Produktkatalog 2013 HSC Interface

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Produktkatalog 2013 HSC Interface"

Transkript

1 Produktkatalog 2013 HSC Interface Kompaktes Hochleistungs WLAN Vehicle Communication Interface (VCI) für die rechnergestützte Kommunikation mit Steuergeräten.

2 Impressum samtec automotive software & electronics GmbH Phone Telefax Internet samtec GmbH Saarstr. 27, D Filderstadt Germany Geschäftsführer / Managing directors: René Brzezinski, Ewald Hartmann, Detlef Reimer, Dr. Wolfgang Trier Handelsregister / Commercial register: Stuttgart, HRB Haftungsausschluss Die in diesem Katalog gemachten Angaben entsprechen dem Stand der Technik zum Zeitpunkt der Drucklegung und werden nach bestem Wissen weitergegeben. Garantieansprüche auf Grund der in diesem Katalog gemachten Angaben, insbesondere eine Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantie gemäß 443 BGB, werden von uns nicht übernommen. Wir behalten uns vor, Verbesserungen, Ergänzungen und neue Erkenntnisse ohne Vorankündigung in diesen Katalog neu aufzunehmen. Die tatsächliche Ausführung von Produkten kann gegenüber den im Katalog gemachten Angaben abweichen, falls technische Änderungen infolge von Produktverbesserungen dies notwendig machen. Das für einen konkreten Anwendungsfall von samtec automotive software & electronics GmbH abgegebene Angebot bzw. die Spezifikation der Auftragsbestätigung ist hier verbindlich. Diesen Katalog stellen wir unseren Kunden und Interessenten kostenlos zur Verfügung. Nachdruck und Vervielfältigung sowie die Übernahme in elektronischer Form, auch auszugsweise, sind nur mit unserer schriftlichen Genehmigung zulässig. Alle Rechte sind uns vorbehalten. 2

3 VORWORT Filderstadt, Mai 2013 Liebe Leser, seit November 2011 ist die samtec automotive software & electronics GmbH eine Tochtergesellschaft der Softing AG. Dieser Zusammenschluss führt heute zu einer einzigartigen Produktpalette im Automotive Segment: Wir liefern Diagnoselösungen, Hard- und Software für den Fahrzeug- und Steuergerätehersteller, beginnend in der Entwicklung, über die Produktion bis hin zum Werkstattservice und das alles aus einer Hand. Unsere Wertschöpfungskette, die wir ins Feld führen, beginnt dabei für unsere Kunden direkt an den Schnittstellen ihrer eigenen Technologien und umspannt eine ganzheitliche Toolkette, die auf aktuelle Standards der Automobilindustrie setzt. Unsere Philosophie ist einfach. Was gut ist, setzt sich durch! Es geht uns um die Balance von technologisch optimalen Lösungen bei einem angemessenen Geschäftssinn gemeinsam mit unseren Kunden nach dem Wir-Prinzip. Unsere Produkte folgen den automotive Standards, somit sind unsere Kunden vor allem eins unabhängig vom Lieferanten. Daher wollen wir unsere Kunden überzeugen, durch unsere innovativen Produkte und Dienstleistungen, durch unser Engagement als zuverlässiger Lieferant und Partner. Eine Investition in unsere Toolkette ist nicht nur zukunftsweisend, sondern vor allem mit den Kostenvorteilen standardisierter Lösungen verbunden. Dies haben wir in den letzten Jahren unter Beweis stellen können, indem wir nicht nur neue namhafte Kunden hinzugewinnen, sondern auch die Beziehungen mit unseren großen Partnern in der Automobilindustrie erfolgreich ausbauen konnten. Herr Dr. Trier, Vorstandsvorsitzender der Softing AG, beschreibt unsere aktuelle Entwicklung mit den folgenden Worten: Die Zahlen der ersten Monate stimmen uns zuversichtlich, dass wir auch in 2013 wachsen werden. Wir gehen davon aus, dass wir im Gesamtjahr besonders im EBIT eine Steigerung von etwa 10% realisieren werden. Wir haben mit diesen Zahlen nachgewiesen, dass unsere internationale Aufstellung in der Leistungserbringung wie auch bei den Kunden in konjunkturell schwierigen Zeiten Wachstum sicherstellen kann. Und Dr. Trier ergänzt weiter: Das abgelaufene Quartal ist ein weiterer Meilenstein in unserer Firmengeschichte und gibt uns das Vertrauen insbesondere durch den hohen Auftragseingang dass wir in 2013 die Vorjahreszahlen wieder übertreffen werden können. René Brzezinski Geschäftsführung samtec automotive software & electronics GmbH 3

4 4

5 INHALTSVERZEICHNIS PRODUKTÜBERSICHT Hardware Eigenschaften Unterstützte Protokolle 6 7 DATENBLÄTTER HARDWARE HSC Interface HSX Interface HSX Heavy Duty HSX TDA HSX TestCUBE 2 HSL Interface DATENBLÄTTER SOFTWARE VCF sampdu API samdiax samdia samdia / samdiax Module Residenter Blocksequenzer SAE J Pass-Thru API DIENSTLEISTUNGEN samtec Expertise 32 5

6 PRODUKTÜBERSICHT Hardware Eigenschaften Hardware-Eigenschaften HSC HSX HSX HD HSX TDA HSL ECU HSL OBD FlexRay/Controller - bis zu 4 - bis zu CAN High-Speed/Kanäle 2 bis zu 8 1 bis zu CAN Fault-tolerant/Kanäle 1 bis zu 5 - bis zu CAN Single Wire/Kanäle - bis zu 5 - bis zu CAN Truck to Trailer/Kanäle - bis zu K-Line ISO 9141/Kanäle LIN/Kanäle SAE J1708 / J Datenlogger Option MVCI PDU-API SAE J2534 Pass-Thru USB Schnittstelle Ethernet Schnittstelle WLAN Schnittstelle DoIP SD Card Option Interner Massenspeicher (Option) Digital I/O Analoge Inputs 1 Flashbare Firmware - 2 Robustes Gehäuse Integrierter OBD Stecker

7 PRODUKTÜBERSICHT Unterstützte Protokolle PRODUKTÜBERSICHT Protokolle HSC HSX / HSX TDA HSX HD HSL Analyzer CAN Direct UDS (ISO 14229) T T/S T/S T KWP 2000 on CAN (ISO on ISO ) T T/S T/S T ISOTP (ISO ) GMLAN X4400 T/S T/S SAE J1939 TP 1.6 T T/S T/S T TP 2.0 T T/S T/S T CCP T T XCP on CAN T T T FlexRay FlexRay Direct UDS on AUTOSAR FrTP T/S UDS on ISO UDS on OEM TP T/S AUTOSAR FrTp T/S ISO XCP on FlexRay K-Line Analyzer UART Direct KWP 2000 on K-Line (ISO on ISO ) T T/S T/S T KW 500 T T T T KW 71 T T/S T/S T CARB T T/S T/S T DS2 H99B FREE Sonstige J1708 / 1587 LIN 1.3 LIN 2.0 LIN 2.1 CAN UDS on Ethernet (DoIP, ISO 13400) XCP on Ethernet Ethernet UDP Resident Blocksequenzer = Feature vorhanden T = Tester (Stimulator) vorhanden S = Simulator vorhanden = Feature in Planung 1 = Auf dem HSX wird die CAN Analyzer Funktion über den CAN Direkt Treiber realisiert. Software-Schnittstellen Über die standardisierte D-PDU API (ISO ) werden die Kommunikationsprotokolle UDS (ISO 14229), KWP 2000 (ISO 14230, ISO 15765) sowie SAE J1939 unterstützt. Alternativ ist das VCI auch als Pass-Thru Device nach SAE J2534 einsetzbar. In Verbindung mit dem Diagnostic Tool Set DTS von Softing ist eine Komplettlösung nach MCD-3D Standard ISO mit ODX-Technologie auch hier realisierbar. 7

8 DATENBLATT HSC Interface Kompaktes WLAN Hochleistungs-Interface (VCI) für die Fahrzeugelektronik. HSC gestreckt HSC gewinkelt HSC MagCode-Anschluss Durch die kompakte Bauart und WLAN/LAN/USB als Schnittstellen zum PC sowie CAN, K-Leitung und Ethernet (DoIP) zum Fahrzeug eignet sich das VCI besonders für zukunftssichere mobile Produktions- und Serviceanwendungen. Einsatzbereiche Mobile Anwendungen für die Fahrzeugentwicklung, Produktion und im Service (aftermarket) Schnelle und sichere Flashprogrammierung in allen Einsatzgebieten Datalogging während der Produktion, in der Entwicklung, bei Flottenversuchen oder in der Werkstatt Zukunftssichere Diagnoselösungen mit DoIP (Diagnostics over IP) Ausgelegt für PKW und Nutzfahrzeuge Vorteile Mehrere unabhängige Kanäle: CAN, K-Line, Ethernet Datenvorverarbeitung und Protokollabwicklung im Interface Kompakte, robuste Bauform mit integriertem OBD-Stecker Spezielles USB- oder LAN-Kabel mit Magnethalterung Im Kabel integrierte reset-to-factory Funktion für einfache Wartung vor Ort Virtual Machine (VM) für programmierbare Abläufe Umlaufendes Lichtband als Statusanzeige (LED) Wireless LAN (WLAN/WiFi) IEEE a/b/g/n/h mit 300 Mbit/s Bruttodatenrate Client und Accesspoint Funktionalität bei Bandbreiten von 2,4-5,3 GHz Sichere Verschlüsselungsmethoden z.b. WPA2-EAP-TLS (client/server certificates) DoIP (Diagnostics over IP) Linux Betriebssystem für Integration kundenspezifischer Applikationen Galvanische Trennung Protokollabwicklung im Interface Die Fahrzeugprotokolle werden direkt im Interface abgewickelt. Das sichert schnelle Reaktionszeiten und zuverlässiges Echtzeitverhalten unabhängig vom PC-Betriebssystem. Der Einsatz einer Zwei-Prozessorlösung bestehend aus einem 600 MHz SoC und einem 32-Bit Automotive Mikrocontroller ermöglicht den Parallelbetrieb mehrerer Kommunikationskanäle. Software-Schnittstellen Über die standardisierte D-PDU API (ISO ) werden die wichtigsten Kommunikationsprotokolle UDS (ISO 14229), KWP 2000 (ISO 14230, ISO 15765) sowie SAE J1939 unterstützt. Alternativ ist das VCI auch als Pass-Thru Device nach SAE J2534 einsetzbar. In Verbindung mit dem Diagnostic Tool Set DTS von Softing ist eine Komplettlösung nach MCD-3D Standard ISO mit ODX-Technologie realisierbar. Mobilität Durch die WLAN-Schnittstelle ist das HSC für den mobilen Einsatz im Service, der Entwicklung und in der Produktion ausgelegt. Der auf dem SoC integrierte WLAN-Chipsatz und zwei Antennen sind die Basis für die performante Anbindung einer Ethernet-Verbindung zum Fahrzeug. Flexibilität Das HSC kann mittels Software-Update aktualisiert werden und ist somit auch für zukünftige Anwendungen gerüstet. Auf dieser Basis können kundenspezifische Software-Lösungen realisiert werden. Das Linux Betriebssystem auf dem SoC ermöglicht den Zugriff über Web-Services und die einfache Integration von kundenspezifischen Applikationen auf das VCI. 8

9 HARDWARE Kompakte und robuste Bauart Durch die Integration des OBD-Steckers in das Gehäuse aus schlagfestem Kunststoff ist das Gerät äußerst kompakt und robust. Die Verbindungkabel zum PC (USB oder LAN) sind mit einem speziell entwickelten Anschluss über Federkontakte und Magnethalterung ausgerüstet. Die in das Kabel integrierte reset-to-factory Funktion ermöglicht dem Anwender, im Störungsfall direkt vor Ort eine erste Wartung durchführen zu können. Einsatzszenarien Mit dem HSC ist es für den Automobilhersteller möglich, während der Fertigung in Echtzeit die verbauten Steuergeräte sofort auf Funktionalität zu prüfen. Fertigungsfehler elektronischer Komponenten werden somit frühestmöglich erkannt. Confg. Logging Confg. Logging WLAN-basierte Produktion und zeitgleiches Datalogging Station I Diagnose START LOGGING VCI Data FIFO CAN Logging Server (Trace Data) Data Data VCI Data FIFO CAN Station II Diagnose STOP LOGGING VCI Data FIFO CAN Varianten Full Features Zwei Prozessor Basissystem mit voller Fahrzeug Protokoll Unterstützung USB 2.0 Hi-Speed Host / Device Fast Ethernet WLAN a/b/g/n/h Client und Accesspoint Modi 2 GiByte NAND Flash WLAN-Datenpufferung Lokales Datenloggen oder über WLAN mit Log-Server 2 CAN High Speed Schnittstellen, davon eine auf Fault Tolerant umschaltbar 2 K-Line Schnittstellen DoIP Schnittstelle Zündungserkennung Fahrzeug-Spannungsmessung 2 Digitaleingänge 2 Analogeingänge Standby Modus mit div. Wake-up Quellen Konstantstrommodus Kapazitive Sensor-Tasten, frei parametrierbar (F1 und F2) Programmierspannung Real-Time Clock Beschleunigungs- und Lagesensor Akustischer Signalgeber Basic Zwei Prozessor Basissystem mit voller Fahrzeug Protokoll Unterstützung USB 2.0 Hi-Speed Host / Device Fast Ethernet WLAN a/b/g/n/h Client und Accesspoint Modi 1 CAN High Speed Schnittstelle 2 K-Line Schnittstellen DoIP Schnittstelle Zündungserkennung Fahrzeug-Spannungsmessung Standby Modus mit div. Wake-up Quellen Real-Time Clock Beschleunigungs- und Lagesensor Basierend auf unserem erprobten HSC Standardprodukt und ausgehend von der Full Feature Variante, können bei entsprechender Abnahmemenge kundenspezifische Anpassungen realisiert und neue Gerätevarianten geliefert werden. Die leistungsfähige WLAN Schnittstelle i.v.m. unserem VCI Communication Framework (VCF) ermöglicht parallel zur drahtlosen Diagnose den Betrieb weiterer Anwendungen wie das Erfassen von Messdaten aus dem Fahrzeug während der Produktion. Der parallele Betrieb von Diagnose und Datenlogging Funktionen auf dem VCI verkürzt dabei signifikant die Zeit vom Erkennen eines Fehlers bis zum Einleiten der Fehlerbehebung. Technische Daten Fahrzeug-Bussysteme CAN High Speed ISO Schnittstelle, CAN-Spezifikation 2.0A/2.0B(11/29 Bit Identifier) Zusätzliche CAN 2.0A/2.0B Schnittstelle per Software umschaltbar zwischen CAN High Speed und CAN Fault-Tolerant ISO ) 2 x K-Line Schnittstelle gemäß ISO und ISO mit Datenraten bis 250 kbit/s Fahrzeug Ethernet (DoIP 1) ) Fahrzeug-Protokolle Das Echtzeitsystem des HSC unterstützt zahlreiche Protokolle wie z.b.: UDS on CAN (ISO on ISO ), ISO , TP1.6, TP2.0, SAE-J1939, CCP, XCP, KWP 2000 on CAN, (ISO on ISO ), KWP 2000 on K-Line (ISO on ISO ), CARB, KW71, Bus-Direct, DoIP 1) etc. Standardisierte API: MVCI D-PDU-API nach ISO SAE J2534 PASS THRU (OBDII-Protokolle) Host Schnittstellen USB 2.0 Hi-Speed Host und Device Fast Ethernet (100MBit/s) WLAN (IEEE a/b/g/n/h): Dual Stream mit 300 MBit/s (Bruttodatenrate) n-Standard für 2.4 GHz & 5 GHz Netzwerke Verschlüsselungsarten: WEP, WPA und WPA2/PSK, WPA2/RADIUS Authentifizierungsprotokolle: EAP- PEAP, EAP-TLS, EAP-TTLS Funkzulassung für EU und NAR Virtual Access Point Funktionalität Leistungsmerkmale 32 Bit MIPS Hauptprozessor mit 600 MHz 32 Bit ARM Coprozessor 80 MHz für die Low-Level Fahrzeugkommunikation Speicher mit 16 MiByte NOR Flash, sowie 64 MiByte DDR2-SDRAM Bis zu 2 GiByte NAND Flash zur Datenspeicherung z.b. für Fahrzeug Log Daten 3) Digitaleingang zur Zündungserkennung Bis zu 2 weitere universale digitale Eingänge mit verstellbarem Schwellwert 3) Messung der Fahrzeug Betriebsspannung (0..32 V, 10 Bit Auflösung) Bis zu 2 analoge Eingänge 3) (0..32 V, 10 Bit Auflösung) Beschleunigungs- und Lagesensor (Wake-up on Motion) Real-Time Clock (RTC) Konstantstrommodus für Fahrzeugstrommessung 3) Programmierspannung 16 V zur Programmierung von Altfahrzeugen 3) Wake-up on CAN, Zündung, RTC Alarm und Beschleunigungssensor USB 2.0 Host 1) mit Anschlussmöglichkeiten für: USB Speichermedium UMTS-Modem GPS Empfänger 2 Kapazitive, frei programmierbare Sensor-Tasten 3) Optische Signalisierung über 2 RGB-LED Akustischer Signalgeber 3) reset-to-factory Funktion Elektrische Kenndaten Leistungsaufnahme < 3,6 W Versorgungsspannung 7 bis 32 V Stromaufnahme ca. 260 ma bei 12 V Versorgung Betriebstemperatur 0 C bis 50 C Standby Modus mit Stromaufnahme < 3mA Mechanische Kenndaten Extrem robustes VCI Kunststoffgehäuse (IP54) für industrielle Umgebung Variables VCI Gehäuse (OBD-Stecker gerade oder 90 abgewinkelt). MagCode Kabeladapter (Smart Magnetic Cable Connection) Abmessungen (L x B x H) in Millimeter 135 x 50 x 25 gerade oder 120 x 50 x 50 abgewinkelte Bauform. Zubehör Adapterkabel MagCode nach USB-A Stecker zum Anschluss an PC Adapterkabel MagCode nach USB-A Buchse zum Anschluss von USB Peripherie (Massenspeicher) Adapterkabel MagCode nach RJ-45 (8P8C) Stecker zum Anschluss an ein Ethernet Netzwerk Alle MagCode Adapterkabel sind mit einer reset-to-factory Funktion ausgestattet Software 2) Im Lieferumfang: sampdu-api, PASS THRU API Kompatibel zu: samdia, samdiax, VCF, Softing Diagnostic Tool Set DTS Parallelbetrieb diverser Host-Applikationen möglich Betriebssysteme: Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Linux, ios 1), Android 1), QNX 1) (die Protokoll und Betriebssystemunterstützung ist abhängig von der eingesetzten Software) 1) in Vorbereitung 2) nicht im Lieferumfang 3) optionale Funktion 9

10 DATENBLATT HSX Interface Modulares Hochleistungs-Interface (VCI) für die Fahrzeugelektronik. HSX Size S HSX Size M Mit dem HSX Multibus-Interface steht ein leistungsfähiges VCI zur Verfügung. In der Ausprägung mit den integrierten Laborbuchsen eignet sich das VCI optimal für den universellen Einsatz in Entwicklung und Versuch. Einsatzbereiche Universeller Einsatz für Fahrzeug- und Steuergerätehersteller in Entwicklung, Versuch und Produktion Diagnose und Restbussimulation Tests/Validierungen Schnelle und sichere Flashprogrammierung Tauglich für Entwicklerarbeitsplätze (HSX mit Breakout Board) Einsatz an Prüfständen für Restbussimulationen auf CAN, LIN, FlexRay, etc. Vorteile Zahlreiche Bussysteme auf einem Gerät: CAN, K-Line, LIN, FlexRay, J1708 Datenvorverarbeitung und Protokollabwicklung im Interface Hoher Datendurchsatz bis zur maximalen Buslast der Fahrzeugbusse Gateway-Funktionalität zwischen verschiedenen Bussystemen Resident einsetzbar (ohne Laptop) Virtual Machine (VM) für programmierbare Abläufe Schnelle Bootzeit (< 1 sec) SD/MMC-Karten Slot Modularität der HW-Plattform mit Erweiterbarkeit durch aufsteckbare Bus-Module CAN- und FlexRay Erweiterungsplatinen mit bis zu 8x CAN oder 4x FlexRay Galvanische Trennung Protokollabwicklung im Interface Die Fahrzeugprotokolle werden direkt im Interface abgewickelt. Das sichert schnelle Reaktionszeiten und zuverlässiges Echtzeitverhalten unabhängig vom PC-Betriebssystem. Der Einsatz eines leistungsfähigen 32-Bit Mikrocontrollers ermöglicht den Parallelbetrieb mehrerer Kommunikationskanäle, wie es bei der Diagnose und Flashanwendungen am Gesamtfahrzeug häufig erforderlich ist. Software-Schnittstellen Über die standardisierte D-PDU API (ISO ) werden die Kommunikationsprotokolle UDS (ISO 14229), KWP 2000 (ISO 14230, ISO 15765) sowie SAE J1939 unterstützt. Alternativ ist das VCI auch als Pass-Thru Device nach SAE J2534 einsetzbar. In Verbindung mit dem Diagnostic Tool Set DTS von Softing ist eine Komplettlösung nach MCD-3D Standard ISO mit ODX-Technologie realisierbar. Skalierbarkeit Durch Ergänzung von bis zu drei Zusatzplatinen kann die Anzahl der am PC-System verfügbaren Kommunikationskanäle schnell an die jeweilige Anwendung angepasst werden. Verfügbar sind Module mit je zwei zusätzlichen CAN- oder FlexRay- Schnittstellen. Flexibilität Das HSX kann mittels Software-Update aktualisiert werden und ist somit auch für zukünftige Anwendungen gerüstet. Auf dieser Basis können kundenspezifische Software-Lösungen realisiert werden. In der Ausprägung mit den integrierten Laborbuchsen eignet sich das VCI optimal für den universellen Einsatz in Entwicklung und Versuch. Für einen CAN-Kanal stehen als Busphysik CAN High Speed, Low Speed und Single Wire an unterschiedlichen Anschlüssen zur Verfügung. Für weitere Anwendungsfälle ist das HSX-Interface mit digitalen I/O, Analogeingängen sowie einem SD Card Slot ausgestattet. 10

11 HARDWARE HSX Size L HSX Size XL (Breakout) Einsatzszenario: Diagnose Simulation Die Diagnose Simulation mit dem HSX Interface in Verbindung mit dem residenten Blocksequenzer kann in vielen Anwendungsbereichen, bei der Prüfvorbereitung in Entwicklung, Versuch und Produktion sowie bei Regressionstests von Diagnose- Testern, flexibel eingesetzt werden. Einsatzszenario: Restbussimulation Die dynamische Restbussimulation mit dem HSX Interface in Verbindung mit dem residenten Blocksequenzer ermöglicht die Simulation einer oder mehrerer Steuergeräte, die nicht verfügbar sind, aber für den Betrieb des Prüfobjekts benötigt werden. Die Restbussimulation kann automatisiert aus einer Datenbeschreibung für den Fahrzeugbus erstellt werden. Die erstellten Simulationsdaten können flexibel verändert und erweitert werden. Der Betrieb der Restbussimulation kann Stand-alone und PCgestützt über die kompatiblen samtec Software Schnittstellen und Applikationen erfolgen. Technische Daten Bussysteme FlexRay Schnittstelle mit jeweils 2 Kanälen pro Knoten CAN High Speed ISO mit bis zu 8 Kanälen, CAN Low Speed/ Fault- Tolerant ISO , CAN Single Wire SAE J2411, ISO11992 Truck to Trailer (über Erweiterung) LIN mit bis zu 2 Knoten 2 K-Line Schnittstellen gemäß ISO und ISO SAE J1708 Schnittstelle gemäß SAE J1708/J1587 Protokolle Das Echtzeitsystem des HSX unterstützt zahlreiche Protokolle wie z.b.: UDS on CAN (ISO on ISO ), ISO , TP1.6, TP2.0, SAE-J1939, CCP, XCP, KWP 2000 on CAN, (ISO on ISO ), KWP 2000 on K-Line (ISO on ISO ), CARB, KW71, Bus-Direct, J1708, FlexRay Autosar TP, FlexRay ISO etc. Standardisierte API: MVCI PDU-API nach ISO SAE J2534 PASS THRU (OBDII-Protokolle) Schnittstellen USB 2.0 Hi-Speed Fast Ethernet (100MBit/s) Verbindung zur Fahrzeug Infrastruktur: 26-polige MDR-Buchse 40-polige MDR-Buchse 25-poliger D-Sub Stecker (Sondervariante) Bananenbuchsen (bei HSX Breakout) Leistungsmerkmale 32 Bit PowerPC Rechner (384 MHz) Hochlaufzeit < 1 sec Speicherausbau mit 16 MiByte Flash sowie 64 MiByte DDR-SDRAM Bis zu 8 CAN Schnittstellen 2.0A/2.0B mit einstellbaren Bus Transceivern und schaltbarer Bus- Terminierung 2 K-Line Schnittstellen mit frei wählbaren Datenraten bis 250 kbit/s im K-Line/RS485 Mode und schaltbaren Pull-up Quellen Bis zu 4 FlexRay Schnittstellen mit start-up fähigen Knoten 3 Digitale Ein-/Ausgänge (z.b. Zündungserkennung; Drehzahlerfassung) Frei programmierbare Ausgangsfrequenzen auf den Digital-Ausgängen (z.b. Drehzahlsimulator; ESB; PWM) 3 analoge Eingänge mit 10 Bit Auflösung, V Wake-up on CAN, Zündung Real-Time Clock (RTC) SD/MMC-Karten Slot Robustes Leichtmetallgehäuse mit LED Statusanzeigen Versorgungsspannung 7 bis 32 V Betriebstemperatur -40 C bis 85 C Abmessungen Grundmodul 112mm x 145mm x 33mm Zusatzmodule Datenlogger Software 2) Im Lieferumfang: sampdu-api, PASS THRU API Kompatibel zu: samdia, samdiax, VCF, Softing Diagnostic Tool Set DTS Parallelbetrieb diverser Host- Applikationen möglich Betriebssysteme: Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Linux, ios 1), Android 1), QNX 1) (die Protokoll und Betriebssystemunterstützung ist abhängig von der eingesetzten Software) 1) in Vorbereitung 2) nicht im Lieferumfang 11

12 DATENBLATT HSX Heavy Duty Robustes Hochleistungs-Interface (VCI) für die Fahrzeugelektronik. Protokollabwicklung im Interface Die Fahrzeugprotokolle werden direkt im Interface abgewickelt. Das sichert schnelle Reaktionszeiten und zuverlässiges Echtzeitverhalten unabhängig vom PC-Betriebssystem. Der Einsatz eines leistungsfähigen 32-Bit Mikrocontrollers ermöglicht den Parallelbetrieb mehrerer Kommunikationskanäle, wie es bei der Diagnose und Flashanwendungen am Fahrzeug häufig erforderlich ist. HSX Heavy Duty Mit der Heavy Duty Version der HSX Familie steht ein leistungsfähiges VCI zur Verfügung. Durch die besonders robuste Bauart eignet sich das VCI optimal für den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen, wie sie häufig in der Fahrzeug- oder Steuergeräteproduktion und im Serviceumfeld auftreten. Einsatzbereiche Mobile Anwendungen in Produktion und Service Schnelle und sichere Flashprogrammierung End-of-Line Test Vorteile 3 unabhängige Kanäle: 1x CAN und 2x K-Line Option: Integriertes WLAN Modul Datenvorverarbeitung und Protokollabwicklung im Interface Hoher Datendurchsatz bis zur maximalen Buslast der Fahrzeugbusse Gateway-Funktionalität zwischen verschiedenen Bussystemen Virtual Machine (VM) für programmierbare Abläufe Schnelle Bootzeit (< 1 sec) Alu-Gehäuse mit Stoßschutz, Schutzart IP54 Robuste USB- und Fahrzeugkabel mit hochwertigen Bajonett Steckverbindungen Umgebungstemperatur und Resistenz gegen Gefahrenstoffe wie Öl, Kraftstoffe, Wasser etc. Galvanische Trennung Software-Schnittstellen Über die standardisierte D-PDU API (ISO ) werden die Kommunikationsprotokolle UDS (ISO 14229), KWP 2000 (ISO 14230, ISO 15765) sowie SAE J1939 unterstützt. Alternativ ist das VCI auch als Pass-Thru Device nach SAE J2534 einsetzbar. In Verbindung mit dem Diagnostic Tool Set DTS von Softing ist eine Komplettlösung nach MCD-3D Standard ISO mit ODX-Technologie auch hier realisierbar. Mobilität Durch die integrierte WLAN-Schnittstelle ist das HSX Heavy Duty für den robusten mobilen Einsatz in Werkstatt, Service und Produktion ausgelegt. Flexibilität Das HSX kann mittels Software-Update aktualisiert werden und ist somit auch für zukünftige Anwendungen gerüstet. Auf dieser Basis können kundenspezifische Software-Lösungen realisiert werden. Das HSX Heavy Duty ist in den Ausführungen mit und ohne WLAN-Modul verfügbar. Robuste Bauart Mit dem massiven Aluminium-Gehäuse und industrietauglichen Steckverbindern wird die Schutzart IP54 erreicht und ein Betrieb in extrem rauer Umgebung sichergestellt. Die stoßdämpfenden Schutzkappen aus Kunststoff verhindern eine Beschädigung des Fahrzeugs. Die robusten Kabel für den USB-Anschluss und den OBD-Zugang zum Fahrzeug sind mit hochwertigen Industriesteckverbindern mit Bajonett-Anschluss ausgestattet. Technische Daten 12 Bussysteme CAN High Speed ISO basierend auf CAN-Spezifikation 2.0A/2.0B (11/29 Bit Identifier) bis max. 1 MBit/s und schaltbarer Bus-Terminierung 2 K-Line Schnittstellen gemäß ISO und ISO Protokolle Das Echtzeitsystem des HSC unterstützt zahlreiche Protokolle wie z.b.: UDS on CAN (ISO on ISO ), ISO , TP1.6, TP2.0, SAE-J1939, CCP, XCP, KWP 2000 on CAN, (ISO on ISO ), KWP 2000 on K-Line (ISO on ISO ), CARB, KW71, Bus-Direct, etc. Standardisierte API: MVCI PDU-API nach ISO SAE J2534 PASS THRU (OBDII-Protokolle) Schnittstellen USB 2.0 Hi-Speed über 4-polige Rundbuchse mit Bajonett-Verschluss. WLAN (IEEE b/g) Verbindung zur Fahrzeug Infrastruktur: 12-polige Rundbuchse mit Bajonett-Verschluss Leistungsmerkmale 32 Bit PowerPC Rechner (384 MHz) Hochlaufzeit < 1 sec Speicherausbau mit 16 MiByte Flash sowie 64 MiByte DDR-SDRAM 2 K-Line Schnittstellen mit frei wählbaren Datenraten bis 250 kbit/s mit schaltbaren Pull-up-Quellen 3 Digitale Eingänge (z.b. Zündungserkennung; Drehzahlerfassung) 3 Analoge Eingänge mit 10 Bit Auflösung, V Wake-up on CAN, Zündung Robustes, stoßfestes und feuchtigkeitsgeschütztes Leichtmetallgehäuse mit LED Statusanzeigen, Schutzart IP 54 Versorgungsspannung 7 bis 32 V Betriebstemperatur -40 C bis 85 C Abmessungen 115 x 157 x 45mm Zusatzmodule WLAN (IEEE b/g) Software 2) Im Lieferumfang: sampdu-api, PASS THRU API Kompatibel zu: samdia, samdiax, VCF, Softing Diagnostic Tool Set DTS Parallelbetrieb diverser Host-Applikationen möglich Betriebssysteme: Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Linux, ios 1), Android 1), QNX 1) (die Protokoll und Betriebssystemunterstützung ist abhängig von der eingesetzten Software) 1) in Vorbereitung 2) nicht im Lieferumfang

13 DATENBLATT HSX TDA FAHRZEUG SIMULATOR Modulares Hochleistungs-Interface (VCI) für die Fahrzeugelektronik. HARDWARE HSX TDA Modulares Hochleistungs-Interface (VCI) mit integriertem Display für die dynamische Restbussimulation mit interaktiver Steuerung und grafischer Visualisierung durch eine Android Applikation. Einsatzbereiche Dynamische Restbussimulation als Ersatz für FlexRay / CAN / LIN Busteilnehmer, z.b. Entwicklungsprototypen, Komponentenprüfstände, Entwicklungslabor, Testbretter und Prüfeinrichtungen aller Art im Entwicklungsbereich Bemusterung von Prototypen, Qualitätssicherung Produktionsrückläufer Vorteile Dynamische FlexRay + CAN + LIN Restbussimulation Grafische Visualisierung und Manipulation von Signalwerten auf den Fahrzeugbussen Signal basierte Fehler-Simulation auf den Fahrzeugbussen Android Applikation zur Bedienung ohne PC Integriertes Android Touch-Display oder abgesetztes Android Smart-Tablet Kundenspezifische Eingabegeräte (Schalter, Drehgeber, Potentiometer, ) Mobiler Einsatz an Prüfständen im Entwicklungsund Produktionsbereich Hardware basiert auf dem modularen Hochleistungs- Interface HSX Anwendungsbereiche Die Kombination eines leistungsfähigen VCI für die dynamische Restbussimulation mit einem Android Touch-Display ergibt eine kompakte und mobile Restbussimulationslösung. Die moderne und intuitiv bedienbare Android Applikation ermöglicht dem Benutzer eine einfache Steuerung der Restbussimulation sowie eine Analyse und Manipulation der Busdaten. Für Einsatzbereiche, die spezielle haptische Eingabegeräte (Schalter, Drehgeber, Potentiometer, ) erfordern, kann der Fahrzeug Simulator kundenspezifisch erweitert werden. Die haptischen Eingabegeräte können in Kombination mit der Android Applikation für die Bedienung und Manipulation von Busdaten flexibel konfiguriert werden. Systemaufbau Das folgende Schaubild zeigt den prinzipiellen Aufbau des Systems mit integriertem Android Display und mit abgesetztem Android Smart-Tablet. android Ethernet HSX CAN / FlexRay android Ethernet HSX Vehicle Simulator Switches Rotary Encoder Potentiometer Analog/ Digital I/O Ausblick Ansteuerung von Fahrzeug Diagnose Funktionen Ansteuerung von sequenziellen Abläufen kombiniert mit Fahrzeug Diagnose und Restbussimulation Technische Daten Android Single-Board-Computer mit PolyTouch-Display: ARM Dual/Quad-Core 1GHz Kapazitives PolyTouch-Display (5 bis 10 ) USB 2.0 OTG und USB 2.0 Host 10/100 MBit/s Ethernet SD / SDHC Speicherkartenslot HSX Vehicle-Communication- Interface (VCI): 384 MHz PowerPC CPU 2 x CAN High-Speed / Fault-Tolerant / Single-Wire / Truck&Trailer (optional 4x/6x/8x CAN, optional CAN FD) 2 x K-Line (optional 4x) 2 x LIN (2x K-Line alternativ als LIN Schnittstellen betreibbar) 2 x FlexRay (optional, erweiterbar auf 4x) USB 2.0 Hi-Speed Device 10/100 MBit/s Ethernet Analog + Digital I/O für haptische Eingabegeräte (Schalter, Drehgeber, Potentiometer, ) Robustes Leichtmetallgehäuse mit LED Statusanzeigen 13

14 DATENBLATT HSX TestCUBE 2 Konfigurierbare Simulation der Steuergerätediagnose TestCUBE 2 TestCUBE 2 ist eine konfigurierbare Hard- und Softwarelösung zur Simulation der Steuergerätediagnose mit echter Buskommunikation. Mit einem Gerät können mehrere Steuergeräte bis hin zum ganzen Fahrzeug gleichzeitig simuliert werden. Einsatzbereiche Prüfvorbereitung in Entwicklung, Versuch, Produktion Freigabetests von Testern und Produktionssystemen Regressionstests von Testern Vorteile Tests können bereits vor Verfügbarkeit des Steuergerätes begonnen werden Schnelle Einarbeitung ermöglicht einfache Handhabung Beherrschung der Variantenvielfalt durch Archivierung von Simulationsdateien Hohe Testqualität durch vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten Gut- und Schlechtfalltests Änderung und Austausch der Simulation über Programmierschnittstelle Restbussimulation Nach dem automatischen Import einer CANdb-Datei und der Bedatung auf symbolischer Ebene ist auch die Restbussimulation schnell aufgesetzt. Technische Daten Interface 32-Bit Embedded Controller mit PowerPC-Core 384 MHz Versorgungsspannung 8 bis 28V Gehäusegröße 143mm x 113mm x 84mm Schnittstellen 26-polige MDR-Buchse Bananenbuchsen PC-Schnittstellen USB 2.0 Ethernet Simulationsdaten Protokolle ISO15765 VW TP 2.0 SAE J1939 Auf Anfrage Betriebssysteme Windows XP 32 Bit SP3 Windows 7 32/64 Bit SP1 CAN Trace TestCUBE Lieferumfang Software und Dokumentation auf CD Systemvoraussetzungen PC, IBM-kompatibel, mind MHz, 2 GByte RAM Verfügbarkeit von Steuergeräten Die Erstellung von Prüfabläufen steht entlang des kompletten Prozesses häufig vor einer Herausforderung: Es fehlt das als Gegenstelle zum Test notwendige Steuergerät. Dies beginnt beim Entwicklungstester und zieht sich über Produktionssysteme bis in den Service. Als Beispiel werden Werkstatttester in regelmäßigem Abstand durch Software-Updates mit neuer Funktionalität versehen. Voraussetzung für die Durchführung automatisierter Regressions- Tester-Tests ist eine passende Gegenstelle, mit der der Tester kommuniziert. Die dazu benötigten Steuergeräte müssen vollständig und in allen Varianten verfügbar sein, um eine ausreichende Testabdeckung zu sichern. Da dies in der Regel nicht möglich ist, wird zwingend eine Simulation benötigt. Regressionstest ohne Steuergerätwechsel Mussten bisher die verschiedenen Steuergeräte mühsam von Hand oder durch eine aufwändige Elektronik umgeschaltet werden, so erledigen Sie dies jetzt durch einfaches Umladen von Simulationsdateien. Sie können dies manuell über die intuitiv bedienbare grafische Benutzeroberfläche oder komfortabel über die DLL-Schnittstelle in ihrer Testautomatisierung erledigen. Testqualität Mit TestCUBE 2 setzen Sie auf einen verlässlichen Kommunikationspartner. Sie haben für ihre Testvorbereitung vielfache Konfigurationsmöglichkeiten auf der Ebene Kommunikationsparameter (Adresse, Timings) und auf der Ebene Diagnosedienste (Steuergeräteantworten und Wirkungsketten). Dadurch können beliebige Gut- und Schlechtfälle simuliert werden. Einsatzbeispiel Regressionstest mit TestCUBE 2: Trace erstellen: Mit einem bestehenden Tester werden Diagnoseabläufe am Fahrzeug oder Laboraufbau durchgeführt und die CAN Buskommunikation aufgezeichnet. Simulation erzeugen: Die TestCUBE 2 Applikation durchsucht den CAN Trace automatisch nach Diagnosebotschaften und ordnet diese den Steuergeräten des Fahrzeugs zu. Timings werden auf Wunsch mit simuliert genauso wie Response Pending Antworten des Steuergerätes. Simulation bearbeiten: Bei Bedarf kann die Simulation manuell ergänzt werden. Komplexe Abläufe können mit C-Befehlen realisiert werden. Test mit Tester und Simulation: Ohne Änderungen am Tester können nun Diagnoseabläufe mit dem simulierten Fahrzeug durchgeführt werden. Ist der Tester fernsteuerbar, kann sogar vollautomatisch getestet werden. Dazu muss lediglich vor der Stimulation des Testers die jeweils passende Simulationsdatei über das API in den TestCUBE 2 geladen werden. Hinweis: In Fällen, in denen die Simulation nicht umgeladen werden muss, kann diese persistent im Gerät hinterlegt werden und ist dadurch sogar ohne angeschlossenen PC lauffähig. 14

15 DATENBLATT HSL Interface Kompaktes, kostengünstiges Basis-Interface (VCI) für die Fahrzeugelektronik. HARDWARE Durch die kompakte Bauart und USB bzw. Bluetooth als Schnittstellen zum PC sowie CAN und K-Leitung zum Fahrzeug eignet sich das VCI besonders für mobile Serviceanwendungen. Einsatzbereiche Mobile Anwendungen für die Fahrzeugentwicklung und im Service (Aftermarket) Schnelle und sichere Flashprogrammierung Kundenspezifische Ausstattungsvarianten für Diagnose-/Service-Tester mit eigenem Branding Ausgelegt für PKW und Nutzfahrzeuge HSL ECU HSL OBD Vorteile Modernes, kostengünstiges Basis VCI HSL Basis VCI basiert technologisch in der HW- und SW-Architektur auf dem HSC Standard VCI Produkt im Niedrigpreissegment ausgerichtet auf Emerging Markets und Kunden mit Minimalanforderungen an die Diagnose Mehrere unabhängige Kanäle: CAN und K-Line Datenvorverarbeitung und Protokollabwicklung im Interface sichert schnelle Reaktionszeiten und zuverlässiges Echtzeitverhalten unabhängig vom PC-Betriebssystem Drahtlose Diagnose über Bluetooth und kabelgebundene Diagnose über USB Spannungsversorgung des Interfaces über USB Kompakte, robuste Bauform wahlweise mit integriertem OBD- Stecker Verschiedene Gehäusevarianten: Gehäuse mit integriertem OBD-Stecker und MagCode Steckverbindung zum PC Kompaktes, kostengünstiges Alu-Gehäuse mit D-SUB und USB Steckverbindung Galvanische Trennung Software-Schnittstellen Über die standardisierte D-PDU API (ISO ) werden die wichtigsten Kommunikationsprotokolle UDS (ISO 14229), KWP 2000 (ISO 14230, ISO 15765) sowie SAE J1939 unterstützt. Alternativ ist das VCI auch als Pass-Thru Device nach SAE J2534 einsetzbar. In Verbindung mit dem Diagnostic Tool Set DTS von Softing ist eine Komplettlösung nach MCD-3D Standard ISO mit ODX-Technologie realisierbar. Mobilität Durch die Bluetooth-Schnittstelle ist das HSL für den mobilen Einsatz im Service und in der Entwicklung ausgelegt. Die performante Bluetooth Schnittstelle ermöglicht die einfache Anbindung von mobilen Endgeräten ans Fahrzeug und erschließt somit neue Anwendungsbereiche mit Diagnose Applikationen auf Tablets und Smartphones. Flexibilität Das HSL kann mittels Software-Update aktualisiert werden und ist somit auch für zukünftige Anwendungen gerüstet. Auf dieser Basis können kundenspezifische Software-Lösungen realisiert werden. Technische Daten Fahrzeug-Bussysteme CAN High Speed ISO Schnittstelle, CAN-Spezifikation 2.0A/2.0B(11/29 Bit Identifier) Zusätzliche CAN 2.0A/2.0B Schnittstelle per Software umschaltbar zwischen CAN High Speed und CAN Fault-Tolerant ISO ) 2 x K-Line Schnittstelle gemäß ISO und ISO mit Datenraten bis 250 kbit/s Fahrzeug-Protokolle Das Echtzeitsystem des HSL unterstützt zahlreiche Protokolle wie z.b.: UDS on CAN (ISO on ISO ), ISO , TP1.6, TP2.0, SAE-J1939, CCP, XCP, KWP 2000 on CAN, (ISO on ISO ), KWP 2000 on K-Line (ISO on ISO ), CARB, KW71, Bus-Direct, SAE J1708 3) etc. Standardisierte API: MVCI D-PDU-API nach ISO SAE J2534 PASS THRU (OBDII-Protokolle) Host Schnittstellen USB 2.0 Full-Speed Host und Device Bluetooth (über USB Stick) Leistungsmerkmale 32 Bit ARM Prozessor 80 MHz Speicher mit 512 KiByte NOR Flash, sowie 8 MiByte SRAM Digitaleingang zur Zündungserkennung Bis zu 2 weitere universale digitale Eingänge mit verstellbarem Schwellwert 3) Messung der Fahrzeug Betriebsspannung (0..32 V, 10 Bit Auflösung) Bis zu 2 analoge Eingänge 3) (0..32 V, 10 Bit Auflösung) Konstantstrommodus für Fahrzeugstrommessung 3) Programmierspannung 16 V zur Programmierung von Altfahrzeugen 3) USB 2.0 Host 1) (Full Speed) mit Anschlussmöglichkeiten für: USB Speichermedium USB Bluetooth Stick 2 Kapazitive, frei programmierbare Sensor-Tasten 3) reset-to-factory Funktion Elektrische Kenndaten Leistungsaufnahme < 1,0 W Versorgungsspannung 7 bis 32 V Betriebstemperatur 0 C bis 50 C Standby Modus mit Stromaufnahme < 3mA Mechanische Kenndaten: OBD Variante: Extrem robustes VCI Kunststoffgehäuse (IP54) für industrielle Umgebung Variables VCI Gehäuse (OBD-Stecker gerade oder 90 abgewinkelt). MagCode Kabeladapter (Smart Magnetic Cable Connection) ECU Produktionsvariante: Metallgehäuse mit USB A und B Buchse D-SUB Steckverbindung mit KFZ Signalen Zubehör OBD Variante Adapterkabel MagCode nach USB-A Stecker zum Anschluss an PC Adapterkabel MagCode nach USB-A Buchse zum Anschluss von USB Peripherie (Massenspeicher, Bluetooth) Alle MagCode Adapterkabel sind mit einer reset-to-factory Funktion ausgestattet ECU Produktionsvariante: D-SUB Adapterkabel mit kundenspezifischen Belegungen (z.b. OBD Buchse oder offene Enden) USB Kabel zur Verbindung zum PC Software 2) Im Lieferumfang: sampdu-api, PASS THRU API Kompatibel zu: samdia, samdiax, VCF, Softing Diagnostic Tool Set DTS Parallelbetrieb diverser Host- Applikationen möglich Betriebssysteme: Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Linux, ios 1), Android 1), QNX 1) (die Protokoll und Betriebssystemunterstützung ist abhängig von der eingesetzten Software) 1) in Vorbereitung 2) nicht im Lieferumfang 3) optionale Funktion Basierend auf unserem HSL Standardprodukt können bei entsprechender Abnahmemenge kundenspezifische Anpassungen realisiert und neue Gerätevarianten geliefert werden. 15

16 DATENBLATT VCF VCI Communication Framework Das neue samtec Diagnose- und Kommunikations-Framework für zukünftige Herausforderungen durch plattformübergreifende, parallele und verteilte Diagnose- und Kommunikations-Lösungen. Vorteile Leistungsfähige Middle-Ware mit Funktionalitäten für vielfältige Anwendungsbereiche, die dem Kunden für seine eigene Anwendungsentwicklung bereitgestellt wird. Gleichzeitige und parallele Kommunikation diverser Applikationen über ein VCI. Offene, betriebssystemübergreifende Schnittstelle für den Zugriff auf alle samtec VCI Betriebssysteme: Android, ios, Linux, Windows Verfügbare Schnittstellen zu den samtec VCI Die bestehenden und von den Kunden bereits in vielen Applikationen verwendeten Programmierschnittstellen (APIs) sampdu und samdiax werden kompatibel auf das neue VCI Communication Framework aufgesetzt. Alle Anwendungen die diese Schnittstellen verwenden, können unverändert weiter verwendet werden und sie profitieren von den Neuerungen die durch die leistungsfähige Middle-Ware (VCF) hinzukommen. Die Programmierschnittstelle des VCI Communication Frameworks stellt den vollständigen Leistungsumfang bereit und kann von unseren Kunden zukünftig für die Anwendungsentwicklung eingesetzt werden. Diagnose- und Simulations-Werkzeuge sowie kundenspezifische Anwendungen können zukünftig über eine der folgenden Schnittstellen mit den samtec VCI kommunizieren: sampdu: Standard D-PDU API (ISO ) für MCD3 Applikationen (ODX, OTX) samdiax Active Steuerelement als Schnittstelle für kundenspezifische Applikationen VCF API als offene, betriebssystemübergreifende Schnittstelle für die Anwendungsentwicklung beim Kunden oder in-house. Architektur Das offene und plattformübergreifende Konzept des VCF ermöglicht den gleichzeitigen und parallelen Betrieb verschiedener Applikationen über ein VCI. Durch eine gemeinsame Konfigurationsbasis und das VCI Abstraction Layer wird der konkurrierende Zugriff auf das VCI geregelt und ein reibungsloser Betrieb sichergestellt. Die plattformübergreifende Verfügbarkeit des VCF ermöglicht verteilte Diagnose- und Kommunikations-Lösungen, bei denen das VCF sowohl auf dem PC, dem Smartphone oder Tablet, als auch auf dem VCI eingesetzt wird. Der gleichzeitige und parallele Betrieb verschiedener Applikationen wird auch rechnerübergreifend möglich und durch interne Synchronisationsmechanismen wird auch in einem verteilten Einsatzszenario ein reibungsloser Betrieb gewährleistet. Der Einsatz des VCF auf dem samtec HSC VCI ermöglicht die Integration und den Betrieb von Kunden- Applikationen im VCI. So kann darüber beispielsweise eine Datenlogging Lösung parallel zur Diagnose oder im Stand-alone Betrieb (z.b. Parkplatz-Flashen) realisiert werden. Durch die Integration eines Web-Servers auf dem VCI ist es zukünftig möglich Diagnose- und Datenlogging Funktionen dem Benutzer über eine Web-Seite im Browser zur Verfügung zu stellen. Softing DTS Customer Application samdia Customer Application Android, ios APP Customer Application VCF Config- Center sampdu API samdiax API VCF Protocol Instance Handling Blocksequencer Handling Parser File Handling Firmware Update VCI Abstraction Layer Common Config OS Android, ios, Linux, Windows PC VCI VCF Softing DTS samdia Customer Application Blocksequencer Firmware Protocol Protocol Protocol Protocol Protocol Protocol K-Line CAN FlexRay CAN FlexRay 16

17 SOFTWARE Einsatzszenarien Sicherstellung der ECU-Messbereitschaft über Diagnose Web-Service Die Weiterentwicklung der Fahrerassistenzsysteme mit komplexen über mehrere Steuergeräte verteilten Funktionen erfordert neue Ansätze zur Sicherstellung der Messbereitschaft der Systemkomponenten. In der Entwicklungswerkstatt und bei der Vorbereitung von Flottenversuchen zur Funktionsabsicherung muss die Kompatibilität zwischen den beteiligten Steuergeräten und der Messtechnikkonfiguration gewährleistet werden. Über die Diagnose Schnittstelle können die benötigten Versionsinformationen und der Fehlerspeicher von den Steuergeräten abgefragt werden. Der Lösungsansatz eines Diagnose Web-Service ermöglicht die Anbindung der Messtechniksysteme über LAN/WLAN und eine einfache Web-Service Schnittstelle, ohne dass eine Software- Installation auf den Clients notwendig ist. Cloud & Remote Diagnose Der ganzheitliche Anspruch unserer Toolkette in der Softing AG, beginnend mit produktions- und werkstatterprobten VCI aus dem Hause samtec, der intelligenten Firm- und Middleware, unserer Protokollexpertise und der neusten VCF Architektur, bis hin zu standardisierten Softwareapplikationen oberhalb der D-PDU API, ermöglicht die vollständige Abbildung der neusten Konzepte unserer Kunden. Gemeinsam und auf Standards setzend, realisieren wir diese Konzepte. Exemplarisch sei hier auf die Cloud & Remote Diagnose verwiesen, die wir mit unseren Kunden im Rahmen eines Werkstatttester-Konzeptes entwickelt haben. OEM Kunden, die einen neuen Werkstatttester bereitstellen, aber auch Steuergerätehersteller oder Anbieter von elektronischen Nachrüstkomponenten im Aftermarket sind hier unsere Partner. Die Softing App auf Tablets oder Smartphones wird derzeit für ein erstes Einsatzgebiet in der Entwicklung eines großen OEMs entwickelt. Die Softing Diagnose App auf Smartphones in Verbindung mit dem samtec HSC VCI ist der erste Schritt für den Wandel zu einer durchgängigen Diagnose Toolkette vom PC hin zur Diagnose Applikation auf dem VCI. Parallelbetrieb LIN Diagnose und Restbussimulation Ein häufiger Anwendungsfall im Entwicklungs- und Produktionsumfeld ist der parallele und gleichzeitige Betrieb von Diagnose und Restbussimulation. Beim LIN Bus mit seinem Master/Slave Konzept ist der Parallelbetrieb eine Herausforderung, da die Diagnose und Restbussimulation nicht von zwei unabhängigen Applikationen sondern über einen einzigen LIN Master durchgeführt werden muss. Das neue VCI Communication Framework (VCF) ermöglicht den Parallelbetrieb von Diagnose und Restbussimulation über einen gemeinsamen LIN Master Busknoten. Die Diagnose Applikation kann über die samtec D-PDU API Diagnose Services auf dem LIN Bus senden und die zugehörigen Responses empfangen. Parallel dazu läuft über den gleichen LIN Master Busknoten die Restbussimulation mit dem LIN Scheduling und den simulierten Busdaten. Der beschriebene Parallelbetrieb von Diagnose und Restbussimulation ist zusätzlich zum LIN Bus auch für alle anderen auf dem VCI verfügbaren Bussysteme (CAN, FlexRay, K-Line, etc.) und auch für mehrere Busknoten zeitgleich möglich. Softing Server Diagnose Pakete Reparatur Anleitungen Statistische Daten Smart Diagnose: Apps 4 Mobile Devices Lösungen für jeden Einsatzbereich in der Tasche. Die Nachfrage nach mobilen Diagnose Lösungen auf Tablets oder Smartphones, als Apps für die Entwicklung, Produktion und Service bis hin zum Endkunden, erfordert einen ganzheitlichen Ansatz bei der Umstrukturierung der bestehenden Diagnose Konzepte. Client (Diagnoseframework) Reparatur- Anleitungen GUI Konfig.-Daten Diag.-Abläufe (OTX) Test-Dateien OTX-RTS D-Server (DTS) Mit dem samtec VCI Communication Framework (VCF) und der erweiterten Softing Diagnose Toolkette werden die starren Grenzen zwischen PC, Smartphone und VCI aufgelöst und es ergeben sich neue Möglichkeiten für die Realisierung von mobilen und verteilten Diagnose Lösungen. Die Kombination der Softing Standard Diagnose mit dem VCF als mobile Lösung eröffnet Cloud-Lösungsansätze sowie schnelle Test- und Endkunden-Lösungen. Komm.-Daten (ODX) VCI D-PDU API 17

18 DATENBLATT sampdu API Standardisierte Diagnose mit der MVCI D-PDU API / ISO Mit der sampdu bietet samtec die MVCI D-PDU API gemäß ISO als standardisierte Schnittstelle für die samtec Diagnose-Interfaces (VCI) HSL, HSX und HSC an. Die Hard- und Softwarekomponenten können jederzeit leicht ausgetauscht werden. Der Anwender kann somit neue Applikationen flexibel und effizient entwickeln. Standardisierte Diagnose Der Einsatz standardisierter Diagnose-Schnittstellen gewinnt bei der Kommunikation mit Steuergeräten und im Bereich der Fahrzeug-Diagnose immer mehr an Bedeutung. Mit dem Standard ISO wurde eine universelle, leistungsfähige Diagnose- und Kommunikationsschnittstelle ins Leben gerufen. Dieser Standard bietet eine definierte C-Schnittstelle sowie eine einheitliche Systemintegration. Durch ein eventgetriebenes Schnittstellendesign lässt sich zudem eine sehr hohe Performance erreichen. Anwendungsgebiete Die MVCI D-PDU API kommt in vielen Bereichen der Fahrzeugkommunikation zum Einsatz, speziell jedoch bei der Diagnose und der Flashprogrammierung. Der ASAM MCD-3 D Standard wurde speziell für den Einsatz mit der MVCI D-PDU API hin spezifiziert. So wird in allen auf dem Markt erhältlichen MCD-3 D Servern die MVCI D-PDU API verwendet. Eine Anwendung benötigt keine komplexen protokollspezifischen Informationen. Kommunikationsparameter, Protokoll- und Buseigenschaften sind vollständig von der MVCI D-PDU API abgekapselt. Vorteile Kompetenz durch langjährige Mitarbeit in ASAM und ISO Standardisierungsgremien z.b. ISO MVCI D-PDU API, ASAM MCD-3 D, ISO ODX und ASAM FIBEX Große modulare Produktpalette von VCI die mit sampdu verwendet werden können Extrem hohe Performance durch Protokollhandling direkt im VCI Komfortable Konfiguration des VCI über eine GUI Die samtec MVCI D-PDU API ist bereits mit MCD-3 D Servern verschiedener Anbieter bei diversen OEMs im Einsatz, von der Entwicklung über die Produktion bis in den Service. Protokolle Die samtec MVCI D-PDU API unterstützt einerseits Protokolle, die im ISO Standard definiert wurden und anderseits speziell für Kunden entwickelte Protokolle. Protokolle gemäß ISO-Standard: KWP2000 on CAN ISO UDS on CAN ISO OBD on CAN ISO RAW on CAN KWP2000 on K-Line ISO OBD on K-Line Truck and Bus on CAN (J1939) Im Rahmen eines inoffiziellen Industriekonsortiums wurde zwischen mehreren Firmen ein Quasi-Standard für folgende herstellerspezifischen Protokolle entwickelt: VW2000LP via TP 2.0 on CAN VW2000LP via TP 1.6 on CAN VW2000LP on K-Line KW500 on K-Line KW71 on K-Line BlinkCode Diagnostics Durch diesen Quasi-Standard wird gewährleistet, dass diese für die Fahrzeugindustrie wichtigen Protokolle ebenfalls verwendbar und herstellerübergreifend austauschbar sind. Weitere Protokolle können auf Anfrage leicht in der MVCI D- PDU API realisiert werden. Projekt-Unterstützung Kundenspezifische Diagnoseanwendungen können bei samtec schnell und zuverlässig nach Ihren Vorgaben realisiert werden. Referenzprojekte finden Sie unter Auf Wunsch informieren wir Sie gerne ausführlich über unsere Kompetenzen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. 18

19 SOFTWARE sampdu Tester Softing DTS MVCI D-PDU API (ISO ) Customer Application Customer Application PassThru (SAE J2534-1) Architektur Das Architektur Schaubild veranschaulicht den Aufbau und die Verwendung der samtec D-PDU API. sampdu API CORE Protocol Stack VCI Abstraction sampdu ConfigCenter sampdu Config API PC VCI samtec VCI HSX HSC HSL Protocol Stack Produkte rund um die MVCI D-PDU API Unterstütze Betriebssysteme EasyPDU API Die standardisierte MVCI D-PDU API C-Schnittstelle bietet einen großen Funktionsumfang an. Die objektorientierten Komfort C++ Wrapper Klassen vereinfachen die Arbeit mit der MVCI D-PDU API sehr stark, denn Ressourcen werden automatisch freigegeben und mehrere Funktionen zu Funktionsgruppen zusammengefasst. Die Entwicklung mit der MVCI D-PDU API wird dadurch nicht nur deutlich erleichtert sondern auch effizienter und schneller. Die Anwendung selbst bleibt dennoch auf dem MVCI D-PDU API Standard! sampassthru Mit der SAE J Pass-Thru API bietet samtec eine weitere standardisierte Diagnoseschnittstelle für alle seine Diagnose- Interfaces (VCI) an. Diese API ist hierbei als direkter Wrapper basierend auf der MVCI D-PDU API realisiert. 1) in Vorbereitung Windows 7, Windows Vista, Windows XP Linux ios 1), Android 1) Voll funktionsfähig sampdu Configuration Center SAE J Wrapper 60 Tage Support sampdu Tester Anwendungsbeispiele Dokumentation Kostenloser Download Versionsübersicht sampdu Free Edition sampdu Developers Edition 19

20 DATENBLATT samdiax ActiveX Steuerelement Hardware API für alle samtec VCI und Vector CAN Karten sowie universelles Tool für die Entwicklung von Software für die Kommunikation mit Steuergeräten. Das ActiveX-Steuerelement ist komfortabel in individuelle Diagnoseapplikationen einzubinden. Das samdiax Steuerelement ermöglicht eine schnelle, flexible und komfortable Entwicklung von Steuergeräte-Diagnosesoftware unter Windows. Sie erhalten Zugriff auf sämtliche Schnittstellen und Funktionen der samtec VCI Hardware. Das ActiveX Steuerelement kann der Anwender in seine eigenen Softwareprojekte integrieren. Das Entwicklertool wurde komplett neu überarbeitet und um eine Vielzahl neuer Funktionen erweitert. Anwendungsgebiete Der Anwender entwickelt Diagnoseapplikationen, ohne eigene Kommunikationstreiber aufbauen zu müssen. Für Prüfstände können automatisierte Abläufe realisiert werden, die den Zugriff auf ein Steuergerät benötigen. Erforderliche virtuelle Steuergeräte bzw. Busnachrichten werden simuliert und die Kommunikation aufgezeichnet. Es können kundenspezifische Diagnose-Tester erstellt und Tools zum Flashen von Steuergeräten im Feld oder in der Produktion programmiert werden. Für die Echtzeit-Simulation von Steuergeräten während des Entwicklungsprozesses von Fahrzeug-Bussystemen und Diagnose-Testern sowie in der Fahrzeug-/Steuergeräteerprobung steht eine leistungsfähige Restbussimulation zur Verfügung. Highlights Umfangreiche Methoden, Eigenschaften und Ereignisse, die alle Kommunikationsaufgaben abdecken Anwender konzentriert sich auf Funktionalität und Benutzeroberfläche Treiber für alle gängigen Bussysteme und Protokolle Eine mit samdia erstellte Restbussimulation inkl. Skripte kann in samdiax verwendet werden Module für CAN, FlexRay, K-Line, LIN, SAE J1708 Universeller Diagnose Tester, Simulator und Analyzer Direkter Zugriff auf den Bus ohne übergeordnetes Protokoll Einheitliche und unabhängige Schnittstelle für alle Protokolle und Geräte (VCI) Universelles Parameterhandling in XML Objektorientierte Schnittstelle Multiinstanz-, Multithreading- und Multiportfähigkeit Funktionsübersicht Zentrale oder individuelle Gerätekonfiguration und Hardwareerkennung Synchrone und asynchrone Kommunikation mit dem Steuergerät Blocksequenzer mit Skript-Funktionen: Parametrierung kompletter Prüfabläufe mit der Möglichkeit, Skripte innerhalb der Abläufe auszuführen kann auch eigenständig im Interface ohne PC Anbindung ablaufen Dateisystem zur schnellen Übertragung einer Datei (z.b. für schnelles Flashen) Ausgabe von absoluten 64 Bit Zeitstempeln Installation als MSI-Projekt und MSI Merge-Modul, isolierte Installation, Silent- oder Minimal-Installation Erzeugung von Logdateien (Backup, Begrenzung und Filterung) Flashtool samflash als Ablauf-Engine für in samdia erstellte High-Speed Flashvorgänge Konfigurationsapplikation Die Konfiguration kann wahlweise zentral über das Configuration-Center erfolgen oder individuell über Kundenapplikationen. Containeranwendungen Die Verwendung des samdiax ActiveX Steuerelements wurde mit den folgenden Entwicklungsumgebungen getestet: Visual Studio.Net/2003/2005/2010/2012 Visual C Visual Basic 6.0 Delphi Borland C++ Builder 5.0 National Instruments LabView und Diadem Microsoft Excel 20

HSD Interface. Kompaktes Vehicle Communication Interface (VCI) für die rechnergestützte Kommunikation mit Steuergeräten.

HSD Interface. Kompaktes Vehicle Communication Interface (VCI) für die rechnergestützte Kommunikation mit Steuergeräten. HSD Interface Kompaktes Vehicle Communication Interface (VCI) für die rechnergestützte Kommunikation mit Steuergeräten samtec Automotive Software & Electronics ProduktKatalog 2015 Impressum Kontakt samtec

Mehr

ProduktKatalog. HSD Interface. SaMtEC automotive SoFtWarE & ELECTRONICS

ProduktKatalog. HSD Interface. SaMtEC automotive SoFtWarE & ELECTRONICS HSD Interface Kompaktes Vehicle Communication Interface (VCI) für die rechnergestützte Kommunikation mit Steuergeräten SaMtEC automotive SoFtWarE & ELECTRONICS ProduktKatalog 2015 Impressum samtec automotive

Mehr

OTX ODX. MVCI-Server. Hauptkomponenten - Grundlagen. Diagnoseabläufe. Diagnosedatenbank. Diagnoselaufzeitsystem. für Diagnoseabläufe

OTX ODX. MVCI-Server. Hauptkomponenten - Grundlagen. Diagnoseabläufe. Diagnosedatenbank. Diagnoselaufzeitsystem. für Diagnoseabläufe Hauptkomponenten - Grundlagen 3 Diagnosedatenbank Bereitstellung eines standardisierten Austauschformats für Diagnosedaten ODX ISO 22901 Diagnoseabläufe Bereitstellung eines standardisierten Austauschformats

Mehr

RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung

RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung 2010 September INDEX 1. Einleitung 5 1.1. Vorwort 5 1.2. Kundenzufriedenheit 5 1.3. Kundenresonanz 5 2. Hardware Beschreibung 7 2.1. Übersichtsbild 7 2.2. Technische

Mehr

ECU Measurement, Calibration und Diagnostics

ECU Measurement, Calibration und Diagnostics ECU Measurement, Calibration und Diagnostics Dipl.-Phys. Christian Schleiermacher National Instruments Dipl.-Ing. Joachim Tauscher SMART Electronic Development GmbH Agenda ECU Measurement and Calibration

Mehr

samtec Automotive Software & Electronics Produktkatalog automotive

samtec Automotive Software & Electronics Produktkatalog automotive samtec Automotive Software & Electronics Produktkatalog 2016 automotive www.samtec.de Impressum 2 Kontakt samtec automotive software & electronics gmbh Einhornstr. 10, D-72138 Kirchentellinsfurt - Germany

Mehr

6 Kommunikationssysteme

6 Kommunikationssysteme 6 Kommunikationssysteme 6.1 Übersicht Die in diesem Abschnitt beschriebenen Kommunikationssysteme basieren auf PC-Hardware mit Windows 1 als Betriebssystem. PC-basierte Kommunikationssysteme werden in

Mehr

Technische Dokumentation

Technische Dokumentation Technische Dokumentation für metratec UM14 USB-Modul Stand: Juli 2014 Version: 1.3 Technische Dokumentation metratec UM14 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1.Allgemeine Hinweise/Sicherheitshinweise...3

Mehr

Hardware-Interfaces für FlexRay und CAN

Hardware-Interfaces für FlexRay und CAN Hardware-Interfaces für FlexRay und CAN FlexRay, das Bussystem für hohe Datenraten im Fahrzeug, stellt sehr hohe Anforderungen an die Hardwareschnittstellen. Nutzen Sie die Vector FlexRay Interfaces für

Mehr

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM Seite 1 1.0 GRUNDLAGEN LSM 1.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN AB LSM 3.1 SP1 (ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN) ALLGEMEIN Lokale Administratorrechte zur Installation Kommunikation: TCP/IP (NetBios aktiv), LAN (Empfehlung:

Mehr

www.inovis.ch/industrie-pcs Industrie-PCs Full-Size - PICMG - ATX - Rack/Wall-Mount - Kundenspezifisch

www.inovis.ch/industrie-pcs Industrie-PCs Full-Size - PICMG - ATX - Rack/Wall-Mount - Kundenspezifisch www.inovis.ch/industrie-pcs Industrie-PCs Full-Size - PICMG - ATX - Rack/Wall-Mount - Kundenspezifisch Warum INOVIS? Wir sind mehr als ein Distributor und begleiten Ihr Projekt. Wir helfen Ihnen beim Design-In,

Mehr

EyeCheck Smart Cameras

EyeCheck Smart Cameras EyeCheck Smart Cameras 2 3 EyeCheck 9xx & 1xxx Serie Technische Daten Speicher: DDR RAM 128 MB FLASH 128 MB Schnittstellen: Ethernet (LAN) RS422, RS232 (nicht EC900, EC910, EC1000, EC1010) EtherNet / IP

Mehr

CAN-Anwendungen für die Automobilindustrie

CAN-Anwendungen für die Automobilindustrie CAN-Anwendungen für die Automobilindustrie Dipl. Ing. Roland Magolei NI Engineering Germany GmbH roland.magolei@ni.com National Instruments R&D weltweit NI R&D Denmark NI R&D Germany NI R&D Romania NI

Mehr

Netzwerk Technologien in LabVIEW

Netzwerk Technologien in LabVIEW Netzwerk Technologien in LabVIEW von Dirk Wieprecht NI Germany Hier sind wir: Agenda Agenda Bedeutung des Ethernet für die Messtechnik Ethernet-basierende Technologien in LabVIEW Low Level- TCP/IP Objekt

Mehr

KNX EtherGate Eine universelle Plattform für KNX/IP Interfaces

KNX EtherGate Eine universelle Plattform für KNX/IP Interfaces WEINZIERL ENGINEERING GMBH F. Heiny, Dr. Th. Weinzierl Bahnhofstr. 6 84558 Tyrlaching Tel. +49 (0) 8623 / 987 98-03 Fax +49 (0) 8623 / 987 98-09 E-Mail info@weinzierl.de KNX EtherGate Eine universelle

Mehr

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Was ist Embedded Linux? Wikipedia Als Embedded Linux bezeichnet man ein eingebettetes System mit einem auf dem Linux-Kernel basierenden Betriebssystem. In

Mehr

Wir leben Elektronik! Sontheim. We live electronics! MDT. Konfigurieren Sie Ihr eigenes Servicetool

Wir leben Elektronik! Sontheim. We live electronics! MDT. Konfigurieren Sie Ihr eigenes Servicetool Wir leben Elektronik! We live electronics! Sontheim MDT Konfigurieren Sie Ihr eigenes Servicetool MDT Autorensystem Key Features Grafische Konfiguration des Diagnose- Ablaufs Support von standardisierten

Mehr

Messdatenerfassung: Messdaten und CAN-Botschaften synchron erfassen Nur einen USB-Anschluss entfernt!

Messdatenerfassung: Messdaten und CAN-Botschaften synchron erfassen Nur einen USB-Anschluss entfernt! Messdatenerfassung: Messdaten und CAN-Botschaften synchron erfassen Nur einen USB-Anschluss entfernt! Balazs Toth balazs.toth@ni.com Agenda Übersicht NI-XNET Plattform NI-XNET unter CompactDAQ NI-XNET

Mehr

CanActor...ihr Zugang zum CAN-Bus Benutzerhandbuch

CanActor...ihr Zugang zum CAN-Bus Benutzerhandbuch CanActor...ihr Zugang zum CAN-Bus Benutzerhandbuch 2014 innoventis GmbH, Alle Rechte vorbehalten. Dokument-Version 1.2 innoventis GmbH Technologie und Gründerzentrum Würzburg Sedanstraße 27 97082 Würzburg

Mehr

T est of 1GBit/s Fiber optical communication interfaces based on FlexRIO R Series

T est of 1GBit/s Fiber optical communication interfaces based on FlexRIO R Series T est of 1GBit/s Fiber optical communication interfaces based on FlexRIO R Series Inhalt 1. Einführung... 2 2. Anforderungen... 2 3. Komponenten... 3 3.1. PXI 7952R... 3 3.2. Fiber Optical Interface Module

Mehr

Integrierte, universelle Entwicklungsplattform für die fahrzeugbezogene Applikationsentwicklung mit Schnittstellen für FlexRay, CAN, LIN und K-Line

Integrierte, universelle Entwicklungsplattform für die fahrzeugbezogene Applikationsentwicklung mit Schnittstellen für FlexRay, CAN, LIN und K-Line Integrierte, universelle Entwicklungsplattform für die fahrzeugbezogene Applikationsentwicklung mit Schnittstellen für FlexRay, CAN, LIN und K-Line In zunehmendem Maße finden heute PC-basierte Entwicklungs-

Mehr

Datenblatt Evaluation Board für RFID Modul

Datenblatt Evaluation Board für RFID Modul Produkt: Evaluation Board für RFID Modul Rev: 20121030 Datenblatt Evaluation Board für RFID Modul Artikelnummer.: EVALB1356 Beschreibung: KTS bietet ein Evaluation Board mit RFID Modul an, mit welchem

Mehr

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251 Modem, Gateway und SPS in einem Gerät Die Geräte der MT-200 Serie verzichten weitestgehend auf I/Os, sind aber im übrigen Funktionsumfang mit den Telemetriemodulen der MT-100 Serie identisch. Schnittstellen

Mehr

EURO5 PASSTHRU RE-PROGRAMMIERUNG VON STEUERGERÄTEN HINWEISE ZUR RE-PROGRAMMIERUNG VON STEUERGERÄTEN MIT OTC D650 (INSTALLATION OTC PASSTHRU SOFTWARE

EURO5 PASSTHRU RE-PROGRAMMIERUNG VON STEUERGERÄTEN HINWEISE ZUR RE-PROGRAMMIERUNG VON STEUERGERÄTEN MIT OTC D650 (INSTALLATION OTC PASSTHRU SOFTWARE EURO5 PASSTHRU RE-PROGRAMMIERUNG VON STEUERGERÄTEN HINWEISE ZUR RE-PROGRAMMIERUNG VON STEUERGERÄTEN MIT OTC D650 (INSTALLATION OTC PASSTHRU SOFTWARE AUF PC/LAPTOP UND PROGRAMMIERABLAUF) D650 Info & Downloads

Mehr

ICCS SSP 10. Merkmale. Anwendungsbeispiele

ICCS SSP 10. Merkmale. Anwendungsbeispiele ICCS Standard Switch Panel mit 10 Tasten (SSP10) gehört zu der ICCS (Intelligent Control and Command Systems) Produktgruppe. Es kann entweder als selbständiges Modul oder als Erweiterung zu bestehenden

Mehr

Virtual Serial COM Driver IP 67

Virtual Serial COM Driver IP 67 Keywords Virtual TwinCAT serial seriell EtherCAT EtherCAT Box EP6002 RS232 RS422 RS485 IP67 Schnittstelle Port Driver Virtual Serial Driver Dieses Application Example beschreibt, wie in rauer Industrie-Umgebung

Mehr

P2 P1 P2 P1 P2 P1. Sicherheits-Steuerung. Für den Einsatz in mobilen Arbeitsmaschinen

P2 P1 P2 P1 P2 P1. Sicherheits-Steuerung. Für den Einsatz in mobilen Arbeitsmaschinen S1 S2 F1 F2 F1 F2 a b c d e Sicherheits-Steuerung Für den Einsatz in mobilen Arbeitsmaschinen Sicher in die Zukunft Als Sicherheitssteuerung der 2. Generation erfüllt die digsy fusion S die neuesten Anforderungen

Mehr

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen?

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? JULIA SCHILLING SSV EMBEDDED SYSTEMS HEISTERBERGALLEE 72 D-30453 HANNOVER WWW.SSV-EMBEDDED.DE Ethernet

Mehr

Die neuen KutecGeologs

Die neuen KutecGeologs Die neuen KutecGeologs 2013 wurde durch die K-UTEC AG Salt Technologies ein neues Konzept für die seismischen Registrierapparaturen erstellt und durch die Firma optimeas Measurement and Automation Systems

Mehr

Realisierung eines Getriebe- HiL mit VeLoDyn, NI PXI RT- System und NI VeriStand

Realisierung eines Getriebe- HiL mit VeLoDyn, NI PXI RT- System und NI VeriStand Realisierung eines Getriebe- HiL mit VeLoDyn, NI PXI RT- System und NI VeriStand NI-Automotive-Technologietag Benjamin Grote Wolfsburg, 25.05.2011 Innovationen in Serie Inhalt NI-Automotive-Technologietag

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt

Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt RTU520 Produktlinie Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt Die Kommunikationseinheit wird auf einer DIN-Schiene montiert, zusammen mit dem Spannungsversorgungsmodul und den E/ A-Modulen. Die Baugruppe

Mehr

IO-Link Komponenten einfach, individuell, unkompliziert

IO-Link Komponenten einfach, individuell, unkompliziert IO-Link Komponenten einfach, individuell, unkompliziert www.iq2-development.de iqinterface Ihr einfacher Zugang zu IO-Link Geräten iqinterface ist ein vielseitiges Entwicklungs- und Produktionstool für

Mehr

PROSILICA Flächenkameras FireWire GigE Vision

PROSILICA Flächenkameras FireWire GigE Vision Flächenkameras FireWire GigE Vision GigE Vision Monochrom und Farbe bis 16 MegaPixel (4872 x 3248) bis 200 Vollbilder/s CCD & CMOS Sensoren 100% kompatibel mit GigE Vision, GenCam, IEEE 1394 Kameras

Mehr

Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich. www.dtco.vdo.de. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen

Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich. www.dtco.vdo.de. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich www.dtco.vdo.de Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen Downloadterminal II DLD Short Range* DLD Wide Range* Downloadkey II Mobile Card Reader

Mehr

Erfolgreicher Einsatz von modellbasierter Softwareentwicklung - Praxisbericht

Erfolgreicher Einsatz von modellbasierter Softwareentwicklung - Praxisbericht Platz für ein Bild (optional) Erfolgreicher Einsatz von modellbasierter Softwareentwicklung - Praxisbericht 1.0 1.1 Elektronik? Was heisst modellbasierte Software-Entwicklung für uns? Was sind für eine

Mehr

Data Logging Device Server Anwendungen

Data Logging Device Server Anwendungen Data Logging Device Server Anwendungen Ob Sensoren, Maschinen, Barcode oder RFID Lesegeräte, Waagen oder Anlagen aller Art mit unserer Familie konfigurierbarer Datenlogger bieten wir innovative Lösungen,

Mehr

White Paper. Embedded Treiberframework. Einführung

White Paper. Embedded Treiberframework. Einführung Embedded Treiberframework Einführung White Paper Dieses White Paper beschreibt die Architektur einer Laufzeitumgebung für Gerätetreiber im embedded Umfeld. Dieses Treiberframework ist dabei auf jede embedded

Mehr

Einsatzbereiche: - Fertigung - Automatisierung - Fahrzeugtechnik - Krankenhäusern - Banken - Hotels - Messen - Schulen

Einsatzbereiche: - Fertigung - Automatisierung - Fahrzeugtechnik - Krankenhäusern - Banken - Hotels - Messen - Schulen Mini-PC 616 für allerhöchste Ansprüche! keine beweglichen Teile (FlashROM / SSD-Variante) kompakt und leistungsstark (1,6 GHz) Panel-PCs und zur Maschinensteuerung optional WLAN oder GSM (UMTS/HSDPA).

Mehr

SOLUCON Hardwarekatalog Gateways I Sensoren I Digital-Enabler

SOLUCON Hardwarekatalog Gateways I Sensoren I Digital-Enabler SOLUCON Hardwarekatalog Gateways I Sensoren I Digital-Enabler 1 Every THING in Your Digital Ecosystem Wertschöpfung durch Vernetzte Geräte im Internet of Things Mit der Q-loud GmbH bringen Sie Ihre Produkte

Mehr

embedded projects GmbH

embedded projects GmbH embedded projects GmbH Build your own GNUBLIN GNUBLIN nach Kundenwunsch Planung Prototyp Entwicklung Serie 1/11 Version: 100 Stand: 03.09.11 Lieber Kunde, wir möchten Ihnen mit unseren Datenenblättern

Mehr

GMM WLAN-Transmitter

GMM WLAN-Transmitter Inhaltsverzeichnis 1. Produktbeschreibung... 2 2. Konfiguration... 2 Verbindung... 2 Konfiguration der Baudrate... 2 Access Point... 3 3. Datenübertragung... 3 4. Technische Daten... 4 Kontakt... 5 1 1.

Mehr

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Beschreibung Das Web@SPS ist eine freiprogrammierbare Steuerung (SPS), mit der Besonderheit, dass dieses Gerät auf Basis eines PCs mit einem 80186 Prozessor aufgebaut ist.

Mehr

crio Mobile Remote Server Toolkit

crio Mobile Remote Server Toolkit crio Mobile Remote Server Toolkit Überwachung verteilter crio Systeme mit Web basiertem Zustandsmonitor und Fernzugriff Wolfram Koerver 29.05.2008 Chemnitz Gliederung CompactRIO CompactRIO Übersicht CompactRIO

Mehr

SIMATIC S7-modular Embedded Controller

SIMATIC S7-modular Embedded Controller SIMATIC S7-modular Embedded Controller Leistungsfähiger Controller für Embedded Automation Jan Latzko Siemens AG Sector Industry IA AS FA PS4 Produktmanager SIMATIC S7-modular Embedded Controller Summar

Mehr

TIM - DAS TORNADO INTEGRATION MODULE /// ONLY THE SKY IS THE LIMIT

TIM - DAS TORNADO INTEGRATION MODULE /// ONLY THE SKY IS THE LIMIT Hallo, ich bin TIM! Ihre neue Lösung zur Handhabung von Medien. TIM - DAS TORNADO INTEGRATION MODULE /// ONLY THE SKY IS THE LIMIT SIND SIE BEREIT, TORNADO IN IHR SYSTEM ZU INTEGRIEREN? /// WIR BIETEN

Mehr

MB-Secure. Modulares multifunktionales Einbruchmeldesystem

MB-Secure. Modulares multifunktionales Einbruchmeldesystem MB-Secure Modulares multifunktionales Einbruchmeldesystem Anwendungsfälle Von der Heimanwendung bis zur Enterprise-Lösung: ``Kiosk, Etagenwohnung, kleines Einfamilienhaus ``Kommunaler Bereich, Wasserwerk,

Mehr

Mobiler Datensammler WTZ.MB

Mobiler Datensammler WTZ.MB Funkempfänger für alle Q walk-by Messgeräte Das System Q walk-by ermöglicht die drahtlose Zählerauslesung. Dabei ist es nicht notwendig, Privat- oder Geschäftsräume zu betreten. Speziell an das System

Mehr

Produktinformation CANalyzer.Car2x

Produktinformation CANalyzer.Car2x Produktinformation CANalyzer.Car2x Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 1.1 Die Vorteile im Überblick... 3 1.2 Anwendungsgebiete... 3 1.3 Weiterführende Informationen... 4 2 Funktionen... 4 3 Hardware...

Mehr

Produktinformation DaVinci Developer

Produktinformation DaVinci Developer Produktinformation DaVinci Developer Inhaltsverzeichnis 1 DaVinci Developer - Entwurf von AUTOSAR Softwarekomponenten... 3 1.1 Die Vorteile von DaVinci Developer im Überblick... 3 1.2 Anwendungsgebiete...

Mehr

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient.

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Switches Unsere Switches passen überall. Besonders zu Ihren Herausforderungen. Die Netzwerke in modernen Produktionsanlagen

Mehr

1 Port USB WLAN N b/g/n Printserver mit 10/100 Mb/s Ethernet Anschluss

1 Port USB WLAN N b/g/n Printserver mit 10/100 Mb/s Ethernet Anschluss 1 Port USB WLAN N 802.11 b/g/n Printserver mit 10/100 Mb/s Ethernet Anschluss Product ID: PM1115UWEU Mit dem Wireless N-Druckserver PM1115UWEU können mehrere Benutzer gleichzeitig einen standardmäßigen

Mehr

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie!

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie! WinLine 10.0 an der Startlinie! In Kürze erscheint die neue WinLine 10.0. Diese neue Version bietet Ihnen eine Reihe neuer Features und Vorteile, von denen wir Ihnen hier einige vorstellen wollen: Ribbon-

Mehr

WLAN Access Point Reihe 8265

WLAN Access Point Reihe 8265 > IEEE 802.11a/b/g oder 802.11n (bis zu 300 Mbit/s) - Standard > Schutzart IP66 > Einsetzbar von -30... +60 C > WLAN oder Wireless-Lösung ganz individuell mit dem Gerät Ihrer Wahl www.stahl.de 06316E00

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

sontheim Wir leben Elektronik! We live electronics! Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules

sontheim Wir leben Elektronik! We live electronics! Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules Wir leben Elektronik! We live electronics! sontheim Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules 04 Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules Computer-on-Modules

Mehr

oscan ein präemptives Echtzeit-Multitasking-Betriebssystem

oscan ein präemptives Echtzeit-Multitasking-Betriebssystem ein präemptives Echtzeit-Multitasking-Betriebssystem 2011. Vector Informatik GmbH. All rights reserved. Any distribution or copying is subject to prior written approval by Vector. V0.9 2011-10-12 Management

Mehr

Leistungsbeschreibung tengo desktop

Leistungsbeschreibung tengo desktop 1/5 Inhalt 1 Definition 2 2 Leistung 2 3 Optionale Leistungen 3 4 Systemanforderungen, Mitwirkungen des Kunden 3 4.1 Mitwirkung des Kunden 4 4.1.1 Active Directory Anbindung 4 4.1.2 Verwaltung über das

Mehr

13 Peripherie für PC und Notebooks selbst bauen

13 Peripherie für PC und Notebooks selbst bauen 13 Peripherie für PC und Notebooks selbst bauen 13 Peripherie für PC und Notebooks selbst bauen Einige Komponenten, wie etwa Netzteile und Festplatten, lassen sich weiterverwenden, auch wenn sie etwas

Mehr

Bussysteme in der Fahrzeugtechnik

Bussysteme in der Fahrzeugtechnik Werner Zimmermann RalfSchmidgall Bussysteme in der Fahrzeugtechnik Protokolle und Standards Mit 188 Abbildungen und 99 Tabellen 2., aktualisierte und erweiterte Auflage ATZ/MTZ-Fachbuch vieweg IX Inhalt

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite Bremen, 12. Juni 2007 IGEL Technology präsentiert umfangreiche Software-Updates und

Mehr

Smart Metering im Haushalt. Softwarelösungen Matthias Aebi, futurelab AG / digitalstrom Allianz

Smart Metering im Haushalt. Softwarelösungen Matthias Aebi, futurelab AG / digitalstrom Allianz Smart Metering im Haushalt Softwarelösungen Matthias Aebi, AG / digitalstrom Allianz Über 27 150 9001 1'000'000 500 Innovation 2 Smart? «Smart»? Regelmässige Übertragung von Strom- Gesamtverbrauchs-Messwerten

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2012 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Produktinformation CANdito

Produktinformation CANdito Produktinformation CANdito Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht... 3 1.1 Einführung... 3 1.2 Die Vorteile im Überblick... 3 1.3 Schnittstellen... 4 1.4 Systemvoraussetzungen... 4 1.5 Weiterführende Informationen...

Mehr

Download-Lösungen innovativ und bedienerfreundlich

Download-Lösungen innovativ und bedienerfreundlich Download-Lösungen innovativ und bedienerfreundlich Massgeschneiderte Lösungen für unterschiedliche Anwendungsfälle Downloadkey II Mobile Card Reader Card Reader Downloadterminal II DLD Short Range DLD

Mehr

Tablet Beamer Anbindung. Stand: 04.2015

Tablet Beamer Anbindung. Stand: 04.2015 Tablet Beamer Anbindung Stand: 04.2015 Übersicht Funktionen für den Unterricht Beamer - Anbindung Technische Lösungen Miracast Lösung Apple TV Lösung Alternativen: HDMI Sticks Beamer Anforderungen Audio

Mehr

Q.brixx A116. Mehrkanalmodul für Messbrücken. Die wichtigsten Fakten des Systems: Die wichtigsten Fakten des Moduls A106:

Q.brixx A116. Mehrkanalmodul für Messbrücken. Die wichtigsten Fakten des Systems: Die wichtigsten Fakten des Moduls A106: Die wichtigsten Fakten des Systems: Flexibilität bei hoher Packungsdichte bis zu 16 Module pro System in beliebiger Zusammenstellung Test Controller Q.station oder Q.gate wählbar Ethernet TCP/IP für Konfiguration

Mehr

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl M2M Industrie Router mit freier Modemwahl Firewall VPN Alarm SMS / E-Mail Linux Webserver Weltweiter Zugriff auf Maschinen und Anlagen Mit dem M2M Industrie Router ist eine einfache, sichere und globale

Mehr

Datenblatt GCM (W)LAN Rail.1. ERP-Nr.: 5206123. www.guentner.de. Datenblatt GCM (W)LAN Rail.1 V_1.0

Datenblatt GCM (W)LAN Rail.1. ERP-Nr.: 5206123. www.guentner.de. Datenblatt GCM (W)LAN Rail.1 V_1.0 Datenblatt GCM (W)LAN Rail.1 ERP-Nr.: 5206123 www.guentner.de Seite 2 / 8 Inhaltsverzeichnis 1 GCM (W)LAN Rail.1...3 1.1 Funktionsbeschreibung... 3 1.2 Anschlüsse...4 1.3 LEDs...5 1.4 Schiebeschalter...5

Mehr

sontheim Wir leben Elektronik! We live electronics! Industrie Elektronik GmbH Embedded Control Units Übersicht unserer modularen ECUs

sontheim Wir leben Elektronik! We live electronics! Industrie Elektronik GmbH Embedded Control Units Übersicht unserer modularen ECUs Wir leben Elektronik! We live electronics! sontheim Industrie Elektronik GmbH Embedded Control Units Übersicht unserer modularen ECUs 03 Embedded Control Units Übersicht unserer ECUs CAN - Wireless COMhawk

Mehr

4 Achs-Schrittmotor-Regelung Alpha Übersicht

4 Achs-Schrittmotor-Regelung Alpha Übersicht Alpha Übersicht Seite 1/7 Anschluss-Schema Motion Controller, interpolierte Bewegung von bis zu 4 Achsen gleichzeitig, 3D. Systemkonfiguration und Programmierung mit Windowsbasierender PC-Software (GUI

Mehr

sontheim CANexplorer 4 Modulbasierte und effiziente Feldbusanalyse Industrie Elektronik GmbH

sontheim CANexplorer 4 Modulbasierte und effiziente Feldbusanalyse Industrie Elektronik GmbH sontheim Industrie Elektronik GmbH CANexplorer 4 Modulbasierte und effiziente Feldbusanalyse CANexplorer 4 Key Features Benutzerdefinierte Messaufbauten mit Grafik-Elementen und Drag & Drop Empfangen,

Mehr

Q.brixx station 101 / 101T

Q.brixx station 101 / 101T Die wichtigsten Fakten: Q.brixx Basiseinheit bestehend aus Seitenwangen, Test Controller Q.brixx station und Netzteil, für bis zu 14 Messmodule im gleichen Gehäuse oder bis zu 32 Modulen in Erweiterungsgehäusen

Mehr

DER CONTROLLER KNX IP. Bewährte Technik auf neuem Niveau

DER CONTROLLER KNX IP. Bewährte Technik auf neuem Niveau DER CONTROLLER KNX IP Bewährte Technik auf neuem Niveau DAS WAGO-KNX-PORTFOLIO KNX Controller KNX IP starke Performance Der frei programmierbare Controller KNX IP ist das Multitalent für die flexible Gebäudetechnik.

Mehr

Smart Grid Components NEU. FAST EnergyCam 2.0. Der smarte Kamera-Sensor zum Ablesen mechanischer Zähler

Smart Grid Components NEU. FAST EnergyCam 2.0. Der smarte Kamera-Sensor zum Ablesen mechanischer Zähler Smart Grid Components NEU» FAST Der smarte Kamera-Sensor zum Ablesen mechanischer Zähler FAST EnergyCam Hightech im Designgehäuse» FAST Nachrüsten statt austauschen Mit FAST wird Ihr Zähler im Handumdrehen

Mehr

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE)

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) Thin Clients und für Server-based Computing Produktfamilie LinThin UltraLight LinThin Light LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) LinThin TFTPlus (TE) LinAdmin Optionen und Zubehör LinThin UltraLight -

Mehr

Tinytag Funk- Datenlogger- Software

Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Funk- Datenlogger- Software Seite: 1 Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Explorer ist die Windows- basierte Software zum Betrieb eines Tinytag Funk- Systems. Die Anwender können ihre Daten

Mehr

Präsentation. homevisu Familie. Peter Beck. Juni 2011. www.p-b-e.de. 2011 p b e Peter Beck 1

Präsentation. homevisu Familie. Peter Beck. Juni 2011. www.p-b-e.de. 2011 p b e Peter Beck 1 Präsentation homevisu Familie Peter Beck Juni 2011 2011 p b e Peter Beck 1 Funktionensumfang Der Funktionsumfang das provisu Framework. Modular und durch Plug-In erweiterbar / anpassbar. Plug-In Schnittstelle

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

DC-1394 PCI. IEEE 1394 FireWire TM PCI Card. Windows 2000 / XP / Vista / Server 2003 SP1 oder höher

DC-1394 PCI. IEEE 1394 FireWire TM PCI Card. Windows 2000 / XP / Vista / Server 2003 SP1 oder höher DC-1394 PCI IEEE 1394 FireWire TM PCI Card Wichtige Information zur Datensicherheit Vor der Installation und bei Änderungen der Konfiguration des Controllers sollte unbedingt eine Datensicherung durchgeführt

Mehr

Produkte der Abteilung HW / SW

Produkte der Abteilung HW / SW Produkte der Abteilung HW / SW 1 G E S E L LS C H A F T F Ü R F A H R Z E U G TE C H N I K Inhalt INHALT... 2 PRODUKTE FÜR DIE VERNETZUNG... 3 CANMICRO 2... 3 BIXN (BUS INTERFACE FOR EXTERNAL NETWORKS)...

Mehr

DC-1394 PCIe. IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card. Windows 2000 / 2003 / 2008 Windows XP / Vista / 7

DC-1394 PCIe. IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card. Windows 2000 / 2003 / 2008 Windows XP / Vista / 7 DC-1394 PCIe IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card Wichtige Information zur Datensicherheit Vor der Installation und bei Änderungen der Konfiguration des DC-1394 PCIe sollte unbedingt eine Datensicherung durchgeführt

Mehr

1. Juli 2014. Hybrid Bus System: PCI-Bus, Feldbus und Punkt-Punktverbindungen mit GB Ethernet, SATA,

1. Juli 2014. Hybrid Bus System: PCI-Bus, Feldbus und Punkt-Punktverbindungen mit GB Ethernet, SATA, Hybrid Bus System: PCI-Bus, Feldbus und Punkt-Punktverbindungen mit GB Ethernet, SATA, USB sowie PCIe Trenew Electronic AG 5 unabhängige Bereiche mit viel Synergie-Potential: Distributor + Hersteller Embedded

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

Produktinformation CANoe.Ethernet

Produktinformation CANoe.Ethernet Produktinformation CANoe.Ethernet Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 1.1 Die Vorteile im Überblick... 3 1.2 Anwendungsgebiete... 3 1.3 Weiterführende Informationen... 4 2 Funktionen... 4 3 Hardware...

Mehr

Network Video Tuner NVT-1212. Datenblatt

Network Video Tuner NVT-1212. Datenblatt Network Video Tuner NVT-1212 Datenblatt Seite 2/5 NVT-1212 Network Video Tuner Der jusst NVT-1212 integriert RTSP/UDP Streaming für kleine Netzwerke in einem vollständig via Netzwerk steuerbaren DVB Tuner.

Mehr

I/O Module TIOS Testsysteme. www.tronteq.de

I/O Module TIOS Testsysteme. www.tronteq.de www.tronteq.de I/O Module TIOS Testsysteme TRONTEQ I/O Module I/O Module Funktionsweise TRONTEQ Electronic entwickelt PC-basierte, flexible und robuste I/O Module für die Industrieelektronik und Nutzfahrzeugindustrie.

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013 Unterstützte Plattformen und Systemvoraussetzungen für KARTHAGO 2000 / JUDIKAT a) Unterstützte Plattformen Windows XP Home/Pro SP3 x86 Windows Vista SP2 x86 Windows 7 SP1 (x86/ x64) Windows 8 (x86/ x64)

Mehr

Schwingungsmessgerät. Place, Connect & Explore

Schwingungsmessgerät. Place, Connect & Explore Schwingungsmessgerät Place, Connect & Explore MENHIR Schwingungsmessgerät MENHIR (Modular ENHanced Intelligent Recorder) misst Schwingungen und Erschütterungen auf effiziente und sichere Art. Im Bereich

Mehr

High Speed Steuerung ZX20T

High Speed Steuerung ZX20T SAFETY Automation High Speed Steuerung High Speed Steuerung Automation Wenn es schnell gehen muss! Fertigungsprozesse werden immer schneller. Es gibt eine Vielzahl von Beispielen: Spritzgussmaschinen,

Mehr

ng-ttr-i, ng-ttr-u, ng-ttr-a, ng-tts-i, ng-tts-u, ng-tts-a ng-tth-i, ng-tth-u ng-tth-a ng-fts-bi, ng-fts-bu, n-quirer TT ng-display ng-ttx

ng-ttr-i, ng-ttr-u, ng-ttr-a, ng-tts-i, ng-tts-u, ng-tts-a ng-tth-i, ng-tth-u ng-tth-a ng-fts-bi, ng-fts-bu, n-quirer TT ng-display ng-ttx Intelligente rotierende Drehmoment-/Drehwinkelsensoren ng-ttr-i, mit USB, Ethernet- und RS-485-Schnittstelle Intelligente rotierende Drehmoment-/Drehwinkelsensoren ng-ttr-u, mit USB Intelligente rotierende

Mehr

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 DIOLINE PLC COM/COM Technische Änderungen vorbehalten 746026 Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 Anwendung/Einsatzbereich Beschreibung Flexible leistungsfähige Kompaktsteuerung für den

Mehr

MicroLink dlan Starter Kit Ethernet/USB

MicroLink dlan Starter Kit Ethernet/USB Zwei HomePlug-Adapter Netzwerk & Internetanschluss über das hauseigene Stromnetz HomePlug-Adapter MicroLink dlan Ethernet mit Ethernet-Schnittstelle und MicroLink dlan USB mit USB-Schnittstelle für die

Mehr

Steuern Sie in Richtung Zukunft

Steuern Sie in Richtung Zukunft Die neue Multitouch-Generation von KEBA: Steuern Sie in Richtung Zukunft www.keba.com Hard- und Software aus einer Hand Die perfekte Abstimmung von Hard- und Software ermöglicht einfachstes Projektieren

Mehr

CSL Powerline. Handbuch

CSL Powerline. Handbuch CSL Powerline Handbuch Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 3 Sicherheitshinweise... 4 CE-Erklärung... 4 Übersicht... 5 Anzeigen... 6 Powerline-Netzwerk einrichten... 8 Powerline-Netzwerk verschlüsseln...

Mehr

Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler

Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler Patrick Herting Softwareentwickler BlueTem Software GmbH Blog E-Mail www.wdev.de pher@live.de Ablaufplan - Theorieteil Was ist der Netduino? Welche Modelle gibt

Mehr

Technische Dokumentation

Technische Dokumentation Technische Dokumentation für metratec IPS Empfänger Stand: Juni 2015 Version: 1.3 Technische Dokumentation metratec IPS Empfänger Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Hinweise/Sicherheitshinweise...3

Mehr

USB 2.0 KVM Konsole - Mobiler Laptop Crash Cart Adapter mit Datenübertragung und Videoaufnahme

USB 2.0 KVM Konsole - Mobiler Laptop Crash Cart Adapter mit Datenübertragung und Videoaufnahme USB 2.0 KVM Konsole - Mobiler Laptop Crash Cart Adapter mit Datenübertragung und Videoaufnahme StarTech ID: NOTECONS02 Mit dem mobilen USB-Crash Cart-Adapter NOTECONS02 können Sie Ihren Laptop in eine

Mehr