Seminarprogramm für Sachverständige

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminarprogramm für Sachverständige"

Transkript

1 IfS: Seminarprogramm für Sachverständige 1. Halbjahr 2015 Reden vor Gericht und im beruflichen Alltag 11 Sachverständiger kommunizieren 14 Intensivseminare Immobilienbewertung kompakt 15 Symposium Immobilienbewertung 20 Zertifikatslehrgang Immobilienbewerter (IfS) 28

2 Wissen vertiefen Erfahrung austauschen Kompetenz erweitern Die Aus- und Fortbildung von Sachverständigen ist eine der satzungsgemäßen Aufgaben des Instituts für Sachverständigenwesen e. V. (IfS). Das IfS wird von Architektenkammern, Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern, Ingenieurkammern, Landwirtschaftskammern und deren Dachorganisationen getragen. Mitglieder sind außerdem Sachverständigenorganisationen, wie z. B. TÜV, DEKRA und GTÜ, sowie die maßgeblichen Sachverständigenverbände. Fortbildung ist nicht nur für die tägliche Praxis sehr wichtig, sondern für öffentlich bestellte und vereidigte oder zertifizierte Sachverständige Pflicht. Das IfS bietet in Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern, insbesondere den Bestellungskörperschaften, seit 1974 qualifizierte Aus- und Fortbildung für Sachverständige an. Der fachübergreifende Lehrgang Gerichts- und Privatgutachter deckt alle erforderlichen Kenntnisse des rechtlichen Umfelds von Sachverständigen ab, die auch für die öffentliche Bestellung und Zertifizierung nachgewiesen werden müssen. Mit den fachübergreifenden Spezialthemen können sich Sachverständige vertieft und abgestimmt auf ihre individuellen Kenntnisse fortbilden. Lehrgänge in einigen Fachspezialisierungen und Fachseminare für bestimmte Sachgebiete runden das Angebot ab. Die vom IfS eingesetzten Dozenten kommen aus der Praxis und legen besonderen Wert auf die gezielte Verwendbarkeit des von ihnen vermittelten Wissens für die Sachverständigentätigkeit. Bitte beachten Sie unsere Teilnahmebedingungen auf der letzten Seite des Programms. Anmeldung und Information: Institut für Sachverständigenwesen e. V. Hohenzollernring Köln Telefon 02 21/ Telefax 02 21/ Schloss Raesfeld Akademie des Handwerks Freiheit Raesfeld Telefon / Telefax / Anmeldeformular am Ende des Programms

3 Ihr Anbieter für: Lehrgang für Gerichts und Privatgutachter Seite Rechtliches Umfeld der Sachverständigentätigkeit / Grundlagen der Gerichtsgutachtertätigkeit 5 Sachverständigentätigkeit im Gerichtsauftrag - Tatsachenfeststellung, Ortsbesichtigung und Beweissicherung 6 Sachverständigentätigkeit im Gerichtsauftrag - Verhalten vor Gericht 7 Die Sachverständigentätigkeit im Privatauftrag 8 Aufbau und Inhalt eines Gutachtens 8 Gutachten formulieren - worauf es ankommt 9 Die Vergütung des Sachverständigen 9 Sachverständige in der außergerichtlichen Streitlösung 10 Verhalten vor Gericht - Rhetorik für Sachverständige 10 Reden vor Gericht und im beruflichen Alltag Vertiefungsseminar in Rhetorik 11 Grund- und Aufbauseminar Sachverständiger des Handwerks 12 Fachübergreifende Spezialthemen Beschwerdemanagement im Sachverständigenbüro - Beschwerden ohne Risiken und Nebenwirkungen erfolgreich behandeln! 13 Integro-Seminar Sachverständigenrecht und -praxis 13 Sachverständiger kommunizieren 14

4 Fachseminare für Immobiliensachverständige Seite Intensivseminare Immobilienbewertung kompakt: VW-RL und EW-RL: Was Praktiker tatsächlich wissen müssen 15 Umsetzung der VW-RL und Entwurf EW-RL an konkreten Beispielen 15 ImmoWertV-konforme Auswertung von Marktdaten durch Gutachterausschüsse am Beispiel München 16 ImmoWertV-konforme Anwendung von Marktdaten der Gutachterausschüsse durch Sachverständige 16 Aktuelles Wohnungsmietrecht und Bemessung von Wohnraummieten 17 Ermittlung marktüblicher erzielbarer Erträge für Wohnraum nach ImmoWertV 17 Aktuelles Gewerberaummietrecht 18 Ermittlung von Marktmieten für Gewerberaum nach ImmoWertV 18 Bewertung von Gewerbeimmobilien: Bemessung marktgerechter Wertansätze in Ertragswertverfahren 19 Vorbereitungsseminar Zertifizierungs- und Kammerfachgremienüberprüfung Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken 19 Symposium Immobilienbewertung 20 Bodenseeforum Fachseminar für Bausachverständige Mängel, Mängelbeseitigung, Minderung - Recht und Technik im Gemenge 23

5 Fachseminare für Kfz-Sachverständige Seite Unfallschäden an MAN-Nutzfahrzeugen der Baureihe TG 24 Unfallschäden an Nutzfahrzeugen - Moderne Elektronik im Nutzfahrzeug, Diagnosemöglichkeiten 24 Unfallschäden an Fahrzeugen, Untersuchungsmöglichkeiten und Gutachtenerstellung: Hat der Käufer das erhalten, was ihm beim Kauf zugesichert wurde? 25 Neuerungen im Schadensersatzrecht für Kfz-Sachverständige 25 Dauerstreitpunkt Wertminderung - Rechnen alleine reicht nicht aus 26 Kfz-Gutachten entsprechend der Anforderungen der IfS-Leitsätze richtig erstellen 26 Fachseminar für Maschinensachverständige Bewertung beweglicher Wirtschaftsgüter: Grundlagen der Bewertung von Maschinen und betrieblichen Einrichtungen, Theorie- und Praxisseminar 27 Zertifikatslehrgang Immobilienbewerter (IfS) 28 Lehrgang Sachverständige für Schäden an Gebäuden 31 Seminare Akademie Schloss Raesfeld 34 Teilnahmebedingungen 39

6 Lehrgang Gerichts- und Privatgutachter Der Lehrgang Gerichts- und Privatgutachter dient als fachübergreifende Vorbereitung für das Bestellungs- und Personenzertifizierungsverfahren. Das Konzept ist modular aufgebaut, so dass Antragsteller auf die öffentliche Bestellung die Buchung von Seminarinhalten gemeinsam mit der zuständigen Kammer individuell auf ihre Vorkenntnisse abstimmen können. Abgeschlossene Berufsausbildung Berufserfahrung Sachverständigentätigkeit Kenntnisse Lehrgang Gerichts- und Privatgutachter Fachspezifische Kenntnisse Nachweis besondere Sachkunde, Bestellung / Zertifizierung

7 Lehrgang Gerichts- und Privatgutachter Rechtliches Umfeld der Sachverständigentätigkeit / Grundlagen der Gerichtsgutachtertätigkeit Die Zivil- und Strafprozessordnung sowie Sachverständigenordnungen der Bestellungskammern geben Rahmenbedingungen für die Tätigkeit von öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen vor. Das Seminar macht Sie mit dem Bestellungsverfahren vertraut, zeigt Rechte und Pflichten bei Gerichts- und Privatauftrag auf und vermittelt Ihnen relevante Grundlagen der Gerichtsgutachtertätigkeit. 9:00-17:00 Uhr 230,- RA Armin Behringer Dr. Dietmar Franzki, LL.M., Vorsitzender Richter OLG Celle RA Axel Geiling RAin Gabriele Hohenner RA Prof. Dr. jur. Gerd Motzke, Vorsitzender Richter OLG München a. D. RA Volker Schlehe Bernd Walterscheidt, Richter AG Köln Donnerstag, , IHK-Akademie München Freitag, , BZ der IHK Dresden Donnerstag, , IHK Regensburg Freitag, , IHK Berlin Donnerstag, , IHK Darmstadt Dienstag, , HK Bremen Dienstag, , BZ der IHK Köln

8 Lehrgang Gerichts- und Privatgutachter Sachverständigentätigkeit im Gerichtsauftrag - Tatsachenfeststellung, Ortsbesichtigung und Beweissicherung Zu den Aufgaben des Gerichtsgutachters gehört die sachkundige Tatsachenfeststellung. Sie erfahren in diesem Seminar u. a. die verfahrensrechtliche Bedeutung der sachkundigen Tatsachenfeststellung in Zivil- und Strafprozess, welche Tatsachenquellen in Frage kommen können und was bei der Durchführung einer Ortsbesichtigung zu beachten ist. Inhalt des Seminares ist ebenfalls das selbständige Beweisverfahren. 9:00-17:00 Uhr 230,- Wolfgang Grossam, Vorsitzender Richter Landgericht Hamburg Maximilian Hofmeister, Vizepräsident Landgericht Augsburg a. D. Bernd Walterscheidt, Richter AG Köln Freitag, , IHK Stuttgart Dienstag, , IHK Wiesbaden Dienstag, , IHK Bielefeld Mittwoch, , IHK-Akademie München Dienstag, , IHK Potsdam Mittwoch, , IHK Oldenburg

9 Lehrgang Gerichts- und Privatgutachter Sachverständigentätigkeit im Gerichtsauftrag - Verhalten vor Gericht Sachverständige übernehmen eine wichtige Rolle im Prozess. Um hier sicher agieren zu können, ist es erforderlich, auch die Rollen anderer Prozessbeteiligter (Richter, Parteien, Rechtsanwälte, Staatsanwalt, Zeugen, sachverständige Zeugen) zu kennen. Fehler beim Verhalten von Sachverständigen im Gerichtsverfahren haben mitunter weit reichende Konsequenzen. Teilnehmer des Seminars lernen, Fehler zu vermeiden. 9:00-17:00 Uhr 230,- Wolfgang Grossam, Vorsitzender Richter Landgericht Hamburg Maximilian Hofmeister, Vizepräsident Landgericht Augsburg a. D. Dietrich Mayr, Vorsitzender Richter OLG München a. D. Bernd Walterscheidt, Richter AG Köln Freitag, , HK Hamburg Dienstag, , IHK-Akademie München Dienstag, , IHK Leipzig Dienstag, , IHK-Forum Düsseldorf Mittwoch, , IHK Mannheim Mittwoch, , HWK Nürnberg

10 Lehrgang Gerichts- und Privatgutachter Die Sachverständigentätigkeit im Privatauftrag Erhalten Sachverständige Aufträge von Privatpersonen oder Unternehmen wie z. B. Versicherungen, gelten, anders als im Gerichtsauftrag, Grundlagen des privaten Vertragsrechts und damit auch unterschiedliche Haftungsgrundsätze. Dieses Seminar vermittelt Ihnen Kenntnisse, die bei der Gestaltung von Verträgen hilfreich und notwendig sind, um eigene Interessen abzusichern. 9:00-17:00 Uhr 230,- RA Prof. Wolfgang Roeßner Mittwoch, , BZ der IHK Köln Dienstag, , IHK-Akademie München Freitag, , HK Hamburg Dienstag, , IHK Frankfurt am Main Dienstag, (8:00-16:00 Uhr), IHK Erfurt Aufbau und Inhalt eines Gutachtens Gutachten von Sachverständigen sind entsprechend der Sachverständigenordnungen der Bestellungskörperschaften systematisch aufzubauen, übersichtlich zu gliedern, nachvollziehbar zu begründen und auf das Wesentliche zu beschränken. Bewerber haben im Bestellungsverfahren die dazu erforderlichen Kenntnisse nachzuweisen. In diesem Seminar werden die Grundlagen zum formalen Gutachtenaufbau und -inhalt praxisorientiert vermittelt. 9:00-17:00 Uhr 230,- Dipl.-Ing. Norbert Salzmann Dienstag, , IHK-Akademie München Dienstag, , IHK Offenbach Donnerstag, , IHK Bonn Donnerstag, , IHK Lübeck Dienstag, , IHK Heilbronn

11 Lehrgang Gerichts- und Privatgutachter Gutachten formulieren - worauf es ankommt! Sachverständige haben die Antwort auf eine Beweisfrage schnell für sich gegeben. Jetzt gilt es, Tatsachenfeststellungen, Erkenntnisquellen und Schlussfolgerungen im Gutachten zu präzisieren und für Dritte nachvollziehbar darzustellen. Anhand von Beispielgutachten und Formulierungsbeispielen werden in diesem Seminar u. a. Texte auf Verständlichkeit, Missverständnisse, Sachlichkeit etc. überprüft und Tipps für eine sachgerechte Formulierung gegeben. 9:00-17:00 Uhr 230,- RA Wolfgang Jacobs RAin Heide Mantscheff RA Prof. Wolfgang Roeßner Freitag, , IHK Berlin Dienstag, , HWK Nürnberg Mittwoch, , IHK Münster Die Vergütung des Sachverständigen Während im Privatgutachten die Vergütung grundsätzlich frei vereinbar ist, gilt bei der Erstellung eines Gerichtsgutachtens das Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz (JVEG). Die im Herbst 2013 in Kraft getretene Novellierung des JVEG sowie die einzelnen Regelungen des JVEG werden ausführlich und leicht verständlich erläutert. Teilnehmer werden in die Lage versetzt, ordnungsgemäße Rechnungen für gerichtliche Sachverständigen leistungen zu erstellen. 13:00-17:00 Uhr 140,- RAin Katharina Bleutge Donnerstag, , IHK Leipzig Mittwoch, , IHK Freiburg

12 Lehrgang Gerichts- und Privatgutachter Sachverständige in der außergerichtlichen Streitlösung Die außergerichtliche Streitbeilegung findet als Alternative zum Gerichtsverfahren zunehmend Aufmerksamkeit. Sachverständige sollten deshalb die Grundstruktur der wichtigsten Streitbeilegungsinstrumente - Schiedsgutachten, Schlichtung, Adjudikation, Mediation, schiedsgerichtliche Verfahren - kennen. Seminarschwerpunkt bildet das Thema Schiedsgutachten. 9:00-17:00 Uhr 230,- RA Axel Geiling RAin Gabriele Hohenner RA Volker Schlehe Donnerstag, , IHK-Akademie München Dienstag, , IHK Rostock Verhalten vor Gericht - Rhetorik für Sachverständige Vor Gericht wird von Sachverständigen neben der Sachkunde auch erwartet, sich in Vortrag und Antwort auf das situativ Wesentliche und Erforderliche zu beschränken sowie für Nichtspezialisten sofort nachvollziehbar Auskunft geben zu können. Dieses Seminar bietet Ihnen neben Rhetorikgrundlagen praxisnahe Simulationen für das Auftreten und Verhalten vor Gericht. jeweils 1. und 2. Tag, 9:00-17:00 Uhr 705,- Dipl.-Kfm. Baster Speck Dienstag, Mittwoch, , IHK Halle

13 Lehrgang Gerichts- und Privatgutachter Reden vor Gericht und im beruflichen Alltag Vertiefungsseminar in Rhetorik Kommunikative Fähigkeiten sind für eine erfolgreiche Sachverständigentätigkeit mindestens so wichtig, wie das Erstellen überzeugender Gutachten. Dieses Seminar baut auf dem Seminar Verhalten vor Gericht - Rhetorik für Sachverständige auf. Es vertieft Ihre Kenntnisse beim Auftritt vor Gericht und vermittelt durch zusätzliche Frage- und Über zeugungstechniken, gepaart mit wertvollen Praxistipps, Sicherheit für eine gelungene Gesprächsführung (auch am Telefon) mit unterschiedlichen Auftraggebern. jeweils 1. und 2. Tag, 9:00-17:00 Uhr 705,- Dipl.-Kfm. Baster Speck Mittwoch, Donnerstag, , IHK Osnabrück

14 Lehrgang Gerichts- und Privatgutachter Grund- und Aufbauseminar Sachverständiger des Handwerks Die öffentliche Bestellung und Vereidigung nach 91 der Handwerksordnung setzt besondere Kenntnisse voraus. In diesem Seminar werden Ihnen die Rechtsgrundlagen und Grenzen der handwerklichen Sachverständigentätigkeit sowie die Bestellungsvoraussetzungen und Pflichten von Sachverständigen nach den Sachverständigenordnungen der Handwerkskammern erläutert. Die Teilnehmer erhalten Kenntnisse zum Gutachtenaufbau, der Zusammenarbeit zwischen Gericht und Sach verständigen, die rechtliche Bedeutung von anerkannten Regeln der Technik, DIN-Normen und Fachregeln im Sachverständigengutachten sowie der Tätigkeit von Sachverständigen als Schlichter, Vermittler, Privat- und Schiedsgutachter. Das Seminar endet mit einer Erfolgskontrolle (1 Stunde Multiple-Choice). jeweils 1. und 2. Tag, 9:00-17:00 Uhr 405,- RA Veit-Michael Böttger RA Markus Theil Montag, Dienstag, , HWK Augsburg Montag, Dienstag, , BZ der HWK München Donnerstag, Freitag, , HWK Wiesbaden-BTZ II Montag, Dienstag, , HWK Nürnberg

15 Fachübergreifende Spezialthemen Beschwerdemanagement im Sachverständigenbüro - Beschwerden ohne Risiken und Nebenwirkungen erfolgreich behandeln! Zeit, Geld und Nerven: Das kostet den Sachverständigen in aller Regel eine Beschwerde. Erst recht, wenn es sich um einen unberechtigten Angriff handelt oder die Beschwerde gar als taktisches Angriffsmittel genutzt wird. Selbst bei noch so sorgfältigem Arbeiten ist der Sachverständige vor einer Beschwerde nicht geschützt. 9:00-13:00 Uhr 140,- RAin Gabriele Hohenner Mittwoch, , IHK Pforzheim Mittwoch, , BZ der IHK Dresden Integro-Seminar Sachverständigenrecht und -praxis In diesem Seminar (lat.: integrare für auffrischen/erneuern) werden grundlegende Kenntnisse von praktizierenden Gerichts- und Privatgutachtern aktualisiert. Die Teilnahmebestätigung dokumentiert Ihre Fortbildung und dient zur Vorlage bei der entsprechenden Bestellungskörperschaft im Wiederbestellungsverfahren. 9:00-17:00 Uhr 255,- RA Wolfgang Jacobs Freitag, , IHK Bayreuth

16 Fachübergreifende Spezialthemen Sachverständiger kommunizieren Neben der professionellen Erfahrung sind Sachverständige in ihrer Tätigkeit als kompetente Kommunikatoren gefordert. Auf der Grundlage des Viertypen-Profils des Hippokrates werden Sie in diesem Seminar in die Lage versetzt, sich selbst und andere besser zu verstehen. Zusätzlich erwerben Sie die Fähigkeit, grundsätzliche Verhaltenstendenzen bei sich und anderen besser einzuordnen. Sie lernen dabei, mit individuellen Stärken und Schwächen kompetenter umzugehen. 9:00-17:00 Uhr 350,- Dipl.-Kfm. Baster Speck Mittwoch, , BZ der IHK Köln

17 Fachseminare für Immobiliensachverständige Intensivseminare Immobilienbewertung kompakt Immobilienbewertung kompakt richtet sich an erfahrene und langjährig tätige Sachverständige. Die Seminarinhalte sind auf das Wesentliche verdichtet. So ist ein Wissens-Update mit geringem zeitlichem und finanziellem Aufwand möglich. Die Teilnahme an Immobilienbewertung kompakt setzt sichere Kenntnisse und praktische Erfahrung in der Immobilienbewertung voraus. Grundlagen werden nicht vermittelt. Die nachstehenden Halbtagesseminare auf den Seiten können zu einem reduzierten Preis zusammen als Tagesseminar für 310,00 oder auch einzeln gebucht werden. VW-RL und EW-RL: Was Praktiker tatsächlich wissen müssen Allgemeine Wertverhältnisse: Maßgeblicher, vorläufiger oder objektspezifischer Boden(richt)wert, richtlinienkonforme Bemessung von Erträ gen, Bewirtschaftungskosten, Restnutzungsdauern und Lie gen - schaftszinssätze, u.a.m. Besondere objektspezifische Grundstücksmerkmale: Berücksichtigung von Ertragsdifferenzen, Leerständen, besonderen energetischen Eigenschaften, Entwicklungspotentialen und Vitalisierungen, besondere bauliche Qualitäten. 9:00-12:30 Uhr 170,- Dipl.-Ing. (FH) Hans Netscher Donnerstag, , BZ der IHK Köln Umsetzung der VW-RL und Entwurf EW-RL an konkreten Beispielen Aufbauend auf dem Vormittag erfolgt die Anwendung der neuen Richtlinien anhand konkreter Beispiele. Ein Mehrfamilienhaus und ein Wohnungseigentum stehen mit Darstellung der jeweiligen Datengrundlagen, ihrer Ableitungen und dem Weg zum Verkehrswert zur Verfügung. 13:30-17:00 Uhr 170,- Dipl.-Ing. Jakob von Allwörden Donnerstag, , BZ der IHK Köln

18 Fachseminare für Immobiliensachverständige ImmoWertV-konforme Auswertung von Marktdaten durch Gutachterausschüsse am Beispiel München Die Systematik und die Konvergenz der ImmoWertV erfordern eine modelltreue Ableitung von Marktdaten durch Gutachterausschüsse. Damit diese Daten angewandt werden können, sind zwingend Angaben zum Auswertungsmodell wie zu den Referenz- und Normgrundstücken erforderlich. Der Vorsitzende des Gutachterausschusses München gewährt Einblicke in die Auswertungspraxis, gibt Hinweise zu Anwendungsmöglichkeiten und beantwortet Ihre Fragen. 9:00-12:30 Uhr 170,- Dipl.-Ing. (FH) Helmut Thiele Donnerstag, , IHK-Akademie München ImmoWertV-konforme Anwendung von Marktdaten der Gutachterausschüsse durch Sachverständige Die modellkonforme Anwendung modelltreu ermittelter Marktdaten in Gutachten ist Thema des zweiten halben Tages, der inhaltlich auf den Vormittag aufbaut. Viereinhalb Jahre nach Inkrafttreten der ImmoWertV erfolgt die Umsetzung in die Praxis. Gutachterausschüsse ermitteln und veröffentlichen Liegenschaftszinssätze, Sachwertfaktoren, Umrechnungskoeffizienten u.a.m. analog ImmoWertV. Die VW-RL und die SW-RL gelten. Der Entwurf zur EW-RL liegt vor. Der Referent zeigt Lösungswege in Zeiten des Umbruchs. 13:30-17:00 Uhr 170,- Dipl.-Ing. (FH) Hans Netscher Donnerstag, , IHK-Akademie München

19 Fachseminare für Immobiliensachverständige Aktuelles Wohnungsmietrecht, Mietpreisbremse 2015, Energieausweis, Widerrufsrecht bei Mietverträgen, Rauchmelder Das neue Mietrechtsgesetz ist in Kraft: Änderung bei Anpassung zur ortsüblichen Vergleichsmiete, Änderungen bei Modernisierung von Wohnraum mit Schwerpunkt Energieeinsparung, fristlose Kündigung bei Nichtzahlung der Kaution, erleichterte Umstellung auf Wärmelieferung (Contracting), Information zum aktuellen Sachstand Mietpreisbremse, Verbraucherwiderruf bei Mietverträgen, Installation von Rauchmeldern, Energieausweis: neue Vermieterpflichten seit Mai :00-12:30 Uhr 170,- RAin Birgit Selzer Freitag, , HK Hamburg Ermittlung marktüblicher erzielbarer Erträge für Wohnraum nach ImmoWertV Aufbauend auf das Halbtagesseminar Aktuelles Wohnungsmietrecht und zur Mietpreisbremse erfolgt die Umsetzung der neuen Rechtslage bei Ermittlung ortsüblicher Vergleichsmieten, marktüblich erzielbarer Erträge nach ImmoWertV und temporärer Mietdifferenzen. Sie erhalten Empfehlungen und Beispiele zur Beachtung von Kappungs-, Wesentlichkeits- und Wuchergrenzen sowie zur Mietpreisbremse. 13:30-17:00 Uhr 170,- Dipl.-Betrw. Stephan Zehnter Freitag, , HK Hamburg

20 Fachseminare für Immobiliensachverständige Aktuelles Gewerberaummietrecht Abgrenzung von Wohnraum- und Gewerberaummiete, wesentliche Inhalte des Gewerbemietvertrags, Schriftformerfordernis, Definierung der Mietfläche, Umsatzmiete, Staffelmiete, Preisklauseln (Leistungsvorbehalt, Spannungsklausel, automatische Preisklausel), Umsatzsteuer auf umsatzsteueroptionsfähige Nutzungen, Mietdauer und Beendigung, AGB-Klauseln, Umlage von Nebenkosten (Betriebskosten, Instandhaltungskosten), Konkurrenzschutz, Werbegemeinschaft u.a.m. sind Themen des Vormittags. 9:00-12:30 Uhr 170,- RAin Karin Kirchberg Dienstag, , IHK Frankfurt am Main Ermittlung von Marktmieten für Gewerberaum nach ImmoWertV Die Ermittlung von Marktmieten zur Bemessung und Begründung marktüblich erzielbarer Erträge nach allgemeinen Wert- und Mietverhältnissen baut auf dem ersten Seminarhalbtag auf. Welche Miete bildet die marktüblich erzielbare Miete: Marktmiete, Nettokaltmiete, Effektivmiete, Nominalmiete? Was ist mit Umsatzsteuer bei umsatzsteueroptionsfähigen Nutzungen? Welche Folgen hat der Entwurf zur EW-RL? Der Referent zeigt Lösungswege in Zeiten des Umbruchs und unterbreitet konkrete Vorschläge zur Umsetzung in Gutachten nach ImmoWertV. 13:30-17:00 Uhr 170,- Dipl.-Ing. (FH) Hans Netscher Dienstag, , IHK Frankfurt am Main

21 Fachseminare für Immobiliensachverständige Bewertung von Gewerbeimmobilien: Bemessung marktgerechter Wertansätze in Ertragswertverfahren Bemessung und Begründung von marktüblich erzielbaren Erträgen, Bewirtschaftungskosten, Bodenwerten, Restnutzungsdauern und Liegenschaftszinssätzen nach ImmoWertV. Was tun, wenn keine Liegenschaftszinssätze zur Verfügung stehen? Konvertieren von Marktrenditen in Liegenschaftszinssätze und Übertragung weiterer nicht ImmoWertV-konformer Marktdaten in Ertragswertverfahren. Bemessung risikoadjustierter Kapitalisierungszinssätze bei temporären Mietdifferenzen, Leerstand und anstehender Modernisierung, Wertermittlung bei Staffelmiete und Festmiete: Berücksichtigung im Rahmen besonderer objektspezifischer Grundstücksmerkmale. 9:00-17:00 Uhr 310,- Dipl.-Ing. (FH) Hans Netscher Donnerstag, , BZ der IHK Köln Vorbereitungsseminar Zertifizierungs- und Kammerfachgremienüberprüfung Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken Wenn Antragsteller auf öffentliche Bestellung oder Zertifizierung zum Nachweis der besonderen Sachkunde zum Fachgremium bzw. Prüfungsausschuss geladen werden, ist gezielte Vorbereitung notwendig. jeweils 1. und 2. Tag, 9:00-17:00 Uhr 520,- Dipl.-Ing. (FH) Hans Netscher Dienstag, Mittwoch, , IHK Stuttgart

22 Fachseminare für Immobiliensachverständige Symposium Immobilienbewertung Die und Hans Netscher Immobilienanalyse & Bewertung bieten Ihnen das zweite Symposium der Immobilienbewertung in Köln an. Aktuelle Wertermittlungsthemen, die tägliche Wertermittlungspraxis und der Kontakt mit Kollegen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Themen: Bewertung von Büroimmobilien bei Modernisierungs- und Revitalisierungsbedarf: Investitionsprüfung als Grundlage der Bewertung Sicht des Investors, der finanzierenden Bank und des Immobilienbewerters Verfahrensalternativen zur Bemessung des Werteinflusses SWOT-Analysen zur Beurteilung von Immobilien und zur Begründung und Bemessung von Werten Wertungsobjekt und Immobilienmarkt analysieren und Wertansätze nachvollziehbar begründen Fakten versus Bauchgefühl: Betreiben Sie auch Ankerheuristik? Beachtung des Pareto-Prinzips (80/20-Regel) Aktuelles Wohnraummietrecht, Mietpreisbremse, Energieausweis, Widerrufsrecht Vermietung nach Einführung der Mietpreisbremse 2015: Bestandsmieten, Neubau, Modernisierung Energieausweis: neue Vermieterpflichten Widerruf auch bei Mietverträgen? Diskussion: Wertwirkungen der Mietrechtsänderungen? Erwartungen des Rechtspflegers an den Sachverständigen und sein Wertgutachten Kriterien zur Auswahl des Sachverständigen und Beurteilung des Sachverständigengutachtens durch den Rechtspfleger Einblicke in die Berufspraxis des Rechtspflegers und Empfehlungen zum Umgang mit dem Zwangsversteigerungsgericht Todsünden des Sachverständigen

23 Fachseminare für Immobiliensachverständige Veranstaltungsort Hotel Dorint An der Messe Köln, Deutz-Mülheimer Str , Köln 10:00-17:00 Uhr 355,- Dipl.-Rechtspfleger Rainer Gisder Dipl.-Ing. (FH) Hans Netscher Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Karsten Schmidt RAin Birgit Selzer Montag, , Hotel Dorint An der Messe Köln Übernachtungshinweis Im Hotel Dorint An der Messe in Köln (Telefon 0221/ ) haben wir unter dem Stichwort IfS ein Zimmerabrufkontingent bis zum eingerichtet. Der Preis für das Einzelzimmer inkl. Frühstück beträgt für die Übernachtung vom 26. auf 27. April ,00. Weitere Hotels in Köln finden Sie unter Come Together Vorabendtreff zu einem kühlen Kölsch, Sonntag, 26. April 2015 ab Uhr in der Bierstube Düx im Tagungshotel.

24 Fachseminare für Immobiliensachverständige Bodenseeforum 2015 Hans Netscher, das Institut für Sachverständigenwesen e. V. und die veranstalten am 2. und 3. Oktober 2015 (Tag der Deutschen Einheit) das siebzehnte Bodenseeforum. Warum Sie diese Tagung besuchen sollten: Wir bieten Ihnen Aktuelles, Informatives, Unterhaltsames, Visionäres und Provokatives rund um die Immobilienbewertung. Sie können Stellung zu den Referaten nehmen, praxisorientierte Fragen stellen und sich an spannenden und konstruktiven Diskussionen beteiligen. Sie können bei vielfältigen Gelegenheiten (in den Pausen oder bei der Abendveranstaltung) neue Kontakte knüpfen, bereits bestehende vertiefen und ungezwungene Gespräche mit den Referenten und aktiv tätigen Immobilienwertermittlern führen. Namhafte Referenten geben Ein- und Ausblicke in unterschiedliche Facetten der Immobilienbewertung. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Fordern Sie unverbindlich den ausführlichen Tagungsflyer an. Tagesaktuell können Sie sich auch über informieren. 1. Tag, 13:00-18:00 Uhr / 2. Tag, 9:30-16:00 Uhr 520, Freitag, Samstag, Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen

25 Fachseminare für Bausachverständige Mängel, Mängelbeseitigung, Minderung - Recht und Technik im Gemenge Bausachverständige haben immer wieder mit unterschiedlichen Frage- und Problemstellungen zu tun. In diesem Tagesseminar geht es um den Begriff des Mangels sowie um die Art und Weise der Mängelbeseitigung, den Aufwand, die Unverhältnismäßigkeit des Aufwands, die Kombination von Mängelbeseitigung und Minderung, Technik und Recht. Aber auch die Problematik unterschiedlicher Normenanforderungen in verschiedenen Techniknormen soll angesprochen werden. 9:00-17:00 Uhr 265,- RA Prof. Dr. jur. Gerd Motzke, Vorsitzender Richter OLG München a. D Mittwoch, , IHK Osnabrück

26 Fachseminare für Kfz-Sachverständige Unfallschäden an MAN-Nutzfahrzeugen der Baureihe TG Sie erlernen die sichere Beurteilung und Bearbeitung von Schäden an Nutzfahrzeugfahrerhäusern (u. a. Arten von Fahrerhäusern und deren Identifikation, Reparaturmöglichkeiten durch richten und kleben, Teilersatz von Fahrerhausgruppen, Grundlagen für die Ermittlung von unfallbedingten Reparaturkosten). 9:00-17:00 Uhr 305,- in Zusammenarbeit mit der TÜV Süd Akademie GmbH München Fachdozenten der MAN-Nutzfahrzeuge AG, München Mittwoch, , MAN München Unfallschäden an Nutzfahrzeugen - Moderne Elektronik im Nutzfahrzeug, Diagnosemöglichkeiten Sie lernen Prüf- und Diagnosemöglichkeiten an Rahmen, Fahrwerk und der Elektronik von Nutzfahrzeugen kennen (u. a. Achsmessgeräte und deren praktische Anwendung, Lenkungseinstellung, Steuergeräte, Diagnosemöglichkeiten und Verhalten bei Defekt). 8:00-16:00 Uhr 305,- in Zusammenarbeit mit der TÜV Süd Akademie GmbH München Fachdozenten der MAN-Nutzfahrzeuge AG, München Donnerstag, , MAN München

27 Fachseminare für Kfz-Sachverständige Unfallschäden an Fahrzeugen, Untersuchungsmöglichkeiten und Gutachtenerstellung: Hat der Käufer das erhalten, was ihm beim Kauf zugesichert wurde? Sie erwerben Kenntnisse zum Untersuchungsablauf, der Ergebnisdokumentation und Gutachtenerstellung bei Verdacht auf vorangegangene Unfallschäden am PKW (u. a. Vorgangsgespräch und schriftliche Definition des Auftrages, Strukturierung und Festlegung des Untersuchungsablaufes, Einsatz von Messtechnik, Rechnungslegung und Nebenkosten, praktische Fallbeispiele). 9:000-17:00 Uhr 305,- in Zusammenarbeit mit der TÜV Süd Akademie GmbH München Wolfgang Hegenbarth Dienstag, , TÜV SÜD Akademie Regensburg Neuerungen im Schadensersatzrecht für Kfz-Sachverständige Sie aktualisieren Ihr Wissen über das Schadensersatzrecht, Änderungen und neueste Rechtsprechung sowie deren Interpretation (u. a. Reparaturschaden, Totalschadenabrechnung, Restwertminderung, Wertminderung, Kaskobesonderheiten, Schadennebenkosten und neue Rechtsprechung). 9:00-16:00 Uhr 305,- in Zusammenarbeit mit der TÜV Süd Akademie GmbH München Ulrike Wagner Dienstag, , TÜV SÜD Akademie Filderstadt

28 Fachseminare für Kfz-Sachverständige Dauerstreitpunkt Wertminderung - Rechnen alleine reicht nicht aus Kfz-Sachverständige haben bei ihrer Tätigkeit klare und belastbare Aussagen zum Minderwert, insbesondere dem merkantilen Minderwert, zu treffen. Hilfestellung geben Modelle bzw. Methoden. Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer/-innen mit den Methoden vertraut zu machen und deren Stärken, Schwächen und Grenzen gerade bei der Marktplausibilisierung aufzuzeigen. Sonderfälle wie z. B. die Wertminderung bei Nutzfahrzeugen und Krädern werden ebenfalls behandelt. 9:0-17:00 Uhr 305,- in Zusammenarbeit mit der TÜV Süd Akademie GmbH München Helmut Lehner Donnerstag, , TÜV SÜD Akademie München Kfz-Gutachten entsprechend der Anforderungen der IfS-Leitsätze richtig erstellen Sie erhalten Kenntnisse über die juristischen und technischen Aspekte beim Aufbau und Erstellen eines Kfz-Gutachtens sowie über die Plausibilitätsuntersuchungen zur Schadenskorrespondenz entsprechend den Anforderungen der IfS-Leitsätze für Gutachten und andere Sachverständigenleistungen. 9:00-17:00 Uhr 235,- Dipl.-Ing. Thomas Gut Dipl.-Ing. (FH) Andreas Lahne Jörg Richter Dipl.-Ing. Thomas Würtz Mittwoch, , IHK Karlsruhe Donnerstag, (8:00-16:00 Uhr), IHK Erfurt

IfS: Seminarprogramm. Seminarprogramm und -anmeldung auch im Internet www.ifsforum.de. Institut für Sachverständigenwesen e.v. www.ifsforum.

IfS: Seminarprogramm. Seminarprogramm und -anmeldung auch im Internet www.ifsforum.de. Institut für Sachverständigenwesen e.v. www.ifsforum. 1 IfS: Seminarprogramm Seminarprogramm und -anmeldung auch im Internet www.ifsforum.de Seminare für Sachverständige 1. Halbjahr 2010 - www.ifsforum.de Beschwerdemanagement im Sachverständigenbüro 15 Zertifikatslehrgang

Mehr

IfS: Seminarprogramm für Sachverständige. www.ifsforum.de. 2. Halbjahr 2014

IfS: Seminarprogramm für Sachverständige. www.ifsforum.de. 2. Halbjahr 2014 IfS: Seminarprogramm für Sachverständige 2. Halbjahr 2014 Gerichtsverwertbare Schadensanalytik durch sachgerechten Einsatz von Messtechnik 13 Immobilienbewertung in der Zwangsversteigerung 14 Beweisverfahren

Mehr

IfS: Seminarprogramm. Seminarprogramm und -anmeldung auch im Internet www.ifsforum.de. Seminarprogramm und -anmeldung auch im Internet www.ifsforum.

IfS: Seminarprogramm. Seminarprogramm und -anmeldung auch im Internet www.ifsforum.de. Seminarprogramm und -anmeldung auch im Internet www.ifsforum. 2 IfS: Seminarprogramm Seminarprogramm und -anmeldung auch im Internet www.ifsforum.de Seminare für Sachverständige 2. Halbjahr 2008 Seminarprogramm und -anmeldung auch im Internet www.ifsforum.de Integro-Seminar

Mehr

IfS: Seminarprogramm. Seminarprogramm und -anmeldung auch im Internet www.ifsforum.de. Institut für Sachverständigenwesen e.v. www.ifsforum.

IfS: Seminarprogramm. Seminarprogramm und -anmeldung auch im Internet www.ifsforum.de. Institut für Sachverständigenwesen e.v. www.ifsforum. 1 IfS Seminarprogramm Seminarprogramm und -anmeldung auch im Internet www.ifsforum.de Seminare für Sachverständige 1. Halbjahr 2010 - www.ifsforum.de Beschwerdemanagement im Sachverständigenbüro 15 Zertifikatslehrgang

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s)

Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s) Ein Merkblatt Ihrer IHK Häufig gestellte Fragen zum Sachverständigenwesen (FAQ s) Allgemeiner Hinweis Grundsätzlich ist die Bezeichnung Sachverständiger in Deutschland rechtlich nicht geschützt. Um gezielt

Mehr

Die häufigsten Fragen zum Sachverständigenwesen

Die häufigsten Fragen zum Sachverständigenwesen Die häufigsten Fragen zum Sachverständigenwesen Was ist ein Sachverständiger oder Gutachter? Ein Sachverständiger ist eine unabhängige, unparteiische sowie integere Person, die auf einem oder mehreren

Mehr

Literaturzusammenstellung neues Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz

Literaturzusammenstellung neues Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz Literaturzusammenstellung neues Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz Institut für Sachverständigenwesen e.v. Hohenzollernring 85-87 50672 Köln www.ifsforum.de info@ifsforum.de Telefon 02 21/91 27

Mehr

Die Literaturzusammenstellung enthält eine nach Autoren alphabetisch geordnete Auswahl aus einer Vielzahl von Veröffentlichungen.

Die Literaturzusammenstellung enthält eine nach Autoren alphabetisch geordnete Auswahl aus einer Vielzahl von Veröffentlichungen. Die Literaturzusammenstellung enthält eine nach Autoren alphabetisch geordnete Auswahl aus einer Vielzahl von Veröffentlichungen. Eine qualitative Bewertung erfolgt durch die Auswahl nicht. Stand: 10.02.2012

Mehr

Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen

Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen Stand: Januar 2011 Institut für Sachverständigenwesen e. V. Hohenzollernring 85-87 50672 Köln Telefon 02 21/91 27 71 12 Fax 02 21/91 27 71 99

Mehr

IfKb Sachverständigen- und Gutachterwesen

IfKb Sachverständigen- und Gutachterwesen IfKb Sachverständigen- und Gutachterwesen Anwenderseminar zur Sachwertrichtlinie (SW-RL + NHK 2010) zum Umgang mit 13 Ungereimtheiten u.a.m Seit dem 18.10.2012 ist die somit nicht mehr ganz neue Richtlinie

Mehr

Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen

Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen Stand: Januar 2009 Institut für Sachverständigenwesen e. V. Hohenzollernring 85-87 50672 Köln Telefon 02 21/91 27 71 12 Fax 02 21/91 27 71 99

Mehr

Fachassistent Lohn und Gehalt - Samstagslehrgang -

Fachassistent Lohn und Gehalt - Samstagslehrgang - Fachassistent Lohn und Gehalt - Samstagslehrgang - www.fachassistentlohnundgehalt.de 2016 Akademie für Steuer- und Wirtschaftsrecht Fachassistent Lohn und Gehalt Einladung zu einem Vorbereitungslehrgang

Mehr

AnNoText - Seminare für moderne Kanzleien Programm 1. Halbjahr 2006

AnNoText - Seminare für moderne Kanzleien Programm 1. Halbjahr 2006 AnNoText - Seminare für moderne Kanzleien Programm 1. Halbjahr 2006 AnNoText GmbH Fachbereich Seminare - Frau Schmitz Nordstraße 102 52353 Düren Telefon (0 24 21) 84 03-6020 / Telefax (0 24 21) 84 03-6520

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Hiermit melde ich meine Tochter / meinen Sohn Stand: zum 01.09.2015 Name, Vorname Telefon Straße Geburtsdatum PLZ,

Mehr

Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis VII Außergerichtliche Streitbeilegung. Arbeitskreis IV Architekten- und Ingenieurrecht

Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis VII Außergerichtliche Streitbeilegung. Arbeitskreis IV Architekten- und Ingenieurrecht Arbeitskreise des 5. Deutschen Baugerichtstags: Arbeitskreis I Bauvertragsrecht Stellvertreterin: Podium/ Arbeitskreis II Vergaberecht Stellvertreterin: Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis

Mehr

Immobilienverwalter- & Sachverständigentreff

Immobilienverwalter- & Sachverständigentreff Das Markenzeichen qualifizierter Immobilienberater, Verwalter und Sachverständiger Immobilienverwalter- & Samstag, 23.11.2013 9.00 bis 17.00 Uhr Hotel Barceló City Center Habsburgerring 9-13, 50674 Köln

Mehr

Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016

Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016 Ananda Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016 (Exemplar für die Kursleitung) Hiermit melde ich mich verbindlich zu den unten genannten Bedingungen zur Ausbildung

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Beitragsvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn mit der unterzeichneten Einzugsermächtigung (am

Mehr

10. Jahresarbeitstagung Miet- und Wohnungseigentumsrecht. 20. bis 21. November 2015 Bochum. Fortbildung möglich! 15 Zeitstunden

10. Jahresarbeitstagung Miet- und Wohnungseigentumsrecht. 20. bis 21. November 2015 Bochum. Fortbildung möglich! 15 Zeitstunden FACHINSTITUT FÜR MIET- UND WOHNUNGSEIGENTUMSRECHT 10. Jahresarbeitstagung Miet- und Wohnungseigentumsrecht 20. bis 21. November 2015 Bochum Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

Öffentliche Bestellung und Vereidigung zum Sachverständigen

Öffentliche Bestellung und Vereidigung zum Sachverständigen Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 48066 Öffentliche Bestellung und Vereidigung zum Sachverständigen Inhalt: 1. Bedeutung der öffentlichen Bestellung... 2 2. Voraussetzungen...

Mehr

Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung an der Pestalozzischule

Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung an der Pestalozzischule Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung an der Pestalozzischule Hiermit melde ich meinen Sohn / meine Tochter zur Betreuung durch die Kinder-Stadtkirche an: Name, Vorname Straße PLZ, Ort E-Mail Telefon Geburtsdatum

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 211

SEPA-LASTSCHRIFT 211 SEPA-LASTSCHRIFT 211 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (siehe Vordruck) zu erteilen.

Mehr

Ich / wir melde/n mein / unser Kind:

Ich / wir melde/n mein / unser Kind: Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0151 55991453 e-mail: grund@gernzeit.de homepage: www.gernzeit.de Ich / wir melde/n mein / unser Kind: Name: Vorname: Geburtstag: Erziehungsberechtigte: Name: Vorname:

Mehr

Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen

Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen beka GmbH Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen 3. und 4. November 2015 in Potsdam Leitung, Obmann des Arbeitsteams Fahrzeuge zum Arbeiten unter Spannung

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

soziale magazin V e r a n t w o r t u n G Stiftung Bahn-Sozialwerk AuSgAbe 4/2014 Zugestellt durch die deutsche Post

soziale magazin V e r a n t w o r t u n G Stiftung Bahn-Sozialwerk AuSgAbe 4/2014 Zugestellt durch die deutsche Post AuSgAbe 4/2014 Stiftung Bahn-Sozialwerk magazin Zugestellt durch die deutsche Post soziale V e r a n t w o r t u n G l e b e n Geschichten der hilfe titel Die Solidarität einer großen Gemeinschaft Seiten

Mehr

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Jahresarbeitstagung Steuerrecht 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Anwalt der Anwälte. Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg. Programm

Anwalt der Anwälte. Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg. Programm Präsenzseminar vom 24. - 27. Oktober 2012 in Würzburg Programm Veranstaltungsort: MARITIM Hotel Würzburg Pleichertorstraße 5, 97070 Würzburg Telefon: +49 (0) 931 3053-0 Fax: +49 (0) 931 3053-900 Reservierung:

Mehr

Kanzleisoftware RA-Mobile für mobiles Anwalten DictaNet Diktiersysteme SonicWall Sicherheitslösungen Microsoft/Linux Serverlösungen

Kanzleisoftware RA-Mobile für mobiles Anwalten DictaNet Diktiersysteme SonicWall Sicherheitslösungen Microsoft/Linux Serverlösungen SEMINARE WORKSHOPS WEBINARE EVENTS Juli bis Dezember 2015 Ihre Experten für NEU: Ab jetzt im neuen Seminar raum mit neuester Technologie! Kanzleisoftware RA-Mobile für mobiles Anwalten DictaNet Diktiersysteme

Mehr

JURISTISCHES REPETITORIUM ALPMANN SCHMIDT BAYERN

JURISTISCHES REPETITORIUM ALPMANN SCHMIDT BAYERN JURISTISCHES REPETITORIUM ALPMANN SCHMIDT BAYERN Zentrale: Am Exerzierplatz 4 ½ 97072 Würzburg Tel: 0931/52681 Fax: 0931/17706 Büro : Adalbertstraße 31a Tel: 089/2723903 email: info@as-bayern.de www.as-bayern.de

Mehr

STEUERFACHWIRTPRÜFUNG 2015

STEUERFACHWIRTPRÜFUNG 2015 STEUERFACHWIRTPRÜFUNG 2015 Vorbereitungslehrgänge auf den mündlichen Teil Kurse in Hannover Oldenburg OLDENBURGER STEUERRECHTSINSTITUT Vorbereitungslehrgänge auf den mündlichen Teil zur Steuerfachwirtprüfung

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Seminare für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft November 2015

Seminare für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft November 2015 Seminare für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft November 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, Sie recht herzlich zu unseren Seminaren für die Wohnungswirtschaft einladen zu dürfen. Auch

Mehr

JURISTISCHES REPETITORIUM ALPMANN SCHMIDT BAYERN

JURISTISCHES REPETITORIUM ALPMANN SCHMIDT BAYERN JURISTISCHES REPETITORIUM ALPMANN SCHMIDT BAYERN Zentrale: Am Exerzierplatz 4 ½ 97072 Würzburg Tel: 0931/52681 Fax: 0931/17706 Büro : Adalbertstraße 31a Tel: 089/2723903 email: info@as-bayern.de www.as-bayern.de

Mehr

Freunde und Förderer der c/o DGB-Bezirk Hessen-Thüringen Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77 Europäischen Akademie der Arbeit e.v. 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069-273005-31 Fax: 069-273005-45 Mail: carina.polaschek@dgb.de

Mehr

mtk Seminare & Workshops 2011

mtk Seminare & Workshops 2011 mtk Seminare & Workshops 2011 Hohe Effizienz durch learning by doing Dozenten aus der medizintechnischen Praxis Ganztägig mit Zertifikat Inklusive Schulungsunterlagen Elektrische Sicherheit nach BGV A3

Mehr

Manfred Wunderlich Lebenslauf Name Geburtstag Staatsangehörigkeit Familienstand Ausbildung Prüfungen Berufsweg

Manfred Wunderlich Lebenslauf Name Geburtstag Staatsangehörigkeit Familienstand Ausbildung Prüfungen Berufsweg Lebenslauf Name Geburtstag 25.11.1954 in Solingen Staatsangehörigkeit Deutsch Familienstand Ledig Ausbildung 1961 bis 1965 Volksschule in Hamburg. 1965 bis 1974 Gymnasium in Hamburg. 1975 bis 1976 Grundwehrdienst

Mehr

Manfred Wunderlich Diplom-Ingenieur Beratender Ingenieur

Manfred Wunderlich Diplom-Ingenieur Beratender Ingenieur Lebenslauf und beruflicher Werdegang Name Jahrgang 1954 Staatsangehörigkeit Deutsch Ausbildung 1961 bis 1965 Volksschule in Hamburg. 1965 bis 1974 Gymnasium in Hamburg. Abschluß mit Abitur. 1975 bis 1976

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Deutschland Autoland. Ob interne Zulassungszahlen oder Auslandsexport. das deutsche Automobil ist gefragter denn je. Das freut die Autowirtschaft.

Deutschland Autoland. Ob interne Zulassungszahlen oder Auslandsexport. das deutsche Automobil ist gefragter denn je. Das freut die Autowirtschaft. PRESSEMITTEILUNG Sachverstand gefragt, wenn es um der Deutschen liebstes Fortbewegungsmittel geht! Deutschland Autoland. Ob interne Zulassungszahlen oder Auslandsexport das deutsche Automobil ist gefragter

Mehr

Studiengang Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung. Zertifikat Sachverständige/r

Studiengang Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung. Zertifikat Sachverständige/r Studiengang Bauschäden, Baumängel und Zertifikat Sachverständige/r Fernstudium mit Präsenzphasen an der Fachhochschule Kaiserslautern Studienabschnitt 1 (3 Semester) Recht Technik Wirtschaft Bauschäden

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Aufnahmeantrag. Name: Vorname: Straße: PLZ, Wohnort: Geb.-Datum: Tel.: Mobil-Nr.: E-Mail: Fax:

Aufnahmeantrag. Name: Vorname: Straße: PLZ, Wohnort: Geb.-Datum: Tel.: Mobil-Nr.: E-Mail: Fax: Aufnahmeantrag Name: Vorname: Straße: PLZ, Wohnort: Geb.-Datum: Tel.: Mobil-Nr.: E-Mail: Fax: Art der Mitgliedschaft: Aktiv: Passiv: Jugend: Versicherung vorhanden?: Ja: (bitte Nachweis beifügen) Nein:

Mehr

2013: Seminare für die Wohnungswirtschaft Einladung

2013: Seminare für die Wohnungswirtschaft Einladung 2013: Seminare für die Wohnungswirtschaft Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, auch in diesem Jahr bieten wir Ihnen wieder ein für die Wohnungswirtschaft maßgeschneidertes Seminar an. Dazu laden wir

Mehr

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Export beruflicher Bildung Das Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat weltweit stark zugenommen. Die Nachfrage ggü. AHKs und IHKs kommt von

Mehr

2015 SEMINARPROGRAMM DES BDL

2015 SEMINARPROGRAMM DES BDL 2015 SEMINARPROGRAMM DES BDL MIT ANMELDEFORMULAREN TERMINE UND INHALTE ZU GRUNDLAGEN-, AUFBAU- UND SPEZIALSEMINAREN Seminarprogramm Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 2 Allgemeine Hinweise 3 Übersicht der

Mehr

Antrag auf Interessenten-Mitgliedschaft

Antrag auf Interessenten-Mitgliedschaft Antrag auf Interessenten-Mitgliedschaft Liebe(r) Interessent(in), wir freuen uns über Dein Interesse an den Wirtschaftsjunioren Nürnberg. Um über Deine Aufnahme in die Interessentenmitgliedschaft entscheiden

Mehr

Einladung Fachtag Werkstätten

Einladung Fachtag Werkstätten Einladung Fachtag Werkstätten Februar April 2015 FACHTAG WERKSTÄTTEN Sehr geehrte Damen und Herren, Curacon bietet Ihnen zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen wieder Fachtage für Werkstätten

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Fachtag Gemeinnützigkeit /Steuerrecht

Fachtag Gemeinnützigkeit /Steuerrecht Einladung Fachtag Gemeinnützigkeit /Steuerrecht September November 2015 FACHTAG GEMEINNÜTZIGKEIT / STEUERRECHT Sehr geehrte Damen und Herren, Curacon bietet Ihnen zu den aktuellen Entwicklungen im Gemeinnützigkeits-

Mehr

MFA on Tour. Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen. Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg

MFA on Tour. Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen. Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg MFA- Thementag 0 3 o t MFA on Tour Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg in Kooperation mit dem Programm Ab 8:00 Uhr

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

Balingen Web&Phone fiber

Balingen Web&Phone fiber Bestellung/Auftrag für Balingen Web&Phone fiber 1. Auftraggeber (Anschluss-Adresse) Frau Herr Vorname / Nachname Straße u. Nr. PLZ / Ort Telefon Handy Geburtsdatum E-Mail Die angegebene Adresse des Auftraggebers

Mehr

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main B-1409 Technische Regeln für den Brandschutz in unterirdischen Betriebsanlagen nach BOStrab 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main Leitung: Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab/BOKraft

Mehr

Studiengang Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung. Master of Engineering

Studiengang Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung. Master of Engineering Studiengang Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung Fernstudium mit Präsenzphasen an der Fachhochschule Kaiserslautern Module Recht Technik Wirtschaft Bauschäden Erstellen von Gutachten Neben

Mehr

Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger

Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger Hiermit beantrage ich die Verbandsmitgliedschaft beim Bundesverband für Kfz-sachverständigen Handwerk e.v. als Kfz-Sachverständiger. Dieser Antrag verpflichtet den BVkSH

Mehr

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Fortbildungsakademie des VDP Nord e.v. Donnerstag, 25.08.2015 // 10:30 17:00 Uhr SWS Campus am Ziegelsee Ziegelseestraße 1 19055 Schwerin Ablauf ab 10:00 Uhr

Mehr

Handbuch des Mietrechts

Handbuch des Mietrechts Hannemann/Wiek/Emmert Handbuch des Mietrechts Fachanwaltshandbuch zur effizienten Mandatsbearbeitung im Wohn- und Gewerberaummietrecht 5. völlig neu bearbeitete Auflage Herausgegeben von Thomas Hannemann,

Mehr

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Verkehrsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Merkblatt des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Mit diesem Merkblatt erhalten Sie Informationen zur Arbeitsweise des Fachausschusses und Hinweise

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Betriebswirt/in (FSH) FERNSTUDIENVERTRAG

Betriebswirt/in (FSH) FERNSTUDIENVERTRAG Betriebswirt/in (FSH) FERNSTUDIENVERTRAG FSH FACHAKADEMIE SAAR FÜR HOCHSCHULFORTBILDUNG (FSH) GMBH Geschäftsführende Leitung: Rechtsanwalt Dipl.-Kfm. Dr. jur. D.F. Unger Pädagogische Leitung: Prof. Dr.

Mehr

BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V.

BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V. BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V. Die Christlichen Vereine Junger Menschen haben den Zweck, solche junge Menschen miteinander

Mehr

Hiermit beantrage ich meine Aufnahme in die Deutsche Statistische Gesellschaft: Position / Dienstbezeichnung. Datum:... Unterschrift:...

Hiermit beantrage ich meine Aufnahme in die Deutsche Statistische Gesellschaft: Position / Dienstbezeichnung. Datum:... Unterschrift:... 1/5 An die Deutsche Statistische Gesellschaft 15230 Frankfurt (Oder) Aufnahme in die Deutsche Statistische Gesellschaft Hiermit beantrage ich meine Aufnahme in die Deutsche Statistische Gesellschaft: Akad.

Mehr

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance 24. und 25. Mai 2011 Hannover Trainerin: Heike Rahlves Sozialpsychologin und Trainerin der WBS Training AG Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Bereich

Mehr

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich.

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich. Information Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Sie können einzelne Wochentage auswählen und auch vorab bestimmen, ob Ihr Kind bis 15.00 Uhr oder bis

Mehr

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe:

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe: Programm Arbeitsrecht in Polen 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr Unsere Partner: Ziel der Schulung: Das Seminar vermittelt vertiefte Kenntnisse in wesentliche Gebiete des polnischen Arbeitsrechts, insbesondere

Mehr

KFZ- Sachverständigen für Motorschäden

KFZ- Sachverständigen für Motorschäden AWG Aus- und Weiterbildungsgesellschaft für Ingenieure und Kfz-Sachverständige mbh Geschäftsführer Dr. Oliver Brockmann AWG mbh Postfach 1445 56704 Mayen Akademie _ Fachseminar zum KFZ- Sachverständigen

Mehr

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Premiumimmobilien Portfolio Innerstädtische Büro- und Geschäftshäuser Core Core-Plus Volumina 5 bis 15 Mio. Neuwertige Objekte

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Anmeldung Schuljahr 2015/2016 (Stand April 2015) Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule

Anmeldung Schuljahr 2015/2016 (Stand April 2015) Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule 1. Name, Vornamen: Straße, Haus-Nr.: PLZ, Ort: Telefon: während der Betreuung: Hiermit melde ich / melden wir für das Schuljahr 2015/2016 mein / unser

Mehr

Fachtag Werkstätten 2011 Aktuelles zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen

Fachtag Werkstätten 2011 Aktuelles zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen Sehr geehrte Damen und Herren, die CURACON GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und die CURACON Weidlich Rechtsanwaltsgesellschaft mbh bieten Ihnen in Kooperation mit der BAG Werkstätten für behinderte

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

Beitrittserklärung und Aufnahmeformular

Beitrittserklärung und Aufnahmeformular Formular für den Verein Beitrittserklärung und Aufnahmeformular Hiermit erkläre ich meinen Beitritt zum Verein Tagesmütter und väter Stormarn e. V. Name. Vorname: Geburtsdatum: Straße: Postleitzahl / Ort:

Mehr

DST Unabhängig denken und handeln Die Luft wird dünn ohne Sachverständige

DST Unabhängig denken und handeln Die Luft wird dünn ohne Sachverständige DST Unabhängig denken und handeln Die Luft wird dünn ohne Sachverständige Fachexkursionen am Donnerstag, 14. März Fachbereich Immobilienbewertung 14:00 17:00 Uhr Besichtigung der Großbaustelle für die

Mehr

Ihr Plus als Großkunde

Ihr Plus als Großkunde Ihr Plus als Großkunde Exklusive Vorteile Hier könnte Ihr Logo stehen! Ihr Erfolg ist unser Erfolg! Herzlich Willkommen als Großkunde Wir begrüßen Sie als Großkunde und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

Einladung zum 2. Bauphysikalischen Frühjahrsforum

Einladung zum 2. Bauphysikalischen Frühjahrsforum Einladung zum 2. Bauphysikalischen Frühjahrsforum Forum mit unabhängigen Experten 11. Februar 2014 in Hannover, Copthorne Hotel 12. Februar 2014 in Hamburg, Gastwerk Hotel 13. Februar 2014 in Kiel, ATLANTIC

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Arbeitsrecht Kompakt. Seminarinhalte. Zielsetzung. Seminar mit IHK-Teilnahmebescheinigung

Arbeitsrecht Kompakt. Seminarinhalte. Zielsetzung. Seminar mit IHK-Teilnahmebescheinigung Arbeitsrecht Kompakt Seminar mit IHK-Teilnahmebescheinigung Kaum ein Rechtsgebiet unterlag in den letzten Jahren einer solchen dynamischen Entwicklung wie das Arbeitsrecht. Hierzu haben sowohl der Gesetzgeber

Mehr

Referent: Peter Frühwald Arbeitsrechtler und Diplom-Mentaltrainer in Staatlicher Selbstverwaltung 1

Referent: Peter Frühwald Arbeitsrechtler und Diplom-Mentaltrainer in Staatlicher Selbstverwaltung 1 Schulungen und Seminare Info & Beratung Leipzig, 23.11.2011 BePeFo, Pfingstweide 10, 04179 Leipzig Seminar für alle Interessierten an der Staatlichen Selbstverwaltung Seminarangebot: Die Staatliche Selbstverwaltung

Mehr

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE 1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE Woßlick Anmeldung (Exemplar für das DAHP) HundephysiotherapeutIn HundekrankengymnastIn KURS: O Kompakt Winter 2015/2016 Name:... Vorname:... Strasse:...

Mehr

Vertrag zum Fernlehrgang Bilanzbuchhalter/-in International (IHK) 2015/2016

Vertrag zum Fernlehrgang Bilanzbuchhalter/-in International (IHK) 2015/2016 Vertrag zum Fernlehrgang Bilanzbuchhalter/-in International (IHK) 2015/2016 Zwischen dem Veranstalter, Wirtschaftscampus Dr. Peemöller GmbH und nachstehendem Teilnehmer/-in wird folgender Vertrag geschlossen:

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Gästeführer / Gästeführerin

Gästeführer / Gästeführerin Gästeführer / Gästeführerin Berufsbegleitender Lehrgang mit IHK-Zertifikat Berlin ist eine Reise wert das zeigen die steigenden Besucherzahlen. Wegen der Größe der Stadt, der Fülle an Informationen und

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG in Kooperation mit bueroszene.ch Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMIN 13.-15. Juli 2016 Veranstaltungsort: CAMPUS SURSEE Seminarzentrum Leidenbergstrasse

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014

Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014 Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014 1. Kinder- und Jugendtennis (nur für Mitglieder): Der Anmeldeschluss für das diesjährige Jugend für Clubmitglieder ist Freitag, der 11.04.2014. Die Gruppeneinteilung

Mehr

SEPA-Basis-Lastschriftmandat (SEPA Direct Debit Mandate) für SEPA-Basis-Lastschriftverfahren/SEPA Core Direct Debit Scheme

SEPA-Basis-Lastschriftmandat (SEPA Direct Debit Mandate) für SEPA-Basis-Lastschriftverfahren/SEPA Core Direct Debit Scheme Rudolf-Breitscheid-Straße 14 Antrag auf Mitgliedschaft in der SG Friedrichsgrün e. V. Hiermit beantrage ich für mein Kind die Mitgliedschaft in der Sportgemeinschaft Friedrichsgrün e.v. Ich erkenne die

Mehr

Anmeldung Bankfachwirt

Anmeldung Bankfachwirt Genossenschaftsverband e.v. - / BankColleg - Hannoversche Straße 149 30627 Hannover Name, Vorname: Geburtsname: Geburtsort: Geburtsdatum: Geschlecht: q weibl. q männl. Straße: PLZ/Ort: Telefon (privat):

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER

PRAXIS FÜR PRAKTIKER PRAXIS FÜR PRAKTIKER Ziel der Weiterbildung Aufgrund der weltweiten Vernetzung und Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien gewinnen Richtlinien zum Datenschutz und zur Datensicherheit

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Versicherungsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Versicherungsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Merkblatt des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Versicherungsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Mit diesem Merkblatt informiert Sie der Vorprüfungsausschuss Fachanwalt für Versicherungsrecht

Mehr

Fortbildungen 2011 für Schöffen und Jugendschöffen

Fortbildungen 2011 für Schöffen und Jugendschöffen Fortbildungen 2011 für Schöffen und Jugendschöffen bildung neu entdecken Zentrale Akteure im Strafverfahren 06. bis 08. Mai 2011»Ich verstehe das hier alles nicht«08. bis 10. Juli 2011 Gutachten, Sachverständige,

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr