Ferien aber wohin mit den Kindern?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ferien aber wohin mit den Kindern?"

Transkript

1 Akupunktur-Praxis Freitag, 25. April 2014 Ihr Partner für Nacken-, Rücken- und Gelenkschmerzen Migräne, Schwindel und Kopfschmerzen Schlafstörung, Burn Out und Depressionen Allergien (Ekzeme, Heuschnupfen) Krankenkasse anerkannt Praxis Dübendorf Tel Praxis Volketswil Tel PublIkAtIoNsoRgAN DeR stadt DübeNDoRF und DeR gemeinden FÄllANDeN, schwerzenbach und VolketswIl AZ, 8600 Dübendorf, Nr. 17, 65. Jahrgang Redaktion: , Inserate: , Garage Minoretti AG Zürichstr. 44, 8600 Dübendorf, Tel ER9693 EI6756 Kleine Werke, grosse Freude Halis Polat fertigt Bäumchen aus Draht, Steinen und Perlen. Im Jobwerkstattladen sind sie ein Blickfang. Seite 5 Kaltes Feuer, reine Übung Im Milandia probten die Feuerwehrleute den Ernstfall: Sie evakuierten Leute und kämpften gegen den Rauch. Seite 7 erste Amtsperiode, neuer Rat Der Fällander Gemeinderat hat sich nach den Wahlen konstituiert. Neu steht ihm Rolf Rufer als Präsident vor. Seite 9 Kalter Start, warmer Verlauf Der Märt auf dem Platz vor dem neuen Gemeindehaus entpuppte sich zum Saisonstart als Publikumsmagnet. Seite 12 Ferien aber wohin mit den Kindern? FeRien. Während der Ferien schliessen viele Horte ihre Tore. Das kann in Familien mit zwei berufstätigen Elternteilen zu einem Betreuungsproblem führen. Entlastung bieten Feriencamps. Martin Liebrich Die Rechnung ist einfach und sie geht nicht auf. Zwischen vier und sechs Wochen Ferien stehen arbeitenden Eltern in der Regel pro Jahr zu. Die Kinder haben 13 Wochen Schulferien. In Familien, in denen beide Elternteile berufstätig sind oder nur ein berufstätiger Elternteil für die Erziehung zuständig ist, kann dies zu Schwierigkeiten führen. Nämlich dann, wenn der Hort, in den die Kinder auch während der Schulferien gebracht werden müssten, genau während dieser Zeit schliesst. «Problem erkannt» In Fällanden sei das Problem erkannt, sagt Elisabeth Weiss, die Leiterin der Schulverwaltung. «Wir bieten während sieben Wochen eine Hortbetreuung an.» Sechs Wochen müssen von den Eltern abgedeckt werden. Das Angebot erfreut sich zumindest genügend grosser Beliebtheit, dass es während aller sieben Wochen durchgeführt wird. In Schwerzenbach wird ein Hort erst imaugust eröffnet allerdings nur während der Schulzeit. Die Kinderbetreuung während der Ferienzeit kann aber in Zusammenarbeit mit dem FamilienzentrumTibbs gelöst werden. In Dübendorf schliessen zwei von vier Horten ihre Tore während der Ferien. Die Horte Högler und Zwinggarten bleiben offen, womit die Betreuung aller Hortkinder gesichert werden kann. Ausgenommen von dieser Lösung sind die drei mittleren Sommerferienwochen und die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr. Beliebte Feriencamps Hilfe in einer möglichen Betreuungsnot bieten Feriencamps für Kinder. In Dübendorf fand in den vergangenen Tagen beispielsweise die Erlebniswoche der Evangelischen Allianz für 6- bis 13-jährige Kinder auf der Badiwiese statt. Allerdings mit Ausnahme eines Tages nur nachmittags. Aktuell nehmen rund 150 Kinder teil; angefangen hatte das Camp 1994 mit 30. In der Zwischenzeit haben sich verschiedene Kirchen und Organisationen angeschlossen. Helen Huber, eine der drei Hauptleiterinnen, erklärt, es bestünden noch freie Kapazitäten. Bis 250 Kinder könnten aufgenommen werden die Teilnehmerzahl sei seit rund 10 Jahren in etwa konstant. Sinkende Teilnehmerzahlen verzeichnet keines der Ferien- Angebote. In der dritten Saison des Sport- und Freizeitcamps Dübendorf, welches jeweils in der ersten, zweiten und letzten Sommerferienwoche stattfindet, nahmen erstmals mehr als 200 Kinder teil. Das war in den vergangenen Sommerferien. Für das nächste SFD Sommercamp liegen laut Campleiter Marcel Fässler bereits 100 Anmeldungen vor. Er hat für die wachsende Beliebtheit verschiedene Erklärungen: «Das Angebot nutzt die lokalen Sportanlagen und deckt offensichtlich verschiedene Bedürfnisse der Kinder ab. Sie wollen sich bewegen, andere Kinder kennenlernen und Spass haben.» Die Mischung und die Qualität der Aktivitäten zeichne das Camp aus, sagt er. Und berufstätige Eltern fänden es sinnvoll, wenn ihre Kinder neue Sportarten ausüben. «Wobei es nicht immer um den ernsten Wettkampf geht.» Inklusive Abholservice Im Milandia Feriencamp, das seit 1987 angeboten wird, ist laut Yvonne Baldesberger die Kapazitätsgrenze vor allem im Sommer so gut wie erreicht. «180 Kinder kommen in den Frühlings- und Herbstferien ins Camp, 215 in den Sommerferien», sagt die Leiterin des Feriencamps. Auch sie sieht den Grund für die hohe Nachfrage in der zunehmenden Zahl von Familien mit zwei berufstätigen Elternteilen. Das Milandia-Camp, welches täglich von 9 bis 16 Uhr ein Programm bietet, ist vorgesehen für Kinder im Alter von 5 bis 13 Jahren. Es darf aufgrund der hohen Nachfrage nur während einer Woche besucht werden mitausnahme der mittleren Sommerferienwoche, während der erfahrungsgemäss am meisten Kinder weg sind. Diese Woche ist denn auch die einzige, die momentan noch nicht ausgebucht ist. Speziell: Die Kinder werden an rund 80 Bahnhöfen und Bushaltestellen von Helfern abgeholt. Das Angebot ist polysportiv. Auch für die Feriencamps in der Volketswiler Kindercity (Frühlings-, Sommer- und Herbstferien) werden die Teilnehmenden abgeholt am Bahnhof Schwerzenbach oder am Zürcher Hauptbahnhof. Auf Wunsch und gegen Aufpreis ist auch ein Privattransport nach Hause möglich. DübI-mÄss eröffnet Die Dübi-Mäss ist eröffnet. Auch der «Glattaler» ist mit einem Stand vertreten es warten Wettbewerbe mit tollen Preisen. Und morgen Samstag (15 bis 18 Uhr) können sich Besucher fotografieren lassen und eine kurze Grussbotschaft übermitteln. Eine Auswahl der Bilder wird im nächsten «Glattaler» veröffentlicht alle Aufnahmen sind auf unserem Facebook-Auftritt zu sehen. bild: alm Seite 2 Wer welche Kommission leiten soll DÜbenDoRF. Gestern Donnerstag hat die interfraktionelle Konferenz ihre Beschlüsse veröffentlicht. Für die Kommission für Raumplanungs- und Landgeschäfte (KRL) wird Reto Heeb (CVP) als Präsident vorgeschlagen. Bisher bekleidete Thomas Maier (GLP/GEU) dieses Amt. In der Bürgerrechtskommission (BRK) bleibt Valeria Rampone (GLP/ GEU) die Leiterin, während Andrea Kennel (SP) die Leitung der Geschäfts- und Rechnungsprüfungskommission von Hans-Felix Trachsler (SVP) übernimmt. Für das Gemeinderatspräsidium ist Patrick Schnider (SP) vorgeschlagen. Jacqueline Hofer (SVP) soll das 1. Vizepräsidium übernehmen, Hanspeter Schmid (BDP) das 2.Vizepräsidium. Die Wahlen finden am 5. Mai im Gemeinderat statt. (red) ANZeIge Der Der perfekte perfekte Haarschnitt Haarschnitt w,w PRAXIS FÜR ZAHNPROTHESEN Siegenthaler &Hukic Glattzentrum mittlere Verkaufsebene Glattzentrum NEU mittlere Verkaufsebene (beim Glaslift) Zu Ihren Diensten. Ihre Mercedes-Garage in Uster. Total, Teil- und Implantatprothesen, Unterfütterungen, Hausund Heimbesuche, Notfalldienst Schulhausstrasse Dübendorf Sport- und Freizeitcamp Sommerferien 2014 Dübendorf für Kids von 6bis 14 Jahren Infos unter: Online-Anmeldung: Frühlingsfest und Gewerbeschau Sportanlagen «Im Chreis» Dübendorf April 2014 mir zeiget s eu

2 2 DübenDorf Glattaler Freitag, 25. april 2014 Der Mann vom Schaufenster DübI-MäSS. Der Gründer der Dübi-Mäss, Werner Benz, glaubt noch heute an den Erfolg «seiner» Gewerbeschau. Sie sei ein wichtiges Schaufenster und ein gesellschaftlicher Bestandteil des dörflichen Lebens in Dübendorf. Manuela Moser «Sali» hier, «Sali» da. Wer mit Werner Benz im Café sitzt, bekommt schnell das Gefühl, er kenne jeden und jede in Dübendorf. Zudem braucht Benz nur an den Namenszug eines Geschäftes hochzuschauen, und er kann eine Geschichte des jeweiligen Patrons zum Guten geben ob verstorben, oder das Geschäft schon übergeben an die Söhne und Töchter. Werner Benz ist ein Tausendsassa auch was seine Karriere anbelangt. «Ich war immer aktiv» Als gebürtiger Ustemer kam Benz 1973 «rein zufällig», nach Dübendorf, weil hier eine Wohnung frei wurde. Im Gepäck hatte er eine Verkäuferlehre, die er bei seinem Arbeitgeber Samen Mauser abgeschlossen hatte. Der Patron dort mochte den ambitionierten jungen Mann und bezahlte ihm nicht nur den 80-prozentigen Lohn während der Offiziersschule, sondern auch eine Weiterbildung an der Minerva zum Handelsdiplom. «Ich war immer aktiv», sagt Benz über sich selber. So war er Präsident des Gewerbevereins (bis heute, mit Unterbrüchen), im Stadtrat (1986 bis 1990), den er zugunsten des Direktorpostens im Hallenstadion Zürich (1990 bis 1998) aufgegeben hat («man kann nicht auf allen Hochzeiten tanzen») und wieder zurück zum Verkäuferjob für die Autogarage Otto Rupf AG. Zur gleichen Zeit wurde er auch Präsident des Schweizerischen Carrosserieverbands. «Dabei habe ich in meinem Leben noch nie ein Auto lackiert», sagt Benz. Als Verkäufer müsse man das auch nicht. «Ein Verkäufer muss Ideen begeistert verkaufen können» genau so, wie Benz auch die Dübi-Mäss verkauft hat. Jüngster Präsident Dabei kam Benz auch zum Gewerbepräsidentenamt rein zufällig. Sein Patron hatte damals keine Zeit, um an den wöchentlichen Treffs des Gewerbevereins teilzunehmen, und so schickte er seinen ehemaligen Stift. Benz: «Die Gewerbeler trafen sich jeweils am Stammtisch des Restaurants Sunnetal, zum Apéro um Uhr.» Benz war mit 34 Jahren der «Gewisse leute werden rot, wenn sie vor Publikum fünf Minuten sprechen müssen.» Werner benz gehört nicht zu dieser Sorte. Bild: moa Jüngste, und dann war er nach eigenen Worten «plötzlich Präsident». «Dabei hielt er den Vorstand für Altinternationale. Alles gestandene Firmengründer und -inhaber zwischen 50 und 60 Jahren.» Doch ihm, Benz, habe geholfen, dass er «extrovertiert» sei. «Es gibt ja Leute», so Benz, «die können keine fünf Minuten vor Publikum reden, ohne Rot zu werden.» Zu dieser Sorte gehört Benz definitiv nicht. Die erste Dübi-Mäss Kaum vier Jahre im Präsidentenamt, stelltewerner Benz 1984 die erste Dübi- Mäss auf die Beine. Unter dem Slogan: «S isch dä Plausch» fand sie in der damals neu eröffneten Eishalle statt dort, wo sie heute noch durchgeführt wird. Dübendorf sei heute eine Stadt mit Einwohnern aber noch immer glaubt Benz an den Erfolg der Messe: «Sie ist ein Schaufenster für das Gewerbe. Wir müssen uns sichtbar machen.» Dabei sei die Messe keine reine Verkaufsschau wie beispielsweise die Züspa oder Olma. Wichtiger sei, dass die Besucher an diesen Tagen ein Gesicht hinter dem «Brüneliverkäufer» sähen. «Und wenn das Brüneli dann kaputt ist, denkt man wieder an den lokalen Betrieb.» Die Gewerbler müssten schliesslich darum kämpfen, dass die Leute wieder im Dorf einkauften. Das Gewerbe müsse nur seine bewährten Trümpfe ausspielen, nämlich Qualität und Zuverlässigkeit. Auf diese Weise liesse sich auch gegen das «Lädelisterben» angehen. Ein Ausdruck, den Benz aber für «zu extrem» hält. Ist die Gewerbemesse das Schaufenster für das Gewerbe, so ist Benz der Mann vom Schaufenster. «Ich war immer aktiv in Dübendorf», sagt er. Schliesslich hat er keine Kinder gehabt. «Ich musste immer nur meine Frau überzeugen, wenn ich etwas machen wollte.» Bis heute ist Benz Speaker des EHC Dübendorf, auch holte er schon zwei Mal die Tour de Suisse nach Dübendorf. «Das kostet neben Überzeugungsarbeit eine schöne Stange Geld im sechsstelligen Bereich.» Dennoch will er sie ein drittes Mal hierher bringen das wenigstens ist sein Plan für nach der Pension. Ans Aufhören denkt der heute 68-jährige Benz in der Tat immer öfter.als Präsident des Geberwerbevereins der 1988 vom Industrieverein zum heutigen GHI (Gewerbe-, Handels- und Industrieverein Dübendorf) fusionierte begeht er heuer sein 21. Amtsjahr. Jüngere Vorstandsmitglieder haben sich längst um ihn geschart. «Heute bin ich fast selbst ein Altinternationaler», sagt er und muss darüber selbst lachen. «Einfach einer ohne eigene Firma.» Als «graue Eminenz» hat Benz heute direkt mit der Dübi-Mäss nichts mehr zu tun. Sie wird längst von einem eigenen OK-Team geleitet. Wenn aber der GHI in zwei Jahren sein 125-jähriges Jubiläum feiert, dann will Benz noch immer Präsident sein. Danach aber nicht mehr. Benz: «Man muss wissen, wann es Zeit ist zu gehen.» Dübi-Mäss 2014: 24. bis 27. april. sportanlagen «im Chreis». GlattweGs von Manuela Moser Nichts will ich schönreden Ich trage seit Kurzem einen Geisha- Schuh. Tönt gut, nicht? Anmutig auf jeden Fall. Geishas waren ja in der japanischen Kultur schöne und geistreiche Unterhalterinnen. Sie beherrschten die Teezeremonie perfekt und traten als Sängerinnen, Tänzerinnen und Gastgeberinnen auf. Gebildet, geistreich und bezaubernd. Mein Geisha-Schuh ist alles andere als anmutig. Er ist vielmehr ein schwarzer Gummiklotz an meinem linken Fuss und behindert mich beim Gehen. Zwar tragen auch die Geishas spezielle Schuhe (Holzsandalen), die ihnen nur ganz kleine Schrittchen erlauben. Etwa so «täppele» ich momentan durch die Gegend. Wobei das eine schamlos verniedlichende Beschreibung für meinen elenden Zustand ist. Ich gehe nämlich an Stöcken, weil ich meinen Fuss gebrochen habe. Der Geisha-Schuh ist in meinem Fall ein Spezialgips für Fussfrakturen. Mit ihm das weiss ich jetzt benötigt ein anständiges Vorwärtskommen die Muskelkraft eines Arnold Schwarzeneggers. Schon auf der Notfallstation versuchte der behandelnde Arzt, mir mein Leiden schön zu reden: «Seien Sie unbesorgt, der Bruch ist so häufig, dass er sogar einen eigenen Namen bekommen hat: die Jones-Fraktur.» Tönt cool, nicht? Und tatsächlich versteckt sich eine hübsche Geschichte dahinter. Anscheinend hat ein gewisser Sir Robert Jones die Fraktur 1902 zum ersten Mal beschreiben. Er hatte sie sich selbst zugezogen beim Tanzen. Was mich tröstet. Denn auch mein Unfall war kein Abenteuer. Ich bin nur etwas zügig auf den Zug gelaufen und habe mir dabei den Fuss «vertrampt». «Dancer s Fracture» nennen die Briten meinen Knochenbruch des fünften Mittelfussknochens. Ich habe eine Bitte: das nächste Mal, wenn mir ein Arzt eine künstliche Kanallegung durch meine Eiterwunde nett als «Piercing» verkaufen will, oder die Deformation am kleinen Zehen meiner Tochter die sehr schmerzt als «curly toe» bezeichnet (wer denkt nicht an die süsse Shirley Temple?), dann will ich lieber Klartext hören. Liebe Ärzte und Ärztinnen, denn auch ihr seid nur wenn man es schönredet Halbgötter in Weiss. anzeige VERLOSUNG GEWINNEN SIE EIN VELO TEILNAHMETALON ERHÄLTLICH IN DER MALL. MONTAG SAMSTAG 9 20UHR Ein Abend zum Gesamtverkehrskonzept InforMatIonen. Die Stadt Dübendorf stellt am Montag, 26. Mai, an einem Informationsabend den vorläufigen Schlussbericht zum Gesamtverkehrskonzept allen Interessierten vor. Der Stadtrat Dübendorf hat am 19. August 2010 beschlossen, ein Gesamtverkehrskonzept zu erarbeiten. Es dient dazu, die verschiedenen Verkehrsträger langfristig aufeinander abzustimmen und die Summe der anstehenden verkehrsund sicherheitstechnischen Massnahmen zu koordinieren. Nach der Festlegung der Gesamtverkehrsstrategie mit übergeordneten Handlungszielen durch den Stadtrat einerseits und der Befragung der lokalen Bevölkerung zur Verkehrsproblematik an mehreren Quartierveranstaltungen andererseits wurden die konkreten Arbeiten für ein Gesamtverkehrskonzept aufgenommen. Planungshorizont 2025 Nun liegt ein knapp 50-seitiger vorläufiger Schlussbericht vor. Dieser fasst die grundlegenden Strategien und Ziele zusammen, nimmt eine Analyse der bisherigen Teilverkehrskonzepte vor, gleicht diese mit den Schwachstellen des Verkehrsnetzes ab und erstellt eine erste Synthese. Basierend darauf leitet er den Handlungsbedarf ab und erstellt daraus wiederum einen Massnahmenvorschlag mit 38 Hauptmassnahmen. Fokussiert wird dabei auf kurz- und mittelfristig umsetzbare Massnahmen mit dem Planungshorizont Der Stadtrat lädt die Einwohnerinnen und Einwohner sowie die Gewerbetreibenden zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung ein. An dieser informiert er über die Inhalte des vorläufigen Schlussberichts und bietet die Möglichkeit zur Stellungnahme. (red) Informationsveranstaltung: montag, 26. mai, 19 bis 21 uhr im pfarreizentrum leepünt. SP-Präsidium unverändert ParteIen. Kontinuität bei der SP: An der Generalversammlung wurden Andrea Kennel und Pascal Scattolin im Co- Präsidium der Partei bestätigt. Die Wahl fiel einstimmig aus. Derzurückgetretene Theo Zobrist wird durch Cécile Caflisch ersetzt. Komplettiert wird der Vorstand durch Fernand Vuilleumier, Raphael Widmer und Hans Baumann. Bei den Stadt- und Gemeinderatswahlen hatte die SP ihre sechs Sitze verteidigt. Die Fraktion der SP/Juso/Grüne wuchs dagegen um einen Sitz an dies dank einem Sitzgewinn der Grünen. Wermutstropfen aus Sicht der Ratslinken: Bei den Stadtratswahlen war Andrea Kennel hauchdünn gescheitert. (red) impressum Bei Fragen zur Zustellung des «glattalers» wenden sie sich bitte an die glattaler ag, tel , amtliches publikationsorgan der stadt Dübendorf und der gemeinden Fällanden, schwerzenbach und Volketswil auflage: expl. (WemF-beglaubigt 2013) erscheint wöchentlich jeweils am Freitag issn redaktion: leitung: martin liebrich (ml) redaktoren: martin allemann (alm), manuela moser (moa), Daniela schenker (dsh), toni spitale (ts) Ständige Mitarbeiter: alexandra Bösch (boa), andrea Hunold (aha), annina Fröhlich (fra), lara läubli (ll), arthur phildius (aph), marcel mathieu (mma), michel sommer (mso), Flavia sutter (suf), annemarie Vít-meister (avm), philip Carr (pc), elsbeth stucky (els), urs Weisskopf (uw) Weitere Kurzbezeichnungen: (red): von lesern eingesandte, redigierte texte sowie von der «gl»-redaktion verfasste texte; (pr): pressemitteilungen von Firmen usw.; (pd): zur Verfügung gestellt redaktionsadresse: «glattaler», postfach, marktgasse 2, 8600 Dübendorf, tel (keine inseratenannahme!), Fax , redaktion Volketswil: tel , Fax redaktionsschluss: Dienstag 16 uhr abonnementspreise: Jährlich Fr. 89. inkl. 2,5% mwst., lieferung unter adresse Fr inkl. 2,5% mwst. telefon , Verlag: glattaler ag, marktgasse 2, 8600 Dübendorf, tel , Fax Verlagsleiter: Konrad müller redaktionelle Verantwortung: martin liebrich, redaktionsleiter Druck: DZZ Druckzentrum Zürich ag, Bubenbergstrasse 1, postfach, 8021 Zürich, Inseratenverkauf und Promotion: glattaler ag, marktgasse 2, 8600 Dübendorf, tel , Fax , Werbemarktleiter: Nicolas Boss Inseratenschluss: Dienstag 16 uhr Inseratenpreise: Die einspaltige millimeterzeile (Breite 26 mm) lokal-annoncen Fr. 1.05, stellen und immobilien Fr ), übrige schweiz annoncen Fr. 1.15, stellen und immobilien Fr ); zuzüglich 8 % mwst. 1) stellen und Immobilien inkl. Farbe und online-anzeige auf Die verwertung von Inhalten dieses Titels durch nicht autorisierte ist untersagt und wird gerichtlich verfolgt.

3 Glattaler Freitag, 25. april 2014 DübenDorf 3 anzeige Rückzieher beim Baukredit «Haus zum Wiesenthal» KatholiSche Kirche. An der Versammlung vom 19. Mai hätte die Katholische Kirchgemeinde Dübendorf eigentlich über zwei Geschäfte zu befinden. Eines davon hat die Kirchenpflege nun jedoch zurückgezogen. Der Scheunenteil des «Hauses zum Wiesenthal» in Schwerzenbach soll umgebaut werden (der «Glattaler» berichtete). Über den entsprechenden Baukredit hätten die Stimmberechtigten der Römisch-katholischen Kirchgemeinde an der Versammlung vom Montag, 19. Mai, im Pfarreizentrum St. Katharina in Fällanden befinden müssen. Bereits Ende März lud die Kirchenpflege im Hinblick auf diese Kirchgemeindeversammlung alle Interessierten zu einem ausführlichen Informationsabend über den bevorstehenden Ausbau des Ökonomieteils des «Hauses zum Wiesenthal» ein. Allgemein gilt es als unbestritten, dass für die Schwerzenbacher Katholiken mit den aktuell zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten kaum ein adäquates Pfarreileben möglich ist. Frage der Folgekosten Deshalb hat eine siebenköpfige Baukommission in den vergangenen zwei Jahren ein Projekt ausgearbeitet, welches den vollständigen Ausbau des Ökonomieteils vorsieht. Die hohe Komplexität dieses Gebäudes verunmöglicht einen Standardumbau, sodass die veranschlagten Kosten derzeit bei rund 4.6 StilleS Und SaubereS Örtchen Fliessendes Wasser und saubere Toiletten sind im kenianischen Slum Kibera keine Selbstverständlichkeit. Umso mehr freut sich Inge Schmidt, Dübendorferin des Jahres 2012, dass die von ihr betreuten Jugendlichen mit Hilfe von Schweizer Spendengeldern nun eine WC-Anlage samt Dusche betreiben können. DieBenutzungsgebühr beträgt 10 Rappen. Als Nächstes steht bei den jungen Betreibern ein Kurs in Buchhaltung an. Schmidt konnte bei ihrem Besuch auch einen weiteren Wassertank für eine Slum-Schule einweihen. Bild:pd Millionen Franken liegen. Eine überarbeitete und aktualisierte Folgekostenberechnung sowie gewisse Auflagen in der Baubewilligung haben die Kirchenpflege nun dazu bewogen, das Geschäft zurückzuziehen. Man wird es deshalb an der kommenden Kirchgemeindeversammlung nicht vorbringen. Die neuen Fakten werden nun im Verlaufe des Sommers geprüft, damit das Geschäft voraussichtlich im November dieses Jahres zur Abstimmung gebracht werden kann. Erfreuliche Jahresrechnung Kaum zu diskutieren geben, wird die Jahresrechnung Budgetiert war ursprünglich ein Fehlbetrag von rund Franken. Nun kann die Kirchenpflege der Versammlung aber einen kleinen Gewinn in der Höhe von vorlegen. Dieses positive Ergebnis kam vor allem dank geringerer Abgaben an die Kantonalkirche und derauflösung einer gebundenen Rückstellung zustande. Zweiter Wahlgang für Pflege Nachdem Denise Settimio ihre Wahl am 30. März in die Kirchenpflege aus gesundheitlichen Gründen nicht annehmen konnte, kommt es für den vakanten Sitz am 18. Mai zu einem zweiten Wahlgang. Inzwischen ist bekannt geworden, dass sich Robin Murer aus Dübendorf für eine Wahl als Mitglied der Römisch-katholischen Kirchenpflege Dübendorf zur Verfügung stellt. (red) Kirchgemeindeversammlung: Montag, 19. Mai, 20 Uhr, katholisches pfarreizentrum Fällanden. Frischer und poetischer Wind aus Bern PaSta&Piano. Das «U.K Trio» ist eine frühlingsfrische Band aus Bern, die das «Pasta&Piano Special» vom Freitag, 2. Mai, harmonisch bereichert und ergänzt. Auch wenn sich ihre Musik in ihren eigenen Worten nicht ganz fassen lässt, so lässt sich eines getrost feststellen: Poetisch sind die Klänge des «U.K Trios» auf jeden Fall. Zum Trio gehören Ueli Kempter (Piano), Andreas Aeberhard (Bass) und Kevin Chesham (Schlagzeug). Und so schön beschreibt sich das «U.K Trio»: «Die Musik, sie lächelt, aber mit vorgehaltener Hand. Sie bewegt sich unstetig, wie der Wind, und ruht nicht, höchstens tänzelnd.» Mitgehen und abheben An ein Gerüst aus Jazz sind lose Fragmente aus Funk und Pop geheftet. Ganz ohne Schnickschnack sorgt dieser eigentümliche Sound-Mix für nachdenkliche, ruhige Momente, ohne aber einlullend zu sein, denn genau zum richtigen Zeitpunkt vollführt er die passende Wende. Und immer wieder sind da Augenblicke von schlichter Schönheit, die innehalten lassen. Es ist Musik zum Mitgehen und Abheben. Das «u.k trio» verspricht augenblicke von schlichter musikalischer Schönheit, ganz ohne Schnickschnack. Bild: pd Vorgängig zum Konzert gibt es dazu passend die erfrischenden Gerichte des Küchenchefs Toni Lanzendörfer. Ab 19 Uhr dampfen die Töpfe und es klirren die Gläser. Eine rechtzeitige Reservation, unter der Telefonnummer oder auf der Webseite empfiehlt sich. Die Veranstaltung findet im Rahmen eines «Pasta&Piano Special» am Freitag, 2. Mai, im Märtkafi/Subito an der Usterstrasse, gleich neben dem Stadthaus, statt. Das Konzert beginnt um Uhr. Der Eintritt beträgt 10 Franken, für das Essen bezahlt man 20 Franken. (red) anzeige in.. Dubendorf Margaritas, Salsa, Fiesta, Fajitas, Caipiriñas, Bachata, Camarones, Aqua de Jamaica, Tortillachips, Merengue, Cocktails, Enchiladas und vieles, vieles mehr... Geburtstagsfeier Sonntagsbrunch Malfreunde stellen aus obere Mühle. Die beiden Künstler und Malfreunde Laurenz Fischer (Dübendorf) und Paul Prinz (Neerach) zeigen ihre Werke in der Oberen Mühle Dübendorf. Die Vernissage findet am Freitag, 2. Mai, von bis 21 Uhr statt. Danach folgt die Ausstellung von Samstag, 3. Mai, bis Sonntag, 11. Mai, täglich von 10 bis 20 Uhr, am 11. Mai 13 bis 18 Uhr. (red) Lesung von Therese Bichsel Piccolo KulturzentruM. Therese Bichsel liest im Piccolo Kulturzentrum an der Neuhofstr 27, Dübendorf. Die Schriftstellerin aus Unterseen im Berner Oberland ist am Sonntag, 27. April, um Uhr dort zu Gast. Sie stellt ihren Roman «Die Reise zum Einhorn» vor, in dem ein geheimnisvolles Einhorn im Zentrum steht eine Gelegenheit für Dübendorfer, mehr über ihr Wappentier zu erfahren. Ebenfalls präsentiert sie ihren neusten Roman «Grossfürstin Anna». Er zeichnet das Leben von Juliane von Sachsen-Coburg nach, die als Grossfürstin Anna Feodorowna in die Geschichte einging. Sie verbrachte einen grossen Teil ihres Lebens in der Schweiz und hat das Gut Elfenau in Bern begründet ein berührendes Frauenschicksal. Der Eintritt ist frei mit Kollekte. Die Casa-Bar ist offen.weitere Auskunft erteilt Francesca Stockmann unter Telefon (red) Handarbeiten und Café Oase VerKauf. Zum ersten Mal in diesem Jahr lädt auf morgen Samstag die Evangelisch-methodistische Gemeinde Dübendorf von 9 bis 12 Uhr zum Beisammensein und zur Gratiskonsumation ins Café Oase an der Adlerstrasse 12 ein. Gleichzeitig verkauft der Missionsverein allerlei Handarbeiten wie Gästetüchlein, Socken oder Kindersachen. Der Erlös ist für die Missionsprojekte der Evangelisch-methodistischen Kirche im In- und Ausland bestimmt. (red) anzeige 300 Plätze grosse Gartenwirtschaft 300 Plätze grosse Gartenwirtschaft 500 Gratisparkplätze im Wohnland Pfister Hochbordstrasse 6 Tel GROOVE THIS SONNTAG 27. APRIL BIS UHR MONTAG SAMSTAG 9 20UHR

4 Publireportage Recyclingcenter Dietlikon Das Recyclingcenter Dietlikon bietet Privatpersonen und dem Gewerbe eine saubere und schnelle Lösung für die Entsorgung (fast) aller Abfallarten. Unsere Sammelstelle hat eine überdachte Abgabestelle und bietet genügend Parkplätze für alle Besucher. Wir garantieren eine fachgerechte Entsorgung und Verwertung der Altstoffe. Durch unsere Sammel, Sortier- und Recyclingaktivitäten entlasten wir die Umwelt durch Abfallverminderung und stellen sicher, dass die Rohstoff-Ressourcen wieder dem Wirtschaftskreislauf zugeführt werden. Recyclingcenter Dietlikon Abfallentsorgung Herzig AG Bahnhofstrasse 7, 8305 Dietlikon Telefon Internet: Reduktion bei dernächsten Entsorgung Kostenlose Entsorgung Aludosen Alteisen Altpapier Bücher Büroelektronik CDs /DVDs Elektrogeräte Flaschenglas Haushaltbatterien Haushaltgeräte Karton Konservendosen Leuchtstoffröhren Nespresso Kapseln PET-Flaschen Textilien Zeitungen Öffnungszeiten Kostenpflichtige Entsorgung Altholz* Bauschutt* Blumentöpfe (Ton)* Eternit* Flach- und Industrieglas* Gips* Hausrat (Möbel, Teppiche)* Holz aller Arten* Keramik* Kunststoffabfälle* Sperrgut* Styropor* *Kosten Fr pro kg *Mindestbetrag Fr Pneu ohne Felge Fr Stk. Pneu mit Felge Fr Stk. Recyclingcenter Dietlikon ProHaushalt darf nur eingutschein verwendet werden, nichtkumulierbar. GLT Gültig bis Montag 8:00-12:00Uhr 13:00-17:00Uhr Dienstag 8:00-12:00Uhr 13:00-17:00Uhr Mittwoch 8:00-12:00 Uhr 13:00-17:00 Uhr Donnerstag 8:00-12:00Uhr 13:00-19:00Uhr Freitag 8:00-12:00Uhr 13:00-17:00Uhr Samstag 8:30-13:00 Uhr ab 13:00 geschlossen SONNTAG 27. APRIL OFFEN / UHR mit Naschgemüse-Degustation Eine grosse Auswahl an Sommerflor! Geranienaktion vom April 2014: Fr.2.20 pro Stück Solange Vorrat Für alle, die mehr Blütenpracht erwarten. RUTISHAUSER AG,Gartencenter, Inder Breiti 3, 8117 Fällanden Telefon , Öffnungszeiten: Montag bis Freitag Uhr, Samstag Uhr

5 Glattaler Freitag, 25. april 2014 DübenDorf 5 Initiative Leepünt Dübi-Mäss. Die Initiative «Stadtkern = Leepünt» verlangt eine städtische Überbauung auf dem Leepüntareal. Die Vorgaben sind ein Saal für mindestens 600 Personen und weitere Räume für Vereine und andere Gruppierungen von Dübendorf sowie ein Wohnanteil von mindestens 50 Prozent, der gemeinnützig erstellt und betrieben wird. Das Initiativkomitee sammelt an der «Dübi-Mäss» Unterschriften für dieses Anliegen. Unterzeichnen kann man bei der Shuttlebus-Haltestelle zu folgenden Zeiten: am Freitag 25. April, von 17 bis 19 Uhr, am Samstag, 26. April, von 15 bis 18 Uhr und am Sonntag, 27. April, von 15 bis 17 Uhr. Unterschriftenbogen können auch im Internet auf heruntergeladen werden. (red) Seniorenträff reformierte KirchGeMeinDe. Der Seniorenträff vom Mittwoch, 7. Mai, um 14 Uhr im Lindensaal des reformierten Kirchgemeindezentrums ReZ widmet sich demthema «Zauber und Magie von Giftpflanzen». Sylvia und Gregor Spiess aus Turgi zeigen auf einer Wanderung durch die Natur die Vielfalt von Giftpflanzen, aber auch ihre Heilkraft und Schönheit auf. Anschliessend werden Kaffee und Kuchen serviert.vomalterszentrum besteht ein Abholdienst. (red) Rosen für «Respekt» stolz präsentiert halis Polat seine Kunstobjekte. Bild: Urs Weisskopf Jobbus. Während der Neueröffnung des neuen Jobbus und Jobwerkstattladens konnte man einiges entdecken. So auch faszinierende Bäume in verschiedenen Grössen aus glänzenden Materialien. Urs Weisskopf Gericht. Vor über einem Monat wurde Juwelier Walter Haldemann vom Vorwurf der Widerhandlung gegen die Prostitutionsverordnung freigesprochen. Nun unterlag er als Ex-Inhaber des Bordells «Petit Fleur» einer Ex-Angestellten aus Dübendorf. AttilA szenogrady Kleine Landschaften glänzend inszeniert Halis Polat stand noch etwas abseits von den ausgestellten Bäumen und beobachtete neugierig die verschiedenen Reaktionen der Besucher. Erfreut stellte er fest, dass die verschiedenen Objekte die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zogen. Ja, er sei die Person, welche diese Kunstobjekte kreierte. Polat legt Wert darauf, dass es sich um eine künstlerische Tätigkeit handelt und nicht etwa um Spielzeug. Aus Steinen, Draht und Perlen hergestellt, ist jeder Baum ein Unikat. Besonders die kleinen Bäume faszinieren und lassen Fragen offen, wie denn der Künstler ein solch filigranes Bäumchen herstellen kann. Geduld, Geduld, meinte er bescheiden und bekennt, dass je nach Grösse vier bis zwanzig Stunden investiert werden. Etwas Sinnvolles gestalten Natürlich sei die Zeit ohne Arbeit nicht spurlos an ihm vorbei gegangen. Und so kam er auf die Idee, mit Naturprodukten kombiniert mit Draht und Kunstperlen zu experimentieren. Mit der Zeit entstanden die Bäume, aber auch verschiedene Tierarten liessen sich damit gestalten. Beobachtungen in der Natur halfen, immer wieder neue Formen zu entdecken. Er zeigt auf ein kleines Bäumchen: «Sehen Sie sich das Mal genauer an!» Und tatsächlich, bei einem genaueren Augenschein sah man eine kleine Schlange, die sich verführerisch um die Äste wickelt. Polat lächelt dabei und man merkt, dass ihm eine Prise Humor bei allem Ernst seiner Arbeitssituation wichtig ist. Juwelier unterliegt vor Gericht Es war im vergangenen März, als der heute 66-jährige Juwelier Walter Haldemann am Bezirksgericht Zürich einen juristischen Erfolg feierte. Er wurde vom Vorwurf der Widerhandlung gegen die Prostitutionsverordnung umfassend freigesprochen. Laut Anklage hatte der rüstigelimmattaleram11. September 2013 an der Dienerstrasse im Kreis 4 mit einer Prostituierten gesprochen.worauf er mit der Frau über das Trottoir in die gleiche Richtung ging. Grund genug für einen anwesenden Sittenpolizisten, den mutmasslichen Freier zu verzeigen. Zunächst mit Erfolg: So verurteilte das Stadtrichteramt Haldemann trotz seiner heftigen Bestreitungen per Strafbefehl zu einer Busse von 200 Franken. Haldemann wagte den Gang an die Presse, bezeichnete sich als unschuldiges Justizopfer und protestierte gegen die Busse. Er erstattete sogar Anzeige gegen die Polizei und auch gegen deren Pressesprecher Marco Cortesi. Zudem erhob er Einsprache und erzwang damit eine Verhandlung vor dem Bezirksgericht Zürich. Dort, beim Gericht, wetterte Haldemann von einem Skandal und führte aus, dass er wegen der Busse in eine ernsthafte Ehekrise geschlittert sei. Er bekam vor den Schranken Recht. Der zuständige Richter sah es als nicht erwiesen an, dass Haldemann die Frau aktiv angesprochen hatte. Nicht nur ein Juwelier Am Mittwoch nahm Haldemann erneut an einem Strafprozess am Bezirksgericht Zürich teil. Doch diesmal nicht als Angeschuldigter, sondern als Privatkläger. Pikant war dabei, dass Haldemann nicht als Juwelier, sondern als früherer Mitinhaber des bekannten Zürcher Bordells «Petite Fleur» klagte und von einer früheren Angestellten nicht nur einen Schadenersatz von Franken, sondern auch eine Genugtuung von Franken forderte. Haldemann hatte seine Anträge schriftlich gestellt und darauf verzichtet, persönlich vor Gericht zu erscheinen. Im Gegensatz zur Beschuldigten aus Dübendorf. Sie musste wegen Veruntreuung und Urkundenfälschung mit einer bedingten Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu 60 Franken rechnen. Vorwurf der Veruntreuung Er ist mit seiner Meinung nicht alleine. Die Wichtigste kommt von seiner Familie. Diese bedeutet ihm sehr viel. Aber auch die grosse Beachtung der kleinen aber feinen Ausstellung der Besucher. «Nein, meine Liebe, bitte nicht anfassen», zeigt sich eine Mutter besorgt, als der Nachwuchs nach einem kleinwüchsigen Bäumchen greift. «Kein Problem», meint da Polat, «die Bäumchen halten das aus.» Es ist die erste Ausstellung und somit der erste Schritt in die Öffentlichkeit. Es ist sicher auch ein wichtiger Schritt für eine Werbung in eigener Sache. Denn es sind die kleinen Aktionen, die vielleicht eine Tür öffnen. Und da kann etwas Kreativität nicht schaden. Laut Anklage hatte die frühere Buchhalterin des Bordells «Petite Fleur» im Herbst 2010 den damaligen Mitinhaber Haldemann um einen beachtlichen Geldbetrag geprellt. Der Staatsanwalt schilderte, wie die Frau innerhalb von wenigen Monaten rund Franken abzweigte und den Fehlbetrag mittels gefälschten Mietlisten von Prostituierten zu kaschieren versuchte. Allerdings wies die ehemalige Büroangestellte die Vorwürfe vor Gericht zurück und verlangte einen Freispruch. So habe sie nur die Anweisungen ihrer damaligen Chefin und Geschäftsführerin befolgt. Diese habe im Hinblick auf einen möglichen Rechtsstreit einen Geldbetrag für einen Anwalt bereitstellen wollen, sagte sie aus.auch ihr Verteidiger sprach von Anordnungen der Chefin. Was ein Entlastungszeuge auch bestätigt habe. Haldemann unterliegt: Freispruch Das Gericht stufte die Aussagen der Beschuldigten zum Schluss als nachvollziehbar ein und kam zu einem klaren Freispruch. Die Version der angeblich ahnungslosen Geschäftsführerin erachtete der Einzelrichter dagegen als nicht glaubhaft. Mit der Folge, dass Haldemann diesmal vor Gericht unterliegt.allerdings kann er den umstrittenen Fall an das Zürcher Obergericht weiterziehen. Dübi-Mäss. Am Stand der Stadtverwaltung an der Dübi-Mäss, schenken die Mitglieder des Fachausschusses Prävention und Gesundheit den Besuchern am Sonntag, 27. April, ab 13 Uhr eine Rose. Der Fachausschuss für Prävention und Gesundheitsförderung hat zu Beginn dieses Jahres die dreijährige Kampagne «Respekt» lanciert. Dieses Jahr will er dazu aufrufen, respektvoll mit sich selbst umzugehen. Sich selbst respektieren bedeute, auf sich selbst zu achten, sich selbst zu mögen und sich selbst von Zeit zu Zeit eine Freude zu bereiten, so der Fachausschuss. Über dessen Zusammensetzung und Ziele kann man sich am Stand informieren. (red) Gebet und Medizin reformierte Kirche. Umfragen zeigen, dass bei Erkrankungen das Gebet hilfreich sein kann. Es stärkt die positiven Kräfte der Heilung. Zudem ist in der Medizin das Phänomen der «Spontanheilung» bekannt, für die es keine wissenschaftliche Erklärung gibt. Wie beurteilt ein bewusst christlicher Arzt solche Erfahrungen? Martin Geyer ist Spezialarzt in Baden mit eigener Praxis. In seinem Vortrag am Dienstag, 29. April, ab Uhr im ReZ Dübendorf spricht er zum Thema «Heilungsgebet und Medizin». Veranstalter des öffentlichen Vortrags ist der Protestantische Volksbund. (red) anzeige PIANO BEAT SAMSTAG 26. APRIL BIS 17 UHR MONTAG SAMSTAG 9 20UHR

6 Fürätüüfägsundä Schlaaf Profitieren Sie jetzt von attraktiven Sonder-Angeboten! Volketswil, Industriestr. 13, neben MediaMarkt, Tel I Rickenbach b.wil, Breitestr. 5, beim Coop Center, Tel Sonntag offen! Volketswil 10 18h BICO Jubilé Matratze 90/200 cm möbel märki eggenschwiler-friends.ch Pergolas >der lockere Übergang zurbegrünten Fläche >alsergänzung zumwintergarten >aus Holz, Stein, Metall, Beton, Kunststoff >mitgrill, gebauter Bank, Schutzwand,Beleuchtung >Kletterpflanzenblühen,fruchten,schlingen, haften Mosimann-GartenbauGmbH Dübendorf Helfen auch Sie helfen. Andy Brunner Ehrenamtlicher TIXI Fahrer Spendenkonto: , Fahrdienstfür Menschen mit Behinderung Sonntagsverkauf GartenHaus Volketswil Lavendel im 19-cm- Holzkorb nur CHF Schreiner Arbeiten Nach jedem Mass und Farbton Möbel, Schränke, Türen, Trennwände Fenster, Täfer-Arbeiten, Einbauküchen Teppich Parkett Schreinerei E. Gut GmbH Innenausbau Dübendorf FB7520 Telefon Ausbildung Schloss Schule Uster Im Anschluss an die 6.Klasse Vorbereitungsjahr für Sekundarschule Sonntag, 27. April bis 18 Uhr geöffnet! Schwerpunkte Lernstrategien und Arbeitstechniken Repetition und Erweiterung des 6.Klass-Stoffes Förderung der Arbeitshaltung Stärkung des Selbstvertrauens Wyss GartenHaus Volketswil,8604 Volketswil Telefon Verlangen Sie unsere Unterlagen! Telefon Schlossweg 1, 8610 Uster Knutwiler Ice Tea Lemon +Pesca 6x1,5L Fr statt9. Valser Classic, Naturelle, Silence +Limelitee z. B. Classic Fr statt8.40 Möhl Apfelsaft, Fifty Fifty +Shorley 6x1,5L z. B. Shorley Fr statt14.70 Michel Apfelschorle 6x50cl Fr statt9.50 Falken Eidgenoss Bügelflasche,50cl, 33cl z. B. 33cl Fr..95 +Depot statt1.25 Feldschlösschen Original,Leichtbier, Alkoholfrei 50cl Fr AppenzellerQuöllfrisch Diverse Grössen z. B. Bügelflasche, 50cl Fr Heineken 6 x 50cl, 12 x25cl, 4 Liter Biertender-Fass z. B. 6x50cl Fr statt1.65 +Depot statt1.90 +Depot statt12.95 Spanien Spanien Italien Schweiz Margrittli Riesling-Silvaner Weiss, 75cl Fr statt13.95 Senza Parole Weiss, Rosé, Rot, 75cl z. B. PrimitivoSalento Fr statt10.95 Don Pascual NavarraClasico Rot, 75cl Fr statt14.90 Rioja Conde de Valdemar Crianza Rot, 75cl 9.90 statt14.90 Fr. Spinner-Angebot im April 1. statt1.85 +Depot Sonnenbräu Maisbier 50cl Sonnenbräu Zwickelgold 50cl 1. statt1.65 +Depot Sonnenbräu Doppelbock 50cl 1. statt1.75 +Depot Cusumano Insolia+Nero d Avola Fr Weiss, 75cl Fr Rot, 75cl Unsere Rio Märkte finden Sie in: Adliswil Balsthal Bremgarten/AG Bülach Buchs/AG Dietikon Dübendorf Emmenbrücke Embrach Hinwil Kloten Lenzburg Luzern Möhlin/AG Muri/AG Neuenhof Niederrohrdorf Rickenbach/TG Rümlang Uster (2x) Uznach Villmergen Wallisellen Wettingen Wetzikon Wildegg Winterthur Zürich: Altstetten/Gutstrasse/Höngg WeitereAktionen: Aktionen gültig vom bis NEU: RIOIN LUZERN

7 Glattaler Freitag, 25. april 2014 DübenDorf Schwerzenbach 7 Nigeria, wie es noch kein Tourist sah buch. Helon Habila zeigt mit seinem neuesten Werk «Öl auf Wasser» den grausamen Alltag im ölreichen Nigerdelta Nigerias, wie ihn weisse Touristen schwerlich erleben. AnnemArie VÌt-meister «Öl auf Wasser» ist in der Buchreihe «AfrikAWunderhorn» erschienen, in der zeitgenössische afrikanische Erzähler und Dichter eine Plattform in der deutschen Literatur- und Kunstszene finden. Herausgeberin ist Indra Wussow, die als Stifterin, Autorin und literarische Übersetzerin für verschiedene internationale Institutionen arbeitet. Helon Habila ist es gelungen, in seinem Buch die teils apokalyptischen Zustände in seinem Heimatland verständlich zu schildern, indem er einen spannenden Politthriller darüber schrieb. Ein Befreiungsversuch Rauchzeichen im Milandia Schwerzenbach. Das Milandia, der Sport- und Erlebnispark der Migros, wurde am Donnerstag im Rahmen einer Übung evakuiert. Grund dafür war eine starke Rauchentwicklung. Urs Weisskopf Um halb acht Uhr am Abend verliessen die letzten Besucher das Milandia. Für die Trainer, Coaches und weiteren Angestellten hiess es trotzdem noch weiter arbeiten. Die Sportgeräte auf Hochglanz polieren, auch die Tennishalle wurde für den nächsten Tag vorbereitet und am Empfang sah man flinke Hände vor den Computern. Die eingekehrte Stille unterbrach plötzlich der automatische Feueralarm mit einem unüberhörbaren Signalton. Noch war nichts zu sehen, aber die Evakuation wurde sicherheitshalber durch das geschulte Personal eingeleitet. Für die Beobachter kaum wahrnehmbar, verliessen Mitarbeiter um Mitarbeiter das Milandia ruhigen Schrittes. Erst als vom Untergeschoss die Rauchwolken dichter nach oben drangen, kam eine Hektik auf. Eine Gruppe im Untergeschoss hatte wegen der unübersichtlichen Situation die Orientierung verloren. Nach zehn langen Minuten rückte die Feuerwehr aus Greifensee vor und schickte die ersten Beobachter um das Gebäude. Wo genau ist der Brandherd? Wer weiss Bescheid? In solchen Momenten wirkt das Milandia mit seinen Dimensionen noch grösser, der Brand noch unsichtbarer. Mittlerweile sind rund 100 Feuerwehrleute im Einsatz, auch von Schwerzenbach sowie Uster kamen Kollegen zur Unterstützung herbei. Personensicherheit geht vor Der Uhrzeiger war unterdessen auf einundzwanzig vorgerückt, als einer der Offiziere vor dem Haupteingang, von wo der Rauch nun sichtbar herausdrang, In Port Harcourt, im Delta des Niger, verschwindet Isabel Floode, die Frau eines erfolgreichen englischen Erdölchemikers. Ihr schwarzer Fahrer Salomon holte sie vom Britischen Club ab. Danach wurde sie nicht mehr gesehen. Der junge Reporter Rufus möchte sich mit einer gross angelegten «Frontpage-Story» bei seiner Zeitung profilieren. Stolz lässt er sich mit andern Journalisten per Boot durch die unheimlichen Mangrovenwälder führen, auf der gefährlichen Suche nach der weissen Frau. Er trifft dabei den von ihm verehrten alternden Star-Reporter Zaq. Die beiden bleiben zusammen und werden Freunde. Die feuerwehrleute proben den ernstfall: hier mit einem «Verletzten» im Milandia. Bild: Urs Weisskopf Position bezog. Warum nicht weiter? «Die Sicherheit der Kollegen geht vor», erklärte er dem fragenden Personal. Jetzt wurden die Schläuche in Stellung gebracht, ein grosser Ventilator versucht die Sicht zu verbessern. Etwas später tastet sich ein Suchtrupp vor, ausgerüstet mit Atemschutz und Sauerstoffgeräten, um sich einen Überblick der vermuteten Brandstelle zu verschaffen. Die Kommunikation mit Maske und schwerer Last wird für einige spürbar. Zudem reduziert sich die Sicht auf Handbreite je näher man dem Brandherd kommt. Dem Trupp wird schnell klar, dass noch Personen unter diesem dichten Nebel liegen müssen. Verstärkung Im Niger-Delta, wo die Ölgesellschaften ihre Profite maximieren, herrscht nebst Korruption eine gnadenlose Eskalation der Gewalt zwischen Armee, Polizei, Politikern und verschiedensten Rebellentruppen. Mit Entsetzen nimmt Rufus die Zerstörung der Lebensgrundlagen der einfachen Menschen in den Dörfern wahr. Tag und Nacht brennen ein buch, das die zustände in afrika nicht schönfärbt. Bild: avm wird angefordert. In der Zwischenzeit haben sich in der Tennishalle, die als Hauptsammelstelle dient, zahlreiche Personen versammelt. Einfache Verletzungen sind schnell behandelt. Personen mit leichten Rauchvergiftungen werden beobachtet. Einer hat sich beim Versuch, sich schnell aus dem Gebäude zu retten verletzt. Ihm wird vorsorglich ein Halskorsett montiert und das Knie genauer untersucht. Weitere gerettete Personen werden hereingetragen. Grosser Einsatz bis zum Schluss Als Michael Saxer, Übungsleiter seitens der Migros um Uhr das Zeichen für den Übungsabbruch gab, war nicht nur auf den Ölfeldern die Fackelfeuer, deren Niederschlag binnen kurzer Zeit Land, Mensch und Tier gänzlich vernichtet. Als die andern Reporter längst aufgegeben haben, bleibt Rufus immer noch nahe daran, Isabel aufzuspüren; er weiss, dass sie noch lebt, obwohl man ihm und Zaq ihr Grab gezeigt hat, und gewalttätige Auseinandersetzungen das Leben er, sondern auch die anwesenden Hilfskräfte froh darüber, dass es nur eine Evakuationsübung und kein Ernstfall war. Trotzdem, Schwachstellen wurden erkannt und können in das Rettungshandbuch «Verhalten in Ausnahmesituationen» (Vias) einfliessen. Bewusst wurde den Verantwortlichen, wie auch den rund 20 Übungsbeobachtern, dass es wichtig ist, den Inhalt dieses Aktenordners zu kennen oder zumindest dessen Aufbewahrungsort. An einigen Details müsse zwar noch gefeilt werden, aber im Grossen und Ganzen habe die Übung gut funktioniert, war der allgemeine Tenor der Verantwortlichen. der Journalisten bedrohen. Daher gelingt es ihnen nicht, Isabel zu befreien. Spannungen versus Ort der Ruhe Der Autor beschreibt spannungsgeladen die Angst der Landbevölkerung auf der Flucht; teils poetisch, wenn er die kleine Insel Irikefe schildert als einen Ort der Ruhe und Beschaulichkeit im Gegensatz zur ständigen Menschenverachtung der Soldateska. Hier lebt eine Glaubensgemeinschaft, die im Einklang mit der Natur die Sonne verehrt und ihre Rituale in einem uralten Statuengarten pflegt. Rufus lässt die zwei Frauen, die ihm persönlich am nächsten stehen, in der heilenden Atmosphäre dieser Insel zurück. Der autor Der 1967 geborene nigerianische Autor Helon Habila studierte Literatur bevor er in Lagos als Journalist arbeitete. Seine literarischen Werke und Kurzgeschichten wurden im englischen Sprachraum mehrmals preisgekrönt. Mit «Oil on Water» erscheint erstmals eines seiner Bücher auf Deutsch. Der Autor lehrt kreatives Schreiben an der George Mason University/USA und lebt in Amerika und Nigeria. Helon Habila, «Öl auf Wasser», aus dem Englischen übersetzt von Thomas Brückner, Verlag Das Wunderhorn GmbH, Heidelberg, 2012, ISBN- Nr , mit Glossar 231 Seiten, Preis: Fr Das Buch ist in der Gemeindebibliothek Volketswil auszuleihen. Initiative Leepünt an der Dübi-Mäss DübenDorf. Die Initiative «Stadtkern = Leepünt» verlangt eine städtische Überbauung auf dem Leepüntareal. Die Vorgaben sehen einen Saal für mindestens 600 Personen vor sowie weitere Räumlichkeiten für Vereine und andere interessierte Gruppierungen von Dübendorf, darüber hinaus soll laut der Initiative ein Wohnanteil von mindestens 50 Prozent erreicht werden, der gemeinnützig erstellt und betrieben wird. Das Initiativkomitee sammelt an der «Dübi-Mäss» Unterschriften für dieses Anliegen. Die Unterschriftenbogen können gleich bei der Shuttlebus-Haltestelle unterzeichnet werden. Dies zu den folgenden Zeiten: am Freitag 25. April, von 17 bis 19 Uhr, am Samstag, 26. April, von 15 bis 18 Uhr und am Sonntag, 27. April, von 15 bis 17 Uhr. Unterschriftenbogen können auch im Internet auf heruntergeladen werden. (red) anzeige Obligatorische Schiessübung auf 300 Meter Schwerzenbach. Die erste obligatorische Schiessübung auf 300 Meter findet am Donnerstag, 1. Mai, von 9 bis 12 Uhr im Schützenhaus Schwerzenbach statt. Gefordert sind dabei mindestens 42 Punkte und 17 Treffer. Das Programm umfasst fünf Schüsse auf die A5-Scheibe und 15 Schüsse auf die B4-Tarnscheibe. Vor dem Programm können beliebige Anzahl Probeschüsse abgefeuert werden. Mit mindestens 42 Punkten und 17 Treffern ist die Schiesspflicht erfüllt. Die Anerkennungskarte erreicht man ab mindestens 66 Punkten. Die Munition für das obligatorische Programm ist gratis. Probeschüsse können vor Ort zum Preis von 40 Rappen pro Patrone bezogen werden. Wer die Mindestanforderungen nicht erfüllt, kann das Programm maximal zweimal wiederholen. In diesem Fall muss dann die gesamte Munition selber bezahlt werden. Allfällige Wiederholungen müssen im gleichen Stand geschossen werden. Die Schalter für Anmeldung und Munitionsbezug sind von 8.30 Uhr bis Uhr geöffnet. Die Übung muss mit der eigenen, persönlichen Waffe geschossen werden. Jungschützen helfen reinigen Mitzubringen sind neben der eigenen Waffe der Gehörschutz, das Dienst- und Schiessbüchlein beziehungsweise der militärische Leistungsausweis sowie das persönliche Aufgebotsblatt (Pisa Formular). Die Schützenstube ist geöffnet; die Jungschützen sind für die fachgerechte Reinigung der Waffe besorgt. (red) FRÜHLINGS FEST SONNTAG OFFEN 27. APRIL BIS 18 UHR MONTAG SAMSTAG 9 20UHR

8 <wm>10cfxkqq6aqaxf0s_q5hw6tkgs4aic4mcqnp-vwbzjve4ss1rb9zsv-7wlg1vjtmgcyllciuvqikskfk0-ygrxe1bg58kbwoh-gsjt6-weiandlcp1ndfiwrklcgaaaa==</wm> <wm>10casnsjy0mdqx0tu2ntewnaqajydxlw8aaaa=</wm> <wm>10cfxkmq6dqaxe0rn5nwm8emelokmpovtbrklz_yqbjulrn-84sg1x2_547c8i6gno8mkpqremyuq_xgimg7fscklsjduc6dmwtmmiyw7k5kzluns-788pr8zavxeaaaa=</wm> <wm>10casnsjy0mdqy1zwwmduytgqaqby1kw8aaaa=</wm> Kaffeemaschine Gratis * *Gültig für Küchenbestellungen ab Fr bis 9. Mai 2014 Küchen &Badezimmer Lancia mit Delizio Caffé Latte Einführungsaktion Gutschein Fr beim Kauf der ARTLIFT Dusch-/Badewanne mit Hebesitz Ihr perfekter Umbau aus einer Hand! Vorher Nur Fr statt Fr Sie sparen Fr Alle Preise inkl. Markengeräte und Montage Nachher Nur Fr statt Fr Sie sparen Fr lancia.ch LANCIA YPSILON CNG MIT ERDGAS-ANTRIEB JETZT PROBEFAHREN. Volketswil beim Volkiland, In der Höh Glattzentrum Obere Verkaufsebene Zürich im Jelmoli: 3. OG,Seidengasse Der neue Lancia Ypsilon CNG (Compressed Natural Gas) mit Erdgas- Antrieb ist die perfekte Synthese aus elegantem Design und energieeffizienter Leistung. Schon ab CHF Leasing ab CHF 179. /Monat 1 ELEGANZA IN MOVIMENTO. Dal Berechnungsbeispiel:Lancia YpsilonCNG 0.9 Twinair80PS, Listenpreis CHF minus Cash-Bonus CHF2760., minus Lancia Erdgas-Bonus CHF1000.,Barkaufpreis CHF18800.,Leasingrate pro Monat ab CHF 179. inkl. MwSt., Sonderzahlung CHF 4805., 48 Monate Laufzeit, km/jahr, eff.jahreszins 3.9%, Vollkasko- und Ratenversicherung obligatorisch aber nicht inbegriffen. Ein Angebot der Lancia Finance. Eine Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung des Konsumenten führt. Preisänderungen vorbehalten. Angebote gültig bis auf Widerruf und nur bei den an der Aktion teilnehmenden Lancia Händlern. Treibstoffverbrauch kombiniert 3,1kg/100km(CNG); 4,6 l/100 km (Benzin), CO2=86g/km (CNG),107 g/km (Benzin), Energieeffizienzkategorie A. Der Mittelwert (CO2) aller immatrikulierten Neuwagen im Jahr 2014 beträgt 148g/km. Für erfolgreiche Werbung Glattaler AG, Marktgasse 2, 8600 Dübendorf Anzeigenverkauf und Beratung: Tel , Fax Lancia YpsilonElefantinoNetto ab CHF sofort verfügbar! «Selbst ich verstehe manchmal nur Bahnhof» Hanna Meister, 68 Nutzt die Beratungs- und Bildungsangebote von Pro Senectute Garage BosshardtAG Schwerzenbachstrasse 41,8117Fällanden ,www.garage-bosshardt.ch Immobilien Zu verkaufen Lebensqualität im Grünen Am Ziegelhüttenweg 6inVolketswil-Kindhausen verkaufen wir eine moderne 4.5-Zimmer-Dachmaisonette-Wohnung mit ca. 193m2 Wohnfläche. Die Wohnung verspricht viel Lebensqualität, nicht zuletzt dank des grosszügigen Grundrisses und der einmaligen Sicht ins Grüne. Die Küche wie auch die Nasszellen wurden im stilvollen Design ausgebaut und lassen keine Wünsche offen. Zwei Parkplätze in der Tiefgarage sowie ein Bastelraum können dazu gekauft werden. CHF 1'195'000.- Am Ende sind wir für Sie da Das Zürcher Lighthouse bietet ein letztes Zuhause für unheilbar kranke Menschen. Auskunft und Beratung: Telefon A N TER AR Y BAUBEGINN ERFOLGT DÜBENDORF ZH Tag der offenen Tür Uhr Neubau Mietwohnungen Moderne helle Zimmer- Wohnungen zur Erstvermietung ab Juli 2014 an der Kaffeestrasse 15 in Bülach KontaktVermietung: AZImmobilienberatungAG Telefon AUF ZU NEUEN HÖHEN Wir verkaufen in Dübendorf -Stettbach moderne 3½ -bis 5½ -Zimmerwohnungen von 112m² bis 170m². Preise ab CHF Projektpräsentation: Sa. 26. April 2014 von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr auf dem Baugrundstück beim Sportcenter Schumacher, Am Stadtrand 45, 8600 Dübendorf-Stettbach. Folgen Sie der Beschilderung Zürcher Lighthouse Carmenstrasse 42, 8032 Zürich Telefon

9 Glattaler Freitag, 25. april 2014 Fällanden 9 Neuer Rat mit einer Vakanz Gemeinderat. Der Gemeinderat Fällanden hat sich für die neue Amtsdauer konstituiert. Ein Sitz bleibt voraussichtlich bis im Herbst unbesetzt. Aufgrund der Wahlablehnung von Richard Hirt als Gemeinderatsmitglied muss ein zweiterwahlgang durchgeführt werden. Wann dieser durchgeführt wird, bestimmt der Gemeinderat an seiner Sitzung vom 6. Mai. Vermutlich werden die Neuwahlen erst im Herbst durchgeführt werden können. Üblicherweise werden die Wahltermine auf ordentliche Abstimmungstermine gelegt. Rufer ad interim Finanzvorstand Bis zum Antritt des siebten Exekutivmitglieds übernimmt der neu zum Gemeindepräsident gewählte Rolf Rufer interimistisch das Ressort Finanzen und Steuern. Heinz Stoop ist zum Vizepräsidenten ernannt worden und behält sein Ressort Bevölkerung und Sicherheit. An der konstituierenden Sitzung vom 16.April sind für die Amtsdauer 2014 bis 2018 überdies folgende Ressorts zugeteilt worden: Tobias Diener (Gesundheit), Maia Ernst (Werke),Viktor Niederöst (Soziales, neu) und der neue Gemeinderat, Pierre-André Schärer (Planung und Bau). (red) der Fällander Gemeinderat (von links): rolf rufer (Präsident), maia ernst, Pierre-andré Schärer, Viktor niederöst, Heinz Stoop, tobias diener. Bild: pd Erhöhter Fluglärm FluGPlatZ. Im Rahmen einer Trainingswoche des PC-7-Teams ist mit erhöhtem militärischem Flugbetrieb ab dem Flugplatz Dübendorf zu rechnen, wie die Schweizer Armee in einer Pressemitteilung schreibt. Die Einsätze finden vom Dienstag, 29.April, bis Samstag, 3. Mai, während der ordentlichen Flugbetriebszeiten, statt. Der Trainingsort umfasst die Voralpen und den Luftraum über dem Einzugsgebiet des Flugplatzes Dübendorf. Im Rahmen dieseraktivitäten sind auch Tiefflugtrainings vorgesehen, welche zu ungewohnten Lärmemissionen führen können. Am Samstag 3. Mai, demonstriert die Luftwaffe an der Arbon Classics 2014 mit Vorführungen des PC-7-Teams die Einsatzbereitschaft und die Leistungsfähigkeit der Schweizer Armee. Bei Fluglärmreklamationen kann sich die Bevölkerung an den Flugplatz Dübendorf wenden unter der Nummer (red) Feiertage Gemeinde. Die Schul- und Gemeindeverwaltung Fällanden bleibt am Sechseläuten nachmittags geschlossen. Am Morgen von 8 bis Uhr sind die Büros hingegen geöffnet. Das Sechseläuten findet am Montag, 28. April, statt. Am Donnerstag, 1. Mai dem Tag der Arbeit bleiben die Büros den ganzen Tag geschlossen. (red) Gemeinderat. Gemäss Reglement des Trägervereins wird im Jahr 2014 ein Re-Audit für das Label «Energiestadt» fällig. Am 28. November 2006 wurde der Gemeinde Fällanden durch die Labelkommission Energiestadt das Label «Energiestadt» verliehen. In den vergangenen Jahren wurden unter anderem das Trinkwasserkraftwerk Grundhilti errichtet, der Strommix mit erneuerbarer Energie verbessert sowie die Stromprodukte fällander.ökopower und fällander.naturpower eingeführt. Ausserdem wurden Stromspar-Förderbeiträge für Kühl-/Gefriergeräte beschlossen und Informationsanlässe durchgeführt. Im Jahr 2010 ist bereits ein erfolgreiches Re-Audit durchgeführt worden. Nun steht ein erneutes Re-Audit bevor, welches eine umfassende Prüfung aller energiepolitischen Leistungen, entsprechend der Erstzertifizierung, beinhaltet und mit einem entsprechenden Aufwand verbunden ist. Die Exekutive hat für das Re-Audit einen umfangreichen Massnahmenplan genehmigt sowie einen Kredit für dessen Umsetzung von Franken bewilligt. Dringende Sanierungsarbeiten Am 21. November 2012 stimmte der Souverän dem Erwerb der Liegenschaft Kat. Nr. 1091, an der Oberdorfstrasse 11, Fällanden, zum Preis von 1, 5 Millionen zu. Bereits dannzumal wurde darauf hingewiesen, dass der nötigste Unterhalt bald an die Hand genommen werden muss. Nun stehen dringliche Sanierungsmassnahmen an. Das durch den Gemeinderat genehmigte Projekt sieht den Einbau einer Zentralheizung mit Wärmepumpe und Massnahmen zur Wärmedämmung vor. Ausserdem werden sämtliche vier Fenster in der Dachwohnung ersetzt. Die Exekutive bewilligte für die Sanierungsmassnahmen einen Kredit von Franken zulasten der Investitionsrechnung. Ortsplanungsrevision Neues Audit für Öko-Label Die letzte Teilrevision der Ortsplanung wurde im Jahr 2007 vollzogen. Der Gemeinderat wird den Stimmberechtigten an der Gemeindeversammlung vom 26.November erneut die Genehmigung einer Teilrevision der Ortsplanung beantragen. Wichtige Änderungen sind die Umzonungen Huebwis (in Zusammenhang mit dem Gestaltungsplan) sowie Bau- und Zonenvorschriften in Bezug auf Mobilfunkanlagen (Initiative «Richtlinien für Antennenbauvorhaben»). Durch diverse Strassenprojekte sowie aufgrund von Grundstücksmutationen stimmen zudem vereinzelte Zonengrenzen nicht mehr mit den Grundstücksgrenzen überein. Diese Abweichungen werden im Rahmen der Teilrevision bereinigt. Die entsprechende Publikation mit Ankündigung der öffentlichen Planauflage gemäss 7 des Planungs- und Baugesetzes erfolgt rechtzeitig. Sanierung Zürichstrasse Im Dezember 2013 verabschiedete die Exekutive das Tiefbauprojekt «Sanierung Zürichstrasse, Pfaffhausen, Strassenabschnitt Sängglen- bis Pfaffensteinstrasse» zuhanden der öffentlichen Planauflage. Während der Auflagefrist sind diverse Einsprachen erfolgt. Diese sind im Rahmen des Projektabschlusses geprüft worden und konnten grösstenteils berücksichtigt werden. Das Projekt sieht im Sinne eines koordinierten Vorgehens nebst der Strassensanierung, die Erneuerung des Leitungsnetzes der Elektrizitäts- und Wasserversorgung sowie die öffentliche Beleuchtung vor. Gemeinderat und Werkkommission haben entsprechende Kredite in der Höhe von gesamthaft 1,664 Millionen Franken als gebundene Ausgaben bewilligt. Die Projekte sind in der Investitionsrechnung eingestellt worden. Die umfangreichen Arbeiten werden in den nächsten Monaten ausgeführt. Verbreiterung Unterer Haldenweg Nach dem Umbau einer Liegenschaft in der unteren Halden in Fällanden ist festgestellt worden, dass die Ausgestaltung des Unteren Haldenwegs den Richtlinien der Feuerwehr nicht mehr genügt. Aufgrund dessen ist die diesbezügliche Strassengrenze ausgemessen worden. Dabei zeigte sich, dass der Weg um gut 50 Zentimeter eingewachsen ist. Zudem sind die Entwässerungsrinnen marode und müssen ersetzt werden. Für die dringend notwendige Wegkorrektur bewilligte der Gemeinderat einen Nachtragskredit von Franken. Kläranlage Bauabrechnung Für die Realisierung des Fernwirk- und Bewirtschaftungssystems der Sonderbauwerke haben die einzelnen Verbandsgemeinden in den Jahren 2009 und 2010 entsprechende Objektkredite als gebundene Ausgaben bewilligt. Dank deren Umsetzung lassen sich die Prozessabläufe weiter optimieren, was zu besseren Resultaten und tieferen Betriebskosten führt. In Fällanden sind zwei Regenbecken (Gättenhusen und Bachwis) sowie der Regenüberlauf Glattwis mit den notwendigen Mess-, Steuer- und Regelgeräten für den ferngesteuerten Betrieb ausgerüstet worden. Der Gemeinderat hat die Bauabrechnung mit Gesamtaufwendungen von 1,107 Millionen Franken exklusive MwSt. und einem Anteil für die Gemeinde Fällanden von Franken exklusive MwSt. beziehungsweise Franken inklusive MwSt. genehmigt. Veranschlagt waren Kosten von Franken. Bürgerrecht Martha Grendelmeier, Benglen, ist das Bürgerrecht der Gemeinde Fällanden verliehen worden. Zudem ist Rosemery Frederico Virgilio, Fällanden, in das Bürgerrecht der Gemeinde Fällanden aufgenommen worden.vorbehalten bleibt der Entscheid betreffend die Erteilung der eidgenössischen Einbürgerungsbewilligung und des Kantonsbürgerrechts. Personelles Der Gemeinderat hat von der Kündigung durch Ralph-Marc Meier, Hauswart 100 Prozent im Alterszentrum Sunnetal, per 30. Juni Kenntnis genommen. Ausserdem hat Sabine Wewerka-Koller ihre Anstellung als diplomierte Pflegefachfrau 30 Prozent in der Pflegewohnung Pfaffhausen auf denselben Zeitpunkt hin gekündigt. Gemeinderat Fällanden Kunst in der «Zwicky» ausstellung. Zum fünften Mal zeigt sich, was für kreative Individuen in Fällanden wohnen. Vom 16. bis am 25. Mai können in der Zwicky-Halle Werke bestaunt werden: Impressionen von Farben, Formen und Materialien. Die Künstler drücken sich mittels Öl,Acryl,Aquarell, Grafit,Wasserfarben, edlen Stoffen und Textilien aus. «Kunst ist Ausdruck», meint eine Teilnehmerin. Menschen und Tiere Kreatives Schaffen in der Zwicky-Fabrik. Bild: pd Dargestellt werden Menschen, Tiere (besonders erwähnenswert «Chüe und Ross» von Jakob Bachofen,einem Bauern, der56jahrein Fällanden dort, wo jetzt das Gemeindehaus steht gewohnt hat), Landschaften, aber auch Abstraktes, Kompositionen in Schwarz-weiss, Traumwelten, Silhouetten, Visionen. Nicht nur Bilder sind in der Zwicky-Fabrik zu bewundern, sondern auch Skulpturen, Installationen, Illusionen oder Sabine Moibroeks «Madame Dakar», ein Film über eine Frau, die ihr gewohntes Leben verlässt. Der Spaziergang durch die Zwicky- Halle ist ein reiches und sinnenfreudiges Erlebnis. Und dazu finden wiederum einige Happenings während der Ausstellung statt. Genauere Informationen zur Ausstellung und den zugehörigen Anlässen finden sich im Internet unter www. kulturgruppe-fällanden.ch. (red)

10 Mai-Aktion Steinpilz-AubergineCordon-bleu, Pommes frites, CHF Montag bis Sonntag 10 bis 14 Uhr und 17 bis 23 Uhr (Sonntag 10 bis 22 Uhr) HIT CHURRASCO (Grillade mit div. Fleisch und Beilage) Esse so viel, wie dein Herz begehrt! CHF 69. pro Person Hauswein rot für Fr Unsere Spezialität: Cordon bleu in diversen Variationen Kalb, Schwein und XXL. Sie erhalten einen Cordonbleu-Pass und beim nächsten Mal 10% Rabatt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Enzo Di Paola und sein Team. Restaurant Schmiedstube Familie Th. + M. Müller-Wunderli Schmiedgasse 2, 8604 Volketswil Telefon , Fax Spargel- und Bärlauchspezialitäten und im Mai wieder hausgemachtes Vitello tonnato. Fr. 17. GK8104 Neueröffnung Borsalino MITTAGSAKTION Eine Pizza oder Pasta mit Salat oder Suppe Fr Öffnungszeiten Mo Sa 8 bis 24 Uhr, Sonntag 10 bis 24 Uhr Neuweg 4, 8600 Dübendorf Telefon , Indisches Restaurant CROWN OF INDIA gültig am Abend ab Uhr Bringen Sie diesen Gutschein bei Ihrem nächsten Besuch mit. Take-away Hauslieferdienst bis 22 Uhr, Sonntag nur Abendlieferung Mindestbestellwerte ab Fr. 35. sind kostenlos. (20% Rabatt bei Selbstabholung) Witikonerstr Zürich-Witikon, neben ZKB Telefon Montag Samstag Uhr und Uhr Sonntag Uhr GL1840 Banketträumlichkeiten Restaurant WALDMANNSBURG Sommernachts-Fest am 13. Juni mit Tapas Vino Flamenco Familien Aegerter und Frei Dübelstein Dübendorf Mittwoch bis Sonntag geöffnet GE8304 Das Ehepaar Singh aus Delhi führt seit eineinhalb Jahren mit Erfolg das an der Witikonerstrasse 375 in Zürich gelegene indische Lokal. Die Singhs sind stolz auf ihre hochwertige Küche, die sehr ausgeprägt mit Gewürzen aller Art arbeitet, insbesondere jedoch mit Kardamom, Koriander und natürlich Curry. Die Gäste werden vor dem Essen gefragt, ob sie scharf oder weniger scharf essen wollen, dies, um auf die hiesigen Gepflogenheiten Rücksicht zu nehmen. Die Speisekarte ist sehr umfangreich, und man kann hier unmöglich alle Spezialitäten aufzählen. Am besten geht man selber vorbei und lässt sich überraschen. Von Montag bis Freitag gibt es für nur Franken ein Mittagsbuffet à discrétion. Donnerstags ab 18 Uhr lockt jeweils ein grosses Abendbuffet, auch à discrétion, für Franken pro Person. Die Geträn- kekarte ist sehr wohl assortiert und man findet nebst vielen bekannten westlichen Getränken auch indische Weine und Bier. Als alkoholfreie Durstlöscher werden vor allem Premium Darjeeling Tee und Chai Masala empfohlen. Das Restaurant bietet 80 Personen Platz und eignet sich deshalb auch für grössere Anlässe wie Bankette und Hochzeiten. Im Sommer und bei schönem Wetter kann man auch in der Gartenwirtschaft speisen und dann erst noch leckere Gerichte vom Grill bestellen. Interessant zu wissen: Das Crown of India bietet bis jeweils 22 Uhr auch einen Hauslieferdienst an. An Sonntagen sind jedoch nur Abendlieferungen möglich. Ab einem Mindestbestellwert von 35 Franken ist die Hauslieferung gratis. Bestellungen können auch im Internet unter getätigt werden. Das Ehepaar Singh freut sich jetzt schon auf Ihren Besuch! Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 11 bis Uhr und bis Uhr Sonntag: bis Uhr Lassen Sie sich von den besten Restaurants mit saisonalen Höhepunkten, Spezialitäten der Woche und kulinarischen Klassikern verwöhnen. «En Guete!» Gfennstrasse 22, 8600 Dübendorf Telefon/Fax www. oder Muttertags-Menü 11. Mai 2014 Überraschen Sie Ihre Mutter/Ihr Mami mit unserer kulinarischen Muttertagskreation! Wir freuen uns auf Ihren Besuch Walter Dossenbach und Team Am Montag haben wir Wirtesonntag Ich möchte noch einmal bekannt geben, dass wir ein öffentliches Lokal sind und kein Clubhaus, da bis und mit heute immer noch viele denken, es sei nur für Fussballer!!! Nein, jedermann ist bei uns immer herzlich willkommen. Wir haben täglich ein Mittagsmenü mit Suppe und Salat für Fr Sorten Cordons bleus mit ca. 550 g, täglich ab (mittags auf Vorbestellung) heisser Stein und im Sommer unsere Auswahl an Salaten. Wir freuen uns auf Sie. Tel Restaurant Wändli (beim Fussballplatz Zelgli) Untere Zelglistrasse 11, Dübendorf Diana Bucher-Sollberger Wilstrasse Dübendorf Tel Mo bis Fr ab 8 Uhr offen Samstag ab 9 Uhr offen Sonntag ab 10 Uhr offen Zelgli-Hit uf em Brett serv Neue iert Salat Schweinsstea Gartenwirtk (250 g), Kräuterbut schaft! und Pommes ter frites Salat Salat Pouletbrust, Kr Schweinskote äu le und Pommes terbutter Kräuterbut tts, frites und Pommes ter Ab 2 Personen frites servieren wir un seren Haussalat in der Schüssel! Auf Ihren Besuch freuen wir uns! Es lohnt sich! GM2388 GC7078 Das Speiserestaurant in Ihrer Nähe Vielseitige Speisekarte für eine Vorspeise für 2 Personen Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Wenn man das Restaurant Crown of India betritt, fühlt man sich vom Ambiente her um 100 Jahre in den indischen Subkontinent zurückversetzt. Überall hängen historische Fotoaufnahmen und antike Waffen aus der Kolonialzeit, was dem Restaurant einen sehr speziellen Touch verleiht. EJ63147 Gutschein Gemütliche Landbeiz am 1. Mai und 29. Mai Königliche Küche G. + R. Bärtschi Im Dorfzentrum, Zürichstrasse Telefon Gepflegtes Speiselokal gsn i l h ü Fr äten t i l a i Spez Spargeln Eglifilets Lamm Familien-Brunch FP1997 e r h a 17 J Fr. 17. Rossweidstrasse 2 CH-8044 Gockhausen / ZH Frühlings-Küche mit GL3853 Im Monat Mai Zartes Kalbsgeschnetzeltes «Zürcherart» Huuswy mit Butterrösti 7,5dl Gockhausen aktuell Witikonerstr. 375, 8053 Zürich, Tel Voranzeige: Vom 27. April bis und mit 4. Mai ist die Schmiedstube geschlossen Feiern Sie mit uns Fam. B. und G. Attinger-Piai Telefon Nicht nur die Speisekarte, auch die Einrichtung im Crown of India ist landestypisch. Familie Thomas und Maja Müller-Wunderli und die Mitarbeiter EJ4101 FT8614 Marc Tuchschmid, Wirt Mittwoch bis Sonntag geöffnet GL0843 Opfikonerstrasse Wallisellen Telefon Neue Öffnungszeiten: Buure-Brunch am Mai Stubete am 9. Mai FY0624 Restaurant Frieden RestaurantPizzeria Greifenseestrasse Schwerzenbach Tel Rösti & Hörnli Spätzli-Festival GEEREN ob Dübendorf FY0539 GC7922 GQ8206

11 Publireportage «Bettendoktor» hilft bei Verspannungen und Schmerzen im Bett Der Dübendorfer «Bettendoktor» Andreas Santschi hilft Menschen mit Liegeproblemen, mit weniger Verspannungen und Schmerzen zu schlafen. Seine Kunden loben die kompetente Beratung, dank der sie wieder gut und erholsam schlafen. Das bestätigen auch Fachärzte und Therapeuten, welche die Beratung beim «Bettendoktor» empfehlen. Es zeigt sich am Morgen Am Morgen ausgeruht, frisch und locker aufstehen. Wer möchte das nicht? Aber was kann man tun, wenn man am Morgen mit Verspannungen oder Schmerzen erwacht? Was machen, wenn man am freien Tag lieber aufsteht, statt gemütlich auszuschlafen? Die meisten finden schnell heraus, dass diese Beschwerden etwas mit dem Bett zu tun haben könnten. Diese unangenehmen Erscheinungen klingen nämlich oft nach dem Aufstehen und dem Bewegen rasch ab. Zum Teil stellen sie fest, dass sie in anderen Betten weniger schlecht schlafen und in den Ferien am Morgen eher fit sind. Passt vielleicht das eigene Bett nicht mehr? Oft stimmt das. Ein wirklich gut passendes Bett kann nämlich viele Schmerzen reduzieren oder sogar verhindern. Es stellt sich nur die Frage, welches Bett für wen das Richtige ist. Das Angebot ist unüberschaubar Wenn Sie sich nach etwas Besseren umschauen stellen Sie meistens rasch fest, dass es sehr schwierig ist, in dem riesigen Angebot das richtige zu finden. Anbieter versprechen alles, um ihre Betten an den Mann/die Frau zu bringen, und die Werbung ist übervoll mit verlockenden Angeboten. Allerdings übernimmt kaum ein Verkäufer die Garantie, dass die angebotenen Liegen auch wirklich helfen. Das Risiko liegt beim Kunden! Was fehlt, ist die fachlich kompetente Beratung für Menschen mit Liegeproblemen. Eine Beratung, die wirklich hilft Andreas und Esther Santschi sind die ersten Schweizer, die sich seit fünfundzwanzig Jahren in aller Konsequenz der Schlafberatung verschrieben haben. Dank ihrer Ausbildungen und der riesigen Erfahrung Anhand eines Wirbelsäulenmodells erklären Esther und Andreas Santschi im Zentrum für gesunden Schlaf einer Kundin, wieso sie beim Liegen Schmerzen hat und was man dagegen tun kann. bieten sie eine Beratung an, die wirklich hilft, Beschwerden zu reduzieren oder zu verhindern. Mit Kunden, die unter Liegeoder Schlafstörungen leiden, wird nach dem von Fall zu Fall unterschiedlichen Bettenkonzept gesucht, welches eine optimale Lösung erlaubt. Einzigartige Garantie Wird nach der eingehenden Beratung das entsprechende Bettensystem vom Kunden gekauft, bieten Andreas und Esther Santschi eine einzigartige Garantie an: Die gewählten Lösungen können im Nachhinein den Benutzern noch feiner angepasst werden, um so die optimale Lösung zu finden. Selbstverständlich kostenlos. Wenn die Lösung nicht den Erwartungen der Kunden entspricht, nehmen Santschis das verkaufte Bett während einer Frist von zehn Wochen zum vollen Verkaufspreis zurück oder tauschen es gegen ein anderes ein. Das kommt aber selten vor. So trägt das Zentrum für gesunden Schlaf alleine das Risiko des Bettenkaufs dabei nicht der Kunde. Das ist auch der Grund, warum über 70 Ärzte, Kliniken, Chiropraktoren und Therapeuten mit dem Zentrum in Dübendorf zusammenarbeiten. Betreuung auch nach dem Kauf Mit dem Kauf eines Bettensystems beim «Bettendoktor» endet die Betreuung der Kunden aber nicht. Zum Teil werden die Betten später noch angepasst. Damit ist es aber nicht getan, wie Andreas Santschi erklärt. Ein Bett werde jahrelang genutzt. In dieser Periode würden sich die Bedürfnisse der Menschen zum Teil ändern. So kann bei neu auftretenden Beschwerden mit neuen Einstellungen reagiert werden. Neue Schmerzen werden oft wieder reduziert, verschwinden sogar wieder. Damit muss nicht bereits nach wenigen Jahren wieder etwas Neues angeschafft werden. Ein Bett allein löst nicht alle Probleme «Es ist nicht so, dass ein Bett einfach alle Liege- oder Schlafprobleme löst», erklärt der Spezialist. «Aber es ist eine der wichtigsten Massnahmen, in einem Bett zu liegen, das dem Benutzer wirklich optimal passt. Nur so lassen sich die Entstehung oder Verstärkungen von Rückenproblemen im Bett verhindern.» Je besser eine Liegestelle dem Schläfer angepasst wird, desto besser kann sich dieser darin entspannen und regenerieren. Das ist die Grundvoraussetzung für die Vermeidung von Schmerzen oder Verspannungen im Bett. Richtiges Verhalten als Erfolgsfaktor Das richtige Verhalten beim Liegen und Schlafen ist sehr wichtig. Das bedeutet, dass Menschen mit Schmerzen im Bett oft ihre Gewohnheiten ändern müssen, um sich Erleichterung zu verschaffen. Die Anleitung zu diesen verhaltenspräventiven Massnahmen gibt es beim «Bettendoktor» während der Beratung gleich dazu. In Zusammenarbeit mit Ärzten und Therapeuten sind so nicht nur neue Bettensysteme als Problemlöser entstanden, sondern auch die richtigen begleitenden Methoden, um Beschwerden zu verkleinern oder zu vermeiden. Zusammenarbeit mit der Medizin Wichtig ist, dass vielen Betroffenen mit den gewonnenen Erkenntnissen geholfen werden kann. So hält Andreas Santschi Vorträge zum Thema gesundes Liegen und Schlafen für Therapeuten in diversen Spitälern, sogar in einer Universitätsklinik. Damit sensibilisiert er diese für das wichtige Thema Liegen und bezieht sie mit ein im Kampf gegen Rückenbeschwerden im Bett. Seit einigen Jahren bildet er in Seminaren professionelle Liegeberater aus, mit dem Ziel, dass möglichst viele Betroffene in den Genuss einer fachlichen Bedienung kommen, statt sich von einem Verkäufer einfach ein Liegesystem aufschwatzen zu lassen. Dafür hat er auch die Organisation IG-RLS (Interessengemeinschaft richtig liegen und schlafen) ins Leben gerufen. So entstehen überall kompetente Beratungsstellen. Für eine Beratung im Zentrum für gesunden Schlaf ist es unbedingt nötig, einen Termin zu vereinbaren. Das kann man unter der Telefonnummer Mehr über das Zentrum für gesunden Schlaf in Dübendorf unter Zentrum für gesunden Schlaf Santschi AG, Bahnhofstrasse 45, 8600 Dübendorf Telefon Gratisinformationen zu Liege- und Schlafproblemen Am Donnerstag, 19. Juni, findet im Zentrum für gesunden Schlaf ein Informationsabend zu Liege- und Schlafproblemen statt. Der Anlass beginnt um 19 Uhr und dauert etwa zwei Stunden. Die Information ist kostenlos. Es wird gebeten, sich unbedingt den Platz zu reservieren. Telefon oder Informiert wird über: Ursachen von Liege- und Schlafproblemen. Massnahmen gegen Verspannungen und Schmerzen im Bett. Einfache Erleichterungen bei Liegeproblemen. Lösungen bei rheumabedingten Liegeproblemen. Massnahmen gegen Frieren und Schwitzen im Bett. Einflüsse auf das Liege- und Schlafverhalten. Beurteilung: Was ist ein gutes Bett für welche Personen? Am Gratis-Info-Abend wird nichts verkauft. Vielmehr wird über die Welt des Liegens und Schlafens informiert und auf entsprechende Zusammenhänge hingewiesen. Es werden Ratschläge erteilt, die zu Hause sofort angewendet werden können. Anmeldungen unter ch oder Mehr Informationen zum Zentrum für gesunden Schlaf unter Kurzvorträge amtag des richtigen Liegens am 8. Mai Am Tag des richtigen Liegens finden im Zentrum für gesunden Schlaf, viele Kurzvorträge und Demonstrationen statt. Welches Kissen hilft gegen Nackenund Kopfschmerzen im Bett? Welche Matratze ist für wen geeignet? Schlafprobleme wie schläft man schneller ein? Demonstration richtiges Liegen wie Sie Rückenschmerzen und Verspannungen im Bett vermeiden! Moving oder wie Sie Ihre Muskulatur ganz sanft trainieren können. Das Programm finden Sie unter: Die Interessengemeinschaft richtig liegen und schlafen (IG-RLS) initiiert am 8. Mai 2014 den «Tag des richtigen Liegens». Als Mitglied der IG-RLS öffnet das Zentrum für gesunden Schlaf die Türen und informiert mit einem vielseitigen Programm über gesundheitliche Beschwerden, die durch falsches Liegen verursacht werden. Die Interessengemeinschaft richtig liegen und schlafen (IG-RLS) wurde 2010 gegründet und ist ein Zusammenschluss von 30 Geschäften in der Deutschschweiz. Das Zentrum für gesunden Schlaf ist Gründungsmitglied der IG-RLS. Das Ziel der Mitglieder ist es, Menschen die unter Verspannungen und Schmerzen im Bett leiden, professionellere Liegeberatungen anzubieten. Denn wer unter Liegebeschwerden leidet, ist bei der Wahl der Schlafunterlage wesentlich anspruchsvoller als gesunde Menschen und braucht dementsprechend eine gute Beratung. Angesichts des unüberschaubaren Marktes an Betten, Gesundheitsmatratzen und Spezialkissen ist der Laie schnell überfordert. Präsident Andreas Santschi: «Kein Mensch kann in wenigen Minuten Probeliegen feststellen, auf welcher Matratze er eine gute Entspannung erlangt. Vor allem Informieren Sie sich am «Tag des richtigen Liegens» vom 8. Mai Menschen mit Verspannungsschmerzen im Schulter-, Nacken- oder Rückenbereich sind auf optimal angepasste Lösungen angewiesen.» Oft würden jedoch Lösungen gewählt, die die Beschwerden nicht lindern, sondern verstärken. Individuelle Liege- und Schlafberatung Die IG-RLS pflegt aktiv den Austausch mit Ärzten und Therapeuten, um gemeinsam mit ihnen zu vermitteln, dass die Wahl des richtigen Bettes massgeblich zur Behandlung von Menschen mit Rückenproblemen beitragen kann. Vorausgesetzt, man wird richtig beraten. Den meisten Bettenverkäufern fehlen die nötigen anatomischen Kenntnisse, sie verkaufen produkt- und nicht lösungsorientiert. In Zusammenarbeit mit der Industrie wurden Lösungen entwickelt, die helfen können, Liegebeschwerden wie Kreuzschmerzen, Hals- und Nackenverspannungen, Schlafapnoe oder Hüftschmerzen zu vermeiden oder zu lindern. Wichtigste Voraussetzung dafür ist das Beachten individueller Bedürfnisse der Kunden. Kein Körper gleicht einem anderen Punkto Konstitution (Muskulatur, Grösse und Gewicht), Bewegungsverhalten (sitze ich viel, bewege ich mich genügend?), Alter und Krankheitsgeschichte. Die IG-RLS-Berater nehmen sich Zeit für ausführliche Beratungsgespräche. Sie finden dank Ihrer gründlichen Ausbildung eine individuelle Lösung für jeden Kunden. Schliesslich soll sich das Bett dem Körper anpassen, nicht umgekehrt. Falls trotz der individuellen Beratung keine Verbesserung der Liegesituation eintritt, verpflichtet sich die IG-RLS-Geschäfte, die Produkte während zehn Wochen zum Neupreis zurückzunehmen oder umzutauschen. «Tag des richtigen Liegens» Am Tag des richtigen Liegens erwartet Sie im Zentrum für gesunden Schlaf ein abwechslungsreiches Programm. Erfahren Sie in Vorträgen und kurzen Seminaren mehr zum Thema «Liegen und Schlafen» und stellen Sie dem kompetenten Liegeberater Ihre Fragen. Sie können auch gleich einen Termin für ein unverbindliches ausführliches Beratungsgespräch vereinbaren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Zentrum für gesunden Schlaf Bahnhofstrasse 45, 8600 Dübendorf Jeder Besucher erhält einen Liege-Ratgeber als Geschenk. In dieser Broschüre erfahren Sie viel über die Gründe für Liegeprobleme im Bett und was Sie dagegen tun können. IG-RLS Die Interessengemeinschaft richtig liegen und schlafen Die Interessengemeinschaft richtig liegen und schlafen (IG-RLS) wurde 2010 gegründet und ist ein Zusammenschluss von zertifizieren Liege- und Schlafberatern, Medizinern, Therapeuten sowie Vertretern aus Entwicklung und Industrie. Mittlerweile gehören dem Verein rund 35 Geschäfte in der ganzen Deutschschweiz an. Ziel der IG-RLS ist es, durch Fachwissen gute Liegelösungen zu schaffen sowie gesundheitsbewussten und gesundheitlich beeinträchtigten Menschen, insbesondere solchen mit Liege- und Schlafproblemen, Hilfestellung und Problemlösungen zu bieten und diese Menschen bei der Umsetzung zu begleiten. Die aktiven Mitglieder der IG-RLS verfügen über fundiertes anatomisches und ergonomisches Fachwissen, bilden sich permanent weiter und werden jährlich neu zertifiziert. Sie pflegen einen intensiven Erfahrungsaustausch und entwick eln in Zusammenarbeit mit Medizinern und Industriepartnern spezielle Produkte, welche optimale Problemlösungen ermöglichen.

12 12 Volketswil Glattaler Freitag, 25. april 2014 Volketswiler schliesst mit Note 6.0 ab ausbildung. Roger Guillet hat kürzlich sein sechssemestriges Studium als eidgenössisch diplomierter Techniker HF Informatik an der Höheren Fachschule Uster abgeschlossen. Für seine Diplomarbeit erhielt der Volketswiler einen Notendurchschnitt von 5,94. Roger Guillet hat während seiner Studienzeit mit einem Freund eine Informatikfirma gegründet, die kleine und mittlere Unternehmen bei der Einführung und dem Betrieb von ERP-, FiBu- und Lohnsoftware unterstützt. Mit seiner Firma Workbooster GmbH in Volketswil bietet er auch Cloud-Lösungen an und entwickelt mit vier Mitarbeitenden kundenspezifische Software. das neue Märtareal bietet genug Platz für weitere stände und ist mit den bussen bestens mit den anderen Gemeindeteilen und schwerzenbach verbunden. Bilder: arthur phildius Erdgas Zürich mit neuem Namen auf Wachstumskurs energie. Erdgas Zürich bietet seit gestern seine Produkte und Dienstleistungen in der ganzen Schweiz unter dem Namen Energie 360 an. Zu den Kernstandorten des grössten nationalen Erdgas-Versorgers zählt auch Volketswil. Toni SpiTale Kalter Start, warmer Verlauf Märt. Das erste Mal am neuen Ort und keiner geht hin? Im Gegenteil: Der Märt vor dem eben eröffneten Gemeindehaus entpuppte sich am Gründonnerstag als Magnet. Bei Kaiserwetter gelang ein perfekter Start in die vollkommen neue Saison. arthur phildius drehörgeler Marcel Flückiger aus Hegnau sorgte für den musikalischen rahmen. Erdgas Zürich war einmal seit dieser Woche tritt der Energie-Anbieter unter dem neuen Namen Energie 360 in der «Der erste Eindruck ist fantastisch», strahlt die einheimische Martina Koch mit der Sonne um die Wette. Sie ist um halb elf eben auf dem Gemeindehausplatz angekommen und steuert mit Sohn Alessandro (3) die bunten Windrädli an: «Die Farben haben mich angesprochen. Der Stand erinnert mich an Ferien. Und für meinen Sohn ist er wie ein Spielplatz.» «Dieser Stand ist ein guter Blickfang, damit die Leute sehen, dass Märt ist», erklärt die neue Märt-Chefin Iris von Rotz ihr Motiv. Sie fragte den Marktfahrer Hans Luder aus Oetwil am See am letzten Herbstmärt in Effretikon an und freut sich über seine Wind liebenden Farbtupfer am Feldhof-Kreisel. Andere Marktfahrer sind dahinter zu entdecken: Insgesamt 23 Stände empfangen Kunden. Mit Lebensmitteln wie Würsten, Käse, Edelessig, Honig, Brot, Obst, Gemüse bis Patisserie. Mit Qualitäts-Plastikdosen, Pflanzen, Stofftieren, Kleidern, Karten und anderem Kunsthandwerk. Und mit dem gut besuchten Märtkafi unter freiem Himmel. Dort setzen viele ihre Begegnungen fort. Bewährtes, Neues und Rückkehrer Die Stände mit den typischen Streifendächern hat die Gemeinde als neue Betreiberin von der aufgelösten Märtgesellschaft übernommen. Ebenso einige Anbieter.Andere sind neu oder Rückkehrer wie Familie Polsini aus Bertschikon mit ihrem Käsesortiment. «Wir waren etwa zehn Jahre am alten Ort, dann vier Jahre nicht mehr», erklärt Tochter Manuela Polsini. Der Freitagnachmittag passte ihnen nicht ins Programm. Am Donnerstagmorgen und am neuen Ort gefalle es ihnen aber: «Haufenweise Platz und eine Menge Leute.» Zwar sei es nun am frühen Morgen sehr kalt gewesen: «Ich hatte klamme Finger.» Aber mit mehr Wärme komme dasvolk. Einige alte Gesichter wieder zu sehen, erfreut Mutter Renate Polsini. Zudem: «Offensichtlich ist, dass es heute mehr Leute hat als am alten Ort, als wir dort waren.auch mehr Familien und junge Leute.» samile nushi und ihre kinder andea (links) und Janina wohnen ganz in der nähe. Öffentlichkeit auf. Mit dem Fokus auf erneuerbare Energien und einer breiten Palette an Produkten und Dienstleistungen im Energiebereich soll der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens, das 2013 mit knapp 200 Mitarbeitenden einen Umsatz von 527 Millionen Franken erwirtschaftete, weiter ausgebaut werden. «Unser Ziel ist es, führender Energieversorger für ökologisch sinnvolle Wärmelösungen in der Schweiz zu werden», erklärte CEO Kurt Lüscher an der kürzlich stattgefundenen Pressekonferenz. Zu dieser Wachstums- und Diversifizierungsstrategie passe der bisherige Name «Erdgas» nicht mehr; sowohl So wie Samile Nushi: «Ich bin das erste Mal am Märt», bekennt sie sich als Neuling. Gut, ein paar Mal habe sie den früheren Märt schon besucht, aber «sicher zwei Jahre nicht mehr». Nun sei ihr Weg von der Zentrums-Siedlung her kurz. «Es ist interessant hier und hat sehr gesunde Sachen», lobt sie das Angebot mit Fleisch, Fisch, Früchten und Gemüse, alles frisch. Und siehe da, am Velolenker ihrer Tochter Andea (4 ½) und am Trottilenker der kleinen Janina (2) baumelt je ein Salatkopf. Bevor das Trio heimkehrt, unternimmt es noch einen Bummel durch den Griespark. Überraschungen beleben den Märt Das gute, breite Angebot schätzen auch Urs und Edith Strüby aus Volketswil, seit 40 Jahren verheiratet und langjährige Märtgänger. Oder vielmehr Fahrer: Geschickt steuern sie ihre Elektrorollstühle, die sie wegen ihrer gesundheitlichen Probleme mittlerweile brauchen, von Stand zu Stand. Eben wählt das Paar eine Salami aus, die ihm in Grösse und Preis behagt. «Jetzt ist es besser für uns», vergleicht Urs Strüby mit dem früheren Areal In der Au. Es habe hier mehr Platz: «Wir können gut wenden.» Auch sonst bleibe es hoffentlich so wie beim gelungenen Start. Manuela und renate Polsini mit ihren regionalen käsespezialitäten. «Erdgas» als auch «Zürich» seien zu eng gefasst, so Lüscher weiter. In zwei Ortsteilen präsent Energie 360 hat sich grosse Investitionen vorgenommen. So sollen in den kommenden zehn Jahren rund eine halbe Milliarde Franken in den Bau und den Betrieb von Anlagen für die Nutzung erneuerbarer Energien gesteckt werden. Aus organischen Abfallstoffen entsteht Biogas, zudem liefert das Unternehmen Holzpellets aus Restholz. Ausserdem machen Erdwärmesonden den unerschöpflichen Energiespeicher aus dem Boden zugänglich. Wobei die Zahl der Stände schwanken wird. Im Normalbetrieb rechnet Iris von Rotz mit 15 bis 20, an Spezialmärkten wie am 8. Mai aber mit rund 40 Marktfahrern. Dann steigt hier der Früehligsmärt. Nebst Grillwürsten, thailändischer und ungarischer Kost hat ein Marktfahrer spontan einen Spargelschmaus (weiss und grün) angeboten. So zufrieden sei er mit dem Eröffnungsmärt, lacht von Rotz Herz. Weitere Spezialitätenmärkte folgen. Auch Mägi Hermatschweiler im berühmten Unruhestand kommt bewusst nur einmal im Monat: «Sonst gewöhnen sich die Leute ans immer Gleiche.» Gerne überrasche sie die Leute mit neuen Varianten ihrer Textilien, vor allem Babykleider. «Alles selbst entworfen und genäht», betont ihr Mann Walter: «Ich bin fürs Ein- und Ausladen da.» Beide hoffen, dass dies, wie am Gründonnerstag, möglichst oft ohne Regen geschehe und sich der super gestartete Märt so etablieren möge. «Ich hoffe auch, dass es so weitergeht», meint Iris von Rotz. «Ich denke, dieser Märt wird zum schönen Farbtupfer für Volketswil. Und, wie wir dank sehr guter Busverbindungen möchten, auch für Besucherinnen und Besucher aus den Nachbarsgemeinden.» Genügend Platz hat es auch für die rollstühle von edith und urs strüby. Volketswil zählt für das Unternehmen zu den Kernstandorten: Seit 2010 betreibt es in Hegnau, im Kieswerk zwischen Autobahn und Waldacher, eine eigene Biogas-Aufbereitungsanlage. Die eidgenössische Materialprüfungsanstalt Empa attestierte der Anlage 2011 eine sehr gute Ökobilanz. Ein weiteres Standbein besteht im Ortsteil Zimikon. In der Kindercity markiert Energie 360 mit einer Attrappe eines Biogas-Fermenters Präsenz. Der Prozess von organischen Abfällen zu Gas wird auf spielerische und verständliche Art und Weise den wissenshungrigen Besucherinnen und Besuchern erklärt. Direkter Nutzen für Arbeitgeber Die Diplomfeier der Absolventinnen und Absolventen verschiedener Studiengänge der Höheren Fachschule Uster (www.hfu.ch) (Informatik,Telekommunikation, Automation, Elektronik, Betriebswirtschaft) fand Mitte April statt. Zum Abschluss des Lehrgangs erarbeiteten die Studierenden ein Thema, das mit den betroffenen Arbeitgebern abgesprochen wurde, damit Letztere daraus auch einen direkten Nutzen ziehen konnten. Die Studierenden investierten zwischen 100 und 300 Arbeitsstunden in ihre Diplomarbeiten. Diese wurden nach einer Präsentation von Betreuern und Experten beurteilt und bewertet. (e) Kirchenkonzert der MG Schwerzenbach blasmusik. Die Musikgesellschaft Schwerzenbach lädt zu ihrem traditionellen Konzert am Sonntag, 4. Mai, um 17 Uhr in die katholische Kirche Volketswil ein. Unter der Leitung von Hampi Adank erwartet die Besucher ein schönes und anspruchsvolles musikalisches Programm frei nach dem Motto «Frühling» der Titelmelodie des italienischen Komponisten Antonio Vivaldi. Darunter verbergen sich weitere Melodien wie beispielsweise die Barcarole aus Hoffmanns Erzählungen von Jacques Offenbach und viele weitere Titel, um den Frühling zu geniessen. (e) Love Ride mit Beyond Remedy Musik. Am ersten Maisonntag, 4. Mai, findet traditionell der Love Ride statt. Deshalb spielt Beyond Remedy von 11 bis 14 Uhr bei der BarAC auf dem «Wallberg»-Parkplatz. Die BarAC sorgt dabei für die leiblichen Genüsse. Nebst klassischen Rock-Songs im 4/4- Shuffle-Takt spielt Beyond Remedy auch Nummern aus den Sparten Soul, Pop, Country-Rock und Verwandtes. Da hat es für jeden und jeden etwas dabei. Die sieben Musiker stammen alle aus dem Zürcher Oberland, einer davon sogar aus Volketswil selbst. (e) anzeige RONALD MC DONALD SONNTAG 27. APRIL BIS 15 UHR MONTAG SAMSTAG 9 20UHR

13 Freitag, 25. April 2014, Nr. 17 PUBLIKATIONSORGAN DER GEMEINDE VOLKETSWIL Redaktion: Telefon , Telefax Inserate: Telefon , Telefax «All das liegt nicht mehr im Wald» Kunstturnerinnen in der Kuspo VVV. Elf Traktoren mit Anhänger, 350 Kinder und Erwachsene und jede Menge Neugier mit Sammellust: Das holt sperrige 420 Kilo Abfall aus dem Wald. Geputzt wurde er vorletzten Samstagmorgen. ARTHUR PHILDIUs Jede Volketswiler Waldputzete fängt gross an: Kurz nach 9 Uhr schwärmen vom Waldacher-Parkplatz über 200 Kinder und gegen 150 Erwachsene aus. Die «unglaubliche Besucherquote» freut Tiefbau- und Werkvorsteherin Karin Ayar. «Toll, wenn so viele Kinder und Eltern mit in die Natur kommen», jubelt Pferdebauer Kevin Spillmann. Je 20 bis 40 Waldputzende besteigen, mit Gartenhandschuhen ausgerüstet, elf Traktor-Ladebrücken. Mehr Waldstücke hat Erika Händle, Präsidentin des Verschönerungsvereins (VVV) und seit 13 Jahren Waldputzete-Chefin, auch nicht anzubieten: «Toll, dass die Bauern so hinter uns stehen. Selbst bei diesem sonnigen Wetter können wir auf sie zählen.» Jede Waldputzete beginnt aber auch klein: Nach ein paar Hundert Metern Langacherweg sind alle Güselsäcke noch dünn und leicht. Jana (11) zeigt bloss eine leere Energydrink-Dose, Zigaretten, eine angerostete Zigaretten- 13 Jahre sind genug Die Waldputzete-Leiterin empfing zum Abschluss einen grossen Blumenstrauss von Gemeinderätin Karin Ayar: «Sie wird die Leitung nach 13 Jahren nun an eine neue Kraft übergeben.» Erika Händle bestätigt: «Ja, mit aller Konsequenz.» Sie trete auch beim organisierenden VVV an der nächsten GV von allen Ämtern, speziell als Präsidentin, zurück. «Aber die Waldputzete wird sicher weiter gut geführt werden, da habe ich keine Bedenken.» Ayar aber kennt Händle gut genug, um zu sagen: «Sie wird es kaum lassen können, nächstes Jahr mit den Handschuhen wieder durch den Wald zu streifen.» Genau wie alle andern. (aph) Erlebnis Traktorfahrt im Anhänger: Amakoué und Délali Ayivi (von rechts) fühlen sich an Afrika erinnert, die Landwirte Ursula und Martin Trindler leiten diese Gruppe. Bild: Arthur Phildius Mini-Dose und ein Plastikprofil vor. Hat ihre Mutter mehr? «Nein, es hat nur Gfotz drin.» Folien, Papierchen leer, zerrissen, zerknüllt. Zekir sieht sein erstes Reh «Wir haben im Wald gar nicht so viele Weinbergschnecken erwartet», schildert Janas Vater. «Ich habe ein Reh gesehen», freut sich Arianit (11) und zeigt sein Steinherz mit Moos. Schon rufen die Kinder aufgeregt: «Da, da! Wieder ein Reh! Und noch eins!» Zekir (9) kanns kaum fassen: «Zum ersten Mal in meinen Leben habe ich ein echtes Reh gesehen!» Obwohl er schulisch schon mehrmals im Wald gewesen sei. Den Wald als Heimat vieler Tiere zu erleben, schärft laut Händle den Sinn für den Wald, um ihm mehr Sorge zu tragen.alleine könne er sich aber nicht gegen Verschmutzung wehren. Um «ihm zu helfen, den gröbsten Unrat wieder loszuwerden», brauche es fleissige Hände und muntere Beine. «Grundgedanke ist, dass der Wald sauber bleibt», erklärt auch Landwirt Martin Trindler. «Sie lernen hier, dass man nach dem Bräteln seinen Abfall mitnimmt.» Wald sammelt keine Kleider Dieses Bewusstsein schärfen auch mehrere Cevi-Gruppen: «Wir haben eine ganze Kleidersammlung gefunden», berichten Olivia und Lorena (beide 14), «je zwei Paar Stiefel und Jeans, Handschuhe, je ein T-Shirt und Pulli.» Als Grund vermuten sie, ähnlich wie Trindler, Nachlässigkeit. «Wir denken, es sei eine Nachtaktion Betrunkener.» Auch auf den Deo, den Alyssa (13) gefunden hat, habe sein Besitzer «keinen Bock mehr gehabt». Diese Hälfte von Trindlers Gruppe sticht links wieder in den Wald. Von rechts triumphiert die andere Hälfte daher. «Nino hat eine rostige Säge gefunden, ich trage sie nur», lächelt die Mutter über den Fund ihres kleinen Sohnes. Jana bändigt störrischen Maschendraht, andere tragen Pflanzenschutznetze aus Plastik. Solche und andere Schutzhauben gegen Rehbisse, teils samt Pfosten, finden sich vielerorts. Von Waldbesitzern zurückgelassen oder «vergessen». Alles landet auf Trindlers Anhänger. Dort findet sich auch ein Ehepaar aus Togo (West-Afrika) ein, das die zumeist via Schulklasse angemeldeten Kinder erstaunt fragen: «Darf man denn auch einfach so kommen?» Man darf. Amakoué und Délali Ayivi wollen ihren Sohn erst nächstes Jahr als knapp Fünfjährigen mitnehmen. «Sie nehmen es sehr genau», lobt sie Trindler. «Sie sind erstaunt, dass wir es so genau nehmen mit der Sauberkeit.» Ja, in Afrika sei es nicht so sauber, weiss Amakoué Ayivi. Er möchte, dass es hier schön sei: «Dazu wollen wir unseren Beitrag leisten. Die Sauerei wegzunehmen, ist wichtig für die Umwelt und die Gesundheit!» Da besteigt Trindlers Gruppe den Wagen. «Nun gehen wir zum gemütlichen Teil über», verweist Ursula Trindler auf Grillwürste, Berliner und Apfelsaft beim Badi-Eingang. Als alle an Bord stehen, knien oder sitzen, lächelt der Afrikaner, das sei schon fast ein afrikanisches Transportgefühl: «Auf jeden Fall!» Auch für alle anderen sei es ein Erlebnis, so Ayar: «Es macht Spass, im Traktorwagen herumzurattern.» Dank Putzete weniger Müll Nach und nach tuckern auch die etwas weiter weggefahrenen Traktoren ein. Leitern helfen allen von den hohen Brücken. Die Fahrer laden ihr Gut auf Trindlers Traktor um. Nicht so viel wie auch schon bemerken sie. «Letztes Jahr war der Kipper halb voll», erinnert sich Ernst Schneiter, der im Hardwald war. Weniger Müll freue ihn, gewiss, aber mindere das Erfolgserlebnis. Förster Stefan Sulzberger sieht dies «als gutes Zeichen». In Gemeinden ohne Waldputzete liege mehr herum. Darum hält Händle auch am Jahrestakt fest: «Man weiss ja nicht, ob man nach einem Unterbruch die Leute wieder hat.» Deren Menge siehtayar als Anziehungskraft. «Gemeinde kommt von Gemeinschaft.» Darum unterstütze Volketswil diesen VVV-Anlass gerne, auch mit Geld. So etwa als Lohn für die Klassen, deren Vertreter sie beschenkt: «Ohne euch sähe es in unserer Gemeinde nicht so gut aus.» Auch wenn das Imbissende zeigt, dass einige an ihrem Lerneffekt noch feilen können: Einige Wurstpapiere und Becher fallen zu Boden. «Lesen wir das auch noch auf», meint ein rüstiger Senior gelassen. Die dicke Ladung als Finale Als Schlussbouquet fährt der elfte Traktor mit sperriger Ladung ein: Gartenstühle, Röhren, Schneeschaufeln, dicke Drahtgitterrollen, ein verrosteter Kotflügel, Pfosten und vom Kindhauser Berg und Biotop je eine rostige Egge. Deren Umlad braucht vier Hände. So kann Trindler doch noch 420 Kilo zum Werkhof bringen, der das Metall und andere Wertstoffe aussortieren wird. Dieser Wert liege im Mittel früherer Jahre, ordnet ihn Förster Sulzberger ein. «Da sind wir ja nichts mit unserem Diktafon und dem alten Kindersitzchen», meintthomas Germann, der mit seiner etwa neunjährigen Stiefschwester Mercedez Boos Kleinkram gesammelt hat. Doch gleich lächelt er wieder: «Aber wichtig ist doch, dass alles Gesammelte nun nicht mehr im Wald liegt!» TUrnsporT. Die Zürcher Kunstturnerinnentage (ZKT) 2014 finden am Wochenende vom 17. und 18. Mai in der Kuspo «Gries» statt. Teilnehmen werden rund 400 Kunstturnerinnen aus der ganzen Schweiz, darunter die besten Turnerinnen aus den Vereinen und den Leistungszentren die Profis von morgen. Die Zürcher Kunstturnerinnentage gelten als Saisonhöhepunkt. Hier messen sich die Besten und sie können sich hier für die Schweizer Meisterschaften der Juniorinnen qualifizieren, die am 21. und 22. Juni 2014 in Frauenfeld ausgetragen werden. Im Rahmen der ZKT 2014 werden auch die Titel der Zürcher Kantonalmeisterinnen vergeben. Garantiert ist demnach ein hochwertiger Wettkampf es geht um viel für die Mädchen. Das Wochenende verspricht demnach Kunstturnen auf höchstem Niveau. Die schweizweit besten Turnerinnen aus den Vereinen sowie den meisten regionalen Leistungszentren (RLZ) der Schweiz werden am Start sein. Gemeldet sind rund 400 Kunstturnerinnen. Die zahlreichen Vorführungen der jungen Sportlerinnen vereinen Eleganz, Kraft und Präzision. Die Turnerinnen starten an vier Geräten: Boden, Balken, Stufenbarren und Sprung. Quadranti als Supporterin Die Zürcher Kunstturnerinnentage geniessen den Support eines hochkarätigen Patronatskomitees mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Sport. Die Liste der Anlassbotschafter wird angeführt von Bundesrat Ueli Maurer. Ebenfalls vertreten sind die Nationalräte Rosmarie Quadranti und Jürg Stahl sowie die ehemaligen Spitzenkunstturner Roman und Andreas Schweizer. Während des Anlasses sorgt ein abwechslungsreiches und gesundes Verpflegungsangebot für das leibliche Wohl der Sportlerinnen und der Anlassbesucher. Infos: Das detaillierte Programm findet man unter (e) Vorgezogener Abgabetermin redaktion. Aufgrund des 1.Mai Feiertages sind redaktionellezusendungen für die Ausgabe vom Freitag, 2. Mai, bis spätestens Montag, 28.April, um 16 Uhr einzureichen. Ausnahmen können nur nach vorgängiger Absprache mit der Redaktion gewährt werden. (red) ANzEIGE VW-/Audi-Spezialist Verkauf Service Reparaturen aller Marken Garage Roger Jäger Zentralstrasse Volketswil Telefon Fax Verkauf Neuwagen + Occasionen Service + Reparatur VW/Audi-Spezialist Klimaservice Reifen + Felgen EQ8470 EQ TEPPICH Vorhänge Teppiche Parkett HUUS AM CHAPPELI Usterstrasse Volketswil Telefon Grossriet-Garage Aktionswochen Beim Fahrzeugkauf bis 30. April 2014 erhalten Sie: Gratis Service oder Garantie-Verlängerung. Testen Sie unsere Fahrzeuge! wir versüssen Ihre Probefahrt 8606 Nänikon, Telefon Frühlingsfest und Gewerbeschau Sportanlagen «Im Chreis» Dübendorf April 2014 mir zeiget s eu

14 14 Volketswiler Glattaler Freitag, 25. april 2014 eine «one-woman-show»: pächterin helen peretti macht im «in der au» seit zehn Jahren fast alles selber. Bild: andrea Hunold Alle Fäden in der Hand Gastronomie. Seit bald zehn Jahren führt Helen Peretti das Restaurant In der Au. Sie feiert im Juni ihr Jubiläum. Vorher aber freut sie sich auf den Muttertagsbrunch mit Dani Felber. AnDreA HUnOLD Vorbild Berlin erzählrunde. Die monatlich stattfindende Erzählrunde in der Quartieranlage Steibrugg in Hegnau besteht bereits seit September Sie wird moderiert von Anna Vogel. Vorbild sind die Berliner-Erzählcafés. Die in Vergessenheit geratene Erzählkultur wird neu aufgelebt. Für eine Erzählrunde braucht es beides, Erzähler und Zuhörer.Wer zum gegebenen Thema eine Geschichte erzählen möchte, findet offene Ohren. Die Zuhörenden bekommen dadurch eine Geschichte geschenkt, zugleich auch die Möglichkeit eine neue Sichtweise kennenzulernen. Jedermann/frau ist in der Erzählrunde willkommen. Die Treffen sind ungezwungen, erfordern keine Anmeldung. Das Mitmachen ist kostenlos (freiwilliger Beitrag ins «Kafikässeli»). Die letzte Erzählrunde vor der Sommerpause findet am Mittwoch, 7. Mai, von 14 bis 16 Uhr im Saal der Quartieranlage Steibrugg in Hegnau statt. (e) Spielend die Zeit vertreiben senig. Der nächste Kontakt-, Spiel- und Plausch-Nachmittag findet am Montag, 28. April, um 14 Uhr im Saal des s In der Au statt. Verschiedene Gesellschaftsspiele stehen zur Auswahl und für Erfrischungen wird gesorgt. Es können auch die eigenen Lieblingsspiele mitgebracht werden. Der Senig-Vorstand freut sich auf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer. (e) Märt warum nicht am Samstag? Ich habe mich schon oft gefragt, warum unser Märt, einst am Freitag durchgeführt, jetzt am Donnerstag stattfindet. Es wäre so schön, wenn dieser jeweils Besuch im neuen Gemeindehaus Ich war am Gründonnerstag ganz kurz zu Besuch im neuen Gemeindehaus. Mit seinem gelben Korpus, als Kontrast zu den weissen Wänden, finde ich den Empfangsbereich attraktiv. Im obersten Stockwerk könnte man jedoch die Unterdecke mit Farbe ein bisschen Nein zur Kirchensteuer-Initiative Am Wochenende vom 18. Mai wird an der Urne über die Kirchensteuer-Initiative entschieden. Heute leisten die Unternehmen im Kanton Zürich über ihre Kirchensteuern einen wesentlichen Beitrag an unsere Dienste. Die Initiative zielt darauf ab, juristische Personen (Unternehmen) von der Kirchensteuer zu befreien. Auf dem Spiel steht dabei namentlich die Finanzierung der gemeinnützigen Leistungen, welche die Landeskirche im Interesse der ganzen Gesellschaft erbringt. Was heisst das konkret für unsere Gemeinde? Mit einer Einbusse von 20 bis 25 Prozent ( Franken) könnten wir im Bereich der Diakonie, der Jugend- und Altersarbeit wesentlich geringere Leistungen erbringen. In Das Gastgewerbe ist streng und sie hat schon einige Hochs und Tiefs erlebt. Als Pächterin hat Helen Peretti alle Fäden selbst in der Hand. Aber auch die ganze Verantwortung. Die Grösse des Betriebes erlaubt keinen grossen Personalbestand. Peretti kocht, serviert, räumt auf, geht einkaufen und macht dazwischen auch noch das ganze Büro. Das geht natürlich nur, weil sie im Service vonalessandra, der fröhlichen Mitarbeiterin, sowie von ihrem Partner Peter tatkräftig unterstützt wird. Durchgehend immer offen zu haben geht nicht. Die Öffnungszeiten müssen dem Gästeaufkommen angepasst werden, damit wenig «tote Zeiten» entstehen. Da stösst sie leider ab und zu mal auf Unverständnis. Am besten bewährt haben sich die jetzigen Öffnungszeiten. Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag ist jeweils durchgehend offen.an den anderen Tagen jeweils von 8.30 bis 14 Uhr, und dann abends wieder.amwochenende öffnet Peretti die Türen nur auf Vorbestellung. Dass der Wochenmarkt ab dieser Saison nicht mehr im Areal In der Au stattfindet bedauert sie sehr.gerade der Freitagnachmittag sei deswegen immer gut gelaufen. Ein grosses Problem seien zeitweise auch die fehlenden Parkplätze. Die blaue Zone vor dem Haus werde natürlich auch von Kursbesuchern des s genutzt. Trotz allem ist Peretti aber sehr gerne in Volketswil tätig. So wie die Zeit verrinnt, macht es Schwupps und die nächsten zehn Jahre sind vorüber. «Spätestens dann werde ich definitiv aufgeben», lacht sie. Muttertagsbrunch mit Jazz-Quartett Dani Felber, Jazztrompeter und Bandleader, hat bei Konzerten mit namhaften Jazzmusikern wie Clark Terry und Don Friedmann viele Erfahrungen gesammelt. Der junge Jazztrompeter ist an grossen Festivals in der ganzen Welt aufgetreten von Montreux bis New York. Am Muttertag spielt er wieder einmal, auf Einladung der Kulturkommission, in Volketswil. Das Jazzkonzert mit Brunch findet am Sonntag, 11. Mai, auf der Gartenterrasse des Restaurants In der Au statt. Die Musik spielt von 10 bis Uhr, das Brunchbuffet ist aber bis 14 Uhr geöffnet. Es kostet für Erwachsene 35 Franken, für Kinder 2 Franken pro Altersjahr. Reservationen: (e) an Samstagen stattfände. Dann könnten auch die Berufstätigen den Märt besuchen. Bernadette Oberbeck, Volketswil aufhellen. Schade ist, dass das Wasserspiel auf dem neuen Gemeindehausplatz viel zu weit weg vom schönen Gebäude liegt. Zudem erachte ich die Platz-Gestaltung als nicht ausgereift. Peter Schnetzler, Hegnau Bildung und Kultur wäre unsere Unterstützung nicht mehr gewährleistet. Die Freiwilligenarbeit im Quartier und in der Gemeinde könnte nicht mehr fachlich begleitet werden. Ein grosser Teil dieser Leistungen ginge der Gesellschaft verloren, ein anderer müsste zu erheblich höheren Kosten vom Staat übernommen werden. Mit Ihrem Nein sagen sie Ja zum «Sorge tragen», zum behutsamen Umgang mit Bewährtem und zum Dienst am Mitmenschen. Für die reformierte Kirchenpflege Volketswil: Ursula Aleksic, Hansjürg Balsiger, Peter Duttweiler, Heinz Lieberherr, Yvonne Lingwood, Marianne Schmidlin, Doris Wichser Wort zum Sonntag Sorget nicht Sorge tragen. Nein zur Kirchensteuer-Initiative. Überall kann man es lesen. Die Eigenwerbung der Kirche, schon länger lanciert, gewinnt vor der Abstimmung an Publicity. Aber, Sorge tragen, beisst er sich nicht, dieser Slogan, mit einem der prägnantesten Sätze der Bergpredigt: Sorget nicht! Deshalb sage ich euch: Sorget nicht um euer Leben, was ihr esst, auch nicht um euern Leib, was ihr anzieht! Ist nicht das Leben mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung? (Mt 6. 25) Kummer und Sorge, diese Hauptwörter haben bei uns einen negativen Klang. Wer sich Sorgen macht, deshalb womöglich mit Sorgenfalten behaftet ist, wer Kummer hat, deshalb womöglich bekümmert dreinschaut, der eignet sich nicht als Vorzeigemensch. Wenn man nun aber vom Hauptwort zum Tätigkeitswort übergeht, sieht es auf einmal anders aus. Wer für jemanden sorgt oder sich um jemanden kümmert, gilt als sozialkompetent, einfühlsam, er ist kein Gefühlskrüppel, ein Mensch, dessen Freundschaft sich viele andere gerne vorstellen können. Was hat nun aber der Bedeutungswandel vom Haupt- zum Tätigkeitswort zu tun mit dem «Sorget nicht!» in der Bergpredigt und dem «Sorge tragen» des kirchlichen nächste VeranstaltunGen samstag 26. april Frühlingsfest im Volki-land 10 bis 20 Uhr Attraktionen für Jung und Alt Infos unter: Besenbeiz in der kleintieranlage Chapf 16 bis 22 Uhr Offen für alle sonntag 27. april Gottesdienst mit kinderbetreuung 10 Uhr Werbefeldzuges zur Steuerinitiative? Gehen wir aus von der Frage im zweiten Teil des Verses über das Sorgen. Ist nicht das Leben mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung? Bin ich nicht mehr, als was ich mir punkto Ernährung, Kleidung, Körperfitness, Wohnungseinrichtung, Fahrhabe, Freizeitgestaltung, Altersund Gesundheitsvorsorge leisten kann? So könnte diese Gretchenfrage postmodern zugespitzt werden. Dass ich mehr bin, darüber einen Konsens zu finden, ist wohl genau so einfach, wie das andere schwer ist, nämlich sich darüber zu einigen, worin genau der Mehrwert besteht. Dass aber die Option dieses Mehrwertes offengehalten wird, dass er durch soziales und kulturelles Engagement, durch Sorge tragen im Sinne von sorgen und kümmern überhaupt erst entstehen kann und erhalten bleibt, das braucht seinerseits materielle Mittel. Und nun fragt es sich, woher diese Mittel kommen sollen oder kommen dürfen. Ist es nicht ein sinnvoller Gedanke, dass dieses Geld genau dort erübrigt wird, wo der Verdacht am grössten ist, es könnte bei allem Produzieren und Wirtschaften schlussendlich eben doch nur um die Maximierung der Sorgeideologie (Ich bin nur, was ich mir selber leisten kann) gehen? Hansjakob Schibler, reformierter Pfarrer Ressorts für die Amtszeit kirchenpflege. Die Kirchenpflege der Reformierten Kirchgemeinde hat sich für die neue Amtszeit folgendermassen konstituiert: Hansjürg Balsiger (Präsidium, Personal, Bildung 1: Gottesdienst und Musik), Peter Duttweiler (Vize-Präsidium, Finanzen), Heinz Lieberherr (Liegenschaften, Bildung 4: Erwachsenenbildung), Ursula Aleksic (Bildung 2: Kind und Familie), Yvonne Lingwood (Bildung 3: Jugend und Familie, Katechetik), Doris Wichser (Diakonie 1: Altersarbeit) und Marianne Schmidlin (Diakonie 2: Soziales und Ökumene). (e) Kolibri-Spieltag der Reformierten Kirche kirchliches. Am Mittwoch, 30. April, von bis Uhr findet im Kirchgemeindehaus Volketswil ein Spieltag für alle Kinder ab Kindergarten bis zum zehnten Altersjahr statt. In einem fernen südlichen Land lebte vor vielen Jahren ein Mann, der hiesstobit mit seiner Frau Anna und ihrem einzigen Sohn Tobias. Sie waren sehr arm und eines Tages passierte das Unglück, das Tobit blind wurde. Da musste Tobias zu Verwandten reisen, um Geld zu holen: Unterwegs wird er von einem Engel begleitet, findet die Liebe seines Lebens und muss sogar gegen einen bösen Geist kämpfen.was Tobias sonst noch alles erlebt, das erfahren die Teilnehmenden am Spieltag. Dazu eingeladen sind alle Kinder ab Kindergarten bis 10 Jahre, die Lust haben, an diesemtag gemeinsam zu singen, zu beten, zu basteln, zu spielen und zu essen. Anmeldungen an: Reformierte Kirchgemeinde Volketswil, Zentralstrasse 1, 8604 Volketswil, Telefon /13 oder per (e) Irmgard Peyer liest Kurzgeschichten FrauezmorGe. Am nächsten Frauezmorge vom Dienstag, 6. Mai, um 9 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus, liest Irmgard Peyer Kurzgeschichten. Irmgard Peyer wurde in Zürich geboren und wuchs in einem Dorf im Leimental in der Nähe von Basel auf. In ihren Geschichten und Erinnerungen erzählt die Autorin aus einer Kindheit in den 40er-Jahren. Die launigen, fröhlichen, oft aber auch melancholischen Geschichten zeichnen eine vergangene Zeit auf, die allen, sei es aus Lebensbeschreibungen der Eltern, sei es aus eigenem Rückblick noch sehr gegenwärtig und lebendig ist. Der Anlass wird musikalisch umrahmt. Anmeldungen bis Donnerstag, 1. Mai, 12 Uhr an: Sekretariat der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde, Zentralstrasse 1,8604Volketswil,Telefon respektive per (e) Chrischona-Gemeinde, Industriestr. 27 Gottesdienst 10 Uhr Christliche Gemeinde, Greifenseestr. 25 sonntagsverkauf im Volki-land 10 bis 18 Uhr Attraktionen für Jung und Alt montag 28. april senig-plauschnachmittag 14 Uhr Saal In der Au

15 Glattaler Freitag, 25. april 2014 Volketswiler 15 Steigende Mitgliederzahlen Vereine. Die Senig (Senioren- Interessengemeinschaft Volketswil) gab Einblick in Zahlen und Angebote im vergangenen Jahr. Engagiert, kompetent und vielseitig zeigt sich die Senig. Die Stimmberechtigten kamen in Scharen. ElsbEth stucky «Im Gründungsjahr 1982 haben sich spontan 115 Mitglieder zusammen gefunden», zeigte Kassier Markus Doebeli auf. Im letzten Jahr verzeichnete die Senig (Senioren-Interessengemeinschaft Volketswil) 683 Mitglieder und laufend kommen Neue dazu. Kein Wunder, denn die ältere Bevölkerung mache bereits 14,3 Prozent der Bevölkerung von Volketswil aus. «Die Politiker sind gefordert», so Doebeli. 165 Stimmberechtigte kamen kürzlich zur 32. ordentlichen Generalversammlung ins Kultur- und Sportzentrum Gries. Freiwilligenarbeit und Herzblut Anschaulich präsentierte Präsidentin Margrit Schön wie übers Jahr gewandert, gejasst und gespielt wurde. Untermalt, von an diewand projizierten Fotos.Auch die Homepage sei seit einem Jahr aufgeschaltet und die Klassenhilfe floriere. Hinter allen Aktivitäten steckt viel Freiwilligenarbeit und Herzblut. «Und der Handykurs ist ein Renner», berichtete Schön. Die Jahresrechnung, die Kassier Doebeli präsentierte wich nicht gravierend vom Budget ab. Der Gewinn von 808 Franken wird dem Eigenkapital gut geschrieben, das sich neu auf Franken (inklusive eines Legats von ) der Vorstand der senig (senioren-interessengemeinschaft Volketswil) lud zur 32. ordentlichen Generalversammlung. Bild: elsbeth Stucky beläuft. Der Voranschlag 2014 wird mit Einnahmen von Franken gegenüber Ausgaben von Franken budgetiert. Und damit ein Verlust von 2600 Franken ausgewiesen. Die Stimmberechtigten gaben ihr einstimmiges Ja zum Jahresbericht und zur Rechnung 2013 und nahmen das Budget 2014 ab. Treff für Jung und Alt Mit dem Pilotprojekt «Platz:Box» soll der Griespark belebt werden. «In einem Bauwagen wird zeitweise ein kleiner Kiosk betrieben und es darf Boule gespielt werden», erläuterte Präsidentin Schön. Dahinter stecke die Idee, Jung und Alt zusammenzubringen. Noch seien geschickte Hände gesucht, um den Bauwagen auf Vordermann zu bringen, ging Schöns Aufruf an die Anwesenden. Zum neuen Pflege-Kompetenzzentrum Vita Futura informierte Gemeinderat Walter Eicher (Alter und Gesundheit). «Das AGZ platzt aus allen Nähten.» Eicher gab die zeitliche Etappierung der Planung bekannt. So wird an der Gemeindeversammlung vom 20. Juni das Projekt vorgestellt und am 28. September komme es an die Urne. Auf die Frage eines Anwesenden, ob es denn nichts Nennenswertes zum Neubau zu sagen gebe, erklärte Eicher, dass es im Moment verfrüht sei, Konkretes zu sagen. Doch die Bagger würden nicht so bald aufgefahren. Die Aufforderung des Fragestellenden an alle im Saal war: «Besucht die Gemeindeversammlung im Juni.» Weiteres über die Senig findet man im Internet unter: Gold für Mohar VoltiGe. Am Voltige-Turnier in Portogruaro (Italien) vom Osterwochenende holte sich die Gutenswilerin Marina Mohar in der Kategorie «Einzel Junior» den 1. Platz, gefolgt von der Kindhausemerin Simone Jäiser (2. Platz), Céline Hofstetter (4. Platz) und der Gutenswilerin Nathalie Fuchs (8. Platz). Im Team erreichten die Voltigierinnen der Voltige-Gruppe Harlekin aus Freudwil den zweiten Rang. (e) Kniend-Schiessen schiesssport. Am Ostersamstag wurde bereits zum 11. Mal der 300m-Kniendmatch des Bezirksschützenverbandes Uster auf der Schiessanlage Mühleholz in Uster ausgetragen. Als Organisator zeichnete sich der Matchchef Heinz Bolliger aus Hegnau verantwortlich. Das 60 Schüsse umfassende Wettkampfprogramm war auf die A-10er-Scheibe in 2 Programmteilen à 45 Minuten inklusive Probeschüsse in beschränkter Anzahl zu absolvieren. Die Schiessbedingungen waren bei dem kalten und regnerischen Winterwetter recht anspruchsvoll.trotzdem beteiligten sich 23 (Vorjahr 13) Matchschiesssportler an dieser Herausforderung. Nachfolgend die Resultate: sportgewehr (Frei-/standardgewehr): 1. Beat Helbling (SV Volketswil), 558 p.; 2. paul gantenbein (Sg Uster), 554; 3. Werner Homberger (SV Volketswil), 553; 4. pascal Bachmann (SV russikon-wildberg-wila), 547; 5. Katrin Ziefle (MSV Oetwil as), 547; 6. Vreni Hollenstein (Sg Uster), 541; 7. Fritz gertsch (MSV Oetwil as) 540; 8. Hansueli Bachmann (SV russikon- Wildberg-Wila), 533; 9. Mark Spörri (SV Wangen), 527; 10. Hermann Bernhard (MSV Oetwil as), 520; 11. Heinz Meier (SV regensdorf), 519; 12. Walter Hablützel (MSV Oetwil as), 516; 13. paul Vifian (Sg Uster), 514; 14. Myrta Bernhard (MSV Oetwil as), 508; 15. gabriela Schlatter (SV Volketswil), 492; 16. leo Vogels (SV Volketswil), 488. armeegewehr (stgw 57/90/karabiner):1. Marcel Feusi (Sg Uster), 533 p.; 2. peter Bergmann (SV Volketswil), 511; 3. Heinz Bolliger (Sg Uster), 493; Bruno Baumgartner (Sg Kyburg), 489; 5. Josef Fuchs (MSV Oetwil as), 480; 6. Hans-peter Müdespacher (SV Mönchaltorf), 456; 7.Manuela gnägi (FSV egg-esslingen), 445. (e) Das neue Gemeindehaus praktisch für alle Gemeindehaus. Nach dem Umzug der Gemeindeverwaltung und der Schulverwaltung sowie der Gemeindepolizei und Kantonspolizei an die Zentralstrasse 21 ist nun die gesamte Dienstleistungspalette unter einem Dach vereint. Das garantiert eine effiziente Zusammenarbeit. Für die Bevölkerung bedeutet die zentrale Lage kurze Wege. Volketswil ist damit bestens für die Zukunft gerüstet! Minutiöse Umzugsplanung Mobiliar- und Aktenmenge, Auf- und Abladeverhältnisse, Umzugsreihenfolge, Personal-, Fahrzeug- und Zeitbedarf sind die wichtigsten Planungskriterien für einen grossen Umzug. Daraus wird ein Drehbuch von der gesamten Vorbereitung bis zum Umzugsende erstellt und alle Arbeitsschritte dokumentiert. Für den Umzug ins neue Gemeindehaus wurde auchfestgelegt, welche Arbeiten vom Gemeindepersonal und welche vom Umzugsunternehmen übernommen werden sollen. 500 m³ Umzugsvolumen Nach der Detailplanung wurde das gesamte Personal informiert und das Packungsmaterial angeliefert. Dazu gehörten verschiedenste Transportbehälter, 3500 Kartonschachteln in diversen Grössen und 240 Klebebandrollen. Nun konnten die Mobiliarinhalte in die Schachteln verpackt und mit Büronummern beschriftet werden. Zur einfachen Unterscheidung hatte jedes Stockwerk eine eigene Etikettenfarbe. Damit alles zeitgerecht eingerichtet werden konnte, wurden zuerst die EDV, alle Arbeitstische und die Stühle gezügelt. Anschliessend das restliche Mobiliar und die verpackten Umzugskartons. Diese werden übrigens wieder weiterverwendet. Für den Umzug der 110 Arbeitsplätze hat die W. Wiedmer AG ein Team von 22 Mitarbeitern zur Verfügung gestellt. Ein Projekt-, drei Transportleiter und 18 Möbelträger. Die vier grossen Lastwagen mussten 19 Mal vollbeladen vom alten zum neuen Gemeindehaus fahren. Dank des grossen Einsatzes von allen Beteiligten konnte die Verwaltung nach dem Zügelwochenende am Montag, 14. April, ab 8 Uhr bereits alle Dienstleistungen zentral im neuen Gemeindehaus anbieten. informiert Seit Oktober 2010 haben wir Sie an dieser Stelle regelmässig über den Baufortschritt rund ums neue Gemeindehaus informiert. Mit dem Umzug ist nun auch der dritte Meilenstein der Vision Gries abgeschlossen. Unter Gemeindehaus finden Sie viele interessante Details. Für ihre agenda: Die Bibliothek wird im neuen Gemeindehaus am dienstag, 6. mai 2014, wieder eröffnet. Offizielle Einweihung des neuen Gemeindehauses mit Tag der offenen Tür: samstag, 14. Juni Zügelmänner brachten die Zügelkisten, möbel und dokumente sicher ins neue Gemeindehaus an der Zentralstrasse 21. Vom alten ans neue ort: auch in der Bauabteilung wurden fleissig kisten gepackt, die dann in einem der vielen umzugswagen ins neue Gemeindehaus gebracht wurden. Bilder: tumasch Mischol

16 16 VOLKETSWILER GLATTALER FREITAG, 25. APRIL 2014 Amtliches Gemeinde Volketswil Gemeindeverwaltung Schwimmbad Waldacher Saisonkarte für das Schwimmbad Waldacher im Vorverkauf günstiger Profitieren Sie von unserem Spezialangebot und sichern Sie sich Ihre Saisonkarte noch vor der Eröffnung an der Schwimmbadkasse: Von Montag, 6. Mai 2014 bis Samstag, 10. Mai Uhr Erwachsene Fr / Schüler Fr (Jg ) Achtung! Falls vorhanden, bitte Saisonkarte von 2013 mitbringen. Die Saisonkarten (mit persönlichem Foto) können in den Folgejahren wiederverwendet werden. Deshalb wird eine Depotgebühr für Saisonkarten und Abonnements von Fr erhoben. Bei späterer Rückgabe wird das Depot an der Schwimmbadkasse zurückerstattet. Die Saisonkarten sind persönlich und nicht übertragbar. Falls es Ihnen nicht möglich ist, persönlich zu erscheinen, und Sie die Saisonkarte durch eine andere Person kaufen möchten, ist ein aktuelles Passfoto notwendig. Saisoneröffnung: Samstag, 10. Mai 2014 Öffnungszeiten Montag Dienstag Freitag Samstag / Sonntag Uhr Uhr Uhr Eintrittspreise Erwachsene Schüler (Jg ) ( und Postcard akzeptiert) Einzeleintritte Fr Fr Abonnements (12 E.) Fr Fr Saisonkarten Fr Fr Liegenschaftenabteilung Mediencommuniqué GP9567 Volketswil Gutenswil Hegnau Kindhausen Zimikon Trainingswoche des PC-7 TEAMs während der Kalenderwoche 18 auf dem Flugplatz Dübendorf Im Rahmen einer Trainingswoche des PC-7 TEAMs ist mit erhöhtem militärischem Flugbetrieb ab dem Flugplatz Dübendorf zu rechnen. Die Einsätze finden vom Dienstag, 29. April bis Samstag, 3. Mai 2014, während den ordentlichen Flugbetriebszeiten, statt. Der Trainingsort umfasst die Voralpen und den Luftraum über dem Einzugsgebiet des Flugplatzes Dübendorf. Im Rahmen dieser Aktivitäten sind auch Tiefflugtrainings vorgesehen, welche zu ungewohnten Lärm-Emissionen führen können. Am Samstag, 3. Mai 2014 demonstriert die Luftwaffe an der Arbon Classics 2014 (dieses Jahr steht die Luftfahrt im Mittelpunkt) mit Vorführungen des PC-7 TEAMs die Einsatzbereitschaft und die Leistungsfähigkeit der Schweizer Armee. Wir bitten die Bevölkerung um Kenntnisnahme. Fluglärmreklamationen: Die Luftwaffe hat Verständnis für Fluglärmreklamationen und nimmt diese ernst. Sie können diesbezügliche Fragen resp. Beschwerden während den oben aufgeführten Zeiten an den Flugplatz Dübendorf richten, Telefon GR4164 Schiessgefahr Es wird wie folgt scharf geschossen: Samstag, 26. April 2014 Schiessplatz: Gutenswil Schützenverein: Gutenswil Freiwillige Übung Uhr Donnerstag, 1. Mai 2014 Schiessplatz: Gutenswil Schützenverein: Gutenswil Freiwillige Übung Uhr Volketswil, 22. April 2014 Sicherheitskommission GS1571 Volketswil Einbürgerungen Der Gemeinderat hat am 15. April 2014 in das Bürgerrecht der Gemeinde Volketswil aufgenommen: Dasmir Imeri, geb. 14. Juli 1975 in Tetovo, Mazedonien, Arsim Imeri, geb. 12. Oktober 1997 in Brugg AG, Zelhixhe Imeri, geb. 27. Mai 2000 in Uster ZH, alle mazedonische Staatsangehörige, alle wohnhaft Im Zentrum 10, Hegnau, Volketswil. Volketswil, 17. April 2014 GS1009 Der Gemeinderat Mit der SBB-Tageskarte für nur 40 Franken in einem Tag die Schweiz erkunden? Einen Tag lang unbeschränkt Zug, Bus oder Schiff in der Schweiz geniessen? Oder einfach mit dem Zug ins Ausflugs- oder Feriendomizil reisen? Die Gemeinde Volketswil freut sich, den Einwohnerinnen und Einwohnern pro Tag vier «Tageskarten Gemeinde» anbieten zu können. Die Reservation kann online unter erfolgen. Es stehen Ihnen während den Büroöffnungszeiten auch noch folgende weitere Möglichkeiten zur Verfügung: Persönliche Vorsprache, schriftlich, per oder Fax. Bitte beachten Sie dabei die allgemeinen Bedingungen für den Bezug der Tageskarten. Zuständig für den Vertrieb sind die Einwohnerdienste, Verwaltungspavillon, Zentralstrasse 5, Telefon , Fax-Nr , Der Preis für eine «Tageskarte Gemeinde» beträgt Fr. 40. Wir wünschen Ihnen eine gute Reise! GJ9437 Notfalldienste ÄRZTLICHER NOTFALLDIENST Wenn an Feiertagen der Hausarzt nicht erreichbar ist, wende man sich an den Notfallarzt: Von Samstag bis Montag, 8.00 Uhr: Notfallnummer: Kosten pro Minute: Fr. 2. APOTHEKEN-NOTFALLDIENST Im Notfall, ausserhalb der üblichen Öffnungszeiten, insbesondere nachts, sonn- und feiertags: (Fr pro Minute) ZAHNÄRZTLICHER NOTFALLDIENST ZÜRCHER OBERLAND Im Notfall, ausserhalb der üblichen Praxisöffnungszeiten, insbesonder nachts, sonn- und feiertags: FM1319 Gemeinde Volketswil Gemeindeverwaltung Sommerbepflanzung Friedhof Neuwies 2014 Ab Woche 20 (12. Mai 2014) beginnen die Friedhofgärtner mit der Sommerbepflanzung der Gräber. Private Pflanzen, Grabschmuck usw. sind bis dahin abzuholen, ansonsten wird darüber verfügt. Für nähere Auskünfte über die Grabbepflanzungen stehen Ihnen Ruedi Fischer, Leiter Friedhof, Telefon , oder Uwe Betz-Moser, Leiter Liegenschaften, Telefon , gerne zur Verfügung. Liegenschaftenabteilung Bauprojekt Bauherrschaft: Kempf AG, c/o Markus Wüest, Eichstrasse 24, 8604 Volketswil Projektverfasser: HEV Hauseigentümerverband Zürich, Albisstrasse 28, 8038 Zürich Bauprojekt: Energetische Sanierung mit Aussenwärmedämmung, Küchen-/ Nasszellen-Sanierung, Büelstrasse 41, Kat.-Nr. 2406, Assek.-Nr. 649, Hegnau, Industriezone mit niedriger Ausnützung (I a) Planauflage: Gemeindeverwaltung Volketswil (Hochbauabteilung) Dauer der Planauflage: 20 Tage vom Datum der Ausschreibung an Rechtsbehelfe: Begehren um die Zustellung von baurechtlichen Entscheiden sind innert 20 Tagen seit der Ausschreibung bei der Hochbauabteilung Volketswil schriftlich zu stellen. Wer das Begehren nicht innert dieser Frist stellt, hat das Rekursrecht verwirkt. Die Rekursfrist läuft ab Zustellung des Entscheids ( PBG). Volketswil, 17. April 2014 GR8935 Der Gemeinderat GP1562 Volketswil Gutenswil Hegnau Kindhausen Zimikon Gemeindeverwaltung Volketswil Gemeinde Volketswil Privater Gestaltungsplan «Gries», Kirchweg, Volketswil Öffentliche Auflage Der Gemeinderat hat am 1. April 2014 beschlossen: Der private Gestaltungsplan «Gries», Kirchweg, umfassend das Grundstück Kat.-Nr. 7834, wird im Sinne von 7 PBG öffentlich aufgelegt. Die Akten (Vorschriften, Situation Plan Nr. 1 und Plan Nr. 2 sowie Bericht Art. 47 RPV) liegen während 60 Tagen, d. h. vom 25. April bis am 24. Juni 2014, in der Gemeindeverwaltung Volketswil, Hochbauabteilung, Zentralstrasse 21, 8604 Volketswil, während den ordentlichen Öffnungszeiten zur Einsicht auf. Während der Auflagefrist kann sich jedermann zum Gestaltungsplan äussern. Einwendungen sind bis spätestens am 24. Juni 2014 schriftlich dem Gemeinderat, 8604 Volketswil, einzureichen. Sie haben einen Antrag und dessen Begründung zu enthalten. Über nicht berücksichtigte Einwendungen wird gesamthaft mit der Planfestsetzung an der Gemeindeversammlung entschieden. Volketswil, 25. April 2014 GS1312 Gemeinderat Volketswil Abfuhr-Verschiebung Im Kreis 2, Hegnau, wird die am Tag der Arbeit, 1. Mai, ausfallende Grünabfuhr am Freitag, 2. Mai 2014 nachgeholt. GS1377 Sorgentelefon für Kinder weiss Rat und hilft SMS-Beratung Sorgentelefon, 3426 Aefligen PC Gratis Gottesdienste Reformierte Kirchgemeinde Sonntag, 27. April in der Kirche Gottesdienst Pfarrerin Joke van Ek Ursula Müller, Orgel Seniorenchor unter der Leitung von Dorothee Arter Anschliessend Chilekafi Mittwoch, 30. April ab im Kirchgemeindehaus Kolibri-Spieltag Thema «Tobias» Pfarrer Roland Portmann und Team Amtswoche: 27. April bis 3. Mai Pfarrer Hansjakob Schibler, / Wie wir erreichbar sind: Tel.: Fax: Internet: Öffnungszeiten Sekretariat während den Schulferien: Montag bis Freitag: Uhr GG6974 Katholische Pfarrei Bruder Klaus Sie erreichen uns: Homepage: Samstag, 26. April 9.00 Probe 1. Gruppe Erstkommunion Probe 2. Gruppe Erstkommunion Eucharistiefeier Sonntag, 27. April Weisser Sonntag Feierliche Erstkommuniongottesdienste Gruppe Gruppe Lichtfeier Anschliessend Abgabe der Erstkommunionkleider Abends Zusammenkunft der Firmgruppe von Marcel Frossard Italienische Messfeier Mittwoch, 30. April Mittagstisch Donnerstag, 1. Mai kein Gottesdienst GG6661 Kurse Antara & Stretch Antara & Stretch verbindet Antara und Stretching in einem. Antara führt zu einem kräftigen Rücken, einem flachen Bauch, einer starken Mitte und verleiht eine schöne Körpersilhouette. Im ausgeprägten Stretchingteil erarbeiten wir eine attraktive Körperhaltung, mehr Beweglichkeit und Geschmeidigkeit. Datum/Zeit Dienstag, 6. Mai bis 8. Juli 2014 (9 ) Uhr Ausfall: 3. Juni 2014 Chinderhüeti im Hause! (Fr. 6. pro Std./Kind) Janine Dick, Stretching- und Bodytoning-Instruktorin Kurskosten Fr / 198. Aquarellieren Sie lernen die Grundkenntnisse des Aquarellierens, der Materialkunde und die Anwendung der wichtigsten Techniken wie Nass in Nass, Lasur und Mischtechniken. Um Ihre Bilder interessanter und aufregender zu gestalten, werden Themen wie die Farbenlehre, der Bildaufbau und die Farbperspektive bearbeitet.

17 Glattaler Freitag, 25. april 2014 Volketswiler 17 Kurse Wir malen Szenen aus der Natur (Landschaften, Stilleben, Blumen etc.) und setzen diese auf persönliche kreative Weise um. Auf Wunsch werden auch moderne und experimentelle Kompositionen realisiert. Die Kurse eignen sich für Anfänger und Wiedereinsteiger. Datum/Zeit Donnerstag, 8. Mai bis 19. Juni 2014 (5 ) Ausfall: 29. Mai / 5. Juni Uhr oder Uhr Ladan Malla, Malerin und Lehrerin für Gestaltung Kurskosten Fr / 170. Das Leben ist schöner in Highheels In zwei Stunden lernen Sie, sicher, selbstbewusst und mit Freude in Highheels zu gehen! Das Geheimnis ist die richtige Haltung, die Voraussetzung für einen schönen Gang. Sie erfahren, worauf es ankommt. Sie erleben dabei ein ganz neues Körpergefühl die Verwandlung ist schlagartig und effektvoll. Es ist einfacher, als Sie denken, und das Beste daran: Einmal gelernt, können Sie es für immer! Datum/Zeit Donnerstag, 8. Mai Uhr Felicia Widmer, Lauf-Lehrerin Kurskosten Fr. 80. / 88. Flow Yoga Fliessende Bewegungen und starke Positionen verleihen uns die nötige Flexibilität und gleichzeitig einen guten Stand für den Alltag. Flow Yoga gleicht aus, erdet und gibt uns viel neue Energie! Datum/Kurs Donnerstag, 8. Mai bis 26. Juni 2014 (7 ) Uhr Ausfall: 29. Mai (Auffahrt) Stephanie Bär, Sportlehrerin ETH mit Turniertanzerfahrung Kurskosten Fr / 154. Fussreflexzonen-Massage Die Fussreflexzonenmassage ist eine ganzheitliche Anwendung und behandelt immer den ganzen Menschen. Ein wichtiger Schritt ist der Abbau von Anspannungen und das Herbeiführen von Entspannung. Durch die Entspannung verbessert sich die Blutversorgung, Nerven funktionieren ungehindert, alle Körperfunktionen arbeiten wieder harmonischer. Es handelt sich um eine spezifische Drucktechnik, welche an genau festgelegten Reflexpunkten am Fuss ansetzt. Weil der Fuss ein Mikrokosmos des gesamten Organismus ist, finden sich alle Organe, Muskeln und Drüsen und sonstige Körperteile in einer ähnlichen Anordnung im Fuss wieder. Datum/Zeit Dienstag, 13. Mai Uhr Ronald Neff, dipl. Naturheilpraktiker Kurskosten Fr / 137. Latin Pasitos Salsa Cha-Cha-Cha Rumba Tanzen zum Rhythmus des Südens. Feurige Schritte und ein sanftes Krafttraining lassen jedes Herz höherschlagen. Lassen Sie sich von den Rhythmen dieser Musik begeistern! Jeder tanzt für sich einen Tanzpartner braucht es nicht! Datum/Kurs Mittwoch, 7. Mai bis 25. Juni 2014 (8 ) Uhr, Saal Stephanie Bär, Sportlehrerin ETH mit Turniertanzerfahrung Kurskosten Fr / 176. M.A.X. Muscle Activity Excellence Muscle M.A.X. ist ein Ganzkörpertraining, in welchem alle Hauptmuskelgruppen trainiert werden, was den Kraftaufbau und die Ausdauer verbessert und somit die Fettverbrennung optimiert. Activity Im M.A.X. werden die Konditionsfaktoren Ausdauer, Kraft und Koordination trainiert, was ein ausgeglichenes und effektives Training garantiert. Excellence M.A.X. holt in 30 Minuten (kurz und intensiv) das Optimum heraus und beinhaltet einfache sowie funktionelle Übungskombinationen. Datum/Zeit Dienstag, 6. Mai bis 8. Juli 2014 (10 ) Uhr Janine Dick, M.A.X.-Instruktorin Kurskosten Fr / 165. Meridian-Gymnastik Wir aktivieren die Meridiane durch sanfte Bewegungen und Drehungen, im Stehen, Sitzen oder Liegen. In diesem fortlaufenden Kurs beziehen wir uns auf die aktuelle Jahreszeit und unterstützen mit passenden energetischen Übungen unseren Körper und unser Wohlbefinden. Nach kurzer Zeit fühlen wir uns erfrischt und entspannt, im Einklang mit der Natur. So kann die Mittagspause genutzt werden, um neue Energie zu tanken. Datum/Zeit Dienstag, 6. Mai bis 8. Juli 2014 (10 ) Uhr Andrea Nann Zimmermann, dipl. Shiatsu-Therapeutin Kurskosten Fr / 165. Orientalischer Tanz Die Ursprünge dieses alten Tanzes sind im mediterranen Raum und dem Nahen Osten zu finden. Der sehr weibliche Tanz beinhaltet schwungvolle Rhythmen und dynamische Akzente. Datum/Zeit Mittwoch, 7. Mai bis 9. Juli 2014 (10 ) Uhr Jaqueline Souissi, Tanzpädagogin Kurskosten Fr / 220. Für Anfänger und Wiedereinsteigerinnen. Qigong Unser Leben bewegt sich im Rhythmus der Sonne und der Jahreszeiten. Daraus entstand im alten China das Konzept der fünf Wandlungsphasen und der 12 Meridiane energetische Leitbahnen, in denen unsere Lebensenergie fliesst. Meridiane sind die Brücke zwischen unserem Körper und unseren nicht-körperlichen Teilen Gefühlen, Gedanken, Geist. Qigong-Bewegungen sind sanft, langsam und fliessend. Sie können auch bei gesundheitlichen Beschwerden ausgeführt werden und sind für Menschen jeden Alters geeignet. Datum/Zeit Dienstag, 6. Mai bis 8. Juli 2014 (10 ) Uhr Andrea Nann Zimmermann, dipl. Taiji/Qigong- Lehrerin Kurskosten Fr / 220. Rückengymnastik Der grösste Teil von Rückenproblemen resultiert aus einem Mangel an Bewegung und einseitigen Fehlhaltungen zu Hause und im Berufsalltag. Sie können durch ein konsequentes Rückentraining in vielen Fällen selbst etwas für die Verbesserung tun. Sie lernen Fehlhaltungen selbst zu erkennen und zu korrigieren. Auf das intensive Aufwärmen folgen stärkende Übungen für die rumpfstabilisierende Muskulatur, Beine und Arme, in unterschiedlichen Tempi. Datum/Zeit Montag, 5. Mai bis 7. Juli 2014 (9 ) Uhr Ausfall: 9. Juni 2014 (Pfingsten) Donnerstag, 8. Mai bis 10. Juli 2014 (9 ) Ausfall: 29. Mai 2014 (Auffahrt) Uhr (Frauen) Uhr (Männer) Uhr (gemischte Gruppe) Montag: Barbara Habegger, Bewegungspädagogin BGB Donnerstag: Barbara Bersorger, Bewegungspädagogin BGB Kurskosten Fr / 178. Schlank durch den Sommer Die Bikini-Zeit ist schon bald da!! Damit auch Sie wieder in Ihrem Zweiteiler, Ihrer Badehose, Ihren Lieblingskleidern oder -hosen glänzen können, zeige ich Ihnen, wie Sie mit ein paar einfachen Tipps und Tricks zu einer optimalen Figur kommen, ohne hungern zu müssen. Datum/Zeit Donnerstag, 8. Mai Uhr Alexandra Stirnemann, dipl. Ernährungsberaterin Kurskosten Fr. 50. / 55. Taiji Quan Taiji Quan ist eine aus China stammende Bewegungskunst zur Förderung der geistigen und körperlichen Entwicklung. Ursprünglich aus der Selbstverteidigung entstanden, regen die langsamen und fliessend ausgeführten Bewegungen den Energiefluss an. Dies ermöglicht, Energieblockaden zu lösen, Verspannungen abzubauen, das Körperbewusstsein zu fördern, den Kreislauf anzuregen und Gesundheit und Widerstandskraft zu festigen. Datum/Zeit Montag, 5. Mai bis 7. Juli 2014 (9 ) Uhr Ausfall: 9. Juni (Pfingsten) Thomas Hodel, Taiji-Instructor Kurskosten Fr /247. Tatar-Variationen Heute ist für die Zubereitung von Tatar nur das Beste gut genug! Es werden neben dem klassischen Beefsteak Tatar auch andere verführerische Varianten wie Lachs-, Thunfisch- oder Gemüse- Tatar zubereitet. Dabei können Tatar scharf oder etwas milder, mit verschiedenen Zutaten serviert werden. Sie werden staunen, wie schnell und einfach die zur leichten Küche zählenden Tatar-Variationen zubereitet werden können. Datum/Zeit Mittwoch, 7. Mai Uhr Aldo Reginato, Restaurantleiter Kurskosten Fr. 55. / 60. exkl. Lebensmittel u. Unterlagen Fr. 15. Anmeldung zu den publizierten Kursen beim in der Au, , Fax Eine Anmeldung ist verbindlich. GS0049 Werken Nuno-Filzen Kurs W2NO Zeit Ort Nadia Onorato, Kunstschaffende Dienstag, 13. Mai Uhr Schulhaus Feldhof Kursgeld Fr. 45. zusätzlich Materialkosten ca. Fr. 45. Anmelden sofort Nuno ist Japanisch und bedeutet Stoff, Gewebe. Nuno-Filzen ist eine besondere Filztechnik, in der man zarte Stoffe wie Seide, Organza, Chiffon etc. mit Wolle zu transparenten Geweben verbindet. Dadurch entstehen völlig neue und interessante Stoffe und Strukturen. In diesem Kurs können Sie lernen, wie man auf einfache Weise einen attraktiven Nuno-Schal oder einen originellen Tischläufer gestaltet. Bitte grosses Frottiertuch, Geschirrtuch, Plastikbecken am Kursabend mitbringen. Die Teilnehmer/innen können vorgängig die Farbe des Schals auswählen. Herzenssache, von Herzen, Herziges... Kurs W4SG Zeit Ort Sibylle Gloor, Gestalterin Donnerstag, 22. Mai Uhr Schulhaus Feldhof Kursgeld Fr. 35. zusätzlich Materialkosten ca. Fr. 35. Anmelden sofort Die Herzform ist das Symbol für Freundschaft, Zuneigung und Liebe. Ein Herz ist der ideale Schmuck für Einladungen, Türkränze, Mitbringsel und Tischdekorationen und vieles mehr. An diesem Abend stellen Sie aus diversen einfachen Materialen verschiedenste Herzen her. Zuhause nachmachen erwünscht... Kochen Thailändische Küche Kurs K3SB Zeit Ort NEU Svenja Bögeholz, Hauswirtschaftslehrerin Mittwoch, 11. Juni Uhr Schulhaus Lindenbüel Kursgeld Fr. 35. zusätzlich Lebensmittelkosten nach Verbrauch ca. Fr. 35. Anmelden sofort Fisch, Meeresfrüchte, Fleisch und Gemüse, verfeinert mit traditionellen Pasten und Saucen und serviert mit Reis. Tauchen Sie für einen Abend in die Thai- Küche ein und lernen Sie verschiedene thailändische Speisen kennen und kochen. Kräuter-Gewürze-Workshop Kurs K4DK Zeit Ort Denise Kaufmann, dipl. Ernährungsberaterin SHS, Diätköchin, Mutter von zwei Kindern Mittwoch, 4. Juni Uhr Schulhaus Lindenbüel Kursgeld Fr. 35. zusätzlich Lebensmittelkosten nach Verbrauch ca. Fr. 35. Anmelden bis 15. Mai Inspiration und Entdeckung für die Sinne ein aussergewöhnliches Erlebnis. Schicken Sie den Geschmack auf eine Reise durch die Welt, während der Geruchssinn mit den herrlichsten Düften verwöhnt wird und sich die Augen an den Farben erfreuen können. Wir kreieren feine Pestos, Kräutermischungen, anregende und beruhigende Öle, farbenfrohe Gerichte... lassen Sie sich überraschen! Elternbildung Brainfood Nahrung fürs Hirn pfiffige und fitte Kinder Referentin Denise Kaufmann, dipl. Ernährungsberaterin SHS, Diätköchin, Mutter von zwei Kindern Datum E3DK Donnerstag, 15. Mai Zeit Uhr Ort Schulhaus Hellwies Kursgeld Fr. 20. Anmelden sofort Die Ernährung hat einen wichtigen Einfluss auf das Wohlbefinden, die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit unserer Kinder. Welche Nahrungsmittel braucht der Körper und wozu? Welche Lebensmittel unterstützen die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit unserer Kinder? Mit welcher Nahrung starten Sie gut in den Tag und bleiben konzentriert, ohne dass der Genuss zu kurz kommt? Inklusive Tipps und Tricks zur Kinderernährung. Mit Kindern lernen Referent Fabian Grolimund, Psychologe FSP Datum E4FG Donnerstag, 5. Juni Zeit Uhr Ort Schulhaus Hellwies Kursgeld Fr. 20. Anmelden 20. Mai Eltern und Lehrkräfte wünschen sich, dass Kinder eine glückliche Schulzeit erleben. Wir möchten, dass sie das Lernen als etwas Sinnvolles und Schönes begreifen, im Unterricht gut mitarbeiten und die Hausaufgaben in Ruhe erledigt werden. In einem spannenden, lehrreichen und manchmal sogar witzigen Vortrag erklärt der Referent, wie diese positive Entwicklung angestossen werden kann. Dabei orientieren wir uns an der aktuellen psychologischen Forschung und geben praxisnahe Antworten auf die folgenden Fragen: Wie kann ich mein Kind für das Lernen und die Hausaufgaben motivieren? Wie kann ich mein Kind zu mehr Selbständigkeit anleiten? Welche Lernstrategien sind für Primarschulkinder sinnvoll? Wie kann ich Hausaufgabenkämpfe reduzieren? Wie kann ich dazu beitragen, dass mein Kind gerne liest? Welche Hilfestellungen sind bei Rechtschreib- und Rechenschwierigkeiten wirksam? Anmeldungen Fortbildungsschule Volketswil fortbildungsschule-volketswil.ch GS2501 Passende Geschenke zum Muttertag Märt. Am Donnerstag, 8. Mai, ist die Handarbeitsgruppe mit einem Verkaufsstand am Märt präsent.wiederum werden zum Muttertag viele kleine Geschenke zum Verkauf angeboten. Selbstverständlich fehlt auch ein Sortiment an handgestrickten Kreationen für Säuglinge und Kleinkinder, wie Plaìds und Socken, nicht. Auf Anfrage werden für Erwachsene gerne auch edle Westen und Sommerpullis angefertigt. Der gesamte Verkaufserlös ist für gemeinnützige Institutionen im Inland bestimmt. (e)

18 F RÜH LI NGSF SF E ST S A M S TA G SALTOTRAMPOLIN UHR (MARKTPLATZ) S O N N TA G MUSIKGESELLSCHAFT SCHWERZENBACH GAUKLER UHR (MARKTPLATZ) PIANOBEAT UHR (MARKTPLATZ) KINDERPROGRAMM UHR (MALL) UHR (MALL & MARKTPLATZ) UHR (MARKTPLATZ) DENE VERSCHIE IONEN AT T R A K T VIELEN N I % 0 1 UND EN GESCHÄFT RONALD MC DONALD GAUKLER KINDERBAHN, SCHMINKEN & BALLONE UHR (1.OG) TZ) UHR (MALL & MARKTPLATZ) TSCHAFT FESTWIRTSCHAFT SALTOTRAMPOLIN (MARKTPLATZ) UHR (MARKTPLA 10% GROOVE THIS UHR (MARKTPLATZ) KINDERPROGRAMM KINDERBAHN, SCHMINKEN & BALLONE UHR (1.OG) FESTWIRTSCHAFT UHR (MARKTPLATZ) EIN VELO E I S N E N N GEWI TA L O N TEILNAHME R MALL. H IN DE E R H Ä LT L I C S O N N TA G BRUNCH S URANT COOP RESTA 0 UHR, TION 0 À DISCRÉ F H C : PREIS N E F F O G A SONNT 4 1 L I R P A 27. R H U 8 1 S 10 BI MONTAG SAMSTAG 9 20 UHR nswil e d ä W orf d n e b Dü n Meile Kuscheln auf Gesundheitsmatratzen Fachmännische Beratung durch geschultes Personal. Testliegen in unseren Verkaufsstellen. Gratis Lieferung, Montage und entsorgen. (Abholpreise) Unser ONLINE-SHOP ist 24 Stunden für Sie geöffnet: atzen - M atr nroste - Latte ts - Duve n - Kisse e äsch - Bettw Verona 90 x x x x x x 200 erb-liquidationen Wädenswil Seestr. 151, 8820 Wädenswil Gratisparkplätze Tel erb-liquidationen Meilen Bergstr. 3 (Seestr.) 8706 Meilen Tel Öffnungszeiten: Mo bis Fr Uhr Samstag Uhr Neu Boxspringbetten erb-liquidationen Dübendorf Neugutstr. 88, Gratisparkplätze Parkebene Tel

19 glattaler FREITAG, 25. APRIL 2014 agenda 19 Frühlingsfest VolKi-lanD. Dieses Jahr wird der Frühling im Einkaufszentrum Volki-Land gebührend willkommen geheissen. Am Wochenende vom Samstag und Sonntag, 26. und 27. April, jagt eine Attraktion die nächste. Ein ausgewogenes Programm wird Jung und Alt, Jugendliche und die ganze Familie sowie Musik- und Konzertfans begeistern. «Dieses Jahr haben wir ein sehr umfangreiches Programm zusammengestellt und bieten für jeden Geschmack eine Attraktion. Und wer genug von dem ganzen Trubel hat, kann sich in unserem Frühlingsgarten in der Mall erholen», berichtet Chantal Rueff vom Volki-Land. Hugo Bigi als Band-Frontmann Das Programm am Samstag, 26. April: 10 bis Uhr: Saltotrampolin auf dem Marktplatz; 10 bis Uhr: Kinderkarussell auf dem Marktplatz; 11 bis 17 Uhr: Gaukler in der Mall und auf dem Marktplatz; 13 bis 17 Uhr: «Pianobeat»- Konzert auf dem Marktplatz; 11 bis 18 Uhr: Kinderprogramm mit Kinderbahn, Schminken und Ballone, 1. OG; 10 bis 18 Uhr Festwirtschaft. Die Band «Pianobeat» spielt unter anderem seit 2007 jedes Jahr für Gregory Knie und begeistert jeweils die Gäste des Salto Natale an der Party, die nach der Premierenfeier stattfindet. Das Programm am Sonntag, 27. April: 12 bis Uhr: Musikgesellschaft Schwerzenbach auf dem Marktplatz; 14 bis Uhr «Groove This» Konzert auf dem Marktplatz; 14 bis 15 Uhr: Ronald McDonald begeistert die jungen Gäste in der Mall: 11 bis 17 Uhr Gaukler in der Mall und auf dem Marktplatz; 10 bis Uhr: Saltotrampolin auf dem Marktplatz; 10 bis Uhr: Kinderkarussell auf dem Marktplatz; 11 bis 18 Uhr: Kinderprogramm mit Kinderbahn, Schminken und Ballone, 1.OG; 10 bis 18 Uhr: Festwirtschaft auf dem Marktplatz. Die Band «Groove This» mit ihrem Frontmann und TeleZüri-Aushängeschild Hugo Bigi ist ein Begriff in Kennerkreisen. Sie werden mit feinstem Sound einen stimmungsvollen Konzertnachmittag bieten. Sonntagsbrunch und Rabatte Bereichert wird das Rahmenprogramm mit einem Wettbewerb. Am Sonntag, 27. April, von 10 Uhr bis 14 Uhr wird es im Coop-Restaurant den bekannten Sonntagsbrunch geben. Das Volki-Land wird mit einer umfangreichen Dekoration in einen blühenden Frühlingsgarten umgebaut, Bäume, Gartenbänke und Garten- Feeling vermitteln Vorfreude auf wärmere Temperaturen und die Sommersonne. Hinweis: Auch am Sonntag, 27. April, sind alle Geschäfte von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Viele davon haben eigene Attraktionen und geben 10 Prozent Frühlingsfestrabatt. (e) VeranStaltUngSKalenDer DübenDorf freitag, 25. april erlebniswoche. Badiwiese. 14 bis 17 Uhr Reformiertes Kirchgemeindezentrum Dübi-Mäss Diverse Höhepunkte wie Flugshow um 17 Uhr, Abendprogramm. 16 bis 21 Uhr Kunsteisbahn «Im Chreis» Verkauf Handarbeiten und Café oase. Erlös für Missionsprojekt der Evangelischmethodistischen Kirche. 9 bis 12 Uhr, Kapelle, Alderstrasse 12 Mittagstisch. Im Lindensaal. 12 Uhr Reformiertes Kirchgemeindezentrum Unglaublech. Programm «Irrsinn 2.0». Türöffnung 19 Uhr Uhr Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15 Chamber trio. Buntes Programm von Barock bis Jazz Uhr Reformierte Kirche Wil SaMStag, 26. april Dübi-Mäss Messebetrieb. 11 bis 21 Uhr Abendprogramm bis 2 Uhr Kunsteisbahn «Im Chreis» Vorstand bestätigt preis vergeben bezirksgewerbeverband. Die Präsidentin des Bezirksgewerbeverbandes Uster, Jacqueline Hofer, sowie die Vorstandsmitglieder Leo Häfliger, Peter Isler und Gabriela Seiler wurden an der Delegiertenversammlung einstimmig bestätigt. An seiner Delegiertenversammlung im Schloss Uster haben die Delegierten des Bezirksgewerbeverbandes Uster anlässlich von Gesamterneuerungswahlen ihren Bezirksvorstand neu gewählt. Die Kantonsrätin und Dübendorfer Gemeinderätin Jacqueline Hofer, BGU-Präsidentin seit 2009, sowie Vize-Präsident Leo Häfliger, Peter Isler und Kassierin brockenstube Verkauf. Gemeinnütziger Frauenverein. 9 bis 12 Uhr Brockenstube, Schulhausstrasse 27 Handarbeiten und Café oase. Der Missionsverein der Evangelisch-methodistischen Kirche verkauft Handarbeiten, die Gemeinde lädt ins Café Oase. 9 bis 12 Uhr Kapelle, Alderstrasse 12 Kids and familiy. Film: «Petterson & Findus». 17 Uhr, Kino Orion Sonntag, 27. april Dübi-Mäss Messebetrieb. 10 bis 18 Uhr 10 Uhr Frühschoppenkonzert Stadtmusik Kunsteisbahn «Im Chreis» Kids and family. Mit gratis Popcorn und Sirup, Film «Shana The Wolf Music». 15 Uhr, Kino Orion lesung therese bichsel. Aus dem Roman «Die Reise zum Einhorn» und Präsentation «Grossfürstin Anna». Auskunft Telefon Uhr Piccolo Kulturzentrum, Neuhofstrasse 27 Montag, 28. april Stricken und nähen. 14 bis 17 Uhr Reformiertes Kirchgemeindezentrum Gabriela Seiler wurde einstimmig und mit Applaus bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Sven Eberle, Vizedirektor und Leiter Geschäftsstelle UBS AG Dübendorf. Thomas Altenburger wurde als Amtsvorgänger für seine Verdienste verdankt und verabschiedet. Ein weiterer Höhepunkt der Delegiertenversammlung war die Vergabe des mit 500 Franken dotierten BGU-Gewerbepreises an Karl Zwicki und Tanja Sidler Zwicki, Merk Küchenbau. Das Traditionsunternehmen Schreinerei Merk AG respektive merk raumgestaltung, das sich seit 60 Jahren stetig dem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel angepasst und weiterentwickelt hat, schafft Arbeitsplätze und steht für ein starkes zukunftsgerichtetes Gewerbe mit regionaler Ausstrahlung. Mit DienStag, 29. april Wanderung pro femina. Flusswanderung, Stöcke empfehlenswert. Telefon Uhr, Bahnhof Ökumenischer Seniorennachmittag. 14 Uhr Reformiertes Kirchgemeindezentrum Heilungsgebet und Medizin. Vortrag, organisiert durch den Schweizerischen Protestantischen Volksbund, im Raum der Stille Uhr Reformiertes Kirchgemeindezentrum freitag, 2. Mai Mittagstisch. 12 Uhr Reformiertes Kirchgemeindezentrum brockenstube Verkauf. Gemeinnütziger Frauenverein bis Uhr Brockenstube, Schulhausstrasse 27 berufe vergangener tage. Ein Blick zurück in die vorindustrielle Zeit. Referent: Richard Humm. Anmeldung und Auskunft: Telefon Uhr Mehrzweckraum Prisma, Grüzenstrasse 2 Kunstausstellung. Vernissage mit den Künstlern Laurenz Fischer (Dübendorf) und Paul Prinz (Neerach). Ausstellung von dem Gewinn des Swiss Kitchen Awards 2013 für die schönste Küche der Schweiz hat das Unternehmen nicht nur regional, sondern auch schweizweit grosse Beachtung und viel Renommee erhalten. Die Siegerküche ist ein Vorzeigeobjekt für modernste Schreinerkunst und Massarbeit und sorgt mit technischen Highlights wie der ipad-schublade auch für neue Innovationen in der Branche. Eric Köchli, Präsident der Gastgebersektion Gewerbeverband Uster führte die zahlreich erschienenen Delegierten in einer hochinteressanten mittelalterlichen bis neuzeitlichen Erlebnisreise durch die Geschichte des Schlosses Uster. Im Anschluss verwöhnten Vorstandskollege Hampa Cainelli und Alexandra Pfister die illustre Gästeschar mit einem köstlichen Abendessen. (pd) Von links: Sven eberle, eric Köchli (präsident gewerbeverband Uster), Karl zwicki (gewinner bgu-gewerbepreis 2014), Jacqueline Hofer (Kantonsrätin und präsidentin bgv Uster), gerold brütsch und Yves Keller (Vorstand gewerbeverband Uster. Bild: pd Media Markt Dietlikon feiert neueröffnung! fachmarkt. Der Media Markt Dietlikon enthüllt nach über dreimonatiger Umbauzeit seinen neuen Markt. Am 24. April ab 9 Uhr öffnet er seine Türen und die Kunden können sich vom schönsten Elektrofachmarkt der Schweiz überzeugen. Auf der grossen Verkaufsfläche von über 4000m² finden die Kunden über Artikel von der Einstiegspreisklasse bis zu High-End-Markengeräten in den Bereichen Haushaltsgeräte, LED TVs, Telecom, digitale Fotoapparate, Tablets, Smartphones, DVD- und MP3-Player, Navigation, Car HiFi, Zubehör sowie einen grossen HP,Apple, Sony, Samsung, Sunrise, Philips und Nespresso Shop. Die neusten Produkte aus dem Game-, DVD- und Tonträgersektor sowie die kompetenteste Computer-, Software-, Haushalt- und TV-Abteilung der ganzen Region unterstreichen das riesige Sortiment von Media Markt. Tolle Angebote warten auf Kunden Geschäftsführer Edoardo Alderisio und sein Team können es kaum erwarten, zahlreiche Kunden zu begrüssen und fachmännisch zu beraten. Media Markt Dietlikon wurde vor 20 Jahren eröffnet und hat sich in der Region längst etabliert. Mit dem Umbau wird der Media Markt Dietlikon seinen Kunden noch mehr Auswahl bieten können. Damit sich alle Kunden für die Riesenauswahl an Unterhaltungselektronik richtig Zeit nehmen und fachmännisch beraten lassen können, hat der Markt am Wiedereröffnungstag, dem 24. April sowie am 25. und 26. April bereits ab 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Am Sonntag, 27. April ist der Media Markt Dietlikon von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Markt verfügt über Parkplätze und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar. Ab Bahnhof Dietlikon ist der Media Markt in 8 Minuten zu Fuss erreichbar. Mit dem Auto ist der Markt an der Autobahn A1 gelegen, über die Ausfahrt Brüttisellen-Kreuz erreichbar. (pd) infos: Media Markt Dietlikon, Neue Winterthurerstrasse 7, 8305 Dietlikon, Telefon Internet: oder Samstag, 3. Mai, bis Sonntag, 11. Mai, täglich 10 bis 20 Uhr (11. Mai 13 bis 18 Uhr) bis 21 Uhr Obere Mühle, Oberdorfstrasse 15 pasta & piano Spezial. Frischer Wind aus Bern mit dem «U.K Trio». Essen ab Uhr, organisiert von Uhr, Märtkafi, Usterstrasse 10 SaMStag, 3. Mai flohmarkt auf dem Chilbiplatz. Ludothek Dübendorf, Telefon bis 16 Uhr, Chilbiplatz ortsgeschichte. Dokumentationsstelle offen. 10 bis 12 Uhr Dokumentationsstelle, Bettlistrasse 22 Kafi güggel. 10 bis 12 Uhr Reformiertes Kirchgemeindezentrum SCHWerzenbaCH freitag, 25. april Ökumenisches taize-gebet. 20 Uhr, reformierte Kirche DonnerStag, 1. Mai bundesübung. Anmeldung von 8.30 bis Uhr. Schützenstube offen. 9 bis 12 Uhr, Schützenhaus CD-tipp nette Untermalung warmer Sommerabende Ziggy Marley beginnt sein fünftes Soloalbum «Fly Rasta» mit einem Raketenstart, nur um im nächsten Moment klarzustellen, dass er eigentlich doch viel lieber auf der Erde bleiben möchte. «I don t wanna live on Mars», singt der älteste Sohn von Bob Marley, beschwingt von einem Reggae-Sound, der nicht viel mit dem Roots Reggae gemein hat, den sein Vater einst mitprägte. «Fly Rasta» ist so vielseitig wie die Liste der Musiker, die an den zehn neuen Songs mitgewirkt haben. Da hätten wir (ehemalige) Mitarbeiter von Sting, Tom Petty und Willie Nelson, aber auch von Norah Jones, Beck und Lana Del Rey. Was für unterschiedliche Referenzen und Einflüsse hier aufeinanderprallen. Das kann nur im Sinne dieser multikulturellen Ausstrahlung sein, die Reggae-Musik seither mit sich bringt. Im Rahmen eines Albums und mit der Absicht, ein stringentes Werk zu schaffen, ist die Koordination vieler stilistischer Ausrichtungen dagegen ein Unterfangen, das auch mal schieflaufen kann. Auf «Fly Rasta» gelingt Ziggy Marley meistens das Kunststück, die Zügel irgendwie zusammenzuhalten. Nur hin und wieder wirken seine Kreationen etwas artfremd und dürften in dieser Form traditionsbewusste Reggae-Fans eher verschrecken als erfreuen. Die übertrieben emotionalen Streicher in «Lighthouse» fallen in diese Kategorie, ebenso «Sunshine» und «You», bei denen die Floskel «weniger ist mehr» eine durchaus hilfreiche Einschränkung gewesen wäre. Was allerdings schwerer wiegt als diese paar bewussten Abzweigungen vom Konsens, ist das zugrundeliegende Songwriting. Von dieser Seite her betrachtet, überzeugt «Fly Rasta» nicht immer. Neben dem spritzigen Opener «I don t wanna live on Mars» befinden sich mit dem energiegeladenen Titeltrack, dem Ohrwurm «Moving Forward», dem flippigen «So many Rising» und der Liebeserklärung «You re my Yoko» nur vier wirklich gelungene Stücke auf «Fly Rasta». Die anderen Titel sind ebenfalls vielseitiges, aber doch eher unspektakuläres Material, das zwar in Ordnung geht, aber auch niemandem Freudentränen in die Augen treiben dürfte. Insgesamt ist das zu viel, um Ziggy Marley gleich sein Händchen für exzellente Reggae-Songs abzusprechen, aber bei einem sechsfachen Grammy- Gewinner wäre dann doch etwas mehr zu erwarten gewesen. Eine nette Untermalung für warme Sommertage ist «Fly Rasta» aber trotzdem geworden. Martin Allemann Interpret: Ziggy Marley. «fly rasta» Stil: Reggea. Vertrieb: V2/H'ART. Verlosung: Der «Glattaler» verlost einige dieser Alben. Wer gewinnen will, schickt eine Postkarte mit Absender an Redaktion «Glattaler», Postfach, Wallisellenstrasse 2, 8600 Dübendorf. Einsendeschluss ist der 30. April. Die Teilnahme ist auch per möglich an: MarKtplatz beiträge für die Marktplatzseite Die Texte für diese Seite werden uns von den Firmen zur Verfügung gestellt. Bei Fragen zum Inhalt sind diese direkt zu kontaktieren.

20 Stellenangebote Dynamische Gastronomiegruppe im Glattal sucht selbständige/n, initiative/n Sachbearbeiter/in für die Buchhaltung Sind Sie motiviert, belastbar und verfügen über eine langjährige Erfahrung als Sachbearbeiter/in in der Administration der Gastronomie. L-GAV des Gastgewerbes ist kein Fremdwort für Sie und Sie sind im Idealalter von 35 bis 45 Jahre? Dann möchten wir Sie gerne kennenlernen und mit Ihnen über Ihre Chancen bei uns sprechen. Ihre Tätigkeit beinhaltet das selbständige Führen unserer Finanz-, Kredi-, Debi- & Lohnbuchhaltung (Abacus Kenntnisse setzen wir voraus), Liegenschaftsverwaltung (W+W Kenntnisse von Vorteil) und verschiedene andere administrative Aufgaben. Es erwarten Sie eine kollegiale Atmosphäre, moderne EDV, heimelige Büros und ein zeitgemässes Gehalt. Sind Sie interessiert? Dann senden Sie uns heute noch Ihre Bewerbungsunterlagen. Keine Originale Unterlagen werden nicht retourniert. IL FARO ZENTRALVERWALTUNG Herr Alois Zarn Wangenstrasse 59, 8600 Dübendorf Telefon: 044/ Gemeinsam für Wege aus dernot Spendenkonto Sozialwerke Pfarrer Sieber auffangen betreuen weiterhelfen Noch keine Lehrstelle 2014? Jetzt anrufen und Lehrvertrag sichern (falls das Coaching von uns übernommen wird) Stiftung für berufliche Jugendförderung Tel , Lehrstelle verpasst? ab sofort Trainee Job (16 19 J.) starten 044/ Interessante Stellen am Flughafen Zürich zu vergeben! Zurzeit haben wir viele interessante Stellen (Aushilfen / Teilzeit /Vollzeitpensum) am Flughafen Zürich zu vergeben. Besuchen Sie unsere Homepage unter und lassen Sie sich vom Arbeitsplatz «Flughafen» begeistern! Die bessere Labormaus. Unzählige Tierversuche könnten durch moderne Hilfsmittel ersetzt werden. Animalfree Research fördert eine Forschung ohne Tierversuche. Spenden: PC , Tel oder

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus Gemeinde Fischbach-Göslikon Vorwort Gemeinderat Eine Investition in die Zukunft Das neue Gemeindehaus mit einem vorgelagerten Platz für Veranstaltungen

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Perfekte Familienwohnung

Perfekte Familienwohnung Perfekte Familienwohnung Mönchaltorferstrasse 12, 8132 Egg b. Zürich Lippuner Immobilien & Verwaltungen AG Egg bei Zürich Das Tor zum Zürcher Oberland. Eigenständig, grosszügig und grün: Egg bei Zürich.

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Ausgabe Juni 2014 Reduzierte Öffnungszeiten während den Sommerferien Das Führungsgremium der Verwaltungsgemeinschaft

Mehr

Wichtigste Fragen und Antworten

Wichtigste Fragen und Antworten Version vom 31. Juli 2011 Wichtigste Fragen und Antworten 1. Anschrift/Oeffnungszeiten der Geschäftsstelle Geschäftsstelle SV Wiler- Hofacherweg 4, Postfach 137, 3423 Ersigen (Tel. 034 445 34 14 / Fax

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Laternenumzüge. Martinigänse

Laternenumzüge. Martinigänse Laternenumzüge Am Martinstag feiert man den Abschluss des Erntejahres. Für die Armen war das eine Chance, einige Krümel vom reichgedeckten Tisch zu erbetteln. Aus diesem Umstand entwickelten sich vermutlich

Mehr

FERIENCAMP UNVERGESSLICHE FERIENTAGE FÜR DIE KIDS VON 5 BIS 13 JAHREN DER MIGROS SPORT- UND ERLEBNISPARK

FERIENCAMP UNVERGESSLICHE FERIENTAGE FÜR DIE KIDS VON 5 BIS 13 JAHREN DER MIGROS SPORT- UND ERLEBNISPARK FERIENCAMP 2015 UNVERGESSLICHE FERIENTAGE FÜR DIE KIDS VON 5 BIS 13 JAHREN DER MIGROS SPORT- UND ERLEBNISPARK Feriencamp 2015 Das Tagescamp für Mädchen und Buben von 5* bis 13 Jahren Für Kinder im Kindergarten-

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen

4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen 4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen 4.1 Grundsatz Bei der Festlegung der neuen Öffnungszeiten der Beratungsstellen gilt es folgende Grundsätze zu beachten: Die bedürfnisorientierten Öffnungszeiten

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien EIN BELIEBTER PARTYSTRAND SOLL WEG Mallorca ist ein beliebtes Urlaubsziel für viele Deutsche. Viele Strände auf der Insel gelten als Partyorte, wo die Urlauber vor allem Alkohol trinken und laut feiern.

Mehr

Sektion Bern. Gegründet am 20. November 1860 STATUTEN

Sektion Bern. Gegründet am 20. November 1860 STATUTEN Sektion Bern Gegründet am 20. November 1860 STATUTEN I. Name, Sitz und Zweck Name Zweck Art. 1 Der Handels- und Industrieverein des Kantons Bern, Sektion Bern, ist ein Verein im Sinne der Art. 60 ff. ZGB

Mehr

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen.

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen Vertiefen Brüche im Alltag zu Aufgabe Schulbuch, Seite 06 Schokoladenstücke Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. a) Till will von jeder Tafel

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Liebe Rümlangerinnen und Rümlanger

Liebe Rümlangerinnen und Rümlanger Recycling 2015 Liebe Rümlangerinnen und Rümlanger Die vorliegende Recyclingbroschüre informiert Sie über das richtige Entsorgen von Abfällen in der Gemeinde Rümlang. In dieser jährlich verschickten Recyclingbroschüre

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

die Altbauwohnung, -en: Wohnung in einem Haus, das vor dem ersten Weltkrieg gebaut wurde

die Altbauwohnung, -en: Wohnung in einem Haus, das vor dem ersten Weltkrieg gebaut wurde WORTSCHATZ WOHNUNGSSUCHE die Ablöse (meist nur Singular): In Deutschland gehört die Küche normalerweise nicht dem Vermieter, sondern dem Mieter. Manchmal muss man als Mieter die Küche in der Wohnung kaufen,

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

«Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!»

«Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!» «Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!» Informationen und Tipps für Eltern und Erziehungsberechtigte Ihre Polizei und die Schweizerische Kriminal prävention (SKP) eine interkantonale

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

ANMELDUNG AUSSTELLER 22. BIS 25. OKTOBER 2015

ANMELDUNG AUSSTELLER 22. BIS 25. OKTOBER 2015 ANMELDUNG AUSSTELLER 22. BIS 25. OKTOBER 2015 Firma Name Strasse PLZ / Ort Telefon Geschäft E-Mail-Adresse Vorname Postfach Mobile Telefax Internetseite ANMELDESCHLUSS: 31. MAI 2015 / FRÜHBUCHER-PREISE

Mehr

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen?

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Waldspielgruppe Flügepilz Biregg Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Im Wald spielerisch die Natur erleben, riechen, tasten Wind und Regen spüren Geschichten

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Mitgliederwerbung & Mittelbeschaffung

Mitgliederwerbung & Mittelbeschaffung Mitgliederwerbung & Mittelbeschaffung 2. Juni 2010 Olten Meine Person PR Berater (eidg. dipl.) Theaterhintergrund Dozent Kulturmarketing Hochschule Luzern (2x 24 Studierende) Leiter Kommunikation Tanzfestival

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Jahresbericht 2012/13

Jahresbericht 2012/13 INTACT SCHWEIZ Hilfe zur Selbsthilfe für die benachteiligte Bergbevölkerung in Südindien Jahresbericht 2012/13 1. Anlässe INTACT SCHWEIZ 20 Jahre Jubiläum INTACT Ein ereignisreiches Vereinsjahr geht zu

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt:

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt: Präsident: Aktuar: Roger Brossard Albert Weiss 1. Begrüssung Der Präsident Roger Brossard begrüsste um 10.00 Uhr die anwesenden Mitglieder zur 100. Generalversammlung. Der Männerchor Wangen a./aare eröffnete

Mehr

KOMMUNIKATIONSKONZEPT

KOMMUNIKATIONSKONZEPT 00.03.0 KommKo KOMMUNIKATIONSKONZEPT vom. Juli 03 Stadthaus Märtplatz 9 Postfach 8307 Effretikon Telefon 05 354 4 4 Fax 05 354 3 3 info@ilef.ch www.ilef.ch IMPRESSUM Stadt Illnau-Effretikon Abteilung Präsidiales

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

Reglement Elternzirkel

Reglement Elternzirkel Reglement Elternzirkel Inhaltsverzeichnis Zweck und Ziele 2 Gesetzliche Grundlagen 2 Mitglieder 2 Organisation 3 Vorstand 3 Lehrerschaft / Schulleitung 4 Öffentlichkeitsarbeit 4 Finanzierung 4 Infrastruktur

Mehr

Sehr geehrter Herr Zoller

Sehr geehrter Herr Zoller Sehr geehrter Herr Zoller Da Sie, wie Sie schreiben, der "Transparenz" verpflichtet sind, und diese eine "unabdingbare Voraussetzung ist für eine glaubwürdige, vertrauensvolle Politik ist", habe ich zu

Mehr

Enlimate. Tatsächlich eingesparte Energie in kwh pro Jahr (Energieprojekt): Anzahl erreichte Personen (Sensibilisierungsprojekt):

Enlimate. Tatsächlich eingesparte Energie in kwh pro Jahr (Energieprojekt): Anzahl erreichte Personen (Sensibilisierungsprojekt): Projekt-Team: Alexander Michel, Felix Ammann & Janiss Binder Beruf: Informatiker Lehrjahr: 1 Name der Schule oder des Betriebs: login JBT Name der Lehrperson oder der Berufsbildnerin/des Berufsbildners:

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Objekt Nr. 69 Achtern Diek 62

Objekt Nr. 69 Achtern Diek 62 FORNEW LIVING Großes Grundstück für ein Einfamilienhaus in netter Nachbarschaft! FORNEW LIVING Frank Karkow Grundstücksgesellschaft mbh Voßberg 37 22927 Großhansdorf Tel: 04102 / 45 83 63 info@for-new-living.de

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

Naturnahe Wohn- und Lebensqualität Attraktive Reiheneinfamilienhäuser in Teufen

Naturnahe Wohn- und Lebensqualität Attraktive Reiheneinfamilienhäuser in Teufen Naturnahe Wohn- und Lebensqualität Attraktive Reiheneinfamilienhäuser in Teufen Das Projekt Colina liegt im idyllischen Teufen, in der naturnahen Umgebung von Irchel, Töss und Rhein. Freienstein-Teufen

Mehr

Musikschul- Post. Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern

Musikschul- Post. Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern Musikschul- Post Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern 02/2014 1 2 Inhaltsverzeichnis SchülerInnen-Konzerte 4 Gespräche mit Lehrpersonen 4 Förderprogramm 6 Neue Preise

Mehr

zu Verkaufen 2.5 Zimmer Wohnung

zu Verkaufen 2.5 Zimmer Wohnung zu Verkaufen 2.5 Zimmer Wohnung in 8102 Oberengstringen HT2 HOUSE & TECHNIC GMBH IMMOBILIEN KOMPETENZ OBERSTIEG 43G WWW.HT2.CH INFO@HT2.CH TEL. +41 (0) 848 30 99 99 1 Wohnen an der Stadtgrenze zu Zürich

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010

Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010 Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010 Anwesende: Wormstetter Beat Trachsel Heinz Wiederkehr Rolf Hof Georges Bauer Ruedi Kindlimann Peter Peccanti Giuliano Ryf Ernst Mazzei Giuseppe Huber

Mehr

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Soziales und Vormundschaft Bericht und Antrag Eine Dienstleistung der Gemeinde EMMEN Angebot

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Stadtrat: Konstituierung und Delegationen des Stadtrats für die Amtsdauer 2014-2018; Konstituierungsbeschluss 1 (Stand per 1. Mai 2014) SR.14.

Stadtrat: Konstituierung und Delegationen des Stadtrats für die Amtsdauer 2014-2018; Konstituierungsbeschluss 1 (Stand per 1. Mai 2014) SR.14. Stadtrat Protokollauszug vom 16.04.2014 Stadtrat: Konstituierung und Delegationen des Stadtrats für die Amtsdauer 2014-2018; Konstituierungsbeschluss 1 (Stand per 1. Mai 2014) SR.14.346-1 Der Stadtrat

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif Sehr geehrte Eltern Ab dem 17.8.09 stehen in Kloten schulergänzende Tagesstrukturen zur Verfügung. Die

Mehr

Betreuungsvertrag. zwischen Mini Meadows Kinderkrippe. Kirsty Matthews Künzi und

Betreuungsvertrag. zwischen Mini Meadows Kinderkrippe. Kirsty Matthews Künzi und Betreuungsvertrag zwischen Mini Meadows Kinderkrippe Kirsty Matthews Künzi und Name, Vorname des Vaters Name, Vorname der Mutter Strasse Strasse PLZ, Ort PLZ, Ort Staatsangehörigkeit Staatsangehörigkeit

Mehr

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft U N S E R P R O J E K T H E I S S T Z U K U N F T M A I 2 0 1 2 Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft DER VORSORGENDE SOZIALSTAAT Für eine inklusive Gesellschaft:

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Gemeinsam gut betreut

Gemeinsam gut betreut Gemeinsam gut betreut Unser Angebot für Familien Krankenkassen gut: 5.2 Kundenzufriedenheit 03/2014 Krankenkasse Effiziente Verwaltung < 4.2 % der Prämien 06/2014 Bis zu 78 % Kinderrabatt Für einen optimalen

Mehr

Bibliotheken als öffentliche Aufgabe

Bibliotheken als öffentliche Aufgabe Bibliotheken als öffentliche Aufgabe Argumente für Behörden, Parlamente und Politik Wo finden im Internet-Zeitalter noch Kontakte statt? Was macht eine Gemeinde oder Region aus? Unter anderem die Bibliothek,

Mehr

Die Dargebotene Hand Zentralschweiz. Info-Dossier. für Interessierte an der freiwilligen Mitarbeit. bei Telefon 143 Zentralschweiz

Die Dargebotene Hand Zentralschweiz. Info-Dossier. für Interessierte an der freiwilligen Mitarbeit. bei Telefon 143 Zentralschweiz Info-Dossier für Interessierte an der freiwilligen Mitarbeit bei Telefon 143 Inhaltsverzeichnis 1. Die Dargebotene Hand... 3 1.1 Die Institution... 3 2. Freiwillige Mitarbeit... 3 2.1 Arbeitsort... 3 2.2

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

6-Zimmer-Attika-Wohnung. Tobelhofstrasse 30. 8044 Zürich

6-Zimmer-Attika-Wohnung. Tobelhofstrasse 30. 8044 Zürich 6-Zimmer-Attika-Wohnung Tobelhofstrasse 30 8044 Zürich 6-ZIMMER-ATTIKA-WOHNUNG Tobelhofstrasse 30, Zürichberg Lebensqualität vom Feinsten Die 367'000 Einwohnerinnen und Einwohner, 180'000 Zugpendelnde

Mehr

Geld Budget - Lebenskosten. Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Oktober 2013. Referattitel.

Geld Budget - Lebenskosten. Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Oktober 2013. Referattitel. Geld Budget - Lebenskosten Referattitel Untertitel Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Oktober 2013 Grundkompetenz Warten können Was hat «Warten können» mit Geld

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

E I N L A D U N G zur. Kirchgemeindeversammlung

E I N L A D U N G zur. Kirchgemeindeversammlung E I N L A D U N G zur Kirchgemeindeversammlung Dienstag, 14. Juni 2011 20.00 Uhr Pfarreiheim Kriegstetten Traktanden: 1. Wahl der Stimmenzähler 2. Rechnung 2010 a) Laufende Rechnung b) Verwendung Ertragsüberschuss

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Organisatoren Rosi und Klaus Krekeler berichten über neues Projekt Jimma Paderborn, 1. Dezember 2012 Die Organisation Patenschaften von Mensch

Mehr

Statuten der Pferdeversicherungs- Gesellschaft Altstätten

Statuten der Pferdeversicherungs- Gesellschaft Altstätten Statuten der Pferdeversicherungs- Gesellschaft Altstätten Altstätten 2013 Statuten der Pferdeversicherungsgesellschaft Altstätten Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen der Pferdeversicherungs- Gesellschaft

Mehr

des Präsidenten zuhanden der 91. Generalversammlung vom 03. März 2011 im Swissôtel in Zürich-Oerlikon

des Präsidenten zuhanden der 91. Generalversammlung vom 03. März 2011 im Swissôtel in Zürich-Oerlikon Jahresbericht des Präsidenten zuhanden der 91. Generalversammlung vom 03. März 2011 im Swissôtel in Zürich-Oerlikon Geschätzte Kameradin und Kameraden Heute findet die 91. Generalversammlung statt. In

Mehr

fest, welche Kindern und Jugendlichen die Mitwirkung am öffentlichen Leben ermöglicht (Art. 33 GO 2 ).

fest, welche Kindern und Jugendlichen die Mitwirkung am öffentlichen Leben ermöglicht (Art. 33 GO 2 ). .. April 00 (Stand: 0.0.05) Reglement über die Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen (Mitwirkungsreglement; MWR) Der Stadtrat von Bern, gestützt auf Artikel der Gemeindeordnung vom. Dezember 998, beschliesst:

Mehr

21. bis 23. März 2014 Messe Zug. EcoCar. Für Ihren dynamischen Auftritt. Die grosse Zentralschweizer Automesse. Sonderschau Probefahrten

21. bis 23. März 2014 Messe Zug. EcoCar. Für Ihren dynamischen Auftritt. Die grosse Zentralschweizer Automesse. Sonderschau Probefahrten Für Ihren dynamischen Auftritt. EcoCar Sonderschau Probefahrten 21. bis 23. März 2014 Messe Zug Die grosse Zentralschweizer Automesse. Hauptsponsoren Medienpartner Partner CAR WASH CENTER ZUG & LUZERN

Mehr

Das Alters- und Pflegeheim Biberzelten ist ein Angebot für ältere und ältere pflegebedürftige Menschen.

Das Alters- und Pflegeheim Biberzelten ist ein Angebot für ältere und ältere pflegebedürftige Menschen. Reglement für das Alters- und Pflegeheim Biberzelten, Lachen 4.50 (vom 10. September 2013), gültig ab 1. Januar 2014 Art. 1 Zweck Das Alters- und Pflegeheim Biberzelten ist ein Angebot für ältere und ältere

Mehr

Sich melden, nach jemandem fragen

Sich melden, nach jemandem fragen .2 A Track 3 B Track 4 Sich melden, nach jemandem fragen Sie hören vier automatische Hinweisansagen. Ergänzen Sie die Sätze. Kein unter dieser Nummer. 2 Die Rufnummer des hat sich. Bitte wählen Sie: 3

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr