Arbeitswirtschaft und Kosten automatischer Melksysteme. Bachelorarbeit B. Sc. Roman Mogg Hochschule Triesdorf

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arbeitswirtschaft und Kosten automatischer Melksysteme. Bachelorarbeit B. Sc. Roman Mogg Hochschule Triesdorf"

Transkript

1 Arbeitswirtschaft und Kosten automatischer Melksysteme Bachelorarbeit B. Sc. Roman Mogg Hochschule Triesdorf

2 Gliederung 1. Grundlage / Fragestellung 2. Arbeitswirtschaft Robotermelken 3. Kostenbelastung automatisches Melken 4. Leistungsstand der Roboterbetriebe 5. Schlussfolgerung

3 Grundlage Bachelorarbeit in Zusammenarbeit mit Dr. Ralf Over, LEL Schwäbisch Gmünd Prof. Dr. Leonhard Durst HSWT Triesdorf Persönliche Befragung und Datenerfassung auf 20 baden-württembergischen Betrieben im Herbst 2012 Teilnehmende Betriebe mit Lely, DeLaval, GEA, Lemmer-Fullwood, SAC/Happel

4 Grundlage 20 Betriebe Ø89 Kühe je Betrieb (60 140) Ø8588 kg Milch/Kuh & Jahr ( kg)

5 Quelle: LK NRW

6 Fragestellung Tatsächliche Arbeitszeiteinsparung? Kostenbelastung des Robotermelkens? Wo ist optimierungspotential?

7 Arbeitswirtschaft automatisches Melken

8 Frei oder gelenkt? 2 Stunden zusätzliche Zeiteinsparung bei geregeltem Kuhverkehr

9 Vergleich AMS konv. Melkstand Jährlicher Arbeitszeitbedarf Innenwirtschaft (in Akh je Kuh) AMS (Mogg 2012, 20 Betriebe Ø 89 Kühe) Ø Median 80% der Betriebe *) Melkstand (Laur 2010, 19 Betriebe, Ø 135 Kühe) Ø Median 80% der Betriebe *) Melken 7,0 4,2-11,2 11,3 7,7-16,8 davon Rüstzeiten und Reinigungszeit 0,9 0,5-1,7 2,3 1,0-3,4 Füttern Kühe 4,2 2,2-6,1 3,6 1,0-6,4 Boxenpflege, Einstreuen, Entmisten 3,0 1,7-4,9 2,1 0,9-5,9 Sonstiges (u. a. Tierkontrolle, Behandlung, Besamung, Umstallen, Klauenpflege) 5,5 4,0-8,1 2,6 2,3-5,4 Summe Arbeiten Kühe 20,2 15,8-24,8 21,4 15,4-28,3 Kälberaufzucht 6,2 3,8-8,1 4,2 2,8-7,8 Jungviehaufzucht 3,8 2,0-7,9 2,8 1,3-5,9 davon Füttern 2,0 1,1-4,0 1,5 0,7-3,8 Allgem. Arbeiten (u.a. Dungausbringung, Silopfl., Büro) Kühe incl. Kälber u. weibl. JV 4,1 2,7-5,9 3,0 1,7-4,9 Kühe, Kälber, Jungviehaufzucht 34,2 24,6-43,0 31,4 21,9-50,7 *) Schwankungsbreite in der 80 % der Werte liegen, 10 % Minimal- und Maximalwerte sind gekappt

10 Auswirkung auf Arbeitsabläufe Tierbeobachtung Brunstkontrolle Boxenpflege Mastitisbehandlung Keine Mehraufwendungen, Arbeitserleichterung durch Aktivitätsmessung

11

12 Tägliche Melkarbeit Deutliche Arbeitsentlastung! Voraussetzung: Robotertaugliche Kühe

13 Freizeit teuer erkauft? Kosten des AMS Investitionskosten Variable Kosten Vollkosten

14 Investitionskosten Gebäudekosten 13 % Konventionell 55 % Ø (inkl. MwSt.) 60 m² 25 m² zusätzlich für Kuhleitsysteme Kosten für Technik 87 % Ø (inkl. MwSt.) 45 %

15 Investitionskosten nach Herstellern Investitionskosten Technik (Roboter inkl. Zusatzausstattung, Selektionseinrichtung) 1.Box pro Kuh (70 Kühe) Zusatzbox pro Kuh (120 Kühe) Lely Delaval GEA Lemmer Fullwood SAC Ø

16

17 Variable Kosten Betriebsmittel Verschleißteile Reparaturkosten Servicevertrag Strom & Wasser

18 Energiekosten nicht unterschätzen! Kostenkalkulation Wasser Strom Verbrauch je Melkung 5 Liter 0,33 KWh Preis/ Einheit 2 /m³ 1) 19 Cent/KWh² ) Kosten je Melkung 1 Cent 6,27 Cent Jährliche Kosten ( Melkungen/ Roboter) Quelle: Pommer 2011, Lindgaard Jensen 2009 Herstellerangaben meist zu optimistisch Neuer robotertauglicher Milchtank sinnvoll Wasser und Strom: 7 Cent je Melkung

19 Betriebsmittel: Ø 1217 Spanne Reinigungsmittel (außer Lemmer-Fullwood) Peressigsäure Dippmittel Verschleißteile: Ø 782 Reinigungsbürsten Zitzengummis Milchschläuche

20 Reparaturkosten Ø2.300 Spanne: Sensoren, Platinen, Ventile und Membrane

21 - mit längerer Nutzungsdauer zunehmende Reparaturaufwendungen

22 Reparaturkostenentwicklung In 10 Jahren: Melkungen Betriebsstunden

23 Servicevertrag Versicherung Buchführungsergebnis Melkroboterbetrieb (Einboxanlage Inbetriebnahme 2003) (Ø 2012: 70 Kühe, 9300kg Milch, 165 Melkungen/Tag) (Beinhaltet Kosten für Reparatur, Verschleißteile, Betriebsmittel, Servicevertrag) Wirtschaftsjahr 2006/ / / / / /12 Servicevertrag ja ja ja ja ja Nein Daten Buchführung

24 9.300 kg kg

25 Hoher Festkostenanteil

26 Ziel: gute Auslastung kombiniert mit hoher Milchleistung

27 Aktueller Leistungsstand 67 Kühe je Melkbox 10,15 kg Milch je Melkung 171 Melkungen je Tag 2,5 Melkungen je Kuh/d 1520 kg Milch je Melkplatz/d ( kg/Jahr)

28 Aktueller Leistungsstand 70 Kühe x 12 kg / Gemelk x 2,5 Melkungen =2100 kg Milch / Tag 70 Kühe x 10 kg / Gemelk x 3 Melkungen =2100 kg Milch / Tag Tag hat 1440 Minuten 70 Kühe x 3 Melkungen x 7 Min. = 1470 Minuten

29 Leistungsstand nach der Umstellung vor der Umstellung Milchleistung Zellzahl Milchleistung Zellzahl Ø Abweichung zu Leistung vor der Umstellung 1,10% 2,40% Leistungssteigerung von 5 10 % möglich Nach Umstellungszeit Reduzierung der Zellzahl auf Ausgangsniveau

30 Einflussfaktoren auf die Leistungsfähigkeit von Melkrobotern Kühe je AMS (hohe Auslastung) Milchmenge je Melkung (kg Milch) Herdenleistung (kg Milch/Kuh & Jahr) Melkbarkeit (kg/min) Strichstellung

31 Kenngrößen Kenngröße Ziel Milch je Einbox-Anlage (kg/jahr) tägl. ermolkene Milch (kg) 1700 Auslastung (%) > 80 Separationsmilch (%) < 3 melkende Kühe/AMS (Zahl) Laktationsstand (Tage) Melkungen je Einboxanlage u. Tag > 165 Melkungen je Kuh u. Tag 2,4-2,8 Milch je Melkung (kg) 11 Quelle: Bonsels und Over

32 Schlussfolgerung Deutliche Arbeitszeiteinsparung und höhere Flexibilität Höhere Festkostenbelastung als bei konv. Melksystem freigewordene Arbeitszeit nutzen Leistungssteigerung von 5 10 % möglich Kostengünstige Milchproduktion bei hoher Milchleistung mit gleichzeitig guter Auslastung

33 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Noch Fragen?

Moderne Melktechnik - Wohin geht der Trend?

Moderne Melktechnik - Wohin geht der Trend? Moderne Melktechnik - Wohin geht der Trend? 20. Milchrindtag 2011 Norbert Kanswohl, Universität Rostock 2010 UNIVERSITÄT ROSTOCK FAKULTÄT AGRAR- UND UMWELTWISSENSCHAFTEN NTT AGRARTECHNOLOGIE UND VERFAHRENSTECHNIK

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen automatischer ti Melksysteme

Möglichkeiten und Grenzen automatischer ti Melksysteme Möglichkeiten und Grenzen automatischer ti Melksysteme Mathias Harsch - Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei - Tel. 07525/942-304, E-Mail: Mathias.Harsch@lazbw.bwl.de

Mehr

Kostenvergleich Melktechnik

Kostenvergleich Melktechnik Kostenvergleich Melktechnik Dr. Ralf Over Ökonomik Tierhaltung u. Futterbau Landesanstalt für Landwirtschaft 73525 Schwäbisch Gmünd 24.1.12, Eichhof 23.01.2012 1 Kostenvergleich Melktechnik Investitionskosten

Mehr

Erhebungen zur Eutergesundheit in Melkroboterbetrieben unter besonderer Berücksichtigung des Keimspektrums und der Einflussfaktoren

Erhebungen zur Eutergesundheit in Melkroboterbetrieben unter besonderer Berücksichtigung des Keimspektrums und der Einflussfaktoren Erhebungen zur Eutergesundheit in Melkroboterbetrieben unter besonderer Berücksichtigung des Keimspektrums und der Einflussfaktoren M. Baumgartner, B. Stessl, V. Adams, K. Hecker, A. L. Fürstenberger und

Mehr

Verfahrenskostenvergleich automatischer und konventioneller Melksysteme

Verfahrenskostenvergleich automatischer und konventioneller Melksysteme Verfahrenskostenvergleich automatischer und konventioneller Melksysteme 4.Fachtagung Automatische Melksysteme, Erfurt,03.06.2014 Dipl. Agr. Ing. Renè Pommer, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft

Mehr

Landwirtschaftszentrum Eichhof, Bad Hersfeld

Landwirtschaftszentrum Eichhof, Bad Hersfeld Landwirtschaftszentrum Eichhof, Bad Hersfeld Bildquelle: Klaus Wagner Neu- und Umbaukonzepte für Automatische Melksysteme ALB-Tagung LZ Eichhof 24. Januar 2012 Dipl.Ing.agr. Thomas Bonsels LLH Kassel /

Mehr

Verfahrenskostenvergleich automatischer und konventioneller Melksysteme

Verfahrenskostenvergleich automatischer und konventioneller Melksysteme Verfahrenskostenvergleich automatischer und konventioneller Melksysteme Renè Pommer, Ingo Heber, Annett Rindfleisch, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie Automatische Melksysteme

Mehr

SONDERDRUCK aus top agrar 04/2013. Kuhverkehr am Roboter:

SONDERDRUCK aus top agrar 04/2013. Kuhverkehr am Roboter: SONDERDRUCK aus top agrar 04/2013 Kuhverkehr am Roboter: Drei Systeme im Vergleich Melken Kuhverkehr am Roboter: Drei Systeme im Vergleich Freier oder selektiv gelenkter Kuhverkehr: Womit lassen sich die

Mehr

Melktechnik von morgen Wird in Zukunft alles automatisiert?

Melktechnik von morgen Wird in Zukunft alles automatisiert? 04. Dezember 2008 Georg-August-Universität Göttingen 3. Göttinger Fachtagung für Milchwirtschaft Zukunftsstrategien in der Milchproduktion Melktechnik von morgen Wird in Zukunft alles automatisiert? -

Mehr

Unsere landwirtschaftlichen Betriebe wachsen wer soll die Arbeit verrichten?

Unsere landwirtschaftlichen Betriebe wachsen wer soll die Arbeit verrichten? SER Buchstellentag 2016 Mertzig 28.11.2016 Unsere landwirtschaftlichen Betriebe wachsen wer soll die Arbeit verrichten? Alfons Fübbeker Landwirtschaftskammer Niedersachsen Entwicklung des Arbeitsanfalls

Mehr

Arbeitszeitbedarf der Rinderhaltung Erhebungen in Praxisbetrieben 1

Arbeitszeitbedarf der Rinderhaltung Erhebungen in Praxisbetrieben 1 Arbeitszeitbedarf der Rinderhaltung Erhebungen in Praxisbetrieben 1 (Stand 1/05) 1. Datengrundlage der Auswertung In die Auswertung der Arbeitszeit in der Rinderhaltung mit dem Programm Arb-Rind 2 gingen

Mehr

Melktechnik und deren Anpassung an die betriebliche Situation vor dem Hintergrund wachsender Bestände

Melktechnik und deren Anpassung an die betriebliche Situation vor dem Hintergrund wachsender Bestände Click to add title Melktechnik und deren Anpassung an die betriebliche Situation vor dem Hintergrund wachsender Bestände Informationsveranstaltung für Milchviehbetriebe Erfurt, 27. Februar 2014 Ist mein

Mehr

Auswirkung von einmaligem Melken am Tag auf die Milchbildung und Wirtschaftlichkeit der Milchviehhaltung

Auswirkung von einmaligem Melken am Tag auf die Milchbildung und Wirtschaftlichkeit der Milchviehhaltung BILDUNGS- UND WISSENSZENTRUM AULENDORF - Viehhaltung, Grünlandwirtschaft, Wild, Fischerei - Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung und Grünlandwirtschaft LVVG Briefadresse: Postfach 122 88322

Mehr

Betriebsvorstellung wie wir unsere Milchviehherde managen

Betriebsvorstellung wie wir unsere Milchviehherde managen Betriebsvorstellung wie wir unsere Milchviehherde managen Hilmar Bernd Schulte Holte / Landkreis Leer 10. Milcherzeugerforum 06.12.2016 in Harsefeld Foto mit Goldener Olga Bertraud und Hilmar Schulte Hilmar

Mehr

Automatische Melksysteme in Sachsen. Schriftenreihe, Heft 10/2013

Automatische Melksysteme in Sachsen. Schriftenreihe, Heft 10/2013 Automatische Melksysteme in Sachsen Schriftenreihe, Heft 10/2013 Nutzung Automatischer Melksysteme (AMS) in der sächsischen Milchproduktion René Pommer, Dr. Steffen Pache, Ingo Heber, Annett Rindfleisch

Mehr

Strom- und Wasserverbrauch

Strom- und Wasserverbrauch Eine Übersetzung der dänischensprachigen Originalausgabe mit Genehmigung des dänischen landwirtschaftlichen Beratungsdienstes FarmTest Nr. 61 2009 Strom- und Wasserverbrauch - beim Melken mit AMS = automatische

Mehr

Kosten und Arbeitszeitaufwand der Milchproduktion in Deutschland

Kosten und Arbeitszeitaufwand der Milchproduktion in Deutschland Milchsymposium 27. Januar 2007 in Berlin Kosten und Arbeitszeitaufwand der Milchproduktion in Deutschland Joachim Hesse Ergebnisse aus der Arbeitsgruppe Milchproduktion unter Leitung von Herrn Prof. Dr.

Mehr

Ziele: Rahmenbedingungen: Hygienekette zur Erhaltung der Eutergesundheit. -?? Kühe je Melker/h -??? kg Milch/h - Zellzahl <????

Ziele: Rahmenbedingungen: Hygienekette zur Erhaltung der Eutergesundheit. -?? Kühe je Melker/h -??? kg Milch/h - Zellzahl <???? Melken in unterschiedlichen Melksystemen, LK NRW, Landwirtschaftszentrum Haus Düsse Rahmenbedingungen: -?? Kühe je Melker/h -??? kg Milch/h - Zellzahl

Mehr

Umstieg zu Automatischen Melksystemen

Umstieg zu Automatischen Melksystemen Umstieg zu Automatischen Melksystemen Dr. Steffen Pache, Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Abt. Tierische Erzeugung Köllitsch Wird vom Landwirt Geld in die Hand genommen, um Gebäude zu

Mehr

Automatische Melksysteme Eutergesundheit und Melkroboter

Automatische Melksysteme Eutergesundheit und Melkroboter Eutergesundheit und Melkroboter Eutergesundheit und Melkroboter Besonderheiten des automatischen Melkens hinsichtlich der Eutergesundheitsüberwachung Stand der Technik Einflüsse automatischen Melkens auf

Mehr

Abschlussbericht. Wirtschaftlichkeit automatischer Melksysteme unter Berücksichtigung der Übergangszeit vom konventionellen zum automatischen

Abschlussbericht. Wirtschaftlichkeit automatischer Melksysteme unter Berücksichtigung der Übergangszeit vom konventionellen zum automatischen Abschlussbericht Wirtschaftlichkeit automatischer Melksysteme unter Berücksichtigung der Übergangszeit vom konventionellen zum automatischen Melken Forschungs-Nr.: 1/27 Laufzeit: 2012 verantw. Themenbearbeiter:

Mehr

Automatisches Melken. LfL-Information

Automatisches Melken. LfL-Information Automatisches Melken LfL-Information Impressum Herausgeber: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) Vöttinger Straße 38, 85354 Freising-Weihenstephan Internet: www.lfl.bayern.de Redaktion: Institut

Mehr

Wirtschaftliche Bedeutung des Schlüsselfaktors Fütterung

Wirtschaftliche Bedeutung des Schlüsselfaktors Fütterung Wirtschaftliche Bedeutung des Schlüsselfaktors Fütterung Rinderforum 2014 in Donaueschingen 3. 12. 2014 Gliederung Ergebnisse Rinderreport Baden-Württemberg Betriebszweigauswertung Vollkostenauswertung

Mehr

Die wirtschaftliche Milchkuh. Ökonomische Aspekte der Tiergesundheit Prof. Dr. Thoralf Münch

Die wirtschaftliche Milchkuh. Ökonomische Aspekte der Tiergesundheit Prof. Dr. Thoralf Münch Die wirtschaftliche Milchkuh - Ökonomische Aspekte der Tiergesundheit Prof. Dr. Thoralf Münch Lichtenwalde, 22.09.2011 Prof. Dr. Thoralf Münch Landwirtschaftliche Betriebslehre, HFWU Nürtingen Geislingen

Mehr

Automatisches Melken. LfL-Information

Automatisches Melken. LfL-Information Automatisches Melken LfL-Information Impressum Herausgeber: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) Vöttinger Straße 38, 85354 Freising-Weihenstephan Internet: www.lfl.bayern.de Redaktion: Institut

Mehr

Rinderreport Baden-Württemberg 2012

Rinderreport Baden-Württemberg 2012 Oliver Scherer und Martina Stock, LEL Schwäbisch Gmünd Rinderreport Baden-Württemberg 2012 Ergebnisse der Rinderspezialberatung in Baden-Württemberg im Wirtschaftsjahr 2011/12 Der seit 1996 jährlich erscheinende

Mehr

Energieeffizienz in der Milchviehhaltung

Energieeffizienz in der Milchviehhaltung Bau- und Energielehrschau Sondertag Haus Düsse 20.10.2011 Energieeffizienz in der Milchviehhaltung Alfons Fübbeker Landwirtschaftskammer Niedersachsen Flüssigmist Grund- u. Kraftfuttervorlage Melken/Kühlen/Reinigen

Mehr

Energieeinsparmöglichkeit im Milchvieh haltenden Betrieb

Energieeinsparmöglichkeit im Milchvieh haltenden Betrieb Vortragsveranstaltung ALB Hessen Bad Hersfeld 29.10.2013 Energieeinsparmöglichkeit im Milchvieh haltenden Betrieb Alfons Fübbeker Landwirtschaftskammer Niedersachsen Melken/Reinigen/Kühlen Beleuchtung

Mehr

Melkroboter: Woran es immer wieder hapert

Melkroboter: Woran es immer wieder hapert Melkroboter: Woran es immer wieder hapert Wenn das Melken am Roboter nicht rund läuft, sind häufig Management- Fehler die Ursache. Die Fallstricke zeigt Thomas Bonsels vom Landesbetrieb Landwirtschaft

Mehr

Kostenführer produzieren erfolgreich Milch!

Kostenführer produzieren erfolgreich Milch! Kostenführer produzieren erfolgreich Milch! Baulehrschau-Fachtagung am 12.03.2013, Bad Hersfeld Josef Assheuer Referent für Unternehmensführung Landwirtschaftskammer NRW Kostenführer produzieren erfolgreich

Mehr

Fütterung beim automatischen Melken

Fütterung beim automatischen Melken Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Institut für Tierernährung und Futterwirtschaft Prof. -Dürrwaechter-Platz 3, 85586 Poing-Grub Tel. 089 / 99141-400 Dr. Hubert Spiekers, Institutsleiter Fütterung

Mehr

Automatische Melksysteme - Anforderungen an Mensch und Tier

Automatische Melksysteme - Anforderungen an Mensch und Tier Automatische Melksysteme - Anforderungen an Mensch und Tier Dr. Steffen Pache TLL - Fachtagung am 18.05.2011 in Stadtroda Gliederung Automatische Melksysteme im Überblick Automatische Melksysteme (nicht)

Mehr

Automatische Fütterung für Milchvieh Einfluss auf Verhalten und Leistung. Franz Nydegger, Anne Grothmann

Automatische Fütterung für Milchvieh Einfluss auf Verhalten und Leistung. Franz Nydegger, Anne Grothmann Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Automatische Fütterung für Milchvieh Einfluss auf Verhalten und Leistung Franz Nydegger, Anne Grothmann 6.Mai 2014 www.agroscope.ch

Mehr

Notfallhandbuch für Milchvieh - Betriebe

Notfallhandbuch für Milchvieh - Betriebe Notfallhandbuch für Milchvieh - Betriebe Was ist zu tun, wenn der Betriebsleiter unerwartet ausfällt? Handlungsnotstand im familiären und privaten Bereich schnell überwinden: Welche privaten und gesetzlichen

Mehr

Automatische Melksysteme neue Technik aus Sicht des Unfallschutzes

Automatische Melksysteme neue Technik aus Sicht des Unfallschutzes Automatische Melksysteme neue Technik aus Sicht des Unfallschutzes J. Sieber und E. Groß, FH Weihenstephan, Abt. Triesdorf (Kurzfassung Wolfgang Schatz) 1. Einleitung Stetig steigende Produktionskosten

Mehr

Automatisch Melken für Profis

Automatisch Melken für Profis Automatisch Melken für Profis Officia poreium quiatus aut fuga. Nimagnam voluptatem sum. SEITE XX STUDIE KÜHE 50+ Steigt die Lebensqualität? SEITE 44 REPORTAGE KAINZ Begeistert vom Robotermelken SEITE

Mehr

Fachinformationen zur Tierhaltung

Fachinformationen zur Tierhaltung Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie Abteilung Tierische Erzeugung Am Park 3, 04886 Köllitsch http://www.landwirtschaft.sachsen.de/lfulg Fachinformationen zur Tierhaltung Investition

Mehr

Anpassungsstrategien in Phasen niedriger Milchpreise

Anpassungsstrategien in Phasen niedriger Milchpreise Anpassungsstrategien in Phasen niedriger Milchpreise Übersicht: Einführung Anpassungsstrategien Fazit Seminar Futterproduktion Todendorf 02.03.2016 Anpassungsstrategien Dr. Uta Hagge 2 Einführung Seminar

Mehr

Wirtschaftsjahr 2013/14 - Vollkostendeckung in der Milchproduktion

Wirtschaftsjahr 2013/14 - Vollkostendeckung in der Milchproduktion Wirtschaftsjahr 2013/14 - Vollkostendeckung in der Milchproduktion 236 Vollkostenauswertungen niedersächsischer Futterbaubetriebe wurden gegenübergestellt. Einem durchschnittlichen Milchpreise von über

Mehr

Wirtschaftlichkeit der Milchproduktion vor dem Hintergrund fallender Milchpreise

Wirtschaftlichkeit der Milchproduktion vor dem Hintergrund fallender Milchpreise Wirtschaftlichkeit der Milchproduktion vor dem Hintergrund fallender Milchpreise ALB Fachtagung Hohenheim Wie reagieren auf fallende Milchpreise Betriebsindividuelle Situation analysieren» Betriebszweiganalyse»

Mehr

Eutergesundheit beim Melken mit AMS

Eutergesundheit beim Melken mit AMS Sächsische Tierseuchenkasse Rindergesundheitsdienst Eutergesundheit beim Melken mit AMS 22.10.2010, LfULG Köllitsch R. Pützschel RGD SächsTSK Verordnung (EG) Nr. 853/2004 Artikel 3 Abs. 1 Hygienevorschriften

Mehr

Analyse der Arbeitswirtschaft milchviehhaltender Familienbetriebe mit Hinblick auf Wachstum

Analyse der Arbeitswirtschaft milchviehhaltender Familienbetriebe mit Hinblick auf Wachstum Bachelorarbeit im Studiengang Agrarwissenschaften Analyse der Arbeitswirtschaft milchviehhaltender Familienbetriebe mit Hinblick auf Wachstum vorgelegt von Raphaela Ellßel Kiel, im Februar 2012 1. Prüfer:

Mehr

Kathrin Lincke. Beratung für Melktechnik und Eutergesundheit /

Kathrin Lincke. Beratung für Melktechnik und Eutergesundheit / Kathrin Lincke Beratung für Melktechnik und Eutergesundheit D-86842 Türkheim Frühlingstr. 10 kathrin.lincke@melkberatung.net www.melkberatung.net 0049 8245/ 90 42 91 Nachhaltigkeit beim Melken???? langlebige

Mehr

Kuhsignale Krankheiten und Störungen früher erkennen

Kuhsignale Krankheiten und Störungen früher erkennen Kuhsignale Krankheiten und Störungen früher erkennen Kühe geben ständig Signale ab, aus denen sich zahlreiche Informationen über Gesundheit, Wohlbefinden, Ernährung und Leistungsfähigkeit ableiten lassen.

