Für Schüler, Auszubildende, Wehr-/Zivildienstleistende und Studenten, ab Vollendung des 18. Lebensjahres bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Für Schüler, Auszubildende, Wehr-/Zivildienstleistende und Studenten, ab Vollendung des 18. Lebensjahres bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres."

Transkript

1 Kapitel B Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen, Barein- und Barauszahlungen) sowie im Scheckverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Stand: ) Dienstleistung Preis in EUR I. Persönliche Konten 1. Preismodelle für Privatkonten (Lohn, Gehalts- und Rentenkonten) Das Girokonto Comfort Kontoführung monatlich inklusive Zahlungsverkehrs-Service (z.b. Daueraufträge, Einzugsaufträge), SparkassenCard, Direkt-Banking (Online- und Telefon-Banking) Für Schüler, Auszubildende, Wehr-/Zivildienstleistende und Studenten, ab Vollendung des 18. Lebensjahres bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres. Das Girokonto Kontoführung monatlich inklusive aller o.g. Standardleistungen: - zzgl. für jede Überweisung am Kontoservice-Terminal - zzgl. für jede beleggebundene Überweisung - zzgl. für jede Dauerauftragseinrichtung, -änderung, -löschung beim Berater - zzgl. für jede Scheckbelastung Das Girokonto Comfort für Jedermann (Bürgerkonto) Kontoführung monatlich inklusive Zahlungsverkehrs-Service (z.b. Daueraufträge, Einzugsaufträge), SparkassenCard, Direkt-Banking (Online- und Telefon-Banking) Das Startkonto Für Schüler, Auszubildende, Wehr-/Zivildienstleistende und Studenten bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Kontoführung monatlich inklusive aller o.g. Standardleistungen EUR 4,00 EUR 2,00 EUR 0,60 EUR 1,90 EUR 1,90 EUR 1,90 EUR 4,00 2. Kontoauszug (pro Vorgang) für Privatgirokonten und Tagesgeldkonto Direkt Elektronischer Kontoauszug Kontoauszugsdrucker (Standardvereinbarung) Postversand auf ausdrückliches Verlangen des Kunden Gesammelte Abholerpost (nur im Rahmen bestehender Vereinbarungen) Postversand der am Kontoauszugsdrucker/ im Online-Banking nach 60 Tagen nicht abgerufenen Kontoauszüge EUR 1,90 pro Auszug EUR 1,90 pro Auszug Porto Erstellung eines Kontoauszugs-/Rechnungsabschlussduplikats auf Verlangen des Kunden (soweit durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht) - Duplikate von Kontoauszügen EUR 5,50 pro Auszug - Duplikate von Elektronischen-Kontoauszügen EUR 1,50 pro Auszug Die Berliner Sparkasse unterrichtet den Kunden mindestens einmal monatlich auf dem für die Kontoinformation en Weg über die Ausführung von Zahlungsvorgängen 28. Mit Kunden, die keine Verbraucher sind, kann die Art und Weise sowie die zeitliche Folge der Unterrichtung gesondert werden. Seite 1 von 20

2 3. Firmenkonten Kontomodelle Firmenkonto direkt pur komfort Grundpreis pro Monat (EUR) 1,00 1 7,50 12,50 Kontoführung SparkassenCards inklusive inklusive inklusive inklusive 1-1 zusätzl. SparkassenCard p.a. (EUR) 12,50 12,50 12,50 VISA BusinessCard (EUR) 47,50 47,50 47,50 Nutzung der Geldautomaten inklusive inklusive inklusive der Sparkassen 2 Nutzung der Kontoauszugsdrucker der Berliner Sparkasse inklusive inklusive inklusive Kontoauszugsversand (EUR) 0,75 0,75 0,75 Nutzung der Kontoservice-Terminals der Berliner inklusive inklusive inklusive Sparkasse 2 Teilnahme am Telefon- und Online-Banking 2 inklusive inklusive inklusive Elektronischer Kontoauszug 3 inklusive inklusive inklusive beleglose Überweisungsaufträge / 0,15 0,25 0,15 Lastschrifteinreichungen Inlandszahlungsverkehr/ Dauerauftragsbuchungen (EUR) 0,15 0,25 0,15 Lastschrifteinreichungen SEPA 0,25 0,25 0,25 Daueraufträge einrichten, ändern, löschen per SB- Medien 4 Inklusive Inklusive Inklusive Freiposten Abbuchung per Lastschrift aus Einzugsermächtigung / SEPA-Basislastschrift (EUR) 0,30 0,45 0,30 SEPA-Firmenlastschrift (EUR) 2,50 0,45 0,30 Überweisungseingänge (EUR) 0,30 0,45 0,30 beleghafte Posten (EUR) 2,50 2,00 2,00 Scheckbelastungen / -einreichungen (EUR) 2,50 2,00 2,00 Bareinzahlungen / Barauszahlungen (EUR) SB-Kasse: 1,50 SB-Kasse: 1,50 SB-Kasse: 1,50 konventionelle Kasse: 5,00 konventionelle Kasse: 2,50 konventionelle Kasse: 2,50 Münzeinzahlung (Safebag) (EUR) 15,00 7,50 7,50 DTA (Datenträgeraustausch)-Grundpreis 2 (EUR) 15,00 8,00 8,00 Seite 2 von 20

3 Kontomodelle komfortplus exklusiv premium Immobilienkunde Grundpreis pro Monat (EUR) 20,00 35,00 45,00 10,00 Kontoführung inklusive inklusive inklusive inklusive SparkassenCards inklusive 1 bis zu 2 bis zu 2 - zusätzl. SparkassenCard p.a. (EUR) 12,50 12,50 12,50 12,50 VISA BusinessCard (EUR) inklusive (ohne Versicherung) inklusive inklusive 47,50 Nutzung der Geldautomaten der Sparkassen 2 inklusive inklusive inklusive inklusive Nutzung der Kontoauszugsdrucker der Berliner inklusive inklusive inklusive - Sparkasse Kontoauszugsversand (EUR) 0,75 0,75 0,75 0,64 Nutzung der Kontoservice-Terminals der inklusive inklusive inklusive inklusive Berliner Sparkasse 2 Teilnahme am Telefon- und Online-Banking 2 inklusive inklusive inklusive inklusive Elektronischer Kontoauszug 3 inklusive inklusive inklusive inklusive beleglose Überweisungsaufträge / 0,15 0,15 0,15 0,15 Lastschrifteinreichungen Inlandszahlungsverkehr/ Dauerauftragsbuchungen (EUR) 0,15 0,15 0,15 0,15 Lastschrifteinreichungen SEPA 0,25 0,25 0,25 0,25 Daueraufträge einrichten, ändern, löschen per inklusive inklusive inklusive inklusive SB-Medien 4 Freiposten Abbuchung per Lastschrift aus Einzugsermächtigung 0,30 0,30 0,30 0,15 / SEPA-Basislastschrift (EUR) SEPA-Firmenlastschrift (EUR) 0,30 0,30 0,30 0,15 Überweisungseingänge (EUR) 0,30 0,30 0,30 0,15 beleghafte Posten (EUR) 2,00 2,00 2,00 0,80 Scheckbelastungen / -einreichungen (EUR) 2,00 2,00 2,00 1,00 Bareinzahlungen / Barauszahlungen (EUR) SB-Kasse: 1,50 konventionelle Kasse: 2,50 SB-Kasse: 1,50 konventionelle Kasse: 2,50 SB-Kasse: 1,50 konventionelle Kasse: 2,50 SB-Kasse: 1,50 konventionelle Kasse: 2,50 Münzeinzahlung (Safebag) (EUR) 7,50 7,50 7,50 7,50 DTA (Datenträgeraustausch)-Grundpreis 2 (EUR) 8,00 8,00 8,00 8,00 Die Berliner Sparkasse AG unterrichtet den Kunden mindestens einmal monatlich auf dem für die Kontoinformation en Weg über die Ausführung von Zahlungsvorgängen 28. Mit Kunden, die keine Verbraucher sind, kann die Art und Weise sowie die zeitliche Folge der Unterrichtung gesondert werden. 4. Fremdwährungsgirokonten Kontoführung monatlich EUR 10,00 Kontoauszug Porto Seite 3 von 20

4 II. Erbringung von Zahlungsdiensten für Privatkunden und Geschäftskunden 1. Allgemeine Informationen zur Berliner Sparkasse Name und Anschrift der Berliner Sparkasse Berliner Sparkasse Niederlassung der Landesbank Berlin AG Alexanderplatz Berlin Ein Verzeichnis aller Geschäftsstellen finden Sie im Internet unter 1.2 Zuständige Aufsichtsbehörde Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Graurheindorfer Straße 108 D Bonn und Lurgiallee 12 D Frankfurt 1.3 Eintragung im Handelsregister HRB B beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg 1.4 Vertragssprache Maßgebliche Sprache für die Geschäftsbeziehung zum Kunden ist Deutsch. 1.5 Geschäftstage und Annahmezeiten der Berliner Sparkasse Geschäftstag ist jeder Tag, an dem die an der Ausführung eines Zahlungsvorgangs beteiligten Zahlungsdienstleister den für die Ausführung von Zahlungsvorgängen erforderlichen Geschäftsbetrieb unterhalten. Die Berliner Sparkasse unterhält den für die Ausführung von Zahlungen erforderlichen Geschäftsbetrieb an allen Werktagen, mit Ausnahme von Sonnabenden dem 24. und 31. Dezember Annahmezeitpunkt (Cut-Off-Zeit): Uhr (sofern nicht an der konkreten Annahmevorrichtung abweichende Annahmezeitpunkte angegeben sind) 1.6 Außergerichtliche Streitschlichtung und sonstige Beschwerdemöglichkeiten, Ombudsmannverfahren Für die Beilegung von Streitigkeiten mit der Berliner Sparkasse besteht für Kunden die Möglichkeit, den Ombudsmann des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes anzurufen. Außer den eigenen Auslagen ist das Ombudsmannverfahren für den beschwerdeführenden Kunden kostenfrei. Näheres regelt die Verfahrensordnung für die Beilegung von Kundenbeschwerden im Bereich des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), die auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird. Die Beschwerde ist schriftlich an die Kundenbeschwerdestelle beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband, Charlottenstraße 47, Berlin, zu richten. Bei behaupteten Verstößen gegen das Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz, die 675c bis 676c des Bürgerlichen Gesetzbuches oder Artikel 248 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch kann darüber hinaus Beschwerde bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Postfach 12 53, Bonn, eingelegt werden. Seite 4 von 20

5 2. Überweisungen 2.1 Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums 8 (EWR) in Euro oder in anderen EWR-Währungen Überweisungsauftrag a) Annahmefrist für Überweisungen Die Geschäftstage und Annahmezeiten der Berliner Sparkasse ergeben sich aus Ziffer II. 1.5 b) Ausführungsfrist Die Berliner Sparkasse ist verpflichtet sicherzustellen, dass der Überweisungsbetrag beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers spätestens wie folgt eingeht: - Überweisungen in Euro Belegloser Überweisungsauftrag 10 max. 1 Geschäftstag 30 Beleghafter Überweisungsauftrag 29 max. 2 Geschäftstage 30 - Überweisungen in anderen EWR-Währungen Belegloser Überweisungsauftrag 11 max. 4 Geschäftstage Beleghafter Überweisungsauftrag max. 4 Geschäftstage Die Geschäftstage der Berliner Sparkasse ergeben sich aus Ziffer II.1.5. Seite 5 von 20

6 c) Entgelte für die Ausführung von Überweisungen aa) Überweisung in der Kontowährung Bei einer Überweisung, die mit keiner Währungsumrechnung verbunden ist, tragen Zahler und Zahlungsempfänger jeweils die von ihrem Zahlungsdienstleister erhobenen Entgelte. Der Zahler trägt die folgenden Entgelte: Überweisungsart Inlandsüberweisung mit Kontonummer/ Bankleitzahl in Euro innerhalb der Berliner Sparkasse Inlandsüberweisung mit Kontonummer/ Bankleitzahl in Euro an einen anderen Zahlungsdienstleister Überweisung, die auf eine andere Währung eines EWR- Mitgliedstaates 9 lautet Überweisung mit IBAN/ BIC in Euro innerhalb der Berliner Sparkasse Überweisung mit IBAN/BIC in Euro an einen anderen Zahlungsdienstleister beleghafte Überweisung Überweisungsmodalitäten je Überweisung vom Privatgirokonto beleglose Überweisung 10 per Dauerauftrag per Eilüberweisung je Überweisung per Zahlschein (nur für eigene Kunden) EUR 1,90 EUR 0,60 Unentgeltlich EUR 12,00 EUR 3,00 EUR 1,90 EUR 0,60 Unentgeltlich EUR 12,00 zzgl. EUR 5,00 bei Aufträgen zur Barauszahlung EUR 6,00 1,5 mind. EUR 15,00 max. EUR 500,00 1,0 mind. EUR 10,00 max. EUR 500,00 1,0 mind. EUR 10,00 max. EUR 500,00 Jeweiliges Entgelt zzgl. EUR 10,00 Eilzuschlag nicht möglich EUR 1,90 EUR 0,60 Unentgeltlich EUR 12,00 EUR 3,00 EUR 1,90 EUR 0,60 Unentgeltlich EUR 12,00 zzgl. EUR 5,00 bei Aufträgen zur Barauszahlung Euro Expresszahlung online EUR 12,00 Inland: EUR 6,00; andere EWR- Staaten nicht möglich Hinweis: Die vorstehenden Entgelte werden nicht berechnet, wenn und soweit die Durchführung von Überweisungen bereits mit dem Gesamtpreis für ein Kontoführungs-Komplettpaket abgegolten ist Seite 6 von 20

7 Überweisungsart Inlandsüberweisung mit Kontonummer/Bankleitzahl in Euro innerhalb der Berliner Sparkasse Inlandsüberweisung mit Kontonummer/Bankleitzahl in Euro an einen anderen Zahlungsdienstleister Überweisung, die auf eine andere Währung eines EWR-Mitgliedstaates 9 lautet Überweisung mit IBAN/ BIC in Euro innerhalb der Berliner Sparkasse Überweisung mit IBAN/ BIC in Euro an einen anderen Zahlungsdienstleister beleghafte Überweisung 1,5 mind. EUR 15,00 max. EUR 500,00 Überweisungsmodalitäten je Überweisung vom beleglose Überweisung 10 1,0 mind. EUR 10,00 max. EUR 500,00 per Dauerauftrag 1,0 mind. EUR 10,00 max. EUR 500,00 per Eilüberweisung je Überweisung per Zahlschein (nur für eigene Kunden) EUR 12,00 EUR 3,00 EUR 12,00 zzgl. EUR 5,00 bei Aufträgen zur Barauszahlung Jeweiliges Entgelt zzgl. EUR 10,00 Eilzuschlag EUR 6,00 nicht möglich EUR 12,00 EUR 3,00 EUR 12,00 zzgl. EUR 5,00 bei Aufträgen zur Barauszahlung Inland: EUR 6,00; andere EWR- Staaten nicht möglich Euro Expresszahlung online EUR 12,00 bb) Überweisung in einer anderen Währung als der Kontowährung Entgeltpflichtiger Bei einer Überweisung, die mit einer Währungsumrechnung verbunden ist, kann der Zahler zwischen folgenden Entgeltverteilungen wählen: 0 = Zahler und Zahlungsempfänger tragen jeweils die von ihrem Zahlungsdienstleister erhobenen Entgelte (Share) 1 = Zahler trägt alle Entgelte (Our) Höhe der Entgelte beleghafte Überweisung beleglose Überweisung 11 per Dauerauftrag per Eilüberweisung Entgeltregelung 1 (Our) Provision 1,5 mind. EUR 15,00 max. EUR 500,00 1,0 mind. EUR 10,00 max. EUR 500,00 1,0 mind. EUR 10,00 max. EUR 500,00 Jeweiliges Entgelt zzgl. EUR 10,00 Eilzuschlag Jeweiliges Entgelt zzgl. EUR 20,00 Fremdspesenpauschale 14 Courtage 0,25 mind. EUR 2,50 max. EUR 100,00 0,25 mind. EUR 2,50 max. EUR 100,00 0,25 mind. EUR 2,50 max. EUR 100,00 0,25 mind. EUR 2,50 max. EUR 100,00 Seite 7 von 20

