Die 9. Auflage des Zeiler Waldmarathons findet am 10. November statt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die 9. Auflage des Zeiler Waldmarathons findet am 10. November statt"

Transkript

1 Jahrgang 4 Donnerstag, den 1. November 2012 Turnverein 1884 Zeil e.v. KW 44 Spruch der Woche Die 9. Auflage des Zeiler Waldmarathons findet am 10. November statt Zu frühe Urteile sind Vorurteile, aus denen der Irrtum emporsteigt wie der Nebel aus dem Meere. Heiße Ecke Am 10. November heißt es wieder: Auf in den Naturpark Haßberge und die Wege des Zeiler Waldmarathons genießen! Foto: TV Der Blick auf den Kalender zeigt es: Der November naht in schnellen Schritten und mit ihm der in dieser Jahreszeit fest etablierte Zeiler Waldmarathon. Seit neun Jahren gehört er für die Langstreckenläufer hierzulande zum Pflichtprogramm. Doch auch Sportler aus allen Teilen Deutschlands und auch aus dem Ausland lockt der Marathon durch den herbstlichen Wald, nicht zuletzt wegen der hervorragenden Rahmenbedingungen. Veranstalter sind die Roten Teufel, die Laufund Leichtathletikgruppe des TV Zeil, die wieder dafür sorgen, dass die Teilnehmer bestens ausgestattete Verpflegungsstände, eine reibungslose Startnummernausgabe und ausreichende Duschmöglichkeiten im Zeiler Hallenbad erwarten können. Der Wettbewerb startet um 10 Uhr mit dem Marathon, um Uhr fällt der Startschuss für den Walking-Halbmarathon (21,1 Kilometer) und um Uhr werden die Kurzstrecken-Walker auf ihre 7,5-Kilometer-Strecke geschickt. Um 11 Uhr startet schließlich der Halbmarathon für die Läufer. Die Strecke führt durch den Naturpark Haßberge im Laufpark Zeil auf fast durchgehend befestigten Waldwegen. Über den Schlossberg und die Bischofsheimer Höhe führt die Strecke Richtung Jägerhäuschen zum Geisgrabenbrunnen. Nach dem Passieren der Sieben Seen und des Bischofsheimer Sees verläuft die Strecke über den Fitnesspfad zurück zum Ziel am Setzbachbrunnen. Nach dem Lauf findet im Rudolf-WinklerHaus die Siegerehrung statt. Jeder Teilnehmer bekommt neben einer Medaille auch ein Flasche Marathonwein. Die drei schnellsten Männer und Frauen erhalten zudem Sachpreise und Gutscheine, ebenso alle Altersklassensieger. Bei der Teamwertung warten auf die teilnehmerstärksten Gruppen oder Vereine Bierfässer und fränkische Spezialitäten. Anmeldungen für alle Läufe sind nur online noch bis Sonntag, 4. November möglich. Die Nachmeldegebühren für Spätentschlossene sind recht hoch, deshalb weist der Veranstalter darauf hin, sich möglichst bald online unter anzumelden. Informationen über die Veranstaltung gibt es auf der Homepage oder bei Hubert Karl, Tel /301325, Freiwillige Feuerwehr Ziegelanger Am Montag, den 5. November 2012 findet die nächste Übung der Freiwilligen Feuerwehr Ziegelanger statt. Treffpunkt ist um 18:30 Uhr an der Gerätehalle. Auch für die Walker und Nordic Walker ist auf den Strecken 7,5 und 21,1 km einiges geboten. Foto: TV

2 Zeil a. Main Nr. 44/12 Serviceseite Wichtige Rufnummern und Öffnungszeiten Rathaus, Allgemeine Verwaltung Marktplatz 8, Zeil a. Main /949-0 Fax / Bürgerbüro Bamberger Straße / und 24 Fax / Bauverwaltung/Bauhof Bamberger Straße / Fax / Stadtwerke, Hafen Zeil GmbH Bamberger Straße / Fax / Öffnungszeiten Montag Uhr und Uhr Dienstag Uhr und Uhr Mittwoch... ganztags geschlossen Donnerstag Uhr und Uhr Freitag Uhr Behördliche Einrichtungen Finanzamt Zeil, Obere Torstraße /824-0 Landratsamt Haßberge, Haßfurt /270 Amtsgericht/Grundbuchamt, Haßfurt /94420 Polizeiinspektion Haßfurt /9270 Straßenmeisterei Zeil, Untere Straße / Deutsche Bahn AG, Haltestation Zeil Bahnhofstraße 10, Reiseauskunft / Kultur- und Freizeiteinrichtungen Stadtbibliothek Zeil, Schulring / Hallenbad Zeil, Schulring / Touristinfo, Marktplatz 8 (Rathaus) /9490 Marktplatz 5 (nur April - Okt. Freitag, Samstag, Sonntag geöffnet).09524/ Dokumentationszentrum Zeiler Hexenturm / Obere Torstraße 14, (Nov.-März: Sa.-So., April-Okt.: Do.-So.) Bildungs- und Lehranstalten Volksschule Zeil - Sand, Grundschule / Volksschule Zeil - Sand, Mittelschule / Volkshochschule Haßberge, Außenstelle Zeil / Mittagsbetreuung der Grundschule Sonnengruppe / Mondgruppe / Sternengruppe / Kindergärten - Kinderkrippen Caritas-Kindertagesstätte St. Michael, Haardtweg /5366 Evangelischer Kindergarten, Am Söhrlein /6500 Evang. Kinderkrippe, Am Söhrlein / Wertstoffhof, Untere Straße Öffnungszeiten Mittwoch Uhr Samstag (Januar bis April) bis Uhr Samstag (Mai bis Oktober) bis Uhr Samstag (November und Dezember) bis Uhr Grünschnittdeponie, Am Lichtlein Öffnungszeiten März bis Oktober Mittwoch Uhr Samstag Uhr Öffnungszeiten November Mittwoch Uhr Samstag Uhr Dezember, Januar, Februar geschlossen Müllabfuhr wöchentlich, wechselweise Bio- und Restmüll Termine für Restmüll, Biomüll, Altpapier, Problemmüllsammlung, Sperrmüll, Altreifen, landwirtschaftliche Folien und weitere Informationen zur Müllbeseitigung und Abfallwirtschaftsbetrieb Haßberge: Mittwochs: Zeil, Bischofsheim Dienstags: Krum, Schmachtenberg, Ziegelanger, Sechsthal Bereitschaftsdienste Ärzte und Apotheken Arzt Vermittlung des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes unter Tel / in der Zeit von Freitag, Uhr, bis Montag, 8.00 Uhr; Mittwoch, Uhr, bis Donnerstag, 8.00 Uhr; feiertags ab Uhr des Vortags bis 8.00 Uhr des folgenden Werktags. In lebensbedrohlichen Fällen an die Rettungsleitstelle, Tel , wenden, die erforderlichenfalls den Rettungsnotdienst (Notarzt, Notarztwagen oder Krankentransport) alarmiert. Zahnärzte (Wochenend- und Feiertagsdienst) 01./ : Dr. Richard Stapf, Sand a. Main, Zeiler Str. 5, Tel / / : Dr. Ingrid Schneider, Königsberg, Gründelberg 18, Tel /1716 Notfalldienstzeiten der Zahnärzte an den genannten Tagen von Uhr bis Uhr und von bis Uhr Anwesenheit in der Praxis. In der übrigen Zeit besteht Rufbereitschaft. Apotheken (Wechsel täglich 8.00 Uhr früh) 01. November 2012: St. Christophorus-Apotheke, Sand 02. November 2012: Aurach-Apotheke, Trossenfurt 03. November 2012: Marien-Apotheke, Eltmann 04. November 2012: Löwen-Apotheke, Eltmann 05. November 2012: Maintal-Apotheke, Ebelsbach 06. November 2012: Fuchs-Apotheke, Knetzgau 07. November 2012: Rosen-Apotheke, Ebelsbach 08. November 2012: Linden-Apotheke, Zeil a. Main Apotheken Haßfurt (wöchentlich von Freitag bis Freitag von bis Uhr) : Stadt-Apotheke, Hauptstr. 88 Im Notfall Polizei Feuerwehr + Rettungsdienst Notruf-Fax für Menschen mit Sprach- oder Hörbehinderung Vergiftungszentrale...089/19240 Kinder- und Jugendnotruf / Telefonseelsorge Katholisch / Evangelisch / Stadtwerke Zeil Nach Dienstschluss ist der Störungsdienst der Stromversorgung unter der Tel.-Nr. 0172/ der Störungsdienst der Wasserversorgung unter der Tel.-Nr. 0172/ zu erreichen. Allgemeine Nachrichten der Stadt Zeil können nach Dienstschluss unter der Tel.-Nr abgehört werden. Gasversorgung Gerolzhofen /7001 Würzburg / Notruf /

