Eidgenössisch anerkannter Studiengang. Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft. mit verkürztem EMBA-Studium an der FFHS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eidgenössisch anerkannter Studiengang. Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft. mit verkürztem EMBA-Studium an der FFHS"

Transkript

1 Eidgenössisch anerkannter Studiengang Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft mit verkürztem EMBA-Studium an der FFHS

2 Inhaltsverzeichnis Editorial Übersicht NDS HF Betriebswirtschaft EMBA 4/5 Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft 6 Abschluss 6 Beschreibung 6 Zeitlicher Ablauf 6 Organisatorisches 7 Kursstart 7 Kurstage und -zeiten 7 Kursdauer 7 Anzahl Lehrstunden 7 Kurskosten 7 Zahlungsbedingungen 7 Kontakte 7 Durch den rasanten Wandel und die zunehmende Komplexität unseres Wirtschaftssystems werden Unternehmen immer stärker gefordert, sich rasch und effektiv auf neue Situationen einzustellen. Parallel zu dieser Entwicklung wachsen die Anforderungen an Führungskräfte und Mitarbeitende. In der Schweiz herrscht in allen Branchen zunehmend ein Mangel an gut ausgebildeten Führungspersonen, welche zusätzlich zu ihren Fachkenntnissen auch über Führungskompetenzen verfügen. Das Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft mit vier Vertiefungsrichtungen vermittelt die wichtigsten Instrumente der Unternehmensführung und schafft damit eine solide Grundlage für eine erfolgreiche Kaderfunktion. Die WKS KV Bildung bietet in Kooperation mit der FFHS Fernfachhochschule Schweiz ein Nachdiplomstudium an, das im direkten Anschluss zu einem EMBA- Diplom (Executive Master of Business Administration) führt. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg auf Ihrem Karriereweg. Basismodule 8/9 Vertiefungsrichtungen 10/11 Zwischensemester Forschungsmethoden/Statistik 12/13 Porträt der FFHS 14/15 Jean-Pierre Cordey Leiter NDS HF Betriebswirtschaft 2 3

3 Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft Übersicht Studium 4. Semester EMBA FFHS Verhandlungssituationen Wissenschaftliches Arbeiten und Master-Thesis Executive Master of Business Administration (Dauer 2 Semester) 3. Semester EMBA FFHS Wahlpflichtfach 1 Wahlpflichtfach 2 Wahlpflichtfach 3 Direkteinstieg ins 3. Semester Zwischensemester an der WKS KV Bildung (Dauer 1 Semester) Forschungsmethoden / Statistik (je 20 Lektionen Präsenzunterricht, je 150 Lernstunden) Englisch (nur für das EMBA-Studium erforderlich / Level B2) 2. Semester NDS HF WKS KV Bildung Financial Management Strategisches HRM Diplomarbeit (5 Monate, parallel zu den Vertiefungsmodulen) (50 Lektionen) Vertiefungsrichtung (50 Lektionen) Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft (Dauer 2 Semester) 1. Semester NDS HF WKS KV Bildung Betriebswirtschaftslehre Strategisches Management Financial Accounting Volkswirtschaftslehre Marketing Kommunikation 4 5

4 Kursstart zweimal jährlich, jeweils Kalenderwoche 06 (Anfang Februar) und Kalenderwoche 33 (Mitte August) Kurstage und -zeiten Variante 1: Freitag, Uhr (wöchentlich), und Samstag, Uhr (alle zwei Wochen) Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft Organisatorisches Variante 2: Donnerstag, und Freitag, (wöchentlich) 6 Abschluss Dipl. Betriebswirtschafterin NDS HF Dipl. Betriebswirtschafter NDS HF Beschreibung Das Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft besteht aus drei Teilen: 1. Basismodule 2. Vertiefungsmodule 3. Diplomarbeit Zeitlicher Ablauf Die Basismodule besuchen Sie gemeinsam mit Studierenden aus den anderen Vertiefungsrichtungen. Durch das Zusammenfliessen von Wissen und Erfahrungen aus unterschiedlichen Fach- und Denkrichtungen entstehen wertvolle Synergien. Die gewählte Vertiefungsrichtung beinhaltet zwei fachspezifische Module. Diese Vertiefungsmodule bilden die inhaltliche Grundlage für die anschliessende Diplomarbeit. Flexible Gestaltung des Studiums: Sie haben je nach Ihrer Vorbildung die Möglichkeit, das eine Modul Ihrer Vertiefungsrichtung mit einem Modul aus einer anderen Vertiefungsrichtung zu kombinieren. Die Diplomarbeit behandelt ein Thema der gewählten Vertiefungsrichtung. 1. Semester (Feb. Juli/Aug. Jan.) 2. Semester (Aug. Jan./Feb. Juli) Aug. Jan. / Apr. Sept. Kommunikation Die Diplomarbeit erfolgt in zwei Etappen und beginnt gleichzeitig wie die Vertiefungsmodule Betriebswirtschaftslehre Volkswirtschaftslehre Basismodule Marketing Financial Accounting Strategisches Management Financial Management Strategisches HRM Vertiefungsrichtungen (50 Lektionen) (50 Lektionen) Zielpublikum / Zulassungsbedingungen Zulassung NDS HF Gemäss den Mindestvorschriften über die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien der höheren Fachschulen wird ein Abschluss auf Tertiärstufe vorausgesetzt. Zum Beispiel: Absolventinnen und Absolventen höherer Fachschulen Direktionsassistentin/-assistent Expertin/Experte in Rechnungslegung und Controlling Exportfachleute, Exportleiter Fachleute im Finanz- und Rechnungswesen Finanzplanerin/-planer Finanzberaterin/-berater Finanzverwalterin/-verwalter Führungsfachleute HR-Fachleute Informatiker/-in Logistikfachfrau/-fachmann Marketingfachleute Organisator/-in Personalleiter/-in NDS HF Sozialversicherungsfachleute Sozialversicherungsexperten Technische Kaufleute Verkaufsfachleute Versicherungsfachleute Personen mit einem anderen Fachausweis Hochschulabsolventen andere Abschlüsse auf Anfrage Falls diese Bedingungen nicht erfüllt sind, ist aufgrund einer sur-dossier-abklärung der Eintritt in die Stufe 1 (Nachdiplomstudium HF) möglich. Zulassung EMBA Erfolgreicher Abschluss als Experte/Expertin in Betriebswirtschaft NDS HF (WKS KV Bildung) Erfolgreich bestandenes Zwischensemester Forschungsmethoden / Statistik Englischkenntnisse auf Niveau B2 (FCE & BEC Vantage) Nachweisbare mehrjährige qualifizierte Berufspraxis mit Führungs- und Managementerfahrung, bzw. Projekt- und Fachverantwortung. Das definitive Unterrichtsmodell wird gemeinsam mit den angemeldeten Personen im Rahmen eines Kick-off-Meetings festgelegt. Auf Wunsch kann auch ein Blockmodell durchgeführt werden (z.b. Freitag und Samstag, ganztags, alle zwei Wochen). Kursdauer Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft: 2 Semester Anzahl Lernstunden Basismodule 400 Vertiefungsmodule 300 Diplomarbeit 200 Total 900 Kurskosten 1. Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft (CHF pro Semester) 2 Semester (exkl. Lehrmitteln) CHF Prüfungsgebühren CHF Kosten Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft CHF Zwischensemester: FFHS-Module Forschungsmethoden/Statistik an der WKS KV Bildung (obligatorisch für das EMBA-Anschlussstudium an der FFHS) 1 Semester CHF Kosten Zwischensemester CHF EMBA-Studium an der FFHS (CHF pro Semester) 2 Semester (inkl. Lehrmitteln, Lernplattform, Prüfungen) CHF Kosten EMBA-Ergänzungsstudium an der FFHS CHF Das gesamte Studiumpaket* kostet: CHF * Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft, Zwischensemester Forschungsmethoden/Statistik, EMBA-Anschlussstudium) Englisch (nur für das EMBA-Studium erforderlich / Level B2) Kurskosten auf Anfrage Zahlungsbedingungen Die Kosten werden semesterweise in Rechnung gestellt. Individuelle Zahlungsmodalitäten sind nach Vereinbarung möglich. Kontakte Jean-Pierre Cordey Leitung Bildungsgang Tel. direkt Denise Müller Administrative Kursleitung Tel. direkt

