MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Juni 2015

Save this PDF as:
Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Juni 2015"

Transkript

1 PRESSEMITTEILUNG 31. Juli 2015 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Juni 2015 Im Juni 2015 lag der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 praktisch unverändert bei 2,26 %. Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue 1 Wohnungsbaukredite an private Haushalte lag im Juni 2015 weitgehend unverändert bei 2,18 %. Auch der zusammengesetzte Zinssatz für neue Einlagen von Unternehmen im Euroraum wies im Berichtsmonat nahezu keine Veränderung auf, während jener für Einlagen privater Haushalte rückläufig war. Im Fall des Einlagensatzes für private Haushalte war dies der fünfte Rückgang in Folge seit Februar Zinssätze der Banken 1 für Kredite an und Einlagen von Unternehmen und privaten Haushalten im Euro-Währungsgebiet im Neugeschäft (in % p. a.) Kreditfinanzierungskosten für Unternehmen Einlagensatz für Unternehmen Kreditfinanzierungskosten für private Haushalte Einlagensatz für private Haushalte 1 In dieser Pressemitteilung bezieht sich der Begriff Unternehmen auf nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften (Sektor S.11 des Europäischen Systems Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG) 2010); private Haushalte schließen private Organisationen ohne Erwerbszweck ein (Sektor S.14 und S.15 des ESVG 2010). Der Begriff Banken bezieht sich auf monetäre Finanzinstitute (MFIs) ohne Zentralbanken und Geldmarktfonds (Sektor S.122 des ESVG 2010). Übersetzung: Deutsche Bundesbank

2 Bankzinssätze für Unternehmen Wenngleich der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten, in dem die Zinssätze für alle Unternehmenskredite zusammengefasst sind, im Großen und Ganzen unverändert blieb, war die Entwicklung der Unternehmenskreditzinsen im Neugeschäft sowohl bei Kleinkrediten (bis zu ) als auch bei Ausleihungen von über 1 Mio im Juni 2015 uneinheitlich. So stieg der Zinssatz für neu vergebene Kredite von über 1 Mio mit variabler Verzinsung oder einer anfänglichen Zinsbindung von bis zu drei Monaten gegenüber dem Vormonat um 3 Basispunkte auf 1,60 %. Der Zinssatz für neue Kredite derselben Größe mit einer anfänglichen Zinsbindung von mehr als zehn Jahren erhöhte sich um 12 Basispunkte auf 2,10 %. Bei neuen Krediten von bis zu mit variablem Zinssatz oder einer anfänglichen Zinsbindung von bis zu drei Monaten ging der durchschnittliche Zinssatz um 21 Basispunkte auf 3,18 % zurück. Ursächlich für diesen Rückgang gegenüber dem Vormonat war der Zinseffekt. Die Verzinsung neu hereingenommener Einlagen von Unternehmen mit einer vereinbarten Laufzeit von bis zu einem Jahr blieb im Juni 2015 konstant bei 0,29 %. Der Zinssatz für neue Kredite mit variabler Verzinsung oder einer anfänglichen Zinsbindung von bis zu einem Jahr an Einzelunternehmen und Personengesellschaften ohne Rechtspersönlichkeit sank um 14 Basispunkte auf 2,63 %. Bankzinssätze für private Haushalte Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten, in dem die Zinssätze für alle Wohnungsbaukredite an private Haushalte enthalten sind, änderte sich im Juni 2015 kaum. Die Zinssätze für Wohnungsbaukredite mit variabler Verzinsung oder einer anfänglichen Zinsbindung von bis zu einem Jahr sowie für Wohnungsbaukredite mit einer anfänglichen Zinsbindung von mehr als zehn Jahren blieben mit 2,02 % bzw. 2,31 % im Wesentlichen unverändert. Unterdessen fiel der Zinssatz für neu vergebene Konsumentenkredite an private Haushalte mit variabler Verzinsung oder einer anfänglichen Zinsbindung von bis zu einem Jahr um 16 Basispunkte auf 4,88 %. Maßgeblich hierfür war der Zinseffekt. Die Zinssätze für neue Einlagen privater Haushalte gingen zurück. Der Zinssatz für Einlagen mit einer vereinbarten Laufzeit von bis zu einem Jahr verringerte sich um 7 Basispunkte auf 0,80 %, während jener für Einlagen mit einer vereinbarten Kündigungsfrist von bis zu drei Monaten im Berichtsmonat um 4 Basispunkte auf 0,78 % fiel. Übersetzung: Deutsche Bundesbank

3 Unternehmen Bankzinssätze Veränderung gegen Vormonat (in Basispunkten) Juni 2015 Zinseffekt Gewichtungseffekt Neugeschäftsvolumen (in Mrd ) Juni 2015 Mai 2015 Juni 2014 Kredite von über 1 Mio mit variabler Verzinsung oder einer anfänglichen Zinsbindung von bis zu 3 Monaten 1,60 % ,23 107,94 116,68 Kredite von über 1 Mio mit einer anfänglichen Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 2,10 % ,77 4,78 3,95 Kredite von bis zu mit variabler Verzinsung oder einer anfänglichen Zinsbindung von bis zu 3 Monaten 3,18 % ,54 18,01 17,29 Zusammengesetzter Indikator der Kreditfinanzierungskosten 2,26 % ,16 241,68 249,09 Einlagen mit einer vereinbarten Laufzeit von bis zu 1 Jahr 0,29 % ,47 65,52 91,20 Einzelunternehmen und Personengesellschaften ohne Rechtspersönlichkeit Kredite mit variabler Verzinsung oder einer anfänglichen Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 2,63 % ,20 4,38 4,92 Private Haushalte Wohnungsbaukredite mit variabler Verzinsung oder einer anfänglichen Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 2,02 % ,60 14,94 12,94 Wohnungsbaukredite mit anfänglicher Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 2,31 % ,77 30,61 15,03 Konsumentenkredite mit variabler Verzinsung oder einer anfänglichen Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 4,88 % ,58 2,28 2,48 Zusammengesetzter Indikator der Kreditfinanzierungskosten 2,18 % ,98 49,65 43,47 Einlagen mit einer vereinbarten Laufzeit von bis zu 1 Jahr 0,80 % ,47 49,21 64,39 Einlagen mit vereinbarter Kündigungsfrist von bis zu 3 Monaten* 0,78 % , , ,58 * Bei dieser Instrumentenkategorie umfasst das Neugeschäft sämtliche Bestände und ist daher nicht mit dem Geschäftsvolumen der anderen Kategorien vergleichbar; private Haushalte und Unternehmen werden zusammengefasst und dem Sektor der privaten Haushalte zugeordnet. Die Volumenangaben sind von der MFI-Bilanzstatistik der EZB abgeleitet. In Übereinstimmung mit Verordnung EZB/2013/34 sind nun neue Indikatoren veröffentlicht worden. Im Rahmen der MFI-Zinsstatistik werden ab sofort Angaben zu Zinsen für den Kreditbestand (aufgegliedert nach Restlaufzeit und Zinsanpassungsperiode) sowie zu Zinsen für und Volumina von neu verhandelte(n) Kredite(n) erhoben. Weitere Informationen finden sich in einer Veröffentlichung zum Hintergrund der neuen, in Verordnung EZB/2013/34 und Richtlinie EZB/2014/15 eingeführten MFI-Zinsstatistik. Tabellen mit weiteren Aufschlüsselungen der MFI-Zinsstatistik einschließlich der zusammengesetzten Indikatoren der Kreditfinanzierungskosten für alle Euro-Länder sind über das Statistical Data Warehouse der EZB unter sdw.ecb.europa.eu/reports.do?node= abrufbar. Einige Daten stehen im Bereich Our Statistics der EZB-Website unter (von dort aus wird auf weiterverlinkt) zur Verfügung. Die vollständigen Datenreihen für das gesamte Euro-Währungsgebiet sowie für die einzelnen Mitgliedstaaten können hier heruntergeladen werden: sdw.ecb.europa.eu/browse.do?node= Einzelheiten einschließlich des Veröffentlichungskalenders sind unter Bank interest rates im Abschnitt Übersetzung: Deutsche Bundesbank

4 Statistics auf der Website der EZB abrufbar ( Medienanfragen sind an Herrn Stefan Ruhkamp unter zu richten. Anmerkung: Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten wird in Kasten 1 des Aufsatzes Beurteilung der Zinsweitergabe im Kundengeschäft der Banken im Euro-Währungsgebiet in Zeiten fragmentierter Finanzmärkte im EZB-Monatsbericht August 2013 beschrieben. Die Zinssätze im Neugeschäft werden mit dem Volumen der einzelnen Verträge gewichtet. Dies erfolgt sowohl auf der Ebene der Berichtspflichtigen als auch bei der Ermittlung der nationalen Durchschnitte beziehungsweise der Aggregate für das Euro-Währungsgebiet. Änderungen der durchschnittlichen Zinssätze im Neugeschäft für das Euro-Währungsgebiet spiegeln also neben Änderungen der tatsächlichen Zinssätze auch eine Änderung der entsprechenden Ländergewichte in den betreffenden Instrumentenkategorien wider. Die in dieser Pressemitteilung verwendeten Begriffe Zinseffekt und Gewichtungseffekt stammen aus dem Bennet-Index, mit dem sich die monatlichen Entwicklungen der aggregierten Zinssätze im Euroraum, die aus Änderungen der Zinssätze in den einzelnen Ländern resultieren ( Zinseffekt ), von jenen abkoppeln lassen, die durch veränderte Gewichte der Beiträge der einzelnen Länder des Eurogebiets bedingt sind ( Gewichtungseffekt ). Neben der monatlichen MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet für Juni 2015 enthält diese Pressemitteilung auch leicht revidierte Angaben für die Daten aus Vorperioden. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Hyperlinks sind dynamisch. Daher können sich die Daten im Zuge der nächsten monatlichen Veröffentlichung aufgrund von Revisionen geringfügig ändern. Soweit nicht anders angegeben, beziehen sich die Daten für das Euro-Währungsgebiet auf die EU-Mitgliedstaaten, die den Euro im Referenzzeitraum der jeweiligen Statistik bereits eingeführt hatten. Seit dem Referenzzeitraum Dezember 2014 basiert die Sektoreneinteilung der MFI-Zinsstatistik auf dem Europäischen System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG) Gemäß der Klassifizierung des ESVG 2010 umfasst der Sektor der nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften (S.11) anders als im ESVG 95 keine Beteiligungsgesellschaften ohne Verwaltungsaufgaben oder ähnliche firmeneigene Finanzierungseinrichtungen. Die Verbesserungen bei der Berechnung der nationalen gewichteten Durchschnittszinssätze und des nationalen Gesamtgeschäftsvolumens wurden in Leitlinie EZB/2014/15 über die monetären und die Finanzstatistiken eingeführt. Sie betreffen auch Veränderungen hinsichtlich der von einigen Ländern verwendeten Stichprobenverfahren. Diese Verbesserungen, die im Januar 2015 für den Referenzzeitraum Dezember 2014 in Kraft getreten sind, tragen zu einer weiteren Harmonisierung des Datenaufbereitungsverfahrens bei und erhöhen damit die länderübergreifende Vergleichbarkeit der Zahlen. Sie führen möglicherweise zu einigen kleineren Änderungen bei den Zeitreihen ab dem genannten Referenzzeitraum. Zu beachten ist, dass erforderlichenfalls in Übereinstimmung mit den Anforderungen von Richtlinie EZB/2014/15 eine Neuberechnung der Zahlen für die zurückliegenden Zeiträume erfolgt ist, um eine konsistente und kohärente Datenaufbereitung im Zeitverlauf sicherzustellen. Weitere Informationen zu diesen Verbesserungen finden sich in einem Hinweis zu den Verbesserungen hinsichtlich der Berechnung nationaler gewichteter durchschnittlicher Zinssätze. Europäische Zentralbank Generaldirektion Kommunikation Internationale Medienarbeit, Sonnemannstraße 20, Frankfurt am Main, Deutschland Tel.: +49/69, , Internet: Nachdruck nur mit Quellenangabe gestattet. Übersetzung: Deutsche Bundesbank

5 Tabelle 1 MFI-Zinssätze für auf Euro lautende Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften im Euro-Währungsgebiet (Neugeschäft) 1) (in % p. a.; Durchschnittssätze im Berichtszeitraum) Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez. Jan. Febr. März April Mai Juni Revolvierende Kredite und Überziehungskredite, unechte und echte Kreditkartenkredite 2),3) 3,75 3,62 3,57 3,56 3,46 3,38 3,31 3,31 3,26 3,23 3,17 3,12 3,10 Revolvierende Kredite und Überziehungskredite 2) 3,92 3,79 3,74 3,72 3,64 3,57 3,49 3,49 3,43 3,39 3,34 3,28 3,25 Echte Kreditkartenkredite 2) 14,14 13,99 14,06 14,04 13,80 13,90 14,24 14,37 14,35 14,53 14,63 14,74 14,60 Bis zu ) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 3 Monaten 4,28 4,31 4,17 4,01 4,00 3,82 3,70 3,80 3,59 3,47 3,47 3,39 3,18 Ursprungslaufzeit von mehr als 1 Jahr 4,07 4,05 4,01 3,92 3,79 3,70 3,70 3,68 3,62 3,51 3,38 3,34 3,30 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Monaten und bis zu 1 Jahr 4,37 4,31 4,27 4,03 3,94 3,86 3,75 3,85 3,72 3,65 3,58 3,51 3,41 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 3 Jahren 4,11 3,85 3,82 3,78 3,68 3,67 3,54 3,49 3,42 3,40 3,28 3,23 3,25 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Jahren und bis zu 5 Jahren 4,02 3,87 3,81 3,78 3,77 3,65 3,48 3,28 3,31 3,39 3,14 3,15 3,18 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 3,37 3,24 3,15 3,07 3,13 3,00 2,84 2,76 2,77 2,70 2,59 2,61 2,49 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 3,21 3,22 3,10 3,12 3,06 2,90 2,77 2,11 2,66 2,62 2,51 2,49 2,40 Über und bis zu 1 Million 4) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 3 Monaten 2,68 2,64 2,56 2,46 2,43 2,38 2,35 2,31 2,24 2,16 2,18 2,15 2,09 Ursprungslaufzeit von mehr als 1 Jahr 3,02 2,90 2,87 2,80 2,63 2,64 2,62 2,51 2,53 2,40 2,34 2,37 2,32 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Monaten und bis zu 1 Jahr 3,25 3,28 3,20 3,01 2,90 2,84 2,78 2,82 2,71 2,67 2,64 2,46 2,42 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 3 Jahren 3,28 3,14 3,20 3,00 2,86 2,89 2,66 2,78 2,69 2,59 2,53 2,54 2,47 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Jahren und bis zu 5 Jahren 3,18 2,80 2,81 2,80 2,70 2,61 2,47 2,49 2,46 2,31 2,27 2,27 2,24 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 2,78 2,81 2,61 2,57 2,52 2,45 2,39 2,35 2,19 2,19 2,08 2,04 2,08 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 3,19 3,11 2,97 2,87 2,87 2,69 2,57 1,54 2,45 2,38 2,35 2,27 2,29 Über 1 Million 4) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 3 Monaten 1,97 1,93 1,80 1,83 1,75 1,74 1,74 1,67 1,52 1,63 1,62 1,57 1,60 Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung bis zu 1 Jahr, Ursprungslaufzeit von mehr als 1 Jahr 2,39 2,33 2,27 2,14 2,00 2,02 2,01 1,95 1,94 1,91 1,88 1,86 1,84 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Monaten und bis zu 1 Jahr 2,73 2,42 2,42 2,38 2,25 2,17 2,16 2,03 1,99 2,11 1,93 1,85 1,94 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 3 Jahren 2,59 2,72 2,68 2,61 2,95 2,85 1,95 2,25 2,37 2,35 2,16 2,76 2,11 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Jahren und bis zu 5 Jahren 2,67 2,36 2,46 2,24 2,34 2,00 2,07 2,18 1,99 2,02 1,91 1,87 2,00 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 2,55 2,71 2,40 2,29 2,24 2,18 2,07 2,29 2,11 1,90 1,96 1,85 1,96 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 2,92 2,91 2,66 2,55 2,67 2,19 2,33 2,09 2,16 1,97 2,11 1,98 2,10 Bis zu 1 Million 4) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 3,59 3,60 3,47 3,33 3,30 3,21 3,15 3,18 3,06 2,97 2,95 2,91 2,77 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 3,81 3,58 3,55 3,50 3,43 3,37 3,11 3,09 3,08 3,02 2,90 2,91 2,86 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren 3,13 3,07 2,93 2,87 2,84 2,73 2,62 2,07 2,49 2,45 2,36 2,32 2,29 Über 1 Million 4) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 2,11 2,02 1,88 1,89 1,81 1,80 1,83 1,72 1,58 1,69 1,66 1,61 1,66 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 2,64 2,54 2,57 2,43 2,54 2,40 2,01 2,22 2,16 2,18 2,04 2,31 2,06 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren 2,74 2,79 2,52 2,41 2,41 2,19 2,19 2,19 2,13 1,93 2,02 1,92 2,03 4), 5) Darunter: Neu verhandelte Kredite ,14.. 2,06. 1,97 2,05 Zusammengesetzter Indikator der Kreditfinanzierungskosten 2,82 2,79 2,71 2,68 2,60 2,51 2,46 2,46 2,37 2,37 2,33 2,27 2,26 Quelle: MFI-Zinsstatistik der EZB. 1) In dieser Tabelle ist bis zu als bis einschließlich zu verstehen. 2) Für diese Instrumentenkategorien stimmen Neugeschäft und Bestände überein; Stand am Ende des Berichtszeitraums. 3) Aufgrund methodischer Änderungen infolge der Umsetzung der Verordnungen EZB/2008/32 und EZB/2009/7 (zur Änderung der Verordnung EZB/2001/18) sind die Zahlen ab Juni 2010 möglicherweise nicht vollständig mit früheren Angaben vergleichbar. 4) Ohne revolvierende Kredite und Überziehungskredite sowie unechte und echte Kreditkartenkredite. 5) Datenerhebung ab Dezember 2014 gemäß Verordnung EZB/2013/34.

6 Tabelle 2 Neugeschäftsvolumina auf Euro lautender Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften im Euro-Währungsgebiet 1) (in Mrd ; nicht saisonbereinigt) Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez. Jan. Febr. März April Mai Juni Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften Revolvierende Kredite und Überziehungskredite, unechte und echte Kreditkartenkredite 2),3) 595,61 585,02 571,40 574,45 564,61 566,96 591,59 603,43 604,27 603,46 603,89 597,34 596,46 Revolvierende Kredite und Überziehungskredite 2) 675,19 664,65 648,83 655,29 644,65 643,52 678,09 689,40 692,38 690,18 688,37 684,27 688,59 Echte Kreditkartenkredite 2) 0,28 0,27 0,26 0,27 0,28 0,27 0,29 0,29 0,29 0,30 0,31 0,32 0,31 Bis zu ) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 3 Monaten 17,29 18,71 13,17 17,45 18,46 16,78 19,17 17,30 16,75 19,22 18,35 18,01 19,54 Ursprungslaufzeit von mehr als 1 Jahr 3,94 4,62 2,67 3,74 4,45 4,14 4,77 3,87 4,11 5,04 4,54 4,44 4,94 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Monaten und bis zu 1 Jahr 7,00 8,01 4,74 6,85 7,68 6,56 8,01 6,96 7,23 8,21 7,46 7,17 7,98 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 3 Jahren 1,34 1,69 1,08 1,39 1,83 1,40 1,75 1,37 1,32 1,70 1,57 1,42 1,66 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Jahren und bis zu 5 Jahren 1,67 1,94 1,26 1,61 1,78 1,62 2,22 1,79 1,83 2,26 2,09 1,80 2,16 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 1,21 1,53 0,97 1,15 1,10 1,06 1,51 1,24 1,30 1,56 1,55 1,28 1,66 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 0,63 0,72 0,55 0,55 0,51 0,51 0,77 1,10 0,60 0,76 0,76 0,67 0,87 Über und bis zu 1 Million 4) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 3 Monaten 17,06 18,09 13,55 17,35 17,93 15,53 17,17 16,18 14,99 17,76 17,06 15,06 17,58 Ursprungslaufzeit von mehr als 1 Jahr 6,00 7,23 4,04 5,67 6,75 5,70 7,08 5,92 5,29 7,05 6,57 5,60 6,94 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Monaten und bis zu 1 Jahr 5,28 5,74 3,26 4,96 5,40 4,57 6,02 5,02 4,73 5,50 5,15 4,59 5,66 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 3 Jahren 0,66 0,73 0,42 0,57 0,74 0,59 0,91 0,55 0,51 0,72 0,65 0,62 0,73 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Jahren und bis zu 5 Jahren 0,66 0,91 0,66 0,78 0,87 0,76 1,26 0,96 0,83 1,07 0,99 0,85 1,10 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 1,24 1,58 1,06 1,27 1,42 1,16 1,77 1,45 1,37 1,66 1,71 1,52 2,06 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 1,05 1,29 1,03 1,11 1,02 1,05 1,65 2,43 1,20 1,52 1,46 1,31 1,88 Über 1 Million 4) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 3 Monaten 116,68 119,08 86,41 110,18 115,91 98,49 140,21 121,47 104,16 135,56 124,43 107,94 136,23 Ursprungslaufzeit von mehr als 1 Jahr 46,12 51,62 27,89 36,92 44,71 35,56 70,89 52,42 35,53 56,75 52,51 41,14 59,96 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Monaten und bis zu 1 Jahr 26,26 23,88 13,00 14,85 16,41 14,32 36,14 19,31 15,91 21,10 15,70 15,73 28,50 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 3 Jahren 2,44 3,08 1,85 1,85 1,86 2,22 4,31 3,06 1,58 2,87 2,23 2,16 3,56 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Jahren und bis zu 5 Jahren 2,38 3,00 1,87 1,84 3,92 2,40 3,76 3,29 2,13 3,18 2,37 2,28 3,11 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 3,86 5,10 3,04 4,30 5,77 3,66 8,64 5,54 4,09 6,35 5,92 5,26 9,17 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 3,95 3,23 2,68 3,72 3,96 4,30 7,35 5,53 3,87 5,94 3,97 4,78 7,77 Bis zu 1 Million 4) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 46,64 50,55 34,72 46,61 49,48 43,43 50,38 45,46 43,71 50,68 48,01 44,82 50,75 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 4,33 5,26 3,42 4,35 5,22 4,37 6,15 4,67 4,50 5,74 5,30 4,69 5,65 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren 4,12 5,11 3,62 4,08 4,04 3,77 5,69 6,22 4,47 5,49 5,48 4,77 6,48 Über 1 Million 4) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung bis zu 1 Jahr 142,94 142,96 99,40 125,03 132,31 112,81 176,35 141,00 120,08 156,67 140,13 123,67 164,72 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 4,84 6,08 3,71 3,69 5,78 4,62 8,07 6,35 3,71 6,06 4,60 4,44 6,67 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren 7,82 8,34 5,72 8,02 9,73 7,96 15,99 11,07 7,96 12,29 9,89 10,05 16,93 Darunter: Neu verhandelte Kredite 4), 5) , ,05. 38,81 49,11 Quelle: MFI-Zinsstatistik der EZB. 1) In dieser Tabelle ist bis zu als bis einschließlich zu verstehen. 2) Für diese Instrumentenkategorien stimmen Neugeschäft und Bestände überein. Stand am Ende des Berichtszeitraums. Diese Kategorien sind nicht vollständig vergleichbar, da die Daten gemäß unterschiedlichen Verordnungen erfasst werden. 3) Aufgrund methodischer Änderungen infolge der Umsetzung der Verordnungen EZB/2008/32 und EZB/2009/7 (zur Änderung der Verordnung EZB/2001/18) sind die Zahlen ab Juni 2010 möglicherweise nicht vollständig mit früheren Angaben vergleichbar. 4) Ohne revolvierende Kredite und Überziehungskredite sowie unechte und echte Kreditkartenkredite.

7 Tabelle 3 Mit Sicherheiten und/oder Garantien unterlegte, auf Euro lautende Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften im Euro-Währungsgebiet (Neugeschäft) 1) (in % p. a.; Durchschnittssätze im Berichtszeitraum; in Mrd ; nicht saisonbereinigt) Bis zu ) Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez. Jan. Febr. März April Mai Juni MFI-Zinssätze Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 3 Monaten 4,16 4,30 4,01 3,91 4,19 3,77 3,75 4,04 3,65 3,53 3,58 3,61 3,32 Ursprungslaufzeit von mehr als 1 Jahr 4,17 4,06 4,00 3,86 3,93 3,75 3,60 3,53 3,56 3,49 3,36 3,34 3,19 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Monaten und bis zu 1 Jahr 4,37 4,34 4,29 4,10 4,13 3,89 3,94 4,08 3,98 3,90 3,80 3,70 3,57 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 3 Jahren 3,98 3,87 3,84 3,76 3,66 3,71 3,38 3,37 3,28 3,34 3,12 3,20 3,17 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Jahren und bis zu 5 Jahren 3,86 3,82 3,81 3,76 3,76 3,61 3,28 3,05 3,04 3,06 2,91 2,93 2,94 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 3,33 3,15 3,00 2,96 2,94 2,82 2,63 2,53 2,57 2,48 2,37 2,42 2,27 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 3,21 3,18 3,12 3,14 3,05 2,92 2,79 1,98 2,70 2,65 2,54 2,50 2,42 Über und bis zu 1 Million 2) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 3 Monaten 2,64 2,65 2,51 2,49 2,53 2,41 2,43 2,38 2,32 2,28 2,26 2,27 2,20 Ursprungslaufzeit von mehr als 1 Jahr 2,97 2,93 2,80 2,78 2,76 2,73 2,65 2,55 2,61 2,51 2,43 2,51 2,40 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Monaten und bis zu 1 Jahr 3,54 3,56 3,40 3,30 3,32 3,22 3,04 3,12 3,05 2,99 3,02 2,88 2,76 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 3 Jahren 3,40 3,24 3,30 3,21 3,04 3,05 2,74 2,89 2,82 2,86 2,76 2,77 2,71 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Jahren und bis zu 5 Jahren 3,30 2,99 3,08 3,00 2,95 2,93 2,69 2,68 2,79 2,59 2,53 2,59 2,55 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 2,83 2,91 2,65 2,65 2,61 2,47 2,32 2,38 2,22 2,18 2,18 2,11 2,09 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 3,22 3,15 3,11 2,95 2,92 2,79 2,66 1,37 2,53 2,47 2,40 2,38 2,32 Über 1 Million 2) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 3 Monaten 2,08 2,08 2,01 1,96 1,83 1,94 1,69 1,84 1,79 1,74 1,76 1,78 1,86 Ursprungslaufzeit von mehr als 1 Jahr 2,36 2,37 2,30 2,20 2,01 2,15 1,94 1,90 1,94 1,87 1,80 1,82 1,79 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Monaten und bis zu 1 Jahr 2,97 2,73 2,60 2,65 2,52 2,57 2,17 1,99 2,04 2,31 2,03 2,10 1,92 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 3 Jahren 2,82 2,90 2,92 3,35 3,43 2,65 1,86 2,54 2,90 2,91 2,34 2,69 1,98 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Jahren und bis zu 5 Jahren 2,76 2,59 3,11 2,38 3,14 2,20 2,24 2,52 2,74 2,51 2,33 2,21 2,50 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 2,27 3,10 2,65 2,08 2,49 2,41 1,80 2,22 2,10 1,96 2,11 2,00 2,04 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 3,11 2,88 2,77 2,59 2,89 2,52 2,44 1,60 2,25 1,89 1,92 2,17 2,14 MFI-Geschäftsvolumina Bis zu ) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 3 Monaten 3,58 4,17 2,83 3,56 3,75 3,32 4,15 4,18 3,20 3,88 3,93 3,93 3,85 Ursprungslaufzeit von mehr als 1 Jahr 1,54 1,69 1,00 1,36 1,50 1,47 1,79 1,39 1,46 1,88 1,63 1,59 1,80

8 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Monaten und bis zu 1 Jahr 2,15 2,38 1,45 2,04 2,13 2,03 2,55 2,11 2,26 2,53 2,28 2,19 2,43 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 3 Jahren 0,47 0,46 0,27 0,38 0,45 0,37 0,46 0,35 0,36 0,42 0,40 0,35 0,43 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Jahren und bis zu 5 Jahren 0,65 0,77 0,51 0,65 0,67 0,63 0,75 0,65 0,64 0,75 0,71 0,61 0,72 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 0,69 0,88 0,50 0,60 0,56 0,53 0,70 0,62 0,60 0,72 0,72 0,58 0,78 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 0,43 0,51 0,38 0,37 0,34 0,34 0,53 0,92 0,42 0,52 0,53 0,46 0,62 Über und bis zu 1 Million 2) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 3 Monaten 6,14 6,31 4,80 6,04 5,31 5,22 6,06 5,82 5,04 6,20 5,99 5,23 6,04 Ursprungslaufzeit von mehr als 1 Jahr 2,75 3,26 1,93 2,62 2,59 2,40 3,28 2,71 2,40 3,16 2,85 2,43 3,18 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Monaten und bis zu 1 Jahr 1,83 2,04 1,16 1,64 1,69 1,47 2,14 1,68 1,61 1,85 1,68 1,53 1,97 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 3 Jahren 0,33 0,35 0,20 0,27 0,34 0,25 0,43 0,28 0,26 0,35 0,32 0,27 0,34 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Jahren und bis zu 5 Jahren 0,33 0,46 0,31 0,39 0,38 0,34 0,53 0,46 0,37 0,52 0,46 0,37 0,49 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 0,61 0,79 0,49 0,66 0,62 0,52 0,72 0,73 0,65 0,74 0,77 0,70 0,96 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 0,63 0,83 0,57 0,70 0,59 0,61 0,97 2,04 0,69 0,88 0,91 0,79 1,12 Über 1 Million 2) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 3 Monaten 34,40 33,10 21,61 28,65 28,94 25,23 40,96 34,38 26,90 39,00 34,93 27,91 38,01 Ursprungslaufzeit von mehr als 1 Jahr 18,61 19,25 10,69 13,88 16,07 12,43 26,68 20,78 13,28 20,75 19,89 15,32 22,10 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Monaten und bis zu 1 Jahr 5,82 6,34 3,28 4,37 4,95 3,92 9,42 6,12 4,85 5,87 5,44 5,24 7,22 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 3 Jahren 1,45 1,19 1,03 0,83 0,88 1,01 2,01 1,40 0,57 1,45 1,20 0,91 1,23 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 3 Jahren und bis zu 5 Jahren 0,86 1,21 0,82 0,73 1,11 0,89 1,00 1,24 0,66 1,18 0,75 0,74 1,08 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 1,35 1,89 0,85 1,64 2,11 1,14 3,38 1,95 1,28 2,11 2,02 1,63 2,93 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 1,38 1,27 0,62 1,13 1,39 1,47 2,38 2,65 1,34 2,37 1,61 1,59 2,63 Quelle: MFI-Zinsstatistik der EZB. 1) In dieser Tabelle ist bis zu als bis einschließlich zu verstehen. 2) Ohne revolvierende Kredite und Überziehungskredite sowie unechte und echte Kreditkartenkredite.

