Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen Securing of Cargo on Road Vehicles

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen Securing of Cargo on Road Vehicles"

Transkript

1 In Zusammenarbeit mit In collaboration with 7. DEKRA/VDI Symposium 2011 Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen Securing of Cargo on Road Vehicles 6. und 7. Oktober 2011, EuroSpeedway Lausitz Telefon: Telefax:

2 Was die Welt bewegt, machen wir sicher. Kfz-Gutachten Fuhrparkmanagement Motorrad Services Hauptuntersuchung Änderungsabnahmen Herzlich willkommen! Nach endgültiger Überwindung der Weltwirtschaftskrise haben sich die nationalen und internationalen Logistik-Märkte inzwischen deutlich erholt. Mittelfristig geht die im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung erstellt Gleitende Mittelfristprognose für den Zeitraum 2012 bis 2014 in Deutschland von jährlichen Wachstumsraten des gesamtmodalen Güterverkehrs von 2,5 % beim Transportaufkommen und 4,0 % bei der Transportleistung aus. Der Trend zu größeren Transportweiten hält somit weiter an. Zur Gewährleistung der Sicherheit dieser Transporte spielt die Ladungssicherung auch international ein wichtige Rolle. Dies ist einer der Themenschwerpunkte des 7. internationalen DEKRA/VDI Symposiums Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen. Fachkompetente Referenten vermitteln ihr Wissen über neue Erkenntnisse sowie deren Auswirkungen auf die Praxis. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion setzen sich Praktiker aus der Transportbranche und den Behörden mit nationalen und internationalen Kontrollpraktiken vor dem Hintergrund der Rechtssicherheit auseinander. Zusammen mit den Diskussionsbeiträgen der Teilnehmer können wir wieder ein hoch informatives und interessantes Symposium erwarten. Wir freuen uns, Sie in Klettwitz zu begrüßen. Welcome! Grußwort Greeting After finally overcoming the world s economic crisis, both the national and international logistics markets have clearly made a good recovery. Looking to the future, the medium term forecasts commissioned by the Federal Ministry of Transport, Building and Urban Development for the period 2012 until 2014 in Germany expect an annual growth rate of the total modal goods traffic of 2.5 % for freight volume and 4.0 % for tkm performance. This further underscores the trend towards larger transport distances. Load securing, also in its international dimension, plays an important role in ensuring the safety of these transports. This is one of the key areas of the 7th International DEKRA/VDI Symposiums Cargo Securing on Road Vehicles. Expert lecturers will be passing on their knowledge of new findings as well as their impact in practice. As part of a podium discussion practical operators from the transport branch and authorities will be looking at national and international monitoring procedures with the focus on legal security. Together with the discussion contributions of the participants, we can again expect a highly informative and interesting symposium. We look forward to seeing you in Klettwitz. DEKRA Ihre Experten für sichere Mobilität. Kaum eine Erfindung hat unser Leben mehr geprägt als das Automobil. Doch je mobiler wir werden, desto größer werden die Herausforderungen an Mensch und Fahrzeug. Gut, hier einen kompetenten Partner an seiner Seite zu wissen: Bereits seit 1925 leisten die DEKRA Experten einen entscheidenden Beitrag für mehr Sicherheit auf den Straßen. Ganz gleich, ob mit Motorrad, Lkw oder Personenwagen, ob bei Hauptuntersuchung, Fahrzeuggutachten oder Fahrerschulung mit DEKRA genießen auch Sie das gute Gefühl, sicher an Ihr Ziel zu kommen. Clemens Klinke Mitglied des Vorstandes DEKRA SE Vorsitzender der Geschäftsführung Prof. Dr.-Ing. Rolf Jansen Leiter des Instituts für Distributions- und Handelslogistik im VVL e.v. und Geschäftsführender Vorstand des VVL e.v. Dipl.-Ing. Frank Leimbach Bereichsleiter Technology Center Vorsitzender der Geschäftsführung Dipl.-Phys. Volker Kirsten VDI-Gesellschaft Produktion und Logsistik 2 3

3 Programmausschuss Programme committee Autoren und Vortragende Authors and Speakers Alexander Berg, Stuttgart Carl Franz Freier Sachverständiger, Wuppertal Michael Garz Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft, Berlin Prof. Dr.-Ing. Rolf Jansen Institut für Distributions- und Handelslogistik VVL e. V., Dortmund Volker Kirsten VDI Gesellschaft Produktion und Logistik, Düsseldorf Martin Kugele, Stuttgart Thomas Rosenberger EuroTransportMedia Verlag, Stuttgart Bernd Thiede Schmitz Cargobull AG, Altenberge Clemens Klinke, DEKRA SE Prof. Dr. Dr. Egon Christian von Glasner EVU Europäische Vereinigung für Unfallanalyse und Unfallforschung e. V., Graz, Österreich Prof. Dr.-Ing. Rolf Jansen Institut für Distributions- und Handelslogistik VVL e. V., Dortmund Uwe Schöbel Dolezych GmbH & Co. KG, Dortmund Wolfgang Bühren, Bielefeld Carl Franz Freier Sachverständiger, Wuppertal Klemens Große-Vehne Große-Vehne Speditions GmbH Stuttgart, Schwieberdingen Toni Hotz Hotz Transporte, Hördt Bernd Thiede Schmitz Cargobull AG, Altenberge Trevor Wilkinson Engistics Pty Ltd Sydney, Wollongong, Brisbane, Australien Sean Carlson Engistics Pty Ltd Sydney, Wollongong, Brisbane, Australien Alexander Hoffmann RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co KG, Aalen Luke W. Loy U.S. Department of Transportation, Federal Motor Carrier Safety Administration (FMCSA), Washington D.C., USA Denis Vukovic Institut für Distributions- und Handelslogistik im VVL e. V., Dortmund Steffen Uth Marotech GmbH, Fulda Prof. Dr. Peter König Fachhochschule Trier Kai Golowko Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Gaimersheim Jörg Loges Institut für Distributions- und Handelslogistik des VVL e. V., Dortmund Dr. Gerhard Reil Maschinenfabrik Möllers GmbH, Beckum Klaus Grabosch Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Hamburg Guido Hageböck,, Lübeck 4 5

4 Donnerstag, 6. Oktober Thursday October 6 09:30 10:00 10:10 Registrierung, Ausgabe der Tagungsunterlagen Registration, proceedings distribution Eröffnungsansprache Inaugural address Clemens Klinke Vorsitzender der Geschäftsführung, Mitglied des Vorstandes DEKRA SE, Stuttgart Verleihung des Europäischen Sicherheitspreises Nutzfahrzeuge durch DEKRA, EVU und DVR European Commercial Vehicle Safety Award Ceremony by DEKRA, EVU and DVR Laudatio: Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h. c. Egon Christian von Glasner EVU Europäische Vereinigung für Unfallforschung und Unfallanalyse e. V., Graz, Österreich Session 1 10:30 10:45 11:15 11:45 Vorsitz Chair: Prof. Dr.-Ing. Rolf Jansen Institut für Distribution und Handelslogistik im VVL e. V., Dortmund Fachliche Überleitung Topic lead in Prof. Dr.-Ing. Rolf Jansen Institut für Distribution und Handelslogistik im VVL e. V., Dortmund Programm Programme Aktuelle Vorschriften zur Berechnung von Zurrkräften Darstellung der Problematik und Lösungsansätze New standards for calculating lashing forces description of problems and approaches Uwe Schöbel Dolezych GmbH & Co. KG, Dortmund Unfälle durch fehlerhafte Lastverteilung Crashes due to incorrect load distribution of cargo Wolfgang Bühren, Bielefeld Der Lastverteilungsplan - positive und negative Beispiele - Lösungsvorschläge für die Praxis Cargo weight distribution good and bad examples of practice proposed solutions Carl Franz Freier Sachverständiger, Wuppertal 12:15 13:15 Mittagsimbiss Lunch Besichtigung der Ausstellungen Visit to exhibitions > Die Vorträge werden simultan in Deutsch und Englisch übersetzt. The lectures are translated simultaneously into German and English 6 7

5 Donnerstag, 6. Oktober Thursday October 6 Session 2 Vorsitz Chair: Bernd Thiede Schmitz Cargobull AG, Altenberge Freitag, 7. Oktober Friday October 7 Session 3 Vorsitz Chair: Carl Franz Freier Sachverständiger, Wuppertal Programm Programme 13:15 13:45 Anmerkungen zur Ladungssicherung aus Sicht der Praxis eines klassischen Transport- und Logistikunternehmens Comments on practical load securing from the perspective of a top-class transport and logistics company Klemens Große-Vehne Große-Vehne Speditions GmbH Stuttgart, Schwieberdingen Praxis der Ladungssicherung in einem mittelständischen Transportunternehmen The securing of cargo from the point of view of a medium-sized haulier Toni Hotz Hotz Transporte, Hördt 09:00 09:30 Fünf Jahre Fahrzeugaufbauten nach EN XL: Erfahrungen und Vorschläge aus der Praxis eines Fahrzeugherstellers Five years of vehicle bodies according to EN XL: hands-on experience and proposals from a vehicle manufacturer Bernd Thiede Schmitz Cargobull AG, Altenberge Choking von Zurrmitteln ein in Australien angewandtes Verfahren zur Sicherung von Stahlprodukten The australian technique of securing steel products by choking of lashings Trevor Wilkinson, Sean Carlson Engistics Pty Ltd Sydney, Wollongong, Brisbane, Australien 14:15 14:45 14:45 16:15 Kommunikationspause Communication break Besichtigung der Ausstellungen Visit to exhibitions Podiumsdiskussion Panel Discussion Nationale und internationale Ladungssicherungskontrollpraxis Rechtssicherheit quo vadis? The verification of national and international load securing measures in practice - legal certainity quo vadis? 10:00 10: Optimale Ladungssicherung durch transportgerechte Konstruktion Optimal load securing by means of product design suitable for transport Alexander Hoffmann RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co KG, Aalen Kommunikationspause Communication break Besichtigung der Ausstellungen Visit to exhibitions 16:15 16:30 Bustransfer zum DEKRA Test Oval Bus transfer to the DEKRA Test Oval 16:30 17:30 Testdemonstrationen und Interviews Test demonstrations and interviews 17:30 17:45 Bustransfer zum EuroSpeedway Media Center Bus transfer to the EuroSpeedway Media Center 19:30 23:00 Abendveranstaltung Evening event > Die Vorträge werden simultan in Deutsch und Englisch übersetzt. The lectures are translated simultaneously into German and English 8 9

6 Freitag, 7. Oktober Friday October 7 Session 4 Vorsitz Chair: Martin Kugele, Stuttgart Session 5 Programm Programme Vorsitz Chair: Michael Garz BG für Transport und Verkehrswirtschaft, Berlin 11:00 11:30 12:00 Bewertung der abschließenden Rechtsverordnung der Federal Motor Carrier Safety Administration (FMCSA) des US-Verkehrsministeriums zur Ladungssicherung bezüglich des Transportes von landwirtschaftlichen Gütern aus dem Jahr 2002 Evaluation of the US DOT Federal Motor Carrier Safety Administration (FMCSA) 2002 Cargo Securement Final Rule on the Transportation of Agricultural Commodities Luke W. Loy U.S. Department of Transportation, Federal Motor Carrier Safety Administration (FMCSA), Washington D.C., USA Antirutschmatten - Auswirkungen auf den Gleitreibbeiwert und die Richtlinien aufgrund von klimatischen Einflüssen Anti-slip-mats - the impacts on the coefficient of sliding friction and the guidelines due to climatic influences Denis Vukovic Institut für Distributions- und Handelslogistik des VVL e. V., Dortmund Steffen Uth Marotech GmbH, Fulda Potenziale der numerischen Simulationstechnik zur Optimierung von Fahrzeugaufbauten hinsichtlich Materialeinsatz, Gewicht und Ladungssicherung The potential of numerical simulation to optimize body structures of commercial vehicles regarding material usage, weight and cargo securing Prof. Dr. Peter König Fachhochschule Trier Kai Golowko Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Gaimersheim 13:30 14:00 14:30 15:00 15:15 Qualitätslabel in der Ladeeinheitensicherung Überflüssiges Übel oder notwendige Maßnahme für einen sicheren Transport? Label of quality for unit loads unnecessary evil or essential measure for safe transports? Jörg Loges Institut für Distributions- und Handelslogistik des VVL e. V., Dortmund Dr. Gerhard Reil Maschinenfabrik Möllers GmbH, Beckum Die Box Verpackungsmittel und Versandstück: Probleme aus Sicht der Aufsichtsbehörde The box packaging and freight container: Problems from a supervisory authority s perspective Klaus Grabosch Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Hamburg Der Seecontainer als günstiges Transportmittel: Probleme und Herausforderungen an die Ladungssicherung aus Sicht des Sachverständigen The container as affordable transport equipment: Problems and challenges in securing cargo - an expert appraisal Guido Hageböck, Lübeck Schlussworte Closing Remarks Alexander Berg, Stuttgart Ende des Symposiums Symposium Close 12: Mittagsimbiss Lunch Besichtigung der Ausstellungen Visit to Exhibitions > Die Vorträge werden simultan in Deutsch und Englisch übersetzt. The lectures are translated simultaneously into German and English 10 11

7 DEKRA VDI-Symposium 2011 Ausstellung Exhibition Über die Veranstaltung About the Conference Ihre Firmen-Präsentation Your Company-Presentation Das Symposium Ladungssicherung wird von DEKRA seit 1996 als eine Kombination von Fachvorträgen und praktischen Test-Demonstrationen im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit und Sicherheit des Gütertransports auf den Straßen durchgeführt. Im Jahr 1999 begann die bis heute erfolgreich fortgeführte und bewährte Kooperation mit der VDI Gesellschaft Materialfluss Fördertechnik Logistik. Von Anfang an war dabei die Orientierung an Lösungen zu aktuellen Problemen der Praxis der Ladungssicherung ein Schwerpunkt des Programms. Heute ist dieses Symposium am EuroSpeedway Lausitz eingebettet in eine begleitende Fachausstellung zur Darstellung von aktuellen Entwicklungen und Produkten im Bereich der Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen. Teilnehmerkreis Fach- und Führungskräfte aus der Transportwirtschaft, Sachverständige, Unfallforscher, Lehrbeauftragte, Behördenvertreter, Ingenieure, Techniker und Entwickler von Fahrzeugaufbauten und Einrichtungen zur Ladungssicherung. The Symposium Cargo Securing organised by DEKRA is running since 1996 as a combination of technical presentations and practical test demonstrations within the crossfire between economy and safety of the transportation of goods on our roads. The fruitful collaboration with the VDI, the Association of German Engineers, Society for Materials Handling Materials Flow and Logistics Engineering, started in 1999 and is continuing successful until today. Right from the start the orientation to solutions for current problems with the practice of cargo securing is one of the focal points of the technical programme. Today, the Symposium is embedded at the EuroSpeedway Lausitz in a parallel technical exhibition to give latest information on cargo-securing products. Delegates Specialists and managers of the transport sector, accident researchers, lecturers, delegates from administration, engineers, technicians and designers of vehicle superstructures and of loadsecuring equipment. Interessierten Firmen und Institutionen bieten wir die Möglichkeit, im Rahmen einer begleitenden Fachausstellung ihre Produkte und Leistungen zu präsentieren. Reservieren Sie schon heute Ihren Ausstellungsstand im Indoorbereich des Media Center des EuroSpeedway Lausitz während des Symposiums am 6. und 7. Oktober. Zur Ausstellung von Fahrzeugen steht direkt am Media Center ein weiträumiger Outdoor-Bereich zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich bei Anfragen an: Claus-Dieter Fischer Technology Center Telefon: Telefax: Companies and Institutions who are interested will have the opportunity to present their products and services in the framework of a technical exhibition. Please reserve from today the space for a booth in the indoor area of the Media Center of the EuroSpeedway Lausitz during the Symposium on October 6-7. For the exhibition of vehicles a wide-ranging outdoor area is available directly at the Media Center. Contact person for the exhibition: Claus-Dieter Fischer Technology Center Telephon: Telefax:

8 Veranstaltungsort Venue EuroSpeedway Lausitz Media Center Lausitzallee Klettwitz Auf dem Gelände des EuroSpeedway Lausitz fahren Sie das Media Center an. Dort befinden sich Parkplätze in ausreichender Anzahl. EuroSpeedway Lausitz Media Center Lausitzallee Klettwitz On the premises of the EuroSpeedway Lausitz please drive to the Media Center. There are sufficient parking lots available

9 Hotel Zimmerreservierung Wir haben mit folgenden Hotels Sonderkonditionen vereinbart. Diese haben Gültigkeit bis zum 12. September 2011: Bitte nehmen Sie Ihre Zimmerreservierung unter Hinweis auf DEKRA selbst vor. Ramada Hotel Ruhlander Straße Schwarzheide Telefon: Fax: Einzelzimmer: 73, Euro Doppelzimmer: 78, Euro Room Reservations We arranged spezial rates with the following hotels. The validity period ends on September 12, 2011: Please help yourself in booking your rooms with reference to DEKRA. Ramada Hotel Ruhlander Straße Schwarzheide Phone: Fax: Single room: 73, Euro Double room: 78, Euro Hotel Arkade Buchenstraße Klettwitz Telefon: Fax: Einzelzimmer: 60, Euro Doppelzimmer: 78, Euro Hotel Arkade Buchenstraße Klettwitz Phone: Fax: Single room: 60, Euro Double room: 78, Euro Seehotel Großräschen Seestraße Großräschen Telefon: Fax: Einzelzimmer: 70, Euro Doppelzimmer: 82, Euro Seehotel Großräschen Seestraße Großräschen Phone: Fax: Single room: 70, Euro Double room: 82, Euro 16 17

10 Teilnahmegebühren Conference Fee 720, Euro plus MwSt. 720, Euro plus VAT Konditionen Terms and Conditions Teilnahmegebühr für DEKRA- und VDI-Mitglieder 580, Euro plus MwSt. Die angegebenen Teilnahmegebühren sind Nettopreise. Sie sind zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer sofort nach Erhalt der Rechnung ohne Abzüge und unter Angabe der Rechnungsnummer auf das angegebene Konto zu überweisen. Sonderpreise für Teilnehmer aus Osteuropa und Studenten sowie Mitarbeiter von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) auf Anfrage. In der Gebühr enthalten sind die jeweiligen Tagungsunterlagen, Pausengetränke, Mittagessen und die Abendveranstaltung am 6. Oktober. Anmeldungen bitte mit Verwendung des Formulars per Post, Fax oder spätestens bis zum 23. September 2011 an: Angelika Hech Technology Center Telefon: Telefax: Conference fee only for members of DEKRA or VDI 580, Euro plus VAT The quoted fees are net prices. Payment has to be done by bank transfer upon receipt of the invoice including VAT and with indication of the invoice number without any deduction. Special fees for participants from eastern european countries and students as well as for delegates from State Emergency Services (fire, police, and medical services) upon request. Conference fee includes proceedings, coffee/tea and lunches during the conference and evening event on October 6. In order to register please use the form and send it via mail, fax or by September 23, 2011 the latest to: Angelika Hech Technology Center Telephone: Telefax: Abmeldungen sind bis zum 23. September 2011 möglich. Danach müssen wir im Falle einer Absage 35 % der Teilnehmergebühr in Rechnung stellen. Bei Stornierungen ab dem 28. September 2011 wird die volle Teilnahmegebühr fällig. Die Stornoerklärung bedarf der Schriftform. Maßgeblich für die Fristwahrung ist das Datum des Poststempels. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer. Bei kurzfristigem Ausfall eines Referenten durch höhere Gewalt, Krankheit oder Unfall sowie sonstige nicht vom Veranstalter zu vertretende Umstände wird unter Ausschluss jeglicher Schadensersatzforderungen ein anderer qualifizierter Referent benannt. Im Falle der endgültigen Absage der Veranstaltung erstatten wir selbstverständlich die Teilnahmegebühr. Die Kongressdokumentation darf ohne schriftliche Zustimmung von DEKRA weder reproduziert noch an Dritte weitergegeben werden. Ihre Daten werden nach BDSG elektronisch gespeichert. Wenn Sie künftig unsere interessanten Angebote nicht mehr erhalten wollen, können Sie bei uns der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen. Teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit Ihrer Adresse mit. No cancellation charge is due if registration is cancelled by September 23, Cancellations made after that date will incur a charge of 35 % of the attendance fee. For cancellations after September 28, 2011 the full attendance fee is payable. Cancellations must be made in writing. The date of the postmark shall determine whether the deadline has been met. We would be pleased to accept a replacement delegate at no extra charge. Should a speaker be unable to attend at short notice by reason of accident, illness, force majeure or other circumstances for which the organizer cannot be held accountable, another qualified speaker shall be appointed to the exclusion of any claim for compensation. Should the event be cancelled altogether, we will of course refund the attendance fee. No conference documentation may be reproduced or passed on to third parties without the express written consent of DEKRA. Your personal details will be stored electronically in compliance with the German Data Protection Act. Should you no longer wish to receive details of our attractive offers in future, you can withdraw permission for us to use your personal details for advertising purposes. Please inform us of this in writing, not forgetting to include your address. Anmeldeformular Registration form 7. DEKRA VDI Symposium 7. DEKRA VDI Symposium Ladungssicherung auf Nutzfahrzeugen Securing of Cargo on Road Vehicles 6. und 7. Oktober 2011 October 6 7, 2011 EuroSpeedway Lausitz Unter Anerkennung der Konditionen und der Teilnahmegebühr von I accept the terms and conditions and agree to pay the attendance fee of Antwort 720, Euro plus MwSt. plus VAT (reguläre Teilnahmegebühr regular fee) 580, Euro plus MwSt. plus VAT (Gebühr für DEKRA und VDI Mitglieder fee for DEKRA and VDI members) Mitgliedsnummer Membership number: melde ich Personen verbindlich an I hereby make a firm reservation for persons Frau Angelika Hech 1. Teilnehmer Vor- und Nachname 1 st participant first name and family name 2. Teilnehmer Vor- und Nachname 2 nd participant first name and family name 3. Teilnehmer Vor- und Nachname 3 rd participant first name and family name Unternehmen Company Abteilung Department Branche Sector Ansprechpartner Contact person Telefon Telephone Telefax Datum und Unterschrift Date and Signature 18 19

Anmeldeformular, bitte ausgefüllt und unterschrieben zurück an: Fax: +49 / 711 / 78 61-28 84 oder E-Mail: angelika.hech@dekra.com

Anmeldeformular, bitte ausgefüllt und unterschrieben zurück an: Fax: +49 / 711 / 78 61-28 84 oder E-Mail: angelika.hech@dekra.com 7. DEKRA / VDI - Ladungssicherungssymposium Wann: Donnerstag, 06.10. bis Freitag, 07.10.2011 Wo: EuroSpeedwayLausitz - EuroSpeedway Allee in D-01998 Klettwitz Anmeldeformular: exklusiv für AMÖ-Mitglieder

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit!

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit! I N F O R M A T I O N E N Z U d einem Versicherungsschutz im au s l an d R ei s e v er s i c h erun g s s c h utz sicher reisen weltweit! RD 281_0410_Eurovacances_BB.indd 1 14.06.2010 11:26:22 Uhr Please

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften. The future of supervision of collecting societies a German and European outlook

Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften. The future of supervision of collecting societies a German and European outlook DEUTSCHE VEREINIGUNG FÜR GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ UND URHEBERRECHT Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften ein deutscher und europäischer Ausblick The future of supervision of collecting

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

International Exhibition & Conference Law Enforcement, Security and Tactical Solutions

International Exhibition & Conference Law Enforcement, Security and Tactical Solutions International Exhibition & Conference Law Enforcement, Security and Tactical Solutions MIT SICHERHEIT ERFOLGREICH SUCCESSFUL WITH SECURITY Wenn es um die neuesten Entwicklungen für Law Enforcement, Security

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Werbung. Advertising

Werbung. Advertising Werbung Advertising Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder Ihren Messestand

Mehr

Preisliste und Bestellformular (S. 1/2) FAX: +49-(0)231-9742-501

Preisliste und Bestellformular (S. 1/2) FAX: +49-(0)231-9742-501 Preisliste und Bestellformular (S. 1/2) FAX: +49-(0)231-9742-501 Die Applikation wird vornehmlich Fluide 1 / Gase 1,2 befördern. 1 Einstellungen der mp-x: 100 Hz, 250 Vpp, SRS (DI-Wasser-Spezifikation:

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG WERBUN advertising Werbung UNG Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Seminareinladung Invitation

Seminareinladung Invitation Seminareinladung Invitation 18. November 2010 Nachdem die Auswirkungen der Finanzkrise allmählich überwunden sind, kehren die Finanzmärkte jetzt zur Normalität zurück. Leveraged Loans, Bonds und andere

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Software / Office MailStore Service Provider Edition

Software / Office MailStore Service Provider Edition Software / Office MailStore Service Provider Edition page 1 / 5 Bieten Sie E-Mail-Archivierung als Managed Service an Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development A framework for decision-making Dr. David N. Bresch, david_bresch@swissre.com, Andreas Spiegel, andreas_spiegel@swissre.com Klimaanpassung

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT Anpassung Schlussabrechnungspreise Financial Power Futures May 2015 Leipzig, 10.07.2015 - Die Schlussabrechnungspreise für die Financial Power Futures werden nach der

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Product / Process Change Notification 7 April 2015

Product / Process Change Notification 7 April 2015 Product / Process Change Notification 7 April 2015 Dear Customer, In order to meet the latest market and technology trends, we are constantly refining products in regards to innovation and high quality.

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Svensson Bolennarth. Dear Bolennarth,

Svensson Bolennarth. Dear Bolennarth, Svensson Bolennarth Från: Conrads, Werner Skickat: den 15 september 2015 12:32 Till: Svensson Bolennarth Kopia: Algüera, Jose Manuel Ämne: AW: Next meeting IWG R55 Dear Bolennarth,

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion

Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion ECC Clearing-Information 2011-02-08 Nr. 06/2011 Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion Sehr geehrte Damen und Herren, die European Energy Exchange

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland

Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland Projektleiter/in: +49 30 283939-28 Anmeldung Anmeldeschluss: 5. Dezember 2014 Wir melden uns als Aussteller zur oben angegebenen Beteiligung

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013 Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling Version 1.1, 16.10.2013 1 EINFÜHRUNG Die SCHOTT AG möchte eingehende Rechnungen in elektronischer Form erhalten. Zur Eliminierung des üblichen, EDI-begleitenden Papierprozesses

Mehr

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz Software / CRM, ERP and ProjectManagement Work4all CRM 50 User Lizenz page 1 / 7 Work4all Die work4all CRM Software verwaltet Ihre Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Gruppen- und Kategorien-Zuordnung (Marketingmerkmale),

Mehr

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App A PLM Consulting Solution Public The SAP PPM Mobile Time Recording App offers a straight forward way to record times for PPM projects. Project members can easily

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13 M.A.S.T.E.R. Conference International Members Meeting NETWORK-Lipolysis & NETWORK-Globalhealth MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses Berlin, September

Mehr

IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014

IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014 IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014 So werben wir in der Öffentlichkeit um Neugier, Interesse und Zusammengehörigkeit! Kolleginnen und Kollegen:

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

www.prosweets.de www.prosweets.com

www.prosweets.de www.prosweets.com www.prosweets.de www.prosweets.com Die internationale Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft The international supplier fair for the confectionery industry Neue Partner. Neue Potenziale. Neue Perspektiven.

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015

Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015 Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015 page 1 / 5 Kaufmann/-frau für Büromanagement Berufstyp Anerkannter Ausbildungsberuf Ausbildungsart Duale Berufsausbildung,

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Dossier AD586. Limited edition

Dossier AD586. Limited edition Dossier AD586 Market study of Holst Porzellan GmbH regarding the online trading volume of European manufacturers from 15.08.2012 until 29.08.2012 on the Internet platform ebay in the Federal Republic of

Mehr

73rd Annual Meeting of the German Geophysical Society e.v. 04th 07th March 2013 in Leipzig. Information for Exhibitors and Sponsors

73rd Annual Meeting of the German Geophysical Society e.v. 04th 07th March 2013 in Leipzig. Information for Exhibitors and Sponsors 73rd Annual Meeting of the German Geophysical Society e.v. 04th 07th March 2013 in Leipzig Information for Exhibitors and Sponsors Information for Exhibitors and Sponsors The 73rd Annual Meeting of the

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Sommersemester 2014 Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld Bernhard.Hohlfeld@mailbox.tu-dresden.de

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg 36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg Sekretariat der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) Jean-Paul-Straße 12 53173 Bonn Telefon: 0228 / 833-174 Fax:

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem TechLetter möchten wir Sie über Anpassungen des Erdgas Terminmarkt Index EGIX und der Abrechnungspreise der Emissionsrechte

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com more information // mehr Information www.meplan.com Das Veranstaltungs- und Ordercenter bietet attraktive Messe- und Veranstaltungsflächen in einem repräsentativen Ambiente. Nutzen Sie mit MEPLAN den

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. Terrestrische Photovoltaik-Module mit Silizium-Solarzellen

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

1TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT IT Security Association Germany

1TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT IT Security Association Germany 1TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT IT Security Association Germany 2 Impressum Herausgeber: Imprint Publisher: TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. Dr. Holger Mühlbauer Geschäftsführer

Mehr

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW GeoDH Kurs und Workshop Geothermische Fernwärme - eine saubere und zukunftsfähige Wärmeversorgung Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 in der Stadthalle Troisdorf, Seminarraum

Mehr

Sentences for all day business use

Sentences for all day business use Sentences for all day business use In dieser umfangreichen Übung finden Sie eine große Auswahl für Sätze und Redewendungen in verschiedenen kaufmännischen Situationen, z.b. Starting a letter, Good news,

Mehr

22. Mitteleuropäischen Zikaden-Tagung

22. Mitteleuropäischen Zikaden-Tagung ÖKOTEAM - Institut für Tierökologie und Naturraumplanung OG Bergmanngasse 22 A-8010 Graz Tel ++43 316 / 35 16 50 Email office@oekoteam.at Internet www.oekoteam.at Priv. Doz. Dr. Werner Holzinger Graz,

Mehr