Sockel flächenbündig, geringe Einbindung ins Erdreich

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sockel flächenbündig, geringe Einbindung ins Erdreich"

Transkript

1 WDVS 101 Rondelle mind. 15 cm über OK Gelände mind. 30 cm über OK Gelände OK Gelände Sockel-/Perimeterdämmplatte (sockelgeeignet) Feuchteschutz Noppenbahn (vlieskaschiert) Sockel flächenbündig, geringe Einbindung ins Erdreich

2 WDVS 102 Rondelle Sockelprofil mind. 15 cm über OK Gelände mind. 30 cm über OK Gelände OK Gelände 1 cm Fugendichtband Sockel-/Perimeterdämmplatte (sockelgeeignet) Feuchteschutz Noppenbahn (vlieskaschiert) Sockel rückspringend, Anschluss an Perimeterdämmung

3 WDVS 103 Sockelprofil mind. 15 cm über OK Gelände mind. 30 cm über OK Gelände cm OK Gelände Perimeterdämmplatte (sockelgeeignet) Feuchteschutz Noppenbahn (vlieskaschiert) Sockelprofil Fugendichtband Armierungsgewebe min. 10 cm weiterziehen Sockel mit Sockelschiene und Anschluss an Putz Kellerdecke cm überdämmt

4 WDVS 112 Dübel Sockelabschlussleiste Fugendichtband Kellenschnitt Fugendichtband Abdeckblech mit Gefälle Betonfertigteil Anschluss Betonfertigteil mit Blechabdeckung

5 WDVS 114 Altputz Keramischer Belag Sockelprofil Dichtband evl. Einhängeprofil Sockel-/Perimeterdämmplatte Keramischer Belag Ausbildung von keramischen Belägen Sockel zurückspringend

6 WDVS 115 Altputz Anschlussprofil (z.b. Protektor 9083) Dichtungsband Grundierung Keramischer Belag Anschluss von keramischen Belägen an Putzbeschichtungen

7 WDVS 140 Mauerwerk Abdichtung nach DIN Dübel Sockelprofil Fugendichtband Gefälle Armierung... Sockel-/Perimeterdämmplatte Abdichtung nach DIN Drainage Anschluss Erd- und Spritzwasserbereich mit Sockelprofil SAKRET Trockenbaustoffe Europa GmbH & Co. KG 12/08

8 WDVS 141 Rondelle Mauerwerk Sperr-/Sockelputz Achtung Kältebrücke! Regenprallstreifen Gefälle Anschluss WDVS über Gelände SAKRET Trockenbaustoffe Europa GmbH & Co. KG 12/08

9 WDVS 142 Mauerwerk Dübel Fugendichtband Sockelprofil Dauerelastische Fuge nach DIN Abdichtung nach DIN 18195??? Fuge Keramik Abdichtung Sockel-/Perimeterdämmplatte Regenprallstreifen Anschluss mit Sockelabschlussleiste und Keramik SAKRET Trockenbaustoffe Europa GmbH & Co. KG 12/08

10 Kiestraufe ca. 300 Fassadendämmplatte Sockelabschlussprofil Spritzwasserzone Unterputz und wasserabweisend, ggf. beschichtet ca. 300 Armierungsputz mit Glasfasergewebe Sockeldämmplatte flexible, mineralische Putzabdichtung ca. 50 mind. 150 nach DIN über Gelände Spritzschutzstreifen z.b. Kies hinter Kantenstein oder Ähnlichem Klebemörtel geeignet auf Die Wärmebrückendämmung ist zusätzlich zu bemessen flexible mineral. Putzabdichtung mind. 50 mm auf geführt vollflächige Verklebung als unteren Fugenverschluss Zeichnung nicht maßstäblich, Maße in mm Planum Schutzschicht z.b. Noppenbahn mit Vlies Arbeitsraumverfüllung nach DIN 4095 nach DIN Sockelausbildung mit Sockelrücksprung und geradem Abschluss Geländeanschluss: Spritzschutzstreifen/Kiestraufe VERTIKALSCHNITT AUSSENWÄRMEDÄMMUNG - NEUBAU

11 Kiestraufe ca. 300 Fassadendämmplatte Sockelabschlussprofil Spritzwasserzone Unterputz und wasserabweisend, ggf. beschichtet ca. 300 Armierungsputz mit Glasfasergewebe Dämmstoffdübel Sockeldämmplatte flexible, mineralische Putzabdichtung ca. 50 tragfähiger Altputz Spritzschutzstreifen z.b. Kies hinter Kantenstein oder Ähnlichem gegebenenfalls bestehende Schutzschicht z.b. Noppenbahn mit Vlies Kapillarbrechende Trennfuge ca. 20 mm breit. Bis auf Mauerwerk, Beton oder mit flexibler, mineralischer Dichtmasse verschlossen Zeichnung nicht maßstäblich, Maße in mm Planum bestehende Arbeitsraumverfüllung Bearbeitungstiefe vollflächige Verklebung als unteren Fugenverschluss flexible mineral. Putzabdichtung mind. 50 mm auf geführt Sockelausbildung mit Sockelrücksprung und geradem Abschluss Geländeanschluss: Spritzschutzstreifen/Kiestraufe VERTIKALSCHNITT AUSSENWÄRMEDÄMMUNG - ALTBAU

12 Altputz Klebemörtel Fassadendämmplatte Fassaden- Dämmstoffdübel abschluss = Sockelkante Sockeldämmplatte Spritzwasserzone Unterputz und wasserabweisend, ggf. beschichtet Bearbeitungstiefe Asphaltbelag ca. 300 Armierungsputz mit Glasfasergewebe Sockel - Klebemörtel aus flexibler mineralischer Dichtmasse Sockelabschlussprofil Fuge mind. 20 mm gegebenenfalls bestehende Kapillarbrechende Trennfuge bis auf Mauerwerk/Beton ca. 20 mm breit mit flexibler mineralischer Dichtmasse verschlossen Zeichnung nicht maßstäblich, Maße in mm Tragschicht bestehende Arbeitsraumverfüllung Sockelausbildung mit Sockelabschlussprofil oberhalb Gelände Geländeanschluss: über bestehenden nicht veränderbaren Belägen VERTIKALSCHNITT AUSSENWÄRMEDÄMMUNG - ALTBAU

SAKRET Flexsockelabdichtung FSA Schutz vor Wasser und Feuchtigkeit. Einer muss es können.

SAKRET Flexsockelabdichtung FSA Schutz vor Wasser und Feuchtigkeit. Einer muss es können. SAKRET Flexsockelabdichtung FSA Schutz vor Wasser und Feuchtigkeit Einer muss es können. SAKRET Flexsockelabdichtung FSA Einer muss es können. Zuverlässiger Schutz für Ihr Haus. Unter dem Sockel versteht

Mehr

2 Sockelabschluss mit Sockeldämmung und Tropfkante. 3 Sockelabschluss mit Sockeldämmung flächenbündig

2 Sockelabschluss mit Sockeldämmung und Tropfkante. 3 Sockelabschluss mit Sockeldämmung flächenbündig Detailzeichnungen 1 Sockelabschluss über Erdreich 2 Sockelabschluss mit Sockeldämmung und Tropfkante 3 Sockelabschluss mit Sockeldämmung flächenbündig 4 Sockelabschluss aufgehende Bauteile 5 Dach-/Wandanschluss

Mehr

Richtlinie Fassadensockelputz/Außenanlage: Sockelausbildung bei Putz und verputzter Außenwärmedämmung

Richtlinie Fassadensockelputz/Außenanlage: Sockelausbildung bei Putz und verputzter Außenwärmedämmung GaLaBau 2012, Nürnberg Richtlinie Fassadensockelputz/Außenanlage: Sockelausbildung bei Putz und verputzter Außenwärmedämmung Geschäftsführer Technik Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fas 1 Übersicht

Mehr

Sockelkantenprofil SOKA-TEX und Montagewinkel

Sockelkantenprofil SOKA-TEX und Montagewinkel Sockelkantenprofil SOKA-TEX und Montagewinkel Wärmebrückenoptimiert für Sicherheit und Effizienz Sind Sockelschienen Wärmebrücken? Wärmebrücken Als Wärmebrücken bezeichnet man Schwachstellen in der Wärmedämmung

Mehr

Baumit Star-/ProSystem mit EPS. Die wirtschaftliche Aussenwanddämmung. Der Klassiker

Baumit Star-/ProSystem mit EPS. Die wirtschaftliche Aussenwanddämmung. Der Klassiker Baumit Star-/ProSystem mit EPS Die wirtschaftliche Der Klassiker n Wärmedämmung und Fassadengestaltung n Jahrzehntelang bewährt n Kostengünstig Die wirtschaftliche Baumit Star-/ProSystem mit EPS Anwendungsbeispiele

Mehr

Ziegelsteine - ein Material für zeitgenössische Beiträge zur Baukultur. Kolumba Arch. Peter Zumthor

Ziegelsteine - ein Material für zeitgenössische Beiträge zur Baukultur. Kolumba Arch. Peter Zumthor Ziegelsteine - ein Material für zeitgenössische Beiträge zur Baukultur Kolumba Arch. Peter Zumthor Alterungsbeständigkeit Museum Insel Hombroich, Arch. Erwin Heerich Geringer Instandhaltungsaufwand Museo

Mehr

Bauteilsockel. Schadenursachen und Beispiele zur regelgerechten Sockelabdichtung. Der Sockelbereich

Bauteilsockel. Schadenursachen und Beispiele zur regelgerechten Sockelabdichtung. Der Sockelbereich Bauteilsockel Schadenursachen und Beispiele zur regelgerechten Sockelabdichtung Der Sockelbereich ist der Bereich der Gebäudeaußenwand, der sich unmittelbar unter- und oberhalb der Geländeoberflächebefindet.

Mehr

Fotodokumentation - Bestand / Bauschäden

Fotodokumentation - Bestand / Bauschäden Altbau in Berlin - Westend Wärmedämmung der Brandwand Fotodokumentation Seite 1/14 Fotodokumentation - Bestand / Bauschäden Foto 1.1 - Brandwand mit diversen Putz- und Feuchteschäden 23.04.2015 Altbau

Mehr

Architektensymposium Kronshagen. Regelwerke aktueller Sachstand Detaillösungen für Planung und Ausführung

Architektensymposium Kronshagen. Regelwerke aktueller Sachstand Detaillösungen für Planung und Ausführung Architektensymposium Kronshagen Regelwerke aktueller Sachstand Detaillösungen für Planung und Ausführung Düsseldorf, 02.12.2015 Welche Regelwerke sind bei der Planung zu beachten? DIN 18195 Teil 1 6 08/2000

Mehr

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten

Detaillösungen. Kragplatte bzw. Terrassendecke durch gedämmtes Bauteil Anschluss an Balkonen oder Terrassenkragplatten Detaillösungen 1 Sockelausbildung und Perimeterdämmung Detaillösung 1.1. Detaillösung 1.2. Detaillösung 1.3. Sockelabschluss über Erdreich Sockelabschluss unter Erdreich mit Sockelversatz Sockelabschluss

Mehr

Abdichtung Bodenfeuchtigkeit und nicht drückendes Wasser

Abdichtung Bodenfeuchtigkeit und nicht drückendes Wasser Abdichtung Bodenfeuchtigkeit und nicht drückendes Wasser Richard Geiger Architekt Feldstr. 12, 86316 Friedberg T 0821791030 www.arch-geiger.de geiger@arch-geiger.de Bauwerksabdichtung DIN 18195 Abdichtung

Mehr

Sockel. Einfach & sicher.

Sockel. Einfach & sicher. Sockel Einfach & sicher www.sg-weber.at Abdichtung Variante 1: Sockeldämmplatte weber.prim 801 Grundierung weber.therm Unterputz: (Schichtdicke 5 mm) weber.therm family GROB BlueComfort, Bauwerksabdichtung

Mehr

Anmerkungen. 1. Die Detailzeichnungen sind Standardlösungen, deshalb können objektbezogene Änderungen notwendig werden.

Anmerkungen. 1. Die Detailzeichnungen sind Standardlösungen, deshalb können objektbezogene Änderungen notwendig werden. Anmerkungen 1. Die Detailzeichnungen sind Standardlösungen, deshalb können objektbezogene Änderungen notwendig werden. 2. Die Detailzeichnungen erheben somit keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder als

Mehr

Multipor Wärmedämm-Verbundsystem Verarbeitungsanleitung

Multipor Wärmedämm-Verbundsystem Verarbeitungsanleitung Multipor Wärmedämm-Verbundsystem Verarbeitungsanleitung Multipor WDVS Das Multipor Wärmedämm- Verbundsystem und seine Komponenten im Überblick Das Multipor Wärmedämm-Verbundsystem ist ein hochwertiges

Mehr

Anschlüsse an das WDVS

Anschlüsse an das WDVS Flachdach Schäden vermeiden Anschlüsse an das WDVS Eingangs darf erwähnt werden, dass dieser Artikel auf den Erfahrungen mit WDVS in Österreich basiert. Doch unabhängig davon, in welchem Land ein WDVS

Mehr

www.weber-terranova.at Detailzeichnungen weber.therm WDV-Systeme 2009 sanieren renovieren modernisieren

www.weber-terranova.at Detailzeichnungen weber.therm WDV-Systeme 2009 sanieren renovieren modernisieren www.weber-terranova.at Detailzeichnungen weber.therm WDV-Systeme 00 sanieren renovieren modernisieren Inhaltsverzeichnis. Sockelausbildungen.. Rückspringender Sockel und geringe Einbindung ins Erdreich..

Mehr

Gleichwertige Produkte dürfen nur nach Freigabe durch den Auftraggeber verwendet werden.

Gleichwertige Produkte dürfen nur nach Freigabe durch den Auftraggeber verwendet werden. Seite 37 Alle Arbeiten gemäß DIN 18350. Gleichwertige Produkte dürfen nur nach Freigabe durch den Auftraggeber verwendet werden. Materialbestellung für Putzarbeiten Die Materialbestellung erfolgt gemäß

Mehr

Baumit Wärmedämmverbund- System ProTherm Mineral

Baumit Wärmedämmverbund- System ProTherm Mineral Baumit Wärmedämmverbund- System ProTherm Mineral Die mineralische Für alle Gebäude n Beste bauphysikalische Eigenschaften n Wärmedämmung und Fassadengestaltung in Einem n Auf allen Untergründen anwendbar

Mehr

Ausführung von Sockelanschlüssen bei Putz und WDVS

Ausführung von Sockelanschlüssen bei Putz und WDVS Technik informiert Ausgabe 11/2011 bei Putz und WDVS Inhaltsverzeichnis: 1.0 Problemzone Sockel Seite 2 1.1 Aufgabe der Sockelputze Seite 3 1.2 Sockelarten und ihre Vor- und Nachteile Seite 4 1.2.1 Vorspringender

Mehr

Fassadendämmung für den Profi im Neubau

Fassadendämmung für den Profi im Neubau Fassadendämmung für den Profi im Neubau 1. Vorbereitungen - Sockelprofile befestigen Ausführung mit Sockelprofil (Empfehlung für Ausführungen OHNE Sockeldämmung): Dämmstoffdicke mm HECK Sockelprofil Alu

Mehr

Baumit WDVS Mineral. Die mineralische Außenwanddämmung. Für alle Gebäudehöhen

Baumit WDVS Mineral. Die mineralische Außenwanddämmung. Für alle Gebäudehöhen Baumit WDVS Mineral Die mineralische Außenwanddämmung Für alle Gebäudehöhen n Beste bauphysikalische Eigenschaften n Wärmedämmung und Fassadengestaltung in einem n Auf allen Untergründen anwendbar WärmedämmverbundSystem

Mehr

Detailausbildung Dach. Traufanschluß belüftetes Steildach

Detailausbildung Dach. Traufanschluß belüftetes Steildach Dach Traufanschluß belüftetes Steildach Dach Traufanschluß nicht belüftetes Steildach Dach Anschluß Flachdach an Attika Dach Flachdach mit Attikaausbildung Dach Anschluß Flachdach an Attika Dach Geneigtes

Mehr

FASSADE. Dämmplatten für den Fassadenbereich

FASSADE. Dämmplatten für den Fassadenbereich FASSAD Dämmplatten für den Fassadenbereich SPZIFIKUM steinopor PS F plus flexx steinopor PS F plus flexx verfügt über ntlastungsschlitze auf der Dämmplattenaußenseite. Sie verhindern einen Spannungsaufbau

Mehr

Fassadendämmung für den Profi im Altbau

Fassadendämmung für den Profi im Altbau Fassadendämmung für den Profi im Altbau 1. Untergrund 1.1. Untergrundbeurteilung und -vorbereitung Untergrund Behandlung Produktempfehlung Mauerwerk Ursache beseitigen, vertikale Abdichtung (siehe Rajasil

Mehr

Fassade dämmen. Lassen Sie nichts durchgehen! Das brauchen Sie für Ihr Projekt:

Fassade dämmen.  Lassen Sie nichts durchgehen! Das brauchen Sie für Ihr Projekt: 1 von 6 18.07.2011 11:52 Mein Markt Muthmannstrasse 4 80939 München-Fröttmaning Öffnungszeiten Montag bis Samstag: 07:00-20:00 Uhr Kontakt: Tel.: 089/12711410 E-Mail: service@hornbach.com Fassade dämmen

Mehr

Baumit StarTrack. Kleben statt dübeln. Die Revolution in der Fassadentechnik

Baumit StarTrack. Kleben statt dübeln. Die Revolution in der Fassadentechnik Baumit StarTrack Kleben statt Die Revolution in der Fassadentechnik n Spart Energie, Zeit und Kosten n Keine Wärmebrücken n Sicherheit bei der Verarbeitung n Keine Dübelabzeichnungen Ideen mit Zukunft.

Mehr

Die nicht brennbare und druckfeste Sockeldämmung

Die nicht brennbare und druckfeste Sockeldämmung Multipor Sockeldämmplatte Die nicht brennbare und druckfeste Sockeldämmung Ohne Brandriegel! Bei einheitlichem WDVS-Aufbau mit Multipor Multipor Sockeldämmplatte Unter härtesten Bedingungen besonders leistungsfähig

Mehr

CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung

CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung Technisches Merkblatt Vers. 12/02.13 Pos. 1.0 m² Prüfen des Untergrundes Zulage für das Prüfen und Beurteilen des Untergrundes gemäß

Mehr

Untergrundvorbereitung zur Erstellung eines tragfähigen Untergrundes (nicht klebegeeignete verschmutzte Fassaden) nicht notwendig

Untergrundvorbereitung zur Erstellung eines tragfähigen Untergrundes (nicht klebegeeignete verschmutzte Fassaden) nicht notwendig Baumit FOX Systembeschreibung Das Baumit FOX System ist ein Wärmedämm-Verbundsystem mit rein mechanischer Befestigung ohne Verklebung der Dämmplatten am Untergrund. Diese Befestigungsart ermöglicht ein

Mehr

seiner Nennmaße auch geeignet zur Erstellung von Dehnungsfugen in den Brillux WDV-Systemen. Werkstoffbeschreibung

seiner Nennmaße auch geeignet zur Erstellung von Dehnungsfugen in den Brillux WDV-Systemen. Werkstoffbeschreibung WDVS Dichtband 3796 vorkomprimiertes Fugendichtband aus Polyurethan-Weichschaum zur Abdichtung von Fugen und Anschlüssen in den WDV-Systemen Eigenschaften Vorkomprimiertes, selbstexpandierendes Fugendichtband

Mehr

REMMERS SOCKEL-FIBEL Sockelabdichtung im Detail

REMMERS SOCKEL-FIBEL Sockelabdichtung im Detail REMMERS SOCKEL-FIBEL Sockelabdichtung im Detail FÜR ALLE, DIE MEHR WISSEN WOLLEN... Besuchen Sie uns im Internet. Auf unserer Internetseite zur Remmers Sockel-Fibel erhalten Sie ausführliche Informationen

Mehr

Brennpunkt Bauphysik Member of. Architektur versus Technik. Sockelanschluss im Holzhausbau. DI Sylvia Polleres

Brennpunkt Bauphysik Member of. Architektur versus Technik. Sockelanschluss im Holzhausbau. DI Sylvia Polleres Member of Architektur versus Technik Sockelanschluss im Holzhausbau DI Sylvia Polleres Holzbau anno dazumal Zwei Stufen aus dem Dreck forderte eine preußische Verordnung aus der Zeit um 1840 für die Holzfußschwelle

Mehr

Sockelabdichtung Bauwerksabdichtung

Sockelabdichtung Bauwerksabdichtung Sockelabdichtung Bauwerksabdichtung Aktueller Stand Details DIN konforme Ausführung http://www.sockel-abdichtung.de/ RTS Remmers Technik Service Bautenschutz Dipl.-Ing.(FH) Norbert Weiß 01.02.2016 1 Remmers

Mehr

Plakate / Plots. DIN A3 (297 x 420 mm) DATEN: BITTE BEACHTEN SIE: 30,1 29,7 cm (Endformat) 42,0 cm (Endformat) 42,4. Datenformat

Plakate / Plots. DIN A3 (297 x 420 mm) DATEN: BITTE BEACHTEN SIE: 30,1 29,7 cm (Endformat) 42,0 cm (Endformat) 42,4. Datenformat DIN A3 (297 x 420 mm) 30,1 29,7 cm () 42,4 42,0 cm () + Beschnittzugabe 301 x 424 mm 297 x 420 mm Rand des es reichen, sonst können beim DIN A2 (420 x 594 mm) 42,4 42,0 cm () 59,8 59,4 cm () + Beschnittzugabe

Mehr

SAKRET Wärmedämm - Verbundsystem WDVS

SAKRET Wärmedämm - Verbundsystem WDVS SAKRET Wärmedä - Verbundsystem WDVS Wärmedä-Verbundsysteme sind Komplettsysteme außenliegender Wärmedäung, bei denen die Däplatten direkt auf der Wand montiert und mit einem bewehrten Unterputz und einer

Mehr

Checkliste. für Gewerkeübergang von Fertigstellung Plattenmontage auf Putzauftrag. 1. Objektdaten: 2. Konstruktionsbeschreibung:

Checkliste. für Gewerkeübergang von Fertigstellung Plattenmontage auf Putzauftrag. 1. Objektdaten: 2. Konstruktionsbeschreibung: Checkliste www.schneider-holz.com für Gewerkeübergang von Fertigstellung Plattenmontage auf Putzauftrag 1. Objektdaten: 1.1 Bauherr 1.2 Architekt/Planer 1.3 Objektstandort 1.4 Adresse ausführende Firma

Mehr

DÄMMKOSTEN IM VERGLEICH

DÄMMKOSTEN IM VERGLEICH CLAYTEC Symposium Innendämmung DÄMMKOSTEN IM VERGLEICH AUFWAND UND NUTZEN Dipl.Ing. Olaf Paproth THEMA ABGRENZUNG Vergleich von Aufwand / Kosten und Nutzen der Innendämmung und der Außendämmung an je einem

Mehr

Wärmedämmverbundsystem. Verarbeitungshinweise WDVS

Wärmedämmverbundsystem. Verarbeitungshinweise WDVS Wärmedämmverbundsystem Verarbeitungshinweise WDVS Einbauhinweise Dennert-Mineralschaumplatte Sehr geehrter Kunde, diese Einbau-Hinweise, die wichtige allgemeine und produktspezifische Informationen enthalten,

Mehr

Markus Weißert, Stuttgart

Markus Weißert, Stuttgart Obermeister-Tagung des SAF am 14. Oktober 2016, Tuttlingen Technik und Anderes Markus Weißert, Stuttgart Markus Weißert 1 2015/2016 vom SAF veröffentlicht Markus Weißert 2 Technische Regelwerke Regelwerke

Mehr

maxit Estrich Detail-Lösungen 1 Verbundestrich 1.1 Randausbildung

maxit Estrich Detail-Lösungen 1 Verbundestrich 1.1 Randausbildung 1 Verbundestrich 1.1 Randausbildung 1 Mauerwerk 2 Putz 3 Randdämmstreifen 4 maxit Estrich (>_ 25 mm) 5 maxit Haftgrundierung 6 Tragender Untergrund 1 Verbundestrich 1.2 Fugenausbildung 1 Bodenbelag 2 maxit

Mehr

Nachfolgende Fachinformationen sollen als technische Anleitungen bei der Ausführung eines Wärmedämmverbundsystems dienen.

Nachfolgende Fachinformationen sollen als technische Anleitungen bei der Ausführung eines Wärmedämmverbundsystems dienen. Im Falle eines Feuers im inneren des Objektes unterliegen Fenster, Türen und alle anderen Gebäudeöffnungen einer besonderen Belastung durch den Flammenaustritt. Nachfolgende Fachinformationen sollen als

Mehr

Kork als ökologische Dämmvariante: (siehe Prospekt Dämmen mit Kork )

Kork als ökologische Dämmvariante: (siehe Prospekt Dämmen mit Kork ) Wärmedämmverbundsystem (WDVS) mit ISO CORK 040 Das WDVS ist ein System zur Dämmung hauptsächlich von Außenwänden. Man spricht hier auch von Thermohaut und Vollwärmeschutz. Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher

Mehr

EnergiePlus massive Putzträgerplatte - Ideal geeignet für Fassaden im Mauerwerksbau und Massivholzbau.

EnergiePlus massive Putzträgerplatte - Ideal geeignet für Fassaden im Mauerwerksbau und Massivholzbau. EnergiePlus massive Putzträgerplatte - Ideal geeignet für Fassaden im Mauerwerksbau und Massivholzbau. 1.10 WDVS EnergiePlus massive bauaufsichtliche Zulassung Z-33.47-943 auf Basis Holzfaserdämmplatten

Mehr

Muster-Leistungsbeschreibung

Muster-Leistungsbeschreibung Objekt: Baumaßnahme: Bauwerksabdichtung mit Multi-Baudicht 2K System 1 "Neubau unterkellert" Gebäudeteil: Kellerwand + Sockel Wir weisen darauf hin, dass diese Leistungsbeschreibung keinen Anspruch auf

Mehr

«Sockelausbildung wie macht man es richtig?» Chance um Geld und Zeit zu sparen. Jürg Pfefferkorn

«Sockelausbildung wie macht man es richtig?» Chance um Geld und Zeit zu sparen. Jürg Pfefferkorn «Sockelausbildung wie macht man es richtig?» Chance um Geld und Zeit zu sparen 1 Regeln der Baukunde, betreffend das Thema Sockel --- zur Erinnerung 2 Regeln der Baukunde, betreffend das Thema Sockel ---

Mehr

Konstruktionen. Detailkatalog. natürlich besser dämmen. Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen

Konstruktionen. Detailkatalog. natürlich besser dämmen. Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen Detailkatalog Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen Konstruktionen INHALT WDVS Holzbau Holzrahmenbau Massivholzwand Stand: 0 / 0. Irrtum und technische Änderungen vorbehalten. Es

Mehr

Position Menge Einheit E.P. G.P.

Position Menge Einheit E.P. G.P. MUSTERLEISTUNGSVERZEICHNIS Nr. 1.330 Kellerabdichtung von aussen mit COMBIFLEX-EL Bauvorhaben: in: Bauherr: Bauleitung: Unternehmer: Vorbemerkungen: Der Bieter hat sich vor Abgabe des Angebotes über die

Mehr

Fassaden energetisch sanieren. Altfassade KOMPAKT

Fassaden energetisch sanieren. Altfassade KOMPAKT Fassaden energetisch sanieren SAKRET Systembaustoffe: Da ist mehr drin für Sie. Fassaden energetisch sanieren Nachträgliche Sockel- und Perimeterdämmung Nachträgliche Wärmedämmung mit WDVS WDVS aufdoppeln

Mehr

Das WDVS von quick-mix macht jede Fassade zum Gewinn!

Das WDVS von quick-mix macht jede Fassade zum Gewinn! STOPPT die Heizkosten! Das WDVS von quick-mix macht jede Fassade zum Gewinn! www.lobatherm.de Beim Heizen kann man geizen Stoppen Sie mit LOBATHERM Wärmedämm-Verbundsystemen die Heizkosten! Seit einigen

Mehr

Schnittstelle Fassade Lösungen Detailausbildungen WDVS Oliver Simon Projektmanager Sto AG

Schnittstelle Fassade Lösungen Detailausbildungen WDVS Oliver Simon Projektmanager Sto AG Schnittstelle Fassade Lösungen Detailausbildungen WDVS Oliver Simon Projektmanager Sto AG Schnittstelle Fassade VC Offenburg 2014 PjM Oliver Simonr 1 Schnittstelle Sockel Schnittstelle Fassade VC Offenburg

Mehr

Praxismerkblatt 5v03. Verarbeitung WDV-System III. WDVS Mineralwolle-Dämmplatten im Klebe- und Dübelverfahren. Systemeigenschaften

Praxismerkblatt 5v03. Verarbeitung WDV-System III. WDVS Mineralwolle-Dämmplatten im Klebe- und Dübelverfahren. Systemeigenschaften Verarbeitung WDV-System III WDVS Mineralwolle-Dämmplatten im Klebe- und Dübelverfahren Systemeigenschaften Geprüftes, nicht brennbares Wärmedämm-Verbundsystem mit verdichteten Mineralwolle- Dämmplatten

Mehr

QUALITÄT IM EINSATZ PUTZPROFILAUSWAHL FÜR DEN AUSSENBEREICH

QUALITÄT IM EINSATZ PUTZPROFILAUSWAHL FÜR DEN AUSSENBEREICH QUALITÄT IM EINSATZ PUTZPROFILAUSWAHL FÜR DEN AUSSENBEREICH SCHNELLER ZUM ZIEL MIT PROFIL PROTEKTOR ist Ihr Partner für alle Baudetails rund um den Außenputz. Unsere Qualitätsprofile erleichtern die Arbeit

Mehr

CEMdicht 3 in 1. Technisches Datenblatt. System-Dichtschlämme 3 in 1. Produkteigenschaften:

CEMdicht 3 in 1. Technisches Datenblatt. System-Dichtschlämme 3 in 1. Produkteigenschaften: Technisches Datenblatt CEMdicht 3 in 1 System-Dichtschlämme 3 in 1 Produkteigenschaften: Die CEMdicht 3 in 1 Dichtschlämme (DS) beinhaltet ein System aus 3 Komponenten. Das System 3 in 1 bedeutet 1 Pulver

Mehr

SAKRET Bauforum 2009 -WDVS. WDV-Systeme Systemauswahl WDVS Kriterien, Alternativen

SAKRET Bauforum 2009 -WDVS. WDV-Systeme Systemauswahl WDVS Kriterien, Alternativen SAKRET Bauforum 2009 -WDVS WDV-Systeme Systemauswahl WDVS Kriterien, Alternativen Aufgabenstellungen WDV-Systeme übernehmen mehrere Aufgaben an der Fassade: - Energieeinsparung - Optik und Schutz der Fassade

Mehr

Technische Universität Dortmund, Fakultät Bauingenieurwesen und Architektur, Fach Bauphysik. schriftliche Prüfung, Bachelorstudiengang.

Technische Universität Dortmund, Fakultät Bauingenieurwesen und Architektur, Fach Bauphysik. schriftliche Prüfung, Bachelorstudiengang. Musterklausur Beispielaufgaben zur Bauphysik WiSe11/12 Aufgabe 1 Wärmeschutz (10 P): Bestimmen Sie zeichnerisch die Schichtgrenztemperaturen in folgendem Bodenplattenaufbau. Gehen Sie von einer Erdreichtemperatur

Mehr

ETAG 004, Leitlinie für Europäische Technische Zulassung für außenseitige Wärmedämm- Verbundsysteme mit Putzschichten

ETAG 004, Leitlinie für Europäische Technische Zulassung für außenseitige Wärmedämm- Verbundsysteme mit Putzschichten 27. Februar 2015 P15-010W/3 Auszug 3 aus Bericht Nr. 10.01.26/1 [2] über Stoßversuche an den Wärmedämm-Verbundsystemen ALLFAtherm expert.org mit Polystyrol- Hartschaum-Dämmplatten - Stoßfestigkeit - Auf

Mehr

Detailskizzen für hinterlüftete Fassaden

Detailskizzen für hinterlüftete Fassaden Detailskizzen für hinterlüftete Fassaden Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe 8 6 7 8 9 0 0 6 7 8 9 0 8 6 7 8 9 0 Hinterlüftete Fassade swisspor Detailskizzen Hinterlüftete Fassade mit bzw. bzw.

Mehr

W I E N E R W O H N E N V E R T R A G S B E S T I M M U N G E N

W I E N E R W O H N E N V E R T R A G S B E S T I M M U N G E N W I E N E R W O H N E N V E R T R A G S B E S T I M M U N G E N FÜR AUßENWAND-WÄRMEDÄMMVERBUNDSYSTEME 1 ANWENDUNGS- UND VERARBEITUNGSANFORDERUNGEN 1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1.1. ZUSAMMENFASSENDE BESCHREIBUNG

Mehr

weber.therm A 150 WDVS WDVS mit Mineraldämmplatte und ausgesuchten mineralischen Oberputzen Fassade / Wand 1. Anwendungsgebiete Eigenschaften

weber.therm A 150 WDVS WDVS mit Mineraldämmplatte und ausgesuchten mineralischen Oberputzen Fassade / Wand 1. Anwendungsgebiete Eigenschaften WDVS mit Mineraldämmplatte und ausgesuchten mineralischen Oberputzen Eigenschaften nicht brennbare Wärmedämmung, insbesondere z.b. für Krankenhäuser und Schulen Sanierung und Trockenlegung von Altfassaden

Mehr

PFT MASCHINENTECHNIK FÜR WDVS Das Wärmedämmverbundsystem leichter, schneller, rationeller für Neubau und Altbausanierung

PFT MASCHINENTECHNIK FÜR WDVS Das Wärmedämmverbundsystem leichter, schneller, rationeller für Neubau und Altbausanierung PFT MASCHINENTECHNIK FÜR WDVS Das Wärmedämmverbundsystem leichter, schneller, rationeller für Neubau und Altbausanierung WÄRMEDÄMMVERBUNDSYSTEM / WDVS 03/2016 PFT der richtige Partner für den Und so funktioniert

Mehr

ISOTECAußenabdichtungsrichtlinie

ISOTECAußenabdichtungsrichtlinie ISOTECAußenabdichtungsrichtlinie Richtlinie für die Ausführung eines ISOTEC-Außenabdichtungssystems an erdberührten Bauteilen mit ISOTEC-VAS Dieses Merkblatt behandelt das nachträgliche Abdichten erdberührter

Mehr

DIN 18195 Beiblatt 1. Dieses Beiblatt enthält Informationen zu DIN 18195, jedoch keine zusätzlich genormten Festlegungen.

DIN 18195 Beiblatt 1. Dieses Beiblatt enthält Informationen zu DIN 18195, jedoch keine zusätzlich genormten Festlegungen. Januar 2006 DIN 18195 Beiblatt 1 X ICS 91.120.30 Dieses Beiblatt enthält Informationen zu DIN 18195, jedoch keine zusätzlich genormten Festlegungen. Bauwerksabdichtungen Beispiele für die Anordnung der

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

Konstruktionen. Detailkatalog - WDVS Holzbau. natürlich besser dämmen. Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen

Konstruktionen. Detailkatalog - WDVS Holzbau. natürlich besser dämmen. Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen Detailkatalog - WDVS Holzbau Umweltfreundliche Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen Konstruktionen INHALT Stand: 0 / 0. Irrtum und technische Änderungen vorbehalten. Es gilt die aktuellste Version.

Mehr

dortmunder gußasphalt gmbh & co. kg Beratung und Verkauf: Verwaltung Soest Postfach D Soest

dortmunder gußasphalt gmbh & co. kg Beratung und Verkauf: Verwaltung Soest Postfach D Soest dortmunder Beratung und Verk: Verwaltung Soest Postfach 55 D-59472 Soest Telefon +49 (0) 29 21/89 07-0 Telefax +49 (0) 29 21/89 07-71 E-Mail: info@dga.de Internet: www.dga.de 109465 Prospekt-Dobau 28.10.2005

Mehr

Zusammenstellung der nach der Xella Prüfrichtlinie Eignungsprüfung für Außenputze auf Porenbeton untersuchten Putzsysteme

Zusammenstellung der nach der Xella Prüfrichtlinie Eignungsprüfung für Außenputze auf Porenbeton untersuchten Putzsysteme Zusammenstellung der nach der Xella Prüfrichtlinie untersuchten Putzsysteme Mit der Herausgabe der aktuellen Liste muss nochmals betont werden, dass die hier vorgestellten Putze nur einen kleinen Ausschnitt

Mehr

MineralDicht ZUVERLÄSSIGER SCHUTZ FÜR IHRE BAUWERKE VOR EINDRINGENDEM WASSER UND FEUCHTIGKEIT

MineralDicht ZUVERLÄSSIGER SCHUTZ FÜR IHRE BAUWERKE VOR EINDRINGENDEM WASSER UND FEUCHTIGKEIT MineralDicht ZUVERLÄSSIGER SCHUTZ FÜR IHRE BAUWERKE VOR EINDRINGENDEM WASSER UND FEUCHTIGKEIT GRUNDLAGEN DIE SITUATION Bauen, so wird oft gesagt, ist der Kampf gegen das Wasser. Das Abdichten von Bauwerken

Mehr

Heizkosten senken mit Wärmedämmverbundsystemen

Heizkosten senken mit Wärmedämmverbundsystemen CREATING TOMORROW S SOLUTIONS Heizkosten senken mit Wärmedämmverbundsystemen Weltweit verbrauchen Gebäude 40 % der Primärenergie und verursachen 33 % der CO2-Emissionen. Bis zu 70 % der Heizenergie könnte

Mehr

Fassade dämmen. Energiekosten sparen. Umwelt schonen. Immobilienwert steigern.

Fassade dämmen. Energiekosten sparen. Umwelt schonen. Immobilienwert steigern. Fassade dämmen Energiekosten sparen. Umwelt schonen. Immobilienwert steigern. Fassadendämmung die Heizkostenbremse Ressourcenschonung, sparsamer Energieeinsatz und Kosteneinsparung sind die drei wichtigsten

Mehr

FI-E-101G. Brandschutz Juni2005 KjN 1:5. Außenwand Paneel Fuge Horizontale Montage. Paroc Paneel (TT-11) (TT-13) Paroc Paneel. Sicke, a = 200.

FI-E-101G. Brandschutz Juni2005 KjN 1:5. Außenwand Paneel Fuge Horizontale Montage. Paroc Paneel (TT-11) (TT-13) Paroc Paneel. Sicke, a = 200. System Außenwand FI-E -101 G Paneel Fuge, horizontale Montage FI-E -102 G Paneel Fuge, vertikale Montage FI-E -301 G Befestigung an Stahlstütze, horizontale Montage FI-E -901 G Befestigung an Decke, horizontale

Mehr

Einbau und Verputzen von Platten aus extrudiertem Polystyrolschaum (XPS-R) mit rauer oder gewaffelter Oberfläche

Einbau und Verputzen von Platten aus extrudiertem Polystyrolschaum (XPS-R) mit rauer oder gewaffelter Oberfläche Einbau und Verputzen von Platten aus extrudiertem Polystyrolschaum (XPS-R) mit rauer oder gewaffelter Oberfläche Inhalt 1 Einleitung 1 Einleitung...2 2 Geltungsbereich des Merkblattes...3 3 XPS-R-Platten

Mehr

Wärmedämm-Verbundsystem

Wärmedämm-Verbundsystem Wärmedämm-Verbundsysteme Die Buchstaben WDVS stehen für die Abkürzung WärmeDämmVerbundSystem, welches vorzugsweise auf Außenwänden und ausschließlich außenseitig aufgebracht wird. Das REESA Wärmedämm-Verbundsystem

Mehr

F Sockel. Längsfugen abdichten mit Dichtmasse oder Dichtband Typ 1. Typ 1 14 / 3-9 oder 18 / 6-18 oder Typ 1a 15 / 3-5 oder 20 / 5-9 > 10

F Sockel. Längsfugen abdichten mit Dichtmasse oder Dichtband Typ 1. Typ 1 14 / 3-9 oder 18 / 6-18 oder Typ 1a 15 / 3-5 oder 20 / 5-9 > 10 Dichtmasse oder Dichtband 14 / 3-9 oder 18 / 6-18 oder a 15 / 3-5 oder 20 / 5-9 > 10 Sockel F 101.1 Härtl GmbH Mühlenweg 9 94094 Rotthalmünster Tel. (+49) 8533-918 30 00 Fax: (+49) 8533-910 136 e-mail:

Mehr

Inspektionsprotokoll Nr. 3 Baustellenbesuch am Bauvorhaben : Neubau eines Einfamilienhauses in Musterstadt, Musterstraße

Inspektionsprotokoll Nr. 3 Baustellenbesuch am Bauvorhaben : Neubau eines Einfamilienhauses in Musterstadt, Musterstraße Inspektionsprotokoll Nr. 3 Baustellenbesuch am 21-04-2007 Bauvorhaben : Neubau eines Einfamilienhauses in Musterstadt, Musterstraße Auftraggeber : Ehel. Mustermann Auftrags-Nr. : 07325 Architekt : Dipl.-Ing.

Mehr

Wärmedämmverbund- System EPS

Wärmedämmverbund- System EPS Wärmedämmverbund- System EPS Die wirtschaftliche Außenwanddämmung mit Fassadendämmplatten aus Styropor Wärmedämmung und Fassadengestaltung Bewährt und kostengünstig Keine Wärmebrücken Baumit WärmedämmverbundSystem

Mehr

Brückenabschluss. Übergang Brücke > Winkelmauer. Chronologischer Aufbau. Tiefbauamt Graubünden

Brückenabschluss. Übergang Brücke > Winkelmauer. Chronologischer Aufbau. Tiefbauamt Graubünden Verzeichnis 44 4410 Mit 4436 Blechabdeckung Kordonfuge 4413 Ohne 4443 Schlepp-Platte Auflager 4414 Übergang Brücke > Winkelmauer 4450 Schlepp-Platte Ausbildung 4416 Lehnenbrücke mit Lager 4418 Lehnenbrücke

Mehr

Qcare Innendämmsystem. Verarbeitungshinweise. Dämmung von Innenwänden mit Qcare

Qcare Innendämmsystem. Verarbeitungshinweise. Dämmung von Innenwänden mit Qcare Qcare Innendämmsystem Verarbeitungshinweise Dämmung von Innenwänden mit Qcare Inhalt Die Innendämmung einer Außenwand Seite Allgemeines Voraussetzungen für eine Innendämmung Lagerung und Verwendung Detaillösungen

Mehr

Energie sparen. Fassade dämmen mit Baumit easytop. - Verminderung von Wärmeverlusten - Angenehmes Raumklima - Erhöhung des Marktwertes.

Energie sparen. Fassade dämmen mit Baumit easytop. - Verminderung von Wärmeverlusten - Angenehmes Raumklima - Erhöhung des Marktwertes. Energie sparen. Fassade dämmen mit Baumit easytop. - Verminderung von Wärmeverlusten - Angenehmes Raumklima - Erhöhung des Marktwertes des Hauses - Schöne Optik Fassade dämmen Mit dem Baumit easytop System

Mehr

Plastifloor Balkonbeschichtung

Plastifloor Balkonbeschichtung Eigenschaften: Typische Anwendungen: Verschleißfester Einstreu Chipsbelag mit herausragenden Verlaufseigenschaften für trittsichere Oberflächen im Außenbereich. Balkonbeschichtung auf mineralischen Untergründen

Mehr

Baumit WDVS Nature. Natur pur. für ökologisches Dämmen. Natürliche Dämmung aus Holz Diffusionsoffen Verbessert den Schallschutz

Baumit WDVS Nature. Natur pur. für ökologisches Dämmen. Natürliche Dämmung aus Holz Diffusionsoffen Verbessert den Schallschutz WDVS Nature Natur pur für ökologisches Dämmen Natürliche Dämmung aus Holz Diffusionsoffen Verbessert den Schallschutz Die natürliche Dämmung WärmedämmverbundSystem Nature Das ist Dämmung auf zeitgemäße

Mehr

Calsitherm Klimaplatte

Calsitherm Klimaplatte Produktvorstellung Calsitherm Klimaplatte Bildungswerkstatt Nachhaltig Verden CALSITHERM Silikatbaustoffe GmbH Alexander Range Motivation Innendämmung Ca. 40 % des Gebäudebestandes in Deutschland können

Mehr

KEIM Wärmedämm- Verbundsysteme Technischer Leitfaden

KEIM Wärmedämm- Verbundsysteme Technischer Leitfaden KEIM Wärmedämm- Verbundsysteme Technischer Leitfaden PREMIUM ist bei uns Standard. INHALT Übersicht der KEIM WDV-Systeme 2 Allgemeine Hinweise zur Planung und Verarbeitung 3 Verarbeitung von geklebten

Mehr

FEMA-THERM-Wärmedämm- Verbundsystem Typ ABC

FEMA-THERM-Wärmedämm- Verbundsystem Typ ABC Technisches Merkblatt THERM-Wärmedämm- Verbundsystem Typ ABC kleben kleben und dübeln Dämmung Energiesparplatten Weiß-Blau EPS Energiesparplatten NEROtherm Energisparplatten Platin 031 Format: 100 x 50

Mehr

Wandstärke...cm Preis je lfm... Preis... 25 cm bohren. Bohrlochansatz ca. 20-25 cm über OK Erdreich.

Wandstärke...cm Preis je lfm... Preis... 25 cm bohren. Bohrlochansatz ca. 20-25 cm über OK Erdreich. im Mauerwerk der Aussenwände im Fussbodenniveau des Kellers erstellen. im Mauerwerk der Aussenwände im Kellers oberhalb Erdreich erstellen. 25 cm bohren. Bohrlochansatz ca. 20-25 cm über OK Erdreich. Bohrloch

Mehr

hat aber auch früher schon nicht immer geklappt

hat aber auch früher schon nicht immer geklappt hat aber auch früher schon nicht immer geklappt Eine Vielzahl von kritischen Fassadenbereichen und Einflussnahmen Durchdringungen Vorsprünge Anschlüsse Tropfkanten Materialwechsel Aussen und Innenecken

Mehr

Rigips System Grün das Produktprogramm für Feuchträume. System Grün. Alles im grünen Bereich in Küche und Bad!

Rigips System Grün das Produktprogramm für Feuchträume. System Grün. Alles im grünen Bereich in Küche und Bad! System Grün Alles im grünen Bereich in Küche und Bad! Ein Traum von Bad? Der Raum für Rigips System Grün. Alles dicht, alles gut: Rigips System Grün. Ein schönes Bad empfinden die meisten Menschen als

Mehr

Nur für den Innenbereich zulässige Grund-und Traglatten als Unterkonstruktion für GK-Bekleidungen einbauen.

Nur für den Innenbereich zulässige Grund-und Traglatten als Unterkonstruktion für GK-Bekleidungen einbauen. Seite 29 Nur für den Innenbereich zulässige Grund-und Traglatten als Unterkonstruktion für GK-Bekleidungen einbauen. UT 01 Trockenbauwände 011.01.1 011.01.2 Einfach-Ständerwand im DG, d = 10 cm (siehe

Mehr

Fassade Wärmedämm-Verbundsysteme Zubehör. Sto-Anputzleisten für Fenster- und Türanschlüsse

Fassade Wärmedämm-Verbundsysteme Zubehör. Sto-Anputzleisten für Fenster- und Türanschlüsse Fassade Wärmedämm-Verbundsysteme Zubehör n für Fenster- und Türanschlüsse Anputzleisten für den Massiv- und Holzbau Allgemeine Hinweise n Dienen dem schlagregendichten Anschluss des WDVS an Fenster und

Mehr

Feiern Sie mit uns in Peine Oktoberfest!

Feiern Sie mit uns in Peine Oktoberfest! Die Marke für den Trockenbau... mein Zuhause! Feiern Sie mit uns in Peine Oktoberfest! Samstag, 08.09.12-10.00 bis 14.00 Uhr Sonntag, 09.09.12 - ab 10.00 Hoffest von 13.00 bis 18.00 Uhr - Verkaufsoffener

Mehr

WDVS-Brandschutz Hintergründe, Maßnahmen

WDVS-Brandschutz Hintergründe, Maßnahmen WDVS-Brandschutz Hintergründe, Maßnahmen 2015_07_23_Brandschutz_Neu 1 Brandszenarien an der Gebäudeaußenwand Brand eines benachbarten Gebäudes Brand außerhalb eines Gebäudes (Balkone, Terrassen, Flachdächer,

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

weber.therm A 100 WDVS WDVS mit Mineralwolle-Lamelle oder Mineralwolle-Platte und ausgesuchten mineralischen Oberputzen Fassade / Wand

weber.therm A 100 WDVS WDVS mit Mineralwolle-Lamelle oder Mineralwolle-Platte und ausgesuchten mineralischen Oberputzen Fassade / Wand weber.therm A100 WDVS WDVS mit Mineralwolle-Lamelle oder Mineralwolle-Platte und ausgesuchten mineralischen Oberputzen Eigenschaften nicht brennbare Wärmedämmung, insbesondere z. B. für Krankenhäuser und

Mehr

LOBATHERM Wärmedämm-Verbundsysteme mit Hochleistungsdämmstoffen effektiv und innovativ

LOBATHERM Wärmedämm-Verbundsysteme mit Hochleistungsdämmstoffen effektiv und innovativ www.quick-mix.de LOBATHERM Wärmedämm-Verbundsysteme mit Hochleistungsdämmstoffen effektiv und innovativ Perfekte Energieeinsparung bei maximalem Raumgewinn! LOBATHERM Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) mit

Mehr

AP auf Beton August 2008

AP auf Beton August 2008 AP auf Beton August 2008 Firma Strasse PLZ Ort Tel.: Tel. Fax: Fax Projekt: F-P_1_maxit_Muster-LVs_AP_Neubau Inhaltsverzeichnis (Mit klicken auf die Seitenzahl gelangen Sie zum Abschnitt) 1 AUSSENPUTZ...3

Mehr

10.1. Abdichten gegen. Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser gemäß DIN 18195-4 (Ausgabe 08-2000) Aufbau Kelleraußenwandabdichtung 10.

10.1. Abdichten gegen. Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser gemäß DIN 18195-4 (Ausgabe 08-2000) Aufbau Kelleraußenwandabdichtung 10. Abdichten gegen 10.1 Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser MAPEI Plastimul Primer Fugen ausbessern mit MAPEI-Planitop 400 Mauersperrbahn horizontale Sperrschicht und Abdichtung im Wand-Sohl-Anschluss

Mehr

Anmerkungen. 2. Die Detailzeichnungen erheben somit keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder als allein gültige Lösungen.

Anmerkungen. 2. Die Detailzeichnungen erheben somit keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder als allein gültige Lösungen. Anmerkungen 1. Die Detailzeichnungen sind Standardlösungen, deshalb können objektbezogene Änderungen notwendig werden. Unter Umständen sind andere Detaillösungen sinnvoll. 2. Die Detailzeichnungen erheben

Mehr

Technisches Merkblatt Sto-Anputzleiste Bravo

Technisches Merkblatt Sto-Anputzleiste Bravo Laibungsprofil mit integriertem Fugendichtband Charakteristik Anwendung Eigenschaften Format außen zur dauerhaften Abdichtung von Anschlussfugen (Fenster-, Türrahmen, Rollladenführungsschienen) bei Fassadendämmsystemen

Mehr

Grundlagen Standardkorbgrößen: Länge = 0,50, 1,00, 1,50 und 2,00 m Breite = 0,50 und 1,00 m Höhe = 0,50 und 1,00 m Standardbauwerksbreiten: Stützwände (ohne Lastfall) Bis 1,00 m Höhe 0,50 m Tiefe Bis 2,00

Mehr

DARSTELLUNG DER BAUSTOFFE UND BAUTEILE

DARSTELLUNG DER BAUSTOFFE UND BAUTEILE DARSTELLUNG DER BAUSTOFFE UND BAUTEILE KS - MAUERWERK DICHTUNGSSCHLÄMME KS - ISO - KIMMSTEIN KUNSTSTOFF - WEICHSCHAUM - FUGENBÄNDER IM- PRÄGNIERT - VORKOMPRIMIERTES DICHTBAND ENTWÄSSERUNGSÖFFNUNG IM VERBLENDMAUERWERK

Mehr

FOAMGLAS Sockeldämmsystem Leistungsstarker Auftritt an der "Schwachstelle Sockel"

FOAMGLAS Sockeldämmsystem Leistungsstarker Auftritt an der Schwachstelle Sockel FOAMGLAS Sockeldämmsystem Leistungsstarker Auftritt an der "Schwachstelle Sockel" FOAMGLAS Sockelsysteme mit Putz oder Trägerplatten. Sockelbereich perfekt gedämmt, sicher verarbeitet www.foamglas.de www.foamglas.at

Mehr