Cyber Risk Resilience Detection is the new Prevention

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cyber Risk Resilience Detection is the new Prevention"

Transkript

1 Cyber Risk Resilience Detection is the new Prevention Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo ( ) Lagebild Bring it to the Light Wie sieht die Cyberbedrohungslage in meinem Netzwerk aus? Diese Frage können heute die allerwenigsten Firmen beantworten. Cyber Situational Awareness zu besitzen ist weit mehr, als nur über ein rein technisches Lagebild zu verfügen. Aber dieses Lagebild ist ein absolutes Muss und stellt ein bedeutendes Element der Cyber Risk Resilience Initiative der ISPIN dar. Dieses entsprechend visualisierte Lagebild soll Bestandteil eines Decision Enabling System werden, welches Entscheidungsträger befähigt, bewusste, nachvollziehbare und sauber dokumentierte Entscheide zu fällen. Im Folgenden werden grundlegende Bausteine erläutert, die zum Bau dieses Lagebildes nötig sind, namentlich verschiedene Sensortypen zur Erfassung der Netzwerkdaten sowie die Visualisierung. Detection Um Anomalien im Netzwerk zur detektieren brauche ich Sensoren, die beispielsweise verdächtige Verkehrsmuster, Inhalte oder Empfänger/Sender kennzeichnen und aufzeichnen. Beim Ansatz der ISPIN geht es letztendlich um Multivendor- und Multisensor-Fusion und darum, mehrere Dimensionen von abgreifbaren Daten in einem Unternehmensnetzwerk zu analysieren und zu bewerten. Die Sensoren erfassen dabei jeweils unterschiedliche Dimensionen oder Eigenschaften von Netzwerkdaten: Flowbasierte (Paketfluss) Erfassung und Auswertung Protokollbasierte Auswertung (z. B. signaturbasiertes Intrusion Detection System, IDS) Logbasierte Auswertung von Daten (z. B. SIEM) Inhaltsbasierte Auswertung, Advanced Persistent Threats (APT) Prevention Die verschiedenen Sensoren interpretieren die allenfalls gleichen Daten jeweils in Bezug auf bestimmte Eigenschaften und liefern damit zumeist bereits eine erste gute Aussage. Es ist aufgrund eines intelligenten und hochperformanten Filters zwischen dem Netzwerkabgriff und den Sensoren möglich, die Daten schon vorverarbeitet (de-duplication of data, filtering) den Sensoren zukommen zu lassen. So macht es beispielsweise keinen Sinn, wenn ein IDS-System verschlüsselte Paketdaten (z.b. ESP) bekommt und diese aufwändig verwerfen muss, ohne eine einzige relevante Aussage machen zu können.

2 Die meisten dieser Sensoren resp. die entsprechenden Produkte bieten bereits als eigenständige Lösungen und mit Hilfe der entsprechenden Plug-Ins oder Apps sehr gute Resultate, Auswertungen und Dashboards. Beispiele hierzu sind Lancope (Netflow-Analysis), Cisco Sourcefire IDS (signaturbasiert) oder Splunk (SIEM). Korrelation/Aggregation von Multisensordaten Richtig interessant wird es, wenn die verschiedenen Sensordatenauswertungen, die alle bereits sehr gute Resultate liefern können, aggregiert, korreliert und verdichtet werden. Falls es zusätzlich gelingt, ein Umbrella -Dashbord zu entwerfen, welches ausgesuchte und wirklich für den Kunden/Usecase relevante Werte (KPIs) darstellt sowie mittels Inferenz-Algorithmen neue Aussagen über eine gesammelte Datenbasis zulässt, sind wir dem Ziel eines Cyber Situational Dashboards schon recht nahe. Damit betreten wir die Domänen der Data Driven Security und Big Data Analysis, welche Thema in einem kommenden Newsletter/Security Wake Up sein werden. Vorderhand beschränken wir uns mit einer etwas vertieften Sicht der drei Dimensionen flowbasierte, protokollbasierte und logbasierte Netzwerkdaten, die wir mit drei konkreten Sensor-Beispielen vorstellen. Nachfolgend eine kurze Unterscheidung der analysierten Daten/Dimensionen: Flowbasierte Analyse (z. B. Lancope) Bei der paketbasierten Auswertung werden NetFlow und andere flowbasierte Daten analysiert, um verteilte Netzwerke vollständig transparent zu machen und Bedrohungen rasch zu erkennen. Es handelt es sich bei diesem Sensortyp um ein so genanntes Network Behaviour Anomaly Detection - System. Im Unterschied zu einem IDS kommt das System im Prinzip ohne Signaturen aus, es analysiert den Netzverkehr auf Anomalien. Anhand einer vorangegangenen Lernphase kennt das System den normalen Verkehr und kann anhand von Policies entscheiden, was bei anomalem Verkehr geschehen soll. Protokollbasierte Analyse (z. B. Snort) Dieser Sensortyp kann eingesetzt werden, um bekannte Angriffe auf die Schwachstellen von Netzwerksoftware zu entdecken. Der Sensor führt Protokollanalysen durch, sucht und vergleicht Inhalte, um passiv verschiedene Formen eines Angriffs wie zum Beispiel einen Pufferüberlauf, Portscans, Angriffe auf Web-Anwendungen oder SMB-Probes zu erkennen. Möglichkeiten für Angriffe sind gegeben durch sogenannte Exploits oder eigens dafür bestimmte Programme wie etwa Internet-Würmer (z. B. Sasser oder W32.Blaster), die ihrerseits wiederum ein Backdoor-Programm (ursprünglich des Administrators Hintertür bzw. der Wartungszugang) beinhalten können, durch das der eigentliche Angriff schlussendlich erfolgt. Bei einem erkannten Angriff kann zum Beispiel ein Alarm ausgelöst und die Netzwerkpakete zur späteren Analyse oder Beweissicherung mitgeschrieben werden. Logbasierte Analyse (z. B. SPLUNK) Mit der logbasierten Analyse sind Log-, Monitoring- und Reporting-Tools wie beispielsweise Splunk oder andere Security Information and Event (SIEM) Systeme gemeint. Diese Systeme durchsuchen Logs, Metriken und weitere Daten von Applikationen, Servern und Netzwerkgeräten und indizieren sie in ein durchsuchbares Repository. Dort lassen sich Grafiken, SQL-Reports und Warnmeldungen generieren. Solche Systeme helfen, Störfälle zu erkennen und zu analysieren. Logdaten verschiedenster Systeme und Softwarekomponenten können zueinander korreliert werden. Neu sind auch leistungsstarke Plugins wie beispielsweise das Splunk App for Enterprise Security verfügbar.

3 Abschliessend ist zu sagen, dass die meisten Sensoren heute nicht mehr nur einen Datentyp analysieren können, sondern mit Hilfe von Erweiterungen, Apps und Cloud-Intelligenz ihre Core Domänen beträchtlich erweitert haben. Damit ist noch kein Multivendor- resp. best-of-bread -Ansatz gegeben, den ISPIN anstrebt. Aber es ist ein guter Anfang there s more to come. Beispiel #1: Sensor für flowbasierte Netzwerkdaten (DDoS, APT, Malware Protection) Das StealthWatch-System von Lancope nutzt NetFlow-, IPFIX- und andere flowbasierte Daten, um verteilte Netzwerke vollständig transparent zu machen und Bedrohungen rasch zu erkennen. Die kontinuierliche Überwachung der System- und Netzwerkkommunikation, ergänzt durch genaue sicherheitsrelevante Informationen, ermöglicht es Unternehmen, die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen zu finden. So lassen sich Sicherheits- und Performanceprobleme beseitigen, bevor sie das Tagesgeschäft beeinträchtigen. Das Netzwerk liefert die Daten via Netflow Quelle: Funktionsweise Herkömmliche Intrusion Detection- und Intrusion Prevention-Systeme arbeiten mit Signaturen, um Bedrohungen erkennen zu können. Lancope hat einen anderen Ansatz gewählt und setzt mittels der StealthWatch Appliance das so genannte NBAD Network Behaviour Anomaly Detection -System ein. Versucht ein neu entwickelter Wurm sich im Netzwerk zu verbreiten, werden keinerlei Signaturen benötigt, da Anomalien festgestellt und dementsprechende Massnahmen eingeleitet werden können. Mit einem NBAD- Verfahren ist eine Zero Day Protection somit möglich. Ein solcher Sensor (hier eine Lancope StealthWatch Appliance) wird ins Netzwerk eingebunden und analysiert via sflow oder Netflow die gesamte Netzwerk-Kommunikation von jedem Router/Switch-Port und erkennt so Abweichungen und Anomalien, anstatt mit IDS-/IPS-Systemen die unterschiedlichen Bereiche eines Netzwerks (DMZ, Data Center, LAN, Intranet, Internet,...) abzusichern. Um Auffälligkeiten im Netzwerk feststellen zu können ist es notwendig, das Netzwerk und das Verkehrsverhalten eines jeden Users (Hosts) zu kennen. Dazu wird in diesem Fall StealthWatch für 2 bis 4 Wochen in einen Lernmodus versetzt. Bei Anomalien, die z.b. durch Viren, Würmer, Trojaner oder Netzmissbrauch hervorgerufen werden können, wird ein Index für jeden einzelnen Netzwerkteilnehmer gerechnet (Compromise Index). Werden die voreingestellten

4 Schwellwerte überschritten, erfolgt eine Alarmierung und es können entsprechende Massnahmen wie sofortiges Blocking oder eine Meldung an den System-Administrator abgesetzt werden. Die Administration und Konfiguration einer StealthWatch Appliance wird über das Web-Interface via HTTPS durchgeführt. Die XML-basierten Anzeigen enthalten Informationen wie Source/Destination IP, Dienste, Zeitspannen, Netzwerkprotokolle und Bandbreiten, die durch sflow resp. NetFlow gewonnen werden. Lancope Cyber Threat Dashboard Quelle: Beispiel #2: Sensor für protokollbasierte Netzwerkdaten (IDS) Sourcefire wurde im Jahr 2001 von Martin Roesch gegründet, dem Entwickler von Snort, der Open Source Technologie, die zum De-facto-Standard für Intrusion Detection und Prevention geworden ist. Sourcefire bemüht sich um Weiterentwicklung und pflegt eine enge Beziehung zur Snort-Benutzergemeinschaft. Mitte 2013 wurde Sourcefire durch Cisco übernommen. Das Sourcefire-Angebot ergänzt eine Lücke bei Cisco, die im Bereich der aktuellen Cybercrime-Tendenzen und auch beim Schutz vor Datendiebstahl sowie -verlust bestand. Die Integration schreitet aktuell gut voran und ISPIN als Cisco Security Partner of the Year 2014 kennt sowohl die neuen wie auch die alten IDS-Plattformen wie kein zweiter Integrator in der Schweiz. Die Sourcefire Next-Generation IDS/IPS setzt dabei neue Massstäbe für fortschrittlichen Bedrohungsschutz, einschliesslich Echtzeit-Kontexterkennung, vollständiger Stack-Transparenz sowie intelligenter Sicherheitsautomatisierung für branchenweit führende Effizienz und Leistung bei geringen Gesamtbetriebskosten. Der passive IDS-Modus warnt vor verdächtigem Netzwerkverkehr und Verhalten. Die NGIPS-Lösung kann mit optionalen Abonnementlizenzen um Applikationskontrolle, URL Filtering und Advanced Malware Protection (AMP) erweitert werden. Über das Sourcefire FireSIGHT Management Center können hunderte Appliances zentral verwaltet werden. Das Zusammenspiel mit den Sourcefire FirePOWER-Appliances ermöglicht innovative und einmalige Funktionen, die Sourcefire-Sicherheitslösungen gegenüber anderen Lösungen hervorheben.

5 Beispiel #3: Sensor für logbasierte Netzwerkdaten (SIEM) Splunk nutzt als Basistechnologie MapReduce, um die relevanten Daten, Events und Logdateien zu erfassen, zu indexieren und durchsuchbar zu machen (ähnlich der Technologie, die auch Frameworks wie Hadoop einsetzen). Splunk ist eine horizontale Technologie, mit der Verfügbarkeitskontrolle, Server- und Netzwerk-Management, E- Mail-Administration, Transaktionsmanagement, Informationssicherheit und Compliance unterstützt wird. Der Begriff Splunk bezieht sich auf Datenanalyse in Anlehnung an den englischen Begriff spelunking (Höhlenforschung). Die Splunk App für Enterprise Security ist eine gute Erweiterung der Basisfunktionalität um folgende Punkte: Situational Awareness Dashboards liefern Ansichten für Risiken pro Domäne, Asset oder Identität. Incident Review liefert Analysis Workflows, welche die Priorität des Vorfalls (Incident), den Kontext des Vorfalls und die erwarteten Auswirkungen auf Werte und Identitäten aufzeigen. Analysis Centers liefert Indikatoren für unbekannte Bedrohungen, abgeleitet aus Verkehrsanomalien. Korrelationstools ermöglichen das Monitoring neuer Angreifer durch die Korrelation von neuen Domänen-Registrierungen mit Web-Zugriffen. More to come Die Cyber Risk Resilience Story steht erst am Anfang. Im nächsten Newsletter werden wir die Aspekte Data Driven Security sowie Multi Sensor Fusion vertiefen. Diese Aspekte sind ebenfalls integrale Bestandteile einer Lösung für Cyber Risk Resilience. ISPIN arbeitet nicht alleine an dieser Initiative, sondern ist im Gespräch mit grossen Marktbegleitern, die den einen oder anderen Lösungsbaustein (beispielsweise die Big Data Plattform) für diese Lösung beisteuern könnten. FAZIT Detection is the new Prevention! Davon sind wir überzeugt. Es reicht beim Thema Cyber Risk Resilience heute nicht mehr, nur die klassischen Gebiete und den Quadranten der bekannten Gefahren (die Known Knowns beispielsweise bekannte Signaturen, Angriffsvektoren oder Malware) sauber zu implementieren. Wir brauchen heute Instrumente und Möglichkeiten, um in den Gebieten (Quadranten) der bekannten Unbekannten sowie der unbekannten Bekannten zu forschen und vorbereitet zu sein. Genau daran arbeiten wir mit unserer strategischen Initiative Cyber Risk Resilience ISPIN arbeitet aktuell an verschiedenen Grundlagen für eine Lösung, welche Unterstützung bei der Entscheidungsfindung, aber auch während des gesamten Attack Continuums before, during and after an attack bietet. Wir freuen uns, den Dialog mit Ihnen zu führen, um diese Lösung gemeinsam auszugestalten. Autor: Andreas Rieder, Senior Security Architect (CISSP) / Senior Project Manager

IBM Security Systems: Intelligente Sicherheit für die Cloud

IBM Security Systems: Intelligente Sicherheit für die Cloud : Intelligente Sicherheit für die Cloud Oliver Oldach Arrow ECS GmbH 2011 Sampling of Security Incidents by Attack Type, Time and Impact Conjecture of relative breach impact is based on publicly disclosed

Mehr

IT-Sicherheit heute (Teil 7) Diesen und andere Vorträge bieten wir Ihnen als kostenlose Downloads an. www.networktraining.

IT-Sicherheit heute (Teil 7) Diesen und andere Vorträge bieten wir Ihnen als kostenlose Downloads an. www.networktraining. IT-Sicherheit heute (Teil 7) Diesen und andere Vorträge bieten wir Ihnen als kostenlose Downloads an. www.networktraining.de/download Agenda Grundlagen: Fakten, Zahlen, Begriffe Der Weg zu mehr Sicherheit

Mehr

Definition (BSI) Intrusion Detection Systeme. Alternative Definition. Hauptkomponenten. Erkennung von Angriffen. Hauptkomponenten

Definition (BSI) Intrusion Detection Systeme. Alternative Definition. Hauptkomponenten. Erkennung von Angriffen. Hauptkomponenten Definition (BSI) Intrusion Detection Systeme IDS Aktive Überwachung von Systemen und Netzen mit dem Ziel der Erkennung von Angriffen und Missbrauch. Aus allen im Überwachungsbereich stattfindenen Ereignissen

Mehr

Intrusion Detection & Intrusion Prevention. Tobias Marx Gastvorlesung Sicherheit in Netzen 14. April 2005

Intrusion Detection & Intrusion Prevention. Tobias Marx Gastvorlesung Sicherheit in Netzen 14. April 2005 Intrusion Detection & Intrusion Prevention Tobias Marx Gastvorlesung Sicherheit in Netzen 14. April 2005 Inhalt Begriffsdefinitionen Aufgaben eines Intrusion Detection Systems Architektur eines Intrusion

Mehr

Intrusion Detection / Intrusion Prevention. Technologie zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Intrusion Detection / Intrusion Prevention. Technologie zwischen Anspruch und Wirklichkeit Intrusion Detection / Intrusion Prevention Technologie zwischen Anspruch und Wirklichkeit IDS Bisher Zwei Bereiche Netzwerk basiert Host basiert Erkennung von Angriffen aufgrund von Mustern / Signaturen

Mehr

Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc

Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc Die Herausforderung Unternehmen sind in der Pflicht, Log Informationen zu sammeln und zu analysieren, wenn Sie einen

Mehr

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Das Zusammenspiel von Security & Compliance Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2012 1 Trust in der digitalen Welt 2 Herausforderungen

Mehr

Zentrale Loganalyse als wichtiges Element für eine sichere IT-Infrastruktur

Zentrale Loganalyse als wichtiges Element für eine sichere IT-Infrastruktur Zentrale Loganalyse als wichtiges Element für eine sichere IT-Infrastruktur Rainer Schneemayer Zentrale Loganalyse als wichtiges Element für eine sichere IT-Infrastruktur Unzählige Logfiles befinden sich

Mehr

Kann Big Data Security unsere IT-Sicherheitssituation verbessern?

Kann Big Data Security unsere IT-Sicherheitssituation verbessern? Kann Big Data Security unsere IT-Sicherheitssituation verbessern? Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann Institut für Internet-Sicherheit if(is) Westfälische Hochschule, Gelsenkirchen http://www.internet-sicherheit.de

Mehr

Cisco Systems Intrusion Detection Erkennen von Angriffen im Netzwerk

Cisco Systems Intrusion Detection Erkennen von Angriffen im Netzwerk Cisco Systems Intrusion Detection Erkennen von Angriffen im Netzwerk Rene Straube Internetworking Consultant Cisco Systems Agenda Einführung Intrusion Detection IDS Bestandteil der Infrastruktur IDS Trends

Mehr

Sicherung unternehmenskritischer Werte mit Intrusion Prevention der nächsten Generation

Sicherung unternehmenskritischer Werte mit Intrusion Prevention der nächsten Generation Sicherung unternehmenskritischer Werte mit Intrusion Prevention der nächsten Generation Volker Marschner CISSP, Security Consultant Sourcefire GmbH, now part of Cisco Alle waren wurden smart sicher gehackt

Mehr

Security Information und Event Management (SIEM) erweiterte Sicherheitsanforderungen bei wachsender Datenflut

Security Information und Event Management (SIEM) erweiterte Sicherheitsanforderungen bei wachsender Datenflut TWINSOF T Security Information und Event Management (SIEM) erweiterte Sicherheitsanforderungen bei wachsender Datenflut 05.06.2013 GI Themenabend BIG DATA: Matthias Hesse, Twinsoft Ablauf 1. Wer ist denn

Mehr

Advanced Cyber Defense im Spannungsfeld zwischen Compliance und Wirksamkeit. Uwe Bernd-Striebeck RSA Security Summit München, 12.

