Vorsprung durch Wissen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorsprung durch Wissen"

Transkript

1 Bildungsangebot Wirtschaft Seminare und Studiengänge 2015 Betriebswirtschaft und Recht Controlling, Finanz- und Rechnungswesen Einkauf, Logistik, Verkehrs- und Außenwirtschaft Marketing, Werbung und Vertrieb Organisation, Technik und IT Personal, Führung, Sozial- und Methodenkompetenz Vorsprung durch Wissen

2 Unsere Angebote Ihr Spezial- oder Einsteigerseminar Seminare topaktuell, praxisnah, kompetent! Ihr Wissens-Update Kontakt- und Aufbaustudiengänge: modular, umfassend, aktuell mit Projektarbeiten aus der Praxis und der Möglichkeit eines qualifizierten VWA-Abschlusses! Ihr Weiterbildungsabschluss Fachstudiengänge: aufbauend auf Ausbildung und Beruf berufsbegleitend, praxisnah mit IHK- oder VWA-Abschluss! Ihr Studium Studiengänge berufsbegleitend zum Betriebswirt (VWA), Bachelor of Arts (B.A.) und Master of Business Administration (MBA)! Seminare und Lehrgänge

3 Inhaltsverzeichnis Überblick Im Bereich Wirtschaft bietet die Württembergische VWA Veranstaltungen in sechs Kompetenzfeldern: Betriebswirtschaft und Recht Seminare Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge Fachstudiengänge Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge Controlling, Finanz- und Rechnungswesen Seminare Kontakt- und Aufbaustudiengänge Fachstudiengänge Seite Einkauf, Logistik, Verkehrs- und Außenwirtschaft Seminare und Lehrgänge Kontakt- und Aufbaustudiengänge Fachstudiengänge Marketing, Werbung und Vertrieb Seminare und Lehrgänge Kontakt- und Aufbaustudiengänge Fachstudiengänge Organisation, Technik und IT Seminare Kontakt- und Aufbaustudiengänge Fachstudiengänge Personal, Führung, Sozial- und Methodenkompetenz Seminare und Lehrgänge Kontakt- und Aufbaustudiengänge Fachstudiengänge Berufsbildungsprogramm Inhouse-Seminare Bildungsangebot Öffentliche Verwaltung VWA-Hochschule Die Hochschule für Berufstätige Anmeldung, Rücktritt Fördermöglichkeiten Hauptgeschäftsstelle und Zweigakademien VWA-Standorte

4 4 Betriebswirtschaft und Recht

5 Inhaltsverzeichnis Betriebswirtschaft und Recht Seminare 54. Seminarreihe Betriebswirtschaft, Revision und Steuerrecht Mergers & Acquisitions - Unternehmensübernahmen professionell gestalten Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge Master of Business Administration im Management (MBA) Wirtschaftsrecht Schwerpunkt: Arbeitsrecht Wirtschaftsrecht Schwerpunkt: (Kauf-)Vertragsrecht Rechtsökonom/in (VWA) Fachstudiengänge Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in (IHK) Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge Betriebswirt/in (VWA) Betriebswirt/in (VWA) Ausbildungsbegleitendes Studium Bachelor of Arts (B.A.) Anschlussstudium für Betriebswirte (VWA) Bachelor of Arts (B.A.) Anschlussstudium für Betriebswirte (IHK) Bachelor of Arts (B.A.) Health Management / Gesundheitsmanagement NEU! NEU! NEU! Seite ,

6 Betriebswirtschaft und Recht Seminare und Lehrgänge 54. Seminarreihe Betriebswirtschaft, Revision und Steuerrecht Es werden aktuelle steuerrechtliche, betriebswirtschaftliche und revisionsrechtliche Themen behandelt. Es sprechen hochkarätige Referenten aus der Wirtschaft, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Hochschullehrer sowie Angehörige der Finanzverwaltung. Diese bewährte Vortragsreihe wird jährlich im Herbst zusammen mit der IHK Region und der Steuerberaterkammer durchgeführt. Die detaillierten Themen der Vorträge liegen im Juli 2015 vor. en Hochkarätige Referenten aus der Wirtschaft, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Hochschullehrer sowie Angehörige der Steuerverwaltung. 3 Samstage im Oktober / November 2015 jeweils von 09:00 Uhr - 12:30 Uhr Die Vorträge dauern ca. 90 Minuten mit Diskussion, je Termin zwei Vorträge. 115,- Euro je Samstagvormittag 280,- Euro bei Buchung aller 3 Termine Seminar-Nr S NEU Mergers & Acquisitions - Unternehmensübernahmen professionell gestalten Aufbereitung der relevanten Informationen zum Unternehmen (Erstellung Unternehmens- und ggf. Immobilienbewertung) Erstellen der Verkaufsunterlagen Erstellung Long List und Ansprache einer größtmöglichen Anzahl qualifizierter Kaufinteressenten mittels anonymisiertem Unternehmensprofil Selektion der Kaufinteressenten und Gesprächsaufnahme unter Herstellung einer Wettbewerbssituation auf Kaufinteressentenseite Firmenbesichtigungen Kaufangebot und LETTER OF INTENT (Absichtserklärung) Due Diligence (rechtliche, wirtschaftliche und steuerliche Prüfung) Erstellung der Vertragsunterlagen für den Verkauf und die Unternehmensübertragung Post Merger Integration im Fall der Begleitung der Käuferseite Dipl.-Kfm. Sebastian Göring EUROCONCIL Unternehmens- und Organisationsberatung, Mi., :00-16:30 Uhr VWA-Absolventen 230,- Euro Sonstige Teilnehmer 250,- Euro (inkl. Seminarunterlagen) Seminar-Nr S 6 Kontakt: Christa Diener

