Magazin für Kopie & Medientechnik Nr.578

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Magazin für Kopie & Medientechnik. 2-2011 Nr.578"

Transkript

1 Magazi für Kopie & Medietechik Nr.578

2

3 Editorial Liebe Leserie, Liebe Leser, eie Fahrt zum Verbadstreffe ach Hamburg loht sich. Es wird touristisch eimalig, fachlich zukuftsweised, kommuikativ ützlich ud zudem etspaed sei. Die Jahrestaguge des WKM fide seit 98 Jahre statt, i Hamburg bereits zum dritte Mal. Erier Sie sich och a 1928 ud 1953? Das ware doch super tolle Brachetreffeider Hasestadt! DieTeilehmerder drei geate Taguge sid atürlich ichtidetisch,abersie habeeies gemeisam: sieware udsiduabhägige udselbstveratwortliche Uterehmer ud Diestleister, i eiem spezielle Brachesegmet tätig, das sich jeseits desklassische Drucks bewegt.1928ate siesich och Pladrucker, 1953 Lichtpauser ud 2011 Digitaldrucker. Mittlerweile sid die meiste dazu übergegage, ihrem Uterehme eie Kustame zu gebe, um die Firma icht städig umbeee zu müsse. Der Techikwadel gibt ei immer schelleres Tempo vor. Gleich i welcher Epoche Sie sich bewegte, WKM-Betriebe arbeitete stets mit Maschie, Systeme ud Materialie, die als Spitzetechik ihrer Zeit galte. Das wird auch weiterhi so sei. Dies ist der Grud, warum erfolgreiche Uterehmer a der Jahrestagug des WKM teilehme. Viel Spaß bei der Lektüre! Ihre Redaktio 578 REPROGRAF 3

4 Ihalt wkm-iter fmi-nachrichte techik Herzlich willkomme! Digitaldruck-Diestleister treffe sich i Hamburg 6 Vorträge 7 Seator Frak Horch kommt 8 WKM mit eigeer Xig-Gruppe 8 25 Jahre Repro Fritzsch i Reichebach/Sachse 9 Brachetermie 11 Däische Vester Kopi schluckt Reprotechik-Kette 13 Behres & Schuleit errichtet eue Firmezetrale 14 Falk-Jürge Eicher verstorbe 14 Thomas Rick ist Vater geworde 14 FMI-Jahrestagug FMI-Erfa-Treffe zum 40. Jubiläum i Berli 15 ud mehr... Cao ud Océ: Zwei eue gemeisam etwickelte Drucksysteme 32 recht ud Gesetz 10 Tipps zur Bekämpfug psychischer Belastuge am Arbeitsplatz 16 Geburtstage 10 Jubiläe 10 Fördermitglieder 12 Kleiazeige 13 Der historische Rückblick 33 Vetters Wikelhake 34 4 REPROGRAF 578

5 brache-blick produkte am Markt impressum REPROGRAF Ausgabe Jahrgag Verbadsmagazi des Ozalid-Vertrieb wieder i der Kalle-Zetrale 18 Pavlu bleibt ach Pleite Kotma ud Wallasch treu 18 Großaktioär Orbis blockiert immer och Fusio vo Cao ud Océ 19 Skadal bei Easy: Utreue-Vorwurf gege Chef Gereo Neuhaus 19»Voice of Iformatio«wadelt sich zur»voice of Separatio«20 VOI-Mitglieder trete zu Bitkom über 23 Jürge Oldekamp hat geheiratet 23»Deutscher Drucker«jetzt auch i Eglisch 23 Überahme vorerst gescheitert 23 Budestag-/Budesrat-Ausschreibug: Océ gewit gege Koebcke 24 Erfolgreicher Start is Digitaldruckgeschäft 24 HP: keie eue Serviceverträge für Edge Lie-Farbdrucksystem 24 Doch es gibt keie perfekte Fälschug 25 Der Großformatscaer ROWE Sca 600 setzt Maßstäbe i Qualität ud Produktivität 26 DocuFold Pro Die eue automatische Falzmaschie 28 HP Desigjet T Sihl präsetiert eue Ikjet Pritig Lösuge 30 Xerox 800/1000 Colour Press erweitert 31 Herausgeber ud Verleger Reprografie Verlags- ud Beratugsgesellschaft mbh Fürstebergerstraße 151 D Frakfurt am Mai Telefo Fax Bakverbidug Frakfurter Sparkasse Koto: BLZ: Redaktio Achim Carius (veratwortlich) Raoul Zardeiks Artikel, die mit dem Name des Verfassers abgedruckt oder us vo Pressestelle der Idustrie zur Verfügug gestellt wurde, stimme icht i jedem Fall mit der Meiug der Redaktio überei. Titelgestaltug ideal clima Büro für Gestaltug Gesamtherstellug Herich Druck + Medie GmbH Schwaheimer Straße Frakfurt am Mai 578 REPROGRAF 5

6 Herzlich willkomme! traumhaftes Rahmeprogramm lockt Prit-Diestleister i die Hasestadt. Vorträge auf hohem Niveau beleuchte die Zukuft der Brache. Ausstellug mit alle wichtige Hersteller. WKM-Jahrestagug Digitaldruck-Diestleister treffe sich i Hamburg Trotz Iteret-Kommuikatio zieht es auch juge Druckuterehmer zum Brachetreffe des WKM. Der Erfahrugsaustausch mit Berufskollege auf Augehöhe steht hierbei im Vordergrud. Ei Mücher Uterehmer öffet sich eiem Berli- Alpha Picture Cao Covios Hewlett Packard Igepa Image Access KIP Koica-Miolta Lasertec Marti Yale Océ Richter & Mezel Ricoh Roth & Weber Xerox er Kollege i etspater Atmosphäre beim Glas Bier i Hamburg wesetlich bereitwilliger als seiem umittelbare lokale Wettbewerber um die Ecke. Ei solches hoch kommuikatives Aufeiadertreffe orgaisiert der Wirtschaftsverbad Kopie & Medietechik seit 98 Jahre mit großem Erfolg.»Mitglieder, die diese Chace utze, geht es wirtschaftlich besser«, behauptet WKM-Geschäftsführer Achim Carius. Das gegeseitige i die Auge schaue ud dabei Vertraue aufbaue, das ka auch Web-Kommuikatio icht ersetze. Vorträge, AusstellugudMitgliederversammlug fide am 7. ud 8. Oktober 2011 im Hotel Steigeberger-Treudelberg statt. das Tagugshotel liegt im Norde Hamburgs, uweit des Flughafes. Ausstellug Die wichtigste Hersteller der Digitaldruck-Brache sid auf der WKM-Jahrestagug am 7. ud 8. Oktober 2011 mit ihre eueste Produkte vertrete. Nebe Hard- ud Software werde auch Brachekozepte agebote. Hamburg-tour Das maßgeblich vom WKM-Vorsitzede Karl-Heiz Neuma geprägte Rahmeprogramm hat viel Spaug zu biete: Cotaierhafe-Tour, Historischer Elbtuel, Speicherstadt ud eie Miikreuzfahrt auf eiem Segelschiff. Der Tag ist eie gute Gelegeheit zum etspate Erfahrugsaustausch uter Kollege. Abedparty Gesellschaftlicher Höhepukt istdie Freitag-Abedparty im historische Speicherbode der Speicherstadt. Dort wird Wirtschaftsseator Frak Horch erwartet, der zu de Gäste beim Sektempfag spricht. Der parteilose ehemalige Maager tut der Stadt gut. Aschließed erwartet die Teilehmer ei leckeres Buffet, Musik, Taz ud eie Verlosug mit wertvolle Preise der Lieferate. 6 REPROGRAF 578

7 Vorträge Diestleister-Kollege berichte über ihre Erfahruge mit persoalisierter Kommuikatio. Der reie Digitaldruck stellt hierbei ur eie Bereich dar. Spezialisierug rud um die Medie-Kommuikatio ist agesagt ud verspricht die Bedürfisse der Kude zu befriedige. Erstmalig hat der Verbad auf Vorträge vo Lieferate verzichtet, dee es i der Vergageheit teilweise a Niveau magelte. Freitag, 7. Oktober :00 Uhr Eröffugsvortrag»Wohi etwickelt sich der Digitaldruckmarkt sid wir Teilehmer?«Michael Apeberg, Uterehmesberater Immer mehr Uterehme dräge i das Geschäft mit dem Digitaldruck. Wie wird sich die Wettbewerbssituatio i de ächste Jahre etwickel ud welche Geschäftsmodelle werde erfolgreich sei?»erfahruge eies Diestleisters mit persoalisierter Kommuikatio ud XMPie-Software«Adreas Haltmeyer, Geschäftsführer Haltmeyer GesmbH Österreich XMPie, DirectSmile, Alphapicture udco. -eikurzer Vergleich der marktaktuelle Lösuge für persoalisierte Kommuikatio vo der Bildpersoalisierug bis zur PURL. Awedugsbeispiele ud praktische Erfahrug mit XMPie PE Crossmedia.»Möglichkeite des Dialogmarketig DiestleistugimRahmedes Digitaldrucks«Thilo Reichert, Geschäftsführer RheiMail GmbH»Die Zeite der goldee Nase sid vorbei Kommuikatiosageture als heikle Kude der Druckdiestleister«Wilhelm Herrma, Geschäftsführer Herrmacosultig Vom Moolog zum Dialog. Die Techik ka es, ur wir icht! Wie köe wir die heutige techische Möglichkeite für usere Uterehme gewibriged eisetze? Hierzu wird der Referet ahad vo Kude- ud Auftragsbeschreibuge eiige Möglichkeite aufzeige. Gemäß dem Motto, der Kude ist Köig.»Die Geschichte vo Folie-Heiz«oder: Paradigmewechsel im Ageturmodell: Vo der Azeigeagetur zum Medieproduzete ud weiter zum Abieter vo Lösuge i Sache Marketigkommuikatio. Eie bittere Pille für Kreative: Es geht um Wertschöpfug für die Ageturkude. Es gibt zu viele Ageture: Verdrägugswettbewerb i eiem vo hoher Dyamik ud Iovatio geprägte Markt. Viele Ageture habe ihre Positio im Markt verlore: Kommuikatiosageture zwische Kudeaforderuge ud (techische) Diestleister. Schlussrude mit alle Referete Moderator Michael Apeberg wird mit alle Referete ei Fazit der Beitrags- ud Diskussiosihalte ziehe. Nützliche Erketisse solle die Zuhörer mit ach Hause ehme ud auch umsetze. 578 REPROGRAF 7

8 [ wkm Iter ] Samstag, 8. Oktober Uhr»Weckruf am Samstag: Vertrieb sid wir ALLE.«Georg Vetter, Uterehmescoach ud Dozet Neue Deke i alte Köpfe ist das möglich? Es ist überlebesotwedig. Nur wem es geligt, die Kudschaft vo morge heute scho zu erreiche, wird der Veratwortug für die Zukuft seies Uterehmes gerecht. Dazu muss ma tief i die Köpfe der Zukuftsgeeratio eidrige!»klimaeutrales Drucke ei Mehrwertmodell für Kude eie Chace für Druckereie«Adreas Weckwert, Geschäftsführer Nature Office GmbH Über Uterehme i Deutschlad utze bereits de klimaeutrale Druck als eideutige Positioierug ach auße, aber ur 10% aller Druckereie biete diese Mehrwert a. Klimaeutrales Drucke, was steckt dahiter, wie fuktioiert das ud wie sicher ist der Ivest der Kude i Klimaschutzprojekte? Die Jahrestagug 2011 des Wirtschaftsverbades Kopie & Medietechik e.v. wird uterstützt durch: Seator Frak Horch kommt Der Hamburger Seator für Wirtschaft, Verkehr ud Iovatio gehört als Parteiloser der Hamburger Ladesregierug a. Er wird am Freitag, dem 7. Oktober zu de Tagugsteilehmer spreche. Horch wurde 1948 i Geversdorf gebore, er ist verheiratet ud hat zwei Kider. Nach seiem Schiffbaustudium i Hamburg war er vo Kostrukteur auf der Mützelfeld- Werft Cuxhave ud HDW-Hamburg Start er bei der Phoeix-AG als Etwicklugsigeieur ei, dort war er später Hauptabteilugsleiter Etwicklug, daach Direktor für Etwicklug udproduktio wurde Horch Mitglied des Aufsichtsrates der Phoeix-AG (für leitede Agestellte). Später erfolgte seie Ereug zum Geeralbevollmächtigte wechselte er zur Friedrich Krupp AG ud wurde dort Werksleiter des Werkes Hamburg-Harburg Krupp Kuststofftechik stieg er zum Vorsitzede der Geschäftsführug der Krupp Elastomertechik auf, daach zum Vorsitzeder der Geschäftsführug der ThysseKrupp Elastomertechik. Vo 2005 bis 2007 war Horch Vorsitzeder der Geschäftsführug der Harburg-Freudeberger Maschiebau später Mitglied der Geschäftsführug der Blohm + Voss iteratioal (Verschmelzug der Gesellschaft mit Blohm + Voss Shipyards). Daach war er Mitglied der Geschäftsführug vo Blohm + Voss Shipyards & Services. Vo Mai 2008 bis 12. Jauar 2011 war Horch Präses der Hadelskammer Hamburg ud seit März 2011 ist er Seator. Netzwerker WKM mit eigeer Xig-Gruppe Stepha Brohl als Iitiator ud Gruppemoderator Mit eier kokrete Frage a Kollege startete das WKM- Vorstadsmitglied Stepha Brohl aus Kaiserslauter die eue WKM-Gruppe im Iteretetzwerk Xig:»... i letzter Zeit kommt es vermehrt dazu, dass us PDF-Dateie zum Plotte überlasse werde, die als Export direkt aus AutoCad, Spirit, VectorWorks ud Co. stamme. Beim Plotte kommt es dabei immer wieder zu Probleme u.a. i der Darstellug. Habe Sie ähliche Erfahruge gemacht? Was geau ist passiert? Wie habe Sie das Thema behadelt?«8 REPROGRAF 578

9 Jubiläum 25 Jahre Repro Fritzsch i Reichebach/Sachse Im sächsische Vogtlad feiert Kirste Fritzsch ihr 25. Firmejubiläum. Ihr Familieuterehme wurde 1986 gegrüdet ud firmiert heute uter»repro Fritzsch«, ei erfolgreicher Digitaldruckbetrieb. Die Übergabe a Tochter Mario verlief reibugslos. Es war vor der Deutsche Eiheit, als die heute 62jährige Idustriekauffrau Kirste Fritzsch am 1. September 1986 i der DDR als Uterehmeri startete. Damals gab es och die sozialistische Plawirtschaft.Die Rahmebediguge machte ihr die Etscheidug icht gerade eifach. Private Betriebe wurde vom Staat kritisch beäugt ud durch Steuersätzte bis zu 90 % bewußt klei gehalte. Sogeate»volkseigee Betriebe«wurde bevorzugt. Doch Kirste Fritzsch ließ sich icht beirre, sie»machte sich privat«. So umschrieb ma seierzeit de mutige Schritt is DDR-Uterehmertum. Die Produktiosräume befade sich im eigee Eifamiliehaus i Mylau/Vogtlad. Der beschauliche Ort liegt auf halber Autobahstrecke zwische Chemitz ud Hof. Lampe ausddr-straßelatere für das Reiss-Lichtpausgerät Vor der Betriebseröffug mußte zuerst mal eie fuktiostüchtige Lichtpausmaschie her. Das war icht so eifach, de für eie Neukauf gab es kei Budget ud keie staatliche Geehmigug. Doch Ehema Raier Fritzsch, i eiem Trasformatorewerk tätig, orgaisierte drei defekte Reiss-Maschie. Daraus bastelte er ei gagbares Gerät. Nur für die zerstörte Kohlebogelampe war kei Ersatz aufzutreibe. Erfiderisch ud profihaft im Orgaisiere, wie alle DDR ler, ersetzte Fritzsch die fehlede Lichtquelle durch drei Halogeleuchte mit je 1000 Watt Leistug. Jee hatte er drei Straßelatere etomme. Nu war eie rudereuerte Reiss-Lichtpausmaschie mit separater Etwicklugseiheit geschaffe. Im Traiigsazug a der Reiss-Maschie: Kirste Fritzsch i ihrer private Garage-Pauserei zu DDR-Zeite. Ehema Raier hatte das Gerät aus drei alte Lichtpausmaschie zusamme gebaut. Der Geehmigug durch de Rat des Kreises (Ladratsamt) zum Betrieb eies private Lichtpausbetriebes stad jetzt ichts mehr im Weg. Papier vo ORWO Kirste Fritzsch produzierte vo u a Lichtpause im Klei- ud Großformat, DIN A4 ud DIN A3. Jedes Blatt mußte mit der trasparete Vorlage eizel zwische die Walze geschobe werde. Nach dem Belichtugsdurchlauf über eie große Glaszylider etahm sie aschließed wieder das ORWO-Blatt dem Gerät. Daach machte der Amoiakdampf das Schrift- oder Zeichugsmotiv sichtbar, das war der Etwicklugsvorgag. Papierlieferat war die Filmfabrik Wolfe, das eist eteigete Agfa-Uterehme. Der Produktame ORWO stad für»origial Wolfe«, beat ach der gleichamige Stadt, die im Chemiedreieck zwische Merseburg, Halle ud Bitterfeld lag. Die scharf riechede Etwicklerflüssigkeit Amoiak kam vom staatliche Chemiehadel. Erstes Kopiergerät mit grauem Papier 1988 löste ei Kopierer die Vervielfältigug vo Kleiformat-Vorlage auf Lichtpauspapier ab. Das eue Gerät trug de Name»Costar 3«, es etstammte tschechischer Produktio. Ageliefert aus Preßburg, arbeitete die eue Techik mit Zikoxyd-Papiervo der Rolle. Edlich verfügte Kirste Fritzsch über ihre erste aaloge Kopierer für Formate i DIN A4 ud A3. Die Kude ware vo u a froh, so richtige Fotokopie zu erhalte, obwohl diese de typische graue Farbto aufwiese. 578 REPROGRAF 9

10 [ wkm Iter ] GEBuRtStAGE 65 Jahre Micki Graam Porzer ReproService Köler Straße 195 D-51149Köl-Porz 65 Jahre Ia Nadolski Der CopyserviceIa Nadolski Leoberger Straße 41 D Leoberg 65 Jahre Erich Hellma Repuro Hellma & Müller GmbH Talstraße66 D Siege 65 Jahre Edeltraut Zimmerma Blueprit Kopie_Druck_Medie GmbH Karl-Liebkecht-Straße D Weimar 60 Jahre Rezo Rossi Rezo Rossi Druckerei & Reprografie Borkumstraße1 D Leverkuse 40 Jahre Markus Vase Vase Digital Prit Service GmbH Löhestraße 41 D Heef 50 Jahre JuBIläEN Digitaldruck Kruse 1961 Frakestraße 53 D Stralsud 25 Jahre Repro Fritzsch Moritz-Löscher-Straße 26 D Reichebach Marktwirtschaft zieht i Mylau ei Als das kommuistische SED-Regime Ede 1989 kapitulierte, brache für die Uterehmeri Fritzsch i Mylau marktwirtschaftliche Zeite a. Die Sehsucht ach freier wirtschaftlicher Betätigug lag i der Luft. Auf fast alle Trabis i Mylau ud aderswo pragte die Aufkleber-Botschaft»Wir sid ei Volk«. Die Mauer fiel, die Greze ach Bayer wurde geöffet. Zum erste Erkudugstrip is Wessilad gig es is ahe Nürberg. Dort steuerte Familie Fritzsch, voller Hoffug etwas Nachahmeswertes zu sehe, de größte Reprografie-Betrieb i der Stadt a. Ausgerechet das fräkische Vorzeigeuterehme Kahle hatte sie sich als Ziel ausgesucht, als hätte die Meßlatte icht höher gelegt werde köe. Doch ach dem Rudgag durch die mehrgeschossige Firma mit feister Spitzetechologie schlug die Stimmug um:»so etwas wie die Kahles schaffe wir ie«, zeigte sich die beide Mylauer deutlich etmutigt. Da trate sie wieder die Heimreise ach Sachse a, doch das Selbstvertraue sollte sich später och etfalte. Fritzsch traf erstmalig auf Westkollege Im Frühjahr 1990, eiige Moate vor der Währugsuio, traf Kirste Fritzsch erstmalig auf Brachekollege aus der gaze DDR. Seierzeit rief der umtriebige Diemar Beyer die letzte zugelassee private Lichtpauser ud Reprografe i seie Heimatstadt Riesa, is Haus der Stahlwerker. Es hadelte sich um geau 25 verbliebee Betriebe, die die begehrte Geehmigug durch de DDR-Staat erhielte, Fritzsch war die Letzte uter ihe. Die zum Brachetreffe ebeso agereiste Westabordug des Fachverbades mit Kurt Baier, Rudolf Sievers, Richard Schüssler ud Achim Carius kame aus dem Staue icht mehr raus. Magels geeigeter Hotelkapazitäte mußte sie Fritzsch-Lieferwage zu DDR-Zeite. Der Trabat-Kombi trug ab Frühjahr 1990 bereits das re-logo des Verbades. i der»arbeiterwohuterkuft Haus der Stahlwerker«ächtige.»Da schloß die Herbergsmutter um Uhr die Haustüre ab, absolute Nachtruhe war verordet. Keier durfte mehr raus, eie Schlüssel für us gab es icht«, so die Wessis heute. ES-TE-Faltmaschie-Chef Stegewaler schlief im»erste Haus am Platz«, eiem Hotel am Bahhof mit fließed Kaltwasser auf dem Zimmer ud Gemeischaftsdusche auf dem Flur. Selbst seie vor dem Haus geparkte Mercedes-Karosse mit West-Berlier Kezeiche mußte sich im frische Frühjahrsrege deutlich wohler gefühlt habe. Sievers als Berater aus dem Weste Beim erste Treffe vo Ost- ud West- Reprografe i Riesa vereibarte ma die Reaktivierug der i der DDR verbotee Verbadsarbeit. Die Zwagspause hatte immerhi 45 Jahre agedauert. Als da die erste Ost-West-Parterschafte uter Verbadskollege startete, fad auch die Mylauer Lichtpauseri Fritzsch mit Rudolf Sievers ihre Berater aus dem Weste. Der Ihaber der Fa. Repro Ruppert aus Frakfurt uterstützte Fritzsch vo u a. Er gab Mut sowie Tipps, wie ma mit Lieferate verhadelt ud welche eue Tech- 10 REPROGRAF 578

11 Brachetermie WKM Oktober 2011 WKM-Jahrestagug,Hamburg September 2012 WKM-Jahrestagug,Potsdam (uverbidlich) Oktober 2013 Mutter Kirste Fritzsch ud Tochter Mario ziehe i Reichebach a eiem Strag - geballte Frauepower aus dem Vogtlad WKM-Geburtstag! Jahrestagug mit Feier zum rude Verbadsjubiläum am Grüdugsort i Leipzig ik ageschaffe werde sollte. So hielt da auch ei Großkopierer»Shacoh Marc II«Eizug, desse Fiazierug ur möglich war, weil Kirste Fritzsch ihr eigees Haus als Sicherheit gebe kote. Fritzsch erlebt die Wiedervereiigug I emotioaler Hochstimmug fuhr die Familie aus dem Vogtlad am 6. Oktober 1990 vo Mylau ach Leipzig. Es verstad sich vo selbst, dass Kirste Fritzsch ud ihr Ma a der Wiedervereiigugsfeier des Fachverbades im Hotel Astoria teilahme. Edlich ware Ost- ud West-Kollege wieder vereit - das Volk, der Staat ud die Brache.»Durch die Uterstützug des Fachverbades wurde mir der Eistieg i die Marktwirtschaft erheblich erleichtert«, so Fritzsch heute. BoomigFritsch Vo u a gig es mit dem Betrieb rasat aufwärts eröffete Kirste Fritzsch uter dem Name»f-Projekt«ei Büro für Zeiche- ud Vermessugsarbeite. Hier wurde für die Telekom Zeichuge erstellt ud auch gleich gepaust. Ei Jahr später erwarb die Familie ei marodes Gebäude i der größere Nachbarstadt Reichebach ud der Ausbau zum Woh- ud Geschäftshaus folgte verlagerte ma die Firma vo Mylau ach Reichebach i die reovierte Produktiosräume. Am 6. Juli 2001 überahm Tochter Mario das Uterehme»f-Projekt«vo der Mutter. Diese erweiterete de Plaugsbetrieb als»ig.-büro für Tragwerksplaug ud kostruktive Igeieurbau«. Die alleierziehede Diplom Bauigeieuri galt scho damals als tüchtige Geschäftsfrau. Mutter Kirste Fritzsch kozetrierte sich vo u a allei auf ihre Reprografie- Betrieb. Ud sie ivestierte weiter. Es erfolgte als eue Aschaffug die Ibetriebahme eies Farb-Drucksystems»MFG Cao C1«. Mario Fritzsch überimmt das Ruder Wichtige Etscheiduge werde im Hause Fritzsch mit symbolische Date verbude. So erfolgte püktlich zum 25. Firmejubiläum am 1. September 2011 die Weitergabe der Geschäftsführug des Uterehmes»Repro Fritzsch«a die ächste Geeratio, a Mario Fritzsch (41). Bislag hilft Mutter Kirste och i der Firma mit. Uter de sächsische Kollege spricht ma sichtlich bewuderd vo der»vogtläder Frauepower.«Messe/Kogresse Oktober 2011 Druck + Form, Sisheim März 2012 CeBIT, Haover Mai 2012 DRUPA, Düsseldorf September 2012 Photokia,Köl veräderuge Cristia Herich-Kalveram Ist seit dem Geschäftsführeri der Herich Druck + Medie GmbH, Frakfurt am Mai, Schwaheimer Straße 110, gemeisam mit ihrer Mutter Ursula Herich. 578 REPROGRAF 11

12

13 Kleiazeige Für Ihre Kleiazeige bereche wir 25, EUR. Dieser Betrag beihaltet eie 1-spaltige Azeige bis zu 10 Zeile. Jede weitere Zeile kostet 5, EUR Verkauf OHP-Folie für Cao CLC 700/1000/ 1100 Serie, Folie Typ CT 700, 10 Schachtel eu à 50 Boge, zus. EUR 150, (Neupreis EUR 320, ). Fa. Oberläder Müche, Telefo (E. Bothe) oder Großformat-Farbscaer Cotex Crystal G600 güstig zu verkaufe. Repro Lüdke, Zetrale bei der Ui, Schlüterstraße 50-52, Hamburg, Telefo , Fax , 1 Rowe Plotter (Kopierer) bestehed aus folgede 3 Teile: Rowe Sca 3550-S Stadversio, Rowe Plot = 6 Rollemaschie, Rowe Fold mit Offlie-Hadzuführug.Das Gerätbefidet sich i eiem eiwadfreie aufgebaute Zustad ud es besteht hierfür ei Rowe Fullservice-Vertrag. Komplettpreis 4.995, EUR + MwSt. bei Selbstabholug (Eigetrasport). Repro Taube GmbH & Co. KG, Telefo , Herr Becker Vermietug Große Lagerfläche i Breme (gute verkehrstechische Abidug) gut geeiget für die Eilagerug z.b. vo Akte (hohe Deckelast, trocke, etc.), Laderampe vorhade. Homepage des Objektes: www. glz-breme.de, Kotakt Aristo AG, Vaessa Sobolewski Telefo RT-Plaisolvez Däische Vester Kopi schluckt Reprotechik-Kette Der Ihaber ud Geschäftsführer der däische Digitaldruck-Kette Vester Kopi, William Schuli-Zeuthe, ist seit Mitte September auch Geschäftsführer der bislagisolvetereprotechik- Kette (RT) i Deutschlad. Die Übertragug der 100 %-Ateile der RT-Dachgesellschaft soll zeitah vollzoge werde. Die RT ist durch eie erfolgreiche Plaisolvez über Nacht vo ca. 11 Millioe- Euro-Verbidlichkeite befreit. Vester Kopi überimmt ei gäzlich etschuldetes Uterehme mit ca. 200 Mitarbeiter, Maschie ud ca. 30 Stadorte. Der Kaufpreis soll ach Agabe vo Bracheisider uter 1 Mio. Euro liege. Strategisches Ziel: vo Däemark aus de deutsche Markterober Der starke Ma der däische Kette köte auch de Name»William der Eroberer«trage. William Schuli-Zeuthe (52) hat vor ca. drei Jahre die Vester Kopi erworbe. Vester Kopi war eist ei Familiebetrieb i Däemark. Der frühere Eigetümer Eric Lygbye hatte i de 90er Jahre Kollegebetriebe, die keie Nachfolger hatte, aufgekauft. Somit etwickelte sich Vester Kopi fast zum Moopoliste i der däische Reprografie. Wege seier schwere Krakheit kote Soh Torbe Lygbye das Uterehme jedoch icht weiter führe. Vo ihm eigesetzte Maager solle die Kette i rote Zahle geführt habe, ma sprach zuletzt vo 1,5 Mio Verluste im Jahr. Da zog Vater Eric die Reißleie ud verkaufte alles a William Schuli-Zeuthe. Der eue Boss führte die Kette wieder i die Gewizoe. Das Preisiveau der Vester Kopi liegt heute deutlich über dem i Deutschlad. Es ist zu vermute, dass Schuli-Zeuthe die Fehler seier Vorgäger Kotma ud Wallasch wird. korrigiere Xerox sicherte seie Klicks Bereits seit mehrere Moate soll Xerox als eier der RT-Gläubiger hiter de Kulisse de Verkauf a Vester-Kopi gefördert habe. Xerox bagte um das Schicksal seier 165 Drucksysteme bei Reprotechik ud dere klickreiche Zukuft. Die Zusicherug, alle Geräte zu überehme, soll vo de Kaufiteressete allei die Vester Kopi gegebe habe. RT fällt icht a Kotma-Wallasch Gerold Kotma ud Petra Wallasch hatte ihre strategische Plaug darauf ausgerichtet, die RT-Struktur möglichst kostefrei zu schlucke. So überahm die Copyboxx bereits vor Moate füf leitede RT-Mitarbeiter (Fiaze, IT, Vertriebsregioalleiter, usw.). Ma mietete Räume a (Frakfurt/Hochtief, Erfurt ud Leipzig) ud setzte darauf, die RT-Rahmeverträge (Hochtief, Bah, Kauflad, etc.) eifach»rüber hole«zu köe. Reese hat vo Kotma die Nase voll Nu trifft es das Leipziger Paar och härter, de die Kooperatio der Kette Copyboxx ud Reproprofi soll jetzt wieder beedet sei. Gegeseitig warbe Copyboxx ud Reproprofi mit ihre Stadorte wechselseitig auf beide Homepages. Mittlerweile hat Reproprofi alle Copyboxx-Stadorte vo seier Homepage geomme. Kotma ettäuscht. Reproprofi-Chef Reese ist vo Auswirkuge köte diese Etwicklug auch auf die astehede Vergabeetscheidug eies staatliche Großuterehmes habe. Copyboxx soll sich mit Reproprofi-Stadorte bei der budesweite Ausschreibug/Koditioeabfrage beteiligt habe. Jetzt müsse sich Kotma ud Wallasch etwas aderes eifalle lasse, um doch och zum Zug(e) zu komme. Die Rettug über irgedwelche Subuterehmer wäre rechtlich fragwürdig ud würde eue Kofliktfelder eröffee. 578 REPROGRAF 13

14 [ fmi Nachrichte ] Düsseldorf Behres & Schuleit errichtet eue Firmezetrale Demächst wird der Düsseldorfer Archivierugs-Diestleister Behres & Schuleit i ei eigees Firmegebäude umziehe. Mit der feierliche Grudsteilegug für das eue Haus a der Boer Straße 203 hat das Uterehme vo Thomas Rick de Schritt i eie eue zukuftsträchtige Abschitt der Firme- ud Familiegeschichte geta. Auf Quadratmeter Fläche wird zeh Automiute vo der Iestadt etfert ei hochmoderes Zetrum für Dokumete ud Uterlage errichtet. Damit beket sich das traditiosreiche Uterehme, das seie Firmesitz bisher a der Fleher Straße hatte, auch für die ächste Jahrzehte zum Stadort Düsseldorf. Realisiert wird das eue Firmegebäude durch die Rick Vermögesverwaltugs GmbH, hiter der die Familie Rick steht. Mit dem eue Stadort erweitert ud verbessert Behres & Schuleit seie Serviceleistuge. Der IT-Diestleister bietet Uterehme ebe der Digitalisierug vo Uterlage optimale Lagermöglichkeite für physische Dokumete aller Art, dere Zugriff auf Abruf ermöglicht wird. Auch eergiepolitisch blickt das seit mehr als 80 Jahre bestehede Uterehme achvor: Die Dachfläche der eue Gebäude sid für eie Photovoltaik-Alage ausgelegt. Coburg Falk-Jürge Eicher verstorbe Der lagjährige geschäftsführede Gesellschafter der Eicher Orgaisatio mit Sitz i Coburg, Diplom-KaufmaFalk-Jürge Eicher, ist am 5. September 2011 verstorbe. Mit seiem Bruder Dr. Wolf Eicher führte beide das seit 80 Jahre bestehede Familieuterehme als Lieferat für die Mikrofilmbrache.Ede 2006 hatte sich die Eicher-Brüder aus Altersgrüde aus dem operative Geschäft zurück gezoge. Das Uterehme gehörte lage Jahre dem FMI a. FMI-Vorsitzeder Güter Wittliger übermittelte im Name des Vorstades de Hiterbliebee ud Mitarbeiter die Beileidsbekuduge des Verbades. Düsseldorf Thomas Rick ist Vater geworde Der geschäftsführede Gesellschafter des FMI- ud WKM-Mitgliedsbetriebes Behres & Schuleit, Thomas Rick, ist jetzt Vater geworde. Die am 14. August 2011 i Düsseldorf geboree Luisa Stella hat atürlich a eiem arbeitgeberfreudliche Sotag das Licht der Welt erblickt. Der FMI gratuliert de Elter sowie de Großelter Igrid ud Dieter Rick zum uterehmerische Nachwuchs recht herzlich. Termi FMI-Jahrestagug 2012 Der Vorstad hat de Termi der ächste Jahrestagug festgelegt: Große Baufortschritte sid bereits erkebar: Neue Firmezetrale der Behres & Schuleit i Düsseldorf. Doerstag, 10. bis Sotag, 13. Mai 2012, Dorit-Hotel Garmisch-Partekirche. Eie Freizeittour wird die Teilehmer u.a. zur eueskiflugschaze udis Olympiastadio vo 1936 führe. 14 REPROGRAF 578

15 Berli FMI-Erfa-Treffe zum 40. Jubiläum i Berli Aläßlich des 40. Geburtstages wird sich der FMI i der Hauptstadt Berli treffe. Mittwoch, 23. November 2011, Uhr 40 Jahre FMI, Gemeisames Erier mit Abedesse, Berli Doerstag, 24. November 2011, 9.00 Uhr Treffe zum betriebliche Erfahrugsaustausch im Frauhofer Istitut IPK, Berli Am 11. Dezember 1971 kame i Mörfelde-Kelsterbach eiige Mikrofilm-Diestleister zusamme, u.a. Hofmaier, Keller, Rick, Graf zu Solms, Carstes ud Ulshöfer. Am selbe Ort hatte ma sich bereits weige Woche zuvor getroffe ud die Grüdug des VdmF (Verbad der Mikrofilm-Fachbetriebe) erörtert. Später wurde der FMI i»fachverbad Mikrografie ud Iformatiosverarbeitug«umbeat. Heute lautet sei Name»Fachverbad für multimediale Iformatiosverarbeitug e.v.«. Zum Geschäftsführer wurde seierzeit Heiz Müller-Saala berufe, der die Verbadsgeschäftsstelle i seiem Privathaus i Echig bei Müche eirichtete. Erst i de 90er Jahre verlegte der FMI seie Geschäftsstelle ach Frakfurt am Mai. Am 23. November möchte ma icht ur eie stolze Rückschau halte soder sich auch der Frage widme, wie die Brache sich i füf bis zeh Jahre darstellt. Aaloge ud digitale Archivierugs-Diestleistug wird heute ebeeiader och achgefragt. Ob dies auch weiterhi so bleibt, das wird a diesem Geburtstagsabed viele Teilehmer beschäftige. Repro-Profis wisse, worauf es akommt: hohe Qualität, fairer Preis, erstklassiger Service! Das ist es, was usere Kudei über 40 Läder auseremeizigartige Falt- ud Scheidemaschie-Programm zu schätze wisse. Ud das ist es, was es-te Foldig Systems zu eiem der Weltmarktführer im modere Dokumete-Fiishig gemacht hat. Berli Profitiere auch Sie vo zuverlässiger Großformat-Techik für Profis. Mit Qualitäts-Faltsysteme der estefold-serie ud usere Scheidemaschie für perfektes Scheide. Wir beratesie ger. Zuverlässige Techik vom Großformat-Spezialiste: Faltsysteme Bescheidemaschie Heftstreifeautomate es-te Foldig Systems GmbH, Zitadelleweg 34, Berli Tel Fax Iteret

16 [ recht ud G esetz ] 10 Tipps zur Bekämpfug psychischerbelastugeamarbeitsplatz Psychische Belastuge am Arbeitsplatz köe aus de uterschiedlichste Grüde etstehe, z.b. wege Über- oder Uterforderug, eies Nicht-abschalte-Köes, der Erwartug jederzeitiger Verfügbarkeit oder magelder Aerkeug. Dabei spiele soziale Faktore wie etwa magelde Aerkeug eie größere Rolle als körperliche Belastuge. Das wird etwa dari deutlich, dass es im Baugewerbe oder i der Lad- ud Forstwirtschaft - Bereiche, i dee vor alle Dige körperlich gearbeitet wird sehr viel weiger psychische Erkrakuge gibt als i der öffetliche Verwaltug, im Diestleistugsbereich sowie bei Bake ud Versicheruge (Fehlzeitereport Psychische Belastuge reduziere Wohlbefide förder des Wisseschaftliche Istituts der AOK). Wie Sie Hadlugsbedarf i Ihrem Uterehme i 5Schritte erkee Im laufede Geschäftsbetrieb ist oft schwer feststellbar, ob ei bestimmter Sachverhalt zu eier psychische Belastug für Ihre Mitarbeiter geworde ist. De vo sich aus spricht das Thema kaum jemad a. Ud selbst auf eie Nachfrage sid die meiste zurückhalted. Viele Mitarbeiter ist es eifach peilich, im Berufslebe über derartige Probleme zu spreche. Viele wolle keie Schwäche zeige, de Belastuge wirke sich auch sehr idividuell aus. Was de eie krak macht, sport de adere erst richtig a. Umsicht ist deshalb gefragt, we Sie mögliche Probleme auf de Grud gehe wolle: Sie etwa a vermehrte Fehlzeite, Arbeitsufälle ud/oder eier erhöhte Fluktuatio. Schritt 2: Setze Sie sich mit dem jeweilig Veratwortliche (z.b. Abteilugsleiter) zusamme ud prüfe Sie gemeisam, ob Ihre Vermutuge zutreffe. Spreche Sie i Zweifelsfälle auffällige Mitarbeiter gemeisama. Schritt 3: Versammel Sie die Mitarbeiter des betroffee Bereichs. Schilder Sie Ihre Vermutuge bzw. Feststelluge ohe Name zu ee ud mache Sie deutlich, dass Sie gemeisam ach betriebliche Ursache für die Probleme suche wolle, um diese abzustelle. Schritt 4: Verteile Sie da eie Frageboge, i dem Ihre Mitarbeiter die sie belastede Momete (evetuell aoym) beee köe. Schritt 5: Prüfe Sie da ahad der ausgefüllte Frageböge, welche Bereiche besoders oft egativ bewertet wurde. Versuche Sie aschließed, i Gespräche mit de Mitarbeiter ud dem Vorgesetzte och mehr Iformatioe zu gewie. Auf dieser Grudlage köe Sie da die richtige techische, orgaisatorische ud persoebezogee Maßahme ergreife, etwa eie Überstudeabbau durch Neueistelluge. SmallTalk auf dem Gag köe Sie oft wertvolle Hiweise bekomme. Wie Sie psychische Belastuge vermeide Hier geht es icht darum, Ihre Mitarbeiter i Watte zu packe, ichts mehr zu forder oder jedem Wusch achzugehe. Es kommt viel mehr auf eie veratwortugsvolle ud respektvolle Umgag miteiadera. Im Folgedegebe ich Ihe eiige Areguge, was das bezoge auf Ihr Führugsverhalte bedeute ka: Wie Sie die Arbeitsbediguge mit Rücksicht auf Ihre Mitarbeiter gestalte Nebe der meschliche Kompoete spieleauch die praktische Arbeitsbediguge eie große Rolle, we es um die psychische Gesudheit Ihrer Mitarbeiter Schritt 1: Filter Sie zuächst die Bereiche oder Mitarbeitergruppe heraus, bei dee Probleme wahrscheilich sid. Das erkee Empfehlug: Uabhägig vo jeder große Mitarbeiterbefragug sollte Sie mit Ihre Mitarbeiter immer i Kotakt bleibe. Beim Esse i der Katie oder beim 16 REPROGRAF 578

17 Führugsfehler 1. Der Vorgesetzte steuert überwieged durch Aorduge, ohe Erklärug der Hitergrüde. 2. Ihre Mitarbeiter ist icht bewusst, a welche Aforderuge sie gemesse werde. Lösugsstrategie Besser sid eie kooperative Zielerarbeitug ud ei städiger Iformatiosaustausch. Auch wichtig: Die Hitergrüde uterehmerischer Etscheiduge sollte erklärt werde. We Ihre Mitarbeiter wisse, was warum geta werde muss, fühle sie sich mehr respektiert ud werde ihre Aufgabe vermutlich besser erfülle. Erkläruge mider die Agst vor Veräderuge. Jederzeitige Offelegug der Aforderuge a Ihre Mitarbeiter. Uklarheit bedeutet keie Schoug für Ihre Mitarbeiter, soder vielmehr eie Belastug. 3. Ziele werde ur allgemei ud schwammig formuliert. Formuliere Sie klare ud kokrete Ziele. Nur so ist ei zielgerichtetes Arbeite möglich. 4. Der Vorgesetzte trifft keie klare Etscheiduge, schiebt sie vor sich her oder gibt keie Begrüdug für seie Etscheiduge. 5. Leistugsstarke Mitarbeiter werde durch Zusatzarbeite, die eigetlich adere erbrige sollte, überlastet. 6. Der Vorgesetzte betot Fehler ud Schwäche der Mitarbeiter zu stark. 7. Im Beisei vo Mitarbeiter werde abwesede Kollege ud Vorgesetzte aderer Abteiluge kritisiert. 8. Eie Voreigeommeheit gegeüber eizele Mitarbeiter führt zu Ugerechtigkeite. 9. Vo Mitarbeiter überommee Idee gibt der Vorgesetzte als seie eigee aus. 10. Aufgabe ud Kompeteze der Mitarbeiter werde eg begrezt. Klare ud zeitlich passede Etscheiduge sid wichtig. Ud we sie astehe, sollte sie auch achvollziehbar ud verstädlich be-grüdet werde. Etscheidugsschwäche belastet icht ur die davo betroffee Mitarbeiter, soder beschädigt auch das Asehe des Vorgesetzte meist mehr als durch eie Fehletscheidug. Eie gut begrüdete Etscheidug wird eher akzeptiert, auch we sie sich achträglich als Fehler erweist. Förder ud schule Sie schwache Mitarbeiter. Lasse Sie aber auch Fehler i Greze zu, de schwache Mitarbeiter, die icht gefordert werde, lasse immer weiter ach (Risiko: Bore-out); leistugsstarke Mitarbeiter higege werde überfordert (Risiko: Bur-out). Es sollte icht jede Kleiigkeit kritisiert werde. Ud Lob sollte immer auch ei Teil des otwedige Feedbacks sei, de wer sich i seier Arbeit icht geschätzt ud aerkat fühlt, verliert die Freude a der Arbeit. Kritik wird mit demjeige besproche, de sie ageht. Öffetliches Kritisiere erst recht i Abweseheit des Betroffee ist absolut tabu. Das ist schlechter Stil. Grud: Wer über adere herzieht, wirkt selbst icht vertraueswürdig ud zerstört das Vertraue is Uterehme. Jeder sollte sich gaz bewusst um Fairess gegeüber jedem Mitarbeiter bemühe. De Mitarbeiter, die sich ufair behadelt fühle, köe mittelfristig zur Keimzelle vo Uzufriedeheit, Itrige ud Mobbig im Uterehme werde. Lob soll dem gebühre, der es verdiet. Das sollte Sie gaz klar i Ihrer Uterehmeskultur veraker. Die Aerkeug gibt dem Mitarbeiter zusätzliche Aspor; aderfalls fühlt er sich hitergage. Nutze Siedie Mitveratwortug uddas Dekpotezial IhrerMitarbeiter. Bei Etscheiduge im Bereich des Mitarbeiters hole Sie ubedigt auch seie Rat ei. Zwar kostet die Kommuikatio mit de Mitarbeiter afags viel Zeit. Der Eisatz wird aber häufig durch bessere Ergebisse beloht. geht. Ei wichtiger Faktor ist hierbei die Arbeitsbelastug, die i de letzte Jahre vielfach drastisch zugeomme hat. Häufig wurde auf Neueistelluge verzichtet, obwohl eue Aufgabe hizugekomme oder Mitarbeiter aus dem Uterehme ausgeschiede sid. Zwar gibt es meist wichtige Kostegrüde für diese Arbeitsverdichtug. Bedeke Sie aber, dass iemad dauerhaft uter Hochdruck arbeite ka. Prüfe Sie daher immer wieder, wo Mitarbeiter städig im Eisatz sid ud ob sie ihr Pesum gut schaffe. Deke Sie ggf. a Neueistelluge ud/oder eie Umverteilug vo Aufgabe. Auch bei der Gestaltug der eizele Arbeitsplätze köe Sie eiiges für die physische ud psychische Gesudheit Ihrer Mitarbeiter tu. Licht, Lärm, Schmutz, Raumtemperatur ud -lüftug sid hierzu ur eiige Stichwörter. Die Berufsgeosseschafte köe Sie hierbei berate. Außerdem: Häufig klage Mitarbeiter auch über defekte Arbeitsmaterialie. Achte Sie also auch auf dere regelmäßige Istadhaltug. 578 REPROGRAF 17

18 [ brache Blick ] Wiesbade Ozalid-Vertrieb wieder i der Kalle-Zetrale Dr. Walter Niederstätter empfig seie alte Kalle- Lichtpauspapier-VertriebsmaschaftiWiesbade-Biebrich Eimal jährlich treffe sich die ehemalige Außediestmitarbeiter der Fa. Kalle a wechselde Stadorte. A de Nostalgietreffe ehme stets die frühere Mitarbeiter ud Ehefraue teil, Ex-Kalle-Mitarbeiter, die eist das weltweit bekate LichtpauspapierOzalid verkaufte. Ozalid- Vertriebschef Deutschlad war Güter Pfeiffer, der die Verbudeheit mit der Kalle-Truppe bis heute pflegt. Erst kürzlich kame die Ehemalige wieder zusamme, diesmal am Sitz ihres frühere Uterehmes i Wiesbade-Biebrich am Rhei. Dort residiert bis heute Dr. Walter Niederstätter, eistiger Kalle-Werksleiter. Heute ist Dr. Niederstätter Geschäftsführeder Gesellschafter eies Kalle-Maagemet-Buy-Outs, der Kalle Nalo. Dieses Uterehme stellt für die Fleischwareidustrie Wurstpelle her. So freute sich Dr. Niederstätter, seie frühere Ozalid-Maschaft och eimal i de damalige Uterehmessitz eilade zu dürfe. Der Ex-Chef berichtete über seie heutige Aktivitäte bei Kalle Nalo. Eie Betriebsbesichtigug ud ei gemeisames Mittagesse im Käfers-Restaurat Kurhaus Wiesbade rudete das Programm ab. Güter Pfeiffer, selbst bis heute Wiesbadeer Bürger, zog ei zufriedees Fazit des Treffes:»Für alle Teilehmer ei uvergesslicher Tag.«Österreich PavlubleibtachPleite Kotma ud Wallasch treu Der Wieer Reprografie-Betrieb Pavlu wadelt sich ach eier Isolvez im 78. Jahr seies Bestehes ereut. Nach eiem Asset Deal geht es uter dem eue Name Copyboxx i große Teile weiter, ud die Akteure Viktor Pavlu ud Gerold Kotma bleibe.»die Firma Pavlu Kopie-Druck-Repro Gesellschaft m.b.h. musste im Jui 2011,ach 78 Jahre, ausgelöst durch die Isolvez, ihre Geschäftstätigkeit beede.«der Text auf der Homepage-Startseite vo www. pavlu.at ist die offizielle Iformatio des Wieer Reprografie-Betriebes, dem der gewerberechtliche Geschäftsführer Viktor Pavlu vorstad. Pavlu ist zugleich Geschäftsführer des österreichische Reprografe-Verbades. Weiter ist zu lese:»eies der bekateste Reprografie-Uterehme im Großraum Wie gibt es seither leider icht mehr.«eist hatte Gerold Kotma de Betrieb für die Reprotechik-Kette akquiriert. Pavlu leitete diese a der Seite vo Petra Wallasch. Auf sid auch RT-kritische Töe zu lese:»im Jahr 2007 startete auch die geplate Osteuropaexpasio der eue Eigetümer vo Wie aus. Gleichzeitig wurde eiige Filiale vo Pavlu i Wie geschlosse, um das Privatkudesegmet zu Guste des B2B Bereichs zu reduziere. Ergäzt durch offesichtliche Fehletscheiduge i Deutschlad gelag es, das gesude Uterehme Pavlu i die Isolvez zu treibe....«wieder a der alte Wirkugsstätte: Ex-Ozalid-Vertriebsmaschaft am frühere Uterehmessitz der Kalle AG, später Hoechst AG, i Wiesbade-Biebrich am Rhei. I der Bildmitte gaz obe: Dr. Walter Niederstätter, der ehemalige Werksleiter ud heutige Kalle-Nalo-Geschäftsführer. Das Uterehme wurde mittlerweile im Rahme eies Asset Deals i große Teile vo Dr. Gerold Kotmas Uterehme überomme ud heißt jetzt Copyboxx. Pavlu ist heute wieder a der Seite seier Leipziger Freude Kotma ud Wallasch tätig - schuldbefreit, mit euem Name ud damit sorgelos. So eifach geht das. 18 REPROGRAF 578

19 Aktioär Orbis blockiert immer och Fusio vo Cao ud Océ Der hollädischer Océ-Mitihaber Orbis blockiert die freudliche Überahme durch Cao. Beide Hersteller trete jedoch gemeisam auf ud zeige sich als strategische Eiheit. Immer och pokert der hollädische Océ-Aktioär»Orbis Portfolio Maagemet«, der mit etwa zeh Prozet a dem iederlädische Digitaldruck- ud Dokumetemaagemet-Spezialiste beteiligt ist. Orbis hatte bereits vor eieihalb Jahre das Agebot vo 730 Millioe Euro oder 8,60 Euro pro Aktie abgeleht. Orbis pokert um eie höhere Verkaufspreis seier Ateile. Dieser verhidert weiterhi die Fusio vo Caoud Océ. Deoch arbeite beide Hersteller bereits eg zusamme. Die Produktpolitik, der Vertrieb ud das Marketig erfolgt i abgestimmte Schritte. Uter dem Motto»Zusamme särker«gebe sich beide Hersteller auf de Messe besoders eiheitlich. Skadal bei Easy: Utreue-Vorwurf gege Chef Gereo Neuhaus Aufsichtsrat iformierte die Staatsawaltschaft Ermittlugsverfahre läuft. Das Magazi BIT berichtet über eie Vorfall beim DMS-Softwareabieter Easy: Das bisherige Vorstadsmitglied der Easy Software AG, Adreas C. Nowottka, überimmt mit sofortiger Wirkug die alleiige Führug des Uterehmes. Dieser Schritt war otwedig geworde, da der Aufsichtsrat der Easy Software AG Gereo Neuhaus als Vorstadsvorsitzede mit sofortiger Wirkug abberufe hatte. Mit der Abberufug zog der Aufsichtsrat die otwedige Kosequeze aus dem Verdacht der Utreue zu Laste der Easy Software AG, der sich ausschließlich gege de ehemalige Vorstadsvorsitzede richtet. Die Staatsawaltschaft war durch de Aufsichtsrat über de bestehede Verdacht iformiert worde ud hat daraufhi ei strafrechtliches Ermittlugsverfahre eigeleitet. Büro-Systemhaus

20 [ brache Blick ] Verbädefusio»Voice of Iformatio«wadelt sich zur»voice of Separatio«VOI-Vorstad scheitert mit Bitkom-Fusio, Oppositio stellt jetzt Verbadsspitze. Die vom VOI (Verbad Orgaisatios- ud Iformatiossysteme e.v.) agestrebte Verschmelzug mit dem IT-Verbad Bitkom ist geplatzt. Über Moate stritte VOI-Mitglieder utereiader i außergewöhlich heftiger Weise über die Frage, ob ihr Verbad i der Großorgaisatio Bitkom aufgehe soll. Viele sahe i dem größere IT-Verbad ugeheure Netzwerkvorteile. Zudem gäbe es dort zahlreiche Eikaufsvorteile ud Rabatte. Kleiere VOI-Mitglieder higege empfade beim Ablick eies solche Verbadsriese eifach ur Schwelleagst, sie fürchtete um ihre Idetität. Im VOI fühle ma sich eifach geborgeer. Befürworter ud Geger lieferte sich eie hoch emotioale Argumetatiosschlacht. Die ahezu tägliche Pro- ud Kotra- s begae so mache Mitglieder zu erve. Es ware icht Weige, die sich zuletzt weigerte, die umfagreiche Ausführuge beider Streitparteie zu lese. Jügere Mitglieder higege empfade die heftige Kommuikatio als Ausdruck eier zeitgemäße demokratische Willesbildug. Bereits vor Jahre warf Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Berhard Rohleder ei Auge auf de rührige VOI ud seie IT- Kompetez. Ma wollte de iteressate Verbad itegriere. Damals solle die Fusiospläe och recht uausgegore gewese sei ud keie ausreichede berufliche Absicherug für de VOI-Geschäftsführer vorgesehe habe. Diesmal aber wollte ma es professioeller apacke ud gab der Geschäftsführug eie Perspektive bis zum absehbare Reteeitritt. Alles schie gut vorbereitet. Vorstad ud Geschäftsführug des VOI ware diesmal i eiem Boot. Der VOI hätte als orgaisatorische Eiheit im Bitkom weiter fortbestade, ud die eue Bitkom- Mitglieder hätte zu vergüstigte Übergagskoditioe eiem große schlagfertige Netzwerk agehört. VOI als Abteilug des Bitkom geplat Über viele Moate wurde die strategische Plaug vor de Mitglieder geheim gehalte, was bei solche Vorhabe durchaus üblich ist. Als da im Frühjahr 2011 Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Berhard Rohleder gilt als Europas erfolgreichster IT-Lobbyist, doch der VOI verweigert sich ihm. der Startschuss für de verbadsitere Kommuikatios-Show-Dow fiel, wurde der Etwurf des Verschmelzugsvertrages mit detailreiche Erläuteruge alle VOI- Mitglieder zugestellt. Gleichzeitig bega der VOI-Vorstad seie Werbetour. Am 19. Mai 2011 iformierte die VOI- Spitze sowie Dr. Rohleder über die Verschmelzugspläe:»Der VOI wird eie eigestädige Abteilug ierhalb des Bitkom werde. Wie dies aussieht ud welche Vorteile, aber auch Nachteile daraus etstehe köte, werde Herr Nowottka (Vorstad VOI) ud Hr. Dr. Rohleder (Geschäftsführer Bitkom) erläuter «, hieß es i der Eiladug. Oppositio formiert sich uter»rdv Rettet de VOI«Mittlerweile machte eie Oppositiosgruppe um ehemalige VOI-Fuktioäre mobil. Die Protestwelle wurde vor allem vo kleie Berater getrage. Diesekritisierte de kappe Zeitpla vo vier Woche, der eie Etscheidug durch die Mitgliederversammlug vorsah. Aber Bitkom ud VOI-Vorstad wollte die Fusio zügig über die Bühe brige. Zu de Fusiosgeger bekate sich u auch offe die beide Ex-VOI-VorsitzedeUlf Freiberg ud Petra Greiffehage sowie Peter Schmerler, Rolf Schmoldt, Peter Schautz ud Doris Störtzer. Diese brachte dieauseiadersetzug zumeskaliere, als sie uter dem Gruppeame RDV»Rettet de VOI«auftrate. RDV versorgte forta die Mitglieder mit Argumete gege die Fusio, der Verbadsvorstad koterte jeweils mit gegeläufige Statemets ud listete die Vorteile eier Fusio auf. Vor der Mitgliederversammlug formierte jede Seite ihre Batailloe. Teilahmevollmachte vo verhiderte Mitglieder ware i jee Tage heiß begehrt. Es wurde g t ud telefoiert bis die Drähte glühte. Jede Seite bewies ei hohes Maß a ierverbadlicher Kampagefähigkeit. Doch uterdesse bega die Stimmug zu kippe, die Bitkom-Skeptiker hatte wohl eie aktivere Aufklärugsarbeit geleistet. Ihre Gegespielerhabe das Protestpotetial uterschätzt. 20 REPROGRAF 578

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

LTN-Newsletter. Evaluation 2011

LTN-Newsletter. Evaluation 2011 LTN-Newsletter Evaluatio 211 LTN-BBiT LearTechNet Bereich Bildugstechologie Uiversität Basel Vizerektorat Lehre Petersgrabe 3 CH-43 Basel ifo.ltn@uibas.ch www.ltn.uibas.ch - 2 - Ihaltsverzeichis Durchführug

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage!

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage! Wir verbesser jede Photovoltaik-Alage! Kompetez durch Erfahrug Solarpark Katharierieth II 2.0 MWp Sichere Erträge seit 2011 eergizig a clea future Solarpark Westmill 5.0 MWp Solarpark Huge 2.9 MWp Solarpark

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g Ausgabe 01ƒ/ƒ2015 Raiffeiseblatt Das Kudemagazi der Raiffeisebak Parkstette eg Im URLAUB Sicher ud eifach bezahle WUNSCHKREDIT Erfülle Sie sich jetzt Ihre Träume ie S e Nutz re e pp s A u g i k a VR-B

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

HS Personalmanagement

HS Personalmanagement HS Persoalmaagemet Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Ihre Zeit ist wertvoll. 2 HS Persoalmaagemet HS Programme zum Persoalmaagemet: Ihre Zeit ist wertvoll. Ihr Nutze auf eie

Mehr

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes Pers 0 Schützeallee - 09 Haover Softwaregestütztes Projekt- ud Skillmaagemet Ergebisse eies Forschugsprojektes Autor: Prof. Dr.-Ig. Hartmut F. Bier. Eileitug Die Globalisierug fordert vo alle Uterehme,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance pestli & Co. 9 / 2009 www.pestli.de 1 PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitios Real Estate Corporate Fiace pestli & Co. ist ei Beratugshaus im Bereich Uterehmestrasaktio ud Corporate Fiace. Wir begleite usere

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013 Aussteller- ud Sposoreiformatio zur 17. Iteret World am 19.-20. März 2013 Date ud Fakte Seit 1997 ist die Iteret World die E-Commerce-Messe der Evet für Iteret-Professioals ud Treffpukt für Etscheider

Mehr

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse CRM Maxx Die Kudemaagemet-Software Die iovative Softwarelösug für eie gewibrigede Gestaltug Ihrer Vertriebsud Marketigprozesse CRM Maxx die itelligete CRM-Software Die besodere Fuktioalität ud Vielseitigkeit

Mehr

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5 Iteret- aus Sicht der Hädler: Ergebisse der Umfrage IZH5 Vorab-Kurzauswertug ausgewählter Aspekte Dezember 2009 1 Gegestad ud ausgewählte Ergebisse der Studie Mit der aktuelle füfte Umfragewelle zum Thema

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter r echugswese AuguST-wilhelm Scheer Rechugswese ud wirtschaftsiformatik itegrierte iformatiossysteme etwicklug geht weiter der artikel basiert auf dem festvortrag alässlich des dr.-kausch-preises 2012 am

Mehr

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety Iovative Komplettlösuge vom Spezialiste! egieerig i its etirety Ihre Effiziez user Atrieb Bracheuabhägige Etwicklugsdiestleistuge ud Produktlösuge etlag Ihrer Wertschöpfugskette, Projekte ud Produkte aus

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at Höhere Duale Höhere Duale Höhere Duale Gemeisam i die Zukuft Die Bildug ist ei wesetlicher Atrieb ud Grudstei für das Wachstum eier Wirtschaft. Qualifizierte Mitarbeiterie ud Mitarbeiter sid etscheided

Mehr

Lehrstück: Green IT an Hannoveraner Schulen

Lehrstück: Green IT an Hannoveraner Schulen Lehrstück: Gree IT a Haoveraer Schule Workshop der Deutsche Umwelthilfe Gree IT: Mehr Effiziez, weiger Koste 3. Februar 2011, Leipzig Erich Weber Geschäftsführer christma iformatiostechik + medie GmbH

Mehr

6. ANNEX 6.1. WESENTLICHE GRI-ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE

6. ANNEX 6.1. WESENTLICHE GRI-ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE 6. 6.1. WESENTLICHE ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE I Überleitug wird verdeutlicht, welche Nachhaltigkeitsaspekte Global Reportig Iitiative bei PALFINGER als wesetlich gesetzt wurde i welcher Phase

Mehr

PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH

PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE - ECHTER MEHRWERT ----------------------------------------------------------------

Mehr

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations Der Durchbruch i der Zusammearbeit Health Relatios Warum isoft Health Relatios? Der demografische Wadel hat Folge für die Behadlugsbediguge: Es müsse immer mehr Patiete versorgt werde bei gleichzeitig

Mehr

Bildungslandschaft Marketing / Kommu

Bildungslandschaft Marketing / Kommu a d g t a e i s c t i u e o k u H r m a M Com io f o Bildugsladschaft Marketig / Kommu EMBA Marketig MAS Busiess Commuicatios (5 Module) CAS Corporate Commuicatios CAS Cosumer Commuicatios CAS Itere Kommuikatio

Mehr

System Das Bechmarkig- & Trasferprojekt "Produktivität mit System" Ausbilduge orietierte Traiigsmodule Rolle im Projekt Methode- Experte Produktio Umsetzer Produktio Führugskraft Umsetzer Istadhaltug Koordiator

Mehr

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung)

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung) 3 Die Außefiazierug durch Fremdkapital (Kreditfiazierug) 3.1 Die Charakteristika ud Forme der Kreditfiazierug Aufgabe 3.1: Idealtypische Eigeschafte vo Eige- ud Fremdkapital Stelle Sie die idealtypische

Mehr

Geld. Frühlingsputz für Ihre Finanzen. Leckere Oster-Lämmchen. Tolle Vorteile für werdende Muttis. April 2011

Geld. Frühlingsputz für Ihre Finanzen. Leckere Oster-Lämmchen. Tolle Vorteile für werdende Muttis. April 2011 Geld Lebe Editio s a Wom April 2011 Frühligsputz für Ihre Fiaze Leckere Oster-Lämmche Tolle Vorteile für werdede Muttis Frühligsputz für Ihre Fiaze Versicheruge: welche sid ihr Geld wert? Das Thema Sicherheit

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug Bestellug Datum VN/BAG Bestellzeiche Pritausgabe zur Fortsetzug bis auf Widerruf zum eimalige Bezug Verlage Ausgabe 2015/2016 Zeitschrifte Ausgabe 2015 Verlagsvertretuge Ausgabe 2015/2016 Verlagsauslieferuge

Mehr

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview Kompaktwisse für de Außehadel Ausgabe 3/2013 200 TAGE IM AMT Der eue Zoll-Chef im Iterview SANKTIONSLISTENPRÜFUNG Mitarbeiterscreeig outsource? Kee Sie scho das eue Fachmagazi für die Außewirtschaft? TÜRKEI-EU

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

WISSEN, DAS SIE WEITERBRINGT BILDUNG BERATUNG QUALIFIZIERUNG PERSONALDIENSTLEISTUNG Wir uterstütze Mesche bei der Gestaltug ihrer berufliche Zukuft ud das mit Erfolg. BERATUNG kompetet ud idividuell Gut

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

Neue Wege und Ideen für das Enterprise Content Management

Neue Wege und Ideen für das Enterprise Content Management März 2009 Ausgabe #1-09 Deutschlad Euro 9,60 ISSN: 1864-8398 4 260122 090006 Die Zukuft des Dokumets Vom Artefakt zum lebede Orgaismus Evolutio statt Revolutio: Dokumete-Hadlig bei der NATO Ei Drehbuch

Mehr

Herzlich willkommen zur Demo der mathepower.de Aufgabensammlung

Herzlich willkommen zur Demo der mathepower.de Aufgabensammlung Herzlich willkomme zur der Aufgabesammlug Um sich schell ierhalb der ca. 35. Mathematikaufgabe zu orietiere, beutze Sie ubedigt das Lesezeiche Ihres Acrobat Readers: Das Ico fide Sie i der liks stehede

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr

Das Media-Organisationssystem.

Das Media-Organisationssystem. Das Media-Orgaisatiossystem. motivatio Die Idee Kommuikatio Orgaisatio kreative Idee, soder auch vo eier effektive ud fache Mediaplaug ud schafft die Grudlage, um die zielgruppegerechte Mediaplaug. Mediaplaer,

Mehr

Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Innenbearbeitung

Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Innenbearbeitung 1 Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Iebearbeitug Seit Jahrzehte sid die Uterehme KOMET, Dihart ud JEL mit ihre Präzisioswerkzeuge für Bohre, Reibe ud Gewide führed ud richtugsweised. Durch die Zusammeführug

Mehr

ANLAG Anlagenbuchführung

ANLAG Anlagenbuchführung ANLAG Alagebuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Alagegüter aus der Buchugserfassug überehme... 5 3.2 Zugag oder Vortrag... 7

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012 Bürgerbeteiliguge als Teil der Eergiewede CVP Kato Zürich vom 22. September 2012 Dr. Berd Kiefer Zitiervorschlag: Dr. Berd Kiefer, Fichter Maagemet Cosultig AG a CVP-Tagug Eergiewede vo ute, 22. September

Mehr

Soziale Netzwerke Informationsbörse und Einfallstor für Spione 2.0

Soziale Netzwerke Informationsbörse und Einfallstor für Spione 2.0 SICHERHEITSFORUM BADEN-WÜRTTEMBERG Soziale Netzwerke Iformatiosbörse ud Eifallstor für Spioe 2.0 Teil 2 Soziale Netzwerke biete vielfältige Möglichkeite, i kurzer Zeit Mesche a uterschiedlichste Orte zu

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET AbaWebTreuhad Abacus ABAWEB TREUHAND Mit dieser modere Softwarelösug vereifache wir die Buchführug ud die Zusammearbeit zwische usere Kude ud us. Sie beötige keie eigee,

Mehr

Documents to Go : mobil, sicher, überall

Documents to Go : mobil, sicher, überall Mai 2009 Ausgabe #2-09 Deutschlad Euro 9,60 ISSN: 1864-8398 4 260122 090006 Die Zukuft des Dokumets Co-Creatio als Paradigma Wissesmaagemet im Web 2.0 Dokumete-Maagemet ud Usability Documets to Go : mobil,

Mehr

Mit TTIP und CETA nach Amerika. UNTER DER LUPE 10 Besonderheiten im Abkommen EU-Kanada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION

Mit TTIP und CETA nach Amerika. UNTER DER LUPE 10 Besonderheiten im Abkommen EU-Kanada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION UmschlagFT_2_2015_fial_Layout 1 03.06.2015 11:21 Seite 1 Ausgabe 2/2015 UNTER DER LUPE 10 Besoderheite im Abkomme EU-Kaada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION Iterview mit Cecilia Malmström GELD ZURÜCK! Erstattugsfälle

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance Neueruge im Zahlugsverkehr für Deutschlad ud Europa Herausforderug ud Chace Ageda Allgemeie Iformatioe & aktueller Stad Rechtliche Rahmebediguge SEPA-Überweisug SEPA-Lastschrifte SEPA-Basis-Lastschrifte

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Betriebswirtschaftliche Software für Bergbahe. Sie kee Ihre Brache. Wir auch. User Ziel ist es Prozesse ud Iformatioe i Berg bahe durch

Mehr

Investition und Finanzierung

Investition und Finanzierung Ivestitio ud Fiazierug - Vorlesug 11 - Prof. Dr. Raier Elsche Prof. Dr. Raier Elsche - 186 - Eiheitskursfeststellug Kursfeststellug ach dem Meistausführugsprizip durch Börsemakler. Kaufaufträge Verkaufsaufträge

Mehr

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien?

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien? Fiazmathematik Aufgabesammlug. Ei Kapital vo 5000 ist zu 6,5% ud ei Kapital vo 4500 zu 7% auf 2 Jahre agelegt. Wie groß ist der Uterschied der Edkapitalie? 2. Wa erreicht ei Kapital eie höhere Edwert,

Mehr

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team advertorial Rudolf Hauber Susae Mühlbauer (Rudolf.Hauber@HOOD-Group.com) betreut bei der HOOD Group als Seior Cosultat das Thema Aforderugsmodellierug ud ist dort für de Bereich Aerospace ud Defese zustädig.

Mehr

betrieblichen Altersvorsorge

betrieblichen Altersvorsorge Reforme i der Alterssicherug 13 1. Basisiformatioe zur eue betriebliche Altersvorsorge 1.1 Reforme i der Alterssicherug Nach de große Reforme i der Alterssicherug der Jahre 2000/2001 u. a. mit dem Altersvermögesgesetz,

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Versuch 3/ NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Die Oberfläche vo Lise hat im allgemeie Kugelgestalt. Zur Messug des Krümmugsradius diet das Sphärometer. Bei sehr flacher Krümmug

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Kosten- und Leistungsverrechnung

Kosten- und Leistungsverrechnung Systems & Process Club Koste- ud Leistugsverrechug Bericht vom 10. November 2008 2 Systems & Process Club Trasparez ist Trumpf Zum zweite Systems & Process Club vo PricewaterhouseCoopers Schweiz trafe

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen Attributame Beschreibug Name des Lerobjekts Autor/e Zielgruppe Vorwisse Lerziel Beschreibug Dauer der Bearbeitug Keywords Orgaisatorische Strukture ud Stammdate i ERP-Systeme FH Vorarlberg: Gasser Wirtschaftsiformatik

Mehr

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,!

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,! Mai 2013 1&1 All-Net-Flat D-Netz Qualität zum beste Preis! * 729, 1&1 Tablet-FLAT 1&1 DSL ab 9, /Moat Surfe & Telefoiere ikl. Tablet-PC ab!* Mehr auf Seite 6-9. * Weitere Iformatioe fide Sie auf de Folgeseite.

Mehr

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank.

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank. Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Katoalbak Das kostelose Immobilieportal Ihrer Katoalbak. Massgescheidert auf Ihre Wüsche ud Bedürfisse Fiazierugsmodelle gibt es viele. Gemeisam mit Ihe fide wir die

Mehr

Veranstaltungsplanung. Aktionstag zum Sebastian-Kneipp-Tag 2010

Veranstaltungsplanung. Aktionstag zum Sebastian-Kneipp-Tag 2010 Verastaltugsplaug Aktiostag zum Sebastia-Keipp-Tag 2010 Verastaltuge plae Ob Tag der offee Tür oder Weihachtsfeier, Gesudheitstag, Sommerfest oder Mitgliederversammlug eie Verastaltuge zu orgaisiere, hat

Mehr

Kreutz & Parter UNTERNEHMENSBERATUNG BDU Ausgabe 01 März 2008 Outsourcig Ballast abwerfe ud durchstarte Prozessauslagerug Auf das Wesetliche kozetriere ud Kerkompeteze büdel Projektmaagemet Erfolgreich

Mehr

Magazin für Kopie & Medientechnik. 1-2011 Nr.577

Magazin für Kopie & Medientechnik. 1-2011 Nr.577 Magazi für Kopie & Medietechik 1-2011 Nr.577 Editorial Liebe Leserie, Liebe Leser, es ist icht zu glaube, wie leicht ud erfolgreich Uterehme durch Isolveze ihre Verbidlichkeite immerwieder abschüttelköe.daach

Mehr

Rechtsschutz für Selbstständige

Rechtsschutz für Selbstständige Rechtsschutz für Selbststädige ud Uterehmer DAS LEBEN STECKT VOLLER RISIKEN Immer mehr Gesetze ud Verorduge, steigede Koste ud Gebühre für Gerichte ud Awälte, erhöhte Prozessbereitschaft, eie komplizierte

Mehr

TÜV NORD AutomobilConsulting. Erfolg mit Methode. Unternehmen effizient und nachhaltig entwickeln TÜV. Mobilität sicher genießen

TÜV NORD AutomobilConsulting. Erfolg mit Methode. Unternehmen effizient und nachhaltig entwickeln TÜV. Mobilität sicher genießen TÜV NORD AutomobilCosultig Erfolg mit Methode Uterehme effiziet ud achhaltig etwickel TÜV Mobilität sicher geieße TÜV NORD AutomobilCosultig TÜV NORD AutomobilCosultig bietet budesweit umfassede Beratugsud

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX 1741 Switzerlad Idex Series 1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX Reglemet Versio vom 01.07.2015 1741 Switzerlad Equal Weighted Idex 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Eileitug 3 2 Idex Spezifikatioe 4 3 Idex Uiversum

Mehr

Ausgabe 03 November 2005 Kreutz & Parter UNTERNEHMENSBERATUNG BDU Uterehmerreise Chia 2006 Welche Möglichkeite bietet Chia Ihrem Uterehme als Stadort? Mache Sie sich vor Ort ei Bild! Chia Fitess Check

Mehr

Die 10 wichtigsten Gründe

Die 10 wichtigsten Gründe Die 10 wichtigste Grüde AutoCAD Architecture Das bessere AutoCAD für Architekte ud Plaer Mit AutoCAD vertraute Nutzer köe AutoCAD Architecture sofort beutze, um Dokumetatioe, Zeich uge ud Bauteilliste

Mehr

DCP Manufaktur - Digital Cinema Mastering

DCP Manufaktur - Digital Cinema Mastering DCP Maufaktur Sebastia Böhm ud Alexis Michaltsis GbR PREISLISTE (Stad: 05.02.2014) Alle Preise sid Nettopreise i EURO, zzgl. 19% MwSt. Mit Erscheie eier eue Preisliste verliere die hier agegebee Preise

Mehr

Lernfelder für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Lernfelder für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel Lerfelder für de Ausbildugsberuf Kaufma/Kauffrau im Groß- ud Außehadel Grudstufe A 1 De Ausbildugsbetrieb als Groß- ud Außehadelsuterehme präsetiere B Aufträge kudeorietiert bearbeite C 3 Beschaffugsprozesse

Mehr

Wirtschaftsmathematik

Wirtschaftsmathematik Studiegag Betriebswirtschaft Fach Wirtschaftsmathematik Art der Leistug Studieleistug Klausur-Kz. BW-WMT-S1 040508 Datum 08.05.004 Bezüglich der Afertigug Ihrer Arbeit sid folgede Hiweise verbidlich: Verwede

Mehr

1 n n n WOHnEIGEnTUM ja ODER nein?

1 n n n WOHnEIGEnTUM ja ODER nein? 1 WOHEIGETUM ja ODER EI? objekt Welche Haus- oder Wohugsform kommt ifrage (allei stehedes Haus, Reihehaus, Stockwerkeigetum etc.)? Welche Architekturstil bzw. welche Art vo Objekt suche Sie (alt, klassisch,

Mehr

Contrexx Versionen und Preise

Contrexx Versionen und Preise where specials are the orm Pragma Solutio Adria Wüthrich Wikelstrasse 14 CH-5223 Riike Telefo +41 56 249 42 82 ifo@pragma-solutio.com www.pragma-solutio.com Cotrexx Versioe ud Preise Cotrexx Versio Free

Mehr

Die neue arzt-wirtschaft.de

Die neue arzt-wirtschaft.de 2016 Die eue arzt-wirtschaft.de 2 Porträt ud techische Agabe 3 Preise/Werbeforme Webseite 4 Preise/Werbeforme Advertorial 5 Preise/Werbeforme Newsletter 6 Asprechparter 7 2016 Die eue arzt-wirtschaft.de...

Mehr

INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN UND ENTWICKLUNGSPOLITIK

INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN UND ENTWICKLUNGSPOLITIK INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN UND ENTWICKLUNGSPOLITIK Ei Studieagebot des Istitut für Politikwisseschaft der Uiversität Duisburg-Esse MODULE Der vom Istitut für Politikwisseschaft a der Uiversität Duisburg-Esse

Mehr

Kundenbefragung BFS 2009. Berichterstattung. Dezember 2009. Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Führungsstab

Kundenbefragung BFS 2009. Berichterstattung. Dezember 2009. Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Führungsstab Eidgeössisches Departemet des Ier EDI Budesamt für Statistik BFS Führugsstab Dezember 2009 Kudebefragug BFS 2009 Berichterstattug 2/62 Ihaltsverzeichis 1 Zusammefassug 7 2 Ausgagslage, Ziel ud Erhebugsstruktur

Mehr

3. Abschnitt: Die Mängelansprüche des Mieters

3. Abschnitt: Die Mängelansprüche des Mieters 3. Teil Die Miete/Pacht 3. Abschitt: Die Mägelasprüche des Mieters 128 Prüfugsschema zum Mägelaspruch I. Wirksamer Mietvertrag II. Magel der Mietsache III. Wahrehmug der Mägelasprüche 1. Beseitigug, 535

Mehr

Jui 2012 Kreutz & Parter UNTERNEHMENSBERATUNG BDU Zukuftsmaagemet Uterehmesetwicklug durch gazheitliche Beratug Erfolgsfaktor Mesch Bewerbermarketig im Uterehme der Zukuft Eergiemaagemetsystem Sicher i

Mehr

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san easy sa Die Brachesoftware für de Saitätsfachhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV easy sa easy sa Flexible Lösuge für eie dyamische Markt Kaum ei Markt ist so aspruchsvoll ud dyamisch wie die Gesudheitsbrache.

Mehr

Wir machen einen Haken dran.

Wir machen einen Haken dran. Wir mache eie Hake dra. MAN Service Complete. Der Komplettservice für Auflieger, Ahäger ud Abauteile. 1 MAN Service Complete. Maximaler Service, maximale Effiziez. Mehr für die Kude bewege das ist die

Mehr

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel Spare + Zahle e g le A + ziere + Fia rge + Vorso eile = 5 Vort s mehr Zi ahle ei z fr e spes rag mehr Ert ie rs Bous fü rt versiche optimal tze samtu = Ihr Ge E-Bakig Sicher ud flexibel E-Bakig auf eie

Mehr

NEOFONIE GMBH Wissensaustausch verankern, Netzwerke pflegen

NEOFONIE GMBH Wissensaustausch verankern, Netzwerke pflegen // 112 NEOFONIE GMBH Wissesaustausch veraker, Netzwerke pflege DAS UNTERNEHMEN Uterehme: eofoie Techologieetwicklug ud Iformatiosmaagemet GmbH Hauptsitz : Berli Brache: Softwareetwicklug, IT-Full-Service-Diestleistuge

Mehr