Der Vogelmann: TANZART OSTWEST FESTIVAL GIESSEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Vogelmann: TANZART OSTWEST FESTIVAL GIESSEN"

Transkript

1 8. Jahrgang 5/2015 magazin für Stadt und landkreis gießen Der Vogelmann: Bad Paris über seine er Heimat, die Geschichte seines Künstlernamens und seinen bislang größten Hit. blickpunkt Landesturnfest: Die Highlights aus fünf Tagen voller Sport und Party. Seite 4 Campus Wie die Professoren der Liebig-universität früher als Studenten waren. Seite 42 TANZART OSTWEST FESTIVAL GIESSEN

2 8. Jahrgang April/ Jahrgang 2/2015 Magazin für Stadt und Landkreis Magazin für Stadt und Landkreis Magazin für Stadt und Landkreis 8. Jahrgang 5/2015 Happy Birthday Monopoly: Der Brettspiel- Klassiker wird 80 Rampenlicht Der Wettenberger Kurosch Abbasi steht als Udo Lindenberg auf der Bühne. Seite 14 Seite 14 Zurück auf der Bühne: Die»Wanze 2«im tat ist ein Pflichttermin für Theaterfans. Detektiv Wanze Muldoon spricht im streifzug über den neuen Fall. Campus Blickpunkt Streit unter Mitbewohnern? WG-Psychologe Büter im Interview. Seite 6 Studienabbruch: Was nach dem Aus an der Hochschule kommt. Seite 36 Region Das Pohlheimer Wiesnfest: Die Der Vogelmann: Bad Paris über seine er Heimat, die Geschichte seines Künstlernamens und seinen bislang größten Hit. wichtigesten Termine und Partys. Seite 18 Blickpunkt Landesturnfest: Die Highlights aus fünf Tagen voller Sport und Party. Seite 4 Inserieren Sie in der Campus Wie die Professoren der Liebig-Universität früher als Studenten waren. Seite 42 TANZART OSTWEST FESTIVAL GIESSEN Juni-Ausgabe Sie finden das hochwertige und informative Kultur- und Veranstaltungsmagazin im handlichen DIN-A4-Format am Mittwoch, dem 27. Mai 2015, in der Ausgabe der gießener/alsfelder allgemeinen und an über 250 Auslagestellen in Stadt und Landkreis. Sichern Sie sich schon heute Ihren Anzeigenplatz in einem informativen und ansprechenden Umfeld! erscheinungstermin Mai-ausgabe: Mittwoch, 27. Mai 2015 Anzeigenschluss: Donnerstag, 13. Mai 2015 Wir beraten Sie gerne! er Allgemeine Anzeigenverkaufsleitung Tel. 0641/ , Fax 06 41/

3 Editorial Wir standen lange auf Kriegsfuß. Das Gerätturnen und ich. Schon zu Zeiten, als es noch um Purzelbäume und Bockspringen ging, fanden wir nicht zusammen. Das sollte sich später am Reck, am Barren, am Boden oder am Sprung nicht mehr ändern. Obwohl sich die besten Trainer des TV 07 Watzenborn-Steinberg die größte Mühe gaben und ich auf die Unterstützung einer Olympia-Teilnehmerin aus der Nachbarschaft zählen konnte, bin ich kein einziges Mal über ein Pferd gesprungen, als ich es musste. Jetzt habe ich es gar nicht mehr vor. Lange genug hatte ich wegen Felgaufschwung, Rolle rückwärts und Handstand Bauchschmerzen. Seit ich das Turnen aus meinem eigenen Sportlerleben verdrängt habe, kann ich die Sportart sogar wieder ohne nasse Hände genießen. Glauben Sie mir, ich bewundere, was diese Athleten leisten, und hoffe, dass unsere Stadt den vielen Teilnehmern beim hessischen Landesturnfest eine tolle Bühne bietet. Wir haben mit dieser Ausgabe versucht, unseren Teil dazu beizutragen. Trotz Kriegsfuß. Marc Schäfer Inhalt Foto: bf Foto: sag BLICKPUNKT 4 Hessisches Landesturnfest: Höhepunkte, Mitmachangebote und Programm zur großen Veranstaltung in RAMPENLICHT 17 Bad Paris: Der Künstler aus im Exklusiv-Interview STADTGESPRÄCH 20 Schuh-Schlaraffenland: Seit Wochen fiebern Frauen im Internet dieser Veranstaltung entgegen BLICK IN DIE REGION 22 Der»KitchenClub«im Restaurant»Waldschlösschen«auf dem Hofgut Dagobertshausen lädt zu Schmaus und Plausch UNTERWEGS 24 Die Strandbar am Neuen Teich will eine Lücke im gastronomischen Angebot der Stadt füllen AUSLESE 26 VERANSTALTUNGSKALENDER 28 MEDIATHEK 34 Tocotronic sind mit einem grandiosen Album zurück. Nur die Wut ist ihnen abhandengekommen AM MAIN 35 Die»Grande Opera«in Offenbach lädt zum Fesselspiel Juli laden ins Frankfurter Gibson zum Heimspiel KULTUR 38 So bereiten sich»son:faber«auf das Finale des Emergenza vor Unser Kolumnist Maryanto Fischer legt sein erstes Buch vor CAMPUS 42 Wie waren die er Uni-Dozenten als Studenten? Wir haben fünf von ihnen gefragt VINOTHEK 44 Dieser Sommerwein ist nicht nur wegen seines Schraubverschlusses eine gute Sache für romantische Abende SPERRSITZ 45 Dass Ryan Gosling als Regisseur überzeugen kann, will er in Lost River beweisen streifzug magazin für Stadt und landkreis gießen IMPRESSUM Herausgeber: Mittelhessische Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. KG Druck: Dierichs Druck+Media GmbH & Co. KG, Kassel Redaktion: Marc Schäfer (verantwortlich), Florian Dörr Verlag: Mittelhessische Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. KG, Marburger Straße 20, (zugleich auch ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen), Sitz:, Amtsgericht HRA 4409; PhG: Mittelhessische Druck- und Verlagshaus Verwaltungsgesellschaft mbh, Sitz:, Amtsgericht HRB 8053, Geschäftsführer: Dr. Jan Eric Rempel (), Dr. Max Rempel (); Alleiniger Kommanditist: Mittelhessische Druck- und Verlagsgesellschaft mbh, Sitz:, Amtsgericht HRB 43, Geschäftsführer: Dr. Jan Eric Rempel (), Dr. Max Rempel (). Erscheinungsweise: Der Streifzug erscheint monatlich in der»er Allgemeinen Zeitung«,»Alsfelder Allgemeinen Zeitung«sowie in über 250 ausgewählten, stark frequentierten Auslagestellen. Auflage: Exemplare Anzeigenleitung: Jens Trabusch Anzeigenverkaufsleitung: Ulrich Brandt, Tel / , Anschrift siehe oben Gültig ist der Anzeigen tarif Nr. 63 vom 1. Januar 2015 streifzug Magazin für Stadt und Landkreis Titelbild: Bad Paris / Foto: bf Sofern Sie Artikel dieser Publikation in Ihren internen elek tronischen Pressespiegel übernehmen wollen, erhalten Sie die erforderlichen Rechte unter oder unter Telefon 0 30/ , Presse-Monitor Deutschland GmbH & Co. KG. Streifzug, 5/2015 streifzug 3

4 wartet auf die Party im Grünen Foto: dpa 4500 Sportler strömen vom 13. bis 17. Mai zum Landesturnfest nach. Über 300 Wettkämpfe stehen an. Das Fest lebt vor allem von der Beteiligung aller Bürger. Unzählige Mitmachangebote locken, auch im Seltersweg soll geturnt werden. Das Zentrum aber liegt im Grünen. In der Wieseckaue läuft alles zusammen. Fragen und Antworten zum Fest. Was erwartet uns? Fünf Tage Sport satt in der Stadt. Und eine Wieseckaue, die zum riesigen grünen Spielplatz wird. 300 Wettkämpfe um die Hessenmeistertitel werden in 20 Disziplinen ausgetragen. Rund aktive Sportler werden nach strömen, insgesamt rechnet man mit knapp Besuchern. Die sollen nicht nur zuschauen, sondern selbst aktiv werden. Es gibt unzählige Mitmachangebote, auch in der Innenstadt. Show-Veranstaltungen wie der Festzug oder die Turnfest-Gala füllen das Abendprogramm. Viel wird sich in der Wieseckaue abspielen. Wenn das Wetter mitmacht, kann es ein echtes Festival für werden. Der Tenor bei den Verantwortlichen:»Wir werden deutlich mehr Trainingsanzüge in sehen als gewohnt.«wann sind die wichtigsten Veranstaltungen? Am Mittwoch, dem 13. Mai, geht es um 19 Uhr mit dem Festzug vom Bahnhof 4 streifzug 5/2015

5 Blickpunkt durch die Innenstadt in die Wieseckaue los. Dort folgt anschließend die Eröffnung mit Showbeiträgen und Musik von der Bigband der TSG Steinbach. Von Donnerstag bis Samstag ist die Turnfestzentrale in der Wieseck aue von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Sie ist erste Anlaufstelle, vor allem für Mitmachangebote. Am Freitagabend gibt es um 20 Uhr die Turnfest-Gala in der Sporthalle Ost. Am Samstag um 19 Uhr tritt die Tanzund Akrobatikgruppe»International Academy Ollerup«aus Dänemark in der Sporthalle Ost auf. Die Abschlussveranstaltung findet am Sonntag ab Uhr im er Waldstadion statt. Ansonsten lebt alles von den Wettkämpfen und den Mitmachangeboten. Wo ist das Zentrum? Die Wieseckaue ist der Ort, wo alles zusammenläuft. Dort gibt es die Informationen, Verpflegungsstationen und Mitmachangebote. Auch das Café am Teich wird geöffnet sein. Die Showbühne wird in der Wieseckaue täglich (Do. bis Sa.) von 11 bis 18 Uhr bespielt. Für die Showveranstaltungen ist vor allem die Sporthalle Ost zuständig. Wo die Wettkämpfe stattfinden, lesen Sie weiter unten. Wie kann ich mitmachen und mich sportlich betätigen? Um an den Mitmachangeboten teilnehmen zu können, muss man sich in der Turnfestzentrale für einmalig fünf Euro eine Aktionskarte besorgen, welche zur Nutzung der Mitmachangebote berechtigt. Von dort aus können dann alle Angebote angesteuert werden. Eine Übersicht über die Mitmachangebote gibt s auf Seite 14. Wofür muss ich sonst noch bezahlen? Die Turnfestmeile im Stadtpark Wieseckaue ist frei zugänglich. Für die meisten Mitmachangebote gilt wie erwähnt die Aktionskarte für fünf Euro. Folgende Angebote kosten pro Nutzung drei Euro:»Reifeprüfung der Universitätsstadt Der offizielle Turnfest-Fitnesstest«,»Stadtrallye Wo ist der Elefant zum Klo?«,»Deutsches Rope-Skipping-Abzeichen«,»Trimm-OL«und»Turnspiel-Parcours«. Wo gibt s Tickets für die Abendveranstaltungen? Bis auf die HTJ-Party gibt es für alle Veranstaltungen Karten im freien Verkauf. Diese können im Vorfeld über die Geschäftsstellen der»er Allgemeinen Zeitung«und die er Tourist-Information bezogen werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Karten über die»wetterauer Zeitung«und die Galerie Schäfer in Friedberg zu erwerben. Restkarten können in der Turnfestzentrale auf der Turnfestmeile gekauft werden. Die Wahrscheinlichkeit, dort noch welche zu bekommen, ist allerdings gering. Wo gibt es wann welchen Wettkampf? Die 300 Wettkämpfe finden primär in der Sportanlage West rund um die Herder schule statt. Aber auch die Sporthalle der Theodor- Littschule, der Ricarda-Huch-Schule und die Sporthalle Am Ried in Wieseck werden Austragungsstätten sein. Zusätzlich kommen die Sporthalle in Heuchelheim, die Stadthalle Linden und die Sporthalle der Brüder- Grimm-Schule zum Einsatz. Das Schwimmbad in Pohlheim, aber auch das Schützenheim in Linden sind weitere Sportstätten, die während des Turnfestes genutzt werden. Welche Wettkämpfe gibt s in der Innenstadt und wo finde ich den genauen Überblick? Kalle Zinnkann, Projektleiter des Landesturnfestes, versichert: Wenn das Wetter passt, kann an der Ecke Seltersweg/Plockstraße Boden und auf dem Rathausplatz Parallelbarren geturnt werden. Auf dem Kreuzplatz wird die Möglichkeit bestehen, Kugelstoßen zu absolvieren. An der Ecke Seltersweg-Löwengasse kann die Disziplin Rope Skipping absolviert werden. Zinnkann:»Es kann allerdings sein, dass wir diese Angebote zeitlich noch einschränken, sodass eventuell fixe Zeiten vorgegeben werden.«alle wichtigen Informationen sollen zudem aus dem Programmheft hervorgehen. Es wird während des Turnfestes ausliegen,»aber auch schon vorher in «. Kommen Spitzensportler zu uns? Das Landesturnfest wartet mit unglaublich vielen verschiedenen Sportarten auf. Wer»Stars«sehen will, sollte sich aber im Turnen auskennen. Andrey Likhovitskiy (KTV Obere Lahn), mehrfacher Teilnehmer bei Weltmeisterschaften und Achter im Mehrkampf, kommt ebenso wie Laura Stullich (TSV Marburg-Ockershausen). Sie ist mehrfache Teilnehmerin bei Weltmeisterschaften und holte bereits siebenmal Gold. Jedem ein Begriff dürfte dagegen Fabian Hambüchen sein. Er wird als Turnfestbotschafter ebenfalls zeitweise vor Ort sein, an den Wettkämpfen selbst aber nicht teilnehmen. Was bedeutet das Landesturnfest für die Stadt? Hauptsächlich Spaß und Reputation. Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz spielt auf die Landesgartenschau an:»wir haben gezeigt, dass wir gute Gastgeber sind. Diese Freude wollen wir wieder erleben.«natürlich erhofft man sich auch einen Imagewinn. Grabe-Bolz will bei den Mitmachangeboten aktiv sein:»das Sportabzeichen möchte ich schon lange mal nachholen.«sven Nordmann Gut für die Region. Gerne unterstützen wir das 15. Hessische Landesturnfest. Allen Teilnehmern wünschen wir viel Erfolg. S Sparkasse 5/2015 streifzug 5

6 Die Traumerfüller Laura Stullich beherrscht das Rhönrad in Perfektion. Zwischen 2005 und 2013 hat die 27 Jahre alte Marburgerin zehn Weltmeistertitel gewonnen. Mittlerweile tritt sie mit ihrem Lebensgefährten Boy Looijen als Artisten-Duo»Wheel Sensation«auf. Bei der Turn-Gala am 15. Mai in der Sporthalle Ost präsentieren die beiden ihre virtuose Performance am Rhönrad und verzaubern dabei mit spektakulären Elementen der Luftakrobatik.

7 Blickpunkt Sie treten zusammen mit Ihrem Freund Boy Looijen als»wheel Sensation«auf? LS: Wir haben uns 2011 bei der Rhönrad- Weltmeisterschaft kennengelernt. Eigentlich waren wir beide vorher schon gelegentlich solo auf Shows unterwegs, aber nicht professionell. Ich habe damals Tourismusmanagement studiert. Als ich damit fertig geworden bin, entstand die Idee, professionell auf Tour zu gehen haben wir unsere Firma gegründet. Es läuft sehr gut. Seitdem wohne ich in Amsterdam, Boy ist Niederländer. Wie kommen Sie an die Aufträge? LS: Durch Shows und Auftritte. Boy ist durch seine Teilnahme bei einer niederländischen TV-Show bekannt geworden, dadurch haben wir gleich viele Aufträge bekommen. Ganz viel läuft über Promotion: Über Agenturen, Youtube, Facebook und die eigene Website. Wie ist das denn, mit dem eigenen Partner zusammenzuarbeiten? LS: Das ist natürlich auf der einen Seite sehr schön, weil man sehr viel Zeit zusammen verbringt. Wir haben das Training, die ganze Vorbereitung zu Hause, die administrative Arbeit, die Reisen zu den Shows zusammen eigentlich sind wir die ganze Zeit zusammen. Das ist sehr schön, kann aber auch sehr stressig sein, weil man sich nicht wirklich genug Zeit nimmt für andere Sachen zusammen. Aber für uns ist das viel mehr positiv als alles andere, weil wir das als Beruf machen können, was uns Spaß macht. Und dabei können wir auch noch Zeit miteinander verbringen das ist eine perfekte Kombination. Passiert es Ihnen nicht, dass es mal Zoff gibt über den Aufbau einer Show zum Beispiel, oder dass man trotz Streit auf der Bühne harmonieren muss? LS: Oft sind wir 24 Stunden am Tag zusammen über einen ganzen Monat hinweg. Wir bauen unsere Shows gemeinsam auf. Da muss alles aufeinander abgestimmt sein, zum Beispiel die Choreografie auf die Musik. Natürlich gibt es da manchmal verschiedene Meinungen, aber das führt nicht zu großen Problemen. Man spricht drüber, und meistens finden wir eine gute Lösung, mit der wir beide einverstanden sind. Es hilft, wenn man auch im Privatleben zusammen ist, weil man sich dann einfach besser kennt. Sie sind nach Amsterdam gezogen war es ein schwerer Schritt, die mittelhessische Heimat zu verlassen? LS: Nein, eigentlich nicht. Seit dem Abi 2006 war ich schon viel unterwegs, auch im Ausland. 2011/2012 war ich auf der Suche nach einem Ort, an dem ich auch mal länger bleiben möchte. Da war Amsterdam sehr passend: Die Stadt gefällt mir sehr gut. Wir haben vor, auch die nächsten Jahre dort zu bleiben. Dass wir uns in Deutschland niederlassen, war eigentlich nie so richtig im Gespräch. Sind Sie trotzdem noch oft in der alten Heimat zu Besuch? LS: Ja, wir haben viele Auftritte in Deutschland und weil Marburg so zentral liegt, versuchen wir das immer mit einem Besuch zu kombinieren. Ich habe auch noch ein eigenes Zimmer bei meinen Eltern. Mindestens jeden zweiten Monat bin ich da. Dann trainiere ich auch mit meinem alten Rhönradverein in Marburg. Ein Auftritt wie beim Landesturnfest in ist natürlich besonders schön, weil viele Leute zum Zuschauen kommen, die ich kenne. Das ist schon ein Unterschied zu einem Riesenevent oder einer Firmenveranstaltung, wo die Leute den Sport noch nie gesehen haben und uns nicht kennen. Wie viel Zeit nimmt das Training in Anspruch? LS: Das ist unterschiedlich, weil wir es kombinieren mit unseren Reisen, unseren Auftritten und unserer Trainertätigkeit. In manchen Wochen machen wir vier- bis fünfmal spezielles Training pro Woche, manchmal kommen wir zwei Wochen lang gar nicht dazu. Kraft-, Beweglichkeitsund Ausdauertraining mache ich aber jeden Tag. Wie oft treten Sie auf? LS: Das ist auch unterschiedlich. Meistens an den Wochenenden. Im Winter waren wir auf Tour und hatten fünf Wochen lang jeden Tag eine Show. Dafür haben wir dann im Sommer auch mal zwei Monate Pause. Normalerweise sind etwa drei große Shows im Monat. Aber für die sind wir dann auch manchmal vier, fünf Tage unterwegs. Wir fliegen zum Beispiel auch nach Indien für eine Show. In Asien waren wir schon oft, auch in Nord- und Südamerika. Nur in Afrika und Australien waren wir noch nicht. Hängt Ihnen das Rhönrad nicht manchmal auch richtig zum Hals heraus? LS: Nee, eigentlich nicht. Ich habe immer Spaß daran, das zu machen. Bei Ihrem Job ist Gesundheit sehr wichtig: Haben Sie einen Trick, nicht krank zu werden oder sich nicht zu verletzen? LS: Man wird vorsichtiger mit anderem Sport, den man gerne machen würde, wie zum Beispiel Ski fahren. Ich hatte Glück. Außer einem Kreuzbandriss vor drei Jahren, bin ich verschont geblieben. Ich hoffe, dass es so bleibt. Haben Sie einen Plan B für die Zeit nach der aktiven Laufbahn? LS: Später wollen wir uns darauf fokussieren, andere Leute zu coachen. Das machen wir jetzt auch schon, und das würden wir in der Zukunft ausbauen. Es gibt schon jetzt eine große Nachfrage für Sportarten, die man nicht im Verein lernen kann. Etwa in Richtung Zirkusschule oder Luftakrobatik. Es gibt viele Kinder und auch Erwachsene, die interessiert sind an anderen Dingen als am gewöhnlichen Turnen oder Tanzen. Wann wussten Sie, dass Sie Ihr Hobby zum Beruf machen werden? LS: Als ich Titel im Rhönrad gewonnen habe, dachte ich schon, dass es schön wäre, damit Geld zu verdienen. Das war aber eigentlich immer unvorstellbar, weil man selbst für den Weltmeistertitel nichts bekommt. Die Idee kam später. Diese Entwicklung in den letzten drei Jahren vom Rhönrad zum professionellen Artisten hat nur funktioniert, weil mein Freund und ich so vielseitig sind. Da ist es von Vorteil, dass wir schon vorher andere Disziplinen als das Rhönrad gelernt hatten. Ein Traum ist in Erfüllung gegangen. Wir hätten nie gedacht, dass wir von unserem Sport leben können. Aber es steckt auch harte Arbeit drin. Wir haben einen ganz anderen Lebensrhythmus als unsere Freunde, die ins Büro gehen und abends frei haben. An den Wochenenden sind wir unterwegs. Aber es macht insgesamt so viel Spaß, dass wir das gerne in Kauf nehmen. Jan Sommerlad

8 8 streifzug 5/2015

9 Blickpunkt Beachbasketballer zu Gast bei den Turnern Strand, Meer, im besten Fall Sonne pur, einen Ball und zwei Körbe mehr ist für Beachbasketball nicht nötig. Die Outdoor-Variante mit der orangen Kugel begeistert nicht nur Basketball-Fans. Beim Turnfest in stellt sich die Spaß-Sportart mit einem Turnier an der Sporthalle Ost vor. Der streifzug hat sich bereits von der Faszination anstecken lassen. In Mittelhessen mangelt es zwar an Strand und Meer. Spielfelder mit dem nötigen sandigen Untergrund gibt es jedoch, und so stand auch dem Beachbasketball-Turnier im Rahmen des Landesturnfestes nichts im Wege.»Der Spaß soll im Vordergrund stehen und hoffentlich über dem verbissenen Siegeswillen. Partyatmosphäre wäre toll«, wünscht sich Rainer Kirschbaum, Mitglied im Jugendausschuss des Hessischen Basketball-Verbandes. Als er ist er vor Ort und als Bindeglied zum HBV mit der Ausrichtung des Turniers am 16. Mai betraut, bei dem sich auch die 46ers präsentieren werden. Während des Landesturnfest-Tournaments soll es auch die Möglichkeit geben, die Sportart auszuprobieren. Vielleicht haben da die Deutschen Meister späterer Jahre ihren ersten Kontakt mit dieser Variante und treten in die Fußstapfen einiger Mittelhessen. Zu nationalen Titeln kamen bereits einige Grünberger Teams. In Cuxhaven, wo jährlich die nationalen Meisterschaften ausgetragen werden, schnappten sie sich in der Vergangenheit diverse Plätze auf dem Siegerpodest. Nicht nur des Spaßes wegen bei Turnieren, sondern zudem bei Championaten um Medaillen spielen zu können, ist für die meisten Beachbasketballer ein toller Nebeneffekt. Hauptsächlich ist es die Lockerheit und Coolness des Events, wovon sie magisch angezogen werden.»es wird immer mit Musik im Hintergrund gespielt, was besonders bei Sonnenschein dem Ganzen noch mal Flair verleiht. In der Halle hört man eher das Quietschen der Schuhe und das Dribbeln der Bälle, was hier überhaupt nicht der Fall ist«, schwärmt die für den BC Marburg in der Bundesliga auflaufende Nationalspielerin Finja Schaake aus Grünberg. Für die Gallusstädter Regionalliga- Akteurin Juliane Strack ist ein weiterer Faktor genauso wichtig.»auch in Mixed-Teams wird gespielt. Somit ist die Möglichkeit gegeben, auch mal gemeinsam mit Freunden aus Herrenteams zu spielen«, freut sich die deutsche Beachbasketball-Meisterin des Jahres 2004 im Mixed, dass es hier nicht nur reine Frauen- und Männer-Wettbewerbe gibt. Ein bisschen umgewöhnen muss man sich als»hallen-basketballer«, wenn die Beach- Variante zur Austragung kommt. Pro Tag werden im Normalfall viele Runden absolviert. Dafür sind die kurzen Spielphasen sehr intensiv. Im Sand fällt das Vorankommen und das Springen nicht so leicht, ganz zu schweigen vom Dribbling. Das bleibt automatisch sehr schnell auf der Strecke. Sowieso ist hier mehr das Passspiel gefragt und damit das Teamplay. Kolossal ist der Unterschied zwischen Halle und Strand in der Begrenzung des Feldes. Die existiert unter freiem Himmel schlichtweg nicht.»wenn ein Ball ins Spielfeld nebenan, Richtung Tribüne oder Richtung Meer rollt oder springt, gibt es kein Aus. In diesem Fall hat die Mannschaft den Ball, die ihn zuerst ergattert, selbst wenn er bei den Zuschauern auf der Tribüne gelandet ist«, erzählt Viktoria Ribel. Die Grünbergerin wurde 2013 Deutsche Meisterin im Mixed. Einig sind sich alle, dass der»bodenkampf«um den Ball wesentlich weniger schmerzhaft ist als auf Hallenbelag und es sogar Spaß macht, sich in den Sand zu schmeißen und nach dem Ball zu hechten. Trotz des sportlichen Ehrgeizes fühlt man sich auch während der Partien eher wie auf einer Strandparty. Und da werden alle Anwesenden mit einbezogen.»ich kann mich erinnern, dass in einem Jahr die beiden Finalteams miteinander gespielt haben und im Sand Tricks gemacht haben, mit dem Ziel, einfach die Zuschauer auf den Tribünen anzuheizen und für gute Stimmung zu sorgen«, erinnert sich Ribel. Es sind jedoch nicht nur die Spiele, die bleibende Eindrücke hinterlassen. Für Juliane Strack macht immer wieder das Drumherum den Reiz der Veranstaltungen aus:»neue Leute kennenlernen, gemütlich grillen und zusammen sein nach einem anstrengenden Turniertag.«Gründe für Neulinge, Beachbasketball auszuprobieren? Weil es einfach toll ist, weil es Spaß macht und etwas Besonderes ist. Svantje Merker-Gärtner Die wichtigsten Regeln: Fairplay hat höchste Priorität Gespielt wird drei gegen drei, jeweils zwei Einwechselspieler 10 Minuten Spielzeit, nach 5 Minuten Seitenwechsel ohne Anhalten der Uhr jeder Korb zählt einen Punkt bei Unentschieden nach 10 Minuten Entscheidung durch Freiwürfe gespielt wird auf zwei zwölf Meter auseinanderstehende Körbe mit Brett liegt der Ball im Sand, erhält ihn derjenige, der ihn zuerst berührt Freiwürfe ab dem sechsten Foul Anwendung der gleichen Schrittregel wie beim Indoor-Basketbald das Spielfeld ist grenzenlos, Auslinien gibt es nicht gespielt wird barfuß oder in Socken jedes Team sollte einheitliche Trikots tragen 5/2015 streifzug 9

10 Programm: 4 Tage, 100 Möglichkeiten Mittwoch, 13. Mai Uhr Tu r nfestzentrale (in der Wieseckaue) geöffnet Uhr Festzug vom Bahnhof durch die Innenstadt zur Wieseckaue Uhr Eröffnung in der Wieseckaue mit Musik und Showbeiträgen Donnerstag, 14. Mai ab 8.00 Uhr Wettkämpfe Uhr Turnfestzentrale geöffnet ab Uhr Eröffnung Turnfestmeile erste Anlaufstelle für Mitmachangebote Uhr HTJ-Spot Treffpunkt für Jüngere, an der Mensa der THM Uhr Turnfestoase Ort zum Entspannen, vornehmlich für Ältere Uhr Mitmachangebote können genutzt werden Uhr Bühnenprogramm in der Wieseckaue Uhr Tanznachmittag in der Kongresshalle Uhr Konzert von Neoh in der Wieseckaue, kostenloser Eintritt Freitag, 15. Mai ab 8.00 Uhr Wettkämpfe Uhr Turnfestzentrale ab Uhr Turnfestmeile Uhr Mitmachangebote Uhr HTJ-Spot Uhr Turnfestoase Uhr Bühnenprogramm Uhr Turnfest-Gala in der Sporthalle Ost Samstag, 16. Mai ab 8.00 Uhr Wettkämpfe Uhr Turnfestzentrale ab Uhr Turnfestmeile Uhr HTJ-Spot Uhr Mitmachangebote Uhr Turnfestoase Uhr Bühnenprogramm Uhr Entenrennen zwischen Moltkestraße und Bleichstraße Uhr International Academy Ollerup in der Osthalle Sonntag, 17. Mai Foto: Schuchardt Uhr Turnfestzentrale Uhr Wettkämpfe Uhr HTJ-Spot ab Uhr Turnfestmeile Uhr Mitmachangebote Uhr Gottesdienst Uhr Abschlussveranstaltung im er Waldstadion (bis ca ) Mitmachangebote: Wanderung um den Schiffenberg (Philosophikum) Sa., 9.00 Ringtennis zum ausprobieren (Bezirkssportanlage West) Sa., HTJ Stadt-Rallye (Foyer THM), Do. Sa., , So., Rollstuhlparcours (Innenstadt) Do. und Sa., Taekwondo und Top-Kickboxing (Innenstadt) Sa., und So., Karate zum anschauen und mitmachen (Innenstadt) Do. und Sa., Stadtführungen (Rathaus) Do./Fr., und Sa., und Rundwanderung Allendorf (Mehrzweckhalle Allendorf/Lahn) Do. und Fr., Deutsches Gymnastikabzeichen (Mehrzweckhalle Allendorf/Lahn) Do., Inline Skate Tour (Schwimmbad Ringallee) Sa., Einrad-Freestyle (Turnfestmeile) Fr., Bogen- und Lasergewehrschießen (Turnfestmeile) Do. und Sa., und So., Airtrackbahnen zum ausprobieren (Turnfestmeile) Fr. und Sa., Trimm Orientierungslauf (Turnfestmeile) Do.-Sa., und So Fitness-Test Reifeprüfung in (Turnfestmeile) Do.-Sa., und So., Komm jump mit - Rope Skipping (Turnfestmeile) Sa., Bungee-Run (Turnfestmeile) Do.-Sa., und So., Turnfest-Geocoaching (Turnfestmeile) Do.-Sa., und So., Weitere Mitmachangebote auf Seite streifzug 5/2015

11 Blickpunkt GIESSEN INBEWEGUNG- WILLKOMMEN BEIM LANDESTURNFEST Als heimischem Energieversorger ist es uns eine besondere Ehre, das 15. Hessische Landesturnfest in präsentieren zu dürfen. Wir freuen uns auf ein sportliches Großevent mit über 5000 aktiven Sportlern aus über 300 Vereinen und auf fünf bewegte Tage voller positiver Energie für die Region. MIT ENERGIE.FÜR DIE REGION. 5/2015 streifzug 11

12 Blickpunkt Das musikalische Aushängeschild der Stadt Ihr Name ist untrennbar mit und seiner lebendigen Musikszene verbunden. Nach dem mit Juli und OK Kid zwei erfolgreiche er Exporte ihre Heimat verlegt haben und sich nur noch selten blicken lassen, treten Neoh immer dann auf den Plan, wenn in ein großes Ereignis stattfindet. Anlässlich des Hessischen Landesturnfestes steht das Quintett am 14. Mai wieder auf der Bühne. Die Liste der namhaften Gigs von Fee Mietz, Matthias Bender, Markus Cebulla, Moritz Bonica und Hannes Grygar ist lang: Sie stellten 2014 den Support für Bosse bei dessen Konzert auf der Landesgartenschau, traten 2013 vor Nena anlässlich des Jubiläumskonzertes zum 100-jährigen Bestehen der Stadtwerke auf. Egal, ob im Line-Up des er Stadtfestes oder beim»ya Hozna!«-Sommerfestival der Kulturinitiative (KiG) die Band war bei allen großen Veranstaltungen in ihrer Heimatstadt schon mindestens einmal am Start begleiteten sie Christina Stürmer auf deren Tournee und spielten so auch in der Kongresshalle. Auch bei»culcha Candela«waren Neoh schon Support, wenn auch nicht in. Die Tour nutzte die Marketing GmbH für eine ganz 12 streifzug 5/2015

13 Blickpunkt besondere Kooperation: Neoh verlosten auf den Konzerten Kurztrips nach ein Wochenende lang verbrachte eine Gruppe junger Menschen an der Lahn. Neoh zeigten den Besuchern ihre Stadt, neben einem gemütlichen Grillnachmittag beim Ski- und Kanuclub gab es damals auch ein exklusives Konzert in der alten Kupferschmiede. Neoh dient immer wieder als Aushängeschild der Stadt. Dennoch haben sich die Musiker in ihrer Heimat niemals totgespielt, denn die Band setzt ihre Auftritte wohldosiert ein. Auf den Gig beim Landesturnfest freut sich die Gruppe ganz besonders:»wir freuen uns immer, auf Veranstaltungen in der Heimat zu spielen«, sagt Gitarrist Matthias Bender,»etwas für zu tun und uns zu beteiligen, war und ist uns sehr wichtig«. Auch bei Veranstaltungen außerhalb steht die Band hoch im Kurs: Großevents wie die Travemünder Woche oder das»open Flair«in Eschwege waren schon genauso Ziel wie das Kazantip-Festival in der Ukraine. Seit dem vergangenen Sommer arbeitet die Band an ihrem Debütalbum erschien die EP»Auf Ewigkeit«, im Herbst soll nun der erste Longplayer folgen. Seit der EP hat die Band jede Menge Erfahrungen gesammelt, war eine Zeit lang sogar bei Universal unter Vertrag. In dieser Zeit widmeten sich Neoh intensiv dem Songwriting, rund 50 Titel entstanden. Ihr Album, an dem die Band seit 2014 gemeinsam mit dem Songschreiber, Texter und Produzenten Tobias Röger (unter anderem Udo Lindenberg, Roger Cicero und Christina Stürmer) gearbeitet hat, wird nun in Eigenregie veröffentlicht. Zwar sei man in Gesprächen mit Labels, aber man habe in den vergangenen Jahren viele Erfahrungen gesammelt, sagt Bender.»Wir wollen uns nicht verzerren lassen, haben gelernt, wo man Kompromisse eingehen sollte und wo besser nicht«, erklärt er. Während andere Bands die Flinte ins Korn geworfen hätten, machten Neoh unermüdlich weiter und sind sichtlich gereift: Erwachsener, ausgeklügelter klingen die neuen Songs, ein roter Faden ist deutlich erkennbar, ohne, dass die Musik jemals eintönig wird. Von flotten, alternativrockigen Titeln mit wohldosierten Elektronikelementen bis hin zu sanften Balladen reicht das Spektrum. Nach wie vor steht immer die gefühl- und gleichzeitig kraftvolle Stimme von Fee Mietz im Vordergrund. Noch bevor das Album erscheint, wollen Neoh mit dem Song»Hallo«eine Single veröffentlichen. In der Vergangenheit hat die Band übrigens auch mit dem Berliner Produzenten Bad Paris gearbeitet, der seine Wurzeln in hat und lange in der heimischen Szene aktiv war. Sabine Glinke Frühstück beim Turnfest Um die etwa 3000 Übernachtungsgäste in satt zu bekommen, war ein Großeinkauf erforderlich. Mit diesen Zahlen wurde dabei kalkuliert Scheiben Wurst Scheiben Käse Brötchen Liter Kaffee Stück Zucker Liter Tee Kilo Marmelade Scheiben Brot 100 Kilo Honig 5/2015 streifzug 13

14 Kletten und Slacken Fünf Euro kostet eine Aktionskarte. Wer sie hat, kann damit vier Tage lang über 30 Mitmachangebote nutzen. Der streifzug hat fünf davon getestet... Klettwand Nach einem Sprung vom Trampolin ist man für einige Sekunden schwerelos und schlägt dann an der Wand auf. Der Springer fällt nicht wieder auf den Boden, sondern bleibt hängen. An der Klettwand. Dort kann sich jeder einmal wie Spiderman fühlen und sich nach einem Sprung für einen kurzen Moment an eine Wand kletten. Wo? Wieseckaue. Wann? Do. Sa., Uhr; So., Uhr. Slackline-Park Das Balancieren auf einem Kunstfaserband hat zwischenzeitlich verschiedene Spielarten entwickelt. Im Slackline-Park wird es die Möglichkeit geben, verschiedene Varianten auszuprobieren. Rodeo-Lines mit starkem Durchhang, Jump-Lines mit starker Spannung und eine Longline über eine Strecke von 30 Metern bieten Herausforderungen für die 14 streifzug 5/2015 Könner. Anfänger können erste Schritte auf einer gut gespannten Low-Line (ca. 30 cm über dem Boden) wagen. Wo? Wieseckaue. Wann? Do. Sa., Uhr; So., Uhr. Turnspiel-Parcours Hast du schon einmal Ringtennis gespielt? Oder Faustball? Beim Turnspiel-Parcours hast du die Möglichkeit, Turnspiele wie Indiaca, Ringtennis, Faustball, Korbball oder ZweierPrellball auszuprobieren und im Wettbewerb mit deinen Vereinskameraden zu testen, wer der bessere Turnspieler ist. Wo? Wieseckaue Do. Sa., Uhr; So., Uhr. Crossboccia Bei Crossboccia wird jedes Gelände zum Spielfeld. Ausgestattet mit drei Spielbällen je Mitspieler, geht es in der Wieseckaue auf Punktejagd. Ähnlich wie beim Boule wird ein Marker geworfen und alle Mitspieler versuchen, ihre Spielbälle möglichst nah neben diesem Marker zu platzieren. Am Samstag dem 16. Mai, werden die Open ausgespielt, zu denen sich auch Neulinge anmelden können. Wo? Wieseckaue. Wann? Do. Sa. rund um die Uhr. Turnier: Sa, ab 10 Uhr. T-Wall 64 im HTJ-Spot Wird als»ultimativer Test der Reaktionsfähigkeit«verkauft. Auf einer 8 x 8 Felder großen Wand gilt es, die unregelmäßig aufflackernden Lichter möglichst schnell wieder zu löschen. Der Schwierigkeitsgrad erhöht sich, wenn zwei Mitspieler im direkten Vergleich gegeneinander antreten. Im HTJ-Spot, dem Treffpunkt der Jugend, gibt es viele weitere Angebote. Von dort aus startet auch die StadtRallye. Wo? Mensa der THM. Wann? Do. So., Uhr; So., Uhr.

15 LL 9 1 K 1 Showbühne wird täglich von 11 bis 18 Uhr bespielt 2 Klett-Jump sich einmal fühlen wie Spiderman 3 Fitness-Test Reifeprüfung in der Universitätsstadt 4 Sporthalle der Theodor-Litt- Schule 5 Turnspielparcours u. a. mit Ringtennis und Prellball 6 Slackline-Park Balancieren aufverschiedenen Seilen 7 Crossboccia am Samstag ab 10 Uhr gibt s auch ein Turnier 8 Inline-Tour die Skate-Tour startet Samstag, 15 Uhr an der Ringallee 9 Trimm-Orientierungslauf täglich bis um 18 Uhr geöffnet, außer Sonntag 10 Stadtwerke Energielieferant für das Turnfest 11 Turnfestoase 4 Platz zum Ausruhen und Kaffee trinken 12 HTJ-Spot Der Treffpunkt zentrale Turnfest Mit Genehmigung des Magistrats der Universitätsstadt, Vermessungsamt, 35390, vervielfältigt. Vervielfältigungsnummer: 1/ für die Jüngeren mit vielen Angeboten 2 BK L

16 rampenlicht

17 rampenlicht inkognito zum Star Seine Wurzeln liegen in. Sechs Jahre lang war er im CreaTonstudio in Lollar als Produzent und Songschreiber tätig. Es gibt in der Region fast keine Band, mit der er nicht gearbeitet hätte: Badabing, I call Elly, Neoh die Liste ist lang. Auch bekannten Künstlern wie Johannes Oerding hat er sein Können zur Verfügung gestellt. Mit»I heart U«feat. Mimoza landete Bad Paris, der mittlerweile in Berlin als freiberuflicher Produzent und Songschreiber arbeitet, aber auch selbst einen Überraschungserfolg. Seinen Namen will der Inkognito-Star mit der Vogelmaske nicht preisgeben.»i heart U«war ein echter Überraschungserfolg. Wie kam der Song zu Stande? Bad Paris: Durch eine Smart-Werbung. Ich hatte über eine Agentur den Auftrag bekommen, für einen Spot einen Song zu produzieren.»i heart U«war eine der letzten Ideen. Dazu habe ich zunächst selber ins Mikro gesungen und die Stimme hoch- und runtergepitcht. Das ging alles ziemlich schnell. Der Titel war also nur ein kurzer Teaser? Bad Paris: Genau 30 Sekunden lang. Das, was heute der Refrain ist, war anfangs der ganze Song. Wie ist daraus ein vollständiger Song geworden? Bad Paris: Als der Spot ins Fernsehen kam und auch bei YouTube eingestellt wurde, gingen sehr viele Kommentare ein, viele Leute wollten wissen, was das für ein Song ist. Smart hat dann über die Agentur angefragt, ob man auch eine lange Version des Songs machen könne. Dann musste alles sehr schnell gehen. Ich war zu dem Zeitpunkt in Griechenland im Urlaub. Zum Glück hatte ich, als hätte ich es geahnt, meinen Laptop dabei. Ich habe dann eine lange Version gemacht, die Mimoza eingesungen hat. Smart fand s super, also haben wir nach meinem Urlaub noch mal eine richtige Studioversion daraus gemacht. Eine Woche später gab s den Titel bei itunes. Also ein echter Schnellschuss? Bad Paris: Der Spot kam Anfang Oktober raus, Ende Oktober war ich in Griechenland, am 7. November gab es das Ganze bei itunes ja, das ging alles sehr schnell. Was glaubst du, warum hat der Song so eingeschlagen? Bad Paris: Ich glaube, das liegt daran, weil ich nicht krampfhaft einen Hit schreiben wollte. Ich habe einfach etwas gemacht, das ich selber gut fand. Das funktioniert meiner Meinung nach deutlich besser. Kann man überhaupt einen Hit schreiben? Bad Paris: Man schreibt meines Erachtens keinen Hit man schreibt ein gutes Lied, das dann zum Hit wird. Das kommt auch darauf an, wer das Lied singt. Beispiel»Happy«von Pharrell Williams: Ich glaube nicht, dass der Song an sich der Hit ist, sondern das, was Pharrell daraus gemacht hat. Das Lied hatte man auch Cee Lo Green angeboten, der hatte es abgelehnt, weil es ihm nicht gefallen hat. Du arbeitest als freiberuflicher Produzent. Wie kommst du an solche Aufträge wie den für Smart? Bad Paris: Das geht meistens über 50 Ecken. Werbeagenturen haben meist eigene Leute, die nur dafür zuständig sind, geeignete Produzenten zu finden. Im Fall von»i heart U«hat mich auch so jemand kontaktiert. Dem schicke ich das Ergebnis, er gibt es an die Werbeagentur, die gibt das an Smart. Es läuft über sehr viele Umwege. Mit dem Erfolg des Songs und der langen Version musste dann auch eine Künstler identität her... Bad Paris: Bad Paris gab es schon vorher. Ich betreibe bereits seit 2013 eine Soundcloud-Seite unter dem Namen, auf der ich Remixe, unter anderem von London Grammar, veröffentlicht habe. Der Remix hat auf YouTube rund eine halbe Million Klicks und lief auch auf Soundcloud super. Statt Klicks zu verschenken, habe ich also entschieden, es als Bad Paris zu veröffentlichen, auch wenn ich den Namen nicht mehr mag. Warum das? Bad Paris: Man hört das selbst vielleicht zu oft. Die eigenen Songs kann man ja auch irgendwann nicht mehr hören. Dave Grohl von den Foo Fighters sagt auch immer, Foo Fighters sei der schlimmste Band name, den es jemals gegeben habe. Einen Künstler namen zu ändern, nur, weil er einem nicht mehr gefällt, finde ich aber auch eine schlechte Idee, wenn man sich nicht einer völlig neuen Richtung widmet. Das sorgt bloß für Verwirrung. Wie bist Du denn zum Namen gekommen? Bad Paris: Dazu gibt es viele Geschichten. Und keiner weiß, welche stimmt (lacht). Ich hatte mal ein T-Shirt von der Band He is legend. Darauf war eine Silhouette von Paris Hilton als Stripperin abgebildet. Dadurch bin ich irgendwie auf Bad Paris gekommen. Anfangs gefiel mir der Name, mittlerweile finde ich ihn unerträglich. Und wieso die Maske? Bad Paris: Die Maske gab es schon vorher. Die hatte ich auch schon auf meinem Profilbild auf der Soundcloud-Seite auf. Ich bleibe lieber anonym. Mir reicht es, wenn den Leuten meine Musik gefällt. Mir ist es lieber, wenn die Leute nicht wissen, wer dahintersteckt. So kann ich noch Ruhe einkaufen gehen, ohne auf das Lied angesprochen zu werden. Die Leute reden 5/2015 streifzug 17

18 RAmpenlicht unter bewusst anders mit einem, wenn sie einen von der Bühne kennen, als wenn sie einen noch nie gesehen haben. Ich stehe auch nicht so auf diese Selbstdarstellerei und muss nicht wie Calvin Harris das nächste Calvin-Klein-Model werden, nur um meine DJ-Karriere voranzubringen. Als Produzent bist du es wohl auch eher gewohnt, im Hintergrund zu arbeiten... Bad Paris: Ich konzentriere mich lieber auf die Musik. Sollen die anderen gerne schicke Band-Fotos machen und ihre Gesichter in die Kamera halten. Dank der Maske kann ich meinen Job einfach weitermachen, ohne, dass jemand voreingenommen ist. Die Leute arbeiten anders mit einem, wenn sie nicht wissen, wer man ist. Schafft das ansonsten Erwartungsdruck? Bad Paris: Oft wollen die Leute dann, das man genau so etwas noch mal macht. Wenn man sich aber zu sehr festlegt, gelingt es meistens nicht.»malen nach Zahlen«funktioniert in der Musik, abgesehen vielleicht vom Schlager, nicht. Man muss Dinge machen, weil man sie gerne macht. Gebastelte Künstler funktionieren meiner Meinung nach nicht. Da hat man sonst schnell ein Authentizitäts-Problem. Zu»I Heart U«gibt es auch ein Lyrics-Video... Bad Paris: Wir haben auch versucht, ein richtiges zu drehen. Aber im Dezember in Berlin ein Video zu drehen, das gut aussieht, ist unmöglich. Wenn man aber kein Video hat, verliert man Klicks und geht schnell vergessen. Also habe ich das Lyrics- Video in drei Tagen in Eigenregie gebastelt. Ich mache Dinge ohnehin lieber selbst, Bad Paris: Der Mann mit der Vogelmaske an seinem alten Arbeitsplatz in Lollar auch wenn das eingebildet klingen mag. Aber dann weiß ich wenigstens, dass ich es selber gut finde und dahinterstehe. Was macht ein gutes Musikvideo aus? Bad Paris: Es gibt sehr viele sehr gute, in denen gar nicht viel passiert. London Grammar zum Beispiel haben extrem gute Musikvideos. Oftmals haben unbekanntere Bands die besseren Videos, weil sie mehr Mühe reinstecken. Ein Video muss zum Lied passen. Halbe Sachen bringen nichts. Wie bist du Produzent geworden? Bad Paris: Musik war das Einzige, das mich immer interessiert hat. Mit acht habe ich Schlagzeugunterricht bekommen. Später habe ich mir eine E-Gitarre gekauft, dann bekam ich einen Bass. Irgendwann habe ich angefangen, aufzunehmen, was ich gespielt habe. Mit 15 hatte ich meine erste Band, eine Punkband. Ich wollte, dass die aufgenommenen Songs genauso geil klingen wie bei unseren Vorbildern, etwa Nofx. Nach der Schule habe ich an der SAE studiert. Über einen Freund habe ich dann Volker Seidler vom CreaTonstudio in Lollar kennengelernt und habe dann sechs Jahre dort ge arbeitet. Man wird nicht von einem Tag auf den anderen Produzent, man wächst da rein. Das meiste basiert auf Erfahrung. Die Theorie kann heute jeder lernen, aber man braucht eine Vorstellung, wie etwas klingen soll. Inwieweit hat dich und die er Szene geprägt? Bad Paris: Hier in hat alles angefangen. Die Bands der er Szene sind diejenigen, mit denen ich zuerst gearbeitet habe und die mich ein Stück weit geprägt haben. Allen voran Neoh. Das war die erste Foto: sag Band, bei der ich auch an Liedern mitgeschrieben habe. Durch das Studio bin ich mit allen hier aus der Szene in Kontakt gekommen. Jeder kennt jeden. Wird die er Szene unterschätzt? Bad Paris: Niemand erwartet von einer Stadt wie, dass es so viele gute Musiker gibt. Viele betrachten als Provinz. Ich bin mir sicher, dass Künstler ganz anders bewertet werden, wenn sie aus Berlin stammen, als Künstler aus. Die Leute glauben, man hat keine Ahnung, wenn man aus der Provinz kommt. Ein dämliches Vorurteil. Das ist schade, wenn man bedenkt, wie viele er auch in Berlin im Musikbusiness unterwegs sind. Jeder dort kennt mindestens einen aus. In gibt es so viele Leute, die es richtig draufhaben. Was hat dich bewogen, der Heimat den Rücken zu kehren? Bad Paris: Das war eine schwierige Entscheidung. Zumal ich im CreaTonstudio viel mehr machen konnte als in Berlin. Eine Größenordnung wie das Studio in Lollar ist in Berlin sehr selten. Jetzt stehe ich zu 100 Prozent auf selbstständigen Füßen habe ich einen Autorenvertrag als Produzent und Songwriter bei Sony unterschrieben. Zunächst habe ich versucht, das von aus zu machen. Es geht einem aber zu viel durch die Lappen, wenn man nicht vor Ort ist. Vieles passiert kurzfristig. Klar kann man sich vieles zuschicken, aber der persönliche Kontakt ist beim Songschreiben auch wichtig. Was kommt als nächstes von Bad Paris? Bad Paris: Ich bin in der Endphase zur zweiten Single, die ein wenig geplanter sein soll mit Radiotour und Video, das vorher schon fertig ist. Im Sommer soll es auch Liveauftritte geben, außerdem im Herbst eine EP oder ein Album. Genug Material ist auf jeden Fall vorhanden. Wie werden die Liveauftritte aussehen? Bad Paris: Kleinere Gigs könnte ich alleine als DJ machen. Da würde man dann aber nicht nur die eigenen Songs auflegen. Zweite Variante wäre DJ plus Sänger. Bislang mache ich Popsongs mit Gesang und keine reinen Elektrostücke. Die dritte Variante wäre mit kompletter Band. Dann sollen die Musiker alle aus sein. Ich möchte Leute dabeihaben, die ich kenne und auf die ich richtig Bock habe. In gibt es gute Musiker wie Sand am Meer, und wenn ich die Möglichkeit habe, arbeite ich doch lieber mit meinen Freunden aus. Sabine Glinke 18 streifzug 5/2015

19 App Der streifzug wird interaktiv Die besten Geschichten aus dem streifzug bequem auf dem Tablet lesen oder unterwegs auf dem Smart phone über aktuelle Veranstaltungstipps in der Region informieren? Ab Mitte Mai machen wir es für Sie möglich. Dann nämlich bieten wir unseren Lesern eine interaktive Version unseres Magazins. Das Beste: So gibt es unsere Interviews und Termine nicht mehr nur einmal im Monat, sondern kontinuierlich und somit immer auf dem aktuellen Stand. Dazu bietet unsere App neue Möglichkeiten wie die direkte Nagivation zu Veranstaltungsorten. Geschichten aus früheren Heften können ebenfalls nachgelesen werden. Besonders wichtige Neuigkeiten aus der Region erhalten Sie dank Push-Nachrichten direkt auf Ihr Gerät, auf Wunsch kann diese Funktion aber auch jederzeit von Ihnen abgestellt werden. Erste große Bewährungsprobe für die App wird das Landesturnfest vom 13. bis zum 17. Mai. Dann, wenn zum Gastgeber der größten breitensportlichen Veranstaltung Hessens wird, wollen wir Sie mit allen Neuigkeiten rund um die Großveranstaltung versorgen. Der Download ist für Sie natürlich kostenlos. Angeboten wird unsere neue App ab Mitte Mai für Tablets und Smartphones. Sowohl für ios als auch für Android. Wann genau der interaktive streifzug erscheint, lesen Sie auf streifzug Reportage Inkognito zum Start Seine Wurzeln liegen in. Sechs Jahre lang war er im CreaTonstudio... Rampenlicht»Feiern im Studium ist zwingend notwendig«wie waren die er Uni-Dozenten... Campus Strandbar Spätestens mit der Landesgartenschau hat die Stadt ihre Gewässer... Unterwegs Das Heimspiel Juli kommen zurück nach Hessen: Am 16. Mai spielt die Band beim Festival... Kollegah am Start Ich stecke keine Arbeit in meine raptechnische Entwicklung, es ist... Auslese Manfred Mann in Die Lieder von Manfred Mann haben eine ganze Generation von Mitte... Auslese Shades of Grey Wie Sadomaso wirklich geht, lernt man in der»grande Opera«zu Offenbach... Am Main»son:faber«Auf die er Band»son:faber«warten zwei turbulente Monate... streifzug Am Main Free School umgezogen Das Team der Free School, einer ehrenamtlichen Initiative, die kostenlose... Unterwegs Kultur Aus dem Epizentrum der Bildung wartet auf die Party im Grünen Maryanto Fischer hat sich einen Traum Highlights verwirklicht. Schon als Jugendlicher... Kultur Wähle deine streifzug Ausgabe Wetterau Die Skates glühen wieder Für viele Freunde von Bewegung unter freiem Himmel ist das lange... Auslese Picknick-Rekordversuch 2.0 Vor einem Jahr nahm einen ersten Anlauf, den Weltrekord für... Auslese Endspurt des Wiesnfests Kabinettschlückchen Lieblich, lecker, leicht. Und lustig soll er sein, der Sommerwein für... Vinothek Lost River Ryan Gosling führt Regie Start: 28. Mai Kinocenter... Kino Abschussfahrt Inkognito zum Star Rampenlicht Campus»Feiern im Studium ist... er Kultursommer: Herbst bringt... Veranstaltungen 5/2015 streifzug 19

20 Stadtgespräch Das Schuh-Schlaraffenland Endlich kommt dieses Event auch nach. Bereits seit Wochen fiebern zahllose Frauen im Internet diesem Tag entgegen. Die Veranstalter versprechen ein»schuh-einkaufserlebnis der besonderen Art«, wenn der»fashion Flash«am 6. und 7. Mai in den er Hessenhallen aufwartet mit allem, was das Schuh-Herz begehrt. Mit bis zu 70 Prozent Nachlass und einer Auswahl aus mehr als 500 Marken wirbt der Schnäppchenmarkt für Damenschuhe. Gratis Prosecco und die Chance auf ein kostenloses Styling gibt es obendrauf. Die Facebook-Seite des Fashion Flash verspricht ein riesiges Angebot an Sneakern, Pumps, Stiefeletten, Sandalen, Ballerinas und außerdem ein außergewöhnliches Shopping-Erlebnis.»Das Besondere am Fashion Flash ist, dass unser Schuh-Outlet zu den Kunden in die Stadt kommt und eine Kombination aus Schuh-Shopping und Event charakter bietet«, erklärt Marco Martinic, Projektleiter des Fashion Flash in. Neben dem Verkauf von Schuhen und Handtaschen von bekannten Marken steht der Wohlfühlfaktor im Vordergrund. So können die Kundinnen kostenlosen Prosecco kosten und sich von Beauty- Experten stylen und verwöhnen lassen. Durch das ständige Auslegen von Neu ware soll das Einkaufen besonders stressfrei sein.»das heißt, wer abends vorbeikommt, findet ganz andere Ware vor als noch am Vormittag und auch am Abend des zweiten Tages werden die Kundinnen immer noch die komplette Auswahl haben«, verspricht Martinic. In den Hessenhallen sollen auf einer großen 20 streifzug 5/2015

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015!

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! PRAG Kein Abschied Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! Nach Premiere kommt nun also wirklich ein zweites Album von PRAG! Wer hätte das

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

Ein Treffen mit Hans Bryssinck

Ein Treffen mit Hans Bryssinck Ein Treffen mit Hans Bryssinck Hans Bryssinck Gewinner des Publikumspreises des Theaterfilmfest 2014 fur seinen Film Wilson y los mas elegantes Ich hatte das Privileg, mit Hans Bryssinck zu reden. Der

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen Hi, Christoph hier, wie Sie wissen, steht mein neuer E-Mail-Marketing-Masterkurs ab morgen 10:30 Uhr zur Bestellung bereit. Ich habe mich entschlossen, dem Kurs einige noch nicht genannte Boni hinzuzufügen.

Mehr

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2 Manus: Matthias Haase Sändningsdatum: P2 den 24.8 2004 kl.09.50 Programlängd: 9.40 Producent: Kristina Blidberg M. Haase: Wo findet man in Deutschland etwas Schwedisches? Stimme 1: IKEA? Stimme 2: Schwedisches

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Universal Music Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.paulvandyk.de

Mehr

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN we are family! ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN IN DEN ALL IN HOTELS BEI DER SONNENTHERME LUTZMANNSBURG / BURGENLAND WWW.ALLINHOTELS.AT Wir wollen es dir im Urlaub so einfach wie möglich machen.

Mehr

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL LILLY AXSTER DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN Eine Collage über Kinder und Jugendliche in Konzentrationslagern unter Verwendung authentischen

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

AUSLANDS SEMESTER BERICHT

AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUCKLAND, NEUSEELAND Mein Auslandssemester in Auckland, Neuseeland habe ich im 6. Semester gemacht, von den 22. Juli 2013 bis 22. November 2013 an der UNITEC Institute of Technology.

Mehr

Kamera ab, Erfolg läuft.

Kamera ab, Erfolg läuft. Kamera ab, Erfolg läuft. Film, Videos, Clips, TV: Geben Sie Ihrem Business mehr Biss. Machen Sie Werbung, die besser ankommt. Millionenfach senden Unternehmen heute Botschaften zum Kunden. Doch das Wenigste

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert Eine Weihnachtsgeschichte Paul Ekert Die Personen (in Reihenfolge ihres Auftritts) Erzähler(in) - Lieferant(in) - Ängstlicher Programmer - Böser Tester - Super Project Leader - Böser Programmer - Nervöser

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Mein Block. Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus. MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00

Mein Block. Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus. MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00 Mein Block Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus 12 13 MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00 Der Berliner legt sehr viel Wert darauf, wo er wohnt. Er und sein Wohnort sind untrennbar

Mehr

Das NEUE HELDEN Förderbuch.

Das NEUE HELDEN Förderbuch. L i v i n g O n V i d e o Das NEUE HELDEN Förderbuch. Vorwort Matthias Lorenz-Meyer, Sprecher. Schon der Umstand, dass Sie dieses Heft zur Hand genommen haben, macht Sie für uns äußerst interessant. Auf

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

«Ein Boutique-Turnier für Luzern»

«Ein Boutique-Turnier für Luzern» FIVB World Tour Open 12. bis 17. Mai 2015 Luzern OFFIZIELLES MEDIENBULLETIN Interview mit Marcel Bourquin, Präsident des Turniers und Initiant des Luzerner Events: «Ein Boutique-Turnier für Luzern» Die

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Themenservice Märchen-App fürs Sprachenlernen Ein Gespräch mit dem Deutschlandstipendiaten Jerome Goerke Jerome Goerke ist aufgeregt. Seit ein paar Wochen wirbt er per Crowdfunding-Plattform für eine ungewöhnliche

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

Italien 4b 29.06-03.07

Italien 4b 29.06-03.07 Italien 4b 29.06-03.07 Inhaltsverzeichnis Italien Woche: Montag: Abreise um 08.00 vor der Schule Nachmittag schwimmen Freizeitpark und Fußball gemeinsames Abendessen Dienstag: Frühstück, Strand Stand-up-paddling

Mehr

Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones. www.kultur-in-karlsruhe.de

Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones. www.kultur-in-karlsruhe.de Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones www.kultur-in-karlsruhe.de Inhalt Die Kulturstadt Karlsruhe Die Kultur-App auf einen Blick Der Kulturkalender Von Tag zu Tag: Alle Termine Immer

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich?

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Doch meiner Heimat wirklich den Rücken zu kehren, fiel mir schwer.

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet Für Kinder von 7 bis 12 Wahrscheinlich liest du dieses Büchlein weil deine Mutter, dein Vater oder sonst eine geliebte Person an Amyotropher Lateral-. Sklerose erkrankt ist. Ein langes Wort, aber abgekürzt

Mehr

Hab, aber Gut? Interview: Oliver Link Bildkonzept: hoch5 Büro für Konzeption und Gestaltung, Henrike Stefanie Gänß, www.hoch5.info

Hab, aber Gut? Interview: Oliver Link Bildkonzept: hoch5 Büro für Konzeption und Gestaltung, Henrike Stefanie Gänß, www.hoch5.info Hab, aber Gut? Die Architektin und Designerin Henrike Stefanie Gänß machte bei sich selbst Inventur und fotografierte ihren gesamten Besitz (erste Galerie). Dann sortierte sie alles Unwichtige heraus (zweite

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Support Webseite. Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf

Support Webseite. Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf Support Webseite Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 Registrieren...3 Login...6 Mein Profil...7 Profilverwaltung...7

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder,

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder, .. Junge Film- und Fernseh-Fans fur Deutsches Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ: Kino-TV-Online 31. Mai - 6. Juni 2015 in Gera & Erfurt die Kinderjury gesucht! Gesucht werden Kinder, Was ist der GOLDENE

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

BG Ingénieurs Conseil, Genf

BG Ingénieurs Conseil, Genf BG Ingénieurs Conseil, Genf Arbeitgeber Diego Salamon Cadschool hat uns im Auftrag der IV angefragt ob wir für drei Monate einen Praktikanten aufnehmen könnten. Cadschool ist ein Ausbildungsinstitut im

Mehr

Nullter Chart. Folie 1

Nullter Chart. Folie 1 Nullter Chart - Small talk - Ausgangssituation erfragen wie bisher die Sachen geregelt? - Makler: was für Anforderungen stellst Du an Deinen Makler? - Anforderungen an Kunden: auch wir haben Anforderungen

Mehr

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Anschrift: Olpenerstr. 128, 51103 Köln (Germany) Studio: Hugo Eckenerstr. 29, 50829 Köln (Germany) Kontakt: Tel: 0049 221 16 82 70 99 Mail: info@televideoitalia.info

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

Kreativtalent? Der Leagas Delaney Copytest.

Kreativtalent? Der Leagas Delaney Copytest. Kreativtalent? Der Leagas Delaney Copytest. Einstiegschance. Willkommen zum Copytest von Leagas Delaney Hamburg. Mit diesem Test kannst du herausfinden, ob Texter oder Konzeptioner ein Beruf für dich ist.

Mehr

DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft

DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft Das Versprechen 1 EINZIGARTIG: Erschaffe, checke und mische Deinen MIX auf all Deinen Geräten, egal ob es sich um ein Android oder ios Gerät, PC oder

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

BV Nowak Eine kleine Rezension

BV Nowak Eine kleine Rezension BV Nowak Eine kleine Rezension 15.02.2014 Fast 2 Monate wohnen wir jetzt schon in unserem Eigenheim. Unser Traum vom Haus begann schon früh. Jetzt haben wir es tatsächlich gewagt und es keine Minute bereut.

Mehr

Schülerzeitung der Oberschule Am Knöchel in Sebnitz Ausgabe Nr. 11 * Juni 2015 Schülerzeitung Knöchel 1x1 - Seite 1 1

Schülerzeitung der Oberschule Am Knöchel in Sebnitz Ausgabe Nr. 11 * Juni 2015 Schülerzeitung Knöchel 1x1 - Seite 1 1 Schülerzeitung Knöchel 1x1 Schülerzeitung der Oberschule Am Knöchel in Sebnitz Ausgabe Nr. 11 * Juni 2015 Schülerzeitung Knöchel 1x1 - Seite 1 1 Tag der offenen Tür an der Oberschule Am Knöchel Am 28.02.15

Mehr

Frühjahrsputz. Welche Wörter fallen Ihnen zum Thema Frühjahrsputz ein? Sammeln Sie Verben, Nomen und Adjektive. Das Video und das Bild helfen.

Frühjahrsputz. Welche Wörter fallen Ihnen zum Thema Frühjahrsputz ein? Sammeln Sie Verben, Nomen und Adjektive. Das Video und das Bild helfen. Frühjahrsputz Sehen Sie sich das Video an http://www.youtube.com/watch?v=ykhf07ygcrm. Machen Sie auch Frühjahrsputz? Wann machen Sie das normalerweise? Machen Sie das alleine oder haben Sie Hilfe? Welche

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr