SCHLAFAPNOE - EINE HEIMTÜCKISCHE KRANKHEIT MIT FOLGEN FÜRS HERZ

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SCHLAFAPNOE - EINE HEIMTÜCKISCHE KRANKHEIT MIT FOLGEN FÜRS HERZ"

Transkript

1 SCHLAFAPNOE - EINE HEIMTÜCKISCHE KRANKHEIT MIT FOLGEN FÜRS HERZ Fachtagung Schweizerische Herzstiftung Dr. med. Urs Bürgi, Pneumologie USZ Was Sie erwartet Hintergrund: Wie misst man Müdigkeit - wie müde sind Sie? Vortestwahrscheinlichkeit oder: wer hat OSAS? Diagnostik: pneumologisches Arsenal Therapie: was bringts? Plan B - Wenn CPAP nicht klappt OSAS und das kardiovaskuläre Risiko Wann abklären? Informationsquellen Dr. med. Urs Bürgi, Zürich 1

2 Ist Müdigkeit messbar? - Jein Subjektive Einschätzung Epworth Sleepiness Scale (ESS) Stanford Sleepiness Scale (SSS) Apparative Messung (EEG) Multiple Sleep Latency Test (MSLT) Patient soll einschlafen (4x 20 Min) Narkolepsiediagnostik Maintenance of Wakefulness Test (MWT) Patient soll wach bleiben (4x 40min) V.a. im Rahmen von Fahrtauglichkeitsbeurteilung Apparative Messung (Verhaltenstests): Oxford SLEep Resistance (OSLER) Forschung Steer Clear Fahrsimulator Epworth Sleepiness Scale, ESS Summe der Punkte Normal 10 leicht mittel schwer Johns. Sleep 1991 Bloch. Respiration 1999 Dr. med. Urs Bürgi, Zürich 2

3 Die drei schlafassoziierten Atmungsstörungen OSAS Adipositas, enger Rachen AHI Frustrane Atemversuche Zentr. SAS Herzinsuffizienz, ZNS AHI Keine Atemversuche Hypoventilation COPD, OHS, neuromuskulär, Restriktion ABGA (Bic, CO2 evtl. normal!) Nächtliches CO2 Zu geringes Minutenvolumen CPAP CPAP BIPAP Definition OSAS Obstruktive Schlafapnoe: gehäufte obstrukt. Atempause im Schlaf Obstruktives Schlafapnoe Syndrom: gehäufte obstruktive Atempausen + entsprechende Beschwerden Mechanismus OSAS -> repetitive Obstruktion der oberen Atemwege mit Desaturationen -> Schlaffragmentierung -> nicht erholsamer Schlaf -> Tagesschläfrigkeit Dr. med. Urs Bürgi, Zürich 3

4 Wer hat OSAS - Vortestwahrscheinlichkeit Anamnese Schnarchen, Atempausen, Choking Tagesmüdigkeit/Tagesschläfrigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten Keine Einschlafbeschwerden, Schlaf nicht erholsam Sekundenschlaf Libidoverlust, Depression ESS Klinische Untersuchung Adipositas Halsumfang: Männer >43cm, Frauen >39cm Enger Rachen (Mallampati III + IV, Tonsillenhypertrophie) Retrognathie Diagnostik Aktigraphie Ruhephase = Schlaf Aktivität = wach Ambulante Pulsoxymetrie Ambulante Polygraphie (z.b. ApneaLink, Embletta, Nox) Respiratorische Polygraphie Aufwand Polysomnographie Dr. med. Urs Bürgi, Zürich 4

5 Therapie: Lifestyle und CPAP Gerät misst Druck Flussmuster Apnoe Schnarchen Geräteauslesung Benutzung Leck Apnoen applizierter Druck pneumatische Schienung Therapiekontrolle Wenn CPAP nicht geht - Alternativen Didgeridoo MAD ( Spange ) HNO KIEFERCHIRURGIE HYPOGLOSSUS-STIMULATION Dr. med. Urs Bürgi, Zürich 5

6 Warum therapieren? Lebensqualität BD-Senkung Unfallverhütung OSAS x3 KV-Risiko? Kontrollen Hardinge Respir Med 1997; George. Thorax 2011; Marin JAMA 2012 CPAP bei OSA und kv Mortalität Schweres OSA ohne Therapie Mild-mittelschweres OSA ohne Therapie OSA mit CPAP- Therapie HR 2.25 Kontrollgruppe AHI < 15/h Kaplan-Meier für kummulative kardiovaskuläre Mortalität 939 Patienten während 5 Jahren beobachtet. Schweres OSA ohne Therapie assoziiert mit erhöhtem KV-Risiko Martinez. AJRCCM 2012 Dr. med. Urs Bürgi, Zürich 6

7 Schlafapnoe und kv Risiko: Kausalität? Metabolisches Metabolisches Syndrom? Schlafapnoe- OSA Syndrom kardiovaskuläres Adipositas Risiko Javaheri. Principles and Practice of Sleep Medicine 2016 OSA und kv Risiko - Mechanismus Intrathorak. Druckschwankungen Arousals Intermitt. Hypoxie Kohler. Nat Rev Cardiol 2010 Dr. med. Urs Bürgi, Zürich 7

8 Wen zuweisen? Symptome: Tagesmüdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Sekundenschlaf (!), Libidoverlust, Kopfschmerzen Typischer Habitus Übergewicht, Halsumfang, enger Rachen Metabolisches Syndrom kardiovaskuläre Risikofaktoren, Sekundär prophylaxe Prinzipiell mit Therapieversuch einverstanden (CPAP, MAD) Informationsquelle Homepage inkl. Berechnung Risiko für SAS Broschüre gedruckt/online Dr. med. Urs Bürgi, Zürich 8

9 Take home Müdigkeit nur bedingt messbar OSA ist nicht OSAS Therapieziele Tagesmüdigkeit Unfallverhütung Blutdrucksenkung cv Risiko (?) Zuweisen wenn Symptome!, Habitus, Risikokonstellation, Therapiemotivation Mögliche Ursachen der Gefässschädigung beim OSAS Druckschwankungen, Arousal, Hypoxie Informationen zb bei Dr. med. Urs Bürgi, Zürich 9

10 Prävalenz Schlafapnoe - HYPNOLAUS OSAS > 15/h unabh. von Symptomen m 50% f 23% OSAS, AHI 5/h + Symptome m 15% f 7% Keine Assoziation ESS mit AHI Heinzer. Lancet Respir Med 2015 Dr. med. Urs Bürgi, Zürich 10

Herzlich Willkommen zum öffentlichen Vortrag. Kann schnarchen gefährlich sein?

