DrayTek Vigor 2700VGi ADSL2/2+ Modem 54 Mbit WLAN ISDN VoIP Router

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DrayTek Vigor 2700VGi ADSL2/2+ Modem 54 Mbit WLAN ISDN VoIP Router"

Transkript

1 DrayTek Vigor 2700VGi ADSL2/2+ Modem 54 Mbit WLAN ISDN VoIP Router Erleben sie das Internet neu!» Vigor 2700V Router DrayTek Vigor 2700VGi Router im World Wide Web (WWW) Die ADSL bzw. ADSL2/2+ Router der DrayTek Vigor 2700V-Serie werden direkt am Splitter der Telekom angeschlossen. Das erforderliche RJ-45 Kabel ist im Lieferumfang des Vigor2700VGi enthalten, ein DSL-Modem wird nicht benötigt. Die LAN-Ports für das interne Netzwerk sind physikalisch vom DSL-Anschluss getrennt. Dies stellt sicher, dass aus dem Internet nicht direkt auf das lokale Netzwerk zugegriffen werden kann. Der U-R2 Standard der Deutschen Telekom wird natürlich unterstützt, ebenso wie die neuen schnellen Anschlüsse mit bis zu 24 MBit Downstream. Sind die DSL-Parameter vom ISP nicht bekannt, so kann man sie auch automatisch vom Router erkennen lassen. ISDN Durch das eingebaute ISDN BRI ist der DrayTek Vigor 2700VGi kompatibel zu Euro ISDN und kann einfach an Ihren NTBA angeschlossen werden. Dieses Feature macht Sinn, wenn Sie z.b. noch keine DSL oder andere Breitbandverbindung zur Verfügung haben. Benutzen Sie den Vigor 2700VGi WLAN ISDN Router doch einfach als ISDN Router! Alternativ kann das ISDN des Vigor 2700VGi auch als Dial Backup Lösung verwendet werden. Bei dieser Variante wählt sich der DrayTek 2700VGi per ISDN ins Internet ein, sollte die DSL/Breitbandanbindung einmal gestört sein. Sobald der DSL Anschluss wieder verfügbar ist, schaltet der Vigor 2700VGi zurück! (Hinweis: bei Nutzung von ISDN zur Einwahl können Ihnen zusätzliche Kosten entstehen) Weiterhin kann das ISDN des DrayTek Vigor 2700VGi ISDN Routers natürlich auch für Lan zu Lan Verbindungen oder für die Einwahl in Ihr Firmennetz über ISDN verwendet werden. VoIP (Voice over IP) Alle reden von Voice over IP! Was ist das und was habe ich persönlich davon? Voice over IP steht für die Sprachübermittlung über das Internetprotokoll (Internettelefonie). Die Voice over IP Technologie ist seit Jahren hauptsächlich im Geschäftskundenbereich im Einsatz und ermöglicht Telefongespräche über das Internet. Mit der zunehmenden Bandbreite, die heute auch dem Privatanwender von seinem Internetprovider zur Verfügung gestellt wird, ist VoIP auch für Privatkunden immer interessanter. Bisher war das Telefonieren über das Internet nur mit sogenannten Headsets möglich. Die Installation der dazugehörigen Hard& Software war kompliziert, lästig und die Qualität der übertragenen Sprache war auch alles andere als gut. Mit heutiger Technik und Bandbreite bieten sich vollkommen neue Möglichkeiten für die private oder berufliche Telefonie oder Kommunikation. Benötigt wird lediglich ein DSL- oder Breitband-Internetzugang, eine eigene VoIP-Telefonnummer, die dementsprechende Hardware wie z.b. ein DrayTek Router aus der 2700V Serie und ein analoges Telefon. Mit Voice over IP können Sie kostengünstig über das Internet telefonieren! Die Registrierung einer eigenen Telefonnummer bei einem VoIP Provider ist kostenlos. In den meisten Fällen ist auch das Telefonieren von einem VoIP-Teilnehmer zu einem anderen VoIP-Teilnehmer vollkommen kostenlos. Die Voice over IP Telefonanbieter stellen weiterhin sogenannte SIP (SIP=VoIP Protokoll) zu Festnetz Gateways zur Verfügung. Über diese Gateways erfolgt die Anbindung an das bisherige (reguläre) Telefonnetz. Die Kosten für Verbindungen ins Ausland oder z.b. in Handy Netze sind meistens um ein Vielfaches günstiger als bei einem Anruf, der vom

2 Festnetz getätigt wird. Die genauen Preise für diese Verbindungen entnehmen Sie bitte den Preislisten Ihres VoIP Telefonanbieters. Weiterhin sind Sie natürlich auch über Ihre VoIP-Telefonnumer aus anderen Telefonnetzen erreichbar. Die Vorraussetzung hierfür ist eine ständige Verbindung ins Internet über Ihren DSL- Anschluss. Wie funktioniert das Ganze? Die Benutzung der VoIP Features gestaltet sich, wie immer bei DrayTek Routern, äußerst einfach. Verbinden Sie einfach ein Standard-Analogtelefon mit einem der beiden VoIP Anschlüsse auf der Rückseite des DrayTek Vigor 2700VGi Routers. Stellen Sie sicher, dass Ihr Telefon tonwahlfähig (DTMF) ist und dieses Feature auch aktiviert ist. Für eine direkte Verbindung zwischen z.b. zwei Vigor 2700V-Serie Routern heben Sie einfach den Hörer ab und wählen die IP Adresse des gegenüberliegenden Draytek Vigor 2700V-Serie Routers. Das "*" ersetzt hierbei den "."! Der Router verbindet sich dann mit dem gegenüberliegenden Gerät, und das Telefon auf der Gegenseite klingelt. Der andere Teilnehmer hebt seinen Hörer ab und Sie können ein ganz normales Telefonat führen. Um das Ganze zu vereinfachen benutzen Sie doch einfach das integrierte Telefonbuch des DrayTek Vigor2700V-Serie Routers. Weiterhin haben Sie natürlich auch die Möglichkeit, sich - wie weiter oben schon erwähnt - eine kostenlose VoIP Telefonnummer zu registrieren. Auf dieser Telefonnummer sind Sie dann sowohl aus VoIP Netzen als auch aus anderen Telefonnetzen erreichbar. VoIP zu VoIP Gespräche sind in den meisten Fällen komplett kostenlos. Wenn Sie und alle Ihre Freunde, Familie oder Geschäftspartner VoIP mit einem Router aus der Draytek Vigor2700V-Serie nutzen, sparen Sie eine Menge Geld! Damit Sie nicht immer ganze IP Adressen oder VoIP Telefonnummern von Hand wählen müssen, verfügen die Router der DrayTek Vigor 2700V-Serie über ein Schnellwahl und Telefonbuch. Dieses fasst 99 Einträge. Sie haben hier die Möglichkeit, bestimmten VoIP Adressen oder Telefonnummern auch eine Kurzwahl zuzuordnen. Unterstützt werden sowohl IP Adressen, VoIP Telefonnummern und auch DynDNS Adressen. Sie benötigen also keineswegs eine feste IP Adresse, um die Voice over IP Features der Vigor 2700V Router-Serie zu nutzen. Bandbreitenbegrenzung und VLAN Der DrayTek Vigor2700VGi Router bietet die Möglichkeit, virtuelle LANs einzurichten. Jeder einzelne Ethernetanschluss kann einem virtuellen LAN zugeordnet werden - ein Datenaustausch ist nur innerhalb des gleichen VLANs möglich. Über VLAN kann man einzelne Teilbereiche des Netzwerks separieren, das Heimbüro wird z.b. von dem Netzwerk der Kinder getrennt. Internetzugang, Drucker oder Server sind aber dennoch gemeinsam nutzbar. Zusätzlich kann für jeden Ethernetport eine Bandbreitenbegrenzung definiert werden. In Abhängigkeit von der Richtung kann die Datenübertragungsrate limitiert werden. So verhindert man, dass einzelne Nutzer durch Auslastung der maximalen Bandbreite den Internetzugang überlasten. WLAN Basisstation über b/g WLAN AP Mit bis zu 54 MBit/s maximaler Datenübertragung arbeitet der DrayTek Vigor2700VGi nach dem IEEE802.11bg Standard, das Gerät ist abwärtskompatibel zum verbreiteten IEEE802.11b Standard. Die beiden externen Antennen des DrayTek Vigor 2700VGi sorgen abhängig von den baulichen Gegebenheiten für eine optimale Funkverbindung.< Teilnehmer am Funknetz können durch die MAC-Hardwareadresse der Funkkarten identifiziert werden, allen nicht registrierten Funkkarten wird die Nutzung des Vigor2700VGi WLAN VoIP Routers verweigert. Mit den Verschlüsselungsstandards WPA/WPA2 oder WEP (64/128 Bit) ist der Funkverkehr vor etwaigen Abhörversuchen gut geschützt. Optional kann auch ein externer Radius Server zur Authentifizierung verwendet werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, eine VPNoW-Verbindung zur Verschlüsselung einzusetzen. VPNoW steht für VPN über WLAN: Über eine VPN-Verbindung zwischen Funknetzbasis und Funknetzclient können so die Daten zusätzlich verschlüsselt werden. Auf Wunsch läßt sich das Funknetz des DrayTek Vigor 2700VGi auch komplett deaktivieren oder über einen Timer nur zu bestimmten Zeiten aktivieren - über Nacht oder am Wochenende ist das Funknetz dann nicht verfügbar. WPA2 Verschlüsselung WPA2 bietet einen hohen Sicherheits-Level sodass nur authorisierte Benutzer auf das Netzwerk zugreifen können. Basierend auf dem IEEE Standard befriedigt WPA2 den hohen Sicherheitsbedarf durch Implementierung von FIPS fähigen AES Verschlüsselungs Algorithmen. Eine Verschlüsselungstiefe von 128, 192 und 256 Bit sind hiebei möglich. Im Vergleich dazu bietet WPA nur eine mittelmässige Sicherheit, da WPA nur den bei WEP verwendeten Stromchiffre RC4 benutzt und diese Technik mittlerweile als veraltet angesehen wird.

