Pharmamarkt Schweiz Dezember 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pharmamarkt Schweiz Dezember 2014"

Transkript

1 Pharmamarkt Schweiz Dezember 2014 IMS Health GmbH 2015, IMS HEALTH

2 Definitionen Pharmamarkt Menge Wert Absatzkanäle Märkte Heilmittel: Swissmedic Listen A, B, C, D Sowie Z: Impfstoffe, die bei Swissmedic registriert sind Anzahl verkaufte Packungen Basis = Herstellerabgabepreis (Wert Ex-Factory) Apotheken Praxisärzte Spitäler Drogerien RX = verschreibungspflichtige Produkte OTC = freiverkäufliche Produkte , IMS HEALTH

3 Distribution Pharmamarkt Schweiz Hersteller Importeure Grossisten Ärzte Lieferanten Apotheken PRX-Ärzte Drogerien Spitäler Messpunkt Datenerhebung , IMS HEALTH

4 Der Packungsabsatz des Gesamtmarktes Schweiz Wert 2014 in Mio. Packungen (-0.2 Mio. / -0.1%) , IMS HEALTH Quelle: APO/SD/DRO/SPI Index Swissmedic A, B, C, D, Z inkl. Impfstoffe

5 Die Umsatzentwicklung des Gesamtmarktes Schweiz Wert 2014 ex-factory in CHF Mio. (+27.9 Mio. / +0.6 %) , IMS HEALTH Quelle: APO/SD/DRO/SPI Index Swissmedic A, B, C, D, Z inkl. Impfstoffe

6 Wie im Vorjahr sind die Preisänderungen ausschlaggebend für das schwache Ergebnis Die Entwicklung der einzelnen Komponenten zu ex-factory in 2014 Prozent * Interactive Effects: Verursacht von zeitgleichen Interaktionen von Preis-und Mengenänderungen. Residual Effects: Wechsel bei bestehenden Formstärken von kleineren zu grösseren Packungseinheiten oder umgekehrt , IMS HEALTH Quelle: MIDAS Daten mit Elements of Growth. Gesamtmarkt Schweiz Stand 12/2014

7 Während Krebsmedikamente deutlich weniger stark wachsen, legen Antivirale Mittel stark zu dank neuer HCV und HIV Therapien Wert 2014 zu ex-factory in CHF Mio. (+55.2 Mio. / + 4.2%) Krebs Autoimmunerkrankungen 1 Antivirale Mittel Mio. / + 4.0% Mio. / + 4.0% Mio. / +4.9% , IMS HEALTH 1 Multiple Sklerose und rheumaspezifische Produkte Quelle: APO/SD/SPI Index Swissmedic A, B, Z inkl. Impfstoffe Marktdefinitionen siehe Seite 19

8 Der kassenzulässige Markt (Spezialitätenliste SL) Wert 2014 ex-factory in CHF Mio. (+31.5 Mio. / +0.8 %) Spitäler Mio Mio. +1.8% Praxis-Ärzte Mio Mio. +0.6% Spitäler Spitäler MA MA 22.9% 22.9% Spitäler MA 22.7% Praxis-Ärzte MA 26.6% Apotheken MA MA 50.5% 50.5% Apotheken MA 50.6% Apotheken Mio Mio. +0.4% Berechnung auf Basis monatlich abgegrenzter Markteinteilung , IMS HEALTH Quelle: Market Segmentation Kassenzulässige Produkte (BAG) Swissmedic A, B, C, D, Z inkl. Impfstoffe

9 Der generikafähige Markt (grau) hat das Wachstum verursacht: Wert 2014 ex-factory in CHF Mio. (+30.1 Mio. / +1.8 %) Wert 2014 ex-factory in CHF Mio. (+31.5 Mio. / +0.8 %) Generikafähiger Markt Mio Mio. Ø CHF Mio Mio. Ø CHF Mio Mio. Ø CHF Mio Mio. Ø CHF Mio Mio. Ø CHF Produkte patentgeschützt Produkte mit abgelaufenem Patentschutz ohne Generika Generika Original* Out of Market** * Produkt mit abgelaufenem Patentschutz und mind. 1 Generikum ** 1. Natürliche Substanz (z.b. Vitamine, Mineralstoffe); 2. nicht therapeutische Produkte (z.b. Kontrazeptiva, Diätprodukte); 3. Impfstoffe; 4. Diagnostika Berechnung auf Basis monatlich abgegrenzter Markteinteilung , IMS HEALTH Quelle: Market Segmentation Kassenzulässige Produkte (BAG) Swissmedic A, B, C, D, Z inkl. Impfstoffe

10 Wie im Vorjahr machen Generika und Originale etwa 1.5 Mio mehr Absatz Menge Mio. Packungen (+0.5 Mio. / +0.4%) 22.1 Mio Mio. Ø CHF Mio Mio. Ø CHF Mio Mio. Ø CHF Mio Mio. Ø CHF Produkte patentgeschützt Produkte mit abgelaufenem Patentschutz ohne Generika Generika Original* Out of Market** 39.2 Mio Mio. Ø CHF * Produkt mit abgelaufenem Patentschutz und mind. 1 Generikum ** 1. Natürliche Substanz (z.b. Vitamine, Mineralstoffe); 2. nicht therapeutische Produkte (z.b. Kontrazeptiva, Diätprodukte); 3. Impfstoffe; 4. Diagnostika Berechnung auf Basis monatlich abgegrenzter Markteinteilung , IMS HEALTH Quelle: Market Segmentation Kassenzulässige Produkte (BAG) Swissmedic A, B, C, D, Z inkl. Impfstoffe

11 2015, IMS HEALTH GmbH Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen dürfen weder ganz noch teilweise ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von IMS HEALTH GmbH vervielfältigt, gespeichert, weiterverarbeitet und in keiner Weise zugänglich gemacht werden. IMS stellt durch den Einsatz modernster Technologien und Verfahren sicher, dass seine Dienstleistungen, unabhängig davon wie die Daten untereinander verknüpft werden, den Datenschutzbestimmungen entsprechen. Präsentationstitel [via Einfügen > Kopf- und Fußzeile] , IMS HEALTH

Pharmamarkt Schweiz Dezember 2013

Pharmamarkt Schweiz Dezember 2013 Pharmamarkt Schweiz Dezember 2013 IMS Health GmbH 2014, IMS HEALTH Agenda Entwicklung des Gesamtmarktes Entwicklung der Marktsegmente Patentgeschützter Markt, Originale und Generika Summary 2 2014, IMS

Mehr

Medikamentenmarkt Schweiz 2010

Medikamentenmarkt Schweiz 2010 Medikamentenmarkt Schweiz 2010 IMS Health GmbH Bern, 24. Januar 2011 Gregor Pfister 20.01.11 / Folie 1 Medikamentenmarkt 2010 Inhalte Medikamentenmarkt, Definition und Struktur Gesamtmarkt (Menge und Wert)

Mehr

Pharmamarkt Schweiz 2007

Pharmamarkt Schweiz 2007 Pharmamarkt Schweiz 2007 IMS HEALTH GMBH Bern, 29. Januar 2008 Thomas Binder Datum manuell eingeben [siehe>kopf- und Fusszeile] Definitionen Pharmamarkt: Heilmittel (Swissmedic Listen A, B, C, D sowie

Mehr

Marktdaten Pro Generika 01/2012

Marktdaten Pro Generika 01/2012 Marktdaten Pro Generika 01/2012 MARKT IM ÜBERBLICK Kapitel 1 Marktdaten von Pro Generika 01/2012 2 Umsatzverteilung Erstanbieter / Generika im GKV-Markt Januar 2012 Apothekenverkaufspreis (AVP Real) gesamt:

Mehr

MARKT IM ÜBERBLICK Kapitel 1 Marktdaten von Pro Generika 05/2015 2

MARKT IM ÜBERBLICK Kapitel 1 Marktdaten von Pro Generika 05/2015 2 MARKT IM ÜBERBLICK Kapitel 1 Marktdaten von Pro Generika 05/2015 2 Generikaunternehmen decken 76 % des Arzneimittelbedarfs der GKV 31,4 3,9 4,2 5,7 17,6 33,1 4,0 4,7 4,6 19,8 35,1 4,1 4,6 3,9 22,5 35,7

Mehr

10.1 Medikamentenmarkt Schweiz im Umbruch

10.1 Medikamentenmarkt Schweiz im Umbruch 10.1 Medikamentenmarkt Schweiz im Umbruch Walter P. Hölzle* Martin Rubeli* 1. Medikamentenzulassung durch Swissmedic Heilmittel, zu denen Human- und Tierarzneimittel sowie Medizinprodukte zählen, dürfen

Mehr

Kostenexplosion im CH Gesundheitswesen: Bringen TEVA Generika die Lösung? Handelskammer Schweiz-Israel 30. Januar 2014

Kostenexplosion im CH Gesundheitswesen: Bringen TEVA Generika die Lösung? Handelskammer Schweiz-Israel 30. Januar 2014 Kostenexplosion im CH Gesundheitswesen: Bringen TEVA Generika die Lösung? Handelskammer Schweiz-Israel 30. Januar 2014 Andreas Bosshard General Manager Mepha/Teva Inhalt Generika: Definition, Entwicklung

Mehr

10 Antworten zum Thema Generika

10 Antworten zum Thema Generika 10 Antworten zum Thema Generika Die mit dem Regenbogen Liebe Leserin, Lieber Leser Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer leiden unter den jährlich steigenden Gesundheitskosten und Krankenkassenprämien.

Mehr

DAS NEUE ANGEBOT VON DOCUMED UND E-MEDIAT

DAS NEUE ANGEBOT VON DOCUMED UND E-MEDIAT DAS NEUE ANGEBOT VON DOCUMED UND E-MEDIAT Peter Höchner Leiter Marketing und Verkauf DOCUMED, EIN UNTERNEHMEN DER GALENICA GRUPPE ANGEBOT DOCUMED UND E-MEDIAT - Artikel mit kommerziellen und wissenschaftlichen

Mehr

MARKT IM ÜBERBLICK Kapitel 1 Marktdaten von Pro Generika 11/2013 2

MARKT IM ÜBERBLICK Kapitel 1 Marktdaten von Pro Generika 11/2013 2 MARKT IM ÜBERBLICK Kapitel 1 Marktdaten von Pro Generika 11/2013 2 Generikaunternehmen decken 73 % des Arzneimittelbedarfs der GKV 31,3 3,9 4,2 5,7 33,1 4,0 4,7 4,6 35,1 4,1 4,6 3,9 22,5 35,8 3,9 4,9 3,6

Mehr

Generika-Markt Schweiz: Potenzial und Rolle der IT Andreas Bosshard, General Manager Mepha Pharma AG

Generika-Markt Schweiz: Potenzial und Rolle der IT Andreas Bosshard, General Manager Mepha Pharma AG Generika-Markt Schweiz: Potenzial und Rolle der IT Andreas Bosshard, General Manager Mepha Pharma AG Gesundheitswesen Schweiz: Entwicklungen und Herausforderungen Ocom-Anlass vom 13. September 2012 Was

Mehr

Generikamarkt in Deutschland. Marktdaten Pro Generika 2011

Generikamarkt in Deutschland. Marktdaten Pro Generika 2011 Generikamarkt in Deutschland Marktdaten Pro Generika 2011 2 Das Jahr 2011 im Überblick Das Jahr 2011 zeichnet sich insgesamt durch einen rückläufigen Arzneimittelumsatz in der Gesetzlichen Krankenversicherung

Mehr

Next Generation Healthcare Technology

Next Generation Healthcare Technology Next Generation Healthcare Technology Sheraton/Büsing Palais Offenbach Dr. Frank Wartenberg President Central Europe 29. September 2015 1 Technologie im Gesundheitswesen Eine ((neue)) Realität 2 2015,

Mehr

Der Arzneimittelmarkt in Deutschland in Zahlen. Verordnungsmarkt und Selbstmedikation

Der Arzneimittelmarkt in Deutschland in Zahlen. Verordnungsmarkt und Selbstmedikation Der Arzneimittelmarkt in Deutschland in Zahlen Verordnungsmarkt und Selbstmedikation 2013 Hinweise zur Interpretation der Zahlen: Alle Angaben zu Marktanteilen erfolgen in gerundeten Werten. Rechnerische

Mehr

Spirig HealthCare Ihr Partner für eine professionelle Medikamenten-Logistik

Spirig HealthCare Ihr Partner für eine professionelle Medikamenten-Logistik Spirig HealthCare Ihr Partner für eine professionelle Medikamenten-Logistik Als erfahrener Generikaanbieter und Logistikpartner bieten wir Ihnen alles aus einer Hand an. Profitieren Sie von unserem umfassenden

Mehr

Auslandpreisvergleich 2015

Auslandpreisvergleich 2015 Auslandpreisvergleich 2015 Medikamentenpreise und -kosten wovon sprechen wir? Markus Gnägi Leiter Ressort ambulante Tarifstrukturen Medienkonferenz Auslandpreisvergleich 2015 Datum: 15.12.2015 Folie: 1

Mehr

Besser informiert über Generika von Mepha

Besser informiert über Generika von Mepha Ratgeber für Patientinnen und Patienten Besser informiert über Generika von Mepha Die mit dem Regenbogen Stand der Information: Januar 2013 Mepha Pharma AG www.mepha.ch Besser informiert über Generika

Mehr

Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.v.

Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.v. Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.v. Ubierstraße 71-73 53173 Bonn Tel. 0228/95745-0 Fax 0228/95745-90 Postanschrift: Postfach 20 12 55 53142 Bonn bah@bah-bonn.de www.bah-bonn.de Büro Berlin:

Mehr

Verordnung über die Krankenversicherung

Verordnung über die Krankenversicherung Verordnung über die Krankenversicherung (KVV) Änderung vom 1. Juli 2009 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 27. Juni 1995 1 über die Krankenversicherung wird wie folgt geändert:

Mehr

STADA-Pressegespräch Wachstum durch Internationalisierung 10. September 2015

STADA-Pressegespräch Wachstum durch Internationalisierung 10. September 2015 STADA-Pressegespräch Wachstum durch Internationalisierung 10. September 2015 Historische und aktuelle Daten 1993 Halbjahr 2015 Umsatz 200 Millionen DM 1,03 Milliarden Euro Marktkapitalisierung 103 Millionen

Mehr

Der Arzneimittelmarkt in Deutschland in Zahlen

Der Arzneimittelmarkt in Deutschland in Zahlen Der Arzneimittelmarkt in Deutschland in Zahlen Verordnungsmarkt und Selbstmedikation 2012 beraten analysieren handeln Hinweise zur Interpretation der Zahlen: Alle Angaben zu Marktanteilen erfolgen in gerundeten

Mehr

2016 Pharma-Markt Schweiz

2016 Pharma-Markt Schweiz Pharma-Markt Schweiz 2016 Impressum 23. Auflage, herausgegeben 2016 von Interpharma Verband der forschenden pharmazeutischen Firmen der Schweiz Petersgraben 35 Postfach 4009 Basel Telefon: 061 264 34 00

Mehr

Der GKV-Arzneimittelmarkt 2014

Der GKV-Arzneimittelmarkt 2014 Gesundheit Mobilität Bildung Der GKV-Arzneimittelmarkt 2014 Bertram Häussler, IGES Institut IGES Arzneimittel-Atlas 2015 Haus der Bundespressekonferenz, 09. Juni 2015 IGES Arzneimittel-Atlas 2015 IGES

Mehr

2015 Pharma-Markt Schweiz

2015 Pharma-Markt Schweiz Pharma-Markt Schweiz 2015 Impressum 22. Auflage, herausgegeben 2015 von Interpharma Verband der forschenden pharmazeutischen Firmen der Schweiz Petersgraben 35 Postfach 4009 Basel Telefon: 061 264 34 00

Mehr

Schweiz Deutschland Tschechien: Internationale Ansätze für den Arzneimittelversand

Schweiz Deutschland Tschechien: Internationale Ansätze für den Arzneimittelversand Schweiz Deutschland Tschechien: Internationale Ansätze für den Arzneimittelversand Kongress Arzneimittelversandhandel Mai 2010, Berlin Walter Oberhänsli, Zur Rose Gruppe Zur Rose Mai 2010 Seite 1 Agenda

Mehr

GKV-Arzneimittelmarktentwicklung im ersten Halbjahr 2016: Moderater Ausgabenanstieg

GKV-Arzneimittelmarktentwicklung im ersten Halbjahr 2016: Moderater Ausgabenanstieg Medieninformation GKV-Arzneimittelmarktentwicklung im ersten Halbjahr 2016: Moderater Ausgabenanstieg Umsatzzuwachs durch innovative Arzneien - Mengensteigerung bei patentgeschützten Therapeutika und Generika

Mehr

Jahres - Medienorientierung 2011

Jahres - Medienorientierung 2011 Jahres - Medienorientierung 2011 Marktführerschaft durch Kundennähe und Differenzierung Rebecca Guntern Flückiger, Country Head Sandoz Schweiz Susanne Gebhardt, Head of Business Development & SA Hotel

Mehr

Unternehmenspräsentation Zur Rose Group. Mai 2016

Unternehmenspräsentation Zur Rose Group. Mai 2016 Unternehmenspräsentation Zur Rose Group Mai 2016 Inhalt Zur Rose Group im Überblick Marktumfeld Apotheke der Zukunft Wachstumstreiber Arzneimitteldistribution 2 Zur Rose Group im Überblick 3 Zur Rose Group

Mehr

Roche in Österreich. Doing now what patients need next

Roche in Österreich. Doing now what patients need next Roche in Österreich Doing now what patients need next Roche Unsere Mission Wer wir sind Roche wurde am 1. Oktober 1896 von Fritz Hoffmann-La Roche in Basel gegründet. Er hat als einer der ersten erkannt,

Mehr

Fragen Sie Ihren Apotheker

Fragen Sie Ihren Apotheker Fragen Sie Ihren Apotheker Die Rolle des Apothekers in der Patientenbetreuung Dr. Thomas Stebler Goldene Engel Apotheke AG Freie Strasse 20 4051 Basel Goldene Engel Apotheke Älteste Apotheke in Basel.

Mehr

Unternehmenspräsentation. Frauenfeld August 2015

Unternehmenspräsentation. Frauenfeld August 2015 Unternehmenspräsentation Frauenfeld August 2015 Inhaltsverzeichnis Zur Rose im Überblick Marktumfeld Unser Geschäft Wachstumstreiber Arzneimitteldistribution August 2015 2 Zur Rose im Überblick August

Mehr

IMS HEALTH: GKV-Arzneiausgaben steigen 2015 um knapp 5 %

IMS HEALTH: GKV-Arzneiausgaben steigen 2015 um knapp 5 % Medieninformation IMS HEALTH: GKV-Arzneiausgaben steigen 2015 um knapp 5 % Ausgabensteigerung vor allem bei Hepatitis C-Arzneien und Krebsmedikamenten deutlich höhere Einsparungen durch Herstellerrabatte

Mehr

Parallelimporte rechtliche und praktische Hürden. Dr. pharm. Enea Martinelli Chefapotheker spitäler fmi ag

Parallelimporte rechtliche und praktische Hürden. Dr. pharm. Enea Martinelli Chefapotheker spitäler fmi ag Parallelimporte rechtliche und praktische Hürden Dr. pharm. Enea Martinelli Chefapotheker spitäler fmi ag Patente - Patenrecht Markets do many things well, but they do not do everything well aus : G. Mankiw

Mehr

DIENSTLEISTUNGEN UND TARIFE 2016 Produkte mit Fachinformationen

DIENSTLEISTUNGEN UND TARIFE 2016 Produkte mit Fachinformationen DIENSTLEISTUNGEN UND TARIFE 2016 Produkte mit Fachinformationen Einfach mehr Medikationssicherheit Stand: Januar 2016 D-MODUL Unsere Leistungen Kontrolle und Aufbereitung / Publikation auf compendium-

Mehr

Der Arzneimittelmarkt in Deutschland

Der Arzneimittelmarkt in Deutschland GAmSi GKV Arzneimittel Schnellinformation Der Arzneimittelmarkt in Deutschland Januar bis Dezember 2006 (Stand: 29. März 2007) Projektträger der GKV-Arzneimittel-Schnellinformation: AOK-Bundesverband BKK

Mehr

Umsatzwachstum und Absatzstagnation in 2014

Umsatzwachstum und Absatzstagnation in 2014 Apothekenmarkt Umsatzwachstum und Absatzstagnation in 2014 Fast 90 Prozent des Umsatzes im Pharmamarkt spielt sich in der Apotheke ab. In 2014 konnte ein Wachstum von 11 Prozent erzielt werden. Wachstumstreiber

Mehr

Der Arzneimittelmarkt in Deutschland in Zahlen

Der Arzneimittelmarkt in Deutschland in Zahlen Der Arzneimittelmarkt in Deutschland in Zahlen Verordnungsmarkt und Selbstmedikation 2011 beraten analysieren handeln Hinweise zur Interpretation der Zahlen: Alle Angaben zu Marktanteilen erfolgen in gerundeten

Mehr

Auslandpreisvergleich 2014

Auslandpreisvergleich 2014 Auslandpreisvergleich 2014 Schlussfolgerungen Verena Nold Direktorin 34 % Projekt: Medienkonferenz Auslandpreisvergleich 2014 Datum: 17.02.2015 Folie: 1 Indikatoren zur obligatorischen Krankenpflegeversicherung

Mehr

Der Arzneimittelmarkt im bundestagswahljahr Bundestagswahl 2013

Der Arzneimittelmarkt im bundestagswahljahr Bundestagswahl 2013 Der Arzneimittelmarkt im bundestagswahljahr 2013 Bundestagswahl 2013 3 Pro Generika Faktenbuch Bundestagswahl 2013 Einleitung Das Faktenbuch von Pro Generika Der deutsche Arzneimittelmarkt ist durch unzählige

Mehr

Verordnung von OTC- Präparaten nach dem GMG

Verordnung von OTC- Präparaten nach dem GMG Verordnung von OTC- Präparaten nach dem GMG und sich daraus ergebende Veränderungen im Verordnungsverhalten von Arztpraxen Frank Meyer, Apotheker Ergebnisse aus dem Projekt BKK Arzneimittelberatung OTC-Markt

Mehr

Einfluss von Qualität und Kosten beim Kauf medizinischer Produkte Juli 2016

Einfluss von Qualität und Kosten beim Kauf medizinischer Produkte Juli 2016 www.pwc.de Einfluss von Qualität und Kosten beim Kauf medizinischer Produkte Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich

Mehr

SONNTAG OFFEN 599. undsparen! LACK LACK HOCH GLANZ HOCH GLANZ. Los je

SONNTAG OFFEN 599. undsparen! LACK LACK HOCH GLANZ HOCH GLANZ. Los je ß U U ß ß = ß % % % Ü U % ß % U U U U % U U U U U ß Ü U Ü ; % ß ß % % U Ü Ü & U Ü U Ü U Ü U Ü U Ü U Y Ä U Y Ä U ß Y Ä U Y Ä U ß ß ß ß Y Ä U U ß ß ß Y Ä U Y Ä U ß Y Ä U U ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß

Mehr

Wachstumspfad mit Stolpersteinen

Wachstumspfad mit Stolpersteinen Tirage: 35324 Poids: Présentation de la page, grand format 12. juin 2010 AUSLAND, SEITE 31: Wachstumspfad mit Stolpersteinen Generikaindustrie hat Sorgen in den USA Verzögerte Zulassung von biotechnischen

Mehr

Knappschaft Gesundheitsmanagement 44781 Bochum www.knappschaft.de

Knappschaft Gesundheitsmanagement 44781 Bochum www.knappschaft.de Risikopotential Selbstmedikation:.. und der Beitrag der Krankenkasse zur Verbesserung der AMTS ihrer Versicherten bei Selbstbehandlung mit OTC Medikation Knappschaft Gesundheitsmanagement 44781 Bochum

Mehr

Parallel- und Reimporte im Arzneimittelmarkt: Gesundheitspolitik auf dem Irrweg

Parallel- und Reimporte im Arzneimittelmarkt: Gesundheitspolitik auf dem Irrweg Parallel- und im Arzneimittelmarkt: Gesundheitspolitik auf dem Irrweg Was sind Parallel- und? Mit dem Begriff Parallel- und (im folgenden kurz genannt) werden Arzneimittel bezeichnet, die vom Hersteller

Mehr

Marktentwicklung: Umsatz-, Mengen- und Strukturentwicklung bei Fertigarzneimitteln

Marktentwicklung: Umsatz-, Mengen- und Strukturentwicklung bei Fertigarzneimitteln Faktenblatt Thema: Arzneimittelmarkt Ausgaben Arzneimittel (Quelle: Amtliche Statistik KV 45) 2014: 33,3 Mrd. Euro 2013: 30,4 Mrd. Euro 2012: 29,6 Mrd. Euro 2011: 29,2 Mrd. Euro Ausgaben für Arzneimittel

Mehr

Kosten und Finanzierung des Gesundheitswesens 2014: Provisorische Zahlen. Gesundheitskosten steigen auf 71,2 Milliarden Franken

Kosten und Finanzierung des Gesundheitswesens 2014: Provisorische Zahlen. Gesundheitskosten steigen auf 71,2 Milliarden Franken Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 21.04.2016, 9:15 14 Gesundheit Nr. 0350-1604-20 Kosten und Finanzierung des Gesundheitswesens : Provisorische

Mehr

Verblisterung in der Schweiz Dr. Markus Meier Medifilm AG CH-4702 Oensingen www.medifilm.ch 22.2.2011

Verblisterung in der Schweiz Dr. Markus Meier Medifilm AG CH-4702 Oensingen www.medifilm.ch 22.2.2011 2011 Medifilm AG Verblisterung in der Schweiz Dr. Markus Meier Medifilm AG CH-4702 Oensingen www.medifilm.ch 22.2.2011 1 2011 Medifilm AG 1. Auslieferung im Februar 2003 28.02.2011 2 Der Beginn Erste europäische

Mehr

Herzlich willkommen! Status Quo AIPS und Public Domain Medikamenten-Stammdaten. dr-ouwerkerk ag just-medical!

Herzlich willkommen! Status Quo AIPS und Public Domain Medikamenten-Stammdaten. dr-ouwerkerk ag just-medical! Herzlich willkommen! Status Quo AIPS und Public Domain Medikamenten-Stammdaten Zürich, 25. April 2013 Inhalt Aktueller Stand in Bezug auf AIPS und Medikamenten-Stammdaten Dr. Matthijs Ouwerkerk, med-drugs

Mehr

IMS Mobile Insights Management Reports

IMS Mobile Insights Management Reports IMS Mobile Insights Management Reports IMS Mobile Insights Management Reports liefert Ihnen als Führungskraft in Vertrieb oder Marketing monatsaktuell die wichtigsten Kennzahlen des deutschen Pharmamarktes

Mehr

2013 Interpharma Pharma-Markt Schweiz

2013 Interpharma Pharma-Markt Schweiz Pharma-Markt Schweiz 2013 Impressum 20. Auflage, herausgegeben 2013 von Interpharma Verband der forschenden pharmazeutischen Firmen der Schweiz Petersgraben 35 Postfach 4003 Basel Telefon: 061 264 34 00

Mehr

Versand von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln in Deutschland

Versand von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln in Deutschland Versand von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln in Deutschland Christian Buse Vorsitzender des Bundesverbands Deutscher Versandapotheken (BVDVA) Pressekonferenz am 18. März 2009, Berlin Agenda 1. Status

Mehr

TrendTopic. Gesundheit und Pharmazie

TrendTopic. Gesundheit und Pharmazie TrendTopic Gesundheit und Pharmazie Apotheken-Versandhandel wächst zweistellig Nach Berechnungen der Nielsen Marktforschung sind die Umsätze von rezeptfreien Arznei- und Gesundheitsmitteln im Geschäftsjahr

Mehr

Analyse und Vergleich der Schweizer Handelsmargen im Bereich von verschreibungspflichtigen und kassenzulässigen

Analyse und Vergleich der Schweizer Handelsmargen im Bereich von verschreibungspflichtigen und kassenzulässigen Analyse und Vergleich der Schweizer Handelsmargen im Bereich von verschreibungspflichtigen und kassenzulässigen Medikamenten Autoren: Dr. Andreas Schiesser Stephan Colombo Solothurn, Oktober 2012 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

IMS entwickelt mit Ihnen Ihre ganzheitliche Multi-Channel Marketing Strategie und setzt diese für Sie mit kompetenten Partnern um

IMS entwickelt mit Ihnen Ihre ganzheitliche Multi-Channel Marketing Strategie und setzt diese für Sie mit kompetenten Partnern um IMS Multi-Channel Marketing Expertise Automatisieren Sie Ihre Multi-Channel Marketing Aktivitäten Sind Ihre Marketing- und Vertriebsaktivitäten aufeinander abgestimmt? Sprechen Sie Ihre Kunden auf den

Mehr

FAQ häufig gestellte Fragen

FAQ häufig gestellte Fragen FAQ häufig gestellte Fragen 1. Was sind Generika? Ein Generikum (Plural Generika) wird häufig auch als Nachahmerprodukt bezeichnet. Es ist quasi die Kopie eines Original-Arzneimittels, dessen Patentschutz

Mehr

Smart-TV Effects 2014-II

Smart-TV Effects 2014-II Smart-TV Effects 2014-II Studie zur Smart-TV Nutzung in Deutschland und Österreich 2014 Goldbach Audience Austria GmbH 1 Smart-TV Effects Agenda Studiendesign Allgemeine Fernsehnutzung Ausstattung der

Mehr

Der Arzneimittelmarkt in Deutschland

Der Arzneimittelmarkt in Deutschland GAmSi GKV Arzneimittel Schnellinformation Der Arzneimittelmarkt in Deutschland Januar bis Dezember 2007 (Stand: 24. April 2008) Projektträger der GKV-Arzneimittel-Schnellinformation: AOK-Bundesverband

Mehr

Unternehmenspräsentation. Frauenfeld September 2014

Unternehmenspräsentation. Frauenfeld September 2014 Unternehmenspräsentation Frauenfeld September 2014 Inhaltsverzeichnis Zur Rose im Überblick Marktumfeld Unser Geschäft Wachstumstreiber Arzneimitteldistribution September 2014 2 Zur Rose im Überblick September

Mehr

Management im Gesundheitswesen Industrie. Preisbildung. Reinhard Busse, Prof. Dr. med. MPH FFPH

Management im Gesundheitswesen Industrie. Preisbildung. Reinhard Busse, Prof. Dr. med. MPH FFPH Management im Gesundheitswesen Industrie Preisbildung Reinhard Busse, Prof. Dr. med. MPH FFPH FG Management im Gesundheitswesen, Technische Universität Berlin (WHO Collaborating Centre for Health Systems

Mehr

Auslandseinkäufe 2015 Endbericht

Auslandseinkäufe 2015 Endbericht Auslandseinkäufe 2015 Endbericht Diese Studie wird für die IG DHS durch GfK Switzerland AG durchgeführt. GfK Switzerland AG I Hergiswil NW I Februar 2016 1 Agenda 1. Studiendesign & Stichprobenstruktur

Mehr

Von der Hexenküche ins Wohnzimmer Arbeitsblatt

Von der Hexenküche ins Wohnzimmer Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Material Die LP erläutert den Weg von illegalen Medikamenten von der Herstellung bis zum Konsumenten mit einer Präsentation und den passenden Filmsequenzen des

Mehr

Preisbekanntgabe für Arzneimittel und Medizinprodukte. Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV)

Preisbekanntgabe für Arzneimittel und Medizinprodukte. Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV) Preisbekanntgabe für Arzneimittel und Medizinprodukte Verordnung vom 11. Dezember 1978 über die Bekanntgabe von Preisen (PBV) Informationsblatt vom 1. April 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Rechtliche Grundlagen

Mehr

Pharma-Markt Schweiz Ausgabe 2007

Pharma-Markt Schweiz Ausgabe 2007 Pharma-Markt Schweiz Ausgabe 2007 Impressum 14. Auflage herausgegeben 2007 von Interpharma Verband der forschenden pharmazeutischen Firmen der Schweiz Petersgraben 35 Postfach 4003 Basel Telefon: 061 264

Mehr

Schweizer Apotheken 2014 Was steckt drin und was hängt dran?

Schweizer Apotheken 2014 Was steckt drin und was hängt dran? Schweizer Apotheken 2014 Was steckt drin und was hängt dran? Schweizer Apotheken 2014 Was steckt drin und was hängt dran? Die Schweizer Apotheken dienen als Drehscheibe der medizinischen Grundversorgung.

Mehr

Arzneimittel gegen Krebs - Rollt die Kostenlawine?

Arzneimittel gegen Krebs - Rollt die Kostenlawine? Prognose der Arzneimittelausgaben Arzneimittel gegen Krebs - Rollt die Kostenlawine? IGES Institut Berlin, 28. Juli 2010 I G E S I n s t i t ut G m bh w w w. i ges.de Friedrichstraße 180 10117 Berlin Germany

Mehr

Generika sind hoch im Kurs: Im Jahr

Generika sind hoch im Kurs: Im Jahr 24 GESUNDHEIT BEOBACHTER KOMPAKT 17/2007 GENERIKA Perfekt imitierte Erfolgsrezepte Generika wirken genauso gut wie die Originalmedikamente. Die Nachahmerpräparate sind aber deutlich günstiger, und der

Mehr

Kommentar zur Kostenentwicklung

Kommentar zur Kostenentwicklung Kommentar zur Kostenentwicklung Inhaltsverzeichnis Kostenentwicklung OKP Schweiz im Jahr 2006 Betrachtung nach dem Datum des Behandlungsbeginns... 2 Kostensteigerung nach Kostengruppen 2006... 2 a) Medikamente...

Mehr

Co-Marketing von Arzneimitteln. Version 07/2015

Co-Marketing von Arzneimitteln. Version 07/2015 Version 07/2015 Art. 14 HMG Das Schweizerische Heilmittelinstitut ist befugt, für bestimmte Kategorien von Arzneimitteln vereinfachte Zulassungsverfahren vorzusehen, sofern dies mit den Anforderungen an

Mehr

Fragebogen zum häuslichen Medikationsmanagement multimorbider Patienten mit einem insulinpflichtigen Diabetes

Fragebogen zum häuslichen Medikationsmanagement multimorbider Patienten mit einem insulinpflichtigen Diabetes Formular für den Hausbesuch Patient Name: Adresse: Telefon: Arzt Name: Adresse: Telefon: Fax: E-Mail: Apotheke Name der Apotheke: Name des Apothekers: Adresse: Telefon: Fax: E-Mail: Datum des Interviews:

Mehr

Galenica 2015: Starkes Umsatzwachstum und Bestätigung der 20. Gewinnsteigerung

Galenica 2015: Starkes Umsatzwachstum und Bestätigung der 20. Gewinnsteigerung MEDIENMITTEILUNG Datum Kontakt Investor Relations: Julien Vignot, Leiter Investor Relations, Galenica Gruppe Media Relations: Christina Hertig, Leiterin Kommunikation, Galenica Gruppe Galenica 2015: Starkes

Mehr

Information zum neuen Preisgestaltungssystem für Arzneimittel

Information zum neuen Preisgestaltungssystem für Arzneimittel Hauptabteilung Kranken- und Unfallversicherung An die Firmen mit Arzneimitteln in der Spezialitätenliste (SL) und die Verbände, die sich mit Arzneimitteln befassen Information zum neuen Preisgestaltungssystem

Mehr

Technologie heute. Was sind Wearables

Technologie heute. Was sind Wearables Projektausblick 2016 Was sind Wearables Technologie heute Was sind Wearables? Tragbare Elektronische Produkte die unser Leben leichter und smarter machen. wie z.b. Smartphones, Smartwatches, Fitnesstracker,

Mehr

OTC-Konkurrenzanalyse

OTC-Konkurrenzanalyse OTC-Konkurrenzanalyse und andere Vertriebskanäle im Jahr 004 Vorbemerkung Der folgende Bericht befasst sich mit der Entwicklung des OTC-Marktes in, Drogerie- und n sowie dem traditionellen Lebensmitteleinzelhandel

Mehr

Auslandeinkäufe 2015 Endbericht

Auslandeinkäufe 2015 Endbericht Auslandeinkäufe 2015 Endbericht Diese Studie wurde für die IG DHS durch GfK Switzerland AG durchgeführt. GfK Switzerland AG I Hergiswil NW I Februar 2016 1 Agenda 1. Studiendesign & Stichprobenstruktur

Mehr

GENERIKA UND BIOSIMILARS IN DEUTSCHLAND. Marktdaten Pro Generika 2014

GENERIKA UND BIOSIMILARS IN DEUTSCHLAND. Marktdaten Pro Generika 2014 GENERIKA UND BIOSIMILARS IN DEUTSCHLAND 2014 Marktdaten Pro Generika 2014 2 Marktdaten Pro Generika 2014 Kapitel 1 DAS JAHR 2014 IM ÜBERBLICK Generikaunternehmen haben im Jahr 2014 eine noch größere Verantwortung

Mehr

2012 Pharma-Markt Schweiz

2012 Pharma-Markt Schweiz Pharma-Markt Schweiz 2012 Impressum 19. Auflage, herausgegeben 2012 von Interpharma Verband der forschenden pharmazeutischen Firmen der Schweiz Petersgraben 35 Postfach 4003 Basel Telefon: 061 264 34 00

Mehr

Massnahme bei Schweinegrippe-Verdacht

Massnahme bei Schweinegrippe-Verdacht Massnahme bei Schweinegrippe-Verdacht Die pandemische Grippe (H1N1), bisher auch Schweinegrippe genannt, wird durch ein neuartiges Virus verursacht, das sich leicht von Mensch zu Mensch überträgt. Die

Mehr

Medieninformation. IMS Health Studie prognostiziert: Bis 2018 steigen Arzneimittelausgaben weltweit um 30 Prozent auf 1,3 Billionen US-Dollar

Medieninformation. IMS Health Studie prognostiziert: Bis 2018 steigen Arzneimittelausgaben weltweit um 30 Prozent auf 1,3 Billionen US-Dollar Medieninformation IMS Health Studie prognostiziert: Bis 2018 steigen Arzneimittelausgaben weltweit um 30 Prozent auf 1,3 Billionen US-Dollar Innovationsschub und weniger Patentabläufe sorgen 2014/15 für

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 2007 / Nr. 13 MEHR GESUNDHEITSBEWUSSTSEIN IN DER BEVÖLKERUNG Allensbach am Bodensee, Anfang August 2007. - Die Zahl der Menschen, die sehr auf ihre

Mehr

KPI Reporting Infographics für Key Performance Indicators

KPI Reporting Infographics für Key Performance Indicators KPI Reporting Infographics für Key Performance Indicators GfK Selbstmedikationstage 05 - Schindlerhof 9. 0.März 05 GfK SE Health Consumer Health Doris Düthorn GfK 05 KPI Walter Reporting Pechmann 0. März

Mehr

Kategorie Healthcare

Kategorie Healthcare Kategorie Healthcare Kunde Novartis Consumer Health GmbH, München Verantwortlich: Kerstin Kaiser, Group Category Manager Claudia Wanderer, Brand Manager Agentur Healthy People Agentur für Gesundheitsmarketing,

Mehr

IMS Marktbericht Entwicklung des deutschen Pharmamarktes im April 2015. - Kommentierte Grafiken -

IMS Marktbericht Entwicklung des deutschen Pharmamarktes im April 2015. - Kommentierte Grafiken - IMS Marktbericht Entwicklung des deutschen Pharmamarktes im April 20 - Kommentierte Grafiken - Einleitung Der IMS Marktbericht informiert in kompakter Weise über die aktuelle Entwicklung im deutschen Arzneimittelmarkt.

Mehr

Zukunft der Medikamente Medizinische und finanzielle Herausforderungen

Zukunft der Medikamente Medizinische und finanzielle Herausforderungen Zukunft der Medikamente Medizinische und finanzielle Herausforderungen Lorenz Borer, Head Market Access, Novartis Pharma Schweiz Rotary Zürich-City Zürich, 30. November 2014 Herausforderung zukünftige

Mehr

i:fox WEB Arzneimittel-Therapie- Sicherheit und aktuellste Daten für Online-Apotheken

i:fox WEB Arzneimittel-Therapie- Sicherheit und aktuellste Daten für Online-Apotheken Mit Sicherheit mehr Visits & Umsatz durch Online-Checks für Medikamente i:fox WEB Arzneimittel-Therapie- Sicherheit und aktuellste Daten für Online-Apotheken Mehr Information = mehr Visits = mehr Umsatz

Mehr

ONLINE-VERSANDHANDELS- MARKT SCHWEIZ 2015

ONLINE-VERSANDHANDELS- MARKT SCHWEIZ 2015 ONLINE-VERSANDHANDELS- MARKT SCHWEIZ 2015 Patrick Kessler VSV Thomas Hochreutener GfK Hergiswil, 4. März 2016 1 Entwicklung des Schweizer Detailhandels Umsatzentwicklung 1990-2015 in Mrd. CHF Ø jährliches

Mehr

Krankenversicherung Wettbewerb oder Einheitskasse?

Krankenversicherung Wettbewerb oder Einheitskasse? Krankenversicherung Wettbewerb oder Einheitskasse? Vortrag für den Schweizerischen Verband der Sozialversicherungs-Fachleute Hotel Cascada, Luzern 14. November 2011 Leiter CSS Institut Aufbau 1. Wozu Wettbewerb

Mehr

De-ursil - De-ursil RR - De-ursil RR mite

De-ursil - De-ursil RR - De-ursil RR mite Bern, 23.10.2015 Information für Patientinnen und Patienten Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen bzw. anwenden. Dieses Arzneimittel ist Ihnen persönlich verschrieben

Mehr

Countdown läuft: EFPIA-Transparenzkodex. Jetzt Unterstützung sichern: 20 % - 40 % Einwilligungen erreichen

Countdown läuft: EFPIA-Transparenzkodex. Jetzt Unterstützung sichern: 20 % - 40 % Einwilligungen erreichen Countdown läuft: EFPIA-Transparenzkodex Jetzt Unterstützung sichern: 20 % - 40 % Einwilligungen erreichen Holger Hellwig Director Marketing Services 28. April 2016 1 Transparenzkodex: Der fsa hat dazu

Mehr

Ivers-Lee. Intelligent verpackt.

Ivers-Lee. Intelligent verpackt. Ivers-Lee. Intelligent verpackt. Vorbild Natur: Die Verpackung folgt klar strukturierten Prinzipien. Ivers-Lee. Die Kraft des Unternehmens liegt im Kern. Ivers-Lee. Der gut gewachsene Partner für Pharma-Verpackungen.

Mehr

IMS Health Marktbericht Entwicklung des deutschen Pharmamarktes im Juli 2015. - Kommentierte Grafiken -

IMS Health Marktbericht Entwicklung des deutschen Pharmamarktes im Juli 2015. - Kommentierte Grafiken - IMS Health Marktbericht Entwicklung des deutschen Pharmamarktes im Juli 20 - Kommentierte Grafiken - Einleitung Der IMS Health Marktbericht informiert in kompakter Weise über die aktuelle Entwicklung im

Mehr

IMS Health Marktbericht Entwicklung des deutschen Pharmamarktes im Oktober 2015. - Kommentierte Grafiken -

IMS Health Marktbericht Entwicklung des deutschen Pharmamarktes im Oktober 2015. - Kommentierte Grafiken - IMS Health Marktbericht Entwicklung des deutschen Pharmamarktes im Oktober 20 - Kommentierte Grafiken - Einleitung Der IMS Health Marktbericht informiert in kompakter Weise über die aktuelle Entwicklung

Mehr