ENERGIE.BÜNDEL. Das Magazin für Braunschweig und die Region. Ausgabe Nr. 01 April 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ENERGIE.BÜNDEL. Das Magazin für Braunschweig und die Region. Ausgabe Nr. 01 April 2015"

Transkript

1 Ausgabe Nr. 01 April 2015 ENERGIE.BÜNDEL Das Magazin für Braunschweig und die Region Torsten Lieberknecht im Interview Zusammenhalt in Höhen und Tiefen Voller Energie Spielerische Wasserreise Stadtgeschichte(n) Die Geschichte der Fernwärme

2 03 Inhalt Wann welche Nummer: Service-Hotline für Privatkunden: Notfall Gas: Notfall Abwasser: Alle anderen Notfälle: Störung öffentliche Beleuchtung in Braunschweig: Beschwerde-Hotline: Mo.-Do. 7:30-16:30 Uhr, Fr. 7:30-14 Uhr Persönliche Beratung BS ENERGY Kundenzentrum, Bohlweg 5: Mo.-Fr Uhr, Sa Uhr Technisches Kundenhaus, Taubenstraße 7: Mo.-Do Uhr und Uhr, Fr Uhr Schlüssellochblick Inhalt 01/15 Gut zu wissen Liebe Leserin, lieber Leser, Ich möchte mich auf Sie verlassen können welche Erwartung steckt hinter so einem Satz? Zuverlässigkeit ist in vielen Aspekten unseres täglichen Miteinanders gefragt. Zum Beispiel im Sport. Eine Mannschaft verlässt sich auf den Trainer, der auf das Präsidium und alle auf die Sponsoren. Die Gedanken zum Zusammenhalt in Höhen und Tiefen des Trainers unserer Braunschweiger Eintracht, Torsten Lieberknecht, finden Sie in diesem Heft auf Seite 4. Aber natürlich gibt es eine ganze Reihe von Berufen, die ein besonderes Maß an Verlässlichkeit, ja sogar eine Null- Fehler-Toleranz erfordern, wie Fluglotsen oder Schulbusfahrer. Beispiele hierzu schildern wir in diesem Heft auf Seite 6. Nicht zuletzt wollen Sie sich Tag für Tag auf eine Fernwärmeförderung sichern Warm, wartungsfrei und gefördert: Noch bis Ende 2015 haben Hauseigentümer die Chance auf Förderung durch das Ausbauprogramm Mehr Fernwärme. Mit Zuschüssen bis zu Euro unterstützt BS ENERGY Hauseigentümer im innenstadtnahen Ausbaugebiet bei der Umstellung auf Fernwärme. Fernwärme bedeutet Wärme durch Heizwasser, das direkt ins Haus gelangt. Dadurch entfallen beispielsweise die Kosten für Heizkessel, Brennstoffe und Schornsteinwartung. Doch Fernwärme spart nicht nur Geld, sondern hilft auch der Umwelt. Durch die effizientere Brennstoffverwertung im Heizkraftwerk entstehen deutlich weniger Umweltbelastungen als bei gewöhnlichen Heizanlagen. Informationen über Fördermöglichkeiten und die Ausbaugebiete gibt es beim Fernwärme-Service-Team unter oder auf Impressum Titelthema Zusammenhalt in Höhen und Tiefen 04 Torsten Lieberknecht über Verlässlichkeit in Braunschweig Darauf können wir uns verlassen 06 Null-Fehler-Toleranz im Braunschweiger Berufsalltag Engagement Interaktiver Garten für alle 07 Mord auf dem Burgplatz In Braunschweig läuft s! Voller Energie Die Maße aller Dinge 09 Damit ein Kilo ein Kilo wiegt Spielerische Wasserreise 10 Lehrreiche Aktionen für Kinder zum Tag des Wassers Die Wächter über Braunschweigs Abwasser 11 Abwechslungsreich: Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik Ein + für grünes Wohnen 12 EU-Richtlinien für Verbraucherschutz Stadtgeschichte(n) Die Geschichte der Fernwärme 13 Wie Braunschweig zur direkten Wärme kam sichere Versorgung mit Strom, Gas und Wärme verlassen können. Hierfür engagieren sich alle unsere Mit-arbeiter. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen gute Unterhaltung bei der Lektüre unseres Energiebündels. Herausgeber: BS ENERGY Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG Taubenstraße 7, Braunschweig Gesamtverantwortung: Annette Schütz (BS ENERGY) Projektleitung: Simona Westhoven (BS ENERGY) Redaktion: Corinna Pusch, Rouven Stumm Fotos: Sascha Gramann, BS ENERGY Landmaschinenproduzent CLAAS: 08 BS ENERGY ist Lieferant des Jahres Stromprodukte kennenlernen Klima schonen und sparen Spielplatz Nachgezählt 14 Veranstaltungstipps & Termine Kindercomic Curt Cool 15 Layout/Gestaltung: Jenko Sternberg Design GmbH Gewinnspiel Kontakt zur Redaktion: , Ihr Julien Mounier Druck: Maul-Druck GmbH & Co. KG Papier: 100% recycelbar, chlorfrei gebleicht, FSC-Zertifikat für nachhaltige Produktion

3 04 Titelthema 05 Titelthema Zusammenhalt in Höhen und Tiefen Torsten Lieberknecht über Verlässlichkeit in Braunschweig Torsten Lieberknecht, seit rund sieben Jahren Trainer der Profimannschaft von Eintracht Braunschweig, spricht im Interview über Vertrauen, Verlässlichkeit und Braunschweigs Besonderheiten. Als ich zum ersten Mal nach Braunschweig kam, dauerte die Fahrt acht Stunden und ich hatte keine Vorstellung von der Stadt. Aber vom ersten Tag und vom ersten Spiel an fand ich hier das, was man sich als Fußballer wünscht. Das Besondere an Braunschweig ist dass es eine Wahnsinnssportstadt ist, deren Fußballtradition überall zu spüren ist. Der gesamte Profisport wird unterstützt nicht nur der Fußball. Zugleich ist es eine pulsierende, lebensund sehenswerte Stadt mit vielen Facetten. Fußball ist in Braunschweig im Alltag gegenwärtig, weil es um Emotionen und Leidenschaft geht. Ich habe mal gelesen Eintracht ist Braunschweig, Braunschweig ist Eintracht. Das zeigt sich nach einem Spiel schon morgens beim Bäcker, egal ob Sieg oder Niederlage. Ein Trainer braucht in seinem Umfeld vor allem seine Familie, die ihn in diesem nicht alltäglichen Beruf mit hohem Druck und großem öffentlichen Interesse unterstützt. Und ehrliches Feedback von außen. Vertrauen basiert für mich auf Kommunikation: viel miteinander sprechen und auch Fehler eingestehen können. Im Fußball ist Verlässlichkeit selten. Fußball ist ein Ergebnisspiel und das ändert sich von Woche zu Woche. Eintracht Braunschweig ist hier etwas Besonderes, denn wir zeigen, dass Kontinuität in allen Personalebenen erfolgreich sein kann. Dafür haben sich alle Mitarbeiter, egal aus welchem Bereich, zusammengerauft und haben durch Höhen und Tiefen immer an einem Strang gezogen. Das ist Verlässlichkeit. Kontinuität findet der Verein auch in der Unterstützung der Sponsoren. Sie übernehmen als Geldgeber gemeinsam mit der Eintracht soziale Verantwortung für Fans und Braunschweiger Bürger. Außergewöhnlich ist hier die hohe Zahl langjähriger Förderer nicht nur die großen wie BS ENERGY, sondern auch Sponsoren aus dem Pool 100, in dem sich viele Firmen aus der Region für unseren Verein stark machen. Eintracht-Fans können darauf zählen, dass alle im Verein hart arbeiten und sich sehr mit Eintracht und ihren Aufgaben identifizieren. Wir haben hohe Ansprüche an uns und machen es uns nicht leicht, denn wir möchten auch den Ansprüchen der anderen an uns gerecht werden und zuverlässig sein. Ich wünsche mir für Eintracht Braunschweig, dass der Verein immer wieder zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Maßnahmen umsetzt, um Kontinuität zu wahren, ohne zu stagnieren. Schließlich wollen wir noch mehr erreichen! Er kam, spielte und blieb: Kaum ein Trainer ist länger bei einem Bundesligaverein als Torsten Lieberknecht. Braunschweig war seine letzte Station als Profispieler und wurde die erste seiner Trainerkarriere. Die verbringt er bereits beachtliche sieben Jahre in der Region: Denn der aus Rheinland-Pfalz stammende Wahl- Braunschweiger steht zu seinem Verein und sein Verein zu ihm.

4 06 Titelthema 07 Engagement Darauf können wir uns verlassen Null-Fehler-Toleranz im Braunschweiger Berufsalltag Pünktlich sein, gewissenhaft arbeiten, mitdenken: Ob in Beruf, Familie oder Schule, Verlässlichkeit ist überall gefragt. Doch bei manchen Berufen gilt als Maßgabe sogar null Fehler, damit keine Menschenleben gefährdet werden. Ein Einblick. Sicherheit ist oberstes Gebot Schon von klein auf sind wir Verkehrsteilnehmer: als Fußgänger, im Auto oder im Bus. Die Verantwortung für die Grundschulkinder tragen Schulbusfahrer. Bei hohem Lärmpegel müssen sie sich nicht nur auf den Straßenverkehr konzentrieren, sondern auch auf die Schüler achten. Oft halten Kinder sich nicht fest. Wir müssen besonders vorausschauend fahren, mitdenken und bei unvorhergesehenen Ereignissen sicher improvisieren, erzählt Ingo Jacksche, Schulbusfahrer der Braunschweiger Verkehrs-GmbH. Mitdenken ist auch am Forschungsflughafen Braunschweig erstes Gebot. Fluglotsen betreuen hier Starts und Landungen und dabei dürfen sich keine Flieger in die Quere kommen. Vom erfahrenen Piloten eines Airbus 320 über Fluganfänger und Ultraleicht-Flugzeuge bis zum Fallschirmsprung haben wir im Sommer alle gleichzeitig auf dem Platz, berichtet der Braunschweiger Fluglotse Uwe Mrozek. Nach links gucken, gleichzeitig den Flugzeugen auf der rechten Seite Kontrollanweisungen geben, außerdem Wetterdaten liefern, Vogelschwärme und die Winddaten beobachten: ohne Multitasking-Fähigkeiten und höchste Konzentration undenkbar. Richtige Reaktionen retten Leben Schulungen und Simulatortraining bereiten auf Gefahrensituationen vor, wichtig ist aber auch Erfahrung. Dies gilt besonders für Rettungssanitäter. Nach dreimonatiger Ausbildung sind sie teils ehrenamtlich bereits allein für Krankentransport und Hausnotrufdienst zuständig und fahren auch in der Notfallrettung im Rettungswagen mit. Dabei müssen sie auch kritische Situationen persönlich verarbeiten. Während man handelt, übernimmt Routine, erst hinterher realisiert man das Geschehene. Besonders belastend sind allerdings Notfälle mit Kindern, erläutert der langjährige Sanitäter Pitt Scheel. Damit es nicht zu Notfällen kommt, haben die Techniker in der Netzleitstelle von BS NETZ immer den Überblick. Sie stellen die Versorgung mit Strom, Gas und Wasser in Braunschweig sicher die Energie muss fließen. Nur bei Wartungsarbeiten erfolgen gezielte Abschaltungen, damit Kollegen ungefährdet arbeiten können. Menschenleben dürfen durch Stromausfall oder Gasaustritt nicht gefährdet werden, betont Dominik Ludgen, Leiter der Netzleitstelle. Belastend ist die Null-Fehler-Toleranz für die Verantwortlichen trotz allem nicht: Schon in der Ausbildung lernen sie, was auf sie zukommt und übernehmen ihre Aufgaben gern und zuverlässig. Schüler der IGS Heidberg. Foto: Landesverband Braunschweig der Gartenfreunde e. V. Interaktiver Garten für alle Freudestrahlende Gesichter: Die Veolia Stiftung und die Stadtentwässerung Braunschweig (SE BS) überreichten zu Jahresbeginn einen Spendenscheck in Höhe von Euro an den Landesverband Braunschweig der Gartenfreunde e. V. Die Spende ermöglicht ein Audioguide-System, mit dem sehbehinderte Menschen den Lehr- und Versuchsgarten des Verbandes eigenständig erkunden können. Der Garten ist barrierefrei angelegt und dadurch für sehbehinderte und körperlich beeinträchtigte Menschen ohne fremde Hilfe erlebbar. Wir freuen uns, dieses integrative Konzept zu unterstützen, so Susanne Cunnac, Geschäftsführerin der Veolia Stiftung. Für das System werden an bestimmten Punkten Säulen installiert, die die tragbaren Audiogeräte bei Berührung aktivieren. Diese spielen Informationen ab, beispielsweise über die Pflanzen und deren Pflege. Wir setzen das Projekt in enger Zusammenarbeit mit Behindertenverbänden um, erläutert Ingo Stübig, Geschäftsführer des Verbandes. So können wir das System sinnvoll in den Garten integrieren. Bühnenbildnerin Dorit Lievenbrück mit ihrem Modell. Karten gewinnen auf Seite 15 Mord auf dem Burgplatz Freundschaft, Liebe und Verrat: Um große Gefühle dreht sich Verdis Oper Ein Maskenball, die ab dem 4. Juli beim Burgplatz Open Air läuft. Das Stück zeigt, wie Begierde eine Freundschaft zerstört und in Mord gipfelt. Für Bühnenbildnerin Dorit Lievenbrück stellt die Veranstaltung eine besondere Herausforderung dar: Ein Open Air ist deutlich intensiver im Planungsumfang als Aufführungen im Theater. Das Bühnenbild muss sich in die Umgebung einfügen und wetterfest sein. Da es genauer Planung bedarf, einen künstlichen Ort auf dem historischen Burgplatz zu errichten, startet die Vorbereitung immer ein Jahr im Voraus. Diesmal möchte Lievenbrück auch die Zuschauer als Gäste des Maskenballs zu einem Teil der Veranstaltung machen. Dafür bindet sie die Tribüne ebenso in das Stück ein, wie das Wahrzeichen des Platzes: den Burglöwen. Zu Vorführungszeiten steht er als herrschaftlicher Obelisk verkleidet in der Arena. Auch in diesem Jahr erhalten wieder 100 Schüler einen besonderen Blick hinter die Kulissen: Hauptsponsor BS ENERGY und das Staatstheater ermöglichen ihnen Workshops, Führungen und den kostenlosen Besuch der Oper. Junge Läufer in Aktion. Foto: Fototeam Müller In Braunschweig läuft s! Auf die Plätze, fertig, los!, heißt es am 19. Juni wieder für alle Sportbegeisterten. Der traditionsreiche MTV-Nachtlauf, der bereits seit 1986 stattfindet, begeistert jährlich rund Läufer und Zuschauer. In acht verschiedenen Läufen, vom Grundschul- bis zum Mannschaftslauf, findet sich für jeden Teilnehmer die passende Strecke. BS ENERGY ist erneut als Sponsor dabei und in diesem Jahr Namensgeber für den Firmenlauf, an dem alle Braunschweiger Unternehmen teilnehmen können. Auch die Mitarbeiter des Energieversorgers starten mit einem eigenen Team. Das Laufevent ist ein regionales Highlight und mit seiner langen Historie ein fester Bestandteil von Braunschweigs Sportszene. Darüber hinaus ist es die größte regelmäßige Laufveranstaltung der Region. Jeder Teilnehmer nimmt automatisch mit seiner Startnummer an einer Tombola teil. Den Gewinnern der Läufe winkt neben Ruhm und Ehre auch ein Pokal. Zur Anmeldung geht es unter Der Anmeldeschluss für Einzel- und Mannschaftsläufer ist der 5. Juni 2015.

5 08 Voller Energie 09 Voller Energie Landmaschinenproduzent CLAAS: BS ENERGY ist Lieferant des Jahres Die Maße aller Dinge Damit Zähler richtig zählen und ein Kilo ein Kilo wiegt Über 700 Gäste applaudierten, als BS ENERGY beim Internationalen Lieferantentag des Landmaschinenherstellers CLAAS als Lieferant des Jahres 2014 ausgezeichnet wurde. Der sogenannte Suppliers Day fand am Hauptsitz von CLAAS im ostwestfälischen Harsewinkel statt. Der europäische Marktführer bei Mähdreschern erzielt mit Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von rund 3,8 Milliarden Euro pro Jahr. Gewürdigt wurde die außergewöhnliche Beratungskompetenz des Braunschweiger Energiedienstleisters. Das Unternehmen genießt bei uns hohe Wertschätzung und Vertrauen, erklärte Rüdiger Mohr, Leiter des Konzerneinkaufs, bei der Übergabe der Auszeichnung an den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden von BS ENERGY, Paul Anfang. Der Energieversorger beliefert seit einem Jahr alle deutschen Produktionsstandorte von CLAAS mit Strom. Wir haben unseren Kunden in einem weltweiten Wettbewerb um den besten Service überzeugt. Diese Auszeichnung ist eine großartige Motivation für uns und bestätigt die Strategie, unsere Kunden dabei zu unterstützen, erfolgreich zu sein, betonte Anfang. BS ENERGY bietet unterschiedliche Produkte für unterschiedliche Bedürfnisse und Verbraucher. Was steckt eigentlich hinter den Produktnamen? Wir erklären zwei Stromprodukte aus unserem Angebot. BS Naturstrom Gold: ausgezeichnet Der mit dem Grünen-Energie-Label zertifizierte Naturstrom von BS ENERGY stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen. Das bedeutet, dass der Strom ausschließlich mit Wasserkraft, Wind- und Solarenergie sowie aus nachwachsenden Rohstoffen erzeugt wird. Um dieses Umweltprodukt zu fördern, wird für jede verbrauchte Kilowattstunde Naturstrom 1 Cent in die alternative Energieerzeugung investiert. Dadurch helfen Verbraucher, neue Anlagen zu errichten und die Welt grüner zu machen. Bei der Preisverleihung in Harsewinkel (v. l. n. r.): Rüdiger Mohr, Leiter Konzerneinkauf CLAAS, Peter Saliger, Vertriebschef BS ENERGY, Paul Anfang, stv. Vorstandsvorsitzender BS ENERGY, Gabriel Schmidheissler, Key-Account-Manager BS ENERGY und Frederik Krekeler, Konzerneinkauf CLAAS, Leiter Nichtproduktionsmaterial. BS ENERGY ist bereits seit Jahren bundesweit als Anbieter von Energiedienstleistungen für Geschäftskunden erfolgreich. Die Stromlieferung gehört ebenso dazu wie zahlreiche Dienstleistungen rund ums Energiemanagement mit dem Ziel einer zuverlässigen und nachhaltig Ressourcen sparenden Versorgung. Stromprodukte kennenlernen BS Sparstrom-Fix: Strom zum Festpreis Mit Sparstrom-Fix entgehen Kunden den Preisschwankungen und sichern sich für ein Jahr einen festen Strompreis. Unabhängig von den Entwicklungen am Energiemarkt ermöglicht BS Sparstrom-Fix so Planungssicherheit. Lediglich staatliche Änderungen bei Steuern und Abgaben sind von dem Festpreis ausgenommen, da diese nicht von Energieversorgern beeinflussbar sind. Ein Liter Milch oder ein Kilo Tomaten sind für viele Menschen gängige Alltagsmaße. Dass Kilo eigentlich nur tausend heißt und gerade nicht sagt, welche Einheit gemeint ist, interessiert kaum. Trotzdem kommt es beim Messen auf Genauigkeit an in Braunschweig mit Tradition. Schon mit der Einführung der Braunschweiger Elle als verbindliches Längenmaß im Mittelalter wurde die Stadt zur Heimat bedeutender Maßeinheiten. Heute ist die Elle immer noch im Pfeiler des Altstadtrathauses zu sehen und mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) ist die nationale Institution für alle Maße und das Messen in Braunschweig zu Hause. Kiloschwere Entscheidung Die PTB-Wissenschaftler sind die Hüter der Einheiten und sorgen dafür, dass in der Wirtschaft und unserem Alltag stets mit dem richtigen Maß gemessen wird. Bekanntestes Beispiel: die Atomuhren der PTB. Diese machen die Sekunde bis auf fünfzehn Stellen hinter dem Komma genau und verbreiten die Zeitsignale über einen Langwellensender. Auch Gewichte müssen genau festgelegt sein. Deshalb beherbergt die PTB eine Kopie des sogenannten Urkilos des Kilogramms, auf das sich letztendlich alle Waagen der Welt beziehen. Das Original liegt in einem Tresor bei Paris und verliert nach und nach an Gewicht. Das kam bei Vergleichen mit den Kopien heraus. Warum, ist unklar. Ein Wettbewerb wurde ausgerufen: Wie lässt sich das Kilo möglichst genau definieren, damit ein Kilo dauerhaft ein Kilo wiegt? Die Braunschweiger sind in diesem Forschungsrennen dabei. PTB- Projektleiter Horst Bettin erklärt: Wir wollen herausfinden, wie viele Atome man für ein Kilogramm braucht. Das versuchen wir mit einer perfekten Kugel zu beantworten. Im Moment ist unsere Messunsicherheit noch 30 Millionstel Gramm groß. Für den Laien klingt das wenig, für uns Forscher ist das noch zu viel. Das Braunschweiger Urkilo. Foto: PTB Messungen für jedermann Nicht nur die PTB sorgt für genaue Messungen: Seit vielen Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit mit der staatlich anerkannten Prüfstelle für Messgeräte von BS ENERGY. Diese übernimmt das Eichen von Messgeräten eine sogenannte hoheitliche Aufgabe. Im Auftrag der Eichdirektion prüft sie Zähler und Zusatzeinrichtungen auf Funktion und Genauigkeit. Die geeichten Wasser-, Strom-, Gas- und Fernwärmezähler schützen vor zu hohen Zählerständen. Netzbetreiber lassen Zähler stichprobenartig überprüfen, Privatpersonen und Firmen können jederzeit eine Kontrolle anfordern. Das ist sinnvoll, wenn vermutet wird, dass ein Zähler mehr zählt, als tatsächlich verbraucht wird, erklärt Ralf Richter, Abteilungsleiter Metering bei BS ENERGY.

6 10 Voller Energie 11 Voller Energie Spielerische Wasserreise Lehrreiche Aktionen für Kinder zum Tag des Wassers Die Wächter über Braunschweigs Abwasser Spannende Geschichten, selbst gezapftes Wasser und kindgerechtes Handwerken : Zum Tag des Wassers am 22. März unterstützte BS ENERGY wieder verschiedene Aktionen für Kinder, passend zum diesjährigen Motto Wasser und nachhaltige Entwicklung. Fachkraft für Abwassertechnik: abwechslungsreiche Heraus- Im Museum Die Mitarbeiter des Städtischen Museums schauten in große Augen, als sie den Kindern das historische Wasserjoch eine große Schultertrage mit einem Wassereimer an jeder Seite vorführten. Es war den Grundschülern förmlich anzusehen, dass sie sich fragten, warum die Menschen mit diesem Gerät Wasser transportierten und nicht einfach den Wasserhahn aufdrehten. Das war jedoch nur eines von mehreren Dingen, die die Kleinen auf der ZeitReise des Wassers erleben konnten. Nachdem sie im Museum die Wasser-Geschichte Braunschweigs kennenlernten, zeigte Klempnermeister Hans-Georg Voges ihnen alles rund um das Thema Saubere Wasserversorgung. Von der Formgebung einer Dachrinne bis zum praktischen Umgang mit den Werkzeugen die Schüler erfuhren alles aus erster Hand und durften selbst werkeln. In Kooperation mit BS ENERGY bekamen sie durch praktische Beispiele einen kindgerechten Einblick in das Element Wasser. Gespannt lauschen die Kinder im Wasserwerk den Geschichten von Christine Lander. Kai Uwe Krauel, BS ENERGY Vorstandsvorsitzender, mit Schülern der Grundschule Lamme. In der Schule In Workshops bestaunten und untersuchten Grundschulkinder gemeinsam mit Ina Patricia Rieger, pädagogische Mitarbeiterin bei BS ENERGY, verschiedene Alltagsphänomene rund um das Element Wasser, um technische Zusammenhänge zu begreifen. Das Klassenzimmer wurde zur Werkstatt. Seit zehn Jahren engagiert sich der Energieversorger in Braunschweiger Grundschulen mit Workshops zu den Themen Wasser und Energie. Diese vermitteln mit Geschichten, Spielen und Experimenten den bewussten Umgang mit Wasser und Strom. Es ist immer wieder toll mitzuerleben, wie sich die kleinen Forscher selbstständig Lösungswege erarbeiten, betont Rieger. Wasser marsch heißt es jetzt für Schüler der Grundschule Lamme. An sie spendete BS ENERGY einen Trinkwasserspender. Die Schüler können sich nun gekühltes oder ungekühltes Wasser, mit oder ohne Kohlensäure, in eigens für die Grundschule gestaltete Flaschen zapfen. Im Wasserwerk Das Highlight für die kleinsten Bürger Braunschweigs folgte am 20. März mit dem Besuch im Wasserwerk Braunschweig. 150 Kindergartenkinder bekamen einen besonderen Einblick: Sie lauschten den Wassergeschichten von Erzählerin Christine Lander, konnten selbstgezapftes Wasser trinken und historische Wasserleitungen bestaunen. forderung für Auszubildende Nach dem Toilettengang ist noch lange nicht Schluss: Das Abwasser fließt in Braunschweigs Kanalnetz und gelangt ins Klärwerk Steinhof, wo es weiterbehandelt wird. Obwohl es im Alltag kaum jemand mitbekommt, benötigt die Abwasserentsorgung tägliche Aufmerksamkeit und Instandhaltung. Als Wächter über Braunschweigs Kanäle sind die Fachkräfte für Abwassertechnik von der Stadtentwässerung Braunschweig (SE BS) rund um die Uhr im Einsatz. Das Team hat weitaus mehr Aufgaben, als es die Berufsbezeichnung vermuten lässt. Das weiß auch Sven Bottke, Fachkraft für Abwassertechnik bei der SE BS: Schon die Ausbildung ist sehr abwechslungsreich. Besonders wichtig ist es, die biologischen, chemischen und physikalischen Vorgänge der Abwasserreinigung kennenzulernen. Aber auch Elektro-, Instandhaltungs- und Schlosserarbeiten gehören dazu. Dabei kann es auch mal schmutzig werden, zum Beispiel bei der Kanalreinigung. Aber das ist eben nur ein Teil unserer Arbeit, ergänzt Teamleiter Stefan Rasehorn. Jetzt bewerben! Die Bewerbungsfrist für den Start 2015 läuft dieses Jahr noch bis Ende Juni. Bewerbungen an: BS ENERGY Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, Abteilung Ausbildung, Taubenstraße 7, Braunschweig. Weitere Informationen unter: ueber-uns/karriere Sven Bottke an einer Zentrifuge zur Schlammentwässerung. Verantwortungsvoller Mix Nur ein kleiner Teil der ausgelernten Fachkräfte der SE BS ist im aktiven Außendienst, dem Kanalbetrieb, eingesetzt. Die meisten sind für die Steuerung, Überwachung und Instandhaltung des Klärwerks Steinhof zuständig. Hier überwachen wir Braunschweigs Abwassersystem und -reinigung. Wenn irgendwo ein Kanalrohr verstopft oder eine Zentrifuge ausfällt, bekommen wir es mit und kümmern uns sofort um eine Lösung. Das ist auch im Sinne der Umwelt, die wir so vor Belastungen durch ungeklärte Abwässer schützen, erklärt Bottke. Die Fachkräfte sind bei Störungen im Klärwerk auch praktisch im Einsatz und bringen zum Beispiel verstopfte Pumpen wieder zum Laufen. Es ist alles andere als ein typischer Bürojob, sagt Bottke. Die Ausbildung bereitet besonders auf spontanes und eigenverantwortliches Handeln vor. Fertige Fachkräfte können zum Beispiel eine elektrische Störung ohne Hilfe einschätzen und darauf reagieren. Wer weiß, wie alles funktioniert, kann Probleme richtig lösen, resümiert Bottke über das Ziel der Ausbildung. Vielseitig einsetzbar Drei Jahre dauert die Lehre, die von der Praxis lebt. Berufsschulunterricht erfolgt in Blöcken, Ausbildungswerkstätten bringen zusätzliches Know-how. Nach der Ausbildung ist die Spezialisierung auf verschiedene Arbeitsfelder möglich. Denn durch umfassende Kenntnisse können Fachkräfte für Abwassertechnik in vielen Bereichen arbeiten auch im Labor oder der Verwaltung.

7 12 Voller Energie 13 Stadtgeschichte(n) Ein + für grünes Wohnen Die Geschichte der Fernwärme Jetzt auch bei Kochplatten und Dunstabzugshauben dank EU-Richtlinien können Verbraucher schon vor dem Kauf erkennen, wie stromsparend ein Gerät ist. Das sogenannte EU-Label zeigt die Energieeffizienz auf einen Blick. Farben und Buchstaben markieren die jeweilige Effizienzklasse. Grün steht für die höchsten Einstufungen und reicht, je nach Produktgruppe, von A bis A+++. Jedes + steht für eine Stromeinsparung von 20 Prozent gegenüber der Klasse A. Die Kennzeichnungen werden seit 2011 schrittweise auf elektronische Geräte ausgeweitet je nach Bedarfsfall. Dieses Jahr kamen Dunstabzugshauben und Kochplatten hinzu und die höchste Effizienzklasse für Haushaltsbacköfen wurde von A auf A+++ angehoben. Zudem gilt das Label ab dem 26. September 2015 auch für Heizungen bis 70 Kilowatt Wärmeleistung und betrifft somit fast alle üblichen Heizungen. Hauseigentümer können so bereits vor dem Kauf erkennen, wie energieeffizient ihr neues Heizsystem ist. Evolution statt Revolution Durch stetig verbesserte Geräte entfällt die unterste Klasse G der EU-Label für immer mehr Produktgruppen. Da die Hersteller ihre Geräte den Energiestandards anpassen, wird die Stufe mit dem höchsten Energieverbrauch nämlich häufig überflüssig. Der Erläuterung Verbraucher findet daher im Handel kaum noch Geräte mit einer solchen Qualifikation. Dass die Hersteller die Anforderungen für mehr Energieeffizienz ernst nehmen, zeigt sich zum Beispiel beim Blick auf die EU-Label von Waschmaschinen. Jedes + hinter dem A steht für eine Erweiterung der Bestklasse. Diese wird eingeführt, wenn Geräte so effizient sind, dass Stufe A nicht mehr genügt. Die Kennzeichnungen helfen seit Jahresbeginn auch bei der Kaufentscheidung im Internet. Damit der Verbraucher die gleiche Transparenz wie im Geschäft bekommt, müssen Onlinehändler nämlich seit Januar das gesamte Label deutlich erkennbar machen. Zusatzfunktionen reduzieren Stromverbrauch Das Jahr 2015 bringt noch weitere Änderungen, die nicht im direkten Zusammenhang mit Energielabeln stehen. Betroffen sind beispielsweise neue Kaffeemaschinen, die sich nach maximal 40 Minuten Kaffee-Warmhalten automatisch abschalten und so Strom sparen. Das gleiche Ziel gilt für neue Haushalts- und Bürogeräte mit Internetzugang. Hier muss seit Jahresbeginn die drahtlose Netzwerkverbindung deaktivierbar sein. Bei älteren Modellen verbraucht auch eine ungenutzte Drahtlosverbindung gerne mal Strom ein Jahr im Zeichen der Energieeffizienz. Wie Braunschweig zur direkten Wärme kam Bereits vor 90 Jahren begann man in Braunschweig mit dem Wasser statt Dampf im Heidberg Ausbau des Fernwärmenetzes, das somit eines der ältesten Netze In den Nachkriegstagen wuchs die Erkenntnis, dass ein Dampfnetz nicht das Optimum an Wirtschaftlichkeit darstellt. So wurde in Deutschland ist. Den Gedanken, mit heißem Dampf zu heizen, hatte 1784 schon James Watt, der seine Büroräume mit dem auf Heizwasser umgestellt und damit die Wärmeverluste beim Abdampf seiner Dampfmaschine wärmte. Transport deutlich verringert. Diese Technik kam flächendeckend erstmals im Neubaugebiet Heidberg, im Süden Braunschweigs, In Braunschweig begann die Fernwärmeversorgung schon früh. zum Einsatz. Ein weiterer Meilenstein in den Folgejahren war 1924 wurde beschlossen, große städtische Gebäude mit dieser die Fertigstellung des Heizkraftwerks Mitte an der Uferstraße, Energie zu versorgen. Dampf diente als Wärmeträger. welches unter anderem die Gebiete Schwarzer Berg und Siegfriedviertel versorgte. Das Braunschweiger Energieversorgungskonzept Am 15. November 1924 war es soweit die erste Wärmelieferung funktionierte. Ein Jahr später hatte das Netz schon eine Länge von von 1982 ordnete Fernwärme in Hinsicht auf umweltfreundliche mehr als drei Kilometern und verlief vom Gleichstromwerk in der Energieversorgung oberste Priorität zu und wirkt bis in die heutige Wilhelmstraße bis zum Hauptbahnhof, damals noch am Friedrich- Zeit. Wilhelm-Platz. 2015: Braunschweig bundesweit Vorreiter Drehstromkraftwerk steigert die Wirtschaftlichkeit Heute deckt die Fernwärme schon circa 45 Prozent des Braunschweiger Raumwärmemarktes ab doppelt so viel wie im Im Jahre 1927 wurde das Drehstromwerk an der Uferstraße zu einem Heizkraftwerk umgebaut und 1929 an das bestehende deutschlandweiten Vergleich. Durch den verstärkten Ausbau des Fernwärmenetz angeschlossen. Das sorgte für wirtschaftlichere Fernwärmenetzes, zum Beispiel durch das Ausbauprogramm Wärmelieferungen. In den folgenden Jahren wurde das Fernwärmenetz in der Stadt Braunschweig kontinuierlich ausgebaut. Am Zukunft mit maßgeschneiderten Lösungen und intelligenter Innenstadt, soll dieser Anteil noch steigen. Ziel ist es, auch in 15. Oktober 1944 endete die rasante Entwicklung im nächtlichen Technik für einen optimierten Energieeinsatz und eine lebenswerte Stadt zu sorgen damit immer genau die umweltschonende Bombenhagel der Alliierten. Wärme zur Verfügung steht, die die Braunschweiger benötigen. a b c d I: Hersteller II: Modellbezeichnung Energieeffizienzklasse von A (beste) bis G (schlechteste) durchschnittlicher jährlicher Energieverbrauch Effizienzklasse für den Transport der Abluft von A (beste) bis G (schlechteste) Beleuchtungseffizienzklasse von A (beste) bis G (schlechteste) Klasse für den Fettabscheidegrad von A (beste) bis G (schlechteste) Geräuschentwicklung im Betrieb in Dezibel Quelle: Drehstromwerk Uferstraße im Jahr 1925 Foto: Stadtarchiv Braunschweig H XVI: E VI 3 / Format 3

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg.

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Neue Energie für Ihr Zuhause. Seit Jahren arbeiten die Stadtwerke Duisburg AG und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH erfolgreich zusammen. Diese

Mehr

Das Verbraucherportal Verivox legt eine strengere Definition zu Grunde und rät dazu, bei der Wahl eines Ökostrom-Tarifs auf zwei Dinge zu achten:

Das Verbraucherportal Verivox legt eine strengere Definition zu Grunde und rät dazu, bei der Wahl eines Ökostrom-Tarifs auf zwei Dinge zu achten: Was ist Ökostrom? Laut dem Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) gibt es keine einheitliche Definition für Ökostrom. Der BEE spricht von Ökostrom, wenn mindestens 50 Prozent des erzeugten Stromaufkommens

Mehr

Wählen Sie den Strom, der zu Ihnen passt.

Wählen Sie den Strom, der zu Ihnen passt. Wählen Sie den Strom, der zu Ihnen passt. SWU NaturStrom SWU SchwabenStrom 2 Was sind eigentlich Quicklinks? Immer gut versorgt: SWU Strom (Grundversorgung) @ www.swu.de 0000 Hinter diesen Zahlen verbergen

Mehr

10 Fort Schritte. Da geht. noch was!

10 Fort Schritte. Da geht. noch was! 10 Fort Schritte Da geht noch was! Die Energiewende gelingt nur gemeinsam mit ihnen. Schließlich sind die privaten Verbraucher eine bedeutende Kundengruppe der EnBW. Doch wie zufrieden sind sie mit den

Mehr

Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte. für dich. ist gut, was gut fürs klima ist. Ökologische Energie

Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte. für dich. ist gut, was gut fürs klima ist. Ökologische Energie Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte 1 für dich ist gut, was gut fürs klima ist Ökologische Energie 2 Ökoprodukte Stadtwerke Heidelberg Energie Klimaschutz mit Konzept Als kommunaler Energieversorger

Mehr

Strom für Gewerbekunden. heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen.

Strom für Gewerbekunden. heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen. Strom für Gewerbekunden heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen. 2 Strom Gewerbe Stadtwerke Heidelberg Energie Wir setzen die Wirtschaft unter

Mehr

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik Viel Spaß mit Effizienz. Fortschrittliche Mobilität, sportliches Fahren und Effizienz. Genießen Sie alle Annehmlichkeiten, die Sie von Audi kennen

Mehr

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen FührungsEnergie vertiefen Georg Schneider / Kai Kienzl Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen Ein Tag, zwei Referenten und jede Menge Praxistipps! 2 Top-Anwender berichten von

Mehr

Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E.

Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E. Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E. Unser Business ist Ihre Energie. Mark-E. Ihr Energiepartner. Ob Büro, Ladenlokal, Handwerk oder Gewerbe: Die professionelle

Mehr

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft?

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? erneuerbare Energien Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? Die Ressourcen fossiler Energielieferanten wie Erdöl und Kohle werden bald erschöpft sein. Erneuerbare Energien aus z. B. aus Biomasse,

Mehr

SO INTELLIGENT KÖNNEN PRODUKTE SEIN

SO INTELLIGENT KÖNNEN PRODUKTE SEIN it s OWL Clustermanagement GmbH Zukunftsmeile 1 33102 Paderborn Tel. 05251 5465275 Fax 05251 5465102 info@its-owl.de www.its-owl.de/einfach-intelligent GEFÖRDERT VOM BETREUT VOM DAS CLUSTERMANAGEMENT WIRD

Mehr

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!!

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!! !Verbrauch! Vergleichen sie ihren Stromverbrauch mit den Angabe unten und sie sehen wie stark ihr Stromverbrauch ist: 1 Person Haushalt: 750 1790 3150 2 Personen Haushalt: 1450 3030 5750!!!Sparen sie Energie

Mehr

Flash! Fahren mit Strom. Tickets gewinnen. Sommer 2015. Musical Romeo & Julia

Flash! Fahren mit Strom. Tickets gewinnen. Sommer 2015. Musical Romeo & Julia Flash! Sommer 2015 Fahren mit Strom Tickets gewinnen Musical Romeo & Julia 2 EDITORIAL 3 Die Verwendung des Model S Bildes auf der Titelseite wurde dank freundlicher Unterstützung durch Tesla möglich gemacht.

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Strom im Haushalt. Energieagentur St.Gallen

Strom im Haushalt. Energieagentur St.Gallen Strom im Haushalt 1 Stromverbrauch in der Schweiz 8.10% Haushalt Landwirtschaft Industrie, Gewerbe 26.80% 30.60% Dienstleistungen Verkehr Quelle: Schweizerische Elektrizitätsstatistik 2011 32.80% 1.70%

Mehr

SMART GRID INTELLIGENTES STROMNETZ. Exhibition Design for Deutsches Museum Bonn Eva Henkel und Sabine Neises

SMART GRID INTELLIGENTES STROMNETZ. Exhibition Design for Deutsches Museum Bonn Eva Henkel und Sabine Neises SMART GRID INTELLIGENTES STROMNETZ Exhibition Design for Deutsches Museum Bonn Eva Henkel und Sabine Neises IDEENFINDUNG ERNEUERBARE ENERGIEN / ENERGIEWENDE als zentrales Thema der 2000er Jahre > Woher

Mehr

Vertrieb Geschäftskunden - Ihre Vorteile auf einen Blick

Vertrieb Geschäftskunden - Ihre Vorteile auf einen Blick Vertrieb Geschäftskunden - Ihre Vorteile auf einen Blick Sie erhalten ein Gesamtpaket Wir erstellen Ihnen die Lösungen, die sich ganz nach Ihren Wünschen richten. Auszeichnungen TOP 1 Anbieter Ökostrom,

Mehr

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe aus dem Hause der AG - Aktiengesellschaft. Inhalt 3 öko 5 aqua 7 paket 9 2 Strom... ganz selbstverständlich Einfach, schnell und unkompliziert... Wir versorgen Sie sicher, zuverlässig, günstig und Haben

Mehr

Wie wird in Österreich Strom erzeugt?

Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Infoblatt Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Elektrischer Strom ist für uns schon selbstverständlich geworden. Oft fällt uns das erst dann auf, wenn die Versorgung durch eine Störung unterbrochen ist.

Mehr

M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv. Aktives Engagement für mehr Klimaschutz. M / Ökostrom

M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv. Aktives Engagement für mehr Klimaschutz. M / Ökostrom M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv Aktives Engagement für mehr Klimaschutz M / Ökostrom 2 M / Ökostrom aktiv, M / Ökoaktiv Aktiv für die Umwelt Kleiner Beitrag, große Wirkung Die SWM sind bundesweit Schrittmacher

Mehr

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V.

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Gut für die Zukunft, gut für die Umwelt. Weitersagen. Rasant steigende

Mehr

DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR!

DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR! ENERGIE-RÄTSEL Welches Kabel gehört zu welchem Gerät? DEN ENERGIEFRESSERN AUF DER SPUR! > ENERGIESPAR-DETEKTIVE IN DER KITA UND ZU HAUSE Projektteam...mit Energie sparen im Auftrag der Stadt Dortmund Huckarder

Mehr

Glashütten tankt Zukunft!

Glashütten tankt Zukunft! Glashütten tankt Zukunft! Besuchen Sie uns zur Einweihung unserer ersten Natur strom-tankstelle 20. Dezember, 10 bis 12 Uhr Schloßborner Weg 2 Einweihung der Naturstrom- Tankstelle in Glashütten Liebe

Mehr

Wir liefern Strom, Gas und Visionen

Wir liefern Strom, Gas und Visionen Wir liefern Strom, Gas und Visionen Unser Ziel ist die Energiewende eine Energieversorgung aus umweltfreundlichen Quellen, ohne Kohle und Atom. Wir kämpfen für die Umwelt und begeistern möglichst viele

Mehr

SWM Stromangebote für Privatkunden. M / Strom

SWM Stromangebote für Privatkunden. M / Strom SWM Stromangebote für Privatkunden M / Strom Besser leben mit M / Strom Tag für Tag, rund um die Uhr versorgen die SWM ihre Kunden in München und Moosburg und auch bundesweit zuverlässig und sicher mit

Mehr

ist eins sicher: eure energieversorgung

ist eins sicher: eure energieversorgung Stadtwerke Heidelberg Energie Produkte und Dienstleistungen 1 für euch ist eins sicher: eure energieversorgung Produkte und Dienstleistungen 2 Produkte und Dienstleistungen Stadtwerke Heidelberg Energie

Mehr

Ortsverband Leinfelden-Echterdingen E-Mail: vorstand@gruene-le.de So geht s zum Grünen Strom

Ortsverband Leinfelden-Echterdingen E-Mail: vorstand@gruene-le.de So geht s zum Grünen Strom Ortsverband Leinfelden-Echterdingen E-Mail: vorstand@gruene-le.de So geht s zum Grünen Strom Was ist Grüner Strom oder Ökostrom? Das ist Strom, der aus Solarstrahlung, Wind-, Wasserkraft und Biomasse gewonnen

Mehr

Kosten sparen Förderung sichern. Der Heizungspumpentausch.

Kosten sparen Förderung sichern. Der Heizungspumpentausch. Kosten sparen Förderung sichern. Der Heizungspumpentausch. Eine Initiative der Gas- & Wassergemeinschaft Ulm/Neu-Ulm e. V. In Zusammenarbeit mit: Jetzt alte Heizungspumpe tauschen und 100 Euro Fördergeld

Mehr

Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand

Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand Presseinformation 30. Juni 2015 Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand Mindener Wasserversorgungsanlagen wieder mehrheitlich in kommunaler Hand der Stadt Minden Der 1. Juli 2015 ist für

Mehr

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Kinderpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 » Eine Kinderpatenschaft bewegt Maria, 8 Jahre (Patenkind) Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen macht mich einfach glücklich.

Mehr

Wettbewerb 2013: Unsere Sonne Euer strom. intelligente Energie für Kindergärten gewinnen.

Wettbewerb 2013: Unsere Sonne Euer strom. intelligente Energie für Kindergärten gewinnen. Wettbewerb 2013: Unsere Sonne Euer strom. intelligente Energie für Kindergärten gewinnen. Jetzt vom Engagement unserer Ökostromkunden profitieren und für Ihren Kindergarten eine Fotovoltaikanlage gewinnen:

Mehr

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient.

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Switches Unsere Switches passen überall. Besonders zu Ihren Herausforderungen. Die Netzwerke in modernen Produktionsanlagen

Mehr

Gliederung. 1. juwi eine starker Mittelständler. 2. Der Strommarkt im Wandel. 3. juwi Bürgerstromprojekte. 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom?

Gliederung. 1. juwi eine starker Mittelständler. 2. Der Strommarkt im Wandel. 3. juwi Bürgerstromprojekte. 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom? Gliederung 1. juwi eine starker Mittelständler 2. Der Strommarkt im Wandel 3. juwi Bürgerstromprojekte 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom? 5. Vorteile für den Bürger juwi ein starker Mittelständler Firmensitz

Mehr

Neckermann Strom: Wirtschaftlich, klimafreundlich, sicher

Neckermann Strom: Wirtschaftlich, klimafreundlich, sicher PRESSEMAPPE 2014 Seit der Gründung im Jahr 2013 ist das junge StartUp-Unternehmen Neckermann Strom GmbH Ökostromlieferant im deutschsprachigen Raum mit Schwerpunkt auf Nachtspeicher und Wärmepumpen. Die

Mehr

Leitfaden zur neuen Ökodesign-Richtlinie ErP. Das Wichtigste für Sie zusammengefasst!

Leitfaden zur neuen Ökodesign-Richtlinie ErP. Das Wichtigste für Sie zusammengefasst! Leitfaden zur neuen Ökodesign-Richtlinie ErP Das Wichtigste für Sie zusammengefasst! Das muss man wissen: Was ist ErP? S. 3 Wussten Sie schon,? S. 5 Die Ökodesign-Richtlinie S. 6 Was zeigt das ErP-Etikett

Mehr

9. Arbeit, Energie und Leistung

9. Arbeit, Energie und Leistung 9.1 Einleitung Beispiel 1: Gilles und Daniel fertigen beide ein U-Stück in der gleichen Qualität und Präzision. Daniel benötigt dazu 40 Stunden, Gilles dagegen nur 32 Stunden. a) er von den beiden hat

Mehr

myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus

myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus Produktbroschüre NiQ 2 NiQ ist das neue, intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus. Key-Facts Hält die gewünschte Raumtemperatur

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick FGE-Kolloquium der RWTH Aachen 10. Juni 2010 Seite 1 Nachhaltig, unabhängig & erfolgreich Das Unternehmen 500 Kundenwachstum 569.000

Mehr

Jetzt wechseln und weitersagen. Es lohnt sich! Günstiger und 25 Empfehlungsprämie

Jetzt wechseln und weitersagen. Es lohnt sich! Günstiger und 25 Empfehlungsprämie Jetzt wechseln und weitersagen. Es lohnt sich! Günstiger und 25 Empfehlungsprämie für Sie! Jetzt vergleichen, wechseln und sparen Sind auch Sie noch in einem vergleichsweise teuren Grundversorgungstarif

Mehr

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen Waschmaschinen 1. Wann lohnt sich ein neues Gerät? 2. Was besagt das EU-Energielabel? 3. Welche Energieeffizienzklasse sollte ich wählen?

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Statement von Karlheinz Kronen CEO der Business Unit Energy Automation Smart Grid Division

Mehr

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause Zu Hause Wie viel Energie verbrauchen wir eigentlich zu Hause und wie wird das gemessen? Solarinchen und Sunny Bear geben dir außerdem viele Tipps, wie du zu Hause Energie sparen kannst, damit der Umwelt

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

Wasserwirtschaft in Deutschland. Wasserversorgung Abwasserbeseitigung

Wasserwirtschaft in Deutschland. Wasserversorgung Abwasserbeseitigung Wasserwirtschaft in Deutschland Wasserversorgung Abwasserbeseitigung Öffentliche Abwasserbeseitigung in Zahlen (211) Abwasserbehandlungsanlagen: knapp 1. Behandelte Abwassermenge: 1,1 Mrd. m 3 (5,2 Mrd.

Mehr

forum Karriere 21.02.2008 in der MESSE ESSEN Workshop und Informationsbörse

forum Karriere 21.02.2008 in der MESSE ESSEN Workshop und Informationsbörse forum Karriere Workshop und Informationsbörse Teilnahme für Studenten 10,- Teilnahmegebühr inkl. Eintritt zur Messe, Snacks & Getränke 21.02.2008 in der MESSE ESSEN Online-Bewerbung Informationen im Heft

Mehr

MEINE MEINUNG: Energie sparen heisst Geld sparen und somit schöner Leben. MEINE WAHL: EKZ Energieberatung. EKZ Energieberatung für Private

MEINE MEINUNG: Energie sparen heisst Geld sparen und somit schöner Leben. MEINE WAHL: EKZ Energieberatung. EKZ Energieberatung für Private MEINE MEINUNG: Energie sparen heisst Geld sparen und somit schöner Leben. MEINE WAHL: EKZ Energieberatung EKZ Energieberatung für Private Gezielter Energieeinsatz in Ihrem Heim Nutzen Sie Energie effizient

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ich bin Zukunft. Ausbildungsbeginn: Ausbildungsdauer: 1. September 3 Jahre Berufsschule: Städtische Berufsschule für Informationstechnik, München Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im

Mehr

Fernseminar Texten! Lektion 2. Lösungsvorschläge zu den Text und Arbeitsaufgaben. Texterclub

Fernseminar Texten! Lektion 2. Lösungsvorschläge zu den Text und Arbeitsaufgaben. Texterclub Fernseminar Texten! Lektion 2 zu den Text und Arbeitsaufgaben Texterclub L 02 / 01 Alle Informationen aus dem Gespräch müssen nun schriftlich festgehalten werden. Überlegen Sie: Welche Informationen konnten

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Swisscom AG Rechenzentrum Wankdorf Stauffacherstrasse 59 3015 Bern www.swisscom.ch Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Für eine erfolgreiche Zukunft Das Swisscom Rechenzentrum Wankdorf ist die Antwort auf

Mehr

Wie prägt das Unternehmen Voith die Stadt Heidenheim?

Wie prägt das Unternehmen Voith die Stadt Heidenheim? Wie prägt das Unternehmen Voith die Stadt Heidenheim? Ein Geocache der Klasse 9c des Max-Planck-Gymnasiums (erstellt Oktober November 2013) Heidenheim ist eine Stadt, die sich vor allem durch ihr gegensätzliches

Mehr

Fernwärme im Neubaugebiet Lützelsachsen Ebene alle Vorteile auf einen Blick:

Fernwärme im Neubaugebiet Lützelsachsen Ebene alle Vorteile auf einen Blick: Seite 1 Seite 2 Fernwärme im Neubaugebiet Lützelsachsen Ebene alle Vorteile auf einen Blick: Die Stadt Weinheim hat beim Bebauungsplan des Neubaugebiets Lützelsachsen Ebene großen Wert auf den Klimaschutz

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

Spiegel Link. Nutzen- und Kostenanalyse der Building Information Modeling (BIM-) Methode in der Planung von Bauleistungen -

Spiegel Link. Nutzen- und Kostenanalyse der Building Information Modeling (BIM-) Methode in der Planung von Bauleistungen - Spiegel Link Nutzen- und Kostenanalyse der Building Information Modeling (BIM-) Methode in der Planung von Bauleistungen - Herunterladen Buch - Wenn Sie nur herausfinden, dass Sie die Möglichkeit, Ihren

Mehr

StromSparFibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie

StromSparFibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie StromSparFibel Mehr Effizienz weniger Verschwendung Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie Stromverschwendern auf der Spur Stromverschwender können überall stecken: Im Wohnzimmer, in der

Mehr

Netzwerk klimagerechte Hochschule. 02.05.2009 Matthias Germeroth 1

Netzwerk klimagerechte Hochschule. 02.05.2009 Matthias Germeroth 1 02.05.2009 Matthias Germeroth 1 1. Idee und Gründung Auszug aus der Pressemitteilung vom 01.Dezember 2008: [ ] An diesem Wochenende trafen sich in Leipzig VertreterInnenaus sieben Bundesländern, um über

Mehr

Nachhaltigkeit. 36 Prozent können spontan nicht sagen, was sie mit Nachhaltigkeit verbinden. Assoziationen mit dem Begriff Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit. 36 Prozent können spontan nicht sagen, was sie mit Nachhaltigkeit verbinden. Assoziationen mit dem Begriff Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit Datenbasis: 1.008 Befragte Erhebungszeitraum: 23. bis 25. Januar 2012 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Wissenschaftsjahr 2012 Zukunftsprojekt Erde/BMBF Auf

Mehr

FORTSCHRITTE. Position. zur Unterstützung von Menschenrechten verabschiedet, Konzernrichtlinien auf Berücksichtigung von Menschenrechten überprüft

FORTSCHRITTE. Position. zur Unterstützung von Menschenrechten verabschiedet, Konzernrichtlinien auf Berücksichtigung von Menschenrechten überprüft CHANCEN & RISIKEN FORTSCHRITTE 100% der Länder in denen aktiv ist, im Fokus für neuen Lieferantenkodex; externe Analyse zu Risiken in der Lieferkette durchgeführt 42.500 Schulungen zum Verhaltenskodex

Mehr

Energiepreise und Unternehmensentwicklung in Baden-Württemberg

Energiepreise und Unternehmensentwicklung in Baden-Württemberg Energiepreise und Unternehmensentwicklung in Baden-Württemberg Auswertung einer Umfrage der Industrie- und Handelskammern Heilbronn-Franken, Hochrhein-Bodensee, Karlsruhe und Ostwürttemberg im Herbst 8

Mehr

Gegen den Strom. Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid

Gegen den Strom. Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid Gegen den Strom Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid Meinen Strom kann ich gut selbst gebrauchen, danke. Der Tag geht, die Sonne bleibt. Was wäre, wenn ich meinen Solarstrom bis tief in die

Mehr

Gut für Ihr Image. Gut für Ihr Budget.

Gut für Ihr Image. Gut für Ihr Budget. Geschäftskunden Gut für Ihr Image. Gut für Ihr Budget. Sparen Sie Kosten und entlasten Sie die Umwelt. Erfahren Sie, wie Ihr Unternehmen mit Green ICT den Verkehr reduzieren, Energie sparen und so das

Mehr

VENTILATOREN Die Zeiten ändern sich

VENTILATOREN Die Zeiten ändern sich VENTILATOREN Die Zeiten ändern sich Begeben Sie sich auf eine Zeitreise mit MAICO Zertifiziert DIN EN ISO 9001 www.maico-ventilatoren.com 1976 Mit LICHTgeschwindigkeit an s Ziel Im Juli 1976 gelingt der

Mehr

Planung mit Leidenschaft. Stark in der Heimat, erfahren in der ganzen Welt

Planung mit Leidenschaft. Stark in der Heimat, erfahren in der ganzen Welt Planung mit Leidenschaft Das Planungsbüro Schröder & Partner ist der führende Elektroplaner in der wirtschaftsstarken Region Ostwestfalen-Lippe. Weil wir die Bedürfnisse der Menschen und nicht die Technik

Mehr

StromSparFibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie

StromSparFibel. Mehr Effizienz weniger Verschwendung. Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie StromSparFibel Mehr Effizienz weniger Verschwendung Aus der Broschürenreihe: Spar Energie wir zeigen wie Stromverschwendern auf der Spur Sie können überall stecken: Im Wohnzimmer, in der Küche oder in

Mehr

Wirklich bessere Energie.

Wirklich bessere Energie. Wirklich bessere Energie............................................................................................................ Polarstern Polarstern versorgt Ihr Unternehmen mit Energie, wie sie

Mehr

Energie, die in Ihr Leben passt. Alles drin, damit Ihnen nichts fehlt. Ihre Vertragsunterlagen. Strom für Privatkunden F000002657

Energie, die in Ihr Leben passt. Alles drin, damit Ihnen nichts fehlt. Ihre Vertragsunterlagen. Strom für Privatkunden F000002657 F000002657 Vattenfall Europe Sales GmbH Überseering 12 22297 Hamburg T 01801 267 267* (Mo bis Fr 7 19 Uhr) F 030 267 1194 1410 Alles drin, damit Ihnen nichts fehlt strom.berlin@vattenfall.de www.vattenfall.de

Mehr

Chancen und Risiken der Rohstoffnutzung

Chancen und Risiken der Rohstoffnutzung Schulunterlagen zur Ausstellung «BodenSchätzeWerte Unser Umgang mit Rohstoffen» Chancen und Risiken der Rohstoffnutzung Arbeitsmaterial Museum Ölbohrplattform vor der Küste Kaliforniens (USA): Lukrativer

Mehr

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015 Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Die Mainova AG Die Mainova AG ist einer der 10 größten regionalen Energieversorger in Deutschland und der größte in Hessen.

Mehr

Sicherheit ist unser Auftrag. Die KKI Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH stellt sich vor

Sicherheit ist unser Auftrag. Die KKI Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH stellt sich vor Sicherheit ist unser Auftrag Die KKI Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH stellt sich vor Vernetzte Sicherheit für vernetzte Strukturen Die KKI Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH

Mehr

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Energieeffizienz im Haushalt Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Inhalt Welche Ansatzpunkte gibt es? Beleuchtung Standby Verluste (Heizung) Küche Wie kann der Energieverbrauch ermittelt

Mehr

Wir übernehmen Verantwortung. Nachhaltigkeit bei Dräger

Wir übernehmen Verantwortung. Nachhaltigkeit bei Dräger Wir übernehmen Verantwortung Nachhaltigkeit bei Dräger Für die Umwelt Wir gestalten unsere Prozesse nach dem Grundsatz der Nachhaltigkeit: Mit schonender Nutzung der Ressourcen leisten wir einen stetigen

Mehr

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit Kontakt: Stefanie Effner Pressestelle T +49(0) 30 22 606 9800 F +49(0) 30 22 606 9110 presse@coca-cola-gmbh.de www.coca-cola-deutschland.de Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Mehr

GridSense. Steuert Energie intelligent.

GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense ist die intelligente Technologie der Zukunft auf dem Weg zur Energiewende. Sie steuert Strombezüger wie Wärmepumpen, Boiler, Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Mehr

Umschalten auf Nachhaltigkeit Die Stromprodukte der Sankt Galler Stadtwerke

Umschalten auf Nachhaltigkeit Die Stromprodukte der Sankt Galler Stadtwerke Umschalten auf Nachhaltigkeit Die Stromprodukte der Sankt Galler Stadtwerke Umbau der Stromproduktion. St.Gallen ist auf dem Weg. Der Energieartikel in der Gemeindeordnung erteilt den Auftrag: Die Stadt

Mehr

Munterrichtsmethoden. Kleine Beuteschrift. Harald Groß Orbium Seminare Berlin www.orbium.de. Orbium Seminare www.orbium.de

Munterrichtsmethoden. Kleine Beuteschrift. Harald Groß Orbium Seminare Berlin www.orbium.de. Orbium Seminare www.orbium.de Munterrichtsmethoden Kleine Beuteschrift Harald Groß Orbium Seminare Berlin www.orbium.de Munterrichtsprinzipien Bunt und vielfältig sind die Munterrichtsmethoden. Ein guter Mix davon macht das Lernen

Mehr

KOMMUNIKATIONSPREIS FÜR HANDWERKSBÄCKER

KOMMUNIKATIONSPREIS FÜR HANDWERKSBÄCKER Jetzt bis zum 31. Juli 2015 bewerben! Offen für alle Gebäckkategorien KOMMUNIKATIONSPREIS FÜR HANDWERKSBÄCKER DER KOMMUNIKATIONSPREIS Der einst von MeisterMarken für das Backhandwerk gestiftete PR- und

Mehr

Leidenschaft unsere wichtigste Maßeinheit

Leidenschaft unsere wichtigste Maßeinheit Leidenschaft unsere wichtigste Maßeinheit Trauringe von Christian Bauer werden seit 1880 mit meisterhaftem Geschick, höchster Präzision und viel Liebe fürs Detail gefertigt. Diese langjährige Erfahrung

Mehr

Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft

Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft www.immobilienscout24.de Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft Der Marktführer: Die Nr. 1 rund um Immobilien Editorial Heute freue ich mich, Ihnen den Newsletter für das vierte Quartal 2014 zu

Mehr

Contracting ein Überblick. Eingangsvortrag

Contracting ein Überblick. Eingangsvortrag Juliane Hauskrecht Mannheim, 13. Juni 2012 verträge definieren eine langfristige Dienstleistung einschließlich erforderlicher Servicevereinbarungen Wir überlassen Ihnen kostenlos eine Dampfmaschine. Wir

Mehr

Neueröffnung Ausstellungsraum «Solarenergie»

Neueröffnung Ausstellungsraum «Solarenergie» INSIDE Nr. 1 I 2010 Aktuelle Informationen der Gemeindewerke Erstfeld Seite 2 Neueröffnung Ausstellungsraum «Solarenergie» am Freitag und Samstag, 23./24. April 2010 Wir laden Sie herzlichst ein, mit uns

Mehr

ELO Kundenreferenz. Energie. Verkehr. Umwelt. Alles aus einer Hand. Schnelle Informationsbeförderung

ELO Kundenreferenz. Energie. Verkehr. Umwelt. Alles aus einer Hand. Schnelle Informationsbeförderung ELO Kundenreferenz Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH >> Schnelle Informationsbeförderung Energie. Verkehr. Umwelt. Alles aus einer Hand Mit ELOprofessional verlagert die Würzburger Versorgungs-

Mehr

Integration in die IBM: ein Reisebericht

Integration in die IBM: ein Reisebericht Integration in die IBM: ein Reisebericht Wenn Sie so eine Reise unternehmen wollen, brauchen Sie ein Ziel, eine Vision und die haben wir lange vor Vertragsunterschrift mit dem Management Team der IBM entwickelt.

Mehr

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.]

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] organisieren. differenzieren. faszinieren. Alle für Eines Ihre Zufriedenheit. [Denn nur im Team ist Herausragendes möglich.] bluepool

Mehr

5. Was ist Strom? 6. Wenn Strom fließt, bewegen sich. a)... Protonen vom Nordpol zum Südpol. b)... Neutronen von einem Swimmingpool zum anderen.

5. Was ist Strom? 6. Wenn Strom fließt, bewegen sich. a)... Protonen vom Nordpol zum Südpol. b)... Neutronen von einem Swimmingpool zum anderen. 1. Was ist Energie? 2. Wie wird Energie gemessen? a) In Gramm b) In Joule c) In Metern 3. Wozu benötigt man Energie? Nenne drei Beispiele. 4. Ein Apfel hat ungefähr die Energie von 200 kj (kj = Kilojoule);

Mehr

Kompetenz für Tribologie und Chemie

Kompetenz für Tribologie und Chemie Kompetenz für Tribologie und Chemie Tribologie So läuft alles wie geschmiert Mit medias -T bestimmen Sie schnell und zuverlässig den passenden Schmierstoff für Ihre Anwendung Normalerweise ist guter Kontakt

Mehr

Fragen und Antworten rund um. den Strompreis.

Fragen und Antworten rund um. den Strompreis. Fragen und Antworten rund um den Strompreis. 0bb0on 1 us! We fos auf Mehr Inite 9 Se Kraftwerksauslastungen, die Bewegungen an der Strombörse Warum ändert sich mein Strompreis? Wir möchten Ihnen zuverlässige

Mehr

Liebe Münchnerinnen und Münchner,

Liebe Münchnerinnen und Münchner, Text in Leichter Sprache Liebe Münchnerinnen und Münchner, ich heiße Sabine Nallinger. Ich möchte Münchens Ober-Bürgermeisterin werden! München ist eine wunderbare Stadt! Deshalb wächst München auch sehr

Mehr

Imtech Arena. www.hsv.de. Außenansicht

Imtech Arena. www.hsv.de. Außenansicht Imtech Arena www.hsv.de nur ihre Eventlocation. Nur in Hamburg. Außenansicht Imtech Arena Willkommen in der Imtech Arena Machen Sie Ihr Event zu einem unvergesslichen Erlebnis! Bleibende Erinnerungen brauchen

Mehr

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Lehrplan: Aus den verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen grundlegende Begriffe kennen (Atmosphäre, Treibhaus-Effekt, Kohlendioxid,

Mehr

Welcher Energietyp sind Sie?

Welcher Energietyp sind Sie? Welcher Energietyp sind Sie? Beim Heizen, bei der Mobilität, beim Konsum? Testen Sie Ihren Energiekonsum am 2000-Watt- Rechner! Und erhalten Sie Ihre persönliche Energie- Etikette. Impressum Stadt Zürich,

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 20. Januar 2014 LEW-Wettbewerb Leistung lohnt 2013 : Zehn Jugendsportmannschaften aus der Region erhalten neue Wettkampfkleidung Lechwerke belohnen sportliche Erfolge und kreative Bewerbungen

Mehr

Stromversorger: Kein Geschäft, aber trotzdem dabei! Riccardo Wahlenmayer, 7. Februar 2012

Stromversorger: Kein Geschäft, aber trotzdem dabei! Riccardo Wahlenmayer, 7. Februar 2012 Stromversorger: Kein Geschäft, aber trotzdem dabei! Riccardo Wahlenmayer, 7. Februar 2012 Die EKZ versorgen fast eine Millionen Menschen mit sicherem, kostengünstigem Strom Eines der grössten Energieversorgungsunternehmen

Mehr