6-10 KREATIV LIEDER UND UMWELT SACH INFORMATION

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "6-10 KREATIV LIEDER UND UMWELT SACH INFORMATION"

Transkript

1 SACH INFORMATION Dieses anspruchsvolle Thema voll auszuschöpfen wird uns in diesem im Umfang nur knapp bemessenen Kapitel nur ansatzweise gelingen. Das Hauptaugenmerk des Lehrers/der Lehrerin sollte es sein, die SchülerInnen auf ihre natürliche, sie umgebende Umwelt hinzuweisen und ihnen das Bewusstsein zu vermitteln, dass diese Natur und ihre Erscheinungsformen wie Jahreszeiten,Tiere und Pflanzen eine große Bedeutung für ihr Leben hat. Ein schönes Ziel wäre auch, die Kinder davon zu überzeugen, dass unsere Umwelt nichts von vornherein Gegebenes, Unverrückbares ist, sondern dass wir durch unser Handeln für den Zustand unserer Umwelt mitverantwortlich sind. Durch sorgsam ausgewählte Lieder können wir von Kindesbeinen an zu einem umsichtigen und verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt und deren Ressourcen beitragen und die Kinder zu größerer Verantwortung und Aufmerksamkeit der Umwelt und deren Bedürfnissen gegenüber erziehen. Großer Bedeutung kommt in diesem Zusammenhang auch der historischen Komponente zu. Wie hat sich doch in den letzten Jahrhunderten und Jahrzehnten die Gesellschaft und Kultur, und damit im Zusammenhang die Umwelt und Natur, nicht zuletzt durch Industrialisierung, Mechanisierung und Motorisierung, verändert. Um den Kindern eine Annäherung an die Vorgänge und Geschehnisse der Natur näher zu bringen, können die LehrerInnen verschiedene Wege gehen. Wie erscheint die Natur, die Tiere in Haus und Wald, die Pflanzen auf den Feldern und im Garten in den verschiedenen Kinderliedern. In vielen Kinderliedern werden jahreszeitbedingte Arbeiten behandelt. Viele didaktische Möglichkeiten, die man mit Liedern verbinden kann, finden Sie im Ordner Lebensraum, Kapitel Natur und Garten sowie im Kapitel Wald und Wiese. Im 18. und 19. Jahrhundert, in der Zeit aus der viele unserer Kinderreime stammen, herrschte ein anderes Bild und Naheverhältnis zu Umwelt und Natur. Und besonders in den letzten Jahren hat sich eine gänzlich andersartige Empfindsamkeit den Chancen und Gefahren gegenüber entwickelt, die uns von Seiten der Umwelt her erwachsen können. In diesem Spannungsfeld muss auch das Kinderlied gesehen werden. Lieder aus den vergangenen Jahrhunderten spiegeln gewissermaßen ihre Umwelt und die Muster der Natur und deren Wertigkeit in ihrem zeitlichen Kontext wieder. Oft wird es kaum mehr möglich sein, diese Bilder eins zu eins in die heutige Zeit zu übertragen. Die Menschen haben in den Liedern auch ihre Freude über die Schönheit der Landschaft zum Ausdruck gebracht. ÖKO LOG NIEDERÖSTERREICH 2.6

2 SACH INFORMATION Wie in dem Lied Vom spannenlangen Hansel und der nudeldicken Dirn den Kinder die Vorgänge der herbstlichen Obsternte auf spielerischer Form nahe gebracht ZUSAMMENFASSUNG: Unsere Umwelt, die Natur und die Lebewesen die mit uns leben, haben in den letzten Jahren eine große Veränderung in der Art und Weise unserer Betrachtung erfahren. Lieder aus vergangenen Jahrhunderten können nur begrenzt als Abbild unserer aktuellen Umwelt herangezogen werden, haben aber durch ihren poetischen und kulturgeschichtlichen Wert große Bedeutung für die Kinder unserer Tage. Dass Kinder bereit sind, sich verantwortungsvoll den Herausforderungen unserer Zeit zu stellen, beweisen sie durch zahlreiche lustvolle Initiativen und Aktionen voller kreativer Phantasie. Zahlreiche Ideen zu Bewegung, Gesang und Natur sowie didaktische Umsetzungsmöglichkeiten und Projektblätter finden Sie im Ordner Kreativ, Kapitel Tanz und Bewegung. Alle meine Entchen schwimmen auf dem See, schwimmen auf dem See.... werden können, so erleben sie in der Vogelhochzeit die Tiere von einer menschlichen, beinahe entstellten Perspektive, die aber als Übung zum kennen lernen der verschiedenen Vogelarten und deren Eigenschaften durchaus ihre Daseinsberechtigung hat. Auch das Lied Alle meine Entchen hat durch die leichte Nachvollziehbarkeit beim Entenfüttern am Sonntagnachmittag seine pädagogische Berechtigung. Lieder von Haustieren und deren vermenschlichte Verniedlichung können durchaus positiv zur Vertrauensbildung und Abbau von Ängsten beitragen. 2.6 ÖKO LOG NIEDERÖSTERREICH

3 DIDAKTISCHE UMSETZUNG Natur und Umwelt haben in den letzten Jahren und Jahrzehnten große Veränderungen erfahren. Manches spiegelt sich in Texten und Melodien von Kinderliedern wieder, manches wirkt aus heutiger Sicht veraltet oder gar unverständlich. Es obliegt nunmehr dem Lehrer/der Lehrerin, die Kinder durch das Singen ausgewählter Lieder und Kinderreime zu einem tieferen Verständnis der Umwelt und ihrer Mechanismen zu führen. Entscheidend wird es sein, bestimmte Lieder nicht nur unkommentiert zu singen, sondern sie gemeinsam mit den Kindern auf ihre Aktualität hin zu untersuchen und die veränderten Lebensumstände festzustellen. So eine Bestandsaufnahme ist jedoch nicht ausschließlich negativ zu betrachten, sondern kann auch durchaus die Fortschritte der Gesellschaftsentwicklung aufzeigen und in bestimmten Fällen auch als Sensibilisierung der Kinder gegenüber Gefahren und Problemen unserer Zeit positiv genutzt werden. LERNZIELE: Die Beschäftigung mit anderen Kulturen ist eine Bereicherung und stärkt die Toleranzfähigkeit bei Kindern. Die SchülerInnen erfahren eine kreative Auseinandersetzung mit der Umwelt. Die Kinder werden sensibilisiert kritische Vergleiche zwischen Gestern und Heute zu ziehen. Die Vor- und Nachteile des Fortschritts und dessen Auswirkung auf die Natur werden kritisch betrachtet. INFORMATIONSTEIL: Die Kinder werden die Lieder und Liedtexte besser verstehen, wenn der Lehrer/die Lehrerin mit ihnen gemeinsam die Veränderungen der Zeit und die daraus resultierenden Unterschiede der Lebensumstände aufarbeitet. Die Umwelt hat in den letzten Jahrzehnten große Veränderungen erfahren. Der Einsatz von Maschinen hat den Menschen zwar viele Vorteile gebracht, aber das empfindliche Gleichgewicht in der Natur wurde vielerorts zerstört. ORT: Klassenzimmer, vielleicht auch während einer Exkursion oder eines Schulausfluges. ZEITAUFWAND: eine bis zwei Unterrichtsstunden. Wandern ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Früher waren die Menschen oft gezwungen, lange beschwerliche Fußmärsche auf sich zu nehmen um irgendwohin zu gelangen. MATERIALIEN: keine. KOSTEN: keine. ÖKO LOG NIEDERÖSTERREICH 2.6

4 DIDAKTISCHE UMSETZUNG Zahlreiche Lieder zu Umweltthemen wie zum Beispiel Aluminium oder Ernährung bieten die Murli Hörspiel CDs, siehe Gesang Service. UMSETZUNG: Zu beinahe jeder Problemstellung unserer Umwelt, sei es nun aus der Botanik, dem Tierreich, Pflanzenreich, aus Wald, Feld, Stadt oder fernen Ländern kann man in den verschiedenen Liederbüchern unterschiedlich schwere Lieder finden. Die Kinder werden es dem Lehrer/der Lehrerin durch vermehrte Lernfreude und Eifer danken, wenn diese sich die Mühe gemacht haben passende Lieder zu suchen. ALTERNATIVE PROJEKTE: Eine interessante und abwechslungsreiche Aufgabe könnte sein, das Bild von bösen Tieren in den Liedern zu untersuchen. Der wunderschöne Anblick eines Schmetterlings sollte uns nicht vergessen lassen, dass viele Arten bereits ausgestorben bzw. gefährdet sind. Pferde waren früher die wichtigsten Nutztiere für den Menschen. Ob als Hilfe in der Landwirtschaft, als Transportmittel oder als Wertanlage Pferde waren nicht aus der Umgebung des Menschen wegzudenken. Welche Tiere werden immer als gemeine und hinterlistige Jäger dargestellt? Wie weit entspricht diese Sichtweise der Realität? Gibt es diese Tiere heute noch in der freien Wildbahn? In diesem Zusammenhang können die LehrerInnen die Kinder über die Konflikte zwischen den Interessen der Menschen (Landwirtschaft, Tierzucht) und den wildlebenden Tieren aufklären und ihnen auch über die Bestrebungen erzählen, diese Tiere wieder in der freien Wildbahn in Österreich anzusiedeln. Unterhaltsame und lehrreiche Animationsprogramme zum Thema bietet die Sieberer Rabl & Company an, siehe Gesang Service. 2.6 ÖKO LOG NIEDERÖSTERREICH

5 ARBEITSBLATT Die Natur hat viele Gesichter. Im Lied A,a,a, der Winter der ist da, wird eine der Jahreszeiten besungen.versuche die Wörter, die den Winter beschreiben, herauszufinden. A,A,A, DER WINTER DER IST DA. (1) A,a,a, der Winter der ist da. Herbst und Sommer sind vergangen, Winter, der hat angefangen. A,a,a, der Winter der ist da. (2) E,e,e, nun gibt es Eis und Schnee. Blumen blühn an Fensterscheiben, Flocken froh im Winde treiben. (3) I,i,i, vergiß die Armen nie. Womit solln sie sich bedecken, wenn sie Frost und Kälte schrecken? (4) O,o,o, wie sind die Kinder froh. Sehen jede Nacht im Traume sich schon unterm Weihnachtsbaume. (5) U,u,u, du lieber Winter Du. Schenkst uns schöne Weihnachtsgaben, sollst nun unsern Dank auch haben. Im Ordner Klima, Kapitel Wetter Experimente findet ihr zahlreiche Möglichkeiten das Wetter zu untersuchen und die Wetterelemente zu messen. ÖKO LOG NIEDERÖSTERREICH 2.6

6 ARBEITSBLATT ONKEL TOM HAT EINEN BAUERNHOF (1) Onkel Tom hat einen Bauernhof - hia hia hoh. Da laufen viele Hühner rum - hia hia hoh. Es macht gack gack hier und gack gack da, gack gack hier und gack gack da - gack gack überall. (2) Onkel Tom hat einen Bauernhof - hia hia hoh. Da laufen viele Schweine rum - hia hia hoh. Es mach oink oink hier und oink oink da, oink oink hier und oink oink da - oink oink überall. (3) Onkel Tom hat einen Bauernhof - hia hia hoh. Da laufen viele Schafe rum - hia hia hoh. Es macht mäh mäh hier und mäh mäh da, mäh mäh hier und mäh mäh da - mäh mäh überall. Im Umweltspiel Katzensprung der NÖ Landesregierung, wird das Thema Umwelt sehr lebendig aufbereitet, siehe Gesang Service. (4) Onkel Tom hat einen Bauernhof - hia hia hoh. Da laufen viele Ziegen rum - hia hia hoh. Es macht meck meck hier und meck meck da, meck meck hier und meck meck da - meck meck überall. 2.6 ÖKO LOG NIEDERÖSTERREICH

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh.

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh. Niveau : CE1/CE2 BAUERNHOFTIERE Pré-requis : Ist das ein(e)? séance Ja, das ist / Nein, das ist kein(e),,, 1 connaissances Formulations Culture/lexique Gram/phono Ist das ein Huhn? Das Huhn, das Ja, das

Mehr

6-10 KONSUM COMPUTER & VIDEOSPIELE SACH INFORMATION COMPUTERSPIELE ÖKO-VIDEOSPIELE INTERNET

6-10 KONSUM COMPUTER & VIDEOSPIELE SACH INFORMATION COMPUTERSPIELE ÖKO-VIDEOSPIELE INTERNET SACH INFORMATION In Österreich sitzt nur etwa ein Viertel der 7 bis 15-jährigen Kinder nie am Computer. Das zeigte das Ergebnis einer "Kinder-Verbraucheranalyse" durch das Linzer Meinungsforschungsinstitut

Mehr

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Die 70 Gebäude, große und kleine Bauernhäuser, Scheunen, Mühlen und Keltern, Forsthaus, Kapelle und Schule aus fünf Jahrhunderten vermitteln mit

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

von alltäglichen Dingen Oberbegriffe bilden (z. B. Obst), 3 oder 4 Einzelbilder (z. B. einer Bildergeschichte) in der richtigen Reihenfolge ordnen.

von alltäglichen Dingen Oberbegriffe bilden (z. B. Obst), 3 oder 4 Einzelbilder (z. B. einer Bildergeschichte) in der richtigen Reihenfolge ordnen. Was ein Schulanfänger können, kennen bzw. wissen sollte (Ihr Kind muss nicht schon alles beherrschen - aber je mehr von diesen Punkten zutreffen, desto leichter kann es vermutlich in der Schule mitarbeiten

Mehr

Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen

Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen > Angebote > Unterkunft > Organisation der Kinderbetreuung Zu unserer Klinik Die Mittelrhein-Klinik ist eine moderne Rehabilitationklinik mit 178 Betten in

Mehr

Lernstrategieinventar für Schülerinnen und Schüler

Lernstrategieinventar für Schülerinnen und Schüler WLI Schule Wie lerne Ich? Christoph Metzger, Claire E. Weinstein, David R. Palmer Lernstrategieinventar für Schülerinnen und Schüler Der Fragebogen ist beigelegt in : Metzger, C., 2006: WLI-Schule. Eine

Mehr

6-10 KREATIV DAS BUCH VON HEUTE SACH INFORMATION PAPIERQUALITÄT TASCHENBÜCHER BÜCHER, BÜCHER, BÜCHER

6-10 KREATIV DAS BUCH VON HEUTE SACH INFORMATION PAPIERQUALITÄT TASCHENBÜCHER BÜCHER, BÜCHER, BÜCHER SACH INFORMATION Die Verbreitung der Bücher brachte eine große Vielfalt mit sich. Bücher gibt es in unterschiedlicher Qualität und in jeder Preisklasse. Es gibt richtige Prachtbände, die sehr teuer sind.

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Update September 2013 Ein wichtiger Teil meines Aufgabenbereiches bei der Firma Norbert Schaub GmbH in Neuenburg ist die

Mehr

6-10 GESUNDHEIT ENERGIEHAUSHALT SACH INFORMATION

6-10 GESUNDHEIT ENERGIEHAUSHALT SACH INFORMATION SACH INFORMATION Wissenschaftlich gesehen nimmt der Mensch seine Energie über die Nahrung auf, die aus den drei Hauptstoffgruppen Eiweiß (Proteine, Aminosäuren), Fette und Kohlenhydrate (Glukose, Fruktose,

Mehr

Spiel und Spaß im Freien. Arbeitsblat. Arbeitsblatt 1. Zeichnung: Gisela Specht. Diese Vorlage darf für den Unterricht fotokopiert werden.

Spiel und Spaß im Freien. Arbeitsblat. Arbeitsblatt 1. Zeichnung: Gisela Specht. Diese Vorlage darf für den Unterricht fotokopiert werden. Spiel und Spaß im Freien Arbeitsblatt 1 Arbeitsblat 1 Zeichnung: Gisela Specht Arbeitsblatt 1 Was kann man mit diesen Dingen machen? Was passt zusammen? Verbinde die richtigen Bildkarten miteinander. 2

Mehr

Feiern auf Gut Sonnenhausen

Feiern auf Gut Sonnenhausen Feiern auf Gut Sonnenhausen»Ein besonderer Platz für besondere Feste.«N achhaltiges Wachstum, Bio-Küche, eine tiefe Verbundenheit mit der natürlichen Umgebung, viel Kunst und ein individuelles Gespür für

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Ehrfurcht vor dem Leben Arbeitsblatt

Ehrfurcht vor dem Leben Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Material Die Sch lesen einen Text, der aufzeigt, wie Schweitzer auf seine Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben kam. Sie lösen ein Verständnis sicherndes. Eine Diskussion

Mehr

Biodiversität Posten 1, Erdgeschoss 3 Lehrerinformation

Biodiversität Posten 1, Erdgeschoss 3 Lehrerinformation Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Die SuS erleben am Ausstellungs-Beispiel die Vielfalt in der Natur. Sie erkunden die Ausstellung. Ziel Die SuS kennen Beispiele von und welch wichtige Bedeutung ein

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Spezifische Hinweise zu den Anforderungen und Standards der Cross Compliance

Spezifische Hinweise zu den Anforderungen und Standards der Cross Compliance CROSS COMPLIANCE Boden Wasser Landschaft Biodiversität Kennzeichnung und Registrierung von Tieren Lebensmittelsicherheit Tierschutz Pflanzenschutzmittel AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL PROVINCIA AUTONOMA

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Öffentliche Termine 2014

Öffentliche Termine 2014 Öffentliche Termine 2014 Angebote für Gruppen auf www.lili-claudius.de und www.buero-naturetainment.de Alle Termine mit Anmeldung! Erwachsene Kinder (Kontaktdaten siehe unten) Kinder und Erwachsene Erwachsene

Mehr

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco Step into German Musik im Unterricht www.dieprinzen.de Kopiervorlagen Der Liedtext Geld. Geld. Geld... Ich hab kein Geld, hab keine Ahnung doch ich hab n großes Maul! Bin weder Doktor noch Professor, aber

Mehr

6-10 KREATIV STIMME ALS INSTRUMENT SACH INFORMATION FRÜH ÜBT SICH,... LEBENDES INSTRUMENT

6-10 KREATIV STIMME ALS INSTRUMENT SACH INFORMATION FRÜH ÜBT SICH,... LEBENDES INSTRUMENT SACH INFORMATION Es gibt kaum physiologische Unterschiede zwischen Kinderstimmen und Erwachsenenstimmen.Trotzdem klingen Kinder anders als Erwachsene. Das hat mit dem ständigem Wachstum des kindlichen

Mehr

Nachhaltigkeit in der Grundschule

Nachhaltigkeit in der Grundschule Nachhaltigkeit in der Grundschule Nachhaltigkeit in der Grundschule Wir Schüler der Eingangsklasse des Ernährungswissenschaftlichen Gymnasiums der Käthe-Kollwitz-Schule in Bruchsal starteten zum Thema

Mehr

Termine 2014. Erwachsene Erwachsene

Termine 2014. Erwachsene Erwachsene Termine 2014 Alle Termine mit Anmeldung! Erwachsene Kinder (Kontaktdaten siehe unten) Kinder und Erwachsene Erwachsene Datum Gruppe Thema Ort Beschreibung 25.04.14 19:45 21.45 Uhr Preis: 6,50 je 27.04.14

Mehr

2000-2003 Haupstudium der Landschaftsarchitektur an der FH Anhalt/Bernburg

2000-2003 Haupstudium der Landschaftsarchitektur an der FH Anhalt/Bernburg {tab=wer?} Wer bin ich? geboren 1972 in Suhl 1978-1988 Schulausbildung 1988-1990 Ausbildung zum Gärtner 1990-1991 Tätigkeit als Gärtner in Zella-Mehlis 1991-1993 Zivildienst 1993-1996 Besuch des Ilmenau-Kolleg

Mehr

FUER. 20 Jahre. FUER Königstetten. Königstetten. Zugestellt durch POST.AT Amtliche Mitteilung An einen Haushalt

FUER. 20 Jahre. FUER Königstetten. Königstetten. Zugestellt durch POST.AT Amtliche Mitteilung An einen Haushalt FUER Königstetten Für Umwelt Erhaltung und Rettung Zugestellt durch POST.AT Amtliche Mitteilung An einen Haushalt 20 Jahre FUER Königstetten F Grußworte des Bürgermeisters 20 Jahre Umweltschutzgruppe FUER

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Lehrplan: Aus den verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen grundlegende Begriffe kennen (Atmosphäre, Treibhaus-Effekt, Kohlendioxid,

Mehr

Erkundungsbogen Reise/Perspektiven (11. 13. Schulstufe), Seite 1

Erkundungsbogen Reise/Perspektiven (11. 13. Schulstufe), Seite 1 SCHWEIZ Ann Johansson (11. 13. Schulstufe), Seite 1 Name:..... Treffpunkt:...... Deine Erkundungstour führt dich auf eine Reise in ein Land auf dem 8. Längengrad. Du wirst viel über das Klima und den Klimawandel

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

BERATUNGSANSÄTZE 2. Steffi Strottner Katja Meyer Lukas Rist

BERATUNGSANSÄTZE 2. Steffi Strottner Katja Meyer Lukas Rist BERATUNGSANSÄTZE 2 Steffi Strottner Katja Meyer Lukas Rist Beratung allgemein BERATUNGSANSÄTZE 2 BERATUNG NOTWENDIG? Autonomes Treffen von Entscheidungen Entscheidungsabgabe an höhere Instanz nicht möglich

Mehr

Staat... 5. Wirtschaft... 37

Staat... 5. Wirtschaft... 37 Inhalt Staat.............................................. 5 1. Politik........................................... 7 2. Rechte und Pflichten................................ 10 3. Strukturen des Staates..............................

Mehr

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo Bildung ist der beste Weg aus der Armut In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird zwar der kostenlose Zugang des grundlegenden Unterrichts gefordert, für die meisten Kinder mit Behinderungen

Mehr

Lange und kurze Vokale

Lange und kurze Vokale Lange und kurze Vokale (Selbstlaute: a, e, i, o, u) INFOBLATT Vokale klingen mal lang (langsam) wie in Name und sagen 25 und mal kurz (schnell) wie in Katze und kalt... Ob ein Vokal lang oder kurz ist,

Mehr

FORSCHERIXA. Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E 1 HANDBUCH DER NATURWISSENSCHAFT- LICHEN BILDUNG

FORSCHERIXA. Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E 1 HANDBUCH DER NATURWISSENSCHAFT- LICHEN BILDUNG FORSCHERIXA NATURWISSENSCHAFTEN UND TECHNIK IN DER ELEMENTAREN BILDUNG Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E Inhalt 1 Handbuch der naturwissenschaftlichen Bildung 2 Das große KITA- Bildungsbuch:

Mehr

Mensch und Klima Arbeitsblatt

Mensch und Klima Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Welchen Einfluss hat der Mensch auf das Klima? Die SuS erarbeiten die Bedeutung der einzelnen Einflussfaktoren anhand von Texten. Sie überlegen sich, welchen Einfluss

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

6-10 KONSUM ELEKTRONIK SACH INFORMATION 1950: BEGINN DER MIKROELEKTRONIK ANWENDUNGEN UND WANDEL

6-10 KONSUM ELEKTRONIK SACH INFORMATION 1950: BEGINN DER MIKROELEKTRONIK ANWENDUNGEN UND WANDEL SACH INFORMATION In der heutigen Zeit werden fast alle Abläufe und Einrichtungen elektrisch betrieben oder laufen unter wesentlicher Beteiligung elektrischer Geräte und Steuerungen ab. Jener Teilbereich

Mehr

6-10 GESUNDHEIT ELEKTROSMOG SACH INFORMATION WIE KANN MAN IM HAUSHALT VORBEUGEN?

6-10 GESUNDHEIT ELEKTROSMOG SACH INFORMATION WIE KANN MAN IM HAUSHALT VORBEUGEN? SACH INFORMATION Das Kunstwort Smog entstand aus den englischen Begriffen smoke (Rauch) und fog (Nebel). Smog über Städten ist vom Menschen hausgemacht, ein Mix an Schadstoffen liegt in der Luft. Auch

Mehr

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen Städtische Kindertagesstätte Herrenbach Juni 2015 Liebe Eltern, wir möchten ihnen recht herzlich für Ihre Unterstützung in den letzten Wochen danken. Es war eine turbulente und spannende Zeit die wir gemeinsam

Mehr

Konzeption Kath. Kindergarten St. Bernhard, Talstr. 36, 75031 Eppingen Herausforderungen für unsere Großen

Konzeption Kath. Kindergarten St. Bernhard, Talstr. 36, 75031 Eppingen Herausforderungen für unsere Großen Herausforderungen für unsere Großen Konzept für die pädagogische Begleitung beim Übergang vom Kindergarten zur Grundschule Die Vorbereitung auf die Schule beginnt mit der Aufnahme des Kindes in den Kindergarten

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

6-10 KREATIV ATMUNG SACH INFORMATION ATEMVORGANG

6-10 KREATIV ATMUNG SACH INFORMATION ATEMVORGANG SACH INFORMATION Die Atmung ist die natürlichste Sache der Welt könnte man meinen. Atmen kann jeder. Wir atmen ein und wieder aus. Wir denken nicht nach, wir atmen einfach. Die Atmung steht unter den lebenswichtigen

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet Für Kinder von 7 bis 12 Wahrscheinlich liest du dieses Büchlein weil deine Mutter, dein Vater oder sonst eine geliebte Person an Amyotropher Lateral-. Sklerose erkrankt ist. Ein langes Wort, aber abgekürzt

Mehr

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft?

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? erneuerbare Energien Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? Die Ressourcen fossiler Energielieferanten wie Erdöl und Kohle werden bald erschöpft sein. Erneuerbare Energien aus z. B. aus Biomasse,

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Evaluation der Computer-Sehen Vorlesung WS05/06

Evaluation der Computer-Sehen Vorlesung WS05/06 Ergebnisbericht der Online-Umfrage: http://popollog.de/ws0506.cs.irp Evaluation der Computer-Sehen Vorlesung WS05/06 Simon Winkelbach Institut für Robotik und Prozessinformatik Mühlenpfordtstr. 23 38106

Mehr

Von der Wehnacht zur Weihnacht Predigt zum Heiligen Abend 2010 von Pfarrerin Clarissa Graz

Von der Wehnacht zur Weihnacht Predigt zum Heiligen Abend 2010 von Pfarrerin Clarissa Graz Von der Wehnacht zur Weihnacht Predigt zum Heiligen Abend 2010 von Pfarrerin Clarissa Graz Liebe Gemeinde der Heiligen Nacht! Warum aus Wehnacht Weihnacht wird so möchte ich meine Predigt heute zur Heiligen

Mehr

1. Einführung Fairtrade. 2. Planspiel KiK. 3. Faire Kleidung

1. Einführung Fairtrade. 2. Planspiel KiK. 3. Faire Kleidung 1. Einführung Fairtrade Die erste Einheit diente dazu, allgemein in das Thema einzuführen, die Teilnehmenden dafür zu öffnen und ein Verständnis für die Strukturen des Welthandels zu ermöglichen. 1. Plenum:

Mehr

HOEHENFLUG_Besichtigung (ca. 2 h)

HOEHENFLUG_Besichtigung (ca. 2 h) HOEHENFLUG_Besichtigung (ca. 2 h) Führung durch die Altstadt und den Hoehenflug Freistadt Der Hoehenflug ist eine Erlebnisinszenierung mit Hoch- und Niedrigseilelementen der besonderen Art. Den Rahmen

Mehr

Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag

Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag Autor: Name Eva Klima Erstelldatum: Mai 2002 Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag Schulstufe Bereich behindertengerecht (ja / nein) 2.

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Projektbeschrieb DA- SEIN. Ankommen, Dabeisein, Mitgestalten Ein Angebot für Asylsuchende in Basel. in der Offenen Kirche Elisabethen

Projektbeschrieb DA- SEIN. Ankommen, Dabeisein, Mitgestalten Ein Angebot für Asylsuchende in Basel. in der Offenen Kirche Elisabethen Projektbeschrieb DA- SEIN Ankommen, Dabeisein, Mitgestalten Ein Angebot für Asylsuchende in Basel in der Offenen Kirche Elisabethen Projektbeschrieb DA- SEIN Ankommen, Dabeisein, Mitgestalten Ein Angebot

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

Für eine nachhaltige Zukunft

Für eine nachhaltige Zukunft Für eine nachhaltige Zukunft Corporate Responsibility Übersicht 2014 Wir sind stolz auf die Rolle, die wir im weltweiten Finanzsystem spielen und wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Geschäfte so verantwortungsvoll

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort. I. Zitat Christian Morgenstern technischer Fortschritt. Anrede

Es gilt das gesprochene Wort. I. Zitat Christian Morgenstern technischer Fortschritt. Anrede Sperrfrist: 06.12.2012, 15:00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort Rede des Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Bernd Sibler, anlässlich der Auftaktveranstaltung des

Mehr

Ein detaillierter Bericht über das Kinderheim und unsere Erlebnisse folgt.

Ein detaillierter Bericht über das Kinderheim und unsere Erlebnisse folgt. Indien das Land der Farben, Gerüche und Geräusche! Im Folgenden gebe ich meine persönlichen Eindrücke von dieser Reise wider. Es ist meine erste Indienreise und sicher nicht repräsentativ für das ganze

Mehr

***TAKE OFF REISEN*** **NEWSLETTER No 1** *Aktuelle Reiseideen*

***TAKE OFF REISEN*** **NEWSLETTER No 1** *Aktuelle Reiseideen* 1 von 6 18.03.2013 11:13 Klicken Sie hier, um diese E-Mail als Web-Seite anzusehen. ***TAKE OFF REISEN*** **NEWSLETTER No 1** *Aktuelle Reiseideen* Liebe Reisefreunde, nach einer langen und erfolgreichen

Mehr

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE Seite 1 von 8 Didaktisierungsvorschläge zum Kalender Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF November Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE - Unterrichtsvorschläge und Arbeitsblätter -

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Bergwelt Wetter-Klima

Bergwelt Wetter-Klima Wetter- und Klimaforscher werden aktiv Arbeitsauftrag: Sch arbeiten die Aufgaben in Workshop-Gruppen selbstständig durch, unter zu Hilfename von Atlanten, Internet, Arbeitsblättern und Folien Ziel: Exploratives

Mehr

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien.

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allershausen für die kleinen Patientinnen

Mehr

Grundschule (Raum 1, BI 97.216)

Grundschule (Raum 1, BI 97.216) Lernwerkstatt Schulpädagogik Einrichtung der TU Braunschweig unter Leitung des Instituts für Erziehungswissenschaft Abteilung Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik Literaturliste Grundschule (Raum 1,

Mehr

6-10 GESUNDHEIT ICH UND MEIN GEWICHT SACH INFORMATION BODY-MASS-INDEX (BMI) NORMALGEWICHT

6-10 GESUNDHEIT ICH UND MEIN GEWICHT SACH INFORMATION BODY-MASS-INDEX (BMI) NORMALGEWICHT SACH INFORMATION Der Österreichische Ernährungsbericht (2003) belegt, dass ein erwachsener Österreicher (70kg) statt maximal 2400 Kalorien 3000 Kalorien pro Tag zu sich nimmt. Fett sollte lediglich 30%

Mehr

Umweltbildung im Bereich Abfall in den Kindergärten und Grundschulen des Kreisgebietes durch die Abfallberatung des Landkreises Ammerland

Umweltbildung im Bereich Abfall in den Kindergärten und Grundschulen des Kreisgebietes durch die Abfallberatung des Landkreises Ammerland Umweltbildung im Bereich Abfall in den Kindergärten und Grundschulen des Kreisgebietes durch die Abfallberatung des Landkreises Ammerland Die Kreisläufe unserer Erde Eines der großen Geheimnisse, warum

Mehr

Meine typischen Verhaltensmuster

Meine typischen Verhaltensmuster Arbeitsblatt: Meine typischen Verhaltensmuster Seite 1 Meine typischen Verhaltensmuster Was sagen sie mir in Bezug auf meine berufliche Orientierung? Es gibt sehr unterschiedliche Formen, wie Menschen

Mehr

Die Wünschelrute von Joseph von Eichendorff

Die Wünschelrute von Joseph von Eichendorff 1 Die Wünschelrute von Joseph von Eichendorff Schläft ein Lied in allen Dingen, die da träumen fort und fort, Und die Welt fängt an zu singen, Triffst du nur das Zauberwort Zunächst ist man verzaubert

Mehr

Konzept für die private Tagespflege - Cathrin Wirgailis

Konzept für die private Tagespflege - Cathrin Wirgailis Konzept für die private Tagespflege - Cathrin Wirgailis Vorwort Ich heiße Cathrin Wirgailis, geb.am 04.05.1967,bin verheiratet und habe 3 Kinder, Philipp: 23 Jahre, Victoria: 20 Jahre und Madeleine: 11

Mehr

Welche Werte sind heute wichtig?

Welche Werte sind heute wichtig? 1 Vieles, was den eigenen Eltern und Großeltern am Herzen lag, hat heute ausgedient. Dennoch brauchen Kinder Orientierungspunkte, um in der Gemeinschaft mit anderen zurechtzukommen. Alle Eltern wollen

Mehr

6-10 KONSUM FAIRTRADE SACH INFORMATION ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT ALS VORREITER GERECHTE ENTLOHNUNG - FAIRER HANDEL LOG NIEDERÖSTERREICH

6-10 KONSUM FAIRTRADE SACH INFORMATION ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT ALS VORREITER GERECHTE ENTLOHNUNG - FAIRER HANDEL LOG NIEDERÖSTERREICH SACH INFORMATION Üblicherweise werden die Welthandelspreise vom Norden bestimmt, während im Süden Kinderarbeit, Gifteinsatz und soziale Rechtlosigkeit das Los vieler Ernte- und FabrikarbeiterInnen sind.

Mehr

A. Die da, Die Fantastischen Vier. Kapitel 8 Lieder & Musik. Deutsch im Blick First-year German University of Texas at Austin Page 1 of 4

A. Die da, Die Fantastischen Vier. Kapitel 8 Lieder & Musik. Deutsch im Blick First-year German University of Texas at Austin Page 1 of 4 Fanta 4! Die da Die Fantastischen Vier, die man auch als Fanta 4 kennt, ist eine deutsche Hip Hop Gruppe aus Stuttgart. Finden Sie das Lied auf Youtube und machen Sie die zupassenden Aktivitäten im Internet

Mehr

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Leseprobe Mark Twain Tom Sawyer als Detektiv Übersetzt von Andreas Nohl Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-literaturverlage.de/978-3-446-23668-4

Mehr

LERNZIELBUCH 1. Semester

LERNZIELBUCH 1. Semester LERNZIELBUCH 1. Semester Name des Schülers/der Schülerin:. Schuljahr RELIGION LERNBEREICH 1: Aufgeschlossenheit für religiöse Themen und Wertvorstellungen LERNBEREICH 2: Kenntnis der wesentlichen Inhalte

Mehr

Protokoll: Workshop Kulmland is(s)t regional

Protokoll: Workshop Kulmland is(s)t regional Protokoll: Workshop Kulmland is(s)t regional Ort: Zeit: Pfarrsaal Pischelsdorf 11. November 2013, Beginn: 18:00 Tagesordnung: 1. Begrüßung Bgm. Erwin Marterer 2. Einleitung und Überleitung zum Thema landwirtschaftliche

Mehr

Ein ganzes Jahr lang. Zweck. Material. Übersicht. Lernziele. Zeitaufwand. Stufe. Teil 1: Teil 2:

Ein ganzes Jahr lang. Zweck. Material. Übersicht. Lernziele. Zeitaufwand. Stufe. Teil 1: Teil 2: Ein ganzes Jahr lang Zweck Den Kindern Sinn und Zweck eines wissenschaftlichen Tagebuches aufzeigen. Die Lernenden wissenschaftliche Instrumente für Beobachtungen benutzen lassen. Beobachtungen in der

Mehr

Da schau her, ein Blütenmeer!

Da schau her, ein Blütenmeer! Mira Lobe Die Omama im Apfelbaum 4 Andi blieb allein mit dem Großmutterbild. Er betrachtete es eingehend: der Federhut mit den weißen Löckchen darunter; das schelmischlachende Gesicht; den großen Beutel

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Meine Reise nach Tansania

Meine Reise nach Tansania Meine Reise nach Tansania Kurz nach meinem Abitur am HGN im letzten Jahr, mache ich mich am 19.Juli 2013 für fünf Wochen auf nach Tansania, genauer gesagt in die Usambaraberge, die an der Grenze zu Kenia

Mehr

Mein Weg zur Fotografie

Mein Weg zur Fotografie PFERDEFOTOGRAFIE Mein Weg zur Fotografie Angefangen hat es mit meinen eigenen Pferden. Mal hier ein Foto, mal da ein Foto. Das Handy hatte ich ja stets in der Jackentasche und so konnte ich immer wieder

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Tempus 3 A Übung 3.1: Bilden Sie folgende Zeitformen! 1. Person Singular Präsens wohnen 2. Person Singular Präteritum gehen 3. Person Singular Perfekt lachen 1. Person Plural Futur

Mehr

Verpflichtende Elternberatung gemäß 95 Abs. 1a und 107 Abs. 3 Außerstreitgesetz. Fachtagung Familienrecht 20.11.2013, Klagenfurt

Verpflichtende Elternberatung gemäß 95 Abs. 1a und 107 Abs. 3 Außerstreitgesetz. Fachtagung Familienrecht 20.11.2013, Klagenfurt Verpflichtende Elternberatung gemäß 95 Abs. 1a und 107 Abs. 3 Außerstreitgesetz Verpflichtende Beratung ist Schritt in die richtige Richtung Warum? Verhalten der Eltern während/nach der Trennung hat große

Mehr

Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Diese Hefte sind bei den Eltern und Kindern sehr gut angekommen. Doris Dumser 9/2005

Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Diese Hefte sind bei den Eltern und Kindern sehr gut angekommen. Doris Dumser 9/2005 Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Dh.: eine Mappe hatte ich pro Kind in einer Mappe für meine Aufzeichnungen und ein Heftchen habe ich jedem Kind schön in Farbe spiralisiert

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten

So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten Diese Übungsblätter zu Meine bunte Welt 3/4 (Arbeitsbuch) unterstützen dich beim Lernen und helfen dir, dein Wissen im Sachunterricht zu festigen, zu erweitern

Mehr

Blick über den Tellerrand: wie bewahren unsere ausländischen Nachbarn ihre historischen öffentlichen Grünflächen?

Blick über den Tellerrand: wie bewahren unsere ausländischen Nachbarn ihre historischen öffentlichen Grünflächen? Blick über den Tellerrand: wie bewahren unsere ausländischen Nachbarn ihre historischen öffentlichen Grünflächen? Vortrag von Eva Henze Potsdam-Sanssouci am 1. Juli 2014 Dipl. Ing. Eva Henze CMLI DGGL-Jahrbuch-Cover

Mehr

Lehrplan Physik. Bildungsziele

Lehrplan Physik. Bildungsziele Lehrplan Physik Bildungsziele Physik erforscht mit experimentellen und theoretischen Methoden die messend erfassbaren und mathematisch beschreibbaren Erscheinungen und Vorgänge in der Natur. Der gymnasiale

Mehr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr Name: Klasse: Datum: Das neue Jahr Vor wenigen Tagen hat das neue Jahr begonnen. Was es wohl bringen mag? Wenn du die Aufgaben dieses Arbeitsplans der Hamsterkiste bearbeitest, wirst du etwas über unsere

Mehr

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am:

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am: LIEBE ELTERN Er(Be)ziehung Das Zusammenspiel zwischen den Lebenswelten der Kinder in der Familie / im Umfeld und der Lebenswelt in der Kinderbetreuungseinrichtung ist Voraussetzung für qualitätsvolle Betreuungs-

Mehr

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + -

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + - Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 1) Wie hat dir die Kinderuni gefallen? Kreuze an! Stufe 1 65 6 3 2 62 2 0 3 66 5 1 4 81 4 0 gesamt 274 17 4 Was hat dir genau gefallen? Was nicht? alle

Mehr