3 Zeil a. Main Nr. 44/12 Herbstsingen des Männergesangvereins Sängerkranz Der Vorsitzende der Sängergruppe Haßberge Werner Geisel leitete die gemischte Chorgemeinschaft Limbach-Zell. Der Vorsitzende des MGV Concordia Roland Hübner griff die Titel der gesungenen Lieder seines Chores Seid gegrüßt, ihr lieben Gäste und Singen bringt Freude auf und hieß die Gastchöre, aber auch die weiteren Zuhörer der vollbesetzten Haßberghalle willkommen. Hier begrüßte Hübner auch eine Delegation des MGV Altershausen-Abtsgereuth aus Mittelfranken, mit denen das hiesige Altershausen seit eines Postzustellungsfehlers freundschaftlich verbunden ist. Der gastgebende Chor Concordia Altershausen/Sechsthal brachte eingangs Begrüßungslieder unter der Leitung von Pfarrer Hans Schreiber zu Gehör. Altershausen/Sechsthal (wo). Einen freundschaftlichen Sängerwettstreit lieferten sich 5 Chöre beim Herbstsingen des Männergesangvereins Concordia Altershausen/Sechsthal in der Haßberghalle in Altershausen. Es waren dies der gastgebende Verein selbst unter der Leitung von Pfarrer a. D. Hans Schreiber, der gemischte Chor Sängerlust Aidhausen mit der Dirigentin Ulla Braun, die gemischte Chorgemeinschaft Limbach-Zell, Leiter Werner Geisel, Vorsitzender der Sängergruppe Haßberge, der Männergesangverein Sängerlust 1903 Stöckach mit dem Dirigenten Markus Schmitt und der Männergesangverein Sängerkranz 1864 Zeil unter der Leiterin Anja Jäger. Volkstümliche, heimatliche Klänge brachte unter der Leitung von Ulla Braun die Sängerlust 1892 Aidhausen zu Gehör. Jahrelang aktive Mitglieder in der Vorstandschaft ehrten Vorsitzender Roland Hübner (rechts) und sein Stellvertreter René Freter (links). Es waren (ab 2. von links) Walter Spiegel, Günther Lutsch, Hans Schreiber und Gerd Will. Nun betrat eine Chorgemeinschaft nach der anderen vor und nach der Pause die Bühne und bot Lieder unterschiedlichster Thematik der aufmerksam lauschenden Gäste dar, seien es moderner Couleur, aus der fränkischen Region oder der Volksmusik verhaftet. Modernere Lieder brachte der MGV Sängerkranz unter der Dirigentin Anja Jäger zu Gehör. Auch den Namen Sängerlust trägt der Männergesangverein 1903 Stöckach. Ihn dirigierte Markus Schmitt. Was wäre aber ein Sängerwettstreit, ohne die anwesenden Besucher auf jahrelange Verdienste von Vereinsmitgliedern, die aktiv und ehrenamtlich in der Vorstandschaft mitgearbeitet haben und es heute noch tun, hinzuweisen und dementsprechend zu ehren. So wurden Günther Lutsch, Chorleiter Hans Schreiber, Walter Spiegel und Gerd Will zu Ehrenmitgliedern ernannt und ihnen die entsprechende Urkunde übergeben. Der Sangesabend klang aus mit dem gemeinschaftlich gesungenen Kanon Viva La Musica und dem Lied Kein schöner Land.

