Schriftenverzeichnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schriftenverzeichnis"

Transkript

1 Prof. Dr. Christoph Teichmann Schriftenverzeichnis Stand: August 2010 Monographien/Lehrbücher European Corporate Law Dorresteijn/Monteiro/Teichmann/Werlauff, 2nd edition, 2009 (306 Seiten) Binnenmarktkonformes Gesellschaftsrecht Habilitationsschrift, De Gruyter, Berlin, 2006 (679 Seiten) Anwaltliche Vertragsgestaltung - Methodische Anleitung zur Fallbearbeitung im Studium (zusammen mit Gerald Rittershaus) C.F. Müller Verlag, Heidelberg 1. Auflage, 2000 (237 Seiten) 2. Auflage, 2003 (295 Seiten) Die Gesellschaftsgruppe im französischen Arbeitsrecht Diss. Heidelberg, Nomos Verlag, Baden-Baden, 1999 (403 Seiten) Herausgeberschaften Europäisches Gesellschaftsrecht auf neuen Wegen (mit Peter-Christian Müller-Graff), Nomos, 2010 (223 Seiten) Europa und der Mittelstand Nomos, 2010 (160 Seiten) Aktuelle Entwicklungen im Gesellschaftsrecht Symposion des Würzburger Instituts für Notarrecht, 2009 (152 Seiten) Der zivilrechtliche Anwaltsfall in Studium und Examen (mit Daniela Mattheus und Friedemann Kainer), C.H.Beck, 2007 (366 Seiten) The European Company - all over Europe, A state-by-state account of the introduction of the European Company (mit Krzysztof Oplustil) de Gruyter, Berlin, 2004 (409 Seiten) Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaft/er 2002: Die Privatisierung des Privatrechts - Rechtliche Gestaltung ohne staatlichen Zwang (mit Carl-Heinz Witt, Matthias Casper, Liane Bednarz, Martin Gebauer, Jan Gernoth, Markus Grahn, Jens Haubold, Stefan Huber, Götz Schulze, Nika Witteborg) Richard Boorberg Verlag, Stuttgart u.a., 2003 (304 Seiten) 1

2 Kommentierungen Kommentierung der Vorschriften zum monistischen Leitungsmodell der SE (Art. 38, Art SE-VO, SEAG) in: Lutter/Hommelhoff (Hrsg.), SE-Kommentar, 2008 Kommentierung der Vorschriften zum anwendbaren Recht der SE (Art SE-VO) gemeinsam mit Peter Hommelhoff, in: Lutter/Hommelhoff (Hrsg.), SE- Kommentar, 2008 Aufsätze/Festschriften- und Buchbeiträge Neuer Regelungsansatz in der kapitalmarktrechtlichen Beteiligungstransparenz: Generalklausel statt Fallgruppen-Lösung Gemeinsam mit Daniel Epe, WM 2010, Wettbewerb im Gesellschaftsrecht als neues Element der Binnenmarktintegration in: Müller-Graff/Teichmann (Hrsg.), Europäisches Gesellschaftsrecht auf neuen Wegen, 2010, S Der relativ sicherste Weg in der Vertragsgestaltung Festschrift für Rainer Kanzleiter, 2010, S Der SPE-Formwechsel nach dem schwedischen Kompromissvorschlag mit Peter Hommelhoff, Festschriftbeitrag, 2010 (im Druck), 27 Seiten Neuverhandlung einer SE-Beteiligungsvereinbarung bei strukturellen Änderungen Festschriftbeitrag, 2010 (im Druck), 23 Seiten Zum Geburtstag viel Buch: Eine Literaturauslese zum fünften Jahrestag der Societas Europaea (SE) GPR 2010, Modernizing the GmbH: Germany s Move in Regulatory Competition ECL (European Company Law) 2010, Die SPE vor dem Gipfelsturm gemeinsam mit Peter Hommelhoff, GmbHR 2010, Die Societas Privata Europaea (SPE) als ausländische Tochtergesellschaft, RIW 2010, Gewichtsverlagerung des GmbH-Gläubigerschutzes in das Insolvenzrecht gemeinsam mit Christian Körber, in: Bachner/Cierpial/Lemanska/Liebscher (Hrsg.), Aktuelle Entwicklungen im polnischen, deutschen und österreichischen Privatrecht, 2010, S

3 Influence, Management and Control in the European Private Company in: Neville/Engsig Sørensen (Hrsg.), Company Law and SMEs, Kopenhagen, 2010, S Europäisierung der deutschen Mitbestimmung Beilage zu ZIP 48/2009, S Verhandelte Mitbestimmung für Auslandsgesellschaften ZIP 2009, Pay without Performance? Vorstandsvergütung in Deutschland und Europa GPR 2009, Die GmbH in Europa: Europäische Privatgesellschaft, Wegzugsfreiheit, Internationales Gesellschaftsrecht in: Teichmann (Hrsg.), Aktuelle Entwicklungen im Gesellschaftsrecht, 2009, S Le dirigeant d'aktiengesellschaft en Allemagne in: Chaput/Lévi (Hrsg.), La direction des sociétés anonymes en Europe - Vers des pratiques harmonisées de gouvernance?, Litec, Paris, 1. Aufl. 2009, S Die Europäische Privatgesellschaft (SPE) wissenschaftliche Grundlegung in: Gesellschaftsrechtliche Vereinigung (Hrsg.), Gesellschaftsrecht in der Diskussion 2009, S Cartesio: Die Freiheit zum formwechselnden Wegzug ZIP 2009, Societas Privata Europaea (SPE) Spółka z o.o. dla Europy HUK (polnische Zeitschrift für Handels-, Insolvenz- und Kapitalmarktrecht) Nr. 3 (5) 2008, Arbeitnehmerbeteiligung in der Europäischen Privatgesellschaft (SPE) nach dem Verordnungsvorschlag: Zehn Empfehlungen zu seiner Fortschreibung Gemeinsam mit Peter Hommelhoff und Rüdiger Krause, GmbHR 2008, Gestaltungsfreiheit in Mitbestimmungsvereinbarungen AG 2008, Eine GmbH für Europa: Der Vorschlag der EU-Kommission zur Societas Privata Europaea (SPE) Gemeinsam mit Peter Hommelhoff, GmbHR 2008, Auf dem Weg zur Europäischen Privatgesellschaft (SPE) gemeinsam mit Peter Hommelhoff, DStR 2008,

4 Im- und Export von Rechtsdenken: Das deutsche Unternehmensrecht in der Europäischen Union in: Müller-Graff (Hrsg.), Deutschlands Rolle in der Europäischen Union, 2008, S Gründung der SE durch Verschmelzung/ Grenzüberschreitende Sitzverlegung der SE in: van Hulle/Maul/Drinhausen (Hrsg.), Handbuch zur Europäischen Gesellschaft (SE), München, 2007, Seiten sowie Das VW-Urteil des EuGH und seine Folgen gemeinsam mit Elisabeth Heise, Betriebs-Berater 2007, Abschied von der absoluten Person der Zeitgeschichte Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2007, Mitbestimmung und grenzüberschreitende Verschmelzung Der Konzern 2007, Corporate Governance - midzy prawem a rynkiem in: Cejmer/Napierala/Sójka (Hrsg.), Europejskie Prawo Spólek, tom III, Corporate Governance, Krakau 2006, S Die Deutsche Bahn AG im privaten Wettbewerb gemeinsam mit Peter Hommelhoff, in: Bauer (Hrsg.), Festschrift für Reiner Schmidt, München, 2006, S Haftung für fehlerhafte Informationen am Kapitalmarkt Juristische Schulung (JuS) 2006, Reform des Gläubigerschutzes im Kapitalgesellschaftsrecht Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2006, S Grenzüberschreitende Verschmelzungen in: Dillmann/Laier/Lammel/Reimer/Schmitz (Hrsg.), Europäisches Gesellschaftsund Steuerrecht, München, 2006, S Wettbewerb der Gesetzgeber im europäischen Gesellschaftsrecht in: Dillmann/Laier/Lammel/Reimer/Schmitz (Hrsg.), Europäisches Gesellschaftsund Steuerrecht, München, 2006, S Binnenmarktmobilität von Gesellschaften nach "SEVIC" ZIP 2006, ,Law as a Product'- Regulatory Competition in the Common Market and the European Private Company in: Bartmann (ed.), European Company Law in Accelerated Progress, Kluwer Law International, 2006, S Das Recht der GmbH im Wettbewerb der Gesetzgeber gemeinsam mit Peter Hommelhoff, in: Studentische Zeitschrift für Rechtswissenschaft Heidelberg (StudZR) 3 (2006), S