5 Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft Inhalte der Basismodule Basismodule Vertiefungsrichtungen Zwischensemester Kommunikation 30 Lektionen Schulz von Thun: das 4-Seiten-Modell, Eric Berne: Transaktionsanalyse, Paul Watzlawick: Man kann nicht nicht kommunizieren (nonverbale Kommunikation), Feedbackregeln, Johari-Fenster, Ich-Botschaften senden, aktives Zuhören, Gesprächsförderer und -blockierer, Eisberg, Filter, Umgang mit Konflikten, Konfliktursachen und -arten, Konfliktlösung, Konfliktgespräch, Verhandeln nach dem Harvard-Konzept. Betriebswirtschaftslehre 30 Lektionen Das Verhalten des Unternehmens in seiner Umwelt, die zentralen Unternehmensziele, Marketing als Philosophie und Aufgabe des marktorientierten Unternehmens, die Bedeutung und das Aufgabenspektrum des Marketing-Controllings, Grundlagen von Material- und Produktionswirtschaft, Grundlagen der Organisationslehre und des Prozessmanagements. Volkswirtschaftslehre 30 Lektionen Grundlagen der ökonomischen Analyse, Marktversagen und politische Ökonomie, Konjunktur und Wachstum, Fiskal- und Geldpolitik, Arbeitslosigkeit, Aussenhandelstheorie, Globalisierung und Protektionismus. Marketing 30 Lektionen Grundlegende Begriffe und Konzepte des Marketings, der Marktorientierung, operatives Marketing, strategisches Marketing, Einführung in das B2B-Geschäft, Einführung in die Marktforschung. Financial Accounting 30 Lektionen Grundlagen der Finanzbuchhaltung, Jahresabschluss, stille Reserven und Bilanzanalyse, Grundlagen der Betriebsbuchhaltung, Betriebsabrechnungsbogen und Kalkulationsverfahren. Strategisches Management 30 Lektionen Strategisches Management, strategische Ausgangslage, Umweltanalyse, Unternehmensanalyse, strategische Analyse, Vision und Leitbild, systemisches Denken, Benchmarking. Financial Management 30 Lektionen Rentabilität, Liquidität, Beteiligungsfinanzierung, Kapitaleinbringung und Sanierung, kurz- und langfristiges Fremdkapital, Innen- und Aussenfinanzierung, Mittelflussrechnung, Planerfolgsrechnung, Investitionsrechnung, Risikobeurteilung, Unternehmensbewertung, International Finance. Strategisches HRM 30 Lektionen Unternehmensstrategie und HRM, Personalcontrolling, BSC Balanced Score Card, Wertbeitrag HR, Dienstleistungsorientierung, Positionierung HR im Unternehmen, GL-Präsentationen/Anträge, In-/Outsourcing von Prozessen, HR-Prozesse und HR-Organisation, KMU und Grossunternehmen, internationales HRM, Herausforderung Zukunft. 8 9

6 Nachdiplomstudium HF Betriebswirtschaft Vertiefungsrichtungen Basismodule Vertiefungsrichtungen Zwischensemester Jean-Pierre Cordey Verantwortlicher Vertiefungsrichtung New Business Management New Business Management Daniel Roth Verantwortlicher Modul Führungsentwicklung Führungsentwicklung Persönliche Leadership, individuelles Kompetenzmanagement, authentischer Führungsstil, Führungsmuster und -verhalten, Teamführung, Coaching als Führungsinstrument, Businessethik, ethische Handlungsschemen und -instrumente Thomas Brandenberger Verantwortlicher Modul Business-Psychologie Führungsentwicklung/Business Psychologie Business-Psychologie Psychologische Grundlagen und Menschenbilder, Coaching und Selbstcoaching, soziale Intelligenz, Teamthemen, Konfliktmanagement, Dynamik in Organisationen, Werte und Firmenkultur Organisation, Prozess- und Projektmanagement Aufbau- und Ablaufstrukturen, Organisation und Strategie, neue Organisations- und Führungsphilosophien, innovative Geschäftsmodelle, Prozessmanagement, Risikomanagement in der Organisation, Projektmanagement Change Management, innovative Unternehmensstrategien Change Management im Unternehmen, innovative Geschäftsmodelle, Innovationsaudit, Innovationsstrategien und -prozesse (z.b. Musterbrecher- und Long-Tail-Strategie), virtuelles Unternehmen, Multi-Sided Platforms, neue Organisations- und Führungsphilosophien, optimales Ressourcenmanagement Sabine Krippendorf Verantwortliche Modul Systemik im Unternehmen Jean-Pierre Cordey Verantwortlicher Modul Changemanagement, innovative Unternehmensstrategient Werner Wolff Verantwortlicher Vertiefungsrichtung Umfassende controllingbasierte finanzielle Führung Umfassende controllingbasierte finanzielle Führung Systemik im Unternehmen / Integrales Unternehmens-Management Systemik im Unternehmen Systemdenken in Führung und Management, Modelle für den Umgang mit der zunehmenden Komplexität, Systemik zur Verbesserung von Teamarbeit, Innovationskraft, und Entscheidungsqualität; Erfassen, modellieren und kommunizieren von komplexen Führungs-Situationen, Sinnstiftung, Wissensmanagement, systemische Rollen in der Führung, Risiko- und Chancenmanagement sowie die Gestaltung von Prozessen Change Management, innovative Unternehmensstrategien Change Management im Unternehmen, innovative Geschäftsmodelle, Innovationsaudit, Innovationsstrategien und -prozesse (z.b. Musterbrecher- und Long-Tail-Strategie), virtuelles Unternehmen, Multi-Sided Platforms, neue Organisations- und Führungsphilosophien, optimales Ressourcenmanagement Umfassende controllingbasierte finanzielle Führung Konzept umfassender controllingbasierter finanzieller Führung, strategisches und operatives Controlling; Controllingregelkreis, Inhalte eines Managementinformations- und -planungssystems (MIPS), Aufgabeninhalte und -abgrenzungen sowie Schnittstellendynamik der Rechnungskreise Financial Accounting, Management Accounting und Cash Management, Kennzahlensysteme zur Abbildung von Liquidität, Rentabilität, Stabilität und Produktivität, Bottom-Up- und Top-Down-Budgetierung Praxisanwendung Aufbau des Projektplans zur Implementierung des Systems der umfassenden controllingbasierten finanziellen Führung, Analyse der Ist-Situation über aufbauende Analysestufen, Strategiemodifikation unter Einbezug von Umweltdaten, Fixierung finanzieller Ziele, Umsetzung Bottom-Up- und Top- Down-Budgetierung für zwei Planjahre, Aufstellung von Planerfolgsrechnungen, Planmittelflussrechnungen und Planbilanzen, Berechnung und Beurteilung der Plankennziffern, Modifikationen bzw. Alternativen der Planungsinhalte aufgrund von Änderungen der finanziellen Rahmenbedingungen 10 11

7 Executive Master of Business Administration Zwischensemester Forschungsmethoden/Statistik Basismodule Vertiefungsrichtungen Zwischensemester Das Zwischensemester steht im Zeichen der Vorbereitung auf das Hochschulstudium an der FFHS und beinhaltet die beiden nachfolgend beschriebenen Module CAS (Certificate of Advanced Studies): FFHS-Modul Statistik «Statistik ist wie eine Wanderkarte. Wenn man sie zu sehen bekommt, ist sie von der Realität schon etwas überholt. Dennoch gibt sie Orientierung. Man muss sie mit Verstand lesen können, sonst geht man in die Irre.» Martin Kruse FFHS-Modul Forschungsmethoden «Forschung ist gefährlich: Man könnte etwas Neues entdecken.» Gerhard Kocher Die Studierenden erschliessen Themenstellungen im Bereich der betriebswirtschaftlichen Forschung und lernen, ein Thema methodisch korrekt und in wissenschaftlicher Form angemessen darzustellen. Die Studierenden lernen die verschiedenen Methoden und das Vorgehen in der empirischen Sozialforschung kennen. Das erworbene Wissen wird in Fallstudien zielorientiert umgesetzt. Dieses Modul führt die Studierenden in die Gebiete und Methoden der Statistik und der Wahrscheinlichkeitsrechnung ein. Dabei werden die mathematischen Grundlagen erarbeitet und anhand praktischer Aufgaben angewendet

8 Executive Master of Business Administration Porträt der FFHS Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) Die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) ist seit 2004 eine vom Bundesrat genehmigte Teilschule der Scuola Universitaria Professionale della Svizzera Italiana (SUPSI). Die FFHS bietet seit Herbst 1998 nach der «Blended Learning»-Methodik Fachhochschul-Lehrgänge im kombinierten Fernstudium in den Bereichen Wirtschaft, Informatik und Engineering an. Rund 80% der Ausbildung erfolgten im begleiteten Selbststudium, etwa 20% der Studienzeit absolvieren die Studierenden in einem der Regionalzentren in Zürich, Bern, Basel oder Brig. Die innovative Studienform eine Kombination verschiedener Varianten elektronischen Lernens mit traditionellen Aus- und Weiterbildungsmethoden und direktem Praxisbezug schliesst eine Lücke im schweizerischen Bildungswesen: Die FFHS bildet höher qualifizierte Berufsleute aus, ohne sie dem Arbeitsmarkt während ihrer Studienzeit zu entziehen. Executive MBA (EMBA) Ein Executive MBA (EMBA) ist ein eidgenössisch anerkannter und geschützter Titel. Der Lerninhalt orientiert sich am internationalen Standard. Der Executive MBA der FFHS ist eine anspruchsvolle Weiterbildung, welche sich explizit an Führungskräfte (Executives) mit Hochschulabschluss richtet und eine mehrjährige Führungserfahrung voraussetzt. Im Rahmen der EMBA-Ausbildung erwerben die Studierenden wichtige Kenntnisse im Bereich des General Managements. Sie lernen, fachübergreifend, praxisorientiert und betriebswirtschaftlich zu denken und zu handeln. Damit bieten EMBA- Absolvierende ihrer Unternehmung einen echten Mehrwert. Verkürztes EMBA-Studium mit dem NDS-HF-Betriebswirtschaft-Abschluss der WKS KV Bildung Die WKS KV Bildung und die FFHS haben in enger Zusammenarbeit einen kombinierten Studiengang entwickelt. Dabei werden die Lerninhalte des EMBA-Grundlagenstudiums der FFHS bereits in den Modulen der Nachdiplomstudiengänge der WKS KV Bildung behandelt und können dem eigentlichen EMBA-Studium angerechnet werden. Damit ist es den Absolvierenden des NDS HF Betriebswirtschaft der WKS KV Bildung möglich, direkt ins Aufbaustudium einzusteigen. Executive MBA SUPSI Nach erfolgreichem Absolvieren des Nachdiplomstudiums kann das modular strukturierte EMBA- Studium (3. und 4. Semester mit je 15 ECTS Credits) begonnen werden. Sie stellen das Programm des 3. Semesters (drei Module) je nach Neigung und Interessen selber zusammen. Zur Auswahl stehen: Project Management, Controlling & Analysis, Success Factor IT, Persuasive Communication, Business Models & Business Planning, Sustainable Innovation Management, New Risk Management for Excellence, Cross-Cultural Competences. Im 4. Semester absolvieren Sie ein Sozialkompetenz-Modul (Negotiation) und schreiben Ihre Master-Thesis. Mit den erreichten 60 ECTS (30 ECTS werden aus dem NDS-HF-Betriebswirtschaft - Studium angerechnet) erhalten Sie den eidgenössisch und international anerkannten Titel Executive MBA SUPSI

9 Das Studium NDS HF Betriebswirtschaft an der WKS KV Bildung mit Anrechnung zum EMBA der FFHS Auskunft und Anmeldung: WKS KV Bildung Effingerstrasse 70 FFHS Fernfachhochschule Schweiz Postfach 6936 Überlandstrasse Bern 3900 Brig T T F F WKS KV Bildung AG Gestaltung: 12/ Ex.

Weiterbildung. Management und Führung

Weiterbildung. Management und Führung Weiterbildung BILDUNGSgänge der WKS KV Bildung Management und Führung 2 B i l d u n g s g ä n g e d e r W K S K V B i l d u n g WEITERBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Inhaltsverzeichnis «Wer sich selbst nicht

Mehr

Weiterbildung. Management und Führung

Weiterbildung. Management und Führung Weiterbildung BILDUNGSgänge der WKS KV Bildung Management und Führung 2 B i l d u n g s g ä n g e d e r W K S K V B i l d u n g WEITERBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Inhaltsverzeichnis «Wer sich selbst nicht

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

Executive MBA - EMBA Executive Master of Business Administration SUPSI

Executive MBA - EMBA Executive Master of Business Administration SUPSI Weiterbildungs-Master Executive MBA - EMBA Executive Master of Business Administration SUPSI DAS in General Management - DAS GM Diploma of Advanced Studies in General Management Executive MBA - EMBA Executive

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann. Wie sieht das Berufsbild Technische Kauffrau/Technischer Kaufmann aus? Mit dem erfolgreichen Bestehen der eidg. Berufsprüfung

Mehr

Weiterbildung Direktionsassistent/in

Weiterbildung Direktionsassistent/in Weiterbildung Direktionsassistent/in mit eidgenössischem Fachausweis Inhaltsverzeichnis Editorial 3 Der Bildungsgang im Überblick 4 Abschluss Beschreibung Zielpublikum Kursstart Kurstage und -zeiten Kursort

Mehr

Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg.

Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Neue Anforderungen / neue Bildungsangebote

Mehr

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann Kanton St.Gallen Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Technische Kauffrau Technischer Kaufmann mit eidgenössischem Fachausweis Standort St.Gallen Bildungsdepartement 2 Die Ausbildung am Kompetenzzentrum

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Nachdiplomstudium in Finanzmanagement und Rechnungslegung (NDS HF).

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Nachdiplomstudium in Finanzmanagement und Rechnungslegung (NDS HF). Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Nachdiplomstudium in Finanzmanagement und Rechnungslegung (NDS HF). Wie sieht das Berufsbild dipl. Finanzexpertin NDS HF / dipl. Finanzexperte NDS HF aus? Als diplomierte

Mehr

Ein Businessstudium, zwei Abschlüsse: NDS HF EMBA

Ein Businessstudium, zwei Abschlüsse: NDS HF EMBA Ein Businessstudium, zwei Abschlüsse: NDS HF EMBA Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Ein Businessstudium zwei Abschlüsse: NDS HF EMBA 4 2 Was wir Ihnen bieten 5 3 Der Aufbau der Nachdiplomstudien 6 4 EMBA 8

Mehr

Studium, Beruf und Familie kombinieren - flexibel studieren!

Studium, Beruf und Familie kombinieren - flexibel studieren! Fernfachhochschule Schweiz Studium, Beruf und Familie kombinieren - flexibel studieren! FFHS im Überblick Die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) bietet als eidgenössisch anerkannte Fachhochschule seit 1998

Mehr

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in Höhere Fachschule für Wirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Höhere Fachschule für Wirtschaft HFW an der bzb Weiterbildung

Mehr

Weiterbildung. Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA

Weiterbildung. Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA Weiterbildung Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA Berner Weiterbildung Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern University of Applied Sciences t

Mehr

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen:

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Weiterbildung Markom Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Marketingfachleute Verkaufsfachleute PR-Fachleute Kommunikationsplanerinnen/-planer Inhaltsverzeichnis Ihr Start ins Marketing und in die

Mehr

CAS-Kurse. CAS Betriebliche Gesundheitsförderung. Certificate of Advanced Studies

CAS-Kurse. CAS Betriebliche Gesundheitsförderung. Certificate of Advanced Studies CAS-Kurse CAS Betriebliche Gesundheitsförderung Certificate of Advanced Studies Betriebliche Gesundheitsförderung Eine lohnende Investition Gesunde Mitarbeitende sind zufriedene und effiziente Mitarbeitende.

Mehr

Studienordnung Bachelor of Science in Wirtschaftsingenieurwesen

Studienordnung Bachelor of Science in Wirtschaftsingenieurwesen Studienordnung Bachelor of Science in Wirtschaftsingenieurwesen Rolf Singer / 15.08.15 Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis Art. 1 Geltungsbereich... 3 Art. 2 Inkrafttreten... 3 Art. 3 Studienziel... 3 Art.

Mehr

Marketing & Business School. Nachdiplomstudium NDS HF in Online-Marketing dipl. Online-Marketingmanager/in NDS HF

Marketing & Business School. Nachdiplomstudium NDS HF in Online-Marketing dipl. Online-Marketingmanager/in NDS HF Marketing & Business School Nachdiplomstudium NDS HF in Online-Marketing dipl. Online-Marketingmanager/in NDS HF Alpeneggstr. 1 3012 Bern Tel. 031 630 70 10 www.mbsz.ch dipl. Online-Marketingmanager/in

Mehr

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen:

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Weiterbildung Markom Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Marketingfachleute Verkaufsfachleute PR-Fachleute Kommunikationsplanerinnen/-planer Inhaltsverzeichnis Ihr Start ins Marketing und in die

Mehr

Weiterbildung. Fachfrau/Fachmann Treuhand

Weiterbildung. Fachfrau/Fachmann Treuhand Weiterbildung Fachfrau/Fachmann Treuhand Inhaltsverzeichnis Fachleute Treuhand mit eidgenössischem Fachausweis 3 Beschreibung Zielpublikum Das Konzept Kursarten Inhalt und Lektionen Kursstart Kurstage

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016 New perspectives Programmübersicht 2016 executive MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 EXECUTIVE MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

Weiterbildung Business Coach

Weiterbildung Business Coach Weiterbildung Business Coach Diplom der WKS KV Bildung Editorial Coaching ist ein auf das Arbeits- und Berufsumfeld zugeschnittenes professionelles Beratungsformat und hat mit der Begleitung von Lern-,

Mehr

CAS. «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende»

CAS. «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» CAS «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» CAS «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» Das «CAS Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» richtet sich an Personen mit Team-,

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann. Wie sieht das Berufsbild Technische Kauffrau/Technischer Kaufmann aus? Mit dem erfolgreichen Bestehen der eidg. Berufsprüfung

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente Eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule HFVESA Höhere Fachschule Versicherung Ecole supérieure assurance Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente In der Schweiz sind vernetzte

Mehr

Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg.

Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Marketingfachmann / Marketingfachfrau Verkaufsfachmann / Verkaufsfachfrau Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Neue Anforderungen / neue Bildungsangebote

Mehr

Marketing & Business School. Nachdiplomstudium NDS HF in Business Coaching dipl. Business Coach NDS HF (eidgenössisch anerkannt)

Marketing & Business School. Nachdiplomstudium NDS HF in Business Coaching dipl. Business Coach NDS HF (eidgenössisch anerkannt) Marketing & Business School Nachdiplomstudium NDS HF in Business Coaching dipl. Business Coach NDS HF (eidgenössisch anerkannt) Stampfenbachstr. 6 8001 Zürich Tel. 044 267 70 10 www.mbsz.ch Hinweis Sämtliche

Mehr

Marketing & Business School. Nachdiplomstudium NDS HF in Marketing Excellence dipl. Marketingmanager/in NDS HF (eidgenössisch anerkannt)

Marketing & Business School. Nachdiplomstudium NDS HF in Marketing Excellence dipl. Marketingmanager/in NDS HF (eidgenössisch anerkannt) Marketing & Business School Nachdiplomstudium NDS HF in Marketing Excellence dipl. Marketingmanager/in NDS HF (eidgenössisch anerkannt) Stampfenbachstr. 6 8001 Zürich Tel. 044 267 70 10 zuerich@mbsz.ch

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

Höheres Wirtschaftsdiplom edupool.ch

Höheres Wirtschaftsdiplom edupool.ch Höheres Wirtschaftsdiplom edupool.ch Berufsbild / Einsatzgebiet Das höhere Wirtschaftsdiplom edupool.ch öffnet Ihnen die Pforte zu höheren Bildungsgängen. Das Höhere Wirtschaftsdiplom edupool.ch hat eine

Mehr

Dipl. Rechtsassistentin HF Dipl. Rechtsassistent HF

Dipl. Rechtsassistentin HF Dipl. Rechtsassistent HF Dipl. Rechtsassistentin HF Dipl. Rechtsassistent HF Recht und öffentliche Verwaltung Bildungsgang Rechtsassistenz HF www.kvz-weiterbildung.ch Dipl. Rechtsassistent/-in HF Das Berufsbild. Berufsfelder Rechtsassistenten/-innen

Mehr

Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF

Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) Abschluss Ausbildungsziel Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF (im eidgenössischen Anerkennungsverfahren) Der

Mehr

Master of Business Administration (MBA) in Real Estate Management

Master of Business Administration (MBA) in Real Estate Management Master of Business Administration (MBA) in Real Estate Management Der Weg zur Führungspersönlichkeit in der Immobilienbranche Building Competence. Crossing Borders. Dr. Claudia Pedron, Studienleitung,

Mehr

Marketing & Business School Bern. Nachdiplomstudium NDS HF in Business Coaching dipl. Business Coach NDS HF

Marketing & Business School Bern. Nachdiplomstudium NDS HF in Business Coaching dipl. Business Coach NDS HF Marketing & Business School Bern Nachdiplomstudium NDS HF in Business Coaching dipl. Business Coach NDS HF Alpeneggstrasse 1 3012 Bern Tel. 031 630 70 10 www.mbsz.ch Hinweis Sämtliche geschlechterspezifischen

Mehr

Ausbildung MarKom. Ausbildung 2016. Vorbereitung zur eidg. Zulassungsprüfung MarKom Abschluss Sachbearbeiter/in Marketing / Verkauf

Ausbildung MarKom. Ausbildung 2016. Vorbereitung zur eidg. Zulassungsprüfung MarKom Abschluss Sachbearbeiter/in Marketing / Verkauf Ausbildung MarKom Vorbereitung zur eidg. Zulassungsprüfung MarKom Abschluss Sachbearbeiter/in Marketing / Verkauf Ausbildung 2016 Schaffen Sie sich einen Karrieresprung mit einer anerkannten Qualifikation.

Mehr

Ausbildung MarKom. Ausbildung 2011. Vorbereitung zur eidg. Zulassungsprüfung MarKom Abschluss Sachbearbeiter/in Marketing / Verkauf

Ausbildung MarKom. Ausbildung 2011. Vorbereitung zur eidg. Zulassungsprüfung MarKom Abschluss Sachbearbeiter/in Marketing / Verkauf Ausbildung MarKom Vorbereitung zur eidg. Zulassungsprüfung MarKom Abschluss Sachbearbeiter/in Marketing / Verkauf Ausbildung 2011 Schaffen Sie sich einen Karrieresprung mit einer anerkannten Qualifikation.

Mehr

Weiterbildung. Finanzplanung. Dipl. Finanzberater/in IAF (Verbandszertifikat) Finanzplaner/in mit eidgenössischem Fachausweis (Berufsprüfung) Seite 4

Weiterbildung. Finanzplanung. Dipl. Finanzberater/in IAF (Verbandszertifikat) Finanzplaner/in mit eidgenössischem Fachausweis (Berufsprüfung) Seite 4 Weiterbildung Finanzplanung Dipl. Finanzberater/in IAF (Verbandszertifikat) Seite 4 Finanzplaner/in mit eidgenössischem Fachausweis (Berufsprüfung) Seite 8 Inhaltsverzeichnis Dipl. Finanzberater/-in IAF

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Marketing/Verkauf VSK Sachbearbeiterin Marketing/Verkauf VSK

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Marketing/Verkauf VSK Sachbearbeiterin Marketing/Verkauf VSK Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Marketing/Verkauf VSK Sachbearbeiterin Marketing/Verkauf VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss VSK Ausgabe 2014 VSK Verband Schweizerischer

Mehr

Industrial Management

Industrial Management NACHDIPLOMSTUDIENGANG NDS HF Industrial Management INDUSTRIAL MANAGEMENT hftm.ch Berufsbild Die Anforderungen an Führungspersonen sind in den letzten Jahren markant gestiegen. Der globale Wettbewerb hat

Mehr

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Career&Study Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Stehen Sie auch vor der Herausforderung, gut ausgebildete und motivierte Fach und Führungskräfte zu rekrutieren und an Ihr Unternehmen zu binden?

Mehr

Studium, Beruf und Familie kombinieren - flexibel studieren! Sie haben das Potenzial - die FFHS die optimale Lernmethode

Studium, Beruf und Familie kombinieren - flexibel studieren! Sie haben das Potenzial - die FFHS die optimale Lernmethode Fernfachhochschule Schweiz Studium, Beruf und Familie kombinieren - flexibel studieren! Sie haben das Potenzial - die FFHS die optimale Lernmethode FFHS im Überblick Die FFHS wurde 1998 gegründet. Sie

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Ernährung & Diätetik Bachelor of Science

Ernährung & Diätetik Bachelor of Science Zürich Basel Bern Brig Ernährung & Diätetik Bachelor of Science www.ffhs.ch BACHELOR-STUDIENGANG DAS STUDIUM IM ÜBERBLICK DAUER 8 Semester (inkl. Bachelor-Thesis) plus 12 Monate Praktikum STUDIENBEGINN

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Expertin/Experte Rechnungslegung und Controlling.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Expertin/Experte Rechnungslegung und Controlling. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Expertin/Experte Rechnungslegung und Controlling. Wie sieht das Berufsbild Expertin/Experte Rechnungslegung und Controlling aus? Der Inhaber / die Inhaberin des Diploms

Mehr

Kursprogramm 2016 Wirtschaft

Kursprogramm 2016 Wirtschaft Kaufmännische Bildung Personalwesen Projektmanagement Informationsveranstaltungen MIT WISSEN WEITERKOMMEN WEITERBILDEN Frühling / Sommer Kursprogramm 2016 Wirtschaft T 058 228 22 00 www.bzb-weiterbildung.ch

Mehr

PiBS Das Praxisintegrierte Bachelor-Studium

PiBS Das Praxisintegrierte Bachelor-Studium PiBS Das Praxisintegrierte Bachelor-Studium Mehr als (nur) ein Studium Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. www.ffhs.ch Die FFHS & Studienmodell Anerkannte Fachhochschule Der Leistungsauftrag

Mehr

Industrial Management

Industrial Management NACHDIPLOMSTUDIENGANG NDS HF Industrial Management INDUSTRIAL MANAGEMENT hftm.ch Berufsbild Die Anforderungen an Führungspersonen sind in den letzten Jahren markant gestiegen. Der globale Wettbewerb hat

Mehr

HF TSM HÖHERE FACHSCHULE HF TSM FÜR MEDIENWIRTSCHAFT UND MEDIENMANAGEMENT (VISUELLE KOMMUNIKATION) CHECK

HF TSM HÖHERE FACHSCHULE HF TSM FÜR MEDIENWIRTSCHAFT UND MEDIENMANAGEMENT (VISUELLE KOMMUNIKATION) CHECK HF TSM HÖHERE FACHSCHULE HF TSM FÜR MEDIENWIRTSCHAFT UND MEDIENMANAGEMENT (VISUELLE KOMMUNIKATION) CHECK 02 03 Wir sind der führende Wegbereiter für erfolgreiche Karrieren in den Medien und der Kommunikation

Mehr

Weiterbildung. Marketingfachleute. mit eidgenössischem Fachausweis. Auch als kombinierte Weiterbildung Marketing- und Verkaufsfachmann/-frau möglich.

Weiterbildung. Marketingfachleute. mit eidgenössischem Fachausweis. Auch als kombinierte Weiterbildung Marketing- und Verkaufsfachmann/-frau möglich. Weiterbildung Marketingfachleute mit eidgenössischem Fachausweis Auch als kombinierte Weiterbildung Marketing- und Verkaufsfachmann/-frau möglich. Editorial Fachleute im Marketing sind heute gefragter

Mehr

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF.

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. SVF für Kompetenz im Führungsalltag. Die Schweizerische Vereinigung für Führungsausbildung (SVF) engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

Bachelor-Studiengang. Wirtschaftsingenieurwesen. Bachelor of Science in Engineering & Management

Bachelor-Studiengang. Wirtschaftsingenieurwesen. Bachelor of Science in Engineering & Management Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor of Science in Engineering & Management Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor of Science in Engineering & Management (BSc WIng) mit generalistischem

Mehr

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen:

Weiterbildung. Markom. Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Weiterbildung Markom Voraussetzung für die eidg. Berufsprüfungen: Marketing Verkaufs PR-Fachleute Kommunikationsplanerinnen/-planer Inhaltsverzeichnis Ihr Start ins Marketing und in die Kommunikation 3

Mehr

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Rechnungswesen VSK Sachbearbeiterin Rechnungswesen VSK

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Rechnungswesen VSK Sachbearbeiterin Rechnungswesen VSK Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Rechnungswesen VSK Sachbearbeiterin Rechnungswesen VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss VSK Ausgabe 2014 VSK Verband Schweizerischer

Mehr

Weiterbildung. Verkaufsfachleute Innendienst. mit eidgenössischem Fachausweis

Weiterbildung. Verkaufsfachleute Innendienst. mit eidgenössischem Fachausweis Weiterbildung Verkaufsfachleute Innendienst mit eidgenössischem Fachausweis Auch als kombinierte Weiterbildung Marketing- und Verkaufsfachmann/-frau möglich. Editorial Fachleute im Verkauf sind heute gefragter

Mehr

DIE EIGENE FIRMA IM FOKUS DER OPTIMIERUNG

DIE EIGENE FIRMA IM FOKUS DER OPTIMIERUNG SK UG DIE EIGENE FIRMA IM FOKUS DER OPTIMIERUNG + Praxisnahe Lernmethoden + Effizienter Wissenstransfer + Praxisnahes, vernetztes und modular aufgebautes Studium + Individuelle Assessments und persönliches

Mehr

UG RA. Nachdiplomstudium hf NDS SKUGRA. Für medienwirtschaft und medienmanagement (visuelle Kommunikation)

UG RA. Nachdiplomstudium hf NDS SKUGRA. Für medienwirtschaft und medienmanagement (visuelle Kommunikation) SK Nachdiplomstudium hf NDS SKUGRA Für medienwirtschaft und medienmanagement (visuelle Kommunikation) Schule für Gestaltung Bern und Biel Schänzlihalde 31 Ch-3013 Bern www.skugra.ch UG RA DIE EIGENE FIRMA

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration

Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken Telnr.:

Mehr

Rüsten Sie sich für höhere Aufgaben.

Rüsten Sie sich für höhere Aufgaben. 3 Rüsten Sie sich für höhere Aufgaben. Erste von der Schweizerischen Eidgenossenschaft anerkannte Höhere Fachschule für Hotellerie und Gastronomie Willkommen Wir heissen Sie herzlich willkommen an einer

Mehr

NACHDIPLOMSTUDIENGANG NDS HF. Informatik INFORMATIK. hftm.ch

NACHDIPLOMSTUDIENGANG NDS HF. Informatik INFORMATIK. hftm.ch NACHDIPLOMSTUDIENGANG NDS HF Informatik INFORMATIK hftm.ch Berufsbild Die Anforderungen an die wertschöpfenden Abteilungen von Unternehmen wechseln in unserer kurzlebigen Zeit ständig. Dadurch entstehen

Mehr

Technische Kauffrau mit eidg. Fachausweis Technischer Kaufmann mit eidg. Fachausweis

Technische Kauffrau mit eidg. Fachausweis Technischer Kaufmann mit eidg. Fachausweis BERUFSSCHULE BÜLACH WEITERBILDUNG Technische Kauffrau mit eidg. Fachausweis Technischer Kaufmann mit eidg. Fachausweis Ziel Dieser Lehrgang bereitet Sie auf die eidg. Berufsprüfung für Technische Kaufleute

Mehr

Studienordnung Bachelor of Science in Betriebsökonomie

Studienordnung Bachelor of Science in Betriebsökonomie Studienordnung Bachelor of Science in Betriebsökonomie Désirée Guntern Kreuzer / 20.08.16 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis Art. 1 Geltungsbereich... 3 Art. 2 Inkrafttreten... 3 Art. 3 Studienziel... 3

Mehr

DIPL. MARKETING MANAGERIN HF DIPL. MARKETING MANAGER HF. Diplom Lehrgang - Höhere Fachschule

DIPL. MARKETING MANAGERIN HF DIPL. MARKETING MANAGER HF. Diplom Lehrgang - Höhere Fachschule DIPL. MARKETING MANAGERIN HF DIPL. MARKETING MANAGER HF Diplom Lehrgang - Höhere Fachschule Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Die Bildungslandschaft HF und FH 2 Dipl. Marketingmanager HF (eidg. anerkannt)

Mehr

Nachdiplomstudium NDS-HF Postgraduate Course in Business Studies

Nachdiplomstudium NDS-HF Postgraduate Course in Business Studies Professional Master of Business Engineering Nachdiplomstudium NDS-HF Postgraduate Course in Business Studies Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensführung Eidg. anerkanntes Studium Seite 1 von

Mehr

Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen (BSc WING) Executive Master of Business Administration (EMBA)

Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen (BSc WING) Executive Master of Business Administration (EMBA) Passerelle für Absolvent/-innen des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen (BSc WING) zum Executive Master of Business Administration (EMBA) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 2 Zulassungsbedingungen

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann Kanton St.Gallen Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Technische Kauffrau Technischer Kaufmann mit eidgenössischem Fachausweis Standorte Rorschach und Altstätten Bildungsdepartement 2 Die Ausbildung

Mehr

Weiterbildung Modular zur Führungsfachfrau / zum Führungsfachmann mit eidgenössischem Fachausweis

Weiterbildung Modular zur Führungsfachfrau / zum Führungsfachmann mit eidgenössischem Fachausweis Weiterbildung Modular zur Führungsfachfrau / zum Führungsfachmann mit eidgenössischem Fachausweis Leadership-Zertifikat SVF Management-Module nach SVF Vorbereitung auf die eidgenössische Berufsprüfung

Mehr

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF Unternehmensberatung und Managementausbildung t biltrie Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Master of Advanced Studies ZFH in Health Care Management (MAS) Erfolgreich führen. Führungsausbildung

Mehr

HÖHERES WIRTSCHAFTSDIPLOM edupool.ch

HÖHERES WIRTSCHAFTSDIPLOM edupool.ch Kanton St.Gallen BWZ Rapperswil-Jona HÖHERES WIRTSCHAFTSDIPLOM Trägerschaft: Kaufmännischer Verband Schweiz Berufsbegleitende Weiterbildung 2 Semester QUALITÄT Das Berufs- und Weiterbildungszentrum BWZ

Mehr

Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik

Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik Certificate of Advanced Studies CAS Public Management und Politik www.hslu.ch/pm CAS Public Management und Politik In Kürze Weiterbildung im Spannungsfeld zwischen Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr 2015 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINArKALENDEr Seminarkalender Open Programs 2015 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

Dipl. Agrotechniker/-in HF. Höhere Fachschule für Land- und Waldwirtschaft

Dipl. Agrotechniker/-in HF. Höhere Fachschule für Land- und Waldwirtschaft Dipl. Agrotechniker/-in HF Höhere Fachschule für Land- und Waldwirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Agrotechniker/-innen HF sind in der Lage, interessante und vielseitige Aufgaben

Mehr

Dipl. Agrotechniker/-in HF. Höhere Fachschule für Land- und Waldwirtschaft

Dipl. Agrotechniker/-in HF. Höhere Fachschule für Land- und Waldwirtschaft Dipl. Agrotechniker/-in HF Höhere Fachschule für Land- und Waldwirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Agrotechniker/-innen HF sind in der Lage, interessante und vielseitige Aufgaben

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Management

St. Galler Master in Angewandtem Management St. Galler Master in Angewandtem Management Studienkennzahl: MIAM01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf Meisterniveau

Mehr

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG Certificate of Advanced Studies (CAS) - 2015 Kompetenzerwerb für professionelles Team- und Projektmanagement in Dienstleistungsunternehmen Konzept Was macht eine gute

Mehr

Master of Arts (ohne Erststudium)

Master of Arts (ohne Erststudium) 1 von 6 18.12.2007 18:49 Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.akad-teststudium.de/_sir2cjeqaaaac_tf G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des

Mehr

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG Certificate of Advanced Studies (CAS) Kompetenzerwerb für professionelles Team- und Projektmanagement in Dienstleistungsunternehmen wb.gesundheit@hevs.ch Konzept Was macht

Mehr

Master of Advanced Studies in International Management

Master of Advanced Studies in International Management BEILAGE zum Mitteilungsblatt 22. Stück 2003/2004 MAS Master of Advanced Studies in International Management 1(10) Master of Advanced Studies in International Management 1 Zielsetzung des Universitätslehrgangs

Mehr

MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG

MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG Einzigartig in der Schweiz: Ausbildung für angehende Spezialistinnen und Spezialisten im Bereich der Berufsbildung Ausbildung DIE AUSBILDUNG FÜR ANGEHENDE SPEZIALISTINNEN

Mehr

Online-Marketing Assistent/in MBSZ Online-Marketing Sachbearbeiter/in MBSZ Online-Marketing Fachmann/frau IAB/MBSZ

Online-Marketing Assistent/in MBSZ Online-Marketing Sachbearbeiter/in MBSZ Online-Marketing Fachmann/frau IAB/MBSZ Marketing & Business School Zürich Online-Marketing Assistent/in MBSZ Online-Marketing Sachbearbeiter/in MBSZ Online-Marketing Fachmann/frau IAB/MBSZ Stampfenbachstrasse 6 8001 Zürich Tel. 044 267 70 10

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das größte MBA-Fernstudienprogramm in Deutschland wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten und ist geprägt durch seine Innovationskraft.

