September Journal. Kundenmagazin/Customer Magazine. Ausgabe/Issue 21. Neuigkeiten und interessante Projekte. News and project highlights

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "September 2013. Journal. Kundenmagazin/Customer Magazine. Ausgabe/Issue 21. Neuigkeiten und interessante Projekte. News and project highlights"

Transkript

1 September 2013 Journal Kundenmagazin/Customer Magazine Ausgabe/Issue 21 Neuigkeiten und interessante Projekte News and project highlights

2 02 E.ON Anlagenservice Innovative Ideen setzen Akzente Instandhaltung mit Mehrwert Komplettleistungen und angepasste Servicekonzepte Christian Mehrhoff Leiter Vertrieb & Marketing Head of Sales & Marketing Konventionelle Kraftwerke waren über Jahrzehnte der Garant für eine sichere Energieversorgung und werden auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen. Der Umgestaltungsprozess in der Energieerzeugung ist jedoch von zunehmenden Belastungen für die Betreiber geprägt. Einerseits kommen aufwändige und kostenintensive Anforderungen auf sie zu, andererseits stellen sinkende Betriebsstunden die Wirtschaftlichkeit von Anlagen infrage. Sichere Prognosen für die künftige Entwicklung sind zurzeit kaum möglich. In dieser schwierigen Situation haben wir uns die Aufgabe gestellt, unsere Kunden noch intensiver als bisher zu unterstützen. Unverzügliche Reaktionen auf Schadensmeldungen und individuelle Leistungen, speziell auf den jeweiligen Bedarf zugeschnitten, spielen dabei eine signifikante Rolle. Darüber hinaus wollen wir aber mit innovativen Ideen und vorteilhaften Servicekonzepten zur Reduzierung von Instandhaltungskosten und zur Entlastung der Betreiber beitragen. Im Rahmen unserer Aufträge übernehmen wir durchaus auch Leistungen, die bisher nicht unbedingt Bestandteil unseres Portfolios waren. Unsere Intention ist es aber vor allem, neue Perspektiven zu schaffen und Konzepte mit nachhaltigem Nutzen zu entwickeln. Ein Modell dafür ist die verantwortliche Übernahme kompletter Instandhaltungsbereiche. Den ersten Vertrag dazu haben wir mit dem Kraftwerk Staudinger abgeschlossen und im Laufe von wenigen Monaten bereits eine messbare Wirkung erzielt. Die Zusammenarbeit mit Partnern innerhalb und außerhalb des E.ON-Konzerns trägt dazu bei, unsere Möglichkeiten zu erweitern. Kompetenz, Erfahrung und eine betreiberorientierte Denkweise spiegeln sich in wertvollen Leistungen im gesamten Prozess einer Projektabwicklung wider. Nur so gelingt es, einen nachhaltigen Mehrwert für unsere Kunden zu generieren. Innovative ideas deliver new approach Value-adding maintenance solutions Complete service packages and tailor-made concepts For decades, conventional power plants were the guarantee for secure energy supplies, and they will continue to play an important role. However, the transformation of the energy industry is placing a growing burden on plant operators. They are faced with increasingly complex and costly requirements while having to cope with a reduction in the number of operating hours, which leaves serious question marks over the economic viability of these plants. As a result, it is hardly possible at present to make safe predictions for the future of power generation. In these difficult times we have set ourselves the task of supporting our clients even move effectively. Being able to respond immediately to a reported defect and bespoke solutions tailored to the needs of each individual plant play a significant role here. In addition we want to help cut maintenance costs and reduce the burden on operators by delivering innovative ideas and beneficial service concepts. As part of our contracts we also provide services which until now were not included in our portfolio. Out aim is to open up new opportunities and develop concepts with a lasting benefit. One such model involves taking over responsibility for the maintenance of entire plant sections. The first of these contracts was signed with the Staudinger power plant, and it has already had a measurable impact after only a few months. Cooperation with partners inside and outside the E.ON Group helps us expand our possibilities. Competence, experience and our ability to think like an operator are the core to delivering valuable services throughout the entire project management process. This way we can create sustainable added value for our clients.

3 Journal 03 Inhaltsverzeichnis List of contents E.ON Anlagenservice Seite 04 Full-Service in Eigenregie Neues Instandhaltungskonzept im Kraftwerk Staudinger Geschäftsbereich Apparate-/Kesseltechnik E.ON Anlagenservice Page 05 A self-managed comprehensive service New maintenance concept for the Staudinger power plant Mechanical Technology Division MHKW Frankfurt Seite 10 Leistungsvielfalt und Flexibilität Dritter Auftrag in diesem Jahr in der Abwicklung Geschäftsbereich Apparate-/Kesseltechnik Frankfurt power plant Page 11 Wide variety of services and flexibility Work on third contract this year is underway Mechanical Technology Division Joule Enerji Seite 12 Unser Partner in der Türkei Gemeinsame Serviceaktivitäten weiten sich aus Geschäftsbereich Maschinentechnik Joule Enerji Page 13 Our partner in Turkey Joint service delivery expanded Rotating Technology Division Kraftwerk Gersteinwerk Seite 14 Kurzfristiger Einsatz zur Schadensbehebung Schnelle Reaktion verhindert Leistungsausfall Geschäftsbereich Maschinentechnik Gersteinwerk power plant Page 15 Emergency callout to repair damage Swift response prevents stoppage Rotating Technology Division Kraftwerk Wilhelmshaven Seite 18 EAS-Konzept überzeugt Laufradsanierung fristgemäß durchgeführt Geschäftsbereich Maschinentechnik Wilhelmshaven power plant Page 19 EAS comes up with convincing concept Rotor repair completed on time Rotating Technology Division Kraftwerk Schkopau Seite 22 ND-Turbinenrevision Block A Ersatzteilbeschaffung inklusive Geschäftsbereich Maschinentechnik Schkopau power plant Page 23 LP turbine overhaul of unit A Spare parts procurement included Rotating Technology Division Hochtouriges Auswuchten Seite 26 Speisepumpenantriebsturbine im Wuchtbunker Erfolgreiche Vorbereitung und Durchführung Geschäftsbereich Maschinentechnik High-speed balancing Page 27 Feed pump drive turbine in balancing facility Successful project preparation and execution Rotating Technology Division Kraftwerk Plattling/E.ON Energy Projects Seite 34 Revision einer GE Frame 6 FA+e Gasturbine Heißgaswegeinspektion Mit gebündelter Kompetenz zum erfolgreichen Abschluss Geschäftsbereich Maschinentechnik Plattling power plant/e.on Energy Projects Page 35 GE Frame 6 FA+e gas turbine overhaul Hot gas path inspection Pooling competences for project delivery Rotating Technology Division

4 04 E.ON Anlagenservice Geschäftsbereich Apparate-/Kesseltechnik Full-Service in Eigenregie Eine Idee aus dem Kraftwerk Staudinger führte zu einer neuen Strategie für die Instandhaltung der Mahlanlagen und Bekohlungswege. Der EAS- Geschäftsbereich Apparate-/Kesseltechnik entwickelte dazu das richtige Konzept und ist seit April 2013, im Rahmen einer durchsatzorientierten Instandhaltung, für die Wartung der Kohlemühlen verantwortlich. Der Vertrag läuft über einen Zeitraum von sechs Jahren und bezieht sich auf die Komplettbetreuung der gesamten Anlage, quasi vom Bunkerschieber bis an den Brennerflansch, in Eigenregie. Die Abrechnung erfolgt über einen so genannten Kohlecent je Tonne Kohledurchsatz und beinhaltet sowohl die Leistungen im Schadensfall als auch gegebenenfalls erforderliche Ersatzteile. Darüber hinaus garantieren wir für unseren Verantwortungsbereich eine Verfügbarkeit von 98 Prozent. In der Kraftwerksszene ist eine derartige Vereinbarung ein absolutes Novum. Bisher war es üblich, Instandhaltungsaufträge nach Aufwand oder zum Festpreis abzurechnen. Der Austausch von Teilen verursachte zusätzlich hohe Kosten, und so manche unvorhersehbare Reparaturmaßnahme wirkte sich äußerst negativ auf die ohnehin schon knappen Budgets der Betreiber aus. Im Kraftwerk Staudinger ist der Aufwand im Bereich der Kohlemühlen nun überschaubar. Zusätzliche Kosten für Reparaturen oder Ersatzteile entfallen komplett und da eine maximale Verfügbarkeit in beiderseitigem Interesse liegt, ist das Kraftwerk auch hier auf der sicheren Seite. Kraftwerk Staudinger / Staudinger power plant Quelle/Source: E.ON Liefergrenze Primärluft- und Kohlestaubleitungen Battery limits of primary air and polarised coal lines

5 Journal 05 Mechanical Technology Division A self-managed comprehensive service An idea from the Staudinger power plant has led to a new maintenance strategy for coal grinding and feeding systems. The EAS Mechanical Technology Division developed a customised throughput-based maintenance concept and in April 2013 assumed full responsibility for coal mill maintenance. Under the contract, which has a term of six years, EAS is taking care of the whole grinding and conveying plant from the hopper gates and shafts to the burner flange under its own direction. Payment is by a so-called 'coal cent' per tonne of coal moved and covers all services required in the event of any damage as well as any necessary spare parts. For this part of the plant we also guarantee 98% availability. This kind of contract is a first in the power plant industry. Until now, maintenance contracts were billed on a time and material basis or at a fixed price. Having to replace parts was extremely costly, and many unscheduled repairs put further pressure on the already stretched budgets of power plant operators. At Staudinger, coal grinder maintenance costs and now easier to budget. There are no additional costs for repairs or spare parts, and with maximum availability being in everybody's interest, the operator is also on the safe side. This type of contract really differentiates us from other service providers in the market. One of the EAS principles has always been to think and act like an operator. Staudinger now has it in writing. The challenge It is, of course, somewhat risky to take over responsibility for a part of the power plant we do not fully know, as it was previously maintained by a competitor. We are also aware that this concept will not be profitable for us from the very start, but this was factored in when we developed our new approach. Battery limits of coal grinding mills Liefergrenze Kohlemühlen

6 06 E.ON Anlagenservice Liefergrenze Kohlemühlengetriebe Battery limits of grinding mill gearbox Mit dieser Vertragskonstellation heben wir uns deutlich von anderen Anbietern im Markt ab. Es war schon immer unser Grundsatz, wie ein Betreiber zu denken und entsprechend zu verfahren. Dem Kraftwerk Staudinger haben wir das jetzt schriftlich gegeben. Herausforderung für EAS Es ist natürlich ein Risiko, unter diesen Gesichtspunkten einen Anlagenbereich zu übernehmen, der vorher von einem Mitbewerber gewartet wurde und den wir daher nicht im Detail kennen. Wir gehen auch davon aus, dass die Rechnung für uns in der ersten Zeit noch nicht wirklich aufgeht. Diese Überlegung war jedoch von Anfang an Bestandteil unserer Planung. Wie bei allen unseren Projekten verfolgen wir auch hier eine spezielle Strategie. Unser Ziel liegt in der Optimierung der Anlage, indem wir Zug um Zug neue Technologien einbringen, Prozesse verbessern und Material mit hoher Standfestigkeit verbauen. Wir verarbeiten Werkstoffe, mit denen wir bereits gute Erfahrungen gemacht haben und visieren ein hohes Qualitätsniveau an. Dadurch werden unsere Ausgaben anfangs höher sein, sich auf die Zeit gesehen aber rentieren. Wenn die Anlage möglichst störungsfrei läuft und wir durch gezielte Maßnahmen die Standzeiten erhöhen können, reduziert sich im Nachhinein unser Aufwand. Im Rahmen dieses long term service agreements, bei dem uns die volle Verantwortung übertragen wurde, ist so ein Vorgehen machbar und sinnvoll. Liefergrenzen Mühlenbedampfung Battery limits of grinding mill steam supplies 10 40

7 Journal 07 Battery limits of grinding mill chamber steam supply and seal air piping Liefergrenze Mahlraumbedampfung und Sperrluft As with all our projects, we pursue a specific strategy. Our aim is to optimise the plant by gradually introducing new technologies, improving processes and installing highly resistant components. We rely on materials that we have used successfully in the past and aim for high quality standards. As a result, our costs will be higher to start with, but this will pay off over the long term. Getting the plant to run without any major problems and extending service lives through targeted measures will reduce expenditure at the end of the day. Under this long-term service agreement, which gives us full responsibility for the grinding and conveying plant, this new maintenance approach is feasible and makes sense. Course of action in the event of damage We have a direct SAP link to the client, so any fault or failure signal from any of the systems we look after will be transmitted directly to us. One of the EAS team members at the power plant workshop is responsible, among other things, for monitoring the coal feeding system. If a failure occurs, he will be the first to report the problem to the Mechanical Technology Division in Gelsenkirchen. Gelsenkirchen will immediately take whatever action is necessary to repair the damage as soon as possible. This may mean despatching a specialist or an entire team to site or procuring specific spare parts. This works extremely well because our teams are flexibly organised to be available even at weekends and provide professional support at short notice. This professionalism also shows in our ability to come up with and implement innovative ideas even under immense time pressure. A good example of this approach being applied was the repair of a defective traction rod and bearing on a coal grinder at Staudinger: the standard practice would have been to fully dismantle all of the components, which would have caused five days of downtime. Our team managed to complete the repair during a normal shift (eight hours) without having to dismantle any components. This is one of the features that set us apart us from our competitors and really pay off for the client. We always explore new avenues and decide for ourselves what is necessary and what we do not need to arrive at a cost-efficient solution. We have the experience and the experience it takes and can rely on innovative people.

8 08 E.ON Anlagenservice Ablauf im Schadensfall Wir haben eine direkte SAP-Anbindung zum Kunden. Eine Störungsmeldung zu den von uns betreuten Anlagenteilen läuft direkt bei uns auf. Aus dem Team der EAS-Werkstatt im Kraftwerk ist einer der Mitarbeiter u. a für die Kontrolle der Bekohlungsanlage zuständig. Dieser reagiert im Schadensfall als Erster und berichtet an den Geschäftsbereich Apparate-/Kesseltechnik in Gelsenkirchen. Hier organisieren die Verantwortlichen umgehend alles Erforderliche für eine schnellstmögliche Behebung des Schadens, ganz gleich, ob es um den Einsatz von Spezialisten, einer kompletten Mannschaft oder die Beschaffung von Ersatzteilen geht. Das funktioniert bestens, denn unsere Teams sind selbst an Wochenenden flexibel genug für kurzfristige Einsätze und professionelle Leistungen. Die Professionalität spiegelt sich besonders in der Eigenschaft wider, auch unter einem enormen Zeitdruck zündende Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Ein gutes Beispiel dafür zeigt die Reparatur eines Defekts an einer Zugstange bzw. am Lager einer Kohlemühle im Kraftwerk Staudinger: Bei der üblichen Vorgehensweise wären die Komponenten komplett demontiert worden. Das hätte zu einer Ausfallzeit von rund fünf Tagen geführt. Unser Team hat es geschafft, diese Reparatur ohne Demontage durchzuführen und innerhalb einer normalen Schicht (acht Stunden) abzuschließen. Das ist einer der Punkte, mit denen wir uns vom Wettbewerb abheben und unseren Kunden Vorteile verschaffen. Wir gehen immer wieder neue Wege, entscheiden selbst, was getan werden muss und was nicht erforderlich ist und erzielen damit wirtschaftliche Ergebnisse. Dafür haben wir die Erfahrung, die Kompetenz und innovative Teams. Ein weiter Punkt liegt in der Material-/Ersatzteilbeschaffung. In der Kraftwerkstechnik geht der Trend, allein schon aus Budgetgründen, ganz klar hin zu Non- OEM-Komponenten. Die Erfahrung hat gezeigt, dass wir von unseren Unterlieferanten gleiche, teilweise sogar bessere Qualität zu deutlich günstigeren Konditionen beziehen können. Dieser Aspekt ist Bestandteil unserer Kalkulation für eine durchsatzorientierte Instandhaltung und rechnet sich umso mehr, wenn weitere Kraftwerke sich für dieses Konzept entscheiden. Davon gehen wir aus, denn diese Vertragsvariante trägt als bedeutsamer Baustein zu mehr Effizienz in Energieerzeugungsanlagen bei. Die EAS geht als Partner auf unsere Kundenwünsche ein, und so konnten bereits im Stillstand im Sommer erste Optimierungen an den Zuteilern gemeinsam umgesetzt werden. Dr. Patrick Fleischer Instandhaltungsleiter Kraftwerk Staudinger

9 Journal 09 Fuel hopper / Kohlebunker Battery limits of coal feed conveyor Liefergrenzen Zuteiler Plattenband Feed conveyor gear / Plattenbandantrieb Another aspect is material/spare parts procurement. In the power industry, there is a trend towards non-oem components, not least for cost reasons. Experience has shown that our subcontractors can offer the same or even higher quality standards at much lower prices. This aspect is an integral part of our throughput-based maintenance approach. It will become even more cost-effective, if other power plants decide to follow suit. We expect they will, because this contract option is an important element in achieving greater efficiency for power generating facilities. EAS is very good at tailoring its services to our requirements as a client. This has allowed us to complete the first modifications to the feed conveyors in summer when the plant was down for the first time. Dr. Patrick Fleischer Head of Maintenance Staudinger Power Plant

10 10 E.ON Anlagenservice MHKW Frankfurt Leistungsvielfalt und Flexibilität Das Müllheizkraftwerk Frankfurt (MHKW) gehört zu den modernsten und umweltfreundlichsten Müllverbrennungsanlagen Deutschlands. Die Kapazität der vier Verbrennungslinien liegt bei rund Tonnen Hausmüll pro Jahr. Mit einer maximalen Leistung von 47 MW el und 99 MW th können etwa Haushalte mit elektrischer Energie und Fernwärme beliefert werden. Betrieben wird die Anlage von der MHKW Frankfurt am Main GmbH, einer gemeinsamen Gesellschaft der FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH und der Mainova AG. Bereits mit der Abwicklung des ersten Auftrags überzeugte der EAS- Geschäftsbereich Apparate-/Kesseltechnik seinen Neukunden MHKW. Die Reparaturarbeiten an der Membranwand des Kessels verliefen nach den Vorstellungen des Kunden. Alle Schweißarbeiten wurden mit einer Null-Fehler- Quote abgeschlossen. Der Kunde war sehr zufrieden mit den Abläufen auf der Baustelle, der Qualität der Arbeiten und einer abschließenden Dokumentation. In einem zweiten Auftrag stellten wir unser Leistungsportfolio an den Verbrennungsrosten vor. Flexible Reaktion auf wechselnde Kundenansprüche konnten wir unter anderem dadurch unter Beweis stellen, indem wir zusätzliche Kapazitäten für Zerspanungsarbeiten in unserer Zentralwerkstatt zur Verfügung stellten. Im Ergebnis konnte der Kunde seine Anlage termingerecht in Betrieb nehmen. Inzwischen bearbeiten wir mit der Teilsanierung des Müllbunkers den dritten Auftrag im MHKW Frankfurt in diesem Jahr. Im Zuge dieser Teilsanierung erbringen wir, unter dem hohen zeitlichen Druck eines Gesamtstillstandes, Facharbeiten in Verbindung mit Stahl und auch Holz. In diesem sehr sensiblen Bereich eines Müllheizkraftwerkes, unter Berücksichtigung der Durchführung verschiedenster anderer Gewerke und unter Einhaltung des Arbeitsschutzes, müssen die Arbeiten in sehr enger Abstimmung mit dem Kunden und anderen Lieferanten durchgeführt werden. Für diese Arbeiten wurde zusätzlich ein Autokran auf der Bunkersohle eingesetzt. Aufgrund der korrodierten Halterungen des Holzes entwickelten wir ein spezielles Konzept, das zur Sicherung der Hölzer angewandt werden konnte, um eine aufwändige Sanierung der Träger zu vermeiden (Bild 1). In dem laufenden Projekt, das in der zweiten Hälfte August 2013 abgeschlossen sein wird, wurde der Stahlbau am Boden des Flachbunkers bereits erneuert. Die Träger zur Bunkerschürze werden noch verschweißt (Bild 2). Im Außenbereich werden die Harthölzer mittels Bandsägen auf Maß gesägt. Der erste Teil ist bereit zum Einbau (Bild 3). Bild 4 zeigt das Verschweißen des Abschlussträgers mit der Bunkerschürze. Die Wand am Müllabwurf ist bereits entkernt. Nachdem die Erneuerung des Stahlbaus erfolgt ist, wird das Holz eingebaut (Bild 5). Während der Projektabwicklung werden die laufenden Arbeiten immer wieder zwischen Kunde, Fachbauleiter, Bauleiter und Projektierer abgestimmt (Bild 6). Ein wichtiger Punkt dieser Besprechungen vor Ort ist darüber hinaus die ständige Kontrolle der erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen für eine unfallfreie Durchführung aller Arbeiten. Mit der Holzverarbeitung haben wir in diesem Projekt durchaus Neuland betreten, gleichzeitig aber auch unser Konzept Komplettleistung aus einer Hand mehr als deutlich unterstrichen. Bild / Fig. 1 Bild / Fig. 3 Bild / Fig. 5

11 Journal 11 Frankfurt power plant Wide variety of services and flexibility The waste-to-energy power plant in Frankfurt is one of the most modern and environmentally friendly waste incineration plants in Germany. It is designed to burn some 525,000 tonnes of household waste per year. With a maximum power generating capacity of 47 MW el and a thermal capacity of 99 MW th, it can supply about 47,000 households with electrical energy and district heat. The plant operator is MHKW Frankfurt am Main GmbH, a joint-venture company established by FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH and Mainova AG. The EAS Mechanical Technology Division had already won over its new client MHKW with its first contract the repair of the boiler's membrane wall. This job was completed to the client's full satisfaction, with a zero-defect rate for all of the welding work. The client was very happy with the processes on site, the quality of the work and the final documentation. A second contract gave us the opportunity to demonstrate our capabilities on the firing grates. We showed that we can respond flexibly to changing customer requirements by making additional machining capacities available at our central workshop. In the end, the client was able to restart his plant according to schedule. EAS has meanwhile been awarded the third contract this year at MHKW Frankfurt. It calls for a partial refurbishment of the waste bunker. As part of this contract, which has to be delivered to a tight schedule, we are providing a number of specialist services involving the use of steel and wood. In this very sensitive area of a waste-to-energy power plant, all activities have to be coordinated closely with the client and the other disciplines, with due consideration for health and safety. For this work, EAS set up a truckmounted crane on the floor of the waste bunker. As the supports of the wooden structure were severely corroded, we developed a special concept to save the wood without the need for an extensive renewal of the supports (Fig. 1). As part of the ongoing project, which will be completed during the second half of August 2013, the steelwork on the floor of the flat bunker has already been replaced. The beams are now being welded to the bunker panel (Fig. 2). In the outside area, the hard wood sections are cut to size using band saws. The first section is ready for installation (Fig. 3). Figure 4 shows the final beam being welded to the bunker panel. The wall at the waste dropping point has already been gutted. Once the new steel is in place, the wood sections will be installed (Fig. 5). Throughout the project, all work is constantly coordinated between the client, the discipline supervisors, the construction manager and the design engineers (Fig. 6). Another important element of these consultations are the regular checks for compliance with applicable health and safety regulations to ensure that the work is completed without any accidents. While the wood processing work in this project was a first for EAS, it clearly underlined the benefits of our "one-stop-shop" concept for all services. Fig. / Bild 2 Fig. / Bild 4 Fig. / Bild 6

12 12 E.ON Anlagenservice Joule Enerji Unser Partner in der Türkei Mit dem Ziel, in der Türkei einen leistungsfähigen Kraftwerksservice auf Non-OEM-Niveau aufzubauen, gründete Kibar Dursun im Jahr 2010 in Osmangazi/Bursa das Unternehmen Joule Enerji. Gleichzeitig suchte er einen Partner aus dem Non-OEM-Bereich für gemeinsame Serviceaktivitäten. Nach einem ersten Kontakt mit der EAS erfolgte der Startschuss für eine kooperative und ausbaufähige Zusammenarbeit. Das Leistungsspektrum von Joule Enerji, die technische Ausrüstung und die Anzahl der Mitarbeiter haben sich seit der Gründung rasant entwickelt. Die Schwerpunkte liegen heute bei der Projektierung und Durchführung von Montageleistungen in Kombi- und Kohlekraftwerken, an Gasturbinen, Dampfturbinen und Generatoren verschiedener Hersteller. Angeboten werden Wartungs- und Revisionstätigkeiten, Ingenieurdienstleistungen und die Lieferung von Ersatzteilen auf hohem Qualitäts- und Arbeitssicherheitsniveau. Ingenieurleistungen werden unter anderem gemeinsam mit dem EAS-Geschäftsbereich Maschinentechnik/Konstruktion und Technik (MTK) nach Kundenwunsch und Anforderung erbracht. Die gemeinsame Zusammenarbeit begann im Sommer 2011 mit dem ersten Projekt bei der ICDAS, einem Stahlwerk in Biga/ Canakkale, im Bereich der Schwingungsdiagnostik. Das folgende Projekt im Kraftwerk Kemerköy, in dem wir ebenfalls Schwingungsmessungen durchführten, wurde Anfang 2013 erfolgreich abgeschlossen. Hierbei erfolgte die Anforderung planmäßig über Joule Enerji, sodass sämtliche Formalitäten, z. B. die Erstellung eines Carnets und der Versand aller benötigten Messgeräte und Werkzeuge von Gelsenkirchen in die Türkei, von uns erledigt werden konnten. In der Türkei nahmen Joule Enerji-Mitarbeiter die Lieferung in Empfang und transportierten sie auf die Baustelle. Dort wurde die Ausrüstung dann von uns installiert und in Betrieb genommen. Nach Abschluss der Messungen vor Ort wurde das Schwingungsverhalten des Dampfturbosatzes im Kraftwerk Kemerköy über ein Online-Monitoring weiter beobachtet und in Deutschland ausgewertet. Anbringung zusätzlicher Schwingungsgeber Installation of additional vibration transducers Kurz danach startete das Projekt im Kraftwerk Soma, das im Juni 2013 erfolgreich abgeschlossen wurde. Wir nahmen hier ebenfalls Schwingungsmessungen am Dampfturbosatz vor und setzten anschließend die Beobachtung und Auswertung des Schwingungsverhaltens per Online-Monitoring in Deutschland fort. Joule Enerji begann nach Abschluss der Arbeiten an Maschine 3 mit den Revisionsarbeiten an Maschine 4. Danach soll auch hier eine Schwingungsmessung durchgeführt werden, da der Kunde dies durchaus als eine Art Qualitätsnachweis für die erfolgreiche Durchführung der Revision sieht. Joule Enerji- und MTK-Personal im Kraftwerk Kemerköy Joule Enerji and MTK personnel at the Kemerköy power plant Nach den bisherigen guten Erfahrungen in der Zusammenarbeit planen wir eine schrittweise Intensivierung und Erweiterung der gemeinsamen Aktivitäten. Es ist unser Ziel, in der Türkei einen starken und nachhaltigen Non-OEM-Kraftwerksservice weiter auf- und auszubauen.

13 Journal 13 Joule Enerji Our partner in Turkey In 2010, Kibar Dursun founded Joule Enerji in Osmangazi/Bursa with a view to building an efficient, high-quality non-oem power plant service provider. At the same time he was looking for a non-oem partner to jointly deliver a range of service support solutions. After a first contact with EAS, the two sides decided to build a collaborative relationship. The range of services offered by Joule Enerji, their technical equipment and the number of staff has grown rapidly since the launch of the company. Today, Joule Enerji focuses on installation and assembly services for combined-cycle and coal-fired power plants, gas turbines, steam turbines and generators of various makes and sizes. Services include maintenance and overhauls, engineering and spare parts sourcing to high quality and health & safety standards. Engineering services are delivered in cooperation with partners such as the Mechanical Engineering Department (MTK) of the EAS Rotating Technology Division to specification and in line with specific customer needs. Cooperation began in the summer of 2011 with a vibration diagnostics project for ICDAS, a steelworks in Biga/Canakkale. The next project at the Kemerköy power plant, where we also conducted vibration measurements, was completed successfully in early The service request was submitted by Joule Enerji according to plan, so all formalities including the issuing of a carnet and the shipment of all necessary tools and instruments from Gelsenkirchen to Turkey could be handled by EAS. In Turkey, the consignment was received by a Joule Enerji employee and delivered to site where the equipment was installed and put into operation by EAS. After the completion of measurements on site, EAS continued to monitor and analyse the vibration behaviour of the steam turbine set at Kemerköy online from Germany. This project was followed shortly afterwards by the Soma power plant project, which was completed successfully in June from left / von links: Nurija Kuduzovic, Kibar Dursun, Arndt Fischer Again, EAS performed vibration measurements on the steam turbine set on site and then continued monitoring and analysing the vibration behaviour online from Germany. After the work on engine 3, Joule Enerji started with the overhaul of engine 4. This work was again followed by vibration measurements which are seen as proof by the client that the overhaul was successful. To build on the positive experience gained so far, both sides are planning to step up activities and strengthen their cooperation. Our aim is to establish and broaden the range of services delivered by EAS as a strong and sustainable non-oem partner in Turkey. Vibration data being analysed by EAS and Joule Enerji personnel / Auswertung der Schwingungsdaten in Zusammenarbeit mit Joule Enerji-Mitarbeitern

14 14 E.ON Anlagenservice Kraftwerk Gersteinwerk Kurzfristiger Einsatz zur Schadensbehebung Am Freitag, den 19. April 2013, trennte sich der Generator im Kraftwerk Gersteinwerk Block K mit Läufer-Erdschlussschutz vom Netz. Bei einer visuellen Kurzinspektion bei drehender Welle stellte das Betriebspersonal an den Lötverbindungen der Drehstromwicklung des Haupterregerrotors Brandstellen fest. Die Vermutung, dass Teilleiter abgeschmolzen waren, bestätigte die Befundaufnahme bei stehender Welle. Die Wicklung des Erregerläufers war für den weiteren Leistungsbetrieb nicht mehr geeignet. Um den Ausfall von Block K so gering wie möglich zu halten, musste der Schaden schnellstens behoben werden. Der EAS- Geschäftsbereich Maschinentechnik/Generatoren (MTG) wurde umgehend informiert und mit dem Austausch des Erregerläufers durch einen vorhandenen Reserveläufer beauftragt. Innerhalb kürzester Zeit disponierte MTG das erforderliche Personal für einen Zweischichteinsatz. Nachdem die Turbine abgefahren war und die Welle stillgesetzt werden konnte, wurden die Arbeiten am 24. April aufgenommen. Die Erregermaschine wurde demontiert und komplett einschließlich der Diodenräder, Anschlusslaschen, Lüfter und Wuchtebenen inspiziert. Zwei Lötverbindungen am Wickelkopf des Haupterregerrotors zeigten Brandspuren sowie Kupferabschmelzungen an den Wicklungsstäben (Bilder 1, 2). keine weiteren Auffälligkeiten festgestellt. Insgesamt befand sich der Läufer in einem guten Zustand. Der Läufer wurde kurzfristig bearbeitet und fehlende Teile in der Werkstatt angefertigt, sodass ein Einsatz im Gersteinwerk möglich war. Bild / Fig. 2 Um eine einwandfreie Funktion des Reserveläufers sicherzustellen, wurden elektrische Messungen durchgeführt. Die Messungen zeigten ein zufrieden stellendes Ergebnis. Die Wicklung des Haupterregerstators wurde von den Schmauchspuren gereinigt und elektrisch gemessen. Die Messergebnisse gaben keinen Anlass, diesen nicht weiter zu betreiben. Bild / Fig. 1 Bei einer Inspektion der Spulenpakete-Abstützungen und elektrischen Anschlussverbindungen ergaben sich keine weiteren Befunde. Auch das Blechpaket, der Blechrücken, die Wickelköpfe sowie die Rundverbindungen und Spulenaustritte des Hilfserregers zeigten keine Auffälligkeiten. Befundung Reserve-Erregerläufer Der Läufer wurde zunächst komplett inspiziert. Mit Ausnahme eines fehlenden Kennmelders an einer RG-Sicherung (Bild 3), eines fehlenden Ringes für die Sperrluftabdichtung (Bilder 4a, 4b) und der unterschiedlichen Stromführungsbolzen (Bilder 5, 6) wurden Bild / Fig. 3 Fehlender Kennmelder Missing indicator

15 Journal 15 Gersteinwerk power plant Emergency callout to repair damage On Friday, 19 April 2013, the generator of unit K at the Gersteinwerk power plant tripped as a result of an earth fault. A brief visual inspection by operating personnel with the shaft still rotating showed that the soldered connections of the main exciter rotor s three-phase winding had suffered heat damage. The assumption that some strands had actually molten was confirmed by a subsequent inspection after the shaft had stopped. The state of the winding did not allow unit operation to continue. To minimise unit K downtime, the turbine had to be repaired as quickly as possible. The operator immediately contacted the Generator Department (MTG) of the EAS Rotating Technology Division and asked them to replace the exciter rotor by a spare rotor kept in stock. Within no time, MTG had mobilised an expert team to site for a two-shift emergency response mission. Work commenced on 24 April after the turbine had stopped and the shaft had been locked in place. The exciter engine was dismantled for a full inspection which included the diode wheels, the connection straps, the fans and the balancing planes. Two soldered connections on the coil end of the main exciter rotor showed signs of heat damage and copper melting on the winding bars (Fig. 1, 2). Additional examination of the coil pack supports and electrical connections revealed no other findings. The core, the core back, the coil ends and the round connections and coil exits of the auxiliary exciter appeared undamaged. Inspection of spare exciter rotor As a fist step, the rotor underwent a full inspection. Apart from a missing indicator on a rotating rectifier exciter fuse (Fig. 3), a missing seal air sealing ring (Fig. 4a, 4b) and the different terminal bolts (Fig. 5, 6), nothing unusual was detected. On the whole, the rotor was in a good condition. EAS did a workover at short notice and fabricated missing parts in the workshop so that the rotor could be used at Gersteinwerk. Fig. / Bild 6 Spare exciter rotor with terminal bolts screwed in Reserve-Erregerläufer mit eingeschraubten Stromführungsbolzen Fig. / Bild 5 Dismantled exciter rotor with inserted terminal bolts Demontierter Erregerläufer mit gesteckten Stromführungsbolzen Missing seal air sealing ring Fehlender Ring für die Sperrluftabdichtung Fig. / Bild 4a Fig. / Bild 4b

16 16 E.ON Anlagenservice Induktor Um sicherzustellen, dass bei der Schutzabschaltung der Induktor nicht geschädigt wurde, wurden an diesem ebenfalls elektrische Messungen durchgeführt. Nach Auswertung der Messergebnisse konnte der Induktor für den weiteren Leistungsbetrieb freigegeben werden. Vor dem Austausch, der unter Verwendung des vorhandenen Haupt- und Hilfserregerstators durchgeführt werden sollte, waren diverse Reinigungsarbeiten an Haupt- und Hilfserregerstator sowie sämtlichen Anbauteilen, inklusive der externen Kühlluftkanäle bzw. Zuführungen erforderlich. Anschließend wurde ein Maßabgleich des alten mit dem neuen Erregerläufer vorgenommen. Die defekte RG-Sicherung wurde durch eine gewichtsgleiche Reservesicherung ausgewechselt und die Isolierstücke an die Stromführungsbolzen angepasst. Anpassung der Sperrluft-Seitenwandabtrennung Durch die konstruktiv unterschiedlichen Erregerläufer musste das Spiel der Sperrluftabdichtung vergrößert werden. Gemeinsam mit dem EAS-Fachbereich Konstruktion & Technik wurden Spaltmaße festgelegt. Diese Spielvergrößerung kann zu Änderungen in der Sperrluftbzw. Kühlgasführung führen. Aufgrund dieses Umstandes war bei der Inbetriebnahme verstärkt auf die Kalt- und Warmlufttemperaturen des Erregersatzes zu achten. Im späteren Lastbetrieb sollten in regelmäßigen Abständen Kontrollen durchgeführt werden. Nach erfolgreichem Abschluss aller Arbeiten, die selbstverständlich unter Einhaltung aller erforderlichen Arbeitssicherheitsmaßnahmen ausgeführt wurden, ging Block K im Gersteinwerk am 29. April 2013 wieder ans Netz. Der Fachbereich Generatoren von E.ON Anlagenservice hat unverzüglich auf unsere Anforderung reagiert. Fachlich qualifiziertes Personal stand pünktlich zur Aufnahme aller erforderlichen Maßnahmen bereit. Mit Norbert Thiesmeier hatten wir einen versierten und umsichtigen Bauleiter vor Ort, der mit seiner Montagecrew maßgeblich zum Gelingen der Arbeiten beigetragen hat. Die gesamte Abwicklung erfolgte so, wie wir uns das bei einem zuverlässigen Auftragnehmer vorstellen: kompetent, zügig und unfallfrei. Block K konnte schon nach wenigen Tagen wieder angefahren werden. Hans Schmidt Leiter Anlagenerhalt RWE Generation SE Kraftwerk Gersteinwerk

17 Journal 17 To ensure proper functioning, EAS also conducted a series of electrical tests on the spare rotor with satisfactory results. The smoke deposits on the main exciter stator winding where removed and the winding checked. These measurements did not reveal anything that would have prevented its continued use. Inductor To make sure that the safety trip had not damaged the inductor, it too underwent a series of electrical tests. Following analysis of the results, the inductor was approved for further operation. Prior to the replacement, which relied on the use of the existing main and auxiliary exciter stators, extensive cleaning work had to be undertaken on both stators as well as all ancillary parts, including the external cooling air ducts and supply lines. After that, the dimensions of the old and new exciter rotors were compared. The defective rotating rectifier exciter fuse was replaced by a spare fuse of the same weight, and the insulators adapted to the terminal bolts. Modification of seal air side wall Given the slightly different exciter rotor designs, the play of the radial seal for the seal air had to be increased. The new gap sizes were selected together with the Mechanical Engineering Department of EAS. This increase in play can lead to changes in the seal air and cooling gas piping, which is why the cold and hot air temperatures of the exciter set were observed very closely during commissioning. These temperatures should be checked regularly during subsequent load operation. Following successful completion of all work, and, of course, compliance with all safety rules and regulations, unit K of the Gersteinwerk power plant was reconnected to the grid on 29 April E.ON Anlagenservice s generator specialists responded promptly to our request. Qualified experts were mobilised to site in time to start all necessary work. In Norbert Thiesmeier we had an experienced and prudent construction manager on site. He and his team made a substantial contribution to the success of this project. The whole project was handled exactly as we would expect from a reliable contractor: competently, swiftly and without any accidents. Unit K was restarted after only a few days. Hans Schmidt Head of Maintenance RWE Generation SE Gersteinwerk Power Plant

18 18 E.ON Anlagenservice Kraftwerk Wilhelmshaven EAS-Konzept überzeugt Der Turbosatz im Kraftwerk Wilhelmshaven wird seit der Inbetriebnahme im September 1976 in der Mittel- und Grundlast eingesetzt. Im Rahmen einer Modernisierungsmaßnahme wurde die Dampfturbine Ende der 90er Jahre durch den OEM mit einer Zweigturbine (zwei zusätzliche ND-Teilturbinen mit eigenem Generator) nachgerüstet, um nach Betriebsstunden für die weitere Laufzeit das Potenzial des kalten Endes zu nutzen. Die installierte Gesamtleistung konnte um 42 MW erhöht werden. Nach Aufnahme des Zweigturbinenbetriebs kam es zu erhöhtem Erosionsverschleiß an der Hauptturbine und Bauteilen der ND- Teilturbinen. Im Bereich der letzten ND-Leitschaufelträger (L-0-Reihe) war von erheblichen Tropfenschlag-Erosionsbefunden auszugehen. Eine in 2007 durchgeführte Schweißreparatur im Übergangsbereich vom Außenring des Leitschaufelträgers zum Schaufelblatt hielt den Betriebsbelastungen - wie geplant - bis zur Revision in 2012 stand. Bei nachfolgenden Inspektionsarbeiten wurden zunehmende Erosionsschädigungen des L-0-Leitrades an allen vier Endstufen der Niederdruckturbinen vorgefunden. Betroffen waren hauptsächlich der Innenring, die Schweißnaht von der Leitschaufel (Hohlschaufel) zum Außenring sowie der Leitschaufelrücken des Leitrades (Bilder 1, 2). Eine Decklage, die während einer Inspektion im Bereich der Schweißnaht aufgebracht wurde, konnte den Erosionsabtrag im Bereich des jeweiligen Außenringes nicht mindern. Das Ausmaß der erodierten Stellen auf dem Leitschaufelrücken und das Fortschreiten der jeweiligen Schädigung wurde jährlich, während eines Kurzstillstandes, mittels Endoskop kontrolliert (vier Referenzschaufeln). Im Laufe der Beobachtungen zeigten sich im Bereich der erodierten Zonen lokale Durchbrüche in der Schaufelwand. Dampfturbosatz Technische Daten Typ Siemens HMN Fabrik-Nr. Turbosatz T 7088 Bauart axiale Kondensationsturbine Zwischenüberhitzung 1-fach Anzapfungen 6 Wellenstränge/Gehäuse/Abdampffluten 1/4/4/+2ND Turbine bestimmt zum Antrieb eines Generators Nennleistung/Nachrüstung MW/ca. 800 MW Drehzahl 3000 U/min Frischdampfmassenstrom 640 kg/s Frischdampfzustand (vor Ventilsatz) 197 bar/530 C HZÜ-Dampfzustand (vor Ventilsatz) 41 bar/534 C Abdampfdruck 0,0491 bar Kühlwasser 10/14,2 C Bild / Fig. 1

19 Journal 19 Wilhelmshaven power plant EAS comes up with convincing concept The turbo generator set at the Wilhelmshaven power plant has been operated at medium and base load ever since it was commissioned in September After some 140,000 operating hours, the steam turbine had been fitted with a branch turbine (two additional LP turbine sections with a separate generator) in the 1990s as part of an OEM upgrade to be able to use the cold end potential for the remaining service life. This retrofit increased the turbo generator s installed capacity by 42 MW. After commissioning of the branch turbine, the main turbine and some of the LP turbine section components had suffered serious erosion-induced wear. Significant erosion caused by droplet impact was therefore also to be expected in the area of the last LP guide blade carrier (row L-0). Repair welding carried out in the transition area between the outer ring of the blade carrier and the blade in 2007 withstood operating conditions as intended until the 2012 overhaul. Subsequent inspections showed increasing damage from erosion in the L-0 guide wheel on all four final stages of the LP turbine. The areas mainly affected were the inner ring, the weld from the hollow guide blade to the outer ring and the back of the guide wheel blades (Fig. 1, 2). A cap pass applied in the area of the weld during an inspection failed to reduce metal loss from erosion in the area of the outer ring. The size of the eroded areas on the back of the guide wheel blades and general damage development were checked annually by boroscope inspection (on four reference blades). Over time, actual holes had developed in the blade wall. Following an overhaul in 2007, the plant is now scheduled to run until The operator had the choice of either repairing the guide wheels or replacing them by new ones. Repair would have required an extended shutdown and the removal of the upper LP sections and the relevant rotor. This would have been followed by measurements (to check axial and radial clearances and align the couplings). There was also the question of the repair scope, which depended on the planned shutdown period and the related costs. A boiler overhaul, for which the plant had to be down for about six weeks (incl. shutdown and restart), was scheduled for 2012, so there were two options: (1) Install new guide wheels This work could have been scheduled to coincide with the boiler overhaul but the cost would have been a 7-digit figure, which was well over budget. (2) Repair guide wheels in the area of the inner ring and the back of the blades The costs of this option (a 6-digit figure) were far more acceptable, but repairs were much more time-consuming, so the time window seemed too short. Steam turbine generator set Technical data Type Siemens HMN Serial no. of turbine generator set T 7088 Design axial condensing turbine Reheater single-stage Extraction points 6 Shaft trains/casings/exhaust steam flows 1/4/4/+2LP Turbine designed to drive a generator Nominal capacity/1998 retrofit 740 MW/approx. 800 MW Speed 3,000 rpm Live steam mass flow rate 640 kg/s Live steam (upstream of valve set) 197 bar/530 C Reheated steam (upstream of valve set) 41 bar/534 C Exhaust steam pressure bar Cooling water 10/14.2 C Fig. / Bild 2

20 20 E.ON Anlagenservice Die Anlage wurde in 2007 revidiert und ist zunächst für einen Einsatz bis 2021 eingeplant. Daher ergab sich nun folgende Situation: Der Betreiber stand vor der Entscheidung, entweder einen Austausch gegen neue Leiträder vorzunehmen oder Sanierungsmaßnahmen einzuleiten. Sanierungsmaßnahmen waren jedoch mit einem längeren Anlagenstillstand verbunden. In diesem Fall musste, neben dem Abfahren der ND-Oberteile, auch der jeweilige Läufer ausgefahren werden, und dieses Vorgehen erforderte anschließende Messungen (Axial-/Radial-Spiele, Ausrichtmessungen an den Kupplungen). Darüber hinaus stellte sich die Frage nach Art und Umfang der Sanierung, in Abhängigkeit von der geplanten Stillstandszeit sowie den damit verbundenen Kosten. In 2012 war eine Kesselrevision mit einem geplanten Anlagenstillstand von rund sechs Wochen (inkl. An- und Abfahrt) vorgesehen. Dabei ergaben sich folgende Möglichkeiten: 1. Einbau neuer Leiträder Diese Maßnahme hätte innerhalb des Revisions-Zeitrahmens ausgeführt werden können. Allerdings lagen die Kosten in einem siebenstelligen Bereich und waren vom Budget her nicht vertretbar. 2. Sanierung der Leiträder im Bereich Innenring und Schaufelrücken Auf der Kostenseite - im sechsstelligen Bereich - bot sich damit eine wesentlich attraktivere, jedoch auch zeitaufwändigere Variante, sodass der verfügbare Zeitrahmen zu kurz erschien. Eine Lösung der EAS für die Sanierung der Leiträder führte schließlich zur Entscheidung. Der gemeinsam von den EAS- Geschäftsbereichen Maschinentechnik und UK (Power Engineering Services/PES, Birmingham) entwickelte Montage- und Reparaturablaufplan überzeugte den Kunden. Koordination Entscheidend bei der Ausführung war die sorgfältige Abstimmung der verschiedenen Arbeitsabläufe bei EAS und PES. Die Vorgehensweise wurde genauestens analysiert und vor Ort mit den jeweiligen Unterlieferanten, unter eingehender Betrachtung der einzelnen Werkskapazitäten, zeitlich abgestimmt. Für die Montagearbeiten im Kraftwerk wurden im Vorfeld zusätzliche Hilfswerkzeuge beschafft und mobile Bearbeitungsfirmen in Standby genommen. Kritisch war der Transport der Leiträder vom Kraftwerk Wilhelmshaven nach Birmingham und zurück. Sämtliche Transporte mussten im Vorfeld bezüglich der Einschränkungen an Wochenenden, in der Ferienzeit und im Hinblick auf die Fährzeiten exakt organisiert, angemeldet und genehmigt werden. Alle nachfolgenden Arbeiten und Reparaturen erfolgten nach den von EAS und PES erstellten Termin-, Bauprüfund QS-Plänen, die zuvor von EKW geprüft und freigegeben worden waren. Die Arbeiten begannen am 6. August Nach Abfahren der ND-Oberteile wurden alle Leitradoberteile (L-0) demontiert und zur Sanierung nach Birmingham transportiert. Vier Tage später folgten die Leitradunterteile. Bei PES wurde der Außenring der Leiträder egalisiert und mit einem neuen Ring (Segmente) aus verschleißfesterem Material versehen (Bild 3). Die Segmente wurden angeschraubt und am jeweiligen Stoß - von Segment zu Segment sowie Segment zum Innenring - verschweißt. Bild / Fig. 3 Quelle / Source: KW Wilhelmshaven, K. W. Möller/ENT Ein Unterlieferant der PES war für die eigentliche Schaufelreparatur zuständig. Bei diesem Verfahren wurde die beschädigte Stelle an der Leitschaufel unter Beachtung der Wandstärke ausgeschnitten und mit einem Füllstück aus artgleichem Material verschlossen. Nach der Heftung des Füllstückes wurde dieses mit der Schaufel verschweißt (Bild 4) und die Oberfläche anschließend egalisiert. Aufgrund des bei allen Schweißarbeiten verwendeten Schweißgutes (Ni-Basis) und des Schweißverfahrens war eine Wärmebehandlung des jeweiligen Leitrades nicht erforderlich. Während der Sanierungsarbeiten in Birmingham erfolgte im Kraftwerk die Vorbereitung der Bauteile für die Remontage. Zusätzlich wurden weitere Arbeiten, wie z. B. die Kontrolle aller Traglager sowie eine Inspektion von jeweils zwei Ventilgruppen an der HD- und MD-Turbine, durchgeführt. Rücklieferung und Remontage Die Leitradoberteile trafen fristgemäß nach vier Wochen wieder im Kraftwerk Wilhelmshaven ein. Vor dem Ausbau im Kraftwerk war die Lage zum jeweiligen Innengehäuse fixiert worden. Dadurch konnte das ND-Innengehäuse einbaufertig vorbereitet und ein zeitsparender Ablauf bei der Remontage gewährleistet werden. Die Rücklieferung der Leitradunterteile erfolgte ebenfalls zum vereinbarten Termin. Aufgrund einer umsichtigen Planung, der termintreuen Durchführung der Sanierungsarbeiten in Birmingham und einer reibungslosen Transportorganisation, konnte der vorgegebene Montageendtermin 12. September eingehalten werden. Die Anlage wurde am 15. September 2012 synchronisiert und der Lastbetrieb wieder aufgenommen.

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Incident Management in the Canton of Bern

Incident Management in the Canton of Bern Incident Management in the Canton of Bern KKJPD Workshop Switzerland-Finland 26 February 2015 Kartause Ittingen (TG) Dr. Stephan Zellmeyer, KFO / BSM, Canton of Bern Agenda Federalist system Structure

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Michael Kaiser ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15-19 June 2015 The future manufacturingplant

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro Technical Training www.andritz.com/training-hydro 02 Technical Training Training Center Vienna Modern Infrastructure Success guaranteed Unsere Trainer verfügen über langjähriges Produkt- und Prozessknowhow.

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE. Lieferumfang Im Wartungssatz enthalten sind alle Filter alle Dichtungen alle O-Ringe für die anstehende Wartung.

SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE. Lieferumfang Im Wartungssatz enthalten sind alle Filter alle Dichtungen alle O-Ringe für die anstehende Wartung. SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE Gut gewartete Geräte arbeiten ausfallsfrei und effektiv. Sie sichern das Einkommen und die termingerechte Fertigstellung der Maschinenarbeiten. Fertig konfigurierte Wartungssätze

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver Clüver m o v e s y o u Umzüge m i t C l ü v e r INTERNATIONALE M ÖBELTRANSPORTE Unsere Destination: Griechenland Eine Wohnortsverlegung ins Ausland ist immer eine anstrengende und aufregende Sache. Es

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse, Zürich M2: Data Rescue management, quality and homogenization September 16th, 2010 Data Coordination, MeteoSwiss 1 Agenda Short introduction

Mehr

Sampling & Analysing Systems NPP. Probenahmesysteme NPP Sampling Systems

Sampling & Analysing Systems NPP. Probenahmesysteme NPP Sampling Systems Sampling & Analysing Systems NPP Probenahmesysteme NPP Sampling Systems Dr. Thiedig NPP Probenahmesysteme NPP Sampling Systems HÖCHSTE SICHERHEITSSTANDARDS HIGHEST SAFETY STANDARDS Engineering, Produktion,

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center 28 April 2010 / Agenda 1 Pre-series center 2 Project target 3 Process description 4 Realization 5 Review 6 Forecast 28. April

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Solar Air Conditioning -

Solar Air Conditioning - Bavarian Center of Applied Energy Research Solar Air Conditioning - Research and Development Activities at the ZAE Bayern Astrid Hublitz ZAE Bayern, Munich, Germany Division: Technology for Energy Systems

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

IoT Scopes and Criticisms

IoT Scopes and Criticisms IoT Scopes and Criticisms Rajkumar K Kulandaivelu S 1 What is IoT? Interconnection of multiple devices over internet medium 2 IoT Scope IoT brings lots of scope for development of applications that are

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Installation guide for Cloud and Square

Installation guide for Cloud and Square Installation guide for Cloud and Square 1. Scope of delivery 1.1 Baffle tile package and ceiling construction - 13 pcs. of baffles - Sub construction - 4 pcs. of distance tubes white (for direct mounting)

Mehr

Solutions for Aging Machines

Solutions for Aging Machines Solutions for Aging Machines Bosch offers the following solutions for aging machines: Reman Repairs (remanufacturing of Bosch products) Reman Plus This program extends the product s service support beyond

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components Nockenschalter, Lasttrennschalter, Positionsschalter und elektromechanische Komponenten für die Industrie

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Technical Thermodynamics

Technical Thermodynamics Technical Thermodynamics Chapter 1: Introduction, some nomenclature, table of contents Prof. Dr.-Ing. habil. Egon Hassel University of Rostock, Germany Faculty of Mechanical Engineering and Ship Building

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 EEX introduces new trading calendars Dear trading participants, In May 2014 EEX is going to introduce new trading calendars, enabling trading participants to trade EEX products

Mehr

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management 3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management Agenda Einführung Operationales Verrechnungspreis- Management Was bedeutet BEPS für Unternehmen?

Mehr

Christ Water Technology Group

Christ Water Technology Group Christ Water Technology Group 1 / 10.10.2002 / Schmitt G. THREE DIVISIONS OF BWT GROUP BWT AG Christ Water Technology Group Aqua Ecolife Technologies FuMA-Tech (Industrial & Municipal Division) (Household

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Group and Session Management for Collaborative Applications

Group and Session Management for Collaborative Applications Diss. ETH No. 12075 Group and Session Management for Collaborative Applications A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZÜRICH for the degree of Doctor of Technical Seiences

Mehr

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland?

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland? Laser which rules apply in Switzerland? ETH Zürich KT/07.07.2008 When in danger say STOP! VPPR Laser classes Class 1 Eye safe < 0.39 mw Class 1M Eye safe without optical instruments 400 700 nm < 0.39 mw

Mehr

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT Mit welchen Versionen des iks Computers funktioniert AQUASSOFT? An Hand der

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

IPEK. Institut für Produktentwicklung. Institut für Produktentwicklung Universität Karlsruhe (TH) Prof. A. Albers

IPEK. Institut für Produktentwicklung. Institut für Produktentwicklung Universität Karlsruhe (TH) Prof. A. Albers Bead Optimization with respect to acoustical behavior - o.prof.dr.-ing.dr.h.c.a.albers Institute of Product Development University of Karlsruhe (TH) 2007 Alle Rechte beim Karlsruhe. Jede Institute of Product

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

Zweiwegefahrzeuge Road/rail vehicles

Zweiwegefahrzeuge Road/rail vehicles Zweiwegefahrzeuge Road/rail vehicles 1 Unsere Erfahrung gibt Ihnen Sicherheit Our experience provides you security setzt Ihr Fahrzeug auf die Schiene vom Pickup bis zum 40-Tonner. Seit Jahrzehnten ist

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

CARBONIZING VALUATION Assessing Corporate Value at Risk from Carbon

CARBONIZING VALUATION Assessing Corporate Value at Risk from Carbon CARBONIZING VALUATION Assessing Corporate Value at Risk from Carbon Bjørn T. Urdal, SAM Group, London January 29 2007 London, January 29, 2007 0 Carbon is a long-term value concern When you are spending

Mehr

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Inhalt Was ist ein ERP-System? Recherche ERP-Systemanbieter Erstellung Kriterienkatalog For Example: Criteria required for ERP system Durchführung der ersten

Mehr

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Wagenhebers gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden, welches ansprechendes Design und durchdachte technische

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr