Bedienungsanleitung. Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4. Programm-Modul: SZ01Z20000/1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungsanleitung. Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4. Programm-Modul: SZ01Z20000/1"

Transkript

1 Bedienungsanleitung Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Programm-Modul: SZ01Z20000/1

2 Elektronische Meßgeräte GmbH & Co. Beuckestr. 22, Berlin Postfach , Berlin Telefon: (030) Telefax: (030) Gewährleistung Innerhalb von 3 Jahren auftretende Mängel werden bei frachtfreier Anlieferung im Werk kostenlos behoben. Zubehörteile: 1 Jahr TA KND Softwareversion: 2.x

3 Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise...6 Installation und Inbetriebnahme...7 Anwendungsgebiet...7 Kassettenwechsel...8 Systemkomponenten Fronttür 71(X) Meßkassetten ph/mv/ C-Kassette U(X)10, U(X) ph/mv/ C-Kassette mit Sensocheck U(X) LF/ C-Inducon -Kassette mit Sensocheck L(X) LF/ C-Kassette L(X) Netzkassetten Netz-Kassette U18, U19, U20, U Netz-Kassette RX18, RX19, RX20, RX Netz-E/A-Kassette R(X)38, R(X)41, R(X)42, R(X) Netz/Alarm-Kassette R(X)15-1, R(X)16-1, R(X)17-1, R(X) , 41 Doppel-Ausgangskassette U(X) V24/20mA-Kassette U(X) Unical-Steuerkassette U(X) Bedienung Meßwertanzeige...50 System-Display Meßmodus...50 Meßwertrecorder...52 Menübedienung...54 Ausgangszustände (Übersicht) Kalibrierung ph-kalibrierung...49, 57 Calimatic - automatische Kalibrierung...60 Manuell - Vorgabe von Pufferwerten...61 Dateneingabe - Meßketten vorgemessen Probenkalibrierung...63 Redox-Kontrolle...64 ph-kalibrierung mit Unical...65 Leitfähigkeits-Kalibrierung mit L(X) Automatik mit Standard-Kalibrierlösung...68 Manuelle Vorgabe einer Kalibrierlösung...69 Dateneingabe - Zelle vorgemessen...70 Probenkalibrierung...70 Kalibrierung der Inducon -Kassette L(X) Nullpunkt-Korrektur...72 Steilheit-Korrektur...73 Inhaltsverzeichnis 3

4 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Wartung (Maintenance) Sensocheck starten - L(X) Meßstellen-Wartung...75 Widerstandsmessung - L(X) Stromgeber...76 Digital-Regler manuell...77 Analog-Regler manuell...77 Parametrierung Sprache wählen...79 Meßwertanzeige...80 Eingangsfilter...80 Temperaturerfassung...81 Tk Meßmedium...82 Calimatic -Puffer...83 Cal-Toleranzband...84 Redox-Kontrolle...84 Nominell: Npkt/Sth...85 Deltafunktion...85 Kalibrierlösung...85 Konzentration...85 Sensocheck...87 Ausgangsstrom (ph-kassette)...87 Ausgangsstrom (Leitfähigkeits-Kassette)...88 Doppel-Ausgang/Regler...92 Alarmeinstellungen...94 Alarmkontakt...96 NAMUR-Kontakte...96 OK-Eingänge...97 Grenzwerte / Regler...97 Unical Meßwertrecorder Schnittstelle Uhr stellen Meßstellen-Nummer Gerätediagnose Systempflege für Spezialisten, Sicherheitsfunktionen Marker-Parametrierung Paßzahl-Eingabe Werksseitig parametrierte Paßzahlen Optionsfreigabe Diagnose, Funktionen zur QM-Dokumentation gemäß DIN ISO 9000 aktuelle Meldungsliste Meßstellendaten Cal-Protokoll Meßkettenstatistik Logbuch Gerätebeschreibung Gerätediagnose Meßwertrecorder (Liste) Toleranzband-Recorder (Grafik) Toleranzband-Recorder (Liste) Inhaltsverzeichnis

5 Schnittstelle, Befehlssatz VALUE-Befehle STATUS-Befehle PARAMETER-Befehle LOAD-Befehle DEVICE-Befehle COMMAND-Befehle Fehlermeldungen Puffertabellen (ph-pufferlösungen) Kalibrierlösungen (für Leitfähigkeits-Kalibrierung) Konzentrationsverläufe Unical -Programmbeispiele Kopiervorlagen Optionen Fachbegriffe Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis 5

6 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Sicherheitshinweise Unbedingt lesen und beachten! Vor dem Anschließen des Gerätes an die Hilfsenergie ist sicherzustellen, daß die Spannung mit der Angabe auf dem Typschild der Netzkassette übereinstimmt. Beim Öffnen des Gerätes werden spannungsführende Teile freigelegt. Daher soll das Gerät nicht geöffnet werden. Falls eine Reparatur erforderlich wird, senden Sie die fehlerhafte Systemkomponente ins Werk ein. Muß das Gerät dennoch in Ausnahmefällen geöffnet werden, ist es zuvor von allen Spannungsquellen zu trennen. Stellen Sie sicher, daß das Meß-System von der Hilfsenergie getrennt ist. Eine Reparatur oder ein Abgleich eines geöffneten, unter Spannung stehenden Gerätes darf nur von einer Fachkraft vorgenommen werden, die mit den damit verbundenen Gefahren vertraut ist. Beachten Sie, daß bei geöffnetem Gerät an berührbaren Teilen eine lebensgefährliche Spannung liegen kann. Das Meß-System muß außer Betrieb genommen und gegen unbeabsichtigten Betrieb gesichert werden, wenn angenommen werden muß, daß ein gefahrloser Betrieb nicht mehr möglich ist. Gründe für diese Annahme sind:! sichtbare Beschädigung des Gerätes! Ausfall der elektrischen Funktion! längere Lagerung bei Temperaturen über 70 C! schwere Transportbeanspruchungen Bevor das Gerät wieder in Betrieb genommen wird, ist eine fachgerechte Stückprüfung nach DIN EN Teil 1 durchzuführen. Diese Prüfung sollte bei uns im Werk vorgenommen werden. 6 Sicherheitshinweise

7 Installation und Inbetriebnahme Die Installation des Meß-Systems 71(X) darf nur durch ausgebildete Fachkräfte (VBG 4) unter Beachtung der einschlägigen VDE-Vorschriften und der Bedienungsanleitung erfolgen. Bei der Installation sind die technischen Daten und die Anschlußwerte zu beachten. Gemäß DIN EN Teil 1 muß die Hilfsenergie für das Meß-System 71(X) in der Nähe des Gerätes mit einem Netzschalter in der Gebäudeinstallation zweipolig abschaltbar sein. Dieser muß die Anforderungen nach IEC und IEC erfüllen, als Trennvorrichtung für das Meß-System 71(X) gekennzeichnet sein und durch den Benutzer leicht erkennbar sein. Die Inbetriebnahme des Meß-Systems 71(X) darf nur durch ausgebildete Fachkräfte (VBG 4) unter Beachtung der Bedienungsanleitung erfolgen. Vor der Inbetriebnahme muß eine vollständige Parametrierung durch einen Systemspezialisten erfolgen. Bei Umgebungstemperaturen unter 0 C kann die Ablesbarkeit des LC-Grafik-Displays eingeschränkt sein. Die Gerätefunktionen sind dadurch nicht beeinträchtigt. Anwendungsgebiet Das Meß-System 71(X) wird zur kontinuierlichen ph- oder Leitfähigkeitsmessung und zur Temperaturmessung eingesetzt. Das Meß-System 71 darf nicht zur Messung in betriebsmäßig explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden. Das Meß-System 71X ist zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen. Das Gehäuse besteht aus schlagfestem, antistaischem Polyglas mit einer HF-dichten Aluminium-Innenbeschichtung. Es gestattet Wandoder Mastmontage vor Ort. Eine Schalttafelversion ist ebenfalls verfügbar. Die Schutzart IP 65 bleibt auch bei geöffneter Bedienklappe erhalten. Sicherheitshinweise 7

8 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Kassettenwechsel Durch seine Gerätestruktur besitzt das Meß-System 71(X) eine sehr hohe Leistungsfähigkeit. Durch Austausch oder Ergänzung von Kassetten bestimmen Sie die Möglichkeiten Ihres Meß-Systems 71(X). Damit haben Sie die Möglichkeit das System an die unterschiedlichsten Anforderungen anzupassen. Zum Wechsel einer Kassette gehen Sie wie folgt vor:! Hilfsenergie abschalten!! Fronttür durch Lösen der beiden Befestigungsschrauben öffnen! Kassettenbeschaltung entfernen! Befestigungsschraube der Kassette lösen, Kassette entnehmen! neue / andere Kassette einsetzen, Befestigungsschraube anziehen Das Meß-System 71X darf nur mit Ex-Kassetten bestückt werden!! Kassettenbeschaltung herstellen! Fronttür schließen! Hilfsenergie einschalten Die neue Kassette wird automatisch vom Meß-System 71(X) erkannt. Wenn Sie eine Kassette durch eine gleichartige Kassette ersetzen (z. B. ersetzen einer U(X) 10 durch eine U(X) 47), bleiben die Parameter erhalten. Wenn das Meß-System 71(X) keine Meßkassette findet, ist das System nicht meßbereit. Sie werden auf dem System-Display darüber informiert, daß eine Messung nicht möglich ist. Zusätzlich ist die Fehlermeldung "Ausf System-Ausfall" aktiv. Der Ausfall-Kontakt K3 der Netz-E/A-Kassette ist aktiv. Wenn in Ihrem Meß-System 71(X) Kassetten bestückt sind, die nicht miteinander kombiniert werden dürfen, werden Sie vom Meß-System 71(X) darüber informiert. Am unteren Rand des System-Displays sind die Kassetten markiert, die nicht zusammen betrieben werden dürfen. Die Bestückung des Systems ist sofort zu korrigieren. Weitere Informationen finden Sie in der Beschreibung der Fehlemeldungen auf Seite Sicherheitshinweise

9 Fronttür 71(X)-4 Die Fronttür 71(X)-4 ist die Zentrale des Meß- Systems 71(X). Sie enthält die Steuerung für das komplette System. Sie ermittelt alle verfügbaren Meßwerte und steuert je nach Hardwareausstattung und Parametrierung vorhandene Ausgänge, z. B. den Stromausgang der Meßkassette. Die Fronttür 71X-4 ist zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen (Konformitätsbescheinigung: PTB Nr. Ex-95.D.2030) Hinter der Schutzklappe befindet sich die Bedieneinheit des Meß-Systems 71. Mit der Tastatur und der Grafikanzeige können Sie komfortabel das gesamte System kalibrieren und parametrieren. Über die Grafikanzeige können Sie Protokolle, Logbuch oder den Meßwertrecorder auswerten oder mit der Gerätediagnose das Meß-System 71 testen. Diese Funktionen dienen Ihnen zur Qualitätsmanagement-Dokumentation (QM) gemäß DIN ISO Die meisten Funktionen hängen von der Wahl der Meßkassette ab. In dem nebenstehenden Verzeichnis sind deshalb nur Themen aufgeführt, die für alle Meßkassetten gelten. Die Seitenzahlen für weitere Erklärungen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Kassettenbeschreibung. Thema Seite Meßwertanzeige...50 Meßwertrecorder (Grafik)...52» Meßstellen-Wartung...75 Sprache...79» Meßwertanzeige...80» Eingangsfilter...80» Meßwertrecorder » Uhr stellen » Meßstellen-Nummer » Gerätediagnose » Paßzahl-Eingabe » Optionsfreigabe » aktuelle Meldungsliste. 111» Logbuch » Gerätebeschreibung » Gerätediagnose » Meßwertrecorder (Liste) 114 weitere Themen: Fehlermeldungen Kassettenkombinationen...8 Geräteausfall CRC-Fehler...79 Systemkomponenten 9

10 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Technische Daten Fronttür 71(X)-4 Gehäuse robustes antistatisches Polyglasgehäuse, geeignet für Außenmontage. HF-geschirmt durch Aluminium-Bedampfung. Enthält den Systembus für die Verbindung von Fronttür und Kassetten. Das Gehäuse kann max. 3 Kassetten aufnehmen. Kabeldurchführungen 5 Pg-Verschraubungen Pg 13,5 1 Pg-Verschraubung Pg 16 Schutzart IP 65 Abmessungen Gewicht lieferbares Zubehör 200 x 200 x 185 mm, (Länge x Breite x Tiefe incl. Fronttür) ca. 2 kg Befestigungslaschen, Montageplatte, Mastschellen-Satz, Schutzdach, Klemmrahmen für Schalttafeleinbau, div. Eingangsbuchsen montiert anstelle der Pg-Verschraubungen Doppelgehäuse zur Aufnahme von max. 5 Kassetten Fronttür 71X-4 Ex-Schutz Zugelassen zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen PTB Nr. Ex-95.D.2030 EEx eq [ib/ia] IIC T6 weitere Daten wie 71-4 Fronttür 71-4 Meßwert-Umwandlung Umwandlungszeit Meßarten Umwandlungs- und Rundungsfehler Meßwertanzeige System-Display enthält die zur Parametrierung, Meßwertverarbeitung und Kassettensteuerung erforderlichen Komponenten sowie das Programm-Modul. Tastenfeld und System-Display befinden sich hinter einer transparenten Bedienklappe; die Schutzart IP 65 bleibt auch bei geöffneter Klappe erhalten. A/D-Wandler, Auflösung > Schritte pro Volt Eingangsspannungsbereich V 200 ms je Meßgröße je nach Kassettenbestückung siehe Kassettenbeschreibungen 7-Segment LCD 3½-stellig, 18 mm hoch Grafik-LCD, 240 x 64 Punkte Nebenanzeigen Zeichenhöhe ca. 8 mm Parametrieranzeige 7 Zeilen, Zeichenhöhe ca. 4 mm Betriebs-/Umgebungstemperatur C Transport- und Lagertemperatur C Gewicht ca. 1,7 kg 10 Systemkomponenten

11 Systemkomponenten 11

12 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 12 Systemkomponenten

13 Systemkomponenten 13

14 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 14 Systemkomponenten

15 ph/mv/ C-Kassette U(X) 10, U(X) 13 Die ph-meßkassetten U(X) 10 und U(X) 13 dienen zur ph-messung, zur Messung von mv-werten (Redoxpotential) und zur Temperaturmessung. Die Kassetten UX 10/UX 13 sind zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen (Konformitätsbescheinigung PTB Nr. Ex-85/2010 X). Die Messung der Temperatur zur Temperaturkompensation des ph-meßwertes erfolgt bei der U(X) 10 mit einem Platinfühler Pt 100 und bei der U(X) 13 mit einem Pt 1000 oder mit manueller Eingabe der Kompensationstemperatur. Der Anschluß des Temperaturfühlers ist in 2- oder 3- Leiter-Technik möglich. Meßtemperatur und Kalibriertemperatur sind unabhängig voneinander einstellbar. Bei Bruch oder Kurzschluß des Temperaturfühlers wird eine Ausfall-Meldung gesetzt und der ph- Meßwert wird mit der zuletzt gemessenen Temperatur korrigiert. Der Ausgangsstrom ist ein eingeprägter, potentialfreier Normstrom von ma oder ma. Der Ausgangsstrom folgt linear dem parametrierten Meßwert. Thema Seite» Calimatic...60» Manuell...61» Dateneingabe...63» Probenkalibrierung...63» Redox-Kontrolle...64» Stromgeber...76» Meßwertanzeige...80» Temperaturerfassung...81» Tk Meßmedium...82» Calimatic-Puffer...83» Cal-Toleranzband...84» Redox-Kontrolle...84» Nominell: Npkt/Sth...85» Delta-Funktion...85» Ausgangsstrom...87» Alarmeinstellungen...94» aktuelle Meldungsliste. 111» Cal-Protokoll » Meßkettenstatistik » T-Band-Recorder (Grafik) 115» T-Band-Recorder (Liste) 115 Systemkomponenten 15

16 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Beschaltungsbeispiele U(X) 10 / U(X) 13 Einstab-Meßkette Meßkette aus Einzelelektroden 16 Systemkomponenten

17 Doppelthochohmige Beschaltung Meßlösung potentialfrei (Hilfselektrode erforderlich) Doppelthochohmige Beschaltung Meßlösung potentialgebunden Systemkomponenten 17

18 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Technische Daten U(X) 10 / U(X) 13 Eingänge 1 Eingang für ph oder mv, doppelt-hochohmig 1 Eingang für Pt 100 bei U(X) 10 1 Eingang für Pt 1000 bei U(X) 13 Meßumfang ph-/mv-wert ph -2, , mv Temperatur -50, ,0 C Ausgänge ma oder ma, potentialfrei Bürdenspannung max. 12 V (U 10 / U 13), max. 10 V (UX 10 / UX 13) Bei Bürdenüberschreitung Fehlermeldung Meßanfang/Meßende beliebig innerhalb des Meßbereiches für ph, mv, C Meßspannen ph-wert 1, ,00 Meßkettenspannung mv Temperatur 10, ,0 C Ausgangsstromfehler Quantisierungsfehler 0,3 % vom Stromwert Linearitätsfehler < 0,1 % ± 0,02 ma Meßkettenanpassung Betriebsarten! automatische Kalibrierung mit selbsttätiger Pufferfindung Calimatic mit vier festen Puffersätzen: Mettler-Toledo technische Puffer 2,00 / 4,01 / 7,00 / 9,21 Merck/Riedel de Haën 2,00 / 4,00 / 7,00 / 9,00 / 12,00 Technische Puffer DIN ,09 / 4,65 / 6,79 / 9,23 / 12,75 Ciba (94) 2,06 / 4,00 / 7,00 / 10,00 kundenspezifische Puffersätze (Optionen )! Eingabe individueller Pufferwerte! Probenkalibrierung! Eingabe vorgemessener Kalibrierdaten! automatische Kontrolle von Redox-Meßketten des Typs Pt/Ag/AgCl, KCl 3molar mit Redoxpufferlösung rh 28.4 (Fa. Mettler-Toledo) Kalibrierbereiche Nullpunkt ph Steilheit mv/ph (25 C) U mv nomineller Meßkettennullpunkt- Nullpunkt ph und -steilheit (Option 356) Steilheit mv/ph Uis mv z. B. für Pfaudler- und Antimon-Sonden is Temperaturkompensation automatisch mit Pt 100 (U(X) 10) / Pt 1000 (U(X) 13) manuell -50, ,0 C 18 Systemkomponenten

19 Verstärkerdaten ph-eingang Differenzeingang symmetrisch zul. Gleichtaktbereich gegen Schaltungsnull ± 2 V 12 Eingangswiderstand > 2 10 S Offsetspannung < 0,2 mv Tk der Offsetspannung < 0,02 mv/k Eingangsstrom -13 < 5 10 A bei 20 C Verdopplung alle 10 K Pt 100/Pt 1000-Meßkreis Anschluß 2- oder 3-Leiter Meßstrom Pt 100 ca. 2 ma bei U(X) 10 Meßstrom Pt 1000 ca. 0,2 ma bei U(X) 13 Meßtemperatur -50, ,0 C 1) Meß- und Rechenfehler ph < 0,01 mv < 0,1 % ± 0,3 mv C < 0,3 K Stromgeber 0, ,5 ma Betriebs-/Umgebungstemperatur C Transport- und Lagertemperatur C Ex-Schutz UX 10 / UX 13 Gewicht EEx ib [ia] IIC T6 PTB Nr. Ex-85/2010 X Eingang EEx ia IIC Pt 100/Pt 1000 EEx ia IIC Ausgang EEx ib IIC ca. 0,7 kg Optionen siehe Optionsliste auf Seite 161 1) ± 1 Digit Systemkomponenten 19

20 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 ph/mv/ C-Kassette mit Sensocheck U(X) 47 Die ph-meßkassette U(X) 47 dient zur ph-messung, zur Messung von mv-werten (Redoxpotential) und zur Temperaturmessung. Zusätzlich können die Impedanzen der Glas- und der Bezugselektrode von ph-meßketten gemessen und mit Alarmgrenzen überwacht werden. Eine doppelt hochohmige Beschaltung ist bei der U(X) 47 nicht möglich: Der Bezugselektroden-Eingang wurde dynamisch niederohmig gemacht, um eine Überwachung der Bezugselektroden-Impedanz auch bei Verwendung handelsüblicher Einstabmeßketten mit einfach geschirmtem Koax-Kabel (Bezugselektrode = Schirm) zu ermöglichen. Die Kassette UX 47 ist zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen (Konformitätsbescheinigung: PTB Nr. Ex-90.C.2002 X). Die Messung der Temperatur zur Temperaturkompensation des ph-meßwertes erfolgt bei der U(X) 47 mit einem Platinfühler Pt 100 oder Pt 1000 (Eingang umschaltbar an der Kassette) oder mit manueller Eingabe der Kompensationstemperatur. Der Anschluß des Temperaturfühlers ist in 2- oder 3-Leiter-Technik möglich. Meßtemperatur und Kalibriertemperatur sind unabhängig voneinander einstellbar. Bei Bruch oder Kurzschluß des Temperaturfühlers wird eine Ausfall- Meldung gesetzt und der ph-meßwert wird mit der zuletzt gemessenen Temperatur korrigiert. Thema Seite» Calimatic...60» Manuell...61» Dateneingabe...63» Probenkalibrierung...63» Redox-Kontrolle...64» Stromgeber...76» Meßwertanzeige...80» Temperaturerfassung...81» Tk Meßmedium...82» Calimatic-Puffer...83» Cal-Toleranzband...84» Redox-Kontrolle...84» Nominell: Npkt/Sth...85» Delta-Funktion...85» Ausgangsstrom...87» Alarmeinstellungen...94» aktuelle Meldungsliste. 111» Cal-Protokoll » Meßkettenstatistik » T-Band-Recorder (Grafik) 115» T-Band-Recorder (Liste) 115 Der Ausgangsstrom ist ein linearer, eingeprägter, potentialfreier Normstrom von ma oder ma. 20 Systemkomponenten

21 Beschaltungsbeispiele U(X) 47 mit Sensocheck Einstab-Meßkette, einfache Glaselektroden-Überwachung Einstab-Meßkette, Überwachung von Glas- und Bezugselektrodenimpedanz (Hilfselektrode erforderlich) Systemkomponenten 21

22 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Meßkette aus Einzelelektroden, Überwachung von Glas- und Bezugselektrodenimpedanz (Hilfselektrode erforderlich) Einstab-Meßkette, metallisch leitender Behälter, Überwachung von Glas- und Bezugselektrodenimpedanz 22 Systemkomponenten

23 Technische Daten U(X) 47 Eingänge 1 Eingang für ph oder mv 1 Eingang umschaltbar für Pt 100 / Pt 1000 Meßumfang ph-/mv-wert ph -2, , mv Temperatur -50, ,0 C Glasimpedanz MS Bezugsimpedanz 0, ,0 ks Ausgänge ma oder ma, potentialfrei Bürdenspannung max. 10 V Bei Bürdenüberschreitung Fehlermeldung Meßanfang/Meßende beliebig innerhalb des Meßbereiches für ph, mv, C Meßspannen ph-wert 1, ,00 Meßkettenspannung mv Temperatur 10, ,0 C Ausgangsstromfehler Quantisierungsfehler 0,3 % vom Stromwert Linearitätsfehler < 0,1 % ± 0,02 ma Meßkettenanpassung Betriebsarten! automatische Kalibrierung mit selbsttätiger Pufferfindung Calimatic mit vier festen Puffersätzen: Mettler-Toledo technische Puffer 2,00 / 4,01 / 7,00 / 9,21 Merck/Riedel de Haën 2,00 / 4,00 / 7,00 / 9,00 / 12,00 Technische Puffer DIN ,09 / 4,65 / 6,79 / 9,23 / 12,75 Ciba (94) 2,06 / 4,00 / 7,00 / 10,00 kundenspezifische Puffersätze (Optionen )! Eingabe individueller Pufferwerte! Probenkalibrierung! Eingabe vorgemessener Kalibrierdaten! automatische Kontrolle von Redox-Meßketten des Typs Pt/Ag/AgCl, KCl 3molar mit Redoxpufferlösung rh 28.4 (Fa. Mettler-Toledo) Kalibrierbereiche Nullpunkt ph Steilheit mv/ph (25 C) U mv nomineller Meßkettennullpunkt- Nullpunkt ph und -steilheit (Option 356) Steilheit mv/ph Uis mv z. B. für Pfaudler- und Antimon-Sonden Temperaturkompensation automatisch mit Pt 100 / Pt 1000 manuell -50, ,0 C is Verstärkerdaten Glaselektrodeneingang Eingangswiderstand 12 > 10 S (Klemme 1 gegen 3) Offsetspannung < 0,5 mv Tk der Offsetspannung < 0,01 mv/k Eingangsstrom < 1 pa bei 20 C, Verdoppelung alle 10 K Systemkomponenten 23

24 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Bezugselektrodeneingang Eingangswiderstand 10 > 10 S (Klemme 2 gegen 3) Offsetspannung < 0,5 mv Tk der Offsetspannung < 0,01 mv/k Eingangsstrom < 1 na bei 20 C, Verdoppelung alle 10 K zulässige Eingangsspannung gegen Schaltungsnull (Klemme 1/2 gegen 3) ± 2,5 V Fehler der Impedanzmessungen Glaselektrode < 10 % MS < 20 % > 500 MS Bezugselektrode < 10 % 0, ks < 20 % > 50 ks zulässige Kabelkapazität (Glaselektrode gegen Kl. 2 oder 3) < 5 nf (entspricht ca. 25 m Länge des Meßkabels) Pt 100/Pt 1000-Meßkreis Anschluß 2- oder 3-Leiter Meßstrom Pt 100 ca. 2 ma Meßstrom Pt 1000 ca. 0,2 ma Meßtemperatur -50, ,0 C 1) Meß- und Rechenfehler ph < 0,01 mv < 0,1 % ± 0,3 mv C < 0,3 K Stromgeber 0, ,5 ma Betriebs-/Umgebungstemperatur C Transport- und Lagertemperatur C Ex-Schutz UX 47 Gewicht EEx ib [ia] IIC T6 PTB Nr. Ex-90.C.2002 X Eingang EEx ia IIC Pt 100/Pt 1000 EEx ia IIC Ausgang EEx ib IIC ca. 0,8 kg Optionen siehe Optionsliste auf Seite 161 1) ± 1 Digit 24 Systemkomponenten

25 LF/ C-Inducon -Kassette mit Sensocheck L(X) 44 Die Leitfähigkeits-Meßkassette L(X) 44 dient zusammen mit dem Meßwertgeber Inducon 91(X) zur induktiven Leitfähigkeitsmessung und zur Temperaturmessung. Aus den gemessenen Leitfähigkeits- und Temperaturwerten bestimmt das Meß-System 71(X) die Stoffkonzentration (Gew%) für H SO, HNO oder HCl (Option 359) L Die Kassette LX 44 und der Meßwertgeber Inducon 91(X) sind zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen (Konformitätsbescheinigung LX 44: PTB Nr. Ex-92.C.2072 X, Inducon 91(X): PTB Nr. Ex-92.C.2071). Die Meßwertanzeige zeigt die Leitfähigkeit in der Einheit ms/cm oder µs/cm an (parametrierbar). Anzeigenüberlauf wird durch "OFL" (Overflow) angezeigt. Die parametrierte Einheit muß durch das entsprechende Einsteckschild in der Bedienklappe dargestellt werden. Der Meßwertgeber Inducon 91(X) arbeitet nach dem induktiven Meßprinzip. Dadurch können keine Fehler infolge von nichtleitenden Belägen auf Elektroden, Polarisation oder Elektrodenzersetzung auftreten. Thema Seite» Geberdaten...72» Nullpunkt-Korrektur...72» Steilheits-Korrektur...73» Sensocheck starten » Stromgeber» Meßwertanzeige...80» Temperaturerfassung...81» Tk Meßmedium...82» Konzentration...85» Sensocheck...87» Ausgangsstrom...88» Alarmeinstellungen...94» aktuelle Meldungsliste. 111 Der Ausgangsstrom ist ein eingeprägter, potentialfreier Normstrom von ma oder ma. Die Kennlinie des Ausgangsstroms ist parametrierbar: linear, bilinear, trilinear, Funktion oder Tabelle (Option 449). Systemkomponenten 25

26 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Technische Daten L(X) 44 Eingänge Eingang für Inducon 91(X) Meßwertgeber (Leitfähigkeit und Temperatur) Meßumfang Leitfähigkeit 0,0 µs/cm ms/cm Temperatur -50, ,0 C Konzentration 0, ,0 Gew% (nur mit Option 359) Ausgang Meßanfang/Meßende 1) ma oder ma, potentialfrei Bürdenspannung max. 10 V, bei Bürdenüberschreitung Fehlermeldung nichtlineare Kennlinien parametrierbar beliebig innerhalb des Meßumfangs parametrierbar 1) Meßspannen Leitfähigkeit $ 20 µs/cm, min. 20 % vom Meßende Temperatur 10, ,0 K Konzentration 10, ,0 Gew% Ausgangsstromfehler Quantisierungsfehler < 0,3 % vom Stromwert Linearitätsfehler < 0,1 % ± 0,02 ma 1) Temperaturkompensation automatisch mit Inducon 91(X) medienbezogen manuell -50, ,0 C! lineare Tk-Kennlinie ,00 %/K, Bezugstemperatur parametrierbar: C! natürliche Wässer nach DIN Teil 8! spurenverunreinigtes Reinstwasser (nur mit Option 392) Verunreinigung: NaOH, NaCl, HCl, NH 3 Konzentrationsbestimmung Kalibrierung 2) Stromgeber Anschluß für Inducon 91(X) 1) Berechnung und Anzeige der Konzentration [Gew%] aus den Leitfähigkeits- und Temperaturmeßwerten für die vorgegebenen Substanz-Lösungen H2SO 4, HNO 3 oder HCl (nur mit Option 359) Nur für Präzisionsmessungen erforderlich: Zweipunktkalibrierung in Luft und einer Lösung bekannter Leitfähigkeit 0, ,5 ma 8-adriges Kabel für Hilfsenergie, Steuerung und Meßwerteingänge (siehe Zubehör ZU 0181 (Ex) oder ZU 0182) Betriebs-/Umgebungstemperatur C Transport- und Lagertemperatur C Funkentstörung Ex-Schutz Gewicht nach VDE 0871 B EEx ib IIC T6 PTB Nr. Ex-92.C.2072 X ca. 0,7 kg 1) 2) parametrierbar nur für Präzisionsmessungen erforderlich 26 Systemkomponenten

27 Technische Daten Inducon 91(X) Meßumfang Meßfrequenz 0,1 µs/cm ms/cm -20, ,0 C 1) ca. 6 khz Temperaturbereich Geber C +134 C kurzzeitig (5 min) zur Sterilisation Druckbereich Geber 6 bar bei +25 C 2,5 bar bei +120 C Zeitkonstante der Temperaturmessung ca. 60 s 2) Temperaturbereich Meßumformer T4: C T6: C Meßfehler Leitfähigkeit Temperaturfühler Meßfehler Temperatur Funkentstörung Störfestigkeit Ex-Schutz 3) 4) 5) < 2 % v.m. ± 0,5 µs/cm, ± 4 Digit Pt 1000 DIN 43670, Klasse B Option 324: Anschluß für externen Temperaturfühler Pt 100 < 0,3 K nach VDE 0871 B Prüfung nach Empfehlung des NAMUR-Arbeitskreises 05-EMV EEx ib IIC T6 bzw. EEx ib IIC T4 PTB-Nr. Ex-92.C.2071 Schutzart IP 65 Montage beliebig, jedoch Geberbohrung in Strömungsrichtung, Rundgewinde-Anschluß-Stutzen DIN 11851, DN 50 (Milchrohrverschraubung) optionell Flanschbefestigung B50 x 60,3 DIN (Option 366) Leitungslänge zum Meß-System 71(X) max. 100 m (Kabel ZU 0181 (Ex) oder ZU 0182) Material Geber Gewicht PFA (Perfluor-Alkoxy-Alkan) ca. 2,5 kg 1) Umgebungstemperatur des Gebers beachten 2) Bei Option 324 nur vom externen Fühler abhängig 3) Reduzierung der Meßfehler durch Kalibrierung möglich 4) Über +50 C Umgebungstemperatur des Meßumformers: Verdopplung alle 10 K 5) Temperaturfühler nicht berücksichtigt Systemkomponenten 27

28 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 LF/ C-Kassette L(X) 45 Die Leitfähigkeits-Meßkassette L(X) 45 dient zur Leitfähigkeitsmessung mit 2-pol.- und 4-pol. Meßzellen und zur Temperaturmessung. Aus den gemessenen Leitfähigkeits- und Temperaturwerten bestimmt das Meß-System 71(X) die Stoffkonzentration (Gew%) für H2SO 4, HNO 3, HCl oder NaOH (Option 359). L Die Kassette LX 45 ist zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen (Konformitätsbescheinigung PTB Nr. Ex-91.C.2048). Die Meßwertanzeige zeigt die Leitfähigkeit in der Einheit ms/cm oder µs/cm an (parametrierbar). Anzeigenüberlauf wird durch "OFL" (Overflow) angezeigt. Die parametrierte Einheit muß durch das entsprechende Einsteckschild in der Bedienklappe dargestellt werden. Thema Seite» Automatik...68» Manuelle Vorgabe...69» Dateneingabe...70» Probenkalibrierung...70» Widerstandsmessung...76» Stromgeber...76» Meßwertanzeige...80» Temperaturerfassung...81» Tk Meßmedium...82» Kalibrierlösung...85» Konzentration...85» Ausgangsstrom...88» Alarmeinstellungen...94» aktuelle Meldungsliste. 111 Die Kassette L(X) 45 eignet sich in Verbindung mit entsprechenden Meßzellen für Messungen im gesamten Bereich der Leitfähigkeit wässriger Elektrolyte. Der Ausgangsstrom ist ein eingeprägter, potentialfreier Normstrom von ma oder ma. Die Kennlinie des Ausgangsstroms ist parametrierbar: linear, bilinear, trilinear, Funktion oder Tabelle (Option 449). 28 Systemkomponenten

29 Beschaltungsbeispiele L(X) 45 Zweipol-Meßzelle mit Potentialausgleichselektrode Zweipol-Meßzelle, 4-Leiter-Anschluß Systemkomponenten 29

30 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 koaxiale Zweipol-Meßzelle Vierpol-Meßzelle, 4-Leiter-Anschluß 30 Systemkomponenten

31 Technische Daten L(X) 45 Eingänge 1 Eingang für Leitfähigkeitsmeßzelle 4-polig, 2-polig beschaltbar 1 Eingang für Pt 100/Pt 1000, 2-Leiter- und 3-Leiter-Technik (Option 355: Eingang für Ni 100/Ni 1000) Meßumfang Leitfähigkeit 0,000 µs/cm ms/cm Temperatur -50, ,0 C Konzentration 0, ,0 Gew% (nur mit Option 359) Ausgänge Meßanfang/Meßende 1) ma oder ma, potentialfrei Bürdenspannung max. 10 V, bei Bürdenüberschreitung Fehlermeldung beliebig innerhalb des Meßumfangs parametrierbar 1) Meßspannen Leitfähigkeit $ 0,2 µs/cm, min. 20 % vom Meßende Temperatur 10, ,0 K Konzentration 10, ,0 Gew% Konzentrationsbestimmung 1) Berechnung und Anzeige der Konzentration [Gew%] aus den Leitfähigkeits- und Temperaturmeßwerten für die vorgegebenen Substanz-Lösungen H2SO 4, HNO 3 oder HCl (nur mit Option 359) Ausgangsstromfehler Quantisierungsfehler < 0,3 % vom Stromwert Linearitätsfehler < 0,1 % ± 0,02 ma 1) Temperaturkompensation automatisch mit Pt 100/Pt 1000 (Option 355: Ni 100/Ni 1000) medienbezogen manuell -50, ,0 C! lineare Tk-Kennlinie ,00 %/K, Bezugstemperatur parametrierbar: C! natürliche Wässer nach DIN Teil 8! spurenverunreinigtes Reinstwasser (nur mit Option 392) Verunreinigung: NaOH, NaCl, HCl, NH 3 Zellanpassung Betriebsarten 1)! Automatisch durch Ermittlung der Zellkonstante mit NaCl- oder KCl-Lösung (siehe Tabellen, Seite 153)! Eingabe individueller Leitfähigkeitswerte zur Ermittlung der Zellkonstante! direkte Eingabe der Zellkonstante! Kalibrierung durch Probennahme zulässige Zellkonstante 1) -1 0, ,0 cm Leitfähigkeitseingang Meßspannungsquelle: Meßspannung < 4 V SS, Rechteck, meßwertabhängig Meßfrequenz 40 Hz... 4 khz, meßwertabhängig Spannungsmeßeingänge: Eingangsimpedanz > 100 MS max. zulässige Gleichspannung gegen Schaltungsnull ± 2 V (Insbesondere bei Streufeldsonden ist eine Potentialausgleichselektrode erforderlich.) 1) parametrierbar Systemkomponenten 31

32 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Temperatureingang Anschluß 2- oder 3-Leiter Meßstrom ca. 2 ma bei Pt(Ni) 100 ca. 0,2 ma bei Pt(Ni) 1000 Meßtemperatur -50, ,0 C 1) Meßfehler Leitfähigkeit 2) < 1 % v. M. ± 4 Digit Temperatur < 0,3 K Konzentration < 1 % v. E. 2) Stromgeber 0, ,5 ma Umgebungstemperatur C Ex-Schutz Gewicht LX 45: EEx ib [ia] IIC T6 PTB Nr. Ex-91.C.2048 ca. 0,7 kg 1) ± 1 Digit, einschließlich Rechenfehler. Bei einer Gesamt-Kabellänge (Meßzellenkabel + Meßkabel) von mehr als 10 m kann ein zusätzlicher Meßfehler auftreten, dessen Größe zellen- und meßwertabhängig ist. 2) -1 bei Zellkonstanten > 0,05 cm 32 Systemkomponenten

Transmitter ph 2800 X

Transmitter ph 2800 X Transmitter ph 2800 X Technische Daten Inhaltsverzeichnis Beschaltungsbeispiele 2 Technische Daten ph 2800 X 5 Technische Daten ph 2800 X-COND 9 Technische Daten ph 2800 X-pH 14 Klemmenbelegungen 18 EMV-Protokolle

Mehr

Bedienungsanleitung PH-Messgerät PCE-PH22

Bedienungsanleitung PH-Messgerät PCE-PH22 PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 01805 976 990* Fax: 029 03 976 99-29 info@warensortiment.de *14 Cent pro Minute aus dem dt. Festnetz, max. 42 Cent pro Minute aus dem

Mehr

Leitfähigkeitsmessung (induktiv)

Leitfähigkeitsmessung (induktiv) MPT GmbH Ferdinand-Porsche-Ring 8 63110 Rodgau Tel. 06106-4853 Fax. 06106-18039 e-mail: info@mpt-rodgau.de DIN EN ISO 90 01 Web : www.mpt-rodgau.de Reg.-Nr. 73 100 489 Technische Daten: Lf-Bereich Lf-

Mehr

Druckluftbilanzierungssystem

Druckluftbilanzierungssystem Druckluftbilanzierungssystem VARIOMASS MF High End Elektronik für die anspruchsvolle Druckluftbilanzierung Das Druckluftbilanzierungssystem VARIOMASS MF ist ein komfortables Druckluft Mengenmesssystem,

Mehr

Magnetisch-induktiver Durchflussmesser MID

Magnetisch-induktiver Durchflussmesser MID Magnetisch-induktiver Durchflussmesser MID Vorteile: lineares Ausgangssignal, großes Messverhältnis, geringer Druckverlust Bedingungen fr den Einsatz: Mindestleitfähigkeit der Flssigkeit: 5 µs/cm. Diese

Mehr

HART Loop Converter HMX50

HART Loop Converter HMX50 Technische Information HART Loop Converter HMX50 Signalübertragung Anwendungsbereich Der HART Loop Converter wertet die dynamischen HARTVariablen (PV, SV, TV, QV) aus und wandelt diese in analoge Stromsignale

Mehr

Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern.

Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern. Speisetrenner ohne Hilfsenergie Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern. Die Vorteile Gegenüber aktiven Speisetrennern ergeben sich beachtliche Preis- und Zuverlässigkeitsvorteile.

Mehr

Digitales Einbauinstrument 5-stellig. Digitales Einbauinstrument 5-stellig. geringe Einbautiefe: 90 mm ohne steckbare Schraubklemme

Digitales Einbauinstrument 5-stellig. Digitales Einbauinstrument 5-stellig. geringe Einbautiefe: 90 mm ohne steckbare Schraubklemme Datenblatt DAK-111 Standard Digitales Einbauinstrument 5-stellig Digitales Einbauinstrument 5-stellig M3 rote Anzeige von -19999 99999 Digits (optional grüne, orange oder blaue Anzeige) Digitales Einbauinstrument

Mehr

Leitfähigkeits-Messgerät

Leitfähigkeits-Messgerät Leitfähigkeits-Messgerät Typ 8222 kombinierbar mit Konfigurierbare Ausgänge: zwei Transistor sowie ein oder zwei Ausgänge 4... 20 ma Abnehmbare Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung Universeller Prozessanschluss

Mehr

2-fach Binäreingang, UP Typ: 6963 U

2-fach Binäreingang, UP Typ: 6963 U Der 2-fach Binäreingang dient zur Abfrage von 230V-Kontakten und kann in in handelsübliche UP-Dosen oder Feuchtraum-Abzweigdosen eingesetzt werden. Ebenso ermöglicht das Gerät die problemlose Integration

Mehr

Mobiles Mess-System Multi-Handy 2020

Mobiles Mess-System Multi-Handy 2020 Mobiles Mess-System Multi-Handy 2020 Multi-Handy mehr als nur ein Einstieg (ab Seite 10) Die Produkte der Multi-Handy Familie sind für den unkomplizierten Einsatz vor Ort konzipiert. Exakte Datenerfassung,

Mehr

Bedienungsanleitung. 16/11/2009 BA_D_Transconfig (Hilfedatei).Docx. Transmitter-Programmer V2.24

Bedienungsanleitung. 16/11/2009 BA_D_Transconfig (Hilfedatei).Docx. Transmitter-Programmer V2.24 Bedienungsanleitung 16/11/2009 BA_D_Transconfig (Hilfedatei).Docx Transmitter-Programmer V2.24 1 Inhalt 2 Anschluss... 3 2.1 Transmitter... 4 2.2 Interface... 4 3 Verbindungsaufbau... 5 4 Programmfunktionen...

Mehr

Temperaturmeßumformer für PT100 MCR-SL-PT100-...-DC-24

Temperaturmeßumformer für PT100 MCR-SL-PT100-...-DC-24 Temperaturmeßumformer für PT00 MCR-SL-PT00-...-DC-. Beschreibung Die MCR-SL-PT00-Temperaturmeßumformer setzen die Meßwerte des PT00-Sensors (IEC 5/EN 605) in elektrisch genormte Analog-Signale um. Der

Mehr

WS19KK Positionssensor Absolut-Encoder

WS19KK Positionssensor Absolut-Encoder WS19KK Positionssensor Robuster Sensor mit Industrie-Encoder Schutzart IP64 Meßbereich: 0... 2000 mm bis 0... 15000 mm Mit -Ausgang Technische Daten Ausgangsarten bei 12 Bit/Umdrehung (4096 Schritte/Umdrehung)

Mehr

Absolute Drehgeber Typ AX 70 / 71 Explosionsgeschützt

Absolute Drehgeber Typ AX 70 / 71 Explosionsgeschützt Absolute Drehgeber AX 70 / 71 Variante AX 70 - Aluminium ATEX Zertifikat für Gas- und Staubexplosionsschutz Gleiche elektrische Leistungsmerkmale wie ACURO industry Schutzart bis IP67 Nur 70 mm Durchmesser

Mehr

- 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224

- 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224 Gerätebeschreibung - 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de DSL electronic GmbH Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224 Weiteingangsbereich 90...132 / 180

Mehr

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern Produktname: Binärein-/ausgang 2/2fach 16 A REG Bauform: Reiheneinbau Artikel-Nr.: 0439 00 ETS-Suchpfad: Gira Giersiepen, Ein/Ausgabe, Binär/binär, Binärein-/ausgang 2/2fach REG Funktionsbeschreibung:

Mehr

ComFu 300 FunkSet. Aktuelle Produktinformation: www.knick.de

ComFu 300 FunkSet. Aktuelle Produktinformation: www.knick.de ComFu 300 FunkSet Aktuelle Produktinformation: www.knick.de Garantie Innerhalb von 3 Jahren ab Lieferung auftretende Mängel werden bei freier Anlieferung im Werk kostenlos behoben. Sensoren, Armaturen

Mehr

Dokumentation. Universal-Signalboxen für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX -

Dokumentation. Universal-Signalboxen für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX - für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX - Stand: 02/2008 1. Inhalt 1. Inhalt.............................................................................................................1

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

Absolute Drehgeber ACURO industry

Absolute Drehgeber ACURO industry Kompakte Bauweise Hilfen für Inbetriebnahme und Betrieb: Diagnose-LEDs, Preset-Taste mit optischer Rückmeldung, Statusmeldung kurzschlussfeste Tristate-Ausgänge Gray oder Binär-Code Geber-Überwachung Synchroflansch

Mehr

Produktekatalog. ph Elektroden

Produktekatalog. ph Elektroden Produktekatalog ph Elektroden Inhalt Inhalt Inhalt... 1 Übersicht... 2 Allgemeines... 3 1. ph Elektroden... 5 ph Glaselektroden (GA Reihe)... 6 Kombinierte ph Elektroden (CA Reihe)... 9 1 Übersicht Übersicht

Mehr

www.warensortiment.de

www.warensortiment.de PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 01805 976 990* Fax: 029 03 976 99-29 info@warensortiment.de Bedienungsanleitung Solarmessgerät PCE-SPM 1 *14 Cent pro Minute aus dem dt.

Mehr

Handbuch Zeiterfassungsterminal

Handbuch Zeiterfassungsterminal Stand: Juni 2007 Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 1.1 Typografie 1.2 Einleitung 2.0 Systemaufbau und Tastaturzuordnung 4.0 Zeiterfassungsterminal 5.1 Anschluss 5.2 Inbetriebnahme Zeiterfassungsterminal

Mehr

PCS-CONTROL BOX. Steuereinheit für Parametrierung von PCS Farbsensoren. Silicann Technologies GmbH Joachim-Jungius-Str.

PCS-CONTROL BOX. Steuereinheit für Parametrierung von PCS Farbsensoren. Silicann Technologies GmbH Joachim-Jungius-Str. PCS-CONTROL BOX Steuereinheit für Parametrierung von PCS Farbsensoren Silicann Technologies GmbH Joachim-Jungius-Str. 9 18059 Rostock Tel: +49 (381) 4059 760 Tel: +49 (381) 4059 874 www.silicann.com Rev.

Mehr

Montageanleitung. Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000. Deutsch. Grundig SAT Syst ms

Montageanleitung. Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000. Deutsch. Grundig SAT Syst ms Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Grundig SAT Systms Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911

Mehr

handylab Allroundtalente im Taschenformat

handylab Allroundtalente im Taschenformat handylab Allroundtalente im Taschenformat handylab die mobilen Minilabors mit Multifunktion Mit sieben Modellen in modernem Look und mit erweiterten Funktionen präsentiert sich die handylab-generation.

Mehr

Technisches Datenblatt MF420-IR-AL

Technisches Datenblatt MF420-IR-AL Technisches Datenblatt MF420-IR-AL - 1 - 1. Eigenschaften Das Kohlendioxidmesssystem MF420-IR-AL ist speziell zur Überwachung der Luftgüte in Innenräumen konzipiert. Mit Hilfe von zwei unabhängigen Relaiskontakten

Mehr

Druckmessgeräte SITRANS P

Druckmessgeräte SITRANS P Übersicht Druckmessgeräte STRANS P Aufbau Die Hauptbauteile des Druckmessumformers sind: Messinggehäuse mit Siliziummesszelle und Elektronikplatte Prozessanschluss Elektrischer Anschluss Die Siliziummesszelle

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung

Montage- und Bedienungsanleitung Z u b e h ö r W ä r m e p u m p e n - R e g l e r Montage- und Bedienungsanleitung MODEM-ANBINDUNG 8398/160130 - Technische Änderungen vorbehalten - 1 Inhalt Seite Sprache 2 Sicherheitshinweise 3 *** unbedingt

Mehr

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter MV006500 / 10-2008 Allgemeines 1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter Der Umschalter 1090/606, ist ein hochwertiger Mikroprozessor gesteuerter Video-Umschalter, der geeignet ist bis zu vier Kameras oder Videosignale

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Luftfeuchtigkeitsmesser zur Ermittlung des Wärmeindex

BEDIENUNGSANLEITUNG Luftfeuchtigkeitsmesser zur Ermittlung des Wärmeindex BEDIENUNGSANLEITUNG Luftfeuchtigkeitsmesser zur Ermittlung des Wärmeindex Modell RH25 Einleitung Vielen Dank für den Kauf des RH25 Luftfeuchtigkeitsmessers von Extech zur Ermittlung des Wärmeindex. Der

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Zubehör, Luft/Wasserwärmepumpe in Splitausführung 6 720 801 399-00.1I HHM-17-1 Vor Montage und Wartung sorgfältig lesen. 6 720 803 882 (2012/06) Inhaltsverzeichnis Wichtige Informationen

Mehr

NLC-050-024D-06I-04QTP-00A

NLC-050-024D-06I-04QTP-00A Auszug aus dem Online- Katalog NLC-050-024D-06I-04QTP-00A Artikelnummer: 2701027 http://eshop.phoenixcontact.de/phoenix/treeviewclick.do?uid=2701027 24 V DC nanoline-basiseinheit. Ausgestattet mit 6 digitalen

Mehr

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 DE - Deutsch Bedienungsanleitung Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 1. Vorwort Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für den Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 entschieden

Mehr

AX-7600. 1. Sicherheitsinformationen

AX-7600. 1. Sicherheitsinformationen AX-7600 1. Sicherheitsinformationen AX-7600 ist ein Laserprodukt Klasse II und entspricht der Sicherheitsnorm EN60825-1. Das Nichtbeachten der folgenden Sicherheitsanweisungen kann Körperverletzungen zur

Mehr

colorsensor OT Serie Aufbau colorsensor OT-3-HR-200 colorsensor OT-3 Series Reflex-Farbsensoren Produktbezeichnung:

colorsensor OT Serie Aufbau colorsensor OT-3-HR-200 colorsensor OT-3 Series Reflex-Farbsensoren Produktbezeichnung: colorsensor OT Serie colorsensor OT-3-HR-200 - Fokussierter Weißlichtbereich für dunkle/matte Oberflächen - Polarisationsfilter (Reduzierung des Glanzeffektes) - Messbereich 50 mm... 400 mm (bei Kontrasterkennung:

Mehr

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation -485 mit galvanischer Trennung Datenblatt www.sbc-support.com Datenblatt www.sbc-support.com E-Line Remote IOs ote IOs Zentrale oder dezentrale Automation le Automation auf kleinstem der RaumUnterverteilung

Mehr

Präzisionsthermometer. Typ CTS5000. Kalibriertechnik. Anwendungen. Besonderheiten. Beschreibung

Präzisionsthermometer. Typ CTS5000. Kalibriertechnik. Anwendungen. Besonderheiten. Beschreibung Kalibriertechnik Präzisionsthermometer Typ CTR5000 WIKA Datenblatt CT 60.20 Anwendungen Präzisionsthermometer zur hochgenauen Temperaturmessung im Bereich von -200 +962 C Referenzgerät für Werks- und Kalibrierlaboratorien

Mehr

Hochwertiger Druckmessumformer für allgemeine industrielle Anwendungen Typ S-10

Hochwertiger Druckmessumformer für allgemeine industrielle Anwendungen Typ S-10 Elektronische Druckmesstechnik Hochwertiger Druckmessumformer für allgemeine industrielle Anwendungen Typ S-10 WIKA Datenblatt PE 81.01 weitere Zulassungen siehe Seite 4 Anwendungen Maschinenbau Hydraulik

Mehr

4.3 MSK SCHALTKASTEN TYP MSK (GRÖSSE I) ALLGEMEINE HINWEISE

4.3 MSK SCHALTKASTEN TYP MSK (GRÖSSE I) ALLGEMEINE HINWEISE SCHALTKASTEN TYP MSK (GRÖSSE I) ALLGEMEINE HINWEISE - Ein kompakter Schaltkasten zum Aufbau auf pneumatische Schwenkantriebe. - Stellungsrückmeldung durch integrierte Microendschalter. - Klemmleiste im

Mehr

Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V.

Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V. BNUS-00//00.1 - USB-Stick-Gateway Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V. Arbeiten am 230 V Netz dürfen nur durch Elektrofachpersonal ausgeführt werden!

Mehr

Stratos Pro A2... PH. Betriebsanleitung. Aktuelle Produktinformation: Aktuelle Produktinformation: www.knick.de www.knick.de.

Stratos Pro A2... PH. Betriebsanleitung. Aktuelle Produktinformation: Aktuelle Produktinformation: www.knick.de www.knick.de. II 1G Ex ia IIC T3/T4/T6 14163 Berlin 14163 Berlin SE 706X/1-NMSN SE 706X/2-NMS The Art of Measuring. 14163 Berlin 14163 BVS 10 ATEX BVS Berlin 10 E089 ATEX XE0 II 1G SE Ex 706X/1-NM ia II 1G IIC Ex T3/T4/T6

Mehr

für POSIDRIVE FDS 4000

für POSIDRIVE FDS 4000 AS-Interface Ankopplung für Frequenzumrichter POSIDRIVE FDS 4000 Dokumentation Vor der Inbetriebnahme unbedingt diese Dokumentation, sowie die Montage- und Inbetriebnahmeanleitung für POSIDRIVE FDS 4000

Mehr

phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D

phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D Manual PS 5-48 2006 Alle Rechte bei: Phytron GmbH Industriestraße

Mehr

Mobile Mess-Systeme. Multi-Handy 3050 der Einstieg in die Systemtechnik

Mobile Mess-Systeme. Multi-Handy 3050 der Einstieg in die Systemtechnik Mobile Mess-Systeme Multi-Handy 3050 der Einstieg in die Systemtechnik Das Spitzengerät unserer Multi-Handy Familie bietet selbstverständlich alle Eigenschaften und Funktionen, die Messtechniker von mobilen

Mehr

Binäreingang, 4fach, 230 V, REG ET/S 4.230, GH Q605 0010 R0001

Binäreingang, 4fach, 230 V, REG ET/S 4.230, GH Q605 0010 R0001 , GH Q605 0010 R0001 Der Binäreingang ist ein Reiheneinbaugerät zum Einbau in Verteiler. Die Verbindung zum EIB wird über die Datenschiene hergestellt. Er dient zum Anschluß von konventionellen 230 V-Schalt-

Mehr

STAND-ALONE -SYSTEMS

STAND-ALONE -SYSTEMS Typenbezeichnung HPS 00 Wall 4/48/60V - 00A HPS 400 Floor 4/48/60V-400A HPS 760 mit BVS 800 4/48/60V-760A Verbraucherverteilung integriert integriert in BVS 800 Gleichrichtergerät HR 300 / HR 400 HR 300

Mehr

Mobile Mess-Systeme. Multi-Handy mehr als nur ein Einstieg (ab Seite 10) Multi-System mehr als nur Messgeräte (ab Seite 13)

Mobile Mess-Systeme. Multi-Handy mehr als nur ein Einstieg (ab Seite 10) Multi-System mehr als nur Messgeräte (ab Seite 13) Mobile Mess-Systeme Multi-Handy mehr als nur ein Einstieg (ab Seite 10) Die Produkte der Multi-Handy Familie sind für den unkomplizierten Einsatz vor Ort konzipiert. Exakte Datenerfassung, zuverlässige

Mehr

BC 58. Absolute Drehgeber BC 58 BC 58

BC 58. Absolute Drehgeber BC 58 BC 58 BC 58 Mechanische Kennwerte Wellendurchmesser Wellenbelastung 52 BC 58 E Absoluter Drehgeber mit Welle E Lieferbar in Singleturn und Multiturn E Kurzschlussfest E Parallel, SSI, Profibus DP, Interbus (K2)

Mehr

IUI-MAP-L4 LED-Tableau

IUI-MAP-L4 LED-Tableau IUI-MAP-L4 LED-Tableau de Installationshandbuch 610-F.01U.565.842 1.0 2012.01 Installationshandbuch Bosch Sicherheitssysteme 2 de IUI-MAP-L4 LED-Tableau Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 3 1.1 Bestimmungsgemäße

Mehr

Dynamisches Nockenschaltwerk MCT3 für Winkelcodierer mit Binär-Eingang Programm: MCT3.2

Dynamisches Nockenschaltwerk MCT3 für Winkelcodierer mit Binär-Eingang Programm: MCT3.2 Dynamisches Nockenschaltwerk MCT3 für Winkelcodierer mit Binär-Eingang Programm: MCT3.2 Wendling elektronik GmbH Montanusweg 2 42781 Haan www.wendling-elektronik.de DYNAMISCHES NOCKENSCHALTWERK MCT3 Funktionsbeschreibung

Mehr

Transmitter x100e Serie für ph, O 2 und Leitfähigkeit

Transmitter x100e Serie für ph, O 2 und Leitfähigkeit Transmitter x100e Serie für ph, O 2 und Leitfähigkeit HochleistungsTransmitter für zuverläßige Meßungen unter anspruchsvollen Betriebsbedingungen Technische Daten Kurzbeschreibung Die kosteneffizienten

Mehr

Baumberger Electronic AG, Herzogenmühlestrasse 20, CH-8051 Zürich Tel. 01/325 33 20, Fax 01/325 33 25, E-Mail info@baumberger-electronic.

Baumberger Electronic AG, Herzogenmühlestrasse 20, CH-8051 Zürich Tel. 01/325 33 20, Fax 01/325 33 25, E-Mail info@baumberger-electronic. Inhalt 1 Allgemein...3 1.1 Aufbau...3 1.2 Submount-Halter...3 1.3 Heizplatte...4 1.4 Photodiodenhalter...4 1.5 Messdatenerfassungssystem...4 2 Burn-In-Betrieb...4 3 Messen...5 4 Software...5 5 Technische

Mehr

Betriebsanleitung Sartorius Basic Meter PB-11

Betriebsanleitung Sartorius Basic Meter PB-11 Betriebsanleitung Sartorius Basic Meter PB-11 98648-012-07 Inhaltsverzeichnis 4 Übersichtsdarstellung 6 Warn- und Sicherheitshinweise 7 Installation und Wartung der Elektroden 9 Kalibrieren für ph-messung

Mehr

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online Mit dem Webbrowser bedienen, steuern und überwachen Sie INES und die daran angeschlossene Peripherie... ganz einfach übers Internet. 1 Inhalt 1 Inhalt 1 2 Anwendungen

Mehr

Punktlandung Präziser. Komfortabler. Messgeräte für Temperatur, Widerstand, Strom und Spannung C Asec k mk mw ka g kohm V mg Ohm kg W mv µv kg F µa W µohm K C Asec k mk mw ka g k Temperatur ITS-RTD Temperaturmessung

Mehr

VAREG. Mikro-Ohmmeter VG-CS200-600. Technische Beschreibung

VAREG. Mikro-Ohmmeter VG-CS200-600. Technische Beschreibung Mostec AG Mess- und Regeltechnik Lausenerstrasse 13a CH-4410 Liestal, Switzerland Tel. + 41 61 921 40 90 Fax + 41 61 921 40 83 Internet www.mostec.ch E-Mail info@mostec.ch 200A unlimitierte Dauerstrommessung

Mehr

für CS Verbrauchs- / Drucktaupunktsensoren

für CS Verbrauchs- / Drucktaupunktsensoren Bedienungsanleitung Service Software für CS Verbrauchs- / Drucktaupunktsensoren FA300/ VA300/ DP300/ FA4XX / VA4XX - 1 - V-3-03-2008 Service Software für Verbrauchs- und Drucktaupunktsensoren Einführung

Mehr

HAUSHALT UND GEWERBE ZMD110AR - ZMD120AR TECHNISCHE DATEN. Frequenz. Messgenauigkeit. Messverhalten. Betriebsverhalten Spannung.

HAUSHALT UND GEWERBE ZMD110AR - ZMD120AR TECHNISCHE DATEN. Frequenz. Messgenauigkeit. Messverhalten. Betriebsverhalten Spannung. Elektrizitätszähler IEC HAUSHALT UND GEWERBE Dialog ZMD110AR - ZMD120AR TECHNISCHE DATEN Kurzschluss 10 ms 10'000 A Frequenz Nennfrequenz fn 50 oder 60 Hz Toleranz ± 2 % Messgenauigkeit Genauigkeit ZMD110AR

Mehr

Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden.

Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden. Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden. Zugangscode 365 Alle Systemeinstellungen müssen nach Installation komplett neu eingestellt werden.

Mehr

Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3

Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3 Druckmessgeräte im Chemie-Einheitssystem für besondere Sicherheit nach EN 837-1/S3 mit oder ohne Glyzerinfüllung Neu: als Multifunktionales Druckmessgerät Nenngröße NG 100 Anschlusslage radial unten Typ:

Mehr

Sicherheits- Auswertegeräte

Sicherheits- Auswertegeräte Sicherheits- A1 SSZ- sind für den Betrieb mit SSZ-Sicherheits-Schaltmatten, -Schaltleisten und -Bumpern vorgesehen. Über eine 4-adrige oder zwei 2-adrige Leitungen werden die Signalgeber an das Auswertegerät

Mehr

Sach-Nr 13.28-07. 1. Aufgabe. 2. Funktion und Aufbau. 3. Ausführungen. 3.2 WIDENT/P für 8 Positionen (Öffner)

Sach-Nr 13.28-07. 1. Aufgabe. 2. Funktion und Aufbau. 3. Ausführungen. 3.2 WIDENT/P für 8 Positionen (Öffner) 3.2 für 8 Positionen (Öffner) zur Detektierung von acht verschiedenen Codes mit acht Ausgängen (Öffner). 3.3 für 15 Positionen (Binärcode) zur Detektierung von 15 verschiedenen Codes mit vier binär codierten

Mehr

Montageanleitung. Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg

Montageanleitung. Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Grundig SAT Systms Managementeinheit KLASSE ACLASS HRCU 8 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911 / 703

Mehr

1 Leistungselektronik RCStep542

1 Leistungselektronik RCStep542 1 Leistungselektronik RCStep542 Abbildung 1: Ansicht der Steuerung Die Leistungselektronik RCStep542 ist das Bindeglied zwischen der Handsteuerung Rotary- Control und dem Rundteiltisch mit verbautem Schrittmotor.

Mehr

MSM Erweiterungsmodule

MSM Erweiterungsmodule MSM Erweiterungsmodule Transistor- und Relaismodule für Störmelder der MSM-Produktfamilie 03.07.2009 Freie Zuordnung der Ausgangsgruppen der Erweiterungsmodule zu den Eingangsgruppen des Störmelders Steuerung

Mehr

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt Technisches Datenblatt Drehantrieb SY-4--T Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 50 Nm Nennspannung AC 4 V Ansteuerung: Auf-Zu oder -Punkt Hilfsschalter Technische Daten Elektrische Daten Nennspannung

Mehr

Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900

Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900 Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900 Technische Broschüre Eigenschaften Für den Einsatz in Luft- und Wasseranwendungen konstruiert Druckanschluss aus Edelstahl (AISI 304) Druckbereich

Mehr

Gerätebeschreibung Temperaturüberwachungsgerät TAA-12

Gerätebeschreibung Temperaturüberwachungsgerät TAA-12 Gerätebeschreibung Temperaturüberwachungsgerät TAA-12 1 Temperaturüberwachungsgerät TAA12 Ein universal einsetzbares Temperaturüberwachungsgerät z.b. für Gießharztransformatoren Das Gerät ist für den Anschluß

Mehr

Trumspannungsmessgerät. Tension Meter FMG NANO

Trumspannungsmessgerät. Tension Meter FMG NANO Trumspannungsmessgerät Tension Meter FMG NANO Bedienungsanleitung Messprinzip: Das Messgerät FMG-NANO dient zur schnellen und einfachen Messung der Riemenvorspannung. Es ist vollelektronisch und mit modernster

Mehr

Stratos Pro A2... PH. Betriebsanleitung. Produktinformation: www.knick.de. Aktuelle Produktinformation: Betriebsanleitung. Betriebsanleitung deutsch

Stratos Pro A2... PH. Betriebsanleitung. Produktinformation: www.knick.de. Aktuelle Produktinformation: Betriebsanleitung. Betriebsanleitung deutsch II 1G Ex ia IIC T3/T4/T6 14163 Berlin 14163 Berlin SE 706X/1-NMSN SE 706X/2-NMS 14163 Berlin BVS 10 ATEXXE0 BVS 10 ATEX E089 II 1G ia IIC T II 1GSE Ex 706X/1-NM ia IIC Ex T3/T4/T6 The Art of Measuring.

Mehr

Kurzanleitung ACME V622A Ladegerät

Kurzanleitung ACME V622A Ladegerät Kurzanleitung ACME V622A Ladegerät Dies ist eine sinngemässe Übersetzung aus dem Englischen und basiert auf der Originalanleitung. Die englische Bedienungsanleitung ist massgebend und verbindlich. Für

Mehr

Bedienungsanleitung für das Tektronix Oszilloskop TDS 2002B

Bedienungsanleitung für das Tektronix Oszilloskop TDS 2002B Bedienungsanleitung für das Tektronix Oszilloskop TDS 2002B 1.0 Darstellen von Spannungsverläufen periodischer Signale Um das Gerät in Betrieb zu nehmen, schalten Sie es zunächst mit dem Netzschalter,

Mehr

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC PC, Labtop 2 Tablet PC, UMPC Installation 1. Bitte laden Sie die aktuellste Version der Leica DISTO Transfer Software auf unserer Homepage herunter: http://ptd.leica-geosystems.com/en/support-downloads_6598.htm?cid=11104

Mehr

Schnittstelle RS 232, UP RS 232 UP, WS, GJ B000 6133 A0037

Schnittstelle RS 232, UP RS 232 UP, WS, GJ B000 6133 A0037 Über die serielle Schnittstelle kann ein Der RS 232-Verbindung erfolgt über 2 PC, ein Drucker oder ein anderes Ge- eine D-Sub-9-Buchse. Die Schnittstelle 2 rät mit einer RS 232-Schnittstelle an den EIB

Mehr

AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway mit Control III-Funktionalität

AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway mit Control III-Funktionalität AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway 1 Master, PROFINET-Slave AS-i Safety sslave über PROFIsafe melden AS-i Safety Ausgangsslave über PROFIsafe schreiben Bis zu 31 Freigabekreise bis zu 6 Freigabekreise

Mehr

Singleturn-Absolutwertdrehgeber FHS 58. 13-Bit-Singleturn. Ausgabecode: Gray, Gray-Excess, Binär und BCD. Kurzschlussfeste Gegentaktendstufe

Singleturn-Absolutwertdrehgeber FHS 58. 13-Bit-Singleturn. Ausgabecode: Gray, Gray-Excess, Binär und BCD. Kurzschlussfeste Gegentaktendstufe 13-Bit-Singleturn Ausgabecode: Gray, Gray-Excess, Binär und BCD Kurzschlussfeste Gegentaktendstufe Eingänge für Zählrichtungsauswahl, LATCH und TRISTATE Codewechselfrequenz bis zu 400 khz Alarmausgang

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

Oxy. Cond. Analysenmeßtechnik. Produkt-Katalog

Oxy. Cond. Analysenmeßtechnik. Produkt-Katalog ph Oxy Cond Produkt-Katalog Analysenmeßtechnik Knick. Immer besser. 2 Geräteübersicht Perfektion als Programm. Analysenmeßsysteme Mit dem modular aufgebauten Analysenmeßsystem Protos 3400 (X) für ph, Leitfähigkeit

Mehr

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A Koppelrelais, 1 oder 2 Wechsler, 15,5 mm breit mit integrierter EMV-Spulenbeschaltung Spulen für AC, DC und DC sensitiv, 500 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach VDE 0106, EN 50178,

Mehr

Automatische Netzumschaltung von Eaton. Netzumschalt-Steuergerät ATS-C 96 und C 144

Automatische Netzumschaltung von Eaton. Netzumschalt-Steuergerät ATS-C 96 und C 144 Automatische Netzumschaltung von Eaton. Netzumschalt-Steuergerät ATS-C 96 und C 144 Unterbrechungssicher im Niederspannungsbereich. Automatic Transfer Switch Controller ATS-C von Eaton Netzausfälle können

Mehr

SINEAX SV 824 Trennschaltverstärker

SINEAX SV 824 Trennschaltverstärker Ausgang mit Relais-Kontakten im Gehäuse S7 für Schienen- und Wand-Montage 00 II () G Verwendung Der Zwei-Kanalige SINEAX SV 84 (Bilder und ) wird zur binären Signalübertragung aus eigensicheren Steuerstromkreisen

Mehr

1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. KNX Binäreingänge REG - 230 V (4-, 8fach), 24 V AC/DC (6fach)

1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. KNX Binäreingänge REG - 230 V (4-, 8fach), 24 V AC/DC (6fach) Binäreingang 4fach REG 230 V Best.-Nr. : 7521 40 08 Binäreingang 8fach REG 230 V Best.-Nr. : 7521 80 01 Binäreingang 6fach REG 24 V AC/DC Best.-Nr. : 7521 60 01 Bedienungs- und Montageanleitung 1 Sicherheitshinweise

Mehr

Kreislauf-Absalzautomatik Modell: JKAA-MV

Kreislauf-Absalzautomatik Modell: JKAA-MV Produktabbildung EINSATZZWECK: Eine nicht kontinuierlich betriebene Absalzung wird im allgemeinen nicht leistungsabhängig betrieben. Bei geringer Verdunstungsleistung wird zuviel Wasser abgesalzen. Die

Mehr

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung Bestell-Nr.: 0336 00 Bestell-Nr.: 0829 00 Funktion Der dient, in Verbindung mit dem en, zur Installation oder der Nachrüstung von Automatikschalter-Aufsätzen oder Präsenzmelder Komfort-Aufsätzen in Treppenlicht-

Mehr

Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane

Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane Elektronische Druckmesstechnik Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane WIKA Datenblatt PE 81.25 Anwendungen weitere Zulassungen siehe

Mehr

Logikmodul. Kurzbeschreibung. Besonderheiten. Blockstruktur. Seite 1/5. Typenblatt 70.4030

Logikmodul. Kurzbeschreibung. Besonderheiten. Blockstruktur. Seite 1/5. Typenblatt 70.4030 JUMO GmbH & Co. KG Telefon: +49 661 6003-727 Hausadresse: Moltkestraße 13-31, 36039 Fulda, Germany Telefax: +49 661 6003-508 Lieferadresse: Mackenrodtstraße 14, 36039 Fulda, Germany E-Mail: mail@jumo.net

Mehr

TECHNISCHES DATENBLATT Ex - Absolutgeber AX 70 / 71

TECHNISCHES DATENBLATT Ex - Absolutgeber AX 70 / 71 Version - ATEX Zertifikat für Gas und Staubexplosionsschutz Gleiche elektrische Leistungsmerkmale wie ACURO industry Schutzart bis IP67 Nur 70 mm Durchmesser Hohe Robustheit Ebenfalls erhältlich mit rostfreiem

Mehr

Massbild (Masse in mm)

Massbild (Masse in mm) Kurzzeichen: Artikel-Nr.: siehe Tabelle 1, Tabelle 2 Massbild (Masse in mm) Front hydrostatisch: Front pneumatisch: 201311 Hir, Ges, BMT Änderungen vorbehalten Seite 1/8 2013 by Rittmeyer AG, CH-6341 Baar

Mehr

onlinecomponents.com

onlinecomponents.com PSR-SCP- 24DC/ESP4/2X1/1X2 PSR-SPP- 24DC/ESP4/2X1/1X2 Sicherheits-Relais für NOT-HALT- und Schutztür-Schaltungen INTERFACE Datenblatt Beschreibung Das Sicherheits-Relais PSR-...- 24DC/ESP4/2X1/1X2 kann

Mehr

Produktinformation Kombigerät mit Binäreingang/- ausgang einfach BRE2-EB

Produktinformation Kombigerät mit Binäreingang/- ausgang einfach BRE2-EB Produktinformation Kombigerät mit Binäreingang/- ausgang einfach -EB Allgemeine Sicherheitsbestimmungen Sicherheitshinweise! Achtung! Montage, Installation, Inbetriebnahme und Reparaturen elektrischer

Mehr

SAB Modulares Verstärker- & Anschlusssystem Prospekt

SAB Modulares Verstärker- & Anschlusssystem Prospekt Für jede Anwendung gibt es das passende Gehäuse mit den Funktionsmodulen. Kleine Systeme für den mobilen Einsatz im Fahrzeug, als Datenlogger Große Systeme mit vielen Kanälen als Tischgerät oder zum Einbau

Mehr

Installationsgeräte. 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik

Installationsgeräte. 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik 8 Installationsgeräte 8570/GMP und 8125/GMP Reinraumtechnik Reinräume Produktions- und Montageprozesse können ebenso wie chirurgische Eingriffe durch Partikel und Keime, die sich in der Raumluft befinden,

Mehr

Capaflux IFM 5080 K-CAP magnetisch-induktiver Durchflussmesser

Capaflux IFM 5080 K-CAP magnetisch-induktiver Durchflussmesser KROHNE 03/2002 7.02422.12.00 GR Capaflux IFM 5080 K-CAP magnetisch-induktiver Durchflussmesser... berührungslose Durchflussmessung ab 0,05 µs/cm elektrischer Leitfähigkeit berührungslos messen elektrische

Mehr

Produkt Übersicht. ta 100i. LCD-Anzeige mit seriellem und parallelem Dateneingang

Produkt Übersicht. ta 100i. LCD-Anzeige mit seriellem und parallelem Dateneingang Produkt Übersicht LCD-Anzeige mit seriellem und parallelem Dateneingang Pumpwerkstrasse 23 CH-8105 Regensdorf Tel. +41-1-871 31 31 Seite : 1 Fax +41-1-870 07 59 swissinfo@crameda.com 1 Produktmerkmale

Mehr

Differenzdruck-Regler Typ HA 5421. Originalbetriebsanleitung Differenzdruck-Regler Typ HA 5421

Differenzdruck-Regler Typ HA 5421. Originalbetriebsanleitung Differenzdruck-Regler Typ HA 5421 HAINKE Staubfilter GmbH Telefon +49 4408 8077-0 Telefax +49 4408 8077-10 Postfach 12 48 An der Imbäke 7 E-mail info@hainke.de 27795 Hude 27798 Hude Internet www.hainke.de Originalbetriebsanleitung Differenzdruck-Regler

Mehr

crm+35/dd/tc/e Auszug aus unserem Online-Katalog: Stand: 2015-06-29

crm+35/dd/tc/e Auszug aus unserem Online-Katalog: Stand: 2015-06-29 Auszug aus unserem Online-Katalog: crm+35/dd/tc/e Stand: 2015-06-29 microsonic GmbH, Phoenixseestraße 7, D-44263 Dortmund, Telefon: +49 231 975151-0, Telefax: +49 231 975151-51, E-Mail: info@microsonic.de

Mehr