7 Betriebswirtschaft und Recht Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge Master of Business Administration in Management (MBA) Zielgruppe Zielgruppe sind Hochschulabsolventen mit einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in Wirtschaftswissenschaften oder in einem Studiengang mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt (Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsrecht...) und mindestens 12-monatiger Berufserfahrung, die einen MBA-Abschluss mit höchster internationaler Reputation (AACSB-Akkreditierung) erwerben wollen. Für Bewerber mit einem Bachelorabschluss im Umfang von 180 ECTS-Punkten besteht die Möglichkeit, die fehlenden 30 Credits im Rahmen von Auflagenmodulen zu erwerben. Studienziel Der Master of Business Administration in Management ist ein weiterbildender Studiengang in Form eines Professional MBA, der in Teilzeit für leitende Tätigkeiten in mittelständischen Unternehmen qualifiziert und 90 ECTS-Punkte umfasst. Er vermittelt primär fachübergreifende Aspekte der Betriebswirtschaftslehre, ist generalistisch ausgerichtet und beinhaltet Wahlpflichtangebote. Der Studiengang ist stark anwendungsorientiert und umfasst neben der Masterthesis auch ein Unternehmensprojekt. Methodik Vorlesungen mit integrierten Übungseinheiten und seminaristischem Diskussionscharakter Fallstudien Hausarbeiten und Präsentationen Projektarbeit in Unternehmenskooperation Thesisprojekt Abschluss Master of Business Administration (MBA) Soft Skills / Trainings Change Management und Organizational Behavior Lean Production und Supply Chain Management en Primär Professoren der Hochschule Pforzheim Partner Der Studiengang der Fakultät Wirtschaft und Recht der Hochschule Pforzheim wird in Zusammenarbeit mit der Württ. Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie durchgeführt. Er ist international durch AACSB akkreditiert, die nationale Akkreditierung durch AQAS soll im Frühjahr 2015 abgeschlossen sein. Termin September 2015 September 2017 Dauer Zeiten 4 Semester berufsbegleitend freitagnachmittags/-abends und samstags sowie zwei Blockwochen 675,- Euro Einschreibegebühr 3.300,- Euro pro Semester 1.050,- Euro Zusatzmodule (bei 180 ECTS) Fördermöglichkeiten Förderung durch den Arbeitgeber Steuerliche Möglichkeiten (Werbungskosten) Advanced Corporate Finance International Marketing Sustainability and Corporate Social Responsibility Unternehmensführung und Strategisches Controlling Aktuelle Fragen der Wirtschaftspolitik Wahlpflichtbereich Externes Rechnungswesen Marketing Unternehmensprojekt Masterthesis Kontakt: Lisa Zwick

8 Betriebswirtschaft und Recht Kontaktstudiengang Wirtschaftsrecht Schwerpunkt: Arbeitsrecht Zielgruppe Betriebswirte (VWA)/(IHK) Fachkaufleute (IHK) Kaufmännische Fachwirte (VWA)/(IHK) Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand Studienziel Die Teilnehmer erlangen vertiefte Kenntnisse im individuellen und kollektiven Arbeitsrecht sowie in weiteren arbeitsrechtlichen Themenfeldern. Die angebotene Möglichkeit zur Durchführung einer praxisorientierten Projektarbeit dient dem Transfer der Studieninhalte auf konkrete betriebliche Aufgabenstellungen und fördert somit die optimale Verzahnung von theoretischen Kenntnissen und praktischer Anwendung. Methodik Vorträge Unterrichtsgespräche Fallbeispiele Übungen Gruppenarbeit Projektarbeit (optional) Abschluss Studienbescheinigung Projektzertifikat Bei nachfolgender Belegung der beiden thematisch miteinander verbundenen Kontaktstudiengänge Wirtschaftsrecht Schwerpunkt (Kauf-)Vertragsrecht sowie Wirtschaftsrecht Schwerpunkt Arbeitsrecht wird mit dem Weiterbildungsabschluss Rechtsökonom/in (VWA) eine optionale Prüfungs- und Abschlussmöglichkeit in Form eines Aufbaustudiengangs angeboten. en Hochschulprofessoren und erfahrene Praktiker Partner Der Kontaktstudiengang wird in Zusammenarbeit mit der Hochschule Pforzheim durchgeführt. Termin 6. Februar - 8. Mai 2015 oder November März 2017 Dauer Zeiten 90 Unterrichtsstunden berufsbegleitend freitags 17:15-20:30 Uhr samstags 09:00-13:00 Uhr 1.515,- Euro für VWA-Absolventen 1.615,- Euro für sonstige Teilnehmer 600,- Euro Projektgebühr (nur bei Durchführung einer Projektarbeit) Fördermöglichkeiten Förderung durch den Arbeitgeber Steuerliche Möglichkeiten (Werbungskosten) Individuelles Arbeitsrecht Kollektives Arbeitsrecht Arbeitsrechtliches Compliance Management Rechtsbesonderheiten im Außendienst Optionale Projektarbeit 8 Kontakt: Birgit Waibel

9 Betriebswirtschaft und Recht Kontaktstudiengang Wirtschaftsrecht Schwerpunkt: (Kauf-)Vertragsrecht Zielgruppe Betriebswirte (VWA)/(IHK) Fachkaufleute (IHK) Kaufmännische Fachwirte (VWA)/(IHK) Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (DHBW, FH, Uni) Interessenten mit vergleichbarem Kenntnisstand Studienziel Die Teilnehmer erlangen vertiefte Kenntnisse im nationalen und internationalen (Kauf-) Vertragsrecht. Die angebotene Möglichkeit zur Durchführung einer praxisorientierten Projektarbeit dient dem Transfer der Studieninhalte auf konkrete betriebliche Aufgabenstellungen und fördert somit die optimale Verzahnung von theoretischen Kenntnissen und praktischer Anwendung. Methodik Vorträge Unterrichtsgespräche Fallbeispiele Übungen Gruppenarbeit Projektarbeit (optional) Abschluss Studienbescheinigung Projektzertifikat Bei nachfolgender Belegung der beiden thematisch miteinander verbundenen Kontaktstudiengänge Wirtschaftsrecht Schwerpunkt (Kauf-)Vertragsrecht sowie Wirtschaftsrecht Schwerpunkt Arbeitsrecht wird mit dem Weiterbildungsabschluss Rechtsökonom/in (VWA) eine optionale Prüfungs- und Abschlussmöglichkeit in Form eines Aufbaustudiengangs angeboten. Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht Vertragsgestaltung in Beschaffung, Absatz und Finanzierung en Hochschulprofessoren und erfahrene Praktiker Partner Der Kontaktstudiengang wird in Zusammenarbeit mit der Hochschule Pforzheim durchgeführt. Termin 6. November Februar 2016 Dauer Zeiten 90 Unterrichtsstunden berufsbegleitend freitags 17:15-20:30 Uhr samstags 09:00-13:00 Uhr 1.515,- Euro für VWA-Absolventen 1.615,- Euro für sonstige Teilnehmer 600,- Euro Projektgebühr (nur bei Durchführung einer Projektarbeit) Fördermöglichkeiten Förderung durch den Arbeitgeber Steuerliche Möglichkeiten (Werbungskosten) Partner Der Kontaktstudiengang wird in Zusammenarbeit mit der Hochschule Pforzheim durchgeführt. Internationale Handelsgeschäfte Juristische Taktik und Verhandlungsführung Optionale Projektarbeit Kontakt: Birgit Waibel

10 Betriebswirtschaft und Recht Fachstudiengang Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in (IHK) Zielgruppe Nachwuchskräfte aus der Immobilienwirtschaft wie Wohnungsunternehmen, Bauträger, Immobilienmakler und immobilienwirtschaftliche Bereiche anderer Unternehmen wie Banken und Versicherungen. Studienziel Der Fachstudiengang vermittelt in Seminarform fundierte Kenntnisse für qualifizierte Fach- und Führungsaufgaben in der Immobilienwirtschaft. Zum Zeitpunkt der Prüfung müssen eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf der Immobilienwirtschaft und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis vorliegen. Bei einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden dreijährigen Ausbildungsberuf muss eine mindestens zweijährige Berufspraxis nachgewiesen werden. Mit einem Abschluss in einem anderen Ausbildungsberuf sind mindestens drei Jahre Berufspraxis erforderlich. Ohne anerkannte Ausbildung sind mindestens fünf Jahre Berufspraxis nachzuweisen. Methodik Die Veranstaltungen finden in Seminarform statt. Neben Unterrichtsgesprächen und Vorträgen werden mitarbeitsintensive Lehrmethoden wie Gruppenarbeiten eingesetzt. Zur Unterstützung und als Anleitung zur Nacharbeit werden in den einzelnen Gebieten online zur Verfügung gestellte Begleitmaterialien sowie gezielte Literaturhinweise ausgegeben. Die Möglichkeit zur persönlichen Leistungskontrolle besteht durch die Teilnahme an einem schriftlichen Leistungstest. Zusätzlich ist ein internet-basierter Classroom als geschlossener Kommunikations- und Informationsbereich für die Studierenden des Studiengangs eingerichtet. Ein Internet-Zugang mit -Adresse ist dazu erforderlich. Auf die des Classrooms kann auch über eine kostenfreie Smartphone-App zugegriffen werden. Abschluss Geprüfte/r Immobilienfachwirt/in (IHK) en Hochschulprofessoren und Praktiker aus der Wirtschaft, speziell Immobilienwirtschaft. Termin 6. Oktober März 2017 Dauer Zeiten 3 Semester berufsbegleitend dienstags und donnerstags von 17:45-21:00 Uhr samstags von 08:00-13:00 Uhr, vereinzelt 09:00-16:00 Uhr (in der Regel 2 Samstage pro Monat) Studiengebühr 1220,- Euro je Semester Prüfungsgebühr 530,- Euro Fördermöglichkeiten Förderung durch den Arbeitgeber Meister-BAföG Steuerliche Möglichkeiten (Werbungskosten) Weiterbildungsstipendium Grundlegende Handlungsbereiche Spezifische Handlungsbereiche Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft Immobilienwirtschaft Unternehmenssteuerung und Kontrolle Bauprojektmanagement Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung Marktorientierung und Vertrieb, Maklertätigkeit Repetitorien 10 Kontakt: Anja Walz

11 Betriebswirtschaft und Recht Aufbaustudiengänge Betriebswirtschaft und Recht Fachstudiengang Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Zielgruppe Nachwuchskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung Studienziel Der Fachstudiengang vermittelt in Seminarform vertieftes Fachwissen sowie organisatorisch-methodische und dispositive Kenntnisse für Fach- und Führungskräfte in allen unternehmerischen Bereichen. Zum Zeitpunkt der 1. Teilprüfung Wirtschaftsbezogene Qualifikationen muss eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf nachgewiesen werden. Bei einem anderen anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf ist zusätzlich noch eine mindestens einjährige Berufspraxis erforderlich. Liegt eine Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf vor, muss eine mindestens zweijährige Berufspraxis vorliegen. Ohne anerkannte Ausbildung ist eine mindestens dreijährige Berufspraxis im kaufmännischen Bereich nachzuweisen. Methodik Die Veranstaltungen finden in Seminarform statt. Neben Unterrichtsgesprächen und Vorträgen werden mitarbeitsintensive Lehrmethoden wie Gruppenarbeiten eingesetzt. Zur Unterstützung und als Anleitung zur Nacharbeit werden in den einzelnen Gebieten online zur Verfügung gestellte Begleitmaterialien sowie gezielte Literaturhinweise ausgegeben. Die Möglichkeit zur persönlichen Leistungskontrolle besteht durch die Teilnahme an einem schriftlichen Leistungstest. Zusätzlich ist ein internet-basierter Classroom als geschlossener Kommunikations- und Informationsbereich für die Studierenden des Studiengangs eingerichtet. Ein Internet-Zugang mit -Adresse ist dazu erforderlich. Auf die des Classrooms kann auch über eine kostenfreie Smartphone-App zugegriffen werden. en Hochschulprofessoren und Praktiker aus dem Wirtschaftsbereich Termin 5. Oktober April 2017 Dauer Zeiten 3 Semester berufsbegleitend montags und mittwochs 17:45-21:00 Uhr samstags 08:00-13:00 Uhr vereinzelt 09:00-16:00 Uhr Im 1. Semester ist eine Woche Vollzeitunterricht (Montag bis Freitag ganztags) vorgesehen. Studiengebühr 1.240,- Euro je Semester Prüfungsgebühr 515,- Euro (in zweiteilen) Abschluss Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Wirtschaftsbezogene Qualifikationen Volks- und Betriebswirtschaft Rechnungswesen Recht und Steuern Unternehmensführung Handlungsspezifische Qualifikationen Betriebliches Management Investition und Finanzierung Betriebliches Rechnungswesen Logistik Marketing und Vertrieb Fördermöglichkeiten Förderung durch den Arbeitgeber Meister-BAföG Steuerliche Möglichkeiten (Werbungskosten) Weiterbildungsstipendium Führung und Zusammenarbeit Repetitorien Kontakt: Anja Walz

12 Betriebswirtschaft und Recht Wirtschaftswissenschaftlicher Studiengang Betriebswirt/in (VWA) Zielgruppe Absolventen einer kaufmännischen Berufsausbildung Fachkaufleute (IHK) Kaufmännische Fachwirte (VWA)/(IHK) Hochschulabsolventen (DHBW, FH, Uni) Industrie- und Handwerksmeister sowie Staatlich geprüfte Techniker Beschäftigte im Öffentlichen Dienst Studienziel Der Studiengang vermittelt in universitätsähnlicher Form fundierte Kenntnisse in den Fachbereichen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Rechtswissenschaft. Durch die generalistische Ausrichtung der Studieninhalte werden die Teilnehmer für anspruchsvolle Fachaufgaben und die Übernahme von Führungsfunktionen qualifiziert. Methodik Vorlesungen Übungen Repetitorien Abschluss Betriebswirt/in (VWA) Wirtschaftsdiplom-Prüfung der VWA unter Vorsitz eines Staatsbeauftragten Fachübergreifende Methoden Mathematik und Statistik für Wirtschaftswissenschaftler Methodik akademischen Lernens Methodik wissenschaftlichen Arbeitens Rhetorik Präsentation Betriebswirtschaftslehre Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Rechnungswesen (Internes und Externes Rechnungswesen, Steuern des Betriebs) Funktionen (Wirtschaftsinformatik, Marketing, Organisation, Beschaffung und Logistik, Produktionswirtschaft, Personalwirtschaft) Führung (Controlling, Unternehmensplanung, Management und Betriebssoziologie, Unternehmensführung, Internationales Management, Risikomanagement) Volkswirtschaftspolitik Grundlagen und Theorie Wirtschaftspolitik Spezielle Bereiche Rechtswissenschaft Bürgerliches Recht Öffentliches Recht Handels-, Gesellschafts- und Arbeitsrecht en Professoren von Universitäten und Hochschulen sowie erfahrene Praktiker aus Wirtschaft und Justiz Termin Ab 5. Oktober 2015 bis September 2018 Ab 8. Oktober 2015 bis September 2018 Ab 9. Oktober 2015 bis September 2018 Ab 9. Oktober 2015 bis September 2018 Ab Oktober 2016 bis September 2019 Ab Oktober 2017 bis September 2020 in in Tübingen in Ulm in Schwäbisch Hall in, Heidenheim und Heilbronn in, Ravensburg und Schwäbisch Hall Dauer Zeiten 6 Semester 940 Stunden berufsbegleitend 3 Termine pro Woche abends (S), am Wochenende (HDH, HN, RV, SHA, UL) oder in Kombination (TÜ) Vorkurse Kaufmännische Buchführung und Grundlagen der Wirtschaftsmathematik (optional) je Vorkurs 100,- EUR Grundstudium je Semester 600,- EUR ( Sem.) Hauptstudium je Semester 650,- EUR ( Sem.) Prüfungsgebühr einmalig 600,- EUR Fördermöglichkeiten Förderung durch den Arbeitgeber Steuerliche Möglichkeiten (Werbungskosten) Repetitorien 12 Kontakt: Lisa Zwick Birgit Waibel

13 Betriebswirtschaft und Recht Wirtschaftswissenschaftlicher Studiengang Betriebswirt (VWA) + Bachelor of Arts (B.A.) Ausbildungsbegleitendes Studium Zielgruppe Abiturientinnen und Abiturienten bzw. Schulabgänger mit der Fachhochschulreife, die eine kaufmännische Ausbildung beginnen / begonnen haben. Studienziel Der Studiengang ermöglicht Auszubildenden mit den genannten schulischen Voraussetzungen parallel zur Ausbildung ein gestuftes Studium zu durchlaufen. Idealtypisch wird nach zwei Jahren der kaufmännische Abschluss erworben, nach drei Jahren der Abschluss Betriebswirt/in (VWA) sowie ggf. eine kaufmännische Zusatzqualifikation und nach vier Jahren der akademische Abschluss Bachelor of Arts. Inhaltlich werden die auf Seite 12 und Seite 14 dieser Broschüre dargestellten dieses gestuften Konzeptes vermittelt. Methodik Vorlesungen Übungen Gruppenarbeit Repetitorien Praxisberichte Seminararbeiten Bachelorthesis Abschluss Betriebswirt/in (VWA) + Bachelor of Arts (B.A.) Bachelor of Arts (B. A.) Weitere Berufspraxis 4. Jahr en en von Universitäten und Hochschulen, erfahrene Praktiker aus Wirtschaft und Justiz, Trainer Partner Das Bachelor-Anschlussstudium (4. Jahr) wird in Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen und der VWA Hellweg- Sauerland GmbH durchgeführt. Ab 5. Oktober 2015 bis November 2019 Ab 8. Oktober 2015 bis November 2019 Ab 9. Oktober 2015 bis November 2019 Ab 9. Oktober 2015 bis November 2019 Ab Oktober 2016 bis November 2019 Ab Oktober 2017 bis September 2020 in in Tübingen in Ulm in Schwäbisch Hall in, Heidenheim und Heilbronn in, Ravensburg und Schwäbisch Hall Die Präsenz- und Prüfungstermine des Anschlussstudiums finden in (zum Teil in Ulm) statt. NEU Betriebswirt/in (VWA) Hauptstudium ggf. Kaufmännische Zusatzqualifikation 3. Jahr Dauer Zeiten 8 Semester, berufsbegleitend Betriebswirt/in (VWA) Grundstudium Kaufmännische Ausbildung (ggf. verkürzt auf 2 Jahre) Jahr 3 Termine pro Woche abends (S), am Wochenende (HDH, HN, RV, SHA, UL) oder in Kombination (TÜ) Studium Ausbildung + Praxis Das Bachelor-Anschlussstudium wird abends und/oder an Wochenenden durchgeführt Vorkurse Kaufmännische Buchführung und Grundlagen der Wirtschaftsmathematik (optional) je Vorkurs 100,- EUR Grundstudium je Semester 600,- EUR ( Sem.) Hauptstudium je Semester 650,- EUR ( Sem.) Prüfungsgebühr einmalig 600,- EUR Anschluss- je Semester 2.475,- EUR studium (Stand 01/2015) ( Sem.) Fördermöglichkeiten Förderung durch den Arbeitgeber, Steuerliche Möglichkeiten (Werbungskosten) Kontakt: Lisa Zwick Birgit Waibel

14 Betriebswirtschaft und Recht Wirtschaftswissenschaftlicher Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Anschlussstudium für Betriebswirte (VWA) Zielgruppe Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Betriebswirt (VWA) / Betriebswirtin (VWA) Studienziel Aufbauend auf den im VWA-Studium erworbenen Kompetenzen in Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft sowie fachübergreifenden Methoden stehen im zweisemestrigen Anschlussstudium das wissenschaftliche Arbeiten und die Praxis der Teilnehmer im Mittelpunkt. Ergänzend finden zu ausgewählten Themen Präsenzveranstaltungen in kompakter Form statt. Durch die im VWA-Studium und im Bachelor-Anschlussstudium erworbene Fach- und Umsetzungskompetenz qualifizieren sich die Absolventinnen und Absolventen für anspruchsvolle Fachaufgaben und die Übernahme von Führungsfunktionen. Methodik Das Anschlussstudium zum Bachelor of Arts (B.A.) kombiniert kompakte Präsenztermine mit Phasen des Selbststudiums, in denen die erforderlichen Praxisberichte und wissenschaftlichen Arbeiten erstellt werden. Zur Unterstützung und als Anleitung zur Nacharbeit werden in den einzelnen Gebieten online zur Verfügung gestellte Vorlesungsunterlagen sowie gezielte Literaturhinweise ausgegeben. Zusätzlich ist ein internet-basierter Classroom als geschlossener Kommunikations- und Informationsbereich für die Studierenden eingerichtet. Ein Internet-Zugang mit -Adresse ist dazu erforderlich. Auf die des Classrooms kann auch über eine kostenfreie Smartphone-App zugegriffen werden. Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Der akademische Grad wird von der staatlichen Fachhochschule Südwestfalen verliehen. Der Studiengang ist nach den internationalen Standards durch die FIBAA akkreditiert. Dadurch stehen den Bachelor-Absolventen weiterführende Master- Studiengänge und in der Folge die Möglichkeit zur Promotion offen. en Hochschulprofessoren und Trainer sowie Praktiker aus dem Netzwerk der Kooperationspartner Partner Das Bachelor-Anschlussstudium wird in Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen und der VWA Hellweg- Sauerland GmbH durchgeführt. (bei ausreichender Nachfrage ist auch die Durchführung von Präsenzterminen in Ulm vorgesehen) Termin 22. Oktober November 2016 Dauer Zeiten 2 Semester berufsbegleitend 4.950,- Euro Eine Teilzahlung in monatlichen Raten ist gegen einen Teilzahlungszuschlag möglich. Fördermöglichkeiten Aufstiegsstipendium Bildungskredit Förderung durch den Arbeitgeber Steuerliche Möglichkeiten (Werbungskosten) Methodenlehre (ggf. Anrechnungsmöglichkeit) Wirtschaftsenglisch (ggf. Anrechnungsmöglichkeit) Individuelle Führungskompetenzen Zwei betriebswirtschaftliche Spezialisierungsmodule/Wahlpflichtseminare Praxismodule Bachelorarbeit 14 Kontakt: Anja Walz

15 Betriebswirtschaft und Recht Wirtschaftswissenschaftlicher Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Anschlussstudium für Betriebswirte (IHK) Zielgruppe Absolventinnen und Absolventen, die an einer Industrie- und Handelskammer (IHK) in Deutschland den Abschluss (Geprüfte/r) Betriebswirt/in (IHK) oder (Geprüfte/r) Technische/r Betriebswirt/in (IHK) erworben haben. Studienziel Aufbauend auf den in der IHK-Weiterbildung erworbenen Kompetenzen steht im dreisemestrigen Anschlussstudium das wissenschaftliche Arbeiten der Teilnehmer im Mittelpunkt. Ergänzend finden zu ausgewählten Themen Präsenzveranstaltungen in kompakter Form statt. Durch die in der IHK-Weiterbildung und im Bachelor-Anschlussstudium erworbene Fach- und Umsetzungskompetenz qualifizieren sich die Absolventinnen und Absolventen für anspruchsvolle Fachaufgaben und die Übernahme von Führungsfunktionen. Methodik Das Anschlussstudium zum Bachelor of Arts (B.A.) kombiniert kompakte Präsenztermine mit Phasen des Selbststudiums, in denen der ggf. erforderliche Praxisbericht und die wissenschaftlichen Arbeiten erstellt werden. Zur Unterstützung und als Anleitung zur Nacharbeit werden in den einzelnen Gebieten online zur Verfügung gestellte Vorlesungsunterlagen sowie gezielte Literaturhinweise ausgegeben. Zusätzlich ist ein internet-basierter Classroom als geschlossener Kommunikations- und Informationsbereich für die Studierenden eingerichtet. Ein Internet-Zugang mit -Adresse ist dazu erforderlich. Auf die des Classrooms kann auch über eine kostenfreie Smartphone-App zugegriffen werden. Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) Der akademische Grad wird von der staatlichen Fachhochschule Südwestfalen verliehen. Der Studiengang ist nach den internationalen Standards durch die FIBAA akkreditiert. Dadurch stehen den Bachelor-Absolventen weiterführende Master- Studiengänge und in der Folge die Möglichkeit zur Promotion offen. en Hochschulprofessoren und Trainer sowie Praktiker aus dem Netzwerk der Kooperationspartner Partner Das Bachelor-Anschlussstudium wird in Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen und der VWA Hellweg- Sauerland GmbH durchgeführt. Termin 9. September April 2017 Dauer Zeiten 3 Semester berufsbegleitend 5.610,- Euro Eine Teilzahlung in monatlichen Raten ist gegen einen Teilzahlungszuschlag möglich. Fördermöglichkeiten Aufstiegsstipendium Bildungskredit Förderung durch den Arbeitgeber Steuerliche Möglichkeiten (Werbungskosten) Volkswirtschaftspolitik Recht Methodenlehre (Mathematik und Statistik) Wirtschaftsenglisch (ggf. Anrechnungsmöglichkeit) Individuelle Führungskompetenzen (ggf. Anrechnungsmöglichkeit) Zwei betriebswirtschaftliche Spezialisierungsmodule/ Wahlpflichtseminare Praxismodule (ggf. Anrechnungsmöglichkeit) Bachelorarbeit inkl. Kolloquium/Fachvortrag Kontakt: Anja Walz

16 Betriebswirtschaft und Recht Wirtschaftswissenschaftlicher Studiengang NEU Bachelor of Arts (B.A.) Health Management / Gesundheitsmanagement Zielgruppe Mitarbeiter/innen mit Personal- oder Budgetverantwortung in der Gesundheitswirtschaft Mitarbeiter/innen von Unternehmen aus Pharma, (Medizin-)Technik oder gesundwirtschaftliche Dienstleister, die zunehmend kaufmännische und betriebswirtschaftliche Aufgaben erfüllen Kaufmännische Angestellte oder Verwaltungsangestellte gemeinnütziger Organisationen (z. B. DRK, Caritas,..) Leiter von Pflegediensten, Mitarbeiter/innen, die von einer operativen gesundheitswirtschaftlichen Tätigkeit in die Verwaltung und Führungsebene wechseln können, wollen oder müssen Betriebswirte (VWA) Anrechnung von Studienleistungen möglich Absolventen anderer betriebswirtschaftlicher Studiengänge Anrechnung von Studienleistungen möglich Studienziel Der Wandel im Gesundheitswesen verlangt nach Fach- und Führungskräften mit einer interdisziplinären Ausrichtung und branchenspezifischen Managementkompetenzen. Der Studiengang Health Management bietet aktuelle Fach- und Methodenkompetenzen, die in strikter Anwendungsorientierung vermittelt werden. Er versetzt die Absolventen in die Lage, zukünftige wirtschaftliche Herausforderungen in verantwortlichen Positionen innerhalb des Gesundheitswesens erfolgreich zu gestalten. Methodik Vorlesungen Übungen Gruppenarbeit Repetitorien Studienarbeit Projektstudienarbeit und Projektarbeit Bachelor-Thesis Abschluss Bachlor of Arts (B.A.) Business Administration mit dem Studienschwerpunkt Health Management / Gesundheitsmanagement Vertiefungsphase Gesundheitsrecht Medizin und Psychologie Gesundheitsmanagement, Gesundheitswirtschaft Erweiterte Grundlagenphase Wissenschaftliches Arbeiten Projektmanagement Seminar zu den Transferdokumentationsreports Grundlagenphase Allgemeine Betriebswirtschaft Volkswirtschaftslehre Rechtswissenschaft en en von Universitäten und Hochschulen sowie erfahrene Praktiker Partner Das Bachelorstudium Health Management / Gesundheitsmanagement wird in Kooperation mit der Verwaltungs- und Wirtschafts- Akademie für den Regierungsbezirk Freiburg und der Steinbeis-Hochschule Berlin durchgeführt. Termin Ab 5. Oktober 2015 bis September 2018 Ab 8. Oktober 2015 bis September 2018 Ab 9. Oktober 2015 bis September 2018 Ab 9. Oktober 2015 bis September 2018 Ab Oktober 2016 bis September 2019 Ab Oktober 2017 bis September 2020 in in Tübingen in Ulm in Schwäbisch Hall in, Heidenheim und Heilbronn in, Ravensburg und Schwäbisch Hall Die der erweiterten Grundlagenphase und der Vertiefungsphase finden in Blockform in / Bad Krozingen statt. Dauer Zeiten 6 Semester berufsbegleitend 3 Termine pro Woche abends (S), am Wochenende (HDH, HN, RV, SHA, UL) oder in Kombination (TÜ) 540,- Euro Einschreibegebühr 8.760,- Euro Studiengebühr (Ratenzahlung möglich) 450,- Euro Prüfungsgebühr Fördermöglichkeiten Förderung durch den Arbeitgeber Steuerliche Möglichkeiten (Werbungskosten) 16 Kontakt: Lisa Zwick Birgit Waibel

17 17

18 18 Controlling, Finanz- und Rechnungswesen

19 Inhaltsverzeichnis Controlling, Finanz- und Rechnungswesen Seminare und Lehrgänge Bilanzen richtig lesen und analysieren Fortbildung für Bilanzbuchhalter: Jahresabschluss Umsatzsteuer Kompaktwissen Controlling-Einführung: Grundlagen, Auffrischung, Trends Operative Planung und Berichtswesen: Kernaufgabe des Controlling Finanz-Controlling: ganzheitliche Unternehmenssteuerung Kostenrechnung und -management: die Informationsbasis verstehen und gestalten Funktionales Controlling: Controlling in alle Funktionen hineintragen Nationale Rechnungslegung Internationale Rechnungslegung Risikomanagement und Verrechnungspreise Analyse von Finanzberichten: Jahresabschlüsse verstehen und interpretieren Unternehmensbesteuerung: wichtige Steuerarten im Überblick Besteuerung grenzüberschreitender Aktivitäten Kontakt- und Aufbaustudiengänge Seminarreihe Kontaktstudium Controlling Seminarreihe Kontaktstudium Finanzwirtschaft, Rechnungslegung, Steuern Controlling Internationale Rechnungslegung und Besteuerung Financial Controller (VWA) Fachstudiengang Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/in (IHK) Seite

20 Controlling, Finanz- und Rechnungswesen Seminare und Lehrgänge Bilanzen richtig lesen und analysieren Bestandteile und Inhalt des Jahresabschlusses Ziele und Grundsätze der Bilanzierung und Bewertung Ansatz- und Bewertungsvorschriften zu Vermögen und Kapital Ziele und Stufen der Bilanzanalyse Ermittlung und Interpretation von Kennzahlen Kennzahlensysteme und Balanced Scorecard Kennzahlen zur Ertragslage und Rentabilität: Return on Investment (RoI), Return on Sales (RoS), Return on Equity (RoE) und EVA Kennzahlen zur Vermögens- und Finanzlage: Cash Flow, Deckungsgrad, Liquidität, Kapitalstruktur Kapitalflussrechnung (Statements of Cashflow) Umsetzung am Beispiel eines ausgewählten Jahresabschlusses Bilanzanalyse aus Sicht der Banken Dipl.-Bw. (FH) Klaus Hamann Mi., und 09:00-16:30 Uhr Do., :00-16:30 Uhr VWA-Absolventen 340,- Euro Sonstige Teilnehmer 370,- Euro zzgl. Tagungs- 2 x 50,- Euro Seminar-Nr S Fortbildung für Bilanzbuchhalter: Jahresabschluss Grundsätzliche Regelungen nach dem Handels- und Steuerrecht Bewertung des Anlage- und Umlaufvermögens Die planmäßige und außerplanmäßige Abschreibung Ansatz und Bewertung von Rückstellungen und Verbindlichkeiten Bildung von steuerfreien Rücklagen nach 6b EStG und R 6.6 EStR Eigenkapital im Abschluss von Kapitalgesellschaften nach 266 HGB Aktuelle gesetzliche Änderungen Auswirkungen des BilMoG auf die Bilanzierung und die Jahresabschlüsse ab 2010 Bilanzanalyse Dipl.-Bw. (FH) Klaus Hamann Mi., und 17:45-21:00 Uhr Mi., :45-21:00 Uhr VWA-Absolventen 230,- Euro Sonstige Teilnehmer 250,- Euro Seminar-Nr S Umsatzsteuer Kompaktwissen Steuerbare Umsätze und nicht steuerbare Umsätze Ausfuhrlieferungen Innergemeinschaftliche Lieferungen Innergemeinschaftliche Erwerbe Einfuhr Sondertatbestände Grenzüberschreitende Leistungen Besondere Steuerbefreiungsvorschriften Optionen Reihengeschäfte Übertragung der Steuerschuld nach 13b UStG Buchhalterische Umsetzung Stefan Niethammer Dipl.-Finanzwirt (FH) und Steuerberater Di., :00-16:30 Uhr VWA-Absolventen 230- Euro Sonstige Teilnehmer 250,- Euro zzgl. Tagungs- 50,- Euro Seminar-Nr S 20 Kontakt: Christa Diener

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Seminarreihe / Kontaktstudium Controlling Studienprogramm Heilbronn: 29. Januar 2015 bis 8. Mai 2015 In Zusammenarbeit

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Controlling, Finanz- und Rechnungswesen Seminare und Studiengänge 2014 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (IHK)

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (IHK) Herzlich willkommen zum Informationsabend Anschlussstudium zum Bachelor of Arts für Betriebswirte (IHK) Seite 1 Ansprechpartner Information und Anmeldung Anja Walz 0711 21041-38 WalzA@w-vwa.de Konzeption

Mehr

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (VWA)

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (VWA) Herzlich willkommen zum Informationsabend Anschlussstudium zum Bachelor of Arts für Betriebswirte (VWA) Seite 1 Ausgangssituation Weiterbildungsabschluss Betriebswirt/in (VWA) - generalistische Qualifikation

Mehr

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (VWA)

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (VWA) Herzlich willkommen zum Informationsabend Anschlussstudium zum Bachelor of Arts für Betriebswirte (VWA) Seite 1 Ausgangssituation Weiterbildungsabschluss Betriebswirt/in (VWA) - generalistische Qualifikation

Mehr

Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge. Berufsbegleitende Weiterbildung. Studienbeginn ab Herbst 2014. Vorsprung durch Wissen.

Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge. Berufsbegleitende Weiterbildung. Studienbeginn ab Herbst 2014. Vorsprung durch Wissen. Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Master-, Kontakt- und Aufbaustudiengänge Studienbeginn ab Herbst 2014 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis

Mehr

Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts

Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts Neu: Ausbildungsbegleitendes Studium Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Betriebswirtschaft und Recht Seminare und Studiengänge 2014 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis VWA Die

Mehr

Angebote für Weiterbildungs- und Hochschulabsolventen

Angebote für Weiterbildungs- und Hochschulabsolventen Angebote für Weiterbildungs- und Hochschulabsolventen Kontaktstudiengänge Aufbaustudiengänge Seminarreihen und Lehrgänge Offenes Seminarangebot Wir sind für Sie erreichbar: 0711 21041-0 0711 21041-71 info@w-vwa.de

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Betriebswirtschaft und Recht Seminare und Studiengänge ab Herbst 2012 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. Berufsbegleitende Weiterbildung Controlling, Finanz- und Rechnungswesen Seminare und Studiengänge ab Herbst 2012 Vorsprung durch Wissen Inhaltsverzeichnis

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Kontaktdaten: Prof. Dr. Klaus Hahn, Steuerberater Studiengangsleiter Rechnungswesen Steuern Wirtschaftsrecht (RSW) Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Seminarreihe / Kontaktstudium Finanzwirtschaft, Rechnungslegung, Steuern Studienprogramm Heilbronn: 8. Oktober

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Fachstudiengang Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Studienprogramm Vorsprung durch Wissen Der Fachstudiengang

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Anschlussstudium zum Bachelor of Arts für Betriebswirte (IHK) Studienprogramm In Zusammenarbeit mit: Vorsprung

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Bachelorstudiengänge. Berufsbegleitend und dual Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsmanagement. Duales Studium mal anders! Theorie + Praxis. = Erfolg!

Bachelorstudiengänge. Berufsbegleitend und dual Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsmanagement. Duales Studium mal anders! Theorie + Praxis. = Erfolg! Bachelorstudiengänge Berufsbegleitend und dual Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsmanagement Duales Studium mal anders! Theorie + Praxis = Erfolg! Eisenbahnstr. 56 79098 Freiburg Tel.: 0761 38673-10 www.vwa-bs.de

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO übersicht Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft neue SPO Stand: 17.09.2015 übersicht Bachelor Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt 1 Betriebsstatistik 8 6 2 schrp 120 2 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft WIRTSCHAFTS AKADEMIE Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft BetriebswirtBachelor das Kombistudium Mit dem Kombistudium BetriebswirtBachelor haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58 Studienverlaufsplan Bachelor Betriebswirtschaft SPO 01 Erläuterung von Begriffen und Abkürzungen: Kl Kol LP PStA Ref schrp StA TN PGM PS WS Klausur Kolloquium Leistungspunkte Prüfungsstudienarbeit Referat

Mehr

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/ism PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Moderne Industrieunternehmen

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Lehrgang in Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen. Leiter Finanz- und Rechnungswesen/Head of Accounting

Lehrgang in Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen. Leiter Finanz- und Rechnungswesen/Head of Accounting Wir bringen Sie groß raus! Lehrgang in Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen Leiter Finanz- und Rechnungswesen/Head of Accounting Leiter Finanz- und Rechnungswesen/Head of Accounting Wozu diese

Mehr

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.)

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) DUALES STUDIUM BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) Project and Office Management INKLUSIVE BERUFSAUSBILDUNGSABSCHLUSS KAUFMANN/-FRAU FÜR BÜROMANAGEMENT (IHK) DIREKT IN IHRER REGION! HOHE ÜBERNAHMECHANCE!

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Syda Productions- Fotolia.com Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg IHK-Aufstiegslehrgang Als

Mehr

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium im Düsseldorfer Modell Das Düsseldorfer

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin - 1-1. Neues lernen und von Erfahrung profitieren Bestätigtes Lernen sichert bleibenden Erfolg Globalisierung und Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft

Mehr

Verzeichnis der Weiterbildungen

Verzeichnis der Weiterbildungen 68 69 Verzeichnis der Weiterbildungen Thema der Weiterbildung Fachpflege Psychiatrie Fachpflege Rehabilitation und Langzeitpflege Praxisanleiter/in Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen

Mehr

Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Fernstudium Facility Management Master of Science

Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Fernstudium Facility Management Master of Science Fernstudium Facility Management Master of Science 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen in Deutschland. In 11 Fachbereichen

Mehr

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit Fortbildung zum/zur Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit 22. Juni 2015 bis 2. Oktober 2015 Ihr Ansprechpartner Thomas Huber Privat- und Firmenkundenberater, Bereich Lehrgänge Tel.: 09421

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Herzlich Willkommen Hessische Berufsakademie Staatlich anerkannt Studienzentrum Nürnberg Geschäftsleitung: Felix von Dobschütz Studienberatung:

Mehr

Basis-Programm MBA-Programm

Basis-Programm MBA-Programm Universitätslehrgänge Finanzmanagement Basis-Programm MBA-Programm AM CAMPUS DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Vorwort Ein Wort voraus Sehr geehrte Interessentinnen, sehr geehrte Interessenten, seit

Mehr

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Career&Study Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Stehen Sie auch vor der Herausforderung, gut ausgebildete und motivierte Fach und Führungskräfte zu rekrutieren und an Ihr Unternehmen zu binden?

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das größte MBA-Fernstudienprogramm in Deutschland wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten und ist geprägt durch seine Innovationskraft.

Mehr

General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen. www.eufh.de

General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen. www.eufh.de General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen www.eufh.de Ihre Personalentwicklung unser Angebot Sie wollen ausgewählte Mitarbeiter weiter qualifizieren und an

Mehr

Studienrichtung Accounting, Controlling und Steuern. Fakultät Wirtschaft Master in Business Management (M. A.)

Studienrichtung Accounting, Controlling und Steuern. Fakultät Wirtschaft Master in Business Management (M. A.) Studienrichtung Accounting, Controlling und Steuern Fakultät Wirtschaft Master in Business Management (M. A.) Der Duale Master an der DHBW berufsbegleitend und berufsintegrierend studieren Das Masterstudium

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

Master Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u.a. Capital Markets, Insurance, Real Estate Management, Risk Management, Wealth Management Besuchen Sie

Mehr

Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier

Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier Bachelor-Studiengänge: Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Bachelor of Arts International Business Bachelor of Science

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.)

Bachelor of Arts (B.A.) Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie für den Regierungsbezirk Freiburg e.v. Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration Health Management / Gesundheitsmanagement Vorsprung durch Wissen

Mehr

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin St. Loreto ggmbh Institut für Soziale Berufe Schwäbisch Gmünd und Ellwangen Ihre Karrierechance Steinbeis-Hochschule Berlin staatlich & international anerkannter Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.)

Mehr

Gew.- faktor für das Modul V 4 5 PL Klausur (120 Min.) Keine Pflicht 0,2

Gew.- faktor für das Modul V 4 5 PL Klausur (120 Min.) Keine Pflicht 0,2 - und splan im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft: In der nachfolgenden Tabelle werden die hier erläuterten Abkürzungen verwendet: Art und Umfang der Veranstaltung Art der V Vorlesung PL sleistung

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft (B.A) SEITE 1 VON 25 Fach: Beschaffung 2872-1799 Beschaffung Lerneinheit 4 Beschaffungsmanagement,

Mehr

Controlling in Lehre und Forschung an der HS Wismar

Controlling in Lehre und Forschung an der HS Wismar Controlling in Lehre und Forschung an der HS Wismar Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Kai Neumann E-Mail: kai.neumann@hs-wismar.de www.hs-wismar.de Hochschule Wismar 2 Gründung 1908 Fakultäten:

Mehr

Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt/Betriebswirtin. Berufsbegleitendes Studium in Teilzeitform. Verkürzte Studienzeiten. www.berufskolleg-neuss.

Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt/Betriebswirtin. Berufsbegleitendes Studium in Teilzeitform. Verkürzte Studienzeiten. www.berufskolleg-neuss. Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt/Betriebswirtin BACHELOR OF ARTS Verkürzte Studienzeiten BACHELOR OF SCIENCE Berufsbegleitendes Studium in Teilzeitform www.berufskolleg-neuss.de Wir möchten Sie auf den

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung zum 3. Aufbaustudiengang Controller/in (VWA)

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung zum 3. Aufbaustudiengang Controller/in (VWA) Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung zum 3. Aufbaustudiengang Controller/in (VWA) VWA Ostbayern Die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Ostbayern e.v. wurde 1948 gegründet. Hauptakademie:

Mehr

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Wenn's um Qualität geht: vhs Friedrichshafen! Qualitätsmanagement nach ISO 9001 ECDL ECDL-Schulungs- und Prüfungszentrum (Europäischer Computerführerschein) zentrales

Mehr

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) März 2012 bis Oktober 2013 Ihr Ansprechpartner Martin Löhnert Tel.:

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das MBA-Fernstudienprogramm ist eines der größten in Deutschland und wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten. Den Studierenden wird die

Mehr

Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin

Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin Angebot-Nr. 00245546 Angebot-Nr. 00245546 Bereich Studienangebot Preis Preisinfo Hochschule 9.410,00 (MwSt. fällt nicht an) Die

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung!

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Konsekutives Fernstudium Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Die FHM - aktuelle Daten & Fakten FHM: Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) // FHM Bielefeld, Stammhaus

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor

BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung, WWU Münster Prof. Dr. Peter Kajüter Münster, 26.05.2014 BWL Wahlpflichtmodule im Bachelorstudiengang BWL Zielsetzung:

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Studiengang Marketing Manager/in (VWA) 09.10.2015 07.05.2016 in Freiburg i. Br. Vorsprung durch Wissen Studiengang Marketing Manager/in (VWA) Marketing ist mehr als

Mehr

Wertorientierte Unternehmensführung

Wertorientierte Unternehmensführung MASTERSTUDIENGANG Wertorientierte Unternehmensführung Master of Science (M.Sc.) Unternehmenswert schaffen und Werte einhalten Interdisziplinär denken und verantwortungsbewusst handeln! Der Masterstudiengang

Mehr

Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan

Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan Studien- und Prüfungsplan Bachelorstudiengang "Business Information Systems" - Grundausbildung POS -Nr. Modul- und Lehr- Prüfungs- Prüfungsveranstaltungs- 1. Semester

Mehr

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Der STudiengang Maßgeschneidert für ambitionierte Berufstätige! Erwerben Sie in drei Jahren das betriebswirtschaftliche

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, der zum 01.01.2015 außer Kraft trat. Er wurde durch den Beruf

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Gesundheits- und Sozialmanagement STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Das praxisnahe

Mehr

Diplom-Finanzierungswirt/in (VWA) Leasing-Fachwirt/in (IHK)

Diplom-Finanzierungswirt/in (VWA) Leasing-Fachwirt/in (IHK) Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie für den Regierungsbezirk Freiburg e.v. Studiengang Diplom-Finanzierungswirt/in (VWA) für Finanzierung, Leasing, Factoring (VWA Freiburg) und Leasing-Fachwirt/in (IHK)

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts. Vorsprung durch Wissen. Berufsbegleitende Weiterbildung

Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts. Vorsprung durch Wissen. Berufsbegleitende Weiterbildung Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitende Weiterbildung Betriebswirt/in (VWA) mit optionalem Hochschulabschluss Bachelor of Arts Studienbeginn im Herbst 2012 in Stuttgart,

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Stand: 6. Mai 00 Bachelor-Studiengang Service Center-Management

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Prof. Dr. Claus Muchna

Berufsbegleitend studieren. Prof. Dr. Claus Muchna Berufsbegleitend studieren Prof. Dr. Claus Muchna Hamburger Fern-Hochschule Staatlich anerkannte Hochschule in privater Trägerschaft Gesellschafter: DAA-Stiftung Bildung und Beruf (und weitere DAA-Gesellschaften)

Mehr

Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht

Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht Weiterbildung zum/zur Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht 23. November 2015 bis 13. Mai 2016 Ihr Ansprechpartner Thomas Huber Privat- und Firmenkundenberater, Bereich Lehrgänge Tel.: 09421 7804-19

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaft/Business Administration (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement/ Media & Communication

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Verteilung nach Studiengängen

Verteilung nach Studiengängen Fakultät Betriebswirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen (Campus Duisburg) Dieser Studienverlaufsplan richtet sich an Studienanfänger des Wintersemesters 2012/1 spätere Jahrgänge Der Studiendekan

Mehr

Gesundheitsökonom (VWA)

Gesundheitsökonom (VWA) Infoveranstaltung zum Studiengang Gesundheitsökonom (VWA) VWA Ostbayern Die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Ostbayern e.v. wurde 148 gegründet. Hauptakademie: Zweigakademien: Regensburg Landshut,

Mehr

FAQ Betriebswirt/in (VWA) Fragen-/Antwortenkatalog für Interessenten

FAQ Betriebswirt/in (VWA) Fragen-/Antwortenkatalog für Interessenten FAQ Betriebswirt/in (VWA) Fragen-/Antwortenkatalog für Interessenten 1. Wer kann zum Studiengang zugelassen werden? - Für die Regelzulassung sind eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr