EnergieStadt erleben!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EnergieStadt erleben!"

Transkript

1 Ausstellung EnergieStadt erleben! Lehrerhandreichung Strom und Energiesparen in der Grundschule NaturGut Ophoven Förderverein e.v. Talstr Leverkusen Information /

2 Unterrichtseinheit zum Thema Strom und Energiesparen im Zusammenhang mit einem Besuch in der EnergieStadt Zielgruppe Klasse 3-4 Gliederung der Unterrichtseinheit 1.Teil: Einarbeitung in das Thema elektrische Energie (Strom) und Vorbereitung auf den Besuch in der Energiestadt mit Hilfe des vorliegenden Materials sowie der Arbeitsblätter Teil: Ausflug in die Energiestadt: In der interaktiven Ausstellung wird das Wissen durch handlungsorientiertes und entdeckendes Lernen vertieft und erweitert. 3. Teil: Nachbereitung und Ergebnissicherung (gegebenenfalls auch Themenerweiterung durch neue gedankliche Ansätze und Fragestellungen der Schüler oder Lehrer) mit Hilfe des vorliegenden Materials sowie der Arbeitsblätter 8 und 9. 2

3 Bezug zum neuen Lehrplan Sachunterricht Auf Grund der Änderungen im Lehrplan Sachunterricht für die Grundschule haben wir folgende Unterrichtseinheit entwickelt, die helfen soll, den Besuch in der Energiestadt sinnvoll vor- und nachzubereiten. Dabei werden folgende Bereiche des neuen Lehrplans Sachunterricht angesprochen und unterschiedlich stark berücksichtigt. Bereich: Natur und Leben Aufgabenschwerpunkt: Elektrizität - Stromkreise herstellen und dabei Sicherheitsaspekte beachten Bereich: Technik und Arbeitswelt Aufgabenschwerpunkt: Bauwerke und Fahrzeuge/Formen und Wirkungen von Energie - Energiequellen und formen sowie Möglichkeiten der Energieeinsparung kennen lernen - Wirkungen und Wandlungen von Kräften untersuchen Bereich: Raum und Umwelt Aufgabenschwerpunkt: Umweltschutz zu Hause und in der Schule - die Bedeutung von Ressourcen (Wasser, Energie, Boden, Luft) und ihre Nutzung erkunden Aufgabenschwerpunkt: Umweltschutz als gesellschaftliche Aufgabe - Wege eines sparsamen Umgangs mit Ressourcen erproben und reflektieren Bereich: Mensch und Gemeinschaft Aufgabenschwerpunkt: Konsumgüter und Konsumbedürfnisse - Zusammenhänge zwischen Konsumverhalten und Umweltproblemen untersuchen Folgende verbindliche Anforderungen des Lehrplans werden in der Unterrichtseinheit behandelt: Fähigkeiten und Fertigkeiten: - Ergebnisse und Sachverhalte in unterschiedlichen Darstellungsformen dokumentieren und präsentieren - Mit geeigneten Verfahren und Geräten Messungen vornehmen Kenntnisse: - Über elementare Erscheinungen der unbelebten Natur - Über Kreisläufe in der Natur und deren Bedeutung für die belebte Natur - Über Grundfunktionen einfacher Maschinen - Über Energiequellen und ihre umweltschonende Nutzung - Über Grundlagen des Konsums und des Umweltschutzes Einstellungen und Haltungen: - Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Mitmenschen, der Natur und den Kulturgütern - Sensibilität für Anliegen des Umweltschutzes 3

4 Das Unabhängige Institut für Umweltfragen e.v. (UfU) hat im März 2003 eine bundesweite Studie zum Thema Energiesparprojekte an Schulen veröffentlicht. Wenn man die Einsparerfolge der bis an solchen Projekten beteiligten Schulen auf alle ca Schulen in Deutschland hochrechnet, könnten nur durch Veränderung im Nutzerverhalten jährlich 180 Millionen Euro Betriebskosten eingespart und 1 Mio. Tonnen Kohlendioxid-Emissionen vermieden werden (vgl. UfU: Bundesweite Studie zum Thema Einsparprojekte an Schulen, Berlin 2003). Eine bemerkenswerte Summe, die uns angeregt hat, diese Lehrerhandreichung für Sie zu schreiben und die Sie ermutigen soll, sich mit Ihren Schülern auf den Energiesparweg zu machen. Ablauf der Unterrichtsreihe 1. Teil: Einarbeitung in das Thema elektrische Energie Einführung in das Thema durch folgende Hausaufgabe: Welche elektrischen Geräte habt ihr zu Hause, die Strom verbrauchen? Arbeitsblatt 1: Elektrische Geräte Gruppenarbeit mit maximal 4 Kindern: Erstellt mit euren gefundenen elektrischen Geräten ein gemeinsames Cluster auf dem Arbeitsblatt 1.Eine Gruppe stellt ihr Ergebnis vor. Die anderen Gruppen ergänzen. Arbeitsblatt2: Wie war das eigentlich früher? Die Kinder bekommen die Aufgabe, eine Tabelle zu ergänzen zum Thema: Früher und heute Leben mit und ohne Strom (s. Arbeitsblatt 2 und Ausschneidebogen zu Arbeitsblatt 2) Ziel: Früher, ohne Strom, war das Leben viel mühsamer. Hausaufgabe: Befragt eure Großeltern oder ältere Menschen, wie ihre Mütter oder Großmütter früher Wäsche gewaschen haben. Wie war das Leben früher ohne die vielen elektrischen Geräte? Arbeitsblatt 3: Energieversuche mit dem Fahrrad Das Phänomen, dass elektrische Energie durch Bewegung gewonnen werden kann, sollen die Kinder durch einige Versuche in Gruppenarbeit mit dem Fahrrad begreifen (s. Arbeitsblatt 3). 1. Versuch: Einige Kinder bringen ihr Fahrrad mit in die Schule. In Gruppenarbeit werden folgende Experimente durchgeführt: Ein Kind fährt einige Runden auf dem Schulhof. Die anderen Kinder beobachten es vorher und nach dieser Anstrengung und notieren ihre Beobachtungen auf dem Arbeitsblatt 3: - Die Atmung wird schneller - Der Puls schlägt schneller 4

5 - Das Kind schwitzt und hat evtl. rote Backen - Hunger/Durst stellt sich bald ein Fazit: Wenn ich mich bewege, verbrauche ich Energie. 2. Versuch: Das Kind stellt sich an eine Linie, stößt sich ab und rollt mit dem Fahrrad auf ebener Fläche los. Die anderen markieren, wie weit das Fahrrad gerollt ist. Dann wird das Gleiche mit eingeschaltetem Dynamo wiederholt und wieder gemessen. Oder: Fahrräder auf den Kopf stellen, 1 mal ankurbeln. Welches Rad dreht sich länger, das mit oder ohne eingeschalteten Dynamo? Fazit: Mit Beleuchtung dreht sich das Rad kürzer. Das Licht holt sich seine Energie aus der Bewegung. Aus der Bewegung wird Strom gewonnen. Arbeitsblatt 4: So funktioniert ein Kraftwerk Wir haben jetzt selber Strom erzeugt. Wie ist das aber mit dem Strom aus der Steckdose? Sitzen im Strom-Kraftwerk lauter Menschen, die auf Rädern Dynamos antreiben? Theoretisch ginge das, aber es wäre viel zu teuer. Der große Dynamo (Generator) im Kraftwerk wird nicht durch Menschen, sondern durch Wasserdampf gedreht. Anhand des Arbeitsblattes 4 wird zunächst eine vereinfachte Darstellung der Abläufe im Kraftwerk besprochen, die anschließend mit dem Kraftwerkschaubild (s. Arbeitsblatt 5, das vielleicht auf Folie kopiert wird) verglichen wird. Arbeitsblatt 4: (Lösung des Lückentextes): Zuerst werden große Mengen Kohle aus der Erde geholt und zu den Kohlekraftwerken gebracht. Dort wird die Kohle in einem riesigen Ofen verbrannt. Durch den Schornstein gelangt verschmutzter Rauch in unsere Luft. Die Wärme der verbrannten Kohle erhitzt das Wasser im Kessel. Wenn das Wasser kocht, entsteht Wasserdampf. Dieser Wasserdampf hat viel Kraft. Er kann zum Beispiel den Deckel eines Kochtopfes hochdrücken. Das hast du bestimmt schon einmal gesehen. Im Kohlekraftwerk drückt der Wasserdampf mit seiner Kraft gegen die Schaufeln der Turbine. Sie beginnt sich zu drehen. Über einen Riemen wird die Drehbewegung auf den Dynamo übertragen. Er erzeugt Strom, der über eine Leitung bis zur Glühlampe fließt. Arbeitsblatt 6: Strom kann man auch anders gewinnen Nachdem die Kinder das Puzzle zu Windrad, Solaranlage und Wasserkraftwerk fertiggestellt haben, wird mit Hilfe des Schaubildes auf Arbeitsblatt 4 herausgearbeitet, dass bei der Stromgewinnung mit Naturkräften der ganze Bereich der Verbrennung inklusive Abgase und Schmutz wegfällt. Außerdem stehen uns Wind, Wasser und Sonne fast unendlich zur Verfügung. Bei Kohle und den anderen fossilen Energieträgern sind die Vorräte endlich. Außerdem sind sie auch zu schade zum Verbrennen, denn sie sind Rohstoff für viele Produkte wie Medikamente, Farbstoffe, etc.. 5

6 Arbeitsblatt 7: Stromzähler Mit Arbeitsblatt 7 gehen die Kinder zu Hause, unterstützt durch die Eltern, auf die Suche nach dem Stromzähler, beobachten ihn und überprüfen ihre Vermutungen zum Stromverbrauch von Backofen und den 6 Glühlampen. Außerdem sollen sie versuchen, die elektrischen Geräte zu Hause in eine Rangliste der Stromverbraucher einzuordnen. Diese Liste bringen die Kinder mit in die EnergieStadt, und können dort selber erleben, was für Energiefresser z.b. Waschmaschine und Fön im Gegensatz zu CD- Player und Radio sind. 2. Teil: Besuch in der EnergieSadt Folgende Programme werden im Rahmen der Unterrichtseinheit empfohlen. Detektivtour Themenschwerpunkt: Die Kinder lernen, wo der elektrische Strom eigentlich herkommt, erfahren seine Endlichkeit und warum Energiesparen wichtig ist. Klasse 2-4 Dauer: 1,5 Stunden In diesem Kurs werden die Kinder in der Energiestation zu Energiespar-Detektiven ausgebildet. Als Start lernen sie in der Sinneshöhle ihre eigenen Sinne zu nutzen. Denn hier kann man die Geräusche des Raumes in unterschiedlichen Höhen hören, verschiedene Düfte riechen, spiegelfliegen oder versuchen, das Geisterschwein zu streicheln. Mit geschärften Sinnen sind die Kinder dann auch bestens vorbereitet für ihren ersten Fall: die Suche nach dem Power-Klauer. Ausgerüstet mit Steckern, die mit 2000 Powerpoints geladen sind, versuchen die Kinder herauszufinden, welche Geräte mehr Strom verbrauchen und welche weniger. Sind die Powerpoints verbraucht, müssen die Kinder sie mit ihrer eigenen Körperkraft an Fitnessgeräten aufladen. Mit dem aufgeladenen Stecker bringen sie dann die elektrischen Geräte in Betrieb und beobachten auf einer Anzeige ihren Verbrauch an Strom. Als Detektive erforschen sie die Energiestation und lösen weitere Fälle rund um das Thema Energie. Alle machen schließlich gemeinsam eine Reise mit der Zeitmaschine. In der gemeinsamen Abschlussbesprechung werden die Ergebnisse und Lösungen der Fälle durchgesprochen und erste Energiespar-Tipps herausgearbeitet. Gut-Wetter Spezial Themenschwerpunkt: Die Kinder können hier selbst erleben, dass Wasser Kraft besitzt und man mit dieser Kraft Strom erzeugen kann. Anschließend wird in der EnergieStadt die Notwendigkeit, Energie zu sparen, veranschaulicht. Klasse 2-4 Dauer: 1,5 Stunden Mit Wasserrädern, Turbinen und Schaufelrädern gehen wir an den Bach. Mit Gummistiefeln oder 6

7 Wassersandalen kann man das Energiespielzeug selber ausprobieren. Auf spielerische Weise erfahren die Kinder, dass der Bach Kraft hat. Konkret zeigen wir mit unserem Spezialwasserrad, dass Wasserkraft in elektrischen Strom umgewandelt werden kann. Je nach dem Alter der Kinder, besteht die Möglichkeit mit den Kindern eigene kleine Wasserräder zu bauen. Im zweiten Teil dieser pädagogischen Einheit gehen wir dann mit den Kindern in die EnergieStation, um dort mehr über das Thema Energie herauszufinden. Energie ist überall: im Bach, in der Steckdose und sogar in uns, bei jeder Bewegung. Im Solarlabor lernen wir eine andere alternative Energieform kennen. Zum Abschluss machen wir noch eine Reise mit unserer Zeitmaschine, um zu sehen, wie die Menschen in der Zukunft Energie nutzen und Strom erzeugen könnten. (Bitte Handtücher und Gummistiefel mitbringen!) Experimente mit Bausätzen zum Thema Solar- und Windenergie Themenschwerpunkt: In der EnergieStadt erfahren die Schüler, was Energie ist und anschließend beschäftigen sie sich genauer mit der Stromerzeugung durch Wind und Sonne. Klasse 3-4 Dauer: 1,5 Stunden Als Einstieg machen wir einen Rundgang durch die EnergieStation und lernen die Kernaussagen der Ausstellung kennen. Darauf aufbauend beschäftigen wir uns mit den zwei Energieformen Wind und Sonne. Wir benutzen eine Windkiste, um künstlichen Wind zu erzeugen. Außerdem probieren wir ein Miniatur-Windkraftwerk aus, mit dem wir Strom erzeugen können. Zum Thema Sonnenenergie experimentieren wir dann mit unseren Solarautos. Die Kinder können die einzelnen Bauteile (Auto, Solarzelle, Motor, Kabel und aufladbaren Akku) auf verschiedene Weise kombinieren und so z.b. ein Auto erfinden, dass selbst dann noch mit Solarenergie fährt, wenn die Sonne nicht scheint. Nach den Führungen bietet sich ein Rundgang über unser großes Außengelände und/oder ein Picknick an. 3. Teil: Nachbereitung des Ausstellungsbesuches: Was können wir tun? Gesprächsrunde: Was haben wir erlebt? Was machen wir mit dem, was wir gelernt haben? Gibt es bei uns in der Schule Stellen, an denen unnötig Energie verbraucht wird? Hinweis: Für einen Energierundgang in der Schule ist es sinnvoll, sich von der lokalen Energieversorgung ein Energie-Kosten-Messgerät, ein Thermometer und eventuell ein Luxmeter auszuleihen (Auch die Stadt Leverkusen (Herr Latka, Tel.: ) verleiht den sogenannten Energie-Spar-Koffer mit diversen Geräten, umfangreichen Informationen und Messtabellen als Kopiervorlage.) Bei einem Rundgang durch die Schule lassen sich Temperatur und Lichtstärke messen und mit den Richtwerten vergleichen. Auch der Stromverbrauch lässt sich messen, und wird mit Hilfe des Messgerätes gleich in die entsprechenden Energiekosten umgerechnet. Eine Kilowattstunde kostet etwa 15 Cent. Den genauen Preis erfragt man am besten beim Amt 7

8 für Gebäudewirtschaft der Stadt. Mit Hilfe des Messgerätes lassen sich Energielecks aufdekken, wie z.b. nicht genutzte Geräte oder Geräte auf Stand-By, welche trotzdem Strom verbrauchen. Der ungenutzte Strom kostet schließlich Geld, was die Schule sinnvoller ausgeben kann. Damit die Schule auch etwas von dem eingesparten Geld hat, ist es sinnvoll, an dem Einsparprogramm der Kommune (wie z.b. KLASSE Leverkusen oder KLASSE Köln) teilzunehmen, wo ein Teil des eingesparten Geldes der Schule zur freien Verfügung gestellt wird. Arbeitsblatt 8 und 9: Energiespar-Detektive auf Spurensuche in der Schule Die Kinder erkunden in Kleingruppen entweder nacheinander oder zeitgleich das Schulgebäude und suchen nach Energie-Lecks. Die Gruppen sollten nach dem Zufallsprinzip zusammengesetzt werden und maximal 4 Kinder umfassen. Jede Gruppe nimmt sich einen vorher festgelegten Gebäudebereich und einen Untersuchungsbereich (Beleuchtung, elektrische Geräte) vor. Wenn die Kinder mit Luxmeter und Energie-Kosten-Messgerät arbeiten sollen, ist es sinnvoll, die Gruppen von einem Erwachsenen betreuen zu lassen oder vorher genau die richtige Nutzung der Messgeräte zu besprechen. (Lichtstärke in Klassenräumen auf Tischhöhe an verschiedenen Stellen des Raumes messen, in Treppenhäusern und Fluren 20cm über dem Boden, darauf achten, dass das Messgerät nicht beschattet wird, Richtwerte siehe Arbeitsblatt 8). Bevor die Gruppen losziehen, kann als Hilfestellung an der Tafel erarbeitet werden, wo in der Schule Energie-Lecks auftreten könnten: Wo brennt Licht, wo es nicht nötig ist? Nicht benötigte Geräte, die eingeschaltet sind (z.b. Untertisch-Warmwassergeräte, Computer) Geräte, die Strom verbrauchen, obwohl sie gar nicht angeschaltet sind (Videorecorder, Computer, Kopierer auf Stand-by am besten mit Energie-Kosten-Messgerät nachmessen) (Das kann eine Gruppe übernehmen) Die Gruppen stellen ihre Ergebnisse vor und erarbeiten Handlungsvorschläge: Energiesparen durch die Schüler und Lehrer Wenn die Lichtschalter unterteilt sind, kann man farbige Punkte auf ihnen anbringen (Lichtleiste der Fensterseite in rot, Wandseite grün) Darüber kann man größere Erinnerungsschilder anbringen, Beispiel: Rot nur zur Not! Wir schalten das Licht aus (zumindest die Fensterseite), sobald das Tageslicht ausreicht Das Licht in der Pause ausschalten Licht nach Beendigung des Unterrichts ausschalten Für Kopierer und Computer-Peripherie-Geräte Steckdosenleiste zum Aus- und Einschalten beschaffen Bei allen elektrischen Geräten, die nicht benutzt werden, am besten den Stecker ziehen oder über Steckdosenleiste ausschalten, insbesondere über die Ferien (Kühlschrank, Heißwasserbereiter, Kopierer, Drucker) Diese Liste kann als Plakat für die Klasse gestaltet und immer wieder erweitert werden. Um die Einsparung an Kosten aber auch an CO2-Emission deutlich zu machen, ist es im 4. 8

9 Schuljahr sinnvoll, dies mit den Kindern zu berechnen (siehe Handbuch zum Energie-Spar- Koffer) z.b. die Energiekostenberechnung für eine Lichtleiste: Leistung einer Leuchtstoffröhre (58 W) (evtl. plus die Leistung des Vorschaltgeräts) x Anzahl der Röhren = gesamte Leuchtenleistung gesamte Leuchtenleistung x Strompreis (ca. 0,15 Euro) = Energiekosten CO2-Emissionen: 918g CO2 pro 1 Kilowattstunde (Kohlekraftwerk) Anzahl der Bäume, die diese Menge CO2 binden (2,5 kg CO2 pro Baum und Jahr) Hausaufgabe: Energie-Spar-Detektive auf Spurensuche zu Hause: Wo gibt es bei euch zu Hause Energie-Lecks? Macht euch Notizen, malt oder fotografiert! (evtl. Infoblatt für die Eltern, z. B. Greenpeace-Magazin: 33 Spartipps Abschalten und Entspannen!, Hotline: 040/ oder Besprechung der Hausaufgaben Kreis-Gespräch: Was habt ihr zu Hause festgestellt? Gruppenarbeit: Formuliert Energiespar-Tipps und gestaltet sie möglichst auf dem Computer. Diese kann sich dann jedes Kind mit nach Hause nehmen. Energiesparen ist nicht nur Stromsparen Hausaufgabe für Energie-Spar-Detektive: Wie wird es bei euch zu Hause warm? Zusatzaufgabe: Wie wurde früher geheizt? Frage deine Großeltern! Besichtigung der Heizungsanlage Nach dem Zusammentragen der zu Hause herausgefundenen Informationen zur Heizung bietet sich an, mit dem Hausmeister die Heizungsanlage der Schule zu besichtigen und den Aufbau und die Funktionsweise, auf einfache Weise ohne ausführliche technische Details, zu erklären. Im Klassenraum lassen sich die Heizkörper untersuchen und die Thermostatventile erklären (Modell ist im bereits erwähnten Leverkusener Energie-Spar-Koffer vorhanden). Temperaturmessungen Außerdem kann die Temperatur im Klassenzimmer mit dem Digitalthermometer des Messkoffers an verschiedenen Stellen und zu verschiedenen Tageszeiten gemessen werden. Auch die Temperaturen in anderen Bereichen der Schule können gemessen und mit den empfohlenen Temperaturen verglichen werden (Die vom Bundesgesundheitsamt empfohlenen Raumtemperaturen betragen für Unterrichtsräume, Aulen und Lehrerzimmer während der Nutzung 20 C, für Sporthallen und Werkräume 17 C, für Toiletten und Nebenräume 15 C und für Flure, Treppenhäuser, Garderoben und Pausenhallen 12 C.) Wird die Heiztemperatur um 1 Grad reduziert, ergibt sich eine Energieeinsparung von ca. 6%. Anschließend können die Energie-Spar-Detektive wieder auf Spurensuche in der Schule gehen: Wo sind Heizkörper warm, wo es nicht nötig ist? Wo sind Fenster offen, wo es nicht nötig ist? 9

10 Die Ergebnisse werden am besten an den Hausmeister bzw. an die entsprechenden Klassen weitergeleitet, damit die Energie-Lecks abgedichtet werden können. Auch das Anbringen von Merkzetteln: Fenster zu hilft. Wahl der Energiesprecher Um die erlernten Kenntnisse und Haltungen langfristig bei den Kindern zu verankern, ist es sinnvoll in der Klasse Energiesprecher und Vertreter zu wählen. Diese helfen allen dabei, an das Ausschalten von Licht und Geräten und das richtige Lüften und Heizen zu denken. Von einem besonderen Erfolg kann man sprechen, wenn es gelingt, die Fachkompetenz des Hausmeisters, die pädagogischen Erfahrungen der Lehrer sowie die Kreativität der Schüler sinnvoll zu vereinen. Weitere Ideen zum Thema Strom und Energiesparen Vom offenen Feuer zu modernen Lichtquellen Unsere Heizung ist ausgefallen Gefahren durch Strom Niemals Experimente mit Strom aus der Steckdose Klappschilder mit der Aufschrift Vorsicht Strom vor die Steckdosen hängen Strom bei der Fahrradbeleuchtung Beleuchtungsanlagen selbst gebaut Zitter- Achterbahn, Elektroquiz basteln Notleuchte und Signallampe basteln Berechnung von Energieverbräuchen im Mathematikunterricht Comic zum Thema Energiesparen ausdenken Entwicklung einer Werbekampagne zum Energiesparen im Kunstunterricht Komponieren eines Liedes zum Thema Energiesparen im Musikunterricht Büchertisch zum Thema einrichten Batteriesammelbehälter basteln und in der Schule aufstellen Im Durchschnitt wirft jeder Deutsche pro Jahr 11 Batterien weg. Vergleich Akku/Batterie: Ein Akkupaar hält 5250 Std. In der gleichen Zeit benötigt man 525 Paar Batterien =1050 Batterien. Sie kosten 525 Euro. Infotafel mit Energiespar-Tipps für die Schule und zu Hause Elternmerkblatt: Dazu brauchen wir Ihre Hilfe Durchführung eines Energiespartages 10

11 Infos aus dem Internet: Literatur: Energie und Umweltzentrum e.v.: E-Check Der Energie-Spar-Koffer - Das Handbuch, Springe Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr des Landes NRW: Energieeinsparung in Schulen in NRW, Düsseldorf Hessisches Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten: Lernen und Handeln für die Zukunft Hessische Schulen sparen Energie, Wiesbaden Bausteine Sachunterricht 3, Diesterweg Verlag, Braunschweig NaturGut Ophoven: Modellprojekt : Transfer von erfolgreichen Energiesparprojekten von Schulen auf Kindergärten, Bericht 1 : Schulprojekte, Leverkusen Bender, Iris: Die Strom-Werkstatt, Verlag an der Ruhr Schlag nach im Sachunterricht 3/4, Bayrischer Schulbuch-Verlag München. Mondo 3/4 Die Welt begreifen, Westermann Verlag, Braunschweig Kunterbunt Sachbuch 3, Klett Grundschulverlag, Leipzig

DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR!

DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR! ENERGIE-RÄTSEL Welches Kabel gehört zu welchem Gerät? DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR! > ENERGIESPAR-DETEKTIVE IN DER KITA UND ZU HAUSE Projektteam...mit Energie sparen im Auftrag der Stadt Dortmund Huckarder

Mehr

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft?

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? erneuerbare Energien Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? Die Ressourcen fossiler Energielieferanten wie Erdöl und Kohle werden bald erschöpft sein. Erneuerbare Energien aus z. B. aus Biomasse,

Mehr

Experimente zum Energiesparen

Experimente zum Energiesparen Energiesparen (sinnvolle Energienutzung) Hintergrundinformation Wenn wir unseren Energiebedarf auch in Zukunft sichern wollen ist neben der Nutzbarmachung erneuerbarer Energien auch ein Umdenken hinsichtlich

Mehr

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause Zu Hause Wie viel Energie verbrauchen wir eigentlich zu Hause und wie wird das gemessen? Solarinchen und Sunny Bear geben dir außerdem viele Tipps, wie du zu Hause Energie sparen kannst, damit der Umwelt

Mehr

Woher kommt die Energie in Zukunft?

Woher kommt die Energie in Zukunft? Woher kommt die Energie in Zukunft? Dr. Stephan Pitter Referent des Vizepräsidenten für Forschung und Innovation Fügen Sie auf der Masterfolie ein frei wählbares Bild ein (z.b. passend zum Vortrag) KIT

Mehr

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!!

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!! !Verbrauch! Vergleichen sie ihren Stromverbrauch mit den Angabe unten und sie sehen wie stark ihr Stromverbrauch ist: 1 Person Haushalt: 750 1790 3150 2 Personen Haushalt: 1450 3030 5750!!!Sparen sie Energie

Mehr

AG Erneuerbare Energien

AG Erneuerbare Energien AG Erneuerbare Energien Zeitraum: 26.09.2011 bis 07.11.2011 Veranstaltungsort: Schulgarten Moabiter Ratschlag e.v. Eingebettet in das Projekt Klimaschutz in Schule und Kiez an der 1. Gemeinschaftsschule

Mehr

Dicke Luft in der 4a das war einmal! Auch nach einem Mathe-Test oder einer anstrengenden Doppelstunde kann man hier noch gut atmen.

Dicke Luft in der 4a das war einmal! Auch nach einem Mathe-Test oder einer anstrengenden Doppelstunde kann man hier noch gut atmen. Luft und Laune In der Unterrichtseinheit mit der Luftgüte-Ampel lassen sich verschiedene Luft-Experimente ausprobieren, man kann erfahren, wie solch ein Messgerät funktioniert. Und außerdem kann man dabei

Mehr

e c o team Beratungsverbund für kostenbewusstes Nutzerverhalten

e c o team Beratungsverbund für kostenbewusstes Nutzerverhalten e c o team Beratungsverbund für kostenbewusstes Nutzerverhalten M. Halbrügge (Ing.) H. Rubarth (Umweltb.) Kl. Pelzer (Päd.) ecoteam Höveler Weg 21 58553 Halver Umweltkommunikation Herr Dr. Yousef Ansprechpartner

Mehr

Energie- und Umweltmanagement. Führung Teil IV. Wasser. Wärme. Strom Luft

Energie- und Umweltmanagement. Führung Teil IV. Wasser. Wärme. Strom Luft Führung Teil IV Wasser Strom Luft Wärme Strom Um 1 kwh herzustellen braucht man.. Sonnenenergie auf 1 qm in 45 min 300 g Steinkohle 72.000 Litern Wasser auf 5 Meter Höhe durch eine Turbine http://www.1-qm.de/expo.html

Mehr

Energie erleben Gezieltes Energiewissen für Ihre Klasse

Energie erleben Gezieltes Energiewissen für Ihre Klasse Energie erleben Gezieltes Energiewissen für Ihre Klasse Klimawandel und unser Umgang mit Energie und Strom sind heute ganz alltägliche Gesprächsthemen. Gerade die junge Generation wird in Zukunft noch

Mehr

Wie wird in Österreich Strom erzeugt?

Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Infoblatt Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Elektrischer Strom ist für uns schon selbstverständlich geworden. Oft fällt uns das erst dann auf, wenn die Versorgung durch eine Störung unterbrochen ist.

Mehr

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss.

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss. Ich wasche die Wäsche erst dann, wenn die Waschmaschine voll ist. Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich gebe immer einen eckel auf den Kochtopf, damit keine Energie verloren geht. 1 2

Mehr

9. Arbeit, Energie und Leistung

9. Arbeit, Energie und Leistung 9.1 Einleitung Beispiel 1: Gilles und Daniel fertigen beide ein U-Stück in der gleichen Qualität und Präzision. Daniel benötigt dazu 40 Stunden, Gilles dagegen nur 32 Stunden. a) er von den beiden hat

Mehr

Strom im Haushalt. Energieagentur St.Gallen

Strom im Haushalt. Energieagentur St.Gallen Strom im Haushalt 1 Stromverbrauch in der Schweiz 8.10% Haushalt Landwirtschaft Industrie, Gewerbe 26.80% 30.60% Dienstleistungen Verkehr Quelle: Schweizerische Elektrizitätsstatistik 2011 32.80% 1.70%

Mehr

Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch!

Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch! Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch! Das Aus für die Glühbirne ist besiegelt Die ersten Exemplare verschwinden im September vom Markt Brüssel Das Aus für die Glühbirne ist endgültig besiegelt:

Mehr

Ihr persönlicher Stromspar-Ratgeber.

Ihr persönlicher Stromspar-Ratgeber. Pioneering for You Informationen für Endgebraucher Ihr persönlicher Stromspar-Ratgeber. 0 Stromspar-Ratgeber Hocheffizienzpumpe Wilo-Stratos Pico. Mit einer neuen Heizungspumpe sparen Sie bis zu 66 Stromkosten

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Energie-Spartipps für Sparschweine

Energie-Spartipps für Sparschweine Energie-Spartipps für Sparschweine Stromsparen lohnt sich - für Geldbörse und Umwelt Verbrauchertipps Egal wie hoch der Strompreis gerade ist - Stromsparen lohnt sich immer! Für die Umwelt und den Geldbeutel.

Mehr

Wurden durch die aktive Klasse noch weitere Schüler/innen beteiligt/informiert? Beschreibung:

Wurden durch die aktive Klasse noch weitere Schüler/innen beteiligt/informiert? Beschreibung: Name der Schule: Sperberschule (Mittelschule) A - Projektbeschreibung Details Im Teil A beschreiben Sie bitte das konkrete Projekt, welches Sie in diesem Schuljahr durchgeführt haben. A-1: Titel des Projektes

Mehr

5. Was ist Strom? 6. Wenn Strom fließt, bewegen sich. a)... Protonen vom Nordpol zum Südpol. b)... Neutronen von einem Swimmingpool zum anderen.

5. Was ist Strom? 6. Wenn Strom fließt, bewegen sich. a)... Protonen vom Nordpol zum Südpol. b)... Neutronen von einem Swimmingpool zum anderen. 1. Was ist Energie? 2. Wie wird Energie gemessen? a) In Gramm b) In Joule c) In Metern 3. Wozu benötigt man Energie? Nenne drei Beispiele. 4. Ein Apfel hat ungefähr die Energie von 200 kj (kj = Kilojoule);

Mehr

Der Energieverbrauch in Österreich

Der Energieverbrauch in Österreich 2. Einheit 2. Unterrichtseinheit 1 Der Energieverbrauch in Österreich Im Mittelpunkt dieser Unterrichtseinheit stehen folgende Themen: die Frage, wofür wir konkret Energie benötigen das Kennenlernen neuer

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

Energie-Träger-Stromkreis nach Prof. Dieter Plappert, Freiburg i.br.

Energie-Träger-Stromkreis nach Prof. Dieter Plappert, Freiburg i.br. Energie-Träger-Stromkreis nach Prof. Dieter Plappert, Freiburg i.br. 1. Eigenschaften Durch den analogen Aufbau von Wasserstrom- und elektrischem Stromkreis soll deren innerliche physikalische Strukturgleichheit

Mehr

Gesunde Umwelt Handlungshinweise

Gesunde Umwelt Handlungshinweise Gesunde Umwelt Handlungshinweise Der Kampagneslogan verdeutlicht, dass nur eine gesunde Umwelt auch den Menschen Gesundheit und Lebensqualität bietet. Dabei gewährleistet nur der schonende Umgang mit den

Mehr

Medienübersicht. seite -1- setac setac 2 Wie macht man eigentlich Strom? Energieerzeugung und Energieumwandlung. bausteine.

Medienübersicht. seite -1- setac setac 2 Wie macht man eigentlich Strom? Energieerzeugung und Energieumwandlung. bausteine. setac setac 2 Wie macht man eigentlich Strom? Energieerzeugung und Energieumwandlung naturπ wissen bausteine Medienübersicht Comic: Wer hat s gemacht Podcast: Der Weg des Stroms zurück Infotext: Die Welt

Mehr

LERNZIELE (MEDIENKOMPETENZ) Die Schülerinnen und Schüler sollen ein Mobilfunkgerät bedienen und die Basis-Funktionen eines Handys verstehen lernen.

LERNZIELE (MEDIENKOMPETENZ) Die Schülerinnen und Schüler sollen ein Mobilfunkgerät bedienen und die Basis-Funktionen eines Handys verstehen lernen. LEHRERINFORMATION UNTERRICHTSEINHEIT»BEDIENUNGSANLEITUNG HANDY«KURZINFORMATION Thema: Unterrichtseinheit Bedienungsanleitung Handy (aus dem Projekt Handyführerschein ) Fächer: Sachunterricht, Kunst Zielgruppe:

Mehr

Posten 3: Strom aus Wasserkraft Lehrerinformation

Posten 3: Strom aus Wasserkraft Lehrerinformation Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Die Sch lösen in Gruppen den vorliegenden Posten unter Einbezug der vorhandenen Unterlagen und Materialien. Ziel Material Die Sch sind in der Lage, die unterschiedlichen

Mehr

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Energieeffizienz im Haushalt Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Inhalt Welche Ansatzpunkte gibt es? Beleuchtung Standby Verluste (Heizung) Küche Wie kann der Energieverbrauch ermittelt

Mehr

Strom sparen leicht gemacht. So einfach senken Sie Ihre Stromkosten!

Strom sparen leicht gemacht. So einfach senken Sie Ihre Stromkosten! Strom sparen leicht gemacht So einfach senken Sie Ihre Stromkosten! Ihre Stromrechnung ist zu hoch? Einfache Maßnahmen können helfen. Oft kosten diese Maßnahmen nichts oder nur wenig. Diese Broschüre zeigt

Mehr

Info - Heft. Weniger Strom für besseren Klimaschutz! Lassen Sie uns gemeinsam versuchen, den Stromverbrauch im Bürobereich zu senken.

Info - Heft. Weniger Strom für besseren Klimaschutz! Lassen Sie uns gemeinsam versuchen, den Stromverbrauch im Bürobereich zu senken. Initiative: Klimaschutz! Weniger Strom! Info - Heft Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, mit diesem Heft startet die Initiative Weniger Strom für besseren Klimaschutz! in unserem Haus. Lassen Sie uns

Mehr

fifty/fifty PLUS fifty/fifty Plus fifty/fifty mit dem Plus an Unterstützung Gefördert durch Ein Projekt von:

fifty/fifty PLUS fifty/fifty Plus fifty/fifty mit dem Plus an Unterstützung Gefördert durch Ein Projekt von: fifty/fifty PLUS fifty/fifty Plus fifty/fifty mit dem Plus an Unterstützung 1 Was ist fifty/fifty? Einsparung von Energie (und Wasser und Abfall) durch bewusstes Nutzerverhalten, d.h. es geht nicht um

Mehr

Merit Order Effekt. Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV)

Merit Order Effekt. Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) Merit Order Effekt Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) 1 Der SFV fordert rasche Umstellung der Energieversorgung auf 100 Prozent heimische Erneuerbare Energien 2 Wind- und Solarenergie verbilligen

Mehr

Energiespartipps. für Ihr Zuhause JETZT STROM EINSPAREN

Energiespartipps. für Ihr Zuhause JETZT STROM EINSPAREN Energiespartipps für Ihr Zuhause JETZT STROM EINSPAREN Unterhaltungselektronik und Computer Nutzen Sie die Energiesparfunktion Ihres Computers Die Energiesparfunktion sorgt dafür, dass nur dann Strom verbraucht

Mehr

Wie funktioniert ein Lautsprecher?

Wie funktioniert ein Lautsprecher? Wie funktioniert ein Lautsprecher? Ein Lautsprecher erzeugt aus elektrischen Signalen hörbare Töne. Wenn ein Radio Musik abspielt, müssen, nachdem die Töne von Radio empfangen wurden, diese in elektrische

Mehr

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen Waschmaschinen 1. Wann lohnt sich ein neues Gerät? 2. Was besagt das EU-Energielabel? 3. Welche Energieeffizienzklasse sollte ich wählen?

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe aus dem Hause der AG - Aktiengesellschaft. Inhalt 3 öko 5 aqua 7 paket 9 2 Strom... ganz selbstverständlich Einfach, schnell und unkompliziert... Wir versorgen Sie sicher, zuverlässig, günstig und Haben

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Agenda. 1. Eröffnung der 1. Frankfurter Energie-Effizienz-Konferenz Martin Patzelt, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder)

Agenda. 1. Eröffnung der 1. Frankfurter Energie-Effizienz-Konferenz Martin Patzelt, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder) Agenda 1. Eröffnung der 1. Frankfurter Energie-Effizienz-Konferenz Martin Patzelt, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder) 2. Die Energiebilanz von Frankfurt (Oder): Energieverbrauch und CO2-Emissionen

Mehr

Visualisierung Energieeffizienz und Ökostrom im Haushalt zu Plakat Nr. 7 Klimaschutz zum Frühstück

Visualisierung Energieeffizienz und Ökostrom im Haushalt zu Plakat Nr. 7 Klimaschutz zum Frühstück BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR ERNÄHRUNG, LANDWIRTSCHAFT UND FORSTEN Plakatausstellung Nachhaltige Ernährung: Essen für die Zukunft Visualisierung Energieeffizienz und Ökostrom im Haushalt zu Plakat

Mehr

Einfache Maßnahmen, um die Heiz- & Stromkosten zu senken. beim Heizen. Abteilung Umwelt- und Anlagentechnik

Einfache Maßnahmen, um die Heiz- & Stromkosten zu senken. beim Heizen. Abteilung Umwelt- und Anlagentechnik Einfache Maßnahmen, um die Heiz- & Stromkosten zu senken Geld sparen beim Heizen Abteilung Umwelt- und Anlagentechnik Tipps zur Senkung der Energiekosten Die Kosten fürs Heizen und für Strom steigen laufend

Mehr

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg.

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Neue Energie für Ihr Zuhause. Seit Jahren arbeiten die Stadtwerke Duisburg AG und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH erfolgreich zusammen. Diese

Mehr

StromSparFibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie

StromSparFibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie StromSparFibel Mehr Effizienz weniger Verschwendung Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie Stromverschwendern auf der Spur Stromverschwender können überall stecken: Im Wohnzimmer, in der

Mehr

Wie kommt der Strom zu uns?

Wie kommt der Strom zu uns? Infoblatt Wie kommt der Strom zu uns? Bis Strom aus der Steckdose kommt, hat er einen weiten Weg hinter sich. Strom wird im Generator des Kraftwerkes erzeugt. Bestimmt kannst du dir vorstellen, dass hier

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

Inhalt. Kleinere Investitionen für Mieter 65 Wo lohnt es sich zu investieren? Günstige Beratung Mit der Handwerkerrechnung Steuern sparen 69

Inhalt. Kleinere Investitionen für Mieter 65 Wo lohnt es sich zu investieren? Günstige Beratung Mit der Handwerkerrechnung Steuern sparen 69 2 Inhalt Strom sparen 5 Wo können Sie überhaupt sparen? 6 So gehen Sie gegen stille Stromfresser vor 13 Das Energielabel wichtig beim Gerätekauf 15 Energie sparen in der Küche 18 Energie sparen im Wohnbereich

Mehr

Gewusst wie! Stromsparen

Gewusst wie! Stromsparen s t r o m Gewusst wie! Stromsparen Liebe Kundin, lieber Kunde, wussten Sie, dass der durchschnittliche Stromverbrauch der Haushalte in den vergangenen Jahren ständig gestiegen ist? Das liegt vor allem

Mehr

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage Photovoltaikanlagen Photovoltaik - Strom aus Eigenproduktion Vergessen Sie in Zukunft steigende Strompreise! Für jede einzelne Solaranlage sprechen drei gute Gründe: Solarstrom ist die Energie der Zukunft,

Mehr

ALEMÃO. TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich. In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen

ALEMÃO. TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich. In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen ALEMÃO TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich +0,4 +0,2 +0,0 0,2 0,4 1900 1920 1940 1960 1980 2000 In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen In den letzten

Mehr

Dein Tag voller ENERGIE

Dein Tag voller ENERGIE Dein Tag voller ENERGIE Entdecke die Geheimnisse rund um Strom und Wärme Warum? Wie? Was? Wieso? Woher? Einleitung Hallo lieber Schüler, bestimmt hast du es auch schon bemerkt: immer öfter ist in Zeitungen

Mehr

Strom sparen. leicht gemacht. Einfache Maßnahmen zur Senkung Ihrer Strom- und Energiekosten

Strom sparen. leicht gemacht. Einfache Maßnahmen zur Senkung Ihrer Strom- und Energiekosten Strom sparen leicht gemacht Einfache Maßnahmen zur Senkung Ihrer Strom- und Energiekosten Strom sparen leicht gemacht Oft helfen einfache Maßnahmen, die nichts oder nur wenig kosten, um die Stromkosten

Mehr

Strom und Gas: Was geht mich das an?!

Strom und Gas: Was geht mich das an?! Modul 3 Wo bleibt mein Geld? Über den Umgang mit Finanzen Baustein: G4 Strom und Gas: Was geht mich das an?! Ziel: Sensibilisierung und Vermittlung von Energiebewusstsein, Erwerb von Kenntnissen zu Energieverträgen

Mehr

Wie viel Energie steckt in meinem Handy?

Wie viel Energie steckt in meinem Handy? Thema Graue mit Icon Energie Lehrerkommentar Wie viel Energie steckt in meinem Handy? Stufe Stufe (Mittelstufe) Oberstufe Zeit Zeit Zeit 1 2 Lektionen Material Material Material AB1 Interview: Was ist

Mehr

Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? - Bäume pflanzen? - Nur noch mit dem Fahrrad auf die Autobahn? - Die Waschmaschine gegen den Fluss nebenan tauschen?

Mehr

Mensch und Klima Arbeitsblatt

Mensch und Klima Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Welchen Einfluss hat der Mensch auf das Klima? Die SuS erarbeiten die Bedeutung der einzelnen Einflussfaktoren anhand von Texten. Sie überlegen sich, welchen Einfluss

Mehr

KLASSE: 8TE NAME: Vorname: Datum:

KLASSE: 8TE NAME: Vorname: Datum: Kapitel II : Die Geräte im Alltag (S. 306-327) Achtung : Arbeite bei den Versuchen auf den folgenden Seiten nie mit dem Strom aus der Steckdose. Das kann lebensgefährlich sein! II.1) Ein einfacher Stromkreis

Mehr

H2 Wasserstofftechnologie O 2 Brennstoffzelle

H2 Wasserstofftechnologie O 2 Brennstoffzelle 1 Niedersächsische Lernwerkstatt für solare Energiesysteme NILS am Institut für Solarenergieforschung ISFH- Hameln/ Emmerthal An- Institut der Leibniz Universität Hannover StD Winfried Klug + L Marie-

Mehr

Medienübersicht. seite -1- setac setac 1 Energie braucht es überall Unser alltäglicher Energiebedarf. bausteine. naturπ wissen

Medienübersicht. seite -1- setac setac 1 Energie braucht es überall Unser alltäglicher Energiebedarf. bausteine. naturπ wissen setac setac 1 braucht es überall Unser alltäglicher bedarf naturπ wissen bausteine Medienübersicht Comic: Was wäre wenn... Podcast: Blackout Infotext: Ohne läuft nichts und niemand Fragen zum Text Versuchsanleitungen:

Mehr

Meine Stadt, das Klima & Ich. 1. Überlegt euch, wofür ihr Energie benötigt (Alltag, Erholung, Arbeit, Schule, ). Energie

Meine Stadt, das Klima & Ich. 1. Überlegt euch, wofür ihr Energie benötigt (Alltag, Erholung, Arbeit, Schule, ). Energie Arbeitsauftrag Eure Arbeitszeit beträgt 45 Minuten. 1. Überlegt euch, wofür ihr benötigt (Alltag, Erholung, Arbeit, Schule, ). Ergänzt dazu die Mind-Map mit euren Überlegungen. 2. Schaut euch das Schaubild

Mehr

RWE STROMSPARBERATUNG: IHR PERSÖNLICHER ERGEBNISBERICHT

RWE STROMSPARBERATUNG: IHR PERSÖNLICHER ERGEBNISBERICHT RWE STROMSPARBERATUNG: IHR PERSÖNLICHER ERGEBNISBERICHT Seite 2 Ihre Daten im Überblick Die folgende Aufstellung enthält Ihre persönlichen Daten, die Sie uns während des Telefonats mitgeteilt haben: Anzahl

Mehr

Von Luft und Klima. Experimente im Anfangsunterricht

Von Luft und Klima. Experimente im Anfangsunterricht Unterrichten Anfänge Klasse 2 4 Von Luft und Klima Experimente im Anfangsunterricht Abb. 1: Experimente mit Luft sind gut für den Anfangsunterricht und Kindergarten geeignet. Auch ein Protokoll führen

Mehr

Modul 1.2 Energie Was ist das?

Modul 1.2 Energie Was ist das? Ferienregion Lenzerheide Lenzerheide Marketing & Support AG Voa principala 80 CH-7078 Lenzerheide Tel. +41 (0)81 385 57 00 Fax +41 (0)81 385 57 01 Mail info@lenzerheide.com Modul 1.2 Energie Was ist das?

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Heizungsmodernisierung lohnt sich!

Heizungsmodernisierung lohnt sich! Heizungsmodernisierung lohnt sich! Alle Vorteile von Erdgas-Brennwert und Solar auf einen Blick. www.moderne-heizung.de Mit dem Kompetenz-Team... Die perfekte Beratung für Ihre Heizungsmodernisierung.

Mehr

klimatipps Kühlgeräte gehören zu jenen

klimatipps Kühlgeräte gehören zu jenen Kühlgeräte gehören zu jenen Elektrogeräten, die im Haushalt neben dem Kochen den meisten Strom verbrauchen. Den Kühlschrank optimal nutzen Achten Sie beim Kauf auf die Energieeffizienzklasse (am effizientesten

Mehr

ökozentrum langenbruck

ökozentrum langenbruck Modul 1 Energie im Alltag Durch persönlichen Kraftaufwand erfahren die SchülerInnen, wie viel Energie der Betrieb alltäglicher Haushaltsgeräte benötigt. Die Jugendlichen entwickeln ein Verständnis für

Mehr

1) Mission: Klimaschutz Heft Informationen, Quiz Klimaschutz 2) Die kleinen Klimaforscher Buch Informationen, Experimente Klimaschutz

1) Mission: Klimaschutz Heft Informationen, Quiz Klimaschutz 2) Die kleinen Klimaforscher Buch Informationen, Experimente Klimaschutz Grundschule Titel Medium Inhalt Thema 1) Mission: Klimaschutz Heft Informationen, Quiz Klimaschutz 2) Die kleinen Klimaforscher Buch Informationen, Experimente Klimaschutz 3) Klimawandel Heft Arbeitsheft

Mehr

Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen

Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Wir wollen, dass Sie es zu Hause bequem und warm haben, denn Ihre Lebensqualität ist uns ein Anliegen. Als regionaler Energieversorger

Mehr

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum Wie viel verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf Universität Tübingen Physikalisches Institut Kepler Center for Astro and Particle Physics -Einheit kwh z.b.: Heizlüfter-1000 W eine Stunde laufen lassen

Mehr

Elektrische Arbeit und Leistung

Elektrische Arbeit und Leistung Elektrische Arbeit und Leistung 1. Tom möchte eine Glühbirne mit der Aufschrift 23 V/46 W an das Haushaltsnetz ( = 230 V) anschließen. Er hat dazu zwei Präzisionswiderstände mit dem jeweiligen Wert R =

Mehr

VERBUND-Stromschule Arbeitsblätter

VERBUND-Stromschule Arbeitsblätter Arbeitsblätter Arbeitsblatt 1 Magnetismus Arbeitsblatt 1 Magnetismus Magnete ziehen Gegenstände an, die enthalten. Sie haben aber auch eine Anziehungskraft auf und. Magnete ziehen Gegenstände an, die Eisen

Mehr

Einfach mal abschalten und runterdrehen

Einfach mal abschalten und runterdrehen Einfach mal abschalten und runterdrehen Wie kann ich durch energiesparendes Verhalten Energiekosten senken! badenova 06. März 2009 So sparen Sie im Haushalt In den eigenen vier Wänden Energie sparen bedeutet

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

65 Watt Energiesparprojekt für Senioren

65 Watt Energiesparprojekt für Senioren 65 Watt Energiesparprojekt für Senioren Maren Beckmann Fachkonferenz zur strategischen Weiterentwicklung der NKI 05. Juni 2014 65 Watt Energiesparprojekt für Senioren 05.206.2014 Senioren Mit 66 Jahren,

Mehr

Georg-Von-Langen Schule Holzminden

Georg-Von-Langen Schule Holzminden Steckdose war gestern, heute wird gegrillt. BG 12 Technik Georg-Von-Langen Schule Holzminden Wer sind wir? Wir sind Schüler des Beruflichen Gymnasiums Holzminden im Bereich Technik. Die Forschungs- und

Mehr

Posten 1: Kraft des Wassers Lehrerinformation

Posten 1: Kraft des Wassers Lehrerinformation Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Die Sch lösen in Gruppen den vorliegenden Posten unter Einbezug der vorhandenen Unterlagen und Materialien. Ziel Die Sch erkennen, dass Wasser eine enorme Kraft hat

Mehr

Schule macht Energie. Projektbeschreibung. Verein zur Bewusstseinsförderung der erneuerbaren Energien an Schulen. Energie (be)greifbar machen

Schule macht Energie. Projektbeschreibung. Verein zur Bewusstseinsförderung der erneuerbaren Energien an Schulen. Energie (be)greifbar machen Schule macht Energie Verein zur Bewusstseinsförderung der erneuerbaren Energien an Schulen Energie (be)greifbar machen Projektbeschreibung 1 Wer wir sind Der Verein Kinder sind Gäste, die nach dem Weg

Mehr

Was hat Energiesparen mit dem Klima zu tun?

Was hat Energiesparen mit dem Klima zu tun? Physikalisches Institut / Fachbereich Physik BLINDBILD Was hat Energiesparen mit dem Klima zu tun? Kluge Köpfe für den Klimaschutz 23. November 2010, Heinz Clement Was ist die Ursache für die Klimaerwärmung?

Mehr

Energie sparen als Mieter

Energie sparen als Mieter Energie sparen als Mieter Allein in den letzten zehn Jahren haben sich die Energiekosten verdoppelt. Längst sind die Heizkosten zur zweiten Miete geworden. Mieter haben meist keine Möglichkeit, die Kosten

Mehr

DOWNLOAD VORSCHAU. Physik kompetenzorientiert: Mechanik 7. 7. / 8. Klasse. zur Vollversion

DOWNLOAD VORSCHAU. Physik kompetenzorientiert: Mechanik 7. 7. / 8. Klasse. zur Vollversion DOWNLOAD Anke Ganzer Physik kompetenzorientiert: Mechanik 7 7. / 8. Klasse Bergedorfer Unterrichtsideen Anke Ganzer Downloadauszug aus dem Originaltitel: Physik II kompetenzorientierte Aufgaben Optik,

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen?

Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Wie können Sie durch geeignete Maßnahmen effektiv Heiz- und (Warm)wasserkosten und damit Geld sparen? Geschirrspülmaschine spart Geld und Wasser. Eine moderne Geschirrspülmaschine braucht im Energiesparmoduls

Mehr

Energie sparen als Mieter

Energie sparen als Mieter Verbraucherzentrale Bundesverband e.v. (vzbv) Energieteam, Markgrafenstraße 66, 10969 Berlin www.verbraucherzentrale-energieberatung.de Energieberatung Ihr Ansprechpartner: Gedruckt auf 100% Recyclingpapier

Mehr

A. ENERGIE = GESPEICHERTE ARBEIT

A. ENERGIE = GESPEICHERTE ARBEIT 1. Steine, die arbeiten! Die Frage, ob Steine Arbeit verrichten können, ist wohl merkwürdig. Betrachten wir aber das untenstehende Bild, bekommt diese Frage doch einen Sinn. Steine können - wenn auch unerwünschte

Mehr

100 % grüner Strom aus Österreich.

100 % grüner Strom aus Österreich. 100 % grüner Strom aus Österreich. Für unser Warmwasser ist nur der reinste Strom gut genug. Für meinen Eiskaffee ist nur der reinste Strom gut genug. Für meine Biosemmeln ist nur der reinste Strom gut

Mehr

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien 10 mehr Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien Erneuerbare Energien bieten 10 mehr Arbeitsplätze als AKW. Atomkraft = Auslaufmodell! Photovoltaik- und Windkraftwerke umfassen mehr als die Hälfte des europäischen

Mehr

Schulcurriculum Physik - Klasse 6 (G8) - chronologischer Ablauf -

Schulcurriculum Physik - Klasse 6 (G8) - chronologischer Ablauf - Schulcurriculum Physik - Klasse 6 (G8) - chronologischer Ablauf - Inhaltsfelder Kontexte Kompetenzen (s. Anhang 1) Das Licht und der Schall Licht und Sehen Lichtquellen und Lichtempfänger geradlinige Ausbreitung

Mehr

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Lehrplan: Aus den verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen grundlegende Begriffe kennen (Atmosphäre, Treibhaus-Effekt, Kohlendioxid,

Mehr

10 Energie-Beratung. Stromsparfibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Gut beraten clever sparen: Energiespar-Tipps der Stadtwerke.

10 Energie-Beratung. Stromsparfibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Gut beraten clever sparen: Energiespar-Tipps der Stadtwerke. Stromsparfibel Mehr Effizienz weniger Verschwendung Broschüre 10 Energie-Beratung Gut beraten clever sparen: Energiespar-Tipps der Stadtwerke Stadtwerke Augsburg Von hier. Für uns. Lampen und Lichter Wie

Mehr

Mediale Informationen erschließen, aufbereiten, verarbeiten. Intensive Kommunikation von Schüler und Stoff

Mediale Informationen erschließen, aufbereiten, verarbeiten. Intensive Kommunikation von Schüler und Stoff Unterrichtsverlauf zu: UE Leasing, 6 8 Std., Jahrgangsstufe 1, Wirtschaft, Berufliches Gymnasium U- Phase 1. Std. Angestrebte Kompetenzen/Ziele Medien und weitere 5 Min. Stundenthema: Merkmale des Leasings

Mehr

Stromkreis und Stromwirkungen. 1 x Heft mit Arbeitsblättern (Kopiervorlagen) Aachen - Wert 3,75 EUR/Stück)

Stromkreis und Stromwirkungen. 1 x Heft mit Arbeitsblättern (Kopiervorlagen) Aachen - Wert 3,75 EUR/Stück) Sekundarstufe I u. II Thema Energie Lernen an Stationen "Strom" mit Glühbert, Wolfram und TurBiene Für Klassen 5 bis 6 einsetzbar. Es vermittelt Basiswissen rund um das Themengebiet "elektrische Energie"

Mehr

Verschiedene Kraftwerke Lehrerinformation

Verschiedene Kraftwerke Lehrerinformation Lehrerinformation 1/12 Arbeitsauftrag Ziel Die Schüler/-innen kennen verschiedene Arten von Kraftwerken und sie wissen, welche Kraftwerke in der Schweiz die Stromproduktion decken. Sie verstehen, warum

Mehr

Energie-Tipps. Strom sparen Tipps und Tricks

Energie-Tipps. Strom sparen Tipps und Tricks Energie-Tipps Strom sparen Tipps und Tricks Warum Strom und Energie sparen? Ein sorgfältiger Umgang mit der Energie schont die Umwelt, spart Geld und leistet einen Beitrag an die Versorgungssicherheit.

Mehr

Einsatzmöglichkeiten der Energiekiste

Einsatzmöglichkeiten der Energiekiste Vertrieb und Konzeption: Ralf Engelbrecht-Schreiner Wissenschaftspark Gelsenkirchen GmbH Munscheidstr. 14, D-45886 Gelsenkirchen Telefon: +49-(0)209.167-1007 Mail: energieksite@wipage.de Einsatzmöglichkeiten

Mehr

SMART GRID INTELLIGENTES STROMNETZ. Exhibition Design for Deutsches Museum Bonn Eva Henkel und Sabine Neises

SMART GRID INTELLIGENTES STROMNETZ. Exhibition Design for Deutsches Museum Bonn Eva Henkel und Sabine Neises SMART GRID INTELLIGENTES STROMNETZ Exhibition Design for Deutsches Museum Bonn Eva Henkel und Sabine Neises IDEENFINDUNG ERNEUERBARE ENERGIEN / ENERGIEWENDE als zentrales Thema der 2000er Jahre > Woher

Mehr

PROJEKTARBEIT THEMA: ÖKOSTROM AILEEN GRAF BIANCA SCHÖLLER STEFFEN KIRSCHBAUM WALTHER-GROZ-SCHULE EBINGEN W1KI2

PROJEKTARBEIT THEMA: ÖKOSTROM AILEEN GRAF BIANCA SCHÖLLER STEFFEN KIRSCHBAUM WALTHER-GROZ-SCHULE EBINGEN W1KI2 PROJEKTARBEIT THEMA: ÖKOSTROM AILEEN GRAF BIANCA SCHÖLLER STEFFEN KIRSCHBAUM WALTHER-GROZ-SCHULE EBINGEN W1KI2 Inhaltsverzeichnis Vor- und Nachteile von Ökostrom... 3 Vorteile von Ökostrom... 3 Nachteile

Mehr

Stromsparen am Arbeitsplatz

Stromsparen am Arbeitsplatz -Empfehlung Zweck dieser Empfehlung Unsere Kirchengemeinde beteiligt sich am Projekt Grüner der Landeskirche. Ziel ist, noch mehr als bisher durch konsequentes umweltgerechtes Verhalten zur Bewahrung der

Mehr