ANLEITUNG Version

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ANLEITUNG Version"

Transkript

1 ANLEITUNG Version EAP RAUMBUSGERÄT ähnlich lt Abbildungen ACHTUNG: Der Anschluss der Geräte darf nur im spannungslosen Zustand erfolgen bzw wenn unter Spannung angeschlossen werden muss, ist der GND zuerst anzuschließen Allgemeine Beschreibung für Bussystem RS 485 (Modbus RTU / S-Bus) Modbus / S-Bus ist ein offenes serielles Kommunikationsprotokoll, das auf der Master-/ Slavearchitektur basiert Da es recht einfach auf beliebigen seriellen Schnittstellen zu implementieren ist, hat es eine weite Verbreitung gefunden Es wird sehr häufig für die Anbindung von zentralen und dezentralen Ein- und Ausgangsgruppen (Feld-/ Raumbusgeräte) verwendet Aufgrund der niedrigen Übertragungsrate von maximal 38,4 kbaud empfiehlt sich der Einsatz von Modbus / S-Bus vor allem für Applikationen mit wenigen Busteilnehmern oder geringen zeitlichen Anforderungen Der Bus besteht aus einer Masterstation (SPS, DDC, Hakko Touch Panel) und mehreren Slavestationen, wobei die Kommunikation ausschließlich durch den Master gesteuert wird Modbus / S-Bus verfügt über zwei grundlegende Kommunikationsmechanismen: Frage/Antwort (Polling): Der Master sendet ein Anfragetelegramm an ein beliebiges Feldbusgerät und erwartet dessen Antworttelegramm Die Telegramme erlauben das Schreiben und Lesen von Prozessdaten (Ein-/Ausgangsdaten) wahlweise einzeln oder gruppenweise Die Daten werden im Modbus RTU oder S-Bus Data Mode Format übertragen Modbus / S-Bus wird auf unterschiedlichen Übertragungsmedien verwendet Weit verbreitet ist die Implementierung auf der RS485-Busphysik, einer verdrillten, geschirmten Zweidrahtleitung mit Abschlusswiderständen Seite 1

2 Systemdaten Modbus / S-Bus Stromaufnahme Last: Anzahl der I/O-Stationen: Übertragungsmedium: Leitungslänge: Übertragungsrate: I/O-Kommunikationsarten: Konfigurationsmöglichkeit: Protokolle: entsprechend der I/O-Variante 255 Geräte (1 255) abgeschirmtes, verdrilltes Kupferkabel 2 x 0,25mm(RS485) max 1200 m (baudratenabhängig) 4800, 9600, 19200, Baud Lese-/Schreibzugriff wahlweise bit- oder wortorientiert über DIP-Schalter (Adressnummer, parity Mode (Modbus) oder Data Mode, Baud) Modbus RTU / S-Bus (Data Mode) Digitale / Analoge Mess- und Steuersignale Statusanzeigen 2 Duo Led Eingänge digital: Eingänge analog: Ausgänge digital: Drehschalter (maximal 5-Stufen), Taster Halbleiter 0,06 C Auflösung Potentiometer (Auflösung ) LED (2 DUO LED) OC 30V DC, 1A, kurzfristig 4A, kurzschlussfest Grundlagen Die Raumbusgeräte von EAP sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich Je nach Ausführung stehen analoge und digitale Signale zur Verfügung Welche Schnittstellen zur Verfügung stehen, ist der zusätzlichen Bezeichnung auf jedem Raumbusgerät zu entnehmen Raumbusgeräte Busschnittstelle Modbus RTU / S-Bus Data Mode Technische Daten: Versorgungsspannung: 24V DC +/- 20% Stromaufnahme 4 ma Busprotokoll: RS 485 Modbus RTU / S-Bus Data Mode (inkl Bus LED rot/grün) Konfigurationsmöglichkeit: über DIP-Schalter (Adressnummer, parity, Baud) Adressnummer: 1 bis 255 (0 nicht erlaubt) Parity Mode bei Modbus: no parity, even parity, odd parity Saia S-Bus: Data Mode Übertragungsrate: Modbus RTU 4800, 9600, 19200, Baud, S-Bus Data Mode 9600, Baud Temperatursensor: Halbleiter Auflösung 0,1 C Feuchte-Temperatursensor: Auflösung 1% Potentiometer: (Auflösung ) Statusanzeige: LED (2 DUO LED) Umgebungstemperatur: -30 C +60 C Lagertemperatur: -20 C +80 C Genauigkeit: <0,1% Klemmen: Schraubklemmen 0,14 bis 1mm² (lt VDE) Gehäuse: Kunststoff, Werkstoff ABS, Farbe reinweiß (Ähnlich RAL 9010) Abmessung: B x H x T 105 x 80 x 23,5 mm Montage: auf UP-Dose Ø 55mm Luftfeuchte: <90% roh nicht kondensierend EMV Richtlinien: gemäß EN55011 Klasse B Normen: CE Konformität Schutzart: IP30 Seite 2

3 1 DIP-Schalter Für die serielle Kommunikation müssen einige Voreinstellungen durchgeführt werden Diese Einstellungen werden an dem Raumbusgerät mittels der vorhandenen 12 DIP-Schalter vorgenommen Die DIP-Schalter haben folgende Funktion: Parität Modbus RTU oder S Bus Data Mode 4poliger Dip-Schalter Bei serieller Kommunikation muss die Parität festgelegt werden Folgende Zuordnungen sind bei dem Raumbusgerät möglich DIP-Schalter 1-2 (0:OFF; 1: ON) 0 0 Modbus no parity 0 1 S-Bus Data Mode 1 0 Modbus odd parity 1 1 Modbus even parity Baudrate 4poliger Dip-Schalter Auch die Geschwindigkeit für die Datenübertragung (Baudrate) muss festgelegt werden Es stehen vier verschiedene Einstellungen für die Baudrate zur Verfügung: Tabelle für Modbus RTU DIP-Schalter 3-4 (0:OFF; 1: ON) 0 0 Baudrate: 4800 Bd 1 0 Baudrate: 9600 Bd 0 1 Baudrate: Bd 1 1 Baudrate: Bd Tabelle für Saia Data Mode DIP-Schalter 3-4 (0:OFF; 1: ON) 1 0 Baudrate: 9600 Bd 1 1 Baudrate: Bd Busadresse 8poliger Dip-Schalter Jedem Raumbusgerät muss eine Bus-Adresse zugeordnet werden Die Raumbusgeräte arbeiten alle als Slaves Es stehen insgesamt 255 Busadressen zur Verfügung, also Slave 1 bis Slave 255 Die Einstellung erfolgt wie bei einer Binärzahl: DIP-Schalter (0: OFF; 1: ON) Slave Slave Slave Slave Slave Slave Slave 255 Für das nachfolgend beschriebene Beispiel, wurde die Busadresse auf 17 eingestellt Demzufolge müssen die DIP-Schalter 1 und 5 auf ON gestellt werden Seite 3

4 2 Adressen Basierend auf dem Kommunikationsprotokoll MODBUS RTU / S-Bus Data Mode werden als Adressen jedem Ein- bzw Ausgang des I/O-Modul Register zugeordnet Für analoge Ein-/Ausgänge werden Register im Datenformat Wort verwendet Für die digitalen Ein- Ausgänge stehen einzelne Datenbits zur Verfügung Die Zuordnung sieht folgendermaßen aus: RTFB Ausführung: Temperatur, Poti, Drehschalter, Taster, relative Luftfeuchte, LED, OC Ausführung Typ Modbus RTU Register S-Bus Data Mode Auflösung Temperatur Input Register<4> 0 Input Register <6> / ,35 C Potentiometer Input Register<4> 1 Input Register <6> Taster Input Register<4> 2 (bit 8) Input Register <6> 2 (bit8) Drehschalter Input Register<4> 2 (bit 02) Input Register <6> 2 (bi0 2) Relative Feuchte Input Register<4> 3 Input Register <6> 3 [0,01%] 0 100% rf Temperatur Input Register<4> 4 Input Register <6> /-327,68+327,67 C Temperatur Input Register <4> 5 Input Register <6> / -200,0 +800,0 C Relative Feuchte Input Register <4> 6 Input Register <6>6 [1%] LED Holding Register <3,6,16> 0 (bit 03) Out <6,14> 7 (bit 0 3) OC Holding Register <3,6,16> 0 (bit 4) Out <6,14> 7 (bit 4) Die Register vom RTF-RS485 im S-Bus Mode sind wie folgt (Bit 3217 wird jeweils ignoriert bzw 0 gesetzt): Info: Register R1000 und R1001 nur lesen: Input Register 0: Temperatur ( entspricht -100,00 bis 555,35 C) Input Register 4: Temperatur ( entspricht -327,68 bis +327,67 C) Input Register 5: Temperatur ( entspricht -200,0 bis 800,0 C) Input Register 1: Potentiometer (01023, Bereich kann durch Anschläge und Toleranz geringfügig kleiner sein, >1024 falls nicht bestückt) Input Register 2: Drehschalter + Taster; Drehschalter 15 oder FF falls nicht bestückt, Taster 0x0100 falls seit letzter Abfrage gedrückt wurde Oder verknüpft zb: 0x0103: Taster wurde gedrückt, Drehschalter Stellung 3, 0x00ff: kein Tastendruck, Drehschalter nicht bestückt Drehschalter : Stufe 1 = 001 Stufe 2 = 010 Stufe 3 = 011 Stufe 4 = 100 Stufe 5 = 101 Input Register 3: relative Luftfeuchtigkeit [0,01%] ( entspricht 0100,00%, >10000nicht bestückt) Input Register 6: relative Luftfeuchtigkeit [1%] (0 100 (nicht bestückt: >100) Holding register (schreiben/lesen): siehe Tabelle Duo LED 1 Bit 0 1 Duo LED 2 Bit 2 3 Seite 4

5 LED Funktionen Grüne LED blinkt Rote LED blinkt Ursache: Rote und grüne LED blinkt Slave ok Slaveadresse ok keine Busverbindung Baudrate falsch Parität falsch +/- am Bus vertauscht Busstörung durch 2 gleiche Slave-Adressen im Netzwerk falsche Registeradresse oder nicht implementierter Befehl Bei starken Störungen wird eine Buspolarisation empfohlen Seite 5

ST Anschaltplan. Produktbeschreibung. Satellitenanzeige. Bestellnummer

ST Anschaltplan. Produktbeschreibung. Satellitenanzeige. Bestellnummer ST58-03.30 Satellitenanzeige Bestellnummer 900193.004 Alte Id.Nr.: 258525 Stand: 05.11.2012 Anschaltplan Produktbeschreibung Das Gerät ST58-03.30 ist mit einer Feldbusschnittstelle RS485 ausgestattet,

Mehr

M1400 Parallel Ein-/Ausgabe

M1400 Parallel Ein-/Ausgabe M1400 Parallel Ein-/Ausgabe Technische Beschreibung Eiserstraße 5 Telefon 05246/709-0 33415 Verl Telefax 05246/70980 Datum : 30.09.93 Version : 2.0 Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1. Funktionsbeschreibung

Mehr

CMC III Sensoren DK Stand :

CMC III Sensoren DK Stand : CMC III Sensoren DK 7030.110 Stand : 24.01.2017 CMC III Sensoren DK 7030.110 erstellt am: 24.01.2017 auf www.rittal.com/de-de Produktbeschreibung Beschreibung: Die CMC III Sensoren überwachen die physikalischen

Mehr

DMX Relais /Analog Interface. Bedienungsanleitung

DMX Relais /Analog Interface. Bedienungsanleitung DMX Relais /Analog Interface Bedienungsanleitung DMX RELAIS/ANALOG INTERFACE 2 Beschreibung Das DMX Relais und Analog Interfaces ist für Steueraufgaben verschiedenster Art ausgelegt. Dabei stehen Ihnen

Mehr

Berührungslose Datenerfassung. easyident Multireader. Art. Nr. FS Technische Daten. Stromversorgung: + 5V DC +/-5% Hardware Revision 1.

Berührungslose Datenerfassung. easyident Multireader. Art. Nr. FS Technische Daten. Stromversorgung: + 5V DC +/-5% Hardware Revision 1. Berührungslose Datenerfassung easyident Multireader Art. Nr. FS-002 Hardware Revision.0 Technische Daten Stromversorgung: V DC /-% Stromaufnahme: ca. 40 ma Trägerfrequenz: 2 khz Erkennungszeit: Ca. 00

Mehr

HPC04. G&T Elektrobau GmbH. G&T Elektrobau GmbH I Auf der Schanze 37A I Bad Homburg I Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

HPC04. G&T Elektrobau GmbH. G&T Elektrobau GmbH I Auf der Schanze 37A I Bad Homburg I  Änderungen und Irrtümer vorbehalten. HPC04 G&T Elektrobau GmbH Elektrobau GmbH High-Performance Controller 04 für das Schako Easy System Technisches Datenblatt Kompakte Display-Steuerung mit 4,3 Display für kurze Zykluszeit und harter Echtzeit

Mehr

Antriebe VAP für VPA050-C bis VPA150-C

Antriebe VAP für VPA050-C bis VPA150-C Antriebe VAP für VPA050-C bis VPA150-C Anwendung Die Antriebe VAP sind für den Einsatz mit den druckunabhängigen Flanschventilen VPA vorgesehen. Der maximale Druchfluss im Ventil kann am Antrieb eingestellt

Mehr

PCFP21 POSICHRON - Positionssensor Flache Bauform mit analogem Ausgang

PCFP21 POSICHRON - Positionssensor Flache Bauform mit analogem Ausgang Flache Bauform mit analogem Ausgang POSICHRON - Positionssensor im Flachgehäuse Schutzart IP67 Meßlängen 0... 100 bis 0... 5750 mm Absolute Positionsmessung Absolut verschleiß- und wartungsfrei Einfache

Mehr

ISE 021 S-DIAS Schnittstellenmodul RS232 / RS485

ISE 021 S-DIAS Schnittstellenmodul RS232 / RS485 ISE 021 S-DIAS Schnittstellenmodul RS232 / RS485 Erstellungsdatum: 23.04.2014 Versionsdatum: 26.04.2016 Artikelnummer: 20-101-021-D Herausgeber: SIGMATEK GmbH & Co KG A-5112 Lamprechtshausen Tel.: 06274/4321

Mehr

Handbuch EnOcean V 0.1

Handbuch EnOcean V 0.1 & Handbuch EnOcean V 0.1 Stand: Juli 2012 Alle softwarebezogenen Beschreibungen beziehen sich auf die Software V1279. Wir empfehlen bei älteren Versionen das System upzudaten. Kleine Abweichungen der Beschreibung

Mehr

ADL-MXmini- Datenlogger

ADL-MXmini- Datenlogger Wetterstation Langzeit- Monitoring Autarke Messdatenerfassung Gebäudeautomation Windanlagen- Überwachung Solaranlagen- Überwachung Stadtklima Über drei RS485- Schnittstellen können Messwerte von externen

Mehr

Technische Daten Funkfernbedienung

Technische Daten Funkfernbedienung Technische Daten Funkfernbedienung - Separate Steuerung von bis zu 10 Empfängern - Reichweite bis zu 30 Meter - Farben individuell einstellbar - 10 Programme für Farbverlauf - Farbverlauf synchron oder

Mehr

CODESYS 2 Programmierbares Gateway für das BL67 I/O-System Gateway für PROFIBUS-DP BL67-PG-DP

CODESYS 2 Programmierbares Gateway für das BL67 I/O-System Gateway für PROFIBUS-DP BL67-PG-DP programmierbar nach IEC 61131-3 mit CODESYS Ethernet und RS232 Programmierschnittstelle 512 kbyte Programmspeicher 32 Bit RISC Prozessor < 1 ms für 1000 Befehle Schutzart IP67 LEDs zur Anzeige von Versorgungsspannung,

Mehr

BZ 872. Anzeige (Digital Display) 1. Funktion / Anforderung 2 2. Technische Daten 2 / 3 3. Blockschema 4 4. Massbild 5 / 6.

BZ 872. Anzeige (Digital Display) 1. Funktion / Anforderung 2 2. Technische Daten 2 / 3 3. Blockschema 4 4. Massbild 5 / 6. Inhaltsverzeichnis: 1. Funktion / Anforderung 2 2. Technische Daten 2 / 3 3. Blockschema 4 4. Massbild 5 / 6 Seite: 1/6 1. Funktion / Anforderung 1.1. Gegenstand Diese Anzeige (LED digital display) ist

Mehr

Serielles Datenübertragungssystem MBS-8 / MBE-8

Serielles Datenübertragungssystem MBS-8 / MBE-8 Serielles Datenübertragungssystem MBS- / MBE- µctroller-gesteuerte adressierbare Sendebzw. Empfangsbaugruppe zur adernsparenden Übertragung v bis max. Signale über eine -adrige Leitung bis zu 00 m bis

Mehr

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh. R&R - Joystick IJ für rauhe Umwelt -

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh. R&R - Joystick IJ für rauhe Umwelt - R&R - Joystick IJ114-2 - für rauhe Umwelt - Gehäuse B x H x T V2a gebürstet Hebel Aluminium eloxiert ca. 439 x 180 x 45 (76) mm ohne Hebel 1 Controller RR-P-315 Abtastung Potentiometer-Abtastung Auslenkung

Mehr

Aktuator LA23 DATEN B LATT

Aktuator LA23 DATEN B LATT DATEN B LATT Aktuator LA Der Antrieb LA ist ein kleiner und starker Druckoder Zugantrieb (bis zu. N). Er ist für verschiedenste Anwendungen geeignet, in denen wenig Platz zur Verfügung steht. Der LA bietet

Mehr

Anleitung EX SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s. Vers. 1.3 /

Anleitung EX SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s. Vers. 1.3 / Anleitung EX-3465 SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s Vers. 1.3 / 02.11.15 Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. AUFBAU 3 3. HARDWARE INSTALLATION 4 3.1 Hardwareinstallation 4 3.2 Hot

Mehr

Digitaler SSI Converter DIGICON/V2. Type: DK/SSS Version 2

Digitaler SSI Converter DIGICON/V2. Type: DK/SSS Version 2 Digitaler SSI Converter /V2 Type: DK/SSS Version 2 Digitronic Steinbeisstraße 3 D - 72636 Frickenhausen Tel. (+49)7022/40590-0 Fax -10 Auf der Langwies 1 D - 65510 Hünstetten-Wallbach Tel.(+49)6126/9453-0

Mehr

Bedienungsanleitung CU-100RGB. RGB-LED-Controller (2,4 GHz) mit berührungsempfindlichem Farbring

Bedienungsanleitung CU-100RGB. RGB-LED-Controller (2,4 GHz) mit berührungsempfindlichem Farbring Bedienungsanleitung CU-100RGB RGB-LED-Controller (2,4 GHz) mit berührungsempfindlichem Farbring Vielen Dank, dass Sie sich für den RGB-LED-Controller mit berührungsempfindlichem Farbring entschieden haben.

Mehr

ABB i-bus KNX IP-Router, REG IPR/S 3.1.1, 2CDG110175R0011

ABB i-bus KNX IP-Router, REG IPR/S 3.1.1, 2CDG110175R0011 Technische Daten 2CDC502086D0101 ABB i-bus KNX Produktbeschreibung Der IP-Router 3.1.1 bildet die Schnittstelle zwischen KNX- Installationen und IP-Netzwerken. Er kann als Linien- oder Bereichskoppler

Mehr

LANGER EMV-TECHNIK. Bedienungsanleitung. LWL-Tastkopf CAN Anwendung 2

LANGER EMV-TECHNIK. Bedienungsanleitung. LWL-Tastkopf CAN Anwendung 2 LANGER EMV-TECHNIK Bedienungsanleitung LWL-Tastkopf CAN 100 Inhalt: Seite 1. Anwendung 2 2. Bedienung 2 2.1. Mechanischer Anschluss 2 2.2. Optischer Anschluss 3 2.3. Elektrischer Anschluss 3 2.4. Anschluss

Mehr

ABB i-bus KNX Bedien- und Anzeigegerät für GM/A, AP BT/A 1.1, 2CDG R0011

ABB i-bus KNX Bedien- und Anzeigegerät für GM/A, AP BT/A 1.1, 2CDG R0011 Technische Daten ABB i-bus KNX Produktbeschreibung Das BT/A 1.1 Bedien- und Anzeigegerät dient der Bedienung und Anzeige der GM/A 8.1 KNX-Gefahrenmelderzentrale. Das Display dient der Anzeige von Informationen

Mehr

I8O8-USB. Serial Input and Output Board with. 8 Inputs 8 Outputs 8 ADC-Inputs USB (FTDI) Rev rtec.rohrhofer.org

I8O8-USB. Serial Input and Output Board with. 8 Inputs 8 Outputs 8 ADC-Inputs USB (FTDI) Rev rtec.rohrhofer.org I8O8-USB Serial Input and Output Board with 8 Inputs 8 Outputs 8 ADC-Inputs USB (FTDI) Rev.20151008 rtec.rohrhofer.org 2015.10.21 r - t e c. r o h r h o f e r. o r g S e i t e 1 Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis:...

Mehr

BC24. Technisches Datenblatt. Vorschaltgerät für Brandschutz- und Entrauchungsantriebe. Hauptmerkmale

BC24. Technisches Datenblatt. Vorschaltgerät für Brandschutz- und Entrauchungsantriebe. Hauptmerkmale BC24 - Technisches Datenblatt Revision 1.1 (Version 2015) März 2016 SLC Linie Vorschaltgerät BC24 Technisches Datenblatt Vorschaltgerät für Brandschutz- und Entrauchungsantriebe Hauptmerkmale Steckanschluss

Mehr

Handbuch Interface RS232<>RS422/RS485

Handbuch Interface RS232<>RS422/RS485 Handbuch Interface RSRS4/RS485 W&T Release 1.0 Typ 8600 05/00 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen ungeprüft verwendet werden.

Mehr

Sensorik Näherungssensoren Serie ST6. Katalogbroschüre

Sensorik Näherungssensoren Serie ST6. Katalogbroschüre Serie ST6 Katalogbroschüre 2 Serie ST6 ST6 6 mm T-Nut mit Kabel offene Kabelenden, 2-polig, offene Kabelenden, 3-polig 4 6 mm T-Nut mit Kabel offene Kabelenden, 3-polig ATEX zertifiziert 6 6 mm T-Nut mit

Mehr

Leistungsdichte 400 W/l Leistung bis zu 1500 W. digital oder analog steuerbar 19 oder Wandmontage. 26 TE / Wandschrank / Hutschiene

Leistungsdichte 400 W/l Leistung bis zu 1500 W. digital oder analog steuerbar 19 oder Wandmontage. 26 TE / Wandschrank / Hutschiene Netzgerät 1500 Watt Spannungen 150 bis 400 VDC Leistungsdichte 400 W/l Leistung bis zu 1500 W digital oder analog steuerbar 19 oder Wandmontage kundenspezifisch anpassbar Kurzbeschreibung Das Netzgerät

Mehr

VB-3A. elektrischer Verstärker für Proportionalventile Maximalstrom 1600 ma Eingangssignal 0-5 V und 0-10 V oder Eingangssignal 0-20 ma und 4-20 ma

VB-3A. elektrischer Verstärker für Proportionalventile Maximalstrom 1600 ma Eingangssignal 0-5 V und 0-10 V oder Eingangssignal 0-20 ma und 4-20 ma elektrischer Verstärker für Proportionalventile Maximalstrom 1600 ma Eingangssignal 0-5 V und 0-10 V oder Eingangssignal 0-20 ma und 4-20 ma 060120_ 05.2016 Inhaltsverzeichnis Inhalt Seite Eigenschaften

Mehr

Bedienungsanleitung AS-i Modul AC /00 06/2012

Bedienungsanleitung AS-i Modul AC /00 06/2012 Bedienungsanleitung AS-i Modul AC2620 7390307/00 06/2012 Inhalt 1 Vorbemerkung...3 2 Sicherheitshinweise...3 3 Bestimmungsgemäße Verwendung...3 4 Adressieren...4 4.1 Modulunterteile ohne Adressierbuchse...4

Mehr

Speise-Trennverstärker Ex

Speise-Trennverstärker Ex Speise-Trennverstärker Ex WG 21 Zur Speisung von eigen sicheren 2-Leiter-Messumformern und SMART-Transmittern. Die Vorteile Der WG 21 bietet sichere Trennung und hohe Isolation zwischen Eingang, Ausgang

Mehr

SPULEN MIT INTEGRIERTER ELEKTRONIK

SPULEN MIT INTEGRIERTER ELEKTRONIK SPULEN MIT INTEGRIERTER ELEKTRONIK ONBOARD-ELEKTRONIK FÜR PROPORTIONALVENTILE VORTEILE Spulen der Serie 790... sind mit OnBoard Elektronik (OBE) für proportionale Ansteuerung ausgestattet. Der maximale

Mehr

Trennstufen A3/1. Ex i Relais Modul Reihe

Trennstufen A3/1. Ex i Relais Modul Reihe > Für binäre Signal- und Steuerstromkreise > Eingänge oder Ausgänge eigensicher [Ex ia] IIC > Galvanische Trennung zwischen Eingängen und Ausgängen > Einsetzbar bis SIL 2 (IEC 61508) www.stahl.de 08578E00

Mehr

Produktinformation zur Analogeingabebaugruppe 16xI/U oder 8xI/U, potentialgetrennt (6ES UA11)

Produktinformation zur Analogeingabebaugruppe 16xI/U oder 8xI/U, potentialgetrennt (6ES UA11) S5-115U/H/F und S5-135/155 Produktinformation SIEMENS Produktinformation zur Analogeingabebaugruppe 16xI/U oder 8xI/U, potentialgetrennt (6ES5 466-4UA11) 1. Neue Analogeingabebaugruppe Die Analogeingabebaugruppe

Mehr

Installationsanleitung für Vodafone SpeedModem 200

Installationsanleitung für Vodafone SpeedModem 200 Installationsanleitung für Vodafone SpeedModem 200 Make the most of now. Liebe Vodafone-Kundin, lieber Vodafone-Kunde, herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des Vodafone SpeedModem 200. Diese Installationsanleitung

Mehr

BZ-IZ BETRIEBS-h / IMPULS-ZÄHLER LCD digital Baureihe 38

BZ-IZ BETRIEBS-h / IMPULS-ZÄHLER LCD digital Baureihe 38 BZ-IZ 38..40..670..672.. BETRIEBS-h / IMPULS-ZÄHLER LCD digital Baureihe 38 Diese TWIN-Zähler erfassen zwei unterschiedliche Zählwerte (Zeit- und Impuls) kostengünstig in einem Zähler. Sie entscheiden,

Mehr

Montageanleitung M-Bus Repeater AMB8466-M-RP1

Montageanleitung M-Bus Repeater AMB8466-M-RP1 Montageanleitung M-Bus Repeater AMB8466-M-RP1 Version 1.5 Überblick Die Benutzerschnittstelle des AMB8466-M-RP1 besteht aus 3 LEDs, einem Taster sowie 2 Drehkodierschaltern. Der Taster ist durch eine kleine

Mehr

PT100 4-fach Temperaturmessung

PT100 4-fach Temperaturmessung PT100 4-fach Temperaturmessung Technische Beschreibung Eiserstraße 5 Telefon 05246/709-0 D-33415 Verl Telefax 05246/70980 Datum : 12.03.97 Version : 1.1 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. Funktionsbeschreibung

Mehr

Anschlussleitung oder Fühlerabmessungen. 160 mm

Anschlussleitung oder Fühlerabmessungen. 160 mm Temperaturfühler Anwendung Diese Temperaturfühler sind für die Anwendung in Kälte, Klima, Heizungs und Lüftungsanlagen geeignet und können z. B. mit den Reglern der Produktfamilie Metasys, Facility Explorer,

Mehr

Montage, Anschluss. hanazeder HLC EA. hanazeder electronic GmbH J.M. Dimmel Str Ried i. I. Tel.: Fax.:

Montage, Anschluss. hanazeder HLC EA. hanazeder electronic GmbH J.M. Dimmel Str Ried i. I. Tel.: Fax.: hanazeder HLC EA hanazeder electronic GmbH J.M. Dimmel Str. 10 4910 Ried i. I. Tel.: 43 7752 84 214 Fax.: 43 7752 84 214 4 www.hanazeder.at office@hanazeder.at Achtung: Vor Montage und Gebrauch Anleitung

Mehr

DSI-DALI-04B-150 Art. Nr

DSI-DALI-04B-150 Art. Nr DSIDaliModul (Broadcast) 1 Allgemeines DSIDALI0B150 Art. Nr. 800.27.10 Das adaptoluxdsi0b150modul dient zur Ansteuerung von elektronischen Vorschaltgeräten für Leuchtstofflampen und NiedervoltTransformatoren,

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung TMR Mikroelektronik GmbH Bünder Straße 194 32120 Hiddenhausen Tel.: 05221/1646-0 Fax: 05221/1646-29 E-mail: tmr@tmr-mikroelektronik.de "!$# % & ' ( ) * +-,". /0 12 3 4 56 7 8 9: ;"9"

Mehr

ABB i-bus KNX Schnittstelle RS 232 EA/S 232.5

ABB i-bus KNX Schnittstelle RS 232 EA/S 232.5 Produkt-Handbuch ABB i-bus KNX Schnittstelle RS 232 EA/S 232.5 Gebäude-System tech nik Dieses Handbuch beschreibt die Funktion der Schnittstelle RS 232. Technische Änderungen und Irrtümer sind vorbehalten.

Mehr

TK805W-EXW - WLAN Router

TK805W-EXW - WLAN Router WLAN Router Der TK805W-EXW ist ein robuster WLAN Industrie Router. Er verbindet die Anforderungen an Enterprise Router mit den Anforderungen industrieller Umgebungen. Durch eine Vielzahl an Funktionen

Mehr

A44 W0...W2: Motorantrieb

A44 W0...W2: Motorantrieb A44 W0...W2: Motorantrieb Ihr Vorteil für mehr Energieeffizienz Elektrische Abschaltung in Endposition zur Energieeinsparung Eigenschaften Betätigung von Stellgeräten wie Luftklappen, Schiebern, Drosselklappen

Mehr

Datenblatt für Joysticks

Datenblatt für Joysticks Analoger oder PWM Ausgang Betrieb bei 5 V oder 3,3 V Versorgungsspannung Geringe Einbautiefe

Mehr

Kommunikationseinheit 560CMU05 Datenblatt

Kommunikationseinheit 560CMU05 Datenblatt RTU560 Produktlinie Kommunikationseinheit 560CMU05 Datenblatt E1 10/100 MB LAN E2 10/100 MB LAN CP1, CP2 RS232C or RS485 Ethernet Ethernet USART Prozessorbus MPU ELAN520 /Flash Speicher Anwendung Die 560CMU05

Mehr

Handbuch W&T. LWL Interfaces für Hutschienen-Montage. Typ 11201, , Version 2.3

Handbuch W&T. LWL Interfaces für Hutschienen-Montage. Typ 11201, , Version 2.3 Handbuch LWL Interfaces für Hutschienen-Montage W&T Typ 11201, 41201 61201, 81201 Version 2.3 09/2013 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine

Mehr

NOT-HALT TASTER EDI Bedieneinheit

NOT-HALT TASTER EDI Bedieneinheit NOT-HALT TASTER EDI Bedieneinheit EDI Not-Halt / Not-Aus Taster E EDI B - C - E Stop- & Not-Halt-Taster EDI A Interessante Merkmale Beleuchtbar EN/IEC 60947-5-1 und EN/IEC 60947-5-5 Schutzart: IP65 Taster

Mehr

BZ-IZ

BZ-IZ BAUREIHE 38 Diese TWIN-Zähler erfassen zwei unterschiedliche Zählwerte (Zeit- und Impuls) kostengünstig in einem Zähler. Sie entscheiden, welche Anzeige permanent zu sehen sein soll und welche im Hintergrund

Mehr

IP Schaltgerät. Art.-Nr Beschreibung Montage Konfiguration

IP Schaltgerät. Art.-Nr Beschreibung Montage Konfiguration Art.-Nr. 1 9581 00 Beschreibung Montage Konfiguration 0/009 / Id.-Nr. 400 34 043 Hinweis: Bitte beachten Sie vor der Installation und Inbetriebnahme die allgemeinen Hinweise in der aktuellen Ausgabe des

Mehr

1-fach Tastsensor Busch-triton, UP Typ: 6321-xx

1-fach Tastsensor Busch-triton, UP Typ: 6321-xx Das Anwendungsmodul Tastsensor wird auf einen Netzankoppler UP, einen Schaltaktor/-sensor UP, einen Dimmaktor/-sensor UP oder auf einen Jalousieaktor/ 2-fach Schaltaktor UP aufgesetzt. Der Tastsensor besitzt

Mehr

Steuerung. otor der (EC) Betriebsanleitung. Seite 1 von

Steuerung. otor der (EC) Betriebsanleitung. Seite 1 von BPS-SE Steuerung Steuerung für den pneumatischen SchrittmS otor der Serie BPS mit Encoder (EC) Betriebsanleitung Das vorliegende Dokument enthält die für eine Betriebsanleitung notwendigen Basisinformationen

Mehr

Pro SAFE Line-Interaktive USV-Anlagen 500 VA bis 3000 VA Sinus

Pro SAFE Line-Interaktive USV-Anlagen 500 VA bis 3000 VA Sinus Line-Interaktive USV-Anlage nach IEC / EN 62040-3 (VI-SS-311) mit LCD-Anzeige, Sinus-Wechselrichter, RS232- und USB-Schnittstelle, Überspannungsschutz-Anschluss für Telefon- oder Netzwerkleitung (DVR &

Mehr

Digitaler Ventilverstärker ADN601

Digitaler Ventilverstärker ADN601 Digitaler Ventilverstärker ADN601 ADN601 ist ein Ventilverstärker zur Ansteuerung von 2 Proportionalventilen vorzugsweise im Bereich von mobilen Arbeitsmaschinen. Das Gerät ist betriebsfähig bei Versorgungsspannungen

Mehr

Optische-Sensoren. Einweg-Schranken, Reflex-Schranken, Taster Miniaturbauform mit integriertem Verstärker

Optische-Sensoren. Einweg-Schranken, Reflex-Schranken, Taster Miniaturbauform mit integriertem Verstärker Abmessungen 8,2 x 19 x 10,5mm 8,2 x 22 x 12,3mm Einweg-Schranken Reflex-Schranken Taster Reichweite Reichweite Tastweite 2000mm 30mm bis 200mm 5mm bis 160mm Schnelle Ansprechzeit durch hohe Schaltfrequenz

Mehr

«RX-CAN» Komfortabler Betrieb von Luftheizapparaten über BUS-System Stufenlos

«RX-CAN» Komfortabler Betrieb von Luftheizapparaten über BUS-System Stufenlos «RX-CAN» Komfortabler Betrieb von Luftheizapparaten über BUS-System Stufenlos «RX-CAN» Bus-System Steuer- und Regelsystem für Luftheiz-Anlagen Modular aufgebautes Steuer- und Regelsystem für den stufenlosen

Mehr

DALI RS232 SCI. Datenblatt. DALI RS232 Interface. Schnittstelle zur Kommunikation zwischen PC (oder einer SPS) und Modulen in einem DALI-Lichtsystem

DALI RS232 SCI. Datenblatt. DALI RS232 Interface. Schnittstelle zur Kommunikation zwischen PC (oder einer SPS) und Modulen in einem DALI-Lichtsystem DALI RS232 SCI Datenblatt DALI RS232 Interface Schnittstelle zur Kommunikation zwischen PC (oder einer SPS) und Modulen in einem DALI-Lichtsystem SCI1: Art. Nr. 86458525 (SCI1 DIN Rail) Art. Nr. 22176404

Mehr

Zubehör / 7XV5655. Ethernet-Modem 7XV5655-0BB00 für Schaltanlagen. Leistungsmerkmale

Zubehör / 7XV5655. Ethernet-Modem 7XV5655-0BB00 für Schaltanlagen. Leistungsmerkmale Zubehör / XV Ethernet-Modem XV-0BB00 für Schaltanlagen Abb. / Frontansicht des Ethernet-Modems LSP0.tif Leistungsmerkmale RS-Schnittstelle für die Datenübertragung und Konfiguration der Modems Serielle

Mehr

Opto Sensor Laserdistanzsensor (Triangulation) Q4XTKLAF300-Q8

Opto Sensor Laserdistanzsensor (Triangulation) Q4XTKLAF300-Q8 Prozesswertübergabe und Parametrierung über IO-Link 4-stelliges 7 Segment LED Display 3 Tasten Ausgangs-Anzeige (gelb) IP67/69K ECOLAB zertifiziert Reichweite: 25...300 mm Laserklasse 1, rot, 655 nm, gemäß

Mehr

Elexis - ABX Micros Connector

Elexis - ABX Micros Connector Elexis - ABX Micros Connector MEDELEXIS AG 26. Oktober 2012 1 1 Einführung Dieses Plugin dient dazu, die Laborgeräte 1 ABX Micros CRP, ABX Micros 60, ABX Micros 60 CRP und ABX Micros CRP 200 an Elexis

Mehr

Datafox IO-Modul. Handbuch Datafox IO-Modul. Erweiterungsmodul zu den Datafox Terminals: AEIII+ BDE-MasterIV AE-MasterIV Mobil-MasterIV

Datafox IO-Modul. Handbuch Datafox IO-Modul. Erweiterungsmodul zu den Datafox Terminals: AEIII+ BDE-MasterIV AE-MasterIV Mobil-MasterIV Datafox IO-Modul Erweiterungsmodul zu den Datafox Terminals: AEIII+ BDE-MasterIV AE-MasterIV Mobil-MasterIV Version: 04.01.01 Seite 1 www.datafox.de Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 4 2 Aufbauschema 4 2.1

Mehr

Temperatur-Module. 4 Eingänge für den Anschluss von Thermoelement-Sensoren S20-AI-4-UTH

Temperatur-Module. 4 Eingänge für den Anschluss von Thermoelement-Sensoren S20-AI-4-UTH 2 Bosch Rexroth AG Electric Drives and Controls 4 Eingänge für Thermoelemente Lineare Spannungen von -100 mv bis +100 mv 1 Eingang -5 V bis +5 V 2 Pt 100-Eingänge (externe Vergleichsstelle) Konfigurierbarer

Mehr

emt3000-serie MT8000-Serie

emt3000-serie MT8000-Serie emt3000-serie MT8000-Serie Touch-Panel - 4,3 bis 15 Zoll Bildschirmdiagonale emt3070a emt3105p emt3120a emt3150a MT8050i MT8070iH MT8100i MT8104iH MT8121X Gerätetype Bildschirmdiagonale Auflösung Seite

Mehr

Beschreibung Montage Inbetriebnahme

Beschreibung Montage Inbetriebnahme RITTO Schaltgerät Art.-Nr. 498 Beschreibung Montage Inbetriebnahme 04/008 / Id.-Nr. 400 33 484 Hinweis: Bitte beachten Sie vor der Installation und Inbetriebnahme die allgemeinen Hinweise in der aktuellen

Mehr

colorcontrol LT TeachTool Anleitung Programm zum Einlernen von Farben für die Farbsensoren der colorsensor LT-1-ST und LT-2-xx Serie

colorcontrol LT TeachTool Anleitung Programm zum Einlernen von Farben für die Farbsensoren der colorsensor LT-1-ST und LT-2-xx Serie colorcontrol LT TeachTool Anleitung Programm zum Einlernen von Farben für die Farbsensoren der colorsensor LT-1-ST und LT-2-xx Serie 1 EINFÜHRUNG... 3 2 PROGRAMMBESCHREIBUNG... 3 2.1 SYSTEM VORAUSSETZUNGEN...

Mehr

S+R automation systems GmbH. Kompaktzylinder SR ET (Drosselklappenzylinder) S+R. Leistungsdaten. Standardmerkmale und Vorteile.

S+R automation systems GmbH. Kompaktzylinder SR ET (Drosselklappenzylinder) S+R. Leistungsdaten. Standardmerkmale und Vorteile. Kompaktzylinder SR ET (Drosselklappenzylinder) 12 und 24 VDC, Verstellkraft bis 130 N Leistungsdaten Standardmerkmale und Vorteile Für industrielle Anwendungen ausgelegt Robustes Aluminium Gehäuse Integrierte

Mehr

Zur Startseite Zur Artikelübersicht Der RS485 Bus

Zur Startseite Zur Artikelübersicht Der RS485 Bus Zur Startseite Zur Artikelübersicht Der RS485 Bus Einleitung Der RS485 Bus ist eine sehr interessante Schnittstelle. Dieser Artikel erklärt was der RS485 Bus eigentlich ist, wie er funktioniert und wo

Mehr

1 Takt- u. Richtungssignal Generator StepDirGen

1 Takt- u. Richtungssignal Generator StepDirGen 1 Takt- u. Richtungssignal Generator StepDirGen Abbildung 1: 3D Ansicht des Generators Der Impulsgenerator dient zur einfachen direkten Ansteuerung von handelsüblichen Schrittmotorendstufen. Ein PC oder

Mehr

DMX-LED-DIMMER 16x RGB

DMX-LED-DIMMER 16x RGB DMX-LED-DIMMER 16x RGB Bedienungsanleitung DMX-LED-Dimmer 16xRGB 2 Beschreibung Der DMX-LED-Dimmer 16xRGB ist speziell für die Ansteuerung von RGB LED- Stripes vorgesehen. Er verfügt über insgesamt 48

Mehr

1.3 PROFIBUS Master u. Slaves

1.3 PROFIBUS Master u. Slaves Automatisierungstechnik PROFIBUS Master u. Slaves Übersicht SIEMENS (I-Slave) Frequenzumrichter MM420 Profib./PC-An. BOP 0,25kW 0,37kW 0,55kW 0,75kW Frequenzumrichter MM440 Profib./PC-An. BOP 0,25kW 0,75kW

Mehr

Phasenanschnittdimmer TD-4000-BP

Phasenanschnittdimmer TD-4000-BP Phasenanschnittdimmer TD-4000-BP Allgemeines Der TD-Dimmer ist ein klassischer Phasenanschnittdimmer in 16Bit "Thyristor Antiparallel Technologie". Diese Steuerungsart ist mit Sicherheit die Oberklasse

Mehr

M542 Microstepping Treiber Datenblatt

M542 Microstepping Treiber Datenblatt M542 Mikroschritt-Endstufe Die M542 ist eine leistungsstarke Mikroschritt-Endstufe mit reiner Sinus Spannung. Besonders geeignet für Anwendungen wo extrem saubere Laufruhe und geringe Wärmeentwicklung

Mehr

Einbauterminal-VARAN ETV 0811

Einbauterminal-VARAN ETV 0811 Einbauterminal-VARAN ETV 0811 Das Einbauterminal-VARAN ist ein intelligentes Terminal zur Visualisierung von automatisierten Prozessen. Die Prozessdiagnose sowie die Bedienung und Beobachtung von automatisierten

Mehr

TN 01. Montagetechnik. Steuergerät für Schwingförderer. Bedienungsanleitung

TN 01. Montagetechnik. Steuergerät für Schwingförderer. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Steuergerät für Schwingförderer fimotec-fischer GmbH & Co. KG Friedhofstraße 13 D-78588 Denkingen Telefon +49 (0)7424 884-0 Telefax +49 (0)7424 884-50 Email: post@fimotec.de http://www.fimotec.de

Mehr

Technische Daten: Videotrennverstärker Typ HD-SDI

Technische Daten: Videotrennverstärker Typ HD-SDI Videotrennverstärker Typ HD-SDI (High Definition Serial Digital Interface) Videotrennverstärker des Typs SDI trennen nach MPG (Medizin Produkte Gesetz) medizinische Diagnose- und Therapiegeräte (z.b. Ultraschall-,

Mehr

estat20 DUO Elektronischer Hygro-Thermostat mit abgesetztem Kabelfühler

estat20 DUO Elektronischer Hygro-Thermostat mit abgesetztem Kabelfühler Galltec Mess- und Regeltechnik GmbH D MELA Sensortechnik GmbH Elektronischer Hygro-Thermostat mit abgesetztem Kabelfühler Montagefreundlich bis 5 m Kabellänge für abgesetzten Fühler potentialfreie Schaltausgänge

Mehr

Firmware 3.4.X, Juni 2013

Firmware 3.4.X, Juni 2013 Smart Meter / Smart Grid - mit - Firmware 3.4.X, Juni 2013 1 von 13 Inhaltsverzeichnis Firmware 3.4.X, Juni 2013... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Smart Meter Mode für EM- Systeme

Mehr

Datenblatt ST710-KXMV.101H. Temperaturanzeige. Bestellnummer: Anschaltplan. Produktbeschreibung

Datenblatt ST710-KXMV.101H. Temperaturanzeige. Bestellnummer: Anschaltplan. Produktbeschreibung Datenblatt ST7-KXMV.H Temperaturanzeige Bestellnummer: 922.68 Stand: 8.6.25 V. Anschaltplan F: F2: F3: F4: 9 8 7 6 5 4 3 2 2 2-24V~ 6-36V= Produktbeschreibung Der ST7 dient als Anzeige für maximal vier

Mehr

ABB i-bus KNX Wettersensor, AP WES/A 3.1, 2CDG120046R0011

ABB i-bus KNX Wettersensor, AP WES/A 3.1, 2CDG120046R0011 Technische Daten 2CDC504093D0102 ABB i-bus KNX Produktbeschreibung Der Wettersensor WES/A 3.1 erfasst vorzugsweise im privaten Bereich Windgeschwindigkeit, Regen, Helligkeit in drei Himmelsrichtungen,

Mehr

Dach-Filterlüfter und Entlüftung Roof Filter Fan and Exhaust Filter DVL / DVE

Dach-Filterlüfter und Entlüftung Roof Filter Fan and Exhaust Filter DVL / DVE Dach-Filterlüfter und Entlüftung Roof Filter Fan and Exhaust Filter DVL / DVE 4-8 Optimale Luftführung im Schaltschrank Montage und Filterwechsel ohne Werkzeug Gleiche e wie Filterlüfter LV Geringe Einbautiefe

Mehr

Out 1 Out 2 Out 3 Out 4 Out 5. Select. Out DCF. Set. Com. RS485 Out 8 Out 7 Out 6 Out 5 A B

Out 1 Out 2 Out 3 Out 4 Out 5. Select. Out DCF. Set. Com. RS485 Out 8 Out 7 Out 6 Out 5 A B Wetterkoppler WK-01 BESCHREIBUNG Der Wetterkoppler WK-01 liest die angeschlossenen Wettersensoren und die DCF-Uhr ein und zeigt die Werte auf dem LC-Display an. Die 8 galvanisch getrennten Ausgänge (Out

Mehr

IT 200 Pegelumsetzer und programmierbarer Impulsteiler

IT 200 Pegelumsetzer und programmierbarer Impulsteiler IT 200 Pegelumsetzer und programmierbarer Impulsteiler Pegelumsetzung von 5 V TTL auf 10-30 V HTL und umgekehrt Fehlerfreie, positionsgetreue Teilung von richtungsbehafteten Geberimpulsen mit 2 x 90 Phasenversatz

Mehr

Bluetooth Datenerfassungs- und Steuerungsmodul HB625

Bluetooth Datenerfassungs- und Steuerungsmodul HB625 Bluetooth Datenerfassungs- und Steuerungsmodul HB625 Dieses Modul bittet dem Anwender eine drahtlose Datenerfassung und Steuerung durch die Verwendung das Bluetooth-Interface. Nachdem das Bluetooth-Interface

Mehr

Inbetriebnahme-Anleitung Typ

Inbetriebnahme-Anleitung Typ LCD- Anzeige Typ 148001 einzeilig 3 Stellen 100 mm Zeichenhöhe monochrom rot Festbedruckung PPM, Betriebsspannung 24 V DC Ansteuerung: RS 485, offenes ASCII-Protokoll 1. Technische Daten Spannung 24 V

Mehr

Cooper Controls - Split2.8 RDM

Cooper Controls - Split2.8 RDM Cooper Controls - Split2.8 RDM Produktbeschreibung: Der Split2.8 RDM von Cooper Controls ermöglicht eine zuverlässige DMX-/RDM-Datenverteilung in einem robusten 19" Gehäuse. Zwei separate DMX-/RDM-Universe

Mehr

Elexis - ABX Micros Connector

Elexis - ABX Micros Connector Elexis - ABX Micros Connector MEDELEXIS AG 28. Mai 2010 1 1 Einführung Dieses Plugin dient dazu, die Laborgeräte 1 ABX Micros CRP, ABX Micros 60 und ABX Micros CRP 200 an Elexis anzubinden. Mit diesem

Mehr

Induktive-Sensoren. Norm-Schaltabstände, Erhöhte-Schaltabstände Einbau bündig oder quasi-bündig Unterschiedliche Schaltabstände

Induktive-Sensoren. Norm-Schaltabstände, Erhöhte-Schaltabstände Einbau bündig oder quasi-bündig Unterschiedliche Schaltabstände Norm-Schaltabstände, Erhöhte-Schaltabstände 2600 Abmessungen 5 x 5 x 25mm bis 12 x 12 x 65mm Bündig Schaltabstand 0,8mm 1,5mm 2mm 4mm Quasi-Bündig Schaltabstand 3mm Kurze Ansprechzeit durch hohe Schaltfrequenz

Mehr

SENSOREN und AKTUATOREN

SENSOREN und AKTUATOREN Version: 2012-02-20 SENSOREN und AKTUATOREN für CS121, SENSORMANAGER II, SITEMANAGER II und SITEMONITOR II Alle von GENEREX gelieferten en sind speziell auf den Einsatz mit dem CS121, SENSORMANAGER II,

Mehr

4fach Tasterschnittstelle, UP Typ: TS/U 4.1, GH Q R0001

4fach Tasterschnittstelle, UP Typ: TS/U 4.1, GH Q R0001 SK 0025 B95 Die Tasterschnittstelle dient z. B. zum Anschluss von konventionellen Schaltern oder Tastern. Sie kann zusammen mit einem Schalter in eine Geräte-Verbindungsdose (60 mm, 60 mm tief) eingebaut

Mehr

MLV12-54-LAS-300/76b/110/124

MLV12-54-LAS-300/76b/110/124 U MLV--LAS-00/76b/0/ Reflexions-Lichtschranke mit Polfilter MLV--LAS-00/76b/0/ mit Metallstecker M; -polig, 90 umsetzbar Laser Class II! Hindernisgröße > 0, mm! Weit hell sichtbare Anzeige-LEDs für Power

Mehr

Aufgrund der sehr kompakten Abmessungen passt der GSV-2MSD-DI in jede Tasche.

Aufgrund der sehr kompakten Abmessungen passt der GSV-2MSD-DI in jede Tasche. ± Beschreibung Datenlogger mit SD-Kartenslot USB-Schnittstelle Für DMS-iertel-, Halb- und ollbrücken 0...0, potentiometrische Geber 24 Bit Auflösung Sensorkonfigurationen abrufbar Akkubetrieb Echtzeituhr

Mehr

SIMATIC HE4x /HE4xT. Anleitung für einen Kommunikationsaufbau via Bluetooth

SIMATIC HE4x /HE4xT. Anleitung für einen Kommunikationsaufbau via Bluetooth SIMATIC HE4x /HE4xT Anleitung für einen Kommunikationsaufbau via Bluetooth Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Allgemeines... 3 2 Verbindungsaufbau zum Handlesegerät via Bluetooth... 4 3 Anschluss

Mehr

Version: Multi - XR. Kontakt-Multiplexer für USV-Schnittstellen. Benutzerhandbuch. GENEREX Systems GmbH Germany

Version: Multi - XR. Kontakt-Multiplexer für USV-Schnittstellen. Benutzerhandbuch. GENEREX Systems GmbH Germany Multi - XR Kontakt-Multiplexer für USV-Schnittstellen Benutzerhandbuch GENEREX Systems GmbH Germany Copyright 2016 Funktionsbeschreibung Der Multi XR ist ein Schnittstellenmultiplexer für USV-Geräte mit

Mehr

Verteiler, universell

Verteiler, universell Verteiler, universell Verteiler, universell Lieferübersicht Funktion Ausführung Ausführung Typ Anschlusstechnik Schutzart Seite/ Internet T-Verteiler Rundstecker M12 3-polig NEDU-L2R1-V8-M12G5-M12G5 1x

Mehr

Schrittmotor Parallel Port Interface Platine

Schrittmotor Parallel Port Interface Platine Schrittmotor Parallel Port Interface Platine Soft- und Hardware Langenfeld, Stiftstr. 3, 86866 Mickhausen Tel.: 082041281, Fax: 082041675 E-Mail: Langenfeld@pro-tos.de Homepage: http://www.pro-tos.de Eingang

Mehr

deleycon H D M I S W I T C H E R H D M I S W I T C H E R B E D I E N u N g S a N l E I T u N g

deleycon H D M I S W I T C H E R H D M I S W I T C H E R B E D I E N u N g S a N l E I T u N g deleycon HDMI SWITCHER Bedienungsanleitung inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung... 03-04 2.0 Technische Daten...05 3.0 Verpackungsinhalt...06 4.0 Beschreibung Front- und Rückseite... 06 5.0 Anschluss und

Mehr

KNX SO250 basic. Ultraschall-Tanksonde. Technische Daten und Installationshinweise

KNX SO250 basic. Ultraschall-Tanksonde. Technische Daten und Installationshinweise D KNX SO250 basic Ultraschall-Tanksonde Technische Daten und Installationshinweise Elsner Elektronik GmbH Steuerungs- und Automatisierungstechnik Herdweg 7 D 75391 Gechingen Tel. +49 (0) 70 56 / 93 97-0

Mehr

Gerätehandbuch ProVicom/ Exicom VB-MPI, MPI-Box

Gerätehandbuch ProVicom/ Exicom VB-MPI, MPI-Box SAE-STAHL GMBH Im Gewerbegebiet Pesch 14 D-50767 Köln Tel.: +49-221-59808-200 Fax: +49-221-59808-60 http://www.sae-stahl.de E-mail:office@sae-stahl.de Gerätehandbuch ProVicom/ Exicom VB-MPI, MPI-Box Gerätehandbuch:

Mehr