Bedienungsanleitung. Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4. Programm-Modul: SZ01Z20000/1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungsanleitung. Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4. Programm-Modul: SZ01Z20000/1"

Transkript

1 Bedienungsanleitung Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Programm-Modul: SZ01Z20000/1

2 Elektronische Meßgeräte GmbH & Co. Beuckestr. 22, Berlin Postfach , Berlin Telefon: (030) Telefax: (030) Gewährleistung Innerhalb von 3 Jahren auftretende Mängel werden bei frachtfreier Anlieferung im Werk kostenlos behoben. Zubehörteile: 1 Jahr TA KND Softwareversion: 2.x

3 Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise...6 Installation und Inbetriebnahme...7 Anwendungsgebiet...7 Kassettenwechsel...8 Systemkomponenten Fronttür 71(X) Meßkassetten ph/mv/ C-Kassette U(X)10, U(X) ph/mv/ C-Kassette mit Sensocheck U(X) LF/ C-Inducon -Kassette mit Sensocheck L(X) LF/ C-Kassette L(X) Netzkassetten Netz-Kassette U18, U19, U20, U Netz-Kassette RX18, RX19, RX20, RX Netz-E/A-Kassette R(X)38, R(X)41, R(X)42, R(X) Netz/Alarm-Kassette R(X)15-1, R(X)16-1, R(X)17-1, R(X) , 41 Doppel-Ausgangskassette U(X) V24/20mA-Kassette U(X) Unical-Steuerkassette U(X) Bedienung Meßwertanzeige...50 System-Display Meßmodus...50 Meßwertrecorder...52 Menübedienung...54 Ausgangszustände (Übersicht) Kalibrierung ph-kalibrierung...49, 57 Calimatic - automatische Kalibrierung...60 Manuell - Vorgabe von Pufferwerten...61 Dateneingabe - Meßketten vorgemessen Probenkalibrierung...63 Redox-Kontrolle...64 ph-kalibrierung mit Unical...65 Leitfähigkeits-Kalibrierung mit L(X) Automatik mit Standard-Kalibrierlösung...68 Manuelle Vorgabe einer Kalibrierlösung...69 Dateneingabe - Zelle vorgemessen...70 Probenkalibrierung...70 Kalibrierung der Inducon -Kassette L(X) Nullpunkt-Korrektur...72 Steilheit-Korrektur...73 Inhaltsverzeichnis 3

4 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Wartung (Maintenance) Sensocheck starten - L(X) Meßstellen-Wartung...75 Widerstandsmessung - L(X) Stromgeber...76 Digital-Regler manuell...77 Analog-Regler manuell...77 Parametrierung Sprache wählen...79 Meßwertanzeige...80 Eingangsfilter...80 Temperaturerfassung...81 Tk Meßmedium...82 Calimatic -Puffer...83 Cal-Toleranzband...84 Redox-Kontrolle...84 Nominell: Npkt/Sth...85 Deltafunktion...85 Kalibrierlösung...85 Konzentration...85 Sensocheck...87 Ausgangsstrom (ph-kassette)...87 Ausgangsstrom (Leitfähigkeits-Kassette)...88 Doppel-Ausgang/Regler...92 Alarmeinstellungen...94 Alarmkontakt...96 NAMUR-Kontakte...96 OK-Eingänge...97 Grenzwerte / Regler...97 Unical Meßwertrecorder Schnittstelle Uhr stellen Meßstellen-Nummer Gerätediagnose Systempflege für Spezialisten, Sicherheitsfunktionen Marker-Parametrierung Paßzahl-Eingabe Werksseitig parametrierte Paßzahlen Optionsfreigabe Diagnose, Funktionen zur QM-Dokumentation gemäß DIN ISO 9000 aktuelle Meldungsliste Meßstellendaten Cal-Protokoll Meßkettenstatistik Logbuch Gerätebeschreibung Gerätediagnose Meßwertrecorder (Liste) Toleranzband-Recorder (Grafik) Toleranzband-Recorder (Liste) Inhaltsverzeichnis

5 Schnittstelle, Befehlssatz VALUE-Befehle STATUS-Befehle PARAMETER-Befehle LOAD-Befehle DEVICE-Befehle COMMAND-Befehle Fehlermeldungen Puffertabellen (ph-pufferlösungen) Kalibrierlösungen (für Leitfähigkeits-Kalibrierung) Konzentrationsverläufe Unical -Programmbeispiele Kopiervorlagen Optionen Fachbegriffe Stichwortverzeichnis Inhaltsverzeichnis 5

6 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Sicherheitshinweise Unbedingt lesen und beachten! Vor dem Anschließen des Gerätes an die Hilfsenergie ist sicherzustellen, daß die Spannung mit der Angabe auf dem Typschild der Netzkassette übereinstimmt. Beim Öffnen des Gerätes werden spannungsführende Teile freigelegt. Daher soll das Gerät nicht geöffnet werden. Falls eine Reparatur erforderlich wird, senden Sie die fehlerhafte Systemkomponente ins Werk ein. Muß das Gerät dennoch in Ausnahmefällen geöffnet werden, ist es zuvor von allen Spannungsquellen zu trennen. Stellen Sie sicher, daß das Meß-System von der Hilfsenergie getrennt ist. Eine Reparatur oder ein Abgleich eines geöffneten, unter Spannung stehenden Gerätes darf nur von einer Fachkraft vorgenommen werden, die mit den damit verbundenen Gefahren vertraut ist. Beachten Sie, daß bei geöffnetem Gerät an berührbaren Teilen eine lebensgefährliche Spannung liegen kann. Das Meß-System muß außer Betrieb genommen und gegen unbeabsichtigten Betrieb gesichert werden, wenn angenommen werden muß, daß ein gefahrloser Betrieb nicht mehr möglich ist. Gründe für diese Annahme sind:! sichtbare Beschädigung des Gerätes! Ausfall der elektrischen Funktion! längere Lagerung bei Temperaturen über 70 C! schwere Transportbeanspruchungen Bevor das Gerät wieder in Betrieb genommen wird, ist eine fachgerechte Stückprüfung nach DIN EN Teil 1 durchzuführen. Diese Prüfung sollte bei uns im Werk vorgenommen werden. 6 Sicherheitshinweise

7 Installation und Inbetriebnahme Die Installation des Meß-Systems 71(X) darf nur durch ausgebildete Fachkräfte (VBG 4) unter Beachtung der einschlägigen VDE-Vorschriften und der Bedienungsanleitung erfolgen. Bei der Installation sind die technischen Daten und die Anschlußwerte zu beachten. Gemäß DIN EN Teil 1 muß die Hilfsenergie für das Meß-System 71(X) in der Nähe des Gerätes mit einem Netzschalter in der Gebäudeinstallation zweipolig abschaltbar sein. Dieser muß die Anforderungen nach IEC und IEC erfüllen, als Trennvorrichtung für das Meß-System 71(X) gekennzeichnet sein und durch den Benutzer leicht erkennbar sein. Die Inbetriebnahme des Meß-Systems 71(X) darf nur durch ausgebildete Fachkräfte (VBG 4) unter Beachtung der Bedienungsanleitung erfolgen. Vor der Inbetriebnahme muß eine vollständige Parametrierung durch einen Systemspezialisten erfolgen. Bei Umgebungstemperaturen unter 0 C kann die Ablesbarkeit des LC-Grafik-Displays eingeschränkt sein. Die Gerätefunktionen sind dadurch nicht beeinträchtigt. Anwendungsgebiet Das Meß-System 71(X) wird zur kontinuierlichen ph- oder Leitfähigkeitsmessung und zur Temperaturmessung eingesetzt. Das Meß-System 71 darf nicht zur Messung in betriebsmäßig explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden. Das Meß-System 71X ist zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen. Das Gehäuse besteht aus schlagfestem, antistaischem Polyglas mit einer HF-dichten Aluminium-Innenbeschichtung. Es gestattet Wandoder Mastmontage vor Ort. Eine Schalttafelversion ist ebenfalls verfügbar. Die Schutzart IP 65 bleibt auch bei geöffneter Bedienklappe erhalten. Sicherheitshinweise 7

8 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Kassettenwechsel Durch seine Gerätestruktur besitzt das Meß-System 71(X) eine sehr hohe Leistungsfähigkeit. Durch Austausch oder Ergänzung von Kassetten bestimmen Sie die Möglichkeiten Ihres Meß-Systems 71(X). Damit haben Sie die Möglichkeit das System an die unterschiedlichsten Anforderungen anzupassen. Zum Wechsel einer Kassette gehen Sie wie folgt vor:! Hilfsenergie abschalten!! Fronttür durch Lösen der beiden Befestigungsschrauben öffnen! Kassettenbeschaltung entfernen! Befestigungsschraube der Kassette lösen, Kassette entnehmen! neue / andere Kassette einsetzen, Befestigungsschraube anziehen Das Meß-System 71X darf nur mit Ex-Kassetten bestückt werden!! Kassettenbeschaltung herstellen! Fronttür schließen! Hilfsenergie einschalten Die neue Kassette wird automatisch vom Meß-System 71(X) erkannt. Wenn Sie eine Kassette durch eine gleichartige Kassette ersetzen (z. B. ersetzen einer U(X) 10 durch eine U(X) 47), bleiben die Parameter erhalten. Wenn das Meß-System 71(X) keine Meßkassette findet, ist das System nicht meßbereit. Sie werden auf dem System-Display darüber informiert, daß eine Messung nicht möglich ist. Zusätzlich ist die Fehlermeldung "Ausf System-Ausfall" aktiv. Der Ausfall-Kontakt K3 der Netz-E/A-Kassette ist aktiv. Wenn in Ihrem Meß-System 71(X) Kassetten bestückt sind, die nicht miteinander kombiniert werden dürfen, werden Sie vom Meß-System 71(X) darüber informiert. Am unteren Rand des System-Displays sind die Kassetten markiert, die nicht zusammen betrieben werden dürfen. Die Bestückung des Systems ist sofort zu korrigieren. Weitere Informationen finden Sie in der Beschreibung der Fehlemeldungen auf Seite Sicherheitshinweise

9 Fronttür 71(X)-4 Die Fronttür 71(X)-4 ist die Zentrale des Meß- Systems 71(X). Sie enthält die Steuerung für das komplette System. Sie ermittelt alle verfügbaren Meßwerte und steuert je nach Hardwareausstattung und Parametrierung vorhandene Ausgänge, z. B. den Stromausgang der Meßkassette. Die Fronttür 71X-4 ist zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen (Konformitätsbescheinigung: PTB Nr. Ex-95.D.2030) Hinter der Schutzklappe befindet sich die Bedieneinheit des Meß-Systems 71. Mit der Tastatur und der Grafikanzeige können Sie komfortabel das gesamte System kalibrieren und parametrieren. Über die Grafikanzeige können Sie Protokolle, Logbuch oder den Meßwertrecorder auswerten oder mit der Gerätediagnose das Meß-System 71 testen. Diese Funktionen dienen Ihnen zur Qualitätsmanagement-Dokumentation (QM) gemäß DIN ISO Die meisten Funktionen hängen von der Wahl der Meßkassette ab. In dem nebenstehenden Verzeichnis sind deshalb nur Themen aufgeführt, die für alle Meßkassetten gelten. Die Seitenzahlen für weitere Erklärungen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Kassettenbeschreibung. Thema Seite Meßwertanzeige...50 Meßwertrecorder (Grafik)...52» Meßstellen-Wartung...75 Sprache...79» Meßwertanzeige...80» Eingangsfilter...80» Meßwertrecorder » Uhr stellen » Meßstellen-Nummer » Gerätediagnose » Paßzahl-Eingabe » Optionsfreigabe » aktuelle Meldungsliste. 111» Logbuch » Gerätebeschreibung » Gerätediagnose » Meßwertrecorder (Liste) 114 weitere Themen: Fehlermeldungen Kassettenkombinationen...8 Geräteausfall CRC-Fehler...79 Systemkomponenten 9

10 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Technische Daten Fronttür 71(X)-4 Gehäuse robustes antistatisches Polyglasgehäuse, geeignet für Außenmontage. HF-geschirmt durch Aluminium-Bedampfung. Enthält den Systembus für die Verbindung von Fronttür und Kassetten. Das Gehäuse kann max. 3 Kassetten aufnehmen. Kabeldurchführungen 5 Pg-Verschraubungen Pg 13,5 1 Pg-Verschraubung Pg 16 Schutzart IP 65 Abmessungen Gewicht lieferbares Zubehör 200 x 200 x 185 mm, (Länge x Breite x Tiefe incl. Fronttür) ca. 2 kg Befestigungslaschen, Montageplatte, Mastschellen-Satz, Schutzdach, Klemmrahmen für Schalttafeleinbau, div. Eingangsbuchsen montiert anstelle der Pg-Verschraubungen Doppelgehäuse zur Aufnahme von max. 5 Kassetten Fronttür 71X-4 Ex-Schutz Zugelassen zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen PTB Nr. Ex-95.D.2030 EEx eq [ib/ia] IIC T6 weitere Daten wie 71-4 Fronttür 71-4 Meßwert-Umwandlung Umwandlungszeit Meßarten Umwandlungs- und Rundungsfehler Meßwertanzeige System-Display enthält die zur Parametrierung, Meßwertverarbeitung und Kassettensteuerung erforderlichen Komponenten sowie das Programm-Modul. Tastenfeld und System-Display befinden sich hinter einer transparenten Bedienklappe; die Schutzart IP 65 bleibt auch bei geöffneter Klappe erhalten. A/D-Wandler, Auflösung > Schritte pro Volt Eingangsspannungsbereich V 200 ms je Meßgröße je nach Kassettenbestückung siehe Kassettenbeschreibungen 7-Segment LCD 3½-stellig, 18 mm hoch Grafik-LCD, 240 x 64 Punkte Nebenanzeigen Zeichenhöhe ca. 8 mm Parametrieranzeige 7 Zeilen, Zeichenhöhe ca. 4 mm Betriebs-/Umgebungstemperatur C Transport- und Lagertemperatur C Gewicht ca. 1,7 kg 10 Systemkomponenten

11 Systemkomponenten 11

12 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 12 Systemkomponenten

13 Systemkomponenten 13

14 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 14 Systemkomponenten

15 ph/mv/ C-Kassette U(X) 10, U(X) 13 Die ph-meßkassetten U(X) 10 und U(X) 13 dienen zur ph-messung, zur Messung von mv-werten (Redoxpotential) und zur Temperaturmessung. Die Kassetten UX 10/UX 13 sind zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen (Konformitätsbescheinigung PTB Nr. Ex-85/2010 X). Die Messung der Temperatur zur Temperaturkompensation des ph-meßwertes erfolgt bei der U(X) 10 mit einem Platinfühler Pt 100 und bei der U(X) 13 mit einem Pt 1000 oder mit manueller Eingabe der Kompensationstemperatur. Der Anschluß des Temperaturfühlers ist in 2- oder 3- Leiter-Technik möglich. Meßtemperatur und Kalibriertemperatur sind unabhängig voneinander einstellbar. Bei Bruch oder Kurzschluß des Temperaturfühlers wird eine Ausfall-Meldung gesetzt und der ph- Meßwert wird mit der zuletzt gemessenen Temperatur korrigiert. Der Ausgangsstrom ist ein eingeprägter, potentialfreier Normstrom von ma oder ma. Der Ausgangsstrom folgt linear dem parametrierten Meßwert. Thema Seite» Calimatic...60» Manuell...61» Dateneingabe...63» Probenkalibrierung...63» Redox-Kontrolle...64» Stromgeber...76» Meßwertanzeige...80» Temperaturerfassung...81» Tk Meßmedium...82» Calimatic-Puffer...83» Cal-Toleranzband...84» Redox-Kontrolle...84» Nominell: Npkt/Sth...85» Delta-Funktion...85» Ausgangsstrom...87» Alarmeinstellungen...94» aktuelle Meldungsliste. 111» Cal-Protokoll » Meßkettenstatistik » T-Band-Recorder (Grafik) 115» T-Band-Recorder (Liste) 115 Systemkomponenten 15

16 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Beschaltungsbeispiele U(X) 10 / U(X) 13 Einstab-Meßkette Meßkette aus Einzelelektroden 16 Systemkomponenten

17 Doppelthochohmige Beschaltung Meßlösung potentialfrei (Hilfselektrode erforderlich) Doppelthochohmige Beschaltung Meßlösung potentialgebunden Systemkomponenten 17

18 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Technische Daten U(X) 10 / U(X) 13 Eingänge 1 Eingang für ph oder mv, doppelt-hochohmig 1 Eingang für Pt 100 bei U(X) 10 1 Eingang für Pt 1000 bei U(X) 13 Meßumfang ph-/mv-wert ph -2, , mv Temperatur -50, ,0 C Ausgänge ma oder ma, potentialfrei Bürdenspannung max. 12 V (U 10 / U 13), max. 10 V (UX 10 / UX 13) Bei Bürdenüberschreitung Fehlermeldung Meßanfang/Meßende beliebig innerhalb des Meßbereiches für ph, mv, C Meßspannen ph-wert 1, ,00 Meßkettenspannung mv Temperatur 10, ,0 C Ausgangsstromfehler Quantisierungsfehler 0,3 % vom Stromwert Linearitätsfehler < 0,1 % ± 0,02 ma Meßkettenanpassung Betriebsarten! automatische Kalibrierung mit selbsttätiger Pufferfindung Calimatic mit vier festen Puffersätzen: Mettler-Toledo technische Puffer 2,00 / 4,01 / 7,00 / 9,21 Merck/Riedel de Haën 2,00 / 4,00 / 7,00 / 9,00 / 12,00 Technische Puffer DIN ,09 / 4,65 / 6,79 / 9,23 / 12,75 Ciba (94) 2,06 / 4,00 / 7,00 / 10,00 kundenspezifische Puffersätze (Optionen )! Eingabe individueller Pufferwerte! Probenkalibrierung! Eingabe vorgemessener Kalibrierdaten! automatische Kontrolle von Redox-Meßketten des Typs Pt/Ag/AgCl, KCl 3molar mit Redoxpufferlösung rh 28.4 (Fa. Mettler-Toledo) Kalibrierbereiche Nullpunkt ph Steilheit mv/ph (25 C) U mv nomineller Meßkettennullpunkt- Nullpunkt ph und -steilheit (Option 356) Steilheit mv/ph Uis mv z. B. für Pfaudler- und Antimon-Sonden is Temperaturkompensation automatisch mit Pt 100 (U(X) 10) / Pt 1000 (U(X) 13) manuell -50, ,0 C 18 Systemkomponenten

19 Verstärkerdaten ph-eingang Differenzeingang symmetrisch zul. Gleichtaktbereich gegen Schaltungsnull ± 2 V 12 Eingangswiderstand > 2 10 S Offsetspannung < 0,2 mv Tk der Offsetspannung < 0,02 mv/k Eingangsstrom -13 < 5 10 A bei 20 C Verdopplung alle 10 K Pt 100/Pt 1000-Meßkreis Anschluß 2- oder 3-Leiter Meßstrom Pt 100 ca. 2 ma bei U(X) 10 Meßstrom Pt 1000 ca. 0,2 ma bei U(X) 13 Meßtemperatur -50, ,0 C 1) Meß- und Rechenfehler ph < 0,01 mv < 0,1 % ± 0,3 mv C < 0,3 K Stromgeber 0, ,5 ma Betriebs-/Umgebungstemperatur C Transport- und Lagertemperatur C Ex-Schutz UX 10 / UX 13 Gewicht EEx ib [ia] IIC T6 PTB Nr. Ex-85/2010 X Eingang EEx ia IIC Pt 100/Pt 1000 EEx ia IIC Ausgang EEx ib IIC ca. 0,7 kg Optionen siehe Optionsliste auf Seite 161 1) ± 1 Digit Systemkomponenten 19

20 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 ph/mv/ C-Kassette mit Sensocheck U(X) 47 Die ph-meßkassette U(X) 47 dient zur ph-messung, zur Messung von mv-werten (Redoxpotential) und zur Temperaturmessung. Zusätzlich können die Impedanzen der Glas- und der Bezugselektrode von ph-meßketten gemessen und mit Alarmgrenzen überwacht werden. Eine doppelt hochohmige Beschaltung ist bei der U(X) 47 nicht möglich: Der Bezugselektroden-Eingang wurde dynamisch niederohmig gemacht, um eine Überwachung der Bezugselektroden-Impedanz auch bei Verwendung handelsüblicher Einstabmeßketten mit einfach geschirmtem Koax-Kabel (Bezugselektrode = Schirm) zu ermöglichen. Die Kassette UX 47 ist zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen (Konformitätsbescheinigung: PTB Nr. Ex-90.C.2002 X). Die Messung der Temperatur zur Temperaturkompensation des ph-meßwertes erfolgt bei der U(X) 47 mit einem Platinfühler Pt 100 oder Pt 1000 (Eingang umschaltbar an der Kassette) oder mit manueller Eingabe der Kompensationstemperatur. Der Anschluß des Temperaturfühlers ist in 2- oder 3-Leiter-Technik möglich. Meßtemperatur und Kalibriertemperatur sind unabhängig voneinander einstellbar. Bei Bruch oder Kurzschluß des Temperaturfühlers wird eine Ausfall- Meldung gesetzt und der ph-meßwert wird mit der zuletzt gemessenen Temperatur korrigiert. Thema Seite» Calimatic...60» Manuell...61» Dateneingabe...63» Probenkalibrierung...63» Redox-Kontrolle...64» Stromgeber...76» Meßwertanzeige...80» Temperaturerfassung...81» Tk Meßmedium...82» Calimatic-Puffer...83» Cal-Toleranzband...84» Redox-Kontrolle...84» Nominell: Npkt/Sth...85» Delta-Funktion...85» Ausgangsstrom...87» Alarmeinstellungen...94» aktuelle Meldungsliste. 111» Cal-Protokoll » Meßkettenstatistik » T-Band-Recorder (Grafik) 115» T-Band-Recorder (Liste) 115 Der Ausgangsstrom ist ein linearer, eingeprägter, potentialfreier Normstrom von ma oder ma. 20 Systemkomponenten

21 Beschaltungsbeispiele U(X) 47 mit Sensocheck Einstab-Meßkette, einfache Glaselektroden-Überwachung Einstab-Meßkette, Überwachung von Glas- und Bezugselektrodenimpedanz (Hilfselektrode erforderlich) Systemkomponenten 21

22 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Meßkette aus Einzelelektroden, Überwachung von Glas- und Bezugselektrodenimpedanz (Hilfselektrode erforderlich) Einstab-Meßkette, metallisch leitender Behälter, Überwachung von Glas- und Bezugselektrodenimpedanz 22 Systemkomponenten

23 Technische Daten U(X) 47 Eingänge 1 Eingang für ph oder mv 1 Eingang umschaltbar für Pt 100 / Pt 1000 Meßumfang ph-/mv-wert ph -2, , mv Temperatur -50, ,0 C Glasimpedanz MS Bezugsimpedanz 0, ,0 ks Ausgänge ma oder ma, potentialfrei Bürdenspannung max. 10 V Bei Bürdenüberschreitung Fehlermeldung Meßanfang/Meßende beliebig innerhalb des Meßbereiches für ph, mv, C Meßspannen ph-wert 1, ,00 Meßkettenspannung mv Temperatur 10, ,0 C Ausgangsstromfehler Quantisierungsfehler 0,3 % vom Stromwert Linearitätsfehler < 0,1 % ± 0,02 ma Meßkettenanpassung Betriebsarten! automatische Kalibrierung mit selbsttätiger Pufferfindung Calimatic mit vier festen Puffersätzen: Mettler-Toledo technische Puffer 2,00 / 4,01 / 7,00 / 9,21 Merck/Riedel de Haën 2,00 / 4,00 / 7,00 / 9,00 / 12,00 Technische Puffer DIN ,09 / 4,65 / 6,79 / 9,23 / 12,75 Ciba (94) 2,06 / 4,00 / 7,00 / 10,00 kundenspezifische Puffersätze (Optionen )! Eingabe individueller Pufferwerte! Probenkalibrierung! Eingabe vorgemessener Kalibrierdaten! automatische Kontrolle von Redox-Meßketten des Typs Pt/Ag/AgCl, KCl 3molar mit Redoxpufferlösung rh 28.4 (Fa. Mettler-Toledo) Kalibrierbereiche Nullpunkt ph Steilheit mv/ph (25 C) U mv nomineller Meßkettennullpunkt- Nullpunkt ph und -steilheit (Option 356) Steilheit mv/ph Uis mv z. B. für Pfaudler- und Antimon-Sonden Temperaturkompensation automatisch mit Pt 100 / Pt 1000 manuell -50, ,0 C is Verstärkerdaten Glaselektrodeneingang Eingangswiderstand 12 > 10 S (Klemme 1 gegen 3) Offsetspannung < 0,5 mv Tk der Offsetspannung < 0,01 mv/k Eingangsstrom < 1 pa bei 20 C, Verdoppelung alle 10 K Systemkomponenten 23

24 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Bezugselektrodeneingang Eingangswiderstand 10 > 10 S (Klemme 2 gegen 3) Offsetspannung < 0,5 mv Tk der Offsetspannung < 0,01 mv/k Eingangsstrom < 1 na bei 20 C, Verdoppelung alle 10 K zulässige Eingangsspannung gegen Schaltungsnull (Klemme 1/2 gegen 3) ± 2,5 V Fehler der Impedanzmessungen Glaselektrode < 10 % MS < 20 % > 500 MS Bezugselektrode < 10 % 0, ks < 20 % > 50 ks zulässige Kabelkapazität (Glaselektrode gegen Kl. 2 oder 3) < 5 nf (entspricht ca. 25 m Länge des Meßkabels) Pt 100/Pt 1000-Meßkreis Anschluß 2- oder 3-Leiter Meßstrom Pt 100 ca. 2 ma Meßstrom Pt 1000 ca. 0,2 ma Meßtemperatur -50, ,0 C 1) Meß- und Rechenfehler ph < 0,01 mv < 0,1 % ± 0,3 mv C < 0,3 K Stromgeber 0, ,5 ma Betriebs-/Umgebungstemperatur C Transport- und Lagertemperatur C Ex-Schutz UX 47 Gewicht EEx ib [ia] IIC T6 PTB Nr. Ex-90.C.2002 X Eingang EEx ia IIC Pt 100/Pt 1000 EEx ia IIC Ausgang EEx ib IIC ca. 0,8 kg Optionen siehe Optionsliste auf Seite 161 1) ± 1 Digit 24 Systemkomponenten

25 LF/ C-Inducon -Kassette mit Sensocheck L(X) 44 Die Leitfähigkeits-Meßkassette L(X) 44 dient zusammen mit dem Meßwertgeber Inducon 91(X) zur induktiven Leitfähigkeitsmessung und zur Temperaturmessung. Aus den gemessenen Leitfähigkeits- und Temperaturwerten bestimmt das Meß-System 71(X) die Stoffkonzentration (Gew%) für H SO, HNO oder HCl (Option 359) L Die Kassette LX 44 und der Meßwertgeber Inducon 91(X) sind zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen (Konformitätsbescheinigung LX 44: PTB Nr. Ex-92.C.2072 X, Inducon 91(X): PTB Nr. Ex-92.C.2071). Die Meßwertanzeige zeigt die Leitfähigkeit in der Einheit ms/cm oder µs/cm an (parametrierbar). Anzeigenüberlauf wird durch "OFL" (Overflow) angezeigt. Die parametrierte Einheit muß durch das entsprechende Einsteckschild in der Bedienklappe dargestellt werden. Der Meßwertgeber Inducon 91(X) arbeitet nach dem induktiven Meßprinzip. Dadurch können keine Fehler infolge von nichtleitenden Belägen auf Elektroden, Polarisation oder Elektrodenzersetzung auftreten. Thema Seite» Geberdaten...72» Nullpunkt-Korrektur...72» Steilheits-Korrektur...73» Sensocheck starten » Stromgeber» Meßwertanzeige...80» Temperaturerfassung...81» Tk Meßmedium...82» Konzentration...85» Sensocheck...87» Ausgangsstrom...88» Alarmeinstellungen...94» aktuelle Meldungsliste. 111 Der Ausgangsstrom ist ein eingeprägter, potentialfreier Normstrom von ma oder ma. Die Kennlinie des Ausgangsstroms ist parametrierbar: linear, bilinear, trilinear, Funktion oder Tabelle (Option 449). Systemkomponenten 25

26 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Technische Daten L(X) 44 Eingänge Eingang für Inducon 91(X) Meßwertgeber (Leitfähigkeit und Temperatur) Meßumfang Leitfähigkeit 0,0 µs/cm ms/cm Temperatur -50, ,0 C Konzentration 0, ,0 Gew% (nur mit Option 359) Ausgang Meßanfang/Meßende 1) ma oder ma, potentialfrei Bürdenspannung max. 10 V, bei Bürdenüberschreitung Fehlermeldung nichtlineare Kennlinien parametrierbar beliebig innerhalb des Meßumfangs parametrierbar 1) Meßspannen Leitfähigkeit $ 20 µs/cm, min. 20 % vom Meßende Temperatur 10, ,0 K Konzentration 10, ,0 Gew% Ausgangsstromfehler Quantisierungsfehler < 0,3 % vom Stromwert Linearitätsfehler < 0,1 % ± 0,02 ma 1) Temperaturkompensation automatisch mit Inducon 91(X) medienbezogen manuell -50, ,0 C! lineare Tk-Kennlinie ,00 %/K, Bezugstemperatur parametrierbar: C! natürliche Wässer nach DIN Teil 8! spurenverunreinigtes Reinstwasser (nur mit Option 392) Verunreinigung: NaOH, NaCl, HCl, NH 3 Konzentrationsbestimmung Kalibrierung 2) Stromgeber Anschluß für Inducon 91(X) 1) Berechnung und Anzeige der Konzentration [Gew%] aus den Leitfähigkeits- und Temperaturmeßwerten für die vorgegebenen Substanz-Lösungen H2SO 4, HNO 3 oder HCl (nur mit Option 359) Nur für Präzisionsmessungen erforderlich: Zweipunktkalibrierung in Luft und einer Lösung bekannter Leitfähigkeit 0, ,5 ma 8-adriges Kabel für Hilfsenergie, Steuerung und Meßwerteingänge (siehe Zubehör ZU 0181 (Ex) oder ZU 0182) Betriebs-/Umgebungstemperatur C Transport- und Lagertemperatur C Funkentstörung Ex-Schutz Gewicht nach VDE 0871 B EEx ib IIC T6 PTB Nr. Ex-92.C.2072 X ca. 0,7 kg 1) 2) parametrierbar nur für Präzisionsmessungen erforderlich 26 Systemkomponenten

27 Technische Daten Inducon 91(X) Meßumfang Meßfrequenz 0,1 µs/cm ms/cm -20, ,0 C 1) ca. 6 khz Temperaturbereich Geber C +134 C kurzzeitig (5 min) zur Sterilisation Druckbereich Geber 6 bar bei +25 C 2,5 bar bei +120 C Zeitkonstante der Temperaturmessung ca. 60 s 2) Temperaturbereich Meßumformer T4: C T6: C Meßfehler Leitfähigkeit Temperaturfühler Meßfehler Temperatur Funkentstörung Störfestigkeit Ex-Schutz 3) 4) 5) < 2 % v.m. ± 0,5 µs/cm, ± 4 Digit Pt 1000 DIN 43670, Klasse B Option 324: Anschluß für externen Temperaturfühler Pt 100 < 0,3 K nach VDE 0871 B Prüfung nach Empfehlung des NAMUR-Arbeitskreises 05-EMV EEx ib IIC T6 bzw. EEx ib IIC T4 PTB-Nr. Ex-92.C.2071 Schutzart IP 65 Montage beliebig, jedoch Geberbohrung in Strömungsrichtung, Rundgewinde-Anschluß-Stutzen DIN 11851, DN 50 (Milchrohrverschraubung) optionell Flanschbefestigung B50 x 60,3 DIN (Option 366) Leitungslänge zum Meß-System 71(X) max. 100 m (Kabel ZU 0181 (Ex) oder ZU 0182) Material Geber Gewicht PFA (Perfluor-Alkoxy-Alkan) ca. 2,5 kg 1) Umgebungstemperatur des Gebers beachten 2) Bei Option 324 nur vom externen Fühler abhängig 3) Reduzierung der Meßfehler durch Kalibrierung möglich 4) Über +50 C Umgebungstemperatur des Meßumformers: Verdopplung alle 10 K 5) Temperaturfühler nicht berücksichtigt Systemkomponenten 27

28 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 LF/ C-Kassette L(X) 45 Die Leitfähigkeits-Meßkassette L(X) 45 dient zur Leitfähigkeitsmessung mit 2-pol.- und 4-pol. Meßzellen und zur Temperaturmessung. Aus den gemessenen Leitfähigkeits- und Temperaturwerten bestimmt das Meß-System 71(X) die Stoffkonzentration (Gew%) für H2SO 4, HNO 3, HCl oder NaOH (Option 359). L Die Kassette LX 45 ist zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen (Konformitätsbescheinigung PTB Nr. Ex-91.C.2048). Die Meßwertanzeige zeigt die Leitfähigkeit in der Einheit ms/cm oder µs/cm an (parametrierbar). Anzeigenüberlauf wird durch "OFL" (Overflow) angezeigt. Die parametrierte Einheit muß durch das entsprechende Einsteckschild in der Bedienklappe dargestellt werden. Thema Seite» Automatik...68» Manuelle Vorgabe...69» Dateneingabe...70» Probenkalibrierung...70» Widerstandsmessung...76» Stromgeber...76» Meßwertanzeige...80» Temperaturerfassung...81» Tk Meßmedium...82» Kalibrierlösung...85» Konzentration...85» Ausgangsstrom...88» Alarmeinstellungen...94» aktuelle Meldungsliste. 111 Die Kassette L(X) 45 eignet sich in Verbindung mit entsprechenden Meßzellen für Messungen im gesamten Bereich der Leitfähigkeit wässriger Elektrolyte. Der Ausgangsstrom ist ein eingeprägter, potentialfreier Normstrom von ma oder ma. Die Kennlinie des Ausgangsstroms ist parametrierbar: linear, bilinear, trilinear, Funktion oder Tabelle (Option 449). 28 Systemkomponenten

29 Beschaltungsbeispiele L(X) 45 Zweipol-Meßzelle mit Potentialausgleichselektrode Zweipol-Meßzelle, 4-Leiter-Anschluß Systemkomponenten 29

30 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 koaxiale Zweipol-Meßzelle Vierpol-Meßzelle, 4-Leiter-Anschluß 30 Systemkomponenten

31 Technische Daten L(X) 45 Eingänge 1 Eingang für Leitfähigkeitsmeßzelle 4-polig, 2-polig beschaltbar 1 Eingang für Pt 100/Pt 1000, 2-Leiter- und 3-Leiter-Technik (Option 355: Eingang für Ni 100/Ni 1000) Meßumfang Leitfähigkeit 0,000 µs/cm ms/cm Temperatur -50, ,0 C Konzentration 0, ,0 Gew% (nur mit Option 359) Ausgänge Meßanfang/Meßende 1) ma oder ma, potentialfrei Bürdenspannung max. 10 V, bei Bürdenüberschreitung Fehlermeldung beliebig innerhalb des Meßumfangs parametrierbar 1) Meßspannen Leitfähigkeit $ 0,2 µs/cm, min. 20 % vom Meßende Temperatur 10, ,0 K Konzentration 10, ,0 Gew% Konzentrationsbestimmung 1) Berechnung und Anzeige der Konzentration [Gew%] aus den Leitfähigkeits- und Temperaturmeßwerten für die vorgegebenen Substanz-Lösungen H2SO 4, HNO 3 oder HCl (nur mit Option 359) Ausgangsstromfehler Quantisierungsfehler < 0,3 % vom Stromwert Linearitätsfehler < 0,1 % ± 0,02 ma 1) Temperaturkompensation automatisch mit Pt 100/Pt 1000 (Option 355: Ni 100/Ni 1000) medienbezogen manuell -50, ,0 C! lineare Tk-Kennlinie ,00 %/K, Bezugstemperatur parametrierbar: C! natürliche Wässer nach DIN Teil 8! spurenverunreinigtes Reinstwasser (nur mit Option 392) Verunreinigung: NaOH, NaCl, HCl, NH 3 Zellanpassung Betriebsarten 1)! Automatisch durch Ermittlung der Zellkonstante mit NaCl- oder KCl-Lösung (siehe Tabellen, Seite 153)! Eingabe individueller Leitfähigkeitswerte zur Ermittlung der Zellkonstante! direkte Eingabe der Zellkonstante! Kalibrierung durch Probennahme zulässige Zellkonstante 1) -1 0, ,0 cm Leitfähigkeitseingang Meßspannungsquelle: Meßspannung < 4 V SS, Rechteck, meßwertabhängig Meßfrequenz 40 Hz... 4 khz, meßwertabhängig Spannungsmeßeingänge: Eingangsimpedanz > 100 MS max. zulässige Gleichspannung gegen Schaltungsnull ± 2 V (Insbesondere bei Streufeldsonden ist eine Potentialausgleichselektrode erforderlich.) 1) parametrierbar Systemkomponenten 31

32 Meß-System 71(X) mit Fronttür 71(X)-4 Temperatureingang Anschluß 2- oder 3-Leiter Meßstrom ca. 2 ma bei Pt(Ni) 100 ca. 0,2 ma bei Pt(Ni) 1000 Meßtemperatur -50, ,0 C 1) Meßfehler Leitfähigkeit 2) < 1 % v. M. ± 4 Digit Temperatur < 0,3 K Konzentration < 1 % v. E. 2) Stromgeber 0, ,5 ma Umgebungstemperatur C Ex-Schutz Gewicht LX 45: EEx ib [ia] IIC T6 PTB Nr. Ex-91.C.2048 ca. 0,7 kg 1) ± 1 Digit, einschließlich Rechenfehler. Bei einer Gesamt-Kabellänge (Meßzellenkabel + Meßkabel) von mehr als 10 m kann ein zusätzlicher Meßfehler auftreten, dessen Größe zellen- und meßwertabhängig ist. 2) -1 bei Zellkonstanten > 0,05 cm 32 Systemkomponenten

Transmitter ph 2800 X

Transmitter ph 2800 X Transmitter ph 2800 X Technische Daten Inhaltsverzeichnis Beschaltungsbeispiele 2 Technische Daten ph 2800 X 5 Technische Daten ph 2800 X-COND 9 Technische Daten ph 2800 X-pH 14 Klemmenbelegungen 18 EMV-Protokolle

Mehr

Bedienungsanleitung PH-Messgerät PCE-PH22

Bedienungsanleitung PH-Messgerät PCE-PH22 PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 01805 976 990* Fax: 029 03 976 99-29 info@warensortiment.de *14 Cent pro Minute aus dem dt. Festnetz, max. 42 Cent pro Minute aus dem

Mehr

CAOM M.I.U. 05 UNIVERSELLER MIKROANZEIGER ZUR MESSUNG UND VISUALISIERUNG VON PROZEßGRÖßEN

CAOM M.I.U. 05 UNIVERSELLER MIKROANZEIGER ZUR MESSUNG UND VISUALISIERUNG VON PROZEßGRÖßEN Gemäß ISO 900 CAOM M.I.U. 05 UNIVERSELLER MIKROANZEIGER ZUR MESSUNG UND VISUALISIERUNG VON PROZEßGRÖßEN Das M.I.U 05.-Gerät ist ein digital einstellbares Embedded System, das speziell zur Integration in

Mehr

ph-orp-ec-tds-salz-o2-temperaturmessgerät PCE-PHD 1

ph-orp-ec-tds-salz-o2-temperaturmessgerät PCE-PHD 1 ph-orp-ec-tds-salz-o2-temperaturmessgerät PCE-PHD 1 ph-wert-, Redox-, Leitfähigkeit-, Salz-, Sauerstoff- und Tempraturmessgerät / SD- Kartenspeicher (1... 16 GB), gespeicherte Daten werden als Excel-Datei

Mehr

Bedienungsanleitung. Labor-pH-Meter 766

Bedienungsanleitung. Labor-pH-Meter 766 Bedienungsanleitung Labor-pH-Meter 766 Elektronische Meßgeräte GmbH & Co. P.O.Box 37 04 15 D-14134 Berlin Germany Tel: +49 (0) 30-80191-0 Fax: +49 (0) 30-80191-200 www.knick.de knick@knick.de Gewährleistung

Mehr

Mobil. Leitfähigkeit. Leitfähigkeitsmessgerät. Elektrochemie. ph-meter. Multiparameter. Basic Labor

Mobil. Leitfähigkeit. Leitfähigkeitsmessgerät. Elektrochemie. ph-meter. Multiparameter. Basic Labor Mobil Multi Parameter Leitfähigkeit phmeter Basic Labor Leitfähigkeitsmessgerät Multiparameter Basic Labor phmeter Leitfähigkeitsmesser phmeter Elektrochemie info@phoenixinstrument.de Heinkelstr. 10 D30827

Mehr

3 Nicht - Ex i Trennstufen

3 Nicht - Ex i Trennstufen 3 Nicht - Ex i Trennstufen Temperaturmessumformer mit Ausgang 0/4... 20 ma, ohne Grenzwertkontakt Feldstromkreis Nicht-Ex i) Ein Gerät für nahezu alle Temperaturfühler individuell konfigurierbar 1 und

Mehr

Bedienungsanleitung. ph-ec Flow Control 3000

Bedienungsanleitung. ph-ec Flow Control 3000 Bedienungsanleitung EC-pH Flow Control 3000 mit ALARM Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, herzlichen Glückwunsch zum Kauf dieses Produktes. Um alle Funktionen und Ausstattungsmerkmale optimal nutzen

Mehr

Ex-Remote-I/O-System. DI40Ex

Ex-Remote-I/O-System. DI40Ex Ex-Remote-I/O-System Das Eingangsmodul DI40Ex dient zu Anschluss von Sensoren nach NAMUR (EN 50227) oder mechanischen Kontakten. Das Modul hat die Schutzart EEx ib IIC und kann daher in Zone 1/Division

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG EMU CHECK

BEDIENUNGSANLEITUNG EMU CHECK BEDIENUNGSANLEITUNG EMU CHECK 1. Sicherheits- und Verwendungshinweise Der EMU Check (Standby-Energy-Monitor) ist bei Lagerung, Transport und Betrieb vor Feuchtigkeit, Schmutz und Beschädigung zu schützen,

Mehr

Gebrauchsanweisung. Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300

Gebrauchsanweisung. Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300 Gebrauchsanweisung Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300 Einführung Glückwunsch zum Kauf des vierdrahtigen Erdungswiderstand-Prüfkits von Extech. Das Modell GRT300 ist ist konform mit der

Mehr

Batterie-Control-System DCC 6000. Einführung

Batterie-Control-System DCC 6000. Einführung Batterie-Control-System DCC 6000 Einführung Mit der Anschaffung des DCC s 6000 haben Sie sich für ein komplexes Batterie-Überwachungs-System entschieden. Beachtenswert ist das große Display mit den gut

Mehr

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Multimeter mit Digitalanzeige mit Fehlbedienungssperre Misst Gleich- und Wechsel- Strom und Spannung, Widerstand, Kapazität, Induktivität, Frequenz, Transistor hfe-

Mehr

Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern.

Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern. Speisetrenner ohne Hilfsenergie Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Meß umformern und SMART-Transmittern. Die Vorteile Gegenüber aktiven Speisetrennern ergeben sich beachtliche Preis- und Zuverlässigkeitsvorteile.

Mehr

Lösungen für das Labor. Elektrochemie

Lösungen für das Labor. Elektrochemie Lösungen für das Labor Elektrochemie Lösungen für das Labor Die Idee... Die Umsetzung... Ihr Nutzen... PHOENIX INSTRUMENT ist angetreten, mit einem neuen Konzept die Kundenwünsche nach hochwertigen und

Mehr

Betriebsanleitung PH s2380/81

Betriebsanleitung PH s2380/81 Betriebsanleitung PH s2380/81 Fillerkampsweg 1 5 31832 Springe OT Eldagsen Tel.: 05044/887-0 (Fax: -99) E-Mail: info@iotronic.de Internet: http://www.iotronic.de PH s 2 3 8 0/8 1 Seite 3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

48x24. Digitales Einbauinstrument 3½-stellig DV, DT. ohne Schaltpunkte. Analogausgang

48x24. Digitales Einbauinstrument 3½-stellig DV, DT. ohne Schaltpunkte. Analogausgang V Digitales Einbauinstrument ½-stellig DV, DT ohne Schaltpunkte Stand 06/0/0 - einbaugeräteanalog.doc Digitale Einbauinstrumente Shunt Widerstand PT00/PT000 Gleichstrom Potimessung V, Gleichstrom 0 V 0

Mehr

Bauteile und Zubehör Messumformer Superprodukt

Bauteile und Zubehör Messumformer Superprodukt Eingang Pt100, 2-Leiter-Schaltung Pt100, 2-, 3-Leiter-Schaltung Pt100/Pt1000, 2-Leiter-Schaltung Pt100/Pt1000, 2-/3-Leiter-Schaltung Pt100/Pt1000, 2-/3-/4-Leiter-Schaltung Pt100/1000, Ni100/1000 sowie

Mehr

Analysenmeßsysteme. Stratos Eco 2405 ph. Chem Energy Pharm Food Water. ph-messung

Analysenmeßsysteme. Stratos Eco 2405 ph. Chem Energy Pharm Food Water. ph-messung Analysenmeßsysteme Chem Energy Pharm Food Water Stratos Eco 2405 ph ph-messung Simultane Anzeige von ph-wert/redox- Potential und Temperatur; Meßwertzeichen als Klartext. Piktogramme liefern Bedienungshinweise

Mehr

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung Transponder Zutrittskontrolle Set 1 / 2 / 3 Bedienungsanleitung Das RFID Zutrittskontrollsystem ermöglicht die Ansteuerung eines elektrischen Türöffners über einen potentialfreien Relaiskontakt. Die Freigabe

Mehr

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005 Bedienungsanleitung RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM Version 1.2 Stand 04.12.2005 RK-Tec Rauchklappen-Steuerungssysteme GmbH&Co.KG Telefon +49 (0) 221-978 21 21 E-Mail: info@rk-tec.com Sitz Köln, HRA

Mehr

PROPORTIONALVENTIL SENTRONIC D FÜR DIE DRUCKREGELUNG MIT DIGITALER ELEKTRONIK P302-DE-R5

PROPORTIONALVENTIL SENTRONIC D FÜR DIE DRUCKREGELUNG MIT DIGITALER ELEKTRONIK P302-DE-R5 PROPORTIONALVENTIL FÜR DIE DRUCKREGELUNG MIT DIGITALER ELEKTRONIK SENTRONIC D P02-DE-R5 Baureihe 608 / 609 DRUCKREGELUNG SENTRONIC D : Eine neue Generation elektronischer Druckregler mit DIGITALER Technik:

Mehr

HART Loop Converter HMX50

HART Loop Converter HMX50 Technische Information HART Loop Converter HMX50 Signalübertragung Anwendungsbereich Der HART Loop Converter wertet die dynamischen HARTVariablen (PV, SV, TV, QV) aus und wandelt diese in analoge Stromsignale

Mehr

Magnetisch-induktiver Durchflussmesser MID

Magnetisch-induktiver Durchflussmesser MID Magnetisch-induktiver Durchflussmesser MID Vorteile: lineares Ausgangssignal, großes Messverhältnis, geringer Druckverlust Bedingungen fr den Einsatz: Mindestleitfähigkeit der Flssigkeit: 5 µs/cm. Diese

Mehr

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I Bestelldaten Bezeichnung Typ Artikel Nr. Umsetzer 2313 118 306 01 AX Einschubbaustein, Europakarte 100 x 160mm An nicht eigensichere Telefonnetze anschließbar, mit eigensicherem Ausgang Keine zusätzliche

Mehr

Leitfähigkeitsmessung (induktiv)

Leitfähigkeitsmessung (induktiv) MPT GmbH Ferdinand-Porsche-Ring 8 63110 Rodgau Tel. 06106-4853 Fax. 06106-18039 e-mail: info@mpt-rodgau.de DIN EN ISO 90 01 Web : www.mpt-rodgau.de Reg.-Nr. 73 100 489 Technische Daten: Lf-Bereich Lf-

Mehr

Zustandsmengenumwerter

Zustandsmengenumwerter Zustandsmengenumwerter Meßtechnik GmbH Information 3.622 Otto-Hahn-traße 5 35510 Butzbach Postfach 280 35502 Butzbach Telefon (06033) 897-0 Telefax (06033) 897-130... für zuverlässige Gasversorgung - alles

Mehr

Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170

Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170 Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170 Der Strommeßbereich reicht von 1 µa bis 30 A, der Spannungsmeßbereich von 1 mv bis 10 kv und der Widerstandsmeßbereich von 1 k bis 300 k. Mit der Stromzange (531

Mehr

Hand-Held Thermometer, industrielle Ausführung Typ CTH6300 Typ CTH63I0, ATEX-Version

Hand-Held Thermometer, industrielle Ausführung Typ CTH6300 Typ CTH63I0, ATEX-Version Kalibriertechnik Hand-Held Thermometer, industrielle Ausführung Typ CTH6300 Typ CTH63I0, ATEX-Version WIKA Datenblatt CT 51.05 Anwendungen Kalibrierservice- und Dienstleistungsbereiche Mess- und Regelwerkstätten

Mehr

Digitales Einbauinstrument 5-stellig. Digitales Einbauinstrument 5-stellig. geringe Einbautiefe: 90 mm ohne steckbare Schraubklemme

Digitales Einbauinstrument 5-stellig. Digitales Einbauinstrument 5-stellig. geringe Einbautiefe: 90 mm ohne steckbare Schraubklemme Datenblatt DAK-111 Standard Digitales Einbauinstrument 5-stellig Digitales Einbauinstrument 5-stellig M3 rote Anzeige von -19999 99999 Digits (optional grüne, orange oder blaue Anzeige) Digitales Einbauinstrument

Mehr

PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand

PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand rote Anzeige von -9999 99999 Digits Einbautiefe: 120 mm ohne steckbare

Mehr

Kältekreisüberwachung IK 11/12 RSD. Betriebsanleitung

Kältekreisüberwachung IK 11/12 RSD. Betriebsanleitung Kältekreisüberwachung IK 11/12 RSD Betriebsanleitung Inhalt 1 Technische Beschreibung... 3 2 Inbetriebnahme Kältekreisüberwachung... 5 2.1 Inbetriebnahme Kreis 1... 5 2.1.1 Konfigurieren Kreis 1... 5 2.1.2

Mehr

Druckluftbilanzierungssystem

Druckluftbilanzierungssystem Druckluftbilanzierungssystem VARIOMASS MF High End Elektronik für die anspruchsvolle Druckluftbilanzierung Das Druckluftbilanzierungssystem VARIOMASS MF ist ein komfortables Druckluft Mengenmesssystem,

Mehr

Bestellbezeichnung. 10 Jahre, EEPROM 10 Jahre, EEPROM. LED rot / LED grün LED rot / LED grün

Bestellbezeichnung. 10 Jahre, EEPROM 10 Jahre, EEPROM. LED rot / LED grün LED rot / LED grün Tachometer Tachometer Vorwahl mit zusätzlicher Voraktivierung 6 Dekaden LED-Anzeige, rot/grün Bestellbezeichnung -V6S-V -V6S-C Technische Daten Allgemeine Daten Vorwahl Datenspeicherung einfach einfach

Mehr

3 Ex i Trennstufen. Messumformerspeisegerät mit Grenzwertkontakt SIL 2 (Feldstromkreis Ex i) Typ 9162/13-11-14

3 Ex i Trennstufen. Messumformerspeisegerät mit Grenzwertkontakt SIL 2 (Feldstromkreis Ex i) Typ 9162/13-11-14 3 Ex i Trennstufen Messumformerspeisegerät mit SIL 2 Feldstromkreis Ex i) Kompakter Grenzwertschalter mit 2 konfigurierbaren Grenzwerten und Für 2- und 3-Leiter Messumformer, 2-Leiter HART Messumformer

Mehr

PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil

PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil . PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil / Baureihe 64 MERKMALE Sentronic plus ist ein hochdynamisches Drei-Wege-Proportionalventil mit digitaler Steuerung. Sentronic

Mehr

EMPFEHLUNGEN FÜR DEN ANWENDER

EMPFEHLUNGEN FÜR DEN ANWENDER Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen, dass Sie sich für ein Erzeugnis aus unserem Hause entschieden haben, und sind überzeugt, dass HI 931002 Ihren Erwartungen voll und ganz gerecht wird. Wir empfehlen

Mehr

Herzlich Willkommen. Grundlagen zur ph-messung. Dipl.-Ing. Manfred Schleicher

Herzlich Willkommen. Grundlagen zur ph-messung. Dipl.-Ing. Manfred Schleicher Herzlich Willkommen Grundlagen zur ph-messung Dipl.-Ing. Manfred Schleicher Diese Präsentation ist bei einem Einstieg in die ph-messung behilflich Übersicht Was ist ph-wert? ph Elektrode und Temperaturabhängigkeit

Mehr

GITT01, GITT01 - Ex. Technische Information

GITT01, GITT01 - Ex. Technische Information Technische Information GITT01, GITT01 - Ex Universeller Kopftransmitter für Widerstandsthermometer, Thermoelemente, Widerstands- und Spannungsgeber, einstellbar über PC, zum Einbau in Anschlusskopf Form

Mehr

2-fach Binäreingang, UP Typ: 6963 U

2-fach Binäreingang, UP Typ: 6963 U Der 2-fach Binäreingang dient zur Abfrage von 230V-Kontakten und kann in in handelsübliche UP-Dosen oder Feuchtraum-Abzweigdosen eingesetzt werden. Ebenso ermöglicht das Gerät die problemlose Integration

Mehr

karteneigenen EEPROM gespeichert. Der INFO-Master korrigiert während des Betriebs

karteneigenen EEPROM gespeichert. Der INFO-Master korrigiert während des Betriebs Strom 0... 20mA Spannung ±10V Technische Daten Die Karte gibt 8 Spannungen von ±10V oder Ströme 0... 20mA mit einer Auflösung von 16 Bit aus. Sie eignet sich z.b. zum Ansteuern von Flow-Controllern und

Mehr

EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer

EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer Der Impulsausgang des Frequenz-Umformer wird an eine Zähl- und Rückmeldeeinheit EMF 1102 angeschlossen. Somit können Sensoren mit beliebigen Ausgangssignalen oder Temperaturen

Mehr

Differential-pH-Messsonde Typ 18

Differential-pH-Messsonde Typ 18 Differential-pH-Messsonde Typ 18 Inhalt 1 Einleitung 1.1 Emailprüfung 2 Messprinzip 2.1 Einsatzbeispiele 3 Technische Daten 4 Information über den Umgang mit der Email-pH-Messsonde 5 Lagerung und Einbau

Mehr

Handbuch Zeiterfassungsterminal

Handbuch Zeiterfassungsterminal Stand: Juni 2007 Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 1.1 Typografie 1.2 Einleitung 2.0 Systemaufbau und Tastaturzuordnung 4.0 Zeiterfassungsterminal 5.1 Anschluss 5.2 Inbetriebnahme Zeiterfassungsterminal

Mehr

Messumformer WT 225. Temperatur-Messumformer mit Pt100-Eingang. Beschreibung und Bedienung. Eingang Pt100 in Dreileiterschaltung

Messumformer WT 225. Temperatur-Messumformer mit Pt100-Eingang. Beschreibung und Bedienung. Eingang Pt100 in Dreileiterschaltung Messumformer WT 225 Temperatur-Messumformer mit Pt100-Eingang Eingang Pt100 in Dreileiterschaltung Ausgänge für Strom 0/4...20 ma und Spannung 0...10 V Stromausgang wählbar 0/4...20 ma Messbereich auf

Mehr

Wasserdichtes ph-messgerät phscan30

Wasserdichtes ph-messgerät phscan30 Wasserdichtes ph-messgerät phscan30 Vielen Dank für den Erwerb dieses Messgeräts. Vor dem Gebrauch empfehlen wir Ihnen, die folgenden Anweisungen aufmerksam zu lesen. Das hilft Ihnen, das Messgerät korrekt

Mehr

DIGITALMULTIMETER AX-101B BEDIENUNGSANLEITUNG

DIGITALMULTIMETER AX-101B BEDIENUNGSANLEITUNG DIGITALMULTIMETER AX-101B BEDIENUNGSANLEITUNG I. EINLEITUNG Das Gerät ist ein stabiles, sicheres und handliches Multimeter mit einem 3½-Ziffer-Display. Mit dem Multimeter können Messungen von DC- und AC-Spannung,

Mehr

PHOTOVOLTAIK BRAUCHWASSER REGELUNG PVHC-1.05. Bedienungsanleitung

PHOTOVOLTAIK BRAUCHWASSER REGELUNG PVHC-1.05. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Inhalt Regler und Anschlüsse 3 Gehäuseinterner Anschluss 4 Anschlussschema 5 Installation und Inbetriebnahme 6 Bedienfeld / Display 7 Anzeige: Hauptmenü 8 Anzeige: Energie und elektrische

Mehr

www.warensortiment.de

www.warensortiment.de PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 01805 976 990* Fax: 029 03 976 99-29 info@warensortiment.de Bedienungsanleitung Solarmessgerät PCE-SPM 1 *14 Cent pro Minute aus dem dt.

Mehr

Strom- und Spannungsüberwachungsgeräte 3-Phasen, 3-Phasen+N, Multifunktion Typen DPB01, PPB01, Messung des echten Effektivwertes

Strom- und Spannungsüberwachungsgeräte 3-Phasen, 3-Phasen+N, Multifunktion Typen DPB01, PPB01, Messung des echten Effektivwertes Strom- und süberwachungsgeräte 3-Phasen, 3-Phasen+, Multifunktion Typen,, Messung des echten Effektivwertes Produktbeschreibung 3-Phasen- oder 3-Phasen +eutralleiter-süberwachungsrelais für Phasenfolge,

Mehr

Dichtemessgerät DIMF 1.3 Flüssigkeitsdichtebestimmung mittels Schwinggabel

Dichtemessgerät DIMF 1.3 Flüssigkeitsdichtebestimmung mittels Schwinggabel Innengewinde G1/4 ISO 228, Flansch DN 10 PN 40, Sterilverschraubungen nach DIN 405 PN 16 Messgenauigkeit ± 0,1 kg/m³ Reproduzierbarkeit ± 0,05 kg/m³ Messstofftemperatur je nach Ausführung -40 C bis +150

Mehr

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Multimeter mit Digitalanzeige mit Fehlbedienungssperre Misst Gleich- und Wechsel- Strom und Spannung, Widerstand, Kapazität, Induktivität, Frequenz, Transistor hfe-

Mehr

AuditTrail Signatur. Elektronische Datenaufzeichnung und -sicherung nach FDA 21 CFR Part 11. aktuelle Produktinformationen: www.mtpro.

AuditTrail Signatur. Elektronische Datenaufzeichnung und -sicherung nach FDA 21 CFR Part 11. aktuelle Produktinformationen: www.mtpro. Elektronische Datenaufzeichnung und -sicherung nach FDA 21 CFR Part 11 (Zusatzfunktion SW 700-107 zum modularen Analysenmeßsystem M 700) Option nachrüstbar AuditTrail Signatur aktuelle Produktinformationen:

Mehr

Analoge Messumformer Programmierbare Messumformer TEMPERATUR-MESSUMFORMER

Analoge Messumformer Programmierbare Messumformer TEMPERATUR-MESSUMFORMER JJ Analoge Messumformer JJ Programmierbare Messumformer TEMPERATUR-MESSUMFORMER DB_Temperatur-Messumformer 05/2014 303 Wir formen um! Anwendung Den Messwert von Widerstandsthermometern, Thermoelementen

Mehr

Elektrischer Antrieb Typ 3374

Elektrischer Antrieb Typ 3374 Elektrischer Antrieb Typ 3374 Anwendung Elektrischer Antrieb für den Anlagenbau und die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik Der Antrieb ist ein Hubantrieb mit oder ohne Sicherheitsfunktion als Dreipunkt-Ausführung

Mehr

Leistungsverstärker LSV 50

Leistungsverstärker LSV 50 Audio Produktübersicht Leistungsverstärker LSV 50 Leistungsverstärker für stationäre oder mobile Informationssysteme Mit separatem Eingang für Kommandomikrofon EN 50155 konform Der 50 W Leistungsverstärker

Mehr

Bedienungsanleitung. 16/11/2009 BA_D_Transconfig (Hilfedatei).Docx. Transmitter-Programmer V2.24

Bedienungsanleitung. 16/11/2009 BA_D_Transconfig (Hilfedatei).Docx. Transmitter-Programmer V2.24 Bedienungsanleitung 16/11/2009 BA_D_Transconfig (Hilfedatei).Docx Transmitter-Programmer V2.24 1 Inhalt 2 Anschluss... 3 2.1 Transmitter... 4 2.2 Interface... 4 3 Verbindungsaufbau... 5 4 Programmfunktionen...

Mehr

Solarladeregler EPIP20-R Serie

Solarladeregler EPIP20-R Serie Bedienungsanleitung Solarladeregler EPIP20-R Serie EPIP20-R-15 12V oder 12V/24V automatische Erkennung, 15A Technische Daten 12 Volt 24 Volt Solareinstrahlung 15 A 15 A Max. Lastausgang 15 A 15 A 25% Überlastung

Mehr

Kalibrator-Multimeter METRAHIT MULTICAL

Kalibrator-Multimeter METRAHIT MULTICAL Kalibrator-Multimeter METRAHIT MULTICAL Kalibrator und Multimeter in einem Gehäuse / interner Speicher / Dualmode für gleichzeitiges Geben und Messen / Rampen und Treppenfunktion / Simulator für Strom,

Mehr

Produkt-Übersicht Messumformer Strom / Spannung / Wirkleistung / Frequenz / Widerstand

Produkt-Übersicht Messumformer Strom / Spannung / Wirkleistung / Frequenz / Widerstand Produkt-Übersicht Messumformer Strom / Spannung / Wirkleistung / Frequenz / Widerstand MU1000 CVT500 VT500 CT500 CT500P Aufbau- oder Grundfläche 55x75 mm Universal-Messumformer Gleichspannung / Gleichstrom

Mehr

Betriebsanleitung. Digitales Multifunktionsmessgerät mit LED-Anzeige WPM 600 B-Z. Sicherheitshinweise

Betriebsanleitung. Digitales Multifunktionsmessgerät mit LED-Anzeige WPM 600 B-Z. Sicherheitshinweise Betriebsanleitung WPM 600 B-Z Sicherheitshinweise Warnung Dieses Gerät darf nur von sach- und fachkundigen Personen installiert oder gewartet werden. Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für Schäden,

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: Digital-Analog-Wandler Wandelt binäre Signale in analoge Signale Zwei 16Bit Analogausgänge die Strom oder auch optional Spannungssignale liefern Durch Serienschaltung auf maximal 13 MR620

Mehr

Feldanzeige für Stromschleifen mit HART -Kommunikation Typen DIH50, DIH52, DIH62

Feldanzeige für Stromschleifen mit HART -Kommunikation Typen DIH50, DIH52, DIH62 Zubehör Feldanzeige für Stromschleifen mit HART -Kommunikation Typen DIH50, DIH52, DIH62 WIKA Datenblatt AC 80.10 Anwendungen Prozess- und Verfahrenstechnik Anlagenbau Allgemeine industrielle Anwendungen

Mehr

Mobile Mess-Systeme. Multi-Handy mehr als nur ein Einstieg (ab Seite 10) Multi-System mehr als nur Messgeräte (ab Seite 13)

Mobile Mess-Systeme. Multi-Handy mehr als nur ein Einstieg (ab Seite 10) Multi-System mehr als nur Messgeräte (ab Seite 13) Mobile Mess-Systeme Multi-Handy mehr als nur ein Einstieg (ab Seite 10) Die Produkte der Multi-Handy Familie sind für den unkomplizierten Einsatz vor Ort konzipiert. Exakte Datenerfassung, zuverlässige

Mehr

Power to the Edge. di dt du dt. Tastkopf- und Stromzangenkalibrierung. für Ihre Prüf- Einstell- und Kalibrieraufgaben

Power to the Edge. di dt du dt. Tastkopf- und Stromzangenkalibrierung. für Ihre Prüf- Einstell- und Kalibrieraufgaben Irrtum und technische Änderungen vorbehalten. di dt du dt Tastkopf- und Stromzangenkalibrierung Power to the Edge für Ihre Prüf- Einstell- und Kalibrieraufgaben Energiereiche Impulse im ns-bereich Kalibration

Mehr

Mobiles Mess-System Multi-Handy 2020

Mobiles Mess-System Multi-Handy 2020 Mobiles Mess-System Multi-Handy 2020 Multi-Handy mehr als nur ein Einstieg (ab Seite 10) Die Produkte der Multi-Handy Familie sind für den unkomplizierten Einsatz vor Ort konzipiert. Exakte Datenerfassung,

Mehr

Technische Beschreibung. Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3

Technische Beschreibung. Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3 Technische Beschreibung Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3 Version 01.02 28.06.2002 FIRMENINFO Sicherheitshinweise Die Sicherheitsvorschriften und technischen Daten dienen der fehlerfreien Funktion des

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: voll funktionsfähiger embedded Webserver 10BaseT Ethernet Schnittstelle weltweite Wartungs- und Statusanzeige von Automatisierungsanlagen Reduzierung des Serviceaufwands einfaches Umschalten

Mehr

Druckluftbilanzierungssystem

Druckluftbilanzierungssystem Druckluftbilanzierungssystem VARIOMASS ECO Druck- und temperaturkompensierte Druckluftmessung Einfache und kostengünstige Installation der Sensoren Kein Druckverlust durch den Sensor Keine bewegten Teile,

Mehr

BlowerDoor LuftstromBox

BlowerDoor LuftstromBox BlowerDoor LuftstromBox Durchflussmesser zum Einmessen von Abluftventilen BlowerDoor ist eine geschützte Marke der BlowerDoor GmbH. Impressum Herausgeber: BlowerDoor GmbH MessSysteme für Luftdichtheit

Mehr

Min-/Max-Werteerfassung. 10 parametrierbare Stützpunkte. Programmiersperre über Codeeingabe. Schutzart IP65 frontseitig. steckbare Schraubklemme

Min-/Max-Werteerfassung. 10 parametrierbare Stützpunkte. Programmiersperre über Codeeingabe. Schutzart IP65 frontseitig. steckbare Schraubklemme Digitales Einbauinstrument 4-stellig M1 rote Anzeige von -1999 9999 Digits (optional grüne, orange oder blaue Anzeige) geringe Einbautiefe: 27 mm ohne steckbare Schraubklemme Anzeigenjustierung über Werksvorgaben

Mehr

IUI-MAP-L4 LED-Tableau

IUI-MAP-L4 LED-Tableau IUI-MAP-L4 LED-Tableau de Installationshandbuch 610-F.01U.565.842 1.0 2012.01 Installationshandbuch Bosch Sicherheitssysteme 2 de IUI-MAP-L4 LED-Tableau Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 3 1.1 Bestimmungsgemäße

Mehr

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern Produktname: Binärein-/ausgang 2/2fach 16 A REG Bauform: Reiheneinbau Artikel-Nr.: 0439 00 ETS-Suchpfad: Gira Giersiepen, Ein/Ausgabe, Binär/binär, Binärein-/ausgang 2/2fach REG Funktionsbeschreibung:

Mehr

Kurzanleitung ACME V622A Ladegerät

Kurzanleitung ACME V622A Ladegerät Kurzanleitung ACME V622A Ladegerät Dies ist eine sinngemässe Übersetzung aus dem Englischen und basiert auf der Originalanleitung. Die englische Bedienungsanleitung ist massgebend und verbindlich. Für

Mehr

IMS Messsystem Technologie und technische Spezifikation

IMS Messsystem Technologie und technische Spezifikation IMS Messsystem Technologie und technische Spezifikation Einbausatz für Hydraulikzylinder Drücke bis 700 bar Sehr robust / hohe Zuverlässigkeit Elektronik als 1, 3 und 4 Kanals-Ausführung Elektronik wasserfest

Mehr

- 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224

- 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224 Gerätebeschreibung - 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de DSL electronic GmbH Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224 Weiteingangsbereich 90...132 / 180

Mehr

Pflege und Wartung von Elektroden

Pflege und Wartung von Elektroden Pflege und Wartung von Elektroden Dipl.-Ing. (FH) Lars Sebralla Ein Meßwert der mit einer Elektrode ermittelt wird ist nur so genau wie die Elektrode selber. Grundlegende Details sollten dabei beachtet

Mehr

Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden.

Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden. Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden. Zugangscode 365 Alle Systemeinstellungen müssen nach Installation komplett neu eingestellt werden.

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Datenblatt SIMATIC ET 200SP, ANALOGES EINGANGSMODUL, AI 8XRTD/TC 2-WIRE HIGH FEATURE PASSEND FUER BU-TYP A0, A1, FARBCODE CC00, KANAL-DIAGNOSE, 16BIT, +/-0,1% Allgemeine Informationen Produkttyp-Bezeichnung

Mehr

IB IL 24 EDI 2. Funktionsbeschreibung. INTERBUS-Inline-Klemme mit zwei digitalen Eingängen. Datenblatt 6277A

IB IL 24 EDI 2. Funktionsbeschreibung. INTERBUS-Inline-Klemme mit zwei digitalen Eingängen. Datenblatt 6277A INTERBUS-Inline-Klemme mit zwei digitalen Eingängen Datenblatt 6277A 10/2000 $ " ) Dieses Datenblatt ist nur gültig in Verbindung mit dem Anwenderhandbuch Projektierung und Installation der Produktfamilie

Mehr

Herzlich Willkommen Bienvenue Welcome. ph-wert Messung. - Grundlagen - Inbetriebnahme einer ph-wert Messkette. Manfred Schleicher

Herzlich Willkommen Bienvenue Welcome. ph-wert Messung. - Grundlagen - Inbetriebnahme einer ph-wert Messkette. Manfred Schleicher Herzlich Willkommen Bienvenue Welcome ph-wert Messung - Grundlagen - Inbetriebnahme einer ph-wert Messkette Manfred Schleicher Hinweis zur Präsentation Diese Präsentation soll bei einem Einstieg in die

Mehr

Leitfähigkeits-Messgerät

Leitfähigkeits-Messgerät Leitfähigkeits-Messgerät Typ 8222 kombinierbar mit Konfigurierbare Ausgänge: zwei Transistor sowie ein oder zwei Ausgänge 4... 20 ma Abnehmbare Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung Universeller Prozessanschluss

Mehr

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 DE - Deutsch Bedienungsanleitung Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 1. Vorwort Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für den Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 entschieden

Mehr

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC PC, Labtop 2 Tablet PC, UMPC Installation 1. Bitte laden Sie die aktuellste Version der Leica DISTO Transfer Software auf unserer Homepage herunter: http://ptd.leica-geosystems.com/en/support-downloads_6598.htm?cid=11104

Mehr

Datenlogger ES19 mit SMS Alarmierung

Datenlogger ES19 mit SMS Alarmierung ES mit SMS ierung Hygienevorschriften und TK-Verordnungen erfordern eine lückenlose aufzeichnung. Für die Sanierung kontaminierter Räume schreibt die TRGS eine Versorgung mit Unterdruck vor. Eine dauerhafte

Mehr

Montageanleitung. Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000. Deutsch. Grundig SAT Syst ms

Montageanleitung. Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000. Deutsch. Grundig SAT Syst ms Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Grundig SAT Systms Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911

Mehr

Katalog Messgeräte TRANSMETRA. Forschung, Prototypenbau. Maschienenbau

Katalog Messgeräte TRANSMETRA. Forschung, Prototypenbau. Maschienenbau Katalog Messgeräte Chemische Industrie Prozess Überwachung Forschung, Prototypenbau Maschienenbau GmbH Winterthurerstr. 702 CH-8247 Flurlingen Tel. +41 52 624 86 26 E-Mail: info@transmetra.ch www.transmetra.ch

Mehr

Baumberger Electronic AG, Herzogenmühlestrasse 20, CH-8051 Zürich Tel. 01/325 33 20, Fax 01/325 33 25, E-Mail info@baumberger-electronic.

Baumberger Electronic AG, Herzogenmühlestrasse 20, CH-8051 Zürich Tel. 01/325 33 20, Fax 01/325 33 25, E-Mail info@baumberger-electronic. Inhalt 1 Allgemein...3 1.1 Aufbau...3 1.2 Submount-Halter...3 1.3 Heizplatte...4 1.4 Photodiodenhalter...4 1.5 Messdatenerfassungssystem...4 2 Burn-In-Betrieb...4 3 Messen...5 4 Software...5 5 Technische

Mehr

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme 06.07.10 COM-1-Bedienungsanleitung - V 1.4 Seite 1 von 10 Wichtige Informationen Das COM 1 wurde mit großer Sorgfalt entworfen und hergestellt und sollte

Mehr

Programmierbare Netzgeräte 188 W 384 W HMP Serie

Programmierbare Netzgeräte 188 W 384 W HMP Serie Programmierbare Netzgeräte 188 W 384 W HMP Serie HMP Serie Die HMP Serie Key facts Geringe Restwelligkeit durch lineare Nachregelung s-, - und Leistungswerte in Echtzeit Hohe Stell- und Rückleseauflösung:

Mehr

H. Heinz Meßwiderstände GmbH. Betriebsanleitung eigensichere Einbautemperaturfühler

H. Heinz Meßwiderstände GmbH. Betriebsanleitung eigensichere Einbautemperaturfühler Betriebsanleitung eigensichere Einbautemperaturfühler Montagehinweise zum Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen (ATEX) Hersteller: H. Heinz Messwiderstände GmbH Goethestraße 16 D-98716 Elgersburg

Mehr

inolab 7000 Serie ph, ISE, LF UND O 2 MESSEN GENAU, ZUVERLÄSSIG, SELEKTIV

inolab 7000 Serie ph, ISE, LF UND O 2 MESSEN GENAU, ZUVERLÄSSIG, SELEKTIV inolab 7000 Serie ph, ISE, LF UND O 2 MESSEN GENAU, ZUVERLÄSSIG, SELEKTIV inolab 7000 Serie Genau. Zuverlässig. Selektiv. Die inolab -Familie: Modernste Messelektronik, neue Funktionen wie automatischer

Mehr

ST98. Anschaltplan. Produktbeschreibung. Sensormodul. Bestellnummer

ST98. Anschaltplan. Produktbeschreibung. Sensormodul. Bestellnummer ST98 Sensormodul Bestellnummer 94.1 Stand: 14.11.211 Anschaltplan Produktbeschreibung Das Sensormodul dient in einem vernetzten System zur dezentralen Erfassung und Auswertung von externen Sensoren und

Mehr

XMP ci. Druckmessumformer für die Prozessindustrie mit HART -Kommunikation. Keramiksensor. Genauigkeit nach IEC 60770: 0,1 % FSO.

XMP ci. Druckmessumformer für die Prozessindustrie mit HART -Kommunikation. Keramiksensor. Genauigkeit nach IEC 60770: 0,1 % FSO. Druckmessumformer für die Prozessindustrie mit HART -Kommunikation Keramiksensor Genauigkeit nach IEC 60770: 0,1 % FSO Nenndrücke von 0... 160 mbar bis 0... 20 bar Ausgangssignale 2-Leiter:... 20 ma auf

Mehr

TT-SI 9001 / TT-SI 9002

TT-SI 9001 / TT-SI 9002 BEDIENUNGSANLEITUNG TT-SI 9001 / TT-SI 9002 Aktive Differential Tastköpfe 25 MHz DEUTSCH Seite 1-8 ENGLISH Page 9-16 FRANCAIS Page 17-24 Diese Tastköpfe entsprechen Überspannungskategorie CAT III Verschmutzungsgrad

Mehr

P R o D u k T i n F o R m at i o n. TDR-Füllstandsensor LFP. Die saubere Lösung

P R o D u k T i n F o R m at i o n. TDR-Füllstandsensor LFP. Die saubere Lösung P R o D u k T i n F o R m at i o n TDR-Füllstandsensor Die saubere Lösung TYPE EL - CLASS I NOVEMBER 2010 Füllstandsensoren Die saubere Lösung Weitere Informationen Technische Daten im Detail.........3

Mehr

Dokumentation. Universal-Signalboxen für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX -

Dokumentation. Universal-Signalboxen für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX - für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX - Stand: 02/2008 1. Inhalt 1. Inhalt.............................................................................................................1

Mehr

WS19KK Positionssensor Absolut-Encoder

WS19KK Positionssensor Absolut-Encoder WS19KK Positionssensor Robuster Sensor mit Industrie-Encoder Schutzart IP64 Meßbereich: 0... 2000 mm bis 0... 15000 mm Mit -Ausgang Technische Daten Ausgangsarten bei 12 Bit/Umdrehung (4096 Schritte/Umdrehung)

Mehr