Basisauftritt Informationsportal Hessen. Handreichung für Redakteure

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Basisauftritt Informationsportal Hessen. Handreichung für Redakteure"

Transkript

1 Basisauftritt Informationsportal Hessen Handreichung für Redakteure Versions-Nr April 2014

2 DOKUMENTINFORMATIONEN Dokumentinformationen Sperrvermerk - Redaktion Maja Kreikemeier Klasse Fachkonzept Solution Architecture Dateiname Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Letzte Bearbeitung (Speicherdatum) 9. April 2014 Letztes Druckdatum 9. April 2014 Seitenzahl 72 Dokument-Status und -Freigabe Datum Name und Abteilung / Firma Entwurf Maja Kreikemeier, HZD Qualitätsprüfung Nadine Geiß, HZD Christiane Stahr, HZD Freigabe Maja Kreikemeier, HZD Änderungsnachweis Versions- Nr. Status Bearbeiter Datum Änderung / Bemerkung Abgeschlossen Maja Kreikemeier (HZD) Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite I

3 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis 1 Einführung Geltungsbereich Zielgruppe Einstieg in das Redaktionssystem Anmeldung Neues Passwort beantragen Bestehende Inhalte bearbeiten Liste vorhandener Contents anzeigen und bearbeiten Inhalte erstellen Über die Werkzeigleiste Über die Liste vorhandener Inhalte Inhaltsseiten: Spaltenaufteilung Inhaltsseiten: Bilder hinzufügen Vorhandenes Bild auswählen Neues Bild hinzufügen Bilder zuschneiden Inhaltsseiten: Menüpunkt hinzufügen Artikel Artikelseite erstellen Artikel zur Verwendung als Top-Thema für Centerpages vorbereiten Allgemeine Seite Biografie Listenseite Centerpage Erstellen einer Centerpage Centerpage mit Top Thema anlegen: Centerpage mit Einleitung und Bild anlegen Centerpage mit Einleitungstext ohne Bild anlegen Centerpage ohne Top-Thema / Einleitungstext anlegen Unterthemen anlegen Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite II

4 INHALTSVERZEICHNIS 3.10 Inhalte im Marginalbereich Arbeiten mit dem Marginalbereich Kontaktboxen und Universalboxen zuweisen Universalbox Kontakt Das Kontaktformular Startseite Aufbau der Startseite Themenslider Themendossier Empfehlungen der Redaktion Marginalbereich Bearbeiten der Hauptnavigation Bildgrößen Headerbild Startseite Alle weiteren Seiten Hauptbild in Artikeln Teaseransichten Themenslider Themendossier und Centerpage Top-Thema Empfehlungen der Redaktion Teaserbilder der Übersichtsseiten Icons und Teaserbilder in rechter Marginalspalte Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite III

5 ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS Abkürzungsverzeichnis AI CD CMS HZD Adobe Illustrator Corporate Design Content Management System Hessische Zentrale für Datenverarbeitung Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite IV

6 Einführung 1 Einführung 1.1 Geltungsbereich Im Sommer 2013 wurde von der Hessischen Staatskanzlei ein neues Corporate Design (CD) für Internetauftritte eingeführt. Das Informationsportal des Landes Hessen und informationsbetonte Teile der Ministeriums- Auftritte wurden in diesem Design bereitgestellt. Um weiteren Themenportalen des Landes Hessen Zugang zu diesem neuen CD zu ermöglichen, hat die HZD eine neue technische Plattform auf Basis des CMS und des Layouts des Informationsportals erstellt. Diese Plattform enthält eine Reihe von Inhaltstypen und Komponenten, die als eine Art Baukastensystem zu immer neuen Internetauftritten kombiniert werden können. Internetauftritte, die auf dieser neuen Plattform bereitgestellt werden, heißen Basisauftritte. Obwohl Design und verwendete Technologie dem Informationsportal Hessen entsprechen, ist diese neue Plattform nicht baugleich, denn sie wurde für den effizienten Rollout und Betrieb vieler unterschiedlicher Internetauftritte optimiert. So können Auftritte schnell und zu verhältnismäßig geringen Kosten bereitgestellt werden. Dementsprechend unterscheidet sich die redaktionelle Arbeit an Auftritten im Informationsportal in einigen Punkten von der Arbeitsweise im Basisauftritt. Um diesen Unterschieden Rechnung zu tragen wurde dieses Dokument für die Redakteure des Basisauftritts erstellt. 1.2 Zielgruppe Das vorliegende Dokument richtet sich an Redakteure, die im Auftrag der Landesverwaltung Basisauftritte redaktionell betreuen. 2 Einstieg in das Redaktionssystem 2.1 Anmeldung Geben Sie die Adresse des Auftritts mit dem https Protokoll ein und setzen Sie /user dazu. Beispiel: https://www.ihrauftritt.hessen.de/user Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 5

7 Einstieg in das Redaktionssystem Geben Sie hier BENUTZERNAME und PASSWORT ein. Beides sollten Sie vom HZD-Administrator bei der Auftrittsübergabe erhalten haben. Klicken Sie anschließend auf Anmelden oder drücken Sie Enter. 2.2 Neues Passwort beantragen Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie über den Karteireiter Neues Passwort anfordern ein neues beantragen. Geben Sie hier Ihre ADRESSE ein und klicken Sie auf Neues Passwort per zuschicken. Das Passwort wird an Ihre Adresse geschickt Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 6

8 Einstieg in das Redaktionssystem 2.3 Bestehende Inhalte bearbeiten Bestehende Inhalte bearbeiten Sie, indem Sie sich im System anmelden und zum Inhalt Ihrer Wahl navigieren. Dort können Sie den Karteireiter Bearbeiten (im Screenshot unten rot markiert) verwenden, um in die Bearbeitungsmaske des Inhalts zu wechseln. Wenn der gewünschte Inhalt als Teaser auf der Startseite eingebunden wurde, können Sie auch über die Schaltfläche Bearbeiten in den Bearbeitungsmodus gelangen: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 7

9 Einstieg in das Redaktionssystem Anmerkung: Im Modul Empfehlungen der Redaktion erscheint die Schaltfläche zum Bearbeiten bei Mouse-Over. 2.4 Liste vorhandener Contents anzeigen und bearbeiten Ein Klick auf Inhalt (1) in der Werkzeugleiste am oberen Bildschirmrand öffnet eine Liste der vorhandenen Contents: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 8

10 Wenn Sie Bearbeiten (2) anklicken, gelangen Sie direkt in den Bearbeitungsmodus des betreffenden Inhalts. Ein Klick auf den Redaktionstitel (3) öffnet eine Ansicht des Inhalts. Auf dieser Inhaltsliste haben Sie auch die Möglichkeit, die bereits vorhandenen Contents nach verschiedenen Kriterien zu filtern: So können Sie sich beispielsweise eine Liste aller von Ihnen selbst erstellten Centerpages anzeigen lassen. 3 Inhalte erstellen 3.1 Über die Werkzeugleiste Neue Inhalte werden über den Menüpunkt INHALT, INHALTE HINZUFÜGEN erstellt. Wählen Sie hier den gewünschten Inhaltstyp aus: 3.2 Über die Liste vorhandener Inhalte Alternativ können neue Inhalte auch aus der Liste vorhandener Inhalte unter INHALT hinzugefügt werden. Klicken Sie dort auf INHALT HINZUFÜGEN Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 9

11 3.3 Inhaltsseiten: Spaltenaufteilung Allen Inhalten außer Universalboxen muß vor der Publikation unter PANELIZER am unteren Seitenende das gewünschte Layout zugewiesen werden: Folgende Optionen stehen dabei maximal zur Verfügung: Je nach Inhaltstyp werden teilweise auch weniger Möglichkeiten angeboten, z.b. gibt es bei der Centerpage lediglich die Optionen drei- oder zweispaltiges Layout. Die Optionen bezeichnen die jeweilige Anzahl der Spalten. ONE COLUMN steht also für ein einspaltiges Layout, wie es für die Darstellung breiter Tabellen oder Artikel außerhalb der Navigationsstruktur (z.b. Impressum) verwendet werden kann Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 10

12 Am häufigsten verwendet wird das Layout THREE COLUMN 20/50/30. Es hat drei Spalten im Verhältnis 20:50:30: Spalte 1: Seitennavigation Spalte 2: Inhaltsbereich Spalte 3: Marginalbereich 20% der Breite 50% der Breite 30% der Breite TWO COLUMN 20/80 beschreibt ein zweispaltiges Layout mit linker Seitennavigation und Inhaltsbereich, aber ohne Marginalbereich rechts: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 11

13 TWO COLUMN 70/30 ist dagegen ein zweispaltiges Layout ohne linke Seitennavigation aber mit rechtem Marginalbereich: 3.4 Inhaltsseiten: Bilder hinzufügen Das Hinzufügen von Bildern funktioniert im Basisauftritt über die Registerkarte MEDIEN UND WEITERE INHALTE (1) Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 12

14 Klicken Sie die Schaltfläche Auswahl (2), um Ihrem Inhalt ein Bild hinzuzufügen. Sie können ein bereits in der Bibliothek vorhandenes Bild auswählen (1) oder ein neues Bild von Ihrem Arbeitsplatzrechner hochladen (2) Vorhandenes Bild auswählen Mit der Auswahlbox Typ (1) können Sie die angezeigten Medien auf Bilder reduzieren: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 13

15 Markieren Sie nun das gewünschte Bild und klicken Sie Absenden (2). Das ausgewählte Bild erscheint jetzt als Vorschau in der Bearbeitungsmaske Ihres Inhalts und wird nach dem Speichern in der Internet-Ausgabe als Hauptbild unseres Beispiel-Artikels sichtbar Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 14

16 3.4.2 Neues Bild hinzufügen Ein Klick auf die Schaltfläche Durchsuchen (1) startet einen Browserdialog, um ein neues Bild von Ihrem Arbeitsplatzrechner hochzuladen. Anmerkung: Die Ansicht von Ihrem Arbeitsplatzrechner fällt je nach Betriebssystem und verwendetem Browser etwas unterschiedlich aus. Im abgebildeten Beispiel wurden Chrome und WIN7 verwendet. Markieren Sie nun das gewünschte Bild. Stellen Sie sicher, dass es die erforderliche Mindestgröße besitzt (Vgl. Kapitel 5). Klicken Sie dann auf Öffnen (1). Im Browserdialog erscheint nun der Dateiname des von Ihnen gewählten Bildes im Feld Datei auswählen (1). Klicken Sie nun auf die Schaltfläche Weiter (2). Es erscheint das folgende Eingabeformular: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 15

17 Die Funktion MANUELLES ZUSCHNEIDEN (1) wird im nächsten Kapitel erläutert. Geben Sie hier die MEDIEN INFORMATIONEN (2) ein. Der ALT TEXT (3) wird verwendet, wenn das ausgewählte Bild nicht angezeigt werden kann. Hierbei handelt es sich um ein Pflichtfeld! Auch der TITEL TEXT (4), der bei MouseOver erscheint, muss augefüllt werden Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 16

18 Wählen Sie aussagekräftige Formulierungen, um das Bild zu beschreiben bzw. zu betiteln. Sie verbessern damit die Nutzerfreundlichkeit Ihrer Seite und bauen Barrieren z.b. für Sehbehinderte ab. Geben Sie einen UNTERTITEL (5) ein, wenn es im Kontext sinnvoll ist. Das COPYRIGHT (6) gibt an, wo die Bildrechte liegen und ist wieder ein Pflichtfeld. Das Feld NAME (7) wird automatisch mit dem Dateinamen befüllt. MEDIEN- TAGS (8) sollten Sie vergeben, um bestimmte Gruppen von Bildern später im System wiederfinden zu können. Es ist sinnvoll, sich hier gleich beim Start Ihres Auftritts einige passende Kategorien zu überlegen. Wenn Sie im Eingabefeld MEDIEN-TAGS einen oder mehrere Buchstaben eingeben, schlägt das System vorhandene Tags vor. So soll verhindert werden, dass Sie für eine Kategorie versehentlich unterschiedliche Schreibweisen verwenden. Ebenfalls internen Zwecken dient das optionale Feld FOTOGRAF/-IN (9). Wenn Sie alle gewünschten Eingaben getätigt haben, klicken Sie auf Speichern (10). Das ausgewählte Bild erscheint jetzt als Vorschau in der Bearbeitungsmaske Ihres Inhalts und wird nach dem Speichern in der Internet-Ausgabe als Hauptbild unseres Beispiel-Artikels sichtbar Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 17

19 Außerdem steht Ihnen das hochgeladene Bild nun auch in der Bibliothek zur weiteren Verwendung zur Verfügung Bilder zuschneiden Wenn Sie ein Bild geladen haben, das größer ist als die Mindestgröße, können Sie mit der Funktion MANUELLES ZUSCHNEIDEN (1) passende Bildausschnitte definieren. Wenn Sie nicht manuell zuschneiden, wird der Bildausschnitt automatisch festgelegt Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 18

20 Klicken Sie auf das Dropdown-Menü (1), um den gewünschten Ausschnitt zu definieren. Die angebotenen Ausschnittgrößen richten sich nach dem Inhaltstyp, in dem ein Bild verwendet wird. In diesem Beispiel handelt es sich um einen Artikel, dessen Teaserbild zugeschnitten werden soll. Da das Teaserbild in einer Centerpage in einem Unterthema erscheinen soll, wählen wir im Beispiel Overviews Teaser Image 130x130. Es öffnet sich ein Fenster, in dem der Bildausschnitt mit der Maus nach Wunsch verschoben werden kann Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 19

21 Wählen Sie den gewünschten Ausschnitt und klicken Sie Speichern. Speichern Sie anschließend das Bild und auch den bearbeiteten Artikel. Bitte beachten Sie, dass jedes Bild in Ihrer Bibliothek nur einmal zugeschnitten werden kann. Es ist nicht möglich, mehrere Zuschnittgrößen an einem Bild zu speichern. Wenn Sie ein Bild also beispielsweise einmal klein in einer Teaserdarstellung wie oben beschrieben und einmal als Hauptbild in einem Artikel verwenden wollen, müssen Sie das Bild zwei Mal hochladen. 1 Es ist sinnvoll, die Bilder in diesem Fall mit einem aussagekräftigen Dateinamen zu versehen, z.b. Familie_klein.png und Familie_gross.png. 3.5 Inhaltsseiten: Menüpunkt hinzufügen Klicken Sie am unteren Seitenende auf MEÜEINSTELLUNGEN und aktivieren die Checkbox Menüpunkt erstellen (1), um einen Inhalt über die Navigation zugänglich zu machen. 1 Eine Ausnahme bildet lediglich das Teaserbild für Centerpages hier müssen zwingend beide möglichen Formate für Teaserbilder gespeichert werden. Vgl. Kapitel Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 20

22 Der neue Menüpunkt wird in das Feld LINKTITEL DES MENÜPUNKTS (2) eingetragen. Das System gibt hier zunächst den Redaktionstitel vor, der allerdings überschrieben werden kann. Da der Redaktionstitel internen Zwecken dient, während der Linktitel des Menüpunktes später in der Navigation sichtbar ist, wird es in den meisten Fällen sinnvoll sein, den vorgeschlagenen Linktitel zu überschreiben. Im Feld Beschreibung geben Sie den Text an, der erscheinen soll, wenn ein Benutzer mit der Cursor über den Menüpunkt fährt. Dieses Feld ist optional. Wichtig ist, den ÜBERGEORDNETEN MENÜPUNKT (7) auszuwählen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die Zuordnung in diesem Feld nicht vergessen, da das System den Menüpunkt sonst dem Hauptmenü zuordnet und einen weiteren Menüpunkt der ersten Ebene anlegt! Das hat in der Regel schwerwiegende Folgen für das Layout Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 21

23 3.6 Artikel Artikelseiten bestehen aus der Spitzmarke (1), dem Titel (2), der Zusammenfassung (3), einem Bild mit Bildunterschrift und Copyright (4), Text (5) mit Zwischen- Überschrift (6) und eventuell Downloads (7) und/oder Links (8). Am Seitenende erscheinen immer die Seitenfunktionen WEITEREMPFEHLEN, DRUCKEN und als VERSENDEN (10). Zusätzlich hat dieser Artikel eine Fragebox (9) und Verwandte Inhalte (11) Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 22

24 3.6.1 Artikelseite erstellen Einen Artikel erstellen Sie über den Menüpunkt INHALTE, INHALTE HINZUFÜGEN, ARTIKEL. Die Eingaben erfolgen in folgenden Feldern: Redaktionstitel (1), Spitzmarke (2), Titel (3), Zusammenfassung (4), Artikelinhalt (5). Den Artikeltext können Sie aus Word durch Kopieren übernehmen. Klicken Sie dazu auf das Symbol (6) und fügen Sie den Text mit der Tastenkombination Strg+V ein. Der Text wird dann ohne Wordformatierungen übernommen. Für Überschriften wählen Sie die Formatierung Überschrift3 im Listenfeld (7). Möchten Sie Ihrem Artikel ein Bild, Links und/oder Downloads hinzufügen, verwenden Sie bitte den Karteireiter MEDIEN UND WEITERE INHALTE (1) Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 23

25 Hier (2) können Sie ein Bild hinzufügen (Vgl. Kapitel 3.4) bzw. das vorhandene Bild bearbeiten oder entfernen. Weiter unten auf dem gleichen Karteireiter finden sich zwei weitere Checkboxen (5): Fragebox hinzufügen Aktivieren Sie die Checkbox ZEIGE FRAGEBOX, so öffnet sich eine Eingabemaske, mit der Sie TITEL (1) und TEXT (2) für eine farbig hinterlegte Textbox eingeben können Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 24

26 Verwandte Inhalte hinzufügen Wenn Sie die Checkbox VERWANDTE INHALTE aktivieren, können Sie Links auf inhaltlich passende Contents jeweils mit SPITZMARKE (1), LINKTITEL (2) und URL (3) hinzufügen: Wenn mehrere inhaltlich verwandte Inhalte verlinkt werden sollen, klicken Sie die Schaltfläche Weiteres Element hinzufügen (4), um weitere Einträge vorzunehmen Universalteaser hinzufügen Wenn Sie Ihren Artikel auf einer Centerpage anteasern möchten, müssen Sie die entsprechenden Teaser-Felder auf der Registerkarte TEASER-ANSICHTEN (1) ausfüllen Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 25

27 Geben Sie in die Felder die Teaserspitzmarke (2), den Teasertitel (3) und den Teasertext (4) ein und fügen Sie ein Teaserbild (5) hinzu. Das Anlegen eines Teaserbildes erfolgt wie in Kapitel 3.4 beschrieben. Ihre Eingaben werden auf der Centerpage dann wie folgt als Unterthema angezeigt: Zusätzlich wird automatisch der Link Weiterlesen (6) auf den angeteaserten Artikel erstellt. Wie Sie Ihren Artikel auf den Teaserelementen der Startseite anzeigen können entnehmen Sie bitte dem Kapitel Artikel zur Verwendung als Top-Thema für Centerpages vorbereiten Eine Centerpage mit Top-Thema bietet die Möglichkeit, ein etwas umfangreicheres Thema im oberen Seitenbereich anzuteasern. Hierzu werden Artikel oder alternativ andere Centerpages verwendet Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 26

28 Für den Internet-Benutzer stellt sich der Titel eines als Top Thema hinterlegten Artikels oder der Teasertitel einer Centerpage als Seitentitel dar (2). Aus diesem Artikel oder dieser Centerpage werden die Elemente Teaser-Spitzmarke (1), Teaser-Titel (2), Teaser-Bild (5), und Teaser-Text (3) als Einleitungstext innerhalb der Centerpage mit Top Thema angezeigt. Der Link Weiterlesen (4) führt zur Detailansicht des Top-Thema Artikels: Für die Verwendung eines Artikels im Top Thema sind der Redaktionstitel und die gewünschten Inhalte auf dem Karteireiter Teaser-Ansichten (im nachfolgenden Screenshot rot markiert) zwingend erforderlich Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 27

29 Geben Sie hier Teaserspitzmarke (1), Teasertitel (2) und Teasertext (3) ein und fügen Sie ein Teaserbild (5) hinzu. Dabei sind die maximalen Zeichenlängen zu beachten, die beim Top Thema aus Designgründen besonders restriktiv zu handhaben sind: Teaser-Spitzmarke: 22 Zeichen Teaser-Titel: 40 Zeichen Teaser-Text: 170 Zeichen - Ab 170 Zeichn werden drei Punkte ergänzt ( ) Allgemeine Seite Allgemeine Seiten werden für Impressum, Datenschutzhinweise, Bildnachweise und Hilfeseiten verwendet. Die Inhalte werden ohne rechte Marginalspalte dargestellt. Auch die Detailnavigation links muss hier nicht zwingend erscheinen, denn diese Inhalte sind in der Regel nicht der Hauptnavigation zugeordnet und haben keine untergeordnete Navigationsstruktur. Allgemeine Seiten besitzen zudem keine Teaser-Ansichten. Formatierungsmöglichkeiten und Handhabung der Allgemeinen Seite entsprechen bis auf die fehlenden Teaser und die fehlenden Optionen FRAGEBOX und VERWANDTE INHALTE genau dem oben beschriebenen Artikel. Allgemeine Seiten werden ausschließlich durch Administratoren angelegt, können aber durch Redakteure bearbeitet werden Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 28

30 3.7 Biografie Dieses Template wurde erstellt, um Lebensläufe von Regierungsmitgliedern Hessens zu publizieren. Die Struktur folgt dabei immer der im Folgenden dargestellten Logik, wobei der einleitende Text optional ist. Biografien können auch wie im unten abgebildeten Beispiel verwendet werden, um andere chronologische Abfolgen darzustellen wie etwa den Fortgang eines Projektes oder eine Unternehmensgeschichte: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 29

31 In einer Biografie kann maximal ein Bild verwendet werden. Einer Biografie können auch Downloads und Links hinzugefügt werden (im Beispiel oben nicht verwendet). Zum Erfassen einer Biografie geben Sie zunächst nebem dem Redaktionstitel die Informationen zur Person (oder zum Unternehmen) ein, die später im oberen Teil der Biografie -Seite angezeigt werden Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 30

32 Wechseln Sie dazu in den Bearbeitungsmodus der Listenseite und geben auf dem Karteireiter BIOGRAFIE INHALT die gewünschten Inhalte ein: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 31

33 Über MEDIEN UND ANDERE INHALTE können Links, Downloads und ein Bild hinzugefügt werden: Den Titel des chronologischen Bereichs können Sie frei vergeben (1). Als Standard-Wert ist Lebenslauf eingetragen Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 32

34 Im Bereich Biografie fügen Sie dann die Einträge der Chronologie (2) hinzu. Für weitere Einträge klicken Sie WEITERES ELEMENT HINZUFÜGEN (3). Wenn Sie Ihre Biografie in einer Centerpage anreißen wollen, sollten Sie die über ANRISSTEXT zugänglichen Felder TEASERSPITZMARKE, TEASERTITEL und TEASERTEXT ausfüllen und ein TEASERBILD anlegen: 3.8 Listenseite Dieser Inhaltstyp steht für Listendarstellungen aller Art zur Verfügung, wobei für jeden Eintrag optional Bilder, Links und Downloads angelegt werden können Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 33

35 Ähnlich wie bei der Biografie geben Sie auch hier neben dem Redaktionstitel zunächst allgemeine Informationen ein, die später im oberen Teil der Listenseite angezeigt werden können: Bei gleichzeitiger Verwendung von Zusammenfassung und Inhalt sollten Sie auf kurze Texte achten, damit nicht das erste Listenelement erst durch Scrollen sichtbar wird Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 34

36 Die einzelnen Listenelemente geben Sie unter LISTENSEITE INHALT ein: Das unten abgebildete Listenelement besteht aus Spitzmarke (1), Titel (2), Zusammenfassung (hier nicht verwendet), Inhalt (3) und einem Link (4). Um ein solches Element anzulegen, füllen Sie die Werte für Spitzmarke (1), Titel (2) und Inhalt (3) im Formular INHALT LISTENELEMENT im Bearbeitungsmodus Ihrer Listenseite unter LISTENSEITE INHALT aus: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 35

37 Über den Reiter MEDIEN UND WEITERE INHALTE (1) können ferner ein Bild (hier nicht verwendet), Links (2) und Downloads (hier nicht verwendet) zu jedem Listenelement hinzugefügt werden: Mit Ausnahme des Redaktionstitels ist keines dieser Felder ein Pflichtfeld. Daher kann eine Listenseite für eine große Bandbreite von Anwendungsfällen verwendet werden, von einer einfachen Link- oder Downloadliste bis hin zu umfangreichen und komplexen Aufzählungen. 3.9 Centerpage Centerpages bieten einen Überblick über Portalinhalte zu einem bestimmten Thema. Sie werden oft als Einstiegsseiten in einen Navigationspunkt mit untergeordneten Navigationspunkten genutzt Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 36

38 Auf Centerpages können bis zu 12 Artikel, Listenseiten, externe Inhalte oder weitere Centerpages angeteasert werden. Bei mehr als 12 Inhalten erscheint eine Blättern-Funktion am Seitenende. Es stehen vier unterschiedliche Typen von Centerpages zur Verfügung: 1. Centerpage mit Top Thema Das Top Thema eignet sich gut, um ein komplexeres oder umfangreicheres Thema darzustellen. Es gleicht im Aufbau dem Modul THEMENDOSSIER auf der Startseite. 2. Centerpage mit Einleitung und Bild Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 37

39 Nicht immer ist das prominenteste Thema einer Centerpage so umfangreich, dass ein Top-Thema mit drei zusätzlichen Links benötigt wird. Oft genügt ein Einleitungstext mit weiterführendem Link, um ein Thema kurz anzumoderieren. 3. Centerpage mit Einleitungstext ohne Bild Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 38

40 Dieser Layouttyp unterscheidet sich lediglich durch das fehlende Bild vom letztgenannten. 4. Centerpage ohne Top Thema / Einleitungstext Dieser Centerpage-Typ ist für den Fall vorgesehen, dass ganz auf eine Einleitung o- der Anmoderation verzichtet werden soll Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 39

41 3.9.1 Erstellen einer Centerpage Der Redaktionstitel (1) ist ein Pflichtfeld und nur für den internen Gebrauch bestimmt. Es empfiehlt sich, eine einheitliche Systematik zu verwenden, die Ihnen später das Auffinden von Inhalten im Redakteursinterface erleichtert, z.b. Abürzung Seitentyp Hauptnavigationspunkt Thema Beispiel: CP Aktuelles Veranstaltungen Wenn Sie den Redakteurstitel vergeben haben, wählen Sie einen der vier oben erklärten Layouttypen aus (2). Anschließend klicken Sie NÄCHSTE SEITE (3). Die Arbeitsschritte für das Anlegen der vier Layoutvarianten unterscheiden sich stark voneinander, daher wird auf diese Besonderheiten in den folgenden Kapiteln detailliert eingegangen Centerpage mit Top Thema anlegen: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 40

42 Die Informtionen Spitzmarke, Titel, Text und Bild werden aus den Teaser- Informtionen des referenzierten Inhalts heraus angezeigt. Die darunter positionierten Links werden separat in der Centerpage eingepflegt. Um eine Centerpage mit Top Thema zu erstellen, sollte man im ersten Schritt einen Artikel erstellen, der dann als Top Thema in der Centerpage referenziert wird. Für den Top Thema Artikel gelten eine Reihe von besonderen Vorgaben, die bei der Erstellung eines solchen Artikels beachtet werden müssen. Daher wird auf das Erstellen eines Top Thema-Artikels in einem gesonderten Artikel eingegangen (siehe Kapitel 3.6.2). Zum erstellen einer Centerpage mit Top Thema markieren Sie auf dem Karteireiter CENTERPAGE INHALT im Bearbeitungsmodus Ihrer Centerpage den Radio Button Centerpage mit Top Thema (klassische Variante) (1) und klicken anschließend auf nächste Seite (2). Über das Eingabefeld CENTERPAGE TOPTHEMA (Im Bild oben rot markiert) können Sie nun den zu diesem Zweck vorbereiteten Artikel als Top Thema hinterlegen Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 41

43 Der im oben stehenden Screenshot rot markierte Bereich wird aus dem hinterlegten Artikel gezogen. Lediglich der Begriff Top Thema im Bereich der Spitzmarke wird systemseitig hinzugefügt. Es genügt, im Eingabefeld einen Teil des Redaktionstitels einzutragen. Das System schlägt dann Inhalte, deren Redaktionstitel das eingetragene Wort enthalten, zur Auswahl vor. Nun können Sie die Links für das Top Thema eintragen, die später im unteren Top Thema-Bereich zu sehen sind Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 42

44 Beachten Sie bitte die im Hilfetext des Eingabeformulars angegebenen maximal zulässigen Zeichenzahlen. Ihr Top Thema ist nun fertig angelegt. Im nächsten Schritt werden die Unterthemen der Centerpage hinzugefügt Centerpage mit Einleitung und Bild anlegen Bei der Centerpage mit Einleitung und Bild werden die Informationen nicht aus einem anderen Inhalt referenziert sondern manuell eingepflegt. Um diesen Layouttyp einer Centerpage anzulegen Wählen Sie die entsprechende Option aus und klicken Sie auf NÄCHSTE SEITE. Für den Einleitungstext muss in diesem Layout kein separater Artikel angelegt werden. Spitzmarke (1), Titel (2), Einleitungstext (3), weiterführender Link (4) und Bild (5) des Einleitungstextes werden direkt in der Centerpage eingetragen Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 43

45 3.9.4 Centerpage mit Einleitungstext ohne Bild anlegen Dieser Layouttyp wird wie CENTERPAGE MIT BILD angelegt. Es wird lediglich auf das Bild verzichtet Centerpage ohne Top-Thema / Einleitungstext anlegen Bei diesem Layouttyp wird lediglichdie entsprechende Checkbox aktiviert. Anschließend kann direkt damit begonnen werden, die Unterthemen einzubinden Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 44

46 3.9.6 Unterthemen anlegen Das Anlegen der Unterthemen funktioniert in allen vier Layouttypen gleich. Dazu wechseln Sie im Bearbeitungsmodus zum Karteireiter CENTERPAGE UNTERTHEMEN Unterthemen Überschrift anlegen Im Textfeld UNTERTHEMEN ÜBERSCHRIFT können Sie eine für Ihren Inhalt passende Überschrift eingeben: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 45

47 Die Überschrift wird in der Webausgabe über den Unterthemen angezeigt: Die Überschrift ist optional. Lassen Sie das Feld leer, wird auf der Seite keine Unterthemen Überschrift ausgegeben Inhalte als Unterthemen in einer Centerpage anzeigen Im Bereich CENTERPAGE UNTERTHEMEN werden vorhandene Inhalte verlinkt. Sie können weitere Centerpages, Artikel, Biografie n oder Listenseiten mit ihrer Centerpage verbinden.es genügt auch hier, im Eingabefeld einen Teil des Titels einzutragen. Das System schlägt dann Inhalte, deren Titel das eingetragene Wort enthalten, zur Auswahl vor. Hinweis: Wenn Sie auf diesem Formular einen der Links zum Erstellen eines neuen Inhalts klicken, wird dieser neue Inhalt NICHT automatisch mit der Centerpage verlinkt. Sie müssen ihn dann anschließend auf die gleiche Weise als Unterthema eintragen Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 46

48 Angezeigt werden auf der Centerpage dann jeweils Teaser-Spitzmarke (1), Teaser-Titel (2), Teaser-Text (3) und Teaser-Bild (4) der verbundenen Inhalte. Der Link Weiterlesen (5) zum verbundenen Artikel wird automatisch erzeugt. Bei verbundenen Artikeln können Sie diese Werte im Bereich TEASER- ANSICHTEN UNIVERSALTEASER bearbeiten: Füllen Sie TEASERSPITZMARKE (1), TEASERTITEL (2) und TEASERTEXT (3) aus. Legen Sie ein Teaserbild (4) an. Für den Fall, dass aus dem Teaser heraus auf eine externe Seite verlinkt wird ist das Feld EXTERNER LINK vorgesehen Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 47

49 Besitzt der angelegte Artikel eine eigene Detailansicht und soll auf diese Detailansicht des verbundenen Artikels verlinkt werden bleibt dieses Feld leer Centerpage als Teaser in einer anderen Centerpage anzeigen Bei verbundenen Listenseiten, Biografien oder weiteren Centerpages können Sie diese Werte im Bereich ANRISSTEXT (1) bearbeiten: Füllen Sie die Felder TEASERSPITZMARKE (2), TEASERTITEL (3) und TEASERTEXT (4) aus. Formulieren Sie möglichst so, dass der Teaser Leser neugierig auf den vollständigen Text macht. Unter TEASERBILD (5) können Sie ein Teaserbild hinzufügen. Klicken Sie hierzu auf AUSWAHL. HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass bei Centerpages immer beide Teaserbild- Formate (130x130 Pixel für Centerpage-Unterthemen und Pixel für Top Thema) zugeschnitten werden müssen, bevor Sie die Teaserbild-Informationen speichern können Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 48

50 Wenn Sie alle gewünschten Inhalte als Unterthemen verlinkt haben, sollten Sie sich noch einmal vergewissern, dass der Menüpunkt zugewiesen wurde (siehe Kapitel 3.5) und das gewünschte Layout ausgewählt wurde (siehe Kapitel 3.3). Nun müssen Sie die Centerpage noch speichern, dann steht Sie in der Webausgabe zur Verfügung Inhalte im Marginalbereich Arbeiten mit dem Marginalbereich Kontaktboxen und Universalboxen zuweisen. Fertige Universalboxen werden Seiten über eine besondere Funktion zugewiesen, die über die Schaltfläche PASSEN SIE DIESE SEITE AN am Fußende jeder Seite zugänglich ist: Beim Klick auf diese Schaltfläche wird eine neue Sicht auf die Seite erzeugt, in der der rechten Marginalspalte durch Klick auf das + Symbol weitere Inhalte hinzugefügt werden können Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 49

51 In diesem Modus sollten Sie besondere Sorgfalt walten lassen, denn hier ist es Ihnen möglich, wichtige Elemente zu löschen! Klicken Sie also auf das + um der Marginalspalte eine Kontaktbox oder eine oder mehrere Universalboxen hinzuzufügen. Im nun folgenden Dialog müssen Sie die Option HESSEN SIDEBAR auswählen: Im nun folgenden Dialog wählen Sie aus, ob Sie die auftrittsweit verfügbare Kontaktbox oder eine Ihrer selbst erstellten Universalboxen verwenden möchten: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 50

52 In diesem Beispiel wählen wir eine Universalbox. Auch dieses Eingabefeld weist die bereits bekannte Autovervollständigen Funktion auf, so dass die Eingabe eines Teils des Redaktionstitels genügt. Wählen Sie die gewünschte Box aus und klicken Sie ABSCHLIESSEN. Da es auftrittsweit nur eine Kontaktbox gibt, ist das Zuweisen hier einfacher Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 51

53 Neu zugeordnete Boxen erscheinen immer an erster Stelle. Das Hessen-CI sieht allerdings vor, dass der Hessen-Navigator stets an erster Stelle erscheinen soll. Verwenden Sie das Verschieben Symbol, um den Hessen-Navigator mit der Maus wieder an die erste Stelle zu schieben Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 52

54 Nun haben Sie Gelegenheit, das Ergebnis Ihrer Arbeit noch einmal zu überprüfen, bevor Sie am unteren Bildschirmrand SPEICHERN klicken. Wenn Sie an dieser Stelle ABBRECHEN klicken, wird keine Ihrer Änderungen übernommen und die Seite erscheint wie zuvor ohne Universalbox Universalbox Dieser Inhaltstyp lässt sich in der rechten Marginalspalte sehr flexibel einsetzen, da fast alle Elemente (außer Spitzmarke und Icon) optional und frei befüllbar sind. Um eine Universalbox anzulegen, füllen Sie im Bearbeitungsmodus der Universalbox die Felder REDAKTEURSTITEL (1), SPITZMARKE (2) und BLOCK TITEL (3) ein Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 53

55 Wählen Sie nun ein ICON (4) aus. Klicken Sie dazu auf AUSWAHL, dann auf den Karteireiter ICONS. Wählen Sie das gewünschte Icon und klicken Sie anschließend ABSENDEN: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 54

56 Geben Sie nun den INHALT (5) der Universalbox ein und fügen falls gewünscht ein Bild (6), Downloads (7) und Links (8) hinzu. Speichern Sie die Universalbox (9). Jetzt können Sie Ihre Universalbox wie im vorherigen Kapitel beschrieben über den Panelizer zuweisen Kontakt Die Kontaktbox kann in der rechten Marginalspalte einem Inhaltstyp zugeordnet werden. Sie wird zusammen mit dem Kontaktformular durch Administratoren eingerichtet und steht dann auftrittsweit zur Verfügung. Änderungen an der Kontaktbox können nur durch die Administratoren erfolgen, daher öffnen Sie bitte ein Remedy-Ticket oder mailen Sie an Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 55

57 Hat man im Eingabefeld ein Anliegen eingetragen, wird dieses nach Klick auf den Link Weiter in das Kontaktformular des Auftritts übertragen Das Kontaktformular Für jeden Auftritt wird durch den Administrator ein Kontaktformular hinterlegt. Die Dedfinition des gewünschten Textes und der benötigten Themenkomplexe erfolgt bei der Einrichtung eines Auftritts. Die Checkbox zu den Datenschutzbestimmungen muss in jedem Kontaktformular enthalten sein, ebenso der Link zu den hinterlegten Datenschutzbestimmungen. Die Datenschutzbestimmungen selbst werden bei der Auftrittsübergabe initial durch die Administratoren als allgemeine Seite mit Mustertext angelegt und anschließend von den verantwortlichen Redakteuren des Auftritts gepflegt Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 56

58 3.12 Startseite Aufbau der Startseite Der Header mit der Metanavigation und die erste Ebene der Hauptnavigation werden bei der Einrichtung eines Auftritts festgelegt und danach nur noch selten verändert (wie das geht steht in Kapitel 4). Der Footer wird automatisch aus den Navigationspunkten der ersten und zweiten Ebene generiert. Hier ist also kein unmittelbares Eingreifen der Redakteure vorgesehen. Die Elemente des Inhaltsbereichs Themenslider, Themendossier und Empfehlungen der Redaktion dagegen werden immer wieder Gegenstand redaktioneller Arbeit sein und sind daher in den anschließenden Kapiteln beschrieben Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 57

59 Themenslider Der Themenslider wird auf Startseiten verwendet. Drei Themen oder Meldungen können hier besonders in den Vordergrund gestellt werden Artikel im Themenslider anzeigen Im Themenslider können ausschließlich Artikel präsentiert werden. Sie steuern die Verwendung eines Artikels im Themenslider, indem Sie im Bearbeitungsmodus des gewünschten Artikels auf TEASER-ANSICHTEN klicken: Scrollen Sie nun nach unten, bis Sie zum Bereich TEASER FRONTPAGE (1) kommen. Direkt darunter befindet sich der Bereich THEMENSLIDER (2) Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 58

60 Setzen Sie hier den Haken für Erscheine im Topicslider. Nur wenn dieser Haken gesetzt ist, erscheint der Artikel im Themenslider. Füllen Sie anschließend die Eingabefelder TEASERSPITZMARKE (3), TEASERTITEL (4) und TEASERTEXT (5) für den Topicslider aus. Die Darstellung setzt sich dann wie folgt zusammen: Der Link WEITERLESEN (6) wird automatisch gesetzt und führt zum Artikel, dessen Teaserinformationen angezeigt werden. Das Bild (7) wird über das Teaserbild aus dem Bereich UNIVERSALTEASER ganz oben auf der Seite TEASER-ANSICHTEN zugewiesen: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 59

61 Das benötigte Bildformat ist hier 345x345 Pixel. Es ist möglich, ein größeres Bild beim Hochladen in der passenden Größe zuzuschneiden. Kleiner als 345 Pixel sollte das verwendete Bild nicht sein, da in diesem Fall unschöne schwarze Bereiche in der Bildfläche entstehen. Die Reihenfolge der verwendeten Artikel orientiert sich an der Aktualität. Der neueste Eintrag steht also immer an erster Stelle. Soll ein älterer Artikel zu einem besonders relevanten Thema an erster Stelle bleiben, kann ein Attribut zum Fixieren eingesetzt werden. Sie finden es am Fußende im Bearbeitungsmodus des Artikels unter VERÖFFENTLICHUNGSEINSTELLUNGEN: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 60

62 Themendossier Das Themendossier soll mehrere zusammenhängende Inhalte unter einem Schlagwort bündeln. So können auch umfangreichere Themen auf der Startseite präsentiert werden. In einem Themendossier können bis zu vier solcher Themen gebündelt werden Artikel im Themendossier anzeigen Auch das Themendossier wird durch Artikel befüllt. Sie steuern die Verwendung eines Artikels im Themendossier, indem Sie im Bearbeitungsmodus des gewünschten Artikels auf TEASER-ANSICHTEN klicken: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 61

63 Scrollen Sie nun nach unten, bis Sie zum Bereich TEASER FRONTPAGE (1) kommen. Direkt unterhalb des Bereichs THEMENSLIDER befindet sich der Bereich THEMENDOSSIER (1). Aktivieren Sie zunächst die Checkbox ERSCHEINE IM THEMENDOSSIER (1) Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 62

64 Füllen Sie hier die Eingabefelder TAB TITEL(2), TEASERSPITZMARKE (3), TEASERTITEL (4) und TEASERTEXT (5) aus. Dabei ist es sehr wichtig, dass Sie die im Hilfetext genannten Zeichenzahlen beachten. Das Design setzt z.b. im TAB TITEL enge Grenzen. Unter LINKS/FILES (6) legen Sie die Links des Themendossiers jeweils mit SPITZMARKE (7), LINKTITEL (8) und URL (9) an. Schließlich tragen Sie noch den Link zur Themenseite (10) ein. Die Darstellung setzt sich dann wie folgt zusammen: Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 63

65 Empfehlungen der Redaktion Dieses Element kann verwendet werden, um bis zu fünf Artikel prominent zu platzieren. Sichtbar sind immer drei Elemente, mit Klick auf die Navigationspfeile links und rechts werden weitere sichtbar Artikel in Empfehlungen der Redaktion anzeigen Sie steuern die Verwendung eines Artikels im Themendossier, indem Sie im Bearbeitungsmodus des gewünschten Artikels auf TEASER-ANSICHTEN klicken: Scrollen Sie nun nach unten, bis Sie zum Bereich TEASER FRONTPAGE (1) kommen. Direkt unterhalb des Bereichs THEMENDOSSIER befindet sich der Bereich EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION SLIDER Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 64

66 Bearbeiten der Hauptnavigation Aktivieren Sie zunächst die Checkbox ERSCHEINE IM EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION SLIDER (2) Tragen Sie nun SPITZMARKE (3) und TITEL (4) ein. Beachten Sie, dass der Benutzer zunächst nur die Spitzmarke sehen wird der Titel wird erst bei Mouse over sichtbar Marginalbereich Der Marginalbereich der Startseite wird ebenso bearbeitet wie bei allen anderen Seiten auch und ist in Kapitel beschrieben. 4 Bearbeiten der Hauptnavigation Die Hauptnavigation wird unter STRUKTUR, MENÜS, MAIN MENU bearbeitet: Beim Klick auf Main Menu öffnet sich eine Lister der Navigationspunkte der ersten drei Ebenen: Ein Klick auf Bearbeiten (im Screenshot oben rot markiert) öffnet ein Formular zur Bearbeitung des entsprechenden Navigationspunktes Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 65

67 Bildgrößen Im Feld LINKTITEL (1) wird die Bezeichnung des Navigationspunktes verwaltet. Wird dieser Text geändert und gespeichert, erscheint die Änderung sofort auf der Webseite. Im Feld PFAD (2) wird der externe oder interne Link eingetragen, auf den der Navigationspunkt zeigen soll. Navigationspunkte werden meist direkt im zugehörigen Inhalt unter MENÜEINSTELLUNGEN angelegt (siehe Kapitel 3.6.1), so dass hier in der Regel bereits ein Wert eingetragen ist. Füllen Sie das Feld BESCHREIBUNG (3) aus, um die Beschreibung als Mouse over Effekt anzeigen zu lassen. ÜBERGEORDNETER LINK (4) zeigt den Ort des Navigationspunktes in der Navigationsstruktur. Hier können Sie den Inhalt verschieben. Das Headerbild wird in MENU HEADER IMAGE (5) zugeordnet und kann für jeden Navigationspunkt separat gesetzt werden. 5 Bildgrößen Die zulässigen Bildformate sind im Folgenden in Pixeln angegeben Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 66

68 Bildgrößen 5.1 Headerbild Startseite Startseiten-Header für Themenportale: 960x190 px Alle weiteren Seiten Header Unterseiten 960X160 px Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 67

69 Bildgrößen 5.2 Hauptbild in Artikeln Für eine ansprechende Darstellung in der Webausgabe sollten die verwendeten Bilder mindestens 480x360 (Querformat) bzw 270x360 Pixel (Hochformat) groß sein. Die Bilder werden automatisch skaliert, was bei größeren Bildern kein Problem darstellt. Ist das angezeigte Bild allerdings kleiner als hier angegeben, erhält man eine unschön verpixelte Darstellung. Größere Bilder können auch je nach verwendetem Layout zugeschnitten werden. Verwenden Sie dazu die Funktion BILD BEARBEITEN, und dann MANUELLES ZUSCHNEIDEN Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 68

70 Bildgrößen 5.3 Teaseransichten Themenslider Themendossier und Centerpage Top-Thema Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 69

71 Bildgrößen Empfehlungen der Redaktion Teaserbilder der Übersichtsseiten Centerpage Teaserbilder: 130x Handbuch Basisauftritt Informationsportal Hessen Seite 70

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Handbuch Website Handbuch Redakteure Fakultät CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Herausgeber: Kreativoli Mediendesign Altstadt 195 84028 Landshut Tel.: (0871) 9 66 41 33 Fax: (0871) 9 66 41

Mehr

Schulung TYPO3 -SCHULUNG

Schulung TYPO3 -SCHULUNG -SCHULUNG Inhaltsangabe Der Anmeldeprozess S.4 Die Homepage Backend vs. Frontend S.10 Die Startseite S.14 Bilder und PDFs hochladen S.20 Die Meldungsseite S.26 Termine erstellen S.35 Kontakt / Impressum

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website)

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Redaktion Mit der Redaktion einer Webseite konzentrieren Sie sich auf die inhaltliche

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Einführung in die Typo3 Website vut.de

Einführung in die Typo3 Website vut.de Struktur Website Öffentlicher Bereich: - Artikelseiten - andere Seiten - Kalender Mitgliederbereich: - Artikelseiten - Profilseiten Mitarbeiterbereich: - Dokumentenverwaltung 1. Dokumente Dokumente (Bilder,

Mehr

Besondere Lernleistung

Besondere Lernleistung Besondere Lernleistung Tim Rader gymsche.de Die neue Homepage des Gymnasiums Schenefeld Erstellen eines neuen Artikels Schritt 1: Einloggen Rufen Sie http://gymsche.de auf. Im rechten Bereich der Webseite

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

TYPO3 Einführung für Redakteure I. A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de

TYPO3 Einführung für Redakteure I. A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de TYPO3 Einführung für Redakteure I A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de Ablauf! 1. Tag: Aufbau der Website nach dem Corporate Design der LUH Bearbeiten von Inhalten:

Mehr

Grundlagen TYPO3 / Maud Mergard/ SK / 24.06.2015

Grundlagen TYPO3 / Maud Mergard/ SK / 24.06.2015 Grundlagen TYPO3 / Maud Mergard/ SK / 1 / TYPO3 für Redakteure Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3 auf, geben Sie dort Ihren Benutzernamen und Ihr

Mehr

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014 Kurzanleitung Typo3 V1.5 vom 18.07.2014 Typo3 Version 4.7.14 0 Inhalt Kurzanleitung Typo3 Login. 2 Seite anlegen.. 3 Inhaltselement anlegen...... 7 Dateien und Bilder verwalten... 14 Nachrichten / News

Mehr

Handbuch für das Content- Management-System TYPO3

Handbuch für das Content- Management-System TYPO3 Handbuch für das Content- Management-System TYPO - Kurzanleitung Teil : Seiten & Inhalte (Texte & Bilder) anlegen Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Inhalt Anmeldung Startseite Überblick über

Mehr

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Die schnellste und kostengünstigste Art, zu einem Internetauftritt zu gelangen, ist der Weg über vorkonfigurierte und oftmals kostenfreie Internetbaukästen. Diese

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen

TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen Der Webauftritt wird mit dem Redaktionssystem Typo3 Version 4.0 realisiert, das eine komfortable Pflege der Seiten erlaubt.

Mehr

Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte

Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte Die typo3 Schulung besteht aus zwei Blöcken: Einer Präsentation und einem Übungsteil. Während der Präsentation lernen Sie Anhand von konkreten Beispielen

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

Kurzanleitung Typo3 Pflege

Kurzanleitung Typo3 Pflege Kurzanleitung Typo3 Pflege 1. Vorwort Grundsätzlich kann für das CMS (Content-Management-System) Typo3 gesagt werden, dass Übung den Meister macht. Je öfter Sie mit dem System arbeiten, desto besser und

Mehr

REDAKTIONSHANBUCH ERWEITERUNG NEUE BILDVERWALTUNG

REDAKTIONSHANBUCH ERWEITERUNG NEUE BILDVERWALTUNG REDAKTIONSHANBUCH ERWEITERUNG NEUE BILDVERWALTUNG INHALTSVERZEICHNIS 1 NEUE BILDVERWALTUNG... 2 2 EINEN NEUEN UNTERORDNER ANLEGEN... 3 3 NEUE BILDER HOCHLADEN... 3 4 BILDER ZUSCHNEIDEN... 4 5 BILDER EINSTELLEN...

Mehr

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus INHALT 1. Einstieg... 2 2. Anmeldung und erste Schritte...

Mehr

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten Wie man einen Artikel auf Lautschrift.org veröffentlicht Eine Anleitung in 14 Schritten Die Schritte: 1. Einloggen 2. Neuen Beitrag starten 3. Die Seite Neuen Beitrag erstellen 4. Menü ausklappen 5. Formatvorlagen

Mehr

Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de

Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de Stand: 17.8.2011 bureau fb Wohlers Allee 24a 22767 Hamburg Tel.: 040/756 018 17 E-Mail: info@bureaufb.de Inhaltsverzeichnis Anmelden/Einloggen... 3 Das Menü...4

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

Erzbistum Köln OpenCms. Anleitung OpenCms Der Sitemap-Editor

Erzbistum Köln OpenCms. Anleitung OpenCms Der Sitemap-Editor Anleitung OpenCms Der Sitemap-Editor 1 Erzbistum Köln Kategorien 9. Juli 2015 Inhalt Ansicht, Funktionen, Menüs... 3 Die Werkzeugleiste des Sitemap-Editors:... 5 Das Kontextmenü der einzelnen Seiten und

Mehr

Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen

Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen Accounts werden von Michael Baumeister angelegt. Der Benutzernahme ist immer "Vorname Nachname", das Passwort kann eine Buchstaben-

Mehr

TUTORIAL. Wartung der Website mit Wordpress. www.edelsbrunner.at

TUTORIAL. Wartung der Website mit Wordpress. www.edelsbrunner.at TUTORIAL Wartung der Website mit Wordpress www.edelsbrunner.at INHALTSVERZEICHNIS Login...3 Überblick...4 Dashboard...4 Hauptmenü...4 Bereiche der Website...5 Navigation...6 Sidebar...6 Allgemeiner Content-Bereich...7

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Seite 1 / Maud Mergard / 08.03.2010 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 08.03.2010 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3

Mehr

TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010)

TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010) TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010) Wichtige Begriffe:... 2 Was ist ein Content Management System (CMS)?... 2 Die Begriffe

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

TYPO3 Einführung für Redakteure

TYPO3 Einführung für Redakteure TYPO3 Einführung für Redakteure Ablauf! 1. Tag: Aufbau der Website im Corporate Design der LUH Bearbeiten von Inhalten: Inhaltselemente Text und Text mit Bild Übungen Überblick über weitere Inhaltselemente

Mehr

Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen

Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02 2 75 Fax (09 51) 5 02 2 71 Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im

Mehr

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren.

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltselemente bearbeiten Bild einfügen 2. Inhaltselement anlegen 3. Seite anlegen 4. Dateien verwalten Ordner anlegen Datei hochladen 5. Buttons 6. TYPO3 Backend (Aufbau) Einleitung

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS Verfasser: Michael Bogucki Erstellt: 24. September 2008 Letzte Änderung: 16. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard

Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard Der Grad Ihrer Zufriedenheit wird durch die Gesamtheit unserer gebotenen Leistungen bestimmt. Ein wesentlicher Teil unserer Leistungen ist der direkte

Mehr

Verwendung der Support Webseite

Verwendung der Support Webseite amasol Dokumentation Verwendung der Support Webseite Autor: Michael Bauer, amasol AG Datum: 19.03.2015 Version: 3.2 amasol AG Campus Neue Balan Claudius-Keller-Straße 3 B 81669 München Telefon: +49 (0)89

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP Das Plugin Blackbit Enriched Sitemap reichert den Export-Feed für die Google-Sitemap mit

Mehr

Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte

Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte Die typo3 Schulung besteht aus zwei Blöcken: Einer Präsentation und einem Übungsteil. Während der Präsentation lernen Sie Anhand von konkreten Beispielen

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

Kapitel 1 - Warum TYPO3?

Kapitel 1 - Warum TYPO3? Kapitel 1 - Warum TYPO3? TYPO3 ist ein leistungsfähiges Content-Management-System, mit dem Sie alle Inhalte Ihrer Homepage im Handumdrehen selbst verwalten können. Sie müssen kein Programmierer sein und

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen

Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen BILD: Es ist möglich ein Bild unter den News mit zu veröffentlichen. Achtung: NUR EIN BILD pro Beitrag, und dieses sollte zuvor auf die

Mehr

Bedienungsanleitung TYPO3. Eingesetzte TYPO3-Version 6.x. Stand dieser Dokumentation 23. September 2013

Bedienungsanleitung TYPO3. Eingesetzte TYPO3-Version 6.x. Stand dieser Dokumentation 23. September 2013 Bedienungsanleitung TYPO3 Eingesetzte TYPO3-Version 6.x Stand dieser Dokumentation 23. September 2013 Bedienungsanleitung TYPO3 - www.frappant.ch Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Informationen

Mehr

Internet-Wartungssystem des Oesterreichischen Alpenvereins CMS Weblication - Schulung 26.4.2013 V1.2 / LTh

Internet-Wartungssystem des Oesterreichischen Alpenvereins CMS Weblication - Schulung 26.4.2013 V1.2 / LTh 1. Anmeldung Die Anmeldung an das neue System erfolgt auf der Seite http://www.alpenverein.at/weblication/index.php Für die Schulung und auch für Tests können die Benutzer schulung01 schulung17 verwendet

Mehr

Arbeiten mit. Eine einführende Schulung für Redakteure VGT. Michael Fritz, 21. Oktober 2006

Arbeiten mit. Eine einführende Schulung für Redakteure VGT. Michael Fritz, 21. Oktober 2006 Arbeiten mit Eine einführende Schulung für Redakteure VGT Michael Fritz, 21. Oktober 2006 1 Inhalte 1. TYPO3 - Ihr neues Content-Management-System S. 3 ff. 1.1 Was ist ein CMS 1.2 Wie komme ich rein 1.3

Mehr

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer Handbuch für Redakteure für Typo3 Version 1.1 Datum: 15.2.2005 Georg Ringer Inhaltsverzeichnis 1. Login... 3 2. Oberfläche von Typo3... 4 2.1. Modulleiste... 5 2.2. Navigationsleiste... 6 3. Einfache Funktionen...

Mehr

Anleitung für Autoren

Anleitung für Autoren Verwaltung.modern@Kehl Anleitung für Autoren Im folgenden Text werden Sie/wirst du geduzt. Bitte Sehen Sie/sieh uns diese Vereinfachung nach. Wenn du bei Verwaltung.modern@Kehl mitbloggen willst, legen

Mehr

Benutzerhandbuch. Content-Management-System TYPO3. die NetzWerkstatt EINE ORIENTIERUNGSHILFE VON DER NETZWERKSTATT

Benutzerhandbuch. Content-Management-System TYPO3. die NetzWerkstatt EINE ORIENTIERUNGSHILFE VON DER NETZWERKSTATT Benutzerhandbuch Content-Management-System TYPO3 EINE ORIENTIERUNGSHILFE VON DER NETZWERKSTATT die NetzWerkstatt Inhaltsverzeichnis Anmeldung 3 Startseite 4 Überblick über die Module 5 TYPO3 Handbuch 6

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Fortgeschrittenen Schulung

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Fortgeschrittenen Schulung Trainingsunterlagen TYPO3 Fortgeschrittenen Schulung Seite 1 / Maud Mergard / 20.08.2010 Umgang mit Teasern und Seitenlayout in TYPO3 Stand 20.08.2010 Ein Teaser ([ti?z?(r)]) (von engl. tease = reizen,

Mehr

Schulung Open CMS Editor

Schulung Open CMS Editor Schulung Open CMS Editor Um Ihr Projekt im OpenCMS zu bearbeiten brauchen Sie lediglich einen Webbrowser, am besten Firefox. Vorgehensweise beim Einrichten Ihrer Site im OpenCMS Erste Schritte Wenn Sie

Mehr

Stolz PR. Stolz Public Relations SIRIUS. Seite: 1

Stolz PR. Stolz Public Relations SIRIUS. Seite: 1 SIRIUS Content Management System Handbuch Redakteur! Seite: 1 SIRIUS - Inhaltsverzeichnis Cover Inhaltsverzeichnis Willkommen bei Sirius Login im Sirius Icons und Symbole im Sirius Seite 1 Seite 2 Seite

Mehr

CMS MODULE. Benutzerhandbuch MODULARES. ::ledermann.biz Content Management System 4.0. Version 1.2

CMS MODULE. Benutzerhandbuch MODULARES. ::ledermann.biz Content Management System 4.0. Version 1.2 Benutzerhandbuch ::ledermann.biz Content Management System 4.0 Version 1.2 MODULARES CMS Powered by ::ledermann.biz MODULE News Termine Angebote Bildergalerie Downloads Mediabanner Newsflash Suchmaschinenoptimiert

Mehr

Anna-Homepage mitgestalten Tutorial

Anna-Homepage mitgestalten Tutorial Anna-Homepage mitgestalten Tutorial 0) Allgemeines / Begriffe Damit Sie die unten beschriebenen Möglichkeiten zum Erstellen und Editieren von Beiträgen haben, müssen Sie zunächst durch den Administrator

Mehr

Typo3 Tutorial Dateilistenmanagement

Typo3 Tutorial Dateilistenmanagement Typo3 Tutorial Dateilistenmanagement Inhaltsverzeichnis 1. - 7. 8. - 13. 14. - 17. 18. - 22. Anmelden Interface-Informationen Einführung Dateien hochladen Ordner erstellen Ordner kopieren, ausschneiden,

Mehr

Kurzanleitung zur Erstellung von Newslettern

Kurzanleitung zur Erstellung von Newslettern Kurzanleitung zur Erstellung von Newslettern Die Kurzanleitung dient als Leitfaden zur Erstellung eines E-Mail Newsletters. Zum Setup Ihres eyepin-accounts lesen Sie bitte Einrichtung Ihres Accounts oder

Mehr

Modul Bildergalerie Informationen zum Bearbeiten des CMS-Systems für den SV Oberteisendorf

Modul Bildergalerie Informationen zum Bearbeiten des CMS-Systems für den SV Oberteisendorf Inhaltsverzeichnis Allgemein...2 Bilder-Ordner für Bildergalerie einrichten und befüllen...3 Verzeichnis erstellen...3 Beschriftung der Fotos...4 Bildergalerie anlegen und einrichten...5 Vorbereitung im

Mehr

Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress.

Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress. Anmeldung http://www.ihredomain.de/wp-admin Dashboard Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress. Das Dashboard gibt Ihnen eine kurze Übersicht, z.b. Anzahl der Beiträge,

Mehr

Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum

Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum 21.02.2015 Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum 1) Zugang Der Internetauftritt unserer Schule befindet sich nach wie vor unter der Adresse www.gymnasium-carolinum.de Zur Webseitenadministration

Mehr

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite 1. Einloggen... 2 2. Ändern vorhandener Text-Elemente... 3 a. Text auswählen... 3 b. Text ändern... 4 c. Änderungen speichern... 7 d. Link

Mehr

Typo3 Website - Die Innenarchitekten

Typo3 Website - Die Innenarchitekten Kurzeinstieg - Leitfaden - Stand 15.12.2010 Redaktionelle Bearbeitung der Seite Top-News inkl. Anlegen von Pop-Up Fenstern ge der Anfangsseite Top-News. Um die Redaktiionsmöglichkeiten übersichtlich zu

Mehr

SixCMS 6 Tutorial - Content-Manager. So erfassen Sie Inhalte mit SixCMS

SixCMS 6 Tutorial - Content-Manager. So erfassen Sie Inhalte mit SixCMS SixCMS 6 Tutorial - Content-Manager So erfassen Sie Inhalte mit SixCMS Inhalt Inhalt So erfassen Sie Inhalte mit SixCMS 3 Zu diesem Tutorial 3 Ablageort definieren 5 Content-Container erstellen 6 Einträge

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

1. Typo3 Elemente Uni Greifswald

1. Typo3 Elemente Uni Greifswald 1. Typo Elemente Uni Greifswald 1.1. Elementgruppen Man unterscheidet folgende Elementgruppen: Inhaltsblöcke (1) Teaser (2) Miniteaser () werden für die Bestückung von Inhaltsseiten (z.b. Textseiten, Adresslisten

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Handbuch USC-Homepage

Handbuch USC-Homepage Handbuch USC-Homepage I. Inhalt I. Inhalt Seite 1 II. Wichtigste Grundregel Seite 1 III. Funktionen der Seite Seite 2 1. Anmelden in der Community Seite 2 2. Mein Account Seite 3 3. Wechselzone Seite 4

Mehr

TYPO3-Version 6.2: Die News-Meldungen in der Website

TYPO3-Version 6.2: Die News-Meldungen in der Website TYPO3-Webservice Leibniz Universität IT Services September 2015 TYPO3-Version 6.2: Die News-Meldungen in der Website 1. Die Extension tt_news In den TYPO3-Webauftritten der LUH ist standardmäßig die Extension

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Version 4.3: News Stand 27.04.2011

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Version 4.3: News Stand 27.04.2011 Trainingsunterlagen TYPO3 Version 4.3: News Stand 27.04.2011 Seite 1 / Maud Mergard / 27.04.2011 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 23.08.2010 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet

Mehr

in nur wenigen Schri-en zur perfekten Homepage ANLEITUNG INTERNER BEREICH - HOMEPAGE

in nur wenigen Schri-en zur perfekten Homepage ANLEITUNG INTERNER BEREICH - HOMEPAGE in nur wenigen Schri-en zur perfekten Homepage ANLEITUNG INTERNER BEREICH - HOMEPAGE 1 Der Einstieg erfolgt immer über www.ooe-seniorenbund.at - Eingang Mein Seniorenbund Melden Sie sich bitte mit Ihrem

Mehr

für Redakteure mit Pfiff

für Redakteure mit Pfiff Open Source CMS für Redakteure mit Pfiff http://typo3.org/ (Aktuelle Version: 4.3.0 Jänner 2010 V8.2) Ausgabe: SCHILF Sporthauptschule Imst MUIGG Herbert Alle Rechte vorbehalten. email: herbert.muigg@1start.at

Mehr

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) University of Applied Sciences Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Modul: Anleitung für Typo3 bzgl. Partnerhochschulen einpflegen

Mehr

Das Content Management System Typo3: eine kurze Redakteurseinführung V 1.0

Das Content Management System Typo3: eine kurze Redakteurseinführung V 1.0 Das Content Management System Typo3: eine kurze Redakteurseinführung V 1.0 Das Content Management System Typ03: eine kleine Redakteurseinführung Typo3 ist ein Content Management System (CMS). Ein CMS ermöglicht

Mehr

FA Datenschutzportal (DSP) Das SharePoint Nutzerhandbuch Lernen Sie die (neuen) Funktionen des Portals unter SharePoint kennen

FA Datenschutzportal (DSP) Das SharePoint Nutzerhandbuch Lernen Sie die (neuen) Funktionen des Portals unter SharePoint kennen FA Datenschutzportal (DSP) Das SharePoint Nutzerhandbuch Lernen Sie die (neuen) Funktionen des Portals unter SharePoint kennen Führungs-Akademie des DOSB /// Willy-Brandt-Platz 2 /// 50679 Köln /// Tel

Mehr

Das Handbuch zu Blogilo. Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück

Das Handbuch zu Blogilo. Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 5 2 Blogilo benutzen 6 2.1 Erste Schritte......................................... 6 2.2 Einen Blog einrichten....................................

Mehr

Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website. Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch

Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website. Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch I n ha l t 3 Allgemeines 3 Zu diesem Manual 4 Login 5 Allgemeines zu den Arbeiten im Backend 5

Mehr

Einführung in das Content-Management-System TYPO3. Skript zur Schulung

Einführung in das Content-Management-System TYPO3. Skript zur Schulung Einführung in das Content-Management-System TYPO3 Skript zur Schulung www.igl.uni-mainz.de / Stand: 05.08.2005 1. Das Frontend der Internetauftritt des Instituts Der Internetauftritt des Instituts ist

Mehr

1. Die Anmeldung. Beispielsweise: http://www.uo-net.de/typo3/ 31.08.2010 1 von 14

1. Die Anmeldung. Beispielsweise: http://www.uo-net.de/typo3/ 31.08.2010 1 von 14 1. Die Anmeldung Um mit Typo3 arbeiten zu können müssen Sie sich zunächst am sogenannten Backend (BE) anmelden. Dazu benötigen Sie die korrekte Web-Adresse, Ihren Benutzernamen und das zugehörige Passwort.

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3: Teaser und Seitenlayout Stand 27.04.2011

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3: Teaser und Seitenlayout Stand 27.04.2011 Trainingsunterlagen TYPO3: Teaser und Seitenlayout Stand 27.04.2011 Seite 1 / Maud Mergard / 27.04.2011 Umgang mit Teasern und Seitenlayout in TYPO3 Stand 20.08.2010 Ein Teaser ([ti?z?(r)]) (von engl.

Mehr

Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten:

Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten: CMS Sefrengo Handbuch für Redakteure Seite 1 Zugangsdaten Mindestanforderungen Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten: Ein Webbrowser: Microsoft Internet Explorer ab Version

Mehr

Version 30.07.2007 - Pädagogische Hochschule Freiburg, Peter Huppertz

Version 30.07.2007 - Pädagogische Hochschule Freiburg, Peter Huppertz Babysteps Backend - Hauptmenü Neue Seite anlegen Seiteneigenschaften bearbeiten Inhaltselemente erstellen Inhaltselemente bearbeiten Übersicht der Seitenlayouts Bearbeiten von Personen Anzeigen von Personendaten

Mehr

Typo3 - Inhalte. 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs. 2. Seitenunterteilung einfügen

Typo3 - Inhalte. 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs. 2. Seitenunterteilung einfügen Typo3 - Inhalte 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs Das Layout der neuen TVA Website sieht neben dem grafischen Rahmen und den Navigations-Elementen oben und links einen grossen Inhaltsbereich (graue Fläche)

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung 2. Login 3. Persöhnliche Daten 4. Meine Webseite 5. Navigation 6. Backups

Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung 2. Login 3. Persöhnliche Daten 4. Meine Webseite 5. Navigation 6. Backups Erste Schritte Wir heißen Sie herzlich willkommen im CMS-System der Euroweb Internet GmbH. Hier erfahren Sie die grundlegendsten Informationen, die Sie zur Bearbeitung Ihrer Website benötigen. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bloggen mit Wordpress

Bloggen mit Wordpress Bloggen mit Wordpress Erstellen von Blogbeiträgen und Seiten. Eine Kurzanleitung für Einsteiger. von Michael Herrling www.marktpraxis.com/blog Version 1.0 Stand: 30.12.2009 Wordpress Login Hier anmelden

Mehr

Community-Gruppen-Administration (Stand: November 2006)

Community-Gruppen-Administration (Stand: November 2006) Community-Gruppen-Administration (Stand: November 2006) Inhaltsverzeichnis Anleitung für den Gruppen-Administrator (Community)... 3 Eigenschaften editieren...4 Passwort ändern...4 Moderator ändern...5

Mehr

Drupal Panels. Verwendung für Autoren

Drupal Panels. Verwendung für Autoren Verwendung für Autoren 11.08.2011 1 Inhalt 2 Panel Layout... 3 2.1 Der Layout Generator... 3 3 Inhalt Hinzufügen... 3 3.1 Anzeige vom Panel-Page Body Text in der Panel Ausgabe... 3 4 Dateianhänge... 4

Mehr

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013 SharePoint Foundation 2013 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, November 2013 für Anwender SHPAN2013 3 SharePoint Foundation 2013 für Anwender 3 SharePoint 2013 anwenden In diesem Kapitel erfahren Sie

Mehr

Arbeiten mit dem CMS in der UB Marburg

Arbeiten mit dem CMS in der UB Marburg Arbeiten mit dem CMS in der UB Marburg A. Anmelden im CMS-System: Starten Sie den Browser Mozilla Firefox (bitte möglichst nicht mit dem Internet- Explorer arbeiten) und loggen Sie sich unter der folgenden

Mehr

1. Anlegen einer Webseite:... 1 2. Typen... 5 3. Behördenwegweiser:... 7 4. Gemeinsame Dokumente... 10

1. Anlegen einer Webseite:... 1 2. Typen... 5 3. Behördenwegweiser:... 7 4. Gemeinsame Dokumente... 10 Inhaltsverzeichnis 1. Anlegen einer Webseite:... 1 2. Typen... 5 3. Behördenwegweiser:... 7 4. Gemeinsame Dokumente... 10 1. Anlegen einer Webseite: Webordner: Um im komxpress eine neue Webseite anzulegen,

Mehr

für Webseitenbetreiber

für Webseitenbetreiber HANDBUCH IMMOBILIENLISTE für Webseitenbetreiber Präsentieren Sie mit der Immobilienliste für Webseitenbetreiber (zum Beispiel Blogs, Webseiten von Städten und Gemeinden) Immobilien auf Ihrer eigenen Homepage.

Mehr

Bedienungsanleitung Internet-Veranstaltungskalender Eventsonline

Bedienungsanleitung Internet-Veranstaltungskalender Eventsonline Bedienungsanleitung Internet-Veranstaltungskalender Eventsonline Klicken sie auf Eine Veranstaltung neu Anmelden. Es öffnet sich ein neues Browserfenster 1. Titel Tragen Sie hier die Überschrift den Titel

Mehr

MODX Revolution Benutzerhandbuch

MODX Revolution Benutzerhandbuch Manual 120120.01 Version 1.0 Datum 20. Januar 2012 MODX Revolution Benutzerhandbuch Anleitung für Content Editoren und Backend Benutzer Aktuelle CMS Version MODX 2.2 Erstellt durch Mail Web cloudtec GmbH

Mehr

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können.

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. AKB e-banking praktisch und schnell Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. Inhaltsverzeichnis 1 Einstellungen... 3 2 e-banking

Mehr