9 Tabelle 4 MFI-Zinssätze für auf Euro lautende Kredite an private Haushalte im Euro-Währungsgebiet (Neugeschäft) 1) (in % p. a.; Durchschnittssätze im Berichtszeitraum) Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez. Jan. Febr. März April Mai Juni Kredite an private Haushalte 2) Revolvierende Kredite und Überziehungskredite, unechte und echte Kreditkartenkredite 3),4) 7,95 7,79 7,83 7,92 7,79 7,82 7,67 7,78 7,82 7,77 7,67 7,65 7,60 Revolvierende Kredite und Überziehungskredite 3) 7,47 7,30 7,30 7,37 7,20 7,18 7,14 7,18 7,13 7,13 7,03 6,98 6,97 Echte Kreditkartenkredite 3) 17,19 17,04 17,00 17,06 16,96 17,12 17,10 17,12 17,05 17,05 17,01 17,08 16,80 Konsumentenkredite 5) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 5,42 5,51 5,51 5,35 5,38 5,58 5,07 5,25 5,18 5,16 4,89 5,04 4,88 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 5,96 5,89 5,89 5,92 5,80 5,90 5,52 5,50 5,57 5,35 5,37 5,48 5,31 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren 7,67 7,59 7,50 7,42 7,41 7,43 7,04 7,32 7,35 6,99 6,87 7,06 6,97 Darunter: Neu verhandelte Kredite 6) ,74 6,77 6,31 6,42 6,88. Wohnungsbaukredite 5) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 2,65 2,61 2,55 2,49 2,42 2,41 2,42 2,30 2,07 2,11 2,01 2,05 2,02 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 2,85 2,75 2,74 2,69 2,63 2,50 2,52 2,55 2,47 2,45 2,38 2,33 2,25 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 2,88 2,80 2,71 2,61 2,54 2,51 2,53 2,43 2,32 2,29 2,17 2,09 2,12 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 3,08 2,97 2,86 2,82 2,78 2,72 2,68 2,44 2,49 2,41 2,36 2,29 2,31 Darunter: Neu verhandelte Kredite 6) ,78 2,51 2,44 2,43 2,37 2,38 2,36 Sonstige Kredite 5) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung bis zu 1 Jahr 3,01 2,85 2,94 2,88 2,82 2,93 2,56 2,62 2,64 2,64 2,76 2,61 2,50 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 3,78 3,73 3,85 3,80 3,76 3,63 3,40 3,47 3,46 3,42 3,33 3,42 3,20 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren 3,17 3,01 2,84 2,84 2,89 2,74 2,63 2,65 2,65 2,53 2,57 2,41 2,37 Darunter: Neu verhandelte Kredite 6) ,38 2,29 2,28. 2,21. 2,25 Darunter: Kredite an Einzelunternehmen und Personengesellschaften ohne Rechtspersönlichkeit Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 3,21 3,00 3,05 2,89 2,81 2,93 2,69 2,73 2,80 2,70 2,66 2,73 2,63 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 3,70 3,67 3,78 3,67 3,66 3,55 3,36 3,31 3,41 3,35 3,24 3,27 3,13 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren 2,94 2,86 2,72 2,68 2,68 2,54 2,51 2,48 2,42 2,39 2,33 2,22 2,23 Darunter: Mit Sicherheiten und/oder Garantien unterlegt Konsumentenkredite 5) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 4,26 4,14 4,11 4,06 4,06 4,01 3,76 3,38 3,69 3,58 3,38 3,53 3,49 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 6,18 6,00 5,97 5,87 5,81 5,96 5,09 4,80 5,00 4,93 5,06 4,72 4,63 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren 5,78 5,53 5,13 5,16 5,48 5,56 5,18 5,27 5,17 5,36 5,10 5,32 4,42 Wohnungsbaukredite 5) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 2,65 2,65 2,57 2,52 2,46 2,43 2,44 2,29 2,00 2,05 1,96 1,99 1,96 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 2,82 2,74 2,72 2,66 2,59 2,41 2,45 2,46 2,38 2,37 2,27 2,23 2,18 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 2,92 2,83 2,73 2,62 2,55 2,51 2,53 2,41 2,32 2,28 2,16 2,06 2,10 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 3,12 3,02 2,91 2,87 2,83 2,77 2,71 2,44 2,56 2,47 2,44 2,36 2,35 Effektiver Jahreszinssatz Effektiver Jahreszinssatz 7) für Konsumentenkredite an private Haushalte 7,11 7,06 7,05 6,99 6,98 6,98 6,53 6,73 6,82 6,49 6,42 6,60 6,44 Effektiver Jahreszinssatz 7) für Wohnungsbaukredite an private Haushalte 3,11 3,03 2,96 2,88 2,81 2,76 2,76 2,68 2,58 2,55 2,49 2,45 2,48 Zusammengesetzter Indikator der Kreditfinanzierungskosten 2,85 2,78 2,73 2,66 2,60 2,53 2,49 2,40 2,37 2,30 2,24 2,17 2,18 Quelle: MFI-Zinsstatistik der EZB. 1) In dieser Tabelle ist bis zu als bis einschließlich zu verstehen. 2) Einschließlich privater Organisationen ohne Erwerbszweck, mit Ausnahme der Kategorie Einzelunternehmen und Personengesellschaften ohne Rechtspersönlichkeit, die nur eine Unterposition der privaten Haushalte ist. 3) Für diese Instrumentenkategorien stimmen Neugeschäft und Bestände überein. Stand am Ende des Berichtszeitraums. 4) Aufgrund methodischer Änderungen infolge der Umsetzung der Verordnungen EZB/2008/32 und EZB/2009/7 (zur Änderung der Verordnung EZB/2001/18) sind die Zahlen ab Juni 2010 möglicherweise nicht vollständig mit früheren Angaben vergleichbar.

10 5) Ohne revolvierende Kredite und Überziehungskredite sowie unechte und echte Kreditkartenkredite. 6) Datenerhebung ab Dezember 2014 gemäß Verordnung EZB/2013/34. 7) Der effektive Jahreszinssatz entspricht den Gesamtkosten für die aufgenommenen Kredite. Diese Gesamtkosten enthalten sowohl eine Zinskomponente als auch andere kreditbezogene Kosten, wie z. B. Kosten für Anfragen, Verwaltung, Erstellung der Dokumente, Garantien usw.

11 Tabelle 5 Neugeschäftsvolumina von auf Euro lautenden Krediten an private Haushalte im Euro-Währungsgebiet 1) (in Mrd ; nicht saisonbereinigt) Kredite an private Haushalte 2) Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez. Jan. Febr. März April Mai Juni Revolvierende Kredite und Überziehungskredite, unechte und echte Kreditkartenkredite 3),4) 216,22 212,77 207,63 212,06 208,73 204,88 210,09 206,67 201,89 206,48 203,15 201,20 205,54 Revolvierende Kredite und Überziehungskredite 3) 186,06 182,86 178,43 183,26 177,49 177,17 180,17 178,81 175,67 177,95 174,65 172,79 175,60 Echte Kreditkartenkredite 3) 28,13 28,28 28,39 28,96 28,84 28,77 28,65 28,64 28,39 28,23 28,46 28,40 27,55 5), 6) Konsumentenkredite Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 2,48 2,64 1,94 2,42 2,51 2,25 2,51 2,29 2,28 2,58 2,53 2,28 2,58 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 6,91 7,33 5,36 6,40 7,32 5,90 6,04 6,22 6,87 8,25 8,09 6,98 8,41 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren 6,67 7,44 5,67 6,32 7,11 5,85 5,01 6,40 7,03 8,12 8,21 7,29 8,31 Darunter: Neu verhandelte Kredite 7) ,27 2,15 2,34 2,29 2,00. 5), 6) Wohnungsbaukredite Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 12,94 13,90 9,69 11,42 12,68 11,22 14,55 11,80 13,82 16,83 15,76 14,94 15,60 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 6,87 7,60 6,01 6,33 6,96 6,70 8,43 6,49 5,64 7,67 6,44 6,09 6,92 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 9,73 11,92 9,54 10,14 11,38 10,58 14,50 12,52 11,86 14,53 13,56 13,61 17,44 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 15,03 18,09 15,68 17,61 19,98 19,99 26,69 24,76 23,86 29,91 30,94 30,61 38,77 Darunter: Neu verhandelte Kredite 7) ,12 20,05 19,71 24,16 23,65 22,81 28,74 Sonstige Kredite 5) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 10,40 11,93 8,12 11,11 11,43 8,77 12,52 10,65 9,76 11,79 12,11 9,72 12,07 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 1,69 1,97 1,25 1,57 1,68 1,49 2,20 1,96 1,63 2,24 1,89 1,75 2,04 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren 3,08 3,44 2,66 3,19 3,05 2,90 4,08 3,15 2,99 4,21 3,55 3,55 4,81 Darunter: Neu verhandelte Kredite 7) ,03 4,39 3,15. 4,34. 4,14 Darunter: Kredite an Einzelunternehmen und Personengesellschaften ohne Rechtspersönlichkeit Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 4,92 5,72 4,00 5,14 5,33 4,35 5,90 5,10 4,23 5,43 5,31 4,38 5,20 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 1,14 1,37 0,88 1,05 1,13 1,00 1,49 1,28 1,09 1,51 1,34 1,14 1,38 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren 1,98 2,10 1,71 2,02 1,90 1,76 2,45 2,02 1,84 2,58 2,19 2,18 2,87 Darunter: Mit Sicherheiten und/oder Garantien unterlegt Konsumentenkredite 5) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 0,60 0,68 0,47 0,57 0,62 0,53 0,56 0,57 0,54 0,62 0,61 0,51 0,59 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 0,68 0,67 0,49 0,56 0,63 0,52 0,43 0,38 0,39 0,48 0,45 0,43 0,50 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren 0,60 0,69 0,51 0,50 0,50 0,42 0,41 0,36 0,39 0,42 0,43 0,37 0,52 Wohnungsbaukredite 5) Variable Verzinsung oder anfängliche Zinsbindung von bis zu 1 Jahr 8,67 9,45 6,23 7,82 8,51 7,61 9,81 7,58 10,06 12,09 10,91 10,80 10,83 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 4,69 5,05 3,97 4,31 4,86 4,90 6,11 4,37 3,92 5,30 4,40 4,21 4,81 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 5 Jahren und bis zu 10 Jahren 5,36 6,70 5,33 5,49 6,17 6,03 8,39 7,40 7,07 8,54 8,04 8,26 10,17 Anfängliche Zinsbindung von mehr als 10 Jahren 11,02 13,36 11,38 13,12 14,81 14,80 20,54 18,83 18,01 22,32 23,29 22,91 28,38 Quelle: MFI-Zinsstatistik der EZB. 1) In dieser Tabelle ist bis zu als bis einschließlich zu verstehen. 2) Einschließlich privater Organisationen ohne Erwerbszweck, mit Ausnahme der Kategorie Einzelunternehmen und Personengesellschaften ohne Rechtspersönlichkeit, die nur eine Unterposition der privaten Haushalte ist. 3) Für diese Instrumentenkategorien stimmen Neugeschäft und Bestände überein. Stand am Ende des Berichtszeitraums. Diese Kategorien sind nicht vollständig vergleichbar, da die Daten gemäß unterschiedlichen Verordnungen erfasst werden. 4) Aufgrund methodischer Änderungen infolge der Umsetzung der Verordnungen EZB/2008/32 und EZB/2009/7 (zur Änderung der Verordnung EZB/2001/18) sind die Zahlen ab Juni 2010 möglicherweise nicht vollständig mit früheren Angaben vergleichbar. 5) Ohne revolvierende Kredite und Überziehungskredite sowie unechte und echte Kreditkartenkredite. 6) Zur Berechnung des entsprechenden effektiven Jahreszinssatzes werden zur Gewichtung die Neugeschäftsvolumina von Konsumenten- und Wohnungsbaukrediten an private Haushalte herangezogen. Einige nationale Zentralbanken räumen bei der Meldung des effektiven Jahreszinssatzes für Kredite an private Organisationen ohne Erwerbszweck Ausnahmeregelungen ein; in diesem Fall werden die Volumina eben dieser Kredite bei der Berechnung des effektiven Jahreszinssatzes nicht berücksichtigt. 7) Datenerhebung ab Dezember 2014 gemäß Verordnung EZB/2013/34.

12 Tabelle 6 Auf Euro lautende Einlagen von Nicht-MFIs im Euro-Währungsgebiet (Neugeschäft) 1) (in % p. a.; Durchschnittssätze im Berichtszeitraum; in Mrd ; nicht saisonbereinigt) Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez. Jan. Febr. März April Mai Juni MFI-Zinssätze Einlagen privater Haushalte Täglich fällig 2) 0,25 0,23 0,22 0,21 0,20 0,20 0,20 0,19 0,18 0,17 0,16 0,16 0,15 Mit vereinbarter Laufzeit von: bis zu 1 Jahr 1,33 1,30 1,22 1,19 1,11 1,04 0,98 1,03 1,01 0,90 0,89 0,87 0,80 mehr als 1 Jahr und bis zu 2 Jahren 1,23 1,21 1,12 1,08 1,02 0,89 0,88 0,91 0,84 0,86 0,78 0,69 0,66 mehr als 2 Jahren 1,73 1,75 1,66 1,70 1,65 1,66 1,58 1,94 1,51 1,37 1,15 1,08 1,18 Mit vereinbarter Kündigungsfrist 2),3) von: bis zu 3 Monaten 1,07 1,04 0,96 0,95 0,94 0,91 0,89 0,86 0,84 0,82 0,79 0,82 0,78 mehr als 3 Monaten 0,97 0,93 0,92 0,90 0,87 0,84 0,82 0,80 0,77 0,73 0,69 0,67 0,65 Einlagen nichtfinanzieller Kapitalgesellschaften Täglich fällig 2) 0,31 0,29 0,28 0,26 0,25 0,25 0,24 0,23 0,22 0,21 0,19 0,18 0,18 Mit vereinbarter Laufzeit von: bis zu 1 Jahr 0,58 0,57 0,48 0,49 0,48 0,42 0,42 0,43 0,33 0,30 0,29 0,29 0,29 mehr als 1 Jahr und bis zu 2 Jahren 1,10 1,13 1,13 1,01 0,87 0,73 0,74 0,75 0,79 0,72 0,64 0,54 0,60 mehr als 2 Jahren 1,44 1,45 1,56 1,46 1,37 1,16 1,26 1,19 1,04 1,07 0,89 0,91 1,17 Repogeschäfte 0,24 0,51 0,26 0,72 0,39 0,37 0,39 0,63 0,19 0,17 0,16 0,30 0,18 MFI-Geschäftsvolumina 2) Einlagen privater Haushalte Täglich fällig 2) 2 585, , , , , , , , , , , , ,53 Mit vereinbarter Laufzeit von: bis zu 1 Jahr 64,39 74,15 57,45 61,24 65,54 57,15 61,73 64,68 53,18 57,33 55,47 49,21 51,47 mehr als 1 Jahr und bis zu 2 Jahren 18,03 19,01 15,94 14,75 15,12 13,88 14,17 14,73 13,05 12,13 11,95 11,65 12,39 mehr als 2 Jahren 8,68 9,02 6,70 7,78 8,47 7,64 8,33 12,32 7,06 6,99 5,92 4,82 6,22 Mit vereinbarter Kündigungsfrist 2),3) von: bis zu 3 Monaten 2 069, , , , , , , , , , , , ,25 mehr als 3 Monaten 83,86 84,51 85,54 85,97 85,72 85,27 86,31 87,77 86,53 85,18 83,21 81,67 80,37 Einlagen nichtfinanzieller Kapitalgesellschaften Täglich fällig 2) 1 160, , , , , , , , , , , , ,60 Mit vereinbarter Laufzeit von: bis zu 1 Jahr 91,20 95,00 71,39 75,79 76,75 66,79 90,10 70,33 70,76 85,68 82,76 65,52 70,47 mehr als 1 Jahr und bis zu 2 Jahren 3,11 3,64 2,23 2,59 3,88 3,96 3,88 2,32 3,11 3,76 3,45 3,54 4,04 mehr als 2 Jahren 3,31 2,96 1,72 2,01 2,25 2,33 3,51 3,05 3,06 4,17 2,80 2,14 3,28 Repogeschäfte 20,33 5,57 6,73 5,00 4,15 4,28 11,27 4,07 8,41 9,07 4,43 5,64 5,47 Quelle: MFI-Zinsstatistik der EZB. 1) In dieser Tabelle ist bis zu als bis einschließlich zu verstehen. 2) Für diese Instrumentenkategorie stimmen Neugeschäft und Bestände überein. Stand am Ende des Berichtszeitraums. 3) Für diese Instrumentenkategorie werden private Haushalte und nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften zusammengefasst und dem Sektor der privaten Haushalte zugeordnet, da die Bestände nichtfinanzieller Kapitalgesellschaften im Vergleich zu denen privater Haushalte aggregiert über alle teilnehmenden Länder des Euro-Währungsgebiets verschwindend gering sind.

13 Tabelle 7 MFI-Zinssätze für Bestände von auf Euro lautenden Krediten an und Einlagen von Nicht-MFIs im Euro-Währungsgebiet 1) (in % p. a.; Durchschnittssätze im Berichtszeitraum) Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez. Jan. Febr. März April Mai Juni MFI-Zinssätze Einlagen Einlagen privater Haushalte Mit vereinbarter Laufzeit von: bis zu 2 Jahren 1,64 1,59 1,54 1,49 1,43 1,38 1,33 1,26 1,18 1,13 1,07 1,03 0,98 mehr als 2 Jahren 2,50 2,47 2,46 2,45 2,42 2,42 2,38 2,35 2,40 2,34 2,34 2,32 2,31 Einlagen nichtfinanzieller Kapitalgesellschaften Mit vereinbarter Laufzeit von: bis zu 2 Jahren 1,15 1,11 1,08 1,07 1,03 1,01 0,99 0,91 0,80 0,76 0,71 0,70 0,68 mehr als 2 Jahren 2,66 2,59 2,55 2,58 2,52 2,53 2,50 2,44 2,51 2,48 2,39 2,36 2,35 Repogeschäfte 0,83 0,95 0,87 0,93 0,94 0,83 0,45 0,68 0,62 0,53 0,54 0,44 0,38 Kredite Kredite an private Haushalte Wohnungsbaukredite Mit vereinbarter Laufzeit von: bis zu 1 Jahr 3,02 3,01 2,93 2,93 2,88 2,80 2,77 2,70 2,70 2,65 2,59 2,55 2,55 mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 3,10 3,05 3,03 3,01 2,98 2,96 2,94 2,90 2,91 2,88 2,85 2,81 2,78 mehr als 5 Jahren 3,28 3,25 3,22 3,22 3,19 3,18 3,13 3,10 3,12 3,08 3,04 3,01 2,98 Konsumentenkredite und sonstige Kredite Mit vereinbarter Laufzeit von: bis zu 1 Jahr 7,55 7,44 7,44 7,50 7,42 7,34 7,28 7,31 7,29 7,24 7,22 7,18 7,18 mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 6,08 6,01 6,00 6,02 5,96 5,94 5,95 5,92 5,99 5,86 5,76 5,71 5,78 mehr als 5 Jahren 4,73 4,70 4,70 4,69 4,67 4,65 4,62 4,62 4,68 4,59 4,56 4,53 4,56 Mit einer vereinbarten Laufzeit von mehr als einem Jahr und einer Restlaufzeit von: bis zu 1 Jahr 2) 3,66 3,63 3,60 3,60 3,57 3,56 3,56 3,52 3,53 3,47 3,42 3,39 3,38 mehr als 1 Jahr, ,33 4,34 4,34 4,28 4,24 4,28 4,40 Zinsanpassung innerhalb der nächsten 12 Monate 2) ,76 2,71 2,63 2,59 2,55 2,49 2,52 Mit einer vereinbarten Laufzeit von mehr als zwei Jahren 2) und einer Restlaufzeit von: bis zu 2 Jahren 2) ,37 3,48 3,51 3,46 3,40 3,37 3,36 mehr als 2 Jahren, ,33 4,37 4,41 4,34 4,31 4,35 4,44 Zinsanpassung innerhalb der nächsten 24 Monate 2) ,75 2,72 2,69 2,65 2,62 2,64 2,58 Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften bis zu 1 Jahr 3,54 3,47 3,40 3,36 3,28 3,24 3,14 3,15 3,10 3,04 2,99 2,94 2,89 mehr als 1 Jahr und bis zu 5 Jahren 3,29 3,23 3,18 3,14 3,08 3,02 2,92 2,88 2,87 2,80 2,73 2,70 2,63 mehr als 5 Jahren 3,14 3,09 3,07 3,06 3,02 3,01 2,98 2,94 2,95 2,91 2,87 2,85 2,82 Mit einer vereinbarten Laufzeit von mehr als einem Jahr und einer Restlaufzeit von: bis zu 1 Jahr 2) 3,15 3,10 3,07 3,06 3,02 2,99 2,96 2,89 2,94 2,89 2,84 2,82 2,79 mehr als 1 Jahr, ,11 3,00 3,00 2,96 2,90 2,85 2,80 Zinsanpassung innerhalb der nächsten 12 Monate 2) ,01 2,57 2,52 2,49 2,45 2,42 2,41

14 Mit einer vereinbarten Laufzeit von mehr als zwei Jahren 2) und einer Restlaufzeit von: bis zu 2 Jahren 2) ,15 2,94 2,96 2,91 2,85 2,83 2,80 mehr als 2 Jahren, ,11 3,00 3,04 3,01 2,96 2,92 2,89 Zinsanpassung innerhalb der nächsten 24 Monate 2) ,95 2,57 2,55 2,53 2,49 2,46 2,45 Quelle: MFI-Zinsstatistik der EZB. 1) In dieser Tabelle ist bis zu als bis einschließlich zu verstehen. 2) Datenerhebung ab Dezember 2014 gemäß Verordnung EZB/2013/34.

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: März 2015

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: März 2015 PRESSEMITTEILUNG 6. Mai 2015 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: März 2015 Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 blieb im März 2015 unverändert

Mehr

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: April 2015

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: April 2015 PRESSEMITTEILUNG 5. Juni 2015 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: April 2015 Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 ging im April 2015

Mehr

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Januar 2016

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Januar 2016 PRESSEMITTEILUNG 2. März 2016 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Januar 2016 Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 erhöhte sich im Januar

Mehr

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Februar 2015

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Februar 2015 PRESSEMITTEILUNG 1. April 2015 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Februar 2015 Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 sank im Februar

Mehr

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Dezember 2014

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Dezember 2014 PRESSEMITTEILUNG 4. Februar 2015 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Dezember 2014 Im Dezember 2014 ging der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs:

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs: 1. Oktober PRESSEMITTEILUNG MFI-ZINSSTATISTIK FÜR DAS EURO-WÄHRUNGSGEBIET: AUGUST Im August gingen sowohl die zusammengesetzten Indikatoren der Kreditfinanzierungskosten der nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs:

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs: 5. Juli 2012 PRESSEMITTEILUNG MFI-ZINSSTATISTIK FÜR DAS EURO-WÄHRUNGSGEBIET: MAI 2012 Im Mai 2012 blieb der zusammengefasste Zinssatz des Euro-Währungsgebiets für Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs:

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs: 1. Februar 2013 PRESSEMITTEILUNG MFI-ZINSSTATISTIK FÜR DAS EURO-WÄHRUNGSGEBIET: DEZEMBER 2012 Im Dezember 2012 blieb der zusammengefasste Zinssatz des Euro-Währungsgebiets für Kredite an nichtfinanzielle

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs:

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs: 31. Oktober 2014 PRESSEMITTEILUNG MFI-ZINSSTATISTIK FÜR DAS EURO-WÄHRUNGSGEBIET: SEPTEMBER 2014 Im September 2014 blieb der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten der nichtfinanziellen

Mehr

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Februar 2016

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Februar 2016 PRESSEMITTEILUNG 4. April 2016 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Februar 2016 Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 verringerte sich

Mehr

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: April 2016

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: April 2016 PRESSEMITTEILUNG 3. Juni 2016 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: April 2016 Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 sank im April 2016

Mehr

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Mai 2017

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Mai 2017 PRESSEMITTEILUNG 5. Juli 2017 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Mai 2017 Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 ging im Mai 2017 gegenüber

Mehr

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Juli 2016

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Juli 2016 PRESSEMITTEILUNG 1. September 2016 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Juli 2016 Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 blieb im Juli

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Die wichtigsten MFI-Zinssätze für neue Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften:

PRESSEMITTEILUNG. Die wichtigsten MFI-Zinssätze für neue Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften: 4. Oktober 2011 PRESSEMITTEILUNG MFI-ZINSSTATISTIK FÜR DAS EURO-WÄHRUNGSGEBIET: AUGUST 2011 Im 2011 gingen die zusammengefassten Zinssätze sowohl für Einlagen privater Haushalte als auch nichtfinanzieller

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs:

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs: 3. September 2012 PRESSEMITTEILUNG MFI-ZINSSTATISTIK FÜR DAS EURO-WÄHRUNGSGEBIET: JULI 2012 Im Juli 2012 verringerte sich der zusammengefasste Zinssatz des Euro-Währungsgebiets für Kredite an und Einlagen

Mehr

Statistik über Wertpapieremissionen im Euro-Währungsgebiet: November 2014

Statistik über Wertpapieremissionen im Euro-Währungsgebiet: November 2014 PRESSEMITTEILUNG 13. Januar 2015 Statistik über Wertpapieremissionen im Euro-Währungsgebiet: November 2014 Die Jahresänderungsrate des Umlaufs an von Ansässigen im Euro-Währungsgebiet begebenen Schuldverschreibungen

Mehr

PRESSEMITTEILUNG GELDMENGENENTWICKLUNG IM EURO-WÄHRUNGSGEBIET:

PRESSEMITTEILUNG GELDMENGENENTWICKLUNG IM EURO-WÄHRUNGSGEBIET: 28. August 2013 PRESSEMITTEILUNG GELDMENGENENTWICKLUNG IM EURO-WÄHRUNGSGEBIET: JULI 2013 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 verringerte sich im Juli 2013 auf 2,2 %, verglichen mit

Mehr

PRESSEMITTEILUNG 29. Januar 2015

PRESSEMITTEILUNG 29. Januar 2015 PRESSEMITTEILUNG 29. Januar 2015 GELDMENGENENTWICKLUNG IM EURO-WÄHRUNGSGEBIET: DEZEMBER 2014 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 erhöhte sich im Dezember 2014 auf 3,6 % nach 3,1 % im

Mehr

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: März 2016

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: März 2016 PRESSEMITTEILUNG 3. Mai 2016 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: März 2016 Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 blieb im März 2016 mit

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Erstmalige Veröffentlichung der Daten zur MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet 1

PRESSEMITTEILUNG. Erstmalige Veröffentlichung der Daten zur MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet 1 10. Dezember 2003 PRESSEMITTEILUNG Erstmalige Veröffentlichung der Daten zur MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet 1 Die Europäische Zentralbank (EZB) veröffentlicht heute erstmals die Ergebnisse

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. 2. April 2015 STATISTIK ÜBER VERSICHERUNGSGESELLSCHAFTEN UND PENSIONSEINRICHTUNGEN IM EURO-WÄHRUNGSGEBIET: VIERTES QUARTAL 2014

PRESSEMITTEILUNG. 2. April 2015 STATISTIK ÜBER VERSICHERUNGSGESELLSCHAFTEN UND PENSIONSEINRICHTUNGEN IM EURO-WÄHRUNGSGEBIET: VIERTES QUARTAL 2014 PRESSEMITTEILUNG 2. April 2015 STATISTIK ÜBER VERSICHERUNGSGESELLSCHAFTEN UND PENSIONSEINRICHTUNGEN IM EURO-WÄHRUNGSGEBIET: VIERTES QUARTAL 2014 Im vierten Quartal 2014 erhöhten sich die Finanzaktiva der

Mehr

Vierteljährliche Zahlungsbilanz und Auslandsvermögensstatus für das Euro-Währungsgebiet: Erstes Quartal 2015

Vierteljährliche Zahlungsbilanz und Auslandsvermögensstatus für das Euro-Währungsgebiet: Erstes Quartal 2015 1 PRESSEMITTEILUNG 9. Juli 2015 Vierteljährliche Zahlungsbilanz und Auslandsvermögensstatus für das Euro-Währungsgebiet: Erstes Quartal 2015 Die Leistungsbilanz des Euro-Währungsgebiets wies in den vier

Mehr

Abbildung 1: Kurzfristige Einlagenzinsen der MFIs und ein vergleichbarer Marktzinssatz (in % p.a.; Zinssätze für das Neugeschäft)

Abbildung 1: Kurzfristige Einlagenzinsen der MFIs und ein vergleichbarer Marktzinssatz (in % p.a.; Zinssätze für das Neugeschäft) - 6 - Abbildung 1: Kurzfristige Einlagenzinsen der MFIs und ein vergleichbarer Marktzinssatz (in % p.a.; Zinssätze für das Neugeschäft) 2,5 2,5 1,5 1,5 0,5 0,5 Täglich fällige Einlagen von privaten Haushalten

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Januar 2016

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Januar 2016 PRESSEMITTEILUNG 25. Februar 2016 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Januar 2016 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 stieg im Januar 2016 auf 5,0 %, verglichen mit 4,7 %

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Januar 2017

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Januar 2017 PRESSEMITTEILUNG 27. Februar 2017 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Januar 2017 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 belief sich im Januar 2017 auf 4,9 % nach 5,0 % im Dezember

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: August 2016

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: August 2016 PRESSEMITTEILUNG 27. September 2016 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: August 2016 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 erhöhte sich im August 2016 auf 5,1 % nach 4,9 % im

Mehr

Deutsche Bundesbank Zinsstatistik 30.09.2015 Seite 1

Deutsche Bundesbank Zinsstatistik 30.09.2015 Seite 1 Seite 1 Zinssätze und Volumina für die Bestände und das Neugeschäft der deutschen Banken (MFIs) *) a) Bestände o) Einlagen privater Haushalte Einlagen nichtfinanzieller Kapitalgesellschaften mit vereinbarter

Mehr

Statistik über Wertpapieremissionen im Euro-Währungsgebiet: November 2016

Statistik über Wertpapieremissionen im Euro-Währungsgebiet: November 2016 PRESSEMITTEILUNG 11. Januar 2017 Statistik über Wertpapieremissionen im Euro-Währungsgebiet: November 2016 Die Jahresänderungsrate des Umlaufs an von Ansässigen im Euro-Währungsgebiet begebenen Schuldverschreibungen

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Mai 2016

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Mai 2016 PRESSEMITTEILUNG 27. Juni 2016 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Mai 2016 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 stieg von 4,6 % im April 2016 auf 4,9 % im Mai. Die jährliche

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Oktober 2017

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Oktober 2017 PRESSEMITTEILUNG 28. November 2017 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Oktober 2017 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 sank von 5,2 % (korrigiert von 5,1 %) im September

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: April 2016

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: April 2016 PRESSEMITTEILUNG 31. Mai 2016 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: April 2016 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 sank von 5,0 % im März 2016 auf 4,6 % im April. Die jährliche

Mehr

Statistik über Wertpapieremissionen im Euro-Währungsgebiet: Dezember 2017

Statistik über Wertpapieremissionen im Euro-Währungsgebiet: Dezember 2017 PRESSEMITTEILUNG 12. Februar 218 Statistik über Wertpapieremissionen im Euro-Währungsgebiet: Dezember 217 Die Jahreswachstumsrate des Umlaufs an von Ansässigen im Euro-Währungsgebiet begebenen Schuldverschreibungen

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: September 2016

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: September 2016 PRESSEMITTEILUNG 27. Oktober 2016 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: September 2016 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 lag im September 2016 bei 5,0 % nach 5,1 % im August.

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Juni 2017

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Juni 2017 PRESSEMITTEILUNG 27. Juli 2017 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Juni 2017 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 lag im Juni 2017 bei 5,0 % nach 4,9 % im Mai 2017 (korrigiert

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Juli 2017

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Juli 2017 PRESSEMITTEILUNG 28. August 2017 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Juli 2017 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 sank im Juli 2017 auf 4,5 % nach 5,0 % im Juni. Die Jahreswachstumsrate

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Januar 2018

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Januar 2018 PRESSEMITTEILUNG 27. Februar 2018 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Januar 2018 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 blieb mit 4,6 % im Januar 2018 gegenüber dem Vormonat

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: November 2016

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: November 2016 PRESSEMITTEILUNG 29. Dezember 2016 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: November 2016 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 stieg im November 2016 auf 4,8 %, nachdem sie im Oktober

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Februar 2017

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Februar 2017 PRESSEMITTEILUNG 27. März 2017 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Februar 2017 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 belief sich im Februar 2017 auf 4,7 %, verglichen mit 4,8

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Februar 2018

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Februar 2018 PRESSEMITTEILUNG 27. März 2018 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Februar 2018 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 ging von 4,5 % im Januar 2018 (korrigiert von 4,6 %) auf

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: April 2017

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: April 2017 PRESSEMITTEILUNG 29. Mai 2017 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: April 2017 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 ging im April 2017 auf 4,9 % zurück, verglichen mit 5,3 %

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: August 2017

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: August 2017 PRESSEMITTEILUNG 27. September 2017 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: August 2017 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 erhöhte sich im August 2017 auf 5,0 % nach 4,5 % im

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Mai 2017

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Mai 2017 PRESSEMITTEILUNG 28. Juni 2017 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Mai 2017 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 lag im Mai 2017 bei 5,0 % nach 4,9 % im April 2017. Die Jahreswachstumsrate

Mehr

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: März 2017

Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: März 2017 PRESSEMITTEILUNG 28. April 2017 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: März 2017 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 erhöhte sich im März 2017 auf 5,3 %, verglichen mit 4,7 %

Mehr

DEUTSCHE BUNDESBANK Frankfurt am Main, 12. August 2002. Fallstudie zur Erstellung einer Zinsstatistik-Meldung

DEUTSCHE BUNDESBANK Frankfurt am Main, 12. August 2002. Fallstudie zur Erstellung einer Zinsstatistik-Meldung DEUTSCHE BUNDESBANK Frankfurt am Main, 12. August 2002 Fallstudie zur Erstellung einer Zinsstatistik-Meldung Vorbemerkungen Die nachfolgende Fallstudie zur Erstellung einer Zinsstatistik-Meldung wurde

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. 27. Juli Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Juni 2015

PRESSEMITTEILUNG. 27. Juli Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Juni 2015 PRESSEMITTEILUNG 27. Juli 2015 Geldmengenentwicklung im Euro-Währungsgebiet: Juni 2015 Die Jahreswachstumsrate der weit gefassten Geldmenge M3 lag im Juni 2015 bei 5,0 % und blieb damit gegenüber der Vorperiode

Mehr

Neuregelungen der MFI-Zinsstatistik. ab Meldetermin Dezember 2014. Erläuterungen und Beispielfälle. zum Ausweis neu verhandelter Kredite

Neuregelungen der MFI-Zinsstatistik. ab Meldetermin Dezember 2014. Erläuterungen und Beispielfälle. zum Ausweis neu verhandelter Kredite Neuregelungen der MFI-Zinsstatistik ab Meldetermin Dezember 2014 Erläuterungen und Beispielfälle zum Ausweis neu verhandelter Kredite Stand: Dezember 2014 Seite 1 von 11 Inhalt 1. ALLGEMEINER TEIL... 3

Mehr

Deutsche Bundesbank Zinsstatistik 30.07.2015

Deutsche Bundesbank Zinsstatistik 30.07.2015 30.07.2015 SUD113 7) SUD114 7) SUD115 7) SUD116 7) SUD117 7) SUD118 7) SUD119 7) SUD120 7) SUD121 7) SUD122 7) 2015 Juni 8) 4,83 4,98 7,33 2,11 1,81 1,72 1,92 1,69 2,74 2,05 * Gegenstand der MFI- sind

Mehr

7.11.2013 Amtsblatt der Europäischen Union L 297/51

7.11.2013 Amtsblatt der Europäischen Union L 297/51 7.11.2013 Amtsblatt der Europäischen Union L 297/51 VERORDNUNG (EU) Nr. 1072/2013 DER OPÄISCHEN ZENTRALBANK vom 24. September 2013 über die Statistik über die von monetären Finanzinstituten angewandten

Mehr

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Entwicklung der Kundenzinssätze in Österreich und im Euroraum bis März 03 Martin Bartmann Österreich zählt derzeit zu jenen Ländern

Mehr

Bundesbank-Zinsstatistik

Bundesbank-Zinsstatistik Methodische Anmerkungen zur - Zinssätze für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist Der Begriff Spareckzins bezog sich ursprünglich auf den einschlägi- zwischen Bundesbank- und MFI- sind die gen

Mehr

PRESSEDIENST. Wien, 20. August 2009

PRESSEDIENST. Wien, 20. August 2009 PRESSEDIENST Wien, 20. August 2009 Kredit- und Einlagenzinssätze an Private und Unternehmen sinken weiter deutlich Die Entwicklung der Kundenzinssätze der Banken in und im im 2. Quartal 2009 Im Gefolge

Mehr

Deutsche Bundesbank Zinsstatistik

Deutsche Bundesbank Zinsstatistik Gegenüberstellung der Instrumentenkategorien der MFI- (Neugeschäft) und der Erhebungspositionen der früheren Bundesbank- MFI- - Neugeschäft 1) Bundesbank- 2) Anmerkungen Wohnungsbaukredite an private Hypothekarkredite

Mehr

Fremdwährungsanteil bei Tilgungsträgerkrediten bei 86 % eine Analyse der Fremdwährungskreditstatistik 1

Fremdwährungsanteil bei Tilgungsträgerkrediten bei 86 % eine Analyse der Fremdwährungskreditstatistik 1 Fremdwährungsanteil bei strägerkrediten bei 86 % eine Analyse der Fremdwährungskreditstatistik 1 Christian Sellner 2 Im europäischen Vergleich ist das Volumen der Fremdwährungskredite in Österreich sehr

Mehr

Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Eurozone

Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Eurozone Stabsabteilung Dossier 2011/5 21. Februar 2011 Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Medieninhaber/Herausgeber: Wirtschaftkammer

Mehr

Oktober 2012 gewählt, wobei der besondere Fokus auf die letzten drei Jahre gelegt wurde, in welchen aufgrund

Oktober 2012 gewählt, wobei der besondere Fokus auf die letzten drei Jahre gelegt wurde, in welchen aufgrund Entwicklung des Kreditvolumens und der Kreditkonditionen privater Haushalte und Unternehmen im Euroraum-Vergleich Martin Bartmann Seit dem Jahr kam es im Euroraum zwischen den einzelnen Mitgliedsländern

Mehr

Deutsche Bundesbank Zinsstatistik 02.06.2016

Deutsche Bundesbank Zinsstatistik 02.06.2016 02.06.2016 SUD113 7) SUD114 7) SUD115 7) SUD116 7) SUD117 7) SUD118 7) SUD119 7) SUD120 7) SUD121 7) SUD122 7) 2015 Juni 4,83 4,98 7,33 2,11 1,81 1,72 1,92 1,69 2,74 2,05 Juli 5,09 5,01 7,47 2,17 1,91

Mehr

EZB-STATISTIKEN KURZER ÜBERBLICK AUGUST 2005

EZB-STATISTIKEN KURZER ÜBERBLICK AUGUST 2005 EZB-STATISTIKEN KURZER ÜBERBLICK AUGUST 5 DE Der Hauptzweck der Statistiken der Europäischen Zentralbank (EZB) besteht darin, die Geldpolitik der EZB sowie andere Aufgaben des Eurosystems und des Europäischen

Mehr

EZB-Zinssatzstatistik (EZB-ZINSSTAT)

EZB-Zinssatzstatistik (EZB-ZINSSTAT) EZB-statistik EUR / Mai 24 / 14KI EZB-statistik (EZB-ZINSSTAT) Verordnung (EG) Nr. 2533/98 des Rates der Europäischen Union vom 23.11.1998 über die Erfassung statistischer Daten durch die Europäische Zentralbank

Mehr

HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN

HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN Zinsen haben im täglichen Geschäftsleben große Bedeutung und somit auch die eigentliche Zinsrechnung, z.b: - Wenn Sie Ihre Rechnungen zu spät

Mehr

Sektorzusammensetzung in Österreich nach der ESVG 2010 - Umstellung

Sektorzusammensetzung in Österreich nach der ESVG 2010 - Umstellung Sektorzusammensetzung in Österreich nach der ESVG 21 - Umstellung 8. Berliner VGR Kolloquium 18. und 19. Juni 215 Oesterreichische Nationalbank - Hauptabteilung Statistik Abteilung Statistik Außenwirtschaft,

Mehr

Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum

Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen im ersten Quartal Norbert Schuh Trotz historisch niedriger Zinssätze kam es

Mehr

ZUR MESSUNG DER STAATSVERSCHULDUNG AM BEISPIEL GRIECHENLAND. Dr. Reimund Mink 6. Berliner VGR-Kolloquium 13. und 14. Juni 2013

ZUR MESSUNG DER STAATSVERSCHULDUNG AM BEISPIEL GRIECHENLAND. Dr. Reimund Mink 6. Berliner VGR-Kolloquium 13. und 14. Juni 2013 1 ZUR MESSUNG DER STAATSVERSCHULDUNG AM BEISPIEL GRIECHENLAND Dr. Reimund Mink 6. Berliner VGR-Kolloquium 13. und 14. Juni 2013 Zur Messung der Staatsverschuldung am Beispiel Griechenland 2 1.Zur Definition

Mehr

Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten

Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten Aktuelle Daten und Indikatoren Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten 21. November 2013 Inhalt 1. In aller Kürze...2 2. Entwicklung in Deutschland...2 3. Arbeitslosigkeit nach Qualifikation...2 4.

Mehr

Das Wachstum der deutschen Volkswirtschaft

Das Wachstum der deutschen Volkswirtschaft Institut für Wachstumsstudien www.wachstumsstudien.de IWS-Papier Nr. 1 Das Wachstum der deutschen Volkswirtschaft der Bundesrepublik Deutschland 1950 2002.............Seite 2 Relatives Wachstum in der

Mehr

PRESSEMITTEILUNG ZAHLUNGSVERKEHRSSTATISTIK 2011. 10. September 2012

PRESSEMITTEILUNG ZAHLUNGSVERKEHRSSTATISTIK 2011. 10. September 2012 10. September 2012 PRESSEMITTEILUNG ZAHLUNGSVERKEHRSSTATISTIK Die Europäische Zentralbank (EZB) hat heute Statistiken zum bargeldlosen Zahlungsverkehr für das Jahr veröffentlicht. Diese enthalten Indikatoren

Mehr

NRW EONIA-Anleihe. Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen

NRW EONIA-Anleihe. Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen NRW EONIA-Anleihe Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen EONIA Beschreibung EONIA = Euro OverNight Index Average Stellt den offiziellen Durchschnittstageszinssatz dar, der von Finanzinstituten

Mehr

Übungsaufgaben Tilgungsrechnung

Übungsaufgaben Tilgungsrechnung 1 Zusatzmaterialien zu Finanz- und Wirtschaftsmathematik im Unterricht, Band 1 Übungsaufgaben Tilgungsrechnung Überarbeitungsstand: 1.März 2016 Die grundlegenden Ideen der folgenden Aufgaben beruhen auf

Mehr

Entwicklung des Kreditvolumens an Nichtbanken im Euroraum

Entwicklung des Kreditvolumens an Nichtbanken im Euroraum Entwicklung des Kreditvolumens an Nichtbanken im Die durchschnittliche Jahreswachstumsrate des Kreditvolumens an Nichtbanken im lag im Jahr 27 noch deutlich über 1 % und fiel in der Folge bis auf,8 % im

Mehr

Einführung des ESVG 2010 in die deutsche FinR 8. Berliner VGR-Kolloquium, 18. Juni 2015

Einführung des ESVG 2010 in die deutsche FinR 8. Berliner VGR-Kolloquium, 18. Juni 2015 Einführung des ESVG 2010 in die deutsche FinR 8. Berliner VGR-Kolloquium, Dr. Manuel Rupprecht, Zentralbereich Volkswirtschaft, Deutsche Bundesbank Einführung des ESVG 2010 in die dt. Finanzierungsrechnung

Mehr

Deutsche Bundesbank Zinsstatistik Seite 1

Deutsche Bundesbank Zinsstatistik Seite 1 Seite 1 Zinssätze und Volumina für die Bestände und das Neugeschäft der deutschen Banken (MFIs) *) a) Bestände o) Einlagen privater Haushalte Einlagen nichtfinanzieller Kapitalgesellschaften mit vereinbarter

Mehr

Deutsche Bundesbank Zinsstatistik Seite 1

Deutsche Bundesbank Zinsstatistik Seite 1 Seite 1 Zinssätze und Volumina für die Bestände und das Neugeschäft der deutschen Banken (MFIs) *) a) Bestände o) Einlagen privater Haushalte Einlagen nichtfinanzieller Kapitalgesellschaften mit vereinbarter

Mehr

Inhalt. Money makes the world go round 5. Die Banken 17. Was Geldmärkte ausmacht 31

Inhalt. Money makes the world go round 5. Die Banken 17. Was Geldmärkte ausmacht 31 2 Inhalt Money makes the world go round 5 Warum es ohne Geld nicht geht 6 Geld ist nicht gleich Geld 7 ede Menge Geld: die Geldmengen M1, M2 und M3 8 Gebundene und freie Währungen 10 Warum es deneuro gibt

Mehr

Bevölkerung mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung 2012

Bevölkerung mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung 2012 Statistische Übersicht inkl. dem Vergleich zwischen und zur (Aus-)Bildungssituation von jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund 1 in den Bundesländern nach dem Mikrozensus Erstellt im Rahmen

Mehr

VERNEHMLASSUNGSBERICHT DER REGIERUNG BETREFFEND DIE ABÄNDERUNG DES KONSUMKREDITGESETZES (KKG) (UMSETZUNG DER RICHTLINIE 2011/90/EU)

VERNEHMLASSUNGSBERICHT DER REGIERUNG BETREFFEND DIE ABÄNDERUNG DES KONSUMKREDITGESETZES (KKG) (UMSETZUNG DER RICHTLINIE 2011/90/EU) VERNEHMLASSUNGSBERICHT DER REGIERUNG BETREFFEND DIE ABÄNDERUNG DES KONSUMKREDITGESETZES (KKG) (UMSETZUNG DER RICHTLINIE 2011/90/EU) Ressort Wirtschaft Vernehmlassungsfrist: 31. Januar 2013 3 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Finanzierungsrechnung der Schweiz 2004

Finanzierungsrechnung der Schweiz 2004 Kommunikation Postfach, CH-8022 Zürich Telefon +41 44 631 31 11 Fax +41 44 631 39 10 Zürich, 21. November 2006 Finanzierungsrechnung der Schweiz 2004 Finanzvermögen der Privathaushalte zur Hälfte in der

Mehr

Änderungen beim Einlagensicherungsfonds

Änderungen beim Einlagensicherungsfonds fokus verbraucher Änderungen beim Einlagensicherungsfonds Muss Ihre Bank Insolvenz anmelden, sind Ihre Einlagen, also Guthaben auf Giro-, Tages- oder Festgeldkonten, dennoch sehr gut geschützt. Dafür gibt

Mehr

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014 2005Q1 2005Q2 2005Q3 2005Q4 2006Q1 2006Q2 2006Q3 2006Q4 2007Q1 2007Q2 2007Q3 2007Q4 2008Q1 2008Q2 2008Q3 2008Q4 2009Q1 2009Q2 2009Q3 2009Q4 2010Q1 2010Q2 2010Q3 2010Q4 2011Q1 2011Q2 2011Q3 2011Q4 2012Q1

Mehr

Keine Kreditklemme in Deutschland

Keine Kreditklemme in Deutschland Februar 2009 Zur Lage der Unternehmensfinanzierung: Keine Kreditklemme in Deutschland Deutschland befindet sich gegenwärtig in einem außergewöhnlich starken und abrupten Wirtschaftsabschwung. Alles in

Mehr

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen Jänner bis August Norbert Schuh

Mehr

Die neue Fremdwährungskreditstatistik

Die neue Fremdwährungskreditstatistik Vorstellung und Analyse Bettina Lamatsch Seit März 27 wird im Zuge der Umstellung auf das risikoorientierte Meldewesen der Oesterreichischen Nationalbank die neue Fremdwährungskreditstatistik erhoben.

Mehr

ESZB Versicherungsstatistik und Solvency II

ESZB Versicherungsstatistik und Solvency II und Solvency II Vortrag im Rahmen der Solvency II-Konferenz der BaFin am 4. November 2015 in Bonn Judith Höhler, Zentralbereich Statistik, Deutsche Bundesbank Hintergrund Versicherungsstatistik ursprünglich

Mehr

XONTRO Newsletter. Makler. Nr. 16

XONTRO Newsletter. Makler. Nr. 16 XONTRO Newsletter Makler Nr. 16 Seite 1 In XONTRO werden zum 24. Januar 2005 folgende Änderungen eingeführt: Inflationsindexierte Anleihen Stückzinsberechnung für französische und italienische Staatsanleihen

Mehr

ANHÄNGE. Delegierte Verordnung (EU) Nr.../.. der Kommission vom XXX

ANHÄNGE. Delegierte Verordnung (EU) Nr.../.. der Kommission vom XXX EUROPÄISCHE KOMMISSION Straßburg, den 21.10.2014 C(2014) 7674 final ANNEX 1 ANHÄNGE zu Delegierte Verordnung (EU) Nr..../.. der Kommission vom XXX zur Ergänzung der Richtlinie 2014/59/EU des Europäischen

Mehr

Finanzlage der Länderhaushalte

Finanzlage der Länderhaushalte Finanzlage der Länderhaushalte Destatis, 09. Oktober 2008 Die Zukunftsfähigkeit und die Gestaltungsmöglichkeiten der Bundesländer sind abhängig von der Entwicklung der öffentlichen Finanzen. Mithilfe finanzstatistischer

Mehr

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Bedienungsanleitung für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Matthias Haasler Version 0.4 Webadministrator, email: webadmin@rundkirche.de Inhaltsverzeichnis 1 Einführung

Mehr

Einen Eindruck der Berechnungsmethodik vermittelt die folgende Übersicht:

Einen Eindruck der Berechnungsmethodik vermittelt die folgende Übersicht: 8.4 Primäreinkommen der privaten Haushalte Koordinierungsland (Länderrechnung): Mecklenburg-Vorpommern Das Primäreinkommen ist das Einkommen, das gebietsansässige Einheiten (also auch private Haushalte)

Mehr

E2.6.2.1-1 Auf dem Markt wird ein Jahreszinssatz von 7,00% p.a. und ein Halbjahreszinssatz (183 Tage) von 6,50% p.a.quotiert.

E2.6.2.1-1 Auf dem Markt wird ein Jahreszinssatz von 7,00% p.a. und ein Halbjahreszinssatz (183 Tage) von 6,50% p.a.quotiert. 2.6.2.1 Forward Rate Agreement (FRA) E2.6.2.1-1 Auf dem Markt wird ein Jahreszinssatz von 7,00% p.a. und ein Halbjahreszinssatz (183 Tage) von 6,50% p.a.quotiert. Ermitteln Sie hieraus den impliziten Forwardsatz

Mehr

Senkung des technischen Zinssatzes und des Umwandlungssatzes

Senkung des technischen Zinssatzes und des Umwandlungssatzes Senkung des technischen Zinssatzes und des Umwandlungssatzes Was ist ein Umwandlungssatz? Die PKE führt für jede versicherte Person ein individuelles Konto. Diesem werden die Beiträge, allfällige Einlagen

Mehr

Schuldenbarometer 1. Q. 2009

Schuldenbarometer 1. Q. 2009 Schuldenbarometer 1. Q. 2009 Weiterhin rückläufige Tendenz bei Privatinsolvenzen, aber große regionale Unterschiede. Insgesamt meldeten 30.491 Bundesbürger im 1. Quartal 2009 Privatinsolvenz an, das sind

Mehr

Weiterhin vergleichsweise tiefe Steuerbelastung in der Schweiz

Weiterhin vergleichsweise tiefe Steuerbelastung in der Schweiz Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Medienmitteilung Datum 17. Oktober 2007 Weiterhin vergleichsweise tiefe Steuerbelastung in der Schweiz Die Fiskalquote der Schweiz beträgt für das Jahr 2006 29,4 Prozent

Mehr

Entwicklung der Abiturdurchschnittsnoten an den öffentlichen und privaten Gymnasien in Baden-Württemberg seit 1990. Allgemeinbildende Gymnasien

Entwicklung der Abiturdurchschnittsnoten an den öffentlichen und privaten Gymnasien in Baden-Württemberg seit 1990. Allgemeinbildende Gymnasien 1 von 5 29.03.2010 18:38 Stuttgart, 29. März 2010 Nr. 100/2010 Durchschnittsnote beim Abitur 2009 an allgemeinbildenden Gymnasien liegt bei 2,30 Gut 13 400 Abgänger mit Hochschulreife kamen aus beruflichen

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Teilindex Markt- und Meinungsforschung (WZ 73.2) Stand: Juli 2011 Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung können Sie direkt beim

Mehr

Prozessbewertung und -verbesserung nach ITIL im Kontext des betrieblichen Informationsmanagements. von Stephanie Wilke am 14.08.08

Prozessbewertung und -verbesserung nach ITIL im Kontext des betrieblichen Informationsmanagements. von Stephanie Wilke am 14.08.08 Prozessbewertung und -verbesserung nach ITIL im Kontext des betrieblichen Informationsmanagements von Stephanie Wilke am 14.08.08 Überblick Einleitung Was ist ITIL? Gegenüberstellung der Prozesse Neuer

Mehr

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Februar 2015)

Aktuelle Zinsinformationen (Stand Februar 2015) 1 Martin Dieter Herke Aktuelle Zinsinformationen (Stand Februar 2015) An der Zinsfront nichts Neues. Geld bleibt billig wie nie. Das Draghi-Programm in Höhe von 1,14 Billionen Euro soll (vorerst) die Ruhe

Mehr

QQM-Methode (Quotes Quality Metrics)

QQM-Methode (Quotes Quality Metrics) QQM-Methode (Quotes Quality Metrics) Die QQM-Methode (Quotes Quality Metrics) wurde zur Beurteilung der Qualität von Quotes konzipiert und wird auf alle bei der SIX Structured Products gehandelten Wertpapiere

Mehr

Zins-Strategie im Mittelstand - Prüfen der Kreditzinsen lohnt sich!

Zins-Strategie im Mittelstand - Prüfen der Kreditzinsen lohnt sich! Presseinformation November 2011 Zins-Strategie im Mittelstand - Prüfen der Kreditzinsen lohnt sich! Im 3. Quartal 2011 entstand dem Mittelstand ein Zinsschaden von 700 Mio. aus zu hohen Zinsen für Betriebsmittelkredite.

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 26-29 und Q4 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im März 21 Steinbeis

Mehr

Entwicklung der öffentlichen Finanzen

Entwicklung der öffentlichen Finanzen Entwicklung der öffentlichen Finanzen In absoluten Zahlen, 1970 bis 2012* In absoluten Zahlen, 1970 bis 2012* in Mrd. Euro 1.200 1.000 800 600 400 235,6 352,8 Finanzierungssaldo 889,5 558,0 444,8 18,6

Mehr

Rechtspflege. Stand: 20.02.2015. Statistisches Bundesamt

Rechtspflege. Stand: 20.02.2015. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Rechtspflege Strafverfolgung I.2 Lange Reihen über verurteilte Deutsche und Ausländer nach Art der Straftat, Altersklassen und Geschlecht ( ) Stand: 20.02.2015 Erscheinungsfolge:

Mehr

Verwaltung der Projekte

Verwaltung der Projekte ACS Data Systems AG Verwaltung der Projekte (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. PROJEKTVERWALTUNG...

Mehr