Verbleib im alten Studienplan 1. Studienabschnitt IGP Klassik

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verbleib im alten Studienplan 1. Studienabschnitt IGP Klassik"

Transkript

1 - - Verbleib im alten Studienplan. Studienabschnitt IGP Klassik NAME: Matrikel-Nr.: Kennzeichnung des Studiums: Die ab Okt. 003 absolvierte Lehrveranstaltung aus dem Bakkalaureatsstudium IGP SSt. ZEUGNISSE BEILEGEN! SSt. gilt im alten Studienplan für Zentrales künstl. Fach Das gewählte Instr. od. Gesang Zentrales künstl. Fach Das gewählte Instr. od. Gesang Zentrales künstl. Fach 3 Das gewählte Instr. od. Gesang 3 Zentrales künstl. Fach 4 Das gewählte Instr. od. Gesang 4 Zentrales künstl. Fach 5 Das gewählte Instr. od. Gesang 5 Zentrales künstl. Fach 6 Das gewählte Instr. od. Gesang 6 Zentrales künstl. Fach 7 Das gewählte Instr. od. Gesang 7 Zentrales künstl. Fach 8 Das gewählte Instr. od. Gesang 8 Zentrales künstl. Fach WH Das gewählte Instr. od. Gesang 8 WH Zentrales künstl. Fach WH Das gewählte Instr. od. Gesang 8 Grundlagen der Musiktheorie Leistungsstufe II WH Einführung i.d. praxisbezogene Musiktheorie Einführung i.d. praxisbezogene Musiktheorie Gehörschulung Gehörbildung u. Rhythmusschulung Gehörschulung Gehörbildung u. Rhythmusschulung Gehörschulung 3 Gehörbildung u. Rhythmusschulung 3 Gehörschulung 4 Gehörbildung u. Rhythmusschulung 4 Tonsatz Tonsatz Tonsatz Tonsatz Tonsatz 3 Tonsatz 3 Tonsatz 4 Tonsatz 4 Improvisation für IGP Tonsatz 5 Körperarbeit und mentales Training Tonsatz 6 Formenlehre Formenlehre und Musikanalytik Musikanalytik Formenlehre und Musikanalytik Angewandte Akustik und Instrumentenkunde Einführung in wissenschaftliche Gebiete = Einführung in ausgewählte wissenschaftliche Disziplinen Instrumentenkunde Instrumentenkunde Akustik der Musikinstrumente Akustik der Musikinstrumente Einführung in die Musikethnologie Einführung in die Musikethnologie Musikgeschichte Musikgeschichte Musikgeschichte Musikgeschichte Musikgeschichte 3 Musikgeschichte 3 Musikgeschichte 4 Musikgeschichte 4

2 - - Aufführungspraxis in Geschichte u. Musikgeschichte 5 Gegenwart Musik nach 945 Musikgeschichte 6 Kulturgeschichte Kulturgeschichte oder 3 Ausgewählte Kapitel aus der Musikgeschichte Kulturgeschichte oder 4 Didaktik u. Methodik der gewählten Instrumentengruppe 3 Didaktik u., Methodik der Tasteninstrumente 3 Geschichte des Spiels und der Literatur des gewählten Instruments od. des Gesanges Geschichte des Spiels und der Literatur des gewählten Instruments od. des Gesanges Geschichte des Spiels und der Literatur für Klavier (wenn Klavier.Instr) Geschichte des Spiels und der Literatur für Klavier (wenn Klavier.Instr) Klavierpraxis Klavierpraxis 3 Klavierpraxis Klavierpraxis 4 Klavierpraxis 3 Klavierpraxis 5 Klavierpraxis 4 Klavierpraxis 6 Klavierpraxis 5 Klavierpraxis 7 Klavierpraxis 6 Klavierpraxis 8 Klavierpraxis 6 WH Klavierpraxis 9 Klavierpraxis 6 WH Klavierpraxis 0 für Gitarristen [8] für Gitarristen [8] Klavierpraxis Klavierpraxis 3 Klavierpraxis Klavierpraxis 4 Klavierpraxis 3 Klavierpraxis 5 Klavierpraxis 4 Klavierpraxis 6 Liedbegleitung auf der Gitarre - Korrepetieren Kammermusik mit Gitarre E-Bass für Pianisten und Cembalisten [8] für Pianisten und Cembalisten [8] Korrepetieren 6 6 Korrepetieren Keyboard Keyboard für Organisten [8] für Organisten [8] Klavierpraxis Orgelimprovisation Klavierpraxis Orgelimprovisation Klavierpraxis 3 Orgelimprovisation 3 Klavierpraxis 4 Orgelimprovisation 4 Korrepetieren am Klavier Korrepetieren Keyboard Keyboard für Akkordeonisten für Akkordeonisten Akkordeonpraktikum Akkordeonpraxis auf dem Tastenakkordeon Akkordeonpraktikum Akkordeonpraxis auf dem Tastenakkordeon Akkordeonpraktikum 3 Akkordeonpraxis auf dem Tastenakkordeon 3

3 - 3 - Akkordeonpraktikum 4 Akkordeonpraxis auf dem Tastenakkordeon 4 Akkordeonpraktikum 5 Akkordeonpraxis auf dem Tastenakkordeon 5 Akkordeonpraktikum 5 WH Akkordeonpraxis auf dem Tastenakkordeon 6 Steirische Harmonika Steirische Harmonika Steirische Harmonika WH Steirische Harmonika Ensembleleitung und Ensembleleitung Arrangement Ensembleleitung Vokalpraxis für Stimmbildung (nur f. InstrumentalistInnen Instrumentalisten) Stimmbildung (nur f. Instrumentalisten) Sprecherziehung für SängerInnen Sprecherziehung (f. Sänger) Sprecherziehung (f. Sänger) Sprecherziehung für SängerInnen Sprecherziehung 3 (f. Sänger) WH Sprecherziehung 4 (f. Sänger) Körperarbeit und mentales Training Atemtechnik (Bläser) Einführung in Jazz und Popularmusik Einführung in Jazz und Popularmusik Ensemble f. Jazz und Popularmusik Jazzpraktikum Orchester, Chor, Kammermusik Volks- musik, Jazzensembles in Summe [6] Orchester, Chor, Kammermusik Volks- musik, Jazzensembles in Summe [6] Korrepetition, Korrepetition im ZKF, ausgenommen Tasteninstrumente Einführung in die Allgemeine Musikerziehung Instrumentalpädagogik Allgemeine Musikerziehung Formen des musikalischen Gestaltens Didaktik des musikalischen Gestaltens Pädagogische Psychologie Pädagogische Psychologie Einführung in wissenschaftliche Pädagogische Psychologie Gebiete = Einführung in ausgewählte wissenschaftliche Disziplinen Spezifische Didaktik des ZKF Didaktik des gewählten Instruments Grundlagen des instrumentalen und Didaktik des gewählten Instruments vokalen Gruppenunterrichts Lehrpraxis Lehrpraxis [6] Lehrpraxis Lehrpraxis Lehrpraxis 3 Lehrpraxis 3 Lehrpraxis 4 Lehrpraxis 4 Lehrpraxis 4 WH Lehrpraxis 5 Lehrpraxis 4 WH Lehrpraxis 6 Hospitation im ZKF Hospitation im ZKF Didaktik der musikalischen Didaktik der musikalischen Früherziehung Früherziehung Didaktik der musikalischen

4 - 4 - Praxis der musikalischen Früherziehung Lehrverhaltens- u. Präsentationstraining Einführungsvorlesung über wissenschaftliche Gebiete Früherziehung Praxis der musikalischen Früherziehung Praxis der musikalischen Früherziehung Lehrverhaltenstraining Einführung in die Technik wissenschaftlichen Arbeitens Alternativ zu wählende Fächer in Summe Stunden Zweites Instrument Zweites Instrument: Zweites Instrument Zweites Instrument Zweites Instrument Zweites Instrument Zweites Instrument 3 Zweites Instrument 3 Zweites Instrument 4 Zweites Instrument 4 Zweites Instrument 5 Zweites Instrument 5 Zweites Instrument 6 Zweites Instrument 6 Spezifische Didaktik des ZKF Didaktik d. gewählt. Instruments Didaktik u. Methodik des Instruments 3 Lehrpraxis (,) Lehrpraxis (,) Lehrpraxis (3,4) Elementare Musikpädagogik Musikalische Früherziehung Kinderchor - od. Jugendchor - Pflege d. Kinderstimme und Elementares musikalisches Gestalten + Arrangement u. elementare Komposition Kinderchor Didaktik der elementaren Musik- und Bewegungserziehung, Didaktik der elementaren Musik- und Bewegungserziehung 3,4 Lehrpraxis Elementare Musikpädagogik Lehrpraxis Elementare Musikpädagogik Chor- und Ensembleleitung Didaktik der elementaren Musik- und Bewegungserziehung Didaktik der elementaren Musik- und Bewegungserziehung Übung zur elementaren Musik- und Bewegungserziehung Übung zur elementaren Musik- und Bewegungserziehung Ensembleleitung und Arrangement Dirigieren für IGP Chordirigieren u. Ensembleführung Chordirigieren u. Ensembleführung Chorleitung Chordirigieren u. Ensembleführung 3 Chordirigieren u. Ensembleführung 4 Einführung in das Partiturspiel Partitur- und Generalbassspiel Ensembleleitung II Partitur- und Generalbassspiel Chor Kinder- und Jugendstimmbildung Theorie u. Arrangement in Jazz u. Popularmusik Aufführungspraxis u. Arrangement [6] Kirchenmusik Orgel Orgel Orgel 3 Bei begonnenem Schwerpunkt Kirchenmusik Ergänzung der Fächer aus dem Angebot der Studienrichtung Kirchenmusik Orgel 4

5 - 5 - Orgelkunde Liturgik Liturgik Deutscher Kirchengesang (kath.) Deutscher Kirchengesang oder Hymnologie (evang.) Hymnologie (evang.) Chorleitung Chorleitung Repertoire der Kirchenmusik Jazz und Popularmusik Jazz und Popularmusik Theorie u. Arrangement in Jazz u. Theorie u. Arrangement in Jazz u. Ensemble u. Ensembledidaktik in Jazz u. Ensemble u. Ensembledidaktik in Jazz u. Popularmusik Jazz-Rhythmusgruppenschulung Jazz-Rhythmusgruppenschulung Jazz-Rhythmusgruppenschulung Jazz-Rhythmusgruppenschulung Instrumentalpraxis Instrumentalpraxis Instrumentalpraxis Instrumentalpraxis Instrumentalpraxis 3 Instrumentalpraxis 3 Instrumentalpraxis 4 Instrumentalpraxis 4 Ensemble u. Ensembledidaktik in Jazz- und Popularmusik Ensemblespiel

Stundentafel und ECTS-Credits Bachelorstudium IGP-Klassik

Stundentafel und ECTS-Credits Bachelorstudium IGP-Klassik Stundentafel und ECTS-Credits Bachelorstudium IGP-Klassik 1 Stundentafel Tabelle 3.3 Stundentafel Bachelorstudium IGP-Klassik Bachelorstudium IGP-Klassik Typ der LV 1 2 3 4 5 6 7 8 SSt. Ges. 1. Zentrales

Mehr

Anlage 4 Äquivalenzen Übertritt

Anlage 4 Äquivalenzen Übertritt Anlage 4 Äquivalenzen Übertritt zum Curriculum für die Studienrichtungen IGP an der Kunstuniversität Graz Anrechenbarkeit bei Übertritt in die vorliegenden Curricula Anerkennung der bei Übertritt vom Bachelorstudium

Mehr

Studienplan Instrumentalstudium

Studienplan Instrumentalstudium Wildbergstraße 18, 4040 Linz Tel.: 0043-732-701000-Dw. 21 / 22 Fax: 0043-732-701000-Dw. 16 e-mail: studienbuero@bruckneruni.at www.bruckneruni.at Bachelor-Studium: Studienplan Instrumentalstudium Empfohlenes

Mehr

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM für Musik

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM für Musik LEHRPLAN DER STUDIENRICHTUNG GITARRE Folgender Lehrplan ist betreffend Einteilung und Gestaltung für den Lehrer und Studenten als verbindliche Empfehlung zu verstehen. Die vorgeschriebenen Inhalte und

Mehr

Hochschule für Musik Detmold

Hochschule für Musik Detmold Seite 1 von 15 Studienbuch Bachelor of Music in der Studienrichtung Freischaffender Musiker (Akkordeon, Blockflöte, Gitarre, Klavier, Orgel, Pauken/Schlagzeug, Saxophon) Dazugehörige e Hauptinstrument

Mehr

ANHANG II - MODULÜBERSICHT / STUDIENVERLAUF

ANHANG II - MODULÜBERSICHT / STUDIENVERLAUF Leitfaden BA Lehramt Ibk Anhang II Modulübersicht / Studienverlauf ME 1 ANHANG II - MODULÜBERSICHT / STUDIENVERLAUF UF Musikerziehung (ME) 1 Künstlerisches Hauptfach 1.1 1. Künstlerisches Hauptfach 1 6

Mehr

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM für Musik

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM für Musik LEHRPLAN DER STUDIENRICHTUNG SAXOPHON Folgender Lehrplan ist betreffend Einteilung und Gestaltung für den Lehrer und Studenten als verbindliche Empfehlung zu verstehen. Die vorgeschriebenen Inhalte und

Mehr

Studiengang Bachelor Lehramt Musik an Gymnasien (8 Semester) Inhalt

Studiengang Bachelor Lehramt Musik an Gymnasien (8 Semester) Inhalt Studiengang Bachelor Lehramt Musik an Gymnasien (8 Semester) Inhalt I A) WAHLPFLICHTMODULE BEI ERSTFACH KLAVIER... 2 I B) WAHLPFLICHTMODULE BEI ERSTFACH KLAVIER POPULÄRE MUSIK / JAZZ... 5 I C) WAHLPFLICHTMODULE

Mehr

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM für Musik

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM für Musik LEHRPLAN DER STUDIENRICHTUNG VIOLINE Folgender Lehrplan ist betreffend Einteilung und Gestaltung für den Lehrer und Studenten als verbindliche Empfehlung zu verstehen. Die vorgeschriebenen Inhalte und

Mehr

Stundentafel und ECTS-Credits Masterstudium IGP-Klassik

Stundentafel und ECTS-Credits Masterstudium IGP-Klassik Stundentafel und ECTS-Credits Masterstudium IGP-Klassik 1 Stundentafel Tabelle 4.3 Stundentafel Masterstudium IGP-Klassik Masterstudium IGP-Klassik Typ der LV 1 2 3 4 SSt. Ges. ECTS- Credits 1. Zentrales

Mehr

29 Musik ( 56 LPO I)

29 Musik ( 56 LPO I) 29 Musik ( 56 LPO I) Der vorliegende Paragraph der Studienordnung beschreibt Ziele, Inhalte und Verlauf des Studiums des Faches Musik für die Studiengänge Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen (nicht

Mehr

Anlage. Prüfungsordnung für den Studiengang Diplom-Musiklehrer der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim

Anlage. Prüfungsordnung für den Studiengang Diplom-Musiklehrer der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim Anlage Prüfungsordnung für den Studiengang Diplom-Musiklehrer der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim Fassung vom 13.06.2005 Anlage I 1.0 Prüfungsanforderungen und Prüfungsdauern

Mehr

Lehramt an Grundschulen (nicht vertieft) Bachelor (Vorgabe 38 CP) Instrumental- und Vokalpraxis. Musiktheorie Musikwissenschaft Musikpädagogik CP

Lehramt an Grundschulen (nicht vertieft) Bachelor (Vorgabe 38 CP) Instrumental- und Vokalpraxis. Musiktheorie Musikwissenschaft Musikpädagogik CP Lehramt an Grundschulen (nicht vertieft) Bachelor (Vorgabe 38 CP) Musiktheorie Musikwissenschaft Musikpädagogik CP 3 Zusatzinstrument oder Sprecherz. () Gehörbildung I () Harmoniel. I () Gehörbildung II

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (FSPO) für den Studiengang. Master Dirigieren. mit der Abschlussbezeichnung. Master of Music (M.Mus.

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (FSPO) für den Studiengang. Master Dirigieren. mit der Abschlussbezeichnung. Master of Music (M.Mus. Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (FSPO) für den Studiengang Master Dirigieren mit der Abschlussbezeichnung Master of Music (M.Mus.) an der Hochschule für Musik Nürnberg vom 25. April 2016 Aufgrund

Mehr

Unterrichtsfach (Musik GS/HS/RS): Studienordnung

Unterrichtsfach (Musik GS/HS/RS): Studienordnung Unterrichtsfach (Musik GS/HS/RS): Studienordnung Achtung: Mit dem Beginn des WS 2008/09 treten neue Studienordnungen für alle Lehramtsstudiengänge in Kraft! Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen

Mehr

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM für Musik

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM für Musik LEHRPLAN DER STUDIENRICHTUNG AKKORDEON Folgender Lehrplan ist betreffend Einteilung und Gestaltung für den Lehrer und Studenten als verbindliche Empfehlung zu verstehen. Die vorgeschriebenen Inhalte und

Mehr

Vorlesungsverzeichnis 2015 / 2016 KONSE

Vorlesungsverzeichnis 2015 / 2016 KONSE Vorlesungsverzeichnis 2015 / 2016 KONSE (Kärntner Landeskonservatorium) VORSTUDIEN IGP / DIPLOM Klassik Jazz / Pop Volksmusik Schauspiel Elementare Musikpädagogik Sonderlehrgänge (Stand per 30.9.2015)

Mehr

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM für Musik

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM für Musik LEHRPLAN DER STUDIENRICHTUNG KLAVIER Folgender Lehrplan ist betreffend Einteilung und Gestaltung für den Lehrer und Studenten als verbindliche Empfehlung zu verstehen. Die vorgeschriebenen Inhalte und

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Künstlerische Ausbildung zum Diplom-Musiker für Blasinstrumente. an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

Studienordnung für den Studiengang Künstlerische Ausbildung zum Diplom-Musiker für Blasinstrumente. an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Studienordnung KA Bläser 1 Studienordnung für den Studiengang Künstlerische Ausbildung zum Diplom-Musiker für Blasinstrumente an der Hochschule für Musik und Theater Rostock vom 27. Januar 2004 Aufgrund

Mehr

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM für Musik

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM für Musik LEHRPLAN DER STUDIENRICHTUNG FAGOTT Folgender Lehrplan ist betreffend Einteilung und Gestaltung für den Lehrer und Studenten als verbindliche Empfehlung zu verstehen. Die vorgeschriebenen Inhalte und Werke

Mehr

BA-Nebenfach Musikpädagogik

BA-Nebenfach Musikpädagogik Lehrstuhl für pädagogik und didaktik BA-Nebenfach pädagogik Modulhandbuch Version 2.3 (gültig ab Studien- bzw. Modulbeginn SS 2015) Inhalt: Modulübersicht Modulbeschreibungen (alphabetische Ordnung nach

Mehr

Hochschule für Kirchenmusik der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Studienordnung für die kirchenmusikalische C-Ausbildung

Hochschule für Kirchenmusik der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Studienordnung für die kirchenmusikalische C-Ausbildung Hochschule für Kirchenmusik der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Studienordnung für die kirchenmusikalische C-Ausbildung Auf der Grundlage von 13 Absatz 1, 3 und 5 der Verfassung der Hochschule für Kirchenmusik

Mehr

BA-Nebenfach Musikpädagogik

BA-Nebenfach Musikpädagogik Lehrstuhl für pädagogik und didaktik BA-Nebenfach pädagogik Modulhandbuch Version 2.3a Gemäß Studien- und Fachprüfungsordnung für Nebenfächer und zweite Hauptfächer in Bachelorstudiengängen; gemäß Allgemeiner

Mehr

STUDIENPLAN. für den Universitätslehrgang Elementare Musikpädagogik. an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

STUDIENPLAN. für den Universitätslehrgang Elementare Musikpädagogik. an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien STUDIENPLAN für den Universitätslehrgang Elementare Musikpädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien pädagogik in der Sitzung vom 29.11.2004; genehmigt mit Beschluss des Senates

Mehr

Schwerpunktbildung neuer Studienplan Musikerziehung

Schwerpunktbildung neuer Studienplan Musikerziehung Schwerpunktbildung neuer Studienplan 1. Innerhalb der freien Wahlfächer, die laut Studienplan zu absolvieren sind, können Lehrveranstaltungen zu einem Schwerpunkt zusammengefasst werden. Dieser wird dann

Mehr

Anlagen zur Studienordnung für den Studiengang Dirigieren vom 4. Februar 2005

Anlagen zur Studienordnung für den Studiengang Dirigieren vom 4. Februar 2005 Anlagen zur Studienordnung für den Studiengang Dirigieren vom 4. Februar 2005 Dirigieren Ausgestaltung in SWS und Credits Studienrichtung Orchesterdirigieren (Fächerumfang von 85 SWS) Grundstudium 37 SWS.

Mehr

Modulplan. Master Orchesterspiel ab WS 2012/13

Modulplan. Master Orchesterspiel ab WS 2012/13 Modulplan Master Orchesterspiel ab WS 2012/13 Hinweis: Auf der folgenden Seite findet sich der Modulplan, der in schematischer Übersicht modellhaft die Studierbarkeit anzeigt. Die mit römischen Ziffern

Mehr

Fachspezifische Bestimmung für das Fach Musik im Masterstudium für das Lehramt am Berufskolleg (BK).

Fachspezifische Bestimmung für das Fach Musik im Masterstudium für das Lehramt am Berufskolleg (BK). Fachspezifische Bestimmung für das Fach Musik im Masterstudium für das Lehramt am Berufskolleg (BK). Geltungsbereich Die Fachspezifische Bestimmung gilt zusammen mit der Prüfungsordnung für das Masterstudium

Mehr

Semester: Kürzel Titel CP SWS Form P/WP Turnus Sem. A Stimmphysiologie 2 1 S P WS/SoSe B Musiktheorie 2 1 S P WS/SoSe 1.-2.

Semester: Kürzel Titel CP SWS Form P/WP Turnus Sem. A Stimmphysiologie 2 1 S P WS/SoSe B Musiktheorie 2 1 S P WS/SoSe 1.-2. Modul 1: Einführung in die Musik BAS1MusFW1 CP: 10 Arbeitsaufwand: 300 Std. 1.2. verfügen über die notwendigen musikwissenschaftlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen über die notwendigen musiktheoretischen

Mehr

Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) Studienrichtung/Studium Sem. Akad. Grad Universitäten

Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) Studienrichtung/Studium Sem. Akad. Grad Universitäten Studien an öffentlichen Universitäten Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Künstlerische Studienrichtungen Stand: 10.11.2014

Mehr

MUSIKPRAKTISCHE STUDIEN

MUSIKPRAKTISCHE STUDIEN - Regelstudienzeit: 9 Semester - Musikstudium umfasst 19 SWS (Grundstudium: 44 SWS/54 LP, Hauptstudium: 5 SWS/93 LP, musikpraktische Studien: 33 SWS/46 LP) - Stimmbildung entfällt, wenn Gesang erst- oder

Mehr

S T U D I E N P L A N für die Studienrichtung HORN an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien.

S T U D I E N P L A N für die Studienrichtung HORN an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien. S T U D I E N P L A N für die Studienrichtung HORN an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien. Beschlüsse der Studienkommission für die Studienrichtungen Horn, Trompete, Posaune, Baßtuba

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Lehramt Musik an Gymnasien (Doppelfach)

Fachspezifische Bestimmungen für das Lehramt Musik an Gymnasien (Doppelfach) Fachspezifische Bestimmungen für das Lehramt Musik an Gymnasien (Doppelfach) Vom 4.7.2013 Aufgrund von Art. 58 Abs. 1 i.v.m. Art. 61 Abs. 2 BayHSchG erlässt die Hochschule für Musik Würzburg die folgende

Mehr

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM LEHRPLAN DER STUDIENRICHTUNG POSAUNE. Alt- Tenor- und Bassposaune bzw. Tenorhorn und Euphonium

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM LEHRPLAN DER STUDIENRICHTUNG POSAUNE. Alt- Tenor- und Bassposaune bzw. Tenorhorn und Euphonium RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM LEHRPLAN DER STUDIENRICHTUNG POSAUNE Alt- Tenor- und Bassposaune bzw. Tenorhorn und Euphonium Lehrinhalte: Ausbildung der technischen und musikalischen Fähigkeiten bis zur

Mehr

Inhalt. 1. Qualifikationsprofil... 3. 2 Allgemeine Bestimmungen... 6. 1 Studienziel und übergreifende Bildungsprinzipien... 6

Inhalt. 1. Qualifikationsprofil... 3. 2 Allgemeine Bestimmungen... 6. 1 Studienziel und übergreifende Bildungsprinzipien... 6 Curricula für die Studienrichtung Instrumental(Gesangs)pädagogik (Bachelor- und Masterstudien Klassik und Jazz sowie Bachelorstudium Volksmusik) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz)

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Lehramt Musik an Hauptschulen

Fachspezifische Bestimmungen für das Lehramt Musik an Hauptschulen Fachspezifische Bestimmungen für das Lehramt Musik an Hauptschulen vom 4.7.201 Aufgrund von Art. 58 Abs. 1 i.v.m. Art. 61 Abs. 2 BayHSchG erlässt die Hochschule für Musik Würzburg die folgende Satzung:

Mehr

Bachelorstudium Katholische und Evangelische Kirchenmusik Studienkennzahl V sowie

Bachelorstudium Katholische und Evangelische Kirchenmusik Studienkennzahl V sowie Curriculum für die Studienrichtung Katholische und Evangelische Kirchenmusik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (geänderte Fassung gültig ab 1. Oktober 2011) Bachelorstudium Katholische

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Winter-Semester 2015/16

Vorlesungsverzeichnis Winter-Semester 2015/16 AKADEMIE FÜR TONKUNST Berufsakademie (University of Cooperative Education) Ludwigshöhstr. 120, 64285 Darmstadt Telefon: 06151/96640 Telefax: 06151/966413 E-Mail: akademie-fuer-tonkunst@darmstadt.de Homepage:

Mehr

(geänderte Fassung gültig ab 01. Oktober 2007) Präambel

(geänderte Fassung gültig ab 01. Oktober 2007) Präambel Studienplan für die Studienrichtung INSTRUMENTAL(GESANGS-)PÄDAGOGIK (Bachelor- und Masterstudium- Klassik und Jazz) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG) (geänderte Fassung gültig

Mehr

Verantwortlicher Dozent: Leiter des Instituts für musikalisches Lehren und Lernen (Prof. Dr. Wolfgang Lessing)

Verantwortlicher Dozent: Leiter des Instituts für musikalisches Lehren und Lernen (Prof. Dr. Wolfgang Lessing) Anlage 1 b Musikpädagogik 2 - IGP Orchesterinstrumente/Blockflöte Modulcode: MP 2 IGP O/B (BA MU) Lessing) Die Studierenden sind in der Lage, Instrumentalunterricht sowohl im Einzel- als auch im Gruppenunterricht

Mehr

Institut für Musikpädagogik Veranstaltungen für das WS 14/15

Institut für Musikpädagogik Veranstaltungen für das WS 14/15 Institut für Musikpädagogik Veranstaltungen für das WS 14/15 Musikwissenschaft 64809 Buena Vista Social Club: Von Latin bis Salsa S Di 15-16:30 K5 B. Hoffmann G: M5 HR: M5 SP 1. Fach: M5 MUG: VM (Pop.)

Mehr

Prüfungsordnung der Musikhochschule Lübeck für den Bachelorstudiengang Musikpraxis (Satzung)

Prüfungsordnung der Musikhochschule Lübeck für den Bachelorstudiengang Musikpraxis (Satzung) Prüfungsordnung der für den Bachelorstudiengang Musikpraxis (Satzung) Tag der Bekanntmachung im Nachrichtenblatt Hochschule (NBl. MBW Schl.-H., Ausgabe Nr. 06/2012, S. 60): 28.09.2012 Tag der Bekanntmachung

Mehr

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Blasmusik des TSV Sondelfingen...2 Christliche Gemeindemusikschule Reutlingen...3 Hohner Handharmonika und Akkordeon Club...4 Mandolinen-Orchester Reutlingen...5 Musikschule

Mehr

Modulhandbuch BA Haupt-, Real- und Gesamtschule

Modulhandbuch BA Haupt-, Real- und Gesamtschule Institut für Musik und Musikwissenschaft TU Dortmund Modulhandbuch BA Haupt-, Real- und Gesamtschule Gültig ab WS 20/2 Modul J : Instrumental- und Vokalpraxis Grundstufe (HRGe) Jedes Semester 3 Semester.bis

Mehr

Bachelorstudiengang Musik. Stand Modulhandbuch Gitarre. Modulbeschreibungen

Bachelorstudiengang Musik. Stand Modulhandbuch Gitarre. Modulbeschreibungen Bachelorstudiengang Musik Stand 1.09.09 Modulhandbuch Gitarre BA-Studiengang Musik: Gitarre [K1] Basismodul Künstlerisches Hauptfach einschließlich Korrepetition 1 Künstlerisches Hauptfach I 3 2 Technikschulung

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommer-Semester 2015

Vorlesungsverzeichnis Sommer-Semester 2015 Berufsakademie University of Cooperative Education Ludwigshöhstr. 120, 64285 Darmstadt Telefon: 06151/96640 Telefax: 06151/966413 E-Mail: akademie-fuer-tonkunst@darmstadt.de Homepage: www.akademie-fuer-tonkunst.de

Mehr

der Stadt Königsbrunn

der Stadt Königsbrunn Schulordnung der Sing- und Musikschule der Stadt Königsbrunn 1. Die Stadt Königsbrunn erlässt im Vollzug des 5 der Satzung für die Sing- und Musikschule der Stadt Königsbrunn folgende Schulordnung 1 Aufbau

Mehr

Studienpläne der Studienrichtung Jazz an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG) Jazz (Instrument/Gesang) Kunstuniversität Graz

Studienpläne der Studienrichtung Jazz an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG) Jazz (Instrument/Gesang) Kunstuniversität Graz Studienpläne der Studienrichtung Jazz an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG) für das Bakkalaureatsstudium Jazz (Instrument/Gesang) und die Magisterstudien Jazz (Instrument/Gesang)

Mehr

Curriculum für den Lehrgang CHORLEITUNG

Curriculum für den Lehrgang CHORLEITUNG Curriculum für den Lehrgang CHORLEITUNG Zielsetzung Der Lehrgang Chorleitung gliedert sich in einen musiktheoretischen und in einen musikpraktischen Teil. Die in dieser Weiterbildung umfassend vermittelten

Mehr

Studieren am Hamburger Konservatorium

Studieren am Hamburger Konservatorium Musik als Beruf Studieren am Hamburger Konservatorium Mit seiner einzigartigen Struktur nimmt das Hamburger Konservatorium in der deutschen Ausbildungslandschaft eine ganz besondere Stellung ein. Musikschule

Mehr

Weiterbildung. für. Chorleitung und Kath. Kirchenmusik C

Weiterbildung. für. Chorleitung und Kath. Kirchenmusik C Weiterbildung für Chorleitung und Kath. Kirchenmusik C am Vorarlberger Landeskonservatorium GmbH April 2014 Das Ausbildungsmodell für Chorleitung und Kath. Kirchenmusik C in klar strukturierten Ausbildungsstufen

Mehr

Studienordnung. für den Studiengang Musik (Schwerpunktfach) an der Universität - Gesamthochschule Siegen. Vom 3. November 1998

Studienordnung. für den Studiengang Musik (Schwerpunktfach) an der Universität - Gesamthochschule Siegen. Vom 3. November 1998 Studienordnung für den Studiengang Musik (Schwerpunktfach) mit dem Abschluß Erste Staatsprüfung für das Lehramt für die Primarstufe an der Universität - Gesamthochschule Siegen Vom 3. November 998 Aufgrund

Mehr

Modulabschlüsse Hauptfach

Modulabschlüsse Hauptfach SPO_Master2015_150716_Anlage_150929 1 Anlage 1 zur Prüfungs- und Studienordnung Master Instrumentalfächer, Gesang, Klavier-Kammermusik, Bläser-Kammermusik, Liedgestaltung, Dirigieren, Komposition, Musiktheorie,

Mehr

Curriculum für das Bachelorstudium Chordirigier-Pädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz

Curriculum für das Bachelorstudium Chordirigier-Pädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Curriculum für das Bachelorstudium Chordirigier-Pädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Bachelorstudium Chordirigier-Pädagogik (Studienkennzahl: V 033 ) Die Rechtsgrundlage des

Mehr

Hauptfach: Violine, Bratsche, Violoncello, Gitarre

Hauptfach: Violine, Bratsche, Violoncello, Gitarre ABTEILUNG III - SAITENINSTRUMENTE Hauptfach: Violine, Bratsche, Violoncello, Gitarre Pflichtfächer Öffentliche Auftritte LV Typ Sem. Std. Gesamt Vorstudium (VS) ZkF KE 4 1 4 Allgemeine Musiklehre VmUE

Mehr

Nr. 5a Karlsruhe, den 8. Mai 2013

Nr. 5a Karlsruhe, den 8. Mai 2013 Nr. 5a Karlsruhe, den 8. Mai 2013 1 Rechtsverordnungen Inhalt Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Kirchenmusik der Evangelischen Landeskirche in Baden für den Bachelorstudiengang Evangelische

Mehr

Prüfungsordnung der Musikhochschule Lübeck für den Masterstudiengang Musikpraxis (Satzung)

Prüfungsordnung der Musikhochschule Lübeck für den Masterstudiengang Musikpraxis (Satzung) Prüfungsordnung der für den Masterstudiengang Musikpraxis (Satzung) vom Tag der Bekanntmachung im Nachrichtenblatt Hochschule (NBl. MBW Schl.-H., Ausgabe Nr. 06/2012, S. 60): 28.09.2012 Tag der Bekanntmachung

Mehr

Fachspezifische Bestimmung für das Fach Musik im Masterstudium für das Lehramt an Grundschulen (G).

Fachspezifische Bestimmung für das Fach Musik im Masterstudium für das Lehramt an Grundschulen (G). Fachspezifische Bestimmung für das Fach Musik im Masterstudium für das Lehramt an Grundschulen (G). 1 Geltungsbereich Die Fachspezifische Bestimmung gilt zusammen mit der Prüfungsordnung für das Masterstudium

Mehr

bezeichnet nicht belegte Systemstellen, die nur Orientierungsfunktion haben

bezeichnet nicht belegte Systemstellen, die nur Orientierungsfunktion haben I. Systematik der NOTEN bezeichnet nicht belegte Systemstellen, die nur Orientierungsfunktion haben I. Systematik der NOTEN A Reihenpublikationen A I A II A III Gesamtausgaben (Präsenzbestand) Denkmälerausgaben,

Mehr

Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren

Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Alle kinderinfo-listen gibt s auch auf www.kinderinfowien.at! Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Diese Liste umfasst 9 Seiten. Auf den

Mehr

Die Sing- und Dirigierwerkstatt

Die Sing- und Dirigierwerkstatt Bürgermeister Ing. Josef Ober Die Sing- und Dirigierwerkstatt bereichert ab September 2016 die so vielfältige Bildungslandschaft im Steirischen Vulkanland. Alle Neurowissenschaftler sind sich darüber einig,

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Lehramt Musik an Gymnasien (Zweifach)

Fachspezifische Bestimmungen für das Lehramt Musik an Gymnasien (Zweifach) Fachspezifische Bestimmungen für das Lehramt Musik an Gymnasien (Zweifach) vom 5.5.01 Aufgrund von Art. 58 Abs. 1 i.v.m. Art. 61 Abs. BayHSchG erlässt die Hochschule für Musik Würzburg die folgende Satzung:

Mehr

Korrepetition Klavierkammermusik Liedgestaltung

Korrepetition Klavierkammermusik Liedgestaltung HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND THEATER Korrepetition Klavierkammermusik Liedgestaltung Studienangebote: Bachelorstudium Studienrichtungen: Regelstudienzeit: Abschluss: Berufsfeld: Höchstalter: a) Vokale Korrepetition/Liedgestaltung

Mehr

Anlage 1 zur Studien- und Prüfungsordnung des Studienganges Bachelor Musik der Hochschule für Musik Freiburg i. Br.

Anlage 1 zur Studien- und Prüfungsordnung des Studienganges Bachelor Musik der Hochschule für Musik Freiburg i. Br. Anlage 1 zur Studien- und Prüfungsordnung des Studienganges Bachelor Musik der Hochschule für Musik Freiburg i. Br. Stand 18.2.2015 Die Anlage 1 regelt die Zwischenprüfung / Hauptfachprüfung I, die Pflichtmodule

Mehr

Information und Anmeldung

Information und Anmeldung 1) Das Zertifikat CH I ist der schweizerische Fähigkeitsausweis der nebenberuflichen Ausbildung für Kinder- und Jugendchorleitung der IG CHorama. Folgende Institutionen gehören ihr an: Schweizerische Chorvereinigung

Mehr

UNIVERSITÄT FÜR MUSIK UND DARSTELLENDE KUNST WIEN STUDIENRICHTUNG MUSIK- UND BEWEGUNGSPÄDAGOGIK MAGISTERSTUDIUM

UNIVERSITÄT FÜR MUSIK UND DARSTELLENDE KUNST WIEN STUDIENRICHTUNG MUSIK- UND BEWEGUNGSPÄDAGOGIK MAGISTERSTUDIUM UNIVERSITÄT FÜR MUSIK UND DARSTELLENDE KUNST WIEN STUDIENRICHTUNG MUSIK- UND BEWEGUNGSPÄDAGOGIK MAGISTERSTUDIUM M U S I K - U N D B E W E G U N G S P Ä D A G O G I K RHYTHMIK/RHYTHMISCH-MUSIKALISCHE ERZIEHUNG

Mehr

STUDIENPLÄNE STUDIENRICHTUNG JAZZ BACHELORSTUDIUM JAZZ (INSTRUMENT/GESANG) MASTERSTUDIEN JAZZ (INSTRUMENT/GESANG) JAZZKOMPOSITION UND ARRANGEMENT

STUDIENPLÄNE STUDIENRICHTUNG JAZZ BACHELORSTUDIUM JAZZ (INSTRUMENT/GESANG) MASTERSTUDIEN JAZZ (INSTRUMENT/GESANG) JAZZKOMPOSITION UND ARRANGEMENT UNIVERSITÄT FÜR MUSIK UND DARSTELLENDE KUNST GRAZ STUDIENPLÄNE STUDIENRICHTUNG JAZZ BACHELORSTUDIUM JAZZ (INSTRUMENT/GESANG) MASTERSTUDIEN JAZZ (INSTRUMENT/GESANG) JAZZKOMPOSITION UND ARRANGEMENT (Geänderte

Mehr

Modulplan des Studiengangs Master Orchesterspiel am Orchesterzentrum NRW Gültig ab dem WS 2014/2015

Modulplan des Studiengangs Master Orchesterspiel am Orchesterzentrum NRW Gültig ab dem WS 2014/2015 Modulplan des Studiengangs Master Orchesterspiel am Orchesterzentrum NRW Gültig ab dem WS 2014/2015 Übersicht der Module PFLICHT- Bereich WAHLPFLICHT- Bereich WAHL- Bereich Erstes Studienjahr MODUL 1.1

Mehr

CURRICULUM. Bachelorstudium Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik. an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

CURRICULUM. Bachelorstudium Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik. an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien CURRICULUM Bachelorstudium Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Beschluss der Studienkommission Musik- und Bewegungserziehung sowie Musiktherapie

Mehr

Hauptfach Collaborative Piano im Master of Music (Künstlerische Ausbildung)

Hauptfach Collaborative Piano im Master of Music (Künstlerische Ausbildung) Hauptfach Collaborative Piano im Master of Music (Künstlerische Ausbildung) a) Inhalte und Qualifizierungsziele: Das Modul enthält die Fächer - Instrumentalkorrepetition Saiteninstrument - Instrumentalkorrepetition

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2002/03 ausgegeben am 30. Juni 2003 25. Stück

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2002/03 ausgegeben am 30. Juni 2003 25. Stück MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 2002/03 ausgegeben am 30. Juni 2003 25. Stück 272. Kundmachung der Änderung des Studienplanes für das Lehramtsstudium aus den Unterrichtsfächern Musikerziehung und Instrumentalmusikerziehung.

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen Bachelorstudiengang Musik Studienfach Gitarre (künstlerisch-pädagogisch)

Fachspezifische Bestimmungen Bachelorstudiengang Musik Studienfach Gitarre (künstlerisch-pädagogisch) Fachspezifische Bestimmungen Bachelorstudiengang Musik Studienfach Gitarre (künstlerisch-pädagogisch) (Erwerb von 240 Leistungspunkten) vom 20.2.2012 geändert durch die Erste Satzung zur Änderung der Fachspezifischen

Mehr

Studienordnung für den Studiengang "Diplom-Musiklehrer" im Fachbereich Musik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Vom 2.

Studienordnung für den Studiengang Diplom-Musiklehrer im Fachbereich Musik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Vom 2. Studienordnung für den Studiengang "DiplomMusiklehrer" im Fachbereich Musik an der Johannes GutenbergUniversität Mainz Vom 2. April 1998 [erschienen im Staatsanzeiger Nr. 31, S. 1312] Auf Grund des 74

Mehr

Modulhandbuch für das vorgeschaltete Studienjahr

Modulhandbuch für das vorgeschaltete Studienjahr Modulhandbuch für das vorgeschaltete Studienjahr Musik (Großfach) für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen mit dem Schwerpunkt Instrumental/Gesangspädagogik Kombinationsstudiengang Lehramt Musik

Mehr

Vom 19. November 1985. [erschienen im Staatsanzeiger Nr. 49, S. 1161]

Vom 19. November 1985. [erschienen im Staatsanzeiger Nr. 49, S. 1161] Studienordnung des Fachbereichs Musikerziehung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz für das Studium des Faches Musik im Studiengang Lehramt an Gymnasien Vom 19. November 1985 [erschienen im Staatsanzeiger

Mehr

Vom 05. Dezember 2011

Vom 05. Dezember 2011 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung (FSPO) für den Studiengang Bachelor Schlagzeug (künstlerische Ausbildung) mit der Abschlussbezeichnung Bachelor of Music (B. Mus.) an der Hochschule für Musik

Mehr

808. Richtlinien für die kirchenmusikalische C-Ausbildung in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

808. Richtlinien für die kirchenmusikalische C-Ausbildung in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg RL kirchenmusikalische C-Ausbildung 808 808. Richtlinien für die kirchenmusikalische C-Ausbildung in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg Vom 18. November 1997 (Abl. 57 S. 372), geändert durch

Mehr

Systematik der Tonträger

Systematik der Tonträger Systematik der Tonträger A B C D E F G H J K L M N O P R S T U W X Y Vokalmusik: Einzelstimmen Vokalmusik: Chor Vokalmusik mit Sprechstimmen Bühnenmusik, Dramatische Musik Instrumentalmusik: Einzelinstrumente

Mehr

STUDIENPLAN. Bachelorstudium Instrumental(Gesangs)pädagogik. an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

STUDIENPLAN. Bachelorstudium Instrumental(Gesangs)pädagogik. an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien STUDIENPLAN Bachelorstudium Instrumental(Gesangs)pädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Beschlüsse der Studienkommission Instrumental(Gesangs)pädagogik vom 5. Mai und 25. Juni

Mehr

FACHPRÜFUNGSORDNUNG. für das Studium zur/zum. Diplommusiklehrerin/Diplommusiklehrer im Fach Historische Instrumente. der Hochschule für Musik Würzburg

FACHPRÜFUNGSORDNUNG. für das Studium zur/zum. Diplommusiklehrerin/Diplommusiklehrer im Fach Historische Instrumente. der Hochschule für Musik Würzburg FACHPRÜFUNGSORDNUNG für das Studium zur/zum Diplommusiklehrerin/Diplommusiklehrer im Fach Historische Instrumente der Hochschule für Musik Würzburg Vom 15. Dezember 2003 Geändert durch die Erste Satzung

Mehr

13. Jul / Mi 17:00 21:00 4 UE / 1 x / 4 5 TN. 31. Aug / Mi 17:00 21:00 4 UE / 1 x / 4 5 TN

13. Jul / Mi 17:00 21:00 4 UE / 1 x / 4 5 TN. 31. Aug / Mi 17:00 21:00 4 UE / 1 x / 4 5 TN KUNST & KULTUR Stimmbildung und Gesang SING YOURSELF FREE - SINGEN MACHT SPAß! SUMMERCARD Kleingruppe - Basisworkshop Sing yourself Free - Schnellkurs Singen In der Gruppe werden interessierten SängerInnen

Mehr

5. Semester: 27 Jahre (zu Beginn des Studiums)

5. Semester: 27 Jahre (zu Beginn des Studiums) HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND THEATER Jazz Popularmusik Studienangebote: Bachelorstudium für Instrumente (Jazzklavier, Jazzsaxofon, Jazzklarinette, Jazztrompete, Jazzposaune, Jazzgitarre, Jazzkontrabass, Jazz-E-Bass,

Mehr

Komposition für Film und Fernsehen

Komposition für Film und Fernsehen S T U D I E N O R D N U N G für den Diplomstudiengang Komposition für Film und Fernsehen mit dem Abschluss Diplommusiker (Künstlerisches Diplom) der Hochschule für Musik in München vom 02.08.1996 (aktualisierte

Mehr

Mai Modulbezeichnung Freier Bereich: Fachwissenschaft 3 ECTS. 2 Lehrveranstaltungen - Einführung in die Musikgeschichte (2 SWS) 2 ECTS 1 ECTS

Mai Modulbezeichnung Freier Bereich: Fachwissenschaft 3 ECTS. 2 Lehrveranstaltungen - Einführung in die Musikgeschichte (2 SWS) 2 ECTS 1 ECTS 1 Modulbezeichnung Freier Bereich: Fachwissenschaft 3 ECTS 2 Lehrveranstaltungen - Einführung in die Musikgeschichte (2 SWS) - Chor (2 SWS) 2 ECTS 3 Dozenten Schimpf AOR Dr. Tölle 4 Modulverantwortlicher

Mehr

Mitteilungen der Justus-Liebig-Universität Gießen

Mitteilungen der Justus-Liebig-Universität Gießen Der Präsident Mitteilungen der Justus-Liebig-Universität Gießen 6.20.05 Nr. 1 Studienordnung des Fachbereichs Kunstpädagogik, Musikwissenschaft, Sportwissenschaft für das Hauptfach und Nebenfach Musikwissenschaft

Mehr

GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG

GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG GAZETTE AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER KÖRPERSCHAFT UND DER STIFTUNG Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis in jedem pdf-dokument ist mit der jeweiligen Seite zum Thema direkt verknüpft [1] Neufassung der fachspezifischen

Mehr

Studienbegleitbogen des Studiengangs Sonderpädagogik 1. Fach

Studienbegleitbogen des Studiengangs Sonderpädagogik 1. Fach Studienbegleitbogen des Studiengangs Sonderpädagogik. Fach des Instituts für der Universität zu Köln Name: ) Modul Musikpraxis (Dauer: mindestens 3 Semester): Instrument bzw. Hauptinstrument oder Hauptfach

Mehr

Modulübersicht für den Studiengang Bachelor of Music Komposition

Modulübersicht für den Studiengang Bachelor of Music Komposition Modulübersicht für den Studiengang Bachelor of Music Komposition Art der L Min / Woche Semester Leistungspunkte je Modul rüfungsleistung rüfungsanforderungen Nr. Stand: 01. April 201 1 2 3 4 6 7 1 Hauptfach

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Amtliche Bekanntmachungen der Hochschule für Musik und Tanz Köln Amtliche Bekanntmachungen der Hochschule für Musik und Tanz Köln 21.11.2014 Nr. 68 Inhaltsverzeichnis: I. Änderungsordnung der Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Music Tonsatz an der Hochschule

Mehr

CURRICULUM für den Universitätslehrgang Kompositionspädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

CURRICULUM für den Universitätslehrgang Kompositionspädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien CURRICULUM für den Universitätslehrgang Kompositionspädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Beschluss des entscheidungsbefugten Kollegialorganes für den Bereich Komposition und

Mehr

STUDIENPLAN. Diplomstudium Komposition und Musiktheorie

STUDIENPLAN. Diplomstudium Komposition und Musiktheorie STUDIENPLAN Diplomstudium Komposition und Musiktheorie mit den Studienzweigen Komposition Elektroakustische Komposition Medienkomposition und Angewandte Musik Musiktheorie an der Universität für Musik

Mehr

Modulhandbuch. der lehramtsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengänge im Fach Musik. in der Fassung vom 24. Juni 2015 aktualisiert am

Modulhandbuch. der lehramtsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengänge im Fach Musik. in der Fassung vom 24. Juni 2015 aktualisiert am Modulhandbuch der lehramtsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengänge im Fach Musik in der Fassung vom 24. Juni 2015 aktualisiert am 13.04.2016 herausgegeben vom Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik

Mehr

Studieren an der Universität Magdeburg. Verwaltungshandbuch. Teil1. A-Rundschreiben. für die Studiengänge

Studieren an der Universität Magdeburg. Verwaltungshandbuch. Teil1. A-Rundschreiben. für die Studiengänge 1 von 14 13.10.2011 21:17 Überblick Studium Forschung International Campus Aktuelles Suche Studieren an der Universität Magdeburg Verwaltungshandbuch Teil1 A-Rundschreiben Anlage zur Studienordnung für

Mehr

Städtische Musikschule Gundelfingen a.d.donau

Städtische Musikschule Gundelfingen a.d.donau Städtische Musikschule Gundelfingen a.d.donau Büro: im Rathaus Prof.-Bamann-Str.22 89423 Gundelfingen Tel: 09073/999-123 Fax: 09073/999-169 E-mail: ms@gundelfingen-donau.de Sprechzeiten: Sekretariat Christine

Mehr

KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN. starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille. überdurchschnittliche Hörbegabung

KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN. starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille. überdurchschnittliche Hörbegabung KONSERVATORIUM UND MUSIKHOCHSCHULE ZÜRICH DIRIGIEREN Voraussetzungen starker spürbarer musikalischer Ausdruckswille überdurchschnittliche Hörbegabung ausgeprägter Bezug von Musik und Bewegung Allgemeinbildung

Mehr

Module im Master-Studiengang Jazz / Popularmusik / Instrument oder Gesang

Module im Master-Studiengang Jazz / Popularmusik / Instrument oder Gesang Module im Master-Studiengang Jazz / Popularmusik / Instrument oder Gesang Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 1 HAUPTFACH I... 2 HAUPTFACH II... 2 SOLIST IM JAZZORCHESTER I... 3 SOLIST IM JAZZORCHESTER

Mehr

STUDIENPLAN. Masterstudium Instrumental(Gesangs)pädagogik. an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

STUDIENPLAN. Masterstudium Instrumental(Gesangs)pädagogik. an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien STUDIENPLAN Masterstudium Instrumental(Gesangs)pädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Beschlüsse der Studienkommission Instrumental(Gesangs)pädagogik vom 5. Mai und 5. Juni

Mehr

Chorworkshops. Martin Carbow Der sichere Weg zum richtigen Groove

Chorworkshops. Martin Carbow Der sichere Weg zum richtigen Groove Chorworkshops Martin Carbow 2017 Der sichere Weg zum richtigen Groove ELEMENTE DER WORKSHOPS z.b. u Neue Arrangements aus Pop, Jazz und Gospel u Spaß & Gemeinschaftsgefühl u Teamwork & Erfolgserlebnisse

Mehr

Hochschule für Musik Detmold

Hochschule für Musik Detmold snummer Hauptfach (100.000) Orgelliteraturspiel 100.011 P 1. 1 Semester 1 Testat 6 - insgesamt 81 LP - Orgelliteraturspiel 100.012 P 2. 1 Semester 1 Testat 6 Orgelliteraturspiel 100.013 P 3. 1 Semester

Mehr

Die Arbeit am Hauptinstrument des Studierenden (Gesang, Gitarre, Klavier, Bass, Schlagzeug, Saxophon, Trompete, Posaune oder Tuba)

Die Arbeit am Hauptinstrument des Studierenden (Gesang, Gitarre, Klavier, Bass, Schlagzeug, Saxophon, Trompete, Posaune oder Tuba) Studieninhalte Populäre Musik B.A.- kurz und knackig Hauptfach Die Arbeit am Hauptinstrument des Studierenden (Gesang, Gitarre, Klavier, Bass, Schlagzeug, Saxophon, Trompete, Posaune oder Tuba) Spieltechnisches

Mehr