Wohnkosten - preiswertes Wohnungsangebot und nachfrage in Nordrhein-Westfalen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wohnkosten - preiswertes Wohnungsangebot und nachfrage in Nordrhein-Westfalen"

Transkript

1 Ergebnisse aus der Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Wohnkosten - preiswertes Wohnungsangebot und nachfrage in Nordrhein-Westfalen Karl Hofmann NRW.BANK, Bereich Wohnraumförderung, Wohnungsmarktbeobachtung

2 0 Agenda Agenda 1. Die Wohnungsmarktbeobachtung NRW 2. Angebot preisgünstigen Wohnraums Preisgebundener Wohnungsbestand Angebot und Angebotsmieten 3. Nachfrage preisgünstigen Wohnraums Ergebnisse aus der sozialen Wohnraumförderung Ergebnisse aus dem Mikrozensus 4. Zusammenfassung und Ausblick 2

3 0 1 Die Wohnungsmarktbeobachtung NRW Gronau Rheine Borken Niederlande Lippe Bielef eld Niedersachsen Warendorf Detm old Coesf eld Bocholt Gütersloh Coesfeld Höxter Borken Dülmen Warendorf Kleve Paderborn Dorst en Lippstadt Höxter Kleve Wesel Marl Paderborn Recklinghausen Wesel Recklinghausen Lünen Dinslaken Kevelaer Bottrop Büren Herne Warburg Oberhausen Moers Soest Bochum Essen Witten Arnsberg Duisburg Ennepe-Ruhr- Kref eld Iserlohn Velbert Niedersachsen Hochsauerlandkreis Niederlande Mettmann Viersen Ratingen Märkischer Wuppertal Düsseldorf Lüdenscheid Rem scheid Schmallenberg Mönchengladbach Neuss Solingen Heinsberg Heinsberg Belgien Aachen Aachen Monschau Jülich Düren Neuss Düren Bergheim Erft kreis Leverkusen Rheinisch-Bergischer Bergisch Gladbach Euskirchen Euskirchen Bad eifel Steinfurt Troisdorf Rheinland-Pfalz Oberbergischer Rhein-Sieg- Bad Honnef Niedersachsen Olpe Olpe Siegen Minden-Lüb becke Herford Siegen-Wittgenstein Bad Laasphe Hessen Minden Die Wohnungsmarktbeobachtung NRW NRW.WoB Landesweite Wohnungsmarktbeobachtung regionenübergreifende Analysen Kernstadt Kerngebiet innere Pendlerzone äußere Pendlerzone Sonst. Städte Sonst. Gemeinden zu Osnabrück mittel- bis langfristige Trends Sonderauswertungen zu Schwerpunktthemen Regio.WoB Regionale Wohnungsmarktbeobachtung beratende Unterstützung bei regionalen Projekten Zusammenarbeit mit en und Kommunen, Forschung und Verwaltung Verstetigung von Zusammenarbeit und Artikulation gemeinsamer Themen Quelle: Münter 2003 Kom.WoB Kommunale Wohnungsmarktbeobachtung Forum KomWoB Bündelung und Austausch von Wissen Hilfe zur Selbsthilfe : Aufbau eigener Monitoringsysteme 3

4 0 1 Die Wohnungsmarktbeobachtung NRW Die Wohnungsmarktbeobachtung NRW 4

5 0 1 2 Angebot preisgünstigen Wohnraums Angebot preisgünstigen Wohnraums 5

6 0 1 2 Angebot preisgünstigen Wohnraums 3 4 Belegungsgebundene Mietwohnungen Espelkamp in Nordrhein-Westfalen Gronau Rheine Steinfurt Lengerich Lübbecke Minden Porta Westfalica Greven Herford Anteil am gesamten Geschosswohnungsbestand Kommunen 2011 Kleve Geldern Bocholt Wesel Moers Kempen Krefeld Velen Borken Coesfeld Dülmen Nordkirchen Warendorf Ahlen Marl Datteln Recklinghausen Bergkamen Gelsenkirchen Kamen Bochum Essen Witten Hattingen Iserlohn Ratingen Dinslaken Viersen Schwelm Mönchengladbach Düsseldorf Neuss Wuppertal Solingen Lüdenscheid Soest Arnsberg Oelde Meschede Gütersloh Verl Lippstadt Rietberg Bielefeld Büren Winterberg Lage Paderborn Lemgo Detmold Barntrup Warburg Höxter Beverungen Heinsberg Erkelenz Grevenbroich Attendorn BaesweilerJülich Aachen Düren Bergheim Kerpen Erftstadt Bornheim Rösrath Siegburg Gummersbach Wiehl Nümbrecht Olpe Kreuztal Siegen Bad Berleburg Eigene Schätzung Quelle: IT.NRW; NRW.BANK Wohnungsmarktbeobachtung Schleiden Rheinbach bis 7,50% (71) 7,51% bis 10,00% (75) 10,01% bis 12,50% (83) Durchschnitt NRW: 11,0% 12,51% bis 15,00% (56) 15,01% bis 25,00% (86) 25,01% und mehr (25) 6

7 0 1 2 Angebot preisgünstigen Wohnraums 3 4 Belegungsgebundene Mietwohnungen Espelkamp in Nordrhein-Westfalen Gronau Rheine Steinfurt Lengerich Lübbecke Minden Porta Westfalica Greven Herford Durchschnittliche jährliche Entwicklung 2008 bis 2011 Kommunen Kleve Geldern Bocholt Wesel Moers Kempen Krefeld Velen Borken Coesfeld Dülmen Nordkirchen Warendorf Ahlen Marl Datteln Recklinghausen Bergkamen Gelsenkirchen Kamen Bochum Essen Witten Hattingen Iserlohn Ratingen Dinslaken Viersen Schwelm Mönchengladbach Düsseldorf Neuss Wuppertal Solingen Lüdenscheid Soest Arnsberg Oelde Meschede Gütersloh Verl Lippstadt Rietberg Bielefeld Büren Winterberg Lage Paderborn Lemgo Detmold Barntrup Warburg Höxter Beverungen Heinsberg Erkelenz Grevenbroich Attendorn BaesweilerJülich Aachen Düren Bergheim Kerpen Erftstadt Bornheim Rösrath Siegburg Gummersbach Wiehl Nümbrecht Olpe Kreuztal Siegen Bad Berleburg Schleiden Rheinbach bis -10,0% (52) -9,9% bis -5,0% (94) -4,9% bis -2,5% (96) -2,4% bis 0,0% (109) +0,1 bis +5,0% (34) +5,1 und mehr% (11) Quelle: NRW.BANK Wohnungsmarktbeobachtung Durchschnitt NRW: -4,5%/ Jahr 7

8 0 1 2 Angebot preisgünstigen Wohnraums 3 4 Belegungsgebundene Mietwohnungen in Nordrhein-Westfalen Entwicklung bis 2039 Kommunen Kleve Geldern Bocholt Wesel Moers Kempen Krefeld Velen Borken Gronau Coesfeld Dülmen Steinfurt Rheine Greven Nordkirchen Lengerich Warendorf Ahlen Marl Datteln Recklinghausen Bergkamen Gelsenkirchen Kamen Bochum Essen Witten Hattingen Iserlohn Ratingen Dinslaken Viersen Schwelm Mönchengladbach Düsseldorf Neuss Wuppertal Solingen Lüdenscheid Soest Arnsberg Oelde Meschede Gütersloh Verl Lippstadt Rietberg Espelkamp Bielefeld Lübbecke Herford Büren Winterberg Minden Porta Westfalica Lage Paderborn Lemgo Detmold Barntrup Warburg Höxter Beverungen Heinsberg Erkelenz Grevenbroich Attendorn BaesweilerJülich Aachen Düren Bergheim Kerpen Erftstadt Bornheim Rösrath Siegburg Gummersbach Wiehl Nümbrecht Olpe Kreuztal Siegen Bad Berleburg Schleiden Rheinbach bis -35,00% (102) -34,99% bis -25,00% (99) -24,99% bis -15,00% (91) -14,99% bis -5,00% (62) -4,99% und mehr (42) Quelle: NRW.BANK Wohnungsmarktbeobachtung Durchschnitt NRW: -30,3% 8

9 0 1 2 Angebot preisgünstigen Wohnraums 3 4 Vergleich Mietwohnungsangebot nach Miethöhen 2007 und 2011 Region Quelle: empirica-preisdatenbank (IDN-Immodaten GmbH angebotene angebotene Wohnungen Mietwohnungsangebot 2007 Wohnungen Mietwohnungsangebot 2011 in der Region nach Preisklassen ( je qm netto kalt) in der Region nach Preisklassen ( je qm netto kalt) Rhein-Erftkreis Rhein-Erftkreis Rheinisch- Bergischer Rheinisch- Bergischer Leverkusen 500 Leverkusen 0 < /m < /m

10 0 1 2 Angebot preisgünstigen Wohnraums 3 4 Vergleich Mietwohnungsangebot nach Miethöhen 2007 und 2011 Region land Quelle: empirica-preisdatenbank (IDN-Immodaten GmbH angebotene angebotene Wohnungen Mietwohnungsangebot Wohnungen Mietwohnungsangebot 2011 in der Region in der Region nach Preisklassen nach Preisklassen Steinfurt ( je qm netto kalt) ( je qm netto kalt) Steinfurt Ks. Coesfeld Coesfeld Warendorf < /m Warendorf < /m

11 0 1 2 Angebot preisgünstigen Wohnraums 3 4 Vergleich Mietwohnungsangebot nach Miethöhen 2007 und 2011 Region östliches Ruhrgebiet Quelle: empirica-preisdatenbank (IDN-Immodaten GmbH angebotene angebotene Wohnungen Mietwohnungsangebot 2007 Wohnungen Mietwohnungsangebot 2011 in der Region nach Preisklassen ( je qm netto kalt) in der Region nach Preisklassen ( je qm netto kalt) Ennepe-Ruhr Ennepe-Ruhr- Bochum Bochum < /m < /m

12 0 1 2 Angebot preisgünstigen Wohnraums 3 4 Vergleich Miethöhen Wiedervermietung Bestand 2005 bis 2011 Regionen Quelle: empirica-preisdatenbank (IDN-Immodaten GmbH 10,00 9,00 Entwicklung der Angebotsmieten Wiedervermietung Bestand in der Rheinschiene ( je qm netto kalt) 6,50 6,00 Entwicklung der Angebotsmieten Wiedervermietung Bestand in anderen Regionen von NRW ( je qm netto kalt) K BI AC 8,00 7,00 6,00 5,00 SU D GL NE ME BM BN LEV Quelle: empirica-preisdatenbank (IDN Immodaten GmbH) ,50 5,00 4,50 4,00 MG DU HSK EN MK Quelle: empirica-preisdatenbank (IDN Immodaten GmbH)

13 0 1 2 Angebot preisgünstigen Wohnraums 3 4 Entwicklung Angebotsmieten 2011 gegenüber 2008 unteres Preissegment (25er Percentil) insgesamt ohne Neubau e Quelle: empirica-preisdatenbank (IDN-Immodaten GmbH MI MI ST ST HF HF BOR COE MS WAF GT BI LIP BOR COE MS WAF GT BI LIP KLE RE WES BOT GE OB HER DU BO E MH DO HAM UN SO PB HX KLE RE WES BOT GE OB HER DU BO E MH DO HAM UN SO PB HX VIE MG KR NE D ME SG W RS EN HA MK HSK VIE MG KR NE D ME SG W RS EN HA MK HSK HS AC DN EUS BM LEV K BN GL SU GM OE SI Rückgang konstant Anstieg bis 10 Ct. Anstieg bis 20 Ct. Anstieg bis 30 Ct. Anstieg bis 40 Ct. Anstieg über 40 Ct. HS AC DN EUS BM LEV K BN GL SU GM OE SI Rückgang bzw. unverändert (13) bis +0,05 (8) +0,06 bis +0,10 (6) +0,11 bis +0,20 (14) +0,21 bis +0,30 (8) +0,31 und mehr (4) 13

14 0 1 2 Angebot preisgünstigen Wohnraums 3 4 Abstand Sozialmieten zu Angebotsmieten 2011 Kommunen Selfkant Kleve Heinsberg Bocholt Borken Gronau Ahaus Velen Coesfeld Rheine Emsdetten Steinfurt Ibbenbüren Greven Kalkar Haltern Lüdinghausen Dorsten Wesel Weeze Recklinghausen Lünen Dinslaken Gelsenkirchen Kamen Herne Straelen Moers Duisburg Essen Bochum Mülheim Witten Kempen Krefeld Hattingen Iserlohn Hemer Ratingen Viersen Schwelm Altena Düsseldorf Wuppertal Mönchengladbach Neuss Erkrath Lüdenscheid Remscheid Solingen Alsdorf Erkelenz Jülich Bergheim Kerpen Dormagen Düren Nörvenich Aachen Erftstadt Stolberg Leverkusen Bergisch Gladbach Rösrath Troisdorf Siegburg Hennef Gummersbach Wiehl Nümbrecht Attendorn Olpe Warendorf Beckum Soest Arnsberg Siegen Versmold Oelde Erwitte Gütersloh Lippstadt Warstein Rietberg MeschedeBestwig Schmallenberg Bad Berleburg Lübbecke Bünde Bielefeld Büren Herford Brilon Paderborn Minden Lemgo Detmold Petershagen Barntrup Warburg Brakel Höxter Eigene Berechnungen Quelle: NRW.BANK Wohnungsmarktbeobachtung empirica-preisdatenbank (IDN-Immodaten GmbH Euskirchen Bad Honnef Meckenheim Mechernich Schleiden -3,92 / m² bis -2,00 / m² (17) -1,99 / m² bis -1,00 / m² (98) -0,99 / m² bis -0,75 / m² (79) -0,74 / m² bis -0,50 / m² (79) -0,49 / m² bis -0,25 / m² (63) -0,24 / m² bis 0,57 / m² (60) 14

15 0 1 2 Angebot preisgünstigen Wohnraums 3 4 Angebotsmieten 2011 (ohne Neubau) Kommunen Eigene Berechnungen Quelle: NRW.BANK Wohnungsmarktbeobachtung empirica-preisdatenbank (IDN-Immodaten GmbH Sozialmieten ST HF MI Gronau Ahaus Rheine Ibbenbüren Emsdetten Steinfurt Greven Lübbecke Bünde Herford Minden Petershagen HS AC KLE VIE MG DN EUS BOR RE WES BOT GE OB HER DU BO E MH KR EN NE BM D ME SG LEV K BN W RS GL SU COE DO HA GM MS UN MK HAM WAF OE SO SI GT HSK BI PB LIP HX bis 4,24 / m² (20) 4,25 / m² bis 4,49 / m² (22) 4,50 / m² bis 4,99 / m² (37) 5,00 / m² bis 5,24 / m² (55) 5,25 / m² bis 5,99 / m² (159) 6,50 / m² und mehr (103) Kleve Heinsberg Erkelenz Selfkant Bocholt Borken Velen Coesfeld Kalkar Haltern Lüdinghausen Dorsten Wesel Weeze Recklinghausen Lünen Dinslaken Gelsenkirchen Kamen Herne Straelen Moers Duisburg Essen Bochum Mülheim Witten Kempen Krefeld Hattingen Iserlohn Hemer Ratingen Viersen Schwelm Altena Düsseldorf Wuppertal Erkrath Mönchengladbach Neuss Lüdenscheid Remscheid Solingen Alsdorf Jülich Bergheim Kerpen Dormagen Düren Nörvenich Aachen Erftstadt Stolberg Leverkusen Bergisch Gladbach Troisdorf Siegburg Rösrath Hennef Euskirchen Bad Honnef Meckenheim Mechernich Schleiden Wiehl Nümbrecht Gummersbach Attendorn Olpe Warendorf Beckum Soest Arnsberg Siegen Versmold Oelde Kein Sozialmietwohnungsbestand (10) bis 4,24 / m² (32) 4,25 / m² bis 4,49 / m² (105) Erwitte Gütersloh Lippstadt Warstein Rietberg MeschedeBestwig Schmallenberg Bad Berleburg Bielefeld Büren Brilon Paderborn Lemgo Detmold Barntrup Warburg Brakel Höxter 4,50 / m² bis 4,74 / m² (141) 4,75 / m² bis 4,99 / m² (59) 5,00 / m² bis 5,90 / m² (49) 15

16 0 1 2 Angebot preisgünstigen Wohnraums 3 4 Entwicklung Angebote Sozial-/ frei finanzierte Mietwohnungen D SMW bis 2011 NRW Quelle: empirica-preisdatenbank (IDN-Immodaten GmbH unter 3 3 bis < 4 4 bis < 5 5 bis < 6 6 bis < 7 7 bis < 8 8 bis < 9 9 bis < bis < bis < bis < bis < SMW 2012 DU SMW unter 3 3 bis < 4 4 bis < 5 5 bis < 6 6 bis < 7 7 bis < 8 8 bis < 9 9 bis < bis < bis < bis < bis < unter 3 3 bis < 4 4 bis < 5 5 bis < 6 6 bis < 7 7 bis < 8 8 bis < 9 9 bis < bis < bis < bis < bis <

17 Nachfrage preisgünstigen Wohnraums 4 3. Nachfrage preisgünstigen Wohnraums 17

18 Nachfrage preisgünstigen Wohnraums 4 Nachfrage Wohnungssuchende Haushalte Haushaltestruktur/ Gründe für die Wohnungssuche 2011 Eigene Schätzung Quelle: IT.NRW; NRW.BANK Wohnungsmarktbeobachtung 100% 90% 80% Haushalte mit 4 & mehr Personen Haushalte mit 3 Personen zu kleine Wohnung 27% Kündigung durch Vermieter/ Räumungsurteil 7 % schlechtes Wohnumfeld 5 % Lage der Wohnung 10 % zu hohe Neben-/ Heizkosten 7 % zu große Wohnung 13 % zu hohe Miete 19 % unzureichende Ausstattung 12 % zu kleine Wohnung zu große Wohnung unzureichende Ausstattung zu hohe Miete zu hohe Neben-/Heizkosten Lage der Wohnung schlechtes Wohnumfeld 100% 90% 80% Kündigung durch Vermieter 70% 60% 50% 40% Haushalte mit 2 Personen 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% Mikrozensus Alleinstehend wohnungssuchende Haushalte 30% 20% 10% 0% Alleinstehend 2-Personen- HH 3-Personen- HH 4-Personen- HH 5- und mehr Personen-HH insgesamt 18

19 Nachfrage preisgünstigen Wohnraums 4 Nachfrage Wohnungssuchende Haushalte Entwicklung 2011 gegenüber 2008 Kommunen Kleve Geldern Bocholt Wesel Moers Kempen Krefeld Velen Borken Gronau Coesfeld Dülmen Steinfurt Rheine Greven Nordkirchen Lengerich Warendorf Ahlen Marl Datteln Recklinghausen Bergkamen Gelsenkirchen Kamen Bochum Essen Witten Hattingen Iserlohn Ratingen Dinslaken Viersen Schwelm Mönchengladbach Düsseldorf Neuss Wuppertal Solingen Lüdenscheid Soest Arnsberg Oelde Meschede Gütersloh Verl Lippstadt Rietberg Espelkamp Bielefeld Lübbecke Herford Büren Winterberg Minden Porta Westfalica Lage Paderborn Lemgo Detmold Barntrup Warburg Höxter Beverungen Heinsberg Erkelenz Grevenbroich Attendorn BaesweilerJülich Aachen Düren Bergheim Kerpen Erftstadt Bornheim Rösrath Siegburg Gummersbach Wiehl Nümbrecht Olpe Kreuztal Siegen Bad Berleburg Schleiden Rheinbach bis -30,00% (85) -29,99% bis -10,00% (98) -9,99% bis -0,00% (46) +0,00% bis 20,00% (99) +20,01% bis +50,00% (29) +50,01% und mehr (39) Quelle: NRW.BANK Wohnungsmarktbeobachtung Durchschnitt NRW: -11,0% 19

20 Nachfrage preisgünstigen Wohnraums 4 Nachfrage Wohnungssuchende Haushalte Vermittlungsquote 2011 Zuständige Stellen Gronau Ahaus Steinfurt Rheine Ibbenbüren Steinfurt Greven Minden-Lübbecke Espelkamp Lübbecke Herford Herford Minden Bad Oeynhausen Gütersloh Borken Lemgo Bielefeld Warendorf Lippe Coesfeld Gütersloh Detmold Emmerich Bocholt Borken Kleve Dülmen Kleve Rheda-Wiedenbrück Coesfeld Rietberg Ahlen Goch Delbrück Höxter Paderborn Wesel Wesel Marl Datteln Werne Lippstadt Höxter Voerde Waltrop Herten Paderborn Gelsenkirchen Kamen Kamp-Lintfort Soest Soest Moers Bochum Essen Witten Schwerte Kempen Arnsberg Krefeld Hattingen Brilon Hemer Ratingen Meschede Willich Altena Viersen Düsseldorf Wuppertal Radevormwald Hochsauerlandkreis Mönchengladbach Neuss Hilden Märkischer Grevenbroich Langenfeld Heinsberg Olpe Leverkusen Bedburg Geilenkirchen Pulheim Gummersbach Olpe Baesweiler Overath Wiehl Kreuztal Alsdorf Oberbergischer Kerpen Lohmar Siegen Düren Troisdorf Rhein-Sieg- Aachen Bornheim Düren Quelle: NRW.BANK Wohnungsmarktbeobachtung Mechernich Euskirchen Rheinbach bis 30,00% (54) 30,01% bis 60,00% (65) 60,01% bis 90,00% (48) Durchschnitt NRW: 49,0% 90,01% bis 120,00% (34) 120,01% und mehr (13) 20

21 Nachfrage preisgünstigen Wohnraums 4 Nachfrage Mietbelastungsquote 2011 Anteil der Haushalte mit Miet- 3 Personen-Haushalt belastungsquote bis 25 Prozent Sozialmietwohnung alle Hauptmieterhaushalte e Minden-Lübbecke Steinfurt Kleve Borken Leverkusen Coesfeld Steinfurt Wesel - Recklinghausen Bottrop Gelsenkirchen Oberhausen Herne Duisburg Essen Bochum Mülheim Ennepe-Ruhr- Krefeld Viersen Mettmann Düsseldorf Wuppertal Mönchengladbach Remscheid Märkischer Solingen - Neuss Heinsberg Düren Städteregion Aachen Rhein-Erft- Rheinisch- Bergischer Rhein-Sieg- Oberbergischer Gütersloh Warendorf Olpe Soest Hochsauerlandkreis Siegen-Wittgenstein Minden-Lübbecke Herford Bielefeld Paderborn Lippe Höxter bis 24,5% 246% bis 25,0% 25,1% bis 25,5% 25,6% bis 26,0% 26,1% und mehr Mittelwert NRW: 25,7% Kleve Euskirchen Borken Coesfeld Wesel - Recklinghausen Bottrop Gelsenkirchen Oberhausen Herne Duisburg Essen Bochum Mülheim Ennepe-Ruhr- Krefeld Viersen Mettmann Düsseldorf Wuppertal Mönchengladbach Remscheid Märkischer Solingen - Neuss Heinsberg Düren Städteregion Aachen Rhein-Erft- Leverkusen Rheinisch- Bergischer Rhein-Sieg- Oberbergischer Gütersloh Warendorf Olpe Soest Hochsauerlandkreis Siegen-Wittgenstein Herford Bielefeld Paderborn Lippe Höxter bis 40,0% 40,1% bis 42,5% 42,6% bis 45,0% 45,1% bis 50,0% 50,1% und mehr Mittelwert NRW: 44,6% Euskirchen Quelle: eigene Schätzung nach Mikrozensus 2010 IT.NRW vorläufige Ergebnisse 21

22 Nachfrage preisgünstigen Wohnraums 4 Nachfrage Anteil der Hauptmieter-Haushalte mit einer Mietbelastungsquote bis zu 25 Prozent von 40 Prozent und mehr e Minden-Lübbecke Steinfurt Herford Kleve Borken Coesfeld Steinfurt Wesel - Recklinghausen Bottrop Gelsenkirchen Oberhausen Herne Duisburg Essen Bochum Mülheim Ennepe-Ruhr- Krefeld Viersen Mettmann Düsseldorf Wuppertal Mönchengladbach Remscheid Märkischer Solingen - Neuss Heinsberg Düren Städteregion Aachen Rhein-Erft- Leverkusen Rheinisch- Bergischer Rhein-Sieg- Oberbergischer Gütersloh Warendorf Olpe Soest Hochsauerlandkreis Siegen-Wittgenstein Minden-Lübbecke Herford Bielefeld Paderborn Lippe Höxter bis 40,0% 40,1% bis 42,5% 42,6% bis 45,0% 45,1% bis 50,0% 50,1% und mehr Mittelwert NRW: 44,6% Kleve Euskirchen Borken Leverkusen Coesfeld Wesel - Recklinghausen Bottrop Gelsenkirchen Oberhausen Herne Duisburg Essen Bochum Mülheim Ennepe-Ruhr- Krefeld Viersen Mettmann Düsseldorf Wuppertal Mönchengladbach Remscheid Märkischer Solingen - Neuss Heinsberg Düren Städteregion Aachen Rhein-Erft- Rheinisch- Bergischer Rhein-Sieg- Oberbergischer Warendorf Olpe Soest Gütersloh Hochsauerlandkreis Siegen-Wittgenstein Bielefeld Paderborn Lippe Höxter bis 14% 14,1% bis 15,0% 15,1% bis 17,0% 17,1% bis 20,0% 20,1% und mehr Mittelwert NRW: 16,8% Euskirchen Quelle: eigene Schätzung nach Mikrozensus 2010 IT.NRW vorläufige Ergebnisse 22

23 Zusammenfassung 4. Zusammenfassung 23

24 Zusammenfassung Zusammenfassung Wegen des Auslaufs der Belegungsbindungen fällt ein wichtiger Teil des preiswerten Wohnraums weg. Diese Entwicklung wird nicht generell durch entsprechende Angebote im frei finanzierten Segment ausgeglichen, sodass für das preisgünstige Mietsegment von einer angespannten Marktsituation auszugehen ist. In angespannten Wohnungsmärkten vollzieht sich der Rückgang deutlich schneller als in entspannten Märkten; die Preise steigen bei sinkendem Angebot deutlich schneller als in entspannten Märkten. Angebotsmieten ziehen an, insbesondere auch im unteren Preissegment und bei Vermietungen im Bestand. Auch die Anzahl der Angebote ist tendenziell rückläufig. In entspannten Märkten kann auf ein eher preisgünstiges Angebot im frei finanzierten Segment zurückgegriffen werden. 24

25 Zusammenfassung Zusammenfassung Betroffen sind vor allem Ältere Menschen und Alleinstehende mit Leistungsbezug gemäß Sozialgesetzbuch. Diese Gruppen nehmen entgegen dem anhaltenden Trend zur rückläufigen Entwicklung aller Wohnungssuchenden stark zu. In den angespannten Wohnungsmärkten der Rheinschiene, in Aachen und führt das Anziehen der Mietpreise im preisgünstigen frei finanzierten Segment zu einer höheren Nachfrage im preisgebundenen Segment. Zukünftig wird in angespannten Märkten das rückläufige Angebot für einkommensschwache Haushalte zu erheblichen Schwierigkeiten bei der Wohnraumversorgung führen. Die Entwicklung verschärft sich vor dem Hintergrund der Zunahme prekärer Arbeitsverhältnisse und sinkende Realeinkommen. 25

26 Kontakt NRW.BANK Karl Hofmann Wohnungsmarktbeobachtung Kavalleriestraße Düsseldorf Tel.: Fax: und Web: 26

27 0 1 2 Angebot preisgünstigen Wohnraums 3 4 Angebotsmieten 2011 (ohne Neubau) e Eigene Berechnungen Quelle: NRW.BANK Wohnungsmarktbeobachtung empirica-preisdatenbank (IDN-Immodaten GmbH Sozialmieten Kommunen ST HF MI Gronau Ahaus Rheine Ibbenbüren Emsdetten Steinfurt Greven Lübbecke Bünde Herford Minden Petershagen HS AC KLE VIE MG DN EUS BOR RE WES BOT GE OB HER DU BO E MH KR EN NE BM D ME SG LEV K BN W RS GL SU COE DO HA GM MS UN MK HAM WAF OE SO SI GT HSK BI PB LIP HX bis 4,25 / m² (2) 4,26 / m² bis 4,50 / m² (8) 4,51 / m² bis 4,75 / m² (10) 4,76 / m² bis 5,00 / m² (14) 5,01 / m² bis max. 7,50 / m² (19) Kleve Heinsberg Erkelenz Selfkant Bocholt Borken Velen Coesfeld Kalkar Haltern Lüdinghausen Dorsten Wesel Weeze Recklinghausen Lünen Dinslaken Gelsenkirchen Kamen Herne Straelen Moers Duisburg Essen Bochum Mülheim Witten Kempen Krefeld Hattingen Iserlohn Hemer Ratingen Viersen Schwelm Altena Düsseldorf Wuppertal Erkrath Mönchengladbach Neuss Lüdenscheid Remscheid Solingen Alsdorf Jülich Bergheim Kerpen Dormagen Düren Nörvenich Aachen Erftstadt Stolberg Leverkusen Bergisch Gladbach Troisdorf Siegburg Rösrath Hennef Euskirchen Bad Honnef Meckenheim Mechernich Schleiden Wiehl Nümbrecht Gummersbach Attendorn Olpe Warendorf Beckum Soest Arnsberg Siegen Versmold Oelde Kein Sozialmietwohnungsbestand (10) bis 4,24 / m² (32) 4,25 / m² bis 4,49 / m² (105) Erwitte Gütersloh Lippstadt Warstein Rietberg MeschedeBestwig Schmallenberg Bad Berleburg Bielefeld Büren Brilon Paderborn Lemgo Detmold Barntrup Warburg Brakel Höxter 4,50 / m² bis 4,74 / m² (141) 4,75 / m² bis 4,99 / m² (59) 5,00 / m² bis 5,90 / m² (49) 27

28 Nachfrage preisgünstigen Wohnraums 4 Nachfrage Anteil der Hauptmieter-Haushalte mit einer Mietbelastungsquote bis 15 Prozent bis 20 Prozent e Steinfurt Minden-Lübbecke Minden-Lübbecke Herford Steinfurt Kleve Borken Coesfeld Wesel - Recklinghausen Bottrop Gelsenkirchen Oberhausen Herne Duisburg Essen Bochum Mülheim Ennepe-Ruhr- Krefeld Viersen Mettmann Düsseldorf Wuppertal Mönchengladbach Remscheid Märkischer Solingen - Neuss Heinsberg Düren Städteregion Aachen Rhein-Erft- Leverkusen Rheinisch- Bergischer Rhein-Sieg- Oberbergischer Gütersloh Warendorf Olpe Soest Hochsauerlandkreis Siegen-Wittgenstein Herford Bielefeld Paderborn Lippe Höxter bis 7,0% 7,1% bis 9,0% 9,1% bis 10,0% 10,1% bis 11,0% 11,1% und mehr Mittelwert NRW: 9,7% Kleve Euskirchen Borken Leverkusen Coesfeld Wesel - Recklinghausen Bottrop Gelsenkirchen Oberhausen Herne Duisburg Essen Bochum Mülheim Ennepe-Ruhr- Krefeld Viersen Mettmann Düsseldorf Wuppertal Mönchengladbach Remscheid Märkischer Solingen - Neuss Heinsberg Düren Städteregion Aachen Rhein-Erft- Rheinisch- Bergischer Rhein-Sieg- Oberbergischer Gütersloh Warendorf Olpe Soest Hochsauerlandkreis Siegen-Wittgenstein Bielefeld Paderborn Lippe Höxter bis 22,5% 22,6% bis 25,0% 25,1% bis 27,5% 27,6% bis 30,0% 30,1% und mehr Mittelwert NRW: 25,8% Euskirchen Quelle: eigene Schätzung nach Mikrozensus 2010 IT.NRW vorläufige Ergebnisse 28

Plätze für Unterdreijährige nach dem Kinderbildungsgesetz im Vergleich zum alten GTK

Plätze für Unterdreijährige nach dem Kinderbildungsgesetz im Vergleich zum alten GTK Kreisverwaltung Aachen 88 150 150 Stadtverwaltung Aachen 562 593 593 Stadtverwaltung Ahaus 50 121 121 Stadtverwaltung Ahlen 62 87 87 Stadtverwaltung Altena 27 35 35 Stadtverwaltung Alsdorf 46 72 72 Stadtverwaltung

Mehr

Fachtagung Bezahlbarer Wohnraum Handlungsmöglichkeiten der Kommunen und Städte Heterogene Ausgangslage in den Städten und Kommunen in

Fachtagung Bezahlbarer Wohnraum Handlungsmöglichkeiten der Kommunen und Städte Heterogene Ausgangslage in den Städten und Kommunen in Fachtagung Bezahlbarer Wohnraum Handlungsmöglichkeiten der Kommunen und Städte Heterogene Ausgangslage in den Städten und Kommunen in Nordrhein-Westfalen Karl Hofmann Düsseldorf, 6. Februar 2014 Inhalt

Mehr

Wohnen am Niederrhein Konferenz der Akteure Wohnen am Niederrhein - Entwicklung der Märkte und aktuelle Herausforderungen Melanie Kloth Duisburg, 2.

Wohnen am Niederrhein Konferenz der Akteure Wohnen am Niederrhein - Entwicklung der Märkte und aktuelle Herausforderungen Melanie Kloth Duisburg, 2. Wohnen am Niederrhein Konferenz der Akteure Wohnen am Niederrhein - Entwicklung der Märkte und aktuelle Herausforderungen Melanie Kloth Duisburg, 2. Juni 2014 Wohnungsmarktregionen am Niederrhein Geldern

Mehr

Belastungsausgleich für Klasse 10 Gymnasium (Schuweglänge 3,5 5 km => Anspruch auf Schfk)

Belastungsausgleich für Klasse 10 Gymnasium (Schuweglänge 3,5 5 km => Anspruch auf Schfk) Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 10 vom 30. April 2012 167 Anlage Belastungsausgleich für Klasse 10 Gymnasium (Schuweglänge 3,5 5 km => Anspruch auf Schfk) BR Arnsberg

Mehr

HzE Bericht Erzieherische Hilfen in Nordrhein-Westfalen. HzE-Atlas 2006 *

HzE Bericht Erzieherische Hilfen in Nordrhein-Westfalen. HzE-Atlas 2006 * HzE Bericht 2006. Erzieherische Hilfen in Nordrhein-Westfalen HzE-Atlas 2006 * A Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im Auftrag der Landesjugendämter Rheinland und Westfalen-Lippe FACHBEREICH

Mehr

Wohnungsmarkt in Nordrhein-Westfalen

Wohnungsmarkt in Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarktbeobachtung NRW - IK KomWoB Wohnungsmarkt in Nordrhein-Westfalen Ergebnisse aus dem Info 24 Kleve Bocholt Borken Gronau Coesf eld Rheine Kreis Coesfeld Dülmen Münster Warendorf Bielef eld

Mehr

Wohnungsmarktsituation(en) Einführung in aktuelle Trends am Beispiel der Situation in NRW

Wohnungsmarktsituation(en) Einführung in aktuelle Trends am Beispiel der Situation in NRW Kleve Niederlande Bocholt Borken Gronau Kreis Borken Coesf el d Rhei ne Krei s St ein fu rt Kreis Coesfeld Dülmen Münster Niedersachsen Warendorf Kreis Warendorf Kreis Minden-Lübbecke Kreis Herford Paderborn

Mehr

Durch Erkrankungen der Leber*) Verstorbene in Nordrhein-Westfalen

Durch Erkrankungen der Leber*) Verstorbene in Nordrhein-Westfalen IT.NRW Seite 1 von 10 55 55 60 60 65 65 70 70 75 75 80 80 85 Nordrhein-Westfalen 2004 4 483') 24,8 561') 333 361 541 698 604 622 468 295 2012 4 651') 26,0 432') 351 434 537 460 764 659 539 475 2013 4 668')

Mehr

Genehmigte Wohngebäude*) in Nordrhein-Westfalen 2012 mit erneuerbaren Energien als primäre Heizenergie

Genehmigte Wohngebäude*) in Nordrhein-Westfalen 2012 mit erneuerbaren Energien als primäre Heizenergie *) in 2012 mit erneuerbaren MINDEN-LÜBBECKE STEINFURT BORKEN HERFORD MÜNSTER BIELEFELD LIPPE COESFELD WARENDORF GÜTERSLOH KLEVE WESEL BOTTROP RECKLINGHAUSEN GELSEN- KIRCHEN HAMM PADERBORN HÖXTER DUISBURG

Mehr

Beschäftigte und Umsätze in der Industrie*) in Nordrhein-Westfalen

Beschäftigte und Umsätze in der Industrie*) in Nordrhein-Westfalen Seite 1 von 12 und Umsätze in der Industrie*) in 2012 9 928 1 218 009 342 530 143 655 41,9 2013 9 951 1 215 885 339 998 144 980 42,6 2014 10 038 1 219 747 337 698 145 613 43,1 2015 10 088 1 219 289 333

Mehr

2005 Bekanntmachung der Bezirke der Landesmittelbehörden und der unteren Landesbehörden

2005 Bekanntmachung der Bezirke der Landesmittelbehörden und der unteren Landesbehörden 632 Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Westfalen 36 vom 27. November 2013 2005 Bekanntmachung der Bezirke der Landesmittelbehörden und der unteren Landesbehörden Vom 12. November 2013 Auf Grund

Mehr

Wohnungsmarkt im Wandel Aktuelle Einblicke in die Region

Wohnungsmarkt im Wandel Aktuelle Einblicke in die Region Wohnungsmarkt im Wandel Aktuelle Einblicke in die Region Karl Hofmann Die Zukunft älterer Wohngebiete im Münsterland entwickeln und fördern, Coesfeld, 12. November 2014 Gronau Rheine Kreis Borken Niederlande

Mehr

Entwicklungsperspektiven für den Wuppertaler Wohnungsmarkt

Entwicklungsperspektiven für den Wuppertaler Wohnungsmarkt Wuppertal, 23. März 2011 Entwicklungsperspektiven für den Wuppertaler Wohnungsmarkt 23.03.2011 Kerstin Jochimsen 1 Gliederung 1. Der Wohnungsmarkt in Wuppertal im regionalen Vergleich 2. Zukunftsperspektiven

Mehr

Rundschreiben Nr. 42 / 777 / 2012

Rundschreiben Nr. 42 / 777 / 2012 40-4000-05.2009 LVR-Dezernat Jugend LVR-Landesjugendamt Rheinland LVR-Fachbereich Kinder und Familie LVR Dezernat 4 50663 Köln Stadtverwaltung Kreisverwaltung - Jugendamt im Bereich des Landschaftsverbandes

Mehr

1.3 Die 10 Herkunftsländer mit der größten Anzahl ausländischer Bevölkerung in NRW 2013 nach kreisfreien Städten/Kreisen. Griechenland.

1.3 Die 10 Herkunftsländer mit der größten Anzahl ausländischer Bevölkerung in NRW 2013 nach kreisfreien Städten/Kreisen. Griechenland. Anzahl Düsseldorf Duisburg Essen Krefeld Mönchengladbach Mülheim an der Ruhr Oberhausen Remscheid Insgesamt 127 785 14 287 8 960 6 707 9 730 2 501 3 656 3 187 1 659 4 530 3 306 männlich 64 526 7 527 4

Mehr

Wie viele private-gewerbliche Tageseinrichtungen für Kinder gibt es in Nordrhein- Westfalen?

Wie viele private-gewerbliche Tageseinrichtungen für Kinder gibt es in Nordrhein- Westfalen? LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 6. Wahlperiode Drucksache 6/833.3.5 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 369 vom 7. Januar 5 des Abgeordneten Marcel Hafke FDP Drucksache 6/7834 Wie viele private-gewerbliche

Mehr

Wohnen im Wandel, Münster NRW.BANK März Der Blick auf Nordrhein-Westfalen

Wohnen im Wandel, Münster NRW.BANK März Der Blick auf Nordrhein-Westfalen Wohnen im Wandel, Münster NRW.BANK - 16. März 2012 Der Blick auf Nordrhein-Westfalen Gliederung 1. Vorstellung Wohnungsmarktbeobachtung 2. Demografische Entwicklung Bevölkerung, Bevölkerungskomponenten,

Mehr

darunter Ein- Zwei- Mehr- davon familienhäuser 1)

darunter Ein- Zwei- Mehr- davon familienhäuser 1) Baugenehmigungen in 2013 und 2014 Seite 1 von 17 in neuen 2013 19 646 15 247 1 752 2 647 43 412 24 661 890 5 284 49 586 2014 17 707 13 667 1 578 2 462 40 103 23 280 764 4 763 45 630 Zu- (+) bzw. Abnahme

Mehr

Kreise Fläche Bevölkerung Einwohner optimaler Richtwert mindestens Richtwert Richtwert Wohnberatungsstelle Stand: Stand: je qkm je Berater/in

Kreise Fläche Bevölkerung Einwohner optimaler Richtwert mindestens Richtwert Richtwert Wohnberatungsstelle Stand: Stand: je qkm je Berater/in Kreisfreie Fläche Bevölkerung Einwohner optimaler Richtwert mindestens Richtwert Richtwert Wohnberatungsstelle Stadt 120.000-1 : 117.448 bis 1 : 93,79 bis Stadt Bielefeld, AWO Begegnungsz. Bielefeld 257,91

Mehr

2.1 Ausländische Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen am nach aufenthaltsrechtlichem Status, kreisfreien Städten/Kreisen und Geschlecht

2.1 Ausländische Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen am nach aufenthaltsrechtlichem Status, kreisfreien Städten/Kreisen und Geschlecht 2.1 in Nordrhein-Westfalen am 31.12.2013 nach aufenthaltsrechtlichem Status, kreisfreien Städtenen und freie Stadt Düsseldorf Duisburg Essen Krefeld Mönchengladbach Mülheim an der Ruhr Oberhausen Remscheid

Mehr

Sozialbericht NRW online Sozialindikatoren NRW

Sozialbericht NRW online Sozialindikatoren NRW Indikator 7.5 Empfängerinnen und Empfänger von Mindestsicherungsleistungen in NRW Jahresende 2011 nach en Nordrhein-Westfalen 6) 1 562 171 25 644 214 410 40 814 1 843 039 2,5 10,3 Reg.-Bez. Düsseldorf

Mehr

Empirica-Gutachten: Neubaunachfrage bis 2030 Entwicklung der quantitativen und qualitativen Neubaunachfrage auf den Wohnungsmärkten in NRW bis 2030

Empirica-Gutachten: Neubaunachfrage bis 2030 Entwicklung der quantitativen und qualitativen Neubaunachfrage auf den Wohnungsmärkten in NRW bis 2030 Herbsttreffen BAK.WoB 2011 am 24./25.11. in Düsseldorf Empirica-Gutachten: Neubaunachfrage bis 2030 Entwicklung der quantitativen und qualitativen Neubaunachfrage auf den Wohnungsmärkten in NRW bis 2030

Mehr

Tabelle Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen. in Nordrhein-Westfalen

Tabelle Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen. in Nordrhein-Westfalen Anhang C Tabelle Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen in Nordrhein-Westfalen Gültig ab..007 Zu DIN 055-5 Land Landkreis KEY Gemeinde Schneelastzone Fußnote(n) NW Düsseldorf 05000 Düsseldorf

Mehr

Schuljahr 2005/06 Schuljahr 2006/07

Schuljahr 2005/06 Schuljahr 2006/07 Schüler/-innen und an allgemeinbildenden Schulen in Schuljahr 2005/06 Schuljahr 2006/07 Schuljahr 2007/08 Schülerinnen und Schüler Schülerinnen und Schüler Schülerinnen und Schüler Anzahl Anzahl Anzahl

Mehr

Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen 2000, 2008 und 2009

Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen 2000, 2008 und 2009 2000, 2008 und 2009 Seite 1 von 9 3 6 7 8 4 5 2000 462 135 956 3 839 143 10,4 27 859 208 507 2008 418 122 803 4 094 409 8,3 31 534 200 219 2009 413 122 317 4 145 466 8,1 32 781 202 057 Veränderung 2009

Mehr

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen (im Dezember 2013)

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen (im Dezember 2013) Seite 1 von 9 Leistungsempfänger/-innen der versicherung in (im Dezember 2013) stufe 1) Leistungsempfänger/-innen der versicherung geld 2) Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen,

Mehr

Die Entwicklung von sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung und SGB II-Leistungsbezug in verschiedenen Zuwanderergruppen

Die Entwicklung von sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung und SGB II-Leistungsbezug in verschiedenen Zuwanderergruppen Die Entwicklung von sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung und SGB II-Leistungsbezug in verschiedenen Zuwanderergruppen Aktuelle Befunde für Nordrhein-Westfalen Jan Amonn Ablauf 1. Hintergrund 2.

Mehr

Brustzentren in NRW (Stand: Dezember 2016)

Brustzentren in NRW (Stand: Dezember 2016) Brustzentren in NRW 1 Düsseldorf Remscheid Solingen Wuppertal Kreis Mettmann Düsseldorf I Universitätsklinikum Düsseldorf Sana-Kliniken Düsseldorf, *Bst. Krankenhaus Gerresheim Düsseldorf II Marien-Hospital

Mehr

ESt - Tarifvorschriften 34a EStG Thesaurierungsbesteuerung

ESt - Tarifvorschriften 34a EStG Thesaurierungsbesteuerung FA Steuerart, der das Prüffeld/der FA-Name Nr Risikobereich zuzuordnen ist Kategorie 101 Dinslaken sonstiges Prüffeld verwaltungsinternes Prüffeld 102 Viersen ESt - Überschusseinkünfte 21 EStG Einkunftserzielungsabsicht

Mehr

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2009 und 2010

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2009 und 2010 Baugenehmigungen in im ersten Halbjahr 2009 und 2010 Seite 1 von 10 in neuen häusern 2009 7 969 6 691 642 636 13 836 5 861 356 1 839 16 031 2010 7 821 6 468 613 740 14 575 6 881 213 1 681 16 469 Zu- (+)

Mehr

Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen Sitz des EVU Energieversorgungsunternehmen (EVU) Summe Summe Preisanstieg Preisanstieg bei 3.500 kwh/a bei 3.500 kwh/a

Mehr

Rundschreiben Nr. 42/

Rundschreiben Nr. 42/ LVR-Dezernat Jugend LVR-Landesjugendamt Rheinland LVR-Fachbereich Kinder und Familie LVR Dezernat 4 50663 Köln Stadtverwaltung Kreisverwaltung -Jugendamtim Bereich des Landschaftsverbandes Rheinland nachrichtlich:

Mehr

OFD Nordrhein-Westfalen Prüffelder 2014

OFD Nordrhein-Westfalen Prüffelder 2014 Name Steuerart Kategorie 101 Dinslaken 102 Viersen ESt - Überschusseinkünfte 20 EStG Einnahmen aus Kapitalvermögen Erfassung und Überwachung von Beteiligungen 103 Düsseldorf-Altstadt ESt - Gewinneinkünfte

Mehr

Kleine Anfrage 3427 Anlage 3 Deliktsgruppen und Orte von Straftaten der Allgemeinkriminalität, 2014 (Tatverdächtige REMO/GEWA Rechts)

Kleine Anfrage 3427 Anlage 3 Deliktsgruppen und Orte von Straftaten der Allgemeinkriminalität, 2014 (Tatverdächtige REMO/GEWA Rechts) Aachen 26 Straftaten 7 Körperverletzungsdelikte 3 Bedrohungs-/Nötigungsdelikte 2 Sachbeschädigungsdelikte 3 Beleidigungsdelikte 11 sonstige Delikte 5 Betrugsdelikte 4 Diebstähle Ahaus 6 Straftaten 1 Körperverletzungsdelikt

Mehr

Entwicklung der Privathaushalte 2011 bis 2030

Entwicklung der Privathaushalte 2011 bis 2030 Entwicklung der Privathaushalte 2011 bis 2030 Modellrechnungsergebnisse für den Regierungsbezirk Düsseldorf 1 Methodik der Modellrechnung zur Entwicklung der Privathaushalte Datenbasis: -Bevölkerungsvorausberechnung

Mehr

Umsatzsteuerpflichtige Unternehmen und deren Umsätze in NRW 2000 bis 2009

Umsatzsteuerpflichtige Unternehmen und deren Umsätze in NRW 2000 bis 2009 Seite 1 von 109 Düsseldorf, Regierungsbezirk Düsseldorf, krfr. Stadt 2000 622 428 1 144 552 584. 2001 624 775 1 180 223 659 + 3,1 % 2002 625 283 1 150 372 839 2,5 % 2003 620 065 1 105 155 978 3,9 % 2004

Mehr

Wohnungsmarkt Nordrhein-Westfalen - Analysen Preisgebundener Wohnungsbestand 2013 Entwicklung geförderter Wohnungen in Nordrhein-Westfalen

Wohnungsmarkt Nordrhein-Westfalen - Analysen Preisgebundener Wohnungsbestand 2013 Entwicklung geförderter Wohnungen in Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarkt Nordrhein-Westfalen - Analysen Preisgebundener Wohnungsbestand 2013 Entwicklung geförderter Wohnungen in Nordrhein-Westfalen 20 Jahre Wohnungsmarktbeobachtung NRW Inhalt 1 Vorbemerkung...

Mehr

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen 2009, 2011 und 2013 (jeweils im Dezember)

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen 2009, 2011 und 2013 (jeweils im Dezember) Seite 1 von 9 in 2009, 2011 und (jeweils im Dezember) Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen, Stadt Krefeld, Stadt Pflegestufe I 277 497 305 098 331 262 + 8,6 % Pflegestufe II 169

Mehr

In den Ruhestand gewechselte Landesbeamte und Richter in Nordrhein-Westfalen 2002 bis 2010

In den Ruhestand gewechselte Landesbeamte und Richter in Nordrhein-Westfalen 2002 bis 2010 Seite 1 von 21 In den Ruhestand gewechselte Landesbeamte und Richter in 2002 bis 2010 Versorgungsempfänger 2002 6 135 3 820 2 116 1 679 878 543 402 1 157 855 1 414 871 2003 5 985 3 638 1 699 1 288 871

Mehr

Willkommen Baby DAK Spezialisten Netzwerk Vertrag zur Integrierten Versorgung Pressekonferenz. Düsseldorf, 16. Juli 2010

Willkommen Baby DAK Spezialisten Netzwerk Vertrag zur Integrierten Versorgung Pressekonferenz. Düsseldorf, 16. Juli 2010 Willkommen Baby DAK Spezialisten Netzwerk Vertrag zur Integrierten Versorgung Pressekonferenz Düsseldorf, 16. Juli 2010 Willkommen Baby ab sofort in ganz NRW Zielgruppe: Schwangere DAK Versicherte Partner

Mehr

Ergebnisse aus der Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen. Wohnen in Ostwestfalen-Lippe

Ergebnisse aus der Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen. Wohnen in Ostwestfalen-Lippe Ergebnisse aus der Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Wohnen in Ostwestfalen-Lippe Agenda Ländlicher Raum in Nordrhein-Westfalen? Das Projekt RegioWoB OWL Ergebnisse aus dem 1. regionalen Wohnungsmarktbericht

Mehr

Börsenhandel mit Milchquoten

Börsenhandel mit Milchquoten Börsenhandel mit Milchquoten Übertragungsstellentermin: 013 7 ct Dr. Theo Göbbel Termin 02013 Ergebnisse vom 02. November 2013 - Bundesgebiet - Übertragungsbereich Gleichgewichtspreis in gegenüber Vorbörse

Mehr

Übersicht der benannten Einrichtungen als Prüfstellen für den Einbürgerungstest in Nordrhein-Westfalen

Übersicht der benannten Einrichtungen als Prüfstellen für den Einbürgerungstest in Nordrhein-Westfalen Übersicht der benannten en als Prüfstellen für den Einbürgerungstest in Nordrhein-Westfalen Ennepe-Ruhr- Ennepe-Ruhr- Ennepe-Ruhr- Hochsauerlandkreis Hochsauerlandkreis Hochsauerlandkreis Volkshochschule

Mehr

Anschriften der Lebensmittelüberwachungsämter. Regierungsbezirk Arnsberg. Stadt Bochum -Ordnungsamt- Westhoffstr. 17, Bochum

Anschriften der Lebensmittelüberwachungsämter. Regierungsbezirk Arnsberg. Stadt Bochum -Ordnungsamt- Westhoffstr. 17, Bochum Anschriften der Lebensmittelüberwachungsämter Regierungsbezirk Arnsberg Stadt Bochum -Ordnungsamt- Westhoffstr. 17, 44791 Bochum Stadt Dortmund - Ordnungsamt/ Lebensmittelüberwachungsamt - Olpe 1, 44122

Mehr

Wohnungsmarkt Nordrhein-Westfalen - Analysen Preisgebundener Wohnungsbestand 2011 Entwicklung geförderter Wohnungen in Nordrhein-Westfalen

Wohnungsmarkt Nordrhein-Westfalen - Analysen Preisgebundener Wohnungsbestand 2011 Entwicklung geförderter Wohnungen in Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarkt Nordrhein-Westfalen - Analysen Preisgebundener Wohnungsbestand 2011 Entwicklung geförderter Wohnungen in Nordrhein-Westfalen 2 NRW.BANK Inhalt 1 Vorbemerkung...4 2 Preisgebundener Wohnungsbestand...6

Mehr

Mehrleistungen. Die TK in Nordrhein-Westfalen bietet viele Vorteile

Mehrleistungen. Die TK in Nordrhein-Westfalen bietet viele Vorteile Mehrleistungen Die TK in Nordrhein-Westfalen bietet viele Vorteile Unsere Angebote im Überblick Der medizinische Fortschritt entwickelt sich rasant. Der Einsatz neuer Technologien und Wirkstoffe, die ständige

Mehr

Deutschland im demographischen Wandel Datenreport

Deutschland im demographischen Wandel Datenreport Deutschland im demographischen Wandel 2030 Datenreport Nordrhein-Westfalen 1. Auszug aus der Publikation Deutschland im Demographischen Wandel 2030 Datenreport 2. Länderbericht zur Bevölkerungsprognose

Mehr

Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen:

Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen: Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen: Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf 40200 Düsseldorf Telefon: (0211) 89-91 E-Mail: VermKatAmt@stadt.duesseldorf.de Internet: http://www.duesseldorf.de

Mehr

Zusätzliche Wohnungsneubaunachfrage durch die Zuwanderung von Flüchtlingen nach Nordrhein-Westfalen

Zusätzliche Wohnungsneubaunachfrage durch die Zuwanderung von Flüchtlingen nach Nordrhein-Westfalen Zusätzliche Wohnungsneubaunachfrage durch die Zuwanderung von Flüchtlingen nach Nordrhein-Westfalen Modellrechnung des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr und der NRW.BANK Melanie

Mehr

Tabelle 1: Zuweisungen nach Angaben der Regionalagenturen - Stand (Jahresweise addiert vom bis zum )

Tabelle 1: Zuweisungen nach Angaben der Regionalagenturen - Stand (Jahresweise addiert vom bis zum ) Jugend in plus Tabelle 1: nach Angaben der alagenturen - 31.12.2012 (Jahresweise addiert vom 1.1.2008 bis zum 31.12.2012) 2008 aktualisiert k. A. 2009 2010 2011 2012 im 01.01.2008 bis 31.12.2013 * k. A.

Mehr

Erholung auf dem Immobilienmarkt - Innenminister Wolf legt Grundstücksmarktbericht NRW 2006 vor

Erholung auf dem Immobilienmarkt - Innenminister Wolf legt Grundstücksmarktbericht NRW 2006 vor Erholung auf dem Immobilienmarkt - Düsseldorf, 16.06.2006 Innenminister Wolf legt Grundstücksmarktbericht NRW 2006 vor Das Innenministerium teilt mit: Der nordrhein-westfälische Immobilienmarkt hat sich

Mehr

Marktdaten für Nordrhein-Westfalen. Neubau und Modernisierung von Wohn- und Nichtwohngebäuden Ist-Angaben ( ) und Prognosen (2013 und 2014)

Marktdaten für Nordrhein-Westfalen. Neubau und Modernisierung von Wohn- und Nichtwohngebäuden Ist-Angaben ( ) und Prognosen (2013 und 2014) Marktdaten für Nordrhein-Westfalen Neubau und Modernisierung von Wohn- und Nichtwohngebäuden Ist-Angaben (2010 2012) und Prognosen (2013 und 2014) (Stand November 2013) durchgeführt von Heinze GmbH Abt.

Mehr

Ausländerbeiräte NRW. Aachen. Verwaltungsgebäude Bahnhofplatz Aachen. Alsdorf. Stadtverwaltung/ Bürgerdienste Postfach Alsdorf

Ausländerbeiräte NRW. Aachen. Verwaltungsgebäude Bahnhofplatz Aachen. Alsdorf. Stadtverwaltung/ Bürgerdienste Postfach Alsdorf Ausländerbeiräte NRW Aachen Verwaltungsgebäude Bahnhofplatz 52064 Aachen Alsdorf / Bürgerdienste Postfach 1340 52463 Alsdorf Arnsberg Postfach 2340 59753 Arnsberg Bad Honnef Rathausplatz 1 53604 Bad Honnef

Mehr

Anschrift Telefon Fax E-Mail

Anschrift Telefon Fax E-Mail Stadt Bochum Ordnungsamt Willy-Brandt-Platz 2-6 44777 Bochum 0234 910-1419 0234 910-3679 0234 9101418 amt32@bochum.de Stadt Dortmund Ordnungsamt / Olpe 1 44122 Dortmund 0231 50-0, -24967, -25360, -27022,

Mehr

Wohnungsmarkt Nordrhein-Westfalen - Analysen Preisgebundener Wohnungsbestand 2012 Entwicklung geförderter Wohnungen in Nordrhein-Westfalen

Wohnungsmarkt Nordrhein-Westfalen - Analysen Preisgebundener Wohnungsbestand 2012 Entwicklung geförderter Wohnungen in Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarkt Nordrhein-Westfalen - Analysen Preisgebundener Wohnungsbestand 2012 Entwicklung geförderter Wohnungen in Nordrhein-Westfalen 20 Jahre Wohnungsmarktbeobachtung NRW 2 NRW.BANK Inhalt 1 Vorbemerkung...4

Mehr

Prüffelder 2015 der Veranlagungsstellen

Prüffelder 2015 der Veranlagungsstellen 101 Dinslaken Schachteldividenden 102 Viersen ESt - Überschusseinkünfte 21 EStG Einkunftserzielungsabsicht 103 Düsseldorf-Altstadt 105 Düsseldorf-Nord 106 Düsseldorf-Süd Liebhaberei 107 Duisburg-Hamborn

Mehr

Verzeichnis der für den Vollzug des Arzneimittelgesetzes (AMG) zuständigen Behörden, Stellen und Sachverständigen Länder

Verzeichnis der für den Vollzug des Arzneimittelgesetzes (AMG) zuständigen Behörden, Stellen und Sachverständigen Länder Verzeichnis der für den Vollzug des Arzneimittelgesetzes (AMG) zuständigen n, n und Sachverständigen Länder N o r d r h e i n - W e s t f a l e n Stand: Juni 2016 Ministerium für Gesundheit, Emanzipation,

Mehr

Schulpsychologie in Nordrhein-Westfalen ab August 2007

Schulpsychologie in Nordrhein-Westfalen ab August 2007 Schulpsychologie in Nordrhein-Westfalen ab August 2007 Die folgenden Übersichten geben den Planungsstand für die schulpsychologische Versorgung ab Sommer 2007 wieder. Der Ist-Stand beruht auf den Stellenplänen

Mehr

GewSt - Hebesätze Städte ab Einwohner

GewSt - Hebesätze Städte ab Einwohner Aachen, Stadt 260.454 445 445 Ahlen, Stadt 53.090 425 425 Alen, Stadt 66.277 360 360 Arnsberg, Stadt 73.732 459 459 Aschaffenburg 68.808 385 385 Augsburg, Stadt 266.647 435 435 Bad Homburg v.d. Höhe, Stadt

Mehr

Mieten öffentlich geförderter Wohnungen in NRW

Mieten öffentlich geförderter Wohnungen in NRW Mieten öffentlich geförderter Wohnungen in NRW Herbsttreffen des Bundesarbeitskreises Wohnungsmarktbeobachtung am 10./11. Dezember 2013 Ulrich Kraus, Team Wohnungsmarktbeobachtung Wohnungsmarkt Nordrhein-Westfalen

Mehr

Grundsteuer B (sortiert nach Veränderung absteigend)

Grundsteuer B (sortiert nach Veränderung absteigend) 1 Selm Unna + 380 825 2 Havixbeck Coesfeld + 168 581 3 Gladbeck Recklinghausen + 90 530 4 Rosendahl Coesfeld + 70 510 5 Bad Berleburg Siegen-Wittgenstein + 69 450 5 Bad Laasphe Siegen-Wittgenstein + 69

Mehr

Hinweis: Bitte informieren Sie sich direkt bei den angegebenen Institutionen!

Hinweis: Bitte informieren Sie sich direkt bei den angegebenen Institutionen! Hochsauerlandkreis Volkshochschule Werl-Wickede-Ense Kirchplatz 5 1. 02922 9724-0 Kreis Soest Ansprechpartner: Herr Klesse 59457 Werl Arnsberg Kreis Unna Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg Hacheneyer Straße

Mehr

101 Dinslaken sonstiges Prüffeld verwaltungsinternes Prüffeld 102 Viersen. ESt - Überschusseinkünfte 21 EStG Vermietung von Ferienwohnungen

101 Dinslaken sonstiges Prüffeld verwaltungsinternes Prüffeld 102 Viersen. ESt - Überschusseinkünfte 21 EStG Vermietung von Ferienwohnungen 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 Name 101 Dinslaken sonstiges Prüffeld verwaltungsinternes Prüffeld 102 Viersen Vermietung von Ferienwohnungen

Mehr

16/2274 A19. Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Minister

16/2274 A19. Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Minister Der Minister Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales Nordrhein-Westfalen, 40190 Düsseldorf An die Präsidentin des

Mehr

Hier finden Sie folgende Städteprofile des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen

Hier finden Sie folgende Städteprofile des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen Hier finden Sie folgende Städteprofile des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen Aachen Bergisch Gladbach Bielefeld Bochum Bonn Bottrop Dortmund Duisburg Düren Düsseldorf Essen Gelsenkirchen Gütersloh Hagen

Mehr

Kinderarmut. Factsheet. Nordrhein-Westfalen. Kinder im SGB-II-Bezug

Kinderarmut. Factsheet. Nordrhein-Westfalen. Kinder im SGB-II-Bezug Factsheet Nordrhein-Westfalen Kinderarmut Kinder im SGB-II-Bezug ABBILDUNG 1 Anteil der Kinder unter 18 Jahren in Familien im SGB-II-Bezug in den Jahren 2011 und 2015 im Vergleich 2011 2015 Saarland Rheinland-

Mehr

Statistische Berichte Modellrechnung zur Entwicklung der Erwerbspersonen in Nordrhein-Westfalen bis 2040/2060.

Statistische Berichte Modellrechnung zur Entwicklung der Erwerbspersonen in Nordrhein-Westfalen bis 2040/2060. Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Statistische Berichte Modellrechnung zur Entwicklung der in Nordrhein-Westfalen 2014 bis 2040/2060 Bestell-Nr. A633 2014 51, (Kennziffer

Mehr

Ort KFZ SGB XI SGB VIII

Ort KFZ SGB XI SGB VIII Ort KFZ SGB XI SGB VIII Aachen AC Herr Budde Herr Butzküben Aldenhoven DN Frau Güncan Herr Butzküben Alfter SU Herr Butzküben Herr Butzküben Alpen WES Herr Kohlgraf Herr Butzküben Alsdorf ACL Herr Budde

Mehr

1 Die Verpflichtungen aus der Richtlinie 98/34/EG des Europäischen Parlaments vom 22. Juni 1998 über ein

1 Die Verpflichtungen aus der Richtlinie 98/34/EG des Europäischen Parlaments vom 22. Juni 1998 über ein Verordnung über die elektronische Registerführung und die Zuständigkeit der Amtsgerichte in Nordrhein-Westfalen in Registersachen 1 (Elektronische Registerverordnung Amtsgerichte - ERegister-VO) Aufgrund

Mehr

Selbsthilfe - Regionale Zuständigkeiten - Stand 12/2016

Selbsthilfe - Regionale Zuständigkeiten - Stand 12/2016 Düsseldorf, krfr. Stadt Duisburg, krfr. Stadt Essen, krfr. Stadt Krefeld, krfr. Stadt Mönchengladbach, krfr. Stadt Mülheim a. d. Ruhr, krfr. Stadt Oberhausen, krfr. Stadt Remscheid, krfr. Stadt Solingen,

Mehr

Dekanat Coesfeld Dekanat Dülmen Dekanat Lüdinghausen Dekanat Werne

Dekanat Coesfeld Dekanat Dülmen Dekanat Lüdinghausen Dekanat Werne Dekanat Coesfeld 05.01.2014 11.01.2014 Dekanat Dülmen 12.01.2014 18.01.2014 Dekanat Lüdinghausen 19.01.2014 25.01.2014 Dekanat Werne 26.01.2014 01.02.2014 Dekanat Datteln 02.02.2014 08.02.2014 Dekanat

Mehr

Optimierung der Gebietskulissen für die. regionale Differenzierung der. Wohnraumförderung in Nordrhein-Westfalen

Optimierung der Gebietskulissen für die. regionale Differenzierung der. Wohnraumförderung in Nordrhein-Westfalen 15.05.2009 Optimierung der Gebietskulissen für die Dr. Bernd Leutner, Thorsten Hühn regionale Differenzierung der F+B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt GmbH Wohnraumförderung in

Mehr

Bundesweit einheitliche Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst: (kostenlos) Bielefeld - Klinikum-Mitte

Bundesweit einheitliche Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst: (kostenlos) Bielefeld - Klinikum-Mitte Bielefeld (kreisfrei) Bochum (kreisfrei) Kreis Borken Bielefeld - Klinikum-Mitte Teutoburger Str. 50 33604 Bielefeld Hausärztliche Notfallpraxis im St. Josef-Hospital Gudrun Str. 56 44791 Bochum 16:00-22:00

Mehr

Anlage 1 Anlage zu 21 Gerichtsbezirke

Anlage 1 Anlage zu 21 Gerichtsbezirke Anlage 1 Anlage zu 21 Gerichtsbezirke A B C D E F G H I J 1 Aachen Köln Aachen Aachen Aachen Köln Aachen Aachen Köln 2 Ahaus Hamm Münster Ahaus Bocholt Hamm Münster Münster Münster 3 Ahlen Hamm Münster

Mehr

Projekt FIBO. aus türkischen Migrantenfamilien Quantitative Ergebnisse 01. März Mai 2015

Projekt FIBO. aus türkischen Migrantenfamilien Quantitative Ergebnisse 01. März Mai 2015 Projekt FIBO Förderung der Berufswahlorientierung bei Jugendlichen aus türkischen Migrantenfamilien Quantitative Ergebnisse 01. März 2010 31. Mai 2015 Ziel des Projektes Die türkischen Jugendlichen und

Mehr

Rundschreiben 42/

Rundschreiben 42/ LVR-Dezernat Jugend LVR-Landesjugendamt Rheinland LVR-Fachbereich Kinder und Familie LVR Dezernat 4 50663 Köln Stadtverwaltung/ Kreisverwaltung - Jugendamt - - im Gebiet des Landschaftsverbandes Rheinland

Mehr

GEMEINSAM GESUNDHEIT SCHÜTZEN

GEMEINSAM GESUNDHEIT SCHÜTZEN ÜBERSICHT TEILNEHMENDER KRANKENHÄUSER Stand: 05. Mai 2015. Nachmeldungen sind weiterhin möglich, daher kann die Teilnehmerzahl noch steigen. Die Termine der Wanderausstellung sind unter Vorbehalt. Eine

Mehr

Ausdruck aus dem Internetangebot. Prüffelder für das Kalenderjahr 2014

Ausdruck aus dem Internetangebot. Prüffelder für das Kalenderjahr 2014 Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen Sie befinden sich hier: Startseite / OFD NRW / Aktuelles Ausdruck aus dem Internetangebot Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen Fundstelle: Startseite / OFD NRW

Mehr

7 Kleinkläranlagen. Pumpensegment an einer Kleinkläranlage

7 Kleinkläranlagen. Pumpensegment an einer Kleinkläranlage 9 7 Pumpensegment an einer Kleinkläranlage In Nordrhein-Westfalen sind mit fast 98 % weitgehend alle Haushalte an eine öffentliche Abwasserbehandlung angeschlossen. Die restlichen % der Haushalte entsorgen

Mehr

Absolvent(inn)en an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen in den Prüfungsjahren 2010 und 2011

Absolvent(inn)en an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen in den Prüfungsjahren 2010 und 2011 Absolvent(inn)en an n in in den en und Seite 1 von 5 Universitäten Deutsche der Polizei, Münster 98 80 18 18,4 135 107 28 20,7 Deutsche Sporthochschule Köln 780 491 289 37,1 996 617 379 38,1 Fernuniversität

Mehr

Beschäftigung, Hilfebedürftigkeit und Arbeitslosigkeit in den Regionen Nordrhein-Westfalens

Beschäftigung, Hilfebedürftigkeit und Arbeitslosigkeit in den Regionen Nordrhein-Westfalens PD Dr. Matthias Knuth Wissenschaftszentrum Beschäftigung, Hilfebedürftigkeit und Arbeitslosigkeit in den Regionen s Workshop des DGB-Landesbezirks NRW und der Evangelischen Kirchen im Rheinland und Westfalen

Mehr

StädteRegion Aachen. Märkischer Kreis. Rhein-Erft-Kreis. Der Städteregionsrat Amt für Ausbildungsförderung Zollernstraße Aachen

StädteRegion Aachen. Märkischer Kreis. Rhein-Erft-Kreis. Der Städteregionsrat Amt für Ausbildungsförderung Zollernstraße Aachen StädteRegion Aachen Der Städteregionsrat Zollernstraße 10 52070 Aachen Tel.: 0241 / 5198-0 Fax: 0241 / 5198-80502 E-Mail: BAfoeG@Staedteregion-Aachen.de Märkischer Kreis Bismarckstrasse 17 58762 Altena

Mehr

Pressemeldung Zu alt für die Zukunft: Gibt es Standort-Greise in NRW?

Pressemeldung Zu alt für die Zukunft: Gibt es Standort-Greise in NRW? Pressemeldung Zu alt für die Zukunft: Gibt es Standort-Greise in NRW? Remscheid ist der älteste Standort in NRW, seine Unternehmensgründer und -pioniere waren vor allem zwischen 1850-1900 aktiv. Die Mode-

Mehr

KomWoB Eine Initiative der NRW.BANK zur Unterstützung kommunaler Wohnungsmarktbeobachtung

KomWoB Eine Initiative der NRW.BANK zur Unterstützung kommunaler Wohnungsmarktbeobachtung Vortrag am 2. Februar 2006 KomWoB Eine Initiative der NRW.BANK zur Unterstützung kommunaler Wohnungsmarktbeobachtung Karl Hofmann Kommunale Wohnungsmarktbeobachtung NRW - Überblick Ebenen und Maßstab der

Mehr

Geförderter Wohnungsbau Statistischer Bericht Nordrhein-Westfalen

Geförderter Wohnungsbau Statistischer Bericht Nordrhein-Westfalen Geförderter Wohnungsbau 2002 Statistischer Bericht Nordrhein-Westfalen 2 Wfa-InfoCenter Inhalt Vorwort 5 Alle Programme Förderergebnis 2002 - Zahl der geförderten und bewilligte Mittel 7 Erteilte Bewilligungsbescheide

Mehr

Zukunft des Wohnens und der Wohnquartiere in Nordrhein- Westfalen

Zukunft des Wohnens und der Wohnquartiere in Nordrhein- Westfalen LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/5609 15.04.2014 Antwort der Landesregierung auf die Große Anfrage 9 der Fraktion der Fraktion der SPD und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Drucksache

Mehr

(für den Bereich Rheinland)

(für den Bereich Rheinland) Zuständige Behörde Zuständigkeits bereich Ansch riftlt elefon/fax/ E-Mail (für den Bereich Rheinland) Geschäftsführer der Kreissteilen Aachen/Düren/Euskirchen der Landwirtschaftskammer Westfalen im Kreise

Mehr

Anerkannte Betreuungsvereine Straße Ort Telefon Tätigkeit

Anerkannte Betreuungsvereine Straße Ort Telefon Tätigkeit Anerkannte Betreuungsvereine Straße Ort Telefon Tätigkeit Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen- Kreis Cederwaldstr. 22-24 51465 Bergisch- Gladbach 02202 / 100 8305 Bergisch- Gladbach im Oberbergischen

Mehr

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft NRW um 480.000 Einwohner

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft NRW um 480.000 Einwohner BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft NRW um 480.000 Einwohner Nordrhein-Westfalens Bevölkerungsstruktur wird sich in den kommenden Jahren spürbar verändern. Das Durchschnittsalter

Mehr

AFD Facility Management GmbH. Ärztekammer Nordrhein. Avaya GmbH & Co KG. Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie

AFD Facility Management GmbH. Ärztekammer Nordrhein. Avaya GmbH & Co KG. Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie AFD Facility Management GmbH Ärztekammer Nordrhein Avaya GmbH & Co KG Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie Bezirksregierung Arnsberg Bezirksregierung Detmold Bezirksregierung Düsseldorf

Mehr

Der Minister. namens der Landesregierung beantworte ich die Kleine Anfrage 4565 wie folgt:

Der Minister. namens der Landesregierung beantworte ich die Kleine Anfrage 4565 wie folgt: Der Minister Ministerium für Inneres und Kommunales NRW, 40190 Düsseldorf Präsidentin des Landtags Frau Carina Gödecke MdL Platz des Landtags 1 40221 Düsseldorf. Mai 2016 Seite 1 von 3 Telefon 0211 871-3261

Mehr

Arbeitslosenreport NRW

Arbeitslosenreport NRW nreport NRW 1/2016 Migration und Arbeitslosigkeit Datenanhang Schwerpunktthema: Erwerbstätigkeit Arbeitslosigkeit Berufliche Qualifikation Kennzahlen NRW: Unterbeschäftigung Langzeitarbeitslosigkeit SGB

Mehr

Der Ersatz des Verdienstausfalls

Der Ersatz des Verdienstausfalls Der Ersatz des Verdienstausfalls 45 Abs. 1 Gemeindeordnung NRW (GO NRW) sieht vor, dass ein Ratsmitglied, ein Mitglied einer Bezirksvertretung oder ein Mitglied eines Ausschusses Anspruch auf Ersatz des

Mehr

(BASS-Auszug) Ritterbach Verlag

(BASS-Auszug) Ritterbach Verlag 11 04 Nr. 3.1 Verordnung zur Ausführung des 97 Abs. 4 Schulgesetz (Schülerfahrkostenverordnung SchfkVO) Vom 16. April 2005 zuletzt geändert durch Verordnung vom 22. April 2012 (SGV. NRW. 223) Aufgrund

Mehr

Arbeitslosenreport NRW

Arbeitslosenreport NRW Arbeitslosenreport NRW 2/2014 Ältere Arbeitslose Datenanhang Schwerpunktthema: Geschönte Statistik Langzeitleistungsbezug Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen Kennzahlen NRW: Unterbeschäftigung Langzeitarbeitslosigkeit

Mehr

Mitgliedsvereine des Fachverbandes diakonischer Betreuungsvereine und Vormundschaftsvereine RWL

Mitgliedsvereine des Fachverbandes diakonischer Betreuungsvereine und Vormundschaftsvereine RWL Betreuungsverein der Diakonie Aachen e.v. Martinstraße 10-12 52062 Aachen Tel.: 0241/9977966 Fax.: 0241/54604 Mail: info@betreuungsverein-aachen.de Homepage: www.betreuungsverein-aachen.de Postanschrift:

Mehr

Mieten für preisgebundene Wohnungen am Gesamtmarkt. Ulrich Kraus, NRW.BANK

Mieten für preisgebundene Wohnungen am Gesamtmarkt. Ulrich Kraus, NRW.BANK Mieten für preisgebundene ohnungen am Gesamtmarkt Ulrich raus, NR.BAN ostenmietenstatistik NR aus der Verzinsungsaktion Zinsanhebung der NR.Bank arlehen seit 2011 1.+2. Förderweg (G A/B) bis 2003 auf 4

Mehr

Antwort. Rechtliche Betreuung in Nordrhein-Westfalen. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 14. Wahlperiode. Drucksache 14/

Antwort. Rechtliche Betreuung in Nordrhein-Westfalen. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 14. Wahlperiode. Drucksache 14/ LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 14. Wahlperiode Drucksache 14/9893 28.09.2009 Antwort der Landesregierung auf die Große Anfrage 37 der Fraktion der SPD Drucksache 14/9470 Rechtliche Betreuung in Nordrhein-Westfalen

Mehr

Institut Arbeit und Qualifikation

Institut Arbeit und Qualifikation UNIVERSITÄT D U I S B U R G E S S E N Wer integriert am besten? Organisationen für Arbeitsuchende und die Integration in Beschäftigung unter veränderten Rahmenbedingungen Dr. Georg Worthmann Fachtagung

Mehr