Arbeitsprozessorientierte IT-Weiterbildung und Zusatzqualifikationen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arbeitsprozessorientierte IT-Weiterbildung und Zusatzqualifikationen"

Transkript

1 Arbeitsprozessorientierte IT-Weiterbildung und Zusatzqualifikationen Irmhild Rogalla, M. A. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST Abteilung Hameln,

2 Fraunhofer-Institut für Software und Systemtechnik (ISST) Das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST ist ein Institut der Fraunhofer- Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.v. Das Fraunhofer ISST wurde 1992 an den Standorten Berlin und Dortmund gegründet. 185 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Leitung: Prof. Dr. Herbert Weber 2

3 Arbeitsprozessorientierte IT-Weiterbildung und Zusatzqualifikationen Arbeitsprozessorientierte IT-Weiterbildung Das (neue) IT-Weiterbildungssystem Zusatzqualifikationen und IT-Weiterbildungssystem 3

4 Arbeitsprozessorientierte IT-Weiterbildung und Zusatzqualifikationen Arbeitsprozessorientierte IT-Weiterbildung Das (neue) IT-Weiterbildungssystem Zusatzqualifikationen und IT-Weiterbildungssystem 4

5 Arbeitsprozessorientierte IT-Weiterbildung (APO) Was heißt APO? Kompetenzerwerb im Arbeitsprozess: Verbindung von Arbeiten und Lernen Referenzprozesse als Curricula: Aus der Praxis - für die Praxis Integration von Hard - und Softskills : Ganzheitlicher Kompetenzerwerb 5

6 Kompetenzerwerb im Arbeitsprozess Lernen am Arbeitsplatz, im Arbeitsprozess Unterstützung durch Fachberater und Coach Selbstgesteuertes, informelles Lernen Erwerb von Handlungskompetenz Kooperatives Lernen im Team 6

7 Referenzprozesse als Curricula Unterstützen... Überprüfen... Überprüfen... Mitwirken... Spezifizieren... Erstellen... Spezifizieren... Implementieren... Entwerfen... Testen... Erstellen... Implementieren... Umsetzen... Testen... Unterstützen... Mitarbeiten... 7 Praxis: Arbeitsprozesse Curriculum: Referenzprozess Umsetzung: Transferprozesse

8 Integration von Hard - und Softskills Unterstützen... Beispiele für Tätigkeiten: Unterstützen von... Mitwirken bei... Erstellen von... Analysieren der... Abstimmen mit Beispiele für Kompetenzfelder: Engineering-Prozesse Programmiersprachen Dokumentation Wirtschaftliches Handeln Kommunikation... Überprüfen... Entwerfen... Erstellen... Implementieren... Umsetzen... Unterstützen... Mitwirken... Spezifizieren... Testen... Mitarbeiten... -Tätigkeiten - Kompetenzfelder: -Wissen -Fähigkeiten/ Fertigkeiten - Methoden - Werkzeuge 8

9 Arbeitsprozessorientierte IT-Weiterbildung und Zusatzqualifikationen Arbeitsprozessorientierte IT-Weiterbildung Das (neue) IT-Weiterbildungssystem Zusatzqualifikationen und IT-Weiterbildungssystem 9

10 Das (neue) IT-Weiterbildungssystem Formalia und Stand Übersicht Die Spezialisten 10

11 Formalia und Stand des IT-Weiterbildungssystems Technical Engineer IT Business Engineer IT Öffentl.-rechtl. Prüfung (M.A.-Ebene) IT Systems IT Business IT Business Consultant IT Marketing Öffentl.-rechtl. Prüfung (B.A.-Ebene) 29 Spezialistenprofile Privatwirtschaftliche Zertifizierung IT-System- Elektroniker/-in Fachinformatiker/-in IT-System- Kaufmann/-frau Informatikkaufmann/-frau Öffentl.-rechtl. Prüfung (Ausbildung) 11

12 Formalia und Stand des IT-Weiterbildungssystems Ordnungsverfahren Verordnung und Vereinbarung: abgeschlossen und veröffentlicht Spezialisten-Zertifizierung: Akkreditierungsgrundlagen 10/2002 abgeschlossen, Zertifizierung ab Sommer 2003 Öffentlich-rechtliche Professional-Prüfungen: Herbst 2002 in Pilot-Kammern Hochschulanbindung: Arbeit ab in 12

13 Übersicht über das (neue) IT-Weiterbildungssystem Technical Engineer IT Business Engineer IT Strategische Professionals IT Systems IT Business IT Business Consultant IT Marketing Operative Professionals 29 Spezialistenprofile Spezialisten Ausbildungsberufe IT-System- Elektroniker/-in Fachinformatiker/-in IT-System- Kaufmann/-frau Informatikkaufmann/-frau 13

14 Übersicht über das (neue) IT-Weiterbildungssystem: Professionals Technical Engineer IT Business Engineer IT IT Systems IT Business IT Business Consultant IT Marketing 29 Spezialistenprofile IT-System- Elektroniker/-in Fachinformatiker/-in IT-System- Kaufmann/-frau Informatikkaufmann/-frau 14

15 Die Spezialisten im IT-Weiterbildungssystem Technical Engineer IT Business Engineer IT IT Systems IT Business IT Business Consultant IT Marketing 29 Spezialistenprofile IT-System- Elektroniker/-in Fachinformatiker/-in IT-System- Kaufmann/-frau Informatikkaufmann/-frau 15

16 Die Spezialistengruppen Software Developer Coordinator Solution Developer Technician Administrator Advisor 16

17 Die Systematik der Spezialistenprofile: Der IT-Prozess optimieren überwachen betreiben Nutzer schulen Daten migrieren anpassen Idee/Bedarf analysieren Anforderungen formulieren Lösungsideen vergleichen Angebote bewerten System spezifizieren System implementieren Module testen Module integrieren Produkt abnehmen Produkt ausliefern 17

18 Die Spezialisten: Software Developer Coordinator Solution Developer Technician Administrator Advisor überwachen optimieren Idee/Bedarf analysieren Anforderungen formulieren Lösungsideen vergleichen Software Developer betreiben Nutzer schulen Daten migrieren Angebote bewerten System spezifizieren System implementieren Module testen anpassen Module integrieren Produkt abnehmen Produkt ausliefern 18

19 Die Spezialisten: Coordinator Software Developer Solution Developer Technician Administrator Advisor überwachen optimieren Idee/Bedarf analysieren Anforderungen formulieren Lösungsideen vergleichen Coordinator betreiben Nutzer schulen Daten migrieren Angebote bewerten System spezifizieren System implementieren Module testen anpassen Module integrieren Produkt abnehmen Produkt ausliefern 19

