Mietwagenkosten Ausfalldauer, Klassifizierung und Schätzgrundlage (Schwacke 2012) AG Dortmund, Urteil vom , AZ: 420 C 4661/13

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mietwagenkosten Ausfalldauer, Klassifizierung und Schätzgrundlage (Schwacke 2012) AG Dortmund, Urteil vom 11.12.2013, AZ: 420 C 4661/13"

Transkript

1 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 07 Sachverständigenkosten sind bei einem Totalschaden auch im Bagatellschadenbereich erstattungsfähig LG Darmstadt, Urteil vom , AZ: 6 S 34/13 Der vom Geschädigten beauftragte Sachverständige ermittelte Reparaturkosten in Höhe von ca. 400,00, einen Wiederbeschaffungswert von 300,00 und einen Restwert von 20,00. Die Gutachterkosten betrugen 324,28, wovon die eintrittspflichtige Kfz- Haftpflichtversicherung lediglich einen Betrag von 216,00 zahlte.... (weiter auf Seite 2) Fiktive Abrechnung keine pauschale Verweisung auf alternative Reparaturmethode, Verbringungskosten sind erstattungsfähig LG Düsseldorf, Urteil vom , AZ: 14e O 230/12 Ausweislich eines durch die Klägerin eingeholten Schadengutachtens betrugen die Reparaturkosten 4.836,48 netto. Die beklagte Kfz-Haftpflichtversicherung regulierte den Schaden unter Abzug von Verbringungskosten und einer Kürzung der Stundenlöhne unter gleichzeitiger Benennung einer günstigeren, nicht markengebundenen Reparaturmöglichkeit, welche die Instandsetzung zu einer günstigeren Reparaturmethode durchführen könne. (weiter auf Seite 3) Keine weitere Nutzungsausfallentschädigung, wenn Versicherung nicht vor längerer Standzeit gewarnt wird LG Saarbrücken, Urteil vom , AZ: 13 S 123/13 Im vorliegenden Fall gab der Geschädigte am seiner Werkstatt den Auftrag zur Reparatur. Die wollte Werkstatt den Wagen erst nach Erklärung der Kostenübernahme durch die Versicherung oder nach Vorleistung durch den Kunden an diesen herausgeben. Da die Versicherung die Kostenübernahme nicht erklärte, sondern auf die Übersendung der Rechnung wartete, diese sich ihrerseits verzögerte und der Versicherung erst am vorlag, wurden die Reparaturkosten erst am durch die Versicherung gezahlt und der Wagen an den Kunden herausgegeben. (weiter auf Seite 5) Mietwagenkosten Ausfalldauer, Klassifizierung und Schätzgrundlage (Schwacke 2012) AG Dortmund, Urteil vom , AZ: 420 C 4661/13 Das AG Dortmund befasste sich in der vorliegenden Entscheidung mit zahlreichen Problembereichen der Mietwagenklage und entschied überwiegend im Sinne der Geschädigten. (weiter auf Seite 7) Restwertverkauf: Keine Wartefrist auf Angebot der Versicherung AG Neuburg an der Donau, Urteil vom , AZ: 3 C 412/13 Der von der Klägerin beauftragte Sachverständige ermittelte auf dem allgemeinen Markt einen Restwert in Höhe von 700,00, zu dem diese ihr Fahrzeug am veräußerte. Am unterbreitete die regulierungspflichtige Haftpflichtversicherung (Beklagte) der Klägerin ein Restwertangebot in Höhe von 1.600,00, welches sie ihrer Abrechnung auch zugrunde legte. (weiter auf Seite 10)

2 Sachverständigenkosten sind bei einem Totalschaden auch im Bagatellschadenbereich erstattungsfähig LG Darmstadt, Urteil vom , AZ: 6 S 34/13 Hintergrund Der vom Geschädigten beauftragte Sachverständige ermittelte Reparaturkosten in Höhe von ca. 400,00, einen Wiederbeschaffungswert von 300,00 und einen Restwert von 20,00. Die Gutachterkosten betrugen 324,28, wovon die eintrittspflichtige Kfz- Haftpflichtversicherung unter Berufung auf die Schadenminderungspflicht des Geschädigten lediglich einen Betrag von 216,00 zahlte. Die restlichen Gutachterkosten wurden durch den Sachverständigen klageweise geltend gemacht und vom AG Offenbach zunächst mit der Begründung zurückgewiesen, diese Kosten seien nicht erforderlich gewesen. Die hiergegen eingelegte Berufung hatte Erfolg. Aussage Das LG Darmstadt führt aus, dass der Geschädigte bei einem möglichen Totalschaden stets berechtigt ist, ein Sachverständigengutachten zur Beweissicherung einzuholen. Einem Geschädigten ist auch bei einer geringen Schadenhöhe das Risiko, dass der Unfallgegner bzw. dessen Haftpflichtversicherer einen Kostenvoranschlag als unzureichend erachtet, nicht zuzumuten. Im Übrigen hat ein Geschädigter auch bei älteren Fahrzeugen mit hoher Laufleistung stets ein Interesse daran, die Relation zwischen Reparaturschaden und Totalschaden feststellen zu lassen. Diese Werte sind ausschließlich im Rahmen eines Gutachtens zu ermitteln. Einen Verstoß gegen die Schadenminderungspflicht konnte die Kammer daher nicht erkennen. Der Berufung wurde vollumfänglich stattgegeben. Praxis Das LG Darmstadt stellt in seiner Entscheidung klar, dass der Geschädigte einen Gutachter beauftragen darf, wenn sowohl ein Bagatell- als auch ein Totalschaden im Raum stehen. Die eintrittspflichtige Kfz-Haftpflichtversicherung darf die Übernahme der Sachverständigenkosten dann nicht mit dem Verweis auf die Schadenminderungspflicht verweigern. 2 / 10

3 Fiktive Abrechnung keine pauschale Verweisung auf alternative Reparaturmethode, Verbringungskosten sind erstattungsfähig LG Düsseldorf, Urteil vom , AZ: 14e O 230/12 Hintergrund Die Klägerin begehrt von den Beklagten Ersatz des ihr durch einen Verkehrsunfall entstandenen Schadens im Wege fiktiven Schadenersatzes. Ausweislich eines durch die Klägerin eingeholten Schadengutachtens betrugen die Reparaturkosten 4.836,48 netto, für das Schadengutachten stellte der Sachverständige 639,45 in Rechnung. Die beklagte Kfz-Haftpflichtversicherung regulierte den Schaden unter Abzug von 267,80 für Verbringungskosten und 976,70 wegen einer Kürzung der Stundenlöhne unter gleichzeitiger Benennung einer günstigeren, nicht markengebundenen Reparaturmöglichkeit, welche die Instandsetzung zu einer günstigeren Reparaturmethode durchführen könne. Der Klage wurde vollumfänglich stattgegeben. Aussage Das LG Düsseldorf hält den Anspruch des Geschädigten auf Ersatz der in einer markengebundenen Vertragswerkstatt anfallenden Reparaturkosten unabhängig davon, ob der Geschädigte sein Fahrzeug tatsächlich voll, minderwertig oder überhaupt nicht reparieren lässt, für gegeben. Dem Geschädigten muss bei voller Haftung des Schädigers ein möglichst vollständiger Schadenausgleich zukommen. Will der Schädiger bzw. der Haftpflichtversicherer des Schädigers den Geschädigten unter dem Gesichtspunkt der Schadenminderungspflicht auf eine günstigere Reparaturmöglichkeit in einer mühelos und ohne Weiteres zugänglichen freien Fachwerkstatt verweisen, muss der Schädiger darlegen und gegebenenfalls beweisen, dass eine Reparatur in dieser Werkstatt vom Qualitätsstandard her der Reparatur in einer markengebundenen Fachwerkstatt entspricht. Der Geschädigte muss dazu in die Lage versetzt werden, die problemlose Zugänglichkeit sowie die Gleichwertigkeit der alternativ vorgeschlagenen Instandsetzung in einer nicht markengebundenen Fachwerkstatt zu überprüfen. Vorliegend hatte die Beklagte der Klägerin vorprozessual keine hinreichenden Informationen für eine eigene Gleichwertigkeitsprüfung bzw. für eine Überprüfung der Zumutbarkeit der Inanspruchnahme der Verweiswerkstatt zukommen lassen. Lediglich floskelhafte Angaben, es handele sich um einen zertifizierten Meisterbetrieb, der Reparaturen nach den Empfehlungen und Richtlinien der Hersteller unter Verwendung von Originalersatzteilen und unter Berücksichtigung der Herstellergarantie durchführe, sind nicht ausreichend. Es fehlt an Angaben, um welche Zertifizierung (z.b. DEKRA oder EUROGARANT) es sich handelt, welche Erfahrung die Werkstatt mit den zu erledigenden Reparaturarbeiten vorweisen kann, seit wann der Betrieb überhaupt besteht etc. Zudem erfolgte die Verweisung vorliegend nicht mit dem Hinweis auf niedrigere Stundenverrechnungssätze, sondern mit der Aussage, dass der Betrieb zu einer günstigeren Reparaturmethode die Instandsetzung durchführe. Bei unbefangener Lektüre ist dies dahingehend zu verstehen, dass der Referenzbetrieb eine anderen Reparaturmethode als diejenige anwendet, die der Schadengutachter zur fachgerechten Instandsetzung für erforderlich hält. Ohne konkrete Angabe der Reparaturmethode ist dies für den Geschädigten jedoch gänzlich inakzeptabel, zumal Fragen zur Gleichwertigkeit und die Höhe der Stundenverrechnungssätze des Referenzbetriebes ebenfalls völlig offen bleiben. 3 / 10

4 Auch die Entfernung des benannten Betriebes von 26,7 km ist für die Klägerin unzumutbar, während die nächstgelegene Vertragswerkstatt lediglich 3 km vom Wohnort der Klägerin entfernt liegt. Ob ein kostenloser Hol- und Bringservice hieran etwas ändert, ist vorliegend fraglich, da hierüber vorprozessual keine Informationen erfolgten. Auch die Verbringungskosten sind vorliegend voll von der Beklagten zu ersetzen. In sämtlichen Vertragswerkstätten der Region fallen diese Kosten notwendigerweise an. Praxis Das LG Düsseldorf begründet in seiner Entscheidung nachvollziehbar, warum sich ein Geschädigter nicht pauschal auf eine alternative Reparaturmethode verweisen lassen muss und dass eine Entfernung von ca. 26 km zum Referenzbetrieb für den Geschädigten unzumutbar ist. Schließlich hält es Verbringungskosten dann für ersatzfähig, wenn diese Kosten in der Region notwendig und üblich anfallen. 4 / 10

5 Keine weitere Nutzungsausfallentschädigung, wenn Versicherung nicht vor längerer Standzeit gewarnt wird LG Saarbrücken, Urteil vom , AZ: 13 S 123/13 Hintergrund Im vorliegenden Fall gab der Geschädigte am unmittelbar nach dem Unfall seiner Werkstatt den Auftrag zur Reparatur. Angesichts der klaren Haftungslage durfte er davon ausgehen, dass die Abwicklung des Unfallschadens keine weiteren Probleme bereiten würde und er seinen Wagen nach Beendigung der Reparatur am wieder in Empfang nehmen könne. Dies war nicht der Fall, da die Werkstatt den Wagen erst nach Erklärung der Kostenübernahme durch die Versicherung oder nach Vorleistung durch den Kunden an diesen herausgeben wollte. Da die Versicherung die Kostenübernahme nicht erklärte, sondern auf die Übersendung der Rechnung wartete, diese sich ihrerseits verzögerte und der Versicherung erst am vorlag, wurden die Reparaturkosten erst am durch die Versicherung gezahlt und der Wagen an den Kunden herausgegeben. Der Kunde verlangte Nutzungsausfallentschädigung für den Zeitraum vom bis Aussage Wie erstinstanzlich bereits das AG Saarbrücken lehnte auch das LG Saarbrücken eine weitere Nutzungsausfallentschädigung ab. Dabei stellte das Gericht vor allem darauf ab, dass der Geschädigte die Versicherung vor der längeren Standzeit hätte warnen müssen: b) Die Frage bedarf indes keiner Entscheidung. Denn die Beklagten haben den Anspruch auf Nutzungsausfallentschädigung für den Zeitraum des reparaturbedingten Ausfalls des Fahrzeugs anerkannt und für den darüber hinausgehenden Zeitraum kann die Klägerin Nutzungsausfallentschädigung nicht beanspruchen, weil sie diese Ausfallzeiten selbst dann zu verantworten hat, wenn ihr eine Finanzierung der Werkstattrechnung nicht möglich gewesen wäre. aa) Dem Haftpflichtversicherer des Unfallgegners steht ein bestimmter Prüfungszeitraum für seine Regulierungsentscheidung zu (vgl. Kammer, Urteil vom S 157/09 - m.w.n. mit Anm. Nugel, jurispr-verkr 22/2009 Anm. 3). Der Geschädigte darf vor Ablauf dieser Prüfungsfrist nicht auf eine vorzeitige Ersatzleistung des Versicherers vertrauen; der Versicherer darf vielmehr davon ausgehen, seine Prüfungsfrist ausschöpfen zu können, ohne dass weitere Nachteile zu befürchten sind. Droht gleichwohl eine Erhöhung des Schadens, weil dem Geschädigten ausreichende Mittel zur Einlösung des Fahrzeuges nicht zur Verfügung stehen, hat der Geschädigte den gegnerischen Haftpflichtversicherer hierauf hinzuweisen (vgl. Kammer, Urteil vom aao m.w.n.). Ansonsten handelt er seiner Schadensminderungspflicht nach 254 BGB zuwider (vgl. OLG Celle VersR 1980, 633; OLG Karlsruhe, VersR 2012, 590; OLG Düsseldorf, VersR 2012, 120; Kammer; Urteil vom aao; jeweils m.w.n.). Davon ist hier auszugehen. bb) Die Klägerin hat es versäumt, die Beklagte bereits bei Erteilung des Reparaturauftrages auf ihre fehlende Liquidität hinzuweisen, obwohl sie damit rechnen musste, dass sie nicht in der Lage sein würde, die durch die Reparatur anfallenden Kosten bezahlen zu können, und die Reparaturwerkstatt bis zur Bezahlung ihrer Kosten das Fahrzeug zurückbehalten würde. Dieser Verstoß der Klägerin gegen ihre Schadensminderungspflicht ist auch ursächlich geworden. Hätte die Klägerin nämlich ihrer Hinweispflicht Genüge getan, so ist davon auszugehen, dass die Beklagte - wie 5 / 10

6 deren späteres Regulierungsverhalten belegt - innerhalb der Reparaturzeit den Schaden abgerechnet und die Klägerin damit in die Lage versetzt hätte, das Fahrzeug nach der Reparatur sofort abzuholen. Praxis In der Regel setzt eine Nutzungsausfallentschädigung für die Standzeit nach abgeschlossener Reparatur voraus, 1. dass der Geschädigte nachweist, dass er die Reparatur nicht aus eigenen Mitteln hätte vorfinanzieren können, 2. dass die Versicherung darauf hingewiesen wurde, dass die Werkstatt den Wagen ohne Kostenübernahme nicht herausgibt. 6 / 10

7 Mietwagenkosten Ausfalldauer, Klassifizierung und Schätzgrundlage (Schwacke 2012) AG Dortmund, Urteil vom , AZ: 420 C 4661/13 Hintergrund Das AG Dortmund befasste sich in der vorliegenden Entscheidung mit zahlreichen Problembereichen der Mietwagenklage und entschied überwiegend im Sinne der Geschädigten. Diese verunfallte am in Haan. Verklagt wurde die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallgegners, deren Eintrittspflichtkeit dem Grunde nach zu 100 % feststand. Strittig waren die Höhe der erforderlichen Mietwagenkosten sowie die Anmietdauer. Außerdem behauptete die Beklagte, aufgrund des Umstandes, dass das Fahrzeug der Unfallgegnerin zum Unfallzeitpunkt knapp 15 Jahre alt gewesen war, hätte die Klägerin lediglich Anspruch auf ein deutlich klassenniedrigeres Fahrzeug gehabt. Der nach dem Unfall offensichtlich nicht mehr verkehrssichere Pkw der Klägerin (Fahrzeugklasse 4) wurde am von einem Sachverständigen im Auftrag der Klägerin begutachtet. Dieser ermittelte Nettoreparaturkosten in Höhe von 7.184,87 und einen Wiederbeschaffungswert in Höhe von 750,00. Als Wiederbeschaffungsdauer wurden durch den Gutachter neun Werktage prognostiziert. Der Autovermieter berechnete mit Rechnung vom für 19 Anmiettage insgesamt 2.731,60. Die Beklagte bezahlte lediglich 1.356,32 und bestritt sowohl die Höhe der geltend gemachten Mietwagenkosten wie auch die Anmietdauer. Im Hinblick auf die Anmietdauer hätte die Klägerin sich auf die vom Sachverständigen ermittelte Wiederbeschaffungsdauer beschränken müssen. Es sei auch für einen Laien erkennbar gewesen, dass ein Totalschaden vorläge. Die Klägerin hätte sich bereits unmittelbar nach dem Unfall um einen Ersatzwagen bemühen müssen. Außerdem hätte die Klägerin aufgrund des Alters Ihres Fahrzeuges nur Anspruch auf ein Fahrzeug der Klasse 1 gehabt. Das AG Dortmund sah dies allerdings anders und sprach weitere Mietwagenkosten in Höhe von 716,91 zu. Aussage Zunächst klärte das AG Dortmund die Frage der zulässigen Schätzgrundlage. Gemäß der ständigen Rechtsprechung der Berufungskammer des LG Dortmund (4. Kammer) seien die erforderlichen Mietwagenkosten anhand des maßgeblichen Schwacke-Automietpreisspiegels zu schätzen. Allerdings entschied die Berufungskammer beim LG Dortmund in einer Entscheidung vom (AZ: 4 S 93/12) offensichtlich einmal gegen den Schwacke- Automietpreisspiegel. Das AG Dortmund lehnte allerdings diese Einzelfallentscheidung ab und führte hierzu aus, dass das LG Dortmund in dieser Entscheidung lediglich Bedenken gegen die Tabelle des Fraunhofer IAO geäußert hätte, sodass nicht nachvollziehbar sei, weshalb die Schwacke-Liste nicht mehr als taugliche Schätzungsgrundlage angesehen werden würde. Das AG Dortmund ermittelte sodann die erforderlichen Mietwagenkosten anhand des Schwacke-Automietpreisspiegels 2012 und schätzte klassengleich anhand der Klasse des verunfallten Fahrzeugs. Herangezogen wurden die Mehrtagespauschalen und vom so gewonnenen Ergebnis wurde ein Eigenersparnisabzug in Höhe von 10 % vorgenommen. 7 / 10

8 Aufgrund der Unfallbezogenheit der Anmietung noch am Tage des Unfalls gewährte das AG Dortmund auch einen pauschalen Aufschlag auf den Normaltarif in Höhe von 20 %. Weiterhin sprach das AG Dortmund die zusätzlichen Kosten für die Vollkaskoversicherung, die Zustellung und Abholung des Mietwagens sowie für einen Zusatzfahrer bzw. Winterreifen zu. Trotz des hohen Fahrzeugalters des verunfallten Pkw lehnte das AG Dortmund es ab, die Klägerin auf eine niedrigere Fahrzeugklasse bei der Anmietung zu verweisen. Hierzu führte das AG Dortmund wörtlich aus: Zwar handelt es sich bei dem Pkw der Klägerin um einen alten Pkw. Gleichwohl ist eine Herabstufung nicht vorzunehmen, da der Geschädigte unter anderem nicht in der Lage ist, einen dem Alter seines Pkws entsprechenden Pkw anzumieten. Vielmehr handelt es sich bei-mietwagen grundsätzlich um neuwertige Fahrzeuge. Da die Notwendigkeit der Anmietung dem Geschädigten durch den Schädiger aufgezwungen wird, besteht keinerlei Anlass dafür, ihn in tatsächlicher oder finanzieller Hinsicht für den Umstand einstehen zu lassen, dass er ein seinem Fahrzeug vergleichbares altes Modell nicht anmieten kann (vgl. OLG Dresden, MRW 2012, 51 f.; OLG Hamm, Urteil vom , Az. 13 U 149/99). Im Hinblick auf die Anmietdauer sah das AG Dortmund einen Zeitraum von 15 Tagen als gerechtfertigt an. Die Klägerin habe sich hier nicht unmittelbar nach dem Unfall auf die Suche nach einem Ersatzfahrzeug begeben müssen. Sie habe vielmehr den Eingang des Gutachtens vom abwarten dürfen. Hierzu führt das AG Dortmund Folgendes aus: Erst durch die Ermittlung des Wiederbeschaffungswertes war die Klägerin in der Lage, sich Gedanken darüber zu machen, wie viel ein neuer Pkw kosten darf. Praxis Das Urteil des AG Dortmund ist äußerst praxisrelevant und zitierfähig. Zunächst wendet sich das AG Dortmund ausdrücklich gegen eine Einzelfallentscheidung des LG Dortmund (Berufungskammer), in welcher offensichtlich der Schwacke-Automietpreisspiegel als Schätzgrundlage abgelehnt wurde. Das AG Dortmund setzte sich mit dieser Entscheidung auseinander und stellte fest, dass nicht ausreichend stichhaltige Argumente für dieses Abweichen von der ständigen Rechtsprechung des LG Dortmund angeführt wurden. Das AG Dortmund verblieb demnach bei der bewährten Schätzgrundlage des Schwacke- Automietpreisspiegels. Wichtig ist auch die Aussage des AG Dortmund zur Berechtigung des Geschädigten, dass Vorliegen des Sachverständigengutachtens abzuwarten. Dies gilt selbst dann, wenn unmittelbar nach dem Unfall eigentlich klar ist, dass es sich um einen Totalschaden handelt. Hier argumentieren die Versicherer regelmäßig, der Geschädigte müsse sich sofort auf die Suche nach einem Ersatzwagen begeben, um dahingehend auch den Ausfallzeitraum möglichst gering zu halten. Diese Ansicht übersieht allerdings, dass sich aus dem Gutachten nicht nur ergibt, ob ein Totalschaden vorliegt, sondern auch in welcher Höhe der Geschädigte Schadenersatz erhält. Nur wenn allerdings dem Geschädigten die genauen Zahlen bekannt sind, kann er im Hinblick auf eine Ersatzbeschaffung kalkulieren. Somit sind auch bei einem sofort erkennbaren Totalschaden grundsätzlich diejenigen Tage dem Ausfallzeitraum hinzuzurechnen, welche bei 8 / 10

9 üblichem Gang der Dinge vergehen, bis das Sachverständigengutachten dem Geschädigten vorliegt. Dies gilt selbstverständlich nur in dem Fall, in welchem das Fahrzeug des Geschädigten auch fahruntüchtig ist. In der Praxis wird dies häufig verkannt und die Möglichkeiten der Anmietung eines Ersatzwagens nicht vollständig ausgeschöpft. Auch hier gilt, dass den Geschädigten auch beim vermeintlich eindeutigen Verkehrsunfall anwaltliche Hilfe anzuraten ist. 9 / 10

10 Restwertverkauf: Keine Wartefrist auf Angebot der Versicherung AG Neuburg an der Donau, Urteil vom , AZ: 3 C 412/13 Hintergrund In dem vor dem AG Neuburg an der Donau verhandelten Fall machte die Klägerin restliche Schadenersatzansprüche aus einem von ihr nicht verschuldeten Verkehrsunfall geltend. Der von ihr beauftragte Sachverständige ermittelte auf dem allgemeinen Markt einen Restwert in Höhe von 700,00, zu dem die Klägerin ihr Fahrzeug am veräußerte. Am unterbreitete die regulierungspflichtige Haftpflichtversicherung (Beklagte) der Klägerin ein Restwertangebot in Höhe von 1.600,00, welches sie ihrer Abrechnung auch zugrunde legte. Die Klägerin begehrt nunmehr die Differenz in Höhe von 900,00. Aussage Das AG Neuburg an der Donau entschied: Zu Recht. Es legte seinem Urteil die vom BGH aufgestellten Grundsätze zugrunde, wonach der Geschädigte grundsätzlich das Recht hat, sein Fahrzeug zu dem in einem Gutachten genannten Höchstgebot zu veräußern, vorausgesetzt, das Gutachten lässt eine ordnungsgemäße Restwertermittlung erkennen und es liegt zum Zeitpunkt des Verkaufs kein höheres Gebot vor, dass sich vom Geschädigten ohne weitere Mühe realisieren lässt. Keinesfalls müsse sich der Geschädigte bei der Schadenbehebung die von der regulierungspflichtigen Haftpflichtversicherung gewünschten Verwertungsmodalitäten aufzwingen lassen. Dies wäre jedoch der Fall, müsste der Geschädigte eine gewisse Zeit abwarten, ob die Versicherung eventuell noch ein anderes Restwertangebot unterbreitet. Praxis Grundsätzlich darf der Geschädigte seiner Schadenberechnung den Restwert zugrunde legen, den ein Sachverständiger am regionalen Markt ermittelt hat. Er muss nicht warten, bis die regulierungspflichtige Haftpflichtversicherung ein höheres Restwertangebot unterbreitet hat. 10 / 10

Keine Verweisung auf günstigere Reparaturmöglichkeit ohne Angaben zur Gleichwertigkeit AG Düsseldorf, Urteil vom 31.03.2014, AZ: 44 C 6886/13

Keine Verweisung auf günstigere Reparaturmöglichkeit ohne Angaben zur Gleichwertigkeit AG Düsseldorf, Urteil vom 31.03.2014, AZ: 44 C 6886/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 25 LG Köln bestätigt Schwacke in der Berufung LG Köln, Urteil vom 27.05.2014, AZ: 11 S 252/13 Die Klägerin (Autovermietung) machte aus abgetretenem Recht erstinstanzlich vor

Mehr

Verlust der Garantie auch bei Unkenntnis über Wartungsintervalle OLG Düsseldorf, Urteil vom 04.12.2013, AZ: I-3 U 8/13

Verlust der Garantie auch bei Unkenntnis über Wartungsintervalle OLG Düsseldorf, Urteil vom 04.12.2013, AZ: I-3 U 8/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 18 Verlust der Garantie auch bei Unkenntnis über Wartungsintervalle OLG Düsseldorf, Urteil vom 04.12.2013, AZ: I-3 U 8/13 Es ist mittlerweile allgemein üblich, die Einhaltung

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 13. Juli 2010 Böhringer-Mangold, Justizamtsinspektorin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 13. Juli 2010 Böhringer-Mangold, Justizamtsinspektorin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VI ZR 259/09 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 13. Juli 2010 Böhringer-Mangold, Justizamtsinspektorin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk:

Mehr

Mietwagenkosten - Schwacke vor allem im ländlichen Raum überlegen AG Rosenheim, Urteil vom 25.10.2013, AZ: 15 C 1439/13

Mietwagenkosten - Schwacke vor allem im ländlichen Raum überlegen AG Rosenheim, Urteil vom 25.10.2013, AZ: 15 C 1439/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2013 / KW 50 Prognoserisiko im 130 %-Fall gilt auch bei Mietwagenkosten LG Köln, Urteil vom 30.04.2013, AZ: 11 S 290/12 Vorliegend entschied sich der Kläger für eine Reparatur seines

Mehr

Fehlendes Impressum bei XING stellt nicht immer einen Wettbewerbsverstoß dar LG Dortmund, Urteil vom 14.05.2013, AZ: 5 O 107/14

Fehlendes Impressum bei XING stellt nicht immer einen Wettbewerbsverstoß dar LG Dortmund, Urteil vom 14.05.2013, AZ: 5 O 107/14 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 31 Fehlendes Impressum bei XING stellt nicht immer einen Wettbewerbsverstoß dar LG Dortmund, Urteil vom 14.05.2013, AZ: 5 O 107/14 Vorliegend ging es um einen Verstoß gegen

Mehr

BVSK-Information für Kfz-Sachverständige und Rechtsanwälte

BVSK-Information für Kfz-Sachverständige und Rechtsanwälte BVSK-Information für Kfz-Sachverständige und Rechtsanwälte Regulierungsverhalten der Allianz unter Bezugnahme auf die so genannte Porscheentscheidung des Bundesgerichtshofes vom 29. 04. 2003 Die Allianz

Mehr

Zur Erstattungsfähigkeit der Sachverständigen- und Nebenkosten eines Gutachtens LG Bonn, Urteil vom 18.09.2013, AZ: 5 S 26/13

Zur Erstattungsfähigkeit der Sachverständigen- und Nebenkosten eines Gutachtens LG Bonn, Urteil vom 18.09.2013, AZ: 5 S 26/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2013 / KW 47 Zur Erstattungsfähigkeit der Sachverständigen- und Nebenkosten eines Gutachtens LG Bonn, Urteil vom 18.09.2013, AZ: 5 S 26/13 Das AG Bonn hatte dem Kläger in der Vorinstanz

Mehr

Keine Informationspflichten und Wartefristen bei Restwertverkauf LG Kaiserslautern, Urteil vom 15.10.2013, AZ: 2 O 783/12

Keine Informationspflichten und Wartefristen bei Restwertverkauf LG Kaiserslautern, Urteil vom 15.10.2013, AZ: 2 O 783/12 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 06 Rechtsmissbräuchliche Abmahnungen OLG Nürnberg, Urteil vom 03.12.2013, AZ: 3 U 348/13 Zwischen dem 08.08.2012 und 16.08.2012 verschickte ein Unternehmen vertreten durch

Mehr

BVSK-Information für Kfz-Reparaturbetriebe / Autofahrer / Rechtsanwälte

BVSK-Information für Kfz-Reparaturbetriebe / Autofahrer / Rechtsanwälte BVSK-Information für Kfz-Reparaturbetriebe / Autofahrer / Rechtsanwälte Fälle zur 130 %-Grenze Vorbemerkung Die Abrechnung im Rahmen der so genannten 130 %-Grenze gehört zu den Besonderheiten des deutschen

Mehr

ARTIKEL FÜR AVE VON JOHANNES STEINMANN

ARTIKEL FÜR AVE VON JOHANNES STEINMANN Abtretung von Schadenersatzansprüchen des Geschädigten aus einem Verkehrsunfall gegen den Schädiger und dessen Kfz-Haftpflichtversicherung zur Sicherung des Anspruchs des Sachverständigen auf Ersatz der

Mehr

Aussage Das OLG Frankfurt gab jedoch der Unterlassungsklage statt und bejahte einen Verstoß gegen die Kennzeichnungspflicht nach der Pkw-EnVKV.

Aussage Das OLG Frankfurt gab jedoch der Unterlassungsklage statt und bejahte einen Verstoß gegen die Kennzeichnungspflicht nach der Pkw-EnVKV. BVSK-RECHT AKTUELL 2015 / KW 10 Auch Werbung für ein noch nicht verkäufliches Fahrzeug muss Verbrauchsangaben nach der Pkw-EnVKV enthalten OLG Frankfurt, Beschluss vom 24.04.2014, AZ: 6 U 10/14 Das OLG

Mehr

Beitrag auf Facebook stellt auch Werbung dar OLG Frankfurt/ Main, Beschluss vom 19.11.2013, AZ: 14 U 188/13

Beitrag auf Facebook stellt auch Werbung dar OLG Frankfurt/ Main, Beschluss vom 19.11.2013, AZ: 14 U 188/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2015 / KW 09 Beitrag auf Facebook stellt auch Werbung dar OLG Frankfurt/ Main, Beschluss vom 19.11.2013, AZ: 14 U 188/13 Der Kläger nimmt die Beklagte auf Zahlung einer vereinbarten

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VI ZR 398/02 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 29. April 2003 Böhringer-Mangold, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk:

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 21. November 2007 Küpferle, Justizamtsinspektorin als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 21. November 2007 Küpferle, Justizamtsinspektorin als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES XII ZR 15/06 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 21. November 2007 Küpferle, Justizamtsinspektorin als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle - 2 - Der XII. Zivilsenat

Mehr

Zwei falsche Mietpreisspiegel bilden im Durchschnitt den richtigen Wert ab OLG Köln, Urteil vom 01.08.2013, AZ: 15 U 09/12

Zwei falsche Mietpreisspiegel bilden im Durchschnitt den richtigen Wert ab OLG Köln, Urteil vom 01.08.2013, AZ: 15 U 09/12 BVSK-RECHT AKTUELL 2013 / KW 43 Kfz-Leasing: Händler hat Recht auf Verweigerung der Nachbesserung BGH, Urteil vom 16.10.2013, AZ: VIII ZR 273/12 Der BGH hatte als Revisionsinstanz über einen Sachverhalt

Mehr

Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte in Flensburg gibt.

Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte in Flensburg gibt. Auto Unfall und Punkte in Flensburg als Folge: Punkte Flensburg Autounfall - Wählen Sie links Ihr Thema aus! Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte

Mehr

Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun?

Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun? Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun? Die Zahl ist erschreckend: Auf Deutschlands Straßen kracht es täglich mehr als 5.800 Mal. Das sind auf ein Jahr gerechnet 2,1 Millionen Unfälle mit Sachschäden. Demzufolge

Mehr

Haftung des Betreibers einer Kfz-Waschanlage für Schäden am Fahrzeug AG Berlin-Charlottenburg, Urteil vom 03.03.2014, AZ: 237 C 288/13

Haftung des Betreibers einer Kfz-Waschanlage für Schäden am Fahrzeug AG Berlin-Charlottenburg, Urteil vom 03.03.2014, AZ: 237 C 288/13 BVSK-RECHT AKTUELL 2015 / KW 12 Haftung des Betreibers einer Kfz-Waschanlage für Schäden am Fahrzeug AG Berlin-Charlottenburg, Urteil vom 03.03.2014, AZ: 237 C 288/13 Der Kläger von Beruf Kfz-Sachverständiger

Mehr

Rechtsdienst. Fiktive Abrechnung Sonderproblem UPE-Aufschläge, Verbringungs-, Richtwinkelsatz-, Beilackierungs-, Entsorgungs- und Reinigungskosten

Rechtsdienst. Fiktive Abrechnung Sonderproblem UPE-Aufschläge, Verbringungs-, Richtwinkelsatz-, Beilackierungs-, Entsorgungs- und Reinigungskosten Rechtsdienst Sonderausgabe Fiktive Abrechnung Sonderproblem UPE-Aufschläge, Verbringungs-, Richtwinkelsatz-, Beilackierungs-, Entsorgungs- und Reinigungskosten Stand: Mai 2015 (aktualisiert) autorechtaktuell.de

Mehr

BGH Urteil vom 20.10.2009 Aktenzeichen: VI ZR 53/09

BGH Urteil vom 20.10.2009 Aktenzeichen: VI ZR 53/09 Die jüngere Rechtsprechung zur Höhe der Reparaturkosten in einigen Urteilen näher Stellung genommen. Diese Rechtsprechung zeigt, dass die wiederholten Angriffe der Versicherungswirtschaft gegen das Porsche-Urteil

Mehr

Merkblatt Verkehrsunfall

Merkblatt Verkehrsunfall An alle die Informationen anlässlich eines Verkehrsunfalls benötigen Schwabmünchen, den heutigen Tag Unser A. z. : Ihre Interessenvertretung Hier Merkblatt für : Verhaltenspflichten bei Verkehrsunfall:

Mehr

Erstattungsfähigkeit von Stellungnahmen zu Prüfberichten (inkl. Musterschreiben)

Erstattungsfähigkeit von Stellungnahmen zu Prüfberichten (inkl. Musterschreiben) BVSK-Rechtsdienst Ausgabe 74/2008 Sonderausgabe Erstattungsfähigkeit von Stellungnahmen zu Prüfberichten (inkl. Musterschreiben) Stand: August 2008 Eine Information des: Bundesverbandes der freiberuflichen

Mehr

Abrechnung fiktiver Reparaturkosten: Stundenverrechnungssätze, UPE-Aufschläge und Verbringungskosten

Abrechnung fiktiver Reparaturkosten: Stundenverrechnungssätze, UPE-Aufschläge und Verbringungskosten Checkliste Abrechnung fiktiver Reparaturkosten: Stundenverrechnungssätze, UPE-Aufschläge und Verbringungskosten 1. Die Ausgangslage Ein Sachverständiger, der nach einem Haftpfl ichtschaden von einem reparaturwilligen

Mehr

Allgemeine Hinweise beim Verkehrsunfall

Allgemeine Hinweise beim Verkehrsunfall Allgemeine Hinweise beim Verkehrsunfall Statistisch gesehen besteht für Sie das Risiko, alle 7 Jahre in einen Verkehrsunfall verwickelt zu werden. Wissen Sie, wie Sie sich nach einem Verkehrsunfall richtig

Mehr

Fehlender Aschenbecher bei 135.000,00 -Fahrzeug berechtigt zum Rücktritt vom Kauf OLG Oldenburg, Urteil vom 10.03.2015, AZ: 13 U 73/14

Fehlender Aschenbecher bei 135.000,00 -Fahrzeug berechtigt zum Rücktritt vom Kauf OLG Oldenburg, Urteil vom 10.03.2015, AZ: 13 U 73/14 BVSK-RECHT AKTUELL 2015 / KW 13 Fehlender Aschenbecher bei 135.000,00 -Fahrzeug berechtigt zum Rücktritt vom Kauf OLG Oldenburg, Urteil vom 10.03.2015, AZ: 13 U 73/14 Im Falle, welchen das OLG Oldenburg

Mehr

10 Fragen und Antworten rund um den Unfall

10 Fragen und Antworten rund um den Unfall 10 Fragen und Antworten rund um den Unfall 1. Wozu braucht man überhaupt einen Kfz-Sachverständigen? 2. Wer kommt für die Kosten des Gutachters auf? 3. Gibt es Ausnahmen von dieser Kostentragungspflicht?

Mehr

Berechnung der Gebrauchsvorteile bei Rückabwicklung eines Kaufvertrages LG Hamburg, Urteil vom 28.06.2013, AZ: 320 S 142/12

Berechnung der Gebrauchsvorteile bei Rückabwicklung eines Kaufvertrages LG Hamburg, Urteil vom 28.06.2013, AZ: 320 S 142/12 BVSK-RECHT AKTUELL 2014 / KW 05 Internetauktion Verkauf eines Fahrzeugmotors BGH, Urteil vom 08.01.2014, AZ: VIII ZR 63/13 Der Beklagte bot Ende Dezember 2011 auf ebay einen Fahrzeugmotor zum Verkauf an.

Mehr

BOOKLET NR.4 UNFALL KANZLEI KRAHMER RECHTSANWALTSKANZLEI 1 ZUM INHALT

BOOKLET NR.4 UNFALL KANZLEI KRAHMER RECHTSANWALTSKANZLEI 1 ZUM INHALT BOOKLET NR.4 UNFALL KANZLEI KRAHMER RECHTSANWALTSKANZLEI 1 10 WICHTIGE PUNKTE NACH EINEM UNFALL STEFANIE KRAHMER RECHTSANWÄLTIN 2 3 INHALT Punkt 1 Rechtsanwalt S. 6 Punkt 2 Kfz-Sachverständiger des Vertrauens

Mehr

VERKEHRSUNFALL und KFZ-GEWERBE

VERKEHRSUNFALL und KFZ-GEWERBE HOLZTRATTNER ANWALTSKAN Z LEI SCHMID VERKEHRSUNFALL und KFZ-GEWERBE Rechtsanwalt Wolfgang Schmid Fachanwalt für Verkehrsrecht Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im DAV Otto-Wagner-Straße 2

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VI ZR 393/02 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 29. April 2003 Böhringer-Mangold, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk:

Mehr

Schadensberechnung nach Verkehrsunfall

Schadensberechnung nach Verkehrsunfall Schadensberechnung nach Verkehrsunfall Dr. Christian Lucas Bei Verkehrsunfällen mit Sachschaden stellt sich neben der Frage nach der Haftungsquote regelmäßig die Frage, welcher Schaden überhaupt ersatzfähig

Mehr

Wie weit reichen die Regiemöglichkeiten der Versicherung des Schädigers? - Unf...

Wie weit reichen die Regiemöglichkeiten der Versicherung des Schädigers? - Unf... Seite 1 von 7 Schadensteuerung Wie weit reichen die Regiemöglichkeiten der Versicherung des Schädigers? Die Versicherer werden das muss man als organisatorische Leistung durchaus anerkennen immer schneller

Mehr

HWP- Unfallabwicklungs- Service

HWP- Unfallabwicklungs- Service HWP- Unfallabwicklungs- Service Kanzlei Aalen Wilhelmstraße 7 73433 Aalen Tel. 07361-77600 Fax. 07361-78647 Kanzlei Dinkelsbühl Luitpoldstraße 2 91550 Dinkelsbühl Tel. 09851-552 360 Fax.09851-552 362 Kanzlei

Mehr

Mietwagenkostenersatz

Mietwagenkostenersatz Mitgliedermitteilung für Vertragsanwälte Nr. I.3/2012 Wk Mietwagenkostenersatz 1. Voraussetzungen Der Geschädigte hat gegenüber dem Unfallverursacher und dessen Haftpflichtversicherung einen Anspruch auf

Mehr

Diese Regelung wirkt sich vor allem bei der Abrechnung von Totalschadenfällen aus. Das Ergebnis der Totalschadenabrechnung ist dabei abhängig davon,

Diese Regelung wirkt sich vor allem bei der Abrechnung von Totalschadenfällen aus. Das Ergebnis der Totalschadenabrechnung ist dabei abhängig davon, Die Mehrwertsteuer in der Totalschadenabrechnung I. Ausgangspunkt Ausgangspunkt ist 249 Abs. 2 Satz 2 BGB: Bei der Beschädigung einer Sache schließt der nach Satz 1 erforderliche Geldbetrag die Umsatzsteuer

Mehr

Ansprüche an die gegnerische Versicherung

Ansprüche an die gegnerische Versicherung Seite - 1 - Ansprüche an die gegnerische Versicherung Durch einen Autounfall können sich für Sie diverse Ansprüche gegen die gegnerische Versicherung ergeben, die jedoch nur erstattet werden, wenn Sie

Mehr

Mandantenmerkblatt Verkehrsunfall praktische Hinweise (Stand: 05.06.2011)

Mandantenmerkblatt Verkehrsunfall praktische Hinweise (Stand: 05.06.2011) Büroanschrift: Wittener Str. 56, 44575 Castrop-Rauxel Tel.: 02305 / 92348-0 Fax: 02305 / 92348-99 Email: kanzlei@dr-fahnenschmidt.de Mandantenmerkblatt Verkehrsunfall praktische Hinweise (Stand: 05.06.2011)

Mehr

Im Namen des Volkes Urteil

Im Namen des Volkes Urteil 2/23 0 99/12 Landgericht Frankfurt/M Lt. Protokoll ver~ü"qdej am_27.920i2 W~zef; JAe ~ als U.d.G. Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit des Herrn Klägers, - Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt

Mehr

Abschrift. Amtsgericht Bochum IM NAMEN DES VOLKES. Urteil. ln dem Rechtsstreit. gegen

Abschrift. Amtsgericht Bochum IM NAMEN DES VOLKES. Urteil. ln dem Rechtsstreit. gegen 75C218/13 Abschrift 3 0. JAN.. 2014 SCHVIb~d\i{.l RECHTSANWÄLTE Amtsgericht Bochum IM NAMEN DES VOLKES Urteil ln dem Rechtsstreit Klägerin, Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt Schwarz, Herzog-Georg-Str.

Mehr

Den Kunden beraten oder verraten? Umfang, Risiken und Haftung bei der Unfallabwicklung

Den Kunden beraten oder verraten? Umfang, Risiken und Haftung bei der Unfallabwicklung Den Kunden beraten oder verraten? Umfang, Risiken und Haftung bei der Unfallabwicklung Kanzleiveranstaltung am 24. März 2009 Referenten: Mitglied der ARGE Versicherungsrecht im DAV Dipl.-Ing. (FH) Andreas

Mehr

BVSK-Rechtsdienst. Ausgabe 94/2014. Sonderausgabe. Zur Erstattungsfähigkeit von Sachverständigenkosten

BVSK-Rechtsdienst. Ausgabe 94/2014. Sonderausgabe. Zur Erstattungsfähigkeit von Sachverständigenkosten BVSK-Rechtsdienst Ausgabe 94/2014 Sonderausgabe Zur Erstattungsfähigkeit von Sachverständigenkosten Stand: Juni 2014 3 Inhalt: Seite Erstattungsfähigkeit der Kosten eines Sachverständigengutachtens BGH,

Mehr

Rechtsdienst. Die aktuelle Restwertrechtsprechung. Stand: April 2015 (aktualisiert)

Rechtsdienst. Die aktuelle Restwertrechtsprechung. Stand: April 2015 (aktualisiert) Rechtsdienst Sonderausgabe Die aktuelle Restwertrechtsprechung Stand: April 2015 (aktualisiert) autorechtaktuell.de GmbH & Co. KG Menzelstraße 5 14467 Potsdam Tel. 0331-24 34 10 30 Fax 0331-24 34 10 40

Mehr

Wertminderung. Ruhkopf/Sahm 10% - 30% 31% - 60% 61% - 90% Zulassungsjahr 1 5% 6% 7% Zulassungsjahr 2 4% 5% 6% Zulassungsjahr 3 3% 4% 5% Wertminderung

Wertminderung. Ruhkopf/Sahm 10% - 30% 31% - 60% 61% - 90% Zulassungsjahr 1 5% 6% 7% Zulassungsjahr 2 4% 5% 6% Zulassungsjahr 3 3% 4% 5% Wertminderung Wertminderung Wurde ein Fahrzeug bei einem Autounfall beschädigt, muss der Eigentümer diese Tatsache bei einem Weiterverkauf des Kraftfahrzeugs offen legen. Selbst wenn das Fahrzeug nach dem Autounfall

Mehr

I h r e R e c h t e n a c h e i n e m V e r k e h r s u n f a l l

I h r e R e c h t e n a c h e i n e m V e r k e h r s u n f a l l I h r e R e c h t e n a c h e i n e m V e r k e h r s u n f a l l (verfaßt von Rechtsanwalt Joachim Müller) Teil 1 - Schadensersatz I Einleitung Der Verkehrsunfall steht im Mittelpunkt vieler zivilrechtlicher

Mehr

BVSK-Rechtsdienst. Ausgabe 80/2013. Sonderausgabe. Die aktuelle Restwertrechtsprechung. Stand: Juli 2013 (aktualisiert)

BVSK-Rechtsdienst. Ausgabe 80/2013. Sonderausgabe. Die aktuelle Restwertrechtsprechung. Stand: Juli 2013 (aktualisiert) BVSK-Rechtsdienst Ausgabe 80/2013 Sonderausgabe Die aktuelle Restwertrechtsprechung Stand: Juli 2013 (aktualisiert) Eine Information des: Bundesverbandes der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen

Mehr

BGH Entscheidung VI ZR 192/04 zur fiktiven Abrechnung

BGH Entscheidung VI ZR 192/04 zur fiktiven Abrechnung Wolfgang Weiß Dipl. Ing. (FH) öffentlich bestellter und vereidigter sowie zertifizierter Kfz-Sachverständiger Mühlweg 2 96264 Altenkunstadt Tel.: 0 95 72 79 00 79 Fax : 0 95 72 79 00 81 info@gutachter-weiss.de

Mehr

Mietwagenkostenersatz

Mietwagenkostenersatz Mietwagenkostenersatz Probleme bei der Erstattung von Mietwagenkosten nach Verkehrsunfällen Clemens Martin Rechtsanwalt Fachanwalt für Verkehrsrecht www.ra-clemens-martin.de Clemens Martin, Rechtsanwalt/Fachanwalt

Mehr

ANWALTSPRAXIS DeutscherAnwaltVerlag. Unfallregulierung. Beratungspflichten, Schadenminderungspflicht, Schadenpositionen

ANWALTSPRAXIS DeutscherAnwaltVerlag. Unfallregulierung. Beratungspflichten, Schadenminderungspflicht, Schadenpositionen ANWALTSPRAXIS DeutscherAnwaltVerlag Unfallregulierung Beratungspflichten, Schadenminderungspflicht, Schadenpositionen Von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Versicherungsrecht Dr. Hubert W. van Bühren, Köln

Mehr

Fiktive Abrechnung Sonderproblem UPE-Aufschläge, Verbringungs-, Richtwinkelsatz-, Beilackierungs-, Entsorgungs- und Reinigungskosten

Fiktive Abrechnung Sonderproblem UPE-Aufschläge, Verbringungs-, Richtwinkelsatz-, Beilackierungs-, Entsorgungs- und Reinigungskosten BVSK-Rechtsdienst Ausgabe 58/2013 Sonderausgabe Fiktive Abrechnung Sonderproblem UPE-Aufschläge, Verbringungs-, Richtwinkelsatz-, Beilackierungs-, Entsorgungs- und Reinigungskosten Stand: Juli 2013 (aktualisiert)

Mehr

[Restwertbörsen Wie Autoversicherer ihre Kunden mit fiktiven Angeboten austricksen

[Restwertbörsen Wie Autoversicherer ihre Kunden mit fiktiven Angeboten austricksen [Restwertbörsen Wie Autoversicherer ihre Kunden mit fiktiven Angeboten austricksen Autor: Jörg Lefèvre Foto: dpa Wer einen Unfall mit Totalschaden erleidet und den Wagen zum Gutachter-Preis an einen Händler

Mehr

werden Schadenersatzansprüche geltend gemacht. Hiervon klar zu unterscheiden, sind vertragliche Ansprüche aus der eigenen Kaskoversicherung.

werden Schadenersatzansprüche geltend gemacht. Hiervon klar zu unterscheiden, sind vertragliche Ansprüche aus der eigenen Kaskoversicherung. Kasko- & Haftpflichtschaden Wo liegt der Unterschied zwischen Haftpflicht-,Teilkasko-, Vollkaskoversicherung? Haftpflichtschaden Im Haftpflichtschadensfall ist der Unfallverursacher verpflichtet, dem Unfallopfer

Mehr

Unfallregulierung Merkblatt für Mandanten

Unfallregulierung Merkblatt für Mandanten Unfallregulierung Merkblatt für Mandanten Bedauerlicherweise haben Sie einen Verkehrsunfall erlitten. Unser Anliegen ist es, Sie bei der Regulierung Ihrer Schäden zu unterstützen, um die Unfallregulierung

Mehr

Ausfertigung. Beschluss. ln dem Rechtsstreit. gegen

Ausfertigung. Beschluss. ln dem Rechtsstreit. gegen .... Ausfertigung.. ~ - - 16 0 19/12 Beschluss des ln dem Rechtsstreit -Kläger- - Prozessbevollmächtigte; Rechtsanwälte Mietehen & Coll.. Osterbekstraße 90c, 22083 Harnburg gegen - Beklagte - beschließt

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Unfallschadenabwicklung. Das juristische Informationssystem rund um das Automobil

Aktuelle Entwicklungen in der Unfallschadenabwicklung. Das juristische Informationssystem rund um das Automobil Aktuelle Entwicklungen in der Unfallschadenabwicklung Das juristische Informationssystem rund um das Automobil I. Aktuelle Markentwicklungen II. Schadenfeststellung III. Das Kfz-Sachverständigenhonorar

Mehr

Verpflichtung der Kfz-Werkstatt zur Offenlegung von Fremdrechnungen (Lackierrechnungen, Karosserierechnungen etc.) gegenüber dem Versicherer

Verpflichtung der Kfz-Werkstatt zur Offenlegung von Fremdrechnungen (Lackierrechnungen, Karosserierechnungen etc.) gegenüber dem Versicherer Verpflichtung der Kfz-Werkstatt zur Offenlegung von Fremdrechnungen (Lackierrechnungen, Karosserierechnungen etc.) gegenüber dem Versicherer In letzter Zeit kam es von der Mitgliederseite vermehrt zu Anfragen,

Mehr

FAQ. Häufig gestellte Fragen UNFALLFIBEL

FAQ. Häufig gestellte Fragen UNFALLFIBEL FAQ Häufig gestellte Fragen UNFALLFIBEL Unfallfibel Alle Informationen zum Thema Unfall Wer den Schaden hat,... braucht die richtigen Informationen. Vieles ist zu beachten, falsche Entscheidungen können

Mehr

A D V O C A - I N F O

A D V O C A - I N F O A D V O C A - I N F O II / 2013 Inhalt: Wann endet die Gewährleistung auf eine Nachbesserung? Leiharbeitnehmer sind grundsätzlich in die für den Kündigungsschutz maßgebende Betriebsgröße einzubeziehen

Mehr

Allianz Auto: Die EU-Staaten

Allianz Auto: Die EU-Staaten Allianz Kundenservice Kundenservice Allianz Auto: Die EU-Staaten B Belgien unbegrenzt Die Polizei nimmt grundsätzlich nur Unfälle mit Personenschäden auf. Das Protokoll geht zunächst an die Staatsanwaltschaft,

Mehr

Rechtsdienst. Die aktuelle Mietwagenkostenrechtsprechung (außer BGH-Entscheidungen) Stand: Mai 2015 (aktualisiert)

Rechtsdienst. Die aktuelle Mietwagenkostenrechtsprechung (außer BGH-Entscheidungen) Stand: Mai 2015 (aktualisiert) Rechtsdienst Sonderausgabe Die aktuelle Mietwagenkostenrechtsprechung (außer BGH-Entscheidungen) Stand: Mai 2015 (aktualisiert) autorechtaktuell.de GmbH & Co. KG Menzelstraße 5 14467 Potsdam Tel. 0331-24

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 6. Juli 2010. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 6. Juli 2010. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF VI ZB 31/08 BESCHLUSS vom 6. Juli 2010 in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja ZPO 144 Satz 1 Ein Versicherungsnehmer, der sich im Verkehrsunfallprozess gegen den

Mehr

Unabhängige Sachverständige Partner der Autofahrer

Unabhängige Sachverständige Partner der Autofahrer Damit Sie nach einem Unfall kein Geld verlieren: Unabhängige Sachverständige Partner der Autofahrer Mehr als zwei Millionen Mal kracht es jedes Jahr auf deutschen Straßen. Zum Glück bleibt es bei vielen

Mehr

Stefan Bachmor. Argumentations- und Regulierungshilfen im Verkehrsunfallrecht. Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen

Stefan Bachmor. Argumentations- und Regulierungshilfen im Verkehrsunfallrecht. Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen Stefan Bachmor Argumentations- und Regulierungshilfen im Verkehrsunfallrecht Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen Stand: Februar 2014 Inhalt A. Kfz-Sachschaden 1 I. Der unmittelbare Fahrzeugschaden

Mehr

BVSK-Rechtsdienst. Ausgabe 80/2009. Sonderausgabe. Die aktuelle Restwertrechtsprechung. Stand: Juni 2009 (aktualisiert)

BVSK-Rechtsdienst. Ausgabe 80/2009. Sonderausgabe. Die aktuelle Restwertrechtsprechung. Stand: Juni 2009 (aktualisiert) BVSK-Rechtsdienst Ausgabe 80/2009 Sonderausgabe Die aktuelle Restwertrechtsprechung Stand: Juni 2009 (aktualisiert) Eine Information des: Bundesverbandes der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen

Mehr

Beschluss des Bundesgerichtshofs vom 12.12.2002 I ZB 29/02 - Der Bundesgerichtshof hat mit Beschluss vom 12.12.2002 I ZB 29/02 wie folgt entschieden:

Beschluss des Bundesgerichtshofs vom 12.12.2002 I ZB 29/02 - Der Bundesgerichtshof hat mit Beschluss vom 12.12.2002 I ZB 29/02 wie folgt entschieden: HVBG-INFO 006/2004-458- Bei dem Mehraufwand für die Vertretung einer am eigenen Gerichtsstand klagenden oder verklagten Partei durch einen auswärtigen Rechtsanwalt handelt es sich nicht um Kosten, die

Mehr

Auf die Revision der Beklagten und ihrer Streithelferin wird das Urteil der 14. Zivilkammer des Landgerichts Lübeck vom 19. Juli 2007 aufgehoben.

Auf die Revision der Beklagten und ihrer Streithelferin wird das Urteil der 14. Zivilkammer des Landgerichts Lübeck vom 19. Juli 2007 aufgehoben. Bietet der Mietwagenunternehmer dem Unfallgeschädigten einen besonderen für Unfallersatzfahrzeuge entwickelten Tarif an, der über dem Normaltarif auf dem örtlich relevanten Markt liegt, und besteht daher

Mehr

Rechtliche Grundlagen beim Kfz-Haftpflichtschaden

Rechtliche Grundlagen beim Kfz-Haftpflichtschaden Rechtliche Grundlagen beim Kfz-Haftpflichtschaden Die rechtlichen Grundlagen bilden das Pflichtversicherungsgesetz (PfLVG), das Versicherungsvertragsgesetz (VVG), die Allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung

Mehr

Abrechnung nach Gutachten

Abrechnung nach Gutachten Abrechnung nach Gutachten Soweit an Ihren Fahrzeug ohnehin echter bzw. wirtschaftlicher Totalschaden vorliegt und die 130% Regelung nicht greift oder nicht von Ihnen in Anspruch genommen wird, erfolgt

Mehr

Oberlandesgericht Karlsruhe. Im Namen des Volkes Urteil

Oberlandesgericht Karlsruhe. Im Namen des Volkes Urteil Geschäftsnummer: 9 U 39/04 1 O 131/03 Landgericht Freiburg Verkündet am 29. September 2004, JAng.e als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Oberlandesgericht Karlsruhe 9. Zivilsenat Im Namen des Volkes Urteil

Mehr

Auto-Unfall - was nun?

Auto-Unfall - was nun? Auto-Unfall - was nun? Richtiges Verhalten nach einem Verkehrsunfall Eine Broschüre mit einigen Tipps Michael Rost Rechtsanwalt Bernd-Georg Hahn von der Handwerkskammer Düsseldorf öffentlich bestellter

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES I ZR 2/03 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 6. Mai 2004 Führinger Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: ja BGHZ : nein BGHR

Mehr

Verkehrsunfall. Informationen für Geschädigte. von Rechtsanwalt Clemens Martin

Verkehrsunfall. Informationen für Geschädigte. von Rechtsanwalt Clemens Martin Verkehrsunfall Informationen für Geschädigte von Rechtsanwalt Clemens Martin VERKEHRSUNFALL INFORMATIONEN VON RECHTSANWALT CLEMENS MARTIN SEITE 2 Aus langjähriger anwaltlicher Erfahrung kann gesagt werden,

Mehr

Deutschland Autoland. Ob interne Zulassungszahlen oder Auslandsexport. das deutsche Automobil ist gefragter denn je. Das freut die Autowirtschaft.

Deutschland Autoland. Ob interne Zulassungszahlen oder Auslandsexport. das deutsche Automobil ist gefragter denn je. Das freut die Autowirtschaft. PRESSEMITTEILUNG Sachverstand gefragt, wenn es um der Deutschen liebstes Fortbewegungsmittel geht! Deutschland Autoland. Ob interne Zulassungszahlen oder Auslandsexport das deutsche Automobil ist gefragter

Mehr

13. Unfälle mit Gebietsfremden. 14. Unfälle im Ausland

13. Unfälle mit Gebietsfremden. 14. Unfälle im Ausland 13. Unfälle mit Gebietsfremden Unfälle mit einem Ausländer können Ihnen auch in der Bundesrepublik passieren. Sie können dann eventuell unmittelbar durch das Schadenersatz erhalten. Deutsche Büro Grüne

Mehr

Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zur Mietwagenkostenerstattung

Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zur Mietwagenkostenerstattung BVSK-Rechtsdienst Ausgabe 82/2013 23B23BSonderausgabe Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zur Mietwagenkostenerstattung Stand: Juni 2013 (aktualisiert) Eine Information des: Bundesverbandes der

Mehr

Landgericht Bochum IM NAMEN DES VOLKES. UJI"teil

Landgericht Bochum IM NAMEN DES VOLKES. UJIteil , 1-5 s 'i 35/12 13 c 159/11 Amtsgericht Herne-Wanne Verkündet am 19.04.2013 Opitz, Justizbeschäftigte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Landgericht Bochum IM NAMEN DES VOLKES UJI"teil in dem Rechtsstreit

Mehr

Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Fahrzeugschaden

Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Fahrzeugschaden BVSK-Rechtsdienst Ausgabe 62/2009 Sonderausgabe Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Fahrzeugschaden Stand: Juli 2009 (aktualisiert) Eine Information des: Bundesverbandes der freiberuflichen

Mehr

Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Fahrzeugschaden KH (außer Mietwagen)

Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Fahrzeugschaden KH (außer Mietwagen) BVSK-Rechtsdienst 15BAusgabe 62/2013 16BSonderausgabe Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zum Fahrzeugschaden KH (außer Mietwagen) Stand: März 2013 (aktualisiert) Eine Information des: Bundesverbandes

Mehr

Merkblatt: Kleine Einführung in die Regressbearbeitung des Sachversicherers.

Merkblatt: Kleine Einführung in die Regressbearbeitung des Sachversicherers. Merkblatt: Kleine Einführung in die Regressbearbeitung des Sachversicherers. Dieser Leitfaden soll als Hilfe zur Regressbearbeitung des Sachversicherers dienen, um einen effektiven und erfolgreichen Regress

Mehr

Honorartabelle bei Haftpflicht- und Kaskoschäden Schadenhöhe netto Grundhonorar netto

Honorartabelle bei Haftpflicht- und Kaskoschäden Schadenhöhe netto Grundhonorar netto Honorartabelle bei Haftpflicht- und Kaskoschäden Schadenhöhe netto Grundhonorar netto 500 158 750 195 1.000 230 1.250 255 1.500 285 1.750 310 2.000 335 2.250 350 2.500 370 2.750 385 3.000 405 3.250 420

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung Allgemeines Zivilrecht. B. Allgemeines Schuldrecht... 4. I. Vertrag mit Schutzwirkungen zugunsten Dritter...

Aktuelle Rechtsprechung Allgemeines Zivilrecht. B. Allgemeines Schuldrecht... 4. I. Vertrag mit Schutzwirkungen zugunsten Dritter... Dr. Mirko Sauer HU Berlin SoSe 2015 Aktuelle Rechtsprechung Allgemeines Zivilrecht B. Allgemeines Schuldrecht... 4 I. Vertrag mit Schutzwirkungen zugunsten Dritter... 4 28. BGH, Urteil vom 23.09.2010 (NJW

Mehr

BGH, Urt.v. 28.6.2006 - XII ZR 50/04, NJW 2006, 2618

BGH, Urt.v. 28.6.2006 - XII ZR 50/04, NJW 2006, 2618 BGH, Urt.v. 28.6.2006 - XII ZR 50/04, NJW 2006, 2618 K, eine Autovermieterin, macht gegen B rückständige Miete für die Überlassung eines Mietwagens geltend. Mit Vertrag vom 26. 4. 2003 mietete B nach einem

Mehr

Amtsgericht Bonn IM NAMEN DES VOLKES. Urteil

Amtsgericht Bonn IM NAMEN DES VOLKES. Urteil Abschrift 104 C 535/09 Vorkündet am 06.04.2O10 -- Vollmcr Justizbeschäftlgte als Urkundsboarntin der Geschäftsstelle Amtsgericht Bonn IM NAMEN DES VOLKES Urteil ln dem Rechtsstreit Klägerin, Prozessbevollmächtigte:

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 3. Juli 2007. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 3. Juli 2007. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF VI ZB 21/06 BESCHLUSS vom 3. Juli 2007 in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja RVG VV Nr. 3201 Nr. 1; Nr. 3200 Wird der Zurückweisungsantrag vor Zustellung der Berufungsbegründung

Mehr

Sachliche und rechtliche Aspekte zum Konfliktthema beilackieren

Sachliche und rechtliche Aspekte zum Konfliktthema beilackieren Anlage zum Vortrag beim Deutschen Lackierertag 2013 in Polch Sachliche und rechtliche Aspekte zum Konfliktthema beilackieren Handlungsempfehlungen für Lackierfachbetriebe im Umgang mit Kunden, Versicherern

Mehr

Begriff der Rechtsdienstleistung. Begriff der Rechtsdienstleistung. Kasko: Das Abtretungsverbot. Bestimmtheit der Abtretung.

Begriff der Rechtsdienstleistung. Begriff der Rechtsdienstleistung. Kasko: Das Abtretungsverbot. Bestimmtheit der Abtretung. Schadenrecht Rechtsanwalt Joachim Otting www.rechtundraeder.de www.jurtoolbox.de Begriff der Rechtsdienstleistung 2 I RDG : Rechtsdienstleistung ist jede Tätigkeit in konkreten fremden Angelegenheiten,

Mehr

Oberlandesgericht Düsseldorf, I-1 U 107/08

Oberlandesgericht Düsseldorf, I-1 U 107/08 Page 1 of 12 Oberlandesgericht Düsseldorf, I-1 U 107/08 Datum: 30.11.2010 Gericht: Oberlandesgericht Düsseldorf Spruchkörper: 1. Zivilsenat Entscheidungsart: Urteil Aktenzeichen: I-1 U 107/08 Tenor: Unter

Mehr

SCHADENRECHT. Sonderheft in AUTOHAUS SchadenBusiness mit AUTOHAUS 10/2011

SCHADENRECHT. Sonderheft in AUTOHAUS SchadenBusiness mit AUTOHAUS 10/2011 AUTOHAUS Sonderheft in AUTOHAUS SchadenBusiness mit AUTOHAUS 10/2011 SCHADENRECHT 65 130-Prozent-Regel Ein BGH-Urteil eröffnet mitunter durch den Einsatz von gebrauchten Ersatzteilen neue Möglichkeiten

Mehr

Fragebogen Verkehrsunfall

Fragebogen Verkehrsunfall Fragebogen Verkehrsunfall Wir bitten Sie, den Fragebogen soweit wie möglich auszufüllen und uns vorab per E-Mail oder Telefax zukommen zu lassen vielen Dank. Ihre persönlichen Daten Vor- und Zuname: Anschrift:

Mehr

Landesarbeitsgericht Nürnberg URTEIL

Landesarbeitsgericht Nürnberg URTEIL 10 Ca 9/09 (Arbeitsgericht Nürnberg) Verkündet am: 17.12.2010 Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Landesarbeitsgericht Nürnberg Im Namen des Volkes URTEIL In dem Rechtsstreit R H - Kläger und Berufungsbeklagter

Mehr

Verkehrsunfälle in Europa wer ersetzt welche Schäden?

Verkehrsunfälle in Europa wer ersetzt welche Schäden? Verkehrsunfälle in Europa wer ersetzt welche Schäden? Im Ausland unverschuldet in einen Verkehrsunfall verwickelt zu werden, bedeutet im europäischen Ausland meistens außer dem üblichen Ärger und viel

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht. Beschluss

Brandenburgisches Oberlandesgericht. Beschluss 9 WF 411/06 Brandenburgisches Oberlandesgericht 022 33 F 183/06 Amtsgericht Oranienburg Brandenburgisches Oberlandesgericht Beschluss In der Familiensache der Frau S H, - Prozessbevollmächtigter: Rechtsanwalt

Mehr

Schadenersatz in Deutschland

Schadenersatz in Deutschland Schadenersatz in Deutschland A. Haftung Gefährdungshaftung ( 7 I StVG). Halter muss auch ohne Verschulden für alle Personen- und Sachschäden beim Betriebe seines Kraftfahrzeuges Ersatz leisten. Ausnahme:

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL... Dichter Berufsverkehr. Plötzlich kracht es ein Unfall. Der Unfallgegner überhäuft Sie mit Vorwürfen, Sie selbst sind noch

Mehr

Wie weit geht der Rechtsschutz und wer bekommt ihn?

Wie weit geht der Rechtsschutz und wer bekommt ihn? Wie weit geht der Rechtsschutz und wer bekommt ihn? Rechtsschutz können wir nur in den Fällen gewähren, die im Zusammenhang mit Ihrer derzeitigen oder früheren beruflichen oder gewerkschaftlichen Tätigkeit

Mehr

Ausgangslage. Ausgangslage. "Das Auto hat keine Zukunft, ich setze aufs Pferd!" Wilhelm II.

Ausgangslage. Ausgangslage. Das Auto hat keine Zukunft, ich setze aufs Pferd! Wilhelm II. Ausgangslage Checkliste zur Unfallschadenregulierung Schadensabtretung und Bevollmächtigung Reparaturkostenübernahme Reparaturfreigabe Musterformulare für die Kfz- Schadensabwicklung Die wichtigsten BGH

Mehr

Adolf Nürnberg Rechtsanwalt

Adolf Nürnberg Rechtsanwalt Unser Referent: Adolf Nürnberg Rechtsanwalt Waldschmidtstr. 12, 94315 Straubing 09421 91063 Kfz-Haftpflichtversicherung Haftung, oder wer ist an einem Unfall schuld? Leistungsstörungen, wann ist der Versicherungsschutz

Mehr

DEUTSCHES KRAFTFAHRZEUGGEWERBE Zentralverband. Merkblatt. Die neue Unfallschadenabrechung nach 249 BGB

DEUTSCHES KRAFTFAHRZEUGGEWERBE Zentralverband. Merkblatt. Die neue Unfallschadenabrechung nach 249 BGB DEUTSCHES KRAFTFAHRZEUGGEWERBE Zentralverband Merkblatt Die neue Unfallschadenabrechung nach 249 BGB 1 Nachfolgend werden die Änderungen, die sich aus der Neuregelung des 249 Abs.2 S. 2 BGB ergeben, umfassend

Mehr