Wirtschaftsstruktur Bad Kreuznach. Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wirtschaftsstruktur Bad Kreuznach. Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick."

Transkript

1 Wirtschaftsstruktur Bad Kreuznach Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick.

2 Überblick Bad Kreuznach Bevölkerung am : Einwohner Fläche am : 864 qkm Bevölkerungsdichte 2014: 181 Einwohner je qkm Bruttoinlandsprodukt 2013: Mill. EUR Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen 2013: EUR Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2014 (Arbeitsort): Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2014 (Wohnort): Arbeitslosenquote 2014: 7,1 % Einpendler 2014: Auspendler 2014: Folie 2

3 Inhalt Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung Gewerbemeldungen, Insolvenzen Verfügbares Einkommen Verarbeitendes Gewerbe, Baugewerbe Tourismuskennzahlen Beschäftigung Arbeitslosigkeit Bevölkerungsfortschreibung Geburten/Sterbefälle Bevölkerungswanderungen Folie 3

4 Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen je Erwerbstätigen 2013 EUR Koblenz, kreisfreie Stadt Deutschland Westerwaldkreis Rheinland-Pfalz Mayen-Koblenz Neuwied IHK-Bezirk Rhein-Lahn-Kreis Rhein-Hunsrück-Kreis Birkenfeld Bad Kreuznach Ahrweiler Altenkirchen (Westerwald) Cochem-Zell Quelle: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Folie 4

5 Bruttoinlandsprodukt zu jeweiligen Preisen je Erwerbstätigen EUR Quelle: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Folie 5

6 Entwicklung des Bruttoinlandsproduktes zu jeweiligen Preisen Messzahl 2000= ,2 137,6 132,9 131, ,7 121,5 119, ,0 105, Quelle: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Folie 6

7 Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen 2013 Anteil in Prozent Koblenz, kreisfr.st. (6 328) 84,6 15,2 0,2 Cochem-Zell (1 461) 76,1 21,4 2,5 Ahrweiler (2 554) 74,4 24,3 1,3 IHK-Bezirk (39 216) 68,7 30,3 1,0 Deutschland ( ) 68,4 30,7 0,9 Bad Kreuznach (3818) Birkenfeld (1893) Rhein-Lahn-Kreis (2579) Rhein-Hunsrück-Kreis (2664) 68,4 67,7 66,7 65,6 29,9 31,2 32,0 32,5 1,8 1,1 1,3 1,9 Dienstleistungsbereiche (Sortiermerkmal) Produzierendes Gewerbe Westerwaldkreis (5469) Rheinland-Pfalz (111694) 64,9 64,6 34,3 33,9 0,7 1,5 Land- und Forstwirtschaft Neuwied (4 485) 63,0 36,4 0,7 Mayen-Koblenz (5 252) 61,2 37,9 1,0 Altenkirchen (Ww) (2 712) 60,2 38,9 1,0 ( ) Bruttowertschöpfung Mrd. EUR Quelle: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Folie 7

8 Veränderung der Bruttowertschöpfung zu jeweiligen Preisen nach Sektoren 2013 gegenüber 2003 Prozent Insgesamt 26,2 27,2 30,2 Land-und Forstwirtschaft 21,3 34,1 36,0 Produzierendes Gewerbe 30,3 28,8 33,1 Dienstleistungsbereiche 23,3 25,5 30, Deutschland Rheinland-Pfalz LK Bad Kreuznach Quelle: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Folie 8

9 Gewerbeneuerrichtungen (Gründungsklima) je Einwohner im erwerbsfähigen Alter ,5 13,1 11,9 12,3 16,2 15,6 16,4 17,4 13,9 14,2 11,9 11, Quelle: Statistik der Gewerbemeldungen Folie 9

10 Unternehmensinsolvenzen Messzahl 1999= ,5 265,2 304,3 326,1 256,5 234,8 291, ,4 186, ,1 Quelle: Insolvenzstatistik Folie 10

11 Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte je Einwohner 2013 EUR je Einwohner Westerwaldkreis Neuwied Ahrweiler Rhein-Hunsrück-Kreis Cochem-Zell Rhein-Lahn-Kreis IHK-Bezirk Rheinland-Pfalz Mayen-Koblenz Bad Kreuznach Birkenfeld Deutschland Koblenz, kfr. St. Altenkirchen (Ww) Quelle: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Folie 11

12 Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte EUR je Einwohner Quelle: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Folie 12

13 Beschäftigtenintensität im Verarbeitenden Gewerbe 2014 Beschäftigte je Einwohner Altenkirchen (Ww) Neuwied Westerwaldkreis Deutschland Rhein-Hunsrück-Kreis Rheinland-Pfalz Bad Kreuznach Mayen-Koblenz IHK-Bezirk Birkenfeld Koblenz, kfr. St. Rhein-Lahn-Kreis Ahrweiler 31 Cochem-Zell Quelle: Monatsbericht für Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten im Bereich Verarbeitendes Gewerbe usw. Folie 13

14 Beschäftigtenintensität im Verarbeitenden Gewerbe (Beschäftigte je Einwohner) Messzahl 2009= , ,9 103,3 102,8 105,0 104, , Quelle: Monatsbericht für Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten im Bereich Verarbeitendes Gewerbe usw. Folie 14

15 Produktivität im Verarbeitenden Gewerbe 2014 (Umsatz je Beschäftigten) EUR Rheinland-Pfalz Mayen-Koblenz Koblenz, kfr. St. Deutschland Rhein-Hunsrück-Kreis Neuwied IHK-Bezirk Rhein-Lahn-Kreis Bad Kreuznach Westerwaldkreis Ahrweiler Cochem-Zell Altenkirchen (Ww.) Birkenfeld Quelle: Monatsbericht für Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten im Bereich Verarbeitendes Gewerbe usw. Folie 15

16 Produktivität im Verarbeitenden Gewerbe (Umsatz je Beschäftigten) Messzahl 2009= , ,1 123,9 123,0 120,1 122,4 119, Quelle: Monatsbericht für Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten im Bereich Verarbeitendes Gewerbe usw. Folie 16

17 Gesamtumsatz im Verarbeitenden Gewerbe Messzahl 2009= , ,6 127, ,0 127,6 123,1 118, Quelle: Monatsbericht für Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten im Bereich Verarbeitendes Gewerbe usw. Folie 17

18 Auslandsumsatz im Verarbeitenden Gewerbe Messzahl 2009= , , ,0 136,6 133,9 127, , Quelle: Monatsbericht für Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten im Bereich Verarbeitendes Gewerbe usw. Folie 18

19 Exportquote im Verarbeitenden Gewerbe (Anteil Auslandsumsatz am Gesamtumsatz) Prozent , , ,8 48,3 47, ,4 45,0 45, Quelle: Monatsbericht für Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten im Bereich Verarbeitendes Gewerbe usw. Folie 19

20 Baugewerblicher Umsatz im Bauhauptgewerbe Messzahl 1997= , ,4 88,8 82,7 99,0 97,3 108, ,2 79,8 68,2 80, Quelle: Monatsbericht im Bauhauptgewerbe Folie 20

21 Baugenehmigungen für neu zu errichtende Wohnungen in Wohngebäuden Messzahl 1991= , ,4 71,3 81,8 48,3 55,5 30,1 39,3 27,3 38,1 13,3 23,5 25,6 21, Quelle: Statistik der Baugenehmigungen Folie 21

22 Übernachtungsintensität 2014 Übernachtungen je Einwohner Cochem-Zell Ahrweiler Rhein-Hunsrück-Kreis Rhein-Lahn-Kreis Bad Kreuznach IHK-Bezirk Koblenz, kfr.st. Rheinland-Pfalz Birkenfeld Deutschland Mayen-Koblenz Westerwaldkreis Altenkirchen (Ww) Neuwied Quelle: Tourismusstatistik Folie 22

23 Übernachtungsintensität Übernachtungen je Einwohner Quelle: Tourismusstatistik Daten für Deutschland ab 2004 incl. Campingplätze Folie 23

24 Gästeintensität 2014 Gäste je Einwohner Cochem-Zell Ahrweiler Rhein-Hunsrück-Kreis Koblenz, kreisfr. St. IHK-Bezirk Rheinland-Pfalz Rhein-Lahn-Kreis Deutschland Bad Kreuznach Mayen-Koblenz Birkenfeld Westerwaldkreis Altenkirchen (Ww) Neuwied Quelle: Tourismusstatistik Folie 24

25 Gästeintensität Gäste je Einwohner Quelle: Tourismusstatistik Daten für Deutschland ab 2004 incl. Campingplätze. Folie 25

26 Bettenauslastung Prozent 43, , ,0 37,7 36,3 28,3 33,1 33,5 32,1 34,7 35,5 33,0 34,6 37, Quelle: Tourismusstatistik Folie 26

27 Durchschnittliche Verweildauer ,5 Tage 6,0 5,5 5,0 4,5 4,0 3,5 6,3 6,1 6,0 5,0 4,9 4,9 4,5 4,3 4,2 4,2 4,0 3,7 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 2,6 2,6 0,5 0, Quelle: Tourismusstatistik Folie 27

28 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort Messzahl 1999= , ,2 112, ,9 110, , ,4 104,2 100,4 102, Quelle: Beschäftigtenstatistik Folie 28

29 Sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigte am Arbeitsort Messzahl 1999= ,1 102,2 102, ,4 99,9 101, , ,2 97,1 96, Quelle: Beschäftigtenstatistik Folie 29

30 Sozialversicherungspflichtig Teilzeitbeschäftigte am Arbeitsort Messzahl 1999= ,0 180,5 181, , , , , ,1 114, , Quelle: Beschäftigtenstatistik Folie 30

31 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach Wirtschaftsbereichen 2014 Anteil in Prozent Koblenz, kreisfr.st.(69 163) 84,7 15,2 0,2 Cochem-Zell (18 132) 74,9 23,5 1,6 Deutschland ( ) 69,8 29,3 0,8 Ahrweiler (31 051) 69,8 28,8 1,4 Bad Kreuznach (50 371) 68,7 30,5 0,8 Rheinland-Pfalz ( ) IHK-Bezirk (476362) Mayen-Koblenz (63549) 67,1 66,3 65,1 31,9 33,0 34,3 1,0 0,6 0,6 Dienstleistungsbereiche (Sortiermerkmal) Produzierendes Gewerbe Land- und Forstwirtschaft Birkenfeld (25 470) 62,9 36,7 0,4 Rhein-Hunsrück-Kr. (33 583) 62,8 36,4 0,8 Rhein-Lahn-Kreis (30 503) 62,8 36,5 0,7 Neuwied (56 616) 60,9 38,6 0,5 Westerwaldkreis (62 959) 57,5 42,0 0,5 Altenkirchen (Ww) (34 965) ( ) Beschäftigte absolut 55,3 44,2 0, Quelle: Beschäftigtenstatistik Folie 31

32 Veränderung der Beschäftigten nach Wirtschaftsabschnitten 2014 gegenüber 2009 Prozent Erbringung von öffentlichen und privaten Dienstleistungen 9,7 10,0 9,1 Erbringung von Unternehmensdienstleistungen -2,9-4,8 18,9 Handel, Verkehr, Gastgewerbe 7,7 8,5 13,3 Baugewerbe 1,2 8,1 8,1 Produzierendes Gewerbe o. Baugewerbe 0,0 3,5 3,5 Land- und Forstwirtschaft 12,0 23,6 29, Deutschland Rheinland-Pfalz LK Bad Kreuznach Quelle: Beschäftigtenstatistik Folie 32

33 Arbeitsplatzdichte 2014 Beschäftigte je Einwohner Koblenz, kfr.st ,0 Deutschland Rhein-Hunsrück-Kreis Bad Kreuznach Rheinland-Pfalz IHK-Bezirk Neuwied Birkenfeld Westerwaldkreis Mayen-Koblenz Cochem-Zell Altenkirchen (Ww) Rhein-Lahn-Kreis Ahrweiler 610,5 547,7 541,7 541,2 537,8 533,4 531,9 521,8 497,6 495,0 455,8 421,6 418, Quelle: Beschäftigtenstatistik Folie 33

34 Arbeitslosenquote 2014 Prozent Bad Kreuznach Birkenfeld Koblenz, kfr.st. Deutschland 7,1 6,9 6,8 6,7 Neuwied 5,9 Altenkirchen (Ww) Rheinland-Pfalz IHK-Bezirk 5,4 5,3 5,5 Mayen-Koblenz Rhein-Hunsrück-Kreis Rhein-Lahn-Kreis Ahrweiler Westerwaldkreis Cochem-Zell 4,8 4,6 4,3 4,2 4,0 3, Quelle: Arbeitslosenstatistik Folie 34

35 Arbeitslosenquote Prozent ,2 8,2 7,8 8,7 9,3 6,8 6,8 6,8 7,1 6,7 5, Quelle: Arbeitslosenstatistik Folie 35

36 Bevölkerung 2014 nach Altersgruppen Anteil in Prozent Rheinland-Pfalz ( ) 20,9 60,9 18,2 Westerwaldkreis ( ) 19,3 60,6 20,1 Neuwied ( ) 19,2 59,2 21,6 Altenkirchen (Ww) ( ) 18,9 59,8 21,2 Mayen-Koblenz ( ) 18,4 60,7 20,9 Rhein-Hunsrück-Kreis ( ) Bad Kreuznach ( ) IHK-Bezirk ( ) 18,4 18,3 18,3 60,2 59,6 60,0 21,5 22,0 21,7 Unter 20 Jahre (Sortiermerkmal) Jahre 65 Jahre und älter Deutschland ( ) 18,1 60,9 21,0 Rhein-Lahn-Kreis ( ) 17,9 59,6 22,6 Cochem-Zell (62 041) 17,8 59,0 23,1 Ahrweiler ( ) 17,7 58,5 23,7 Birkenfeld (80 591) 17,1 59,4 23,4 Koblenz ( ) 16,3 62,1 21,6 ( ) Bevölkerung absolut Quelle: Bevölkerungsfortschreibung Folie 36

37 Bevölkerung Messzahl 1990= ,3 104,9 105,3 105,7 106,1 105,5 104,7 104,0 106,6 103,8 104,2 103, ,8 102, Quelle: Bevölkerungsfortschreibung Folie 37

38 Bevölkerung unter 20 Jahre Messzahl 1990= ,3 105,2 107,3 108,2 108,5 106,9 105,4 101,9 98,3 94,2 92,5 91,3 90,0 85, Quelle: Bevölkerungsfortschreibung Folie 38

39 Bevölkerung von 20 bis unter 65 Jahre Messzahl 1990= ,0 102,3 102,6 102,9 102,6 102,3 101,9 100,5 100,0 100,3 100,8 102,8 100, , Quelle: Bevölkerungsfortschreibung Folie 39

40 Bevölkerung 65 Jahre und älter Messzahl 1990= ,5 140,3 135, ,2 129,9 129,6 130, , ,4 105,2 106,9 108,1 111,4 116, Quelle: Bevölkerungsfortschreibung Folie 40

41 Geburten-/Sterbesaldo Saldo je Einwohner ,2-1,4-1,6-1,9-1,9-1,6-3,1-2,5-3,8-3,0-3,9-3,2-4,2-1,9-2,7-3, Quelle: Statistik der natürlichen Bevölkerungsbewegung Folie 41

42 Wanderungssaldo (über die Kreisgrenzen) 20 Saldo je Einwohner 15 15, ,5 8,1 3,6 4,7 4,4 4,7 7,1 6,8 6,8 0 4,7 0,6 1,2 3,2-5 -2, Quelle: Wanderungsstatistik Folie 42

43 Wanderungssaldo junger Erwachsener (über die Kreisgrenzen) Saldo 18 bis unter 30-jähriger je Einwohner ,2 3,3 0,7 0,5 0,7 0,0-0,2 0,2-1,3-2,2-2,2-1,4 3,0 1,7 0, Quelle: Wanderungsstatistik Folie 43

44 Ihr Ansprechpartner: Robert Lippmann Telefon

Wirtschaftsstruktur Landkreis Mayen-Koblenz. Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick.

Wirtschaftsstruktur Landkreis Mayen-Koblenz. Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick. Wirtschaftsstruktur Landkreis Mayen-Koblenz Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick. Überblick Landkreis Mayen-Koblenz Bevölkerung am 31.12.2014: 210.441 Einwohner Fläche am 31.12.2013: 817 qkm Bevölkerungsdichte

Mehr

I. HAMBURG IM VERGLEICH

I. HAMBURG IM VERGLEICH HAMBURG IM VERGLEICH Lediglich 0,2 Prozent der Fläche der Bundesrepublik entfallen auf. Hier leben aber 2,2 Prozent aller in Deutschland wohnenden Menschen. Deutlich höher ist mit 3,6 Prozent der Anteil

Mehr

Metropolregionen in Deutschland

Metropolregionen in Deutschland 2 Kapitel 2 Vorbemerkung 2005 wurde von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) die Zahl der Metropolregionen von sieben auf elf erhöht. Bei Metropolregionen handelt es sich um Verdichtungsräume,

Mehr

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn Demographischer Quartalsbericht Iserlohn 02 / 2016 Bevölkerungsstand in Iserlohn am 30.06.2016 30.06.2016 31.12.2015 Veränderung absolut Veränderung prozentual Einwohner insgesamt 95.202 95.329-127 -0,13%

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 073/2014 Erfurt, 28. März 2014 Verhaltenes Wirtschaftswachstum in Thüringen im Jahr 2013 Das Bruttoinlandsprodukt Thüringens, der Wert der in Thüringen

Mehr

Datenbank zum demografischen Wandel in den hessischen Gemeinden

Datenbank zum demografischen Wandel in den hessischen Gemeinden Datenbank zum demografischen Wandel in den hessischen Gemeinden Datenblatt für Gießen, Universitätsst. (Stand: Oktober 2011) Die Hessen Agentur hat im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft,

Mehr

12. Erwerbstätigkeit

12. Erwerbstätigkeit . Erwerbstätigkeit . Erwerbstätigkeit Inhaltsverzeichnis Tabellen T 1: Ausgewählte Kennzahlen zu den Erwerbstätigen in Rheinland-Pfalz und in Deutschland 1991 2014... 380 T 2: Erwerbstätige und Arbeitnehmer/-innen

Mehr

12. Erwerbstätigkeit

12. Erwerbstätigkeit . Erwerbstätigkeit . Erwerbstätigkeit Inhaltsverzeichnis Tabellen T 1: Ausgewählte Kennzahlen zu den Erwerbstätigen in Rheinland-Pfalz und in Deutschland 1991 2013... 380 T 2: Erwerbstätige und Arbeitnehmer/-innen

Mehr

Wirtschaftsdaten. in Zusammenarbeit mit dem. Baden-Württemberg. Telefon 0711/ Zentrale Telefax 0711/

Wirtschaftsdaten. in Zusammenarbeit mit dem. Baden-Württemberg. Telefon 0711/ Zentrale Telefax 0711/ Neues Schloß, Schloßplatz Telefon 0711/ 123-0 Zentrale Telefax 0711/ 123-791 pressestelle@mfwbwlde wwwmfwbaden-wuerttembergde in Zusammenarbeit mit dem Statistischen Landesamt Böblinger Straße 68 70199

Mehr

Schulden des Landes steigen Schulden des Landes und der Flächenländer 2000 bis 2009 Belastung je Einwohner am 31. Dezember in Euro 8.000 7.000 6.000 5.000 4.000 4.698 3.739 4.989 3.968 5.287 4.211 5.585

Mehr

Oberpfalz in Zahlen Ausgabe 2016

Oberpfalz in Zahlen Ausgabe 2016 Oberpfalz in Zahlen Ausgabe 2016 Vorwort Die vorliegende dritte Ausgabe nach der Neukonzeption von Oberpfalz in Zahlen wurde um die im Jahr 2015 vom Bayerischen Landesamt für Statistik veröffentlichten

Mehr

Wirtschaft. Wussten Sie, dass. sich die Anzahl der Arbeitslosen von 2006 bis 2010 um mehr als 20% reduziert hat?

Wirtschaft. Wussten Sie, dass. sich die Anzahl der Arbeitslosen von 2006 bis 2010 um mehr als 20% reduziert hat? Wirtschaft Wussten Sie, dass sich die Anzahl der Arbeitslosen von 2006 bis 2010 um mehr als 20% reduziert hat? 37 ARBEITSMARKT Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort nach Geschlecht sowie

Mehr

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik. Nordrhein-Westfalen in Zahlen.

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik. Nordrhein-Westfalen in Zahlen. Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Nordrhein-Westfalen in Zahlen www.it.nrw.de Fläche, Bevölkerung, Bevölkerungsbewegung 31.12.2012 31.12.2013 Fläche insgesamt km 2

Mehr

Gemeindedatenblatt: Bad Nauheim, St. (440002)

Gemeindedatenblatt: Bad Nauheim, St. (440002) Gemeindedatenblatt: Bad Nauheim, St. (440002) Die Gemeinde Bad Nauheim liegt im südhessischen Landkreis Wetteraukreis und fungiert mit rund 30.900 Einwohnern (Stand: 31.12.2013) als ein Mittelzentrum (mit

Mehr

Gemeindedatenblatt: Bensheim, St. (431002)

Gemeindedatenblatt: Bensheim, St. (431002) Gemeindedatenblatt: Bensheim, St. (432) Die Gemeinde Bensheim liegt im südhessischen Landkreis Bergstraße und fungiert mit rund 40. Einwohnern (Stand: 31.12.2015) als ein Mittelzentrum im Verdichtungsraum

Mehr

STROM aus erneuerbaren Energien in Rheinland-Pfalz

STROM aus erneuerbaren Energien in Rheinland-Pfalz STROM aus erneuerbaren Energien in Rheinland-Pfalz Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien Stromnetzbetreiber veröffentlichen eingespeiste und geförderte Strommengen aus erneuerbaren Energien im Internet

Mehr

Informationen der Statistikstelle

Informationen der Statistikstelle Informationen der Statistikstelle RE HAM BOT OB GE HER DO UN DU MH E BO KR ME EN HA D W NE SG RS LEV Städtevergleich der 10 nach Einwohnern kleinsten kreisfreien Großstädte in NRW 2012 Herausgeber und

Mehr

STROM in Rheinland-Pfalz Strom Inhalt Folie Allgemeines 3 bis 5 Struktur des Endenergieverbrauchs 6 Stromerzeugung und -verbrauch 7 bis 9 Stromerzeugung aus fossilen Energien 10 Stromerzeugung aus erneuerbaren

Mehr

Rund 22% des rheinland-pfälzischen Bruttoinlandsprodukts

Rund 22% des rheinland-pfälzischen Bruttoinlandsprodukts Das Bruttoinlandsprodukt ist im Jahr 2008 in den Landkreisen stärker gestiegen als in den kreisfreien Städten. Der Wert aller produzierten Waren und Dienstleistungen nahm in den Landkreisen um 2,8% zu,

Mehr

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016 NRW.BANK.Research Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016 Ausgewählte Indikatoren Inhalt Einführung 1. Demografie 2. Bruttoinlandsprodukt 3. Bruttowertschöpfung 4. Erwerbstätige

Mehr

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL STATISTISCHES LANDESAMT 2012 RHEINLAND-PFALZ REGIONAL Statistik nutzen Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz Ein Vergleich in Zahlen Impressum Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz

Mehr

Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringen-Atlas. Wirtschaft. Ausgabe 2015. Thüringer Landesamt für Statistik. www.statistik.thueringen.

Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringen-Atlas. Wirtschaft. Ausgabe 2015. Thüringer Landesamt für Statistik. www.statistik.thueringen. Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Thüringen-Atlas Ausgabe 215 Thüringer Landesamt für Statistik www.statistik.thueringen.de Thüringen-Atlas Vorwort Grafische Darstellungen machen Strukturen und Entwicklungen

Mehr

Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte in den kreisfreien Städten und Landkreisen 2008

Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte in den kreisfreien Städten und Landkreisen 2008 Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte in den kreisfreien Städten und Landkreisen 2008 Durchschnittlich rund 18 500 Euro für Konsum und Sparen Von Werner Kertels Im Jahr 2008 betrug das durchschnittliche

Mehr

Bruttoinlandsprodukt 2013 um 0,2 Prozent gestiegen

Bruttoinlandsprodukt 2013 um 0,2 Prozent gestiegen Bruttoinlandsprodukt 2013 um 0,2 Prozent gestiegen Von Werner Kertels Die rheinland-pfälzische Wirtschaft ist 2013 nur schwach gewachsen. Preisbereinigt stieg das Bruttoinlandsprodukt um 0,2 Prozent. Im

Mehr

Region Mittelhessen. Daten und Fakten

Region Mittelhessen. Daten und Fakten Region Mittelhessen Daten und Fakten Stand 09/2016 Die Region Mittelhessen 5 Landkreise: Gießen, Lahn-Dill, Limburg-Weilburg, Marburg-Biedenkopf, Vogelsberg 3 Oberzentren: Gießen, Marburg, Wetzlar 18 Mittelzentren

Mehr

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt REGIERUNG DER OBERPFALZ OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt Gliederung Fläche und Bevölkerung...2 Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen...4 Arbeitsmarkt...5 Bruttoinlandsprodukt...6 Verarbeitendes Gewerbe: Umsätze...7

Mehr

STATISTISCHE MONATSHEFTE AUSZUG

STATISTISCHE MONATSHEFTE AUSZUG STATISTISCHES LANDESAMT 06 2009 STATISTISCHE MONATSHEFTE AUSZUG Rheinland-Pfalz regional: Bad Kreuznach Fotonachweis T i t e l f o t o : Jürgen Hammerl A u t o r e n f o t o : Manfred Riege, Fotostudio

Mehr

Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2008 um 1,2% gestiegen

Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2008 um 1,2% gestiegen Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2008 um % gestiegen Von Werner Kertels In der zweiten Jahreshälfte 2008 hat sich die Finanzmarktkrise auch in der realwirtschaftlichen Entwicklung der rheinland-pfälzischen

Mehr

Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 145 Statistisches Jahrbuch 2015, 92. Jahrgang. Kapitel 5: Wirtschaft, Arbeitsmarkt und Tourismus

Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 145 Statistisches Jahrbuch 2015, 92. Jahrgang. Kapitel 5: Wirtschaft, Arbeitsmarkt und Tourismus Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 145 Kapitel 5: Wirtschaft, Arbeitsmarkt und Tourismus Kölner Statistische Nachrichten - 1/2015 Seite 146 Nr. Titel Seite Verzeichnis der Tabellen Überblick

Mehr

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt REGIERUNG DER OBERPFALZ OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt Gliederung Fläche und Bevölkerung...2 Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen...4 Arbeitsmarkt...5 Bruttoinlandsprodukt...6 Verarbeitendes Gewerbe: Umsätze...7

Mehr

Die Wirtschaftsregion Landkreis Cham. ... in Zahlen - Ausgabe 2015 / 16. Landratsamt Cham Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement

Die Wirtschaftsregion Landkreis Cham. ... in Zahlen - Ausgabe 2015 / 16. Landratsamt Cham Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Landratsamt Cham Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Die Wirtschaftsregion Landkreis Cham... in Zahlen - Ausgabe 215 / 16 1 www.landkreis-cham.de DEMOGRAFISCHE ENTWICKLUNG BEVÖLKERUNGSENTWICKLUNG

Mehr

Volkszählungen

Volkszählungen Volkszählungen 1754-2001 Quelle: Statistik Austria Verfasser: Karl Hödl, 28. 1. 2016 Volkszählungen werden in Österreich seit 1754 durchgeführt. Die letzte Volkszählung in der bis dahin üblichen Art wurde

Mehr

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL STATISTISCHES LANDESAMT 2013 RHEINLAND-PFALZ REGIONAL Statistik nutzen Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz Ein Vergleich in Zahlen Impressum Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz

Mehr

BEVÖLKERUNG. Wanderungssaldo Natürlicher Saldo Sterbefälle Fortzüge. Zuzüge. Geburten. Ausländer. Eheschließungen. Einbürgerungen

BEVÖLKERUNG. Wanderungssaldo Natürlicher Saldo Sterbefälle Fortzüge. Zuzüge. Geburten. Ausländer. Eheschließungen. Einbürgerungen Zuzüge Geburten Wanderungssaldo Natürlicher Saldo Sterbefälle Fortzüge BEVÖLKERUNG Ausländer Einbürgerungen Eheschließungen Scheidungen Altersstruktur Vorausberechnung Folie 1 Phasen starker Zunahme und

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. A VI - j/13 Kennziffer: A ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. A VI - j/13 Kennziffer: A ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2014 Statistik nutzen am 30. Juni 2013 A VI - j/13 Kennziffer: A6013 201300 ISSN: Inhalt Seite Vorbemerkungen... 4 Begriffe und Erläuterungen... 5 Grafikteil G 1 Sozialversicherungspflichtig

Mehr

Strukturwandel im Saarland

Strukturwandel im Saarland Strukturwandel im Saarland Chancen für f ältere Arbeitskräfte? Impulsreferat zur Vorstellung des Forschungsprojekts der Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt Prof. Dr. Wolfgang Cornetz, Rektor

Mehr

- 1 - Inhaltsverzeichnis

- 1 - Inhaltsverzeichnis - 1 - Inhaltsverzeichnis NEU Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Kreis Borken am 31.12.2015 nach der Klassifikation der Wirtschaftszweige 2008 und nach Alter (absolute Werte)... 3 Sozialversicherungspflichtig

Mehr

Branchenmonitoring Gesundheitsfachberufe Rheinland-Pfalz

Branchenmonitoring Gesundheitsfachberufe Rheinland-Pfalz Branchenmonitoring Gesundheitsfachberufe Rheinland-Pfalz Eine Untersuchung des Instituts für Wirtschaft, Arbeit und Kultur (IWAK), Zentrum der Goethe-Universität Frankfurt am Main, im Auftrag des Ministeriums

Mehr

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt REGIERUNG DER OBERPFALZ OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt Gliederung Fläche und Bevölkerung...2 Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen...5 Arbeitsmarkt...6 Bruttoinlandsprodukt...7 Verarbeitendes Gewerbe: Umsätze...8

Mehr

Metropolregionen in Deutschland

Metropolregionen in Deutschland 2 Kapitel 2 Vorbemerkung 2005 wurde von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) die Zahl der Metropolregionen von sieben auf elf erhöht. Bei Metropolregionen handelt es sich um Verdichtungsräume,

Mehr

Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen

Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen tung Auswer für den is e r k d l a w Wester Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen IMPRESSUM Herausgeber: Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz Schlossstraße 2 56068 Koblenz

Mehr

Metropolregionen in Deutschland

Metropolregionen in Deutschland 12 Kapitel 2 Vorbemerkung 2005 wurde von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) die Zahl der Metropolregionen von sieben auf elf erhöht. Bei Metropolregionen handelt es sich um Verdichtungsräume,

Mehr

Gerichtliche Ehelösungen im Jahr 2008

Gerichtliche Ehelösungen im Jahr 2008 Kennziffer: A II/B VI j/08 Bestellnr.: A2023 200800 April 2009 Gerichtliche Ehelösungen im Jahr 2008 Ehelösungen 1999 bis 2008 Urteil 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 Rechtskräftige Urteile

Mehr

Hessisches Statistisches Landesamt. Hessen in Zahlen

Hessisches Statistisches Landesamt. Hessen in Zahlen Hessisches Statistisches Landesamt Hessen in Zahlen Ausgabe 2016 Bevölkerung und Gebiet Bevölkerung 1) Stand: jeweils 31.12. 2014 2015 INSGESAMT 6 093 888 6 176 172 100 und zwar männlich 2 991 752 3 047

Mehr

Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen

Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen tung Auswer Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen für die nz e l b o K Stadt IMPRESSUM Herausgeber: Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz Schlossstraße 2 56068 Koblenz Telefon:

Mehr

Wirtschaftsdaten Oberfranken

Wirtschaftsdaten Oberfranken Wirtschaftsdaten Oberfranken Hoher Industriebesatz, aber unterdurchschnittliche Arbeitsmarktentwicklung Wachstum und Wohlstand Oberfranken konnte in den letzten Jahren nur ein unterdurchschnittliches Wirtschaftswachstum

Mehr

Erwerbstätigkeit und Arbeitsmarkt

Erwerbstätigkeit und Arbeitsmarkt Erwerbstätigkeit und Arbeitsmarkt Bildquelle: Henry Maja Klingberg/PIXELIO Dumat/PIXELIO 47,1 Prozent der Bevölkerung waren 2012 erwerbstätig. Dabei gab es Unterschiede zwischen den Geschlechtern: 51,4

Mehr

Schlagwortliste ausgewählter Veröffentlichungen

Schlagwortliste ausgewählter Veröffentlichungen Schlagwortliste ausgewählter Veröffentlichungen Abfall Nummer / Berichtsjahr Beiträge zur Statistik Nr. 91 Bürgerumfrage 2004 91/2004 Beiträge zur Statistik Nr. 86 Bürgerumfrage Herbst 2002 86/2002 Beiträge

Mehr

Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen

Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen tung Auswer is e r K n in-lah Rhe Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen für den IMPRESSUM Herausgeber: Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz Schlossstraße 2 56068 Koblenz

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen 2000-2012 Stand: Februar 2014 PI j/12 Bestellnummer: 3P104 Statistisches esamt Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in den kreisfreien

Mehr

Rheinland-Pfalz regional: Rhein-Hunsrück-Kreis

Rheinland-Pfalz regional: Rhein-Hunsrück-Kreis Rheinland-Pfalz regional: Rhein-Hunsrück-Kreis Von Dr. Julia Stoffel Die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der kreisfreien Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz wird von strukturellen Rahmenbedingungen

Mehr

Kennziffern zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt Trier

Kennziffern zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt Trier Kennziffern zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt Trier Vergleich mit anderen Oberzentren und kreisfreien Städten in Rheinland- Pfalz 1 Wirtschafts und Innovationskraft... 2 1.1 Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Bruttoinlandsprodukt 2012 um 0,9 Prozent gestiegen

Bruttoinlandsprodukt 2012 um 0,9 Prozent gestiegen Bruttoinlandsprodukt 2012 um Prozent gestiegen Von Werner Kertels Das wirtschaftliche Wachstum hat im vergangenen Jahr spürbar nachgelassen. Preisbereinigt stieg das Bruttoinlandsprodukt in Rheinland-Pfalz

Mehr

Wirtschaftsdaten Unterfranken

Wirtschaftsdaten Unterfranken Wirtschaftsdaten Unterfranken Schwächeres Beschäftigungswachstum, aber niedrige Arbeitslosigkeit Wachstum und Wohlstand Das Wirtschaftswachstum in Unterfranken lag in den letzten Jahren unter dem bayerischen

Mehr

Prognose der Bevölkerungsentwicklung bis zum Jahr 2020 in %

Prognose der Bevölkerungsentwicklung bis zum Jahr 2020 in % Prognose der Bevölkerungsentwicklung bis zum Jahr 2020 in % Wachstumsprognose für die LK Mainz-Bingen und Alzey-Worms am positivsten Quelle: Bertelsmann Stiftung; Statistische Landesämter, Institut für

Mehr

5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur

5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt 5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur 5.1 Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung Bruttoinlandsprodukt 2012 in Mio. Euro Veränderung

Mehr

Baden-Württemberg und die Europäische Union

Baden-Württemberg und die Europäische Union 2016 und die Europäische Union Frankr und die Europäische Union Auch die 2016er Ausgabe des Faltblattes und die Europäische Union zeigt wieder: gehört zu den stärksten Regionen Europas. Im europäischen

Mehr

13.1 BEVÖLKERUNG UND ARBEITSMARKT

13.1 BEVÖLKERUNG UND ARBEITSMARKT 13 Metropolregion Hamburg 13.1 BEVÖLKERUNG UND ARBEITSMARKT 13.1.1 BEVÖLKERUNG DER METROPOLREGION HAMBURG NACH KREISEN Tabelle 38 2013 8) 2012 8) 2010 2005 2000 1995 1991 Kreise/Gebietsteile absolut z.

Mehr

Rheinland-Pfalz regional: Rhein-Lahn-Kreis

Rheinland-Pfalz regional: Rhein-Lahn-Kreis Rheinland-Pfalz regional: Rhein-Lahn-Kreis Von Simone Emmerichs Vom 1. Mai bis zum 3. Oktober 2013 findet der diesjährige Kultursommer in Rheinland-Pfalz unter dem Motto Eurovisionen statt. Eröffnet wurde

Mehr

Strukturdaten des IHK-Gremiums Garmisch - Partenkirchen

Strukturdaten des IHK-Gremiums Garmisch - Partenkirchen Strukturdaten des IHK-Gremiums Garmisch - Partenkirchen Stand August 2013 Das IHK-Gremium Garmisch - Partenkirchen Vorsitzender Gerhard Lutz Geschäftsführer TVO GmbH AUTOHAUS HORNUNG GmbH & Co KG Hauptstr.

Mehr

Bad Tölz - Wolfratshausen

Bad Tölz - Wolfratshausen Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Bad Tölz - Wolfratshausen IHK-Regionalausschuss Bad Tölz - Wolfratshausen Vorsitz Reinhold Krämmel Geschäftsführer ITB Isar Transportbeton Gesellschaft mit beschränkter

Mehr

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen 2016 Wirtschaftsregion Düsseldorf

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen 2016 Wirtschaftsregion Düsseldorf NRW.BANK.Research Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen 2016 Ausgewählte Indikatoren Inhalt Einführung 1. Demografie 2. Bruttoinlandsprodukt 3. Bruttowertschöpfung 4. Erwerbstätige 5. Sozialversicherungspflichtig

Mehr

Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung im Freistaat Sachsen nach Kreisfreien Städten und Landkreisen

Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung im Freistaat Sachsen nach Kreisfreien Städten und Landkreisen Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung im Freistaat nach Kreisfreien Städten und kreisen 1997 bis 2006 P I 4 - j/06 ISSN 1435-8816 Preis: 9,60 Gesamtrechnungen Inhalt Seite Vorbemerkungen 2 Ergebnisdarstellung

Mehr

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL STATISTISCHES LANDESAMT 2014 RHEINLAND-PFALZ REGIONAL Statistik nutzen Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz Ein Vergleich in Zahlen Impressum Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz

Mehr

Landkreisinformation. Landkreis Bautzen

Landkreisinformation. Landkreis Bautzen Landkreisinformation Landkreis Bautzen 1 Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Quelle: 5. Regionalisierte Bevölkerungsprognose für den Freistaat Sachsen bis 2025, Kartengrundlage: Verwaltungsgrenzen

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. K VI - j/14 Kennziffer: K1133 201400 ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. K VI - j/14 Kennziffer: K1133 201400 ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2015 Statistik nutzen 2014 K VI - j/14 Kennziffer: K1133 201400 ISSN: Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten ausgewiesenen

Mehr

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2006

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2006 Kennziffer: B IV j/06 Bestellnr.: B4013 200600 Oktober 2007 Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2006 - Erhebung nach dem Weiterbildungsgesetz - Gemäß 29 Weiterbildungsgesetz (WBG) werden jährlich Daten zum

Mehr

Ettlingen im Städtevergleich. IDENTITÄT & IMAGE Coaching AG

Ettlingen im Städtevergleich. IDENTITÄT & IMAGE Coaching AG Ettlingen im Städtevergleich Einwohnerzahl, Stand 25 6. 54.581 5. 4. 39.26 42.891 3. 28.97 2. 1. Stadt Ettlingen Stadt Bretten Stadt Bruchsal Stadt Baden-Baden Bevölkerungsentwicklung 25 gegenüber 197

Mehr

Wohin die Arbeit ruft... Analyse der Berufspendler-Bewegungen im IHK-Bezirk Koblenz

Wohin die Arbeit ruft... Analyse der Berufspendler-Bewegungen im IHK-Bezirk Koblenz Wohin die Arbeit ruft... Analyse der Berufspendler-Bewegungen im IHK-Bezirk Koblenz Vorwort Seit Langem betont die Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz, wie wichtig eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur

Mehr

Eckdaten für die Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) Stand: Juli 2006 Zahlen und Fakten im Überblick hier für: Landkreis Coburg

Eckdaten für die Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) Stand: Juli 2006 Zahlen und Fakten im Überblick hier für: Landkreis Coburg Eckdaten für die Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) Stand: Juli 26 Zahlen und Fakten im Überblick hier für: Landkreis Coburg Landkreis Coburg Metropolregion Nürnberg Merkmal Einheit Zeitbezug Stadt/Kreis

Mehr

17. Wahlperiode /8255

17. Wahlperiode /8255 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 12.11.2015 17/8255 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Markus Ganserer BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 12.08.2015 Entwicklung der Wirtschaftsstruktur in den Regierungsbezirken

Mehr

6 Bei der Landtagswahl am 27. März 2011 erhielt die SPD mit 35,7 Prozent den höchsten Stimmenanteil.

6 Bei der Landtagswahl am 27. März 2011 erhielt die SPD mit 35,7 Prozent den höchsten Stimmenanteil. . Wahlen 6 Bei der Landtagswahl am 2. März 2011 erhielt die SPD mit 35, Prozent den höchsten Stimmenanteil. 6 Von den 622 Abgeordneten im 1. Deutschen Bundestag stammen 32 aus Rheinland-Pfalz. 6 Bei der

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Nürnberg, September 2011 Hintergrundinformation Auswirkungen der uneingeschränkten Arbeitnehmerfreizügigkeit ab dem 1. Mai auf den Arbeitsmarkt Stand: Juli 2011 Methodische Vorbemerkungen Für die acht

Mehr

Ausgabe wirtschafts monitor kiel

Ausgabe wirtschafts monitor kiel Amt für Wirtschaft Abteilung Statistik Ausgabe 2015 Statistischer Bericht Nr. 239 Zeichenerklärung: - = Zahlenwert genau Null (nichts). = Zahlenwert ist unbekannt oder ist geheim zu halten... = Angabe

Mehr

DER WESTERWALD Prosperierender Wirtschaftsraum zwischen den Ballungszentren

DER WESTERWALD Prosperierender Wirtschaftsraum zwischen den Ballungszentren DER WESTERWALD Prosperierender Wirtschaftsraum zwischen den Ballungszentren DIE STÄRKEN DER REGION 2014 Inhalt Seite 1. Bevölkerungsentwicklung: Der Westerwaldkreis attraktive Region mit Wachstumspotenzial

Mehr

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen 2016 Wirtschaftsregion Köln/Bonn

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen 2016 Wirtschaftsregion Köln/Bonn NRW.BANK.Research Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen 2016 Ausgewählte Indikatoren Inhalt Einführung 1. Demografie 2. Bruttoinlandsprodukt 3. Bruttowertschöpfung 4. Erwerbstätige 5. Sozialversicherungspflichtig

Mehr

1.3. Wirtschaft 2002.

1.3. Wirtschaft 2002. 1.3. Wirtschaft Eine der wesentlichen Rahmenbedingungen für eine Stadt ist die Wirtschaftskraft die sie entfaltet, und deren Rolle in der regionalen sowie nationalen und globalen Wirtschaft. Die Konzentration

Mehr

Agenda. 01 Zukunftsatlas 2013 Positionierung der Region Mittelrhein. 02 Bestandsaufnahme und Ausgangsbedingungen. 03 Stärken und Schwächen

Agenda. 01 Zukunftsatlas 2013 Positionierung der Region Mittelrhein. 02 Bestandsaufnahme und Ausgangsbedingungen. 03 Stärken und Schwächen Stärken-Schwächen der Koblenz-Mittelrhein. Trends, Aussagen und Herausforderungen für die. Notwendigkeit für eine zukünftige Standortentwicklung Vortrag im Rahmen des Innovationsnachmittags der Initiative

Mehr

Eckdaten für die Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) Stand: Juli 2006 Zahlen und Fakten im Überblick hier für: Stadt Hof

Eckdaten für die Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) Stand: Juli 2006 Zahlen und Fakten im Überblick hier für: Stadt Hof Eckdaten für die Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) Stand: Juli 26 Zahlen und Fakten im Überblick hier für: Stadt Hof Stadt Hof Metropolregion Nürnberg Merkmal Einheit Zeitbezug Stadt/Kreis EMN-Kern

Mehr

Wirtschafts- und Strukturentwicklung 2000 bis 2007

Wirtschafts- und Strukturentwicklung 2000 bis 2007 17 Wilfried Buggisch Wirtschafts- und Strukturentwicklung in den kreisfreien Städten und Landkreisen Sachsen-Anhalts im Zeitraum 2000 bis Deflationierung der Wertgrößen vorliegen. Bei der Darstellung des

Mehr

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL

RHEINLAND-PFALZ REGIONAL STATISTISCHES LANDESAMT 2015 RHEINLAND-PFALZ REGIONAL Statistik nutzen Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz Ein Vergleich in Zahlen Impressum Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz

Mehr

Demografischer Wandel in Rheinland-Pfalz: Daten, Zahlen, Fakten

Demografischer Wandel in Rheinland-Pfalz: Daten, Zahlen, Fakten Demografischer Wandel in Rheinland-Pfalz: Daten, Zahlen, Fakten Jörg Berres Präsident des Statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz Nürburg, 22. September 2010 Folie 1 1. Bevölkerungsentwicklung weltweit

Mehr

Deutsche Großstädte. Kapitel 3. Deutsche Großstädte. Vorbemerkung

Deutsche Großstädte. Kapitel 3. Deutsche Großstädte. Vorbemerkung 13 Deutsche Großstädte Deutsche Großstädte Kapitel 3 Vorbemerkung Der dritte Abschnitt beinhaltet ausgewählte Strukturdaten der fünfzehn deutschen Großstädte mit den höchsten Einwohnerzahlen. Die Daten

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Dezember 2015

Der Arbeitsmarkt im Dezember 2015 Der Arbeitsmarkt im 2015 Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Hamburg Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Agenturbezirk Hamburg im 2015, Bundesagentur für Arbeit Seite 2 Arbeitslosigkeit

Mehr

Kreisreport Landkreis Neunkirchen

Kreisreport Landkreis Neunkirchen Kreisreport 2014 Landkreis Neunkirchen Geprägt durch die Industrie Naturräumliche Gliederung stark durch Industrialisierung geprägt Hohe Bevölkerungsdichte (536 Einwohner je Quadratkilometer) Neunkirchen

Mehr

S t a n d o r t p r o f i l

S t a n d o r t p r o f i l 2 S t a n d o r t p r o f i l Hightech & Tannenduft Den Landkreis Freudenstadt zeichnet Wirtschaftskraft und Lebensqualität aus. Hier hat eine starke Wirtschaft, die der Region verbunden ist, genauso ihren

Mehr

Statistik-Profile für Kreise und Städte Schleswig-Holstein 2011

Statistik-Profile für Kreise und Städte Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holstein 2011 NORD.regional Band 12 STATISTIKAMT NORD Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holstein

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung im Freistaat Sachsen nach Kreisfreien Städten und Landkreisen 1991 bis 2013 P I 1 j/13, P I 4 - j/12 Inhalt Vorbemerkungen

Mehr

Deutsche Großstädte. Kapitel 3. Deutsche Großstädte. Vorbemerkung

Deutsche Großstädte. Kapitel 3. Deutsche Großstädte. Vorbemerkung 3 Deutsche Großstädte Deutsche Großstädte Kapitel 3 Vorbemerkung Der dritte Abschnitt beinhaltet ausgewählte Strukturdaten der fünfzehn deutschen Großstädte mit den höchsten Einwohnerzahlen. Die Daten

Mehr

Behörde: Anschrift: Telefonnummer: Parkstraße Altenkirchen. Läufstraße Andernach. Insel Silberau Bad Ems

Behörde: Anschrift: Telefonnummer: Parkstraße Altenkirchen. Läufstraße Andernach. Insel Silberau Bad Ems Kreisverwaltung Altenkirchen Kreisverwaltung Alzey-Worms Abteilung 5 Jugend und Familie Stadtverwaltung Andernach Kreisverwaltung Bad Dürkheim Kreisverwaltung Rhein-Lahn-Kreis Kreisverwaltung Bad Kreuznach

Mehr

Pflegebedürftige Menschen 2011

Pflegebedürftige Menschen 2011 Pflegebedürftige Menschen 211 Von Günter Ickler Die angemessene Versorgung pflegebedürftiger Menschen gewinnt angesichts des demografischen Wandels eine immer größere Bedeutung. Die Zahl Pflegebedürftiger

Mehr

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder Gesamtwirtschaftliche Ergebnisse im Bundesländervergleich Ausgabe 2016 Die vorliegenden gesamtwirtschaftlichen Ergebnisse für die Bundesländer s basieren

Mehr

Kurzarbeit in Zeiten der Wirtschaftskrise

Kurzarbeit in Zeiten der Wirtschaftskrise Kurzarbeit in Zeiten der Wirtschaftskrise Von Dr. Julia König Mitte 2008 hat die Finanzkrise zu einer weltweiten Wirtschaftskrise geführt, die auch rasch auf Deutschland und Rheinland-Pfalz übergegriffen

Mehr

Industrienahe Dienstleistungen als Wachstumsmotor für die urbane Produktion

Industrienahe Dienstleistungen als Wachstumsmotor für die urbane Produktion Industrienahe Dienstleistungen als Wachstumsmotor für die urbane Produktion Alexander Eickelpasch, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), Berlin, Wissensregion FrankfurtRheinMain 2.

Mehr

Erwerbstätigkeit und Arbeitsmarkt

Erwerbstätigkeit und Arbeitsmarkt Erwerbstätigkeit und Arbeitsmarkt Bildquelle: Henry Maja Klingberg/PIXELIO Dumat/PIXELIO 47,7 Prozent der Bevölkerung waren 2014 erwerbstätig. Dabei gab es Unterschiede zwischen den Geschlechtern: 51,7

Mehr

SGB-II-Leistungsempfänger in Dresden

SGB-II-Leistungsempfänger in Dresden 21. Jahrgang Nr. 4-6/214 SGB-II-Leistungsempfänger in Dresden Entwicklung der SGB-II-Leistungsempfänger 25 bis 213 Anteil an Einwohnern nach Altersklassen in 3 25 2 15 1 5 25 26 27 28 29 21 211 212 213

Mehr

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007 Kennziffer: B IV j/07 Bestellnr.: B4013 200700 November 2008 Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007 - Erhebung nach dem Weiterbildungsgesetz - Gemäß 29 Weiterbildungsgesetz (WBG) werden jährlich Daten zum

Mehr

Strukturdaten des IHK-Gremiums Bad Tölz - Wolfratshausen - Miesbach

Strukturdaten des IHK-Gremiums Bad Tölz - Wolfratshausen - Miesbach Strukturdaten des IHK-Gremiums Bad Tölz - - Miesbach Stand August 2013 Das IHK-Gremium Bad Tölz - - Miesbach Vorsitzender Prof. h.c. Reinhold Krämmel Geschäftsführer Krämmel Gesellschaft mit beschränkter

Mehr

Tabellen Regierungsbezirke 2011

Tabellen Regierungsbezirke 2011 Tabellen Regierungsbezirke 2011 Blatt 1 Bevölkerung 2009 30.06.2010 Bevölkerung am 31.12.2009 Bevölkerungsbewegung 2009 Geburten Sterbefälle Zuzüge Fortzüge Blatt 2 Bevölkerung nach Altersgruppen (31.

Mehr

Rheinland-Pfalz regional: Ludwigshafen am Rhein

Rheinland-Pfalz regional: Ludwigshafen am Rhein Rheinland-Pfalz regional: Ludwigshafen am Rhein Von Romy Feldmann Die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der kreisfreien Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz wird von strukturellen Rahmenbedingungen

Mehr