8 d) Sonstige Entgelte Unterrichtung über die berechtigte Ablehnung der Ausführung eines Überweisungsauftrags/Lastschrift EUR 2,00 Widerruf (nur dateibegleitend möglich) EUR 15,00 Bearbeitung der Wiederbeschaffung von Überweisungen mit fehlerhafter Angabe der Kundenkennung des Zahlungsempfängers durch den Kunden Formlos vom Kunden erteilte Überweisungsaufträge (mündlich, telefonisch außerhalb des Telefon-Bankings, elektronisch außerhalb des Online-Bankings, per Telefax, per Brief oder in sonstiger nicht er Form) Zuschlag zum Buchungspostenpreis EUR 15,00 EUR 10,00 Nachforschungen für Inlands-, EU- und SEPA-Überweisungen, die nicht eilig sind EUR 5,00 zzgl. evtl. Fremdgebühren Für Überweisungen, die auf eine andere Währung eines EWR-Mitgliedstaates lauten werden zusätzlich zu den unter aa) bzw. bb) ausgewiesenen Entgelten nachfolgende Entgelte erhoben: FAX einer Kopie der SWIFT 15 -Nachricht MT 103 EUR 10,00 FAX einer Ausführungsbestätigung EUR 30,00 Nacherstellung der Kundenabrechnung EUR 10,00 Rückfragen beim Kunden zwecks Korrektur von Überweisungen mit unvollständigen, unleserlichen oder fehlerhaften Angaben EUR 8,00 Nachforschung von Überweisungen Nach Aufwand mind. EUR 30,00 - bei Überweisungen, die länger als ein Jahr zurückliegen Nach Aufwand mind. EUR 50,00 Korrektur-/Änderungsmeldung für Überweisungen EUR 15,00 Dauerauftrag Einrichtung /Änderung /Aussetzung/ Löschung Privatgirokonto EUR 1,90 für manuelle Eingaben durch einen Mitarbeiter bei Das Girokonto ; ansonsten EUR 1,50 für manuelle Eingaben durch einen Mitarbeiter Entgelte bei Überweisungsgutschriften Bei einem Überweisungseingang werden von der Berliner Sparkasse folgende Entgelte berechnet, die vom Überweisungsbetrag abgezogen werden: Überweisungsgutschrift aus Inlandsüberweisung mit Kontonummer/Bankleitzahl in Euro innerhalb der Berliner Sparkasse Privatgirokonto Entgelt in Euro Inlandsüberweisung mit Kontonummer/Bankleitzahl in Euro von einem anderen Zahlungsdienstleister Überweisung, die auf eine andere Währung eines EWR- Mitgliedstaates 9 lautet 1,0 mind. EUR 10,00 max. EUR 150,00 zzgl. 0,25 mind. EUR 2,50 max. EUR 100,00 Courtage (sofern Eingang in einer anderen Währung als der Kontowährung) zzgl. EUR 10,00 für Fax-/Telefonavis (sofern Eingang mit entsprechender Weisung des Zahlers) Seite 8 von 20

9 Überweisung mit IBAN/BIC in Euro innerhalb der Berliner Sparkasse Überweisung mit IBAN/BIC in Euro von einem anderen Zahlungsdienstleister Überweisungsgutschrift aus Inlandsüberweisung mit Kontonummer/Bankleitzahl in Euro innerhalb der Berliner Sparkasse Inlandsüberweisung mit Kontonummer/Bankleitzahl in Euro von einem anderen Zahlungsdienstleister Überweisung, die auf eine andere Währung eines EWR- Mitgliedstaates 9 lautet Überweisung mit IBAN/BIC in Euro innerhalb der Berliner Sparkasse Überweisung mit IBAN/BIC in Euro von einem anderen Zahlungsdienstleister wie individuell wie individuell Entgelt in Euro 1,0 mind. EUR 10,00 max. EUR 150,00 zzgl. 0,25 mind. EUR 2,50 max. EUR 100,00 Courtage (sofern Eingang in einer anderen Währung als der Kontowährung) zzgl. EUR 10,00 für Fax-/Telefonavis (sofern Eingang mit entsprechender Weisung des Zahlers) wie individuell wie individuell Hinweis: Die Berliner Sparkasse darf ihr Entgelt vor Erteilung der Gutschrift von dem übermittelten Überweisungsbetrag abziehen. In diesem Fall wird die Berliner Sparkasse den vollständigen Überweisungsbetrag und ihr Entgelt getrennt ausweisen. Die vorstehenden Entgelte werden nicht berechnet, wenn und soweit die Durchführung von Überweisungen bereits mit dem Gesamtpreis für ein Kontoführungs-Komplettpaket abgegolten ist (siehe Ziffer I. 1. und Ziffer I. 3.) oder der Überweisende, z.b. bei grenzüberschreitenden Überweisungen, die anfallenden Entgelte für die Überweisung trägt. Seite 9 von 20

10 2.2 Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 8 in Währungen eines Staates außerhalb des EWR (Drittstaatenwährung) 16 sowie alle Überweisungen in Staaten außerhalb des EWR (Drittstaaten) Überweisungsaufträge a) Ausführungsfrist Überweisungen werden baldmöglichst bewirkt. b) Entgelte für die Ausführung von Überweisungen aa) Entgeltpflichtiger Der Zahler kann zwischen folgenden Entgeltverteilungen wählen: 18 0 = Zahler und Zahlungsempfänger tragen jeweils die von ihrem Zahlungsdienstleister erhobenen Entgelte (Share) 1 = Zahler trägt alle Entgelte (Our) 2 = Zahlungsempfänger trägt alle Entgelte (Ben) Hinweis: Bei der Entgeltweisung 0 können durch zwischengeschaltete Zahlungsdienstleister und den Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen werden. Bei der Entgeltweisung 2 können von jedem der beteiligten Zahlungsdienstleister vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen werden. bb) Höhe der Entgelte beleghafte Überweisung beleglose Überweisung 11 / Dauerauftrag Provision 1,5 mind. EUR 15,00 max. EUR 500,00 1,0 mind. EUR 10,00 max. EUR 500,00 Courtage 0,25 mind. EUR 2,50 max. EUR 100,00 0,25 mind. EUR 2,50 max. EUR 100,00 Eilzuschlag Fremdspesen EUR 10,00 (sofern Ausführungsart 1 = Eilig) EUR 20,00 pauschal 14 (sofern Entgeltregelung 1 = Our) SEPA-Überweisungen 13 in die Schweiz/nach Monaco in Euro mit IBAN/BIC: Entgelt analog Ziffer II c) aa) cc) Sonstige Entgelte Unterrichtung über die berechtigte Ablehnung der Ausführung eines Überweisungsauftrags EUR 2,00 - FAX einer Kopie der SWIFT 15 -Nachricht MT 103 EUR 10,00 - FAX einer Ausführungsbestätigung EUR 30,00 - Nacherstellung der Kundenabrechnung EUR 10,00 - Rückfragen beim Überweisenden zwecks Korrektur von EUR 8,00 Überweisungsaufträgen mit unvollständigen, unleserlichen oder fehlerhaften Angaben - Nachforschung von Überweisungen Nach Aufwand mind. EUR 30,00 - bei Überweisungen, die länger als ein Jahr zurückliegen Nach Aufwand mind. EUR 50,00 - Korrektur-/Änderungsmeldung für Überweisungen EUR 15,00 Hinweis: Von Auslandsbanken aufgrund fehlerhafter oder unvollständiger Angaben in Rechnung gestellte Korrekturentgelte werden nachbelastet. c) Sonstiges Die Berliner Sparkasse behält sich vor, Zahlungen in der Währung des Ziellandes auszuführen, sofern vom Überweisenden keine abweichende Weisung erteilt wird. Zahlungen in die USA werden grundsätzlich in US-Dollar ausgeführt. Seite 10 von 20

11 2.2.2 Überweisungsgutschriften a) Entgeltpflichtiger Wer für die Ausführung der Überweisung die anfallenden Entgelte zu tragen hat, bestimmt sich danach, welche Entgeltregelung zwischen dem Überweisenden und dessen Kreditinstitut getroffen wurde. Folgende Vereinbarungen sind möglich: = Zahler und Zahlungsempfänger tragen jeweils die von ihrem Zahlungsdienstleister erhobenen 0 Entgelte (Share) 1 = Zahler trägt alle Entgelte (Our) 2 = Zahlungsempfänger trägt alle Entgelte (Ben) Hinweis: Bei der Entgeltweisung 0 können durch zwischengeschaltete Zahlungsdienstleister und den Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen werden. Bei der Entgeltweisung 2 können von jedem der beteiligten Zahlungsdienstleister vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen werden. b) Höhe der Entgelte Bei einer Entgeltweisung 0 oder 2 werden von der Berliner Sparkasse folgende Entgelte berechnet, die vom Überweisungsbetrag abgezogen werden: Provision 1,0 mind. EUR 10,00 max. EUR 150,00 Courtage 0,25 mind. EUR 2,50 max. EUR 100,00 sofern Eingang in einer anderen Währung als der Kontowährung 19 Fax- /Telefonavis EUR 10,00 sofern Eingang mit entsprechender Weisung des Zahlers SEPA-Überweisungen 13 aus der Schweiz / Monaco in EURO mit IBAN/BIC: Entgelt analog Ziffer II Hinweis: Die Berliner Sparkasse darf ihr Entgelt vor Erteilung der Gutschrift von dem übermittelten Überweisungsbetrag abziehen. In diesem Fall wird die Berliner Sparkasse den vollständigen Überweisungsbetrag und ihr Entgelt getrennt ausweisen. Seite 11 von 20

12 3. Lastschriften 3.1 Einzugsermächtigungslastschrift Entgelte Privatgirokonto Belastung 3.2 SEPA-Basis-Lastschrift 20 a) Ausführungsfristen Lastschriften in Euro Beleglose Lastschrifteinreichung max. 1 Geschäftstag 30, b) Entgelte Privatgirokonto Belastung c) Einreichungsfristen Es gelten folgende Einreichungsfristen: bei Erst-, Einmallastschriften bei Folgelastschriften bei Erst-, Folge- und Einmallastschriften im COR1 -Verfahren (Euro-Express-Lastschrift) frühestens 28 Kalendertage und spätestens 6 Geschäftstage bis Uhr vor Fälligkeit der SEPA- Basis-Lastschrift frühestens 28 Kalendertage und spätestens 3 Geschäftstage bis Uhr vor Fälligkeit der SEPA-Basis-Lastschrift. frühestens 28 Kalendertage und spätestens 2 Geschäftstage bis Uhr vor Fälligkeit der SEPA-Basis-Lastschrift. Erfolgt die Einreichung von SEPA-Basis-Lastschriften nach der en Einreichungsfrist, so dass die Ausführung zum angegebenen Fälligkeitstermin nicht gewährleistet werden kann, ist das Institut berechtigt, das Fälligkeitsdatum im Datensatz auf den nächstmöglichen, noch erreichbaren Fälligkeitstermin zu setzen. Eine dahingehende Verpflichtung des Instituts besteht jedoch nicht. Seite 12 von 20

13 3.3 SEPA-Firmenlastschrift 20 a) Ausführungsfristen Lastschriften in Euro Beleglose Lastschrifteinreichung max. 1 Geschäftstag 30, b) Entgelte Privatgirokonto Produkt wird nicht angeboten c) Einreichungsfristen Es gelten folgende Einreichungsfristen: bei Erst-, Einmal- und Folgelastschriften frühestens 28 Kalendertage und spätestens 2 Geschäftstage bis Uhr vor Fälligkeit der SEPA- Firmenlastschrift. Erfolgt die Einreichung von SEPA-Basis-Lastschriften nach der en Einreichungsfrist, so dass die Ausführung zum angegebenen Fälligkeitstermin nicht gewährleistet werden kann, ist das Institut berechtigt, das Fälligkeitsdatum im Datensatz auf den nächstmöglichen, noch erreichbaren Fälligkeitstag zu setzen. Eine dahingehende Verpflichtung des Instituts besteht jedoch nicht. 3.4 Sonstige Entgelte Unterrichtung über die berechtigte Ablehnung der Einlösung einer Lastschrift EUR 2,00 Rücklastschriftentgelt (Belastung des Zahlungsempfängers) zzgl. ggf. Interbankenentgelt in Höhe EUR 3,00 des uns von der Zahlstelle in Rechnung gestellten Betrages Abschluss einer Lastschriftvereinbarung/Vereinbarung eines Lastschriftobligos (bei ausschließlicher EUR 150,00 Nutzung des ELV-Verfahrens) Seite 13 von 20

14 4. Kartengestützter Zahlungsverkehr 4.1 Kreditkarten Jahresgebühren Das Reisepaket inklusive einer Classic-Kreditkarte, Reise-BuchungsService mit 3 % Rückerstattung auf den Reisepreis, er Bargeldabhebung im Ausland. Der Kartenpreis wird einmal jährlich abgebucht. Preis für Partnerkarte Der Kartenpreis wird ebenfalls einmal jährlich abgebucht. Das Reisepaket Gold inklusive einer Gold-Kreditkarte, Reise-BuchungsService mit 5 % Rückerstattung auf den Reisepreis, er Bargeldabhebung im Ausland sowie diverser Versicherungsleistungen. Der Kartenpreis wird einmal jährlich abgebucht. Preis für Partnerkarte Der Kartenpreis wird ebenfalls einmal jährlich abgebucht. Ausstattung mit Foto EUR 2,50 monatlich EUR 1,25 monatlich EUR 6,00 monatlich EUR 3,00 monatlich EUR 2,50 jährlich Visa Card Basis - bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres - ab dem 22. Lebensjahr EUR 36,00 jährlich Zurverfügungsstellung einer Ersatzkarte EUR 15,00 Notfallkarte 21 Erstellung einer/eines zusätzlich angeforderten Rechnungskopie/Beleges EUR 10,00 Sperrung auf Veranlassung des Kunden Umbuchungen z. L. Kreditkartenkonten Verzugszinsen Basiszinssatz zzgl. 5% Karteneinzug wegen einer Sperre (Bonität, Kündigung durch Bank) - bei Händlern oder an fremden GAA EUR Gegenwert von USD 165,00 Entgelt für den Auslandseinsatz (gilt nicht für Umsätze in Euro) betragsabhängig 1,9% des Umsatzes SMS- Service Paket S Paket M EUR 0,99 monatlich Paket L EUR 1,99 monatlich 4.2 Debitkarte (SparkassenCard) SparkassenCard im Rahmen von Privatgirokonten SparkassenCard im Rahmen von FirmenKonten Hinweis: Die vorstehend aufgeführten Entgelte werden nicht berechnet, wenn die SparkassenCard bereits mit dem Gesamtpreis für ein Kontoführungs-Komplettpaket (siehe Kapitel B I 1) abgegolten ist EUR 8,50 jährlich EUR 12,50 jährlich Seite 14 von 20

15 Täglicher Verfügungsrahmen 23 SparkassenCard je nach Einsatz: 24 - Abheben von Bargeld an eigenen Geldautomaten EUR 1.000,00 - Abheben von Bargeld an fremden Geldautomaten in Abhängigkeit vom GA-Betreiber bis zu EUR 500,00 - Einsatz an automatisierten Kassen bei Händlern und Dienstleistungsunternehmen EUR 2.000,00 - Aufladen der Geldkarte EUR 200,00 Zurverfügungstellung einer Ersatzkarte EUR 15,00 Sperren einer Debitkarte auf Veranlassung und im Interesse des Kunden Einsatz der Debitkarte im Ausland an Terminals zum Bezahlen von Waren und Dienstleistungen - bei Zahlung in Fremdwährung betragsabhängig 1,9% 4.3 Geldkarte Aufladen mit einer SparkassenCard der Berliner Sparkasse - an Geldautomaten der Berliner Sparkasse - an Ladeterminals von teilnehmenden anderen Sparkassen EUR 0,51 - an Ladeterminals sonstiger Zahlungsdienstleister EUR 1,00 Aufladen von Geldkarten anderer Kreditinstitute - Ob und ggf. in welcher Höhe die kartenausgebende Stelle von Ihnen ein Entgelt verlangt, erfragen Sie bitte dort. Seite 15 von 20

