GE Measurement & Control. Kaye LabWatch TM LT. Vollständig zentralisiertes Umwelt-Überwachungs system

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GE Measurement & Control. Kaye LabWatch TM LT. Vollständig zentralisiertes Umwelt-Überwachungs system"

Transkript

1 GE Measurement & Control Kaye LabWatch TM LT Vollständig zentralisiertes Umwelt-Überwachungs system

2 GE s Kaye LabWatch* LT System Die allumfassende Überwachungslösung zum Schutz Ihrer kritischen Anlagen Egal wie komplex Ihre Überwachungsanforderungen auch sein mögen. GE hat hierfür das Kaye-LabWatch*-LT-System entwickelt: Eine kostengünstige, selbst-konfigurierbare Lösung zur Automation der Überwachung, Alarmierung und Datensammlung kritischer Anlagen. Zuverlässige Echtzeitüberwachung Das Kaye-LabWatch*-LT-System überwacht verlässlich und ohne Kabel kontinuierlich die wesentlichen Umweltbedingungen in Echtzeit. Die wesentlichen Messgrößen Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und CO 2 Kontakt-, Spannung- und Stromeingänge von 4-20 ma können kabellos überwacht werden. Das System ist auf vielen Ebenen redundant aufgebaut. Primärer Eingangspunkt des Systems sind die äußerst genau kalibrierten Kaye RF ValProbe* Datenlogger. Die RF-Datenlogger speichern die Echtzeit- Daten und leiten sie an die RF-Basis-Stationen weiter. Die Datenlogger übertragen die Daten in Echtzeit über ein robustes und verlässliches Wireless-Netzwerk, das mittels SmartMesh*- Technik mit dem Kaye-LabWatch*-LT-System verbunden ist. Das Kaye-LabWatch*-LT-System ist eigenständiges anpassbares System und arbeitet mit bis zu 100 Sensoreingängen. Die Fernsteuerung erfolgt über VPN. Das Kaye-LabWatch*-LT- System kann vollkommen an Ihre gegenwärtigen und zukünftigen Überwachungsanforderungen angepasst werden. Eine komplette Software-und Sensoren-Lösung Das Kaye-LabWatch*-LT-System stellt eine bedienerfreundliche Software-Plattform zur Verfügung. Drahtlostechnik in höchster Qualität bildet die Grundlage für ein umfassendes Echtzeit- Umweltüberwachungssystem mit Alarmbenachrichtigungsfunktion, Berichtserstattung und gesicherter Datenarchivierung. Auf Basis benutzerdefinierter Grenzwerte ermittelt das Kaye-LabWatch*- LT-System eventuelle Systemabweichungen und alarmiert automatisch vom Nutzer festgelegte Mitarbeiter unabhängig von deren aktuellem Standort. Vollständig konfigurierbare Sensorgruppen zeichnen Daten aus beliebig vielen Räumen auf, ohne dabei Papierberge anzuhäufen. Die Daten werden abgesichert abgespeichert. Das System erstellt einen Audit Trail der Alarmereignisse und den vom System oder den Bedienern getroffenen Maßnahmen und bietet Zugriff auf Verlaufsdaten. Richtlinieneinhaltung Die umfassenden Berichtsmöglichkeiten des Kaye LabWatch* LT Systems ermöglicht es Ihnen, mit der FDA-Richtlinie 21 Teil 11 konforme Berichte zu erstellen, und darüber hinaus auch den Vorgaben der FDA, GMP/GLP, AABB, JCAHO, AAALAC und anderen Regulierungsbehörden genügen. Das System bietet einen gesicherten Zugang mittels Passwort und Benutzer-ID, Datenverschlüsselung und ein lückenloses Logbuch (Audit Trail) sämtlicher Vorgänge und erfüllt so die Anforderungen der Richtlinie 21 CFR Teil 11. Das System legt ein Sicherungsarchiv der überwachten Daten von Ihren Sensoren an und kann jederzeit die Daten, die Sie für eine interne Analyse oder behördlich angeforderte Dokumentation benötigen, zur Verfügung stellen. Schutz Ihrer kritischen Anlagen Die selbst-konfigurierbare Software liefert Echtzeitdaten gemäß Ihren Anforderungen. Das Kaye-LabWatch*-LT-System kann eine effiziente schlüsselfertige Lösung für Ihr Labor, Lager, Ihre Blutbank, Reinräume, Organ- und Gewebebanken und andere sensibel zu überwachenden Umgebungen sein. 1 Das System bietet Ihnen die benötigte Flexibilität bei der Überwachung Ihrer Echtzeitdaten zur Erfüllung der regulatorischen Anforderungen bei kritischen Umweltbedingungen. Die Daten werden bereitgestellt, um zum einen zu garantieren, dass die Umgebungsbedingungen Ihrer Wertbestände Ihren Vorgaben entsprechen und zum anderen einen Nachweis zur Einhaltung der Richtlinien zu erbringen.

3 Drahtlose Flexibilität Einfache benutzerkonfigurierbare Einrichtung Die angebotene Sensortechnologie zur Erfassung von Temperaturdaten, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und CO 2 ist erweiterbar um jeden zusätzlichen analogen Output-Sensor zu integrieren Zuverlässiges Mesh-Funknetzwerk Redundante Datenspeicherung - In Datenloggern und Basisstationen Fernzugriff über VPN Alarmbenachrichtigungen per Telefon und Umfassende Berichtsfunktion Dienstleistungen: Erstinstallation/Betreuung, Schulungen, Kalibrierung und langfristige technische Kundenbetreuung Die Datenlogger übermitteln die Daten in Echtzeit in Intervallen von einer Minute über ein robustes und zuverlässiges drahtloses Netzwerk (2,4 GHz RF - Funkfrequenz) das über SmartMesh*-Technik mit dem Kaye- LabWatch*-LT-System verbunden ist. Die drahtlos übermittelten Eingänge orientieren sich an den Kundenanforderungen und können jederzeit anwendungsorientiert erweitert werden. Systemarchitektur Robuste und verlässliche Systemplattform Das Kaye-LabWatch*-LT-System ist als Unternehmensarchitektur- Modell aufgebaut, das Informationen auf mehreren redundanten Systemebenen erfasst. Jeder Datenlogger stellt innerhalb der Gesamtarchitektur ein vollständiges, robustes und unabhängiges Subsystem dar. Den primäre Eingang des Systems bilden äußerst genau kalibrierte Sensoren (Temperatur/Luftfeuchtigkkeit/CO 2 /Luftdruck/ usw.) Diese Sensoren übertragen die aufgenommenen Werte an die drahtlosen Kaye-RF-Valprobe*-Datenlogger. Die batteriebetriebenen RF-Datenlogger speichern die von den Sensoren empfangenen Echtzeitdaten und leiten sie an die RF-Basis-Stationen weiter. Bis zu Messwerte pro Sensor können in diesen Datenloggern gespeichert und im Fall eines Stromausfalles oder Problemen bei der RF- Datenübertragung bis zu 72 Stunden im Nachhinein abgerufen werden. Alarmierung Datenerfassung Alarmbenachrichtigung Audit Trail Analyse 2

4 Überwachen, worauf es ankommt Überwachungsorte Überwachte Parameter Sensoren Lagerhäuser Depots Reinräume Blutbanken Gewebebanken Apotheken Kühlräume Tierräume Labore Stabilitätskammern Gefrierschränke Kühlschränke Inkubatoren Tiefgefrieranlagen Flüssigstickstofftanks Öfen Bäder Temperatur Luftfeuchtigkeit CO 2 Druck Absolut- und Differenzdruck Kontakte Türschalter, Relais Spannungs-/Stromeingänge Licht sichtbar, ultraviolett 3

5 Systemvorteile Erfüllt 21 CFR Teil 11: Elektronische Unterschriften und Datenaufzeichnung Erstellt ein Audit Trail Logbuch aller Warnungen und Aktionen, die vom System und den Personen, die sich im System anmelden, durchgeführt wurden an einer zentralen Stelle Spart Zeit, da keine lästigen Warnungen ausgegeben werden und schützt Ihre Investition durch ein zuverlässiges Warnsystem Benachrichtigt eine unbegrenzte Anzahl an Personen, die für bestimmte Warnbedingungen zuständig sind, mittels folgender Benachrichtigungsmethoden: Telefon und Ermöglicht das problemlose Abrufen von Daten für Anzeige, Berichterstellung, Analyse und zur behördlichen Überprüfung. Stellt Tools zur Verfügung, um Protokolldaten zu überprüfen und individuelle Berichte nach Ihren Anforderungen zu erstellen Bietet sichere Datenspeicherung mittels Datenbankverschlüsselung, um eine Manipulation zu verhindern Betrieb auf einer zuverlässigen, stets aktualisierten Windows-Plattform Softwareplattform 4

6 RF-Valprobe-Wireless-System Das Kaye-RF-ValProbe*-System besteht aus drahtlosen RF- Datenloggern, RF-Basisstationen und Software. Die Datenlogger liefern hochpräzise Messwerte zur Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Kontakteingängen oder 4-20 ma oder 0-10V Signale von externen Sensoren. Die Kaye-RF-ValProbe*-Software unterstützt Standard- wie auch 5-Kanal-RF-Temperatur-Datenlogger. Kaye-RF-ValProbe*-Wireless- Datenlogger Umgebendes Gehäuse: -40 to 60 C, 0% bis 95% RH nicht kondensierend 1 x Temperatur + 1 x RH VDC/4-20 ma + Kontakteingang 5 x Temperatur Arbeitsbereich der externen Sensoren: -196 to +200 C (Genauigkeit von 0,1 C zwischen -80 und 130 C) Die maximale Kabellänge der externen Temperatursensoren beträgt 9 Meter Arbeitsbereich der internen Sensoren für relative Luftfeuchtigkeit: 0 to 100% RH (Genauigkeit von 2% zwischen 10 bis 90% bei 25 C) Zusatzeingänge Kontakteingang (50 V Maximum) Spannung 0-10 VDC (Genauigkeit von 0,5% des Skalenendwertes) Stromstärke 4-20 ma (Genauigkeit 0,5% des Skalenendwertes) Abmessungen Datenlogger: 64 mm x 127 mm x 32 mm Abmessungen Basisstation: 190 mm x 127 mm x 45 mm Standardbatterie AA: Lithium-Batterie (Energizer Ultimate) mit optimaler Dauerleistungsfähigkeit Maximale Anzahl der RF-Basis-Stationen: 4 Maximale Anzahl der Sensoreingänge: 100 Eingänge Maximale Anzahl der Datenlogger pro RF-Basisstation: 40 Logger Verbindung mit der RF-Basis-Station: Ethernet oder USB2.0 (eine RF-Basis-Station über USB) Datenredundanz Die RF-SmartMesh*-Technik bietet eine sichere und verlässliche Übertragung über mehrere redundante Ebenen. Sollte die RF- Übertragung unterbrochen werden, sind die Daten in den Datenloggern und der Basis-Stationen gespeichert. Wenn die RF-Übertragung wieder aufgenommen wird, erkennt das System automatsich die Datenlücke und stellt die fehlenden Daten wieder her. SmartMesh* Technologie GE nutzt zuverlässige Mesh-Netzwerk-Technologie, die sich bereits in vielen rauen Arbeitsumgebungen bewährt hat. Ihre Einbindung in die Kaye-Produkt-Linie ermöglicht es, bis zu 100 Datenloggen in einem nahtlosen, zuverlässigen und selbstorganisierenden Netzwerk zu verbinden. Mittels dieser Technik können die Datenlogger mit der Basis- Station und untereinander kommunizieren, schwache RF-Verbindungen ausgleichen und sich einer dynamische RF-Umgebung anpassen. Störungen, die durch WiFi oder andere RF-Netzwerke entstehen könnten, werden auf ein Minimum reduziert. Zu diesem Zweck werden Frequenzen automatisch gewechselt. Die Installation und der Betrieb des Kaye-RF-ValProbe*-Systems für zuverlässige Verbindungen ist gänzlich ohne technische Vorkenntnisse möglich. 5

7 Die SmartMesh*-Technik erlaubt es, dass auch 100 Meter voneinander entfernt platzierte drahtlosen Datenlogger miteinander kommunizieren können. Jeder Datenlogger kann als Repeater fungieren. Genehmigungszertifikate für RF liegen in den USA, Kanada, in der EU, in Indien, China, Korea, Japan, Brasilien, Argentinien, Israel und weiteren Ländern vor. (Eine aktuelle Liste kann vom Werk angefordert werden) Die SmartMesh*-Technik arbeitet mit automatischen Frequenzenwechseln und dem Zeitmultiplexverfahren TDMA (Time Division Multiple Access). Darüber hinaus ermöglicht das Mesh-Protokoll dem System, eine Karte der RF-Umgebung zu generieren und die Netzwerkparameter entsprechend der derzeitigen Situation anpassen. Das Netzwerk liefert eine genaue Zeitreferenz für das Gesamtnetzwerk, so dass Datenlogger und die Basis-Station akkurat synchronisiert sind. Jeder Messwert wird mit einem Zeitstempel mit der Netzwerkzeit versehen. Koextistenz mit anderen RF-Systemen Das Kaye-RF-ValProbe*-System entspricht dem Standard IEEE , dem führenden Übertragungsprotokoll für Wireless Personal Area Networks. Funktionen wie Frequenzwechsel, das Kommunikationsprotokoll zwischen der Basisation und den Datenloggern (nach dem Prinzip listen-before-you-talk) und Kanal- Blacklisting verhindern, dass das Kaye-RF-ValProbe*-System von anderen RF-Netzen beeinträchtigt wird. blockage 6

8 1 REGISTRATION Compliance einfach gemacht 2 CONFIGURE BASE STATIONS Nach der Registrierung des Anwenders wird die Kaye-RF-ValProbe*-Hardware automatisch erkannt und in einem Schritt konfiguriert. 3 ASSIGN TAGS 4 CONFIGURE TAGS Stellen Sie Alarmgrenzen und Alarmverzögerungen für einzelne oder mehrere Sensoren gleichzeitig ein und legen Sie externe Sensoreneingänge fest. 5 CREATE TAGS GROUPS 6 Erstellen Sie Sensor-Gruppen und weisen Sie die zuständigen Mitarbeiter und festgelegte Zeitpläne zu. ASSIGN GROUP USERS 7 DEFINE SCHEDULE Legen Sie die Benachrichtigungswege und Prioritäten für die Mitarbeiter und Zeitpläne fest. 8 DEFINE ALARM NOTIFICATIONS 9 REVIEW Nach Abschluss des Setups erhalten Sie einen umfassenden Konfigurationsbericht für eine einfache GMP-Richtlinienkonforme Dokumentation und mühelosem Änderungsmanagement (Change Control Records). 7

9 Zugriff auf Echtzeit- und Verlaufsdaten, wann immer erforderlich Individuell einstellbare Bildschirmansichten Die Kaye-LabWatch*-LT-Software bietet höchste Flexibilität bei der Anzeige und Analyse Ihrer Daten. Benutzer können bis zu vier Graphik- oder Textansichtskombinationen wählen, einschließlich Übersichtsdarstellung z.b. im Gebäudegrundriss, graphische Datendarstellung und die Textansicht in Echtzeit. Für jede Ansicht kann der Nutzer unabhängige, auf seine Anforderungen zugeschnittene Sensorgruppen bilden. Der kundenspezifische Übersichtsplan ermöglicht es den Nutzern, tatsächliche Ist-Ansichten ihrer Anlage als Hintergrund zu importieren, in den die tatsächlichen Standorte der Sensoren zur Vervollständigung der graphischen Darstellung eingeblendet werden können. Diese Ansicht kann für einen späteren Zugriff gespeichert werden. Erweiterbar auf Ihre Überwachungsanforderungen Neue Messanforderungen Uns ist bewusst, dass sich Überwachungsanforderungen mit der Zeit ändern können. Unser Kaye-LabWatch*-LT-System kann auf bis zu 100 Datenlogger und vier Basis-Stationen erweitert werden. Die Erweiterung des Systems ist ganz einfach. Hierfür ist Zusatzhardware erhältlich und mit wenigen einfachen Schritten ist das System Ihren an Ihre veränderten Anforderungen angepasst. Datensammlung und -verwaltung Verlaufsdaten, Audi Trail Logbuch und Berichterstellung Graphische Darstellung von Verlaufsdaten Das Kaye-LabWatch*-LT-System speichert Echtzeitdaten in Intervallen von einer Minute. Diese können zur grafischen Darstellung der Verlaufstendenz von Prozzessen verwendet werden. Der Benutzer kann sich verschiedene Parameter für einen ausgewählten Zeitraum auf dem Bildschirm anzeigen lassen. Bewegen Sie zur Anzeige des Momentanwertes den Cursor auf einen beliebigen Punkt auf dem Graphen. Zur Anzeige der Verlaufsdaten des gesamten Prozesses wie Minimal-, Maximal- und Durchschnittswerte vergrößern oder verkleinern Sie die Ausschnitte. Die graphische Anzeige des Verlauf ermöglicht es dem Benutzer, eine Sensorengruppe vorauszuwählen und eine Vorlage für diese Gruppe und Entwicklung zu erstellen. Nutzer können sich Daten aus 24 Stunden mit bis zu Messwerten für jeden Eingang anzeigen lassen. Zur weiteren Analyse kann der Nutzer die Daten aus der Graphik in eine Bitmap-Datei exportieren oder auf einen Drucker ausgeben. Sicherheit Das Kaye-LabWatch*-LT-System ist ein vollkommen autonomes System, dass dem System-Administrator ermöglicht, ein Anwenderverzeichnis zu pflegen und Zugangsrechte zu vergeben. Nutzern werden persönliche IDs und Passwortkombinationen zugewiesen. Diese erlauben den Betrieb des Systems und gewähren in Abhängigkeit der Sicherheitsstufe Zugang zu den Systemfunktionen. Audit Trail Das Überwachungssystem erstellt für jede ausgeführten Aktion einen Audit Trail Eintrag. Beispiele für aufgezeichnete Aktionen sind Alarmquittierungen, Aktivierung bzw. Abschaltung von Alarmfunktionen, Grenzwert-/Verzögerungsänderungen. Zur Erstellung eines genauen Audit Trails muss sich jeder Anwender korrekt mit seiner Benutzerkennung und seinem Passwort anmelden. Die Software beinhaltet eine Kommentarfunktion zur Eingabe von Kommentaren in den Audit Trail, um Ereignisse als Teil künftiger Audit Trail Berichte zu erfassen. Das Kaye-LabWatch-* LT-System verfügt über eine hervorragende Filterund Sortierfunktion: Der Anwender kann schnell und einfach den Audit Trail nach Datum oder einem Textelement sortieren. Dies vereinfacht die Datenzusammenstellung für behördliche Prüfungen und erfüllt die FDA- Richtlinie 21CFR Teil 11. 8

10 Stability chamber 1 Heating system Kaye LabWatch LT Printed By Ralf Op on 01/04/ :16 Alarmfunktion und Benachrichtigungen Das Ziel des Kaye-LabWatch*-LT-Systems ist es, Abweichungen bei überwachten Umgebungswerten zum Ereigniszeitpunkt zu erfassen und zuständige Mitarbeiter über den Handlungsbedarf zu informieren. Dank hochwertiger Sensoren, präziser Messelektronik und Zwei-Punkt- Kalibrierung der Sensoren liefert unser System zuverlässige, genaue und wiederholbare Ergebnisse. Das Kaye-LabWatch*-LT-System prüft ununterbrochen alle eingehenden Daten und benachtigt den Benutzer nur bei tatsächlichen Alarmfällen. Vier Alarmstufen mit programmierbarer Verzögerungsfunktion als Schutz gegen Fehlararme Verschiedene Alarmstufen des Kaye-LabWatch*-LT-Systems ermöglichen Ihnen eine individuelle Einstellung der Alarmfeststellung gemäß Ihren Anforderungen. Individuelle Alarmverzögerungen für jeden Grenzwert vermeiden unnötige Fehlalarme. Abruf der der Alarmhistorie in Echtzeit Das Kaye-LabWatch*-LT-System ermöglicht einen einfachen Zugang zur Prüfung und Bestätigung aktivierter Alarme durch die Alarmkategoriefunktion. Konfigurierbare Anrufliste mit Scheduler Im System kann die Benachrichtigungspriorität und die Kontaktmethode ( oder Telefon) flexibel eingestellt werden. Tag Unit Tag Description T00016 C CH1 - Heating system Tag Details T00016 History for T00016 Sensor Group Group Description Temperature Stability Chamber 1 Alarm Limits LoLo : Lo : Hi : HiHi : Date 01/04/2013 Total Alarms 5 Acknowledged Count 3 Alarm History Alarm Time Alarm Type Alarm Value Status 01/04/ :23 Hi Not Acknowledged 01/04/ :24 Hi Acknowledged by Responsible Person 01/04/ :44 Hi Not Acknowledged 01/04/ :45 HiHi Acknowledged by Responsible Person 01/04/ :46 Hi Acknowledged by Responsible Person Alarmbericht - Einzel-Sensor. 01/04/ :00 to 01/04/ :14 Berichtsfunktionen Comments Mit der Berichtsfunktion des Systems können Alarmfälle und -aktionen zurückverfolgt werden, einschließlich der Kommentare der Benutzer. Tagesberichte - Die Erstellung des Tagesberichtes erfolgt mit einem Klick, durch den die vollständigen Daten des Vortages abgerufen werden Reviewed by: Page 1 of 2 können. Die Anzeige der Daten weiter zurückliegender Tage kann manuell vorgenommen werden. Die Alarmhistorie stellt Alarmberichte aus einer gesicherten Archivdatenbank bereit. Schnell können Sie Bericht über Höchst- oder Tiefstwertalarmereignisse oder einzelne Räume in einem bestimmten Zeitraum erstatten. * Alarm condition removed, normal operation. * Alarm condition removed. fixed Verlaufsdatenberichte - Die Berichtserstellung des Kaye-LabWatch*- LT-System liefert eine Vielzahl von Verlaufsdatenberichten, damit Sie Verlaufsdaten eines jeden Sensors über bestimmte Zeiträume abrufen können. Verfügbar sind Protokolle minimaler, maximaler und durchschnittlicher Werte, Messwertverläufe und periodische Zusammenfassungen. Min/Max/Avg-Berichte beinhalten die Minimal-, Maximal- und Durchschnittswerte für ausgewählte Sensoren über festgelegte Intervalle oder einen bestimmten Zeitraum Auf dieser Grundlage können Tages- oder Wochenberichte erstellt werden. Wertverläufe beinhalten alle Werte ausgewählter Sensoren für festgelegte Intervalle über einen bestimmten Zeitraum. Die Sensorwerte können zudem durch das Festlegen von Ober- und Untergrenzen gefiltert werden. Dieser Bericht enthält Werte, die die festgelegten Ober- und Untergrenzen über- bzw. unterschreiten. 9 Periodische Zusammenfassungen liefern die Minimum, Maximamum Durchschnittswerte für jeden Sensor über einen bestimmten Zeitraum.

11 Bericht über die mittlere kinetische Temperatur - Bei der mittleren kinetischen Temperatur (MKT) handelt es sich um die isothermische Temperatur, die auf den kinetischen Effekt einer Zeit-Temperatur- Verteilung zurückgeht. Die Berechnung der MKT ergibt einen einzelnen Wert, der die Auswirkung einer schwankenden Temperatur auf die langfristige Lagerung von Produkte beschreibt: Die höheren Temperaturen werden hierbei stärker gewichtet als die niedrigen, denn bei höheren Temperaturen erfolgt die Degeneration von Produkten mit einer höheren Geschwindigkeit. Die Erstellung von MKT-Berichten ist mit dem Kaye-LabWatch*-LT-System sehr einfach. Das System extrahiert die Verlaufswerte aus einer gesicherten Datenbank, da die Daten in der Datenbank und nicht Dateien gespeichert werden. Daily report Freezer 1450 Kaye LabWatch LT Printed By Ralf Op on 01/07/ :38 01/06/2013 Freezer /06/2013 T00042 (C) T00043 (C) T00044 (C) Start End Min. Max. Avg. Min. Max. Avg. Min. Max. Avg. 00:00 00: :00 01: :00 02: :00 03: :00 04: :00 05: :00 06: :00 07: :00 08: :00 09: :00 10: :00 11: :00 12: :00 13: :00 14: :00 15: :00 16: :00 17: :00 18: :00 19: :00 20: :00 21: :00 22: :00 23: Tagesbericht. Calibration Report Kaye LabWatch LT Printed By Ralf Op on 01/10/ :16 01/10/2013 to 01/10/2013 Calibration Date 01/04/2013 Due Date 01/10/2013 Customer GE Sensing & Inspection Issued By Ralf Wottrich, GE Technologies GmbH Application Engineer Specifications General Electric QEEMS Specs Reviewed by: Page 1 of 2 References Used Sr.No Tag Tag Descripti on Type Standard Low Actual Low Standard High Actual High User Calibration Date Expiry Date 1 T00034 T /04/ /04/ T00035 T /04/ /04/ T00048 T /04/ /04/ T00049 T /04/ /04/ T00067 T /04/ /04/ T00068 T /04/ /04/2014 Kalibrierungsbericht. Kaye IRTD ITS-90, sn I1007 Alarmbericht - Einzel-Sensor - Dieser Alarmbericht bietet eine detaillierte Dokumentation aller Alarmereignisse eines einzelnen Sensors innerhalb eines nutzerdefinierten Zeitrahmens inklusive einer graphischen Datenübersicht. Kalibrierungsbericht - Der Kalibrierungsbericht ermöglicht eine umfassene Dokumentation des Kalibrierungsstatus der Sensoren - einschließlich Offsets, genutzten Referenzen, der Kalibrierung selbst und die Ablaufdaten der Kalibrierungen. Kundendienst und Support Unsere Dienstleistungen umfassen: Pflichtenheft Sie treffen sich mit dem Kaye-LabWatch*-LT-Team von GE persönlich. Wir analysieren Ihre Anforderungen und schlagen dann die bestmögliche Lösung für eine zuverlässige Überwachung Ihres Standortes vor mit einer detallierten Beschreibung unseres Systems. Inbetriebnahmeinstallation und Schulung - Unsere Fachkräfte stehen Ihnen bei Fragen zum Start des Systems zur Verfügung. Die Unterstützung kann vor Ort oder virtuell entsprechend Ihrem Bedarf erfolgen. Kundendienst und Support - Wie bei all unseren Leistungen bieten wir auch hier einen weit über die Erstinstallation und Inbetriebnahme hinausgehenden umfassenden Support durch geschulte und autorisierte GE-Mitarbeiter. Der Erfolg des Kaye-LabWatch * LT-Systems umfasst weit mehr als die Installation von Software und Hardware. Installationqualifizierung (IQ) und Funktionsqualifizierung (Operational Qualification (OQ)). Es sind Validierungsdokumente zur Erfüllung der cgmp-richtlinien erhältlich. Diese Dokumente legen eine Reihe von Testprozeduren fest, um sicherzustellen, dass das Kaye-LabWatch*-LT-System und seine zugehörigen Komponenten ordnungsgemäß entsprechend der Vorgaben installiert sind, nach den Empfehlungen betrieben und eine den Anforderungen der cgmp-richtlinien konforme Dokumentation und Kontrolle erfolgt. 10

12 Kaye-LabWatch*-LT-Spezifikationen Allgemeine Spezifikationen Betriebssysteme Microsoft Windows 7 32-bit and 64-bit, Microsoft Windows XP SP3 32-bit, Microsoft Windows Server 2008R2-Standard RF ValProbe Wireless Loggers Temperatur Relative Luftfeuchtigkeit Zusatzeingänge Eingabekapazitäten Umgebung Batterielebensdauer Messbereich der externen Sensoren: -196 bis +200 C (Genauigkeit von 0,1 C im Bereich von -80 bis 130 C) Die maximale Kabellänge des externen Sensors beträgt 9 Meter Messbereich des internen Sensors 0 bis 100% RH (mit einer Genauigkeit von 2% bei 10 bis 90% bei 25 C) Potentialfreier Kontakteingang (50 V Maximum) Spannung 0-10 VDC (Genauigkeit von 0,5% des Skalenendwertes) Stromstärke 4-20 ma (Genauigkeit 0.5% des Skalenendwertes) 1 x Temperatur + 1 x RH 1 x Temperatur + 1 x RH VDC/4-20 ma + Kontakteingang 5 x Temperatur Gehäuse: -40 bis 60 C, 0% bis 95% RH nicht kondensierend Abmessungen Datenlogger: 64 mm x 127 mm x 32 mm Abmessungen Basisstation: 190 mm x 127 mm x 45 mm Standardbatterie AA: Lithium-Batterie (Energizer Ultimate) mit optimaler Dauerleistungsfähigkeit RF Basisstation Maximale Anzahl der RF-Basis-Stationen: 4 Maximale Anzahl der Sensoreingänge: 100 Eingänge Maximale Anzahl von Datenloggern pro RF-Basisstation: 40 Datenlogger Verbindung: Ethernet oder USB2.0 (eine RF Basis-Station über USB) RF Spezifikationen 2.4 GHz SmartMesh* Technologie Reichweite bis zu 90 Meter von Logger zu Logger Jeder Logger fungiert als Repeater. Datenloggerspeicher Bis zu 72 Stunden redundanter Daten für jeden Sensor 2013 General Electric Company. Alle Rechte vorbehalten. Spezifikationen können ohne Vorankündigung geändert werden. GE ist eine gesetzlich geschützte Marke der General Electric Company. Andere Unternehmen oder Produktnamen, die in diesem Dokument erwähnt werden, können Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Eigentümer sein, die nicht mit GE verbunden sind. *Handelsmarke der General Electric. Microsoft und Windows sind entweder in den USA oder anderen Ländern registrierte Handelsmarken oder Handelsmarken der Firma Microsoft. GEA20326 (03/2013) BR-214A

Armin Baack Bedarf und Technik für Labor und Medizin

Armin Baack Bedarf und Technik für Labor und Medizin Ihr kompetenter Laborpartner Überwachung und Rückverfolgbarkeit der Temperaturen Ihrer Külschränke, Kühlräume, Labor auf Internet mit Thermo Buttons, Ethernet oder RF Sensoren Hauptfunktionen : - Überwachung

Mehr

Installations-, Funktions- und Leistungsqualifizierung einer Thermoguard Installation

Installations-, Funktions- und Leistungsqualifizierung einer Thermoguard Installation Installations-, Funktions- und Leistungsqualifizierung einer Thermoguard Installation Thermoguard Qualifizierungen gemäss GMP Für den Betrieb von Thermoguard Hard- und Software in einer gesetzlich geregelten

Mehr

Das innovative EBI 25 Funkfühlersystem überwacht die Temperaturen drahtlos und überträgt die Temperatur- / Feuchtedaten in Echtzeit an ein Interface

Das innovative EBI 25 Funkfühlersystem überwacht die Temperaturen drahtlos und überträgt die Temperatur- / Feuchtedaten in Echtzeit an ein Interface Das innovative EBI 25 Funkfühlersystem überwacht die Temperaturen drahtlos und überträgt die Temperatur- / Feuchtedaten in Echtzeit an ein Interface und von dort an den gewünschten Server oder PC. Sobald

Mehr

Microsoft Office 2010

Microsoft Office 2010 Microsoft Office 2010 Office-Anpassungstool Author(s): Paolo Sferrazzo Version: 1.0 Erstellt am: 15.06.12 Letzte Änderung: - 1 / 12 Hinweis: Copyright 2006,. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieses

Mehr

CAT Clean Air Technology GmbH

CAT Clean Air Technology GmbH Das kontinuierliche RMS (Reinraum Monitoring System) CATView wurde speziell für die Überwachung von Reinräumen, Laboren und Krankenhäusern entwickelt. CATView wird zur Überwachung, Anzeige, Aufzeichnung

Mehr

testo Saveris Software 4.3 Neue Funktionen, Änderungen und weiterführende Informationen

testo Saveris Software 4.3 Neue Funktionen, Änderungen und weiterführende Informationen testo Saveris Software 4.3 Neue Funktionen, Änderungen und weiterführende Informationen Änderungen im Start-up Wizard (Inbetriebnahme-Assistent) Effiziente Saveris Inbetriebnahme in 9. Schritten Begrüßungsbildschirm

Mehr

Telemetriemodul MT-021- Anwendung: Serverraumüberwachung

Telemetriemodul MT-021- Anwendung: Serverraumüberwachung Telemetriemodul MT-021- Anwendung: 2013 Welotec GmbH, Alle Rechte vorbehalten. Eine Vervielfältigung ohne Genehmigung ist nicht gestattet. 1. Anwendungsbeschreibung MT-021 Anwendung: Das Monitoring von

Mehr

DOKUMENTATION PASY. Patientendaten verwalten

DOKUMENTATION PASY. Patientendaten verwalten DOKUMENTATION PASY Patientendaten verwalten PASY ist ein Programm zur einfachen und zuverlässigen Verwaltung von Patientendaten. Sämtliche elektronisch gespeicherten Dokumente sind sofort verfügbar. Neue

Mehr

Answers for infrastructure.

Answers for infrastructure. Sind alle Umgebungsparameter unter Kontrolle? Mit Compact Monitoring Technology (CMT) haben Sie alles im Griff. CMT überwacht alle GMP-relevanten Parameter der Umgebungsbedingungen und informiert Sie,

Mehr

PROBLEMLOSES BATTERIEMANAGEMENT.

PROBLEMLOSES BATTERIEMANAGEMENT. PROBLEMLOSES BATTERIEMANAGEMENT. SYSTEM ENTERPRISE BATTERY ASSET MANAGEMENT Mit der steigenden Bedeutung einer zuverlässigen Stromversorgung in der Telekommunikation, beim Datenmanagement sowie in der

Mehr

LogConnect V2.00. Kurzanleitung 6/2015. Optionale Software zu PDF Datenlogger Log32 TH

LogConnect V2.00. Kurzanleitung 6/2015. Optionale Software zu PDF Datenlogger Log32 TH LogConnect V2.00 Optionale Software zu PDF Datenlogger Log32 TH Kurzanleitung 6/2015 LogConnect ist eine Software, die Sie beim individuellen Einstellen Ihres LOG32TH unterstützt. LogConnect gibt Ihnen

Mehr

AlarmLocator. www.novatec-europe.net www.novatec-europe.net www.novatec-europe.net RFID-Objektschutz

AlarmLocator. www.novatec-europe.net www.novatec-europe.net www.novatec-europe.net RFID-Objektschutz AlarmLocator RFID-Diebstahlsicherung für mobile Güter wie Material, Fahrzeuge, Baumaschinen, etc. Drahtlose Überwachung Einfach Aktivierung und Deaktivierung über Pager Mobile Güter schnell und einfach

Mehr

WLAN-Datenlogger- System

WLAN-Datenlogger- System WLAN-Datenlogger- System Saveris 2 Temperaturund Feuchteüberwachung neu gedacht Datenübertragung über WLAN Alle Messdaten jederzeit verfügbar, an jedem Ort, auf jedem Gerät Alarmierung bei Grenzwertüberschreitung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1. Installation 2. 2.1 Netzwerk Status 5. 2.2 Seite scannen 6. 2.3 Statistiken 7. 2.4 Verschlüsselung 8. 2.

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1. Installation 2. 2.1 Netzwerk Status 5. 2.2 Seite scannen 6. 2.3 Statistiken 7. 2.4 Verschlüsselung 8. 2. Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Installation 2 Kapitel 2. Konfiguration des Adapters mit Hilfe der Dienstprogramme (Utility) 5 2.1 Netzwerk Status 5 2.2 Seite scannen 6 2.3 Statistiken 7 2.4 Verschlüsselung

Mehr

EBI 25-Funksystem ZUR DRAHTLOSEN ÜBERWACHUNG VON TEMPERATUR, FEUCHTE UND VIELEN ANDEREN MESSGRÖSSEN

EBI 25-Funksystem ZUR DRAHTLOSEN ÜBERWACHUNG VON TEMPERATUR, FEUCHTE UND VIELEN ANDEREN MESSGRÖSSEN EBI 25-Funksystem ZUR DRAHTLOSEN ÜBERWACHUNG VON TEMPERATUR, FEUCHTE UND VIELEN ANDEREN MESSGRÖSSEN Online-Überwachung von Temperatur, Feuchte und anderen Messgrößen Das EBI 25 System zur drahtlosen Überwachung

Mehr

Es funktioniert... einfach.

Es funktioniert... einfach. Es funktioniert... einfach. Unternehmen LeP GmbH. Anwendungen Einfach und individuell. Produkte Communication Center. 2 Übersicht 4 Energieeffizienz 8 Communication Center Easy 3 Die LeP GmbH 5 Metering-To-Go

Mehr

Funk-Datenlogger- System

Funk-Datenlogger- System Funk-Datenlogger- System Saveris 2 Temperaturund Feuchteüberwachung neu gedacht Datenübertragung über WLAN Alle Messdaten jederzeit verfügbar, an jedem Ort, auf jedem Gerät Alarmierung bei Grenzwertüberschreitung

Mehr

LW313 Sweex Wireless 300N Adapter USB

LW313 Sweex Wireless 300N Adapter USB LW313 Sweex Wireless 300N Adapter USB Wichtig! Setzen Sie den Sweex Wireless 300N Adapter USB nicht extremen Temperaturen aus. Setzen Sie das Gerät nicht direkter Sonneneinstrahlung aus und halten Sie

Mehr

An integrated total solution for automatic job scheduling without user interaction

An integrated total solution for automatic job scheduling without user interaction An integrated total solution for automatic job scheduling without user interaction Multifunktional Der Job-Scheduler ist ein multifunktionaler Taskplaner welcher die Steuerzentrale zur regelmässigen Ausführung

Mehr

Bustius quidit alisto volupid min naturi. MY-m2m Portal Preventive maintenance

Bustius quidit alisto volupid min naturi. MY-m2m Portal Preventive maintenance MY-m2m Portal Preventive maintenance IHRE VORTEILE Software as a Service Geringe Investitionskosten Sichere Datenübertragung Siemens S7-300/400 Siemens S7-1200 Siemens S7-1500 WAGO IO-System 750 Phoenix

Mehr

PQ Explorer. Netzübergreifende Power Quality Analyse. Copyright by Enetech 2000-2010 www.enetech.de Alle Rechte vorbehalten. ros@enetech.

PQ Explorer. Netzübergreifende Power Quality Analyse. Copyright by Enetech 2000-2010 www.enetech.de Alle Rechte vorbehalten. ros@enetech. 1 PQ Explorer Netzübergreifende Power Quality Analyse 2 Ortsunabhängige Analyse: so einfach, wie noch nie PQ-Explorer ist ein Instrument, das die Kontrolle und Überwachung von Energieversorgungsnetzen

Mehr

Technische Beschreibung VendingReader

Technische Beschreibung VendingReader Datum: 11.10.2013 13:23 Letzte Änderung: 11.10.2013 13:22 Version: 6 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 2 M2MGate DeviceServer 3 2.1 Allgemeines 3 2.2 VendingReader spezifische Funktionen 4 3 M2MGate Server

Mehr

Microsoft Dynamics. Management Reporter for Microsoft Dynamics ERP Data Provider Configuration Guide

Microsoft Dynamics. Management Reporter for Microsoft Dynamics ERP Data Provider Configuration Guide Microsoft Dynamics Management Reporter for Microsoft Dynamics ERP Data Provider Configuration Guide Datum: Mai 2010 Inhaltsverzeichnis Einführung... 3 Voraussetzungen... 3 Installieren eines Datenanbieters...

Mehr

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients Möchten Sie Dateien zwischen einem Macintosh Computer und Windows Clients austauschen? Dank der integralen Unterstützung für das

Mehr

Druck- und Durchflussdatenlogger mit GPRS

Druck- und Durchflussdatenlogger mit GPRS - und Durchflussdatenlogger mit GPRS Sebalog Dx Netzwerküberwachung per GSM/GPRS Kabellose Kommunikation Automatische Daten- und Alarmübertragung 5 Jahre autonomer Betrieb stoßerkennung Fernkonfiguration

Mehr

Softwaredokumentation. PaCT V2.04

Softwaredokumentation. PaCT V2.04 Softwaredokumentation Januar 2009 INHALTSVERZEICHNIS 1 Systemvoraussetzungen... 2 2 Softwareinstallation... 3 3 Hardwareinstallation... 3 4 Start... 4 5 Drop Down Menüs... 6 6 Programmeinstellungen...

Mehr

Mini DataNet (Wireless ZigBee System)

Mini DataNet (Wireless ZigBee System) Mini DataNet (Wireless ZigBee System) Kostengünstiges Funklogger-System im Ankauf Kabellose Datenaufzeichnung in Echtzeit Minimale Betriebskosten Dank drahtloser Infrastruktur / Kosteneffektives System

Mehr

und stellt über verschiedene Schnittstellen jederzeit aktuelle Daten zur Verfügung. Vorteile der FAFNIR-Technik

und stellt über verschiedene Schnittstellen jederzeit aktuelle Daten zur Verfügung. Vorteile der FAFNIR-Technik Die Messauswertung Die Messauswertung Das beinhaltet die eigensichere Stromversorgung der VISY-Stick Sensoren sowie deren Messauswertung An einem Anschluss können bis zu 3 unterschiedliche VISY-Sensoren

Mehr

testo Saveris Datenmonitoring in der Industrie.

testo Saveris Datenmonitoring in der Industrie. Zeichen setzen für die Zukunft Das System für die lückenlose Kontrolle. testo Saveris Datenmonitoring in der Industrie. testo Saveris die ideale Lösung für die Industrie. www.testo.de/saveris In der Industrie

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

System für die Werkzeugprüfung und -analyse

System für die Werkzeugprüfung und -analyse urf ntw Draft E System für die Werkzeugprüfung und -analyse System für die Werkzeugprüfung und -analyse Automatisierte und dokumentierte Messungen für Werkzeuge von Tablettenpressen Mit TIAS (Tooling Inspection

Mehr

Kaye RF ValProbe. Thermisches RF-Validierungs system. GE Sensing & Inspection Technologies. Funktionen

Kaye RF ValProbe. Thermisches RF-Validierungs system. GE Sensing & Inspection Technologies. Funktionen L I N K POW E R ST AT U S GE Sensing & Inspection Technologies Kaye RF ValProbe Thermisches RF-Validierungs system Das Kaye RF ValProbe System verbindet die bahnbrechende Mesh-Funktechnologie mit den bewährten

Mehr

Anwendungsdokumentation: Update Sticker

Anwendungsdokumentation: Update Sticker Anwendungsdokumentation: Update Sticker Copyright und Warenzeichen Windows und Microsoft Office sind registrierte Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

Böschungsüberwachung mit einem geodätischem Monitoringsystem im Tagebau Welzow Süd

Böschungsüberwachung mit einem geodätischem Monitoringsystem im Tagebau Welzow Süd Böschungsüberwachung mit einem geodätischem Monitoringsystem im Tagebau Welzow Süd Dipl.-Ing. Carsten Grienitz GeoSurvey GmbH Geoforum Leipzig, 2012 GeoSurvey GmbH Trimble Center Ost Zentrale: Semmelweisstraße

Mehr

Funk-Datenlogger- System

Funk-Datenlogger- System Funk-Datenlogger- System Saveris 2 Temperaturund Feuchteüberwachung neu gedacht Datenübertragung über WLAN Alle Messdaten jederzeit verfügbar, an jedem Ort, auf jedem Gerät C %rf Alarmierung bei Grenzwertüberschreitung

Mehr

Tinytag Funk- Datenlogger- Software

Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Funk- Datenlogger- Software Seite: 1 Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Explorer ist die Windows- basierte Software zum Betrieb eines Tinytag Funk- Systems. Die Anwender können ihre Daten

Mehr

Im Kapitel Resourc Manager werden die verschiedenen Möglichkeiten der Überwachung von Messwerten eines Server oder Benutzers erläutert.

Im Kapitel Resourc Manager werden die verschiedenen Möglichkeiten der Überwachung von Messwerten eines Server oder Benutzers erläutert. 4 Resource Manager Erfassung von Messwerten und deren Auswertung. 4.1 Übersicht Themen des Kapitels Resource Manager Themen des Kapitels Einsatz des Resource Managers Installation des Resource Managers

Mehr

DOKUMENTATION. Alarm. für die Software zur Protokollüberwachung. Treskowstr. 41 D-12623 Berlin

DOKUMENTATION. Alarm. für die Software zur Protokollüberwachung. Treskowstr. 41 D-12623 Berlin DOKUMENTATION für die Software zur Protokollüberwachung Alarm Treskowstr. 41 D-12623 Berlin Telefon 030-53010 795 Telefax 030-53010 605 Internet www.mit-gmbh.biz Inhaltsverzeichnis Bestimmungszweck...3

Mehr

IT SOLUSCOPE. Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung

IT SOLUSCOPE. Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung IT SOLUSCOPE Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung IT SOLUSCOPE Intuitiv IT SOLUSCOPE Basierend auf der Informationstechnologie vernetzt IT Soluscope Ihre Soluscope Geräte und informiert Sie in Echtzeit

Mehr

Service Level Agreement (SLA)

Service Level Agreement (SLA) Header text here Service Level Agreement (SLA) Backup Pro Service 1 Einleitung Dieses Service Level Agreement ( SLA ) ist Bestandteil der vertraglichen Beziehungen der Parteien. Es definiert insbesondere

Mehr

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung CycloAgent v2 Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung...2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren...2 CycloAgent installieren...4 Anmelden...8 Ihr Gerät registrieren...9 Registrierung Ihres Gerätes

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein:

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: 1. Access Point im Personal Mode (WEP / WPA / WPA2) 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration des Access Point Modus gezeigt. Zur Absicherung der Daten werden die verschiedenen Verschlüsselungsalgorithmen

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation SAP Supplier Lifecycle Management SAP SLC 1.0 SP02 Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC)... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1

Mehr

Kältekreisüberwachung IK 11/12 RSD. Betriebsanleitung

Kältekreisüberwachung IK 11/12 RSD. Betriebsanleitung Kältekreisüberwachung IK 11/12 RSD Betriebsanleitung Inhalt 1 Technische Beschreibung... 3 2 Inbetriebnahme Kältekreisüberwachung... 5 2.1 Inbetriebnahme Kreis 1... 5 2.1.1 Konfigurieren Kreis 1... 5 2.1.2

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. Access-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. Access-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA Access-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung Bitte

Mehr

www.elpro.com Zentrales Monitoring System mit

www.elpro.com Zentrales Monitoring System mit www.elpro.com Zentrales Monitoring System mit ECOLOG-NET LAN-Datenlogger Zentrales Monitoring System MIT elpros ZENTRALEm MONITORING system die messdaten im griff IST ES SCHWIERIG, EIN ZENTRALES MONITORING

Mehr

SOFTWARE FÜR MOBILE ANLAGEN- INSPEKTIONEN MIT EX-SCHUTZ TERMINALS

SOFTWARE FÜR MOBILE ANLAGEN- INSPEKTIONEN MIT EX-SCHUTZ TERMINALS Traq360 SOFTWARE FÜR MOBILE ANLAGEN- INSPEKTIONEN MIT EX-SCHUTZ TERMINALS Kontrollen und Inspektionen in der Produktionsanlage vor Ort durchgeführt von qualifizierten Mitarbeiter in Rundgängen- sind ein

Mehr

EBI 300 / 310 / 330 USB-DATENLOGGER ZUR ÜBERWACHUNG DER KÜHLKETTE

EBI 300 / 310 / 330 USB-DATENLOGGER ZUR ÜBERWACHUNG DER KÜHLKETTE EBI 300 / 310 / 330 USB-DATENLOGGER ZUR ÜBERWACHUNG DER KÜHLKETTE Überwachung der Kühlkette Die leicht zu handhabenden Datenlogger mit USB-Anschluss überwachen die Temperatur und / oder die Feuchte während

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

Mid Volume High Volume Customized d Solutions AUTOMATISCHES SMD-LAGERSYSTEM. be more flexible

Mid Volume High Volume Customized d Solutions AUTOMATISCHES SMD-LAGERSYSTEM. be more flexible Prototyping otyping Low w Volume V Mid Volume High Volume Customized d Solutions AUTOMATISCHES SMD-LAGERSYSTEM be more flexible TOWER Lagert bis zu 546 Rollen oder 294 Paletten Überwachung der Feuchtigkeit

Mehr

Installationsanleitung. 2011 HSC GmbH Dürrweitzschen

Installationsanleitung. 2011 HSC GmbH Dürrweitzschen Inhaltsverzeichnis 1 Systemvorrausetzungen... 1 2 Wichtige... Bemerkungen zur Installation 1 3 Arbeitsplatzinstallation... 1 Softwareinstallation... 1 Datenbankverbindung... 2 4 Serverinstallation... 2

Mehr

Mini-FAQ v1.3 CMS-50E. Fingerpulsoximeter

Mini-FAQ v1.3 CMS-50E. Fingerpulsoximeter Mini-FAQ v1.3 CMS-50E Fingerpulsoximeter 1.) Wie macht man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX CMS-50E zum Computer und wie speichert man diese Messdaten auf Festplatte? 2.) Wie nimmt man mit dem PULOX

Mehr

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre unserer Fragen und Antworten! Thermoguard Deutschland * Thermoguard Schweiz

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre unserer Fragen und Antworten! Thermoguard Deutschland * Thermoguard Schweiz Sehr geehrter Interessent, auf den folgenden Seiten haben wir für Sie die 24 häufigsten Fragen und Antworten zu unserem System Thermoguard zusammengestellt. Anregungen und Erweiterungen nehmen wir gerne

Mehr

NEWSTEO WEBMONITOR USER GUIDE

NEWSTEO WEBMONITOR USER GUIDE SFDO-WEBxx-003-0101 NEWSTEO WEBMONITOR USER GUIDE Zielsetzung: Anwenderhandbuch für den NEWSTEO Collector: Support: Hosting der Daten auf dem NEWSTEO-Server. Mit einer Webmonitor-Schnittstelle Für Fragen,

Mehr

Smart Settings Manipulationssichere Parametrierung von Schutzgeräten

Smart Settings Manipulationssichere Parametrierung von Schutzgeräten Fachartikel November 2015 KRIWAN-Motorschutzparametrierung Smart Settings Manipulationssichere Parametrierung von Schutzgeräten Neue Motorschutzrelais von KRIWAN sind zum einen manipulationssicher und

Mehr

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29)

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der

Mehr

Druckerverwaltungssoftware MarkVision

Druckerverwaltungssoftware MarkVision Druckerverwaltungssoftware MarkVision Die im Lieferumfang Ihres Druckers enthaltene CD Treiber, MarkVision und Dienstprogramme umfaßt MarkVision für Windows 95/98/2000, Windows NT 4.0 und Macintosh. Die

Mehr

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung. Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control

Endpoint Web Control Übersichtsanleitung. Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Endpoint Web Control Übersichtsanleitung Sophos Web Appliance Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Endpoint Web Control...3 2 Enterprise Console...4

Mehr

Berichtsmanagement. mehr unter www.ees-online.de. Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten

Berichtsmanagement. mehr unter www.ees-online.de. Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten Berichtsmanagement Berichte aus aktuellen und historischen Daten erstellen und weiterverarbeiten Zuverlässige und regelmäßige Berichterstattung ist für die Überwachung von weiträumig verteilten Anlagen

Mehr

Benutzerhandbuch. Bürgel ConsumerCheck für OXID eshop

Benutzerhandbuch. Bürgel ConsumerCheck für OXID eshop Bürgel ConsumerCheck für OXID eshop Benutzerhandbuch 2014 derksen mediaopt GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Es wurden alle Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass die in diesem Benutzerhandbuch

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

Infoblox Network Insight-Appliances. Spezifikationen: Hardware und Leistung

Infoblox Network Insight-Appliances. Spezifikationen: Hardware und Leistung Infoblox Network Insight-Appliances Spezifikationen: Hardware und Leistung Appliances mit erhöhter Sicherheit zur Identifizierung von Netzwerk-Infrastrukturen Bei den Infoblox-Geräten handelt es sich um

Mehr

Recordersoftware Version 7.1.4 SP C

Recordersoftware Version 7.1.4 SP C Technische Mitteilung Recordersoftware Version 7.1.4 SP C DLS-Recorder Deutsch Version 1.1 / 2011-12-19 1 Zusammenfassung Dieses Dokument beinhaltet Informationen über Neuerungen und Änderungen, die mit

Mehr

DB2 Kurzeinführung (Windows)

DB2 Kurzeinführung (Windows) DB2 Kurzeinführung (Windows) Michaelsen c 25. Mai 2010 1 1 Komponenten von DB2 DB2 bietet zahlreiche graphische Oberflächen für die Verwaltung der verschiedenen Komponenten und Anwendungen. Die wichtigsten

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de Warenwirtschaft Handbuch - Administration 2 Warenwirtschaft Inhaltsverzeichnis Vorwort 0 Teil I Administration 3 1 Datei... 4 2 Datenbank... 6 3 Warenwirtschaft... 12 Erste Schritte... 13 Benutzerverwaltung...

Mehr

SiteAudit Knowledge Base. Move Add Change Tracking. Vorteile Übersicht. In diesem Artikel: Vorteile Übersicht Funktionsübersicht Berichte anpassen

SiteAudit Knowledge Base. Move Add Change Tracking. Vorteile Übersicht. In diesem Artikel: Vorteile Übersicht Funktionsübersicht Berichte anpassen SiteAudit Knowledge Base Move Add Change Tracking Dezember 2010 In diesem Artikel: Vorteile Übersicht Funktionsübersicht Berichte anpassen MAC Benachrichtigungen Vorteile Übersicht Heutzutage ändern sich

Mehr

MicroLink dlan Starter Kit Ethernet/USB

MicroLink dlan Starter Kit Ethernet/USB Zwei HomePlug-Adapter Netzwerk & Internetanschluss über das hauseigene Stromnetz HomePlug-Adapter MicroLink dlan Ethernet mit Ethernet-Schnittstelle und MicroLink dlan USB mit USB-Schnittstelle für die

Mehr

WebRTU. Schritt-für-Schritt. Anleitungen

WebRTU. Schritt-für-Schritt. Anleitungen Schritt-für-Schritt WebRTU Anleitungen 1. Lokale Ein- und Ausgänge einlesen 2. Daten externer Geräte einlesen 3. Daten an externe Geräte senden 4. Modem einstellen 5. SMS-Alarmierung bei Grenzwertüberschreitung

Mehr

Für alle Unternehmensgrößen das perfekte WLAN-Management Cloud NetManager

Für alle Unternehmensgrößen das perfekte WLAN-Management Cloud NetManager Für alle Unternehmensgrößen das perfekte WLAN-Management Controllerloses WLAN-Management WLAN Management als SaaS oder als virtuelle Maschine Perfekt für Filialisten Automatisierte Inbetriebnahme ohne

Mehr

AccountPlus Systemkonfiguration

AccountPlus Systemkonfiguration Anwenderhandbuch AccountPlus Systemkonfiguration Version 1.10 Inhalt: 1 ANWENDUNG... 3 2 DAS PROGRAMM... 3 2.1 Startparameter...5 2.2 Die Karteikarte ACCTPLUS.INI...5 2.3 Die Karteikarte Datenbanken...5

Mehr

Recording Server Version 8.0.7.4

Recording Server Version 8.0.7.4 Technische Mitteilung Deutsch Recording Server Version 8.0.7.4 Windows Version Version 1.0 / 2015-02-25 1 Zusammenfassung Dieses Dokument beinhaltet Informationen über Neuerungen und Änderungen, die mit

Mehr

LOG-FT BAG Filetransfer zum Austausch mit dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) Kurzanleitung

LOG-FT BAG Filetransfer zum Austausch mit dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) Kurzanleitung Filetransfer zum Austausch mit dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) Kurzanleitung VERSION 8.0 FEBRUAR 2013 Logics Software GmbH Schwanthalerstr. 9 80336 München Tel.: +49 (89) 55 24 04-0 Fax +49 (89) 55

Mehr

MaxComm für eine individuelle Anlagenüberwachung

MaxComm für eine individuelle Anlagenüberwachung MaxComm für eine individuelle Anlagenüberwachung Zum SolarMax Sortiment gehört eine ganze Reihe von Produkten, welche es Ihnen erlauben, Ihre Anlage kontinuierlich zu überwachen. Sämtliche Wechselrichter

Mehr

Server-Eye. Stand 30.07.2013 WWW.REDDOXX.COM

Server-Eye. Stand 30.07.2013 WWW.REDDOXX.COM Server-Eye Stand 30.07.2013 Copyright 2012 by REDDOXX GmbH REDDOXX GmbH Neue Weilheimer Str. 14 D-73230 Kirchheim Fon: +49 (0)7021 92846-0 Fax: +49 (0)7021 92846-99 E-Mail: info@reddoxx.com Internet: http://www.reddoxx.com

Mehr

Kurz-Anleitung zur Berechnung kompatibler Setups mittels der Shure Wireless Workbench Software

Kurz-Anleitung zur Berechnung kompatibler Setups mittels der Shure Wireless Workbench Software Kurz-Anleitung zur Berechnung kompatibler Setups mittels der Shure Wireless Workbench Software Shure Europe GmbH Wannenäckerstr. 28 74078 Heilbronn 07131-7214-30 support@shure.de Diese Kurzanleitung soll

Mehr

Thermo Button - Hygro Button

Thermo Button - Hygro Button Beschreibung Ø 16 mm, Dicke 6 mm Kapsel aus nichtrostendem Stahl Dicht, IP 65 Eindeutige Identifizierung durch Seriennummer Button - Hygro Button Der kleinste Logger der Welt, für Temperatur und Feuchtigkeit

Mehr

Neueste Prüfgeräte für den Anwender

Neueste Prüfgeräte für den Anwender DGZfP-Jahrestagung 2014 Mo.2.A.5 More Info at Open Access Database www.ndt.net/?id=17353 Kurzfassung Neueste Prüfgeräte für den Anwender Ulrich ROES *, Johannes BÜCHLER * * GE Sensing & Inspection Technologies

Mehr

Bedienungsanleitung. Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50

Bedienungsanleitung. Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50 Bedienungsanleitung Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50 Einleitung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Datenlogger zum Messen und Speichern

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

SYSTEM REQUIREMENTS. 8MAN v4.5.x

SYSTEM REQUIREMENTS. 8MAN v4.5.x SYSTEM REQUIREMENTS 8MAN v4.5.x 2 HAFTUNGSAUSSCHLUSS Die in diesem Handbuch gemachten Angaben können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern und gelten als nicht rechtsverbindlich. Die beschriebene

Mehr

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure)

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Unterrichtseinheit 5: Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Verschlüsselung mit öffentlichen Schlüsseln ist eine bedeutende Technologie für E- Commerce, Intranets,

Mehr

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice Avira Server Security Produktupdates Best Practice Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Avira Server Security?... 3 2. Wo kann Avira Server Security sonst gefunden werden?... 3 3. Was ist der Unterschied zwischen

Mehr

Technisches Datenblatt Egardia SmartHome Alarmanlage

Technisches Datenblatt Egardia SmartHome Alarmanlage Technisches Datenblatt Egardia SmartHome Alarmanlage Einsteigerpaket, mit dem Sie Ihr Haus schnell und einfach gegen Einbruch sichern. Sie können dieses SmartHome Einsteigerpaket einfach auf bis zu 160

Mehr

HAFTUNGSAUSSCHLUSS URHEBERRECHT

HAFTUNGSAUSSCHLUSS URHEBERRECHT SYSTEM REQUIREMENTS 2 HAFTUNGSAUSSCHLUSS Die in diesem Handbuch gemachten Angaben können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern und gelten als nicht rechtsverbindlich. Die beschriebene Software

Mehr

Futuratherm CoolProtect-EDV

Futuratherm CoolProtect-EDV Futuratherm CoolProtect-EDV Futuratherm CoolProtect-EDV-"Temperaturüberwachungssystem" für die Überwachung von bis zu 4 Serverräumen (4 Temperatursensoren) mit integrierter Temperatur-Loggerfunktion. Die

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen

PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen Net Display Systems (Deutschland) GmbH - Am Neuenhof 4-40629 Düsseldorf Telefon: +49 211 9293915 - Telefax: +49 211 9293916 www.fids.de - email: info@fids.de Übersicht

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Technical Note 32. 2 ewon über DSL & VPN mit einander verbinden

Technical Note 32. 2 ewon über DSL & VPN mit einander verbinden Technical Note 32 2 ewon über DSL & VPN mit einander verbinden TN_032_2_eWON_über_VPN_verbinden_DSL Angaben ohne Gewähr Irrtümer und Änderungen vorbehalten. 1 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

UNTERWERKE. Steuerungs- und lokales SCADA System

UNTERWERKE. Steuerungs- und lokales SCADA System UNTERWERKE Steuerungs- und lokales SCADA System STEUERUNGS- UND LOKALES SCADA-SYSTEM Die von Sécheron gebotene Lösung für die lokale Steuerung und Überwachung von Traktionsunterwerken repräsentiert einen

Mehr

Glossar der Aliro Symbole

Glossar der Aliro Symbole Glossar der Aliro Symbole Das Glossar der Aliro-Softwaresymbole ist eine umfassende Liste aller Symbole, die in der Software benutzt werden. Es soll Ihnen helfen, die Symbole und ihre Funktion zu identifizieren.

Mehr

EINBINDUNG STERILISATOR

EINBINDUNG STERILISATOR EINBINDUNG STERILISATOR Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Seite 1/7 Um eine lückenlose Dokumentation der Benutzung sterilisierter Produkte beim Patienten zu gewährleisten, ist es möglich die

Mehr

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM Seite 1 1.0 GRUNDLAGEN LSM 1.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN AB LSM 3.1 SP1 (ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN) ALLGEMEIN Lokale Administratorrechte zur Installation Kommunikation: TCP/IP (NetBios aktiv), LAN (Empfehlung:

Mehr

testo Saveris Web Access Software Bedienungsanleitung

testo Saveris Web Access Software Bedienungsanleitung testo Saveris Web Access Software Bedienungsanleitung 2 1 Inhalt 1 Inhalt 1 Inhalt... 3 2 Leistungsbeschreibung... 4 2.1. Verwendung... 4 2.2. Systemvoraussetzungen... 4 3 Installation... 5 3.1. Installation

Mehr

Software Wildpackets AiroPeek NX

Software Wildpackets AiroPeek NX Software Wildpackets AiroPeek NX Seite 1 / 5 Wildpackets - AiroPeek NX Netzwerkanalyse Software für WLAN nach IEEE 802.11 a/b/g mit integrierten Expertensystem. Möchten Sie ein größeres Wireless LAN fit

Mehr

Zertifikate Radius 50

Zertifikate Radius 50 Herstellen einer Wirelessverbindung mit Zertifikat über einen ZyAIR G-1000 Access Point und einen Radius 50 Server Die nachfolgende Anleitung beschreibt, wie eine ZyWALL Vantage RADIUS 50 in ein WLAN zur

Mehr

Kurzanleitung. Logstar_FTP. Version 1.1

Kurzanleitung. Logstar_FTP. Version 1.1 Kurzanleitung Logstar_FTP Version 1.1 Februar 2006 UP GmbH Anleitung_Logstar_FTP_1_24.doc Seite 1 von 8 LOGSTAR _FTP Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 Registrierung...3 Das Logstar_FTP Hauptmenu...4 Server...4

Mehr

Hochaulösungs-Netzwerk-Videorekorder- Workstation

Hochaulösungs-Netzwerk-Videorekorder- Workstation Hochaulösungs-Netzwerk-Videorekorder- Workstation Kein anderes System erreicht die Deutlichkeit von Bildausschnitten wie die, die Sie durch Avigilons End-to-End- Überwachungslösungen erhalten. Avigilon

Mehr