TRANS-MI-MINISTORAGE AG Thurgauerstrasse 40, 8050 Zürich Tel Fax URL

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TRANS-MI-MINISTORAGE AG Thurgauerstrasse 40, 8050 Zürich Tel 044 305 31 31 Fax 044 305 31 39 Email info@transmi.ch URL http://www.transmi."

Transkript

1 Vorwort Diese Umzugsfibel soll Ihnen helfen, Ihren Umzug, der ja nicht alltäglich ist, vorzubereiten. Wir vermitteln Ihnen hiermit unsere Erfahrungen und wollen Sie, mit Hilfe der Check-Liste, die ein Bestandteil dieser Fibel ist, sicher und Schritt für Schritt durch die Vorbereitungen und Ausführungen leiten. Sie brauchen keine Angst vor dem Umzug zu haben - Sie schaffen es ohne Probleme. Die Zeiten der Alpträume vor einem Umzug sind endgültig vorbei. Wichtig ist, dass Sie diese Umzugsfibel nicht einfach versorgen und dann erst kurz vor dem Umzug hervorholen. Lesen Sie sie schon zwei bis drei Monate vor dem geplanten Umzug durch, denn nur wenn Sie frühzeitig mit den Vorbereitungen für den Umzug beginnen, ersparen Sie sich die Hektik und schonen Ihre Nerven. Ein Umzug mit Plan garantiert Ihnen, dass Sie sich schon am ersten Tag in Ihrer neuen Wohnung wohl fühlen und ohne Grauen an den Umzug zurückdenken können. Viele der Vorbereitungsarbeiten können Sie selber ausführen, dadurch sparen Sie. Wenn Sie keine Zeit für die Vorbereitungsarbeiten haben, erledigen wir dies gerne für Sie. In unserem bewachten Lagerhaus können Sie abgeschlossene, bewachte und klimatisierte Einzellagerräume in jeder Grösse Ihres Bedarfes mieten. Dies empfiehlt sich, wenn Sie Ihren Hausrat, oder einen Teil davon, vorübergehend oder für längere Zeit einstellen wollen. Copyright by TRANS-MI-MINISTORAGE AG Thurgauerstrasse 40, 8050 Zürich Tel Fax URL Nachdruck und kopieren der Umzugsfibel, auch auszugsweise, verboten 1

2 Trans- Mi Quality Zügeln kann man auf diverse Arten doch die Bedürfnisse und Wünsche bleiben dabei immer dieselben: Möglichst problemlos zum geplanten Zeitpunkt alles wohlbehalten am richtigen Platz zu finden und dies mit möglichst geringen Kosten Diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist für uns Leitsatz und Bedürfnis zugleich. Wir sind Mitglied der Fachgruppe Möbeltransporte des Schweizerischen Nutzfahrzeugverbandes ASTAG und des internationale Möbeltransportverbandes FEDEMAC. 2

3 Mit Trans- Mi AG umziehen heisst: Klare Offerten auf die man abstützen kann Fachkundige Beratung vor und während des Zügelns Alles wird auf Wunsch sorgfältig und fachkundig verpackt Spezialisten de- und montieren Ihre Möbel Der Möbelwagen ist für den Umzug ausgerüstet, wird fachkundig beladen und von einem versierten Chauffeur gefahren Geschulte Mitarbeiter, die Zügelschäden zu vermeiden wissen Der Terminablauf Ihres Umzuges ist garantiert. Die Kosten sind schon vor dem Umzug bekannt und werden eingehalten Es werden keine vorher nicht offerierten Spesen, Kilometerkosten oder Zuschläge auf die Rechnung geschlagen Ihr Versicherungsschutz ist massgeschneidert Ihre Möbel können bei uns in einem professionellen Lager im Einzellagerraum gelagert werden, klimatisiert, bewacht, individuell und sicher Sie sind vor unliebsamen Überraschungen sicher Wir machen aus Ihrem Umzug ein positives Erlebnis 3

4 Zügeln mit der Zügelfima oder do-it-yourself? Die Entscheidung, ob man selber zügeln oder den Umzug von einer Firma ganz oder teilweise durchführen lässt, hängt zum einen vom vorhandenen Budget ab, zum anderen aber auch von den Voraussetzungen, die ein do-ityourself-umzug fordert. Manch ein billig geplanter do-it-yourself-umzug kam am Ende teurer, als wenn von Anfang an ein Umzugsunternehmen mit der Aufgabe betraut worden wäre. Aus diesem Grund, nachfolgend einige Aspekte zu beiden Varianten. Der do-it-yourself-umzug Die Voraussetzungen: Der do-it-yourself-umzug setzt voraus, dass am Umzugstag ein entsprechendes Fahrzeug zur Verfügung steht. Nicht jeder Transporter oder Firmenwagen ist für diese Aufgabe wirklich geeignet. Wenn das Fahrzeug zu wenig Raum bietet und somit mehrere Fahrten nötig macht, verlängert dies den Umzug und die Einsatzzeit Ihrer Mithilfen. Berücksichtigen Sie auch die Verkehrsdichte auf der geplanten Route. Um Möbel ohne Schaden transportieren zu können, muss das Fahrzeug bestimmte Voraussetzungen bieten. Der Boden des Laderaumes muss eben sein und darf keine hervorstehenden Kanten oder Schrauben haben, sonst werden die Möbel beschädigt. Die Seitenwände müssen ebenfalls eben sein und sollten gepolsterte Zurrlatten aufweisen, damit die Möbel so angegurtet werden können, dass sie sich während der Fahrt nicht bewegen können. Das Fahrzeug muss mit genügend Wolldecken zum einpacken und schützen der Möbel, sowie mit genügend Gurten zum befestigen der Möbel, ausgerüstet sein. 4

5 Zum Tragen von sperrigen Möbelteilen benötigt man unbedingt Traggurte. Dies ist sicher eine der Voraussetzung, dass schwere oder sperrige Möbelteile heil durch enge Treppenhäuser getragen werden können. Genauso wichtig sind die Traggurte aber für die Personen, die diese Möbel tragen sollen, damit gesundheitliche Schädigungen ausgeschlossen werden können. Für den do-it-yourself-träger ist dies sogar noch wichtiger, als für den geübten Zügelmann, denn er verfügt weder über die nötige körperliche Verfassung eines Zügelmannes, noch über dessen Kondition und Erfahrung. Die benötigten Hilfsmittel können bei der TRANS-MI gemietet werden. Die Mithilfen: Bezüglich Kondition und auch der Verlässlichkeit der freiwilligen Zügelhilfen hat die Erfahrung gezeigt, dass die Situation vor dem Umzug ganz anders aussieht, als während dem Umzug. So mancher hat freimütig seine Mithilfe beim Umzug des Freundes zugesagt und erscheint dann am Zügeltag unter irgendeinem Vorwand nicht. Dieser Ausfall geht dann zu Lasten der restlichen Helfer. Meistens überschätzen die Helfer ihre Kondition und ermüden am Zügeltag frühzeitig. Dies bekommen dann Ihre Möbel in Form von Schäden zu spüren. Wollen oder können Sie dann Ihre Freunde für die Schäden haftbar machen? Die Risiken: Wenn ein ungeeignetes Transportfahzeug eingesetzt wird, kann dies einen Sachschaden zur Folge haben, der für den Auftraggeber verschmerzbar ist, weil es ja seine eigenen Möbel sind. Wenn aber, aufgrund falscher Tragweisen, Personenschäden auftreten, kann daraus leicht ein Haftungsfall werden. Die Frage ist dann, wer haftet und wer trägt die Risiken. 5

6 Nie mit gebeugtem Rücken Gewichte hochheben! Die Bandscheiben der Wirbelsäule können Schaden nehmen, darum immer mit den Beinen anheben und mit geradem Rücken hochheben! Die Haftung: Wenn die Freunde und Bekannte den Umzug von A-Z gegen Bezahlung durchführen, gelten die Bestimmungen über den Frachtvertrag (OR ). Dann haften diese auch selber für Schäden und Unfallfolgen. Wenn Freunde zwar bezahlt werden, aber die Möbel nur als Helfer tragen, liegt ein Auftrag vor (OR 349ff). Der Beauftragte haftet dann nur bei mangelnder Sorgfalt. Dass Mass der nötigen Sorgfalt richtet sich nach den Umständen des Einzelfalles. Wer aber will schon mit seinem Freund darüber streiten? Es kommt bei der Beurteilung auch auf die Fähigkeiten und Eigenschaften des Beauftragten an, die der Auftraggeber hätte kennen sollen. Der Auftraggeber hingegen, muss alles Zumutbare unternehmen, um den Auftragnehmer vor Schaden zu bewahren. Sie als Auftraggeber hingegen, haften z.b., wenn sich der Beauftragte an einem schlecht verpackten Gegenstand verletzt. Auch für Freunde, die unentgeltlich helfen, kommen die Bestimmungen über den Auftrag zur Geltung. Sie sehen, auch do-it-yourself kann einen hohen finanziellen Preis haben, ganz zu schweigen von zerbrochenen Freundschaften. Berücksichtigen Sie auch, dass Sie zudem Ihre Helfer verpflegen und in irgendeiner Art entschädigen müssen. Wir wollen Sie nicht entmutigen. Wenn ein Umzug eine bestimmte Grösse nicht überschreitet, kann man mit do-it-yourself bestimmt sparen. Es kommt jedoch darauf an, dass die Voraussetzungen dafür auch stimmen. Dazu gehört auch, dass Sie sich den Mietwagen frühzeitig sichern. An Umzugsterminen sind meist alle Mietwagen bereits früh ausgebucht. 6

7 Der Umzug mit dem Fachunternehmen Die Qual der Wahl: Mit der Wahl des Umzugsunternehmens entscheiden Sie massgeblich über die Durchführungsqualität Ihres Umzuges. Deshalb sollten Sie sich für ein Fachunternehmen entscheiden. Wenn Sie Ihr Auto in die Werkstatt bringen, wählen Sie ja auch die Fachwerkstatt und nicht irgend einen Unternehmer, der nicht über die erforderliche Erfahrung und Ausrüstung verfügt. Die Discounter: Es gibt Umzugsbetriebe, meist Einmann-Unternehmen, die Ihre Kunden mit Discountpreisen locken und dann bei der Auftragserteilung nach Bedarf irgendwelche Hilfsarbeiter mit wenig oder keiner Erfahrung aufbieten. Diese Kleinunternehmer beschäftigen meist Schwarzarbeiter als Aushilfen. Dies bedeutet, sie sind billig weil sie die Leute schlecht bezahlen, keine Sozialabgaben abführen und ausserdem keine Steuern zahlen, da sie eine getürkte Buchhaltung führen! Wer nicht Steuerpflichtig ist, muss auch keine Mehrwertsteuer bezahlen! Wenn alle Unternehmer so handeln würden, wer bezahlt dann die Sozialabgaben wie AHV, IV und Steuern? Das Sozialsystem würde zusammenbrechen und die Steuern würden enorm steigen. Diese chaotische Entwicklung kann doch niemand wirklich wollen!? Sie sparen in den meisten Fällen nicht, wenn Sie dem Billig-Anbieter den Zuschlag geben. Im Gegenteil, es gibt auch in dieser Branche schwarze Schafe. Ein Angebot wie z.b. folgendes: Fr pro Stunde, bis 4 Zimmer, alles inbegriffen, Spesen und 20 Km frei ist unseriös. Kein Unternehmer kann für diesen Preis den Umzug einer 4-Zimmer- Wohnung durchführen. Unsere Nachforschungen haben in diesem Fall ergeben, dass damit lediglich das Fahrzeug gemeint war. Für jeden Mann vom Transportpersonal und für den Fahrer, wurden noch zusätzliche Fr verlangt. Dies hätte der Umzugskunde aber erst bei der Abrechnung erfahren. 7

8 Ein offerierter niedriger Stundensatz hat nicht automatisch zur Folge, dass der Umzug auch preiswerter wird. Was nütz ein niedriger Stundensatz, wenn dieser Anbieter zu wenig und ungeschultes Personal einsetzt und ein zu kleines Fahrzeug hat? Der ganze Umzug läuft problematisch ab und braucht schlussendlich wesentlich mehr Stunden. Der Endpreis ist dann schnell höher als beim Fachunternehmen mit dem etwas höheren Stundensatz, der genügend und geschultes Personal und ausreichendes Fahrzeugvolumen offeriert hat. Der vermeintlich billigere Umzug ist nicht nur teurer und chaotisch abgelaufen, auch Ihre Möbel können bleibende Spuren des Billig-Umzuges als Erinnerung aufweisen. Volumen und Anzahl Transportpersonal: Bis zu einer normalen 2-Zimmer Einrichtung ohne Besonderheiten und Schwierigkeiten reichen 2 Möbelmänner (inklusive Fahrer) und eine Fahrzeuggrösse mit 20 m3 Laderaum-Volumen meist aus. Bei einer 3- Zimmer Einrichtung braucht es mindestens 3-4 Mann und 30 m3 Ladevolumen. Bei einer 4-Zimmer Einrichtung sind mindestens 4 Mann notwendig. Diese Anzahl Möbelmänner braucht es auch, wenn Sie selber mithelfen und leichte Sachen tragen. Beim Umzug z.b. einer 4-Zimmer Einrichtung ist zumindest ein 2-er Team immer mit dem Tragen grösserer Teile beschäftigt, einer ist mit Demontagen beschäftigt oder trägt alleine und der vierte Mann ist mehr oder weniger voll auf dem Möbelwagen damit beschäftigt, die Einrichtungs-gegenstände richtig zu verpacken, zu polstern, zu verstauen und anzubinden. Wenn dieses Team reduziert wird, ist der Ablauf nicht mehr harmonisch. Zu kleine Teams senken zwar den Stundenansatz, erhöhen aber sicher den Endpreis. Die Teamgrösse muss dann sogar erhöht werden, wenn lange Tragdistanzen oder sonstige Schwierigkeiten zu bewältigen sind, um Überbelastung der Männer zu vermeiden. Überlastungen reduzieren das Arbeitstempo, erhöhen die Unfallgefahr und führen zu unnötigen Schäden an Mensch und Material. Beauftragen Sie frühzeitig ein Fachunternehmen mit Ihrem Umzug, denn kurz vor den Haupt-Umzugsterminen sind die guten Unternehmen meist schon ausgebucht. 8

9 Offerte und Kosten: Zur Erstellung einer genauen Offerte sollte ab einer 3-Zimmer Einrichtung möglichst immer eine Besichtigung stattfinden, um unliebsame Überraschungen zu verhindern. Es nützt sicher niemandem, wenn wir einen telefonischen Auftrag zum Umzug weniger Gegenstände erhalten und am Umzugstag dann eine 4-Zimmer Einrichtung vorfinden. Leider kommt dies immer wieder vor. Diese Kunden stellen sich dann vor, dass, wenn sie weniger aufzählen, der Umzug billiger kommt. Das Gegenteil ist der Fall. Der Transportdisponent hat dann ein zu kleines Team und einen zu kleinen Lastwagen losgeschickt. Dieser Auftrag kostet den Kunden weit mehr als notwendig und er führt zu erheblichem Chaos, weil dann kein grösserer Wagen verfügbar ist und alle Transportarbeiter anderswo eingesetzt sind. Zudem kommt das Umzugsteam dann erheblich verspätet beim Kunden des Nachfolgeauftrages an. Das ist nicht nur unangenehm für uns und den Nachfolgekunden, sondern führt zumindest dazu, dass die Transportarbeiter Überzeit leisten müssen. Termin und Zeitpunkt des Umzuges. Lassen Sie sich eine verbindliche Offerte erstellen, die folgendes beinhaltet: Die Auf- und Abladeadresse mit Angaben über Stockwerk, Lift etc. Den Einsatz eines speziellen Fahrzeuges für Möbeltransporte mit Ausrüstung. Das Fahrzeug muss genügend Ladevolumen haben, damit Zweitfahrten ausgeschlossen werden können. Als Faustregel kann man mit einem Laderaumbedarf von 8-10 Kubikmeter pro Wohnungszimmer rechnen(küche in Normalgrösse wird nicht gerechnet). Die Anzahl der eingesetzten Transportarbeiter, inkl. des Fahrers. Den Transportpreis, der sich aus dem Stundenansatz für das Fahrzeug mit Fahrer, den Transportarbeitern und dem geschätzten Stundenaufwand zusammensetzt. Es ist zu beachten, dass die Einsatz- 9

10 stunden immer von der Abfahrt der Umzugsmannschaft beim Transportunternehmer an, bis zur Rückkehr der Mannschaft bei diesem zählen. Wenn Sie uns als Transportunternehmer wählen, obwohl wir nicht das Ihnen nächstgelegene Unternehmen sind, offerieren wir Ihnen für den Anfahrtsweg eine niedrigere Anfahrtspauschale, die der Zeit entspricht, die das naheliegendere Unternehmen benötigt hätte. Die Nebenkosten, ein sehr wichtiger Punkt, denn diese Kosten werden in den Offerten meist nicht direkt genannt, können aber einiges ausmachen. Wir empfehlen Ihnen dringend, nach den Nebenkosten zu fragen, wenn sich die Offerte darüber ausschweigt, oder wenn diese nicht ausdrücklich genannt sind oder nicht als inklusive in der Offerte aufgeführt wurden. Wenn eine Offerte für einen Transport, gemäss den Konditionen der ASTAG gemacht wird, dann werden die Nebenkosten nicht erwähnt, meist aber erhoben. Als Nebenkosten werden z.b. verlangt: - Schwerkollizuschlag für Gegenstände mit einem Eigengewicht von über 100kg (z.b. Klavier, Flügel, Tresor etc.). - Stockwerkzuschlag wird erhoben in Fr./Kubikmeter Ladevolumen ab dem dritten Stockwerk, sofern kein genügend grosser Personen- oder Warenlift vorhanden ist. - Distanzzuschlag wird erhoben in Fr./Kubikmeter Ladevolumen, wenn die Distanz zwischen dem Umzugsfahrzeug und dem Hauseingang mehr als 15 Meter beträgt. - Spesen werden erhoben pro Mann Umzugspersonal und pro vier Stunden Einsatz. - Trinkgelder (Es gibt auch Unternehmen, die dafür einen festen Satz erheben). - Auslandtransporte; Strassengebühren, Kilometerzuschläge, Uebernachtungskosten, Zuschläge für Wartezeiten. 10

11 Es ist also zu unterscheiden, ob eine Offerte die Nebenkosten enthält, oder ob diese zusätzlich erhoben werden, auch wenn sie nicht ausdrücklich erwähnt worden sind. Eine Offerte mit einem niedrigeren Stundenansatz kann, mit den Nebenkosten, am Schluss wesentlich teurer kommen, als eine Offerte, die mit einem höheren Stundenansatz, dafür aber inklusive der Nebenkosten gemacht wurden. Unsere Offerten nennen immer alle Nebenkosten. Was nicht erwähnt wird, ist im offerierten Stundenansatz ausdrücklich enthalten. Warnen möchten wir Sie vor sogenannten Schein-Festofferten. Diese können wie das folgende Beispiel aussehen: Umzugskosten Fr bei 5 Stunden Aufwand Dies ist keine Festofferte, auch wenn das auf den ersten Blick so aussieht, denn wenn mehr Zeit benötigt wird, muss der Kunde einen entsprechenden Aufpreis bezahlten. Solche Tricks werden angewendet, damit der Eindruck entsteht, dass dieser Anbieter einen wesentlich günstigeren Umzug durchführt als seine Mitbewerber. Den geschätzten Zeitaufwand. Dies ist immer eine Schätzung, denn der benötigte Aufwand am Umzugstag wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst (mehr darüber in den nachfolgenden Seiten). Der benötigte Zeitaufwand ist vom Arbeitsbedarf am Umzugstag abhängig und nicht von der Schätzung des Disponenten. Ein seriöses Transportunternehmen ist an der Einhaltung vorgegebener Zeiten schon deshalb interessiert, damit Verzögerungen bei Nachfolgeaufträgen vermieden werden. Der geschätzte Zeitaufwand in einer Offerte ist für den Auftraggeber wichtig, damit er sich ein Bild vom Endpreis machen kann. Er sollte damit auch die verschiedenen Offerten beurteilen können ( Stundenansatz x Stunden + die Nebenkosten). In der Praxis ist das leider nicht immer vergleichbar, weil einige Unternehmen mutwillig einen niedrigeren Stundenaufwand angeben, damit sie den Auftrag erhalten. Auch hier gilt: Dem niedrigsten Angebot muss nicht die niedrigste Rechnung folgen. 11

12 Wichtig ist auch zu wissen, ob der Transportunternehmer eine Frachtführer-Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat und ob diese Ihrem Bedarf entspricht, Eventuell muss der Deckungsbetrag erhöht werden. Bei wertvollen Gütern ist es manchmal nötig, dass eine spezielle Transportversicherung abgeschlossen wird, die zusätzliche Risiken deckt. Ihr Transport- bzw. Umzugsgut ist bei uns folgendermassen versichert: Frachtführerhaftung Wir haften im Rahmen der Allgemeinen Umzugsbedingungen der Fachgruppe Möbeltransporte des Schweizerischen Nutzfahrzeugverbandes ASTAG und des Zentralverbandes Internationaler Möbeltransporteure der Schweiz CVSM. Die Haftung beginnt mit der Übernahme des Transportgutes und endigt in der Regel mit dessen Auslieferung am Domizil des Auftraggebers, der Einlagerung in einem Lagerhaus oder der Übergabe der Ladung an ein anderes Transportunternehmen. Wir haften nur für Schäden, die durch unser Personal verursacht wurden, nicht aber für Schäden, die durch die Mithilfe des Auftraggebers oder seines Hilfspersonals entstanden sind. Ebenso haften wir nicht für Altschäden oder für Schäden an vom Kunden selbst verpackten Gegenständen. Gegenüber der Standardschadenersatzleistung nach ASTAG (max. Fr /m3 Ladeinhalt) haben wir unsere maximale Schadensleistung erhöht. Sie beträgt höchstens Fr je Kubikmeter (m3) Ladeinhalt. Dies ist im Normalfall ausreichend. Bei einem Ladeinhalt von 20 m3 würde z.b. eine Schadenersatzleistung bis Fr bestehen und bei 40 m3 eine bis Fr Diese Haftungswerte sind bei jedem Auftrag durch eine entsprechende Versicherung automatisch abgedeckt und kostet Sie keine Prämie. Bargeld und Wertgegenstände sind von der Haftung ausgeschlossen. Für Kostbarkeiten wie Schmuck, Kunstgegenstände, Antiquitäten, und Sammlungsobjekte übernehmen wir keine Haftung. Diese Gegenstände müssen, eine sachgerechte Verpackung durch uns vorausgesetzt, einzeln erwähnt in der Transportversicherung angemeldet werden und bedürften eventuell einer Rückbestätigung durch die Versicherung. 12

13 Transportversicherung All Risk Versicherung (auf ausdrücklichen Wunsch und Anmeldung) Zur Deckung der Transportrisiken, z.b. Schäden die von Dritten verursacht werden, vermitteln wir Ihnen gerne, auf Ihre ausdrückliche Weisung, eine entsprechende Transportversicherung, die wir mit der AL- PINA, einer Tochtergesellschaft der Zürich Versicherung, abschliessen. Die Transportversicherung gilt für Verluste und Beschädigungen gemäss Art. 4 der Allgemeinen Bedingungen für die Versicherung von Gütertransport (ABVT 1988/91) und der entsprechenden Klauseln. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss der Transportversicherung, wenn Sie die Risiken von Schäden oder Verlust infolge eines dem Transportmittel zugestossenen Unfalls, sowie infolge Feuers, Diebstahls ganzer Kolli und nachgewiesenem Einbruchdiebstahl versichern wollen. Verlangen Sie diese Versicherung bei der Offertstellung. Zeitaufwand In bestimmten Fällen lohnt es sich, einen Möbellift einzusetzen. Dies setzt aber voraus, das die Wohnungsgrösse die Aufstellzeit rechtfertigt und dass der Lift auch plaziert werden kann. Der wesentlichste Faktor bei den Umzugskosten ist also, wie erwähnt, der benötigte Zeitaufwand für Auf- und Ablad, inkl. Tragen der Möbel. Hier können Sie sparen, wenn Sie möglichst viel vorbereiten und gut verpacken. 13

14 Die Distanz von der Wohnung zum Transportfahrzeug ist vorgegeben und bietet wenig Möglichkeiten zur Einsparung. Sie sparen natürlich auch Zeit, wenn Sie beim Tragen mithelfen. Es gibt viele Kleinigkeiten, die Sie selber tragen können, ohne überlastet zu werden. Für den Auftraggeber wäre es natürlich interessant, eine Festpreisofferte (Pauschalpreisofferte) zu erhalten. Das hat sich in der Praxis, ausser bei Umzügen über grössere Distanzen, aber als nicht ideal oder sogar als unfair gegenüber dem Auftraggeber erwiesen. Der genaue Zeitaufwand für einen Umzug wird zwar durch unseren Disponenten möglichst genau geschätzt, am Tag des Umzugs können aber Änderungen im Zeitaufwand auftreten, die der Transportunternehmer nicht beeinflussen kann. Damit unvorhergesehener Mehraufwand nicht zu Lasten des Transportunternehmers geht, wäre dieser im Falle einer Pauschalofferte gezwungen, für Unvorhergesehenes eine Marge einzukalkulieren. Bei normalem Ablauf des Umzuges würde der Auftraggeber dann bei einer solchen Pauschalofferte zuviel bezahlen. Die erwähnten Verzögerungen, gegenüber der bei der Besichtigung geschätzten Zeit können entstehen, wenn z.b.: der Ladeweg länger ist als ursprünglich angenommen (z.b. die Zufahrt bei Neubauten wurde nicht rechtzeitig fertig). ein Lift nicht benützt werden kann. ein Kunde bei der Besichtigung zusagt, dass er einen bestimmten Umfang selbst durchführt, z.b. das Verpacken von Gegenständen oder die Demontage von Möbeln, dies aber am Umzugstag durch irgendwelche Gründe nicht ausgeführt wurde. der Kunde zusagt, dass er am Umzugstag eine bestimmte Anzahl Personen zur Mithilfe stellt, dann aber weniger Helfer kommen oder, was auch vorkommt, diese Personen keine grossen Hilfen sind. Bei kleinen Wohnungen (bis 2 Zimmer), lohnt es sich nicht, für die Offerte eine Besichtigung vorzunehmen. Da wird normalerweise ein Stundenansatz offeriert und der Kunde kann durch Mithilfe die benötigte Zeit niedrig halten. Es kann sogar, wenn der Kunde genügend kräftige Mithilfen stellt, nur das Transportfahrzeug mit Fahrer gemietet werden. Das hat gegenüber dem Mietwagen den Vorteil, dass 14

15 genügend Packdecken, Binde- und Traggurte usw. vorhanden sind. Der Fahrer kann bei Bedarf, Möbel de- und montieren, er hat das entsprechende Material hierfür bei sich und verfügt über die nötige Erfahrung. Ausserdem kann er Gewähr geben, dass die Möbel im Fahrzeug richtig gepolstert, verstaut und angebunden sind, damit keine Transportschäden entstehen. Eine Mithilfe des Kunden reduziert die Frachführer-Haftpflicht. Bei grösseren Wohnungen ist es wichtig, dass die Wohnung vorher besichtigt wird, um eine möglichst genaue Offerte erstellen zu können. Der Disponent kann dann auch entscheiden, ob der Einsatz eines Möbelliftes Einsparungen bringt, ob ein Schreiner in der Mannschaft sein muss, wenn komplizierte Möbel oder Einbaumöbel demontiert werden müssen und ob, bei sehr schweren Gegenständen, andere Vorkehrungen wie z.b. der Einsatz eines Kranes organisiert werden muss. Bei Umzügen wird der Zeitaufwand immer inklusive An- und Abreiseweg gerechnet, weil diese Zeit auch zur Arbeitszeit der Mannschaft zählt. Die gesetzlichen Pausen, 30 Minuten pro 4 Stunden Einsatz am Vor- und Nachmittag, zählen auch zur Arbeitszeit. Die Mittagspause hingegen darf nicht zur Arbeitszeit gezählt werden. Trinkgelder Wir sind der Meinung, dass Trinkgeld nicht auf die Rechnung gehört. Das Trinkgeld soll das Mass Ihrer Zufriedenheit mit dem Umzugspersonal wiedergeben und einen guten Einsatz honorieren. Dies spornt an zu weiteren guten Einsätzen. Wir werden oft gefragt, wieviel Trinkgeld angemessen ist. Wie gesagt; das Trinkgeld soll eine gute Leistung belohnen, Leistung ist gute Arbeit mal Zeit. Fr pro Person sind bei einem kleinen Umzug angemessen. Bei einem grösseren Umzug sind Fr bis Fr pro Person normalerweise eine angemessene Belohnung. 15

16 Es taucht auch immer wieder die Frage auf, ob den Zügelmännern etwas zu Essen oder Trinken angeboten werden kann oder soll. Im Prinzip nehmen die Männer selber etwas mit, oder gehen kurz ins nächste Restaurant. Wenn keines in der Nähe ist, machen sie die Pause erst, wenn fertig aufgeladen ist und machen dann eine kurze Fahrtunterbrechung beim nächsten Restaurant. Die Zügelmänner freuen sich natürlich, speziell in den warmen Jahreszeiten, wenn Sie ihnen etwas anbieten. Bitte aber keine alkoholischen Getränke, diese würden die Männer ermüden, was einerseits den Zeitaufwand erhöht und weil andererseits dadurch unnötige Schäden an Ihren Möbeln entstehen könnten. 16

FAQ Umzug. Woran erkennt man ein gutes, seriöses Umzugsunternehmen?

FAQ Umzug. Woran erkennt man ein gutes, seriöses Umzugsunternehmen? Die Wahl des Umzugsunternehmens FAQ Umzug Woran erkennt man ein gutes, seriöses Umzugsunternehmen? Unser 5-Punkte-Check- Download gibt die Antworten hierzu und enthält viele nützliche Tipps. Umzüge lokal

Mehr

11111555555555555524.01.200724.01.200724.01.200716:2416:24. Umzug. leicht. gemacht! Tipps für den perfekten Umzug. www.deltadomizil.

11111555555555555524.01.200724.01.200724.01.200716:2416:24. Umzug. leicht. gemacht! Tipps für den perfekten Umzug. www.deltadomizil. 11111555555555555524.01.200724.01.200724.01.200716:2416:24 Umzug leicht gemacht! Tipps für den perfekten Umzug - 1 - 22222555555555555524.01.200724.01.200724.01.200716:2416:24 Bei der Vorbereitung eines

Mehr

Sie wünschen, wir realisieren. Privat- & Geschäftsumzüge 043 311 95 90

Sie wünschen, wir realisieren. Privat- & Geschäftsumzüge 043 311 95 90 Sie wünschen, wir realisieren. Privat- & Geschäftsumzüge 043 311 95 90 ch gut zu Wissen Die Multi Transport GmbH wurde im Jahre 1998 gegründet. Wir sind ein Familienunternehmen, geführt von der zweiten

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Medical Express Horst Schepputat

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Medical Express Horst Schepputat Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Medical Express Horst Schepputat 1 Geltungen der Bedingungen Die Leistungen der vorbezeichnenden Firma (im folgenden Medical Express genannt) erfolgen auf der

Mehr

Merkblatt Umzugskostenvergütung

Merkblatt Umzugskostenvergütung Bischöfliches Generalvikariat Münster Hauptabteilung Verwaltung Merkblatt Umzugskostenvergütung für Pastoralassistenten/-innen und Pastoralreferenten/-innen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums

Mehr

UMZUGSCHECKLISTE WIR SCHAFFEN FREIRÄUME. www.citilager.de

UMZUGSCHECKLISTE WIR SCHAFFEN FREIRÄUME. www.citilager.de Mit unserer Umzugs-Checkliste können Sie Ihren Umzug detailliert planen. So wird Ihr Umzug garantiert entspannt gelingen! SO FRÜH, WIE MÖGLICH Ihren alten Mietvertrag kündigen (Kündigungsfrist beachten)

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) I Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Ferienwohnungen zur Beherbergung, sowie alle für den Kunden

Mehr

Oldtimer-Versicherung. Für die Liebe zum Besonderen

Oldtimer-Versicherung. Für die Liebe zum Besonderen Oldtimer-Versicherung Für die Liebe zum Besonderen Ein Oldtimer ist mehr als nur ein Auto Ein Oldtimer hat eine ganz besondere Aura und einen eigenen Charakter. Das wissen Sie als Besitzer einer solchen

Mehr

Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte in Flensburg gibt.

Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte in Flensburg gibt. Auto Unfall und Punkte in Flensburg als Folge: Punkte Flensburg Autounfall - Wählen Sie links Ihr Thema aus! Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte

Mehr

Werte schaffen. Werte genießen. Werte bewahren. Die Hausrat-Versicherung mit dem Baustein PremiumSchutz Platinum für besondere Ansprüche.

Werte schaffen. Werte genießen. Werte bewahren. Die Hausrat-Versicherung mit dem Baustein PremiumSchutz Platinum für besondere Ansprüche. Werte schaffen. Werte genießen. Werte bewahren. Die Hausrat-Versicherung mit dem Baustein PremiumSchutz Platinum für besondere Ansprüche. Wertvolles unbeschwert genießen. Platinum macht den Unterschied.

Mehr

Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012

Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012 Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012 Kurzreferat Informationen über die Betriebshaftpflichtversicherung Marcel Quadri Unternehmensberater Schaffhausen, 10.06.2008 Generalagentur Gerhard Schwyn Themen

Mehr

An diese Punkte sollten Sie denken! Erledigt Offen

An diese Punkte sollten Sie denken! Erledigt Offen An diese Punkte sollten Sie denken! Mietvertrag für die neue Wohnung Prüfen Sie Ihre Rechte und Pflichten und holen Sie sich ggf. Rat beim Deutschen Mieterbund e.v. (die Kündigungsfrist Ihrer alten Wohnung

Mehr

Luftpolsterfolie, Handschrift und Datalogger vor dem Einpacken. Das Einwickeln mit Luftpolsterfolie beginnt

Luftpolsterfolie, Handschrift und Datalogger vor dem Einpacken. Das Einwickeln mit Luftpolsterfolie beginnt Der Transport von mittelalterlichen Handschriften und anderen wertvollen Büchern, im Zusammenhang mit dem Projekt CESG Codices Electronici Sangallenses an der Universität Fribourg und der Stiftsbibliothek

Mehr

KFZ-Versicherung. Pflicht für jeden Besitzer! Beratung durch:

KFZ-Versicherung. Pflicht für jeden Besitzer! Beratung durch: KFZ-Versicherung Pflicht für jeden Besitzer! Beratung durch: AVB Assekuranz Kontor GmbH Demmlerplatz 10 19053 Schwerin Tel.: 0385 / 71 41 12 Fax: 0385 / 71 41 12 avb@avb-schwerin.de http://www.avb-schwerin.de

Mehr

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Jeden Cent sparen Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort Seite 3 2. Essen und Trinken Seite 4-5 2.1 Außerhalb essen Seite 4 2.2

Mehr

Bischöfliches Generalvikariat Münster

Bischöfliches Generalvikariat Münster Bischöfliches Generalvikariat Münster Hauptabteilung Verwaltung Merkblatt Umzugskostenvergütung für Pastoralassistenten/-innen und Pastoralreferenten/-innen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums

Mehr

In der Schweiz gut betreut

In der Schweiz gut betreut In der Schweiz gut betreut Alles für Ihren Umzug in die Schweiz Infos und Checkliste Für einen optimalen Versicherungsschutz in jeder Lebensphase. www.visana.ch Grüezi und willkommen. Erfahren Sie alles,

Mehr

q Besprechen Sie mit Ihrem alten Vermieter den Auszugstermin oder den Termin einer allfälligen Wohnungsbesichtigung.

q Besprechen Sie mit Ihrem alten Vermieter den Auszugstermin oder den Termin einer allfälligen Wohnungsbesichtigung. Umzugs-Checkliste Ein bis zwei Monate vor dem Umzug q Besprechen Sie mit Ihrem alten Vermieter den Auszugstermin oder den Termin einer allfälligen Wohnungsbesichtigung. q Wenn Sie ausserterminlich ausziehen,

Mehr

Anlage 1. Vertrag über Leistungen für Umzüge. als Landtransporte innerhalb Europas. ohne GUS und deren ehemaligen Mitgliedstaaten und ohne Türkei

Anlage 1. Vertrag über Leistungen für Umzüge. als Landtransporte innerhalb Europas. ohne GUS und deren ehemaligen Mitgliedstaaten und ohne Türkei Anlage 1 Vertrag über Leistungen für Umzüge als Landtransporte innerhalb Europas ohne GUS und deren ehemaligen Mitgliedstaaten und ohne Türkei... - 2-1. Art der Umzüge (1) Nach Maßgabe des Rahmenvertrages

Mehr

3 Monate vor dem Umzug

3 Monate vor dem Umzug 3 Monate vor dem Umzug Alten Mietvertrag fristgerecht kündigen! Selbst Nachmieter vorschlagen, falls Auszug vor Kündigungsfrist stattfinden soll. Neuen Mietvertrag sorgfältig lesen und prüfen! Planung

Mehr

Transportversicherung

Transportversicherung Transportversicherung Zusatzbedingungen (ZB) zu den Allgemeinen Bedingungen für die Versicherung von Verkehrshaftungen (Spediteurhaftpflicht gemäss ABVH Spediteure 2008) Frachtführerhaftpflicht Ausgabe

Mehr

Umzugs-Checkliste. Wann? Aufgabe Wissenswertes erledigt X. Ab- / Anmelden beim Versorger: Stadtwerke/ LSW

Umzugs-Checkliste. Wann? Aufgabe Wissenswertes erledigt X. Ab- / Anmelden beim Versorger: Stadtwerke/ LSW Umzugs-Checkliste Wann? Aufgabe Wissenswertes erledigt 2 Monate 1 Monat Ab- / Anmelden beim Versorger: Stadtwerke/ LSW Sperrmüll-Termin vereinbaren Umzugsurlaub beantragen Umzugshelfer informieren Nutzen

Mehr

Golf-Versicherung. Ab CHF

Golf-Versicherung. Ab CHF Ab CHF 66für 1 Jahr Golf-Versicherung Diebstahl, Bruch, Transport, Hole-in-one Meine Golfausrüstung ist zum Neuwert gegen Diebstahl, Bruch und Verlust durch ein Transportunternehmen versichert Hole-in-one

Mehr

VDEB warnt: Mittelständische IT-Unternehmen leben gefährlich

VDEB warnt: Mittelständische IT-Unternehmen leben gefährlich VDEB warnt: Mittelständische IT-Unternehmen leben gefährlich Die Zahlen sind alarmierend: Fast 40 Prozent der kleineren IT-Unternehmen verfügen über keinen Versicherungsschutz für IT-Vermögensschäden.

Mehr

Five in One Die passende Lösung für Ihr KMU. Ein einziger Vertrag, um Ihr Unternehmen gegen fünf bedeutende Risiken abzusichern

Five in One Die passende Lösung für Ihr KMU. Ein einziger Vertrag, um Ihr Unternehmen gegen fünf bedeutende Risiken abzusichern Five in One Die passende Lösung für Ihr KMU Ein einziger Vertrag, um Ihr Unternehmen gegen fünf bedeutende Risiken abzusichern Five in One Vaudoise Im Interesse Ihrer Firma frühzeitig vorsorgen In unserem

Mehr

Ich will, dass alles wieder so wird, wie es einmal war. Die Hausrat-Police OPTIMAL.

Ich will, dass alles wieder so wird, wie es einmal war. Die Hausrat-Police OPTIMAL. Ich will, dass alles wieder so wird, wie es einmal war. Die Hausrat-Police OPTIMAL. NAME: WOHNORT: ZIEL: PRODUKT: Linus Petersen Mainz Mein Hab und Gut optimal absichern. Hausrat-Police OPTIMAL Ist mein

Mehr

Hinweise für Unternehmensgründer zur GmbH-Reform

Hinweise für Unternehmensgründer zur GmbH-Reform Hinweise für Unternehmensgründer zur GmbH-Reform Am 1. November 2008 treten Änderungen des GmbH-Rechts in Kraft 1. Sie erlauben eine Mini-GmbH, vereinfachen die Gründung einer GmbH und beschleunigen die

Mehr

PKV-Info. Lohnt der Wechsel innerhalb der PKV?

PKV-Info. Lohnt der Wechsel innerhalb der PKV? PKV-Info Lohnt der Wechsel innerhalb der PKV? 2 Die Unternehmen der privaten Krankenversicherung (PKV) stehen miteinander im Wettbewerb. Das ist so gewollt, zum Nutzen der Versicherten. Denn jeder Wettbewerb

Mehr

Wasserfahrzeuge. Allianz Suisse Wasserfahrzeugversicherungen Zu Wasser und zu Land geschützt.

Wasserfahrzeuge. Allianz Suisse Wasserfahrzeugversicherungen Zu Wasser und zu Land geschützt. Wasserfahrzeuge Allianz Suisse Wasserfahrzeugversicherungen Zu Wasser und zu Land geschützt. Wasserfahrzeugversicherungen: das Wichtigste in Kürze. Gute Fahrt! Ihre Yacht ist Ihnen wichtig und ans Herz

Mehr

News Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht 08.05.12 Velovignette Verlag Fuchs AG

News Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht 08.05.12 Velovignette Verlag Fuchs AG News Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht 08.05.12 Velovignette Die Velovignette ist tot wer zahlt jetzt bei Schäden? Seit 1. Januar 2012 ist die Velovignette nicht mehr nötig. Die Vignette 2011

Mehr

Wie schätze ich die Kosten realistisch ein?

Wie schätze ich die Kosten realistisch ein? 3 Vergütung und Abrechnung Wie schätze ich die Kosten realistisch ein? Notdienste Wichtig! Vor Auftragsvergabe mehrere Kostenvoranschläge einholen Nur bei ausdrücklicher Vereinbarung entstehen Kosten Ein

Mehr

HANDWERKERKOSTEN IN WIEN 2011

HANDWERKERKOSTEN IN WIEN 2011 Konsumentenschutz Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at 35/2011 Juli 2011 HANDWERKERKOSTEN IN WIEN 2011 Manuela Delapina Die wichtigsten Ergebnisse

Mehr

Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun?

Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun? Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun? Die Zahl ist erschreckend: Auf Deutschlands Straßen kracht es täglich mehr als 5.800 Mal. Das sind auf ein Jahr gerechnet 2,1 Millionen Unfälle mit Sachschäden. Demzufolge

Mehr

Merkblatt: Versicherungen für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

Merkblatt: Versicherungen für Existenzgründerinnen und Existenzgründer Merkblatt: Versicherungen für Existenzgründerinnen und Existenzgründer Die Geschäftsidee stand am Anfang, es wurden bereits viele notwendige Schritte für den Start in die Selbständigkeit eingeleitet und

Mehr

Produktinformationsblatt zur Privat-Haftpflichtversicherung

Produktinformationsblatt zur Privat-Haftpflichtversicherung Produktinformationsblatt zur Privat-Haftpflichtversicherung Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die Ihnen angebotene Versicherung geben. Diese Informationen

Mehr

Checkliste für Ihren Umzug

Checkliste für Ihren Umzug Checkliste für Ihren Umzug Diese Checkliste ist bereit gestellt von www.umzuege.de und dient zur Orientierung für Ihren nächsten Umzug. Ohne Termine Belege sammeln Sammeln Sie alle Ausgabebelege, die mit

Mehr

Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Die zeitgemäße Kautionsform sicher und einfach

Die zeitgemäße Kautionsform sicher und einfach Mietkautions-Police Die zeitgemäße Kautionsform sicher und einfach Unsere Mietkautions-Police bargeldlose Sicherheit unglaublich günstig Als Mieter freuen Sie sich auf die neue Wohnung aber nicht auf die

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Die Pendlerpauschale ganz einfach

Mehr

car, moto und home Wenn es um Ihre Sachen geht.

car, moto und home Wenn es um Ihre Sachen geht. car, moto Wenn es um Ihre Sachen geht. Motorfahrzeug- Haushaltversicherungen. Rum profitieren. Inhalt R 200 000 Kinnen Ken vertrauen uns bereits ihr wertvollstes Gut an: ihre Gesheit. Jetzt dürfen Sie

Mehr

Warum eine Rechtsschutzversicherung?

Warum eine Rechtsschutzversicherung? Rechtsschutzversicherung? Recht haben ist das eine, recht bekommen das andere Weil Sie nicht sicher sein können, nicht um Ihr gutes Recht streiten zu müssen. Dies kann auch jedem Crewmitglied passieren.

Mehr

Ausschluss der Sachmängelhaftung beim Verkauf durch eine Privatperson

Ausschluss der Sachmängelhaftung beim Verkauf durch eine Privatperson Ausschluss der Sachmängelhaftung beim Verkauf durch eine Privatperson Aus gegebenem Anlass wollen wir nochmals auf die ganz offensichtlich nur wenig bekannte Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm vom

Mehr

Mietvereinbarung zwischen

Mietvereinbarung zwischen Mietvereinbarung zwischen Party und Feinkost Servcie Vetter -77933 Lahr, Rainer-Haungs-Str.12-14 (nachfolgend Vermieter" genannt) und (nachfolgend "Mieter" genannt) über das Geschirr- und Spülmobil GSM

Mehr

a) Bis zu welchem Datum müssen sie spätestens ihre jetzigen Wohnungen gekündigt haben, wenn sie selber keine Nachmieter suchen wollen?

a) Bis zu welchem Datum müssen sie spätestens ihre jetzigen Wohnungen gekündigt haben, wenn sie selber keine Nachmieter suchen wollen? Thema Wohnen 1. Ben und Jennifer sind seit einiger Zeit ein Paar und beschliessen deshalb, eine gemeinsame Wohnung zu mieten. Sie haben Glück und finden eine geeignete Dreizimmer-Wohnung auf den 1.Oktober

Mehr

Hausrat außer Haus. Reisegepäckversicherung à la Basler: Denn manchmal geht das Gepäck eigene Wege.

Hausrat außer Haus. Reisegepäckversicherung à la Basler: Denn manchmal geht das Gepäck eigene Wege. Hausrat außer Haus Reisegepäckversicherung à la Basler: Denn manchmal geht das Gepäck eigene Wege. Wenn einer eine Reise tut...... dann kann er leider nicht immer nur Erfreuliches berichten. Das Gepäck

Mehr

BVS: Der Energieausweis gut gemeint und doch nicht nützlich

BVS: Der Energieausweis gut gemeint und doch nicht nützlich PRESSEMITTEILUNG BVS: Der Energieausweis gut gemeint und doch nicht nützlich Der Energieausweis verspricht mehr Transparenz für den Verbraucher. Doch was als gute Idee eingeführt wurde, weist in der Praxis

Mehr

Wir behandeln Ihre Sicherheit so individuell wie Sie Ihre Patienten!

Wir behandeln Ihre Sicherheit so individuell wie Sie Ihre Patienten! Ärzte-Versicherungskonzept Wir behandeln Ihre Sicherheit so individuell wie Sie Ihre Patienten! Wir machen Sie sicherer! Erfahrung, die sich auszahlt Mit über 140 Jahren Erfahrung sind die Basler Versicherungen

Mehr

Volker Spiegel. Wissen weckt Wut. Hinterhältigkeiten. für intelligente und weniger intelligente Verbraucher

Volker Spiegel. Wissen weckt Wut. Hinterhältigkeiten. für intelligente und weniger intelligente Verbraucher Volker Spiegel Wissen weckt Wut Hinterhältigkeiten für intelligente und weniger intelligente Verbraucher VMV Verband marktorientierter Verbraucher e.v. Hinterhältigkeiten 1 Wer nicht weiß, dass er betrogen

Mehr

Deckungskonzept R+V Frachtführer-Haftungs-Versicherung Plus

Deckungskonzept R+V Frachtführer-Haftungs-Versicherung Plus Deckungskonzept R+V Frachtführer-Haftungs-Versicherung Plus INHALTSVERZEICHNIS Um welche Art Versicherung handelt es sich?... 4 Wer benötigt eine Frachtführer-Haftungs-Versicherung?... 5-6 Was ist versichert?...

Mehr

Art Privat Versicherung

Art Privat Versicherung Sicherheit zu Hause Art Privat Versicherung Wir versichern Wertvolles nach allen Regeln der Kunst und sorgen für lückenlose Sicherheit. Wir versichern Ihre Leidenschaften. Hinter jedem Kunstwerk steckt

Mehr

PREISLISTE FÜR PRIVATE KUNDEN

PREISLISTE FÜR PRIVATE KUNDEN PREISLISTE FÜR PRIVATE KUNDEN MAUERSTEINE AUS PLATTEN - BOSSIERT SEITE BOSSIERT GRAU Art. Nr Höhe Breite Länge Preis 1001 20 cm 20 cm 40-60 cm 265,00 CHF/m 2 SEITEN BOSSIERT GRAU (VORNE UND HINTEN BOSSIERT)

Mehr

I n h A lt s v E R z E I c h n I s Inhaltsverzeichnis 1 Berufliche Grundbildung 2 Geld und Kauf 3 Risiko und sicherheit 4 Wohnen und Partnerschaft

I n h A lt s v E R z E I c h n I s Inhaltsverzeichnis 1 Berufliche Grundbildung 2 Geld und Kauf 3 Risiko und sicherheit 4 Wohnen und Partnerschaft inhaltsverzeichnis 3 Inhaltsverzeichnis 1 Berufliche Grundbildung 5 2 Geld und Kauf 13 3 Risiko und Sicherheit 23 4 Wohnen und Partnerschaft 33 5 Arbeit und Zukunft 41 6 Leben in der Schweiz 49 Risiko

Mehr

Der Exklusivtarif Ihre Kfz-Versicherung.

Der Exklusivtarif Ihre Kfz-Versicherung. Der Exklusivtarif Ihre Kfz-Versicherung. Starten Sie jetzt durch! www.continentale.de Eine saubere Sache: Der Continentale Exklusivtarif! Viele Versicherer stellen im Schadenfall unangenehme Fragen nach

Mehr

Absicherung Ihrer Lebensrisiken. Unser Leistungsversprechen

Absicherung Ihrer Lebensrisiken. Unser Leistungsversprechen Absicherung Ihrer Lebensrisiken Unser Leistungsversprechen Unser Angebot: Absicherung Ihrer Lebensrisiken Im vertrauten und kontinuierlichen Dialog entwickelt unser Private Banking individuelle Lösungen.

Mehr

Merkblatt Umzug und Versicherungen

Merkblatt Umzug und Versicherungen Merkblatt Umzug und Versicherungen Wer seinen Umzug plant, sollte schon rechtzeitig mit seinem Versicherer sprechen. Sie müssen ihm neben der neuen Adresse auch Ihre Kontodaten mitteilen, wenn Sie die

Mehr

Flexibel wie Ihr Reiseziel.

Flexibel wie Ihr Reiseziel. Flexibel wie Ihr Reiseziel. Der neue Rundumschutz für Individualisten auf Reisen die Wohnmobil-Versicherung der Württembergischen. Neu: Inhaltsversicherung. der fels in der brandung Individuell reisen,

Mehr

Versicherungen am Bau Versicherungsmöglichkeiten und Lösungen

Versicherungen am Bau Versicherungsmöglichkeiten und Lösungen Ein Informationsprodukt von SchneiderConsult - Kurt Schneider 6973 Höchst, Gärtnerweg 28a Makler und Berater in Versicherungsangelegenheiten Gew.Reg.Nr. 802 8412 DVR: 2108870 Tel: +43(0)5578 73211 Fax:

Mehr

Wer uns. kennt, findet uns gut!

Wer uns. kennt, findet uns gut! Wer uns kennt, findet uns gut! Neue Arbeitsstätte - neuer Wohnort - neues Leben? Wer möchte da nicht gerne ganz entspannt neu anfangen? Umziehen verursacht eine Menge Arbeit. Neben dem eigentlichen Transport

Mehr

Stop-LossPlus Eine innovative Versicherungslösung

Stop-LossPlus Eine innovative Versicherungslösung Stop-LossPlus Eine innovative Versicherungslösung Innovativ versichert, bestens betreut Typische Risikostruktur einer Vorsorgeeinrichtung 2 500 000 Risikosummen Invalidität in CHF 2 000 000 1 500 000 1

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

CDs, Saisonartikel, Weinlager usw. schon frühzeitig ein und beschriften Sie diese. Verwenden Sie dazu Farbetiketten (je eine Farbe pro Raum).

CDs, Saisonartikel, Weinlager usw. schon frühzeitig ein und beschriften Sie diese. Verwenden Sie dazu Farbetiketten (je eine Farbe pro Raum). Umzugstipps Umzugstipps Alles für einen gelungenen Neustart Diese Umzugstipps packen schon heute mit an. Teilen Sie uns Ihre Pläne und offenen Fragen so früh wie möglich mit das spart Ihnen wertvolle Zeit

Mehr

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen www.campusmap.de // Seite 02. 03 Versicherungsschutz für junge Leute einfach und effektiv. Wie ein Regenschirm. www.campusmap.de

Mehr

Verkehrssicherheit. Mit Abstand gelassen ans Ziel

Verkehrssicherheit. Mit Abstand gelassen ans Ziel Verkehrssicherheit Mit Abstand gelassen ans Ziel Tempo der Vernunft Eine der häufigsten Unfallursachen im Güterkraftverkehr ist zu geringer Abstand. Die Folgen sind oft Auffahrunfälle, bei denen jährliche

Mehr

Checkliste Noch vier/drei Monate vor dem Umzug

Checkliste Noch vier/drei Monate vor dem Umzug Noch vier/drei Monate vor dem Umzug o Alten Mietvertrag genau lesen, Kündigungsfristen und -pflichten beachten. Eventuell mit dem Vermieter alles genau durchgehen o Nachmieter suchen und/oder mit Vermieter

Mehr

KFZ-VERSICHERUNG: ZEHN SPARTIPPS FÜR FAHRANFÄNGER

KFZ-VERSICHERUNG: ZEHN SPARTIPPS FÜR FAHRANFÄNGER KFZ-VERSICHERUNG: ZEHN SPARTIPPS FÜR FAHRANFÄNGER ZEHN SPARTIPPS FÜR FAHRANFÄNGER Hunderttausende junge Leute machen jedes Jahr den Pkw-Führerschein. Fahranfänger sind aber keine routinierten Fahrer. Gas

Mehr

Pferdeeinstellungsvertrag

Pferdeeinstellungsvertrag Pferdeeinstellungsvertrag Zwischen dem Beckumer Reiterverein e.v. 1925 Alter Hammweg 100 59269 Beckum im folgenden BRV genannt und Name: Anschrift: PLZ/Ort: im folgenden Einsteller genannt wird folgender

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Der öffentlich bestellte Sachverständige

Der öffentlich bestellte Sachverständige Der öffentlich bestellte Sachverständige Wissenswertes in 10 Tipps Das bundesweite Sachverständigenverzeichnis finden Sie im auch im Internet unter http://svv.ihk.de 1. Wer ist öffentlich bestellter Sachverständiger?

Mehr

HANDWERKERKOSTEN IN WIEN 2015

HANDWERKERKOSTEN IN WIEN 2015 Konsumentenschutz Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at HANDWERKERKOSTEN IN WIEN 2015 20/2015 Mai 2015 Manuela Delapina Die wichtigsten Ergebnisse

Mehr

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus?

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? NINA DEISSLER Flirten Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? Die Steinzeit lässt grüßen 19 es sonst zu erklären, dass Männer bei einer Möglichkeit zum One-Night-Stand mit

Mehr

Sind Sie selbstständigerwerbend? Tipps zur Abklärung der beruflichen Selbstständigkeit

Sind Sie selbstständigerwerbend? Tipps zur Abklärung der beruflichen Selbstständigkeit Sind Sie? Tipps zur Abklärung der beruflichen Selbstständigkeit Selbstständigkeit ist nicht immer sofort erkennbar Planen Sie sich in Ihrem Beruf selbstständig zu machen? Vergeben Sie Aufträge an Auftragnehmer?

Mehr

Denken Sie daran, dass jeder pflegebedürftig werden kann. Sorgen Sie deshalb schon heute vor.

Denken Sie daran, dass jeder pflegebedürftig werden kann. Sorgen Sie deshalb schon heute vor. SELEKTA PflegeVorsorge Denken Sie daran, dass jeder pflegebedürftig werden kann. Sorgen Sie deshalb schon heute vor. Die SELEKTA PflegeVorsorge schützt Ihr Vermögen vor den immensen Pflegekosten. Und garantiert

Mehr

Das Wohnen überlassen wir Ihnen, alles andere erledigen wir für Sie!

Das Wohnen überlassen wir Ihnen, alles andere erledigen wir für Sie! Alexandra Köhler-Bellaire, Geschäftsleitung Internationale Spedition Köhler: Das Wohnen überlassen wir Ihnen, alles andere erledigen wir für Sie! Umzüge gehören zu unserer Gesellschaft. Es werden nicht

Mehr

Die Geschäfts-Inhaltsversicherung

Die Geschäfts-Inhaltsversicherung Die Geschäfts-Inhaltsversicherung Die Einrichtungsgegenstände und Waren eines Betriebes stellen gewöhnlich einen erheblichen Wert dar, den es zu sichern gilt. Im Rahmen der Geschäfts-Inhaltsversicherung

Mehr

Mietvertrag. Name., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., Name..., Vorname(n)...,

Mietvertrag. Name., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., Name..., Vorname(n)..., Mietvertrag Zwischen den Unterzeichneten: Name....., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., nachfolgend der Vermieter genannt, und Name., Vorname(n)..., wohnhaft in L-..., nachfolgend der Mieter genannt, wird

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) 1. Geltungsbereich Kraft & Takt ist die Betreiberin der Einzelfirma Kraft & Takt. Sie ist die Herausgeberin und somit verantwortlich für Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Selbstständig mit einem Schlüsseldienst interna

Selbstständig mit einem Schlüsseldienst interna Selbstständig mit einem Schlüsseldienst interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Aufgaben eines Schlüsseldienstes... 8 Persönliche Voraussetzungen... 8 Formale Voraussetzungen... 9 Ausbildung...

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Erstattung von Gutachten. 1 Geltung

Allgemeine Bedingungen für die Erstattung von Gutachten. 1 Geltung Allgemeine Bedingungen für die Erstattung von Gutachten 1 Geltung 1. Die Rechtsbeziehung des Sachverständigen zu seinem Auftraggeber bestimmt sich nach den folgenden Vertragsbedingungen. 2. Davon abweichende

Mehr

Hinweisblatt: Verkehrsunfall

Hinweisblatt: Verkehrsunfall Dieser kurzer Hinweis soll sie über wesentliche Grundfragen bei der Unfallregulierung informieren. Alles andere ergibt sich im Beratungsgespräch anhand Ihres individuellen Unfalls und den persönlichen

Mehr

MIT UNS GEHT ES IHRER IMMOBILIE GUT Warum Sie sich für einen kompetenten Immobilienmakler entscheiden sollten.

MIT UNS GEHT ES IHRER IMMOBILIE GUT Warum Sie sich für einen kompetenten Immobilienmakler entscheiden sollten. MIT UNS GEHT ES IHRER IMMOBILIE GUT Warum Sie sich für einen kompetenten Immobilienmakler entscheiden sollten 2 Schon lange nicht mehr beschränkt sich die Arbeit eines Maklers auf den reinen Nachweis von

Mehr

Eine Information der Schweiz. Transportversicherer

Eine Information der Schweiz. Transportversicherer Eine Information der Schweiz. Transportversicherer INCOTERMS 2000 INCOTERMS 2000 (International Commercial Terms) Sie wurden von der Internationalen Handelskammer geschaffen und regeln Rechte und Pflichten

Mehr

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen.

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen. Wahlprüfsteine 2013 Aktuelle Themen, die bewegen leicht lesbar! Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung bringt sich auch im Wahljahr 2013 ein und fragte bei den Parteien ihre politische Positionen

Mehr

Messebesuch mit Übernachtung

Messebesuch mit Übernachtung Reisekosten Sie geben immer wieder Anlass für ärgerliche Diskussionen mit dem Finanzamt. Deshalb sind Sie auf gute Informationen angewiesen. Bei den Reisekosten gibt es besonders viele Möglichkeiten, das

Mehr

Fragebogen zur Arbeitsbelastung von MitarbeiterInnen in Kitas:

Fragebogen zur Arbeitsbelastung von MitarbeiterInnen in Kitas: Fragebogen zur Arbeitsbelastung von MitarbeiterInnen in Kitas: *** Die in diesem Fragebogen benutzten Personenbezeichnungen umfassen Männer und Frauen*** Bitte nehmen Sie den Fragebogen mit nach Hause

Mehr

Die gesetzliche Unfallversicherung. Folie 1. Besser sicher. Die gesetzliche Unfallversicherung.

Die gesetzliche Unfallversicherung. Folie 1. Besser sicher. Die gesetzliche Unfallversicherung. Folie 1 Besser sicher.. ihre Entstehung. Folie 2 ist von den fünf Säulen des deutschen Sozialversicherungssystems (Krankenversicherung, Rentenversicherung, Pflegeversicherung, Arbeitslosenversicherung

Mehr

E N T S C H E I D S A U S Z U G

E N T S C H E I D S A U S Z U G ÜBERSETZUNG Geschäftsverzeichnisnr. 5911 Entscheid Nr. 96/2015 vom 25. Juni 2015 E N T S C H E I D S A U S Z U G In Sachen: Vorabentscheidungsfrage betreffend Artikel 19bis-11 2 des Gesetzes vom 21. November

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar für Fachwirte Foto: Fotolia.de Seminarziel: An nur 2 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die praktische Prüfung Ausbildung

Mehr

PRIVATHAFTPFLICHTVERSICHERUNG: SCHWERPUNKT FAMILIEN- HAFTPFLICHT SCHUTZ FÜR DIE GANZE FAMILIE

PRIVATHAFTPFLICHTVERSICHERUNG: SCHWERPUNKT FAMILIEN- HAFTPFLICHT SCHUTZ FÜR DIE GANZE FAMILIE PRIVATHAFTPFLICHTVERSICHERUNG: SCHWERPUNKT FAMILIEN- HAFTPFLICHT SCHUTZ FÜR DIE GANZE FAMILIE INHALT 1. Welche Personen können mitversichert werden? 03 2. Was ist bei deliktunfähigen Kindern zu beachten?

Mehr

Tarif 03.2013. Für Ihr Fahrzeug die höchste Wertschätzung: das Exclusive Konzept für BMW-Club Mitglieder. in Kooperation mit

Tarif 03.2013. Für Ihr Fahrzeug die höchste Wertschätzung: das Exclusive Konzept für BMW-Club Mitglieder. in Kooperation mit Für Ihr Fahrzeug die höchste Wertschätzung: das Exclusive Konzept für BMW-Club Mitglieder in Kooperation mit Eine Versicherung, die zu Ihrer Leidenschaft passt. Sie haben ein Liebhaber-Fahrzeug, dessen

Mehr

Kurz-Wahl-Programm 2013 in leichter Sprache 10 Punkte für mehr soziale Gerechtigkeit

Kurz-Wahl-Programm 2013 in leichter Sprache 10 Punkte für mehr soziale Gerechtigkeit Kurz-Wahl-Programm 2013 in leichter Sprache 10 Punkte für mehr soziale Gerechtigkeit Liebe Bürgerin, lieber Bürger, am 22. September 2013 ist die Bundestags-Wahl. Gehen Sie unbedingt wählen! Sie können

Mehr

TO- DO-Liste. Umziehen in Eigenregie oder mit einer Umzugsfirma?

TO- DO-Liste. Umziehen in Eigenregie oder mit einer Umzugsfirma? Ein Umzug ist ein nicht ganz alltägliches Ereignis. Umso essentieller ist die richtige Planung und Vorbereitung. Zu diesem Zweck haben wir Ihnen einen Leitfaden zusammengestellt, mit dessen Hilfe Sie leichter

Mehr

Transportinstruktionen

Transportinstruktionen Transportinstruktionen Adressierung und Zollbehandlung Versand per LKW Stückgut / LKW Ladungen Empfangszollamt: Zürich-Messezollamt (CH002755) unterhält Sammelverkehre von und nach allen wichtigen Destinationen

Mehr

Multi Level Marketing Die 5 größten Network Marketing Fallen

Multi Level Marketing Die 5 größten Network Marketing Fallen 1 Multi Level Marketing Die 5 größten Network Marketing Fallen 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 4 Wichtige Informationen über das Network Marketing... 5 Auf der Suche nach einer seriösen Partnerfirma...

Mehr

AL _ HAUSRAT. Sie werden sich mit Sicherheit wohlfühlen. Für den Fall der Fälle sichern wir Ihren Hausrat finanziell ab.

AL _ HAUSRAT. Sie werden sich mit Sicherheit wohlfühlen. Für den Fall der Fälle sichern wir Ihren Hausrat finanziell ab. AL _ HAUSRAT Sie werden sich mit Sicherheit wohlfühlen Für den Fall der Fälle sichern wir Ihren Hausrat finanziell ab. Schützen Sie Ihr Hab und Gut. Die teure Musikanlage, die Plattensammlung voller Raritäten

Mehr

BOXplus Aktiv die maßgeschneiderte

BOXplus Aktiv die maßgeschneiderte BOXplus Aktiv die maßgeschneiderte Absicherung für alle ab 55 Spezialist für den Öffentlichen Dienst Am Plärrer 35 90443 Nürnberg Tel.: 0911/9292-100 Fax: 0911/9292-101 www.helmsauer-preuss.de Eine Versicherung,

Mehr

Teilnahmerichtlinien. 1. Anmeldung / Anerkennung

Teilnahmerichtlinien. 1. Anmeldung / Anerkennung Teilnahmerichtlinien 1. Anmeldung / Anerkennung Die Anmeldung kann nur durch Einsendung der ausgefüllten, rechtsverbindlich unterschriebenen Anmeldung an den Veranstalter erfolgen. Die Anmeldung ist erst

Mehr

Wer sich nicht täglich mit Versicherungen. Die meisten Menschen haben. Sind Sie richtig und vor allem preiswert versichert?

Wer sich nicht täglich mit Versicherungen. Die meisten Menschen haben. Sind Sie richtig und vor allem preiswert versichert? Wer sich nicht täglich mit Versicherungen befasst, kann oftmals nicht abschätzen, welche Verträge zu seiner aktuellen Situation und seiner weiteren Lebensplanung passen. Sind Sie richtig und vor allem

Mehr

Meine Mobilität ist mir wichtig mit Sicherheit.

Meine Mobilität ist mir wichtig mit Sicherheit. Kfz-Versicherung Privat Kfz-Haftpflichtversicherung Kaskoversicherung Beim Kfz-Schaden bis zu 150 sparen! Meine Mobilität ist mir wichtig mit Sicherheit. Finanziellen Schutz und exzellenten Schadenservice

Mehr

Schweizerische Uhrmacher-Zeitung, 12/1951, S. 42 ff DAS REGULIEREN VON H. JENDRITZKI

Schweizerische Uhrmacher-Zeitung, 12/1951, S. 42 ff DAS REGULIEREN VON H. JENDRITZKI http://www.info-uhren.de Schweizerische Uhrmacher-Zeitung, 12/1951, S. 42 ff DAS REGULIEREN VON H. JENDRITZKI Und haben wir uns bei der Reparatur der Uhr noch so viel Mühe gegeben - wenn die Gangleistung

Mehr

DIE MOTORFAHRZEUG - KASKOVERSICHERUNG

DIE MOTORFAHRZEUG - KASKOVERSICHERUNG Grafiken wurden aufgrund ihrer Größe entfernt DIE MOTORFAHRZEUG - KASKOVERSICHERUNG Die Kaskoversicherung gehört zu den Sachversicherungen. Sie bewahrt den Eigentümer des versicherten Fahrzeuges vor den

Mehr