GESUNDHEIT UND MEHR... Wagner-Festspiele: Prof. Fuchs hilft Bayreuther Opern-Kehlen 18/12 DAS PATIENTENMAGAZIN DES UNIVERSITÄTSKLINIKUMS LEIPZIG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GESUNDHEIT UND MEHR... Wagner-Festspiele: Prof. Fuchs hilft Bayreuther Opern-Kehlen 18/12 DAS PATIENTENMAGAZIN DES UNIVERSITÄTSKLINIKUMS LEIPZIG"

Transkript

1 GESUNDHEIT UND MEHR... 18/12 DAS PATIENTENMAGAZIN DES UNIVERSITÄTSKLINIKUMS LEIPZIG Wagner-Festspiele: Prof. Fuchs hilft Bayreuther Opern-Kehlen Seite 5 Foto: Stefan Straube

2 2 MELDUNG FOTO DER WOCHE INHALT FOTO DER WOCHE Kandidat Romney: Herausforderer oder Pappkamerad? Klinikum Intern Neues aus dem Klinikum.. 3 Report Charity: Eine Schulausbildung für Tamil Report UKL betreut Sänger der Bayreuther Festspiele Klinikum 2012 Neuer Service am UKL: Kindergeburtstag Klinikum 2012 Madentherapie Klinikum 2012 Medikation im Alter Universitäts-Leben Neuer Durchgang der Kinderuni Leipzig meine Stadt Ärger um Leuchtreklame. 10 Politik I Wirtschaft Melkus: Das Ende einer Legende Kultur Neue Goetheausstellung in Weimar Unterhaltung Erinnerung an Astronaut Neil Armstrong Reise Kanada Jugend Adieu Hotel Mama! Gesundheit Kontaktlinsen Wellness & Beauty Alles für frische Füße Ihr Geld, ihr Recht Rechte bei Überstunden. 18 Soziales Kabinett beschließt Senkung der Rentenbeiträge Sport 50 Jahre Bundesliga - eine Erfolgsgeschichte Rätselseite und Gewinner der letzten Ausgabe VA-Hinweise TV-Tipps 23 Steckbrief Impressum US-Präsident Barack Obama ((Demokrat) hat nun offiziell den Gegenkandidaten bei der Wahl um sein Amt im November: Die Republikaner stimmten auf ihrem Parteitag in Tampa (Florida) für den Multi-Millionär Mitt Romney. Die Mehrheit der knapp 2300 Delegierten votierte am 29. MELDUNG Nobelpreisträger zur Hausen: Auch Jungen sollten HPV-Impfung bekommen Der Impfstoff gegen Humane Papillomaviren (HPV) könnte nach Ansicht von Wissenschaftlern auch Jungen vor gefährlichen Krankheiten schützen. Mädchen soll die Immunisierung vor Gebärmutterhalskrebs, der durch die HP-Viren ausgelöst werden kann, bewahren. Doch auch für Jungen und Männer sind die Erreger gefährlich, schreibt die Pathologin Margaret Stanley von der britischen Universität Cambridge im Fachjournal Nature. Medizin-Nobelpreisträger Harald zur Hausen (76) vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg setzt sich schon länger für die Impfung von Jungen ein. Wenn wir wirklich die Viren in einem vorhersehbaren Zeitraum drastisch reduzieren oder ausrotten wollen, können wir das nur, wenn beide Geschlechter geimpft werden, sagte zur Hausen der Nachrichtenagentur dpa. Der Wissenschaftler hatte 2008 für seine Entdeckung, dass Papillomaviren Gebärmutterhalskrebs verursachen können, den Nobelpreis bekommen. Die Viren seien auch die Hauptursache für Anal-, Mandel- und Zungenkrebs, schreibt die Expertin Stanley. Außerdem hätten sie oft wesentlichen Anteil an der Entstehung bösartiger Tumore an Penis und Kehlkopf. Man vermutet, dass sie der Haupterreger von fünf Prozent aller menschlichen Krebserkrankungen sind. Hinzu kommt: Männer können die Viren beim Sex auf Frauen übertragen. Stanley warnt in ihrem Beitrag vor allem vor den bösartigen Analtumoren. Diese Krebsart sei selten, doch die Zahl der Betroffenen steige vor allem bei den 20- bis 49-jährigen Männern. Am höchsten sei das Risiko für Homosexuelle. Bislang befürworteten jedoch nur die USA, Kanada und Australien die Impfung von Jungen. Zur Hausen weist auf eine weitere mögliche Folge der Viren hin: Genitalwarzen, vor denen zumindest einer der Impfstoffe schützt, sind eine äußerst unangenehme und unerfreuliche Infektion. Doch was spricht dagegen, einen Impfstoff, der bereits auf dem Markt ist, auch Jungen zu verabreichen? Es gebe die Annahme, der sogenannte Herdeffekt reiche aus, meinte zur Hausen. Das sei aber etwas naiv, wegen der zu geringen Impfraten bei Mädchen. In Deutschland sind wir mit etwas unter 40 Prozent von der notwendigen Rate entfernt, in Österreich liegt sie bei knapp fünf Prozent. Vom Herdeffekt (Herdimmunität) sprechen Experten, wenn Impfungen einzelner Personen die weitere Verbreitung einer Krankheit stoppen oder bremsen und so auch nicht geimpfte Menschen geschützt werden. dpa August für ihn. Sein strikt konservatives Programm bekräftigt ausdrücklich das Recht auf das Tragen von Waffen und wendet sich gegen Homo- Ehe und Abtreibung. Illegale Einwanderung solle massiv bekämpft und die Grenzmauer zu Mexiko fertiggebaut werden. Foto: AFP Spenden Sie bei der Blutbank Leipzig und helfen Sie uns, Leben zu retten! Wann und wo? Institut f. Transfusionsmedizin, Nord Delitzscher Str. 135, Leipzig Institut f. Transfusionsmedizin, Mitte Philipp-Rosenthal-Str. 27c, Leipzig Eingang Johannisallee Leipzig Gesundheitsamt Grünau Miltitzer Allee 36, Leipzig ehem. Mittelschule Paunsdorf Hainbuchenstr. 13, Leipzig Landesdirektion Leipzig Braustraße Leipzig Deutsche Telekom AG Dietrichring Leipzig 3. Vampirnacht an der Uniklinik Ph.-Rosenthal-Str. 27c (Eingang über Johannsallee 32) Leipzig jeden Mo. und Fr. 7:00 bis 12:00 Uhr Di. bis Do. 10:00 bis 19:00 Uhr jeden Mo. und Fr. 7:00 bis 19:00 Uhr Di. bis Do. 8:00 bis 20:00 Uhr jeden Mo. und Do. 13:30 bis 18:30 Uhr jeden Freitag Fr., Sa., Sa., :00 bis 18:00 Uhr Weitere Informationen rund ums Blutspenden finden Sie im Internet unter: 09:00 bis 12:00 Uhr 10:00 bis 15:00 Uhr 17:00 bis 0:00 Uhr Für alle Blutspendewilligen, die mit einer guten Tat in ihr Wochenende starten möchten: Jeden letzten Sonnabend im Monat lädt die Blutspendeeinrichtung auf dem Klinik gelände ein. Institutsteil Mitte, Leipzig Sa., :00 bis 13:00 Uhr Philipp-Rosenthal-Str. 27c (Eingang Johannisallee)

3 KLINIKUM INTERN 3 LIFE-PROJEKT Einmalige Diagnose-Kombination liefert Daten zu Augengesundheit Genau 2000 Probanden haben die Augenmediziner des Universitätsklinikums Leipzig innerhalb von LIFE, einer der größten Studien zu Volkskrankheiten, bereits untersucht. Dabei setzen die Ärzte eine einmalige Kombination zweier Untersuchungsmethoden ein, die Aussagen zu feinsten Veränderungen auch in tieferen Netzhautschichten des Auges liefert. Bei einer Tagung zur Bildgebung am Auge haben Ärzte jetzt erste Daten präsentiert. Innerhalb der Studie werden Daten zur Beschaffenheit der Netzhaut mit Hilfe zweier Verfahren erhoben: Der sogenannten Fundusaufnahme, wobei der Augenhintergrund digital fotografiert und anhand der Aufnahme bewertet wird, und der Optischen Cohärenz-Tomographie (OCT). Das moderne OCT-Gerät ermöglicht dabei auch Aufnahmen tiefer Netzhautschichten, die in 3D betrachtet und analysiert werden können. Mit diesem besonderen Verfahren bekommen wir durch eine völlig unbelastende Aufnahme Informationen über 2000 Augenuntersuchungen haben die Mediziner des UKL im Rahmen von LIFE durchgeführt. Foto: dpa Zellschichten am lebenden Auge, die in dieser Form sonst unmöglich wären, erklärt Prof. Dr. Jens Dawczynski, stellvertretender Direktor der Klinik für Augenheilkunde am UKL und Leiter der LIFE-Augenstudie. Die jetzt in Leipzig eingesetzte Kombination beider Verfahren in einer solch großen Studie ist einmalig. Wir erhoffen uns dadurch genauere Aussagen zum Gesundheitszustand der Netzhaut, so Dawczynski Probanden sollen in den kommenden Jahren innerhalb von LIFE dafür untersucht werden. Derzeit führen die UKL-Augenmediziner etwa zehn Untersuchungen am Tag Prof. Jens Dawczynski Foto: Stefan Straube durch. Wir haben dabei erfreut festgestellt, dass wir bei praktisch allen Probanden die Untersuchungen ohne eine Pupillenerweiterung durchführen konnten, erläutert der UKL- Augenmediziner. Diese und weitere Ergebnisse stellte er Ende August bei einer Tagung unter der Leitung des Direktors der Augenklinik, Prof. Peter Wiedemann, zum Thema Bildgebung am Auge vor etwa 70 Fachkollegen aus ganz Sachsen vorstellen. Alle innerhalb der Studie angefertigten Aufnahmen werden durch einen Augenarzt ausgewertet, so dass die Probanden auch eine Information erhalten, wenn Veränderungen gefunden werden, die einen Besuch beim Augenarzt erfordern. Die Ärzte sehen dabei neben Frühformen der Makuladegeneration, Ablagerungen und Schwellungen im Bereich der Stelle des schärfsten Sehens, auch feinste Gefäßveränderungen, die frühe Zeichen von Diabetes und Bluthochdruck sein können. Unsere zentrale Erkenntnis ist bisher allerdings, dass es offenbar bei Gesunden eine größere Bandbreite der unproblematischen Veränderungen an Makula und Sehnervkopf gibt, als angenommen, so der Leipziger Augenmediziner. Die gewonnenen Daten fließen jetzt in eine der größten Datenbanken ein und werden künftig eine leichtere Diagnose krankhafter Veränderungen ermöglichen. Helena Reinhardt VERANSTALTUNG Vampire in der Blutbank: Vampirnacht, Ausgabe 3 Wenn in Transsylvanien die Sonne untergeht, die Vampire aus ihrer düsteren Gruft steigen und sich in ihrem Blutdurst auf die Jagd nach neuen Opfern machen nun, dann darf man einmal im Jahr gern live dabei sein! Am Samstag, den 15. September 2012, öffnen sich von 17 bis 0 Uhr die Pforten der Blutbank zur dritten Vampirnacht. In schaurig-schöner Kulisse wird auf dem Gelände des Leipziger Universitätsklinikums in der Philipp-Rosenthal-Straße 27c (Eingang Johannisallee) wieder Spiel und Spaß bei vielen Mitmachaktionen geboten. Foto: Blutbank Leipzig Blutspende: Der freiwillige (!) Aderlass wird bis 0 Uhr möglich sein. Jene Helden der Nacht, die sich einen halben Liter Blut abzapfen lassen, dürfen sich danach exklusiv am Fledermausbuffet stärken. Ob Gemüsefriedhof, Giftkartoffeln oder abgetrennte Vampirhaare alle angebotenen Gerichte schmecken definitiv besser, als sie klingen. Übrigens: fast jeder zwischen 18 und 68 Jahren, der mindestens 50 kg wiegt und sich gesundheitlich fit fühlt, kann Blut spenden. Der Personalausweis ist bitte zur Spendenaktion mitzubringen. Typisierung: Wer sich als Knochenmark- und Blutstammzellspender in der Stammzellspenderdatei Leipzig registrieren lassen möchte, hat an diesem Abend die Gelegenheit dazu. Reinmar der Riese: Der lustigste Vampir der Welt! Um 19 Uhr wird für die kleinen Gäste der lustigste Vampir der Welt auftreten das bedeutet zwei Meter grandioser Spaß für Kinder! Interaktive Jonglage mit Bällen, Keulen und Diabolo, Zauberei und Akrobatik mit den Gästen. Dem Anlass gerecht werdend mit einigen gruseligen Elementen, die aus pädagogischer Sicht aber durchaus noch vertretbar sind. Selbstverständlich hat Reinmar der Riese auch für die erwachsenen Besucher eine Show im Gruselgepäck und wird um Uhr die feine Vampirgesellschaft mit brillanter Feuerjonglage sowie außergewöhnlichen Feuerrequisiten kapern! Vampirdiplom: Wer an diesem Abend sein Vampir-Diplom anstrebt (alle Altersgruppen sind hier angesprochen), muss sich drei herausfordernden Prüfungen stellen. Zunächst, dies wäre die harmloseste Aufgabe, prüft man beim Vampir-Sehtest die eigene Sehstärke schließlich wäre ein Vampir ohne scharfen Blick bei seinem Beutezug ziemlich schlecht aufgestellt. Bei einem kniffligen Gruselquiz ist dann zu zeigen, dass man über Dracula & Co. durchaus zu berichten weiß. Aber die härteste Nuss, die es in diesem Jahr beim Vampir-Diplom zu knacken gilt, ist die Bezwingung einer fünf Meter hohen Kletterwand! Denn wie Kenner zu wissen pflegen, bestechen Vampire geradezu durch ihre perfekte Koordination und unglaubliche Wendigkeit. Und fünf Meter sind fünf Meter uaaahahahahahah! Blut-Cocktails : Für Vampire kaum ein Thema, für Blutspender dafür umso mehr: Auszubildende der Medizinischen Berufsfachschule werden blutrote alkoholfreie Cocktails mixen, um über eine eisenhaltige Ernährung zu informieren! Bedside-Test: Interessierte können mit dem Bedside-Test ihre Blutgruppe im ABO-System bestimmen lassen. Wer also gern eine erste Tendenz haben möchte, erfährt nach einem kleinen Pieks in den Finger schon einmal, ob A, B, AB oder O in seinen Adern fließt. Kinderschminken: Kinder, die ihre spendewilligen Eltern im Vampirkostüm begleiten und jene, die beim Kinderschminken noch zum Vampir werden, erhalten eine kleine Überraschung! Fassen wir zusammen: Wer eine heimliche Schwäche für die Blutsauger hat und noch dazu eine gute Tat vollbringen will, wird am 15. September mit einem Besuch in der Blutbank sicher auf seine Kosten kommen. Die Organisatoren werden jedenfalls mit viel Herzblut (kleiner Wortspielscherz) die Nacht zum Tage und die sonst recht schlichte Spendeeinrichtung zu einer gruseligen Abzapfstation machen, so viel steht fest. Anja Grießer

4 4 REPORT CHARITY Eine Schulausbildung für Tamil Es gibt Menschen, die in ihrem Beruf eine Berufung sehen. Einer von ihnen ist Michael Adolph. Ich möchte Kindern mit onkologischen Erkrankungen helfen, egal auf welchem Teil der Erde sie leben. Privat und beruflich ist das mein größtes Anliegen, so der 35-jährige Kinderkrankenpfleger. Seit Ende letzten Jahres arbeitet Michael Adolph in der Abteilung für Pädiatrische Onkologie, Hämatologie und Hämostaseologie des Universitätsklinikum Leipzigs. Zuvor war er zehn Jahre lang in onkologischen Kliniken in England und Indien tätig zuletzt als Entwicklungshelfer in einer Krebsklinik in der indischen Millionenstadt Chennai. Dort lernte er im Dezember 2010 Tamil und seine Familie kennen eine Begegnung, die ihn sehr geprägt hat. Ende 2011 hat er eine Spendenaktion ins Leben gerufen: Das Ziel ist eine Schulausbildung für Tamil. Als ich Tamil das erste Mal sah, lag er gerade auf der Aufnahmestation, als einziges Kind unter lauter Erwachsenen. Er spielte mit den Affen am Fenster, wollte sie streicheln und in den Arm nehmen. Dieses Bild werde ich nie vergessen. Ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen, erinnert sich Michael Adolph. Tamil heißt mit vollem Namen Tamil Rajalakshmi. Der kleine Junge mit den großen Kulleraugen ist fünf Jahre alt und leidet an ALL Akuter Lymphatischer Leukämie. Trotz seiner schweren Krankheit ist er tapfer. Egal was passiert, Tamil verliert nie sein Lächeln. Das ist wirklich sehr beeindruckend, so Adolph. Während seiner Tätigkeit in Chennai lernte der Kinderkrankenpfleger nicht nur Tamil, sondern auch dessen Familie immer besser kennen. Tamils Mutter konnte recht gut englisch sprechen, das hat die Kommunikation sehr erleichtert. UKL-Kinderkrankenpfleger Michael Adolph sammelt Spenden für den fünfjährigen leukämiekranken Jungen Tamil aus Südindien. Foto: privat Gegen Ende seines Indienaufenthaltes lud die Familie Adolph als Dank für die Pflege des Jungen zum Abendessen in ihre 15-Quadratmeter- Wohnung ein. Dort lebt Tamil gemeinsam mit seinen Eltern, Großeltern und seinem kleinen Bruder. Das hat mich wirklich sehr gerührt. Tamils Familie ist recht arm, lebt aber weder im Slum noch gehört sie zu einer der untersten Kasten, erzählt er. Dennoch: Um Tamil pflegen zu können, musste seine Mutter ihren Job aufgeben. Rund um die Uhr ist sie für ihn da, kümmert sich zusätzlich um die Schwiegereltern. Der Vater geht arbeiten. Obwohl die Rajalakshmis nicht zu den ärmsten Menschen in Indien gehören, Die Familie Rajalakshmi lernte Michael Adolph im Dezember 2010 kennen. reicht das bescheidene Einkommen kaum zum Leben. Tamils Behandlungen sind notdürftig und teuer, ein Gesundheitssystem wie in Deutschland gibt es in Indien nicht. Wer arm ist und krank, Foto: privat hat in Indien kaum eine Chance, weiß Adolph. Ähnlich verhalte es sich mit dem Bildungssystem. Damit ihr Junge an der schweren Krankheit nicht den Mut verliert, weil er nichts von der Zukunft zu erwarten hat, hat Tamils Mutter deshalb den großen Wunsch, dass ihr Sohn eine gute Schulausbildung bekommt. Tamil soll einmal die Aussicht auf einen guten Job oder sogar ein Studium haben. Um ihrem Kind das zu ermöglichen, hat sie mich um Hilfe gebeten, so Adolph. Und der Kinderkrankenpfleger wollte helfen. Zurück in Deutschland, rief er die Aktion Tamil ins Leben, eröffnete ein Spendenkonto und rührt seitdem fleißig die Werbetrommel. 50 Euro etwa kostet der Schulbesuch pro Monat, das ist für indische Verhältnisse ein kleines Vermögen, erklärt Adolph. In seiner Heimat Gardelegen hat er bereits ein Benefizkonzert für Tamil organisiert und Zeitungsartikel veröffentlicht. Etwa 2000 Euro sind bis jetzt zusammengekommen. Jetzt hofft er auf Hilfe aus Leipzig. Michael Adolph schreibt sich monatlich Briefe mit Tamils Mutter. Durch sie erfährt er, wie es dem kleinen Jungen geht. Tamil wurde bei seinem letzten Klinikbesuch mit Hepatitis C infiziert. Momentan ist er gerade wieder zu Hause, erzählt Adolph, der sich schon sehr auf sein baldiges Wiedersehen mit dem Kleinen freut. Gemeinsam mit seiner Freundin fliegt er Ende September wieder nach Indien, um Tamil und seine Familie sowie das Krankenhaus zu besuchen und um für Tamil ein Konto zu eröffnen, auf das er persönlich die Spenden einzahlt. Mit befreundeten Ärzten will er sich dann umschauen nach einer guten Schule für Tamil. Ich bin total gespannt was er sagen wird, freut sich Adolph. Kathrin Winkler Spenden für Tamil Wer Michael Adolph dabei unterstützen möchte, Tamil eine gute Schulausbildung zu ermöglichen, kann eine Geldspende auf das Spendenkonto bei der Sparkasse Altmark West überweisen. Kontonummer: , Bankleitzahl: , Stichwort: Aktion Tamil.

5 5 KOOPERATION Universitätsklinikum betreut Sänger der Bayreuther Festspiele Prof. Dr. Michael Fuchs, Leiter der Sektion Phoniatrie und Audiologie am Universitätsklinikum Leipzig, führt die kleine Kamera in die Mundhöhle ein. Auf dem Bildschirm erscheint der Kehlkopf von Diogenes Randes in bester HD-Qualität. Also, wenn wir die Reduzierung der Spannung erreichen und damit auch die mechanische Belastung sinkt, ist die Schleimhautrötung bald weg!, sagt der Professor, dreht den Kopf nochmals gen Computerbild und findet abschließend: Wieder eine symmetrische Schwingung. Guter Schluss der Stimmlippen. Also, wir sind auf einem guten Weg. Randes strahlt. Wieder einmal fühlt sich der Sänger der Bayreuther Festspiele in Leipzig, wie er mit kernig-sonorer Stimme und breitem Lächeln wissen lässt, in den besten Händen. Wie andere Bayreuther Akteure übrigens auch. Seit drei Jahren werden an Leipzigs Uniklinikum die Stimmen der Wagner-Sänger gepflegt. Gut eine Stunde und 20 Minuten braucht man mit dem Auto vom Grünen Hügel an die Pleiße. Er nutze gerade die freie Zeit zwischen den Aufführungen, um hier bei Professor Fuchs und Stimmtherapeutin Birke Peter eine Überspannung zu kurieren. Das irreguläre Leben eines Sängers!, deutet der sympathische Brasilianer beim Stimmcheck in Leipzig an. Aktuell singt er bei den seit Juli und noch bis Ende August laufenden Festspielen im Parsifal den Titurel. In den vergangenen Jahren waren es unter anderem in den Meistersingern die Partie eines Meistersingers, der Fafner in Rheingold und Siegfried. Und um derart besetzt zu werden, muss er eben auch ein Meistersinger sein. Aber: Unsereiner isst durch Jetlag, die vielen Aufführungen und Proben unregelmäßig und schläft unregelmäßig. Das wirkt sich irgendwann auch mal auf den Körper bis hin zur Stimmmuskulatur aus, erklärt der 35-Jährige auf einer Pritsche liegend, während Therapeutin Peter an seinem Kopfende zu Gange ist. Der Laie mag meinen, sie kraule ihn hinter den Ohren. Die Fachfrau sagt: Man kann hier, so entlang des Halses, Muskelgruppen die für die Stimmbildung wichtig sind, manuell entspannen. Und der Sänger erzählt: Ich habe im Vorjahr von einem anderen Bayreuther Sangeskollegen den Rat bekommen, mich hier behandeln zu lassen und vom ersten Tag an Vertrauen zu den Leipziger Medizinern gefasst. Vor dem Königsportal des Festspielhauses am Grünen Hügel in Bayreuth (Unterfranken) leuchten bunte Blumen. Dafür. dass die Stimmen der Sänger auf der Bühne klar klingen, sorgen die Spezialisten des Universitätsklinikums Leipzig. Foto: dpa Seit drei Jahren haben wir eine Kooperation mit den Bayreuther Festspielen zur stimmärztlichen Betreuung der dort mitwirkenden Sänger, sagt Fuchs. Ein großer Wagner- Freund, beziehungsweise ein enger Freund der Wagner-Familie selbst habe das eingefädelt: Unser Dekan der Medizinischen Fakultät, Professor Joachim Thiery, erhellt Fuchs. Mit Katharina Wagner persönlich haben wir das seinerzeit in Bayreuth dann auch vereinbart. Immerhin: Nur reichlich einen Monat im Sommer währt die Festspielzeit. Alle an einer Saison beteiligten Sänger reisen zwei Monate vorher zwecks Proben an. Doch Bayreuth verfügt, falls da Stimmprobleme auftreten, über keinen Phoniater. Daher hatten einst Fuchs und Thiery den Bayreuthern freilich unter Wahrung der freien Arztwahl der Sänger für den Fall der Fälle das unbürokratische Hilfsangebot unterbreitet. Und seither kommen die Wagner-Sänger über die Festspielleitung und eigentlich, wie der Fall von Herrn Randes zeigt, noch mehr durch Mundpropaganda unter sich selbst zu uns, sagt Fuchs. Wir sind jederzeit kurzfristig verfügbar. Wobei die Offerte der Leipziger Mediziner neben der Phoniatrie auch für andere Fachbereiche im Uniklinikum gelte. Was sein Gebiet anbelangt, meint Fuchs zum behandlungsbedürftigen Spektrum der Bayreuther Sangeszunft: Mal sind es akute Erkältungsinfekte, die sich auf den Stimmapparat auswirken. Mal kann der Magensäurerückfluss eine Kehlkopfreizung verursachen; mal haben sich Sänger eine allergische Reaktion eingehandelt. Und ebenso können chronische Entzündungen der Nasennebenhöhlen die Singstimme beeinträchtigen, an den Stimmlippen können sich mitunter kleine Zysten oder Polypen bilden. Und manchmal, so Fuchs, scheine äußerlich besehen auch alles okay zu sein, nur der Sänger selbst fühle beim Singen ein Unbehagen. Zum Beispiel, wenn er in die so genannte Übergangslage wechselt, sprich aus tiefster Gesangsorgane im Blick: Prof. Michael Fuchs bei der Stimmbanduntersuchung bei Opernsänger Diogenes Randes Farias. Foto: Andreas Döring Tiefe mit der Stimme in höchste Höhen schnellen soll. Für solche funktionellen Störungen braucht es schon eine Untersuchungstechnik, die auch die feinsten Schwingungsasymmetrien sichtbar machen kann, lobt Fuchs die ihm am UKL zur Verfügung stehende Hightechgerätschaft. Für nächstes Jahr, das große Wagner-Jahr, haben sich die Kooperationspartner Universitätsklinikum Leipzig und Bayreuther Festspiele übrigens etwas Besonderes ausgedacht. Wir organisieren in Leipzig ein wissenschaftliches Symposium zur Stimmgesundheit bei Wagner-Sängern, blickt Fuchs, selbst ein bekennender Freund jenes Komponisten, ins Jahr Dabei werden wir wiederum mit hiesigen Partnern wie der Oper agieren. Unsere Teilnehmer dürfen an einer Probe zu,rienzi unter Leitung von Christian Thielemann teilhaben. Die interessierte Öffentlichkeit sei dann zu einigen Rundtischgesprächen auf den Uni-Campus am Augustusplatz eingeladen, die hochkarätig besetzt mit Intendanten, Sängern, Dirigenten, Regisseuren und Phoniatern die Stimmbelastung für so eine Hochleistungsstimme, wie sie das Musikdrama erfordere, noch einmal unter allen möglichen Gesichtspunkten sezierten, so Fuchs. Angelika Raulien

6 6 KLINIKUM 2012 SERVICE Geburtstag mit Torte auch im Klinikum neues Angebot für kleine UKL-Patienten Wer im Krankenhaus liegt, kann nicht Geburtstag feiern? Doch, natürlich geht das. Gemeinsam mit Eltern, Großeltern und vielleicht dem einen oder anderen neuen Freund von der Station können Kinder ab sofort an ihrem besonderen Tag Kuchen essen, sich Hotdogs oder Hamburger schmecken lassen und dabei für eine kurze Zeit vergessen, dass sie krank sind. Möglich macht das ein neues Angebot der Schubert-Unternehmensgruppe als Servicepartner des UKL. Sie bietet die Ausrichtung von Kindergeburtstagen für die kleinen Patienten an, die aufgrund ihres Gesundheitszustandes nicht zu Hause feiern können. In einem Veranstaltungsraum im Zentrum für Frauen- und Kindermedizin kümmern sich die Mitarbeiter um die kulinarische Versorgung und eine liebevolle Dekoration des Raumes. Mit den Eltern sprechen wir vorher ab, wie viele zur Feier kommen und was die Gäste essen wollen, erklärt Bettina Drischmann, Veranstaltungsmanagerin bei der Schubert Unternehmensgruppe. Maximal eineinhalb Stunden kann dann gemeinsam gesessen und gefeiert werden. Angeboten wird die Veranstaltung ab fünf Personen. Zwischen drei süßen und drei herzhaften Paketen kann im Schokokuchen, Kerzen und Luftschlangen auch am Krankenbett - wenn es nicht anders geht, können kleine Patienten jetzt auch im Universitätsklinikum Geburtstag feiern. Foto: Stefan Straube Vorfeld gewählt werden, die dann entweder auf einem reich gedeckten Tisch Platz finden oder auf ein Buffet kommen. Es gibt Obst, einen Geburtstagskuchen, Eierkuchen oder Hamburger zum Selberbelegen, Hühnchen-Spieße oder einen Schoko-Brunnen. Auch Getränke wie Kakao, Kaffee, Tee und Saft sind inklusive. Gleichzeitig gehen die Mitarbeiter auf Besonderheiten ein, zum Beispiel, wenn der Nachwuchs bei bestimmten Krankheiten nicht alles essen darf oder Diabetiker ist. Und kleine Wünsche zum Lieblingsessen des Geburtstagskindes wie etwa Pizza oder Würstchen werden auch erfüllt. Die drei kleinen Testesser waren vom neuen Angebot jedenfalls begeistert. Gene und Ric, sechs und drei Jahre alt, machten sich sofort über den bunten Obstteller her und probierten die Lufttröten aus, deren bunter Papierschlauch sich mit ein bisschen Übung lautstark entrollte. Der zwölfjährige Christian belegte sich lieber einen Eierkuchen. Probier mal die Melone, die ist gut. Die hab ich auch, meinte Gene daraufhin mit Kennerblick. Eltern, die sich für den Kindergeburtstagsservice der Schubert-Unternehmensgruppe am UKL interessieren, finden auf den Stationen einen entsprechenden Flyer. Eine Anmeldung ist telefonisch unter sowie per E- Mail unter möglich. Ines Christ STUDIE Wenn die laufende Nase kein Ende nimmt Ist eine Schniefnase chronisch, hilft der Gang zum Spezialisten. Foto: pixelio Jeden Morgen beim Aufwachen dieselbe Plage: Die Nase ist entweder verstopft oder sie läuft wie Wasser. Auf Augen und Stirn lastet ein starker Druck. Ralf Hensel fühlt sich selbst nach dem Nachtschlaf nie richtig erholt. Und auch tagsüber kämpft er mit typischen Krankheitssymptomen. Seit einem dreiviertel Jahr kennt der Wissenschaftler aus Halle es nicht anders. In wenigen Wochen muss er seine Promotion abgeben und hadert in dieser Stressphase umso mehr mit der dauernd laufenden Nase und dem druckempfindlichen schweren Kopf. Patienten mit einer chronischen Entzündung der Nasenhaupt- und -nebenhöhlen haben keine lebensbedrohlichen Beschwerden, sind aber gesundheitlich deutlich eingeschränkt, weniger leistungsfähig und in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt, beschreibt Prof. Dr. Andreas Dietz, Direktor der Leipziger Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, das Dilemma der betroffenen Patienten. Die Ursachen für die chronische Rhinosinusitis (CRS) sind nur zum Teil bekannt. Es scheint jedoch ein Zusammenhang mit Allergien, Pilzen, Bakterien oder anatomische Besonderheiten der Nase zu geben, welche die dauerhafte Entzündung unterstützen. Bei der Behandlung stehen die Reduktion der Entzündung und die Wiederherstellung des natürlichen Schleimabflusses in der Nase im Vordergrund. Dies kann durch Nasensprays, myrtolhaltige Medikamente oder in schlimmen Fällen auch durch Antibiotika erfolgen. Im September 2012 startet an der Klinik für Hals-Nasen-Ohren eine klinische Studie zur Behandlung der chronischen Rhinosinusitis. Unter Leitung von Prof. Dietz soll die Wirksamkeit eines pflanzlichen Arzneimittels in spezieller Dosierung getestet werden. Das Präparat eine Kombination aus verschiedenen Pflanzenextrakten wird bereits seit langem zur Behandlung von Schnupfen und akuten Nasennebenhöhlenentzündungen eingesetzt. Neu ist es, dieses Arzneimittel hoch dosiert in Tablettenform einzusetzen. Der Auftraggeber hofft, dass damit die Symptome von CRS wirksamer reduziert werden können, als das mit den bisherigen Mitteln der Fall ist, so Prof. Dietz. Durch die Verbesserung der Symptomatik soll sich eine höhere Lebensqualität und Leistungsfähigkeit für den Betroffenen ergeben. Insgesamt werden europaweit fast 750 Patienten an der klinischen Studie teilnehmen. Die Leipziger Klinik ist eines von 56 Zentren, die sich an der Studie beteiligen. Betroffene Patienten, die sich für diese Studie interessieren, können sich in der Studieneinheit der HNO-Klinik melden. Teilnehmen können Personen von 18 bis 75 Jahren, die unter chronischer Rhinosinusitis (ohne beidseitige Nasenpolypen und ohne Allergien) leiden. Ansprechpartnerin ist die Studienassistentin Frau Streubel. Tel.: , Katja. de Anne-Katrin Hartinger

7 KLINIKUM INTERVIEW Schlechte Wundheilung: Madentherapie kommt zum Einsatz Viele Patienten kennen das Problem: Wunden heilen nur schlecht. Viele plagen sich über Monate und Jahre mit offenen Füßen oder Beinen. Abhilfe kann da die Madentherapie schaffen. Dabei werden Maden zur Reinigung von nekrotischem Gewebe und gegen Bakterienbefall in chronischen Wunden eingesetzt. Wie genau die Therapie wirkt und wann sie eingesetzt wird, erklärt Karen Hoffmann im Interview mit Gesundheit und mehr. Die Krankenschwester ist mit für den Einsatz der Therapie am UKL verantwortlich und arbeitet im Wund-, Stoma-, und Bewegungsmanagement. Frage: Wann wird die Madentherapie zur Behandlung von Patienten eingesetzt? Karen Hoffmann: Die Madentherapie wird bei Wunden eingesetzt, die schlecht oder gar nicht heilen, wie etwa beim diabetischen Fuß oder bei Geschwüren am Bein. Hier am UKL kommt sie auch bei Wunden im Bauch oder bei Dekubitus zum Einsatz. Von verzögerter Wundheilung spricht man, wenn es über vier bis sechs Wochen keine Heilungstendenz gibt. Dann kann man dem Körper z.b. mit der Madentherapie ein bisschen helfen. Wie funktioniert die Therapie? Die Maden sorgen dafür, dass die Wunde gereinigt wird. Vereinfacht gesagt, spucken die Larven in die Wunde und die in der Flüssigkeit enthaltenen Enzyme sorgen dafür, dass das abgestorbene Gewebe, die Nekrose, verflüssigt wird und von den Fliegenlarven aufgenommen werden kann. Die Wunde fängt zunächst stark an zu nässen ein natürlicher Vorgang. In den Ausscheidungen der Maden befinden sich ebenfalls nekroselösende Enzyme sowie antibakterielle Stoffe. Um welche Stoffe es sich dabei genau handelt, weiß man jedoch noch nicht genau, für die Entwicklung neuer Wundauflagen ist das jedoch eine interessante Frage. Wie lange dauert es, bis Ergebnisse sichtbar werden? Etwa zwei bis drei Tage bleiben die Maden auf der Wunde, und nach zwei bis drei Zyklen, also rund einer Woche, ist die Wunde sauber. Mit keiner anderen zeitgemäßen Wundversorgung ist das so schnell möglich. Wir arbeiten am UKL bereits seit etwa zehn Jahren mit der Madentherapie. Aus meiner Sicht könnte sie sogar noch häufiger Fotos: Biomonde Schwester Karen Hoffmann erklärt an einem Modell den Einsatz der Madentherapie beim Patienten. Foto: Ines Christ eingesetzt werden, als wir es derzeit schon machen. Was passiert, wenn die Madentherapie abgeschlossen ist? Wenn die Wunde sauber ist, kann sie theoretisch zuheilen. Die Wunden jedoch, die bei uns behandelt werden, werden in der Regel plastisch mit neuer Haut bedeckt. Welche weiteren Vorteile bietet die Madentherapie? Die Maden fressen ausschließlich totes Gewebe, das heißt, sie greifen weder gesundes Gewebe noch Knochen, Sehnen oder große Gefäße an. In welcher Form werden die Maden auf die Wunde gebracht? Es gibt zwei Möglichkeiten: Die Maden kommen in einen Beutel, der ein bisschen wie ein Teebeutel aussieht. Dieser wird wie eine Wundauflage auf die Größenvergleich: Wie schnell die Maden wachsen, während sie die Wunde säubern, zeigt dieses Foto. zu behandelnde Stelle gelegt und fixiert. Von den Maden sieht man dann gar nichts. Bei bestimmten Wunden, etwa wenn sie höhlenartig tief sind, werden auch so genannte Freiläufer eingesetzt. Woher kommen die Maden, die dabei eingesetzt werden? Es handelt sich dabei um die Larven der Hausfliege. Diese werden im Labor unter sterilen Bedingungen von einer Firma in Hamburg gezüchtet. Hier am UKL wird dann beispielsweise die Größe der Wunde mit einer Schablone gemessen und dementsprechend die richtige Größe des Beutels, der bestellt werden muss, ermittelt. Anschließend werden sie über die Apotheke geliefert und müssen innerhalb von 24 Stunden eingesetzt werden, sonst sterben sie. Wie stehen Patienten der Therapie gegenüber? Natürlich ist es eine Überwindungssache, aber die Patienten, die die Therapie in Anspruch nehmen, haben oft einen sehr langen Leidensweg hinter sich. Manche haben über Jahre verschiedenste Wundauflagen ausprobiert und nichts hat geholfen. Spürt man etwas, wenn die Maden arbeiten? Die Maden haben keine Zähne, das heißt, sie können nicht zubeißen. Wenn die Wunde sauber ist, merken manche Patienten ein kleines Kribbeln durch die Füßchen, wenn sich die Larven bewegen. Manchmal kann es auch zu einem Stechen kommen, wenn sie sich in der Nähe von Nervenenden, die kurz unter der Haut liegen, befinden. Das ist aber alles im Rahmen. Die meisten Patienten merken gar nichts. In einem Biobag werden die Maden auf die Wunde wie eine Wundauflage aufgebracht. Kann es passieren, dass Maden im Körper bleiben? Nein. Sie brauchen Licht und Sauerstoff, um sich weiterzuentwickeln. Stirbt also eine Made während der Wundbehandlung, wird sie von den anderen gefressen. Kann die Madentherapie bei jeder Art von Wunde eingesetzt werden? Nein. Bei ganz sauberen oder oberflächlichen Wunden wird sie nicht gebraucht. Der Körper hilft sich in der Regel selbst: Zuerst werden die Gefäße verschlossen, dann bildet sich darunter neues Gewebe. Normalerweise ist von einer Wunde nach 21 Tagen nichts mehr zu sehen. Das ist jedoch beispielsweise bei Diabetikern und Rheumatikern anders, die häufig eine gestörte oder verzögerte Wundheilung haben. Welche weiteren Gegenanzeigen gibt es? Die Madentherapie wird nicht eingesetzt, wenn Patienten an Fisteln leiden und wenn die Durchblutung der behandelten Extremitäten nicht gewährleistet ist. Auch wenn Patienten lange eine Infektionskrankheit hatten, müssen sie auf die Therapie verzichten, weil dann auch die Gefäße angegriffen sein könnten. Welche Voraussetzungen müssen die Patienten erfüllen, um eine Madentherapie zu bekommen? Sie müssen sich gut und eiweißreich ernähren, viel trinken, außerdem müssen Leber, Nieren und die Gefäße in Ordnung sein. Bei Diabetes-Patienten ist es wichtig, dass der Blutzucker richtig eingestellt ist. Übernehmen die Krankenkassen die Kosten? Wird die Behandlung in einem Krankenhaus wie hier am UKL durchgeführt, übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Bei der ambulanten Therapie, wie sie beispielsweise in diabetischen Schwerpunktpraxen möglich ist, handelt es sich um Einzelfall-Entscheidungen, das heißt, Patienten müssen bei ihrer Kasse einen Antrag auf Kostenübernahme für die leider nicht ganz billige Therapie stellen. Interview: Ines Christ Weitere Informationen sowie eine Info-Broschüre zu allen Fragen rund um die Madentherapie gibt es bei der Initiative Chronische Wunden unter

8 8 KLINIKUM 2012 MEDIKATION Das Miteinander von Arzneien als Herausforderung Die Medikation von älteren Patienten ist für Ärzte und Apotheker immer wieder eine Herausforderung. Denn Patienten über 65 Jahren müssen im Durchschnitt fast fünf Mal so viele Medikamente einnehmen wie jüngere Menschen, wie Dr. Donald Ranft, Fachapotheker der klinischen Pharmazie in der Apotheke des Universitätsklinikums Leipzig, jüngst vor Pflegern und Ärzten sagte. Wir haben immer mehr alte Menschen, die immer kränker werden. Die daraus resultierende Polypharmazie, also die Anwendung von mehreren Arzneimitteln gleichzeitig, steigert das Risiko auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen. Und ich sage ehrlich: Wer schon das Miteinander von drei Arzneien im menschlichen Körper exakt vorhersehen kann dem gebührt mein Respekt. Zu hinterfragen sei einerseits, was das Arzneimittel mit dem Körper mache, und andererseits, was der Körper mit dem Arzneimittel mache. Denn mit dem Alter verändert sich die Physiologie. Die Magensäureproduktion ist verringert, die Oberfläche der Magenschleimhaut hat sich verändert, der alte Körper weist eine andere Zusammensetzung von Muskel, Fett und Wasser auf als ein junger Körper, so Dr. Ranft. Auch sei beim alten Menschen die Lebermasse um bis zu 40 Prozent geringer. Zudem sei die Durchblutung von Leber und Nieren um etwa 50 Prozent geringer. Ehe ein Medikament zugelassen werde, durchlaufe es Prüfungen ADIPOSITAS EIN THEMA MIT GEWICHT und Studien. Doch die meisten Studien zur Zulassung der Arzneimittel werden nicht explizit an älteren Patienten gemacht. Damit entstehe potenziell ein Risiko auf Fehl- oder Übermedikation oder aber auf Nichtansprechen. Dazu komme noch, dass die älteren Patienten funktionelle Defizite aufweisen, was beispielsweise feinmotorische Fähigkeiten, Sehen und Kognition betreffe. Damit können Fehler beim Einnehmen von Medikamenten entstehen. Mit der sogenannten Priscus- Liste haben Ärzte ein Instrument in der Hand, um potenziell inadäquate Medikamente zu vermeiden, so Dr. Ranft. Die Priscus-Liste, die im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums von einem Expertengremium erarbeitet wurde, enthält 83 Wirkstoffe, auf deren Verschreibung im Alter möglichst verzichtet werden sollte. Dennoch erhält etwa jeder vierte Patient mindestens eines dieser potenziell gefährlichen Arzneimittel. Deshalb appellierte der Leipziger Fachapotheker an Ärzte und Pflegekräfte: Es gilt, die Verträglichkeit vor einem fatalen Sturz des Patienten zu kontrollieren. Das heißt, nicht nur Blutdruck und Puls, sondern auch geistige Aufnahmefähigkeit und Gangsicherheit im Blick zu behalten. Da kommt auch Pflegekräften eine Verantwortung zu. Die Priscus-Liste, die für jedermann im Internet einsehbar sei, sei für Ärzte und Apotheker ein Hilfsmittel, stelle aber kein Allheilmittel dar. Die Liste ordnet Medikamente ein und gibt Hinweise auf mögliche Alternativen. Dabei erhebe sie nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Zudem könne sie die individuelle Nutzen-Risiko-Abwägung nicht ersetzen. Die Priscus-Liste richte sich zwar primär an Ärzte und Apotheker. Aber auch Pflegekräfte oder Angehörige könnten aus der Liste Ableitungen zum Nutzen des Patienten entnehmen. Uwe Niemann Runde Taube : Erfahrungsbericht einer adipösen Patientin Die Deutschen haben ein dickes Problem: Jeder zweite ist übergewichtig und etwa jeder vierte sogar fettleibig (adipös). Deshalb bietet Gesundheit und mehr in Kooperation mit dem IFB AdipositasErkrankungen nun eine Beitragsserie zu Adipositas, ihrer Entstehung, Behandlung und Erforschung. Heute berichtet eine Betroffene über ihr Leben. Ältere Patienten haben oft mit den Wechselwirkungen ihrer vielen Medikamente zu kämpfen. Fotos: Uwe Niemann, Stefan Straube Meine Tochter ist süß. Sie sagt immer zu mir: Dick und fett kannst du aus deinem Wortschatz streichen. Du bist nicht fett, du bist rund. An ihrer Zimmertür hängt ein Bild mit einem Weißkopfseeadler: Hier wohnt Hanna Robina. Für meine Tür hat sie ein Bild mit einem dicklichen Vogel gemalt: Hier wohnt meine runde Taube. Ich mag meinen Bauch nicht, sie mag meinen Bauch. Damit ist sie allein auf weiter Flur. Denn dick ist im allgemeinen Sprachgebrauch nicht mehr wertfrei, sondern negativ besetzt. Zumindest wenn es um die Körpermaße geht. Letztens beschlich mich der Gedanke, ob das Verhalten meiner Tochter nicht ein Ausdruck von Co-Abhängigkeit ist; sie will mich ganz offensichtlich damit schützen. Vor acht Jahren hat mir ein Psychologe gesagt, er hielte mich für essgestört. Gleichzeitig lehnte er es ab, ambulant mit mir auf dieser Strecke zu arbeiten. Mit der Begründung, das könne man nur stationär. Also habe ich mich gekümmert. Verhaltenstherapie, psychosomatische Kur, Selbsthilfegruppe, noch mal Kur. Ergebnis: Ich bin heute so schwer wie noch nie in meinem Leben, mit allen Begleiterscheinungen: Diabetes, Bluthochdruck, Schlafapnoe, Asthma bronchiale, beginnende Gonarthrose, ständig schmerzende Füße, Kurzatmigkeit, Schwitzen, eingeschränkte Beweglichkeit. Das müsste doch eigentlich reichen, um Veränderungen anzustreben. Momentan nehme ich gerade wieder neuen Anlauf: Ernährungsberatung, Selbsthilfegruppe für Dicke. Das bringt mir Austausch und Anregung, doch machen muss ich es allein. Und das ist nicht immer leicht, wenn es an der nötigen Disziplin mangelt und die brauche ich: Für eine bessere Lebensqualität müsste ich ganze 50 bis 60 Kilo abspecken. Vom Idealbild wäre ich dann immer noch so weit entfernt wie der Mond von der Erde. Das Idealbild. Neulich sah ich eine Dokumentation mit Tim Mälzer zum Thema Diäten. Was wir immer schon wussten: Diäten bringen nichts außer dem Jojo-Effekt. In Amerika gab es eine Studie mit Mäusen. Die wurden auf Diät gesetzt und bekamen nach Beendigung der Diät ein fettreiches und ein fettarmes Futter angeboten. Für welches Futter haben sie sich wohl entschieden? Richtig, für das fettreiche. Eventuell hat man damit die Erklärung für den Jojo-Effekt gefunden. Der Körper muss während der Diät haushalten und verlangt dann vehement nach Auffüllung der verbrauchten (Fett)Reserven. Ist für die Priscus-Liste: UKL- Fachapotheker Dr. Donald Ranft. Wenn man öfter eine Diät macht, manifestiert sich das dann wohl auch im Gehirn. Ergebnis: Essstörung. Das Idealbild. Heutzutage am PC und mit entsprechender Software ist es kein Problem, aus einer normalen Figur eine Traumfigur zu machen. Schmale Taille, schmale Hüften, schlanke Oberschenkel, kleine Oberweite. Dazu ein austauschbares Gesicht. Diese Bilder sieht man überall. In der Zeitung, in Zeitschriften, auf Plakaten im öffentlichen Raum, im Internet, in der Werbung im Fernsehen. Eine Figur, die real gar nicht existiert, suggeriert der holden Weiblichkeit, dass sie nur etwas wert ist, wenn sie diesen perfekten Body hat. Für mich ganz klar ein Beweis dafür, wie krank diese Gesellschaft ist. Aber nein. In den Augen der Gesellschaft bin ich die Kranke, weil ich zu faul bin, mich anzustrengen, oder zu undiszipliniert. Ja, ich bin krank. Aber wie viele andere auch? Nur dass deren Makel nicht so augenfällig sind. Jeder soll nach seiner Fasson selig werden. Ich beleidige doch auch niemanden, nur weil er von Kopf bis Fuß tätowiert ist oder unzählige Piercings im Gesicht und anderen Körperteilen hat, nur weil es mir nicht gefällt. Aber ich muss mir Kommentare wie: He, du fette Sau, Schlanker Fünftonner oder deutsche Panzer rollen wieder, gefallen lassen. Manchmal trifft es mich nicht so sehr, manchmal dagegen bis ins Mark. Dabei möchte ich einfach nur in Ruhe gelassen werden. Mit oder ohne meine Kilos. Meine Kilos. Meine Entscheidung. Mein Leben. Kirsten Janowski Das IFB AdipositasErkrankungen ist eine gemeinsame Einrichtung der Universität Leipzig und des Universitätsklinikums Leipzig. Erforschung und Behandlung von Fettleibigkeit sind am IFB interdisziplinär vernetzt. Betroffene finden in den IFB Adipositas Ambulanzen für Erwachsene oder für Kinder und Jugendliche Hilfe.

9 UNIVERSITÄTS-LEBEN 9 ÄGYPTOLOGIE Projekt untersucht Lehnwortschatz der ägyptischen Sprache In zwei Jahrtausenden ägyptischer Sprachgeschichte scheint der Sprachwandel des Ägyptischen kaum durch Sprachkontakt motiviert gewesen zu sein. Dann, im 4. Jh. v. Chr., etablierte sich in Ägypten eine hellenistische Königsdynastie, und Griechisch wurde zur Sprache der Herrschaftselite, der Verwaltung und der höheren Bildung. Die Einwirkung der griechischen Kontaktsprache auf das Ägyptische wird nun am Ägyptologischen Institut Georg Steindorff der Universität Leipzig im Projekt Database and Dictionary of Greek Loanwords in Coptic erforscht. Das Ägyptische, eine der am frühesten und am längsten bezeugten Sprachen der Menschheit, veränderte sich in den 2000 Jahren von der Pyramidenzeit bis in die Mitte des 1. Jahrtausends v. Chr. zwar erheblich, jedoch kaum oder wenig durch Sprachkontakt motiviert. Nach der Eroberung Ägyptens durch Alexander den Großen (331 v. Chr.) etablierte sich die makedonische Dynastie der Ptolemäer; maßgebliche Institutionen des Staates und der Gesellschaft wurden griechischsprachig und blieben dies auch während der ersten Jahrhunderte n. Chr., als Ägypten eine ANGEBOT Provinz des römischen Reiches war. Die Bilanz des jahrhundertelangen griechisch-ägyptischen Sprachkontakts tritt im Koptischen zutage, der mit den Buchstaben des griechischen Alphabets und ägyptischen Zusatzzeichen geschriebenen jüngsten Sprachstufe des Ägyptischen ( Jh. n. Chr.). Mehr als 4500 griechische Wörter der meisten Wortarten und Wortfelder bereicherten den ägyptischen Wortschatz dieser Zeit. Wir haben es mit einem der am breitesten und dichtesten bezeugten Fälle intensiver lexikalischer Entlehnung in der Antike und insofern mit einem Referenzfall der historischen Sprachwissenschaft zu tun, sagt Prof. Tonio Sebastian Richter, der Leiter des Projekts. Lernen als Erlebnis neuer Durchgang der Kinderuni Bevor für die Erwachsenen das neue Semester beginnt, heißt die Universität Leipzig wieder Kinder von acht bis zwölf Jahren an der Kinderuni willkommen. In fünf Vorlesungen führen Leipziger Wissenschaftler durch ihre Spezialgebiete, dieses Mal mit den Schwerpunkten Naturwissenschaft und Sprachforschung. Die Teilnahme ist wie immer kostenlos, aber anmeldepflichtig. Mit dem dritten Durchgang der Kinderuni-Neuauflage hat sich die Initiative von Prof. Torsten Schöneberg, dem Prodekan der Medizinischen Fakultät, verstetigt. Den Vorlesungsauftakt macht sein Kollege Physiker Prof. Dr. Daniel Huster aus Freude an unterhaltsamer Wissensvermittlung und in der Hoffnung, einen Funken überspringen zu lassen. Wenn wir erwachsene Studierende im Nebenfach Physik an die Uni bekommen, sind die schon längst abgeschreckt. Dabei ist Naturwissenschaft nicht nur wichtig, Schlüssel zur ägyptischen Sprache: Der Stein von Rosetta mit seiner berühmten dreisprachigen Inschrift. Foto: dpa sondern auch etwas, das Freude machen soll und cool ist. Der Antrieb, etwas wissen zu wollen, gehe häufig irgendwann unterwegs verloren, so Huster. Deshalb ist es notwendig, Kinder auf spielerische Art früh zu fördern, wie es sich die Kinderuni zum Ziel gesetzt hat. Auch seine Tochter sei vor einem Jahr eher widerwillig zur ersten Vorlesung gegangen. Das sei aber rasch in Begeisterung umgeschlagen. Ab dem 14. September werden die 10-Jährige und ihre Freunde wieder unter den Zuhörern sein und sich die Welt im kleinen und größeren Zusammenhang erklären lassen. 14. September 2012, Uhr: Wippen, Schaukeln, Rutschen Physik auf dem Spielplatz. Warum fällt man mit dem Fahrrad um, wenn es steht, nicht aber, wenn es fährt? Warum gewinnen Erwachsene auf der Wippe immer gegen Kinder? Und warum kann man vom Karussell aus mit der Wasserpistole niemals treffen? Klarer Fall, hier ist Physik im Spiel, die in dieser Vorlesung anhand von vielen Experimenten erklärt wird von Prof. Dr. Daniel Huster, Direktor des Instituts für Medizinische Physik und Biophysik, Universität Leipzig. 21. September 2012, Uhr: ABC Warum können wir eigentlich lesen und schreiben? Wir benutzen 26 Buchstaben. Aber wie ist unser lateinisches Alphabet zu uns gelangt, wie hat der Mensch angefangen zu schreiben und wie sehen die ältesten Schriftzeichen aus? Prof. Dr. Hans-Werner Fischer-Elfert, Geschäftsführender Direktor des Ägyptologischen Instituts der Universität Leipzig deckt auf, welche Verbindung zwischen Hieroglyphen und unserer Alphabetschrift besteht. 28. September 2012, Uhr: Können wir unseren Augen trauen? Die Geheimnisse des Lichts. Wie kommen die Farben in den Regenbogen und können Schatten farbig sein? Was hat die Frage, wie Licht durch ein enges Loch kriecht, mit einem iphone oder Teleskop zu tun? Wie die Optik, die Lehre vom Licht, unseren Alltag durchdringt, wird Prof. Dr. Marius Grundmann zeigen, Abteilungsleiter Halbleiterphysik vom Institut für Experimentelle Physik II, Universität Leipzig. 5. Oktober 2012, Uhr: Tatort Mückenmafia ein Wasserfloh ermittelt. In dieser Vorlesung wird gegen die gemeine Hausmücke ermittelt, einem wegen Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Virenschmuggel gesuchten Verbrechers. Iris Kröger vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, Department System Ökotoxikologie lädt zu einer spannenden Verfolgungsjagd durch Luft und Wasser ein, bei der auch biologische Kampfstoffe zum Einsatz kommen. Dieser gewaltige Lehnwortschatz stellt eine kardinale Aufgabe der ägyptischen und griechischen Wortforschung dar, zumal die koptische Lexikographie sich bislang auf den koptischen Wortschatz beschränkte, der etymologisch auf den älteren ägyptischen Wortschatz zurückgeht: Wie ein Duden, der nur germanische Wörter zuließe und etwa lateinische Lehnwörter wie Wein, Fenster und Mauer ausspart, so Richter. Während einer vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst geförderten Pilotphase wurden im Projekt Database and Dictionary of Greek Loanwords in Coptic am Ägyptologischen Institut Georg Steindorff der Universität Leipzig von April 2010 bis März 2012 die konzeptuellen und technischen Voraussetzungen geschaffen, um den griechischen Lehnwortschatz im Ägyptisch-Koptischen vollständig zu dokumentieren und tiefgreifend zu analysieren. In einem auf zwölf Jahre angelegten Langfrist-Vorhaben der Deutschen Forschungsgemeinschaft soll nun ab Herbst 2012 diese große lexikographische Aufgabe in Angriff genommen werden. Außer griechischen Lehnwörtern im Koptischen sollen auch griechische Wörter im vorkoptischen Ägyptisch und arabische Lehnwörter im späteren Koptisch erfasst werden. Damit wird die Online-Datenbank, die das DDGLC-Projekt erarbeitet, reichlich 1500 Jahre kontaktinduzierten Sprachwandels im ägyptischen Wortschatz dokumentieren. Ronny Arnold 12. Oktober 2012, Uhr: Biologische Zellen die Bausteine, aus denen wir gemacht sind. Haut, Gehirn, Muskeln unser gesamter Körper besteht aus unzähligen Kraftwerken, den Zellen. Allein das menschliche Gehirn hat 20 Milliarden Nervenzellen, ungefähr so viele wie es Sterne am Himmel gibt. Prof. Dr. Josef Käs, Direktor des Instituts für Experimentelle Physik I an der Universität Leipzig, nimmt die kleinsten Bausteine unter die Lupe und gibt Antworten auf Fragen, woraus sie bestehen, ob sie miteinander reden oder intelligent sind. Organisatorisches: 45 Minuten dauert jede Vorlesung. Wer wenigstens drei Vorlesungen besucht hat, erhält am Ende ein Kinderuni-Diplom. Die Teilnahme ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Plätze ist jedoch eine Anmeldung erforderlich über das Formular im Internet. Jedes angemeldete Kind erhält vor Ort seinen persönlichen Studienausweis, der gleichzeitig als Eintrittskarte gilt. Diana Smikalla

10 10 LEIPZIG MEINE STADT EINKAUFSZENTRUM Goethe-Leuchtreklame: Gerichtsstreit droht In neuem Glanz sollte die berühmte Leuchtwerbung Mein Leipzig lob ich mir zur Eröffnung der Höfe am Brühl in knapp fünf Wochen erstrahlen. Doch der historische Goethe-Schriftzug bleibt wegen des andauernden Streits zwischen dem Investor Mfi und dem direkt angrenzenden Marriott-Hotel auf unbestimmte Zeit eingelagert. Die Vier-Sterne-Herberge befürchtet Belästigungen für ihre Gäste und will die Anbringung auf dem Dach des Einkaufszentrums verhindern obwohl die Neonreklame nachts gar nicht eingeschaltet werden soll. Auch ein Brief von Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) konnte den Konflikt bisher nicht lösen. Sie ist knapp 100 Meter breit, zwischen drei und fünf Meter hoch und seit den frühen 1970er Jahren ein Wahrzeichen: die denkmalgeschützte Leuchtwerbung mit dem berühmten Goethe-Spruch und dem Porträt des Dichterfürsten. Bis 2007 stand die Tafel aus DDR-Zeiten auf den Wohnblöcken am Brühl und begrüßte die Gäste zusammen mit dem Schriftzug Willkommen in Leipzig auf Deutsch, Russisch, Englisch und Französisch. Investor Mfi aus Essen wollte das gesamte Ensemble für rund Euro restaurieren lassen und auf dem Dach des neuen Einkaufszentrums an der Stirnseite zum Hallischen Tor aufbauen. Doch daraus wird vorerst nichts. VERANSTALTUNG Zur Eröffnung am 25. September werde der Schriftzug definitiv nicht auf dem Dach des 200 Millionen Euro teuren Shopping- Tempels leuchten, sagte Rainer Borst, Centermanager der Höfe am Brühl. Die Reklame lagert derzeit in einer Halle der Neontechnikfirma Caralux bei Neukieritzsch. Die Restaurierung würde laut Geschäftsführer Gerd Martin etwa drei Monate dauern also mindestens bis Ende des Jahres. Alles ist vorbereitet. Aber wegen des eingelegten Widerspruchs sind uns die Hände gebunden, bedauert Borst, der auf ein klares Signal der Stadt hofft. Um Leipzigs wohl bekannteste Leuchtwerbung zurück ins Stadtbild zu holen, wandte sich vor kurzem Oberbürgermeister Jung persönlich mit einem Brief an die Eigentümer des Hotels. Tenor: Die Willkommensbotschaft am Brühl gepaart mit der Goethe- Silhouette und dem Goethe-Zitat Mein Leipzig lob ich mir war und ist eine liebenswerte Botschaft an die Gäste unserer Stadt. Der beleuchtete Schriftzug habe einen sehr hohen Stellenwert für Leipzig, erklärte Baubürgermeister Martin zur Nedden (SPD) auf LVZ-Anfrage. Alle Bemühungen um eine Einigung in dem seit Monaten schwelenden Streit seien bislang jedoch ohne Erfolg geblieben. In rund 70 unserer Zimmer würde die Neonreklame direkt hinein leuchten, erläutert Thomas Reinhardt, Direktor des Marriott-Hotels, das Problem. Die Gäste könnten sich gestört fühlen und das Nobelhotel meiden, befürchtet der 44-Jährige. Das hätte definitiv negative Folgen für unseren Umsatz, so der Marriott-Chef. Die Leuchtreklame an sich finde ich toll, erklärte Reinhardt gegenüber der LVZ, aber bitte nicht direkt vor unserem Norwegisches Teenie-Duo singt in Leipzig Der REWE-Kindertag am 23. September 2012 auf der agra kann mit einem echten Show-Highlight aufwarten: Das Pop-Duo 2Boys aus Norwegen wird auf der Showbühne der beliebtesten Kinderund Familienveranstaltung in der Region Leipzig stehen. Wer ist eigentlich Justin Bieber? Die Ablösung für den kanadischen Schmachtfetzen im Stimmbruch kommt jetzt aus Norwegen. 2Boys heißt die neue Teen-Pop-Sensation, die sich gerade anschickt, Deutschland und Europa zu erobern. Eine weitere Station ihres Siegeszuges ist der REWE-Kindertag Leipzig am 23. September In ihrer Heimat sind Sondre (12) und Marcus (15) schon bekannt wie bunte Hunde. Von klein auf zieht es die musikalischen Brüder auf Das Streit-Objekt liegt in einer Lagerhalle in Neukieritzsch. die Bühne begeisterten sie beim MGP Jr. der Ausgabe des Eurovision Songcontests für Kinder mit einem Song, den sie selbst schrieben und produzierten. Seitdem absolvierten sie über 50 Konzerte, Radio- & TV- Auftritte, z.b. bei der norwegischen Version von Supertalent veröffentlichten sie erfolgreich ihr Debütalbum Be yourself, mehrere Songs fanden sich auf vielen Hit-Sammlungen und die Klickzahlen ihrer Youtube- Videos knackten schnell die Millionenmarke unterschrieben die sympathischen Burschen beim Musiklabel Hitnation Music und arbeiten seitdem mit Hitproduzenten und erfolgreichen Songwritern am neuen Album, mit dem sie in diesem Jahr Europa erobern wollen. Seit Mai treten 2Boys im Rahmen der Toggo Tour von SuperRTL in vielen deutschen Städten auf. Nach ihrem Auftritt Foto: Volkmar Heinz Hotel. Sie ist zu groß und zu hell. Sie muss einfach woanders hin. Der handfeste Streit um Mein Leipzig lob ich mir begann bereits im April. Nach Erteilung der Baugenehmigung für die Leuchtreklame, die erst knapp eineinhalb Jahre nach der Grundsteinlegung für die Höfe erfolgte, gingen die Eigentümer des Marriott in den Brühl-Arkaden in Widerspruch. Sie bemängelten, dass man zu spät über den neuen Standort informiert worden sei und schalteten deshalb zusätzlich das Leipziger Verwaltungsgericht ein, um die Anbringung der Reklame zu verhindern. Über den Antrag am Gericht sei bisher noch nicht entschieden worden, weiß Stefan Barton, Sprecher der Landesdirektion. Seine Behörde prüft momentan den Widerspruch des Hotels. Die Sache liegt seit 26. Juli bei Die norwegische Gruppe 2Boys sind in ihrer Heimat schon Stars und kommen am 23. September nach Leipzig. Foto: pd auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin heißt der nächste Stopp dann: REWE- Kindertag am 23. September uns vor, so Barton. Die Bearbeitung dauere voraussichtlich mehrere Wochen. Sollte die Landesdirektion grünes Licht für den Aufbau der Leuchtreklame geben, scheint eine Klage des Marriott wahrscheinlich. Mehrere Anwälte beschäftigen sich laut Reinhardt bereits intensiv mit den rechtlichen Möglichkeiten. Aus unserer Sicht ist die Leuchtwerbung nicht genehmigungsfähig, so der Hoteldirektor. Selbst der Kompromiss der Stadt, die Leuchtschrift von 22 bis 6 Uhr auszuschalten und tagsüber nur mit 20 Prozent Leistung zu betreiben, konnte das Marriott nicht überzeugen war dafür extra ein Gutachten von der Stadt angefertigt worden. Im Winter wird es spätestens ab 18 Uhr dunkel, argumentierte der Hotelchef. Die Gäste würden zudem bereits im Internet sehen, dass sie direkt neben einer Leuchtreklame übernachten. Da haben wir einen klaren Wettbewerbsnachteil, so Reinhardt. Der Marriott-Chef hält nur eine Lösung für akzeptabel: einen anderen Standort für die Leuchtreklame. Der Schriftzug ist Am Hallischen Tor für Passanten von der Straße ohnehin schlecht zu erkennen, so Reinhardt. An einer anderen Stelle der Höfe am Brühl könne die Mega-Reklame aufgrund der unterschiedlichen Fassadenhöhe des Einkaufszentrums aber nicht angebracht werden, heißt es aus dem Rathaus. Eine Zerstückelung der verschiedenen Schriftzüge und Logos kommt für die Stadt ebenso wie für den Bauherren nicht in Frage. Robert Nößler 2012 in Leipzig. Wer es bis dahin nicht aushält, kann sich auf der Facebook-Seite des Familienfestes schon erste Videos von Sondre und Marcus anschauen. Neben den beiden jungen Skandinaviern gibt es natürlich noch viele andere tolle Attraktionen und Angebote auf dem REWE- Kindertag 2012 in Leipzig. Von 10 bis 17 Uhr gibt es jede Menge Show, Spiel und Sport. Dazu Ponyreiten, eine Kinder-Eisenbahn, Bungee Trampolins, Tiershows, Kinderschminken, Bullriding, elf Hüpfburgen, Verkostungsstände, Torwandschießen, Bastelecken und viele weitere Überraschungen. Und auch wenn die Organisatoren mit den 2Boys einen echten Show-Hochkaräter verpflichtet haben: Der Eintritt zum REWE-Kindertag ist auch in diesem Jahr für alle frei. frs

11 POLITIK I WIRTSCHAFT 11 INSOLVENZ Melkus: Ende einer Legende Der Dresdner Sportwagenbauer Melkus steht vor dem Aus: Ende August stellte das Unternehmen beim Amtsgericht Dresden einen Insolvenz-Antrag. Sepp Melkus, Enkel von Rennfahrerlegende Heinz Melkus, hat es am Ende nicht geschafft, für seine handgearbeiteten Boliden hinreichend Käufer zu finden. Gerade noch hat der berühmte Flügeltürer RS 2000 am Wochenende auf dem Lausitzring zwei Porsche 911 GT3 auf die Plätze verwiesen, da mussten einen Tag später seine Schöpfer den schweren Gang zum Insolvenzgericht antreten. Der 2006 gegründeten Sportwagenmanufaktur ist das Geld ausgegangen. Die Idee des Firmengründers Sepp Melkus, an die Geschichte der Familie seit 1950 anzuknüpfen und nach dem legendären DDR-Sportwagen Melkus RS 1000 das Nachfolgemodell RS 2000 erfolgreich auf dem Weltmarkt zu platzieren, ist damit vorerst gescheitert. Ihm sei dieser Schritt sehr schwergefallen, kommentierte Geschäftsführer und einer der Hauptgesellschafter Sepp Melkus die Insolvenz. Er sprach die Hoffnung aus, dass das Ende auch ein Neubeginn sein kann. Anwältin Nicole Schmidt, die gemeinsam mit dem Unternehmer in den vergangenen Wochen versucht hatte, nach außergerichtlichen Lösungen zu suchen, deutete an, dass man weiter mit einem potenziellen Käufer in Verhandlungen stehe. Doch für einen Insolvenzplan hätte die Entscheidung für einen Einstieg eben deutlich früher fallen müssen. Ob nun in Dresden weitergearbeitet werde, entscheide der vorläufige Insolvenzverwalter. Das Amtsgericht Dresden hat Sprecherin Birgit Keeve zufolge Anwältin Grit Rademacher von der Kanzlei Schultze und Braun zur vorläufigen Insolvenzverwalterin bestimmt. Da die noch im Urlaub ist, übernimmt zunächst Kollege Harald Bußhardt den Blick in die Bücher. Den Traum von einer Dresdner Sportwagen-Produktion trug die Familie Melkus schon an die 60 Jahre mit sich herum, seit Sepps Großvater Heinz sein erstes Rennen fuhr. Als der Traum 2006 wahr wurde, war die Aufbruchstimmung mitreißend. Vom neuen, seit 2009 gefertigten Boliden RS 2000 (Stückpreis: ab Euro aufwärts) wollte die Manufaktur jährlich bis zu 25 in Handarbeit bauen. Der 2009 aufgelegte neue Melkus RS 2000 brachte auch keine Wende zum Positiven für die Dresdener Sportwagenmanufaktur. Foto: pd Anfang 2011 gab es sogar Erfolgsmeldungen aus dem Reich der Mitte, wo Melkus nach dem Messeauftritt in Guangzhou drei der 300-PS-Flitzer an den Mann brachte. Doch während andere deutsche Autobauer im wesentlichen vom Absatz in China ihre Erlöse bestreiten, hat das bei Melkus mit dem chinesischen Partner nicht geklappt, wie der zweite Geschäftsführer des Unternehmens, Jonathan Franke, sagte. Die Manufaktur hatte zuletzt nur noch zehn Mitarbeiter, nun haben sie erfahren, dass vorerst Schluss ist. Aber wir hoffen sehr, dass wir jemanden finden, der verhindert, dass die letzte ostdeutsche Sportwagenmarke verschwindet, sagt Franke. Die Suche richte sich auf Sportwagen-begeisterte, regional denkende Menschen. Der RS 2000 GTS, mit 950 Kilogramm fast ein Leichtgewicht, kann mit seinem 350-PS-Vierzylinder den Sportwagen in unter 4 Sekunden auf 100 Sachen katapultieren. Er spielt was die Leistung angeht lässig in einer Liga mit Porsche, Ferrari und Lamborghini. Doch offenbar haben am Ende ein zu vorsichtiges Marketing und fehlende finanzielle Reserven dem Quereinsteiger in der Premium-Sparte die Luft abgeschnürt. Ebensowenig wie das Dresdner BMW-Autohaus Melkus ist das Motorsportteam Melkus von der Insolvenz betroffen. Es wird am Red-Bull-Ring in Österreich erneut beweisen, dass die Rennwagen aus Sachsen in der ersten Liga mithalten können. Barbara Stock ÜBERNAHME Nachfolge wird weiblich Bis zum Jahr 2020 stehen in Sachsen mehr als mittelständische Unternehmen mit insgesamt Arbeitsplätzen zur Übergabe an. Die Unternehmensnachfolge wird daher immer häufiger auch für Frauen zur Chance. Bärbel Schindler war eigentlich gar nicht darauf eingestellt, Unternehmenschefin zu werden. Doch als der langjährige Geschäftsführer des Gesundheitsdienstleisters Reha-aktiv aus Chemnitz 2007 tödlich verunglückte, musste schnell eine Nachfolge geregelt werden. Man überlegt sich das schon ein paar schlaflose Nächte lang, sagt Schindler. Aber ich kannte das Unternehmen. Und in meinem Alter kommen auch nicht mehr zahlreiche Möglichkeiten, sagt die heute 54-Jährige. Nach der Wende hatte sie in der Buchhaltung der Reha-aktiv angefangen und war zuletzt als kaufmännische Leiterin tätig gewesen. Von der Erbin übernahm sie schließlich den 49-Prozent-Anteil an dem Unternehmen mit 300 Mitarbeitern. Diese stellen nicht nur eigene Orthopädietechnik-Produkte her, sondern betreiben in Sachsen auch 20 Sanitätshäuser. Man merkt erst im Nachhinein, welch hohe Verantwortung man trägt, sagt Schindler rückblickend über die Herausforderungen der Unternehmensübernahme. Aber das lernt man, fügt sie optimistisch hinzu. Ihr Beispiel könnte zunehmend Schule machen. Denn allein in Sachsen stehen in den nächsten Jahren mehr als mittelständische Unternehmen zur Übergabe an. Deutschlandweit suchen jährlich rund Betriebe einen neuen Chef oder aber eine Chefin. Der Frauenanteil bei Betriebsübernahmen liegt laut der bundesweiten Gründerinnenagentur aktuell nur zwischen 13 und 23 Prozent. Statistisch gesehen sind die meisten Betriebsübergaben nach wie vor eher männlich geprägt, sagt auch Volker Schmitz, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Sachsen. Allerdings sei in den letzten Jahren zu beobachten, dass Frauen bei Unternehmensnachfolgen in allen Wirtschaftsbereichen etwas aufgeholt hätten. Man sieht häufiger, dass Frauen nicht nur gerne übernehmen, sondern auch sehr erfolgreich in der ersten Reihe stehen. Damit stelle das Know-how von gut qualifizierten und führungsstarken Frauen ein wichtiges Potenzial für die nachhaltige Entwicklung der sächsischen Wirtschaft dar. Auch im Falle einer familieninternen Übergabe rücken die weiblichen Nachkommen verstärkt in den Mittelpunkt. Derzeit wird zwar nur jedes zehnte Unternehmen in die Hände der Tochter übergeben. Aber der Trend entwickle sich in eine andere Richtung, da gerade die Söhne häufiger eigene Ziele verwirklichen wollen und Frauen weniger in der Konkurrenz zum Vater stehen, heißt es in einer Mitteilung der Bürgschaftsbank. Ein Beispiel, dass Töchter durchaus erste Wahl sein können, liefert Bettina Trinkner, die in Königstein den Kunststoffverarbeitungsbetrieb Bauer von ihrem Vater übernehmen wird. Bereits vor zwei Jahren ist sie in die Geschäftsleitung eingestiegen, 2014 soll sie das Unternehmen endgültig alleine führen. Parallel führt die 34-Jährige bereits ein benachbartes Unternehmen des Vaters für PET-Flaschen und ist so Chefin von insgesamt 60 Mitarbeitern. Es ist ein kreativeres, freieres Arbeiten, beschreibt Trinkner die Gründe für ihre Übernahme. Teils habe sie sich verpflichtet gefühlt, teils habe sie es aber als Chance gesehen, selbstständig zu agieren, sagt sie zur Bitte des Vaters, ins Unternehmen einzusteigen. Bruder und Schwester hatten andere Pläne. Ein Sohn hätte es vielleicht leichter gehabt, meint Bettina Trinkner, die sich in einer völligen Männerdomäne durchsetzen muss. Als Tochter, junge Frau und Nicht-Fachfrau hat man da einen ziemlich schweren Stand, sagte die studierte Betriebswirtin. Vertrauen und Autorität müsse sie sich daher hart erarbeiten. Das gelinge ihr aber, indem sie sich kümmere, vor Ort sei, Fragen stelle, aber auch Lösungsansätze vorschlage. Die Zusammenarbeit mit dem Vater sei dabei sehr fruchtbar, sagt Trinkner. Ich profitiere von seinen Erfahrungen und bringe gleichzeitig frische Ideen ein. Für die Unternehmerin ist daher klar: Ich würde den Weg wieder gehen. Sabine Schanzmann-Wey

12 12 KULTUR AUSSTELLUNG Lebensfluten Tatensturm : neue Goethe-Schau in Weimar Unter dem Titel Lebensfluten Tatensturm ist Ende August im Goethe-Nationalmuseum die mit Spannung erwartete neue Dauerausstellung zu Goethes Leben und Werk eröffnet worden. Sie zeige anhand von mehr als 500 Objekten die Zeit um 1800 und Goethes Anteil auf den Weg in die Moderne, sagte der Generaldirektor der Museen der Klassik Stiftung, Wolfgang Holler. Kein anderer deutscher Dichter sei in allen Fasern seiner Existenz so durchleuchtet worden und habe das kollektive Bewusstsein so geprägt wie Johann Wolfgang von Goethe ( ). Dauerausstellung und Sanierung des Gebäudes kosteten zusammen 3,2 Millionen Euro. Jährlich besuchen rund Besucher aus aller Welt die Wirkungsstätte des berühmtesten deutschen Dichters, dessen 263. Geburtstag am 28. August gefeiert wurde. Goethes Hofuniform wird im Goethe-Nationalmuseum in Weimar von der Restauratorin Laura Petzold für die Ausstellung vorbereitet. Die Konzeption der neuen Dauerausstellung, die mindestens zehn Jahre Bestand haben soll, sei ein bisschen wie die Quadratur des Kreises gewesen, sagte Holler. Sie solle sowohl die Neugier von Besuchern befriedigen, die Goethe für sich entdecken, als auch die des Studienrates und Experten. Auf 800 Quadratmetern Fläche und in elf thematischen Abschnitten Genie, Gewalt, Welt, Liebe, Natur, Erinnerung und Kunst sowie der Faust-Galerie werden die Besucher in einer Art Zeitbrechung in die Vergangenheit und zurück in die Gegenwart geführt, um Goethes Erfahrungen und Ansichten auf ihre heutige Aktualität zu prüfen. Der Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, der das kleine Herzogtum Weimar fast 50 Jahre geprägt und mit Schiller, Herder und Wieland weltberühmt gemacht hat, steht in der neuen Ausstellung nicht auf einem Sockel. Wir dürfen Goethe nicht als Archivgut behandeln, sondern müssen ihn als Gesprächspartner gewinnen, sagte Thüringens Kultusminister Christoph Matschie (SPD). Kein anderes Museum der Welt biete als Originalschauplatz so eine Dichte an authentischen Zeugnissen und Archivalien des Geheimrates. Lebensfluten Tatensturm der Titel ist dem Auftritt des Erdgeistes in der Nachtszene von Faust I entnommen - stimmt mit persönlichen Dingen des Dichters wie bestrickte Hosenträger, seinem Reisemantel oder seinem letzten Medizinfläschchen auf den Rundgang ein. Altbekanntes wie ein Abguss der Juno aus Goethes Wohnhaus sind ebenso zu entdecken wie Exponate, die für wegen ihres schlechten Zustandes in Depots schlummerten und restauriert wurden, darunter eine Hofuniform und Lederstiefel des Dichterfürsten oder der Schlüssel zu seinem Sarg. Liebe und Erotik als literarisches Motiv und die Lieben in Goethes Leben von Friederike Brion über Charlotte von Stein, Christiane Vulpius bis Ulrike von Levetzow kann der Besucher anhand von Briefchen, amourösen Bildern oder dem Siegel der Frau von Stein nachvollziehen. Das Schlüsselloch, durch das wir schauen, ist sehr klein, sagte Kuratorin Bettina Werche. Die Faust-Galerie als Multimedia-Präsentation ist das Verbindungsglied zwischen beiden Etagen. Der Besucher bekommt an einer Suchmaschine eher zufällig eines von Substantiven aus dem großen Menschheitsdrama wie Hölle oder Gretchen. Das Wort erscheint dann im entsprechenden Faust-Text in jeweils elf Zeilen an der Wand. Medienguide, Einführungsfilm, Lese- und Hörkabinett vertiefen den Einstieg in Goethes Welt. Goethes-Wohnhaus, das wieder über das historische Hoftor betreten wird, und sein Hausgarten vermitteln dagegen das originale Flair. Antje Lauschner FREITOD Filmemachen als Abgrund Es dauerte nicht lange, da kamen in Los Angeles die Vergleiche auf: Mit einem dramatischen Sprung von einer Brücke nahm sich Regisseur Tony Scott das Leben sein Tod hatte etwas von so mancher verzweifelter Flucht der Action- Helden seiner Filme. Warum Scott sich im Alter von 68 Jahren für diesen Schritt entschied, weiß man bislang nicht. Nach außen jedenfalls sah es so aus, als liefe alles bestens. Zusammen mit seinem älteren Bruder Ridley Scott hatte er zuletzt an Prometheus gearbeitet. Eine Fortsetzung seines Erfolgsstreifens Top Gun mit Tom Cruise war im Gespräch. Doch während Schauspielstars für die Arbeit mit ihm Schlange standen, waren die Kritiker nicht immer so begeistert. Im Schatten von Megastar Ridley lauerte manches gnadenlose Urteil. Ich habe schon nach meinem ersten Film aufgehört, Kritiken zu lesen, weil ich so fertig gemacht wurde, sagte Tony Scott einst in einem Interview mit dem Sender BBC. Sie können so brutal sein. Doch an Anerkennung fehlte es ihm eigentlich nicht. Die Liste der Stars, die über die Jahre mit ihm arbeiteten, ist beeindruckend: Denzel Washington, Will Smith, Gene Hackman, Tom Cruise, Robert Redford, Brad Pitt, Bruce Willis, John Travolta, Eddie Murphy, David Bowie, Susan Sarandon, Catherine Deneuve gehören dazu. Immer im Schatten seines Bruders Ridley: Filmregisseur Tony Scott. Foto: AFP Das Publikum bescherte seinen Blockbustern wie Top Gun oder Der Staatsfeind Nummer Eins Millioneneinnahmen an den Kinokassen. Im Vergleich zu seinem künstlerisch genialen Bruder Ridley gilt Tony Scott eher als Handwerker. Gelobt wurde aber, dass er optische Perfektion erreiche und eine eigene Bildsprache habe, bestimmt von Tempo und Montage. Zwar sah es manchmal so aus, als verblasse Tony neben seinem sieben Jahre älteren Bruder, dem Macher von Alien, Thelma & Louise, Blade Runner oder Gladiator. Doch von jungen Jahren an war die Beziehung der beiden nicht nur persönlich, sondern auch beruflich ungeheuer eng. Geboren im Nordosten Englands wandten sich beide früh der Kunst und der Malerei zu. Wie sein Bruder Ridley studierte auch Tony Kunst. Später machte er einen Master im Fachbereich Film und Fernsehen am Royal College of Art in London. Im ersten Kurzfilm von Ridley, Boy on a Bicycle, spielte Tony als 16-Jähriger die Hauptrolle. Eigentlich wollte Tony Maler werden. Doch der kommerzielle Erfolg von Ridleys Produktionsfirma, die vor allem TV-Werbespots produzierte, überzeugte ihn, dort einzusteigen angeblich vor allem deshalb, weil Ridley ihm versprach, er könne innerhalb eines Jahres genug Geld für einen Ferrari verdienen. Seinen ersten Spielfilm drehte Tony Die Vampirromanze Begierde mit David Bowie und Catherine Deneuve war kein großer Erfolg, ist heute aber ein Kultfilm und wird für herausragende Bilder gelobt. Der Durchbruch kam 1986 mit Top Gun mit Tom Cruise als Actionheld. Tony war damit der erste der Scott-Brüder, der einen Blockbuster-Erfolg verbuchen konnte. In den vergangenen Jahren war Tony vor allem als Produzent aktiv und arbeitete etwa an der Hit-Serie The Good Wife mit. Er war in dritter Ehe verheiratet und hatte Zwillingssöhne. Seine zweite Ehe war in den 80ern gescheitert, nachdem er eine Affäre mit Schauspielerin Brigitte Nielsen hatte. Zu Tony Scotts größten Hobbys gehörte das Bergsteigen, er liebte schnelle Autos und Motorräder. Doch den stärksten Kick gab ihm das Filmemachen, wie er selber einmal in einem Interview sagte: Der tiefste Abgrund, an dem ich lebe, ist das Filmemachen. Es ist die unheimlichste, gefährlichste Sache, die man in seinem Leben machen kann. Britta Gürke

13 UNTERHALTUNG 13 LEGENDE Neil Armstrong: Der Mann im Mond Abschied von einem Helden: Neil Armstrong betrat am 21. Juli 1969 als erster Mensch den Mond. Im Alter von 82 Jahren ist er nun gestorben. Neil Armstrong ist so viele Risiken in seinem Leben ganz bewusst eingegangen. Als Astronaut und zuvor als Kampfpilot im Korea-Krieg dachte er so manches Mal über seine Überlebenschancen nach, bevor er sich für eine wagemutige Aktion entschied. Anfang August stellte sich ihm wieder eine Frage dieser Art: Soll er sich mit 82 Jahren einer schwierigen Bypass-Operation am Herzen unterziehen, obwohl es nicht unerhebliche Belastungen gibt? Armstrong entschied sich für den Eingriff und starb am 25. August. Am 21. Juli 1969 betrat Armstrong als erster Mensch den Mond. Etwa eine halbe Milliarde Menschen saßen damals gebannt vor den Radio- und Fernsehgeräten und fieberten mit der gewagten Nasa-Mission mit, die sich Kilometer entfernt abspielte. Sein berühmter Satz beim Ausstieg Ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit zählt zu den bemerkenswertesten Äußerungen des 20. Jahrhunderts. Zumindest für diesen Augenblick schien die Welt das Drama des Kalten Krieges zu vergessen. Die Spannungen zwischen Ost und West und die Angst vor einem Atomkrieg traten kurzzeitig in den Hintergrund, als dieser alte Traum in Erfüllung ging. Die Welt zollte dem bescheidenen Mann aus Ohio Anerkennung: Letztlich waren es nicht die Computer in Houston, sondern seine beherzte Handsteuerung, die die Mondlandung gelingen ließ. Er schaltete den Autopiloten aus und steuerte die Landefähre Adler von felsigem Gelände fort zu einem sicheren, zuvor nicht berechneten Platz. Seine ersten Worte vom Mond sendete er direkt aus der Kapsel: Der Adler ist gelandet. Armstrong entwickelte sich grenzüberschreitend zu einem Idol technikbegeisterter junger Menschen sowohl in Amerika als auch in der Sowjetunion und in China. Vielen Forschern galt er als Ansporn, wohl auch, weil er sich in späteren Jahren mit seinen persönlichen Leistungen nicht allzu sehr in den Vordergrund spielte. Armstrong blieb über vier Jahrzehnte ein ebenso verehrter wie in der Öffentlichkeit zurückhaltender Pionier. Interviews waren ihm Zeit seines Lebens ein Graus. Umso mehr erstaunte es die Journalisten, als der alte Kämpe ausgerechnet in diesem Frühjahr ein einstündiges Interview gewährte. Mehrere Tage rätselten die Medien, warum sich der ehemalige Astronaut ausgerechnet den Fragen von Alex Malley, Chef des Verbandes der staatlich anerkannten Wirtschaftsprüfer Australiens, stellte. Malleys verblüffende Antwort: Ich wusste etwas über Armstrong, was nur wenige wissen: Sein Vater war Wirtschaftsprüfer. Neil Alden Armstrong war Kampfpilot, Testpilot, erster Mensch auf dem Mond und er spielte sich mit seinen persönlichen Leistungen nie besonders in den Vordergrund. Foto: action press Der Flieger zählte zwar zu den weltweit bekanntesten Persönlichkeiten, doch das Scheinwerferlicht mied er. Nach seinem aktiven Dienst als Testpilot unterrichtete er über zehn Jahre hinweg Raumfahrttechnik in Cincinnati, kaufte sich eine Farm und brachte es später als Geschäftsmann zum Millionär. Gerade in jüngster Zeit meldete er sich aber wieder verstärkt zu Wort: Die Budgetkürzungen, die der Nasa zu schaffen machen, ließen auch Armstrong von Neuem für regelmäßige Weltraummissionen streiten. Präsident Barack Obama, der sich vorhalten lassen muss, der Forschung den Geldhahn zuzudrehen, würdigte ihn am Wochenende gleichwohl als einen der größten amerikanischen Helden: Als er und seine Kollegen an Bord von Apollo 11 abhoben, haben sie die Hoffnungen einer ganzen Nation mit sich genommen. Doch was bleibt von den Flügen ins All, die sich die Vereinigten Staaten mehrere Milliarden Dollar kosten ließen? Jesco von Puttkamer, dienstältester Nasa-Mitarbeiter, widmete dieser Frage mehrere Bücher. Der deutschstämmige Wissenschaftler stand über fünf Jahrzehnte hinweg regelmäßig mit Armstrong in Kontakt und traf ihn das letzte Mal im vergangenen Jahr in Washington. Für von Puttkamer steht fest: Durch die bemannte Mondmission erlebte die gesamte Wissenschaft einen Sprung nach vorn. Wertvolle Erkenntnisse habe es unter anderem in der Materialbeschaffung und in der Medizin gegeben. Vor wenigen Wochen gelang der Nasa die neue Mars- Mission. Ohne Armstrongs Vorarbeit wäre das kaum möglich gewesen, sagte von Puttkamer. Sicherlich gebe es in Zeiten knapper öffentlicher Kassen einen verstärkten Rechtfertigungsdruck. Aber Projekte wie die Mondlandung und die jüngste unbemannte Marsmission seien letztendlich wichtige Impulsgeber für die gesamte Gesellschaft. Sicherlich: Die Dynamik, die in den sechziger Jahren in der Weltraumforschung herrschte, kam nicht von ungefähr. Die freie Welt stand unter dem Sputnik-Schock und befürchtete, von den roten Diktaturen in Moskau und Peking dominiert zu werden. Als der damalige US-Präsident John F. Kennedy die Devise ausgab, innerhalb eines Jahrzehnts die bemannte Mond-Mission möglich zu machen, ordneten sich viele Wissenschaftler aus quasi-militärischen Gründen diesem Ziel unter. Von Puttkamer betont allerdings, dass die Nasa-Behörde aus gutem Grund ihrem zivilen Auftrag treu blieb: Unsere Welt und die Welt des Pentagons waren strikt getrennt. Die Weltraumforschung soll allen Menschen zugutekommen. Erst unter Präsident Ronald Reagan habe es gewisse Vermischungen mit dem militär-industriellen Komplex gegeben, als das Space-Shuttle-Programm auch für schwere Lastentransporte nutzbar sein sollte. Die Aufrüstung drohte sich auch auf das All auszuweiten. Mittlerweile sei aber auch diese Entwicklung wieder zurückgedreht worden: Es ist die Neugierde des Menschen, die uns zuerst zum Mond brachte und vielleicht in absehbarer Zeit zum Mars. Und die Metallplakette, die Armstrong auf dem Trabanten hinterließ, habe an ihrer Gültigkeit nichts verloren: Wir kamen in friedlicher Absicht, stellvertretend für die ganze Menschheit. Stefan Koch Die US-Moderatorin Oprah Winfrey liegt bei einem Einkommens- Ranking des Forbes -Magazins ganz weit vorn. Foto: dpa EINKOMMEN Winfrey bestbezahlter Promi Die US-Moderatorin Oprah Winfrey führt zum vierten Mal hintereinander die Liste der am besten verdienenden Prominenten an. Zwischen Mai 2011 und Mai 2012 habe Winfrey schätzungsweise rund 165 Millionen Dollar (etwa 130 Millionen Euro) kassiert, berichtete das Forbes -Magazin, das die Liste jährlich erstellt, in New York. Winfrey habe das Geld vor allem mit einer eigenen Zeitschrift und Fernseh- und Radioverträgen verdient. Ihre eigene Show hatte sie im vergangenen Jahr nach rund einem Vierteljahrhundert aufgegeben. Unter den ersten Zehn ist Winfrey die einzige Frau in der Promi- Liste. Auf Platz zwei folgt der Regisseur Michael Bay ( Transformers ) mit rund 160 Millionen Dollar und auf Platz drei der Regisseur Steven Spielberg mit rund 130 Millionen Dollar. Auch der Sänger Elton John, der Schauspieler Tom Cruise, der Unternehmer Donald Trump, die Sängerin Britney Spears und der Golfer Tiger Woods sind vertreten. Überraschendster Neuzugang auf der Promi-Liste sei der Rapper und Musikproduzent Dr. Dre, schreibt das Forbes - Magazin. Vor allem wegen einer lukrativen Beteiligung an einem Kopfhörer-Unternehmen stieg er mit rund 110 Millionen Dollar auf dem fünften Platz ein. Das Forbes -Magazin berechnet die Liste jedes Jahr aus Gehalt, Werbe-Einnahmen und Gewinnen aus Beteiligungen von Prominenten. Dafür zieht es nach eigenen Angaben Manager, Agenten, Anwälte und weitere Quellen heran. dpa

14 14 REISE KANADA Hoch die Tatzen: Unterwegs mit dem Eisbärenflüsterer Bärenmama, das ist nah genug! Mit tiefer Stimme haucht Terry Elliot der Bärin die Worte entgegen. Diese setzt ihre dicken Tatzen behäbig voreinander und bleibt dann stehen. 30 Meter ist das Raubtier noch von den Touristen entfernt, aber das ist nicht das Problem. Das Problem ist das Junge, das noch näher heran getapst kommt. Die Bärenmama gähnt. Ein Zeichen von Stress, sie sorgt sich um das Junge, flüstert Elliot. Bleibt jetzt dicht zusammen! In der Gruppe, so hatte der Guide zuvor erläutert, sei man sicherer vor Attacken der weißen Tundrabewohner. Und im Ernstfall zu türmen, habe ohnehin keinen Sinn. Eisbären sind schneller als ein Rennpferd. In seiner Jackentasche kramt der Touristenführer mit Zottelbart und langem Zopf nach ein paar dicken Steinen, die er zur Abschreckung den Bären entgegen werfen will, doch da hoppelt der Kleine wieder in Richtung Mama. Die Situation entspannt sich. Wäre es richtig brenzlig geworden, hätte Elliot nach einem Steinwurf die Schreckschusspistole gezogen oder als letzte Maßnahme eine Ladung Schrot in die Nähe der Tiere abgefeuert. Meistens reicht aber ein Schneeball. Wenn sie getroffen werden, hauen sie ab, sie mögen keine Berührung. Doch äußerste Vorsicht soll das Motto dieser Tage in der Lodge am gefrorenen Dymond-See bleiben. Der Aufenthalt in der gezimmerten Holzhütte, mitten in der Einsamkeit der Tundra Manitobas ist wahrhaftig exklusiv trotz Stockbetten, nackten Energiesparbirnen und der Abwesenheit eines Föns. Wann hat man schon einmal mit Jagdgewehren bewaffnete Bodyguards? Die schärfen einem immer wieder ein: Vergesst nicht, Ihr dürft die Lodge nie ohne uns verlassen! Jederzeit könnte ein Eisbär um die Ecke biegen. Oder wann hat man schon einmal ein zweijähriges Knuddeltier aus Fleisch und Blut vor der Hüttentür, das sich dort mit dem köstlich duftenden Schuhwerk der zweibeinigen Eindringlinge beschäftigt? Es ist eine umgedrehte Zoo-Situation, draußen das Tier, drinnen die aufgeregten Gäste. An kaum einem anderen Ort der Erde lassen sich Eisbären so gut beobachten wie in der Die Hauptstadt der weißen Riesen: Rund um Churchill gibt es viele Eisbären. Es gibt keinen anderen Ort auf der Welt, an dem man die Tiere so gut beobachten kann wie hier. Fotos: dpa Gegend um Churchill in Kanadas Provinz Manitoba. Hier fließen zwei Flüsse in das riesige Randmeer der Hudson Bay, das dort wegen des Süßwassers früh gefriert. Von hier aus brechen zum Winter viele Eisbären zur Robbenjagd auf der erstarrten Bucht auf. Die Konzentration an Eisbären hier ist weltweit die höchste, sagt Elliot. Nur das norwegische König-Karl-Land bei Spitzbergen und die russische Wrangelinsel nördlich von Sibirien könnten mit Churchill mithalten, seien aber schlechter zu erreichen. 900 bis 950 Eisbären zählt die Western-Hudson- Bay-Population, noch vor zehn Jahren waren es Immer länger bleibt die Bucht eisfrei, immer kürzer wird die Jagdsaison. Der Klimawandel trifft auch die Bären. An einem Tag im Sommer waren wir mit 37 Grad der heißeste Ort Kanadas, sagt Elliot. Welthauptstadt der Eisbären mit diesem Beinamen schmückt sich Churchill mit seinen rund 900 Einwohnern. Im Grunde aber ist dieses Etikett nichts als eine große Verbeugung vor dem Eisbären, denn ohne ihn wäre Churchill wohl eine Geisterstadt. Als in den Achtzigern die im Zweiten Weltkrieg errichtete Militärbasis geschlossen wurde, verließen viele Einwohner Churchill, und mit dem Handel von Fell war ohnehin kein Geld mehr zu verdienen. Es ging wirtschaftlich bergab. Doch dann entdeckte man die Eisbären für den Tourismus, sagt Nolan Booth, Lodge-Manager am Lake Dymond. Damals wurden die Touristen zur Müllhalde in Churchill gefahren, der Gestank zog die Bären an. Aber zu viele der Futtersuchenden kamen und hielten nicht nur als Beobachtungsobjekt her, sondern wurden auch zur Bedrohung der Einwohner, denn sie wanderten immer öfter bis in die Stadt. Heute gibt es keine Halde mehr, der Müll wird per Zug abtransportiert. Wenn Eisbärentouristen heute den Tieren nahe kommen wollen, dann besteigen sie in Churchill entweder einen Tundra Buggy oder einen Polar Rover. Dies sind bullige Allradgefährte mit bis zu 40 Plätzen, 1,70 Meter hohen Reifen und zwei Meter Bodenfreiheit, die auf Wegen des ehemaligen Militärareals unweit der Stadt Die Schrotflinte ist beim Gang vor die Haustür Pflicht. am Ufer der Hudson Bay für einen Tagessatz von rund 400 Dollar pro Person auf Tour gehen. Oder sie leisten sich für etwa 20 Minuten einen Hubschrauber, der einsame Hütten wie die am Lake Dymond ansteuert. Dort ist die Welt verwunschen und auf den ersten Blick eintönig. Doch bei der Pirsch zu den Eisbären, die sich erstaunlich gut versteckt halten, schärft sich der Blick für Details. Vieles ist klein in den Ausläufern des Waldes. Es gibt Krüppelbirken und Rhododendren mit winzigen Blättern. Kleine Schwarzund Weiß-Fichten wirken wie Bonsaibäume. Sie sind zwar nur 1,50 Meter hoch, aber Jahrhunderte alt, sagt Elliot. Ganz zu schweigen von den Flechten und Moosen. Wie auf einer Weichmatte laufen die zahlenden Expediteure über den Permafrostboden. Wo schon Schnee liegt, sieht man, dass auch andere unterwegs sind. Elliot zeigt seinen Gästen Spuren von Polarfüchsen und Vielfraßen, Rentieren und Lemmingen. Erst bei der Rückkehr zur Lodge sind auch wieder Eisbären in Sicht. Es sind die Mama und ihr Junges. Eisbären lieben den Geruch der Menschen, deshalb halten sie sich gern in der Nähe der Hütten auf, erklärt Elliot. Und so kann es schon einmal vorkommen, dass ein Bärengesicht am Fenster auftaucht, während drinnen zum Mittag das Besteck klappert. Die Nähe der großen Fleischfresser sorgt zuweilen aber auch für Unmut. Während Menschen wie Elliot sie als Attraktion präsentieren, haben es die Ranger in Churchill mit den Problembären zu tun. Neulich mussten wir einen 270-Kilo- Kerl erschießen, sagt Bob Windsor, einer von sechs sogenannten Natural Ressource Officers in Churchill, eine Neun- Millimeter-Pistole am Gürtel. Wir haben versucht, ihn mit dem Pick-up aus der Stadt zu vertreiben. Schließlich rannte er uns ins Auto. Sehen sie die Beule? Ich hatte Angst, dass das wild gewordene Tier durch das Seitenfenster kommt. Das Erschießen sei nur in solchen Notfällen eine Lösung, versichert der 49-Jährige. Bären, die bevorzugt nachts durch die Straßen zögen, würden normalerweise betäubt und ins Eisbärengefängnis gebracht. In diesem weltweit wohl einzigartigen Gebäude am Stadtrand sitzen mal 10, mal 30 Eisbären ein. 30 Tage bleiben sie dort, bekommen keine Nahrung und nur Wasser, dann werden sie ausgeflogen. Von Gefangenschaft und Diät verspreche man sich, die Tiere abzuschrecken und damit dauerhaft fernzuhalten. Doch funktioniert das laut Windsor nur bedingt. Also bleiben Churchill und der Eisbär bis auf Weiteres miteinander verbunden mit einem sympathischen Nebeneffekt auf das soziale Leben. Denn der Eisbär zwingt die Einwohner zwar in dauerhafte Hab-Acht- Stellung, sorgt aber zugleich für menschliche Nähe. Wir vertrauen einander sehr, sagt Guide Elliot. Wir schließen die Türen unserer Häuser und Autos nicht ab. Drohe eine ungemütliche Mensch-Eisbär-Begegnung, könne man schnell Unterschlupf finden. Doch das Zusammenspiel von Raubtier und Mensch ist voraussichtlich nicht von unbegrenzter Dauer. Nach Angaben der Schutzorganisation Polar Bears International werden die Eisbären gegen Mitte des Jahrhunderts von den Ufern der Hudson Bay verschwunden sein. Schon jetzt zeigen sie ein sehr ungewöhnliches Verhalten, sie fressen aus Hunger manchmal Krähen- oder Preiselbeeren, was sonst nur schwangere Tiere tun, hat Touristenführer Elliot beobachtet. Seine Gäste interessiert in diesem Moment etwas anderes: Das Junge rollt sich auf den Rücken, wirft die Tatzen in die Luft und steckt die Nase in den Schnee. Die Mutter steht daneben und sieht zu. Gähnen muss sie nicht. Der Abstand von Mensch und Tier ist in diesem Moment groß genug. Stefan Weißenborn

15 FRESH DIE JUNGE SEITE 15 AUSZUG Abschied vom Hotel Mama Gespült wird nur, wenn es keine saubere Tasse mehr gibt. Und mehr als die Musikanlage braucht kein Wohnzimmer. Von der ersten eigenen Wohnung versprechen sich Jugendliche viel Freiheit. Um Verträge und Versicherungen müssen sie sich aber trotzdem kümmern. Morgens ewig ausschlafen, ohne dass jemand rummeckert, das Zimmer aufräumen, wann man will und sich tagelang von Tiefkühlpizza ernähren: Argumente für die eigenen vier Wände gibt es viele. Sie gelten nicht nur für Studenten, sondern auch viele Jugendliche packen irgendwann ihre Sachen und ziehen in die erste eigene Wohnung. Bei den meisten Eltern kommen erst einmal Bedenken auf, wenn sie von den Auszugsplänen ihrer Kinder hören. Sie denken, das ist zu früh, sagt Beate Friese vom Jugendtelefon Nummer gegen Kummer in Wuppertal. Dabei spreche nichts dagegen, schon als Teenager bei den Eltern auszuziehen. Wer noch nicht volljährig ist, muss dabei allerdings einiges bedenken. Minderjährige sind nach dem Gesetz be- MUSIC / VIDEO / GAMES / BOOKS Wohnst du noch oder lebst du schon? Die erste eigene Wohnung können Jugendliche ganz nach ihrem Geschmack einrichten. Foto: dpa schränkt geschäftsfähig, erklärt Rechtsanwalt Thomas Hannemann, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien im Deutschen Anwaltverein in Berlin. Das bedeutet, dass sie allein Verträge nicht rechtswirksam unterschreiben können. Will man also unter 18 Jahren alleine wohnen, braucht man die Einwilligung seiner Eltern oder des gesetzlichen Vertreters. Dabei gibt es laut Anwalt Hannemann mehrere Möglichkeiten. Man kann sich von seinen gesetzlichen Vertretern wie den Eltern eine Einwilligung einholen. In der könne zum Beispiel stehen, dass sie damit einverstanden sind, dass ihr Kind einen Mietvertrag unterschreibt und sich beim Stromanbieter anmeldet. Möglich ist auch, dass Eltern die Verträge unterschreiben. Damit sind sie zum Beispiel Mieter und lassen ihren Sohn oder ihre Tochter in die Wohnung einziehen. Der Nachteil ist jedoch, dass die Eltern den Vertrag wieder kündigen können, auch gegen den Willen des Kindes, sagt Hannemann. Ist eine Wohnung gefunden, geht es ans Einrichten. Viele nehmen einiges aus ihrem Kinderzimmer mit, sagt Beate Friese. Alles neu kaufen sei für die meisten Jugendlichen zu teuer. Es lohnt sich, im Familien- und Bekanntenkreis nach Geschirr, Besteck und Möbeln herumzufragen. Nach dem Umzug müssen sich Jugendliche beim Einwohnermeldeamt ummelden. Das sollten sie innerhalb einer Woche nach Einzug machen und dafür den Mietvertrag mitnehmen, erklärt Hannemann. Die Eltern brauchen bei Minderjährigen nicht mitkommen, sofern sie mit dem Mietvertragsabschluss einverstanden waren. Sei der Lebensmittelpunkt bezogen auf ein Jahr überwiegend in der neuen Wohnung, müsse dort der Hauptwohnsitz angemeldet werden. Wird ein Zweitwohnsitz angemeldet, können unter Umständen Zweitwohnungssteuern anfallen. So aufregend der Auszug auch ist: In der neuen Wohnung angekommen, kann Teenagern schon mal die Decke auf den Kopf fallen. Das ist ja ein großer Schritt, mit dem man eine Lebensphase das Zuhause- Wohnen beendet. Das ist einerseits aufregend, kann aber Angst machen, sagt Maria El- Safti-Jütte, Erziehungs- und Familienberaterin in Berlin. Es spreche nichts dagegen, immer mal wieder nach Hause zu fahren, allerdings nicht andauernd. Um gar nicht erst in Heimwehstimmung zu kommen, sollten Jugendliche für die ersten Wochenenden alleine ein paar schöne Dinge planen. Zum Beispiel Sehenswürdigkeiten in der Stadt besichtigen, die Umgebung erkunden oder eine Radtour in den Nachbarort zu machen. Gut sei auch, neue Kontakte zu knüpfen bei der Lehrstelle, im Studium oder über Vereine, rät El-Safti-Jütte. Aliki Nassoufis AM RANDE Alanis Morissette Sie ist eine der einflussreichsten Singer-/Songwriterinnen unserer Zeit: Alanis Morissette. Ihre ausdrucksvolle Musik hat ihr in den vergangenen 17 Jahren sieben Grammy Awards (und 14 weitere Nominierungen), eine Golden-Globe-Nominierung und weltweit über 60 Millionen Albumverkäufe eingebracht. Jeder Longplayer wurde von den Kritikern mit Lobeshymnen gefeiert. Jetzt konzentriert sich die Multi-Platin-Künstlerin wieder auf die Musik. Am 24. August 2012 hat sie ihr lang erwartetes siebtes Studioalbum Havoc and Bright Lights veröffentlicht. Gefährten Die bewegende Story über Albert und sein geliebtes Pferd Joey spielt in der Zeit des ersten Weltkrieges. Joey wird von Alberts Vater an die britische Kavallerie verkauft und zum Einsatz an die Front geschickt. Vor dem Hintergrund des großen Krieges beginnt Joeys außergewöhnliche Reise. Trotz der Hindernisse, die ihm auf jedem Abschnitt seiner Reise begegnen, berührt und verändert er jedes Leben, das ihm unterwegs begegnet. Und Albert, der seinen großen Freund nicht vergessen kann, läuft schließlich von zu Hause weg, um Joey wiederzufinden und ihn nach Hause zu holen... Auf Blu-ray Geheimakte 3 Die Bestseller-Serie feiert mit Geheimakte 3 einen neuen Höhepunkt: Kürzlich hat das Adventure-Traumpaar Nina und Max seine bevorstehende Hochzeit angekündigt. Dieses Vorhaben rückt gleich zu Beginn in weite Ferne. Max wird völlig überraschend unter Terrorismusverdacht stehend von einem Spezialeinsatzkommando der Polizei in seiner Berliner Wohnung verhaftet. Nina kann nur tatenlos zusehen, wie ihr Geliebter abgeführt wird. Im Vorbeigehen raunt er ihr eine verschlüsselte Botschaft zu. Nina begibt sich auf die Suche nach ihrem Verlobten... Für den PC Winter der Welt Der Krieg ist vorbei. Doch der Friede ist trügerisch. In Deutschland verspricht der Führer dem Volk eine große Zukunft. In den USA kämpft der Präsident gegen die Folgen der Weltwirtschaftskrise. Und in Russland zerbricht die Hoffnung der Revolution unter dem Terror der Bolschewisten. In Winter der Welt, dem zweiten Roman der Jahrhundert-Saga, erzählt Ken Follett den Weg der nächsten Generation der Familien aus Sturz der Titanen. Während sich die einen in Schuld verstricken, werden anderen die Augen für die Schrecken kommender Diktaturen geöffnet. Forschung zu Jugendstress An der Universität Leipzig wird ein Forschungsverbund zu Stresserfahrungen im Kindesalter gegründet. Unterschiedliche Fachdisziplinen wollen die Folgen körperlicher und seelischer Misshandlungen sowie von Vernachlässigung erforschen, wie die Hochschule mitteilte. Die Jugendämter in Leipzig und München sind aktiver Teil des Forschungsverbundes und werden Daten beisteuern. Das zunächst auf drei Jahre angelegte Projekt wird mit 2,5 Millionen Euro aus Bundesmitteln unterstützt. Die genannten Stresserfahrungen würden häufig als Auslöser für Angstoder Depressionserkrankungen angeführt, hieß es. Doch es gebe in der Forschung bislang nur wenig gesicherte Zahlen, dass es sich tatsächlich um typische Verlaufsmuster handelt. Auch die Frage, warum manche Menschen erkrankten und manche nicht und welche Schutzmechanismen zum Tragen kommen, sei noch völlig offen. epd

16 16 GESUNDHEIT AM RANDE Neurodermitis: Einmal im Jahr zum Augenarzt Menschen mit Neurodermitis lassen am besten einmal im Jahr ihre Augen vom Arzt checken. Bei einem schweren Verlauf der Hautkrankheit komme es oft zu Erkrankungen der Augenoberfläche. Das Risiko für bösartige Wucherungen an der Bindehaut nehme zu, erläutert die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) im Vorfeld ihres Jahreskongresses in Berlin. Solche Tumorvorstufen sollten möglichst früh per Operation entfernt werden, damit der Betroffene weiterhin gut sehen kann. Eventuell sei eine begleitende Chemotherapie oder Bestrahlung nötig. Die DOG empfiehlt bei Neurodermitis neben der jährlichen Augenkontrolle auch, Risikofaktoren wie starke Sonneneinstrahlung und Rauchen zu vermeiden. Erkrankungen der Haut und der Augenoberfläche treten oft gemeinsam auf. Das hängt mit der embryonalen Entwicklung zusammen: Haut und Auge entstammen demselben Gewebe. dpa Joggingschuhe reichen fürs Nordic Walking Für das Nordic Walking sind keine speziellen Schuhe nötig. Normale Jogging- oder Trekkingschuhe reichen aus. Sie sollten aber eine gute Profilsohle haben, erläutert der Deutsche Skiverband in Planegg (Bayern). Investieren müssen Sportler in die Stöcke: Sie sollten von der Höhe her zwei Dritteln der Körpergröße entsprechen. Wird der Stock gerade auf den Boden aufgesetzt, sollte der senkrecht gehaltene Oberarm mit dem Unterarm einen Winkel von etwas mehr als 90 Grad bilden. Um auf geteerten oder gepflasterten Wegen gut gehen zu können, helfen Gummipads auf den Stockenden. Auf Waldboden und Feldwegen kommen die Metallspitzen zum Einsatz. dpa Kein Aspirin für Kinder unter 12 Jahren Aspirin dürfen Kinder erst ab zwölf Jahren schlucken. Für Jüngere sei das Medikament nicht zugelassen, erklärt Miriam Felberg von der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA). Das Medikament stehe bei Kindern unter zwölf im Verdacht, das sogenannte Reye- Syndrom auszulösen. dpa AUGEN Scharfe Blicke: die Erfindung der Kontaktlinse Nicht gerade ein Hingucker: August Müller musste als junger Mann eine dicke Brille auf der Nase balancieren. Mit minus 14 Dioptrien hatte er eine extreme Sehschwäche. Für seine Doktorarbeit tüftelte Müller an der Medizinischen Fakultät der Kieler Universität in den 1880er Jahren an einer Alternative zur Brille: Mini-Gläser, die sich direkt auf den Augapfel setzen lassen. Kontaktlinsen. Die Experimente an der Förde liefen gut anfangs jedenfalls. Heute sind Kontaktlinsen eine Selbstverständlichkeit. In seiner Doktorarbeit (1889) beschreibt Müller, dass er sich von einem Optiker eine Linse schleifen ließ, Durchmesser 20 Millimeter. Der Student betäubte sein Auge mit einer Kokainlösung und setzte das Glas ein. Der Erfolg war ganz nach Erwarten. Meine Myopie von -14,0 war bis auf eine halbe Dioptrie korrigiert, dabei erschienen aber die Gegenstände größer als durch die Brille. Ich behielt die Linse nur kurze Zeit im Auge und bemerkte während dieser Zeit keine unangenehmen Empfindungen, schrieb Müller, damals Mitte zwanzig. Der Haken: Müller konnte die Linsen nicht länger als etwa eine halbe Stunde tragen, erzählt Johannes-Geert Hagmann vom Deutschen Museum in München. Dann wurde es zu schmerzhaft. Die Erfindung war nicht ausgereift. In dem Museum sind einige von Müllers Kontaktlinsen ausgestellt. Er hatte 1932 einen Brief geschrieben und sie angeboten. In der Industrie hatte er bis dahin keinen Erfolg gehabt. Ich habe als Student eine Erfindung gemacht, die ich danach nicht weiter ausbauen konnte, für die ich auch kein Interesse bei den zuständigen Stellen fand, nämlich die Konstruktion von Kontaktgläsern, schrieb Müller. Weil der Mediziner so eine starke Sehschwäche hatte, konnte er wohl kein Augenarzt werden. Er arbeitete als Orthopäde, unter anderem in seiner Heimat Mönchengladbach. Spitzname: Knochen- Müller. Müller war nicht der Einzige, der an unsichtbaren Sehhilfen getüftelt hatte. Fast zeitgleich und weitgehend unabhängig voneinander forschten auch andere an Kontaktlinsen. Dazu zählten vor allem Adolf Eugen Fick aus Zürich und Eugene Kalt in Paris. Die Kontaktlinse hatte mehrere Väter. In den 1920er Jahren stellte die Firma Carl Zeiss in Jena die Sie haben da was im Auge: Kontaktlinsen helfen vielen sehschwachen Menschen nicht nur Fußballfans oder Schiedsrichtern. Foto: dpa August Müller gilt als einer der Erfinder der Kontaktlinsen. Sehhilfen in Serie her. Rund 20 Jahre später wurden sie entscheidend weiterentwickelt. Der Kieler Heinrich Wöhlk, stark weitsichtig, litt unter seiner Brille mit schweren Gläsern. Er probierte die damaligen Kontaktlinsen aus, fand das aber schmerzhaft. So entwickelte Wöhlk im Selbstversuch Haftschalen aus Kunststoff, Plexiglas. Der Clou war, dass sie deutlich kleiner waren. Und der Rand war so bearbeitet, dass die Linse auf dem Tränenfilm des Auges schwamm, erzählt der Marketingleiter der Firma Wöhlk, Stefan Haase. Wöhlk erfand damit die Kontaktlinse, wie wir sie heute kennen. Durchmesser etwa +++ Stichwort: Kontaktlinse +++ Ebenso wie Brillengläser gleichen Kontaktlinsen einen Sehfehler aus. Die kleinen Kunststoffschalen mit einem Durchmesser von acht bis 16 Millimetern schwimmen auf der Tränenflüssigkeit im Auge. Es gibt harte und weiche Linsen, Linsen mit einer gleichmäßigen Wölbung oder mit unterschiedlichen Wölbungen, ebenso Einstärken- und Mehrstärkenlinsen. Manche sind nur für einen Tag verwendbar, andere für wenige Tage, Wochen, Monate oder gar noch länger. Mit farbigen Linsen kann man die Augenfarbe wechseln. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurden die ersten Kontaktlinsen aus Glas erfunden. Man konnte sie aber nur kurze Zeit tragen. Die heutigen Kontaktlinsen aus Kunststoff wurden im Laufe des vergangenen Jahrhunderts entwickelt und immer weiter verbessert. Heute benutzen Millionen von Menschen die kleinen Sehhilfen. Im Allgemeinen sind die Schalen gut verträglich. Es gibt aber auch Gefahren. So können Stauboder Sandkörnchen zwischen Linse und Hornhaut geraten. Das kann zu Hornhautverletzungen oder Augenentzündungen führen. dpa neun Millimeter. Die frühere Linse bedeckte das ganze Auge. Dies war ein ganz anderes Produkt, tragbar, sagt Haase. In den 50er Jahren baute Wöhlk ein Geschäft mit Kontaktlinsen auf und perfektionierte die Sehhilfen gleichzeitig weiter. Um die Form für die Linsen herzustellen, machte er Wachsabdrücke. Er goss sich dazu Wachs in die Augen, sagt Haase. Für seine Mühen bekam Wöhlk 1978 das Bundesverdienstkreuz starb er im Alter von 78 Jahren. Seine Firma gibt es heute noch in Schleswig-Holstein. Sie verkauft weltweit Kontaktlinsen. Heute setzen nach Angaben des Branchenverbandes Spectaris immer mehr Menschen auf eine Kombination von Brille und Kontaktlinsen. Die deutsche augenoptische Industrie sieht darin noch Marktpotenzial vor allem bei Linsen und modischen Sonnenbrillen. Den Angaben zufolge hat die Zahl der Kontaktlinsenträger in Deutschland seit Beginn des Jahrtausends kontinuierlich zugenommen: 2002 trugen zwei Millionen Erwachsene Kontaktlinsen, 2011 waren es bereits 3,4 Millionen. Spectaris- Sprecher Peter Frankenstein meint: Es wird weiter leicht aufwärts gehen. Auch wenn sich mittlerweile mehr und mehr Menschen die Augen lasern lassen. Silke Fokken

17 FITNESS, BEAUTY & WELLNESS 17 HYGIENE Für frische Füße Es gibt Themen, über die redet keiner gern. Müffelnde Füße sind so eines. Gerade im Sommer ist mancher näher an dem Problemfall Schweißfuß, als ihm lieb ist. Schuhe, Socken, Sohlen hier einige Tipps und Tricks gegen unangenehmen Fußgeruch. Die richtige Schuhwahl: Schweiß allein riecht nicht, da er vorrangig aus Wasser und Kochsalz besteht. Zu müffeln beginnt es erst, wenn Bakterien hinzukommen. Diese zersetzen den Schweiß und produzieren dabei Buttersäure. Vor allem geschlossene Schuhe hindern den Schweiß am Verdunsten und verstärken den Prozess. Das Resultat: Unsere Füße riechen penetrant und stechend. Damit es gar nicht erst zu übermäßigem Schwitzen kommt, ist der erste wichtige Schritt die richtige Schuhwahl. Am besten sind offene Schuhe, damit der Schweiß verdunsten kann. Da das bei schlechtem Wetter keine Alternative ist, sollte man bei geschlossenen Schuhen darauf achten, dass sie nicht zu eng sind und aus atmungsaktivem Material, wie zum Beispiel Leder, hergestellt sind, rät Andy Fischer, der 25 Jahre lang unter übermäßigem Schwitzen litt und mit seinen Everdry-Produkten Mittel gegen übermäßigen Schweiß entwickelt hat. Foto: dpa Bakterien verbannen: Sitzt der Geruch erstmal im Schuh fest, gilt es, die Bakterien zu verbannen. Die alte Regel, Schuhe nicht mehrmals hintereinander zu tragen, gilt dabei nur bedingt, denn auch einmal Schwitzen reicht, um den Schuh geruchstechnisch zu disqualifizieren, sagt Fischer. Deshalb empfiehlt er, Schuhe regelmäßig zu desinfizieren: Am besten die Schuhe einmal pro Woche mit Desinfektionsspray einsprühen und gut trocknen lassen. Eine Frage der Socken: Auch Socken können Käsefüße verstärken oder mindern. Auf Synthetiksocken sollte generell verzichtet werden, weil sie ähnlich wie Kunstlederschuhe nicht atmungsaktiv sind und so das Verdunsten von Schweiß verhindern. Eine ideale Spielwiese für Geruchsbakterien, so Fischer. Tipp: Immer darauf achten, dass ein großer Baumwollanteil in den Socken enthalten ist. Das Material nimmt überschüssigen Schweiß im Schuh auf. Sohlen einlegen: Bei geschlossenen Schuhen verlängert ein doppelter Boden den Spaß am Tragen. Eine dünne Ledersohle saugt den Schweiß auf und kann im Gegensatz zur eingenähten Schuhsohle ausgewechselt werden, wenn sie keine Feuchtigkeit mehr aufnehmen kann und sich Bakterien in ihr angesammelt haben. Der Geruchstest sollte verraten, wann es an der Zeit ist, die Sohle zu wechseln, so Fischer. Schön und duftend: Auch ein morgendliches Fußbad mit schweißhemmenden Helfern aus der Natur kann dazu beitragen, die Füße frisch zu halten. Zusätze aus der Natur, wie zum Beispiel Salbei, haben eine schweißhemmende Wirkung und sorgen für ein frisches Fußgefühl. Fischer empfiehlt, die Füße danach gut abzutrocknen und am besten kurz trocken zu föhnen, damit auch Zehen und Zwischenräume ganz sicher trocken sind. Medizinisch behandeln: Wenn alles nichts hilft, ist der nächste Schritt der zum Arzt, sagt Fischer. Dermatologen können feststellen, ob eine übermäßige Schweißproduktion (Hyperhidrose) den Fußgeruch auslöst. Bei mittelschweren Formen helfen Mittel mit Aluminiumsalzen. In Extremfällen von Hyperhidrose kann etwa eine Behandlung mit dem Nervengift Botulinumtoxin helfen. Es hemmt die Impulsübertragung an den Nervenfasern der Schweißdrüsen, sodass der Schweiß gemäßigter fließt. Salben und Cremes: Wenn trotz richtiger Sockenwahl und Ledersohle der Schuh anfängt unangenehm zu riechen oder man auf die Feinstrumpfhose aus Synthetikmaterial nicht verzichten kann, müssen härtere Geschütze aufgefahren werden. Damit gar nicht erst ein Feuchtgebiet für Geruchsbakterien entstehen kann, sollte man das Schwitzen an der Wurzel packen. Hier helfen Aluminiumsalze, die man in verschiedener Form auftragen kann. Sie verengen die Schweißdrüsen an den Füßen und halten sie so angenehm trocken. Da der Körper zirka drei Millionen Schweißdrüsen hat und somit genug, um den Wärmehaushalt im Körper zu regulieren, ist es vollkommen unbedenklich, die Schweißdrüsen an den Füßen zu deaktivieren, erklärt Fischer. Aber Achtung: Cremes und Salben, die Aluminiumsalze enthalten, wirken nur bedingt, da sie die Haut abdichten und man so über eine längere Zeit noch mehr schwitzen kann. Angelika Oswald SCHWITZEN Schluss mit Schweißflecken Ob im Büro oder bei einem Date Schweißflecken unter den Achseln können schnell peinlich werden. Wer viel schwitzt, hat es daher nicht leicht. Die Angebetete rümpft womöglich die Nase, und die Kollegen wollen eventuell lieber nicht neben einem sitzen. Damit es nicht soweit kommt, gibt es inzwischen aber spezielle Gegenmittel. Deodorants sollen heute nicht nur verhindern, dass Schweiß unangenehm riecht Käufer sollen überhaupt nicht mehr unter den Armen schwitzen und ein sicheres Gefühl haben. Ob Deos diesen Psychoeffekt tatsächlich haben, ist schwer zu überprüfen. Es gibt aber Untersuchungen darüber, ob bestimmte Deos tatsächlich schweißhemmend sind, sagt Heike Diekmann von der Stiftung Warentest. Sie hat eine vergleichende Studie geleitet, in der 16 Deosprays gegeneinander antraten, deren Hersteller neben gutem Duft auch weniger Schweißfluss versprechen. Das Ergebnis: Unangenehmen Körpergeruch verhinderten die Sprays in jedem Fall. Das packen alle Deos ganz gut, auch wenn man weiter schwitzt, versichert Dieckmann. Den Schweißfluss deutlich verringern konnten knapp zwei Drittel der getesteten Produkte. Wer normal schwitzt, kommt mit herkömmlichen schweißhemmenden Deos in der Regel gut klar. Fotos: dpa Dieckmann gibt allerdings zu bedenken, dass es sich bei den Testpersonen um Menschen mit normalem, also nicht krankhaftem Schweißfluss gehandelt habe. Es kann sein, dass so ein Deo für besonders starke Schwitzer nicht ausreicht. Wer überdurchschnittlich stark schwitzt oder gar unter übermäßiger Schweißproduktion (Hyperhidrose) leidet, für den gibt es verschiedene medizinische Lösungen: von Tabletten, sogenannten Anticholinergika, über das Spritzen von Botox in betroffene Körperregionen bis hin zu operativen Eingriffen an den Schweißdrüsen. Diese Methoden haben aber oft starke Nebenwirkungen. Und selbst eine Operation könne die Schweißproduktion selten vollständig stoppen, warnt der Dermatologe Prof. Christian Raulin aus Karlsruhe. Als einfachstes, kostengünstigstes und effektivstes Mittel haben sich dagegen die Antitranspirante erwiesen. Antitranspirante gibt es als Spray, flüssig oder als Creme. Allen gemeinsam ist, dass sie Aluminiumchlorid enthalten. Das normalisiert und reguliert die Schweißdrüsenausführungsgänge, erklärt Raulin. Auch in Deodorants mit schweißhemmender Wirkung ist Aluminiumchlorid enthalten, allerdings in deutlich geringerer Konzentration. In reinen Antitranspiranten liege der Anteil oft bei 20 Prozent und mehr. dpa

18 18 IHR GELD, IHR RECHT ARBEITSLEBEN Darf s ein bisschen mehr sein? Die Rechte bei Überstunden Die Gesetzeslage scheint so einfach: Steht im Vertrag nichts zu Überstunden, muss der Arbeitnehmer auch keine leisten. Es sei denn, es tritt eine echte Katastrophe ein. Und das bedeutet im Arbeitsrecht nicht etwa die drohende Insolvenz, sondern ein Feuer im Bürogebäude oder eine Flutwelle, welche die Werkhalle zu überschwemmen droht. Die meisten Verträge beinhalten eine Überstunden-Pauschalklausel. Ob die gilt, ist allerdings je nach Fall sehr unterschiedlich, ebenso wie die Rechtsprechung, sagt Michael Henn, Vorstandsmitglied des Verbandes deutscher Arbeitsrechts-Anwälte in Stuttgart. Da war zum Beispiel dieser Anwalt, der nach einem Rechtsstreit mit seinem Arbeitgeber die Kanzlei verließ und dann noch auf die Bezahlung von mehr als 930 Überstunden klagte. Er scheiterte vor dem Bundesarbeitsgericht, das urteilte: Mit einem hohen Bruttogehalt sind notwendige Überstunden abgegolten. Das gleiche Gericht befand jedoch erst Anfang des Jahres, dass Firmen Niedrigverdienern Mehrarbeit zahlen müssen, wie einem Lagerarbeiter in einer Spedition in Sachsen-Anhalt, der in zwei Jahren mehr als 950 Überstunden Zeiterfassung der klassischen Art: Eine Angestellte notiert ihre Überstunden in einem Kalender. Foto: dpa angehäuft hatte. Es besteht eine erhebliche Korrelation zwischen der Höhe des Gehalts und der Rechtmäßigkeit von unbezahlten Überstunden, erklärt Henn. Als Überstunden zählen dabei alle Arbeitsstunden, die über das hinausgehen, was im Vertrag vereinbart und vom Vorgesetzten angeordnet wurde. Grundsätzlich regele das Arbeitszeitgesetz die Obergrenze für die Überstunden, erläutert Martina Perreng vom Deutschen Gewerkschaftsbund. Und das besagt, dass die tägliche Arbeitszeit acht Stunden nicht überschreiten darf. Im Ausnahmefall dürfen es an einem Arbeitstag auch zehn Stunden sein, wenn es innerhalb von sechs Monaten durchschnittlich bei acht Stunden pro Tag bleibt. Und es gilt eine Ruhezeit von elf Stunden zwischen Arbeitsende und dem nächsten Arbeitsbeginn. Doch das ist in vielen Betrieben und Branchen gar nicht einzuhalten, und es kümmert auch keinen, sagt der Hamburger Anwalt Carlos Drescher. Mit dem Verweis auf die Rechtslage kommt ein Arbeitnehmer ohnehin selten weiter, um sich gegen Überstunden zur Wehr zu setzen. In der Regel ist es sinnvoll, die Arbeitszeit zu erfassen, sagt Martina Perreng. Passiert das nicht automatisch, kann jeder Arbeitnehmer selbst aufschreiben, wann er wie viele Überstunden gemacht hat. Dabei muss aber auch ersichtlich sein, warum diese Mehrarbeit notwendig geworden ist, schränkt Arbeitsrechtler Henn ein. Denn im Streitfall ist der Arbeitnehmer in der Beweispflicht und muss belegen können, dass er die Zeit nicht vertrödelt hat. Zumal die Klage des Arbeitnehmers meist erst dann kommt, wenn er das Unternehmen verlassen hat. Wer dem vorbeugen will, braucht auch ein bisschen Fingerspitzengefühl, um die informellen Regeln zu begreifen und zu befolgen. In manchen Firmen wird nach einer Art Vertrauensarbeitszeit gearbeitet, erklärt Anwalt Drescher. Da gebe es stressigere und ruhigere Zeiten, mal arbeite man eine Stunde mehr, mal gehe man eine Stunde früher. Das funktioniere dann auch ohne vertragliche Festlegung. So lange Überstunden zeitnah auch wieder ausgeglichen werden, und man damit zufrieden ist, besteht auch keine Notwendigkeit, etwas dagegen zu unternehmen, sagt Martina Perreng. Erst wenn man merkt, dass es keinen Ausgleich gibt, raten die Arbeitsrechtler, das Gespräch mit dem Chef zu suchen nicht ohne vorher noch einmal in den Arbeitsvertrag geschaut zu haben, in dem eben auch eine gewisse Anzahl an Überstunden vereinbart sein kann. Nicht jeder Vorgesetzte bekommt überhaupt mit, was und wie viel jeder einzelne Mitarbeiter leistet, gibt Henn zu bedenken. Auch kann es ratsam sein, sich mit anderen Kollegen auszutauschen, Solidarität zu entwickeln und den Betriebsrat zu fragen. Grundsätzlich gilt, dass es keinen einfachen Weg gibt, um sich gegen Überstunden zur Wehr zu setzen. Stellt der Chef auf stur, bleibt häufig nicht viel mehr, als den Konflikt zu provozieren und nach der vereinbarten Zeit Feierabend zu machen. Das klingt ernüchternd. Doch wenn alle in der Abteilung mitziehen, bleibt dem Chef vielleicht nicht viel mehr übrig als einzulenken. Sonst bleibt einem nur zu gehen. Britta Schmeis AKTUELLE URTEILE Suche nach Geschäftsführer ist diskriminierend Eine Stellenanzeige mit der Formulierung Geschäftsführer gesucht ist diskriminierend. Das gilt jedenfalls, wenn im weiteren Text nicht ausdrücklich auch weibliche Bewerber angesprochen werden. Denn die Überschrift erweckt den Eindruck, dass für die Position nur Männer infrage kommen. Sie verstößt damit gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Das hat das Oberlandesgericht Karlsruhe entschieden. In dem Fall schaltete ein mittelständisches Unternehmen eine Stellenanzeige mit der Überschrift Geschäftsführer zum nächstmöglichen Eintrittstermin gesucht für mittelständisches Logistik-, Transport- und Umzugsunternehmen. Auf die Position bewarb sich eine Frau. Nachdem ihre Bewerbung nicht berücksichtigt worden war, forderte sie von dem Unternehmen knapp Euro Entschädigung. Sie argumentierte, sie sei aufgrund ihres Geschlechts benachteiligt worden. (Az.: 17 U 99/10) Freie Wahl beim Abschleppunternehmer Nach einem Verkehrsunfall dürfen Geschädigte ein Abschleppunternehmen ihrer Wahl beauftragen und müssen nicht erst nach einem günstigen Anbieter suchen. Nach Ansicht des Amtsgerichts Stade besteht grundsätzlich Anspruch auf Ersatz der gesamten Kosten. Auf ein entsprechendes Urteil weist die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins hin. In dem Fall hatte sich ein Versicherer geweigert, 600 Euro Abschleppkosten zu übernehmen, weil ein anderes Unternehmen nur 370 Euro fürs Abschleppen verlangt hätte. Am Ende musste die Versicherung zahlen. Denn den Richtern zufolge kommt es nicht darauf an, ob die Abschleppkosten letztlich überteuert sind. Ein Geschädigter dürfe unmittelbar nach einem Unfall ein Abschleppunternehmen beauftragen, ohne sich vorher zu vergewissern, ob es angemessene Preise berechne. (Az.: 61 C 946/11) VERBRAUCHERSCHUTZ Neue Abmahnung für Facebook Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat das soziale Netzwerk Facebook wegen laxer Datenschutzbestimmungen abgemahnt. Mit dem im Juli eingeführten App-Zentrum, das die Apps von Fremdanbietern nach Kategorien sortiert anzeigt, verschlechtere Facebook den Datenschutz, erklärte der vzbv: Das Unternehmen gebe persönliche Daten der Nutzer an die Anbieter der Apps weiter, ohne dass die Nutzer ihre Einwilligung dazu gegeben hätten. Das soziale Netzwerk habe nun bis 4. September Zeit, eine Unterlassungserklärung abzugeben, teilte der vzbv mit. Bei Facebook können die Nutzer kleine Programme (Apps) herunterladen, etwa Spiele, Umfragen oder Quiz, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Die Nutzer erhalten seit Einführung des App-Zentrums aber weder einen vollständigen Hinweis, wozu die weitergegebenen Daten verwendet werden, noch wird sichergestellt, dass der Nutzer in die Weitergabe und Nutzung der Daten einwilligt, wie der vzbv kritisierte. Durch den Klick auf den Button Spiel spielen oder An Handy Es gibt neuen Ärger um Facebook. schicken werde die Einwilligung einfach unterstellt. Lediglich unterhalb des Buttons befindet sich in kleiner hellgrauer Schrift eine laut vzbv augenscheinlich nicht abschließende Auflistung der Nutzungszwecke durch den App-Anbieter. Die Drittanbieter räumen sich etwa das Recht ein, auf den Chat, die Informationen der Freunde und die persönlichen Kontaktdaten zuzugreifen. Eine solch umfassende Datenweitergabe an Dritte und deren Verwendung sei nach deutschem Recht ohne bewusste Einwilligung des Nutzers Foto: dpa nicht erlaubt. Der vzbv wirft Facebook einen Verstoß gegen das Telemediengesetz vor. Die Verbraucherschützer fordern vom sozialen Netzwerk, das App- Zentrum so zu gestalten, dass der Nutzer weiß, dass er seine Daten freigibt und wofür sie verwendet werden. Den Nutzern riet der vzbv, über ihre Privatsphären-Einstellungen die Voreinstellungen zu ändern oder Anwendungen und Apps zu deaktivieren, wenn sie sich und ihre Kontakte vor der unerwünschten Datenweitergabe schützen wollen. AFP

19 SOZIALES 19 MOTIVATION Lustloses Lernen kostet zu viel Lustloses Lernen kann bisweilen ebenso erfolgreich sein wie begeistertes Lernen, kostet aber ungleich mehr: Man muss sich klar sein, dass Lernen mit und ohne Motivation funktioniert, sagte der Diplompsychologe Thomas Martens. Es kann sogar zum gleichen Ergebnis führen. Aber Lernen ohne Motivation ist mit viel höheren Kosten verbunden. Eine der Kosten : Der Lernende habe kein Interesse an den Lerninhalten, nur an dem Lernergebnis der Note, dem Studienabschluss, einem guten Job. In unserer Wissensgesellschaft ist das zu wenig, findet Martens. Unter anderem, weil das Erlernte nicht tiefer verankert wird und weil später kein Interesse besteht, sich weiterzuentwickeln. Martens, der am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) tätig ist, hat eine internationale Tagung zum Thema Motivationsforschung organisiert. Die Konferenz findet alle zwei Jahre in einem anderen Land statt. Zur International Conference on Motivation vom 28. bis 30. August reisten über 250 Wissenschaftler nach Frankfurt am Main. Im Gegensatz zu einer rein zielorientierten Motivation steht für Martens eine intrinsische (innere) Motivation. Das Problem: Sie muss aus dem Schüler selbst kommen, VORSORGE Kabinett beschließt Senkung der Rentenbeiträge Trotz Kritik auch aus den eigenen Reihen hat die Bundesregierung die Senkung der Rentenbeiträge zum 1. Januar 2013 auf den Weg gebracht. Angesichts der gut gefüllten Rentenkassen können die Beiträge dem Kabinettsbeschluss zufolge von 19,6 auf etwa 19,0 Prozent sinken. Beim Streitthema Zuschussrente zeigte sich Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) überzeugt, sich bis Ende Oktober mit der FDP einigen zu können. Lustloses Lernen ist in unserer Wissensgesellschaft zu wenig. Motiviertes und interessiertes Herangehen an den Stoff bringe deutlich mehr - auch in Bezug auf Job- und Beförderungschancen. Foto: dpa kann nur schwer vermittelt werden. Man kann diese Regulationsprozesse nicht von außen steuern, sagt Martens. Lehrer oder Eltern hätten dennoch eine wichtige Aufgabe: Sie können dafür sorgen, dass die Rahmenbedingungen stimmen, damit der Schüler sich selbst motivieren kann. Aus Sicht des Motivationsforschers läuft Lernen in drei Phasen ab: Zuerst muss der Schüler eine Grundmotivation für die Lerninhalte entwickeln. Der genaue Umfang der Beitragssenkung soll erst im Spätherbst feststehen, wenn aktuelle Berechnungen zur Finanzlage der Rentenversicherung vorliegen. Nach einem gesetzlich festgelegten Automatismus muss der Rentenbeitrag sinken, wenn die Rücklagen der Rentenversicherung 1,5 Monatsausgaben übersteigen. Von der Leyen nannte die Beitragssenkung vertretbar und verkraftbar. Arbeitnehmer und Das setze voraus, dass er eine gewisse Auswahlmöglichkeit habe. Nur dann kann er wirklich Verantwortung übernehmen für sein Lernfeld. Zweite Bedingung für Selbstmotivation: Die Lernmethode muss zu mir passen. Nicht nur sollte der Lehrer verschiedene Zugänge anbieten der Schüler müsse die Entscheidung auch unbeeinflusst treffen können. Das ist von zentraler Bedeutung für eine tiefgreifende Motivierung. Das Bundeskabinett hat die Senkung der Rentenbeiträge zum 1. Januar kommenden Jahres beschlossen. Foto: dpa Erst im dritten Schritt komme das eigentliche Lernen. Hier hält der Experte einen Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung für sinnvoll. Beides sei gleich wichtig: sich anzuspannen, um sich in das Thema reinzuknien, und sich zu entspannen, um einen kreativen Lösungsprozess in Gang zu setzen. Man dürfe sich weder zu sehr verbeißen, noch zu sehr ablenken lassen die Balance zu finden, das ist die große Schwierigkeit. Sandra Trauner Unternehmen würden jeweils um 2,7 Milliarden Euro pro Jahr entlastet. Die Ministerin wandte sich gegen Forderungen auch aus der Union, stattdessen größere Finanzpolster in den sozialen Sicherungssystemen aufzubauen. Es sei nicht möglich, Geld einfach zu behalten, das eigentlich den Beitragszahlern gehöre. Mit Blick auf den Widerstand aus CDU-geführten Ländern gegen die Beitragssenkung sagte von der Leyen, die Bundesregierung sei im Gespräch mit den Ländern. Scharfe Kritik an der geplanten Beitragssenkung kam von Opposition und Sozialverbänden. Die Entlastung wäre minimal, die künftigen Belastungen ungleich höher, erklärte die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Anette Kramme. Die Beitragssenkung ist ein reines Wahlkampfgeschenk. Der Verzicht darauf und eine Erhöhung der Rücklagen der Rentenkassen wären mit einer simplen Gesetzesänderung möglich, wofür die SPD zur Verfügung stehe. dpa AM RANDE Kinder-Wunsch: Mehr Zeit mit dem Papa Ein Viertel aller Neun- bis 14-Jährigen wünscht sich mehr Zeit ihren Vätern. Das ist ein Ergebnis des LBS-Kinderbarometers, das in Münster vorgestellt wurde. Die Vorlieben seien jedoch recht unterschiedlich ausgeprägt, erklärte Studiensprecher Christian Schröder. Der Nachwuchs wünsche sich vor allem gemeinsames Spielen mit dem Vater (40 Prozent), Kochen (34 Prozent) und Sporttreiben (33 Prozent). Deutlich weniger nachgefragt seien Aktivitäten wie gemeinsames Wandern, Basteln oder Fernsehen (18 beziehungsweise 19 Prozent). Großartige Gemeinsamkeiten beim Musikgeschmack oder bei Computerspielen erwartet der Nachwuchs demnach nicht. Auch Hilfe bei den Hausaufgaben wird von den Vätern eher selten gewünscht. Nur etwa 20 Prozent der Kinder erwarten dabei mehr Engagement. Ebenso viele wünschen sich, mit ihren Erzeugern häufiger über Erlebtes zu sprechen oder dass diese mehr zuhören. Zusammenfassend lasse sich festhalten, dass es insbesondere jüngeren Vätern wegen der Anforderungen der Arbeitswelt häufig schwer falle, die Wünsche nach mehr Zeit mit den Kindern zu erfüllen, teilte Schröder mit. Das Kinderbarometer der Bausparkasse LBS zu verschiedenen Aspekten kindlichen Wohlbefindens gibt es seit Befragt werden von dem Umfrage- und Forschungsinstitut PROKIDS aus Herten derzeit bundesweit Kinder im Alter zwischen neun und 14 Jahren. AFP Postkarten weiter beliebt Die Menschen freuen sich weiterhin an Urlaubsgrüßen per Postkarte und schreiben selbst gern diese Karten. Mehr als die Hälfte der Urlauber (53 Prozent) verschickt Grüße aus den Ferien noch immer per Post. Das geht aus einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag des IT-Verbands Bitkom hervor. Nur ein Viertel der 612 befragten Reisenden über 14 meldet sich per SMS (26 Prozent) oder Telefon (25 Prozent) bei Freunden und Verwandten. Soziale Netzwerke nutzt nur eine Minderheit (13 Prozent). Frauen greifen häufiger zu Brief oder Postkarte als Männer (63 und 43 Prozent), diese schreiben dafür mehr Mails (23 und 12 Prozent). Etwa jeder Siebte (15 Prozent) verschickt gar keine Urlaubsgrüße. dpa

20 20 SPORT FUSSBALL Die Bundesliga eine Erfolgsgeschichte Sepp Herberger hatte schon früh klare Bilder vor sich. Der ewige Reichs- und Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft (von 1936 bis 1964 im Amt) sortierte den Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 in Bern auch deshalb unter wundersam ein, weil es in Deutschland keine eingleisige Bundesliga gab. Das, so der kleine, giftige und visionäre Mannheimer nimmermüde, sei ein Wettbewerbsnachteil gegenüber England, Spanien oder Frankreich. Dort gab es längst e i n e höchste se und zumindest semiprofes- Spielklassionelle Strukturen. uren. Im Nachkriegsdeutschland blühte die gemütliche Vereinsmeierei, wurde der Meister in einer K.o.-Runde unter den besten Teams der vier Regionalverbände ermittelt. Das Ganze war eher er Lotterie als harter Wettkampf. Herbergers Sportkameraden wurden nur in wenigen Spielen gefordert, Stars wie Helmut Rahn frönten dem Müßiggang. g. Dornen im Auge des obersten Fußball-Leh-rers, der dereinst feststellte: Höchstleistung im Sport und vergnügliches Leben sind wie Feuer und Wasser. Man kann n nicht zwei Herren gleichermaßen dienen. Entweder oder! Bundesliga? Die Verbands-Bosse fürchteten um ihren Status als Provinzfürsten, wehrten sich. Als es die DFB-Auswahl bei der WM 1958 in Schweden trotz Vielstaaterei ritterlich bis ins Halbfinale schaffte, war das auch Wasser auf die Mühlen der Bewahrer und Bedenkenträger. Motto: Geht doch auch so, Sepp! Herberger gab nicht auf, terlegte auch vor der Reise zur WM 1962 nach Chile seinen Masterplan: Bundesliga plus Profifußball plus konsequente hin- Nachwuchsarbeit gleich Erfolg! In Südamerika schied das deutsche Team im Viertelfinale gegen Jugoslawien aus. Unglaublich und wahr: In Ermangelung an Führungskräften hatte der mittlerweile 65-jährige Chef zuvor beim 41-jährigen Ehrenspielführer Fritz Walter vorgesprochen, bat um dessen Rücktritt vom Rücktritt. Walter, der zwei Jahre gegen keinen Ball mehr getreten hatte, lehnte ab. Herberger schrieb Walter nach Chile diese Zeilen: Lieber Fritz! Die Weltmeisterschaft in Chile ist vorüber. Eines aber wissen nur wir beide allein: Ich hätte Sie gern dabei gehabt! Nicht als Zuschauer, nicht als Berichterstatter oder sonst was, nein als Spieler! In Chile habe ich mir dann des öfteren vorge- worfen: Hättest ich doch meinen Kopf durchgesetzt. Kurios: Das zeitige Aus in Chile holte die Bundesliga-Diskussion aus d e r Ver- kung, spielte Herberger in die Karten. Und auch das Finanzministerium spielte mit, signalisierte den Clubs: Der steuerbegünstigte Status der Gemeinnützigkeit sen- eingetragener Vereine bleibt euch auch in der Bundesliga erhalten. Wenige Wochen nach der WM tagte der DFB-Bundestag im rauchgeschwängerten Goldsaal der Dortmunder Westfalenhalle. Nach neun Stunden, viel Tabak und einigen Bieren der Dortmunder Aktien Brauerei wurde am 28. Juli 1962 dass Ergebnis verkündet: 103 zu 26 Stimmen für die Einführung der Bundesliga zur Spielzeit 1963/64! 40 Clubs reichten ihre Bewerbungsunterlagen für die 16er Liga ein. Verhandelt und entschieden wurde hinter verschlossenen Türen. Wie im wahren Leben zählten Beziehungen mehr als harte Fakten und Lebensleistungen. Aus der Oberliga Nord wurden Eintracht Braunschweig, Werder Bremen und der Hamburger SV erhört. Aus dem Westen: Dortmund, Köln, Meiderich, Preußen Münster, Schalke. Aus Südwest: Kaiserslautern, Saarbrücken. Aus Süd: Eintracht Frankfurt, Karlsruhe, Nürnberg, 1860 München, VfB Stuttgart. Aus der Stadtliga Berlin und Lebensleistungen. der Trikot von 1962 bis 1971 stieß Hertha BSC zur 1. Liga. Das erste Bundesligator fiel zu früh für Fotografen und Kameramänner, die am geschichtsträchtigen Nachmittag des 24. August 1963 (Anpfiff war 17 Uhr) wohl noch ein Zigarettchen quarzten oder die Stative ausrichteten. Wir haben das Tor Jahre später fürs Fernsehen nachgestellt, erinnert sich Reinhold Wosab, der das Dortmunder Trikot von 1962 bis 1971 getragen hat und in Sekunde 58 des Spiels Bremen Dortmund mitmischte. Die echte und nachgestellte Szene ging so: Ich krieg d e n Ball aus dem Mittelfeld, schicke Emma steil, der flankt auf Timo und der hält den Fuß hin. Drin war er. Wir haben schon schönere Tore gemacht. Wosab ist einziger Überlebender des berühmten 63er Dreigestirns. Lothar Emma Emmerich erlag 2003 einem Krebsleiden, der schwerkranke Timo Konietzka schied am 12. März 2012 mit Hilfe der Sterbehilfeorganisation Exit aus dem Leben. Wosab, 74, lebt heute in Alzey, ist Herr der Pokale, vertreibt Ehrungen und Auszeichnungen aller Art. So stammt die Trophäe Trainer des Jahres aus seinem Haus. Beim Start in die 50. Bundesliga-Saison wird die BVB-Legende im Stadion sein, wenn Jürgen Klopp zum zweiten Mal hintereinander ausgezeichnet wird. Auch so kann sich nach 49 Jahren Bundesliga ein Kreis schließen. Die Einführung der Bundesliga war ein Segen, sagt Wosab. Mit heute haben unsere Zeiten aber fast nichts zu tun. Der schnelle Mann konnte vom Kicken mehr schlecht als recht leben, jobbte nebenbei bei der Stadt Dort- mund. Entmüdungsbecken und Masseure für jeden einzelnen Muskel gab es am altehrwürdi- gen Stadion Rote Erde nicht. Wir haben trainiert, kalt ge- duscht und dann noch ein Bier- chen zusammen getrunken. Es gab auch keine gelben und roten Karten, sondern viel Verständnis seitens der Schiris, die mündli- che Verweise aussprachen. Folge des Langmuts und der langen Leine: Es wurde nach allem getreten, was sich bewegte. Da gab es schon ein paar Mörder, erinnert Wosab an Eisenbieger wie Sepp Piontek (Bremen), Dietmar Schwager (Kaiserslautern) oder den in späteren Jahren so feingeistigen Otto Rehhagel (Hertha). Die Bundesliga wurde zur Erfolgsgeschichte, steckte auch die schmerzhafte Zäsur um verschobene Spiele anno 1971 weg, liefert(e) immer neue Superlative. Auch Anekdoten wie jene um Walter Frosch (so heißt heutzutage kein Mensch, geschweige denn ein Fußballer). Weil der knorrig-kul- tige Kettenraucher vom FC St. Pauli in der Saison 1976/77 27 (!) gelbe Karten sammelte, wurde die Sperre nach jeder fünften Gelben zur festen Einrichtung. Modernste Stadien, größte Zuschauerzahlen, niedrigste Ti- cketpreise, geringste Verschuldung, Magnet für Stars aus dem In- und Ausland: Die deutsche Bundesliga hat die englische, spanische und französische längst abgehängt. Weil ein kleiner, giftiger und visionärer Fußball-Lehrer aus Mannheim nicht locker ließ. Ein Spiel dauert 90 Minuten. Herbergers Bundesliga ist ein Dauerbrenner. Glückwunsch zur 50.! Guido Schäfer

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ... damit Ihr Kind gesund groß wird Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ...damit Ihr Kind gesund groß wird 2 Liebe Mutter, Lieber Vater Kinder zu haben ist sehr schön. Bis Ihr Kind groß

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten

Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten Der sichere Weg zu einem Leben ohne Brille und Kontaktlinsen! 2 Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für eine Augenlaserbehandlung entschieden

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Auf Ihre Gesundheit. Berater-Projekt in der Herz- und Gefäßchirurgie der Uniklinik Freiburg

Auf Ihre Gesundheit. Berater-Projekt in der Herz- und Gefäßchirurgie der Uniklinik Freiburg Auf Ihre Gesundheit Berater-Projekt in der Herz- und Gefäßchirurgie der Uniklinik Freiburg Wertschöpfungsprozesse in der Medizin: In einem gemeinsamen Projekt optimierten Porsche Consulting und McKinsey

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft Alkohol und Rauchen in der alkohol in der Ihr Baby trinkt mit Wenn Sie in der Alkohol trinken, trinkt Ihr Baby mit. Es hat dann ungefähr die gleiche Menge Alkohol im Blut wie Sie selbst. Das stört die

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Informationen zur Blutstammzellspende

Informationen zur Blutstammzellspende Informationen zur Blutstammzellspende Was sind Blutstammzellen? Der Begriff Stammzellen wird sowohl für embryonale (Ursprungszellen in Embryonen) als auch für adulte Stammzellen (Blutstammzellen), die

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo Bildung ist der beste Weg aus der Armut In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird zwar der kostenlose Zugang des grundlegenden Unterrichts gefordert, für die meisten Kinder mit Behinderungen

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Sie haben die Möglichkeit, an dieser Impfaktion teilzunehmen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

Sie haben die Möglichkeit, an dieser Impfaktion teilzunehmen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen: HPV- Impfkampagne Liebe Niederösterreicherin! Das Land Niederösterreich fördert als erstes Bundesland auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll Impfungen gegen HPV (=humane Papillomviren), die

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

Klein, fein und gemein Mikroben sind überall

Klein, fein und gemein Mikroben sind überall Klein, fein und gemein Mikroben sind überall vorgestellt von Ursula Obst Silke-Mareike Marten Kerstin Matthies Shigella dysenteriae Wir setzen einen Hefeteig an Die Mikroben werden Euch so vorgestellt:

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Die Fußballnäher. Zusammengestellt von A. Hösele 2008

Die Fußballnäher. Zusammengestellt von A. Hösele 2008 Die Fußballnäher Zusammengestellt von A. Hösele 2008 Markenfußbälle, wie sie auch bei der Fußball-EM zum Einsatz kommen, kosten hierzulande über 100 Euro. Den Profit machen die internationalen Sportkonzerne

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft!

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! I. Selbstverständnis und Vorstellung des Vereins: Light for tomorrow e.v. setzt sich für die Kinder dieser Welt ein, die in Krisengebieten

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis Einführung 19 Tradings. Und wenn Ihnen dies wiederum hilft, pro Woche einen schlechten Trade weniger zu machen, aber den einen guten Trade zu machen, den Sie ansonsten verpasst hätten, werden Sie persönlich

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa

Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa ZUSAMMENFASSUNG FÜR DEUTSCHLAND Durchgeführt von der unabhängigen Strategieberatung Opinium in Zusammenarbeit mit der Europäischen

Mehr

Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun?

Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun? Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun? Ursachen Untersuchungen Behandlungsmöglichkeiten Früher oder später trifft es fast jeden Mann: die gutartige Prostatavergrößerung, medizinisch BPH genannt.

Mehr

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet Für Kinder von 7 bis 12 Wahrscheinlich liest du dieses Büchlein weil deine Mutter, dein Vater oder sonst eine geliebte Person an Amyotropher Lateral-. Sklerose erkrankt ist. Ein langes Wort, aber abgekürzt

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Empfehlungen zur Begleitung von Demenzkranken in der Sterbephase. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Empfehlungen zur Begleitung von Demenzkranken in der Sterbephase. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Empfehlungen zur Begleitung von Demenzkranken in der Sterbephase Das Abschiednehmen gehört über eine besonders lange Zeit zum Alltag der Angehörigen von

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Persönliche Erfahrungen von TeilnehmerInnen

Persönliche Erfahrungen von TeilnehmerInnen Assistenzbüro Selbstbestimmung Eigenveranwortung Persönliche Assistenz Persönliche Erfahrungen von TeilnehmerInnen Interview mit Stefan C. Wie bist du zu einem Assistenzbudget gekommen? Wie ging es nachher

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 17.02.2015

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 17.02.2015 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Ausdruck 1 Kuchendiagramm Drogen

Ausdruck 1 Kuchendiagramm Drogen Ausdruck 1 Kuchendiagramm Drogen 1 Ausdruck 2 Auflösung Kuchendiagramm Drogen 2 Ausdruck 3 Gebrauchsinformation Alkohol A l k o h o l Wirkstoff: Ethanol C2H5OH Arzneimittel müssen für Kinder unzugänglich

Mehr

Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens

Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens 1) Für den Zugriff auf die Backup Optionen und Absenden des Fragebogens, Klicken Sie auf "Mailen", die sich auf der letzten Seite des Dokuments : 2) Ein

Mehr

Thrombose nach Krampfaderoperation

Thrombose nach Krampfaderoperation Thrombose nach Krampfaderoperation Wo fließt dann nach der Operation das Blut hin? Diese Frage habe ich in den vergangenen 16 Jahren fast täglich von meinen Patienten gehört. Dumm ist der Mensch nicht

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

ERGEBNISÜBERSICHT. Umfrage zur Wahrnehmung von Gesundheitsthemen. ONLINE BEFRAGUNG mafo.de. Die Online Marktforscher

ERGEBNISÜBERSICHT. Umfrage zur Wahrnehmung von Gesundheitsthemen. ONLINE BEFRAGUNG mafo.de. Die Online Marktforscher ERGEBNISÜBERSICHT Umfrage zur Wahrnehmung von Gesundheitsthemen ONLINE BEFRAGUNG mafo.de Inhaltsverzeichnis Studiensteckbrief Fragestellungen der Studie Zusammenfassung der Ergebnisse Ergebnisse der Umfrage

Mehr

Eine App auf Rezept. Erstmals übernimmt eine Krankenkasse die Kosten für eine digitale Behandlung: Eine Software soll Kindern helfen, besser zu sehen.

Eine App auf Rezept. Erstmals übernimmt eine Krankenkasse die Kosten für eine digitale Behandlung: Eine Software soll Kindern helfen, besser zu sehen. so. DIGITAL Erstmals übernimmt eine Krankenkasse die Kosten für eine digitale Behandlung: Eine Software soll Kindern helfen, besser zu sehen. VON MARKUS WERNING v V v v v v v Helen-Sofie hat ein starkes

Mehr

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung Prof. Dr. Klaus Wolf WS 2009/2010 1. Veranstaltung Büro: AR-K 405 Telefon: 0271/7402912 Email-Adresse: Klaus.wolf@uni-siegen.de Homepage: www.uni-siegen.de/fb2/mitarbeiter/wolf 1 1. Der sozialpädagogische

Mehr

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 Hinweise: Beantworte die Fragen in ganzen Sätzen (außer der Platz genügt nur für Stichworte). Achte auf die äußere Form der Bewerbung. Achte

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Das Astroprofil kleine Anleitung

Das Astroprofil kleine Anleitung Das Astroprofil kleine Anleitung Bevor ich näher auf das Astroprofil eingehe und die Art und Weise wie man das Optimum für sich daraus erzielt, möchte ich euch noch erzählen, warum ich soo begeistert davon

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V.

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. HERAUSFORDERUNG ERSTEN RANGES: HERZKRANKHEITEN. Herzkrankheiten gehören zu den Geißeln unserer Zeit.

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien Ein Tag im Leben eines Studenten Lukas Rübenach studiert Chemie. Zusätzlich zu seinen Vorlesungen an der Universität macht er auch ein Praktikum, in dem er das theoretische Wissen anwenden kann. Durch

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

Alkohol ist gefährlich. Ein Heft in Leichter Sprache

Alkohol ist gefährlich. Ein Heft in Leichter Sprache Alkohol ist gefährlich Ein Heft in Leichter Sprache Inhalt Alkohol im Alltag Wie viel Alkohol ist im Getränk? Alkohol ist nicht wie andere Getränke Wie wirkt Alkohol? Tipps gegen Alkohol Alkohol und Medikamente

Mehr

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT"

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: GESUNDHEIT 1. Was macht Dir Spaß und Fit? HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT" Marke und Esther haben Volleyball und Leichtathletik gern. Was macht deiner Klasser Spaß und ganz Fit? Macht eine Umfrage in Gruppen,

Mehr

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco Step into German Musik im Unterricht www.dieprinzen.de Kopiervorlagen Der Liedtext Geld. Geld. Geld... Ich hab kein Geld, hab keine Ahnung doch ich hab n großes Maul! Bin weder Doktor noch Professor, aber

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Die Pendlerpauschale ganz einfach

Mehr

Junge Erwachsene. Sorgenfrei ins eigene Leben starten.

Junge Erwachsene. Sorgenfrei ins eigene Leben starten. Junge Erwachsene Sorgenfrei ins eigene Leben starten. Sorgen los statt sorglos. Eigenes Leben eigene Versicherung. Je eigenständiger Sie leben, desto mehr Verantwortung tragen Sie auch. Für Ihre Hand lungen

Mehr

Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie. Universitätsklinikum Maribor (Slowenien)

Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie. Universitätsklinikum Maribor (Slowenien) Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie Universitätsklinikum Maribor (Slowenien) 09.07.2012 17.08.2012 Gal Ivancic Kontaktaufnahme und Organisation: Zur Kontaktaufnahme schrieb ich eine kurze e-mail an den

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Unwissen macht Angst Wissen macht stark!

Unwissen macht Angst Wissen macht stark! Eine Informationsreihe der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.v. Unwissen macht Angst Wüssten Sie davon, wenn ein Kind sexuell missbraucht

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling PSA-Test vager Nutzen? Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling Streitfall PSA-Test Krebsfrüherkennung Der Test kann Leben retten, aber auch zu unnötigen Maßnahmen bei gesunden Männern führen

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen von Dr. Christine Amrhein und Fritz Propach In diesem Dossier behandeln wir u.a. folgende Themen: Was ist Psychotherapie? Was ist ein Psychotherapeut?

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Intersexuelle Menschen e.v. Lila. Oder was ist Intersexualität?

Intersexuelle Menschen e.v. Lila. Oder was ist Intersexualität? Intersexuelle Menschen e.v. Lila Oder was ist Intersexualität? ISBN 978-3-00-029591-1 Text: Gerda Schmidchen Bilder: Ivonne Krawinkel Lila Oder was ist Intersexualität? 2009 Intersexuelle Menschen e.v.

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier:

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier: Keine Sorge, es gibt schnelle Hilfe. Überreicht durch: Fest steht: Es bringt gar nichts, einfach nur abzuwarten. Wann? Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser eventuell kann es sogar sein, dass

Mehr