3 AES ist so sicher des es z.b. In den USA zur Verschlüsselung von staatlichen Dokumenten mit höchster Geheimhaltungsstufe zugelassen ist. Unter Verwendung eines ausreichend definierten Passwortes, wenn möglich 63 Zeichen lang unter Verwendung von Klein- und Grossbuchstaben sowie Zahlen und Sonderzeichen gilt ein solches Passwort aus heutiger Sicht als nahezu unknackbar Sicherheit - IP Firewall, DoS Prevention, URL-Filter Für die Sicherheit sorgt die implementierte Hardware Firewall mit ihren umfangreichen Funktionen wie z.b. NAT. Durch Ihren Funktionsumfang und Arbeitsweise erreichte die Firewall der Vigor 2700V Serie einen hohen Stellenwert, wovon sich auch die Computer Zeitschrift "c`t" mehrfach beeindrucken ließ. Die Firewall von Draytek bietet eine übersichtliche und intuitiv aufgebaute Struktur zur Erstellung mächtiger Filterregeln, um somit die Sicherheit noch weiter zu erhöhen und dadurch einen Missbrauch beim Zugriff durch unerwünschte Benutzer zu verhindern. Filterungen können nach Bedarf so eingesetzt werden, dass der Zugriff auf bestimmte Inhalte des Internets verhindert oder begrenzt wird. Es besteht auch die Möglichkeit, komplette Services einfach zu sperren. Unbefugter Zugriff seitens Hacker wird durch die Funktion (DoS - Denial of Service) erschwert und erlaubt das automatische Loggen solcher Aktivitäten. Durch eingebaute Alarmfunktionen kann eine sofortige Meldung als eingerichtet werden, um die Netzwerk-Administration umgehend von einem unerwünschten Vorgang in Kenntnis zu setzen. Der URL-Filter erlaubt die Sperrung kompletter Internetbereiche durch Festlegung unerwünschter Worte und Begriffe. Bestimmte Dateiformate wie.exe,.zip, java, active x, etc. können direkt "verboten" werden um somit schon im Ansatz zu verhindern, dass solche Dateien den Weg in das Netzwerk finden. Somit erkennt d er Vigor 2700VGi ADSL2/2+ WLAN VoIP Router selbständig unerwünschte Dateiformate und verhindert den Download oder die Verwendung. Mit dem URL-Filter lassen sich Internetseiten anhand ihres Namens (URL) sperren. Der Anwender legt dazu eine Reihe von Worten und Wortbestandteilen fest. Enthält der Name einer Internetseite eines dieser Worte, so wird die Seite nicht übertragen. Obige Beschränkungen können weiterhin auch über einen "Timer" auf bestimmte Zeitbereiche festgelegt werden, und es können auch explizite Rechner und Teilnetze von diesen Regeln ausgeschlossen werden. VPN-Server für bis zu 2 simultane VPN-Verbindungen DrayTek`s Vigor 2700VGi WLAN VoIP Router sind mit der Fähigkeit ausgestattet, virtuelle private Netzwerke (VPN) einzurichten. Dadurch wird die Möglichkeit gegeben, mehrere Netzwerke an unterschiedlichen Lokalitäten getunnelt durch das öffentliche Internet über einen VPN-Tunnel miteinander zu verbinden. Die dadurch geschaffene Netzwerkumgebung erlaubt einen einfachen und bequemen Zugriff auf die jeweilig zugewiesenen Netzwerkressourcen. Der Aufbau einen VPN-Tunnels verläuft automatisch, wenn dieser auf beiden Seiten entsprechend konfiguriert wurde. Unter Verwendung von DynDNS ist eine jederzeitige Verbindung gewährleistet - auch wenn man nicht über eine Standleitung oder einem Internetzugang mit einer einmaligen festen IP Adresse verfügt. Der DrayTek Vigor2700VGi WLAN VoIP Router dient - je nach erwünschter Funktion - entweder als VPN-Server oder als VPN-Client. Dadurch sind bis zu 32 simultane VPN-Verbindungen realisierbar. Die jeweilige Verbindungsgeschwindigkeit ist hierbei abhängig von der Art des Internet Zugangs und der verwendeten Daten-Verschlüsselung. Um eine VPN-Verbindung aufzubauen bedarf es mindestens einem Draytek Vigor 2700VGi und einer VPN Client Software aber auch die direkte Verbindung mehrerer Draytek Router über VPN ist möglich. Um die Verbindungen auf einem maximalen Sicherheits Level zu halten können bei der Einrichtung verschienden Verschlüsselungen und Verbindungsarten ausgewählt werden. Um einen sicheren Verbindungsaufbau zu gewährleisten hat man die Möglichkeit, zwischen L2TP oder Ipsec zu wählen. Die dabei verwendete Verschlüsselung ist über DES, 3DES oder AES einstellbar. Für den VPN-Verbindungsaufbau verwendet der DrayTek Vigor 2700VGi WLAN Router entweder den "Main Mode" oder den "Aggressive Mode". Der "Agressive Mode" findet in vielen VPN- Einwahl-Systemen seine Anwendung. Als weitere Funktion verfügt der DrayTek Vigor 2700VGi über die Möglichkeit, selbsterstellte Sicherheitszertifikate zu generieren und zu importieren. Die Sicherheitszertifikate werden dann u.a. zur Authentifizierung bei VPN Ipsec verwendet. Router Konfiguration / Handbuch Die Konfiguration der DrayTek Vigor2700VGi WLAN VoIP Router ist sehr einfach gestaltet: Man verwendet dazu einfach nur einen Internet-Browser. Kurz die IP Adresse des Routers im Browser angegeben und nach erfolgter Passwort-Eingabe stehen einem die vielfältigen Funktionen übersichtlich gestaltet zur Verfügung.

4 Innerhalb des Benutzerinterfaces ist die Bedienung des Routers in deutscher Sprache gehalten, um eine schnelle, einfache und verständliche Konfiguration zu ermöglichen. Weiterhin lässt sich auch die aufwendigste Konfiguration mit Filterregeln, VPN, VLAN etc.pp. auf einfachste Weise abspeichern und bei Bedarf wieder einladen. Somit ist man in der Lage, jederzeit ohne grossen Aufwand seine Konfigurationen in den Router einzupflegen, zu speichern oder auf einen anderen Router zu übertragen. Der Draytek Vigor 2700VGi unterstützt bei Bedarf auch die Fernwartung und somit die Konfiguration auch über das Internet. Werkseitig ist diese Funktion, aus Sicherheitsgründen, innerhalb des Routers ausgeschaltet. Das Handbuch in deutscher Sprache ist sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Es wurde bei der Erstellung besonders auf eine intuitive Schreibweise und Darstellung geachtet, damit die Grundkonfiguration schnell bewerkstelligt werden kann. Weiterhin wird dem Benutzer innerhalb der Konfiguration auch ein gewisses Basiswissen vermittelt. Die Konfiguration bezüglich verschiedener Betriebssysteme wie Mac OS, Mac OS X, Win 98/2000/XP wurde sehr ausführlich innnerhalb des Handbuches veranschaulicht. NAT / Portumleitung / Portöffnung / DMZ-Host NAT ist eine Technik die es erlaubt die IP Adresse innerhalb eines Datenpakets zu ändern. Diese Technik findet am häufigsten ihre Anwendung, wenn ein komplettes Netzwerk über eine IP im Internet erreichbar ist. Damit wird sichergestellt das z.b. ein Paket, dass von Rechner XYZ, innerhalb des Netzwerks im Internet angefordet wird, dann auch bei dem jeweiligen Rechner ankommt, weil der Router durch das NAT dann im Datenpaket explizit angibt, von welchem Rechner es angefordert wurde und leitet dieses dann dementsprechend um. Weiterführend kann man mittels NAT und den Firewall Einstellungen bestimmte Zustände verbieten, allerdings auch explizit erlauben. Dies ist dann besonders nützlich, wenn man verschiedene Dienste nur auf einer bestimmten Netzwerkressource abwickeln möchte. Dazu nutzt man die Port Weiterleitung in dem Umfang als dass alle Anfragen aus dem Internet an einen bestimmten Port auf einen Rechner weiterleitet werden können, wo z.b. ein Bittorrent Client läuft. Dies hat dann den Vorteil, dass die Kommunikation zwischen Tracker und Client reibungslos verläuft und dadurch der jeweilig höchste Durchsatz erreicht werden kann. Der Rechner gilt bei einem ordnungsgemäß durchgeschliffenen Port dann für den Tracker nicht als "not connectable", da sonst bei unzureichnender Port Konfiguration viele oder alle Pakete nicht zugeordnet werden und dadurch verloren gehen können. Die DMZ Funktion (DMZ = entmilitarisierte Zone, engl. demilitarized zone) hat die Aufgabe, einen bestimmten Rechner innerhalb des Netzwerkes zu bestimmen, wo alle Anfragen landen, welche nicht zuvor explizit zugewiesen wurden. Dies ist gleichbedeutend mit der Funktion, dass z.b. ALLE Ports an diesem Rechner geöffnet wurden - was natürlich eine extreme Sicherheitslücke innerhalb des Netzwerks darstellt, wenn man den DMZ-Rechner nicht ensprechend mit Sicherheitsmechanismen ausstattet. Es ist absolut davon abzuraten, einen Rechner einfach nur als DMZ zu deklarieren, wenn man nicht genau weiß, was man macht. DynDNS Normalerweise wird Ihnen bei der Verbindung ins Internet eine IP Adresse von Ihrem Provider dynamisch zugewiesen - außer Sie verwenden z.b: eine Standleitung. Das bedeutet, dass sich die IP im Regelfall oft ändert und zwar spätestens nach 24 Stunden durch die "Zwangstrennung" Ihres Providers. Dieser Umstand macht es unmöglich, dass man über einen längeren Zeitraum über die gleiche IP Adresse erreichbar ist. Zu diesem Zweck wurde DynDNS entwickelt. Man benötigt lediglich einen Account bei einem DynDNS Anbieter wie z.b. bei Bei der Einrichtung des Account wird Ihnen eine persönliche URL zugewiesen wie z.b. KundeXYZ.dyndns.org. Ausgestattet mit einem solchen Account hat man nun die Möglichkeit, rund um die Uhr an jedem Tag über die gleiche URL im Internet erreichbar zu sein. Wenn Sie nun diesen Account innerhalb Ihres Vigor 2700VGi Routers eintragen, dann gleicht der Router in kurzen Zeitabständen Ihre eigene momentan im Internet verwendete IP Adresse mit den Daten des DynDNS Account ab, und Ihr DynDNS Konto weiß dadurch immer, unter welcher IP Sie gerade im Internet erreichbar sind. Dadurch sind natürlich wunderbare Möglichkeiten gegeben, z.b. einen eigenen Webserver, FTP-Server, VNC-Server etc. einzurichten und diesen dann rund um die Uhr erreichbar sein zu lassen. Technische Spezifikationen des DrayTek Vigor 2700VGi ADSL2 / 2+ Compliance DrayTek Vigor2700VGi ADSL: G.dmt ( G ), G.lite ( G ), ANSI T1.413 issue2 ADSL2: G.dmt.bis ( G ), G.lite.bis ( G ) ADSL2+ ( G ) Bis zu 24Mbps downstream und 1Mbps upstream ATM Protokolle DrayTek Vigor 2700VGi MPoA ( RFC 2684 ) PPPoE ( RFC 2516 ) PPPoA ( RFC 2364 ) Bis zu 8 PVCs

5 PPPoE pass through von LAN Transparent Bridge für MPoA VoIP ( Voice over IP ) DrayTek Vigor2700VGi Protokoll : SIP, RTP / RTCP Unterstützung von DUAL FXS (Phone) Ports G.168 line Echo-Cancellation Gain Kontrolle Jitter Buffer (125 ms) Voice Codec : G.711A/ law, G.726, G.723.1, G.729A/B, VAD/CNG Ton Erzeugung und Erkennnung: DTMP, Dial, Busy, Ring back bis zu 6 SIP Accounts Virtual Private Network (VPN) Features DrayTek Vigor 2700VGi Bis zu 2 VPN Tunnel simultan Unterstützte Protokolle: PPTP, IPSec, L2TP, L2TP über IPSec DHCP über IPSec Verschlüsselung: AES, MPPE und Harware-basiertesDES / 3DES Authentizierung : MD5, SHA-1 IKE Authentizierung : selbst vergebener Schlüssel und Digitale Signatur ( X.509 ) LAN-to-LAN, Teleworker-to-LAN Wireless Access Point des DrayTek Vigor 2700VGi IEEE802.11b/g fähig Wireless Client List Access point discovery, zur automatischen Erkennung von Access Point Wireless LAN isolation, zur Wireless Sicherheit: 64/128 bits WEP Verschlüsselung WPA ( Wi-Fi Protected Access ), WPA2 Verschlüsselung 802.1x Benutzer Authentikation mit RADIUS Client MAC address access control Hidden SSID VPN über WLAN Firewall DrayTek Vigor 2700VGi IM / P2P blocking Multi-NAT, DMZ host, Port -redirect / open port Rule-based Packet filtering zur Erstellung von eigenen Filterregeln SPI (Stateful Packet Inspection) DoS / DDoS Schutz IP address anti-spoofing Alarm und Logging via syslog VPN pass-through QoS ( Quality of Service ) DrayTek Vigor2700VGi Klassifizierte garantierte Bandbreiten Zuweisung durch Benutzerdefinierte Traffic Kategorien Unterstützung von vier Prioritätss-Level Unterstützung von DiffServ Codepoint Classifizierung LAN DrayTek Vigor2700VGi DHCP Server für IP Zuweisung ( bis zu 253 User ) DNS Cache and Proxy Ethernet VLAN Segmentierung Routing Unterstützung : RIPv2, Statische Route Netzwerk Features DrayTek Vigor 2700VGi DHCP Client / Relay / Server Dynamic DNS SNMP Client Call Scheduling RADIUS Client DNS Cache / Proxy UPnP IGMP Proxy Content Filtering DrayTek Vigor2700VGi URL Schlüsselwort blockierung ( Whitelist oder Blacklist ) Java Applet, Cookies, Active X, compressed, executable, multimedia file blocking Surf Control Web Inhalts Filter Time Schedule Kontrolle Router Management DrayTek Vigor 2700VGi Web-basiertes Benutzer-Iinterface ( HTTP / HTTPS ) Quick Star Wizard CLI ( Command Line Interface, Telnet ) Administration Zugriffs Kontrolle Konfigurations Backup / Restore Eingebaute Diagnose-Funktion Firmware upgrade via TFTP / FTP Syslog SNMP Management MIB-II

6 Lieferumfang DrayTek Vigor 2700VGi Draytek Vigor2700VGi Router 230V Euro-Netzteil externe Antennen RJ-45 Ethernet Kabel CD-ROM mit Software, dt. Handbuch Garantie 3 Jahre

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DrayTek Vigor 2600 Vi

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DrayTek Vigor 2600 Vi IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DrayTek Vigor 2600 Vi Seite 1 / 5 DrayTek Vigor 2600 Vi Nicht-Neu Auf das Gerät wurde die aktuelle Firmware Version 2.5.7 gespielt (siehe Bildschirmfoto)

Mehr

Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns

Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns VPN Internet VPN Öffentl. Netz ISDN ISDN Öffentl. Netz ICT & Gateway ICT & Gateway IP-S400 CA50 IP290 CS 410 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Seite 1 von

Mehr

DrayTek Vigor2760-Serie

DrayTek Vigor2760-Serie DrayTek Vigor2760-Serie High-Speed VDSL2-Router mit ADSL2-Fallback VDSL2 Router mit ADSL2 Fallback und 2xVPN Die VDSL2/ADSL2+ Router der DrayTek Vigor2760 Serie wurden designed für das VDSL2 Breitbandnetzwerk

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

P-661HW Series g Wireless ADSL2+ Gateway

P-661HW Series g Wireless ADSL2+ Gateway P-661HW Series 802.11g Wireless ADSL2+ Gateway Verbesserte Sicherheit und Mobilität ADSL 2+ Gateway Higher-Speed Internetzugang Die Geräte der P-660HW Baureihe sind kompatibel mit High-Speed ADSL, ADSL2

Mehr

In den folgenden Kapiteln werden die Anschlussmöglichkeiten, die Internettelefonie und der Fernzugang erläutert.

In den folgenden Kapiteln werden die Anschlussmöglichkeiten, die Internettelefonie und der Fernzugang erläutert. AVM VoIP Gateway 5188 - Einsatzmöglichkeiten 1. Einleitung Das AVM VoIP Gateway kann als Gateway-Lösung für vorhandene TK-Anlagen bis zu 8 Gespräche gleichzeitig über Internet oder Festnetz abwickeln.

Mehr

ALLNET ALL-WR0500AC. 4-Port VDSL2 Wireless AC Access Point Gateway

ALLNET ALL-WR0500AC. 4-Port VDSL2 Wireless AC Access Point Gateway ALLNET 4-Port VDSL2 Wireless AC Access Point Gateway Ideal für ADSL2/2+ und VDSL2 Anschlüsse mit VECTORING Schnelle und zuverlässige Dual-Band Wireless AC Verbindungen mit bis zu 900Mbit Betrieb im 2,4

Mehr

Fachbereich Medienproduktion

Fachbereich Medienproduktion Fachbereich Medienproduktion Herzlich willkommen zur Vorlesung im Studienfach: Grundlagen der Informatik I Security Rev.00 FB2, Grundlagen der Informatik I 2 Paketaufbau Application Host 1 Payload Hallo

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

D r e ISP S P i m K l K as a s s e s n e r n au a m H.Funk, BBS II Leer

D r e ISP S P i m K l K as a s s e s n e r n au a m H.Funk, BBS II Leer Der ISP im Klassenraum H.Funk, BBS II Leer Überblick Agenda: Ziel des Workshops Grundlagen PPPoE Realisierung eines lokalen PPPoE Servers Port-Forwarding DNS / DDNS Ziel des Workshops Ein Netzwerk vergleichbar

Mehr

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009 Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009 Gliederung Was ist VoIP? Unterschiede zum herkömmlichen Telefonnetz Vorteile und Nachteile Was gibt es denn da so? Kosten VoIP-Praxisvorführung

Mehr

Konfiguration Firewall (Zyxel Zywall 10) (von Gruppe Schraubenmeier)

Konfiguration Firewall (Zyxel Zywall 10) (von Gruppe Schraubenmeier) Konfiguration Firewall (Zyxel Zywall 10) (von Gruppe Schraubenmeier) Firewall über Seriellen Anschluss mit Computer verbinden und Netzteil anschliessen. Programm Hyper Terminal (Windows unter Start Programme

Mehr

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010 Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag Dennis Heitmann 07.08.2010 Was ist das? VoIP = Voice over IP (Sprache über Internet Protokoll) Sprachdaten werden digital über das Internet übertragen

Mehr

Wireless G 4-Port VPN Router 54 Mbit/s WLAN g, VPN, QoS, 4-Port 10/100 Mbit/s LAN-Switch Part No.:

Wireless G 4-Port VPN Router 54 Mbit/s WLAN g, VPN, QoS, 4-Port 10/100 Mbit/s LAN-Switch Part No.: Wireless G 4-Port VPN Router 54 Mbit/s WLAN 802.11g, VPN, QoS, 4-Port 10/100 Mbit/s LAN-Switch Part No.: 524582 Einfaches Erstellen eines kabellosen Netzwerks zu Hause und Remote-Zugang in Ihrem Büro Nutzen

Mehr

Collax Business Server NCP Secure Entry Client Interoperability Guide V. 1.3. Collax Business Server (V. 3.0.12) NCP Secure Entry Client 8.

Collax Business Server NCP Secure Entry Client Interoperability Guide V. 1.3. Collax Business Server (V. 3.0.12) NCP Secure Entry Client 8. Collax Business Server NCP Secure Entry Client Interoperability Guide V. 1.3 Collax Business Server (V. 3.0.12) NCP Secure Entry Client 8.21 Dies ist eine Anleitung, die die Konfigurationsschritte beschreibt,

Mehr

AC750. Dualband-WLAN-Router. Highlights

AC750. Dualband-WLAN-Router. Highlights AC750 Dualband-WLAN-Router Highlights AC750 WLAN ultraschnelle WLAN-Geschwindigkeit nach dem neuen WLAN-Standard 802.11ac: 300 Mbit/s auf 2,4GHz und 433 Mbit/s auf 5GHz Maximale Reichweite 2 Dualband-Antennen

Mehr

In Verbindung mit IP Cam D-Link DCS-7110 Tech Tipp: IP Kamera Anwendung mit OTT netdl 1000 Datenfluss 1. 2. OTT netdl leitet das Bild der IP Cam an den in den Übertragungseinstellungen definierten Server

Mehr

VPN Tracker für Mac OS X

VPN Tracker für Mac OS X VPN Tracker für Mac OS X How-to: Kompatibilität mit DrayTek Vigor Routern Rev. 1.0 Copyright 2003 equinux USA Inc. Alle Rechte vorbehalten. 1. Einführung 1. Einführung Diese Anleitung beschreibt, wie eine

Mehr

Aufruf der Weboberflache des HPM- Warmepumpenmanagers aus dem Internet TIPPS

Aufruf der Weboberflache des HPM- Warmepumpenmanagers aus dem Internet TIPPS Aufruf der Weboberflache des HPM- Warmepumpenmanagers aus dem Internet TIPPS Oktober 2015 Tipp der Woche vom 28. Oktober 2015 Aufruf der Weboberfläche des HPM-Wärmepumpenmanagers aus dem Internet Der Panasonic

Mehr

1 Mit einem Convision Videoserver über DSL oder ISDN Router ins Internet

1 Mit einem Convision Videoserver über DSL oder ISDN Router ins Internet 1 Mit einem Convision Videoserver über DSL oder ISDN Router ins Internet Diese Anleitung zeigt wie mit einem Draytek Vigor 2600x Router eine Convision V600 über DSL oder ISDN über Internet zugreifbar wird.

Mehr

Was muss ich bei einem Netzaufbau mit 4 verschiedenen VLANs und unterschiedlicher Netzwerk- Hardware beachten?

Was muss ich bei einem Netzaufbau mit 4 verschiedenen VLANs und unterschiedlicher Netzwerk- Hardware beachten? SOP: Thema Komplexe Netzwerke Passend zu ZyXEL Hands-On Workshop Komplexe Netzwerke in 2014 Trainer: Marc Stefanski / Michael Wirtz Datum: Feb. 2014 Aufgabe: Was muss ich bei einem Netzaufbau mit 4 verschiedenen

Mehr

Tornado 830 / 831. ADSL Router - 4 port Ethernet switch - Wireless 802.11G - Access Point - Firewall - USB printer server

Tornado 830 / 831. ADSL Router - 4 port Ethernet switch - Wireless 802.11G - Access Point - Firewall - USB printer server Tornado 830 / 831 ADSL Router - 4 port Ethernet switch - Wireless 802.11G - Access Point - Firewall - USB printer server Tornado 830 Annex A Tornado 831 Annex B 1 1.1 Starten und Anmelden Aktivieren Sie

Mehr

Systembeschreibung eurogard ServiceRouter V2 FW-Version 4.0

Systembeschreibung eurogard ServiceRouter V2 FW-Version 4.0 Systembeschreibung eurogard ServiceRouter V2 FW-Version 4.0 eurogard GmbH, Januar 2011 1. Systembeschreibung Der Bedarf an sicheren Zugangslösungen für die Fernwartung und das Fernbetreiben von SPS-basierten

Mehr

Teldat Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Teldat IPSec Client

Teldat Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Teldat IPSec Client Teldat Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Unterstützt Windows 8 Beta, 7, XP (32-/64-Bit) und Vista IKEv1, IKEv2, IKE Config Mode, XAuth, Zertifikate (X.509) Integrierte Personal Firewall

Mehr

4 Netzwerkzugriff. 4.1 Einführung. Netzwerkzugriff

4 Netzwerkzugriff. 4.1 Einführung. Netzwerkzugriff 4 Netzwerkzugriff Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configuring Network Access o Configure remote access o Configure Network Access Protection (NAP) o Configure network authentication o Configure wireless

Mehr

ATB Ausbildung Technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung Technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck W-LAN einrichten Access Point Konfiguration Diese Anleitung gilt für den Linksys WAP54G. Übersicht W-LAN einrichten... 1 Access Point Konfiguration... 1 Übersicht... 1 Vorbereitung... 1 Verbindung aufnehmen...

Mehr

Als erstes besuchen wir nun also dyndns.org, das auf dyndns.com umleitet. Dort klicken wir nun oben rechts auf den Reiter: DNS & Domains.

Als erstes besuchen wir nun also dyndns.org, das auf dyndns.com umleitet. Dort klicken wir nun oben rechts auf den Reiter: DNS & Domains. Wie bereite ich SmartLaw für die Online-Arbeit Damit Sie SmartLaw aus dem Internet und nicht nur lokal nutzen können muss gewährleistet werden, dass der Datenbankserver vom Internet aus zu erreichen ist.

Mehr

Merkmale: Spezifikationen:

Merkmale: Spezifikationen: 1200AC Wireless Dual-Band Router 300Mbit/s Wireless N (2.4 GHz) + 867 Mbit/s Wireless AC (5GHz), 2T2R MIMO, QoS, 4 Port Gigabit LAN Switch Part No.: 525480 Merkmale: Einrichtung Ihres drahtlosen Dual-Band-Netzwerks

Mehr

1 Praktikum Protokolle SS2007 Fachhochschule OOW 15.05.2007. VPN Dokumentation. Erstellt von: Jens Nintemann und Maik Straub

1 Praktikum Protokolle SS2007 Fachhochschule OOW 15.05.2007. VPN Dokumentation. Erstellt von: Jens Nintemann und Maik Straub 1 Praktikum Protokolle SS2007 Fachhochschule OOW VPN Dokumentation 1 2 Praktikum Protokolle SS2007 Fachhochschule OOW Inhaltsverzeichnis Thema Seite 1. Einleitung 3 2. Unsere Aufbaustruktur 3 3. Installation

Mehr

P793H PPP/ACT LAN 4 PRESTIGE P793H

P793H PPP/ACT LAN 4 PRESTIGE P793H PW R A CT RESET SYS CA RD L AN 10/100 W AN-1 10/100 WAN-2 10/100 1 DMZ 10/100 2 3 4 DIAL BACKUP CONSO LE PW R /SYS D SL PPP/ACT 1 2 LAN 3 4 PRESTIGE 700 SERIES PW R /SYS D SL PPP/ACT 1 2 LAN 3 4 PRESTIGE

Mehr

Collax VPN. Howto. Vorraussetzungen Collax Security Gateway Collax Business Server Collax Platform Server inkl. Collax Modul Gatekeeper

Collax VPN. Howto. Vorraussetzungen Collax Security Gateway Collax Business Server Collax Platform Server inkl. Collax Modul Gatekeeper Collax VPN Howto Dieses Howto beschreibt exemplarisch die Einrichtung einer VPN Verbindung zwischen zwei Standorten anhand eines Collax Business Servers (CBS) und eines Collax Security Gateways (CSG).

Mehr

Virtual Private Network Ver 1.0

Virtual Private Network Ver 1.0 Virtual Private Network Ver 1.0 Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: April 2003 Installationsanleitung für den Einsatz der im Microsoft-BM:BWK Schoolagreement enthaltenen Serverprodukte Abstract Dieses

Mehr

DynDNS Router Betrieb

DynDNS Router Betrieb 1. Einleitung Die in dieser Information beschriebene Methode ermöglicht es, mit beliebige Objekte zentral über das Internet zu überwachen. Es ist dabei auf Seite des zu überwachenden Objektes kein PC und/oder

Mehr

KNX IP Interface 730 KNX IP Router 750 KNX IP LineMaster 760 KNX IP BAOS 770 KNX IP BAOS 771 KNX IP BAOS 772 KNX IP BAOS 777

KNX IP Interface 730 KNX IP Router 750 KNX IP LineMaster 760 KNX IP BAOS 770 KNX IP BAOS 771 KNX IP BAOS 772 KNX IP BAOS 777 KNX IP Interface 730 KNX IP Router 750 KNX IP LineMaster 760 KNX IP BAOS 770 KNX IP BAOS 771 KNX IP BAOS 772 KNX IP BAOS 777 Fernzugriff mit der ETS Achatz 3 84508 Burgkirchen Tel.: 08677 / 91 636 0 Fax:

Mehr

Sicherheitsdienste für große Firmen => Teil 2: Firewalls

Sicherheitsdienste für große Firmen => Teil 2: Firewalls Seite 21 Sicherheitsdienste für große Firmen => Teil 2: Firewalls Sicherer Zugang zum World Wide Web (HTTP, FTP etc.) Sicherer Übergang zum Internet: Firewalls und Intrusion Detection Verzeichnisdienste

Mehr

Das Netzwerk einrichten

Das Netzwerk einrichten Das Netzwerk einrichten Für viele Dienste auf dem ipad wird eine Internet-Verbindung benötigt. Um diese nutzen zu können, müssen Sie je nach Modell des ipads die Verbindung über ein lokales Wi-Fi-Netzwerk

Mehr

Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk. Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk. Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.1 Seite - 1 - 1. Anbindung einer externen Nebenstelle 1.1 Einleitung

Mehr

DSL-Highspeed Service-Plus Paket

DSL-Highspeed Service-Plus Paket DSL-Highspeed Service-Plus Paket Keine zusätzliche Hardware erforderlich: Mit dem Service-Plus Paket erhalten Sie von Global Village mit der Bereitstellung Ihrer DSL-Leitung einen vollständig vorkonfigurierten

Mehr

Industrial Wireless Telecontrol

Industrial Wireless Telecontrol Industrial Wireless Telecontrol Drahtlose Remote-Verbindungen über das Internet auf die Anlage Industrial Wireless Communication Definition: Industrial Wireless Communication kurz IWC umfasst die drei

Mehr

Man unterscheidet zwischen LAN (Local Area Network) und WAN (Wide Area Network), auch Internet genannt.

Man unterscheidet zwischen LAN (Local Area Network) und WAN (Wide Area Network), auch Internet genannt. Netzwerk Ein Netzwerk wird gebildet, wenn mehrere Geräte an einem Switch mit Netzwerkkabeln angeschlossen werden. Dabei können die einzelnen Geräte miteinander kommunizieren und über ein Netzwerkprotokoll

Mehr

LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005

LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005 LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005 2005, LANCOM Systems GmbH www.lancom.de Highlights LCOS 5.20 LCOS 5.20 und LANtools 5.20 Unterstützte Modelle: LANCOM 800+ LANCOM DSL/I-10+ LANCOM

Mehr

PBX SBOX ERSTE SCHRITTE STATIONÄRE TELEFONANLAGE

PBX SBOX ERSTE SCHRITTE STATIONÄRE TELEFONANLAGE PBX SBOX ERSTE SCHRITTE STATIONÄRE TELEFONANLAGE Telematica Hosting Provider KG Stand: Dezember 2013 Lieber Telematica Kunde, liebe Telematica Kundin, vielen Dank dass Sie sich für eine Telematica SBOX

Mehr

VPN Tracker für Mac OS X

VPN Tracker für Mac OS X VPN Tracker für Mac OS X How-to: Kompatibilität mit DrayTek Vigor VPN Routern Rev. 3.0 Copyright 2003-2005 equinux USA Inc. Alle Rechte vorbehalten. 1. Einführung 1. Einführung Diese Anleitung beschreibt,

Mehr

NetVoip Installationsanleitung für D-Planet VIP 156

NetVoip Installationsanleitung für D-Planet VIP 156 NetVoip Installationsanleitung für D-Planet VIP 156 Einrichten eines D-Planet VIP 156 für NETVOIP 1 Erste Inbetriebnahme...3 1.1 Auspacken und Einrichten, Einstecken der Kabel...3 1.2 IP-Adresse des D-Planet

Mehr

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen Root-Server für anspruchsvolle Lösungen I Produktbeschreibung serverloft Internes Netzwerk / VPN Internes Netzwerk Mit dem Produkt Internes Netzwerk bietet serverloft seinen Kunden eine Möglichkeit, beliebig

Mehr

Um IPSec zu konfigurieren, müssen Sie im Folgenden Menü Einstellungen vornehmen:

Um IPSec zu konfigurieren, müssen Sie im Folgenden Menü Einstellungen vornehmen: 1. IPSec Verbindung zwischen IPSec Client und Gateway 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration einer IPSec Verbindung vom Bintec IPSec Client zum Gateway gezeigt. Dabei spielt es keine Rolle,

Mehr

Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN)

Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN) Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN) Definition Was ist Talk2M? Talk2M ist eine kostenlose Software welche eine Verbindung zu Ihren Anlagen

Mehr

Anschluss von Laptops im Lehrenetz der BA Stuttgart

Anschluss von Laptops im Lehrenetz der BA Stuttgart Anschluss von Laptops im Lehrenetz der BA Stuttgart Studenten können private oder vom Ausbildungsbetrieb gestellte Laptops unter folgenden Voraussetzungen an das Notebook Access Control System (NACS) der

Mehr

Wortmann AG. Terra Black Dwraf

Wortmann AG. Terra Black Dwraf Terra Black Dwraf Inhalt 1 VPN... 3 2 Konfigurieren der dyndns Einstellungen... 4 3 VPN-Verbindung mit dem IPSec Wizard erstellen... 5 4 Verbindung bearbeiten... 6 5 Netzwerkobjekte anlegen... 8 6 Regel

Mehr

Guide DynDNS und Portforwarding

Guide DynDNS und Portforwarding Guide DynDNS und Portforwarding Allgemein Um Geräte im lokalen Netzwerk von überall aus über das Internet erreichen zu können, kommt man um die Themen Dynamik DNS (kurz DynDNS) und Portweiterleitung(auch

Mehr

Grundlagen Vernetzung am Beispiel WLAN 1 / 6. Aufbau

Grundlagen Vernetzung am Beispiel WLAN 1 / 6. Aufbau Grundlagen Vernetzung am Beispiel WLAN 1 / 6 Peer-to Peer-Netz oder Aufbau Serverlösung: Ein Rechner (Server) übernimmt Aufgaben für alle am Netz angeschlossenen Rechner (Clients) z.b. Daten bereitstellen

Mehr

NAS-Server Eine Möglichkeit der dezentralen Datenspeicherung

NAS-Server Eine Möglichkeit der dezentralen Datenspeicherung NAS-Server Eine Möglichkeit der dezentralen Datenspeicherung Anton Sparrer email: antonsparrer@gmx.de Zugang zu den Computern Benutzername: Passwort: Was erwartet Sie? Tipps zum Kauf eines NAS Einbau einer

Mehr

Fitmachertage bei Siemens PROFINET. Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET. Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry Sector.

Fitmachertage bei Siemens PROFINET. Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET. Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry Sector. Fitmachertage bei Siemens PROFINET Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET Seite 1 / 24 13:15 14:45 Uhr PROFINET PROFINET-Fernwartung & Security Reiner Windholz Inhalt Fernwartung über Telefon Fernwartung

Mehr

Konfigurationsbeispiel USG

Konfigurationsbeispiel USG ZyWALL USG L2TP VPN over IPSec Dieses Konfigurationsbeispiel zeigt das Einrichten einer L2TP Dial-Up-Verbindung (Windows XP, 2003 und Vista) auf eine USG ZyWALL. L2TP over IPSec ist eine Kombination des

Mehr

Horstbox Professional (DVA-G3342SB)

Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Anleitung zur Einrichtung eines VoIP Kontos mit einem DPH-120S Telefon im Expertenmodus: Vorraussetzung ist, dass die Horstbox bereits mit den DSL Zugangsdaten online

Mehr

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Integration Agenda ANYWHERE... 4 3 Highlights... 5 3.1 Sofort einsatzbereit ohne Installationsaufwand... 5

Mehr

Hilfestellung. ALL500VDSL2 Rev.B & ALL02400N. Zugriff aus dem Internet / Portweiterleitung / Fernwartung. Router. Endgeräte. lokales.

Hilfestellung. ALL500VDSL2 Rev.B & ALL02400N. Zugriff aus dem Internet / Portweiterleitung / Fernwartung. Router. Endgeräte. lokales. ALL500VDSL2 Rev.B & ALL02400N Zugriff aus dem Internet / Portweiterleitung / Fernwartung LAN WAN WWW Router Endgeräte lokales Netzwerkgerät Hilfestellung Im Folgenden wird hier Schritt für Schritt erklärt

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein:

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: 1. Access Point im Personal Mode (WEP / WPA / WPA2) 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration des Access Point Modus gezeigt. Zur Absicherung der Daten werden die verschiedenen Verschlüsselungsalgorithmen

Mehr

Virtual Private Network

Virtual Private Network Virtual Private Network Allgemeines zu VPN-Verbindungen WLAN und VPN-TUNNEL Der VPN-Tunnel ist ein Programm, das eine sichere Verbindung zur Universität herstellt. Dabei übernimmt der eigene Rechner eine

Mehr

ComputeriaUrdorf «Sondertreff»vom30. März2011. Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet

ComputeriaUrdorf «Sondertreff»vom30. März2011. Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet ComputeriaUrdorf «Sondertreff»vom30. März2011 Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet 30. März 2011 Autor: Walter Leuenberger www.computeria-urdorf.ch Was ist ein (Computer-)Netzwerk? Netzwerk-Topologien

Mehr

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec IPSec Client

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec IPSec Client bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Unterstützt 32- und 64-Bit Betriebssysteme Windows 7, Vista, Windows XP Integrierte Personal Firewall Einfache Installation über Wizard und Assistent

Mehr

LANCOM Systems. LANCOM Firmware Version 3.10 Juli 2003. LANCOM Systems GmbH www.lancom.de. Connecting your Business

LANCOM Systems. LANCOM Firmware Version 3.10 Juli 2003. LANCOM Systems GmbH www.lancom.de. Connecting your Business LANCOM Firmware Version 3.10 Juli 2003 LANCOM Systems GmbH www.lancom.de Firmware Version 3.10 Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen Überblick über die neuen Features und Verbesserungen der

Mehr

DrayTek Vigor 2925-Serie

DrayTek Vigor 2925-Serie DrayTek Vigor 2925-Serie Dual-WAN Security Router Ausführung Vigor2925n Die DrayTek Vigor 2925-Serie beinhaltet Dual-WAN Breitband Security Firewall Router, die bereits für IPv6 ausgerüstet sind. Sie besteht

Mehr

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router)

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) 1. Einführung Diese Installationsanleitung beschreibt die Anmeldung und Benutzung von sipcall.ch mit dem Linksys SPA3102 (Voice Gateway

Mehr

AC1750 Dual Band Wireless Router mit StreamBoost Technologie TEW-824DRU (v1.0r) TEW-824DRU

AC1750 Dual Band Wireless Router mit StreamBoost Technologie TEW-824DRU (v1.0r) TEW-824DRU TEW-824DRU AC1750 Dual Band Wireless Router mit StreamBoost Technologie TEW-824DRU (v1.0r) Priorisierung von Spiel-/Sprach-Streams mit geringer Latenzzeit AC1750: 1,300 Mbps Wi-Fi AC + 450 Mbps Wi-Fi N

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett

Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett Inhaltsverzeichnis 1 Installationshilfen... 1 2 Allgemeine Informationen und Voraussetzungen... 2 2.1 Was ist Internet-Telefonie (VoIP)?... 2 2.2 Welchen

Mehr

Collax PPTP-VPN. Howto

Collax PPTP-VPN. Howto Collax PPTP-VPN Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als PPTP-VPN Server eingerichtet werden kann, um Clients Zugriff ins Unternehmensnetzwerk von außen zu ermöglichen.

Mehr

Handbuch FRITZ!Box 7360

Handbuch FRITZ!Box 7360 Handbuch FRITZ!Box 7360 ab Firmware FRITZ!OS 06.30 1. Lieferumfang... 2 2. FRITZ!Box Fon WLAN 7360 Eigenschaften & Funktionen... 3 DSL/WLAN/Netzwerk... 3 Telefon/DECT... 3 Mediaserver/NAS... 3 USB-Geräte

Mehr

Fernwartung von Maschinen, Anlagen und Gebäuden

Fernwartung von Maschinen, Anlagen und Gebäuden Fernwartung von Maschinen, Anlagen und Gebäuden Entscheidungsgrundlage für Systemintegratoren und Endkunden Für die Realisierung von Fernwartungen sind verschiedene Ansätze möglich. Dieses Dokument soll

Mehr

Abgesetzte Nebenstelle TECHNIK-TIPPS VON per VPN

Abgesetzte Nebenstelle TECHNIK-TIPPS VON per VPN Abgesetzte Nebenstelle VPN Nachfolgend wird beschrieben, wie vier Standorte mit COMfortel 2500 VoIP Systemtelefonen an eine COMpact 5020 VoIP Telefonanlage als abgesetzte Nebenstelle angeschlossen werden.

Mehr

Stefan Dahler. 1. Konfiguration der Stateful Inspection Firewall. 1.1 Einleitung

Stefan Dahler. 1. Konfiguration der Stateful Inspection Firewall. 1.1 Einleitung 1. Konfiguration der Stateful Inspection Firewall 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration der Stateful Inspection Firewall beschrieben. Es werden Richtlinien erstellt, die nur den Internet Verkehr

Mehr

Analyse und Darstellung der Protokollabläufe in IPv6-basierten Rechnernetzen

Analyse und Darstellung der Protokollabläufe in IPv6-basierten Rechnernetzen Analyse und Darstellung der Protokollabläufe in IPv6-basierten Rechnernetzen Diplomarbeit Harald Schwier Vortragsthema: Integration von IPv6 in IPv4-basierte Netze Harald Schwier 26.05.2005 Themen der

Mehr

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER ADSL

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER ADSL Quick-Installation-Guide CT-ROUTER ADSL comtime GmbH Gutenbergring 22 22848 Norderstedt Tel: +49 40 554489-40 Fax: +49 40 554489-45 mail@comtime-com.de 2 Der CT-Router ADSL ermöglicht einen einfachen Zugang

Mehr

Computeria Urdorf «Sondertreff» vom 7. November 2012. Workshop. auf das Internet

Computeria Urdorf «Sondertreff» vom 7. November 2012. Workshop. auf das Internet Computeria Urdorf «Sondertreff» vom 7. November 2012 Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet 7. November 2012 Autor: Walter Leuenberger www.computeria-urdorf.ch Was ist ein (Computer-)Netzwerk? Netzwerk-Topologien

Mehr

VPN mit Windows Server 2003

VPN mit Windows Server 2003 VPN mit Windows Server 2003 Virtuelle private Netzwerke einzurichten, kann eine sehr aufwendige Prozedur werden. Mit ein wenig Hintergrundwissen und dem Server- Konfigurationsassistenten von Windows Server

Mehr

Verschlüsselung eines drahtlosen Netzwerkes

Verschlüsselung eines drahtlosen Netzwerkes Verschlüsselung eines drahtlosen Netzwerkes Die größte Sicherheitsgefahr eines drahtlosen Netzwerkes besteht darin, dass jeder, der sich innerhalb der Funkreichweite des Routers aufhält einen Zugriff auf

Mehr

Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit T444 (ISDN) und RT1202 (SIP) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit T444 (ISDN) und RT1202 (SIP) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit T444 (ISDN) und RT1202 (SIP) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 7. Standortkopplung

Mehr

How-to: VPN mit IPSec und Gateway to Gateway. Securepoint Security System Version 2007nx

How-to: VPN mit IPSec und Gateway to Gateway. Securepoint Security System Version 2007nx Securepoint Security System Version 2007nx Inhaltsverzeichnis VPN mit IPSec und Gateway to Gateway... 3 1 Konfiguration der Appliance... 4 1.1 Erstellen von Netzwerkobjekten im Securepoint Security Manager...

Mehr

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate WLAN nach IEEE 802.11b/g/n -20 C bis +70 C IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN Die IR6x1 Serie von InHand Networks umfasst besonders

Mehr

Einrichtung von VPN für Mac Clients bei Nortel VPN Router

Einrichtung von VPN für Mac Clients bei Nortel VPN Router Einrichtung von VPN für Mac Clients bei Nortel VPN Router 2009 DeTeWe Communications GmbH! Seite 1 von 13 Einrichtung des Nortel VPN Routers (Contivity)! 3 Konfigurieren der globalen IPSec Einstellungen!

Mehr

Technische Grundlagen von Internetzugängen

Technische Grundlagen von Internetzugängen Technische Grundlagen von Internetzugängen 2 Was ist das Internet? Ein weltumspannendes Peer-to-Peer-Netzwerk von Servern und Clients mit TCP/IP als Netzwerk-Protokoll Server stellen Dienste zur Verfügung

Mehr

IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014

IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014 IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014 Alarm XML CSV Webinterface Internet TCP / RTU Slave IP-Router E-Mail FTP / SFTP UDP RS 232 GLT RS 485 GPRS / EDGE / UMTS SPS S0-Eingänge

Mehr

Security. Stefan Dahler. 4. Internet Verbindung. 4.1 Einleitung

Security. Stefan Dahler. 4. Internet Verbindung. 4.1 Einleitung 4. Internet Verbindung 4.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration der DFL-800 Firewall gezeigt. Sie konfigurieren einen Internet Zugang zum Provider mit dem Protokoll PPPoE. In der Firewallrichtlinie

Mehr

Konfiguration eines WLAN-Routers

Konfiguration eines WLAN-Routers Konfiguration eines WLAN-Routers Die vorliegende Dokumentation gilt für WLAN-Router ohne eingebautes DSL-Modem. Für die Konfiguration einer Fritz!Box nutzen Sie bitte die Dokumentation unter http://www.emotec-service.de/networks/downloads_networks.html

Mehr

Öffnen Sie den Internet-Browser Ihrer Wahl. Unabhängig von der eingestellten Startseite erscheint die folgende Seite in Ihrem Browserfenster:

Öffnen Sie den Internet-Browser Ihrer Wahl. Unabhängig von der eingestellten Startseite erscheint die folgende Seite in Ihrem Browserfenster: Schritt 1: Verbinden Sie Ihr wireless-fähiges Gerät (Notebook, Smartphone, ipad u. ä.) mit dem Wireless-Netzwerk WiFree_1. Die meisten Geräte zeigen Wireless-Netzwerke, die in Reichweite sind, automatisch

Mehr

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung TN_030_Endian4eWON.doc Angaben ohne Gewähr Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Seite 1 von 21 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2

Mehr

Port-Weiterleitung einrichten

Port-Weiterleitung einrichten Port-Weiterleitung einrichten Dokument-ID Port-Weiterleitung einrichten Version 1.5 Status Endfassung Ausgabedatum 13.03.2015 Centro Business Inhalt 1.1 Bedürfnis 3 1.2 Beschreibung 3 1.3 Voraussetzungen/Einschränkungen

Mehr

D-Link VPN-IPSEC Test Aufbau

D-Link VPN-IPSEC Test Aufbau D-Link VPN-IPSEC Test Aufbau VPN - CLient Router oder NAT GW IPSEC GW (z.b 804 HV) Remote Netzwerk Konfigurationsbeispiel für einen 804-HV: Konfiguration der IPSEC Einstellungen für das Gateway: - Wählen

Mehr

Gezeigt mit Antenne und im Stand. CD-Rom Beinhält Handbuch und Garantie. Ethernet Kabel (CAT5 UTP Straight-Through)

Gezeigt mit Antenne und im Stand. CD-Rom Beinhält Handbuch und Garantie. Ethernet Kabel (CAT5 UTP Straight-Through) Dieses Produkt kann mit jedem Webbrowser installiert werden, z.b., Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator 6.2.3. DSL-G664T Wireless ADSL Router Vor dem Start 1. Wenn Sie diesen Router erworben haben,

Mehr

DSL Techniken 2G03. Achim Fähndrich Keyldo GmbH. D-70771Leinfelden achim.faehndrich@keyldo.de. Keyldo GmbH

DSL Techniken 2G03. Achim Fähndrich Keyldo GmbH. D-70771Leinfelden achim.faehndrich@keyldo.de. Keyldo GmbH DSL Techniken 2G03 Achim Fähndrich Keyldo GmbH D-70771Leinfelden achim.faehndrich@keyldo.de Keyldo GmbH» Im Januar 2003 in Stuttgart gegründet» Dienstleistungen für die IT Abteilung Organisationsberatung

Mehr

VirtualPrivate Network(VPN)

VirtualPrivate Network(VPN) Deine Windows Mobile Community VirtualPrivate Network(VPN) Yves Jeanrenaud yjeanrenaud, pocketpc.ch VPN-Grundlagen Geräte aus einem Netz in ein anderes, inkompatibles, Netz einbinden: VPN-Tunnel Verschiedene

Mehr

> VPN/SSL/Firewall. Produktmatrix. ProSafe VPN/SSL-Lösungen FVX538 FVS114 FVS124G FVS338. xdsl / Kabel Router. ja ja ja ja

> VPN/SSL/Firewall. Produktmatrix. ProSafe VPN/SSL-Lösungen FVX538 FVS114 FVS124G FVS338. xdsl / Kabel Router. ja ja ja ja HOME ÜBER UNS JOBS PRESSE & EVENTS REGISTRIERUNG SUPPORT KONTAKT BEZUGSQUELLEN LOGIN > VPN/SSL/Firewall Produktmatrix ProSafe VPN/SSL-Lösungen WIRELESS FVX538 FVS114 FVS124G FVS338 VPN/SSL/FIREWALL SWITCHES

Mehr

DIE GRUNDLAGEN DER FERNÜBERWACHUNG

DIE GRUNDLAGEN DER FERNÜBERWACHUNG DIE GRUNDLAGEN DER FERNÜBERWACHUNG Verbraucherleitfaden Version 1.0 Deutsch Einleitung Derzeit sind am Markt zahlreiche Videoüberwachungssysteme erhältlich, die einen digitalen Zugriff über Netzwerkverbindungen

Mehr

Positionierung von ProCurve Secure Router 7000dl. ProCurve Secure Router 7000dl Serie. IT-Symposium 2005. www.decus.de 1

Positionierung von ProCurve Secure Router 7000dl. ProCurve Secure Router 7000dl Serie. IT-Symposium 2005. www.decus.de 1 ProCurve 7000dl Serie Hans-Jörg Elias / Eva Heinold European Competency Center 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Positionierung

Mehr

Dynamisches VPN mit FW V3.64

Dynamisches VPN mit FW V3.64 Dieses Konfigurationsbeispiel zeigt die Definition einer dynamischen VPN-Verbindung von der ZyWALL 5/35/70 mit der aktuellen Firmware Version 3.64 und der VPN-Software "TheGreenBow". Die VPN-Definitionen

Mehr

Schritt-für-Schritt-Anleitung WDS mit FRITZ!Box WLAN

Schritt-für-Schritt-Anleitung WDS mit FRITZ!Box WLAN Schritt-für-Schritt-Anleitung WDS mit FRITZ!Box WLAN Begriffe Folgende Begriffe werden in dem Dokument genutzt: Access Point: Zugangspunkt, an dem sich WLAN-Clients anmelden. Es kann sich dabei um einen

Mehr

clevere ACL Filter Funktionen mit gemanagten Small Business Switches clusterbare Access-Points für flächendeckendes WLAN

clevere ACL Filter Funktionen mit gemanagten Small Business Switches clusterbare Access-Points für flächendeckendes WLAN Live Demo Ablaufplan Live-Demo: Switching clevere ACL Filter Funktionen mit gemanagten Small Business Switches WLAN clusterbare Access-Points für flächendeckendes WLAN SIP/IP-Telefonie VPN Tunnel direkt

Mehr

Kurzeinführung VPN. Veranstaltung. Rechnernetze II

Kurzeinführung VPN. Veranstaltung. Rechnernetze II Kurzeinführung VPN Veranstaltung Rechnernetze II Übersicht Was bedeutet VPN? VPN Typen VPN Anforderungen Was sind VPNs? Virtuelles Privates Netzwerk Mehrere entfernte lokale Netzwerke werden wie ein zusammenhängendes

Mehr

1) Konfigurieren Sie Ihr Netzwerk wie im nachfolgenden Schaubild dargestellt.

1) Konfigurieren Sie Ihr Netzwerk wie im nachfolgenden Schaubild dargestellt. Schnellanleitung Erste Schritte Das ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Ihnen beim ersten Gebrauch des Routers und bei der Herstellung einer Verbindung mit dem Internet helfen wird. 1) Konfigurieren

Mehr