schrif Der Findefuchs 1. Kapitel: Der kleine Fuchs ist allein Der kleine Fuchs lag ganz im Gebüsch und fürchtete sich. Er wartete auf seine.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "schrif Der Findefuchs 1. Kapitel: Der kleine Fuchs ist allein Der kleine Fuchs lag ganz im Gebüsch und fürchtete sich. Er wartete auf seine."

Transkript

1 Der Findefuchs von Irina Korschunow 1. Kapitel: Der kleine Fuchs ist allein Der kleine Fuchs lag ganz im Gebüsch und fürchtete sich. Er wartete auf seine. Über Aber seine Mutter konnte nicht. Die Zeit verging. Es begann zu regnen und der kleine Fuchs sich immer mehr. Er fror. Er hatte. Er winselte und weinte. schrif Setzen Sie hi er I hre Botsc haft ei n. Di e best e Wirkung erzi elen Sie, wenn Sie sich auf z wei oder dr ei Sätz e besc hränken. Da kam eine vorbei, die hatte zu Hause schon drei Kinder und wollte schnell zu ihnen. Aber weil der kleine Fuchs so jammerte, sie zu ihm ins Gebüsch. Sie stupste mit der Pfote gegen seinen. Der kleine Fuchs winselte, weil er hatte. 16 1

2 Die Füchsin beugte sich über ihn und. Er roch, wie kleine Füchse riechen. Er war und. Der Füchsin tat der kleine Fuchs leid und sie strich mit der Pfote über sein. Der kleine Fuchs hörte auf zu winseln. Die Füchsin roch fast wie seine. Und sie war genauso. Wähle nun zwei der 1. Was ist passiert, bevor der kleine Fuchs allein im Gebüsch lag? Schreibe eine Vorgeschichte auf. Der kleine Fuchs ging mit seiner Mutter aus ihrem Bau Schreibe die Textstelle aus dem Buch ab, die dir am besten gefällt. 3. Male den kleinen Fuchs allein im Wald. Erinnerst du dich noch? Wo leben Dachse? Was fressen Dachse? Wann jagt der Dachs? Wann werden die Dachskinder geboren? Wie lange bleibt der Dachs im Winter in seinem Bau? 2 15

3 Suche 6 Namenwörter (Nomen), 4 Tunwörter (Verben) und 4 Wiewörter (Adjektive)! F I N D E F U C H S O F L L C O R E B A U E N Ü P F O T E L Q C I T D R Z S L E E L O T E R P C W M I L C H P Ü T I I H O Ä F R H W I N S E L T L U E E E J W Z T CH A E L X N K N Ä E T H E P N I Y P I G G I L E N K E G T Z N E E C M Z U Ü H O A O D F R R T I R O T W A R M A U S T K B N M Namenwörter: Überprüfe, ob du gut gelesen hast und kreuze die richtigen Antworten an. 1. Die Füchsin fragte den Findefuchs, wo seine Mutter ist. ob er keine Mutter mehr hat. wann seine Mutter wiederkommt. 2. Der kleine Fuchs roch wie alle kleinen Füchse. wie jeder Fuchs. wie ein fremder Fuchs. 3. Die Füchsin nannte ihn einen armen kleinen Alleinfuchs. einen armen kleinen Jungfuchs. einen armen kleinen Findefuchs. 4. Endlich hörte der Findefuchs auf zu winseln. zu jammern. zu weinen. 14 Tunwörter: Wiewörter: 5. Die Füchsin war schön mollig. weich. warm. 3

4 Wähle nun zwei der 1. Schreibe auf, wie sich der kleine Fuchs fühlt, als ihn die Füchsin findet. 2. Schreibe die Textstelle aus dem Buch ab, die dir am besten gefällt. 3. Male die Füchsin und den kleinen Fuchs. Ordne die Sätze in die richtige Reihenfolge und schreibe sie dann richtig in dein Heft. Trink nur kleiner Findefuchs, trink dich satt, sagte die Füchsin. Der kleine Fuchs kroch an ihren Bauch und suchte nach Milch. Der kleine Fuchs kuschelte sich in ihr Fell, er fand die Milch und trank. Die Füchsin wich zurück, sie musste für ihre drei eigenen Kinder sorgen. Letztes Kapitel: Der kleine Fuchs hat eine Mutter Wähle nun zwei der 1. Schreibe auf, wieso die Füchsin den Findefuchs nicht mehr herausfinden kann. 2. Glaubst du, dass der Findefuchs darüber traurig war? Schreibe deine Meinung auf. 3. Male die Füchsin mit ihren Kindern. Schreibe zum Schluss deine Meinung in dein Lesetagebuch. 1. Wie hat dir die Geschichte vom Findefuchs gefallen? 2. Was hat dir an der Geschichte am besten gefallen? 4 13

5 Partnerlesen Suche dir zwei Partner. Lest das Kapitel in verteilten Rollen: Erzähler Füchsin Nachbarin Wähle nun eine der 1. Schreibe auf, worüber sich die Nachbarin wundert. 2. Schreibe den Text der Seiten 38 und 39 ab. Der kleine Fuchs fing wieder an zu winseln und er zitterte vor Kälte. Da ging die Füchsin nicht fort, sondern legte sich neben ihn, um ihn zu wärmen. Male den kleinen Fuchs, wie er bei der Füchsin trinkt. 2. Kapitel: Der Hund Schreibe ob die Sätze richtig ( r ) oder falsch ( f ) sind. Wuff, wuff Fuchs, Fuchs Nachdem sich der kleine Fuchs satt gegessen hatte, kam bald seine richtige Mutter und ging mit ihm nach Hause. Die neue Mutter nahm den Fuchs in ihre Schnauze und machte sich mit ihm auf den Weg zu ihrem Bau. 12 Es war noch sehr weit bis zum Bau, deshalb machten sie sich schnell auf den Weg. 5

6 Plötzlich hörte die Füchsin den Hund des Jägers, der sehr gefährlich war. Der Hund kam näher und wollte der Füchsin helfen, den kleinen Fuchs zu tragen. Die Füchsin wollte ihr eigenes Leben retten und den kleinen Fuchs fallen lassen aber sie tat es dann doch nicht. Als sie an einen großen See kamen, sprangen sie hinein und schwammen ans andere Ufer. Durch das Wasser hatte der Hund die Spur verloren, machte kehrt und verschwand im Wald. Wähle nun zwei der 1. Schreibe auf, warum die Füchsin den kleinen Fuchs mitnimmt. 2. Schreibe die Textstelle aus dem Buch ab, die dir am besten gefällt. 3. Male die Füchsin mit dem kleinen Fuchs oder die Füchsin im Versteck. 5. Kapitel: Die Nachbarin Lies die Sätze durch. Entscheide dann, ob du am Ende ein ein oder einen brauchst. Am nächsten Tag wollte die Füchsin zur Jagd gehen Die Nachbarin fragte : Tut deine Schulter noch weh Wie geht es deinen drei Kindern Ich habe noch ein viertes dazu bekommen Wie schrecklich Willst du ihn etwa behalten Ich habe ihn gewärmt und ihm zu trinken gegeben, deshalb soll mein Findefuchs bei mir bleiben Lass mich in Ruhe 6 11

7 4. Kapitel: Die Fuchskinder Ordne die Sätze in die richtige Reihenfolge und schreibe sie dann richtig in dein Heft. Die Füchsin leckte sich ihre Wunden, sah den Kindern zu und freute sich über sie. Als die Füchsin nach Hause kam, fiepten ihre drei Kinder vor Freude. Die Füchsin fuhr allen vier Kindern mit der Zunge über die Köpfe. Die Füchsin legte den kleinen Fuchs mitten zwischen ihre Kinder. Die kleinen Füchse beschnüffelten sich gegenseitig. Die vier kleinen Füchse spielten zusammen Fangen und Verstecken. Nachdem sich die kleinen Füchse beschnüffelt hatten, kuschelten sie sich an den Bauch der Mutter und tranken sich satt. 10 Fülle das Rätsel aus. Findest du das Lösungswort? 1. Wem gehörte der Hund? Er gehörte dem Was tat der Hund? Er Wessen Spur witterte der Hund? Die Spuren der Womit witterte der Hund die Füchsin? Er witterte sie mit seiner Wen versuchte die Füchsin abzuschütteln? Den Was musste die Füchsin tun, damit der Hund sie nicht einholte? Die Füchsin musste... Lösungswort: 7

8 8 3. Kapitel: Der Dachs versperrte, Bau, fressen, kämpften, leckte, Dachs fletschte, Schnauze behalten, Pfote, Sprung Als die Füchsin fast zu Hause war, ihr der Dachs den Weg. Er wollte von ihr wissen, was sie da in der trägt. Der Dachs sagte: Gib den Findefuchs mir, ich will ihn. Aber die Füchsin wollte den Findfuchs. Da sprang der auf die Füchsin zu. Die Füchsin schlug ihm mit der übers Gesicht. Der Dachs die Zähne und duckte sich zum. Sie, bis der Dachs genug hatte und davon rannte. Die Füchsin beugte sich über den Findefuchs und seinen Kopf. Sie packte ihn, lief zu ihrem und schlüpfte hinein. Schreibe den Text in dein Lesetagebuch. Auf den Seiten 26 und 27 ist ein Bild von den kämpfenden Tieren zu sehen. Warum sehen die beiden Tiere so gefährlich aus? Was tat der kleine Fuchs bei diesem Kampf? Wähle nun zwei der 1. Schreibe auf, warum die Füchsin um den Findefuchs kämpft. 2. Schreibe auf, wieso die Füchsin stärker ist als der Dachs. 3. Male die Füchsin, wie sie mit dem Dachs kämpft oder wie die Füchsin in den Bau kriecht. 9

Wie zwei Bären wieder Freunde werden

Wie zwei Bären wieder Freunde werden Pavel und Mika Wie zwei Bären wieder Freunde werden In einem wunderschönen Wald leben zwei Bären, ein großer und ein kleiner. Der große Bär heißt Pavel und der kleine Mika. Die beiden sind die besten Freunde,

Mehr

Wie der Hase das Feuer stahl. (nacherzählt von Kindern der 4a Tami-Oelfken-Schule-Lüssum September 2007) oder. Der mutige Feuer-Hase

Wie der Hase das Feuer stahl. (nacherzählt von Kindern der 4a Tami-Oelfken-Schule-Lüssum September 2007) oder. Der mutige Feuer-Hase Wie der Hase das Feuer stahl (nacherzählt von Kindern der 4a Tami-Oelfken-Schule-Lüssum September 2007) oder Der mutige Feuer-Hase -1- Vor langer langer Zeit- als die Tiere noch einsam und in Kälte lebten,

Mehr

4. Die beiden treffen sich um zwei Uhr an der Bushaltestelle. 5. Anjas Großeltern fahren vielleicht auch in die Stadt mit.

4. Die beiden treffen sich um zwei Uhr an der Bushaltestelle. 5. Anjas Großeltern fahren vielleicht auch in die Stadt mit. Hörverstehen Höre zu. Was ist richtig (r)? Was ist falsch (f)? Höre den Dialog zweimal und markiere. 0. Anja möchte am Nachmittag in die Stadt gehen. r 1. Das Wetter ist nicht schön. 2. Sie möchte ins

Mehr

Im Land der Dämmerung

Im Land der Dämmerung Im Land der Dämmerung Manchmal sieht Mama so richtig traurig aus. Daran ist nur mein Bein schuld. Ein ganzes Jahr liege ich nun schon wegen meines kranken Beins im Bett. Ich kann überhaupt nicht gehen.

Mehr

Der gestiefelte Kater

Der gestiefelte Kater Der gestiefelte Kater (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Die Personen sind: der Müllerssohn, der Kater, der König, die Prinzessin, der Zauberer, Wachsoldaten, der Koch und der Kutscher im Schloss,

Mehr

Irina Korschunow: Der Findefuchs 1

Irina Korschunow: Der Findefuchs  1 Irina Korschunow: Der Findefuchs http://www.dtv.de/lehrer 1 Inhalt Lehrerteil Handlung Problematik Didaktisch-methodische Überlegungen Fächerübergreifende Aspekte 3 4 4 7 Schülerteil Der kleine Fuchs ist

Mehr

Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch

Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch Eine Geschichte von Norbert Hesse Es war einmal ein Weihnachtsmann, der so sein wollte, wie alle Weihnachtsmänner. Doch das ging nicht, denn er war leider

Mehr

Eine Geschichte in Einfacher Sprache zum Jahresende 2015 von Marion Döbert

Eine Geschichte in Einfacher Sprache zum Jahresende 2015 von Marion Döbert Eine Geschichte in Einfacher Sprache zum Jahresende 2015 von Marion Döbert Ein Buch für den König Es war einmal ein König, der sehr mächtig war. Aber der König war nicht zufrieden. Er wollte noch mehr

Mehr

Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin

Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin von Tomato:3 online unter: http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1451748751/ein-tomaten-liebhaber-und-eine-ma nga-liebhaberin Möglich gemacht durch www.testedich.de

Mehr

Schüler machen Zeitung Die Schülerzeitung der GTS am Adelberg. Extrablatt April 2014 Geschichte der Klasse 2a

Schüler machen Zeitung Die Schülerzeitung der GTS am Adelberg. Extrablatt April 2014 Geschichte der Klasse 2a Schüler machen Zeitung Die April 2014 Geschichte der Klasse 2a Ein Huhn, ein Ei und viel Geschrei Es war ein wunderschöner Morgen, an dem ein Huhn spazieren gegangen ist. Dann blieb sie stehen, weil ihr

Mehr

Es ist ein Glück dich zu kennen!

Es ist ein Glück dich zu kennen! Willi WEINSBERG Es ist ein Glück dich zu kennen! Dies ist die Geschichte von Willi Weinsberg und seiner Freundin Lilli, der Gans 2 Willi WEINSBERG Es ist ein Glück dich zu kennen! Dies ist die Geschichte

Mehr

4.1.1 Textheft zum Bilderbuchkino Frosch im Winter

4.1.1 Textheft zum Bilderbuchkino Frosch im Winter Durchblick-Filme Bundesverband Jugend und Film e.v. Das DVD-Label des BJF Ostbahnhofstr. 15 60314 Frankfurt am Main Tel. 069-631 27 23 www.durchblick-filme.de E-Mail: mail@bjf.info www.bjf.info Durchblick

Mehr

bestimmt. Ich fühle mich so herrlich leicht. Ich weiß nichts über dich, du weißt nichts über mich. Niemand weiß, dass wir zusammen sind.

bestimmt. Ich fühle mich so herrlich leicht. Ich weiß nichts über dich, du weißt nichts über mich. Niemand weiß, dass wir zusammen sind. bestimmt. Ich fühle mich so herrlich leicht. Ich weiß nichts über dich, du weißt nichts über mich. Niemand weiß, dass wir zusammen sind. Und wir sind niemandem Rechenschaft schuldig. Sie deutete zum Himmel.»Nur

Mehr

Der kleine DiabeTiger und der wunderschöne Schmetterling

Der kleine DiabeTiger und der wunderschöne Schmetterling Der kleine DiabeTiger und der wunderschöne Schmetterling Liebe Eltern! Wenn Ihr Kind Diabetes hat, sind gute Freunde für Ihr Kind besonders wichtig! Freunde, die einem weiterhelfen und Mut machen wie der

Mehr

Der Bär macht das Häuschen kaputt.

Der Bär macht das Häuschen kaputt. KARTEN MIT FRAGEN KARTEN MIT ANTWORTEN Was pflanzt der Großvater im Garten? Der Großvater pflanzt im Garten eine Rübe. Wer hilft dem Großvater die Rübe herausziehen? Die Großmutter, der Enkel, die Enkelin,

Mehr

Die Bremer Stadtmusikanten

Die Bremer Stadtmusikanten (Niveau C) Es hatte ein Mann einen Esel, der schon lange Jahre Säcke zur Mühle getragen hatte und dessen Kräfte zu Ende gingen. Der Herr wollte ihn töten. Aber der Esel merkte, dass kein guter Wind wehte

Mehr

Nickel bekämpft die Angst

Nickel bekämpft die Angst nach: Pressler, Mirjam (1986). Nickel Vogelpfeiffer. Beltz. Weinheim Nickel ist neun Jahre alt. Auf seinen Bruder Django kann er sich verlassen. Leider ist er nicht da, wenn Nickel in der Schule Angst

Mehr

Wettbewerb Das Wissen ist Kraft

Wettbewerb Das Wissen ist Kraft Herzlich willkommen Wettbewerb Das Wissen ist Kraft Mannschaften Die erste Periode Zuerst unsere Mannschaften sich vorstellen Die zweite Periode I Mannschaft 1. Nennen Sie die drei größte Städte. 2. An

Mehr

Gaara Story: harte Schale- weicher Kern

Gaara Story: harte Schale- weicher Kern Gaara Story: harte Schale- weicher Kern von SOSo online unter: http://www.testedich.de/quiz33/quiz/1389985031/gaara-story-harte-schale-weicher- Kern Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Lasst

Mehr

Welches Wort stimmt? Streiche das falsche Wort durch! Leo sagt: Man müsste in eine Schule gehen / fliegen, in der man zaubern lernt!

Welches Wort stimmt? Streiche das falsche Wort durch! Leo sagt: Man müsste in eine Schule gehen / fliegen, in der man zaubern lernt! Zauberschule Welches Wort stimmt? Streiche das falsche Wort durch! Leo sagt: Man müsste in eine Schule gehen / fliegen, in der man zaubern lernt! Die Rechenstunde ist wie immer endlos lang / kurz gewesen.

Mehr

Am Fluss. Romeo wandert immer am Fluss entlang. Schließlich erreicht er den Stadtrand.

Am Fluss. Romeo wandert immer am Fluss entlang. Schließlich erreicht er den Stadtrand. Ein heißer Tag Romeo geht in der Stadt spazieren. Das macht er fast jeden Tag. Er genießt seine Streifzüge. Er bummelt durch die schmalen Straßen. Er geht zum Fluss, wo Dienstmädchen Wäsche waschen. Er

Mehr

Start. Theresa gab Hannas Küken. vorsichtig in den Rucksack. Die Nackthühner konnten sich. Arnold biss Karl Heinz in den Arm

Start. Theresa gab Hannas Küken. vorsichtig in den Rucksack. Die Nackthühner konnten sich. Arnold biss Karl Heinz in den Arm Domino Start Theresa gab Hannas Küken vorsichtig in den Rucksack. Die Nackthühner konnten sich leider nicht anziehen. Hahn Kurt träumte manchmal im Sand zu baden. Arnold biss Karl Heinz in den Arm und

Mehr

Hier noch ein paar wertvolle Tipps, was Du vermeiden sollst:

Hier noch ein paar wertvolle Tipps, was Du vermeiden sollst: Liebeskummer Briefvorlagen Liebeskummer ist ein ganz beschissener Zustand. Die Gedanken drehen sich immer wieder um die selben Fragen: Warum? Was lief falsch? Wieso passiert das gerade mir? Ist das wirklich

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Prinzessin Luzie. und die Chemo-Ritter

Prinzessin Luzie. und die Chemo-Ritter Prinzessin Luzie und die Chemo-Ritter U2 Impressum: Prinzessin Luzie und die Chemo-Ritter Herausgeber: Deutsche Kinderkrebsstiftung 3. Auflage 2010 Illustration: Dieter Schmitz Satz: bremm computergrafik

Mehr

Gleich wird sie ihr Fohlen zur Welt bringen.

Gleich wird sie ihr Fohlen zur Welt bringen. Fanni, das Fohlen von Sonja Alexander 3 Musterseiten aus: lieber lesen 1/2 Best.-Nr. 1679 Aufgabenkarten Finken-Verlag www.finken.de Auf der Weide ist es ganz still. Belinda hat sich ins Gras gelegt. Ihr

Mehr

Manche Menschen reagieren schlecht... die Kritik.

Manche Menschen reagieren schlecht... die Kritik. 1. Markieren Sie die richtige Antwort Bald hat meine Tante Geburtstag. Ich schenke... ein Bild. ა) ihr ბ) ihm გ) sie დ) ihnen 2. Markieren Sie die richtige Antwort Ich habe... Tag gearbeitet. ა) der ganze

Mehr

An einem schönen Sommertag ging der kleine Tiger spazieren, über die grüne Wiese in den Wald

An einem schönen Sommertag ging der kleine Tiger spazieren, über die grüne Wiese in den Wald 1 Ich mach dich gesund sagte der Bär An einem schönen Sommertag ging der kleine Tiger spazieren, über die grüne Wiese in den Wald um Pilze zu sammeln. Als er wieder auf dem Rückweg über die Wiese ging,

Mehr

Umbärto und seine Freunde

Umbärto und seine Freunde Umbärto und seine Freunde Umbärto war ein kuscheliger, niedlicher, geliebter Teddybär. Er gehörte der kleinen Lina, die jede freie Sekunde mit ihm kuschelte. An einem Herbstmorgen in Schmitten machte Lina

Mehr

Die kleinen Leute von Swabedo

Die kleinen Leute von Swabedo M 3 Die kleinen Leute wohnen in. Sie heißen die das. Sie sind immer freundlich und glücklich. Alle das schenken sich Pelzchen. Die Pelzchen sind warm und weich. Das sind schöne Geschenke! Die kleinen Leute

Mehr

zerbrichst, und bleib im immer schön brav auf dem _. ""Das will ich alles so machen, liebe Mutter", antwortete Rotkäppchen.

zerbrichst, und bleib im immer schön brav auf dem _. Das will ich alles so machen, liebe Mutter, antwortete Rotkäppchen. Es war einmal ein kleines _, das eine und eine _ hatte. Beide waren gut zu ihr und hatten sie auch sehr lieb. Die Grossßmutter meinte es besonders gut und schenkte ihrer Enkelin viele _, so auch eine _

Mehr

Weihnachtsgottesdienst Grundschule Bad Sobernheim

Weihnachtsgottesdienst Grundschule Bad Sobernheim 1 Weihnachtsgottesdienst 2011 Grundschule Bad Sobernheim Lied: Hambani Kahle (Chor zieht ein) Begrüßung: Pfarrer Lied: This little light Gedanken zum Thema / Meditation: Manchmal fühle ich mich wie ein

Mehr

Aber lest und schaut selbst, was für eine schöne Geschichte daraus geworden ist :

Aber lest und schaut selbst, was für eine schöne Geschichte daraus geworden ist : PROJEKT: DIE KLEINEN ZEITBEGLEITER Brüder-Grimm-Grundschule und K. Schwertner 10.Kurstag 21.03.2012 Leipzig. Nach vier Tagen (15.03.-18.03.12) im Zeichen der Literatur ist die diesjährige Leipziger Buchmesse

Mehr

Grundbedürfnisse und Gesundheit 1. Wie geht es dir? Körperteile benennen und über das eigene Befinden sprechen

Grundbedürfnisse und Gesundheit 1. Wie geht es dir? Körperteile benennen und über das eigene Befinden sprechen Grundstufe Grundbedürfnisse und Gesundheit 1 7/A Wie geht es dir? Körperteile benennen und über das eigene Befinden sprechen Ein Beitrag von Frank Plein, Straubenhardt Illustriert von Julia Lenzmann, Stuttgart,

Mehr

er bäckt/er backt Übungsmappe: Zeiten (Gegenwart, Mitvergangenheit, Vergangenheit, Zukunft) 1. Setze diese Nennformen in die Gegenwart:

er bäckt/er backt Übungsmappe: Zeiten (Gegenwart, Mitvergangenheit, Vergangenheit, Zukunft) 1. Setze diese Nennformen in die Gegenwart: Übungsmappe: eiten (egenwart, Mitvergangenheit, Vergangenheit, ukunft) 1. Setze diese Nennformen in die egenwart: reden meinen gehen essen tun schauen schreiben backen brennen fressen stechen stehlen treten

Mehr

EVALUARE NAŢIONALĂ LA FINALUL CLASEI a IV-a Test 2. pentru elevii de la școlile și secțiile cu predare în limba germană

EVALUARE NAŢIONALĂ LA FINALUL CLASEI a IV-a Test 2. pentru elevii de la școlile și secțiile cu predare în limba germană CENTRUL NAŢIONAL DE EVALUARE ŞI EXAMINARE EVALUARE NAŢIONALĂ LA FINALUL CLASEI a IV-a 2014 Test 2 Limba germană maternă pentru elevii de la școlile și secțiile cu predare în limba germană Judeţul/sectorul...

Mehr

GOING WITH THE WIND - Gila Antara 01. Strong Winds / Starke Winde

GOING WITH THE WIND - Gila Antara  01. Strong Winds / Starke Winde GOING WITH THE WIND - Gila Antara www.gila-antara.co.uk 01. Strong Winds / Starke Winde Starke Winde kommen auf mich zu Atme sie ein - atme sie aus Starke Winde tragt meine Seele. Hört mein Gebet, sanft

Mehr

TODESKREIS. Anthony Horowitz

TODESKREIS. Anthony Horowitz Lesetagebuch für die Lektüre TODESKREIS von Anthony Horowitz Name : Klasse : Der Autor Anthony Horowitz Informiere dich auf der Seite http://de.wikipedia.org/wiki/anthony_horowitz über den Autor des Buches

Mehr

Aktive Körperwelten: Mit Händen, Füßen und anderen Körperteilen lernt sich s leicht!

Aktive Körperwelten: Mit Händen, Füßen und anderen Körperteilen lernt sich s leicht! Beate Müller-Karpe Aktive Körperwelten: Mit Händen, Füßen und anderen Körperteilen lernt sich s leicht! Das Thema Körper wird auf jeder Klassenstufe angesprochen und ist doch nie langweilig. Viel Bewegungsfreiheit

Mehr

8. Tabellarische Verlaufsplanung für das begleitende Spiel der Kurzgeschichte Licht kann man verschenken

8. Tabellarische Verlaufsplanung für das begleitende Spiel der Kurzgeschichte Licht kann man verschenken 8. Tabellarische Verlaufsplanung für das begleitende Spiel der Kurzgeschichte Licht kann man verschenken Text der Kurzgeschichte Licht kann man verschenken Lehrerverhalten Schülerverhalten Gestaltung des

Mehr

MARIA, MUTTER JESU. Ein Engel kommt zu Maria

MARIA, MUTTER JESU. Ein Engel kommt zu Maria MARIA, MUTTER JESU Maria war eine junge Frau. Sie wohnte in einem kleinen Dorf in Galiäa. Dieser Ort hieß Nazaret. Die Leute, die damals hebräisch sprachen, nannten sie Mirjam. Das heißt auf Deutsch: die

Mehr

Samuel salbte David zum König über Israel Lesung aus dem ersten Buch Samuel

Samuel salbte David zum König über Israel Lesung aus dem ersten Buch Samuel ERSTE LESUNG Samuel salbte David zum König über Israel 1 Sam 16, 1b.6-7.10-13b Lesung aus dem ersten Buch Samuel In jenen Tagen sprach der Herr zu Samuel: Fülle dein Horn mit Öl, und mach dich auf den

Mehr

Tiere in Feld und Wald

Tiere in Feld und Wald Tiere in Feld und Wald Rothirsch 1. Wie groß und wie schwer werden Hirsche? 2. Wie sieht das Fell der Hirsche aus? 3. Wovon ernähren sich Hirsche? 4. Wie alt können Hirsche werden? 5. Wie oft bekommt ein

Mehr

zum Bilderbuch «Wach auf, Siebenschläfer,

zum Bilderbuch «Wach auf, Siebenschläfer, netzwerk sims Sprachförderung in mehrsprachigen Schulen 1 von 12 Bilderbuch «Wach auf, Siebenschläfer, Sankt Nikolaus ist da» Zum vorliegenden Unterrichtsmaterial Die sprachlich entlastete Parallelfassung

Mehr

Probekapitel aus dem Buch Die Abenteuer von Eddie Erdmaus von Markus Bayer und Vanessa Langner

Probekapitel aus dem Buch Die Abenteuer von Eddie Erdmaus von Markus Bayer und Vanessa Langner Probekapitel aus dem Buch Die von und Vanessa Langner ISBN: 978-3-95509-036-4 Format: Paperback, 180 Seiten 14,8x21 cm erschienen: 01.03.2014 Kapitel 1: Eddie reißt aus Du verhältst dich wie ein kleines

Mehr

Das Dreierpack und der böse Wolf

Das Dreierpack und der böse Wolf Begleitmaterial für Schulen zu: Das Dreierpack und der böse Wolf oder wer Rotkäppchen in Wirklichkeit gerettet hat von Judith Le Huray Aufgabe 1 Lies das 1. Kapitel. Ronja, Lukas und Emil haben besondere

Mehr

Bibel für Kinder. zeigt: Der Verlorene Sohn

Bibel für Kinder. zeigt: Der Verlorene Sohn Bibel für Kinder zeigt: Der Verlorene Sohn Text: Edward Hughes Illustration: Lazarus Adaption: Ruth Klassen und Sarah S. Übersetzung: Siegfried Grafe Produktion: Bible for Children www.m1914.org BFC PO

Mehr

AUFGABE 2: OHNE TON Schau dir nun den Anfang des Films ohne Ton an und notiere deine Beobachtungen.

AUFGABE 2: OHNE TON Schau dir nun den Anfang des Films ohne Ton an und notiere deine Beobachtungen. Seite 1 von 8 Materialien für den Unterricht zum Kurzfilm Gruppenfoto von Mareille Klein Deutschland 2012, 20 Minuten, Spielfilm AUFGABE 1: AM KLAVIER Schau dir das Standbild vom Anfang des Films an. Was

Mehr

PÜNKTCHEN UND ANTON FRAGEN

PÜNKTCHEN UND ANTON FRAGEN PÜNKTCHEN UND ANTON FRAGEN EINLEITUNG 1) Wer ist der Erzähler? 2) Warum hat er diese Geschichte geschrieben? Ist sie wirklich passiert? 3) Was meint der Erzähler, wenn er sagt: "Ob wirklich passiert oder

Mehr

AUFNAHMEPRÜFUNG 2008

AUFNAHMEPRÜFUNG 2008 Luzerner Berufs- und Fachmittelschulen AUFNAHMEPRÜFUNG 2008 DEUTSCH 8. März 2008 Name, Vorname Nr. Zeit 80 Minuten Note Hilfsmittel Rechtschreib-Wörterbuch (Bertelsmann, Duden, Wahrig) Hinweise Die Prüfung

Mehr

1. Hör dir die Geschichten von Yakari an. 2. Lies die Sätze gut durch. 3. Kreuze an, ob der Satz richtig oder falsch ist.

1. Hör dir die Geschichten von Yakari an. 2. Lies die Sätze gut durch. 3. Kreuze an, ob der Satz richtig oder falsch ist. 1 EA: Richtig oder Falsch 1. Hör dir die Geschichten von Yakari an. 2. Lies die Sätze gut durch. 3. Kreuze an, ob der Satz richtig oder falsch ist.? 4. Wie lautet das Lösungswort? 2 Freunde fürs Leben

Mehr

Prinz Daniel. und seine kranke Schwester Luzie

Prinz Daniel. und seine kranke Schwester Luzie Prinz Daniel und seine kranke Schwester Luzie U2 Impressum: Prinz Daniel und seine kranke Schwester Luzie Eine Geschichte für Geschwister krebskranker Kinder Herausgeber: Deutsche Kinderkrebsstiftung 2.

Mehr

mir einen Gutenachtkuss zu geben. Obwohl das Licht noch brannte, hatte ich bereits solche Angst, dass ich mich auf keinen Fall aufs Bett setzte und

mir einen Gutenachtkuss zu geben. Obwohl das Licht noch brannte, hatte ich bereits solche Angst, dass ich mich auf keinen Fall aufs Bett setzte und 1. Kapitel Es wohnt in der Dunkelheit unter meinem Bett. Am Tag macht es sich klein. Aber in der Nacht, gleich nachdem Mama die Lampe ausgemacht hat, bläst es sich auf. So ein Tier kann sich nur im Dunkeln

Mehr

Schuld ist schwer zu tragen.

Schuld ist schwer zu tragen. Jakob und Esau Schuld schmerzt. Schuld ist schwer zu tragen. Schuld versperrt die Sicht. Schuld und Vergebung Vergebung befreit. 28 Hast du dich schon einmal schuldig gefühlt? Wie geht es dir, wenn dir

Mehr

- Bücherliste, Literatur-Datenbank & BUCH-Portal für Literatur aus der DDR, Kinderbücher, Jugendliteratur, Märchen,...

- Bücherliste, Literatur-Datenbank & BUCH-Portal für Literatur aus der DDR, Kinderbücher, Jugendliteratur, Märchen,... INHALTSVERZEICHNIS 5 Das Haus in Azabu-ku 16 Der Garten des Daimyo 26 Verborgene Gefühle 35 Der Maler mit dem Karren 44 Treffpunkt Ginza 55 Das dreifache Geheimnis 59 Zwei Häfen 70 Ein Minister schöpft

Mehr

Tim. und das Geheimnis der blauen Pfote

Tim. und das Geheimnis der blauen Pfote Tim und das Geheimnis der blauen Pfote 2 3 Guten Tag! Ich bin Tim, ein kleines Eichhörnchen. Ich lebe im Wald von Boizibar mit meinem Papa, meiner Mama, und meiner kleinen Schwester Jenny. Mein Haus sitzt

Mehr

Das Heynitzer Krippenspiel

Das Heynitzer Krippenspiel Das Heynitzer Krippenspiel Mitwirkende: 1.König 2.König 3.König Engel (in beliebiger Zahl) Erstes Bild sitzt im Vordergrund auf einem Baumstamm Ich will Euch eine Geschichte erzählen, es ist eine ganz

Mehr

Für wen halten die Menschen den Menschensohn?

Für wen halten die Menschen den Menschensohn? Für wen halten die Menschen den Menschensohn? (Mt 16,13) 13) Jesus im Spektrum der Meinungen Kontaktstudium im Wintersemester 2009/10 Lehrstuhl Neues Testament Katholisch Theologische Fakultät Ruhr Universität

Mehr

Zentrale Aufnahmeprüfung 2014 für die Langgymnasien des Kantons Zürich. Sprachprüfung Deutsch. Name:... Vorname:... Kantonsschule:... Nummer:...

Zentrale Aufnahmeprüfung 2014 für die Langgymnasien des Kantons Zürich. Sprachprüfung Deutsch. Name:... Vorname:... Kantonsschule:... Nummer:... Zentrale Aufnahmeprüfung 2014 für die Langgymnasien des Kantons Zürich Sprachprüfung Deutsch Name... Vorname... Kantonsschule... Nummer... Lies den Text auf dem beiliegenden Textblatt sorgfältig durch.

Mehr

... und Die Vollmond Verschworung

... und Die Vollmond Verschworung 2329 6435... und Die Vollmond Verschworung Unterstützt von Kapitel 1 Dieser verflixte Kerl geht mir allmählich auf die Nerven! Celina Rübenkamp sah ihren Großvater quer über den Tisch überrascht an. Noch

Mehr

Karl Ernst Peters: Die Abenteuer des Hasen Hugo Copyright bei Karl Ernst Peters, Duisburg 2007 Copyright der Zeichnungen und alle Rechte der

Karl Ernst Peters: Die Abenteuer des Hasen Hugo Copyright bei Karl Ernst Peters, Duisburg 2007 Copyright der Zeichnungen und alle Rechte der 1 Karl Ernst Peters: Die Abenteuer des Hasen Hugo Copyright bei Karl Ernst Peters, Duisburg 2007 Copyright der Zeichnungen und alle Rechte der vorliegenden Ausgabe liegen bei Zwiebelzwerg Verlag, Gregor

Mehr

ÜBER MICH. (1) Mein Körper. (2) Mein Gewand. (3) Wie sehe ich aus? (4) Beim Arzt / Ich bin krank. (5) Meine Hobbies. (6) Mein Beruf / meine Arbeit

ÜBER MICH. (1) Mein Körper. (2) Mein Gewand. (3) Wie sehe ich aus? (4) Beim Arzt / Ich bin krank. (5) Meine Hobbies. (6) Mein Beruf / meine Arbeit ÜBER MICH (1) Mein Körper (2) Mein Gewand (3) Wie sehe ich aus? (4) Beim Arzt / Ich bin krank (5) Meine Hobbies (6) Mein Beruf / meine Arbeit (7) Anhang: A. Was tut Ihnen weh? B. Die Untersuchung C. Die

Mehr

II. Prüfungsteil Hörverstehen

II. Prüfungsteil Hörverstehen Hörverstehen: Der Besuch aus Berlin (Transkript) Fabian: Endlich Pause! Marie, nachher haben wir gleich Musik, oder? Marie: Ja, genau. Fabian, du hast noch gar nichts von Athen erzählt! Und ich bin doch

Mehr

Start. Ende. Die kleine Hexe lud die Tiere des Waldes zur. Die kleine Hexe verhexte. Fastnacht ein. Die kleine Hexe sah fast so hässlich aus wie

Start. Ende. Die kleine Hexe lud die Tiere des Waldes zur. Die kleine Hexe verhexte. Fastnacht ein. Die kleine Hexe sah fast so hässlich aus wie Domino Start lud die Tiere des Waldes zur Fastnacht ein. verhexte die Tiere des Waldes. Den Rehen hexte sie rote, blaue und grasgrüne Felle. sah fast so hässlich aus wie die Wetterhexe Rumpumpel. Schwanzwedelnd

Mehr

August Macke: Mädchen unter Bäumen, Franz Marc: Blaues Pferd

August Macke: Mädchen unter Bäumen, Franz Marc: Blaues Pferd Einführung: Franz Marc und August Macke zwei bedeutende deutsche Künstler zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren Wegbereiter des Expressionismus. Ihre Werke sind farbenfroh, lebendig und voller Lebensfreude.

Mehr

Experte: Dieser Schüler kann Dir gut helfen!

Experte: Dieser Schüler kann Dir gut helfen! Ich habe für die Schüler ein Arbeitsheft/Regenwurm-Heft erstellt, damit nicht zu viele Arbeitsblätter in der Klasse herumfliegen und die Lernangebote übersichtlich bleiben,was mir auch die Kontrolle erleichtert.

Mehr

Eine Ideensammlung für Geschichtenerzähler. von Hermann Josef Winzen illustriert von Silke Voigt

Eine Ideensammlung für Geschichtenerzähler. von Hermann Josef Winzen illustriert von Silke Voigt Spannungsbogen Eine Ideensammlung für Geschichtenerzähler von Hermann Josef Winzen illustriert von Silke Voigt Inhaltsübersicht: SPANNUNGSBOGEN Fantastische Geschichten Erzählprojekt Seite Seitenanzahl

Mehr

(Goldmarie erschrickt und weint, läuft zur Stiefmutter und erzählt das Ungemach, Stiefmutter barsch Aufforderung Spule zu holen)

(Goldmarie erschrickt und weint, läuft zur Stiefmutter und erzählt das Ungemach, Stiefmutter barsch Aufforderung Spule zu holen) Regieanweisungen -Lied von Frau Holle spielen (CD) -Erzähler tritt ein und begrüßt die Kinder und beginnt zu erzählen (die Schauspieler sind entweder oben im Haus oder im Käferzimmer, Tür bleibt auf...

Mehr

Optimal A2/Kapitel 10 Heimat Wortschatzarbeit

Optimal A2/Kapitel 10 Heimat Wortschatzarbeit Wortschatzarbeit Ordnen Sie die Wörter den Oberbegriffen zu. Ergänzen Sie dann Ihre Mind-Map zum Thema. Essen Familie Rituale Landschaft Religion Städte Bekannte Tradition Freunde Feste Gemeinschaft (Vereine)

Mehr

3. Erarbeitung des 1. Falles / Nominativ

3. Erarbeitung des 1. Falles / Nominativ 3. Erarbeitung des 1. Falles / Nominativ Das Namenwort im 1. Fall wird durch die Frage Wer oder was? bestimmt. Im Gegensatz zur Satzgliedarbeit wird aber nur nach dem Namenwort und nicht nach dem ganzen

Mehr

Rotkäppchen und der Wolf [von Kirsten Großmann]

Rotkäppchen und der Wolf [von Kirsten Großmann] Rotkäppchen und der Wolf [von Kirsten Großmann] 1. Szene Personen: Rotkäppchen, Mutter als Stimme aus dem Off (Off= hinter der Bühne, die Person ist also unsichtbar) Hintergrund: Wald Rotkäppchen ist auf

Mehr

Download. Satzglieder üben. Stationen für die 4. Klasse. Martina Knipp. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Satzglieder üben. Stationen für die 4. Klasse. Martina Knipp. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Martina Knipp Satzglieder üben Stationen für die 4. Klasse Downloadauszug aus dem Originaltitel: Satzglieder üben Stationen für die 4. Klasse Dieser Download ist ein Auszug aus dem Originaltitel

Mehr

Schreibe den Satzanfang richtig auf.

Schreibe den Satzanfang richtig auf. Satzanfänge schreibt man groß! Schreibe den Satzanfang richtig auf. Zoo. gestern bei machte unsere Klasse einen Ausflug in den den Elefanten staunten die Kinder, wie viel diese Tiere täglich fressen. guckten

Mehr

ÄHNLICH, ABER NICHT GLEICH

ÄHNLICH, ABER NICHT GLEICH ÄHNLICH, ABER NICHT GLEICH zu, Seite 53 ÄHNLICH LAUTENDE ODER SINNVERWANDTE AUSDRÜCKE der gleiche / derselbe Die Demonstrativpronomen derselbe, dieselbe, dasselbe kennzeichnen ebenso wie der gleiche, die

Mehr

Kind: Mama, schau mal, da unten laufen ganz viele Menschen. Warum sind da so viele Menschen? Wo gehen die denn alle hin?

Kind: Mama, schau mal, da unten laufen ganz viele Menschen. Warum sind da so viele Menschen? Wo gehen die denn alle hin? Nr. 3: die Leute Kind: Mama, schau mal, da unten laufen ganz viele Menschen. Warum sind da so viele Menschen? Wo gehen die denn alle hin? Mutter: Geh vom Fenster weg, aber ganz schnell! Es ist längst Zeit

Mehr

Heinz Stefan Herzka Heiri Steiner. Do in den roten Stiefeln

Heinz Stefan Herzka Heiri Steiner. Do in den roten Stiefeln Heinz Stefan Herzka Heiri Steiner Do in den roten Stiefeln Für Marc, Michael und Ruth 1969 Artemis Verlag Zürich und Stuttgart Alle Rechte vorbehalten Das ist Do. Do hat die roten Stiefel an und einen

Mehr

Diesterweg. 1 Was machen die Kinder im Schnee? Beschreibe die Tätigkeiten. 2 Sammle Wörter zum Winter und schreibe ein Abc-Gedicht.

Diesterweg. 1 Was machen die Kinder im Schnee? Beschreibe die Tätigkeiten. 2 Sammle Wörter zum Winter und schreibe ein Abc-Gedicht. ki ~ er wi ~ er 31 1 Was machen die Kinder im Schnee? Beschreibe die Tätigkeiten. 2 Sammle Wörter zum Winter und schreibe ein Abc-Gedicht. Kinder im Winter 31 LarsgehtausdemHaus. ImSchneesindganzwenigSpurenzusehen.

Mehr

Gib mir nix! eine Schelmengeschichte erzählt von Helmut Wittmann und Mehmet Dalkilic

Gib mir nix! eine Schelmengeschichte erzählt von Helmut Wittmann und Mehmet Dalkilic Gib mir nix! An einem kalten Tag im Winter arbeitete ein Mann im Wald. Die Arbeit mit dem Holz war anstrengend und sehr beschwerlich, so dass sich der Mann furchtbar abrackern musste. Es war wirklich eine

Mehr

Eine Naruto Liebesgeschichte.. <3

Eine Naruto Liebesgeschichte.. <3 Eine Naruto Liebesgeschichte..

Mehr

1. ADVENTSSINGEN. Adventssingen für die 1./2. Klasse: Die Hirten folgen dem Stern

1. ADVENTSSINGEN. Adventssingen für die 1./2. Klasse: Die Hirten folgen dem Stern Adventssingen für die 1./2. Klasse: Die Hirten folgen dem Stern 1. ADVENTSSINGEN großer goldener Stern aus Metallfolie, Instrumente: Becken, Glöckchen, Trommel, Triangel, Tonbaustein (Sprechrollenkarten

Mehr

Gottesdienst am /// Ev. Kirchengemeinde Werden // Predigt von Pfarrerin Jule Gayk

Gottesdienst am /// Ev. Kirchengemeinde Werden // Predigt von Pfarrerin Jule Gayk Gottesdienst am 06.11.16 /// Ev. Kirchengemeinde Werden // Predigt von Pfarrerin Jule Gayk Wir alle, Sie und ich haben etwas gemeinsam: Wir sind am Leben. Die meisten von uns haben sich zu Beginn kraftvoll

Mehr

Biber biss Gizmo dreimal in den Bauch

Biber biss Gizmo dreimal in den Bauch 1 Biber biss Gizmo dreimal in den Bauch Aufgaben Lies dir den Zeitungstext in aller Ruhe durch. Welche Aussagen sind wahr oder falsch? Kreuze an (X). Aussagen Richtig Falsch Der Hund wurde beim Schwimmen

Mehr

Gefährliche Wespen? (203 Wörter) Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz.

Gefährliche Wespen? (203 Wörter) Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz. Gefährliche Wespen? Wespen gehören nicht zu den Lieblingstieren von uns Menschen. Viele haben Angst vor den Insekten. Manche Menschen fürchten sich vor dem schmerzhaften Stich der Wespe. Deswegen halten

Mehr

Rotkäppchen. Illustrationen von Imke Staats - Text frei nach den Brüdern Grimm von Annette Kautt

Rotkäppchen. Illustrationen von Imke Staats - Text frei nach den Brüdern Grimm von Annette Kautt Rotkäppchen Illustrationen von Imke Staats - Text frei nach den Brüdern Grimm von Annette Kautt Es war einmal ein kleines süßes Mädchen, das hatte jeder lieb. Am meisten aber liebte ihre Großmutter es.

Mehr

Projektarbeit der Latein PLUS-Klasse 6a

Projektarbeit der Latein PLUS-Klasse 6a Projektarbeit der Latein PLUS-Klasse 6a Thema: Umschreiben einer Szene aus dem Buch Diebe im Olymp von Rick Riordan durch ausgewählte literarische Motive der griechisch-römischen Mythologie Vorgeschichte

Mehr

Der Anruf. Hast du etwas Zeit für mich? Worüber können wir mit Gott reden?

Der Anruf. Hast du etwas Zeit für mich? Worüber können wir mit Gott reden? Der Anruf Der Anruf Hast du etwas Zeit für mich? Tut... tut... tut... Hast du das auch schon erlebt? Du willst deinen besten Freund oder deine beste Freundin anrufen und es ist besetzt? Du wartest fünf

Mehr

Elisa, ein Mann der Wunder

Elisa, ein Mann der Wunder Bibel für Kinder zeigt: Elisa, ein Mann der Wunder Text: Edward Hughes Illustration: Lazarus Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children www.m1914.org

Mehr

Neue Geschichten von Piggeldy und Frederick

Neue Geschichten von Piggeldy und Frederick Zum Vorlesen für Kinder ab 4 Jahren Elke Loewe mit Bildern von Ursula Winzentsen inspiriert von Dieter Loewe Neue Geschichten von Piggeldy und Frederick Was ist ein Drache? Piggeldy wollte wissen, was

Mehr

gab ihm die Quittung. Falsche Farbe, dachte er, falsches Auto, falsche Welt, alles falsch. Wie immer. Er war enttäuscht, er war erleichtert, beides,

gab ihm die Quittung. Falsche Farbe, dachte er, falsches Auto, falsche Welt, alles falsch. Wie immer. Er war enttäuscht, er war erleichtert, beides, gab ihm die Quittung. Falsche Farbe, dachte er, falsches Auto, falsche Welt, alles falsch. Wie immer. Er war enttäuscht, er war erleichtert, beides, er überlegte, er war sich nicht mehr sicher, er wollte

Mehr

Inhalt. Das Buch Das Material/Einführung des Buches Hinweise zur Unterrichtsgestaltung und zu den Kopiervorlagen... 5.

Inhalt. Das Buch Das Material/Einführung des Buches Hinweise zur Unterrichtsgestaltung und zu den Kopiervorlagen... 5. Inhalt Das Buch................................................................................... 3 Das Material/Einführung des Buches............................................................ 4 Hinweise

Mehr

Das Nomen (= Namenwort = Substantiv)

Das Nomen (= Namenwort = Substantiv) 1 Grammatik Wortarten Das Nomen (= Namenwort = Substantiv) 1.Es gibt 3 Geschlechter (= Genus) Maskulin (= männlich) : der Feminin (= weiblich): die Neutrum (= sächlich) :das Bei vielen Wörtern kann man

Mehr

9. bis 11. Kapitel: Streit unter Nachbarinnen Vamperl in der Klinik Traurig und krank Vamperl unterm Glassturz... 47

9. bis 11. Kapitel: Streit unter Nachbarinnen Vamperl in der Klinik Traurig und krank Vamperl unterm Glassturz... 47 Inhalt Das Buch/ Das Material....................................................................... 3 Hinweise zur Unterrichtsgestaltung und zu den Kopiervorlagen.....................................

Mehr

Wie viele Fragen hat eine Katze?

Wie viele Fragen hat eine Katze? Der Schüler fragte den Meister: Woher kommen die Berge? Woher kommt das Meer? Woher kommt die Sonne? Da erwiderte der Meister: Woher kommen deine Fragen? Wie viele Fragen hat eine Katze? Wer hat sich das

Mehr

Stressexperiment 1. Material: Kopiervorlage Stoppuhr bzw. Sanduhr Stift

Stressexperiment 1. Material: Kopiervorlage Stoppuhr bzw. Sanduhr Stift Stressexperiment 1 Material: Kopiervorlage Stoppuhr bzw. Sanduhr Stift Lineal Ablauf: 1. Liebe Schülerinnen und Schüler. Ich werde nun mit dir einen Test durchführen. 2. Richte dir bitte einen Stift her!

Mehr

Die Sehnsucht des kleinen Sterns wurde grösser und grösser und so sagte er zu seiner Mutter: Mama, ich mache mich auf den Weg, um die Farben zu

Die Sehnsucht des kleinen Sterns wurde grösser und grösser und so sagte er zu seiner Mutter: Mama, ich mache mich auf den Weg, um die Farben zu Es war einmal ein kleiner Stern. Er war gesund und munter, hatte viele gute Freunde und eine liebe Familie, aber glücklich war er nicht. Ihm fehlte etwas. Nämlich die Farben. Bei ihm zu Hause gab es nur

Mehr

Bibel für Kinder. zeigt: Die Geburt Jesu

Bibel für Kinder. zeigt: Die Geburt Jesu Bibel für Kinder zeigt: Die Geburt Jesu Text: Edward Hughes Illustration: M. Maillot Adaption: E. Frischbutter und Sarah S. Übersetzung: Siegfried Grafe Produktion: Bible for Children www.m1914.org BFC

Mehr

Literatur-Werkstatt: Latte Igel

Literatur-Werkstatt: Latte Igel Literatur-Werkstatt: Latte Igel Arbeitsaufträge auf Karteikarten zu jedem Kapitel 1. Der dürstende Wald Schreibe die Namen der Bäume, Pflanzen und Blumen heraus, die in diesem Kapitel genannt werden. 2.

Mehr

Ein Grammatikkurs zur Wortlehre. von Hermann Josef Winzen illustriert von Regine Altegoer

Ein Grammatikkurs zur Wortlehre. von Hermann Josef Winzen illustriert von Regine Altegoer Nomen Namenwörter Verben Zeitwörter Adjektive Eigenschaftswörter Artikel Begleiter Pronomen rwörter Nomen Namenwörter Verben Zeitwörter Adjektive Eigenschaftswörter Artikel Begleiter Pron n Fürwörter Nomen

Mehr

Harry Potter - Meine Story

Harry Potter - Meine Story Harry Potter - Meine Story von Tsukiane online unter: http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1440417815/harry-potter-meine-story Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Meine Story. Seite 2 Kapitel

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Man nehme den Konjunktiv... - und eine Prise Mord! Die indirekte Rede sicher anwenden Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

Mehr