Mehr

Energie- und Treibhausgasbilanzierung der ökologischen und konventionellen Milchviehhaltung

Energie- und Treibhausgasbilanzierung der ökologischen und konventionellen Milchviehhaltung Energie- und Treibhausgasbilanzierung der ökologischen und konventionellen Milchviehhaltung Helmut Frank, Harald Schmid, Kurt-Jürgen Hülsbergen Technische Universität München Lehrstuhl für Ökologischen

Mehr

Metatron 21. Der bewährte Spezialist für ein professionelles Melkmanagement. GEA Farm Technologies Immer meine Wahl.

Metatron 21. Der bewährte Spezialist für ein professionelles Melkmanagement. GEA Farm Technologies Immer meine Wahl. Metatron 21 Der bewährte Spezialist für ein professionelles Melkmanagement GEA Melken & Kühlen WestfaliaSurge GEA Farm Technologies Immer meine Wahl. Die bewährte Generation Melksteuergeräte Metatron Der

Mehr

Aktuelles aus der Milchproduktion Einkommen, Marktentwicklung, Biomilch, irische Milchproduktion, Heumilch

Aktuelles aus der Milchproduktion Einkommen, Marktentwicklung, Biomilch, irische Milchproduktion, Heumilch Aktuelles aus der Milchproduktion Einkommen, Marktentwicklung, Biomilch, irische Milchproduktion, Heumilch HS-Prof. Priv.-Doz. Dr. Leopold KIRNER Institut für Unternehmensführung, Forschung und Innovation

Mehr

Innovative Milchviehställe im Landkreis Ravensburg Bezirkslehrfahrt 2016

Innovative Milchviehställe im Landkreis Ravensburg Bezirkslehrfahrt 2016 Fotos: Müller, Zinser Fotos: Müller, Pfau, Zinser Innovative Milchviehställe im Landkreis Ravensburg Bezirkslehrfahrt 2016 Die Bezirkslehrfahrt des Landwirtschaftsamtes Ravensburg ist jedes Jahr aufs Neue

Mehr

Ihr Innovationsteam Milch Hessen

Ihr Innovationsteam Milch Hessen Bewerbungsbogen für den Milcherzeugerpreis D Kall - Preis für erfolgreiche hessische Milchviehbetriebe 2015 der Landesvereinigung für Milch und Milcherzeugnisse e.v. Hessen Bitte füllen Sie den Bogen wahrheitsgetreu

Mehr

Trends zur Automatisierung in der Milchviehhaltung. Dr. Steffen Pache. 36. Tag des Milchviehhalters in Sachsen-Anhalt am 19. März 2013 in Bernburg

Trends zur Automatisierung in der Milchviehhaltung. Dr. Steffen Pache. 36. Tag des Milchviehhalters in Sachsen-Anhalt am 19. März 2013 in Bernburg Trends zur Automatisierung in der Milchviehhaltung Dr. Steffen Pache 1 36. Tag des Milchviehhalters in Sachsen-Anhalt am 19. März 2013 in Bernburg Bauen für die Zukunft Landwirtschaftliche Gebäude - sind

Mehr

Diskussion. 5 Diskussion. 5.1 Vorteile einer mobile Datenerfassung im Stall

Diskussion. 5 Diskussion. 5.1 Vorteile einer mobile Datenerfassung im Stall 5 Diskussion 5.1 Vorteile einer mobile Datenerfassung im Stall Die wesentlichen Vorteile der mobilen Datenerfassung im Stall sind Zeitersparnis, weniger Fehler in der Dokumentation und die tiernahe Verfügbarkeit

Mehr

Lely s freier Kuhverkehr

Lely s freier Kuhverkehr Mehr Milch, gesündere Kühe und Lely s freier Kuhverkehr mehr Lebensqualität für den Bauern www.lely.com innovators in agriculture Freiheit = Zufriedenheit Mehr Milch, gesündere Kühe und mehr Lebensqualität

Mehr

Energiekosten senken im Rinderstall. Peter Kniepeiß Referat Bauberatung

Energiekosten senken im Rinderstall. Peter Kniepeiß Referat Bauberatung Energiekosten senken im Rinderstall Peter Kniepeiß Referat Bauberatung Rinderstallungen: Mutterkuh Mast Milch 18.01.2013 / Folie 2 Energieeinsparpotenzial ist abhängig von: Bauweise technische Einrichtung

Mehr

Mit Konsequenz zum wirtschaftlichen Erfolg Folgerungen aus der BZA Rind

Mit Konsequenz zum wirtschaftlichen Erfolg Folgerungen aus der BZA Rind Mit Konsequenz zum wirtschaftlichen Erfolg Folgerungen aus der BZA Rind Dieter Sixt, Bioland Fachberatung Rinderhaltung 5. Internat. Bioland Milchviehtagung Haus der bayer. Landwirtschaft, Herrsching,

Mehr

ALB Fachtagung 11. März 2010 Effizienzsteigerung in der Milchviehhaltung durch. optimierte Fütterung

ALB Fachtagung 11. März 2010 Effizienzsteigerung in der Milchviehhaltung durch. optimierte Fütterung Effizienzsteigerung in der Milchviehhaltung durch optimierte Fütterung Dr. Thomas Jilg Landwirtschaftliches Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild, Fischerei Baden-Württemberg

Mehr

Methode der BZA Rind und. Erfolgskonzepte der Rinderhalter. in Mecklenburg-Vorpommern

Methode der BZA Rind und. Erfolgskonzepte der Rinderhalter. in Mecklenburg-Vorpommern BW Fachgespräch Milch 11.09.08 Nossen im Freistaat Sachsen 1 BW Fachgespräch Milch 11.09.08 Nossen im Freistaat Sachsen Methode der BZA Rind und Erfolgskonzepte der Rinderhalter in Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Anforderungen an eine wettbewerbsfähige Milchproduktion in bäuerlichen Familienbetrieben

Anforderungen an eine wettbewerbsfähige Milchproduktion in bäuerlichen Familienbetrieben Anforderungen an eine wettbewerbsfähige Milchproduktion in bäuerlichen Familienbetrieben Vortrag von Dr. Walter Pfadler Staatliche Führungsakademie Für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten D- 84036 Landshut

Mehr

Qualitätsheu durch Belüftung Wo liegen die Knackpunkte im Verfahren?

Qualitätsheu durch Belüftung Wo liegen die Knackpunkte im Verfahren? Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Qualitätsheu durch Belüftung Wo liegen die Knackpunkte im Verfahren? Heubelüftung in Bayern: Erfahrungsbericht eines Praxisbetriebs 2,5 Jahre Boxenbelüftung

Mehr

Kuhsignale Kontrollhandbuch

Kuhsignale Kontrollhandbuch Kuhsignale Kontrollhandbuch Das Kuhsignale Kontrollhandbuch enthält eine Sammlung der 65 wichtigsten Kontrolllisten, Beurteilungs und Anleitungskarten, die den Milchviehhalter beim täglichen Management

Mehr

Rinderhaltungssysteme der Zukunft was ist zu beachten?

Rinderhaltungssysteme der Zukunft was ist zu beachten? Deutsch-Chinesisches Zentrum für Technologie und Innovation in der Tierzucht 中德畜牧业技术创新中心 Rinderhaltungssysteme der Zukunft was ist zu beachten? Dipl.-Ing. Michael Herdt Michael Herdt Ingenieure www.michaelherdt.de

Mehr

Ihre neue Freiheit DeLaval freiwilliges Melksystem VMS. Ihre Lösung jeden Tag

Ihre neue Freiheit DeLaval freiwilliges Melksystem VMS. Ihre Lösung jeden Tag Ihre neue Freiheit DeLaval freiwilliges Melksystem VMS Ihre Lösung jeden Tag Wählen Sie die intelligente Technik DeLaval freiwilliges Melksystem VMS Sie stehen vor großen Herausforderungen. Ihr Milchbetrieb

Mehr

Automatische Futtervorlagesysteme im Vergleich

Automatische Futtervorlagesysteme im Vergleich Landwirtschaftszentrum Eichhof, Bad Hersfeld Bildquelle: Klaus Wagner 22. Februar 2011 ALB Veranstaltung Trends zur Automatisierung in der Milchviehhaltung Automatische Futtervorlagesysteme im Vergleich

Mehr

STS-MERKBLATT. Stall mit Melkroboter NUTZTIERE TIERGERECHTE UND KOSTENGÜNSTIGE STÄLLE / TKS 1.20

STS-MERKBLATT. Stall mit Melkroboter NUTZTIERE TIERGERECHTE UND KOSTENGÜNSTIGE STÄLLE / TKS 1.20 STS-MERKBLATT NUTZTIERE TIERGERECHTE UND KOSTENGÜNSTIGE STÄLLE / TKS 1.20 Stall mit Melkroboter Den Kühen Freiheit lassen Ein Melkroboter bietet Kühen die Möglichkeit selbst zu wählen, wann sie gemolken

Mehr

MIT SACHVERSTAND UND AUGENMASS ZUM ZIEL IN DEN BESTEN STÄLLEN ZU HAUSE SCHWERPUNKTTHEMA EINE FACHINFORMATION FÜR DIE RENTABLE MILCHPRODUKTION VON

MIT SACHVERSTAND UND AUGENMASS ZUM ZIEL IN DEN BESTEN STÄLLEN ZU HAUSE SCHWERPUNKTTHEMA EINE FACHINFORMATION FÜR DIE RENTABLE MILCHPRODUKTION VON IN DEN BESTEN STÄLLEN ZU HAUSE AUSGABE 2.2015 MILCH PRO ROF OFI SCHWERPUNKTTHEMA MIT SACHVERSTAND UND AUGENMASS ZUM ZIEL Familie Harr Mit viel Eigenleistung zum Wellness-Stall Familie Bleser M 2 erlin

Mehr

Weiterbildungen der Mitarbeiter zur Erhöhung der Qualitätsstandards

Weiterbildungen der Mitarbeiter zur Erhöhung der Qualitätsstandards Fachtagung Milchgewinnung: Weiterbildungen der Mitarbeiter zur Erhöhung der Qualitätsstandards Fachschule für Agrarwirtschaft Am Burgblick 23 07646 Stadtroda 03.12.2014 Annemarie Stoye Wie kann die Weiterbildung

Mehr

Automatisch dippen und desinfizieren

Automatisch dippen und desinfizieren Melken Neue Melkzeuge übernehmen das Dippen und die Zwischendesinfektion. Automatisch dippen und desinfizieren Foto: Werkbild Jetzt dippt das Melkzeug die Zitzen und reinigt sich automatisch. Das soll

Mehr

Jahresbericht 2016 MLP-Auswertung der Bio-Betriebe in Niedersachsen Milchwirtschaftsjahr 2014/2015

Jahresbericht 2016 MLP-Auswertung der Bio-Betriebe in Niedersachsen Milchwirtschaftsjahr 2014/2015 Jahresbericht 2016 MLP-Auswertung der Bio-Betriebe in Niedersachsen Herausgeber Autor Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH www.oeko-komp.de Dr. Otto Volling, Arbeitsgemeinschaft Ökoring Inhalt:

Mehr

DeLaval VMS - mehr als 2 Tonnen Milch jeden Tag - das sagen unsere Kunden

DeLaval VMS - mehr als 2 Tonnen Milch jeden Tag - das sagen unsere Kunden DeLaval VMS - mehr als 2 Tonnen Milch jeden Tag - das sagen unsere Kunden 1 2 Erfolgreich Melken mit DeLaval VMS Kontinuierlich haben unsere Entwicklungsingenieure das System immer weiter verbessert, bis

Mehr

Der Milchvieh-Versuchsbetrieb DERVAL in Frankreich: einer der 9 Wissenstransfer-Zentren im Dairyman-Projekt

Der Milchvieh-Versuchsbetrieb DERVAL in Frankreich: einer der 9 Wissenstransfer-Zentren im Dairyman-Projekt Der Milchvieh-Versuchsbetrieb DERVAL in Frankreich: einer der 9 Wissenstransfer-Zentren im Dairyman-Projekt Wie bereits in landwirtschaftlichen Zeitungen erläutert, nimmt die Ackerbauschule aus Ettelbruck

Mehr

DeLaval VMS - mehr als 2 Tonnen Milch jeden Tag - das sagen unsere Kunden

DeLaval VMS - mehr als 2 Tonnen Milch jeden Tag - das sagen unsere Kunden DeLaval VMS - mehr als 2 Tonnen Milch jeden Tag - das sagen unsere Kunden 1 2 Erfolgreich Melken mit DeLaval VMS Kontinuierlich haben unsere Entwicklungsingenieure das System immer weiter verbessert, bis

Mehr

Masterthesis. Wirtschaftlichkeit von automatischen Melksystemen

Masterthesis. Wirtschaftlichkeit von automatischen Melksystemen Fachbereich Agrarwirtschaft und Lebensmittelwissenschaft Studiengang Agrarwirtschaft Prof. Dr. Clemens Fuchs Masterthesis Wirtschaftlichkeit von automatischen Melksystemen - Das Melken als zentraler Wirtschaftspunkt

Mehr

Technischer Fortschritt im modernen Milchwirtschaftsbetrieb

Technischer Fortschritt im modernen Milchwirtschaftsbetrieb Tier und Technik 2005 Technischer Fortschritt im modernen Milchwirtschaftsbetrieb Christian Hofer; Verkaufsleiter DeLaval AG; Sursee Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Selbstverständlich habe ich

Mehr

Automatisches Dippen und Zwischenspülen

Automatisches Dippen und Zwischenspülen Automatisches Dippen und Zwischenspülen Willkommen bei ADF Milking So können wir Ihnen helfen Das automatische Dipp- und Zwischenspülsystem ist ein mehrfach ausgezeichnetes Produkt, das Ihnen als Landwirt

Mehr

4. Ergebnisse Allgemeine Betriebscharakteristik Ergebnisse des Fragebogens Faktorenausstattung

4. Ergebnisse Allgemeine Betriebscharakteristik Ergebnisse des Fragebogens Faktorenausstattung 4. Ergebnisse 4.1. Allgemeine Betriebscharakteristik 4.1.1. Ergebnisse des Fragebogens 4.1.1.1. Faktorenausstattung Für diese Arbeit wurden die Fragebögen der 80 besuchten Betriebe ausgewertet. Die durchschnittliche

Mehr

Information der Data Service Paretz GmbH über das Ergebnis eines Fördervorhabens zum Thema

Information der Data Service Paretz GmbH über das Ergebnis eines Fördervorhabens zum Thema 1 Information der Data Service Paretz GmbH über das Ergebnis eines Fördervorhabens zum Thema Verbesserung der Tiergesundheit in milchkuhhaltenden Betrieben mit Hilfe eines elektronisch unterstützten Verfahrens

Mehr

2/11/2016. Mastitis. Subklinische Mastitiden. Mastitis vorbeugen an was muss man denken? Dr. Simone Steiner. keine klinischen Veränderungen

2/11/2016. Mastitis. Subklinische Mastitiden. Mastitis vorbeugen an was muss man denken? Dr. Simone Steiner. keine klinischen Veränderungen Mastitis vorbeugen an was muss man denken? Dr. Simone Steiner Mastitis Entzündung der Milchdrüse gekennzeichnet durch erhöhte Zellzahl in der Milch (> 100.000 / ml) Entzündungszellen, (Epithelzellen) Nachweis

Mehr

Weidebetonte Aufzucht erhöht die Lebensleistung

Weidebetonte Aufzucht erhöht die Lebensleistung LfL-Jahrestagung / 29. Allgäuer Grünlandtag am 07. Juli 2016 in Sulzberg Chancen der Weide mit Rindern nutzen! Weidebetonte Aufzucht erhöht die Lebensleistung Dieter Krogmeier und Anna Kimmerle Bayerische

Mehr

Für Sie durch Dr. Feucker gelesen

Für Sie durch Dr. Feucker gelesen Für Sie durch Dr. Feucker gelesen Schlussfolgerungen aus dem Artikel Nur gesunde Kühe leben lange und geben viel Milch : Die Lebenseffektivität ist bei hohem Milchleistungsniveau der Betriebe nicht schlechter

Mehr

LKV Sachsen-Anhalt e.v.

LKV Sachsen-Anhalt e.v. Milchqualität beim Melken mit automatischen Melksystemen Beitrag zum 7. Stammtisch AMS in Köllitsch am 20.10.2010 von Susanne Baumgart, Abt. Qualitätsprüfung und Beratung 1 Inhalt des Beitrages: 1. Gesetzliche

Mehr

Fazit und Ziel. Diese Dinge sind maßgeblich für eine wirtschaftliche Milchproduktion!!!

Fazit und Ziel. Diese Dinge sind maßgeblich für eine wirtschaftliche Milchproduktion!!! Fazit und Ziel Nicht am Wissen mangelt es, sondern zumeist an :... der konsequenten Umsetzung,... der Kontinuität der eingeleiteten Herdenmaßnahmen und... der anschließenden Erfolgskontrolle Diese Dinge

Mehr

Kennzahlenbasierte Schwachstellenanalyse als Grundlage für die landwirtschaftliche Arbeitsplanung

Kennzahlenbasierte Schwachstellenanalyse als Grundlage für die landwirtschaftliche Arbeitsplanung Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Kennzahlenbasierte Schwachstellenanalyse als Grundlage für die landwirtschaftliche Arbeitsplanung Prof. Dr. habil. Matthias

Mehr

2,7 Laktationen im Leben einer Milchkuh ökonomisch betrachtet

2,7 Laktationen im Leben einer Milchkuh ökonomisch betrachtet 2,7 Laktationen im Leben einer Milchkuh ökonomisch betrachtet Jana Harms Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern; Institut für Betriebswirtschaft Kontroverse Diskussionen

Mehr

Gliederung. Ergebnisse und Einordnung des Arbeitszeitaufwands

Gliederung. Ergebnisse und Einordnung des Arbeitszeitaufwands Arbeitszeitaufwand in den Bayerischen Pilotbetrieben für artgerechte Tierhaltung Dr. Bernhard Haidn, Thomas Schleicher und Dr. Juliana Mačuhová Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) Institut

Mehr

Bewertung der Anwendung Automatischer Melksysteme. Landwirtschaft, Gartenbau und Ernährung

Bewertung der Anwendung Automatischer Melksysteme. Landwirtschaft, Gartenbau und Ernährung Landwirtschaft, Gartenbau und Ernährung Bewertung der Anwendung Automatischer Melksysteme LVLF Landesamt für Verbraucherschutz, Landwirtschaft und Flurneuordnung Impressum Herausgeber: Ministerium für

Mehr

Auswertung Vollkostenrechnungen 2016 Bergbetriebe (Buchhaltungen von 42 Betrieben)

Auswertung Vollkostenrechnungen 2016 Bergbetriebe (Buchhaltungen von 42 Betrieben) Auswertung Vollkostenrechnungen 2016 Bergbetriebe (Buchhaltungen 2013-2015 von 42 Betrieben) Interpretationshilfe für Anwender der Excel-Arbeitsmappe voko-milch August 2016 - BBZN Hohenrain - Agridea Lindau

Mehr

Was macht erfolgreiche Milchviehbetriebe aus?

Was macht erfolgreiche Milchviehbetriebe aus? Futterwirtschaft und Weide in Süddeutschland Betriebswirtschaftliche Betrachtungen hessischer Grünlandtag 15.9.2010 Dr. Ralf Over, Landesanstalt für Landwirtschaft Schwäbisch Gmünd Ökonomik tierische Erzeugung

Mehr

Gute Ideen sind einfach:

Gute Ideen sind einfach: SWE Wärme compact Gute Ideen sind einfach: Ihre neue Heizung von uns realisiert. Der Heizvorteil für Clevere. SWEWärme compact : Ihr Heizvorteil Wir investieren in Ihre neue Heizung. Eine neue Heizung

Mehr

Rechnen, bevor der Bagger kommt

Rechnen, bevor der Bagger kommt Rechnen, bevor der Bagger kommt Hinweise zur Wirtschaftlichkeit von Investitionen BauernZeitung Gerd Michler Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (Mail: gerd.michler@smul.sachsen.de)

Mehr

Milchviehhaltung Moderne Melk- und Fütterungstechnik

Milchviehhaltung Moderne Melk- und Fütterungstechnik ALB Baden-Württemberg Milchviehhaltung Moderne Melk- und Fütterungstechnik Vorlagetechnik für Grundfutter- Systeme im Vergleich Ansprüche des Leistungstieres an die Vorlagetechnik: aufgelockert homogen

Mehr

Strategien für zukunftsorientierte Milchviehbetriebe in Bayern

Strategien für zukunftsorientierte Milchviehbetriebe in Bayern Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Strategien für zukunftsorientierte Milchviehbetriebe in Bayern 14 2009 Schriftenreihe ISSN 1611-4159 Impressum Herausgeber: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

Mehr

Gute Fruchtbarkeit basiert auf guter Tierbeobachtung

Gute Fruchtbarkeit basiert auf guter Tierbeobachtung Gute Fruchtbarkeit basiert auf guter Tierbeobachtung Dr. Marion Tischer www.landpraxis.com 1 Der geschulte Kuhblick Foto: Elite 05/06 2 Zahlen aus Thüringen 9180 kg/ Kuh /Jahr MLP Daten 2012 3 Fruchtbarkeitskennzahlen

Mehr

Fleischproduktion statt Milchproduktion Mutterkuhhaltung und Bullenmast. Einzelbetriebliche Betrachtung. Mutterkuhhaltung.

Fleischproduktion statt Milchproduktion Mutterkuhhaltung und Bullenmast. Einzelbetriebliche Betrachtung. Mutterkuhhaltung. Gliederung Marktbetrachtung Einzelbetriebliche Betrachtung Mutterkuhhaltung Bullenmast Zusammenfassung Quelle: BMVEL, bearbeitet von S. Linker, FG 24 Entwicklung Milchpreis Prognose mittelfristig: 29 Cent

Mehr

Wie wirtschaftlich ist der Roboter?

Wie wirtschaftlich ist der Roboter? Ökonomie Agroscope Transfer Nr. 3 Wie wirtschaftlich ist der Roboter? Kosten und Nutzen von Automatisierungsverfahren in der Milchviehhaltung März 2014 Autoren Christian Gazzarin, Franz Nydegger und Michael

Mehr

Moderne Milchviehwirtschaft; eine Revolution! innovators in agriculture

Moderne Milchviehwirtschaft; eine Revolution!  innovators in agriculture Moderne Milchviehwirtschaft; eine Revolution! www.lely.com innovators in agriculture Moderne Milchviehwirtschaft; eine Revolution! Dieser Text wurde speziell für Schüler der Sekundarstufe verfasst. Die

Mehr

DeLaval VMS - mehr als 2 Tonnen Milch jeden Tag - das sagen unsere Kunden

DeLaval VMS - mehr als 2 Tonnen Milch jeden Tag - das sagen unsere Kunden DeLaval VMS - mehr als 2 Tonnen Milch jeden Tag - das sagen unsere Kunden 1 2 Erfolgreich Melken mit DeLaval VMS Kontinuierlich haben unsere Entwicklungsingenieure das System immer weiter verbessert, bis

Mehr

Branchenenergiekonzept Alten- und Pflegeheime NRW Energiekennzahlen

Branchenenergiekonzept Alten- und Pflegeheime NRW Energiekennzahlen Projektträger Energie, Technologie und Nachhaltigkeit (ETN) Branchenenergiekonzept Alten- und Pflegeheime NRW Energiekennzahlen Bewohner l Bett kwh C m 3 a m 3 kwh 2 m 26.11.2012 Berlin Stefan Kirschbaum

Mehr

Triesdorfer Milchviehtag Eine Formel für gesundes Euter , 9.30 Uhr, Altes Reithaus, Triesdorf

Triesdorfer Milchviehtag Eine Formel für gesundes Euter , 9.30 Uhr, Altes Reithaus, Triesdorf Triesdorfer Milchviehtag 2015 Eine Formel für gesundes Euter 10.02.2015, 9.30 Uhr, Altes Reithaus, Triesdorf Begrüßung Otto Körner, Direktor der Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf Aktuelles aus

Mehr

Karussell: Innen oder außen melken?

Karussell: Innen oder außen melken? Karussell: Innen oder außen melken? Immer mehr Betriebe schwören auf ein Außenmelker- Karussell. Was sind die Vor- und Nachteile gegenüber dem Innenmelker? Ein Systemvergleich. Nagelneue Melkkarusselle

Mehr

Landeskontrollverband Brandenburg e.v. Straße zum Roten Luch Waldsieversdorf

Landeskontrollverband Brandenburg e.v. Straße zum Roten Luch Waldsieversdorf Landesamt für Verbraucherschutz und Landwirtschaft Referat 46 - Tierzucht, Tierhaltung, Fischerei Lehniner Chaussee 1 14550 Groß Kreutz Tel.: 033207 / 5302-0 Landeskontrollverband Brandenburg e.v. Straße

Mehr

Energiekennzahlen - Ermittlung und Validierung - Validierung: die Wichtigkeit, die Gültigkeit, den Wert von etwas feststellen/bestimmen Quelle: Duden

Energiekennzahlen - Ermittlung und Validierung - Validierung: die Wichtigkeit, die Gültigkeit, den Wert von etwas feststellen/bestimmen Quelle: Duden Energiekennzahlen - Ermittlung und Validierung - Dr. Joachim Matthias Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen Validierung: die Wichtigkeit, die Gültigkeit, den Wert von etwas feststellen/bestimmen Quelle:

Mehr