Bedienungsanleitung. Unsere Telefondienste. Service

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungsanleitung. Unsere Telefondienste. Service"

Transkript

1 Service Qualität wird bei uns groß geschrieben. Wenn es in seltenen Fällen doch einmal Probleme mit Ihrem BITel-Telefonanschluss geben sollte, ist unser flexibler Service um rasche Hilfe bemüht. Wir beraten Sie auch gerne bei allen Fragen zu unseren Telefon- und Internetdiensten. Und so erreichen Sie Ihre jeweiligen Ansprechpartner direkt: BITel ServiceCenter im HdT Jahnplatz Bielefeld Fon: Web: Störungs-Hotline: GTelnet ServiceCenter im e.point Berliner Straße Gütersloh Fon: Web: Störungs-Hotline: Bedienungsanleitung Unsere Telefondienste Carl-Zeiss-Straße Gütersloh

2 Inhalt n Einleitung Seite 1 n Anklopfen Seite 2 n Rückfrage/Makeln Seite 4 n Dreierkonferenz Seite 5 n Anrufweiterschaltung Seite 6 n Clip Seite 8 n Rufnummern-Unterdrückung Seite 9 n Verbindung ohne Wahl Seite 10 n Wake-Up Seite 11 n Last Call Seite 13 n Service Seite 14 Willkommen bei BITel Sehr geehrter Kunde! Mit Ihrem BITel-Telefonanschluss haben Sie sich für die preiswerte, naheliegende Alternative entschieden. Mehr noch: Zusätzlich können Sie ab sofort noch komfortabler telefonieren. Wir bieten Ihnen Komfortleistungen wie»anklopfen«,»anrufweiterschaltung«und»dreierkonferenz«kostenlos an. Die Aktivierung und Anwendung erfolgt einfach über Tasteneingabe an Ihrem Telefon. Welche Möglichkeiten Ihnen die BITel-Komfortleistungen bieten und wie Sie diese nutzen können, sagt Ihnen diese Broschüre. Achtung: Abweichende Eingaben bei ISDN-Geräten möglich (siehe ggf. Gebrauchsanleitung)! Technische Anforderungen Um die BITel-Komfortleistungen nutzen zu können, benötigen Sie ein Telefon mit» -Taste«(Hook- Flash), deren Impuls auf 250 Millisekunden eingestellt werden kann (siehe Bedienungsanleitung des Telefons). In der Regel sind die in Deutschland vertriebenen Endgeräte entsprechend ausgerüstet. Zusätzlich sollte Ihr Apparat auf den Tonwahl-Modus (»MFV«; siehe ggfs. Bedienungsanleitung Ihres Telefons) eingestellt werden. Dies ist bereits der Fall, wenn Sie beim Wählen mit den Zifferntasten einen Ton hören. 1

3 Anklopfen Wenn Sie ein Telefonat führen, ist Ihr Anschluss normalerweise für weitere Anrufe besetzt. Mit der Funktion»Anklopfen«entgehen Ihnen diese Anrufe nicht mehr. In diesem Fall hören Sie während des laufenden Telefonates mehrmals einen kurzen Klopfton. Sie haben dann die Wahl, den neuen Teilnehmer anzunehmen oder einfach das laufende Gespräch fortzusetzen. Und so funktioniert das Ganze im Einzelnen: Wenn Sie die Funktion nutzen wollen:»anklopfen«aktivieren: Ansage abwarten»anklopfen«ausschalten: Hörer abnehmen und Wählton abwarten Ansage abwarten Info Während des Anklopfens hört der Anrufer zunächst das Freizeichen. Das»Besetzt«-Zeichen ertönt, sobald Sie den ankommenden Anruf abweisen ( + ) oder bis zum vierten Anklopfen nicht angenommen haben. Bei digitalen Endgeräten erscheint auf dem Display:»Teilnehmer nicht erreichbar«. Teilnehmer mit analogen Endgeräten hören einen Sonderton. Achtung: Das Anklopfen beim Fax- oder Modembetrieb kann Übertragungsstörungen verursachen. Wir empfehlen deshalb, die Anklopf-Funktion vorher auszuschalten. Wenn während eines Telefonates ein weiterer Teilnehmer»anklopft«, haben Sie folgende Möglichkeiten: 1) Anklopfenden Teilnehmer abweisen: Sie drücken die Tasten + Der Anklopfton verstummt Anrufer hört einen Sonderton 2) Anklopfenden Teilnehmer annehmen: Die erste Verbindung beenden Tasten + drücken oder Hörer auflegen Klingeln abwarten Hörer wieder aufnehmen 3) Zwischen beiden Teilnehmern schalten: Tasten + drücken (die 1. Verbindung befindet sich jetzt in der Warteschleife der anklopfende Teilnehmer ist angenommen) Zum wartenden Teilnehmer zurückschalten: Tasten + drücken (die 1. Verbindung ist wieder aktiv der andere Teilnehmer befindet sich jetzt in der Warteschleife) Siehe auch Kapitel»Rückfrage/Makeln«, Seite 4 4) Mit beiden Teilnehmern telefonieren (Dreierkonferenz): Tasten + drücken Siehe auch Kapitel»Dreierkonferenz«, Seite 5 2 3

4 Rückfrage/Makeln Sie haben die Möglichkeit, während eines Telefonates mit einem anderen Gesprächspartner zu sprechen. Da die erste Verbindung erhalten bleibt, können Sie beliebig zwischen den Gesprächspartnern hin- und herschalten, ohne dass mitgehört wird, was Sie mit dem jeweils anderen besprechen. Sie können einen»anklopfenden«anruf entgegennehmen oder selbst einen zweiten Gesprächspartner anrufen. Auf Wunsch können Sie sich mit beiden Gesprächspartnern zu einer Dreierkonferenz verbinden. Rückfragen durch Annahme eines weiteren Telefonates Sie hören den Anklopfton (max. 30 Sek.) Taste drücken Wählton abwarten Taste drücken (Ansage folgt) durch Aufbauen einer zweiten Verbindung Taste drücken Wählton abwarten Zweite Rufnummer wählen (erste Verbindung ist inaktiv Ansage folgt) Die zweite Verbindung ist aktiviert Makeln Hin- und Herschalten zwischen zwei Verbindungen Taste drücken Wählton abwarten Taste drücken (Ansage folgt) Siehe auch Kapitel»Anklopfen«, Seite 2 und 3 Eine von beiden Verbindungen beenden Taste drücken Wählton abwarten Taste drücken (die jeweils aktive Verbindung wird beendet) Dreierkonferenz Mit diesem Komfortmerkmal können Sie Verabredungen und Absprachen mit zwei Gesprächspartnern treffen, ohne unnötig hin- und hertelefonieren zu müssen. Sie telefonieren einfach mit beiden Gesprächspartnern gleichzeitig, und jeder hört, was die Anderen sagen. Dabei können Sie die gewünschten Gesprächspartner selbst anrufen oder einen»anklopfer«in ein bestehendes Gespräch einbeziehen. Einleiten einer Dreierkonferenz 1) Dreierkonferenz selbst herstellen: Erste Verbindung aufbauen Taste drücken der einleitende Gesprächspartner hört einen Wählton Zweite Rufnummer wählen zweiter Teilnehmer hebt ab Tasten + drücken (Die Dreierkonferenz ist aufgebaut) 2) Anklopfenden Teilnehmer einbeziehen Sie hören den Anklopfton (max. 30 Sek.) Tasten + drücken (der Wartende hört eine Ansage) Tasten + drücken (Die Dreierkonferenz ist aufgebaut) Auflösung der Dreierkonferenz: 1) Beenden des aktiven Gesprächs Tasten + drücken Verbindung zum anderen Teilnehmer bleibt bestehen Jeder der Gesprächspartner kann die Dreierkonferenz durch Auflegen des Hörers beenden. 4 5