Herzlich Willkommen zum öffentlichen Vortrag. Kann schnarchen gefährlich sein? Herzlich Willkommen zum öffentlichen Vortrag Kann schnarchen gefährlich sein? Pneumologie Dr. med. Yvonne Nussbaumer Dr. med. Jürg Häggi Agenda Einleitung Anatomie des Rachenraumes Risikofaktoren für Schnarchen

Mehr

Nächtliche Pulsoxymetrie mit Datenspeicherung Thomas Rothe, ZHD

Nächtliche Pulsoxymetrie mit Datenspeicherung Thomas Rothe, ZHD Nächtliche Pulsoxymetrie mit Datenspeicherung Dr. Thomas Rothe Chefarzt Innere Medizin & Pneumologie Zürcher Höhenklinik Davos + Ltd. Arzt Pneumologie Spital Davos Nächtliche Pulsoxymetrie mit Datenspeicherung

Mehr

Schlafapnoe Diagnostik und Therapie 2011

Schlafapnoe Diagnostik und Therapie 2011 17. Engadiner Fortbildungstage 2011 Schlafapnoe Diagnostik und Therapie 2011 Otto Schoch, PD Dr. med. LA Pneumologie / Zentrum für Schlafmedizin April 1981 Otto Schoch Schlaf-Apnoe Syndrom: CPAP Obere

Mehr

1. Fall. Fall 1: 54j. Mann, Schnarchen. Workshop Schlafapnoe Syndrom Wann, wie und weshalb behandeln

1. Fall. Fall 1: 54j. Mann, Schnarchen. Workshop Schlafapnoe Syndrom Wann, wie und weshalb behandeln Dr. med. Alexander Turk Zürcher Höhenklinik Wald PD Dr. med. Otto Schoch Kantonsspital St. Gallen Workshop Schlafapnoe Syndrom Wann, wie und weshalb behandeln 1 1. Fall Fall 1: 54j. Mann, Schnarchen Anamnese:

Mehr

Nicht nur Babies haben einen erholsamen Schlaf...

Nicht nur Babies haben einen erholsamen Schlaf... Nicht nur Babies haben einen erholsamen Schlaf... Müdigkeit? Schnarchen? Morgendliche Kopfschmerzen? Vielleicht leiden Sie unter Schlafapnoe. Jeder fünfte Erwachsene ist von Schlafapnoe betroffen 1. Wenn

Mehr

Grundbegriffe der Schlafmedizin

Grundbegriffe der Schlafmedizin 1 Grundbegriffe der Schlafmedizin 24.09.2014 Dr. A. Breitenbücher LA Pneumologie und Schlafmedizin KSBL - Bruderholz Themen 1. Uebersicht über die Schlafmedizinischen Erkrankungen 2. OSAS: Klinische Aspekte

Mehr

Nicht nur Babies haben einen erholsamen Schlaf...

Nicht nur Babies haben einen erholsamen Schlaf... Guter Schlaf ist heilig sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber 1 2 Schnarchen, Müdigkeit, Reizbarkeit...? Ihr Hausarzt oder Facharzt für Schlafmedizin Nicht nur Babies haben einen erholsamen Schlaf... 3 Behandlung

Mehr

Schlafstörungen und Tagesschläfrigkeit Univ.Prof. Dr. Bernd Saletu

Schlafstörungen und Tagesschläfrigkeit Univ.Prof. Dr. Bernd Saletu Schlafstörungen und Tagesschläfrigkeit Univ.Prof. Dr. Bernd Saletu Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Wien Institut für Schlafmedizin, Rudolfinerhaus, Wien Klassifikation von Schlafstörungen

Mehr

und Wissen auf dem Information Punkt Gesunder Schlaf Zahnärztliche Schlafmedizin

und Wissen auf dem Information Punkt Gesunder Schlaf Zahnärztliche Schlafmedizin Information und Wissen auf dem Punkt Gesunder Schlaf Zahnärztliche Schlafmedizin Vorwort Dieses digitale s- und Beratungssystem soll Sie und Ihr Team dabei unterstützen, Ihre Patienten umfassend über die

Mehr

COPD und Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom. Christian Prior

COPD und Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom. Christian Prior COPD und Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom Christian Prior 23.4.2016 Chronic Obstructive Pulmonary Disease (COPD) Small airways disease ( Bronchiolitis ) Chronische (neutrophile und lymphozytäre) Bronchitis

Mehr

Schlafapnoe im klinischen Alltag. Dr. W. Strobel

Schlafapnoe im klinischen Alltag. Dr. W. Strobel Schlafapnoe im klinischen Alltag Dr. W. Strobel Obstruktive Schlafapnoe Pharyngeale Enge (in)kompletter Verschluss im Schlaf Atempausen, Schnarchen Aufwachreaktion, Sympathikusaktivierung etc. Schläfrigkeit,

Mehr

Störungen der Aufmerksamkeit im Verkehr durch Schlafstörungen

Störungen der Aufmerksamkeit im Verkehr durch Schlafstörungen Störungen der Aufmerksamkeit im Verkehr durch Schlafstörungen Dr. med. Ludger Steltenkamp üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG Leiter der Betriebsärztliche Betreuungsstelle Vortragsgliederung Schlafstörungen

Mehr

Anwendung des Schlafstörungs-Index bei klinisch relevanten Schlafstörungen

Anwendung des Schlafstörungs-Index bei klinisch relevanten Schlafstörungen Klinik für nnere Medizin mit Schwerpunkt neumologie Schlafmedizinisches Zentrum Abschlussveranstaltung Virtuelles nstitut Transportation Noise ffects on Sleep and erformance (VNSH) Anwendung des Schlafstörungs-ndex

Mehr

Schlafstörungen bei Dialysepatienten

Schlafstörungen bei Dialysepatienten 2. / 3. Dezember 2011 Schlafstörungen bei Dialysepatienten Ivo Quack Klinik für Nephrologie Universitätsklinikum Düsseldorf Schlafstörungen bei Dialysepatienten Epidemiologie der Schlafstörungen bei Dialysepatienten

Mehr

Seminar A4 Lärm im Ehebett, Abklärung von Schnarchen und Schlaf-Apnoe etc.

Seminar A4 Lärm im Ehebett, Abklärung von Schnarchen und Schlaf-Apnoe etc. GEGENSÄTZE? WIND & WEH Seminar A4 Lärm im Ehebett, Abklärung von Schnarchen und Schlaf-Apnoe etc. Dr. med. Regula Capaul, Zürich Dr. med. Daniel Ritscher, Zürich www.lungenpraxis.ch Sleep disordered breathing

Mehr

Cor pulmonale. Symposium 30.5.2013. Irène Laube, Pneumologie STZ

Cor pulmonale. Symposium 30.5.2013. Irène Laube, Pneumologie STZ Cor pulmonale Symposium 30.5.2013 Irène Laube, Pneumologie STZ Cor pulmonale- Definition Rechtsventrikuläre Hypertrophie und Dilatation bedingt durch eine PH bei Lungenerkrankung Im klin. Alltag nicht

Mehr

Der normale Wahnsinn in unserem interdisziplinären Schlafzentrum

Der normale Wahnsinn in unserem interdisziplinären Schlafzentrum Der normale Wahnsinn in unserem interdisziplinären Schlafzentrum Schlafmedizin - Qualitätszirkel Ambulantes Schlafzentrum Osnabrück Herr Dr. med. Christoph Schenk Helene Derksen 14.10.2015 Agenda Anamnese

Mehr

GESUND GESCHLAFEN! Inspire die neue Stimulationstherapie für Patienten mit Obstruktiver Schlafapnoe.

GESUND GESCHLAFEN! Inspire die neue Stimulationstherapie für Patienten mit Obstruktiver Schlafapnoe. GESUND GESCHLAFEN! Inspire die neue Stimulationstherapie für Patienten mit Obstruktiver Schlafapnoe. Obstruktive Schlafapnoe Eine ernsthafte Gefahr für Ihre Gesundheit Werden Sie aktiv! Die Obstruktive

Mehr

Leiter des Ambulanten Schlafzentrums Osnabrück.

Leiter des Ambulanten Schlafzentrums Osnabrück. ...Liebling, schnarch woanders! Symposium Verkehrssicherheit 22.2.2013 Dr.med. Christoph Schenk Facharzt für Neurologie/Psychiatrie/Psychotherapie Schlafmedizin/Verkehrsmedizin Leiter des Ambulanten Schlafzentrums

Mehr

1 99 % Häufigkeit und Einteilung der Schlafstörungen. Häufigkeit von Schlafstörungen

1 99 % Häufigkeit und Einteilung der Schlafstörungen. Häufigkeit von Schlafstörungen Häufigkeit und Einteilung der Schlafstörungen Patientenkongress Berlin, 16. 6. 2007 Peter Geisler Schlafmedizinisches Zentrum Psychiatrische Universitätsklinik am Bezirksklinikum Regensburg Häufigkeit

Mehr

COAT Continuous Open Airway Therapy SomnoDent Schlafapnoe-Schiene. Eine Alternative zur CPAP-Therapie

COAT Continuous Open Airway Therapy SomnoDent Schlafapnoe-Schiene. Eine Alternative zur CPAP-Therapie COAT Continuous Open Airway Therapy SomnoDent Schlafapnoe-Schiene Eine Alternative zur CPAP-Therapie Obstruktive Schlafapnoe Begriffserklärung Bestimmte Muskeln kontrollieren während des Schlafes die Zunge

Mehr

Schlafapnoe Screenen einfach zu Hause

Schlafapnoe Screenen einfach zu Hause Screeninggerät für SAS ApneaLink Air Schlafapnoe Screening Schlafapnoe Screenen einfach zu Hause Das neue ResMed ApneaLink Air Gerät ist ein kleines, validiertes und einfach zu bedienendes Gerät für das

Mehr

Einführung in die Schlafmedizin. Workshop Herne 02.05.2003

Einführung in die Schlafmedizin. Workshop Herne 02.05.2003 Einführung in die Schlafmedizin 1 Workshop Herne 02.05.2003 2 Der Patient mit Schlafapnoe 3 Der Patient mit Restless Legs Syndrom Einführung in die Schlafmedizin 4 Der normale Schlaf Klassifikation der

Mehr

Ich schnarche! Muss ich gastroskopiert werden? P.Fitscha

Ich schnarche! Muss ich gastroskopiert werden? P.Fitscha Ich schnarche! Muss ich gastroskopiert werden? P.Fitscha Wie bin ich zu diesem Thema gekommen? Anfrage Dr.Sturm Wir Internisten haben die meisten Patienten mit Schlafapnoe Hinweis auf Schlafapnoe im LZ-EKG

Mehr

Willkommen im Marlborocountry COPD COPD - Einfluss der Noxen auf die Noxen z.b. Zigarettenrauch Pathogenese - Zytokine und chemotaktische Factoren (TNF, IL-8, LTB 4, etc) sensorische Nerven alveolärer

Mehr

Offene Atemwege Kollaps des weichen Gaumens

Offene Atemwege Kollaps des weichen Gaumens Das Schlafapnoe-Syndrom ein Risiko für das Herzkreislaufsystem. Atmungsstörungen wie Schnarchen oder Atempausen während des Schlafes sind vielen Menschen aus dem Alltag bekannt und weit verbreitet. Erst

Mehr

Schlafapnoe bei LKW-und Busfahrer Vergleich von vier Screeningmethoden in der arbeitsmedizinischen Untersuchung. Dr D.

Schlafapnoe bei LKW-und Busfahrer Vergleich von vier Screeningmethoden in der arbeitsmedizinischen Untersuchung. Dr D. Schlafapnoe bei LKW-und Busfahrer Vergleich von vier Screeningmethoden in der arbeitsmedizinischen Untersuchung Dr D.Knauf-Hübel/ Was ist einschlafapnoesyndrom (SAS)? obstruktive Form >90% Bei dieser häufigsten

Mehr

Vortragsinhalte Update Therapie der Schlafapnoe. Aufklärung über alle Therapiemöglichkeiten! Atemtherapie Schlaflabor

Vortragsinhalte Update Therapie der Schlafapnoe. Aufklärung über alle Therapiemöglichkeiten! Atemtherapie Schlaflabor 2015 Update Therapie der Schlafapnoe www.dr-saletu.at Aufklärung über alle Therapiemöglichkeiten! HNO- Therapie Konservativ Kieferchirurgie Schlafapnoepatient Symptome Folgeerkrankungen Medikamente Atemtherapie

Mehr

Schlafapnoe Atemregulations-Störungen

Schlafapnoe Atemregulations-Störungen Schlafapnoe Atemregulations-Störungen Prof. Dr. Konrad Bloch konrad.bloch@usz.ch Klinik für Pneumologie, USZ 22. Juni 2011 Atemregulationsstörungen Primär Obstruktives Schlafapnoe Syndrom Indiopathisches

Mehr

Vom Schnarchen zur Apnoe Woran erkenne ich den gefährdeten Typ?

Vom Schnarchen zur Apnoe Woran erkenne ich den gefährdeten Typ? Vom Schnarchen zur Apnoe Woran erkenne ich den gefährdeten Typ? Dr.Volker M.Kroll Arzt für Lungen-u.Bronchialheikunde Schlafmediziner 41236 Mönchengladbach Stresemannstr.1-7 Mönchengladbach Besuchen Sie

Mehr

Schlaf-Apnoe und Anästhesie

Schlaf-Apnoe und Anästhesie Schlaf-Apnoe und Anästhesie Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Neuss + Umgebung e.v. 19.09.2013 Dr. med. Franz-Josef Esser Chefarzt Anästhesie Johanna-Etienne-Krankenhaus Neuss 1 Thema Müssen Menschen mit Schlaf

Mehr

SCHLAFAPNOE und Schnarchen. Einteilung der schlafbezogenen Atmungsstörungen. Obstruktive Schlafapnoe. Schlaflabor

SCHLAFAPNOE und Schnarchen. Einteilung der schlafbezogenen Atmungsstörungen. Obstruktive Schlafapnoe. Schlaflabor Obstruktive Schlafapnoe SCHLAFAPNOE und Schnarchen Diagnostik kardiovakuläres Risiko - Therapie Dr. Jürgen Herold Oberarzt / Schlaflaborleiter Atempausen von mindestens 10 Sekunden Schlafapnoe = Auftreten

Mehr

OBSTRUKTIVE SCHLAFAPNOE

OBSTRUKTIVE SCHLAFAPNOE OBSTRUKTIVE SCHLAFAPNOE Operative Therapiemöglichkeiten ASKLEPIOS Klinikum Harburg Diese Patienteninformation richtet sich an Patienten mit einer gesicherten schlafbezogenen Atmungsstörung und gibt eine

Mehr

Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom Operative Therapiemöglichkeiten. Abteilung für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Chefarzt: Prof. Dr.

Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom Operative Therapiemöglichkeiten. Abteilung für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Chefarzt: Prof. Dr. Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom Operative Therapiemöglichkeiten Abteilung für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Chefarzt: Prof. Dr. Thomas Verse Diese Patienteninformation richtet sich an Patienten mit einer

Mehr

Einfach prospektive Studie zum natürlichen Verlauf der obstruktiven Schlafapnoe

Einfach prospektive Studie zum natürlichen Verlauf der obstruktiven Schlafapnoe Aus dem Interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrum der Medizinischen Fakultät Charité Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION Einfach prospektive Studie zum natürlichen Verlauf der obstruktiven Schlafapnoe

Mehr

Schlafmedizin und Unternehmen Fortbildungsveranstaltung 49. arbeitsmedizinischer Salon Berlin 06. Juni 2011

Schlafmedizin und Unternehmen Fortbildungsveranstaltung 49. arbeitsmedizinischer Salon Berlin 06. Juni 2011 Schlafmedizin und Unternehmen Fortbildungsveranstaltung 49. arbeitsmedizinischer Salon Berlin 06. Juni 2011 Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) P-GD Dr. Manuela Huetten Rechtsgrundlagen BO Strab., BO Kraft,

Mehr

Zentrum für Schlafmedizin. Patienteninformation

Zentrum für Schlafmedizin. Patienteninformation Zentrum für Schlafmedizin Patienteninformation Die Schlafapnoe Auch Schnarchen ist eine Krankheit Bis zu einem Drittel seines Lebens schläft der Mensch. Aber nicht jeder schläft gut. Allein in Deutschland

Mehr

Die Säge in meinem Bettoder: Was hilft gegen Schnarchen?

Die Säge in meinem Bettoder: Was hilft gegen Schnarchen? Die Säge in meinem Bettoder: Was hilft gegen Schnarchen? Dr. med. Tobias Schipper, HNO-Arzt HNO-Team Dr.Schipper/Dr. Burmeister Praxen: - Am Rechter 6 / Westerstede - Weetkornstr. 5a/Bad Zwischenahn Ablauf

Mehr

Nächtliche Pulsoxymetrie mit Datenspeicherung

Nächtliche Pulsoxymetrie mit Datenspeicherung Nächtliche Pulsoxymetrie mit Datenspeicherung Ein nützliches Tool in der Hausarztpraxis Thomas Rothe Zürcher Höhenklinik Davos Quintessenz Seit dem Januar 2012 können Allgemeininternisten die nächtliche

Mehr

Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe

Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe AGENS Methodenworkshop 13.-14. Februar 2014 Hannover Schneider U, Linder

Mehr

Forum Kinder - AINS Obstruktive Schlafapnoe (OSAS) - Perioperative Versorgung

Forum Kinder - AINS Obstruktive Schlafapnoe (OSAS) - Perioperative Versorgung Forum Kinder - AINS Obstruktive Schlafapnoe (OSAS) - Perioperative Versorgung Dr. K.-H. Mücke, DEAA Abt. Anästhesie, Kinderintensiv- und Notfallmedizin, Kinder- und Jugenkrankenhaus AUF DER BULT, Hannover;

Mehr

Wie erkenne ich eine Schlafstörung? Marie-Luise Hansen Interdiziplinäres Schlaflabor der Charite, Eschenallee 3, 14050 Berlin-Charlottenburg

Wie erkenne ich eine Schlafstörung? Marie-Luise Hansen Interdiziplinäres Schlaflabor der Charite, Eschenallee 3, 14050 Berlin-Charlottenburg Wie erkenne ich eine Schlafstörung? Marie-Luise Hansen Interdiziplinäres Schlaflabor der Charite, Eschenallee 3, 14050 Berlin-Charlottenburg Zu wenig Schlaf: Insomnien Insomnien sind durch eine Diskrepanz

Mehr

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum (siehe jeweilige Fußnoten)

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom , geändert zum (siehe jeweilige Fußnoten) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) (Zusätzliche Weiterbildung in den Gebieten Allgemeinmedizin,

Mehr

Schlafmedizin: Ein Überblick. Indikation zu schlafmedizinischen Untersuchung Diagnosespektrum Therapieoptionen

Schlafmedizin: Ein Überblick. Indikation zu schlafmedizinischen Untersuchung Diagnosespektrum Therapieoptionen Schlafmedizin: Ein Überblick Indikation zu schlafmedizinischen Untersuchung Diagnosespektrum Therapieoptionen Uwe Fremder Leitender Arzt des Interdisziplinären Zentrums für Schlafmedizin und Heimbeatmung

Mehr

Messung der subjektiven und objektiven Tagesschläfrigkeit. J. Zeitlhofer, Wien

Messung der subjektiven und objektiven Tagesschläfrigkeit. J. Zeitlhofer, Wien Messung der subjektiven und objektiven Tagesschläfrigkeit J. Zeitlhofer, Wien Definitionen: Lost in Translation?? Englisch Deutsch attention Aufmerksamkeit vigilance Vigilanz (Vigilanz: selektive, geteilte)

Mehr

Zweigbibliothek Medizin

Zweigbibliothek Medizin Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) Zweigbibliothek Medizin Diese Hochschulschrift finden Sie original in Printform zur Ausleihe in der Zweigbibliothek Medizin

Mehr

Prävalenz und Prädiktoren von schlafbezogenen Atmungsstörungen in der kardiologischen Rehabilitation- Ergebnisse des Reha-Sleep-Register der DGPR

Prävalenz und Prädiktoren von schlafbezogenen Atmungsstörungen in der kardiologischen Rehabilitation- Ergebnisse des Reha-Sleep-Register der DGPR Prävalenz und Prädiktoren von schlafbezogenen Atmungsstörungen in der kardiologischen Rehabilitation- Ergebnisse des Reha-Sleep-Register der DGPR Dr. med. Wolfram Kamke et al., Burg Die zunehmende Bedeutung

Mehr

COPD und Lungenemphysem

COPD und Lungenemphysem COPD und Lungenemphysem Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten Dr. med. Lukas Schlatter Innere Medizin / Update Refresher 20.06.2015, Technopark Zürich Download Vortragsfolien unter: www.lungenpraxis-wohlen.ch

Mehr

Zweigbibliofhek Medizin

Zweigbibliofhek Medizin Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) Zweigbibliothek Medizin Diese Dissertation finden Sie original in Printform zur Ausleihe in der Zweigbibliofhek Medizin Nähere

Mehr

Der Schlaf ist für den Menschen, wie das Aufziehen für die Uhr ist. Arthur Schopenhauer

Der Schlaf ist für den Menschen, wie das Aufziehen für die Uhr ist. Arthur Schopenhauer Der Schlaf ist für den Menschen, wie das Aufziehen für die Uhr ist. Arthur Schopenhauer Sollen wir weniger schlafen? Die Deutschen schlafen zu lange. Eine Kuh beispielsweise kommt mit drei bis vier Stunden

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN DER

WICHTIGE INFORMATIONEN DER WICHTIGE INFORMATIONEN DER Gemeinsam für eine bessere Zukunft INFORMIEREN SIE SICH und HELFEN SIE SICH SELBST Der größte Feind unserer Kraftfahrer ist die SCHLAFAPNOE Sie kann tödliche Folgen haben, für

Mehr

OSTSCHWEIZER ZAHNÄRZTE FORUM 2016. Digitaler Workflow Erweiterbare Indikationen in der Zahnarztpraxis durch 3D Technologie.

OSTSCHWEIZER ZAHNÄRZTE FORUM 2016. Digitaler Workflow Erweiterbare Indikationen in der Zahnarztpraxis durch 3D Technologie. OSTSCHWEIZER ZAHNÄRZTE FORUM 2016 Digitaler Workflow Erweiterbare Indikationen in der Zahnarztpraxis durch 3D Technologie. 1 DER VIRTUELLE PATIENT Erfassung aller relevanten Patientendaten Nahtlose Integration

Mehr

Schnarchen, Tagesmüdigkeit Schlafapnoe? Informationsbroschüre mit Schlafapnoe-Risikotest

Schnarchen, Tagesmüdigkeit Schlafapnoe? Informationsbroschüre mit Schlafapnoe-Risikotest Schnarchen, Tagesmüdigkeit Schlafapnoe? Informationsbroschüre mit Schlafapnoe-Risikotest EDITH UND PAUL 46 UND 57 JAHRE MICHAEL 40 JAHRE Nachts habe ich geschnarcht, am Tag war ich müde... Seit ich etwas

Mehr

Mitteilung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP)

Mitteilung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP) Mitteilung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP) Positionspapier Wien Klin Wochenschr (2007) 119/9 10: 326 330 DOI 10.1007/s00508-007-0800-9 Springer-Verlag 2007 WIENER KLINISCHE WOCHENSCHRIFT

Mehr

Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe

Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe AGENS Methodenworkshop 13.-14. Februar 2014 Hannover Schneider U, Linder

Mehr

Narkolepsie Süchtig nach Schlummer

Narkolepsie Süchtig nach Schlummer Narkolepsie Süchtig nach Schlummer 31. WORKSHOP LUNGE UMWELT ARBEITSMEDIZIN OA DR. ANDREAS KAINDLSTORFER LEITUNG SCHLAFLABOR ABTEILUNG FÜR NEUROLOGIE LANDES - NERVENKLINIK WAGNER JAUREGG LINZ Narkolepsie

Mehr

Schweres und Schwieriges Asthma. Marisa Hübner Universitätsmedizin Mainz III.Medizinische Klinik, Schwerpunkt Pneumologie

Schweres und Schwieriges Asthma. Marisa Hübner Universitätsmedizin Mainz III.Medizinische Klinik, Schwerpunkt Pneumologie Schweres und Schwieriges Asthma Marisa Hübner Universitätsmedizin Mainz III.Medizinische Klinik, Schwerpunkt Pneumologie Late-onset Asthma Eosinophiles Asthma Schweres Asthma Th-2 dominiertes Asthma Allergisches

Mehr

Tagung der Sektion nächtliche Atmungs- und Kreislaufregulationsstörungen* (SNAK)

Tagung der Sektion nächtliche Atmungs- und Kreislaufregulationsstörungen* (SNAK) Tagung der Sektion nächtliche Atmungs- und Kreislaufregulationsstörungen* (SNAK) Treffen der Sektion 8 Schlafmedizin der DGP DGSM-Arbeitgruppen-Netzwerk 2 Atmung und Schlaf AG Apnoe AG Chirurgische Therapieverfahren

Mehr

Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen Dr. Robert Göder Schlaflabor Kiel

Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen Dr. Robert Göder Schlaflabor Kiel Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen Dr. Robert Göder Schlaflabor Kiel Was ist Schlaf? Ein veränderter Zustand unseres Bewußtseins Ein Zustand mit hoher Abschirmung von der Außenwelt Ein Zustand,

Mehr

Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe

Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe Analyse diagnostischer Maßnahmen mit GKV-Routinedaten: Zur Richtlinienkonformität der Stufendiagnostik bei vermuteter Schlafapnoe dggö Jahrestagung 17.-18. März 2014 München Schneider U, Linder R, Hagenmeyer

Mehr

Medizin im Vortrag. Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich. Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)

Medizin im Vortrag. Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich. Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Medizin im Vortrag Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Autoren: Dr. med. Manfred Oestreicher Priv.-Doz. Dr. med. Christoph Frank Dietrich

Mehr

Schlafstörungen und Tagesschläfrigkeit

Schlafstörungen und Tagesschläfrigkeit Swiss Sleep Society 1/5 Schlafstörungen und Tagesschläfrigkeit La fileuse endormie (Gustave Coubert, 1853) Information der Schweizerischen Gesellschaft für Schlafforschung, Schlafmedizin und Chronobiologie,

Mehr

Herz und Lunge BKU Thomas Stuber

Herz und Lunge BKU Thomas Stuber BKU - 2012 Thomas Stuber 7.9.12 Zwei benachbarte Organe - Gemeinsame Symptome - Gegenseitige Beeinflussung Fallbeispiel: Telefon am Abend von Patientin Schwiegervater, 75-jährig - zunehmende Atemnot, Heute

Mehr

L-Dopa und Dopaminagonisten: Einfluss auf Schlaf und Vigilanz

L-Dopa und Dopaminagonisten: Einfluss auf Schlaf und Vigilanz Klinik für Neurologie Parkinson und Schlaf L-Dopa und Dopaminagonisten: Einfluss auf Schlaf und Vigilanz Dr. med. Manuel Bertschi, Oberarzt Informationstagung Parkinson Schweiz, 20.10.2016, Basel Inhalt

Mehr

Schlafbezogene Atmungsstörungen. von Prof. Dr. med. Karl Hörmann, Mannheim

Schlafbezogene Atmungsstörungen. von Prof. Dr. med. Karl Hörmann, Mannheim Schlafbezogene Atmungsstörungen von Prof. Dr. med. Karl Hörmann, Mannheim Autor: Prof. Dr. med. Karl Hörmann, Univ.-HNO-Klinik Mannheim, Karl.hoermann@umm.de. Einleitung: Die schlafbezogenen Atmungsstörungen

Mehr

Schlaf, Atmung und Restless Legs bei HMSN

Schlaf, Atmung und Restless Legs bei HMSN Schlaf, Atmung und Restless Legs bei HMSN Matthias Boentert Klinik für Schlafmedizin und Neuromuskuläre Erkrankungen Department für Neurologie Universitätsklinikum Münster matthias.boentert@ukmuenster.de

Mehr

Aus dem Zentrum für Psychische Erkrankungen Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Aus dem Zentrum für Psychische Erkrankungen Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Aus dem Zentrum für Psychische Erkrankungen Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau Der Einfluss von Insomnie und klinischem Schweregrad der obstruktiven

Mehr

Herzenssache. Schlafapnoe und Herzkreislauferkrankungen

Herzenssache. Schlafapnoe und Herzkreislauferkrankungen Herzenssache Schlafapnoe und Herzkreislauferkrankungen Charakteristisch für die Schlafapnoe sind häufi ge Atemunterbrechungen im Schlaf. Man unterscheidet zwei Arten von Schlafapnoe: Die obstruktive Schlafapnoe

Mehr

ERKODENT Erich Kopp GmbH

ERKODENT Erich Kopp GmbH ERKODENT Erich Kopp GmbH ERKODENT wurde 1963 vom Dentisten und Erfinder Erich Kopp gegründet. Die Firma befasst sich mit der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Geräten und Materialien für

Mehr

IGV Sport als Therapie

IGV Sport als Therapie IGV Sport als Therapie Training Motivation IGV-Vertrag Motivation TK Rekrutierung Coaching Motivation Ambulante Rehazentren Klinikum Rechts der Isar TU-München Anamnese Planung Motivation Supervision 2

Mehr

Alzheimer Demenz. Demenz - Definition. - Neueste Forschungsergebnisse - Neuropathologie der Demenz n=1050. Alzheimer Krankheit: Neuropathologie

Alzheimer Demenz. Demenz - Definition. - Neueste Forschungsergebnisse - Neuropathologie der Demenz n=1050. Alzheimer Krankheit: Neuropathologie Demenz - Definition Alzheimer Demenz - Neueste Forschungsergebnisse - Beeinträchtigung von geistigen (kognitiven) Funktionen (z.b. Gedächtnis, Sprache, Orientierung) dadurch bedingte deutliche Beeinträchtigung

Mehr

Moderne Therapie der Herzinsuffizienz und Asthma/COPD zwei unvereinbare Entitäten. Stefan Hammerschmidt Klinikum Chemnitz ggmbh

Moderne Therapie der Herzinsuffizienz und Asthma/COPD zwei unvereinbare Entitäten. Stefan Hammerschmidt Klinikum Chemnitz ggmbh Moderne Therapie der Herzinsuffizienz und Asthma/COPD zwei unvereinbare Entitäten Stefan Hammerschmidt Klinikum Chemnitz ggmbh Obstruktive Atemwegserkrankungen Differentialdiangose wahrscheinlicher Asthma

Mehr

- Herz unter Druck- Herzwoche der Deutschen Herzstiftung Stadtwerke Bochum

- Herz unter Druck- Herzwoche der Deutschen Herzstiftung Stadtwerke Bochum Herzwoche der Deutschen Herzstiftung 2011 - Herz unter Druck- Stadtwerke Bochum 23.11.2011 Dr. med. H.-J. Christofor Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie Hypertensiologe - DHL - hausärztliche Versorgung

Mehr

Haben Sie gut geschlafen? - Nicht erholsamer Schlaf -

Haben Sie gut geschlafen? - Nicht erholsamer Schlaf - Haben Sie gut geschlafen? - Nicht erholsamer Schlaf - Barbara Stein 16.7.09 5 Schlafphasen Wach: Wachanteil (< 5%) Phänomenologie des Schlafes NREM1: Dösen, Übergang zwischen Wachen/Schlaf (ca. 5%) NREM2:

Mehr

Anamnesebogen Schlaflabor Schulkinder / Jugendliche

Anamnesebogen Schlaflabor Schulkinder / Jugendliche Anamnesebogen Schlaflabor Schulkinder / Jugendliche Name, Vorname des Kindes: Geburtsdatum: Adresse: Telefon (privat/handy): Gewicht : kg Kinderarzt: Körperlänge : cm Liebe Eltern, bei Ihrem Kind soll

Mehr

Praxisrelevante Diagnostik und Therapie bei Schlafstörungen. Dr. med. Bernhard Hoch Josefinum Augsburg

Praxisrelevante Diagnostik und Therapie bei Schlafstörungen. Dr. med. Bernhard Hoch Josefinum Augsburg Praxisrelevante Diagnostik und Therapie bei Schlafstörungen Dr. med. Bernhard Hoch Josefinum Augsburg Beachte das Thema Schlafstörungen! Schlafprobleme bei Kindern und Jugendlichen 1. von Eltern als häufigstes

Mehr

Schnarchern. störungen durch Schnarchen.

Schnarchern. störungen durch Schnarchen. Eurosleep hilft Schnarchern EUROSLEEP-ZENTRUM hamburg Erste Für deutsche die Behandlung EUROSLEEP-KLINIK von Schlaf- in Hamburg und Gesundheitsstörungen die Behandlung von Schlaf- durch und Schnarchen.

Mehr

Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin German Sleep Society

Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin German Sleep Society D G S M Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin German Sleep Society Fragebogen zur Evaluation der Leistungsfähigkeit Schlafmedizinischer Zentren Die Mitgliederversammlung der DGSM

Mehr

Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II. Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska

Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II. Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska 1 Was ist Bluthochdruck? Der ideale Blutdruck liegt bei 120/80 mmhg. Bluthochdruck (Hypertonie) ist eine

Mehr

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn. Schlaflabor. optimale Diagnose und Therapie

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn. Schlaflabor. optimale Diagnose und Therapie DRK Krankenhaus Neuwied Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn Schlaflabor optimale Diagnose und Therapie Tipps für einen gesunden Schlaf: Gehen Sie möglichst zur gleichen Zeit abends ins Bett

Mehr

Qualitätssicherungsvereinbarung

Qualitätssicherungsvereinbarung Qualitätssicherungsvereinbarung gemäß 135 Abs. 2 SGB V zur Diagnostik und Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen * * Zu recherchieren unter DARIS-Archivnummer 1003745210 Stand: 1. April 2005 Inhalt

Mehr

Müdigkeit am Steuer. Auch tagsüber wach und sicher ankommen. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung

Müdigkeit am Steuer. Auch tagsüber wach und sicher ankommen. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Müdigkeit am Steuer Auch tagsüber wach und sicher ankommen bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Wache Fahrt Jedes Jahr verunfallen in der Schweiz 1500 Personen schwer oder tödlich, weil sie müde Auto

Mehr

MS und Schlafstörungen! Tagesbefindlichkeit: Fit und Vital?

MS und Schlafstörungen! Tagesbefindlichkeit: Fit und Vital? MS und Schlafstörungen! Tagesbefindlichkeit: Fit und Vital? Dr. med. Christoph Schenk Neurologe, Psychiater, Psychotherapeutische Medizin Schlafmedizin Leiter des ambulanten Schlafzentrums Osnabrück www.schlafmedizin.de

Mehr

Wichtige Information des BSD für seine Mitglieder vom 19. Mai 2015

Wichtige Information des BSD für seine Mitglieder vom 19. Mai 2015 1 Wichtige Information des BSD für seine Mitglieder vom 19. Mai 2015 BSD nimmt Stellung zu teilweise verkürzten und missverständlichen Pressemeldungen zu den vorläufigen Ergebnissen der von ResMed durchgeführten

Mehr

schnarchen Sie noch? DGZS DEUTSCHE GESELLSCHAFT zrhnanzrlrche ScHLAFMEDtztN

schnarchen Sie noch? DGZS DEUTSCHE GESELLSCHAFT zrhnanzrlrche ScHLAFMEDtztN Schlafen Sie gut oder schnarchen Sie noch? DGZS DEUTSCHE GESELLSCHAFT zrhnanzrlrche ScHLAFMEDtztN Schlaf mit Schnarchgeräuschen - gestörter Partner Wieso schnarchen Menschen überhaupt? Schnarchen entsteht

Mehr

ncpap Freund oder Feind

ncpap Freund oder Feind ncpap Freund oder Feind R. Popovic LK Mostviertel Melk und Hartmannspital Wien Jänner 2015 So oder so! ncpap Freund oder Feind Etwa 2-4 % der erwachsenen Bevölkerung leidet an einer therapiewürdigen OSA

Mehr

Zentrum für Schlafmedizin

Zentrum für Schlafmedizin Chefärztin: Dr. med. Sabine Peter Ärztin für Innere Medizin, Pneumologie, Notfallmedizin, Schlafmedizin, Allergologie Terminvereinbarung/Organisation/Ambulanz Anmeldung: Montag bis Freitag 8.00-17.00 Uhr

Mehr

Fachpraxis Dr. Jürgen Voßhans Oralchirurg & Zahnarzt Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie ( kammerzertifiziert ZKN) ambulante Operationen

Fachpraxis Dr. Jürgen Voßhans Oralchirurg & Zahnarzt Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie ( kammerzertifiziert ZKN) ambulante Operationen Schnarch Therapie mit Schiene Um ein Zurückgleiten des Unterkiefers zu vermeiden, gibt es das Schnarchschienengerät. Es verhindert durch die Positionierung der Schienen und der dynischen Verbindung miteinander

Mehr

9. KARDIOLOGIE-SYMPOSIUM DES HERZZENTRUMS HIRSLANDEN ZENTRALSCHWEIZ. Dyspnoe bei Belastung Ein alltägliches Problem und seine Lösung

9. KARDIOLOGIE-SYMPOSIUM DES HERZZENTRUMS HIRSLANDEN ZENTRALSCHWEIZ. Dyspnoe bei Belastung Ein alltägliches Problem und seine Lösung 9. KARDIOLOGIE-SYMPOSIUM DES HERZZENTRUMS HIRSLANDEN ZENTRALSCHWEIZ Dyspnoe bei Belastung Ein alltägliches Problem und seine Lösung Atemnot Ist es die Lunge? 5.11.2015 Prof. Dr. E.W. Russi Löwenpraxis

Mehr

Vom Schnarchen zum obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom

Vom Schnarchen zum obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom PRAXIS Schweiz Med Forum Nr. 8 19. Februar 2003 176 Vom Schnarchen zum obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom Werner Karrer, Markus Reimers Abkürzungen CPAP (auch ncpap) «nasal continuous airway pressure» OSAS

Mehr

Sprechstunde für Schnarchen und Schlafapnoe

Sprechstunde für Schnarchen und Schlafapnoe Universitätskliniken LKH Innsbruck MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT INNSBRUCK UNIVERSITÄTSKLINIKEN PatientInnen-Information Sprechstunde für Schnarchen und Schlafapnoe Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und

Mehr

Akute Dyspnoe. Hirslanden Academy Notfallmedizin, , Zürich. Dr. Ulrich Bürgi Interdiszipinäres Notfallzentrum Kantonsspital 5001 Aarau

Akute Dyspnoe. Hirslanden Academy Notfallmedizin, , Zürich. Dr. Ulrich Bürgi Interdiszipinäres Notfallzentrum Kantonsspital 5001 Aarau Ort, Datum, Seite 1 Akute Dyspnoe Dr. Ulrich Bürgi Interdiszipinäres Notfallzentrum Kantonsspital 5001 Aarau Hirslanden Academy Notfallmedizin, 22.03.12, Zürich Ort, Datum, Seite 2 Antike Griechen Dyspnoia

Mehr

COPD: Rehabilitation und disease management

COPD: Rehabilitation und disease management 4. Symposium Management von obstruktiven Lungenerkrankungen 10.9.15 Spiez COPD: Rehabilitation und disease management Nicht übertragbare Krankheiten (NCD) BAG Strategie: Gesundheit 2020 Dr. med. Alexander

Mehr

Wir untersuchten wie oben beschrieben 180 prospektiv eingeschlossene Patienten mit einem mittleren Alter von 56 Jahren (Abbildung 9 und 10).

Wir untersuchten wie oben beschrieben 180 prospektiv eingeschlossene Patienten mit einem mittleren Alter von 56 Jahren (Abbildung 9 und 10). 34 3. Ergebnisse 3.1. Patienten 3.1.1. Alter, Geschlecht, Body Mass Index (BMI) Wir untersuchten wie oben beschrieben 18 prospektiv eingeschlossene Patienten mit einem mittleren Alter von 56 Jahren (Abbildung

Mehr

Erhebungsbogen (stationär)

Erhebungsbogen (stationär) Erhebungsbogen (stationär) für die Zulassung als Weiterbildungsstätte zur Weiterbildung in der Zusatzbezeichnung SCHLAFMEDIZIN A. Weiterbildungsstätte (Bezeichnung, Adresse) Bezeichnung der Organisationseinheit,

Mehr

Voruntersuchungen. Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Voruntersuchungen. Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Voruntersuchungen ASA Klassifikation Grundlagen für apparative, technische Untersuchungen entscheidende Grundlagen zur Indikation jeder präoperativen technischen Untersuchung: - Erhebung einer sorgfältigen

Mehr

SMART SLEEP SYSTEMS. jetzt mit

SMART SLEEP SYSTEMS. jetzt mit SMART SLEEP SYSTEMS jetzt mit EKG Embletta ist ein kardiorespiratorisches Polygraphiesystem in Taschenformat, ein komplettes System für die SBAS-Diagnose im Schlaflabor, Krankenhaus oder zu Hause. Embletta

Mehr

Schlafapnoe und ambulante Anästhesiegeht. Dr. med. Björn Buttgereit BAG Narkose im Norden GbR Königsweg Kiel

Schlafapnoe und ambulante Anästhesiegeht. Dr. med. Björn Buttgereit BAG Narkose im Norden GbR Königsweg Kiel Schlafapnoe und ambulante Anästhesiegeht das? Dr. med. Björn Buttgereit BAG Narkose im Norden GbR Königsweg 14 24103 Kiel www.narkose-im-norden.de Schlafapnoe und ambulante Anästhesie? Offenlegung finanzieller

Mehr

Das obstruktive Schlafapnoesyndrom

Das obstruktive Schlafapnoesyndrom CURRICULUM Schweiz Med Forum 2007;7:686 691 686 Das obstruktive Schlafapnoesyndrom Raphael Heinzer, John-David Aubert Service de Pneumologie, Centre Hospitalier Universitaire Vaudois, Lausanne, Centre

Mehr

Südtiroler Akademie für Allgemeinmedizin. Asthenie: ein häufiges Symptom in der Allgemeinpraxis

Südtiroler Akademie für Allgemeinmedizin. Asthenie: ein häufiges Symptom in der Allgemeinpraxis Südtiroler Akademie für Allgemeinmedizin Asthenie: ein häufiges Symptom in der Allgemeinpraxis A. Sönnichsen Diagnostisches Ziel in der Allgemeinmedizin: Überdiagnostik vermeiden keinen mit ernster Erkrankung

Mehr