Software-Entwicklung für Android und ios

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Software-Entwicklung für Android und ios"

Transkript

1 Software-Entwicklung für Android und ios Allgemeine Informationen

2 Zur Veranstaltung Wählbar als - Seminar Wirtschaftsinformatik - Wahlpflichtmodul Sondergebiete der Informatik - Zusatzfach Angesetze Termine: Montags von 08:00 Uhr - 09:30 Uhr in Raum H115 Donnerstags von 08:00 Uhr - 09:30 Uhr in Raum H115 Downloads: Demnächst auf Dozent: Raum 112 Tel.: /

3 Literaturempfehlungen Programming in Objective C 2.0 Stephen G. Kochan Addison-Wesley Longman ISBN-13: Beginning iphone 4 Development: Exploring the ios SDK Dave Mark Apress Verlag ISBN-13:

4 Nützliche Weblinks Stackoverflow (ios + Android) Apple Developer Library (ios) https://developer.apple.com/library/ios/navigation/index.html Ray Wenderlich Tutorials (ios) Kostenloses ebook bei Galileo open books (Android) Offizielle Android Developer Webseite (Android) Vogella.com Androud Tutorials (Android) 4

5 Hinweis zu eigenen Geräten Android SDK unter developer.android.com/sdk/ IDE für Linux, Mac und Windows Eigene Geräte sind willkommen, aber keine Pflicht Xcode 5 aus dem Mac AppStore Benötigt Mac OS X 10.8 oder höher Eigene Geräte nur in Kombination mit eigenen Entwicklerlizenzen nutzbar FH-Geräte vorhanden 5

6 Software-Entwicklung für Android und ios Teil 1: Einführung in Objective C

7 Allgemeine Informationen Crash Course unter Apples offizielle Dokumentation unter developer.apple.com Blogbeitrag Von Java zu ios blog.codecentric.de Themen: Geschichte, Syntax, Datentypen, Klassen, Methoden 7

8 Kurzer geschichtlicher Überblick Zielsetzung bei der Entwicklung von Objective-C: Erweiterung der bestehenden Sprache C um objektorientierte Komponenten Wiederverwendbarkeit von Code Verschmelzung von SMALLTALK-80 und C Weg zu Apple über Steve Jobs Unternehmen NeXT Kauften 1988 eine Lizenz von StepStone und entwickelten diese weiter Heute im Einsatz in Mac OS X und ios 8

9 Syntax Syntax erinnert stark an ANSI-C und Derivate Beispiel: //Euclidean algorithm. Returns the GCD - (int) greatestcommondivisor: (int)firstint: (int)secondint { GCD of %d and %d--",firstint,secondint); while(secondint!= 0) { int remainder = firstint % secondint; = %d\n\n", remainder); firstint = secondint; secondint = remainder; = %d", firstint); = %d", secondint); return firstint; 9

10 Datentypen 1/2 Primitive Datentypen aus C - BOOL für boolsche Ausdrücke - BOOL b = YES; - short, int, long für Ganzzahlen - int x = 5; - float, double für Fließkommazahlen - double y = 3.14; - char für Zeichen - char z = 'Z'; - void für einen leeren Rückgabewert Primitive plattformunabhängige Datentypen - NSInteger für Ganzzahlen - NSInteger x = 5; C-Strukturen (zusammengesetzte Datentypen) - z.b. CGPoint für Punkte - CGPoint p = CGPointMake(5, 100); 10

11 Datentypen 2/2 Wrapperklasse für Zahlen ist NSNumber - [somenumber floatvalue]; Typenlose Referenz id kann alle Objekte annehmen, id somename = maybeanykindofobject; Null-Pointer nennt sich nil, MyClass* c; //ist zunächst nil Woran erkenne ich, ob es sich bei einem Typen um einen primitiven Typen, eine Struktur oder Klasse handelt? + Mausklick auf den Typ im Xcode Class Type Suche in API mit + Mausklick auf Typ oder Google Autovervollständigung im Xcode 11

12 Klassen Bestehen aus einem Header-File (.h) und einem Implementation-File (.m) Im Gegensatz zu primitiven Datentypen wird hier bei Objektreferenzen immer mit Zeigern (Pointern) gearbeitet: NSNumber* five = [NSNumbernumberWithInt:5]; Merke: Primitive Datentypen und Strukturen ohne *, Klassen mit *. Klasse Header-Datei Dateiendung:.h Definiert das lnterface der Klasse Alles was public ist Enthält keine(!) Implementierungen Implementierungs-Datei Dateiendung:.m Implementiert die Klasse Alles was public und private ist 12

13 Header-File (.h) Beschreibt die Schnittstellen der Klasse (Interface), die nach außen hin sichtbar sind (public) Attribute (Instanzvariablen bzw. ivars ) und properties ) sowie Methoden Importiert weitere Header-Dateien, die für die Vererbung und Schnittstellen (im Sinne von Java-Interfaces) benötigt werden Unbekannte Datentypen im Interface werden zunächst bekannt gemacht (später dazu mehr) Enthält keinerlei Implementierung Unter Interface verstehen Java- und C- Programmierer etwas anderes. Klassische Java-Interfaces heißen in Objective C protocols 13

14 Implementation-File (.m) Beinhaltet die Implementierungen der einzelnen Methoden Implementierung des Klassen-Interfaces (alles, was public ist) Implementierung der übrigen Attribute und Methoden Importiert die übrigen Klassen, die für die Programmierung notwendig sind Kann private Klassen und private Properties enthalten 14

15 Beispiel: Java vs. Objective C private (!!!) Klasse (Book.java) public class Book { // This equals the interface content in Objective C (.h- file) private String author; private String title; public String getauthor() { return author; public void setauthor(string author) { this.author = author; public String gettitle() { return title; public void settitle(string title) { this.title = title; // This equals the remaining implementation (.m- file) private int numberofpages; private int getnumberofpages() { return numberofpages; private void setnumberofpages(int numberofpages) { this.numberofpages = numberofpages; Header Book : NSObject // Properties (Getters and Setters are generated NSString* NSString* Implementation (Book.m) #import (assign) Book - (void)donothing { // nothing 15

16 Properties Attribute/Eigenschaften einer Klasse, für die automatisch Getter- und Setter- Methoden generiert werden Man unterscheidet Properties für primitive Datentypen und Objekte (Zugriffsverfahren) ivar (Member-Variable, Instanzvariable) namens _propertyname; int somenumber; NSNumber* somenumber; Ausnahme Für Objekte, die NSCopying implementieren (z.b. NSString) nutzt man typischerweise den Modifizierer copy. 16

17 Getter und Setter Werden für Properties nicht angezeigt, sind aber trotzdem vorhanden Können bei Bedarf manuell überschrieben/umbenannt werden Zugriff kann auf zwei Arten erfolgen: Messaging oder Dot-Syntax (Java-like) [self entspricht self.author NSString* aut = [self author]; entspricht NSString* aut = self.author; Geschmackssache 17

18 Methodenaufrufe 1/2 Funktionieren nach dem Prinzip des Nachrichtenversandes (SMALLTALK-80) smalltalk Orientierung am gesprochenen Wort Syntax: [Empfänger Nachrichtenselektor:Argument]; Subjekt: Wer? Prädikat: Was? Objekt: Womit? Nachrichtenselektor entspricht Methodennamen Nachrichtenselektor kann aus mehreren Teilen bestehen (siehe Folie 20) 18

19 Methodenaufrufe 2/2 Keine optionalen Argumente möglich Verschachtelungen möglich: double f = [[NSNumber numberwithint:5] floatvalue]; Erst dann Nachricht Rückgabewert wird zum neuen Empfänger Nachricht [NSNumber numberwithint:5] [[NSNumber numberwithint:5] floatvalue] S P O S P 19

20 Beispiele für Methodenaufrufe // Methode ohne Parameter - (void)donothing { Objective C // Aufruf ohne Argumente [self donothing]; // Methode mit einem Parameter - (int)twotimesx:(int)x { return 2*x; // Aufruf mit einem Argument [self twotimes:5]; // Methode mit zwei Parametern - (int)addx:(int)x toy:(int)y { return x + y; // Aufruf mit zwei Argumenten [self addx:10 toy:20]; // Methode ohne Parameter public void donothing() { Java // Aufruf ohne Argumente donothing(); // Methode mit einem Parameter public int twotimesx(int x) { return x * 2; // Aufruf mit einem Argument twotimesx(5); // Methode mit zwei Parametern public int addxtoy(int x, int y) { return x + y; // Aufruf mit zwei Argumenten addxtoy(10,20); 20

21 Beispiel: Book : NSObject // Properties (Getters and Setters are generated NSString* NSString* title; // constructor - (id)initwithauthor:(nsstring*)author #import Book // constructor implementation - (id)initwithauthor:(nsstring*)author title:(nsstring*)title { if(self = [super init]) { _author = author; _title = title; return self; Heißen nicht Konstruktoren, sondern init-methoden Belegung der Eigentliche Instanziierung mit alloc und init // create new book object Book* b = [[Book Mark" ios 5 Development"]; 21

22 Und nun die Übungsaufgabe... 22

Objective-C CheatSheet

Objective-C CheatSheet App-Templates: Erstellt automatisch einen Navigation Controller mit editierbarem UITableView und DetailView, der bei Klick auf einzelne UITableViewCell angezeigt wird. Kreiert einen GLKitViewController

Mehr

iphone OS Applikationsentwicklung auf mobilen Endgeräten

iphone OS Applikationsentwicklung auf mobilen Endgeräten iphone OS Applikationsentwicklung auf mobilen Endgeräten Nicolas Neubauer Universität Osnabrück, 22.04.2010 Agenda Inhalt Einführung in... die Hardware-Grundlagen den konzeptuellen Plattform-Aufbau Objective

Mehr

Computeranwendung und Programmierung (CuP)

Computeranwendung und Programmierung (CuP) Computeranwendung und Programmierung (CuP) VO: Peter Auer (Informationstechnologie) UE: Norbert Seifter (Angewandet Mathematik) Organisatorisches (Vorlesung) Vorlesungszeiten Montag 11:15 12:45 Freitag

Mehr

Javakurs für Anfänger

Javakurs für Anfänger Javakurs für Anfänger Einheit 02: Klassen & Objekte Lorenz Schauer Lehrstuhl für Mobile und Verteilte Systeme Heutige Agenda 1. Teil: Klassen Grundstruktur einer Java-Klasse Eigenschaften (Attribute) Variablen

Mehr

1. Übung zu "Numerik partieller Differentialgleichungen"

1. Übung zu Numerik partieller Differentialgleichungen 1. Übung zu "Numerik partieller Differentialgleichungen" Simon Gawlok, Eva Treiber Engineering Mathematics and Computing Lab 22. Oktober 2014 1 / 15 1 Organisatorisches 2 3 4 2 / 15 Organisatorisches Ort:

Mehr

Kapitel 6. Vererbung

Kapitel 6. Vererbung 1 Kapitel 6 2 Ziele Das sprinzip der objektorientierten Programmierung verstehen Und in Java umsetzen können Insbesondere folgende Begriffe verstehen und anwenden können: Ober/Unterklassen Subtyping Überschreiben

Mehr

Kapitel 6. Vererbung

Kapitel 6. Vererbung 1 Kapitel 6 2 Ziele Das sprinzip der objektorientierten Programmierung verstehen Und in Java umsetzen können Insbesondere folgende Begriffe verstehen und anwenden können: Ober/Unterklassen Subtyping Überschreiben

Mehr

7. Objektorientierte Softwareentwicklung/3. Informatik II für Verkehrsingenieure

7. Objektorientierte Softwareentwicklung/3. Informatik II für Verkehrsingenieure 7. Objektorientierte Softwareentwicklung/3 Informatik II für Verkehrsingenieure Überblick FOLGENDE BEGRIFFE/PRINZIPIEN SOLLTEN BEKANNT SEIN Objekte Klasse Attribute Fähigkeiten ZIEL DER HEUTIGEN LEHRVERANSTALTUNG

Mehr

Kapitel 6. Vererbung

Kapitel 6. Vererbung Kapitel 6 Vererbung Vererbung 1 Ziele Das Vererbungsprinzip der objektorientierten Programmierung verstehen Und in Java umsetzen können Insbesondere folgende Begriffe verstehen und anwenden können: Ober/Unterklassen

Mehr

Mac OS X Programmierung

Mac OS X Programmierung Mac OS X Programmierung Eine Einführung in Cocoa, Objective-C und Xcode Christina Zeeh Mac User Group Stuttgart 17.08.2004 Überblick Erster Teil Softwareentwicklung für Mac OS X - ein Überblick Objektorientierung

Mehr

Java Kurs für Anfänger Einheit 5 Methoden

Java Kurs für Anfänger Einheit 5 Methoden Java Kurs für Anfänger Einheit 5 Methoden Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Informatik: Programmierung und Softwaretechnik von Prof.Wirsing) 22. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis Methoden

Mehr

Programmieren in Java

Programmieren in Java Programmieren in Java objektorientierte Programmierung 2 2 Zusammenhang Klasse-Datei In jeder *.java Datei kann es genau eine public-klasse geben wobei Klassen- und Dateiname übereinstimmen. Es können

Mehr

TDD für iphone OS. xpdays 2009. Tammo Freese

TDD für iphone OS. xpdays 2009. Tammo Freese TDD für iphone OS xpdays 2009 Tammo Freese Inhalt Unit Testing für iphone OS Mockobjekte für iphone OS TDD für iphone OS? Unit Testing auf dem iphone Vor iphone OS 3.0: kaum dokumentiert nur auf dem Entwicklungsrechner

Mehr

Java für Computerlinguisten

Java für Computerlinguisten Java für Computerlinguisten 2. Objektorientierte Programmierung Christian Scheible Institut für Maschinelle Sprachverarbeitung 28. Juli 2009 Christian Scheible Java für Computerlinguisten 28. Juli 2009

Mehr

SENSOREN MOBILER DEVICES

SENSOREN MOBILER DEVICES SENSOREN MOBILER DEVICES Universität zu Köln Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung AM1 Hauptseminar: Re-usable Content in 3D und Simulationssystemen SS 2013 Prof. Manfred Thaller

Mehr

Übung 1 mit C# 6.0 MATTHIAS RONCORONI

Übung 1 mit C# 6.0 MATTHIAS RONCORONI Übung 1 mit C# 6.0 MATTHIAS RONCORONI Inhalt 2 1. Überblick über C# 2. Lösung der Übung 1 3. Code 4. Demo C# allgemein 3 aktuell: C# 6.0 mit.net-framework 4.6: Multiparadigmatisch (Strukturiert, Objektorientiert,

Mehr

Javakurs 2013 Objektorientierung

Javakurs 2013 Objektorientierung Javakurs 2013 Objektorientierung Objektorientierte Programmierung I Armelle Vérité 7 März 2013 Technische Universität Berlin This work is licensed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0

Mehr

Java Einführung Methoden in Klassen

Java Einführung Methoden in Klassen Java Einführung Methoden in Klassen Lehrziel der Einheit Methoden Signatur (=Deklaration) einer Methode Zugriff/Sichtbarkeit Rückgabewerte Parameter Aufruf von Methoden (Nachrichten) Information Hiding

Mehr

Objektorientierte Programmierung

Objektorientierte Programmierung Objektorientierte Programmierung 1 Geschichte Dahl, Nygaard: Simula 67 (Algol 60 + Objektorientierung) Kay et al.: Smalltalk (erste rein-objektorientierte Sprache) Object Pascal, Objective C, C++ (wiederum

Mehr

Einführung in die Java- Programmierung

Einführung in die Java- Programmierung Einführung in die Java- Programmierung Dr. Volker Riediger Tassilo Horn riediger horn@uni-koblenz.de WiSe 2012/13 1 Wichtig... Mittags keine Pommes... Praktikum A 230 C 207 (Madeleine + Esma) F 112 F 113

Mehr

3 Objektorientierte Konzepte in Java

3 Objektorientierte Konzepte in Java 3 Objektorientierte Konzepte in Java 3.1 Klassendeklarationen Fragen an die Klassendeklaration: Wie heißt die Klasse? Wer darf auf die Klasse und ihre Attribute/Methoden zugreifen? Ist die Klasse eine

Mehr

Javakurs FSS Lehrstuhl Stuckenschmidt. Tag 3 - Objektorientierung

Javakurs FSS Lehrstuhl Stuckenschmidt. Tag 3 - Objektorientierung Javakurs FSS 2012 Lehrstuhl Stuckenschmidt Tag 3 - Objektorientierung Warum Objektorientierung Daten und Funktionen möglichst eng koppeln und nach außen kapseln Komplexität der Software besser modellieren

Mehr

Programmierung für mobile Endgeräte

Programmierung für mobile Endgeräte Programmierung für mobile Endgeräte Objective-C (Klassen und Objekte) 2 Wiederholung Xcode Erste Schritte: Workspace, Command-Line-Tool Projekt, SCM Objective-C: Nachrichten Methoden [object methodenname:

Mehr

Blöcke und Grand Central Dispatch

Blöcke und Grand Central Dispatch Blöcke und Grand Central Dispatch Multithreading ist ein Thema, mit dem sich alle Programmierer bei der modernen Anwendungsentwicklung beschäftigen müssen. Selbst wenn Sie glauben, dass Ihre Anwendung

Mehr

Grundlagen von Objective-C

Grundlagen von Objective-C Viele Entwickler, die sich entschließen für die ios-geräte iphone, ipad und ipod touch zu entwickeln, werden mit einer Programmiersprache konfrontiert, mit der sie bisher möglicherweise wenig Kontakt hatten.

Mehr

10. Klassen. Prof. Dr. Markus Gross Informatik I für D-ITET (WS 03/04)

10. Klassen. Prof. Dr. Markus Gross Informatik I für D-ITET (WS 03/04) 10. Klassen Prof. Dr. Markus Gross Informatik I für D-ITET (WS 03/04)!Objektorientierte Programmierung!Das Konzept der Klassen!Members!Objekte!Konstruktoren und Destruktoren!this-Pointer!Public und Private

Mehr

Einführung in die Informatik für Hörer aller Fakultäten II. Andreas Podelski Stephan Diehl Uwe Waldmann

Einführung in die Informatik für Hörer aller Fakultäten II. Andreas Podelski Stephan Diehl Uwe Waldmann Einführung in die Informatik für Hörer aller Fakultäten II Andreas Podelski Stephan Diehl Uwe Waldmann 1 Einführung in die Informatik für Hörer aller Fakultäten II Andreas Podelski Stephan Diehl Uwe Waldmann

Mehr

Willkommen zur Vorlesung. Objektorientierte Programmierung Vertiefung - Java

Willkommen zur Vorlesung. Objektorientierte Programmierung Vertiefung - Java Willkommen zur Vorlesung Objektorientierte Programmierung Vertiefung - Java Zum Dozenten Mein Name: Andreas Berndt Diplom-Informatiker (TU Darmstadt) Derzeit Software-Entwickler für Web- Applikationen

Mehr

Ein erstes Java-Programm

Ein erstes Java-Programm Ein erstes Java-Programm public class Rechnung { public static void main (String [] arguments) { int x, y; x = 10; y = -1 + 23 * 33 + 3 * 7 * (5 + 6); System.out.print ("Das Resultat ist "); System.out.println

Mehr

Algorithmen und Datenstrukturen

Algorithmen und Datenstrukturen Algorithmen und Datenstrukturen Tafelübung 04 Referenzen, Overloading, Klassen(hierarchien) Clemens Lang T2 18. Mai 2010 14:00 16:00, 00.152 Tafelübung zu AuD 1/13 Organisatorisches Nächster Übungstermin

Mehr

Prinzipien Objektorientierter Programmierung

Prinzipien Objektorientierter Programmierung Prinzipien Objektorientierter Programmierung Valerian Wintner Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 1 2 Kapselung 1 3 Polymorphie 2 3.1 Dynamische Polymorphie...................... 2 3.2 Statische Polymorphie........................

Mehr

CORBA. Systemprogrammierung WS 2006-2007

CORBA. Systemprogrammierung WS 2006-2007 CORBA Systemprogrammierung WS 2006-2007 Teilnehmer: Bahareh Akherattalab Babak Akherattalab Inhaltsverzeichnis: Verteilte Systeme Vergleich zwischen lokale und verteilte Systeme Verteilte Anwendungen CORBA

Mehr

EINI WiMa/LW. Einführung in die Informatik für Naturwissenschaftler und Ingenieure. Vorlesung 2 SWS WS 11/12

EINI WiMa/LW. Einführung in die Informatik für Naturwissenschaftler und Ingenieure. Vorlesung 2 SWS WS 11/12 EINI WiMa/LW Einführung in die Informatik für Naturwissenschaftler und Ingenieure Vorlesung 2 SWS WS 11/12 Fakultät für Informatik Technische Universität Dortmund lars.hildebrand@udo.edu http://ls1-www.cs.uni-dortmund.de

Mehr

Java-Schulung Grundlagen

Java-Schulung Grundlagen Java-Schulung Grundlagen Java 2 Standard Edition JDK 5 / 6 31.05.2008 Marcel Wieczorek 1 Themenübersicht Basiswissen Objektorientierung Datentypen Fehlerbehandlung Sonstiges Einführung Klassen, Strings

Mehr

Eine Klasse beschreibt Objekte mit gleichen Attributen und Methoden.

Eine Klasse beschreibt Objekte mit gleichen Attributen und Methoden. Grundwissen Informatik Objekt Attribut Methoden Als Objekte bezeichnet man alle Gegenstände, Dinge, Lebewesen, Begriffe oder Strukturen unserer Welt ( Autos, Räume, Bakterien, Lehrer, Schüler, Kunden,

Mehr

Repetitorium Informatik (Java)

Repetitorium Informatik (Java) Repetitorium Informatik (Java) Tag 8 Lehrstuhl für Informatik 2 (Programmiersysteme) Übersicht 1 Vererbung Vererbung Statischer Typ Dynamischer Typ 2 Polymorphie Overloading: Methoden überladen Overriding:

Mehr

Grundlagen von Python

Grundlagen von Python Einführung in Python Grundlagen von Python Felix Döring, Felix Wittwer November 17, 2015 Scriptcharakter Programmierparadigmen Imperatives Programmieren Das Scoping Problem Objektorientiertes Programmieren

Mehr

Workshop 6. Einführung in die objektorientierte Programmierung. Teil: Java mit BlueJ

Workshop 6. Einführung in die objektorientierte Programmierung. Teil: Java mit BlueJ IBBB 2010 Workshop 6 Einführung in die objektorientierte Programmierung Dozenten: J. Penon, J. Frank, A. Schindler Teil: Java mit BlueJ Dozent: A. Schindler Einf. i. d. OOP - Java u. BlueJ / A. Schindler

Mehr

Java Einführung Abstrakte Klassen und Interfaces

Java Einführung Abstrakte Klassen und Interfaces Java Einführung Abstrakte Klassen und Interfaces Interface Interface bieten in Java ist die Möglichkeit, einheitliche Schnittstelle für Klassen zu definieren, die später oder/und durch andere Programmierer

Mehr

Repetitorium Informatik (Java)

Repetitorium Informatik (Java) Repetitorium Informatik (Java) Tag 6 Lehrstuhl für Informatik 2 (Programmiersysteme) Übersicht 1 Klassen und Objekte Objektorientierung Begrifflichkeiten Deklaration von Klassen Instanzmethoden/-variablen

Mehr

Klausur zur Einführung in die objektorientierte Programmierung mit Java

Klausur zur Einführung in die objektorientierte Programmierung mit Java Klausur zur Einführung in die objektorientierte Programmierung mit Java im Studiengang Informationswissenschaft Prof. Dr. Christian Wolff Professur für Medieninformatik Institut für Medien-, Informations-

Mehr

Hello World from CORBA

Hello World from CORBA Hello World from CORBA ein erster Überblick Aufruf einer Objekt-Methode Client gettemperature() Thermometer Objekt- Implementation Thermometer th = new Thermometer(); double t = th.gettemperature(); th

Mehr

Programmiervorkurs. Organisation: Steffen Gebert, Alexander Wolff. Tutoren: Jürgen Zöller, Jonathan Stoll. Wintersemester 2012/2013

Programmiervorkurs. Organisation: Steffen Gebert, Alexander Wolff. Tutoren: Jürgen Zöller, Jonathan Stoll. Wintersemester 2012/2013 Programmiervorkurs Wintersemester 2012/2013 Organisation: Steffen Gebert, Alexander Wolff Tutoren: Jürgen Zöller, Jonathan Stoll Kontakt (für Organisatorisches, Fehler auf Folien...): Steffen Gebert steffen.gebert@informatik.uni-wuerzburg.de

Mehr

Klassen und Objekte. Einführung in Java. Folie 1 von Mai Ivo Kronenberg

Klassen und Objekte. Einführung in Java. Folie 1 von Mai Ivo Kronenberg Klassen und Objekte Einführung in Java Folie 1 von 28 12. Mai 2011 Ivo Kronenberg Inhalt Objekte Klassendefinitionen Datenelemente (Klassenattribute) Instanzieren von Objekten Konstruktoren Vergleich primitive

Mehr

Objektorientierte Programmierung. Objektorientierte Programmierung. Klasse. Objekt. Beispiel: Sportfest1. Methode. Eine Einführung mit BlueJ

Objektorientierte Programmierung. Objektorientierte Programmierung. Klasse. Objekt. Beispiel: Sportfest1. Methode. Eine Einführung mit BlueJ Objektorientierte Programmierung Objektorientierte Programmierung Eine Einführung mit BlueJ stellt die Daten, ihre Struktur und ihre Beziehungen zueinander in den Vordergrund. Weniger im Blickpunkt: die

Mehr

Vorkurs C++ Programmierung

Vorkurs C++ Programmierung Vorkurs C++ Programmierung Klassen Letzte Stunde Speicherverwaltung automatische Speicherverwaltung auf dem Stack dynamische Speicherverwaltung auf dem Heap new/new[] und delete/delete[] Speicherklassen:

Mehr

Einführung in die Programmierung 1

Einführung in die Programmierung 1 Einführung in die Programmierung 1 Einführung (S.2) Einrichten von Eclipse (S.4) Mein Erstes Programm (S.5) Hallo Welt!? Programm Der Mensch (S.11) Klassen (S.12) Einführung Wie Funktioniert Code? Geschriebener

Mehr

1.2 Attribute und Methoden Aufbau einer Java-Klasse:

1.2 Attribute und Methoden Aufbau einer Java-Klasse: Aufbau einer Java-Klasse: public class Quadrat { int groesse; int xposition; String farbe; boolean istsichtbar; public void sichtbarmachen() { istsichtbar = true; public void horizontalbewegen(int distance){

Mehr

Liste Programmieren Java Überblick

Liste Programmieren Java Überblick Liste Programmieren Java Überblick 1 Was ist Java? 2 Klassen und Objekte 3 Vererbung 4 Schnittstellen 5 Innere Klassen 6 Exceptions 8 Datenstrukturen und Algorithmen 9 Ein-/Ausgabe 10 Threads 11 GUI-Programmierung

Mehr

Objektorientierte Programmierung mit C++ Zusammenfassung der wichtigsten Topics rund um die objektorientierte Programmierung mit C++11

Objektorientierte Programmierung mit C++ Zusammenfassung der wichtigsten Topics rund um die objektorientierte Programmierung mit C++11 Objektorientierte Programmierung mit C++ Zusammenfassung der wichtigsten Topics rund um die objektorientierte Programmierung mit C++11 Wozu objektorientiertes Programmieren? Die Welt besteht für den Menschen

Mehr

PIWIN I. Praktische Informatik für Wirtschaftsmathematiker, Ingenieure und Naturwissenschaftler I. Vorlesung 3 SWS WS 2007/2008

PIWIN I. Praktische Informatik für Wirtschaftsmathematiker, Ingenieure und Naturwissenschaftler I. Vorlesung 3 SWS WS 2007/2008 PIWIN I Kap. 7 Objektorientierte Programmierung - Einführung 1 PIWIN I Praktische Informatik für Wirtschaftsmathematiker, Ingenieure und Naturwissenschaftler I Vorlesung 3 SWS WS 2007/2008 FB Informatik

Mehr

3 Objektorientierte Konzepte in Java

3 Objektorientierte Konzepte in Java 3 Objektorientierte Konzepte in Java Bisherige Beobachtungen zu Objekten: werden in Klassen zusammengefasst besitzen Eigenschaften und Verhalten verbergen private Informationen werden geboren, leben und

Mehr

Einführung in Java. PING e.v. Weiterbildung Andreas Rossbacher 24. März 2005

Einführung in Java. PING e.v. Weiterbildung Andreas Rossbacher 24. März 2005 Einführung in Java PING e.v. Weiterbildung Andreas Rossbacher 24. März 2005 Gliederung 1. Was ist Java / Geschichte von Java 2. Prinzip der Plattformunabhängigkeit 3. Wie kommt man vom Quellcode zum Programm

Mehr

Probeklausur: Programmierung WS04/05

Probeklausur: Programmierung WS04/05 Probeklausur: Programmierung WS04/05 Name: Hinweise zur Bearbeitung Nimm Dir für diese Klausur ausreichend Zeit, und sorge dafür, dass Du nicht gestört wirst. Die Klausur ist für 90 Minuten angesetzt,

Mehr

4 Objektorientierte Programmierung mit Java 4.1 Java-Grundlagen

4 Objektorientierte Programmierung mit Java 4.1 Java-Grundlagen 4 Objektorientierte Programmierung mit Java 4.1 Java-Grundlagen Highlights: objektorientierte Sprache Plattformunabhängigkeit bei Hardware und Betriebssystem optimale Einbindung im Internet und Intranet

Mehr

Objektorientierte Programmierung mit Python Polymorphismus und Vererbung. Eltern

Objektorientierte Programmierung mit Python Polymorphismus und Vererbung. Eltern Objektorientierte Programmierung mit Python Polymorphismus und Vererbung Eltern Kind Kind Kind Kind Prinzipien der objektorientierten Programmierung Vererbung Strukturierung von Klassen. Oberbegriffe beschreiben

Mehr

Java für C++ Programmierer

Java für C++ Programmierer Java für C++ Programmierer Alexander Bernauer bernauer@inf.ethz.ch Einführung in die Übungen zu Informatik II (D ITET) FS2010 ETH Zürich Ziel Allgemeiner Überblick Kennenlernen der Suchbegriffe Warum Java?

Mehr

Programmierkurs Java

Programmierkurs Java Programmierkurs Java Konstruktor, Statische Methoden Packages Prof. Dr. Stefan Fischer Institut für Telematik, Universität zu Lübeck http://www.itm.uni-luebeck.de/people/fischer Initialisierung von Datenstrukturen

Mehr

Einführung in wxwidgets & wxdev-c++

Einführung in wxwidgets & wxdev-c++ Einführung in wxwidgets & wxdev-c++ Vortrag im Rahmen der Vorlesung Computational Physics im Sommersemester 2009 Folie 1/13 Gliederung wxwidgets: Übersicht wxdev-c++: Übersicht Installation wxwidgets Syntax

Mehr

Java: Eine Übersicht. Dennis Giffhorn. Lehrstuhl für Programmierparadigmen Universität Karlsruhe

Java: Eine Übersicht. Dennis Giffhorn. Lehrstuhl für Programmierparadigmen Universität Karlsruhe Java: Eine Übersicht Dennis Giffhorn Lehrstuhl für Programmierparadigmen Universität Karlsruhe Allgemeines Objektorientiert Syntaxfamilie von C/C++ Statisch getypt Entwickelt von Sun Microsystems class

Mehr

Java: Vererbung. Teil 3: super() www.informatikzentrale.de

Java: Vererbung. Teil 3: super() www.informatikzentrale.de Java: Vererbung Teil 3: super() Konstruktor und Vererbung Kindklasse ruft SELBSTSTÄNDIG und IMMER zuerst den Konstruktor der Elternklasse auf! Konstruktor und Vererbung Kindklasse ruft SELBSTSTÄNDIG und

Mehr

Programmieren in Java

Programmieren in Java Einführung in die Objektorientierung Klassen 2 Prozeduale Programmierung Bisher: Klassische prozeduale Programmierung Java ist allerdings eine objektorientierte Sprache Rein prozeduale Programmierung daher

Mehr

Test zu Grundlagen der Programmierung Leitung: Michael Hahsler. 21. November 2003

Test zu Grundlagen der Programmierung Leitung: Michael Hahsler. 21. November 2003 Test zu Grundlagen der Programmierung Leitung: Michael Hahsler 1. November 00 Name Martrikelnummer Unterschrift Bitte kreuzen Sie das Studium an, für das Sie diese Prüfung ablegen: O Bakkalaureat Wirtschaftsinformatik

Mehr

Themen. Web Service - Clients. Kommunikation zw. Web Services

Themen. Web Service - Clients. Kommunikation zw. Web Services Themen Web Service - Clients Kommunikation zw. Web Services Bisher: Implementierung einer Java Anwendung und Bereitstellung durch Apache Axis unter Apache Tomcat Java2WSDL Erzeugen einer WSDL-Datei zur

Mehr

Problemstellung. Informatik B - Objektorientierte Programmierung in Java. Vorlesung 24: Reflection 1. IDE und automatische Tests.

Problemstellung. Informatik B - Objektorientierte Programmierung in Java. Vorlesung 24: Reflection 1. IDE und automatische Tests. Universität Osnabrück 1 Problemstellung 3 - Objektorientierte Programmierung in Java Vorlesung 24: Reflection 1 SS 2006 Prof. Dr. Frank M. Thiesing, FH Osnabrück Um ein Objekt anzulegen, eine seiner Methoden

Mehr

Leseprobe. Jan Tittel, Jochen Baumann. Apps für ios entwickeln. Am Beispiel einer realen App. ISBN (Buch): 978-3-446-43192-8

Leseprobe. Jan Tittel, Jochen Baumann. Apps für ios entwickeln. Am Beispiel einer realen App. ISBN (Buch): 978-3-446-43192-8 Leseprobe Jan Tittel, Jochen Baumann Apps für ios entwickeln Am Beispiel einer realen App ISBN (Buch): 978-3-446-43192-8 ISBN (E-Book): 978-3-446-43314-4 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-fachbuch.de/978-3-446-43192-8

Mehr

Java Kurs für Anfänger Einheit 4 Klassen und Objekte

Java Kurs für Anfänger Einheit 4 Klassen und Objekte Java Kurs für Anfänger Einheit 4 Klassen und Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Informatik: Programmierung und Softwaretechnik von Prof.Wirsing) 13. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis klasse

Mehr

Objektorientierte Programmierung

Objektorientierte Programmierung Universität der Bundeswehr Fakultät für Informatik Institut 2 Priv.-Doz. Dr. Lothar Schmitz FT 2006 Zusatzaufgaben Lösungsvorschlag Objektorientierte Programmierung Lösung 22 (Java und UML-Klassendiagramm)

Mehr

Programmieren in Haskell Einführung

Programmieren in Haskell Einführung Programmieren in Haskell Einführung Peter Steffen Universität Bielefeld Technische Fakultät 16.10.2009 1 Programmieren in Haskell Veranstalter Dr. Peter Steffen Raum: M3-124 Tel.: 0521/106-2906 Email:

Mehr

Einführung in AOP. Rico Schiekel - 012816 rschiekel@web.de. Agenda. Kernproblem der Objekt Orientierung

Einführung in AOP. Rico Schiekel - 012816 rschiekel@web.de. Agenda. Kernproblem der Objekt Orientierung Einführung in AOP Informatikseminar Rico Schiekel - 012816 rschiekel@web.de Fachhochschule Ravensburg Weingarten Hochschule für Technik und Sozialwesen Einführung in AOP Agenda Kernproblem der Objekt Orientierung

Mehr

C# Programmierung. Eine Einführung in das.net Framework. C# Programmierung - Tag 1: Grundlagen

C# Programmierung. Eine Einführung in das.net Framework. C# Programmierung - Tag 1: Grundlagen C# Programmierung Eine Einführung in das.net Framework C# Programmierung - Tag 1: Grundlagen 1/27/2012 1 Vorstellung Kursleiter Florian Rappl 9 Jahre Erfahrung mit C# Ausbildung zum Fachinformatiker bei

Mehr

des Titels»Objective-C und Cocoa«(ISBN 978-3-8266-8317-6) 2012 by Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH, Heidelberg. Nähere Informationen unter:

des Titels»Objective-C und Cocoa«(ISBN 978-3-8266-8317-6) 2012 by Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH, Heidelberg. Nähere Informationen unter: Kapitel 1 Grundlagen Hat man sich als Entwickler entschlossen für die Apple-Plattform zu programmieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten, diesen Entschluss umzusetzen. Natürlich steht auf dem Mac die

Mehr

Objektorientierte Programmierung

Objektorientierte Programmierung Programmierkurs C++ Kapitel 7:Objektorientierte Programmierung Seite 1 Objektorientierte Programmierung If programming in PASCAL is like put in a straightjacket, then programming in C is like playing with

Mehr

Übersicht. Schleifen. Schleifeninvarianten. Referenztypen, Wrapperklassen und API. 9. November 2009 CoMa I WS 08/09 1/15

Übersicht. Schleifen. Schleifeninvarianten. Referenztypen, Wrapperklassen und API. 9. November 2009 CoMa I WS 08/09 1/15 Übersicht Schleifen Schleifeninvarianten Referenztypen, Wrapperklassen und API CoMa I WS 08/09 1/15 CoMa I Programmierziele Linux bedienen Code umschreiben strukturierte Datentypen Anweisungen und Kontrollstrukturen

Mehr

Informatik II. Aufgabe 1: Vererbung und Polymorphismus. Media.java package blatt04.media; // Klasse Media public class Media{

Informatik II. Aufgabe 1: Vererbung und Polymorphismus. Media.java package blatt04.media; // Klasse Media public class Media{ Universität Augsburg, Institut für Informatik Sommersemester 2006 Prof. Dr. Werner Kießling 06. Juni. 2006 M. Endres, A. Huhn, T. Preisinger Lösungsblatt 4 Aufgabe 1: Vererbung und Polymorphismus Informatik

Mehr

Interaktionen zwischen Objekten durch Senden von Nachrichten und Reagieren auf empfangene Nachrichten

Interaktionen zwischen Objekten durch Senden von Nachrichten und Reagieren auf empfangene Nachrichten Objekt Objekt kapselt Variablen und Routinen Interaktionen zwischen Objekten durch Senden von Nachrichten und Reagieren auf empfangene Nachrichten Eigenschaften jedes Objekts: Identität (identisch = mehrere

Mehr

Laufzeitanalyse & Manipulation von Apple ios Apps OWASP 07.11.2012. The OWASP Foundation http://www.owasp.org. Andreas Kurtz

Laufzeitanalyse & Manipulation von Apple ios Apps OWASP 07.11.2012. The OWASP Foundation http://www.owasp.org. Andreas Kurtz Laufzeitanalyse & Manipulation von Apple ios Apps Andreas Kurtz 07.11.2012 NESO Security Labs GmbH Universität Erlangen-Nürnberg mail@andreas-kurtz.de Copyright The Foundation Permission is granted to

Mehr

Tutorial: Eigene Module und Extensions entwickeln. version: 0.1 Author: Anja Beuth

Tutorial: Eigene Module und Extensions entwickeln. version: 0.1 Author: Anja Beuth Tutorial: Eigene Module und Extensions entwickeln version: 0.1 Author: Anja Beuth Table of contents 1 2 2.1 2.2 2.3 2.4 3 4 4.1 4.2 4.3 5 5.1 6 6.1 6.2 Notwendigkeit prüfen... Ein Projekt in Visual Studio

Mehr

5.5.8 Öffentliche und private Eigenschaften

5.5.8 Öffentliche und private Eigenschaften 5.5.8 Öffentliche und private Eigenschaften Schnittstellen vs. Implementierungen: Schnittstelle einer Klasse beschreibt, was eine Klasse leistet und wie sie benutzt werden kann, ohne dass ihre Implementierung

Mehr

AuD-Tafelübung T-B5b

AuD-Tafelübung T-B5b 6. Übung Sichtbarkeiten, Rekursion, Javadoc Di, 29.11.2011 1 Blatt 5 2 OOP Klassen Static vs. Instanzen Sichtbarkeit 3 Stack und Heap Stack Heap 4 Blatt 6 1 Blatt 5 2 OOP Klassen Static vs. Instanzen Sichtbarkeit

Mehr

Thema 6: Grundlagen von Propertys

Thema 6: Grundlagen von Propertys Kapitel 2 Objekte, Nachrichten und die Laufzeit Thema 6: Grundlagen von Propertys Propertys sind ein Merkmal von Objective-C, das die Kapselung der in einem Objekt enthaltenen Daten ermöglicht. Gewöhnlich

Mehr

3. Konzepte der objektorientierten Programmierung

3. Konzepte der objektorientierten Programmierung 3. Konzepte der objektorientierten Programmierung 3.1 Basiskonzepte 3.2 Generalisierung / Spezialisierung 3.3 Aggregation 3.4 Assoziation 3.5 Nachrichten 3.6 Polymorphismus 3. Konzepte der Objektorientierung

Mehr

Musterlösung zur Vorlesung Modellbasierte Softwareentwicklung Wintersemester 2014/2015 Übungsblatt 9

Musterlösung zur Vorlesung Modellbasierte Softwareentwicklung Wintersemester 2014/2015 Übungsblatt 9 Prof. Dr. Wilhelm Schäfer Paderborn, 15. Dezember 2014 Christian Brenner Tristan Wittgen Musterlösung zur Vorlesung Modellbasierte Softwareentwicklung Wintersemester 2014/2015 Übungsblatt 9 Aufgabe 1 Codegenerierung

Mehr

Fortgeschrittenenpraktikum Von der Idee zum iphone App Store

Fortgeschrittenenpraktikum Von der Idee zum iphone App Store Fortgeschrittenenpraktikum Von der Idee zum iphone App Store SS 2012 Stephan Diederich, Nathan Hüsken, Reinhard Männer, Evangelos Sismanidis Lehrstuhl für Informatik V Institut für Technische Informatik

Mehr

Programmieren in Java

Programmieren in Java Programmieren in Java Dateien lesen und schreiben 2 Übersicht der heutigen Inhalte File Streams try-with-resources Properties csv-dateien 3 Klasse File Die Klasse java.io.file bietet Unterstützung im Umgang

Mehr

Objekt-Orientierte Programmierung

Objekt-Orientierte Programmierung Objekt-Orientierte Programmierung Ein OO-Programm modelliert eine Anwendung als eine Welt von Objekten, die miteinander in Beziehung stehen ( später). Ein Objekt kann andere Objekte erzeugen. Ein Objekt

Mehr

C++ Kurs Teil 1. Architektur, Anwendungsspektrum, primitive Datentypen, Funktionsaufrufe, Referenzen, Klassen

C++ Kurs Teil 1. Architektur, Anwendungsspektrum, primitive Datentypen, Funktionsaufrufe, Referenzen, Klassen C++ Kurs Teil 1 "hello world" Vergleich von C++ und Java Architektur, Anwendungsspektrum, primitive Datentypen, Funktionsaufrufe, Referenzen, Klassen C++ Spezialitäten Schlüsselwort 'const', Copy Constructor,

Mehr

Teil 1: Grundeigenschaften von Rechnern und Software

Teil 1: Grundeigenschaften von Rechnern und Software Blatt Nummer: 1 Teil 1: Grundeigenschaften von Rechnern und Software Aufgabe 1.1 [2P] Welcher fundamentale Unterschied besteht zwischen dem Zweck eines Computer von dem Zweck anderer Maschinen (etwa einer

Mehr

Abschnitt 9: Schnittstellen: Interfaces

Abschnitt 9: Schnittstellen: Interfaces Abschnitt 9: Schnittstellen: Interfaces 9. Schnittstellen: Interfaces 9.1 Die Idee der Schnittstellen 9.2 Schnittstellen in Java 9.3 Marker-Interfaces 9.4 Interfaces und Hilfsklassen 9.5 Zusammenfassung

Mehr

Vererbung. Vererbung von Methoden und Instanzvariablen. Vererbung als Realisierung einer is-a Beziehung.

Vererbung. Vererbung von Methoden und Instanzvariablen. Vererbung als Realisierung einer is-a Beziehung. Vererbung Unterklassen einer Klasse Vererbung von Methoden und Instanzvariablen Überschreiben von Methoden Vererbung als Realisierung einer is-a Beziehung. Informatik II: Objektorientierte SW-Entwicklung,

Mehr

Testen mit JUnit. Motivation

Testen mit JUnit. Motivation Test First Design for Test in Eclipse (eigentlich: ) zu einer Klasse Beispiel zur Demonstration Ergänzungen Test First "Immer dann, wenn Du in Versuchung kommst, etwas wie eine print- Anweisung oder einen

Mehr

Java Schulung (Java 2 Java Development Kit 5 / 6)

Java Schulung (Java 2 Java Development Kit 5 / 6) 2. Grundlagen der Objektorientierung 2.1 Klassen, Attribute, Methoden Klassen Eine Klasse beschreibt als Bauplan Gemeinsamkeiten einer Menge von Objekten ist also ein Modell, auf dessen Basis Objekte erstellt

Mehr

iphone developer conference Die Entwickler- und Buiness- Konferenz für iphone, ipad und ipod touch

iphone developer conference Die Entwickler- und Buiness- Konferenz für iphone, ipad und ipod touch iphone developer conference Die Entwickler- und Buiness- Konferenz für iphone, ipad und ipod touch ios - Wo steht es, wie geht es? Markus Stäuble MRM Worldwide GmbH 1 Feedback #ipdc10 #as 2 Agenda 3 Heute:

Mehr

Einführung in die objektorientierte Programmierung mit Java. Klausur am 19. Oktober 2005

Einführung in die objektorientierte Programmierung mit Java. Klausur am 19. Oktober 2005 Einführung in die objektorientierte Programmierung mit Java Klausur am 19. Oktober 2005 Matrikelnummer: Nachname: Vorname: Semesteranzahl: Die Klausur besteht aus drei Frageblöcken zu den Inhalten der

Mehr

5.4 Klassen und Objekte

5.4 Klassen und Objekte 5.4 Klassen und Objekte Zusammenfassung: Projekt Figuren und Zeichner Figuren stellt Basisklassen für geometrische Figuren zur Verfügung Zeichner bietet eine übergeordnete Klasse Zeichner, welche die Dienstleistungen

Mehr

Gebundene Typparameter

Gebundene Typparameter Gebundene Typparameter interface StringHashable { String hashcode(); class StringHashMap { public void put (Key k, Value v) { String hash = k.hashcode();...... Objektorientierte

Mehr

Programmieren 2 Selbststudium Semesterwoche 6

Programmieren 2 Selbststudium Semesterwoche 6 Programmieren 2 Selbststudium Semesterwoche 6 1. Datenströme (Basis: Handout PRG2_SW6_OOP) 1. Gehen Sie nochmals die Kontrollfragen A durch. A.1. Ein JavaProgramm liest Daten aus einem???strom. InputStream

Mehr

1. Von der Idee zur Software 2. Funktionen und Datenstrukturen Lehrbuch: 4.3 3. Organisation des Quellcodes 4. Werte- und Referenzsemantik

1. Von der Idee zur Software 2. Funktionen und Datenstrukturen Lehrbuch: 4.3 3. Organisation des Quellcodes 4. Werte- und Referenzsemantik Software-Technik: Vom Programmierer zur erfolgreichen Software-Technik: Vom Programmierer zur erfolgreichen 1. Von der Idee zur Software 2. Funktionen und Datenstrukturen Lehrbuch: 4.3 3. Organisation

Mehr

Programmieren Tutorium

Programmieren Tutorium Programmieren Tutorium Tom Schildhauer Tutorium 12 Universität Karlsruhe (TH) Institut für Programmstrukturen und Datenorganisation (IPD) Lehrstuhl Programmierparadigmen WS 2008/2009 c 2008 by Tom Schildhauer,

Mehr

Informatik Sommercamp 2012

Informatik Sommercamp 2012 Informatik Sommercamp 2012 App Entwicklung mit dem Android SDK Dominik W., Stefan S., Jan L. Fakultät für Informatik und Mathematik Universität Passau 23.07.2012 Gliederung 1 2 3 4 Warum? an Schule und

Mehr