LIN Tools. Testwerkzeuge, Emulatoren und Zubehör für den LIN Bus. Von der Simulation bis zur Fertigung. ihr - car communication and engineering

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LIN Tools. Testwerkzeuge, Emulatoren und Zubehör für den LIN Bus. Von der Simulation bis zur Fertigung. ihr - car communication and engineering"

Transkript

1 LIN Tools Von der Simulation bis zur Fertigung Testwerkzeuge, Emulatoren und Zubehör für den LIN Bus LOCAL INTERCONNECT NETWORK ihr - car communication and engineering

2 LIN Configuration CAN Configuration Event Configuration Event Controlled Signal Matrix Signals Signals Signals Signals LIN Subnet CAN Subnet (optional) System Subnet Hardware I/O Subnet LIN frames CAN frames control + status I/O Signals LIN controller + transceiver CAN 2 controller + transceiver HW I/O driver + ports LIN Bus CAN2 Bus analog/digital in/out Panel 2

3 LIN Emulatoren für Entwicklung, Prüfstand, Feldtest und Fertigung Die Toolfamilie für den gesamten Entwicklungsprozess automobiler Steuergeräte Simulieren Sie einen kompletten LIN Bus zum Erlernen und Einarbeiten in die Technologie. Entwickeln Sie ein Steuergerät und prüfen Sie das Bus Protokoll. Testen Sie Ihre Entwicklung auf Herz und Nieren. Simulieren Sie Fehler und erstellen Sie Protokolle. Qualifizieren Sie Ihre LIN Implementierung. Prüfen Sie Ihr Steuergerät im Dauerlauf und im Fahrzeug. Testen Sie Ihr Produkt in der Fertigung und Qualitätssicherung. Sie können dafür viele verschiedene Werkzeuge einsetzen. Oder nur eins. Die Bedürfnisse unserer Anwender sind verschieden --- unsere Emulatoren sind es auch. ihr LIN Emulatoren sind in einer ganzen Reihe von Varianten erhältlich. Ob Sie ein völlig mobiles Handgerät benötigen oder ein Interface für die Schienenmontage, ein voll ausgestattetes leistungsfähiges Analysegerät oder ein schlankes Kommunikationshilfsmittel -- auch für Ihre Anforderung haben wir die Lösung. Unsere Anwender wollen miteinander arbeiten --- unsere Emulatoren tun das auch. Alle basieren auf demselben Betriebssystem und Emulatorkern. Für Sie bedeutet dies eine effektive Nutzung von einmal erworbenem Know-How. Entwickler eines Steuergeräts geben die einmal erstellte Konfiguration weiter an andere Nutzer. Testzentrum und Produktion setzen Geräte ein, welche zu denen in der Entwicklung kompatibel sind. Sparen Sie Arbeitsaufwand und gestalten Sie den Entwicklungsprozeß effizient. 3

4 Key Features Alle Geräte sind ausgelegt als Entwicklungswerkzeug für die Implementierung und den Test von LIN-Steuergeräten und ganzen Netzwerken. Sie sind dabei multifunktional einsetzbar und können entsprechend den Anforderungen eingestellt werden. Flexibilität Als passiver Analyzer sind die Tools ebenso verwendbar wie zur aktiven Darstellung einzelner oder mehrerer LIN Knoten, egal ob Master oder Slave (Restbussimulation). Alle Geräte sind voll konfigurierbar und programmierbar. Es lassen sich beliebige LIN Netzwerke mit dem Emulator bearbeiten. Alle Peripherieressourcen (Eingabetasten, Anzeige-LEDs, E/A Ports, je nach Modell) sind frei verwendbar. Sie können mit LIN Signalen verknüpft werden, aber auch mit Systemvariablen und Ereignissen wie z.b. Botschaftsfehlern, Steuerparametern und Meßwerten. Ein flexibler Befehlssatz erlaubt auf allen LIN- und Systemsignalen die Anwendung von ereignisbasierten Zähl- und Zeitfunktionen, arithmetische und logische Operationen, Grenzwertprüfungen und Zahlenvergleiche. Hiermit lassen sich sogar einfache Ablaufsteuerungen erzeugen. Mobilität Die Geräte arbeiten dabei auch völlig autonom, d.h. ohne Verbindung zum PC. Der große Eingangsspannungsbereich erlaubt den problemlosen Einsatz im Fahrzeug wie auch im Automatisierungsbereich an 24Volt. Das robuste Gehäuse mit Schutzart IP53 widersteht auch rauhen Umgebungsbedingungen. Lediglich zum Download der erstellten Konfiguration von LIN Netzwerkbeschreibung und der Emulatorperipherie muß eine Verbindung zum PC hergestellt werden. Das hierfür notwendige CAN Interface ist im Lieferumfang enthalten. Spezifikation hinaus. Zusammen mit der Analyse des empfangenen Timings können Prüflinge auf Spezifikationskonformität getestet werden. Kompatibilität Die Verbindung zwischen Emulator und PC Software erfolgt über einen Highspeed Bus nach CAN 2.0B aktiv (extended Identifier). Das Protokoll ist offengelegt. Prinzipiell können damit auch andere vorhandene CAN fähige Test- und Analysesysteme mit dem LIN Emulator kommunizieren. Die Verwendbarkeit von vorhandenen CAN basierten Prüf- und Fertigungseinrichtungen ist damit sichergestellt. Für die CAN Interfaces aus unserem Lieferprogramm ist ein LabView (National Instruments) Software- Applikationsinterface erhältlich. Externe CAN Systeme können die volle Kontrolle über den Emulator und den LIN Bus erhalten. Das LIN Master Scheduling übernimmt dabei wahlweise der Emulator oder das CAN System. Netzwerkfähigkeit Bis zu 15 Emulatoren beliebiger Zusammenstellung können an einem CAN Meßbus zeitgleich betrieben und von der PC Software verwaltet werden. So können z.b. mehrere LIN Subnetze eines Fahrzeugs synchron beobachtet werden, optional auch mit dem verbundenen Fahrzeug-CAN Bus. Alternativ kann ein Prüfrechner ein ganzes Array von Prüflingen parallel ansteuern. Durch fortlaufende Zeitsynchronisation der Einzelgeräte untereinander ist eine gemeinsame Zeitbasis für alle Botschaftsereignisse gewährleistet. Dies ist eine wichtige Voraussetzung zur korrekten Ermittlung von Latenzzeiten in Gateway Steuergeräten, auch über mehrere Instanzen hinweg (LIN - CAN - LIN). Die maximale Zeitabweichung von 100µs zwischen zwei Geräten entspricht auch der Auflösung der generierten Zeitstempel. Präzision Ein leistungsfähiger 16Bit Rechner betreibt das LIN Protokoll auf sehr genaue und dennoch variable Art und Weise. Mit einer internen Zeitauflösung von 333ns kann der Emulator jede Bitflanke mit einer Genauigkeit von <1µs generieren und vermessen. Baudraten können mit <0.1% Genauigkeit im Bereich von <1000 bis >20000 Baud erzeugt und ermittelt werden. Über einen umfangreichen Parameter- und Meßdatensatz wird das gesamte Protokoll Timing in weiten Grenzen sendeseitig manipulierbar, bis weit über die Grenzen der LIN 4

5 Übersicht Leistungsmerkmale Emulin LINgate + LINgate basic LIN log LIN I/O Hardwareausstattung Grundgerät mit 16Bit Rechner, Spannungsversorgung 8..24V, ausgelegt für automotive Umgebung und Industrieeinsatz (SPS) LIN Schnittstelle mit Transceiver, frei programmierbar Baud LIN Busabschlussbeschaltung variabel, per Software einstellbar ohmsch: 310Ohm.. 47kOhm oder offen (16 Stufen) kapazitiv: 100pF.. 13nF (10 Stufen) LIN Busabschluss per Software wählbar: Master 1kOhm / Slave 30kOhm / Stress 470 Ohm / Overload 310 Ohm CAN Schnittstelle 1MBaud (Meßbus) zur Kommunikation mit PC / externen Teilnehmern, max.15 Emulatoren am Netz RS232 Schnittstelle für Firmware Updates Bedienpanel mit 8 Tasten und 12 LEDs, frei konfigurierbar LCD Display mit Menüführung zur Verstellung und Visualisierung von Parametern, Frames und Signalen Bedienpanel mit Steuertasten und Statusanzeigen zum Loggen von Daten Kartenschacht für Flash Speichermedien Desktop Gehäuse Aluminium Druckguss, IP53, 195 x 145 x 60mm Hutschienengehäuse, 210 x 105 x 30mm Softwarefunktionen Betriebssystem mit aktivem, eingenständigen LIN Emulator, - stand-alone fähig, per PC konfigurierbar: - LIN Umgebung (aus LIN Description File) ladbar - Ereignisbasierte Funktionsabläufe (Event Description Files) erstellbar - statische Konfiguration der System- und Protokollparameter (Startwerte) - Automatische Zeitsynchronisation der Emulatoren am gemeinsamen CAN Anzahl der Konfigurationsdatensätze / lokal umschaltbar 2/ 1/- 1/- 1/- 1/- LIN Botschaften und Signale lesen und schreiben über Emulator-CAN Systemzustände, Messwerte aus LIN Protokoll lesen über Emulator-CAN Protokollparameter zur Laufzeit lesen und schreiben über Emulator-CAN Wakeup Sleep fähig / Power Down fähig (Power-Down nur mit LIN Transceiver möglich, sonst nur Bus Sleep bei laufendem Emulator) / / / / / Lokale Parameterverstellung, Messung, Signalvisualisierung und Verstellung Hardware Ports lesen und schreiben über Emulator-CAN Fahrzeug-CAN Bus Daten über Emulator-CAN lesen und schreiben, Ereignisbasierte Funktionskonfiguration für Fahrzeug-CAN / / Peripherie Optionen Port Interface: 2 digitale/analoge Eingänge, 2 digitale/analoge Ausgänge (BNC), davon 1 Ausgang als Frame Trigger konfigurierbar Digital I/O Modul: 16 galvanisch getrennte E/A Anschlüsse, 2 getrennte Spannungsbereiche 5..24V, steckbare Anreihklemmen (nur in Verbindung mit Port Interface) Sekundäres CAN Interface für Fahrzeugbus: High/Lowspeed wählbar, zur Beobachtung und Emulation von Gateway Steuergeräten / / / Lieferumfang LIN Emulator im Desktop/Handheld Gehäuse LIN Emulator im Industriegehäuse für Hutschienenmontage PC Software Visulin für Konfiguration und Analyse Für Windows 9x/ME/NT4/2000/XP CAN Schnittstellenadapter für PC Parallelport (im Standardlieferumfang) CAN Schnittstelle für PC ISA / PCI / USB (auf Anfrage) Kabelsatz für CAN und LIN Zusatznetzteil 12V serienmäßig vorhanden optional bei Neubestellung nachrüstbar (Upgrade Paket) nicht vorhanden / nicht verfügbar Stand: 02/2002. Alle Eigenschaften können sich im Zuge der technischen Weiterentwicklung ohne Vorankündigung ändern. 5

6 Entwicklungswerkzeuge Leistungsmerkmale: Das Spitzenmodell Emulin ist ein autonomes Prüf- und Simulationsgerät. Nahezu alle Test- und Steueraufgaben am LIN Bus lassen sich bei völliger Mobilität durchführen. Primäre Einsatzfelder sind der Arbeitsplatz des Entwicklers, das Prüffeld und die direkte Messung am Fahrzeug. Anwender schätzen vor allem den direkten Zugriff auf alle Timing Parameter und Signale während der Messung. Das erlaubt schnelle Fehlersuche vor Ort -- ohne lästige Bindung an den PC. Emulation und Analyse von LIN-Knoten / LIN-Subsystemen, Restbussimulation Lokale Beobachtung des Busverkehrs Lokale Verstellung und Vermessung aller Steuerparameter, Botschaftssignale, Frame Timing Zwei unabhängige Konfigurationsdatensätze, lokal umschaltbar Wakeup / Sleep / Power Down Ereignisbasierte Signalkonfiguration und Ablaufsteuerung Detaillierte LIN-Busfehlererkennung und Wiedergabe PC-Programm Visulin zur Anzeige und Erfassung der Meßdaten und zur Konfiguration des Emulators Leicht integrierbar in automatisierte Testumgebungen (LabView, HP VEE, u.a.) Simulation von Bus- Fehlanpassung (Stress, Überlast) Beleuchtetes Display mit Menüführung Bedienpanel mit 8 Tasten und 12 LEDs, frei konfigurierbar Port Interface mit je 2 analogen / digitalen Ein- und Ausgängen Frame basierte Trigger-Puls-Erzeugung über Digitalausgang Im weiten Grenzen variabler Busabschluss (ohmsch + kapazitiv) Highspeed CAN Meßbus für PC Kommunikation Zubehör: Zweites CAN Interface für Fahrzeugbus und Gatewayemulation, voll konfigurierbar Digital I/O Modul CAN I/O Peripherieerweiterung LINgate+ Nicht alle Anwendungen benötigen die volle Funktionalität an Steuerparametern und Analysefunktionen. LINgate+ eignet sich vorzüglich als Bedienund Anzeigegerät überall dort, wo reale Steuergeräte fehlen. Es simuliert wahlweise Master und / oder Slaves, und komplettiert damit ein LIN Netzwerk auch physikalisch. Die konfigurierbare Signalverarbeitung ermöglicht die Nachbildung von realem Steuergeräteverhalten, von direkten Reaktionen über einfache Ablaufsteuerungen bis hin zum Regler. LINgate+ ist damit weit mehr als nur ein Bediener-Interface. 6

7 Leistungsmerkmale LINgate+: Emulation und Analyse von LIN-Knoten / LIN-Subsystemen, Restbussimulation Wakeup / Sleep / Power Down Ereignisbasierte Signalkonfiguration und Ablaufsteuerung Detaillierte LIN-Busfehlererkennung, LED Anzeige möglich PC-Programm Visulin zur Anzeige und Erfassung der Meßdaten und zur Konfiguration des Emulators Leicht integrierbar in automatisierte Testumgebungen (LabView, HP VEE, u.a.) Bedienpanel mit 8 Tasten und 12 LEDs, frei konfigurierbar Software- schaltbarer ohmscher Busabschluss (Master/Slave/Stress/Überlast) Zubehör: Zweites CAN Interface für Fahrzeugbus und Gatewayemulation, voll konfigurierbar Port Interface mit je 2 analogen / digitalen Ein- und Ausgängen, Trigger Erzeugung Digital I/O Modul CAN I/O Peripherieerweiterung Prüffeld und Dauerlauf LIN log Der mobile LIN Datenlogger beobachtet den Busverkehr im Labor oder im bewegten Fahrzeug. Flash Speicherkarten dienen dabei als wechselbares Aufzeichnungsmedium. Diese werden am PC eingelesen und unter der integrierten Oberfläche Visulin zur Analyse weiterverarbeitet. Triggerbedingungen werden am PC konfiguriert und mitsamt der LIN Beschreibung zum Logger geladen. Die Geräte sind kaskadierbar. Somit ist die zeitsynchrone parallele Aufzeichnung mehrerer getrennter Fahrzeugbusse (LIN und CAN gemischt) möglich. Die aufgezeichneten Daten aus allen Quellen sind immer zeitsynchron zueinander. Leistungsmerkmale: Beobachtung von LIN-Knoten / LIN-Subsystemen Aufzeichnung von LIN- Busverkehr, System- und Meßdaten, optional Fahrzeug-CAN Busverkehr Wakeup / Sleep Verfolgung PC-Programm Visulin zur Anzeige und Erfassung der Meßdaten und zur Konfiguration des Loggers Bedienerinterface mit Tasten und LEDs zur direkten Loggersteuerung Kartenschacht zur Aufnachme von Kompakt-Flash Medien Speichertiefe von bis zu 128MB, erlaubt die Aufnahme von über 6 Millionen Botschaften. Software- schaltbarer ohmscher Busabschluss (Master/Slave/Stress/Überlast) Port Interface mit je 2 analogen / digitalen Ein- und Ausgängen, Trigger Erzeugung Zubehör: Zweites CAN Interface für Fahrzeugbus und Gatewaybeobachtung, voll konfigurierbar CAN I/O Peripherieerweiterung 7

8 LINgate basic Programmgesteuerte Testläufe an Prüfstationen, im Dauerlauf oder End-Of-Line benötigen selten ein Bedienerinterface. Bei allen computergestützten Anwendungen, bei denen ein PC oder anderer CAN fähiger Automat die Kontrolle übernimmt, ist LINgate basic die preiswerte Alternative. LINgate basic stellt hierfür ein LIN-CAN Gateway zum Meßbus dar und übernimmt die Protokollumsetzung. Ein Passivbetrieb ist möglich, wobei ein externer Prüfrechner das LIN Scheduling via CAN übernimmt. Leistungsmerkmale: Emulation und Analyse von LIN-Knoten / LIN-Subsystemen, Restbussimulation Wakeup / Sleep Ereignisbasierte Signalkonfiguration und Ablaufsteuerung LIN-Busfehlererkennung, Wiedergabe über CAN und LED möglich PC-Programm Visulin zur Anzeige und Erfassung der Meßdaten und zur Konfiguration des Emulators Leicht integrierbar in automatisierte Testumgebungen (LabView, HP VEE, u.a.) Statusanzeige über 3 LEDs Software- schaltbarer ohmscher Busabschluss (Master/Slave/Stress/Überlast) Zubehör: Zweites CAN Interface für Fahrzeugbus, und Gatewayemulation, voll konfigurierbar Port Interface mit je 2 analogen / digitalen Ein- und Ausgängen, Trigger Erzeugung Digital I/O Modul CAN I/O Peripherieerweiterung für Produktion und Prüfautomat Für die feste Installation auf der Schiene und im Schaltschrank ist diese Gerätevariante konzipiert. LIN I/O ist der intelligente Kommunikationsadapter zwischen Fertigungsautomatisierung und LIN Prüfling. Die Anbindung zu Prüfautomat oder SPS erfolgt wahlweise über Highspeed CAN und/oder 24V Digital E/A, in beiden Fällen potentialgetrennt vom LIN Prüfling. Dieser kann kurzschlussfest über LIN I/O mitversorgt werden. Als einzigartige Besonderheit wird die Stromaufnahme des Prüflings gemessen und kann für die Bewertung herangezogen werden. Die interne Signalverarbeitung ermöglicht die Vorverarbeitung von LIN Daten, beispielsweise zur Grenzwert- bzw. Plausibilitätsprüfung, oder der End-Of- Line Kalibrierung der Steuergeräte. Die SPS wird dadurch entlastet, das LIN Interface kann selbständig einfache Abläufe durchführen und z.b. "gut/schlecht" Bewertungen an die SPS liefern. Trotz der abweichenden Hardware-Auslegung ist LIN I/O kompatibel zu den anderen Mitgliedern der Toolfamilie. LIN I/O 8

9 Leistungsmerkmale LIN I/O: Emulation und Analyse von LIN-Knoten / LIN-Subsystemen, Restbussimulation Wakeup / Sleep Ereignisbasierte Signalkonfiguration und Ablaufsteuerung LIN-Busfehlererkennung, Wiedergabe über CAN, LED und Port möglich PC-Programm Visulin zur Anzeige und Erfassung der Meßdaten und zur Konfiguration des Emulators Leicht integrierbar in automatisierte Testumgebungen (LabView, HP VEE, u.a.) Statusanzeige über LEDs Software- schaltbarer ohmscher Busabschluss (Master/Slave/Stress/Überlast) 16 galvanisch getrennte digitale Ein-/Ausgänge (wie Digital I/O Modul) LED Zustandsanzeige für Digitalports 4 analoge Eingänge 2 analoge Ausgänge, Trigger Erzeugung 1 Strommeßkanal für Stromaufnahme des Prüflings Gehäuse für die Hutschienenmontage, 210 x 105 mm Anschlüsse als steckbare Anreihklemmen ausgelegt Zubehör: Zweites CAN Interface für Fahrzeugbus (optional bei Neubestellung) CAN I/O Peripherieerweiterung Zubehör für die Emulatoren Digital I/O Modul Für den hohen Bedarf an digitalen Ein-/Ausgängen kann dieses Modul die Emulatoren Emulin, LINgate+ und LINgate basic erweitern. Alle 16 bidirektionalen Ein - Ausgänge lassen sich einzeln programmieren und in die Konfiguration des Emulators einbinden. Durch galvanische Trennung kann z.b. ein Prüfautomat oder SPS in eigener Potentialdomäne angeschlossen werden. Bei Verbindung mit digitalen Sensoren/Aktoren ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten zur Simulation eines Steuergerätes oder Realisierung eines "Black Box" Funktionsmusters. 16 bidirektionale Ein-/Ausgänge, aufgeteilt auf 2 Ports mit separater Spannungsversorgung Signalpegel und Versorgungsspannungsbereiche 5V bis 24V Galvanische Trennung zum Emulator Highside Treiber, Ausgangsleistung max. 100mA/Kanal, kumulierbar auf 250mA/Port Steckbare Anreihklemmen 9

10 CAN Interface Das Modul erweitert alle Emulatoren um eine zusätzliche, frei verwendbare CAN Schnittstelle, vornehmlich für den Fahrzeugbus. Highspeed und Lowspeed Anbindungen sind mit demselben Baustein wählbar. Gateway Steuergeräte werden hiermit vollständig beobachtet und emuliert. Emulator und PC Software unterstützen die Verwendung von CAN Konfigurationsdateien im DBC Format. Die Emulatoren können eigenständig Daten zwischen CAN und LIN austauschen. CAN Botschaften sind gezielt filterbar und werden zusammen mit den LIN Daten und Systemdaten auf dem CAN Meßbus abgebildet. Der CAN Betrieb ist völlig unabhängig vom Vorhandensein einer LIN Anbindung. Somit sind Emulatoren mit CAN Modul natürlich auch als reine CAN Applikationstools einsetzbar und besitzen dabei die gleichen Möglichkeiten für Standalone- und Mobilbetrieb. Leistungsmerkmale: Frei konfigurierbare CAN Umgebung, Baudraten 25K bis 1Mbaud Unterstützung von bis zu 14 aktiven CAN Botschaften auf Signalebene Emulierbare Gateway Funktionen, Signaltransfer zw. CAN und LIN Dual Transceiver für wahlweisen High- / Lowspeed Betrieb Austauschbare Abschlusswiderstände für Lowspeed Anbindung Firmware Erweiterung für den Emulator, Softwareunterstützung auf Visulin CAN I/O CAN I/O ist ein Peripherieadapter zur verteilten Prozeßkommunikation in der Automatisierung am 24Volt Netz. Montageplatz ist die Tragschiene. Baudrate und verwendete Standard- CAN Identifier können frei zugeteilt werden. Das Gerät gliedert sich somit problemlos in bestehende CAN Netzwerke ein. Bei sehr hohem Bedarf an Ein- Ausgabe Ressourcen kann CAN I/O über den Highspeed CAN Meßbus mit jedem LIN Emulator verbunden werden. Hier arbeitet das Gerät als externes, nachgeschaltetes Peripheriemodul. Die Signalverknüpfung und Verarbeitung erfolgen mit dem Emulator als Master. Leistungsmerkmale: konfigurierbare CAN Botschaftsparameter und Identifier für Senden und Empfangen Alle E/A Signale sind vom Emulator ansprechbar 16 digitale Eingänge mit LED Statusanzeige 16 digitale Ein-/Ausgänge mit LED Statusanzeige 2 analoge Eingänge 2 analoge Ausgänge Highspeed CAN Interface Spannungsversorgung 24V +/- 10% Gehäuse für die Hutschienenmontage, 185 x 105 mm 10

11 Visulin Alle Funktionen zur Konfiguration und Analyse vereinigen sich unter der integrierten Umgebung Visulin. Die Kommunikation mit einem oder mehreren Emulatoren erfolgt über einen Highspeed CAN-Messbus. Konfiguration: Der LIN Emulator wird auf seine Aufgabe vorbereitet. Nach der Auswahl der Beschreibungsdateien für die LIN und CAN Busumgebungen werden ergänzende Einstellungen vorgenommen und Peripherieressourcen zugewiesen. Das Emulatorverhalten wird durch Erstellen von ereignisbasierten Befehlsverknüpfungen festgelegt. Auf Anwenderkommando hin transferiert Visulin die komplette Konfiguration in den Emulatorspeicher. Sie wird dort Echtzeitbeobachtung: Bleibt der Emulator während seiner Arbeit mit dem PC verbunden, so kann Visulin den gesamten LIN und CAN Datenverkehr mitlesen und anzeigen. Die Darstellung erfolgt auf Botschafts- und Signalebene, mit korrekter logischer und physikalischer Darstellung entsprechend den Vorgaben. Botschaftssignale, Steuerparameter und Hardwareressourcen können interaktiv geschrieben und gelesen werden. Softwarepflege Visulin wird stetig weiterentwikkelt. Komplexere Analysefunktionen und grafische Visualisierung sind in Vorbereitung. Visulin ist Bestandteil aller Emulatorpakete der LINtools Familie. Updates und egänzende Dokumente stehen allen Anwendern über das Internet zur Verfügung. Flexible Verknüpfungsoperationen wahlweise permanent im Flash ROM abgelegt, oder für Versuchszwecke nur volatil gehalten. Sodann arbeitet ein Emulator völlig eigenständig mit seiner konfigurierten Anwendung. Alle vorgenommenen Einstellungen werden in Projektdateien verwaltet und gespeichert. Datenspeicherung und Verarbeitung: Visulin verarbeitet die erzeugten Dateien von LIN log ebenso wie die Echtzeitdaten vom CAN Meßbus. Datenströme können gefiltert und wieder in Log-Dateien abgelegt werden. Signalbrowser zur Erstellung von Verknüpfungen 11

12 LOCAL INTERCONNECT NETWORK Kontakt: ihr GmbH Daimlerstrasse 17 D Bühl Tel Fax Web ihr - car communication and engineering

Q.brixx station 101 / 101T

Q.brixx station 101 / 101T Die wichtigsten Fakten: Q.brixx Basiseinheit bestehend aus Seitenwangen, Test Controller Q.brixx station und Netzteil, für bis zu 14 Messmodule im gleichen Gehäuse oder bis zu 32 Modulen in Erweiterungsgehäusen

Mehr

Data Logging Device Server Anwendungen

Data Logging Device Server Anwendungen Data Logging Device Server Anwendungen Ob Sensoren, Maschinen, Barcode oder RFID Lesegeräte, Waagen oder Anlagen aller Art mit unserer Familie konfigurierbarer Datenlogger bieten wir innovative Lösungen,

Mehr

Multidatenlogger. AquiTronic MultiLog Datenerfassung für höchste Ansprüche

Multidatenlogger. AquiTronic MultiLog Datenerfassung für höchste Ansprüche AquiTronic Datenaufzeichnung und Steuerung bei Pumpversuchen Anlagenüberwachung Universell einsetzbar Datenfernabfrage /Alarmfunktion Netzwerkfähig Speicher 1GB (Standard) Modularer Aufbau Verschiedene

Mehr

ACANIS - Ein universelles Software-Tool für CAN-Netzwerke

ACANIS - Ein universelles Software-Tool für CAN-Netzwerke ACANIS - Ein universelles Software-Tool für CAN-Netzwerke Themen 0. Kurz über A.M.S. Software GmbH 1. Übersicht, Motivation, Entstehungsgeschichte 2. Funktionalitäten und Demonstration 3. Lizenzmodell

Mehr

Hardware-Interfaces für FlexRay und CAN

Hardware-Interfaces für FlexRay und CAN Hardware-Interfaces für FlexRay und CAN FlexRay, das Bussystem für hohe Datenraten im Fahrzeug, stellt sehr hohe Anforderungen an die Hardwareschnittstellen. Nutzen Sie die Vector FlexRay Interfaces für

Mehr

Messdatenerfassung: Messdaten und CAN-Botschaften synchron erfassen Nur einen USB-Anschluss entfernt!

Messdatenerfassung: Messdaten und CAN-Botschaften synchron erfassen Nur einen USB-Anschluss entfernt! Messdatenerfassung: Messdaten und CAN-Botschaften synchron erfassen Nur einen USB-Anschluss entfernt! Balazs Toth balazs.toth@ni.com Agenda Übersicht NI-XNET Plattform NI-XNET unter CompactDAQ NI-XNET

Mehr

Firmware 3.6.X, Juni 2014

Firmware 3.6.X, Juni 2014 Firmware 3.6.X, Juni 2014 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Firmware 3.6.X, Juni 2014... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Anbindung an Energie Management Portale (ISO 50001)... 4 1.3

Mehr

Netzwerk Technologien in LabVIEW

Netzwerk Technologien in LabVIEW Netzwerk Technologien in LabVIEW von Dirk Wieprecht NI Germany Hier sind wir: Agenda Agenda Bedeutung des Ethernet für die Messtechnik Ethernet-basierende Technologien in LabVIEW Low Level- TCP/IP Objekt

Mehr

ADQ-10-Serie. Digital-I/O-Karte mit 16 isolierten Digital-Eingängen, 16 isolierten Digital-Ausgängen und 16 TTL-Digital-I/Os. alldaq.

ADQ-10-Serie. Digital-I/O-Karte mit 16 isolierten Digital-Eingängen, 16 isolierten Digital-Ausgängen und 16 TTL-Digital-I/Os. alldaq. 16 isolierte Digital-Eingänge CompactPCI-Interface PCI-Express-Modell 16 isolierte Digital-Ausgänge 37-pol. Sub-D-Buchse Isolierte Eingänge mit Interrupt-Funktion 16 TTL-Digital-I/Os ADQ-10-Serie Adapterkabel

Mehr

AFDX Explorer - AFDX Monitor - AFDX Switch

AFDX Explorer - AFDX Monitor - AFDX Switch AFDX Suite AFDX Explorer - AFDX Monitor - AFDX Switch Was ist AFDX? Die AFDX Suite im Überblick AFDX steht für Avionics Full Duplex Switched Ethernet, ein Übertragungsstandard, der auf Ethernet basiert

Mehr

Einzelsteuerung Serie PC 90/03... 3. Modul-Steuerung Serie 90/52... 4. PPM-Steuerungssystem... 9. 2 PLASTICOLOR Steuerungen

Einzelsteuerung Serie PC 90/03... 3. Modul-Steuerung Serie 90/52... 4. PPM-Steuerungssystem... 9. 2 PLASTICOLOR Steuerungen STEUERUNGEN Einzelsteuerung Serie PC 90/03 Modul-Steuerung Serie PC 90/52 PPM-Steuerungssystem Einzelsteuerung Serie PC 90/03... 3 Änderungen auch ohne Vorankündigung vorbehalten. Maße und Daten unverbindlich.

Mehr

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation -485 mit galvanischer Trennung Datenblatt www.sbc-support.com Datenblatt www.sbc-support.com E-Line Remote IOs ote IOs Zentrale oder dezentrale Automation le Automation auf kleinstem der RaumUnterverteilung

Mehr

Transportation Solutions. Audiosignalgeber

Transportation Solutions. Audiosignalgeber Transportation Solutions Audiosignalgeber Let s Talk about it! - Audiosignalgeber mit externem Programmiertool Wiedergabe von Sprache und Melodien 6 digitale Eingänge Unterstützung von.wav und.mp3 Formaten

Mehr

cosys9 die modularen Alleskönner zum Messen, Steuern und Regeln auch im Web.

cosys9 die modularen Alleskönner zum Messen, Steuern und Regeln auch im Web. cosys9 die modularen Alleskönner zum Messen, Steuern und Regeln auch im Web. Klein und vielseitig cosys9, die embedded PC Familie für Steuerungsaufgaben. Die cosys9 Gerätefamilie eignet sich überall dort,

Mehr

Punktlandung Präziser. Komfortabler. Messgeräte für Temperatur, Widerstand, Strom und Spannung C Asec k mk mw ka g kohm V mg Ohm kg W mv µv kg F µa W µohm K C Asec k mk mw ka g k Temperatur ITS-RTD Temperaturmessung

Mehr

Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras

Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras So flexibel, modular und leistungsfähig kann Factory Automation sein. Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras

Mehr

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen?

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? JULIA SCHILLING SSV EMBEDDED SYSTEMS HEISTERBERGALLEE 72 D-30453 HANNOVER WWW.SSV-EMBEDDED.DE Ethernet

Mehr

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL XT - NANO - XXL MADE IN GERMANY XT-NANO-XXL Mit seinen extrem geringen Ausmaßen von nur 20 x 34 mm ist das neue XT-NANO XXL Modul besonders gut geeignet, auch in sehr kleine Endgräte integriert zu werden.

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

Recordersoftware Version 7.3.5

Recordersoftware Version 7.3.5 Technische Mitteilung Recordersoftware Version 7.3.5 DMX Recorder Deutsch Version 1.0 / 2011-09-07 1 Zusammenfassung Dieses Dokument beinhaltet Informationen über Neuerungen und Änderungen, die mit der

Mehr

CompuLok Zentrale. Software Interface. Digitalzentrale für DCC und Motorola Format

CompuLok Zentrale. Software Interface. Digitalzentrale für DCC und Motorola Format CompuLok Zentrale Software Interface Digitalzentrale für DCC und Motorola Format Inhalt CompuLok Software Interface... 3 Das Software Interface... 3 Installation... 3 Treiber installieren.... 3 Hinweis

Mehr

Konfigurieren eines HHR Gerät, um es über eine CBX800 an Profibus anzubinden

Konfigurieren eines HHR Gerät, um es über eine CBX800 an Profibus anzubinden Konfigurieren eines HHR Gerät, um es über eine CBX800 an Profibus anzubinden Benötigte Hardware: - CBX 800 - BM3x0 Profibus Interface-Modul - Handscanner + Kabel CAB 509/512 1. Das HHR Gerät als RS232

Mehr

CAT Clean Air Technology GmbH

CAT Clean Air Technology GmbH Das kontinuierliche RMS (Reinraum Monitoring System) CATView wurde speziell für die Überwachung von Reinräumen, Laboren und Krankenhäusern entwickelt. CATView wird zur Überwachung, Anzeige, Aufzeichnung

Mehr

Praktische Übungen im Labor Automatisierungstechnik. Versuch Nr. 6. Einführung in das Bussystem FlexRay am Beispiel Steer-by-Wire. Kurzanleitung CANoe

Praktische Übungen im Labor Automatisierungstechnik. Versuch Nr. 6. Einführung in das Bussystem FlexRay am Beispiel Steer-by-Wire. Kurzanleitung CANoe Universität Stuttgart Institut für Automatisierungs- und Softwaretechnik Prof. Dr.-Ing. M. Weyrich Praktische Übungen im Labor Automatisierungstechnik Versuch Nr. 6 Einführung in das Bussystem FlexRay

Mehr

ECU Measurement, Calibration und Diagnostics

ECU Measurement, Calibration und Diagnostics ECU Measurement, Calibration und Diagnostics Dipl.-Phys. Christian Schleiermacher National Instruments Dipl.-Ing. Joachim Tauscher SMART Electronic Development GmbH Agenda ECU Measurement and Calibration

Mehr

HMI / Industrie-PC. Einsteckkarte Sercans III

HMI / Industrie-PC. Einsteckkarte Sercans III Einsteckkarte Sercans III 2 Bosch Rexroth AG Electric Drives and Controls Dokumentation Sercans III ist ein aktives Sercos-Master-Modul zur Unterstützung von bis zu 128 Geräten, unabhängig vom Betriebssystem,

Mehr

Test & Diagnose. Thomas Romanek. thomas.romanek@udo.edu. PG AutoLab Seminarwochenende 21.-23. Oktober 2007. AutoLab

Test & Diagnose. Thomas Romanek. thomas.romanek@udo.edu. PG AutoLab Seminarwochenende 21.-23. Oktober 2007. AutoLab Test & Diagnose Thomas Romanek thomas.romanek@udo.edu PG Seminarwochenende 21.-23. Oktober 2007 1 Überblick Einführung Tests zur Qualitätssicherung V-Modell Spezielle Verfahren in Automotive Das Diagnosesystem

Mehr

4 Achs-Schrittmotor-Regelung Alpha Übersicht

4 Achs-Schrittmotor-Regelung Alpha Übersicht Alpha Übersicht Seite 1/7 Anschluss-Schema Motion Controller, interpolierte Bewegung von bis zu 4 Achsen gleichzeitig, 3D. Systemkonfiguration und Programmierung mit Windowsbasierender PC-Software (GUI

Mehr

Tinytag Funk- Datenlogger- Software

Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Funk- Datenlogger- Software Seite: 1 Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Explorer ist die Windows- basierte Software zum Betrieb eines Tinytag Funk- Systems. Die Anwender können ihre Daten

Mehr

NEU. EBI 40 Mehrkanal Datenlogger. 6-12 Kanäle Großes Farbdisplay Multifunktionale Anschlüsse. Lebensmittel

NEU. EBI 40 Mehrkanal Datenlogger. 6-12 Kanäle Großes Farbdisplay Multifunktionale Anschlüsse. Lebensmittel Lebensmittel NEU EBI 40 Mehrkanal Datenlogger 6-12 Kanäle Großes Farbdisplay Multifunktionale Anschlüsse Zubehör Fühler Aus unserem umfangreichen Fühlersortiment finden wir den passenden Fühler speziell

Mehr

White Paper. Embedded Treiberframework. Einführung

White Paper. Embedded Treiberframework. Einführung Embedded Treiberframework Einführung White Paper Dieses White Paper beschreibt die Architektur einer Laufzeitumgebung für Gerätetreiber im embedded Umfeld. Dieses Treiberframework ist dabei auf jede embedded

Mehr

SOLUCON GATEWAY WLAN. Artikel-Nr.: 01105505 PRODUKTEIGENSCHAFTEN TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN LOGISTISCHE EIGENSCHAFTEN

SOLUCON GATEWAY WLAN. Artikel-Nr.: 01105505 PRODUKTEIGENSCHAFTEN TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN LOGISTISCHE EIGENSCHAFTEN SOLUCON GATEWAY WLAN Artikel-Nr.: 01105505 Gateway zur verschlüsselten Kommunikation der per Funk verbundenen -Hardware mit der SOLUCON Plattform über eine kabellose Internetverbindung. Stellt die sichere

Mehr

CAN-Anwendungen für die Automobilindustrie

CAN-Anwendungen für die Automobilindustrie CAN-Anwendungen für die Automobilindustrie Dipl. Ing. Roland Magolei NI Engineering Germany GmbH roland.magolei@ni.com National Instruments R&D weltweit NI R&D Denmark NI R&D Germany NI R&D Romania NI

Mehr

Produktinformation DaVinci Developer

Produktinformation DaVinci Developer Produktinformation DaVinci Developer Inhaltsverzeichnis 1 DaVinci Developer - Entwurf von AUTOSAR Softwarekomponenten... 3 1.1 Die Vorteile von DaVinci Developer im Überblick... 3 1.2 Anwendungsgebiete...

Mehr

für POSIDRIVE FDS 4000

für POSIDRIVE FDS 4000 AS-Interface Ankopplung für Frequenzumrichter POSIDRIVE FDS 4000 Dokumentation Vor der Inbetriebnahme unbedingt diese Dokumentation, sowie die Montage- und Inbetriebnahmeanleitung für POSIDRIVE FDS 4000

Mehr

LogConnect V2.00. Kurzanleitung 6/2015. Optionale Software zu PDF Datenlogger Log32 TH

LogConnect V2.00. Kurzanleitung 6/2015. Optionale Software zu PDF Datenlogger Log32 TH LogConnect V2.00 Optionale Software zu PDF Datenlogger Log32 TH Kurzanleitung 6/2015 LogConnect ist eine Software, die Sie beim individuellen Einstellen Ihres LOG32TH unterstützt. LogConnect gibt Ihnen

Mehr

WebRTU. Schritt-für-Schritt. Anleitungen

WebRTU. Schritt-für-Schritt. Anleitungen Schritt-für-Schritt WebRTU Anleitungen 1. Lokale Ein- und Ausgänge einlesen 2. Daten externer Geräte einlesen 3. Daten an externe Geräte senden 4. Modem einstellen 5. SMS-Alarmierung bei Grenzwertüberschreitung

Mehr

iid software tools QuickStartGuide iid RFID read write unit 13.56 MHz closed coupling RFID iid interface configuration tool

iid software tools QuickStartGuide iid RFID read write unit 13.56 MHz closed coupling RFID iid interface configuration tool iid software tools QuickStartGuide iid software tools RFID read write unit 13.56 MHz closed coupling RFID iid interface configuration tool microsensys Feb 2014 Einleitung Das iid interface configuration

Mehr

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online Mit dem Webbrowser bedienen, steuern und überwachen Sie INES und die daran angeschlossene Peripherie... ganz einfach übers Internet. 1 Inhalt 1 Inhalt 1 2 Anwendungen

Mehr

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/ SPS Gateways Kommunikations- & Regelcomputer zur Störmeldung, Datenerfassung und Steuerung von dezentralen SPSen, Sensoren und Aktoren. Alle gängigen SPS-Protokolle und Feldbus- Protokolle werden in offene

Mehr

Vorstellung Diplomarbeit

Vorstellung Diplomarbeit Vorstellung Diplomarbeit Entwurf und Implementierung eines BUS-Moduls für das Automatisierungswerkzeug ECU-TEST engineering software test Gliederung Einleitung Überblick Testautomatisierung Kurzvorstellung

Mehr

www.vdo.de CANcockpit Individuelle Instrumentierung mit CAN-Bus Technologie

www.vdo.de CANcockpit Individuelle Instrumentierung mit CAN-Bus Technologie www.vdo.de CANcockpit Individuelle Instrumentierung mit CAN-Bus Technologie CANcockpit Komplexe Anforderungen einfach handhaben Die Produktmarke VDO steht für maßgeschneiderte Lösungen anspruchsvoller

Mehr

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Adresse MDT technologies GmbH Geschäftsbereich Gebäudeautomation Papiermühle 1 51766 Engelskirchen Internet: www.mdtautomation.de E-mail: automation@mdt.de Tel.:

Mehr

BENS OS 2.x BENS OS 4.00

BENS OS 2.x BENS OS 4.00 Kurze Beschreibung von Änderungen und Neuerungen in BENS OS Vers. 4.00 BENS OS 2.x BENS OS 4.00 Sprache der Bedienoberfläche nur Englisch. HTML-Oberfläche. Unterstützte Druckprotokolle: LPR /IPP / Socket

Mehr

Restbussimulation für FlexRay-Netzwerke

Restbussimulation für FlexRay-Netzwerke Restbussimulation für FlexRay-Netzwerke Fachartikel von: Thomas Waggershauser, IXXAT Automation Weingarten Dr. Robert von Häfen, BMW Group München Im Folgenden werden Möglichkeiten und Vorteile der von

Mehr

MB12. Einbruchmelderzentrale. Rundumschutz der Spitzenklasse. Leistungsmerkmale

MB12. Einbruchmelderzentrale. Rundumschutz der Spitzenklasse. Leistungsmerkmale MB12 Einbruchmelderzentrale Rundumschutz der Spitzenklasse Die Einbruchmelderzentrale MB12 ist für den Einsatz im privaten Bereich konzipiert und eignet sich hervorragend zum Aufbau kleinerer Sicherungsanlagen.

Mehr

und von mehreren PCs nutzen Nr. 070101

und von mehreren PCs nutzen Nr. 070101 Was ist denn eigentlich dieser SComm-Treiber? Der Saia Communication Driver kurz SComm-Treiber dient verschiedenen Programmen der Saia PG5 (z.b. Online Configurator, Debugger, Fupla, SEdit, Watch Window

Mehr

3. 15. Rack-Monitoring

3. 15. Rack-Monitoring 19" 1HE Rack-Monitoring und Schließsystem zentrale Steuereinheit, SNMP-fähig Das 19" Rack-Monitoring-System erfüllt alle Anforderungen, die an ein integriertes Schrank-ü berwachungssystem gestellt werden.

Mehr

Select & Preprocessing Cluster. SPP Server #1. SPP Server #2. Cluster InterConnection. SPP Server #n

Select & Preprocessing Cluster. SPP Server #1. SPP Server #2. Cluster InterConnection. SPP Server #n C5000 High Performance Acquisition System Das C5000 System wurde für Messerfassungs- und Auswertungssystem mit sehr hohem Datenaufkommen konzipiert. Typische Applikationen für das C5000 sind große Prüfstände,

Mehr

Anbindung LMS an Siemens S7. Information

Anbindung LMS an Siemens S7. Information Datum: 18.09.2003 Status: Autor: Datei: Lieferzustand Rödenbeck Dokument1 Versio n Änderung Name Datum 1.0 Erstellt TC 18.09.03 Seite 1 von 1 Inhalt 1 Allgemein...3 2 Komponenten...3 3 Visualisierung...4

Mehr

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle ZIP-USB- Pegelumsetzer USB/ Interface zwischen einer USBund einer -Schnittstelle Inhalt Technische Daten 2 Sicherheitshinweise 2 Produktmerkmale 2 Lokaler Anschluss an Servicebuchse 4 Lokaler Anschluss

Mehr

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master ANLEITUNG Vers. 22.04.2014 EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master Allgemeine Beschreibung Das Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave Modbus RTU Master ist ein Gerät, welches

Mehr

Display. DSMcomputer Zuhören Beraten Lösen

Display. DSMcomputer Zuhören Beraten Lösen Display systeme DSMcomputer Zuhören Beraten Lösen High lights Das hochwertige Industriegehäuse ist in drei Basisvarianten verfügbar. Durch unser spezielles Design ist das ABLE Public Display optisch immer

Mehr

Router UR5 UMTS/ HSDPA

Router UR5 UMTS/ HSDPA outer U5 Ethernet überall und grenzenlos mit bis zu 3,6 Mbit/s mobil! Nutzen Sie unserealternative zu den abgekündigten Telekom Standleitungen! DHCP HTTP NAT IPsec DynDNS SMSinfo NTP Dual SIM L2TP SNMP

Mehr

Zeiterfassung Hardware Lieferprogramm

Zeiterfassung Hardware Lieferprogramm Zeiterfassung Hardware Lieferprogramm 1 data mobile mobiler Barcodescanner OPN leicht und kompakt Mit nur 28g ist der kleine, aber dennoch robuste Datensammler von data mobile ideal für unterwegs. Aufgrund

Mehr

CNC. Bahnsteuerungen AFFOLTER. 4Leistungsfähig. 4Universell. 4Benutzerfreundlich

CNC. Bahnsteuerungen AFFOLTER. 4Leistungsfähig. 4Universell. 4Benutzerfreundlich CNC Bahnsteuerungen 4 4Leistungsfähig 4Universell 4Benutzerfreundlich AFFOLTER CNC LESTE Beschreibung allgemein Die CNC-Steuerungen der Leste-Reihe bieten hohe Verarbeitungsleistung, universelle Funktionalitäten

Mehr

Datenspeicher DL230. für alle Fälle. Freiberg, 19. November 2013

Datenspeicher DL230. für alle Fälle. Freiberg, 19. November 2013 für alle Fälle Freiberg, 19. November 2013 Elster Group SE, 2011 Elster s neuer Datenspeicher für alle Fälle *2 Vielfältig in der Verwendung Flexibel in der Datenkommunikation Einfach in der Handhabung

Mehr

Softwarelösungen. PQ.web - Dezentrale Systeme mit Livedaten PQ PLUS

Softwarelösungen. PQ.web - Dezentrale Systeme mit Livedaten PQ PLUS PQ.web Dezentrale Systeme mit Livedaten Um dezentrale Systeme richtig zu steuern sind Livedaten heute unersetzlich. Das PQ.web bietet zusammen mit dem PQ.web Portal hierzu die perfekte Lösung. Die Datenübertragung

Mehr

NanoCAN & NanoJEasy. Software training

NanoCAN & NanoJEasy. Software training NanoCAN & NanoJEasy Software training NanoCAN NanoCAN ist ein nützliches Tool für: - Prüfung - Fehlersuche und -behebung - Firmware-Updates Unsere Steuerungen sind immer CAN-Slaves. Aus diesem Grund stehen

Mehr

MEYTON CGI Display Controller

MEYTON CGI Display Controller MEYTON CGI Display Controller Verfasser : Teodora Pamerak Czerny MEYTON Elektronik GmbH Spenger Str 38 49328 Melle Bruchmühlen Tel.: +49 5226 9824 0 Fax.:+49 5226 9824 20 Inhaltsverzeichnis Vorwort...3

Mehr

SATA 2 und 3. Gruppe 8. Unser Weg ist Ihr Ziel. Der Spezialist für ADD-On Produkte. Tel. +41 44 8217818 Fax +41 44 8217820. Fax +49 6171 975697

SATA 2 und 3. Gruppe 8. Unser Weg ist Ihr Ziel. Der Spezialist für ADD-On Produkte. Tel. +41 44 8217818 Fax +41 44 8217820. Fax +49 6171 975697 Der Spezialist für ADD-On Produkte Vers. 1.2_20.01.2015 SATA 2 und 3 Gruppe 8 Unser Weg ist Ihr Ziel EXSYS Vertriebs GmbH Industriestr. 8 61449 Steinbach/Ts. Deutschland D - Deutschland verkauf@exsys.de

Mehr

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung Lösung zur Gesprächsaufzeichnung wurde entwickelt für: Call Center / Service Center Versicherungen / Finanzwesen Mit permanenter Aufzeichnung oder nach Bedarf Das Ziel unserer Lösung ist Gespräche kontinuierlich

Mehr

CoDeSys PLC mit Ethernet, 2 x RS232, CANopen und PROFIBUS-DP

CoDeSys PLC mit Ethernet, 2 x RS232, CANopen und PROFIBUS-DP Kuhnke Elektronik Technische Information Ventura PLC 100 (Ergänzung zur E 697 D) CoDeSys PLC mit Ethernet, 2 x RS232, CANopen und PROFIBUS-DP E697-2D Ausgabe 1.02 vom 04.12.2006 Ventura PLC 100 Seite 1/14

Mehr

Automotive Software Engineering

Automotive Software Engineering Jorg Schauffele Thomas Zurawka Automotive Software Engineering Grundlagen, Prozesse, Methoden und Werkzeuge Mit 278 Abbildungen ATZ-MTZ-Fachbuch vieweg Inhaltsverzeichnis 1 Einfiihrung und Uberblick 1

Mehr

Serielle Datenauswertung

Serielle Datenauswertung Serielle Datenauswertung Liebherr Temperature Monitoring Serial Interface Kälte-Berlin Inh.: Christian Berg Am Pfarracker 41 12209 Berlin Fon: +49 (0) 30 / 74 10 40 22 Fax: +49 (0) 30 / 74 10 40 21 email:

Mehr

Download-Lösungen innovativ und bedienerfreundlich

Download-Lösungen innovativ und bedienerfreundlich Download-Lösungen innovativ und bedienerfreundlich Massgeschneiderte Lösungen für unterschiedliche Anwendungsfälle Downloadkey II Mobile Card Reader Card Reader Downloadterminal II DLD Short Range DLD

Mehr

Druckluftbilanzierungssystem

Druckluftbilanzierungssystem Druckluftbilanzierungssystem VARIOMASS MF High End Elektronik für die anspruchsvolle Druckluftbilanzierung Das Druckluftbilanzierungssystem VARIOMASS MF ist ein komfortables Druckluft Mengenmesssystem,

Mehr

Wellenwiderstands- und Reexionsmessgerät TDR 3000

Wellenwiderstands- und Reexionsmessgerät TDR 3000 Wellenwiderstands- und Reexionsmessgerät TDR 3000 Wellenwiderstands- und Reexionsmessgerät TDR 3000 ˆ Handliches Wellenwiderstands-Messgerät nach dem Verfahren der Time-Domain-Reectometrie (TDR) ˆ Integrierter

Mehr

Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich. www.dtco.vdo.de. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen

Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich. www.dtco.vdo.de. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich www.dtco.vdo.de Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen Downloadterminal II DLD Short Range* DLD Wide Range* Downloadkey II Mobile Card Reader

Mehr

avantgarde design komfort sicherheit einsparung Passion for KNX innovation

avantgarde design komfort sicherheit einsparung Passion for KNX innovation 2 Hotels avantgarde design komfort sicherheit einsparung Passion for KNX innovation 3 Touch-MyDesign 4 ZN1VI-TPTMD4 (122.7 x 90.2 x 12 mm.) Das TMD-Display ist ein komplett frei gestaltbarer Raumcontroller,

Mehr

Logikmodul. Kurzbeschreibung. Besonderheiten. Blockstruktur. Seite 1/5. Typenblatt 70.4030

Logikmodul. Kurzbeschreibung. Besonderheiten. Blockstruktur. Seite 1/5. Typenblatt 70.4030 JUMO GmbH & Co. KG Telefon: +49 661 6003-727 Hausadresse: Moltkestraße 13-31, 36039 Fulda, Germany Telefax: +49 661 6003-508 Lieferadresse: Mackenrodtstraße 14, 36039 Fulda, Germany E-Mail: mail@jumo.net

Mehr

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option)

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) ab Firmware-Version 4.24.10.1 Allgemeines Das FAT2002 stellt eine Übermittlung von Meldungen per SMS bereit. Die Meldungen aus der BMZ werden im FAT gemäß

Mehr

Binarloop. Binarloop für die echtzeitfähige und kostengünstige Verifikation hochdynamischer leistungselektronischer Systeme

Binarloop. Binarloop für die echtzeitfähige und kostengünstige Verifikation hochdynamischer leistungselektronischer Systeme für die echtzeitfähige und kostengünstige Verifikation hochdynamischer leistungselektronischer Systeme Funktions- und Sicherheitstests sind unabdingbare Schritte im Entwicklungsprozess leistungselektronischer

Mehr

SIMATIC S7-modular Embedded Controller

SIMATIC S7-modular Embedded Controller SIMATIC S7-modular Embedded Controller Leistungsfähiger Controller für Embedded Automation Jan Latzko Siemens AG Sector Industry IA AS FA PS4 Produktmanager SIMATIC S7-modular Embedded Controller Summar

Mehr

GinLink Interface 1GHz RISC CPU M-RAM High-Speed Feldbus Controller RISC-CPU, 800MHz... 1GHz Bis zu 256 MByte SDRAM

GinLink Interface 1GHz RISC CPU M-RAM High-Speed Feldbus Controller RISC-CPU, 800MHz... 1GHz Bis zu 256 MByte SDRAM GinLink-News Feldbus-Controller GinLink Interface 1GHz RISC CPU M-RAM High-Speed Feldbus Controller RISC-CPU, 800MHz... 1GHz Bis zu 256 MByte SDRAM Technische Daten GIN-SAM3 610736800 Schnittstellen 2

Mehr

Technischer Folder Bankomat-Kassen Einbaumodul

Technischer Folder Bankomat-Kassen Einbaumodul Technische Informationen und Montageanleitung zum PayLife Bankomat-Kassen Einbaumodul. HYPERCOM ARTEMA MODULAR PayLife. Bringt Leben in Ihre Kasse. Voraussetzungen für die Montage Ihres PayLife Bankomat-Kassen

Mehr

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh. R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh. R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt Gehäuse-Ausführung ähnlich IM138 B x H x T Edelstahl gebürstet ca. 496 x 496 x 160 mm Display 15 TFT-LCD-Monitor (38cm), aktives, digitales

Mehr

SAB Modulares Verstärker- & Anschlusssystem Prospekt

SAB Modulares Verstärker- & Anschlusssystem Prospekt Für jede Anwendung gibt es das passende Gehäuse mit den Funktionsmodulen. Kleine Systeme für den mobilen Einsatz im Fahrzeug, als Datenlogger Große Systeme mit vielen Kanälen als Tischgerät oder zum Einbau

Mehr

SMS Relais. Automatisierungsgeräte

SMS Relais. Automatisierungsgeräte Automatisierungsgeräte SMS Relais Einfaches Konfigurieren mit PC und «FAST SMS SET» Software Zyklische Alarm-Weiterleitung an bis zu 5 verschiedene Rufnummern Analog und/oder Digitaleingänge SMS-Zustandsabfrage

Mehr

blueberry Intelligente Datenerfassung für Windenergie, Meteorologie und Industrie Z ukunft erfassen Environment Measurement Systems

blueberry Intelligente Datenerfassung für Windenergie, Meteorologie und Industrie Z ukunft erfassen Environment Measurement Systems blueberry Intelligente Datenerfassung für Windenergie, Meteorologie und Industrie Environment Measurement Systems Z ukunft erfassen Der blueberry Integrierter Webserver für eine einfache, intuitive Benutzerschnittstelle

Mehr

Leitfaden für eine erfolgreiche Inbetriebnahme der Profibus-Master Schnittstelle des Anybus X-gateway

Leitfaden für eine erfolgreiche Inbetriebnahme der Profibus-Master Schnittstelle des Anybus X-gateway Leitfaden für eine erfolgreiche Inbetriebnahme der Profibus-Master Schnittstelle des Anybus X-gateway Haftungsausschluß Die Schaltungen in diesem Dokument werden zu Amateurzwecken und ohne Rücksicht auf

Mehr

1 Proseminar: Konzepte von Betriebssystem-Komponenten. Thema: Server OS AS/400 Referend: Sand Rainer. Server OS - AS/400

1 Proseminar: Konzepte von Betriebssystem-Komponenten. Thema: Server OS AS/400 Referend: Sand Rainer. Server OS - AS/400 1 Proseminar: Konzepte von Betriebssystem-Komponenten Server OS - AS/400 Gliederung Was ist eine AS/400? Wie ist OS/400 aufgebaut? Was kann eine AS/400? Bsp.: Logische Partitionierung 2 Proseminar: Konzepte

Mehr

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern Produktname: Binärein-/ausgang 2/2fach 16 A REG Bauform: Reiheneinbau Artikel-Nr.: 0439 00 ETS-Suchpfad: Gira Giersiepen, Ein/Ausgabe, Binär/binär, Binärein-/ausgang 2/2fach REG Funktionsbeschreibung:

Mehr

MB-Secure. Modulares multifunktionales Einbruchmeldesystem

MB-Secure. Modulares multifunktionales Einbruchmeldesystem MB-Secure Modulares multifunktionales Einbruchmeldesystem Anwendungsfälle Von der Heimanwendung bis zur Enterprise-Lösung: ``Kiosk, Etagenwohnung, kleines Einfamilienhaus ``Kommunaler Bereich, Wasserwerk,

Mehr

NLC-050-024D-06I-04QTP-00A

NLC-050-024D-06I-04QTP-00A Auszug aus dem Online- Katalog NLC-050-024D-06I-04QTP-00A Artikelnummer: 2701027 http://eshop.phoenixcontact.de/phoenix/treeviewclick.do?uid=2701027 24 V DC nanoline-basiseinheit. Ausgestattet mit 6 digitalen

Mehr

Audiokommunikation im Computer. Andreas Jäger

Audiokommunikation im Computer. Andreas Jäger Audiokommunikation im Computer Wie kommunizieren die Teile einer DAW miteinander? Host Hardware Host Was gibt es in der Praxis zu beachten? Wo liegen Gefahren? Konkreter: Warum ist ASIO besser als MME?

Mehr

Thema: Systemsoftware

Thema: Systemsoftware Teil II 25.02.05 10 Uhr Thema: Systemsoftware»Inhalt» Servermanagement auf BladeEbene» Features der ManagementSoftware» Eskalationsmanagement» Einrichten des Betriebssystems» Steuerung und Überwachung»

Mehr

MAXDATA b.drive. Externe Festplatte mit integrierter Backup Software

MAXDATA b.drive. Externe Festplatte mit integrierter Backup Software MAXDATA Computer Produktinformation Highlights USB 3.0 mit bis zu 5GB/s Übertragungsrate Bootfähigkeit Integrierte Backup Software Robustes Aluminium Gehäuse MAXDATA b.drive Einsatzbereiche Systembackup

Mehr

PTCarPhone 5 Serie. "Mehr als nur ein Autotelefon."

PTCarPhone 5 Serie. Mehr als nur ein Autotelefon. PTCarPhone 5 Serie "Mehr als nur ein Autotelefon." PTCarPhone 5 Serie - Modelle PTCarPhone 510 (6609-005-100-51) PTCarPhone 520 (6609-005-102-51) PTCarPhone 530 (6609-005-101-51) Technologie Quadband GSM

Mehr

Automatisierte Leckageortung Korrelierendes Geräuschlogger-Netzwerk

Automatisierte Leckageortung Korrelierendes Geräuschlogger-Netzwerk Automatisierte Leckageortung Korrelierendes Geräuschlogger-Netzwerk Sebalog N-3 Netzwerk Täglich aktuelle Messdaten verfügbar Kein zeitaufwändiges Abfahren der Logger Fernkonfiguration Einfachster Installationsprozess

Mehr

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software.

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Duonix Service Software Bedienungsanleitung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Prüfen Sie ob Sie die Aktuellste

Mehr

Spectra-Panel IW 0840 V.1

Spectra-Panel IW 0840 V.1 Einführung IW 0840 ist ein komplett ausgestatteter Panel- PC, der keine Wünsche offen lässt. Der Panel ist mit einem projektiv kapazitiven Touch ausgestattet, was eine rahmenlose Bauart erlaubt. Somit

Mehr

ParkingManagementSystem. Videobasiertes ParkraumManagementSystem INNENBEREICH und AUSSENBEREICH Beschreibung

ParkingManagementSystem. Videobasiertes ParkraumManagementSystem INNENBEREICH und AUSSENBEREICH Beschreibung ParkingManagementSystem Videobasiertes ParkraumManagementSystem INNENBEREICH und AUSSENBEREICH Beschreibung Stand 2014 Videobasierendes Parkraum Management System INNENBEREICH und AUSSENBEREICH STEUERUNG

Mehr

TX-I/O für SIMATIC. Siemens Schweiz AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry / Building Technologies Division

TX-I/O für SIMATIC. Siemens Schweiz AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry / Building Technologies Division TX-I/O für SIMATIC Inhalt Einführung TX-IO Sortiment 3 Verwendung von TX-IO in Simatic13 Weitere Informationen 19 page 2/19 TX-I/O Module DESIGO TX-I/O Module Sortimentsübersicht Bus-Interface & Versorgungsmodule

Mehr

Kurzanleitung Com-Server

Kurzanleitung Com-Server Kurzanleitung Com-Server Diese Kurzanleitung beschreibt die notwendigen Schritte zur Einbindung eines Com-Servers in das Netzwerk. Anschließend stehen jedem eingebundenen Arbeitsplatz folgende Dienste

Mehr

Technische Beschreibung Artikel Nr. MC002

Technische Beschreibung Artikel Nr. MC002 Inhalt 1. Allgemeines...1 2. Blockdiagramm...2 3. Inbetriebnahme...2 4. Technische Daten...2 4.1 AS-Interface...2 4.2 Anschlussbelegung...6 4.3 Mechanische und Umgebungsdaten...6 5. Normen...7 1. Allgemeines

Mehr

Einführung in die OPC-Technik

Einführung in die OPC-Technik Einführung in die OPC-Technik Was ist OPC? OPC, als Standartschnittstelle der Zukunft, steht für OLE for Process Control,und basiert auf dem Komponentenmodel der Firma Microsoft,dem Hersteller des Betriebssystems

Mehr