20 Die Spezialisten: Solution Developer Software Developer Coordinator Technician Administrator Advisor überwachen optimieren Idee/Bedarf analysieren Anforderungen formulieren Lösungsideen vergleichen Solution Developer betreiben Nutzer schulen Daten migrieren Angebote bewerten System spezifizieren System implementieren Module testen anpassen Module integrieren Produkt abnehmen Produkt ausliefern 20

21 Die Spezialisten: Technician Software Developer Coordinator Solution Developer Administrator Advisor überwachen optimieren Idee/Bedarf analysieren Anforderungen formulieren Lösungsideen vergleichen Technician betreiben Nutzer schulen Daten migrieren Angebote bewerten System spezifizieren System implementieren Module testen anpassen Module integrieren Produkt abnehmen Produkt ausliefern 21

22 Die Spezialisten: Administrator Software Developer Coordinator Solution Developer Technician Advisor überwachen optimieren Idee/Bedarf analysieren Anforderungen formulieren Lösungsideen vergleichen Administrator betreiben Nutzer schulen Daten migrieren Angebote bewerten System spezifizieren System implementieren Module testen anpassen Module integrieren Produkt abnehmen Produkt ausliefern 22

23 Die Spezialisten: Advisor Software Developer Coordinator Solution Developer Technician Administrator überwachen optimieren Idee/Bedarf analysieren Anforderungen formulieren Lösungsideen vergleichen Advisor betreiben Nutzer schulen Daten migrieren Angebote bewerten System spezifizieren System implementieren Module testen anpassen Module integrieren Produkt abnehmen Produkt ausliefern 23

24 Die Spezialisten Software Developer IT Systems Analyst IT Systems Developer Software Developer Database Developer User Interface Developer Multimedia Developer Coordinator IT Project Coordinator IT Configuration Coordinator IT Test Coordinator IT Quality Management Coordinator Technical Writer IT Solution Developer Business Systems Advisor E Logistic Developer E Marketing Developer Knowledge Management Systems Developer IT Security Coordinator Network Developer Technician Industrial IT Systems Technician Security Technician Component Technician Administrator Network Administrator IT Systems Administrator Database Administrator Web Administrator Business Systems Administrator Advisor IT Service Advisor IT Trainer IT Product Coordinator IT Sales Advisor 24

25 Arbeitsprozessorientierte IT-Weiterbildung und Zusatzqualifikationen Arbeitsprozessorientierte IT-Weiterbildung Das (neue) IT-Weiterbildungssystem Zusatzqualifikationen und IT-Weiterbildungssystem 25

26 Zusatzqualifikationen und IT-Weiterbildungssystem Kompetenzfelder der Spezialisten Prozessorientierung Linux, Geschäftsprozessmodellierung und Projektmanagement 26

27 Kompetenzfelder der Spezialisten Grundlegend zu beherrschende, gemeinsame Kompetenzfelder z. B.: Problemanalyse, Präsentation, Konflikterkennung, Fremdsprachliche Kommunikation (englisch), Projektorganisation Fundiert zu beherrschende, gruppenspezifische Kompetenzfelder: z. B.: Methoden und Werkzeuge der Softwareentwicklung, Engineering-Prozesse, Systemanalyse, Entwicklungsstandards Routiniert zu beherrschende, profilspezifische Kompetenzfelder: z.b.: Betriebssystemkonzepte, Systemkomponenten, Übertragungsprotokolle, Client-Server-, Systemintegration 27

28 Prozessorientierung Unterstützen... Beispiele für Tätigkeiten: Unterstützen von... Mitwirken bei... Erstellen von... Analysieren der... Abstimmen mit Beispiele für Kompetenzfelder: Engineering-Prozesse Programmiersprachen Dokumentation Wirtschaftliches Handeln Kommunikation... Überprüfen... Entwerfen... Erstellen... Implementieren... Umsetzen... Unterstützen... Mitwirken... Spezifizieren... Testen... Mitarbeiten... -Tätigkeiten - Kompetenzfelder: -Wissen - Fähigkeiten/ Fertigkeiten -Methoden - Werkzeuge 28

29 Linux, Geschäftsprozessmodellierung und Projektmanagement Zusatzqualifikationen als Beispiele für - profilspezifische Fähigkeiten - gruppenspezifische Methoden - grundlegende Kompetenzen 29

30 Linux IT Systems IT Business IT Business Consultant Administrator Network Administrator IT Systems Administrator Database Administrator Web Administrator Business Systems Administrator IT-System- Elektroniker/-in Fachinformatiker/-in IT-System- Kaufmann/-frau Informatikkaufmann/-frau 30

31 Geschäftsprozessmodellierung IT Business IT Business Consultant Solution Developer Business Systems Advisor E Logistic Developer E Marketing Developer Knowledge Management Systems Developer IT Security Coordinator IT-System- Elektroniker/-in Fachinformatiker/-in IT-System- Kaufmann/-frau Informatikkaufmann/-frau 31

32 Projektmanagement IT Systems IT Business IT Business Consultant Coordinator IT Project Coordinator IT Configuration Coordinator IT Test Coordinator IT Quality Management Coordinator Advisor IT Service Advisor IT Product Coordinator IT-System- Elektroniker/-in Fachinformatiker/-in IT-System- Kaufmann/-frau Informatikkaufmann/-frau 32

33 Das IT-Weiterbildungssystem Technical Engineer IT Business Engineer IT IT Systems IT Business IT Business Consultant IT Marketing Software Developer Coordinator Solution Developer Technician Administrator Advisor IT-System- Elektroniker/-in Fachinformatiker/-in IT-System- Kaufmann/-frau Informatikkaufmann/-frau 33

Das neue System der IT-Weiterbildung. Stephan Pfisterer, KIBNET/BITKOM

Das neue System der IT-Weiterbildung. Stephan Pfisterer, KIBNET/BITKOM Das neue System der IT-Weiterbildung Stephan Pfisterer, KIBNET/BITKOM Deutscher ITK-Markt 1998-2003 % 21 18 15 12 9 6 3 0-3 Quelle: BITKOM Volumen (Mrd. Euro) Wachstum (%) 135,6 137,9 136,1 136,5 121,3

Mehr

1.2 IT Systems Developer (IT-Systemplaner/in)

1.2 IT Systems Developer (IT-Systemplaner/in) 1.2 IT Systems Developer (IT-Systemplaner/in) 1.2.1 Kurzbeschreibung IT Systems Developer planen IT-Systeme, beschreiben sie durch ein formalisiertes System-Design und begleiten ihre Umsetzung. 1.2.2 Arbeitsgebiete

Mehr

3.1 Business Systems Advisor (Anwendungssystemberater/in)

3.1 Business Systems Advisor (Anwendungssystemberater/in) 3.1 Business Systems Advisor (Anwendungssystemberater/in) 3.1.1 Kurzbeschreibung Business Systems Advisors analysieren Geschäftsprozesse und konzipieren den Geschäftsprozessen angemessene Unternehmensanwendungen

Mehr

Das modularisierte System der IT-Weiterbildung

Das modularisierte System der IT-Weiterbildung Das modularisierte System der IT-Weiterbildung Operative Professionals Strategische Professionals Entwurf für eine Rechtsverordnung des Bundes Betriebswirt IHK Fachkaufmann Fachwirt Technischer Fachwirt

Mehr

1.5 User Interface Developer (Nutzerschnittstellenentwickler/in)

1.5 User Interface Developer (Nutzerschnittstellenentwickler/in) 1.5 User Interface Developer (Nutzerschnittstellenentwickler/in) 1.5.1 Kurzbeschreibung User Interface Developer konzipieren und implementieren Schnittstellen für die Interaktion zwischen IT- Systemen

Mehr

Die Systematik der Spezialistenprofile Der IT-Prozess

Die Systematik der Spezialistenprofile Der IT-Prozess Kapitel 5 Die Systematik der Spezialistenprofile Der IT-Prozess Irmhild Rogalla, M. A., Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik, Berlin 29 Spezialisten sind als Weiterbildungsprofile für Fachkräfte

Mehr

2.2 IT Configuration Coordinator (IT-Konfigurationskoordinator/in)

2.2 IT Configuration Coordinator (IT-Konfigurationskoordinator/in) 2.2 IT Configuration Coordinator (IT-Konfigurationskoordinator/in) 2.2.1 Kurzbeschreibung IT Configuration Coordinators organisieren das Konfigurations- und Changemanagement, indem sie Software-Entwicklungsprozesse

Mehr

3.5 IT Security Coordinator (IT-Sicherheitskoordinator/in)

3.5 IT Security Coordinator (IT-Sicherheitskoordinator/in) 3.5 IT Security Coordinator (IT-Sicherheitskoordinator/in) 3.5.1 Kurzbeschreibung IT Security Coordinators konzipieren angemessene IT Sicherheitslösungen entsprechend geltender technischer Standards, Gesetze

Mehr

GI / GChACM. Regionalgruppe Muenchen. Berufliche Weiterbildung im IT-Bereich

GI / GChACM. Regionalgruppe Muenchen. Berufliche Weiterbildung im IT-Bereich GI / GChACM Regionalgruppe Muenchen Berufliche Weiterbildung im IT-Bereich 13.05.2002 Dr. W. Altmann H. Kerschbaumer Prof. V. Klein Berufliche Weiterbildung im IT-Bereich Anmerkung: IT = Informations-

Mehr

Arbeitsprozessintegriertes Lernen in der beruflichbetrieblichen

Arbeitsprozessintegriertes Lernen in der beruflichbetrieblichen Fakultät Erziehungswissenschaften / Professur für Bau-, Holz-, Farbtechnik und Raumgestaltung / Berufliche Didaktik Arbeitsprozessintegriertes Lernen in der beruflichbetrieblichen Bildung Dr. Thomas Schröder

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden IT-Testkoordinator/in Die Ausbildung im Überblick IT-Testkoordinator/in ist eine Weiterbildung in Form eines Selbststudiums, die mit einem Zertifizierungsverfahren abschließt. Im Rahmen eines vom Bundesministerium

Mehr

Vom Chaos zur [Ver-]Ordnung 29 durch 6 geht nicht...

Vom Chaos zur [Ver-]Ordnung 29 durch 6 geht nicht... Buch 160 letzte Fassung 28.08.2003 17:01 Uhr Seite 1 Einleitung 1 Bis hinein in die Achtzigerjahre des letzten Jahrhunderts ging ohne Hochschulstudium so gut wie gar nichts im beruflichen Umgang mit EDV-Anlagen.

Mehr

3.4 Knowledge Management Systems Developer (Wissensmanagementsystementwickler/in)

3.4 Knowledge Management Systems Developer (Wissensmanagementsystementwickler/in) 3.4 Knowledge Management Systems Developer (Wissensmanagementsystementwickler/in) 3.4.1 Kurzbeschreibung Knowledge Management Systems Developer konzipieren Vorschläge zur informationstechnischen Unterstützung

Mehr

Ich will mich weiterbilden - aber wie?

Ich will mich weiterbilden - aber wie? Karl-Heinz Hageni Bereich Bildungs- und Qualifizierungspolitik beim IG Metall Vorstand IG Metall auf der CeBIT Halle 6/C16 Computerwoche Jobs & Karriere Vortragszentrum 9.März 2006, 13:30-14:00 Uhr Ich

Mehr

5.3 Database Administrator (Datenbankadministrator/in)

5.3 Database Administrator (Datenbankadministrator/in) 5.3 Database Administrator (Datenbankadministrator/in) 5.3.1 Kurzbeschreibung Database Administrators installieren, konfigurieren, betreiben, überwachen und pflegen Datenbanken. 5.3.2 Arbeitsgebiete und

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Wissensmanagementsystementwickler/in

Berufsinformationen einfach finden. Wissensmanagementsystementwickler/in in Die Ausbildung im Überblick in ist eine Weiterbildung in Form eines Selbststudiums, die mit einem Zertifizierungsverfahren abschließt. Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Mehr

10 Jahre IT-Berufe. Konzept Erfolg Perspektive. Arbeitsplätze in der ITK-Branche 1998-2006 Beschäftigungssituation hat sich stabilisiert

10 Jahre IT-Berufe. Konzept Erfolg Perspektive. Arbeitsplätze in der ITK-Branche 1998-2006 Beschäftigungssituation hat sich stabilisiert 10 Jahre IT-Berufe Konzept Erfolg Perspektive Dr. Stephan Pfisterer, Bereichsleiter Bildung und Personal Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.v. Stuttgart, Tagung Mit

Mehr

5.2 IT Systems Administrator (IT-Systemadministrator/in)

5.2 IT Systems Administrator (IT-Systemadministrator/in) 5.2 IT Systems Administrator (IT-Systemadministrator/in) 5.2.1 Kurzbeschreibung IT Systems Administrators konfigurieren, betreiben, überwachen und pflegen vernetzte Systeme sowie System- und Anwendungssoftware.

Mehr

Workshopreihe Service Engineering Professionelle DL-Entwicklung. Möglichkeiten zur Curriculumentwicklung. Vortrag RWTH Aachen am 21.04.

Workshopreihe Service Engineering Professionelle DL-Entwicklung. Möglichkeiten zur Curriculumentwicklung. Vortrag RWTH Aachen am 21.04. Workshopreihe Service Engineering Professionelle DL-Entwicklung Möglichkeiten zur Curriculumentwicklung Vortrag RWTH Aachen am 21.04.2005 Anerkennung von Fortbildungsregelungen (Verfahren, Positionen)

Mehr

Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung bei der Deutschen Telekom AG Umsetzung des neuen IT-Weiterbildungssystems

Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung bei der Deutschen Telekom AG Umsetzung des neuen IT-Weiterbildungssystems Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung bei der Deutschen AG Umsetzung des neuen IT-Weiterbildungssystems Klaus Küper Deutsche Deutsche gewinnt den Weiterbildungs- Innovations-Preis (WIP) gemeinsam mit

Mehr

Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung (APO) im IT-Bereich

Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung (APO) im IT-Bereich Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung (APO) im IT-Bereich Wir gestalten Kompetenzentwicklung. APO-IT arbeitsprozessbezogene Weiterbildung im IT-Bereich Wenn Sie eine praxiserfahrene IT-Fachkraft sind

Mehr

Qualifizierung von Erwerbslosen im IT-Weiterbildungssystem CeBIT 2010 6. März 2010

Qualifizierung von Erwerbslosen im IT-Weiterbildungssystem CeBIT 2010 6. März 2010 Qualifizierung von Erwerbslosen im IT-Weiterbildungssystem CeBIT 2010 6. März 2010 Rudi Hettinger IG Metall-Berater in der Initiative IT 50plus Qualifizierung von Erwerbslosen im IT-Weiterbildungssystem

Mehr

IT, Mikrotechnologie und

IT, Mikrotechnologie und Willkommen im Forum 2 / Arbeitskreis 2.5 6. BIBB-Berufsbildungskongress Strukturkonzepte in der Weiterbildung für die Bereiche IT, Elektrotechnik, Mikrotechnologie und Produktionstechnologie 6. BIBB-Berufsbildungskongress

Mehr

IT-Karriere 2.0 - nur noch mit Studium?

IT-Karriere 2.0 - nur noch mit Studium? IT-Karriere 20 - nur noch mit Studium? Kompetenzen und berufliche Entwicklungswege in der globalen IT-Branche? Karl-Heinz Hageni Hageni Consulting / IG Metall / IG Metall auf der CeBIT 2008 Hannover 932008

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden in Die Ausbildung im Überblick in ist eine Weiterbildung in Form eines Selbststudiums, die mit einem Zertifizierungsverfahren abschließt. Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Mehr

IT-Weiterbildung mit System: ein Beitrag zur Podiumsdiskussion

IT-Weiterbildung mit System: ein Beitrag zur Podiumsdiskussion IT-Weiterbildung mit System: ein Beitrag zur Podiumsdiskussion GI-Regionalgruppe München, 13.05.2002 Dr. Werner Altmann K&A GmbH, Perlacher Strasse 21, D-81359 München Tel: 089/651071-10 e-mail: wa@ka-muc.de

Mehr

5.1 Network Administrator (Netzwerkadministrator/in)

5.1 Network Administrator (Netzwerkadministrator/in) 5.1 Network Administrator (Netzwerkadministrator/in) 5.1.1 Kurzbeschreibung Network Administrators konfigurieren, betreiben, überwachen und pflegen Datennetze für Computer sowie integrierte Telekommunikationsnetze

Mehr

Informatiker/in werden! Perspektiven und Chancen für einen innovativen Beruf

Informatiker/in werden! Perspektiven und Chancen für einen innovativen Beruf Informatiker/in werden! Perspektiven und Chancen für einen innovativen Beruf 1 Autor Was Sie erwarten können... Was ist Informatik? Was tun Informatiker/innen? Wie werde ich Informatiker/in? Informationen

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden in Die Ausbildung im Überblick in ist eine Weiterbildung in Form eines Selbststudiums, die mit einem Zertifizierungsverfahren abschließt. Die Industrie- und Handelskammern bieten Zertifizierungen zum Database

Mehr

Durchlässigkeit der Bildungssysteme aus Sicht der Industrie

Durchlässigkeit der Bildungssysteme aus Sicht der Industrie Durchlässigkeit der Bildungssysteme aus Sicht der Industrie Dr. Stephan Pfisterer, Bereichsleiter Bildung und Personal Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.v. GI-Weiterbildungstag,

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden E-Marketing-Entwickler/in Die Ausbildung im Überblick E-Marketing-Entwickler/in ist eine Weiterbildung in Form eines Selbststudiums, die mit einem Zertifizierungsverfahren abschließt. Im Rahmen eines vom

Mehr

Innovative Merkmale in der IT-Aus- und Weiterbildung: Ein Vorbild für das deutsche Berufsbildungssystem?

Innovative Merkmale in der IT-Aus- und Weiterbildung: Ein Vorbild für das deutsche Berufsbildungssystem? Mit Fachkräften in die Zukunft Forum 2: Ausbildung mit Bits und Bytes - die IT- und Telekommunikationsbranche Innovative Merkmale in der IT-Aus- und Weiterbildung: Ein Vorbild für das deutsche Berufsbildungssystem?

Mehr

Möglichkeiten der virtuellen Qualifizierung mit dem IT-Weiterbildungssystem APO IT FuTEx Future Technologies for Expertise Development

Möglichkeiten der virtuellen Qualifizierung mit dem IT-Weiterbildungssystem APO IT FuTEx Future Technologies for Expertise Development Möglichkeiten der virtuellen Qualifizierung mit dem IT-Weiterbildungssystem APO IT FuTEx Future Technologies for Expertise Development Dr. Gerd Kaiser Darmstadt, 22. Januar 2008 7. KIBNET-Jahrestagung

Mehr

Gepr. IT-Projektleiter/-in

Gepr. IT-Projektleiter/-in Lehrgangsort: Bielefeld Ansprechpartner: IHK-Akademie Elsa-Brändström-Str. 1-3 33602 Bielefeld Stefanie Pohl Ina Konstanty Telefon: 05251 1559-30 0521 554-266 Telefax: 05251 1559-530 0521 554-5266 E-Mail:

Mehr

Ausbildungskonferenz 2008 Infobörse zur dualen Berufsbildung - Neue Trends und Aktivitäten

Ausbildungskonferenz 2008 Infobörse zur dualen Berufsbildung - Neue Trends und Aktivitäten Ausbildungskonferenz 2008 Infobörse zur dualen Berufsbildung - Neue Trends und Aktivitäten Bachelor Professional als internationale Notwendigkeit? Referent: Reinhard Böckl, IG Metall Bayern 05. Dezember

Mehr

CALL. IT-Sicherheitsausbildung für Administratoren

CALL. IT-Sicherheitsausbildung für Administratoren IT-Sicherheitsausbildung für Administratoren IT-Sicherheitsausbildung für Administratoren? Learning-by-Doing? Dipl.Phys. Meinrad Rombach IT-Sicherheitsausbildung für Administratoren? Learning-by-Loosing?

Mehr

Die Berufsprofile des IT-Weiterbildungssystems Hans Borch, Hans Weißmann, Bundesinstitut für Berufsbildung

Die Berufsprofile des IT-Weiterbildungssystems Hans Borch, Hans Weißmann, Bundesinstitut für Berufsbildung Kapitel 4 Die Berufsprofile des IT-Weiterbildungssystems Hans Borch, Hans Weißmann, Bundesinstitut für Berufsbildung Im BIBB-Ordnungsverfahren wurden die Anforderungen des Arbeitsmarktes analysiert. Wie

Mehr

Die Markierungspunkte wurde 1999 in das von der Bundesregierung initiierte Bündnis für Arbeit, Ausbildung und Wettbewerbsfähigkeit eingebracht.

Die Markierungspunkte wurde 1999 in das von der Bundesregierung initiierte Bündnis für Arbeit, Ausbildung und Wettbewerbsfähigkeit eingebracht. Kapitel 2 Ablauf und Ergebnisse der Neuordnung Hans Borch, Hans Weißmann, Bundesinstitut für Berufsbildung Wer sich im IT-Sektor weiterqualifizieren will, steht einem unüberschaubaren Angebot an Inhalten

Mehr

IT WEITERBILDUNG IM NETZ Bilden Sie Ihre Mitarbeiter multimedial weiter. Weiterbildungsthemen und -inhalte 21.02.2011 IHK zu Köln Stefan Lemanzyk

IT WEITERBILDUNG IM NETZ Bilden Sie Ihre Mitarbeiter multimedial weiter. Weiterbildungsthemen und -inhalte 21.02.2011 IHK zu Köln Stefan Lemanzyk IT WEITERBILDUNG IM NETZ Bilden Sie Ihre Mitarbeiter multimedial weiter Weiterbildungsthemen und -inhalte 21.02.2011 IHK zu Köln Stefan Lemanzyk AGENDA Über uns Struktur der IT-Weiterbildung IT-Weiterbildung

Mehr

Rhein-Main AK IG Metall, 21.07.2005

Rhein-Main AK IG Metall, 21.07.2005 Qualifizierung in der IT-Weiterbildung Inhalte, Methoden und Angebote Renate-Anny Böning ZfW ggmbh Karriere-IT IT-Rhein Rhein-Main AK IG Metall, 21.07.2005 Gerüst der IT-Weiterbildung Berufliche Handlungskompetenz

Mehr

APO-IT-Weiterbildung in der IT-Branche und Wissensmanagement. Hans Christian Raecke Braunschweig, 2005-10-04

APO-IT-Weiterbildung in der IT-Branche und Wissensmanagement. Hans Christian Raecke Braunschweig, 2005-10-04 APO-IT-Weiterbildug i der IT-Brache ud Wissesmaagemet Has Christia Raecke Brauschweig, 2005-10-04 Überblick Struktur der APO-IT-Weiterbildug Die APO-Methode Der Qualifizierugsprozess APO ud Wissesmaagemet

Mehr

Bildungspersonal als Experten für das Lernen lernen

Bildungspersonal als Experten für das Lernen lernen Hochschultage Berufliche Bildung 2008 Bildungspersonal als Experten für das Lernen lernen Lernprozessbegleitung in der IT-Aus- und Weiterbildung Nürnberg 14. März 2008 Matthias Kohl Gliederung 1. Merkmale

Mehr

IT-Sicherheit durch Weiterbildung

IT-Sicherheit durch Weiterbildung IT-Sicherheit durch Weiterbildung Dr. Peter Thommes IHK BildungsZentrum Südlicher Oberrhein GmbH Am Unteren Mühlbach 34 77652 Offenburg Fon +49 (0) 781 9203-728 Fax +49 (0) 781 9203-811 b-west@ihk-bz.de

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden in Die Ausbildung im Überblick in ist eine Weiterbildung in Form eines Selbststudiums, die mit einem Zertifizierungsverfahren abschließt. Die Industrie- und Handelskammern bieten Zertifizierungen zum Network

Mehr

Gesellschaft für Informatik e.v. Strategie zur Integration der beruflich qualifizierten IT-Fachkräfte in die GI

Gesellschaft für Informatik e.v. Strategie zur Integration der beruflich qualifizierten IT-Fachkräfte in die GI Gesellschaft für Informatik e.v. Strategie zur Integration der beruflich qualifizierten IT-Fachkräfte in die GI Seite 2 Vorbemerkungen und Danksagung Dieses Papier ist entstanden auf der Basis der Diskussionsergebnisse

Mehr

Gründung. www.cert-it.com 2

Gründung. www.cert-it.com 2 Gründung 06/2003 Gründung der Cert-IT Gründungsmitglieder: BITKOM, Fraunhofer Gesellschaft, Gesellschaft für Informatik (GI), Industriegewerkschaft Metall (IGM), ver.di, ZVEI Ziel der Gründung: dem Fachkräftemangel

Mehr

Anhang 3 Vereinbarung über die Spezialisten-Profile im Rahmen des Verfahrens zur Ordnung der IT-Weiterbildung

Anhang 3 Vereinbarung über die Spezialisten-Profile im Rahmen des Verfahrens zur Ordnung der IT-Weiterbildung Anhang 3 Vereinbarung über die Spezialisten-Profile im Rahmen des Verfahrens zur Ordnung der IT-Weiterbildung zwischen dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag DIHK, dem Bundesverband der Deutschen

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Datenbankentwickler/in Die Ausbildung im Überblick Datenbankentwickler/in ist eine Weiterbildung in Form eines Selbststudiums, die mit einem Zertifizierungsverfahren abschließt. Die Industrie- und Handelskammern

Mehr

Die Spezialisten im IT-Weiterbildungssystem

Die Spezialisten im IT-Weiterbildungssystem Die Spezialisten im IT-Weiterbildungssystem Profile und Prozesse Fraunhofer ISST Berlin Abteilung Learning Technology Projekt APO: Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung in der IT-Branche Ansprechpartnerin:

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden IT-Systemadministrator/in Die Ausbildung im Überblick IT-Systemadministrator/in ist eine Weiterbildung in Form eines Selbststudiums, die mit einem Zertifizierungsverfahren abschließt. Die Industrie- und

Mehr

Fortbildungsprofil Geprüfter IT-Entwickler/Geprüfte IT-Entwicklerin (IT Engineer)

Fortbildungsprofil Geprüfter IT-Entwickler/Geprüfte IT-Entwicklerin (IT Engineer) Anhang 2 IT-Professionalprofile Fortbildungsprofil Geprüfter IT-Entwickler/Geprüfte IT-Entwicklerin (IT Engineer) 1. Arbeitsgebiete und Aufgaben: Geprüfte IT-Entwickler/Geprüfte IT-Entwicklerinnen (IT

Mehr

Praxisbeispiel Blended Learning Kurs M153 Datenmodelle entwickeln und umsetzen

Praxisbeispiel Blended Learning Kurs M153 Datenmodelle entwickeln und umsetzen Praxisbeispiel Blended Learning Kurs M153 Datenmodelle entwickeln und umsetzen wurde am 3. April 2004 als Innovatives Bildungsprojekt Schweiz am Blended Learning Forum ausgezeichnet. Walter Schnider KPP

Mehr

IT-Weiterbildung mit System

IT-Weiterbildung mit System WEITERBILDUNG LEBENSBEGLEITENDES LERNEN IT-Weiterbildung mit System Betriebliche Karrierestufen für IT-Fachkräfte Die Etablierung der neuen IT-Berufe hat entscheidend zur Beseitigung des Fachkräftemangels

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden in Die Ausbildung im Überblick in ist eine Weiterbildung in Form eines Selbststudiums, die mit einem Zertifizierungsverfahren abschließt. Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Mehr

Consider IT done! Willkommen bei axxessio

Consider IT done! Willkommen bei axxessio Consider IT done! Willkommen bei axxessio AXXESSIO KURZPRÄSENTATION STAND: AUGUST 2013 Visionen Realität werden lassen Unsere Erfolgsgeschichte in Kurzform: November 2006 Gründung Bonn Hauptsitz axxessio

Mehr

Junior Sales Trainee Program

Junior Sales Trainee Program Junior Sales Trainee Program Junior Sales Trainee Program Xerox GmbH Andrea Winter Hellersbergstraße 2-4 41460 Neuss Tel. 02131 / 2248-5201 Fax 02131 / 2248-985201 Internet: www.xerox.de E-mail: andrea.winter@xerox.com

Mehr

ISARTAL AKADEMIE GMBH. Unternehmensprofil

ISARTAL AKADEMIE GMBH. Unternehmensprofil ISARTAL AKADEMIE GMBH Unternehmensprofil Hintergrund Gründung: Im April 2012 vom geschäftsführenden Gesellschafter Ralf Bongard gegründet (HRB 197800). Leistungen: Öffentliche und geschlossene Seminare

Mehr

Dieses Referenzprofil wurde im Rahmen des bmb+f geförderten Projekts Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung in der IT-Branche erarbeitet von:

Dieses Referenzprofil wurde im Rahmen des bmb+f geförderten Projekts Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung in der IT-Branche erarbeitet von: Referenzprofil IT Technical Writer Claudia Hebestreit Eric Ras Dieses Referenzprofil wurde im Rahmen des bmb+f geförderten Projekts Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung in der IT-Branche erarbeitet

Mehr

Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen)

Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen) Persönliche Daten Name Philipp Müller Geburtsdatum 21.11.1982 Berufsausbildung Studium Industriekaufmann Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen) Kompetenzen Methodisch Datenmodellierung Fachlich Allgemeines

Mehr

LAT260811. Software-Entwickler EDV-Kaufmann (IHK) Persönliche Daten. Schulbildung. Studium. Zivildienst

LAT260811. Software-Entwickler EDV-Kaufmann (IHK) Persönliche Daten. Schulbildung. Studium. Zivildienst 1 von 5 Persönliche Daten Geburtsjahr : 1967 Staatsangehörigkeit: deutsch Familienstand: ledig Reisebereitschaft: vorhanden Mobilität: Erlangen / Fürth / Nürnberg-Nord Verfügbar ab: sofort Schulbildung

Mehr

Phasen. Gliederung. Rational Unified Process

Phasen. Gliederung. Rational Unified Process Rational Unified Process Version 4.0 Version 4.1 Version 5.1 Version 5.5 Version 2000 Version 2001 1996 1997 1998 1999 2000 2001 Rational Approach Objectory Process OMT Booch SQA Test Process Requirements

Mehr

Auf dem Weg zu wissenschaftlicher Weiterbildung für traditionelle und neue Studierendengruppen an der TU Braunschweig

Auf dem Weg zu wissenschaftlicher Weiterbildung für traditionelle und neue Studierendengruppen an der TU Braunschweig Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Auf dem Weg zu wissenschaftlicher Weiterbildung für traditionelle und neue Studierendengruppen an der TU Braunschweig Referenten: Katharina

Mehr

Gliederung. Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung

Gliederung. Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung Peter Forbrig RUP 1 Gliederung Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung Peter Forbrig RUP 2 Rational Unified

Mehr

6. Jahreskongress der IT-Freiberufler: Oracle-Wettbewerbsvorteile durch qualifizierte IT-Ausbildung

6. Jahreskongress der IT-Freiberufler: Oracle-Wettbewerbsvorteile durch qualifizierte IT-Ausbildung München, 15.06.2002 Sabine Rebmann Trivadis GmbH 6. Jahreskongress der IT-Freiberufler: Oracle-Wettbewerbsvorteile durch qualifizierte IT-Ausbildung 1 Marktzahlen EITO Wachstum IT-Markt 2001 und 2002 in

Mehr

Benötigen wir einen Certified Maintainer?

Benötigen wir einen Certified Maintainer? Benötigen wir einen Certified Maintainer? Stefan Opferkuch Universität Stuttgart Institut für technologie, Abteilung Engineering Bestehende Qualifizierungsprogramme Qualifizierungsprogramme existieren

Mehr

1.Messaging und Browser Komponenten für Mobile Phones, @ Siemens

1.Messaging und Browser Komponenten für Mobile Phones, @ Siemens Massimo Albani 1.Messaging und Browser Komponenten für Mobile Phones, @ Siemens 10/2005 10/2006 Projektleiter (Scrum Master) Messaging (SMS/MMS/CB) und Web Browser Komponenten (Human Machine Interface)

Mehr

Hau IT Solutions GmbH Pfarrer-Moser-Straße 13 85253 Erdweg OT Kleinberghofen

Hau IT Solutions GmbH Pfarrer-Moser-Straße 13 85253 Erdweg OT Kleinberghofen Hau IT Solutions GmbH Pfarrer-Moser-Straße 13 85253 Erdweg OT Kleinberghofen Telefon: +49 (0)82 54 99 87 804 Fax: +49 (0)82 54 99 87 805 Handy: + 49 (0)176 8134 23 61 E-Mail: info@hau-it.solutions Web:

Mehr

Lebenslauf Rudolf Brandner

Lebenslauf Rudolf Brandner Lebenslauf Rudolf Brandner Rudolf Brandner ist ein unabhängiger Berater der unter der Marke ECbRB (Enterprise Consulting by Rudolf Brandner) tätig ist. Rudolf Brandner ist ein vertraulicher Berater für

Mehr

Dieses Referenzprofil wurde im Rahmen des bmb+f geförderten Projekts Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung in der IT-Branche erarbeitet von:

Dieses Referenzprofil wurde im Rahmen des bmb+f geförderten Projekts Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung in der IT-Branche erarbeitet von: Referenzprofil Software Developer Dr. Jörg Caumanns Marleen Kiral Dieses Referenzprofil wurde im Rahmen des bmb+f geförderten Projekts Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung in der IT-Branche erarbeitet

Mehr

IT Solutions for you

IT Solutions for you IT Solutions for you Firmenprofil Seit 25 Jahren agiert GEDAK erfolgreich als IT-Unternehmen. Durch unser breites Erfahrungsspektrum sind wir in der Lage, auf die Aufgabenstellungen unserer Kunden sehr

Mehr

Business Systems Advisor

Business Systems Advisor Referenzprofil Business Systems Advisor Guy Vollmer Dieses Referenzprofil wurde im Rahmen des bmb+f geförderten Projekts Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung in der IT-Branche erarbeitet von: Fraunhofer

Mehr

Markus Dolenzky Informatiker, Senior Consultant

Markus Dolenzky Informatiker, Senior Consultant Markus Dolenzky Informatiker, Senior Consultant Persönlichkeit Markus Dolenzky zeichnet sich durch seine offene, kommunikative und fröhliche Wesensart aus. Er ist stets an Neuem interessiert und geht neue

Mehr

NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1

NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1 NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1 Termin 1 - Neuerungen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung Hamburg,.1.2012 15:00 Uhr 17:30 Uhr Diese Eröffnungsveranstaltung soll Ihnen neben einem allgemeinem

Mehr

Fragebogen zur Qualifikationsanalyse von Beschäftigten im Open-Source-(Service-)Bereich

Fragebogen zur Qualifikationsanalyse von Beschäftigten im Open-Source-(Service-)Bereich Fragebogen zur Qualifikationsanalyse von Beschäftigten im Open-Source-(Service-)Bereich Sehr geehrte Damen und Herren, Open Source Software (OSS) gewinnt zunehmend an strategischer Bedeutung. Aus diesem

Mehr

IT-Weiterbildung Vom Spezialisten zur Führungskraft

IT-Weiterbildung Vom Spezialisten zur Führungskraft IT-Weiterbildung Vom Spezialisten zur Führungskraft IMPRESSUM Herausgeber: IHK-Bildungshaus Schwaben IHK-Akademie München Westerham IHK-Akademie Mittelfranken IHK-Akademie Niederbayern IHK Berufsbildungszentrum

Mehr

Angebote in der Microsoft IT Academy:

Angebote in der Microsoft IT Academy: 1. Titel des Angebots / elearning-academy (Microsoft IT Academy) CC VISU Titel des Moduls 2. Kurze Beschreibung Microsoft IT Academy des Angebots Mit dem Microsoft IT Academy Programm bietet das Competence

Mehr

Rahmenbedingungen zur. Zertifizierung. bei der IHK CERT GmbH

Rahmenbedingungen zur. Zertifizierung. bei der IHK CERT GmbH Rahmenbedingungen zur Zertifizierung bei der IHK CERT GmbH Der folgende Auszug aus dem Qualitätssicherungshandbuch der IHK CERT GmbH regelt den Zertifizierungsablauf und ist verpflichtend für den gesamten

Mehr

PMI Munich Chapter 21.04.2008

PMI Munich Chapter 21.04.2008 Projektmanagement im Rahmen einer IT-Infrastruktur- Standardisierung mit internationalen Teams Christoph Felix PMP, Principal Project Manager, Microsoft Deutschland PMI Munich Chapter 21.04.2008 Agenda

Mehr

IT-Ausbildung für Wirtschaftsprüfer und deren Mitarbeiter. 2003 KPMG Information Risk Management 1

IT-Ausbildung für Wirtschaftsprüfer und deren Mitarbeiter. 2003 KPMG Information Risk Management 1 IT-Ausbildung für Wirtschaftsprüfer und deren Mitarbeiter 2003 KPMG Information Risk Management 1 Grundvoraussetzungen Grundsätzlich sollten alle Prüfer, die IT im Rahmen von Jahresabschlussprüfungen prüfen

Mehr

FACHINFORMATIKER ANWENDUNGSENTWICKLUNG

FACHINFORMATIKER ANWENDUNGSENTWICKLUNG FACHINFORMATIKER ANWENDUNGSENTWICKLUNG Die Zukunft Ihres Unternehmens Freiburg Appenweier LEITWERK France Strasbourg OCTO IT LEITWERK TANDEM ORGA TEAM LEITWERK-Gruppe Achern Karlsruhe LEITDESK MODOX PHOENIS

Mehr

Multimedia Developer

Multimedia Developer Referenzprofil Multimedia Developer Ingo Schwenzien Dieses Referenzprofil wurde im Rahmen des bmb+f geförderten Projekts Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung in der IT-Branche erarbeitet von: iq-akademie

Mehr

Vom Excel-Chaos zum integrierten Projektportfolio

Vom Excel-Chaos zum integrierten Projektportfolio 1 Vom Excel-Chaos zum integrierten Projektportfolio Martin Bialas, diventis GmbH 2 Agenda Ausgangslage / Stakeholder / Zielsetzung Themen zur Betrachtung Organisatorische Lösungen Softwareunterstützung

Mehr

Systems Management Competence

Systems Management Competence Systems Management Competence Unternehmenspräsentation 17.02.2011 1 GAIN mbh, Hamburg Best Practice in Systems Management Solutions Konzepte GAIN entwickelt Konzepte für kundenindividuelle Anforderungen

Mehr

Lernen in Arbeitsprozessen macht Kompetenz sichtbar!

Lernen in Arbeitsprozessen macht Kompetenz sichtbar! Lernen in Arbeitsprozessen macht Kompetenz sichtbar! Thesenpapier zum Vortrag Lernen im Prozess der Arbeit und das Erfassen formal und informell erworbener Kompetenzen im Rahmen der NGG Fachtagung zur

Mehr

Systems Management Competence Unternehmenspräsentation

Systems Management Competence Unternehmenspräsentation Systems Management Competence Unternehmenspräsentation -Kooperationspartner Best Practice in Systems Management Solutions Konzepte GAIN entwickelt Konzepte für kundenindividuelle Anforderungen auf Basis

Mehr

Informationsund Interaktionsdesign

Informationsund Interaktionsdesign Informationsund Interaktionsdesign FIT Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT Kompetenzzentrum Usability Schloss Birlinghoven 53754 Sankt Augustin Telefon + 49 2241 14-2068 Fax + 49

Mehr

PROFIL. Wirschaftsinformatik FH Köln, berufsbegleitend, Abschluss 2011 Kommunikationswirt (WAK)

PROFIL. Wirschaftsinformatik FH Köln, berufsbegleitend, Abschluss 2011 Kommunikationswirt (WAK) Zusammenfassung PROFIL Projektleiter mit Schwerpunkt im Bereich Online und Multimedia Entwicklung. Angehender Diplom-Informatiker mit Abschluss in 2011. Mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit

Mehr

Jump Start - Intensivtraining für Product Lifecycle Management (Frankfurt, München, Stuttgart)

Jump Start - Intensivtraining für Product Lifecycle Management (Frankfurt, München, Stuttgart) Jump Start - Intensivtraining für Product Lifecycle Management (Frankfurt, München, Stuttgart) Mit unserem zweimonatigen, praxisorientierten Intensivtraining Jump Start, mit anschließendem Zertifikat,

Mehr

Die Spezialisten im IT-Weiterbildungssystem

Die Spezialisten im IT-Weiterbildungssystem Die Spezialisten im IT-Weiterbildungssystem Profile und Prozesse Stand: Juli 2004 Fraunhofer ISST Berlin Task Force Integrated IT Qualification Systems Projekt APO-IT: Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung

Mehr

APO-IT: Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung in der IT-Branche Schlussbericht

APO-IT: Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung in der IT-Branche Schlussbericht APO-IT: Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung in der IT-Branche Schlussbericht Irmhild Rogalla, in Zusammenarbeit mit Johannes Einhaus, Josh Beier, Jörg Caumanns, Stefan Grunwald, Katja Manski, Walter

Mehr

Operative Professionals

Operative Professionals Operative Professionals Geprüfter IT-Berater / Geprüfte IT-Beraterin Geprüfter IT-Projektleiter / Geprüfte IT-Projektleiterin Geprüfter IT-Entwickler /Geprüfte IT-Entwicklerin Geprüfter IT-Ökonom / Geprüfte

Mehr

Qualitätssicherung im neuen IT-Weiterbildungssystem Zertifizierung der IT-Spezialisten

Qualitätssicherung im neuen IT-Weiterbildungssystem Zertifizierung der IT-Spezialisten Kapitel 6 Qualitätssicherung im neuen IT-Weiterbildungssystem Zertifizierung der IT-Spezialisten Dipl.-Kfm. Stefan Grunwald, Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik Dipl.-Math. Michael Gamer,

Mehr

EN 50600-3-1: Informationen für Management und Betrieb

EN 50600-3-1: Informationen für Management und Betrieb : Informationen für Management und Betrieb 1 Agenda Einführung Informationen für Management und Betrieb Abnahmetests Prozesse o Übersicht o Betriebsprozesse o Management Prozesse Anhang A: Beispiel zur

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Webadministrator/in Die Ausbildung im Überblick Webadministrator/in ist eine Weiterbildung in Form eines Selbststudiums, die mit einem Zertifizierungsverfahren abschließt. Die Industrie- und Handelskammern

Mehr

IT Security Coordinator

IT Security Coordinator Referenzprofil IT Security Coordinator Irmhild Rogalla Dieses Referenzprofil wurde im Rahmen des bmb+f geförderten Projekts Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung in der IT-Branche erarbeitet von: Fraunhofer

Mehr

Lebenslanges Lernen in der IT-Branche: Chancen und Herausforderungen für Wirtschaft und Hochschulen

Lebenslanges Lernen in der IT-Branche: Chancen und Herausforderungen für Wirtschaft und Hochschulen Lebenslanges Lernen in der IT-Branche: Chancen und Herausforderungen für Wirtschaft und Hochschulen 09. Juni 2008 Vortrag GI-Regionalgruppe München Werner Altmann Sprecher des Beirats der GI für IT-Weiterbildung

Mehr

Informationstechnische Berufe

Informationstechnische Berufe Informationstechnische Berufe Oliver Manthey, MSc IMIT 1/23 Gliederung Vorstellung und Werdegang Vorstellung unterschiedlicher Ausbildungsberufe Eindrücke aus der Praxis Fazit Praxisbeispiel 2/23 Vorstellung

Mehr

Aaaaachtung! Blick nach vorn - Ihre Zukunft im Visier. Fachpraktische IT-Weiterbildung für Zeitsoldaten. www.thecampus.

Aaaaachtung! Blick nach vorn - Ihre Zukunft im Visier. Fachpraktische IT-Weiterbildung für Zeitsoldaten. www.thecampus. Aaaaachtung! Blick nach vorn - Ihre Zukunft im Visier Fachpraktische IT-Weiterbildung für Zeitsoldaten www.thecampus.de/zeitsoldat Weiterbildungen für Zeitsoldaten Seite MCSA: Windows Server 2012 3 MCSE:

Mehr

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Fachinformatiker Systemintegration Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung In dem Seminar erhalten Sie das notwendige Wissen, um erfolgreich das Fachgespräch

Mehr

IT Solutions for you

IT Solutions for you IT Solutions for you Firmenprofil Seit 25 Jahren agiert GEDAK erfolgreich als IT-Unternehmen. Durch unser breites Erfahrungsspektrum sind wir in der Lage, auf die Aufgabenstellungen unserer Kunden sehr

Mehr