MCS Handbuch. Benutzerhandbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MCS Handbuch. Benutzerhandbuch"

Transkript

1 MCS Handbuch Benutzerhandbuch

2 2 / 137 Inhaltsverzeichnis MCS Handbuch...4 Installation... 5 Systemspezifikationen... 6 Installation auf Windows... 7 Installation auf MacOS X... 8 Installation auf Linux (Pakete)...9 Installation auf Linux (Static Build) Erster Start der MCS Support-Anfrage...12 Quickstart Verbindung eines Gerätes bzw. mehrerer Geräte Messprofil auswählen...15 Einstellung der graphischen Parameter...16 Einstellen der Spektrumanzeige Hinzufügen und Einstellen der Wasserfallanzeige Aufbau des Hauptbildschirms...19 Menü und Symbolleisten-Elemente...22 Messung-Menü SPECTRAN-Menü Grafiken-Menü Bearbeiten-Menü Sitzung-Menü...30 Extras-Menü...31 Hilfe-Menü...33 Symbolleiste...36 Anzeigen und Controller-Fenster...39 Controller: Spectran-Einstellungen...40 Controller: Ergebnisse Controller + Grafik: Spektrum Controller: Spektrum Pegelkontrollen (1) Pegelkontrollen (2) Kurvenliste und -kontrollen Trigger Kontrollen...54 Marker Kontrollen...55 Spektrumgrafik...57 Controller + Grafik: Wasserfall Controller: Wasserfall Wasserfallgrafik Controller + Grafik: Histogramm Controller: Histogramm Histogrammgrafik...69 Controller + Grafik: Grenzwerte Controller: Grenzwerte Grenzwertgrafik Controller + Grafik: Tagesverlauf Controller: Tagesverlauf Tagesverlaufgrafik...78 Controller: Kalibrierung...80 Controller: Rückgängig / Wiederherstellen...82 Inhaltsverzeichnis by Aaronia AG, Germany

3 3 / 137 Aufzeichnung und Wiedergabe Aufzeichnung einer Messung...84 Wiedergabe einer aufgezeichneten Messung...85 Konvertierung von MDR nach CSV Erweiterte Funktionen...87 Bedienung mehrerer Geräte Detallierte Geräteinformation...89 Drucken und Screenshots...92 Spektrum-Marker Marker Editor...95 Sitzungen Trigger für eine Messung Multisweep-Modus Eine Google Earth Karte erzeugen KML Export Dialogfenster Statik Sensor rekalibrieren Statik Sensor Rekalibrierung Dialogfenster Signal-Demodulation Spectran Datei-Manager Spectran Datei-Manager Fensteraufbau Spectran Fernsteuerung Anwendungs-Einstellungen Tools Spectran Firmware-Updater Firmware-Update Ablauf SPECTRAN Firmware Updater Fenster Update Fortschritts-Dialog Hardware Reset Kanal Editor Kanal Editor Fenster Grenzwert Editor Grenzwert Editor Fenster Spectran Netzwerk Server Spectran Server Fenster Inhaltsverzeichnis by Aaronia AG, Germany

4 4 / 137 MCS Handbuch Die Aaronia MCS Software ist eine erweiterte Steuer- und Analysesoftware für die Spectran Spektrumanalyzer von Aaronia. Das Handbuch bezieht sich auf die Version der Software, die am May 2012 veröffentlicht wurde, größtenteils sollten die darin enthaltenen Informationen aber auch auf neuere Versionen zutreffen. MCS Handbuch by Aaronia AG, Germany

5 5 / 137 Installation Die Setup Routine der MCS Software benutzt das Standardverfahren für Installationen des jeweiligen Betriebssystems (Installer unter Windows, Diskimage unter MacOS, Pakete unter Linux) um die Installation so weit es geht zu vereinfachen. Installation by Aaronia AG, Germany

6 6 / 137 Systemspezifikationen Um die MCS auf einem System installieren zu können, müssen folgende Vorraussetzungen erfüllt sein: Windows XP/Vista/7, MacOS X 10.6 oder neuer, Linux Intel Core2 o AMD Athlon 64 CPU bei 1.5 GHz und mehr. Empfohlen wird ein Dual- oder Quadcore CPU, aber nicht zwingend notwendig. Mindestens 2 GB Speicher 100 MB freier Speicherplatz auf der Festplatte (wenn Messungen auf der Festplatte gespeichert werden wird auch mehr freier Platz benötigt) Die Bildschirmauflösung sollte mindestens 1200x800 betragen (geringere Auflösungen können funktioneren, allerdings könnte es sein, dass die MCS dann nicht mehr nutzbar ist) Ein freier USB-Anschluss von die Verbindung des PC mit dem SPECTRAN oder ein Netzwerkanschluss für die Fernsteuerung des Gerät Für eine Installation der MCS auf Windows und Linux werden Administratorrechte benötigt. Systemspezifikationen by Aaronia AG, Germany

7 7 / 137 Installation auf Windows Starten Sie das mitgelieferte MCS_Spectrum_Analyzer_X.Y.Z_Setup.exe Setup-Programm. Sie können das Installationsverzeichnis auf dem zweiten Bildschirm ändern. Es wird empfohlen, die Installation des UBS-Treiber zu bestätigen, obwohl eine Warnnachricht erscheint (der Treiber ist nicht von Microsoft zertifiziert). Nach der Installation können Sie die MCS und ihre Tools über die "Aaronia AG -> MCS Spectrum Analyzer" Startmenügruppe starten. Installation auf Windows by Aaronia AG, Germany

8 8 / 137 Installation auf MacOS X Öffnen Sie die bereitgestellte.dmg Datei und starten Sie die MCS aus dieser. Sie können den MCS Anwendungsordner kopieren oder verschieben, allerdings funktionieren die externen Tools nur wenn Sie sich am selben Ort wie der MCS Anwedungsordner befinden Installation auf MacOS X by Aaronia AG, Germany

9 9 / 137 Installation auf Linux (Pakete) Bitte benutzen Sie den Paketmanager Ihrer Distribution um die.deb oder.rpm Paketdatei zu installieren. Dies wird die benötigten Berechtigungen und Menüeinträge automatisch einrichten. Wenn die Installation abgeschlossen ist sollten Sie die MCS und dazugehörigen Tools über die "Aaronia" Menügruppe aufrufen können. Bei einigen Distributionen kann es notwendig sein dass Sie sich erneut einloggen bevor der Menüeintrag sichtbar ist. Einige andere Distributionen (z.b. aktuelle Ubuntu Versionen die die "Unity" Oberfläche verwenden) verwenden nicht das Standard Menüsystem, bitte ziehen Sie in solchen Fllen die Dokumentation Ihrer Distribution zu Rate, wie auf distributionsfremde Anwendungen zugegriffen werden kann. Installation auf Linux (Pakete) by Aaronia AG, Germany

10 10 / 137 Installation auf Linux (Static Build) Nach dem Entpacken des statischen Archivs können Sie die MCS einfach aus dem bin/ Unterverzeichnis aufrufen. Um aber eine Verbindung zu einem Spectran USB Gerät herzustellen müssen Sie die Berechtigung für die entsprechende USB Gerätedatei haben, was standardmässig nicht der Fall ist. Um dies zu beheben köpieren Sie bitte die Datei extra/99-aaronia-spectran.rules in das Verzeichnis /etc/udev/rules.d/ (benötigt Administratorrechte) und verbinden Sie das Gerät erneut. Installation auf Linux (Static Build) by Aaronia AG, Germany

11 11 / 137 Erster Start der MCS Wenn Sie die MCS zum ersten Mal starten, werden Sie dazu aufgefordert, eine Sprache für das MCS Userinterface auszuwählen. Diese Auswahl muss nur ein einziges Mal durchgeführt werden, kann aber über den Menüpunkt Sprachauswahl beliebig oft wiederholt werden. Die MCS überprüft automatisch zu Beginn, ob eine neue Softwareversion verfügbar ist. Falls es eine neue Version gibt, wird vorgeschlagen, diese Version herunterzuladen und zu installieren. Die automatische Überprüfung kann über den Menüpunkt Anwendungs-Einstellungen abgeschaltet werden. Generelle Informationen zur Nutzung finden Sie unter Quickstart und Aufbau des Hauptbildschirms. Erster Start der MCS by Aaronia AG, Germany

12 12 / 137 Support-Anfrage Wenn Sie Fragen zu einen Thema in diesem Handbuch oder in Ihrem Spectran-Handbuch haben, finden Sie im Hilfsmenü der MCS oder in unserem Support auf spectran-developer.net weitere Informationen. Support-Anfrage by Aaronia AG, Germany

13 13 / 137 Basisinformationen für den Start einer Messung. Quickstart by Aaronia AG, Germany Quickstart

14 14 / 137 Verbindung eines Gerätes bzw. mehrerer Geräte Nachdem Sie die MCS gestartet haben, müssen Sie lediglich Ihr Spectran Messgerät einschalten und den Button Sweep starten drücken. Wenn mehrere Geräte ans System angeschlossen sind, kann man den Verbindungsmanager verwenden (über den Menüpunkt Verbinden) um jedes Gerät einzeln zu verbinden oder zu trennen. Mehr über die gleichzeitige Verwendung mehrerer Geräte finden Sie unter Bedienung mehrerer Geräte. Die Verbindung mit dem Spectran kann über den Menüpunkt Trennen beendet werden. Start Sweep Button Verbindung eines Gerätes bzw. mehrerer Geräte by Aaronia AG, Germany

15 15 / 137 Messprofil auswählen Die MCS enthält eine Liste von vordefinierten Messprofilen zur Durchführung verschiedener Messungen, z.b. für die Messung von Mobiltelefonen und Wlan und für EMV-Tests. Sie können diese Profile im Controller-Fenster Einstellungen in der Sidebar auswählen. Wenn ein bestimmetes Messprofil ausgewählt wurde, werden auf dem Messgerät automatisch die dazugehörigen Parameter angepasst. Natürlich ist es auch möglich die gewünschten Parameter manuell einzustellen. Detaillierte Informationen zu den verfügbaren Paramtern finden Sie unter Controller: Einstellungen und Controller: Kalibrierung sowie im Spectran-Handbuch. Profilauswahl Messprofil auswählen by Aaronia AG, Germany

16 16 / 137 Einstellung der graphischen Parameter Die MCS bietet verschiedene grafische Anzeigen zur Analyse der Messergebnisse. Dieser Quick-Guide beschreibt nur die Spektrumanzeige und die Wasserfallanzeige, ein Großteil der Elemente ist allerdings bei den verschiedenen verfügbaren Anzeigen gleich. Eine genauere Beschreibung aller verfügbaren Anzeigemöglichkeiten finden Sie in dem Kapitel Anzeigen und Controller-Fenster. Einstellung der graphischen Parameter by Aaronia AG, Germany

17 17 / 137 Einstellen der Spektrumanzeige Wenn Sie die MCS starten, ist standardmäßig schon eine Spektrumanzeige geöffnet, die die neuesten Messdaten anzeigt, die vom Messgerät empfangen wurden. Auf diese Weise können Sie unmittelbar überprüfen, ob ihr Gerät korrekt verbunden ist und die MCS Daten vom Gerät erhält. Im Spektrum Controller-Fenster können Sie den Referenzlevel und die Dynamik einstellen oder einfach den Button Pegel anpassen nutzen, damit die MCS automatisch angemessene Werte auswählt. Die Änderungen des Referenzlevels führt lediglich zu einer Verschiebung des Graphen nach oben oder unten, während durch die Dynamik die vertikale Auflösung des Graphen festgelegt wird. Messwerte unter dem Cut off Level werden nicht dargestellt. Auf diese Weise können Sie das Grundrauschen grafisch unterdrücken. Die weiteren Einstellungen des Spektrum Controller-Fensters legen fest, welche Kurven im Graphen angezeigt werden. Standardmäßig wird der aktuelle "Sweep" angezeigt aber Sie können eine Minimum-Kurve, eine Maximum-Kurve und eine Durchschnitts-Kurve (Average) aktivieren und deaktivieren. Wenn die Option Kanal / Provider aktiviert ist, wird ein teiltransparentes Overlay im Graphen angezeigt, das die zugewiesenen Frequenzen anzeigt, basierend auf dem ausgewählten Messprofil. Eine detaillierte Beschreibung des einzelnen Settings finden Sie unter Spektrum Controller-Fenster und Anzeige. Einstellen der Spektrumanzeige by Aaronia AG, Germany

18 18 / 137 Hinzufügen und Einstellen der Wasserfallanzeige Anders als die Spektrumanzeige ist die Wasserfallanzeige nicht standardmäßig aktiviert, wenn Sie die MCS starten. Sie können die Wasserfallanzeige entweder öffnen, indem Sie den Grafik hinzufügen-button drücken und den Eintrag "Wasserfall hinzufügen" im Popup-Menü auswählen, oder einfach indem Sie den "Wasserfall"-Button in der Sidebar drücken um das entsprechende Controller-Fenster zusammen mit der Wasserfallanzeige zu öffnen. Ebenso können Sie vorgehen, wenn Sie ein Histogramm, eine Grenzwertanzeige oder ein TagesverlaufDiagramm hinzufügen möchten. Während die Spektrumanzeige nur Daten im Frequenzbereich anzeigt, wird bei der Wasserfallanzeige die Zeit auf der Y-Achse aufgetragen. Der gemessene Wert wird hier farbig dargestellt, wobei jede Zeile in der Grafik einen Sweep darstellt. Wenn also in dieser Anzeige Referenzlevel und Dynamik geändert werden, hat dies auf die Y-Achse keine Auswirkung, es ändert sich zur die Zuordnung der Messwerte zu den entsprechenden Farben. Weitere Information zur Wasserfallanzeige finden Sie unter Controller + Grafik: Wasserfall. Hinzufügen und Einstellen der Wasserfallanzeige by Aaronia AG, Germany

19 19 / 137 Aufbau des Hauptbildschirms Das obere Bildschirm zeigt die (standardmäßige) Anordnung Hauptelemente der MCS Benutzeroberfläche: Titelleiste Die Titelleiste bietet dieselben Funktionen wie auch in anderen Anwendungen. Sie enthält folgende Informationen, die bei der Fehleranalyse hilfreich sein können: Vollständiger Name der Software Ob der Software oder Hardware (OpenGL) Render-Modus genutzt wird Version der Software Kurze Beschreibung des Gerätes oder der aktuellen Wiedergabe Menüleiste Symbolleiste Die Symbolleiste ermöglicht den Zugriff auf häufig genutzte Aktionen, die auch über die verschiedenen Menüs der Menüleiste zugänglich sind. Anders als die Menüleiste können die Position und Grösse der Symbolleiste über das Kontextmenü angepasst werden. Machen Sie einfach einen rechten Mausklick an einer freien Stelle der Symbolleiste (dort, wo kein Button ist), und wählen Sie die gewünschte Positionierung, die Icongröße und wie die verschiedenen Aktionen angezeigt werden sollen (mit/ohne Text und/der Icon). Aufbau des Hauptbildschirms by Aaronia AG, Germany

20 20 / 137 Sidebar Auf der linken Seite des MCS-Fensters befindet sich die Sidebar, die dazu dient, bestimmte ControllerFenster anzuzeigen bzw. auszublenden. Die verschiedenen Controller-Fenster können entweder über den dazugehörigen Button oder über die Kurztasten F1-F9 aktiviert werden. Wenn das ControllerFenster für eine bestimmte Anzeige aktiviert ist und die jeweilige Anzeige momentan nicht vorhanden ist wird die Anzeige automatisch zusammen mit dem entsprechenden Controller-Fenster hinzugefügt. Controller-Fenster Die Controller-Fenster dienen zur Kontrolle von angeschlossenen Geräten und angezeigten Grafiken. Standardmäßig wird ein aktiviertes Controller-Fenster zwischen der Sidebar und dem Grafik-Bereich dargestellt. Jedes Controller-Fenster hat eine eigene Titleleiste, die dazu genutzt werden kann, das Fenster per Drag and Drop zu verschieben. Die MCS versucht die Position jedes Controller-Fensters zu speichern. Wenn als ein Controller-Fenster geschlossen und wieder geöffnet wird, wird beim Öffnen die Position, die es beim Schließen hatte, möglichst beibehalten. Unter Grafiken und Controller-Fenster finden Sie eine detaillierte Beschreibung der einzelnen ControllerFenster. Aufbau des Hauptbildschirms by Aaronia AG, Germany

21 21 / 137 Grafiken Der Hauptbereich des MCS-Fensters wird eingenommen von einer oder mehreren Grafiken, die die Messdaten, die von Ihrem Spectran erhalten werden, auf verschiedene Weise darstellen. Das Kapitel Grafiken und Controller-Fenster liefert eine detaillierte Beschreibung der verschiedenen verfügbaren Grafiken. Anders als Controller-Fenster können die Grafiken aktuell nicht verschoben oder neu angeordnet werden, die Anordnung ist fest definiert durch die Reihenfolge, in der sie erzeugt wurden. Wenn Sie mehrere Grafiken geöffnet haben, können Sie allerdings die Raumaufteilung ändern, indem Sie den Rahmen zwischen zwei Grafiken anklicken und ziehen. Statusleiste Wie in anderen Anwendungen zeigt die Statusleiste verschiedene informative Nachrichten an. Es werden auch Performance-Daten angezeigt und eine Auswahl-Box um den Grafiken verschiedene Geräte zuzuordnen. Unter Bedienung meherer Geräte finden Sie hierzu weitere Informationen. Aufbau des Hauptbildschirms by Aaronia AG, Germany

22 22 / 137 Menü und Symbolleisten-Elemente Menü und Symbolleisten-Elemente by Aaronia AG, Germany

23 23 / 137 Messung-Menü Sweep starten Wenn noch kein Gerät verbunden ist, versucht diese Aktion, ein Gerät zu suchen und es zu verbinden. Wenn mehrere Geräte gefunden werden, wird der Verbindungsmanager geöffnet, damit Sie das Gerät aus der Liste der verfügbaren Geräte ausgewählt werden kann, mit dem gearbeitet werden soll. Wenn kein Gerät gefunden werden kann, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Wenn ein Gerät verbunden ist wird es über diese Aktion angewiesen ab sofort Messdaten für die aktuellen Einstellungen zu übertragen. Sweep anhalten Diese Aktion führt dazu, dass keine Messdaten mehr übertragen werden, die Verbindung mit dem Gerät wird jedoch nicht getrennt. Messdatei laden Es öffnet sich ein Dialogfenster zur Auswahl einer Messdatei, die geladen werden soll. Lesen Sie hierzu Wiedergabe einer gespeicherten Messung. Messdatei schließen Diese Aktion hat denselben Effekt wie die Aktion Trennen, allerdings nur wenn das aktuelle "Gerät" die Wiedergabe einer gespeicherten Messung ist. Messung-Menü by Aaronia AG, Germany

24 24 / 137 Aufzeichnung starten Es wird ein Dateidialog geöffnet, in dem die Datei angegeben werden kann, in der die Messdaten gespeichert werden sollen. Basierend auf dem Namen der ausgewählten Datei wird das Modul für die Datenaufzeichung festgelegt. Manche Module (wie z.b. MDR) bieten die Möglichkeit, zusätzliche Informationen hinzuzufügen, die zusammen mit den Messdaten gespeichert werden. Beachten Sie bitte dass die Aufzeichung erst beginnt, wenn alle Dialogfenster, die sich mit dieser Aktion öffnen, wieder geschlossen sind. Wenn die ausgewählte Datei für die Aufzeichnung bereits existiert, wird Sie nun überschrieben. Mehr zu der Aufzeichnung finden Sie unter Aufzeichnung einer Messung. Aufzeichnung pausieren Die aktuelle Aufzeichnung wird pausiert. Während der Pause werden keine Daten aufgezeichnet. Die Aufzeichung wird weitergeführt, wenn erneut "Aufzeichnung pausieren" gedrückt wird. Aufzeichnung stoppen Hiermit wird die aktuelle Aufzeichnung beendet. Mit der Beendigung der Aufzeichnung werden keine neuen Daten mehr gespeichert. Die Messdatei wird automatisch geschlossen. Mit Aufzeichnung starten beginnt eine neue Aufzeichnung mit einer neuen Messdatei. Wiedergabe pausieren Die aktuelle Wiedergabe wird an der Stelle, an der sie gerade ist, angehalten. Wenn Sie "Wiedergabe pausieren" erneut drücken wird die Wiedergabe fortgesetzt. Wiedergabe wiederholen Mit dieser Aktion beginnt die aktuelle Wiedergabe automatisch wieder am Anfang, wenn der letzte Sweep wiedergegeben wurde - wie bei einer unendlichen Messung. Bitte beachten Sie, dass in diesem Modus die Zeitangaben der wiedergebenen Aufzeichung nicht beachtet werden, der Tagesverlauf und die Wasserfallanzeige zeigen die aktuelle Zeit an und nicht die Zeit der wiedergegebenen Aufzeichnung. Anwendung beenden Hiermit werden alle Aufzeichnungen beenden, verbundene Geräte getrennt und die Anwendung beendet. Messung-Menü by Aaronia AG, Germany

25 25 / 137 SPECTRAN-Menü Dieses Menü enthält mit dem Gerät verbundene Aktionen zur Verbindung/ zum Trennen eines Gerätes und zur Kontrolle erweiterter Funktionen. Es kann sein, dass manche der Aktionen nicht verfügbar sind, entweder weil das Gerät die jeweilige Funktion nicht unterstützt oder weil die jeweilige Aktion für den aktuellen Geräte- bzw. Softwaremodus verfügbar ist. Verbinden Öffnet den Verbindungsmanager, der dazu dient, einzelne USB-Geräte zu verbinden und zu trennen. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter Bedienung mehrere Geräte. Bitten beachten Sie, dass der Verbindungs-Manager keine Wiedergaben und keine per Netzwerk verbundenen Geräte verwaltet. Im Normalfall kann eine Verbindung jedoch einfacher über Sweep starten hergestellt werden. Erstelle Pseudo Gerät Lesen Sie hierzu Multisweep-Modus Netzwerk Verbindung Öffnet ein Diaglogfenster für die Verbindung über ein Netzwerk. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter Fernsteuerung des Spectran. SPECTRAN-Menü by Aaronia AG, Germany

26 26 / 137 Trennen Beendet die Verbindung zu dem aktuellen Gerät oder der Wiedergabedatei. Im Gegensatz zu Verbinden gilt diese Aktion für alle Datenquellen: über USB verbundene Geräte, Netzwerk-Geräte und Wiedergabedateien. Grafiken und Controller-Fenster die mit dem zu trennenden Gerät verknüpft sind werden nicht geschlossen, können aber alle zugehörigen Daten verlieren. Wenn Sie lediglich die Messung beenden wollen sollten Sie daher besser die Funktion Sweep anhalten verwenden. Bitte beachten Sie, dass die Trennung der Verbindung auf anderem Wege (durch Trennung des USBKabels oder des Netzwerk-Kabels) denselben Effekt hat wie "Trennen". Allerdings ist das Gerät dann möglicherweise in einem nicht definierten Status und es ist evtl. erst möglich das Gerät wieder zu verbinden, wenn es aus- und wieder eingeschaltet wurde. Empfänger Konfiguration Wenn das verbundene Gerät diese Aktion unterstützt, kann über dieses Untermenü sein Empfängermodus eingestellt werden. Nähere Informationen hierzu finden Sie in Ihrem SpectranHandbuch. Lese Umgebung Liest die aktuellen Geräteeinstellungen aus und überträgt Sie in die MCS Software. Dies ist sinnvoll wenn Sie Einstellungen direkt am Gerät ändern, da die MCS über solche Änderungen nicht automatisch benachrichtigt wird. Datei-Manager Öffnet den Spectran Datei-Manager für das aktuelle Gerät. Geräteinformation Es öffnet sich ein Dialogfenster, das detaillierte Informationen über das angeschlossene Messgerät oder die aktuelle Wiedergabe liefert. Demodulation Es wird ein Pop-Menü geöffnet, wo die Lautstärke des internen Lautsprechers reguliert werden kann und verschiedene Demodulations-Modi aktiviert bzw. deaktiviert werden können. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter Signal-Demodulation. Zwischenspeicher einschalten / ausschalten Wenn das Gerät diese Aktion unterstützt, wird ein Zwischenspeicher auf dem verbundenen Gerät aktiviert. Dies kann Auswirkungen auf die Performance haben, normalerweise ist dieser Effekt aber kaum bemerkbar. SPECTRAN-Menü by Aaronia AG, Germany

27 27 / 137 SPECTRAN LCD einschalten / ausschalten Wenn vom Gerät unterstützt, wird das Spectran-Display von der MCS automatisch ausgeschaltet nachdem die Verbindung hergestellt ist, um Energie zu sparen. Mit dieser Aktion kann es wieder eingeschaltet werden. Rauschlevel Kalibierung Hiermit kann das Rauschlevel des verbundenen Gerätes neu kalibiert werden. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter Controller: Kalibrierung. Statik Sensor rekalibrieren Es wird das Statik Sensor rekalibrieren Dialogfenster geöffnet. Factory Reset Mit dieser Aktion wird ein Factory Reset des verbundenen Gerätes durchgeführt. Dabei werden alle aktuellen Einstellungen und Nutzer-Modifikation verworfen. Diese Aktion wird nicht von allen Geräten unterstützt. SPECTRAN-Menü by Aaronia AG, Germany

28 28 / 137 Grafiken-Menü Grafik entfernen Hiermit wird der "Grafik entfernen"-modus aktiviert. Wenn dieser Modus aktiviert ist, kann man auf eine beliebige Grafik klicken um sie zu entfernen. Wenn die Grafik entfernt wurde, wird der Modus deaktiviert und die Größe der übriggebliebenen Grafiken wird automatisch angepasst. Wenn alle Grafiken entfernt wurden bleibt der Grafikbereich leer bis eine neue Grafik eingefügt wird. Um den Modus zu deaktivieren ohne eine Grafik zu löschen drücken Sie die rechte Maustaste. Grafik hinzufügen Diese Aktion öffnet ein Untermenü, in dem ausgewählt werden kann, welcher Anzeigentyp im Grafikbereich hinzugefügt werden soll. Es ist auch möglich mehrere Anzeigen von selbem Typ gleichzeitig zu erstellen. Die neue Anzeige wird wenn möglich automatisch dem verbundenen Gerät zugeordnet. Drucken Öffnet ein Dialogfenster um alle momentan aktiven Grafiken auszudrucken. Grafiken-Menü by Aaronia AG, Germany

29 29 / 137 Bearbeiten-Menü Rückgängig (Undo) Die angezeigte Aktion wird rückgängig gemacht. Dies kann Grafik-Parameter und Geräte-Einstellungen beeinflussen, wodurch weitere Effekte ausgelöst werden können (z.b. ein Reset der Grafiken oder des Sweep). Nicht alle Aktionen können rückgängig gemacht werden. Stellen Sie daher sicher, dass die angezeigte Aktion wirklich diejenige ist, die Sie rückgängig machen wollen. Wiederherstellen Macht die letzte Undo-Aktion rückgängig und stellt den vorherigen Stand wieder her. Undo-Stapel leeren Alle Undo-Kommandos werden verworfen. Unter Rückgängig / Wiederherstellen finden Sie weitere Informationen hierzu. Bearbeiten-Menü by Aaronia AG, Germany

30 30 / 137 Sitzung-Menü Sitzung speichern Der aktuelle Status der MCS wird zusammen mit den verbundenen Geräte in einer neuen Sitzung gespeichert. Sitzung löschen Löscht eine ausgewählte Sitzung. Standardwerte wiederherstellen Den aktuellen Status der MCS auf Standardwerte zurücksetzen. Sitzungsliste Eine Liste aller aktuell verfügbaren Sitzungen. Sitzung-Menü by Aaronia AG, Germany

31 31 / 137 Extras-Menü Aussehn & Handhabung Sprachauswahl Es wird ein Dialogfenster zur Auswahl einer anderen Sprache für die Benutzeroberfläche geöffnet. Manche Elemente erscheinen erst dann in der neu ausgewählten Sprache, wenn die MCS neu gestartet wurde. Anwendungs-Einstellungen Es wird der Einstellungen-Dialog geöffnet. Unter Anwendungs-Einstellungen finden Sie aus detaillierte Liste der verfügbaren Einstellungen. Peak Unterdrückung umschalten An manchen Fällen zeigt der Spectran falsche Signale bei 10 bzw. 20 MHz-Frequenzen an, die in Wirklichkeit nicht existieren. Diese Signale können mit Hilfe der MCS unterdrückt werden. Wenn allerdings ein tatsächliches Signal auf oder nah einer 10 bzw. 20 MHz-Grenze ist, kann es bei der Peak Unterdrückung ebenfalls herausgefiltert werden. Aus diesem Grund kann über diesen Menüeintrag die "Peak Unterdrückung" für 10 oder 20 MHz Schritte aktiviert oder deaktiviert werden. MCS Benutzerverzeichnis öffnen Das MCS Benutzerverzeichnis wird in einem Datei-Manager geöffnet (Explorer auf Windows, Finder auf MacOS). Dieses Verzeichnis wird dazu verwendet, Sitzungen, Logfiles, modifizierte Datendateien und andere vom Benutzer gelieferte Inhalte zu speichern, die von der MCS genutzt werden. Extras-Menü by Aaronia AG, Germany

32 32 / 137 MCS Installationsverzeichnis öffnen Öffnet das MCS Installationsverzeichnis in einem Datei-Manager (Explorer auf Windows, Finder auf MacOS). Dies ist hilfreich bei der Fehlerbehandlung, um schnell prüfen zu können, ob bestimmte Dateien vorhanden sind, ohne manuell nach dem Verzeichnis im Dateisystem suchen zu müssen. Kartendatei erzeugen Es wird ein GPX Import-Dialogfenster geöffnet. Lesen Sie hierzu auch Google Earth Karte erstellen. Grenzwert Editor Öffnet den Grenzwert Editor. Kanal Editor Öffnet den Kanal Editor. Spectran Netzwerk Server Öffnet den Spectran Netzwerk Server. Extras-Menü by Aaronia AG, Germany

33 33 / 137 Hilfe-Menü Handbuch öffnen Öffnet das MCS Handbuch in Ihrem Browser. Bericht senden Mit dieser Funktion können Sie uns Feedback geben, uns über Fehler benachrichtigen, oder Wünsche zu bestimmten Features äußern. Wenn die Option "Log-Dateien beifügen" ausgewählt ist, wird die aktuelle Log-Datei automatisch in die Mail eingefügt. Dies ist sehr nützlich, wenn Sie einen Fehlerbericht senden möchten. Im Hinblick auf den Schutz Ihrer persönlichen Daten können Sie die Option "Anonym" aktivieren, bei der die Felder bezüglich persönlicher Daten automatisch mit Standardwerten gefüllt werden. Bestimmte personenbezogene Daten (z.b. Ihre IP-Adresse) werden allerdings dennoch übermittelt, weil sie vom SMTP-Protokoll benötigt werden. Wenn Sie eine direkte Antwort von uns wünschen, sollten Sie natürlich zumindest eine adresse eintragen. Bitte beachten Sie, dass keine automatische Bestätigung dafür geliefert wird, dass Ihre Mail angekommen ist, es wird nur angezeigt, dass Ihre Nachricht versendet wurde. Besonders dann, wenn Sie eine inkorrekte adresse eingeben, wird Ihre Mail wahrscheinlich von Server abgewiesen ohne dass dazu eine direkte Nachricht geliefert wird. Hilfe-Menü by Aaronia AG, Germany

34 34 / 137 Software-Update suchen Wenn Sie die automatische Update-Suche deaktiviert haben, wird empfohlen von Zeit zu Zeit manuell nach Updates zu suchen über diesen Eintrag. Wenn Sie auf den Button "Download the latest version" klicken, wird ein Download-Link in Ihrem Browser geöffnet. Es wird empfohlen, zuerst die MCS zu schließen, bevor Sie das Setup-Programm der neuen Version starten. Aaronia Internet-Seite Die Aaronia AG Internet-Seite wird automatisch in Ihrem Standardbrowser geöffnet. Aaronia Support-Forum Es wird automatisch die Webseite des Aaronia Support-Forums in Ihrem Standardbrowser geöffnet. Hier können Sie Fragen stellen, uns Feedback geben und sich mit anderen MCS- und Spectran-Benutzern austauschen. Debug Konsole anzeigen Es wird ein Fenster geöffnet das von der Software generierte Debug-Nachrichten anzeigt. Dies kann bei der Fehlerbehebung hilfreich sein. Die Nachrichten werden außerdem in einer Log-Datei im MCS Benutzerverzeichnis gespeichert. Hilfe-Menü by Aaronia AG, Germany

35 35 / 137 Weitere Dokumentationen Die weiteren Einträge im Hilfs-Menü verlinken auf externe Dokumentationen zu Themen, die durch dieses Handbuch nicht vollständig abgedeckt werden. Hilfe-Menü by Aaronia AG, Germany

36 36 / 137 Symbolleiste Sweep starten Lesen Sie hierzu Menüeintrag Sweep starten Wiedergabe pausieren Lesen Sie hierzu Menüeintrag Wiedergabe pausieren Sweep anhalten Lesen Sie hierzu Menüeintrag Sweep anhalten Wiedergabe wiederholen Lesen Sie hierzu Menüeintrag Wiedergabe wiederholen Lese Umgebung Lesen Sie hierzu Menüeintrag Lese Umgebung Drucken Lesen Sie hierzu den Menüeintrag drucken Reset Sweep Der Sweep wird wieder bei der Startfrequenz begonnen, wobei alle Daten, die in diesem Sweep zuvor aufgezeichnet wurden, verworfen werden. Die Aktion hat allerdings keine Auswirkung auf die Daten vorheriger Sweeps. Symbolleiste by Aaronia AG, Germany

37 37 / 137 Aufzeichnung starten Lesen Sie hierzu Menüeintrag starten Aufzeichnung pausieren Lesen Sie hierzu Menüeintrag Aufzeichnung pausieren Aufzeichnung stoppen Lesen Sie hierzu Menüeintrag Aufzeichnung stoppen Grafik entfernen Lesen Sie hierzu Menüeintrag Grafik entfernen Grafik hinzufügen Lesen Sie hierzu Menüeintrag Grafik hinzufügen Sitzungen verwalten Lesen Sie hierzu Sitzungs-Menü Demodulation Lesen Sie hierzu Menüeintrag Demodulation Rückgängig Lesen Sie hierzu Menüeintrag Rückgängig Symbolleiste by Aaronia AG, Germany

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Datenbank 3 1.1 Erstellen der Datenbank 3 1.2 Tabellen und Minimal Daten einlesen 4 1.3 Benutzer JTheseus

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten Thema: Favoriten nutzen Seite 8 3 INTERNET PRAXIS 3.1 Favoriten in der Taskleiste Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten seiten beschleunigen. Links in der

Mehr

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Kurzanleitung Version 1.0 Firmwareupdate www.jrdrucksysteme.de Seite 1 von 12 Inhalt 1. Firmwareupdate mit SD Karte......... 3

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

KURZANLEITUNG CLOUD BLOCK STORAGE

KURZANLEITUNG CLOUD BLOCK STORAGE KURZANLEITUNG CLOUD BLOCK STORAGE Version 1.12 01.07.2014 SEITE _ 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung......Seite 03 2. Anlegen eines dauerhaften Block Storage...Seite 04 3. Hinzufügen von Block Storage

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH Bedienungsanleitung V1.0 PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement TECTUS Transponder Technology GmbH Eurotecring 39 D-47445 Moers ALLGEMEIN 4 Installation 4 PROGRAMMBESCHREIBUNG 5 1 TASKLEISTEN SYMBOL

Mehr

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp:

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp: pcvisit 4 Remote Quick Steps für -Rechner mit Betriebssystem ab Windows 2000 SetUp: Nach Installation und vor Eingabe des Lizenzschlüssels wird folgender Status angezeigt. Icon in der Taskleiste: Datei

Mehr

GeODin Newsletter: Januar 2012

GeODin Newsletter: Januar 2012 Beyond Geology 25: Ein neues Eingabegitter macht die Datenerfassung- und pflege mit den Proben-, Ausbau- und Sondierungseditoren viel übersichtlicher. Außerdem ein wichtiger Update-Hinweis! Eingabegitter

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG BEDIENUNGSANLEITUNG ba76147d01 04/2013 MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG MultiLab User 2 ba76147d01 04/2013 Inhaltsverzeichnis MultiLab User MultiLab User - Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...................................

Mehr

Anwendungen starten: Entsprechend wie bei Windows über den Starterbutton ganz links unten in der Kontrollleiste, die hier nicht Taskleiste heißt.

Anwendungen starten: Entsprechend wie bei Windows über den Starterbutton ganz links unten in der Kontrollleiste, die hier nicht Taskleiste heißt. Linux - KDE4 Desktop. - 1 / 5-1. KDE4 Desktop. Alle Beschreibungen gelten nur, wenn sie nicht individuell umkonfiguriert wurden! Egal welche Änderungen Sie bei den immens vielen Einstellungen in der Systemsteuerung

Mehr

G-Info Lizenzmanager

G-Info Lizenzmanager G-Info Lizenzmanager Version 4.0.1001.0 Allgemein Der G-Info Lizenzmanager besteht im wesentlichen aus einem Dienst, um G-Info Modulen (G-Info Data, G-Info View etc.; im folgenden Klienten genannt) zentral

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Password Depot für Android

Password Depot für Android Password Depot für Android * erfordert Android Version 2.3 oder höher Oberfläche... 3 Action Bar... 3 Overflow-Menü... 3 Eintragsleiste... 5 Kontextleiste... 5 Einstellungen... 6 Kennwörterdatei erstellen...

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Tinytag Funk- Datenlogger- Software

Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Funk- Datenlogger- Software Seite: 1 Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Explorer ist die Windows- basierte Software zum Betrieb eines Tinytag Funk- Systems. Die Anwender können ihre Daten

Mehr

1. Arbeiten mit dem Touchscreen

1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1.1. Einleitung Als weitere Buchungsart steht bei DirectCASH ein Touchscreen zur Verfügung. Dieser kann zwar normal via Maus bedient werden, vorzugsweise jedoch durch einen

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de Webmail Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach http://webmail.willytel.de Inhalt: Inhalt:... 2 Übersicht:... 3 Menü:... 4 E-Mail:... 4 Funktionen:... 5 Auf neue Nachrichten überprüfen... 5 Neue Nachricht

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

TRANSMETRA. Datenerfassungs-Software für GSV2, 3-Messverstärker Datacapture-Software für GSV2, 3-Instruments. GSV Multi RS, USB.

TRANSMETRA. Datenerfassungs-Software für GSV2, 3-Messverstärker Datacapture-Software für GSV2, 3-Instruments. GSV Multi RS, USB. Beschreibung Die Software GSVMulti eignet sich zur Aufzeichnung von Messdaten mit GSV-2 und GSV-3 Messverstärkern. Es können bis zu 128 Kanäle verarbeitet werden. Die Messwerte werden grafisch dargestellt.

Mehr

INSTALLATION SCAN SUITE 8

INSTALLATION SCAN SUITE 8 8 8 1 UPDATEN 1. UPDATEN Die neueste Version der SCAN CT 8 Software kann von der Homepage im Memberbereich heruntergeladen werden. Der Memberbereich wird über Support Members erreicht. In diesem Bereich

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

DeskSave 8.2. - Aufruf mit Kommandozeilenparametern möglich - Automatisches Restaurieren bei Auflösungswechsel, Programmstart oder Rückkehr aus

DeskSave 8.2. - Aufruf mit Kommandozeilenparametern möglich - Automatisches Restaurieren bei Auflösungswechsel, Programmstart oder Rückkehr aus DeskSave 8.2 (c) 1998-2008 Thorsten Blauhut DeskSave ist ein anwenderfreundliches Tool, mit dem man das Icon-Layout des Desktops sichern und bei Bedarf wieder restaurieren kann. Eigenschaften: - Sicherung

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

PC-Software zur Kundenverwaltung und Onlinemessung mit Loggerfunktion für Lindab PC 410 und LT 600

PC-Software zur Kundenverwaltung und Onlinemessung mit Loggerfunktion für Lindab PC 410 und LT 600 Bedienungsanleitung Lindab Analysis PC-Software zur Kundenverwaltung und Onlinemessung mit Loggerfunktion für Lindab PC 410 und LT 600 Best.-Nr. 22877 2013-03-19 Anwendung Inhalt 1 Anwendung... 3 2 Systemanforderungen

Mehr

Installations-Anleitung

Installations-Anleitung Installations-Anleitung OS6.0 - Bedieneroberfläche Installation für PC-Systeme mit Windows 7 (oder höher) Inhalte: Installationsvorbereitung OS6.0 Installation via Internet OS6.0 Installation mit CD-ROM

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Um Sie mit Elvis 3 vertraut zu machen möchten wir mit Ihnen mit diesem Kapitel ein Beispielprojekt vom ersten Aufruf von Elvis 3 bis zum Testlauf aufbauen.

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

MO1 MO1Sync Installationshandbuch MO1. MO1Sync Installationshandbuch -1-

MO1 <logo otra empresa> MO1Sync Installationshandbuch MO1. MO1Sync Installationshandbuch -1- MO1-1- Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung... 3 2. Unbedingte Anforderungen... 3 3. Driver-Installation Schritt für Schritt... 3 3.1 Driver Installation: Schritt 1... 3 3.2 Driver Installation: Schritt 2...

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Bogobit Digimux mit Viessmann Multiplex-Signalen und Märklin Central Station 2

Bogobit Digimux mit Viessmann Multiplex-Signalen und Märklin Central Station 2 Bogobit Digimux mit Viessmann Multiplex-Signalen und Märklin Central Station 2 1 Ein neues Signal in der CS2 anlegen Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein neues Signal in der CS2 anzulegen und

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES

PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES VIRTUALISIERUNG EINES SYSTEMS AUS ZUVOR ERSTELLTER SICHERUNG 1. Virtualisierung eines Systems aus zuvor erstellter Sicherung... 2 2. Sicherung in eine virtuelle Festplatte

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

PC-Wächter. Die Software-Ausführung DRIVE 4.2. für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS

PC-Wächter. Die Software-Ausführung DRIVE 4.2. für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS PC-Wächter Die Software-Ausführung DRIVE 4.2 für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Fon: 030/65762236 Fax: 030/65762238 Email:

Mehr

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 12/2009 Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch Seite 1 Lieferumfang Zum Lieferumfang gehören: Eine CD-Rom GOZ-Handbuch Diese

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN UND EINSTELLUNGEN

1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN UND EINSTELLUNGEN 5 1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN UND EINSTELLUNGEN Die SIMPLE FINANZBUCHHALTUNG benötigt ein unter Windows* installiertes Microsoft Excel ab der Version 8.0 (=Excel 97). Sie können natürlich auch Excel 2000,

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

iid software tools QuickStartGuide iid RFID read write unit 13.56 MHz closed coupling RFID iid interface configuration tool

iid software tools QuickStartGuide iid RFID read write unit 13.56 MHz closed coupling RFID iid interface configuration tool iid software tools QuickStartGuide iid software tools RFID read write unit 13.56 MHz closed coupling RFID iid interface configuration tool microsensys Feb 2014 Einleitung Das iid interface configuration

Mehr

1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1

1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1 1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1 Von Grund auf sicher. Installation fidbox PC-Software Auf Anforderung oder beim Kauf eines Handhelds erhalten Sie von uns die fidbox

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Kurzbeschreibung PC-Software für das Gerät URO-2050

Kurzbeschreibung PC-Software für das Gerät URO-2050 Kurzbeschreibung PC-Software für das Gerät URO-2050 1 Einleitung 1.1 Allgemeines Das Programm kann zum Verwalten der durchgeführten Untersuchungen mit dem Gerät URO-2050 benutzt werden. Es funktioniert

Mehr

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6 SIENNA Home Connect Bedienungsanleitung V2.6, Rupert-Mayer-Str. 44, 81379 München, Deutschland Tel +49-89-12294700 Fax +49-89-72430099 Copyright 2015. Inhaltsverzeichnis 1 INSTALLATION... 3 1.1 FW UPDATE

Mehr

813.1. Installationsanleitung WTW PC-Software

813.1. Installationsanleitung WTW PC-Software 813.1 Installationsanleitung WTW PC-Software Inhaltsangabe 1 FUNKTONELLE SPEZIFIKATIONEN....................................................................... 1 2 INSTALLATION...........................................................................................

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC)

ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC) ANLEITUNGEN ZUR NUTZUNG VON PRODUKTFUNKTIONEN (WINDOWS, MAC) Lesen Sie dieses Handbuch aufmerksam durch, bevor Sie Ihr Gerät zum ersten Mal verwenden, und bewahren Sie es zur späteren Verwendung auf. 34UC87

Mehr

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

Technical Note 0101 ewon

Technical Note 0101 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0101 ewon ebuddy - 1 - Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update Hinweise zum Update Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein pixafe System zu aktualisieren, die vorliegenden Hinweise helfen dabei neue Versionen zu finden und diese zu installieren. Dabei werden verschiedene

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 bestmeetingroom VMware Install Seite 2 Voraussetzungen: Bitte beachten Sie, dass Sie für die Installation des

Mehr

Bedienungsanleitung WR ConfigTool für DuoFern Handzentrale (9493) DuoFern Umweltsensor (9475)

Bedienungsanleitung WR ConfigTool für DuoFern Handzentrale (9493) DuoFern Umweltsensor (9475) Bedienungsanleitung WR ConfigTool für DuoFern Handzentrale (949) DuoFern Umweltsensor (9475) / Inhaltsverzeichnis Einleitung.... Standard Layout... 4 Handzentrale... 5. Daten laden... 5. Einstellungen

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Ich bin mir sicher. mysoftware. Gebrauchsanweisung

Ich bin mir sicher. mysoftware. Gebrauchsanweisung Ich bin mir sicher. mysoftware Gebrauchsanweisung Inhaltsverzeichnis Bestimmungsgemäße Verwendung Bestimmungsgemäße Verwendung Die cyclotest service hotline Installation Benutzeroberfläche Fruchtbarkeitsprofil

Mehr

Das Handbuch zu KCM Tablet. Jörg Ehrichs Übersetzung: Burkhard Lück

Das Handbuch zu KCM Tablet. Jörg Ehrichs Übersetzung: Burkhard Lück Jörg Ehrichs Übersetzung: Burkhard Lück 2 Inhaltsverzeichnis 1 Wacom-Tablett-Einstellungen 5 1.1 Profilverwaltung...................................... 5 1.2 Allgemeine Tablett-Einstellungen und -Informationen.................

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Installationsanleitung für R

Installationsanleitung für R Installationsanleitung für R R ist eine Programmiersprache und Statistiksoftware zur Analyse von Daten und deren graphischer Darstellung. Um in R zu programmieren, ist zunächst die R- Basissoftware zu

Mehr

Software Release Notes

Software Release Notes Software Release Notes dss V1.8.1 Mit den Software Release Notes (SRN) informiert die aizo ag über Software-Änderungen und -Aktualisierungen bei bestehenden Produkten. Dokument-Nummer SRN-2013-04 Datum

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

Handbuch für Teilnehmer. zur Anwendung. FastViewer

Handbuch für Teilnehmer. zur Anwendung. FastViewer Handbuch für Teilnehmer zur Anwendung FastViewer INHALTSVERZEICHNIS 1. ALLGEMEIN... 3 2. FASTVIEWER STARTEN (BEI WINDOWS BETRIEBSSYSTEM)... 4 2.1. Download Teilnehmermodul... 4 2.2. Verbindung aufbauen...

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen 1 PROGRAMM VERWENDEN 1.1 Arbeiten mit dem Präsentationsprogramm Microsoft PowerPoint 2010 ist der offizielle Name des Präsentationsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Datalogging. convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen. Prozeda DataLogging

Datalogging. convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen. Prozeda DataLogging Datalogging convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen Prozeda DataLogging Inhalt 1 Einsatzgebiet / Merkmale 3 1.1 Einsatzgebiet 3 1.2 Merkmale 3 2 Systemvoraussetzungen 3 3 Programm

Mehr

Administrative Tätigkeiten

Administrative Tätigkeiten Administrative Tätigkeiten Benutzer verwalten Mit der Benutzerverwaltung sind Sie in der Lage, Zuständigkeiten innerhalb eines Unternehmens gezielt abzubilden und den Zugang zu sensiblen Daten auf wenige

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Gut zu wissen: Hilfe für ereader-einsteiger Leitfaden Nr. 3: Wie führe ich eine Firmware- Aktualisierung bei meinem PocketBook-eReader durch?

Gut zu wissen: Hilfe für ereader-einsteiger Leitfaden Nr. 3: Wie führe ich eine Firmware- Aktualisierung bei meinem PocketBook-eReader durch? Gut zu wissen: Hilfe für ereader-einsteiger Leitfaden Nr. 3: Wie führe ich eine Firmware- Aktualisierung bei meinem PocketBook-eReader durch? Ein Service des elesia Verlags: Mein-eReader.de und elesia-ebooks.de!!!!!

Mehr