Programm

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Programm 1949 1989 2009 2019"

Transkript

1 Programm

2 60 Jahre Grundgesetz den Rechtsstaat gestalten Programm des 60. Deutschen Anwaltstages Der Deutsche Anwaltstag 2009 in Braunschweig steht unter dem Motto 60 Jahre Grundgesetz den Rechtsstaat gestalten. Mit diesem Motto beschäftigt sich eine Schwerpunktveranstaltung am Freitag sowie viele der Veranstaltungen der Arbeitsgemeinschaften und Ausschüsse Mittwoch DAV-Rednerwettstreit Stadthalle Braunschweig, Jury: Konferenzraum 1 Rechtsanwältin Dr. Lore Maria Peschel-Gutzeit, Berlin Rechtsanwalt Dr. Bernd Hirtz, Köln Rechtsanwalt Dr. Ulrich Scharf, Celle Dr. Thilo von Trotha, Königswinter Diese Veranstaltung ist öffentlich. ab Mitgliederversammlung des Deutschen Anwaltvereins Stadthalle Braunschweig, Tagesordnung: Großer Saal 1. Eröffnung durch den Präsidenten 2. Grußworte 3. Zwischenbericht zur Satzungsdiskussion 4. Verleihung der Ehrenzeichen 5. Tätigkeitsbericht des Hauptgeschäftsführers 6. Kassenbericht der Schatzmeisterin 7. Aussprache zum Tätigkeitsbericht des Hauptgeschäftsführers und zum Kassenbericht der Schatzmeisterin 8. Wahl der Stimmzähler für evtl. schriftliche Abstimmungen 9. Genehmigung des Jahresabschlusses Wahl des Kassenprüfers 2009 und seines Vertreters 11. Fortführung der Werbekampagne 12. Erhöhung des Mitgliedsbeitrages 13. Entlastung des Vorstandes 14. Vorstandswahl 15. Verschiedenes Die Anwesenheitslisten liegen ab Uhr vor dem Saal aus. Allgemeine Veranstaltungen ab Uhr Get together Braunschweigisches Die Veranstaltung steht allen Teilnehmern und Begleitpersonen des DAT Landesmuseum, Burgplatz 1, offen und kostet 10,00 pro Person für Imbiss und Getränke Braunschweig Die Anmeldung erfolgt über das DAT-Anmeldeformular, Seite 68.

3 21.5. Donnerstag Allgemeine Veranstaltungen Ökumenische Morgenandacht Kirche St. Magni, Hinter der Magnikirche 6 B, Braunschweig AdvoTec Stadthalle Braunschweig Anwalt 2009 Der Anwalt als Unternehmer Bürofachausstellung des 60. Deutschen Anwaltstages Zentralveranstaltung des 60. Deutschen Anwaltstages Stadthalle Braunschweig, Großer Saal Begrüßung durch den Präsidenten des Deutschen Anwaltvereins Rechtsanwalt Hartmut Kilger, Tübingen Grußworte der Bundesministerin der Justiz Brigitte Zypries, Berlin Grußworte des Justizministers des Landes Niedersachsen Bernd Busemann, Hannover Grußworte des Oberbürgermeisters der Stadt Braunschweig Dr. Gert Hoffmann, Braunschweig Verleihung des Pressepreises Laudatio: Rechtsanwalt Felix Busse, Vorsitzender der Jury, Bonn Kaffeepause Festvortrag Identität und Wandel Das Grundgesetz 1949 und heute Prof. em. Dr. Dr. h.c. Dieter Grimm, LL.M. (Harvard), Humboldt-Universität zu Berlin, Richter des Bundesverfassungsgerichts a.d. DAV-Rednerwettstreit Verleihung des Georg-Prasser-Preises und Vortrag des Gewinners Laudatio: Rechtsanwalt Dr. Bernd Hirtz, Köln Diese Veranstaltung ist öffentlich und wird simultan ins Englische übersetzt DAV-Empfang Stadthalle Braunschweig, Foyer des Großen Saals Gespräch des DAV-Präsidenten mit den Vorsitzenden Stadthalle Braunschweig, der örtlichen Anwaltvereine (gesonderte Einladung) Großer Saal Empfang der DAV-Landesverbände Stadthalle Braunschweig, DAV-Stand im Foyer des Großen Saals ab Begrüßungsabend des Braunschweiger Anwaltsvereins Volkswagen Halle Die Teilnahme kostet 10,00 pro Person und steht allen Teilnehmern des DAT Braunschweig, Europaplatz 1, und ihren Begleitpersonen offen. Die Anmeldung erfolgt über das Braunschweig DAT-Anmeldeformular (Seite 68). geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung, weitere Informationen Seite 15 FAO* grundsätzlich geeignet für 15 FAO, weitere Informationen Seite 15

4 21.5. Donnerstag DAV-Förderverein für Freie Advokatur in Mittel- und Osteuropa Landgericht Braunschweig, Mitgliederversammlung Saal Verfassungsrechtsausschuss FAO* Stadthalle Braunschweig, 60 Jahre Grundgesetz Konferenzraum 2 Wirkungskraft der Verfassung in der Bewährung Prof. Dr. Brun-Otto Bryde, Richter des Bundesverfassungsgerichts, Karlsruhe Prof. Dr. Christian Calliess, Freie Universität Berlin Moderation: Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Mayen, Bonn Arbeitsgemeinschaft Mediation Landgericht Braunschweig, Mediation im Rechtsstaat Ein Widerspruch? Saal 6 Podiumsdiskussion: Wolfgang Scheibel, Präsident des Landgerichts Braunschweig Prof. Dr. Stephan Breidenbach, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/O. Rechtsanwalt Peter Friedhofen, Direktor des Arbeitsgerichts Bonn a.d., Bonn Moderation: Rechtsanwalt Dr. Thomas Lapp, Frankfurt/M Ausschuss Außergerichtliche Konfliktbeilegung Landgericht Braunschweig, Privatisierung der Justiz wo liegen die Grenzen? Saal 19 Podiumsdiskussion: Prof. Dr. Gerhard Wagner, LL.M., Universität Bonn Gerald Budde, Vors. Richter am Kammergericht Berlin Rechtsanwalt Luc Demeyere, Antwerpen Moderation: Rechtsanwalt Dr. Christian Duve, Frankfurt/M Berufsrechtsausschuss Landgericht Braunschweig, Berufsethik Förderung oder Hemmnis anwaltlicher Interessenvertretung? Saal 125 Offene Sitzung des Berufsrechtsausschusses des Deutschen Anwaltvereins Rechtsanwältin Dr. Ute Döpfer, Oberursel Rechtsanwältin Petra Heinicke, München Rechtsanwalt Klaus Bobisch, Berlin Rechtsanwalt Dr. Joachim Freiherr von Falkenhausen, Hamburg Rechtsanwalt Prof. Dr. Dr. Norbert Gross, Karlsruhe Rechtsanwalt Dr. Peter Hamacher, Köln Rechtsanwalt Markus Hartung, Berlin Rechtsanwalt und Notar Prof. Dr. Hans-Jürgen Hellwig, Frankfurt/M. Rechtsanwalt und Notar Eghard Teichmann, Achim Rechtsanwalt Niko Härting, Berlin Moderation: Rechtsanwalt Dr. Michael Streck, Köln * Zentrale Pause: Hier finden Bustransfers zwischen der Stadthalle Braunschweig und dem Landgericht Braunschweig statt. Weitere Informationen Seite 17.

5 21.5. Donnerstag Arbeitsgemeinschaft Sportrecht und FORUM Junge Anwaltschaft Landgericht Braunschweig, Sportrecht ein Tätigkeitsfeld für junge Rechtsanwältinnen Saal 10 und Rechtsanwälte Rechtsanwalt und Notar Paul-Werner Beckmann, Herford (Einführung) Rechtsanwalt Dr. Christian Krähe, Konstanz Rechtsanwalt Dr. Mario Nöll, Präsident des SV Waldhof Mannheim Rechtsanwältin und Notarin Karla Vogt-Röller, Berlin Arbeitsgemeinschaft Erbrecht FAO* Landgericht Braunschweig, Die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zum Erbrecht Saal 141 Spielraum des grundrechtsgestaltenden Gesetzgebers Prof. Dr. Anne Röthel, Bucerius Law School, Hamburg Moderation: Dr. Andreas Frieser, Bonn Offene Fragen des Erbrechts an die Verfassung (noch) ungelöste Fälle aus der Praxis Notar Dr. Jörg Mayer, Simbach am Inn Moderation: Dr. Andreas Frieser, Bonn Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien FAO* Stadthalle Braunschweig, Mitgliederversammlung und Frühjahrstagung 2009 Congress Saal Mitgliederversammlung Gestaltung des Verwaltervertrages Prof. Dr. Florian Jacoby, Universität Bielefeld Kaffeepause / Zentrale Pause* Praxisprobleme bei Tod des Mieters Elmar Streyl, Vors. Richter am LG Krefeld Strategien bei der Mandatsübernahme (speziell für Berufseinsteiger) Gewinnoptimierung Rechtsanwalt und Notar Harald Schäfer, Berlin Mandatskollision im WEG Rechtsanwalt Michael Drasdo, Neuss Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht FAO* Landgericht Braunschweig, Zwischen Grundgesetz und Gemeinschaftsrecht Saal 25 der deutsche Autofahrer unterwegs in Europa Prof. Dr. Michael Brenner, Universität Jena Moderation: Rechtsanwalt Michael Bücken, Köln Entwicklungen beim Führerscheintourismus Rechtsanwalt Oskar Riedmeyer, München Moderation: Rechtsanwalt Michael Bücken, Köln geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung, weitere Informationen Seite 15 FAO* grundsätzlich geeignet für 15 FAO, weitere Informationen Seite 15

6 21.5. Donnerstag Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht FAO* Stadthalle Braunschweig, SGB II + Grundrechte Vortragssaal Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Conradis, Duisburg Rechtsanwalt Hajo Köhler, Oldenburg Moderation: Rechtsanwalt Ronald Richter, Hamburg Grundrecht auf Gesundheit Nikolausbeschluss und seine Folgen aus Sicht des Gemeinsamen Bundesausschusses Dr. Dominik Roters, Leiter der Abteilung Recht des G-BA, Siegburg aus Sicht der anwaltlichen Praxis Prof. Dr. Hermann Plagemann, Frankfurt/M. Moderation: Rechtsanwalt Martin Schafhausen, Frankfurt/M Verwaltungsrechtsausschuss FAO* Landgericht Braunschweig, Verwaltung und Rechtsstaat Wie effektiv ist die Kontrolle Saal 106 der Verwaltung? Effektiver Rechtsschutz verfassungsrechtlicher Rahmen Rechtsanwältin Dr. Angela Rapp, Berlin Beschleunigungsregelungen im Prozessrecht Berufungszulassung, Einzelrichter, Erstzuständigkeit des OVG Rechtsanwalt Prof. Dr. Reinhard Sparwasser, Freiburg Moderation: Rechtsanwalt Prof. Dr. Christoph Moench, Berlin Präklusionsvorschriften im Baurecht, Umweltrecht, Planfeststellungsrecht Rechtsanwalt Dr. Thomas Lüttgau, Köln Heilung rechtswidrigen Verwaltungshandelns Rechtsanwalt Dr. Christian-Dietrich Bracher, Bonn Funktion von Rechtsschutz aus der Perspektive des Europarechts Rechtsanwalt Dr. Olaf Otting, Frankfurt/M. Moderation: Rechtsanwalt Prof. Dr. Christoph Moench, Berlin Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen Stadthalle Braunschweig, =? Anspruch und Wirklichkeit Art. 3 Abs. 2 GG Konferenzraum Art. 3 Abs. 2 GG so aktuell wie eh und je Prof. Dr. Silke Ruth Laskowski, Universität Kassel, Institut für Wirtschaftsrecht, Kassel Unmittelbare aber auch versteckte Ungleichbehandlungen von Arbeitnehmerinnen im täglichen Arbeitsleben Martina Perreng, Referatsleiterin in der Abteilung Arbeits-, Sozialund Mitbestimmungsrecht beim Bundesvorstand des DGB, Berlin Diskussion (Fortsetzung Seite 26) * Zentrale Pause: Hier finden Bustransfers zwischen der Stadthalle Braunschweig und dem Landgericht Braunschweig statt. Weitere Informationen Seite 17.

7 21.5. Donnerstag Fortsetzung: Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen Anspruch und Wirklichkeit Gleichbehandlung im Anwaltsberuf und anderswo Quoten Entgeltgleichheit AGG Podiumsdiskussion: Antje Neumann, Leitende Redakteurin, JUVE-Verlag, Köln Martina Perreng, Referatsleiterin in der Abteilung Arbeits-, Sozialund Mitbestimmungsrecht beim Bundesvorstand des DGB, Berlin Rechtsanwalt Reinhard Schütte, Wiesbaden Rechtsanwältin Dr. Ulrike Schweibert, Frankfurt/M. Prof. Dr. Silke Ruth Laskowski, Universität Kassel, Institut für Wirtschaftsrecht, Kassel Moderation: Rechtsanwältin Silvia C. Groppler, Berlin Arbeitsgemeinschaft Anwaltsnotariat und Ausschuss Anwaltsnotariat Stadthalle Braunschweig, Demokratiedefizite im Notarrecht? Konferenzraum 2 Rechtsanwalt und Notar a.d. Horst Eylmann, Stade Rechtsanwältin und Notarin Mechtild Düsing, Münster Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Battis, Humboldt-Universität zu Berlin geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung, weitere Informationen Seite 15 FAO* grundsätzlich geeignet für 15 FAO, weitere Informationen Seite 15

8 22.5. Freitag AdvoTec Stadthalle Braunschweig Anwalt 2009 Der Anwalt als Unternehmer Bürofachausstellung des 60. Deutschen Anwaltstages DAV-PR-Referat und Anwaltsblatt Stadthalle Braunschweig, Braucht die Pressefreiheit Verleger oder Kaufleute? Vortragssaal Artikel 5 GG Mehr als ein Abwehrrecht? Christian Bommarius, Leitender Redakteur, Berliner Zeitung, Berlin Lukas Kircher, Geschäftsführer, KircherBurkhardt GmbH, Berlin Moderation: Dr. Bernd Ulrich Haagen, ZDF, Mainz Allgemeine Veranstaltungen Anwaltschaft 2009 Produkte, Preise, Kommunikation Stadthalle Braunschweig, Die Referenten werden über den Strukturwandel der Anwaltschaft, Großer Saal die Vergütungsstudie sowie die Studie zu den Wirkungen anwaltlicher Werbemaßnahmen des Soldan Institus für Anwaltsmanagement sprechen. Prof. Dr. Christoph Hommerich, Bergisch-Gladbach Rechtsanwalt Dr. Matthias Kilian, Köln Aktuelles Thema des DAV Stadthalle Braunschweig, Das Thema wird kurzfristig bekanntgegeben. Konferenzraum 1 ab Festabend Staatstheater Braunschweig, Generalprobe der Oper Der Alchymist von Louis Spohr Großes Haus, Um Uhr öffnen sich für Sie exklusiv die Türen zum Großen Haus des Am Theater/Steinweg, Staatstheaters Braunschweig. Das heutige Große Haus des Staatstheaters Braunschweig Braunschweig wurde am 1. Oktober 1861 feierlich eingeweiht. Seitdem ist es mit kurzen Unterbrechungen fast durchgängig bespielt worden. Bei einem kleinen Imbiss und einem Glas Sekt erhalten Sie, bevor pünktlich um Uhr die Generalprobe beginnt, eine Einführung zur Oper Der Alchymist. Lassen Sie im Anschluss an die Generalprobe, gegen Uhr, den Opernabend bei einem Empfang mit Speis und Trank ausklingen. Preis pro Person: 55,00, Anmeldung auf Seite 67 ab AdvoDisco Schloss Lounge, Schloss-Arkaden, Platz am Ritterbrunnen 1, Braunschweig * Zentrale Pause: Hier finden Bustransfers zwischen der Stadthalle Braunschweig und dem Landgericht Braunschweig statt. Weitere Informationen Seite 17.

9 22.5. Freitag Allgemeine Veranstaltungen Schwerpunktveranstaltung Stadthalle Braunschweig, 60 Jahre Grundgesetz den Rechtsstaat gestalten Großer Saal Investition in die Zukunft: 60 Jahre Grundgesetz Vortrag mit anschließender Publikumsdiskussion Rechtsanwalt Prof. Dr. Uwe Wesel, Berlin Moderation: Prof. Dr. Friedrich Graf von Westphalen, Köln So lange. So gut. Welche Rolle wird das GG noch in Europa spielen? Rechtsanwalt Dr. Peter Gauweiler, MdB, Berlin Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Mayen, Bonn Prof. Dr. Juliane Kokott, Generalanwältin beim EuGH, Luxemburg Moderation: Rechtsanwalt Prof. Dr. Friedrich Graf von Westphalen, Köln Berlin oder Karlsruhe? Wer macht das Grundgesetz? Dr. Heribert Prantl, Impulsreferat Podiumsdiskussion: Jerzy Montag, MdB, Berlin Dr. Christine Hohmann-Dennhardt, Richterin des Bundesverfassungsgerichts, Karlsruhe Dr. Uwe Kranenpohl, Universität Passau Dr. Heribert Prantl, München Peter Altmaier, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, Berlin Moderation: Rechtsanwalt Prof. Dr. Wolfgang Ewer, Kiel Arbeitsgemeinschaft Anwältinnen Stadthalle Braunschweig, Frühstücksempfang Raum Restaurant 2 Moderation: Rechtsanwältin Ulrike Badewitz, Berlin Verein Moderne Anwaltsgeschichte e.v. Stadthalle Braunschweig, Rechtsgeschichte in der Juristenausbildung Konferenzraum 2 Prof. Dr. Hinrich Rüping, Hannover Arbeitsgemeinschaft Steuerrecht FAO* Stadthalle Braunschweig, Eintritt in die Sozietät Austritt aus der Sozietät Steuerliche Folgen? Congress Saal Rechtsanwältin Sabine Unkelbach-Tomczak, Frankfurt/M. Rechtsanwalt Dr. Matthias Söffing, Düsseldorf Angestellte und Sozien als Insolvenzverwalter, Testamentsvollstrecker und Betreuer Auslöser für Gewerbesteuer- und Umsatzsteuerprobleme? Rechtsanwalt Andreas Jahn, Bonn Rechtsanwalt Dr. Martin Wulf, Berlin Arbeitsgemeinschaft Anwaltsmanagement Landgericht Braunschweig, Anwaltsethos Lehren aus der Krise der Finanzmärkte Saal 141 mit anschließender Diskussion Rechtsanwalt und Notar Prof. Dr. Hans-Jürgen Hellwig, Frankfurt/M. (Fs. Seite 29) 28 / geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung, weitere Informationen Seite 15 FAO* grundsätzlich geeignet für 15 FAO, weitere Informationen Seite 15

10 22.5. Freitag Fortsetzung: Arbeitsgemeinschaft Anwaltsmanagement Zum Wertewechsel in Ethik und Recht Prof. Dr. Harald Herrmann, Nürnberg Die Veränderungen der Organisation von Anwaltskanzleien und die Auswirkungen auf Ethik und Werte im Anwaltsberuf Rechtsanwalt Christoph H. Vaagt, München Diskussion Mitgliederversammlung Chefsache Akquisition Das ABC anwaltlicher Akquisitionsmethoden Johanna Busmann, Busmann Training, Hamburg Arbeitsgemeinschaft Informationstechnologie, Ausschuss FAO* Landgericht Braunschweig, Informationstechnologie und Ausschuss Gefahrenabwehrrecht Saal Jahre Datenschutz Bestand und Neubesinnung Get together Mitgliederversammlung DAVIT Begrüßung / Einführung Rechtsanwalt Dr. Helmut Redeker, Bonn Rechtsanwältin Dr. Astrid Christiane Auer-Reinsdorff, Berlin Rechtsanwalt Prof. Dr. Jochen Schneider, München Verfassungsrechtliche Rahmenbedingungen des Datenschutzes Prof. Dr. Elke Gurlit, Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Rechtsvergleichung, Europarecht, Universität Mainz Moderation: Rechtsanwalt Dr. Helmut Redeker, Bonn und Rechtsanwalt Prof. Dr. Holger Zuck, Stuttgart Gläserner Laptop Technische Möglichkeiten Dr. Siegfried H. Streitz, Streitz EDV - Sachverständige, Diplom-Informatiker, Brühl bei Köln Moderation: Rechtsanwalt Dr. Helmut Redeker, Bonn und Rechtsanwalt Prof. Dr. Holger Zuck, Stuttgart Diskussion der Vormittagsbeiträge Moderation: Rechtsanwalt Dr. Helmut Redeker, Bonn und Rechtsanwalt Prof. Dr. Holger Zuck, Stuttgart Rechtliche Möglichkeiten zur Datenspeicherung Beispiele Gläserner Arbeitnehmer Rechtsanwalt Christoph Crisolli, Frankfurt/M. Gläserner Verbraucher Prof. Dr. Alfred Büllesbach, ehem. Konzerndatenschutzbeauftragter der Daimler/Chrysler AG und ehem. Landesbeauftragter für Datenschutz Bremens, München Gläserner Internetnutzer, Peer-to-Peer? Christian Sommer, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.v., (GVU), Hamburg Moderation: Rechtsanwalt Dr. Helmut Redeker, Bonn und Rechtsanwalt Prof. Dr. Holger Zuck, Stuttgart Pause (Fortsetzung Seite 30) * Zentrale Pause: Hier finden Bustransfers zwischen der Stadthalle Braunschweig und dem Landgericht Braunschweig statt. Weitere Informationen Seite 17.

11 22.5. Freitag Fortsetzung: ARGE und Ausschuss IT und Ausschuss Gefahrenabwehrrecht Gläserner Computer Befugnisse der Strafverfolgungsbehörden Rechtsanwältin Dr. Heide Sandkuhl, Potsdam Gläserner Exhibitionist Dr. iur. Nadine Klass, LL. M. (Wellington), Wissenschaftliche Referentin des Max- Planck-Instituts für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht, München Gläserner Bürger Dr. Thomas Petri, Vertreter des Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit für den Bereich Recht Gläserner Verkehrsteilnehmer Prof. Dr. Friedrich Dencker (em.), Präsident des Deutschen Verkehrsgerichtstags, Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht, Universität Münster Moderation: Rechtsanwalt Dr. Helmut Redeker, Bonn und Rechtsanwalt Prof. Dr. Holger Zuck, Stuttgart Diskussion Moderation: Rechtsanwalt Dr. Helmut Redeker, Bonn und Rechtsanwalt Prof. Dr. Holger Zuck, Stuttgart Podiumsdiskussion mit Referenten Moderation: Rechtsanwalt Niko Härting, Berlin ab DAVIT-Chill-Out FORUM Junge Anwaltschaft Stadthalle Braunschweig, 60 Jahre Grund-Gesetz und lang noch nicht in Rente Vortragssaal Gedanken der Generation X zu Deutschlands Verfassung Rechtsanwalt Dr. Thomas Troidl, Regensburg Ausschuss Internationaler Rechtsverkehr Stadthalle Braunschweig, Das Grundgesetz als Exportartikel, insbes. das Bundesverfassungsgericht Konferenzraum 1 Prof. Dr. Bodo Pieroth, Universität Münster Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt Arbeitsgemeinschaft Geistiges Eigentum & Medien FAO* Landgericht Braunschweig, Gewinner oder Verlierer? Saal 206 Die Presse in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Walter Seitz, vormals Vors. Richter am OLG München Prof. Dr. Dieter Dörr, Universität Mainz, Direktor des Mainzer Medieninstituts Rechtsanwalt Prof. Dr. Matthias Prinz, Hamburg Moderation: Rechtsanwalt Dr. Jörg Soehring, Hamburg Fortsetzung: Gewinner oder Verlierer? Die Presse in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts Bericht des Geschäftsführenden Ausschusses Das Wettbewerbsrecht im Lichte der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts Rolf Spannuth, Richter am Oberlandesgericht a.d., Hamburg geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung, weitere Informationen Seite 15 FAO* grundsätzlich geeignet für 15 FAO, weitere Informationen Seite 15

12 22.5. Freitag Arbeitsgemeinschaft Strafrecht und Ausschuss Strafrecht FAO* Stadthalle Braunschweig, Die Banken in der Krise Manager im Gefängnis? Raum Restaurant 2 Bankenkrise aus strafrechtlicher Perspektive Podiumsdiskussion: Rechtsanwalt Eberhard Kempf, Frankfurt/M. Dietmar Hipp, Der SPIEGEL, Redaktion Karlsruhe Wolfgang Nešković, MdB, Richter am Bundesgerichtshof a.d., Berlin Prof. Dr. Erich Samson, Bucerius Law School, Hamburg (angefragt) Moderation: Rechtsanwalt Dr. iur. h.c. Gerhard Strate, Hamburg Forum Anwaltsgeschichte e.v. Landgericht Braunschweig, Mitgliederversammlung Saal Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht und Ausschuss Arbeitsrecht FAO* Landgericht Braunschweig, Sterben der Tarifautonomie Saal 125 Podiumsdiskussion: Rechtsanwältin Dr. Ulrike Schweibert, Frankfurt/M. Rechtsanwalt Prof. Dr. Björn Gaul, Köln Rechtsanwalt und Notar Reinhard Schütte, Wiesbaden Rechtsanwalt Ulrich Fischer, Frankfurt/M. Moderation: Prof. Dr. Heinz Josef Willemsen, Düsseldorf Arbeitsgemeinschaft Internationaler Rechtsverkehr Stadthalle Braunschweig, Luncheon: Der Europäische Einwanderungspakt und der Umgang Restaurant der Europäischen Union mit Flüchtlingen Haben Flüchtlinge auch Menschenrechte und werden sie gewahrt? Eine Bestandsaufnahme anhand der Situation in griechischen Küstengewässern und in Griechenland Rechtsanwältin und Notarin Veronika Arendt-Rojahn, Berlin Die Teilnahme am Luncheon kostet 20,00 pro Person, Anmeldung auf Seite FORUM Junge Anwaltschaft Stadthalle Braunschweig, Mitgliederversammlung Vortragssaal Ausschuss Zivilverfahrensrecht Stadthalle Braunschweig, Schiedsgerichtsbarkeit Ungenutzte Chancen für die Anwaltschaft Raum Restaurant 2 Rechtsanwalt Dr. Bernd Hirtz, Köln Prof. Dr. Klaus Peter Berger, Institut für Bankrecht der Universität zu Köln Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht FAO* Landgericht Braunschweig, Fixierung von Patienten in beschützenden Einrichtungen Saal 6 Rechtsanwältin Birgit Rehborn, Dortmund Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Vömel, Chefarzt des Hüttenhospitals, Dortmund * Zentrale Pause: Hier finden Bustransfers zwischen der Stadthalle Braunschweig und dem Landgericht Braunschweig statt. Weitere Informationen Seite 17.

13 22.5. Freitag Arbeitsgemeinschaft Allgemeinanwalt Landgericht Braunschweig, Multi- und interdisziplinäre Herausforderungen als neue Kanzleifelder Saal 106 Prof. Dr. Martin Henssler, Universität zu Köln Rechtsanwalt Jörg G. Schumacher, Berlin Rechtsanwalt Harald Rotter, Köln Moderation: Rechtsanwältin Gitta Kitz-Trautmann, Baunatal Fortsetzung: Multi- und interdisziplinäre Herausforderungen als neue Kanzleifelder Arbeitsgemeinschaft Mediation Landgericht Braunschweig, Richter / Schlichter / Ombudsmann / Mediator / Sachverständiger / Saal 19 Schiedsrichter Die Kunst des Entscheidens Christian Schütz, Richter am LG Braunschweig Bernd Steinebach, Schiedsrichter, Siegen Rechtsanwalt Dr. Frank Schmidt, Nürnberg Helmut Bischof, Schiedsmann, Koblenz Moderation: Rechtsanwalt Marcus Hehn, Alsdorf a. d. Sieg Fortsetzung: Richter / Schlichter / Ombudsmann / Mediator / Schiedsrichter Die Kunst des Entscheidens Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht und FAO* Landgericht Braunschweig, Ausschuss Versicherungsrecht Saal Rechtssicherheit vs. Systemsicherheit das Dilemma der Finanzaufsicht Prof. Dr. Hans-Peter Burghof, Universität Hohenheim, Stuttgart Rechtsanwalt Dr. Marcus Geschwandtner, Köln Rechtsanwalt und Notar Dr. Knut Höra, Frankfurt/M. N.N., Gesamtverband der Versicherungswirtschaft GDV Moderation: Rechtsanwalt Paul H. Assies, Köln Fortsetzung: Rechtssicherheit vs. Systemsicherheit das Dilemma der Finanzaufsicht Empfang der Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht Arbeitsgemeinschaft Familienrecht FAO* Stadthalle Braunschweig, Anspruch auf gleiche Teilhabe am gemeinsam Erwirtschafteten und Congress Saal die Rechtsprechung des BGH zu den wandelbaren ehelichen Lebensverhältnissen Prof. Dr. Dr. h.c. Gerd Brudermüller, Vors. Richter am OLG Karlsruhe, Vors. des Familiengerichtstages, Karlsruhe Moderation: Rechtsanwalt Dr. Mathias Grandel, Augsburg Die Rechtsprechung des BVerfG und seine Bedeutung für die Entwicklung des Familienrechts Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Schwab, Regensburg Moderation: Rechtsanwalt Dr. Mathias Grandel, Augsburg (Fortsetzung Seite 33) geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung, weitere Informationen Seite 15 FAO* grundsätzlich geeignet für 15 FAO, weitere Informationen Seite 15

14 22.5. Freitag Fortsetzung: Arbeitsgemeinschaft Familienrecht Europäisierung des Familienrechts Mallory Völker, Richter am Amtsgericht (Familiengericht), Saarbrücken Moderation: Rechtsanwalt Dr. Mathias Grandel, Augsburg Empfang der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht Arbeitsgemeinschaft Bau- und Immobilienrecht FAO* Landgericht Braunschweig, Rechtsberatung im Baurecht durch Nicht-Anwälte Saal 15 Rechtsanwalt JR Dr. Karl Gessner, Saarbrücken Ausschuss RVG und Gerichtskosten Landgericht Braunschweig, RVG Workshop Saal 125 Aktuelle Rechtsprechung zur PKH Rechtsanwältin und Notarin Edith Kindermann, Bremen Anwaltsgebühren berechnen, durchsetzen, sichern Rechtsanwältin Esther Caspary, Berlin Das neue Recht der Vergütungsvereinbarung Rechtsanwalt Dr. Hans-Jochem Mayer, Bühl Moderation: Rechtsanwalt Udo Henke, Berlin RVG Workshop Der Streitwert nach dem FamGKG Rechtsanwalt Norbert Schneider, Neunkirchen Erste Erfahrungen mit dem Erfolgshonorar Rechtsanwalt und Notar Herbert Schons, Duisburg Moderation: Rechtsanwalt Udo Henke, Berlin Arbeitsgemeinschaft Internationaler Rechtsverkehr Stadthalle Braunschweig, Mitgliederversammlung Konferenzraum Art. 19 IV GG: Sind rechtliche Werte wirtschaftlich kalkulierbar? Rechtsanwalt Dr. Matthias Kilian, Köln Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt Arbeitsgemeinschaft Ausländer- und Asylrecht und FAO* Landgericht Braunschweig, Ausschuss Ausländer- und Asylrecht Saal Diskriminierung von Deutschen gegenüber Ausländern in Deutschland Anne Walter, Universität Osnabrück Moderation: Rechtsanwalt Rainer M. Hofmann, Aachen Diskriminierung von Deutschen gegenüber Ausländern in Deutschland Anuscheh Farahat, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg Moderation: Rechtsanwalt Rainer M. Hofmann, Aachen * Zentrale Pause: Hier finden Bustransfers zwischen der Stadthalle Braunschweig und dem Landgericht Braunschweig statt. Weitere Informationen Seite 17.

15 23.5. Samstag Allgemeine Veranstaltungen AdvoTec Stadthalle Braunschweig Anwalt 2009 Der Anwalt als Unternehmer Bürofachausstellung des 60. Deutschen Anwaltstages Schlussempfang mit Siegerehrung Stadthalle Braunschweig des Plakatwettbewerbs 60 Jahre Grundgesetz DAT-Lounge Verleihung des Jury-Preises anschließend bis Schlussveranstaltung Stadthalle Braunschweig, Die Schlussveranstaltung des 60. DAT findet im Anschluss an die Siegerehrung DAT-Lounge zum Plakatwettbewerb 60 Jahre Grundgesetz statt. Die Schlussveranstaltung erfolgt auf Selbstzahlerbasis und steht allen Teilnehmern und deren Begleitpersonen offen Schnittstellenthema Stadthalle Braunschweig, Das Mandantengespräch Wege zu einer erfolgreichen Kommunikation Raum Restaurant 2 und guten Beziehungen mit dem Mandanten Rechtsanwalt Dr. Reiner Ponschab, München DAV-Service-Thema Stadthalle Braunschweig, Zivilprozessrecht Taktiken und Tücken entlang der Konferenzraum 1 aktuellen Rechtsprechung Rechtsanwalt und Notar Dr. Rembert Brieske, Bremen Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte Stadthalle Braunschweig, Biologie und Business Chancen und Risiken der Konferenzraum 2 Gleichberechtigung in Unternehmen Rechtsanwältin Dr. Renate von Tirpitz, Robert Bosch GmbH, Gerlingen N.N. Moderation: Rechtsanwalt Dr. Dietrich Rethorn, Landesbank Hessen-Thüringen, Frankfurt/M. geeignet für DAV-Fortbildungsbescheinigung, weitere Informationen Seite 15 FAO* grundsätzlich geeignet für 15 FAO, weitere Informationen Seite 15

FAO. 64. Deutscher Anwaltstag. Anwaltsmarkt 2030 Zukunft jetzt gestalten. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. Anwalt der Anwälte

FAO. 64. Deutscher Anwaltstag. Anwaltsmarkt 2030 Zukunft jetzt gestalten. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. Anwalt der Anwälte Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. 6. 8. Juni 2013 in Düsseldorf * Der Deutsche Anwaltstag ist eine der größten Fortbildungsveranstaltungen für Anwälte im Jahr. Insbesondere für Fachanwälte. Auf dem

Mehr

FAO. 64. Deutscher Anwaltstag. Anwaltsmarkt 2030 Zukunft jetzt gestalten. am 6. und 7. Juni 2013. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser.

FAO. 64. Deutscher Anwaltstag. Anwaltsmarkt 2030 Zukunft jetzt gestalten. am 6. und 7. Juni 2013. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. 6. 8. Juni 2013 in Düsseldorf * Der Deutsche Anwaltstag ist eine der größten Fortbildungsveranstaltungen für Anwälte im Jahr. Insbesondere für Fachanwälte. Auf dem

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2016

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2016 Veranstaltungen des im 1. Halbjahr 2016 Arbeitsrecht Fehler im arbeitsgerichtlichen Vergleich- Fallen und Chancen 27.01.2016 19.00 21.00 Uhr Prof. Dr. Martin Reufels, RA und FA für Arbeitsrecht, Köln 40,00

Mehr

VERHANDLUNGEN DES NEUNUNDFÜNFZIGSTEN DEUTSCHEN JURISTENTAGES

VERHANDLUNGEN DES NEUNUNDFÜNFZIGSTEN DEUTSCHEN JURISTENTAGES VERHANDLUNGEN DES NEUNUNDFÜNFZIGSTEN DEUTSCHEN JURISTENTAGES Hannover 1992 Herausgegeben von der STÄNDIGEN DEPUTATION DES DEUTSCHEN JURISTENTAGES BAND II (Sitzungsberichte) C.H.BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

Mehr

Anwalt der Anwälte. Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg. Programm

Anwalt der Anwälte. Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg. Programm Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg Programm Veranstaltungsort: MARITIM Hotel Würzburg Pleichertorstraße 5, 97070 Würzburg Telefon: +49 (0) 931 3053-0 Fax: +49 (0) 931 3053-900 Reservierung:

Mehr

12. Soldan-Tagung. Anwaltsorientierung im Studium. Soldan Stiftung. Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven. Bielefeld, 25. und 26.

12. Soldan-Tagung. Anwaltsorientierung im Studium. Soldan Stiftung. Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven. Bielefeld, 25. und 26. Institut für Anwalts- und Notarrecht 12. Soldan-Tagung Anwaltsorientierung im Studium Aktuelle Herausforderungen Neue Perspektiven Bielefeld, 25. und 26. Juni 2015 soldan-tagung.de Soldan Stiftung 12.

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2016

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2016 Veranstaltungen des im 1. Halbjahr 2016 Arbeitsrecht Fehler im arbeitsgerichtlichen Vergleich- Fallen und Chancen 27.01.2016 19.00 21.00 Uhr Prof. Dr. Martin Reufels, RA und FA für Arbeitsrecht, Köln 40,00

Mehr

Verhandlungen des 67. Deutschen Juristentages Erfurt 2008 Band II/1: Sitzungsberichte: Referate und Beschlüsse

Verhandlungen des 67. Deutschen Juristentages Erfurt 2008 Band II/1: Sitzungsberichte: Referate und Beschlüsse Verhandlungen des 67. Deutschen Juristentages Erfurt 2008 Band II/1: Sitzungsberichte: Referate und Beschlüsse von Ständigen Deputation des Deutschen Juristentages, Deutscher Juristentag 1. Auflage Verhandlungen

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Rembert Brieske Rechtsanwalt und Notar in Bremen Juristenausbildung aus Anwaltssicht 57

INHALTSVERZEICHNIS. Rembert Brieske Rechtsanwalt und Notar in Bremen Juristenausbildung aus Anwaltssicht 57 INHALTSVERZEICHNIS Martin Bertzbach Präsident des Landesarbeitsgerichts Bremen Die Ergänzung des 113 Abs. 3 BetrVG durch das arbeitsrechtliche Gesetz zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung und die

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2015

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2015 Veranstaltungen des im 1. Halbjahr 2015 Arbeitsrecht 21.01.2015 Frühverrentungsmodelle nach dem neuen Rentenrecht und sozialrechtliche Folgen des allgemeinen Mindestlohnes 19.00 21.00 Uhr Günnewig Hotel

Mehr

Justiz und Recht im Wandel der Zeit

Justiz und Recht im Wandel der Zeit Justiz und Recht im Wandel der Zeit Festgabe 100 Jahre Deutscher Richterbund Herausgegeben vom Präsidium des Deutschen Richterbundes LCarl Heymanns Verlag Inhaltsverzeichnis Geleitwort Bundespräsident

Mehr

Verhandlungen des 66. Deutschen Juristentages Stuttgart 2006 Band II/2: Sitzungsberichte: Diskussion und Beschlussfassung

Verhandlungen des 66. Deutschen Juristentages Stuttgart 2006 Band II/2: Sitzungsberichte: Diskussion und Beschlussfassung Verhandlungen des 66. Deutschen Juristentages Stuttgart 2006 Band II/2: Sitzungsberichte: Diskussion und Beschlussfassung von Ständigen Deputation des Deutschen Juristentages 1. Auflage Verhandlungen des

Mehr

Abschnitt 1: Entwicklung und Aufgabenstellung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v.

Abschnitt 1: Entwicklung und Aufgabenstellung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v. Inhaltsverzeichnis Geleitworte Bundesministerin der Justiz Brigitte Zypries, Berlin V Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer, Rechtsanwalt und Dr. Bernhard Dombek, Berlin Präsident der Bundesnotarkammer,

Mehr

Anwalt der Anwälte. Präsenzseminar vom 27. Februar 2013 bis 2. März 2013 in Timmendorfer Strand. Programm

Anwalt der Anwälte. Präsenzseminar vom 27. Februar 2013 bis 2. März 2013 in Timmendorfer Strand. Programm Präsenzseminar vom 27. Februar 2013 bis 2. März 2013 in Timmendorfer Strand Programm Ort: Maritim Seehotel Timmendorfer Strand Strandallee 73 B 23669 Timmendorfer Strand Tel.: (04503) 605-0 Fax: (04503)

Mehr

50 Jahre Bundesgerichtshof

50 Jahre Bundesgerichtshof 50 Jahre Bundesgerichtshof FESTGABE AUS DER WISSENSCHAFT Herausgegeben von CLAUS-WILHELM CANARIS ANDREAS HELDRICH KLAUS J.HOPT CLAUS ROXIN KARSTEN SCHMIDT GUNTER WIDMAIER Band II. Handels- und Wirtschaftsrecht

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Band lll Zivilprozeß, Insolvenz, Öffentliches Recht

INHALTSVERZEICHNIS. Band lll Zivilprozeß, Insolvenz, Öffentliches Recht INHALTSVERZEICHNIS Band lll Zivilprozeß, Insolvenz, Öffentliches Recht Vorwort der Herausgeber Vorwort des Bandredaktors V VII /. Rechtsstaatliche Grundlagen Dr. Dr. h. c. Ekkehard Schumann o. Professor

Mehr

SYMPOSIUM ZU EINEM FRANKFURTER STREITSCHLICHTUNGSZENTRUM. 10./11. September 2013

SYMPOSIUM ZU EINEM FRANKFURTER STREITSCHLICHTUNGSZENTRUM. 10./11. September 2013 SYMPOSIUM ZU EINEM FRANKFURTER STREITSCHLICHTUNGSZENTRUM 10./11. September 2013 Tagungsort: Fachhochschule Frankfurt am Main, Gebäude 4, Raum 111 Beginn: 13:30 Uhr PROGRAMM 10. September 2013 MODERATION:

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

SAVE THE DATE 2. BREMER KONFERENZ ZUM MARITIMEN RECHT

SAVE THE DATE 2. BREMER KONFERENZ ZUM MARITIMEN RECHT SAVE THE DATE 2. BREMER KONFERENZ ZUM MARITIMEN RECHT HAUS SCHÜTTING BREMEN AM 28. UND 29. NOVEMBER 2013 [AM MARKT 13. 28195 BREMEN] 2. BREMER KONFERENZ ZUM MARITIMEN RECHT Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

17. Jahreskongress Insolvenzrecht 2016

17. Jahreskongress Insolvenzrecht 2016 17. Jahreskongress Insolvenzrecht 2016 1. Tag Donnerstag, 26. Mai 2016 Moderation Christian Graf Brockdorff und Andreas Heffner ab 09:00 Uhr Anmeldung, Ausgabe der Tagungsunterlagen und Anreisebuffet 10:00

Mehr

ACHAMMER, Mag. Clemens Eintragung 1997

ACHAMMER, Mag. Clemens Eintragung 1997 ACHAMMER, Mag. Clemens Eintragung 1997 Schloßgraben 10, 6800 Feldkirch Tel: 05522/74652(53), Fax: 05522/73182 E-Mail: clemens.achammer@amwak.at Homepage: www.amwak.at Kanzleigemeinschaft: Achammer, Mennel,

Mehr

Präsenzseminar vom 29.Februar - 3. März 2012 in Timmendorfer Strand

Präsenzseminar vom 29.Februar - 3. März 2012 in Timmendorfer Strand Präsenzseminar vom 29.Februar - 3. März 2012 in Timmendorfer Strand Programm Ort: Maritim Seehotel Timmendorfer Strand Strandallee 73 B 23669 Timmendorfer Strand Tel.: (04503) 605-0 Fax: (04503) 605-2450

Mehr

17. Jahreskongress Insolvenzrecht 2016

17. Jahreskongress Insolvenzrecht 2016 17. Jahreskongress Insolvenzrecht 2016 1. Tag Donnerstag, 26. Mai 2016 Moderation Christian Graf Brockdorff und Andreas Heffner ab 09:00 Uhr Anmeldung, Ausgabe der Tagungsunterlagen und Anreisebuffet 10:00

Mehr

EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht

EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht Seminar der Bucerius Law School in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Arbeitsgerichtsverband e. V. gefördert vom Hamburger Verein für Arbeitsrecht

Mehr

DeutscherAnwaltVerein Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte. Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte im DeutschenAnwaltVerein e.v.

DeutscherAnwaltVerein Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte. Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte im DeutschenAnwaltVerein e.v. Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte im DeutschenAnwaltVerein e.v. EINLADUNG 11. Syndikusanwaltstag 4. und 5. November 2004 Berlin Neues Haus Neues Format Grand Hotel Esplanade Berlin, Lützowufer 15,

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Anwalt und Mediation

Anwalt und Mediation Anwalt und Mediation 1. Mitteldeutscher Mediationskongress 120705-2010-03 Foto: www.fotolia.de Kaarsten 3. Juni 2010 Bundesverwaltungsgericht, Leipzig Unter der Schirmherrschaft des Staatsministers der

Mehr

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Berufsrechtsausschuss

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Berufsrechtsausschuss Berlin, 15. März 2012 21/12 abrufbar unter www.anwaltverein.de Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Berufsrechtsausschuss zum Referentenentwurf des Bundesministeriums der Justiz für ein

Mehr

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 21.2.2014 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 22.2.2014 24.5.2014

Mehr

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen Rechtsanwaltskammer Freiburg Verzeichnis von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen, die bereit sind, notwendige Verteidigungen zu übernehmen im Bezirk des Landgerichts Baden-Baden Stand: 27.07.2015 Die

Mehr

RECHTSSTAAT ZWISCHEN SOZIALGESTALTUNG UND RECHTSSCHUTZ

RECHTSSTAAT ZWISCHEN SOZIALGESTALTUNG UND RECHTSSCHUTZ RECHTSSTAAT ZWISCHEN SOZIALGESTALTUNG UND RECHTSSCHUTZ FESTSCHRIFT FÜR KONRAD REDEKER ZUM 70. GEBURTSTAG HERAUSGEGEBEN VON BERND BENDER RÜDIGER BREUER FRITZ OSSENBÜHL HORST SENDLER C.H.BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

Mehr

GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft. Rechtsanwälte und Notare

GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft. Rechtsanwälte und Notare GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte und Notare GRUB FRANK BAHMANN SCHICKHARDT ENGLERT Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte und Notare Inhalt Kanzlei 5 Fachgebiete

Mehr

Privatdozentenliste (Stand: 18. Mai 2016)

Privatdozentenliste (Stand: 18. Mai 2016) Privatdozentenliste (Stand: 18. Mai 2016) PD Dr. Klaus Bartels Güntherstr. 12 28199 Bremen Tel.: 0421 / 5980-161 Fax: 0421 / 5980-163 E-Mail: klaus.bartels-2@uni-hamburg.de Homepage: www.jura.uni-hamburg.de/personen/bartels

Mehr

Die Anwaltschaft auf der Seite der Freiheit

Die Anwaltschaft auf der Seite der Freiheit Die Anwaltschaft auf der Seite der Freiheit Veranstaltungsprogramm des 59. Deutschen Anwaltstages Der Anwaltstag 2008 in Berlin steht unter dem Motto Die Anwaltschaft auf der Seite der Freiheit. Mit diesem

Mehr

Jahrbuch des Sozialrechts

Jahrbuch des Sozialrechts Jahrbuch des Sozialrechts Gesetzgebung Verwaltung Rechtsprechung Literatur Nachschlagewerk für Wissenschaft und Praxis Allgemeiner Teil des Sozialgesetzbuches Sozialversicherung (Gemeinsame Vorschriften,

Mehr

Haftung und Insolvenz

Haftung und Insolvenz Haftung und Insolvenz Festschrift für Gero Fischer zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald, Prof. Dr. Hans-Jürgen Lwowski, Dr. Hans Gerhard Ganter, Lwowski, Gottwald & Gauter 1. Auflage

Mehr

Anwalt der Anwälte. 17. Präsenzseminar vom 19. Februar 2014 bis 22. Februar 2014 in Timmendorfer Strand. Programm

Anwalt der Anwälte. 17. Präsenzseminar vom 19. Februar 2014 bis 22. Februar 2014 in Timmendorfer Strand. Programm 17. Präsenzseminar vom 19. Februar 2014 bis 22. Februar 2014 in Timmendorfer Strand Programm Ort: Maritim Seehotel Timmendorfer Strand Strandallee 73 B 23669 Timmendorfer Strand Tel.: (04503) 605-0 Fax:

Mehr

WENNDAS STRAFRECHT. 67. DeutscherAnwaltstag ALLESRICHTENSOLL. UltimaRatiooderAktionismus? S T R A F R E C H T. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser.

WENNDAS STRAFRECHT. 67. DeutscherAnwaltstag ALLESRICHTENSOLL. UltimaRatiooderAktionismus? S T R A F R E C H T. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser. 67. DeutscherAnwaltstag 1. 3. Juni 2016 in Berlin S T R A F R C H T WNNDAS STRAFRCHT ALLSRICHTNSOLL UltimaRatiooderAktionismus? DAT FÜR INSTIGR am 1. Juni 2016 von

Mehr

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS)

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) 28. 29. Oktober 1949 in Duisburg Gründungsversammlung der ADS (bis 1958) Sportrat Kabus, Hannover 24. Juli 1950 in Köln Rabe, Osnabrück

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 2. Halbjahr 2015

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 2. Halbjahr 2015 Veranstaltungen des im 2. Halbjahr 2015 Strafrecht 17.08.2015 Einführung in Compliance und Internal Investigations 18.30 20.30 Uhr Munja Rückziegel, RAin, Bonn Versicherungsrecht 09.09.2015 Abrechnungsprobleme

Mehr

PROGRAMM. der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015

PROGRAMM. der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015 PROGRAMM der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015 50 שנה ליחסים הדיפלומטיים ישראל-גרמניה 50 Jahre Diplomatische Beziehungen Deutschland-Israel www.israel50deutschland.org

Mehr

Organisation des IWH. Tätigkeitsbericht des IWH 2003 105

Organisation des IWH. Tätigkeitsbericht des IWH 2003 105 Organisation Tätigkeitsbericht 2003 105 Organisationsstruktur Mitgliederversammlung Vorstandsrat Kollegium Vorstand Präsident Geschäftsführer Wissenschaftlicher Beirat Forschungsabteilungen Konjunktur

Mehr

PROGRAMM. der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015

PROGRAMM. der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015 PROGRAMM der 23. Jahrestagung der DIJV/IDJV 19. bis 25. Oktober 2015 in Berlin 1965-2015 50 שנה ליחסים הדיפלומטיים ישראל-גרמניה 50 Jahre Diplomatische Beziehungen Deutschland-Israel www.israel50deutschland.org

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert)

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert) Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Ich bin bundesweit für Versicherungsunternehmen und Unternehmen aus der Immobilienbranche tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch

Mehr

Die Mitglieder (Stand 07.07.2015)

Die Mitglieder (Stand 07.07.2015) Die Mitglieder (Stand 07.07.2015) Name Vorname Anschrift Telefon / Fax / E-Mail Fachanwaltschaft Tätigkeitsfelder Ankener Dieter Lemberger Str. 79 81 66955 Pirmasens Tel.: 06331-283778 Fax: 06331-283795

Mehr

Neues Semester, neue Bude: In einer WG sparen Studenten bis zu 40 Prozent der Miete

Neues Semester, neue Bude: In einer WG sparen Studenten bis zu 40 Prozent der Miete Grafiken zur Pressemitteilung Neues Semester, neue Bude: In einer WG sparen Studenten bis zu 40 Prozent der Miete Mietpreis-Check für Single- und WG- Wohnungen in Deutschlands größten Uni-Städten So viel

Mehr

Urhebervertragsrecht - Gelungen oder reformbedürftig?

Urhebervertragsrecht - Gelungen oder reformbedürftig? Schriftenreihe des Instituts für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln 110 Urhebervertragsrecht - Gelungen oder reformbedürftig? Vortragsveranstaltung des Instituts für Rundfunkrecht an der Universität

Mehr

Bestellung der Fachprüfungsausschüsse

Bestellung der Fachprüfungsausschüsse Bestellung der Fachprüfungsausschüsse Fachprüfungsausschuss für Agrarrecht RA Alexander Hahn, Bamberg (Vorsitzender) RA Jürgen Kraft, Ansbach RA Hans-Georg Herrmann, Neutraubling RA Dr. Thomas Mayer, Fürth

Mehr

Anwalt der Anwälte. 18. Präsenzseminar vom 11. März 2015 bis 14. März 2015 in Timmendorfer Strand. Programm

Anwalt der Anwälte. 18. Präsenzseminar vom 11. März 2015 bis 14. März 2015 in Timmendorfer Strand. Programm 18. Präsenzseminar vom 11. März 2015 bis 14. März 2015 in Timmendorfer Strand Programm Ort: Maritim Seehotel Timmendorfer Strand Strandallee 73 B 23669 Timmendorfer Strand Tel.: (04503) 605-0 Fax: (04503)

Mehr

Umwelt- und Technikrecht

Umwelt- und Technikrecht Umwelt- und Technikrecht Schriftenreihe des Instituts für Umwelt- und Technikrecht der Universität Trier Herausgegeben von Prof. Dr. Bernd Hecker Prof. Dr. Reinhard Hendler Prof. Dr. Alexander Proelß Prof.

Mehr

Fortbildungsinstitut der Rechtsanwaltskammer Stuttgart GmbH. Aktuelle Veranstaltungen für Rechtsanwälte im 2. Halbjahr 2012

Fortbildungsinstitut der Rechtsanwaltskammer Stuttgart GmbH. Aktuelle Veranstaltungen für Rechtsanwälte im 2. Halbjahr 2012 Fortbildungsinstitut der Rechtsanwaltskammer Stuttgart GmbH Aktuelle Veranstaltungen für Rechtsanwälte im 2. Halbjahr 2012 ALLGEMEIN: After-Work-Fortbildung - Strategisches Management in Rechtsanwaltskanzleien

Mehr

ABERER, Mag. Stefan Eintragung 2003

ABERER, Mag. Stefan Eintragung 2003 ABERER, Mag. Stefan Eintragung 2003 Rathausstraße 37, 6900 Bregenz Tel: 05574/58085, Fax: 05574/58085-8 E-Mail: rechtsanwalt@aberer.at Homepage: www.rechtsanwalt.aberer.at Kanzleigemeinschaft: Steurer

Mehr

Spezialisten im Steuerrecht

Spezialisten im Steuerrecht Spezialisten im Steuerrecht RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER BONN BERLIN Unsere Stärken Unser Konzept Spezialisierung Unsere Größe lässt eine sehr weitreichende Spezialisierung der einzelnen Rechtsanwälte zu.

Mehr

Programm. Kommunikation. Recht. im Kampf ums

Programm. Kommunikation. Recht. im Kampf ums Programm Kommunikation im Kampf ums Recht Kommunikation im Kampf ums Recht Programm des 61. Deutschen Anwaltstages Der Anwaltstag 2010 in Aachen steht unter dem Motto Kommunikation im Kampf ums Recht.

Mehr

Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer SCHLARMANNvonGEYSO

Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer SCHLARMANNvonGEYSO Ansprechpartner: Rechtsanwältin und Mediatorin Dr. Kathrin Baartz Telefon: 040/697989-336 E-Mail: baartz@schlarmannvongeyso.de Familienrecht, Bankrecht, Mediation Familienrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht

Mehr

Vertrauen ist gut Anwalt ist besser!

Vertrauen ist gut Anwalt ist besser! Vertrauen ist gut Anwalt ist besser! Veranstaltungsprogramm 57. Deutscher Anwaltstag Der Anwaltstag 2006 in Köln steht unter dem Motto Vertrauen ist gut Anwalt ist besser!. Mit diesem Motto beschäftigt

Mehr

Co-operation Partners 2015

Co-operation Partners 2015 Co-operation Partners 2015 Kooperationspartner Frankfurt/M Köln Düsseldorf Bernhard Schmitz Rechtsanwalt Fachanwalt für Verwaltungsrecht Spezialist für Umwelt- und Planungsrecht Spezialist für Luftverkehrsplanungsrecht

Mehr

HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA. Programm (Stand: 19.03.2010)

HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA. Programm (Stand: 19.03.2010) HOSPITATIONSPROGRAMM 2010 FÜR RECHTSANWÄLTE AUS MITTEL- UND OSTEUROPA Programm (Stand: 19.03.2010) Einführungsseminar zum deutschen und europäischen Zivil- und Wirtschaftsrecht 21. April bis 2. Mai 2010

Mehr

Festschrift für Walter Gerhardt

Festschrift für Walter Gerhardt Festschrift für Walter Gerhardt Herausgegeben von Eberhard Schilken Gerhart Kreft Gerhard Wagner Diederich Eckardt RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH. Köln Inhaltsverzeichnis T BATTES, em. Universitätsprofessor

Mehr

Mitgliederversammlung BDNC 2016 05./06. Februar 2016, Hannover

Mitgliederversammlung BDNC 2016 05./06. Februar 2016, Hannover Mitgliederversammlung BDNC 2016 05./06. Februar 2016, Hannover Veranstaltungsort: Hotel Crowne Plaza Hannover Schweizerhof Hinüberstraße 6 30175 Hannover PROGRAMM Freitag, 05. Februar 2016 10:30 13:00

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Epochen. 1.1 Der gelehrte Anwalt

Inhaltsverzeichnis. 1. Epochen. 1.1 Der gelehrte Anwalt Grußwort Geleitwort Vorwort des wissenschaftlichen Beirats V VII IX 1. Epochen 1.1 Der gelehrte Anwalt 1. Die Ritter der Gerichte an der Schwelle von mündlicher zu schriftlicher Rechtskultur Bernd Kannowski,

Mehr

Eröffnungsveranstaltung. Begrüßung und Eröffnungsstatement: Dipl.-Kfm. Wolfgang Pföhler Kongresspräsident. Podiumsdiskussion:

Eröffnungsveranstaltung. Begrüßung und Eröffnungsstatement: Dipl.-Kfm. Wolfgang Pföhler Kongresspräsident. Podiumsdiskussion: P R O G R A M M des 26. Deutschen Krankenhaustages 19. 21. November 2003 CCD-Ost Messegelände Düsseldorf Generalthema: Gesundheitsreform 2003 Mittwoch, 19. November 2003 10.30 Uhr - 12.30 Uhr CCD-Ost,

Mehr

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Berufsrechtsausschuss

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Berufsrechtsausschuss Berlin, 4. Mai 2012 42/12 abrufbar unter www.anwaltverein.de Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Berufsrechtsausschuss in Abstimmung mit dem Geschäftsführenden Ausschuss der Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

Herausgeber-und Autorenverzeichnis

Herausgeber-und Autorenverzeichnis Herausgeber-und Autorenverzeichnis Herausgegeben von Dr. Hans-Jürgen Rieger Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht, Karlsruhe Prof. Dr. Franz-Josef Dahm Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Medizinrecht

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

RA-in. Mieg, Irini, Friedrichstr. 12, 78073 Bad Dürrheim, Tel.: 07726/7422, E-Mail:, Mobil: Fachanwaltstitel: Rechtsgebiete: Fremdsprachenkenntnisse:

RA-in. Mieg, Irini, Friedrichstr. 12, 78073 Bad Dürrheim, Tel.: 07726/7422, E-Mail:, Mobil: Fachanwaltstitel: Rechtsgebiete: Fremdsprachenkenntnisse: Rechtsanwaltskammer Freiburg Verzeichnis von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen, die bereit sind, notwendige Verteidigungen zu übernehmen im Bezirk des Landgerichts Konstanz Stand: 07.08.2015 Die Auflistung

Mehr

Fortbildungsseminare 2013

Fortbildungsseminare 2013 RECHTSANWALTSKAMMER DES LANDES BRANDENBURG Fortbildungsseminare 2013-5%iger Preisnachlass bei Online-Anmeldung - Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Teil 1 Sa. 16.02.2013, 9.00 14.45 Uhr, Berlin 245,00 (5

Mehr

10. bis 11. Oktober 2014 München

10. bis 11. Oktober 2014 München FACHINSTITUTE FÜR INFORMATIONSTECHNOLOGIERECHT/ GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ/URHEBER- UND MEDIENRECHT Jahresarbeitstagung IT-Recht 10. bis 11. Oktober 2014 München Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Ein Rechtsanspruch auf eine Abfindung kennt das Arbeitsrecht nur in Ausnahmefällen. Trotzdem ist die Zahlung einer Abfindung bei

Mehr

Hillma~n :: Partner. Rechtsanwalte _

Hillma~n :: Partner. Rechtsanwalte _ Hillma~n :: Partner Rechtsanwalte _ Hillmann = Rechtsanwälte = Partner Vertrauen Sie uns Ihre Sorgen an! Wir beraten Sie, klären Ihre Rechtsfragen und vertreten Sie zuverlässig und kompetent. Wir setzen

Mehr

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins. durch den Ausschuss Arbeitsrecht

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins. durch den Ausschuss Arbeitsrecht Berlin, im November 2006 Stellungnahme Nr. 60/06 abrufbar unter www.anwaltverein.de Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Ausschuss Arbeitsrecht zu der Änderung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1.1 Der gelehrte Anwalt

Inhaltsverzeichnis. 1.1 Der gelehrte Anwalt Grußwort Geleitwort Vorwort des wissenschaftlichen Beirats V VII IX 1. Epochen 1.1 Der gelehrte Anwalt 1. Die Ritter der Gerichte an der Schwelle von mündlicher zu schriftlicher Rechtskultur Bernd Kannowski,

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 2. Halbjahr 2014

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 2. Halbjahr 2014 Veranstaltungen des im 2. Halbjahr 2014 Versicherungsrecht 08.09.2014 Rückkaufswerte und Nettopolicen Kehrseite derselben Medaille 18.00 20.00 Uhr Herbert Krumscheid, RA und FA für Versicherungsrecht,

Mehr

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10.

Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell. Berlin 23.5.2014 24.10.2014. Bochum 24.5.2014 25.10.2014. Frankfurt 27.6.2014 10.10. Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 24.5.2014 25.10.2014 Frankfurt 27.6.2014 10.10.2014 Hamburg 14.6.2014 1.11.2014 Kiel 13.6.2014 31.10.2014 München 28.6.2014

Mehr

1/2 Herausgeber und Autoren

1/2 Herausgeber und Autoren Herausgeber und Autoren 1/2 Seite 1 1/2 Herausgeber und Autoren Helmut Aschenbrenner Herausgeber Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht; geboren 1953 in Furth im Wald; nach dem Abitur

Mehr

Fortbildungsseminare im 2. Halbjahr 2013

Fortbildungsseminare im 2. Halbjahr 2013 Fortbildungsseminare im 2. Halbjahr 2013 Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Teil 3 Sa. 19.10.2013, 9.00 14.45 Uhr, Berlin Kostenbeitrag: 245,00 (5 Zeitstunden gem. 15 FAO) Schnittstellen Arbeits- und Sozialrecht

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Stand: August 2015 CHECK24 2015 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik

Mehr

Die Autoren dieses Bandes 1

Die Autoren dieses Bandes 1 IX Inhaltsverzeichnis Die Autoren dieses Bandes 1 I. Arbeitgeber und Gewerkschaften in der veränderten Tariflandschaft 13 Arbeitgeber und Gewerkschaften in einer veränderten Tariflandschaft verändert Partizip

Mehr

Handbuch Mediation. Handbuch Mediation Haft / Schlieffen / Bastine / et al. schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Handbuch Mediation. Handbuch Mediation Haft / Schlieffen / Bastine / et al. schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Handbuch Mediation von Prof. Dr. Fritjof Haft, Prof. Dr. Katharina Gräfin von Schlieffen, Prof. Dr. Reiner Bastine, Dr. Daniel Beisel, Hanspeter Bernhardt, Prof. Dr. Günter Bierbrauer, Prof. Jean-Pierre

Mehr

bei nichtanwaltlichen oder nichtpatentanwaltlichen Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern einer Patentanwaltsgesellschaft mit beschränkter Haftung

bei nichtanwaltlichen oder nichtpatentanwaltlichen Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern einer Patentanwaltsgesellschaft mit beschränkter Haftung Anmerkung zu Nummer 23: Mitteilungsempfänger sind im Bund bei Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten beim Bundesgerichtshof Bundesministerium der Justiz 11015 Berlin; Vorstand der Rechtsanwaltskammer beim

Mehr

P R O T O K O L L. der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011. 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste

P R O T O K O L L. der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011. 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste P R O T O K O L L der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011 Teilnehmer: 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste Ort: San Lorenzo, Güldenstraße 77, 38100 Braunschweig

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Allgemeines Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Rechtstheorie und Rechtspolitik

INHALTSVERZEICHNIS. Allgemeines Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Rechtstheorie und Rechtspolitik INHALTSVERZEICHNIS Allgemeines Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Rechtstheorie und Rechtspolitik FRIEDRICH WILHELM BOSCH Dr. iur. Dr. h. c, em. Professor an der Universität Bonn Justiz in bedrängter Zeit

Mehr

6. DEUTSCHER INSOLVENZRECHTSTAG 2009

6. DEUTSCHER INSOLVENZRECHTSTAG 2009 6. DEUTSCHER INSOLVENZRECHTSTAG 2009 - WISSENSCHAFT, RECHTSPRECHUNG, PRAXIS - 25. bis 27. MÄRZ 2009 MARITIM HOTEL BERLIN Stauffenbergstraße 26 10785 Berlin Programmstand: 22. Januar 2009 Änderungen vorbehalten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Krefeld... 29

Inhaltsverzeichnis. Krefeld... 29 IX Inhaltsverzeichnis I. Forderungen an die Tarifvertragsparteien 1 Herausforderungen der Tarifpolitik gegenüber der deutschen Wirtschaft Dr.-Ing. Guido Rettig Vorsitzender des Vorstandes der TÜV Nord

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2012 Winter Intensiv am Arlberg AG Familienrecht und AG Erbrecht im Deutschen Anwaltverein; 30 Stunden; 25.02.2012-03.03.2012 Der neue Versorgungsausgleich aus anwaltlicher Sicht AG Familienrecht

Mehr

Dietmar Moritz, Kommunalbeamter a.d., Bielefeld Bernhard Ortseifen, Geschäftsführer SKM Heidelberg e.v., Betreuungsverein im Stadtgebiet

Dietmar Moritz, Kommunalbeamter a.d., Bielefeld Bernhard Ortseifen, Geschäftsführer SKM Heidelberg e.v., Betreuungsverein im Stadtgebiet VERANSTALTUNGSPROGRAMM F 4447/15 Fachtag Betreuungsrecht Samstag, 10. Oktober 2015, 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr Heidelberg Referentinnen/Referenten Dr. Yvo Biderbost, Leiter Rechtsdienste, Kindes- und Erwachsenschutzbehörde,

Mehr

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 3 :

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 3 : Mitteilungsempfänger sind im Bund bei Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten beim Bundesgerichtshof Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz 11015 Berlin; Vorstand der Rechtsanwaltskammer beim

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kommission Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II):

Inhaltsverzeichnis. Kommission Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II): Sozialrecht - TVadition und Zukunft Der 4. Deutsche Sozialgerichtstag am 15. und 16. November 2012 in Potsdam Tagungsbericht von Dr. Christian Mecke, Richter am Bundessozialgericht, Kassel 13 Kommission

Mehr

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 06.03.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 06.03.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht Tierseuchenrecht 06.03.2014, Düsseldorf Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 21.2.2014 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 22.2.2014 24.5.2014

Mehr

SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012

SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012 SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012 der Kölner Forschungsstelle für Wirtschaftsmediation (KFWM) an der Fachhochschule Köln am 28.06.2012 Begrüßung: Prof. Dr. Ing. Klaus Becker, Vizepräsident für

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Nürnberger Restrukturierungskonferenz 19./20. November 2015

Nürnberger Restrukturierungskonferenz 19./20. November 2015 NÜRNBERGER RESTRUKTURIERUNGS KONFERENZ 19./20. NOVEMBER 2015 Nürnberger Restrukturierungskonferenz 19./20. November 2015 ZUSAMMENKOMMEN IST EIN BEGINN, ZUSAMMENBLEIBEN EIN FORTSCHRITT, ZUSAMMENARBEITEN

Mehr

Einladung zur 19. Pantaenius-Immobilientagung. Hamburg Düsseldorf München Nürnberg pantaenius.eu/immo

Einladung zur 19. Pantaenius-Immobilientagung. Hamburg Düsseldorf München Nürnberg pantaenius.eu/immo Einladung zur 19. Pantaenius-Immobilientagung Hamburg Düsseldorf München Nürnberg pantaenius.eu/immo Wir laden Sie herzlich zur 19. Pantaenius-Immobilientagung ein! Veranstaltungsort Empire Riverside Hotel

Mehr

RIW-Fachkonferenz 2014

RIW-Fachkonferenz 2014 Uwe Dettmar RIW-Fachkonferenz 2014 25. September 2014 dfv Mediengruppe Frankfurt am Main 10.30-10.35 Begrüßung der Teilnehmer Dr. Roland Abele, RIW/dfv Mediengruppe 10.35-10.45 Begrüßung der Teilnehmer

Mehr

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.)

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.) Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen () Master of Laws Als konsekutiver (nachfolgender) Postgraduierten-Abschluss kann im Anschluss an einen Bachelor of Laws oder ein

Mehr