Anlage Profil Frank Behrenz Präsentationen und Publikationen (Stand: Juli 2015)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anlage Profil Frank Behrenz Präsentationen und Publikationen (Stand: Juli 2015)"

Transkript

1 Frank Behrenz Partner der Kanzlei Qualifikation Rechtsanwalt und Steuerberater Studium an LMU München (Erstes juristisches Staatsexamen 1987, Zweites juristisches Staatsexamen 1990); Zulassung als Rechtsanwalt (seit 1990); Zulassung als Steuerberater (seit 1994) Rechtsgebiete Gesellschafts- und Vertragsrecht Internationales Steuerrecht Tätigkeitsschwerpunkte rechtliche und steuerliche Gestaltungsberatung Strukturierung von internationalen Geschäftsbeziehungen und Projekten Koordination und Leitung Spanish Desk Vertretung vor den Finanzgerichten und dem Bundesfinanzhof Spezialkenntnisse Hotellerie und touristisch genutzte Immobilien Arbeitssprachen Deutsch, Englisch, Spanisch Veröffentlichungen Vorträge Kommentierung der Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland - Uruguay und Deutschland Spanien in Wassermeyer, Doppelbesteuerung, Beck Verlag Mitherausgeber und -autor der Publikation Behrenz/Frühbeck/Jarfe, Investitions- und Steuerstandort Spanien, Beck Verlag, 2012 Monatliche Beiträge (DE/ES) zu steuerlichen Themen im Newsletter Recht & Steuern, Deutsche Handelskammer für Spanien Regelmäßige Präsentationen und Publikationen zu rechtlichen und steuerlichen Fragen internationaler Geschäftsbeziehungen (Inbound & Outbound) im In- und Ausland in den Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch, vgl. Anlage Mitgliedschaften Mitglied des Schiedszentrums der Deutsch Argentinischen Außenhandelskammer (CADICAA), Buenos Aires Deutsche Vereinigung für Internationales Steuerrecht (IFA) Deutsch-Spanische Juristenvereinigung (DSJV) Deutscher Anwalt Verein Spanien (DAV Spanien) Argentinisch- Deutsche Juristenvereinigung (ADJV) Lateinamerikaverein (LAV) Kontakt Sonntag & Partner, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte Riesstraße 6, München Internet: Telefon: Telefax: Mobil: Seite 1 von 5

2 Anlage Präsentationen und Publikationen (Stand: Juli 2015) Der Aufsichts- und Verwaltungsrat im Abkommenskontext, Beitrag zur Festgabe zum 75. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. H.C. Franz Wassermeyer 75 Beiträge zum Recht der Doppelbesteuerungsabkommen, Beck Verlag, 3. Juli.2015 Steuerrecht Heft 1/2015: IStR-Länderbericht 2015, 8: Uruguay: Neue Regelungen zur Erzwingung der Pflicht zur Meldung der Anteilsbesitzer von Inhaberaktien uruguayischer Aktiengesellschaften Steuerrecht Heft 1/2015: IStR-Länderbericht 2015, 5: Spanien: Steuerreform 2015 Steuerrecht Heft 23/2014: IStR-Länderbericht 2014, 98: Chile: Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Direktgeschäfte und Direktinvestitionen in Argentinien, Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Argentinien - Aktuelle Geschäftschancen für Unternehmen in Argentinien von Baden-Württemberg International, IHK Stuttgart, , Urteilsanmerkung in der Zeitschrift Internationales Steuerrecht (IStR) Heft 20/2014, IStR 2014, Seite 773 ff. - Deutsches Besteuerungsrecht an Einnahmen aus dem Sonderbetriebsvermögen II einer Kommanditgesellschaft spanischen Rechts nach Art. 4 Abs. 4 DBA Spanien 1966 und 50d Abs. 9 Satz 1 Nr. 1 EStG Verfassungswidriger Treaty Override? (FG Münster v K 2707/10 F - Anm. Frank Behrenz) Aktuelle steuerrechtliche Fragen im Verhältnis Deutschland Argentinien, Vortrag im Rahmen der Mitgliederversammlung der Argentinisch - Deutschen Juristenvereinigung, 4. September 2014 Steuerrecht Heft 17/2014: IStR-Länderbericht 2014, 78: Spanien: Rechtliche und steuerliche Aspekte der Beteiligung deutscher Unternehmen an Projekten im Bereich Erneuerbare Energien in Chile, IHK München, 13. Mai 2014, Informationsveranstaltung im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI) in Zusammenarbeit mit der Deutsch- Chilenischen Industrie- und Handelskammer (CAMCHAL) Erklärungspflichten ausländischer Einkünfte und Vermögen, verwaltungs- und strafrechtliche Folgen der Nichtdeklaration, XXXIII. Minikongress der Deutsch-Spanischen-Juristenvereinigung, Palma de Mallorca, 29. März 2014 Steuerrecht Heft 5/2014: IStR-Länderbericht 2014, 24 Uruguay: Besteuerung von Gewinnen aus der Veräußerung von Inhaberaktien an uruguayischen Aktiengesellschaften Rechtliche und steuerliche Aspekte von Direktgeschäften und - investitionen baskischer Unternehmen in Deutschland, Konferenz Möglichkeiten alternativer Finanzierung und Geschäftsmöglichkeiten in Deutschland, San Sebastián, 20. Februar 2014 Steuerrecht Heft 1/2014: IStR-Länderbericht 2014, 4: Mexiko: Steuerrecht Heft 23/2013: IStR-Länderbericht 2013, 121: Spanien: Weitere gesetzliche Maßnahmen zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise Seite 2 von 5

3 Aktuelle rechtliche und steuerrechtliche Fragen im Zusammenhang mit Direktgeschäften und Investitionen in Argentinien, IHK Frankfurt am Main, Round Table Argentinien, 13. November 2013 Urteilsanmerkung in der Zeitschrift Internationales Steuerrecht (IStR) Heft 21/2013, IStR 2013, Seite 834 ff. zu BFH, I R /10: Deutsches Besteuerungsrecht an verdeckter Gewinnausschüttung einer spanischen Sociedad Limitada an inländischen Anteilseigner infolge unentgeltlicher Nutzung einer Ferienimmobilie (m. Anm. Behrenz) Steuerrecht Heft 21/2013: Argentinien: Neuregelung der Besteuerung von Dividenden von und Gewinnen aus der Veräußerung von Anteilen an argentinischen Gesellschaften etc. Steuerrecht Heft 21/2013: Chile: Neue Rechtsprechung zur Abkommensberechtigung chilenischer Holdinggesellschaften in der Form der Sociedad Plataforma de Negocios Das neue Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Spanien, Präsentation im Rahmen des XXVIII. Jahreskongresses der Deutsch-Spanischen Juristenvereinigung in Bamberg, Juni 2012 und Direktinvestitionen in Argentinien, IHK München, Round Table Argentinien, 7. Mai 2012 Übersicht über die für deutsche Unternehmen relevanten internationalen Abkommen mit und in Lateinamerika, Präsentation für den Lateinamerikaverein, Hamburg, 16. April 2012 und Direktinvestitionen in Argentinien, Baden-Württemberg International, Geschäftschancen für baden-württembergische Unternehmen in Argentinien, IHK Stuttgart, 14.März 2012 Präsentation des Länderteils Deutschland und Panelist zum Thema Trusts away from home: Abort, Retry, Fail bei der IBA 17th Annual International Wealth Transfer Practices Conference Session of the Individual Tax and Private Client Committee, London, 6. März 2012 und Direktinvestitionen in Argentinien, IHK Darmstadt Rhein Main Neckar, Geschäftschancen für südhessische Unternehmen in Argentinien, 28. Februar 2012 Wichtige rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Investoren bzw. Exporte in Lateinamerika, Roundtable Lateinamerika 2011 der Hypovereinsbank / Unicredit Bank AG, Hamburg, 12. Mai 2011 mit bzw. in Mexiko - Hard Facts und Soft Skills, Wirtschaftsjunioren München, Business Etikette Mexiko, Donnerstag, 18. November 2010 German legal and tax aspects for direct business and investments in Mexico, Mexico Business Day "New business opportunities south of the Rio Grande", IHK München, 27. Juli 2010 mit bzw. in Lateinamerika Praxisbericht: Hard Facts und Soft Skills, Workshop Interkulturelles Management Lateinamerika, Österreichisches Lateinamerika-Institut, Wien, 28. Mai 2010 Publikation im Online Branchenportal Rechtliche und steuerliche Aspekte der Unternehmensnachfolge (Teile 1 und 2 vom 12.Februar. bzw. 19.Februar.2010) Rechtliche und steuerliche Aspekte bei Geschäftsbeziehungen mit Kuba und Kolumbien, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, 21. Oktober 2009 Der internationale Kaufvertrag nach UN-Kaufrecht (CISG), Präsentation im Rahmen der Vortrags- und Schriftenreihe Internationales Seite 3 von 5

4 Wirtschaftsrecht, IHK München, 16.Oktober.2009 mit bzw. in Lateinamerika Praxisbericht: Hard Facts und Soft Skills, Workshop Interkulturelles Management Lateinamerika, Österreichisches Lateinamerika-Institut, Wien, 26. Juni 2009 Recht & Steuern kompakt Was Sie bei Geschäften in Peru und Chile wissen müssen, IHK für München und Oberbayern, 28. Mai 2009 Vertragsgestaltung im Auslandsgeschäft, Präsentation beim Exportleiterkreis der IHK Augsburg, 22. Januar 2009 Rechtliche und steuerliche Aspekte der Beteiligung deutscher Unternehmen an Projekten im Bereich Erneuerbare Energien in Argentinien, Informationsveranstaltung Erneuerbare Energien in Argentinien (BMWi, bfai, DENA), IHK München, 29. Oktober 2008 Aktuelle rechtliche und steuerliche Aspekte von Direktgeschäften mit und Investitionen in Argentinien und Chile, IHK Pfalz Kompetenzzentrum Lateinamerika, 28. Mai 2008 Rechtliche und steuerliche Aspekte von Direktgeschäften und Investitionen spanischer Unternehmen in Deutschland (spanisch), Informationsgespräch für spanische Unternehmen über den deutschen Markt, Spanische Handelskammer in Deutschland / Industrie- und Handelskammer, Ferrol / La Coruña, 08. April 2008 Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Direktgeschäfte mit und Direktinvestitionen in Argentinien, Wirtschaftsgespräch Argentinien, IHK zu Essen, 23. Januar 2008 Neue gesetzliche Regelungen und Tendenzen der Besteuerung in Deutschland und ihre Auswirkung auf deutsch-argentinische Geschäftsbeziehungen, Präsentation (spanisch) Neuerungen im nationalen und internationalen Steuerrecht 2007/2008, Deutsche AHK (CADICAA)in Buenos Aires, Aktuelle rechtliche und steuerliche Fragen der Export-, Unternehmensund Projektfinanzierung deutscher Direktgeschäfte und Investitionen in Argentinien, Präsentation (englisch) im Rahmen des sog. Argentinien Wirtschaftsgespräch, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, 12. September 2007 Präsentation (englisch) zu aktuellen rechtlichen und steuerlichen Fragestellungen im Rahmen des South America Workshop in Buenos Aires der Deutsche Messe sowie der Nürnberger Messe am 21./22 Juni Changes, Chances and Challenges in the International Trade Show Business" Aktuelle rechtliche und steuerliche Aspekte von Direktgeschäften mit und Investitionen in Argentinien und Chile, IHK Pfalz, Kompetenzzentrum Lateinamerika, Ludwigshafen, Aktuelle rechtliche und steuerliche Aspekte von Direktgeschäften und investitionen deutscher Unternehmen in Argentinien, IHK Pfalz, Kompetenzzentrum Lateinamerika, Ludwigshafen, Moderation des Workshops Finanzierung, Forderungsabsicherung, Rechtsfragen beim Außenwirtschaftstag Bayern, IHK München, Steuerliche Aspekte von Direktgeschäften und Direktinvestitionen argentinischer Unternehmen in Deutschland und der Europäischen Union, Präsentation (spanisch) bei der Deutschen Außenhandelskammer Buenos Aires (CADICAA), Nutzung Chiles als Investitions- und Holdingstandort, Präsentation: Wirtschaftsgesprächs Chile, IHK München, Steuerliche Rahmenbedingungen für Investments deutscher Unternehmen in Südamerika, IHK München, German Interpretation of Trusts, Vortrag vor dem International Committee der Society of Trust and Estate Practicioneers, London, Seite 4 von 5

5 September 1996 Vortrag des Länderteils Germany im Rahmen der Konferenz Estate Tax for Non-Residents, London, November 1996 Seite 5 von 5

Übersicht über die für deutsche Unternehmen relevanten internationalen Abkommen mit und in Lateinamerika

Übersicht über die für deutsche Unternehmen relevanten internationalen Abkommen mit und in Lateinamerika Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Übersicht über die für deutsche Unternehmen relevanten internationalen Abkommen mit und in Lateinamerika Präsentation für den Lateinamerikaverein, Hamburg

Mehr

Einladung zur Veranstaltung Argentinien, Kolumbien und Venezuela: Attraktive Märkte für deutsche Unternehmen am 14. Mai 2012 in Kassel

Einladung zur Veranstaltung Argentinien, Kolumbien und Venezuela: Attraktive Märkte für deutsche Unternehmen am 14. Mai 2012 in Kassel Ihr Ansprechpartner: An die Geschäftsleitung der am Auslands- Tel. 0561 7891-280 geschäft interessierten Unternehmen Fax 0561 7891-290 Seiten 3 Kassel, 2012-04-03 Einladung zur Veranstaltung Argentinien,

Mehr

Kompetenz im deutsch-spanischen Wirtschaftsrecht

Kompetenz im deutsch-spanischen Wirtschaftsrecht Kompetenz im deutsch-spanischen Wirtschaftsrecht Spanien Spanien ist ein attraktiver Markt und nimmt mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 1,99 Mrd. USD (2012) unter den Industrienationen den 13. Rang

Mehr

Rechtsanwalt Christian Moritz

Rechtsanwalt Christian Moritz Adresse Felsberg Advogados Avenida Cidade Jardim 803 01453-000 Sao Paulo Brasilien Kontaktdaten Telefon: +55-11-30424424 Hotline/Mobil: +55-11-94743-7664 Telefax: +55-11-31419150 Qualifikation - Fachautor

Mehr

Vorträge und Präsentationen. Lectures and presentations. Conferencias y presentaciones

Vorträge und Präsentationen. Lectures and presentations. Conferencias y presentaciones Vorträge und Präsentationen Lectures and presentations Conferencias y presentaciones Vladimir Kolobov - Fotolia.com 1 Verzeichnis Index Kommende Seminare und Vorträge/ Forthcoming seminars and lectures

Mehr

STEUERBERATUNG/RECHTSBERATUNG WIRTSCHAFTSPRÜFUNG CORPORATE FINANCE CONSULTING

STEUERBERATUNG/RECHTSBERATUNG WIRTSCHAFTSPRÜFUNG CORPORATE FINANCE CONSULTING AUREN Rottenburg Wilhelm-Maybach-Str. 11 72108 Rottenburg Tel. 07472 9845 0 Fax 07472 9845-99 email: info@rtg-auren.de STEUERBERATUNG/RECHTSBERATUNG WIRTSCHAFTSPRÜFUNG CORPORATE FINANCE CONSULTING STEUERBERATUNG/RECHTSBERATUNG

Mehr

Appendix Cross-border Enterprises: Direct Investments, Participations and Hybrid Entities under the New DTA Germany Netherlands

Appendix Cross-border Enterprises: Direct Investments, Participations and Hybrid Entities under the New DTA Germany Netherlands 1. Kapitel: Begriffe, Grundlagen und Methoden.................... 13 I. Der Unternehmensbegriff....................... 13 1. Der abkommensrechtliche Unternehmensbegriff (Art. 3 Abs. 1 lit. f DBA D NL)..................

Mehr

Funds Forum Frankfurt

Funds Forum Frankfurt Funds Forum Frankfurt Reform der Investmentbesteuerung Auswirkungen auf geschlossene AIF Literaturhaus Frankfurt a.m. Dr. Peter Bujotzek Berlin Frankfurt a. M. München www.pplaw.com P+P Pöllath + Partners

Mehr

Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten

Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten Die Exportinitiative Erneuerbare Energien: Förderangebote zur Erschließung von Auslandsmärkten Kora Töpfer Geschäftsstelle der Exportinitiative Erneuerbare Energien des BMWi Berlin, 23. Mai 2013 www.exportinitiative.bmwi.de

Mehr

Ihre Sprach-Boutique im Rhein-Main Gebiet

Ihre Sprach-Boutique im Rhein-Main Gebiet Ihre Sprach-Boutique im Rhein-Main Gebiet yena.de Konferenzen Verhandlungen Gerichte Notare und Rechtsanwälte Übersetzung Website-Lokalisierung Warum wir? Wir sind Experten für Interkulturelles Jahrelange

Mehr

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht.

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht. Dr. Till Zech, LL.M. Zeppelinstr. 6 48147 Münster Vortragsliste: Bundesfinanzakademie: Seit 2011 Professor an der Fakultät Recht der Hochschule Ostfalia Braunschweig/Wolfenbüttel für Steuerrecht. Inhalte:

Mehr

Private Equity / Venture Capital

Private Equity / Venture Capital Private Equity / Venture Capital Rechtliche Beratung bei Strukturierung, Investments, Restrukturierung und Exit Fonds-Strukturierung Investments Exits (Trade Sales, Secondaries, IPOs) Due Diligence Finanzierung

Mehr

China: Chancen für den Mittelstand Kostenfreies Infoseminar

China: Chancen für den Mittelstand Kostenfreies Infoseminar China: Chancen für den Mittelstand Kostenfreies Infoseminar Düsseldorf, 27. Juni 2014 Märkte erobern Partner finden Investitionen in und aus China Neuer Termin wegen hoher Nachfrage Am 27. Juni ist kein

Mehr

1.2 Autoren. Stefan Dausner. Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

1.2 Autoren. Stefan Dausner. Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Seite 1 1.2 1.2 Stefan Dausner Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz 1991 bis 2002 Tätigkeit als Justitiar und Geschäftsführer

Mehr

Exportinitiative Erneuerbare Energien. - Angebote für die Biogasbranche

Exportinitiative Erneuerbare Energien. - Angebote für die Biogasbranche Exportinitiative Erneuerbare Energien - Angebote für die Biogasbranche Kora Töpfer Geschäftsstelle Exportinitiative Erneuerbare Energien Biogasmärkte und -potentiale in Mittel- und Nordeuropa 06.10.2011,

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up Schlecht und Partner Schlecht und Collegen Existenzgründung Start-Up Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschafts-prüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS FESTSCHRIFT FUR HELMUT DEBATIN ZUM 70. GEBURTSTAG HERAUSGEGEBEN VON GABRIELE BURMESTER DIETER ENDRES C. H. BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

Mehr

: c/o HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbh. Briennerstraße 9 (Amiraplatz) 80333 München. : Dr.Hans-Uwe.Neuenhahn@muenchen-mail.de

: c/o HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbh. Briennerstraße 9 (Amiraplatz) 80333 München. : Dr.Hans-Uwe.Neuenhahn@muenchen-mail.de MEDIATORENPROFIL (STAND: JANUAR 2012) 1. ANGABEN ZUR PERSON Name Vorname : Dr. Neuenhahn : Hans-Uwe Unternehmen : selbständiger Rechtsanwalt und Mediator Adresse : c/o HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft

Mehr

REITs als ein neues, alternatives Investment in Deutschland

REITs als ein neues, alternatives Investment in Deutschland Wirtschaft Mark Richter REITs als ein neues, alternatives Investment in Deutschland Möglichkeiten zur Ausgliederung von Immobilienbeständen großer deutscher Unternehmen Bachelorarbeit REITs ein neues

Mehr

»Try the world«factsheet

»Try the world«factsheet »Try the world«factsheet 02 Regionales Profil Hamburg 23 Essen 7 Frankfurt 8 Berlin 21 Düsseldorf 26 München 9 Wir sind eine unabhängige, deutsche Wirtschaftskanzlei. An unseren Standorten Berlin, Düsseldorf,

Mehr

Immobiliengesellschaft Luxemburg

Immobiliengesellschaft Luxemburg Immobiliengesellschaft Luxemburg I. Begriff der Immobiliengesellschaft 1. Rechtsform 2. Gründung II. Steuerliche Aspekte 1. Besteuerung der Erträge aus Immobilienveräußerungen 2. Besteuerung von Anteilveräußerungsgewinnen

Mehr

Unterstützungsangebote im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien

Unterstützungsangebote im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien Unterstützungsangebote im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien Informationsveranstaltung : Kleinwindkraft in den USA, Hamburg, 29.10.2013 Constantin Lange Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Mehr

Private Equity / Venture Capital

Private Equity / Venture Capital Private Equity / Venture Capital Rechtliche Beratung bei Strukturierung, Investments, Restrukturierung und Exit Fonds-Strukturierung Investments Exits (Trade Sales, Secondaries, IPOs) Due Diligence Finanzierung

Mehr

Unternehmensbesteuerung bei Investitionen in den Vereinigten Arabischen Emiraten Auswirkungen des neuen Doppelbesteuerungsabkommens

Unternehmensbesteuerung bei Investitionen in den Vereinigten Arabischen Emiraten Auswirkungen des neuen Doppelbesteuerungsabkommens Unternehmensbesteuerung bei Investitionen in den Vereinigten Arabischen Emiraten Auswirkungen des neuen Doppelbesteuerungsabkommens Dr. Thomas Wülfing Gliederung I. Das Steuerrecht der VAE II. Grundlegendes

Mehr

Private Vermögensverwaltungsgesellschaft

Private Vermögensverwaltungsgesellschaft Private Vermögensverwaltungsgesellschaft (SPF) Luxemburg I. Begriff der privaten Vermögensverwaltungsgesellschaft (SPF) II. Juristische Struktur der privaten Vermögensverwaltungsgesellschaft (SPF) 1. Rechtsform

Mehr

Inhalt * Diskussion... 64

Inhalt * Diskussion... 64 Inhalt * Prof. Dr. Roman Seer, Ruhr-Universität Bochum Gestaltungsmissbrauch und Gestaltungsfreiheit im Steuerrecht Einführung und Rechtfertigung des Themas... 1 Prof. Dr. Dres. h.c. Paul Kirchhof, Bundesverfassungsrichter

Mehr

Grundlagen der Kooperation: Argentinien

Grundlagen der Kooperation: Argentinien 1 von 8 1/1/2009 9:00 PM Grundlagen der Kooperation: Argentinien 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. Überblick Regierungs- und Ressortabkommen Einzelvereinbarungen Bilaterale Gremien und Beauftragte Vertretung

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Internationales Steuerrecht

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Internationales Steuerrecht Schlecht und Partner Schlecht und Collegen Internationales Steuerrecht Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschafts-prüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine

Mehr

Beteiligung ausländischer Investoren und Initiatoren an deutschen Fonds

Beteiligung ausländischer Investoren und Initiatoren an deutschen Fonds Beteiligung ausländischer Investoren und Initiatoren an deutschen Fonds Hamburg, 6. November 2014 Dr. Helder Schnittker, LL.M. / Timo Steinbiß, LL.M. Agenda Vermögensverwaltende Fonds Investoren Vermögensverwaltende

Mehr

Siebzehntes Steuerforum Rheinland-Pfalz

Siebzehntes Steuerforum Rheinland-Pfalz Siebzehntes Steuerforum Rheinland-Pfalz am 08. und 09. Juni 2016 in der Mittelrheinhalle Andernach Die Referenten: (in alphabetischer Reihenfolge) MDgt Dr. Stefan Breinersdorfer Leiter der Steuerabteilung

Mehr

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB. SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.05 VIER INTERESSANTE THEMEN AUS DER STEUERPRAXIS ALS ERGÄNZUNG ZUM AKTUELLEN

Mehr

WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE

WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE AUS DEM TECTUM VERLAG Reihe Wirtschaftswissenschaften Band 47 Frederic Höfer Jürgen Schürmann Der German Real Estate Investment Trust Entwicklung, rechtliche Rahmenbedingung,

Mehr

Unternehmensbesteuerung bei Auslandsinvestitionen

Unternehmensbesteuerung bei Auslandsinvestitionen Unternehmensbesteuerung bei Auslandsinvestitionen TAX STEUER IMPUESTO IMPOT IMPOSTA Unternehmensbesteuerung bei Auslandsinvestitionen Impressum Herausgeber: F.A.Z.-Institut für Management-, Markt- und

Mehr

Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz

Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz Seite 1 1.2 Stefan Dausner Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz 1991 bis 2002 Tätigkeit als Justitiar und Geschäftsführer

Mehr

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 德 国 豪 金 律 师 事 务 所 China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 China Desk 2 Inhaltsverzeichnis Die Kanzlei und der China Desk Für deutsche/europäische Mandanten Für chinesische Klienten Ansprechpartner

Mehr

Wachstumsmärkte für die deutsche Industrie - Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru

Wachstumsmärkte für die deutsche Industrie - Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru Wachstumsmärkte für die deutsche Industrie - Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru LVI, Ostfildern/Stuttgart, 12. Februar 2014 Johannes Hauser, AHK Mexiko Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru in Zahlen Einwohnerzahl

Mehr

REGIONALGRUPPE WESTFALEN. Das neue Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland Niederlande. IFA Westfalen - Osnabrück 7. November 2013

REGIONALGRUPPE WESTFALEN. Das neue Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland Niederlande. IFA Westfalen - Osnabrück 7. November 2013 Das neue Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland Niederlande IFA Westfalen - Osnabrück 7. November 2013 Überblick Einführung Kürzübersicht des neuen DBA NL Sonderthemen: Hybride Gesellschaften / hybride

Mehr

EU-Erbrechtsverordnung Auswirkungen in Deutschland, Schweiz, Österreich, Spanien, Frankreich, Italien, Kanada und USA

EU-Erbrechtsverordnung Auswirkungen in Deutschland, Schweiz, Österreich, Spanien, Frankreich, Italien, Kanada und USA sd www.step-deutschland.org Veranstalter: STEP Deutschland e.v. STEP DEUTSCHLAND E.V. 13. KONFERENZ 26./27.02.2015 Veranstaltungsort: Stuttgart, Kanzlei CMS 13. STEP DEUTSCHLAND KONFERENZ STUTTGART 26.

Mehr

Steuerberater-Jahrbuch 2000/2001. zugleich Bericht über den 52. Fachkongreß der Steuerberater Köln, 17. und 18. Oktober 2000

Steuerberater-Jahrbuch 2000/2001. zugleich Bericht über den 52. Fachkongreß der Steuerberater Köln, 17. und 18. Oktober 2000 Steuerberater-Jahrbuch 2000/2001 zugleich Bericht über den 52. Fachkongreß der Steuerberater Köln, 17. und 18. Oktober 2000 Herausgegeben im Auftrag des Fachinstituts der Steuerberater von Prof. Dr. Norbert

Mehr

DIE BESTEUERUNG VON VERMÖGEN IM AUSLAND

DIE BESTEUERUNG VON VERMÖGEN IM AUSLAND DIE BESTEUERUNG VON VERMÖGEN IM AUSLAND Seminar für Kolleginnen und Kollegen Palma de Mallorca, 14. bis 16. Oktober 2015 www.steuerberater-verband.de DIE BESTEUERUNG VON VERMÖGEN IM AUSLAND Ob Ferienimmobilie

Mehr

Programm. Steuerliche Aspekte des Warenverkehrs zwischen Deutschland und Polen. Ziel der Seminars: Zielgruppe

Programm. Steuerliche Aspekte des Warenverkehrs zwischen Deutschland und Polen. Ziel der Seminars: Zielgruppe Programm Steuerliche Aspekte des Warenverkehrs zwischen Deutschland und Polen 1 Tag/ 26.05.2014 in der SIHK zu Hagen 10.00 16.30 Uhr Ziel der Seminars: Das Ziel des Seminars ist, den Mitarbeitern der Steuer-

Mehr

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Dr. Georg Renner Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Tätigkeitsschwerpunkte Steuerliche Strukturierung und Begleitung von grenzüberschreitenden

Mehr

Informationsveranstaltung: Kleinwindkraft in Dänemark Hamburg, 18. Oktober 2012

Informationsveranstaltung: Kleinwindkraft in Dänemark Hamburg, 18. Oktober 2012 Informationsveranstaltung: Kleinwindkraft in Dänemark Hamburg, 18. Oktober 2012 UNTERSTÜZTUNGSANGEBOTE IM RAHMEN DER EXPORTINITIATIVE ERNEUERBARE ENERGIEN www.handelskammer.dk DIE ANGEBOTE DER EEE I. Marktinformationen

Mehr

Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte

Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Willkommen bei Sonntag Partner. Wir laden Sie auf den folgenden Seiten herzlich zu einem kleinen Rundgang durch unsere Kanzlei ein. Was Sie bei uns erwartet?

Mehr

CCC-Ansprechpartner (Verzeichnis): Informationsquellen für den Marktzugang China und China Compulsory Certification

CCC-Ansprechpartner (Verzeichnis): Informationsquellen für den Marktzugang China und China Compulsory Certification www.dgwz.de/ccc CCC-Ansprechpartner (Verzeichnis): Informationsquellen für den Marktzugang China und China Compulsory Certification Hilfe für produzierende Industrieunternehmen durch Organisationen, Verbände,

Mehr

P E R S Ö N L I C H - K O M P E T E N T - E F F I Z I E N T

P E R S Ö N L I C H - K O M P E T E N T - E F F I Z I E N T P E R S Ö N L I C H - K O M P E T E N T - E F F I Z I E N T CORNEA FRANZ RECHTSANWÄLTE WIRTSCHAFTSKANZLEI FACHANWÄLTE WIRTSCHAFTSRECHT GESELLSCHAFTRECHT STEUERRECHT STEUERSTRAFRECHT STRAFRECHT WETTBEWERBSRECHT

Mehr

Wirtschaftswoche -.FG-Urteile und Verwaltungsanweisungen in Kurzform, Steuertips

Wirtschaftswoche -.FG-Urteile und Verwaltungsanweisungen in Kurzform, Steuertips Linksammlung Presse-Online: Handelsblatt FOCUS Frankfurter Allgemeine online Die SZ im Internet Die Welt Der Spiegel Stern C.H. Beck Zeitschriften - DSWR, DStR, istr, JuS u.v.m. GmbH-Rundschau - das aktuelle

Mehr

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO Überblick Die Kanzlei ARQIS Academy Ihr Weg zum Ziel Drei Bausteine zum Erfolg Anschriften 2 ARQIS Rechtsanwälte Unsere Kanzlei Januar 2006: Gründung der Kanzlei

Mehr

Die Herausforderung. Wachstum Investition Restrukturierung. Zahlungsausfälle Defensives Verhalten der Banken Basel II

Die Herausforderung. Wachstum Investition Restrukturierung. Zahlungsausfälle Defensives Verhalten der Banken Basel II Die Herausforderung Wachstum Investition Restrukturierung Zahlungsausfälle Defensives Verhalten der Banken Basel II Die Möglichkeiten Mutti Hausbank Leasing Lieferanten Factorer Forderungskäufer Eigenkapitalgeber

Mehr

PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN. Seite 1

PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN. Seite 1 PROFESSIONALISIERUNG VON UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN Seite 1 BETEILIGTE EINER TRANSAKTION M&A-Berater Steuerberater Wirtschaftsprüfer Verkäufer Käufer M&A-Berater Steuerberater Wirtschaftsprüfer Zielgesellschaft

Mehr

Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung

Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung Professor Dr. Dietmar Wellisch, StB International Tax Institute (IIFS), Hamburg Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung Sommersemester 2006 I.1 Einführung I.1.1 I.1.2 Zum

Mehr

Münchner M&A-Forum Mittelstand

Münchner M&A-Forum Mittelstand Münchner M&A-Forum Mittelstand Workshop 6: Die Beteiligung spezieller Investorengruppen beim Unternehmenskauf - Private Equity, Family Office - Donnerstag, 21. April 2016 Rechts- und Steuerberatung www.luther-lawfirm.com

Mehr

CHRISTIAN ALEXANDER MAYER

CHRISTIAN ALEXANDER MAYER CHRISTIAN ALEXANDER MAYER Rechtsanwalt Associated Partner Mitglied der Practice Group Energie Mitglied der Practice Group Automobilindustrie T +49 89 28628233 christian.mayer @noerr.com Noerr LLP Brienner

Mehr

Brix + Partners LLC U.S. STEUERBERATUNG

Brix + Partners LLC U.S. STEUERBERATUNG 2013 U.S. Tax Reference Wichtige Abgabetermine Termin Steuerpflichtiger Form Beschreibung 31. Januar 2013 Alle Unternehmen 1099 Kontrollmitteilung an den Empfänger über bestimmte in 2012 geleistete Zahlungen.

Mehr

SEB Investment GmbH. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG)

SEB Investment GmbH. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) PwC FS Tax GmbH Seite 1/6 SEB Investment GmbH Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) Die Investmentgesellschaft SEB Investment GmbH hat für den Investmentfonds

Mehr

Herfurth & Partner Recht International.

Herfurth & Partner Recht International. Herfurth & Partner Recht International. Hannover Office Herfurth & Partner Herfurth & Partner ist eine unabhängige Kanzlei mit 20 deutschen und internationalen Anwälten in Hannover Wir sind Partner und

Mehr

Bernd Falk (Hrsg.) Gewerbe-Immobilien. " ~" verlag moderne industrie

Bernd Falk (Hrsg.) Gewerbe-Immobilien.  ~ verlag moderne industrie Bernd Falk (Hrsg.) Gewerbe-Immobilien " ~" verlag moderne industrie Inhalt Vorwort 9 I. Institutionelle Betrachtung 11 Gewerbe-Großimmobilien des Handels Inhaber des Institut für Gewerbezentren, Bad Urach

Mehr

Unternehmensnachfolge Nordrhein-Westfalen

Unternehmensnachfolge Nordrhein-Westfalen Unternehmensnachfolge Nordrhein-Westfalen Region Ostwestfalen-Lippe (Bielefeld, Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke, Paderborn) Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld Stadt Bielefeld,

Mehr

Besteuerung hybrider Finanzierungsinstrumente im internationalen Kontext

Besteuerung hybrider Finanzierungsinstrumente im internationalen Kontext Susanne Sigge Besteuerung hybrider Finanzierungsinstrumente im internationalen Kontext it einem Geleitwort von Prof. Dr. Rolf König GABLER RESEARCH Geleitwort Vorwort Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT GMBH. Standort Österreich: Steuerliche und andere Anreize für Unternehmen und Privatpersonen

RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT GMBH. Standort Österreich: Steuerliche und andere Anreize für Unternehmen und Privatpersonen RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT GMBH Standort Österreich: Steuerliche und andere Anreize für Unternehmen und Privatpersonen RA/StB Dr. Martin Lohse, Partner, und RA/StB Dr. Jochen

Mehr

Spezialgebiet: Steuerstrafrecht

Spezialgebiet: Steuerstrafrecht Spezialgebiet: Steuerstrafrecht Rechtsanwalt Dr. Andrew Patzschke ist einer der wenigen Autoritäten im Steuerstrafrecht. Die doppelte Fachanwaltschaft ermöglicht eine kompetente Beratungsdienstleistung

Mehr

Internationales Bildungsmarketing für Aus- und. Veranstaltung: Bildung Made in Germany der Bayerischen IHK in Nürnberg, 4.

Internationales Bildungsmarketing für Aus- und. Veranstaltung: Bildung Made in Germany der Bayerischen IHK in Nürnberg, 4. Internationales Bildungsmarketing für Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen Veranstaltung: Bildung Made in Germany der Bayerischen IHK in Nürnberg, 4. September 2012 Referentin: Silvia Niediek, imove

Mehr

Politische Rahmenbedingungen in Südamerika

Politische Rahmenbedingungen in Südamerika Politische Rahmenbedingungen in Südamerika Energieeffizienz in der südamerikanischen Industrie, 6. Oktober 2015 Simon P. Balzert, Lateinamerika Verein e.v. Regional Manager Argentina, Colombia, Paraguay,

Mehr

Herzlich willkommen zu

Herzlich willkommen zu Herzlich willkommen zu ERFOLG DURCH VORSPRUNG Nie mehr Mittelmaß! FACH-THEMENREIHE 2008 der Bezirksgruppe München-Südbayern Proaktives Vermögensmanagement Die wichtigsten Regelungen und Handlungsstrategien

Mehr

Umsetzung internationaler Steuerkonzepte in Russland Helge Masannek Group Director Tax, Legal, Customs, Rechtsanwalt, SCHNEIDER GROUP Moskau,

Umsetzung internationaler Steuerkonzepte in Russland Helge Masannek Group Director Tax, Legal, Customs, Rechtsanwalt, SCHNEIDER GROUP Moskau, Umsetzung internationaler Steuerkonzepte in Russland Helge Masannek Group Director Tax, Legal, Customs, Rechtsanwalt, SCHNEIDER GROUP Moskau, 25.November 2015 Agenda Übersicht internationale Steuerkonzepte

Mehr

Nützliche Links zur Informationsrecherche

Nützliche Links zur Informationsrecherche Anbei erhalten Sie eine Auflistung diverser Quellen zum wissenschaftlichen Arbeiten im Fach Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Nützliche Links zur Informationsrecherche http://www.werle.com/homepage/index.htm

Mehr

THE NEW YORK TAX GROUP

THE NEW YORK TAX GROUP Wichtige Steuertermine 2014 auf US-Bundesebene Steuererklärungen für unbeschränkt Steuerpflichtige (Seite 3) Berichtspflichten für unbeschränkt Steuerpflichtige (Seite 4) Steuererklärungen für beschränkt

Mehr

Veröffentlichungen. von Prof. Dr. Burghard Piltz

Veröffentlichungen. von Prof. Dr. Burghard Piltz Veröffentlichungen von Prof. Dr. Burghard Piltz 1. Monographien Internationales Kaufrecht Das UN-Kaufrecht in praxisorientierter Darstellung Verlag C.H.Beck, München, 2008, 2. Auflage, XX, 492 Seiten UN-Kaufrecht

Mehr

Handelsgesellschaft in Liechtenstein

Handelsgesellschaft in Liechtenstein Handelsgesellschaft in Liechtenstein I. Begriff der Handelsgesellschaft in Liechtenstein 1. Gesellschaften mit Persönlichkeit (juristische Personen) 2. Gesellschaften ohne Persönlichkeit II. Gründung einer

Mehr

Kleine Schriften der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln, Band 21, Köln, 2007.

Kleine Schriften der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln, Band 21, Köln, 2007. Publikationen: Gesamtverzeichnis 2007 65 Kleeberg, Die steuerrechtliche Behandlung von Bibliotheken in privater Hand, in: Kleine Schriften der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln, Band 21, Köln, 2007.

Mehr

Das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation. Überblick und ausgewählte Rechtsfragen

Das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation. Überblick und ausgewählte Rechtsfragen Das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation Überblick und ausgewählte Rechtsfragen Prof. Dr. Lars Hummel Universität Hamburg Interdisziplinäres

Mehr

Existenzgründung 3: Basiswissen Steuern

Existenzgründung 3: Basiswissen Steuern Fachseminar Existenzgründung 3: Basiswissen Steuern Grundlegende Infos zu steuerlichen Themen Veranstaltungslink Programminhalt Viele potentielle Existenzgründer werden von scheinbar bürokratischen Regelungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. HANS-JOACHIM PRIESTER Prof. Dr. jur., Notar, Hamburg Franz Josef Haas zum 70. Geburtstag - Glückwünsche eines Referenten...

Inhaltsverzeichnis. HANS-JOACHIM PRIESTER Prof. Dr. jur., Notar, Hamburg Franz Josef Haas zum 70. Geburtstag - Glückwünsche eines Referenten... IX Vorwort HANS-JOACHIM PRIESTER Prof. Dr. jur., Notar, Hamburg Franz Josef Haas zum 70. Geburtstag - Glückwünsche eines Referenten... VII l KARLHEINZ AUTENRIETH Dr. jur., Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer

Mehr

Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien

Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien Berichte aus der Rechtswissenschaft Michael Lorenz Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien Das Steuer- und Rechtshandbuch Shaker Verlag Aachen 2008 INHALTSVERZEICHNIS Kapitel 1: Einführung

Mehr

3. Besonderheiten bei Kauf und Verkauf mittels Gesellschaften

3. Besonderheiten bei Kauf und Verkauf mittels Gesellschaften Besonderheiten bei Kauf und Verkauf mittels Gesellschaften 187 3. Besonderheiten bei Kauf und Verkauf mittels Gesellschaften 3.1. Die S.L. und ihre Steuern Zahlreiche Immobilien in Spanien werden mittels

Mehr

Anlageklasse Immobilien WealthCap Immobilien Nordamerika 16. Erste Aktualisierung vom 01.07.2015

Anlageklasse Immobilien WealthCap Immobilien Nordamerika 16. Erste Aktualisierung vom 01.07.2015 Anlageklasse Immobilien WealthCap Immobilien Nordamerika 16 Erste Aktualisierung vom 01.07.2015 1 WEALTHCAP IMMOBILIEN NORDAMERIKA 16 ERSTE AKTUALISIERUNG VOM 01.07.2015 WEALTHCAP IMMOBILIEN NORDAMERIKA

Mehr

STEUERLICHES RISIKO LEBENSVERSICHERUNG?

STEUERLICHES RISIKO LEBENSVERSICHERUNG? STEUERLICHES RISIKO LEBENSVERSICHERUNG? Steuerliche Handlungsempfehlungen und Erfahrungen aus der Beratungspraxis 8. Juni 2016 FRANKFURT AM MAIN Hotel Steigenberger Frankfurter Hof REFERENTEN FÜR DIE EINZELTHEMEN

Mehr

RUND UM DIE BAUSTELLE AKTUELLE STEUERLICHE ENTWICKLUNGEN BEI IMMOBILIEN

RUND UM DIE BAUSTELLE AKTUELLE STEUERLICHE ENTWICKLUNGEN BEI IMMOBILIEN RUND UM DIE BAUSTELLE AKTUELLE STEUERLICHE ENTWICKLUNGEN BEI IMMOBILIEN STEUERN RUND UM DIE BAUSTELLE Rund um die Baustelle herrscht besondere steuerliche Brisanz. Dies zeigt nicht zuletzt die Entscheidung

Mehr

PKF maritime. Treffen zum Jahresauftakt

PKF maritime. Treffen zum Jahresauftakt PKF maritime Treffen zum Jahresauftakt Einladung Zu unserer Veranstaltung am Donnerstag, den 17. Januar 2013 im Hotel Hafen Hamburg um 15:00 Uhr, möchten wir Sie und Ihre Mitarbeiter herzlich einladen.

Mehr

Sechzehntes Steuerforum Rheinland-Pfalz

Sechzehntes Steuerforum Rheinland-Pfalz Sechzehntes Steuerforum Rheinland-Pfalz am 09. und 10. Juni 2015 in der Mittelrheinhalle Andernach Die Referenten: (in alphabetischer Reihenfolge) Dr. Sebastian Benz RA, FAfStR, Linklaters LLP, Düsseldorf

Mehr

Gesellschaftsrecht Arbeitsrecht Mergers&Acquisitions Energierecht Baurecht Markenrecht Vergaberecht Handels und Vertriebsrecht Markenrecht

Gesellschaftsrecht Arbeitsrecht Mergers&Acquisitions Energierecht Baurecht Markenrecht Vergaberecht Handels und Vertriebsrecht Markenrecht Gesellschaftsrecht Arbeitsrecht Mergers&Acquisitions Energierecht Baurecht Markenrecht Vergaberecht Handels und Vertriebsrecht Markenrecht Privatisierungen Prozessrecht Die deutsche Kanzlei in Griechenland

Mehr

FINANCE & L AW. Eine Fach-Eventreihe für Rechtsanwälte und Notare

FINANCE & L AW. Eine Fach-Eventreihe für Rechtsanwälte und Notare FINANCE & L AW Eine Fach-Eventreihe für Rechtsanwälte und Notare Wir laden Sie herzlich zum vierten Fach-Event FINANCE & LAW ein. Thema: DOING BUSINESS IN CHINA Wirtschaftstrends Recht Verhandlungen Datum:

Mehr

Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht. Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp.

Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht. Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp. 1 Peter Huppertz, LL.M. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht Tel +49(0)211-5 18 82-197 peter.huppertz@hlfp.de Tätigkeitsgebiete IT-Recht, insbesondere juristische Steuerung von

Mehr

Neues aus der Rechtsprechung zum Internationalen Steuerrecht IFA-Jahrestagung 29.6.2012. RiBFH Dr. Peter Brandis

Neues aus der Rechtsprechung zum Internationalen Steuerrecht IFA-Jahrestagung 29.6.2012. RiBFH Dr. Peter Brandis Neues aus der Rechtsprechung zum Internationalen Steuerrecht IFA-Jahrestagung 29.6.2012 RiBFH Dr. Peter Brandis Übersicht: 1. Abkommensauslegung 2. Kapitalertragsteuer (Inbound-Dividende) 3. Kurzhinweise

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Hans Ott Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich 70. Aktualisierung März 2014 Rechtsstand

Mehr

Einladung. Bridging the gap US and German tax laws

Einladung. Bridging the gap US and German tax laws Einladung Bridging the gap US and German tax laws Nach wie vor sind die USA für Deutschland einer der wichtigsten Handelspartner. Das Deloitte-Seminar Bridging the gap US and German tax laws vermittelt

Mehr

Inhaltsverzeichnis.

Inhaltsverzeichnis. 1. Kapitel: Begriffe, Grundlagen und Methoden I. Der Unternehmensbegriff 1. Der abkommensrechtliche Unternehmensbegriff (Art. 3 Abs. 1 lit. f DBA D-NL) 2. Bedeutung des abkommensrechtlichen Unternehmensbegriffs

Mehr

CuR Contracting und Recht Vierteljahresschrift für Energie-Contracting und Energieeffizienz 13. Jahrgang 2016

CuR Contracting und Recht Vierteljahresschrift für Energie-Contracting und Energieeffizienz 13. Jahrgang 2016 Rechtsanwalt Dr. Andreas Klemm, Düsseldorf Publikationsliste (Stand: 20. April 2016) A. Als Herausgeber I. Zeitschriften CuR Contracting und Recht Vierteljahresschrift für Energie-Contracting und Energieeffizienz

Mehr

Einleitung. BilMoG: Erstes Jahr der Anwendung Praxisfragen für Bilanzierung und Gestaltung. Arbeitsrecht aktuell

Einleitung. BilMoG: Erstes Jahr der Anwendung Praxisfragen für Bilanzierung und Gestaltung. Arbeitsrecht aktuell Seminare 2010 5 6 7 8 10 11 12 13 14 Einleitung BilMoG: Erstes Jahr der Anwendung Praxisfragen für Bilanzierung und Gestaltung Arbeitsrecht aktuell Neue Versorgungsformen im Krankenhaus Erfolg durch Kooperation

Mehr

Vorstellung der Kanzlei

Vorstellung der Kanzlei Vorstellung der Kanzlei 1947 Gründung der Kanzlei 1982 Eintritt von H.-M. Bohn und P. Dollenmayer 1998 Eintritt von H. Dambeck 11 Mitarbeiter 7 Berufsträger im Bereich des Steuerrechts und der Wirtschaftsprüfung

Mehr

Fortbildungsübersicht für

Fortbildungsübersicht für Fortbildungsübersicht für Rechtsanwalt Jochen Fachanwalt für IT-Recht Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Ritterstr. 2, D - 49074 Osnabrück Telefon: 0541-99 899 788 Telefax: 0541-99 899 789 E-Mail:

Mehr

LEBENSVERSICHERUNG VS. VERSICHERUNGSMANTEL

LEBENSVERSICHERUNG VS. VERSICHERUNGSMANTEL LEBENSVERSICHERUNG VS. VERSICHERUNGSMANTEL Tour d'horizon über die steuerliche Anerkennung von Lebensversicherungsverträgen in der Praxis 17. Juni 2015 FRANKFURT AM MAIN Hotel Steigenberger Frankfurter

Mehr

Internationaler Mitarbeitereinsatz in Wissenschaft und Forschung

Internationaler Mitarbeitereinsatz in Wissenschaft und Forschung Weiterbildung am ZEW Foto: istock Expertenseminar Internationaler Mitarbeitereinsatz in Wissenschaft und Forschung 12. November 2015, Mannheim ompetenz economics weiterbildung science future research weiterbi

Mehr

REITs-Rechnungslegung

REITs-Rechnungslegung REITs-Rechnungslegung Bilanzierung, Bewertung, Prüfung Von Prof. Dr. Manfred Kühnberger Maria Brenig Holger Maaßen E R I C H S C H M I D T V E R L A G Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek

Mehr

Inhaltsübersicht. Bearbeiterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Inhaltsübersicht. Bearbeiterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Bearbeiterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Seite XV XVII I.Teil. Einleitung 1 II. Teil. Direktinvestment 5 1. Überblick über die Investitionsstruktur 8 1.1 Übersicht 8 1.2 Wirtschaftliche Aspekte 9 1.3

Mehr

Das neue Wohnungseigentumsrecht

Das neue Wohnungseigentumsrecht Verlag Dashöfer GmbH Magdalenenstraße 2 20148 Hamburg www.dashoefer.de Das neue Wohnungseigentumsrecht in der Praxis AKTUELLE ÄNDERUNGEN ZUM 01.07.2007 Copyright 2007 Verlag Dashöfer Dipl.-Finanzwirt Hermann

Mehr

Haase, Klaus; Arnnolds, Sven Unternehmenssteuerreform: Anrechnungssystem oder klassisches Körperschaftsteuersystem mit Halbeinkünfteverfahren?

Haase, Klaus; Arnnolds, Sven Unternehmenssteuerreform: Anrechnungssystem oder klassisches Körperschaftsteuersystem mit Halbeinkünfteverfahren? I Literaturverzeichnis: Brühler Empfehlungen Brühler Empfehlungen zur Reform der Unternehmensbesteuerung Bericht der Kommission zur Reform der Unternehmensbesteuerung eingesetzt vom Bundesminister der

Mehr

Beteiligungen als Sonderbetriebsvermögen und Veräußerungsgewinne aus diesen im nationalen und internationalen Steuerrecht

Beteiligungen als Sonderbetriebsvermögen und Veräußerungsgewinne aus diesen im nationalen und internationalen Steuerrecht Olga Medinskaya Beteiligungen als Sonderbetriebsvermögen und Veräußerungsgewinne aus diesen im nationalen und internationalen Steuerrecht Kritische Würdigung eines BFH-Urteils zu notwendigem Sonderbetriebsvermögen

Mehr