Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ""

Transkript

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33 DR. SPANG Ingenieurgesellschaft für Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh Anlage: 8.1 Datum: Bearbeiter: Ze/Hah Projekt-Nr.: Projekt: Berechnung des Durchlässigkeitsbeiwertes k f BV Wittener Straße 21, Witten-Herbede / Netto-Markt Versuch Aufschluß maßgebender Boden Tiefe Teststrecke [m] k f - Wert Durchlässigkeit nach DIN Nr. von bis [m/s] 1 BS 7 Hochflutlehm 1,0 3,0 1,1E-07 schwach durchlässig 2 BS 8 Hochflutlehm 1,0 3,0 9,9E-08 schwach durchlässig 2 BS 9 Hochflutlehm 1,0 3,0 2,7E-07 schwach durchlässig P3536_SD_Versickerung-Schuler_Bohrloch.xlsx

34

35 AGROLAB Labor GmbH Dr.-Pauling-Str. 3, Bruckberg, Germany Fax: +49 (08765) AGROLAB Labor Dr-Pauling-Str.3, Bruckberg ING.GES. F. BAUWESEN,GEOLOGIE DR. SPANG WESTFALENSTRAßE WITTEN Datum Kundennr Auftragsnr. Seite PRÜFBERICHT P Sehr geehrte Damen und Herren, anbei übersenden wir Ihnen die Ergebnisse der Untersuchungen, mit denen Sie unser Labor beauftragt haben. Dieser Prüfbericht mit der Auftragsnummer enthält die Analyse(n) , , Mit freundlichen Grüßen AGROLAB Labor Dr. Birgit Noe, Tel / Kundenbetreuung Verteiler ING.GES. F. BAUWESEN,GEOLOGIE DR. SPANG Beginn der Prüfungen: Ende der Prüfungen: Die Prüfergebnisse beziehen sich ausschließlich auf die Prüfgegenstände. Bei Proben unbekannten Ursprungs ist eine Plausibilitätsprüfung nur bedingt möglich. Die auszugsweise Vervielfältigung des Berichts ohne unsere schriftliche Genehmigung ist nicht zulässig. Durch die DAkkS nach DIN EN ISO/IEC akkreditiertes Prüflaboratorium. Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Prüfverfahren. D-PL

36 AGROLAB Labor GmbH Dr.-Pauling-Str. 3, Bruckberg, Germany Fax: +49 (08765) AGROLAB Labor Dr-Pauling-Str.3, Bruckberg ING.GES. F. BAUWESEN,GEOLOGIE DR. SPANG WESTFALENSTRAßE WITTEN PRÜFBERICHT Auftragsnr Analysennr. Auftrag Probeneingang Probenahme Probenehmer Kunden-Probenbezeichnung Feststoff Analyse in der Gesamtfraktion Trockensubstanz Naphthalin Acenaphthylen Acenaphthen Fluoren Phenanthren Anthracen Fluoranthen Pyren Benzo(a)anthracen Chrysen Benzo(b)fluoranthen Benzo(k)fluoranthen Benzo(a)pyren Dibenz(ah)anthracen Benzo(ghi)perylen Indeno(1,2,3-cd)pyren PAK-Summe (nach EPA) % P ohne Angabe Auftraggeber BS 3 G 3 0,5-0,7 m * 88,4 1,3 < 1,5 1,6 v) 14 1,0 v) 13 v) 8,9 4,7 5,0 3,4 1,6 2,6 0,59 1,6 1,6 62,4 Datum Kundennr. Seite 1 von 2 Einheit Ergebnis Best.-Gr. Methode DIN ISO 11465/DIN EN v) Die Nachweis- bzw. Bestimmungsgrenze musste erhöht werden, da die vorliegende Konzentration erforderte, die Probe in den gerätespezifischen Arbeitsbereich zu verdünnen. Erläuterung: Das Zeichen "<" oder n.b. in der Spalte Ergebnis bedeutet, der betreffende Stoff ist bei nebenstehender Bestimmungsgrenze nicht quantifizierbar. Die Analysenwerte der Feststoffparameter beziehen sich auf die Trockensubstanz, bei den mit * gekennzeichneten Parametern auf die Originalsubstanz. Erläuterung: Substanz: OS=Originalsubstanz, TS=Trockensubstanz 0,1 0,5 0,5 0,5 AGROLAB Labor Dr. Birgit Noe, Tel / Kundenbetreuung Dieser elektronisch übermittelte Ergebnisbericht wurde geprüft und freigegeben. Er entspricht den Anforderungen der ISO/IEC 17025:2005 an vereinfachte Ergebnisberichte und ist ohne Unterschrift gültig. Durch die DAkkS nach DIN EN ISO/IEC akkreditiertes Prüflaboratorium. Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Prüfverfahren. D-PL

37 AGROLAB Labor GmbH Dr.-Pauling-Str. 3, Bruckberg, Germany Fax: +49 (08765) Auftragsnr Analysennr Kunden-Probenbezeichnung BS 3 G 3 0,5-0,7 m Verteiler ING.GES. F. BAUWESEN,GEOLOGIE DR. SPANG Datum Kundennr. Seite 2 von Durch die DAkkS nach DIN EN ISO/IEC akkreditiertes Prüflaboratorium. Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Prüfverfahren. D-PL

38 AGROLAB Labor GmbH Dr.-Pauling-Str. 3, Bruckberg, Germany Fax: +49 (08765) AGROLAB Labor Dr-Pauling-Str.3, Bruckberg ING.GES. F. BAUWESEN,GEOLOGIE DR. SPANG WESTFALENSTRAßE WITTEN PRÜFBERICHT Auftragsnr Analysennr. Auftrag Probeneingang Probenahme Probenehmer Kunden-Probenbezeichnung P ohne Angabe Auftraggeber BS 9 G 2 0,1-0,2 m Datum Kundennr. Seite 1 von 2 Einheit Ergebnis Best.-Gr. Methode Die Analysenwerte der Feststoffparameter beziehen sich auf die Trockensubstanz, bei den mit * gekennzeichneten Parametern auf die Originalsubstanz. Erläuterung: Substanz: OS=Originalsubstanz, TS=Trockensubstanz Feststoff Analyse in der Gesamtfraktion Trockensubstanz Naphthalin Acenaphthylen Acenaphthen Fluoren Phenanthren Anthracen Fluoranthen Pyren Benzo(a)anthracen Chrysen Benzo(b)fluoranthen Benzo(k)fluoranthen Benzo(a)pyren Dibenz(ah)anthracen Benzo(ghi)perylen Indeno(1,2,3-cd)pyren PAK-Summe (nach EPA) % * 95,9 v) 6,3 hb) <5,0 v) 16 v) 18 v) 100 v) 21 v) 88 v) 54 v) 35 v) 26 v) 27 v) 13 v) 23 hb) <5,0 v) 15 v) , DIN ISO 11465/DIN EN hb) Die Nachweis-/Bestimmungsgrenze musste erhöht werden, da eine hohe Belastung einzelner Analyten eine Vermessung in der für die angegebenen Grenzen notwendigen unverdünnten Analyse nicht erlaubte. v) Die Nachweis- bzw. Bestimmungsgrenze musste erhöht werden, da die vorliegende Konzentration erforderte, die Probe in den gerätespezifischen Arbeitsbereich zu verdünnen. Erläuterung: Das Zeichen "<" oder n.b. in der Spalte Ergebnis bedeutet, der betreffende Stoff ist bei nebenstehender Bestimmungsgrenze nicht quantifizierbar. AGROLAB Labor Dr. Birgit Noe, Tel / Kundenbetreuung Durch die DAkkS nach DIN EN ISO/IEC akkreditiertes Prüflaboratorium. Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Prüfverfahren. D-PL

39 AGROLAB Labor GmbH Dr.-Pauling-Str. 3, Bruckberg, Germany Fax: +49 (08765) Datum Kundennr. Seite 2 von Auftragsnr Analysennr Kunden-Probenbezeichnung BS 9 G 2 0,1-0,2 m Dieser elektronisch übermittelte Ergebnisbericht wurde geprüft und freigegeben. Er entspricht den Anforderungen der ISO/IEC 17025:2005 an vereinfachte Ergebnisberichte und ist ohne Unterschrift gültig. Verteiler ING.GES. F. BAUWESEN,GEOLOGIE DR. SPANG Durch die DAkkS nach DIN EN ISO/IEC akkreditiertes Prüflaboratorium. Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Prüfverfahren. D-PL

40 AGROLAB Labor GmbH Dr.-Pauling-Str. 3, Bruckberg, Germany Fax: +49 (08765) AGROLAB Labor Dr-Pauling-Str.3, Bruckberg ING.GES. F. BAUWESEN,GEOLOGIE DR. SPANG WESTFALENSTRAßE WITTEN PRÜFBERICHT Auftragsnr Analysennr. Auftrag Probeneingang Probenahme Probenehmer Kunden-Probenbezeichnung Feststoff Analyse in der Gesamtfraktion Trockensubstanz Kohlenstoff(C) organisch (TOC) Cyanide ges. EOX Königswasseraufschluß Arsen (As) Blei (Pb) Cadmium (Cd) Chrom (Cr) Kupfer (Cu) Nickel (Ni) Quecksilber (Hg) Thallium (Tl) Zink (Zn) Kohlenwasserstoffe C10-C22 (GC) Kohlenwasserstoffe C10-C40 (GC) Naphthalin Acenaphthylen Acenaphthen Fluoren Phenanthren Anthracen Fluoranthen Pyren Benzo(a)anthracen Chrysen Benzo(b)fluoranthen Benzo(k)fluoranthen Benzo(a)pyren Dibenz(ah)anthracen Benzo(ghi)perylen % % P ohne Angabe Auftraggeber MP 1 0,1-0,6m * 85,7 3,0 <0,30 <1, , ,18 0,2 99 < ,47 < 0,17 0,11 2,6 0,38 v) 6,3 5,0 4,1 4,5 4,0 1,9 3,1 0,76 2,1 Datum Kundennr. Seite 1 von 3 Einheit Ergebnis Best.-Gr. Methode 0,1 0,1 0, , , , DIN ISO 11465/DIN EN DIN EN DIN ISO DIN S17 DIN EN DIN EN ISO DIN EN ISO DIN EN ISO DIN EN ISO DIN EN ISO DIN EN ISO DIN EN 1483-E12-4 DIN EN ISO (E29) DIN EN ISO LAGA KW/04 DIN EN Durch die DAkkS nach DIN EN ISO/IEC akkreditiertes Prüflaboratorium. Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Prüfverfahren. D-PL

41 AGROLAB Labor GmbH Dr.-Pauling-Str. 3, Bruckberg, Germany Fax: +49 (08765) Auftragsnr Analysennr Kunden-Probenbezeichnung MP 1 0,1-0,6m Indeno(1,2,3-cd)pyren PAK-Summe (nach EPA) Dichlormethan cis-1,2-dichlorethen trans-1,2-dichlorethen Trichlormethan 1,1,1-Trichlorethan Trichlorethen Tetrachlormethan Tetrachlorethen LHKW - Summe Benzol Toluol Ethylbenzol m,p-xylol o-xylol Cumol Styrol Summe BTX PCB (28) PCB (52) PCB (101) PCB (118) PCB (138) PCB (153) PCB (180) PCB-Summe PCB-Summe (6 Kongenere) Eluat Eluaterstellung ph-wert elektrische Leitfähigkeit Chlorid (Cl) Sulfat (SO4) µs/cm mg/l mg/l Datum Kundennr. Seite 2 von 3 Einheit Ergebnis Best.-Gr. Methode 1,9 37,4 <0,2 <0,1 <0,1 <0,1 <0,1 <0,1 <0,1 <0,1 n.b. 0,06 0,07 < < < <0,1 <0,1 0,13 <0,01 <0,01 <0,01 <0,01 <0,01 <0,01 <0,01 n.b. n.b. 9, ,5 27 0,2 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,01 0,01 0,01 0,01 0,01 0,01 0, DIN ISO DIN ISO DIN ISO DIN ISO DIN ISO DIN ISO DIN ISO DIN ISO DIN ISO DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 ISO 10382/DIN EN ISO 10382/DIN EN ISO 10382/DIN EN DIN EN ISO 10382/DIN EN ISO 10382/DIN EN ISO 10382/DIN EN ISO 10382/DIN EN gem. LAGA-Z-Stufen (Summe ohne Faktor) DIN S4 DIN C5 DIN EN analog DIN EN ISO D31 (CFA), BR_C_179 in Anlehnung an DIN D5, BR_C_179 DIN EN ISO DIN EN ISO DIN EN ISO (E29) Phenolindex Cyanide ges. Arsen (As) Blei (Pb) Cadmium (Cd) Chrom (Cr) Kupfer (Cu) Nickel (Ni) Quecksilber (Hg) Zink (Zn) mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l <0,01 <0,005 0,006 <0,005 <0,0005 <0,005 <0,005 <0,005 <0,0002 < 0,01 0,005 0,005 0,005 0,0005 0,005 0,005 0,005 0,0002 DIN EN ISO (E29) DIN EN ISO (E29) DIN EN ISO (E29) DIN EN ISO (E29) DIN EN ISO (E29) DIN EN 1483-E12-4 DIN EN ISO (E29) v) Die Nachweis- bzw. Bestimmungsgrenze musste erhöht werden, da die vorliegende Konzentration erforderte, die Probe in den gerätespezifischen Arbeitsbereich zu verdünnen. Erläuterung: Das Zeichen "<" oder n.b. in der Spalte Ergebnis bedeutet, der betreffende Stoff ist bei nebenstehender Bestimmungsgrenze nicht Durch die DAkkS nach DIN EN ISO/IEC akkreditiertes Prüflaboratorium. Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Prüfverfahren. D-PL

42 AGROLAB Labor GmbH Dr.-Pauling-Str. 3, Bruckberg, Germany Fax: +49 (08765) Auftragsnr Analysennr Kunden-Probenbezeichnung MP 1 0,1-0,6m quantifizierbar. Datum Kundennr. Seite 3 von Die Analysenwerte der Feststoffparameter beziehen sich auf die Trockensubstanz, bei den mit * gekennzeichneten Parametern auf die Originalsubstanz. Erläuterung: Substanz: OS=Originalsubstanz, TS=Trockensubstanz AGROLAB Labor Dr. Birgit Noe, Tel / Kundenbetreuung Dieser elektronisch übermittelte Ergebnisbericht wurde geprüft und freigegeben. Er entspricht den Anforderungen der ISO/IEC 17025:2005 an vereinfachte Ergebnisberichte und ist ohne Unterschrift gültig. Verteiler ING.GES. F. BAUWESEN,GEOLOGIE DR. SPANG Durch die DAkkS nach DIN EN ISO/IEC akkreditiertes Prüflaboratorium. Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Prüfverfahren. D-PL

43 AGROLAB Labor GmbH Dr.-Pauling-Str. 3, Bruckberg, Germany Fax: +49 (08765) AGROLAB Labor Dr-Pauling-Str.3, Bruckberg ING.GES. F. BAUWESEN,GEOLOGIE DR. SPANG WESTFALENSTRAßE WITTEN PRÜFBERICHT Auftragsnr Analysennr. Auftrag Probeneingang Probenahme Probenehmer Kunden-Probenbezeichnung Feststoff Analyse in der Gesamtfraktion Trockensubstanz Kohlenstoff(C) organisch (TOC) Cyanide ges. EOX Königswasseraufschluß Arsen (As) Blei (Pb) Cadmium (Cd) Chrom (Cr) Kupfer (Cu) Nickel (Ni) Quecksilber (Hg) Thallium (Tl) Zink (Zn) Kohlenwasserstoffe C10-C22 (GC) Kohlenwasserstoffe C10-C40 (GC) Naphthalin Acenaphthylen Acenaphthen Fluoren Phenanthren Anthracen Fluoranthen Pyren Benzo(a)anthracen Chrysen Benzo(b)fluoranthen Benzo(k)fluoranthen Benzo(a)pyren Dibenz(ah)anthracen Benzo(ghi)perylen % % P ohne Angabe Auftraggeber MP 2 0-0,7m * 88,3 0,6 <0,30 <1,0 8, , ,07 0,1 940 <50 85 < < < < 0,17 < 0,27 0,25 0,09 0,14 0,06 < < < < Datum Kundennr. Seite 1 von 3 Einheit Ergebnis Best.-Gr. Methode 0,1 0,1 0, , , DIN ISO 11465/DIN EN DIN EN DIN ISO DIN S17 DIN EN DIN EN ISO DIN EN ISO DIN EN ISO DIN EN ISO DIN EN ISO DIN EN ISO DIN EN 1483-E12-4 DIN EN ISO (E29) DIN EN ISO LAGA KW/04 DIN EN Durch die DAkkS nach DIN EN ISO/IEC akkreditiertes Prüflaboratorium. Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Prüfverfahren. D-PL

44 AGROLAB Labor GmbH Dr.-Pauling-Str. 3, Bruckberg, Germany Fax: +49 (08765) Auftragsnr Analysennr Kunden-Probenbezeichnung MP 2 0-0,7m Indeno(1,2,3-cd)pyren PAK-Summe (nach EPA) Dichlormethan cis-1,2-dichlorethen trans-1,2-dichlorethen Trichlormethan 1,1,1-Trichlorethan Trichlorethen Tetrachlormethan Tetrachlorethen LHKW - Summe Benzol Toluol Ethylbenzol m,p-xylol o-xylol Cumol Styrol Summe BTX PCB (28) PCB (52) PCB (101) PCB (118) PCB (138) PCB (153) PCB (180) PCB-Summe PCB-Summe (6 Kongenere) Eluat Eluaterstellung ph-wert elektrische Leitfähigkeit Chlorid (Cl) Sulfat (SO4) Phenolindex Cyanide ges. Arsen (As) Blei (Pb) Cadmium (Cd) Chrom (Cr) Kupfer (Cu) Nickel (Ni) Quecksilber (Hg) Zink (Zn) µs/cm mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l mg/l Datum Kundennr. Seite 2 von 3 Einheit Ergebnis Best.-Gr. Methode < 0,98 <0,2 <0,1 <0,1 <0,1 <0,1 <0,1 <0,1 <0,1 n.b. < < < < < <0,1 <0,1 n.b. <0,01 <0,01 <0,01 <0,01 <0,01 <0,01 <0,01 n.b. n.b. 11, <0,01 <0,005 <0,005 <0,005 <0,0005 0,037 0,007 <0,005 <0,0002 < DIN ISO DIN ISO DIN ISO DIN ISO DIN ISO DIN ISO DIN ISO DIN ISO DIN ISO DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 DIN ISO 22155/HLUG Bd7 T4 ISO 10382/DIN EN ISO 10382/DIN EN ISO 10382/DIN EN DIN EN ISO 10382/DIN EN ISO 10382/DIN EN ISO 10382/DIN EN ISO 10382/DIN EN gem. LAGA-Z-Stufen (Summe ohne Faktor) DIN S4 DIN C5 DIN EN analog DIN EN ISO D31 (CFA), BR_C_179 in Anlehnung an DIN D5, BR_C_179 DIN EN ISO DIN EN ISO DIN EN ISO (E29) DIN EN ISO (E29) DIN EN ISO (E29) DIN EN ISO (E29) DIN EN ISO (E29) DIN EN ISO (E29) DIN EN 1483-E12-4 DIN EN ISO (E29) Erläuterung: Das Zeichen "<" oder n.b. in der Spalte Ergebnis bedeutet, der betreffende Stoff ist bei nebenstehender Bestimmungsgrenze nicht quantifizierbar. 0,2 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1 0,01 0,01 0,01 0,01 0,01 0,01 0, ,01 0,005 0,005 0,005 0,0005 0,005 0,005 0,005 0,0002 Durch die DAkkS nach DIN EN ISO/IEC akkreditiertes Prüflaboratorium. Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Prüfverfahren. D-PL

45 AGROLAB Labor GmbH Dr.-Pauling-Str. 3, Bruckberg, Germany Fax: +49 (08765) Datum Kundennr. Seite 3 von 3 Auftragsnr Analysennr Kunden-Probenbezeichnung MP 2 0-0,7m Die Analysenwerte der Feststoffparameter beziehen sich auf die Trockensubstanz, bei den mit * gekennzeichneten Parametern auf die Originalsubstanz. Erläuterung: Substanz: OS=Originalsubstanz, TS=Trockensubstanz Verteiler ING.GES. F. BAUWESEN,GEOLOGIE DR. SPANG AGROLAB Labor Dr. Birgit Noe, Tel / Kundenbetreuung Dieser elektronisch übermittelte Ergebnisbericht wurde geprüft und freigegeben. Er entspricht den Anforderungen der ISO/IEC 17025:2005 an vereinfachte Ergebnisberichte und ist ohne Unterschrift gültig. Durch die DAkkS nach DIN EN ISO/IEC akkreditiertes Prüflaboratorium. Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Prüfverfahren. D-PL

46

47 DR. SPANG Ingenieurgesellschaft für Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh Gegenüberstellung Analysenergebnisse zu den Zuordnungswerten LAGA TR Boden Anlage: Datum: Bearbeiter: Projekt-Nr.: Projekt: Ze/Hah BV Wittener Straße 21, Witten Herbede, Netto Markt Labornummer Datum Bezeichnung MP 1 MP 2 BS 3 G 3 BS 9 G 2 Material Auffüllung Auffüllung Auffüllung Auffüllung Zuordnungswerte gem. LAGA TR Boden (Länderarbeitsgemeinschaft Abfall) Stand: 5. November 2004 Einzelproben Boden Verwendung in Tiefe [m] 0,1-0,6 0-0,7 0,5-0,7 0,1-0,2 Art (S U T *) U U U U bodenähnl. Anwendungen technischen Bauwerken Parameter Z 0 Z 0 Z 0 Z 0* 1) Z 1.1 Z 1.2 Z 2 > Z 2 Feststoff Tab. II Tab. II S U T * Z 1 Arsen [] 18,0 8, ) > 150 Blei [] > 700 Cadmium [] 0,4 5,0 0,4 1 1,5 1 3) 3 10 > 10 Chrom (ges.) [] > 600 Kupfer [] > 400 Nickel [] > 500 Thallium [] 0,2 0,1 0,4 0,7 1 0,7 4) 2,1 7 > 7 Quecksilber [] 0,18 0,07 0,1 0, ,5 5 > 5 Zink [] > Cyanid (ges.) [] < 0,3 < 0, > 10 TOC 5) [M.-%] 3,0 0,6 0,5 0,5 0,5 0,5 bei C:N Verhältnis > 25 3,0 0, ,5 5 > 5 EOX [] < 1 < ) 3 8) 10 > 10 KW (C 10 bis C 22 ) [] < 50 < > KW 7) (C 10 bis C40) [] > Σ BTEX 0,13 < 0, > 1 Σ LHKW [] n.n. n.n > 1 Σ PAK (16) n. EPA [] 37,40 0,98 62,40 456, (9) 9) 30 > 30 Benzo-[a]-pyren [] 3,10 < 2,60 23,00 0,3 0,3 0,3 0,6 0,9 3 > 3 Σ PCB (6) [] < 0,01 < 0,01 0,1 0,15 0,5 > 1 Eluat Tab. II Tab. II ph-wert [-] 9,4 11,1 6,5-9,5 6,5-9, ,5-12 <5,5 >12 el. Leitfähigkeit [µs/cm] > Chlorid [mg/l] 4,5 11, ) > 100 Sulfat [mg/l] 27,0 23, > 150 Cyanid (ges.) [µg/l] 5 < > 20 Arsen [µg/l] 6 < ) > 60 Blei [µg/l] < 5 < > 200 Cadmium [µg/l] < 0,5 < 0,5 1,5 1,5 3 6 > 6 Chrom (ges.) [µg/l] < ,5 12, > 60 Kupfer [µg/l] < > 100 Nickel [µg/l] < 5,0 < 5, > 70 Quecksilber [µg/l] < 0,2 < 0,2 < 0,5 < 0,5 1 2 > 2 Zink [µg/l] < 50 < > 600 Phenolindex [µg/l] < 10 < > 100 AUSWERTUNG für bodenähnliche Anwendung > Z 0 > Z 0 > Z 0 > Z 0 Anmerkung: > Z0 / Z0* für bodenähnliche Anwendung nicht geeignet AUSWERTUNG für technische Bauwerke > Z 2 > Z 2 > Z 2 > Z 2 n.n. = nicht nachweisbar n.a. = nicht analysiert

48 DR. SPANG Ingenieurgesellschaft für Bauwesen Gegenüberstellung Analysenergebnisse zu den Zuordnungswerten LAGA TR Boden Anlage: 6.1 Datum: Bearbeiter: Ze/Hah Projekt-Nr.: Projekt: BV Wittener Straße 21, Witten Herbede, Netto Markt Fußnoten und Hinweise: 1) maximale Feststoffgehalte für die Verfüllung von Abgrabungen unter Einhaltung bestimmter Randbedingungen (siehe "Ausnahme von der Regel" für die Verfüllungen von Abgrabungen in Nr. II ) 2) Der Wert 15 gilt für Bodenmaterial der Bodenarten Sand und Lehm/Schluff. Für Bodenmaterial der Bodenart Ton gilt der Wert 20. 3) Der Wert 1 gilt für Bodenmaterial der Bodenarten Sand und Lehm/Schluff. Für Bodenmaterial der Bodenart Ton gilt der Wert 1,5. 4) Der Wert 0,7 gilt für Bodenmaterial der Bodenarten Sand und Lehm/Schluff. Für Bodenmaterial der Bodenart Ton gilt der Wert 1,0. 5) Bei C:N-Verhältnis > 25 beträgt der Zuordnungswert 1 Masse-%. 6) Bei Überschreitung ist die Ursache zu Prüfen. 7) Die angegebenen Zuordnungswerte gelten für Kohlenwasserstoffverbindungen mit einer Kettenlänge von C 10 bis C 22. Der Gesamtgehalt, bestimmt nach E Din EN (C10 bis C40) darf ingesamt die benannten Werte nicht überschreiten. 8) Bei Überschreitung ist die Ursache zu prüfen 9) Bodenmaterial mit Zuordnungswerten > 3 und <= 9 darf nur in Gebieten mit hydrogeologisch günstigen Deckschichten eingebaut werden. 10) bei natürlichen Böden in Ausnahmefällen bis ) bei natürlichen Böden in Ausnahmefällen bis 120.

49

50 m 1,00 DPH 1 0,00 +0, N10-1,00 1,00-2,00 2,00-3,00 3, ,00 3,90 120/10cm DR. SPANG Ingenieurgesellschaft f. Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh Westfalenstr. 5-9; Witten Tel.: / Fax: / Bauvorhaben: BV Wittener Straße, Herbede Auftraggeber: Böllinghaus schwere Rammsondierung Anlage: 5.1 Projekt-Nr: Datum: Maßstab: 1 : 50 Bearbeiter: Ples/Rör Copyright IDAT GmbH - G:\PROJEKTE\P \P3536\GEOTECHNIK\ERKUNDUNG\DPX\P3536_ANL.5.1_DPH1.BOP

51 m DPH 5 0,00-0, N10-1,00 1,00-2,00 2,00-3,00 3,00-4,00 4,00-5,00-6,00-7,00 DR. SPANG 5,00 5,90 Ingenieurgesellschaft f. Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh Westfalenstr. 5-9; Witten Tel.: / Fax: / Bauvorhaben: BV Wittener Straße, Herbede Auftraggeber: Böllinghaus schwere Rammsondierung 100/10cm Anlage: 5.1 Projekt-Nr: Datum: Maßstab: 1 : 50 Bearbeiter: Van/Rör Copyright IDAT GmbH - G:\PROJEKTE\P \P3536\GEOTECHNIK\ERKUNDUNG\DPX\P3536_ANL.5.1_DPH5.BOP

52 m 1,00 DPH 6 0,00 +0, N10-1,00 1,00-2,00 2,00-3,00 3,00-4,00 4,00-5,00-6,00 DR. SPANG 5,00 5,50 Ingenieurgesellschaft f. Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh Westfalenstr. 5-9; Witten Tel.: / Fax: / Bauvorhaben: BV Wittener Straße, Herbede Auftraggeber: Böllinghaus schwere Rammsondierung /10cm Anlage: 5.1 Projekt-Nr: Datum: Maßstab: 1 : 50 Bearbeiter: Van/Rör Copyright IDAT GmbH - G:\PROJEKTE\P \P3536\GEOTECHNIK\ERKUNDUNG\DPX\P3536_ANL.5.1_DPH6.BOP

53

54 m 1,00 BS 1 0,00 G1 0,00 0,40 0,40 +0,17 A (U, fs, t', g', h'), erdfeucht, weich, [Oberboden], h= Wurzeln, schwarz/grau G2 0,40 0,80 0,80 A?, U, fs, t', erdfeucht, weich bis steif, dunkle Verfärbung, grau -1,00 U, fs, t', erdfeucht, steif, hellgrau/braun G3 0,80 1,70 1,70-2,00 U, fs, erdfeucht, halbfest, braun G4 1,70 2,60 2,60-3,00 G5 G6 2,60 3,30 3,30 3,70 3,30 3,70-3,53 U, fs, t', erdfeucht, halbfest bis fest, braun/grau G, s, erdfeucht, fest, g= Sandstein/Schluffstein, hellgrau/braun -4,00 DR. SPANG Ingenieurgesellschaft f. Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh Westfalenstr. 5-9; Witten Tel.: / Fax: / kein Bohrfortschritt Bauvorhaben: BV Wittener Straße, Herbede Auftraggeber: Böllinghaus Bohrsondierung Anlage: 4.1 Projekt-Nr: Datum: Maßstab: 1 : 50 Bearbeiter: Van/Rör Copyright IDAT GmbH - G:\PROJEKTE\P \P3536\GEOTECHNIK\ERKUNDUNG\BS\P3536_ANL.4.1_BS1.BOP

55 m BS 2 0,00-1,00 G2 0,30 0,50 G1 G3 G4 0,00 0,30 0,50 0,70 0,70 1,50 0,08 0,30 0,50 0,70 1,50 +0,03 Pflasterstein A (G, s), kalkhaltig, erdfeucht bis feucht, Quarzsandstein, halbgerundet, grau/schwarz A (G, s, u'), kalkhaltig, erdfeucht bis feucht, kantig, gebrannte Halde, Bergematerial, Schlacke, schwarz/grau A (U, fs, t'), erdfeucht, steif bis halbfest, grau -2,00 A?, U, fs, t', erdfeucht, steif, hellgrau U, fs, t', erdfeucht, steif, braun -3,00 G5 1,50 2,70 2,70-4,00 G6 2,70 3,70 U, fs, t', erdfeucht bis trocken, steif bis halbfest, braun/grau/beige -5,00 G7 3,70 4,80 4,80-6,00-7,00 DR. SPANG Ingenieurgesellschaft f. Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh Westfalenstr. 5-9; Witten Tel.: / Fax: / G8 G9 4,80 5,80 5,80 7,00 7,00-6,97 Bauvorhaben: BV Wittener Straße, Herbede Auftraggeber: Böllinghaus Bohrsondierung G, s, u', trocken, Ruhrterrasse (Flusskies, Sandstein), kantengerundet, hellbraun/grau Anlage: 4.2 Projekt-Nr: Datum: Maßstab: 1 : 50 Bearbeiter: Van/Rör Copyright IDAT GmbH - G:\PROJEKTE\P \P3536\GEOTECHNIK\ERKUNDUNG\BS\P3536_ANL.4.1_BS2.BOP

56 m BS 3 0,00-1,00 G2 G4 0,20 0,50 0,70 1,00 G1 G3 0,00 0,20 0,50 0,70 0,08 0,50 0,70 1,00-0,11 Pflasterstein A (G, s), kalkhaltig, erdfeucht, kantig, Tonstein, Sandstein, Schlacke, braun/grau A (G, s, u'), kalkhaltig, erdfeucht, kantig, Schlacke, grau/grün U, fs, t', o, erdfeucht, weich bis steif, -2,00 G5 1,00 1,80 1,80 dunkelgrau U, fs, t', erdfeucht bis feucht, weich bis steif, grau -3,00 G6 G7 1,80 2,50 2,50 2,90 2,50 2,90 U, fs, t', erdfeucht bis feucht, steif, grau/braun/beige U, fs, t', erdfeucht, weich bis steif, braun -4,00 G8 2,90 3,90 U, fs, t', erdfeucht bis trocken, steif bis halbfest, braun/grau/beige -5,00 G9 3,90 4,80 4,80-6,00-7,00-8,00 DR. SPANG Ingenieurgesellschaft f. Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh Westfalenstr. 5-9; Witten Tel.: / Fax: / G10 G11 4,80 5,80 5,80 7,00 7,00-7,11 Bauvorhaben: BV Wittener Straße, Herbede Auftraggeber: Böllinghaus Bohrsondierung G, s, erdfeucht bis trocken, Flusskies, Sandstein, Ruhrterrasse, kantig-gerundet, grau/braun Anlage: 4.1 Projekt-Nr: Datum: Maßstab: 1 : 50 Bearbeiter: Van/Rör Copyright IDAT GmbH - G:\PROJEKTE\P \P3536\GEOTECHNIK\ERKUNDUNG\BS\P3536_ANL.4.1_BS3.BOP

57 m BS 4 0,00-1,00-2,00 G2 0,40 0,70 G1 G3 0,00 0,40 0,70 1,40 0,08 0,40 0,70 1,40-0,07 Pflasterstein A (G, s), kalkhaltig, erdfeucht, Kalkstein, Sandstein, kantig-kantengerundet, grau A (G, s, u'), kalkhaltig, erdfeucht bis trocken, kantig, Sandstein, gebr. Halde, Ziegel, Schlacke, graubraunrot U, fs, t', o', erdfeucht, weich bis steif, dunkelgraubraun G4 1,40 2,40 U, fs, t', kalkhaltig, erdfeucht, steif, braungrau -3,00 G5 2,40 3,10 3,10 U, fs, t', kalkhaltig, erdfeucht, steif, -4,00 graubraunbeige G6 3,10 4,20 4,20-5,00-6,00-7,00-8,00 DR. SPANG Ingenieurgesellschaft f. Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh Westfalenstr. 5-9; Witten Tel.: / Fax: / G7 G8 G9 4,20 5,20 5,20 6,20 6,20 7,00 7,00-7,07 Bauvorhaben: BV Wittener Straße, Herbede Auftraggeber: Böllinghaus Bohrsondierung G, s, erdfeucht, Ruhrterrasse (Flusskies, Sandstein), kantig-gerundet, braungrau Anlage: 4.1 Projekt-Nr: Datum: Maßstab: 1 : 50 Bearbeiter: Van/Rör Copyright IDAT GmbH - G:\PROJEKTE\P \P3536\GEOTECHNIK\ERKUNDUNG\BS\P3536_ANL.4.1_BS4.BOP

58 m BS 5 0,00 0,08-0,11 Pflasterstein -1,00-2,00 G3 0,90 1,20 G1 G2 G4 0,00 0,50 0,50 0,90 1,20 1,60 0,50 0,90 1,20 1,60 A (G, s, u'), kalkhaltig, erdfeucht, kantig, Schlacke, Ziegel, schwarz/grau/rot A (G, u, s, t'), erdfeucht, kantig, Sandstein, Ziegel, grau U, fs, t', o', kalkhaltig, erdfeucht, weich bis steif, Überschütteter Oberboden, grau/schwarz U, fs, t, o, feucht, weich, grau -3,00 G5 1,60 2,70 2,70 U, fs, erdfeucht, steif, braun U, fs, t', erdfeucht, steif, braun/beige -4,00 G6 2,70 3,80 3,80 U, fs, t', erdfeucht bis feucht, steif, G7 3,80 4,50 4,50 braun/grau/beige -5,00-6,00-7,00-8,00 DR. SPANG Ingenieurgesellschaft f. Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh Westfalenstr. 5-9; Witten Tel.: / Fax: / G8 G9 4,50 5,50 5,50 7,00 7,00-7,11 Bauvorhaben: BV Wittener Straße, Herbede Auftraggeber: Böllinghaus Bohrsondierung G, s, u, erdfeucht bis feucht, kantig, gerundet, Ruhrterrasse (Flusskies, Sandstein), ab 6,0 m feucht bis naß, braun/grau Anlage: 4.1 Projekt-Nr: Datum: Maßstab: 1 : 50 Bearbeiter: Van/Rör Copyright IDAT GmbH - G:\PROJEKTE\P \P3536\GEOTECHNIK\ERKUNDUNG\BS\P3536_ANL.4.1_BS5.BOP

59 m 1,00 BS 6 0,00-1,00 G3 0,60 0,70 G1 G2 G4 0,00 0,10 0,10 0,60 0,70 1,30 0,10 0,60 0,70 1,30 +0,12 A (fg, s, o'), kalkhaltig, erdfeucht bis trocken, kantig-gerundet, grau A (G, s), kalkhaltig, erdfeucht, kantig, Bergematerial, gebrannte Halde, Schlacke, braun/schwarz A (U, s, t'), kalkhaltig, erdfeucht, steif, einzelne Kiese, grau U, fs, t', erdfeucht, steif, hellbraun/grau -2,00 U, fs, t', erdfeucht, steif, braun/grau G5 1,30 2,50 2,50-3,00 G6 2,50 3,50 U, fs, t', erdfeucht bis trocken, steif, braun/grau/beige -4,00-5,00-6,00-7,00 DR. SPANG Ingenieurgesellschaft f. Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh Westfalenstr. 5-9; Witten Tel.: / Fax: / G7 G8 G9 3,50 4,80 4,80 5,80 5,80 7,00 4,80 7,00-6,88 Bauvorhaben: BV Wittener Straße, Herbede Auftraggeber: Böllinghaus Bohrsondierung G, s, u', kalkhaltig, erdfeucht bis trocken, Ruhrterrasse (Flusskies), kantig-gerundet, braun Anlage: 4.1 Projekt-Nr: Datum: Maßstab: 1 : 50 Bearbeiter: Van/Rör Copyright IDAT GmbH - G:\PROJEKTE\P \P3536\GEOTECHNIK\ERKUNDUNG\BS\P3536_ANL.4.1_BS6.BOP

60 m 1,00 BS 7 0,00 G2 0,10 0,30 G1 G3 0,00 0,10 0,30 0,60 0,10 0,30 0,60 +0,50 A (G, s, o'), kalkhaltig, erdfeucht bis trocken, Kalksteinschotter, kantig-gerundet, grau A (G, s, u'), kalkhaltig, erdfeucht, kantig, Sandstein, Kalkstein, Schlacke?, grau/schwarz -1,00 G4 0,60 1,30 1,30 A (U, o, t', fs), kalkhaltig, erdfeucht, steif bis weich, alter Oberboden, dunkelgrau/braun U, fs, t', erdfeucht, steif, hellgrau/braun U, fs, t', erdfeucht, steif bis halbfest, -2,00 G5 G6 1,30 2,50 2,50 3,00 2,50 3,00-2,50 braun/grau U, fs, t', erdfeucht, steif, braun/grau/beige -3,00 DR. SPANG Ingenieurgesellschaft f. Bauwesen Geologie und Umwelttechnik mbh Westfalenstr. 5-9; Witten Tel.: / Fax: / Bauvorhaben: BV Wittener Straße, Herbede Auftraggeber: Böllinghaus Bohrsondierung Anlage: 4.1 Projekt-Nr: Datum: Maßstab: 1 : 50 Bearbeiter: Van/Rör Copyright IDAT GmbH - G:\PROJEKTE\P \P3536\GEOTECHNIK\ERKUNDUNG\BS\P3536_ANL.4.1_BS7.BOP

anbei senden wir Ihnen die Ergebnisse der durch Sie beauftragten Laboruntersuchungen.

anbei senden wir Ihnen die Ergebnisse der durch Sie beauftragten Laboruntersuchungen. Breslauer Str. 6, 7 Sarstedt, Germany Tel.: +49 (66) 99-, Fax: +49 (66) 99- Inst. Koldingen Breslauer Str. 6, 7 Sarstedt 824 BRAUNSCHWEIG 7..2 Auftragsnr. Seite 46649 / 2 Projekt: 2. Baugebiet "Salzdahlumer

Mehr

Anlage 1 Planunterlagen 1.1 Übersichtslageplan 1.2 Gebäudeübersicht und Untersuchungsumfang Lage Untersuchungsgebiet Projekt-Nr.: 60311/12 Anlage: 1.2 Baustelle/-vorhaben: Ehemalige Schweinemast Buchwald

Mehr

Prüfbericht. über. die Untersuchung von Materialproben auf Schwermetalle: Pb, Cd, Cr, Cu, Ni, Zn, Hg, LHKW, BTEX, MKW, PAK und EOX

Prüfbericht. über. die Untersuchung von Materialproben auf Schwermetalle: Pb, Cd, Cr, Cu, Ni, Zn, Hg, LHKW, BTEX, MKW, PAK und EOX Competenza GmbH Burgbernheimer Straße 16 90431 Nürnberg HAGA AG Naturbaustoffe Herrn Thomas Bühler Hübelweg 1 CH-5102 Rupperswill Prüfbericht über die Untersuchung von Materialproben auf Schwermetalle:

Mehr

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 647022

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 647022 [@ANALYNR_START=] 8329 PRIEN 15.7.214 961649 Seite 1 Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer 64722 Untersuchung gem. Anlage2 Teil II TrinkwV Sehr geehrte Damen und Herren, In der Anlage 2 Teil II der

Mehr

Grenzwerte für die Annahme von Abfällen auf Deponien

Grenzwerte für die Annahme von Abfällen auf Deponien Anhang 1 e für die Annahme von Abfällen auf Deponien Allgemeines Für die Untersuchung und Beurteilung, ob die e eingehalten werden, sind der Anhang 4 und gegebenenfalls der Anhang 5 anzuwenden. Die Behörde

Mehr

PRÜFBERICHT 925043-675912

PRÜFBERICHT 925043-675912 Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=67592] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching ZV ZUR WASSERVERSORGUNG ACHENGRUPPE Herr Jürs RATHAUSPLATZ 8 8347 KIRCHANSCHÖRING

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Grubholzer Str. 6, 8359 Kolbermoor, Germany Tel.: +49 ()83 / 29 8, Fax: +49 ()83 / 96 8 6 MEISENWEG 84478 WALDKRAIBURG PRÜFBERICHT 53365-33988 Auftrag Analysennr. Projekt Probeneingang Probenahme Probenehmer

Mehr

PRÜFBERICHT 548446-510025

PRÜFBERICHT 548446-510025 [@ANALYNR_START=525] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching MARKTPLATZ 869 DIESSEN AM AMMERSEE PRÜFBERICHT 548446-525 Auftrag 548446 Analysennr. 525 Trinkwasser Projekt 47 Trinkwasseruntersuchungen

Mehr

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer Grubholzer Str. 6, 8359 Kolbermoor, Germany Tel.: +49 ()83 / 29 8, Fax: +49 ()83 / 96 8 6 SCHWIMMBADSTRASSE 2 8362 FELDKIRCHEN-WESTERHAM 9.2.23 962955 Seite Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer

Mehr

PRÜFBERICHT 1262196-831847

PRÜFBERICHT 1262196-831847 Dr.-Hell-Str. 6, 247 Kiel, Germany Fax: +49(43)228-498 [@ANALYNR_START=83847] LUFA - ITL Dr.-Hell-Str. 6, 247 Kiel ESINGER STRASSE 25436 TORNESCH Auftrag Analysennr. Probeneingang Probenahme Probenehmer

Mehr

Entwurf 6.August Jänner Anhang 1 Grenzwerte für die Annahme von Abfällen auf Deponien

Entwurf 6.August Jänner Anhang 1 Grenzwerte für die Annahme von Abfällen auf Deponien Entwurf 6.August 2007 9.Jänner 2007 Anhang 1 e für die Annahme von Abfällen auf Deponien Allgemeines Für die Untersuchung und Beurteilung, ob die e eingehalten werden, sind der Anhang 4 und gegebenenfalls

Mehr

Grenzwerte für die Annahme von Abfällen

Grenzwerte für die Annahme von Abfällen BGBl. II - Ausgegeben am 30. Jänner 2008 - Nr. 39 1 von 11 Allgemeines e für die Annahme von Abfällen Anhang 1 Für die Untersuchung und Beurteilung, ob die e gegebenenfalls nach Maßgabe des 8 eingehalten

Mehr

Text Anhang 1. Grenzwerte für die Annahme von Abfällen

Text Anhang 1. Grenzwerte für die Annahme von Abfällen Kurztitel Deponieverordnung 2008 Kundmachungsorgan BGBl. II Nr. 39/2008 zuletzt geändert durch BGBl. II Nr. 104/2014 /Artikel/Anlage Anl. 1 Inkrafttretensdatum 01.06.2014 Text Anhang 1 Allgemeines e für

Mehr

CLG. Chemisches Labor Dr. Barbara Graser. Prüfbericht 12/10/1221577. - Trinkwasserprobe -

CLG. Chemisches Labor Dr. Barbara Graser. Prüfbericht 12/10/1221577. - Trinkwasserprobe - Chemisches Labor Dr. Barbara Graser Chem. Labor Dr. Graser, Goldellern 5, 97453 Schonungen Stadtwerke Bamberg Energie- und Wasserversorgungs GmbH Betrieb Bäder / Wasserversorgung Herrn Spörlein Margaretendamm

Mehr

BS 1 61,40 m ü. NN _, U, s, g 0.60, U, s', g', t' RS 1 61,40 m ü. NN 0 10 20 30 40 50 0.0 1.0 2.0 3.0 Schlagzahlen je 10 cm BS 2 61,32 m ü. NN, U, s, g, t' 1.30, U, t, fs' 1.60 _, S, g, u' 3.10 RS 2 61,32

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel, Germany [@ANALYNR_START=85876] [@BARCODE= R] AGROLAB Umwelt Kiel Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel STADTWERKE NORDERSTEDT HEIDBERGSTRASSE - 846 NORDERSTEDT DOC-7-56-DE-P PRÜFBERICHT 756646-85876

Mehr

Prüfbericht über Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001

Prüfbericht über Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 Zweckverband Wassererversorgung und Abwasserbeseitigung Grimmen Grellenberger Straße 6 1857 Grimmen Tel. ( 38326 ) 63- / Fax ( 38326 ) 63-12 Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Grimmen

Mehr

6,

6, ph-wert 10,00 9,50 9,00 8,50 8,00 7,50 7,00 6,50 U:\13h\U135009_DGW_Änderung_Planfeststellung\02_Daten\Chemie\Wasser\Analyseberichte_neu\Sickerwasse_v03.xls Seite 1/18 Leitfähigkeit µs/cm 20000 15000 10000

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching AM KIRCHBERG 3 8495 FURTH PRÜFBERICHT 559672-39859 Auftrag Analysennr. Projekt Probeneingang Probenahme Probenehmer Kunden-Probenbezeichnung Zapfstelle Entnahmestelle.

Mehr

Untersuchung von Trinkwasser

Untersuchung von Trinkwasser WESSLING GmbH, Oststr. 6, 48341 Altenberge Stadtwerke Georgsmarienhütte Netz GmbH Herr Frank Runde Malberger Straße 13 49124 Georgsmarienhütte Geschäftsfeld: Ansprechpartner: Durchwahl: Fax: E-Mail: Wasser

Mehr

Untersuchung von Trinkwasser

Untersuchung von Trinkwasser WESSLING GmbH, Oststr. 6, 48341 Altenberge Stadtwerke Georgsmarienhütte Netz GmbH Herr Frank Runde Malberger Straße 13 49124 Georgsmarienhütte Geschäftsfeld: Ansprechpartner: Durchwahl: Fax: E-Mail: Wasser

Mehr

Parameter Analysenmethode Einheit Grenzwert Prüfergebnis

Parameter Analysenmethode Einheit Grenzwert Prüfergebnis Trinkwasseranalyse Wasserwerk Mahlenzien Untersuchung einer Probe aus dem Wasserwerk Mahlenzien durch das Potsdamer Wasser- und Umweltlabor Analysennummer T2014-22572, Probenahmedatum 13.10.2014 Parameter

Mehr

Kurzbericht Monitoring der potentiellen Staubdeposition - Bodenuntersuchungen

Kurzbericht Monitoring der potentiellen Staubdeposition - Bodenuntersuchungen PN: 551034018 Norgam Erweiterung der Mineralstoffdeponie im ehem. Tagebau Alversdorf Umweltverträglichkeitsstudie Seite 1 von 5 Verteiler: Kurzbericht Monitoring der potentiellen Staubdeposition - Bodenuntersuchungen

Mehr

Prüfbericht. Untersuchungsergebnisse der Parameter nach TrinkwV. Anlage 1-4, vom Gladenbach-Rachelshausen

Prüfbericht. Untersuchungsergebnisse der Parameter nach TrinkwV. Anlage 1-4, vom Gladenbach-Rachelshausen Betreiber : Messstellen- (HLfU) : 7101 Probenart : U-13 U13 Untersuchungs- (Labor) : B141770/CH140527 TrinkwV. Anlage 1, Teil I Parameter Einheit Prüfergebnis GW 1) BG 2) Verfahren 2. Enterokokken KBE/100ml

Mehr

Zuordnungskriterien für Deponien der Klasse 0, I, II oder III

Zuordnungskriterien für Deponien der Klasse 0, I, II oder III Zuordnungskriterien für Deponien der Klasse 0, I, II oder III Bei der Zuordnung von Abfällen und von Deponieersatzbaustoffen zu Deponien oder Deponieabschnitten der Klasse 0, I, II oder III sind die Zuordnungswerte

Mehr

PRÜFBERICHT NR. FUTYP

PRÜFBERICHT NR. FUTYP Seite 1 von 8 Seiten des Prüfberichts Nr. FUTYP2016-02105 vom 11.03.2016 Toy11 Intertek Consumer Goods GmbH Würzburger Straße 152 90766 Fürth Germany Erdwind Klaus Pöhlmann Büchelberg 10 91710 Gunzenhausen

Mehr

Messtechnisches Gutachten

Messtechnisches Gutachten Seite 1 von 8 Auftraggeber: Auftrag: LESANDO Lehmputze GmbH Roland Döpfner Winterhäuser Str. 98 97084 Würzburg Untersuchung von Lehmputz (Materialprobe) auf folgende Schadstoffe: Schwermetalle PCB PAK

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel, Germany [@ANALYNR_START=84964] [@BARCODE= R] AGROLAB Umwelt Kiel Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel STADTWERKE TORNESCH GMBH ESINGER STRASSE 436 TORNESCH DOC-7-3-DE-P PRÜFBERICHT 7337-84964

Mehr

Kumulierte Trinkwasseranalyse

Kumulierte Trinkwasseranalyse Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.: 201451927 Analyse 3: Ergebnisse aus Analysen 201401001;201422816;201420426 Medium: Entnahmeanlass: Probenahmen: durch: Probenart: Prüfzeitraum: Trinkwasser Auftrag-Nummer

Mehr

05.01.2015 07:50 Uhr Probeneingang: 05.01.2015 Untersuchungsende: 06.02.2015. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert

05.01.2015 07:50 Uhr Probeneingang: 05.01.2015 Untersuchungsende: 06.02.2015. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert Zentrallabor Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Tel.: 069/25490-5231, Fax: -5009 Hessenwasser GmbH & Co. KG Taunusstraße 100 64521 Groß-Gerau Hessenwasser GmbH & Co. KG Trinkwassergüte (T-AT) Taunusstraße

Mehr

Vollzug des Wasserrechts; Analysen- und Messverfahren für Abwasser

Vollzug des Wasserrechts; Analysen- und Messverfahren für Abwasser Vollzug des Wasserrechts; Analysen- und Messverfahren für Abwasser Vollzug des Wasserrechts; Analysen- und Messverfahren für Abwasser AllMBl. 2015 S. 349 7531-U Vollzug des Wasserrechts; Analysen- und

Mehr

PRÜFBERICHT. Dr. Blasy - Dr. Busse GEMEINDE PETTING HAUPTSTR PETTING. Auftragsnr. Seite. Periodische Untersuchung nach TrinkwV (2001)

PRÜFBERICHT. Dr. Blasy - Dr. Busse GEMEINDE PETTING HAUPTSTR PETTING. Auftragsnr. Seite. Periodische Untersuchung nach TrinkwV (2001) Grubholzer Str. 6, 8359 Kolbermoor, Germany Tel.: +49 ()83 / 29 8, Fax: +49 ()83 / 96 8 6 HAUPTSTR. 34 83367 PETTING 9.7.23 96886 Auftragsnr. Seite 499756 PRÜFBERICHT Periodische Untersuchung nach TrinkwV

Mehr

Bewertung von Gussolith 5,5 hinsichtlich der Entsorgung

Bewertung von Gussolith 5,5 hinsichtlich der Entsorgung LGA IUA GmbH Christian-Hessel-Str. 1 90427 Nürnberg Natur- und Kunststeinwerke Helmut Woerner GmbH Frau Lindauer Lauterstraße 11 73079 Süßen Ihre Nachricht Unser Zeichen Telefon / E-Mail Nürnberg, IUA2015337

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT [@ANALYNR_START=521358] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching HAUPTSTRASSE 54 82549 KÖNIGSDORF PRÜFBERICHT 696447-521358 Auftrag Analysennr. Projekt Probeneingang Probenahme Probenehmer Kunden-Probenbezeichnung

Mehr

Analysenservice FM-VEA-AS

Analysenservice FM-VEA-AS Analysenservice FM-VEA-AS Preisliste 2015 Analytik von Wasser, Abwasser, Böden, Schlämmen, Abfällen, Sonderproben Art der Leistung Probennahme nach Aufwand nach Aufwand Aufbereitung von Feststoffen Brechen

Mehr

Schieberkammer, Hahn, Waschbecken. Probenart: Stichprobe (DIN Fall a) / DIN ISO

Schieberkammer, Hahn, Waschbecken. Probenart: Stichprobe (DIN Fall a) / DIN ISO WASSERVERSORGUNGSBETRIEBE DER LANDESHAUPTSTADT WIESBADEN Analyse für das Trinkwasser Taunusgewinnung Probeentnahmestelle: Entnahmedatum: 27.06.2016 Analysen Nr.: 201602699 Medium: Entnahmeanlass: Trinkwasser

Mehr

Fachgespräch Geringfügigkeitsschwelle für Vanadium

Fachgespräch Geringfügigkeitsschwelle für Vanadium Fachgespräch Geringfügigkeitsschwelle für Vanadium am, Umweltbundesamt, Berlin Dr.-Ing. Klaus Mesters/RA Reinhard Fischer Folie 1 Untersuchungsprogramm BRB Duisburg/ 30 RC-Baustoffe 1. Probenahme gemäß

Mehr

B e h ö r d e f ü r S t a d t e n t w i c k l u n g u n d U m w e l t

B e h ö r d e f ü r S t a d t e n t w i c k l u n g u n d U m w e l t Freie und Hansestadt Hamburg B e h ö r d e f ü r S t a d t e n t w i c k l u n g u n d U m w e l t Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Postfach 30 05 80, D - 20302 Hamburg Bezirksversammlung Hamburg-

Mehr

PRÜFBERICHT. Dr. Blasy - Dr. Busse. Auftragsnr Indikatorparameter der Anlage 3 TrinkwV / EÜV / chemisch-technische und hygienische Parameter

PRÜFBERICHT. Dr. Blasy - Dr. Busse. Auftragsnr Indikatorparameter der Anlage 3 TrinkwV / EÜV / chemisch-technische und hygienische Parameter Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching HOFMARK 9 82393 IFFELDORF PRÜFBERICHT Auftragsnr. 4355 Analysennr. Projekt Probeneingang Probenahme Probenehmer Kunden-Probenbezeichnung

Mehr

Die untersuchte Grundstücksfläche ist unbefestigt und wird z.z. als Parkplatz genutzt.

Die untersuchte Grundstücksfläche ist unbefestigt und wird z.z. als Parkplatz genutzt. Dipl.-Ing. (FH) Eberhard Bindszus beratender Ingenieur Baugrund- und Altlastenuntersuchungen, geotechnische Berechnungen Küstriner Straße 24, 13055 Berlin Telefon (030) 9713968 Fax (030) 97600214 email

Mehr

Emder Wasser Trinkwasser-Analysewerte

Emder Wasser Trinkwasser-Analysewerte Emder Wasser Trinkwasser-Analysewerte Die Lust auf Wasser hat viele Gesichter. An heißen Sommertagen träumen wir von einer erfrischenden Dusche und einem Glas Wasser gegen den Durst. Im Winter verwöhnt

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS 2015

LEISTUNGSVERZEICHNIS 2015 2015 6 Recycling Verwertung Entsorgung Seite: 34 von 77 Stand: 31.01.2015 LV_2015 60011 Abfall-Untersuchung Inertabfalldeponien Klasse DK 0 Merkblatt 3.6/3 LfW Bayern Juli 2007 Anlage 4 Zuordnungswerte

Mehr

Zweck der Untersuchung: Feststellung der Wasserqualität im Verteilungsnetz des Wasserversorgers

Zweck der Untersuchung: Feststellung der Wasserqualität im Verteilungsnetz des Wasserversorgers Chemisches Labor Dr. Barbara Graser Chem. Labor Dr. Graser, Goldellern 5, 97453 Schonungen Stadtwerke Bamberg Energie- und Wasserversorgungs GmbH Herrn Georg Spörlein Margaretendamm 28 96052 Bamberg CLG

Mehr

anbei übersenden wir Ihnen die Ergebnisse der Untersuchungen, mit denen Sie unser Labor beauftragt haben.

anbei übersenden wir Ihnen die Ergebnisse der Untersuchungen, mit denen Sie unser Labor beauftragt haben. 8556 EBERSBERG Auftragsnr. Seite 448659 1 Auftrag: Legionellenuntersuchung Turnhalle und Hallenbad Objekt: Sehr geehrte Damen und Herren, anbei übersenden wir Ihnen die Ergebnisse der Untersuchungen, mit

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 24. Februar 2015 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Hans-Peter Schilling Dr. Ku/Rie 15.10.2014. WW Sandhausen, WW Ausgang, Entnahmehahn, 13.07 Uhr

Hans-Peter Schilling Dr. Ku/Rie 15.10.2014. WW Sandhausen, WW Ausgang, Entnahmehahn, 13.07 Uhr INST ITUT KUHLMANN Gm bh Hedwig-Laudien-Ring 3, 67071 Ludwigshafen Zweckverband Wasserversorgung Hardtgruppe z. Hd. Herrn Schilling Hauptstr. 2 Telefon: 0621-669449-0 Telefax: 0621-669449-99 e-mail / Internet:

Mehr

Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.:

Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.: Zentrallabor Hessenwasser Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Tel.: 069/25490-5231, Fax: -5009 Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.: 201504513 Analyse 1: s Ergebnisse aus Analysen 201506469;201521930;201521936;201521939;201521953;201532082

Mehr

ph-wert 9,00 8,50 8,00 7,50 7,00 6,50 6,00 5,50 5,00 1985 1990 1995 2000 2005 2010 GMS1 GMS2 GMS3 GMS4 GMS5 GMS6

ph-wert 9,00 8,50 8,00 7,50 7,00 6,50 6,00 5,50 5,00 1985 1990 1995 2000 2005 2010 GMS1 GMS2 GMS3 GMS4 GMS5 GMS6 ph-wert 9,00 8,50 8,00 7,50 7,00 6,50 6,00 5,50 5,00 U:\13h\U135009_DGW_Änderung_Planfeststellung\02_Daten\Chemie\Wasser\Analyseberichte_neu\GMS_Daten_v12.xls Seite 1/19 Leitfähigkeit in µs/cm 2000 1800

Mehr

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Zentrale Wasserversorgung Sulzemoos-Arnbach Kirchstr. 3 85254 Sulzemoos Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Entnahmeort:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13147-01-01 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 07.03.2016 bis 15.01.2018 Ausstellungsdatum. 07.03.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Konsistenzen und Bodenarten klüftig Ton (T) A Auffüllung (A) fest Schluff (U) Mudde (F) halbfest - fest halbfest Sand (S) Z Z Z Sandstein (^s) steif - halbfest Feinsand (fs) steif Mittelsand (ms) weich

Mehr

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Zentrale Wasserversorgung Sulzemoos-Arnbach Kirchstr. 3 85254 Sulzemoos Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Entnahmeort:

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Tel.: 069/254906406 Fax: 069/254906499 Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle Ortsteile), Biebesheim, Erzhausen, Griesheim, Stockstadt,

Mehr

Die Chemie des Abfalls

Die Chemie des Abfalls VORTRAGSVERANSTALTUNG der SBB Donnerstag, 5. Mai 2011 Bernd Tischendorf bis 2010 Mitarbeiter bei ANTEUM seit Juni 2010 selbständig tätig in den Bereichen Begutachtung von Altlasten Begutachtung von Gebäudeschadstoffen

Mehr

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser REPORT Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser DI Otmar Plank Verteiler: 1-3 Fa. YVE & BIO GmbH, Bremen 4 Otmar Plank 5 HET August 2014

Mehr

PROJ PROJ BERIC AUFT ROMAG. o.de. Fax: 06303/

PROJ PROJ BERIC AUFT ROMAG. o.de. Fax: 06303/ PROJ EKT: R egistriee rte A ltablagerunn g Nr. 333 502004-227 S port- unn d Tennisplatz SV Alsenbb orn PROJ EKT-NR.: 5/094 BERIC HT: O rientierr ende Sc hadstofff erkunduu ng AUFT RAGGEBER: S portverein

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 22. Februar 2012 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

10. Baustoff-Recycling-Tag

10. Baustoff-Recycling-Tag 10. Baustoff-Recycling-Tag Vergleich verschiedener Untersuchungsmethoden in Bezug auf die Inhaltsstoffe von en Probenvorbereitung und Ergebnisse am 11.10.2007, Filharmonie in Filderstadt-Bernhausen Dr.-Ing.

Mehr

anbei übersenden wir Ihnen die Ergebnisse der Untersuchungen, mit denen Sie unser Labor beauftragt haben.

anbei übersenden wir Ihnen die Ergebnisse der Untersuchungen, mit denen Sie unser Labor beauftragt haben. Tel.: +49 (8143) 791, Fax: +49 (8143) 7214 4.12.212 416283 Auftragsnr. Seite 438488 1 Sehr geehrte Damen und Herren, anbei übersenden wir Ihnen die Ergebnisse der Untersuchungen, mit denen Sie unser Labor

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet:

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Trinkwasser Versorgungsgebiet: ENTEGA AG Telefon: 065 708022 Telefax: 065 70409 in Zusammenarbeit mit Hessenwasser GmbH & Co. KG Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle

Mehr

Filter-Report Der große Aquion Filtertest September 2011

Filter-Report Der große Aquion Filtertest September 2011 Filter-Report Der große Aquion Filtertest September 2011 V2.5_05.05.2014 Alle Aquion WasserIonisierer verfügen über einen eingebauten Filter. Er filtert das, bevor es in die Wasserzelle zur Ionisierung

Mehr

Orientierende Untersuchungen. Quartiersentwicklung Pieper-Areal. Orientierende Boden- und Baugrunduntersuchungen

Orientierende Untersuchungen. Quartiersentwicklung Pieper-Areal. Orientierende Boden- und Baugrunduntersuchungen Baugrund - ltlasten - Rückbau Gutachten & Beratung Orientierende Untersuchungen OWS Ingenieurgeologen GmbH & Co. KG Zum Wasserwerk 15 48268 Greven Tel.: 02571-95288-0 Fa: 02571-95288-2 info@ows-online.de

Mehr

- die Kosten für Begutachtungen durch das LANUV und Ringversuche zu tragen.

- die Kosten für Begutachtungen durch das LANUV und Ringversuche zu tragen. 74 Notifizierung von Stellen für die Untersuchung von Abfällen, Sickerwasser, Oberflächenwasser und Grundwasser nach 25 des Landesabfallgesetzes RdErl. des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft,

Mehr

Endbefund vom 06.08.2014, Entnahmedatum: 04.08.2014, Auftragsnummer: 53941634

Endbefund vom 06.08.2014, Entnahmedatum: 04.08.2014, Auftragsnummer: 53941634 Prüfbericht UniversitätsKlinikum Heidelberg Im Neuenheimer Feld 324 69120 Heidelberg Hr. Schulze Wassergewinnungsverband Lobdengau Hauptstr. 7 68526 Ladenburg Endbefund vom 06.08.2014, Entnahmedatum: 04.08.2014,

Mehr

Prüfbericht. Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1. 33617 Bielefeld. Bielefeld, den 17.12.2012

Prüfbericht. Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1. 33617 Bielefeld. Bielefeld, den 17.12.2012 Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1 33617 Bielefeld Bielefeld, den 17.12.2012 Prüfbericht Prüfbericht Nr.: A1218921 Kunden Nr.: 110623 Auftraggeber: Stiftung Bethel Gas und

Mehr

Eckpunkte (EP) der LAGA für eine Verordnung über die Verwertung

Eckpunkte (EP) der LAGA für eine Verordnung über die Verwertung Eckpunkte (EP) der LAGA für eine Verordnung über die Verwertung von mineralischen Abfällen in technischen Bauwerken Stand: 31.08.2004 Rechtsgrundlage Aufgrund des 7 Abs. 1 und Abs. 3 in Verbindung mit

Mehr

Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG

Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG 1305431 Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG Rudolf Breitscheidstr. 24, D35037 Marburg Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG Staatlich anerkannte Untersuchungsstelle nach 15 Abs. 4 Amtsgericht Marburg: HRB

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=87249] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching WASSERVERSORGUNG ERDING GMBH & CO. KG AM GRIES 2 85435 ERDING DOC-5-336698-DE-P PRÜFBERICHT

Mehr

Wasser und Abwasser - Methoden und Preise

Wasser und Abwasser - Methoden und Preise Wasser und Abwasser - Methoden und Preise Inhalt Wasser GSchV / FIV / SLMB / EDI Allgemeine Parameter 1 Chlor-, Phosphor- und Stickstoffverbindungen 1 Elemente, gelöst oder nach Aufschluss 2 Programme

Mehr

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen 1. Gemäß 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001)

Mehr

Aussehen, Trübung - Farbe - Sensorische Prüfung - Temperatur C 10,3-20,8 Calcitlösekapazität mg/l CaCO

Aussehen, Trübung - Farbe - Sensorische Prüfung - Temperatur C 10,3-20,8 Calcitlösekapazität mg/l CaCO Telefon: 065 708022 Telefax: 065 70409 Trinkwasser Versorgungsgebiet: Biblis mit den Ortsteilen Nordheim und Wattenheim; GroßRohrheim Herkunft: Wasserwerk Jägersburg Technisch relevante Analysenwerte nach

Mehr

Baustoffe aus Recyclaten und Nebenprodukten Gleisschotter

Baustoffe aus Recyclaten und Nebenprodukten Gleisschotter Baustoffe aus Recyclaten und Nebenprodukten Gleisschotter Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Thienel Anforderungen an die Entsorgung von Problem Gleisschotter Gleisschotter fällt in unterschiedlicher Qualität

Mehr

Interdisziplinäres Projekt / Planspiel Neubebauung Gelände Innenstadt Unterlagen zum Bearbeitungsteil Altlasten

Interdisziplinäres Projekt / Planspiel Neubebauung Gelände Innenstadt Unterlagen zum Bearbeitungsteil Altlasten Interdisziplinäres Projekt / Planspiel Neubebauung Gelände Innenstadt Unterlagen zum Bearbeitungsteil Altlasten Inhaltsverzeichnis der Grundlagenvorlesung 1 Was sind Altlasten? 2 Altlastentypische Schadstoffe

Mehr

Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf

Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf Seite 1 von 3 Stadtwerke Friedrichsdorf Färberstraße 13-15 Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf Ergebnisse der Trinkwasseranalysen 2014 und 2015 vom Institut Fresenius, Taunusstein

Mehr

PRÜFZEUGNIS Nr. BBV Datum: (SAP-Nr )

PRÜFZEUGNIS Nr. BBV Datum: (SAP-Nr ) TÜV Rheinland LGA Bautechnik GmbH Verkehrswegebau - Materialprüfinstitut Durch die DAkkS Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH akkreditiertes Prüflaboratorium D-PL-11117-01-00. Zertifiziert nach DIN EN ISO

Mehr

Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen

Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen Fortlfd. 1 Herbst 1991 Berliner Senatsverw. 2 1. - 5. Jun.1992 Bestimmung von Metallen und Metalloxiden in Stäuben 2 Proben, 1 Lösung Staub

Mehr

Prüfbericht zu Auftrag Nr Seite 14 von 61

Prüfbericht zu Auftrag Nr Seite 14 von 61 Prüfbericht zu Auftrag 1261612 Nr. 29517198 Seite 14 von 61 Untersuchung nach Trinkwasserverordnung 21:211 24.8.212 Mikrobiologische Parameter gem. TrinkwV. 211 Anlage 1, Teil I / Teil II Escherichia coli

Mehr

Prüfbericht Nr. CAL13-101769-1/tep Altenberge, 11.11.2013. Materialprüfung. Renosan Chemie & Technik GmbH, Maria-Eich-Str.

Prüfbericht Nr. CAL13-101769-1/tep Altenberge, 11.11.2013. Materialprüfung. Renosan Chemie & Technik GmbH, Maria-Eich-Str. Prüfbericht Nr. CAL13-101769-1/tep Altenberge, 11.11.2013 Materialprüfung Probeneingang: 21.10.2013 Auftraggeber: Renosan Chemie & Technik GmbH, Maria-Eich-Str. 5, 81243 München Auftragsdatum: schriftlicher

Mehr

EINZELPREISLISTE / UNTERSUCHUNGSPROGRAMME

EINZELPREISLISTE / UNTERSUCHUNGSPROGRAMME EINZELPREISLISTE / UNTERSUCHUNGSPROGRAMME LANDWIRTSCHAFT UND GARTENBAU Boden Seite 1 Analysenprogramme zur Düngeberatung für Obst-, Beerenund Weinbau sowie Gemüsebau Kompost Seite 2 Hofdünger Seite 3 Gärprozess,

Mehr

Ansprechpartner: Telefon: Rhein-Erft-Kreis Untere Wasser-, Abfallwirtschafts- und Bodenschutzbehörde Willy-Brandt-Platz 1.

Ansprechpartner: Telefon: Rhein-Erft-Kreis Untere Wasser-, Abfallwirtschafts- und Bodenschutzbehörde Willy-Brandt-Platz 1. Antragsteller: Datum: Ansprechpartner: Telefon: Rhein-Erft-Kreis Untere Wasser-, Abfallwirtschafts- und Bodenschutzbehörde Willy-Brandt-Platz 1 50126 Bergheim Antrag auf Erteilung einer wasserrechtlichen

Mehr

Altablagerung Hugstetter Kiesgrube, Elsässer Straße Freiburg i. Br.

Altablagerung Hugstetter Kiesgrube, Elsässer Straße Freiburg i. Br. Altablagerung Hugstetter Kiesgrube, Elsässer Straße Freiburg i. Br. Detailuntersuchung November 2010 Auftraggeber: Projektnummer: Stadt Freiburg, Umweltschutzamt 09.055a / SM, ST Stand: 25.01.2011 GEOsens

Mehr

RÜCKBAU und ENTSORGUNG auf INDUSTRIESTANDORTEN

RÜCKBAU und ENTSORGUNG auf INDUSTRIESTANDORTEN RÜCKBAU und ENTSORGUNG auf INDUSTRIESTANDORTEN TR-Boden / Deponieverordnung Klarheit bei Verwertung / Entsorgung? Vortrag 06.02.2014 in Duisburg TR Boden / Deponieverordnung Klarheit bei Verwertung / Entsorgung?

Mehr

Prüfbericht zu Auftrag Nr Seite 2 von 55

Prüfbericht zu Auftrag Nr Seite 2 von 55 Nr. 29517193 Seite 2 von 55 Mikrobiologische Parameter gem. TrinkwV. 2011 Anlage 1, Teil I / Teil II Escherichia coli ( 35) in 100ml 0 DIN EN ISO 9308-1 0 Enterokokken ( 35) in 100ml 0 DIN EN ISO 7899-2

Mehr

Antrag auf Erteilung einer wasser-/abfallrechtlichen Erlaubnis für die Verwertung und den Einbau von RC-Material

Antrag auf Erteilung einer wasser-/abfallrechtlichen Erlaubnis für die Verwertung und den Einbau von RC-Material Name, Vorname (Grundstückseigentümer = Antragsteller) Straße Untere Abfallwirtschaftsbehörde Brückstraße 45 44135 Dortmund PLZ/Ort Tel. Antrag auf Erteilung einer wasser-/abfallrechtlichen Erlaubnis für

Mehr

Fachgespräche Arbeitshilfe zur Sanierung von Grundwasserverunreinigungen - Einführung, Anlass, Rechtsgrundlagen

Fachgespräche Arbeitshilfe zur Sanierung von Grundwasserverunreinigungen - Einführung, Anlass, Rechtsgrundlagen Fachgespräche Arbeitshilfe zur Sanierung von Grundwasserverunreinigungen - Einführung, Anlass, Rechtsgrundlagen Holger Strömmer Hess. Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz - Referat

Mehr

Trinkwasseruntersuchung nach TVO

Trinkwasseruntersuchung nach TVO Trinkwasseruntersuchung nach TVO vom 28.11.2011 Probenkennzeichnung Probenart : Trinkwasser (Mischwasser Brunnen 3-9) nach UV-Anlage Br. 3-5: alte Aufbereitung mit Kaskade und 2 Filtern Br. 6-8: neue Aufbereitung

Mehr

Gefährdungsabschätzung auf ehemaligen Ziegeleistandorten in Leverkusen-Rheindorf. Ingenieurbüro für Geotechnik und Umweltplanung, Duisburg

Gefährdungsabschätzung auf ehemaligen Ziegeleistandorten in Leverkusen-Rheindorf. Ingenieurbüro für Geotechnik und Umweltplanung, Duisburg Gefährdungsabschätzung auf ehemaligen Ziegeleistandorten in Leverkusen-Rheindorf Ingenieurbüro für Geotechnik und Umweltplanung, Duisburg / VISUALISIERUNG Untersuchungsraum / VISUALISIERUNG Generelle Arbeitsschritte

Mehr

Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht Landesamt für Wasserwirtschaft. Altablagerungen, Altstandorte und Grundwasserschäden.

Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht Landesamt für Wasserwirtschaft. Altablagerungen, Altstandorte und Grundwasserschäden. Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht Landesamt für Wasserwirtschaft 55276 Oppenheim 55118 Mainz Altablagerungen, Altstandorte und Grundwasserschäden Merkblatt ALEX 02 Orientierungswerte für die

Mehr

Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz

Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg Postfach 601150 14411 Potsdam Bekanntmachung des Ministeriums für Umwelt, vom 16.04.2010 Auf Grund der 1 Absatz 3 Satz 1 und 4 Absatz 1 Satz 3 der Verordnung über die Zulassung von

Mehr

UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein

UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein UK S-H, Arnold-Heller-Str. 3, Haus 32, Lieferadresse: Brunswiker Str. 4, 24105 Kiel Versorgungsbetriebe Bordesholm GmbH Postfach 11 42 24577 Bordesholm, Arnold-Heller-Str. 3, Haus 32 24105 Kiel, den 04.12.2012

Mehr

DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES Amt für Verbraucherschutz. Februar 2015 VERORDNUNG DES EDI ÜBER FREMD- UND INHALTSSTOFFE IN LEBENSMITTELN

DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES Amt für Verbraucherschutz. Februar 2015 VERORDNUNG DES EDI ÜBER FREMD- UND INHALTSSTOFFE IN LEBENSMITTELN DEPARTEMENT GESUNDHEIT UND SOZIALES Amt für Verbraucherschutz Lebensmittelkontrolle Februar 2015 VERORDNUNG DES EDI ÜBER FREMD- UND INHALTSSTOFFE IN LEBENSMITTELN (Fremd- und Inhaltsstoffverordnung FIV,

Mehr

Trinkwasser für das Versorgungsgebiet

Trinkwasser für das Versorgungsgebiet Telefon: 06151 7018022 Telefax: 06151 7014019 in Zusammenarbeit mit Hessenwasser GmbH & Co. KG Trinkwasser für das Versorgungsgebiet Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt

Mehr

Rahmenbedingungen für Trinkwasserringversuche des LANUV NRW

Rahmenbedingungen für Trinkwasserringversuche des LANUV NRW Parameter Rahmenbedingungen für Trinkwasserringversuche des LANUV NRW Stand: Januar 2017 Parameter Grundlage Kat. Zu erwartender Konzentrationsbereich Bromat Anlage 2, Teil I A1 0,005 bis 0,10 mg/l Chlorid

Mehr

Parameter-Nummer gem. Anlage zum 4 Abwasserverordnung (AbwV)

Parameter-Nummer gem. Anlage zum 4 Abwasserverordnung (AbwV) Anlage: Parameter nach FM Wasser (Stand 06.04.2005) Labor: Erläuterungen zum Fragebogen: Einteilung der Parameter nach dem Fachmodul Wasser, ergänzt nach der Anlage zum 4 Abwasserverordnung (Mindestparameterumfang

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle Ortsteile), Biebesheim, Erzhausen, Griesheim, Stockstadt, GroßGerau OT Dornheim, Mühltal

Mehr

Bericht zu Bodenund. Bodenluftuntersuchungen

Bericht zu Bodenund. Bodenluftuntersuchungen Bericht zu Bodenund Bodenluftuntersuchungen auf einem Grundstück im Höher Weg (Flur 65, Flurstück 181) in Lüdenscheid Auftraggeber: Schwarz Immobilien Verwaltungs GmbH Bromberger Straße 6 58511 Lüdenscheid

Mehr

Zweite Änderungssatzung über die zentrale Schmutzwasserbeseitigung im Verbandsgebiet des Zweckverbandes Fließtal (Schmutzwasserbeseitigungssatzung)

Zweite Änderungssatzung über die zentrale Schmutzwasserbeseitigung im Verbandsgebiet des Zweckverbandes Fließtal (Schmutzwasserbeseitigungssatzung) Zweite Änderungssatzung über die zentrale Schmutzwasserbeseitigung im Verbandsgebiet des Zweckverbandes Fließtal (Schmutzwasserbeseitigungssatzung) Präambel Aufgrund des 3 der Kommunalverfassung des Landes

Mehr

Zuordnungskriterien für Deponien der Klasse II Parameter Zuordnungskriterien in der Originalsubstanz

Zuordnungskriterien für Deponien der Klasse II Parameter Zuordnungskriterien in der Originalsubstanz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 A B C D E F Anlage I Deponierung direkt nach Behandlung

Mehr

Ablagerung von MBA-Material

Ablagerung von MBA-Material Die neue Österreichische Deponieverordnung: Ablagerung von MBA-Material Tagung Abfallwirtschaft in Österreich im Rahmen der 2 nd BOKU Waste Conference, 19. April 2007 Dr. Michael Loidl BMLFUW Abt. VI/3

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 29. Februar 2016 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr