ÜBERBLICK VORTEILE FRIENDLYWAY COMPOSER 9 GERINGSTER AUFWAND UND KÜRZESTE LERNKURVE AUF DEM MARKT BESTES PREIS-/LEISTUNGSVERHÄLTNIS AUF DEM MARKT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ÜBERBLICK VORTEILE FRIENDLYWAY COMPOSER 9 GERINGSTER AUFWAND UND KÜRZESTE LERNKURVE AUF DEM MARKT BESTES PREIS-/LEISTUNGSVERHÄLTNIS AUF DEM MARKT"

Transkript

1

2 ÜBERBLICK Der friendlyway composer 9 und friendlyway composer network services ist ein all-in-one Software-Produkt zur Erstellung und Verwaltung der Multimedia- und Digital Signage Inhalte für Kioske und öffentliche Displays. Erhöhte Benutzerfreundlichkeit und die Möglichkeit, die allgemein verbreiteten Dateiformate zu verwenden, erlauben es einem Unternehmen moderne Displaytechnologien einfach und schnell zu implementieren, dabei ohne zusätzlichen Personal- und IT-Aufwand. Der friendlyway composer 9 deckt alle Aufgaben, die beim Betreiben eines Kiosk- oder Digital Signage Netzwerks entstehen: von einfacher Inhaltsverwaltung und Zeitsteuerung bis zur Verteilung der Inhalte auf Kiosks und Player- Stationen mit der Monitoring-Möglichkeit. VORTEILE FRIENDLYWAY COMPOSER 9 Der friendlyway composer 9 bietet Unterstützung einer Vielzahl von Mediaformaten, Content-Vorlagen, Verwaltung und Zeitsteuerung der Multimedia-Inhalte, unterbrechungsfreie Wiedergabe unterschiedlicher Mediatypen auf einem Display, "one-click" Verteilung der Inhalte auf Kioske und Player-Stationen, sowie Monitoring-Feature. GERINGSTER AUFWAND UND KÜRZESTE LERNKURVE AUF DEM MARKT Dank der Möglichkeit die populärsten Formate einzusetzen, sowie einer sehr intuitiven Office-ähnlichen Benutzeroberfläche, erfordert der friendlyway composer 9 bei der Implementierung eines Digital Signage Systems wesentlich weniger IT-, Programmier- und Design-Aufwand im Vergleich zu Konkurrenzprodukten. BESTES PREIS-/LEISTUNGSVERHÄLTNIS AUF DEM MARKT Die Anwendung der von den Media-Agenturen reichlich angebotenen Mediaformaten sowie Netzwerk-Features machen den friendlyway composer 9 zur optimalen Preis/Leistungswahl für die Organisationen/Unternehmen mit regionalen Vertretungen/Geschäften. Diese können bei den Media-Agenturen die Herstellung der Werbung bestellen und ein Digital Signage Netzwerk von einer Zentrale aus mit minimalem Personalaufwand verwalten. BESTE WIEDERGABEQUALITÄT FÜR EINEN BREITEN SATZ DER ALLGEMEIN VERBREITETEN DATEIFORMATE friendlyway composer 9 ist das einzige Software-Paket auf dem Markt, das eine hochqualitative Wiedergabe mehrerer Kombinationen unterschiedlicher Media-Formate bieten kann, was ihn von Konkurrenzprodukten entschieden abhebt, wo die Anzahl unterstützter Media-Formate und ihrer Kombinationen reduziert wird, um eine annehmbare Wiedergabequalität sichern zu können. SKALIERBARKEIT VOM SYSTEM MIT EINEM DISPLAY BIS ZU NETZWERKEN MIT TAUSENDEN DISPLAYS. Der friendlyway composer 9 ist skalierbar vom System mit einem Display bis zu Netzwerken mit Tausenden Displays oder Kiosken, die mit einem zentralen Verwaltungsserver verbunden werden.

3 WAS IST NEU? CONTENT VORLAGEN Die Werbespots in Digital Signage erfordern Broadcast-Qualität und sollten animiert sein um die Aufmerksamkeit des Publikums zu gewinnen. Für die Erstellung der hochqualitativen Inhalte ist der Einsatz eines Grafikers und Animationsentwicklers gewöhnlich nötig. Der friendlyway composer 9 bietet eine Content-Vorlage-Technologie, die eine einfache Änderung der Texte und Bilder innerhalb hochqualitativer Vorlagen ermöglicht, die von professionellen Media-Agenturen erstellt werden. Die friendlyway-software bietet zwei Wege für die schnelle Erstellung der Spots aus den Vorlagen: Online-Erstellung der Spots und Playlisten mit Hilfe von und Erstellung der Spots mittels Vorlagenalben direkt im composer 9. DYNAMISCHES SEQUENZEN-MANAGEMENT Wenn aus einer Sequenz die Spots mit unterschiedlicher Häufigkeit und zu unterschiedlichen Tageszeiten angezeigt werden müssen, ist es mit dem friendlyway composer 9 besonders einfach. Die Benutzer können die Spots einer bestehenden Sendung sorglos zuweisen, der friendlyway composer 9 mischt das Programm automatisch. Der Anwender hat die Möglichkeit die Abspielzeit und die Häufigkeit frei zu definieren. Der friendlyway player adaptiert dies automatisch und generiert die Playlist entsprechend Vorgabe. Dies ermöglicht die Verteilung der Werbespots mit wesentlich höherer Flexibilität. NEUER SUPPORT ZUM EINSPIELEN VON TV SEQUENZEN Ob analog oder digital, in Europa oder in den USA, ist es für den friendlyway composer 9 egal, wie die Fernseh-bilder innerhalb einer Digital Signage Sendung angezeigt werden müssen. Die neuen TV-Funktionen unterstützen die marktgängigen TV-Karten und sind für den Betrieb 24x7 ausgelegt, haben also Industrie-Qualität. Der TV Support ist direkt im Composer integriert. Verbesserte Stabilität und Unterstützung von internationalen TV Standards Die Liste der unterstützten TV Karten ist verfügbar NEUES LIZENZ MODELL Ein neues auf einen 20-stelligen Code ausgelegtes Lizenzierungsverfahren erleichtert die Lizenzierung der Software beim Wiederverkauf für den autorisierten Vertriebspartner und bei größeren Installationen. Die Hardware ID ist nicht mehr erforderlich Der Lizenzcode besteht aus einem 20-stelligen Lizenz Code Die Aktivierung kann direkt im composer bzw. Player oder über eine spezielle Webpage vorgenommen werden, die bei großen Installationen alle Lizenzschlüssel verwaltet.

4 NUTZUNGSSZENARIOS FÜR DEN FRIENDLYWAY COMPOSER 9 FRIENDLYWAY COMPOSER 9 FÜR UNTERNEHMEN Digital Signage kann in Unternehmensnetzwerken benutzt werden, um die Mitarbeiter und Besucher über die Unternehmensnachrichten und Events zu informieren. Die Inhalte werden intern aus den MS Office Dokumenten erstellt. EINSATZBESCHREIBUNG Bis zu 10 Displays installiert in einer Lobby; PowerPoint-Präsentationen, PDF-Dokumente, Videos und Textdateien für die Erstellung der Inhalte; Begrenzte Anzahl der Mitarbeiter erforderlich, um die Displays zu warten. VORTEILE DES FRIENDLYWAY COMPOSER 9 Unterstützung der Mediadateien, ausgezeichnete Unterstützung von PowerPoint-Präsentationen; Eine easy-to-use Software: nur wenige Klicks erforderlich, um die Inhalte zu aktualisieren; Verschiedene Szenarios für die Verteilung der Inhalte: Netzwerk, USB, Wechseldatenträger. FRIENDLYWAY COMPOSER 9 FÜR DEN EINZELHANDELSMARKT Digital Signage wird in Retail-Ketten verwendet, um den Endkunden Infos zu Öffnungszeiten, lokalen Produkten und Dienstleistungen sowie Mitteilungen zu präsentieren. EINSATZBESCHREIBUNG Der Kunde ist ein Einzelhändler, der eine Kette von Geschäften (50 500) betreibt, wo die Displays zu installieren sind; Inhalte werden von einer Media-Agentur erstellt; es gibt regionale Unterschiede in den Inhalten; Inhalte werden von der Marketingabteilung entworfen; Netzwerkpflege und Inhaltsverteilung wird von der IT-Abteilung übernommen. VORTEILE DES FRIENDLYWAY COMPOSER 9 Unterstützung durch Media-Agenturen, die erweitere Flash- und Video-Unterstützung anbieten; Geringer Personalaufwand: Ein Marketing- und ein IT-Mitarbeiter; geringer Aufwand für die Einführung;

5 NUTZUNGSSZENARIOS FÜR DEN FRIENDLYWAY COMPOSER 9 FRIENDLYWAY COMPOSER 9 IM VERKEHR Digital Signage wird verwendet, um lokale Werbung sowie Verkehrs- und Touristeninformationen anzuzeigen. EINSATZBESCHREIBUNG Displays werden in öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus, Zug, Taxi, Fähre installiert; Inhalte werden von der Unternehmenszentrale erstellt; die Player gehen offline sobald das Verkehrsmittel den Fahrzeugpark verlässt; Inhalte werden vom Standort abhängig geändert. VORTEILE DES FRIENDLYWAY COMPOSER 9 Unterstützung des Offline-Modus des Players; ständige Verbindung für die Aktualisierung der Inhalte ist nicht erforderlich; Unterstützung von Windows XP Embedded; Benutzeroberfläche besitzt die Möglichkeit ein Fahrgastinformationssystem zu integrieren; Offline-Inhalte. FRIENDLYWAY COMPOSER 9 FÜR AV-LÖSUNGEN Digital Signage wird für die Entwicklung der angepassten Lösungen für Großdisplays verwendet, auch für die Ausstrahlung der Digital Signage Inhalte über Kabelnetzwerke sowie Erweiterung existierender Anwendungen durch die Digital Signage Funktionalität. EINSATZBESCHREIBUNG Mehrere Display-Systeme; Streaming zu IP- oder Kabel-Netzwerken; große LED-Displays; Einsatz der Fernbedienung; Benutzeroberfläche mit externen Software-Lösungen. VORTEILE DES FRIENDLYWAY COMPOSER 9 Flexible Unterstützung der Display-Oberfläche; Verbindungsfähigkeit mit IP- und QAM-Modulatoren; Befehlszeile- und.net Programmierschnittstelle.

6 CONTENT-VORLAGEN Die Werbespots in Digital Signage erfordern Broadcast-Qualität und sollten animiert sein, um die Aufmerksamkeit des Publikums zu gewinnen. Für die Erstellung der hochqualitativen Inhalte ist der Einsatz eines Grafikers und Animationsentwickler gewöhnlich nötig. Der friendlyway composer 9 bietet eine Content-Vorlage-Technologie, die eine einfache Änderung der Texte und Bilder innerhalb hochqualitativer Vorlagen ermöglicht, die von professionellen Media-Agenturen erstellt werden. Die friendlyway-software bietet zwei Wege für die schnelle Erstellung der Spots aus den Vorlagen: Online-Erstellung der Spots und Playlisten mit Hilfe von und Erstellung der Spots mittels Vorlagenalben direkt im composer 9. ERSTELLUNG DER WERBESPOTS MIT DEM Der ist eine Online-Applikation zur Erstellung der Spots aus den Content-Vorlagen und Verwaltung der Spot-Playlisten. Wenn der für die Spoterstellung verwendet wird, ist es nicht nötig, den friendlyway composer 9 auf der Arbeitsstation zu installieren. Es reicht aus, wenn man über Internet/Intranet mittels eines Webbrowsers auf den Server zugreift, wo der Spot-Server gehostet wird. Dieses Szenario eignet sich am besten für lokale Abteilungen oder Kleinunternehmen, die eigene Spots innerhalb laufender composer-präsentation einfügen möchten oder einfache dynamische Playlisten aus den verfügbaren Content-Vorlagen laufen lassen möchten. Die Werbespots, die im erstellt werden, werden automatisch vom friendlyway player geladen und für die Wiedergabe genutzt. Für die Player-Software ist die permanente Verbindung mit dem Spot-Server nicht erforderlich, da die Spots bei der aktiven Verbindung lokal vorgeladen werden. ERSTELLUNG DER WERBESPOTS MIT DEM FRIENDLYWAY COMPOSER 9 Die Content-Vorlagen können für die Erstellung der Spots direkt im friendlyway composer 9 verwendet werden, der auf der Arbeitsstation installiert wird. Die Vorlagen werden im composer 9 als Content-Alben eingefügt, die die von den lokalen Media-Agenturen erstellten Vorlagen enthalten. Da die Spots direkt im friendlyway composer erstellt werden, können sie mit anderen Mediaobjekten wie Videos, Text-Ticker usw. kombiniert werden, um Medienreiche Digital Signage Inhalte zusammenzustellen.

7 FRIENDLYWAY COMPOSER 9 FEATURES MEDIA-FORMATE Bilder alle Bilderformate, inkl. Formate mit transparentem Hintergrund und animierte Bildformate. Videos Wiedergabe von WMV, MPEG1, MPEG2, DIVX, MPEG4, MOV Formaten sowie Streaming- und HD-Videos. Microsoft PowerPoint Unterstützung von Microsoft PowerPoint-Präsentationen, die in den Microsoft PowerPoint Versionen erstellt wurden. Die Player-Software kann mehrere PowerPoint-Präsentationen gleichzeitig abspielen. Adobe Flash Unterstützung der Flash-Animationen mit transparentem Hintergrund und Flash-Dateien, die online platziert werden. Adobe PDF PDF-Dokumente werden dem Zeitplan nach automatisch geblättert. RSS und Text Texte und RSS-Feeds werden als Slider und Ticker unterstützt. Im Ticker-Modus können unterschiedliche Schriftarten und Bilder eingesetzt werden, auch kann der Ticker über Video-Hintergrund laufen. Web man kann bestimmte Bereiche der Webseiten auswählen und dynamisch auf den Displays anzeigen lassen. TV analoges und digitales (DVB-T/ DVB-S/ DVB-C) Fernsehen. Die Voraussetzung ist, dass auf dem Kiosk oder Player- Station eine TV-Karte installiert ist. VORLAGEN Animierte Content-Vorlagen animierte kundenspezifische Vorlagen mit Kundenlogos und farben können aus Flash-Dateien von den Wiederherstellern oder lokalen Mediaagenturen erstellt werden. Vorlagenalben der Kunde hat die Möglichkeit mehrere Content-Vorlagen per drag-n-drop aus den Vorlagenalben (Content-Alben) im composer 9 einzufügen. Ein Vorlagenalbum kann von einem Wiederverkäufer, einer Media- Agentur geliefert werden oder auch intern von Inhouse-Grafikern erstellt werden. ERSTELLUNG VON ONLINE-INHALTEN UND PLAYLISTEN MIT DEM Erstellung der Spots mit Hilfe von Content-Vorlagen animierte Werbespots mit Broadcast-Qualität können einfach im Web-Browser aus einer Bibliothek der Content-Vorlagen, Bilder und Texte erstellt werden. Flexible Verwaltung der Playlisten die Playliste der Spots kann einfach durch eine Sequenz oder einen Datumsbereich definiert werden. Die Benutzer haben auch die Möglichkeit, die Spots aus der Playliste schnell zu entfernen. Intelligente Synchronisierung mit den Player-Stationen die Spots werden auf die Player-Stationen vorgeladen und ständig synchronisiert, sobald die Verbindung mit dem Spot-Server vorliegt.

8 FRIENDLYWAY COMPOSER 9 FEATURES INHALTSVERWALTUNG UND ZEITPLANUNG Moderne benutzerfreundliche Oberfläche eine Benutzeroberfläche, die mit Berücksichtigung der Microsoft Richtlinien entwickelt wurde, reduziert die Lernkurve. Flexible Display-Einstellungen Möglichkeit die Display-Einstellungen basierend auf Seitenverhältnis oder Auflösung des Zieldisplays auszuwählen. Der Inhalt wird automatisch auf Vollbildschirm skaliert. Unterstützung von mehreren Displays das Programm unterstützt mehrere Displays mit verschiedenen Inhalten, die von einer Dual/Quad-Head-Grafikkarte bzw. einem Displaywand-Controller gesteuert wird. Zeitleiste Anzeigedauer der Mediaobjekte wird als ein Diagramm wiedergegeben und kann einfach mit der Maus angepasst werden. Dynamische Sequenzen das Programm mischt die Playlisten automatisch anhand gesetzter Wiederholfrequenz oder ausgewählten Zeitraumes, wo die Spots anzuzeigen sind. Scheduler Inhaltssequenzen können bestimmten Zeiten oder Events über den Kalender (ähnlich wie MS Outlook) zugewiesen werden. Media-Suchdienst Suchdienst nach Medien auf der DVD oder im Unternehmensnetzwerk. Hintergründe es ist möglich, Farben, Farbübergänge sowie Bilder als Hintergrund zu verwenden. Hintergrund-Sound Musik- oder Audio-Effekte können separaten Media-Elementen zugewiesen werden. WIEDERGABE Leistungsfähigkeit eine spezielle Technologie sichert eine nahtlose Wiedergabe der Media-Objekte ohne visuelle Aussetzer oder Ladeeffekte. 24x7-Betrieb die Player-Software wurde entwickelt, um 24x7 Wiedergabe zu gewährleisten. INHALTSVERTEILUNG UND MONITORING Web-basierte Benutzeroberfläche das Player-Netzwerk kann über eine Administrationswebkonsole verwaltet und überwacht werden. Player-Überwachung Kiosk- und Player-Stationen werden rund um die Uhr überwacht. Wenn es zu einem Ausfall kommt, beginnt die Wiedergabe sofort wieder. Die Infos über aktuelle Ausfälle werden per oder SMS an die Service-Person geschickt. Visuelle Kontrolle die Screenshots von den Displays werden periodisch an den Server gesendet und sind jederzeit für visuelle Kontrolle verfügbar. Intelligente Inhaltsverteilung Media-Projekte werden mit der Referenz zur Download- und Gültigkeitszeit inkrementell auf die Kioske der Player-Stationen übertragen.

9 COMPOSER EDITIONEN SINGLE EDITION Der composer 9 wird bei der Single Edition direkt auf dem Computer mit dem Display installiert, wo Digital Signage angezeigt werden muss. Um die Inhalte zu editieren, muss der Benutzer die Wiedergabe stoppen und die Präsentation direkt auf dem Display bearbeiten. Dieses Lizenzmodell eignet sich am besten für die Einzeldisplayinstallationen. Upgrade zur Basic- oder Professional-Edition möglich. BASIC EDITION Die Basic Edition unterstützt die Erstellung der Digital Signage Inhalte auf einer Arbeitsstation oder einem Laptop, dabei wird die Player-Software auf eigenen Rechnern installiert. Die Aktualisierung der Inhalte kann über Wechseldatenträger oder freigegebene Netzwerkordner erfolgen. Upgrade zur Basic- oder Professional-Edition möglich. PROFESSIONAL EDITION Die Professional Edition bietet zusätzliche Features der Software und ermöglicht die Verwaltung mehrerer Displays direkt aus der composer-benutzeroberfläche. Die Aktualisierung der Inhalte wird durch friendlyway composer network services erfolgen eine Applikation, die auf dem composer-rechner oder auf einem separaten Server installiert wird und die Interaktion zwischen composer-arbeitsstation und Player-Stationen sichert. Die Player-Stationen erfordern dann eine zusätzliche Lizenz, um mit dem composer network services Server verbunden werden zu können. Upgrade zur Multiuser-Edition möglich. MULTIUSER EDITION Die Multiuser-Edition beinhaltet alle Funktionen der Professional-Edition und kann zusätzlich auf 5 Arbeitsstation installiert und von 5 Benutzer gleichzeitig benutzt werden.

10 FRIENDLYWAY COMPOSER 9 INSTALLATIONSSZENARIEN MOBILE Der friendlyway composer 9 und network services Server wird auf einem Notebook installiert. Installation der Inhalte und Monitoring werden verfügbar sein, sobald das Notebook mit demselben Netzwerk verbunden ist, wo die Player- Stationen platziert sind. Nachdem die Inhaltsverteilung beendet ist kann das Notebook aus dem Netzwerk entfernt werden, ohne Player-Stationen zu beeinflussen. OFFICE Der friendlyway composer 9 und network services Server wird auf einem Büro-PC installiert. Installation der Inhalte und Monitoring werden verfügbar sein, sobald der Rechner eingeschaltet ist. Wenn der PC mit composer network services ausgeschaltet wird, setzen die Player die Wiedergabe fort. CORPORATE Die composer network services Applikation wird auf einem Server-Rechner innerhalb des Unternehmensnetzwerkes installiert. Die Möglichkeiten wie Inhaltsverwaltung und Monitoring der Player-Stationen sind für die Player- Stationen, die in demselben Netzwerk sind, immer verfügbar. HOSTED Der composer network services Server wird vom Hosting-Anbieter als Server-Housing oder dedizierter Hosting installiert. Die Möglichkeiten wie Inhaltsverwaltung und Monitoring der Player-Stationen sind für die Player immer verfügbar, die über eine Internetverbindung verfügen. SYSTEMANFORDERUNGEN COMPOSER-ARBEITSSTATION Die meisten im Handel erhältlichen PCs, Windows XP SP2/SP3, Windows Vista, Windows 7 (keine Home Editionen, nur 32-bit ), 1GB RAM, Grafikkarte mit der DirectX 9 Unterstützung und min. 64 MB RAM, 100 freier Festplattenspeicher, Netzwerkkarte. PLAYER-STATION Die meisten im Handel erhältlichen PCs, Windows XP SP2/SP3, Windows Vista, Windows 7 (keine Home Editionen, nur 32-bit )*, 512MB RAM, Grafikkarte mit der DirectX 9 Unterstützung und min. 64 MB RAM, 100 freier Festplattenspeicher, Netzwerkkarte, TV-Karte (optional), Multihead-Grafikkarte (optional). * Windows XP Embedded Version ist auf Anfrage nur mit der zertifizierten Hardware verfügbar (Es ist empfohlen, Windows XP Embedded Standard 2009 zu verwenden). NETWORK SERVICES SERVER Bis zu 10 Player Windows XP SP2/SP3, Windows 7 ( keine Home Editionen, nur 32-bit )1 GB RAM, Netzwerkkarte, 10 GB freier Festplattenspeicher. Mehr als 10 Player Windows 2003 oder 2008 Server Standard Edition 32-bit, 2 GB RAM, 100 GB freier Festplattenspeicher, 1 Gbit Netzwerkkarte.

11 FEATURE MATRIX SINGLE BASIC PROFESSIONAL MEDIA FORMATE Bilder Videos PowerPoint Flash Text, RSS + + Objekt PDF Web TV Verlinkte Projekte CONTENT MANAGEMENT Moderne Benutzeroberfläche Flexible Display-Einstellungen Unterstützung mehrerer Displays Zeitleiste Media-Suchdienst Animierte Vorlagen Vorlagenalbum (Content-Album) Hintergründe Hintergrund-Sound Visuelle Effekte x7 Wiedergabe Einfache Inhaltsverteilung ( USB, CD-ROM ) Scheduler Dynamische Sequenzen Automatische Updatefunktion ANZHAL DER OBJEKTE Anzahl der Seiten und Sequenzen 10 Seiten, 1 Sequenz 10 Seiten, 1 Sequenz Unbegrenzt Anzahl der Kioske oder Player 1 3 Unbegrenzt Anzahl der Benutzer 1 1 Unbegrenzt NETWERKFUNKTIONEN Web-basierte Administrationskonsole Player-Monitoring Visuelle Kontrolle der Displays Intelligente Inhaltsverteilung - - +

friendlyway Digital Signage Software

friendlyway Digital Signage Software Wenn es um die Auswahl einer richtigen Digital Signage Lösung geht Digital Signage ist ein wirksamer Werbeträger, um die Kommunikation mit Kunden, Besuchern und Mitarbeitern schnell und effektiv zu verändern.

Mehr

DMX5-W Personal Edition für Windows Digital Signage Software Lösungen

DMX5-W Personal Edition für Windows Digital Signage Software Lösungen DMX5-W Personal Edition für Windows Digital Signage Software Lösungen www.stinova.com stinova s digital signage stand-alone software Die richtige Info am richtigen Ort zur gewünschten Zeit, browsergesteuert.

Mehr

friendlyway Systems Premium Line Professional Line

friendlyway Systems Premium Line Professional Line 09/10 friendlyway Systems Premium Line classic 17-19 van 17 wall 17 d-sign 12-52 arctic 32 impress 32L impress 40-52 luminum 32-40 Professional Line empire 19 empire van 17 22D porter 19 a-sign 12-32 sahara

Mehr

2010 PROVISIO GmbH - http://www.provisio.com/ MyPublicHotSpot

2010 PROVISIO GmbH - http://www.provisio.com/ MyPublicHotSpot 2010 PROVISIO GmbH - http://www.provisio.com/ MyPublicHotSpot Wofür steht MyPublicHotSpot? Mit der Software MyPublicHotSpot können Sie Kunden gegen Entgelt oder aber auch unentgeltlich die sichere Nutzung

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Allgemeine Hinweise zur Systemumgebung

Allgemeine Hinweise zur Systemumgebung Allgemeine Hinweise zur Systemumgebung Die nachfolgenden Betriebssysteme sind für WinCan8- Installationen auf Fahrzeug- oder Bürocomputer empfohlen: Windows XP Pro (32/64 bit) Windows 7 Pro (32/64 bit)

Mehr

Allgemeine Hinweise zur Systemumgebung

Allgemeine Hinweise zur Systemumgebung Allgemeine Hinweise zur Systemumgebung Die nachfolgenden Betriebssysteme sind für WinCan8- Installationen auf Fahrzeug- oder Bürocomputer empfohlen: Windows XP Professional Windows 7 Professional (32bit)

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

Cisco ProtectLink Endpoint

Cisco ProtectLink Endpoint Cisco ProtectLink Endpoint Kostengünstige Daten- und Benutzersicherheit Wenn der Geschäftsbetrieb erste Priorität hat, bleibt keine Zeit für die Lösung von Sicherheitsproblemen, ständiges Patchen und Bereinigen

Mehr

Vorstellung. Eckard Brandt

Vorstellung. Eckard Brandt Vorstellung Eckard Brandt Stand: 18.01.2010 Windows 7 Vorstellung der neuen Funktionen in Windows 7 Hilfestellung für Administratoren zum Umstieg von Windows XP Ausbildungsraum des RRZN Mittwoch 09.12.2009

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL:

FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL: SOFTWARE LSM-BASIC: FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL: DATENBANKBASIERT MULTIUSER- UND

Mehr

Anleitung zum HD-Streaming

Anleitung zum HD-Streaming Anleitung zum HD-Streaming Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis 1.Vorwort...3 2.Systemvoraussetzungen... 3 2.1Flash Media Live Encoder...3 2.2Wirecast 4... 4 3.Download und Installation...4 3.1Flash Media

Mehr

LCM-6 Digital Signage Software

LCM-6 Digital Signage Software Die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort LCM-6 Digital Signage Software LCM-6 Player-Software LCM-6 Digital Signage Software Die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigen

Mehr

Windows Vista. Benedikt Brütting 12.06.2006

Windows Vista. Benedikt Brütting 12.06.2006 Windows Vista Benedikt Brütting 12.06.2006 Inhalt Rückblick auf ältere Versionen von Windows Windows Vista Systemvoraussetzung Verschieden Versionen von Vista Neuerungen Die neue Oberfläche Quellen 2 Rückblick

Mehr

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min.

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min. Terminal Server Anforderungen Betriebssystem: Windows Server 2003 / 2008 / 2008 R2 / 2012 Grafik/ Videospeicher: Netzwerkkarte: Technologien Veröffentlichungs- Methoden: 2-fach Dual Core Prozessoren min.

Mehr

Microsoft Office 2010 Neuerungen und Technologie-Garantie

Microsoft Office 2010 Neuerungen und Technologie-Garantie Microsoft Office 2010 Neuerungen und Technologie-Garantie A Agenda Microsoft Office 2010 Neuerungen B C Microsoft Office 2010 Produkte Microsoft Office 2010 Produktversionen D Microsoft Office Web Apps

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Sun StarOffice 9 Deluxe

Sun StarOffice 9 Deluxe Software-Kategorie: Productivity Software / Office Suites Zielgruppe: Kleine und mittelständische Unternehmen, die eine leistungsfähige und bezahlbare Alternative zu Microsoft Office suchen, oder ein kompatibles

Mehr

Resusci Anne Skills Station

Resusci Anne Skills Station MicroSim Frequently Asked Questions Self-directed learning system 1 Resusci Anne Skills Station Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd 1 25/01/08 10:54:33 2 Resusci_anne_skills-station_installation-guide_DE.indd

Mehr

Technische Rahmenbedingungen der

Technische Rahmenbedingungen der Technische Rahmenbedingungen der Stand: Dezember 2013 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Dr. Uwe Henker, Bereichsleitung Softwareproduktion Ralf Franke, Bereichsleitung Technologie Änderungen vorbehalten.

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

DSshow Die Digital Signage Softwarelösung

DSshow Die Digital Signage Softwarelösung DSshow Die Digital Signage Softwarelösung Was ist DSshow? Die Komplettlösung für Ihr Digital Signage Projekt Nutzen Sie Digital Signage und kommunizieren Sie mit ihren Kunden auf einem neuen Level. Die

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

White Paper Meditel TV

White Paper Meditel TV White Paper Meditel TV Edisonweb srl Der Kontext Dienstleister und Behörden können Web Signage als Informationsinstrument nutzen. Es ermöglicht eine zeitnahe Statusübermittlung von öffentlichen Dienstleistungen

Mehr

Manual & Installation Guide

Manual & Installation Guide Manual & Installation Guide WIN&I PowerPoint Presenter für Kinect for Windows Evoluce AG Ludwigstr. 47 D-85399 Hallbergmoos www.evoluce.com www.win-and-i.com 1 Manual & Installation Guide WIN&I PowerPoint

Mehr

Ihrem neuen Windows Vista-PC liegt keine Windows Vista-DVD bei? Wir zeigen Ihnen, wie Sie sie von Microsoft erhalten

Ihrem neuen Windows Vista-PC liegt keine Windows Vista-DVD bei? Wir zeigen Ihnen, wie Sie sie von Microsoft erhalten Vista PC: Was tun bei fehlender DVD? X V YYY/01 310/01 Register VWX Ihrem neuen Windows Vista-PC liegt keine Windows Vista-DVD bei? Wir zeigen Ihnen, wie Sie sie von Microsoft erhalten Kaufen Sie einen

Mehr

Installation & Setup

Installation & Setup enlogic:show Digital Signage System Quickstart Guide Installation & Setup Alle genannten Marken und Warenzeichen, die nicht Eigentum der All-Dynamics Software GmbH sind, gehören ihren jeweiligen Eigentümern

Mehr

friendlyway Türbeschilderung

friendlyway Türbeschilderung Türbeschilderung am Markt Innerhalb der letzten Jahre haben sich Displaytechnologien in den unterschiedlichsten Marktsegmenten als äußerst effektive Art der Kommunikation mit Besuchern und Kunden etabliert.

Mehr

LCM-6 Digital Signage Software

LCM-6 Digital Signage Software Die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort LCM-6 Digital Signage Software LCM-6 Administratoren-Software LCM-6 Player-Software LCM-6 Stand-Alone-Software LCM-6 Digital Signage Software

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen an diesem Dokument und den hierin beschriebenen Produkten ohne Vorankündigung

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Inhalt 1.1 für die Personalwirtschaft... 3 1.1.1 Allgemeines... 3 1.1.2 Betriebssysteme und Software... 3 1.2 Hinweise zur Verwendung von Microsoft Office...

Mehr

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems 1 Mac OS X 2 Windows 7 3 Windows Vista 4 Windows XP 5 Tipps Installationsanleitung XMOS

Mehr

Vodafone Conferencing. Stellen Sie sich vor, Sie könnten Aufwand und Kosten reduzieren, um mit Mitarbeitern in Kontakt zu treten

Vodafone Conferencing. Stellen Sie sich vor, Sie könnten Aufwand und Kosten reduzieren, um mit Mitarbeitern in Kontakt zu treten Stellen Sie sich vor, Sie könnten Aufwand und Kosten reduzieren, um mit Mitarbeitern in Kontakt zu treten Räumlich getrennte Teams effektiver führen, Reisekosten reduzieren, Präsentationen verbessern und

Mehr

Table Of Contents. Kapitel 1. Systemanforderungen für Office 2013

Table Of Contents. Kapitel 1. Systemanforderungen für Office 2013 Auflistung Das Dokument wird wie vorliegend bereitgestellt. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und Ansichten, einschließlich URLs und andere Internetwebsites, können ohne vorherige Ankündigung

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server Diese en gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2014 per 1.12.2014. Die Übersicht beschreibt die für ein komfortables

Mehr

Die Symantec Backup Exec.cloud-Lösung

Die Symantec Backup Exec.cloud-Lösung Automatische, kontinuierliche und sichere Datensicherungen in der Cloud oder mit einem hybriden Modell aus Backups vor Ort und Cloud-basierten Backups. Datenblatt: Symantec.cloud Nur 21 Prozent der kleinen

Mehr

friendlyway Wegeleitsystem

friendlyway Wegeleitsystem 2 Der Einsatz der interaktiven Wegeleitsysteme als Navigationshilfe in Innen- und Außenbereichen ist in aller Welt weit verbreitet. Flughäfen, Einkaufszentren, Hotels, Krankenhäuser, Universitäten und

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server und Client Diese Anforderungen gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2013 Die Übersicht beschreibt die für

Mehr

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client Univention Corporate Client Quickstart Guide für Univention Corporate Client 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 4 2. Voraussetzungen... 5 3. Installation des UCS-Systems... 6 4. Inbetriebnahme des Thin

Mehr

QCfetcher Handbuch. Version 1.0.0.10. Ein Zusatztool zum QuoteCompiler. Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen.

QCfetcher Handbuch. Version 1.0.0.10. Ein Zusatztool zum QuoteCompiler. Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen. Seite 1 QCfetcher Handbuch Ein Zusatztool zum QuoteCompiler Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen. Die neuesten Informationen gibt es auf der Webseite: http://finanzkasper.de/

Mehr

Samsung Large Format Display

Samsung Large Format Display Samsung Large Format Display Erste Schritte Display Samsung Electronics Display Large Format Display 3 Wie nehme ich das Display in Betrieb? Dies ist die Windows XPe Oberfläche des MagicInfo Pro Interface.

Mehr

CardScan Version 7.0.5

CardScan Version 7.0.5 CardScan Version 7.0.5 Copyright 2005. CardScan, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die in die sonstige CardScan-Dokumentation nicht mehr aufgenommen werden konnten.

Mehr

Präsentation. homevisu Familie. Peter Beck. Juni 2011. www.p-b-e.de. 2011 p b e Peter Beck 1

Präsentation. homevisu Familie. Peter Beck. Juni 2011. www.p-b-e.de. 2011 p b e Peter Beck 1 Präsentation homevisu Familie Peter Beck Juni 2011 2011 p b e Peter Beck 1 Funktionensumfang Der Funktionsumfang das provisu Framework. Modular und durch Plug-In erweiterbar / anpassbar. Plug-In Schnittstelle

Mehr

opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2

opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2 opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2 Der Vermittlungsplatz inkl. Besetztlampenfeld (BLF) für HiPath 3000 V8 Copyright Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG 2010. All rights reserved.

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

Systemschulung Villach Stadt. Ein Blick in die Zukunft: Windows Server 2008 und WDS

Systemschulung Villach Stadt. Ein Blick in die Zukunft: Windows Server 2008 und WDS Systemschulung Villach Stadt Ein Blick in die Zukunft: Windows Server 2008 und WDS Organisatorisches Ablauf 14:00 14:30 Uhr Seminarübersicht Projekt WiiBoard 14:30 15:30 Uhr Windows Bereitstellungsdienste

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro Hardware- und anforderungen für die Installation von California.pro In diesem Dokument werden die Anforderungen an die Hardware und zum Ausführen von California.pro aufgeführt. Arbeitsplatz mit SQL Server

Mehr

Remote Control Application. Installation Guide V1.00

Remote Control Application. Installation Guide V1.00 ELEMENTMANAGER TM Remote Control Application Teracue eyevis GmbH Schlossstr. 18 85235 Odelzhausen Germany +49 (0)8134 555 10 info@teracue.com www.teracue.com Document Version 1.00/071121 1 URHEBERRECHT

Mehr

Parallels Desktop für Mac. Entdecke Parallels Desktop für Mac

Parallels Desktop für Mac. Entdecke Parallels Desktop für Mac Parallels Desktop für Mac s r c m s m s r c s S X r r s r c k c s r c s m r s z EM s c s Es s m c c s r s r r E s s s m Entdecke Parallels Desktop für Mac s r c s S X r r & s c s m c ck s r k r k r s r

Mehr

Anleitung. Download und Installation von Office365

Anleitung. Download und Installation von Office365 Anleitung Download und Installation von Office365 Vorwort Durch das Student Advantage Benefit Programm von Microsoft können alle Studierende der OTH Regensburg für die Dauer ihres Studiums kostenlos Office

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Einführung. Hinweise zu dieser Anleitung. Haftungsausschluss

Einführung. Hinweise zu dieser Anleitung. Haftungsausschluss Einführung Willkommen bei Hitachi Solutions StarBoard Software. StarBoard ist ein großformatiger Monitor für PCs und visuelle Geräte, der auch als interaktives Whiteboard fungiert, das direkt beschrieben

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton 360

Installation und Aktivierung von Norton 360 Installation und Aktivierung von Norton 360 Sie haben sich für die Software N360 PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton 360: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die Installation und Aktivierung

Mehr

DVD MAKER USB2.0 Installationsanleitung

DVD MAKER USB2.0 Installationsanleitung DVD MAKER USB2.0 Installationsanleitung Inhalt Version 2.1 Kapitel 1 : DVD MAKER USB2.0 Hardwareinstallation...2 1.1 Packungsinhalt...2 1.2 Systemanforderungen...2 1.3 Hardwareinstallation...2 Kapitel

Mehr

Hinweis: Microsoft empfiehlt für den Unternehmensbereich jeweils die Professional Edition

Hinweis: Microsoft empfiehlt für den Unternehmensbereich jeweils die Professional Edition Unterstützte Betriebssysteme Getestete Desktop Varianten: Windows XP (32 Bit) Windows Vista (32 Bit / 64Bit) Windows 7 (32 Bit / 64 Bit) Windows 8 (32 Bit / 64 Bit) Hinweis: Microsoft empfiehlt für den

Mehr

Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet. Windows 10. Michael Kramer / Presales. IT Matinee 27.11.2014

Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet. Windows 10. Michael Kramer / Presales. IT Matinee 27.11.2014 Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet. Windows 10 Michael Kramer / Presales IT Matinee 27.11.2014 Agenda Namensgebung Microsoft Vision(en) Verfügbarkeit Installationsvarianten Neuerungen / Aktuelles

Mehr

Benutzerhandbuch. Erste Schritte mit dem EVISION5 Webpresenter Manager Ein Produkt der PROLAN Datensysteme GmbH

Benutzerhandbuch. Erste Schritte mit dem EVISION5 Webpresenter Manager Ein Produkt der PROLAN Datensysteme GmbH Benutzerhandbuch Erste Schritte mit dem EVISION5 Webpresenter Manager Ein Produkt der PROLAN Datensysteme GmbH PROLAN Datensysteme GmbH; Wilhelmstr. 138; 10963 Berlin Email: pwp@prolan.de Telefon: 030

Mehr

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 STAND: FEBRUAR 2014 2 1.0... 3 1.1. LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 - PRODUKTBILD...3 1.2. PRODUKTKURZBESCHREIBUNG...4 2.0 PRODUKTUMFELD... 5 2.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN...5

Mehr

TMR10SP00GER. I n s t a l l a t i o n s h a n d b u c h. T r a n s M a g i c R 10SP0. 0

TMR10SP00GER. I n s t a l l a t i o n s h a n d b u c h. T r a n s M a g i c R 10SP0. 0 TMR10SP00GER I n s t a l l a t i o n s h a n d b u c h T r a n s M a g i c R 10SP0. 0 Inhalt 1. Installation TransMagic 3 1.1 Installationsvoraussetzungen 3 1.2 Installation Einzelplatzversion (Node-Locked

Mehr

Installationsvoraussetzungen

Installationsvoraussetzungen Installationsvoraussetzungen Betriebssysteme Der Cordaware bestinformed Infoserver kann auf folgenden Microsoft Betriebssystemen installiert werden: Windows 2000 Windows XP Windows Vista Windows 7 Windows

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

Groupware-Lösung für KMU

Groupware-Lösung für KMU Pressemeldung Dezember 2007 Pressekontakt Markus Nerding presse@haage-partner.de presse.haage-partner.de HAAGE&PARTNER Computer GmbH Schloßborner Weg 7 61479 Glashütten Deutschland Website: www.haage-partner.de

Mehr

Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme

Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Seite 1 Stand 08.06.2010 Informationen zur Lizenzierung der Microsoft

Mehr

Funktionsumfang. MagicNet X

Funktionsumfang. MagicNet X Funktionsumfang 46'' Kontrast: 10.000:1 Der 460DXn basiert neben seinem PID- (Public Information Display) Panel mit 700 cd/m² Helligkeit, dynamischem Kontrast von 10.000:1 und 8 ms Reaktionszeit auf einem

Mehr

Systemvoraussetzungen Werkstattplanungssystem WPS

Systemvoraussetzungen Werkstattplanungssystem WPS Systemvoraussetzungen Werkstattplanungssystem WPS Allgemeiner Hinweis: Die im Folgenden genannten Systemvoraussetzungen stellen nur Richtlinien dar. Die genauen Anforderungen hängen von verschiedenen Faktoren

Mehr

STP DIGITAL SIGNAGE DESIGN MULTIMEDIA DIGITAL SIGNAGE. Rindermarkt 10, A-9400 Wolfsberg / Kärnten

STP DIGITAL SIGNAGE DESIGN MULTIMEDIA DIGITAL SIGNAGE. Rindermarkt 10, A-9400 Wolfsberg / Kärnten STP DESIGN MULTIMEDIA DIGITAL SIGNAGE DIGITAL SIGNAGE Rindermarkt 10, A-9400 Wolfsberg / Kärnten Was ist Digital Signage DIE DIGITALE WERBUNG ERHÖHT IHREN AUSSENWIRKUNGSGRAD Digital Signage ist digitale

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME ALLGEMEINES Für die Mehrplatzinstallation von PLATO wird der Einsatz eines dedizierten Servers und ein funktionierendes Netzwerk mit Vollzugriff auf den PLATO-Ordner (Empfehlung: mit separatem, logischem

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

John A. Sas Managing Partner Nexell GmbH, 6304 Zug Schweiz 14/03/08 1

John A. Sas Managing Partner Nexell GmbH, 6304 Zug Schweiz 14/03/08 1 John A. Sas Managing Partner Nexell GmbH, 6304 Zug Schweiz 14/03/08 1 Agenda Wer ist Nexell? vtiger CRM Open Source Vorteil oder Nachteil? Darstellung Produkte vtiger-crm Fragen Wrap-up 14/03/08 2 14/03/08

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

MEHRWERK. Folienbibliothek, Folienmanagement, Folienverwaltung

MEHRWERK. Folienbibliothek, Folienmanagement, Folienverwaltung MEHRWERK Folienbibliothek, Folienmanagement, Folienverwaltung Mit der Lösung in kürzerer Zeit bessere Präsentationen 4 Stunden pro Woche Jeder Mitarbeiter verbringt im Schnitt 4 Stunden pro Woche mit PowerPoint

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

V12 Touchpanel mit 30,5 cm Bildschirmdiagonale

V12 Touchpanel mit 30,5 cm Bildschirmdiagonale V12 Touchpanel mit 30,5 cm Bildschirmdiagonale Crestron V Panel bieten Ihnen ein ganz neues Erlebnis an Design und Funktion. Durch ihr schmales Design sind Sie sowohl für den Einsatz im Home Bereich als

Mehr

AIDA64 Extreme. Konfigurationsanleitung. v 1.1 30. 07. 2014.

AIDA64 Extreme. Konfigurationsanleitung. v 1.1 30. 07. 2014. Konfigurationsanleitung v 1.1 30. 07. 2014. wird von der FinalWire GmbH. entwickelt. Copyright 1995-2014 FinalWire GmbH. Diese Konfigurationsanleitung wurde von der ABSEIRA GmbH. verfasst. Alle Rechte

Mehr

Service / Datenbanklösungen - Filemaker FileMaker Pro 10 dt. Mac/Win Upgrade

Service / Datenbanklösungen - Filemaker FileMaker Pro 10 dt. Mac/Win Upgrade Service / Datenbanklösungen - Filemaker FileMaker Pro 10 dt. Mac/Win Upgrade Seite 1 / 7 Seite 2 / 7 FileMaker Pro v10 dt. Mac/Win Upgrade Aktualisieren Sie von einem der folgenden qualifizierenden Produkte:

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

Lizenzierung von Exchange Server 2013

Lizenzierung von Exchange Server 2013 Lizenzierung von Exchange Server 2013 Das Lizenzmodell von Exchange Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und Zugriffslizenzen, so genannte Client

Mehr

Dieses neue Gerät ist Teil der ARCHOS-Strategie, dem Markt innovative elektronische Produkte zu äußerst wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten.

Dieses neue Gerät ist Teil der ARCHOS-Strategie, dem Markt innovative elektronische Produkte zu äußerst wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten. ARCHOS stellt ein neues, Android -basiertes Tablet mit großem Bildschirm vor, das ARCHOS 7 home tablet. Dieses neue Produkt wurde speziell entwickelt, um den digitalen Lifestyle noch besser in die eigenen

Mehr

Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA

Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA MEDIEN BETA- Version Durch MEDIEN BETA können Sie mit Entertain Ihre Bild- und Musikdateien von Ihrem PC oder Laptop auf dem Fernseher anschauen

Mehr

FIRMWARE Dezember 2012 (V2d)

FIRMWARE Dezember 2012 (V2d) Neue Firmware FIRMWARE Dezember 2012 (V2d) ---------------------------------------------Verbesserungen Firmware Dezember 2012------------------------------------- ------- Fehler behoben, der dazu führte,

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

LaMa-Creation Portscanner

LaMa-Creation Portscanner LaMa-Creation Portscanner Seite 1 von 12 Seite 2 von 12 Inhaltsverzeichnis Einleitung...4 Systemanforderung...5 Hardware:...5 Software:...5 Unterstützte Clientbetriebssysteme:... 5 Unterstützte Serverbetriebssysteme:...5

Mehr

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen...

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... PRETON TECHNOLOGY Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... 4 System Architekturen:... 5 Citrix and

Mehr

cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011

cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011 cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011 Lagerstrasse 11 8910 Affoltern am Albis 044 / 716 10 00 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.com copyright by HP Engineering GmbH, Adliswil / Alle Rechte

Mehr

Das ist neu in ViFlow 5

Das ist neu in ViFlow 5 Das ist neu in ViFlow 5 Unterstützung von Microsoft Visio 2013 Die neueste Version Microsoft Visio 2013 kann verwendet werden. ViFlow 5 arbeitet aber weiterhin auch mit Visio 2007 und 2010 zusammen. Lizenzen

Mehr

Preliminary spec sheet

Preliminary spec sheet ARNOVA steht für gute Performance zum attraktiven Preis. ARNOVA designed by ARCHOS. Das ARNOVA 7 Tablet ermöglicht ständigen Zugriff auf das Internet, läßt sich durch Android Apps individuell anpassen

Mehr

INFOtainment Compact Multimedia

INFOtainment Compact Multimedia Infotainment-System INFOtainment Compact Multimedia Das Informationssystem, das sich selbst finanziert. Moderne Informationssysteme haben mehr zu sagen, als nur Wagen hält : Mit einem vollgrafischen INFOtainment-

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

Inhalt. Gründe für den Umstieg. Ist der PC für Windows 7 / 8 bereit. Kosten. Upgrade oder Neuinstallation? Was ist zu sichern? Wo liegen die Daten

Inhalt. Gründe für den Umstieg. Ist der PC für Windows 7 / 8 bereit. Kosten. Upgrade oder Neuinstallation? Was ist zu sichern? Wo liegen die Daten Inhalt Gründe für den Umstieg Ist der PC für Windows 7 / 8 bereit Kosten Upgrade oder Neuinstallation? Was ist zu sichern? Wo liegen die Daten Workshop Umstieg von Windows XP auf 7 oder 8 Gründe für den

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

Doro Experience. Kurzanleitung

Doro Experience. Kurzanleitung Doro Experience Kurzanleitung 2 Willkommen Dieses Handbuch ermöglicht Ihnen das Kennenlernen der Hauptfunktionen und Dienste der Software Doro Experience und hilft Ihnen bei den ersten Schritten. 3 Bevor

Mehr

Idee und Umsetzung Lars Lakomski. Version 4.0. Produktbeschreibung. 2004-2015 IT-Team RheinMain www.it-team-rm.de

Idee und Umsetzung Lars Lakomski. Version 4.0. Produktbeschreibung. 2004-2015 IT-Team RheinMain www.it-team-rm.de Idee und Umsetzung Lars Lakomski Version 4.0 Produktbeschreibung Die Kassensoftware Bistro-Cash steht für: Eine sehr leicht bedien- und erlernbare Bedienungsoberfläche. Bedienung ist wahlweise mittels

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen Client- bzw. Einzelplatz - Software Unterstützte Client-Betriebssysteme (kein Citrix oder Terminalserver im Einsatz) Windows Vista Windows XP (SP3) Microsoft Windows 7 Home Basic Microsoft Windows 7 Home

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr