Techniken des Web-Experimentierens

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Techniken des Web-Experimentierens"

Transkript

1 Techniken des Web-Experimentierens Ulf-Dietrich Reips Talk on occasion of the invited workshop "The Internet: A setting for experimental research in the social sciences" by the German Society for Psychology (DGPs) and the Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA), Mannheim. ZUMA, June 20-21, 2002.

2 Techniken des Web-Experimentierens In den letzten Jahren wurden in der Anwendung von Web- Experimenten eine Reihe von Techniken entwickelt, die dabei helfen, die Vorteile der Methode zu nutzen und die Datenqualität bei der Forschung über das Internet zu sichern. Zu diesen Techniken gehören: Ernsthaftigkeitscheck; Hohe Hürde; Motivationstechniken; Kontrolle multipler Teilnahmen; Kontrolle motivationaler Konfundierung; Nicht-offensichtliche Dateibenennung; Angabe von Kontaktinformationen; Randomisierung und Pseudo-Randomisierung; Abbruchreduzierendes Design; und:

3 Die Technik verteilten Web-Experimentierens

4 (Reips, 1997, 2000) (Reips, 1997, 2000)

5 (Reips, 1997, 2000) (Reips, 1997, 2000)

6 Die Warm-up-Technik Warm-up-Phase Experimentalphase

7 Ist 85 eine ungerade Zahl? A B % Fehler, RT=1312ms 4% Fehler, RT=1157ms

8 Die Warm-up-Technik im Web-Experiment von Reips, Morger und Meier (2001) Die Warm-up Technik im Web-Experiment von Reips, Morger und Meier (2001) Verbleibende Teilnehmer in Prozent Warm-up-Phase Start Instr 1 Instr 2 Instr 3 Instr 4 Item 1 Item 12 Letztes Item Webseite Experimentalphase

9 Fehlerquellen beim Web-Experimentieren

10 Konfigurationsfehler In der bisherigen Praxis des Web-Experimentierens hat sich gezeigt, daß der Einsatz dieser Methode häufig von einer Reihe von Konfigurationsfehlern begleitet wird, die schwerwiegende Auswirkungen haben können (Reips, 2001, in press). Konfigurationsfehler I: Erlauben von Außenzugriffen auf ungeschützte Verzeichnisse. Skandalöserweise recht häufig (bis zu einem Drittel!) Konfigurationsfehler II: Veröffentlichen von Versuchspersonendaten per URL. Bei Übertragung der Daten aus Formfeldern können diese in die Logdatei eines fremden Webservers geschrieben werden. Konfigurationsfehler III: Die Datei- oder Feldnamen verraten die Struktur des Experiments. Abhilfe: Mischung aus logischen und zufälligen Zeichenfolgen bei Benennungen.

11 Server- und OS- Sicherheit securityfocus.com (2001)

12 Konfigurationsfehler IV: Nichtberücksichtigung der technischen Varianz im Internet. Es gibt große Unterschiede zwischen verschiedenen Web-Browsern, Netzverbindungen, Hardwarekomponenten etc. So kann es z.b. zu Versuchsabbrüchen kommen, die aus der Interaktion zwischen bestimmten Web-Browser- Versionen und inkompatiblen Elementen auf Webseiten stammen (Eichstaedt, 2000; Schwarz & Reips, 2001). Konfigurationsfehler V: Verzerrte Ergebnisse durch mangelhaften Einsatz von Formelementen. Ungenügende Benennung oder keine neutralen Voreinstellungen (z.b. Hier auswählen ) --> z.b. jede Nichtantwort in einem Pop-Up-Menü wird zu einem Eintrag:

13 Beispiele

14 Längenschätzung in der Archimedischen Spirale (mit H. Krist)

15 Die Länge s einer Archimedischen Spirale ist abhängig von der Anzahl der Umdrehungen n und dem Endradius re

16

17

18

19 Normative Beziehung

20 visuell visuell & motorisch

21 visuell visuell & motorisch

22

23

24

25 10-Schritte-Prozess, begleitet strukturiert Versuchsplanung-bezogenes Denken interaktiv intuitives Lernen von experimentellem Design dynamisches Erstellen zugeschnittener Versuchssteuerung visualisiert den Versuchsplan, ausdruckbar erspart tiefgreifende Programmierarbeit

26 beherrscht: vollständige und unvollständige Versuchspläne experimentelle (between-subjects and within-subject) und quasiexperimentelle Faktoren zufällige Zuteilung der Teilnehmer zu Versuchsbedingungen Zuteilung der Teilnehmer zu Versuchsbedingungen aufgrund von Stufen quasi-experimenteller Faktoren zufällige oder feste Reihenfolge von Versuchsblocks automatische Vermeidung von Seitenanzahl-Kofundierung Javascript-Test-Umleitungsfunktion um Abbruch zu minimieren zufällig generierte session IDs für besseres Datenhandling Generierung kopierfertigen HTML- und Javascript-Codes graphische und listenartige Darstellung des Versuchsdesigns, in Form von Ordnern und Webseiten

27 (aus Reips & Neuhaus, in press)

28 (aus Reips & Neuhaus, in press)

29 live demo (aus Reips & Neuhaus, in press)

30

31

32 Logdateianalyse

33

34

35 Logfile-Format (!) CONNECTION_ID DATE TIME RESULT HOSTNAME URL BYTES_SENT AGENT REFERER TRANSFER_TIME SEARCH_ARGS

36 Loganalyzer: Link

37 Loganalyzer:

38 Standards und Vorschläge 1/3 Benutzen Sie Tools, die Konfigurationsfehler vermeiden helfen und automatisch Internet-Experimentalmethodik einbauen, z.b. WEXTOR Machen Sie Vortests mit den Materialien hinsichtlich Verständlichkeit und Platformunabhängigkeit Wägen Sie ab zwischen den Vor- und Nachteilen von Skriptsprachen und Plug-Ins Überprüfen Sie Ihr Web-Experiment auf Konfigurationsfehler (Reips, in press) Verlinken Sie Ihr Web-Experiment mit verschiedenen Internet sites und -Services (multiple site entry technique), um den Einfluss von Selbstselektion und die Generalisierbarkeit abschätzen zu können Führen Sie Ihr Experiment online und offline durch, zum Vergleich

39 Standards und Vorschläge 2/3 Wenn Dropout vermieden werden soll: Warm-up-Technik Dropout nutzen, um motivationale Konfundierung festzustellen Nutzen Sie die Hohe-Hürde-Technik, Incentive-Informationen, und Fragen nach persönlichen Angaben, um Zeitpunkt und Grad von Dropout zu beeinflussen Filterfragen (Ernsthaftigkeit der Teilnahme, Expertenstatus, Sprachbeherrschung etc.) an den Anfang des Experiments Keine offensichtliche Benennung von Dateien, Bedingungen und, falls vorhanden, Passwörtern Mehrfachteilnahmen können mit Teilnehmer-Pools (Online-Panels) und Passworttechniken eingeschränkt werden Konsistenzprüfungen durchführen

40 Standards und Vorschläge 3/3 Rohdaten sollten 1. gesammelt und 2. aufbewahrt werden für spätere Re-Analysen durch andere Mitglieder der scientific community Berichten Sie Dropoutverläufe oder zumindest Dropoutraten, getrennt für die Versuchsbedingungen Die Experimentalmaterialien sollten im Internet weiterhin verfügbar gehalten werden, da sie oft einen viel besseren Eindruck des Experiments vermitteln als es verbal je möglich ist.

41 Literatur* Eichstaedt, J. (2001). Reaction time measurement by JAVA-applets implementing Internet-based experiments. Behavior Research Methods, Instruments, and Computers, 33, Reips, U.-D. (1996). Experimenting in the World WideWeb. Paper presented at the 1996 Society for Computers in Psychology conference, Chicago. Reips, U.-D. (1997). Das psychologische Experimentieren im Internet. In B. Batinic (Ed.), Internet für Psychologen (pp ). Göttingen: Hogrefe. Reips, U.-D. (1999). Online research with children. In U.-D. Reips, B. Batinic, W. Bandilla, M. Bosnjak, L. Gräf, K. Moser, & A. Werner (Eds.), Current Internet science - trends, techniques, results. Aktuelle Online- Forschung - Trends, Techniken, Ergebnisse. Zürich: Online Press. Retrieved April 7, 2002 from Reips, U.-D. (2000). The Web Experiment Method: Advantages, disadvantages, and solutions. In M. H. Birnbaum (Ed.), Psychological experiments on the Internet (pp ). San Diego, CA: Academic Press. Reips, U.-D. (2001). Merging field and institution: Running a Web laboratory. In U.-D. Reips & M. Bosnjak (Eds.), Dimensions of Internet Science (pp. 1-22). Lengerich: Pabst. Reips, U.-D. (2001). Web-Experimente: Eckpfeiler der Online-Forschung. In A. Theobald, M. Dreyer & T. Starsetzki (Hrsg.). Online-Marktforschung: Beiträge aus Wissenschaft und Praxis (S ). Wiesbaden: Gabler. Reips, U.-D., Morger, V., & Meier, B. (2001). "Fünfe gerade sein lassen": Listenkontexteffekte beim Kategorisieren. Reips, U.-D., & Neuhaus, C. (2002). WEXTOR: A Web-based tool for generating and visualizing experimental designs and procedures. Behavior Research Methods, Instruments, & Computers, 34, Reips, U.-D., & Stieger, S. (2004). Scientific LogAnalyzer: A Web-based tool for analyses of server log files in psychological research. Behavior Research Methods, Instruments, & Computers, 36, Schwarz, S., & Reips, U.-D. (2001). CGI versus JavaScript: A Web experiment on the reversed hindsight bias. In U.-D. Reips & M. Bosnjak (Eds.), Dimensions of Internet Science (pp ). Lengerich: Pabst. *later updated for PDF of this presentation to reflect final published versions

42 Ausblick Offene Frage: Werden die neuen Medien die Arbeitssituation von Experimentalpsychologen verbessern?

43 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Web-Experimente: Eckpfeiler der Online-Forschung

Web-Experimente: Eckpfeiler der Online-Forschung Vorabdruck von: Reips, U.-D. (2003). Web-Experimente: Eckpfeiler der Online-Forschung [Web experiments: Cornerstones in Online Research (Rev. ed.)]. In A. Theobald, M. Dreyer & T. Starsetzki (Hrsg.). Online-Marktforschung:

Mehr

Internet-basierte Methoden

Internet-basierte Methoden Internet-basierte Methoden (Internet-based methods) Ulf-Dietrich Reips Psychologisches Institut Universität Zürich u.reips@psychologie.unizh.ch [jetzt reips@deusto.es ; URLs im Kapitel ebenfalls aktualisiert]

Mehr

Theorieseminar. Online-Forschung. Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen 2 SWS; Kredit: 2; erster Termin: 12.04.2005, max. Teilnehmer: 20, auch für SBM

Theorieseminar. Online-Forschung. Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen 2 SWS; Kredit: 2; erster Termin: 12.04.2005, max. Teilnehmer: 20, auch für SBM Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen Lehrstuhl für Psychologie, insb. Wirtschafts- und Sozialpsychologie - Prof. Dr. K. Moser - Telefon (0911) 5302-247 Fax (0911) 5302-243 Christopher.Verheyen@wiso.uni-erlangen.de

Mehr

Online-Erhebungen in der wissenschaftlichen Sozialforschung

Online-Erhebungen in der wissenschaftlichen Sozialforschung Online-Erhebungen in der wissenschaftlichen Sozialforschung Ulf-Dietrich Reips Prolog Internet-basierte Forschung ist eine konsequente Übertragung von Labor- und Felduntersuchungen in das weltweite Netz,

Mehr

Marktforschung im Internet

Marktforschung im Internet Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen Lehrstuhl für Psychologie, insb. Wirtschafts- und Sozialpsychologie - Prof. Dr. K. Moser - Telefon (0911) 5302-247 Fax (0911) 5302-243 Christopher.Verheyen@wiso.uni-erlangen.de

Mehr

Online Research in der Psychologischen Forschung

Online Research in der Psychologischen Forschung Abteilung für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie des Instituts für Psychologie der Uni Wien Brigitte Wagner: Online Research in der Psychologischen Forschung Skriptum zur Lehrveranstaltung

Mehr

Probleme der Internetbefragung Hauptseminar für den Bereich DEG 2: Erziehungswissenschaftliche Methodologie

Probleme der Internetbefragung Hauptseminar für den Bereich DEG 2: Erziehungswissenschaftliche Methodologie Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie Fachbereich 12 Prof. Dr. Ronald Hitzler Universität Dortmund D-44221 Dortmund Dipl.-Pol. Michaela Pfadenhauer WS 2001/2002 Dipl.-Päd. Ivonne Bemerburg Dienstag 12.00-16.00

Mehr

Drop-out wegen JavaScript: "Das habe ich unmöglich wissen können" Ein Web-Experiment zum Reversed Hindsight Bias

Drop-out wegen JavaScript: Das habe ich unmöglich wissen können Ein Web-Experiment zum Reversed Hindsight Bias Drop-out wegen JavaScript: "Das habe ich unmöglich wissen können" Ein Web-Experiment zum Reversed Hindsight Bias Stefan Schwarz 1 (Universität Mannheim) und Ulf-Dietrich Reips (Universität Zürich) JavaScript

Mehr

Web-unterstütztes Experimentieren: Das Netz im Labor?

Web-unterstütztes Experimentieren: Das Netz im Labor? Web-unterstütztes Experimentieren: Das Netz im Labor? Polkehn, Knut & Wandke, Hartmut 1 In Untersuchungen zu gestaltungsrelevanten Aspekten der Navigation in Intranets verwenden wir die Methode des Web-unterstützten

Mehr

Einrichtung Secure-FTP

Einrichtung Secure-FTP Einrichtung Secure-FTP ONEGroup Hochriesstrasse 16 83101 Rohrdorf Steffen Prochnow Hochriesstrasse 16 83101 Rohrdorf Tel.: (08032) 989 492 Fax.: (01212) 568 596 498 agb@onegroup.de 1. Vorwort... 2 2. Einrichtung

Mehr

Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I

Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I gültig ab WiSe 2015/2016 Primäres Lehrbuch B.G.1 Lernen, Gedächtnis und Wissen (Hilbig) Lieberman, D.A. (2012). Human learning and memory. Cambridge:

Mehr

Online-Erhebungen : 5. Wissenschaftliche Tagung

Online-Erhebungen : 5. Wissenschaftliche Tagung www.ssoar.info Online-Erhebungen : 5. Wissenschaftliche Tagung Veröffentlichungsversion / Published Version Konferenzband / conference proceedings Zur Verfügung gestellt in Kooperation mit / provided in

Mehr

Mac OS X Consoliero Teil 14: Webmail Agent unter Mac OS X Server 10.2

Mac OS X Consoliero Teil 14: Webmail Agent unter Mac OS X Server 10.2 Mac OSX Consoliero Teil 14 Seite: 1/10 Mac OS X Consoliero Weiterführende Dokumentationen für Administratoren. Mac OS X Consoliero Teil 14: Webmail Agent unter Mac OS X Server 10.2 Christoph Müller, PTS

Mehr

Einführung ins Experimentieren. Methodenpropädeutikum II Allgemeine Psychologie. Überlegungen zum exp. Design. Adrian Schwaninger & Stefan Michel

Einführung ins Experimentieren. Methodenpropädeutikum II Allgemeine Psychologie. Überlegungen zum exp. Design. Adrian Schwaninger & Stefan Michel Methodenpropädeutikum II Allgemeine Psychologie Adrian Schwaninger & Stefan Michel Einführung ins Experimentieren 1. Fragestellung und Hypothesen 2. Variablen und Operationalisierung UV und Störvariablen

Mehr

Drop-Out-Analyse: Wirkungen des Untersuchungsdesigns

Drop-Out-Analyse: Wirkungen des Untersuchungsdesigns Drop-Out-Analyse: Wirkungen des Untersuchungsdesigns F. Knapp 1, M. Heidingsfelder 2 Drop-Out, der vorzeitige Ausstieg aus einer Befragung (Befragungsabbruch), ist für Web-/ Online-Befragungen ein spezielles

Mehr

Theorie und Techniken des Web-Experimentierens

Theorie und Techniken des Web-Experimentierens Theorie und Techniken des Web-Experimentierens Ulf-Dietrich Reips Es gibt drei prinzipielle Möglichkeiten, Daten im Internet zu sammeln, die Schlüsse über menschliches Verhalten erlauben. Es sind: nichtreaktive

Mehr

Applets Belebung von Webseiten. Dipl.-Ing. Wolfgang Beer

Applets Belebung von Webseiten. Dipl.-Ing. Wolfgang Beer Applets Belebung von Webseiten Dipl.-Ing. Wolfgang Beer Was sind Applets? Java Klassen, die spezielle Richtlinien befolgen, um: "in Internet-Browsern lauffähig zu sein" Somit ist, komplexere Funktionalität,

Mehr

Schwachstellenanalyse 2013

Schwachstellenanalyse 2013 Schwachstellenanalyse 2013 Sicherheitslücken und Schwachstellen in Onlineshops Andre C. Faßbender Schwachstellenforschung Faßbender 09.01.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Abstract... 3 2. Konfiguration der getesteten

Mehr

Vorbereitungen zum SIMOTION Webserver Tutorial Anwenderdefinierte Webseiten

Vorbereitungen zum SIMOTION Webserver Tutorial Anwenderdefinierte Webseiten SIMOTION Tutorials Vorbereitungen zum SIMOTION Webserver Tutorial Anwenderdefinierte Webseiten siemens.com/answers SIMOTION- 2 Webserver aktivieren 3 Demo-Variablen hinzufügen 4 Web-Editor 6 Web- 10 SIMOTION

Mehr

Anleitung Webalizer. Inhaltsverzeichnis

Anleitung Webalizer. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis. Aufgabe / Nutzen des s... 2. Allgemeine Informationen...2.2 Begriffserklärungen...2 2. Zugang zum... 2 3. Die Eingangsseite... 3 4. Die Monatsübersichten und Tagesübersichten... 3 4.

Mehr

Fragebogen- und Testkonstruktion in der Online-Forschung

Fragebogen- und Testkonstruktion in der Online-Forschung Fragebogen- und Testkonstruktion in der Online-Forschung Dr. Meinald T. Thielsch 13. Juni 2008 Globalpark Innovations 2008 Diagnostisches Problem der (Online-)Forschung Es werden in vielen Arbeiten der

Mehr

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Inhalt Content Management (CM) Allgemeines über CMS CMS Typen Open Source vs. Lizenzsoftware Joomla! Quellen Content Management

Mehr

Web-Modul in Lightroom 5. Stefan Sporrer

Web-Modul in Lightroom 5. Stefan Sporrer Web-Modul in Lightroom 5 Stefan Sporrer Photoshop Lightroom 5 Modul: Web Lightroom 5 Module Bibliothek Entwickeln Karte Buch Diashow Drucken Web Modul: Web Erstellen von Foto-Gallerien Kompletten Foto-Web-Sites

Mehr

Android Remote Desktop & WEB

Android Remote Desktop & WEB Application Note extends your EnOcean by a new dimension Android Tablets Android Remote Desktop & WEB myhomecontrol Stand: 22JAN2013 BootUp_mHC-ApplNote_Android_RemoteDesktop.doc/pdf Seite 1 von 7 Einleitung

Mehr

Lernziele. World!Wide!Web!-!WWW. Eigenschaften. Das!World!Wide!Web

Lernziele. World!Wide!Web!-!WWW. Eigenschaften. Das!World!Wide!Web Lernziele! Sie!können!je!mindestens!2!Aufgaben!des!WWW-Servers!und des!www-clients!aufzählen. World!Wide!Web!-!WWW! Sie!können!die!Hauptkomponenten,!die!für!das!World!Wide Web!benötigt!werden!benennen.!

Mehr

SCHULER WEBSITE - EINKAUF DOKUMENTE EINSTELLEN & AKTUALISIEREN

SCHULER WEBSITE - EINKAUF DOKUMENTE EINSTELLEN & AKTUALISIEREN SCHULER WEBSITE - EINKAUF DOKUMENTE EINSTELLEN & AKTUALISIEREN 1 STARTMASKE CMS FIONA ANMELDUNG Link: http://cmssrv02.schuler.de:8080/default/nps/login User: seiler PW: start1234 (bitte Passwort nach erster

Mehr

Datenbank-basierte Webserver

Datenbank-basierte Webserver Datenbank-basierte Webserver Datenbank-Funktion steht im Vordergrund Web-Schnittstelle für Eingabe, Wartung oder Ausgabe von Daten Datenbank läuft im Hintergrund und liefert Daten für bestimmte Seiten

Mehr

FTP / WebDeploy / WebDAV. Handbuch

FTP / WebDeploy / WebDAV. Handbuch Handbuch August 2015, Copyright Webland AG 2015 Inhalt Einführung FTP WebDeploy WebDAV Anleitungen FTP Windows Mac WebDeploy Windows WebDAV Windows Mac Einführung FTP Haben Sie einen Zugang per FTP gewählt,

Mehr

www.flatbooster.com FILEZILLA HANDBUCH

www.flatbooster.com FILEZILLA HANDBUCH www.flatbooster.com FILEZILLA HANDBUCH deutsche Auflage Datum: 12.03.2011 Version: 1.0.2 Download: http://flatbooster.com/support Inhaltsverzeichnis 1 Filezilla FTP Programm 1 1.1 Filezilla installieren.................................

Mehr

Hilfe! Die Homepage zieht um! Uwe Stache

Hilfe! Die Homepage zieht um! Uwe Stache Hilfe! Die Homepage zieht um! Uwe Stache Es passt... Ihr Business Unser Beitrag was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken Wir bauen WebSites... und machen, dass man

Mehr

Fork Leitfaden. BibApp Android

Fork Leitfaden. BibApp Android Fork Leitfaden BibApp Android letzte Aktualisierung: 24. April 2013 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 2 Eclipse Projekt 2 3 Abhängigkeiten 2 4 Konfiguration 3 4.0.1 Paketname...............................

Mehr

Seminar DWMX 2004. DW Session 015

Seminar DWMX 2004. DW Session 015 Seminar DWMX 2004 DW Session 015 Veröffentlichen der lokalen Website Bis jetzt sind die Daten immer lokal in Dreamweaver bearbeitet und über die interne Vorschau mit F12/Strg.+F12 im Browser betrachtet

Mehr

Webseiten und Web-Apps grafisch gestalten mit HTML5 Canvas ohne Flash und sonstige Tools

Webseiten und Web-Apps grafisch gestalten mit HTML5 Canvas ohne Flash und sonstige Tools Webseiten und Web-Apps grafisch gestalten mit HTML5 Canvas ohne Flash und sonstige Tools 1 Kurze HTML-Geschichte Die HTML4-Spezifikation wurde im Dezember 1997 vorgelegt. Seitdem Stagnation! Das W3C arbeitete

Mehr

13 Einführung in die Methodik von Online-Untersuchungen

13 Einführung in die Methodik von Online-Untersuchungen 13 Einführung in die Methodik von Online-Untersuchungen Ein Großteil der nun folgenden Untersuchungen wird online im World Wide Web durchgeführt. Es soll an dieser Stelle auf zentrale Merkmale von Online-Untersuchungen

Mehr

Messung des Online-Erfolges / Optimierung einer Website

Messung des Online-Erfolges / Optimierung einer Website Messung des Online-Erfolges / Optimierung einer Website Stuttgart, Mai 2001 Guido Hartmann Senior Project Manager Talstrasse 41 Stuttgart phone: +49.711.90717-177 guido.hartmann@pixelpark.com http://www.pixelpark.com

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Typo3 Benutzerhandbuch

Typo3 Benutzerhandbuch Typo3 Benutzerhandbuch contemas GmbH & Co KG Hauptplatz 46 7100 Neusiedl/See m: office@contemas.net Sechsschimmelgasse 14 1090 Wien www.contemas.net t: +43 (0) 136 180 80 Inhaltsverzeichnis 1 Zugang...

Mehr

Webseiten-Bericht für mynesthome.com

Webseiten-Bericht für mynesthome.com Webseiten-Bericht für mynesthome.com Generiert am 11 Dezember 2015 04:04 AM Der Wert ist 54/100 SEO Inhalte Seitentitel Buy Furniture Online from Latest Home Furnishings Store in India My Nest Lifestyle

Mehr

QuickTime für das Internet. Uwe Pirr Humboldt-Universität zu Berlin Rechenzentrum

QuickTime für das Internet. Uwe Pirr Humboldt-Universität zu Berlin Rechenzentrum QuickTime für das Internet Uwe Pirr Humboldt-Universität zu Berlin Rechenzentrum QuickTime für das Internet Grundlagen der Einbindung Verbesserte Einbindung Poster Movies Alternate Movies Streaming Movies

Mehr

Recherchebericht. Eine URL (Uniform Resource Locator; dt. einheitlicher Quellenanzeiger ) lokalisiert eine Ressource, wie eine Website, und ihren Ort.

Recherchebericht. Eine URL (Uniform Resource Locator; dt. einheitlicher Quellenanzeiger ) lokalisiert eine Ressource, wie eine Website, und ihren Ort. Recherchebericht Begriffe: Ein Betriebssystem ist eine Software, die die Schnittstelle zwischen den Hardwarekomponenten und der Anwendungssoftware bildet. Es verwaltet die Hardwareressourcen, wie Arbeitsspeicher,

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Aqcuisition Processing Distribution Exploit/View

Aqcuisition Processing Distribution Exploit/View Rendering und Bereitstellung massiver Geodaten unter Verwendung von OpenWebGlobe und MapCache in der Cloud Robert Wüest, Martin Christen, Benjamin Loesch Fachhochschule Nordwestschweiz Aqcuisition Processing

Mehr

Internet-Forschung in der Entwicklungspsychologie

Internet-Forschung in der Entwicklungspsychologie ULF-DIETRICH REIPS Internet-Forschung in der Entwicklungspsychologie 1. Einleitung Eine Vielzahl kritischer Lebensereignisse wird inzwischen oft per Internet angebahnt (Jobwechsel, Partnerschaft), und

Mehr

Herzlich willkommen im Modul Informatik Grundlagen

Herzlich willkommen im Modul Informatik Grundlagen Herbstsemester 2010/2011 Herzlich willkommen im Modul Informatik Grundlagen Wirtschaftsingenieurwesen: 1. Semester Dozent: Martin Hüsler Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Martin Hüsler 1 Ablauf: 1.

Mehr

Neue Publikationsformate und -strukturen in der Psychologie

Neue Publikationsformate und -strukturen in der Psychologie Neue Publikationsformate und -strukturen in der Psychologie Möglichkeiten und Herausforderungen für die Bereitstellung und Qualitätssicherung von Forschungsdaten, Metadaten, Skripten & Co. Armin Günther

Mehr

Diplomarbeit Webmaster. CONTENTMANAGEMENT Installationsanleitung. Version 1.0

Diplomarbeit Webmaster. CONTENTMANAGEMENT Installationsanleitung. Version 1.0 Diplomarbeit Webmaster CONTENTMANAGEMENT Installationsanleitung Version 1.0 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Einleitung... 3 2.1 Installationsvoraussetzung... 3 2.2 Installationsablauf...

Mehr

Ursprung des Internets und WWW

Ursprung des Internets und WWW Ursprung des Internets und WWW Ende der 60er Jahre des letzten Jahrtausends wurde in den USA die Agentur DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency) gegründet, mit dem Ziel den Wissens und Informationsaustausch

Mehr

Beobachtung und Experiment I

Beobachtung und Experiment I Beobachtung und Experiment I Methodologie der Psychologie Thomas Schmidt & Lena Frank Wintersemester 2003/2004 Georg-Elias-Müller-Institut für Psychologie Uni Göttingen Literatur: Myers, D.G. (1993). Social

Mehr

Psychologische Studien im Internet: Methodische Aspekte von Online-Studien

Psychologische Studien im Internet: Methodische Aspekte von Online-Studien Psychologische Studien im Internet: Methodische Aspekte von Online-Studien Max A. Hirth & John F. Rauthmann Seminararbeit Forschungsseminar: Neuere psychologische Fachliteratur (Gruppe A) LV-Nr. 720180

Mehr

TwinSpace Leitfaden. Herzlich Willkommen im TwinSpace!

TwinSpace Leitfaden. Herzlich Willkommen im TwinSpace! TwinSpace Leitfaden Herzlich Willkommen im TwinSpace! Der TwinSpace ist ein Kommunikations- und Kooperationsforum für etwinning Partnerschaften. Alle Schulen haben von ihrem Arbeitsplatz aus Zugang zu

Mehr

Ästhetik von Websites

Ästhetik von Websites Meinald T. Thielsch Ästhetik von Websites Wahrnehmung von Ästhetik und deren Beziehung zu Inhalt, Usability und Persönlichkeitsmerkmalen Inhaltsverzeichnis Vorwort xiii I Theoretische Grundlagen 1 1 Das

Mehr

Experimentelle Online-Untersuchungen

Experimentelle Online-Untersuchungen vii. online-experimente timo gnambs / barbara strassnig Experimentelle Online-Untersuchungen Internet-basierte Experimente Ein Anliegen vieler Wissenschaftsdisziplinen besteht in der Ableitung von Gesetzmäßigkeiten

Mehr

Online-Publishing mit HTML und CSS für Einsteigerinnen

Online-Publishing mit HTML und CSS für Einsteigerinnen mit HTML und CSS für Einsteigerinnen Dipl.-Math. Eva Dyllong Universität Duisburg Dipl.-Math. Maria Oelinger spirito GmbH IF MYT 07-2002 Grundlagen Frau erfahrt, wie das Internet aufgebaut ist, aus welchen

Mehr

nessviewer als Alternative für icloud

nessviewer als Alternative für icloud nessviewer als Alternative für icloud Mit der von Apple angebotenen icloud können Daten zwischen verschiedenen Mac-Rechnern und ios-geräten synchronisiert werden, dies hat aber einige Nachteile: 1.) Datenschutz:

Mehr

Der Einsatz von Online-Befragungen in der empirischen Sozialforschung

Der Einsatz von Online-Befragungen in der empirischen Sozialforschung Berichte aus der Sozialwissenschaft Martin Hollaus Der Einsatz von Online-Befragungen in der empirischen Sozialforschung D29 (Diss. Universität Erlangen-Nürnberg) Shaker Verlag Aachen 2007 Inhalt V /.

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung 6. Zone Defense 6.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration von Zone Defense gezeigt. Sie verwenden einen Rechner für die Administration, den anderen für Ihre Tests. In der Firewall können Sie entweder

Mehr

Migra&on von 1.5 auf 2.5 - (k)eine Herausforderung

Migra&on von 1.5 auf 2.5 - (k)eine Herausforderung Jonathan Werner www.designfire.de www.designfire.de, Jonathan Werner Folie 1 Inhalt 1. Vorstellung 2. Hinweise zum Vortrag 3. Ziel des Vortrags 4. Warum die MigraBon wichbg ist 5. MigraBon Verschiedene

Mehr

Publizieren von Webs mit SmartFTP

Publizieren von Webs mit SmartFTP Publizieren von Webs mit SmartFTP Informationen FTP steht für File Transfer Protocol. Ein Protokoll ist eine Sprache, die es Computern ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. FTP ist das Standardprotokoll

Mehr

Terminkoordination mittels verteilter Agenten

Terminkoordination mittels verteilter Agenten Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Terminkoordination mittels verteilter Agenten Florian Burka 30.06.2010 Motivation Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Terminplanung vereinfachen

Mehr

Fragebogenuntersuchungen und Experimente im Internet

Fragebogenuntersuchungen und Experimente im Internet Institut für Psychologie, Universität Innsbruck Seminararbeit Neuere Psychologische Fachliteratur LV-Nr. 720180 Dozent: Prof. Karl Leidlmair WS 09/10 Fragebogenuntersuchungen und Experimente im Internet

Mehr

Inhalt. 1 Einführung... 11. 2 Funktionsweise von Suchmaschinen... 21. 3 So werden Suchergebnisse gewichtet... 39

Inhalt. 1 Einführung... 11. 2 Funktionsweise von Suchmaschinen... 21. 3 So werden Suchergebnisse gewichtet... 39 1 Einführung.......................................................... 11 1.1 Eine kurze Geschichte von fast allem.................................. 12 1.2 Die Bedeutung von Suchmaschinen gestern, heute

Mehr

Quality Point München

Quality Point München Quality Point München Test webbasierter Applikationen - Vorgehen, Instrumente, Probleme Gestern habe ich mich wieder über eine fehlerhafte Webanwendung geärgert. Muss das sein? Test ist halt auch hier

Mehr

Factsheet. Einbau TOSC4. Version: 4 Letzte Änderung: 19.12.2013 Geändert von: Armin Schanitz

Factsheet. Einbau TOSC4. Version: 4 Letzte Änderung: 19.12.2013 Geändert von: Armin Schanitz Factsheet Einbau TOSC4 Version: 4 Letzte Änderung: 19.12.2013 Geändert von: Armin Schanitz Letzte Änderungen: - Mobile Version - Reverse Proxy - Hinweise Lightbox 0. Inhaltsverzeichnis 0. 1. 2. INHALTSVERZEICHNIS...

Mehr

Grundlagen. Marking semantically relevant. on slides in Backstage. 2D Ebene mit einer endlichen Menge an Brennpunkten (focal points)

Grundlagen. Marking semantically relevant. on slides in Backstage. 2D Ebene mit einer endlichen Menge an Brennpunkten (focal points) Grundlagen Marking semantically relevant 2D Ebene mit einer endlichen Menge an Brennpunkten (focal points) regions on slides in Backstage Ein Brennpunkt ist ein Kreis mit beliebigen Radius um einen festen

Mehr

Quickstart IMS Custom-Player Pro

Quickstart IMS Custom-Player Pro Quickstart IMS Custom-Player Pro Jedes IMS-MDN (Media Delivery Network) Konto bietet zum Abspielen von Flash Videos den Standard IMS Custom Player. Dieser Player wird von uns auf einem hoch performanten

Mehr

10 Das psychologische Experimentieren im Internet

10 Das psychologische Experimentieren im Internet Erscheint in: Batinic, B. (Hrsg.) (in Vorbereitung). Internet für Psychologen. Göttingen: Hogrefe. 10 Das psychologische Experimentieren im Internet Ulf-Dietrich Reips Psychologisches Institut der Universität

Mehr

Maple Ein WMS zur Visualisierung von Tagclouds generiert aus OpenStreetMap Daten

Maple Ein WMS zur Visualisierung von Tagclouds generiert aus OpenStreetMap Daten Fakultät Forst-, Geo- und Hydrowissenschaften Institut für Kartographie Maple Ein WMS zur Visualisierung von Tagclouds generiert aus OpenStreetMap Daten Stefan Hahmann Fakultät Forst-, Geo- und Hydrowissenschaften

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

Web Applications Vulnerabilities

Web Applications Vulnerabilities Bull AG Wien Web Applications Vulnerabilities Philipp Schaumann Dipl. Physiker Bull AG, Wien www.bull.at/security Die Problematik Folie 2 Der Webserver ist das Tor zum Internet auch ein Firewall schützt

Mehr

Programmieren von Webinformationssystemen

Programmieren von Webinformationssystemen Programmieren von Webinformationssystemen Wolfgang Gassler Databases and Information Systems (DBIS) Institute of Computer Science University of Innsbruck dbis-informatik.uibk.ac.at 1 HTML Hypertext Markup

Mehr

Universität Zürich Institut für Informatik

Universität Zürich Institut für Informatik Universität Zürich Institut für Informatik Binzmühlestr. 14 CH-8050 Zürich Tel. +41 44 635 71 26 Fax +41 44 635 68 09 ito@ifi.unizh.ch www.ifi.unizh.ch Tsuyoshi Ito Assistent Zürich, 10.02.2008 Ausschreibung

Mehr

CLR-Integration im SQL-Server. Alexander Karl

CLR-Integration im SQL-Server. Alexander Karl CLR-Integration im SQL-Server Alexander Karl seit der Version SQL-Server 2005 können Programmierungen zusätzlich zum T-SQL auch mit.net-sprachen erfolgen. Data Types Stored Procedures Triggers Functions

Mehr

Anleitungen und Informationen zu KK-NetServer

Anleitungen und Informationen zu KK-NetServer Anleitungen und Informationen zu KK-NetServer 1. Vorwort Unser KK-NetServer ist einer der modernsten und sichersten Daten-Server mit verschiedenen Nutzungsrechten. Er dient in erster Linie zur Bereitstellung

Mehr

EXT: kool_leute. Extension Key: kool_leute Copyright 2008-2009, Renzo Lauper,

EXT: kool_leute. Extension Key: kool_leute Copyright 2008-2009, Renzo Lauper, <renzo.lauper@kircheonline.ch> EXT: kool_leute Extension Key: kool_leute Copyright 28-29, Renzo Lauper, This document is published under the Open Content License available from http://www.opencontent.org/opl.shtml

Mehr

Ziele der Vl Einführung in die Methoden der Psychologie (MP1a)

Ziele der Vl Einführung in die Methoden der Psychologie (MP1a) Ziele der Vl Einführung in die Methoden der Psychologie (MP1a) Einführung in die Methoden der Psychologie: Hypothesentestendes Forschen Vorstellung verschiedener quantitativer Methoden Lesen englischsprachiger

Mehr

E-Mail: stefan.jaehnichen@tu-berlin.de URL: http://www.swt.tu-berlin.de/menue/studium_und_lehre/aktuelles_semester/ Modulbeschreibung

E-Mail: stefan.jaehnichen@tu-berlin.de URL: http://www.swt.tu-berlin.de/menue/studium_und_lehre/aktuelles_semester/ Modulbeschreibung Titel des Moduls: Automotive Software Engineering Engl.: Automotive Software Engineering Verantwortlich für das Modul: Jähnichen, Stefan Modulbeschreibung LP (nach ): 9 E-Mail: stefan.jaehnichen@tu-berlin.de

Mehr

MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von

MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 4 auf Mac OS Auch wenn viele kommerzielle Angebote im Internet existieren, so hat sich MetaQuotes, der Entwickler von MetaTrader 4, dazu entschieden

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

Schwachstellenanalyse 2012

Schwachstellenanalyse 2012 Schwachstellenanalyse 2012 Sicherheitslücken und Schwachstellen in Onlineshops Andre C. Faßbender Schwachstellenforschung Faßbender 13.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1. Abstract... 3 2. Konfiguration der getesteten

Mehr

Design & UX. Tim Schoch UX Designer IOZ AG Januar 2015

Design & UX. Tim Schoch UX Designer IOZ AG Januar 2015 Design & UX Tim Schoch UX Designer IOZ AG Januar 2015 Tim Schoch, UX Designer bei der IOZ AG Zuständig für das Schöne und das Praktische rund um SharePoint und Office 365 Aufgaben als UX-Designer: Umsetzen

Mehr

***Pressemitteilung***

***Pressemitteilung*** ***Pressemitteilung*** Innovations Software Technology GmbH Ziegelei 7 88090 Immenstaad/GERMANY Tel. +49 7545 202-300 stefanie.peitzker@innovations. de www.innovations.de Business Rules Management System

Mehr

Konzept Projekt Lisa

Konzept Projekt Lisa Konzept Projekt Lisa Konzept für die. Als Basis für die Arbeit gelten die Abmachungen mit Glaxo Smith Kline, welche im Vorfeld dieser Arbeit getroffen wurden. 1.) Lösungsvorschlag Die Lösung besteht aus

Mehr

Ausblick: Der Medienkonsum der Zukunft

Ausblick: Der Medienkonsum der Zukunft Ausblick: Der Medienkonsum der Zukunft 1 Ausblick: Der Medienkonsum der Zukunft 1.1 Zukünftige Bedeutung der Medien für die Konsumenten Medien werden immer wichtiger, sie prägen den Alltag der Konsumenten

Mehr

Sozialpsychologie. Vorlesung I. Thema: Reaktanz

Sozialpsychologie. Vorlesung I. Thema: Reaktanz Sozialpsychologie Vorlesung I Thema: Reaktanz Die Theorie der psychologischen Reaktanz (Brehm, 1966, 1972) 1. Personen glauben an die Freiheit, bestimmte Verhaltensweisen ausführen zu können. 2. Freiheit

Mehr

Kurzbedienungsanleitung zu Contenido

Kurzbedienungsanleitung zu Contenido Kurzbedienungsanleitung zu Contenido von Dirk Weikard INHALTSVERZEICHNIS Schritt-für-Schritt Anleitung...2 Artikel...2 Neuen Artikel erstellen...2 Artikel bearbeiten...2 Artikel verschieben...2 Artikel

Mehr

Call for Papers and Projects

Call for Papers and Projects Call for Papers and Projects Wien im Juli 2015 Das EUGIC Team freut sich, den Call for Papers and Projects für die 1. Europäische Urbane Grüne Infrastruktur Konferenz bekannt zu geben. Die Konferenz findet

Mehr

d e S I G n & d e v e L O P M e n T TYPO3 AdvAnced

d e S I G n & d e v e L O P M e n T TYPO3 AdvAnced DESIGN & DEVELOPMENT TYPO3 Advanced 1 Einleitung / Inhalt 2 / 13 Einleitung Dieses Dokument weist Sie durch die Funktion des Open Source CMS TYPO3. In wenigen, einfachen Schritten wird Ihnen bebildert

Mehr

AJAX und Ruby on Rails

AJAX und Ruby on Rails AJAX und Ruby on Rails Web-2.0-Kongreß 2006-10-10 Frankfurt (slightly updated for AWE12) Prof. Dr.-Ing. Carsten Bormann 1 Was ist Web 2.0? (nach Paul Graham) (1) AJAX (2) Demokratie (Participation

Mehr

Rapid Prototyping von Benutzeroberflächen

Rapid Prototyping von Benutzeroberflächen Rapid Prototyping von Benutzeroberflächen München Hamburg Köln Berlin Nürnberg Grenoble Prag Dietmar Schmidt München, 09.01.2012 Inhalt Oberflächenentwurf als wich7ger Bestandteil der Anforderungsanalyse

Mehr

You Start IT Syllabus Version 1.0. Copyright 2008 Dienstleistungsgesellschaft für Informatik

You Start IT Syllabus Version 1.0. Copyright 2008 Dienstleistungsgesellschaft für Informatik You Start IT Syllabus Version 1.0 Copyright 2008 Dienstleistungsgesellschaft für Informatik DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbh Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn E-Mail: Web: info@dlgi.de www.dlgi.de

Mehr

Microblogging in der Vorlesung? Praktiken und Hilfestellungen zur Bereicherung von Lehrveranstaltungen durch den Einsatz von Twitter & Co.

Microblogging in der Vorlesung? Praktiken und Hilfestellungen zur Bereicherung von Lehrveranstaltungen durch den Einsatz von Twitter & Co. Microblogging in der Vorlesung? Praktiken und Hilfestellungen zur Bereicherung von Lehrveranstaltungen durch den Einsatz von Twitter & Co. Dr. Annabell Preussler Universität Duisburg-Essen Foto: big-ashb

Mehr

Landing Page Optimization. durch Web Analytics (insb. Testing)

Landing Page Optimization. durch Web Analytics (insb. Testing) Landing Page Optimization durch Web Analytics (insb. Testing) Agenda 1. Worum geht s? Begrifflichkeiten Thematik 2. Testing Verfahren A/B-Tests Multivariate Tests Reduktion der Testvarianten Technische

Mehr

Die folgenden Abläufe sind notwendig. Wir werden sie Schritt für Schritt nachfolgend im Detail beschreiben.

Die folgenden Abläufe sind notwendig. Wir werden sie Schritt für Schritt nachfolgend im Detail beschreiben. 1 Vorwort: VirtueMart das ultimative Onlineshopsystem. Kein anderes Shopsystem bietet Ihnen diese Flexibilität. In Verbindung mit Joomla stehen Ihnen tausende von Erweiterungen zur Verfügung. Damit lässt

Mehr

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet;

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet; Homepage von Anfang an Herzlich Willkommen! Caroline Morhart-Putz caroline.morhart@wellcomm.at Inhalt und Ziele!! HTML Grundlagen - die Sprache im Netz; HTML Syntax;!! Photoshop - Optimieren von Bildern,

Mehr

Remote Desktop Verbindungen. Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden

Remote Desktop Verbindungen. Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden Remote Desktop Verbindungen Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden Agenda Überblick Remote Control Remote Desktop Protocol Virtual Network Computing NX NoMachine RDesktop

Mehr

MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 5 auf Mac OS

MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 5 auf Mac OS MetaQuotes Empfehlungen zum Gebrauch von MetaTrader 5 auf Mac OS Auch wenn viele kommerzielle Angebote im Internet existieren, so hat sich MetaQuotes, der Entwickler von MetaTrader 5, dazu entschieden

Mehr

Einige Tipps zur Präsentation von Referaten mit PowerPoint sowie zur Anfertigung schriftlicher Arbeiten

Einige Tipps zur Präsentation von Referaten mit PowerPoint sowie zur Anfertigung schriftlicher Arbeiten Einige Tipps zur Präsentation von Referaten mit PowerPoint sowie zur Anfertigung schriftlicher Arbeiten Markus Knauff Institut für Kognitionsforschung Übersicht (1) Motivation und Einleitung Gestaltung

Mehr

www.ev-forum-westfalen.de/efwm/

www.ev-forum-westfalen.de/efwm/ ZOLLER, Hanspeter 1/18 www.ev-forum-westfalen.de/efwm/ Was bedeuten IP, URL, DNS, HTML, PHP, CMS? Wie logge ich mich ein? Was bewirkt man mit den einzelnen Typo3-Symbolen ('icons')? Wie ändere ich den

Mehr