5 Anrufweiterschaltung (Rufumleitung) Mit der Anrufweiterschaltung können Sie Ihre Anrufe an jede gewünschte Zielrufnummer weiterleiten. Ein Sonderton signalisiert die Aktivierung der Rufumleitung. Es gibt drei Arten von Anrufweiterschaltungen:»Sofort«Anrufe werden sofort weitergeleitet»nicht melden«weiterleitung nach ca. 20 Sekunden»Besetzt«Weiterleitung wenn Anschluss besetzt Rufumleitung aktivieren: 1) Anrufweiterschaltung bei»nicht melden«: Zielrufnummer eingeben Taste drücken Ansage abwarten 2) Anrufweiterschaltung»Sofort«: Zielrufnummer eingeben Taste drücken Ansage abwarten 3) Anrufweiterschaltung bei»besetzt«: Zielrufnummer eingeben Taste drücken Ansage abwarten Rufumleitung ausschalten: Hörer abnehmen und Wählton abwarten drücken für»sofort«+ + + drücken für»nicht melden«+ + + drücken für»besetzt«es erfolgt eine Ansage Info Die Anrufweiterschaltungen bei»nicht melden«und»besetzt«können gleichzeitig aktiviert werden. Die Eingabe unterschiedlicher Zielrufnummern ist möglich. Bei aktivierter Anrufweiterschaltung können Sie die angegebene Zielrufnummer jederzeit ändern bzw. überschreiben, indem Sie einfach die Prozedur»Aktivieren, Einschalten«wiederholen. Beachten Sie jedoch, dass die eingeschaltete»anrufweiterschaltung Sofort«Vorrang hat. Diese Form der Anrufweiterschaltung muss also erst ausgeschaltet werden, bevor Sie die Varianten»Nicht melden«bzw.»besetzt«aktivieren können. Bei aktiviertem Merkmal»Anrufweiterschaltung bei Besetzt«kann nicht angeklopft werden! Übrigens: Auch bei eingeschalteter Anrufweiterschaltung kann von Ihrem Apparat telefoniert werden. Eine Anrufweiterschaltung ersetzt also keine Sperre. 6 7

6 Clip Mit diesem Leistungsmerkmal können Sie sich die Rufnummer eines Anrufers anzeigen lassen. Voraussetzung ist, dass Ihr Telefon ein entsprechendes Display besitzt und dass der Anrufer seine Rufnummern-Übermittlung nicht unterdrückt hat. Aktivieren der Funktion Tasten Ansage abwarten. Hörer auflegen. Deaktivieren der Funktion Tasten Ansage abwarten. Hörer auflegen. Rufnummern-Unterdrückung Diese Funktion bewirkt, dass Ihre Rufnummer nicht auf dem Display des Teilnehmers erscheint, den Sie anrufen. Die Unterdrückung gilt jeweils einmalig für das folgende Gespräch. Wenn Sie eine permanente Rufnummern- Unterdrückung wünschen, wenden Sie sich bitte an unsere ServiceCenter. Aktivierung der»rufnummern-unterdrückung«einmalig für das folgende Gespräch: Rufnummer wählen Der andere Gesprächsteilnehmer sieht Ihre Rufnummer nicht 8 9

7 Verbindung ohne Wahl Eine Funktion, hilfreich vor allem für ältere Leute und Kinder. Eine vorher bestimmte Zielrufnummer wird automatisch nach 5 Sekunden gewählt, sobald der Hörer abgehoben wird.»verbindung ohne Wahl«aktivieren Rufzielnummer eingeben Taste drücken»verbindung ohne Wahl«deaktivieren:»Verbindung ohne Wahl«kontrollieren: Tasten drücken Wake-Up Mit dieser Funktion können Sie eine Weckzeit programmieren. Ihr Telefon klingelt dann zum gewünschten Zeitpunkt. Die Eingabe der Weckzeit erfolgt ganz einfach mit dem Ziffernblock Ihres Tastentelefons. Einrichten des Weckrufes Tasten Ansage zur Weckzeitangabe abwarten. Bitte geben Sie die Weckzeit, gefolgt von ein. Zeiteingabe bitte immer vierstellig im Modus HH:MM (Std./Min.) vornehmen (z.b. 12:45, 01:26, 13:09). Aktivierungsansage abwarten Hörer auflegen Löschen des Weckrufes Tasten Lösch-Aufforderung abwarten Löschen einzelner Zeiten: HH:MM + eingeben Löschen aller Zeiten: nur eingeben Löschbestätigung abwarten Hörer auflegen (weiter Seite 12) 10 11

8 Last Call Info Bei einer fehlerhaften Eingabe der Weckzeit hören Sie einen entsprechenden Hinweis. Beachten Sie auch, dass die Weckzeit aus technischen Gründen mindestens 15 Minuten in der Zukunft liegen muss. Andernfalls wird die Prozedur ebenfalls als fehlerhaft abgewiesen. Die Einstellung einer Weckzeit gilt immer nur einmalig zur Ausführung innerhalb der nächsten 24 Stunden. Ist der Teilnehmer dabei nicht erreichbar, wird der Weckruf nach 5 Minuten einmalig wiederholt. Die Aktivierung dieser Funktion ermöglicht die Abfrage der Rufnummer des jeweils letzten nicht angenommenen Anrufes. Auf Wunsch können Sie diese Rufnummer dann automatisch zurückrufen. Die Abfrage funktioniert natürlich nur bei nicht unterdrückter Rufnummern-Übermittlung. Letzte Rufnummer abfragen. Dabei wird immer die Nummer des letzten nicht angenommenen Anrufes mitgeteilt. Es werden jedoch nur die Telefonnummern mitgeteilt, deren Rufnummern-Übermittlung nicht ausgeschaltet ist. Letzter Anrufer bekannt: Rufnummern Ansage erfolgt Verbindungsaufbau mit Taste Rufnummer löschen mit Taste Letzter Anrufer unbekannt: Ansage:»Die Verbindung konnte nicht aufgebaut werden.«info Nach dem erfolgreichen Verbindungsaufbau wird die Nummer ebenfalls aus dem Speicher gelöscht

Benutzerhandbuch MDCC-Telefonanschluss. www.mdcc.de. Service-Telefon: 0391 587 44 44. Stand 04/11

Benutzerhandbuch MDCC-Telefonanschluss. www.mdcc.de. Service-Telefon: 0391 587 44 44. Stand 04/11 Benutzerhandbuch MDCC-Telefonanschluss Service-Telefon: 0391 587 44 44 www.mdcc.de Stand 04/11 Inhalt Seite 1. Einleitung 1. Einleitung 2 2. Standardeinstellungen 2 2.1. Abweisen unbekannter Anrufer 2

Mehr

Telefonanschluss Anleitung. Inhaltsverzeichnis. Wichtige Tasten für Sie. 1. Stern-Taste: * 2. Raute-Taste: # 3. R-/Rückruftaste R

Telefonanschluss Anleitung. Inhaltsverzeichnis. Wichtige Tasten für Sie. 1. Stern-Taste: * 2. Raute-Taste: # 3. R-/Rückruftaste R Sehr geehrter Telefonkunde, wir möchten Ihnen mit dieser Hilfestellung bei der Einrichtung der vermittlungstechnischen Leistungsmerkmale für Ihren Telefonanschluss geben. Mit dieser erhalten Sie alle wissenswerten

Mehr

Benutzerhandbuch Telefonie

Benutzerhandbuch Telefonie Benutzerhandbuch Telefonie www.quickline.com wwz.ch/quickline Einleitung Lieber Quickline-Kunde, liebe Quickline-Kundin Mit Quickline als Multimedia-Produkt können Sie nicht nur günstig surfen, sondern

Mehr

Euracom 3.XX/4.XX Kurzbedienungsanleitung

Euracom 3.XX/4.XX Kurzbedienungsanleitung Euracom 3.XX/4.XX Kurzbedienungsanleitung Vermitteln eines Gespräches Sie können ein Gespräch an einen internen oder externen Teilnehmer (Rufnummer) vermitteln. a) Ohne Ankündigung Rufnummer Auflegen b)

Mehr

Ihre Servicefunktionen im Überblick. Funktionscodes für Ihren Telefonanschluss

Ihre Servicefunktionen im Überblick. Funktionscodes für Ihren Telefonanschluss Ihre Servicefunktionen im Überblick Funktionscodes für Ihren Telefonanschluss Ihre Servicefunktionen im Überblick Sie haben sich für einen Telefontarif der DTK Deutsche Telekabel GmbH (DTK) entschieden.

Mehr

Bedienungsanleitung der Telefonanlage

Bedienungsanleitung der Telefonanlage Bedienungsanleitung der Telefonanlage Alcatel Reflexes Telefonapparate Alcatel Premium Reflexes 4020 Inhalt Funktionsübersicht... 2 Tasten: 4020 Premium Reflexes... 3 Display, Icons... 4 Kennzahlen...

Mehr

FRITZ!Box Fon. 2 FRITZ!Box Fon

FRITZ!Box Fon. 2 FRITZ!Box Fon FRITZ!Box Fon Diese Dokumentation und die zugehörigen rogramme sind urheberrechtlich geschützt. Dokumentation und rogramme sind in der vorliegenden Form Gegenstand eines Lizenzvertrages und dürfen ausschließlich

Mehr

Bedienungsanleitung Business Telefonie

Bedienungsanleitung Business Telefonie Bedienungsanleitung Business Telefonie 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 4 2. COMBOX 4 2.1 Beschreibung 4 2.2 Bedienung 4 2.2.1 Kundencenter 4 3. Abgehende Rufnummer anzeigen 6 3.1 Beschreibung 6 3.2

Mehr

Bequem erreichbar sein

Bequem erreichbar sein Bequem erreichbar sein Wir beraten Sie gern! Ansprechpartner in Ihrer Nähe finden Sie unter: www.ewe.de/partner Kostenlose Servicehotline 0800 393 2000 (Mo. Fr. 7.00 20.00 Uhr, Sa. 8.00 16.00 Uhr) EWE

Mehr

Kurzbedienungsanleitung

Kurzbedienungsanleitung Kurzbedienungsanleitung Achtung!!! Die zu wählende Rufnummern sind immer vollständig einzugeben, bevor der Hörer abgenommen bzw. die Taste betätigt wird. Eine automatische Wahl erfolgt nach 6 sec auch

Mehr

Manual. Mehr Leistung, mehr Freude.

Manual. Mehr Leistung, mehr Freude. Manual Telefonie Internet Mehr Leistung, mehr Freude. . Ihre Sprachmailbox. Das alles bietet Ihnen die Sprachmailbox. Erstmaliges Einrichten der Sprachmailbox. So ändern Sie Ihren PIN-Code für den externen

Mehr

====!" ==Com= Mit Bedienhinweisen zur T-NetBox. T-Net Bedienungsanleitung.

====! ==Com= Mit Bedienhinweisen zur T-NetBox. T-Net Bedienungsanleitung. ====!" ==Com= Mit Bedienhinweisen zur T-NetBox. T-Net Bedienungsanleitung. 2 Zu dieser Anleitung Die besten Voraussetzungen Um die Leistungsmerkmale im digitalen T-Net nutzen zu können, benötigen Sie ein

Mehr

1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet.

1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet. Seite 1 von 5 Anrufumleitungen Schnell erklärt: Anrufumleitungen > Stichwort: komfortable Anruf-Weiterleitung vom Handy auf Vodafone-Mailbox oder andere Telefon-Anschlüsse > Vorteile: an einem beliebigen

Mehr

Manual Telefonie internet

Manual Telefonie internet Manual Telefonie Internet . Ihre Sprachmailbox. as alles bietet Ihnen die Sprachmailbox. Erstmaliges Einrichten der Sprachmailbox. So ändern Sie Ihren Pin-Code für den externen Zugriff auf die Sprachmailbox.4

Mehr

Konfiguration. und bedienung der

Konfiguration. und bedienung der Konfiguration und bedienung der isdn-tk-anlage- per telefon TK-Anlage Diese Dokumentation und die zugehörigen Programme sind urheberrechtlich geschützt. Dokumentation und Programme sind in der vorliegenden

Mehr

Beste Unterstützung. Bedienungsanleitung für den Universal-Anschluss.

Beste Unterstützung. Bedienungsanleitung für den Universal-Anschluss. Beste Unterstützung. Bedienungsanleitung für den Universal-Anschluss. Mit Bedienhinweisen zur SprachBox. Die Komfortfunktionen des Universal-Anschlusses. Was lange Zeit ISDN war, heißt heute ganz einfach

Mehr

Kennzahlen des TK-Systems Siemens HiPath 4000 der TU Dresden

Kennzahlen des TK-Systems Siemens HiPath 4000 der TU Dresden Kennzahlen des TK-Systems Siemens HiPath 4000 der TU Dresden 0 Amt (für Dienstgespräche) 10 Kurzwahl für Privatgespräche mit der CallingCard von Median Telecom (0) 0800 3131300 91 Vermittlung / Auskunft

Mehr

Kurzanleitung SNOM M3

Kurzanleitung SNOM M3 Bedienungsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Kurzanleitung SNOM M3 Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten. Um solche Probleme

Mehr

Kurzbedienungsanleitung

Kurzbedienungsanleitung Kurzbedienungsanleitung Achtung!!! Die zu wählende Rufnummern sind immer vollständig einzugeben, bevor der Hörer abgenommen bzw. die Taste betätigt wird. Eine automatische Wahl erfolgt nach 6 sec auch

Mehr

T-Net Bedienungsanleitung.

T-Net Bedienungsanleitung. T-Net Bedienungsanleitung. Mit Bedienhinweisen zur T-NetBox.!" ==Com= Erleben Sie s einfach! 2 Die Leistungsmerkmale von T-Net Werten Sie Ihren T-Net Anschluss auf, indem Sie eine Vielzahl von komfortablen

Mehr

Telefon- Zusatzdienste. Was Ihr Telefonanschluss für Sie tun kann. November 2008

Telefon- Zusatzdienste. Was Ihr Telefonanschluss für Sie tun kann. November 2008 Telefon- Zusatzdienste Was Ihr Telefonanschluss für Sie tun kann. November 2008 Inhaltsverzeichnis 5 6 7 8 9 10 11 13 14 15 16 17 18 19 20 22 Was Ihr Telefonanschluss für Sie tun kann Anrufumleitung Anrufumleitung

Mehr

====!" ==Com= Mit Bedienhinweisen zur T-NetBox. T-Net Bedienungsanleitung.

====! ==Com= Mit Bedienhinweisen zur T-NetBox. T-Net Bedienungsanleitung. ====!" ==Com= Mit Bedienhinweisen zur T-NetBox. T-Net Bedienungsanleitung. 2 Zu dieser Anleitung Die besten Voraussetzungen Um die Leistungsmerkmale im digitalen T-Net nutzen zu können, benötigen Sie ein

Mehr

VoIP-System NXP1: Bedienungsanleitung für die Teilnehmer

VoIP-System NXP1: Bedienungsanleitung für die Teilnehmer VoIP-System NXP1: Bedienungsanleitung für die Teilnehmer iway AG Badenerstrasse 569 CH-8048 Zürich Tel. +41 43 500 1111 Fax +41 44 271 3535 www.iway.ch Dokumentversion: 1.2 NXP1 Switch Software Release:

Mehr

> T-ISDN Leitfaden. Deutsche. Ihr T-ISDN Leitfaden die Leistungen auf einen Blick.

> T-ISDN Leitfaden. Deutsche. Ihr T-ISDN Leitfaden die Leistungen auf einen Blick. > T-ISDN Leitfaden Deutsche ===T= Telekom Ihr T-ISDN Leitfaden die Leistungen auf einen Blick. Inhalt. Das Sicherheitspaket 4 PIN ändern 5 Selektive Anrufweiterschaltung 6 Fernsteuerung der Anrufweiterschaltung

Mehr

4035T. Bedienungsanleitung der Telefonanlage. Alcatel Advanced Reflexes. Alcatel Reflexes Telefonapparate

4035T. Bedienungsanleitung der Telefonanlage. Alcatel Advanced Reflexes. Alcatel Reflexes Telefonapparate Bedienungsanleitung der Telefonanlage Alcatel Reflexes Telefonapparate Alcatel Advanced Reflexes 4035T Georg Simon Ohm Inhalt Funktionsübersicht... 2 Tasten: 4035T Advanced Reflexes... 3 Display, Icons...

Mehr

Vodafone InfoDok. Service-Codes: Die geheimen Tricks für Ihr Handy

Vodafone InfoDok. Service-Codes: Die geheimen Tricks für Ihr Handy Service-Codes: Die geheimen Tricks für Ihr Handy In Ihrem Handy steckt richtig viel drin. Nutzen Sie z. B. clevere Funktionen wie Anrufumleitungen oder Anrufsprerrungen, Vodafone Konferenz oder Rufnummernübermittlung.

Mehr

Alcatel Office - Kennzifferntabelle

Alcatel Office - Kennzifferntabelle Mit Ihrem Apparat können Sie auf zahlreiche Funktionen entsprechend der Version oder der Konfiguration Ihres Systems zugreifen. Lesen Sie das Bedienerhandbuch durch oder wenden Sie sich an Ihren Verwalter

Mehr

Mit den GSM-Steuercodes können Sie viele Einstellungen an Ihrem Handy im Handumdrehen vornehmen.

Mit den GSM-Steuercodes können Sie viele Einstellungen an Ihrem Handy im Handumdrehen vornehmen. GSM Steuercodes Mit den GSM-Steuercodes können Sie viele Einstellungen an Ihrem Handy im Handumdrehen vornehmen. GSM Codes sind weltweit einheitliche Steuercodes, mit denen Sie schnell und komfortabel

Mehr

Deutsche T Telekom. T-ISDN Bedienungsanleitung.

Deutsche T Telekom. T-ISDN Bedienungsanleitung. Deutsche T Telekom T-ISDN Bedienungsanleitung. 2 > Zu dieser Anleitung Voraussetzungen Für die Bedienung der in dieser Anleitung dargestellten Leistungsmerkmale, mit Ausnahme der Fernsteuerung der Anrufweiterschaltung,

Mehr

First. Octopus Open 830/930 Octophon Open 20 Bedienungsanleitung APRGR000-000 !"!!!!!!!!!!!!! Deutsche Telekom

First. Octopus Open 830/930 Octophon Open 20 Bedienungsanleitung APRGR000-000 !!!!!!!!!!!!!! Deutsche Telekom 3eh21002.fm Page 1 Lundi, 23. septembre 2002 4:29 16 First Octopus Open 830/930 Octophon Open 20 Bedienungsanleitung APRGR000-000 1 Deutsche Telekom!"!!!!!!!!!!!!! Wie verwenden Sie diese Anleitung? How

Mehr

Dokumentation. HiPath 8000 OpenStage 15. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath 8000 OpenStage 15. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded Dokumentation HiPath 8000 OpenStage 15 Kurzbedienungsanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens.de/open Bedienung Ihres Telefons Bedienung Ihres Telefons

Mehr

Dokumentation. HiPath 8000 OpenStage 40. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath 8000 OpenStage 40. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded Dokumentation HiPath 8000 OpenStage 40 Kurzbedienungsanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens-enterprise.de Bedienung Ihres Telefons Bedienung Ihres Telefons

Mehr

Bedienungsanleitung für digitale Telefone Alcatel 40xx

Bedienungsanleitung für digitale Telefone Alcatel 40xx Bedienungsanleitung für digitale Telefone Alcatel 40xx Inhaltsverzeichnis 1. ÜBERSICHT ÜBER IHREN TELEFONAPPARAT 4039 4 1.1 FUNKTIONSTASTEN 5 1.1 FUNKTIONSTASTEN 5 1.2 VERBINDUNGS-ICONS (IN VERBINDUNG

Mehr

Dokumentation. HiPath 8000 OpenStage 60/80. Kurzanleitung. Communication for the open minded. Siemens Enterprise Communications www.siemens.

Dokumentation. HiPath 8000 OpenStage 60/80. Kurzanleitung. Communication for the open minded. Siemens Enterprise Communications www.siemens. Dokumentation HiPath 8000 OpenStage 60/80 Kurzanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens.de/open Bedienung Ihres Telefons Bedienung Ihres Telefons Funktions-

Mehr

Mobil telefonieren mit sdt.net

Mobil telefonieren mit sdt.net Mobil telefonieren mit sdt.net sdt.net AG Ulmer Straße 130 73431 Aalen Telefon 01801 888 111* Telefax 01801 888 555* info@sdt.net * aus dem dt. Festnetz 3,9 Cent/Minute. Mobilfunkpreise können abweichen.

Mehr

SPRACHMAILBOX. Bedienungsanleitung

SPRACHMAILBOX. Bedienungsanleitung SPRACHMAILBOX Bedienungsanleitung Bevor Sie starten Inhalt: Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, die wilhelm.tel Sprachmailbox ist Ihr persönlicher Anrufbeantworter im wilhelm.tel City-Netz. Alle

Mehr

Teleserver. Mobile Pro. Teleserver Mobile Pro. Kurzanleitung für Anwender

Teleserver. Mobile Pro. Teleserver Mobile Pro. Kurzanleitung für Anwender Teleserver Mobile Pro Teleserver Mobile Pro Kurzanleitung für Anwender Die wichtigsten Funktionen von Teleserver Mobile Pro auf einen Blick. Kopieren oder Vervielfältigen der vorliegenden Kurzübersicht

Mehr

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz)

IP Office 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) 9608 Telefonkurzanleitung (Referenz) Das Telefonmodell 9608 unterstützt das Telefonmodell 9608. Das Telefon bietet 24 programmierbare Anrufpräsentations-/Funktionstasten. Die Beschriftungen dieser Tasten

Mehr

Vodafone InfoDok. 1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet.

Vodafone InfoDok. 1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet. Anrufumleitungen (Mobilfunk) Schnell erklärt: Anrufumleitungen Stichwort: komfortable Anrufumleitung vom Handy z. B. auf Ihre Vodafone Mailbox oder andere Zielrufnummern innerhalb eines Fest- oder Mobilfunknetzes

Mehr

Bedienungsanleitung Alcatel 4029/ 4039

Bedienungsanleitung Alcatel 4029/ 4039 Startseite Bedienungsanleitung Alcatel 4029/ 4039 Zur Startseite 1. Symbol- / Telefonerklärungen Symbolerklärung Telefonerklärung Displayanzeige 2.Ihre Anrufe 2.1 Telefonieren 2.2 Entgegennehmen eines

Mehr

tevitel.ipbx Anwenderhandbuch Seit dem 01.04.2001 wird die TELES.iPBX von der tevitel AG vertrieben und unter der Bezeichnung tevitel.ipbx geführt.

tevitel.ipbx Anwenderhandbuch Seit dem 01.04.2001 wird die TELES.iPBX von der tevitel AG vertrieben und unter der Bezeichnung tevitel.ipbx geführt. tevitel.ipbx Anwenderhandbuch Seit dem 01.04.2001 wird die TELES.iPBX von der tevitel AG vertrieben und unter der Bezeichnung tevitel.ipbx geführt. Das vorliegende Handbuch beinhaltet die ursprünglichen

Mehr

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 40 OpenStage 40 T

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 40 OpenStage 40 T Dokumentation HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 40 OpenStage 40 T Kurzanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications

Mehr

FL1 Kombi Telefon-Zusatzdienste Beschreibung

FL1 Kombi Telefon-Zusatzdienste Beschreibung FL1 Kombi Verfasser Version: V2.1 (ersetzt alle früheren Versionen) Gültig ab: 01. September 2014 Version 2.1 Seite 1/11 Inhaltsverzeichnis 1 Telefon-Zusatzdienste FL1 Kombi... 3 2 Wie Sie auf der ganzen

Mehr

Benutzerhandbuch. Bedienungsanleitung - elmeg hybird. Referenz. Benutzerhandbuch. Funkwerk Enterprise Communications GmbH

Benutzerhandbuch. Bedienungsanleitung - elmeg hybird. Referenz. Benutzerhandbuch. Funkwerk Enterprise Communications GmbH Benutzerhandbuch Bedienungsanleitung - elmeg hybird 1 Benutzerhandbuch Bedienungsanleitung - elmeg hybird Referenz Copyright Version 1.5, 2011 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Benutzerhandbuch Funkwerk

Mehr

T-Mobile VPN. !" ==Mobile=== Bedienungs- Anleitung für Ihre mobile Nebenstellenanlage. For a better world for you.

T-Mobile VPN. ! ==Mobile=== Bedienungs- Anleitung für Ihre mobile Nebenstellenanlage. For a better world for you. 1 VPN Ihre mobile Nebenstellenanlage. T-Mobile VPN. Bedienungs- Anleitung für Ihre mobile Nebenstellenanlage.!" ==Mobile=== For a better world for you. 2 VPN Ihre mobile Nebenstellenanlage. Inhalt Inkludierte

Mehr

Benutzung des IP-Telefonapparates snom 360/370

Benutzung des IP-Telefonapparates snom 360/370 Benutzung des IP-Telefonapparates snom 360/370 Vorbemerkungen Mit der Inbetriebnahme und Nutzung neuer Gebäude (z.b. des ehemaligen Kapuzinerklosters) werden sukzessive auch die vorhandenen Telefonapparate

Mehr

Inhalt. Teil 1 Einführung. Teil 2 Herstellen und Annehmen von Verbindungen. Herstellen von Verbindungen. Benutzen der Anruferliste

Inhalt. Teil 1 Einführung. Teil 2 Herstellen und Annehmen von Verbindungen. Herstellen von Verbindungen. Benutzen der Anruferliste Inhalt Teil 1 Einführung Das Telefonterminal SOPHO ErgoLine D330... 1 Layout des SOPHO ErgoLine D330... 2 Teil 2 Herstellen und Annehmen von Verbindungen Herstellen von Verbindungen Wählen einer Rufnummer...

Mehr

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 60/80 OpenStage 60/80 T

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 60/80 OpenStage 60/80 T Dokumentation HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000, HiPath OpenOffice ME OpenStage 60/80 OpenStage 60/80 T Kurzanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Installation... 3 1.1 Kabelmodem... 3 1.1.1 Anschluss des Kabelmodems... 3 1.1.2 Anschluss des Netzadapters... 4 1.1.3 Telefoninstallation...

Mehr

Bedienungsanleitung für digitale Telefone Alcatel 40xx

Bedienungsanleitung für digitale Telefone Alcatel 40xx Bedienungsanleitung für digitale Telefone Alcatel 40xx Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht über Ihren Telefonapparat 4039 1.1 Bedienelemente 1.2 Fest programmierte Funktionstasten 1.3 Verbindungs-Icons (in

Mehr

UNIVERSITÄT ZÜRICH. standard. advance plus. Bedienungsanleitung optiset E. Hicom 300

UNIVERSITÄT ZÜRICH. standard. advance plus. Bedienungsanleitung optiset E. Hicom 300 UNIVERSITÄT ZÜRICH Bedienungsanleitung optiset E standard advance plus Hicom 00 Bedienfeld optiset E standard, advance plus 1) 6) 2) + 7) ) 4) 1 2 4 5 6 7 8 9 * 0 # 8) 9) 5) Bedienfeld optiset E key module

Mehr

HomeHandy CD voice+ Zusätzliche Bedienungsanleitung für die Funktionen des Anrufbeantworters

HomeHandy CD voice+ Zusätzliche Bedienungsanleitung für die Funktionen des Anrufbeantworters HomeHandy CD voice+ Zusätzliche Bedienungsanleitung für die Funktionen des Anrufbeantworters Hagenuk Telecom GmbH Das HomeHandy CD voice + im Überblick Die Basisstation Die Features im Überblick N F N

Mehr

IP Touch 4028. Alcatel Lucent IP Touch Telefonapparate. Bedienungsanleitung der Telefonanlage

IP Touch 4028. Alcatel Lucent IP Touch Telefonapparate. Bedienungsanleitung der Telefonanlage Bedienungsanleitung der Telefonanlage Alcatel Lucent IP Touch Telefonapparate IP Touch 4028 V 0.8 Inhalt Inhalt... 1 Funktionsübersicht... 2 Tasten: IP Touch 4028... 3 Display, Icons... 4 Kennzahlen...

Mehr

Alcatel Telefonapparat 4034 / 4035 Kurzanleitung

Alcatel Telefonapparat 4034 / 4035 Kurzanleitung Alcatel Telefonapparat 4034 / 4035 1 Allgemeines, 2 1.1 Zahlen 0 bis 9, Verbindung herstellen 2 1.2 Programmiertasten 2 1.3 Vier weisse Tasten 2 1.4 Gelbe Tasten 3 1.5 Eigene Voice-Mailbox von extern abfragen

Mehr

Bedienungsanleitung. Nortel Networks M720. Digitales Systemtelefon

Bedienungsanleitung. Nortel Networks M720. Digitales Systemtelefon Nortel Networks M720 Digitales Systemtelefon Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Übersicht 1 Ihr M720 1 Anschlüsse 2 Zubehör für das M720 2 Tipps und Sicherheit 3 Beschreibung des M720 4 Wahloptionen

Mehr

Festnetz-Telefonie Bedienungsanleitung

Festnetz-Telefonie Bedienungsanleitung B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Festnetz-Telefonie Bedienungsanleitung wwz.ch/quickline Inhaltsverzeichnis 1. Lieferumfang 4 2. ModemInstallation 4 3. Telefoninstallation 5 3.1 Direktanschluss /

Mehr

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000 OpenStage 30 T. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000 OpenStage 30 T. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded Dokumentation HiPath 500, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000 OpenStage 30 T Kurzbedienungsanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens-enterprise.com Bedienung

Mehr

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath OpenOffice EE, HiPath OpenOffice ME HiPath 4000 OpenStage 15 OpenStage 15 T

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath OpenOffice EE, HiPath OpenOffice ME HiPath 4000 OpenStage 15 OpenStage 15 T Dokumentation HiPath 500, HiPath 2000, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath OpenOffice EE, HiPath OpenOffice ME HiPath 4000 OpenStage 15 OpenStage 15 T Kurzbedienungsanleitung Communication for the open minded

Mehr

Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie

Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie Bedienungsanleitung KX-DT543/546 Speichern einer Nr. im Telefonbuch Pers. : 1.Nummer mit Vorwahl eingeben (z.b 00417481818) 2. Softkey-Taste "SAVE" drücken 3. Mit der Tastatur

Mehr

Gigaset DE900 IP PRO Übersicht

Gigaset DE900 IP PRO Übersicht Gigaset DE900 IP PRO Übersicht 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 1 Freisprechtaste Lautsprecher ein-/ausschalten 2 Headset-Taste Gespräch über Headset führen 3 Stummschaltetaste Mikrofon aus-/einschalten

Mehr

Herausgeber : PHILIPS BUSINESS COMMUNICATIONS 65760 ESCHBORN. SC-Bestell-Nr.: 9504 404 16302. Datum: Januar 2001

Herausgeber : PHILIPS BUSINESS COMMUNICATIONS 65760 ESCHBORN. SC-Bestell-Nr.: 9504 404 16302. Datum: Januar 2001 Herausgeber : PHILIPS BUSINESS COMMUNICATIONS 65760 ESCHBORN SC-Bestell-Nr.: 9504 404 16302 Datum: Januar 2001 Bei der Erstellung des vorliegenden Handbuchs haben wir uns nach besten Kräften bemüht, die

Mehr

htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht

htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht 1 Inhaltsverzeichnis 1. Startseite... 4 2. Telefonbuch... 5 "Click-to-Dial"... 5 Kontakt bearbeiten... 5 Kontakt löschen... 5 Kontakt

Mehr

htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden

htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden Inhalt htp Voicebox Ihre Vorteile auf einen Blick Kostenloser Anrufbeantworter Kostenlose Benachrichtigung per E-Mail oder SMS Fernabfrage auch über Handy

Mehr

Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH

Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH snom 870 Handbuch Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH Ihr neues IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer nfon Telefonanlage dar. Dieses Handbuch soll Ihnen helfen, Ihr neues von der nfon GmbH zugesandtes

Mehr

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox.

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. UltraCard Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. Was ist die UltraCard? Mit der UltraCard sind Sie unter einer Rufnummer auf bis zu

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch für die mobile Welt von htp

Ihr Benutzerhandbuch für die mobile Welt von htp Ihr Benutzerhandbuch für die mobile Welt von htp Inhaltsverzeichnis... So leicht ist mobil! 1. Herzlich Willkommen bei htp 4 2. Erste Einstellungen und Gespräche 5 2.1 Aktivierung Ihrer SIM-Karte 5 2.2

Mehr

Concept P412. Concept P412 Bedienungsanleitung

Concept P412. Concept P412 Bedienungsanleitung Concept P412 Concept P412 Bedienungsanleitung I Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise Damit Sie Ihr Gerät schnell in Betrieb nehmen und sicher nutzen können, lesen Sie bitte unbedingt die nachfolgenden

Mehr

AASTRA 6730i, 6731i, 6753i, 6755i,6757i Handbuch

AASTRA 6730i, 6731i, 6753i, 6755i,6757i Handbuch AASTRA 6730i, 6731i, 6753i, 6755i,6757i Handbuch Herzlich Willkommen Ihr neues IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer Telefonanlage dar. Dieses Handbuch soll Ihnen helfen, Ihr neues AASTRA IP-Telefon

Mehr

Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7

Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7 Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7 Danke dass Sie sich für unser hochwertiges Produkt entschieden haben um Ihnen den Alltag so leicht wie möglich

Mehr

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox.

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. MultiCard Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. Was ist die MultiCard? Mit der MultiCard sind Sie unter einer Rufnummer auf bis zu

Mehr

Kurzanleitung COMBOX basic und pro für Festnetz und Mobile.

Kurzanleitung COMBOX basic und pro für Festnetz und Mobile. Kurzanleitung COMBOX basic und pro für Festnetz und Mobile. Inhaltsverzeichnis COMBOX Ihr Anrufbeantworter COMBOX die Registrierung COMBOX ein- und ausschalten Begrüssungs- und Abwesenheitstext aufnehmen

Mehr

Aastra Endgeräte. 6755i und 6757i

Aastra Endgeräte. 6755i und 6757i Aastra Endgeräte 6755i und 6757i Voice over IP communication Betrieb am TK-System LocaPhone Benutzerhandbuch Version 1.0 Für LocaPhone 3.0 Allgemeine Informationen Die dieser Beschreibung zugrunde liegenden

Mehr

Bedienungsanleitung Dialog 3210, 3211 und 3212 SYSTEMTELEFONE

Bedienungsanleitung Dialog 3210, 3211 und 3212 SYSTEMTELEFONE Bedienungsanleitung, und SYSTEMTELEFONE SYSTEMTELEFONE, DIALOG, UND BEDIENUNGSANLEITUNG DE/LZTBS 102 2552 R1A Copyright 1999. Ericsson GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Die in dieser Bedienungsanleitung enthaltenen

Mehr

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136 Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136 Erstellt März 2015, Version 31.03.2015 Anleitung für die Bedienung des Telefons Panasonic KX-UT136 Allgemeine Instruktionen und Hinweise sowie die ausführliche Beschreibung

Mehr

Herausgeber : PHILIPS BUSINESS COMMUNICATIONS 65760 ESCHBORN. SC-Bestell-Nr.: 9504 404 13100. Datum: Mai 1998

Herausgeber : PHILIPS BUSINESS COMMUNICATIONS 65760 ESCHBORN. SC-Bestell-Nr.: 9504 404 13100. Datum: Mai 1998 Herausgeber : PHILIPS BUSINESS COMMUNICATIONS 65760 ESCHBORN SC-Bestell-Nr.: 9504 404 13100 Datum: Mai 1998 Bei der Erstellung des vorliegenden Handbuchs haben wir uns nach besten Kräften bemüht, die Genauigkeit

Mehr

Eine für alles. Die htp Mobil Multicard.

Eine für alles. Die htp Mobil Multicard. Eine für alles. Die htp Mobil Multicard. Die htp Mobil Multicard Inhalt Eine Karte viele Möglichkeiten 04 Aktivierung 05 Standardeinstellungen 06 Individuelle Einstellungen 08 Einstellungen per GSM-Code

Mehr

GenoFon Benutzerhandbuch

GenoFon Benutzerhandbuch GenoFon Benutzerhandbuch Inhalt 1 Herzlich willkommen bei GenoFon... 2 2 Erste Einstellungen und Gespräche... 2 2.1 Aktivierung Ihrer SIM-Karte... 2 2.2 Doppelte Sicherheit dank PIN und PUK... 2 2.3 Einsetzen

Mehr

Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/2/8 Art.-Nr. 8173/..

Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1/2/8 Art.-Nr. 8173/.. Systemhandbuch RITTO Comtec ISDN 1//8 Art.-Nr. 8173/.. mit Anweisungen für: Bedienung Programmierung Installation Ausgabe 3.97 Mit dem Ihnen vorliegenden Anlagenhandbuch wollen wir Ihnen ein wichtiges

Mehr

Ascotel IntelliGate Telekommunikationssysteme Ascotel Office 10 Bedienungsanleitung

Ascotel IntelliGate Telekommunikationssysteme Ascotel Office 10 Bedienungsanleitung Ascotel IntelliGate Telekommunikationssysteme Ascotel Office 10 Bedienungsanleitung ascom Bedienungs- und Anzeigeelemente Bedienungs- und Anzeigeelemente 1 2 3 4 5 6 7 Einige Leistungsmerkmale werden nicht

Mehr

4 MMS Multimedia Message Service. 3 SMS Short Message Service. 5. Mobiles Internet

4 MMS Multimedia Message Service. 3 SMS Short Message Service. 5. Mobiles Internet Benutzerhandbuch Inhalt 1 Herzlich willkommen bei EnoMobil... 2 2 Erste Einstellungen und Gespräche... 2 2.1 Aktivierung Ihrer SIM-Karte... 2 2.2 Doppelte Sicherheit dank PIN und PUK... 2 2.3 Einsetzen

Mehr

Benutzerhandbuch SIM-Karte

Benutzerhandbuch SIM-Karte Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Stand 05/2011 Benutzerhandbuch SIM-Karte Benutzerhandbuch SIM-Karte Willkommen Inhalt Herzlich willkommen bei Tchibo mobil! Lieber Tchibo mobil Kunde, wir

Mehr

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000 OpenStage 10 T. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath 500, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000 OpenStage 10 T. Kurzbedienungsanleitung. Communication for the open minded Dokumentation HiPath 500, HiPath 3000, HiPath 5000 HiPath 4000 OpenStage 10 T Kurzbedienungsanleitung Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens.de/open Bedienung Ihres

Mehr

3. Hörtöne und Rufsignale...37. T E L N E T FRITZ Bedienung Seite 3

3. Hörtöne und Rufsignale...37. T E L N E T FRITZ Bedienung Seite 3 Inhaltsverzeichnis 1. Installation der TELNET Telefonanlage..............................4 1.1. Gespräche einleiten......................................4 1.1.1. Das Interngespräch................................4

Mehr

Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH

Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH Beschreibung Das Alcatel-Lucent OmniTouch 4135 IP ist ein Konferenztelefon für IP-Telefonie. Unter www. alcatel-lucent.com finden Sie ein Handbuch mit ausführlichen

Mehr

Digital Phone. Herzliche Gratulation zu Ihrem Entschluss mit Yetnet zu telefonieren!

