GNC Akademie. Kurs - Katalog

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GNC Akademie. Kurs - Katalog"

Transkript

1 GNC Akademie Kurs - Katalog Version : GNC2,GNC3,ORACLE,INDIGO,BTC,BACHER,REDMONDS,S

2

3 Oracle Grundlagen und n Version Seite 3

4 Oracle Grundlagen und n Datenmodellierung und Datenbankdesign Der Kurs vermittelt ein strukturiertes Vorgehen von der Datenmodellierung bis zum Design der Datenbank. Unter den eingesetzten Methoden wird die Modellierung von Datenstrukturen mit Hilfe der Relationship Methode ausführlich behandelt. Sie erfahren, wie das Datenmodell in einen Datenbankentwurf umgesetzt werden kann - von der Definition der Anforderungen bis zum Design der Datenbank. Nach Beendigung dieses Kurses hat der Teilnehmer grundlegende Kenntnisse, die er anhand vielfältiger Beispiele eingeübt und vertieft hat. Teilnehmerkreis * Datenbankadministratoren * Anwendungsentwickler * Systemanalytiker * Datenbankdesigner * Anwendungsdesigner Sachgebiete * Vorgehensweise bei der Systementwicklung * Erstellen von Entity-Relationship-Modellen * Modellierung von komplexen Strukturen und Umsetzung von E/R-Modellen in ein Datenbankdesign * weitere Aspekte und Bestandteile des Datenbankdesigns * Qualitätssicherung und Dokumentation Oracle Austria 4 Tage 2.280,00 EUR Termine P Seite 4 Version

5 Oracle Grundlagen und n G1112 Oracle SQL und PL/SQL Goodies - speed up your Application Oracle hat beginnend mit Oracle 8.0/8i sehr viele Erweiterungen im Bereich SQL und PLSQL vorgenommen, die auf der einen Seite das Schreiben/Entwickeln der Statements vereinfacht und auf der anderen Seite die Ausführung vom Funktionalitäten beschleunigt. Dieser Kurs zeigt Ihnen wie Sie mit den SQL und PLSQL Erweiterungen Ihre Applikation deutlich schneller und leichter lesbar machen. Teilnehmerkreis * Anwendungsentwickler * Datenbank Administratoren * Applikations Designer mit SQL Grundlagenwissen Inhalte * TOP-n Queries * Cube, Rollup, Grouping Sets * Windowing Functions * LAG, LEAD und Statistik Funktionen * Inline View Enhancements * SELECT FOR UPDATE WAIT * INSERT und UPDATE mit DEFAULT * MERGE, INSERT ALL * WITH Clause * SQL 1999 Join Support, CASE, NULLIF, COALESCE * Full Outher Join * Neue Datentypen: TIMESTAMP, INTERVAL * RETURNING on UPDATE * Delete on MERGE * Group OUTER JOINs * SPREADSHEET Functions * Regular Expressions GNC3 2 Tage 1.140,00 EUR Termine GNC GNC GNC GNC Version Seite 5

6 Oracle Grundlagen und n D11994 Neue Features für Anwendungsentwickler Oracle8i auf Oracle9i In diesem Kurs erlernen die Teilnehmer jene Neuerungen von Oracle9i, die für die Applikationsentwicklung relevant sind. Die Kapiteln liefern detaillierte Information über Datenbankneuerungen und strukturellen Änderungen, die für Programmier- oder Anwendungsumgebungen von Bedeutung sind. Dieser Kurs enthält in erster Linie Information über die Änderungen in SQL und PL/SQL und die Verbesserungen der Objekt-Technologie. Änderungen an den Java und XML Fähigkeiten der Oracle Datenbank werden besprochen. Administrationsneuerungen, die mit Performance, Sicherheit, Data Warehousing und Globalisierung verbunden sind, werden aus der Entwicklerperspektive gelehrt. Die GNC Akademie (Kursort = GNC) bietet Ihnen das Kursenvironment wahlweise unter Windows und Linux an. Teilnehmerkreis * Anwendungsentwickler * Datenbankadministratoren Oracle 9i: New Features for Developers Oracle Austria Sachgebiete * Verwendung von ANSI Syntax für Verknüpfungen * Gebrauch von Neuheiten, um das Daten-Management zu verbessern * Verwendung von neuen Arten von Benutzer-Objekten * Einsatz der Performance-Verbesserungen für Datenmanipulation und Recovery * Implementierung der neuen Globalisierung * Verwendung neuer Operatoren und Funktionen in Data Warehouse Umgebungen * Verwendung von Verbesserungen zu PL/SQL * Verbesserungen in den programmierbaren Schnittstellen * Erweiterungen bei XML und Neuheiten in der Javaentwicklungsplattform * Neuheiten bei intermedia und spatialen Systemen * Sicherheitsverbesserungen * Advanced Queuing Neuerungen Vorkenntnisse erforderlich D17214 D17216 K1078 K1079 Vorkenntnisse empfohlen D12395 D Tage English 1.710,00 EUR Seite 6 Version

7 Oracle Grundlagen und n D12395 alter Titel: SQL und Zugriffsoptimierung Dieser Kurs wurde entwickelt, um dem Teilnehmer eine Grundlage in der Kunst der SQL-Statementoptimierung zu geben Der Teilnehmer lernt das notwendige Wissen und die Fertigkeiten, um wirksam SQL-Statements gegen den Oracle8i Server zu optimieren. Die Teilnehmer erhalten ein gründliches Verständnis des Oracle8i regelbasierten und kostenbasierten Optimizers. Der Kurs bietet eine Reihe von herausfordernden Workshops, die dem Teilnehmer erlauben "zu spielen, zu entdecken und zu lernen"; auf ihrer eigenen Ebene und ihrem eigenen Tempo. Die Teilnehmer lernen die Oracle diagnostischen Werkzeuge und Funktionen zu verwenden: EXPLAIN, SQL Trace and TKPROF, SQL*Plus AUTOTRACE und OEM SQL Analyzer. Außerdem lernen die Teilnehmer auch das Verhalten des Optimizers durch Ändernungen der physischen Struktur und durch Modifizieren der SQL-Statementsyntax zu beeinflussen. Teilnehmerkreis * Anwendungsentwickler * Consultants * Datenbankadministratoren * Systemadministratoren Oracle 9i: SQL Tuning Workshop Sachgebiete * Beschreiben der Ursachen von Leistungsproblemen * Verstehen wo SQL-Statementoptimierung in eine allgemeine ptimierungsmethodologie paßt * Verwendung von diagnostischen Werkzeugen, um Informationen über die SQL-Statementverarbeitung zu erhalten * Beschreiben von Alternativmethoden wie auf Daten zugegriffen werden kann * Nach Abschluss dieses Kurses sollten die Studenten fähig sein: * Das physische Datenmodell zu beeinflussen, um Leistungsprobleme zu vermeiden * Die Grundschritte in der Verarbeitung von SQL-Statements zu kennen * Das Verhalten des regelbasierten Optimizers (RBO) und des kostenbasierten Optimizers (CBO) zu verstehen * Das Optimizerverhalten zu beeinflussen Oracle Austria Vorkenntnisse erforderlich D17216 PRGSQL 3 Tage 1.710,00 EUR Termine GNC Oracle GNC Version Seite 7

8 Oracle Grundlagen und n D14032 Informieren Sie sich in diesem Seminar über die einzelnen Oracle Softwarekomponenten! Sie erhalten einen kompakten und zugleich anschaulichen Überblick über die technischen Möglichkeiten und das Zusammenspiel der verschiedenen Oracle Softwarekomponenten. Teilnehmerkreis * Entscheidungsträger * Projektleiter Technischer Überblick zu Oracle Sachgebiete * Architektur von Oracle8i/Oracle9i * Basis- und erweiterte Funktionalität * Verwaltungswerkzeuge (Enterprise Manager) * Networking, Replikation * Verfügbarkeit, Data Warehouse Funktionalität * Oracle9i Discoverer * Oracle9i Application Server * Komponentenentwicklung, Content Management * Oracle ids Entwicklungsumgebung * Anwendungsentwicklung mit Forms * Reporterstellung mit Reports * Konzepte der Oracle Forms Server und Oracle Report Server Web- Technologie * Oracle ids Designer Überblick * Oracle Repository * Datenbank- und Anwendungs-Design und Generierung * Überblick über die Java Entwicklungsumgebung Oracle JDeveloper * Entwicklung von Web-Portalen mit Oracle9iAS Portal Oracle Austria 2 Tage 1.140,00 EUR Seite 8 Version