4 Zeil a. Main Nr. 44/12 ACE - Auto Club Europa Kreis Haßberge Der ACE-Kreisclub - Hassberge informiert Die ACE-Clubveranstaltung Sicher mobil, ein Programm des DVR für Verkehrsteilnehmer ab 50 war das Thema in Sand im Hotel Goger. Wichtig ist, sich selbst kritisch zu beobachten. Der Kreisclubvorsitzende Günter Selig begrüßt die zahlreich erschienenen Interessenten und erklärt, dass in unübersichtlichen Situationen ältere Verkehrsteilnehmer schon einmal Probleme bekommen. Natürlich gehören Verkehrsteilnehmer ab 50 noch nicht zu den Senioren. Aber es können bereits die ersten Beeinträchtigungen auftreten, die das Autofahren erschweren, so die Moderatorin Petra Dieterich vom ACE-Club - Service. Grundsätzlich ist festzuhalten, dass Senioren am Steuer in keiner Weise diskriminiert werden sollen. Es gibt viele ältere Personen, die jährlich problemlos bis Kilometer zurücklegen und mit ihrer langjährigen Erfahrung hervorragende Autofahrer sind. Sie gehören nicht zu denen, die wegen Raserei oder Alkohols am Steuer Unfälle verursachen. Im Gegenteil, bei Umfragen beklagen sich viel ältere Leute über die aggressive und schnelle Fahrweise der jüngeren. Bei der Diskussion stellte sich dann heraus, dass vor allem in unübersichtlichen und komplexen Situationen Schwierigkeiten auftreten, wenn sich der Fahrer beispielsweise im dichten Verkehr einordnen muss oder beim Wenden und beim Rückwärtsfahren. Altersbedingte Einschränkungen können eine Gefährdung für jeden selbst und für andere bedeuten. Alle Verkehrsteilnehmer sollten sich selbst kritisch überprüfen. Schon im Alter ab 50 lässt häufig die Sehkraft nach. Das ist ein schleichender Prozess, der oft unbemerkt bleibt, deshalb kann das sehr gefährlich werden. Man neigt auch gerne dazu, solche Dinge zu verdrängen. Auch die Beweglichkeit lässt nach, was sich zum Beispiel beim Umdrehen im Autositz unangenehm bemerkbar macht. Nachlassendes Reaktionsvermögen tritt häufig auf, bei Leuten die relativ wenig fahren. Auf der Autobahn, auf Schneestraßen oder in Städten mit viel Verkehr kann das große Schwierigkeiten bereiten. Dazu schlägt Selig vor, sich regelmäßig mit Gymnastik fit zu halten. Arztbesuche, um die Seh- und Hörfahigkeit zu überprüfen, sollten regelmäßig durchgeführt werden. Ebenso wird empfohlen einmal mit dem Arzt über die Beeinträchtigung durch Medikamente zu sprechen. Gerade bei Mehrfacheinnahmen besteht oft große Gefahr. Sobald der Arzt hier Gefahren für die Teilnahme am Straßenverkehr sieht, sollte die Vernunft siegen. Schließlich tragen Autofahrer nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere Verkehrsteilnehmer Verantwortung. Mit einem Testfragebogen, den jeder für sich ausfüllte, wurden die Teilnehmer über Verkehrsfragen informiert. Man sollte sich immer wieder einmal mit den neuesten Verkehrsregeln auseinandersetzen. Eine mögliche Erleichterung bringen technische Hilfen, die heutige Fahrzeug-Techniken bieten. Viele technische Einrichtungen bleiben oft unbemerkt. Sie treten in Gefahrensituationen erst auf. Wer weiß schon, wie ESP oder die Motorsteuerung funktionieren? Am ehesten ist das ABS-Bremssystem bekannt, aber auch hier erschrecken viele, wenn bei einer Vollbremsung das Hämmern des Bremskolbens loslegt. Es empfiehlt sich hier, diese neuen Techniken bei einem Sicherheitstraining mit erfahrenen Moderatoren zu üben. Als Fazit nehmen die Teilnehmer folgende Hinweise mit: Schwierige Situationen nach Möglichkeit meiden und Auswege suchen, persönliche Schwächen erkennen und ausgleichen, sowie die technischen Hilfsmittel richtig anwenden, den Umgang mit moderner Technik üben und sich über die neuen Verkehrsregeln informieren. Der ACE-Kreisclubvorsitzende Günter Selig wünscht allen Teilnehmern unfallfreie Fahrt und bedankt sich mit einem kleinen Präsent bei der Moderatorin Petra Dieterich. Zeil, den 24, Günter Selig ACE-Kreisclubvorsitzender des Kreisclubs - Hassberge Evang. Kindertagesstätte Zeil Ein gutes Team Evang. KITA auf neuem Kurs Im vergangenem Jahr wurden die Karten für die evangelische Kindertagesstätte neu gemischt. Mit einem neuem Pfarrer als Trägervertretung angefangen, einem komplett neuen Elternbeirat und schließlich eine neue Leitung- so konnte die Fahrt mit neuem Kurs beginnen. Die Zusammenarbeit funktionierte hervorragend und das Schiff konnte so erfolgreich aus dem Hafen gefahren werden. Der Elternbeirat sorgte bei den Eltern für große Zufriedenheit und wurde somit eindeutig wieder gewählt. Der Erfolg und Spaß aller Aufgaben konnte sogar mit neuem Zuwachs überzeugen. Im Elternbeirat engagieren sich die 1. Vorsitzende Nicole Tschiggfrey, die 2. Vorsitzende Christine Koch, der Kassenwart Stefan Rosatti und die Protokollführerin Anke Metz, sowie die Beisitzenden Eva Knight, Andrea Schaaf, Mirjam Reitwießner und Armin Rakow. Freiwillige Feuerwehr Schmachtenberg Wir feiern in den Fasching rein! Der Beginn der fünften Jahreszeit wird auch dieses Jahr mit einem Kölsch-Abend am Samstag, eingeläutet. Dann heißt es»bütze de luxe«in Schmachtenberg. Ab 18:18 Uhr steigt die Stimmung in der Floriansstube im Feuerwehrhaus - denn wir feiern in den Fasching rein! Dem Thema entsprechend kann man sich neben den bekannten Bieren der Brauerei Göller auch eigens importiertes Kölsch schmecken lassen. Für das leibliche Wohl ist gemäß dem Motto bestens gesorgt. Alle Mitglieder und Freunde des Feuerwehrvereins sind herzlich eingeladen. Imkerverein Zeil «Einseitige Pollenernährung - ein Problem für die Honigbiene? Am Samstag, den findet im Landhotel Goger in Augsfeld ab 14:00 Uhr die Herbstversammlung des Kreisverbandes Imker Haßberge statt.nach Berichten zum abgelaufenen Bienenjahr wird die Biologin, Frau Nicole Höcherl, Doktorandin am Biozentrum der Universität Würzburg zum Thema «Einseitige Pollenernährung - ein Problem für die Honigbiene? referieren. Frau Höcherl über die Bedeutung der Honigbienen

5 Zeil a. Main Nr. 44/12 bei der Bestäubung und der Rolle des Pollens im Bienenvolk sprechen. Außerdem werden anhand des Beispiels Maispollen die möglichen Auswirkungen von Monokulturen auf die Biene behandelt. Im Anschluss werden verschiedene Imker für deren Einsatz geehrt. NaturFreunde Zeil e.v. Naturfreundehaus geöffnet Am Sonntag, 04. November ab 14:00 Uhr Wirtschaftsbetrieb im Naturfreundehaus Warme Sonne.Die Naturfreunde Zeil am Main freuen sich auf Ihren Besuch. Genießen Sie die schöne Aussicht bei fränkischen Leckereien. Seniorenkreis St. Michael Zeil Der Seniorenkreis St. Michael Zeil trifft sich am Dienstag, den um Uhr im Pfarrsaal zum Duftigen-Rätsel- Nachmittag. Auf euer Kommen freuen sich: Tanja, Daniela, Ingrid und Ernestine ÜZL - Überparteiliche Zeiler Liste Zeil (wo). Die Überparteiliche Zeiler Liste (ÜZL) gibt ihre nächsten Termine bekannt: 11. November: Entenessen der ÜZL, am Sonntag 11. November um Uhr in der Abt-Degen-Stube in Ziegelanger, Treffpunkt: Uhr an der Schmachtenberger Steige Anmeldung unbedingt bei: Peter Pfaff, Tel. 1406, denn solange der Vorrat reicht...! 15. November, Uhr: Besuch Biogasanlage Haßfurt; Treffpunkt: Uhr Marktplatz 28. November, Uhr: Feuerwehrhalle, Vortrag: Feuerwehrwesen in Zeil von Alois Umlauf 06. Dezember: Weihnachtsfeier im Gasthaus zum Hirschen bei Göller Theater in Krum Krum (wo.) Die Theatersaison im Zeiler Stadtteil Krum läuft auf vollen Touren. Die Vorstellungen haben begonnen. Das Stück ist natürlich wieder ein Schwank, bei dem es etwas herzlich zu lachen gibt und Irrungen und Wirrungen in drei Akten aufzeigt. Es heißt Der Zwilllingsbruder. Zwei Schwäger stehen unter dem Pantoffel ihrer Ehefrauen. Einer von ihnen hat ein außereheliches Verhältnis. Kann es geheim gehalten werden? Welche Probleme öffnen sich? Mehr kann vorweg nicht verraten werden. Es gibt noch Karten. Weitere Vorstellungstermine sind Sa., 3.11., Sa., , So., (14 Uhr!), Sa., , So., , Sa., , So., (14 Uhr!). Außer den beiden vermerkten Terminen ist der Beginn immer um 19 Uhr im Antoniusheim. Der Kartenverkauf ist wie immer bei Gärtnerei Hans Schumm in Krum zu den ortsüblichen Geschäftszeiten. Parkinson Selbsthilfegruppe Hassfurt Dr. A. Safavi kommt zur Parkinson Selbsthilfegruppe Hassfurt. Thema: Alles, was ich meinen Neurologen schon immer einmal fragen wollte. Herr Dr. A. Safavi, Neurologe aus Alzenau, besucht am Freitag, den um 18 Uhr im Gasthaus zur Eisenbahn in Zeil unsere Gruppe. Er ist niedergelassener Neurologe und bereit, Fragen rund um Parkinson zu beantworten. Alles, was bei einem Arztbesuch nicht oder nur ungenügend behandelt werden kann, wird erörtert und beantwortet. Wir freuen uns über viele Gäste! Sonntag, Uhr Gottesdienst Dienstag, Uhr Elternabend für den Konfirmandenkurs 2013 Mittwoch, Uhr Posaunenchor Donnerstag, Uhr Krabbelgruppe 19:00 Uhr Gospelchorprobe Sonntag, Uhr Gottesdienst Neuer Kirchenvorstand gewählt Hohe Wahlbeteiligung in der Kirchengemeinde Zeil Am vergangenen Sonntag wurden in Zeil wie in ganz Bayern die neuen Kirchenvorstände für die nächsten sechs Jahre gewählt. In der Kirchengemeinde Zeil hatten sich dreizehn Frauen und Männer für sechs Mandate zur Verfügung gestellt. Bei der höchsten Wahlbeteiligung seit Jahren votierten die 1044 Wahlberechtigten aus Zeil und Sand für folgende sechs Kandidaten und Kandidatinnen: Renate Berchtold, Herbert Deininger, Margot Dümler, Otto Plag, Christel Pottler und Yvonne Rosatti. In ihrer ersten Sitzung werden die sechs neu Gewählten gemeinsam mit Pfarrer Hans- Christian Neiber zwei weitere Mitglieder berufen, so dass bis zur Amteseinführung am 1. Adventssonntag der neue Kirchenvorstand der Kirchengemeinde komplett sein wird. Kath. Pfarrgemeinde Zeil Pfarrversammlung in Zeil unter dem Motto Als Pfarrei unterwegs Der Pfarrgemeinderat lädt zur Pfarrversammlung am Sonntag, den 11. Nov. 2012, ab Uhr unter dem Motto Als Pfarrei unterwegs in das Pfarrheim in der Langen Gasse 1 ein. Der Pfarrgemeinderat, die Kirchenverwaltung und das Pastoralteam informieren und geben einen Ausblick. Die musikalische Umrahmung übernehmen Jugendliche der Pfarrei. Für Kinderbetreuung ist gesorgt. Ab Uhr verwöhnt die BesucherInnen das Bewirtungsteam der drei Frauengruppen mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Nach dem offiziellen Teil können Sie noch bei einem kleinen Abendimbiss mit einem großartigen Salatbuffet den Tag ausklingen lassen. Der Pfarrgemeinderat freut sich auf viele Gäste! Kirchenverwaltungswahl und Kirchgeld in Zeil am Main In den nächsten Tagen bekommen Sie die Wahlbenachrichtigung für die Kirchenverwaltungswahl am 18. November 12 zugestellt. Falls Sie am Wahltag nicht persönlich kommen können, oder zu Hause wählen möchten, bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Briefwahl an.

6 Zeil a. Main Nr. 44/12 Fordern Sie dazu bitte bis spätestens Freitag, 16. November die Briefwahlunterlagen im Pfarrbüro an. Der Brief enthält auch die Aufforderung, Ihr Kirchgeld für 2012 zu entrichten. Wir bitten Sie herzlich, Ihr Kirchgeld zu bezahlen, damit wir die vielfältigen Aufgaben in unserer Pfarrei bewältigen können. Wir wissen, dass die finanzielle Belastung für alle, gerade auch für Familien, erheblich sind. Mit Blick auf die finanzielle Situation unserer Pfarrei sind wir jedoch für jeden Euro dankbar. Sie können Ihre Spende mit dem beiliegenden Überweisungsträger auf unser Konto überweisen oder zu den üblichen Öffnungszeiten des Pfarrbüros Ihr Kirchgeld bar bezahlen. Wir danken Ihnen schon jetzt von ganzem Herzen für Ihr Wohlwollen unserer Kirchengemeinde gegenüber. Sie tragen Mitsorge, dass die vielfältigen Aufgaben in unserer Pfarrei bewältigt werden können Michael Erhart, Pfarrer Dieter Köpf, Kirchenpfleger Kath. Pfarrgemeinde Ziegelanger St. Kilian Ziegelanger Auf dem Ziegelangerer Friedhof beginnt die Gräbersegnung an Allerheiligen um 16 Uhr. Redaktionsschluss Ihrer redaktionellen Beiträge jeweils Montag, Uhr an Bitte verfassen Sie Ihre Artikel so kurz wie möglich, um auch allen Anderen die Veröffentlichung in der aktuellen Ausgabe der Zeiler Nachrichten zu ermöglichen. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Die Redaktion Die Zeiler Nachrichten auch im Internet unter Impressum Zeiler Nachrichten mit Amtsblatt der Stadt Zeil a. Main Das Mitteilungsblatt erscheint wöchentlich jeweils donnerstags und wird kostenlos an alle erreichbaren Haushalte des Verbreitungsgebietes verteilt. - Herausgeber, Druck und Verlag: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, Peter-Henlein-Straße 1, Forchheim, Telefon 09191/ P.h.G.: E. Wittich - Verantwortlich für den amtlichen Teil: Der Erste Bürgermeister der Stadt Zeil a. Main, Thomas Stadelmann, Marktplatz 8, Zeil a. Main. - für den sogenannten redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil: Peter Menne in Verlag + Druck LINUS WITTICH KG. - Im Bedarfsfall Einzelexemplare durch den Verlag zum Preis von EUR 0,40 zzgl. Versandkostenanteil Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und die z. Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz des Betrages für ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Schadenersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.

7 Zeil a. Main Nr. 44/12 Bekanntmachung Öffentliche Zahlungsaufforderung Am 15. November 2012 werden zur Zahlung fällig: 4. Grundsteuer-Rate Gewerbesteuer-Rate 2012 An die Zahlungspflichtigen ergeht hiermit die Aufforderung die oben genannten Gefälle zu den angegebenen Fälligkeitsterminen bei der Stadtkasse Zeil a. Main einzuzahlen bzw. auf eines unserer Konten bei der Raiffeisen-Volksbank Hassberge oder der Sparkasse Ostunterfranken zu überweisen. Für die Steuerpflichtigen, die uns bereits einen Abbuchungsauftrag gegeben haben, gilt diese Aufforderung nicht! Nach Ablauf der Fälligkeitstermine müssen verbliebene Rückstände gebührenpflichtig beigetrieben werden. Zeil a. Main, Stadt Zeil a. Main Stadelmann 1. Bürgermeister Mit Ski oder Board in den Winterferien nach Tirol Vom 01. bis 06. Januar 2013 bietet das Jugendwerk der AWO eine Ski- und Snowboardfreizeit für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren an. Die Busfahrt erfolgt ab dem Viehmarktparkplatz von Würzburg nach Hopfgarten in Österreich. Wohnen und voll verpflegt werden die Mädchen und Jungen im schönen Jugendgästehaus Hörbrunn. Mit Ski oder Board geht es täglich von der angrenzen Skibushaltestelle aus mit den erfahrenen und pädagogisch geschulten Betreuern in das große Skigebiet Wilder Kaiser. Gemeinsam mit euch gestaltet das 5-köpfige Team sportlichen Tage auf der Piste sowie ein buntes Abendprogramm mit Hüttenzauber, Spaß und Action. Infos und Anmeldung über Jugendwerk der AWO, Eva-Maria Pakull, Kantstr. 42a, Würzburg, Tel.: oder im Internet unter: Öffnungszeiten der Grünschnittdeponie am Lichtlein Die Stadt Zeil a. Main teilt mit, dass im November für die Grünschnittdeponie am Lichtlein folgende Öffnungszeiten gelten: Mittwoch:...13:00 17:00 Uhr Samstag:...10:00 14:00 Uhr Letztmalig im Jahr 2012 ist die Grünschnittdeponie am Mittwoch, den 28. November geöffnet. Um Beachtung wird gebeten.

8 Zeil a. Main Nr. 44/12 Schmachtenbergs Altbürgermeister Alfons Hoh feierte seinen 90. Geburtstag Ein Leben vom Bürgermeister zum Chauffeur Als humorvoller Gastgeber präsentierte sich Alfons Hoh bei seinem 90. Geburtstag. Im Herzen ist Schmachtenbergs Altbürgermeister Winzer und so initiierte er für Bürgermeister Thomas Stadelmann und Landrat Rudolf Handwerker (rechts) spontan eine Weinprobe mit Eigengewächsen. Beste Stimmung herrschte am vergangenen Donnerstag im Feuerwehrhaus in Schmachtenberg, wo Altbürgermeister Alfons Hoh seinen 90. Geburtstag feierte. Familie und Freunde, viele Weggefährten aus Stadtrat und Kreistag sowie Landrat Rudolf Handwerker und Bürgermeister Thomas Stadelmann gratulierten. Ich habe große Hochachtung vor Ihrer Lebensleistung, betonte Bürgermeister Thomas Stadelmann. Der Liebe wegen kam Alfons Hoh nach Schmachtenberg, seit 63 Jahren ist der gebürtige Eltmanner mit seiner Anni verheiratet, die eiserne Hochzeit haben sie fest im Blick. Nach seiner Lehre als Windenschmied und Schlosser wurde der junge Mann zur Luftwaffe dienstverpflichtet und verbrachte die Jahre bis Kriegsende in Dänemark. Erst in den letzten Kriegsmonaten wurde er als Soldat eingezogen. Am 5. Januar 1946 kam er zurück nach Eltmann, heiratete drei Jahre später seine Anni und zog nach Schmachtenberg. Hier engagierte er sich bald bei der Feuerwehr, wurde Kommandant und errichtete das erste Feuerwehrhaus. Alfons Hoh wurde in den Gemeinderat gewählt, dann 2. Bürgermeister und im Juni Bürgermeister, als Jobst von Zanthier starb. Zum 1. Januar 1972 wurde Schmachtenberg in die Stadt Zeil eingemeindet, Alfons Hoh war dort zunächst bis Juni Ortssprecher und dann bis zum 30. April 1990 Stadtrat. Lange Jahre fungierte er als Vorsitzender der CSU- Stadtratsfraktion und vertrat zwölf Jahre lang Zeil im Kreistag. Der Bürgermeisterposten war ein nebenberufliches Ehrenamt, Alfons Hoh arbeitete als Werkmeister bei Kugelfischer. Mit seiner Frau zog er drei Söhne und eine Tochter groß, die dem Paar mittlerweile acht Enkel beschert haben. Nebenbei bewirtschaften die Hohs einen halben Hektar Weinberg. Das machen jetzt die Jungen, erklärte Hoh und kredenzte Bürgermeister und Landrat eine kleine Weinprobe. Eigens zum 90. Geburtstag wurden ein Silvaner, ein Rotling und ein Rotwein ausgebaut und mit speziellen Etiketten als Château Schmachtenberg - gereifter Jahrgang versehen. Entsprechend seinem Wahlspruch nie müßig steuerte Alfons Hoh im Ruhestand den Zeiler Citybus. 697-mal chauffierte er den Bus zwischen 1994 und 2007 wöchentlich zur Einkaufstour. Das Gedicht, das ihm seine Fahrgäste zum Abschied widmeten, gehörte ebenso zu seinen Auszeichnungen wie die offiziellen: Das bayerische Innenministerium verlieh ihm 1982 die kommunale Dankurkunde, die Stadt zeichnete ihn im gleichen Jahr mit der Goldmedaille der Stadt aus. Alfons Hoh hat sich um sein Schmachtenberg und die Stadt Zeil mehr als verdient gemacht. Text: Sabine Weinbeer

9 Zeil a. Main Nr. 44/12 Altstadt-Weinfest 2012 Luftballon-Wettbewerb Anlässlich der Eröffnung des Zeiler Altstadt-Weinfestes 2012 sind von den Kindern 800 Luftballons auf die Reise geschickt worden, um Grüße vom Weinfest zu überbringen. 63 Karten wurden gefunden und an den Förderkreis Zeil e. V. zurückgesandt. Diese kamen in die Wertung, wobei die 20 Erstplazierten als Sieger des Wettbewerbs ermittelt wurden. Freuen konnten sich jedoch die Absender aller zurückgekommenen Karten, denn sie erhielten für ihre Teilnahme Preise in Form von Spielsachen oder Eintrittskarten ins Zeiler Hallenbad. In diesem Jahr flogen die Luftballone der Kinder Richtung Oberlausitz/Lausitz, ins Erzgebirge, nach Sachsen und Oberfranken. Bei der nun stattgefundenen Preisverleihung konnten sich die 20 Erstplatzierten im Sitzungssaal des Rathauses im Beisein von Helmut Trautner dem Festausschussvorsitzenden des Förderkreises e. V. ihre Preise selbst aussuchen. Vor der Preisverleihung bedankte sich 2. Bgm. Helmut Trautner bei den Kindern für die Teilnahme am Luftballon-Wettbewerb. Er freute sich auch, dass unter den Preisträgern wieder einige auswärts wohnende Kinder zu finden sind. Das stelle wiederum die überregionale Anziehungskraft des traditionsreichen Weinfestes unter Beweis. Das Weinfest sei damit nicht nur ein Fest für Erwachsene, sondern auch für Kinder. Die Gewinne sollten für sie ein Ansporn sein, sich auch im kommenden Jahr am Luftballon-Wettbewerb zu beteiligen. 2. Bürgermeister Trautner bedankte sich mit einem Präsent bei Gerhard Hinterleitner, dem Vorsitzenden des Schachclubs, dessen Mitglieder alljährlich hinter den Kulissen für die reibungslose Abwicklung des Luftballon-Wettbewerbs seit Anbeginn des Weinfestes sorgen. Sieger des Luftballon-Wettbewerbs 2012 wurde die 3-jährige Franziska Schlund aus Zeil a. Main, ihr Luftballon flog in die Oberlausitz nach Nieshy (371 km). Platz 2 belegte die 5-jährige Kiara Tramowsky aus Bamberg, ihre Karte kam aus Neukirch in der Lausitz. Der Luftballon des 10-jährigen Celsea Daggs aus Zeil, der den dritten Platz belegte, kam aus Neustadt/Oberottendorf in Sachsen zurück.

10 Zeil a. Main Nr. 43/12

11 Zeil a. Main Nr. 43/12

12 Zeil a. Main Nr. 43/12

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Gemeinde Reichartshausen 74934 Reichartshausen Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Reichartshausen sind sich ihrer Verpflichtung

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Amtlicher Teil. Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen

Amtlicher Teil. Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen 21. Jahrgang Mittwoch, den 08.Februar 2012 Nummer 2 Amtlicher Teil Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen In der Stadtratssitzung am 26.01.2012 wurden nachfolgend aufgeführte

Mehr

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen INTERNATIONALES HOL ZL ARVENTREFFEN Liebe Freunde der Waldhexen und der Siebner Fasnacht

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Seite 7: Grußwort: Oberbürgermeister der Stadt Landshut Hans Rampf Seite 9: Grußwort: BLSV-Kreisvorsitzender

Mehr

Neues von der Seniorengruppe Strehlen

Neues von der Seniorengruppe Strehlen Newsletter 03/2014 Inhalt Unsere heutigen Themen sind: 1. Aktuelles vom Verein Neues vom Projekt Anlaufstellen für ältere Menschen Neues von der Seniorengruppe Strehlen 2. Weiterbildung Seniorenbegleiter/innen

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

EUROPÄISCHER VERKEHRSERZIEHUNGS-WETTBEWERB DER FIA REGLEMENT FÜR 2015

EUROPÄISCHER VERKEHRSERZIEHUNGS-WETTBEWERB DER FIA REGLEMENT FÜR 2015 EUROPÄISCHER VERKEHRSERZIEHUNGS-WETTBEWERB DER FIA REGLEMENT FÜR 2015 3. bis 6. September 2015 Wien, Österreich 1. Zielsetzung Das Einhalten der gesetzlichen und technischen Vorschriften des Strassenverkehrs

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2015 Ausgabe - Nr. 30 Ausgabetag 07.08.2015 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Gemeinde Everswinkel der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

MJD baut Brunnen. Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden

MJD baut Brunnen. Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden MJD baut Brunnen Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden Inhalt 1. Überblick... 3 1.1 Was ist das Pfandflaschenprojekt?... 3 1.2 Wieso kooperiert die MJD mit Tuisa e.v.?... 3 2. Die Kooperation...

Mehr

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v.

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Karl SCHNITZLER, Vertreter des Präsidenten der Hauptverwaltung in Bayern der Deutschen Bundesbank Liebe Mitglieder und Freunde der Europa-Union, die Europa-Union

Mehr

Ideen für die Zukunft haben.

Ideen für die Zukunft haben. BREMEN WÄHLT AM 10. MAI 2015 Ideen für die Zukunft haben. Leichte Sprache Kurz und bündig. www.spd-land-bremen.de Bürgermeister, Hanseat, Bremer. Foto: Patrice Kunde Liebe Menschen in Bremen, am 10. Mai

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

7. - Citylauf. 29. September 2013. Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen. Partner des LAZ:

7. - Citylauf. 29. September 2013. Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen. Partner des LAZ: 7. - Citylauf 29. September 2013 Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen Partner des LAZ: Großer Sportsonntag mit dem Siegburger-Citylauf um den und die Siegburger Stadtmeisterschaft Pokal Veranstalter:

Mehr

zur im S c h w i m m e n mit Gästeklasse der Körper-, Seh-, Hör- und Mentalbehinderten am Samstag, den 13. November 2010

zur im S c h w i m m e n mit Gästeklasse der Körper-, Seh-, Hör- und Mentalbehinderten am Samstag, den 13. November 2010 zur im S c h w i m m e n mit Gästeklasse der Körper-, Seh-, Hör- und Mentalbehinderten am Samstag, den 13. November 2010 im neuen Hallenbad (Drautal Perle) in Spittal an der Drau Fördert den Behindertensport

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2 VEREIN AKTUELL Offizielles Mitteilungsblatt des Sportverein Bolheim 1900 e.v. Homepage: www.sv-bolheim.de Ausgabe 02-2014 SENIORENNACHMITTAG 2014 (UK) Der diesjährige Seniorennachmittag findet am Dienstag,

Mehr

Amtsblatt für das Amt Döbern-Land

Amtsblatt für das Amt Döbern-Land Amtsblatt für das Amt Döbern-Land Herausgeber: Amt Döbern-Land, Forster Straße 8, in 03159 Döbern Jahrgang 22 Döbern, den 14. März 2014 Nummer 6 Informationszentrum und Landschulheim in Jerischke Amtsblatt

Mehr

LIEBE SPORTLERINNEN UND SPORTLER,

LIEBE SPORTLERINNEN UND SPORTLER, LIEBE SPORTLERINNEN UND SPORTLER, Unser Verein SC Janus feiert in diesem Jahr sein 35-jähriges Bestehen. Grund genug, an unsere Anfänge als Volleyballverein anzuknüpfen und die COLOGNE OPEN als ein reines

Mehr

das Bio-Obst- und Gemüseangebot zum Studententarif * Liebe Studierende der WiSo Nürnberg,

das Bio-Obst- und Gemüseangebot zum Studententarif * Liebe Studierende der WiSo Nürnberg, Die Hutzelhof-Tüte das Bio-Obst- und Gemüseangebot zum Studententarif * Liebe Studierende der WiSo Nürnberg, sneep Nürnberg hat für euch, in enger Zusammenarbeit mit dem Hutzelhof, die Hutzelhof-Tüte ins

Mehr

Präsidialabteilung. Arbeitszeitreglement. vom 11. Dezember 2000 mit Änderungen Stadtratsbeschluss vom 2. April 2001 und 24.

Präsidialabteilung. Arbeitszeitreglement. vom 11. Dezember 2000 mit Änderungen Stadtratsbeschluss vom 2. April 2001 und 24. Präsidialabteilung Arbeitszeitreglement vom. Dezember 000 mit Änderungen Stadtratsbeschluss vom. April 00 und 4. Juni 03 ARBEITSZEITREGLEMENT (vom. Dezember 000) A. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Art. Rechtsgrundlage

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

2. Tim hat 18 Bonbons. 9 Bonbons gibt er seinem Bruder. 3. Ina hat 12. Zum Geburtstag bekommt sie von ihrer Oma 7 dazu.

2. Tim hat 18 Bonbons. 9 Bonbons gibt er seinem Bruder. 3. Ina hat 12. Zum Geburtstag bekommt sie von ihrer Oma 7 dazu. Name: Rechenblatt 1 1. In der Klasse 2 b sind 20 Kinder. 6 davon sind krank. Wie viele Kinder sind da? 2. Tim hat 18 Bonbons. 9 Bonbons gibt er seinem Bruder. Wie viele Bonbons hat Tim noch? 3. Ina hat

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen)

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen) PRESSEMELDUNG Sehr geehrte Damen und Herren, auch 2014 sind zahlreiche Hilfs- und Rettungsorganisationen sowie die unter dem Motto: UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar

Mehr

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich.

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich. Information Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Sie können einzelne Wochentage auswählen und auch vorab bestimmen, ob Ihr Kind bis 15.00 Uhr oder bis

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Richtlinien. über. Ehrungen, Glückwünsche, Beileidsbezeugungen und Verabschiedungen

Richtlinien. über. Ehrungen, Glückwünsche, Beileidsbezeugungen und Verabschiedungen Richtlinien über Ehrungen, Glückwünsche, Beileidsbezeugungen und Verabschiedungen INHALTSVERZEICHNIS A ZUSTÄNDIGKEITEN B GLÜCKWÜNSCHE UND EHRUNGEN a. Ehrenbürger b. Träger der Bürgermedaille c. Gemeinderat

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Bitte füllen Sie diesen Dokumentationsleitfaden am Computer aus.

Mehr

Die Pflicht zur Zahlung weiterer Entgelte gemäß Punkt 7 entsteht mit der Inanspruchnahme der Betreuung.

Die Pflicht zur Zahlung weiterer Entgelte gemäß Punkt 7 entsteht mit der Inanspruchnahme der Betreuung. Elternbeitragsordnung (Erhebung von Elternbeiträgen und weiteren Entgelten für die Betreuung von Kindern in der Kindertagesstätte Freier evangelischen Kindergarten Hallimasch") 1.Geltungsbereich Die Elternbeitragsordnung

Mehr

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern Turnier FUSSBALL 2015 Turnier 2015 FUSSBALL In Kooperation mit der Steirischen Kinderkrebshilfe zur Unterstützung von hilfsbedürftigen, krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Steiermark Mittwoch,

Mehr

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster Jugendamt 13. Nürnberger Familienbildungstag Samstag, 14. März 2015, 9.30 bis 14.00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert

Mehr

KIVBF-News 01/2013. Führungskräfte und Mitarbeiter-/innen. Themenübersicht 10. Januar 2013. Sehr geehrte Damen und Herren,

KIVBF-News 01/2013. Führungskräfte und Mitarbeiter-/innen. Themenübersicht 10. Januar 2013. Sehr geehrte Damen und Herren, KIVBF-News 01/2013 Themenübersicht 10. Januar 2013 Editorial Rückblick: Entstehung der KIVBF Ausblick: Die KIVBF ab 2013 Die Töchter der KIVBF Jahrbuch 10 Jahre KIVBF Umfrage über die Zufriedenheit im

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

Richtiges Verhalten am Unfallort. Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs

Richtiges Verhalten am Unfallort. Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs Richtiges Verhalten am Unfallort Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs Liebe Mitlebende! Von Herzen unterstütze ich die Initiative des Bundesverkehrsministeriums und des DVR

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Elternbefragung der Kindertagesstätte...

Elternbefragung der Kindertagesstätte... Elternbefragung der Kindertagesstätte... Sehr geehrte Eltern, um bedarfsgerecht planen und unsere Einrichtung Ihren Wünschen und Bedürfnissen entsprechend gestalten zu können, führen wir derzeit diese

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten des Landes Niedersachsen und seiner Partner gelesen haben, wissen Sie wie Wählen funktioniert.

Mehr

Ehrenamtliche Mitarbeit

Ehrenamtliche Mitarbeit Ehrenamtliche Mitarbeit Pflegezentrum Villa Schocken Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Menschen, die in ihrer Freizeit in die Villa Schocken kommen und ja nach ihren persönlichen Vorlieben,

Mehr

Studentische Eltern-Kind-Initiativen Leopoldstr. 15 80802 München Tel. 089/396-214. Studentische Kinderkrippe Sonnenkäfer

Studentische Eltern-Kind-Initiativen Leopoldstr. 15 80802 München Tel. 089/396-214. Studentische Kinderkrippe Sonnenkäfer Studentische Eltern-Kind-Initiativen Tel. 089/396-214 Studentische Kinderkrippe Sonnenkäfer Boltzmannstr. 15 85748 Garching Tel. und Fax 089 3202608 E-mail: sonnenkaefer@stwm.de KRIPPENORDNUNG Liebe Eltern,

Mehr

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle!