Digital Phone. Herzliche Gratulation zu Ihrem Entschluss mit Yetnet zu telefonieren! Digital Phone Herzliche Gratulation zu Ihrem Entschluss mit Yetnet zu telefonieren! Wir freuen uns, dass Sie sich für Yetnet Phone entschieden haben. Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig

Mehr

Mobilfunk Die wichtigsten Fragen und Antworten

Mobilfunk Die wichtigsten Fragen und Antworten Mobilfunk Die wichtigsten Fragen und Antworten Was heißt GSM? GSM = Global System for Mobile Communications = standardisiertes System für digitalen Mobilfunk Welches Netz nutzt willy.tel für seinen Mobilfunk?

Mehr

Bedienungsanleitung. Telefonsystem tiptel 1/8 Fax CLIP tiptel 2/8 Fax CLIP. (Version 2) tiptel

Bedienungsanleitung. Telefonsystem tiptel 1/8 Fax CLIP tiptel 2/8 Fax CLIP. (Version 2) tiptel Bedienungsanleitung (D/A/CH) Telefonsystem tiptel 1/8 Fax CLIP tiptel 2/8 Fax CLIP (Version 2) tiptel Inhalt Anschluss von 8 Telefonen..............3 Anschluss von 7 Telefonen und 1 Türsprechstation.................4

Mehr

Unitymedia Internet. Benutzerhandbuch. www.unitymedia.de

Unitymedia Internet. Benutzerhandbuch. www.unitymedia.de Unitymedia Internet Unitymedia Telefon Benutzerhandbuch www.unitymedia.de Inhalt Unitymedia Internet Inhalt Unitymedia Telefon Willkommen bei Unitymedia Internet...3 Willkommen bei Unitymedia Telefon...13

Mehr

Alcatel-Lucent 400 DECT Handset Alcatel-Lucent 300 DECT Handset

Alcatel-Lucent 400 DECT Handset Alcatel-Lucent 300 DECT Handset Alcatel-Lucent 400 DECT Handset Alcatel-Lucent 300 DECT Handset Status-Icons Entdecken Sie Ihr DECT-Handset Ladezustand des Akkus Initialisisierung der Sprachspeicher / Abzurufende Informationen Terminerinnerung

Mehr

EURACOM RELEASE 5D00

EURACOM RELEASE 5D00 EURACOM RELEASE 5D00 Optimale Sperre gegen Internet-Dialer Zeitgesteuerte Zugangsberechtigungen Anrufenschutz für Anrufe und Faxe Positiver oder negativer Anruffilter Sofortwahl auch bei besetzten B-Kanälen

Mehr

DAS HANDBUCH FÜRS HANDY SCHRITT FÜR SCHRITT INS MOBILFUNKNETZ. MOBILFUNK

DAS HANDBUCH FÜRS HANDY SCHRITT FÜR SCHRITT INS MOBILFUNKNETZ. MOBILFUNK DAS HANDBUCH FÜRS HANDY SCHRITT FÜR SCHRITT INS MOBILFUNKNETZ. MOBILFUNK HERZLICH WILLKOMMEN BEI VSE NET. Damit Sie ganz schnell und einfach mit Ihrem Handy starten können, finden Sie auf den folgenden

Mehr

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung.

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Kundenservice Wenn Sie weitere Informationen zu COMBOX pro wünschen oder Fragen zur Bedienung haben, steht Ihnen unser Kundenservice gerne zur Verfügung. Im Inland wählen

Mehr

Bedienungsanleitung Dialog 3213. Systemtelefon für MD110, Version BC11

Bedienungsanleitung Dialog 3213. Systemtelefon für MD110, Version BC11 Bedienungsanleitung Dialog 3213 Systemtelefon für MD110, Version BC11 Willkommen Herzlich willkommen bei der Bedienungsanleitung für das Systemtelefon Dialog 3213 des Ericsson Enterprise Kommunikationssystems

Mehr

Dialog 4220 Lite/Dialog 4222 Office

Dialog 4220 Lite/Dialog 4222 Office Systemtelefone für MD110 und MX-ONE Telephony System Bedienungsanleitung Grafik auf dem Deckblatt Platzieren Sie die Grafik direkt auf der Seite und nicht im Textfluss. Wählen Sie Grafik > Eigenschaften,

Mehr

Dialog 4223 Professional

Dialog 4223 Professional Systemtelefon für MD110-Kommunikationssystem Bedienungsanleitung Grafik auf dem Deckblatt Platzieren Sie die Grafik direkt auf der Seite und nicht im Textfluss. Wählen Sie Grafik > Eigenschaften, und nehmen

Mehr

Mobile Pro. Benutzer-Handbuch

Mobile Pro. Benutzer-Handbuch Mobile Pro Benutzer-Handbuch Optimale Erreichbarkeit Mobiltelefone werden zu Nebenstellen One-Number-Service/One Mailbox Im Büro und unterwegs unter EINER Nummer erreichbar Für alle Sprachnachrichten nur

Mehr

MultiCard. Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. + + =

MultiCard. Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. + + = Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. + + = Was ist die MultiCard? Mit der sind Sie unter einer R ufnummer auf bis zu 3 mobilen E

Mehr

Bedienungsanleitung Analoge Telefone. Ericsson Analoge Telefone Basic und Medium BusinessPhone 250 / BusinessPhone 50

Bedienungsanleitung Analoge Telefone. Ericsson Analoge Telefone Basic und Medium BusinessPhone 250 / BusinessPhone 50 Bedienungsanleitung Analoge Telefone Ericsson Analoge Telefone Basic und Medium BusinessPhone 250 / BusinessPhone 50 Willkommen Herzlich willkommen bei der Bedienungsanleitung für die Analogen Telefone

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 3.0 oder höher

Bedienungsanleitung. Version 3.0 oder höher Bedienungsanleitung Version 3.0 oder höher TABLE OF CONTENTS INHALTSVERZEICHNIS BEDIENUNGSANLEITUNG... 1 Version 3.0 oder höher...1 INHALTSVERZEICHNIS... 3 1- VOICE-MAIL... 4 1.1 Erster Anruf zu Ihrer

Mehr

Kommunikationssysteme Aastra 5000. Aastra 6757i. Benutzerhandbuch AMT/PUD/TR/0075/1/4/DE

Kommunikationssysteme Aastra 5000. Aastra 6757i. Benutzerhandbuch AMT/PUD/TR/0075/1/4/DE Kommunikationssysteme Aastra 5000 Aastra 6757i Benutzerhandbuch AMT/PUD/TR/0075/1/4/DE Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Telefons.......................... 1 Die Taste Menü/Ident......................................3

Mehr