Erfordernisse zur prüfungssicheren Aufzeichnung der Bareinnahmen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erfordernisse zur prüfungssicheren Aufzeichnung der Bareinnahmen"

Transkript

1 Uta Ulrich Steuerberater Klughäuser Weg 16a Breitenbrunn März 2011 Erfordernisse zur prüfungssicheren Aufzeichnung der Bareinnahmen Sehr geehrte Damen und Herren, aus aktuellem Anlass möchte ich Sie zu Beginn des Jahres für die wichtigsten Anforderungen an eine prüfungssichere Kassenführung sensibilisieren. Wie bereits in den vergangenen Jahren ist diese Problematik stets im Blickpunkt der Finanzverwaltungen. Die Finanzverwaltung zählt die Folgenden zu den bargeldintensiven Branchen: Gastronomie Einzelhandel (Bäcker, Metzger, Lebensmitteleinzelhandel) Taxiunternehmen Eisdielen, Pizzerien Kiosk, Tankstellen, Marktbetriebe Toto-Lotto Friseure Juweliere, Apotheken Die Berufsgruppe der Ärzte sowie auch kleinere Handwerksbetriebe bzw. Hausmeisterdienste können ohne Weiteres zu dem Personenkreis gehören. Bei regelmäßigen Bareinnahmen der Ärzte aus Praxisgebühren ist es daher ratsam, diese Einnahmen taggenau aufzuzeichnen und z. B. kleine Reparaturrechnungen von Kleinstbetrieben, die bar bezahlt werden, sollten immer einen Vermerk bar erhalten am haben. Bei den zuvor genannten Branchen sollen mit manipulationssicheren Registrierkassen und neuen Anforderungen bei der Aufbewahrung der digitalen Unterlagen von Bargeschäften die Steuerausfälle erheblich verringert werden. (BMF-Schreiben vom BStBl I 2010, S i. V. m. dem BMF Schreiben vom ) Die digitalen Unterlagen sind zwingend unveränderbar aufzubewahren und zu archivieren. Für Registrierkassen, die nicht nach den neuen Vorschriften aufgerüstet werden können, gelten bis zum Ende der Schonfrist zum die bisherigen Bestimmungen. Da auch die sogenannten Daten-Vorsysteme manipulierbar sind, da sie meist über eine PC- Schnittstelle verfügen, werden sie zukünftig im Fokus der Prüfungsdienste stehen. Dazu zählen u.a. Registrierkassen mit PC Schnittstellen, Auftragsverwaltungen, elektronische Fahrtenbücher, elektronische Zeiterfassungen für z.b. Überstundenzuschläge oder s mit steuerrelevanten Daten. -1-

2 Verantwortung zur Kassenführung Es ist allein der Unternehmer bzw. der Steuerpflichtige verantwortlich. Dies trifft ebenfalls zu, wenn er sich einen Erfüllungsgehilfen in Form eines Filialleiters oder Oberkellners bedient. Die Kassenaufsteller sind in gewisser Weise auch mit verantwortlich, da sie für die Programmierung und Betreuung der Kasse zuständig sind. Rechtliche Grundlagen Die Grundlage hierfür sind in erster Linie die steuerrechtlichen Vorschriften zur ordnungsgemäßen Rechnungslegung, in denen die Anforderungen wie z. B. fortlaufende Nummerierung, MwSt-Satz, MwSt-Betrag, etc. aufgeführt sind. Die Kasseneinnahmen und ausgaben sind ständig, richtig, zeitgerecht und geordnet zu erfassen. Bei Änderungen muss zwingend der ursprüngliche Inhalt feststellbar sein, sodass Streichungen, die Verwendung von Tippex bzw. das Löschen von Daten (nur Stornos erlaubt) untersagt ist. Die Kassen müssen zu jederzeit kassensturzfähig sein. D.h. der tatsächlich körperliche vorhandene Geldbestand muss mit dem im Kassenbuch erfassten Betrag identisch sein. Im Falle einer Betriebsprüfung kann ein Kassensturz die sachliche Richtigkeit der Kassenführung auch für zurückliegende Jahre widerlegen. Aufbewahrungspflichtige Unterlagen in Papierform Bedienungs- und Programmieranleitungen Tagesendsummenbons / Finanzberichte / Z-Bons Journaldaten (d. h. jede einzelne verkaufte Ware bzw. Artikel) Auswertungsdaten (Artikelstammdaten, Bedienerberichte, etc.) Programm- und Stammdatenänderungsdaten Aufzeichnungen (Kassenbuch) Aufzeichnungen zum konkreten Einsatzort und -zeitraum des Gerätes (für jedes Gerät separat) Zusätzlich aufzubewahrende digitale Daten alle steuerlich relevanten Einzeldaten elektronisch erzeugte Rechnungen (z.b. Bewirtungsrechnungen, Einkaufsrechnung im Einzelhandel etc.) Strukturinformationen (u. a. Datensatzbeschriftungen) Ist die Speicherung dieser Daten innerhalb des Gerätes nicht möglich, müssen die Daten unveränderbar und maschinell auswertbar auf einem externen Datenträger gespeichert werden. -2-

3 Grundsätzlich sind die Daten alter nicht mehr genutzter Kassen analog der Papieraufzeichnungen innerhalb der gesetzlichen Vorhaltefrist 10 Jahre aufzubewahren. Dazu ist eine Archivierung der Kassen Daten vorzunehmen. Soweit die Unterlagen und Daten gesichert sind, kann eine alte Kasse (Hardware) entsorgt werden. Wenn im Rahmen eine Betriebsprüfung wissentlich digitale Daten nicht oder schuldhaft verzögert zur Verfügung gestellt werden, so kann ein Strafgeld von mindestens Euro festgesetzt werden. Es ist nicht als Betriebsausgabe abziehbar und ist auch nach Vorlage der Daten trotzdem zu entrichten. Angaben der Z Bons Bezeichung und Anschrift des Betriebes Datum Steuernummer fortlaufende Nummerierung des Bons Summe der Tageseinnahmen Stornos und Retouren Zahlungswege Bar, Kredit (EC Karte) oder Scheck Entnahmen / Einlagen sachliche Mängel nicht oder zeitlich unzutreffend gebuchte Geschäftsvorfälle Nichtbeachtung der Einzelaufzeichnung (Zusammenfassung mehrerer Geschäftsvorfälle) Kassenfehlbeträge nicht erfasste Tageseinnahmen Verschiebung zwischen vorhandenen Filialkassen unzutreffende Erfassung der Umsatzsteuersätze (Verzehr an Ort und Stelle 19% und Verkauf außer Haus 7%) fehlende Kasse bei Unternehmen mit nicht unerheblichen und regelmäßigen Bareinnahmen formelle Mängel das Überschreiben von Zahlen, das Führen eines Excel-Kassenbuches (Eintragungen jederzeit änderbar), das Fehlen von fortlaufend nummerierten Z-Bons, offene PC-Kassen ohne Datensicherung, Online-Kassenbuchführung ohne Festschreibung der Daten. -3-

4 Folgen sachlicher und formeller Mängel Formelle und sachliche Mängel führen im Rahmen von Betriebsprüfungen zu Zuschätzungen durch den Betriebsprüfer. Je nach Schwere des Mangels fallen die Zuschätzungen der Einnahmen unterschiedlich aus. (BFH vom ) 1. geringe Fehlbeträgen, die nachprüfbar und erklärbar sind i. d. R. keine Zuschätzung 2. nicht erklärbare Fehlbeträgen Zuschätzung als Summe des höchsten Fehlbetrages zuzüglich eines angemessenen durchschnittlichen Kassenbestandes als Zuschlag 3. nicht fortlaufende Kassenfehlbeträge i. d. R. die Summe aller Fehlbeträge zuzüglich eines angemessenen durchschnittlichen Kassenbestandes In der Praxis werden bei Betriebsprüfungen immer wieder Mängel bei den Aufzeichnungspflichten festgestellt. Dazu zählen u. a. Folgende: Erfassung der Einnahmen auf dem Papierblock nachträgliche Bonierung nur auf Rechnungswunsch Erfassung nur als Zwischenrechnung mit anschließender Stornierung Phantomkasse wird genutzt, geht aber nicht in die Buchführung ein es werden mehrere typengleiche Kassen genutzt, aber nur das Ergebnis von einer verbucht auffallend große Kassenbestände ungeklärte Bareinlagen in die Kasse Proforma Rechnungen Manipulation des Z-Bons (ein Teil des Bons mit der Schere abschneiden) Nacherstellung von Tagesendsummenbons mit zweiter Kasse es wird nur das Essen eingetippt, aber nicht die Getränke oder umgekehrt fehlende Aufzeichnungen von Entnahmen, Zahlungswegen (Kredit, bar, EC, Scheck) Bedienstete als Trainer eingerichtet, sodass die Zahlen nicht im Z-Bon sichtbar werden Unterdrückung des Stornos, sodass dieser nicht auf dem Z-Bon steht auf dem Z-Bon muss immer ein Stornobetrag stehen kein Storno = 0,00 Euro Unterdrückung des Z Zählers (Nullstellenzählers), sodass keine fortlaufende Z Nummerierung ausgedruckt wird Wissentliche Unterbindung der automatischen Nummerierung ist ein Form der Steuerhinterziehung!!! das Unterdrücken oder Entfernen der Kellner-/Bedienberichte, Spartenberichte durch Programmierung oder manuelles Entfernen Prüfroutinen bei einer Betriebsprüfung Wo steht die Kasse? Was für ein Typ ist im Einsatz? Wer bedient die Kasse? Wie viele Bediener/Schlüssel gibt es? Wer darf was? -4-

5 Welche Belege müssten vorliegen? Welche Belege liegen tatsächlich vor? Kassencheckliste u. U. auch ein Testverzehr vor der Prüfung Anforderung von Kassendaten (elektronische Registrierkasse) Systemprüfung der Kasse (Einstellung Storno) Buchung an der Kasse mit Abruf des Z-Bons Überprüfung Grand Total Speicher Abruf von Trainer-/Bedienerberichte Überprüfung Artikelliste/Statistik Feststellung, wann Daten letztmals gelöscht wurden Kassenbuch abänderbar (keine Excel-Liste etc.) Kassensturz bei einem Prüfungszeitraum für frühere Jahre Durch die elektronischen Prüfprogramme der Finanzverwaltung sind innerhalb kürzester Zeit Plausibiltätsprüfungen möglich. Dabei ist u. a. Folgendes möglich: Verteilungsanalyse (z.b. An welchem Wochentag wurde kein Umsatz gemacht? Gibt es Erklärung hierzu? Vergleiche mit plausiblen Daten (z.b. Wetterdaten) Vergleiche der Einnahmen/Tageseinnahmen über mehrere Jahre Suchfunktion nach Text (z.b. Geschenk, Bewirtungen,) Urteile zu Mängeln in der Kassenführung Regelmäßig fehlende Stornos auf Summenbons (Z-Bons) Es widerspricht der Lebenserfahrung und ist nicht glaubhaft, dass in einem Lokal über einen ganzen Tag oder Monat die Eingaben in das Kassensystem ohne Fehler erfolgen und keine Stornobuchungen erforderlich werden. Die Buchführung ist nicht ordnungsgemäß. Zuschätzungen sind hier zulässig. (Niedersächsisches Finanzgericht vom AZ: 10 V 52/04) Kassenbon über eine Bewirtung i. H. v Es ist eine fortlaufende Rechnungsnummer und die Anschrift des Rechnungsempfängers erforderlich. fehlende / fehlerhafte (ohne laufende Nr) Z-Bons formeller Mangel, der aber so gravierend ist, dass eine Zuschätzung möglich ist (Finanzgericht Düsseldorf ) Einzelbareinnahmen über werden in der Kasse erfasst Umsätze größer als dürfen nicht in einem Betrag mit den Tageseinnahmen ins Kassenbuch eingetragen werden, sondern müssen einzeln erfasst werden; dazu gehört auch die Angabe zum Empfänger der Leistung (Bundesministerium der Finanzen vom , BstBl I 2004, S. 419) -5-

6 Umsätze in einer Summe erfassen Eine ordnungsgemäße Buchführung liegt nicht vor, wenn ein erheblicher Teil der Umsätze in einer Summe erfasst wird, ohne das Zustandekommen der Summe durch Aufbewahrung der angefallenen Kassenstreifen, Kassenzettel und Bons nachzuweisen oder einen Kassenbericht vorzulegen. (Finanzgericht Berlin-Brandenburg vom , 6K 4146/04 B) Grundsätzlich ist in solchen Fällen eine Schätzung zulässig. Speisekarte Eine Schätzung der Einnahmen aus dem Betrieb eines Restaurants und einer Bar ist geboten, wenn der Steuerpflichtige seine Aufbewahrungspflichten verletzt hat, indem er weder Registrierkassenstreifen, Kassenzettel, Z-Bons und sonstige Belege, zu denen auch die Organisationsunterlagen der Registrierkasse (Bedienungsanleitungen, Programmieranleitung) gehören, noch die Speisekarten der Streitjahre aufbewahrt hat. (Finanzgericht München vom , 15 K 219/07, rkr.) Zulässigkeit von Chi Quadrat Tests und Zeitreihen Vergleiche: Der Verdacht unvollständiger, ggf. manipulierter Aufzeichnungen aufgrund einer nicht ordnungsgemäßen Kassenbuchführung kann durch einen sogenannten Chi-Quadrat-Test erhärtet werden. Das Maß der Zuschätzung kann durch einen Zeitreihen-Vergleich ermittelt werden. (Finanzgericht Münster , 6 V 4562/03 E, U) FAZIT Die Praxis zeigt, dass die Aufbewahrungs- und Aufzeichnungspflichten in den seltensten Fällen vollständig erfüllt werden. Werden Pflichten zu Kassenaufzeichnungen nicht befolgt, Anforderungen an die Registrierkasse nicht beachtet und führen statistisch mathematische Prüfungsmethoden zu Auffälligkeiten, so führt dies oft zur Umkehr der Beweislast. Der Unternehmer muss dann nachweisen, dass sein Betriebsergebnis stimmt. Ist das nicht der Fall, führt dies unweigerlich zu Zuschätzungen von Betriebseinnahmen. Im Einzelfall entfallen dann bisherige aufwendige Nachkalkulationen durch die Finanzverwaltung. Es ist eine berechtigte Vorgehensweise der Steuerbehörde, statistische Verfahren einzusetzen, um Hinweise auf mögliche Manipulationen zu bekommen, für die in der Folge gezielt der Nachweis gesucht werden kann. Verfahren der Zeitreihenanalyse oder der statistischen Prozesskontrolle sind Beispiele für höchst erfolgreiche Anwendungen von statistischen Methoden zum effizienten Identifizieren von möglichen Manipulationen. -6-

7 Ergänzende Hinweise für Steuerpflichtige, die ihren Gewinn nach 4 Abs. 3 EStG ermitteln (Betriebseinnahmen über die Betriebsausgaben) keine grundsätzliche Pflicht zur Kassenführung bei Einnahmen Überschussrechnern Nutzung einer Registrierkasse und deren Belege für die Überschussrechnung führen dabei zwingend zu einer Aufbewahrungspflicht (Belegzusammenhang) ansonsten gelten die gleichen Aufzeichungspflichten wie bei Buchführungspflichten die Vorschriften über eine ordnungsgemäße Rechnung und die Aufzeichnungspflichten nach dem Umsatzsteuergesetz sind zu beachten Beachtung der Aufbewahrungsvorschriften von Bewirtungsrechnungen Bei Fragen zu diesem oder anderen Themen können Sie mich gerne telefonisch erreichen. Mit freundlichen Grüßen Dipl.-Ing. oec. Uta Ulrich Steuerberater

PKF FASSELT SCHLAGE 1

PKF FASSELT SCHLAGE 1 PKF FASSELT SCHLAGE 1 Merkblatt zur Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung Die rechtlichen Grundsätze zur Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung ergeben sich aus der Abgabenordnung (AO). Hier insbesondere

Mehr

Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung

Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung Anforderungen nach Handels- und Steuerrecht Überhöhte Anforderungen der Finanzverwaltung? Münster, 13.03.2013 Markus Hülshoff OFD Münster Gesetzliche Grundlagen der

Mehr

Ordnungsgemäße Kassenführung

Ordnungsgemäße Kassenführung Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Ordnungsgemäße Kassenführung Vermeiden Sie Umsatzzuschätzungen durch den Prüfer! In enger Zusammenarbeit mit DATEV eg 90329 Nürnberg Telefon

Mehr

Die IHK informiert: Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen. Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen

Die IHK informiert: Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen. Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Die IHK informiert: Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Kassen als Prüfungsschwerpunkt Manipulationssicherheit Übergangsfrist bis Ende 2016 Nutzen

Mehr

Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen

Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Übergangsfrist bis Ende 2016 Nutzen Sie Hilfe von Steuerberatern und Kassenherstellern! Bei Betriebsprüfungen legen die Finanzbehörden derzeit häufig ihren

Mehr

Checkliste zur Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Kassen(buch)führung beim Einsatz elektronischer Kassensysteme

Checkliste zur Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Kassen(buch)führung beim Einsatz elektronischer Kassensysteme Checkliste zur Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Kassen(buch)führung beim Einsatz elektronischer Kassensysteme Nicht jeder Verstoß gegen eine Ordnungsvorschrift berechtigt automatisch zur Schätzung.

Mehr

Ordnungsgemäße Kassenführung und Aufbewahrung digitaler Unterlagen

Ordnungsgemäße Kassenführung und Aufbewahrung digitaler Unterlagen Ordnungsgemäße Kassenführung und Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften Steuerpflichtige, die Ihren Gewinn durch Bilanzierung ermitteln, sind gesetzlich verpflichtet, Kassenbuch zu führen.

Mehr

Direktvermarktung. Direktvermarktung

Direktvermarktung. Direktvermarktung Ordnungsgemäß äße Kassenführung in der Plankstetten 2016 1 Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoBD) Bareinnahmen und ausgaben sowie Geldtransfers müssen täglich verbucht werden. Es besteht die Pflicht

Mehr

Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen

Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen MERKBLATT Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Stand: März 2016 Ansprechpartner: Michael Thümmel 0371 6900 1530 0371 6900 191530 michael.thuemmel@chemnitz.ihk.de Silvio Sabrowski 0371 6900 1320

Mehr

Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften; Entwurf eines BMF-Schreibens

Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften; Entwurf eines BMF-Schreibens Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin

Mehr

Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen

Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Übergangsfrist bis Ende 2016 Nutzen Sie Hilfe von Steuerberatern und Kassenherstellern! Bei Betriebsprüfungen legen die Finanzbehörden derzeit häufig ihren

Mehr

Die neuen Spielregeln zur Kassenführung. Horst-Dieter Riepe, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Die neuen Spielregeln zur Kassenführung. Horst-Dieter Riepe, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Die neuen Spielregeln zur Kassenführung 1 Warum muss man sich intensiver mit der Kassenführung beschäftigen Steuerausfälle in Höhe von 24 Mrd. Euro pro Jahr in Deutschland durch betrügerische Kassenabrechnungen

Mehr

Ordnungsgemäße Kassenführung

Ordnungsgemäße Kassenführung Ordnungsgemäße Kassenführung Stand Mai 2011 Inhalt 1. Allgemeines 7. Kassenbuch 2. Grundsätzliches 8. Hinweise zur Registrierkasse 3. Verpflichtung zur Kassenführung a) Allgemeines a) Buchführungspflichtige

Mehr

Kassenführung: So hält sie der Betriebsprüfung stand! Dipl.-Fw. (FH) Phillip Kriegesmann

Kassenführung: So hält sie der Betriebsprüfung stand! Dipl.-Fw. (FH) Phillip Kriegesmann 1 Kassenführung: So hält sie der Betriebsprüfung stand! Dipl.-Fw. (FH) Phillip Kriegesmann Gliederung I. Aktueller Zeitbezug II. III. IV. Grundsätze zur Kassenführung Vorgehensweise der Betriebsprüfer

Mehr

Steuerliche Buchführungs-und. und Aufzeichnungspflichten. Anforderungen an Kassensysteme

Steuerliche Buchführungs-und. und Aufzeichnungspflichten. Anforderungen an Kassensysteme Steuerliche Buchführungs-und und Aufzeichnungspflichten Anforderungen an Kassensysteme 2 Gesetzliche Grundlagen Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB) 10.Oktober1961-BVerfG-Beschluss2BvL1/59,BVerfGE13S.153

Mehr

Tatort Kasse! elektronische Betriebsprüfung Schwerpunkt Kasse

Tatort Kasse! elektronische Betriebsprüfung Schwerpunkt Kasse Tatort Kasse! elektronische Betriebsprüfung Schwerpunkt Kasse Handwerkskammer zu Köln, 31.05.2016 Seite Kassen im Fokus der Finanzverwaltung ( ) Hersteller manipulierbarer Kassensysteme haften persönlich

Mehr

Checkliste zur Kassenführung

Checkliste zur Kassenführung Checkliste zur Kassenführung 1. Art der Kassenführung 1.1 Offene Ladenkasse 1.2 Registrierkasse/n, Waagen mit Registrierfunktion 1.3 PC-Kassensystem/PC-Registrierkasse 2. Offene Ladenkasse 2.1 Kassenbericht

Mehr

IHK-Informationen. Wichtige Tipps für Unternehmer und Existenzgründer. März 2016. - Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen-

IHK-Informationen. Wichtige Tipps für Unternehmer und Existenzgründer. März 2016. - Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen- IHK-Informationen - Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen- Wichtige Tipps für Unternehmer und Existenzgründer März 2016 Industrie- und Handelskammer zu Schwerin Graf-Schack-Allee 12, 19053 Schwerin

Mehr

Fehler vermeiden bei der Erfassung von Einnahmen in der Kasse

Fehler vermeiden bei der Erfassung von Einnahmen in der Kasse Fehler vermeiden bei der Erfassung von Einnahmen in der Kasse BFH-Urteil X R 20/13 vom 25.03.2015 Bei einem programmierbaren Kassensystem stellt das Fehlen der aufbewahrungspflichtigen Betriebsanleitung

Mehr

Ordnungsgemäße Kassenführung und Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften

Ordnungsgemäße Kassenführung und Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften Ordnungsgemäße Kassenführung und Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften Wie wichtig eine ordnungsgemäße Kassenführung ist, wird vielen Unternehmern leider erst bei einer Betriebsprüfung klar.

Mehr

Information für Angehörige der steuerberatenden Berufe (AdStB) Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung

Information für Angehörige der steuerberatenden Berufe (AdStB) Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung Oberfinanzdirektion Niedersachsen Information für Angehörige der steuerberatenden Berufe (AdStB) Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung Für die Aufbewahrung digitaler Daten gelten die allgemeinen Ordnungsvorschriften

Mehr

MERKBLATT. Ordnungsgemäße Kassenführung. Inhalt: Recht und Steuern

MERKBLATT. Ordnungsgemäße Kassenführung. Inhalt: Recht und Steuern MERKBLATT Recht und Steuern Ordnungsgemäße Kassenführung An die Verbuchung von Kasseneinnahmen und -ausgaben werden aufgrund der leichten Manipulationsmöglichkeiten besonders hohe Anforderungen gestellt.

Mehr

MERKBLATT Thema Checkliste zur Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Kassen(buch)führung beim Einsatz elektronischer Kassensysteme

MERKBLATT Thema Checkliste zur Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Kassen(buch)führung beim Einsatz elektronischer Kassensysteme MERKBLATT Thema Checkliste zur Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Kassen(buch)führung beim Einsatz elektronischer Kassensysteme Für die Überprüfung der Kassen(buch)führung stellt diese Checkliste lediglich

Mehr

Führung eines Kassenbuchs. Mandanteninfo der Steuerkanzlei Neunzig. Inhalt

Führung eines Kassenbuchs. Mandanteninfo der Steuerkanzlei Neunzig. Inhalt Führung eines Kassenbuchs Mandanteninfo der Steuerkanzlei Neunzig Inhalt 1 Pflicht zur Führung des Kassenbuchs 2 Tägliche Verbuchung 3 Verzicht auf Einzelaufzeichnungen 4 Möglichkeiten der Kassenführung

Mehr

Das ordnungsgemäße Kassenbuch Was ist bei einem Kassenbuch zu beachten?

Das ordnungsgemäße Kassenbuch Was ist bei einem Kassenbuch zu beachten? Das ordnungsgemäße Kassenbuch Was ist bei einem Kassenbuch zu beachten? Was gehört hinein? - Kassenblatt 1. Tageseinnahmen Die Tageseinnahmen müssen getrennt nach 7% und 19% Umsatzsteuer aufgezeichnet

Mehr

Kassenführung. Vorbemerkungen. Art der Kassenführung

Kassenführung. Vorbemerkungen. Art der Kassenführung Kassenführung Vorbemerkungen Der Kassenführung kommt immer dann besondere Bedeutung zu, wenn ein ins Gewicht fallender Teil der Einnahmen, d. h. mehr als 10%, über die Barkasse vereinnahmt wird (z.b. bei

Mehr

Die Kasse und das Finanzamt. betriebsprüfungssichere Kassenführung

Die Kasse und das Finanzamt. betriebsprüfungssichere Kassenführung Die Kasse und das Finanzamt betriebsprüfungssichere Kassenführung Inhaltsübersicht 1. Historie: Entwicklung der Registrierkasse 2. Einnahmeausfälle des Staates bei Bareinnahmen 3. Fiskalchip Hightech aus

Mehr

Aufzeichnung der Bareinnahmen bei EÜ-Rechnung 74

Aufzeichnung der Bareinnahmen bei EÜ-Rechnung 74 Aufzeichnung der Bareinnahmen bei EÜ-Rechnung 74 74 AO & ESt & USt Anforderungen an die Aufzeichnung der Bareinnahmen bei der Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG AO 140 ff., 146, 158, 162, 200 & EStG 4

Mehr

Kassenbuchführung / Kassenführung

Kassenbuchführung / Kassenführung Kassenbuchführung / Kassenführung Schätzungsbefugnis der Finanzbehörden: Hohe Nachzahlungen drohen! Die Zeiten haben sich geändert: Seit einigen Jahren kann die Finanzverwaltung im Rahmen der Außenprüfung

Mehr

Merkblatt Kasseneinnahmen - Fehler vermeiden!

Merkblatt Kasseneinnahmen - Fehler vermeiden! Merkblatt Kasseneinnahmen - Fehler vermeiden! CONTAX HANNOVER Steuerberatungsgesellschaft Partnerschaftsgesellschaft mbb Dr. Horst Garbe Christina Haß Gerhard Kühl Hans-Böckler-Allee 26 30173 Hannover

Mehr

MERKBLATT - Kassenführung

MERKBLATT - Kassenführung MERKBLATT - Kassenführung An die Verbuchung von Kasseneinnahmen und ausgaben werden aufgrund der leichten Manipulationsmöglichkeiten besonders hohe Anforderungen gestellt. Die Betriebsprüfer prüfen das

Mehr

Kassenführung bei Nutzung einer offenen Ladenkasse

Kassenführung bei Nutzung einer offenen Ladenkasse Robert-Bosch-Str. 20 64293 Darmstadt Postanschrift: Postfach 100 417 64204 Darmstadt Telefon: 06151-9183642 Fax: 06151-9183641 E-Mail: kanzlei@sibilledecker.de Homepage: www.sibilledecker.de Blog: www.sibilledecker.net

Mehr

Merkblatt. Führung eines Kassenbuchs. Inhalt

Merkblatt. Führung eines Kassenbuchs. Inhalt Führung eines Kassenbuchs Inhalt 1 Pflicht zur Führung des Kassenbuchs 2 Tägliche Verbuchung 3 Verzicht auf Einzelaufzeichnungen 4 Möglichkeiten der Kassenführung 4.1 Manuelles Kassenbuch 4.2 Elektronisches

Mehr

Titel. Kassenbuch. Ausgabe 2014. Seite 1 / Führung eines Kassenbuchs

Titel. Kassenbuch. Ausgabe 2014. Seite 1 / Führung eines Kassenbuchs Titel Kassenbuch Ausgabe 2014 Seite 1 / Führung eines Kassenbuchs Führung eines Kassenbuchs Inhalt 1. Pflicht zur Führung des Kassenbuchs 2. Tägliche Verbuchung 3. Verzicht auf Einzelaufzeichnungen 4.

Mehr

Sozietät Franz & Näther Steuerberater Rechtsanwalt/FA für Steuerrecht

Sozietät Franz & Näther Steuerberater Rechtsanwalt/FA für Steuerrecht Prenzlauer Allee 39 / Marienburger Str.1, 10405 Berlin Telefon: 030 / 44 36 99 0, Fax: 030 / 44 36 99 24, Email: mail@ franz-naether.de Internet: www.franz-naether.de Informationen zu den Grundsätzen zur

Mehr

Kassenführung / Rechnungen

Kassenführung / Rechnungen Inhalt Steuer INFO Kassenführung / Rechnungen Stand: 30. April 2013 1. Allgemeines 7. Kassenbuch 2. Grundsätzliches 8. Hinweise zur Registrierkasse 3. Verpflichtung zur Kassenführung a) Allgemeines a)

Mehr

Brennpunkt Kassenführung - Kassenprüfung im Fokus der digitalen Betriebsprüfung

Brennpunkt Kassenführung - Kassenprüfung im Fokus der digitalen Betriebsprüfung Brennpunkt Kassenführung - Kassenprüfung im Fokus der digitalen Betriebsprüfung HWK Halle (Saale), 20.09.2016 Seite Arten von Kassensystemen Kassentypen Offene Ladenkasse Elektronische Registrierkassen

Mehr

Mandanten-Merkblatt: Anforderungen an die Kassenführung

Mandanten-Merkblatt: Anforderungen an die Kassenführung Mandanten-Merkblatt: Anforderungen an die Kassenführung Buchführungspflichtige Gewerbetreibende müssen die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung ( 145 ff. AO, 238 ff. HGB) einhalten. Diese verlangen von

Mehr

Fit für Spitzenleistungen

Fit für Spitzenleistungen Fit für Spitzenleistungen Betriebsprüfung im Gastgewerbe Dipl.-Kfm./ Dipl. BW Dirk Ellinger Hauptgeschäftsführer DEHOGA Thüringen e.v. 1 Grundlagen Buchführung und Aufzeichnung Inhalte der Buchführungspflichten

Mehr

2. aktuelle Gesetzesvorhaben zu digitalen Grundaufzeichnungen

2. aktuelle Gesetzesvorhaben zu digitalen Grundaufzeichnungen 1. Betriebsprüfungen bargeldintensiver Betriebe 2. aktuelle Gesetzesvorhaben zu digitalen Grundaufzeichnungen IHK 19.05.2016 / Herr Zettl / Frau Thomas Folie 1 Inhalt I. Betriebsprüfungen bargeldintensiver

Mehr

Merkblatt. Führung eines Kassenbuchs. Inhalt W E R N E R S U L Z I N G E R STEUERBERATER

Merkblatt. Führung eines Kassenbuchs. Inhalt W E R N E R S U L Z I N G E R STEUERBERATER W E R N E R S U L Z I N G E R STEUERBERATER Marktplatz 18 Briefanschrift: Internet und Mail: 83607 Holzkirchen 0 80 24 / 30 58 21 Postfach 1363 www.sulzinger.info Fax 0 80 24 / 30 58 29 83603 Holzkirchen

Mehr

Steuerberater-Wirtschaftsprüfer-Rechtsanwalt Vereidigte Buchprüferin-Steuerbevollmächtigte. Lindenstr. 20-22 36037 Fulda www.priller-partner.

Steuerberater-Wirtschaftsprüfer-Rechtsanwalt Vereidigte Buchprüferin-Steuerbevollmächtigte. Lindenstr. 20-22 36037 Fulda www.priller-partner. Kassenprüfung Praxis-Checkliste 1. Art der Kassennutzung EDV-Registrierkasse mechanische Registrierkasse offene Ladenkasse 2. Wie viele Kassen wurden während des Prüfungszeitraums benutzt bzw. waren vorhanden?

Mehr

Merkblatt. Führung eines Kassenbuchs. Inhalt. Sascha Woellke Diplom-Kaufmann (univ.) Steuerberater. Dachauer Straße 28 80335 München

Merkblatt. Führung eines Kassenbuchs. Inhalt. Sascha Woellke Diplom-Kaufmann (univ.) Steuerberater. Dachauer Straße 28 80335 München Sascha Woellke Diplom-Kaufmann (univ.) Steuerberater Dachauer Straße 28 80335 München Tel.: 089 / 21 89 73 80 10 Fax: 089 / 21 89 73 80 25 e-mail: kanzlei@woellke.de Merkblatt Führung eines Kassenbuchs

Mehr

Gehören Sie zu den Unternehmern, die mit Vergnügen ihre Bücher führen? Dann sind Ihr Kassenbuch und Ihre Unterlagen bestimmt vorbildlich.

Gehören Sie zu den Unternehmern, die mit Vergnügen ihre Bücher führen? Dann sind Ihr Kassenbuch und Ihre Unterlagen bestimmt vorbildlich. Kassenbuchführen leicht gemacht Gehören Sie zu den Unternehmern, die mit Vergnügen ihre Bücher führen? Dann sind Ihr Kassenbuch und Ihre Unterlagen bestimmt vorbildlich. Oder empfinden Sie die Aufzeichnungvorschriften

Mehr

KASSENFÜHRUNG AB 2017

KASSENFÜHRUNG AB 2017 03.11.2016 Eugen-Belz-Straße 13 83043 Bad Aibling 08061/4904-0 KASSENFÜHRUNG AB 2017 Orleansstraße 6 81669 München 089/41129777 kanzlei@haubner-stb.de Vorstellung Ralph Kammermeier Steuerberater Spezialgebiete:

Mehr

Merkblatt Führung Kassenbuch

Merkblatt Führung Kassenbuch Inhalt 1 Pflicht zur Führung des Kassenbuchs 2 Tägliche Verbuchung 3 Verzicht auf Einzelaufzeichnungen 4 Möglichkeiten der Kassenführung 4.1 Manuelles Kassenbuch 4.2 Elektronisches Kassenbuch 4.3 Registrierkasse

Mehr

Führen eines ordnungsgemäßen Kassenbuches

Führen eines ordnungsgemäßen Kassenbuches Führen eines ordnungsgemäßen Kassenbuches Aufgrund der aktuellen Entwicklungen möchten wir Sie an dieser Stelle über die ordnungsgemäße Führung eines Kassenbuches informieren. Materielle (sachliche) und

Mehr

Die Kasse im Focus der Betriebsprüfung

Die Kasse im Focus der Betriebsprüfung Die Kasse im Focus der Betriebsprüfung 11. Dezember 2013 Gasthaus Schlappinger Hof Mandantenveranstaltung der ECOVIS BLB Steuerberatungsgesellschaft mbh Kanzlei Landau/Isar Steuerberatung Wirtschaftsprüfung

Mehr

Kassenbuch richtig führen Alle Anforderungen im Überblick

Kassenbuch richtig führen Alle Anforderungen im Überblick Kassenbuch richtig führen Alle Anforderungen im Überblick Inhalt I. Bedeutung II. Wer muss ein Kassenbuch führen? III. Wie kann ein Kassenbuch geführt werden? IV. Voraussetzungen V. Besonderheiten bei

Mehr

Kassenführung. Sonderinformation aus dem Steuerrecht Juni 2012. Inhalt

Kassenführung. Sonderinformation aus dem Steuerrecht Juni 2012. Inhalt Besuchen Sie uns auch ab sofort auf Facebook! Ordnungsmäßigkeit der Buchführung und der Kassenführung Mainfränkische Treuhand GmbH, Kirchplatz 2, D-97753 Karlstadt Sonderinformation aus dem Steuerrecht

Mehr

Merkblatt Kasseneinnahmen - Fehler vermeiden! - Wichtige praktische Hinweise für Betriebe mit hohen Bareinnahmen -

Merkblatt Kasseneinnahmen - Fehler vermeiden! - Wichtige praktische Hinweise für Betriebe mit hohen Bareinnahmen - Merkblatt Kasseneinnahmen - Fehler vermeiden! - Wichtige praktische Hinweise für Betriebe mit hohen Bareinnahmen - CONTAX HANNOVER Steuerberatungsgesellschaft Partnerschaftsgesellschaft mbb Dr. Garbe Haß

Mehr

Digitaler Zugriff durch das Finanzamt auf Daten der PC-Kasse

Digitaler Zugriff durch das Finanzamt auf Daten der PC-Kasse Digitaler Zugriff durch das Finanzamt auf Daten der PC-Kasse Wie Sie in meinem Editorial 5-2015 lesen konnten, hat das Bundesfinanzministerium (BMF) mit seinem Schreiben vom 14.11.2014 den Versuch unternommen

Mehr

Erfassung und Verbuchung von Bargeschäften was erwartet das Finanzamt?

Erfassung und Verbuchung von Bargeschäften was erwartet das Finanzamt? Erfassung und Verbuchung von Bargeschäften was erwartet das Finanzamt? Warum wird es kritisch? Bisherige Gesetzeslage: 140 ff AO, die Aufzeichnungen müssen vollständig, richtig, zeitgerecht erfasst, ordentlich,

Mehr

Aktuelle Vorschriften für digitale Kassensysteme was Sie für die Betriebsprüfung beachten sollten

Aktuelle Vorschriften für digitale Kassensysteme was Sie für die Betriebsprüfung beachten sollten "GDPdU und raus bist Du?" Aktuelle Vorschriften für digitale Kassensysteme was Sie für die Betriebsprüfung beachten sollten Es kann teuer für Sie werden, wenn Ihre Buchführung mit Ihrem digitalen Kassensystem

Mehr

BESTEUERUNG DER BARGELDBRANCHE

BESTEUERUNG DER BARGELDBRANCHE Gliederung: BESTEUERUNG DER BARGELDBRANCHE 1. Fallzahlen 2. Prüfungsbeanstandungen alte Welt 3. Prüfungsfeststellungen neue Kassenrichtlinie ( neue Welt ) 4. Aufbewahrung: Unterlagen/Fristen 5. Ablauf

Mehr

Registrierkassen im Fokus der Außenprüfung

Registrierkassen im Fokus der Außenprüfung Seite 1 von 8 NWB Nr. 13 vom 25.03.2013 Seite 923 Registrierkassen im Fokus der Außenprüfung Aktuelle Entwicklung und Rahmenbedingungen Dr. Christian Kläne 1) Kapitelübersicht ein/ausblenden Kapitelübersicht

Mehr

Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie Datenzugriff (GoBD)

Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie Datenzugriff (GoBD) Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie Datenzugriff (GoBD) 1. Allgemeine Erläuterungen Das Bundesfinanzministerium

Mehr

Die essentiellen Bestimmungen haben wir zielgerecht als Informations- und Prüfungsvorlage für Sie wie folgt zusammengefasst:

Die essentiellen Bestimmungen haben wir zielgerecht als Informations- und Prüfungsvorlage für Sie wie folgt zusammengefasst: Sehr geehrter Geschäftspartner! Mit Erlass vom 28.12.2011 (GZ BMF-010102/0007-IV/2/2011) hat das österr. Bundesministerium für Finanzen die s.g. Kassenrichtlinie 2012 - Informationen über Registrierkassen

Mehr

Kassenrichtlinie 2012

Kassenrichtlinie 2012 Kassenrichtlinie 2012 Allgemeines: Aufgrund gesetzlicher Änderungen bei den Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten (z.b. Barbewegungs-VO) und der stets fortschreitenden technischen Entwicklung sind

Mehr

Führen eines ordnungsgemäßen Kassenbuches

Führen eines ordnungsgemäßen Kassenbuches Führen eines ordnungsgemäßen Kassenbuches Aufgrund der aktuellen Entwicklungen möchte ich Sie an dieser Stelle nochmals ausführlich über die ordnungsgemäße Führung eines Kassenbuches informieren. Materielle

Mehr

Checkliste Kassenführung

Checkliste Kassenführung Checkliste Kassenführung Inhalt 1. Art der Kassenführung 2. Offene Ladenkasse 3. Registrierkassen und Proprietäre Kassensysteme Vorbemerkungen Der Kassenführung kommt immer dann besondere Bedeutung zu,

Mehr

GOBD. Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Datenverwaltung

GOBD. Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Datenverwaltung GOBD Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Datenverwaltung Das Rad wurde nicht neu erfunden! Wen geht es an? - Jeden der nach gesetzlichen Vorschriften Bücher führen muss. - Also auch Aufzeichnungen,

Mehr

Tatort Kasse! Änderungen bei Kassensystemen mit Blick auf die GoBD

Tatort Kasse! Änderungen bei Kassensystemen mit Blick auf die GoBD Tatort Kasse! Änderungen bei Kassensystemen mit Blick auf die GoBD Tag des Hotel- und Gastgewerbes, 20. April 2016, Dortmund Seite Wer ist DATEV? Genossenschaft von über 40.000 Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern

Mehr

Dipl.-Finanzwirt MICHAEL KOCH Steuerberater

Dipl.-Finanzwirt MICHAEL KOCH Steuerberater Führung eines Kassenbuchs Inhalt 1 Pflicht zur Führung des Kassenbuchs 2 Tägliche Verbuchung 3 Verzicht auf Einzelaufzeichnungen 4 Möglichkeiten der Kassenführung 4.1 Manuelles Kassenbuch 4.2 Elektronisches

Mehr

Ordnungsgemäße Kassenführung

Ordnungsgemäße Kassenführung I. Einleitung Ordnungsgemäße Kassenführung Die zeitgerechte Verbuchung der Geschäftsvorfälle und eine ordnungsgemäße Kassenführung sind bei Betrieben mit einem hohen Anteil an Bareinnahmen in der Regel

Mehr

Steuerberater. Rechtsanwälte. Unternehmerberater

Steuerberater. Rechtsanwälte. Unternehmerberater Steuerberater. Rechtsanwälte. Unternehmerberater 24. Windenergietage 10. 12. November 2015 Digitale Buchführung gesetzliche Neuerungen. technische Möglichkeiten. Anwendungsbeispiele Digitale Buchführung

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen des elektronischen Geschäftsverkehrs und der elektronischen Aufbewahrung kaufmännischer Unterlagen

Rechtliche Rahmenbedingungen des elektronischen Geschäftsverkehrs und der elektronischen Aufbewahrung kaufmännischer Unterlagen Rechtliche Rahmenbedingungen des elektronischen Geschäftsverkehrs und der elektronischen Aufbewahrung kaufmännischer Unterlagen Diplom Kaufmann Walter Mock Steuerberater Koblenz GoBD Grundsätze zur ordnungsmäßigen

Mehr

easy2000 Software Beschreibung der Einrichtung nach 131 Abs. 2 und 3 BAO (gem. Kassenrichtlinie 2012)

easy2000 Software Beschreibung der Einrichtung nach 131 Abs. 2 und 3 BAO (gem. Kassenrichtlinie 2012) easy2000 Software Beschreibung der Einrichtung nach 131 Abs. 2 und 3 BAO (gem. Kassenrichtlinie 2012) Kassensysteme Fakturierung/Warenwirtschaft Buchhaltungssoftware Erstellt am 19.4.2012 http://www.easy2000.net/

Mehr

Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop. Digitale Archivierung im Rahmen der GoBD

Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop. Digitale Archivierung im Rahmen der GoBD Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop Digitale Archivierung im Rahmen der GoBD 1 Ihre Referenten Harald Hensle Frank Behrens In Kooperation mit: Stb. Oliver Frank 2 Agenda GoBD seit 01.01.2015 (Frank

Mehr

PRISMA Chefinfos! Diese Chefinfo enthält: Wussten Sie schon...

PRISMA Chefinfos! Diese Chefinfo enthält: Wussten Sie schon... PRISMA Chefinfos! Info C 07 KW 41/2015 Oktober 2015 Diese Chefinfo enthält: Wussten Sie schon... Prisma informiert Tipps & Tricks: Elektronische Registrierkassen Inventurtermine 2015 der Büroring eg PRISMA-Chefinfo

Mehr

Kassenführung - Lexikon Steuerliche Außenprüfung

Kassenführung - Lexikon Steuerliche Außenprüfung Kassenführung - Lexikon Steuerliche Außenprüfung 1 Lexikon Die Art der Kassenführung ist grundsätzlich für alle Gewerbetreibenden beliebig. Es gibt keine gesetzliche Regelung, die den Einzelnen zwingt,

Mehr

Steuern I News I Recht

Steuern I News I Recht Steuern I News I Recht Spezialausgabe Die neuen Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung ab dem 1.1.2015 Sehr geehrte Mandantin, sehr geehrter Mandant, Das Steuerrecht ändert sich laufend. Hiermit möchten

Mehr

Rechtslage. Folgen und Sanktionen bei Nichtbeachtung bzw. Verstoß

Rechtslage. Folgen und Sanktionen bei Nichtbeachtung bzw. Verstoß Seit 1937 Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD), veröffentlicht vom Bundesministerium der

Mehr

GDPdU und raus bist Du? Stand 12.07.2012

GDPdU und raus bist Du? Stand 12.07.2012 GDPdU und raus bist Du? Stand 12.07.2012 Aktuelle Vorschriften für digitale Kassensysteme was Sie für die Betriebsprüfung beachten sollten Es kann teuer für Sie werden, wenn Ihre Buchführung mit Ihrem

Mehr

CHECKLISTE KASSENFÜHRUNG

CHECKLISTE KASSENFÜHRUNG Checkliste Kassenführung Inhalt 1. Art der Kassenführung 2. Offene Ladenkasse 3. Registrierkassen und Proprietäre Kassensysteme Vorbemerkungen Der Kassenführung kommt immer dann besondere Bedeutung zu,

Mehr

easy2000 Software Fakturierung/Warenwirtschaft Buchhaltungssoftware

easy2000 Software Fakturierung/Warenwirtschaft Buchhaltungssoftware easy2000 Software Beschreibung der Einrichtung nach 131 Abs. 2 und 3 BAO - E 131 (gem. Kassenrichtlinie 2012) Fakturierung/Warenwirtschaft Buchhaltungssoftware Erstellt am 19.4.2012 Seite 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Finanzministerium Mecklenburg-Vorpommern

Finanzministerium Mecklenburg-Vorpommern Finanzministerium Mecklenburg-Vorpommern Merkblatt für Unternehmer zur Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung (Stand: Oktober 2014) Ungeachtet anderer Zahlungsmöglichkeiten werden heutzutage viele Geschäftsvorfälle

Mehr

OBERFINANZDIREKTION KARLSRUHE

OBERFINANZDIREKTION KARLSRUHE OBERFINANZDIREKTION KARLSRUHE 31. Oktober 2016 Informationen zum Thema Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung Für die Aufbewahrung digitaler Unterlagen gelten die Vorschriften der Abgabenordnung (AO),

Mehr

Ordnungsgemäße Kassenführung

Ordnungsgemäße Kassenführung Wichtiges im Überblick Ordnungsgemäße Kassenführung 1. Allgemeines Seit dem 01.01.2015 sind die Anforderungen an die ordnungsgemäße Kassenführung mit dem BMF-Schreiben vom 24.11.2014 verschärft worden.

Mehr

2. Was ist sonst noch beim Einsatz einer Registrierkasse zu beachten, die den heute gültigen Vorschriften entspricht?

2. Was ist sonst noch beim Einsatz einer Registrierkasse zu beachten, die den heute gültigen Vorschriften entspricht? MERKBLATT Registrierkassen Stand: 26. August 2016 Die Bundesregierung hat ein neues Gesetz zur Einführung manipulationssicherer Kassen beschlossen. Wann das Gesetz in Kraft treten wird, ist noch offen.

Mehr

Wenn der Betriebsprüfer zweimal rechnet! Neue Methoden der Kassenprüfung. Unternehmerfrühstück 3. November 2011

Wenn der Betriebsprüfer zweimal rechnet! Neue Methoden der Kassenprüfung. Unternehmerfrühstück 3. November 2011 Wenn der Betriebsprüfer zweimal rechnet! Neue Methoden der Kassenprüfung Unternehmerfrühstück 3. November 2011 A. Regeln für eine ordnungsgemäße Kassenführung B. Besonderheiten bei Register- und PC-Kassen

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren

Sehr geehrte Damen und Herren Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) Sehr geehrte Damen und Herren das Schlagwort GoBD

Mehr

Digitale Kassenprüfung

Digitale Kassenprüfung Stand: Juni 2016 Referent: Diplom-Finanzwirt Mirko Kampschulte ASW Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe e.v. Gasselstiege 33, 48159 Münster Tel.: 02 51 / 5

Mehr

101 - Vereinsbuchführung für Einsteiger Jürgen Nill

101 - Vereinsbuchführung für Einsteiger Jürgen Nill 101 - Vereinsbuchführung für Einsteiger 1. Rechtliche Grundlagen Generell sind gewerbliche Unternehmen (wozu auch ein Verein gehören kann) zur Führung von Büchern verpflichtet, wenn - ihr Gesamtumsatz

Mehr

Änderung der Umsatzsteuerrichtlinien Anforderungen an eine auf elektronischem Weg übermittelte Rechnung (BMF-010219/0183-IV/9/2005)

Änderung der Umsatzsteuerrichtlinien Anforderungen an eine auf elektronischem Weg übermittelte Rechnung (BMF-010219/0183-IV/9/2005) Änderung der Umsatzsteuerrichtlinien Anforderungen an eine auf elektronischem Weg übermittelte Rechnung (BMF-010219/0183-IV/9/2005) Die Rz 1557 lautet: 1557 Als Rechnung gilt jede Urkunde, mit der ein

Mehr

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV. Hier Position für Kanzleilogo

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV. Hier Position für Kanzleilogo GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Allgemeines Die Regelungen gelten sowohl für die doppelte Buchführung

Mehr

Ordnungsgemäße Kassenführung. Wie vermeide ich Umsatzzuschätzungen durch den Betriebsprüfer?

Ordnungsgemäße Kassenführung. Wie vermeide ich Umsatzzuschätzungen durch den Betriebsprüfer? Ordnungsgemäße Kassenführung Wie vermeide ich Umsatzzuschätzungen durch den Betriebsprüfer? Index Rechtlicher Hintergrund der BP Formelle und sachliche Fehler bei der Kassenführung Grundsatz der Einzelaufzeichnung

Mehr

IHK-Steuerforum am 03.09.2015. Betriebsprüfung 4.0, wenn der Betriebsprüfer mit dem Laptop zur Prüfung erscheint

IHK-Steuerforum am 03.09.2015. Betriebsprüfung 4.0, wenn der Betriebsprüfer mit dem Laptop zur Prüfung erscheint IHK-Steuerforum am 03.09.2015 Betriebsprüfung 4.0, wenn der Betriebsprüfer mit dem Laptop zur Prüfung erscheint Ansprechpartner Doris Zur Mühlen Diplom-Betriebswirtin Wirtschaftsprüferin, Steuerberaterin

Mehr

Betriebsprüfung im Bargeldgewerbe: Neue Prüfungsschwerpunkte insbesondere bei Restaurants, Gaststätten und Friseuren

Betriebsprüfung im Bargeldgewerbe: Neue Prüfungsschwerpunkte insbesondere bei Restaurants, Gaststätten und Friseuren 1 1. Vermehrte Zuschätzungen bei Betriebsprüfungen Insbesondere die verbesserte technische Ausstattung der Betriebsprüfer mit Notebooks und Laptops einschließlich der entsprechenden Software hat nach Einschätzung

Mehr

PLUSBOX 100. Bedienungsanleitung

PLUSBOX 100. Bedienungsanleitung PLUSBOX 100 Bedienungsanleitung Version 0.011 2011 Einleitung Die Plus-Box 100 wird mit den Multidata Kassensystemen verbunden um somit zu gewährleisten, dass alle Umsatzrelevanten Daten ordnungsgemäß

Mehr

Aufzeichnungsund. Aufbewahrungspflichten. bei Bargeschäften

Aufzeichnungsund. Aufbewahrungspflichten. bei Bargeschäften Aufzeichnungsund Aufbewahrungspflichten bei Bargeschäften Inhalt 1. Einleitung 2. Grundlagen zu Kassenaufzeichnungen 2.1. Einzelaufzeichnungspflicht und ihre Ausnahmen 2.2. Kassenformen 3. Ordnungsgemäße

Mehr

Name Funktion Datum Unterschrift

Name Funktion Datum Unterschrift Bericht über die Kassenprüfung der Teilgliederung Kreisverband Mittelhaardt der Piratenpartei Deutschland für das laufende Geschäftsjahr 2010 (12.12.2009 01.11.2010) Name Funktion Datum Unterschrift Markus

Mehr

Führen eines ordnungsgemäßen Kassenbuches

Führen eines ordnungsgemäßen Kassenbuches Aufgrund aktueller Entwicklungen möchten wir Sie über die ordnungsgemäße Führung eines Kassenbuches informieren. Materielle (sachliche) und formelle Fehler können dazu führen, dass die Kasse durch einen

Mehr

Mandanten-Information

Mandanten-Information Uta Ulrich Steuerberater Klughäuser Weg 16a 08359 Breitenbrunn Mandanten-Information Sehr geehrte Damen und Herren, im Mai 2009 mit diesem Schreiben möchte ich Sie aus gegebenem Anlass darüber informieren,

Mehr

Die neuen Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse. Die neuen GoBD Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse

Die neuen Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse. Die neuen GoBD Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse Die neuen Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse Die neuen GoBD Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Die Regelungen gelten

Mehr

Geltende Umstellungsvorschriften für elektronische Registrierkassen ab 2017

Geltende Umstellungsvorschriften für elektronische Registrierkassen ab 2017 Geltende Umstellungsvorschriften für elektronische Registrierkassen ab 2017 2016 Deutscher Bundestag Seite 2 Geltende Umstellungsvorschriften für elektronische Registrierkassen ab 2017 Aktenzeichen: Abschluss

Mehr

Experten erläutern die GoBD

Experten erläutern die GoBD Experten erläutern die GoBD Ausgabe 1: Was bedeutet Zeitgerechtheit? 22. Juli 2015 Peters, Schönberger & Partner mbb Schackstraße 2, 80539 München Tel.: +49 89 381720 Internet: www.psp.eu Autoreninformationen:

Mehr

DAS MANDANTEN I MERKBLATT

DAS MANDANTEN I MERKBLATT Thomas Schelly STEUERBERATER Stand: 08.2011 DAS MANDANTEN I MERKBLATT Kassenführung Inhalt 1. Allgemeines 2. Form des Kassenbuches 3. Erfassung der Ausgaben 4. Erfassung der Einnahmen 5. Schlussanmerkungen/

Mehr