16 4.4 Barauszahlungen Barauszahlungen an Geldautomaten der Berliner Sparkasse mit Debitkarte/SparkassenCard - an eigene Kunden und Kunden anderer Sparkassen - an Nicht-Sparkassenkunden EUR 4,95 Barauszahlungen an Geldautomaten/Schaltern der Berliner Sparkasse mit Kreditkarte - an eigene Kunden 2% vom Umsatz, mind. EUR 7,50 - an Kunden anderer und Nicht-Sparkassenkunden Die Preise hierfür erfragen Sie bitte bei Ihrer kartenausgebenden Bank Barauszahlungen an Geldautomaten fremder Zahlungsdienstleister an eigene Kunden mit Debitkarte/SparkassenCard - bei teilnehmenden Sparkassen am Heimatsparkassenmodell - bei inländischen Zahlungsdienstleistern (im girocard-zahlungssystem) Die Preise hierfür erfragen Sie bitte bei dem fremden Zahlungsdienstleister - bei inländischen Zahlungsdienstleistern (in allen anderen Zahlungssystemen) 2 % vom Umsatz, mind. EUR 7,50 - bei ausländischen Zahlungsdienstleistern (in allen anderen Zahlungssystemen) 2 % vom Umsatz, mind. EUR 7,50 Barauszahlungen an Geldautomaten/Schaltern fremder Zahlungsdienstleister an eigene Kunden mit Kreditkarten in den Reisepaketen und der Visa Card Basis vollständig aus Guthaben - im Inland - im Ausland aus Verfügungsrahmen (nicht verfügbar für die Visa Card Basis) - im Inland - im Ausland Lotto-, Wett- und Casinoumsätze werden wir Bargeldumsätze behandelt. Das sonst übliche Auslandseinsatzentgelt in Höhe von 1,9 % für Bargeldumsätze die nicht in Euro erfolgen, wird nicht berechnet. Bitte beachten Sie, dass z. B. Betreiber von Geldautomaten oder auszahlende Bankfilialen eigene Gebühren erheben können. 2% vom Umsatz, mind. EUR 7,50 kostenlos 2% vom Umsatz, mind. EUR 7,50 kostenlos Barauszahlungen an Geldautomaten/Schaltern fremder Zahlungsdienstleister an eigene Kunden mit Kreditkarten außerhalb der Reisepakete vollständig aus Guthaben - im Inland - im Ausland 2% vom Umsatz, mind. EUR 7,50 kostenlos aus Verfügungsrahmen - im In- und Ausland 2% vom Umsatz, mind. EUR 7,50 Bei Bargeldverfügungen, die nicht in Euro erfolgen, wird ein Auslandseinsatzentgelt in Höhe von 1,9 % berechnet. Bitte beachten Sie, dass z. B. Betreiber von Geldautomaten oder auszahlende Bankfilialen eigene Gebühren erheben können. Lotto-, Wett- und Casinoumsätze werden wie Bargeldumsätze behandelt. Seite 16 von 20

17 4.5 Ausführungsfristen Der Kartenzahlungsbetrag wird beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers spätestens wie folgt eingehen: Kartenzahlungen im EWR in Euro max. 1 Geschäftstag Kartenzahlungen im EWR in einer anderen EWR-Währung als Euro max. 4 Geschäftstage Kartenzahlungen außerhalb des EWR unabhängig von der Währung Die Kartenzahlung wird baldmöglichst bewirkt. Die Geschäftstage der Berliner Sparkasse ergeben sich aus Ziffer II Bareinzahlung Bareinzahlung (eigene Kunden) - auf eigene Konten bei uns (Privatgirokonto) - auf eigene Konten bei uns (Firmenkonto) wie individuell - auf Konten Dritter bei uns EUR 3,00 - auf Konten bei anderen Zahlungsdienstleistern 24 EUR 6,00 Bei Bareinzahlungen zugunsten Dritter bei anderen Zahlungsdienstleistern gelten die unter II b) dieses Preis- und Leistungsverzeichnisses geregelten Ausführungsfristen. 5. Online Banking und Electronic Banking 5.1 Online Banking - Bereitstellen des Online-Banking Zugangs - Bereitstellung von TAN-Listen - Bereitstellung von SMS-TAN 5.2 Electronic Banking - Datenfernübertragung mit EBICS (pro Monat und Konto) EUR 6,00 - Preise für Software, Installationen etc. wie individuell - Kontenclearing (je Monat und Auftraggeberkonto) EUR 10,00 6. Umrechnungskurs bei der Erbringung von Zahlungsdiensten in fremder Währung Umrechnungen von Euro in Fremdwährung und von Fremdwährungen in Euro erfolgen auf der Basis der von der Berliner Sparkasse im Hausfixing (ca. 13 Uhr) festgestellten Devisenkurse des Bankgeschäftstages der Buchung. Die Devisenkurse sind im Internet unter veröffentlicht. Liegt ein solcher Kurs nicht vor, erfolgt die Umrechnung zu einem anderen Marktkurs. Der Währungsumrechnungskurs beim Auslandseinsatz der Kreditkarten ergibt sich aus den Bedingungen für die Kreditkarten bzw. der VISA Cards Basis der Berliner Sparkasse. Die Währungsumrechnungskurse für Maestro und VPay Transaktionen in Nicht-Euro-Währung sind unter abrufbar. Seite 17 von 20

18 III. Scheckverkehr 1. Allgemein Scheckeinlösung/Scheckbelastung Privatgirokonto EUR 1,90 im Preismodell Das Girokonto Firmenkonto Scheckeinzug (Inland) Scheckvordrucke Zusendung von Scheckvordrucken Vormerkung/Verlängerung einer Schecksperre EUR 7,50 EUR 7,50 Bereitstellung eines unbestätigten Bundesbank-Schecks EUR 35,00 EUR 35,00 Bereitstellung eines bestätigten Bundesbank-Schecks EUR 50,00 EUR 50,00 Anforderung von Originalschecks oder Scheckkopien EUR 5,00 EUR 5,00 Anforderung von telefonischen oder telegrafischen Bestätigungen für Inkassoschecks von inländischen Zahlungsdienstleistern Rückschecks - Von unseren Kunden ausgestellt Rückrechnung EUR 5,00 EUR 5,00 EUR 5,00 EUR 5,00 - Von unserem Kunden eingereicht 1/3 %, mind. EUR 10,00 1/3 %, mind. EUR 10,00 Wertstellung 25 Privatgirokonto - Schecks auf die Berliner Sparkasse Tag der Einlieferung - Schecks auf andere inländische Kreditinstitute 1 Geschäftstag nach Einlieferung - Schecks auf die Berliner Sparkasse Tag der Einlieferung - Schecks auf andere inländische Kreditinstitute 2 Geschäftstage nach Einlieferung Hinweis: Die Buchung von Inkasso-Schecks erfolgt grundsätzlich Eingang vorbehalten. Seite 18 von 20

19 2. Grenzüberschreitender Scheckverkehr a) Scheckzahlungen in das Ausland - Zahlung per Bankscheck / Einlösung von Kundenschecks beleghafte Auftragserteilung 1,5 Provision mind. EUR 15,00 max. EUR 500,00 0,25 Scheckwährung ist nicht Courtage mind. EUR 2,50 Kontowährung max. EUR 100,00 Ausstellung/Versand Bankscheck Auslagen EUR 10,00 EUR 10,00 b) Scheckzahlungen aus dem Ausland beleglose Auftragserteilung 11 / Dauerauftrag 1,0 mind. EUR 10,00 max. EUR 500,00 0,25 mind. EUR 2,50 max. EUR 100,00 - Gutschrift nach Eingang des Gegenwertes (n.e.) Provision 3,0 mind. EUR 40,00 Scheckwährung ist nicht Kontowährung Courtage 0,25 mind. EUR 2,50 max. EUR 100,00 Fremdspesen Auslandsbank kürzt Scheckbetrag um eigene Spesen - Gutschrift Eingang vorbehalten (E.v.) 26 Scheckwährung ist nicht Kontowährung c) Rückschecks Provision 1,5 mind. EUR 20,00 Courtage 0,25 mind. EUR 2,50 max. EUR 100,00 Fremdspesen Spesen der Auslandsbank werden ggf. nachbelastet Scheckwährung ist nicht Kontowährung Provision 3,0 mind. EUR 40,00 Courtage 0,25 mind. EUR 2,50 max. EUR 100,00 Fremdspesen zzgl. Spesen der Auslandsbank d) Schecksperre Auslagen nach Aufwand mind. EUR 30,00 e) Wertstellungen 25 Wertstellungstag Auf die Berliner Sparkasse gezogene Schecks, die aus dem Ausland zum Inkasso eingereicht werden Gutschrift nach Eingang des Gegenwertes (n.e.) Gutschrift - Eingang vorbehalten (E.v.) 27 Buchungstag ohne Währungsumrechnung: Buchungstag mit Währungsumrechnung: Buchungstag plus 2 Geschäftstage Buchungstag plus 10 Bankgeschäftstage bzw. 5 Bankgeschäftstage bei Schecks aus den EWR-Mitgliedsstaaten 8, der Schweiz, Australien, Kanada und USA Seite 19 von 20

20 Der Grundpreis von EUR 1,00 pro Monat gilt nur in Verbindung mit einer erstmaligen (neu bei der Berliner Sparkasse) Anlage in Höhe von mind. EUR auf einem Tagesgeldkonto/Tagesgeldkonto Direkt, das Ihnen zusätzlich eine attraktive Verzinsung bietet. Ist diese Bedingung nicht erfüllt, erhöht sich der Grundpreis für das direkt auf EUR 12,50. zzgl. Postenpreise. Die Anerkennung der elektronischen Kontoauszüge durch die Finanzbehörden ist nicht einheitlich geregelt. Bei persönlicher Auftragserteilung EUR 1,50. Gilt für beleglos erteilte Überweisungsaufträge, außer SEPA-Überweisungen und DTA-Buchungen. Sie können wählen, ob die Postenpreise für beleglos erteilte Überweisungsaufträge oder beleglose Lastschrifteinreichungen genutzt werden sollen. Die Freiposten gelten jeweils nur für die gewählte Postenart. Änderungen der allgemeinen Informationen zur Berliner Sparkasse ergeben sich aus unserer Geschäftskorrespondenz und dem Kontoauszug. EWR-Staaten derzeit: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Zypern. Zu den EWR-Währungen gehören derzeit: Euro, Britisches Pfund Sterling, Bulgarischer Lew, Dänische Krone, Isländische Krone, Norwegische Krone, Polnischer Zloty, Rumänischer Leu, Schwedische Krone, Schweizer Franken (nur für Liechtenstein), Tschechische Krone, Ungarischer Forint. Überweisung per Selbstbedienungsterminal, Telefon-Banking (nur für Überweisungen in Euro), Online-Banking oder Datenfernübertragung (DFÜ). Überweisung per Online-Banking, Datenträgeraustausch (DTA) oder Datenfernübertragung (DFÜ): SEPA (Single Euro Payments Area) = einheitlicher europäischer Zahlungsverkehrsraum. Die Ausführung als SEPA- Überweisung ist nur möglich, wenn die Zahlung als SEPA-Überweisung beauftragt wurde und der Zahlungsdienstleister des Empfängers am SEPA-Verfahren teilnimmt. Weitere Fremdentgelte können nachbelastet werden. SWIFT = Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication. z. B. US-Dollar Drittstaaten sind alle Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR-Staaten derzeit: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Zypern). Für SEPA-Überweisungen in die Schweiz/Monaco in Euro mit IBAN/BIC ist nur die Entgeltweisung 0 möglich Stimmt die Währung des Zahlungseingangs nicht mit der Kontowährung überein, wird in die Kontowährung umgerechnet. Die Regelungen gelten erst dann, wenn das Verfahren angeboten wird. Wird nicht für die Visa Card Basis angeboten. Zum Umrechungskurs siehe Ziffer II.6 dieses Verzeichnisses. Im Rahmen des Kontoguthabens oder vorher eingeräumten Kredits gilt der Verfügungsrahmen unabhängig für jede zum Konto ausgegebene Debitkarte. Änderungen des Verfügungsrahmens werden dem Kunden spätestens zwei Monate vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt ihres Wirksamwerdens schriftlich angeboten. Die Zustimmung des Kunden gilt als erteilt, wenn er seine Ablehnung nicht vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt des Wirksamwerdens angezeigt hat. Der Verfügungsrahmen gilt, soweit mit dem Kunden nichts anderes wurde. Geschäftsvorfälle an Sonnabenden, Sonn- und Feiertagen gelten wertstellungsmäßig als am darauf folgenden Geschäftstag getätigt. Sofern Währung und Ausstellungsland identisch sind, können pro Einlieferung maximal vier E.v.-Schecks zusammengefasst werden. Es wird dann nur einmal Provision/Courtage auf den Gesamtbetrag berechnet. Die Wertstellung richtet sich nach dem Land, in dem die bezogene Bank ihren Sitz hat. Zahlungsvorgänge sind insbesondere Bareinzahlungen auf ein Zahlungskonto oder Barauszahlungen von einem Zahlungskonto sowie die Übermittlung von Geldbeträgen auf ein anderes Zahlungskonto durch Ausführung von Lastschriften, Überweisungen oder Zahlungsvorgängen mittels einer Karte oder eines ähnlichen Instruments. Überweisungen per Vordruck, Datenträgeraustausch (DTA) mit Begleitzettel. Die Geschäftstage der Berliner Sparkasse ergeben sich aus Ziffer II Seite 20 von 20

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1.1. Überweisungsauftrag 1.1.1. Annahmefrist für Überweisungen

Mehr

...kein direktes. berechnet. zusätzlich

...kein direktes. berechnet. zusätzlich . Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden I. Barauszahlungen

Mehr

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard 1. Karten 1.1. Debitkarten 1.1.1. SparkassenCard 1.1.1.1. SparkassenCard mit PIN 1 pro Jahr 2 1.1.1.2. Zurverfügungstellung einer Ersatzkarte bei - Verlust der Karte 3 - Beschädigung 3 - Funktionsergänzung

Mehr

Information über Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von zahlungsverkehrsrelevanten Dienstleistungen

Information über Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von zahlungsverkehrsrelevanten Dienstleistungen Information über Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von zahlungsverkehrsrelevanten Dienstleistungen August 2011 Gemäß Artikel 248 3 und 4 Abs. 1 EGBGB informiert die Bank mit dem nachfolgenden

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862

Preis- und Leistungsverzeichnis. VR GENOSSENSCHAFTSBANK FULDA eg VOLKSBANK RAIFFEISENBANK seit 1862 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 02.2015 Kapitel B: Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2012)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2012) Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 01/2012) 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Produkt EUR VR-GiroFlex Kontoführungsgebühren

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis zum 21. Oktober 2014

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis zum 21. Oktober 2014 Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis zum 21. Oktober 2014 Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und

Mehr

PSD GiroDirekt 0,00. Zusendung monatlich. Zusendung jedes weiteren Kontoauszuges auf Verlange des Kunden

PSD GiroDirekt 0,00. Zusendung monatlich. Zusendung jedes weiteren Kontoauszuges auf Verlange des Kunden Wesentliche Preise im Zahlungsverkehr der PSD Bank Hessen-Thüringen eg Stand: 01.07.2013 PSD GiroDirekt 0,00 Zusendung monatlich Zusendung jedes weiteren Kontoauszuges auf Verlange des Kunden durch Kontoauszugdrucker

Mehr

I. Konten (Privatkonten / Geschäftskonten / Baukonten ) 1. Preismodelle für Privatkonten / Geschäftskonten / Baukonten

I. Konten (Privatkonten / Geschäftskonten / Baukonten ) 1. Preismodelle für Privatkonten / Geschäftskonten / Baukonten Dienstleistung Preis in EUR I. Konten (Privatkonten / Geschäftskonten / Baukonten ) 1. Preismodelle für Privatkonten / Geschäftskonten / Baukonten S-GIRO PLUS S-Giro COMFORT ONLINE- KONTO S-GIRO EXTRA

Mehr

25Seite 5 von 25Seite 5 von 25. Pauschalgebührenmodelle für Privatkonten

25Seite 5 von 25Seite 5 von 25. Pauschalgebührenmodelle für Privatkonten 25Seite 5 von 25Seite 5 von 25 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Pauschalgebührenmodelle für Privatkonten Ausstattung je nach Kontoart Comfort Plus Comfort Classic Online neu ab 1.8.12 neu ab 1.8.12 neu ab

Mehr

TLB 1 von 10. Preis- und Leistungsverzeichnis. Inhalt

TLB 1 von 10. Preis- und Leistungsverzeichnis. Inhalt TLB 1 von 10 Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten für Privatkunden

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der Allgemeine Informationen A B C D Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr im Inland Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für zahlungsverkehrsrelevante Positionen (Kapitel 3 und 4 unseres Preisverzeichnisses) Stand: 03.03.2014 Meine EDEKA. Meine Bank. 2 4 4 4 4 4 5 5 6

Mehr

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto)

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) Dienstleistung Preis in EUR I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten Kontoführung - Grundpreis 2,50 - Postenpreis - Freiposten (nur Bartransaktionen an der

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten 1 Anlage zu den Bedingungen für den Überweisungsverkehr Stand: 28. Januar 2008 Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten Preise für Dienstleistungen

Mehr

Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden und Vereinen sowie bei

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für zahlungsverkehrsrelevante Positionen (Kapitel 3 und unseres Preisverzeichnisses) Stand: 09.11.2012 Meine EDEKA. Meine Bank. 2 5 6 7 10 10 11 3

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für zahlungsverkehrsrelevante Positionen (Kapitel 3 und unseres Preisverzeichnisses) Stand: 01.02.201 Meine EDEKA. Meine Bank. 2 5 6 7 10 10 11 3 Privatkonto

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der Allgemeine Informationen A B C D Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr im Inland Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen

Mehr

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands in EUR oder in anderen EWR-Währungen 5

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands in EUR oder in anderen EWR-Währungen 5 3. Preis- und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privat- und Geschäftskunden A Überweisungen I. Überweisungen innerhalb

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Husumer Volksbank eg

Preis- und Leistungsverzeichnis der Husumer Volksbank eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden, soweit nicht im Preisaushang oder

Mehr

Service Konto inklusive aller Postenentgelte*, SB-Service, Telefon-Banking, Online-Banking, zwei SparkassenCards - Pauschalpreis 7 mtl.

Service Konto inklusive aller Postenentgelte*, SB-Service, Telefon-Banking, Online-Banking, zwei SparkassenCards - Pauschalpreis 7 mtl. I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten Service Konto inklusive aller Postenentgelte*, SB-Service, Telefon-Banking, Online-Banking, zwei SparkassenCards -

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Ostbayern eg

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Ostbayern eg Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Ostbayern eg Stand: 01.02.2015 1 Inhaltsverzeichnis 1. Girobereich 1.1. Kontoführung 1.2. Kontoauszug

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten

Mehr

Preisübersicht. Stand 01.04.2010

Preisübersicht. Stand 01.04.2010 Preisübersicht Stand 01.04.2010 Dieser Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis enthält nur ausgewählte Preise aus dem umfassenden Preis- und Leistungsverzeichnis, das Sie in jeder Filiale einsehen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Postbank Business Giro. Preisinformation

Postbank Business Giro. Preisinformation Postbank Business Giro Preisinformation Stand: 01. Mai 2015 2 Die Preise Vergleichen Sie uns mit den Besten Kontoführung mit vielen Inklusiv-Leistungen Der Pauschalpreis im Monat beträgt bei einem durchschnittlichen

Mehr

I. Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto und Geschäftskonten) 1.1 Preismodelle für Privatkonten

I. Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto und Geschäftskonten) 1.1 Preismodelle für Privatkonten Dienstleistung Stand 01.08.2015 I. Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto und Geschäftskonten) 1.1 Preismodelle für Privatkonten Giro Classic Giro Online Giro Kompakt Giro Start** Giro Service Bürgerkonto

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 01.09.2015

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 01.09.2015 Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 01.09.2015 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung PSD GiroDirekt Enthaltene Leistungen: Bis zu zwei PSD BankCard je Konto bei regelmäßigen Gehaltseingängen

Mehr

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten. 2. Kontoauszug (pro Vorgang)

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten. 2. Kontoauszug (pro Vorgang) Dienstleistung Preis in EUR I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten Kontomodell Postenpreis (beleglos) Freiposten Grundpreis je Monat Wird nur erhoben, wenn

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4) Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4) 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung VR-GiroClassic VR-GiroDirekt VR-MeinKonto Produkt EUR 3,00 pro Monat 2,50 pro Monat kostenlos 3.2 Kontoauszug

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Geschäftsverkehr mit Nicht-Verbrauchern / Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für den Geschäftsverkehr mit Nicht-Verbrauchern / Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für den Geschäftsverkehr mit Nicht-Verbrauchern / Geschäftskunden AutoEuropa Bank, Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH Markt Firmenkunden Stand 3.7.2015 Inhalte

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 01.09.2015 Inhalt Kapitel A Kapitel B Kapitel C Kapitel D Allgemeine Informationen zur Bank Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privat-

Mehr

Hirschau, 09.04.2015. Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hirschau eg

Hirschau, 09.04.2015. Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hirschau eg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hirschau eg 134 200 2.15 Seite 1 Stand: April 2015 4 Erbringung von Zahlungsdiensten für Privatkunden und Geschäftskunden 4.1 Allgemeine

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Seite 1 Stand: 18.06.2014 Preis- und Leistungsverzeichnis Kapitel B: Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Gültig ab 01. April 2015 Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen,

Mehr

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten und Geschäftskonten - Privatgirokonten siehe Anlage 1

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten und Geschäftskonten - Privatgirokonten siehe Anlage 1 I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten und Geschäftskonten - Privatgirokonten siehe Anlage 1 - Geschäftsgirokonten siehe Anlage 2 2. Kontoauszug (pro Vorgang)

Mehr

Postbank Giro. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Stand: 01. Februar 2015. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

Postbank Giro. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Stand: 01. Februar 2015. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon: 0228 5500 5555 Postbank Giro Preise für die wich tig s ten Leistungen Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www.postbank.de

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Einlagenkunden und für Onlineprodukte (Stand 03.07.2015) Dieser Auszug aus dem Preis-

Mehr

1.1 Preismodelle für Privatkunden Kontoführung, Grundpreis, Postenpreis, Freiposten s. Anlage Girokontomodelle

1.1 Preismodelle für Privatkunden Kontoführung, Grundpreis, Postenpreis, Freiposten s. Anlage Girokontomodelle Dienstleistung Preis in EUR I. Girokonten 1.1 Preismodelle für Privatkunden Kontoführung, Grundpreis, Postenpreis, Freiposten s. Anlage Girokontomodelle 1.2 Preismodelle für Geschäftskunden Kontoführung,

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Berlin eg

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Berlin eg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für den Girobereich und den Zahlungsverkehr (Zahlungsdienste) der Sparda-Bank Berlin eg Inhaltsverzeichnis Privatkonto. Kontoführung.2 Kontoauszug. Weitere

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Januar 2016

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Januar 2016 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Januar 2016 Kapitel B Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Seite -1- Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden (Kontoführung, Lastschriftverkehr, Kreditgeschäft, Auskünfte, Avale, Reisezahlungsmittel, Safes/Verwahrstücke,

Mehr

Auslage des Preis und Leistungsverzeichnisses Seite: 4 von 23 Stand: 01.05.2014 Fassung 12.13 (01.02.14)

Auslage des Preis und Leistungsverzeichnisses Seite: 4 von 23 Stand: 01.05.2014 Fassung 12.13 (01.02.14) Seite: 4 von 23 3 Privatkonto/Geschäftskonto 3.1 Kontoführung Privatkonten 3,50 Zuzüglich, im Auftrag oder im Interesse des Kunden jeweils ausgeführte - Bartransaktionen (Ein- und Auszahlungen - bei 5

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis (Auszug) Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg

Preis- und Leistungsverzeichnis (Auszug) Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg Preis- und Leistungsverzeichnis (Auszug) der Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg Preise für Dienstleistungen im Überweisungs- und Scheckverkehr sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr mit Privatkunden

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der SSparkasse

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der SSparkasse Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparkasse Schaumburg Kapitel B Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen,

Mehr

Sparkasse Werra-Meißner

Sparkasse Werra-Meißner Dienstleistung Preise in EUR I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle 1.1 Preismodelle für Privatkonten Entgelte für Zahlungsdienste und sonstige Dienstleistungen, die nicht

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4) Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4) 134 200 10 è 10.15 Seite 1 Stand: 29.10.2015 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Produkt VR-MitgliederKonto Voraussetzung: Mitgliedschaft bei

Mehr

Postbank Giro. Konten Karten. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.

Postbank Giro. Konten Karten. Preise für die wich tig s ten Leistungen. Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank. Konten Karten Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de Telefon 0228 5500 5555 Postbank Finanzcenter/Partnerfilialen der Deutschen Post www postbank de / filial-suche Postbank Finanzberatung,

Mehr

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatkonten 1.1. Aktuelle Kontomodelle Grundpreise monatlich: - Giro individuell 1,00 - Giro online 0,00 - Giro inklusiv 4,50 -

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der I. Inland A B C D E A Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen im Kreditgeschäft

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4) Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 u. 4) 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Produkt Privatkonto Standard monatliche Grundpreis zzgl. im Auftrag des Kunden jeweils fehlerfrei ausgeführte

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis s Gültig ab 01.10.2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 22. Juni 2015

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 22. Juni 2015 Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 22. Juni 2015 S Sparkasse Gelsenkirchen Kapitel B: Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von. Die Sparkasse kann

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank i. Lkrs. Passau-Nord eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste gültig ab

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank i. Lkrs. Passau-Nord eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste gültig ab Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank i. Lkrs. Passau-Nord eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste gültig ab 15.09. 134 200 05.15 Seite 1 Stand: 15. September 3 Privatkonto

Mehr

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto)

I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) - 1 - I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle 1.1 Preismodelle für Privatkonten A. Basiskonto *1 monatlicher Grundpreis 3,00 a. Bepreiste Leistungen (Postenpreise werden nur

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 03. August 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 03. August 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 03. August 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der PSD Bank Rhein-Ruhr eg Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten

Mehr

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis: Kontoeröffnung und Zahlungen... 2 1. Girokonten... 2 2. Überweisungsverkehr... 2 Einlagengeschäft... 3 3. Festgeldkonto... 3 4. Tagesgeldkonto... 3 Homebanking... 3 5. Parex Online-Banking...

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 16. Juli 2015 2013 s - 1 - Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise (soweit gesetzlich zulässig) für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 und 4)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Kapitel 3 und 4) 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Kontomodelle VR-Klassik VR-Online VR-Komfort VR-Premium monatliches Kontoführungsentgelt 2,95 EUR 4,95 EUR 7,95 EUR 12,95 EUR Buchungspostenentgelte - Passive beleglose Buchungen

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Kapitel 3 und 4

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Kapitel 3 und 4 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Kontomodelle VR-Klassik VR-Online VR-Komfort VR-Premium monatliches Kontoführungsentgelt 2,95 EUR 4,95 EUR 7,95 EUR 12,95 EUR Buchungspostenentgelte - Passive beleglose Buchungen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 10. August 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 10. August 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 10. August 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Kapitel B. I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) Erbringung von Zahlungsdiensten für Privatkunden und Geschäftskunden

Kapitel B. I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) Erbringung von Zahlungsdiensten für Privatkunden und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis Seite 1 von 35 Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen, Barein- und Barauszahlungen)

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 23. August 2012

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 23. August 2012 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 23. August 2012 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 15. Januar 2011

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 15. Januar 2011 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 15. Januar 2011 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015 DSV 101 580 000 EHP 0550 104.11 Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis s Gültig ab 1. Juni 2015 Preise und Leistungsmerkmale für die Abwicklung von Bankgeschäften über die Internet-Geschäftsstelle oder mittels Online-Banking-Software

Mehr

Kapitel C: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften (außer Zahlungsdienste) für Privatkunden und Geschäftskunden

Kapitel C: Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften (außer Zahlungsdienste) für Privatkunden und Geschäftskunden A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft, Safes/Verwahrstücke, Sonstiges

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Girokonto)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Girokonto) 3 Kontoführung 3.1 Privatkonto Hinweis: Soweit mit Firmen-/Geschäftskunden eine Umsatzsteuerberechnung vereinbart ist, erfolgt die Berechnung der Entgelte zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. VR-IndividualKonto

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis 16. März 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis 16. März 2015 DSV 101 580 000 EHP 0550 104.11 Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Preis- und Leistungsverzeichnis 16. März 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Stadtsparkasse Hameln

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Stadtsparkasse Hameln Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Stadtsparkasse Hameln Gültig ab 01. März 2011 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Mai 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Mai 2015 DSV 101 580 000 EHP 0550 104.11 Deutscher Sparkassenverlag Urheberrechtlich geschützt Preis- und Leistungsverzeichnis Mai 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 15.06.2015 PVZ Stand 15.06.2015 Seite 1 von 13 Inhalt 1. Girokonten und Zahlungsverkehr 3 2. Kreditgeschäft 10 3. Einlagengeschäft 11 4. Kreditkarten 12 5. Sonstige 13 Außergerichtliche Streitschlichtung

Mehr

Gültig ab 18.03.2012; periodisch zum Monatsende belastete Preise jedoch erst ab 01.04.2012

Gültig ab 18.03.2012; periodisch zum Monatsende belastete Preise jedoch erst ab 01.04.2012 Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg Stand: 18.03.2012 Seite 1 von 32 I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1.1 Preismodelle für Privatkonten Definition: Beleglos: Beleghaft: per Selbstbedienungsterminal,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 01.10.2014 PVZ Stand 01.10.2014 Seite 1 von 13 Inhalt 1. Girokonten und Zahlungsverkehr 3 2. Kreditgeschäft 10 3. Einlagengeschäft 11 4. Kreditkarten 12 5. Sonstige 13 Außergerichtliche Streitschlichtung

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Oktober 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Oktober 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab Oktober 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sparkasse Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, nach der Einführung des Euro als gemeinsame Währung folgt nun die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums

Mehr

Hinweis: Die Aufwendungsersatzansprüche der Bank richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

Hinweis: Die Aufwendungsersatzansprüche der Bank richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften. Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Volks- und Raiffeisenbank Muldental eg mit Zahlungsverkehrsrelevanz Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 5. Dezember 2014

Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 5. Dezember 2014 Kontoführungs- und Service-Gebühren Kontoführung Euro-Konto Kontoauflösung Auszugsbereitstellung im Online-Banking Änderung Zugangscode Online-Banking 10,00 Auszugsversand beleghaft 1) 1,00 pro Auszug

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig 17. April 2013

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig 17. April 2013 Gültig 17. April 2013 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft, Wertpapiergeschäft,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis September 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis September 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis September 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis 1. September 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis 1. September 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis 1. September 2015 s Stadtsparkasse Bad Sachsa Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab April 2015

Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab April 2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab April 2015 s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel,

Mehr

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite 1. Privatgiro 1.1. Zinsen 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite Sollzinssatz für sonstige Kontoüberziehungen 1 9,95 % 9,95 % Für Inanspruchnahmen

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparkasse Marburg-Biedenkopf Universitätsstraße 10 35037 Marburg

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparkasse Marburg-Biedenkopf Universitätsstraße 10 35037 Marburg Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparkasse Marburg-Biedenkopf Universitätsstraße 10 35037 Marburg Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten

Mehr

1 Allgemein. 1.1 Wesentliche Merkmale der Überweisung einschließlich. 1.2 Kundenkennungen. 1.4 Zugang des Überweisungsauftrags bei der Bank

1 Allgemein. 1.1 Wesentliche Merkmale der Überweisung einschließlich. 1.2 Kundenkennungen. 1.4 Zugang des Überweisungsauftrags bei der Bank Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Sonderbedingungen für den Überweisungsverkehr Stand: 01/2015 1 Allgemein 1.1 Wesentliche Merkmale der Überweisung einschließlich des Dauerauftrags Der Kunde

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01. Oktober 2015 Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015 (2)

Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015 (2) Preis- und Leistungsverzeichnis April 2015 (2) s Kapitel A: Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden (Sparverkehr, Reisezahlungsmittel, Kreditgeschäft,

Mehr

Postenpreis - beleghafte und beleglose Zahlungsaufträge unentgeltlich - Barein- und Barauszahlungen Kasse und SB-Münzgeldeinzahler unentgeltlich

Postenpreis - beleghafte und beleglose Zahlungsaufträge unentgeltlich - Barein- und Barauszahlungen Kasse und SB-Münzgeldeinzahler unentgeltlich I. Persönliche Konten (Lohn-, Gehalts-, Rentenkonto) 1. Preismodelle für Privatgirokonten 1.1 GiroFlat - Nutzung Geldautomat - Kontostandsabruf am SB-Terminal - Daueraufträge (einrichten, ändern, löschen)

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparkasse Ingolstadt

Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparkasse Ingolstadt Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparkasse Ingolstadt gültig ab 09.07.2015 Seite Kapitel B: Preise und Leistungsmerkmale bei der Kontoführung und der Erbringung von Zahlungsdiensten sowie beim Scheckverkehr

Mehr