9 Oracle Grundlagen und n D16242 Oracle 9i: Database Fundamentals for Developers Dieser Kurs wurde entwickelt, um den Teilnehmern eine sichere Grundlage für die Anforderungen zu geben, die bei die Implementierung einer Oracle Server Applikation entstehen. Das primäre Ziel ist es, den Teilnehmern Wissen und Fähigkeiten zu vermittelt, die für Design und Management von Datenstrukturen einer Oracle Server Applikation benötigt werden. Die Teilnehmer erwerben ein konzeptionelles Verständnis für die Strukturen der Oracle Datenbank Server Architektur und die Verarbeitung von SQL-Statements, und lernen, Tabellen und relationale Speicher-Strukturen in der Datenbank zu erstellen und zu organisieren. Nach Absolvierung des Kurses beherrschen die Teilnehmer den Umgang und das Design eines Schemas, das Laden und Ausgeben von Daten, das Sicherstellen von Business Rules mittels Constraints und die Entwicklung mehrsprachiger Applikationen. Sachgebiete: * Überblick über die Oracle Datenbank Architektur * SQL Statement Processing * Transaktionen * Entwickeln der physischen Struktur * Speicherverwaltung * Überwachen der Verwendung von Block Space * Auswählen eines Index Typ * Implementierung von Index Organized Tabellen * Implementierung von Cluster * Sicherstellen von Business Rules mittels Constraints * Datentransport * Daten Reorganisation * Implementierung von Large Objects * Verwendung des National Language Support * Arbeiten mit Partitionen Oracle Austria Vorkenntnisse erforderlich D Tage English 1.140,00 EUR Version Seite 9

10 Oracle Grundlagen und n D17167 Oracle 9i Workshop: Umstieg von rulebased auf costbased Optimizer Kursnummer bei Oracle: K1111 bzw D Eigenentwicklung der GNC Akademie GmbH Oracle hat mittels Metalink Doc ID den Support für Rule Based Optimizer mit der Datenbank Version, die Oracle 9i Release 2 folgt (somit ist also 10g gemeint) eingestellt. Dieser Schritt wurde bereits 1992 mit Oracle 7.0 angekündigt und von Oracle jetzt umgesetzt. Der Workshop vermittelt die Problematik des Umstieges von Rule Based Optimizer auf Cost Based Optimizer in einem einführenden Theorieteil um danach in Praxisbeispielen die Vorgangsweise zu erproben. Teilnehmerkreis * Datenbankadministratoren * Anwendungsentwickler Oracle Austria Sachgebiete * Kurzeinführung in die Methoden des Tunings (Vorkenntnisse empfohlen) * Eigenschaften des RULE Based Optimizer * Eigenschaften des COST Based Optimizer * Aufzeigen möglicher Vorgehensweisen * Workshop: Praxis zum Umstieg an Hand von Beispielen Vorkenntnisse erforderlich D17216 Vorkenntnisse empfohlen D12395 D Tage 1.140,00 EUR Termine GNC GNC Seite 10 Version

11 Oracle Grundlagen und n D17214 Oracle Datenbank 10g: PL/SQL und Datenbankprogrammierung Dieser Kurs weist dem Teilnehmer den Weg zur modularen Anwendungsentwicklung. Nach Beendigung dieses Kurses beherrschen die Teilnehmer die praktische Implementierung von Prozeduren, Funktionen, Packages und Triggern in der Oracle Datenbank. Teilnehmerkreis * Anwendungsentwickler * Datenbankadministratoren * Systemanalytiker * Datenbankdesigner und Anwendungsdesigner Sachgebiete * PL/SQL Grundlagen * Technologie * lemente * Einbindung in Oracle Tools * Fehlerbehandlung * Datentypen und Exceptions * PL/SQL Datenbankprogrammierung * DDL-Befehle * Entwicklung von Packages und Triggern * Erweitern des SQL-Sprachumfangs mit benutzerdefinierten Funktionen * Analyse und Fehlersuche * Verwaltung der Programmeinheiten * Zusammenspiel der PL/SQL-Programmeinheiten mit anderen Datenbankobjekten * Verwendung von Standard-Packages * Überblick über Objekt-Funktionalitäten * Überblick über Large Objects Oracle Austria Vorkenntnisse erforderlich PRG PRGSQL Vorkenntnisse empfohlen D13660 D Tage 2.850,00 EUR Termine Oracle GNC Oracle GNC Oracle GNC Version Seite 11

12 Oracle Grundlagen und n D17216 Oracle Datenbank 10g: Professioneller Einstieg in Oracle 10g SQL Dieser Kurs vermittelt eine gründliche Einführung in die Datenbankserver-Technolgie. Es werden die Konzepte, Funktionen und Anwendungen von relationalen und objektrelationalen Datenbanken sowie von der mächtigen Programmiersprache SQL behandelt. Die Teilnehmer lernen Datenbankobjekte zu erstellen, Daten zu speichern, abzufragen und zu verändern. Darüber hinaus werden fortgeschrittene Techniken wie ROLLUP, CUBE, Mengenoperatoren oder hierarchische Abfragen eingesetzt. Dabei werden SQL und SQL*Plus-Skripte programmiert und mit dem Oracle-Tool isql*plus einfache Berichte (Reports) erzeugt. Alle Themen werden durch zahlreiche Demonstrationen und Übungen begleitet. Teilnehmerkreis * Anwendungsentwickler * Datenbankadministratoren * Systemanalytiker * Datenbankdesigner und Anwendungsdesigner Oracle Austria Vorkenntnisse erforderlich EDVERF Sachgebiete * Einführung in das Oracle Datenbanksystem * Beschreibung von relationalen und objektrelationalen Datenbankkonzepten * Abfrage, Einfügen, Aktualisieren und Löschen von Daten * Informationsabfrage und SQL-Funktionen * Transaktionssteuerung * Verwaltung von Benutzer- und Objektprivilegien * Fortgeschrittene Abfragetechniken unter Verwendung von ROLLUP, CUBE, set Operatoren, korrelierte Unterabfragen und hierarchischen Abfragen * Verwendung der neuen single-row Funktionen DATETIME und NVL2 * Verwendung der WITH Klausel und GROUPING SET * Problemlösung mit Multiple-Column-Unterabfragen, Unterabfragen in der FROM Klausel eines SELECT Statements, korrelierten Unterabfragen und Skalaren Unterabfragen * INSERT-Anweisungen für mehrere Tabellen durchführen und externe Tabellen verwenden * SQL-Skripte schreiben, die SQL generieren * Grundlegende isql*plus-befehle verwenden * Berichtsformatierung mit isql*plus Vorkenntnisse empfohlen PRG 5 Tage 2.850,00 EUR Termine P GNC P Oracle GNC Oracle GNC Oracle GNC Oracle Seite 12 Version

13 Oracle Grundlagen und n D17220 Oracle Datenbank 10g: Advanced PL/SQL Vertiefen Sie Ihre PL/SQL-Kenntnisse. PL/SQL-Aufbau - für die Feinheiten. Dieser Kurs richtet sich an fortgeschrittene PL/SQL-Entwickler. In diesem Kurs lernen Sie die erweiterten Möglichkeiten der PL/SQL Programmierung kennen um PL/SQL Code möglichst effizient in der Datenbank oder anderen Anwendungen einsetzen zu können. Den Teilnehmern wird gezeigt, wie sie mit Hilfe von den erweiterten Features von Program Design, Packages, Cursors, Collections und Interface Methoden möglichst effiziente PL/SQL Programme schreiben können. Der Kurs vermittelt weiters Wissen zu der Benutzung von externen C und Java Routinen, PL/SQL Server Packages, detailierte Zugriffsberechtigungen sowie effizienter Programmierung. Teilnehmerkreis * Anwendungsentwickler * Datenbankadministratoren * Systemanalytiker * Datenbankdesigner und Anwendungsdesigner Sachgebiete * Effektive Gestaltung von Packages und Prozeduren * Interaktion von PL/SQL mit Betriebssystem und externen Applikationen * Erstellung von PL/SQL Anwendungen unter Verwendung von Collections * Tuning von PL/SQL-Programmen für Maximale Performance * Implementierung einer virtuellen privaten Datenbank mit detailierter Zugriffskontrolle * Analyse von Programmen, sowie Trace, Test und Optimierungsmöglichkeiten für PL/SQL Code Oracle Austria 2 Tage English 1.140,00 EUR Termine GNC Oracle Version Seite 13

14 Oracle Grundlagen und n D17265 Oracle Datenbank 10g: SQL Tuning Workshop Dieser Kurs gibt dem fortgeschrittenen DBA oder SQL Entwickler einen umfassenden Überblick über SQL Tuning Techniken. Die Teilnehmer lernen die notwendigen Techniken zum effektiven SQL Tuning in ORACLE 10g. Es werden verschiedene Tuning Methoden, proaktives und reaktives Tuning, sowie die neuen automatischen Tuning Mechanismen der Oracle 10g Datenbank vorgestellt. Diverse Tuning Szenarien und Workshops festigen das neu erlernte Wissen. Auch die Anwendung der Oracle Diagnose Tools wie automatisches SQL Tuning, EXPLAIN PLAN, SQL Trace, TKPROF und SQL*Plus AUTOTRACE werden vorgestellt. Weitere Themen behandeln den Einfluß des Datenmodells und die Modifizierung des SQL Statement Syntax auf den Optimizer. Teilnehmerkreis * Forms Developer * Java Developer * PL/SQL Developer * Technical Consultant * Reports Developer * Business Intelligence Developer Kursziele * Beschreibung der einzelnen Schritte bei Ausführung eines SQL Statements * Erklärung der Ursachen für Performance Probleme * Beschreibung von automatischen SQL Tuning * Benutzung von Tools zur Gewinnung von Daten über die Ausführung von SQL Statements * Erklärung der Arbeitsweise des Optimizers * Beeinflussung des Optimizers * Manipulation des Datenmodells zur Vermeidung von Performance Problemen Sachgebiete * Datenbank Architektur * Überblick über die Architektur * SQL Statement Ausführungsschritte * Mittel um SQL Parsing zu minimieren * Benutzung von Bind Variablen * Tuning Methode * Gründe für Performance Probleme * Erkennung von Performance Problemen * Anwendung von Tuning Methoden * Performance und Applikationsdesign * Die Oracle Methode * Erklärung von Skalierung * System Architektur * Prinzipien des Applikationsdesign * Einführung von neuen Applikationen * Optimizer Einführung * Beschreibung der Optimizer Funktionen * Erklärung der Optimizer Abläufe * Festlegen des Optimizermodus auf Instanz und Session Level * Benutzung von dynamischen Sampling * Optimizer Operations * Ausführungspläne * Join-Arten * Anzeigen von Ausführungsplänen * Benutzung des EXPLAIN PLAN Kommandos * Verstehen der EXPLAIN Ausgabe * Verstehen der AUTOTRACE Statistiken * Sammeln von Statistik Daten * DBMS_STATS Package * Table, Column und Index Statistiken * Erzeugung von Histogrammen * Applikations Tracing * Statspack Oracle Austria 3 Tage English 1.710,00 EUR Termine Oracle GNC Oracle GNC Seite 14 Version

15 Oracle Grundlagen und n D17265 (Fortsetzung) * End to End tracing * Ausruf der SQL Trace Facility * Initialisierungs Parameter * Formatierung von TKPROF Trace Files * Verstehen des TKPROF Outputs * Erkennung von "High Load" SQL * Methoden * ADDM * Top SQL * dynamische Performance views * Statspack * automatisches SQL Tuning * Optimizer Modes * Tuning Analyse Typen * SQL Tuning Advisor * SQL Tuning Sets * Top SQL * Einführung in Indices * Erkennung von Row Access Methoden * Erzeugung von B-Tree Indices * Verstehen von B-Tree Index Zugriffen und Index Merging * Indices für Fortgeschrittene * Bitmap Indices * Function-Based Key Indices * Optimizer "Hints" und "Plan Stability" * Anwendung von Hints * Zweck und Nutzen der "Plan Stability" * Materialized Views und temporäre Tables * Anwendung CREATE MATERIALIZED VIEW Syntax * Query Rewrites * Workshops Oracle Datenbank 10g: SQL Tuning Workshop Version Seite 15

16 Oracle Grundlagen und n D17325 SQL User Introduction to Oracle Database 10g for Experienced In diesem Kurs wird Teilnehmern, die Erfahrug mit anderen auf ANSI SQL basienden Datenbanken haben, die Oracle Datenbak 10g vorgestellt. Sie lernen die zahlreichen Erweiterungen des ANSI SQL Standard der Oracle Datenbank kennen. Der Kurs die Oracle Datenbank Umgebung und isql* Plus näher, die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die grundlegenden Elemente von SQL und lernen die Erstellung, Kombination und Verwaltung von Tabellen und anderen Datenbankelemnten. Ebenso enthalten ist eine Einführung in die Optimierung von SQL Befehlen, sowie die Demonstration und ein Workshop zu all den behandelten Bereichen. Teilnehmerkreis * Technical Consultant * PL/SQL Developer * Database Designers Sachgebiete>/b> * Strukturelle Hauptkomponenten der Oracle Database 10g * Verwenden von isql*plus und seiner Funktionen * Beschreiben und Arbeiten mit den grundlegenden Elementen von Oracle SQL * Zusammenführen von Tabelleninhalten mit joins und subqueries * Erzeugen und Verwalten von Tabellen, Synonymen, Sequences, Indizes und Views * Verwalten der Zugriffsrechte von Benutzern durch Erteilen von Privilegien und Erstellung von Rollen * Optimierung von SQL Befehlen Oracle Austria 2 Tage English 1.140,00 EUR Seite 16 Version

17 Oracle 6iDS Forms und Reports Version Seite 17

18 Oracle 6iDS Forms und Reports Oracle ids Reports: Erstellen von Internetanwendungen (Version 6i) In diesem Kurs erlernen die Teilnehmer die Erstellung von Standardberichten in einer Client/Server-Umgebung. Die Teilnehmer lernen, Daten durch Abfragen bereitzustellen und für die Darstellung zu formatieren. Weiterhin werden komplexe Reports - wie z.b. Matrix-Reports - erzeugt, Graphiken eingefügt und durch Verwendung von Parametern und PL/SQL dynamische Berichte erstellt. Teilnehmerkreis * Anwendungsentwickler Oracle Austria Sachgebiete * Konzepte von Oracle Reports * Gestaltung und Ausführung von Reports * Aufruf von Oracle Reports * Erstellen und Modifizieren von Standard-Reports mit Hilfe des Report Wizards * Arbeiten mit dem Datenmodell zur Erweiterung von Berichten, Einbinden von Ref Cursor Queries und Nutzung von Oracle8 Objekten im Report Builder * Einbinden und modifizieren vordefinierter Oracle Report-Templates * Benutzung von Report-Parametern und Anpassung von Parameterfenstern * Erzeugen und Referenzieren von Benutzerparametern * Einfügen von Graphics Charts in einen Report * Erstellung von benutzerdefinierten Daten- und Layoutobjekten * Optimierung von Reports durch Trigger * Nutzung des Report Servers Vorkenntnisse erforderlich D17214 D17216 Vorkenntnisse empfohlen D Tage English 2.850,00 EUR Seite 18 Version

19 Oracle 6iDS Forms und Reports D11751 In diesem Kurs erlernen die Teilnehmer in einer GUI-Umgebung interaktive Oracle Forms Anwendungen zu erstellen und zu testen. Die Teilnehmer werden diese Anwendungen mit weiteren Objekten ergänzen und die Funktionalität sowie die Datenbearbeitung durch ereignisbezogene Trigger unter Verwendung von PL/SQL anpassen und optimieren. Die Teilnehmer erlernen die Verwendung und Handhabung weiterer Funktionen und Komponenten der Oracle Forms Entwicklungsumgebung und werden dadurch in die Lage versetzt, komplexe und flexible Anwendungen zu erstellen und zu verwalten. Teilnehmerkreis * Anwendungsentwickler * Anwendungsdesigner Oracle ids Forms: Build Internet Applications I Sachgebiete * Einführung in Oracle Forms * Ausführen und Bedienen einer Forms-Anwendung in einer Client/Server Umgebung und im Web * Arbeiten mit der Form Builder Umgebung * Erstellen einer Basisanwendung mit Hilfe des Forms Wizard * Modifizieren von Datenblöcken * Erstellen und Anpassen von Textfeldern * Erstellen und Einbinden von Wertelisten und Editoren * Erzeugen zusätzlicher Eingabeobjekte * Erstellen von Nicht-Eingabe-Objekten * Windows und Canvas-Konzepte * Erstellen und Einbinden weiterer Canvas-Typen * Einführung in das Trigger-Konzept in Oracle Forms * Trigger erstellen * Hinzufügen weiterer Objektfunktionalitäten * Handhabung von Informationen und Warnungen zur Laufzeit * Erstellung von Abfrage-Triggern * Validierungs- und Navigationskonzepte in einer Forms-Anwendung * Transaktionsverarbeitung * Flexible PL/SQL-Funktionalität erstellen und anwenden * Generische Objekte und Funktionen erstellen und in Objektbibliotheken verwalten * Einführung in das Arbeiten mit mehreren Forms-Anwendungen Oracle Austria Vorkenntnisse erforderlich D17214 D17216 Vorkenntnisse empfohlen Tage 2.850,00 EUR Version Seite 19

20 Oracle 6iDS Forms und Reports D11753 In diesem Kurs erlernen die Teilnehmer in einer GUI-Umgebung interaktive Oracle Forms Anwendungen zu erstellen und zu testen. Die Teilnehmer werden diese Anwendungen mit weiteren Objekten ergänzen und die Funktionalität sowie die Datenbearbeitung durch ereignisbezogene Trigger unter Verwendung von PL/SQL anpassen und optimieren. Die Teilnehmer erlernen die Verwendung und Handhabung weiterer Funktionen und Komponenten der Oracle Forms Entwicklungsumgebung und werden dadurch in die Lage versetzt, komplexe und flexible Anwendungen zu erstellen und zu verwalten. Teilnehmerkreis * Anwendungsentwickler * Anwendungsdesigner Oracle ids Forms: Build Internet Applications II Sachgebiete * Design und Erstellung von Menüanwendungen mit dem Menü Editor * Verwaltung und Kontrolle der Menüfunktionen * Erstellen von Funktionstasten-Triggern * Verarbeitung von Maus-Ereignissen * Programmatische Steuerung von Windows- und Canvas-Objekten * Erzeugen von Multiform-Anwendungen * Transaktionsverhalten und -steuerung in Multiform-Anwendungen * Erzeugen von Datenblöcken mit Hilfe von Prozeduren und SELECT- Statements * Anwendung von Oracle8 Objekt-Funktionalitäten in Forms * Arbeiten mit Datensatzgruppen * Einbinden von Graphics Charts und Report- Objekten * Erstellen und Verwenden von Timer-Objekten * Oracle Datenbank Server Funktionen in Form-Anwendungen Oracle Austria Vorkenntnisse erforderlich D Tage 1.710,00 EUR Termine Oracle Oracle Seite 20 Version

21 Oracle 9iDS/10gAS Forms und Reports Version Seite 21

22 Oracle 9iDS/10gAS Forms und Reports D14298 Oracle 9i Forms Developer: New Features In diesem praxisorientierten Kurs lernen Sie Forms von früheren Versionen zu migrieren und die Applikation mit den neuen Möglichkeiten von Oracle9i Forms Developer zu erweitern. Teilnehmerkreis * Anwendungsentwickler * Consultants * Mitarbeiter des technischen Supports Sachgebiete * Migration von Forms Applikationen nach Oracle9i Forms * Verteilen von Internet Applikationen mit Forms Listener Servlet * Anwendung von Java in Forms Modulen * Produktivitätssteigerung durch Entwicklung in Teams mit one-button testing und three-tier debugging * Verwendung der neuen run-time Features * Globale Verteilung von Applikationen mit unterschiedlichen n, Zeitzonen und character sets Oracle Austria Vorkenntnisse erforderlich D10419 Vorkenntnisse empfohlen PRGJAVA 2 Tage English 1.140,00 EUR Seite 22 Version

23 Oracle 9iDS/10gAS Forms und Reports D17075 Oracle Reports Developer 10g: Build Reports / Erstellen von Reports In diesem Kurs entwerfen und erstellen die Teilnehmer verschiedene Web- und Papier-Reports mit Oracle Reports Developer. Mit der Reports Builder Umgebung lernen die Teilnehmer Daten von beliebigen Quellen abzufragen, sie in beliebigem Format darzustellen und zu beliebigen Ausgabezielen zu senden. Die Teilnehemer lernen Web und Papier Reports mit dem Report Wizard zu erstellen, dynamische Daten zu HTML Seiten mit JSP tags hinzuzufügen und sie im Web zu publizieren. Weiters lernen sie komplexe Reports anzupassen, Grafiken einzubinden und Oracle Application Server Reports Services einzusetzen. Teilnehmerkreis * Entwickler unternehmensweiter Datenbankapplikationen * Designer/Entwickler * Technisches support Personal * Datenbankadministratoren Sachgebiete * Identifizierung der Hauptbestandteile eines Reports und deren Bezug zueinander * Unterschiede zwischen Web-Report und Papier-Report * Standard Report Design Styles und Ausfüren bestehender Reports mit verschiedenen Ausgabezielen * Erstellen und Modifizieren tabellarischer Reports * Erstellen anderer Reports, wie Gruppenberichte und Matrix-Reports * Verwalten von Report Templates * Erstellen von Adressetiketten und Briefen * Erstellen von Reports mit Zugriff auf verschiedene Datenquellen * Erstellen von qualitativ hoochwertigen Web Reports * Hinzufügen dynamischer Daten zu einer existierende HTML Seite * Erstellen von Reports mit XML * Verwenden von Parametern und Anpassen einer runtime Eingabemaske * Erstellen und Einbetten von Grafiken * Erweitern von Reports mit PL/SQL Trigger Code * Maximierung der Report Performance mit Oracle Application Server Reports Services * Report Tuning * Publizieren eines Reports im Web * Administrieren von Server Resourcen * Erstellen von Reports für mehrere n Oracle Austria Vorkenntnisse erforderlich D17214 D17216 Vorkenntnisse empfohlen D14341 D14347 PRGHTML PRGWEB 5 Tage 2.850,00 EUR Version Seite 23

24 Oracle 9iDS/10gAS Forms und Reports D17251 Oracle Forms Developer 10g: Erstellen von Internet- Anwendungen In diesem Kurs erlernen die Teilnehmer in einer RAD-Umgebung interaktive Oracle Forms Anwendungen für das Internet zu erstellen und zu testen. Die Teilnehmer werden diese Anwendungen mit weiteren Objekten ergänzen und die Funktionalität sowie die Datenbearbeitung durch ereignisbezogene Trigger unter Verwendung von PL/SQL anpassen und optimieren. Die Teilnehmer erlernen die Verwendung und Handhabung weiterer Funktionen und Komponenten der Oracle Forms Entwicklungsumgebung und werden dadurch in die Lage versetzt, komplexe und flexible Anwendungen zu erstellen, zu testen und zu verwalten. Teilnehmerkreis * Anwendungsentwickler * Anwendungsdesigner Oracle Austria Sachgebiete * Einführung in Oracle Forms * Ausführen und Bedienen einer Forms-Anwendung im Web * Erstellen einer Basisanwendung mit Hilfe des Forms Wizard * Modifizieren von Datenblöcken * Erstellen und Anpassen von Textfeldern, sowie zusätzlicher Eingabeobjekte und Nicht-Eingabe-Objekte * Erstellen und Einbinden von Wertelisten und Editoren * Windows und Canvas-Konzepte * Einführung in das Trigger-Konzept in Oracle Forms * Erweiterung der Objektfunktionalität * Handhabung von Informationen und Warnungen zur Laufzeit * Abfrage-Trigger * Validierungs- und Navigationskonzepte in einer Forms-Anwendung * Transaktionsverarbeitung * Flexible PL/SQL-Funktionalität erstellen und anwenden * Generische Objekte und Funktionen erstellen und in Objektbibliotheken verwalten * Arbeiten mit mehreren Forms-Anwendungen Vorkenntnisse erforderlich D17214 D Tage 2.850,00 EUR Termine Oracle Oracle Seite 24 Version

25 Oracle 9iDS/10gAS Forms und Reports D17364 Oracle Forms Developer: Move to the Web Dieser Kurs richtet sich an erfahrene Release 6i Forms-Entwickler und zeigt die Migration nach Oracle9i Forms sowie "New Features", die sehr effektive Internet-Anwendungen ermöglichen. In dem praxisorientierten Kurs werden Sie Forms von früheren Versionen migrieren und die Anwendung dann mit Hilfe der neuen Features von Oracle9i Forms Developer verbesserern. [b]teilnehmerkreis[/b] [*]Formsentwickler [b]themen[/b] [*]Warum ein Upgrade nach Oracle9i Forms? [*]Bestehende Anwendungen nach Oracle9i Forms migrieren [*]Forms-Anwendungen im Internet bereitstellen [*]Forms-Module außerhalb des Builder modifizieren [*]Globales Deployment von Forms-Anwendungen [*]Troubleshooting bei Forms-Anwendungen [*]Java in Forms-Anwendungen integrieren Die Benutzerfreundlichkeit verbessern Oracle Austria 2 Tage English 1.140,00 EUR Termine Oracle Oracle Version Seite 25

Themen des Kapitels. 2 Oracle Features und Architektur

Themen des Kapitels. 2 Oracle Features und Architektur 2 Oracle Features und Architektur Einführung in die Eigenschaften und die Funktionsweise von Oracle. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels - Oracle Features und Architektur Themen des Kapitels Oracle Produkte

Mehr

Schulungskatalog Oracle / Quest

Schulungskatalog Oracle / Quest Schulungskatalog Oracle / Quest Individualität Mit den Inhouse-Schulungen der RUWA GmbH ermöglichen wir Ihnen die maßgeschneiderte Konfiguration Ihrer Weiterbildungsmaßnahme. Die Schwerpunkte werden von

Mehr

Darüber hinaus wird das Training dazu beitragen, das Verständnis für die neuen Möglichkeiten zu erlangen.

Darüber hinaus wird das Training dazu beitragen, das Verständnis für die neuen Möglichkeiten zu erlangen. Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle 11g: New Features für Administratoren Beschreibung: Der Kurs über fünf Tage gibt Ihnen die Möglichkeit die Praxis mit der neuen

Mehr

Oracle Datenbankadministration Grundlagen

Oracle Datenbankadministration Grundlagen Oracle Datenbankadministration Grundlagen Seminarunterlage Version: 12.02 Version 12.02 vom 14. April 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II Beschreibung: Die Teilnehmer lernen verschiedene Topologien des Oracle Application

Mehr

Datenbanksystem. System Global Area. Hintergrundprozesse. Dr. Frank Haney 1

Datenbanksystem. System Global Area. Hintergrundprozesse. Dr. Frank Haney 1 Datenbanksystem System Global Area Hintergrundprozesse Dr. Frank Haney 1 Komponenten des Datenbanksystems System Global Area Program Global Area Hintergrundprozesse Dr. Frank Haney 2 System Global Area

Mehr

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221 Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich Thomas Wächtler 39221 Inhalt 1. Einführung 2. Architektur SQL Server 2005 1. SQLOS 2. Relational Engine 3. Protocol Layer 3. Services 1. Replication 2. Reporting

Mehr

Integrated Data Management Konzentrieren sie sich auf ihr Business, und nicht auf die Verwaltung ihrer Daten

Integrated Data Management Konzentrieren sie sich auf ihr Business, und nicht auf die Verwaltung ihrer Daten Integrated Data Management Konzentrieren sie sich auf ihr Business, und nicht auf die Verwaltung ihrer Daten Entwurf Data Architect Verwaltung und Umsetzung komplexer Datenmodelle Graphische Darstellung

Mehr

IBM Informix Tuning und Monitoring

IBM Informix Tuning und Monitoring Seminarunterlage Version: 11.01 Copyright Version 11.01 vom 25. Juli 2012 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Lutz Fröhlich. PostgreSQL 9. Praxisbuch für Administratoren und Entwickler. ISBN (Buch): 978-3-446-42239-1

Inhaltsverzeichnis. Lutz Fröhlich. PostgreSQL 9. Praxisbuch für Administratoren und Entwickler. ISBN (Buch): 978-3-446-42239-1 Inhaltsverzeichnis Lutz Fröhlich PostgreSQL 9 Praxisbuch für Administratoren und Entwickler ISBN (Buch): 978-3-446-42239-1 ISBN (E-Book): 978-3-446-42932-1 Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Mehr

3. Architektur eines DBS (Oracle)

3. Architektur eines DBS (Oracle) 3. Architektur eines DBS (Oracle) aus Sicht des Datenbank Server Rechners Connectivity Komponente(n) des DBS (z.b. Oracle Listener) Installation ORACLE_HOME Instanz ORACLE_SID Datenbank Oracle: 1 (aktive)

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R3: Administration

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R3: Administration Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R3: Administration Beschreibung: Oracle Application Server 10g Release 3 (10.1.3.1.0) bietet eine neue

Mehr

Oracle 10g Einführung

Oracle 10g Einführung Kurs Oracle 10g Einführung Teil 10 Oracle Enterprise Manager (OEM) OEM page Timo Meyer von Oracle-Datenbanken Timo Meyer Sommersemester 2006 Seite 1 von 19 Seite 1 von 19 1 Oracle Enterprise Manager page

Mehr

MaxDB-Schulungsthemen

MaxDB-Schulungsthemen MaxDB-Schulungsthemen Ein Überblick über unser Angebot Allgemeine Hinweise zu unseren Schulungen Die Schulungen finden in der Regel als Inhouse Schulungen bei den interessierten Unternehmen statt. Die

Mehr

ANDREAS PROUZA. Wien, 2015-03-27. andreaspr@aon.at andreas@prouza.at. http://www.prouza.at

ANDREAS PROUZA. Wien, 2015-03-27. andreaspr@aon.at andreas@prouza.at. http://www.prouza.at DB2 & SQL E I N F Ü H R U N G T U N I N G O P T I M I E R U N G S E C R E T S ANDREAS PROUZA andreaspr@aon.at andreas@prouza.at http://www.prouza.at Wien, 2015-03-27 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Inhalt. Vorwort...11. 1 Die Eigenschaften von PostgreSQL...15. 2 Das ideale DBMS...45. 3 Der Datenbankadministrator...59

Inhalt. Vorwort...11. 1 Die Eigenschaften von PostgreSQL...15. 2 Das ideale DBMS...45. 3 Der Datenbankadministrator...59 Inhalt Vorwort...11 1 Die Eigenschaften von PostgreSQL...15 1.1 Die Geschichte von PostgreSQL...16 1.2 Die Lizenz von PostgreSQL...17 1.3 Grundlegende Konzepte von Postgres...17 1.3.1 Die Eigenschaften

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil I Installation, Architektur und Infrastruktur 15

Inhaltsverzeichnis. Teil I Installation, Architektur und Infrastruktur 15 Teil I Installation, Architektur und Infrastruktur 15 1 Einleitung................................................ 17 1.1 Der Aufbau des Buches..................................... 18 1.2 Konventionen.............................................

Mehr

Oracle Database 10g Die RAC Evolution

Oracle Database 10g Die RAC Evolution Oracle Database 10g Die RAC Evolution Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 RAC-Revolution, RAC-Evolution & Computing Oracle8i mit OPS Oracle9i Rel.

Mehr

SQL (Structured Query Language) Schemata Datentypen

SQL (Structured Query Language) Schemata Datentypen 2 SQL Sprachelemente Grundlegende Sprachelemente von SQL. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels SQL Sprachelemente Themen des Kapitels SQL (Structured Query Language) Schemata Datentypen Im Kapitel SQL Sprachelemente

Mehr

IBM Informix SQL. Seminarunterlage. Version 11.04 vom

IBM Informix SQL. Seminarunterlage. Version 11.04 vom Seminarunterlage Version: 11.04 Version 11.04 vom 27. April 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Praktische Anwendungsentwicklung mit Oracle Forms

Praktische Anwendungsentwicklung mit Oracle Forms Praktische Anwendungsentwicklung mit Oracle Forms von Perry Pakull, Stefan Jüssen, Walter H. Müller 1. Auflage Hanser München 2007 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 41098 5 Zu Leseprobe

Mehr

IBM DB2 für Linux/Unix/Windows Monitoring und Tuning

IBM DB2 für Linux/Unix/Windows Monitoring und Tuning IBM DB2 für Linux/Unix/Windows Monitoring und Tuning Seminarunterlage Version: 4.05 Version 4.05 vom 9. Februar 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt-

Mehr

Oracle Database 10g Linux- Administration

Oracle Database 10g Linux- Administration Oracle Database 10g Linux- Administration Edward Whalen Oracle-Datenbanken in einer Linux-Umgebung managen und optimieren ISBN 3-446-22804-7 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-22804-7

Mehr

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 BIW - Überblick Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 Annegret Warnecke Senior Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH Berlin Agenda Überblick

Mehr

adcubum ACADEMY. Die Vertiefung von Hochstehendem. SQL-Datenbankkurse

adcubum ACADEMY. Die Vertiefung von Hochstehendem. SQL-Datenbankkurse adcubum ACADEMY. Die Vertiefung von Hochstehendem. SQL-Datenbankkurse Rubrik: Datenbanken Einleitung adcubum SYRIUS legt alle Bewegungsdaten in der Datenbank ab. Als Consultant, Parametrierer, Kundendienstmitarbeitender,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Enterprise Java im Überblick. Technologien der Java2 Enterprise Edition

Inhaltsverzeichnis. Enterprise Java im Überblick. Technologien der Java2 Enterprise Edition Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 I Enterprise Java im Überblick 1 Bedeutung von Enterprise Java und IBM WebSphere 21 1.1 Enterprise Java 23 1.1.1 Anforderungen 23 1.1.2 E-Business 30 1.1.3 Java 36 1.2 IBM

Mehr

Administering Microsoft SQL Server 2012/2014 Database (M20462) M20464 www.globalknowledge.at info@globalknowledge.at 01/66 55 655 3000

Administering Microsoft SQL Server 2012/2014 Database (M20462) M20464 www.globalknowledge.at info@globalknowledge.at 01/66 55 655 3000 Developing Microsoft SQL Server Databases Dauer: 5 Tage Kursnummer: M20464 Überblick: Im Rahmen dieses fünftägigen Kurses werden Ihnen das Know-How und die notwendigen Fertigkeiten zur Implementierung

Mehr

Oracle GridControl Tuning Pack. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de

Oracle GridControl Tuning Pack. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Oracle GridControl Tuning Pack best Open Systems Day April 2010 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda GridControl Overview Tuning Pack 4/26/10 Seite 2 Overview Grid Control

Mehr

Datenbanken und Oracle, Teil 2

Datenbanken und Oracle, Teil 2 Datenbanken und Oracle, Teil 2 Mathias Weyland Linux User Group Switzerland 29. Juni 2007 SQL*Plus CHAR/VARCHAR2 Dokumentation Teil I Nachträge 1 SQL*Plus 2 CHAR/VARCHAR2 3 Dokumentation SQL*Plus SQL*Plus

Mehr

Oracle Datenbankadministration Aufbau

Oracle Datenbankadministration Aufbau Oracle Datenbankadministration Aufbau Seminarunterlage Version: 12.04 Version 12.04 vom 15. Januar 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Aufbau einer Oracle Datenbank Tablespace, Arten von Dateien

Aufbau einer Oracle Datenbank Tablespace, Arten von Dateien Aufbau einer Oracle Datenbank Tablespace, Arten von Dateien Boris Meißner 05-INDT Fachbereich Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften HTWK-Leipzig 05. Juni 2008 Boris Meißner (Fb IMN - HTWK-Leipzig)

Mehr

Oracle Forms 11g Informationen zum neuen Release

Oracle Forms 11g Informationen zum neuen Release Oracle Forms 11g Informationen zum neuen Release Jürgen Menge Oracle Deutschland TSBU Middleware Forms & Reports 11g Architektur Oracle Forms und Reports Teil der Fusion Middleware

Mehr

DB2 Newsletter Inhalt

DB2 Newsletter Inhalt DB2 Newsletter Inhalt Datenbankdesign Wie groß ist eine Large Tabelle 200811 Anwendung der Datenkomprimierung in DB2 LUW 200808 Macht Table Partitioning Union-All-Views überflüssig? 200807 BCU: Was ist

Mehr

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen Mit diesem Training legen Sie das Fundament der erfolgreichen OMNITRACKER Administration und Konfiguration. Das Training behandelt die Grundlagen aller wesentlichen Funktionsbereiche. Es vermittelt Ihnen

Mehr

Backup & Recovery in Oracle 11g Funktionen und Features

Backup & Recovery in Oracle 11g Funktionen und Features Backup & Recovery in Oracle 11g Funktionen und Features Wolfgang Thiem Server Technologies Customer Center ORACLE Deutschland GmbH Warum werden Backups gemacht? Damit man im Fehlerfall auf einen konsistenten

Mehr

Einführung in SQL Datenbanken bearbeiten

Einführung in SQL Datenbanken bearbeiten Einführung in SQL Datenbanken bearbeiten Jürgen Thomas Entstanden als Wiki-Buch Bibliografische Information Diese Publikation ist bei der Deutschen Nationalbibliothek registriert. Detaillierte Angaben

Mehr

Teil 1 Oracle 10g Neue Architektur und neue Features... 25

Teil 1 Oracle 10g Neue Architektur und neue Features... 25 Einleitung........................................................ 19 Der Buchaufbau.................................................... 20 Konventionen......................................................

Mehr

Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT

Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT Neue Technologien effizient nutzen Ehningen, 3. Juli 2014 Rodney Krick rk@aformatik.de aformatik Training & Consulting GmbH & Co. KG

Mehr

CARL HANSER VERLAG. Christopher Allen. Oracle PL/SQL für Einsteiger Der Einsatz von SQL und PL/SQL in der Oracle-Datenbank 3-446-21801-7

CARL HANSER VERLAG. Christopher Allen. Oracle PL/SQL für Einsteiger Der Einsatz von SQL und PL/SQL in der Oracle-Datenbank 3-446-21801-7 CARL HANSER VERLAG Christopher Allen Oracle PL/SQL für Einsteiger Der Einsatz von SQL und PL/SQL in der Oracle-Datenbank 3-446-21801-7 www.hanser.de Inhaltsverzeichnis Danksagung...XI Einleitung...XIII

Mehr

Naxtron GmbH Schlosstalstrasse 210 8408 Winterthur. Subject. New Features Oracle 9i Tuning. Edo Bezemer. Author

Naxtron GmbH Schlosstalstrasse 210 8408 Winterthur. Subject. New Features Oracle 9i Tuning. Edo Bezemer. Author Naxtron GmbH Schlosstalstrasse 210 8408 Winterthur Subject New Features Oracle 9i Tuning Author Edo Bezemer Oracle Engineering Date August 2002 INHALTSVERZEICHNIS PERFORMANCE UND TUNING...3 TABELLEN ONLINE

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

IT-Symposium 2004. Ralf Durben. Business Unit Datenbank. ORACLE Deutschland GmbH. www.decus.de 1

IT-Symposium 2004. Ralf Durben. Business Unit Datenbank. ORACLE Deutschland GmbH. www.decus.de 1 Ralf Durben Business Unit Datenbank ORACLE Deutschland GmbH www.decus.de 1 Oracle Database 10g Diagnostik- und Taskmanagement Diagnostik Management Was passiert in der Datenbank, gibt es Probleme? Möglichst

Mehr

Performance Tools. für alle Editionen

Performance Tools. für alle Editionen Performance Tools. für alle Editionen Andreas Cejna Kodachrome Cloud Control Bunt Umfangreich Mächtig Aber zu welchem Preis? Enterprise Edition in der DB Diagnostic Pack (Tuning Pack) Dark sideofthemoon

Mehr

Erhöhung der Manageability durch SQL-Profile

Erhöhung der Manageability durch SQL-Profile Erhöhung der Manageability durch SQL-Profile Ein Erfahrungsbericht 20.11.2007 Dr. Frank Haney 1 Inhalt 1. Problemstellung 2. Der SQL-Tuning-Advisor (STA) 3. Anlegen und Implementieren von SQL-Profilen

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen... Inhalt HTML- Grundlagen und CSS... 2 XML Programmierung - Grundlagen... 3 PHP Programmierung - Grundlagen... 4 Java - Grundlagen... 5 Java Aufbau... 6 ASP.NET Programmierung - Grundlagen... 7 1 HTML- Grundlagen

Mehr

Kurs. Teil 4 Shared Pool. Universität Hannover. Agenda. Überblick. Library Cache Oracle 9i Einführung Performance Tuning. Trefferquote.

Kurs. Teil 4 Shared Pool. Universität Hannover. Agenda. Überblick. Library Cache Oracle 9i Einführung Performance Tuning. Trefferquote. Kurs Oracle 9i Einführung Performance Tuning Teil 4 Shared Pool Timo Meyer Wintersemester 2005 / 2006 Seite 1 von 22 Seite 1 von 22 1. 2. 3. SQL Area / 4. 5. 6. Shared Pool Reserved Area 7. Wiederverwendung

Mehr

Oracle Datenbank Architektur nicht nur für Einsteiger. Martin Klier Klug GmbH integrierte Systeme, Teunz

Oracle Datenbank Architektur nicht nur für Einsteiger. Martin Klier Klug GmbH integrierte Systeme, Teunz Oracle Datenbank Architektur nicht nur für Einsteiger Martin Klier Klug GmbH integrierte Systeme, Teunz DOAG Webinar, 08.03.2012 Referent Martin Klier Datenbankadministrator für Fachliche Schwerpunkte:

Mehr

Geordnete Form...36 Erfassung und Speicherung...37 Relationale Datenbanken...37 Einfache Tabellen...37 Objekte und Begriffe relationaler

Geordnete Form...36 Erfassung und Speicherung...37 Relationale Datenbanken...37 Einfache Tabellen...37 Objekte und Begriffe relationaler Inhaltsverzeichnis Einleitung...13 SQL: Die Abfragesprache für Datenbanken...17 Kennzeichnende Merkmale von SQL...17 SQL-Dialekte...18 Kurze Entwicklungsgeschichte...18 SQL/86 oder SQL/1...19 SQL/89 oder

Mehr

SQL SERVER 2005 IM VERGLEICH ZU ORACLE 10G. Alexander Bittner, 07MIM Datenbanken II HTWK Leipzig, FbIMN

SQL SERVER 2005 IM VERGLEICH ZU ORACLE 10G. Alexander Bittner, 07MIM Datenbanken II HTWK Leipzig, FbIMN SQL SERVER 2005 IM VERGLEICH ZU ORACLE 10G Alexander Bittner, 07MIM Datenbanken II HTWK Leipzig, FbIMN Gliederung Rechnerarchitekturen Datenspeicherung Verbindungen / Instanzen SQL Standards Nebenläufigkeit

Mehr

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien -

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - ( Schulungsprogramm 2002 ) S.K.Consulting Services GmbH München Seite - 1 - Inhaltsverz eic hnis Der Einstieg ins Internet für "Surfanfänger" INT/FS1 Das

Mehr

27. 03. 2007 IT-Frühstück IT Trend Virtualisierung Hype oder Nutzen? Praxisaspekte

27. 03. 2007 IT-Frühstück IT Trend Virtualisierung Hype oder Nutzen? Praxisaspekte Ole Raether raether@oraservices.de 27. 03. 2007 IT-Frühstück IT Trend Virtualisierung Hype oder Nutzen? Praxisaspekte Inhalt oraservices.de Probleme: Failover Cluster, RAC 24*7 Fazit Was tun? oraservices.de

Mehr

APEX 5.0 DOAG Mai 2014

APEX 5.0 DOAG Mai 2014 APEX 5.0 DOAG Mai 2014 APEX 5.0 16 Jahre MuniQSoft GmbH Tätigkeitsbereiche: Oracle Support Hotline: Mo-Fr 8.00 18.00 Uhr Erweiterung um Rufbereitschaft auch am Wochenende möglich Oracle IT-Consulting &

Mehr

Android Kurs Online Kurs Entwicklung auf Android-Handys

Android Kurs Online Kurs Entwicklung auf Android-Handys Android Kurs Online Kurs Entwicklung auf Android-Handys Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses Modul Eins - Programmierung J2ee 1) Grundlegende Java - Programmierung : Grundlegende

Mehr

Zielsetzung. Fachlicher Schwerpunkt. Besondere Qualifikation. Fortbildung

Zielsetzung. Fachlicher Schwerpunkt. Besondere Qualifikation. Fortbildung Zielsetzung Freiberufliche Mitarbeit in Projekten (Teilzeitprojekte) Verfügbar ab: sofort Fachlicher Schwerpunkt Oracle Datenbanken Oracle Real Application Cluster (RAC) Veritas Cluster Server (VCS) SAP

Mehr

Martin Wunderli (martin.wunderli@trivadis.com)

Martin Wunderli (martin.wunderli@trivadis.com) Betrifft Standby Aber logisch! Art der Info Lösungskonzept (Januar 2003) Autor Quelle Martin Wunderli (martin.wunderli@trivadis.com) Beratungstätigkeit Schlüsselworte Data Guard, Logische Standby Datenbank

Mehr

Investitionsschutz und Innovationsdruck: Wie muss eine zukunftssichere Plattform aussehen?

<Insert Picture Here> Investitionsschutz und Innovationsdruck: Wie muss eine zukunftssichere Plattform aussehen? Investitionsschutz und Innovationsdruck: Wie muss eine zukunftssichere Plattform aussehen? Jürgen Menge TSBU Middleware Oracle Deutschland GmbH Oracle Forms Heute sehr aktive Kundenbasis

Mehr

Oracle Database 10g: and Grids Features for Administrators 2

Oracle Database 10g: and Grids Features for Administrators 2 coursemonster.com/uk Oracle Database 10g: and Grids Features for Administrators 2 View training dates» Overview Dieser Kurs stellt die neuen Feature der Oracle Database 10g (Release 1 und Release 2) vor.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort der Fachgutachterin... 15 Vorwort... 17 Einführung... 19 1 Architektur eines Oracle-Datenbanksystems...

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort der Fachgutachterin... 15 Vorwort... 17 Einführung... 19 1 Architektur eines Oracle-Datenbanksystems... Inhaltsverzeichnis Geleitwort der Fachgutachterin.............................. 15 Vorwort.................................................... 17 Einführung.................................................

Mehr

Oracle Backup und Recovery

Oracle Backup und Recovery Seminarunterlage Version: 11.05 Version 11.05 vom 27. Mai 2010 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle WebLogic Server 11g: Advanced Administration

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle WebLogic Server 11g: Advanced Administration Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle WebLogic Server 11g: Advanced Administration Beschreibung: Oracle WebLogic Server ist eine Java EE-Anwendung, welche die Aufgabe

Mehr

Datenbanken unter Linux

Datenbanken unter Linux 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Hans Dicken, Günther Hipper, Peter Müßig-Trapp Datenbanken unter

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration I

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration I Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration I Beschreibung: Der Teilnehmer ist in der Lage den Oracle Application Server 10g zu

Mehr

Performance Tuning mit @enterprise

Performance Tuning mit @enterprise @enterprise Kunden-Forum 2005 Performance Tuning mit @enterprise Herbert Groiss Groiss Informatics GmbH, 2005 Inhalt Datenbank RMI JAVA API HTTP Konfiguration Analyse Groiss Informatics GmbH, 2005 2 Datenbank

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87 Vorwort 11 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15 1.1 SQL Server wer ist das? 16 1.1.1 Der SQL Server im Konzert der Datenbanksysteme 16 1.1.2 Entscheidungsszenarien für Datenbanksysteme 17 1.1.3 Komponenten

Mehr

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC PCS 7 V8.0 WinCC V7.0 SP3 WinCC V7.2 Process Historian, Informationsserver Skalierbare

Mehr

WHERE Klausel Generierung mit.net und Oracle. Aus unserer Projekterfahrung und Architektur-Kurs

WHERE Klausel Generierung mit.net und Oracle. Aus unserer Projekterfahrung und Architektur-Kurs Betrifft Art der Info Quelle WHERE Klausel Generierung mit.net und Oracle Technical Info Aus unserer Projekterfahrung und Architektur-Kurs Where ist the WHERE? Der Artikel untersucht die Möglichkeiten,

Mehr

Themen des Kapitels. Aufbau eines Database Management Systems (DBMS) Oracle Architektur Oracle Tools. 2.1 Übersicht

Themen des Kapitels. Aufbau eines Database Management Systems (DBMS) Oracle Architektur Oracle Tools. 2.1 Übersicht 2 Oracle Architektur und Tools Einführung in die Architektur und Tools von Oracle. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels - Oracle Architektur und Tools Themen des Kapitels Aufbau eines Database Management

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Oracle Features und Architektur

Themen des Kapitels. 2 Oracle Features und Architektur 2 Oracle Features und Architektur Einführung in die Eigenschaften und die Funktionsweise von Oracle. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels - Oracle Features und Architektur Themen des Kapitels Oracle Produkte

Mehr

Archive / Backup System für OpenVMS

Archive / Backup System für OpenVMS Archive / Backup System für OpenVMS DECUS Symposium 2002 Bonn Vortrag-Nr. 3C04 Günther Fröhlin Compaq Computer Corporation Colorado Springs, USA 1 Highlights V4.0 Auslieferung Januar 2002 Hauptversion

Mehr

Erste Schritte, um selber ConfigMgr Reports zu erstellen

Erste Schritte, um selber ConfigMgr Reports zu erstellen Thomas Kurth CONSULTANT/ MCSE Netree AG thomas.kurth@netree.ch netecm.ch/blog @ ThomasKurth_CH Erste Schritte, um selber ConfigMgr Reports zu erstellen Configuration Manager Ziel Jeder soll nach dieser

Mehr

Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012

Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012 Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012 von Robert Panther 1. Auflage Richtig einsteigen: Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2012 Panther schnell und portofrei erhältlich bei

Mehr

XML - Extensible Markup Language. Agenda - Oracle XML DB

XML - Extensible Markup Language. Agenda - Oracle XML DB Architektur und Funktionalitäten der Oracle XML DB - ein Überblick mit ausgewählten praktischen Beispielen - im Rahmen des 17. Workshop Grundlagen von Datenbanken 2005 in Wörlitz Annegret Warnecke Senior

Mehr

Oracle Backup und Recovery mit RMAN

Oracle Backup und Recovery mit RMAN Oracle Backup und Recovery mit RMAN Seminarunterlage Version: 12.04 Copyright Version 12.04 vom 16. Juli 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt-

Mehr

Oracle 12c Real Application Cluster (RAC) und Grid Infrastructure

Oracle 12c Real Application Cluster (RAC) und Grid Infrastructure Oracle 12c Real Application Cluster (RAC) und Grid Infrastructure Seminarunterlage Version: 12.05 Version 12.05 vom 4. Februar 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Oracle 10g Einführung

Oracle 10g Einführung Kurs Oracle 10g Einführung Teil 9 Benutzer und Timo Meyer Administration von Oracle-Datenbanken Timo Meyer Sommersemester 2006 Seite 1 von 11 Seite 1 von 11 Agenda GridAgenda Computing 1 2 3 ta 4 5 Ändern

Mehr

Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht)

Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht) Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht) Christian Haag, DATA MART Consulting Consulting Manager Oracle DWH Team

Mehr

Microsoft Backoffice. Microsoft SQL Server 2005 der Weg zum MCTS

Microsoft Backoffice. Microsoft SQL Server 2005 der Weg zum MCTS Microsoft Backoffice Im Microsoft Backoffice hat sich viel getan: Microsoft SQL Server 2008, Exchange Server 2007, SharePoint Server 2007, ISA Server 2006. Microsoft wirbt mit vielen neuen Funktionen rund

Mehr

Mehr Zeit für das Wesentliche: Manageability in 11g

Mehr Zeit für das Wesentliche: Manageability in 11g Mehr Zeit für das Wesentliche: Manageability in 11g Elmar Ströhmer Wolfgang g Thiem Oracle Server Technologies Customer Center Grid Control vs. Database Control Database Control:

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1.

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1. Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1. SWIFTNet FileAct 2. Managing SWIFT Alliance Gateway 3. SWIFT Alliance Access Administration

Mehr

OWB Referenzarchitektur, Releasemanagement und Deployment. Carsten Herbe metafinanz - Informationssysteme GmbH

OWB Referenzarchitektur, Releasemanagement und Deployment. Carsten Herbe metafinanz - Informationssysteme GmbH OWB Referenzarchitektur, Releasemanagement und Deployment Carsten Herbe metafinanz - Informationssysteme GmbH Wir fokussieren mit unseren Services die Herausforderungen des Marktes und verbinden Mensch

Mehr

IT-Symposium 2005. Oracle Grid Control. Grenzenloses Monitoring. Page 1. www.decus.de 1

IT-Symposium 2005. Oracle Grid Control. Grenzenloses Monitoring. Page 1. www.decus.de 1 Oracle Grid Control Grenzenloses Monitoring Page 1 www.decus.de 1 Ralf Durben Business Unit Datenbank ORACLE Deutschland GmbH Grid Control - Architektur HTTP/S HTTP/S HTML Konsole Überall nutzbar NET HTTP/S

Mehr

SQL Server 2014 Roadshow

SQL Server 2014 Roadshow 1 SQL Server 2014 Roadshow Kursleitung: Dieter Rüetschi (ruetschi@ability-solutions.ch) 2 Inhalt Allgemeine Informationen Buffer Pool Extension Column Store Index In Memory OLTP Scripting Security SQL

Mehr

Inhalt. Vorwort 11. Inhalt der Buch-CD 13. 1 Einführung 17

Inhalt. Vorwort 11. Inhalt der Buch-CD 13. 1 Einführung 17 Inhalt Vorwort 11 Inhalt der Buch-CD 13 1 Einführung 17 1.1 Was ist MySQL? 17 1.2 Die wichtigsten Eigenschaften von MySQL 20 1.3 Bezugsquellen und Versionen 23 1.4 MySQL im Vergleich zu anderen Datenbanken

Mehr

Datenbankenseminar: SAP Reporting Vergleich ABAP vs. Quick View. Dipl. WiFo Sven Adolph

Datenbankenseminar: SAP Reporting Vergleich ABAP vs. Quick View. Dipl. WiFo Sven Adolph Datenbankenseminar: SAP Reporting Vergleich ABAP vs. Quick View Dipl. WiFo Sven Adolph Gehalten am Lehrstuhl PI III Prof. Moerkotte 28.11.2003 Übersicht 1. Motivation 2. Die betriebliche Standardsoftware

Mehr

Forms Survival Kit Fehlersuche in WebForms-Applikationen

<Insert Picture Here> Forms Survival Kit Fehlersuche in WebForms-Applikationen Forms Survival Kit Fehlersuche in WebForms-Applikationen Jürgen Menge Oracle Deutschland Forms Survival Kit Fehlersuche in WebForms-Applikationen Einstieg Fehlersuche in Komponenten

Mehr

DOAG 2010 ORACLE PLATTFORM MIGRATION CROSS PLATFORM TRANSPORTABLE TABLESPACES (XTTS)

DOAG 2010 ORACLE PLATTFORM MIGRATION CROSS PLATFORM TRANSPORTABLE TABLESPACES (XTTS) DOAG 2010 ORACLE PLATTFORM MIGRATION CROSS PLATFORM TRANSPORTABLE TABLESPACES (XTTS) METHODE UND ERFAHRUNGSBERICHT JOSEF LIPPERT FREIBERUFLICHER IT CONSULTANT MÜNCHEN Wer bin ich Freiberuflicher IT Consultant

Mehr

Transaktionsverwaltung

Transaktionsverwaltung Transaktionsverwaltung VU Datenbanksysteme vom 21.10. 2015 Reinhard Pichler Arbeitsbereich Datenbanken und Artificial Intelligence Institut für Informationssysteme Technische Universität Wien Transaktionsverwaltung

Mehr

HP IT-Symposium 2006 18.05.2006. 3K07 SQL Server 2005 Management Tools

HP IT-Symposium 2006 18.05.2006. 3K07 SQL Server 2005 Management Tools 3K07 SQL Server 2005 Management Tools Steffen Krause Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk Business Intelligence Eine integrierte LösungL Integrate Analyze Report

Mehr

MySQL Administration. Seminarunterlage. Version 3.02 vom

MySQL Administration. Seminarunterlage. Version 3.02 vom Seminarunterlage Version: 3.02 Version 3.02 vom 23. Oktober 2014 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

MySQL in großen Umgebungen

MySQL in großen Umgebungen MySQL in großen Umgebungen 03.03.2011 CeBIT Referent: Bernd Erk Agenda DESTINATION TIME REMARK KURZVORSTELLUNG MYSQL STATUS QUO STORAGE ENGINES MONITORING UND MANAGEMENT ENTERPRISE FEATURES FRAGEN UND

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster Unterföhring, 04.2005 M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC RAC Features - Cache Fusion, TAF, Load Balancing RAC on Solaris

Mehr

G7-Migration. UDS-ORACLE-Migration Verfahrensbeschreibung

G7-Migration. UDS-ORACLE-Migration Verfahrensbeschreibung G7-Migration UDS-ORACLE-Migration Verfahrensbeschreibung GSE Graeber Software-Entwicklung Karl-Albrecht Graeber In den Siefen 51 D-66346 Püttlingen/Saarbrücken Telefon.: +49(0)6806 306 00 70 Telefax.:

Mehr

ETL Monitoring & Tuning durch Auswertung der OWB Laufzeit-Metadaten. Referent: Lutz Bauer, Leiter CC Data Integration, MT AG

ETL Monitoring & Tuning durch Auswertung der OWB Laufzeit-Metadaten. Referent: Lutz Bauer, Leiter CC Data Integration, MT AG ETL Monitoring & Tuning durch Auswertung der OWB Laufzeit-Metadaten Referent: Lutz Bauer, Leiter CC Data Integration, MT AG MT AG managing technology Key-facts: 1994: Gründung als MT Software GmbH 2000:

Mehr

Red Hat Cluster Suite

Red Hat Cluster Suite Red Hat Cluster Suite Building high-available Applications Thomas Grazer Linuxtage 2008 Outline 1 Clusterarten 2 3 Architektur Konfiguration 4 Clusterarten Was ist eigentlich ein Cluster? Wozu braucht

Mehr

Configuration Management mit Verbosy 17.04.2013 OSDC 2013. Eric Lippmann www.netways.de

Configuration Management mit Verbosy 17.04.2013 OSDC 2013. Eric Lippmann www.netways.de Configuration Management mit Verbosy 17.04.2013 OSDC 2013 Eric Lippmann Kurzvorstellung NETWAYS Expertise OPEN SOURCE SYSTEMS MANAGEMENT OPEN SOURCE DATA CENTER Monitoring & Reporting Configuration Management

Mehr

Das Beste aus zwei Welten

Das Beste aus zwei Welten : Das Beste aus zwei Welten Das Beste aus zwei Welten Aufruf von R Funktionen mit PROC IML KSFE 2012 08.03.2012 ist IT Dienstleister für Business Intelligence und Datenanalyse gibt es seit über 20 Jahren

Mehr

Oracle Entwicklungswerkzeuge. Überblick für DESY 16.01.2003

Oracle Entwicklungswerkzeuge. Überblick für DESY 16.01.2003 Oracle Entwicklungswerkzeuge Überblick für DESY 16.01.2003 Effiziente Entwicklung mit der Oracle 9 ids Gert Schüßler Principal Sales Consultant Business Unit Application Server Oracle Deutschland GmbH

Mehr