GK 141 Kfz-Sachverständiger

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GK 141 Kfz-Sachverständiger"

Transkript

1 GK 141 Kfz-Sachverständiger Stand: 04/2014

2 Inhalt 1 Markt 2 Aufgabenspektrum 3 Kunden 4 Marketingargumente für den Sachverständigen 5 Kalkulationshilfen 6 Investitionsrahmen 7 Finanzierung 8 Spezielle Gründerinfos 9 Recht 10 Gründerkontakte / -informationen 11 Fachkontakte / -informationen

3 VR-GründungsKonzept GK Markt Abgrenzung: Um die seriösen Sachverständigen zu schützen, hängen unterschiedliche Verbände und Institutionen die Messlatte für die Anerkennung unterschiedlich hoch. Konsens ist: Wer nicht das Ingenieur-Diplom einer einschlägigen Fachrichtung oder den Meisterbrief im Kfz- Techniker- oder Karosseriebauer-Handwerk in der Tasche hat, sollte eine selbständige Tätigkeit in dieser Branche gar nicht erst anstreben. Ausnahmen, wie etwa langjährige Praktiker mit Kenntnissen auf speziellen Fachgebieten, bestätigen diese Regel. Achtung: In den mitunter angebotenen Intensivkursen von ein, zwei Wochen kann die Fülle des Stoffs, die ein Sachverständiger beherrschen sollte, nicht bewältigt werden. Über seriöse Lehrgänge im Bereich des Sachverständigenwesens, etwa zur Bestallung als vereidigter Sachverständiger, können z. B. die IHKs und Handwerkskammern informieren. Für Kfz-Sachverständige liegen keine Einzeldaten aus der Statistik vor, sie werden entweder mit freiberuflichen Risikoexperten oder mit anderen wissenschaftlich-technischen Freiberuflern gemeinsam erfasst. Gleichzeitig könnten einige Kollegen, deren Einkommensschwerpunkt auf weiteren Tätigkeiten beruht (z.b. Kfz-Reparaturbetriebe, 2011 laut Statistischem Bundesamt: rund Unternehmen), in diesen Gruppen nicht enthalten sein. Branche (2012, destatis) / Risiko- und Schadensbewertung rd. 570 Unternehmen / wissenschaftliche u. technische Tätigkeiten rd Freiberufler *) Freie Sachverständige **) etwa Freiberufler (IFB 2011) rund Freiberufler (2008, destatis) *) Gutachter- und Sachverständigentätigkeiten außerhalb von Versicherungsschäden werden von den Statistikern im Bereich Sonstige freiberufliche, wissenschaftliche, technische Tätigkeiten erfasst **) sämtliche Fachrichtungen, darunter Kfz- und Unfallsachverständige Der Branchenverband BVSK nennt 800 Büros (die entsprechend seinen strengen Aufnahmekriterien qualifiziert sind, 2013). Das Institut für Freie Berufe (IFB) zählte in sämtlichen Sparten des Sachverständigenwesens rund selbständige Sachverständige aller Fachrichtungen mit akademischer Vorbildung, davon waren nach Angaben des Berufsverbands der Freien Berufe 16 Prozent in den Neuen Bundesländern tätig. Nach diesen Daten hat die Zahl der Selbständigen in der Branche seit der Jahrtausendwende um gut 50 Prozent zugelegt. Andere Experten beziffern die die Zahl der seriösen Fachleute im Kfz-Bereich, die nicht alle einen akademischen Hintergrund haben müssen, auf bis ein seit Jahren recht konstanter Wert. Freiberufliche Mitarbeiter von etablierten Überwachungsorganisationen wie der GTÜ werden dabei mal mitgezählt, mal als nicht unabhängig gewertet und entsprechend herausgerechnet. Ein Grund für die unterschiedlichen Daten und Einordnungen: Man muss unterscheiden zwischen den Sachgebieten Kfz-Schäden und bewertung einerseits und Straßenverkehrsunfälle andererseits. Die fachlichen Voraussetzungen für die Ausübung der Tätigkeiten und der Umfang der Aufgaben unterscheiden

4 VR-GründungsKonzept GK141 4 sich (wie die Anforderungen an die Bestellung zum Sachverständigen durch Landesbhörden bzw. IHK zeigen). Eine Art Hierarchie unter Kfz-Sachverständigen ergibt sich aus der Erlaubnis ergibt, bestimmte Prädikate zu führen. Ohne solche Qualifizierungsnachweise kann die selbständige Tätigkeit als Kfz-Sachverständige kaum zu einer nachhaltigen Existenzgründung führen. Die öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen sollen vorzugsweise bei Gericht herangezogen werden. Sie werden von Körperschaften öffentlichen Rechts wie den Kammern zugelassen und überwacht. Amtlich oder staatlich anerkannte Sachverständige übernehmen hoheitliche Prüfaufgaben, wie sie der Staat beispielsweise auch Organisationen wie dem TÜV übertragen hat. Zertifikate nach Euronorm erteilen privatrechtlich organisierte Stellen, die ihrerseits bei EU-Akkreditierungsstellen zertifiziert sind. Die Bezeichnung "anerkannter Kfz-Sachverständiger" darf nach einem Urteil des Bundesgerichtshofes vom (IZR 140/82) von Berufsverbänden nach erfolgter interner Prüfung vergeben werden. Fahrzeugbestand zum (KBA) Pkw Lkw Zugmaschinen Busse Krafträder Kfz-Anhänger davon Sattelanhänger davon Wohnwagen 43,4 Mio. Fahrzeuge 2,6 Mio. Fahrzeuge 2,1 Mio. Fahrzeuge Fahrzeuge 4,0 Mio. Fahrzeuge 6,4 Mio Fahrzeuge Fahrzeuge Nicht ganz unbedeutend in diesem Zusammenhang: Über die Hälfte der Pkw auf deutschen Straßen sind älter als 8 Jahre, das Durchschnittsalter liegt bei 8,7 Jahren (2012, KBA; 2000: 6,9 Jahre, 1995: 6,8 Jahre), nur 28 Prozent der Pkw waren jünger als 4 Jahre, rund 12 Prozent älter als 15 Jahre. Und: Trotz des Neuwagenbooms 2009/2010 berichtet der TÜV, dass mittlerweile knapp 18 Prozent der Fahrzeuge die Hauptuntersuchung nicht beim ersten Mal bestehen (2010, gegenüber 15,7 % in 2007). Straßenverkehrsunfälle 2013 (destatis) rund 2,4 Mio. erfasste Unfälle davon 15,7 % mit Personenschaden 3,4 % schwerwiegende Unfälle mit Sachschaden regional (2012) mit Personen- mit Sachschaden schaden *) Baden-Württemberg Unfälle 12,4 % 4,8 % Bayern Unfälle 14,3 % 3,2 % Berlin Unfälle 10,8 % 8,8 % Bremen Unfälle 15,7 % 0,9 % Hamburg Unfälle 11,6 % 3,0 % Mecklenburg-Vorpommern Unfälle 9,5 % 2,9 % Niedersachsen Unfälle 15,3 % 2,6 % Nordrhein-Westfalen Unfälle 10,3 % 2,8 % Rheinland-Pfalz Unfälle 11,3 % 4,8 % Schleswig-Holstein Unfälle 17,5 % 3,6 % *) nur schwerwiegende Unfälle, ohne Personenschäden

5 VR-GründungsKonzept GK141 5 Streit- und Begutachtungsfälle ergeben sich vor allem aus vielen der rund 2,4 Mio. polizeilich erfassten Verkehrsunfälle (2012, davon knapp 16 % schwerwiegende Unfälle, destatis). Aus den Daten der Kfz-Versicherer lassen sich rund 1,34 Mio. Kfz-Schadenfälle ableiten, die zusammen rund 20,4 Mrd. EUR Kosten verursachen (inkl. Kaskoschäden 2011, GDV). Dies reicht hinein in den Aufgabenbereich "Unfallrekonstruktion", der erhöhte Anforderungen an die Fachkenntnisse stellt. Allerdings lässt sich nicht beziffern, wie viele der registrierten Unfälle bzw. Schadenfälle tatsächlich auf dem Schreibtisch respektive in der Werkstatt eines freien Gutachters landen. Versicherungskunden werden von den Gesellschaften zunehmend veranlasst, auf Vertragspartner der Versicherungen zurückzugreifen. Dabei können Gutachter durchaus von etwaig resultierenden gerichtlichen Streitigkeiten profitieren. Fahrzeugmarkt: Umschreibungen/Gebrauchte (2013) Pkw rund 7,1 Mio. Fahrzeuge Lkw rund Fahrzeuge Zugmaschinen rund Fahrzeuge Busse rund Fahrzeuge Kfz-Anhänger rund Fahrzeuge Qu.: KBA Arbeitsfelder bieten auch der Gebrauchtwagenmarkt sowie die Bewertung von Leasingfahrzeugen. Gerade das Leasing betrifft nicht nur Pkws, sondern auch kostspieligere Lkws und Sonderfahrzeuge. Hinzu kommen die amtlichen Kontrollaufgaben im Rahmen der TÜV- und Abgasuntersuchungen. Technische Kfz-Überwachung (TÜV) und Überprüfung der Abgaswerte (ASU). Diese Tätigkeiten können in eingeschränktem Maße auch von freien Kfz-Sachverständigen durchgeführt werden. Als Einzelkämpfer sollte man sich hier unbedingt einem Verband anschließen. Branchenumsatz (2012, netto) / Risiko- und Schadensbewertung rund 300 Mio. EUR / wissenschaftliche u. technische Tätigkeiten rund 4,6 Mrd. EUR / freie Sachverständige rund 620 Mio. EUR (2008, netto) Das gesamte Marktvolumen der Sachverständigentätigkeiten in Euro zu beziffern, fällt aufgrund der fehlenden statistischen Erhebungen schwer. Als Anhaltspunkte: Im Jahr 2008 (letzte gesonderte Erhebung) erwirtschafteten die umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen im gesamten Sachverständigenwesen rund 620 Mio. EUR. Für den Bereich der technischen Untersuchungen ergab für sich für 2009 ein Umsatzvolumen von rund 7,5 Mrd. EUR. Auf eine recht stabile konjunkturelle Lage der Branche deutet die Erhebung des BVSK zum Honorarrahmen von Kfz-Sachverständigen hin, wonach zwischen 2009 und 2011 offenbar eine tendenzielle Erhöhung der Grundgebühren um etwa 10 Prozent am Markt durchgesetzt werden konnte. Dabei wurden die bestehenden Obergrenzen im ermittelten Honorarkorridor ausgeschöpft, aber nicht überschritten.

6 VR-GründungsKonzept GK141 6 Wettbewerb: Vereinigungen wie TÜV und DEKRA oder die DAT, aber auch Prüfer der Versicherungsgesellschaften bieten Schadensbewertung, Unfallrekonstruktion, technische Überwachung oder Wertermittlungen an. Die Versicherungswirtschaft hat eigene Modelle entwickelt, die der Kostenreduktion im Unfallmanagement dienen sollen und den freien Gutachtern Aufträge entziehen. Hinzu kommen neue Geschäftsmodelle im Unfallschadenbereich der Branchenverband beobachtet Fälle von Anbietern, die per Video-Ferndiagnose Gutachten erstellen und dafür Kfz-Betriebe einspannen wollen. Gerichtsfest dürfte diese Art von Gutachten kaum sein und auch Versicherungen achten verstärkt auf diese Varianten; dennoch könnte der Markt zunächst von solchen schwarzen Schafen geschädigt werden.

7 VR-GründungsKonzept GK Aufgabenspektrum Häufigkeit von Versicherungsschäden an Kfz 77 Schäden je 1000 Fahrzeuge dabei 97 Schäden je 1000 Pkw Durchschn. Aufwand der Versicherungen dabei 784 EUR je Schaden 734 EUR je Pkw-Schaden GDV 2011 Die Bewertung eines Unfallschadens, die Rekonstruktion des Unfallgeschehens und damit die Ermittlung der Unfallursache sowie die Bewertung des technischen Zustands eines Fahrzeugs im weitesten Sinne gehören zu den zentralen Aufgaben von freien Kfz-Sachverständigen. Aber: Laut Richtlinien zur fachlichen Qualifikation für die Zertifizierung des Instituts für Sachverständigenwesen IfS (die auch bei der öffentlichen Bestellung und Vereidigung durch andere Institutionen herangezogen werden) wird unterschieden zwischen der Begutachtung von Kfz-Schäden und der Begutachtung des Unfallgeschehens. Für letzteres ist der erfolgreiche Abschluss eines (Fach-) Hochschulstudiums in den Fachrichtungen Fahrzeugtechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Physik (oder vergleichbaren Studiengängen) zwingend vorgeschrieben (neben weiteren praktischen Voraussetzungen). Die Fahrzeugbegutachtung - die regelmäßig oberhalb einer Bagatellgrenze, ab einer Schadenhöhe von etwa 715 EUR erfolgen kann - umfasst die Ermittlung der Instandsetzungskosten, die Festlegung einer eventuell eingetretenen Wertminderung bzw. Feststellung von Totalschäden mit Errechnung von Zeitwerten und Wiederbeschaffungskosten. Ein Gutachten in der Kfz-Bewertung enthält u.a.: genaue Angaben über die Art des Auftrages, den Auftraggeber etc., genaue Angaben über die Besichtigung, Zustand des besichtigten Fahrzeugs (repariert oder nicht), technische Daten des Fahrzeuges und alle Angaben, die den Zustand des Fahrzeuges vor dem Unfall betreffen, Feststellung des Zustands des Fahrzeug bzw. der Unfallschäden, voraussichtliche unfallbedingte Instandsetzungskosten, voraussichtliche Reparaturdauer bzw. Dauer der Wiederbeschaffung in Arbeitstagen, Stellungnahme zum Fahrzeugwert vor dem Schadensfall zu einem anzugebenden bestimmten Stichtag, Stellungnahme zur Wertminderung mit Begründung, Fragen, die bei der Regulierung ggf. zu beachten sind. Die Rekonstruktion des Unfallhergangs erlegt dem Sachverständigen eine besondere Verantwortung auf, weil vom Gutachten häufig der Ausgang gerichtlicher Strafverfahren und erhebliche wirtschaftliche Belastungen des Schuldigen abhängen. Der Bewerber muss hier elementare Zusammenhänge in Festigkeitslehre, Statik und Dynamik kennen, Verfahren im Kfz-Bau, Funktion

8 VR-GründungsKonzept GK141 8 der Fahr- und Antriebsaggregate, Reifenkonstruktion und vieles mehr einschätzen. Ein Gutachten für die Rekonstruktion von Unfällen enthält: Angaben über den Auftrag und den Auftraggeber Aufstellung der für die Bearbeitung des Gutachtens verwendeten Unterlagen wie Polizeiskizze, Unfallfotos, Spurenverläufe etc. Daten des Unfalls, Daten des Fahrzeugs, der beteiligten Personen und die Untersuchung des Fahrzeugs, der Unfallphase, der Situation Fotos und Skizzen mit charakteristischen Positionen der beteiligten Fahrzeuge bzw. Personen und deren Geschwindigkeiten Angabe und Erläuterung der für Berechnungen getroffenen Annahmen, z.b. Grenzwerte der Reibungswerte zwischen Reifen und Gegenständen und Fahrbahn, Grenzwerte der Beschleunigung und Verzögerung Wertung anderer objektiv gesicherter Feststellungen wie Fahrtenschreiber- Auswertung, Spurlängen Diskussion des vorliegenden Materials und etwaiger Diskrepanzen in der Aussage Beurteilung technischer Mängel: Gutachten werden z.b. dann nötig, wenn bei Neuwagen während der Garantiezeit auftretende Mängelfragen mit der Lieferfirma oder dem Hersteller zu klären sind, um berechtige Ansprüche des Autokäufers durchsetzen zu können. Auch nach Werkstattreparaturen mit anschließend auftretenden Mängeln, die auf unsachgemäße Reparatur schließen lassen, können Sachverständige zur Entscheidungsfindung gerufen werden. Schließlich bieten Sachverständige die Beurteilung von Gebrauchtwagen an, ein Service, der mit der Gewährleistungspflicht für Händler in Zukunft an Gewicht gewinnen könnte. Spezialisierungen auf bestimmte Fahrzeugklassen oder -typen oder auf Teilbereiche der Fahrzeugtechnik. Kfz-Sachverständige können nicht über alle Fahrzeuge in gleichem Maße Detailkenntnisse besitzen. In der Praxis sind Sachverständige unter anderem mit den folgenden Spezialkenntnissen tätig: Baumaschinen, Krananlagen, Container, Kunststoffeinbauten, Ölanalyse, Oldtimer, Reifen, Schaustellereinrichtungen, Schienenfahrzeuge, Sonderfahrzeuge, Sportboote, Wohnmobile und Caravans. Einzelne Gutachter beschäftigen sich auch mit Randgebieten der Kfz-Technik wie Arbeitssicherheit, Ausfallschäden, Lichttechnik, Betriebseinrichtungen oder Waschanlagen.

9 VR-GründungsKonzept GK Kunden Die Fahrzeugdichte beträgt bundesweit 531 Pkw auf Einwohner. verteilt (2013 KBA) Dabei ist dieses Verhältnis den Regionen und Bundesländern höchst unterschiedlich verteilt: Baden-Württemberg 555 Pkw je Einwohner Bayern 573 Pkw je Einwohner Berlin 328 Pkw je Einwohner Bremen 413 Pkw je Einwohner Hamburg 411 Pkw je Einwohner Mecklenburg-Vorpommern 502 Pkw je Einwohner Niedersachsen 546 Pkw je Einwohner Nordrhein-Westfalen 519 Pkw je Einwohner Rheinland-Pfalz 580 Pkw je Einwohner Schleswig-Holstein 535 Pkw je Einwohner Zahlender Kunde eines außergerichtlichen bzw. privaten Gutachtens ist der Auftraggeber. Normalerweise erhält er Aufträge aufgrund von Weiterempfehlungen unter Rechtsanwälten oder Werkstätten. Unter Umständen hat er auch in seiner Praxiszeit als Angestellter in einem Sachverständigenbüro bereits einschlägige Kontakte geknüpft, die ihm erste Aufträge als Selbständiger bringen. Der Kunde erwartet vor der Erstellung eines Gutachtens, dass ihm Erfolgschancen und Kostenrisiko klar aufgezeigt werden. Aufwendige Materialprüfungen für die Feststellung eines Fertigungsmangels oder Materialfehlers sind sinnlos, wenn rechtliche Ersatzansprüche an den Hersteller des betreffenden Teils keine Aussicht auf Erfolg haben. Dabei muss der Sachverständige darauf achten, keine unzulässige Rechtsberatung vorzunehmen. Kulanz: Kleinschäden, deren Wert von den Kosten des Gutachtens womöglich um ein Vielfaches überstiegen würde, wird der Sachverständige auch schon mal umsonst oder zu niedrigen Kosten begutachten. Das geschieht in der Hoffnung, später bei einem größeren Auftrag in die engere Wahl zu kommen. Bei Unfallfolgen zahlt die Versicherung des schuldigen Unfallgegners keine Bagatellschäden, der Sachverständige sollte bei der Erstbesichtigung darauf aufmerksam machen. Auch das gehört zur selbstverständlichen Kulanz. Werbebeschränkungen. Eine Verquickung von Werbung für die Sachverständigentätigkeit und Werbung für andere Tätigkeiten ist für alle Sachverständigen wettbewerbswidrig. Schaltet etwa ein Kfz-Techniker Anzeigen für seine Werkstatt, darf er seine Sachverständigenqualifikation darin nicht erwähnen. Umgekehrt darf er in der Werbung für seine gutachterliche Arbeit nicht auf seine oder eine andere Kfz-Werkstatt hinweisen. Angehörige von Kammerberufen (Ingenieure) sollten sich vorsichtshalber bei ihrer Kammer erkundigen, welche Aktivitäten in ihrem Berufsfeld von der Berufsordnung gedeckt sind. In Zweifelsfällen sollten alle Sachverständigen sich vorher bei Verbänden oder der IHK erkundigen, ob eine bestimmte Form der Werbung statthaft ist. Unverhältnismäßige Aktivitäten: Das wären z.b. ganzseitige Anzeigen in Tageszeitungen oder überregionalen Magazinen. Gewöhnliche Spaltenanzeigen

10 VR-GründungsKonzept GK gehören hingegen zum Alltag. Neben dem Eintrag im Branchenfernsprechbuch kann er sich mit seinem Fachgebiet in einem persönlichen Schreiben bei Anwälten oder Werkstätten und Versicherungsagenturen bekannt machen. Webpage. Nicht einmal mehr 15 Prozent aller Unternehmen zeigen keine Präsenz im Internet (ECC Handel, 2008). Grund genug, Informationen über den eigenen Leistungsumfang, aber auch über Lücken, professionell auf die eigene Webpage zu hieven, auch wenn kein eigentliches Online-Geschäft beabsichtigt ist. Wichtig: Die Seiten sind die elektronische Visitenkarte und sollten genauso aufgeräumt und übersichtlich wie die Büroräume oder die Werkstatt daherkommen. Vorsicht: Auch die einfachsten Websites unterliegen mehr oder weniger umfänglich dem Telemediengesetz vor allem ein fehlerhaftes Impressum kann Abmahnprofis in die Hände spielen. Der Teufel steckt dabei im Detail, neben (Firmen-) Namen und ladungsfähiger Anschrift, ggf. Umsatzsteuer-ID sowie E- Mail-Adresse muss auch eine zweite Kontaktmöglichkeit angeboten werden; dabei ist noch nicht höchstrichterlich geklärt, ob eine Telefonnummer genügt, die nur auf einen Anrufbeantworter aufläuft. Bei Angehörigen von Kammerberufen muss zusätzlich die zuständige Kammer aufgeführt sein; bei anderen gesetzlich geschützten Berufsbezeichnungen muss nicht nur diese aufgeführt sein, sondern auch der Staat, in dem sie erworben wurde. Newsletter: Die Gesetzeslage ist hier sehr deutlich: Elektronische Newsletter dürfen nur auf ausdrückliche Anforderung an eigene Kunden versandt werden. Sie dienen also in erster Linie der Pflege von Stammkunden.

11 VR-GründungsKonzept GK Marketingargumente für den Sachverständigen Zertifizierung Bestellung und Vereidigung durch die Kammer und die Aufnahme in deren Sachverständigenliste Mitgliedschaft im Berufsverband (setzt solide fachliche Qualifikation voraus) Unabhängigkeit des Experten ist für den wirtschaftlichen Erfolg ist neben der fachlichen Kompetenz für Verbraucher und Handel wie für Versicherungen und Gerichte von besonderer Bedeutung. Nur wirklich qualifizierte erfahrene Kfz- Experten werden deshalb eine dauerhafte Existenz aufbauen können, die beispielsweise von der regelmäßigen Zusammenarbeit mit Leasingfirmen oder Fahrzeughändlern getragen wird. Einen Wettbewerbsvorteil für qualifizierte Sachverständige bietet auch die Aufnahme in die Sachverständigen Datenbank Diese Initiative des Instituts für Sachverständigenwesen, die sich an Verbraucher wendet, führt Kfz-Experten mit verschiedener Qualifikation, aber mit gleichen Qualitätsstandards zusammen. Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC Das Logo der Zertifizierungsstelle verwenden zu dürfen, stellt einen echten Wettbewerbsvorteil für Gutachter dar. Die Zertifizierung von Sachverständigen erfolgt nach Euro-Qualitätsnorm durch Zertifizierungsstellen, die entsprechend EU-Vorschrift akkreditiert sind und ihrerseits von nationalen Kontrollstellen überprüft werden. In schriftlicher, praktischer und mündlicher Prüfung muss der Bewerber seine fachliche Qualifikation und seine Rechtskenntnisse nachweisen. Nur Ingenieure oder Kfz-Techniker und Karosseriebauer mit gutachterlicher Praxis werden überhaupt zugelassen, angestellte Fachleute müssen ihre Weisungsunabhängigkeit belegen. Das Zertifikat wird personenbezogen auf 5 Jahre erteilt, dann muss in einem Fachgespräch mit dem Prüfungsausschuss nachgewiesen werden, dass der Sachverständige auf dem neuesten Stande der Technik und der einschlägigen Rechtsprechung ist. Routinemäßige Kontrollen der Gutachten und Nachweis regelmäßiger Weiterbildung gehören zur Überwachung der zertifizierten Sachverständigen. Bestellung und Vereidigung bei Gericht. Bei Gerichtsverfahren ist zu unterscheiden zwischen dem vom Gericht bestellten Gutachter und dem Sachverständigen, den eine der Prozessparteien mit einem Privatgutachten beauftragt. Bei Gericht sollen übrigens vorzugsweise öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige eingesetzt werden. Trotz der relativ niedrigen Honorarsätze wird auch ein freier Sachverständiger die Ehre, vor Gericht tätig zu werden, nicht ablehnen. Allerdings wiegt die Verantwortung für das Schicksal der am Prozess Beteiligten wesentlich schwerer als bei der reinen Schadensermittlung, in der es "nur" um Geld geht. Einen Blechschaden zu bewerten, ist meist einfacher, als bei einer Unfallrekonstruktion exakte wissenschaftliche Untersuchungen und

12 VR-GründungsKonzept GK Folgerungen zu ziehen. Bei schweren Personenschäden oder Todesfällen, bei einer drohenden Gefängnisstrafe für den Schuldigen, muss der Sachverständige eine Verantwortung übernehmen, die mancher verständlicherweise nicht gern tragen will. Von jedem Gutachter kann erwartet werden, dass er ein juristisch einwandfreies formell korrektes Gutachten erstellt, das als Beweismittel dienen kann. Im Zivilprozess (Par. 404 Abs. II ZPO) und im Strafverfahren (Par. 73 Abs. 2 StPO) soll der vom Gericht angerufene Sachverständige "öffentlich bestellt und vereidigt" sein. In Rechtsschutzsachen (Par. 2 Abs. 1e ARB) kommt es häufiger vor, dass das Gericht auch andere Gutachter beruft. Ein Gutachter, der bereits für eine Prozesspartei als Privatgutachter tätig war, wird in der gleichen Sache als gerichtlicher Gutachter gewöhnlich ausgeschlossen. Die vom Gericht bestellten Gutachten werden nach Par. 3 ZSEG (Gesetz über die Entschädigung von Zeugen und Sachverständigen) abgerechnet. Bei der Erstellung von Gutachten oder der Sachverständigen-Aussage vor Gericht werden vom Sachverständigen neben der besonderen Kenntnis der fachlichen Zusammenhänge auch Klarheit und Präzision im Sprachgebrauch gefordert. Ganz einfach ist es für den Sachverständigen selten, sich Laien verständlich zu machen; ein Problem, das er mit vielen Technikern teilt. Prädikate der Berufsverbände. Seriöse Verbände bemühen sich, die Qualifikationsnachweise den Anforderungen der öffentlichen Bestellung bzw. der Zertifizierung nach Euronorm anzugleichen. Damit wurden die fehlenden gesetzlichn Berufsregelungen ersetzt und Qualitätskriterien für Sachverständige geschaffen, an denen sich Kunden bei der Auftragsvergabe orientieren können. Da die Außenwirkung des letzteren Prädikats von der Qualität des prüfenden Verbandes abhängt, sollten sich angehende Kfz-Sachverständige genau überlegen, bei welchem Verband sie diese Prüfung ablegen wollen. Prüfung vor einem verbandsinternen Fachausschuss: Ordentliches Mitglied in diesen Verbänden kann nur werden, wer sein fachliches Können (bei entsprechender Vorbildung als Ingenieur oder Kfz-Meister) nachgewiesen hat. Mitunter reicht die Zertifizierung, soweit die Zertifizierungsstelle vom Verband anerkannt ist. Bei der Sachkunde wird im Hinblick auf die späteren Tätigkeitsfelder zwischen "Kfz-Schäden und Kfz-Bewertung" bzw. "Unfallrekonstruktion" unterschieden. Es werden Kfz-spezifische Kenntnisse im technischen Bereich, Fahrdynamik, Fahrzeug- und Karosseriebau, Richtmöglichkeiten, Lackierung, aber auch juristische und versicherungstechnische Grundkenntnisse verlangt. Im Bereich Unfallrekonstruktion kommen naturwissenschaftliche Fragen hinzu. Bereits öffentlich bestellte Sachverständige brauchen i.d.r. bei der Aufnahme keine weitere Verbandsprüfung abzulegen. Weitere Voraussetzung für die Mitgliedschaft in einem anerkannten Verband ist eine zweijährige Praxis als (angestellter) Kfz-Sachverständiger, vorhandene Gutachten müssen zur Einsicht vorgelegt werden. Die Verbände fordern laufende Weiterbildung und unterstützen ihre Mitglieder mit dem Angebot eigener Seminare. Sie fördern auch die Bemühungen um eine öffentliche Bestellung durch die zuständigen Kammern und bieten Fachseminare an, die auf die Prüfung vorbereiten.

13 VR-GründungsKonzept GK Kalkulationshilfen Durchschnittsumsatz (destatis 2012, netto) / Risiko- und Schadensbewertung rund EUR / wissenschaftliche u. technische Tätigkeiten rund EUR *) *) Gutachtertätigkeiten außerhalb von Versicherungsschäden werden von den Statistikern im Bereich Sonstige freiberufliche, wissenschaftliche, technische Tätigkeiten erfasst. Ein einzelner tätiger Inhaber bzw. Mitarbeiter erzielt in diesen Branchen im Durchschnitt einen Jahresumsatz von knapp EUR (2011). Umfang der Tätigkeit: Praktiker halten bei der Schadensbewertung - in Anbetracht der zur Verfügung stehenden Hilfsmittel wie Marktspiegel und Software bis 1000 Gutachten jährlich für gerade noch machbar. Bei der Unfallrekonstruktion hängt die Zahl der zu bewältigenden Aufträge stark von der Schwierigkeit des Falles ab - ob man für ein Gutachten eine ganze Woche benötigt oder fünf am Tag erledigt. Aber auch die Schadensbewertung kann Zeit kosten: Bei Sonderfahrzeugen, Sonderaufbauten oder Lkws wird die Sache schwieriger und damit zumeist langwieriger. Honorare. Ingenieuren steht es frei, nach der HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) abzurechnen, die auch für beratende Ingenieure gilt. Ansonsten existiert keine verbindliche Gebührenordnung, wenn man von den relativ niedrigen gerichtlichen Gutachtersätzen absieht. Erhebungen zu den Gebührensätzen führen regelmäßig die Verbände bei ihren Mitgliedern durch. Die Veröffentlichungen, die von dort bezogen werden können, zeigen in etwa, welche Honorare in der Praxis üblich sind und liefern insofern einen Rahmen für die eigene Honorargestaltung. In der Schadensbeurteilung wird meist pauschale Wertgebühren / Grundhonorare ausgehend von der Schadenhöhe erhoben, gesondert werden Fremd- und Handlingkosten in Rechnung gestellt. Die Wertgebühr entspricht einem bestimmten Prozentsatz der Schadenhöhe, es gibt allerdings keine verbindlichen Gebührensätze. Daher veröffentlichen die Berufsverbände auf ihren Websites Honorarumfragen, aus deren Tabellen sich die Spannbreite der.tatsächlich geforderten Gebühren als Richtwert ablesen lässt. Bei einem Schaden von brutto um die EUR würde von der überwiegenden Zahl der Kollegen eine Gebühr zwischen 14 und 16 Prozent berechnet dies bedeutet aber nicht, dass einige Kollegen nicht günstiger oder hochpreisig arbeiten würden.. Dabei steigt die Gebühr entsprechend der Schadenhöhe in Eurobeträgen kontinuierlich, prozentual flacht die Kurve der Gebühren mit der Schadenhöhe aber ab (bis um die 4-6 % der Brutto-Schadenhöhe; Erhebungen von 2012/2013). Bei der Rekonstruktion wird häufig nach Zeitaufwand bezahlt, wobei ebenfalls Extrakosten für Hilfskräfte, Fahrt- und Reisekosten, Fotokopien und ähnliche Aufwendungen des Sachverständigen gesondert berechnet werden. In der Praxis liegt der durchschnittliche Stundensatz für den Sachverständigen bei einem Mittel von rund 80 EUR; dieser Wert variiert allerdings je nach Sachgebiet, Schwierigkeit des Gutachtens oder anderen besonderen Umständen des Falles.

14 VR-GründungsKonzept GK Für Wertermittlung von Gebrauchten verlangen viele Gutachter Festsätze, derzeit werden am Markt zwischen 70 und 150 EUR beobachtet. Für Sachverständige auf dem Gebiet Unfallrekonstruktion können die gerichtlichen Gebührensätze zum wirtschaftlichen Problem werden, da sie recht häufig von Gerichten herangezogen werden und entsprechend weniger Umsatz aus Privatgutachten erwarten. Stundensätze werden selten und nur bei speziellen Gutachtenn verlangt (nach Angaben des BVSK zwischen 100 und 140 EUR die Stunde). Nicht alle, aber einige Spesen, insbesondere Recherchearbeiten, werden gesondert berechnet. Auch hierfür bietet die Branchenverbände Anhaltspunkte (Adresse / Website siehe unten). Kostenstruktur I. Gutachtertätigkeiten werden von den Statistikern im Bereich Sonstige freiberufliche, wissenschaftliche technische Tätigkeiten erfasst. Die Daten in diesem Segment stammen aus unterschiedlichen Branchen, sind also nur näherungsweise zur Beurteilung der eigenen Situation heranzuziehen (2011, Stat. Bundesamt, in % vom Nettoumsatz): Branche Unternehmen über EUR Umsatz Personalaufwand 20,8 % 22,6 % Fremdleistungen, Waren 27,4 % Material, Energie u.ä. 19,9 % Mieten, Leasing 2,2 % 2,0 % Sonst. Sachaufwand 55,3 % 12,7 % Der rechnerische Überschuss in der Gesamtheit dieser Tätigkeiten liegt bei rund 21,7 %, in umsatzstärkeren Unternehmen erreicht es 15,4 % vom (höheren) Nettoumsatz. Kostenstruktur II. Zur Beurteilung der wirtschaftlichen Planungsdaten kann man die Dienstleistungserhebung des Statistischen Bundesamtes heranziehen, die für Ingenieurbüros differenziert nach Unternehmensgröße, -umsatz Kostendaten ermittelt (2011, in % vom Nettoumsatz): alle Büros nur Büros über EUR Umsatz Personalaufwand 31,0 % 33,1 % Wareneinsatz, Fremdleistungen 25,5 % Energie u.ä. Roh- u. Hilfsstoffe 11,0 % Mieten. Leasing 2,8 % 2,6 % Sonst. Sachaufwand 50,9 % 17,1 % Der rechnerische Überschuss liegt danach im Schnitt der Branche bei 61,3 %, in den umsatzstärkeren bei 10,7 % vom Jahresumsatz (netto). Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Jahresumsatz in den umsatzstärkeren Büros mit gut 2,6 Mio. EUR ein Vielfaches des Branchendurchschnitts erreicht. Versicherungen. Betriebsunterbrechungsversicherungen, die zusätzlich zu den entsprechenden Sachversicherungen abgeschlossen werden, decken das Risiko für den Arbeitsausfall in der Zeit ab, die die Wiederherrichtung der Räume in Anspruch nimmt. Außerdem brauchen Sie Haftpflichtversicherungen für Fehler bzw. Schäden, die Sie oder Ihre Mitarbeiter im Rahmen der betrieblichen Tätigkeit verursachen bzw. für Sie auch als Privatperson.

15 VR-GründungsKonzept GK Arbeitslosenversicherung. Selbständige können freiwillig (gegen einen pauschalen Monatsbeitrag) Mitglied der Arbeitslosenversicherung bleiben (Kündigung erstmals nach 5 Jahren möglich, dann mit jeweils 3 Monaten Frist). Wesentliche Voraussetzungen: mind. 15 Wochenstunden selbständige Tätigkeit; innerhalb der letzten 24 Monate vor Aufnahme der selbständigen Tätigkeit mind. 12 Monate versicherungspflichtig beschäftigt oder Bezieher von Arbeitslosengeld; Antragstellung innerhalb von 3 Monaten nach Existenzgründung. Krankenversicherung. Wer selbständig ist, kann wählen, ob er in der gesetzlichen Krankenkasse bleibt oder sich privat versichert. Die Beiträge der gesetzlichen Krankenversicherung sind von Alter, Geschlecht und Anzahl der nicht erwerbstätigen Familienangehörigen unabhängig, während die Privatversicherer für jedes Mitglied einen eigenen Beitrag berechnen. Für junge, gesunde Einsteiger ohne mitzuversichernde Familienangehörige ist eine Privatversicherung meist günstiger. Alters- / Risikovorsorge. Bei der Altersvorsorge gibt es für Selbständige meist die Möglichkeit zwischen gesetzlicher Rentenversicherung, Versorgungswerken bei einigen Berufsgruppen und/oder privaten Versicherungen zu wählen. Berufsunfähigkeit ist in der gesetzlichen Rentenversicherung für alle, die ab geboren sind, nur äußerst unzureichend abgesichert (Erwerbsminderungsrente); eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte zusätzlich privat abgeschlossen werden. Derzeit gilt eine private Vorsorge als günstiger, doch Prognosen über lange Zeiträume sind immer mit Unsicherheiten behaftet.

16 VR-GründungsKonzept GK Investitionsrahmen Kapitalbedarf mind bis EUR Anlaufkosten: Beim kleinen Konzept des allein arbeitenden Sachverständigen / Gutachters macht eine finanzielle Rücklage für die Zeit des Unternehmensaufbaus den größten Posten aus: Da sind zum einen die unverzichtbaren Hilfsmittel in der Wert- bzw. Schadensermittlung, wie die bekannten Marktberichte, Kalkulationshilfen, Daten zu Prüf- und Einstellwerten aller gängigen Fahrzeuge. Diese werden auf Vertragsbasis von den Dienstleistern DAT (Deutsche Automobil Treuhand GmbH) und Audatex und die Schwacke zur Verfügung gestellt. Hinzu kommen ggf. Aufwendungen für einen Büroraum (PC, Schreibtisch, Schränke, Regale, laufende Miete etc.) und die eigenen Lebenshaltungskosten, bis der Laden sich trägt. Prüfstation. Für die Diagnosegeräte wie z.b. Abgasmessinstrumente, Bremsenprüfgeräte, Lackschichtenmesser, Mikroskop sind rund EUR an Investitionen erforderlich. Hinzu kommen die Halle, Standfläche, Gruben und andere Einrichtungen. Dies sind Investitionen, die sich für einen Anfänger nur in Ausnahmefällen rechnen, ggf. in Kooperation mit anderen Kollegen. Alternative: Anfangs genügt es, wenn der Sachverständige im Einzelfall eine fremde Werkstatt nutzt, um Unfallfahrzeuge ggf. auf die Hebebühne zu bringen. Allerdings dürfen Fahrzeuguntersuchungen nur an Prüfstellen erfolgen, die der sogenannten Geräte-Richtlinie entsprechen. 7. Finanzierung Kredithilfen. Neben den Kredithilfen des Bundes bzw. der KfW- Mittelstandsbank (z.b. ERP-Gründerkredit-StartGeld bis EUR, ERP- Gründerkredit-Universell für höhere Kreditsummen bis 10 Mio. EUR oder ERP- Kapital für Gründung mit Eigenkapitalfunktion bis EUR) können Existenzgründer auch Förderung aus Landesprogrammen beantragen. Dazu gehören zinsgünstige Darlehen, in mehreren Ländern aber auch zusätzliche Beratungsmittel, in einigen Regionen und Branchen auch direkte Zuschüsse. Das aus eigenen Mitteln aufgebrachte Kapital sollte 15 bis 20 Prozent des Gesamtbedarfs nicht unterschreiten. Zu beachten: Öffentliche Förderkredite für Existenzgründer erhält nur, wer den Antrag darauf stellt, bevor er Investitionen tätigt, Räume mietet oder das Gewerbe anmeldet. Haftungsfreistellung: Förderkredite werden in aller Regel über die Hausbank ausgeliehen, die ihrerseits für die Rückzahlung des Darlehens gegenüber der Förderbank haftet. Diese Haftung wird für einige Programme, wie z.b. das StartGeld der KfW, mit der Haftungsfreistellung für einen Teil des Kredits (um max. 80 %) reduziert, Hausbank und Förderbank teilen sich also das Kreditrisiko. Der Gründer profitiert hiervon indirekt, weil dies der Hausbank die Gewährung des Kredits auch bei geringeren Sicherheiten erleichtert.

17 VR-GründungsKonzept GK Ausfallbürgschaft: Die Bürgschaftsbanken der Länder ersetzen mit öffentlichen Bürgschaften fehlende bankübliche Sicherheiten des Gründers für Bank- und/oder Förderkredite. Bei einem Scheitern des Vorhabens zahlen sie den besicherten Anteil der Finanzierung (max. 80 %, zwischen EUR und 1 Mio. EUR) an die Hausbank. Der Gründer haftet für diesen Anteil gegenüber der Bürgschaftsbank, für den Rest gegenüber der Hausbank. Der Antrag auf eine öffentliche Bürgschaft wird über die Hausbank gestellt (bis EUR in einigen Ländern auch direkt). Die Bürgschaftsbanken holen i.d.r. eine Stellungnahme der zuständigen Kammer oder Branchenvereinigung ein. Wesentlich ist eine absehbar ausreichende Rentabilität des Vorhabens. Ausfallbürgschaften gibt es nicht für Förderkredite mit Haftungsfreistellung. Förderprogramme der Länder Ausführliche Informationen bei den Landesförderinstituten. Adressen und Webadressen siehe unter Gründerkontakte / -informationen. Baden-Württemberg u.a.: Gründungsfinanzierung - Kredite ab EUR bis 5 Mio. EUR (stille Beteiligung bei Vorhaben bis max EUR möglich) + Startfinanzierung 80 - Kredite für Vorhaben bis max EUR Gesamtvolumen (Darlehensbetrag bis max EUR zu 100 % des Finanzierungsbedarfs) + Exi-Gründungs-Gutscheine für kostenlose Gründungsberatungen, bis 10 Tage Intensivberatungen zu reduzierten Kosten (bis zu 80 % verbilligt) Bayern u.a.: Startkredit bis 40 % der förderfähigen Kosten (vorwiegend Investitionen, ohne Pkw) zwischen EUR und EUR Darlehenssumme + Startkredit 100 zur Aufstockung auf höhere Finanzierungsanteile, mind EUR Darlehen, max. 10 Mio. EUR Gesamtfinanzierung + Universalkredit bis 100 % Finanzierung (inkl. Betriebsmittel), mind EUR, höchstens 10 Mio. EUR Darlehensbetrag + stille Beteiligung zwischen EUR und EUR + Existenzgründercoaching bis 70 % Zuschuss zum Beraterhonoraren bis 800 EUR pro Tagewerk, max. 10 Tagewerke Berlin u.a.: Berlin Start - Darlehen für Investitionen, ggf. den Übernahmepreis sowie Betriebsmittel zwischen EUR und EUR + Mikrokredite bis EUR aus KMU-Fonds Bremen u.a.: BAB-Starthilfekredit (als Eigenkapitalaufstockung) bis max EUR (bei max EUR Finanzierungsbedarf)+ Bremer Gründerkredit bis 5 Mio. EUR + Beratungsförderung als Zuschuss bis max. 80% bei max. 700 EUR Honorar pro Tagewerk (insgesamt max EUR Zuschuss) Hamburg u.a.: keine landesspezifischen Fördermittel Mecklenburg-Vorpommern u.a.: Kleindarlehen zwischen EUR und EUR + 50 % Zuschuss zur Unternehmensberatung von max. 500 EUR pro Tagewerk, im Rahmen von Unternehmensnachfolgen insgesamt max EUR

18 VR-GründungsKonzept GK Niedersachsen u.a.: Niedersachsen-Gründerkredit zwischen EUR und EUR für Investitionen sowie ggf. Betriebsmittel + Gründercoaching von 3-20 Tagewerken, je nach Region bis 75 % Zuschuss zu max. 600 EUR pro Tag (nur bei NBank akkreditierte Berater; Sonderkonditionen für bestimmte Regionen bzw. Gründungen) Nordrhein-Westfalen u.a.: NRW.BANK Gründungskredit, mind EUR, max. 10 Mio. EUR Kreditvolumen (zu 100 % der förderfähigen Kosten) Rheinland-Pfalz u.a.: Darlehen aus dem Mittelstandsförderungsprogramm bis zu 100% der Investitionen (max. 2 Mio. EUR, dabei Betriebsmittel bis EUR) + Existenzgründungsberatung bis 50% Zuschuss für max. 9 Tagewerke zu 800 EUR Schleswig-Holstein u.a.: Starthilfedarlehen bis EUR Investitionsbedarf und/oder EUR Betriebsmittelbedarf Gründungszuschuss für ALG-I-Bezieher. Kann -Leistung in Höhe des individuellen Arbeitslosengeldes I plus 300 EUR pauschal zur sozialen Absicherung für 6 Monate, danach pauschal 300 EUR zur sozialen Absicherung für weitere 9 Monate, sofern inzwischen eine intensive Geschäftstätigkeit und hauptberufliche unternehmerische Aktivitäten dargelegt werden können; Verbrauch der Ansprüche auf ALG I; Voraussetzungen: Arbeitslose mit (Rest-)Anspruch auf mind. 150 Tage ALG I. Förderanspruch nur mit Bescheinigung von IHK, Handwerkskammer oder Bank, dass die Existenzgründung eine wirtschaftlich tragfähige Vollexistenz ermöglicht; dazu erforderlich Beschreibung des Konzepts (Businessplan), Kapital- und Finanzierungsplan sowie Umsatz- und Rentabilitätsvorschau, Lebenslauf; Antrag beim zuständigen Arbeitsamt. Achtung: Grundsätzlich hat der Job-Berater im Rahmen seiner Ermessensausübung individuell zu prüfen, ob die Vermittlung in Ausbildung und Arbeit Vorrang vor der Gewährung des Gründungszuschusses hat. Geno-Star: Finanzierungsplaner im Internet. Wie eine auf Ihren Kapitalbedarf zugeschnittene Finanzierung mit dem vorhandenen Eigenkapital, öffentlichen Mitteln und Bankdarlehen im Idealfall aussehen könnte, ermitteln Sie im ersten Schritt selbst mit GENO-Star. Das DV-gestützte Beratungssystem der Volksbanken, Raiffeisenbanken und Spar- und Darlehenskassen errechnet aufgrund Ihrer Angaben ganz unverbindlich einen optimalen Finanzierungs- und Kapitaldienstplan. So können Sie erst einmal verschiedene Modelle durchspielen. Damit erhalten Sie erste konkrete Zahlen für Ihren Businessplan, die dann im Gespräch mit Ihrer Hausbank verfeinert und noch besser auf Ihr Vorhaben zugeschnitten werden können. Internet-Service unter Förderrechner mit optimalem Finanzierungsplan und Kapitaldienstplan sowie Hinweisen auf einzureichende Unterlagen Förderprogramme und Förderlexikon Adressen der lokalen genossenschaftlichen Bank(en)

19 VR-GründungsKonzept GK Spezielle Gründerinfos Gründerqualifikation. Im Allgemeinen bringen Kfz-Sachverständige den Meisterbrief im Kfz-Handwerk oder das Ingenieurstudium der entsprechenden Fachrichtung mit und haben schon Erfahrungen in der Sachverständigen-Praxis gesammelt, bevor sie sich selbständig machen. Diese formale Vorbildung sollte durch fachspezifische Lehrgänge und Weiterbildung ergänzt werden. Aber: Jeder kann ohne besondere behördliche Erlaubnis oder Kontrolle ein Schild mit der Aufschrift "Kfz-Sachverständiger" an seinem Büro oder Laden anbringen - ob dieser Laden dann länger geöffnet bleibt, steht auf einem anderen Blatt. Denn: Gerade Existenzgründer aus dem technischen Bereich verfügen selten über kaufmännische Erfahrungen und Techniken zur Markterkundung. Um sich auch auf diese Aspekte der Unternehmensgründung vorzubereiten, empfiehlt sich gründliche Beratung. Die erste Anlaufstelle sollte die Fachorganisationen sein, die auch Hinweise zur Qualifikation und zu seriösen Ausbildungsstätten im Sachverständigenwesen geben können. Wenn der Sachverständige auf dem Gebiet der Unfallrekonstruktion arbeiten will, braucht er zusätzlich mathematische und physikalische Fachkenntnisse, die i.d.r. erst ein einschlägiges (Fach-) Hochschulstudium vermittelt. Er muss ärztliche Gutachten auswerten und Wirkung von Fahrzeugelementen auf das Fahrverhalten beurteilen können. Führerscheine auch für Zweiräder und Lkw sollten insbesondere für angehende Sachverständige in der Unfallrekonstruktion selbstverständlich sein. Businessplan. Ein Gründungs- bzw. Investitionskonzept für die Finanzierung sollte u. a. folgende Informationen enthalten: Marktbedingungen Spezialisierungen, Preise Kundenpotenzial im Einzugsgebiet und ggf. daraus begründete Standortwahl Konkurrenzsituation notwendiger Mitarbeiterstamm Erfolgsaussichten des Unternehmens als Vollexistenz: Die oben genannten Themen müssen mit einer Umsatz-, Kosten- und Ertragsvorschau quantifiziert bzw. untermauert werden, um von der Wirtschaftlichkeit des jeweiligen Vorhabens zu überzeugen. Gründungsplaner der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Bei der Erstellung von ersten professionellen Businessplänen unterstützt Sie der Gründungsplaner der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Mit Hilfe dieses umfangreichen und effizienten Planungsinstruments schärfen Sie den Blick für die Chancen Ihres zukünftigen Unternehmens, senken durch genaue Kalkulation die Risiken und betrachten ganz realistisch die Erfolgsaussichten aus verschiedenen Blickwinkeln. Zentrale Bestandteile des Gründungsplaners, den interessierte Gründer bei jeder Volksbank und Raiffeisenbank erhalten: Das Simulationsprogramm: Unternehmensgründung" für Ihren heimischen PC bildet den Gründungsprozess in betriebswirtschaftlich logischer Reihenfolge ab. Im Ergebnis erarbeiten Sie schrittweise Ihren individuellen Businessplan, der eine detaillierte Grundlage für das Finanzierungsgespräch mit Ihrer Hausbank bildet. Im Gründerplanspiel planen Sie gemeinsamen mit anderen (max. 20) Unternehmensgründern einen ganzen Tag lang Ihre eigene Firma, unter kompe-

20 VR-GründungsKonzept GK tenter Leitung, über einen Zeitverlauf von drei Jahren. Fragen Sie in Ihrer Genossenschaftsbank nach den nächsten Terminen. Persönliche Kreditwürdigkeit. Neben den wirtschaftlichen Aussichten des geplanten Unternehmens werden auch die persönliche Vermögens- und Einkommenssituation und die Kreditsicherheiten des Gründers eine Rolle spielen. In Bezug auf diese Frage kann es leicht zu Enttäuschungen kommen, da die Bank die aufgeführten Sicherheiten manchmal nicht so hoch bewertet, wie ein Gründer sich das erhofft. Übliche Bewertungen: in voller Höhe Kontoguthaben bei einem Kreditinstitut, Rückkaufwerte von Lebensversicherungen und Bausparguthaben, zu drei Vierteln des Wertes festverzinsliche Wertpapiere (für ausländische Wertpapiere gelten besondere Regelungen), mit fünfzig Prozent Aktien. Bürogemeinschaften. Aus Kostengründen schließen sich Sachverständige oft zu Bürogemeinschaften oder Sozietäten zusammen. Sie teilen sich die Bürokosten und schaffen Geräte, Hard- und Software gemeinsam an. Praktiker halten die Zusammenarbeit unterschiedlich spezialisierter Fachleute für einen ausgezeichneten Weg, eine tragfähige Existenz zu gründen. Die meisten Kfz- Sachverständigen sind zwar heute noch Einzelkämpfer, aber die Sozietät wird zunehmend beliebter und hat nach Meinung von Fachleuten Zukunft. Kooperation. Bei der Kooperation mit einer Fremdwerkstatt muss der freie Sachverständige jede Interessenskollision vermeiden. Weder die Interessen des Auftraggebers, ob Unfallgeschädigtem oder Gebrauchtwagenkäufer, noch die der Versicherungen, die Reparaturkosten oder Fahrzeugwert gern möglichst gering ansetzen lassen würden, dürfen sein Urteil beeinflussen. So auch nicht der verständliche Wunsch des Kooperationspartners, als Reparaturdienst empfohlen zu werden und in diesem Rahmen im Gutachten gar möglichst hohe Werkstattrechnungen zu kalkulieren. Unabhängigkeit ist das höchste Gebot der Branche. Steuerfallen. Auch Gründer, die sich beim Thema Unternehmenssteuern von Anfang an der Hilfe eines Steuerberaters bedienen, müssen sich selbst in Grundzügen mit den rechtlichen und steuerlichen Aspekten einer Unternehmensgründung befassen. Wichtig für viele, wenn sie (in der Anfangsphase) ohne Mitarbeiter arbeiten: Eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) kann bereits durch die gemeinsame Tätigkeit / Kooperation zweier Personen entstehen und dann ohne dass die Partner dies wissen zu weit reichenden steuerlichen Konsequenzen führen, ggf. verbunden mit erheblichen steuerlichen Nachteilen für die Partner.

Konzept. - Businessplan -

Konzept. - Businessplan - Konzept zur Existenzgründung - Businessplan - KFZ-Sachverständiger Gründung am: Datum einsetzen erstellt am: Datum einsetzen Vorname Nachname Straße Nr PLZ und Ort einsetzen Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenfassung

Mehr

10 Fragen und Antworten rund um den Unfall

10 Fragen und Antworten rund um den Unfall 10 Fragen und Antworten rund um den Unfall 1. Wozu braucht man überhaupt einen Kfz-Sachverständigen? 2. Wer kommt für die Kosten des Gutachters auf? 3. Gibt es Ausnahmen von dieser Kostentragungspflicht?

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s)

Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s) Ein Merkblatt Ihrer IHK Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s) Allgemeiner Hinweis Grundsätzlich ist die Bezeichnung Sachverständiger in Deutschland rechtlich nicht geschützt. Um gezielt

Mehr

Existenzgründungsleitfaden

Existenzgründungsleitfaden Existenzgründungsleitfaden 5 Schritte zur Selbständigkeit Heidenheimer Volksbank eg Karlstraße 3 89518 Heidenheim Fon 07321 311-0 Fax 07321 311-390 info@hdh-voba.de www.hdh-voba.de 1. Prüfen Sie Ihre Geschäftsidee

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 NBank Engagement für Niedersachsen Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 Niedersachsen-Gründerkredit Zinsgünstiges Darlehen für Gründer, Freiberufler

Mehr

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen Hausarbeit Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen angefertigt im Fach Betriebswirtschaftslehre WF 63 / Herr Hagel erstellt von Felix Winters vorgelegt am 06.05.2008 1 Gliederung

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

Förderprogramme für Unternehmensgründer

Förderprogramme für Unternehmensgründer Förderprogramme für Unternehmensgründer Diplom-Kaufmann Kreditreferent der IHK Hochrhein-Bodensee Voraussetzungen für Förderprogramme Da Förderprogramme i.d.r. nur über ein Kreditinstitut vor Ort (Hausbank)

Mehr

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Wesentliche Merkmale i.d.r. günstiger Zinssatz, risikogerechtes Zinssystem (der Zinssatz ist abhängig von Bonität und den Sicherheiten des

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten.

Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten. Bundesministerium für Arbeit und Soziales 01.02.2015 Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten. Informieren Sie sich unbedingt, bevor Sie eine selbständige Tätigkeit aufnehmen!

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Finanzierungsquellen u. öffentliche Fördermittel für Existenzgründer in Freien Berufen Carmen Haupt Sparkasse Bamberg 1. Kontaktaufnahme mit Kreditinstitut 2. Benötigte Unterlagen

Mehr

Deutschland Autoland. Ob interne Zulassungszahlen oder Auslandsexport. das deutsche Automobil ist gefragter denn je. Das freut die Autowirtschaft.

Deutschland Autoland. Ob interne Zulassungszahlen oder Auslandsexport. das deutsche Automobil ist gefragter denn je. Das freut die Autowirtschaft. PRESSEMITTEILUNG Sachverstand gefragt, wenn es um der Deutschen liebstes Fortbewegungsmittel geht! Deutschland Autoland. Ob interne Zulassungszahlen oder Auslandsexport das deutsche Automobil ist gefragter

Mehr

Ziele des Gründungszuschusses

Ziele des Gründungszuschusses Informationsveranstaltung für Existenzgründer Oberbergischer Kreis Wirtschaftsförderung 09.12.2010 Herr Stangier, Arbeitsvermittlung der Agentur für Arbeit Waldbröl Gründungszuschuss 57 Sozialgesetzbuch

Mehr

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Referent: Thomas Nabein IHK Aschaffenburg Telefon: 06021 880-134 Telefax: 06021 880-22134 E-Mail: nabein@aschaffenburg.ihk.de 15.

Mehr

Merkblatt Beraterförderung

Merkblatt Beraterförderung Merkblatt Beraterförderung Unsere Beratung kann gefördert werden. Wir verstehen uns als Unterstützer Ihres Unternehmenserfolges. Dazu zählt für uns nicht nur die fachliche und methodische Begleitung, sondern

Mehr

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können.

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Finanzierung und Fördermittel In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Der Finanzierungsplan gibt Auskunft darüber, wie viel Eigenkapital

Mehr

Öffentliche Fördermittel Existenzgründung

Öffentliche Fördermittel Existenzgründung Roland Betz Öffentliche Fördermittel Existenzgründung Ein ebook über öffentliche Fördermittel Copyright Verlagsgesellschaft Betz 1. Auflage 2015 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses ebooks darf in

Mehr

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009 13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung 07. und 08. Mai 2009 Ihre Referentin Gründungs- und Innovationscenter Sparkasse Dortmund Freistuhl 2 44137 Dortmund 2 Gründungscenter 4 Berater -

Mehr

Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte in Flensburg gibt.

Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte in Flensburg gibt. Auto Unfall und Punkte in Flensburg als Folge: Punkte Flensburg Autounfall - Wählen Sie links Ihr Thema aus! Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte

Mehr

Kontierer Ein exklusiver Service der Genossenschaftsbanken in Baden-Württemberg Bayern Berlin Bremen Hamburg Mecklenburg- Vorpommern Niedersachsen

Kontierer Ein exklusiver Service der Genossenschaftsbanken in Baden-Württemberg Bayern Berlin Bremen Hamburg Mecklenburg- Vorpommern Niedersachsen GK 090 Kontierer Stand: 04/2014 Inhalt 1 Markt 2 Aufbau des Büros 3 Kunden 4 Kalkulationshilfen 5 Startausstattung 6 Finanzierung 7 Spezielle Gründerinfos 8 Recht 9 Gründerkontakte / -informationen 10

Mehr

Sachkundeprüfung VersicherungsvermittlerIn/-beraterIn*

Sachkundeprüfung VersicherungsvermittlerIn/-beraterIn* Bereich Sach- und Fachkundeprüfung Merkblatt zur Februar 2007 Sachkundeprüfung VersicherungsvermittlerIn/-beraterIn* Anmerkung: Wir haben in dieser Fassung bereits den Verordnungsentwurf vom 18.12.2006

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Abteilungsleiter Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten.

Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten. Bundesministerium für Arbeit und Soziales 01.01.2012 Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten. Informieren Sie sich unbedingt, bevor Sie eine selbständige Tätigkeit aufnehmen!

Mehr

Rund um die Gründungsfinanzierung Finanzierung und Förderprogramme

Rund um die Gründungsfinanzierung Finanzierung und Förderprogramme Rund um die Gründungsfinanzierung Finanzierung und Förderprogramme Carola Stinshoff und Dominik Donath Agenda 1. Die Schritte bis zur Kreditentscheidung Beschaffung von Fremdkapital 2. Welche Unterlagen

Mehr

Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun?

Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun? Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun? Die Zahl ist erschreckend: Auf Deutschlands Straßen kracht es täglich mehr als 5.800 Mal. Das sind auf ein Jahr gerechnet 2,1 Millionen Unfälle mit Sachschäden. Demzufolge

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Beratungstag Tourismus Referent: Bernhard Reif 06.07.2015 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet 1951, staatliche Spezialbank für eine umfassende

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Manuel Schleicher, Osnabrück 12.03.2010

NBank Engagement für Niedersachsen. Manuel Schleicher, Osnabrück 12.03.2010 NBank Engagement für Niedersachsen Manuel Schleicher, Osnabrück 12.03.2010 NBank Engagement für Niedersachsens Wirtschaft Ausrichtung und Überblick Förderkredite Förderbeispiele Beratungsförderung KfW/NBank-Beratungssprechtag

Mehr

Existenzgründung in der Musikbranche

Existenzgründung in der Musikbranche Existenzgründung in der Musikbranche Teil 4 Die wichtigsten Versicherungen im Überblick Popakademie Baden-Württemberg GmbH Sami Ahmed Hafenstr. 33 68159 Mannheim Tel.: 06 21/53 39 72 53 Fax: 06 21/53 39

Mehr

CHECKLISTE FÜR Existenzgründer

CHECKLISTE FÜR Existenzgründer CHECKLISTE FÜR Existenzgründer 2 Checkliste für Existenzgründer Achtung: Die nachstehende Checkliste soll Ihnen helfen, Ihre Unterlagen für Ihre geplante Existenzgründung zusammen zustellen. Die Aufzählungen

Mehr

Antrag. auf Anerkennung als Sachverständige(r) durch. das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) gemäß 3 Abs.

Antrag. auf Anerkennung als Sachverständige(r) durch. das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) gemäß 3 Abs. 09/2010 Antrag auf Anerkennung als Sachverständige(r) durch das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) gemäß 3 Abs. 1 DSAVO 1. Angaben zur Person 1.1 Persönliche Daten Titel/akademischer

Mehr

Öffentliche Bestellung und Vereidigung zum Sachverständigen

Öffentliche Bestellung und Vereidigung zum Sachverständigen Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 48066 Öffentliche Bestellung und Vereidigung zum Sachverständigen Inhalt: 1. Bedeutung der öffentlichen Bestellung... 2 2. Voraussetzungen...

Mehr

Die häufigsten Fragen zum Sachverständigenwesen

Die häufigsten Fragen zum Sachverständigenwesen Die häufigsten Fragen zum Sachverständigenwesen Was ist ein Sachverständiger oder Gutachter? Ein Sachverständiger ist eine unabhängige, unparteiische sowie integere Person, die auf einem oder mehreren

Mehr

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - ALG II -

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - ALG II - Folie 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - ALG II - START Messe Essen 14. 16.09.2007 Herr Stein, Frau Schulz, Frau Breckle Helmut Kleinen - RD NRW - - G.I.B. NRW - Folie 2 Agenda Überblick Anlaufstellen

Mehr

GK 132 Versicherungsagentur

GK 132 Versicherungsagentur GK 132 Versicherungsagentur Stand: 04/2014 Inhalt 1 Markt 2 Aufbau des Versicherungsbüros 3 Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft 4 Kunden 5 Kalkulationshilfen 6 Investitionsrahmen / Finanzierung

Mehr

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Unterstützungsmöglichkeiten in Niedersachsen Bernd Nothnick, Referatsleiter Arbeitsförderung, Unternehmensfinanzierung, Existenzgründungen Bausteine für

Mehr

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss -

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - Folie 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - START Messe Essen 14. 16.09.2007 Torsten Schubert Helmut Kleinen - RD NRW - - G.I.B. NRW - Folie 2 Agenda Überblick Anlaufstellen

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW-

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- -Finanzierung mit der Hausbank- Existenzgründungsberater Firmenkunden Seite 1 Firmenkunden Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung

Mehr

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau!

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Erfolgreich selbstständig mit einer wissensorientierten Dienstleistung Info-Nachmittag, 13. November 2008, Trier Wer soll das bezahlen? Tipps & Hilfen zur

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Jochen Oberlack 1 Öffentliche Finanzierungshilfen Tipps für das Kreditgespräch 2 Der Weg zur optimalen Finanzierung DAS BANKGESPRÄCH Auswahl

Mehr

GK 081 Versicherungsmakler

GK 081 Versicherungsmakler GK 081 Versicherungsmakler Stand: 04/2014 Inhalt 1 Markt 2 Aufbau des Maklerbüros 3 Leistungsprofil 4 Kalkulationshilfen 5 Finanzierung 6 Spezielle Gründerinfos 7 Recht 8 Gründerkontakte / -informationen

Mehr

Helmut Kleinen. Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010. Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit

Helmut Kleinen. Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010. Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit Helmut Kleinen Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit Existenzgründung ein erfolgreicher Weg aus der Arbeitslosigkeit

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

MERKBLATT. Fördermittel. Inhalt. I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen. 1. Gründungszuschuss

MERKBLATT. Fördermittel. Inhalt. I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen. 1. Gründungszuschuss Fördermittel Inhalt I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen 1. Gründungszuschuss 2. ERP-Gründerkredit StartGeld 3. ERP-Gründerkredit Universell 4. KfW-Unternehmerkredit Fremdkapital

Mehr

Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger

Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger Hiermit beantrage ich die Verbandsmitgliedschaft beim Bundesverband für Kfz-sachverständigen Handwerk e.v. als Kfz-Sachverständiger. Dieser Antrag verpflichtet den BVkSH

Mehr

MikroSTARTer Niedersachsen

MikroSTARTer Niedersachsen PRODUKTINFORMATION (STAND 20.08.2015) MikroSTARTer Niedersachsen EUROPÄISCHE UNION Mit dieser Förderung unterstützen das Land Niedersachsen und die NBank Gründungen und Unternehmensnachfolgen insbesondere

Mehr

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009 Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung Gliederung Die NRW.BANK Grundsätze der öffentlichen Förderung Ausgewählte Förderangebote

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 13. April 2013

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 13. April 2013 Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer nder Vortrag von Christine Beck am 13. April 2013 1 01/2013 LfA Förderbank Bayern im Überblick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern zur Förderung

Mehr

MikroSTARTer Niedersachsen Das neue Förderprogramm der NBank. Stefan Baumann, Oldenburg 21.09.2015

MikroSTARTer Niedersachsen Das neue Förderprogramm der NBank. Stefan Baumann, Oldenburg 21.09.2015 MikroSTARTer Niedersachsen Das neue Förderprogramm der NBank Stefan Baumann, Oldenburg 21.09.2015 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang Einbindung der regionalen

Mehr

CAR dienst KFZ SACHVERSTÄNDIGEN INGENIEURBÜRO. Die Spezialisten für die Kfz. Schäden und Wertgutachten

CAR dienst KFZ SACHVERSTÄNDIGEN INGENIEURBÜRO. Die Spezialisten für die Kfz. Schäden und Wertgutachten Die Spezialisten für die Kfz. Schäden und Wertgutachten Unsere Leistungen Gutachten über Unfallschäden Gutachten über Brand- und Wildschäden Kurzgutachten bei Schäden unter 750,- Wertgutachten Rechnungsprüfung

Mehr

GK 101 Autovermietung

GK 101 Autovermietung GK 101 Autovermietung Stand: 04/2014 Inhalt 1 Markt 2 Unternehmenskonzept 3 Werkstätten 4 Marketing 5 Kalkulationshilfen 6 Investitionsrahmen 7 Finanzierung 8 Spezielle Gründerinfos 9 Recht 10 Gründerkontakte

Mehr

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Wolfgang Frieden Informationstag Unternehmensnachfolge im Handwerk 10. Oktober 2015 Inhalte 1. Angebote im Gründer-Center 2. Persönliche Voraussetzungen 3.

Mehr

Lust auf öffentliche Förderung. Nr. 200/12

Lust auf öffentliche Förderung. Nr. 200/12 Lust auf öffentliche Förderung Nr. 200/12 Ansprechpartnerin: Ass. jur. Jürgen Belian Geschäftsbereich Standortpolitik und Unternehmensförderung Referat Gründungsförderung und Mittelstandsfinanzierung IHK

Mehr

Heilpraktiker Ein exklusiver Service der Genossenschaftsbanken in Baden-Württemberg Bayern Berlin Bremen Hamburg Mecklenburg- Vorpommern

Heilpraktiker Ein exklusiver Service der Genossenschaftsbanken in Baden-Württemberg Bayern Berlin Bremen Hamburg Mecklenburg- Vorpommern GK 065 Heilpraktiker Stand: 04/2014 Inhalt 1 Branche 2 Praxisaufbau 3 Kalkulationshilfen 4 Investitionsrahmen 5 Finanzierung 6 Spezielle Gründerinfos 7 Recht 8 Gründerkontakte / -informationen 9 Fachkontakte

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 03. März 2013

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 03. März 2013 Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer nder Vortrag von Christine Beck am 03. März 2013 1 01/2013 LfA Förderbank Bayern im Überblick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern zur Förderung

Mehr

FÖRDERMITTELÜBERSICHT

FÖRDERMITTELÜBERSICHT www.gruender-unternehmer-zentrum.de FÖRDERMITTELÜBERSICHT für Gründer und Unternehmer Inhaber Dipl.-Betriebswirt (FH) Axel Karluss anerkannter Berater bei KfW und BAFA Standorte Chemnitz Straße der Nationen

Mehr

Rentenberater Ein exklusiver Service der Genossenschaftsbanken in Baden-Württemberg Bayern Berlin Bremen Hamburg Mecklenburg- Vorpommern

Rentenberater Ein exklusiver Service der Genossenschaftsbanken in Baden-Württemberg Bayern Berlin Bremen Hamburg Mecklenburg- Vorpommern GK 146 Rentenberater Stand: 04/2014 Inhalt 1 Markt 2 Einstieg in die Selbständigkeit 3 Leistungsspektrum 4 Kalkulationshilfen 5 Investitionsrahmen / Finanzierung 6 Spezielle Gründerinfos 7 Recht 8 Gründerkontakte

Mehr

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Gliederung Aktuelle Ausgangslage Grundsätze der öffentlichen Förderung

Mehr

Finanzierung von Existenzgründungen

Finanzierung von Existenzgründungen Finanzierung von Existenzgründungen Inhaltsübersicht Der Geschäftsplan / Businessplan Weitere notwendige Finanzierungsunterlagen Sonstige Aspekte bei der Existenzgründung Finanzierungsarten und Mittelgeber

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11.

NBank Engagement für Niedersachsen. Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11. NBank Engagement für Niedersachsen Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11.2013 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang

Mehr

F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r )

F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r ) F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r ) F r a n k S c h a a f 2 6. 1 0. 2 0 1 3 www.isb.rlp.de Besonderheiten einer Unternehmensnachfolge

Mehr

Fördermittel 2012 Übersicht für Klein-und Mittelbetriebe (KMU)in Deutschland

Fördermittel 2012 Übersicht für Klein-und Mittelbetriebe (KMU)in Deutschland Fördermittel 2012 Übersicht für Klein-und Mittelbetriebe (KMU)in Deutschland von Wolfgang Riedel RIEDEXCO Dipl. Bankbetriebswirt In unserer kostenlosen Präsentation erhalten Sie einen aktuellen Überblick

Mehr

Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel. Hagen Laux 1

Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel. Hagen Laux 1 Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel 1 Wer bin ich / was zeichnet mich aus? Fon: 0611-364 955 19 Fax: 0611-364 955 99 email: hagen.laux@naspa.de Gewerbekundenberater Region Nord

Mehr

Kampagne für Weitermacher Herausforderung Unternehmensnachfolge

Kampagne für Weitermacher Herausforderung Unternehmensnachfolge Kampagne für Weitermacher Herausforderung Unternehmensnachfolge Finanzierung des Generationenwechsels Volker Leber Bürgschaftsbank Hessen Fulda, 21.06.2011 Bürgschaftsbank Hessen GmbH Selbsthilfeeinrichtung

Mehr

Blitzlicht Versicherung. Worauf Sie beim Start achten müssen!

Blitzlicht Versicherung. Worauf Sie beim Start achten müssen! Blitzlicht Versicherung Worauf Sie beim Start achten müssen! Gründung einer Kochschule ( 1 ) mtl. 360,00 Gewinn./. 0,00 KV./. 0,00 RV./. 100,00 EKSt. = 260,00 Gründung einer Kochschule ( 2 ) mtl. 1.000,00

Mehr

Um den Gründungszuschuss zu erhalten, müssen seit dem 28. Dezember 2011 nachfolgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Um den Gründungszuschuss zu erhalten, müssen seit dem 28. Dezember 2011 nachfolgende Voraussetzungen erfüllt sein: MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung GRÜNDUNGSZUSCHUSS Der Gründungszuschuss gemäß 93 f. SGB III ist seit dem 01.04.2012 eine Förderung von Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit. Der Gründungszuschuss

Mehr

Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW. Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen

Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW. Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen Industrie- und Handelskammer Koblenz 15. November 2014 Heiko Merz www.isb.rlp.de

Mehr

Öffentliche Förderprogramme für junge Unternehmen

Öffentliche Förderprogramme für junge Unternehmen Mentoring IHK Köln: Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für junge Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnik am 21. März 2011 in Köln Öffentliche Förderprogramme

Mehr

A N T R A G. auf Erteilung einer Genehmigung für einen Gelegenheitsverkehr nach dem Personenbeförderungsgesetz (PBefG)

A N T R A G. auf Erteilung einer Genehmigung für einen Gelegenheitsverkehr nach dem Personenbeförderungsgesetz (PBefG) . An Kreis Lippe Der Landrat FG Straßenverkehr 32754 Detmold Beachten Sie bitte folgende Hinweise: Ihr Antrag wird in einfacher Ausfertigung benötigt. Reicht der vorgesehene Platz nicht aus, machen Sie

Mehr

Handbuch Existenzgründung

Handbuch Existenzgründung Friedrich von Collrepp Handbuch Existenzgründung Sicher in die dauerhat erfolgreiche Selbstständigkeit 6. Auflage Mit Musterverträgen, Formularvorlagen und aktuellen Infos zu Förderprogrammen, Mini-GmbH,

Mehr

Bürgschaften für Handwerksunternehmen

Bürgschaften für Handwerksunternehmen Niedersächsische Bürgschaftsbank Bürgschaften für Handwerksunternehmen April 2008 Finanzierungsbedingungen Gründe für die Ablehnung von Investitionskrediten*: Investitionsvorhaben zu risikoreich 15,5%

Mehr

Die Bank als Partner.

Die Bank als Partner. Die Existenzgründung.. Marc Tripler Berater für Existenzgründungen 1 Inhalt 1 2 3 4 Das Gespräch mit der Bank Öffentliche Förderprogramme Wie hilft mir der Staat? Wer hilft bei der Sicherstellung? Bin

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013

NBank Engagement für Niedersachsen. Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013 NBank Engagement für Niedersachsen Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang Einbindung

Mehr

GK 070 Sprachenschule

GK 070 Sprachenschule GK 070 Sprachenschule Stand: 04/2014 Inhalt 1 Markt 2 Betriebsaufbau 3 Pädagogische und konzeptionelle Planung 4 Kalkulationshilfen 5 Investitionsrahmen 6 Finanzierung 7 Spezielle Gründerinfos 8 Recht

Mehr

Gründungsforum Region Göttingen

Gründungsforum Region Göttingen Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) GmbH Gründungsforum Region Göttingen - Woher nehmen, wenn nicht..? 18. November 2013 Lars Luther Niedersächsische

Mehr

Finanzierungen für Existenzgründer

Finanzierungen für Existenzgründer Finanzierungen für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer in Schleswig-Holstein November 2009 Seite 2 Ansprechpartner für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer

Mehr

Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des

Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des Wirtschaftsclubs Köln am 09. Februar 2010 in Köln Gliederung Die

Mehr

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015 Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Gliederung Überblick Förderinstitute Hausbankverfahren Herausforderungen für Gründer NRW.BANK.Gründungskredit

Mehr

verantwortlich: Stand 28. August 2007 Hinweis:

verantwortlich: Stand 28. August 2007 Hinweis: verantwortlich: Christian Grupe Geschäftsbereich Berufsbildung IHK Nürnberg für Mittelfranken, IHK Akademie Mittelfranken, Walter-Braun-Straße 15, 90425 Nürnberg Tel.: 0911/1335-124 Fax: 0911/1335-131

Mehr

Änderungen und Verbesserungen in der Wirtschaftsförderung ab 01. Januar 2004

Änderungen und Verbesserungen in der Wirtschaftsförderung ab 01. Januar 2004 An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Verbände, Kammern, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, 14. November 2003 Änderungen und Verbesserungen in der

Mehr

B S G MERKBLATT. Fördermittel. Betriebsberatungs- und Steuerberatungsgesellschaft mbh. Nr. 6. Willy-Brandt-Weg 33-48155 Münster.

B S G MERKBLATT. Fördermittel. Betriebsberatungs- und Steuerberatungsgesellschaft mbh. Nr. 6. Willy-Brandt-Weg 33-48155 Münster. Nr. 6 MERKBLATT B S G Betriebsberatungs- und Steuerberatungsgesellschaft mbh Willy-Brandt-Weg 33-48155 Münster Tel.: (0251) 97 90 3-0 - Fax: (0251) 97 90 3-50 Fördermittel Inhalt I. Wichtige Förderprogramme

Mehr

Patentanwalt Ein exklusiver Service der Genossenschaftsbanken in Baden-Württemberg Bayern Berlin Bremen Hamburg Mecklenburg- Vorpommern

Patentanwalt Ein exklusiver Service der Genossenschaftsbanken in Baden-Württemberg Bayern Berlin Bremen Hamburg Mecklenburg- Vorpommern GK 142 Patentanwalt Stand: 04/2014 Inhalt 1 Branche 2 Einstieg 3 Leistungsprofil 4 Internationale Tätigkeit 5 Kalkulationshilfen 6 Investitionsrahmen 7 Finanzierung 8 Spezielle Gründerinfos 9 Recht 10

Mehr

Basiswissen zur Selbständigkeit

Basiswissen zur Selbständigkeit Basiswissen zur Selbständigkeit Ein Überblick Vortrag im Rahmen der Reihe Butter bei die Fische 31. Oktober 2011 Gundula Zierott Johann Daniel Lawaetz-Stiftung, Hamburg Über uns Lawaetz-Stiftung Team Existenzgründung

Mehr

Finanzierungs- und Förderangebote von Bürgschaftsbank und MBG für Gründer und Nachfolger

Finanzierungs- und Förderangebote von Bürgschaftsbank und MBG für Gründer und Nachfolger Finanzierungs- und Förderangebote von Bürgschaftsbank und MBG für Gründer und Nachfolger 1 01./ 02. April 2011 Referent: Eberhard Wienold GESELLSCHAFT Wer sind Bürgschaftsbank und MBG? 2 Merkmal Bürgschaftsbank

Mehr

Flüssig und flexibel starten

Flüssig und flexibel starten Süddeutsche Zeitung, 03.09.2015 Süddeutsche Zeitung Beilage 03.09.2015 München Seite 22, Bayern Seite 22, Deutschland Seite 22 Flüssig und flexibel starten Von staatlichen Förderstellen gibt es nun Minikredite

Mehr

Finanzierungshilfen zur Existenzgründung

Finanzierungshilfen zur Existenzgründung Finanzierungshilfen zur Existenzgründung [Inhaltsverzeichnis] 1. Allgemeines 2. Ansprechpartner der Industrie- und Handelskammer 3. Voraussetzungen 4. Antragstellung 5. Existenzgründungsdarlehen 6. Bürgschaften

Mehr

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung Unternehmensnachfolge Förderprogramme zur Finanzierung 2 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten Bis zum Jahr 2020 stehen in Sachsen mehr als 15.000 mittelständische Unternehmen mit insgesamt 200.000

Mehr

Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm

Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm Präsentationstitel formell Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm Uwe Steffen Titel der Präsentation Ministerium für Wirtschaft 1 Brandenburgkredit Mikro Basiert

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

Existenzgründung/ Beratung bei der Sparkasse Hohenlohekreis

Existenzgründung/ Beratung bei der Sparkasse Hohenlohekreis Existenzgründung/ Beratung bei der Firmen- und Gewerbekunden Michael Fünfer I. Was ist das Entscheidende: Eine gute Vorbereitung ist alles. Eine marktfähige Geschäftsidee, zur Gründung einer nachhaltigen

Mehr

VERSICHERUNGSVERMITTLER MIT ERLAUBNISBEFREIUNG

VERSICHERUNGSVERMITTLER MIT ERLAUBNISBEFREIUNG MERKBLATT Recht und Fairplay VERSICHERUNGSVERMITTLER MIT ERLAUBNISBEFREIUNG Versicherungsvermittler, die als gewerbsmäßig als Versicherungsmakler oder Versicherungsvertreter tätig sind, benötigen grds.

Mehr

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank?

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Elmar Hoppe Leiter Unternehmenskunden Paderborn Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eg Christian Hafer Abteilungsleiter Investitionsberatung Sparkasse Paderborn-Detmold

Mehr

Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge

Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge am 05. November 2014 in Bonn Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge Gliederung Einleitung Grundsätze der öffentlichen Förderung Finanzierungsbeispiele Beratungs-

Mehr

KfW-Sonderprogramm, Gründercoaching Deutschland, Runder Tisch, Turn Around Beratung

KfW-Sonderprogramm, Gründercoaching Deutschland, Runder Tisch, Turn Around Beratung KfW-Sonderprogramm, Gründercoaching Deutschland, Runder Tisch, Turn Around Beratung Erste Hilfe in Krisenzeiten; Informationsveranstaltung mit Podiumsdiskussion zur Krisenvorbeugung und bekämpfung in Handwerksbetriebenen

Mehr

Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen

Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen Von der Idee bis zum Ziel Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen 1 Agenda 1. Grundsätzliches: Warum ein Businessplan? 2. Welche Form ist die richtige? 3. Was gehört zu

Mehr

Architekt Ein exklusiver Service der Genossenschaftsbanken in Baden-Württemberg Bayern Berlin Bremen Hamburg Mecklenburg- Vorpommern

Architekt Ein exklusiver Service der Genossenschaftsbanken in Baden-Württemberg Bayern Berlin Bremen Hamburg Mecklenburg- Vorpommern GK 098 Architekt Stand: 04/2014 Inhalt 1 Markt 2 Aufbau des Büros 3 Leistungsprofil 4 Kalkulationshilfen 5 Investitionsrahmen / Finanzierung 6 Spezielle Gründerinfos 7 Recht 8 Gründerkontakte / -informationen

Mehr

Öffentliche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Öffentliche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten im Rahmen der Unternehmensnachfolge Investitionsbank Schleswig-Holstein Förderlotsen Katharina Preusse, 0431-9905 3364 Email: katharina.preusse@ib-sh.de Firmenkunden Immobilienkunden Kommunalkunden Zuschüsse Öffentliche Finanzierungs- und

Mehr

Ich brauche Geld Erfolgreiche Finanzierungsverhandlungen mit der Bank

Ich brauche Geld Erfolgreiche Finanzierungsverhandlungen mit der Bank NewCome 2011 - Erfolgreiche Finanzierungsverhandlungen mit der Bank 1./2.4.2011Seite 1 Ich brauche Geld Erfolgreiche Finanzierungsverhandlungen mit der Bank NewCome 2011 Messe und Landeskongress rund um

Mehr

Unabhängige Sachverständige Partner der Autofahrer

Unabhängige Sachverständige Partner der Autofahrer Damit Sie nach einem Unfall kein Geld verlieren: Unabhängige Sachverständige Partner der Autofahrer Mehr als zwei Millionen Mal kracht es jedes Jahr auf deutschen Straßen. Zum Glück bleibt es bei vielen

Mehr

NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen. Referent: Thimo Frielinghaus

NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen. Referent: Thimo Frielinghaus NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen Referent: Thimo Frielinghaus Agenda 1. Grundlage: Der Businessplan 2. Struktur von öffentlichen Finanzierungshilfen 3. Fördervoraussetzungen 4. ausgewählte Förderprogramme

Mehr