Agenda. Warum? JasperReports. Integration with APEX. 3 Dinge! Fazit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Agenda. Warum? JasperReports. Integration with APEX. 3 Dinge! Fazit"

Transkript

1 Agenda Warum? JasperReports Kurzvorstellung, Features Getting Started Umsetzung relevanter Use Cases in JasperReports Integration with APEX Fazit 3 Dinge! JasperReports ist eine mächtige Alternative zu Oracle Reports Die wichtigsten Design Patterns sind übersetzbar Einfache Integration mit APEX Oracle Reports to JasperReports Page 1

2 Vorstellung Opal Consulting Entwicklung von Web-Applikationen auf dem Oracle Stack seit 1997 Portal, Forms, Reports, OWA Toolkit, jetzt fokussiert auf APEX! Dipl.-Inform. Dietmar Aust, Freelance Consultant : Consultant bei Oracle in Düsseldorf Seit 09/2000: Freiberuflich, seit 2006 ausschließlicher Fokus APEX Blog: Regelmäßige Vorträge in der Oracle Community (ODTUG, DOAG, OOW) Bereitstellung kostenloser Tools, z.b die JasperReportsIntegration Oracle Reports to JasperReports Page 2

3 Vorstellung Opal Consulting Regelmäßige Durchführung von APEX Trainings zusammen mit Denes Kubicek Mitautor von Oracle APEX und XE in der Praxis Veröffentlicht auf Deutsch Mitautor von Expert Oracle Application Express Veröffentlicht Charity Projekt in Gedenken an Carl Backstrom und Scott Spadafore (ehemalige Entwickler aus dem APEX Team) Oracle Reports to JasperReports Page 3

4 Warum? ::Ablösung von Oracle Forms und Reports? Oracle Forms and Oracle Reports werden mittelfristig von Oracle nicht mehr unterstützt Viele Firmen suchen sich Alternativen zu Oracle Forms Oracle (Sales) empfiehlt Fusion / ADF, den Java Stack, ist es immer die beste Wahl? Triftige Gründe, um zu APEX zu wechseln: Investitionsschutz Es wurde bereits viel in die Business Logik mit PL/SQL investiert Robuster, gut getesteter, performanter und zuverlässiger Code Menschen: Technologische Ähnlichkeit, SQL und PL/SQL ebenfalls Fundament von APEX, sanfte Lernkurve durch Fokussierung auf Business Logik, HTML, CSS und Javascript später bei Bedarf hinzufügen Motivierte Mitarbeiter durch schnelle Erfolgserlebnisse. APEX macht Spaß! Oracle Reports to JasperReports Page 4

5 Warum? ::Alternativen? Alternativen im Open Source Bereich Eclipse BIRT, JasperReports und Pentaho Aktuelle Vergleichsstudie (2012, basiert auf JasperReports 4.5.0): JasperReports ist der Favorit für seitenoriente druckfähige Ausgaben JasperReports Begonnen auf Sourceforge in 2001, 2005 kam Release 1.0 Kontinuierliche Weiterentwicklung (mind. 6 Releases pro Jahr) Der am häufigsten eingesetzte Open Source Berichtsgenerator mit über produktiven Installationen weltweit Case Studies: Kommerzieller Support und Training ist verfügbar Open Source => kein Vendor-lock in Oracle Reports to JasperReports Page 5

6 ::Die Komponenten Komponenten JasperReports Library Die Laufzeitumgebung ireport Designer Editor für den visuellen Entwurf des Berichts Das JasperSoft Studio ist eine alternative Implementierung basierend auf Eclipse JasperReports Server Portal für das Deployment, Benutzerverwaltung und Rechtemangement Oracle Reports to JasperReports Page 6

7 ::Architektur Was ist es? Einfach nur eine Java Bibliothek, die in beliebige Java Applikationen integriert werden kann, z.b. SWING, RCP, J2EE, auf der Kommandozeile mit ANT oder direkt Java. Basiert auf anderen Open Source Bibliotheken wie itext, Groovy, Hibernate, JFreeChart, Log4J, POI, etc. In der Entwurfsphase Zur Laufzeit Berichtsdefinition im XML Format (z.b. report.jrxml) Umwandlung (Kompilation) in ein Binärformat (z.b. report.jasper) Es wird eine Datenquelle initialisiert Laufzeitparameter werden an JasperReports übergeben und der Bericht mit Daten befüllt. Daraus entsteht ein JasperPrint Objekt Dieses kann dann in die verschiedenen Formate exportiert werden (HTML, PDF, XLS, DOC, RTF, DOCX,...) Oracle Reports to JasperReports Page 7

8 ::Funktionen Funktionen: JasperReports bietet alle Funktionen, die ein moderner Berichtsgenerator haben sollte Datenquellen: JDBC, XML, OLAP, TEXT, Hadoop, zus. beliebige Erweiterbarkeit über benutzerdefinierte Datenquellen Mehrere Datenquellen pro Bericht Ausgabeformate: pdf, xls, xlsx, html, xhmtl, csv, text, rtf, odf, docx, pptx,... Matrixberichte Charts (JFreechart) Berichtstrigger Unterberichte / Modularisierung / Wiederverwendbarkeit Bedingte Formatierung (Stile) Bedingte Darstellung von Feldern Skriptsprachen, insbesondere für Berechnungen und Bedingungen: Java, Groovy, Javascript Fonts, Unicode, NLS Oracle Reports to JasperReports Page 8

9 ::Beispiele Oracle Reports to JasperReports Page 9

10 ::Beispiele Oracle Reports to JasperReports Page 10

11 ::Beispiele Weitere Beispiele: JasperReports- Demo- Documents/ Oracle Reports to JasperReports Page 11

12 ::ireport Designer GUI Oracle Reports to JasperReports Page 12

13 ::Lizensierung JasperReports ist verfügbar unter der Lesser General Public License version 3 (LGPLv3) JasperReports kann in Produktionssystemen im Unternehmen verwendet oder auch in kommerziellen Systemen eingebettet werden (solange die jar-dateien nicht geändert werden) Alle verwendeten Bibliotheken sind nicht viral (ähnlich zu GPL), also meistens Apache oder LGPL Lizenzen: group_id=102&forumid=103&topicid=7255 Disclaimer: Dies ist keine gesicherte rechtliche Auskunft, bitte die Lizenzbedingungen für den eigenen Fall prüfen lassen Oracle Reports to JasperReports Page 13

14 ::Getting Started JasperReports Library documentation.html?header=project&target=jasperreports Oracle Reports to JasperReports Page 14

15 ::Getting Started JasperReports Library Referenz der Beispiele: sample.reference.html Separater Download des Sourcecodes mit allen Beispielen (jasperreports project.zip) ireport Designer Forum: Wiki: Tutorials & Hilfe: ir_documentation.html Oracle Reports to JasperReports Page 15

16 ::Getting Started Kostenpflichtiges Material: ireport Designer Ultimate Guide (33 ) https://www.jaspersoft.com/store/ireport-ultimate-guide-documentation Online Training, instructor led classes Oracle Reports to JasperReports Page 16

17 ::Getting Started ireport Designer die eingebauten Beispiele nutzen Zuerst die Sample Database starten (im aktuellen Java Prozess) Datenquelle auswählen Die jeweiligen Beispielberichte ausführen Die Datenbank wird automatisch heruntergefahren, wenn der ireport Designer geschlossen wird Oracle Reports to JasperReports Page 17

18 ::Kann ich alle Fragestellungen lösen? In den folgenden Folien konzentriere ich mich auf den Übergang von Oracle Reports zu JasperReports sowie einige allgemeine Fragestellungen, mit denen die Anwender Probleme haben. Die Beispiele basieren auf dem OEHR Beispiel-Schema: Die beiden Berichtsgeneratoren unterscheiden sich in der Art, wie der Bericht abgearbeitet wird und auch wie ein Layout definiert wird. Oracle Reports: Multiple Layouts pro Bericht möglich Elemente können vertikal und horizontal expandieren Rahmen und Wiederholungsrahmen Verwendung von Ankern Oracle Reports to JasperReports Page 18

19 ::Report Layout Berichtsbänder Title: erscheint nur einmalig am Anfang des Berichtes. pageheader: erscheint oben auf jeder Seite, üblicherweise um Logos, den Firmennamen oder Datumsinformationen zu platzieren. columnheader: listet die Spaltenüberschriften auf für Datenfelder im Detailbereich Detail: ist der Bereich, in dem alle Zeilen einer Abfrage ausgegeben werden columnfooter: dient der Zusammenfassung der Werte im Detailbereich, um z.b. Summen, Durschnitte oder andere Aggregate darzustellen pagefooter: erscheint unten auf jeder Seite Summary: erscheint am Ende des Berichts Beispiel: 01- Understanding- Report- Bands/understanding- report- bands.jrxml Oracle Reports to JasperReports Page 19

20 ::Report Layout Report Layout mit JasperReports / Tipps: Berichtsbänder bestimmen das Layout und die Verarbeitung Einige Bänder expandieren nach Bedarf Layout Objekte können innerhalb eines Bandes unterschiedlich positioniert werden (Positionstyp): Fix relative to top Float (wichtig, damit Elemente nach unten verschoben werden können) Fix relative to bottom Wichtige Einschränkung: Die max. Höhe eines Bandes kann nicht größer sein als die Seitenhöhe! Workaround: Ein weiteres Detail-Band hinzufügen Oracle Reports to JasperReports Page 20

21 ::Report Layout Report Layout mit JasperReports / Tipps: Elementeigenschaft Remove line when blank lässt leeren Platz kollabieren, wenn das Feld über eine Bedingung unterdrückt wird: Mit Frames Inhalte gruppieren Mit der Maus kann im Report Inspector die Zugehörigkeit zum Frame verändert werden Oracle Reports to JasperReports Page 21

22 ::Use Case #: Master Detail Master-Detail Beziehung Beispiel: Standort und alle Abteilungen an diesem Standort 02- Master- Detail/master- detail.jrxml Implementierung ganz normal über den Wizard, vordefinierte Templates und Stile sind zu empfehlen Demo: Master-Detail Beziehung mit Template und Stilen Oracle Reports to JasperReports Page 22

23 ::Use Case #: Master multiple Details Master- multiple Details Beispiel: Standort, alle Abteilungen und Lager am Standort 02- Master- Detail/master- multiple- details- subreport.jrxml Implementierung mit Unterberichten (Subreports) Demo: Master-multi- Detail Report mit Unterbericht Wie? Subreport Element auf den Designbereich ziehen Parameter für den Aufruf übergeben und auf den Master filtern Vorteile / Nachteile Für jede Detail-Abfrage wird eine neue Berichtsdatei benötigt Gut geeignet, weitere Komplexität aufzubrechen und in den Subreport zu verlagern Wiederverwendbarkeit / Modularisierung Oracle Reports to JasperReports Page 23

24 ::Use Case #: Master multiple Details Master- multiple Details Beispiel: Standort, alle Abteilungen und Lager am Standort 02- Master- Detail/master- detail- table- component.jrxml Implementierung mit der Table Component Demo: Master-multi- Detail Report mit Table Component Wie? Table Component auf den Designbereich ziehen Dataset innerhalb des Berichtes erstellen Hat fast alle Eigenschaften eines Unterberichts Vorteile / Nachteile Direkt im Bericht integriert Nur eine Tabelle, kein Titel-/ Summary Band Oracle Reports to JasperReports Page 24

25 ::Use Case #: Bedingte Anzeige einer Spalte Bedingte Anzeige einer Spalte Beispiel: Details anzeigen oder unterdrücken in Abhängigkeit der Daten oder eines Parameters 03- Conditional- Columns/conditional- columns.jrxml Implementierung mit der Table Component Print when Ausdruck auf der jeweiligen Spalte definieren Z.B. $P{p_show_details}=="YES" Oracle Reports to JasperReports Page 25

26 ::Use Case #: Bedingte Formatierung Bedingte Formatierung (aka Format Trigger) Beispiel: der Auftragsstatus wird farblich gekennzeichet, sowohl Zellen als auch Zeilen 04- Conditional- Formatting/conditional- formatting.jrxml Demo: Bedingte Formatierung Implementierung mit Stilen und bedingten Stilen Wie? Stil erstellen Bedingung zu Stil hinzufügen Bedingten Stil einem oder mehreren Elementen hinzufügen Vorteile / Nachteile Flexibel und wiederverwendbar Nicht ganz so intuitiv Oracle Reports to JasperReports Page 26

27 ::Use Case #: Berichtstrigger Berichtstrigger Beispiel: Zu Beginn des Berichtes DML oder DDL Statements absetzen 05- Report- Trigger/report- trigger.jrxml Implementierung mit Scriptlets Demo: Report-trigger Wie? Java Klasse erstellen (Default Klasse JRDefaultScriptlet) und benötigte Handler überschreiben, z.b. beforereportinit() Klasse kompilieren Scriplet in Bericht registrieren Vorteile / Nachteile Durch einen JDBC Aufruf kann das Haupt-Select im Bericht nicht beeinflusst werden, nur nachgelagerte Abfragen in einem Dataset oder Subreport Oracle Reports to JasperReports Page 27

28 ::Use Case #: User Exits User Exits Beispiel: C / C++ können zur Laufzeit in Oracle Reports eingebunden werden 05- Report- Trigger/report- trigger.jrxml Implementierung mit Scriplets Scriptlets können direkt per Methode aufgerufen werden oder an verschiedenen Punkten in der Berichterstellung interne Variablen beeinflussen. Die Scriplets werden in Java geschrieben Oracle Reports to JasperReports Page 28

29 ::Use Case #: Modularisierung / Wiederverwendbarkeit Modularisierung / Wiederverwendbarkeit Beispiel: Die Firmenadresse bzw. Liste der Geschäftsführer ist Bestandteil von 100+ Berichten. Sollte sich daran etwas ändern, müssen alle Berichte aktualisiert werden. 06- Modularization/modularization.jrxml Implementierung mit Unterberichten Mit einem Unterbericht kann die Fußzeile nur einmalig in einem Bericht erstellt werden und in allen anderen Berichten als Unterbericht integriert werden. Oracle Reports to JasperReports Page 29

30 ::Use Case #: Internationalisierung Internationalisierung Beispiel: Der Bericht soll sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch und Französisch ausgeführt werden. Jeweils soll das entsprechende Datums- und Zahlenformat berücksichtigt werden. 07- Internationalization/I18nReport.jrxml Demo: internationalization Implementierung Tipp: Java unterstützt Internationalisierung vollständig (i18n compliant) Formatmasken benutzen Platzhalter für NLS analog zu Oracle, z.b. #,##0.00 Textbausteine können über Properties-Dateien ausgelagert werden Umstellung der Landeseinstellungen in ireport über Einstellungen > ireport > Compilation and Execution Oracle Reports to JasperReports Page 30

31 ::Use Case #: Abfragen basierend auf einem Refcursor Abfragen basierend auf einem Refcursor Beispiel: Der Bericht soll auf einem Refcursor ausgeführt werden. 08- RefCursor- Query/refcursor.jrxml Implementierung mit Standardfunktionalität Wird direkt in JasperReports unterstützt Als Abfragesprache plsql auswählen Tipps: Oracle Reports to JasperReports Page 31

32 ::Use Case #: Abfragen basierend auf einem Refcursor Abfragen basierend auf einem Refcursor Vorteile / Nachteile Die Datenfelder müssen manuell von Hand definiert werden Sehr gut geeignet, um einen VPD Kontext zu setzen, da damit die Abfrage im Bericht direkt beeinflusst wird! Oracle Reports to JasperReports Page 32

33 Integration mit Oracle APEX JasperReportsIntegration kostenlose Integration mit APEX Oracle Reports to JasperReports Page 33

34 Integration mit Oracle APEX ::Architektur Architektur 1: Benutzer klickt auf Link in APEX 2: PL/SQL API erstellt URL inkl. Parameterübergabe, um J2EE Anwendung zu starten (über utl_http) 3: JasperReports erstellt JDBC zurück zu Oracle, führt Bericht aus und liefert Berichtsergebnis (z.b. PDF) zurück Eigenschaften Die Berichtsdateien werden lokal auf dem J2EE Server gespeichert. Einfach zu entwickeln komplett aus ireport heraus, keine Roundtrips notwendig Sicherheit durch Firewall implementiert Die API liefert einen BLOB zurück Direkt dem Benutzer anzeigen, in Tabelle speichern oder als Attachment verschicken Oracle Reports to JasperReports Page 34

35 Integration mit Oracle APEX ::Getting started Test der J2EE Anwendung 1: Test der JDBC Connection _datasource=default 2: Testbericht gegen die eigene Datenbank ausführen (test.jasper) _repname=test&_repformat=pdf&_datasource=default 3: Parameter an den Bericht übergeben _repname=test&_repformat=pdf&_datasource=default&paramet er1=1&parameter2=2 Tipp: Die Besten Fehlermeldungen erhält man bei der Ausgabe im HTML Format Oracle Reports to JasperReports Page 35

36 Integration mit Oracle APEX ::Getting started Die Beispiel-Applikation (im Download enthalten) src/apex/ f860_jasperintegrationtest_ sql Einfache Tests der installierten Software Report testing tool Demo der API Aufrufe: Show report Get report as BLOB Oracle Reports to JasperReports Page 36

37 Integration mit Oracle APEX ::Getting started Schritt für Schritt Anleitung zur Integration in die Beispiel-Applikation: JasperReportsIntegration/Opal-Consulting-JasperReportsIntegration.pdf Oracle Reports to JasperReports Page 37

38 Fazit JasperReports ist eine mächtige Alternative zu Oracle Reports Die wichtigsten Design Patterns sind übersetzbar Die Integration mit Oracle APEX ist einfach Vorsicht mit den Bibliotheken bzgl. der Lizenzen, am besten die Versionen verwenden, die ireport mit ausliefert. Oracle Reports to JasperReports Page 38

39 Q&A Q&A Dietmar Aust Opal-Consulting, Köln daust.blogspot.com Oracle Reports to JasperReports Page 39

40 Backup zus. Folien Backup-Folien Bei Bedarf Oracle Reports to JasperReports Page 40

41 Warum? ::Ablösung von Oracle Forms und Reports? Jeder redet von einem Ersatz für Oracle Forms, was ist jedoch mit Oracle Reports? Oracle Reports ist immer noch in 12c dabei, es wurde jedoch erst in der letzen Minute entschieden Oracle BI-Publisher? Pro: Power User können direkt mit den Office Produkten Templates erstellen (Excel, Word und auch PDF Templates möglich) Contra: Kosten Komplexe pixel-perfekte Layouts können nicht vollständig umgesetzt werden Komplexere Funktionalitäten nur über direkte Verwendung von XSLT Befehlen Spalten in einer Tabelle können nicht konditional ausgeblendet werden Oracle Reports to JasperReports Page 41

42 ::Lizensierung ireport Designer und JasperServer Lizenz: GNU Affero General Public License version 3 (AGPLv3), modifizierte Variante der GPLv3 Alle Lizenzvereinbarungen werden zusammen mit den jeweiligen Bibliotheken ausgeliefert: Disclaimer: Dies ist keine gesicherte rechtliche Auskunft, bitte die Lizenzbedingungen für den eigenen Fall prüfen lassen Oracle Reports to JasperReports Page 42

43 Integration mit Oracle APEX ::Security - Authorization How can we implement access control to our reports and the data? We can implement a simple or complex scheme based on our requirements. The J2EE server can only be reached through APEX / the database The user is authenticated against APEX => we can use :APP_USER safely Access control to the report Can be implemented as an authorization scheme Access control to the underlying data Check the users privileges before calling the report via the API. Oracle Reports to JasperReports Page 43

Dietmar Aust Opal-Consulting Köln

Dietmar Aust Opal-Consulting Köln Von Oracle Reports zu JasperReports Dietmar Aust Opal-Consulting Köln Schlüsselworte: Oracle APEX, Oracle Reports, JasperReports Einleitung Mehr und mehr Kunden verlassen Oracle Forms und wenden sich anderen

Mehr

JasperReports vs. BIRT

JasperReports vs. BIRT 02.05.2007 JasperReports vs. BIRT 1 JasperReports vs. BIRT Ein Vergleich der OpenSource Reporting-Frameworks Ansgar Meyer-Otte Stand: 27.04.2007 02.05.2007 JasperReports vs. BIRT 2 Agenda Historie Design-Time

Mehr

Ausgabe in Excel leicht gemacht mit dem JDD Spreadsheet Publisher. Dietmar Aust JDD-Software UG www.jdd-software.com

Ausgabe in Excel leicht gemacht mit dem JDD Spreadsheet Publisher. Dietmar Aust JDD-Software UG www.jdd-software.com Ausgabe in Excel leicht gemacht mit dem JDD Spreadsheet Publisher Dietmar Aust JDD-Software UG www.jdd-software.com JDD-Software UG Dietmar Aust 15 Jahre Entwicklung von Webapplikationen auf Basis von

Mehr

Ausgabe in Excel leicht gemacht mit dem JDD Spreadsheet Publisher. Dietmar Aust JDD- So;ware UG www.jdd- so;ware.com

Ausgabe in Excel leicht gemacht mit dem JDD Spreadsheet Publisher. Dietmar Aust JDD- So;ware UG www.jdd- so;ware.com Ausgabe in Excel leicht gemacht mit dem Dietmar Aust JDD- So;ware UG www.jdd- so;ware.com JDD- So;ware UG Dietmar Aust 15 Jahre Entwicklung von WebapplikaFonen auf Basis von Oracle, seit 2006 nur APEX

Mehr

Nagios Reporting. Aufbau eines Nagios-Reporting- Frameworks. Bernd Erk 11.09.2008. http://www.netways.de

Nagios Reporting. Aufbau eines Nagios-Reporting- Frameworks. Bernd Erk 11.09.2008. http://www.netways.de Nagios Reporting Aufbau eines Nagios-Reporting- Frameworks Bernd Erk 11.09.2008 Kurzvorstellung Bernd Erk beruflich seit 2007 bei der NETWAYS GmbH zuvor 8 Jahre im Bereich Oracle und J2EE Consulting Datenbanktuning

Mehr

Die Erkenntnis von gestern muss heute mit einem neuen. 19.06.2009 TEAM - Ihr Partner für IT 2

Die Erkenntnis von gestern muss heute mit einem neuen. 19.06.2009 TEAM - Ihr Partner für IT 2 Beratung Software Lösungen Integration von Reporting Tools in Oracle ADF 11g Applikation Der Inhalt dieses Vortrages beruht auf den Erfahrungen und Erkenntnissen zu einem bestimmten Zeitpunkt und unter

Mehr

Und was wird aus meinem Berichtswesen? Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Und was wird aus meinem Berichtswesen? <Speaker> Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Und was wird aus meinem Berichtswesen? Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Die Zukunft von Oracle Reports Statement of Direction (März 2012) Oracle Application Development Tools: Statement of Direction

Mehr

Oracle APEX 3.2. Peter Raganitsch. Einführung und neue Features 16.04.2009

Oracle APEX 3.2. Peter Raganitsch. Einführung und neue Features 16.04.2009 Oracle APEX 3.2 Einführung und neue Features 16.04.2009 Peter Raganitsch Agenda» Über Competence Center» Was ist Oracle Application Express» Welche Entwickler» Features von Oracle APEX» Architektur» Neue

Mehr

APEX 5.0 DOAG Mai 2014

APEX 5.0 DOAG Mai 2014 APEX 5.0 DOAG Mai 2014 APEX 5.0 16 Jahre MuniQSoft GmbH Tätigkeitsbereiche: Oracle Support Hotline: Mo-Fr 8.00 18.00 Uhr Erweiterung um Rufbereitschaft auch am Wochenende möglich Oracle IT-Consulting &

Mehr

Der Widerspenstigen Zähmung - Dokumentation in APEX Projekten. Dietmar Aust Opal-Consulting, Köln www.opal-consulting.de / www.jdd-software.

Der Widerspenstigen Zähmung - Dokumentation in APEX Projekten. Dietmar Aust Opal-Consulting, Köln www.opal-consulting.de / www.jdd-software. Der Widerspenstigen Zähmung - Dokumentation in APEX Projekten Dietmar Aust Opal-Consulting, Köln www.opal-consulting.de / www.jdd-software.com Vorstellung Opal Consulting Dipl.-Inform. Dietmar Aust Blog:

Mehr

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Konzept eines Datenbankprototypen 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Inhalt (1) Projektvorstellung & Projektzeitplan Softwarekomponenten Detailierte Beschreibung der System Bausteine

Mehr

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht 2 Apparo Fast Edit ist die das Standardprogramm für unternehmensweite Dateneingabe, mit der Sie Daten ändern, importieren

Mehr

Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen. Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen. <Speaker> Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Global Users (Millions) Der Trend ist eindeutig. Trend zu mobilen Endgeräten Wachstum des mobilen Datenverkehrs

Mehr

BIRT- Das Berichterstellungsprogramm für (fast) jede Anwendung

BIRT- Das Berichterstellungsprogramm für (fast) jede Anwendung BIRT- Das Berichterstellungsprogramm für (fast) jede Anwendung BIRT Business Intelligence and Reporting Tools Mende W, Robert J, Ladas N 1 Institute for Transfusion Medicine, Hannover Medical School, Hannover,

Mehr

Das Interceptor Muster

Das Interceptor Muster Das Interceptor Muster Implementierung des Interceptor Musters basierend auf OSGi and Friends Benjamin Friedrich Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Praktische Informatik - Entwurfsmuster

Mehr

Delivering new, powerful reporting solutions with open source BI Michael Schlenzka, Jaspersoft

Delivering new, powerful reporting solutions with open source BI Michael Schlenzka, Jaspersoft Delivering new, powerful reporting solutions with open source BI Michael Schlenzka, Jaspersoft 2009 Jaspersoft Corp. All rights reserved. 0509JW Agenda Reporting und Rechenzentren Vorstellung Jaspersoft

Mehr

ORACLE Application Express (APEX) und Workflows. Copyright 2014. Apps Associates LLC. 1

ORACLE Application Express (APEX) und Workflows. Copyright 2014. Apps Associates LLC. 1 ORACLE Application Express (APEX) und Workflows Copyright 2014. Apps Associates LLC. 1 Apps Associates Weltweit tätiger Dienstleister für Geschäfts- und Technologieberatung 2002 Gründung der Apps Associates

Mehr

Das Beste aus zwei Welten

Das Beste aus zwei Welten : Das Beste aus zwei Welten Das Beste aus zwei Welten Aufruf von R Funktionen mit PROC IML KSFE 2012 08.03.2012 ist IT Dienstleister für Business Intelligence und Datenanalyse gibt es seit über 20 Jahren

Mehr

Modulare Berichtsentwicklung im Browser - Oracle BI Publisher 11g. BI Publisher 11g - Überblick Modulare Berichtsentwicklung

Modulare Berichtsentwicklung im Browser - Oracle BI Publisher 11g. BI Publisher 11g - Überblick Modulare Berichtsentwicklung Modulare Berichtsentwicklung im Browser - Oracle BI Publisher 11g Jürgen Menge / Rainer Willems Oracle Deutschland Agenda BI Publisher 11g - Überblick Modulare Berichtsentwicklung

Mehr

Leistungsfähiges Reporting mit dem Oracle BI Publisher

Leistungsfähiges Reporting mit dem Oracle BI Publisher Leistungsfähiges Reporting mit dem Oracle BI Publisher Jürgen Menge Oracle Deutschland Leistungsfähiges Reporting mit dem Oracle BI Publisher Überblick Berichtsentwicklung

Mehr

Spezielle Excel Eigenschaften mit ODS erstellen. 1 Übersicht der 'tagsets' und der Alternativen

Spezielle Excel Eigenschaften mit ODS erstellen. 1 Übersicht der 'tagsets' und der Alternativen Spezielle Excel Eigenschaften mit ODS erstellen Tipps & Tricks Frank Biedermann Grünenthal GmbH Zieglerstr. 6 52078 Aachen Frank.Biedermann@grunenthal.com Zusammenfassung Dieser Beitrag stellt Möglichkeiten

Mehr

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG ALM mit Visual Studio Online Philip Gossweiler Noser Engineering AG Was ist Visual Studio Online? Visual Studio Online hiess bis November 2013 Team Foundation Service Kernstück von Visual Studio Online

Mehr

Smartphone Entwicklung mit Android und Java

Smartphone Entwicklung mit Android und Java Smartphone Entwicklung mit Android und Java predic8 GmbH Moltkestr. 40 53173 Bonn Tel: (0228)5552576-0 www.predic8.de info@predic8.de Was ist Android Offene Plattform für mobile Geräte Software Kompletter

Mehr

Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT

Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT Neue Technologien effizient nutzen Ehningen, 3. Juli 2014 Rodney Krick rk@aformatik.de aformatik Training & Consulting GmbH & Co. KG

Mehr

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010 SemTalk Services SemTalk UserMeeting 29.10.2010 Problemstellung Immer mehr Anwender nutzen SemTalk in Verbindung mit SharePoint Mehr Visio Dokumente Viele Dokumente mit jeweils wenigen Seiten, aber starker

Mehr

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 BIW - Überblick Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 Annegret Warnecke Senior Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH Berlin Agenda Überblick

Mehr

VDoc Report auf Basis BIRT. Ihr Business Intelligence und Reporting Tool

VDoc Report auf Basis BIRT. Ihr Business Intelligence und Reporting Tool VDoc Report auf Basis BIRT Ihr Business Intelligence und Reporting Tool Was ist Business Intelligence? Business Intelligence ist der Sammelbegriff für Data Warehouse, OLAP und Data Mining. Im weiteren

Mehr

SL PROVISOR Automation in der Qualitätssicherung sinnvoll erhöhen

SL PROVISOR Automation in der Qualitätssicherung sinnvoll erhöhen SL PROVISOR Automation in der Qualitätssicherung sinnvoll erhöhen Christian Langmann langmann@softwareloft.de Stefan Kohrs kohrs@softwareloft.de Oktober 2013 SoftwareLoft IT-Solutions GmbH gegründet 2004

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

DWH Lösung im Handel auf Basis einer Oracle DB mit open source BI Komponenten

DWH Lösung im Handel auf Basis einer Oracle DB mit open source BI Komponenten Version 1.1 INFORMATIONSSYSTEME DWH Lösung im Handel auf Basis einer Oracle DB mit open source BI Komponenten Thorsten Stiller Marcel Mrowetz Ressort Informationssysteme Business Intelligence Customer

Mehr

Das Web-Frontend WAID. und andere Entwicklungen im Rahmen des Erlanger IdM-Projekts (IDMone)

Das Web-Frontend WAID. und andere Entwicklungen im Rahmen des Erlanger IdM-Projekts (IDMone) Das Web-Frontend WAID und andere Entwicklungen im Rahmen des Erlanger IdM-Projekts (IDMone) WAID & CO Web-Frontend WAID Web Administration for IDentity management und andere Entwicklungen Matching Personen

Mehr

OWB 10.2 Experts im Einsatz: Automatisierung von Designschritten bei der Bayer Healthcare AG. Referent: Lutz Bauer, Senior Systemberater, MT AG

OWB 10.2 Experts im Einsatz: Automatisierung von Designschritten bei der Bayer Healthcare AG. Referent: Lutz Bauer, Senior Systemberater, MT AG OWB 10.2 Experts im Einsatz: Automatisierung von Designschritten bei der Bayer Healthcare AG Referent: Lutz Bauer, Senior Systemberater, MT AG Inhaltsverzeichnis Kurzvorstellung Data Warehouse Bayer Healthcare

Mehr

MySQL Queries on "Nmap Results"

MySQL Queries on Nmap Results MySQL Queries on "Nmap Results" SQL Abfragen auf Nmap Ergebnisse Ivan Bütler 31. August 2009 Wer den Portscanner "NMAP" häufig benutzt weiss, dass die Auswertung von grossen Scans mit vielen C- oder sogar

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 AGENDA Einführung Apps - Einführung Apps Architektur SharePoint-Hosted Apps Cloud-Hosted Apps Ausblick 11.09.2012 IOZ AG 2 ÜBER

Mehr

HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE. Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014

HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE. Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014 HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014 ÜBER MICH 34 Jahre, verheiratet Open Source Enthusiast seit 1997 Beruflich seit 2001 Sicherheit,

Mehr

Erste Schritte, um selber ConfigMgr Reports zu erstellen

Erste Schritte, um selber ConfigMgr Reports zu erstellen Thomas Kurth CONSULTANT/ MCSE Netree AG thomas.kurth@netree.ch netecm.ch/blog @ ThomasKurth_CH Erste Schritte, um selber ConfigMgr Reports zu erstellen Configuration Manager Ziel Jeder soll nach dieser

Mehr

Architekturen. Von der DB basierten zur Multi-Tier Anwendung. DB/CRM (C) J.M.Joller 2002 131

Architekturen. Von der DB basierten zur Multi-Tier Anwendung. DB/CRM (C) J.M.Joller 2002 131 Architekturen Von der DB basierten zur Multi-Tier Anwendung DB/CRM (C) J.M.Joller 2002 131 Lernziele Sie kennen Design und Architektur Patterns, welche beim Datenbankzugriff in verteilten Systemen verwendet

Mehr

Michael Greth SharePointCommunity. NoCode Lösungen mit SharePoint Designer

Michael Greth SharePointCommunity. NoCode Lösungen mit SharePoint Designer Michael Greth SharePointCommunity NoCode Lösungen mit SharePoint Designer Michael Greth Trainer, Consultant für SharePoint Microsoft MVP für SharePoint Server SharePointCommunity.de Agenda SharePoint Designer

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013. API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM. Michael Oestereich IT Consultant QA

VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013. API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM. Michael Oestereich IT Consultant QA VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013 API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM Michael Oestereich IT Consultant QA Agenda Vorstellung der API- Versionen OTA- API SA- API REST- API

Mehr

SpringSource Enterprise & Application Platform: Wo geht die Reise hin?

SpringSource Enterprise & Application Platform: Wo geht die Reise hin? SpringSource Enterprise & Application Platform: Wo geht die Reise hin? Eberhard Wolff Regional Director & Principal Consultant SpringSource Copyright 2007 SpringSource. Copying, publishing or distributing

Mehr

XPages Good to know. Benjamin Stein & Pierre Hein Stuttgart 7. Mai 2015

XPages Good to know. Benjamin Stein & Pierre Hein Stuttgart 7. Mai 2015 XPages Good to know Benjamin Stein & Pierre Hein Stuttgart 7. Mai 2015 Agenda 1. Einführung Was sind XPages? 2. Allgemeine Tipps Allgemeine Tipps für die Verwendung von XPages 3. Designer Tipps Tipps für

Mehr

Jasper Reports aus der Datenbank: Konsolidierung mit Open Source Stähle Wolfgang. Senior Consultant Business Intelligence. 05.02.

Jasper Reports aus der Datenbank: Konsolidierung mit Open Source Stähle Wolfgang. Senior Consultant Business Intelligence. 05.02. Jasper Reports aus der Datenbank: Konsolidierung mit Open Source Stähle Wolfgang. Senior Consultant Business Intelligence. 05.02.2010 Es war ein Konsolidierungsprojekt. Bei einem Kunden im Automotive-Umfeld

Mehr

arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011

arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011 arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011 arcplan 2011 Agenda Was ist arcplan Edge? Komponenten von arcplan Edge arcplan Edge Roadmap Live Demo arcplan

Mehr

+++ Bitte nutzen Sie die integrierte Audio-Funktion von WebEx (Menü Audio -> Integrated Voice Conference -> Start auswählen), um uns zu hören!!!.

+++ Bitte nutzen Sie die integrierte Audio-Funktion von WebEx (Menü Audio -> Integrated Voice Conference -> Start auswählen), um uns zu hören!!!. +++ Bitte nutzen Sie die integrierte Audio-Funktion von WebEx (Menü Audio -> Integrated Voice Conference -> Start auswählen), um uns zu hören!!!. +++ Grundkonzepte von Oracle ALTA UI & Umsetzungsbeispiele

Mehr

Erfahrungen und Erkenntnisse. Klaus Richarz, HBT GmbH

Erfahrungen und Erkenntnisse. Klaus Richarz, HBT GmbH Erfahrungen und Erkenntnisse Klaus Richarz, HBT GmbH Java Enterprise Edition 5.0 JBoss Seam Konsequenzen für Realisierung Qualitätssicherung Build & Deployment Fazit & Empfehlungen JBoss Seam in Projekten,

Mehr

Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte. Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte. Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte Architektur & Design Team & Skills Organisation & Entwicklungsprozess

Mehr

Leichtgewichtige Web 2.0-Architektur für komplexe Business-Anwendungen Nicolas Moser PRODYNA AG

Leichtgewichtige Web 2.0-Architektur für komplexe Business-Anwendungen Nicolas Moser PRODYNA AG 05.07.2012 Leichtgewichtige Web 2.0-Architektur für komplexe Business-Anwendungen Nicolas Moser PRODYNA AG Agenda 01 Einführung 02 Architektur 03 Lösungen 04 Zusammenfassung 2 2 Agenda 01 Einführung 02

Mehr

Gemeinsam mehr erreichen.

Gemeinsam mehr erreichen. Gemeinsam mehr erreichen. Oracle ESS 12c Client Application mit ADF ADF Spotlight 6. März 2015 Ihr Ansprechpartner Carsten Wiesbaum Principal Consultant carsten.wiesbaum@esentri.com @CWiesbaum Schwerpunkte:

Mehr

OwnCloud. Florian Preinstorfer. http://nblock.org VALUG 14.02.2014

OwnCloud. Florian Preinstorfer. http://nblock.org VALUG 14.02.2014 OwnCloud Florian Preinstorfer http://nblock.org VALUG 14.02.2014 This work is licensed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Austria license (CC-BY-SA). Inhalt Einleitung OwnCloud Editions

Mehr

Hello World in Java. Der Weg zum ersten Java-Programm

Hello World in Java. Der Weg zum ersten Java-Programm Vorwort Hello World in Java Der Weg zum ersten Java-Programm Diese Anleitung wurde unter Windows XP verfasst. Grundsätzlich sollte sie auch unter späteren Windows Versionen wie Windows Vista oder Windows

Mehr

Das Web-Frontend WAID. und andere Entwicklungen im Rahmen des Erlanger IdM-Projekts

Das Web-Frontend WAID. und andere Entwicklungen im Rahmen des Erlanger IdM-Projekts Das Web-Frontend WAID und andere Entwicklungen im Rahmen des Erlanger IdM-Projekts WAID & CO Web-Frontend WAID Web Administration for IDMone / Identity Management und andere Entwicklungen Matching Personen

Mehr

Betroffene Produkte: Alle Versionen von Oracle Forms (3.0-10g, C/S und Web), Oracle Clinical, Oracle Developer Suite

Betroffene Produkte: Alle Versionen von Oracle Forms (3.0-10g, C/S und Web), Oracle Clinical, Oracle Developer Suite Zusammenfassung: Alle Oracle Forms Anwendungen sind per Default durch SQL Injection angreifbar. Oracle Applications >=11.5.9 ist davon nicht betroffen, da hier standardmäßig der Wert FORMSxx_RESTRICT_ENTER_QUERY

Mehr

QUICK-START EVALUIERUNG

QUICK-START EVALUIERUNG Pentaho 30 für 30 Webinar QUICK-START EVALUIERUNG Ressourcen & Tipps Leo Cardinaals Sales Engineer 1 Mit Pentaho Business Analytics haben Sie eine moderne und umfassende Plattform für Datenintegration

Mehr

«OSL Upload Fragetyp» Dateien 1 hochladen lassen & auswerten

«OSL Upload Fragetyp» Dateien 1 hochladen lassen & auswerten QuickInfo «OSL Upload Fragetyp» Dateien 1 hochladen lassen & auswerten Dokumente sammeln Der Fragetyp Upload Frage ist ein zusätzlicher, spezieller Fragetyp, der Ihnen ermöglicht, über Ihre Umfrage Dateien

Mehr

Upsizing zum SQL Server

Upsizing zum SQL Server Upsizing zum SQL Server Microsoft Corp. Der Upsizing Wizard, der mit Visual FoxPro ausgeliefert wird, erfordert eine signifikante Aktualisierung, um einige Defizite zu beseitigen und um wichtige neue Features

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

ORA.LogMiner. Nach Bestelleingang erhalten Sie eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer und Informationen über die Zahlungsweise.

ORA.LogMiner. Nach Bestelleingang erhalten Sie eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer und Informationen über die Zahlungsweise. ORA.LogMiner ORA.LogMiner kann die Inhalte von archivierten Redo-Log-Files im Klartext darstellen. Jedes gegen die Oracle-Datenbank abgesetzte SQL ob Insert, Delete, Update oder DDL wir als wieder verwendbares

Mehr

PITSS.CON Oracle Forms 11g - Lower your IT Costs

PITSS.CON Oracle Forms 11g - Lower your IT Costs PITSS.CON Oracle Forms 11g - Lower your IT Costs Die Basis für eine moderne Softwarearchitekture Andreas Gaede PITSS GmbH Agenda 09:00 Registrierung und Frühstück 09:25 Begrüßung 09:30 Executive Keynote

Mehr

Michael Bösch. EDV-Consulting. Dipl. Informatiker (FH)

Michael Bösch. EDV-Consulting. Dipl. Informatiker (FH) Michael Bösch Dipl. Informatiker (FH) EDV-Consulting Äußeres Pfaffengäßchen 11B 86152 Augsburg Deutschland Tel.: +49-821-4206523 Fax: +49-821-4206524 Mobil: +49-172-8628736 E-Mail: boesch@boesch-it.de

Mehr

Management von Open-Source-Lizenzen in einem großen Software-Haus. Linuxtag 2012 - Helene Tamer, T-Systems International GmbH

Management von Open-Source-Lizenzen in einem großen Software-Haus. Linuxtag 2012 - Helene Tamer, T-Systems International GmbH Management von Open-Source-Lizenzen in einem großen Linuxtag 2012 - Helene Tamer, T-Systems International GmbH 1 Warum Open Source? Solution Design Reuse / Standards / State-ofthe-Art Technologie-Treiber

Mehr

Installation Guide. Installation Guide. Installationsanleitung für die anaptecs JEAF Plattform. Version 1.2 Letzte Änderung 05.

Installation Guide. Installation Guide. Installationsanleitung für die anaptecs JEAF Plattform. Version 1.2 Letzte Änderung 05. Installation Guide Thema Version 1.2 Letzte Änderung 05. Dezember 2011 Status Installationsanleitung für die anaptecs JEAF Plattform Freigegeben Inhaltsverzeichnis 1 Motivation... 4 1.1 Abgrenzungen...

Mehr

Oracle Weblogic Administration Grundlagen

Oracle Weblogic Administration Grundlagen Oracle Weblogic Administration Grundlagen Seminarunterlage Version: 1.07 Version 1.07 vom 14. September 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Automatisiertes UI Testing. Mark Allibone, 18.04.2013, #2

Automatisiertes UI Testing. Mark Allibone, 18.04.2013, #2 Coded UI Testing Automatisiertes UI Testing Mark Allibone, 18.04.2013, #2 Eine klassische Applikations Architektur Grafische Oberfläche Business Logik Datenzugriff (Datenbank, Cloud, etc) Mark Allibone,

Mehr

Business Process Management. Cloud und Mobile Computing. BPMday 2013 Köln, 13. November 2013. Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM

Business Process Management. Cloud und Mobile Computing. BPMday 2013 Köln, 13. November 2013. Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM Business Process Management von Cloud und Mobile Computing BPMday 2013 Köln, 13. November 2013 Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM Safe Harbor Statement The

Mehr

Einführung in SQL Datenbanken bearbeiten

Einführung in SQL Datenbanken bearbeiten Einführung in SQL Datenbanken bearbeiten Jürgen Thomas Entstanden als Wiki-Buch Bibliografische Information Diese Publikation ist bei der Deutschen Nationalbibliothek registriert. Detaillierte Angaben

Mehr

PITSS.CON SOA Für Oracle Forms Andreas Gaede, PITSS GmbH PITSS Firmen Profil Gegründet im Jahr 1999 Standorte in Deutschland PITSS GmbH Stuttgart, Munich, Dresden USA PITSS America LLC Troy MI Mehr als

Mehr

Albert HAYR Linux, IT and Open Source Expert and Solution Architect. Open Source professionell einsetzen

Albert HAYR Linux, IT and Open Source Expert and Solution Architect. Open Source professionell einsetzen Open Source professionell einsetzen 1 Mein Background Ich bin überzeugt von Open Source. Ich verwende fast nur Open Source privat und beruflich. Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren mit Linux und Open Source.

Mehr

NTx e-billing-system DEBS 1.0 - Übersicht

NTx e-billing-system DEBS 1.0 - Übersicht NTx e-billing-system DEBS 1.0 - Übersicht DEBS = ebilling@sharepoint Was ist DEBS? DEBS ist eine integrierte Lösung zur Archivierung, Beschlagwortung und Weiterverarbeitung elektronischer Rechnungen nach

Mehr

Open Source SIK OSS Forum Rechtliche Fragestellungen bei Freigabe von Open Source Software, 7. Mai 2014

Open Source SIK OSS Forum Rechtliche Fragestellungen bei Freigabe von Open Source Software, 7. Mai 2014 Open Source SIK OSS Forum Rechtliche Fragestellungen bei Freigabe von Open Source Software, 7. Mai 2014 Inhalt Freigabe von Open Source Software mit Open Source Lizenz erteilte Nutzungsbefugnisse Pflichten

Mehr

Effiziente Anwendungs-Entwicklung mittels Business Software Framework BISON Solution

Effiziente Anwendungs-Entwicklung mittels Business Software Framework BISON Solution Effiziente Anwendungs-Entwicklung mittels Business Software Framework BISON Solution Thomas Seiler Product Manager Technology BISON Schweiz AG Agenda Vergleich - Business Software Framework zu.net Framework

Mehr

APEX-Print-Master [free]

APEX-Print-Master [free] APEX-Print-Master [free] Die Drucklösung für Standardreports in Oracle APEX Dokumentation Version: 1.2 Status: Final Autor Oracle APEX Competence Center Sphinx IT Consulting GmbH Inhalt 1 Einleitung 3

Mehr

Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch. Diplom Informatiker FH, Fachhochschule Dortmund. Softwareentwicklung / Projektmanagement

Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch. Diplom Informatiker FH, Fachhochschule Dortmund. Softwareentwicklung / Projektmanagement Beraterprofil Name: Orhan Keskin Jahrgang: 1976 Nationalität: Anschrift: Türkisch Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch Mobilnummer: 0172-6744499 Email: Web: Studium: Position: Berufserfahrung: Qualifikationen:

Mehr

Fertigprodukte. Bruno Blumenthal und Roger Meyer. 18. Juli 2003. Zusammenfassung

Fertigprodukte. Bruno Blumenthal und Roger Meyer. 18. Juli 2003. Zusammenfassung Fertigprodukte Bruno Blumenthal und Roger Meyer 18. Juli 2003 Zusammenfassung Dieses Dokument beschreibt die Fertigprodukte welche im Projekt NetWACS eingesetzt werden sollen. Es soll als Übersicht dienen

Mehr

Eclipse Equinox als Basis für Smart Client Anwendungen. Christian Campo, compeople AG, 5.7.2007 Java Forum Stuttgart 2007

Eclipse Equinox als Basis für Smart Client Anwendungen. Christian Campo, compeople AG, 5.7.2007 Java Forum Stuttgart 2007 Eclipse Equinox als Basis für Smart Client Anwendungen Christian Campo, compeople AG, 5.7.2007 Java Forum Stuttgart 2007 Übersicht Definition / Architektur Smart Client Smart Client mit RCP / Equinox Gesamtfazit

Mehr

FME Desktop. Data in Motion

FME Desktop. Data in Motion FME Desktop Data in Motion Übersicht Reporting Ausführen, Debuggen, Inspizieren, Profilen Neuigkeiten bei Datenbanken Reporting Move Your Data Analysis Organized Reporting in FME Tabellenkalkulationen

Mehr

Moderne Benutzeroberflächen für SAP Anwendungen

Moderne Benutzeroberflächen für SAP Anwendungen Seite 1 objective partner für SAP Erfahrungen mit dem UI-Development Kit für HTML5 (SAPUI5) - 19.06.2012 Seite 2 Quick Facts objective partner AG Die objective partner AG 1995 gegründet mit Hauptsitz in

Mehr

Die SharePoint-Welt für den erfahrenen.net-entwickler. Fabian Moritz MVP Office SharePoint Server ITaCS GmbH

Die SharePoint-Welt für den erfahrenen.net-entwickler. Fabian Moritz MVP Office SharePoint Server ITaCS GmbH Die SharePoint-Welt für den erfahrenen.net-entwickler Fabian Moritz MVP Office SharePoint Server ITaCS GmbH SharePoint Object Model IFilter Webpart Connections Webparts Web Server Controls Custom Field

Mehr

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Dr. Ralf Hirning LogicaCMG 2006. All rights reserved Agenda Überblick Features Redaktionsprozess Beispielimplementierung Magnolia Editionen

Mehr

Freie Reporting-Tools im Vergleich

Freie Reporting-Tools im Vergleich Fachthema Reporter Freie ReportingTools im Vergleich Christian Brell, Tobias Kieninger Informationen über den Betrieb eines Unternehmens werden in Berichten bzw. Reports zusammengefasst. Das betriebliche

Mehr

Prof. Dr. Peter Gluchowski. Workshop Open Source Business Intelligence. 24. September 2009 - Karlsruhe

Prof. Dr. Peter Gluchowski. Workshop Open Source Business Intelligence. 24. September 2009 - Karlsruhe Open Source Business Intelligence Produkte, Anbieter, Geschäftsmodelle Prof. Dr. Peter Gluchowski Workshop Open Source Business Intelligence - Karlsruhe Motivation Open Source Business Intelligence Open

Mehr

Eclipse Plugins für die komfortablere Verwendung von ibatis SQLMaps

Eclipse Plugins für die komfortablere Verwendung von ibatis SQLMaps Projekt: Intern Softwareprojekt FH Furtwangen Status: Draft Ersteller: Kai Grabfelder Datum: 11.02.2007 Eclipse Plugins für die komfortablere Verwendung von ibatis SQLMaps 1 Beschreibung... 2 Semesterprojekt...

Mehr

PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen. Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser

PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen. Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser <mail@renemoser.net> PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser Inhalt 1.Wie entstand PHP? 2.Was PHP? 3.Warum PHP? 4.Wie installiere ich PHP? 5.Wie programmiere

Mehr

Best Practice für die Erstellung von Dashboards mit Web Intelligence A1. Uetliberg, 15.09.2015 www.boak.ch

Best Practice für die Erstellung von Dashboards mit Web Intelligence A1. Uetliberg, 15.09.2015 www.boak.ch Best Practice für die Erstellung von Dashboards mit Web Intelligence A1 Uetliberg, 15.09.2015 www.boak.ch AGENDA Einblick in IBCS (International Business Communication Standards) Erfassen der echten Anforderungen

Mehr

Gerd Wütherich Nils Hartmann. OSGi Service Platform by example

Gerd Wütherich Nils Hartmann. OSGi Service Platform by example Gerd Wütherich Nils Hartmann OSGi Service Platform by example Die OSGi Service Platform Das Buch» Detaillierte Einführung in OSGi-Technologie» April 2008, dpunkt.verlag» ISBN 978-3-89864-457-0» Website:

Mehr

Um asynchrone Aufrufe zwischen Browser und Web Anwendung zu ermöglichen, die Ajax Hilfsmittel DWR ist gebraucht.

Um asynchrone Aufrufe zwischen Browser und Web Anwendung zu ermöglichen, die Ajax Hilfsmittel DWR ist gebraucht. Technisches Design Inhalt Design Übersicht Menü und DispatcherServlet DWR Servlet Viewer Servlets Controllers Managers Sicherheit Anwendung Architektur Component Diagram Deployment Diagram Komponente Sequence

Mehr

ICINGA Open Source Monitoring in Web 2.0 Style

ICINGA Open Source Monitoring in Web 2.0 Style ICINGA Open Source Monitoring in Web 2.0 Style Icinga Development Team @ FrOSCon 6 21.08.2011 Sankt Augustin Agenda Einführung Icinga an sich Team Projekt Icinga-Core Icinga-Web Icinga-Reporting Demo Roadmap

Mehr

Oracle EBS 11i und deutscher Anlagenspiegel - möglich?

Oracle EBS 11i und deutscher Anlagenspiegel - möglich? Stream: Application Integration and Customization Oracle EBS 11i und deutscher Anlagenspiegel - möglich? DOAG 2011 - Applications, Berlin, 3. Mai.2011 Dirk Blaurock, Dirk Blaurock IT Consulting, Pinneberg

Mehr

Pervasive.SQL ODBC Treiber. ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung

Pervasive.SQL ODBC Treiber. ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis Pervasive.SQL ODBC Treiber ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung Mai 2013 / CL 1 Serverinstallation... 1 2 Clientinstallation... 8 WICHTIG Alle untenstehenden Schritte müssen

Mehr

DOAG Regional-Konferenz München 09/2007. APEX Neuerungen in 2.2/3.0

DOAG Regional-Konferenz München 09/2007. APEX Neuerungen in 2.2/3.0 DOAG Regional-Konferenz München 09/2007 in 2.2/3.0 Neuerungen ab 2.2: Packaged Application Packaged Application Sie können aus Ihrer Applikation ein Installationsskript mit zusätzlichen Objekten (wie.

Mehr

Apache Lucene. Mach s wie Google! Bernd Fondermann freier Software Architekt bernd.fondermann@brainlounge.de berndf@apache.org

Apache Lucene. Mach s wie Google! Bernd Fondermann freier Software Architekt bernd.fondermann@brainlounge.de berndf@apache.org Apache Lucene Mach s wie Google! Bernd Fondermann freier Software Architekt bernd.fondermann@brainlounge.de berndf@apache.org 1 Apache Apache Software Foundation Software free of charge Apache Software

Mehr

SEQIS 10 things API Testing

SEQIS 10 things API Testing SEQIS 10 things API Testing SEQIS 10 things API Testing Herzlich Willkommen! Reinhard Salomon SEQIS Geschäftsleitung SEQIS 10 things Programm 2014 20.03.14 Business Analyse Einführung in den BABOK Guide

Mehr

Kernpunkt der Entwicklung sind dabei intra- und internetbasierte Anwendungen mit komplexen Backend- und Geschäftsprozessen.

Kernpunkt der Entwicklung sind dabei intra- und internetbasierte Anwendungen mit komplexen Backend- und Geschäftsprozessen. Beraterprofil Würzburger Straße 14 01187 Dresden Tel: 0179/1315749 Fax: 0351/329 13 51 Mail: carsten.schunk@cssec.de Management Summary Der Schwerpunkt meiner bisherigen Arbeit liegt vor allem im Bereich

Mehr

Zukunftssicheres Outputmanagement durch integrierte, moderne und belastbare Softwarelösungen: POSY Die Outputfabrik

Zukunftssicheres Outputmanagement durch integrierte, moderne und belastbare Softwarelösungen: POSY Die Outputfabrik Zukunftssicheres Outputmanagement durch integrierte, moderne und belastbare Softwarelösungen: POSY Die Outputfabrik DOXNET Fachkonferenz Baden Baden, 21. Juni 2010 Arthur Brack 1von 26 Zukunftssicheres

Mehr

Systemvoraussetzungen CustomX. Customer Relationship Management

Systemvoraussetzungen CustomX. Customer Relationship Management Systemvoraussetzungen CustomX Customer Relationship Management ThinX networked business services August 2005 Inhaltsverzeichnis ThinX networked business services Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 2 Webserver

Mehr

Application Server und Continuous Integration

Application Server und Continuous Integration Application Server und Continuous Integration Outline 2 Einleitung Application Server Java EE Enterprise Applikationen vs. Web Applikationen Web Application Life Cycle Servlets JavaServer Pages verschiedene

Mehr

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis Stefan Hess Business Intelligence Trivadis GmbH, Stuttgart 2. Dezember 2008 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg

Mehr

SharePoint Designer Datenansichten. Michael Greth

SharePoint Designer Datenansichten. Michael Greth SharePoint Designer Datenansichten Michael Greth Agenda SharePoint Designer 2007 Überblick No-Code-Lösungen Datenquellen und Datenansichten Demo Listen zusammenfassen Demo Datenvisualisierung Demo SharePointLive

Mehr

Daten. Systembeschreibung. Masterplan Report Manager. ASEKO GmbH. Version 1.0 Status: Final

Daten. Systembeschreibung. Masterplan Report Manager. ASEKO GmbH. Version 1.0 Status: Final Daten Systembeschreibung Masterplan Report Manager ASEKO GmbH Version 1.0 Status: Final 0 Inhaltsverzeichnis 1 Präambel... 2 2 Webbasierte Business Intelligence... 3 3 Business Intelligence für Unternehmen...

Mehr