Advanced Cyber Defense im Spannungsfeld zwischen Compliance und Wirksamkeit. Uwe Bernd-Striebeck RSA Security Summit München, 12. Advanced Cyber Defense im Spannungsfeld zwischen Compliance und Wirksamkeit Uwe Bernd-Striebeck RSA Security Summit München, 12. Mai 2014 Security Consulting Planung und Aufbau von Informationssicherheit

Mehr

IPv6 Security Incident and Event Management (SIEM)

IPv6 Security Incident and Event Management (SIEM) IPv6-Kongress, Frankfurt/Main, 22.-23. Mai 2014 FH-Prof. DI Ewald Graif FH JOANNEUM University of Applied Sciences Institut für Informationsmanagement Graz, Österreich ewald.graif@fh-joanneum.at Agenda

Mehr

SIEM Wenn Sie wüssten, was Ihre Systeme wissen. Marcus Hock, Consultant, CISSP

SIEM Wenn Sie wüssten, was Ihre Systeme wissen. Marcus Hock, Consultant, CISSP SIEM Wenn Sie wüssten, was Ihre Systeme wissen Marcus Hock, Consultant, CISSP SIEM was ist das? Security Information Event Monitoring System zur Echtzeitanalyse von Ereignissen, die durch Hardware- oder

Mehr

LogApp Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc

LogApp Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc LogApp Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc Die Herausforderung Unternehmen sind in der Pflicht, Log Informationen zu sammeln und zu analysieren, wenn

Mehr

Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH

Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH 2 Open for Business - Open to Attack? 75% aller Angriffe zielen auf Webanwendungen (Gartner, ISS)

Mehr

Breaking the Kill Chain

Breaking the Kill Chain Breaking the Kill Chain Eine ganzheitliche Lösung zur Abwehr heutiger Angriffe Frank Barthel, Senior System Engineer Copyright Fortinet Inc. All rights reserved. Typischer Ablauf eines zielgerichteten

Mehr

Integriertes Management von Sicherheitsvorfällen

Integriertes Management von Sicherheitsvorfällen Integriertes Management von Sicherheitsvorfällen Stefan Metzger, Dr. Wolfgang Hommel, Dr. Helmut Reiser 18. DFN Workshop Sicherheit in vernetzten Systemen Hamburg, 15./16. Februar 2011 Leibniz-Rechenzentrum

Mehr

Security Operations Center

Security Operations Center Nadine Nagel / Dr. Stefan Blum Security Operations Center Von der Konzeption bis zur Umsetzung Agenda Bedrohungslage Security Operations Center Security Intelligence Herausforderungen Empfehlungen 2 Bedrohungslage

Mehr

Infrusion Defection System Evasion durch Angriffsverschleierung in Exploiting Frameworks

Infrusion Defection System Evasion durch Angriffsverschleierung in Exploiting Frameworks Thomas Stein Infrusion Defection System Evasion durch Angriffsverschleierung in Exploiting Frameworks Diplomica Verlag GmbH Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis 7 Tabellenverzeichnis 9 Listingverzeichnis

Mehr

Was Wer Wie Wo tut? Intrusion Detection

Was Wer Wie Wo tut? Intrusion Detection Was Wer Wie Wo tut? Intrusion Detection Bernhard Schneck, GeNUA mbh München, 2005-02-14 1 Themen Intrusion Detection Einführung Risiken LAN und WLAN Abgreifstellen LAN und WLAN GeNUDetect Funktion, Struktur,

Mehr

in a changing world.

in a changing world. in a changing world. Wir tun alles für den sicheren Erfolg Ihrer Unternehmung ISPIN AG ist ein führender Anbieter von Cyber Security- und Netzwerklösungen sowie Beratungsleistungen rund um die Informationssicherheit

Mehr

Sophos Cloud. Die moderne Art Sicherheit zu verwalten. Mario Winter Senior Sales Engineer

Sophos Cloud. Die moderne Art Sicherheit zu verwalten. Mario Winter Senior Sales Engineer Sophos Cloud Die moderne Art Sicherheit zu verwalten Mario Winter Senior Sales Engineer 1 Sophos Snapshot 1985 FOUNDED OXFORD, UK $450M IN FY15 BILLING (APPX.) 2,200 EMPLOYEES (APPX.) HQ OXFORD, UK 200,000+

Mehr

Die Herausforderungen in der Logfileanalyse zur Angriffserkennung

Die Herausforderungen in der Logfileanalyse zur Angriffserkennung Die Herausforderungen in der Logfileanalyse zur Angriffserkennung Patrick Sauer, M.Sc. 29.01.2014 V1.0 Agenda Zielstellung Vorstellung: Wer bin ich, was mache ich? Angriffe und die Auswirkungen in den

Mehr

Überwachung der Sicherheit von IT-Services im Einsatz

Überwachung der Sicherheit von IT-Services im Einsatz Überwachung der Sicherheit von IT-Services im Einsatz Franz Lantenhammer Oberstleutnant Dipl.-Ing., CISSP Leiter CERTBw IT-Zentrum der Bundeswehr franzlantenhammer@bundeswehr.org franz.lantenhammer@certbw.de

Mehr

2. Automotive SupplierS Day. Security

2. Automotive SupplierS Day. Security 2. Automotive SupplierS Day Security Cyber security: Demo Cyberangriffe Steigen rasant An BEDROHUNGEN VERÄNDERN SICH: Heutige Angriffe durchdacht und erfolgreich Damage of Attacks DISRUPTION Worms Viruses

Mehr

Trend Micro Virtualisierte Rechenzentren absichern mit Deep Security

Trend Micro Virtualisierte Rechenzentren absichern mit Deep Security Trend Micro Virtualisierte Rechenzentren absichern mit Deep Security Ferdinand Sikora Channel Account Manager Etappen der Virtualisierung Stage 1 Server Virtualisierung Stage 2 Erweiterung & Desktop Server

Mehr

Grundlagen Funktionen Architektur Specs Live-Demo Finally OSSEC. Open Source Host Based IDS. Johannes Mäulen 11.04.2014. Johannes Mäulen OSSEC 1 / 21

Grundlagen Funktionen Architektur Specs Live-Demo Finally OSSEC. Open Source Host Based IDS. Johannes Mäulen 11.04.2014. Johannes Mäulen OSSEC 1 / 21 OSSEC Open Source Host Based IDS Johannes Mäulen 11.04.2014 Johannes Mäulen OSSEC 1 / 21 Was ist OSSEC? Was ist IDS? Wozu brauch ich dass? OSSEC ist ein Open Source Host-based Intrusion Detection System.

Mehr

IBM Security Systems Live Hacking Demo

IBM Security Systems Live Hacking Demo IBM Security Systems Live Hacking Demo Christian Meßmer Client Technical Professional IBM Security Systems Division Phone: +49-(0)172-6226165 E-Mail: christian.messmer@de.ibm.com IBM Threat Protection

Mehr

Seminar aus Informatik

Seminar aus Informatik 2012-06-15 Intrusion Detection Systems (IDS) Ziel: Erkennung von Angriffen und Ausbrüchen Host Based IDS Läuft auf dem Host Ist tief im System verankert Hat Zugriff auf: Prozessinformationen Netzwerkverkehr

Mehr

Klassifikation und Einsatzmöglichkeiten von Intrusion Detection Systems (IDS)

Klassifikation und Einsatzmöglichkeiten von Intrusion Detection Systems (IDS) Technische Universität Ilmenau Fakultät für Informatik und Automatisierung Institut für Praktische Informatik und Medieninformatik Fachgebiet Telematik Prof. Dr. Dietrich Reschke Klassifikation und Einsatzmöglichkeiten

Mehr

HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE. Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014

HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE. Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014 HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014 ÜBER MICH 34 Jahre, verheiratet Open Source Enthusiast seit 1997 Beruflich seit 2001 Sicherheit,

Mehr

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Senior Sales Engineer 1 Das Szenario 2 Früher Auf USB-Sticks Auf Netzlaufwerken Auf CDs/DVDs Auf Laptops & PCs 3 Jetzt Im Cloud Storage

Mehr

Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management

Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management Die Bedeutung von GRC Programmen für die Informationsicherheit Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2013 1 Transformationen im Markt Mobilität Cloud

Mehr

Agenda - 1/26 - Agenda

Agenda - 1/26 - Agenda Agenda - 1/26 - Agenda Agenda...1 Markus Manzke (MARE system) + NetUSE...2 Ziele der Monitoring-Roadshow...3 Was ist Monitoring?...4 Warum Monitoring?...5 Was kann man überwachen?...6 Warum Nagios?...7

Mehr

Rolle eines Threat Management Centers im Rahmen des Risikomanagements nach ISO 27001

Rolle eines Threat Management Centers im Rahmen des Risikomanagements nach ISO 27001 Rolle eines Threat Management Centers im Rahmen des Risikomanagements nach ISO 27001 Aleksei Resetko, CISA, CISSP Security Global Competence Center 18.02.2009 Agenda 1.! ISO 27001 Überblick 2.! Anforderungen

Mehr

GSM: IDS Optimierung. Inhalt. Einleitung

GSM: IDS Optimierung. Inhalt. Einleitung Copyright 2009-2014 Greenbone Networks GmbH Herkunft und aktuellste Version dieses Dokuments: www.greenbone.net/learningcenter/ids_optimization.de.html GSM: IDS Optimierung Inhalt Vorbereitung des Sourcefire

Mehr

Sicherheit dank Durchblick. Thomas Fleischmann Sales Engineer, Central Europe

Sicherheit dank Durchblick. Thomas Fleischmann Sales Engineer, Central Europe Sicherheit dank Durchblick Thomas Fleischmann Sales Engineer, Central Europe Threat Landscape Immer wieder neue Schlagzeilen Cybercrime ist profitabel Wachsende Branche 2013: 9 Zero Day Vulnerabilities

Mehr

Deep Discovery. Udo Schneider Trend Micro Udo_Schneider@trendmicro.de. 03.07.2012 Copyright 2012 Trend Micro Inc.

Deep Discovery. Udo Schneider Trend Micro Udo_Schneider@trendmicro.de. 03.07.2012 Copyright 2012 Trend Micro Inc. Deep Discovery Udo Schneider Trend Micro Udo_Schneider@trendmicro.de 03.07.2012 Copyright 2012 Trend Micro Inc. 1 1 APTs und zielgerichtete Angriffe -- The New Norm - IDC A Cyber Intrusion Every 5 Minutes

Mehr

CYBER SECURITY @ T-Systems. RSA Security Summit, München, 12. Mai 2014 Michael Uebel michael.uebel@t-systems.com

CYBER SECURITY @ T-Systems. RSA Security Summit, München, 12. Mai 2014 Michael Uebel michael.uebel@t-systems.com RSA Security Summit, München, 12. Mai 2014 Michael Uebel michael.uebel@t-systems.com Wussten sie, dass?! 36 000 CLOUD-SYSTEME WELTWEIT IM BETRIEB >600 SECURITY EXPERTEN IN BETRIEB UND CONSULTING 1,3 MIO.

Mehr

Security in Zeiten von Internet der Dinge. Udo Schneider Security Evangelist DACH

Security in Zeiten von Internet der Dinge. Udo Schneider Security Evangelist DACH Security in Zeiten von Internet der Dinge Udo Schneider Security Evangelist DACH Trend Micro Unsere Aktivitäten Unsere Methoden Unser Profil Anerkannter weltweit führender Anbieter von Server-, Cloudund

Mehr

Operational Excellence - ASOC 2.0

Operational Excellence - ASOC 2.0 Operational Excellence - ASOC 2.0 Kai Grunwitz Vice President Professional Services Central Europe München 19.05.2015 Agenda Kurzvorstellung NTT Com Security Security Operations: Aufgaben und Herausforderungen

Mehr

SIEM & SOC. Neue Bedrohungen erkennen und rasch darauf reagieren! Mag. Markus Brichta, Ing. Dietmar Mandl, MSc

SIEM & SOC. Neue Bedrohungen erkennen und rasch darauf reagieren! Mag. Markus Brichta, Ing. Dietmar Mandl, MSc SIEM & SOC Neue Bedrohungen erkennen und rasch darauf reagieren! Mag. Markus Brichta, Ing. Dietmar Mandl, MSc INHALT Ihr Business ist bedroht Wie erkennen Sie Bedrohungen Wie reagieren Sie darauf Wir bieten

Mehr

Big Data im Bereich Information Security

Big Data im Bereich Information Security Der IT-Sicherheitsverband. TeleTrusT-interner Workshop Bochum, 27./28.06.2013 Big Data im Bereich Information Security Axel Daum RSA The Security Division of EMC Agenda Ausgangslage Die Angreifer kommen

Mehr

Integrierte Sicherheitslösungen

Integrierte Sicherheitslösungen Integrierte Sicherheitslösungen Alexander Austein Senior Systems Engineer Alexander_Austein@symantec.com IT heute: Kunstwerk ohne Einschränkung IT ermöglicht unendlich viel - Kommunikation ohne Grenzen

Mehr

Departement Wirtschaft. IT Forensics in action against malicious Software of the newest generation

Departement Wirtschaft. IT Forensics in action against malicious Software of the newest generation Departement Wirtschaft IT Forensics in action against malicious Software of the newest generation Dipl. Ing. Uwe Irmer IT Security- Schnappschüsse 2 Malware der neuesten Generation Professionalität- wer

Mehr

Complete User Protection

Complete User Protection Complete User Protection Oliver Truetsch-Toksoy Regional Account Manager Trend Micro Gegründet vor 26 Jahren, Billion $ Security Software Pure-Play Hauptsitz in Japan Tokyo Exchange Nikkei Index, Symbol

Mehr

Splunk Pla;orm als Security Cockpit

Splunk Pla;orm als Security Cockpit Copyright 2013 Splunk, Inc. Splunk Pla;orm als Security Cockpit Ma@hias Maier Senior Sales Engineer, CISSP Splunk Deutschland Maschinendaten? Industriedaten / B2B / B2C IT- Infrastruktur IT für End Kunden

Mehr

SIEM Ein Praxisbericht

SIEM Ein Praxisbericht SIEM Ein Praxisbericht 16. DFN Workshop 2009 Matthias Hofherr Peter Wimmer SIM und SEM Begriffsdefinition SEM (Security Event Management) Sammlung sicherheitsrelevanter Ereignisse Darstellung in Echtzeit

Mehr

Relevante Daten zum richtigen Zeitpunkt

Relevante Daten zum richtigen Zeitpunkt Netzwerkadministratoren analysieren Netze aus zahlreichen Blickwinkeln. Einmal steht die Netzwerksicherheit im Vordergrund, dann eine bestimmte Anwendung oder das Compliance-Management. Für alles gibt

Mehr

Sicherheit im IT - Netzwerk

Sicherheit im IT - Netzwerk OSKAR EMMENEGGER & SÖHNE AG IT - SERVICES Email mail@it-services.tv WWW http://www.it-services.tv Stöcklistrasse CH-7205 Zizers Telefon 081-307 22 02 Telefax 081-307 22 52 Kunden erwarten von ihrem Lösungsanbieter

Mehr

Radware revolutioniert den DDOS Schutz. Markus Spahn: markuss@radware.com (Sales Manager)

Radware revolutioniert den DDOS Schutz. Markus Spahn: markuss@radware.com (Sales Manager) Radware revolutioniert den DDOS Schutz Markus Spahn: markuss@radware.com (Sales Manager) Über Radware Über 10000 Kunden Stetiges Wachstum 144 167 189 193 5 14 38 43 44 55 68 78 81 89 95 109 98 99 00 01

Mehr

IDS Intrusion Detection Systems

IDS Intrusion Detection Systems IDS Intrusion Detection Systems Arne Brutschy Problemseminar Mobilität und Sicherheit im Internet SS 2003 Prof. Dr. K. Irmscher Institut für Informatik Universität Leipzig Einführung Was ist ein Intrusion

Mehr

Agenda. Eine kurze Einführung ins Webseitenmonitoring

Agenda. Eine kurze Einführung ins Webseitenmonitoring Agenda - 1/30 - Agenda Agenda...1 MARE system...2 Was ist Monitoring?...3 Warum Monitoring?...4 Was kann man überwachen?...5 Webseitenmonitoring...6 Warum Nagios/Icinga?...11 Welche Daten liefert Nagios?...15

Mehr

Die Vorteile von Multicore-UTM. Umfassender Echtzeit-Schutz jenseits der Geschwindigkeitsbarriere

Die Vorteile von Multicore-UTM. Umfassender Echtzeit-Schutz jenseits der Geschwindigkeitsbarriere Die Vorteile von Multicore-UTM Umfassender Echtzeit-Schutz jenseits der Geschwindigkeitsbarriere Inhalt Netzwerksicherheit wird immer komplexer 1 UTM ist am effizientesten, wenn ganze Pakete gescannt werden

Mehr

Stuxnet zum Frühstück Industrielle Netzwerksicherheit 2.0 Stuttgart und München

Stuxnet zum Frühstück Industrielle Netzwerksicherheit 2.0 Stuttgart und München Stuxnet zum Frühstück Industrielle Netzwerksicherheit 2.0 Stuttgart und München Angriffe und Schadsoftware zuverlässig erkennen Christian Scheucher secxtreme GmbH Kiefernstraße 38, D-85649 Brunnthal-Hofolding

Mehr

SECURITY, COMPLIANCE & TRUST IN DER CLOUD

SECURITY, COMPLIANCE & TRUST IN DER CLOUD SECURITY, COMPLIANCE & TRUST IN DER CLOUD See More, Act Faster, Spend Less Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Herausforderungen Security & Compliance Informationen Datenwachstum Bedeutung und Wert Infrastruktur

Mehr

Advanced Threats erkennen und untersuchen ÜBERBLICK

Advanced Threats erkennen und untersuchen ÜBERBLICK Advanced Threats erkennen und untersuchen ÜBERBLICK HIGHLIGHTS RSA Security Analytics bietet: Sicherheitsüberwachung Vorfallsermittlung Compliance-Reporting Sicherheitsanalysen für große Datenmengen Das

Mehr

Ein nationales IT-Frühwarnsystem Herausforderungen, Technologien und Architekturen

Ein nationales IT-Frühwarnsystem Herausforderungen, Technologien und Architekturen Ein nationales IT-Frühwarnsystem Herausforderungen, Technologien und Architekturen Universität Dortmund Fachbereich Informatik, LS 6 Informationssysteme und Sicherheit Alexander Burris Ulrich Flegel Johannes

Mehr

zur Erkennung von Sicherheitsvorfällen

zur Erkennung von Sicherheitsvorfällen Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen Network Behavior Analysis zur Erkennung von Sicherheitsvorfällen 52. DFN-Betriebstagung Jens Syckor (jens.syckor@tu-dresden.de) Wolfgang Wünsch

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION SCHUTZ FÜR SERVER, DESKTOPS & RECHENZENTREN Joachim Gay Senior Technical Sales Engineer Kaspersky Lab EXPONENTIELLER ANSTIEG VON MALWARE 200K Neue Bedrohungen pro

Mehr

Cyber Attack Information System - CAIS

Cyber Attack Information System - CAIS Cyber Attack Information System - CAIS Vorstellung im Beirat für Informationsgesellschaft am 28. Juni 2013 AIT Austrian Institute of Technology Department Safety & Security H. Leopold, H. Schwabach, T.

Mehr

Advanced Threat Investigation, Detection und Automatic Removal

Advanced Threat Investigation, Detection und Automatic Removal Cyber-Sicherheit Advanced Threat Investigation, Detection und Automatic Removal 27. August 2014 Rukhsar Khan CEO / CTO AIRNET Information Security Services GmbH Copyright c 2014. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

12. Firewall 12-1. Inhaltsverzeichnis. 12.1. Skalierbarkeit. Stand: Dez. 2007. 12.Firewall...1. paedml 3.0. Firewall. Kapitel

12. Firewall 12-1. Inhaltsverzeichnis. 12.1. Skalierbarkeit. Stand: Dez. 2007. 12.Firewall...1. paedml 3.0. Firewall. Kapitel . Firewall Autor: Fritz Heckmann Stand: Dez. 2007 Inhaltsverzeichnis.Firewall...1.1.Skalierbarkeit...1.1.1. Ohne dezidierte Firewall...2.1.2. Einsatz einer Appliance...3.2.Konfiguration der Firewall...3.3.Zusammenfassung...5

Mehr

Dunkel Mail Security

Dunkel Mail Security Dunkel Mail Security email-sicherheit auf die stressfreie Art Unser Service verhindert wie ein externer Schutzschild, dass Spam, Viren und andere Bedrohungen mit der email in Ihr Unternehmen gelangen und

Mehr

CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013

CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013 CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013 IT HEUTE UND MORGEN Die Welt im Netz Das Netz wird wichtiger als der Knoten Prozesse statt Computer Cloud, Cloud,

Mehr

Desktop Personal Firewall und Virenscanner

Desktop Personal Firewall und Virenscanner Desktop Personal Firewall und Virenscanner Desktop Personal Firewall Was ist eine Firewall und wie kann diese unterschieden werden? Wie funktioniert eine Firewall? Was ist zu beachten? Virenscanner Was

Mehr

Intelligent Cybersecurity for the Real World

Intelligent Cybersecurity for the Real World Intelligent Cybersecurity for the Real World Wolfram Schulze wschulze@cisco.com Januar 2015 V3.38 Inhalt dieser Präsentation: Aktuelle Bedrohungslage, Cisco Security Report: Dem Sicherheitsteam von Cisco

Mehr

Informationen schützen Ihr Geschäft absichern ConSecur GmbH www.consecur.de

Informationen schützen Ihr Geschäft absichern ConSecur GmbH www.consecur.de Informationen schützen Ihr Geschäft absichern Aktuelle Bedrohungen und wie man sie mindert. Matthias Rammes rammes@consecur.de ConSecur GmbH Schulze-Delitzsch-Str. 2 D-49716 Meppen Fon +49 5931 9224-0

Mehr

FIDeS: Frühwarn und Intrusion Detection System auf der Basis von kombinierten Methoden der KI

FIDeS: Frühwarn und Intrusion Detection System auf der Basis von kombinierten Methoden der KI FIDeS: Frühwarn und Intrusion Detection System auf der Basis von kombinierten Methoden der KI Workshop Informationssicherheit Carsten Elfers 06.11.2009 System Qualität und Informationssicherheit Rahmenbedingungen

Mehr

Check Point IPS. Agenda. Check Point & AlgoSec Security-Update 24./25. September 2014. «Eine Firewall ohne IPS ist keine Firewall»

Check Point IPS. Agenda. Check Point & AlgoSec Security-Update 24./25. September 2014. «Eine Firewall ohne IPS ist keine Firewall» Check Point IPS «Eine Firewall ohne IPS ist keine Firewall» Andreas Leuthold, Security Engineer leuthold@avantec.ch Agenda Warum IPS? Wie funktioniert IPS? Ablauf eines IPS Projekts IPS Warum IPS? Source

Mehr

Planung und Aufbau eines virtuellen Honeynetzwerkes p.1/30

Planung und Aufbau eines virtuellen Honeynetzwerkes p.1/30 Planung und Aufbau eines virtuellen Honeynetzwerkes Diplomarbeit Sebastian Reitenbach reitenba@fh-brandenburg.de Planung und Aufbau eines virtuellen Honeynetzwerkes p.1/30 Agenda traditionelle Sicherheitstechnologien

Mehr

Trend Micro - Deep Security

Trend Micro - Deep Security Trend Micro - Deep Security Oliver Truetsch-Toksoy Regional Account Manager Trend Micro Gegründet vor 26 Jahren, Billion $ Security Software Pure-Play Hauptsitz in Japan Tokyo Exchange Nikkei Index, Symbol

Mehr

Luzerner Praxisforum Security Outsourcing / MSS 2004

Luzerner Praxisforum Security Outsourcing / MSS 2004 Luzerner Praxisforum Security Outsourcing / MSS 23. März 2004 Managen, Monitoren, Rapportieren von Security-Services Services und SLA s Thomas Lack, Geschäftsführer, GENESIS COMMUNICATION www.genesiscom.ch

Mehr

Deep Security. Die optimale Sicherheitsplattform für VMware Umgebungen. Thomas Enns -Westcon

Deep Security. Die optimale Sicherheitsplattform für VMware Umgebungen. Thomas Enns -Westcon Deep Security Die optimale Sicherheitsplattform für VMware Umgebungen Thomas Enns -Westcon Agenda Platformen Module Aufbau Funktion der einzelnen Komponenten Policy 2 Platformen Physisch Virtuell Cloud

Mehr

Erkennung und Verhinderung von Netzangriffen

Erkennung und Verhinderung von Netzangriffen Erkennung und Verhinderung von Netzangriffen 1. Firewall 2. IDS 3. AAA-Dienste Labor MMV+RN 1 1. Firewall Analogie: elektronischer Pförtner + elektr. Brandschutzmauer Sicherung u. Kontrolle zw. zu schützendem

Mehr

Intrusion Detection. Alexander Auer Dominik Fakner Richard Hentschel. Universität Salzburg 1/40

Intrusion Detection. Alexander Auer Dominik Fakner Richard Hentschel. Universität Salzburg 1/40 Intrusion Detection Einführung Kryptographie und IT-Sicherheit Intrusion Detection Alexander Auer Dominik Fakner Richard Hentschel Universität Salzburg 2012 1/40 Inhalt Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Intrusion

Mehr

Trend Micro DeepSecurity

Trend Micro DeepSecurity Trend Micro DeepSecurity Umfassende Sicherheit für physische, virtuelle und Server in der Cloud Christian Klein Senior Sales Engineer CEUR Trend Micro marktführender Anbieter von Sicherheitslösungen für

Mehr

Schützen Sie Ihre Daten und Prozesse auf einfache Art und Weise. Matthias Kaempfer April, 20 2015

Schützen Sie Ihre Daten und Prozesse auf einfache Art und Weise. Matthias Kaempfer April, 20 2015 Schützen Sie Ihre Daten und Prozesse auf einfache Art und Weise Matthias Kaempfer April, 20 2015 Ganzheitlicher SAP Sicherheitsansatz Detect attacks Secure infrastructure Security processes and awareness

Mehr

Kompromittierte IT? Wieder in Compliance überführen! Configuration Control. Uwe Maurer Senior Practice Leader Secure Operations 20.03.

Kompromittierte IT? Wieder in Compliance überführen! Configuration Control. Uwe Maurer Senior Practice Leader Secure Operations 20.03. Configuration Control Uwe Maurer Senior Practice Leader Secure Operations 20.03.2013 Kompromittierte IT? Wieder in Compliance überführen! www.integralis.com Agenda Vorstellung Ablauf eines komplexen Angriffs

Mehr

Datenblatt: Endgerätesicherheit Symantec Endpoint Protection Die neue Generation der Antivirustechnologie von Symantec

Datenblatt: Endgerätesicherheit Symantec Endpoint Protection Die neue Generation der Antivirustechnologie von Symantec Die neue Generation der Antivirustechnologie von Symantec Übersicht Fortschrittlicher Bedrohungsschutz Symantec Endpoint Protection kombiniert Symantec AntiVirus mit fortschrittlichen Technologien zur

Mehr

Was eine WAF (nicht) kann. Mirko Dziadzka OWASP Stammtisch München 24.11.2009

Was eine WAF (nicht) kann. Mirko Dziadzka OWASP Stammtisch München 24.11.2009 Was eine WAF (nicht) kann Mirko Dziadzka OWASP Stammtisch München 24.11.2009 Inhalt Meine (subjektive) Meinung was eine WAF können sollte und was nicht Offen für andere Meinungen und Diskussion Disclaimer:

Mehr

spotuation Intelligente Netzwerkanalyse

spotuation Intelligente Netzwerkanalyse Forschungsbereich Internet- Frühwarnsysteme spotuation Intelligente Netzwerkanalyse Oktober 2015 Institut für Internet- Sicherheit if(is) Dominique Petersen, Diego Sanchez Projekte spotuation Netzwerk-

Mehr

Visualisierung & Kontrolle aktueller Angriffe im Datacenter & am Perimeter mit einer Firewall. Achim Kraus Senior Consultant Palo Alto Networks Inc.

Visualisierung & Kontrolle aktueller Angriffe im Datacenter & am Perimeter mit einer Firewall. Achim Kraus Senior Consultant Palo Alto Networks Inc. Visualisierung & Kontrolle aktueller Angriffe im Datacenter & am Perimeter mit einer Firewall Achim Kraus Senior Consultant Palo Alto Networks Inc. Agenda Flexible Netzwerkintegration in bestehende Netzwerk-Infrastrukturen

Mehr

Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen. Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag

Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen. Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag Aktuelle Herausforderungen Mehr Anwendungen 2 2014, Palo

Mehr

Integriertes Security Management Mit Sicherheit compliant!

Integriertes Security Management Mit Sicherheit compliant! Integriertes Security Management Mit Sicherheit compliant! Götz Walecki Manager System Engineering Goetz.Walecki@netiq.com Herausforderung: Datenschutz ~ $2 Billion Loss ~ $7 Billion Loss 2 Primäres Ziel:

Mehr

Next Generation Firewall: Security & Operation Intelligence

Next Generation Firewall: Security & Operation Intelligence Next Generation Firewall: Security & Operation Intelligence Umfassend über unterschiedliche Infrastrukturbereiche (P, DC, RA) Flexible Umsetzung: unterschiedliche Topologien & Plattformen Eine Richtlinie:

Mehr

Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic. Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland

Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic. Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland Operational Big Data effektiv nutzen TIBCO LogLogic Martin Ulmer, Tibco LogLogic Deutschland LOGS HINTERLASSEN SPUREN? Wer hat wann was gemacht Halten wir interne und externe IT Richtlinien ein Ist die

Mehr

Enterprise Security mit Alcatel-Lucent. PreSales Seminare Juni 2009

Enterprise Security mit Alcatel-Lucent. PreSales Seminare Juni 2009 Enterprise Security mit Alcatel-Lucent PreSales Seminare Juni 2009 Agenda 1. Was ist Sicherheit? 10:00 10:30 2. Sichere (Daten)infrastruktur 10:30 13:00 3. Mittagspause 13:00 14:00 4. Application Securtiy

Mehr

IDS/IPS Intrusion Detection System/Intrusion Prevention System

IDS/IPS Intrusion Detection System/Intrusion Prevention System IDS/IPS Intrusion Detection System/Intrusion Prevention System Benjamin Lietzau & Philipp Meyer Sommersemester 2012 Seminar im Modul: Kommunikationstechnik/Netzwerke Dozent: Prof. Dr. Stefan Wolf 1 Themenüberblick

Mehr

Malware in Deutschland

Malware in Deutschland Malware in Deutschland Wie Internetkriminelle den Markt sehen >>> Foto: www.jenpix.de / pixelio.de Agenda Über die NetUSE AG und mich Zeitliche Entwicklung von Malware Wachstum bei neuer Malware Infektionspunkte

Mehr

JavaIDS Intrusion Detection für die Java Laufzeitumgebung

JavaIDS Intrusion Detection für die Java Laufzeitumgebung JavaIDS Intrusion Detection für die Java Laufzeitumgebung Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Security Forum 2008 23. April 2008 Agenda 1. Das BSI 2. Überblick über die Java-Plattform 3.

Mehr

HoneypotMe Flexible Auslagerung von Honeypot-Sensorik auf gefährdete Endgeräte

HoneypotMe Flexible Auslagerung von Honeypot-Sensorik auf gefährdete Endgeräte Flexible Auslagerung von Honeypot-Sensorik auf gefährdete Endgeräte Jan Gassen jan.gassen@fkie.fraunhofer.de 21.02.2012 Forschungsgruppe Cyber Defense Erkennung von Malware Unterschiedliche Verbreitung

Mehr

Network Intrusion Detection

Network Intrusion Detection System Snort Umgehen von NIDS Probleme und Schwächen Andreas Heißel May 5, 2013 System Snort Umgehen von NIDS Probleme und Schwächen Inhalt System Übersicht Aufbau und Funktion eines NIDS Erkennung von

Mehr

Aufdecken versteckter Fouls - SIEM Intelligenz gegen APT

Aufdecken versteckter Fouls - SIEM Intelligenz gegen APT Aufdecken versteckter Fouls - SIEM Intelligenz gegen APT Uwe Maurer 16.10.2014 Advanced Persistent Threats Gefährliche Angreifer well-funded stufenweise andauernd gezielt Modell von mehrstufigen Angriffen

Mehr

IT-Security Herausforderung für KMU s

IT-Security Herausforderung für KMU s unser weitblick. Ihr Vorteil! IT-Security Herausforderung für KMU s Christian Lahl Agenda o IT-Sicherheit was ist das? o Aktuelle Herausforderungen o IT-Sicherheit im Spannungsfeld o Beispiel: Application-Control/

Mehr

Wie man Data Loss vermeiden und verschlüsselte Netzwerke überwachen kann

Wie man Data Loss vermeiden und verschlüsselte Netzwerke überwachen kann Wie man Data Loss vermeiden und verschlüsselte Netzwerke überwachen kann Christian Kress General Manager SSH Communications Security, Germany christian.kress@ssh.com Ein paar Fragen zum Einstieg Wer von

Mehr

Sicherheits- & Management Aspekte im mobilen Umfeld

Sicherheits- & Management Aspekte im mobilen Umfeld Sicherheits- & Management Aspekte im mobilen Umfeld Einfach war gestern 1 2012 IBM Corporation Zielgerichtete Angriffe erschüttern Unternehmen und Behörden 2 Source: IBM X-Force 2011 Trend and Risk Report

Mehr