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Evangelischer Kirchenbezirk Nürtingen Dienstag 15.07.2014 Newsletter 2/2014 Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Inhalt 1. Der aktuelle Fundraising-Tipp

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Ulrich Helm, Pfarrer Martin-Luther-King-Weg 6, 12351 Berlin Öffnungszeiten Gemeindebüro: Dienstag 16:00 Uhr-18:00 Uhr Donnerstag

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie!

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Online-Spenden Sie rufen die sichere Seite unserer Partnerbank Sparkasse Singen-Radolfzell auf und tragen dort Ihre Daten und den Betrag Ihrer Spende

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

Protokoll. über die Stadtratssitzung. Sitzungstag: 28.05.2014. Sitzungsort: Abensberg. Vorsitzender: Bgm. Dr. Brandl

Protokoll. über die Stadtratssitzung. Sitzungstag: 28.05.2014. Sitzungsort: Abensberg. Vorsitzender: Bgm. Dr. Brandl Vorsitzender: Bgm. Dr. Brandl Niederschriftsführer: Roithmeier Daniela Protokoll über die Stadtratssitzung Sitzungstag: 28.05.2014 Sitzungsort: Abensberg Anwesend Abwesend Abwesenheitsgrund Stadtratsmitglieder:

Mehr

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU 36. Neuwagenmarkt lockt mit neuesten Modellen und attraktivem Begleitprogramm in die Künzelsauer Innenstadt Autoschau auf dem Künzelsauer Neuwagenmarkt Am 10. und 11. Oktober 2015 wird die Kreisstadt Künzelsau

Mehr

Dankbarkeit ist der Wächter am Tor der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung.

Dankbarkeit ist der Wächter am Tor der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung. Weisheit Dankbarkeit ist der Wächter am Tor der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung. Gabriel Marcel 152 www.planb-bayreuth.de Kapitel 14 GÜNSTIG EINKAUFEN 1. Lebensmittel Im Stadt- und Landkreis Bayreuth

Mehr

Einladung zum 13. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 15. Februar 2014

Einladung zum 13. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 15. Februar 2014 VER Selb e.v. Hanns-Braun-Str. 27a 95100 Selb Eis- und Rollkunstlauf-Abteilung Tanja Goller Erbweg 5 95189 Köditz/Brunnenthal Tel.: 09281/766742 Mobil: 0176/34429179 : tanja.goller@googlemail.com Selb,

Mehr

Raiffeisen-Spartage vom 29. bis. Wenn s um richtig gute Beratung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisenbank

Raiffeisen-Spartage vom 29. bis. Wenn s um richtig gute Beratung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisenbank Bank verbindung Zugestellt durch Kundenzeitung der Graz-Mariatrost 2. Ausgabe Oktober 2012 Aktuelle Information anlässlich der Raiffeisen-Spartage Oktober2012 vom 29. bis 31. Wenn s um richtig gute Beratung

Mehr

Woche der Justiz 2014 - Vorläufige Programmübersicht der Münchner Veranstaltungen Ausstellungen Montag, 19. Mai 2014 bis Samstag, 24. Mai 2014 10:00 Uhr 10:00 Uhr Montag, 19. Mai 2014 "Haftsache" - die

Mehr

Haus Martin & Haus Michael. Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016. Hier lacht das Herz. www.hotel-eberl.at

Haus Martin & Haus Michael. Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016. Hier lacht das Herz. www.hotel-eberl.at Haus Martin & Haus Michael www.hotel-eberl.at Hier lacht das Herz Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016 Winter 2015/16 Sonne, Spass und Pulverschnee! Direkt an der Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000

Mehr

Förderer der Nabushome School e.v.

Förderer der Nabushome School e.v. Januar, 2015 Liebe Mitglieder und Freunde der Förderer der Nabushome School, oder Salibonani (so begrüßt man sich in der Ndebele-Sprache in Nabushome), Ich hoffe Sie hatten alle eine schöne Weihnachtszeit

Mehr

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin 6Lektion Beim Arzt A Die Sprechzeiten Lesen Sie das Arztschild. Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin Sprechzeiten: Mo, Di, Fr: 8.00-.00 u. 5.00-8.00 Mi: 8.00-.00, Do: 4.00-0.00 Welche Aussagen

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus?

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? m Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? l So funktioniert ein Lauf-/Fahrradbus Der Lauf-/Fahrradbus funktioniert wie ein normaler Schulbus, aber die Kinder laufen oder radeln selbst zur Schule. Dabei werden

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen! Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Nutzen Sie das vollkommen neue NVV-Angebot in Ihrer Region. Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02) vom 27. Februar 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Dr. Klaus Ceynowa mit Wirkung vom 1. April 2015 zum Generaldirektor der

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

NEWSLETTER VOLUNTEER TEAM 2013

NEWSLETTER VOLUNTEER TEAM 2013 NEWSLETTER VOLUNTEER TEAM 2013 Vol. 2, AUGUST 2012: DIE PLANUNGEN FÜR DIE WORLDSKILLS LEIPZIG 2013 LAUFEN AUF HOCHTOUREN UND DAS HAT SEINEN GRUND. WER IN DEN KALENDER SCHAUT, STELLT FEST, DASS ES BIS ZUR

Mehr

BESCHLUSS-PROTOKOLL. A. Anwesend. I. Ausschussvorsitzender. Dr. Blechschmidt, Frank (FDP) Ausschussmitglieder CDU SPD BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP FWG

BESCHLUSS-PROTOKOLL. A. Anwesend. I. Ausschussvorsitzender. Dr. Blechschmidt, Frank (FDP) Ausschussmitglieder CDU SPD BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP FWG BESCHLUSS-PROTOKOLL über die 3. Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses des Hochtaunuskreises als Akteneinsichtsausschuss in der IX. Wahlzeit am Montag, dem 23.12.2010, im Landratsamt Bad Homburg v.d.höhe.

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Betreuungsvertrag. und allgemeine Bestimmungen zwischen. Verein Kinderstube zur Mühle. (vertreten durch die Kinderstubenleiterin)

Betreuungsvertrag. und allgemeine Bestimmungen zwischen. Verein Kinderstube zur Mühle. (vertreten durch die Kinderstubenleiterin) Betreuungsvertrag und allgemeine Bestimmungen zwischen Verein Kinderstube zur Mühle (vertreten durch die Kinderstubenleiterin) und Mutter Name Strasse Geburtsdatum Telefon priv. Vorname PLZ/Ort Beruf Telefon

Mehr