Mehr

Eidg. Dipl. LEITER/INNEN FACILITY MANAGEMENT

Eidg. Dipl. LEITER/INNEN FACILITY MANAGEMENT Eidg. Dipl. LEITER/INNEN FACILITY MANAGEMENT Berufsbegleitende Weiterbildung und Vorbereitung auf die eidg. anerkannte höhere Fachprüfung KURSBEGINN: Herbst KURSORT: Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN!

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER 2016 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINARKALENDER SEMINARKALENDER OPEN PROGRAMS 2016 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Personalwesen VSK Sachbearbeiterin Personalwesen VSK

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Personalwesen VSK Sachbearbeiterin Personalwesen VSK Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Personalwesen VSK Sachbearbeiterin Personalwesen VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss VSK Ausgabe 2014 VSK Verband Schweizerischer

Mehr

Betriebsökonomie Bachelor of Science mit Vertiefungen in

Betriebsökonomie Bachelor of Science mit Vertiefungen in Zürich Basel Bern Brig Betriebsökonomie Bachelor of Science mit Vertiefungen in Accounting, Controlling & Taxation; Finance & Banking; General Management; Human Resource Management; Marketing & Communications

Mehr

Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF)

Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF) Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF) Bezeichnung des Bildungsgangs Höhere Fachschule Bank und Finanz Bildungsgang Bank und Finanz HF Die Bezeichnung "Höhere Fachschule Bank und Finanz HFBF"

Mehr

Studienordnung Bachelor of Science in Betriebsökonomie

Studienordnung Bachelor of Science in Betriebsökonomie Studienordnung Bachelor of Science in Betriebsökonomie Désirée Guntern Kreuzer / 15.08.15 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis Art. 1 Geltungsbereich... 3 Art. 2 Inkrafttreten... 3 Art. 3 Studienziel... 3

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Unternehmensentwicklung. Building Competence. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Unternehmensentwicklung. Building Competence. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Unternehmensentwicklung Building Competence. Crossing Borders. Konzept Vom Wissen zum Handeln Unternehmen befinden sich heute in einem stetigen Wandel. Dies führt zu

Mehr

Dipl. Expertin bzw. Experte in Rechnungs legung und Controlling

Dipl. Expertin bzw. Experte in Rechnungs legung und Controlling Dipl. Expertin bzw. Experte in Rechnungs legung und Controlling Erwerben Sie bestens vorbereitet das anerkannte eidg. Diplom auf höchster Stufe! Weiterbildung bringt Sie vorwärts und wir kommen Ihnen entgegen!

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Fachfrau/Fachmann Finanz- und Rechnungswesen.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Fachfrau/Fachmann Finanz- und Rechnungswesen. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Fachfrau/Fachmann Finanz- und Rechnungswesen. Wie sieht das Berufsbild Fachfrau/Fachmann Finanz- und Rechungswesen aus? Mit dem Fachausweis Finanz- und Rechnungswesen

Mehr

Weiterbildung. Technischer Kaufmann Technische Kauffrau. Vorbereitung. auf die eidg. Berufsprüfung

Weiterbildung. Technischer Kaufmann Technische Kauffrau. Vorbereitung. auf die eidg. Berufsprüfung Weiterbildung Technischer Kaufmann Technische Kauffrau Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung Mit Abschlussmöglichkeit «Höheres Wirtschaftsdiplom HWD» nach dem 1. Studienjahr Inhaltsverzeichnis Überdurchschnittliche

Mehr

«There is no reason why the next generation of leaders should not come from the finance function.» *

«There is no reason why the next generation of leaders should not come from the finance function.» * «There is no reason why the next generation of leaders should not come from the finance function.» * Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung des Instituts für Finanzmanagement Hochschule für

Mehr

Studienübersicht. Höhere Fachschule für Technik HF Business Processmanagement

Studienübersicht. Höhere Fachschule für Technik HF Business Processmanagement Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt Allgemeine Gewerbeschule Basel Abteilung Allgemeinbildung Studienübersicht HF BM Höhere Fachschule für Technik HF Business Processmanagement (Ausbildung zur

Mehr

Online-Marketing Assistent/in MBSZ Online-Marketing Sachbearbeiter/in MBSZ Online-Marketing Fachmann/frau IAB/MBSZ

Online-Marketing Assistent/in MBSZ Online-Marketing Sachbearbeiter/in MBSZ Online-Marketing Fachmann/frau IAB/MBSZ Marketing & Business School Zürich Online-Marketing Assistent/in MBSZ Online-Marketing Sachbearbeiter/in MBSZ Online-Marketing Fachmann/frau IAB/MBSZ Alpeneggstrasse 1 3012 Bern Tel. 031 630 70 10 www.mbsz.ch

Mehr

Ausbildung MarKom. Ausbildung 2015. Vorbereitung zur eidg. Zulassungsprüfung MarKom Abschluss Sachbearbeiter/in Marketing / Verkauf

Ausbildung MarKom. Ausbildung 2015. Vorbereitung zur eidg. Zulassungsprüfung MarKom Abschluss Sachbearbeiter/in Marketing / Verkauf Ausbildung MarKom Vorbereitung zur eidg. Zulassungsprüfung MarKom Abschluss Sachbearbeiter/in Marketing / Verkauf Ausbildung 2015 Schaffen Sie sich einen Karrieresprung mit einer anerkannten Qualifikation.

Mehr

Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht

Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht Universität Zürich Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Richtlinien Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht Richtlinien für die fachwissenschaftlichen Voraussetzungen für Absolventinnen

Mehr

Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen VSK

Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen VSK Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen VSK Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen VSK Zum Profi in Finanz- und Rechnungswesen in 2 Semestern. Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter Rechnungswesen sind gesuchte Leute.

Mehr