index.html?lang=de

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "index.html?lang=de"

Transkript

1 &'

2 index.html?lang=de!'

3 Was ist ein STD? häufig vs selten? Symptome? How safe is safer sex? Condylom und Herpes Was ist ein STD? "'

4 Wie aufräumen? häufig vs selten Condylom (HPV) HSV HIV GO / Chlam. Syphilis ('

5 Obligat vs Fakultativ Condylom (HPV) HSV Chlamydien GO HIV Syphilis Candida Skabies Dellwarzen ansteckend GO Chlamydien HSV HPV Syphilis )'

6 Bakterien und Viren Chlamydien GO Syphilis HPV HIV HSV Bakterielles und Virales 80000x %'

7 Tage, Wochen, Monate Tage GO, HSV Wochen Chlamydien, HIV, Lues Monate HPV, (HIV) (Syphilis) Contact-Tracing *'

8 Was ist häufig? Condylom Keine Angst anonym HPV 6 und 11 +'

9 Was ist häufig? Herpes Keine Angst anonym HSV 1 und 2,'

10 Was ist häufig? Dellwarzen Was ist häufig? Tripper &$'

11 GO Tripper GO ansteckend! Einmaliger ungeschützter GV 60 % der Frauen % der Männer &&'

12 GO CH GO Dx bisher Neu PCR &!'

13 GO Dx GO Resistenzen! &"'

14 GO NGU Nicht GO Urethritis GO NGU &('

15 NGU CH No Signs or Symptoms...! und trotzdem STD! NGU / GO HPV HIV &)'

16 Wirklich häufig ist Condyloma Herpes Selten aber wichtig ist HIV GO Syphilis &%'

17 HIV HIV &*'

18 HIV HIV &+'

19 HIV &,'

20 HIV und Ansteckung HIV und Ansteckung!$'

21 HIV und Ansteckung Syphilis!&'

22 Syphilis Syphilis!!'

23 Syphilis CH Syphilis!"'

24 Syphilis bei MSM Syphilistest NZZ !('

25 Syphilis Therapie Signs and symptoms Keine Blickdiagnosen! 60 % 25 %!)'

26 Signs Gedellte Papel Dellwarze (Molluskum) Signs Zerkratzte, strichförmige Papel Skabies!%'

27 Signs zerkratzte Papel Skabies Signs schmerzhafte, gruppierte Bläschen Herpes!*'

28 Signs schmerzlose Warzen Condyloma Signs schmerzlose Papeln tw nässend Syphilis!+'

29 Signs schmerzloses Geschwür Syphilis Signs Eitriger Ausfluss Tripper!,'

30 Signs Eitriger Ausfluss Tripper Signs Nicht eitriger Ausfluss NGU (Chlamydien) "$'

31 Signs Ausschlag / Fieber / Grippe Akute HIV Symptom Juckreiz, vor allem nachts Skabies "&'

32 Symptom Brennen beim Wasserlösen Tripper Symptom Schmerzen, Ameisenlaufen Herpes (HSV1/2) "!'

33 No Signs or Symptoms...! und trotzdem STD! Chlamydien / GO HPV HIV No Signs or Symptoms...! ""'

34 Signs and Symptoms Signs and Symptoms "('

35 Kontaktanamnese Chlamydien 2 Wochen GO 3 Tage HPV Monate HIV Wochen Syphilis Woche(n) HSV Woche Wie ansteckend? Chlamydien GO HPV HIV Syphilis HSV 35% 50% 50% 1 Promille Sehr hoch hoch ")'

36 Wie häufig? Chlamydien GO HPV HIV HSV 0.4 % 0.12% 30% 2.4 % bis 100% Wie gut schützen Condome? Chlamydien GO HPV HIV Syphilis "%'

37 Condome nicht mehr nötig? Condome failure 1 3 % "*'

38 Condome vs Enthaltsamkeit Wie gut schützen Condome? "+'

39 STD-Prävention A Abstain B Be faithful C Condomes STD-Prävention 1. ABC 2. Screening (bei geringfügigen Symptomen) 3. Zirkumzision? 4. Nicht Rauchen? 5. Keine Razur? ",'

40 Zirkumzision als Prävention? Zirkumzision als Prävention? ($'

41 Zirkumzision als Prävention! Screening als Prävention (&'

42 Häufig aber nicht STD Candida immer Bakterielle Vaginose Balanitis simplex Häufig aber nicht STD immer (!'

43 Häufig aber nicht STD Fluor / Ausfluss Candida Trichomonaden Bakterielle Vaginose/ Gardnerella immer Häufig aber nicht STD Tinea immer ("'

44 Häufig aber nicht STD immer Häufig aber nicht STD immer (('

45 Häufig aber nie STD sog Normvarianten Häufig aber nie STD Psoriasis ()'

46 Condyloma (Feigwarzen) Herpes Condyloma Feigwarzen (%'

47 Condyloma HPV 80000x HPV ein Virus! Verruca vulgaris Laryngeale Papillome Condylomata acuminata HPV 6,11 (*'

48 HPV Phylogeny- Stammbaum! 11! 6! 39! 18! 45! Human genital mucosal papillomaviruses! 33! 16! 35! 31! Animal papillomaviruses! Human cutaneous papillomaviruses! HPV Prävalenz 1 % Kondylome Subklinische Infektion 4 % Subklinische Infektion mit DNA- oder 10 % RNA-Sonden festgestellt Frühere Infektion - aus Antikörpern ersichtl. 60 % Keine frühere oder derzeitige Infektion 25 % Koutsky, Am J Med (+'

49 HPV Infektion I N F E K T I O N Erste Läsion Immunreaktion Ca. 9 Mon. 15 % Aufrechterh. klinische Remission Inkubation (1-8 Mon.) Aktives Wachst. (3-6 Mon.) Wirts- Zurückhalt. (3-6 Mon.) Spätstad. 60 % 1 % Persistente oder wiederkehrende Krankheit HPV 16,18; 6,11 (,'

50 HPV 16,18 onkogen CIN und invasives Zervixkarzinom Anogenitaler Krebs HPV Gebärmutterhalskrebs II) )$'

51 Condyloma Symptome Meistens keine! Jucken, Brennen, Bluten, Ausfluss Obstruktion HPV Risikofaktoren Anzahl Partner Partner mit Condylom Andere STD? Raucher? Razur im Intimbereich )&'

52 HPV Diagnostik Ausschluss Tumor Abstrich / Biopsie, evtl PCR 60 % 25 % Häufig Aber nicht Condylom! )!'

53 Condylom Therapie (?) 30% Abheilung innert 3 Mte Kosmetische Gründe Linderung der Symtpome Erhöhte Selbstachtung Reduzierung der Ansteckung (?) Condylom Therapie 60 % 25 % )"'

54 60 % 25 % 60 % 25 % )('

55 60 % 25 % 60 % 25 % ))'

56 Aldara 60 % 25 % Impfung HPV )%'

57 Und für die alten auch... Gardasil HPV 6,11,16,18 Cervarix HPV 16,18 3 X IM Injektionen 0, +2 Mte, +6 Mte )*'

58 Gardasil Cervarix )+'

59 HPV Impfung Mann Herpes auch ein Virus! ),'

60 Herpes Ablauf Herpes Infektion des NS %$'

61 Herpes HSV 1 vs 2 HSV 1 83% ident HSV 2 50% der Neuerkrankungen am Genitale sind zu 50% HSV 1 %&'

62 %!'

63 Herpes Symptome Herpes typisch %"'

64 Herpes atypisch %('

65 Take home message Prävention vor Therapie Screening bei Symptomen geringfügigen %)'

Sexuell übertragbare Infektionen

Sexuell übertragbare Infektionen Sexuell übertragbare Infektionen Sexuell übertragbare Infektionen Neben dem HI-Virus, welches Aids verursacht, gibt es eine ganze Reihe anderer Krankheitserreger, die beim Sex übertragen werden können

Mehr

HPV- Feigwarzen- Analkrebs

HPV- Feigwarzen- Analkrebs HPV- Feigwarzen- Analkrebs Kurzer Überblick Luca Daniel Stein Gemeinschafts-Praxis: Jessen- Jessen- Stein, Motzstr. 19, 10777 Berlin HPV Was ist das? Humanes Papilloma Virus 1983 findet zur Hausen in Heidelberg

Mehr

Kostenlose Angebote zur Sexualerziehung in der Schule

Kostenlose Angebote zur Sexualerziehung in der Schule Seite 1 von 14 Fülle die einzelnen Spalten aus (siehe Seite 3). Erklärung von Anzeichen für : Die Symbole kannst du auch zum Herstellen von Postern oder Folien verwenden. Hier findest du Informationen:

Mehr

Anale Geschlechtskrankheiten beim schwulen Mann. Dr. Horst Schalk

Anale Geschlechtskrankheiten beim schwulen Mann. Dr. Horst Schalk Anale Geschlechtskrankheiten beim schwulen Mann Dr. Horst Schalk Anale Geschlechtskrankheiten Gonorrhoe (=Tripper) ChlamydieninfekBon Humane Papillomviren HepaBBs A, B und C Herpes simplex Syphilis (=Lues)

Mehr

M e r k b l a t t zu sexuell übertragbaren Infektionen

M e r k b l a t t zu sexuell übertragbaren Infektionen M e r k b l a t t zu sexuell übertragbaren Infektionen Sexuell übertragbare Infektionen (STIs, engl. für sexually transmitted infections) können leicht weitergegeben werden, manche schon durch engen Hautkontakt.

Mehr

Factsheet Gebärmutterhalskrebs

Factsheet Gebärmutterhalskrebs Factsheet Gebärmutterhalskrebs Verbreitung und Neuerkrankungen Ursachen und Risikofaktoren Therapie Primärprävention Sekundärprävention 1 Verbreitung und Neuerkrankungen Gebärmutterhalskrebs (in der Fachsprache

Mehr

Prospektive, anonyme Erhebung mittels Fragebogen in 2 Ambulatorien (Innere Medizin, Notfallmedizin, Reisemedizin, HIV-Abklärung, Zahnmedizin) in

Prospektive, anonyme Erhebung mittels Fragebogen in 2 Ambulatorien (Innere Medizin, Notfallmedizin, Reisemedizin, HIV-Abklärung, Zahnmedizin) in Prospektive, anonyme Erhebung mittels Fragebogen in 2 Ambulatorien (Innere Medizin, Notfallmedizin, Reisemedizin, HIV-Abklärung, Zahnmedizin) in Lausanne bei 18 70 jährigen Männern. 1 Sexuell übertragbare

Mehr

Sexuell übertragbare Infektionen MUSTER. Sexuell übertragbare. Was muss ich wissen?

Sexuell übertragbare Infektionen MUSTER. Sexuell übertragbare. Was muss ich wissen? Sexuell übertragbare Infektionen Sexuell übertragbare Infektionen Was muss ich wissen? Was sind STDs? Sexuell übertragbare Infektionen (STD sexually transmitted diseases) werden durch verschiedene Erreger

Mehr

Condylome. Aktuelles für Praxis und Alltag

Condylome. Aktuelles für Praxis und Alltag Condylome Aktuelles für Praxis und Alltag Condylome = spitze Warzen = Feigwarzen = Genitalwarzen Erreger Übertragung Verbreitung, Häufigkeit Symptomatik Diagnostik Differentialdiagnosen Therapie Praevention

Mehr

Alles über sexuell übertragbare Krankheiten

Alles über sexuell übertragbare Krankheiten Schering Deutschland GmbH Max-Dohrn-Straße 10 10589 Berlin Ein Service der Schering Deutschland GmbH 12m Praxisstempel 8520 / 51000302 Noch Fragen zum Thema? Dann wende dich an deinen Frauenarzt oder an

Mehr

STD Sexuell übertragbare Erkrankungen

STD Sexuell übertragbare Erkrankungen ifi-card STD Sexuell übertragbare Erkrankungen September 2009 Allgemeines (Definition, Meldepflicht) Definition: Sexual transmitted diseases (STD) sind Infektionserkrankungen, die vor allem sexuell übertragen

Mehr

Blut. Sperma. Scheidenflüssigkeit. Muttermilch. 2.1 Ansteckung: Sexuell übertragbare Krankheiten und Körperflüssigkeiten

Blut. Sperma. Scheidenflüssigkeit. Muttermilch. 2.1 Ansteckung: Sexuell übertragbare Krankheiten und Körperflüssigkeiten 2.1 Ansteckung: Sexuell übertragbare Krankheiten und Körperflüssigkeiten Blut Sperma Scheidenflüssigkeit Muttermilch Ansteckung: Sexuell übertragbare Krankheiten und Körperflüssigkeiten 2.1 2.1 Ansteckung:

Mehr

Syphilis Treponema pallidum

Syphilis Treponema pallidum Syphilis Treponema pallidum! infizierte unbehandelte Mütter! Abort, Totgeburt, Frühgeburt oder! syphilitischen Manifestation Hutchinson-Trias! Hutchinson-Zähne! Hornhauttrübung! Innenohrschwerhörigkeit

Mehr

MiniMed 11.05.2006 1

MiniMed 11.05.2006 1 MiniMed 11.05.2006 1 neue Wege in der Medizin - die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Dr. Heide Lingard Medizinische Universität t Wien Abteilung Allgemein- & Familienmedizin worum geht es? Erstmals wird

Mehr

Die Sonne funkelt, die Seele lacht. Wenn der URLAUBS- FLIRT Folgen hat GESUNDHEIT

Die Sonne funkelt, die Seele lacht. Wenn der URLAUBS- FLIRT Folgen hat GESUNDHEIT GESUNDHEIT Wenn der URLAUBS- FLIRT Folgen hat Experten schlagen Alarm: Immer mehr Frauen kriegen es mit fiesen Sex-Krankheiten zu tun. Gerade in diesen Wochen wechseln Viren und Bakterien wieder fleißig

Mehr

STD und penile Dermatosen

STD und penile Dermatosen STD und penile Dermatosen 1. Airport-Meeting Andrologie Stuttgart, 7.11.2009 F.-M. Köhn Inhalt Lues Gonorrhoe Condylomata acuminata Herpes genitalis Lues Erreger Treponema pallidum Inkubationszeit 3 Wochen

Mehr

Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) und HPV

Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) und HPV Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) und HPV Christoph Grimm Abteilung für allgemeine Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Comprehensive Cancer Center, Gynecologic Cancer Unit, Medizinische Universität

Mehr

Gebärmutterhalskrebs. Jetzt möglich: Vorbeugen durch Impfung

Gebärmutterhalskrebs. Jetzt möglich: Vorbeugen durch Impfung Gebärmutterhalskrebs Jetzt möglich: Vorbeugen durch Impfung Bedeutung von Gebärmutterhalskrebs (1) Jede Frau kann an Gebärmutterhalskrebs erkranken 1,2 Jährliche Anzahl von Neuerkrankungen und Todesfällen

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Sexuell übertragbare Krankheiten 24

Labortests für Ihre Gesundheit. Sexuell übertragbare Krankheiten 24 Labortests für Ihre Gesundheit Sexuell übertragbare Krankheiten 24 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Sexuell übertragbare Krankheiten Die Kehrseite der Liebe Sexuell übertragbare Krankheiten sind ein

Mehr

Sexuell übertragbare Infektionen (STI) Klassiker und Neue

Sexuell übertragbare Infektionen (STI) Klassiker und Neue Sexuell übertragbare Infektionen (STI) Klassiker und Neue Patrick Schmid 2 Comeback der Klassiker 2500 Schweiz: BAG-Meldungen 2000 1500 1000 500 0 2009 2013 2015 SYPHILIS GONORRHOE frühzeitig erkennen

Mehr

Sexuell übertragbare Infektionen (STD Keime)

Sexuell übertragbare Infektionen (STD Keime) Sexuell übertragbare Infektionen (STD Keime) Chlamydia trachomatis Neisseria gonorrhoeae (Tripper Gonokokken) Treponema pallidum (Syphilis, Lues) U. urealyticum / M. hominis (genitale Mykoplasmen) Gardnerella

Mehr

Die häufigsten Übertragungswege sind gemeinsames Benutzen von Drogenbesteck sowie ungeschützter Geschlechtsverkehr.

Die häufigsten Übertragungswege sind gemeinsames Benutzen von Drogenbesteck sowie ungeschützter Geschlechtsverkehr. HIV und AIDS Sind HIV und AIDS dasselbe? Nein. Das HI-Virus (Humanes Immundefizienz Virus), gehört zur Gruppe der Retroviren. Es programmiert bestimmte Abwehrzellen des Körpers um, sodass sie nur noch

Mehr

CITY? HERPES NEU IN THE. Die erste Herpestherapie zur Verkürzung der Heilungsdauer und schnellen Linderung von Symptomen ab dem ersten Tag!

CITY? HERPES NEU IN THE. Die erste Herpestherapie zur Verkürzung der Heilungsdauer und schnellen Linderung von Symptomen ab dem ersten Tag! HERPES IN THE CITY? Die erste Herpestherapie zur Verkürzung der Heilungsdauer und schnellen Linderung von Symptomen ab dem ersten Tag! NEU Herpes genitalis eine weitverbreitete Krankheit Herpes genitalis

Mehr

Gemeinsame Erklärung zur HPV-Impfung und. zur. Verhinderung von Gebärmutterhalskrebs

Gemeinsame Erklärung zur HPV-Impfung und. zur. Verhinderung von Gebärmutterhalskrebs Gemeinsame Erklärung zur HPV-Impfung und zur Verhinderung von Gebärmutterhalskrebs Diese Erklärung wird gemeinsam getragen von: Berufsverband der Frauenärzte e.v. Landesverband Bremen Hausärzteverband

Mehr

Mit Lust gesund bleiben

Mit Lust gesund bleiben Mit Lust gesund bleiben «Ist Küssen sicher?» «Kann ich mich mit Sextoys anstecken?» «Braucht mein Partner auch eine Therapie?» «Wann soll ich einen Test machen?» Sex geniessen und dabei gesund bleiben,

Mehr

HPV-Impfung, führt sie zu einer Revolution der gynäkologischen Vorsorge?

HPV-Impfung, führt sie zu einer Revolution der gynäkologischen Vorsorge? HPV-Impfung, führt sie zu einer Revolution der gynäkologischen Vorsorge? HPV-Impfung, führt sie zu einer Revolution der gynäkologischen Vorsorge? Gynäkologische Vorsorge der Erreger Übertragung Problem

Mehr

Warzen. Humane Papillomaviren (HPV=human papilloma Virus;

Warzen. Humane Papillomaviren (HPV=human papilloma Virus; Warzen Humane Papillomaviren (HPV=human papilloma Virus; DNS-Virus)) Außerdem je nach onkogenem Potential Low Risk und High Risk -Typen. Typ 1,2,4..: Verrucae vulgares Typ - 3, 10, 28, 18, 31: plane juvenile

Mehr

Wissen zu STD in Deutschland **** STD-Prävention in der aktuellen mach s mit -Kampagne

Wissen zu STD in Deutschland **** STD-Prävention in der aktuellen mach s mit -Kampagne Wissen zu STD in Deutschland **** STD-Prävention in der aktuellen mach s mit -Kampagne Deutscher STD-Kongress Bochum 17. September 2009 Dr. Ursula von Rüden & Claudia Corsten (BZgA, Köln) Die Aufklärungskampagne

Mehr

Eindringender Geschlechtsverkehr vativ. Schützt sicher vor HIV und gut vor weiteren Geschlechtskrankheiten, aber nicht vor allen gleich gut

Eindringender Geschlechtsverkehr vativ. Schützt sicher vor HIV und gut vor weiteren Geschlechtskrankheiten, aber nicht vor allen gleich gut SAFER SEX SICHER! Sex haben macht Spass und ist gesund. Doch wer sexuell aktiv ist, kann ungewollt schwanger werden oder sich mit einer Geschlechts - krankheit anstecken. Zum Beispiel mit Chlamydien, Syphilis

Mehr

IMMUNOMAX Produktzulassung in Russland Durch das Komitee für Pharmaka des Gesundheitsministerium der Russischen Föderation

IMMUNOMAX Produktzulassung in Russland Durch das Komitee für Pharmaka des Gesundheitsministerium der Russischen Föderation IMMUNOMAX Produktzulassung in Russland Durch das Komitee für Pharmaka des Gesundheitsministerium der Russischen Föderation Name nach internationaler Nomenklatur: Immunomax Immunomax ist einer der effektivsten

Mehr

«Schmerzhaftes Wasserlassen» Vom Symptom zur Diagnose. Dr. med. Christine Gutmann Oberärztin FB Infektiologie/Spitalhygiene

«Schmerzhaftes Wasserlassen» Vom Symptom zur Diagnose. Dr. med. Christine Gutmann Oberärztin FB Infektiologie/Spitalhygiene «Schmerzhaftes Wasserlassen» Vom Symptom zur Diagnose Dr. med. Christine Gutmann Oberärztin FB Infektiologie/Spitalhygiene Übersicht Wo schmerzt es und warum? Wie diagnostiziere ich eine Urethritis/ HWI?

Mehr

Herpes simplex Virus A C H T U N G S C H L Ä F E R! M. Janiec

Herpes simplex Virus A C H T U N G S C H L Ä F E R! M. Janiec Herpes simplex Virus A C H T U N G S C H L Ä F E R! M. Janiec Beschreibung Auch als Lippenherpes bekannt Viruserkrankung durch Herpes-simplex-Virus Typ 1 (HSV Typ1) kleine nässende Bläschen, empfindlich,

Mehr

Warzen. Definition Klinik Therapie

Warzen. Definition Klinik Therapie Warzen Definition Klinik Therapie Definition Warzen Benigne, virusbedingte, rückbildungsfähige Epithelhyperplasien, die ausschließlich an Haut und Schleimhäuten vorkommen Erreger: humane Papillomviren

Mehr

Update: Sexuell übertragbare Infektionen

Update: Sexuell übertragbare Infektionen Update: Sexuell übertragbare Infektionen Wichtigste STI -Condylomata acuminata (Feigwarzen) - (Chlamydien und Gonorrhoea) Klinisches Spektrum Diagnostik Differentialdiagnose Therapie Schweiz weltweit >

Mehr

Sexuell übertragbare Erkrankungen.

Sexuell übertragbare Erkrankungen. Sexuell übertragbare Erkrankungen www.schulaerzte.at Sexuell übertragbare Erkrankungen Was ist das genau? Das sind jene Krankheiten, die auch oder hauptsächlich durch Geschlechtsverkehr übertragen werden

Mehr

Sexuell übertragbaren Infektionen Aktuelle Ergebnisse des STD- Sentinels

Sexuell übertragbaren Infektionen Aktuelle Ergebnisse des STD- Sentinels Dr. med. Viviane Bremer MPH Abteilung Infektionsepidemiologie Sexuell übertragbaren Infektionen Aktuelle Ergebnisse des STD- Sentinels Sexuell übertragbare Infektionen Sexuell übertragbare Infektionen

Mehr

Chronische Kolpitis ein nimmer endendes Problem?

Chronische Kolpitis ein nimmer endendes Problem? ein nimmer endendes Problem? E. R. Weissenbacher Univ.-Prof., Hon.-Prof., Dr. med., Dr. med. habil., Dr. h.c. Gynäkologische Infektionen: Bakterien Pilze Protozoen Viren Kolpitis nicht geklärte Dysbiose

Mehr

Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung

Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung Warum dieses Faltblatt? Im Herbst 2006 wurde in Deutschland der Impfstoff Gardasil zugelassen. Ein weiterer Impfstoff mit demnamen Cervarix wartet

Mehr

STD/I: Sexuell übertragbare Erkrankungen/Infektionen

STD/I: Sexuell übertragbare Erkrankungen/Infektionen STD/I: Sexuell übertragbare Erkrankungen/Infektionen Ein Update zu Klinik, Diagnostik und Therapie und aktuellen Leitlinien Dr. med. Stefan Esser Universitätshautklinik Essen S. Esser Universitätshautklinik

Mehr

Humane Papillomaviren (HPV): Infektion

Humane Papillomaviren (HPV): Infektion Humane Papillomaviren (HPV): Infektion Screnning und Impfung Unterscheidung von High Risk (HPV-HR) versus Low Risk (HPV-LR) Epidemiologie Das Zervixcarcinom ist eine der häufigsten tumorbedingten Todesursachen

Mehr

⑤ Sexualität in Öffentlichkeit & Medien Umgang mit Sexualität früher und heute / Freizügigkeit in den Medien / Pornografische Angebote im Internet

⑤ Sexualität in Öffentlichkeit & Medien Umgang mit Sexualität früher und heute / Freizügigkeit in den Medien / Pornografische Angebote im Internet ① Mein Körper & meine Pubertät Körperliche Unterschiede von Mann und Frau / Entwicklung der Geschlechtsorgane / Pubertät und ihre Nebenwirkungen / Die (erste) Menstruation und der Menstruationszyklus /

Mehr

Merkblatt. Sexuell übertragbare Infektionen

Merkblatt. Sexuell übertragbare Infektionen Merkblatt Sexuell übertragbare Infektionen Landratsamt Tübingen AIDS Beratung / Beratung für sexuelle Gesundheit 2011 Merkblatt zu sexuell übertragbaren Infektionen Seite 2 Was ist eine sexuell übertragbare

Mehr

HPV-Impfung. Vortrag Kantonales Spital Altstätten Donnerstag, Dr. med. Peter Böhi Facharzt FMH Gynäkologie/Geburtshilfe

HPV-Impfung. Vortrag Kantonales Spital Altstätten Donnerstag, Dr. med. Peter Böhi Facharzt FMH Gynäkologie/Geburtshilfe HPV-Impfung Vortrag Kantonales Spital Altstätten Donnerstag, 15.2.2007 Dr. med. Peter Böhi Facharzt FMH Gynäkologie/Geburtshilfe www.boehi.ch HPV und Zervix-Ca Hinter dem Zervix-Ca steckt immer HPV Human

Mehr

Sexuell übertragbare Erkrankungen

Sexuell übertragbare Erkrankungen INFO RMA TION Sexuell übertragbare Erkrankungen Impressum: Herausgeber: schalk:pichler gruppenpraxis Zimmermannplatz 1, 1090 Wien Dr. Horst Schalk + Dr. Karlheinz Pichler Ärzte für Allgemeinmedizin Layout

Mehr

Sexuell übertragbare Infektionen Informationen für Beratende

Sexuell übertragbare Infektionen Informationen für Beratende S CHWEIZERISCHE STIFTUNG FÜR SEXUELL E U ND REPRO D U KTIVE G E SUNDHEIT Sexuell übertragbare Infektionen Informationen für Beratende Impressum Aids-Hilfe Schweiz (AHS) / Bundesamt für Gesundheit (BAG)

Mehr

Mammographiescreening und Gynäkologische Vorsorge: Aktuelle Kontroversen

Mammographiescreening und Gynäkologische Vorsorge: Aktuelle Kontroversen Mammographiescreening und Gynäkologische Vorsorge: Aktuelle Kontroversen 2. Traunsteiner Krebskongress 18. April 2015 PD Dr. Christian Schindlbeck Frauenklinik, 1 Der Spiegel, 30, 2014 2 Hintergrund des

Mehr

Viruskrankheiten der Haut und angrenzenden Schleimhäute

Viruskrankheiten der Haut und angrenzenden Schleimhäute Kapitel 5: Viruskrankheiten der Haut und angrenzenden Schleimhäute Seite: 83 Herpesvirusgruppe Seite: 84 5.1 Herpesvirusgruppe Herpes labialis (Typ I) Erythematöse Makel; Vesicula Für den Herpes sind gruppierte,

Mehr

HPV-assoziierte Erkrankungen

HPV-assoziierte Erkrankungen HPV-assoziierte Erkrankungen Sönke Weißenborn Mai 2010 Lernziele HPV wichtigste assoziierte Erkrankungen u. Haupttypen Entstehung des Zervixkarzinoms Diagnostik und Vorsorgeuntersuchungen Impfstoff (Herstellung,

Mehr

Der HIV-Test. Was ich wissen und was ich mir im Vorfeld überlegen sollte

Der HIV-Test. Was ich wissen und was ich mir im Vorfeld überlegen sollte Der HIV-Test Was ich wissen und was ich mir im Vorfeld überlegen sollte Pro & Contra: Auch wenn AIDS mittlerweile gut behandelbar ist, kann die Krankheit immer noch nicht geheilt werden. AIDS ist eine

Mehr

DIE RADIODOKTOR-INFOMAPPE

DIE RADIODOKTOR-INFOMAPPE DIE RADIODOKTOR-INFOMAPPE Ein Service von: ORF A-1040 Wien, Argentinierstraße 30a Tel.: (01) 50101/18381 Fax: (01) 50101/18806 Homepage: http://oe1.orf.at Österreichische Apothekerkammer A-1091 Wien, Spitalgasse

Mehr

Rund um den Kopf HIV und Mundgesundheit

Rund um den Kopf HIV und Mundgesundheit HIV im Dialog, 12.09.2009 Rund um den Kopf HIV und Mundgesundheit Dr. Christiane Nobel Bereich Oralmedizin, zahnärztliche Röntgenologie und Chirurgie Leiterin Prof. Dr. Schmidt-Westhausen Infektionen von

Mehr

Sexuell Übertragene Erkrankungen. Prof. Wolfgang Harth Hautklinik Berlin Spandau

Sexuell Übertragene Erkrankungen. Prof. Wolfgang Harth Hautklinik Berlin Spandau Sexuell Übertragene Erkrankungen Prof. Wolfgang Harth Hautklinik Berlin Spandau Geschlechtskrankheiten im engeren Sinne Syphilis Gonorrhoe Ulcus molle Lymphogranuloma inguinale Meldepfichtig ohne Namen

Mehr

Gebärmutterhalskrebs vorbeugen! EINE INFORMATION FÜR ALLE FRAUEN

Gebärmutterhalskrebs vorbeugen! EINE INFORMATION FÜR ALLE FRAUEN Gebärmutterhalskrebs vorbeugen! EINE INFORMATION FÜR ALLE FRAUEN Inhalt Vorwort... 01 01 EINLEITUNG... 03 Eine große Herausforderung... 03 02 FRAGEN UND ANTWORTEN... 05 Wie entsteht Gebärmutterhalskrebs?...

Mehr

HPV Impfung: Effektivität und Impfplan

HPV Impfung: Effektivität und Impfplan HPV Impfung: Effektivität und Impfplan Ausgewählte Dias Aktuelles zu HPV, 29.11.2007 Kinderspital und Klinik für Gynäkologie Christoph Berger LA Infektiologie und Spitalhygiene Universitäts-Kinderkliniken

Mehr

Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Öffentliche Gesundheit. Stand 02.07.12 HPV-Impfung Fragen und Antworten für Jugendliche

Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Öffentliche Gesundheit. Stand 02.07.12 HPV-Impfung Fragen und Antworten für Jugendliche Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Öffentliche Gesundheit Stand 02.07.12 HPV-Impfung Fragen und Antworten für Jugendliche 1. Was ist HPV? 2. Wie entsteht

Mehr

Überblick. Frauengesundheit aus gynäkologischer Sicht. welche Krankheiten wollen wir mit der gyn. Krebsvorsorge. verhindern/ frühzeitig entdecken?

Überblick. Frauengesundheit aus gynäkologischer Sicht. welche Krankheiten wollen wir mit der gyn. Krebsvorsorge. verhindern/ frühzeitig entdecken? Überblick Frauengesundheit aus gynäkologischer Sicht welche Krankheiten wollen wir mit der gyn. Krebsvorsorge verhindern/ frühzeitig entdecken? HPV-Impfung bei jungen Mädchen Christiane Richter- Ehrenstein

Mehr

Kinderinfektiologie, Kinderkrankheiten

Kinderinfektiologie, Kinderkrankheiten Kinderinfektiologie, Kinderkrankheiten und Impfungen Neuhaus, Donas, Imahorn: 2012 Bush A, Pulm Pharmacol Therapeut 2002; 15 Häufigkeit von Infekten der oberen Atemwege beim Kind 10 8 Anzahl 6 4 2 0

Mehr

Sex und Gesundheit. In dieser Broschüre kannst du dich über die Syphilis-Infektion informieren.

Sex und Gesundheit. In dieser Broschüre kannst du dich über die Syphilis-Infektion informieren. Erkennen. Behandeln. Sich schützen. Sex und Gesundheit Sex gehört für viele Menschen zu den schönen und aufregenden Dingen im Leben. Aber manchmal können beim Sex auch Krankheiten übertragen werden. Diese

Mehr

Impfung gegen Krebs. Thomas Iftner, Experimentelle Virologie, UKT, Tübingen

Impfung gegen Krebs. Thomas Iftner, Experimentelle Virologie, UKT, Tübingen Impfung gegen Krebs Thomas Iftner, Experimentelle Virologie, UKT, Tübingen Die Erkrankung Das Zervixkarzinom ein Überblick Vierthäufigster Krebs bei Frauen weltweit Ein Karzinom, das eine virale Genese

Mehr

VDGH-Expertentalk am Mittag Schwangerschaftsdiagnostik kann mehr! 29. November 2011, Hotel The Regent Berlin

VDGH-Expertentalk am Mittag Schwangerschaftsdiagnostik kann mehr! 29. November 2011, Hotel The Regent Berlin VDGH-Expertentalk am Mittag Schwangerschaftsdiagnostik kann mehr! 29. November 2011, Hotel The Regent Berlin Prof. Dr. Eiko Petersen Arzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, Arzt für Frauenheilkunde,

Mehr

Tanja Staffeldt. Information zur HPV-Impfung.

Tanja Staffeldt. Information zur HPV-Impfung. Information zur HPV-Impfung Mit den folgenden Informationen möchte ich Sie / Dich über die Erkrankung aufklären, die durch Humane Papillomaviren (HPV) verursacht werden können, und über die Impfung gegen

Mehr

Informationsbroschüre. Fragen und Antworten über HPV und Warzen im Genitalbereich

Informationsbroschüre. Fragen und Antworten über HPV und Warzen im Genitalbereich Informationsbroschüre Fragen und Antworten über HPV und Warzen im Genitalbereich 2 3 HPV und Genitalwarzen zwei weitverbreitete Erkrankungen Humane Papillomaviren (HPV) und die durch sie ausgelösten sexuell

Mehr

Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs. Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Mädchen und junge Frauen von 11 bis 19 Jahren

Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs. Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Mädchen und junge Frauen von 11 bis 19 Jahren Gesundheitsamt Obwalden Schulgesundheitsdienst Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Mädchen und junge Frauen von 11 bis 19 Jahren www.gesundheitsamt.ow.ch Inhalt

Mehr

DYSPLASIE- SPRECHSTUNDE

DYSPLASIE- SPRECHSTUNDE DYSPLASIE- SPRECHSTUNDE ZIEL dieser Sprechstunde In dieser Sprechstunde werden vor allem Patientinnen betreut, bei denen ein Verdacht auf eine Veränderung (Dysplasie) am Gebärmutterhals vorliegt. Dieser

Mehr

HIV und AIDS AIDS HIV humane Immunodefizienzvirus (HIV)

HIV und AIDS AIDS HIV humane Immunodefizienzvirus (HIV) HIV und AIDS 1. Allgemeines Unter AIDS versteht man aquired immunodeficiency syndrome oder erworbenes Immunmangel-Syndrom, welches durch HIV, das humane Immunodefizienz- Virus hervorgerufen wird. Weltweit

Mehr

Impfung gegen Humane Papillomaviren

Impfung gegen Humane Papillomaviren Impfung gegen Humane Papillomaviren Für alle Jugendlichen! Präsentation für Jugendliche und Eltern Humane Papillomaviren (HPV) können verschiedene Formen von Krebs und Genitalwarzen auslösen. Sie sind

Mehr

Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung

Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung Warum dieses Faltblatt? Im Herbst 2006 wurde in Deutschland der Impfstoff Gardasil zugelassen. Ein weiterer Impfstoff mit dem Namen Cervarix wurde

Mehr

Aktuelles zur HPV-Impfung

Aktuelles zur HPV-Impfung HERZLICH WILLKOMMEN 23.04.2016 Aktuelles zur HPV-Impfung Brigitte Frey Tirri Chefärztin Frauenklinik KSBL Geschätzter Anteil der durch HPV-Infektionen verursachten Krebserkrankungen 100% 90% 80% 70% 60%

Mehr

Ausgewählte Themen der Gynäkologie für Jugendliche

Ausgewählte Themen der Gynäkologie für Jugendliche Ausgewählte Themen der Gynäkologie für Jugendliche Die inneren Geschlechtsorgane der Frau Die Monatsblutung Verhütungsmethoden Die Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt Der Gebärmutterhals-Abstrich Prävention

Mehr

HPV: Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Februar 2015)

HPV: Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Februar 2015) Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Abteilung Übertragbare Krankheiten HPV: Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Februar 2015) Inhalt Übertragung und Krankheiten

Mehr

schneller als das virus! Informationen zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

schneller als das virus! Informationen zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs schneller als das virus! Informationen zur Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Gebärmutterhalskrebs betrifft das mich? M uss ich als junges Mädchen mich darum kümmern? Gerade! Jetzt ist genau der richtige

Mehr

Auffälliger Vorsorgeabstrich Humane Papillomaviren

Auffälliger Vorsorgeabstrich Humane Papillomaviren Auffälliger Vorsorgeabstrich Humane Papillomaviren Sehr geehrte Patientinnen, die meisten Erwachsenen kommen während ihres Lebens mit humanen Papillomaviren (HPV) in Kontakt. 70 Prozent aller Frauen stecken

Mehr

Der Gesundheitskompass für die junge Frau

Der Gesundheitskompass für die junge Frau Haarausfall? Blutentnahme zu Hormonlabor, Eisenwerte, Schilddrüsenwerte, Biotin und Zink 86,87 EURO Wiederholte Scheideninfektionen? Mit dem Vaginalstatus können Infektionen durch spezielle Kulturen auf

Mehr

Lesben und Sexuell übertragbare Krankheiten Informationen für BeraterInnen und Betroffene

Lesben und Sexuell übertragbare Krankheiten Informationen für BeraterInnen und Betroffene Lesben und Sexuell übertragbare Krankheiten Informationen für BeraterInnen und Betroffene Helga Seyler Lesbische Lebensweise ist immer noch stark tabuisiert, obwohl Lesben zunehmend häufiger in der Medienöffentlichkeit

Mehr

Syphilis (Lues, harter Schanker) Schwerenöter aufgepasst!

Syphilis (Lues, harter Schanker) Schwerenöter aufgepasst! Syphilis (Lues, harter Schanker) Schwerenöter aufgepasst! Weltweit verbreitet Epidemiologie lt. WHO jährlich etwa 12 Mio. Neuerkrankungen Erreger Treponema pallidum Spiralförmiges Bakterium Gehört zur

Mehr

Viren. Julia Welzel Klinik für Dermatologie und Allergologie Klinikum Augsburg

Viren. Julia Welzel Klinik für Dermatologie und Allergologie Klinikum Augsburg Viren Julia Welzel Klinik für Dermatologie und Allergologie Klinikum Augsburg Erregerbedingte Dermatosen III: VIREN Figure 10-3 part 1 of 3 Warzen AIDS Übersicht: Der Kriegsschauplatz Figure 10-4 Papillomavirus

Mehr

Sexuell übertragbare Infektionen

Sexuell übertragbare Infektionen Gesundheitsdossier Sexuell übertragbare Infektionen Wie man sich schützt und was bei einer Ansteckung zu tun ist Sexuell übertragbare Infektionen sind in der Schweiz wieder auf dem Vormarsch. Die meisten

Mehr

HPV. Erkennen. Behandeln. Sich schützen.

HPV. Erkennen. Behandeln. Sich schützen. HPV Erkennen. Behandeln. Sich schützen. Sex und Gesundheit Sex gehört für viele Menschen zu den schönen und aufregenden Dingen im Leben. Aber manchmal können beim Sex auch Krankheiten übertragen werden.

Mehr

Ambulatorium zur Diagnose und Behandlung. MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien

Ambulatorium zur Diagnose und Behandlung. MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien Amtsärztliche Untersuchung von SexdienstleisterInnen - Empfehlungen Silvia Mayerhofer Ambulatorium zur Diagnose und Behandlung sexuell übertragbarer Krankheiten, MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien

Mehr

Gesundheit im Freiheitsentzug

Gesundheit im Freiheitsentzug Gesundheit im Freiheitsentzug Prävention und Verminderung von übertragbaren Krankheiten im Freiheitsentzug Informationen für das Justizvollzugspersonal Inhaltsverzeichnis Diese Publikation ist in folgenden

Mehr

Gesundheit im Freiheitsentzug

Gesundheit im Freiheitsentzug Gesundheit im Freiheitsentzug Prävention und Verminderung von übertragbaren Krankheiten im Freiheitsentzug Informationen für das Justizvollzugspersonal Diese Publikation ist in folgenden Sprachen erhältlich:

Mehr

Häufige Fragen und Antworten rund um den PAP-Abstrich und Gebärmutterhalskrebs

Häufige Fragen und Antworten rund um den PAP-Abstrich und Gebärmutterhalskrebs Häufige Fragen und Antworten rund um den PAP-Abstrich und Gebärmutterhalskrebs 1. Was ist der PAP-Abstrich? Der Abstrich am Gebärmutterhals, kurz PAP-Abstrich genannt, wird vom Frauenarzt / der Frauenärztin

Mehr

Die HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Eine gesundheitspolitische Fragwürdigkeit.

Die HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Eine gesundheitspolitische Fragwürdigkeit. Studien / Statistiken / Medienberichte allgemein 16 / 5 / 1 HPV-Impfung und gesundheitspolitische Fragwürdigkeit Die HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Eine gesundheitspolitische Fragwürdigkeit. 22.

Mehr

Liebe Patientin, lieber Patient,

Liebe Patientin, lieber Patient, Analerkrankungen Liebe Patientin, lieber Patient, in unserer Spezialbroschüre Analerkrankungen finden Sie umfassende Informationen zu diesem Thema. Wir bieten Ihnen eine individuelle Diagnose und eine

Mehr

Die neue TGAM-Information Gebärmutterhalskrebs Vorsorge und Früherkennung Dr. Christoph Fischer 1

Die neue TGAM-Information Gebärmutterhalskrebs Vorsorge und Früherkennung Dr. Christoph Fischer 1 Funktionelle Störungen in der Allgemeinmedizin Experten-Meeting; 20. 03. 2015 Die neue TGAM-Information Gebärmutterhalskrebs Vorsorge und Früherkennung Dr. Christoph Fischer 1 2 Sterberisiko 3 CIN I >

Mehr

Risiko-Check:

Risiko-Check: SAFER SEX SICHER! Oktober 2015 BEREUE NICHTS www. lovelife. ch Sex haben macht Spass und ist gesund. Doch wer sexuell aktiv ist, kann ungewollt schwanger werden oder sich mit einer sexuell über tragbaren

Mehr

FOLLOW-UP-FRAGEBOGEN - HIV-NEGATIVE MÄNNER

FOLLOW-UP-FRAGEBOGEN - HIV-NEGATIVE MÄNNER ANLEITUNGEN FÜR STUDIENMITARBEITER/INNEN: Fordern Sie Studienteilnehmer/innen bitte dazu auf, den Follow-up-Fragebogen in regelmäßigen Zeitabständen von -6 Monaten auszufüllen. Stellen Sie bitte sicher,

Mehr

Mögliche Auswirkungen der HPV Vakzine auf die Prävention des Zervixkarzinoms (Krebsvorsorge)

Mögliche Auswirkungen der HPV Vakzine auf die Prävention des Zervixkarzinoms (Krebsvorsorge) Mögliche Auswirkungen der HPV Vakzine auf die Prävention des Zervixkarzinoms (Krebsvorsorge) K. Ulrich Petry,, Wolfsburg Welche Einsparungen ergeben sich in der jetzigen Vorsorge? Gibt es eine bessere

Mehr

Der Virus die Viren. Viren. Die Viren sind nur ca nm groß 1 nm (Nanometer) = 1/ Meter = 1 Millionstel Meter

Der Virus die Viren. Viren. Die Viren sind nur ca nm groß 1 nm (Nanometer) = 1/ Meter = 1 Millionstel Meter Der Virus die Viren Viren sind keine Zellen! sie haben keine Zellwand keine Zellmembran keinen Zellkern kein Enzym, um die DNA oder RNA zu verdoppeln können nicht wachsen keinen eigenen Stoffwechsel Viren

Mehr

SCHÜTZE DEIN LEBEN www.bee-secure.lu/safersex

SCHÜTZE DEIN LEBEN www.bee-secure.lu/safersex SAFER SEX SCHÜTZE DEIN LEBEN www.bee-secure.lu/safersex LE GOUVERNEMENT DU GRAND-DUCHÉ DE LUXEMBOURG Ministère de la Santé Funded by the European Union SAFER SEX - der beste Schutz gegen sexuell übertragbare

Mehr

HPV Pathogenetische Mechanismen und Stellenwert der Impfung

HPV Pathogenetische Mechanismen und Stellenwert der Impfung DGHO Berlin, 2.10.2010 HPV Pathogenetische Mechanismen und Stellenwert der Impfung Andreas M. Kaufmann Gynäkologische Tumor Immunologie Gynäkologie, Cervixcentrum Charité Campus Benjamin Franklin Berlin,

Mehr

HPV für MÄG Jahre HPV-Impfung

HPV für MÄG Jahre HPV-Impfung 5 Jahre HPV-Impfung Hintergrundinformationen zur Gebärmutterhalskrebsprävention gegen die anhaltende Verunsicherung bei Mädchen, Eltern und Ansprechpartnerinnen der erste Impfstoff (Gardasil) wurde am

Mehr

Factsheets über sexuell übertragbare Infektionen (STI)

Factsheets über sexuell übertragbare Infektionen (STI) STI Leitfan Factsheets über sexuell übertragbare Infektionen (STI) Juni 2013 Information für Fachpersonen r sexuellen Gesundheit, Bildung und Beratung Herausgegeben von Sexuelle Gesundheit Schweiz, www.sexuelle-gesundheit.ch

Mehr

Urogenitale Infektionserreger mittels PCR

Urogenitale Infektionserreger mittels PCR Urogenitale Infektionserreger mittels PCR Dr. Monika Börner Planegg 09. September 2009 Urogenitale Infektionserreger mittels PCR Grundlagen / Allgemeines Chlamydia trachomatis Neisseria gonorrhoeae Mykoplasmen

Mehr

Weltweit verbreitet Sexuell übertragbar Potentiell krebserregend

Weltweit verbreitet Sexuell übertragbar Potentiell krebserregend HPV Humaner Papilloma Virus Weltweit verbreitet Sexuell übertragbar Potentiell krebserregend 1 HPV- Virus in den 20er Jahren Viren sind Ursache für Warzen 1975 Hypothese: HPV kann Zervixkarzinom induzieren

Mehr

Sexuell übertragbare Erkrankungen (STD)

Sexuell übertragbare Erkrankungen (STD) Sexuell übertragbare Erkrankungen (STD) Schutz Wissenswertes Therapien Candida Chlamydien Gonorrhö (Tripper) Hepatitis B, C Herpes genitalis HIV Mykoplasma/Ureaplasma Papilloma Virus Syphilis (Lues) Trichomonaden

Mehr

Sauna, Sex und Piercing und die innocent bystanders. Pietro Vernazza Infektiologie / Spitalhygiene KSSG

Sauna, Sex und Piercing und die innocent bystanders. Pietro Vernazza Infektiologie / Spitalhygiene KSSG Sauna, Sex und Piercing und die innocent bystanders Pietro Vernazza Infektiologie / Spitalhygiene KSSG Was hat Sauna mit Sex zu tun? Hepatitis A Epidemie Dänemark 2004 Fall-Kontrol-Studie 18 Fälle, 64

Mehr

Postexpositionelle Prophylaxe der HIV-Infektion

Postexpositionelle Prophylaxe der HIV-Infektion Postexpositionelle Prophylaxe der HIV-Infektion PEP DAGNÄ Workshop 09.09.2006 Dr. Peter Gute Facharzt für Innere Medizin Infektiologie PEP (1) Keine kontrollierte randomisierte prospektive Studien zur

Mehr

Europäischen Aids Konferenz (EACS)

Europäischen Aids Konferenz (EACS) 20. bis 24.10.2015 Barcelona Marianne Rademacher Referentin für Weibliche Sexarbeit/Frauen im Kontext von HIV,STI und Hepatitis der DAH BAH 29.10.2015 WAVE (Women Against Viruses in Europe) Workshop Überblick

Mehr

Sie haben die Möglichkeit, an dieser Impfaktion teilzunehmen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

Sie haben die Möglichkeit, an dieser Impfaktion teilzunehmen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen: HPV- Impfkampagne Liebe Niederösterreicherin! Das Land Niederösterreich fördert als erstes Bundesland auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll Impfungen gegen HPV (=humane Papillomviren), die

Mehr