Tabuthema Bis Ende der 1940er Jahre war Sex ein Tabuthema. Als der Sexualforscher Alfred Charles Kinsey 1948 und 1953 seine Sex Reports (Kinsey

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tabuthema Bis Ende der 1940er Jahre war Sex ein Tabuthema. Als der Sexualforscher Alfred Charles Kinsey 1948 und 1953 seine Sex Reports (Kinsey"

Transkript

1

2 ① Mein Körper & meine Pubertät Körperliche Unterschiede von Mann und Frau / Entwicklung der Geschlechtsorgane / Pubertät und ihre Nebenwirkungen / Die (erste) Menstruation und der Menstruationszyklus / Intimhygiene ② Sex & Verantwortung Verliebtheit / Körperliche Liebe: Petting, Geschlechtsverkehr, Orgasmus / Das erste Mal / Befruchtung & Schwangerschaft / Geschlechtskrankheiten / Liebe & Verantwortung ③ Verhütung Gute Gründe für Verhütung / Welche Verhütungsmittel gibt es? / Vor- und Nachteile verschiedener Verhütungsmethoden / Verhütungsmittel Nr. 1: Die Pille Pillenarten, Wirkung, Einnahme & Nebeneffekte / Bonusmaterial: Geschichte der Verhütung & Geschichte der Pille ④ Der Besuch beim Frauenarzt Das erste Mal beim Frauenarzt / Vorbereitung auf den ersten Termin / Wie läuft eine Untersuchung ab? / Regelmäßige Vorsorge / Selbstuntersuchung der Brust ⑤ Sexualität in Öffentlichkeit & Medien Umgang mit Sexualität früher und heute / Folgenreicher Sexüberfluss?! (Freizügigkeit in den Medien) / Sex, Erotik, Pornografie Abgrenzungen / Sex in den Neuen Medien

3

4 Tabuthema Bis Ende der 1940er Jahre war Sex ein Tabuthema. Als der Sexualforscher Alfred Charles Kinsey 1948 und 1953 seine Sex Reports (Kinsey Reports) veröffentlichte, war das ein Eklat. Sexuelle Revolution In den 1960er Jahren wandelte sich die öffentliche Sexualmoral im Zuge der sogenannten Sexuellen Revolution und der Hippie-Bewegung (Make love, not war). In Deutschland spielte der Autor, Journalist und Filmproduzent Oswald Kolle eine große Rolle in Sachen Sexualaufklärung. Sexwelle in den Medien Der freiere Umgang mit Sexualität zeigte sich auch in den Medien: in Illustrierten wie Neue Revue und Aufklärungsfilmen wie Schulmädchen-Report.

5 Sex sells Den freizügig(er)en Umgang mit dem Thema Sex macht sich auch die Werbung zunutze in der Annahme, dass sich bestimmte Produkte besser verkaufen, wenn sie erotisch präsentiert werden. Musik Business: Popstars wie Pornostars Besonders sexy verkaufen sich auch viele Sänger und Bands mit entsprechenden Outfits, Videos etc. Sex im Internet Das Internet bietet ideale Voraussetzungen für die Verbreitung von sexuellen bis pornografischen Angeboten und das anonyme Ausleben sexueller Fantasie.

6 Sex ist heute allgegenwärtig der persönliche, tiefergehende Austausch darüber fehlt aber häufig. Die Folge: Falsche Bilder und falsche Vorstellungen von der Realität und zu frühe Konfrontation mit dem Thema: Medienwelten vermitteln den Eindruck, dass alle anderen ein viel heißeres Sexleben haben als man selbst. Viele fühlen sich deshalb unter Druck gesetzt. Weil der Druck bzw. die Erwartung zu hoch ist, ist die Enttäuschung oft genauso groß. Ein Überfluss an sexuellen Informationen die Qualität dieser Informationen ist jedoch nicht hoch! Zudem verschwimmen die Grenzen zur Pornografie insbesondere im Internet, wo sich pornografische Angebote immer mehr ausbreiten.

7 Was sind die Unterschiede? Wo hört das eine auf, wo fängt das andere an? Leitet sich ab von Eros, altgriechisch für Liebe. Erotik bezieht sich auf die sinnliche Anziehung, Sex bezieht sich auf körperliche Triebe und Liebe auf die Gefühlswelt. Erotische Darstellungen zielen nicht auf eine Triebbefriedigung. Für Erotikfilme gelten strengere Regeln, d.h. bestimmte Dinge dürfen nicht gezeigt werden. Daher sind einige Filme erst ab 16 Jahren freigegeben. Leitet sich ab Altgriechischen porne für Dirne / Hure und graphein für schreiben (darstellen). Pornografie zeigt den Sexualakt und die Geschlechtsorgane direkt und uneingeschränkt. Pornografische Darstellungen zielen ab die pure Befriedigung des Sexualtriebs. Was in Pornos gezeigt werden darf, ist nicht so streng geregelt. Sie sind deshalb erst ab 18 Jahren freigegeben.

8 Pornografie gab es schon in der Antike: Bei Ausgrabungen hat man im 19. Jahrhundert äußerst obszöne Zeichnungen gefunden, die man unter dem Begriff Pornografie zusammenfasste. In den letzten Jahrzehnten haben neue Möglichkeiten bei den Medien der Pornografie neuen Aufschwung verliehen: - die Videokassette in den 70er Jahren - das Internet ab Ende der 90er Jahre Inzwischen sind viele Angebote öffentlich zugänglich, obwohl sie eigentlich für Minderjährige verboten sind.

9 Nicht ohne Grund ist Sex der meist eingegebene Suchbegriff im Internet Das Web ist anonym, bietet ein fast unerschöpfliches Angebot und macht die Suche nach bestimmten Inhalten extrem einfach. Die Neuen Medien bieten ideale Voraussetzungen, um Inhalte schnell und an eine große Masse zu verbreiten. Sexualität im Internet hat positive und negative Aspekte.

10 Häufig trauen sich weder die Jugendlichen noch die Erwachsenen, heikle Fragen anzusprechen. Das Internet beantwortet diese Fragen. Man muss aber auch zwischen qualitativ hochwertigen seriösen, anschaulichen Informationen und Erklärungen rund um das Thema Sexualität und Aufklärung differenzieren. Bei bestimmten Problemen oder Fragen kann man sich über die Möglichkeiten des Web 2.0 (anonym) mit Menschen austauschen, die in ähnlicher Situation sind/waren.

11 Bei nicht zielgerichteter Suche stößt man leicht auf unseriöse Inhalte. Virtueller Flirt mit Fremden/Chatroulette Im Chat können sich Menschen mit zwielichtigen sexuellen Absichten leicht verstellen Man fällt auf scheinbar harmlose Fragen oder bestimmte Maschen herein und gibt leichtfertig Informationen über sich selbst Preis. Sexting Per MMS verschickte Nacktbilder von sich selbst lassen sich nicht mehr zurück holen! Bilder, die nur für eine bestimmte Person gedacht waren, können in falsche Hände geraten und weitere Kreise ziehen als beabsichtigt! Wer solche Bilder verschickt/weiterleitet, kann sich strafbar machen.

12 ① Was ist verboten bzw. strafbar? Verbreitung von gewalt- und tierpornografischen Schriften (Bild-/Tondaten) Weitergabe von Pornografie an Minderjährige (Versuchte) Beschaffung und Besitz von Kinder- und Jugendpornografie Darstellung von Kindern und Jugendlichen in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung in Rundfunk, TV und virtuellen Medien ② Fallbeispiele was ist rechtens, was nicht? - A ist 18, seine Freundin B ist 16. A will mit B Porno Clips anschauen. Darf er das? Ja Nein - Lehrerin C will im Unterricht pornografische Bilder zeigen, um das Thema mit ihren Schülern zu behandeln. Darf sie das? Ja Nein - D ist 17 und leitet E 18 einen Erotik Clip weiter. Darf D das? Ja Nein

13 ① Wie solltest du dich verhalten, wenn dich jemand in einem Social Network, Chat o.ä. sexuell anmacht bzw. belästigt? => Meinungsdiskussion in der Gruppe ② Bei welchen Fragen eines (unbekannten) Chat-Partners sollte man skeptisch werden und aufpassen? => Beispiele formulieren und in der Gruppe diskutieren

14 ① Was ist verboten bzw. strafbar? Richtige Antwort: alle 4 Antworten sind verboten ② Fallbeispiele was ist rechtens, was nicht? - Nein - Nein - Ja ③ Wie solltest du dich verhalten, wenn dich jemand in einem Social Network, Chat o.ä. sexuell anmacht bzw. belästigt? Möglichkeiten: Das Netzwerk/den Chat schließen, den Betreiber informieren, die Polizei informieren.

Sexuelle Erfahrungen von Jugendlichen im Internet

Sexuelle Erfahrungen von Jugendlichen im Internet Institut für Sexualforschung und Forensische Psychiatrie Sexuelle Erfahrungen von Jugendlichen im Internet MA Psych. Urszula Martyniuk 2. Nationales Fachforum Jugendmedienschutz 7.03.2013 Bern Jugendsexualität

Mehr

Themen-Quiz: Was weißt Du schon? 54 Einleitung 55 Körperliche Veränderungen 55 Hilfe, ich verändere mich! 58 Bezeichnungen für Körperteile 58

Themen-Quiz: Was weißt Du schon? 54 Einleitung 55 Körperliche Veränderungen 55 Hilfe, ich verändere mich! 58 Bezeichnungen für Körperteile 58 Inhaltsverzeichnis 1. Teil: Über die Pubertät sprechen 11 Das Training Ich bin in der Pubertät 12 Hausaufgaben 13 Übersicht der Symbole 14 Die Ich passe -Karte 14 Wir möchten Dir gerne vorstellen 15 Über

Mehr

⑤ Sexualität in Öffentlichkeit & Medien Umgang mit Sexualität früher und heute / Freizügigkeit in den Medien / Pornografische Angebote im Internet

⑤ Sexualität in Öffentlichkeit & Medien Umgang mit Sexualität früher und heute / Freizügigkeit in den Medien / Pornografische Angebote im Internet ① Mein Körper & meine Pubertät Körperliche Unterschiede von Mann und Frau / Entwicklung der Geschlechtsorgane / Pubertät und ihre Nebenwirkungen / Die (erste) Menstruation und der Menstruationszyklus /

Mehr

Missbrauch im Internet. oder

Missbrauch im Internet. oder Missbrauch im Internet oder Digitaler Kinderschutz im Zeitalter des digitalen Exhibitionismus Julia von Weiler Innocence in Danger e.v. 11.11.2014 Fachtag im Rahmen der MedienTage Essen Social Media guard

Mehr

Sex und Beziehungen Ein kleines Lexikon

Sex und Beziehungen Ein kleines Lexikon Sex und Beziehungen Ein kleines Lexikon Inhalt Freundschaften und Beziehungen 3 Körper 4 Sexuelle Orientierung 6 Sex und Selbstbefriedigung 8 Safe Sex und Verhütung 11 Missbrauch 13 2 Freundschaften und

Mehr

Teste Dich - Fragebogen

Teste Dich - Fragebogen METHODE Teste Dich - Fragebogen Kurzbeschreibung Jugendliche testen ihr Wissen über Verhütungsmöglichkeiten und erhalten erklärende und weiterführende Informationen zur Verhütung. Themen Verhütung Methode

Mehr

Liebe und Sexualität

Liebe und Sexualität Stephanie Hofschläger/pixelio.de Liebe und Sexualität Das ist eine Informations-Schrift der Anwaltschaft für Kinder und Jugendliche. Es geht dabei darum, ab wann Jugendliche Sex haben dürfen. Dieses Zeichen

Mehr

Schulinternes Spiralcurriculum zur Sexualerziehung der Hedwig-Dransfeld-Schule Werl Stand 12/2007

Schulinternes Spiralcurriculum zur Sexualerziehung der Hedwig-Dransfeld-Schule Werl Stand 12/2007 Schulinternes Spiralcurriculum zur Sexualerziehung der Hedwig-Dransfeld-Schule Werl Stand 12/2007 Zuordnung der Themen zu den Inhaltsbereichen der Richtlinien NRW Einordnung in Pflicht- und Wahlthemen

Mehr

⑤ Sexualität in Öffentlichkeit & Medien Umgang mit Sexualität früher und heute / Freizügigkeit in den Medien / Pornografische Angebote im Internet

⑤ Sexualität in Öffentlichkeit & Medien Umgang mit Sexualität früher und heute / Freizügigkeit in den Medien / Pornografische Angebote im Internet ① Mein Körper & meine Pubertät Körperliche Unterschiede von Mann und Frau / Entwicklung der Geschlechtsorgane / Pubertät und ihre Nebenwirkungen / Die (erste) Menstruation und der Menstruationszyklus /

Mehr

Mädchengesundheit fördern Angebote des Frauengesundheitszentrums für Jugendzentren, Schulen und Jugendeinrichtungen

Mädchengesundheit fördern Angebote des Frauengesundheitszentrums für Jugendzentren, Schulen und Jugendeinrichtungen Mädchengesundheit fördern Angebote des Frauengesundheitszentrums für Jugendzentren, Schulen und Jugendeinrichtungen Workshops und Fortbildungen des Frauengesundheitszentrums Workshops für Mädchen und junge

Mehr

Ich bin in der Pubertät

Ich bin in der Pubertät Leseprobe Inhaltsverzeichnis 1. Teil: Über die Pubertät sprechen 11 Das Training Ich bin in der Pubertät 12 Hausaufgaben 13 Übersicht der Symbole 14 Die Ich passe -Karte 14 Wir möchten dir gerne vorstellen

Mehr

Leben im Zeitalter des digitalen Exhibitionismus:

Leben im Zeitalter des digitalen Exhibitionismus: Leben im Zeitalter des digitalen Exhibitionismus: Eine Herausforderung für den (digitalen) Kinderschutz Julia von Weiler, Innocence in Danger e.v. 9. Security Forum der Fachhochschule Brandenburg, Me &

Mehr

Liebe, Sex und Verhütung

Liebe, Sex und Verhütung Liebe, Sex und Verhütung Willkommen! Wir sind ein Verein. Unser Name ist: donum vitae Das heißt auf deutsch: Für uns ist jedes Leben ein Geschenk. Wir beraten Frauen und Männer. Zum Beispiel zu: Liebe

Mehr

Sexting - neue Freizügigkeit im Netz oder Leben im Zeitalter des digitalen Exhibitionismus

Sexting - neue Freizügigkeit im Netz oder Leben im Zeitalter des digitalen Exhibitionismus Sexting - neue Freizügigkeit im Netz oder Leben im Zeitalter des digitalen Exhibitionismus Julia von Weiler Innocence in Danger e.v. 12.11.2014 Vortrag bei Frauennotruf, Aachen Müssen wir Superhelden sein,

Mehr

Vorwort 11. Die wichtigste Nebensache der Sex, Statistiken und Hollywood 14

Vorwort 11. Die wichtigste Nebensache der Sex, Statistiken und Hollywood 14 Inhalt Vorwort 11 Die wichtigste Nebensache der 12 1.1 Sex, Statistiken und Hollywood 14 Der Stellenwert von Sex 15 Sex und Wissenschaft - ein schwieriges Paar 15 Die grosse Sexlüge 17 1.2 Kann man Sex

Mehr

Jugend - Sexualität - Medien

Jugend - Sexualität - Medien Jugend - Sexualität - Medien Was wissen wir über Jugendsexualität und dem Umgang Jugendlicher mit sexueller Gewalt? Gotha, 15. September 2009 Prof. Dr. Konrad Weller HS Merseburg, Sexualpädagogisches Zentrum

Mehr

Neugier, Erfolgsdruck, Geilheit:

Neugier, Erfolgsdruck, Geilheit: Neugier, Erfolgsdruck, Geilheit: Methodisches Arbeiten zum Thema Pornografie! Sexualpädagogik mit Jungen setzt sich nicht zum Ziel, den weitverbreiteten Konsum von Pornografie zu verhindern, sondern strebt

Mehr

Sexuelle Übergriffe 2.0

Sexuelle Übergriffe 2.0 Sexuelle Übergriffe 2.0 Was passiert über Handy und im Internet? Am Beispiel von Sexting Sebastian Reisinger Ablauf: Definition von Sexting Wer sextet eigentlich? Welche Funktion erfüllt das Sexting? Fallbeispiel

Mehr

1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede

1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede Sexuelle Aufklärung 1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede Das sind Jan und Julia. Sie tragen beide gerne Hosen. Sie haben beide eine lustige Mütze. Und sie fahren beide gerne Snowboard. Doch

Mehr

Sexualität heute. Christiane Freya Weinand. Sexualpädagogin Systemische Sexualtherapeutin Integrative Supervisorin i.a. Praxis für Sexualberatung Bern

Sexualität heute. Christiane Freya Weinand. Sexualpädagogin Systemische Sexualtherapeutin Integrative Supervisorin i.a. Praxis für Sexualberatung Bern Christiane Freya Weinand Sexualität heute Teil 1 Christiane Freya Weinand Sexualpädagogin Systemische Sexualtherapeutin Integrative Supervisorin i.a. Praxis für Sexualberatung Bern Co-Leiterin der Fachstelle

Mehr

nders ist Normal Vielfalt in Liebe und Sexualität

nders ist Normal Vielfalt in Liebe und Sexualität nders ist Normal Vielfalt in Liebe und Sexualität 02 vielfalt Vielfalt ist die Grundlage in der Entwicklung von Mensch und Natur. Jeder Mensch ist einzigartig und damit anders als seine Mitmenschen. Viele

Mehr

Sicherheit im Internet

Sicherheit im Internet Sicherheit im Internet Sicherheit im Internet Infoblatt für Eltern, Kinder & Multiplikatoren Mit fremden Menschen in Kontakt zu treten, ist ja grundsätzlich etwas Positives. Doch manchmal wird aus scheinbar

Mehr

Bald in Deutschland erlaubt: Diese Pille schützt vor HIV

Bald in Deutschland erlaubt: Diese Pille schützt vor HIV Seite 1 von 7 Suchbegriff eingeben Adresse dieses Artikels: http://www.bildderfrau.de/gesundheit/article208318457/bald-in-deutschland-erlaubt-diese-pille-schuetzt-vor-hiv.html TRUVADA Bald in Deutschland

Mehr

⑤ Sexualität in Öffentlichkeit & Medien Umgang mit Sexualität früher und heute / Freizügigkeit in den Medien / Pornografische Angebote im Internet

⑤ Sexualität in Öffentlichkeit & Medien Umgang mit Sexualität früher und heute / Freizügigkeit in den Medien / Pornografische Angebote im Internet ① Mein Körper & meine Pubertät Körperliche Unterschiede von Mann und Frau / Entwicklung der Geschlechtsorgane / Pubertät und ihre Nebenwirkungen / Die (erste) Menstruation und der Menstruationszyklus /

Mehr

Shere Hite. Hite Report. Erotik und Sexualität in der Familie. Aus dem Amerikanischen von Helmut Dierlamm, Sonja Göttler und Karin Laue.

Shere Hite. Hite Report. Erotik und Sexualität in der Familie. Aus dem Amerikanischen von Helmut Dierlamm, Sonja Göttler und Karin Laue. Shere Hite Hite Report Erotik und Sexualität in der Familie Aus dem Amerikanischen von Helmut Dierlamm, Sonja Göttler und Karin Laue Droemer Knaur INHALTSVERZEICHNIS Anmerkungen zur Methode 9 Statistische

Mehr

Das Wiener Jugendschutz-Gesetz

Das Wiener Jugendschutz-Gesetz Das Wiener Jugendschutz-Gesetz Das Wiener Jugendschutz-Gesetz... 1 1. Einleitung... 2 2. Ziel... 2 3. Alters-Kontrolle... 3 4. Ausgehzeiten... 3 Wenn du alleine unterwegs bist:... 3 Wenn du mit deinen

Mehr

Thesen und Zitate über Freundschaft, Liebe und Sexualität

Thesen und Zitate über Freundschaft, Liebe und Sexualität Thesen und Zitate über Freundschaft, Liebe und Sexualität KKA 1&2 Urtenen- Schönbühl, Januar 2008 10 Thesen zur Sexualität 1. Die Sexualität ist im Leben wichtig. 2. Die Sexualität kann auch etwas Schönes

Mehr

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Wie viele Bildschirmgeräte besitzt Du? besitzt die gesamte Familie? benutzt Du jeden Tag? glaubst Du, brauchst Du nicht wirklich? Was machst

Mehr

Quiz: Wer wird Millionär?

Quiz: Wer wird Millionär? METHODE Quiz: Wer wird Millionär? Kurzbeschreibung Kandidaten beantworten nach dem Multiple-Choice-Prinzip Fragen zu den Themen HIV/Aids und Verhütung. Themen HIV/Aids, Übertragungswege, Safer Sex Methode

Mehr

meinungsraum.at September 2014 Eigenstudie Aufklärung zu Verhütung

meinungsraum.at September 2014 Eigenstudie Aufklärung zu Verhütung meinungsraum.at September 2014 Eigenstudie Aufklärung zu Verhütung Seite 1 1. Studienbeschreibung Auftraggeber Thematik Zielgruppe Stichprobenmethode Nettostichprobe Interviewdauer Eigenstudie meinungsraum.at

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 03 Sexualität Lehrerkommentar 1 Ziele: Leseverstehen, Zuordnung und Strukturierung, Sprechen über Sexualität, Wortschatzerweiterung, Ratschläge schreiben 2 Zeit: 90 Minuten 3 Arbeitsform: Einzelarbeit,

Mehr

Jugendsexualität in den Medien

Jugendsexualität in den Medien Institut für Sexualforschung und Forensische Psychiatrie Pornos, Liebe, Pragmatismus Zum Sexualverhalten der Internet-Generation Dr. Silja Matthiesen 23. Februar 2011, Stuttgart Jugendsexualität in den

Mehr

Nahaufnahmen Jugend und Medien: JIMplus 2008

Nahaufnahmen Jugend und Medien: JIMplus 2008 Nahaufnahmen Jugend und Medien: JIMplus 2008 Sabine Feierabend, SWR Jugend heute Fakten /// Standpunkte /// Perspektiven 24. September 2008, Stuttgart, SWR-Funkhaus JIMplus 2008 Untersuchungssteckbrief»

Mehr

Fragebogen für die 7. Klasse

Fragebogen für die 7. Klasse Schulärztlicher Dienst Baselland Fragebogen für die 7. Klasse Dein Körper und deine Gesundheit Liebe Jugendliche, lieber Jugendlicher Mit diesem Fragebogen kannst du dein Wissen und den Umgang mit deinem

Mehr

Grundregeln für das Zusammenleben. An diese Regeln müssen sich alle halten. Kanton Luzern

Grundregeln für das Zusammenleben. An diese Regeln müssen sich alle halten.  Kanton Luzern Grundregeln für das Zusammenleben An diese Regeln müssen sich alle halten. Kanton Luzern www.lu.ch Demokratie und Rechtsstaat Die Schweizer Gesetze gelten für alle Menschen, die hier leben unabhängig von

Mehr

Pickel, Krach und viel Gefühl. Kurs II

Pickel, Krach und viel Gefühl. Kurs II Pickel, Krach und viel Gefühl Kurs II Kursabend 23. Mai 2013 19h bis 21h Beziehungs-Check Tipps für die Pubertät Praxisbeispiele Inseln für Eltern (Freiräume) 3. Kursabend klären Auswertung Schlusspunkt

Mehr

Freiwilliger Schwangerschaftsabbruch. Informationen und Beratung

Freiwilliger Schwangerschaftsabbruch. Informationen und Beratung Freiwilliger Schwangerschaftsabbruch Informationen und Beratung Direction de la santé et des affaires sociales DSAS Direktion für Gesundheit und Soziales GSD Wann ist ein Schwangerschaftsabbruch erlaubt?

Mehr

Die besten Antworten hat jemand, der wirklich Bescheid weiß. Und dem du vertrauen kannst.

Die besten Antworten hat jemand, der wirklich Bescheid weiß. Und dem du vertrauen kannst. Was passiert in der Frauenarztpraxis? Meine Regel ist immer so unregelmäßig ist das normal? Wie kann ich am besten verhüten? Die besten Antworten hat jemand, der wirklich Bescheid weiß. Und dem du vertrauen

Mehr

CYBERMOBBING. Primarschule Eichberg 23.02.2016. Unterlagen unter

CYBERMOBBING. Primarschule Eichberg 23.02.2016. Unterlagen unter CYBERMOBBING Primarschule Eichberg 23.02.2016 Unterlagen unter www.docs.com/medienundschule Programm Risiken im Umgang mit neuen Medien Schutz vor Risiken Stärkung Medienkompetenz Mobbing Cybermobbing

Mehr

Jugenddienst der Kantonspolizei St. Gallen

Jugenddienst der Kantonspolizei St. Gallen Kantonspolizei Jugenddienst der Kantonspolizei St. Gallen Kadervernetzung 2015 in Wil 14. März 2015 Cornel Bürkler, Chef Jugenddienst Sicherheits- und Justizdepartement Organisation Jugenddienst Region

Mehr

Lektionvorschlag 1 Lust und Schutz Lukas Geiser

Lektionvorschlag 1 Lust und Schutz Lukas Geiser .1 Lektionvorschlag 1.1 Warm-up zum Thema.2 Autos, Verhütung oder Kaffee?.3 Ganz richtig ganz falsch?.4 Ich mag den Kuss auf den.5 Die alte Leier 2 Saufen, Kiffen, Rauchen 3 Essen, Stressen, Bewegen Warmup

Mehr

Fragen zur Sexualität und Partnerschaft

Fragen zur Sexualität und Partnerschaft Fragen zur Sexualität und Partnerschaft Dieser Fragebogen soll Ihrem Therapeuten einen Eindruck von Ihrer jetzigen Partnerschaft und Sexualität geben. Versuchen Sie alle Fragen zu beantworten, entweder

Mehr

Leben im Zeitalter des digitalen Exhibitionismus. Sexting: Herausforderung für den Kinderschutz. Julia von Weiler Innocence in Danger e.v.

Leben im Zeitalter des digitalen Exhibitionismus. Sexting: Herausforderung für den Kinderschutz. Julia von Weiler Innocence in Danger e.v. Leben im Zeitalter des digitalen Exhibitionismus Sexting: Herausforderung für den Kinderschutz Julia von Weiler Innocence in Danger e.v. AK sexuelle Gewalt Aachen, 29.04.2015 Digitale Medien helfen, die

Mehr

Sexualerziehung an der Siegmund-Crämer-Schule

Sexualerziehung an der Siegmund-Crämer-Schule Sexualerziehung an der Siegmund-Crämer-Schule Sexualerziehung an unserer Schule bedeutet für uns Lehrende - unsere Schülerinnen und Schüler kontinuierlich im Prozess ihrer körperlichen und psychischen

Mehr

«Kinder brauchen Porno-Kompetenz»

«Kinder brauchen Porno-Kompetenz» Artikel aus dem Tagesanzeiger von Reto Hunziker 17.3.2010 «Kinder brauchen Porno-Kompetenz» Erwachsene sollen mit Kindern über Pornos reden, findet die deutsche Erziehungswissenschaftlerin Karla Etschenberg.

Mehr

Meinst du, deine Eltern könnten gut damit auskommen, wenn du einen Freund hast/ hättest? Auch wenn er bei euch übernachtet?

Meinst du, deine Eltern könnten gut damit auskommen, wenn du einen Freund hast/ hättest? Auch wenn er bei euch übernachtet? INFO ACTION KARTENSATZ MÄDCHEN 1/5 Meinst du, deine Eltern könnten gut damit auskommen, wenn du einen Freund hast/ hättest? Auch wenn er bei euch übernachtet? Wer erledigt bei euch zu Hause die anfallenden

Mehr

VORSCHAU. zur Vollversion. Medienkunde - Sicher durchs Internet

VORSCHAU. zur Vollversion. Medienkunde - Sicher durchs Internet Medienkunde - Das Internet ist längst in der Grundschule angekommen: Für Referate und Plakate wird längst im WorldWideWeb recherchiert. Soziale Netzwerke sind im Alltag der Kinder längst fest verankert.

Mehr

Lehrerinformation. Sexualität & alles was dazugehört. Die SuS

Lehrerinformation. Sexualität & alles was dazugehört. Die SuS Lehrerinformation 1/3 Sexualität & alles was dazugehört Die SuS setzen sich sowohl mit biologischen als auch mit emotionalen Aspekten von Sexualität auseinander. werden sich dessen bewusst, dass die sexuelle

Mehr

Online-Kinderschutz im Zeitalter des Digitalen Exhibitionismus - eine (un)lösbare Herausforderung. Julia von Weiler

Online-Kinderschutz im Zeitalter des Digitalen Exhibitionismus - eine (un)lösbare Herausforderung. Julia von Weiler Online-Kinderschutz im Zeitalter des Digitalen Exhibitionismus - eine (un)lösbare Herausforderung von Julia von Weiler Dokument aus der Internetdokumentation des Deutschen Präventionstages www.praeventionstag.de

Mehr

Sexuelle Orientierungen

Sexuelle Orientierungen Sexuelle Orientierungen Befragungen Stand: 22.09.2016 zusammengestellt von Ants Kiel (Diplom-Pädagoge) Kinsey-Skala zu sexueller Orientierung Die Einteilung erfolgte nicht nur nach sexuellen Handlungen,

Mehr

Mädchengesundheit fördern

Mädchengesundheit fördern Mädchengesundheit fördern Workshops des Frauengesundheitszentrums Workshops für Mädchen und junge Frauen Ganz schön ich Liebe, Sex und mehr Schön genug ohne Photoshop Workshops für Burschen und junge Männer

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

Sexueller Missbrauch mittels digitaler Medien Herausforderung für Prävention und Intervention

Sexueller Missbrauch mittels digitaler Medien Herausforderung für Prävention und Intervention Sexueller Missbrauch mittels digitaler Medien Herausforderung für Prävention und Intervention Julia von Weiler Innocence in Danger 11. Regionale Fachtagung des Pflege- & Erziehungsdienstes 17. April 2015,

Mehr

Vom Kind zum Jugendlichen

Vom Kind zum Jugendlichen Vom Kind zum Jugendlichen Die Zeit in der du erwachsen wirst, dich also vom zum entwickelst, nennen wir oder. Die körperlichen Veränderungen, die in dieser Zeit mit dir vorgehen, können sehr stark sein:

Mehr

Medienkurs Eltern. Swisscom (Schweiz) AG

Medienkurs Eltern. Swisscom (Schweiz) AG Medienkurs Eltern Swisscom (Schweiz) AG Ihre Tochter, Ihr Sohn wachsen mit neuen Medien auf 2 und gehen anders damit um wie Sie 3 Fragen zu Word Freunde Fachwissen Digital Immigrant Digital Native Quelle:

Mehr

Hilfe für Frauen und Mädchen bei sexueller Gewalt Infos in Leichter Sprache

Hilfe für Frauen und Mädchen bei sexueller Gewalt Infos in Leichter Sprache Hilfe für Frauen und Mädchen bei sexueller Gewalt Infos in Leichter Sprache Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Zuneigung und Sex sind schön. Anfassen ist schön, wenn Sie das wollen.

Mehr

Handlungs(un)fähig? -Zum Umgang mit Betroffenen von sexualisierter Gewalt-

Handlungs(un)fähig? -Zum Umgang mit Betroffenen von sexualisierter Gewalt- Handlungs(un)fähig? -Zum Umgang mit Betroffenen von sexualisierter Gewalt- Gliederung 1. Vorstellungsrunde 2. Theoretischer Teil 2.1 Definitionen 2.2 Formen 2.3 Täterstrategien 3. Praktischer Teil, Handlungsleitfaden,

Mehr

Digitale Medien eine Herausforderung. Problema7scher Umgang von Kindern mit Internet, Handy und Co. Julia von Weiler Innocence in Danger e.v.

Digitale Medien eine Herausforderung. Problema7scher Umgang von Kindern mit Internet, Handy und Co. Julia von Weiler Innocence in Danger e.v. Digitale Medien eine Herausforderung. Problema7scher Umgang von Kindern mit Internet, Handy und Co. Julia von Weiler Innocence in Danger e.v. Vortrag anlässlich der Fachtagung der DGfPI und kibs Kinderschutz

Mehr

Manne Forssberg. For Boys Only. Alles über Sex und Liebe. Aus dem Schwedischen von Maike Dörries EIN GULLIVER VON BELTZ &GELBERG

Manne Forssberg. For Boys Only. Alles über Sex und Liebe. Aus dem Schwedischen von Maike Dörries EIN GULLIVER VON BELTZ &GELBERG Manne Forssberg For Boys Only Alles über Sex und Liebe Aus dem Schwedischen von Maike Dörries Mit Bildern von Jörg Mühle EIN GULLIVER VON BELTZ &GELBERG www.gulliver-welten.de Gulliver 5528 2006, 2008

Mehr

Willkommen zum Elternabend Jg. 5. Beratungsteam des Gymnasiums Allermöhe

Willkommen zum Elternabend Jg. 5. Beratungsteam des Gymnasiums Allermöhe Willkommen zum Elternabend Jg. 5 Thema des ersten, gemeinsamen Teils: Neue Medien 1. Das Mediencurriculum am Gymnasium Allermöhe 2. Schwerpunkt heute: Datenschutz und Soziale Netzwerke Der Hamburger Medienpass:

Mehr

Pille, Kondom & Co. Verhütungsmittel ermöglichen Verantwortung in der Partnerschaft. Wann sind Jungen und Mädchen geschlechtsreif?

Pille, Kondom & Co. Verhütungsmittel ermöglichen Verantwortung in der Partnerschaft. Wann sind Jungen und Mädchen geschlechtsreif? S 2 M 1 Wann sind Jungen und Mädchen geschlechtsreif? Im Verlauf der Pubertät wachsen Jungen und Mädchen zu Erwachsenen heran. Wenn Jungen geschlechtsreif sind, können sie ein Kind zeugen. Sind Mädchen

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Mein Körper und ich: Die Pubertät - Kindgerechtes Stationenlernen

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Mein Körper und ich: Die Pubertät - Kindgerechtes Stationenlernen Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Mein Körper und ich: Die Pubertät - Kindgerechtes Stationenlernen Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Stationenlernen

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein eigenes Handy? a. 85 Prozent b. 96 Prozent c. 100 Prozent Erklärung: Antwort b: Aktuell

Mehr

Inhalt des Vortrages:

Inhalt des Vortrages: Inhalt des Vortrages: Ziele der Prävention Prävention durch Gebote und Verbote Welche Kenntnisse die Mädchen gewinnen Grundbotschaften a. Höre auf Deine Gefühle! b. Du darfst NEIN sagen! c. Dein Körper

Mehr

Safer Internet Day 2014: DER KLASSEN HANDYCHECK

Safer Internet Day 2014: DER KLASSEN HANDYCHECK Safer Internet Day 2014: DER KLASSEN HANDYCHECK Macht eure eigene Umfrage. Der Fragebogen wird zunächst von jedem einzelnen anonym ausgefüllt. Die Auswertung für eure gesamte Klasse (oder Schule) erfolgt

Mehr

Meinst du, deine Eltern könnten gut damit auskommen, wenn du eine Freundin hast/ hättest? Auch wenn sie bei euch übernachtet?

Meinst du, deine Eltern könnten gut damit auskommen, wenn du eine Freundin hast/ hättest? Auch wenn sie bei euch übernachtet? INFO ACTION KARTENSATZ JUNGEN 1/5 Meinst du, deine Eltern könnten gut damit auskommen, wenn du eine Freundin hast/ hättest? Auch wenn sie bei euch übernachtet? Wer erledigt bei euch zu Hause die anfallenden

Mehr

Medienliste zum Thema Sexualerziehung

Medienliste zum Thema Sexualerziehung Medienliste zum Thema Sexualerziehung VORBEMERKUNGEN Bei der vorliegenden Medienliste handelt es sich um eine Auswahl von Büchern und Lehrmitteln aus einem grossen Angebot zum Thema Sexualerziehung. Jede

Mehr

Pubertät - Eine Herausforderung für Eltern

Pubertät - Eine Herausforderung für Eltern Elterncoaching Pubertät - Eine Herausforderung für Eltern Obwohl Eltern wissen, dass diese kritische Phase ihres Kindes irgendwann ansteht, kommt sie doch fast immer überraschend. Die Pferdeposter im Zimmer

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Mein Körper und ich: Kostengünstiges Paket rund um Freundschaft & Sexualität

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Mein Körper und ich: Kostengünstiges Paket rund um Freundschaft & Sexualität Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Mein Körper und ich: Kostengünstiges Paket rund um Freundschaft & Sexualität Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

Mehr

Wer??? Wir??? Let s talk about Sex. Ja ist das jetzt auch (noch) unser Revier??? Pflegeforum Oberösterreich 10. Linz, 12. Okt.

Wer??? Wir??? Let s talk about Sex. Ja ist das jetzt auch (noch) unser Revier??? Pflegeforum Oberösterreich 10. Linz, 12. Okt. 10. Pflegeforum Oberösterreich Let s talk about Sex Linz, 12. Okt. 2016 Martina Signer, DGKS Kontinenz-und Stomaberaterin Dipl. Sexualberaterin Wer??? Wir??? Ja ist das jetzt auch (noch) unser Revier???

Mehr

FB-Nr. Fragebogen Leben als Frau mit einem angeborenen Herzfehler

FB-Nr. Fragebogen Leben als Frau mit einem angeborenen Herzfehler FB-Nr. Fragebogen Leben als Frau mit einem angeborenen Herzfehler Der Ihnen vorliegende Fragebogen enthält Fragen zu Bereichen aus Ihrem Leben als Frau, welche durch einen angeborenen Herzfehler betroffen

Mehr

VORWORT 11. Was passiert, wenn man sich verliebt? Woher kommen die Schmetterlinge im Bauch? 13. Wie finde ich ein Mädchen, das mich liebt?

VORWORT 11. Was passiert, wenn man sich verliebt? Woher kommen die Schmetterlinge im Bauch? 13. Wie finde ich ein Mädchen, das mich liebt? INHALTSVERZEICHNIS VORWORT 11 1. Es kribbelt! Der schöne Wahnsinn, sich zu verlieben 13 Was passiert, wenn man sich verliebt? Woher kommen die Schmetterlinge im Bauch? 13 Wie finde ich ein Mädchen, das

Mehr

Lehrerinformation. Abschluss der Unterrichtseinheit. Einstieg, Variante 5. Alles klar? Arbeitsblatt 21. Alles klar? Quiz Quizkarten 22

Lehrerinformation. Abschluss der Unterrichtseinheit. Einstieg, Variante 5. Alles klar? Arbeitsblatt 21. Alles klar? Quiz Quizkarten 22 Lehrerinformation 1/2 der Unterrichtseinheit Aufbau Variante 1: Beantworten der Kummerkastenbriefe Sind zu Beginn der Unterrichtseinheit Kummerkastenbriefe geschrieben worden, so können diese nun beantwortet

Mehr

Ausgewählte Themen der Gynäkologie für Jugendliche

Ausgewählte Themen der Gynäkologie für Jugendliche Ausgewählte Themen der Gynäkologie für Jugendliche Die inneren Geschlechtsorgane der Frau Die Monatsblutung Verhütungsmethoden Die Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt Der Gebärmutterhals-Abstrich Prävention

Mehr

Sexting Was ist das? Tipps

Sexting Was ist das? Tipps SEXTING Sexting Was ist das? Der Begriff Sexting setzt sich zusammen aus Sex und Texting (Englisch für das Senden von SMS) und meint das Verschicken und Tauschen von eigenen Nacktaufnahmen per Internet

Mehr

Das Liebesleben der Grundschulkinder Zwischen Doktorspiel und Hardcorebildern

Das Liebesleben der Grundschulkinder Zwischen Doktorspiel und Hardcorebildern Titelfolie Das Liebesleben der Grundschulkinder Zwischen Doktorspiel und Hardcorebildern Fachtagung Sexualisierte Sprache im Grundschulalter 21. April 2015 in Krefeld Vortrag von Martin Gnielka Institut

Mehr

GRENZEN SETZEN BEGEGNEN SCHUTZ VOR SEXUELLER BELÄSTIGUNG AM ARBEITSPLATZ UND IM STUDIUM

GRENZEN SETZEN BEGEGNEN SCHUTZ VOR SEXUELLER BELÄSTIGUNG AM ARBEITSPLATZ UND IM STUDIUM GRENZEN SETZEN MIT RESPEKT REPSEKT BEGEGNEN SCHUTZ VOR SEXUELLER BELÄSTIGUNG AM ARBEITSPLATZ UND IM STUDIUM LIEBE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER, LIEBE STUDENTINNEN UND STUDENTEN Am Arbeits- oder Studienort

Mehr

Jugendliche fühlen sich zu sicher

Jugendliche fühlen sich zu sicher Jugendliche fühlen sich zu sicher 2. November 2010, 12:23 (derstandard.at) Heimische Heranwachsende wissen im Ländervergleich bestens über Risiken Bescheid an der Umsetzung haperts Wien In der Theorie

Mehr

13:30-14:00 Uhr: Mediennutzung von Jugendlichen: Potentiale / Gefahren?! 14:15-14:30 Uhr:!Verschiedene Online Communities und Nutzungsmöglichkeiten!

13:30-14:00 Uhr: Mediennutzung von Jugendlichen: Potentiale / Gefahren?! 14:15-14:30 Uhr:!Verschiedene Online Communities und Nutzungsmöglichkeiten! Programm Praxistagung FHNW 26.01.2011! 13:30-14:00 Uhr: Mediennutzung von Jugendlichen: Potentiale / Gefahren?! 14:00-14:15Uhr:!Eigene Haltung?! 14:15-14:30 Uhr:!Verschiedene Online Communities und Nutzungsmöglichkeiten!

Mehr

Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren. Veranstalter: der Behindertenhilfe in. Stadt und Kreis Offenbach. Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach

Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren. Veranstalter: der Behindertenhilfe in. Stadt und Kreis Offenbach. Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren Veranstalter: der Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach Liebe Eltern... Die Sexualität spielt eine wichtige Rolle im

Mehr

Eine Information für EVRA-Anwenderinnen. EINFACH as wichtigste ZUM NEUEN. Verhütungspflaster

Eine Information für EVRA-Anwenderinnen. EINFACH as wichtigste ZUM NEUEN. Verhütungspflaster Eine Information für EVRA-Anwenderinnen EINFACH as wichtigste ZUM NEUEN Verhütungspflaster EVRA - was ist das EIGENTLICH GENAU? r EVRA ist eine neue Verhütungsmethode für Frauen in Form eines wöchentlichen

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien WIE DAS INTERNET UNSERE SEXUALITÄT VERÄNDERT Sexualität im Internet ist für viele Jugendliche heute schon fast alltäglich. Doch es ermöglicht ihnen, früh mit pornografischen Bildern und Videos in Berührung

Mehr

Pressekonferenz Studie»Kinder und Jugend 3.0«

Pressekonferenz Studie»Kinder und Jugend 3.0« Pressekonferenz Studie»Kinder und Jugend 3.0«Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident Adél Holdampf-Wendel, BITKOM-Bereichsleiterin Jugend- und Verbraucherschutz Berlin, 28. April 2014 85 Prozent der 12-Jährigen

Mehr

Folgen für Betroffene von sexuellem Missbrauch

Folgen für Betroffene von sexuellem Missbrauch Folgen für Betroffene von sexuellem Missbrauch 27. März 2014 Prävention von sexualisierter Gewalt in der Vereinsarbeit Überblick 1. Sexualisierte Gewalt Mythen Definitionen und Formen Täterstrategien 2.

Mehr

Chancen und Risiken im Internet. lic. phil. Martin Hermida

Chancen und Risiken im Internet. lic. phil. Martin Hermida Chancen und Risiken im Internet lic. phil. Martin Hermida Tagesanzeiger, 21.8.2013 Schweiz am Sonntag, 22.9.2013 20minuten, 14.5.2012 Anthony Comstock 1844-1915 «Cowboy-Stories und Krimis erwecken in den

Mehr

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen Kommentartext Medien sinnvoll nutzen 1. Kapitel: Wir alle nutzen Medien Das ist ein Computer. Und da ist einer. Auch das hier ist ein Computer. Wir alle kennen Computer und haben vielleicht auch schon

Mehr

DER LANGE WEG VOM KIND ZUM MANN (ZUR FRAU)

DER LANGE WEG VOM KIND ZUM MANN (ZUR FRAU) DER LANGE WEG VOM KIND ZUM MANN (ZUR FRAU) Vorstellung ca.1985 bis 1991 intensives Studium der Pubertät Studium Psychologie und Mathematik in München Praxisklassen an der HSH Schulpsychologe und Lehrer

Mehr

Grenzen setzen. Was kann ich bei sexueller Belästigung am Arbeits-Platz machen?

Grenzen setzen. Was kann ich bei sexueller Belästigung am Arbeits-Platz machen? Grenzen setzen Was kann ich bei sexueller Belästigung am Arbeits-Platz machen? 1. Sie fühlen sich sexuell belästigt? Sexuelle Belästigung ist zum Beispiel: Sie werden angefasst. Zum Beispiel an der Brust

Mehr

Tipps und Fakten. zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten. zur Nutzung von Internet und Handy Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy @ 2 Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet, Smartphone, Tablet & Co. Das kann sehr viel Spaß machen und Dir dabei helfen, mit Deinen Freunden in

Mehr

Der ultimative SEX. So bringen Sie Ihren Partner um den Verstand

Der ultimative SEX. So bringen Sie Ihren Partner um den Verstand Charlotte Labouche Der ultimative SEX So bringen Sie Ihren Partner um den Verstand Verführen 9 Verführen Perfekter Sex beginnt nicht erst im Bett, sondern schon viel früher. Wer den Partner oder die Partnerin

Mehr

Annette Wilke. Seit 2005 im Lore-Agnes-Haus in Essen zuständig für den Arbeitsschwerpunkt Sexualität und Behinderung

Annette Wilke. Seit 2005 im Lore-Agnes-Haus in Essen zuständig für den Arbeitsschwerpunkt Sexualität und Behinderung Annette Wilke Seit 2005 im in Essen zuständig für den Arbeitsschwerpunkt Sexualität und Behinderung Das ist das Beratungszentrum der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Niederrhein e.v., Essen Menschen mit

Mehr

Verantwortung in der Sexualität

Verantwortung in der Sexualität Verantwortung in der Sexualität 1. Kapitel: Verantwortung für dich und andere Verknallt sein, sich verlieben und sich näherkommen wenn du soweit bist, kannst du deine Sexualität leben und genießen dies

Mehr

Bisexualität. Öffentlicher Themenabend Herzlich willkommen!

Bisexualität. Öffentlicher Themenabend Herzlich willkommen! Öffentlicher Themenabend - 19.1.2011 Bisexualität Herzlich willkommen! Referent: Ants Kiel (Diplom-Pädagoge) Begegnungs- und Beratungs-Zentrum lebensart e. V. Bisexualität ist eine sexuelle Orientierung,

Mehr

Wie können Kinder vor sexueller Gewalt im Internet geschützt werden?

Wie können Kinder vor sexueller Gewalt im Internet geschützt werden? Wie können Kinder vor sexueller Gewalt im Internet geschützt werden? ein Beitrag zur Tagung: Impuls Arbeitsgruppe Internet Katharina Simon Gegen sexualisierte Gewalt 5. Februar 2015 in Stuttgart-Hohenheim

Mehr

Pornografie: Alles, was Recht ist. Informationen zum Thema Pornografie und deren rechtliche Rahmenbedingungen

Pornografie: Alles, was Recht ist. Informationen zum Thema Pornografie und deren rechtliche Rahmenbedingungen Pornografie: Alles, was Recht ist Informationen zum Thema Pornografie und deren rechtliche Rahmenbedingungen Ihre Polizei und die Schweizerische Kriminalprävention (SKP) eine interkantonale Fachstelle

Mehr

Es sollen alle die Möglichkeit bekommen, ihre persönliche Meinung zu äußern, ohne dafür kritisiert oder belehrt zu werden.

Es sollen alle die Möglichkeit bekommen, ihre persönliche Meinung zu äußern, ohne dafür kritisiert oder belehrt zu werden. Arbeitsblatt: Was weißt du über Drogen? Fülle den Fragebogen aus, ohne jemandem deine Antworten zu zeigen. Alle Fragebögen werden gesammelt und die Antworten anonym auf einem Plakat festgehalten. Das Arbeitsblatt

Mehr

Aletheia. (c) Innocence in Danger e.v.

Aletheia. (c) Innocence in Danger e.v. Aletheia (c) Innocence in Danger e.v. Innocence in Danger e.v. Julia von Weiler Dipl. Psychologin Vorstand Innocence in Danger 1999 von Homayra Sellier anlässlich einer UNESCO Konferenz in Paris gegründet.

Mehr

LANDESFEUERWEHRVERBAND BAYERN e.v.

LANDESFEUERWEHRVERBAND BAYERN e.v. Haftung im Verein Jugendschutz Das Jugendschutzgesetz hat den Zweck, Kinder und Jugendliche (Minderjährige / unter 18-Jährige) vor Gefahren und negativen Einflüssen in der Öffentlichkeit und in den Medien

Mehr

ebenswelt LEBENSWELT reundschaften werden wichtiger Jahre Ist mir sehr nah Ist sehr weit weg von mir

ebenswelt LEBENSWELT reundschaften werden wichtiger Jahre Ist mir sehr nah Ist sehr weit weg von mir Deckblatt ERHEBUNGSMETHODEN ERHEBUNGSMETHODEN Methodik: Repräsentative Untersuchung in Deutschland mittels standardisiertem mündlichen und für 'intime' Fragen schriftlichem Fragebogen (persönliche Interviews

Mehr

Kinder dürfen nein sagen! Kinder vor Gewalt schützen: Infos in leichter Sprache für Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Lehrerinnen

Kinder dürfen nein sagen! Kinder vor Gewalt schützen: Infos in leichter Sprache für Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Lehrerinnen Kinder dürfen nein sagen! Kinder vor Gewalt schützen: Infos in leichter Sprache für Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Lehrerinnen GEWALT Worum geht es in diesem Heft? Info zum Text: Wir schreiben immer

Mehr