5 La Societas Europaea (SE) entre el derecho nacional y el Europeo Noticias de la Unión Europea, 2006, S Verhandlungssache: Arbeitnehmerbeteiligung in der SE Vorschlag für eine Mustervereinbarung zu Unterrichtung, Anhörung und Mitbestimmung in der Europäischen Gesellschaft (SE) gemeinsam mit Achim Seifert und Wolfgang Heinze,BB 2005, Das Recht der SE in anderen Mitgliedstaaten der EU und des EWR gemeinsam mit Clemens Schindler, in: Theisen/Wenz (Hrsg.), Die Europäische Aktiengesellschaft - Recht, Steuern und Betriebswirtschaft der Societas Europaea, Stuttgart, 2. Aufl., 2005, S Die monistische Verfassung der SE in: Lutter/Hommelhoff (Hrsg.), Die Europäische Gesellschaft, Köln 2005, S The European Private Company European Company Law (ECL), 2004, Restructuring Companies in Europe from a German Perspective European Business Law Review (EBLR) 15 (2004), Corporate and Business Law in the European Union: Status and Perspectives 2004 gemeinsam mit Peter Hommelhoff und Carl-Heinz Witt, in: Hartkamp/Hesselink/Hondius/Joustra/du Perron/Veldmann (Hrsg.), Towards a European Civil Code, 3 rd edition, Kluwer Law International, 2004, S Germany (Länderbericht in englischer Sprache) in: Oplustil/Teichmann (Hrsg.), The European Company - all over Europe, Berlin, 2004, S Austrittsrecht und Pflichtangebot bei Gründung einer Europäischen Aktiengesellschaft AG 2004, Gestaltungsfreiheit im monistischen Leitungssystem der Europäischen Aktiengesellschaft BB 2004, Der Entwurf für das Ausführungsgesetz zur Europäischen Aktiengesellschaft gemeinsam mit Hans-Werner Neye, AG 2003, Der Richtlinienvorschlag zur grenzüberschreitenden Verschmelzung von Kapitalgesellschaften gemeinsam mit Silja Maul und Martin Wenz, BB 2003, Minderheitenschutz bei der Gründung und Sitzverlegung der SE ZGR 2003, Namensaktie, Neue Medien und Nachgründung - aktuelle Entwicklungslinien im Aktienrecht 5

6 gemeinsam mit Peter Hommelhoff, in: Dörner/Menold/Pfitzer/Oser (Hrsg.), Reform des Aktienrechts, der Rechnungslegung und der Prüfung, 2. Aufl., Stuttgart, 2003, S The European Company A Challenge to Academics, Legislatures and Practitioners in: Neville/Sørensen (Hrsg.), The Regulation of Companies, Kopenhagen, 2003, S mit geringfügigen Abweichungen auch veröffentlicht in: German Law Journal, Volume 4 (2003), No. 4 Werkvertragsrecht in: Schwab/Witt (Hrsg.), Examenswissen zum neuen Schuldrecht, München 1. Auflage, 2002, S Auflage, 2003, S Ausführungsgesetz in Deutschland in: Theisen/Wenz (Hrsg.), Die Europäische Aktiengesellschaft - Recht, Steuern und Betriebswirtschaft der Societas Europaea, Stuttgart, 2002, S , 2. Aufl., 2005, S Vorschläge für das deutsche Ausführungsgesetz zur Europäischen Aktiengesellschaft ZIP 2002, Die Einführung der Europäischen Aktiengesellschaft - Grundlagen der Ergänzung des europäischen Statuts durch den deutschen Gesetzgeber ZGR 2002, Die Europäische Aktiengesellschaft - Das Flaggschiff läuft vom Stapel gemeinsam mit Peter Hommelhoff, in: Schweizerische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (SZW/RSDA) 2002, 1-12 Schuldrechtsmodernisierung 2001/ Das neue Werkvertragsrecht JuS 2002, Vertragsgestaltung durch den Rechtsanwalt JuS 2001, 870 ff., 973 ff., 1078 ff., 1181 ff., JuS 2002, 40 ff. Corporate Governance in Europa ZGR 2001, Entscheidungsrezensionen/Urteilsanmerkungen LG Nürnberg-Fürth v (Zusammensetzung des SE-Aufsichtsrats) Betriebs-Berater 2010, Anm: zu BGH v. 6. April 2009 (Eigenkapitalersatz und eheliche Verbundenheit) WuB II C. 32a GmbHG 3.09, S Keine Beschränkung des Wegzugs von Gesellschaften innerhalb der EU ( Cartesio ) Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht, EWiR 2008, S Wichtiger Grund für Entziehung der Geschäftsführungsbefugnis nach 712 Abs. 1 BGB 6

7 Lindenmaier-Möhring, Kommentierte BGH-Rechtsprechung, LMK 2008,

8 Kapitalaufbringung in der Komplementär-GmbH einer GmbH&Co. KG Lindenmaier-Möhring, Kommentierte BGH-Rechtsprechung, LMK 2008, Beweislastverteilung bei Verletzungen der Hinweispflicht aus 49 b V BRAO Lindenmaier-Möhring, Kommentierte BGH-Rechtsprechung, LMK 2008, Schadensersatz bei missbräuchlicher Anfechtungsklage WuB April 2008, S (WuB IV A. 826 BGB 1.08) Anm. zu OLG München v. 16. November 2005 (Squeeze out) WuB II A. 327a AktG 3.06, S Anm. zu BGH v. 15. November 2004 (Eigenkapitalersetzendes Gesellschafterdarlehen) WuB II C. 30 GmbHG 0.5, S Anm. zu BGH v. 24. Mai 2000 (Auslegung einer Gewinngarantie in einem Unternehmenskaufvertrag) WuB IV A. 157 BGB 12.00, S Anm. zu BGH v. 20. September 1999 (Einziehung eines GmbH-Geschäftsanteils aus wichtigem Grund) WuB II C. 34 GmbHG 1.00, S Die Bestellung eines Ausländers zum Geschäftsführer einer deutschen GmbH (OLG Köln v. 30. September 1999) IPRax 2000, Anm. zu BGH v. 15. Juni 1998 (Anfechtungsfrist bei GmbH-Gesellschafterbeschlüssen) WuB II C. 47 GmbHG 2.98, S Buchrezensionen Wulf-Georg Ringe, Die Sitzverlegung der Europäischen Aktiengesellschaft (2006) ZEuP 2009, Didaktische Beiträge/Juristenausbildung Einführung in die Methodik der kautelarjuristischen Fallbearbeitung gemeinsam mit Daniela Mattheus, in: Studentische Zeitschrift für Rechtswissenschaft Heidelberg (StudZR) 1 (2004), [Teil I]), 2 (2005), [Teil II, gemeinsam mit Ann Gäbler] Anwaltsorientierte Arbeitsgemeinschaften gemeinsam mit Daniela Mattheus, JuS 2003,

9 Die anwaltsorientierte Prüfung in: Barton/Jost (Hrsg.), Die inhaltliche Neuausrichtung des rechtswissenschaftlichen Studiums - 5. Soldan- Tagung zur anwaltsorientierten Juristenausbildung, Bielefelder Schriftenreihe für Anwalts- und Notarrecht, Band 11, 2003, S Grundstückskauf in der Sackgasse Kautelarjuristischer Fall zum Zivilrecht in: Anwaltsorientierung im rechtswissenschaftlichen Studium - Fälle und Lösungen in Ausbildung und Prüfung, Barton/Jost (Hrsg.), Bielefelder Schriftenreihe für Anwalts- und Notarrecht, Band 8, 2002, S Das Jurastudium nach der Ausbildungsreform gemeinsam mit Peter Hommelhoff, JuS 2002, Reform der Juristenausbildung im Gesetzgebungsverfahren JuS 2001, Modernisierung in Kontinuität - die Revolution der Juristenausbildung gemeinsam mit Peter Hommelhoff, JuS 2001, Zu einer Methodik der Kautelarjurisprudenz in der Universitätsausbildung gemeinsam mit Peter Hommelhoff, in: Der Fachanwalt im Steuerwesen, Festschrift 50 Jahre Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Steuerrecht e.v Jahre Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung, Verlag Neue Wirtschafts-Briefe, Herne/Berlin, 1999, S Diskussionsberichte, Tagungsberichte, Kurzbeiträge Die Societas Privata Europaea (SPE) aus notarieller Sicht eine Zwischenbilanz nach dem Votum des Europäischen Parlaments gemeinsam mit Peter Limmer, GmbHR 2009, Proposal for a European Regulation relating to the European Private Company European Company Law (ECL) 2006, Presentation Held at the Public Hearing before the Committee on Legal Affairs of the European Parliament on the "European Private Company" European Company Law (ECL) 2006, L'abus de biens sociaux - L'exemple allemand Gazette du Palais, 19/20 Novembre 2004, Bericht über die Diskussion der Referate von Merkt und MicheIer zum Gläubigerschutz ZGR 2004, Bericht über die Diskussion des Referats Röhricht zur höchstrichterlichen Rechtsprechung im Gesellschaftsrecht in: Gesellschaftsrecht in der Diskussion 2003, Gesellschaftsrechtliche Vereinigung (Hrsg.), Köln, 2004, S Diskussionsbericht über das Referat von Kalss zum Minderheitenschutz in der SE auf 9

10 dem Symposion Europäische AG und der Diskussionsentwurf zum deutschen Begleitgesetz" vom 9. Mai 2003 in Bonn ZGR 2003, Gemeinschaftssymposion der Zeitschriften ZHR/ZGR zu Corporate Governance : Bericht über die Diskussion zu den Referaten Schwark und Bernhardt Hommelhoff/Lutter/Schmidt/Schön/Ulmer (Hrsg.), Beiheft 71 ZHR Corporate Governance", 2002, Diskussionsbericht der Zweiten Soldan-Tagung zur Anwaltsorientierten Juristenausbildung in: Zweite Hans Soldan- Tagung zur anwaltsorientierten Juristenausbildung an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Haverkate/Hommelhoff/Rittershaus (Hrsg.), Heidelberg, 2001, S Diskussionsbericht zu den Referaten von Merkt und Kindler zum Centros-Urteil" des Europäischen Gerichtshofes in: Gesellschaftsrecht in der Diskussion 1999, Gesellschaftsrechtliche Vereinigung (Hrsg.), Köln, 2000, S Diskussionsbericht zu den Referaten von Marcus Lutter und Yves Guyon auf dem Bonner Symposion Ein Konzernrecht für Europa" vom 27. Mai 1999 in: Vorträge und Berichte Nr. 109, Zentrum für Europäisches Wirtschaftsrecht, Bonn, 1999, S Die Gesellschaftsrechtliche Vereinigung - Forum für den juristischen Nachwuchs - Bericht über das erste Jahrestreffen GmbHR 1999, R

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Prof. Dr. Christoph Teichmann Schriftenverzeichnis Stand: April 2012 Monographien/Lehrbücher European Corporate Law Dorresteijn/Monteiro/Teichmann/Werlauff, 2nd edition, 2009 (306 Seiten) Binnenmarktkonformes

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Prof. Dr. Christoph Teichmann Schriftenverzeichnis Stand: Juli 2012 Monographien/Lehrbücher European Corporate Law Dorresteijn/Monteiro/Teichmann/Werlauff, 2nd edition, 2009 (306 Seiten) Binnenmarktkonformes

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Prof. Dr. Christoph Teichmann Schriftenverzeichnis Stand: Mai 2013 Monographien/Lehrbücher European Corporate Law Dorresteijn/Monteiro/Teichmann/Werlauff, 2nd edition, 2009 (306 Seiten) Binnenmarktkonformes

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Prof. Dr. Christoph Teichmann Schriftenverzeichnis Stand: Dezember 2015 Monographien/Lehrbücher European Corporate Law Dorresteijn/Monteiro/Teichmann/Werlauff, 2nd edition, 2009 (306 Seiten) Binnenmarktkonformes

Mehr

Literaturangaben für die Vorlesung. Kapitalgesellschaftsrecht

Literaturangaben für die Vorlesung. Kapitalgesellschaftsrecht Literaturangaben für die Vorlesung Kapitalgesellschaftsrecht A. Gesetzestexte Unbedingt erforderlich: AktG, dtv-ausgabe, 45. Auflage Sinnvoll: HGB, dtv-ausgabe, 57. Auflage Nützlich: BGB, dtv-ausgabe,

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2015 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 Wintersemester 2000/2001 - Seminar: Umstrukturierung von Unternehmen

Mehr

Vorlesung Internationales Handels-, Gesellschafts- und Arbeitsrecht, SS 2009

Vorlesung Internationales Handels-, Gesellschafts- und Arbeitsrecht, SS 2009 1 Vorlesung Internationales Handels-, Gesellschafts- und Arbeitsrecht, SS 2009 A. Internationaler Warenkauf Piltz, Neue Entwicklungen im UN-Kaufrecht, NJW 2005, 2127 2131; Schlechtriem, Internationales

Mehr

Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305. Schriftenverzeichnis

Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305. Schriftenverzeichnis Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305 Schriftenverzeichnis I. Monographien und Kommentierungen 1. Rechtsformwahrende Sitzverlegung und Formwechsel von Gesellschaften über

Mehr

Juristenfakultät Institut für Deutsches und Internationales Bank- und Kapitalmarktrecht PROF. DR. FRANZ

Juristenfakultät Institut für Deutsches und Internationales Bank- und Kapitalmarktrecht PROF. DR. FRANZ UNIVERSITÄT LEIPZIG Juristenfakultät Institut für Deutsches und Internationales Bank- und Kapitalmarktrecht Institut für Deutsches und Internationales Bank- und Kapitalmarktrecht Juristenfakultät Burgstraße

Mehr

Dr. Hildegard Ziemons

Dr. Hildegard Ziemons ZIEMONS & RAESCHKE-KESSLER RECHTSANWÄLTE BEIM BUNDESGERICHTSHOF Dr. Hildegard Ziemons Telefon: +49 (0) 7243 17 077 Telefax: +49 (0) 7243 13 144 E-Mail: ziemons@zrk-rabgh.de Vita 1961 geboren in Aachen

Mehr

Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: +49 (0) 89 2180-3305. List of Publications

Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: +49 (0) 89 2180-3305. List of Publications Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: +49 (0) 89 2180-3305 List of Publications I. Books and Commentaries 1. Rechtformwahrende Sitzverlegung und Formwechsel von Gesellschaften über die

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2012 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 - Colloquium: Vertragsgestaltung im Wirtschafts- und Arbeitsrecht (2

Mehr

Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305. Schriftenverzeichnis

Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305. Schriftenverzeichnis Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305 Schriftenverzeichnis I. Monographien und Kommentierungen 1. Rechtsformwahrende Sitzverlegung und Formwechsel von Gesellschaften über

Mehr

Technologie- und Medienunternehmen im internationalen Rechtsverkehr. Internationales Gesellschaftsrecht

Technologie- und Medienunternehmen im internationalen Rechtsverkehr. Internationales Gesellschaftsrecht Technologie- und Medienunternehmen im internationalen Rechtsverkehr Internationales Gesellschaftsrecht Verträge Projekte, Software, Lizenzen, AGB Verbände Wissenschaftl. publizistische T. Technologieund

Mehr

Humboldt-Universität zu Berlin

Humboldt-Universität zu Berlin Humboldt-Universität zu Berlin Juristische Fakultät Schwerpunkt 4c Europäisierung und Internationalisierung des Privatund Wirtschaftsrechts - Unternehmens- und Gesellschaftsrecht - Prof. Dr. Christine

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Publikationsverzeichnis Professor Dr. Ulrich Burgard A. Monographien und Kommentare (1) Die Offenlegung von Beteiligungen, Abhängigkeits- und Konzernlagen bei der Aktiengesellschaft, Duncker & Humblot,

Mehr

Deutsch für Juristinnen / Juristen (Semesterkurs) Seminar Präsentieren und Plädieren. Workshop Anwalt im Unternehmen

Deutsch für Juristinnen / Juristen (Semesterkurs) Seminar Präsentieren und Plädieren. Workshop Anwalt im Unternehmen Anhang: Modulübersicht für den Master-Studiengang Rechtswissenschaft für im Ausland graduierte Juristinnen und Juristen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln Pflichtmodule Modul:

Mehr

Die Perspektive der Europäischen Genossenschaft

Die Perspektive der Europäischen Genossenschaft Die Perspektive der Europäischen Genossenschaft im Systemwettbewerb Sebastian Mock LL.M.(NYU) * A. Einleitung... 1 B. Europäische Genossenschaft... 2 I. Gründung... 2 II. Anwendbares Recht... 4 III. Sitz

Mehr

Vorlesung Vertragsgestaltung im Gesellschaftsrecht

Vorlesung Vertragsgestaltung im Gesellschaftsrecht Vorlesung Vertragsgestaltung im Gesellschaftsrecht Aktiengesellschaft Teil 3 (Europäische Aktiengesellschaft (SE), Gründung und Umwandlung/Formwechsel) B. Kapitalgesellschaftsrecht III. Recht der Europäischen

Mehr

IV. Europäische Gesellschaftsformen

IV. Europäische Gesellschaftsformen IV. Europäische Gesellschaftsformen 1. Allgemeines Während die dargestellten Harmonisierungsmaßnahmen darauf zielen, das Gesellschaftsrecht der Mitgliedstaaten in wesentlichen Bereichen anzugleichen, gehen

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Professor Dr. Jens Koch Schriftenverzeichnis I. Monographien, Kommentierungen und Herausgeberschaften 1. Die Nachgründung Entgeltliche Erwerbsverträge und gesellschaftsrechtliche Geschäfte der jungen Aktiengesellschaft

Mehr

Die Unternehmergesellschaft

Die Unternehmergesellschaft Björn Karst Die Unternehmergesellschaft Ein Vergleich zu anderen Gesellschaften mit Haftungsbeschränkung Diplomica Verlag Björn Karst Die Unternehmergesellschaft: Ein Vergleich zu anderen Gesellschaften

Mehr

2. Übernahme- und Kapitalmarktrecht in der Reformdiskussion, 2013, Mohr Siebeck; gemeinsam mit J. Axel Kämmerer.

2. Übernahme- und Kapitalmarktrecht in der Reformdiskussion, 2013, Mohr Siebeck; gemeinsam mit J. Axel Kämmerer. PROFESSOR DR. RÜDIGER VEIL Stand: November 2015 SCHRIFTENVERZEICHNIS I. Bücher (Hand- und Lehrbücher und Monographien) 1. European Capital Markets Law, 2013, Hart Publishing, Oxford. 2. Übernahme- und

Mehr

Professor Dr. Michael Nietsch Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht und Kapitalmarktrecht. Publikationen (Stand: November 2015)

Professor Dr. Michael Nietsch Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht und Kapitalmarktrecht. Publikationen (Stand: November 2015) Professor Dr. Michael Nietsch Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht und Kapitalmarktrecht Publikationen (Stand: November 2015) I. Monographien und Kommentare Freigabeverfahren Beschlusskontrolle

Mehr

P D D R. I U R. M A R I N A T A M M

P D D R. I U R. M A R I N A T A M M P D D R. I U R. M A R I N A T A M M SCHRIFTENVERZEICHNIS Monographien 1 Die Entwicklung der Betriebsrisikolehre und ihre Rückführung auf das BGB, A. Spitz Verlag, Berlin 2001 (Dissertation) 2 Der Anwaltsvertrag,

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Isabell Götz Schriftenverzeichnis I. Monographien 1. Unterhalt für volljährige Kinder. Überlegungen zu einer Reform des Verwandtenunterhalts, Schriften zum deutschen, europäischen und vergleichenden Zivil-,

Mehr

Zeitschriften Sachgruppe Recht

Zeitschriften Sachgruppe Recht TU Bergakademie Freiberg Freiberg, 01.02.2005 Universitätsbibliothek "Georgius Agricola" Zeitschriften Sachgruppe Recht Anwalt (Beil. zu: Neue juristische Wochenschrift) -> aufgeg. In NJW-Spezial (NJW

Mehr

Aktuelle Rechtsfragen der Europäischen Aktiengesellschaft (SE)

Aktuelle Rechtsfragen der Europäischen Aktiengesellschaft (SE) Aktuelle Rechtsfragen der Europäischen Aktiengesellschaft (SE) Deutsches Aktieninstitut Frankfurt, 8. Mai 2012 Prof. Dr. Christoph Teichmann Julius-Maximilians-Universität Würzburg Mitbestimmung Monistische

Mehr

Prof. Dr. Jochen Vetter. Partner Rechtsanwalt seit 1995 Diplom-Ökonom

Prof. Dr. Jochen Vetter. Partner Rechtsanwalt seit 1995 Diplom-Ökonom Prof. Dr. Jochen Vetter Partner Rechtsanwalt seit 1995 Diplom-Ökonom Büro: München Hengeler Mueller Leopoldstraße 8-10 80802 München Telefon: +49 (0)89 38 33 88 236 Telefax: +49 (0)211 83 04-7191 E-Mail:

Mehr

Publikationsverzeichnis Stand 10/2015 PD Dr. Florian Eichel

Publikationsverzeichnis Stand 10/2015 PD Dr. Florian Eichel Publikationsverzeichnis Stand 10/2015 PD Dr. Florian Eichel Monographien Künftige Forderungen Habilitationsschrift, gedruckt mit Unterstützung der DFG AGB-Gerichtsstandsklauseln im deutschamerikanischen

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Schriftenverzeichnis I. Monographien 1. Die eigennützige Privatstiftung aus dem Blickwinkel der Stiftungsbeteiligten, Manz Verlag 2011, 486 Seiten (überarbeitete Fassung der Habilitationsschrift) 2. Die

Mehr

Heybrock, Praxiskommentar zum GmbH-Recht, ZAP-Verlag, 2. Aufl. 2010 (Kommentierung der 41 bis 47 GmbHG, z.t. mit Prof. Dr.

Heybrock, Praxiskommentar zum GmbH-Recht, ZAP-Verlag, 2. Aufl. 2010 (Kommentierung der 41 bis 47 GmbHG, z.t. mit Prof. Dr. Publikationen Dr. Rüdiger Theiselmann, LL.M.oec. I. Kommentare Heybrock, Praxiskommentar zum GmbH-Recht, ZAP-Verlag, 2. Aufl. 2010 (Kommentierung der 41 bis 47 GmbHG, z.t. mit Prof. Dr. Ronald Moeder)

Mehr

Das Recht der Unternehmensmitbestimmung

Das Recht der Unternehmensmitbestimmung Das Recht der Unternehmensmitbestimmung von Dr. Mark Lembke, LL.M. (Cornell) Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, Attorney-at-Law (New York), Lehrbeauftragter der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Mehr

Schriftenverzeichnis. 31. Juli 2009

Schriftenverzeichnis. 31. Juli 2009 Schriftenverzeichnis 31. Juli 2009 Professor Dr. Dres. h. c. Peter Hommelhoff 2 Schriftenverzeichnis I. Monographien 1. Die Sachmängelhaftung beim Unternehmenskauf, Köln Berlin Bonn München 1975 (Abhandlungen

Mehr

50 Jahre Bundesgerichtshof

50 Jahre Bundesgerichtshof 50 Jahre Bundesgerichtshof FESTGABE AUS DER WISSENSCHAFT Herausgegeben von CLAUS-WILHELM CANARIS ANDREAS HELDRICH KLAUS J.HOPT CLAUS ROXIN KARSTEN SCHMIDT GUNTER WIDMAIER Band II. Handels- und Wirtschaftsrecht

Mehr

S:\Internet\Dokumente Online\BW\Bachelor_Schwerpunkte\SP_Wirtschaftsrecht_Vertiefung Wirtschaftsrecht_Themenbereiche und Einzelthemen 12_03_28.

S:\Internet\Dokumente Online\BW\Bachelor_Schwerpunkte\SP_Wirtschaftsrecht_Vertiefung Wirtschaftsrecht_Themenbereiche und Einzelthemen 12_03_28. - 1 - Vertiefung Wirtschaftsrecht Themenbereiche und Einzelthemen Teil 1: Verhältnis zwischen - nationalem Recht - europäischem Recht - internationalem Recht (z.b. Kaufrecht, Steuerrecht etc.) Rainer Gildeggen/Andreas

Mehr

Verlagsmodule Verlag Dr. Otto Schmidt KG Modul Untermodul Werke ISSN/ISBN

Verlagsmodule Verlag Dr. Otto Schmidt KG Modul Untermodul Werke ISSN/ISBN Premiummodul Steuerrecht Basismodul Steuerrecht www.otto-schmidt.de/online-steuerrecht/ Premium-Modul Basismodul Steuerrecht siehe Module Modul Ertragsteuer Modul Umsatzsteuer Modul Steuerstrafrecht Modul

Mehr

Veröffentlichungen. Schuldrechtsmodernisierung Einführung in das neue Recht (mit Peter Huber), Verlag C.H. Beck, München 2002.

Veröffentlichungen. Schuldrechtsmodernisierung Einführung in das neue Recht (mit Peter Huber), Verlag C.H. Beck, München 2002. Professor Dr. Florian Faust Veröffentlichungen I. Monographien Die Vorhersehbarkeit des Schadens gemäß Art. 74 Satz 2 UN-Kaufrecht (CISG), Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht Bd.

Mehr

Die europäische Privatgesellschaft - SPE - Societas Privata Europaea. Eine neue Rechtsform für den Mittelstand

Die europäische Privatgesellschaft - SPE - Societas Privata Europaea. Eine neue Rechtsform für den Mittelstand Dr. Stefan Schlawien Rechtsanwalt stefan.schlawien@snp-online.de Die europäische Privatgesellschaft - SPE - Societas Privata Europaea Eine neue Rechtsform für den Mittelstand Die Kommission der europäischen

Mehr

Münchener Kommentar zum Aktiengesetz: AktG Band 7: Europäisches Aktienrecht, SE-VO SEBG Europäische Niederlassungsfreiheit

Münchener Kommentar zum Aktiengesetz: AktG Band 7: Europäisches Aktienrecht, SE-VO SEBG Europäische Niederlassungsfreiheit Münchener Kommentar zum Aktiengesetz: AktG Band 7: Europäisches Aktienrecht, SE-VO SEBG Europäische Niederlassungsfreiheit von Prof. Dr. Mathias Habersack, Prof. Dr. Holger Altmeppen, Univ.-Prof. Dr. Susanne

Mehr

1 Einleitung. ein, 7 an dessen Schluss die Limited ohne Liquidation aus dem Handelsregister

1 Einleitung. ein, 7 an dessen Schluss die Limited ohne Liquidation aus dem Handelsregister 1 Einleitung Das nationale Recht bestimmt nicht nur, unter welchen Voraussetzungen eine juristische Person entsteht und lebt, sondern auch unter welchen Voraussetzungen sie vergeht. 1 Dieses Vergehen,

Mehr

Prüfungsrelevante Rechtsthemen

Prüfungsrelevante Rechtsthemen Steuerfachkurs Prüfungsrelevante Rechtsthemen Für Studium und Fortbildung. Bearbeitet von Silvia Sparfeld 4., vollständig überarbeitete Auflage. Online-Version inklusive. 2009. Buch. XVI, 243 S. ISBN 978

Mehr

Anwaltsrecht in der Praxis Mit dem Kapitel Besteuerung der Rechtsanwälte 2012 Frankfurt am Main

Anwaltsrecht in der Praxis Mit dem Kapitel Besteuerung der Rechtsanwälte 2012 Frankfurt am Main RA/FAStR/FAHuGR/Petra Korts MBA Veröffentlichungsliste Bücher: Anwaltsrecht in der Praxis Mit dem Kapitel Besteuerung der Rechtsanwälte 2012 6. Auflage 2012 er Musterverträge zu Kapitalgesellschaften,

Mehr

Rechtsschutz im Arbeitnehmerbeteiligungsverfahren der «deutschen» Societas Europaea

Rechtsschutz im Arbeitnehmerbeteiligungsverfahren der «deutschen» Societas Europaea Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publications Universitaires Européennes 5384 Rechtsschutz im Arbeitnehmerbeteiligungsverfahren der «deutschen» Societas Europaea Bearbeitet

Mehr

Gesellschaftsrecht in Deutschland und Polen: Wahl oder Verwandtschaft?

Gesellschaftsrecht in Deutschland und Polen: Wahl oder Verwandtschaft? Wahlverwandtschaften: Europäisches, deutsches und polnisches Gesellschaftsrecht Prof. Dr. Christoph Teichmann Frankfurt/Oder, 26. März 2011 Gesellschaftsrecht in Deutschland und Polen: Wahl oder Verwandtschaft?

Mehr

Curriculum Vitae. Prof. Dr. Andreas Kellerhals. I. Persönliche Daten

Curriculum Vitae. Prof. Dr. Andreas Kellerhals. I. Persönliche Daten Prof. Dr. Andreas Kellerhals Curriculum Vitae I. Persönliche Daten Name Kellerhals Vornamen Andreas Otto Geburtsdatum 4. November 1958 Bürgerort Hägendorf SO Wohnort 8802 Kilchberg (ZH), Stockenstrasse

Mehr

Die SPE als Akquisitionsvehikel

Die SPE als Akquisitionsvehikel Zusammenfassung der Dissertation mit dem Titel Die SPE als Akquisitionsvehikel Dissertation vorgelegt von Jan Claudio Muñoz Erstgutachter: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter-Christian Müller-Graff Zweitgutachter:

Mehr

Lehre. Klausurenkurs Bürgerliches Recht für Fortgeschrittene (L-Z) (Ruhr-Universität Bochum

Lehre. Klausurenkurs Bürgerliches Recht für Fortgeschrittene (L-Z) (Ruhr-Universität Bochum Univ.-Prof. Dr. iur. Andrea Lohse RiOLG Düsseldorf (1. Kartellsenat) Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht an der Ruhr-Universität Bochum Lehre WS 2015/16 SS 2015 Vorlesung Schuldrecht

Mehr

Verzeichnis der Veröffentlichungen

Verzeichnis der Veröffentlichungen Verzeichnis der Veröffentlichungen Stand: 3. Dezember 2015 I. Monographien, Lehrbücher und Kommentierungen 1. Die Zulässigkeit vergabefremder Regelungen, Diss. Mainz 2000, Schriftenreihe des forum vergabe,

Mehr

Unternehmensrecht I - Einführung in das GmbH-Recht

Unternehmensrecht I - Einführung in das GmbH-Recht Prof. Dr. jur. Uwe H. Schneider Wiss. Mitarbeiter Ass. jur. Stefan Holzner, LL.M. Fachgebiet für Zivilrecht, deutsches und internationales Wirtschaftsrecht und Arbeitsrecht Unternehmensrecht I - Einführung

Mehr

Seminar. Rom II Kollisionsrecht und materielles Recht im Vergleich

Seminar. Rom II Kollisionsrecht und materielles Recht im Vergleich Prof. Dr. G. Hohloch Institut für ausländisches und internationales Privatrecht/Universität Freiburg RiaOLG Stuttgart Seminar WS 2009/10 (SPB 6) Rom II Kollisionsrecht und materielles Recht im Vergleich

Mehr

Prof. Dr. Matthias Casper Von-Holte-Str. 35 48167 Münster. Schriftenverzeichnis

Prof. Dr. Matthias Casper Von-Holte-Str. 35 48167 Münster. Schriftenverzeichnis Prof. Dr. Matthias Casper Von-Holte-Str. 35 48167 Münster Schriftenverzeichnis I. Herausgebertätigkeiten 1. German Corporate Governance in International and European Context (zusammen mit du Plessis/Großfeld/Luttermann/Saenger/Sandrock)

Mehr

E u roparecht. Beiheft 1 2012. Der Rechtsschutz vor dem Gerichtshof der EU nach dem Vertrag von Lissabon. Nomos. Jürgen Schwarze [Hrsg.

E u roparecht. Beiheft 1 2012. Der Rechtsschutz vor dem Gerichtshof der EU nach dem Vertrag von Lissabon. Nomos. Jürgen Schwarze [Hrsg. EuR E u roparecht Beiheft 1 2012 Jürgen Schwarze [Hrsg.] Der Rechtsschutz vor dem Gerichtshof der EU nach dem Vertrag von Lissabon Nomos EuR E u roparecht Beiheft 1 2012 Jürgen Schwarze [Hrsg.] Der Rechtsschutz

Mehr

Liste der Zeitschriften in der ZDB

Liste der Zeitschriften in der ZDB Liste der Zeitschriften in der ZDB Institut für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht Sigel: 38/230 Stand: 8. Februar 2016 Abteilung UniversitätsGesamtKatalog / USB Köln Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

DNotI. Dokumentnummer: 31wx92_06 letzte Aktualisierung: 17.08.2007. OLG München, 07.03.2007-31 Wx 92/06. HGB 18 Abs. 1, 13d, 13e, 13g; EGV Art.

DNotI. Dokumentnummer: 31wx92_06 letzte Aktualisierung: 17.08.2007. OLG München, 07.03.2007-31 Wx 92/06. HGB 18 Abs. 1, 13d, 13e, 13g; EGV Art. DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: 31wx92_06 letzte Aktualisierung: 17.08.2007 OLG München, 07.03.2007-31 Wx 92/06 HGB 18 Abs. 1, 13d, 13e, 13g; EGV Art. 43, 48 Firma der deutschen Zweigniederlassung

Mehr

S CHRIFTENVERZEICHNIS

S CHRIFTENVERZEICHNIS Prof. Dr. Klaus Ulrich Schmolke, LL.M. (NYU) LEHRSTUHL FÜR BÜRGERLICHES RECHT, HANDELS-, GESELLSCHAFTS- UND WIRTSCHAFTSRECHT FRIEDRICH-ALEXANDER-UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFT

Mehr

Keine Scheu vor der Societas Europea (SE) Peter Hille Geschäftsleiter FORATIS AG

Keine Scheu vor der Societas Europea (SE) Peter Hille Geschäftsleiter FORATIS AG Keine Scheu vor der Societas Europea (SE) Peter Hille Geschäftsleiter FORATIS AG 1 Vorab wer wir sind 3 Grundlagen der SE SE gesetzliche Grundlagen Auf europäischer Ebene: SEVO (in Kraft seit 8. Oktober

Mehr

Nützliche Links zur Informationsrecherche

Nützliche Links zur Informationsrecherche Anbei erhalten Sie eine Auflistung diverser Quellen zum wissenschaftlichen Arbeiten im Fach Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Nützliche Links zur Informationsrecherche http://www.werle.com/homepage/index.htm

Mehr

Internationales Privatrecht und Geschäftsführerhaftung bei Insolvenzen von Auslandsgesellschaften

Internationales Privatrecht und Geschäftsführerhaftung bei Insolvenzen von Auslandsgesellschaften Europäische Hochschulschriften 5371 Internationales Privatrecht und Geschäftsführerhaftung bei Insolvenzen von Auslandsgesellschaften Gläubigerschutz im englischen und deutschen Recht Bearbeitet von Christian

Mehr

Die Europäische Aktiengesellschaft

Die Europäische Aktiengesellschaft Die Europäische Aktiengesellschaft Recht, Steuer, Betriebswirtschaft Von Dr. jur. Roberto Bartone, Richter am Finanzgericht des Saarlandes, Lehrbeauftragter an der Universität des Saarlandes und Prof.

Mehr

Deutsches, Europäisches und Internationales Unternehmensrecht

Deutsches, Europäisches und Internationales Unternehmensrecht Universität Ulm Master Wirtschaftswissenschaften (PO 2013 ) Deutsches, Europäisches und Internationales Unternehmensrecht Code 8818471018 ECTS-Punkte 12 Präsenzzeit 8 Unterrichtssprache deutsch Dauer 2

Mehr

Geltungs- und Anwendungsbereich, Besetzung des Aufsichtsrats, Mitbestimmung im Konzern

Geltungs- und Anwendungsbereich, Besetzung des Aufsichtsrats, Mitbestimmung im Konzern 2. Kapitel Geltungs- und Anwendungsbereich, Besetzung des Aufsichtsrats, Mitbestimmung im Konzern I. Geltungsbereich der Gesetze über eine Vertretung der Arbeitnehmer in den Aufsichtsräten von Unternehmen

Mehr

Dr. Harald Jatzke Stand November 2010 Richter am Bundesfinanzhof. Schriftenverzeichnis

Dr. Harald Jatzke Stand November 2010 Richter am Bundesfinanzhof. Schriftenverzeichnis Dr. Harald Jatzke Stand November 2010 Richter am Bundesfinanzhof Schriftenverzeichnis Monografien: Das neue Verbrauchsteuerrecht in der Bundesrepublik Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der

Mehr

V i t a. Jahrgang 1942; aufgewachsen auf dem Familiengut in Westfalen. 1961-1967 Jurastudium in München und Freiburg mit Studienaufenthalten in

V i t a. Jahrgang 1942; aufgewachsen auf dem Familiengut in Westfalen. 1961-1967 Jurastudium in München und Freiburg mit Studienaufenthalten in Dr. jur. Hans-Gerd von Dücker 69115 Heidelberg, den 17.1.05 Kurfürstenanlage 5 Präsident des Landgerichts Heidelberg Tel. 06221/591220 Fax 06221/592239 e-mail: vonduecker@lg heidelberg.justiz.bwl.de V

Mehr

Handbuch Umwandlungsrecht

Handbuch Umwandlungsrecht C.F. Müller Wirtschaftsrecht Handbuch Umwandlungsrecht für die rechtsberatende und notarielle Praxis von Christiane Stoye-Benk, Vladimir Cutura 3., neu bearbeitete Auflage Handbuch Umwandlungsrecht Stoye-Benk

Mehr

SCHRIFTEN-UND VORTRAGSVERZEICHNIS

SCHRIFTEN-UND VORTRAGSVERZEICHNIS PD DR. DOROTHEA MAGNUS, LL.M. 09/2015 SCHRIFTEN-UND VORTRAGSVERZEICHNIS ÜBERSICHT I. STRAFRECHT... 1 II. STRAFPROZESSRECHT... 3 III. INTERNATIONALES STRAFRECHT UND STRAFRECHTSVERGLEICHUNG... 4 IV. RECHTSPHILOSOPHIE...

Mehr

Einleitung. A. Einführung

Einleitung. A. Einführung Einleitung A. Einführung Die Europäische Aktiengesellschaft (societas europaea, SE) ist eine supranationale Gesellschaftsform 1, die nach einem langwierigen Verhandlungsprozess auf europäischer Ebene 2

Mehr

FESTSCHRIFT FÜR KONRAD DUDEN ZUM 70.GEBURTSTAG. herausgegeben von H.-M. PAWLOWSKI GÜNTHER WIESE GÜNTHER WÜST

FESTSCHRIFT FÜR KONRAD DUDEN ZUM 70.GEBURTSTAG. herausgegeben von H.-M. PAWLOWSKI GÜNTHER WIESE GÜNTHER WÜST FESTSCHRIFT FÜR KONRAD DUDEN ZUM 70.GEBURTSTAG herausgegeben von H.-M. PAWLOWSKI GÜNTHER WIESE GÜNTHER WÜST o. Professoren an der Universität Mannheim C.H.BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG MÜNCHEN 1977 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

EUROPÄISCHES UND INTERNATIONALES ARBEITSRECHT

EUROPÄISCHES UND INTERNATIONALES ARBEITSRECHT Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Freie Universität Berlin Fachbereich Rechtswissenschaft Schwerpunktbereich 4: Arbeits- und Versicherungsrecht Unterschwerpunkt 2: Individualarbeitsrecht, europäisches

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 6 Wx 4/04 Brandenburgisches Oberlandesgericht 6 T 6/04 Landgericht Neuruppin 66 HRB 6732 Amtsgericht Neuruppin (Geschäftsnummer der Vorinstanz) Brandenburgisches Oberlandesgericht Beschluss In der Handelsregistersache

Mehr

Publikationen. 2005: Dauner-Lieb/Heidel/Ring (Hrsg.), AnwaltKommentar BGB, Band 1, Allgemeiner Teil und EGBGB, Band-Hrsg.: Mansel/Noack, Bonn:

Publikationen. 2005: Dauner-Lieb/Heidel/Ring (Hrsg.), AnwaltKommentar BGB, Band 1, Allgemeiner Teil und EGBGB, Band-Hrsg.: Mansel/Noack, Bonn: Publikationen Monographien: 2008: Die Naturalobligation Rechtsfigur und Instrument des Rechtsverkehrs einst und heute. Zugleich Grundlegung einer Forderungslehre im Zivilrecht (Habilitationsschrift Universität

Mehr

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Programm Individuelle Anreise zur AGCS, Frankfurt 15:30 Uhr Begrüßung durch den Head of

Mehr

Aufsätze zum Themengebiet: Rechnungslegung und Jahresabschlussanalyse

Aufsätze zum Themengebiet: Rechnungslegung und Jahresabschlussanalyse Aufsätze zum Themengebiet: Rechnungslegung und Jahresabschlussanalyse Lachnit, L.: Erfolgsspaltung auf der Grundlage der GuV nach Gesamt- und Umsatzkostenverfahren, in: WPg 1991, S. 773-783. Lachnit, L.:

Mehr

Strukturelle Änderungen in der SE und Minderung von Arbeitnehmerrechten

Strukturelle Änderungen in der SE und Minderung von Arbeitnehmerrechten Bernhard Nagel Strukturelle Änderungen in der SE und Minderung von Arbeitnehmerrechten 1. Das Problem Beteiligungsvereinbarungen sind notwendiger Bestandteil bei der Gründung einer Europäischen Aktiengesellschaft

Mehr

Stellungnahme vor dem Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments zur Einführung einer Europäischen Privatgesellschaft ( Europa-GmbH ) vom

Stellungnahme vor dem Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments zur Einführung einer Europäischen Privatgesellschaft ( Europa-GmbH ) vom Stellungnahme vor dem Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments zur Einführung einer Europäischen Privatgesellschaft ( Europa-GmbH ) vom 22. Juni 2006 Im Mittelpunkt meiner Stellungnahme steht angesichts

Mehr

Veröffentlichungen. Das Unrecht der Nötigung ( 240 StGB), Berlin 1983 (Strafrechtliche Abhandlungen,

Veröffentlichungen. Das Unrecht der Nötigung ( 240 StGB), Berlin 1983 (Strafrechtliche Abhandlungen, Stand: Dezember 2014 VRiBGH Prof. Dr. Alfred Bergmann Veröffentlichungen Dissertation Das Unrecht der Nötigung ( 240 StGB), Berlin 1983 (Strafrechtliche Abhandlungen, N.F. Bd. 49) Kommentierungen 1 UWG

Mehr

Arbeitnehmermitbestimmung bei

Arbeitnehmermitbestimmung bei Arbeitnehmermitbestimmung bei Auslandsgesellschaften und in der Europäischen Aktiengesellschaft (SE) DNJV Herbsttagung in Bratislava 7. - 9. Oktober 2005 Dr. Timo Karsten Rechtsanwalt/Fachanwalt für Arbeitsrecht

Mehr

Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 08.10.2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE)

Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 08.10.2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE) Deutscher Gewerkschaftsbund Bundesvorstand Stellungnahme des DGB zur Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 08.10.2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE) Seite 1 Einführung Die Verordnung

Mehr

Haase, Klaus; Arnnolds, Sven Unternehmenssteuerreform: Anrechnungssystem oder klassisches Körperschaftsteuersystem mit Halbeinkünfteverfahren?

Haase, Klaus; Arnnolds, Sven Unternehmenssteuerreform: Anrechnungssystem oder klassisches Körperschaftsteuersystem mit Halbeinkünfteverfahren? I Literaturverzeichnis: Brühler Empfehlungen Brühler Empfehlungen zur Reform der Unternehmensbesteuerung Bericht der Kommission zur Reform der Unternehmensbesteuerung eingesetzt vom Bundesminister der

Mehr

Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa. Festschrift für Alfred Brogyänyi. herausgegeben von. Hans Hammerschmied. Ende

Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa. Festschrift für Alfred Brogyänyi. herausgegeben von. Hans Hammerschmied. Ende Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa Festschrift für Alfred Brogyänyi herausgegeben von Hans Hammerschmied Ende Vorwort des Herausgebers 7 Grußadresse des Bundesministers für Wirtschaft und

Mehr

Prof. Dr. Matthias Casper Von-Holte-Str. 35 48167 Münster. Schriftenverzeichnis

Prof. Dr. Matthias Casper Von-Holte-Str. 35 48167 Münster. Schriftenverzeichnis Prof. Dr. Matthias Casper Von-Holte-Str. 35 48167 Münster Schriftenverzeichnis I. Herausgebertätigkeiten / Monographien 1. Was vom Wucher übrig bleibt - Geschichte und Gegenwart des Zinsverbots in kulturvergleichender

Mehr

Inhaltsübersicht VII. Autorenverzeichnis XIII. Abkürzungsverzeichnis XV. Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats. Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1

Inhaltsübersicht VII. Autorenverzeichnis XIII. Abkürzungsverzeichnis XV. Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats. Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1 Inhaltsübersicht VII Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Autorenverzeichnis XIII Abkürzungsverzeichnis XV Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1 Christoph

Mehr

Geltungs- und Anwendungsbereich, Besetzung des Aufsichtsrates

Geltungs- und Anwendungsbereich, Besetzung des Aufsichtsrates 1. Kapitel Geltungs- und Anwendungsbereich, Besetzung des Aufsichtsrates Geltungsbereich der Gesetze I. Geltungsbereich der Gesetze über eine Vertretung der Arbeitnehmer in den Aufsichtsräten von Unternehmen

Mehr

Formalien. bei der Anfertigung rechtswissenschaftlicher Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten. Seminararbeit. Seminar zum Wirtschaftsprivatrecht

Formalien. bei der Anfertigung rechtswissenschaftlicher Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten. Seminararbeit. Seminar zum Wirtschaftsprivatrecht Formalien bei der Anfertigung rechtswissenschaftlicher Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten I. Deckblatt (Beispiel) stud. rer. oec. Max Muster Universitätsstraße 1 44227 Dortmund Matrikel-Nr. 111111

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Schriftenverzeichnis Ass. Prof. Dr. Martin Auer Monographien 1. Die kartellrechtliche Beurteilung gesetzlicher Preispolitik in der Rechtsprechung des Gerichtshofs der europäischen Gemeinschaften, Universität

Mehr

v. vom vgl. vergleiche VRV Vereinsregisterverordnung VV Vermögensverwaltung VZ Veranlagungszeitraum

v. vom vgl. vergleiche VRV Vereinsregisterverordnung VV Vermögensverwaltung VZ Veranlagungszeitraum Abkürzungsverzeichnis u. a. und andere u. Ä. und Ähnliche u. E. unseres Erachtens u. U. unter Umständen UmwG Umwandlungsgesetz UmwStG Umwandlungssteuergesetz UStAE Umsatzsteueranwendungserlass (Stand:

Mehr

Der Geschäftsleitervertrag

Der Geschäftsleitervertrag Der Geschäftsleitervertrag Begründung, Inhalt und Beendigung der Rechtsstellung der Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer in den Kapitalgesellschaften und Genossenschaften Dr. Theodor Baums Universitätsprofessor

Mehr

Prof. Dr. Ulrich Segna Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Recht der Non-Profit-Organisationen

Prof. Dr. Ulrich Segna Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Recht der Non-Profit-Organisationen Prof. Dr. Ulrich Segna Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Recht der Non-Profit-Organisationen A. Veröffentlichungen I. Monographien (Stand: Dezember 2015) Vorstandskontrolle

Mehr

Prof. Dr. Eva-Maria Kieninger Ordinaria für Deutsches und Europäisches Privatrecht sowie Internationales Privatrecht Universität Würzburg

Prof. Dr. Eva-Maria Kieninger Ordinaria für Deutsches und Europäisches Privatrecht sowie Internationales Privatrecht Universität Würzburg Prof. Dr. Eva-Maria Kieninger Ordinaria für Deutsches und Europäisches Privatrecht sowie Internationales Privatrecht Universität Würzburg Schriftenverzeichnis (Stand: Oktober 2007) I. Monographien 1. Mobiliarsicherheiten

Mehr

Lebenslauf. Persönliche Daten. Akademischer Werdegang. Beruflicher Werdegang. Dr. (cand. jur. RF) Alla Röhricht

Lebenslauf. Persönliche Daten. Akademischer Werdegang. Beruflicher Werdegang. Dr. (cand. jur. RF) Alla Röhricht Lebenslauf Persönliche Daten Name: Geburtstag/-ort: Dr. (cand. jur. RF) Alla Röhricht 23. November 1979 in Moskau (RF) Akademischer Werdegang 1990 1993 Geschwister Scholl Schule in Tübingen (Gymnasium)

Mehr

Gesellschaftsrecht. Textausgabe mit ausführlichem Sachverzeichnis und einer Einführung von Universitätsprofessor Dr. Jens Koch, Konstanz

Gesellschaftsrecht. Textausgabe mit ausführlichem Sachverzeichnis und einer Einführung von Universitätsprofessor Dr. Jens Koch, Konstanz Gesellschaftsrecht Textausgabe mit ausführlichem Sachverzeichnis und einer Einführung von Universitätsprofessor Dr. Jens Koch, Konstanz 13., überarbeitete Auflage Stand: 15. November 2012 Deutscher Taschenbuch

Mehr

Einführung in das Recht der Europäischen Aktiengesellschaft (SE)

Einführung in das Recht der Europäischen Aktiengesellschaft (SE) DOI 10.1515/jura-2013-0036 Juristische Ausbildung 2013(3): 268 278 Schwerpunktbereich ZR Dr. Sebastian Blasche Einführung in das Recht der Europäischen Aktiengesellschaft (SE) Sebastian Blasche: Der Autor

Mehr

Verzeichnis der Publikationen

Verzeichnis der Publikationen Prof. Dr. Christian Möller, LL.M. (Taxation) Verzeichnis der Publikationen Monographie Lehrbuch Mitarbeit Die materiell unterkapitalisierte GmbH eine Untersuchung unter Berücksichtigung der Rechtsprechung

Mehr

A. Das Gesellschaftsstatut. I. Begriff und Funktion des Gesellschaftsstatuts

A. Das Gesellschaftsstatut. I. Begriff und Funktion des Gesellschaftsstatuts A. Das Gesellschaftsstatut I. Begriff und Funktion des Gesellschaftsstatuts Das Gesellschaftsstatut ist das Personalstatut einer Gesellschaft. 29 Es regelt, wie das auf eine Gesellschaft anzuwendende Recht

Mehr

Max Planck Institute for Tax Law and Public Finance. Current Journals Subscription (print)

Max Planck Institute for Tax Law and Public Finance. Current Journals Subscription (print) Accountancy Accounting and business research Accounting and finance Accounting forum Accounting in Europe Accounting, organizations and society AFS aktuell Akron Tax Journal Aktiengesellschaft Die Aktiengesellschaft

Mehr

Veröffentlichungen. Dr. Timo Holzborn

Veröffentlichungen. Dr. Timo Holzborn Veröffentlichungen Dr. Timo Holzborn Stand: August 2012 Aufsätze in Fachzeitschriften und Beiträge zu Festschriften Wechsel in den Freiverkehr als Rückzug aus dem regulierten Markt ohne Delisting (mit

Mehr

- Schrifttum zum Handels- und Gesellschaftsrecht -

- Schrifttum zum Handels- und Gesellschaftsrecht - Professor Dr. Heribert Hirte, LL.M. Wintersemester 2006/07 Gesellschaftsrecht - Schrifttum zum Handels- und Gesellschaftsrecht - 1. Kurzlehrbücher Hans Brox, Handelsrecht und Wertpapierrecht (Grundrisse

Mehr

Das Kölner Modell zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen an Universitäten

Das Kölner Modell zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen an Universitäten Das Kölner Modell zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen an Universitäten Symposion Schlüsselqualifikationen in der universitären Juristenausbildung Status quo et quo vadis Donnerstag, 4. November

Mehr

12. Soldan-Tagung. Anwaltsorientierung im Studium. Soldan Stiftung. Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven. Bielefeld, 25. und 26.

12. Soldan-Tagung. Anwaltsorientierung im Studium. Soldan Stiftung. Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven. Bielefeld, 25. und 26. Institut für Anwalts- und Notarrecht 12. Soldan-Tagung Anwaltsorientierung im Studium Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven Bielefeld, 25. und 26. Juni 2015 soldan-tagung.de Soldan Stiftung 12.

Mehr

PROFESSOR DR. RÜDIGER VEIL

PROFESSOR DR. RÜDIGER VEIL PROFESSOR DR. RÜDIGER VEIL VORTRÄGE AUF SYMPOSIEN UND TAGUNGEN 1. Insider Dealing in Europe Strategies under the New Market Abuse Regulation, The Hong Kong Law Society, Hong Kong International Arbitration

Mehr