Verkehrsgutachten. Bebauungsplan Nr. 456 Nördlich der Bismarckstraße IV in Dormagen. Auftraggeber: Bearbeitung:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verkehrsgutachten. Bebauungsplan Nr. 456 Nördlich der Bismarckstraße IV in Dormagen. Auftraggeber: Bearbeitung:"

Transkript

1 Verkehrsgutachten Bebauungsplan Nr. 456 in Dormagen Auftraggeber: Stadt Dormagen Fachbereich Städtebau Mathias-Giesen-Straße Dormagen Bearbeitung: Ing.-Büro Dipl.-Ing. H. Vössing GmbH Brunnenstr Düsseldorf Tel /

2 Inhalt Seite 1 Ausgangssituation und Aufgabenstellung Untersuchungsraum Verkehrliche Erschließung Straße Schienenpersonennahverkehr Buslinien Verkehrszählung Hochrechnung der Zähldaten Verkehrsprognose Verkehrsverteilung und Verkehrsbelastungen / DTV-Werte Leistungsfähigkeitsberechnungen Zusammenfassung und Fazit Verzeichnis der Anlagen

3 1 Ausgangssituation und Aufgabenstellung Die Stadt Dormagen beabsichtigt, den derzeitigen Siedlungsabschluss an der Bismarckstraße im Stadtteil Nievenheim (Baugebiet BP 446, Nievenheim III) nach Osten hin in Richtung Eisenbahnstrecke Köln-Düsseldorf weiter zu entwickeln. Vor diesem Hintergrund hat der Planungs- und Umweltausschuss am die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 456 "Nördlich der Bismarckstraße IV" beschlossen. Auf der rund 5,7 ha großen Fläche ist die Errichtung von ca. 150 bis 175 Wohneinheiten (WE) geplant (Einfamilien-, Doppel-, Reihenund in geringerem Umfang auch Mehrfamilienhäuser). Im Rahmen des Aufstellungsverfahrens ist zu prüfen, ob die vorhandenen Infrastruktureinrichtungen - hier: das vorhandene öffentliche Straßennetz - den planungsbedingten Mehrverkehr zusätzlich aufnehmen können. 2 Untersuchungsraum Der Untersuchungsraum ist im Hinblick auf die Verkehrszählungen und Betrachtungen zur Leistungsfähigkeit durch folgende Knotenpunkte definiert: 1. Am Schwimmbad / Bismarckstraße (Kreuzung ohne Lichtsignalanlage, 4-armig) 2. Am Schwimmbad / Im Scheidpatt (Kreisverkehr, 3-armig) Die Lage der Knotenpunkte mit den zugeordneten Querschnitten und des Bebauungsplangebiets sind aus Anlage 2 ersichtlich. 3 Verkehrliche Erschließung 3.1 Straße Die Haupterschließung des Plangebietes erfolgt von der Bismarckstraße aus über die Straßen Am Schwimmbad und Im Scheidpatt (siehe Anlage 4). An der Nahtstelle dieser beiden Straßen befindet sich bereits ein Kreisverkehrsplatz, dessen nordöstlicher Knotenpunktarm heute nur gering frequentiert ist. Über diesen Knotenpunktarm wird die Haupterschließung erfolgen. Eine weitere straßenseitige Erschließung ist über die Straße Dörnchesfuhr gegeben

4 3.2 Schienenpersonennahverkehr Das Neubaugebiet ist über den Bahnhof Dormagen-Nievenheim der S-Bahnlinie S 11 an das Netz des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) angebunden. Der Fußweg über die Bismarckstraße ist rund 900m lang. Die Linie S 11 fährt von Düsseldorf-Flughafen über Köln nach Bergisch Gladbach. Montags bis freitags verkehrt sie tagsüber alle 20 Minuten, in den Abendstunden sowie am Wochenende alle 30 Minuten. Die Fahrzeiten zu ausgewählten Zielen betragen: Dormagen: Neuss Hbf: Düsseldorf Hbf: Köln Hbf: 3 Min. 14 Min. 31 Min. 37 Min. 3.3 Buslinien An das Busliniennetz ist das Neubaugebiet über die Haltestelle Marie-Schlei-Straße angebunden (Fußweg rund 500m). Hier verkehren folgende Linien: Linie 873: Dormagen, Marktplatz - Dormagen, Bahnhof - Neuss, Schulzentrum - Neuss, Landestheater (einzelne Fahrten im Schülerverkehr) Linie 884: Dormagen, Marktplatz - Dormagen, Bahnhof - Südstraße - Nievenheim, Bahnhof (60-Minuten-Takt) Linie 885: Dormagen, Marktplatz - Worringen, Bahnhof - Südstraße - Nievenheim, Bahnhof (60-Minuten-Takt) - 4 -

5 Linie ALT 4 (abends und nachts sowie am Wochenende): Nievenheim, Bahnhof - Südstr. - Neusser Str. (30-Minuten-Takt) Linie WE 2 (samstags, sonn- und feiertags): Rheinfeld - Marktplatz - Dormagen Bf. - Zons - Delrath - Nievenheim Bf. - Nievenheim Gesamtschule Linie NE 2 (abends und nachts): Dormagen, Bahnhof - Zons - Delrath - Nievenheim Bf. - Nievenheim Gesamtschule (60-Minuten-Takt) Die Linien 884, 885 und ALT 4 halten außerdem an der Haltestelle Am Damschenpfad, die ebenfalls in der Nähe des Neubaugebiets liegt. An der Haltestelle Nievenheim Bahnhof verkehren zusätzlich die Buslinien 886 und 887: Rheinfeld - Marktplatz - Dormagen Bhf. - Zons - Stürzelberg - Delrath - Nievenheim Bhf. Somit ist das Neubaugebiet mit allen wichtigen Zielen im Stadtgebiet sowie im Umland durch den ÖPNV bzw. SPNV verbunden. 4 Verkehrszählung Um eine aktuelle Datenbasis zur gegenwärtigen Verkehrsbelastung zu erhalten, wurde an den beiden o. g. Knotenpunkten des Untersuchungsraumes am Dienstag, den , zwischen Uhr und Uhr eine knotenstromscharfe Verkehrszählung durchgeführt. Dabei wurden die beiden Fahrzeugklassen Kfz <= 3,5 t und Kfz > 3,5 t differenziert erfasst, so dass der Schwerverkehrsanteil (Lkw, Busse etc.) ausgewiesen werden kann. Die Ergebnisse der Zählung sind in Anlage 1 dargestellt

6 5 Hochrechnung der Zähldaten Für das Schallgutachten werden Querschnittsbelastungen an verschiedenen Querschnitten benötigt (DTV = durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke aller Tage des Jahres [Kfz/24h]). Die Hochrechnung der 4-h-Zählwerte auf den DTV erfolgte mit dem Verfahren gemäß dem Handbuch für die Bemessung von Straßenverkehrsanlagen (HBS 2001/2009), Kapitel 2, Anhang, S ff. In die Hochrechnung fließen zahlreiche Faktoren ein. Einige dieser Faktoren ergeben sich eindeutig aus dem Wochentag der Erhebung, der gezählten Stundengruppe (hier: Uhr) und dem Monat der Erhebung. Andere Faktoren, auf die nachfolgend näher eingegangen wird, müssen aus der verkehrsgeografischen Lage der Zählstelle und der überwiegenden verkehrlichen Funktion der Straßenzüge abgeleitet werden. Dies sind die folgenden Faktoren: a) Tagesganglinien-Typ (TG-Typ) b) Sonntagsfaktor (b So ) c) Straßenkategorie zu a) Das HBS (Tabelle 2-2) unterscheidet für westdeutsche Städte vier TG-Typen des werktäglichen Pkw-Verkehrs Di - Do: TG W 1: Straßen im Kernstadtbereich und am Kernstadtrand mit überwiegendem Wirtschafts- und Einkaufsverkehr (geringe Überlagerung mit Berufsverkehr), Tangential- und Ringstraßen TG W 2: Straßen am Kernstadtrand und im weiteren Stadtbereich, teils Radialstraßen zur Kernstadt, teils Erschließungs- und Ortsteilverbindungsstraßen TG W 3: Straßen am Stadtrand, aber auch Erschließungs- und Ortsteilverbindungsstraßen mit hohem Anteil Berufsverkehr und frühem Arbeitsbeginn TG w 4: Straßen wie TG w 3, jedoch leichte Überlagerung des Berufsverkehrs durch Gelegenheitsverkehr, Berufsverkehr mit spätem Arbeitsbeginn - 6 -

7 Die Zählstellen wurden dem TG-Typ TG w 4 zugeordnet. zu b) Ausgehend vom Tagesverkehr des Zähltages ist zur Berücksichtigung der Besonderheiten der einzelnen Wochentage auf einen durchschnittlichen Tagesverkehr der Zählwoche zu schließen. Als Eingangsgröße für die Berechnung wird hier der Sonntagsfaktor b So eingesetzt, der das Verhältnis des sonntäglichen Verkehrs zum mittleren Tagesverkehr Di - Do beschreibt. Das HBS; Tabelle 2-4, unterscheidet drei Sonntagsfaktoren: I. b So = 0,5: Straßen im Kernstadtbereich von Großstädten, aber auch Stadtrandstraßen mit hohem Anteil Berufs- und Wirtschaftsverkehr sowie Stadtschnellstraßen ohne Anbindung an größere Naherholungsgebiete II: b So = 0,7: Innerortsbereiche in Mittelstädten sowie Stadtrand- und Wohnstraßen, Erschließungsstraßen ohne Anbindung an Naherholungsgebiete oder mit Durchgangsverkehr dorthin III. b So = 0,9: Stadtrandstraßen mit Verbindungsfunktion zu Freizeit- und Naherholungsgebieten Keiner der Querschnitte kann der Kategorie III zugeordnet werden. Die Abgrenzung der Kategorien I und II ist schwierig. Die Querschnitte wurden der Kategorie II zugeordnet (b So = 0,7). Damit liegen die Hochrechnungsergebnisse auf der sicheren Seite, da die Hochrechnung mit b So = 0,5 zu niedrigeren Zahlenwerten führen würde. zu c) Gemäß HBS, Tabelle 2-6, ist bei der Festlegung der Halbmonatsfaktoren zwischen zwei Straßenkategorien zu unterscheiden: Stadtautobahn und übrige Straßen. Die Querschnitte des Untersuchungsraums gehören zur letzteren Kategorie. Die Ergebnisse der Hochrechnung und die DTV-Werte sind in den Anlagen 5 und 6 dargestellt

8 6 Verkehrsprognose Auf der geplanten Wohnbaufläche können ca Wohneinheiten (WE) entstehen. Als Eingangswert für die Verkehrsprognose (siehe Anlage 3) werden 175 WE angesetzt, um bei den künftigen Verkehrsbelastungen auf der sicheren Seite zu liegen. Pro WE werden durchschnittlich 3,5 Einwohner angesetzt. Damit ergeben sich 175 x 3,5 = 613 Einwohner. Das zusätzliche Verkehrsaufkommen wird auf Basis des Programm Ver_Bau (Abschätzung des Verkehrsaufkommens durch Vorhaben der Bauleitplanung mit Excel-Tabellen am PC) von Dr.-Ing. Dieter Bosserhoff prognostiziert. Für das Neubauvorhaben werden folgende Kennzahlen angesetzt (vgl. Anlage 3): Wege pro Einwohner und Tag: 3,5 (inkl. Wirtschaftsverkehr, z. B. Lieferverkehr) Anteil der Wege außerhalb des Gebietes: 15% (Faktor 1 15% = 85%). Dies bedeutet, dass 15% der Wege den Untersuchungsraum mit den beiden betrachteten Knotenpunkten nicht berühren, z. B. Wege von der Arbeit zum Einkaufen oder von einer Behörde / einem Arzt zu einer Freizeitaktivität. MIV-Anteil: Der durchschnittliche Anteil des MIV (= motorisierter Individualverkehr) liegt in Dormagen bei rund 50%. Es wird angenommen, dass die Pkw-Verfügbarkeit (und damit auch der MIV-Anteil) in dem Neubaugebiet etwas über diesem Durchschnittswert liegen wird. Um bei der Verkehrsprognose auf der sicheren Seite zu liegen, wird daher ein MIV-Anteil von 60% angesetzt. Dies bedeutet, dass 40% der Wege mit anderen Verkehrsmitteln (ÖPNV, Fahrrad) oder zu Fuß zurückgelegt werden. Pkw-Besetzungsgrad: 1,3 Personen pro Pkw. Dieser Mittelwert berücksichtigt höherer Besetzungsgrade z. B. im Freizeitverkehr und niedrigere Besetzungsgrade z. B. im Berufsverkehr. Zuschlag Besucherverkehr: 5% (Faktor 1,05) Damit ergibt sich gemäß Anlage 3 das folgende Verkehrsaufkommen: 613 Einwohner * 3,5 Wege * 85% * 60% MIV-Anteil / 1,3 Pers. je Pkw * 1,05 (Zuschlag Besucherverkehr) = 884 Pkw-Fahrten pro Tag. Dies entspricht 442 Fahrten im Zielverkehr (in Richtung Plangebiet) und 442 Fahrten im Quellverkehr (aus Richtung Plangebiet)

9 7 Verkehrsverteilung und Verkehrsbelastungen / DTV-Werte Es wird angenommen, dass sich das in Kap. 6 und Anlage 3 ermittelte zusätzliche Verkehrsaufkommen gemäß Anlage 4 auf das Straßennetz im Umfeld des Plangebietes verteilt. Weiterhin wurde angenommen, dass 80% (entspricht 707 Pkw-Fahrten pro Tag) des zusätzlichen Verkehrsaufkommens die Zufahrt Im Scheidpatt nutzen und 20% (entspricht 177 Pkw- Fahrten pro Tag) die Zufahrt Dörnchesfuhr. Aus diesen Überlegungen ergeben sich die zusätzlichen Verkehrsbelastungen der betrachteten Straßenquerschnitte (DTV-Werte, siehe Anlage 6) bzw. Knotenströme (siehe Anlage 7). 8 Leistungsfähigkeitsberechnungen Um die verkehrstechnischen Auswirkungen des Neubauvorhabens auf die beiden Knotenpunkte des Untersuchungsraumes beurteilen zu können, wurden Leistungsfähigkeitsberechnungen durchgeführt und die mittleren Wartezeiten je Fahrstreifen bzw. Verkehrsstrom berechnet. Anhand der Wartezeiten erfolgt die Beurteilung mit einer von sechs Qualitätsstufen des Verkehrsablaufs (QSV). A ist die beste QSV. Qualitätsstufen bis einschließlich D gelten gemeinhin als akzeptabel. An Knotenpunkten mit sehr hoher verkehrlicher Belastung kann eventuell auch die Qualitätsstufe E für einzelne Knotenströme akzeptiert werden. Die Berechnungen für die Kreuzung Am Schwimmbad / Bismarckstraße erfolgten mit dem Programm KNOSIMO, die Berechnungen für den Kreisverkehr Am Schwimmbad / Im Scheidpatt mit dem Programm KREISEL. Die Ergebnisse sind jeweils für den Analysefall (Verkehrszählung) und den Prognosefall (mit Neubaugebiet) in den Anlage 8 (Kreuzung) bzw. 9 (Kreisverkehr) dargestellt. Am Knotenpunkt Am Schwimmbad / Bismarckstraße liegen die QSV der insgesamt zwölf Verkehrsströme in den Bereichen A oder B und weisen damit sehr gute bzw. gute Qualitätsstufen auf. Vergleicht man den Analysefall mit dem Prognosefall, so ergibt sich nur bei einem Strom eine Verschiebung der QSV: Der Geradeausverkehr aus der Straße Am Schwimmbad in die Marie-Schlei-Straße verschiebt sich von der QSV A zur QSV B und weist damit immer noch eine gute QSV auf, d. h. die Wartezeiten der Verkehrsteilnehmer sind gering. Am Kreisverkehr Am Schwimmbad / Im Scheidpatt weisen alle Verkehrsströme sowohl im Analysefall als auch im Prognosefall mit der Stufe A eine sehr gute QSV auf. Dies bedeutet, - 9 -

10 dass die Verkehrsteilnehmer den Knotenpunkt nahezu ungehindert passieren können und eventuelle Wartezeiten sehr gering sind. In den anliegenden Ausdrucken aus dem Programm KREISEL (Anlage 9) wird anstatt QSV die englische Bezeichnung LOS (level of service) verwendet. 9 Zusammenfassung und Fazit Es ist geplant, in dem Bebauungsplangebiet bis zu 175 Wohneinheiten zu errichten. Hieraus ergibt sich ein zusätzliches Verkehrsaufkommen von 884 Pkw-Fahrten pro Tag. Die verkehrstechnischen Untersuchungen zeigen, dass die beiden Knotenpunkte des Untersuchungsraums diesen zusätzlichen Verkehr problemlos aufnehmen können, da die prognostizierten Qualitätsstufen des Verkehrsablaufs in einem sehr guten bis guten Bereich liegen

11 Verzeichnis der Anlagen 1. Verkehrszählung 2. Bezeichnung der Querschnitte 3. Verkehrsprognose 4. Verkehrsverteilung 5. Hochrechnung der Zähldaten auf den DTV 6. Querschnittsbelastungen (DTV) 7. Knotenströme Spitzenstunde (zusätzlicher Neuverkehr) 8. Leistungsfähigkeit Knoten Am Schwimmbad / Bismarckstraße (Kreuzung) 9. Leistungsfähigkeit Knoten Am Schwimmbad / Im Scheidpatt (Kreisverkehr)

Verkehrsgutachten. für den Stadtteil Dormagen-Stürzelberg. Auftraggeber: Bearbeitung:

Verkehrsgutachten. für den Stadtteil Dormagen-Stürzelberg. Auftraggeber: Bearbeitung: Verkehrsgutachten für den Stadtteil Dormagen-Stürzelberg Auftraggeber: Stadt Dormagen Fachbereich Städtebau Stadtplanung Mathias-Giesen-Straße 11 41540 Dormagen Bearbeitung: Ing.-Büro Dipl.-Ing. H. Vössing

Mehr

September Im Auftrage der Stadt Otterndorf. Prof. D. Fornaschon Vereidigter Sachverständiger für Verkehrsplanung

September Im Auftrage der Stadt Otterndorf. Prof. D. Fornaschon Vereidigter Sachverständiger für Verkehrsplanung Stellungnahme zu den verkehrlichen Auswirkungen des geplanten Baugebiets Medembogen und einer neu geplanten Freizeitanlage auf die Schleusenstraße in Otterndorf September 2015 Im Auftrage der Stadt Otterndorf

Mehr

Verkehrsuntersuchung. Anbindung einer geplanten Biogasanlage an die Landesstraße L 216 in der Gemeinde Kirchgellersen

Verkehrsuntersuchung. Anbindung einer geplanten Biogasanlage an die Landesstraße L 216 in der Gemeinde Kirchgellersen Verkehrsuntersuchung Anbindung einer geplanten Biogasanlage an die Landesstraße L 216 in der Gemeinde Kirchgellersen Im Auftrag der Gemeinde Kirchgellersen erstellt von Zacharias Verkehrsplanungen Büro

Mehr

1 Beurteilung der Leistungsfähigkeit der Einmündung

1 Beurteilung der Leistungsfähigkeit der Einmündung BAULEITPLANUNG DER GEMEINDE BIEBESHEIM AM RHEIN "AM FANGGRABEN" 1 Beurteilung der Leistungsfähigkeit der Einmündung 1.1 Abschätzung des Verkehrsaufkommens aus der Ansiedlung des Betonwerks Nach Angabe

Mehr

Golfresort in Braunschweig-Mascherode

Golfresort in Braunschweig-Mascherode Verkehrstechnische Untersuchung Golfresort in Braunschweig-Mascherode Entwurf: Meißner Architekten BDA, Braunschweig Im Auftrag der Braunschweig Fairways-GmbH & Co. KG erstellt von Zukunftsorientierte

Mehr

GE Global Research Verkehrstechnisches Gutachten zur Erweiterung Stand April 2012

GE Global Research Verkehrstechnisches Gutachten zur Erweiterung Stand April 2012 GE Global Research Freisinger Landstraße 50, 85478 Garching Verkehrstechnisches Gutachten zur Erweiterung von GE Global Research Stand April 2012 Bearbeiter: Dipl.-Ing. Michael Angelsberger Planungsbüro

Mehr

Große Kreisstadt Herrenberg Rahmenplan Herrenberg Süd Erschließung Kreuzen und Zwerchweg

Große Kreisstadt Herrenberg Rahmenplan Herrenberg Süd Erschließung Kreuzen und Zwerchweg Beratende Ingenieure VBI für Verkehrs- und Straßenwesen Rahmenplan Herrenberg Süd Erschließung Kreuzen und Zwerchweg Folienzusammenstellung Stand: 26. März 2015 Dipl.-Ing. Ulrich Noßwitz, Prokurist, Leiter

Mehr

Verkehrsuntersuchung Bauvorhaben Menlo-Center in Unterschleißheim

Verkehrsuntersuchung Bauvorhaben Menlo-Center in Unterschleißheim Verkehrsuntersuchung Bauvorhaben Menlo-Center in Unterschleißheim Verkehrsuntersuchung Bauvorhaben Menlo-Center in Unterschleißheim Im Auftrag der Stadt Unterschleißheim April 2014 Bearbeiter: Christoph

Mehr

Verkehrsgutachten. für den Neubau eines BAUHAUS Fachcentrums in Hamburg Lokstedt. Im Auftrag der Cosmos Grundstücks- und Vermögensverwaltung GmbH

Verkehrsgutachten. für den Neubau eines BAUHAUS Fachcentrums in Hamburg Lokstedt. Im Auftrag der Cosmos Grundstücks- und Vermögensverwaltung GmbH Verkehrsgutachten für den Neubau eines BAUHAUS Fachcentrums in Hamburg Lokstedt Im Auftrag der Cosmos Grundstücks- und Vermögensverwaltung GmbH Hamburg, April 2010 Inhalt 1 Allgemeines... 3 2 Bestand...

Mehr

Formblatt 1: Hochrechnung einer Kurzzeitzählung innerorts auf die Bemessungsverkehrsstärke

Formblatt 1: Hochrechnung einer Kurzzeitzählung innerorts auf die Bemessungsverkehrsstärke Formblatt : Hochrechnung einer Kurzzeitzählung innerorts auf die Bemessungsverkehrsstärke Ort: Büdelsdorf Datum: 0.0.00 : Wochentag: Donnerstag Querschnitt: Höhe Bahnkreuzung Stundengruppe: 00.00 bis.00

Mehr

Bahnübergangssicherungsanlage Hausham Verlegung des Bahnübergangs: Untersuchung der Leistungsfähigkeit der Straßenverkehrsanlage

Bahnübergangssicherungsanlage Hausham Verlegung des Bahnübergangs: Untersuchung der Leistungsfähigkeit der Straßenverkehrsanlage Bahnübergangssicherungsanlage Hausham Verlegung des Bahnübergangs: Untersuchung der Leistungsfähigkeit der Straßenverkehrsanlage Claus Helmrich, Dipl.-Ing. (FH) Gegenstand der Untersuchung BÜSTRA Hausham

Mehr

Neubau der B 19n Etterwinden Wutha-Farnroda VKE Verkehrserhebung

Neubau der B 19n Etterwinden Wutha-Farnroda VKE Verkehrserhebung DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH Berlin im Auftrag der Straßenbauverwaltung des Freistaates Thüringen Neubau der B 19n Etterwinden Wutha-Farnroda VKE 5370 Verkehrserhebung Juni

Mehr

büro stadtverkehr Verkehrsgutachten Bebauungsplan Nr. 253 der Stadt Hilden Bereich Düsseldorfer Str./Itterbach/Stadtgrenze

büro stadtverkehr Verkehrsgutachten Bebauungsplan Nr. 253 der Stadt Hilden Bereich Düsseldorfer Str./Itterbach/Stadtgrenze Verkehrsgutachten Bebauungsplan Nr. 253 der Stadt Hilden Bereich Düsseldorfer Str./Itterbach/Stadtgrenze Ergänzungsbericht vom 13.02.2009 Auftraggeber: Stadt Hilden Planungs und Vermessungsamt Bearbeitung

Mehr

S11 S11 und zurück Dormagen - D-Flughafen Terminal - Düsseldorf Hbf - Neuss - P+R P+R

S11 S11 und zurück Dormagen - D-Flughafen Terminal - Düsseldorf Hbf - Neuss - P+R P+R Neuss-Allerheiligen Fortsetzung Nievenheim (DORM) Dormagen D-Zoo Dormagen Bayerwerk Düsseldorf Hbf K-Worringen K-Blumenberg K-Chorweiler Nord K-Chorweiler K-Volkhovener Weg K-Longerich 4 4 D-Völklinger

Mehr

ÜBERPRÜFUNG DER VERKEHRSUNTERSUCHUNG

ÜBERPRÜFUNG DER VERKEHRSUNTERSUCHUNG ÜBERPRÜFUNG DER VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUM B-PLAN NR. 137 D GEWERBEGEBIET BANTORF-NORD DER STADT BARSINGHAUSEN Auftraggeber: Stadt, Bergamtstraße 5, 30890 Auftragnehmer: PGT Umwelt und Verkehr GmbH Sedanstraße

Mehr

R+L Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbh & Co. KG c/o Superior Beteiligungen AG Große Elbstraße Hamburg

R+L Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbh & Co. KG c/o Superior Beteiligungen AG Große Elbstraße Hamburg VERKEHRSUNTERSUCHUNG FÜR DAS GEPLANTE BAUGEBIET SOLTAUER STRASSE IN BUCHHOLZ IN DER NORDHEIDE Auftraggeber: R+L Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbh & Co. KG c/o Superior Beteiligungen AG Große Elbstraße

Mehr

Kreuzungsumbau Homberger Str./Fester Str./ Balcke-Dürr-Allee in Ratingen

Kreuzungsumbau Homberger Str./Fester Str./ Balcke-Dürr-Allee in Ratingen Kreuzungsumbau Homberger Str./Fester Str./ Balcke-Dürr-Allee in Ratingen Leistungsfähigkeitsnachweise Stadt Ratingen Tiefbauamt Stadionring 17, 40878 Ratingen Grontmij GmbH Liststraße 50 40470 Düsseldorf

Mehr

Sind die vorgelegten Zählergebnisse, Annahmen und Berechnungen des Fachbereichs Verkehr als plausibel anzusehen?

Sind die vorgelegten Zählergebnisse, Annahmen und Berechnungen des Fachbereichs Verkehr als plausibel anzusehen? D I P L O M I N G E N I E U R T H O M A S S E I D E L I N G E N I E U K O N S U L E N T F Ü R T E C H N. P H Y S I K 4 0 3 0 L i n z, R u d o l f - K u n s t - G a s s e 2 4 Gutachterliche Stellungnahme

Mehr

SoundPLAN GMBH. Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung

SoundPLAN GMBH. Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung SoundPLAN GMBH Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung Kritische Betrachtung von aktuellen Berechnungen nach der Vorläufigen Richtlinie für den Schallschutz an Straßen, Ausgabe Dezember

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS: Seite

INHALTSVERZEICHNIS: Seite INHALTSVERZEICHNIS: Seite 1. Verkehrliche Kennwerte für die Lärmberechnung... 1 1.1 Grundlagen... 1 1.2 Nutzungsvariante 1... 7 1.2 Nutzungsvariante 2... 7 TABELLENVERZEICHNIS: Tab. 1.1: Aufteilung des

Mehr

Hauptstraße Weßling / Gasthof Zur Post

Hauptstraße Weßling / Gasthof Zur Post 8 7 6 5 4 3 2 1 : 1: 2: 3: 4: 5: 6: 7: 8: 9: 1: 11: 12: 13: 14: 15: 16: 17: 18: 19: 2: 21: 22: 23: Uhrzeit Sonntag, 8. November 215, 21: Uhr bis Sonntag, 15. November 215, 21: Uhr Geschwindigkeitsübertretung:

Mehr

Stadt Ludwigsburg. Verkehrsgutachten Supermarktstandort Neckarweihingen

Stadt Ludwigsburg. Verkehrsgutachten Supermarktstandort Neckarweihingen Verkehrsgutachten Supermarktstandort Neckarweihingen Verkehrsgutachten Supermarktstandort Neckarweihingen Dokument: T:\_1_laufende_Projekte\0004 - Verkehrsgutachten Einzelhandel Neckarweihingen\Text\Bericht_Ludwigsburg_2011-10-05.docx

Mehr

Verkehrsuntersuchung zum Neubau des US Klinikum Weilerbach - Simulation des Verkehrsablaufs -

Verkehrsuntersuchung zum Neubau des US Klinikum Weilerbach - Simulation des Verkehrsablaufs - Verkehrsuntersuchung zum Neubau des US Klinikum Weilerbach - Simulation des Verkehrsablaufs - Schlussbericht Auftraggeber: Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung Zweigniederlassung Landstuhl Bearbeiter:

Mehr

Schalltechnische Abschätzung

Schalltechnische Abschätzung Schalltechnische Abschätzung der durch den KFZ-Verkehr auf der Haupt-Erschließungsstraße eines möglichen Industrie-/Gewerbegebietes südlich der A 33 / östlich der Versmolder Straße der Stadt Dissen entstehenden

Mehr

Verkehrszählungen auf Landesstraßen in Vorarlberg. Informationen zu Zählgeräten, Fahrzeugklassifizierung und Kennwerten

Verkehrszählungen auf Landesstraßen in Vorarlberg. Informationen zu Zählgeräten, Fahrzeugklassifizierung und Kennwerten Verkehrszählungen auf Landesstraßen in Vorarlberg Informationen zu Zählgeräten, Fahrzeugklassifizierung und Kennwerten Februar 2010 Zählgeräte: Zählgeräte bestehen aus Detektoreinheiten und dem eigentlichen

Mehr

,ATaunusstrecke. 20 Limburg Niedernhausen Frankfurt. Am und Verkehr wie Samstag

,ATaunusstrecke. 20 Limburg Niedernhausen Frankfurt. Am und Verkehr wie Samstag 20 Limburg Niedernhausen Frankfurt 20 Limburg Niedernhausen Frankfurt a 21 a 21 Wiesbaden Hbf an Farbwerke Montag - Freitag SE SE SE SE RE SE RB RE SE RB RE SE RE SE RB RE SE RB RE 4.18 4.22 4.26 4.29

Mehr

STADT BAD KREUZNACH. Verkehrsuntersuchung zum Bebauungsplan Zwischen Bundesbahn und Nahe

STADT BAD KREUZNACH. Verkehrsuntersuchung zum Bebauungsplan Zwischen Bundesbahn und Nahe STADT BAD KREUZNACH Verkehrsuntersuchung zum Bebauungsplan Zwischen Bundesbahn und Nahe Oktober 2015 Ingenieurbüro Giloy & Löser GbR Dr.-Karl-Aschoff-Straße 17 55543 Bad Kreuznach G & L 1. Aufgabenstellung

Mehr

Regierungspräsidium Freiburg

Regierungspräsidium Freiburg Luftreinhalteplan Schramberg - Verkehrsmonitoring zur Ermittlung des Ausweichverkehrs einer Umweltzone Stand 1. Dezember 213 Dokument: T:\_1_laufende_Projekte\34 - RPFreiburg_Verkehrsmonitoring in Schramberg\Bericht\Bericht_RPFreiburg34_Vorabzug.docx

Mehr

VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUM B-PLAN NR ÄNDERUNG STADT BARSINGHAUSEN BGB-GRUNDSTÜCKSGESELLSCHAFT HERTEN HOHEWARDTSTRASSE HERTEN

VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUM B-PLAN NR ÄNDERUNG STADT BARSINGHAUSEN BGB-GRUNDSTÜCKSGESELLSCHAFT HERTEN HOHEWARDTSTRASSE HERTEN VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUM B-PLAN NR. 194 1. ÄNDERUNG STADT BARSINGHAUSEN AUFTRAGGEBER: BGB-GRUNDSTÜCKSGESELLSCHAFT HERTEN HOHEWARDTSTRASSE 345-349 45699 HERTEN AUFTRAGNEHMER: UMWELT UND VERKEHR GMBH SEDANSTRASSE

Mehr

Verkehrsentwicklungsplan Karlsfeld Phase 1 und Phase 2. Zwischenbericht

Verkehrsentwicklungsplan Karlsfeld Phase 1 und Phase 2. Zwischenbericht Verkehrsentwicklungsplan Karlsfeld Phase 1 und Phase 2 Zwischenbericht Verkehrsentwicklungsplan Karlsfeld Phase 1 und Phase 2 Zwischenbericht Im Auftrag der Gemeinde Karlsfeld September 2013 Bearbeiter:

Mehr

Grundlagen der Verkehrsplanung und -systeme. Formelsammlung Kreisverkehr Einmündung

Grundlagen der Verkehrsplanung und -systeme. Formelsammlung Kreisverkehr Einmündung Grundlagen der Verkehrsplanung und -systeme Formelsammlung Kreisverkehr Einmündung Diese Formelsammlung nach der Prüfung bitte zurückgeben! Bitte nicht in der Formelsammlung notieren oder zeichnen! Alle

Mehr

VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEPARK LEINETAL - NÖRTEN-HARDENBERG

VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEPARK LEINETAL - NÖRTEN-HARDENBERG VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEPARK LEINETAL - NÖRTEN-HARDENBERG Auftraggeber: Ingenieure RINNE & PARTNER Götzenbreite 7 37124 Rosdorf Auftragnehmer: PGT Umwelt und Verkehr GmbH, Sedanstraße 48, 30161 Hannover,

Mehr

S7 S7. Solingen - Remscheid - Wuppertal. Solingen Grünewald. RS-Lüttringhausen. RS-Güldenwerth Remscheid Hbf RS-Lennep. W-Unterbarmen Wuppertal Hbf

S7 S7. Solingen - Remscheid - Wuppertal. Solingen Grünewald. RS-Lüttringhausen. RS-Güldenwerth Remscheid Hbf RS-Lennep. W-Unterbarmen Wuppertal Hbf Solingen Hbf Solingen Grünewald Solingen Mitte SG-Schaberg RS-Güldenwerth Remscheid Hbf RS-Lennep Anschlüsse siehe verzeichnis/linienplan Fahrradmitnahme begrenzt möglich Am 24. und 31. Dezember Verkehr

Mehr

IDB Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft Kreis Harburg KG. B-Plan Wohngebiet Hexenberg in Moisburg

IDB Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft Kreis Harburg KG. B-Plan Wohngebiet Hexenberg in Moisburg IDB Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft Kreis Harburg KG B-Plan Wohngebiet Hexenberg in Moisburg Vorentwurf Einmündung in die L 141 Buxtehuder Straße 05.01.2011 Dipl.-Ing. Bernd Meyer Dorfstraße

Mehr

Bebauungsplan 57 Am Strangenkamp Schwarzenbek

Bebauungsplan 57 Am Strangenkamp Schwarzenbek Bebauungsplan 57 Am Strangenkamp Schwarzenbek für Aquabek GmbH Bismarckstraße 43a 21493 Schwarzenbek Projektnummer: 28-228 Stand: 30. Mai 2008 Bebauungsplan 57 Am Strangenkamp, Schwarzenbek Im Rahmen des

Mehr

Auswertung der Erhebung Mobilität in Deutschland (MiD) in Bezug auf Wochen- und Jahresgang

Auswertung der Erhebung Mobilität in Deutschland (MiD) in Bezug auf Wochen- und Jahresgang Kurzbericht Thema: Auswertung der Erhebung Mobilität in Deutschland (MiD) in Bezug auf Wochen- und Jahresgang FE-Nr.: 70.0755/2004 Forschungsstelle Bearbeiter: Auftraggeber: Gertz Gutsche Rümenapp Stadtentwicklung

Mehr

Stadt Nortorf. Verkehrsgutachten. zur Erweiterung des bestehenden Nahversorgungszentrums im Zuge der Itzehoer Straße (L 121) B Plan Nr.

Stadt Nortorf. Verkehrsgutachten. zur Erweiterung des bestehenden Nahversorgungszentrums im Zuge der Itzehoer Straße (L 121) B Plan Nr. Stadt Nortorf P:\Projekte\204\4.2000 VERKEHR\4.2200 GUTACHTEN\4.2227 Nortorf, B Plan Nr. 50 NVZ Itzehoer Straße\04 Bearbeitung\Bericht\404 VU, Nortorf, B Plan Nr. 50 NVZ Itzehoer Straße.docx Verkehrsgutachten

Mehr

büro stadtverkehr Verkehrsgutachten Bebauungsplan Nr. 258 der Stadt Hilden Bereich Düsseldorfer Str./Itterbach/Stadtgrenze Auftraggeber:

büro stadtverkehr Verkehrsgutachten Bebauungsplan Nr. 258 der Stadt Hilden Bereich Düsseldorfer Str./Itterbach/Stadtgrenze Auftraggeber: Bebauungsplan Nr. 258 der Stadt Hilden Bereich Düsseldorfer Str./Itterbach/Stadtgrenze uftraggeber: Stadt Hilden Planungs und Vermessungsamt Bearbeitung durch: Mittelstraße 61 40721 Hilden Fon: 02103/259389

Mehr

Krieger Grundstück GmbH. Bebauungsplan Nr. 483 Hammfeld II - Ost (Möbelmarkt) in Neuss. Verkehrsuntersuchung

Krieger Grundstück GmbH. Bebauungsplan Nr. 483 Hammfeld II - Ost (Möbelmarkt) in Neuss. Verkehrsuntersuchung Krieger Grundstück GmbH Bebauungsplan Nr. 483 Hammfeld II - Ost (Möbelmarkt) in Neuss Verkehrsuntersuchung Bebauungsplan Nr. 483 "Hammfeld II - Ost (Möbelmarkt)" in Neuss - Verkehrsuntersuchung - Auftraggeber:

Mehr

Aktualisierung der Verkehrsprognose für den Knoten Gewerbegebiet Rüningen-West

Aktualisierung der Verkehrsprognose für den Knoten Gewerbegebiet Rüningen-West Aktualisierung der Verkehrsprognose für den Knoten Gewerbegebiet Rüningen-West (Rüningenstraße / Verbindungsspange AS Rüningen-Süd / Zufahrt Gewerbegebiet Rüningen-West) Auftraggeber Stadt Braunschweig

Mehr

VERKEHRSUNTERSUCHUNG BEBAUUNGSPLAN NR. 16 HEUESCH, 1. ÄNDERUNG

VERKEHRSUNTERSUCHUNG BEBAUUNGSPLAN NR. 16 HEUESCH, 1. ÄNDERUNG VERKEHRSUNTERSUCHUNG BEBAUUNGSPLAN NR. 16 HEUESCH, 1. ÄNDERUNG IN LINGEN (EMS) Auftraggeber: GEG Lingen (Ems) mbh Elisabethstraße 14-16 49808 Lingen (Ems) Auftragnehmer: PGT Umwelt und Verkehr GmbH Sedanstraße

Mehr

Verkehrserhebung Land Oberösterreich 2012

Verkehrserhebung Land Oberösterreich 2012 Verkehrserhebung Land Oberösterreich 2012 Detailauswertung zum Untersuchungsgebiet UVE A 26 Bericht Juni 2014 Patrick Amstadt Christian Heitzer Birgit Hermann Dorothea Schier Christoph Schipany Helmut

Mehr

Bürgerinformation zur Teileinziehung der Theodor-Schwarte-Straße

Bürgerinformation zur Teileinziehung der Theodor-Schwarte-Straße Bürgerinformation zur Teileinziehung der Theodor-Schwarte-Straße Am 06.09.2016 im Ratssaal TOP 1: Einführung Stadt Ahlen TOP 2: Ergebnisse Verkehrsuntersuchung TOP 3: Tieferlegung der Bahnunterführung

Mehr

Verkehrliche Erschließung für den Bebauungsplan 6-25VE am Dahlemer Weg (Robert-W.-Kempner-Str. 3/5) in Berlin Steglitz-Zehlendorf

Verkehrliche Erschließung für den Bebauungsplan 6-25VE am Dahlemer Weg (Robert-W.-Kempner-Str. 3/5) in Berlin Steglitz-Zehlendorf für den Bebauungsplan -25VE am Dahlemer Weg (Robert-W.-Kempner-Str. 3/5) in Berlin Steglitz-Zehlendorf für: HKP Dahlemer Weg Objekt 2 ETW PE GmbH & Co. KG (Vertreten durch die Hochtief Projektentwicklung

Mehr

VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEGEBIET AN DER L 392

VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEGEBIET AN DER L 392 Anlage 12 zu BV XVII/1065 VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEGEBIET AN DER L 392 IN BARSINGHAUSEN OT GROSS MUNZEL Auftraggeber: l HRG - Hannover Region Grundstücksgesellschaft mbh & Co. KG Osterstrasse 64 30159

Mehr

Kordonerhebung Wien in den Jahren 2008 bis 2010

Kordonerhebung Wien in den Jahren 2008 bis 2010 Kordonerhebung Wien in den Jahren 2008 bis 2010 Stadt-Umland-Forum 2012 - Regionalverkehr 15. Februar 2012 Aufgabenstellung Verkehrserhebung des Personenverkehrsaufkommens im öffentlichen Verkehr (ÖV)

Mehr

Verkehrszählungen für den B-Plan Wohnen im Alsfeld in Oberhausen

Verkehrszählungen für den B-Plan Wohnen im Alsfeld in Oberhausen Verkehrszählungen für den B-Plan Wohnen im Alsfeld in Oerhausen durchgeführt im Auftrag der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft Oerhausen-Sterkrade eg INGENIEURBÜRO FÜR VERKEHRS- UND INFRASTRUKTURPLANUNG

Mehr

K 76n, Westliche Entlastungsstraße Steinfurt. Verkehrsuntersuchung

K 76n, Westliche Entlastungsstraße Steinfurt. Verkehrsuntersuchung K 76n, Westliche Entlastungsstraße Steinfurt Verkehrsuntersuchung Klassifiziertes Straßennetz K 76n Verkehrserhebungen Mai und Juni 2009 12.400 6.400 Analyse: Nullfall (2009) Prognose 2025 Prognosenullfall

Mehr

Mainzer Ring. Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd

Mainzer Ring. Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd Mainzer Ring Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd Gemeinsame Sitzung - des Park- und Verkehrsausschusses, - des Ausschusses für Umwelt,

Mehr

VCD-Verkehrserfassung. 18. Mai 2016 VCD Verkehrsclub Deutschland e.v. Ortsgruppe Dresden

VCD-Verkehrserfassung. 18. Mai 2016 VCD Verkehrsclub Deutschland e.v. Ortsgruppe Dresden !! n e s emes Wir g h c a n n e hab 18. Mai 2016 VCD Verkehrsclub Deutschland e.v. Ortsgruppe Dresden Warum ist Variante v8.4 die beste? v8.4 durchgängig zweispurig, Fahrbahnbreite außerhalb Haltestellen

Mehr

Grundstücksgesellschaft Gebrüder Breidohr Hilden GmbH & Co. KG

Grundstücksgesellschaft Gebrüder Breidohr Hilden GmbH & Co. KG Grundstücksgesellschaft Gebrüder Breidohr Hilden GmbH & Co. KG Bericht 1. Fertigung aktualisierte Fassung Stand: Januar 2010 Köln Impressum Auftraggeber Grundstücksgesellschaft Gebrüder Breidohr Hilden

Mehr

VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN

VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN BILLA AG Industriezentrum NÖ Süd Straße 3 Objekt 16 A-2355 Wiener Neudorf VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN ERWEITERUNG BILLA-MARKT SCHWARZACH im PONGAU Anbindung an L274 Salzburger Straße ca. km 2,10 Erstellt

Mehr

VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEGEBIET AN DER L 392

VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEGEBIET AN DER L 392 VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEGEBIET AN DER L 392 IN BARSINGHAUSEN OT GROSS MUNZEL Auftraggeber: l HRG - Hannover Region Grundstücksgesellschaft mbh & Co. KG Osterstrasse 64 30159 Hannover Auftragnehmer:

Mehr

Marktuntersuchung zu einem MVV-Semesterticket Zusammenfassung der Ergebnispräsentation

Marktuntersuchung zu einem MVV-Semesterticket Zusammenfassung der Ergebnispräsentation Marktuntersuchung zu einem MVV-Semesterticket Zusammenfassung der Ergebnispräsentation Rahmendaten der Studie Methode: CATI (Computer Assisted Telephone Interviews) im infas-telefonstudio Feldzeit: 21.

Mehr

VERKEHRLICHE BEURTEILUNG KREMATORIUM LINGEN-BRÖGBERN

VERKEHRLICHE BEURTEILUNG KREMATORIUM LINGEN-BRÖGBERN VERKEHRLICHE BEURTEILUNG KREMATORIUM LINGEN-BRÖGBERN Auftraggeber:, Fachdienst Stadtplanung Elisabethstraße 14-16, 49808 Lingen (Ems) Auftragnehmer: Umwelt und Verkehr GmbH, Sedanstraße 48, 30161 Hannover,

Mehr

Bebauungsplan Nr. 97/K Für das Gebiet "Hausen, Hausner Straße und Schrannerstraße" Stellungnahme zum Schallschutz

Bebauungsplan Nr. 97/K Für das Gebiet Hausen, Hausner Straße und Schrannerstraße Stellungnahme zum Schallschutz STEGER & PARTNER GMBH Lärmschutzberatung Steger & Partner GmbH Frauendorferstraße 87 81247 München Gemeinde Kirchheim bei München Bauamt Münchner Straße 6 Lärmimmissionsschutz Beratung 26 BImSchG Messung

Mehr

Anlage 5 zur Begründung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 56

Anlage 5 zur Begründung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 56 Anlage 5 zur Begründung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 56 STADT BRUNSBÜTTEL Verkehrsgutachten zum Bau eines Steinkohlekraftwerkes Bearbeitungsstand: 11. Januar 2008 AUFTRAGGEBER: SüdWestStrom

Mehr

Skifahrerstromanalyse

Skifahrerstromanalyse Skifahrerstromanalyse Wichtig bei der Neuprojektierung von Skiabfahrten und Aufstiegshilfen ist die Kenntnis der Leistungsfähigkeit der bestehenden Anlagen, da mit diesen Daten bereits in der Planungsphase

Mehr

Stadt Witten: Linienübersicht Entwicklungskonzept

Stadt Witten: Linienübersicht Entwicklungskonzept 1 Stadt Witten: nübersicht nnetzkonzept SPNV RE 4 Dortmund Witten Hagen Ennepetal Schwelm Wuppertal Düsseldorf Neuss Mönchengladbach Aachen RE 4 Dortmund Witten Wetter Hagen Ennepetal Schwelm Wuppertal

Mehr

Neubau Klinikum Frankfurt Höchst Verkehrsuntersuchung

Neubau Klinikum Frankfurt Höchst Verkehrsuntersuchung AS&P - Albert Speer & Partner GmbH Neubau Klinikum Frankfurt Höchst Verkehrsuntersuchung Kurzfassung im Auftrag der Stadt Frankfurt am Main - Stadtplanungsamt 17. Februar 2011 Inhalt 1 Einleitung... 3

Mehr

Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008

Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008 Ermittlung dynamischer Fahrzeiten für die City-Logistik Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008 Inhalt Einführung Planung in der City-Logistik Erhebung dynamischer Fahrzeiten Konzeption

Mehr

L101 Mattseer Straße Linz, Spar Obertrum GZ Verkehrstechnische Untersuchung Seite 2 von 15

L101 Mattseer Straße Linz, Spar Obertrum GZ Verkehrstechnische Untersuchung Seite 2 von 15 Verkehrstechnische Untersuchung Seite 2 von 15 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Informationen zum Auftrag... 3 1.1 Daten und Umfang des Auftrages... 3 1.2 Leistungsfähigkeit allgemein... 4 2 Verkehrsbelastung...

Mehr

SPANNUNGSFELD RAUMORDNUNG VERKEHR RAUM MÖDLING

SPANNUNGSFELD RAUMORDNUNG VERKEHR RAUM MÖDLING SPANNUNGSFELD RAUMORDNUNG VERKEHR RAUM MÖDLING Vorhandene Kapazitäten im Straßennetz Nutzung bestehender Widmungen Einleitung Der Raum Mödling ist ein dichter, städtischer Raum mit fließendem Übergang

Mehr

Das neue Merkblatt für die Anlage von Kreisverkehren

Das neue Merkblatt für die Anlage von Kreisverkehren Das neue Merkblatt für die Anlage von Kreisverkehren Neue Richtlinien für den Straßenentwurf Universität Karlsruhe (TH), 12. Dezember 2006 Ausgangssituation Merkblatt der FGSV aus dem Jahre 1998 Nach dem

Mehr

Verkehrsstrompotenziale A16 / B87

Verkehrsstrompotenziale A16 / B87 www.ptv.de Verkehrsstrompotenziale A16 / B87 Ergebnisse Cottbus, 20.01.2011 Straßeninfrastruktur Europa Hamburg Berlin Frankfurt (Oder) E 30 E 40 A 1 A 2 Düsseldorf A 7 A 38 A 9 A B 87 13 Leipzig Wroclaw

Mehr

Regional Express Halt in S-Vaihingen

Regional Express Halt in S-Vaihingen Jörg Dittmann, VCD 21.10.2011 Inhalt Situation am Bahnhof im Stadtbezirk Vaihingen. Wie soll ein neuer Filderbahnhof S-Vaihingen aussehen? Wie sind die Veränderungen aus Sicht des Fahrgasts, der DB AG

Mehr

Bebauungsplan Zentrumszone Bahnhof Horw. Leistungsberechnungen Verkehr Beilage zum Bebauungsplan

Bebauungsplan Zentrumszone Bahnhof Horw. Leistungsberechnungen Verkehr Beilage zum Bebauungsplan Leistungsberechnungen Verkehr Beilage zum Bebauungsplan 24.03.2010 Bericht Erschliessung und Parkierung Impressum Impressum Auftraggeberin Auftragnehmer Gemeinde Horw Planergemeinschaft LENGACHER & EMMENEGGER

Mehr

BV Krautstraße 5A und 9A in Berlin-Friedrichshain

BV Krautstraße 5A und 9A in Berlin-Friedrichshain Abschlussbericht in Berlin- LK Argus G www.lk-argus.de Abschlussbericht in Berlin- Auftraggeber WBF Wohnungsbaugesellschaft Dircksenstraße 38 10178 Berlin Auftragnehmer LK Argus G Schicklerstraße 5-7

Mehr

Verkehrsuntersuchung zum geplanten Wohngebiet Elberg in Wetter (Ruhr) Schlussbericht. im Auftrag der S-Projekt Wetter (Ruhr) GmbH.

Verkehrsuntersuchung zum geplanten Wohngebiet Elberg in Wetter (Ruhr) Schlussbericht. im Auftrag der S-Projekt Wetter (Ruhr) GmbH. Verkehrsuntersuchung zum geplanten Wohngebiet Elberg in Wetter (Ruhr) im Auftrag der S-Projekt Wetter (Ruhr) GmbH Schlussbericht Oktober 2014 Dipl.-Ing. Christina Knof Dr.-Ing. Frank Weiser Verkehrsuntersuchung

Mehr

Stadt Beschreibung (Deutsch) Beschreibungstext

Stadt Beschreibung (Deutsch) Beschreibungstext Stadt Beschreibung (Deutsch) Beschreibungstext Augsburg Fernbushaltestelle Biberbachstraße, 86154 Augsburg Die Haltestelle des ADAC Postbusses befindet sich am nördlichen Rand Augsburgs im Stadtteil Oberhausen

Mehr

Verkehrsgutachten zum Neubau eines Fachmarktzentrums in Niederpleis, Sankt Augustin

Verkehrsgutachten zum Neubau eines Fachmarktzentrums in Niederpleis, Sankt Augustin Verkehrsgutachten zum Neubau eines Fachmarktzentrums in Niederpleis, Sankt Augustin Dortmund, im Oktober 2012 0 Impressum Verkehrsgutachten Fachmarktzentrum Niederpleis 2 Impressum Auftraggeber: Ten Brinke

Mehr

Fakten & Daten Band 1 Oktober 2004. Mobilität in Nürnberg Die Großstadt unterwegs

Fakten & Daten Band 1 Oktober 2004. Mobilität in Nürnberg Die Großstadt unterwegs Mobilität in Nürnberg Die Großstadt unterwegs Fakten & Daten Band 1 Oktober 2004 Moderne Mobilität das assoziert immer schneller, immer öfter, immer weiter. Doch stimmt das wirklich? Dieser Frage geht

Mehr

Mobilität in Deutschland Datengrundlagen und Berechnung von CO 2 -Emissionen. ifeu-workshop am 26. November 2012 in Frankfurt

Mobilität in Deutschland Datengrundlagen und Berechnung von CO 2 -Emissionen. ifeu-workshop am 26. November 2012 in Frankfurt Mobilität in Deutschland Datengrundlagen und Berechnung von CO 2 -Emissionen ifeu-workshop am 26. November 2012 in Frankfurt Was erwartet Sie? Drei kurze Kapitel - Basismerkmale der Studie Mobilität in

Mehr

Verkehrstechnische Untersuchung zur Erschließung des geplanten Ganzjahresbads in Nienburg / Weser

Verkehrstechnische Untersuchung zur Erschließung des geplanten Ganzjahresbads in Nienburg / Weser nlage zur Begründung des Bebauungsplans Nr. "Hotel am Ganzjahresbad" Verkehrstechnische Untersuchung zur Erschließung des geplanten Ganzjahresbads in Nienburg / Weser uftraggeber: Wirtschaftsbetriebe Stadt

Mehr

SALLER IMMOBILIEN. Häuser - Eigentumswohnungen - Grundstücke - Verkauf - Vermietung - Verwaltung. Angebot Nr.: 5281

SALLER IMMOBILIEN. Häuser - Eigentumswohnungen - Grundstücke - Verkauf - Vermietung - Verwaltung. Angebot Nr.: 5281 Angebot Nr.: 5281 Bonn-Geislar: schönes Sonnengrundstück im Neubaugebiet Liestraße/Geislarstraße/Julius-Palm-Straße! -Beuel-Geislar, Liestraße 36 GRUNDSTÜCK 344,00 m² ERSCHLIESSUNG GRZ / GFZ 0.4 / 0.8

Mehr

Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich

Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich Gutachten-Nr. 2894-11-L2 Messstelle nach 26 und 28 BImSchG IEL GmbH Kirchdorfer Straße 26 26603 Aurich Schalltechnisches

Mehr

Ratingen Ost. D-Rath Mitte. D-Rath. Langenfeld-Berghausen. Langenfeld (Rheinl)

Ratingen Ost. D-Rath Mitte. D-Rath. Langenfeld-Berghausen. Langenfeld (Rheinl) Essen Hbf Fortsetzung (E) (RAT) (E) Langenfeld (Rheinl) 4 Mitte 3 1 Leverkusen-Rheindorf Leverkusen-Küppersteg Mitte Düsseldorf Hbf Hbf Bayerwerk K-Stammheim K-Mülheim K-Buchforst K-Messe/Deutz Köln 3

Mehr

Bern, Gesamtkonzept Galexis AG, Untermattweg 8

Bern, Gesamtkonzept Galexis AG, Untermattweg 8 Bern, Gesamtkonzept Galexis AG, Untermattweg 8 Verkehrsgutachten KONTEXTPLAN AG info@kontextplan.ch www.kontextplan.ch CH-3011 Bern CH-4500 Solothurn Genfergasse 10 Biberiststrasse 24 T +41 (0)31 306 18

Mehr

Verkehrsuntersuchung B 25 OU Dinkelsbühl Fortschreibung auf den Prognosehorizont 2030

Verkehrsuntersuchung B 25 OU Dinkelsbühl Fortschreibung auf den Prognosehorizont 2030 Verkehrsuntersuchung B 25 OU Dinkelsbühl Fortschreibung auf den Prognosehorizont 2030 Verkehrsuntersuchung B 25 OU Dinkelsbühl Fortschreibung auf den Prognosehorizont 2030 Projekt: 3412 Auftraggeber: Staatliches

Mehr

Verkehrsgutachten für den Dortmunder Dialog zum Hafenverkehr. Schlussbericht. im Auftrag der DSW 21. Februar 2015

Verkehrsgutachten für den Dortmunder Dialog zum Hafenverkehr. Schlussbericht. im Auftrag der DSW 21. Februar 2015 Verkehrsgutachten für den Dortmunder Dialog zum Hafenverkehr im Auftrag der DSW 21 Schlussbericht Februar 2015 Dr.-Ing. F. Weiser Dipl.-Ing. D. Lesch Dipl.-Ing. A. Sillus Dipl.-Ing. N. Sauermann Verkehrsgutachten

Mehr

VU Bayernoil-Süd. Verkehrsuntersuchung zum Bebauungs- und Grünordnungsplan Nr. 177 P Bayernoil-Süd

VU Bayernoil-Süd. Verkehrsuntersuchung zum Bebauungs- und Grünordnungsplan Nr. 177 P Bayernoil-Süd Verkehrsuntersuchung zum Bebauungs- und Grünordnungsplan Nr. 177 P Bayernoil-Süd Verkehrsuntersuchung zum Bebauungs- und Grünordnungsplan Nr. 177 P Bayernoil-Süd Im Auftrag der Stadt Ingolstadt Dezember

Mehr

Landeshauptstadt Kiel. Verkehrs- und Erschließungsgutachten

Landeshauptstadt Kiel. Verkehrs- und Erschließungsgutachten Landeshauptstadt Kiel P:\Projekte\\.-VERKEHR\.-GUTACHTEN\.6-Kiel, Verkehr und Erschließung Möbel Kraft\ Bearbeitung\Bericht\6 Endfassung\6-VU, Kiel, Möbel Kraft und Sconto.docx Verkehrs- und Erschließungsgutachten

Mehr

Verlorenen Sekunden auf der Spur. Ampel-Schaltzeiten: DVB wertet Informationen aus.

Verlorenen Sekunden auf der Spur. Ampel-Schaltzeiten: DVB wertet Informationen aus. Verlorenen Sekunden auf der Spur Ampel-Schaltzeiten: DVB wertet Informationen aus. Vorfahrt für den Nahverkehr Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Fahrgäste erwarten von uns, dass wir sie pünktlich mit

Mehr

Verkehrstechnische Untersuchung für einen Einzelhandelsstandort an der Rahmedestraße in Altena. Schlussbericht

Verkehrstechnische Untersuchung für einen Einzelhandelsstandort an der Rahmedestraße in Altena. Schlussbericht Verkehrstechnische Untersuchung für einen Einzelhandelsstandort an der Rahmedestraße in Altena Im Auftrag der Rudolf Kräling Grundstücksgesellschaft mbh, Dortmund Schlussbericht März 2012 Dr.-Ing. Roland

Mehr

Linienführung und Haltestellen Öffentlicher Verkehr

Linienführung und Haltestellen Öffentlicher Verkehr Linienführung und Haltestellen Öffentlicher Verkehr Bushaltestelle Max-Bill-latz > Bus 62, 64,75 Tramhaltestelle Bahnhof Oerlikon Ost > Tram 10,14 > Wendeschlaufe (10) Bushaltestelle Max-Frisch-latz/Bahnhof

Mehr

W-Oberbarmen W-Barmen. Schwelm West. W-Langerfeld. NE-Rheinpark-Center. D-Völklinger Str. NE-Am Kaiser. D-Hamm

W-Oberbarmen W-Barmen. Schwelm West. W-Langerfeld. NE-Rheinpark-Center. D-Völklinger Str. NE-Am Kaiser. D-Hamm Hagen Hbf HA-Wehringhausen Hochdahl (ERK) HA-Heubing Erkrath HA-Westerbauer D-Gerresheim Gevelsberg Hbf Gevelsberg-Knapp D-Flingern Gevelsberg-Kipp Düsseldorf Hbf Gevelsberg West Schwelm D-Bilk D-Friedrichstadt

Mehr

VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN Bebauungsplan 222, Erding Große Kreisstadt Erding

VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN Bebauungsplan 222, Erding Große Kreisstadt Erding VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN Bebauungsplan 222, Erding Große Kreisstadt Erding OPB Projekt Nr.: 23811 Datum: 18.04.2016 Ort: München Version: Bericht OBERMEYER Planen + Beraten GmbH Hauptsitz München:

Mehr

THEMENABEND VERKEHR Straßennetz gesamt - Verkehrszahlen

THEMENABEND VERKEHR Straßennetz gesamt - Verkehrszahlen 1 Straßennetz gesamt - Verkehrszahlen Die Karte zeigt die Verkehrszahlen für die Straßen entsprechend einer Verkehrszählung im April 2008. stadt-raum-planung. Planungsbüro Skorka. TRANSVER GmbH. CIMA GmbH

Mehr

Stadt Twistringen. Verkehrsentwicklungsplan Abschnitt motorisierter Individualverkehr. - Zwischenbericht zur Verkehrsanalyse -

Stadt Twistringen. Verkehrsentwicklungsplan Abschnitt motorisierter Individualverkehr. - Zwischenbericht zur Verkehrsanalyse - Stadt Twistringen Verkehrsentwicklungsplan 2011 Abschnitt motorisierter Individualverkehr - Zwischenbericht zur Verkehrsanalyse - Auftraggeber: Auftragnehmer: Stadt Twistringen Ingenieurgemeinschaft Dr.-Ing.

Mehr

Plangebiet Globus SB-Warenhaus am Alten Leipziger Bahnhof

Plangebiet Globus SB-Warenhaus am Alten Leipziger Bahnhof Landeshauptstadt Dresden Verkehrstechnische Untersuchung Plangebiet Globus SB-Warenhaus am Alten Leipziger Bahnhof Verkehrsgutachten (Überarbeitung) Auftraggeber: HandelsService Sachsen GmbH Könneritzstraße

Mehr

Zeitzuschläge nach Anlage 6 a zu den AVR im Jahr 2015

Zeitzuschläge nach Anlage 6 a zu den AVR im Jahr 2015 dokumentation Zeitzuschläge Zeitzuschläge nach Anlage 6 a zu den AVR im Jahr 2015 Neu jahr a) 0.00 24.00 Uhr Ar beit an Fei er ta gen, die auf ei nen Werktag fal len, mit Frei zeit aus gleich 35 v.h. 1.1.2015

Mehr

Erhebung des grenzüberschreitenden Verkehrs in der österreich-ungarischen Grenzregion

Erhebung des grenzüberschreitenden Verkehrs in der österreich-ungarischen Grenzregion Projekt EMAH Erhebung des grenzüberschreitenden Verkehrs in der österreich-ungarischen Grenzregion Zusammenfassung der Ergebnisse Sowohl die Erhebung des Bahnverkehrs als auch die Untersuchung des Straßenverkehrs

Mehr

Strategien der Stadt- und Verkehrsplanung in der Bauhausstadt Dessau. P. Maurer 1. Nov. 2005

Strategien der Stadt- und Verkehrsplanung in der Bauhausstadt Dessau. P. Maurer 1. Nov. 2005 Strategien der Stadt- und Verkehrsplanung in der Bauhausstadt Dessau Inhalt Bevölkerungsentwicklung Stadtrückbau - Ziele und Strategien Verkehrsplanung und Stadtrückbau Resümee Bevölkerungsentwicklung

Mehr

24.07.2012 UTA Stuttgart 21

24.07.2012 UTA Stuttgart 21 24.07.2012 UTA Stuttgart 21 1 Stuttgart 21 Hauptbahnhof Gutachten 1. Reisendenprognose Untersuchungsgegenstand: Wie viele Reisende sind zu erwarten? Es erfolgt eine Hochrechnung auf die zu erwartenden

Mehr

Verkehrsgutachten zur Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 für das Teilgebiet A, Hohenlindner Straße, Feldkirchen bei München

Verkehrsgutachten zur Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 für das Teilgebiet A, Hohenlindner Straße, Feldkirchen bei München Verkehrsgutachten zur Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 für das Teilgebiet A, Hohenlindner Straße, Feldkirchen bei München München, 16.05. 2013 Inhaltsverzeichnis 20765 / Seite 2/12 1 Aufgabenstellung...

Mehr

und ihre gesamtgesellschaftliche Bedeutung

und ihre gesamtgesellschaftliche Bedeutung 1 Die Entwicklung der Mobilitätskosten oste (bis 2030) und ihre gesamtgesellschaftliche Bedeutung Dr.-Ing. Carsten Sommer WVI Prof. Dr. Wermuth Verkehrsforschung und Infrastrukturplanung GmbH Nordstraße

Mehr

3. Start-/Landebahn am Flughafen München

3. Start-/Landebahn am Flughafen München 3. Start-/Landebahn am Flughafen München Aktueller Sachstand Verkehrsgutachten Sitzung Nachbarschaftsbeirat 0 Verkehrsgutachten 0 1 Anlass und Aufgabenstellung Anlass Bau einer 3. Start- und Landebahn

Mehr

Kanalsanierung Einhardstraße Umgestaltung der Würzburger Straße

Kanalsanierung Einhardstraße Umgestaltung der Würzburger Straße Kanalsanierung Einhardstraße Umgestaltung der Würzburger Straße Informationsgespräch im Forum der Einhardschule am 25. Juni 2013 Ausgangssituation Umgestaltung Würzburger Straße Realisierung 1 Würzburger

Mehr

Verkehrstechnische Untersuchung zur 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 18 An der Autobahn. Schlussbericht. im Auftrag der Gemeinde Niestetal

Verkehrstechnische Untersuchung zur 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 18 An der Autobahn. Schlussbericht. im Auftrag der Gemeinde Niestetal Verkehrstechnische Untersuchung zur 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 18 An der Autobahn im Auftrag der Gemeinde Niestetal Schlussbericht Dezember 2011 Dr.-Ing. Lothar Bondzio Verkehrstechnische Untersuchung

Mehr

Teil 1: Verkehrsplanung

Teil 1: Verkehrsplanung ALLGEMEINE VORGABEN BITTE GEBEN SIE, WENN NICHT ANGEGEBEN, ALLE EINHEITEN MIT AN UND SCHREIBEN SIE IHRE ERGEBNISSE NUR IN DIE FREIEN FELDER. BEACHTEN SIE, DASS NICHT ALLE ZWISCHENSCHRITTE AUF DEN SBLÄTTERN

Mehr